close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HB-Oberkonstruktionen - Abus Kransysteme GmbH

EinbettenHerunterladen
HB-Oberkonstruktionen
Maßgeschneiderte Oberkonstruktionen zur
Befestigung von Hängebahnsystemen
Kransysteme
Wir bewegen etwas.
Ihnen fehlt das passende Bindeglied zur
Befestigung der Krananlage in Ihrer Halle?
Kragarmstützen S. 5
2
Hilfsträger S. 5
Normalkonsolen S. 6
Binderkonsolen S. 7
Wir liefern passende Lösungen
für individuelle Anforderungen
Umklammerungskonsolen S. 8
Portalkonstruktionen S. 9
Profilabhängungen S. 10
Kransysteme
Wir bewegen etwas.
3
Wir liefern die Lösung
Engineering
Sie nennen uns den Anwendungsfall und wir kümmern
uns um alles Weitere. Können keine standardisierten
Lösungen eingesetzt werden, so konzipieren wir eine
individuelle Lösung, die den Einsatz der Krananlage
bei Ihnen ermöglicht. Die Ausführung der Stahlbauten
erfolgt in Übereinstimmung mit den einschlägigen
Normen (EN, ISO, DIN) sowie den geltenden Bau­
bestimmungen. Eine Statik gehört zum Lieferumfang.
Fertigung
Hier stimmt jeder Handgriff. Die Herstellung der Oberkonstruktionen erfolgt ausschließlich durch qualifizierte
Mitarbeiter. Die Schweißarbeiten werden von geprüften
Schweißern durchgeführt. ABUS verfügt über die
Herstellerqualifikation Klasse E nach DIN 18800-7
zum Schweißen von Stahlbauten. Alle verwendeten
Bauprodukte tragen gemäß Bauregelliste das
Ü-Zeichen oder die CE-Kennzeichnung.
Lieferung
Bei ABUS bekommen Sie alles aus einer Hand. Kran­
anlage und Oberkonstruktion werden parallel gefertigt
und können so zeitgleich mit einer Lieferung bereit­
gestellt werden. Zusätzlicher Koordinationsaufwand
bleibt Ihnen somit erspart.
Montage
Vertrauen Sie bei der Montage auf die Erfahrung der
ABUS Fachmonteure. Die Montage durch ABUS be­
inhaltet eine vorherige, technische Klärung der Kran­
anlage und Oberkonstruktion, damit bei der Montage
alles passt und Montagezeiten kurz gehalten werden
können. Auf Wunsch kümmern wir uns auch gerne um
geeignete Arbeitsbühnen und Stapler.
4
Kragarmstützen
Kragarmstützen sind die günstige
Alternative zu Portalen. Sie werden
in individuellen Bauhöhen gefertigt
und lassen sich mit wenig Montageaufwand zügig aufstellen. Es gibt
sie mit einseitiger und beidseitiger
(T-Stütze) Auskragung für die Be­
festigung der Kranbahnen.
Hilfsträger
Hilfsträger schaffen zusätzliche
Aufhängepositionen zur Abhängung
der HB-Anlage. Sie werden frei
gespannt an den Unterzügen der
Halle befestigt und ermöglichen
die Überbrückung auch großer
Ab­stände.
Kransysteme
Wir bewegen etwas.
5
Normalkonsolen
Normalkonsolen werden seitlich an den Hallenbindern
befestigt. Die Befestigung erfolgt mittels Durchgangs­
ankern. Es gibt sie sowohl für Beton- als auch für Holz­
binder und mit unterschiedlich langen Ausladungen.
Rückseitige Verankerung der Normalkonsole am
Stahlbetonbinder.
6
Rückseitige Verankerung der Normalkonsole am
Holzleimbinder.
Binderkonsolen
Binderkonsolen ermöglichen den Anschluss der
HB-Anlage direkt unterhalb der Tragkonstruktionen von
Hallendecken. Die Binder werden von der Seite durchbohrt und müssen somit für die Montage nicht von oben
zugänglich sein. Binderkonsolen gibt es für Holz- und
Stahlbetonbinder mit rechteckigen Querschnitten und
für Stahlbetonbinder in PI-Ausführung (siehe Abb.).
