close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fugen verspachteln mit dem System Uniflott von Knauf

EinbettenHerunterladen
Das perfekte Duo
für glatte Oberflächen
Knauf Fachwissen
gibt Tipps zu den Themen Verputzen, Verfliesen und Trockenausbau.
Verputzen
Trockenausbau
Verfliesen
Knauf Fachwissen Verputzen
Basiswissen, Verarbeitung, Gestaltung
Knauf Fachwissen Verfliesen
Basiswissen, Verarbeitung, Gestaltung
www.knauf-bauprodukte.de
Knauf Fachwissen
Knauf Fachwissen
Knauf Fachwissen
Infomaterial, technische Auskünfte:
Knauf Fachwissen Trockenausbau
Basiswissen, Verarbeitung, Gestaltung
info@knauf-bauprodukte.de
1
KBP01-090291 Titel Verputzen_RZ.indd 1
01.07.2009 10:18:04 Uhr
KBP01-090291 Titel Verfliesen_v2_RZ.indd 1
14.07.2009 12:02:21 Uhr
Technische Änderungen vorbehalten. Es gilt die jeweils aktuelle Auflage. Unsere Gewährleistung bezieht
sich nur auf die einwandfreie Beschaffenheit unseres Materials. Konstruktive, statische und bauphysikalische Eigenschaften von Knauf Systemen können nur erreicht werden, wenn die ausschließliche
Verwendung von Knauf Systemkomponenten oder von Knauf ausdrücklich empfohlenen Produkten sichergestellt ist. Verbrauchs-, Mengen- und Ausführungsangaben sind Erfahrungswerte, die im Falle abweichender
Gegebenheiten nicht ohne weiteres übertragen werden können. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen,
Nachdrucke und fotomechanische sowie elektronische Wiedergabe, auch auszugsweise, bedürfen der
ausdrücklichen Genehmigung der Knauf Bauprodukte GmbH & Co.KG, Am Bahnhof 7, 97346 Iphofen.
BP 14/160029/02.15/FB
1.
Technische Auskunft-Service 01805/31-9000
(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)
Materialauswahl und -mengen
www.fachberater24.de
Fugen verspachteln
Grundverspachtelung
mit
Knauf Uniflott:
ƒƒHochfeste Spachtelmasse
ƒƒVerspachteln ohne Bewehrungsstreifen
2.
Nie war das Verspachteln von Gipsplatten­fugen so
einfach wie mit dem System Uniflott von Knauf.
Mit nur zwei Spachtelgängen erreichen Sie im Nu glatte Oberflächen. Die Komponenten des Knauf Uniflott Systems bilden
die ideale Grundlage für die weitere Oberflächengestaltung mit
Tapete, Farbe (Knauf EASYFRESH) oder Putz (Knauf EASYPUTZ) –
einfach aufrollen und gestalten.
Jetzt kostenlose CD bestellen unter:
System
SYSTEM UNIFLOTT
Uniflot
t
E
ndverspachtelung mit
Knauf Uniflott Finish:
ƒƒGebrauchsfertige Spachtelmasse
ƒƒLeichtgängig zu verarbeiten
ƒƒLeicht schleifbar
g-Tip
Knau f Gelin
p
Gipsplatte
n verspa
Unifl ott
eln mit
ndeck
ohne Fuge
chteln
strei fen
g
Anforderun
Für jede
rial:
ge Mate
das richti
ssen
Spach telma
1,2 l Wasser
Uniflott
kg Knauf
kaltes
Max. 2,5
2.
sauberes, kein
in 1,2 l
bis
Uniflott ohne
Wasser einstreuen
eln mit Knauf zu beachten:
sichtbar ist
2,5 kg Uniflott
Beim Verspacht ist folgendes
angefast
Wasser mehr
1.
streifen
sumpfen lassen.
Fugendeck Schnittkan ten müssen werden.
und kurz
chtel durchdie
d grundiert und in
Lediglich
Mit Kellenspa sahnigstei fe
Tiefengrun
eine
und mit Knaufbeanspruc hten Flächen t sind,
rühren bis
erreicht ist.
in der
Kanten an die Bewegung en ausgesetz ln, um
Konsistenz
, wie auch Kein
,
.
streifen verspachte
Bereichen
asse anmischen werden kann.
Fugendeck
zu vermeiden
Spachtelm
abe oder
mit einem
Minuten) verbraucht
Nur soviel
he Rissbildung
3.
, durch Wasserzuggsfähig.
gszeit (45
eine nachträglic
Verarbeitun Material verwenden
s
wieder verarbeitun
eisenden
angesteifte Knauf Uniflott nicht
.
e den wasserabw
Rühren wird
Für Feuchträum imprägnier t verwenden
stellt
TIPP Knauf Uniflott der Spachtelmasse
Beim Anmischen Farbe ein.
en mit dem
sich eine grüne
ng die Plattenfug
Knauf Uniflott
Spachtelga
Beim ersten Knauf Uniflott bzw. einbringen um
sten.
