close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

de - Vontobel

EinbettenHerunterladen
An die Medien
der Region Basel
Basel, den 04. November 2014
Medienmitteilung
Stadtgärtnerei von allen guten Geistern verlassen!
Die Stadtgärtnerei Basel will einen Teil der Parkreinigung auslagern und
privatisieren. Dies parallel zum Personalabbau im Zuge des Unterflurcontainer-Konzeptes. Solchen Lausbubenstückchen sagt der vpod schon heute
den Kampf an!
Man reibt sich die Augen: Die Stadtgärtnerei plant eine klammheimliche Auslagerung der Wochenend- und Feiertagsreinigung der öffentlichen Parkanlagen und
hat den Auftrag bereits ausgeschrieben. Dies ohne entsprechenden politischen
Auftrag und Rücksprache mit den Personalverbänden!
Die Reinigung der öffentlichen Parkanlagen ist jedoch Teil des Unterhaltsauftrags
der Stadtgärtnerei, bei dem sie bereits heute von der Stadtreinigung unterstützt
wird. Bei derselben Stadtreinigung, die seit letztem Jahr zusammen mit der Kehrichtentsorgung das Konzept „Sauberkeit aus einer Hand“ realisiert, werden aber
in den kommenden Jahren im Zuge des Unterflurcontainer-Konzeptes 22 Stellen
abgebaut.
Der vpod region basel hat das Unterflurcontainer-Konzept bisher unterstützt, dies
nicht zuletzt aus arbeitsmedizinischen Überlegungen, denn es entlastet die Stadtreinigung und Kehrichtentsorgung von einer Schwerarbeit, die betreffend gesundheitlicher Schäden einen traurigen Spitzenrang einnimmt. Angesichts der
neusten Pläne der Stadtgärtnerei macht der vpod region basel seine Zustimmung
zum Unterflurcontainer-Konzept nun von der Bedingung abhängig, dass die Privatisierung der Parkreinigung sofort abgebrochen wird und die wegfallenden Stellen bei der Kehrichtentsorgung in die Stadtgärtnerei transferiert werden.
Der vpod region basel ist überzeugt davon, dass Unterhalt und Reinigung der öffentlichen Anlagen Sache des Kantons ist und dass Steuergelder nicht in die Taschen der privaten Reinigungsbranche mit ihren notorisch prekären Arbeits- und
Lohnbedingungen gehören. Zudem zeigt die Erfahrung mit Auslagerungen von
öffentlichen Reinigungsdiensten, dass diese den Staat am Ende bei abnehmender Qualität teurer zu stehen kommen, als wenn er sie in Eigenleistung erbringt.
Für weitere Auskünfte
Isabelle Stocker, Co-Präsidentin vpod region basel: 078 847 12 95
Matthias Scheurer, Regionalsekretär: 078 774 48 04
vpod
Schweizerischer Verband des
Personals öffentlicher Dienste
ssp
Syndicat suisse des
services publics
ssp
Sindacato svizzero dei
servizi pubblici
ssp
Sindicat svizzer dals
servetschs publics
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
90 KB
Tags
1/--Seiten
melden