close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF

EinbettenHerunterladen
43. Jahrgang
Freitag, den 13. März 2015
Nummer 9 / Woche 11
Anzeige
Osteopathin in Dielingen
Pr
axis für Physiother
apie Nina Bork
owski mit neuem Angebot
Praxis
Physiotherapie
Borkowski
DIELINGEN (hm). Die Osteopathie findet in Deutschland
immer mehr Anerkennung und
Verbreitung. Der Begriff steht
für eine sanfte Medizin, die
sich der Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen
des Körpers widmet.
„Nina Borkowski“ - die Praxis für Physiotherapie im Her-
zen Dielingens setzt auf eine
ganzheitliche physiotherapeutische Behandlung ihrer Patienten.
Die Physiotherapeutin Anja
Horstmann, die vielen Patienten
bereits seit vielen Jahren vertraut ist, hat jetzt ihre fünfjährige Ausbildung zur Osteopathin
in Hannover abgeschlossen.
„Die ganzheitliche Behandlung
spielt bei uns eine wichtige Rolle“, sagt Physiotherapeutin
Nina Borkowski. Besonderen
Wert lege das gesamte PraxisTeam dabei auf die hohe Qualität der Behandlung. Sie freut
sich besonders in Anja Horstmann nun eine kompetente
Osteopathin mit im Team zu
haben.
Anja Horstmann begann ihre
Ausbildung zur staatlich anerkannten
Physiotherapeutin
1991 an der Dorothea C. Erxleben Schule in Bad Oeynhausen.
1998 ließ sie sich zur Manualtherapeutin in der Eden-Reha
in Donaustauf/Regensburg
ausbilden.
Von 1996 bis 2000 arbeitete
sie in Vollzeit in der Physiotherapie Borkowski in Dielingen.
2011 erhielt sie das Zertifikat
Lymphdrainagetherapeutin
von der Akademie in Damp,
seit 2012 ist sie Heilpraktikerin für Physiotherapie und ist
seit 2013 wieder in der Praxis
Physiotherapie von Nina Borkowski in Teilzeit beschäftigt.
Mit Anja Horstmann ist das Praxis-Team von Nina Borkowski um eine
Osteopathin reicher.
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
Ärztlicher Notdienst
Die zentrale Notfallpraxis am
Kr
ank
enhaus Lübbeck
Krank
ankenhaus
Lübbeckee ist er
er-reichbar unter der Rufnummer
05741/1077
Eine vorherige telefonische Anmeldung ist erforderlich.
Kernöffnungszeiten:
· montags, dienstags und donnerstags von 18 bis 22 Uhr
· mittwochs und freitags von 13
bis 22 Uhr
· samstags und sonntags sowie
an Feiertagen von 8 bis 22 Uhr
Telefonisch ist die Notfallpraxis
durchgängig bis 8.00 Uhr am Folgetag erreichbar.
In den Fällen, in denen aufgrund
Ihrer Erkrankung ein Hausbesuch erforderlich ist, wählen Sie
die zentrale Nummer 116117
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert
ohne Vorwahl und der Anruf ist
für die Patienten kostenlos.
Zahnärztlicher Notdienst
Für den Kreis Minden-Lübbecke
Abfragen unter Tel.: 0571/85252
(Zentrale)
Freitag 12.00 Uhr bis Freitag
12.00 Uhr
Für den Kreis Diepholz
Abfragen unter Tel.: 04241 / 7206
An Wochenenden und Feiertagen
Kinderärztlicher Notdienst
Abfrage unter Tel.:
0571 / 790 40 40
Augenärztlicher Notdienst
Apotheken
Bereitschaftsdienste
1. Anker-Apotheke, Steinstr. 3,
Rahden, 05771/97020
2. Apotheke am See, Alte Dorfstr.
5, Lembruch, 05447/1099
3. Apotheke Levern, Leverner Str.
64, Levern, 05745/2126
4. Berliner Apotheke, Stemwederberg Str. 58, Wehdem, 05773/1755
5. Fontane-Apotheke, Steinstr. 7,
Rahden, 05771/4705
6. Köchling´sche-Apotheke,
Gerichtsstr. 18, Rahden,
05771/2256
7. Löwen Apotheke, Hauptstr. 105,
Lemförde, 05443/99390
8. Strauß-Apotheke, Am Thie 2,
Dielingen, 05474/478
9. VITAL Apotheke zur Alten Post,
Marktstr. 1, Rahden,
05771/968383
10. Burg-Apotheke, Burgstr. 2,
Lemförde, 05443/203013
11. Panda-Apotheke, GerhardWetzel-Str. 3, Espelkamp,
05772/9168428
12. City-Apotheke, Breslauer Str.
16, Espelkamp, 05772/8855
Samstag, 14.03.2015
Berliner Apotheke in Wehdem,
9.00 - 9.00 Uhr
Sonntag, 15.03.2015
Panda-Apotheke in Espelkamp,
9.00 - 9.00 Uhr
Mittwoch, 18.03.2015
City-Apotheke in Espelkamp,
9.00 - 9.00 Uhr
Abfrage unter Tel.:
0180 / 50 44 100
Das Blaue Kreuz
HNO-Notdienst
Für den Zeitraum vom 13.03.2015 - 26.03.2015
Der wöchentliche Notdienst beginnt freitags um 13.00 Uhr und
endet am darauffolgenden Freitag um 8.00 Uhr morgens.
In der Zeit von 22.00 Uhr bis 8.00
Uhr morgens übernimmt den Notdienst die HNO-Klinik in Minden
oder die HNO-Klinik in Bielefeld.
Feste Kernsprechstunde am Wochenende oder Feiertag ist von
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von
17.00 bis 18.00 Uhr.
Am Mittwoch Nachmittag findet
die feste Sprechstunde von 17.00
Uhr bis 18.00 Uhr statt.
13.03.2015 - 19.03.2015
Herr Teichrieb, Klosterstr. 25,
32545 Bad Oeynhausen,
Tel. 05731-22103
20.03.2015 - 26.03.2015
Praxis Dr. v. Gumberz / Dr. Wrede,
Berliner Str. 6-8,
32052 Herford,
Tel. 05221-56107
Tierärztlicher
Bereitschaftsdienst
4
Irmhild Steinkamp,
Tel. 05773 / 8715
Wilfried Krüger,
Tel. 05771 / 94552
Karl-Friedrich und Ute van Straaten, Tel. 05773 / 1221
Lemförde
Wir sind eine selbständige Selbsthilfegruppe für Alkohol und/oder
Medikamenten abhängige Personen und deren Angehörige.
Falls du Hilfe zur Selbsthilfe suchst,
findest du uns im Gemeindehaus
der Martin-Luther Kirche in Lemförde, Pastorenstraße, jeden Montag ab 20.00 Uhr.
Ansprechpartner;
Heinrich Tel: 05443 - 632
Dieter Tel: 05773 - 257
www.bk-lemfoerde.de
Tinnitus-SHG
Altkreis Lübbecke
Für den Zeitraum vom 14.03.2015 -15.03.2015
An Feiertagen und an Samstagen
und Sonntagen wird der Notdienst durch nachstehende Tierarztpraxen sichergestellt:
Jürgen G. Enninga, StemwedeLevern, Tel. 05745-2192
Hilfe für Alk
ohol- und MedikaAlkoholmentenabhängige und deren Angehörige
Es ist keine Schande suchtkrank
zu sein.
Es ist aber eine Schande, nichts
dagegen zu tun.
Wir versuchen Antworten zu geben!
Haldem
Dienstags 20.00 - 22.00 Uhr
Gemeindezentrum Haldem
Vertrauenspersonen:
Hartmut Willmann,
Tel. 05474 / 1485
Gisela Pasquale,
Tel. 05474 / 6263
Oppenwehe
Montags ab 20.00 Uhr Gemeindehaus Oppenwehe
Vertrauenspersonen:
Tierklinik Preußisch Oldendorf,
Tel. 05742-2355
Tierärztliche Praxis für Pferde und
Kleintiere Dietmar Helms,
Espelkamp-Fiestel,
Tel. 05743-928811
Information:
Claudia Jork, Auf dem Flage 25,
Rahden Tel. 05771-607046
(15-19 Uhr) Rolf Bökenkröger,
Obermeiersfeld 12, Hüllhorst,
Tel. 05741-1708 (19-21 Uhr)
Nächstes Treffen: Mittwoch, den
18. März 2015, um 19.00 Uhr
Wo? Stadtsparkasse,
Gerichtsstr. 1, 32369 Rahden
SH-Tipps,
Erfahrungsaustausch etc.
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Dielingen
14.03.2015 - 9:00 Uhr Kinderkirche im Gemeindezentrum Haldem
- Pfr. Beening
Lätare - 15.03.2015 - 10:00 Uhr
Gottesdienst im Gemeindezentrum Haldem - Pfr. Welters, - 18.00
Uhr Passionsandacht in Stemshorn - Pfr. Beening
Dielingen - Gemeindehaus
Gruppen und Kreise montags:
19:30 Uhr - 21:00 Uhr Posaunenchorprobe
dienstags: 14:30 Uhr - 16:30 Uhr
Altenstube
mittwochs: 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Diakoniesprechstunde im Gemeindehaus Dielingen, 16:30 Uhr
- 18:00 Uhr Bibelkreis
CVJM Dielingen-Haldem
donnerstags: 9:30 Uhr - 11:00
Uhr Krabbelgruppe für Kinder
Wehdem
bis ca. 3 Jahre
freitags: 16:00 Uhr - 17:30 Uhr
Kinderkreis für Mädchen und Jungen von 7- 12 Jahre
Haldem - Gemeindezentrum HAI
Gruppen und Kreise montags:
19:30 Uhr - 21:00 Uhr SingkreisChorprobe
dienstags: 14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Altenstube, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr
Blau-Kreuz-Gruppe
mittwochs: 9:30 Uhr - 11:00 Uhr
Krabbelgruppe für Kinder bis ca.
3 Jahre, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr
Mädchenjungschar, 19:30 Uhr 21:30 Uhr Chor Echolot
donnerstags: 16:00 Uhr - 17:30
Uhr Jungenjungschar
Dielingen - Zweifachsporthalle
freitags: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Badminton
Lätare - Sonntag, 15.03.15 10.00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in Oppenwehe (Pfrin. Mettenbrink)
In Wehdem findet kein Gottesdienst statt.
Montag: 14.15 Uhr Flötengruppe
(J. Jahn-Schäffer Tel: 910151),
17.00 Uhr Jungbläser (J. JahnSchäffer Tel: 910151), 19.30 Uhr
Posaunenchor (D. v.d. Bent Tel:
9139770)
Dienstag: 17.30 Uhr Mädchenjungschar (N. Bick Tel.1471)
Mittwoch: 14.30 Uhr Frauenhilfe
Westrup (L.Becker Tel: 678), 14.30
Uhr Frauenhilfe Wehdem (H. Uhtbrok Tel. 240), 15.00 Uhr Krabbelgruppe (U. Bick Tel: 8771), 17.30
Uhr Jungenjungschar (H. Epp Tel.