Knauf Uniflott:iffspachte l und asse quer zur Fuge
gewährlei
4.
Knauf Schraubgr
Die Spachtelm ssige Füllung zu
rt füllen.
imprägnie
ge und kraftschlü ln.
lte
eine vollständiebenfalls verspachte
verspachte
her
Wenn der
Schraublöc
nach ca.
7.
Knauf Uniflottausgehärte t
oben nach
asse von plane
Spachtelm
60 Minuten Ansätze und
Danach die abziehen, um eine Grate
5.
ist, werden
dem Spachtel
unten scharf
Ansätze und abgeGrate mit
erzielen.
Arbeits gang zwei
n. AnschließFuge zu
nächsten
abgestoße
ggf.
die Endverwerden im HRAK-Kanten sind notwendig.
end kann mit Knauf
stoßen. Bei mit Knauf Uniflott
spach tel ung erfolgen.
Spachtelgänge
der ersten
Uniflott Finish
die Fugen werden.
g müssen
lt
r Beplankun Uniflott verspachte
Knauf
Bei zweilagige
h lässt sich einfach
Falls erforauch mit Knauf
6.
erforderlic
und
eiten:
Falls
Plattenlage
ganz leicht
ier
Nacharb gespachte lte Fuge
9.
TIPP Uniflott Finish lichen Schleifpap
Die
derlich die Trocknen schleifen,
Finish:
mit handelsüb
nach dem angrenze nde Gips≥ 120) schleifen.
Knauf Uniflott asse mit einem
(Körnung
n.
8.
n.
ohne die
beschädige
pastöse Spachtelm
durchrühre
rfläche zu
chtel gut
plattenobe Staub entfernen.
Kellenspa mit Traufel auftragen
nd
nd
Anschließe
Anschließe
bis eine gleichte Kante) iabziehen,
(Angefas
und breit
fläche entsteht.
FK-Kante entsteht beim scharfkant
von Gipsmäßige Fugenober
Diese Kante
und AnfasenTiefengrund
ante
Knauf
gen Schneiden
hte Kante) tigen
der
HRAK-K
muss mit
de abgeflac
ein Einfallen
platten und
(Halbrun haben alle großformacm) an
de Kante)
werden, um
.
200
te (Halbrun tigen Knauf
x
grundiert
Kanten
Diese
HRK-Kan alle kleinforma
asse zu vermeiden
n (ab 125
n müsn.
Spachtelm
Knauf Gipsplatte n. Die Querkanteund mit
Diese haben an den beiden LängsseiteVern
zum
g
beiden Längsseite eln angefast
Gipsplatte
Grundierun
en müssen
werVerspacht
werden.
sen zum
Die Querkant
d grundiert
und grundiertbereits
angefast
Knauf Tiefengrun
spachteln Top 2000 sind diese
Uniflott
ng Knauf
den. Bei der angefast.
& 2. Spachtelga
1. bzw. 1.
werksseitig
Vers pacht
Abschließe
nder Spachtelga
ng Knauf
FugenKnauf Uniflott
geschmeidige
Hochwertige, zum Verspachteln ohne
mit
spachtelmasse ifen von Gipsplatten
Fugendeckstre
HRK- und HRAK-Kanten.
Decke, innen.
Wand und
ca. 110 g/lfm-FugeUniflott)
Verbrauch:
(HRK mit System
kg
5 und 25
Inhalt:
Knauf Uniflott
ert
imprägninur wasserabweisend
Wie Uniflott,
Decke, innen.
Wand und
(HRK)
eingestellt.
ca. 250 g/lfm-Fuge
Verbrauch:
5 kg
Inhalt:
Finish
e als
Knauf Uniflott
ige Spachtelmass
en.
Gebrauchsfert ish bei Gipsplattenfug
Oberflächenfin
schleifbar.
Sehr leicht
Decke, innen.
Wand und
ca. 160 g/lfm-Fuge
Verbrauch:
8 kg
Inhalt:
ler leicht
von
Knauf Fugenfül
zum Verspachteln
ifen.
Spezialgips
mit Fugendeckstre
Gipsplatten
Decke, innen.
Wand und
ca. 250 g/lfm-Fuge
Verbrauch: 10 und 25 kg
5,
Inhalt:
e
Knauf easy-tap
d
Fugenbaner Fugendeckstreifen bei
Knauf
Selbstklebend in Verbindung mit
en
Spachtelarbeit
und 45 m
Gipsplatten.
Länge: 20
Breite: 5 cm,
kstreifen
bei
Knauf Fugendec
ifen aus Glasfaser
Als Fugendeckstre in Verbindung mit
en
Spachtelarbeit
m
Gipsplatten.
