close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die aktuelle Ausgabe der Pfarrnachrichten!

EinbettenHerunterladen
PFARR NACHRICH TEN
AKTUELLES AUS DEM PFARRVERBAND NIEDERKASSEL-NORD
14. März 2015 – 22. März 2015
15. März 2015
Lesejahr B
1. Lesung: 2 Chr 36,14-16.19-23
2. Lesung: Eph 2,4-10
Evangelium: Joh 3,14-21
Und wie Mose die Schlange in der Wüste erhöht hat, so
muss der Menschensohn erhöht werden, damit jeder,
der (an ihn) glaubt, in ihm das ewige Leben hat.
Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen
einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt,
nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.
Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt,
damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch
ihn gerettet wird. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet;
wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den
Namen des einzigen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat.
Denn mit dem Gericht verhält es sich so: Das Licht kam
in die Welt, und die Menschen liebten die Finsternis
mehr als das Licht; denn ihre Taten waren böse. Jeder,
der Böses tut, hasst das Licht und kommt nicht zum
Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. Wer
aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar
wird, dass seine Taten in Gott vollbracht sind.
Was macht das Licht? Licht erhellt und strahlt Wärme
aus. Die Menschen bedürfen des Lichtes. Ohne das
Licht der Sonne sitzen wir im Finstern und tappen in
der Dunkelheit. Genauso dringend wie das äußere
Licht braucht der Mensch das innere Licht der
Erleuchtung, der Erkenntnis, der Wahrheit.
Wenn wir wiederum von diesem Gedanken her unser
Christ-Sein zu verstehen versuchen, dann spüren wir,
dass wir nur dann für die Menschen Licht, Frieden,
Freude und Hoffnungsträger sind, wenn wir selbst im
Licht leben, wenn wir uns von ihm erleuchten lassen.
Je mehr wir in seinem Licht stehen, umso mehr
können wir auch leuchten für andere.
Kaplan Liviu Balascuti
Sie erreichen uns unter:
Pfarrer Thomas Schäfer
Telefon: 02208-4536 E-Mail: pl@k-k-n-n.de
Jesus, das Licht
„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“. Mit einem Bild, mit
einem Symbol versuchen wir jeden Sonntag in der
Fastenzeit zu komprimieren eine Antwort auf die Frage
wer Jesus Christus ist?
Das Megaphon war unser erstes Fastenbild und hat
uns erinnert, dass Jesus ein Verkünder der Umkehr ist.
Die Figur eines Jungen war am zweiten Sonntag im
Mittelpunkt mit einer klaren Botschaft, dass „Jesus, der
Sohn Gottes“ ist.
Die Monstranz am vergangenen Sonntag erinnerte an
den Tempel seines Leibes.
An diesen Sonntag erzählt die weiße Altarkerze von
Jesus, als Licht. „Das Licht kam in die Welt, und die
Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht“
(Joh, 3,19).
Kaplan Liviu Balascuti
Telefon: 02208-91 44 708 E-Mail: lb@k-k-n-n.de
Diakon Norbert Klein
Telefon: 02208-1700 E-Mail: nk@k-k-n-n.de
Gemeindereferentin Angelika Silva
Telefon: 0157-78950602
E-Mail: angelika.silva@erzbistum-koeln.de
Diakon Willy Löw (Subsidiar)
Telefon: 02208-911944 E-Mail: wl@k-k-n-n.de
Pfarrvikar z. b. V. Johannes Fuchs
Telefon: 02208-5002746
E-Mail: joh-fuchs@t-online.de
Sie können diese Pfarrnachrichten auch online lesen unter www.kknn.org
St. Jakobus, Lülsdorf
St. Matthäus, Niederkassel
Rheinstraße 35, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 4536, Fax: 02208 758797,
E-Mail: pl@k-k-n-n.de
Annostraße 11, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 4562, Fax: 02208 914105