8988)
Donnerstag: 19.30 Uhr Kirchenchor (D. v.d. Bent Tel: 9139770)
Mitarbeiterkreis (1 x im Monat
nach Absprache) 18.00 - 19.30
Uhr für alle Mitarbeiter
Mo.: 9.00 - 11.30 Uhr im Gemeindehaus Levern, Spielgruppe für Kinder im Alter von 1-3
Jahren, Isabell Schlüter:
Tel: 05745-2550
Di.: 9.30 - 11.00 Uhr Krabbelgruppe,, Die kleinen Strolche“
für junge Eltern mit Kindern im
Gemeindehaus Levern, - Anja
Hafer Tel: 05745 - 300 330/Bianca Reddehase: 05745 - 300 437,
17.00 - 18.30 Uhr Jungschar für
Kinder der 3. + 4. Klasse Julia
Melcher u. Jonathan Kasten
(Andreas Hoffmann:
05773 / 99 11 73)
Mittwochs u. Freitags:
Spielgruppe für Kinder zwischen 1 1/2 - 3 Jahren 9.0011.00 Uhr im Gemeindehaus
Levern;
Sibel Sioukri-Schwendrowski:
Tel.: 05745-920304
F r.: Kinderkreis für Kinder der
1. + 2.Klasse 17.00 - 18.30 Uhr
im Gemeindehaus Levern.
Andreas Hoffmann:
05773 / 99 11 73
Oppenwehe
Freitag: 17.00 Uhr Kinderkreis (E.M. Niermann Tel. 910244)
Pizzeria für Tansania
Am Samstag, 14.03 und Sonntag,
15.03.15 ist von 17.00 bis 21.00
Uhr die Pizzeria für Tansania im
Gemeindehaus Wehdem geöffnet.
Telefonische
Vorbestellungen
möglich: Tel. 017644407513
Vorschau
Hinweisen möchten wir auf Sonntag, 29.03.15. An diesem Sonntag
wird ein Familiengottesdienst mit
dem Kindergarten Wehdem und
Taufmöglichkeiten um 11.00 Uhr
gefeiert. Im Anschluss daran wird
ein Brunchen im Gemeindehaus
angeboten. Um ein abwechslungsreiches Buffet anbieten zu können, bitten wir alle Gottesdienstbesucher, die am Brunch teilnehmen, eine Kleinigkeit für das Buffet mitzubringen.
Levern
Laetare - 15.03.2015 Die Gottesdienste finden wieder in der
Stiftskirche Levern statt. 10.30
Uhr Kindergottesdienst in Twiehausen
18.00 Uhr Vorstellungsgottesdienst in der Stiftskirche Levern - Pfr. Finkeldey
Kirchliche Chöre:
Di.: 17.03.15: 19.30 Uhr
Posaunenchor;
Mi.: 18.03.15: 17.00 Uhr
Kinderchor;
Mi.: 18.03.15: 19.30 Uhr
Pantarhei;
Do.: 19.03.15: 19.30 Uhr
Kirchenchor
Frauenhilfe:
Mo.: 16.03.15: 14.30 Uhr
Twiehausen;
Mi.: 18.03.15: 14.30 Uhr
Niedermehnen
Blutspenden:
Mo.: 16.03.15: 16.00 - 20.00 Uhr
im Gemeindehaus Levern
Pizzeria für Tansania: 21.03. u.
22.03.15: 17.00 - 21.00 Uhr Pizzeria für Tansania im Gemeindehaus Levern (Vorbestellung:
05745 - 1573)
Programm des CVJM - Levern -
Sonntag Lätare, 15. März 2015 10.00 Uhr Gottesdienst (gemeinsam mit Kirchengemeinde Wehdem), Pfrin. Sigrid Mettenbrink
Ab 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr Second-Hand-Basar im Gemeindehaus mit Kaffee, Torten und
Waffeln
Mo.: 20.00 Uhr Selbsthilfegruppe
für Suchtkranke und Angehörige
Oppenwehe, Leitung: Irmhild
Steinkamp
Di.: 15.00 Uhr Katechumenenunterricht und 16.00 Uhr Konfirman-
denunterricht, 15.30 bis 17.30 Uhr
Kinder-OT (offene Tür)
Mi.: ab 14.00 Uhr Probe Flötenkinder, 19.00 Uhr Presbyteriumssitzung
Fr.: 14.00 bis 17.00 Uhr Jungbläser
Hinweis:
Herzliche Einladung zum Second-Hand-Basar in unserem
Gemeindehaus am Sonntag, 15.
März 2015, nachmittags von
14.00 bis 16.30 Uhr. Es gibt Kaffee, Tee, Torten sowie leckere
Waffeln zu Genießerpreisen.
Freitag, 20. März 2015
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Probesitzen im Storchennest
Dielinger Initiative für Storchennistplatz / Neues Heim in luftiger Höhe
DIELINGEN (hm). Die Enten auf
dem Dielinger Überlaufbecken
sollen neue Nachbarn bekommen.
Auf der benachbarten Wiese hat
eine Interessengemeinschaft um
die Familie Reitmeyer einen Nisthorst für Störche aufgestellt.
Wenn in den kommenden Wochen
die Störche aus ihren warmen
Winterquartieren zurück nach
Deutschland kehren, werden sie
nun auch in Dielingen ein passendes Wohnungsangebot finden. Im
Randgebiet Dielingens zu Stemshorner Seite haben viele fleißige
Helfer ein zukünftiges Zuhause für
Adebar und seine Frau aufgestellt.
Unterstützung haben sich die Dielinger vom Fachmann geholt.
Ernst-Günter Bulk von der NABU
hat das, mit Reisig, Heu und Stroh
ausgepolsterte Gerüst mitgebracht. „Das Nest hat einen Durchmesser von 140 Zentimetern“, erklärt Bulk. Das Gerüst besteht aus
Eiche und Rubinie, Hölzer, die jahrzehntelang halten würden. Sowieso sei das Nest mit dem Birkenreisigboden nur ein Grundgerüst - die
Störche würden es weiter ausbauen. „Die können das eh viel besser“, weiß der Fachmann.
„Bereits vor vielen Jahren haben
in Dielingen Störche gelebt“, sagt
Holger Reitmeyer. Auf den Höfen
der Familien Röbker und Meyer-
6
Probesitzen im Storchennest: Anne und Lucy gefällt der gemütliche Nistplatz für Adebar und seine Frau.
Reiningen hätten die Störche ihre
Nester bewohnt. In den letzten
Jahren waren die nächstgelegenen Storchnester im benachbarten Stemshorn besetzt sowie am
Schäferhof.
Als vor zwei Jahren immer wieder
ein Storch auf dem Haus der Reitmeyers landete, entstand die Idee
ein Storchennest aufzustellen.
Ideal sei der Platz neben dem
Überlaufbecken und nachdem die
Überlandleitung jüngst entfernt
wurde, standen keine Hindernisse mehr im Wege. Im Gegenteil:
Die zwölf Meter langen Masten
von der RWE bilden nun ideales
Ständerwerk für das Nest. Reitmeyer freute sich am Sonnabendnachmittag über tatkräftige Un-
terstützung vieler Dielinger und
der Dachdeckerei Reddehase, die
einen Kran zur Verfügung stellte,
um das Nest in luftiger Höhe zu
befestigen.
Nun heißt es nur noch „Abwarten“ bei den Dielingern, ob sich
ein Storchenpaar in naher Zukunft
für diese neue Bleibe in luftiger
Höhe entscheidet.
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Feuerwerk
aus Klassik und Moderne
Orchester des Musikvereins Altes Amt Lemförde zu Gast in St. Marien
DIELINGEN (hm). Die Dielinger St.
Marien Kirche ist bei Weitem nicht
nur ein christlicher Ort, der sich
respektvoll vor der Geschichte verneigt. Das Gotteshaus bietet auch
Raum für allerlei Veranstaltungen.
Das Orchester des Musikvereins
Altes Amt Lemförde war zu Gast
und verwandelte das Kirchenschiff
zeitweilig in ein transylvanisches
Gruselschloss.
Aber nicht nur ein Medley aus der
berühmten Rocky Horror Picture
Show hatte das Orchester im Repertoire. Das sorgfältig ausgewählte Programm führte von der
Klassik über Musical-Melodien
bis hin zu rockigen Klängen. Stephan Klöpzig begrüßte die Zuhörer im nahezu voll besetzten Gotteshaus. „Es ist immer schön,
wenn mehr Zuhörer als Musiker
beim Konzert anwesend sind“,
neckte er und führte auch weiterhin launig durch den ersten Teil
des Konzertabends.
Für ein kraftvolles Entree in einen
imposanten musikalischen Abend
sorgte die sinfonische Rhapsodie
von Alfred Bösendorfer. „Scandinavia“ bot eine musikalische Reise von Lappland bis nach Dänemark, entsprechend abwechselnd
fielen die Interpretationen aus,
von schwermütig getragen bis hin
zu leicht beschwingt. Gleichwohl
beflügelt folgte Edvard Griegs
Ohrwurm der „Morgenstimmung“
aus Griegs „Peer Gynt Suite Nr.
1“, unter beherzter musikalischer
Leitung von Stephan Flore.
Auf höchstem Niveau beeindruckte Solistin Ciara Nolte mit „Flute
Concertino in D major“ von Cécile Chaminade. Ihr fulminantes
Spiel auf der Querflöte untermalte Flore perfekt mit seiner Fingerfertigkeit auf den schwarzweißen Tasten.
Asiatische Elemente gepaart mit
lockerem Swing erwartete das Publikum beim Musical „Miss Saigon“. Herrliche Melodien interpretierten die Musiker besinnlichgefühlvoll in allen Phasen und berührten die Zuschauer, die einmal
mehr mit lang anhaltendem Applaus dankten.
In guter Wild-West-Marnier galoppierten dann, dem amerikanischen Traum der Marlboro-Werbung folgend, ungezähmte Mustangs mit einem musikalischen
Gruß von Jay Bocook über die Bühne. Nicht minder leidenschaftlich
erklang anschließend ein Feuerwerk französischer Chansons und
machte dessen Titel „Vive la Fran-
Den Zuschauern gefiel die spritzige Zusammenstellung klassischer und
moderner Interpretationen.
Ein sorgfältig ausgewähltes Repertoire des Orchesters des Musikvereins Altes Amt Lemförde sorgte für einen
abwechslungsreichen Konzertabend.
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
ce“ alle Ehre. Matthias Henseleit
hatte inzwischen die Ansagen
übernommen und lobte die Zuhörer für deren diszipliniertes Beifall-Verhalten, das beinahe immer
gut geklappt hätte. „Geklatscht
wird grundsätzlich erst, wenn der
Dirigent seine Hände ganz unten
hat“, gab er dann schmunzelnd
mit auf den Weg.
Nach einem Medley der schönsten Beatles-Melodien von „Let
it be“ bis „Yesterday“ und einem
Zwischen-Stopp bei Miss Piggy
und Kermet aus der MuppetShow, das Vorsitzender des Musikvereins Karl-Wilhelm Meyerrose mit einem tierischen Schlagzeug-Solo bereicherte, dankte
das begeisterte Publikum mit
stehenden Ovationen. Mit einer
Zugabe aus einem rockigen Potpourri der größten Hits der
Rolling Stones endete das abwechslungsreiche Konzert nach
rund zwei Stunden.
7
Kulturring-Stemwede: Die Schlagerkomödie
„Dich gibt’s nur einmal“
mit Marion Wilmer und Christian Heck
er
Hecker
Begegnungsstätte Wehdem
14.03.2015 - 20 Uhr
Die besondere Schlagerkomödie
von und mit Marion Wilmer und
Christian Hecker.
In dieser abendfüllenden Duoshow der Extraklasse schlüpfen
zwei Musicalstars in die Rollen
des Schlagertraumpaares Cindy
und Andy, die seit vielen Jahren
gemeinsam auf der Showbühne
stehen und dabei ihr begeistertes Publikum, aber nicht ihren
Partner fest im Griff haben.
