close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe Mittwoch - Wolfenbütteler Schaufenster

EinbettenHerunterladen
Oppermann
Bad-Pavillon
Im Gewerbegebiet · Schladen · Tel. 0 53 35 - 9 29 50
E-Mail: info@jjo.de · www.bad-pavillon.de
NIKA
Flughafentransfer
Tel. 0 53 41/ 18 61 89
Mobil: 01 76/28 67 11 00
Nr. 10a/37. Jahrgang
Schautag
Ohne viel Schmutz und Lärm, auf höchstem Niveau
realisieren wir zu Ihren finanziellen Vorstellungen
Wohlfühlbäder und Gäste-WCs. Besuchen Sie uns.
Sonntags von 14–17 Uhr
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 9.00 –17.30 Uhr
Samstag nach Vereinbarung.
Individuelle Beratung und fachmännische Ausführung.
Wolfenbütteler
SCHAUFENSTER
Großer Zimmerhof 25 · 38300 Wolfenbüttel · Tel. 05331/9899-0 · Fax 05331/9899-56 · www.schaufenster-wf.de
ScheunenAntikmarkt
Mittwoch, 11. März 2015
DER NEUE MAZDA2
Ohrum. Der nächste ScheunenAntikmarkt findet am Sonnabend,
14. März, Harzstraße 8 statt. Veranstalter ist Norbert Wagner. Es
besteht die Möglichkeit zu Anund Verkauf von Antikem.
ZO
OM
Ab sofort zur
Probefahrt bereit.
ZO
OM
GEWINNER DES
GOLDENEN LENKRADS
Ein nettes Gespräch führten, von links Hartmut Bender, Karl-Heinz Schaudienst, Sieglinde Eberhardt und Jennifer Kobbe.
Foto: Rosenthal
Foto: privat
Vortrag
in der Braunschweigischen
Landessparkasse
Wolfenbüttel. Momentan beschäftigt das Marktgeschehen
eine historische Niedrigzinsphase, die sicher auch bei Ihnen
viele Fragen aufwirft. Wohin entwickeln sich die Zinsen? Wie
kann ich darauf passend reagieren? Eine Welt ohne Zinsen ist
neu, bedeutet aber nicht, eine
Welt ohne Anlageperspektiven.
Um Ihnen in dieser Situation
Wege und Perspektiven aufzuzeigen, möchten wir Sie zu unserer Vortragsveranstaltung:
„Gezielt Anlegen im Zinstief: Mit
Offenen Immobilienfonds.“ einladen. In einem Vortrag wird unser Experte Mike Elsner einen
kontrastreichen Blick auf die
volkswirtschaftlichen Erwartungen werfen und Ihnen Lösungsansätze vorstellen. Im Anschluss laden wir Sie herzlich
dazu ein, die gewonnenen Erkenntnisse mit dem Referenten
oder Ihrem Berater zu vertiefen.
Der Vortrag findet am Donnerstag, 12. März, jeweils um 11.15
und 16 Uhr in den Räumen der
Bank, Holzmarkt 20 in Wolfenbüttel statt.
»Rote Rosen« für die Damen
Wolfenbüttel. Die Landessparkasse feiert ihren 250. Geburtstag. Am 9. März 1765 wurde von
Herzog Carl I. die Gründungsurkunde des Leyhauses unterschrieben, was von der NORD/
LB und der Landessparkasse
heute als Geburtsstunde verstanden wird.
Entsprechend war auch die Wolfenbütteler Zentrale der Landes-
sparkasse am vergangenen Montag, 9. März, am Holzmarkt geschmückt und es gab einige Geschenke für die Kunden, wie in allen Filialen der Bank. Zuallererst
einen bunten Strauß attraktiver
Geburtstagprodukte – sechs an
der Zahl, wie Spar + Tresor, Spar
+ Invest, Bausparvertrag mit
Sonderkonditionen, Motiv-Kreditkarte ohne Zusatzkosten,
Festzinssparen und Privatkredit.
Wie in den Vorjahren wurde Geburtstagskuchen angeboten.
Eine Festschrift mit dem Jubiläumsprogramm wurde verteilt,
spezielles Wolters Bier verschenkt, Luftballons für die Kinder und Geschenktüten, mit denen man alles nach Hause tragen
kann. Außerdem gab es für jede
Dame eine Rote Rose.
jr
Inh.
GARTEN- UND
LANDSCHAFTSBAU
MEISTERBETRIEB
r
Einladung zursmesse
Frühjah ndelage
1. Großen
o
fachmarkt H
im Garten
2015
a., 14. Märrz
S
d
n
u
.
3
1
,
18 Uh
am Fr.
ils von 9 bis
Am Samstag von 11 bis 16 Uhr
TEXAS ROADS BAND aus Wolfenbüttel
Besuchen Sie unsere neu aufgestellte
und eingerichtete Baumschule.
Über 100 Teilnehmer bei SC-Braunkohlwanderung
Hornburg. Unter dem Motto „Von Hof zu Hof“ stand die Braunkohlwanderung des SC Hornburg.
Auf dem Hof vor dem SC-Heim versammelten sich knapp 90 Teilnehmer, um bei herrlichem Wetter die Umgebung von Hornburg zu erkunden. Vorbei am Hundeplatz ging es zum Hof der Familie
Meier, wo sich die Gruppe auf der Waage wiegen lassen konnte. Über 5000 kg zeigte die Waage
an, und es waren noch nicht einmal alle Wanderer auf der Waage. Dann ging es weiter zum Hof
der Famile Müller, oberhalb des Minigolfplatzes. Dort warteten Monika und Jürgen Dauwitz, das
Verflegungsteam. Bierzeltgarnituren luden zum Ausruhen ein, die Jüngeren bestaunten die Tiere
in den Ställen. Nach der Rast ging es dann zum Braunkohlessen in den Schützen-Hof. Über 100
Gäste stärkten sich dort am Büfett, bevor Günter Keune die Kinder ehrte, die an allen Wanderungen im vergangenen Jahr teilgenommen hatten. Anschließend ließ man den Tag bei dem ein oder
anderen Getränk gemütlich ausklingen. Ein Dankeschön an die Organisatoren, den Familien Meier
und Müller für das Verweilen auf dem Hof und dem Team des Schützenhofes für die Bewirtung.
Weitere Bilder unter www.sc-hornburg.de.
Foto: privat
in
Salzgitter-Bad
Ein
nbecke
er
Pilsener
P
ils
sener o. L
Landbier
andbie
er
Kasten = 30 x 0,33 l
(1 l = € 0.86)
0.8
0.
.886) zzgl.
zzg
zz
zggl. € 3.90
3.9
.990 Pfand
Pfan
faand
nd
49
Wir feiern mit!
Gültig vom 09.03.15–14.03.15
8.
99
8.
Coca-Cola,
Co
oca--Co
ola
a,
Fanta
Fan
Fa
ant
nta
ta o. Sp
Sprite
prit
ite
te
und weitere Sorten
Kasten = 12 x 1 l
(1 l = € 0.61)
zzgl. € 3.30 Pfand
29
7.
König
Kö
öni
nig
ig P
Pilsener
ils
il
ls
sene
er
versch. Sorten
Kasten = 20 x 0,5 l/24 x 0,33 l
(11 l = € 1.00/
1.00/1.26)
1.0
.000/
0/1
/1.2
.26
266)
zzg
zz
zggl. € 3..10/
0//3.4
.42
42
Pfaand
Pfan
99
9.
Weihenstephan
We
eihe
ih
he
ens
ste
epha
han
an We
Weizen
eize
iz
ze
en
versch. Sorten
Kasten = 20 x 0,5 l
(11 l = € 1.20
1.20)
1.2
.20
200) zzgl.
zzg
zzzggl. € 33..10
Pfaand
99
11.
Unter anderem stehen verschiedene
Aussteller aus, wie z. B.
• Fa. Bauking mit Klinker und Betonpflaster
• Ammerländer Baumschulen
• Fa. Brunnen Team Nord/Meine
Infostand Brunnenbohrung, Spülung bis 30 m Tiefe
• Kostenlose Bodenanalyse
PH-Wert-Bestimmung
Für das leibliche Wohl sorgen ein Getränkeund Imbißstand sowie Kaffee der Fa.
20 % auf alle Artikel
aus unserem Sortiment
im Gartenfachmarkt!
Chantré
C
hantré
We
Weinbrand
ein
nbra
and
Extaler
Ex
xta
ale
er
Min
Mineralwasser
nera
alw
lwa
wa
asser
36% Vol.
versch. Sorten
0,7 l Flasche
(1 l = € 7.93)
55
5.
*N,BMUFO5BMFt8PMGFOCàUUFM
(1 l = € 0.91)
0.9
0.
.91
91) zzgl.
zzg
zz
zggl. € 3.90
3.9
.990 Pfand
Pfa
fan
and
nd
Stadtweg 20
38108 Braunschweig
Tel.: 05309 9398040
Fax: 05309 9395609
jewe
5 JAHRE!
Wolters
Wo
olt
lte
te
ers P
Pilsener
ils
sener
Kasten = 30 x 0,33 l
Der Mazda-Händler
von Wolfenbüttel
GmbH
Ahlumer Str. 86 · 38302 Wolfenbüttel · Tel. 0 53 31/ 9 70 20
Die Landessparkasse feiert ihren 250.Geburtstag:
Mike Elsner.
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 4,9 – 3,4 l/100 km.
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 115 – 89 g/km.
Kasten = 12 x 1 l
(11 l = € 0.28)
0.2
0.
.28
288)
zzg
zz
zggl. € 4.
4.550 Pfan
faand
nd
33
3.
Kue
Ku
Kuemmerling
ue
emme
mm
me
erlin
liin
ng
Vilsa
V
ills
iilsa
sa
s
aM
Mi
Min
Mine
in
ner
n
era
ralwa
lw
wa
asser
35% Vol.
versch. Sorten
0,5 l Flasche
(1 l = € 9.76)
88
4.
2 Kästen à
12 x 1 l
(11 l = € 0.33)
0.3
0.
.333)
zzg
zz
zggl. € 3.3
.330 Pfan
faand
nd
jee Kasten
Kas
Ka
ast
ste
teen
00
8.
Wodka
Wo
odka
Gorbatsch
Go
Gorbatschow
orbatschow
o
rbats
sch
ho
ow
Smirnoff
Sm
mirnoff
mirn
m
irn
ir
rnoff Vo
rn
Vodka
Vod
V
odka
Red
Re
ed L
Label
abel
37,5% Vol.
37,5% Vol.
0,7 l Flasche
0,7 l Flasche
(1 l = € 8.56)
(1 l = € 11.41)
99
5.
urst
atw nem
r
B
e
ei
r einnk bei rt ab
ü
f
e
in
rä ufsw UR.
sche Get
Gut und Einka 20 E
99
7.
en!
te
2 Käs
Freixenet
Freixene
Fre
Fr
reixenet
re
eixene
e
ixe
ix
xe
ene
ett Se
Sekt
S
ekt
versch. Sorten
0,75 l Flasche
(1 l = € 5.72)
29
4.
*SSUVNWPSCFIBMUFOt"CCJMEVOHFOOJDIUWFSCJOEMJDIt"CHBCFOVSJOIBVTIBMUTàCMJDIFO.FOHFOt/VSTPMBOHFEFS7PSSBUSFJDIUt,8
H
H
H
H
쏄
쏄
쏄
쏄
ab 50,- € je Fahrt
von Wolfenbüttel zum
Flughafen Hannover
und zurück bis
2 Personen
Ihr komplettes Badezimmer
aus einer Hand!
Aus der Region
Kinderkirche
in Börßum
* 27.6.1949
Deine dich liebende Dagmar
Deine Tochter Sonja mit Christian
alle Anverwandten und Freunde
Immobilien-Verkauf
Börßum, Fachw.-Haus (4 Whgn.),
300 m2 Wfl., Garten, Preis 70000,- €
VB, Tel. 0177/5874030
Abbenrode/Vienenburg, Fachw.Haus, 7 Zi., 130 m2, Scheune, 500
m2 Grdst., Preis VS, 0177/5874030
Von Beileidsbekundungen am Grab und von Trauerkleidung
bitten wir abzusehen.
Die Beerdigung findet am Freitag, dem 13. März 2015
um 14 Uhr von der Allerheiligenkapelle des katholischen
Friedhofes, Schinkelstraße in Wolfenbüttel aus statt.
Bestattungsinstitut MULL, 38304 Wolfenbüttel,
Telefon 05331-92190
1. Korinther 13, 13
Entrümpelungen
Entrümpelungen – besenrein +
günstig, Fa. Isensee, 05306/7887
Kfz-Markt
Veranstaltungen
Für alle Citroen + Peugeot mit WF-Kennzeichen:
1 Super-Tag
So. 15.03. Wolfenbüttel ·
Am Rehmanger · TOOM
+ Braunschweig · Hansestraße ·
PORTA
1 Super-Tag
INSPEKTION
GroßFLOHMARKT
INFO: 0163 / 505 94 39 oder www.singh-maerkte.de
Verkäufe
Vermietungen
Kaminholz von privat, 21/2 Jahre
getrocknet, ca. 30 m3, zu verkaufen,
Preis VS, Tel. 0175/2288884
Schöppenstedt, dunkle Wohnzi.Schrankwand an Selbstabholer
zu verschenken, 0170/3121220
Runder Esstisch, Kirschbaum,
ausziehbar, Ø 1,10 m, für 75,- € zu
verk., Tel. 0170/2894045
4-ZW in Börßum, Hartz IV angenehm, Tel. 0177/5874030
3-ZW, 90 m2, 400,- € KM + NK + KT
+ Garage, 10 km südlich von WF, ab
sofort, neu renoviert, Tel. 05337/580
Appartement, 47 m2, in Weddel,
sofort frei, Terrasse, Garten, 450,- €
WM, Tel. 0177/5874030
WF, schicke, helle 1-ZW, 6. OG,
Fahrstuhl, ca. 35 m2, zu sofort, WM
330,- € + KT, Tel. 0177/3226265
Dienstleistungen
Badsanierung m. Sanitär, Heizung,
Gas, Wasser, Fliesen, 0531/1228821
AKTIONSPREIS
zuzüglich Material
29 €
*
Servicekraft in Teilzeit!
Wir suchen für unser EventGut auf
Telefon: 0 53 65 / 88 66 dem Rittergut in Lucklum eine SerSchrottauto-Entsorgung vicekraft in Teilzeit. Wir bieten Ihnen
m. Abholung kostenlos
in historischem Ambiente ein angeTel. 0800/5890570 Fa. Püschel nehmes Arbeitsklima in einem gut
organisiertem Team. Sie sollten mitKaufe Unfallfahrzeuge !
bringen: Ein ansprechendes ErKostenlose Annahme
und Entsorgung von Altfahrzeugen. scheinungsbild, Flexibilität und die
Fähigkeit selbstständig zu arbeiten.
Andreas Korner
Ihre Bewerbung mit Lichtbild richzertifizierte Autoverwertung
Tel. 0 53 41/ 4 11 45
ten Sie bitte an:
EventGut Lucklum GmbH & Co.
orient. Vorname
Wasser- der
Tierkleid KG, c/o Güterverwaltung Reinau,
Kommendestr. 13, 38173 Lucklum
kanne
Negri †
usw. ab Bj. 98–2015. Zahle Höchstpreise.
Eine Filiale der Autohaus MK Maring GmbH
Am Rehmanger 8, 38304 Wolfenbüttel
Tel. 05331-8 58 90, Fax 05331-415 01
autohausamschloss.de
Gaststättenbesitzer
5
Apostel Kriminalvon
polizei
Grön(Kw.)
land
Ruhemöbel
Überfall
Enterich
Abk.:
Sommersemester
Unglück
Klostervorsteher
Kanal
in
Ägypten
Auszubildende zur ZFA zum
1. August 2015 gesucht! Bewerbung
an Zahnarzt Dr. R. Härtel, Lindener
Straße 9a, 38300 Wolfenbüttel
Elan
Gewinn,
Sieg
3
Erde in
der nord.
Mythologie
Fremdwortteil:
Leben
neuseeländ.
Papagei
Süße Köstlichkeiten
aller Art
7
Haarwuchs
im
Gesicht
englisch:
Bargeld
vorher,
früher
Bärbel Niebuhr
Krambuden 13 · 38300 Wolfenbüttel
12
Geschütz
Kfz-Z.
Thailand
Tel. 0 53 31- 90 444 86
Handy 0170-5 93 18 99
8
Kanton
der
Schweiz
Nacktdarstellung
gegen
Omi’s Backstube
Papageienart
2
König
im
AT
russ.
Herrschertitel
aus
Anerkennung
dt.
Tennisstar
(Steffi)
läppisch
Notruf
RVA – Verlagsauslieferung Wolfenbüttel GmbH & Co. KG
Harzstr. 23, 38300 Wolfenbüttel, Tel. 05331-800881
gerne auch kostenlos unter 0800 - 0 77 11 88 15
per Mail an: anke.winter@bzv.de
Bindewort
Sofa
Verteiler gesucht
10
Spielkartenfarbe
griech.
Buchstabe
afrik.
Lilie
Spaß,
Jux
NE
4
Kfz-Z.
Gelnhausen
Ne
ub
U
KI
^ NDE
͗W
K͗ ŽŶ R--
ϭϭ LJƌ <d
Ͳϭϯh ĞŝƚĞ /K
E
Śƌ Ŷ͕,ƺƉE^ǁ
^
Z ĩƵƌ ŝŶŐͲ
dK Ő͕ Θ
' < &Ƶ
^ ŝŶĚĞ Ƙď
s ƌƐ Ăů
E ĐŚ ůŐŽů
: ŵ Ĩ
 ŝŶŬĞ
E
Ŷ
Ύƚ
Ύϵ ćŐů͘ϭ
Ϭ Ϭ͘Ϭ
ƵƐƐƚĞ Ϭď
ůůĞƌΎŝƐϭϴ͘Ϭ
sŽ ϬhŚƌ
ƌƚƌĂŐ Ύ
ƐƉƌŽtŽůĨ
ŐƌĂ ĞŶďƺ
ŵŵ ƩĞů
ΎĂƩ Ύ,Ă
ƌĂ ůĐŚ
ŬƟǀĞ ƚĞƌ
'ĂƐƐĐŚĞ^
Gr
oß
ƚƌŽ ƚƌ͘
er
ŶŽ ϯϯ
Zim
ŵŝĞ
NE
au
U
Sic
ab kte
15
mi
ste 9.900 t Gr
nlo
ww verbi er Im se ,- € unds
t.
w. ndlic mo r Ve
P& kirch he bilie. rka
uf
0 53K Im ner-i Berat
05 mo mm ung.
/9 bil o.d
14
3 03 ien e
/35.
87
Ja
un
Un
d ko
Ihr
hrg
an
g
3.V
erb
rau
che
rm
ess
ea
m
Wo
SCH lfenbü
AUF ttel
ENS er
TER
me
27
+
rho
f 25
· 38
300
Wo
lfe
nb
28
Ap
ril
ütt
el
· Te
l. 05
33
1/
98
99
-0
· Fa
ŵ
x 05
33
chines.
Schule
Parteiblatt
Neigung
1/
ostpolynes.
Insel
flink,
behend
Naturwissenschaft
6
99
-56
·
ww
ha
ufe
ns
ter
-w
f.d
e
S
englisch:
ein
Umlaut aufwärts
für
Cremlingen, Erkerode,
Salzdahlum, Gr. Flöthe
und Watenstedt
Bewerbungen bitte per E-Mail an:
vertrieb@wf-hms.de
Trostlosigkeit
eilen
98
w.sc
Abk.:
numerus
clausus
span.
Artikel
Bärbel Niebuhr
Krambuden 13 · 38300 Wolfenbüttel
Tel. 0 53 31 - 90 444 86
Handy 01 70-5 93 18 99
Tiermarkt
Graue Katze in Schöppenstedt
„Sandberg“ entlaufen
Tel. 0157/54430608
Kaufgesuche
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN!
r ertung
Schwäbische Goldverw
WF-Lange Herzogstr. 9-07121/381301
Militärische Bücher, Fotoalben,
Orden usw. von Sammler zu kaufen gesucht, Tel. 0531/78248
Wolfenbüttel
Sie wollen von Montag-Samstag in den frühen Morgenstunden
Zeitungen und weitere Druckerzeugnisse zustellen?
Gesucht werden zuverlässige Mitarbeiter/-innen zur Vertretung
oder zur Übernahme eines festen Zustellbezirkes.
Ideal für Rentner, Hausfrauen, Studenten, aber auch als Zweitjob.
PKW oder Fahrrad und Ortskenntnisse sind von Vorteil.
Regelmäßige Bezahlung, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und
Urlaubsansprüche sind garantiert. Selbstverständlich unterstützen
wir Sie mit den dafür notwendigen Arbeitsmaterialien.
Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte von Mo. – Fr.
in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr bei der
Schwur
11
Su. Reinigungskraft in Festeinstellung für WF, Neuer Weg, Reinigung ca. 3 Std./tgl. ab 17 Uhr, Bewerbung/Info unter: 039425/3172
Nettes, niveauvolles Friseurteam
in Cremlingen sucht Verstärkung
für ca. 25 Std./Woche,
05306/912188 oder 0171/4813676
Zuverl. Haushaltshilfe gesucht!
Für zwei Vormittage pro Woche in
Cremlingen, 05306/9120913 (AB)
Raumpfleger/in auf 450-€-Basis
ges., ca. 30 Std. mtl., 0151/56161818
Lohmann Gebäudereinigung
Bedienung auf 450-€-Basis 2-3x/
Wo. nachmittags sowie Küchenhilfe 2-3x/Wo. vormittags für Café in
WF gesucht, Tel. 0151/15297907
WIR, gepflegter 2-Pers.-Haushalt,
su. Haushaltshilfe für 4 Std./Wo.,
Tel. 0170/8060335
aus
Omi’s Backstube
Wir suchen Sie
als Zeitungszusteller/-in der Wolfenbütteler Zeitung
für
1
Kiefern- moham.
Name
Gardine
art
für Gott
Stellenmarkt
Süße Köstlichkeiten
aller Art
9
eigens
Individuum
Rollladen-Rep. WF-78161
Stellenmarkt
– Gebrauchtwagen –
VW, Audi, Opel, Ford, Japaner, DB
Autohaus am Schloss
Leim
Teufert, Tel. 05331/62097
Unfall- Totalschäden
*Inspektion nach Hersteller vorgabe zuzüglich Materialkosten. Ergänzende Reparaturen,
z.B. Zahnriementausch sind gegen Aufpreis möglich. Aktion nur für Fahrzeuge mit Zulassung im Landkreis Wolfenbüttel gültig. Aktion bis 31. 03. 2015 und nur für Privatkunden.