Länge: 25
Breite: 5 cm,
Kant ensch
Knauf
utz
fil
Fugen verspachteln
mit dem System Uniflott von Knauf
Der Knauf Gelingtipp
„Gipsplatten verspachteln“ er­klärt
das Verspachteln
Schritt für Schritt.
chutzpro
für
r Kantenschutz
Einfach anzubringende
innen.
Gipsplatten,
– 1,0 mm
Farbe: weiß
23/23/0,6
Abmessung:
2,5 m
Länge:
PVC-Ecks
il
hutzprof
Alu-Eckscfür Gipsplatten, innen.
mm
Kantenschutz
25/25/0,5
mm
Abmessung:
25/15/0,5
2,5 m
Länge:
Uniflott Finish
Knauf Bauprodukte GmbH & Co. KG, Postfach 10, 97343 Iphofen
oder unter info@knauf-bauprodukte.de oder unter Fax: 09323 31-1092
Knauf Bauprodukte GmbH & Co. KG
Am Bahnhof 7
97346 Iphofen
Knauf AMF
Decken-Systeme
Knauf Bauprodukte
Profi-Lösungen für Zuhause
Knauf Dämmstoffe
Dämmstoffe aus
Polystyrol-Hartschaum
Knauf Gips
Trockenbau-Systeme
Putz- und Fassaden-Systeme
Boden-Systeme
Knauf Insulation
Dämmstoffe aus Steinwolle,
Glaswolle und Holzwolle
Knauf Integral
Gipsfasertechnologie für
Boden, Wand und Decke
Knauf riessler
Oberflächenkompetenz
Knauf Aquapanel
AQUAPANEL® Cement Boards
TecTem ®, Dämmstoffschüttung
Marbos
Mörtelsysteme für
Pflasterdecken im Tiefbau
Knauf PFT
Maschinentechnik und Anlagenbau
Knauf Uniflott –
die hochfeste Verbindung
1 Knauf Uniflott in die Gipsplattenfuge
einbringen. 2 Mit dem Schraubgriffspachtel
scharf abziehen.
Knauf Uniflott Finish –
für glatte Fugenoberflächen
1
2
1 Ausgehärtetes Material nach ca. einer Stunde abstoßen. 2 Knauf Uniflott Finish mit der
Traufel auftragen und glatt abziehen. Nach
Trocknung gegebenenfalls schleifen.
Knauf POWER-ELAST –
dauerhaft rissfest
1
2
1 Knauf POWER-ELAST gleichmäßig in die
saubere Fuge einspritzen. 2 Überschüssiges
Material glatt abziehen.
Mit Knauf Uniflott führen Sie die Grund­ver­spach­telung
von Gipsplattenfugen an Wand und Decke durch.
Schnell und einfach – ohne Bewehrungsstreifen.
Mit der gebrauchsfertigen und feinen Finish-Spa­ch­
­­tel­­masse gelingen Ihnen glatte Ober­flächen mit
Leichtigkeit. Und das praktisch ohne zu schleifen!
Der hochelastische und extrem schrump­­
farme Dichtstoff
eignet sich per­fekt zum Verfüllen von An­schluss­fugen im
Trockenbau- und Maler­bereich.
Der kunststoffvergütete Spezialgips eignet sich hervorragend
als Basis für das System Uniflott und ist dazu hochfest und
schrumpfarm – ideal für den Trockenbau. Lediglich Schnittkanten
müssen angefast und mit Knauf Tiefen­grund grundiert werden.
Kanten an beanspruchten Flächen und in Bereichen, die Bewegungen ausgesetzt sind, mit einem Fugendeckstreifen verspachteln, um eine nachträgliche Rissbildung zu vermeiden.
Durch die geschmeidige Konsistenz lassen sich sogar komplette Wände schnell und mühelos vollflächig verspacheln!
Sollte es erforderlich sein nachträglich zu schleifen, kann dafür her­kömmliches Schleifpapier verwendet werden.
POWER-ELAST vereint die Eigenschaften einer hochflexiblen Dichtmasse mit denen eines hochleistungsfähigen Montageklebers. Diese
haftet exzellent ohne Grundierung an Wandanschlüssen und auf bereits ausgehärtetem Material. Schon nach vier Stunden ist die Fuge
überstreichbar. Die enorme Riss­
beständigkeit macht POWER-ELAST
zum idealen Produkt vor allem im Trockenbau – auf diese Eigenschaft
geben wir ganze fünf Jahre Garantie.
Erhältlich im 5 und 25 kg Gebinde;
Verbrauch ca. 110 g/lfm-Fuge (System Uniflott)
Erhältlich im 8 und 20 kg Gebinde;
Verbrauch ca. 160 g/lfm-Fuge (System Uniflott)
Erhältlich im 300 ml Gebinde; Reichweite ca. 8 m bei 6x6 mm Fuge
1
2
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 726 KB
Tags
1/--Seiten
melden