Privat sind die beiden nämlich
gerade frisch geschieden und
lassen keine Gelegenheit aus,
den Ex-Partner auf witzige Art
und Weise vorzuführen, was auf
offener Bühne besonders gelingt.
Wenn das Publikum das vermeintliche Traumpaar sowohl als
Schlagerduo auf der Bühne, als
auch in der Garderobe zwischen
den Shownummern erlebt,
bleibt kein Auge trocken. Die
Es werden Tränen gelacht, wenn
die beiden ihre Ehe noch einmal
Revue passieren lassen und dem
bzw. der Anderen unter die Nase
reiben, was so alles falsch gelaufen ist. Aus dieser Ausgangssituation ergeben die witzigen
Dialogen und pointierte Situationskomik von selber.
Als sich dann herausstellt, dass
Cindy den gemeinsamen Eheberater zu ehelichen gedenkt,
hängt der Haus- und Bühnensegen endgültig schief, und das
Publikum kann amüsiert verfolgen, wie der Neue jetzt von sei-
8
ANLAGE: Fotos LiveAct Company by Marion Wilmer GmbH (http://
www.marionwilmer.de/)
nem Vorgänger in Dur und Moll
demontiert wird
Umrahmt wird die Show von vielen Songs und Hits aus der großen Zeit des deutschen Schlagers der 60er und 70er Jahre.
Die beiden ausgebildeten Showprofis sind ganz in ihrem Element, wenn sie augenzwinkernd
und mit großer Ausstrahlung die
Hits ihrer großen „Kollegen“ von
„A“ wie Peter Alexander bis „V“
wie Catarina Valente interpretieren. Diese Solonummern und Duette werden natürlich live gesungen - und das auf allerhöchstem
Niveau, denn die künstlerische
Heimat vom Marion Wilmer ist
die Welt das Musicals.
Die Ausnahmekünstlerin hat in
der Musikmetropole Wien Gesang studierte und gewann bereits kurz danach den Titel „Beste Sängerin Deutschlands“ im
Bereich „Musical“.
Die diplomierte Musicaldarstellerin hat mit großem Erfolg bedeutende Rollen in diesem Genre besetzt und damit Zuschauer
in ganz Europa verzaubert. „Die
Schöne und das Biest“, „West
Side Story“, „Elisabeth“, „Evita“, „Grease“ und „Cats“ sind
nur einige Stationen ihrer beeindruckenden Karriere.
Ihre erste Single mit eigenen Liedern ist bereits in den Hitparaden. Ein komplettes Album soll
bald folgen.
Die Veranstaltung in der Begegnungsstätte in Wehdem Schulzentrum beginnt am Samstagabend dem 14. März 2015 20:00
Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse zum Preis von 17,- im Vorverkauf für 15,- EUR. Wie bisher
ist eine Reservierung von Plätzen unter folgenden Adressen
möglich:
Margret und Anke Hübner, Tel.
05773-1282 oder Claus-Michael Hacker 05773-243877 oder
per E-Mail bei KulturringStemwede@online.de
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
13. Band Contest zum 39. Stemweder Open Air Festival
Samstag, 14. März 2015 20.00 Uhr - Life House
House,, Wehdem
Der 13. Band Contest mit vier interessanten Nachwuchsbands findet am Samstag, den 14. März
um 20 Uhr im Life House in Stemwede-Wehden statt.
Den Gewinnern dieses Wettbewerbs, der vom Verein für Jugend,
Freizeit u. Kultur in Stemwede.
e.V. (JFK) veranstaltet wird, winkt
als Hauptpreis der Auftritt auf
dem 39. Stemweder Open Air Festival am 14./15. August 2015.
Mit diesem Band Contest soll
auch unbekannten Nachwuchsbands die Möglichkeit gegeben
werden, vor einem großen Publikum aufzutreten.
Aus zahlreichen Bewerbungen
wurden insgesamt vier Bands mit
ganz unterschiedlichen musikalischen Schwerpunkten ausgewählt. Es spielen: The Cr
acklins
Cracklins
(Rock aus Espelkamp), Omas
Ganzer Stolz (Funpunk aus Diepholz), As You Left (Hardcore aus
Diepholz) und FFeed
eed The Ghost
(Indie Rock aus Münster).
„The Cracklins“ sind eine noch
junge Rockband aus Espelkamp.
Die Band wurde vor einem Jahr
gegründet und spielt Indie-Rock.
Vorbilder sind die Red Hot Chili
Peppers, Arctic Monkeys, etc..
Bandmitglieder sind Alexander
Müller (Schlagzeug, Gesang), Kevin Radkte (Gitarre) und Jona
Fehmer (Bass).
Die 3-Köpfige Formation „Omas
Ganzer Stolz“ hat sich dem Funpunk verschrieben. Wie der Name
schon sagt: Punk mit Spaß. Das
beinhaltet auch die selbstgegebene Freiheit, keinem bestimmten musikalischen Schema unterlegen zu sein. Die Musik orientiert sich an der melodischeren
Pop-Punk Ecke und lebt vor allem
vom Text. Die Songs handeln von
den wichtigen Dingen des Lebens:
Liebe, Hass, Tod, Krieg und persönlichen Gefühlen.
Wütend um sich tretender Hardcore gepaart mit punkig melodischen Riffs, aggressiven Shouts
und satten Breakdowns... all das
zeichnet „As You Left“ aus, die
As you left
auf der Bühne zu Hause sind und
immer 100% geben. Nach einem
rasanten ersten Bandjahr und
Support-Gigs für u.a. „Kalypso“
und „Circle Of Chaos“ kreuz und
quer durch die lokale Region sowie die im Herbst 2014 erschiene
Debüt-EP „DEAR MISERY“ im
Gepäck ist die Truppe mehr als
bereit ihren Diepholzer Hardcore auf sämtliche Bühnen der
Republik zu tragen.
Die 4 Musiker von „Feed The
Ghost“ nehmen die Zuhörer mit
auf eine Reise in eine Welt vol-
ler treibender Bässe und harmonischer Härte. Mit recht
klassischer
Rock-Besetzung
musikalisch der Indie Musik zuzuordnen, bleibt aber weiterhin die Frage, welche Musik eigentlich genau damit gemeint
ist. Freunde von Bands wie
„Spoon“, „Divine Fits“ und
„The Black Keys“ kommen auf
ihre Kosten! Karten sind an der
Abendkasse erhältlich.
Eintritt: 3 Euro. Für Informationen steht das Life House (Tel.:
05773/991401) zur Verfügung.
Omas ganzer Stolz
Feed the ghost
The Cracklings
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Abenteuer Atemtechnik
Mit „Klasse 2000“ Spaß an Gesundheitsförderung
OPPENWEHE (hm). „Tief einatmen
und lange ausatmen“, weist Christina Pillado, Gesundheitsförderin
des Projektes „Klasse 2000“ die
Schülerinnen und Schüler an. Oppenwehes Grundschüler ließen sich
auf das Abenteuer des richtigen Atmens ein. Schritt für Schritt lernten
die Erstklässler ihre Atmung bewusst zu spüren, den Weg der Luft
durch den Körper und die richtige
Atemtechnik kennen.
Mit dem Pusteröhrchen machte die
Übung besonders viel Spaß. Durch
kontrollierte Atmung ließen sie einen Ball tanzen. Zunächst aber hatten die Kinder den Weg der Luft
durch den Körper theoretisch kennen gelernt, bevor alle mit dem
„Klaro“-Atemtrainer, wie das Pusteröhrchen heißt, ausgestattet
wurden. „Klaro“ ist die Symbolfigur des Projektes „Klasse 2000“
Kontrolliertes Atemtraining stand auf dem Stundenplan bei den Oppenweher Grundschülern.
und soll die Schüler durch das gesamte Projekt begleiten.
„Die Oppenweher Grundschule ist
die erste Stemweder Schule, die an
dem Präventionsprogramm „Klasse 2000“ teilnimmt“, freut sich
Schulleiter Ansgar Matern. Bei diesem Unterrichtsprogramm sollen
Kinder von der ersten Klasse an mit
Themen wie der Gesundheitsförderung und der Stärkung der Sozialkompetenz vertraut gemacht werden. Hinter dem Gesundheitsprojekt steckt die Idee, Kinder beizeiten über ihren eigenen Körper aufzuklären, um so gesundheitsförderliche Verhaltensweisen bei ihnen
zu wecken. Pillado weiß um die Wichtigkeit von frühzeitiger Gesundheitsförderung und erklärt, dass die Schüler viel Spaß in den Unterrichtseinheiten zur Gesundheitsförderung
haben. Regelmäßig wird sie als Ge-
sundheitsexpertin Unterrichtsstunden in den Klassen eins bis vier
durchführen, die dann thematisch
von den Lehrern vertieft werden.
Die Kinder erfahren spielerisch, wie
viel Spaß es macht, gesund zu leben. „Klasse2000“ ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung in Grundschulen. Es
begleitet die Kinder von der ersten
bis zur vierten Klasse und hat folgende Themen: Gesund essen und
trinken; bewegen und entspannen;
sich selbst mögen und Freunde haben; Probleme und Konflikte lösen
sowie kritisch denken und „ Nein“
sagen können. In den nächsten
Schuljahren arbeiten die Schüler
dann kontinuierlich weiter an den
Unterrichtsthemen. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Lions Club Lübbecke-Espelkamp.
Leon versucht den Ball in der Luft zu halten.
10
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Geschält, geschnippelt und gerührt
Ernährungsführerschein ist gar nicht schwer
OPPENWEHE (hm). Gesunde Ernährung - das ist gar nicht so
schwer. Am Anfang steht natürlich
das theoretische Wissen. Weil
nachhaltige Lehrerfolge am besten durch eigenes Handeln erreicht werden, hat die Grundschule Oppenwehe Iris Melcher vom
Landfrauen-Service Lübbecke eingeladen, mit den Schülerinnen
und Schülern Ernährungsbildung
auch praktisch umzusetzen und
am Ende den Ernährungsführerschein auszustellen.
Es wurde geschält und geschnippelt, gehackt und gerührt. Bei den
Oppenweher Drittklässlern standen verschiedene Quarkspeisen
mit Obst auf dem Menüplan. „Wir
wollen die Kinder frühzeitig an
das Thema gesundes Essen, die
richtige Zubereitung und auch
Küchenhygiene heranführen“, erklärt Iris Melcher, die bereits seit
mehreren Jahren den Drittkläs-
slern nach bestandener Prüfung
den Ernährungsführerschein ausstellt. Seit Anfang des Schulhalbjahres beschäftigen sich die Drittklässler mit allem, was gesund
und lecker ist.
In sieben Doppelstunden lernen
die Schüler welche Nahrungsmittel der Mensch zum Leben
braucht, welche davon besonders
gesund sind und wie man daraus
tolle Gerichte zaubert. Mit Iris
Melcher, vom Landfrauenverband
geschulte Ernährungsfachfrau,
werden die Kinder auf den aidErnährungsführerschein vorbereitet. Neben gesunden Quarkspeisen stehen auch vielerlei Salate
und Kartoffelgerichte auf dem Zubereitungsplan. Dabei lernen die
Kinder den Umgang mit ganz unterschiedlichen Küchengeräten,
wie man Rezepte liest und umsetzt - und nicht zuletzt, dass es
auch gewisse Hygienevorschriften
Die Drittklässler haben leckere gesunde Quarkspeisen mit Iris Melcher
vom Landfrauen-Service zubereitet. Nun heißt es probieren.
in der Küche gibt. Das praktische
Üben, die Lust am Selbermachen
und das Lernen mit allen Sinnen
stehen beim Ernährungsführerschein im Vordergrund. Das Projekt endet mit einer theoretischen
und praktischen Prüfung.