SERVICE
Fußbodenreinigung oder Sie
nutzen unseren Mietservice
Kfz-Ankauf
Handwerker
Auflösung des Rätsels
K
R
I
P
O
Anschließend ist die Beisetzung auf dem Werlaburgdorfer
Friedhof.
K
L
E
A B
E
A R
Die Abschiedsfeier findet am Samstag, den 14. März 2015,
um 13.00 Uhr in der ev. Kirche in Werlaburgdorf statt.
† 9.3.2015
C A
L
L
A
E H
Ulrike und Wolfgang
mit Familie und Freunden
Arno Helmut Schulze
S I
F
A U B
P E P
E R F O L G
E Z I E L L
N
K E A
M
B I
E I D
O G
A
Z A R
U N D
T
P I K
A
A
E
G N
L
T
A H A A
O
A
U P
E N
O E D E
C H E M I E
Wir vermissen Dich sehr und wir freuen
uns, dass wir dich über 22 Jahre
begleiten durften:
Wir sind so traurig und mussten viel zu früh Abschied
nehmen!
H
I
L
F
E
† 9. März 2015
Das Sichtbare ist vergangen.
Es bleiben aber die Liebe und die gemeinsame Erinnerung!
W
E
I E G E
R P E L
T
D
S
P E R S
V E
C
S H
T
O B
R A
E R
T
T
Z
B
G U
A G
R G A N
A
L A U
F A E L L
Ingo Gloger
* 31. August 1992
Nun aber bleibt
Glaube, Hoffnung,
Liebe, diese drei;
Aber die Liebe ist
die größte unter
ihnen.
Börßum. Die Kinderkirche in
Börßum findet am Sonnabend, 21.
März, statt. Eingeladen sind alle
Kinder im Alter von fünf bis elf
Jahren. Auch jüngere Kinder in
Begleitung eines Elternteils sind willkommen. Das Programm startet um
10 Uhr mit einer Andacht in der Peter
und Paul Kirche. Dort wird gesungen, gebetet, Pfarrer Rolf Fröhlich
wird eine biblische Geschichte mit
den Kindern vornehmen. Im
Anschluss wird im Gemeindehaus
gebastelt und gespielt. Auch das
von den Kindern sehr geliebte
Frühstück steht wieder auf dem
Programm. Das Kinderkirchenteam
freut sich auf viele Gäste.
jr
A K
A
N
O
N
G E
Es gibt nur drei Dinge, die unendlich sind:
Der Himmel mit seinen Sternen.
Das Meer mit seinen Wassertropfen
und das Herz mit Ingo’s Liebe.
10. März 2015
VERAECHTLICH
Seite 2
oder telefonisch unter 05331/858685
Mo., Di., Do. + Fr. 9-12.30 Uhr
und Di. + Do. 14-17 Uhr
WWP2007/11
Herausgeber und Verleger:
Verlag Schaufenster GmbH & Co.,
Großer Zimmerhof 25,
38300 Wolfenbüttel
Telefon 0 53 31/ 98 99-0 · Fax 0 53 31/ 98 99-56
E-Mail: anzeigen@schaufenster-wf.de
redaktion@schaufenster-wf.de
ISDN: 0 53 31/ 9 25 05
Internet: www.schaufenster-wf.de
Geschäftsführung und geschäftsführender
Gesellschafter: Michael Henke
Geschäftsführerin: Nicole Volkstedt
Chefredakteur: Karl-Heinz Schmidt
Redaktion: Simone Burgdorf, Lennart Kutzner, Cornelia Oelker
Vertriebsleitung: HMS GmbH & Co. KG, Holunderweg 42, 38300 Wolfenbüttel
Fotosatz: Verlag Schaufenster GmbH & Co.
Rollenoffset: Oppermann-Druck + Verlag,
Gutenbergstr. 1, 31552 Rodenberg
Druckauflage: 57.600 · Vertriebsauflage: 56.900
Redaktions-Schluss: Montag und Donnerstag
vor Erscheinen, 17.00 Uhr. Kein Rückgaberecht für eingesandte Manuskripte, Datenträger und Fotos. Keine Haftung bei Druckfehlern! Unabhängig, nicht parteigebunden. Mitglied im Verband deutscher Anzeigenblätter. Schaufenster erscheint im Raum Wolfenbüttel
wöchentlich jeden Mittwoch und
Sonntag. Kostenlose Zustellung
im Großraum Wolfenbüttel, Hornburg, Schladen, Sickte, Schöppenstedt und
Cremlingen.
Es gilt die Preisliste Nr. 31 vom
1. Oktober 2014.
Aus der Region
11. März 2015
Seite 3
Craft-Bierabend am 19. März in Mascherode – Anmeldungen noch möglich !
nft
ku
r Zu
Laschori, die Premiummarke Von Bauer Hamburg aus Groß Oesingen
Preisknüller!
t de
ark
e
kt.d ischem
r
a
r
ge-m r F
oer de
w.g rode –
w
e
w sch
großes,
Ma
saftiges Schweinesteak,
ideal für Grill und Pfanne
100 g
Speisekartoffeln
Argentinische
Schweine-T-Kotelett
Champignons
Rumpsteaks
0.66
Sorte und Kocheigenschaften
siehe Etikett
die zarten Steaks für Gourmets
1 kg = 0.60 €
100 g
2.29
2,5-kg-Btl.
Donnerstag und Freitag von 9.00
bis 18.00 Uhr Frischfischverkauf
in Mascherode
Ab Freitag erhältlich!
Deutschland
- Schottland -
braun, mini,
die ideale Beilage
1.49
1-kg-Karton
Frisches
Seelachsfilet
kalorienarm, jodreich
5.00
100 g
0.88
Inserat gültig ab Donnerstag für unser e Filiale in Mascherode · Görge Discount GmbH · V erwaltung Am Mascheroder Holz 2 · 38126 Braunschweig · Servicetelefon 05 31 / 2 34 93 25
Vortrag zur Ausstellung „Achtung Hochspannung!“:
Was kann Elektromobilität?
Wolfenbüttel. Im Rahmen der Ausstellung „Achtung Hochspannung!“
lädt das Museum Schloss Wolfenbüttel zu einem Vortrag am Sonntag, 15.
März, 15 Uhr, ein: „Elektromobilität
und Regenerative Energie“. Referent
ist Prof. Dr.-Ing. Joachim Landrath,
Ostfalia Hochschule. Was kann die
Elektromobilität in der Zukunft bewirken? Die Reduzierung der Emissionen am Einsatzort der Elektrofahrzeuge, Verringerung der Fahrgeräusche
und die Unabhängigkeit von fossilen
Energieträgern können auf der
Habenseite der elektrisch angetriebenen Fahrzeuge verbucht werden. Die
Nachteile von Elektrofahrzeugen, wie
geringere Reichweite, lange Ladezeiten und der im Vergleich zu Verbren-
nungsmotorfahrzeugen höhere Preis,
bremsen jedoch den Absatz elektrischer Fahrzeuge. Für die nachhaltige
Umgestaltung der Mobilität hin zur
Elektromobilität ist jedoch eine
Betrachtung über die reine Technik
der Elektrofahrzeuge hinaus erforderlich. Diese beinhaltet die Einbeziehung der Energieerzeugung und -verteilung, das Energiemanagement und
die Energiespeicherung. Joachim
Landrath ist seit 2011 Professor für
Elektromobilität an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und seit 2012 Vorstand des Centrums für Elektromobilität an der Ostfalia (CEMO). Der Eintritt ist frei.
Anmeldungen
unter
Telefon
05331/92460.
Foto: privat
Vortrag von Dr. Sandra Donner:
Carola Moritz und Gabrielle Nickolmann bringen Wiener Charme
nach Wolfenbüttel.
Foto: Privat
Aufgewachsen im Wolfenbüttel Lieder und G’schichten
aus Österreich
der 50er und 60er Jahre
Am 21. März im KKK:
Bremsen Brandes GmbH
Truck & Trailer Service
Gemeindeweg 3
38304 Wolfenbüttel
Tel. 0 53 31/12 71
info@bremsen-brandes.de
Wolfenbüttel hattte in den 50er
Jahren eine Straßenbahn und
die Okerschwimmbäder. Fußball
spielte man auf den Grünflächen
und traf sich in der Milchbar an
der Langen Straße. Die 60er
Jahre brachten die erste italienische Eisdiele, jetzt traf man sich
an der „Stange“ und kaufte im
Monopol in der Kommißstraße.
1970 ist das „Antoinettenruh“
Reparaturen aller Art für Lkw,
Transporter, Anhänger · HU-Abnahmen · SP-Prüfungen · Fahrtenschreiber-Prüfungen · AUPrüfung Diesel-/Benzin-Motoren
abgebrannt und von den alten
Kinos ist nur der Filmpalast
erhalten.
Am 13. März um 19 Uhr hält Dr.
Sandra Donner, Leiterin des
Schlossmuseums, zu diesen
Themen einen Vortrag in den
Räumen der Widekind-Loge,
Antoinettenweg 2, und stellt
dabei ihr gleichnamiges Buch
vor.
Interessenten können auf spannende Geschichten hoffen und
selbst das eine oder andere
Erlebnis beitragen.
Gäste sind herzlich willkommen
und werden gebeten, sich unter
Tel. 05331/75783 oder widekind-loge@t-online.de anzumelden.
Der Eintritt ist kostenfrei.
Wolfenbüttel. Am Sonnabend, 21.
März, wird im Klein-Kunst-Kabarett an der Ahlumer Straße 25 um
20 Uhr Premiere gefeiert. Zu Gast
sind Carola Moritz und Gabriele
Nickolmann, die ihr neues Programm „Es wird a’ Wein sein“ präsentieren.
Zu Gehör kommen alte und neue
Lieder aus Wien und Österreich,
unter anderem von Kreisler und
Fendrich. Auch Operettenmelodien und heitere G’schichten aus
der Alpenrepublik werden zu hören
sein. Als Kaiser Franz-Joseph erleben die Besucher ... aber lassen
Sie sich überraschen.
Karten im Vorverkauf gibt es im
Antiqutätenkaffee in Wolfenbüttel,
Stadtmarkt 12 , telefonisch unter
0 53 31-8 55 10 88 oder per e-mail:
info@kleinkunstkabarett.de.
Anzeige -
Aktionstag am kommenden Sonnabend bei B + W Fenster-Technik:
Günstige Ausstellungstüren zum Verkauf
Wolfenbüttel. Zu einem Aktionstag lädt die Firma B+W FensterTechnik OHG am kommenden
Sonnabend, 14. März, zwischen 9
und 16 Uhr auf ihr Gelände Im
Sommerfeld 9 ein. Unter anderem
wird zwischen 10 und 14 Uhr ein
Experte über energetisches Bauen und Sanieren informieren. Er
wird Auskunft geben über KfWProgramme und -Darlehen ab
einem Prozent zur Finanzierung
von Wärmeschutztechnik für
Fenster und Haustüren.
Aktuelle Beratung kann der Besucher vor Ort auch zu sicherem
Wohnen und Einbruchschutz
bekommen.
Die
besondere
Aktion: Sicherheitsbeschläge RC2 für Fenster gibt es am Aktionstag ohne Mehrpreis. Außerdem
locken Sonderkonditionen für
Haustüren, Terrassendächer und
Wintergärten.
Und natürlich kann man sich
einen Eindruck verschaffen von
hochwertigen Produkten in Aus-
stattung und Design. Unter ande- sches und zeitloses Design. Ein
rem stehen 50 Haustüren zum neues Fenster mit all seinen VariAnfassen bereit.
anten, passt in der Optik ganz
individuell zu jedem Haus. Nach
Moderne Fenster von B+W wer- den Wünschen der Kunden geferden den unterschiedlichen Anfor- tigt in bester Qualität.
derungen gerecht – heute und Unabhängig davon, ob Energieefmorgen. Sie bieten perfekte Tech- fizienz oder Sicherheit, Schallnik, modernen Komfort, ästheti- schutz oder Design am wichtigs-
ten sind, bekommt man bei B+W
immer die richtige Beratung.
Dabei werden in der Fensterwahl
persönliche
Kundenwünsche
berücksichtigt.
Also schauen Sie gern herein bei
B+W Fenster-Technik, Im Sommerfeld 9. Es lohnt sich.
Uwe Deuter, Bernd Speldrich und Sabine Bünger-Bolz beraten ihre Kunden gern und freuen sich
am Wochenende auf viele Besucher.
Foto: Burgdorf Das Team von B + W Fenster-Technik lädt am kommenden Sonnabend zum Aktionstag ein.
B
W
Wir laden ein! Aktionstag am 14. März von 9.00 bis 16 Uhr
Aktuelles aus dem Hause B + W • Sie planen – wir informieren
B
W
Sicher wohnen – Einbruchschutz
Energetisches Bauen und Sanieren
Komfort
Heute ein immer mehr aktuelles Thema – Sichern Sie Ihr Zuhause
Testen Sie selbst – wie sicher sind meine Fenster, meine Eingangstür
Wärmeschutztechnik für Fenster und Haustüren
KfW-Programme und -Darlehen ab 1 % zur Finanzierung
Hochwertige Produkte in Ausstattung und Design,
leichte Pflege und Bedienung
Aktuelle Beratung vor Ort
Ein Experte vor Ort in der Zeit von 10 – 14 Uhr
50 Haustüren zum Anfassen
Wintergärten
Günstige
AusstellungsTüren zum
Verkauf
Terrassendächer
Fenster
Haustüren
Glasfassaden
Vordächer
ass
rgt Fleischerei H
Wohl so
Für das leibliche
Fenster + Türen
Beschattungen
Markisen
Rollläden
Schiebe-Türen
Faltwände
Raffstore
Überdachungen
B + W Fenster-Technik OHG
Unsere Aktion:
Sicherheitsbeschläge RC-2
für Fenster ohne Mehrpreis.
Sonderkonditionen für
Haustüren, Terrassendächer
und Wintergärten.
Kaffee, Kuchen
, Bratwurst, Krak
Im Sommerfeld 9 • 38304 Wolfenbüttel (am TÜV) • Tel. 0 53 31/60 61 • www.b-w-fenstertechnik.de
auer, Getränke
Wolfenbüttel und Umgebung
Seite 4
11. März 2015
VdK-Kaffeetrinken
Wolfenbüttel. Der Sozialverband
VdK, Ortsverband Wolfenbüttel,
veranstaltet sein nächstes Kaffeetrinken am 13. März ab 15.30 Uhr.
Anschließend findet ab 17 Uhr die
Jahreshauptversammlung
mit
Neuwahlen statt.
Vortrag in
der Kanzlei
Wolfenbüttel. Am heutigen Mittwoch um 19 Uhr wird Prof. Dr. Jakubowski-Tiessen vom Seminar
für Mittlere und Neuere Geschichte
der Universität Göttingen mit seinem Vortrag in der Kanzlei Wolfenbüttel veranschaulichen, welche
Rolle der Pietismus und die dadurch verursachten Konflikte im
barocken Herzogtum Braunschweig-Wolfenbüttel gespielt haben. Als Pietismus bezeichnet man
eine religiöse Strömung, welche
Die Schüler der beiden vierten Klassen hatten viel Spaß, als die beiden Football-Profis mit ihnen sich in kritischer Auseinandersettrainierten. Sportlehrerin Silke Funke war ebenfalls begeistert.
Foto: Tarik Dulich zung mit den religiösen Verhältnissen ihrer Zeit bildete. Der Eintritt ist
frei.
Zwei Footballer der Lions zu Gast in Wolfenbüttel:
Football für Grundschüler
Wolfenbüttel. Die 44 Schüler der
Klassen 4a und 4b der Grundschule Karlstraße waren außer sich vor
Begeisterung, als zwei Football Spieler der Braunschweiger Lions,
Tissi Robinson mit der Nummer 10
und David McCants mit der Nummer 21, mit ihnen einige Trainingseinheiten durchführten.
„Zum Anfang gab es erstmal ein
leichtes Aufwärmtraining, als die
beiden Footballer den Kindern bei-
brachten, wie man einen Football
richtig fängt“, erklärt Sportlehrerin
Silke Funke. „Es wurden auch einzelne Spielzüge mit den Kindern
geübt.“ Bei dem Spiel „Flags a
tag“ bekamen die Kinder eine kleine Flagge um ihren Gürtel gebunden. Die Flagge sollten sie beim
Laufen ihren Mitschülern abreißen.
Nach dem Training war eine Autogrammstunde mit den Profis angesagt. „Die Schüler waren ganz wild
auf ein Autogramm“, betonte Silke
Funke. „ Jeder wollte eins haben.“
Anschließend versprachen die beiden Profi-Spieler, nach den Osterferien wieder zu ihnen zu kommen.
Diesen Tag werden die Schüler der
beiden vierten Klassen wohl nicht
so schnell vergessen und sie freuen sich schon darauf, wenn die
Footballer wieder zu ihnen in die
Sporthalle kommen, um mit ihnen
zu trainieren.
td
Vernissage in der Seniorenresidenz
Salzgitter-Thiede. Am Donnerstag, 12. März, 17 Uhr, ist die feierliche Eröffnung der neuen Bilderausstellung von Konrad Schweer,
der einen weiteren Teil seiner Werke zeigt. Die ausgewählten Bilder sind sehr vielseitig und zeigen ein breites Spektrum an Motiven, Techniken und Materialien des Hobbymalers und Bewohners
der Alloheim Senioren-Residenz Am Lindenberg.
Foto: privat
Neue Eltern-KindGruppen nach den
Osterferien
Wolfenbüttel. In der Katholischen Familien-Bildungsstätte
Salzgitter, Zweigstelle Wolfenbüttel, Harztorwall 2 (Roncalli-Haus)
beginnt nach den Osterferien eine
neue Eltern-Kind-Gruppe für Kinder ab einem Jahr mit Müttern/
Vätern.
Ab sofort haben interessierte Eltern die Möglichkeit, sich zu diesem Angebot anzumelden. Eine
pädagogisch ausgebildete Kursleiterin begleitet die Eltern und
ihre Kinder. Eltern werden in ihrer
Beobachtung geschult und erhalten Unterstützung und Begleitung
in der Entwicklung ihrer Kinder.
Die Gruppe bietet für die Eltern
eine gute Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Die regelmä- Fümmelse. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Fraußige Elternarbeit gehört zu allen enchores Fümmelse wurde Regina Schröder (Mitte) von der 1.
Vorsitzenden Anneliese Döring und der 2. Vorsitzenden Uschi
Eltern-Kind-Gruppen dazu.
Anmeldungen und weitere Infor- Kaschke für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor mit einer Urmationen sind möglich unter kunde und einem Blumengesteck geehrt. Ebenfalls geehrt wurde
05331-29645 (tägl. durch Rufum- als Gründungsmitglied Anna Mosig für 45 Jahre Chormitgliedleitung nach Salzgitter) oder schaft. Da sie an diesem Abend nicht teilnehmen konnte, wurde
sie persönlich vom Vorstand besucht und ihr die Urkunde sowie
kath.fabisalzgitter@t-online.de.
Atzum. Der Ortsrat hatte zum Klönabend eingeladen. Ortsbürgermeister Jürgen Lingelbach freu- Homepage www.kathfabisalzgit- Blumen überreicht. Der Frauenchor singt wieder am Sonntag, 15.
März, um 14.30 auf dem Ostermarkt in der „alten Schule“.
te sich, über 40 Gäste aus Atzum, Ahlum und Wendessen im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen zu ter.de.
können. Nach einem schmackhaften Essen wurden Bilder von zurückliegenden Veranstaltungen
gezeigt. Anschließend sorgte das bekannte Duo „Farmers Helden“ für den musikalischen Rah- Landesdelegiertenkonferenz der GRÜNEN in Stade:
men. Als sie Lieder wie „Sierra Madre“ oder „Griechischer Wein“ spielten, wurde kräftig geschunkelt und mitgesungen. Es war ein rundum gelungener Abend. Viele der Besucher werden sich bereits am Freitag, 13. März, wieder im Dorfgemeinschaftshaus treffen. Dann findet dort die nächste
Ortsratssitzung statt.
Foto: S. Hauptstein
Ehrungen beim Frauenchor
Gelungener Klönabend in Atzum
Antrag von Wolfenbütteler
Grünen einstimmig angenommen
Noch freie Plätze bei Kinderfreizeit
Wolfenbüttel. Für „Kurzentschlossene“ gibt es noch Plätze bei der Kinderfreizeit vom 24. bis 29.
März in Wernigerode. Hier können Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren eine abwechslungsreiche
Zeit am Fuße des Harzes mit Spiel, Spaß und Aktion verbringen. Kosten 95 Euro/110 Euro. Anmeldung unter Tel. 05331/7108641 oder jugendpflege@wolfenbuettel.de.
Foto: privat
Kinderfest am 4. Juli mit Motto „Feuerwehr“
Ahlum. Der Kinderfestausschuss traf sich, um in seiner ersten Sitzung die Vorbereitungen für das
Kinderfest in Ahlum zu treffen. Unter der Leitung von Rudi Hübner wurde das Motto „Feuerwehr“
festgelegt. Die zweite Sitzung findet am 14. April, 19:30 Uhr, im Feuerwehrgerätehaus in Ahlum
statt.
Foto: privat
Die niedersächsischen GRÜNEN Redebeitrag.
oder eine CO2-Steuer zu ergänhaben auf ihrer Landesdelegier- Die Wolfenbütteler GRÜNEN ha- zen. Die derzeitige Aufteilung des
tenkonferenz in Stade ihre Posi- ben einen Antrag zu einer Neure- Strommarkts in einen „Termintionen zur Gesundheits- und Ver- gelung des Strommarktes einge- markt“ und einen „Spotmark“ sei
brauchernicht zeitgemäß
schutzpolitik
und
behindere
sowie zur Kliden Vorrang der
maschutzErneuerbaren
und
HochEnergien. Es sei
schulpolitik erzu prüfen, wie
arbeitet. Die
durch eine ÄndeDelegierten
rung des Stromsprachen sich
marktdesigns der
für die ReduVorrang der Erzierung
des
neuerbaren EnerAntibiotikagien sichergestellt
Einsatzes in
werden
könne.
der MassenDieser Antrag der
tierhaltung aus
Wolfenbütteler
und
verabGRÜNEN wurde
schiedeten mit
einstimmig angegroßer Mehrnommen.
heit den AnNeben
diesen
Andre Hinrichs, Christiane Wagner-Judith, Umweltminister Stetrag „Für mehr
Themen beschäffan Wenzel und Lutz Seifert auf der Landesdelegiertenkonferenz.