E-Mail: pn@k-k-n-n.de
Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
15.00 - 18.00 Uhr
Bürozeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr
Samstag, 14. März 2015
15.30 Tauffeier von Noah Geuer (Kaplan Balascuti)
16.30 Beichtgelegenheit (Pfarrer Schäfer)
17.00 Vorabendmesse (Pfarrer Schäfer)
Jgd Josef und Maria Stahl u. L u V Fam. Stahl u. Eich,
Hans-Werner Seidel u. Ehel. Katharina und Josef
Schütz, für Helene Laux
Sonntag, 15. März 2015 4. Fastensonntag (Laetare)
11.00 Familienmesse (Kaplan Balascuti)
StM für Pfr. Hubert Meuwsen, Johannes Bomba L u V
Fam. Bomba und Dyrbusch, Josef Füssinger, für Margareta Glaß, die wir vergangene Woche zu Grabe
getragen haben
Dienstag, 17. März 2015
09.00 Hl. Messe in Gemeinschaft der Frauen
(Pfarrer Schäfer)
Josefine Weiß, f. Kitty Reinartz und Anny Faust seitens der Frauengemeinschaft
Mittwoch, 18. März 2015
08.00 Schulgottesdienst für die 3. + 4. Schuljahre
(Diakon Klein)
Donnerstag, 19. März 2015
18.00 Kreuzwegandacht (Frau Corsten)
Samstag, 14. März 2015
18.00 Vorabendmesse (Kaplan Balascuti)
für Mathilde Dietzsch, Maria Markert, Gertrud Lehmacher und Gertrud Zimmer, f. Agnes Helfer, die wir in der
vergangenen Woche zu Grabe getragen haben,
Sonntag, 15. März 2015 4. Fastensonntag (Laetare)
10.00 Hl. Messe (Pfarrer Schäfer)
für Eva Schimanowski geb. Biermann, Jakob und Johann Schimanowski , sowie für die L u V Fam. Schimanowski, für Valentina Kriech, Reingold Kriech, Elisabeth
Degenstein, Galina und Michael Gerlinski
Montag, 16. März 2015
10.30 Totengebet für Wolf-Dieter Bergheim (Frau Grundmann)
Dienstag, 17. März 2015
11.30 Exequien für Wolf-Dieter Bergheim mit anschließender Beerdigung (Pfarrer Schäfer)
17.00 Fastengottesdienst für Familien (Diakon Klein)
„Teilen mit Fremden“
Mittwoch, 18. März 2015
08.15 Frauenmesse (Pfarrer Schäfer)
für Gertrud Weiß, Söhne Hans und Josef und Enkelin
Ulrike, für Anneliese Geppert seitens der Frauengemeinschaft, Katharina Joos geb. Koch, Paul und Sergej
Nikolas und L u V Familie Risling
Freitag, 20. März 2015
09.00 Hl. Messe (Kaplan Balascuti)
Donnerstag, 19. März 2015
08.10 Schulgottesdienst für die 2. bis 4. Schuljahre (Dia-
Samstag, 21. März 2015
16.30 Beichtgelegenheit (Kaplan Balascuti)
17.00 Vorabendmesse (Kaplan Balascuti)
11.30 Trauerfeier für Hubertine Hansen in der Trauerhalle mit anschließender Urnenbeisetzung
kon Klein)
L u V Fam. Reichel; Jgd Karl Kühn sowie f. Peter
Kühn
Sonntag, 22. März 2015 5. Fastensonntag
11.00 Hl. Messe mit allen Firmlingen (Pfarrer Schäfer)
für die L und V der Pfarrgemeinde, StM für Maximilian
Bröhl, SWA für Anny Faust, SWA für Johanna Müller,
für Dieter Imbusch L u V d. Fam. Imbusch und Hemmersbach
(Pfarrer Schäfer)
18.00 Kreuzwegandacht (Bettina Keller)
Freitag, 20. März 2015
11.00 Exequien für Christine Mauel mit anschließender
Beerdigung (Pfarrer Fuchs)
Samstag, 21. März 2015
18.00 Vorabendmesse (Pfarrer Schäfer)
Jgd für Margarete Becker geb. Meier, Jgd Monsignore
Erwin Winter und Pfarrer Josef Bens, Jgd Fritz Zwade,
Maria und Anton Rörig, Peter Frohn und Max Frohn,
Martha und Michael Schmitt
Sonntag, 22. März 2015 5. Fastensonntag
10.00 Hl. Messe (Kaplan Balascuti)
StM für A.C. Contzen, SWA Bernhard Harf, 1. Jgd Josef Grätz und für Albertine Steinfeld, für Erich und Anneliese Geppert
St. Ägidius, Ranzel
Sieben Schmerzen Mariens, Uckendorf
Ommerichstr. 66, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 1700, Fax: 02208 768330
E-Mail: pl@k-k-n-n.de
Kirchweg 12, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 6216, Fax: 02208 770761,