Spaß machen die Ernährungsstun-
den allemal, sind sich die Mädchen und Jungen einig, wenn auch
der anschließende Abwasch nicht
unbedingt zur Lieblingsbeschäftigung gehört. Aber: Ordnung muss
sein - und die abschließende Reinigung gehört zur Küchenhygiene
unbedingt dazu.
„Wahlkampf-AG“-Schüler
der Stemweder-Berg-Schule bekommen Urkunde
Christiane Terberger von der Stemweder
-Berg-Schule und Lars Schulz vom Life House sind stolz dar
auf
ahlkampf“
Stemweder-Berg-Schule
darauf
auf,, dass die AG „W
„Wahlkampf“
ausgezeichnet wurde.
Die Schülerinnen und Schüler der AG
„Wahlkampf“ hatten im letzten Jahr
Workshops zur Kommunalwahl und
eine Elefantenrunde organisiert, in
der Erstwähler - also die 16-jährigen
Schüler der Gemeinde Stemwede die hiesigen Kommunalpolitiker zu
verschiedenen Themen befragen
konnten. Dabei hatte Lars Schulz die
Schülerinnen und Schüler mit diesem Projekt bei dem Wettbewerb
„Aktiv für Demokratie und Toleranz“
angemeldet. Eine tolle Nachricht
machte die Runde: sie gewannen
einen Geldpreis in Höhe von 1000
Euro! Die AG war eine von 66 Preisträgerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet, wobei sich insgesamt 285
Projekte und Initiativen bei dem
vom „Bündnis für Demokratie und
Toleranz“ veranstalteten Wettbewerb beworben hatten.
Aus diesem Grund lud Lars Schulz
alle Schüler der AG mit Frau Terberger ins Life House zum Pizzaessen
ein. Dieses Event fand letzte Woche
statt: Stolz überreichten Chrisiane Terberger und Lars Schulz den
Schülern ihre Urkunden. Nach
dem gemeinsamen Essen in ge-
mütlicher Runde wurde das tolle
Ergebnis gefeiert. Anschließend
wurde ein gemeinsames Bild als
Erinnerung geschossen.
Faszination Orchidee
Grosse Orchideenvielfalt, Eigene Zucht,
,QGLYLGXHOOH)ORULVWLN(GOH3ÁDQ]JHIlVVH
Gruppenführungen nach Absprache
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Lemförder Orchideenzucht
Am Rauhen Berge 8
49448 Lemförde
05443 651
Mo - Fr 10 - 18 Uhr Sa 10 - 14 Uhr So 10 - 12 Uhr
www.loz.de
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Geflügelzüchter blicken zurück
Ortsschau mit knapp 1000 Tieren w
ar Höhepunkt im Vereinsjahr
war
LEVERN (hm). Die Rassegeflügelzüchter in Levern kümmern sich
nicht nur um den Erhalt und die
Zucht vieler Geflügelrassen, sonder stellen das von ihnen gezüchtete Federvieh auch sehr erfolgreich aus. Dabei sind sie bei Weitem nicht nur auf hiesigen Schauen zu finden - auch überregional
haben sich die Zuchtfreunde aus
dem Stiftsort in den zurückliegenden Jahren einen Namen gemacht.
Kürzlich zogen sie während der
Jahreshauptversammlung im Hotel Meyer-Pilz in Levern Bilanz.
Erfolgreich waren die Leverner
Züchter in Leipzig. Anlässlich der
Bundessiegerschau holte Jan Gräf
mit seinen Zwerg Cochin den Titel
des Bundesjugendsiegers. Dieter
Geisemeyer wurde dort Bundessieger auf Zwerg Croad Langschan
und Sächsische Kröpfer. Auch Dieter Stallmann holte einen Titel auf
überregionaler Ebene und wurde
Deutscher Meister auf Holländische Zwerghühner.
Auf Sonderschauen der jeweiligen Sondervereine waren erfolgreich Gerd-Wilhelm Culemann mit
seinen Bremer Tümmlern und Altdeutschen Mövchen, Rolf Gardemann und Joachim Gräf mit Kingtauben, Dieter Geisemeyer mit
Sächsischen Kröpfern und Zwerg
Der gewählte Vorstand im RGZV Levern.
Croad Langschan, Dieter Stallmann mit Holländischen Zwerghühnern und Portugiesischen
Tümmlern sowie Horst Schiebel
mit Hessischen Kröpfern.
Als Höhepunkt im Vereinsjahr
nannte Vorsitzender Dieter Geisemeyer die Ortsschau, die mit
einigen Sonderschauen verbunden war. 84 Aussteller zeigten
knapp 1000 Hühner, Tauben und
Wassergeflügel.
Geisemeyer
dankte während der Versammlung
allen, die die Arbeit im Rassege-
flügelzuchtverein unterstützt hatten und dies hoffentlich auch weiterhin machen werden.
Rasch vom Tisch waren die Vorstandswahlen. In der Führungsetage der Geflügelzüchter gab es
keine Veränderungen. Weiterhin
genießen das Vertrauen der Zuchtfreunde Dieter Geisemeyer als
erster Vorsitzender, Günter Damke als dessen Stellvertreter, GerdWilhelm Culemann als erster Geschäftsführer, Monika Gardemann
als dessen Stellvertreterin, Hartwig Lehmann als erster Jugendobmann, Wilfried Grötemeier als
erster Kassierer und Wilfried Heidemann als Kassenprüfer. Turnus-
gemäß löst Erwin Pape Dieter
Stallmann als Kassenprüfer ab.
In den nächsten Monaten stehen
wieder einige Veranstaltungen für
die Leverner Züchter auf dem Terminplan. Das Hähnewettkrähen
auf Gemeindeebene in Twiehausen ist auf den 19. April terminiert. Für den 26. Juli planen die
Geflügelzüchter eine Planwagentour mit anschließendem Grillabend an der Leverner Mühle und
vom 19. bis 21. November sind
die Züchter im Stiftsort Ausrichter der Landesjugendschau Westfalen-Lippe, der die Ortsschau und
Clubschau des Rassetaubenclubs
Wiehengebirge angeschlossen ist.
TuS Stemwede
Jahreshauptversammlung
Zur ordentlichen Jahreshauptversammlung am Freitag, 27. März
2015, 19.30 Uhr
Uhr,,
im Vereinsheim des TuS Stemwede in Wehdem, lädt der Vorstand
hiermit herzlich ein. Anträge müssen spätestens bis zum 19. März
2015 beim Vorstand (TuS Stemwede, Postfach 3003, 32344 Stemwede) in schriftlicher Form vorliegen. Der Vorstand freut sich auf
das Kommen vieler Mitglieder und
wünscht der Versammlung schon
jetzt einen harmonischen Verlauf.
Der Vorstand
Altliga TuS Stemwede
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Hiermit lädt der Altligavorstand
des TuS Stemwede alle seine
Mitglieder zur ordentlichen Jahreshauptversammlung
2015
Gründonnerstag, 02.04.2015,
19.30 Uhr, in das Sportlerheim
12
Haldem ein. Für Essen und Trinken ist wieder reichlich gesorgt
worden.
Um zahlreiches und pünktliches
Erscheinen wird gebeten.
Vorstand Altliga TuS Stemwede
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Günter Raabe turnt seit 60 Jahren beim TV Frisch Auf
Turnverein zieht Bilanz / 16 Mal Deutsches Sportabzeichen verliehen
LEVERN (hm). Der Turnverein
(TV) Frisch Auf konnte in seiner
Jahreshauptversammlung auf
ein sportliches Jahr zurückblikken. Die Mitgliederzahlen seien etwas rückläufig. „Derzeit
haben wir knapp 500 Mitglieder“, machte Vorsitzender Wilhelm Bohnenkamp am Freitagabend im Hotel Meyer-Pilz in
Levern deutlich.
Er bat alle Vereinsmitglieder
um verstärkte Mitgliederwerbung und dankte allen für deren Engagement und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.
Bohnenkamp freute sich über
die rege Teilnahme an der Aktion Saubere Landschaft, am Dorfpokalschießen, am Leverner
Markt und am Volkstrauertag.
Während der Versammlung
konnte der Vorsitzende etliche
Auszeichnungen für sportliche
Leistungen an seine Vereinskameraden überreichen. Das
Sportabzeichen erhielten Renate Uhtbrok (Silber, 29 Mal), Gerlinde Spreen (Silber, 15 Mal),
Gisela Bednar (Gold, 15 Mal),
Christine Henschel (Gold, 15
Mal), Marlies Kröger (Gold,
1Mal), Marlisa Redeker (Gold,
1 Mal) und Sandra Bänsch (Silber, 2 Mal).
Auch die Herren waren sportlich aktiv und erfolgreich: Fritz
Thoms-Meyer (Gold, 30 Mal),
Werner Reckmann (Silber, 8
Mal), Reinhard Hafer (Gold, 9
Mal), Günter Redeker (Gold, 23
Mal), Werner Bensmann (Gold,
4 Mal), Peter Hunold (Gold, 2
Mal), Herbert Stroh (Gold, 4
Sportlicher Turnverein: Im zurückliegenden Jahr konnte beim TV Frisch Auf in Levern 16 Mal das Deutsche
Sportabzeichen verliehen werden.
Mal), Hans-Otto Pilz (Gold, 19
Mal) und Friedrich Kloppenburg
(Silber, 12 Mal). Sie durften sich
ebenfalls über das Sportabzeichen freuen.
Zur Statistik sagte Bohnenkamp, dass im Jahre 2014 im
Verein 16 Personen das Deutsche Sportanzeichen absolviert
hätten, 2010 waren es 15, 2011
absolvierten 14 Mitglieder,
2012 bestanden 15 Sportler und
2013 waren es sogar 34 Personen, die im TV Frisch Auf das
Deutsche Sportabzeichen absolvierten.
Für eine besondere Überra-
schung sorgte während der Versammlung Günter Raabe, der
seinen Mitgliedsausweis mitgebracht hatte. Er war im Februar
1955 dem Verein beigetreten
und hält dem TV Frisch Auf seit
60 Jahren die Treue. Noch heute ist der inzwischen 73-Jährige aktiv im Verein und zeigt
sein sportliches Engagement in
der Jedermann-Gruppe.
Zuvor hatten die Fachwarte das
zurück liegende Jahr Revue
passieren lassen. Neben dem
traditionellen Breitensportangebot seinen besonders gut die
Aqua-Gymnastik Im Hotel Mey-
er-Pilz und Zumbarobic, unter
Leitung von Heike Klostermann
angenommen worden, betonte
Bohnenkamp.
Nach wie vor erfolgreich sind
die Volleyballer im Verein und
das internationale VolleyballTurnier bildet jährlich den Höhepunkt im Vereinsjahr.
Desteler Mühlenschützen e.V.
Hiermit laden wir alle Vereinsmitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein.
Die Versammlung findet am Fr.,
den 13.3.15 um 20.00 Uhr bei Rich-
ter auf der Deele (Lübbecker Str.
14) statt.
Um zahlreiches Erscheinen wird
gebeten.