Gesundheitstigte sich die LanFoto: privat
und Verbraudesdelegiertencherschutz:
konferenz in einer
Antibiotika-Einsatz reduzieren, bracht. Sie sehen die derzeitige aktuellen Stunde mit dem Thema
Trinkwasser schützen!“.
Struktur des Strommarktes als „Flüchtlinge in Niedersachsen“.
Mit dem Leitantrag „Klimagipfel nicht geeignet, die Ziele der Ener- Turnusgemäß wurde ein neuer
zum Erfolg bringen“ fordern die giewende zu erreichen. Um eine Vorstand gewählt: Meta JanssenGRÜNEN ehrgeizige, internatio- 100% klimaverträgliche Strom- Kucz (53) aus Leer und Stefan
nal verbindlich vereinbarte Maß- versorgung der Zukunft zu er- Körner (38) aus Hannover wurden
nahmen über alle Ebenen hinweg, möglichen, müsse sich der zu den Vorsitzenden gewählt.
um sich dem Klimawandel wirk- Strommarkt an den Eigenschaf- Matthias Wiebe (54) aus Adensam entgegen zu stellen. „Klima- ten der erneuerbaren Energien dorf/Lüneburg wurde in seinem
schutz ist Naturschutz-, Meeres- ausrichten. Erforderlich sind aus- Amt als Landesschatzmeister beschutz- und Friedenspolitik zu- kömmliche Vergütungen und stätigt. Djenabou Diallo-Hartgleich. Wir müssen die Energie- Rahmenbedingungen für die Er- mann (29) aus Hannover, Sybille
wende weiter vorantreiben und neuerbaren Energien sowie Spei- Mattfeldt-Kloth (60) aus Helmdie lokalen Akteure vor Ort unter- cher für wind- und sonnenarme stedt und Peter Schmithüsen (50)
stützen. Doch kann die Energie- Zeiten, ein Lastmanagement und aus Nienburg unterstützen den
wende nur gelingen, wenn sie de- der Netzausbau. Eine Novellie- Vorstand künftig als Beisitzer. Symokratisch ist. Unsere Aufgabe rung des KWK-Gesetzes sei des- bille Mattfeldt-Kloth ist außerdem
ist es, weiter vor Ort für Akzep- wegen dringend erforderlich, zur frauen- und genderpolitischen
tanz zu werben“, mahnte der ebenso eine Reform des CO2- Sprecherin gewählt worden. Eine
niedersächsische Minister für Emissionshandels. Diese sei ggf. Übersicht sämtlicher Beschlüsse
Umwelt, Energie und Klima- durch CO2-Mindestpreise, ord- findet sich auf: www.grueneschutz, Stefan Wenzel, in seinem nungsrechtliche
Maßnahmen niedersachsen.de.
- Verlagssonderseite -
Happy Birthday, Landessparkasse !
Braunschweig. Rund 100
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren am Morgen
des 9. März im Foyer des
Hochhauses dabei. Die
Werbeagentur b2 hatte der
Landessparkasse zu ihrem
250. Geburtstag eine Riesentorte spendiert, die vom
Vorstandsvorsitzenden der
Landessparkasse, Christoph Schulz, angeschnitten
wurde. Vom 250. Geburtstag
der Sparkassen profitiert
übrigens
die
gesamte
Region.
Die Landessparkasse spendet insgesamt aus der Jubi-
läums-Aktion »Ein Korb voll
guter Taten - 250 Projekte
für 250 Jahre«. Insgesamt
werden 176 500 Euro auf
250 Empfänger verteilt, die
sich darum 250 Tage lang
bewerben konnten. Mit der
Spendenaktion machte die
Landessparkasse auf ihr
Jubiläum aufmerksam und
lässt so die Bürger im
Braunschweigischen mit-
feiern: Am 9. März 1765
wurde das Herzogliche
Leihhaus als Vorgängerinstitution der heutigen Landessparkasse und NORD/
LB gegründet.
Von links: Jörg Blank (Inhaber der werbeagentur b2), Dr. Ingo Lippmann (stellvertretendes Vorstandsmitglied,
Unter den Augen von Herzog Carl I. und Jörg Blank schneidet Christoph Schulz die Geburtstagstorte Leiter Firmenkunden Braunschweig), Bodo Bremer (Mitinhaber werbeagentur b2), Werner Schilli (Vorstand der
an. Dr. Ingo Lippmann (stellvertretendes Vorstandsmitglied) quittiert diesen Vorgang mit Beifall.
Landessparkasse) und Christoph Schulz (Vorsitzender des Vorstandes der Landessparkasse).
Landessparkasse unterstützt 33 gemeinnützige Institutionen im Geschäftsgebiet Wolfenbüttel
Ein Korb voll guter Taten
entgegen. Die Landessparkassen-Manager
Martin
Schickram (Leiter Firmenkunden RegionWF/BH) und
Meik Rahmsdorf (Leiter der
Region WF/BH Privat- und
Geschäftskunden) übergaben
die Spenden - und jeder
berichtete darüber, wofür das
Geld verwendet wurde:
Der SF Ahlum von 1948 e.V.
bekam 500 Euro für sein Projekt »Ahluminium« und investiert das Geld in die
Anschaffung von neuem
Equipment (z.B. Trainingsbälle). Der SV Cramme 1946
e.V. wurde mit 500 Euro bei
der Anschaffung eines Satzes
Trainingsanzüge für die Jugend-Mannschaft
unterstützt. Der VfR Weddel 1910
e.V. erhielt für die Förderung
des Frauentischtennis-Spitzensports ebenfalls 500 Euro.
Jeweils 750 Euro gingen an
den MTV Wolfenbüttel von
1848 e.V. für den 30. Stadtlauf
sowie an den RSV Adersheim
für einen Erste-Hilfe-Kurs
am Pferd und die Erneuerung
des
Springgartens.
Der
Dabei nahmen die Geförder- Kreissportverbund Wolfenten ihre Spendenschecks büttel wurde mit 500 Euro
Die Landessparkasse spendet insgesamt 23.250 Euro
aus der Jubiläums-Aktion
»Ein Korb voll guter Taten 250 Projekte für 250 Jahre«.
33 gemeinnützige Institutionen und Projekte im Landkreis Wolfenbüttel profitieren
davon. Dabei handelt es sich
um Mittel aus der niedersächsischenSparkassenlotterie »Sparen + Gewinnen«.
Insgesamt werden 176.500
Euro auf 250 Empfänger verteilt, die sich darum 250 Tage
lang bewerben konnten. Mit
der Spendenaktion machte
die Landessparkasse auf ihr
Jubiläum aufmerksam und
lässt so die Bürger im Braunschweigischen
mitfeiern:
Einen Tag nach dem 250.
Geburtstag - am 9. März 1765
wurde das Herzogliche Leihhaus als Vorgängerinstitution
der heutigen Landessparkasse und NORD/LB gegründet kam man am Holzmarkt zu
einem Fördernachmittag mit
Kaffee und Kuchen zusammen.
beim Schulsportabzeichen
2014 gefördert.
Neben Sportvereinen wurden
auch kulturelle Projekte
gefördert: Das Rockbüro Wolfenbüttel bekam 1000 Euro
für den Bandcontest »Wolfen-Battle«. 500 Euro gingen
an das Pro-Aktiv-Center Wolfenbüttel des Caritasverbandes WF e.V. für ein Filmprojekt mit jungen Erwachsenen
aus der Jugendberufshilfe
PACE. Der Freundeskreis der
Stadtbücherei Wolfenbüttel
e.V. bekam 500 Euro für seinen Leseclub für Kinder und
die Freiwilligen Agentur 750
Euro für das Projekt »Meine
Lyrik«. Das Deutsche Gehörlosen Theater wurde mit 1000
Euro für sein Theaterstück
»Alice im Wunderland« im
Lessingtheater Wolfenbüttel
unterstützt. Und die Grundschule Denkte erhielt 750
Euro für ihre Musiziertage.
Die Ambulante Hilfe Wolfenbüttel der Diakonischen
Gesellschaft Wohnung &
Beraten bekam 750 Euro zur
Durchführung eines erlebnispädagogischen Wochenendes
in Bad Harzburg für alleiner-
ziehende Frauen mit Kindern.
Das Mehrgenerationenhaus
in Schöppenstedt wurde mit
500 Euro beim Projekt »Mittagstisch im Mehrgenerationenhaus
Schöppenstedt«
unterstützt. Für einen Trauerbegleitungsvorbereitungskurs sowie für Mobiliar im
neuen Büroraum bekam der
Hospizverein Wolfenbüttel
e.V. 1.000 Euro. Der Förderverein Cremlingen e.V. kümmert sich um die Integration
eritreischer Flüchtlinge und
kann für 750 Euro neue Fußballschuhe anschaffen.
Auch der Tierschutzverein Wolfenbüttel wurde mit 750 Euro
gefördert. Der gleiche Betrag
ging an die Pilgerherberge in
Veltheim für die Ausstattung
mit Betten und Zubehör. Mit
1000 Euro fördert die Landessparkasse das Verkehrspolitische Forum der Verkehrswacht
Wolfenbüttel. Auch die Förderung der Gefahrenabwehr ist
Nutznießer des Projektes »Ein
Korb voll guter Taten«: Die
Feuerwehr in Leinde will eine
Kinderfeuerwehr gründen und
bekam dafür einen Zuschuss in
Höhe von 500 Euro. Bei derJu-
gendfeuerwehr im Wolfenbütteler Stadtteil Halchter wurde
das Projekt »Deutsche Meisterschaft« mit 500 Euro unterstützt. Und mit 750 Euro unterstützte die Landessparkasse
bei der Freiwilligen Feuerwehr
in Dettum den Bau eines Fahrzeuges für die Kinderfeuerwehr.
Überhaupt ging der Löwenanteil der Spenden wieder einmal
an Kinder, Schüler und
Jugendliche: Die Grundschule
Geitelplatz e.V. kann für 750
Euro Cajons (Sitztrommeln) für
den Musikunterricht anschaffen, das Gymnasium Große
Schule erhielt 500 Euro für das
Projekt "Buy a Book". Die Erich
Kästner Hauptschule Wolfenbüttel wurde mit 750 Euro für
das Projekt "Zirkus als Lebensschule" bezuschusst. Der Förderverein der KiTa »Kleine
Strolche« kauft für 500 Euro
Weichmatten für die Bewegungshalle.
Die
Täterberatungsstelle
Häuslicher Gewalt der Labora
gGmbH & Jugendhilfe WF e.V.
wurde mit 750 Euro unterstützt, das Mehrgenerationenhaus in Schöppenstedt bekam
750 Euro für eine BMX-Rampe
für Kinder und Jugendliche.
Für ein Jugendcamp des ESV
Wolfenbüttel für alle Kinder bis
zwölf Jahre gab es 750 Euro.
Das Theodor-Heuss-Gymnasium wird bei der Initiative
»Abenteuer Buch« aus »Sei
Dein eigener Held« mit 1.000
Euro unterstützt. Die SG Elm
Asse erhielt 1000 Euro für ihr
Projekt »Schluss mit Lustik«.
750 Euro gingen an die Jugendhilfe Wolfenbüttel für ein Buch
»internationale Küche«. Und
der Waldorfkindergarten i. Gr.
e. V. Wolfenbüttel erhielt 500
Euro als Starthilfe.
Für alle Projekte und Einrichtungen war der Geldsegen eine
willkommene Hilfe, gemeinnützige Aktivitäten zu realisieren, die ohne diese SpendenMittel der Landessparkasse
nicht hätten umgesetzt werden
können. Rahmsdorf kündigte
an, dass die Landessparkasse
auch in Zukunft bei ihren freiwilligen Unterstützungsleistungen für Vereine und das
Gemeinwohl nicht nachlassen
werde. Die Sparkasse ist für
jeden da!
Die Landessparkasse spendet insgesamt 23.250 Euro aus der Jubiläums-Aktion »Ein Korb voll guter Taten - 250 Projekte für 250 Jahre«. 33 gemeinnützige Institutionen und Projekte im Landkreis Wolfenbüttel profitieren davon.
Foto: Schmidt
Aus der Region
Seite 6
11. März 2015
Lehrstellenbörse von radio ffn und AOK noch bis 27. März:
Nicht suchen, finden!
Den Fahneneinmarsch koordiniert Kreisschützenadjutant Hartmut Ferber (rechts). Fotos (2): Rosenthal
Kreisschützenverband Wolfenbüttel lädt nach Hornburg ein:
Ehrungen, Berichte und Wahlen
Kreis Wolfenbüttel. Die Kreisdelegiertenversammlung des Kreisschützenverbandes Wolfenbüttel
e.V. findet Sonnabend, 28. März,
um 15 Uhr in der Iberg-Gaststätte, Schützenallee 1 in Hornburg
statt. Dazu lädt der Vorsitzende
des Verbandes Wolfenbüttel,
Bernfried Keye, alle Schützenschwestern und Schützenbrüder
aus den Vereinen des Landkreises Wolfenbüttel ein.
Die Tagesordnung der Sitzung
beginnt mit dem festlichen Teil.
Den Auftakt bildet der Fahneneinmarsch in den Festsaal und das
Totengedenken. Es folgt die Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden und die Begrüßung durch
den Gastgeber in Hornburg. Auch
gibt es Grußworte der Gäste. Ein
besonderer Augenblick ist dann
die Ehrung verdienter Schützinnen und Schützen aus dem Kreisverband.
Nach der Pause ist der geschäftliche Teil an der Reihe mit dem
Jahresbericht des Kreisvorsitzenden Bernfried Keye. Weiter werden die Berichte aller Funktionäre
des Vorstandes und die Aussprache wird zu hören sein.
Bei den anschließenden Ergänzungs-Wahlen stehen die Posten
zum stellvertretenden Kreisschatzmeister, stellvertretender
Kreisschriftführer, Referent für
EDV und Kassenprüfer, an. Weiter
gibt es die Beratung und Beschlussfassung über den Haushaltsvoranschlag 2015.
Anträge, Termine und die Festlegung des Ortes der Delegiertenversammlung 2016 müssen
weiterhin abgestimmt werden.
Anträge zur Tagesordnung sind
bis zum 14. März schriftlich beim
Kreisvorsitzenden,
Bernfried
Keye, Postfach 1730, in 38287
Wolfenbüttel einzureichen.
„Wie in den Jahren zuvor, bitte ich
auch in diesem Jahr, dass alle
Kreisschützenvorsitzender Bern- Vereine eine Fahnenabordnung
fried Keye freut sich auf eine gute zum Fahneneinmarsch stellen“,
Beteiligung.
teilt Bernfried Keye weiter mit. jr
Eine gute, qualifizierte Berufsaus- platz zu finden“, erläutert AOK- meformular angeben, dass sie an
bildung ist die Grundlage für den Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen einem Firmenportrait interessiert
erfolgreichen Einstieg ins Berufs- Peter. „Wir brauchen in Nieder- sind – bei mehreren Interessenten
leben. Dennoch ist es keine sachsen gute Nachwuchskräfte entscheidet dann das Los.
SelbstverständDas Prinzip der
lichkeit, dass alle
Lehrstellenbörse ist
Interessierten dieeinfach:
Ausbilse Chance erhaldungsbereite Betrieten. Einerseits sube stellen ihre freien
chen
tausende
Lehrstellen
oder
junge Menschen
Praktika im Onlineverzweifelt einen
Portal der LehrstelAusbil-dungslenbörse kostenlos
oder Praktikumsein. Sämtliche Angeplatz, andererseits
bote werden um näkönnen Arbeitgehere Angaben zum
ber ihre freien
Berufsbild ergänzt
Stellen nicht beund zusätzlich auf
setzen.
Dieses
Facebook
einge„Matchingprostellt. Die freien Stelblem“ greift erneut
len lassen sich komdie Lehrstellenfortabel nach Postbörse von radio ffn
leitzahlen, Orten und
und AOK Nieder- Zu sehen sind die radio ffn Morningshow-Moderatoren verschiedenen Besachsen noch bis Axel, Franky und Heike.
Foto: privat rufsfeldern sortieren.
27. März auf. BeAuf Wunsch werden
reits seit 19 Jahren bietet diese auf dem Ausbildungsmarkt. Da- Schulabgänger per Mail inforPlattform unter www.lehrstellen- von profitieren wir alle!“
miert, sobald ein passender Ausboerse.ffn.de ein übersichtliches ffn-Geschäftsführer Harald Geh- bildungsplatz eingetragen wird.
und strukturiertes Angebot, mit rung stellt den teilnehmenden Be- Die einzelnen Angebote können
dem Jugendliche und Betriebe trieben für die Lehrstellenbörse auch als pdf-Dokument gespeiunkompliziert zusammenfinden 2015 noch etwas ganz Besonde- chert und ausgedruckt werden.
können. Die Schirmherrschaft res in Aussicht: „Täglich sendet Zudem besteht die Möglichkeit,
trägt Ministerpräsident Stephan ffn ein Firmenportrait, bei dem sich direkt online auf einen AusWeil. Im vergangenen Jahr betei- unser Redakteur nicht nur mit bildungs- oder Praktikumsplatz
ligten sich landesweit 3300 Fir- dem Chef, sondern auch mit Azu- mit den nötigen Unterlagen zu
men und boten über 8500 offene bis des Betriebs spricht und so bewerben.
das Unternehmen als potentiellen Als zusätzliche Motivationshilfe
Lehrstellen an.
„Beim Thema Ausbildung treffen Arbeitgeber besonders ‚schmk- werden bei einem Gewinnspiel
junge Menschen eine sehr wichti- ckhaft‘ macht.“ Die Aktionswo- zwei iPads mini verlost. Mehr Inge Entscheidung, sie stellen die chen gliedern sich hierbei in bran- fos unter der kostenlosen Hotline
Weichen für ihre Zukunft. Wir chenspezifische Themenwochen. 0800-5295555
sowie
unter
möchten sie aktiv unterstützen, Interessierte Unternehmen kön- www.ffn.de
und
www.aokeinen passenden Ausbildungs- nen online oder auf dem Teilnah- on.de/niedersachsen.
Für polnische Migranten:
Arbeiten und Leben in Braunschweig
Rote Rosen am Weltfrauentag
Schöppenstedt. Der SPD-Ortsverein Schöppenstedt überreichte
aus Anlass des Weltfrauentags hunderte rote Rosen in der Eulenspiegelstadt. Die Geste sollte daran erinnern, dass für Frauen
jahrhundertelang nicht die gleichen Rechte galten und auch heute noch Unterschiede, etwa bei der Entlohnung, gemacht werden. Der von den Vereinten Nationen erkorene Weltfrauentag
wird alljährlich am 8. März begangen. „Jede überreichte Rose ist
eine kleine Geste der Solidarität verbunden mit dem Wunsch, die
Rechte und Chancen für Frauen weltweit zu verbessern“, erklärten Schöppenstedts stellvertretende Bürgermeisterin Petra
Schmidt (r.) und Ratsfrau Andrea Föniger (l.).
Foto: privat
„Sahnehäubchen – Best-of-Revue“:
Duo Schwarzblond
begeisterte Publikum
Wolfenbüttel. Mit ihrem neuen
Programm begeisterten Monella
Caspar und Benny Hiller als Duo
Schwarzblond das Publikum im
voll besetzten Saal des KleinKunst-Kabaretts (KKK) von Alexander Walewski. Bereits zum vierten Mal gastierten die beiden Berliner in Wolfenbüttel.
Monella, die sich selbst als Verpackungskünstlerin bezeichnet,
präsentierte sich in ständig wechselnder, von ihr selbst entworfener
Haute Couture, die einen Hauch
von Revuecharakter aufkommen
ließ.
Der Vier-Oktaven-Gesang von
Benny Hiller und die elfenartige
Babydoll-Stimme von Monella
Caspar bewegten sich in Dimensionen, die kontrastreicher nicht
sein konnten. Songs zwischen
Gänsehaut und Herzprickeln, Pop
und Rock, Chanson und Kabarett
ließen keine Gefühlsregung aus.
Benny Hiller, der androgyne Latinlover an den schwarz weißenTasten, brachte mit glockenklaren sopranigen Höhen, hauchigen Popgesängen und frech-fröhlichen
Comedyeinlagen sein Publikum
zum Lachen. Er ist zugleich Komponist und Texter der melodischen, teilweise hitverdächtigen
Songs, mal tiefsinnig, ironisch,
skurril und dann wieder urkomisch. Mit der Ankündigung: „Wir
machen uns vom Acker“, entließen
die Darsteller ihr Publikum nach
zweieinhalb Stunden – nicht ohne
Zugabe. Jedes Stück zog die Zuschauer in den Bann. Den Frauen
gefiel Hiller besonders in der Rolle
des hüftschwingenden Latinlovers
oder Gigolo.
Gemeinsam oder als Solisten waren beide ebenso wandelbar wie
faszinierend. Die Besucher des
Benny Hiller und Monella Caspar KKK haben sie bestimmt nicht das
begeisterten das Publikum.
letzte Mal in Wolfenbüttel gesehen.
Braunschweig. Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur
für Arbeit Braunschweig dreht
sich am 16. März um 17 Uhr alles
um das Thema „Leben und Arbeiten in Braunschweig“ für polnische Migrantinnen und Migranten. Der Aufenthalt als EU-Bürger,
der regionale Arbeitsmarkt und
die Arbeitssuche, Arbeitsrecht
und eine eventuelle Selbständigkeit, Beratungen speziell für junge
Menschen oder auch die Anerkennung von Bildungsnachweisen – viele Partner informieren am
16. März um 17 Uhr im BiZ der
Agentur für Arbeit am Cyriaksring,
Eingang Münchenstraße, in
Braunschweig.
Die Veranstaltung richtet sich
speziell an polnisch sprechende
Migrantinnen und Migranten und
wird in deren Muttersprache angeboten. Der Jugendmigrationsdienst des Caritasverbandes
Braunschweig e.V. initiierte mit
vielen
Kooperationspartnern
(Agentur für Arbeit, MBE des Ca-
ritasverbandes, POLDEH e.V.,
Deutsch- Polnischer Kulturverein,
Polnische Mission, VHS, Oskar
Kämmer Schule, Zentrum Psych.
Hilfe-Erster Schritt) diese Informationsbörse. Als besonderer
Gast wird Barbara Pamirska vom
polnischen Generalkonsulat aus
Hamburg erwartet.
Weitere Informationen auch unter
w w w. i n t e g r a t i o n - i n - b r a u n schweig.de.