Kransysteme
Wir bewegen etwas.
7
Umklammerungskonsolen
Umklammerungskonsolen um­
fassen die Hallenbinder, ohne dass
diese durchbohrt werden müssen.
Die seitlichen Gewindestangen
sind in der Länge variabel und
ermög­lichen die Verwendung auch
bei großen Binderhöhen. Je nach
Dachkonstruktion lassen sich Um­
klammerungskonsolen auch bei auf
dem Hallenbinder aufliegenden
Dächern montieren.
Deckenanschluss HB
Anschluss an Beton­ oder Holzbinder
HB Ceiling Connection
Mounting on concrete or wooden beams
Umklammerungskonsole
Embracing bracket
HB160/200/250 Aufhängelast / Suspension load FA ≤ 16kN
Anschluss an diese Binderformen möglich:
Connection to these beam forms are possible:
1)
Modifications of design are reserved!
October 2013
HB250 Aufhängelast / Suspension load FA ≤ 26kN
1)
1) Die zulässige Neigung an der Unterseite des Binders beträgt 6 Grad.
The admissable inclination on the lower side of the beam is 6 degrees.
8
nderungen vorbehalten!
Oktober 2013
Bezeichnung
Description
Maße Binderbreiten
Dimensions for beam width
oben
upper side
Bmax
mm
Best.­Nr. / Gewicht
für Aufhängungen
Order No. / Weight
for suspensions
unten
lower side
bmin
mm
HB160/200/250 ≤ 16 kN
Umklamme­
rungskonsole
Embracing
bracket
Diese Binderformen können
umklammert werden.
HB160/200/250 ≤16 kN
kg
HB250 ≤ 26 kN
kg
HB250 ≤ 26 kN
150 ­ 250
50 ­ 250
50 ­ 250
109807
26,2
109810
34,7
251 ­ 325
120 ­ 325
100 ­ 325
109808
31,5
109811
40,9
326 ­ 400
180 ­ 400
140 ­ 400
109809
37,2
109812
48,1
401 ­ 500
340 ­ 500
280 ­ 500
123396
46,9
123397
61,4
Portalkonstruktionen
Individuell angepasste Portal­
konstruktionen bieten Lösungen,
wenn z.B. die Deckenkonstruktion
nicht zur Befestigung der HBAnlage geeignet ist. Es gibt sie frei­
stehend oder auch mit seitlichen
Anbindungen an die Hallen­
konstruktion.
Damit die Arbeitsbereiche unter den
HB-Anlagen gut zugänglich bleiben,
werden ggf. erforderliche Verstei­
fungen möglichst hoch angebracht
und die Stützabstände zwischen
den Portalen dahin­gehend
optimiert.
Biegesteife Portalkonstruktionen
ermöglichen kleine Fußplatten –
Lagersicherung mittels Dübel.
Kransysteme
Wir bewegen etwas.
9
Profilabhängungen
Profilabhängungen kommen zum
Einsatz, wenn zwischen Decke und
Krananlage große Abhängehöhen
bestehen. Sie werden mit Dübeln,
durch Klemmen oder Verschrauben
10
an den vorhandenen Tragwerken
befestigt.
Profilabhängungen sind eine Alter­
native zur Abhängung mit sehr
langen Gewindestangen. Sie
redu­zieren das Pendel­verhalten
deutlich. Zusätzliche Versteifungen
gegen das Pendeln sind damit nicht
mehr erforderlich.
Komplettlösungen aus dem Hause ABUS
HB-Oberkonstruktionen, bedarfs­
gerecht kombiniert, ermöglichen
umfassende Lösungen für die Über­
kranung einzelner und zusammen­
hängender Arbeitsbereiche mit dem
ABUS HB-System.
Unsere Fachberater im Außendienst beraten Sie gerne vor Ort.
Kransysteme
Wir bewegen etwas.
11
Weitere Produktinformationen...
... zu den ABUS Leichtkransystemen und zu unserem gesamten Lieferprogramm schicken wir
Ihnen gerne zu. Sie können diese auch direkt auf unserer Homepage einsehen und downloaden.