Der Vorstand
Landfrauen - Frühstück
Am Samstag, den 21.03.2015 findet das traditionelle Landfrauenfrühstück mit Jahreshauptversammlung ab 9.30 Uhr im Stemweder Hof in Wehdem statt. Mit
dabei sind „Die Vorleserinnen“
Angelika van Wüllen und Annette
Ziebeker. In ihren szenischen Lesungen geht es um heitere, satirische, freche, besinnliche und
amüsante Texten. Anmeldungen
nimmt Anke Hesekamp, Tel.: 05474358 entgegen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Schmedt bleibt Vorsitzender
Landwirtschaftlicher Gemeindeverband zieht Bilanz und wählt
NIEDERMEHNEN (hm). Seit nunmehr
drei Jahren gibt es in Stemwede den
Landwirtschaftlichen Gemeindeverband um Vorsitzenden Joachim
Schmedt. Nach der Gründungsversammlung am 6. März 2012 trafen
sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Jobusch
in Niedermehnen.
„Wir haben derzeit den Gemeindeverband gegründet, um Politikern
und der Gemeinde Stemwede einen
konkreten Ansprechpartner in allen
landwirtschaftlichen Anliegen zu bieten“, sagte Schmedt. Das funktioniere ausgezeichnet, die Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung
funktioniere bestens, lobte Schmedt.
Zunächst bot er einen umfassenden
Rückblick der zurückliegenden drei
Jahre. Das Hauptthema der Vergangenheit war die möglichst sozial verträgliche Finanzierung für die Erneuerung der Straßen und Wirtschaftswege im Außenbereich. „Priorität ist
nach wie vor größtes Einvernehmen
aller Beteiligten“, betonte Schmedt.
Die Gemeinde habe das kommuna-
le Abgabegesetz zwar verabschiedet, aber nicht umgesetzt. „Wir
müssen nach anderen Möglichketen zur Finanzierung suchen, damit Anliegerbeiträge bei Straßenerneuerung in Stemwede nicht angewendet werden“, machte der
Vorsitzende deutlich.
Eine weitere Möglichkeit seien vereinfachte Flurbereichsverfahren um
Wege und Straßen zu sanieren. Letztlich sei die Meinungsbildung aber
noch nicht abgeschlossen. Der Gemeindeverband habe in der zurückliegenden Zeit viele Termine mit der
Arbeitsgemeinschaft Straße zur Erarbeitung eines Wegekonzeptes
wahrgenommen. „Ein Ergebnis davon ist der Auftrag der Erarbeitung
eines landwirtschaftlichen Wegekonzeptes bei der Landwirtschaftskammer NRW“, machte Kreisgeschäftsführer Holger Topp deutlich.
Einmal im Jahr würden sich die Verbandsmitglieder zum Gedankenaustausch in Dielingen treffen. Schmedt
äußerte den Wunsch, darüber hinaus jedes Jahr ein Treffen in einer der
Der Vorstand des Landwirtschaftlichen Gemeindeverbands Stemwede mit
Kreisgeschäftsführer Holger Topp (li.). Reinhard Holle, Christian Melcher,
Joachim Schmedt, Wilhelm Stickan und Thomas Winkelmann (v.li.).
zwölf Stemweder Ortschaften zu organisieren, um einmal „über den
Tellerrand zu schauen“ und neue
Einblicke zu gewinnen.
Entschlossen zeigten sich die Gemeindeverbandsmitglieder bei den
Vorstandwahlen. Einmütig wählten
sie erneut Joachim Schmedt in den
Posten des ersten Vorsitzenden und
Reinhard Holle sowie Wilhelm Stickan als dessen Stellvertreter. Das Amt
des Schriftführers wird weiterhin
Thomas Winkelmann bekleiden. Neu
wählte die Versammlung die Position des Kassierers. Das Amt übernimmt Christian Melcher.
Als Delegierte zum Kreisverbandsausschuss am 26. März fahren der
Vorstand und alle landwirtschaftlichen Ortsverbandsvorsitzende sowie
Christian Rümke als Ersatzdelegierter. Als nächsten Termin nannte
Schmedt den Kreisverbandstag mit
einem Vortrag des Bauernpräsidenten Joachim Rukwied am 19. März
um 14.30 Uhr in Lübbecke.
160 bei 96
TuS Stemwede reist mit all seinen Jugendmannschaften nach Hannover
„Rundum gelungen!“ Kürzer und
treffender hätte es Hartmut Gräber, der Vorsitzende des TuS Stemwede nicht sagen können. Der Verein hatte alle Jugendmannschaften
inklusive der Kooperationsmannschaften des JFV Stemweder Berg
sowie die eigenen B-Mädels zum
Bundesligaspiel Hannover 96 gegen den VfB Stuttgart eingeladen.
Vor dem Hintergrund das im TuS
Stemwede der Inklusionsgedanke
groß geschrieben wird, waren auch
einige Bewohner und Betreuer der
Wehdemer Wohnstätte „Haus
Buschgarten“ mit dabei. Alle rund
160 Teilnehmer der TuS-Tour hatten sich deshalb am Samstagvormittag zunächst zum Fototermin am
Stemweder Hof getroffen, um anschließend in die vier bereitstehenden Busse des Vereins-Partners
Sandmöller-Reisen zu steigen. Speziell im jüngsten Bus, der mit den
Mini-Kickern und F-Jugendlichen
besetzt war, herrschte besonders
ausgelassene Stimmung, was vor
allem an Jugendtrainer und „Animateur“ Tosten Bartsch lag, der
seine Kids mit Spielen und Gesängen am Busmikro die Fahrtzeit verkürzte. Die Kleinsten hatten ohne
Frage die größte Vorfreude, da es
14
für viele von ihnen der erste Stadionbesuch und das erste Bundesligaspiels war. Angekommen in Hannover zeigte sich wie familienfreundlich das dortige Stadion ist. Die kleinen TuSler nahmen direkt die Angebote zahlreicher Sponsoren unter
Beschlag, wie etwa Torwandschießen oder auch Kickertische und sie
beobachteten hochinteressiert das
Vorab-Szenario auf dem Rasen.
Auch wenn das Spiel der beiden
Bundesligisten eher durchschnittlich war und es am Ende keinen
Sieger gab, sahen die Stemweder
immerhin zwei Tore und zwei rote
Karten. „Es war uns ein großes
Anliegen, mal wirklich für alle Ju-
niorenspieler ein Highlight zu
setzen. Ich bi fest davon überzeugt, dass solch ein Tag nicht
nur sehr lange in Erinnerung
bleibt, sondern auch das Vereinsleben stärkt“, freute sich Hartmut Gräber auch darüber, dass
an dem Wintersamstag auch das
Wetter mitspielte.
TuS-Tour_2: Der TuS-Stemwede-Block im Stadion.
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Vorbesprechung zur Rad - Schieß - Rallye
Wehdem: Am 3. Februar fand das
erste Treffen zur Rad-Schieß-Rallye des Jugendförderverein TuS
Stemwede 1974 e.V. statt. An diesem Tag trafen sich die Partnervereine des Jugendfördervereins,
die uns bei dem diesjährigen Aktionstag unterstützen.
Wir veranstalten in diesem Jahr
am Samstag, den 9. Mai, einen
Aktiontag, den es in dieser Form
hier noch nicht gegeben hat. Diese Rad-Schieß-Rallye, ist eine Veranstaltung für die ganze Familie,
denn sie bedeutet für alle Teilnehmer: Spiel, Spaß und Sport mit
hohem Unterhaltungswert. Es
kann jeder (ohne Altersgrenze) an
der Rad-Schieß-Rallye teilnehmen. Auch die Kinder und Eltern
der Nachbarvereine / Orte sind
herzlich eingeladen.
Du fährst gerne Fahrrad und hast
Spaß daran, mit Freunden etwas
zu unternehmen, dann schnapp
Dir Mama und Papa oder Oma
und Opa und los geht es!
Der Vorstand des Jugendförderverein traf sich mit den Vertretern der Partnervereinen, wie den
Schützenverein Arrenkamp (Friedrich und Andre Tönsing), Schützenverein Oppendorf (Daniela
Steinkamp und Jürgen Rübeck),
Schützenverein Wehdem (Detlef
Klanke & Gerhard Schnier), Schützenverein Westrup (Birgit und Volker Bohne) und der TuS Stemwede (Jens Timmermann, Heiner Rosengarten und Jörg Siekermann).
Es wurde in kurzer Zeit das gesamte Programm durchgearbeitet
und erfolgreich abgeschlossen.
Was passiert am Fuße des Stemweder Berg
Was passiert bei der Rad-SchießRallye: Wir starten in Wehdem am
Sportplatz zwischen 9.00 und
11.00 Uhr (Zeitversetzter Start)
und treffen zwischen 15.00 und
17.00 wieder in Wehdem am
Sportplatz mit dem Fahrrad ein.
Bei der Rad-Schieß-Rallye müssen viele Aufgaben wie das
Schießen mit Skatt-oder Luftgewehr (Altersgrenze 12 Jahre)
sportlich Aufgaben, Geschicklichkeits- und Juxspiele erfüllt
werden. Die Strecke bei der Rallye ist vorgegeben. Wärend der
Rallye ist eine weitere Zusatzaufgabe an der Strecke zu erfüllen, die höchste Aufmerksamkeit
abverlangt.
Gestartet wird mit Fahrradhelm
und einem verkehrssicheren
Fahrrad in 5er Gruppen (mind. 1
Erwachsener als Aufsichtsperson
pro Gruppe bei Kindern bis 14
Jahre). Das zusätzliche Tragen
einer Warnweste wäre wünschenswert. Hintergrund der
Teilnehmerzahl ist die Auswertung (Mannschaft). Ihr könnt
auch mit 2,3,4 oder 6er Gruppen starten, in diesem Fall nehmen die Gruppen nur an der Einzelwertung teil.
Alle weiteren Informationen sind
dem Programm auf der Homepage des Jugendfördervereins zu
entnehmen.
Mach dich fit für die Rad-SchießRallye und suche Dir den Schützenverein in deiner Nähe. Du
hast noch nie mit dem Skaatgewehr oder mit einem Luftgewehr
geschossen, dann wird es Zeit.
Die Vereine haben folgende
Übungszeiten: Arrenkamp: Jeden
Dienstag ab 18:00 Uhr, Oppendorf: Jeden Mittwoch von 18:00
bis 19:30 Uhr, Wehdem: Jeden
Mittwoch von 18:30 bis 20:00
Uhr und Westrup: Jeden Freitag
von 18:30 bis 19:30 Uhr. Wir
wünschen euch beim Üben viel
Spaß. Vielleicht findet Ihr mit
diesem Sport eine neue Leidenschaft und seit schon bald Jungschützenkönig in eurem Dorf.
Um dieser Veranstaltung einen
kleinen Anreiz zu verschaffen,
veranstaltet der Vorstand des
Jugendförderverein einen vereinsinternen Wettbewerb. Der
Partnerverein, der bei dieser
Rad-Schieß- Rallye die meisten
Mitglieder stellt, gewinnt ein 50
Liter Fass Barre Bräu (Bei diesem Bierfass handelt es sich um
eine anonyme Spende).