AfD-Stammtisch
Wolfenbüttel. Der Kreisverband Wolfenbüttel/Salzgitter in
der AfD veranstaltet am morgigen Donnerstag, 12. März, 19
Uhr,
seinen
monatlichen
Stammtisch im Restaurant „La
Domenica“ im Leibnizhaus,
Schlossplatz 5. Politisch interessierte Bürger sind herzlich
willkommen. Gesprochen werden soll u. a. über die bevorstehenden Landes- und Kreissparteitage der AfD, die Gründung
eines eigenen Kreisverbands im
Landkreis Helmstedt und über
den vor seiner Verabschiedung
im Landtag stehenden rot-grünen Entwurf eines neuen Schulgesetzes.
Es wechseln die Zeiten ...
Wolfenbüttel. Zusätzlich in den Spielplan des Lessingtheaters aufgenommen wurde für Mittwoch,
20. Mai, 19.30 Uhr, eine Revue durch Brechts Stücke in Liedern und Gedichten mit Musik von Paul
Dessau, Hanns Eisler, Kurt Weill und Tobias Schwencke. Das Berliner Ensemble hat im September
2014 »Mutter Courage und ihre Kinder« im Pariser Théâtre de la Ville gespielt. Die Pariser Theatermacher hatten dazu einen Wunsch: Sie haben das BE gebeten, eine Brecht-Revue zu präsentieren, als Geschenk an das Pariser Publikum. Eine Reise durch das poetische und musikalische
Werk des großen b.b., von den frühen Geniestreichen bis zu den politischen Parabeln, von Baal bis
Die Tage der Commune. Manfred Karge hat in einer wunderbaren Improvisation diesen Abend zusammengestellt. Die Premiere in Paris wurde zu einem Theaterfest, vom Publikum bejubelt, von
der Presse gefeiert. Auf dem Programm stehen unter anderem: Coral vom Manne Baal, Ach, wie
war es lustig in Uganda, Der Kanonen-Song, Seeräuber-Jenny, Lied von der belebenden Wirkung
des Geldes, Lied vom Fraternisieren, Lied von der Moldau, Die Ballade vom Förster und der Gräfin. Karten zum Preis von 15 bis 24 Euro, ermäßigt ab 7,50 Euro sind ab sofort erhältlich! (Theaterkasse, Stadtmarkt 7A oder www.lessingtheater.de).
Foto: Thomas Eichhorn
Mascheroder Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß spendet Wurfmaterial
Mascherode. Nach der kurzfristigen Absage des Braunschweiger Umzuges haben die Fünkchen des Mascheroder Vereins ihr selbst
gekauftes Wurfmaterial der Kinderklinik gespendet. „Nach dem Ausfall unseres Umzuges haben wir uns überlegt, wem wir mit unseren Süßigkeiten und Spielsachen eine Freude machen können“, erzählt Nadine Bredau, „Fünkchenmutti“ der Mascheroder Karnevalisten. „Da fiel uns die Kinderklinik des Braunschweiger Klinikums ein.“ Jetzt übergaben elf der Fünkchen des Mascheroder Karneval Vereins Prof. Dr. Hans Georg Koch ihre Sachspende. Der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin freut sich über die
Süßigkeiten, Malblöcke und kleinen Lesegeschichten für seine Station: „Damit können wir den von uns betreuten Kindern den Krankenhausaufenthalt so angenehm und kindgerecht wie möglich gestalten.“ Auf dem Foto: Die Fünkchen der Mascheroder Karnevalgesellschaft mit Prof. Dr. Hans Georg Koch, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.
Foto: Klinikum/Jörg Scheibe
Aus der Region
11. März 2015
Seite 7
Geflügelzüchter blickten vor und zurück:
Mitgliederzahl stagniert
Wolfenbüttel. Der Geflügelzüchterverein Wolfenbüttel hielt seine
Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Friedrichshöhe ab. In
seinem Jahresbericht ging
der 1. Vorsitzende Steffen
Reimann zunächst auf die
stagnierende Mitgliederzahl ein. Es gelingt nicht,
bei den Geflügelhaltern im
Einzugsgebiet des Vereins
Interesse an der Rassegeflügelzucht zu wecken.
beantragten die Entlastung des
Gesamtvorstandes. Bei den anstehenden Wahlen wurde Kurt
Schwache einstimmig als 2. Vor-
einsnadel sowie der silbernen
Landesverbandsnadel
ausgezeichnet.
Klaus Hummelmeier, Ehrenmitglied des Vereins, wurde 2014 zum wiederholten Male Deutscher
Meister mit seinen orangefarbig-gebänderten
Zwerg-Wyandotten.
Leider verstarb Klaus
Hummelmeier im Februar d. J. Er hinterlässt
eine große Lücke im
Verein.
Dem Geflügelzuchtverein
Emmerstedt wurde Hilfe
bei der Ausrichtung der im
Die Mitglieder des GeOktober 2015 geplanten
flügelzüchtervereins
Ausstellung zugesichert.
Wolfenbüttel treffen sich
Höhepunkte des zurückliean jedem zweiten Freigenden Jahres waren die 1. Vorsitzender Steffen Reimann überreicht Hel- tag eines Monats um 19
Gemeinschaftsfahrt zur ga Jahns die Silberne Landesverbandsnadel mit Uhr im Vereinslokal
Foto: privat Friedrichshöhe, an der
Großschau nach Leipzig, Urkunde.
die Jungtierbesprechung
B 248 zwischen Rüninim Oktober sowie das im Juli aus- sitzender in seinem Amt bestätigt. gen und Salzgitter-Thiede und
gerichtete Sommerfest.
Für die als Kassenprüferin aus- würden sich über an der RasseDie Kassenprüfer Sonja Krökel scheidende Sonja Krökel rückt geflügelzucht interessierte Gäste
und Fred Schaare bescheinigten Ernst Schremmer nach. Für 25- freuen. Kontakt: Steffen Reimann,
Kassenführer Harald Lindner eine jährige Mitgliedschaft wurde Hel- Tel. 05333/1579, oder Kurt
vorbildliche Kassenführung und ga Jahns mit der goldenen Ver- Schwache, Tel.: 05341/8767467.
Spurensuche
im Lechelnholz
Auf zu den Märzenbechern!
Werlaburgdorf. Für Sonntag, 22. März, lädt der Naturschutzbund
(NABU) Wolfenbüttel zu einer öffentlichen ornithologisch-botanischen Frühlingswanderung durch den südlichen Oderwald ein.
Geführt von Rolf Reichelt, geht es unter anderem zu den blühenden Märzenbechern, welche in dichten Teppichen entlang der
Wege blühen. Die Märzenbecher gehören zu den Amaryllis-Gewächsen, ihr auffälligstes Kennzeichen sind die gelben Punkte,
die den Kelch rundherum schmücken. Treffpunkte sind um 14.30
Uhr die Grundschule Harztorwall in Wolfenbüttel (hier auch Bildung von Fahrgemeinschaften) und um 15 Uhr der Ortsausgang
Werlaburgdorf nach Altenrode. Dauer ca. 2 bis 3 Stunden. Weitere Informationen und aktuelle Termine: www.NABU-wf.de.
Foto: Heinz Gutt
Wolfenbüttel. Am Sonntag, 15.
März, von 14 bis 16.15 Uhr findet wieder eine Spurensuche
im Lechelnholz (Ostrand) – kulturhistorische Waldführung II zu
den Themen: die alte Försterei,
Hurenkuhle, Fahrradkuhle und
andere große Löcher, Exerzierplatz am Atzumer Busch und
Geschichte der Kasernenanlage, alte Forstgrenzen und Waldbewirtschaftung statt. Treffpunkt: Am Lecheln Holze, an
der ehem. Försterei/ Waldrand.
Veranstalter: Dr. Axel Strukmeier, in Kooperation mit dem
Walderlebniszentrum Waldforum Riddagshausen der Nds.
Landesforsten/Forstamt Wolfenbüttel und dem Förderverein
Waldforum Riddagshausen e.V.,
unterstützt von der Ländlichen
Erwachsenenbildung (LEB). Kosten: keine, eine Spende für
den Förderverein Waldforum
Riddagshausen e.V. wird erbeten.
Die vortragenden Frauen gestalteten den Gottesdienst in der bunt geschmückten Ohrumer Kirche
nach der von den Frauen der Bahamas erarbeiteten Liturgie mit Liedern, Bibeltexten und Gebeten.
Foto: privat
Weltgebetstagsgottesdienst des Pfarrverbandes Halchter mit Ohrum und Dorstadt:
Kirche als lebendige und
solidarische Gemeinschaft
Halchter/Ohrum/Dorstadt.
Rund um den Erdball gestalten
Frauen am ersten Freitag im März
Gottesdienste zum Weltgebetstag. Frauen, Männer, Kinder und
Jugendliche sind dazu eingeladen
Die evangelische Frauenhilfe Ohrum hatte den gesamten Pfarrverband Halchter mit Ohrum und
Dorstadt am 6. März zum ökumenischen Weltgebetstag von den
Bahamas unter dem Thema „Begreift ihr meine Liebe?“ in die
evangelische Kirche in Ohrum
eingeladen.
Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser: Das bieten die 700
Inseln der Bahamas. Sie machen
den Inselstaat zwischen USA,
Kuba und Haiti zu einem touristischen Sehnsuchtsziel. Die Bahamas sind das reichste karibische
Land und haben eine lebendige
Vielfalt christlicher Konfessionen.
Aber das Paradies hat auch mit
Problemen zu kämpfen wie: extreme Abhängigkeit vom Ausland,
Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und
sexuelle Gewalt gegen Frauen
und Kinder. Beim diesjährigen
Weltgebetstag wollen die Frauen
von den Bahamas ermitteln, wie
wichtig es ist, Kirche immer wieder neu als lebendige und solidarische Gemeinschaft zu leben.
von den Bahamas in die Ohrumer
Kirche ein. In der gut besuchten
Kirche begrüßte die Vorsitzende
der evangelischen Frauenhilfe
Ohrum, Rosemarie Grimme, die
Festgemeinde. Die vortragenden
Frauen gestalteten den Gottesdienst nach der, von den Frauen
der Bahamas erarbeiteten Liturgie mit Liedern, Bibeltexten, Gebeten und einer symbolischen
Fußwaschung zu einem beeindruckenden Erlebnis.
Für den Gottesdienst hatte die
Frauenhilfe Ohrum die evangelische Kirche Ohrum nach Art des
ausrichtenden Landes bunt geschmückt. Einige evangelische
und katholische Frauen aus den
Kirchengemeinden Ohrum, Dorstadt und Halchter hatten sich mit
bunten Kleidern und Hüten geschmückt und zogen mit Musik
Zum Abschluss des berührenden
Gottesdienstes lud die evangelische Frauenhilfe Ohrum alle Besucher noch zu einem gemütlichen Beisammensein ins evangelische Gemeindehaus in Ohrum
ein. Dafür hatten die Ohrumer
Frauen einen warmen Imbiss
nach Rezepten von den Bahamas
für alle Gäste vorbereitet.
10. Tag der offenen Töpferei
Evessen. Am 14. und 15. März
findet bereits zum 10. Mal der alljährliche Tag der offenen Töpferei
statt. In Niedersachsen beteiligen
sich 34 Werkstätten an der
bundesweiten Veranstaltung. Die
Aktionstage bieten in der Zeit von
10 bis 18 Uhr die Gelegenheit, die
teilnehmenden Arbeitsplätze zu
besichtigen und den Kunsthandwerkerinnen bei der Arbeit zuzusehen. In der Werkstatt von Gabriele Leonhardt in Evessen,
Hauptstr. 3, können Sie an beiden
Tagen den Töpferinnen beim Drehen auf der Scheibe über die
Schulter sehen. Alle teilnehmenden Werkstätten mit Lageplänen,
Adressen sowie Objekt- und
Werkstattfotos unter www.tagder-offenen-toepferei.de
Aus der Region
Seite 8
11. März 2015
Termine des Seniorenkreises Werlaburgdorf
Preisskat der Reservisten verlief erfolgreich
Roklum. Im Schützenhaus veranstaltete die aktive Reservistenkameradschaft Hornburg/Schladen
ein gelungenes Preisskatturnier, bei dem einige Helfer/innen aufmerksam für Speisen und Getränke sorgten. Vorsitzender Klaus Demmerle (Mitte) und Bürgermeister Karl-Heinz Müller begrüßten
alle Teilnehmer und wünschten einen guten Verlauf. Unter den Spielern befanden sich auch der
Ehrenvorsitzende Harald Nielebock aus Hornburg und Skatfreunde aus dem benachbarten Landkreis Harz. Am Meldetisch wurde Klaus Demmerle von Rolf Sievers (Winnigstedt) aufmerksam
unterstützt. Nach mehreren Stunden teilte der Vorsitzende das Ergebnis mit: Sieger wurde Uwe
Kirstein (2 333/Ampleben) vor Ewald Stockhowe (2214/Jerxheim) und Jürgen Kempe (2064/Braunschweig). Alle bekamen einen Geldpreis. Der Roklumer Andreas Zehm erhielt einen Trostpreis.
B.-U.M./Foto: Bernd-Uwe Meyer
Fremdenverkehrsbeiträge: Handwerkskammer warnt
Vor zusätzlicher Bürokratie und
Mehrbelastungen
Angesichts der Pläne der Landesregierung, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für eine kommunale Tourismusabgabe zu ändern, und diese Änderung bereits
im April in den Landtag einzubringen, warnt die Handwerkskammer Braunschweig-LüneburgStade davor, dass Kommunen
verstärkt Fremdenverkehrsbeiträge einführen könnten. „Fremdenverkehrsbeiträge würden die örtliche Wirtschaft, vom Einzelhändler bis zum Handwerksbetrieb, erheblich zusätzlich belasten“, sagt
Kammerpräsident Detlef Bade.
Die Handwerkskammer habe
wiederholt ihre Bedenken gegenüber der Landesregierung vorgetragen, die Erhebungsmöglichkeiten von Fremdenverkehrsbeiträgen auszuweiten.
Kur-, Erholungs- oder Küstenbadeort staatlich anerkannt sind, erhoben werden. Durch eine Änderung des Niedersächsischen
Kommunalabgabengesetzes
könnte dies künftig allen touristisch geprägten Kommunen erlaubt sein. „Zwischenzeitlich gab
es Signale, das Vorhaben sei vom
Tisch. Eine definitive Aussage haben wir jedoch nicht bekommen.
Wir erwarten jetzt eine Klarstellung seitens der Landesregierung“, erläutert Bade. Der Kammerpräsident befürchtet einen
Dammbruch, wenn das Gesetz
tatsächlich geändert würde.
„Über kurz oder lang werden
dann immer mehr Kommunen auf
den Zug aufspringen und Fremdenverkehrsbeiträge von allen
Selbstständigen einfordern, bei
denen ein irgendwie gearteter
Bislang dürfen solche zusätz- Nutzen durch den Tourismus
lichen Abgaben nur von Gemein- unterstellt wird.“ Den ansässigen
den, die ganz oder teilweise als Unternehmen drohten zusätzliche
bürokratische Belastungen durch
neue Meldepflichten und finanzielle Mehrbelastungen, die sich
jährlich auf bis zu vierstellige
Summen belaufen könnten.
Bade macht deutlich, dass die
Grenze des Zumutbaren vielfach
erreicht sei: „Man muss sich nur
die Mehrbelastungen der letzten
Jahre allein für die Nahrungsmittelbetriebe im Handwerk anschauen: Volle EEG-Umlage, erhöhter Rundfunkbeitrag und
jüngst die Gebührenerhebung bei
Regelkontrollen.“ Auch eine gute
Konjunktur reiche nicht aus, um
weitere Kosten zu tragen. Die Position der Handwerkskammer
gegenüber der Landesregierung
und den Kommunen sei klar: „Wir
brauchen keine zweite Gewerbesteuer. Die Einführung von Fremdenverkehrsbeiträgen lehnen wir
daher entschieden ab“, sagt
Bade.
Frauenfrühstück
Börßum. Der Frauengesprächskreis und die ev. Frauenhilfe Börßum laden zum traditionellen
Frauenfrühstück am Samstag,
14. März, um 9:30 Uhr in den
evangelischen Gemeindesaal
ein. Eingeladen sind Frauen jeden Alters und jeder Konfession,
die Freude daran haben, bei ei-
nem reichhaltigen Frühstücksbüfett miteinander ins Gespräch
zu kommen. Programmablauf:
Begrüßung und Kurzandacht.
Nach dem gemeinsamen Frühstück referiert Manuela Hannig
über das Thema „Fragen und
Antworten zur Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten. Gegen
11:45 Uhr ist der Schluss der
Veranstaltung geplant. Es wird
um eine Kostenbeteiligung von 4
Euro gebeten. Für die Planung
des Frühstücks ist eine schnelle
Anmeldung bei Gunda Bone, Tel.
6138, Ursula Karger, Tel. 6524,
oder direkt im Pfarramt in Börßum, Tel. 6180, erforderlich.
Step-Aerobic für Jugendliche
Schladen. Coole Musik, eine kleine
Stufe und jede Menge Spaß. Das ist
Step Aerobic. Das Stepp als Trainingsgerät ermöglicht ein effektives
und abwechslungsreiches Üben
zur Verbesserung der Ausdauer
und der kooperativen Fähigkeiten.
Beim Erarbeiten interessanter Cho-
reografien wird das Herz-Kreislaufsystem trainiert und gleichzeitig der
Körper gekräftigt. Das anschließende Stretching erhält und verbessert
die Beweglichkeit. MTV-Mitglieder
dürfen immer umsonst teilnehmen.
Alle anderen bezahlen pro Stunde 1
Euro. Die Aerobic-Stunde findet ab
Zukunftstag 2015:
Traumberuf Landwirt
auf dem Stundenplan
Am 23. April ist es wieder soweit:
Die Schülerinnen und Schüler der
allgemeinbildenden Schulen in
Niedersachsen nehmen teil am
„Zukunftstag für Jungen und Mädchen“. Ziel der Aktion ist es, die
Jugendlichen der 5. bis 10. Schulklassen in puncto Berufsorientierung an geschlechteruntypische
Berufe heranzuführen. Insbesondere für Mädchen bietet die Berufswelt rund um den Bauernhof
viele Möglichkeiten: In ganz
Niedersachsen gibt es Angebote
zu den Berufen Landwirt, Tierwirt
und Fachkraft Agrarservice. Die
Landwirtinnen und Landwirte binden die Teenager auf ihren Höfen
in ihre tägliche Arbeit ein. Gerade
landwirtschaftliche Betriebe eignen sich hierfür besonders. Denn
die Jugendlichen können selbst
mit anpacken: Sie helfen beim
Melken der Kühe oder beim Käl-
bertränken, sie füttern Sauen oder
stallen Ferkel um, sie sammeln
Eier ein, fahren auf dem Trecker
mit und helfen bei Reparaturen
von Landmaschinen. Anstatt nur
zuzuschauen, sind die Schüler
mitten drin. Dadurch wird der Tag
auf dem Bauernhof ein einprägsames Erlebnis. Bei entsprechenden
Neigungen kann so das Interesse
an dem Beruf Landwirt/in, Tierwirt/in oder Fachkraft Agrarservice
erwachen. Ansprechpartner für
interessierte Schülerinnen, Eltern
und Lehrer, Schülerinnen und
Schüler, die für ihren „Zukunftstag“ einen landwirtschaftlichen
Betrieb suchen, können sich in ihrer Region beim Niedersächsischen Landvolk Braunschweiger
Land – Kontaktdaten: Volker
Meier, Tel.: 0531/2877014 oder
Gudrun Sanner, Telefon 0531/
2877019 informieren.
dem 13. April immer montags in der
Zeit von 18.30 bis 19.30 Uhr in der
kleinen Turnhalle der Werla-Schule
Schladen statt.
Weitere Informationen bei Eljo
Mayer, Telefonnummer 0 53 3568 93 oder per E-Mail eljo.mayer@mtvjahnschladen.de.
Versammlung der
Schladener Kleingärtner
Schladen. Am 14. März findet im
Schießheim die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Der
Beginn ist um 15 Uhr. Der Vorstand bittet um rege Beteiligung.
Bürgersprechstunde
und Beratung für
Schwerbehinderte
Börßum. Am Donnerstag, 12.
März, findet von 18 bis 19 Uhr
im Mehrzweckraum der Oderwaldhalle die nächste Bürgersprechstunde statt.
Dietmar Wessel und Peter
Kramme bieten Informationen
an und werden für Fragen zur
Verfügung stehen. Kramme ist
Fachmann für Schwerbehindertenberatung und gibt Erwerbstätigen und Rentnern die Möglichkeit, seine Hilfe kostenlos zu
nutzen.
Peter Kramme ist auch außerhalb der Sprechstunden zu erreichen: 05334/948232.
Werlaburgdorf.
• Die Gymnastikgruppe der Senioren trifft sich mit Frau Rüger jeden Mittwoch um 9 Uhr im DGH.
• Die Boßelgruppe trifft sich jeden
ersten Montag im Monat um 14
Uhr am Bahnhof zum Boßeln.
Auch Nichtmitglieder des Seniorenkreises, die sich gerne in Gemeinschaft in der frischen Luft
bewegen möchten, sind hier gerne gesehen.
• Die Wandergruppe trifft sich am
Donnerstag, 19. März, um 14 Uhr
am Pfarrhaus. Es geht in Fahrgemeinschaften nach Isingerode.
Die Wanderer wollen um den
Kiesteich wandern.
• Die Fahrradgruppe trifft sich am
Donnerstag, 26. März, um 15 Uhr
am Pfarrhaus. Die Tour geht Richtung Heiningen, Achim, Hornburg
nach Schladen. Im Eiscafé „Adrian“ (Nino) wird eine Rast eingelegt, bevor es dann nach Werlaburgdorf zurückgeht. Gäste sind
wie immer herzlich willkommen.
• Die Fahrt nach Hoopte zum
Stintessen findet am Freitag, 27.
März, statt. Bitte an die Bezahlung denken! Abfahrt: Hornburg,
ZOB (7.30 Uhr), Isingerode, B82
(7.40 Uhr), Schladen, ZOB (7.45
Uhr), Schladen, Lindendamm
(7.50 Uhr), Werlaburgdorf, Lahberg (8 Uhr).
• Das nächste Treffen der Senioren findet am 2. April um 15 Uhr
zur Osterfeier statt. Es gibt Kaffee
und Ostergebäck und zum
Abendbrot Kartoffelsalat und
Bockwurst. Bitte das Geschirr
nicht vergessen. Unkostenbeitrag
2,50 Euro. Der Aufbau ist um
14.30 Uhr. Verantwortlich ist
Tischreihe 1. Über eine rege Beteiligung wäre der Vorstand dankbar.