E-Mail: ku@k-k-n-n.de
Bürozeiten:
Dienstag vom 10.00 – 12.00 Uhr
Bürozeiten:
Donnerstag von 9.30 - 11.00 Uhr
Sonntag, 15. März 2015 4. Fastensonntag (Laetare)
09.30 Hl. Messe (Kaplan Balascuti)
StM für Fam. Engelbert Hamacher, 1. Jgd Heinrich
Kader sowie f. Heinz und Ria Kader, Jgd Anna Klein
u. Fam., Jgd Josef und Gertrud Dreweck, Josef
Kirchmann, Franz Netz, Matthias u. Helene Kurth, für
Dorothea Bruhy, die wir vergangene Woche zu Grabe
getragen haben
Dienstag, 17. März 2015
19.00 Wortgottesdienst (Diakon Klein)
Donnerstag, 19. März 2015
09.30 Wortgottesdienst in Gemeinschaft der Frauen
anschl. Glaubensgespräch (Diakon Klein)
Freitag, 20. März 2015
06.00 Frühschicht
18.00 Kreuzwegandacht (Frau Rauer)
Sonntag, 22. März 2015 5. Fastensonntag
09.30 Hl. Messe (Pfarrer Schäfer)
StM für Sibilla Stahl, SWA Hedwig Nowak f. d. Verstorbenen d. Fam. Nowak u. Dietz, 1. Jgd f. Christine
Mulks, Franz Grondal
Samstag, 14. März 2015
16.00 Andacht zur Eröffnung des Ewigen Gebets
(Gemeindereferentin Silva)
16.30
17.00
17.30
18.00
Betstunde für Kranke, Arme und Verstorbene
Stille Anbetung
Beten mit Kindern
Abschlussvesper mit sakramentalem Segen
(Diakon Löw)
18.30 Hl. Messe (Pfarrer Schäfer)
für die L und V der Pfarrgemeinde, StM für Gottfried
und Margarete Schneider
Donnerstag, 19. März 2015 Hl. Josef
10.00 Hl. Messe (Pfarrer Schäfer)
Samstag, 21. März 2015
14.00 Trauung von Jennifer Könes und Christofer Collis
(Pfarrer Schäfer)
18.30 Familienmesse (Kaplan Balascuti, Gr´in Silva)
StM Joisten
Seniorenhäuser
Elisabethhaus Niederkassel
Seniorenresidenz Walter Esser Lülsdorf
Sonntag, 15. März 2015 4. Fastensonntag (Laetare)
10.15 Hl. Messe im Elisabethhaus (Pfarrer Fuchs)
Kollekten:
14.03./15.03.
21.03/22.03.
für die Pfarrgemeinden
für Misereor
Mittwoch, 18. März 2015
10.00 Hl. Messe in der Seniorenresidenz Walter Esser
(Pfarrer Fuchs)
Sonntag, 22. März 2015 5. Fastensonntag
10.15 Hl. Messe im Elisabethhaus (Pfarrer Fuchs)
Mitteilungen
Aus den Pfarrbüros
In der kommenden Woche sind die Büros unter anderem
wegen Fortbildung wie folgt besetzt: das Büro in St. Matthäus
am Mittwoch, 18.03. von 9.00 – 12.00 Uhr, das Büro in Sieben Schmerzen am Donnerstag, 19.03. 9.30-11.00 Uhr, das
Pastoralbüro zu den bekannten Öffnungszeiten.
Familienmesse
Hierzu laden wir am Sonntag, 15.03. 11.00 Uhr nach St. Jakobus Lülsdorf und am Samstag, 21.03., 18.30 Uhr nach
Sieben Schmerzen Uckendorf ein.
Misereor-Fastenaktion 2015
Mit dem Leitwort „Neu denken! Veränderung wagen.“ der 57.
Fastenaktion ruft Misereor dazu auf, mit neuen Ideen und
dem Mut der Veränderung an die Seite armer Menschen in
Afrika, Asien und Lateinamerika zu treten. Deren Lebensgrundlage ist häufig bedroht – auch durch Konsumhunger
und den ungezügelten Verbrauch natürlicher Ressourcen.
Durch den Klimawandel steigt auch die Zahl der Taifune und
Überschwemmungen auf den Philippinen und bedroht dort
die Existenz vieler Fischerfamilien. Mit der Fastenaktion will
sich die katholische Kirche in Deutschland ihnen im Gebet
und mit solidarischer Unterstützung zuwenden.
Spendentüten und Informationsmaterial liegen in den Eingangsbereichen der Kirchen aus.
Misereor-Aktion für Kinder
Auch die Kinder sind eingeladen, Kindern in armen Regionen
dieser Erde zu unterstützen. Dazu gibt es ein Heft mit einer
Geschichte von den Philippinen sowie einen Bastelbogen aus
dem eine Sammeldose gemacht werden kann. Beides liegt in
den Eingangsbereichen der Kirchen aus. Die Kommunionkinder bekommen das Material über ihre Gruppen.