Weitere Informationen / Programm
zur Rad-Schieß-Rallye findest Du
unter:
www.foerderverein-tusstemwede.de
Foto: Ingo Haremsa
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Feuerwehrmänner übten im Stemweder Berg
Beim TH-W
ald-Lehrgang den richtigen Umgang mit der Motorsäge erlernt
TH-Wald-Lehrgang
Einen Baum zu fällen ist manchmal gar nicht so einfach. Und
ohne eine entsprechende Ausbildung auch nicht erlaubt. Wie geht
man mit der Motorsäge fachmännisch um, welche Fälltechnik
wendet man an, wie fälle ich aufgehängte Bäume und wie kann
ich richtig Winden und Greifzüge
einsetzen? Alle diese Fragen wurden nun beim TH-Wald-Lehrgang
der Feuerwehr Stemwede durch
Kreisausbilder Daniel Wagenfeld
und seinem Ausbilderteam beantwortet und auch praktisch
umgesetzt. 10 Feuerwehrmänner
aus Stemwede und 2 Kameraden
aus Espelkamp erlernten bei der
36 Stunden umfassenden Ausbildung den richtigen Umgang mit
der Motorsäge und weiteren Gerätschaften. Immer wieder ist die
Feuerwehr bei Unwettereinsätzen gefordert, um die durch
Sturm oder Schneebruch umgestürzten Bäume schnell von den
Straßen und Wegen zu beseitigen
und damit eine Gefahr für die Bevölkerung abzuwehren. Bei diesen technischen Hilfeeinsätzen
wird oftmals der Einsatz der Motorsäge erforderlich. „Wenn die
Motorsäge bei Feuerwehreinsätzen eingesetzt wird, dürfen nur
ausgebildete Blauröcke die Arbeiten durchführen, sonst übernimmt die Unfallkasse NRW keinen Versicherungsschutz. Wir sind
daher bemüht, den Kameraden der
Feuerwehr Stemwede jedes Jahr
einen TH-Wald-Lehrgang anzubieten“ berichtet Daniel Wagenfeld,
der im vergangenen eine Ausbildung zum Motorsägenausbilder
absolviert hat.
Die Feuerwehr Stemwede kann
somit ihren Feuerwehrangehörigen in Eigenregie eine fachmännische Ausbildung mit der Motorsäge anbieten.
In den theoretischen Unterrichtseinheiten im Feuerwehrgerätehaus in Twiehausen wurden
die Grundlagen für den fachgerechten Umgang mit der Säge
behandelt. Dazu gehörten unter
anderem die Themen Persönliche Schutzausrüstung, Aufbau
und Umgang mit der Technik, Unfallverhütungsvorschriften, das
Zerlegen, Warten und Reparieren des Gerätes sowie die Fällarten und Fälltechniken.
16
Bericht und Foto: Torsten Fischer
An zwei Wochenenden konnten
die Feuerwehrmänner dann unter der fachlichen Anleitung der
Ausbilder Daniel Wagenfeld,
Christian Wehdebrock, Marcell
Fricke, Michael Weiß, Sven Winkelmann und Nils Wessel das
Erlernte in die Praxis umsetzen.
Im Wehdemer Teil des Stemweder Berges konnten die Lehrgangsteilnehmer in kleineren
Gruppen das Fällen von Bäumen
sowie den Schnitt am liegenden
Holz und an unter Spannung stehenden Stämmen üben.
Auch das Fällen und Zerlegen
von aufgehängten Bäumen mit
Zuhilfenahme des Wendehebers
und von Winden und Greifzügen wurde in der praktischen
Ausbildung vermittelt. „Wir
freuen uns, dass wir unsere
praktischen Übungen wieder im
Stemweder Berg durchführen
konnten. Unser Dank gilt Förster Norbert Schmelz, der Waldschutzgenossenschaft Wehdem
und insbesondere den privaten
Eigentümern für die Bereitstellung der Übungsflächen“ so
Wagenfeld. Sein Dank galt auch
Sascha Eigenbrodt und Tobias
Wagenfeld, die für die Verpflegung der Teilnehmer sorgten.
Der Kenntnisstand der Teilnehmer wurde in einer schriftlichen
und praktischen Prüfung abgenommen, an der auch die stellvertretenden Gemeindebrandmeister Dietmar Meier und Mat-
thias Maler teilnahmen. Alle 12
Feuerwehrmänner konnten den
Lehrgang erfolgreich abschließen und die Bescheinigungen in
Empfang nehmen. Mit den erworbenen Erkenntnissen können die Absolventen bei zukünftigen Einsätzen die Motorsäge
richtig einsetzen und die möglichen Gefahren erkennen und
fachgemäß einschätzen.
An dem TH-Wald-Lehrgang nahmen teil:
Christopher Brietsche und Nicolai Tiesing (Löschgruppe Dielingen), Simon Kellermann (LG
Haldem), Timo Winkelmann (LG
Oppendorf), Manuel Neugebauer (LG Twiehausen), Friedrich
Horst (LG Levern), Lars Hurdelbrink (LG Drohne), Patrick Varenkamp (LG Westrup), Florian
Hassebrock (LG Wehdem), Sascha Schmidt (LG Oppenwehe)
und Marko Krzycki und Floriam
Mech (LG Espelkamp-Mitte).
Schützenverein Reiningen
Einladung zur Schützenversammlung
Die diesjährige Generalversammlung des Schützenvereins
Reiningen findet am Samstag,
den 22. März um 20:00 Uhr in
der Schützenhalle statt.
Hierzu sind alle Vereinsmitglieder eingeladen.
Der Vorstand
Schützenverein Arrenkamp
Scheibenfest Jungschützenkönig
Am Samstag, dem 14.03.2015
feiert unserer Jungschützenkönig Ferdinand Uetrecht sein
Scheibenfest.
Treffen, in Uniform, ist um ca.
19:00 Uhr bei Uetrechts zum
aufhängen der Königsscheibe.
Die anschließende Feier findet,
wie in jedem Jahr, ab ca. 20:00
Uhr in der Schützenhalle in Arrenkamp statt.
Um rege Beteiligung bei allen
anlässen wird gebeten
- Der Vorstand -
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Ortsverband Oppenwehe
Der Ortsverband Oppenwehe trifft
sich zum Klönen am Dienstag,
17.03. um 15.00 Uhr im Moorhof /
Huck. Anmeldungen bis zum 14.03.
bei Elisabeth Möller Tel.05773 /
8134 od.Sieglinde Biebusch 663.
Ortsverband Dielingen
Klönnachmittag bei Tiemann
Dielingen/Stemshorn. Der nächste Klönnachmittag des SoVD Sozialverband Deutschland Ortsverband Dielingen findet am Freitag, 27. März 2015, um 15.00
Uhr in Tiemann´s Hotel in Stemshorn statt.
Anmeldungen ab sofort bis zum
24. März 2015 bei den Frauenbetreuerinnen Edith Varenkamp Tel. 05443/8907 - und
Roselinde Schlenkermann Tel. 05474/3399953 -.
Um rege Beteiligung wird gebeten. Auch Nichtmitglieder sind
herzlich eingeladen.
Ortsverband Levern
Levern - Der Sozialverband Levern
veranstaltet am Sonntag, 29.
März, von 9.00 Uhr an ein gemeinsames Frühstück im Landhotel Meyer- Pilz.
Alle Mitglieder, Angehörige und
auch Nichtmitglieder sind herzlich dazu eingeladen.
Leider konnte der zuerst geplante Termin wegen Erkrankung eini-
ger Vorstandsmtglieder nicht organisiert werden. Trotz des Malheurs bittet der Vorstand um rege
Beteiligungan diesem Treffen und
freut sich auf jede Anmeldung bis
zum 24.3 2015 bei den bekannten
Ansprechpersonen:
G. Zaremba 05745570
oder W.Luderer 05745450.
Kostenbeitrag 12,50 € pro Person.
Ortsverband Oppendorf
Termine
1. Einladung zum jährlichen Fischessen bei Herbert Winkelmann
am 02.04. 2015 um 19.00 Uhr
2. Einladung zum Frauennachmittag der Stemweder Verbände am Samstag, den 18.04.2015
um 15.00 Uhr bei Rosengarten
in Haldem.
Anmeldungen für diese beiden
Veranstaltungen bis zum 25.03.
H EIMAT
FÜR
bei Margret Hübner, Telefon 1282
oder einem der anderen Vorstandsmitglieder.
3. Außerdem liegt eine Einladung
vor für Sonntag, 19.04.2015 um
15.00 Uhr zum Seniorennachmittag der Gemeinde Stemwede, den
der Kulturring wieder ausrichtet.
Anmeldungen hierzu bei Margret
Hübner, Telefon 1282.
G ENUSSVERSTÄRKER
N ATÜRLICH N ATURPARKE !
Entdecken Sie Heimat neu –
Genießen Sie Produkte aus Naturparken!
www.naturparke.de
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
18
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Frühjahrsputz der Oppenweher Mühlenfreunde
Stemwede/Oppenwehe........bo.
Die Oppenweher Mühlenfreunde
sind für 2015 gerüstet und eröffneten mit einem Arbeitseinsatz
ihre Saison. Am letzten Wochenende wurde an der Bockwindmühle
die Winterzeit mit dem Frühjahrsputz auf dem Gelände und an den
Häusern beendet. Die Arbeit mit
der Harke, der Schaufel, der Säge
und der Schere ging den treuen
Mühlenfreunden gut von der Hand,
denn das Wetter spielte an diesem Samstag mit. Groß- und
Kleingerätschaften, von der Astschere bis hin zum PS starken Trekker, kam alles zum Einsatz. So
einiges an Baumschnitt und Gestrüpp kam dabei zusammen. Gerade auch mit Blick auf die kommende Mühlensaison, sollen noch
einige Ausbesserungen an den
Gebäuden stattfinden. Überall auf
dem Gelände waren die über 20
Helferinnen und Helfer am werkeln. Ein deftiges Mittagessen
sorgte für die nötige Stärkung, so
wie Sigrid Lübke und Irka Müller
für die flüssige Stärkung. Den ersten offiziellen Mahl- und Backtag der Saison haben die Oppenweher auf den 19. April gelegt,
wo dann, wie auch an allen anderen Öffnungstagen, von 13 bis 18
Uhr geöffnet ist. An diesem ersten Tag werden die Oppenweher Landfrauen mit vertreten sein
und der Spielmannzug des Schützenvereins Oppenwehe wird einen Teil seines neuen Repertoires zum Besten geben. Mit
dabei sind auch die Oppenweher
Mühlenmusikanten, die versuchen, an allen weiteren Öff-
Die Frühjahrsputztruppe der Oppenweher Mühlenfreunde. v. li. sitzend:
nungstagen die musikalische Umrahmung zu bilden. Die Mühlentage 2015 sind: Pfingstmontag,
25. Mai (Deutscher Mühlentag),
Sonntag, 28. Juni, Sonntag, 19.
Juli, Sonntag, 23. August (Kreismühlentag), Sonntag, 20. Sep-
tember und Sonntag, 18. Oktober. Seitens der Mühlengruppe
und der Kirchengemeinde wird
noch daraufhin gewiesen, dass
am Himmelfahrtstag, 14. Mai,
wieder ein Gottesdienst an der
Bockwindmühle stattfindet.
Oster-Flohmarkt in Lashorst
Der Lashorster Heimatverein läutet den Frühlingsanfang am 21.
März von 10.00 - 18.00 Uhr mit
einer ganz neuen Idee ein. Der
Oster-Flohmarkt mit Osterscheune und Kreativ-Ausstellung in der
Alten Schule läuft bereits auf Hochtouren! Auf die Besucher warten
tolle kreative Ideen im charmanten Vereinsgebäude, sowie OsterDekor in der kleinen Remise auf
dem Dorfplatz. Unter freiem Him-
mel wird von Trödlern Gebrauchtes zum kleinen Preis angeboten.
Wir möchten außerdem mit der
Bio-Bratwurst vom Lashorster
Weideschwein ein Zeichen für unsere dörfliche Vielfalt setzen. Zu
erwarten sind außerdem eine urgemütliche Kaffeestube mit heißen Waffeln, Kaffee und selbstgebackenem Kuchen! Der Heimatverein freut sich über einen Frühlingsanfang mit vielen Besuchern!