Donnerstagsvorträge
Braunschweig. Der nächste
Vortrag des Instituts für Braunschweigische
Regionalgeschichte an der TU Braunschweig, Fallersleber-Tor-Wall
23, findet statt am Donnerstag,
12. März, 19 Uhr: Bischof George Berkeley (1685-1753) – Zwischen Aufklärung, Mathematik
und Teerwasser. Es referiert
Prof. Dr. Thomas Sonar, TU
Braunschweig. Der Eintritt ist
frei.
Türkentaube brütet auch im Winter
Die zierliche Türkentaube ist graubraun gezeichnet. Am Hals ist
sie durch das charakteristische schmale fast schwarze Nackenband gut zu erkennen. Ursprünglich war sie in Südeuropa und
auf dem Balkan beheimatet. Im Laufe der vergangenen 40 Jahre
besiedelte sie ganz Mittel- und Westeuropa. Die Türkentaube
kommt in unseren Gärten und Parks in der Nähe von Menschen
vor. Sie nistet gern auf Nadelbäumen und baut ein einfaches,
kunstloses Nest. Eine Taubenart, die sich in unseren Siedlungen
schnell ausgebreitet und angepasst hat.
Foto: Rolf Jürgens
Anzeige
Landmaschinen klein und groß
Schöppenstedt. Am 14. und 15. März findet die „15. Schöppenstedter-Landmaschinenmodell-Börse“ statt. Auf dem Gelände der Firma SLV Cassel GmbH wird wieder ein umfangreiches Sortiment
rings um die Themen Landmaschinenmodelle und -modellbau gezeigt. Zahlreiche Aussteller werden wieder erwartet, die ein breitgefächertes Sortiment von Landmaschinenmodellen verschiedener Maßstäbe, vom handelsüblichen Spielzeug, über detaillierte
Umbauten bis hin zum kompletten Eigenbau zeigen. Dazu bieten
Händler ein großes Angebot an Umbau- und Zurüstteilen für die
Modelle, Landmaschinenliteratur und Landtechnik-DVDs. Parallel
zur Modellbörse finden die „5. Schöppenstedter Landmaschinentage“ auf dem Gelände der Firma SLV Cassel GmbH statt. Öffnungszeiten: täglich 9 bis 16 Uhr. Bei weiteren Fragen: Thomas Cassel,
Tel: 05332-930722 (tcassel@Acassel.de) oder Sönke Morbach,
0178-9825751 (agrarmodelle@sn-morbach.de).
Landesdelegiertenkonferenz der GRÜNEN in Stade:
Antrag von Wolfenbütteler
Grünen einstimmig angenommen
Die niedersächsischen GRÜNEN ben einen Antrag zu einer Neure- Strommarkts in einen „Terminhaben auf ihrer Landesdelegier- gelung des Strommarktes einge- markt“ und einen „Spotmark“ sei
tenkonferenz in Stade ihre Posi- bracht. Sie sehen die derzeitige nicht zeitgemäß und behindere
tionen zur Gesundheits- und Ver- Struktur des Strommarktes als den Vorrang der Erneuerbaren
braucherschutzpolitik sowie zur nicht geeignet, die Ziele der Ener- Energien. Es sei zu prüfen, wie
Klimaschutz- und Hochschulpoli- giewende zu erreichen. Um eine durch eine Änderung des Stromtik erarbeitet. Die Delegierten 100% klimaverträgliche Strom- marktdesigns der Vorrang der Ersprachen sich
neuerbaren Enerfür die Reduziegien
sichergerung des Antistellt
werden
biotika-Einsatkönne.
Dieser
zes in der MasAntrag der Wolsentierhaltung
fenbütteler GRÜaus und verabNEN wurde einschiedeten mit
stimmig
angegroßer Mehrheit
nommen.
den Antrag „Für
Neben
diesen
mehr GesundThemen beschäfheits- und Vertigte sich die Lanbraucherschutz:
desdelegiertenAntibiotika-Einkonferenz in einer
satz reduzieren,
aktuellen Stunde
Tr i n k w a s s e r
mit dem Thema
schützen!“.
„Flüchtlinge
in
Mit dem LeitanNiedersachsen“.
trag „Klimagip- Andre Hinrichs, Christiane Wagner-Judith, Umweltminister Ste- Tu r n u s g e m ä ß
fel zum Erfolg fan Wenzel und Lutz Seifert auf der Landesdelegiertenkonfe- wurde ein neuer
bringen“
for- renz.
geFoto: privat Vorstand
dern die GRÜwählt:
Meta
NEN ehrgeizige, international ver- versorgung der Zukunft zu er- Janssen-Kucz (53) aus Leer und
bindlich vereinbarte Maßnahmen möglichen, müsse sich der Stefan Körner (38) aus Hannover
über alle Ebenen hinweg, um sich Strommarkt an den Eigenschaf- wurden zu den Vorsitzenden gedem Klimawandel wirksam ent- ten der erneuerbaren Energien wählt. Matthias Wiebe (54) aus
gegen zu stellen. „Klimaschutz ist ausrichten. Erforderlich sind aus- Adendorf/Lüneburg wurde in seiNaturschutz-, Meeresschutz- und kömmliche Vergütungen und nem Amt als LandesschatzmeiFriedenspolitik zugleich. Wir müs- Rahmenbedingungen für die Er- ster bestätigt. Djenabou Diallosen die Energiewende weiter vor- neuerbaren Energien sowie Spei- Hartmann (29) aus Hannover, Syantreiben und die lokalen Akteure cher für wind- und sonnenarme bille Mattfeldt-Kloth (60) aus
vor Ort unterstützen. Doch kann Zeiten, ein Lastmanagement und Helmstedt und Peter Schmithüdie Energiewende nur gelingen, der Netzausbau. Eine Novellie- sen (50) aus Nienburg unterstütwenn sie demokratisch ist. Unse- rung des KWK-Gesetzes sei des- zen den Vorstand künftig als Beire Aufgabe ist es, weiter vor Ort wegen dringend erforderlich, sitzer. Sybille Mattfeldt-Kloth ist
für Akzeptanz zu werben“, mahn- ebenso eine Reform des CO2- außerdem zur frauen- und gente der niedersächsische Minister Emissionshandels. Diese sei ggf. derpolitischen Sprecherin gefür Umwelt, Energie und Klima- durch CO2-Mindestpreise, ord- wählt worden. Eine Übersicht
schutz, Stefan Wenzel, in seinem nungsrechtliche
Maßnahmen sämtlicher Beschlüsse findet sich
Redebeitrag.
oder eine CO2-Steuer zu ergän- auf:
www.gruene-niedersachDie Wolfenbütteler GRÜNEN ha- zen. Die derzeitige Aufteilung des sen.de.
Aus der Region
Seite 9
Die Sportler der Herzen 2015 wurden von der „Wolfenbütteler Zeitung“ geehrt. Rechts Lokalchefin Stephanie Memmert.
Fotos: Schmidt
11. März 2015
Kurzweilige Sportlerehrung 2015 der Stadt Wolfenbüttel:
Ein Plädoyer für den Sport im Verein
Wolfenbüttel. Es war wieder ein
Plädoyer für den Sport. Und besonders für den Sport im Verein,
wo man sein Hobby gemeinsam
mit anderen ausübt. Die Stadt
Wolfenbüttel hatte wieder in die
Lindenhalle zur Sportlerehrung
geladen. Bürgermeister Thomas
Pink eröffnete nicht nur den
Abend, er zeichnete auch einige
Sportlerinnen und Sportler persönlich aus. Unterstützt wurde
er dabei von Manfred Ammon,
Konrad Gramatte, Hiltrud Bayer
und Bernd Clodius. Die Sportler
der Herzen wurden von der Wolfenbütteler Zeitung gekürt.
Die Sportlerehrung in Wolfenbüttel ist eine traditionelle Veranstaltung. Athleten aller Alters-
gruppen, Verwandte, Freunde
und Bekannte waren wieder in
der gut gefüllten Lindenhalle,
um die Ehrungen sowie ein
unterhaltsames Programm zu
erleben. Eine Moderatorin von
radio SAW rief die Preisträger in
drei Durchgängen auf die Bühne, führte kleine Interviews mit
den Sportlern und gestand in
dem Rahmen, dass ihr nach
sechs Kilometern Laufen die
Luft ausgehe. Das könne man
ändern, sagte ihr der Laufsportler Matthias Wilshusen schmunzelnd. Die Namen der einzelnen
geehrten Sportler werden in der
nächsten Sonntagsausgabe des
„Wolfenbütteler Schaufensters“
aufgeführt.
khs
Im Geräteturnen konnte sich die Mannschaft der Großen Schule
den Landessiegertitel sichern.
Der Bürgermeister persönlich zeichnete die Tennisdamen vom
Die Ü-40-Basketballer konnten sich wieder mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. MTV Wolfenbüttel aus.
Weiterentwicklung des Marketingkonzeptes für Wolfenbüttel von Sabine Sternberg vorgestellt:
Stadtempfang bot angemessenen Rahmen
Wolfenbüttel. Der Stadtempfang
2015 in der Lindenhalle, zu dem
wieder eine Reihe von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens,
aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung eingeladen waren, bot eine
angemessene Bühne zur Vorstellung des weiterentwickelten Marketingkonzeptes, das von der
Apelnstedter Firma SternbergJenko Design GmbH im Auftrag
der Stadt angefertigt wurde und
wird.
Geschäftsführerin Sabine Sternberg gab entsprechende Erläuterungen. Und sie zeigte die neuen
Plakate, die Wolfenbüttel selbstbewusst vergleichen mit einmaligen Orten auf der Welt.
Als die Stadt Wolfenbüttel vor einigen Jahren sehr vorausschauend
entschied, wir brauchen eine Identifikation, eine neue Botschaft, eiSabine Sternberg, Geschäftsführerin der Jenko-Sternberg De- nen neuen Slogan oder Claim,
sign GmbH, erläuterte beim Stadtempfang die Weiterentwick- habe man erstmal feststellen können:
lung des Marketingkonzeptes für Wolfenbüttel.
Wir sind keine hippe Einkaufsstadt. Wir sind auch keine Partycity! Wir sind sympathisch,
freundlich. Hier will man leben,
hier fühlt man sich wohl. Hier sind
wir: ...Endlich zuhause!
In einem zweiten Schritt, so Sternberg, die Kampagnenmotive mit
echten Wolfenbüttelern zu inszenieren. „Migranten, Sportler,
Schüler, Familien, die sich mit
Herzblut zu ihrer Stadt bekennen,
wurden plakatiert“, führte Sternberg aus.
Jetzt wolle man einen großen
Schritt weiter gehen in die Region.
Sternberg: „Wir werden mutig und
noch selbstbewusster. Vergleichen uns mit einmaligen Orten auf
der Welt – allerdings mit einem Augenzwinkern.“
Dafür wähle man eine völlig neue
Bildwelt. Hohe Aufmerksamkeit
steht im Fokus. Man dürfe sich sicher sein, es werde polarisieren,
da man bewusst mit Gegensätzen
und kleinen Irritationen arbeite.
„Allerdings, wie wir meinen, sehr
sympathisch durch die wunderbaren Illustrationen“, sagte die Designerin.
Es sei wünschenswert, dass durch
die Kampagne etwas in den kreativen Köpfen der Betrachter bleibt
nämlich Wolfenbüttel: Kultur ja,
Urbanität ja, gute Lage, Erholung
satt, klasse Wohnqualität und
wunderbare Baudenkmäler.
Unter den Gästen des diesjährigen Wolfenbütteler Stadtempfanges waren, unter anderem, Bene- Gut gelaunte Stadtempfangsgäste waren (von links) Bernhard Schrodi, Thomas Wünsche, Wolfdikt Schmidt-Waechter (iandus) und Hennig Brandes (rechts).
gang Ulrich und Stephan Mau.
Fotos (3): Schmidt
Lokalspor t
Seite 10
11. März 2015
MTV Herzöge starten ins Saisonfinale:
Mit reichlich Support nach Göttingen
Wolfenbüttel. „Zwei – Drei –
Zwei“, so lautet die Formel für
den Saisonschlussspurt der MTV
Herzöge. Heißt übersetzt: Zwei
Spiele, drei Wochen Pause und
dann nochmal zwei Spiele. Für
Spielertrainer Demetrius Ward ist
es jedoch wesentlich einfacher:
„Wir schauen nur auf uns und von
Spiel zu Spiel“. Folgerichtig gilt
aktuell sämtliche Konzentration
dem ASC Göttingen.
Beim Tabellensiebten heißt es für
die MTV Herzöge, am Samstag
den ersten von vier Schritten zur
Meisterschaft zu machen (Spielbeginn 15:00 Uhr). Die Universitätsstädter um Topscorer Malcolm Boone (18 Punkte / 11
Rebounds pro Spiel) haben sich
mit acht Siegen und zehn Niederlagen im Tabellenmittelfeld eingerichtet und können entsprechend
befreit aufspielen. Das Hinspiel im
November war mit 121:66 eine
deutliche Angelegenheit für die
MTV Herzöge, die bei ihren letzten Auftritten in Hannover und
Bernau allerdings nicht überzeugen konnten.
So geht es für Geschäftsführer
Nicolas Grundmann in Göttingen
nicht nur um zwei Punkte im Meisterschaftskampf: „Es kommt
darauf an, dass wir unseren
Rhythmus wiederfinden, dazu
müssen wir schneller und entschlossener spielen als in den
letzten Wochen.“ Die MTV Herzöge haben entschieden, auch zu
diesem Spiel einen großen Reisebus einzusetzen, damit möglichst
viele Fans vor Ort dabei sein &
das Team unterstützen können.
Noch gibt es Restplätze, verbindliche Anmeldungen (Fahrtkosten
15 Euro) können unter der Telefonnummer 0176/56135880 vorgenommen werden. Abfahrt ist
Samstag um 12:00 Uhr vom
Topscorer Skouen in Aktion. Sollte er gut ins Spiel finden, dann Parkplatz der Förderschule Teichkönnen die Herzöge in Götingen gewinnen.
Foto: Seipold garten.
Vizemeister
Wolfenbüttel. Die E Jugend des
MTV Wolfenbüttel wird bei der Hallenkreismeisterschaft NFV Nordharz Vizemeister. Nachdem die
Mannschaft bereits am 01. März
2015 die Hallenkreismeisterschaft
des Landkreises Wolfenbüttel
gewonnen hatte, belegte sie hinter
Borussia Salzgitter den 2. Platz.
Am 07. März wurde der Vizemeister schließlich im Siebenmeterschießen zwischen dem MTV und
der SG Salzdahlum-Dettum ausgeschossen.
Siegreiche
TSV Mädchen
Schöppenstedt. Mit reichlich Verspätung startete die Tischtennis
Mädchenmannschaft des TSV
Schöppenstedt in die Rückspielserie der Bezirksliga. Mehrfach waren
Begegnungen zuvor abgesagt worden und mussten nun nachgeholt
werden. Ohne aktuelle Spielpraxis
musste das Team daher zum
Tabellenletzten SV Jemke II reisen.
Die Schöppenstedterinnen wurden
ihrer Favoritenrolle jedoch vollends
gerecht. Nach lediglich 90 Minuten
siegten Melina Marschall, Emely
Schwarz und Antonia Mühe mit 6:0
Punkten. “18:0 lautete zudem das
Satzverhältnis. Das war eine klare
Sache”, freute sich auch Betreuer
Oliver Bieder.
Lamme zu Gast
Hötzum. Die Fußballerinnen der
SG RSV/Hötzum um ihre Trainer
Karsten Hingst und Michael
Schwarz starten am morgigen
Donnerstag, 12. März, mit einem
Heimspiel auf der Anlage des Hötzumer SV in die Rückserie. Die
Frauen empfangen dabei das
Team des TSV Germania Lamme.
„Wir kennen die Stärken unserer
Gäste. Um das Spiel siegreich zu
gestalten, müssen wir die schnellen Stürmerinnen aus dem Spiel
nehmen“, so die Trainer. „Mit
einem Dreier bleiben wir dem Spitzentrio auf den Versen und können
etwas Druck auf die Mannschaften
ausüben“, ergänzen die Übungsleiter und schielen dabei auf einen
besseren Tabellenplatz. Das Team
hofft an diesem Abend auf zahlreiche Unterstützung von der Seitenlinie. Der Anpfiff zur Partie ertönt
um 19 Uhr.
Oberliga-Basketballer im Pokalviertelfinale:
SC Weende kommt
Wolfenbüttel. Eine interessante
Basketballpartie staht am morgien
Donnerstag, 12. März, um 20 Uhr
auf derm Veranstaltungskalender
der Lessingstadt. Das Oberligateam der Männer erwartet im Viertelfinale des NBV-Pokals die mannschaft von SC Weende-Göttingen
in der Doppelturnhalle Landeshuter
Platz.
Für Coach Thorsten Weinhold eine
wichtige Partie, besonders auch
Richtung des Saisonfinales in der
Punktrunde. Nach dem schlechten
Spiel seiner Mannschaft in Halbzeit
2 in Stöckheim erwartet Weinhold
einen Reaktion seiner Spieler.
Außerdem lockt bei einem Erfolg
die Teilnahme am Final-Four-Turnier der Poklarunde.
Die Vorzeichen stehen also gut für
ein interesantes Spiel am Donnerstag. Das Team wrde sich auch über
Unterstützung in der Halle freuen…
Führung für den FC St. Pauli. Am kommenden Wochenende muss Eintracht Braunschweig beim
SV Sandhausen ran.
Foto: Agentur Hübner
Am Sonntag in Sandhausen – Das beste trifft aufs schlechteste Team:
Eintracht will Negativserie stoppen
Unfassbar! Eintracht Braunschweig ist mit nur einem Punkt
aus den letzten fünf Spielen das
schlechteste Team der 2. FußballBundesliga. Zuletzt blamierten
sich die zahnlosen „Löwen“ gegen
den bis dahin Tabellenletzten FC
St. Pauli mit 0:2. – Nicht eine
nennenswerte Torchance konnten
die Braunschweiger im wieder
ausverkauften Stadion an der
Hamburger Straße verbuchen. Die
enttäuschten Fans pfiffen zurecht.
Viele gingen vor dem Schlusspfiff.
Manager Marc Arnold (41) erklärte
in der Braunschweiger Zeitung:
„Es ist eine unbefriedigende Situation, jedoch keine ernsthafte Krise.
Dafür liegen wir mit Platz sechs
noch zu gut.“ – Mittlerweile
rutschte Eintracht bereits auf Platz
sieben ab.
Am kommenden Sonntag dürfen
sich Lieberknecht und Co. keinen
weiteren Punktverlust erlauben,
wenn sie die Fans weiter auf ihrer
Seite haben wollen. Eintracht
muss beim SV Sandhausen antreten, der sich nach der Winterpause mit drei Siegen und zwei
Unentschieden zum besten Team
der 2. Liga 2015 mauserte. Zuletzt
gewannen die Kurpfälzer 3:2 bei
1860 München. Von einem
Abstiegsplatz sind sie 10 Punkte
entfernt. Sandhausens Trainer
Alois Schwartz betonte: „Wir brauchen noch drei Siege, um den
Klassenverbleib zu sichern. Super
wäre natürlich, wenn wir gegen
Braunschweig unseren guten Lauf
fortsetzen könnten.“
Im kleinen Sandhausen ist man
stolz auf das Schwartz-Team, das
sich in den letzten fünf Wochen
stark weiterentwickelt hat. „Jetzt
müssen wir dranbleiben, den
Schwung gegen Braunschweig
mitnehmen“, so Alois Schwartz.
Auch in der letzten Saison hatten
die Sandhäuser nach 24 Spielen
31 Punkte. Mit einem „Dreier“
würden sie nun Eintracht (34) eingeholt haben. Schwartz warnt
jedoch: „Die Braunschweiger sind
angeschlagen. Sie werden alles
geben, um ihre Negativserie zu
beenden.“
Bei Eintracht backen alle Spieler
nach der 0:2-Blamage gegen St.
Pauli „kleine Brötchen“. Sie geben
durchweg zu: „Das war unsere
bisher schwächste Leistung, die
wir in Sandhausen natürlich ausbügeln wollen.“
Auch Trainer Torsten Lieberknecht
hofft, dass sich seine Truppe endlich wieder von der besseren Seite
zeigt. – Besonders im Spielaufbau
und im Angriff müssen jedoch einige „Schippen“ draufgelegt werden.
Am 24. Spieltag der 2. Liga war
die 0:2-Niederlage von Eintracht
gegen FC St. Pauli der „Knaller“.
Die vier Unentschieden bei Karlsruhe gegen RB Leipzig (0:0), FSV
Frankfurt gegen Darmstadt 98
(1:1), Union Berlin gegen Kaiserslautern (0:0) und Fortuna Düsseldorf gegen VfL Bochum (2:2) zeigen indes deutlich, dass zehn
Spieltage vor dem Saisonende im
Aufstiegsrennen noch alles möglich ist. – Auch für die „Löwen“, die
allerdings bereits acht Punkte vom
zweiten Aufstiegsplatz entfernt
sind. 1. Ingolstadt (48 Punkte), 2.
Darmstadt (42), 3. Kaiserslautern
(42), 4. Karlsruhe (40), 5. Düsseldorf (36), 6. RB Leipzig (34),
7.
Eintracht (34.), 8. Nürnberg (34) –
11. Sandhausen (31).
MTV-Torwart verlängert
Wolfenbüttel. Die Tinte ist noch
nicht ganz trocken. Gestern
Nachmittag unterzeichnete der
Torwart des Landesliga-Teams
vom MTV Wolfenbüttel, Nico
Lauenstein einen neuen Vertrag,
der den Stammspieler über die
Saison 2014/2015 hinaus an
den MTV bindet.
Für den MTV-Vorsitzenden
Klaus Dünwald ist damit eine
wichtige Personalie für die 1.
Herrenmannschaft vom Tisch.
„Der Torwart ist nunmal ein
Schlüsselspieler in einer engagierten, erfolgshungrigen Mannschaft“, kommentierte er die
Vertragsverlängerung mit Nico
Lauenstein gegenüber unserer
Zeitung.
Braunschweig Dance Company:
Gold, Silber und Bronze geholt
Braunschweig.