Vorbereitung auf Ostern
In der Fastenzeit werden in den einzelnen Kirchen besondere
Andachten angeboten:
Frühschichten
Auch für diese Fastenzeit wieder die herzliche Einladung sich
zu einer besonderen Zeit und in besonderer Atmosphäre,
abseits der Hektik auf diese Zeit einzulassen und den Tag
einmal anders zu beginnen. Die Frühschichten finden immer
freitags, um 6.00 Uhr in St Ägidius, Ranzel statt. Im Anschluss lädt der Ortsausschuss Ranzel zu einem gemeinsamen Frühstück ins Pfarrheim ein.
Kreuzwegandachten
donnerstags, 18.00 Uhr in St. Jakobus und St. Matthäus
freitags, 18.00 Uhr in St. Ägidius
Kommunionkinderwochenende
An diesem Wochenende sind die Kommunionkinder aus
Lülsdorf und Uckendorf mit ihren Katechetinnen und Herrn
Diakon Klein im Haus Venusberg im Bonn. Dort werden sie
sich im Zuge ihrer Vorbereitung auf die Kommunion, mit den
letzten Tagen Jesu beschäftigen. Ein Schwerpunkt dabei
bilden die Kar- und Ostertage, u. a. werden alle dort gemeinsam ein Paschafest feiern. Am nächsten Wochenende fahren
die Kommunionkinder aus Niederkassel und Ranzel.
Einladung der kfd Lülsdorf
Die kfd lädt am Dienstag, 17.03.2015, nach der Hl. Messe,
zum gemeinsamen Frühstück ins Matthiashaus ein.
Das katholische Familienzentrum lädt ein
Gottesdienst für alle Familien! „Teilen mit Fremden“
Wann: Dienstag, 17.03., 17.00 Uhr
Wo: Kath. Kirche St. Matthäus, Niederkassel
Wir würden uns freuen, wenn Sie zum Gottesdienst haltbare
Lebensmittel mitbringen könnten, die wir „Tischlein deck
dich“ zur Verfügung stellen, wo sie dann mit Fremden geteilt
werden.
Literaturabend
Hierzu lädt die kfd wieder für Mittwoch, 18.03., 20.00 Uhr ins
Ägidiushaus ein. Diesmal geht es um das Buch „Mein Leben
ohne gestern“ von Lisa Genova. Nähere Informationen erhalten sie bei Frau Kader Tel. 911507.
19. März – Hochfest des Hl. Josef
Am 19.03. ist der Namenstag des Hl. Josef. Von ihm wird in
den Evangelien nur in den Kindheitsgeschichten Jesu berichtet. Seine Bedeutung kommt in seiner Haltung zum Ausdruck, nicht im Reden. In der Bibel steht kein einziges Wort,
das Josef gesprochen hat.
Seine Haltung ist bestimmt vom Gottvertrauen. Das ermöglicht ihm, Gottes Willen in seinem Leben und für das Leben
anderer zu entdecken und zu befolgen. Josef steht in einer
ungewöhnlichen, herausfordernden Situation zu Maria, er
beschützt sie und das ungewöhnliche, göttliche Kind. Diese
Verantwortung ist Josef möglich, weil er sich von Gott gerufen und getragen weiß. Diese Selbstverständlichkeit von
Josef ist für die Kirche Vorbild. Sie ehrt diesen Mann, indem
der 19.03. als Hochfest begangen wird.
Herzliche Einladung zur Mitfeier dieses Tages in der hl.
Messe um 10.00 Uhr in Sieben Schmerzen Uckendorf.
Firmung 2015
Am Sonntag, 22.03 findet das vierte gemeinsame Treffen zur
Vorbereitung auf die Firmung statt. Wir beginnen mit der hl.
Messe um 11.00 Uhr in St. Jakobus. Danach soll in den
einzelnen Firmgruppen das Wirken des Hl. Geistes in den
Blick genommen werden.
Palm gesucht
Für Palmsonntag und fürs Palmstockbinden der Kommunionkinder brauchen wir wieder Buchszweige. Es wäre schön,
wenn Sie uns Buchs abschneiden könnten und ihn in den
Pfarrbüros abgeben würden. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!
Ministrantenwallfahrt nach Rom
Unter dem Motto "Wie im Himmel...?!" findet vom 4.-10.
Oktober 2015 die Ministrantenwallfahrt des Erzbistums Köln
nach Rom statt. Dazu sind alle Ministrantinnen und Ministranten des Erzbistums Köln ab 14 Jahren eingeladen.
Der Preis für die 7- tägige Wallfahrt beträgt 510,00 €, aber
die Teilnehmer brauchen nur 350,00 € zu bezahlen, da der
Kirchengemeindeverband mit einem Zuschuss ihren Dienst
wertschätzt. Die Anmeldung ist bis zum 20.3.15 im Pastoralbüro Lülsdorf, Rheinstr. 35 abzugeben.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
14
Dateigröße
161 KB
Tags
1/--Seiten
melden