Der Wochenmarkt in Levern
macht Osterferien am 07. April 2015
Nach erfolgreichen fünf Monaten
unseres Wochenmarktes, der jeden
Dienstag von 09:00 - 12:30 Uhr in
Levern am Zunftbaum stattfindet,
möchten wir nun bekannt geben,
das der Wochenmarkt am 07.April
2015 einmalig nicht stattfindet.
Unsere Marktaussteller sind am 14.
April wieder für Sie da.
Wir freuen uns über den tollen Erfolg des Marktes. Bianca Henke und
Oskar Koppe
Alte Molkerei in
Haldem bald Geschichte
Firma für Rohstoffhandel und Recycling entsteht
HALDEM (hm). Die ehemalige Mol-
20
kerei in Haldem ist nun endgültig
Geschichte. Bagger sind angerückt,
um das alte Gebäude abzureißen.
Der neue Besitzer will dort eine
Firma für Rohstoffhandel und Recycling errichten.
Die Bagger reißen die alte Molkreie in Haldem ab.
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Flower Power bei DEKU
Eine Frühlingswoche voller
Mode und Events. Der Saisonstart Wurde bei der DEKU Modewelt eine ganze Woche ge-
feiert. Passend zum Verkaufsoffenen Sonntag kam der Frühling mit jeder Menge Sonne und
16 ° Grad daher. Gutgelaunte
Kunden genossen unter dem
Sonnenschirm Waffeln mit roter Grütze und Eis. An dem
Nachmittag gab es unterschiedliche Aktionen im Haus. Zur
sommerlichen Kleidung konnten die Kundinnen sich ein Tatoo kleben lassen. Auch die
Mode Fans kamen auf ihre Kosten. Die Stand Up Show präsentierte die Must Haves der
Mode. Der Focus lag auf den
neuen Labels wie Smash, Isla
Ibiza, Tom Joules und Buena Vista. Moderiert wurden Themen
wie Hippy Stil, Boyfriend Jeans
und Flower Power Prints. Jede
Frisur der Models ein echtes
Highlight, showfrisiert von Nur-
güls Haarmony. Rückblickend
konnte Inhaber Detlef Kuhlmann mit seinem Team ein positives Fazit ziehen.
Sie freuen sich auf eine spannende Saison.
Text: Deku-Modewelt
matikgetriebe der Fall. Auch bei
Automatikgetrieben mit LifetimeÖlen ist eine Reinigung sinnvoll.
Allein die Alterung des Öls führt
zur Beeinflussung der Viskosität.
Durch die Aufnahme von Feuchtigkeit wird außerdem Korrosion in
den Getriebebauteilen gefördert.
Diese Mischung aus Metall und
Reibbelagpartikeln ist deutlich an
dem schwarzen Öl zu erkennen.
Um unnötigen Reparaturen und
Austauschgetrieben vorzubeugen,
bietet die Firma Tebben Automobile diese neuartige Getriebespülung an. Mit dem neuen Getriebespülautomaten lässt sich 97
Prozent des gesamten Öls durch
dynamisches Spülen austauschen, wodurch eine vollständige
Auflösung von Verschmutzungen
im gesamten Getriebesystem
garantiert ist. Außerdem werden
Geräuschreduzierung, ein sicherer, leichtgängiger Getriebelauf
und optimiertes Schaltverhalten
bewirkt.
Bei dem neuen Verfahren wird
nicht nur das komplette Öl ausgetauscht, sondern auch ein Vorreiniger zugegeben.
Ein Automatik-Getriebeölwechsel
kostet bis zu 400,00 Euro, ein
Getriebeaustausch hingegen beläuft sich auf bis zu 4.000,00
Euro.
Neuartige Getriebespülung
Regelmäßige Vorsorge statt teurer Austausch
Die weit verbreitete Annahme,
„Automatikgetriebe halten ewig“,
ist nicht richtig: Auch Automatikgetriebe benötigen einen Ölwechsel. Das haben jetzt viele Hersteller bekanntgegeben, in dem sie
ihre Wartungspläne geändert
haben.
Typische Anzeichen für Getriebeprobleme sind Anfahrtschwächen,
Schaltstöße, Schalten mit Verzögerung oder häufiges Ruckeln.
Die Getriebeflüssigkeit sollte je
nach Herstellervorgabe ca. alle
50-60.000 km ausgetauscht
werden. Um Schäden zu vermeiden, wird daher eine Reinigung
des
Automatikgetriebesystems
empfohlen. Dies beugt kostenintensiven Reparaturen vor, schafft
Abhilfe bei Leistungsverlust und
stellt
einen
leichtgängigen /
geräuscharmen Getriebelauf her.
Auch bei Einhaltung der Ölwechselintervalle kann es zu Funktionsstörungen kommen. Meist
sind die Ursachen Abrieb und Verschmutzung – diese Fremdkörper
im Getriebekreislauf verhindern
eine reibungslose Funktion des
Getriebes. Mit einem herkömmlichen Ölwechsel können nicht
alle Verschmutzungen entfernt
werden, da etwa 60% des Altöls
im Getriebe verbleiben. Das ist bei
etwa 90% aller verbauten Auto-
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Viel Fahrspaß, wenig Verbrauch
Hybridfahrzeuge verbinden eine hohe Fahrdynamik mit Effizienz
Autofahrer, die zum ersten Mal in
einem Hybridmodell Platz nehmen
und den Antrieb starten, bemerken vor allem eines: die angenehme Ruhe im Innenraum. Solange
das Fahrzeug steht oder nur mit
leichtem Gasfuß beschleunigt
wird, ist auch der Verbrennungsmotor inaktiv, keine Leerlauf- oder
Motorgeräusche sind zu vernehmen. Wer einen Neuwagenkauf
plant und Autohäuser besucht,
sollte sich dieses Erlebnis nicht
entgehen lassen. Denn immer
mehr Hersteller haben Hybridmodelle in ihrem Programm.
Weniger Emissionen
Die Umsetzung des spritsparenden Antriebs variiert in den technischen Details. Im Grundsatz
aber wirken Verbrennungsmotor,
Elektromaschine und Batterie dabei permanent zusammen. Beim
Bremsen etwa wird Energie zurückgewonnen, die in der Batterie gespeichert wird - und die beim
nächsten Beschleunigen die EMaschine antreibt. Das senkt spürbar den Kraftstoffdurst des Fahr-
zeugs und reduziert somit auch
die Emissionen. Bei sogenannten
Strong-Hybrid-Modellen sind laut
Bosch Einsparungen von rund 25
Prozent möglich, bei Plug-in-Modellen mit einer Auflademöglichkeit an der Steckdose sogar durchschnittlich 65 Prozent.
Starker Durchzug
In jedem Fall lohnt es sich, beim
Autokauf nach einer Modellvariante mit Hybridantrieb zu fragen.
Denn während der Verbrauch
sinkt, wächst das Fahrvergnügen.
Viele Autofahrer sind bei einer
Probefahrt verblüfft, wie durchzugsstark und dynamisch selbst
Kompaktwagen mit Hybrid sind.
Der Grund: Der Elektroantrieb
stellt sofort das komplette Drehmoment zur Verfügung. „Elektromobilität steht für mehr Emotion.
Wer schon einmal eines dieser
Fahrzeuge gefahren hat, kennt
das Gefühl, das die hohe Durchzugsstärke vermittelt“, bringt es
Bosch-Hybridexperte Volker Barth
auf den Punkt. Neu erlernen muss
man das Autofahren dafür nicht:
Einfach mal einsteigen: Das besondere Fahrgefühl von Hybridautos wird
erst bei einer Probefahrt erlebbar. Foto: djd/Bosch, Gasoline Systems/thx
Das Wechselspiel zwischen Verbrennungsmotor und E-Maschine
steuert die Fahrzeugelektronik
vollkommen selbsttätig.
Hybridvarianten im Überblick
Hybrid ist nicht gleich Hybrid. Autokäufer sollten sich daher gut
informieren. Beim „Boost Recuperation-System“ etwa handelt
es sich um einen Einstiegshybrid.
Er nutzt die durch das regenerative Bremsen gewonnene Energie
zur Drehmomentenunterstützung
und spart auf diese Weise bis zu
sieben Prozent Kraftstoff ein. Beim
Strong-Hybrid ist elektrisches Fahren über kurze Distanz möglich.
Plug-in-Hybride wiederum lassen
sich an der Steckdose aufladen
und bieten eine höhere elektrische Reichweite.
Die Ersparnis liegt nach Angaben
von Bosch bei durchschnittlich 65
Prozent. (djd/pt)
Sekundenschlafrisiko bei Autofahrern
Wer regelmäßig morgens und
abends Auto fährt, sollte besonders darauf achten, möglichst ausgeruht zu fahren. Müdigkeit beeinträchtigt die korrekte Wahr-
22
nehmung von Entfernungen, die
Reaktionsschnelligkeit und auch
allgemein die Fähigkeit des Fahrers, das Auto zu kontrollieren.
Erhöhtes Risiko bei Dunkelheit
und Selbstüberschätzung
„Knapp 20 Prozent aller tödlich
endenden Verkehrsunfälle sind auf
Sekundenschlaf des Fahrers zurückzuführen. Dabei muss man
nicht gleich einschlafen, um die
Kontrolle über sein Auto zu verlieren - ein kurzer Sekundenschlaf
reicht dazu leider aus“, erklärt
Norbert Wulff, Vorstand des KfzDirektversicherers DA Direkt.
Durch die ständige Müdigkeit entsteht ein exponentiell erhöhtes
Unfallrisiko. „Dagegen helfen auch
nicht die gängigen ‚Wachhaltetaktiken‘, wie Fenster auf, laute Musik oder eine Zigarette. Fünf Gruppen sind besonders anfällig für ein
erhöhtes Sekundenschlafrisiko:
Urlauber, Fahrer unter 25, Berufskraftfahrer, Schichtarbeiter und
Fahrer mit Schlafstörungen“, so
Norbert Wulff weiter.
20 Minuten Pause für eine sichere Fahrt
Doch was tun, wenn man plötzlich
müde wird am Steuer? Experten
raten zu 15- bis 20-minütigen
Pausen, am besten mit reichlich
frischer Luft. Auch ein kleines „Nikkerchen“ ist zu empfehlen, um
die Sinne zu schärfen. Koffeinhaltige Getränke wirken hingegen
nur kurzfristig - besser ist es, wenn
Autofahrer während der Fahrt Obst
oder Traubenzucker zu sich nehmen. Das gibt dem Körper Energie. Fettige oder kohlenhydratreiche Speisen erhöhen die Gefahr
eines Sekundenschlafes und sollten daher vermieden werden.
Weitere Tipps zum sicheren Fahren finden Sie auf
www.da-direkt.de. (akz-o)
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
„Bad Essener Einkaufsfrühling“ am 15. März 2015
Wenn die Temperaturen langsam steigen, fängt auch Bad Essen wieder
an zu blühen.
Zum Einkaufsfrühling wurden die Beete
rund um den Kirchplatz, die Lindenstraße und im Solepark mit bunten Frühlingsboten bepflanzt, Krokusse, Traubenhyazinthen und Narzissen schauen
aus der Erde und recken sich der Sonne
entgegen und leuchten mit Primeln,
Bellis und Hornveilchen um die Wette.
Aber auch in den Geschäften wird die neue Saison mit frischen Farben
und Trends für mehr als den Kleiderschrank und die Wohnung eingeläutet.
Sonntags ist Bad Essen
verkaufsoffen
(lt. NLöffVZG), das ist bekannt –
der „Einkaufsfrühling“ am
15. März von 14-18 Uhr ist
jedoch ein bisschen „anders“ als
die restlichen Sonntage.