Erfolgreicher
konnten die Landesmeisterschaften der Senioren I C und B und
Senioren II S Standard in Minden
für die Braunschweiger Turnierpaare kaum sein. Bei den Senioren
I C ertanzten sich Michael Lux und
Christina Höcker souverän den
Titel, stiegen damit in die B-Klasse
auf und erreichten in der neuen
Startklasse ebenfalls sofort den
Vize-Meister-Titel. In der Startklasse der Senioren II gingen 21 Paare
an den Start. Nach der Vorrunde
und zwei weiteren Zwischenrunden erreichten sechs Paare das
Finale. Peter und Miriam Pfeiffer
Kontaktanzeigen
Knut und Antje Wichmann.
verteidigten ihren Titel aus dem
Vorjahr und mussten nur eine Eins
an Knut und Antje Wichmann
abgeben, die damit Vize-Meister
wurden.
Das Treppchen wurde durch Christoph-Andreas Schulz und Nadja
Hartwig komplettiert. Gold, Silber
und Bronze für die Braunschweig
Dance Company e.V. Cheftrainer
Marcus Weiß strahlte über den
großartigen Erfolg seiner Paare.
Als Belohnung für diesen Erfolg
werden diese drei Paare im
November für Niedersachsen den
Bundesmannschaftspokal bestreiten dürfen.
Vielleicht ein zukünftiger Weltmeister?
Schöppenstedt. In Schöppenstedt waren wieder einmal die Kleinsten die Größten. Jedenfalls galt
dieses Motto beim Ortsentscheid der Tischtennis Mini-Meisterschaft 2015. Und die jüngsten
Tischtennisspieler spielten groß auf, gerade so, als wenn sie ihren Eltern und Betreuern zeigen
wollten „Hey seht her - ich werde bestimmt einmal Weltmeister“. Gleich in sechs Altersklassen
wurden die heiß begehrten Siegerpokale verteilt. Bei den bis 8-jährigen Mädchen siegte Sabrina
Wrobel vor Lilly Finkelmann und Lara-Marie Dippe. Bei den Jungen war hier Benedikt Hirsch nicht
zu besiegen. Den Jahrgang 9 und 10 Jahre alt gewann bei den Mädchen Jule Busch vor Rebecca
Bormann. Felix Sallier siegte bei den Jungen. Auf die Plätze kamen Leonhard Ahrens und Kevin
Meyer. Bei den 11 und 12-Jährigen setzten sich Pollyanna Labocki und Nils Kaupert durch. Alle Teilnehmer erhielten eine Erinnerungsurkunde und gleich mehrere Sachpreise. Unterstützt wurde die
Mini-Meisterschaft beim TSV Schöppenstedt von den Werbepartnern der Tischtennis-Abteilung.
Wolfpack empfängt die GiroLive Panthers Osnabrück:
Keine Geschenke für Tabellenführer
Wolfenbüttel. Am kommenden
Samstag empfängt das Wolfpack
Wolfenbüttel die GiroLive Panthers aus Osnabrück. Spielbeginn
ist um 18 Uhr in der Wolfenbütteler Lindenhalle. Mit den GiroLive
Panthers trifft das Wolfpack auf
den aktuellen Tabellenführer.
Osnabrück hat das Spiel des 22.
Spieltages gegen TUS Lichterfelde vorziehen müssen, weil das
Team von Christian Kaiser am
eigentlichen Spieltag am Top-Four
des DBBL-Pokals teilnehmen
wird.
Das Spiel gegen Lichterfelde
gewann Osnabrück am Sonntag
mit 65:50. Sollten die Veilchen
Ladies aus Göttingen die beiden
noch
ausstehenden
Partien
gewinnen, steht Göttingen wieder
vorn. Am vergangenen Samstag
gewann das Osnabrücker Team,
ebenfalls in eigener Halle, mit
68:62 gegen Play-Off-Kandidat
TG Neuss.
Für Head-Coach Christian Kaiser
war es das erwartet schwere
Spiel. Leicht wird es das Wolfpack
den Osnabrückern, auch wenn
beide Teams die Play-Offs erreicht
Foto: privat haben, mit Sicherheit nicht
machen. Geschenke werden noch
nicht verteilt, Ostern kommt später. Das Hinspiel hatten die Wolfenbütteler Korbjägerinnen nur
äußerst knapp mit 64:63 verloren.
Das Ballhaus-Team hat am vergangenen Wochenende das Derby
in Braunschweig gewinnen können und somit den Einzug in die
Play-Offs gesichert. Aus diesem
Sieg hat das Wolfpack Selbstvertrauen tanken können.
Die Zuschauer erwartet sicher ein
tolles Spiel beim letzten Auftritt in
der Hauptrunde vor eigenem
Publikum. Ob es das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams
in dieser Saison sein wird oder ob
man sich noch einmal in den PlayOffs trifft, bleibt abzuwarten.
Trotz ihrer Jugend hat sich Theresa Simon beim Wolfpack einen
festen Platz erobert.
Foto: Kutzner
Aus der Region
11. März 2015
Seite 11
12. Frühlings-HobbyKunsthandwerkermarkt:
Nächstes
Wochenende in
der Kommisse
V. r.: Hartmut Beischall, Wolfgang Dannöhl, Dieter Armbrecht und
Holger Sprick.
Foto: privat
Reservistenkameradschaft Wolfenbüttel zog Bilanz:
30 Veranstaltungen mit
über 800 Besuchern
Wolfenbüttel. Zur Jahresversammlung der Reservistenkameradschaft Wolfenbüttel konnte
der Vorsitzende, Hauptgefreiter d.
R. Hartmut Beischall, mehr als 30
Kameraden und den Organisationsleiter der Kreisgeschäftsstelle Braunschweig, Hauptfeldwebel
d. R. Holger Sprick begrüßen. In
seinem Jahresrückblick auf das
Jahr 2014 ging Beischall noch
einmal auf die etwa 30 Veranstaltungen mit mehr als 800 Besuchern ein. Zu den größeren Veranstaltungen zählten, die Harzwanderung mit Familie, der Tag
der Reservisten, die Teilnahme
am Zapfenstreich der Wolfenbütteler Schützen, der Ball der Reservisten und die Weihnachtsfeier. Nach dem Bericht des Vorsitzenden gab der Kassenwart
eine Übersicht über die finanzielle
Lage der Kameradschaft. Es folgte ein Überblick auf bevorstehende Veranstaltungen für das laufende Jahr 2015. Nach den Regularien wurden verdiente Kameraden durch den Vorsitzenden geehrt.
Für besondere Verdienste um die
Reservistenkameradschaft erhielt
Feldwebel Klaus Wels ein Buchgeschenk. Für treue Mitgliedschaft in der Kameradschaft wurde der Stabsfeldwebel Dieter
Armbrecht für 25 Jahre mit dem
Verbandsabzeichen und einer Urkunde geehrt. Auf eine Zugehörigkeit von 30 Jahren kann der
Gefreite
Wolfgang
Dannöhl
zurückblicken, auch er erhielt
eine Urkunde.
U. Kalb
Wolfenbüttel. Am kommenden
Wochenende, den 14. und 15.
März findet in der Kommisse der
12.
Frühlings-Hobby-Kunsthandwerkermarkt in der Kommisse statt.
Dem Wetter da draußen muss
erst einmal gezeigt werden,
dass der Frühling genau jetzt
beginnt. Dies funktioniert mit
fröhlichen, frischen Frühlingsfarben, zum Beispiel in Form von
gehäkelten Blumen. Die Puppenmode für Frühling und Sommer lässt sich auf dem Markt
bestaunen und auch anprobieren, wenn die eigene Puppe den
Kunsthandwerkermarkt in der
Kommisse besuchen möchte.
Manchmal wagt man sich bei
dem Wetter nicht mehr vor die
Tür und will nur noch verreisen.
Für den letzten Skiurlaub im
Frühjahr braucht man warme
Füße. Perfekt geeignet sind
handgestrickte Socken, die es
in allen Farben auf dem Kunsthandwerkermarkt gibt.
Die Echtfoto-Postkarten mit besonderen Motiven werden die
Besucher definitiv überzeugen.
Vielleicht sind Fotos an Orten
entstanden, die Sie kennen –
aber noch nie aus diesem Blickwinkel
betrachtet
haben.
Scheuen Sie sich nicht vor Fragen an den Kunsthandwerker,
über das Hobby redet man bekanntlich gern.
Abteilungsleiterin Carolin Gladosch freut sich auf viele Teilnehmer bei der Fotoaktion gemeinsam
mit Alete.
Foto: Burgdorf
Vom 11. bis 14. März im Forum im E-Center:
Anzeige
Wieder große Kinder-Fotoaktion
Wolfenbüttel. Gemeinsam mit
Alete bietet das E-Center im Forum in Wolfenbüttel vom 11. bis
14. März wieder eine Kinder-Fotoaktion an. An allen vier Tagen haben Eltern jeweils in der Zeit von
9.30 bis 13.15 Uhr und von 14 bis
18 Uhr Gelegenheit, ihre Kinder
von einem Profi-Fotografen kos-
tenlos ablichten zu lassen.
Fotografiert werden Kinder bis einschließlich sechs Jahre, auch zusammen mit älteren oder jüngeren
Geschwistern. Das erste Foto
(Format 13x18 cm) erhalten die
Teilnehmer am Abholtag geschenkt. Darüber hinaus kann eine
Fotoserie mit verschiedenen Moti-
ven und Accessoires vereinbart
werden.
Und zu gewinnen gibt es auch etwas, denn unter allen Teilnehmern
wird ein exklusives Fotobuch (Format 28x28 cm) verlost. Das Team
des E-Centers im Forum freut sich
an allen vier Aktionstagen auf viele
Teilnehmer!
Zu Ostern soll es dieses Jahr
nur Kleinigkeiten geben? Aber
diese sind immer so schwer zu
finden? Dann lassen Sie sich auf
dem Frühlings-Hobby-Kunsthandwerkermarkt inspirieren
und vielleicht finden sie diese
eine Kleinigkeit, für einen lieben
Menschen, die sie schon seit
Tagen gesucht haben.
ASB-Pflegedienst „Die Sonne“
hilft Freundeskreis Satu Mare
Zwischen dem Freundeskreis Satu Mare und dem ASB-Pflegedienst „Die Sonne“ hat sich in kürzester Zeit eine zuverlässige
und stabile Zusammenarbeit entwickelt. So kam es dieser Tage
erneut zu einer Spende an medizinischen Materialien und Hilfsmitteln zugunsten einer Polyklinik in der rumänischen Stadt Satu
Mare. Darunter befinden sich nicht mehr benötigte Gehilfen, Rollatoren und medizinische Materialien, die in der hiesigen Pflege
nicht mehr eingesetzt werden. „Wir sind froh, wenn mit dieser
Spende Menschen in unserer Partnerstadt geholfen werden
kann“, sagt Bettina Wietzorrek, Pflegedienstleitung „Die Sonne“.
Auch will man zum Erfahrungsaustausch zeitnah einen direkten
Kontakt mit dem Leiter der dortigen Polyklinik herstellen. „Wir
würden dies begrüßen, da konkrete Absprachen ohne Umwege
möglich wären“, so Axel Gummert vom Freundeskreis Satu Mare
dazu. Die Städtischen Betriebe Wolfenbüttel haben derweil Lagerfläche für den ASB zur Verfügung gestellt, die in den Büroräumen des Pflegedienstes gefehlt hat. Planmäßig ist der nächste
Sammeltransport nach Rumänien für den Monat Mai geplant.
Foto: ASB
Egal ob Kreuzstich, Dekorationen aus Holz, Handgemachte
Badeseifen, Miniaturen oder
Geschöpftes Papier – alle
Kunsthandwerker sind mit Freude am Wochenende dabei und
stehen mit Rat und Tat zur Seite.
Zusammenfassend: Auf dem
Frühlings-KunsthandwerkerMarkt in der Kommisse ist nicht
nur für die Großen gesorgt, auch
die ganz Kleinen können bei den
farbenreichen Ständen staunen.
Alt und Jung können sich auf
dem Markt beraten lassen und
vielleicht finden sie etwas Besonderes für sich selbst, das
diese eine leere Ecke füllen
kann, die sie schon länger stört.
Sind Sie neugierig geworden?
Dann kommen Sie doch vorbei!
Der Markt hat am Samstag von
11 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei.
„4friends“: beste Stimmung bei „Slim’s”
Wolfenbüttel. Wer handgemachten Pop, Rock und Folk mag, lag am vergangenen Samstag mit einem Besuch in „Slim’s Irish Corner“ genau richtig: Vor Ort waren – wie angekündigt – endlich wieder einmal die „4friends“ aus Wolfenbüttel zu hören. Mit ihrer unkomplizierten Art und ihrer unschlagbaren Publikumsnähe schenkten sie ihren Zuhörern erneut einen erfrischenden LiveAbend. Gemeinsam mit „den Vier“ auf der Bühne war diesmal Julia Juhls. Ihre ansprechende Gesangsstimme verlieh vielen Songs das gewisse Etwas. Zu hören gab’s eine abwechslungsreiche
Mischung, die von aktuellen Chart-Songs bis weit hinein in die Siebziger Jahre zurück reichte. Dabei machten die überraschenden und durchweg hörenswerten Arrangements so manches Altbekannte zu einem echten „Hingucker fürs Ohr“. Aber nicht nur die Sound-Kenner diverser Jahrzehnte, sondern auch leidenschaftliche Mitsing-Freunde kamen an diesem Abend voll auf ihre
Kosten. Die fünf schonten sich nicht, begeisterten ihr bunt gemischtes Publikum bis in die frühen
Morgenstunden und sorgten für eine Stimmung, die schließlich dazu führte, dass auf dem Tisch
getanzt wurde. Die „4friends“,das sind Michael Schneider (Gesang), Daniel Ossege (Schlagzeug)
Robert Grein (Bass, Bass-Ukulele, Ukulele, Akkordeon, Gitarre, Gesang), Lothar Werner (Gitarre,
Gesang).
Jede vorrätige Brillen-Fassung
25 % Rabatt auf Gleitsichtbrillen
bis 100,- Euro nur 1,- Euro 1)
für alle ab 60!
Unser
Dauerangebot:
25%
1,1)
Rabatt auf Gleitsichtbrillen 2) für alle
ab 60! Euro
Günstiger als die
Konkurrenz erlaubt!
gültig
Aktion nur noch
bis 31. 03. 2015 !
2)
2)
Am 15. März in Vienenburg:
Country-Frühschoppen
Vienenburg. Am Sonntag, 15. Vienenburg der mittlerweile 7. genen Jahre als sehr „familiär“
März, ab 10.30 Uhr findet in der Country-Frühschoppen statt. Die empfundene Atmosphäre dieser
„Sportgaststätte an der Radau“ in von den Besuchern der vergan- Veranstaltung wird auch in diesem Jahr wieder viele Gäste der
Country-Music nach Vienenburg
locken.
Steve E. Smith aus Nottingham,
England, steht seit über 30 Jahren auf der Bühne und wird unter
dem Motto „Country & Western,
Oldies & more“ mit musikalischen
Country- und Linedancehits die
Stimmung anheizen.
Außerdem wird DJ Axel aus
Braunschweig, Gewinner des
Star Award 2012 und 2014, in den
Pausen Linedance-Wünsche erfüllen, deren Tänze zum Mitmachen einladen.
Bei der Generalprobe: Daniela Sack, Dirk Asendorf, Heike Neugebauer, Kiki Metzig, Christian BleUnd wo getanzt wird, ist immer chinger, Udo Hasler, Sascha Kollmann und vorn Anja Schmidt.
Foto: Rosenthal
gute Laune und super Stimmung.
Einlass ist ab 10 Uhr. Eintritt 8 Bühnen-Reif spielt auch im Lessingtheater in Wolfenbüttel:
Euro.
Der Veranstalter unterstützt das
Kinderhospiz „Sternenbrücke“ in
Hamburg.
Wolfenbüttel. Endlich auch in Wol- Abendkasse. Der Eintritt beträgt 12 gemacht. Der muss nämlich mitreiWeitere Informationen unter fenbüttel: Am 28. März spielt das Euro bei freier Platzwahl. Die Vor- sen. Endlich auf Norderney angeTheater „Bühnen-Reif“ die Komö- stellungen beginnen um 19.30 Uhr, kommen, übernimmt Heinz, zuwww.Country-Vienenburg.de.
die „Urlaub mit Papa“ im Lessing- Einlass ist ab 18.30 Uhr.
sammen mit Reporter Gisbert, das
Kontakt : Günther Landfeld, Tele- theater. Das Stück wurde bekannt Das Theater Bühnen-Reif e.V. steht Kommando auf der Baustelle.
fon 05324/5806 oder 0171/ durch den Roman von Dora Heldt bereits seit 24 Jahren auf der Büh- Und dann gibt es da noch Nils und
2025426. Sportgaststätte an der und für die Bühne überarbeitet von ne und freut sich darüber, in die- Johann sowie Frau Klüppersberg
sem Jahr die lustige Komödie prä- und einige Kellner. Ob das gut
Radau, Regina Bettels, Telefon Jan Bodinus.
Die Premiere gibt es bereits am 14. sentieren zu können. Die Ge- geht, ist die große Frage. Alle Kom(ab 17 Uhr) 05324/5296.
Wolfenbüttel. Am Samstag, 14. März, ist das Kuba-Museum wieMärz im KJT Salzgitter-Thiede. schichte spielt überwiegend auf ponenten für ein lustiges Chaos
der von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Als Highlight wird diesmal der älWeitere Aufführungen folgen zum Norderney. Dorthin reist nämlich sind jedenfalls vorhanden.
teste funktionsfähige Fernsehapparat Europas mehrmals wähBeispiel am 11. April bei Renne- Christine, die eigentlich nur ein Wer den Spass miterleben möchte,
rend des Tages der offenen Tür vorgeführt. Lassen Sie sich dieberg in Winnigstedt.
paar Tage entspannen möchte. Sie der sollte unbedingt eine Vorstelse Gelegenheit zu einem Blick in die Vergangenheit nicht entgeEintrittskarten für die Aufführung im wollte ihrer besten Freundin Mar- lung „Urlaub mit Papa“ besuhen. Natürlich sind auch wie immer die Kuba-Tonmöbel, das
Lessingtheater gibt es im Vorver- leen dabei helfen, die geerbte Pen- chen. Termine und weitere Infos
Grammophonmuseum und auch die Radioausstellung zu besichkauf beim Stadtmarketing Wolfen- sion zu renovieren. Doch hat sie die finden Sie unter www.buehnentigen. Der Schallplattenflohmarkt ist ebenfalls wieder geöffnet.
büttel, Stadtmarkt 7 oder an der Rechnung ohne ihren Vater Heinz reif.de.
jr
Der Kuba-Tonmöbel e.V. freut sich auf Ihren Besuch. Foto: Verein
»Urlaub mit Papa«
Kuba-Museum geöffnet
„Mariuzz“
kommt nach
Wolfenbüttel
Gino Eisenack stellt bei Porta aus
Braunschweig. Der seit 1990 in Wolfenbüttel lebende HobbyKünstler Gino Eisenack stellt im Porta Einrichtungshaus einen
exklusiven Teil seiner Bilder aus. Die Ausstellung „Im Wandel der
Zeit“ kann von Samstag, 21. März, bis Montag, 4. Mai, wochentags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr (Sonn-und
Feiertage geschlossen) besucht werden. Der Anreiz zur Malerei
wurde bei Eisenack durch ein Geschenk seiner Mutter hervorgerufen: ein Ölmalkasten. Erste Malerfahrungen sammelte er bei
Onkel Leo, einem bekannten Berliner Kunstprofessor der Humboldt-Universität. Auf vielen Reisen wurde sein Interesse gewekkt, Öl, Lava und Sand zu kombinieren und auf Leinwände zu bannen. Aber er experimentiert auch gern mit alternativen Werkstoffen. Für das künstlerische Gestalten werden auch Weinkorken,
Spritzen und thailändische Handfeger eingesetzt. Eisenack malt
auch gerne mit Acryl. Der Besuch der Ausstellung bei Porta Möbel ist kostenlos.
Foto: Porta
„Let’s Dance”:
Cathrin Hissnauer tanzt mit
Wolfenbüttel. „Mariuzz“ – die
Westernhagen Tribute Show –
kommt am Samstag, 21. März,
Wolfenbüttel/Köln. Irgendwie fieum 20 Uhr in die KuBa-Halle.
bern die Tänzerinnen und Tänzer
Karten gibt es an allen örtlich be- der Tanzsportabteilung des MTV
kannten Vorverkaufsstellen und Wolfenbüttel alle mit bei der achten
Staffel der Tanz-Live-Show „Let’s
Konzertkassen.
Dance” mit 14 Prominenten, denn
sie drücken ihrer Trainerin Cathrin
Hissnauer die Daumen fürs Weiterkommen und nach Möglichkeit zum
Gewinn der insgesamt zwölf LiveShows, die von RTL ab 13. März jeden Freitag ab 20.15 Uhr ausgestrahlt werden. Auch bei der Telefonschaltung werden die Wolfenbütteler Tanzsportfreunde mitmachen. Der prominente Schauspieler
Milos Vukovic freut sich auf die
Tanzpartnerschaft mit der Profitänzerin Cathrin Hissnauer. Beide arbeiten emsig an den Choreographien für die Auftritte, die im Coloneum in Köln produziert werden.
Einschalten, schauen und staunen
und positiv für Cathrin Hissnauer
und Milos Vukovic stimmen. Ein
großes Dankeschön geht an den
Trainer Ivo Lodesani, der das Tanztraining im MTV voll übernimmt und
Cathrin Hissnauer den Rücken freiMariuzz“ – die Westernhagen hält. Das Foto zeigt die Profitänzer
Tribute Show kommt nach Wol- Cathrin Hissnauer und Ivo Lodefenbüttel.
Foto: privat sani.
Foto: privat
Ganzjährig Termine von
Februar bis Dezember 2015
TOP
ANGEBOT
Leistungen:
̷ Flug mit Turkish Airlines (Economy
Class) bis / ab Istanbul inkl. Steuern
̷ Transfers in landestypischen Reisebussen
inkl. Klimaanlage, Stadtrundfahrt
̷ 3x Übernachtung / Frühstück im
4-Sterne Hotel in der Altstadt
̷ Deutsch sprechende Reiseleitung
Reisepreis pro Person:
̷ im Doppelzimmer
ab
349,- €
̷ EZ-Zuschlag
4-tägige Erlebnisreise in die Metropole am Bospurus
Lassen Sie sich von der Faszination
Istanbuls, der Stadt auf zwei Kontinenten, begeistern. Zahlreiche
kulturelle
Sehenswürdigkeiten,
das geschäftige Treiben auf den
Basaren, die unzählige Auswahl
an geselligen Restaurants am Ufer
des Bosporus, sind nur einige Hö-
hepunkte Istanbuls. Sie wohnen in
einem Hotel in der Altstadt und
bestimmen Ihren Tag selbst.