HB-System
MODULARITÄT
Programmübersicht
WELCHER WEG IST DIE
BESTE ENTSCHEIDUNG?
QUALITÄT
EIT
ZUVERLÄSSIGK
Maßgeschneiderte Kranlösungen
aus dem Baukasten
für Tragfähigkeiten bis 2000 kg
Laufkrane
HB-System
Schwenkkrane
Elektro-Seilzüge
Elektro-Kettenzüge
Leichtportalkrane
Einschienenkatzbahnen
FLEXIBILITÄT
KRAFT
Schwenkkrane
☐ Programmübersicht
Das komplette Produktprogramm für
Säulen- und Wandschwenkkrane bis 6,3 t.
www.abus-kransysteme.de/hb-neu
Kransysteme
☐ Das neue HB-System
Wir bewegen etwas.
☐ HB-System
ABUS Leichtportalkran LPK – … Das starke Stück folgt auf dem Fuße
Elektro-Kettenzüge
Wir bewegen etwas.
Kransysteme
ABUCompact
Produktinformationen / Technische Daten
Der ABUS Leichtportalkran ist überall dort die wirtschaftliche
Die technischen Daten im Überblick:
Lösung, wo Hebeleistung nicht permanent und zudem häufig
an unterschiedlichen Orten benötigt wird.
Er ist für die ABUS Elektro-Kettenzüge und für Lasten bis 2 000 kg
Tragfähigkeit:
Gesamthöhe:
bis 2 000 kg
bis 5 000 mm
ausgelegt. Auf seinen vier Lenk-Stoprollen, von denen zwei serienAuslegung:
für ABUS ElektroKettenzüge GM2, GM4
und GM6
gen. Mit zwei Baugrößen lassen sich die erforderlichen Höhen und
Option:
Katzfahren elektrisch
Breiten des Kranes in einem weiten Bereich realisieren.
Einstufung:
nach DIN 15018, H2 B2
mäßig mit 90°-Richtungsfeststellern ausgerüstet sind, ist der ABUS
Leichtportalkran besonders leicht verfahrbar. Darüber hinaus lässt
er sich aufgrund seiner Konstruktion bei Bedarf problemlos zerle-
Gesamtbreite:
kg
250
500
800
1 000
1 250
1 600
2 000
mm max.
7 900
7 000
6 500
6 300
5 650
5 000
4 000
Wir bewegen etwas.
Kransysteme
Kransysteme
☐ Schwenkkrane
Ihre Anfrage schicken Sie bitte
per Fax an: 02261 37-90165 Wir bewegen etwas.
☐ Leichtportalkrane
☐ Elektro-Kettenzüge
per E-Mail an: burkhard.lemmer@abus-kransysteme.de
Name:
Firma:
Straße:
PLZ/Ort:
Telefon:
AN 120221D
02.15
E-Mail:
Datum
Ihre Ansprechpartner sind:
Herr Sergej Heinz
Herr Dietmar Klaas
Herr Dirk Kurpat
Herr Henning Meyer
Herr Markus Steuer
Herr Max Theis
Unterschrift
Telefon:Fax:
02261 37 - 582
02261 37 - 91101
02261 37 - 389
02261 37 - 90345
02261 37 - 106
02261 37 - 90100
02261 37 - 254
02261 37 - 90202
02261 37 - 506
02261 37 - 90798
02261 37 - 102
02261 37 - 90213
ABUS Kransysteme GmbH · Sonnenweg 1 · 51647 Gummersbach
Telefon 02261 37-0 · Telefax 02261 37-247
E-Mail: info@abus-kransysteme.de · www.abus-kransysteme.de
E-Mail:
sergej.heinz@abus-kransysteme.de
dietmar.klaas@abus-kransysteme.de
dirk.kurpat@abus-kransysteme.de
henning.meyer@abus-kransysteme.de
markus.steuer@abus-kransysteme.de
max.theis@abus-kransysteme.de
Kransysteme
Wir bewegen etwas.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
7
Dateigröße
3 114 KB
Tags
1/--Seiten
melden