Steht der Kurort im Zeichen des
„Bad Essener Einkaufsfrühlings“,
wird bei der Kaufmannschaft der
„rote Teppich“ für ihre Kunden
ausgebreitet, die Geschäfte werden mit farbenfrohen Primeln
geschmückt und der obere Teil der Lindenstraße zur Fußgängerzone erklärt, um den Kunden ein entspanntes Flanieren zu ermöglichen.
Nach den dunklen Winterwochen brennt der Fachhandel geradezu darauf, die neuesten Kollektionen und Trends zum Frühling und Sommer
zu präsentieren. Der Reisebus der Firma Winkelmann lädt ein zum
Verweilen und von Sonne zu träumen – „Reisen in die Toskana, nach
Spanien und in die Türkei – raus in die Sonne – liegen immer noch
ganz vorne“, verrät uns eine Mitarbeiterin.
Für alle, die lieber das Steuer selber in die Hand nehmen, machen das
Autohaus Beutler und das Autohaus Weitkamp Lust auf wärmeres Wetter. Auf der Lindenstraße
stellen sie ihre Sommerträume
aus - die neusten Cabrios.
Frühling und Farbe mit frischen
Blumen und Accessoires ins
Haus bringen, beim Optiker vorbeischauen und gute Vorsätze
für das Jahr umsetzen, eigene
Modetrends von Kopf bis Fuß
entdecken oder einfach zurücklehnen bei einer Kaffeezeit vieles mehr wird an diesem Tag
in Bad Essen geboten.
Und auf die Kinder freut sich das
Team von a-bis-zirkus, das zauberhaft und künstlerisch animiert
und auch in diesem Jahr wieder
seinen Bautisch im Gepäck hat.
Kulinarische Genüsse dürfen
nicht fehlen, neben den zahlreichen Angeboten indoor, laden
hier Reibekuchen und Würstchen
zum Verweilen auf der Lindenstraße ein.
Also nichts wie raus in den Frühling - die Kaufmannschaft und
ihre Mitarbeiter stehen am
Sonntag mit viel Spaß und Engagement bereit, um den Besuchern ein
Einkaufserlebnis der besonderen Art zu bieten.
Wir freuen uns auf Sie!
Gewerbeverein Bad Essen e.V.
kontakt@gewerbeverein-badessen.de
FEMALE
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Kaninchenzüchter unterstützen Kanin-Hop-Turnier
Hunteburger Zuchtfreunde ziehen Bilanz und wählen / Keine Nachwuchssorgen
HUNTEBURG (hm). Der Hunteburger Kaninchenzuchtverein ist mit
55 Senioren und 15 Jugendlichen
im Verein der zweitgrößte im
Kreisverband, machte Jörg Kowalik stolz während der Jahreshauptversammlung im VereinsGasthaus Trentmann in Hunteburg
deutlich. Dabei läge das Durchschnittsalter unter den Züchtern
bei etwa 45 Jahren.
Nachwuchssorgen hat der Verein
keine - seit Jahren sind die Mitgliederzahlen weitestgehend konstant. Im zurückliegenden Jahr
habe der Verein 523 Jungtiere aus
23 Rasse- und Farbschlägen von
24 Senioren und sechs Jugendlichen tätowiert, sagte Kowalik, das
mache deutlich, dass auch die Tierzahl in dem Hunteburger Verein
seit Jahren etwa gleich bleibe.
Die Mitglieder des Vereins hätten
mit ihren Rassetieren auf zahlreichen Ausstellungen und Zuchtschauen viele ausgezeichnete
Bewertungen erreichen können.
Senioren und Jugendliche konnten bei Landes- und Bundesschauen etliche Preise einheimsen. Das
zurückliegende Zuchtjahr bezeichnete Kowalik als gut und erfolgreich. Es habe viele erfreuliche
Zuchterfolge gegeben. „Höhepunkt des Jahres war wieder unsere Vereinsschau mit knapp 200
ausgestellten Kaninchen in der
Maschinenhalle des Vereinslokals
Trentmann“, so der Vorsitzende.
Einmal mehr lockte die Veranstaltung viele Interessierte und Kaninchenzüchter, weit über die
Grenzen Hunteburgs hinaus, an.
Der Tagesordnungspunkt der Vorstandswahlen war bei den Züchtern reine Formsache. Durchweg
zufrieden mit ihrer „Chefetage“
wählten sie im Block Jürgen
Schütz als zweiten Vorsitzenden,
Frederik Lenz als zweiten Schriftführer, Marco Schütz als zweiten
Kassierer, Stefan Holtmann als
zweiten Zuchtbuchführer, Stefan
Klöppel als zweiten Zuchtwart,
Martin Dillenburger als zweiten
Tätowiermeister und Willi Schütz
als zweiten Jugendleiter wieder.
In diesem Jahr wollen die Hunteburger Kaninchenzüchter ein ganz
besonderes Event unterstützen.
Für Sonntag, 29. März ist das „1.
Osnabrücker Open“ geplant, ein
Kanin-Hop-Turnier, das im Rahmen der Hunteburger Gartentage
am Kiebitzmarkt in Hunteburg
ausgerichtet wird. Organisatorin
Petra Schenke stellte den Züchtern die Veranstaltung vor und
versprach ein Vergnügen für die
ganze Familie. „Die Hauskaninchen werden beim Kanin-Hop dazu
animiert, über eine Strecke mit
Hindernissen zu springen. Ihre
Besitzer führen die Tiere dabei an
der Leine“, erklärte Schenke. Die
Tiere können dabei bis fast zu
einem Meter hoch und knapp zwei
Meter weit springen. Beim Hunterburger Turnier würden sogar
internationale Champions erwartet, macht Schenke Lust auf launiges Zuschauen. Der Kaninchenzuchtverein will sich dort mit einem Infostand präsentieren und
Bürgern die Möglichkeit bieten
deren Hauskaninchen von den
Fachleuten bewerten zu lassen.
Zudem stehen auch für dieses Jahr
einige Schauen auf dem Terminkalender der Züchterfreunde. Die
Jungtierschau mit angeschlossener
Jugendjungtierschau Weser-Ems
ist auf den 29. und 30. August in
Bramsche, die 56. Vereinsschau des
Hunteburger Kaninchenzuchtvereins ist für den 7. und 8. November
in der Maschinenhalle Trentmann
in Hunteburg geplant und die Bundeskaninchenschau in Kassel startet am 19. und 20. Dezember.
Petra Schenke (4.v.re.) stellt den Hunteburger Kaninchenzüchtern das
Kanin-Hop-Turnier vor.
Mitgliederversammlung
der Förderer
des Gymnasiums Rahden
Der Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums der Stadt
Rahden lädt zur Mitgliederversammlung am 17.03.2015 um
19.30 Uhr in den Erdkunderaum
202 der Schule ein. Auf der Tages-
24
ordnung stehen unter anderem
der Bericht des Vorstands, Beratung und Abstimmung über Förderanträge, sowie Wahlen. Alle Mitglieder und solche, die es werden
wollen, sind herzlich eingeladen.
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Angebote
Gesuche
Bekleidung
Bekanntschaft
Verkaufsoffener Sonntag am
15.03. von 13-18 Uhr
im Anke Schrader Second-Hand-Shop,
Industriestraße 36 in 49163 BohmteIndustriegebiet, Telefon: 05471-95100.
Es erwarten Sie tolle Schnäppchen und
viel neue Ware. Jeder Kunde erhält
ein Vliestuch geschenkt!
Gutaussehender älterer Mann
sportlich, gepflegt, ruhig, liebt
Discochart, Natur, Livemusik, sucht
jüngere Frau (evtl. mit Kinderwunsch)! Zuschriften unter Chiffre
2333 an: RMP Verlag KG,
Postfach 3198,
53831 Troisdorf
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Fachgeschäfte
.
Der Fußboden muss neu!
Fachbetrieb für Bodenbelagsarbeiten
Axel Mattulat, Teppich, Parkett, PVC,
Designer Boden, Estrichsanierung. Vereinbaren Sie einen Termin! Tel. 054739594332 (mit AB) Mobil: 01783041621
Energie für Mobilität
und Wärme
Aral Heizöle
Aral Kraftstoffe
Aral Schmierstoffe
AdBlue-Service
card + tank
Immobilien
2 - Familien Häuser
Suchen Haus zur Miete KM 700€
Suchen zwei Familien Haus zur Miete in Umkreis Lübbecke Hüllhorst
Kirchlengern Bünde. Pro Wohnung
mind. 4 Zimmer, mit Balkon u Terrasse, Männer im handwerklichem
Bereich tätig (Maurer und kfz) darf
also auch ein Renovierungsbedürftig
sein ! 017694423742
Heinrich Fip GmbH & Co. KG
Niederlassung
Niederlassung
Lemförde
Finke & Holle
Bahnhofstraße 82
49448 Lemförde
Tel. 05443 476
Fax 05443 2985
Engershauser Straße 3
32361 Pr. Oldendorf
Tel. 05742 2002
Fax 05742 6195
Schule
Ranzen und Schultaschen
gibt es bei Wünsch, Hauptstr. 94, 49448
Lemförde, Tel. 05443-337
INFO
FIPDEsWWWFIPDE
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Geschenkartikel - Schreibwaren
M. Frieten - Haldem, Postagentur +
Lotto, Tel. 05474/6687 - Malerbedarf
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Allgäuer Kartoffelgratin
Ihre Spende hilft kranken, behinderten
und vernachlässigten Kindern in Bethel.
356
Unterstützen Sie die Naturschutzprojekte der Deutschen
Otter Stiftung!
Deutsche
Gerne senden
Otter Stiftung
wir Ihnen Informationen
OTTER-ZENTRUM
unter der Adresse:
29386 Hankensbüttel
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Kto. 16 312 530, BLZ 269 513 11
www.deutsche-otter-stiftung.de
26
(für 4 Personen)
1 kg kleine, mehlige Kartoffeln
Salz
weißer Pfeffer, frisch gemahlen
Muskat
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
300 g Emmentaler
2 Eier
375 ml Sahne
40 g Butter in Flöckchen
1 TL Schnittlauchröllchen
Die Kartoffeln waschen, schälen
und auf einem Gurkenhobel in feine Scheiben hobeln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Knoblauchzehe halbieren und mit den
Schnittflächen eine feuerfeste
Form ausreiben. Die Form mit der
Butter ausstreichen. Den Käse
reiben. Die Kartoffeln aufrecht in
die Form schichten und zwischen
die Reihen immer ein wenig Käse
streuen. Den restlichen Käse mit
den Eiern und der Sahne verrühren und über die Kartoffeln gießen. Mit den Butterflöckchen belegen. Bei 200 ºC im vorgeheizten
Backofen auf der mittleren Schiene
etwa 60 Minuten überbacken. Mit
Schnittlauchröllchen bestreuen.
Pro Person: 895 kcal (3746 kJ),
31,7 g Eiweiß, 66,7 g Fett, 40,5 g
Kohlenhydrate
Foto: Wirths PR
Stemweder Bote – 43. Jahrgang – Nr. 9 – 13. März 2015 – Woche 11 – www.stemweder-bote.de
Hand
wäsch
service
Scheibenreinigung
e
Cabriopflege
Vorwäsche
p
Lack
Felgenreinigung
flege
nra
I nne
Ölstand?
um p
flege
Fahrzeugvollpflege
Hahme Wasch Service
Haldemer Straße 10 • 32351 Stemwede
Tel. 05474-2045802 • www.hahme-markt.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
40
Dateigröße
14 229 KB
Tags
1/--Seiten
melden