Entweder Sie nehmen an unseren
optionalen Zusatzausflügen teil,
oder Sie gehen auf eigene Faust
auf Entdeckungsreise. Wie auch
immer, Istanbul ist einzigartig.
mit AIDAluna vom 26.09. - 10.10.2015
̷ Eine ausführliche Ausschreibung kann
angefordert werden
̷ Reiseinformationen / -literatur
Stippvisite in Istanbul
Amerikas Südstaaten und Karibik
ab 60,- €
̷ Zusatzausflug, halbtägig
„Moscheen, Kirchen und Basare“
̷ Zusatzausflug, ganztägig
„Von Europa nach Asien“
65,- €
70,- €
Buchung per Telefon:
Stichwort:
06373 - 81 17 43
Schaufenster Wolfenbüttel
Studienreisen.de
Rathausstrasse 24
66914 Waldmohr
info@studienreisen.de
Tel: 06373-811743
++ inklusive Flug ab/bis Frankfurt ++
E
rfüllen Sie sich mit AIDA Ihren
Traumurlaub! Zwei Nächte
liegt AIDAluna im „Big Apple“
New York vor Anker und nimmt
ĚĂŶŶ<ƵƌƐĂƵĨ^ƺĚƐƚĂĂƚĞŶŇĂŝƌ͕
Strandvergnügen und karibische
>ĞďĞŶƐĨƌĞƵĚĞ͘>ŝƩůĞ,ĂǀĂŶŶĂ͕
ĚĂƐŬƵďĂŶŝƐĐŚĞ,ĞƌnjDŝĂŵŝƐ͕
ĞŵƉĨćŶŐƚ^ŝĞŵŝƚ<ĂīĞĞĚƵŌƵŶĚ
Salsa-Rhythmen. Und auf Bermuda müssen Sie keine rosarote
ƌŝůůĞĂƵĨƐĞƚnjĞŶ͕ƵŵŝŶƐ^ĐŚǁćƌŵĞŶnjƵŐĞƌĂƚĞŶ͊dƺƌŬŝƐŐƌƺŶĞƐ
Wasser und ein rosafarbener
Strand erwarten Sie.
Leistungen
&ůƵŐĂďͬďŝƐEĞǁzŽƌŬ͕dƌĂŶƐĨĞƌƐ
&ůƵŐŚĂĨĞŶͲ,ĂĨĞŶͲ&ůƵŐŚĂĨĞŶ͕ϭϰ
mďĞƌŶĂĐŚƚƵŶŐĞŶĂƵĨ/ůƵŶĂ͕
sŽůůƉĞŶƐŝŽŶĂŶŽƌĚ͕dŝƐĐŚŐĞƚƌćŶŬĞ;^ŽĨƚĚƌŝŶŬƐ͕ŝĞƌ͕tĞŝŶ͕
tĂƐƐĞƌͿnjƵĚĞŶ,ĂƵƉƚŵĂŚůnjĞŝƚĞŶŝŶĚĞŶƵĨĨĞƚͲZĞƐƚĂƵƌĂŶƚƐ͕
dƌŝŶŬŐĞůĚĞƌĂŶŽƌĚ͕ĞƵƚƐĐŚ
ƐƉƌĞĐŚĞŶĚĞŽƌĚƌĞŝƐĞůĞŝƚƵŶŐ͕
ŶƚĞƌƚĂŝŶŵĞŶƚĚĞƌ^ƉŝƚnjĞŶŬůĂƐƐĞ͕YƵĂůŝĨŝnjŝĞƌƚĞ<ŝŶĚĞƌďĞƚƌĞƵung im Kids-Club (ab 3 Jahren)
Best-Preise* (p.P in Euro)
26.09. - 10.10.2015
Innenkabine
DĞĞƌďůŝĐŬŬĂďŝŶĞ
ĂůŬŽŶŬĂďŝŶĞ
2.299,Ϯ͘ϰϵϵ͕Ͳ
Ϯ͘ϳϵϵ͕Ͳ
Zuschlag Alleinbelegung
Innenkabine
нϵϱϬ͕Ͳ
DĞĞƌďůŝĐŬŬĂďŝŶĞ
нϭ͘ϭϬϬ͕Ͳ
ĂůŬŽŶŬĂďŝŶĞ
нϭ͘ϯϬϬ͕Ͳ
/ZĂŝůΘ&ůLJdŝĐŬĞƚ
ϳϲ͕Ͳ
Ύ/sZ/KWƌĞŝƐƉ͘WŝŶŬů͘&ůƵŐďĞŝϮĞƌ
ĞůĞŐƵŶŐ͕ůŝŵŝƟĞƌƚĞƐ<ŽŶƟŶŐĞŶƚ͘ŝŶnjĞůͲ
ƵŶĚDĞŚƌďĞƩďĞůĞŐƵŶŐĂƵĨŶĨƌĂŐĞ͘
DŝŶĚĞƐƩĞŝůŶĞŚŵĞƌnjĂŚů͗ϭϲWĞƌƐŽŶĞŶ
ŶŵĞůĚĞƐĐŚůƵƐƐ͗Ϯϯ͘Ϭϯ͘ϮϬϭϱ
0800 - 2 63 42 66
(gebührenfrei)
^ƟĐŚǁŽƌƚ͗
^ĐŚĂƵĨĞŶƐƚĞƌtŽůĨĞŶďƺƩĞů
ƚŽƵƌK'ŵď,͕DĂƌƟŶͲ>ƵƚŚĞƌͲ^ƚƌĂƘĞϲϵ͕
ϳϭϲϯϲ>ƵĚǁŝŐƐďƵƌŐ
sĞƌĂŶƐƚĂůƚĞƌ͗ AIDA Cruises - German
ƌĂŶĐŚŽĨŽƐƚĂƌŽĐŝĞƌĞ^͘Ɖ͕͘͘ŵ
^ƚƌĂŶĚĞϯĚ͕ϭϴϬϱϱZŽƐƚŽĐŬ͘
Aus der Region
11. März 2015
Ruth Fischer berichtete den zahlreichen Kulturinteressierten, wo es mit dem Kulturentwicklingskonzept hingehen könnte.
Auftaktveranstaltung war gut besucht
Seite 13
Schatzmeister Kurt Mittendorf, Vorsitzende Dörthe Weddige-Degenhard, Schriftführerin Katharina
Klingenberg, 2. Vorsitzender Dr. Werner Sprotte, Klinikum-Geschäftsführer Axel Burkhardt, Geschäftsführerin Angela Koch, Verwaltungsdirektor Klaus Salge und Pflegedirektor Ralf Harmel.
Kulturentwicklungskonzept für 24. ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins des Klinikums:
Förderverein feiert 20-Jähriges
den Landkreis geplant
Wolfenbüttel. Die Stadt hat
schon eines, nun soll auch der
Landkreis Wolfenbüttel ein Kulturentwicklungskonzept bekommen.
Der Auftakt zu der Arbeit daran
fand gestern in der Schünemannschen Mühle statt. Zahlreiche Kulturschaffende, Vertreter der Verwaltungen und der Politik aus
dem gesamten Landkreis waren
gekommen, um zu hören, wie sie
sich in den Prozess einbringen
können.
Landrätin Christiana Steinbrügge
erklärte, dass vor allem die Breitenkultur in den Fokus genommen
werden solle. Der Landkreis wolle
mit den Akteuren vor Ort ins
Gespräch kommen, wolle hören,
wo es hakt und wo Unterstützung
benötigt wird. Zudem sollten auch
die Politik und die Verwaltung einbezogen werden. "Wir wollen
Kunst und Kultur für die nächsten
Jahre gut aufstellen und voranbringen."
In einem Impulsreferat zeigte Dr.
Doreen Götzky von der Universität
Hildesheim auf, was so ein Konzept in der Praxis bedeuten könnte, welche Faktoren eine Rolle
spielen und wie ein solches Konzept zustande kommen kann.
Unter Kultur werde häufig lediglich Kunst, Musik und Theater verstanden und auf die Summe von
Veranstaltungen reduziert. Dabei
gebe es vor allem im ländlichen
Raum die Breitenkultur, an der die
Menschen eben auch aktiv teilhätten.
Breitenkultur benötige in der
Regel eher wenig Geld, geeignete
Räumlichkeiten,
professionelle
Ansprechpartner und den Austausch mit anderen. Zu bedenken
gab Götzky aber auch, dass es
manchmal keinen Sinn mache,
Dr. Doreen Götzky von der Uni
in Hildesheim hielt ein Impulsreferat.
Fotos: Kräwer
auf Biegen und Brechen an Altem
festzuhalten. "Wenn sich für den
Gesangverein keine Mitglieder
mehr finden, wird er vielleicht
auch
einfach
nicht
mehr
gebraucht."
Aus ihrer Praxis im Landkreis Peine zeigte sie auf, wie sich das
Konzept entwickeln kann. Dort
war sie mit ihren Kollegen in jede
Gemeinde gegangen, um mit den
Kulturschaffenden zu sprechen
und über Fragebögen Daten zu
erheben.
In
verschiedenen
Arbeitsgruppen sei schließlich ein
gemeinsames Konzept erarbeitet
worden, das so auch von allen
Gremien verabschiedet wurde.
Als Grundlage für ein gemeinsames Konzept schlug sie zum Beispiel ein Netzwerk und eine
Künstlerdatenbank vor.
Ruth Fischer, ebenfalls vom Landkreis, stellte zum Abschluss der
Vorträge vor, wie es im Landkreis
Wolfenbüttel funktionieren könnte.
Sie machte noch einmal deutlich,
dass es um die Breitenkultur geht,
vom Schützenverein bis Museum.
Bis 2018 sollten verschiedene
Fragen erörtert werden, wie zum
Beispiel das kulturelle Profil des
Landkreises aussehen soll, wie
sich Kulturschaffende einbringen
können oder welche Fördermöglichkeiten es geben soll. Fischer
betonte, dass dies erst der Auftakt sei und lud dazu ein, mitzuarbeiten.
Nach einer kurzen Pause fand
schon einmal ein kleines Brainstorming zu den Begriffen Risiken,
Chancen, Schwächen und Stärken der Kultur in der Region statt.
EK
Wolfenbüttel. Mit der Besichtigung der Baustelle für das neue
Herzkatheterlabor begann die
Mitgliederversammlung des Fördervereins des Städtischen Klinikums Wolfenbüttel. Chefarzt Professor Dr. Hausmann führte die
Mitglieder durch die Baustelle und
erläuterte die Entstehung des Labors, in dem bereits am 13. April
die ersten Patienten untersucht
werden sollen. Das Katheterlabor
wird dann über den neuesten
Stand der Technik verfügen.
Zur Mitgliederversammlung des
84 Mitglieder starken Fördervereins begrüßte Vorsitzende Dörthe
Weddige-Degenhard die Mitglieder. Sie wies gleich zu Beginn auf
das 20-jährige Bestehen des Ver-
eins in diesem Jahr hin. Insgesamt, so Weddige-Degenhard,
habe der Förderverein das Klinikum seit 1995 mit rund 140 000
Euro unterstützt. Derzeit, so
Schatzmeister Kurt Mittendorf,
habe der Verein 10 900 Euro auf
dem Konto, die vergeben werden
können. Weddige-Degenhard gab
einen Überblick über die Ausgaben in 2014.
Anlässlich des Jubiläums hatte
sich der Verein für ein neues Logo
entschieden und beschloss während der Versammlung das Motiv
für den neuen Flyer. Das 20-jährige Jubiläum soll gemeinsam mit
dem Klinikum am Tag der offenen
Tür im September begangen werden. Eine Arbeitsgruppe solle er-
arbeiten, wie sich der Verein präsentiert.
In 2015 unterstützt der Verein den
Fotoclub mit 1 500 Euro für Rahmen und Panoramabilder in einigen Fluren. Außerdem erhält die
Walkinggruppe für Frauen nach
Krebs 1 000 Euro für ein gemeinsames Wochenende im Kloster
Drübeck.
Weitere 400 Euro erhält die Quatschen-Quilter-Gruppe, die Herzkissen und Trostbären für trostbedürftige Patienten näht. Mit weiteren 1 000 Euro soll die selbst organisierte Kinderbetreuung von Mitarbeitern für Mitarbeiter in den Ferien unterstützt werden.
Alle Anträge an den Förderverein
wurden damit berücksichtigt. sb
Chefarzt Professor Dr. Hausmann erläutert den Mitgliedern des Fördervereins auf der Baustelle,
wie das neue Herzkatheterlabor aussehen soll.
Fotos (2): Burgdorf
BAUZENTRUM
3. HAUSMESSE
IN BRAUNSCHWEIG
Samstag, den 14. März 2015, 10 - 17 Uhr
40 Lieferanten präsentieren sich mit eigenem Messestand und interessanten Messeangeboten. Bier & Bratwurst frei. Wir freuen uns auf Sie!
20% Rabatt
auf alle Fachmarktartikel,
auch Elektro!
20% Rabatt
auf Laminat des Herstellers
ter Hürne
7,35 €/lfm*
21,95 €/qm *
Bambus-Terrassendielen
Cobam Standard Select o.
Exklusiv Select, Farbe: coffee
Maße: 20 x 140 x 2200 mm
Baretto-Pflaster:
AGP-Exklusivfarbton diamant
titangrau melange
20% Rabatt
auf Lagersortiment Fliesen
Angebote gültig am Messetag, solange Vorrat reicht.
* inkl. 19% MwSt.
AGP und seine Partner
freuen sich auf Ihren Besuch.
9,95 €/St.*
Spaltino-Antik-Mauerblock,
Format: 48 x 24 x 12,5 cm
Braunschw. e3iggReguenninubgeern
Dieselstr etro!
M
AGP Bauzentrum GmbH࠮ Geschäftsführer: Christoph Meier, Bad Harzburg ࠮+VYUILYNZ^LN࠮>LYUPNLYVKL࠮ www.agp-bauzentrum.de
Aus der Region
Seite 14
11. März 2015
Idee 2015 – Bewerbungsphase läuft:
Kreative Ideen gesucht
Gesundheitswanderer in Asse
Ein warmer und sonniger Frühlingstag sorgte für ausgelassene Stimmung bei den
Wanderfreunden vom Naturpark Elm-Lappwald auf ihrer Tour durch die Asse. Auf dem Programm
stand auch der Besuch einer Info-Veranstaltung im Asseschacht und die Einkehr im Sportheim bei
Schmorwurst und Kartoffelsalat. Am 22. März geht es dann zu den Adonisröschen in den Fallstein.
Anmeldungen bei Gesundheitswanderführer Hans Lunkewitz unter 05353 910690.
Foto: privat
Auftakt zur Veranstaltungsreihe im HEH:
»Medizin am Abend«
Braunschweig. Zur neuen Ver- arzt der Orthopädischen Klinik, Leiter der Physiotherapie, weranstaltungsreihe „Medizin am Gesine Arnold, Oberärztin der den an diesem Abend über die
Abend“ lädt das Herzogin Elisa- Klinik für Anästhesiologie und In- Behandlung und Diagnostik der
beth Hospital“ für kommenden tensivmedizin, sowie Olaf Müller, Hüft- und Kniearthrose sowie
Montag, 16. März, 17 Uhr,
über die Möglichkeiten
ein. Den Auftakt bildet ein
der konservativen und
Vortragsabend zum Theoperativen Behandlung inma „Volkskrankheit Hüftformieren. Interessierte erund Kniearthrose“ der Orhalten ebenfalls einen Einthopädischen Klinik.
blick in den Bereich der
Die Häufigkeit verschleißAnästhesie sowie in die
bedingter arthrotischer
physiotherapeutische BeGelenkveränderungen
handlung nach Hüft- und
nimmt zwangsläufig mit
Knie-OP. Zwischen den
steigendem Alter zu. Die
einzelnen Vorträgen und
Bandbreite der Therapieim Anschluss stehen die
möglichkeiten bei ArthroReferenten im Rahmen eise reicht von nichtoperatiner Diskussion für indiviven Maßnahmen bis zum
duelle Fragen zur VerfüGelenkersatz. Doch erst
gung.
Veranstaltungsort ist die
wenn alle konservativen
Cafeteria des Herzogin EliTherapiemöglichkeiten
sabeth Hospitals in Braunausgeschöpft sind, sollte
schweig, Leipziger Straße
über die Implantation ei24. Die Teilnahme an der
nes Gelenkersatzes nachInformationsveranstaltung
gedacht werden. Im zertiist kostenlos. Aufgrund
fizierten Endoprothetikder begrenzten Sitzplätze
zentrum des HEH werden
ist jedoch eine Anmeldung
jährlich rund 1.800 künstliunter Tel. 0531/699-4040
che Gelenke in Hüfte, Knie
(Montag bis Freitag von 9
und Schulter eingesetzt.
Die Referenten Prof. Dr. Prof. Dr. Karl-Dieter Heller, Chefarzt der Or- bis 13 Uhr) zwingend erKarl-Dieter Heller, Chef- thopädischen Klinik an der HEH. Foto: privat forderlich.
Probiere, was aus deiner Ge- Nicht die Ausarbeitung eines tenweg 89 in Braunschweig.
schäftsidee werden kann und klassischen Businessplans steht Der Wettbewerb Idee findet in Koentwickele daraus ein erfolgrei- im Mittelpunkt, sondern die krea- operation mit dem Lehrstuhl für
ches Business! „Wir krönen deine tive Entwicklung einer innovativen Entrepreneurship der TechniIdee“ heißt es beim Wettbewerb Idee zu einem tragfähigen Ge- schen Universität Braunschweig
Idee 2015, den
und der Ostfalia
die Allianz für die
Hochschule für anRegion GmbH
gewandte Wissenbereits
zum
schaften statt. Stuzehnten Mal verdierende
können
anstaltet. Partner
sich in Veranstaltundes
Wettbegen, Vorlesungen
werbs sind die
und Seminaren verBraunschweigitiefend mit der Thesche
Landesmatik des Gründens
sparkasse, die
auseinandersetzen
Sparkasse Gifund Creditpoints erhorn-Wolfsburg
werben.
und der LehrMit dem Sonderstuhl für Entrepreis des Wolfsburpreneurship der
ger Bündnis für FaTe c h n i s c h e n
milie rückt in diesem
U n i v e r s i t ä t Austausch beim Business-Slam: Teilnehmer präsentieren ihre Jahr die VereinbarB r a u n s c h w e i g Idee vor Fachexperten und erhalten Tipps und Tricks.
keit von Familie und
und der Ostfalia
Fotos: Allianz für die Region GmbH/Susanne Hübner Beruf stärker in den
Hochschule für
Fokus des Wettbeangewandte
Wissenschaften. schäftsmodell. Die Bewerber ar- werbs. Demografische und geStudierende und junge Unterneh- beiten nach einer Methode von sellschaftliche
Entwicklungen
mer in der Region Braunschweig- Dr. Patrick Stähler, Experte für stellen Unternehmen und MitarWolfsburg sind aufgerufen, ein in- Geschäftsmodellinnovationen. beiter vor neue Herausforderunnovatives Geschäftsmodell zu Anhand der Idee-Canvas, einem gen. Kreative Konzepte können in
entwickeln. Einsendungen sind praxisorientierten Tool, beantwor- diesem Zusammenhang Lönoch bis zum 11. September ten die angehenden Entrepreneu- sungsansätze hervorbringen, die
2015 unter www.ideenwettbe- re Leitfragen wie „Welchen Nut- Potenzial für neue Geschäftswerb.info möglich. Die Gewinner zen hat der Kunde von der Idee? ideen und/oder eine Exiserwarten Preise im Gesamtwert Welche Vertriebswege werden tenzgründung beinhalten. Bewervon über 10.000 Euro. Erstmals genutzt? Wie wird produziert? bungen sind kontinuierlich bis
lobt das Bündnis für Familie Womit wird Geld verdient? Wel- zum 11. September möglich. DaWolfsburg einen Sonderpreis für che Partner sind relevant?“. Dr. nach präsentieren die besten
besonders familienfreundliche Stähler erläutert seine Methode Teams ihre Ideen einer ExpertenGeschäftsideen aus. Er ist mit im Fachvortrag „Kundenzentrierte jury. Bei der Abschlussveranstal1.000 Euro dotiert.
Unternehmen: Die Idee muss tung im November werden die
Der Wettbewerb soll den Geist dem Kunden gefallen“ am 29. fünf besten Geschäftsmodelle
des Entrepreneurships fördern. April um 18 Uhr im Quartier, Bül- gekrönt.
Linker Stammtisch: Flüchtlinge aus dem Kosovo
MdB Pia Zimmermann berichtet
Wolfenbüttel. Für Freitag, 13.
März, lädt die Wolfenbütteler LINKE wieder zu ihrem monatlichen
Stammtisch im Roten Pavillon ein;
ausnahmsweise bereits ab 19 Uhr
wird es in der Fischerstraße 19b
möglich sein, sich nach einem kurzen Referat in geselliger Atmosphäre auszutauschen. Dieses Mal
wird sich Alles um die Flüchtlinge
aus dem Kosovo und ihre Schicksale drehen. Als Referentin konnte
die Bundestagsabgeordnete Pia
Zimmermann aus Wolfsburg gewonnen werden, die in einem anschaulichen Vortrag ihre Erlebnisse im Kosovo schildern wird.
Der Kreisvorsitzende und Ratsherr
Florian Röpke erläutert: „Flüchtlin-
ge aus dem Kosovo sollen, geht es
nach dem Innenministerium,
schnellstmöglich abgeschoben
werden können. Sie gelten in Öf-
Pia Zimmermann, MdB
Foto: privat
fentlichkeit und weiten Teilen der
Parteien als Inbegriff des unerwünschten Wirtschaftsflüchtlings.
SPD: „Fusion bringt nicht den gewünschten Effekt“:
Doch oft steckt die Gefahr vor Verhungern oder Tod hinter den
Schicksalen und über die weiterhin
brisante und lebensbedrohliche
Lage im Kosovo herrscht Unwissen.
Pia Zimmermann wird nach ihrem
Vortrag auch für Fragen zur Verfügung stehen. Danach kann nach
Herzenslust debattiert werden. Wir
hoffen, mit diesem kontroversen
Thema zur derzeitigen Debatte um
die Unterbringung der Flüchtlinge
in Wolfenbüttel einen wichtigen
Beitrag leisten zu können. Ich bin
mir jedenfalls sicher, dass es wieder ein informativer und fruchtbarer Abend werden wird.“
Helmstedt erstellt hatte, in ihrer
Meinung bestätigt. „Eine Fusion
würde nicht den gewünschten Effekt nach sich ziehen und keinem
Falk Hensel, Vorsitzender SPDKreistagsfraktion. Foto: privat
Seniorengemeinschaft im MTV-Wolfenbüttel:
Interessante Sommerwanderungen
Wolfenbüttel. Wie in jedem Früh- Durchführung gewährleistet. Die Uhr. Gäste sind jederzeit herzlich
jahr setzten sich 20 Wanderführer wöchentlichen Lang-wanderun- willkommen.
und Wanderführerinnen unter der gen betragen zwischen 13 und 17 Über das Jahr werden SeniorenLeitung des Wanderwartes Hans- km und die 14-täglichen Kurz- treffen mit Kaffee und Kuchen anGünther Vomhof zusammen, um wanderungen etwa 8 km. Zusätz- geboten. Auch sind ein Sommerdie diesjährigen Sommerwande- lich werden auch noch etwa sie- fest und eine Weihnachtsfeier in
rungen zu erarbeiten. Es ist wie- ben XXL-Wanderungen zwischen Planung. Je nach Interessenlage
der gelungen, ein sehr interessan- ca. 23 und 29 km angeboten. Alle gibt es zum Beispiel Braunkohl-,
tes Wanderprogramm für dieses Strecken sind Rundwanderun- Spargel-, Entenbraten- oder ErbJahr zu erstellen. Es werden wie- gen. Die Anfahrten werden mit sensuppenwanderungen.
der fast alle „wanderbaren“ Ge- dem eigenen PKW möglichst in Das diesjährige Wanderprogenden im Umkreis von nicht Fahrgemeinschaften durchge- gramm, vom 31. März bis 27.
mehr als 50 km von Wolfenbüttel führt. Rucksackverpflegung ist zu Oktober, gibt es in der MTV-Geentfernt angeboten. Die Wande- empfehlen. Treffpunkt ist diens- schäftstelle, dienstags vor den
rungen sind alle sorgfältig ausge- tags der Parkplatz an der Die- Wanderungen oder bei Wanderder beiden Landkreise entschei- arbeitet und vorgewandert; da- trich-Bonhoeffer-Straße (ehemali- wart Hans-Günther Vomhof, zu
dend helfen“, so Hensel im Namen durch ist eine reibungslose ge Bundeswehrkaserne) um 8.30 erreichen unter 05331 978015.
der SPD-Fraktion. Er erläutert weiter, dass damit ist die Sache für die
SPD im Kreistag erledigt ist. „Eine
Fusion, das wurde durch das Gutachten nochmals sehr deutlich,
scheint in keiner Weise positive
Synergien zu erzeugen. Für die
Aufnahme von Fusionsverhandlungen gibt es keinerlei Grundlage“,
so Hensel.
Unabhängig von einer möglichen
Fusion bringt das Gutachten allerdings weitere positive Effekte mit
sich. Hensel: „Die Erkenntnisse,
die wir durch das Gutachten gewonnen haben, müssen genutzt
werden. Es liegt nun an den Verwaltungen, möglichst kurzfristig
Vorschläge zu erarbeiten, damit
Maßnahmen durch interkommunale Zusammenarbeit umgesetzt
werden können, von denen die
Bürgerinnen und Bürger beider Die MTV-Senioren können sich wieder auf ein interessantes Sommerwanderprogramm freuen.
Foto: Verein
Landkreise profitieren.“
Gutachten liegt vor
Wolfenbüttel. Am Freitag hat die
SPD-Kreistagsfraktion Wolfenbüttel im Rahmen ihrer Fraktionssitzung das Gutachten zu gemeinsamen Entwicklungsperspektiven
zwischen den Landkreisen Helmstedt und Wolfenbüttel beraten.
Am vergangenen Montag haben
die Kreisausschussmitglieder aus
Wolfenbüttel und Helmstedt das
Gutachten vorgestellt bekommen.
Die Haltung der SPD, die bereits
vor einigen Wochen öffentlich gemacht wurde, bleibt dieselbe: Eine
Fusion der Landkreise Helmstedt
und Wolfenbüttel macht aus Sicht
der SPD in Wolfenbüttel keinen
Sinn.
Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Wolfenbüttel Falk
Hensel sieht sich nach der Vorstellung des Gutachtens, das das
Niedersächsische Institut für Wirtschaftsforschung (NiW) im Hinblick
auf mögliche Synergieeffekte der
Landkreise Wolfenbüttel und
Erste Hilfe im Seniorenwohnheim
Ahlum. Die Mitarbeiterinnen des Seniorenwohnheims in Ahlum nehmen regelmäßig an Fort- und
Weiterbildungsveranstaltungen teil. Derzeit werden die Erste-Hilfe-Kenntnisse auf den neuesten
Stand gebracht. Antonia Becker vom DRK leitet die Veranstaltung. In kleinen Gruppen werden
Übungen durchgeführt, die speziell auf die Bedürfnisse der Heimbewohner abgestimmt sind.
Foto: S. Hauptstein
10. März 2015
Schladen-Werla, Oderwald und Umgebung
Seite 15
Die Volksbank Börßum-Hornburg eG kündigt an:
Änderungen bei Geschäftsstellen
in Werlaburgdorf und Dorstadt
Die Vorstände Christian Müller
und Martin Bothe erklären, dass
stark veränderte Kundenbedürfnisse in den vergangenen Jahren
in Verbindung mit weiter ansteigender Nutzung von Bank- und
Kreditkartenzahlungen sowie des
Onlinebanking dazu geführt haben, dass die Bank die beiden
bislang mit stark reduzierten Öffnungszeiten geführten Einpersonen-Geschäftsstellen in Dorstadt
und Werlaburgdorf zum 30. Mai
2015 zu SB-Standorten umwandeln und zum Jahresende 2015
schließen wird.
Die vorhandenen Filialräumlichkeiten in Werlaburgdorf und Dorstadt sind zudem sanierungsbedürftig und die dortigen Geldausgabeautomaten sowie Kontoauszugsdrucker müssten komplett
erneuert werden, da eine dringend erforderliche Softwareumstellung dieser Geräte nicht möglich ist.
„Viele Kunden werden bereits von
Anlage- und Kreditspezialisten an
den nahegelegenen Beratungsstandorten Börßum und Horn-
burg betreut und sind zudem
gleichzeitig Kunden in unserer
Online-Filiale. Die bisherigen
Kundenberater bleiben weiterhin
zuständig und werden künftig ihre
Kunden von diesen Standorten
aus betreuen, wo ihnen ideale
Beratungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Dies führt insgesamt auch zu künftig verbesserten Personaleinsatz- und Vertretungsmöglichkeiten an allen Beratungsstandorten unserer Bank
in Börßum, Hornburg und Osterwieck, bei denen wir zudem umfangreiche Investitionen durchführen werden“, erklären die Vorstände.
Die Volksbank Börßum-Hornburg
eG bietet ihren Kunden insbesondere in der Übergangszeit umfangreiche Unterstützungsleistungen z.B. bei der Umstellung
auf Onlinebanking, den elektronischen Kontoauszug sowie bei
Kartenzahlungen an. Außerdem
wird eine angemessene Nachnutzung oder Drittverwendung der
beiden bankeigenen Immobilien
angestrebt.
Durch das aktuell sehr niedrige
Zinsniveau sind die Zinseinnahmen deutlich rückläufig und daher müssen diese Maßnahmen
jetzt umgesetzt werden. Zudem
sind die bankaufsichtsrechtlichen
Anforderungen stark angestiegen
und insbesondere für kleinere Institute mit deutlichen Kostensteigerungen durch die Einbindung
externer Spezialisten sowie zusätzlichem Verwaltungsaufwand
verbunden.
Christian Müller und Martin Bothe
betonen: „Vorstand und Aufsichtsrat haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, zumal
wir als sehr kundenorientierte
Bank seit vielen Jahrzehnten an
diesen Standorten Bankfilialen
unterhalten konnten. Wir werden
die Nähe zu unseren Kunden
durch das persönliche Gespräch,
verbesserte Beratungsmöglichkeiten sowie unser ganzheitliches
Beratungskonzept weiter verbessern, denn bei uns steht der
Mensch im Mittelpunkt.“
V. l.: Heinrich Specht, Helmut Großhennig, Siegfried Wendt, Heinz-Jürgen Wiechens, Markus
Bosse, Monika Wendt, Frank Pelludat, Waltraud Jaugsch, Michael Hausmann, Karin Gensrich und
Jürgen Eggert.
Foto: privat
Schladener Sozialdemokraten zogen positive Bilanz:
Treue Mitglieder geehrt
Schladen. Die Schladener Sozialdemokraten versammelten sich
im Restaurant „Kreta“ und zogen
eine erfolgreiche Bilanz ihrer Arbeit.
Der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks und Landtagsabgeordnete Marcus Bosse sprach Grußworte und beglückwünschte die
Schladener Sozialdemokraten für
die guten Ergebnisse bei den vergangenen Wahlen. Auf die aktuellen Themen „Schulentwicklungsplanung im Landkreis Wolfenbüttel“, „Fusionen“ und „Aufnahme von Flüchtlingen“ ging er
ebenfalls ein und nahm danach
die Ehrungen vor. Für 15-jährige
Zugehörigkeit zum SPD-Ortsverein wurde Siegfried Wendt geehrt.
Frank Pelludat erhielt eine Ehrung
für 25-jährige Mitgliedschaft in
der SPD. Karin Gensrich wurde
für ihre 35-jährige Zugehörigkeit
geehrt. Für jeweils 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD erhielten
Waltraud
Jaugsch,
Monika
Wendt, Heinrich Specht und
Heinz-Jürgen Wiechens Auszeichnungen. Insgesamt 45 Jahre
gehört Helmut Großhennig dem
SPD-Ortsverein Schladen an.
Eine besondere Ehrung nahm
Jürgen Eggert entgegen, der für
seine 50-jährige Mitgliedschaft in
der SPD ausgezeichnet wurde.
In seinem Jahresbericht blickte
Michael Hausmann zunächst auf
die gelungene Zweitagesfahrt
nach Hamburg zurück. Danach
erinnerte er an die weiteren Veranstaltungen des vergangenen
Jahres, die insgesamt eine sehr
gute Beteiligung der Schladener
Bevölkerung hervorgerufen haben. Das Familienfest auf dem
Taternberg fiel buchstäblich ins
Wasser und musste nach einem
Wolkenbruch abgebrochen werden. Die zum dritten Mal durchgeführte Weihnachtsfeier für Senioren ist gelungen und hat die
Rekordbesucherzahl des Vorjahres nochmals übertroffen.
Michael Hausmann, Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Wiechens
und die Ratsmitglieder gaben mit
ihren Berichten Einblicke in die
Arbeit der Fraktionen auf Kreis-,
Gemeinde- und Ortsratsebene.
Bei den Vorstandswahlen wurden
Michael Hausmann und Bodo
Kramer in ihren bisherigen Ämtern als Vorsitzender bzw. Kassierer bestätigt. Die Wiederwahl zu
Beisitzern im Ortsvereinsvorstand
erfuhren Günter Baudach, Peter
Schulz, Heinrich Specht und Andreas Stieler. Der Ortsvereinsvorsitzende informierte über die für
den 7. und 8. August vorgesehene Zweitagesfahrt nach Leipzig.
Jahreshauptversammlung des DLRG Schladen:
Über vielseitige Aktivitäten wurde berichtet
Im gemütlichen Restaurant der „Marienteichbaude“ fanden alle Platz.
Foto: privat
Seniorenkreis Schladen fuhr zur Wildfütterung in den Harz:
Eine herrliche Schneelandschaft wurde bewundert
Schladen. Die Fahrten-Saison eröffneten die Mitglieder des Seniorenkreises Schladen mit einer
Fahrt zur Wildfütterung in den
Harz. Das Ziel war in diesem Jahr
die „Marienteichbaude“. Im vollbesetzten Bus starteten die Mitglieder bei trübem Wetter und waren
gespannt auf die Wetterlage im
Harz. Während einer kleinen „Vorharz-Tour“ erhielten die Reisenden
von Brigitte Allerheiligen einige Informationen über die Wildfütterung
in der Marienteichbaude, die dort
bereits über 40 Jahre von November bis März fester Bestandteil ist.
Auch in den anderen Monaten
kommt das Wild recht zuverlässig,
wenn auch nicht sehr zahlreich.
Weiter berichtete sie über frühere
„unliebsame Tiere“ in den Wäldern
des Harzes. So war zum Beispiel
der Wolf ein gefürchtetes Tier bei
den Bewohnern des Harzes, die
früher zur Eigenversorgung Ziegen
auf den Weiden ihr Eigen nannten.
Wenn ein Rudel Wölfe diese angriffen, war der Schaden sehr hoch.
Auch das Vieh der Landesherren
wurde von den Wölfen nicht verschont, so machten diese Jagd auf
die Wölfe und im Jahr 1724 wurde
der letzte Wolf im Harz erlegt.
Ein Denkmal wurde dafür errichtet.
Heute wird der Spieß umgedreht,
wer heute einen Wolf erschießt,
dem wird sicherlich kein Denkmal
gebaut. Diesen Ausführungen wurde bedingt durch das aktuelle Auftreten eines Wolfes in Deutschland
sehr aufmerksam gefolgt.
Aber was machte das Wetter im
Harz? Bei Ankunft in der „Marienteichbaude“ fielen die ersten
Schneeflocken. Im gemütlichen
Restaurant fanden dann alle die
reservierten Plätze und tätigten bevor das bestellte Essen serviert
wurde, erst einmal Einkäufe im Laden der „Marienteichbaude“. So
manche Wurst und andere Leckereien wurden erstanden. Nach
dem Essen warteten natürlich alle
gespannt auf das Eintreffen des
Wildes. Zuerst war man enttäuscht, denn es kam nur eine Rotte Wildschweine, aber wo blieben
die Hirsche und Rehe? Die Ursa-
Schladen. Nach den üblichen Regularien ergriffen Ortsbürgermeister Heinz Jürgen Wiechens und der
Vorsitzende des Trägervereins Jürgen Warnecke das Wort. Beide
sprachen den Wasserrettern Dank
und Anerkennung für die vielfältige
Unterstützung zum Erhalt des
Schladener Freibads aus. Danach
folgten die Rechenschaftsberichte
des Vorsitzenden, des technischen
Leiters, der Schatzmeisterin und
der Jugendvertretung.
Der Vorsitzende zeigte die vielseitigen Aktivitäten auf, von Arbeitseinsätzen über Wachdiensten im
Schladener Bad, im Thieder Hallen- und Freibad sowie am Tankumsee. 120 Stunden Wachdienst
wurden erbracht. Die Rettungsschwimmer und Betreuer absol-
vierten eine Erste-Hilfe-Ausbildung. Abordnungen beziehungsweise Teams nahmen am vielfältigen kulturellen Vereinsleben im
Dorf teil. Ein Höhepunkt im Berichtszeitraum war die Fertigstellung der Gasheizung in der DLRGStation, durch deren Einbau nun
auch während der kalten Jahreszeit die theoretische Ausbildung
unter guten Bedingungen durchgeführt werden kann. Hier wurde
Dank allen gesagt, die mit Spenden oder Zuschüssen zum Gelingen beigetragen haben. Am Schladener Vereinsboßeln nahmen 15
Manschaften teil. Der technische
Leiter berichtete, dass 42 Jugendliche an verschiedenen Schwimmausbildungen teilgenommen haben. Bei dem Kindergartenprojekt
wurden in sechs Einrichtungen 82
Kinder spielerisch über die Gefahren im und am Wasser aufgeklärt.
Insgesamt wurden 38 Schwimmprüfungen vom Seepferdchen bis
zum Rettungsschwimmen abgelegt. Der Bericht der Schatzmeisterin wies einen positives Ergebnis aus. Am 6. März hatte die
DLRG-Jugend ihre Versammlung,
Svenja Ahrens wurde dabei zur
Vorsitzenden gewählt und ihr Vorgänger Lorenz Wolter wurde ihr
Stellvertreter. Sie gab einen kurzen
Abriss über die vielfältigen Aktivitäten der Jugendgruppe und erläuterte, dass die Jugendlichen viele
Maßnahmen der „Alten“ unterstützt haben. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden blieb erneut vakant.
che war dann allen klar, Jagdhornbläser brachten einer Gruppe ein
Ständchen und dadurch wurden
die Tiere gestört. Für die Senioren
war das Ständchen ein schönes
Erlebnis. Danach ließen sich einige
Rehe und ein stolzer Platzhirsch
doch noch von den Anwesenden
in einer herrlichen Schneelandschaft bewundern. Der Bus stand
wieder zur Abfahrt bereit und auf
der Heimfahrt waren die Senioren
sich einig, ein paar schöne Stunde
in Gemeinschaft verbracht und
noch einmal den „winterlichen
Harz“ gesehen zu haben. Bekanntlich hat jede Reise zwei Höhepunkte, den einen, wenn man hinaus- Am 6. März hatte die DLRG-Jugend ihre Versammlung, Svenja Ahrens wurde dabei zur Vorsitzenden
fährt, voller Erwartung – und wenn gewählt und ihr Vorgänger Lorenz Wolter wurde ihr Stellvertreter.
Foto: privat
man heimfährt – gesättigt von den
Eindrücken und Freude auf das ei- Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Flöthe:
gene Zuhause.
Vorschau: Am 17. März ist ein Treffen im Seniorenkreis-Raum um 14
Uhr. Es findet einVortrag unter dem
Motto „Alltagshilfen“ statt. Das
Taxi fährt zu den bekannten Zeiten
und Haltestellen.
Vorstandswahlen brachten Veränderungen
Groß Flöthe. Die Chorgemein- ventskonzert am zweiten Advent der Schriftführerin gewählt. Somit
schaft hielt ihre Jahreshauptver- und beide Chöre werden im Juli zu war die Vorstandsriege wieder
sammlung ab. Verena Bartels war den Bückeburger Chortagen rei- komplett. Die Chorgemeinschaft
17 Jahre im Vorstand des Chores sen und dort auftreten. Kostenin- Flöthe bedankte sich bei Verena
tätig, davon allein 16 Jahre als ers- tensive Anschaffungen der neuen Bartels für ihr langjähriges, großes
te Vorsitzende. Nun stand sie aus Vereinskleidung und eines elektri- Engagement in ihren Ämtern und
persönlichen Gründen für eine schen Pianos ließen ihre Spuren in wünschte dem Nachfolger und der
Wiederwahl nicht mehr zur Verfü- der Vereinskasse, berichtete der neuen Schriftführerin viel Freude
gung. Bevor ein Nachfolger ge- Kassierer Harald Ludwig. Die vor- und Geschick in der neuen Posiwählt wurde, gab sie aber noch ih- handenen Rücklagen stellen aber tion. Als Vertreter des Chorbezirren Bericht ab.
keinen Grund zur Besorgnis dar, so kes Wolfenbüttel war der VorsitIm vergangenen Jahr waren wieder dass von einem soliden finanziel- zende Thomas Strube angereist.
viele Auftritte der beiden Chöre zu len Polster gesprochen werden Er überbrachte Grüße des Verbanverzeichnen. Besondere Erwäh- kann.
des und warb für die Mitarbeit auf
nung fand die Fahrt des Männer- Es standen auch turnusmäßige Bezirksebene. Er äußerte sich zu
chores nach Berlin. Der Männer- Wahlen an. Der Kassierer Harald geplanten Veranstaltungen im Bechor trat dort anlässlich der Messe Ludwig bleibt weitere zwei Jahre zirk WF und ehrte langjährige Ver„Internationale Grüne Woche“ auf im Amt. Wie schon erwähnt, stand einsmitglieder. Für die zehnjährige
Einladung des Vereines „Nördli- Verena Bartels als erste Vorsitzen- Vereinszugehörigkeit wurden Suches Harzvorland Tourismusver- de nicht mehr zur Verfügung. Der sanne Just, Helmut Fritsch, Harald
band e. V.“ auf. Im Ausblick auf bisherige Schriftführer Rüdiger Ludwig, Dieter Reiher und Rüdiger
das kommende Musikjahr steht die Holst wurde als Nachfolger vorge- Holst geehrt.
Mitgestaltung des Konzertes des schlagen und von der Versamm- Die Versammlung endete genauso
Don Kosaken Chores Serge Jaroff lung in das Amt gewählt. Er trat harmonisch, wie sie begonnen
im März im DGH Flöthe im Mittel- gleichzeitig von seinem bisherigen hatte: Mit einem Lied, vorgetragen
punkt. Dieses Konzert ist bereits Amt zurück und hierfür wurde als jeweils vom „Gemischten“ und
Hornburg. Unter dem Motto „Von Hof zu Hof“ stand die Braunkohlwanderung des SC Hornburg. ausverkauft. Weitere Veranstaltun- Nachfolgerin Sabine Brockmann, vom Männerchor unter der Leitung
Auf dem Hof vor dem SC-Heim versammelten sich knapp 90 Teilnehmer, um bei herrlichem Wetter gen: Sommerkonzert im Juni, Ad- zunächst für ein Jahr, in das Amt von Inna Czok.
die Umgebung von Hornburg zu erkunden. Vorbei am Hundeplatz ging es zum Hof der Familie
Meier, wo sich die Gruppe auf der Waage wiegen lassen konnte. Über 5000 kg zeigte die Waage
an, und es waren noch nicht einmal alle Wanderer auf der Waage. Dann ging es weiter zum Hof
der Famile Müller, oberhalb des Minigolfplatzes. Dort warteten Monika und Jürgen Dauwitz, das
Verflegungsteam. Bierzeltgarnituren luden zum Ausruhen ein, die Jüngeren bestaunten die Tiere
in den Ställen. Nach der Rast ging es dann zum Braunkohlessen in den Schützenhof. Über 100
Gäste stärkten sich dort am Büfett, bevor Günter Keune die Kinder ehrte, die an allen
Wanderungen im vergangenen Jahr teilgenommen hatten. Anschließend ließ man den Tag bei dem
ein oder anderen Getränk gemütlich ausklingen. Ein Dankeschön an die Organisatoren, den
Familien Meier und Müller für das Verweilen auf dem Hof und dem Team des Schützenhofes für Die Geehrten (v. l.): Thomas Strube, Dieter Reiher, Rüdiger Holst, Susanne Just, Harald Ludwig,
die Bewirtung. Weitere Bilder unter www.sc-hornburg.de.
Foto: privat Helmut Fritsch und Verena Bartels.
Foto: privat
Über 100 Teilnehmer bei SC-Braunkohlwanderung
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
107
Dateigröße
10 093 KB
Tags
1/--Seiten
melden