close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Neue Binger Zeitung

EinbettenHerunterladen
Neue Binger Zeitung
Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten
20. Jahrgang · KW 11
Mittwoch, 11. März 2015
Sie wollen
verkaufen?
Wir verkaufen
auch Ihre
Immobilien –
versprochen!
Für den Verkäufer kostenlos!
(0 67 21) 15 57 00
Kompetenz in Immobilien und
Finanzierung aus einer Hand.
Die günstigsten Zinsangebote
aus einer Vielzahl von
Anbietern.
Neubauten * Kauf * Anschlussfinanzierungen
Aus einer Vielzahl von
Bankpartnern erstellen wir Ihnen Ihr
individuelles Finanzierungskonzept
bis 120%
nanzierung
· Kaufpreisfi
ung
er
zi
an
· Neubaufin
rung
ie
nz
na
sfi
· Anschlus
Zinsablauf
3 Jahre vor
Aspisheim · ( 06727-953282
Mainz · ( 06131-2100510
Mobil : 0172-6131581
christian@fiba-immo.de
0 Sondertilgung bis 10% ohne Aufpreis
0 Individuelle, ehrliche
und persönliche Beratung –
ohne Zeitdruck und ohne Kosten.
0 Öffentliche Mittel
95.016
Egon Goebel
!&"#*&#&#
Sparkassen- Betriebswirt
:\dc<dZWZa
@Vj[]Vjh\VhhZ&%
Kaufhausgasse 10
**)&&7^c\ZcIZa#%&+(",-*((&%
55411 Bingen Tel. 0157-81892892
oder info@krueger-immobilien.de
dYZgZ\dc"\dZWZa5lZW#YZ
Ihr unabhängiger Finanzberater
>]gjcVW]~c\^\Zg;^cVcoWZgViZg
www.krueger-immobilien.de
www.krueger-immobilien.de
Ein Partner der
Märzoffensive
„Unbekannt verzogen“
Sichern Sie sich
nur jetzt
Steiners Theater spielt am Freitag im Kongresszentrum in Bingen
Freitag 13.3. bis 21:00 Uhr
LATE-NIGHT-SHOPPING
RÄUMUNGS-VERKAUF
wegen Geschäftsaufgabe
ALLES ZUM ½ PREIS
Live-Musik + Weinverkostung
Weingut Dautermann ab 17 Uhr
INGELHEIM
Bahnhofstraße
Bingen (red). Am Freitag, 13. März,
19.30 Uhr, gastiert Steiners Theater im Rheintal-Kongress-Zentrum. Mit „Unbekannt verzogen“
von Michael Pertwee in der Bearbeitung von Horst Johanning und
Gerda Steiner präsentiert Steiners
Theater eine Komödie mit viel bayerischem Charme. Die erstklassige
Besetzung garantiert einen höchst
vergnüglichen Theaterabend.
Zum Inhalt: Ein erfolgreicher Geschäftsmann (Hans-Jürgen Bäumler) in den besten Jahren hat die
Nase voll – nicht nur von seinem
stressigen Berufsleben, sondern
auch von seiner Ehefrau (Veronika
von Quast). Er flüchtet in ein heimlich angemietetes Appartement,
um endlich Ruhe und sich selbst
zu finden, was jedoch von Anfang
an vollkommen misslingt: Zuerst
stört eine junge, neugierige Nachbarin (Rosetta Pedone), dann erscheinen nacheinander seine Ehefrau, seine Ex-Frau (Christine Zierl)
und seine Sekretärin (Gerda Steiner): Chaos statt Ruhe.
ch
Kooperationspartner Der
zna
u
en
nz ad Kre
B
Bing Mai
Gepflegter Walmdachbungalow in Weiler
NEU
Lust auf Eigentum? NEU
Erbaut im Jahr 1972 auf einem 463 m² Festzins bis zu 30 Jahre möglich!
Grundstück in Südausrichtung. Ga- Unser Angebot für Sie:
rage, schöner Garten, rd. 130 m²
Wohnfläche, verteilt auf 5 Zimmer, walmdachbungalow
Küche u. 2 Bäder. Dachgeschossausbau möglich. Sofort frei!
Energieausweis in Vorbereitung
Betrag
Zinssatz
mtl. Rate
in weiler
KP: € 200.000,-Anlageobjekt in gut frequenMVB Finanzierung
tierter Lage von Bingen
Rd. 1.300 m² vermietbare Nutzfläche,
43 Pkw-Stellplätze, rd. 2.400 m² Grundstück. Jahresnettomiete € 76.440,--.
Komplett vermietet!
Energieausweis in Vorbereitung
KP: € 890.000,--
NEU
Karten gibt es im Vorverkauf ab
32,10 Euro bei der Touristinformation Bingen, Kaffee und Feinkost
Martin Bingen, Flugbörse Bingen
und Bad Kreuznach, Musikhaus
Engelmayer Bad Kreuznach, Plattenstübchen Geisenheim, Ticketcenter im Globus Gensingen und
bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung.
Tickets und Infos auch unter www.
star-concerts.de.
(eff. 2,23%)
110.000 € 2,21%
Zinsbindung: 20 Jahre
567,48 €
KfW-Darlehen
(eff. 1,46%)
50.000 € 1,45%
Zinsbindung: 10 Jahre
155,31 €
Eigenkapital
40.000 €
R+V-Darlehen
Kaufpreis:
200.000 € monatliche Rate:
722,79 €
Beim Kauf der Immobilie entstehen Kaufnebenkosten, die als weiteres
Eigenkapital berechnet wurden. Angebot freibleibend, Stand 09.03.2015
Vereinbaren Sie einen Termin – gerne
auch telefonisch: 06131 148 -8000
500.– €
Zusatzrabatt
zusätzlich zu allen anderen
Rabattaktionen auf sofort
verfügbare Neufahrzeuge
Gültig bei Kaufvertrag und Zulassung im März 2015
***)(% %!$ %
&!$,
$" !#
1$)$'+!($%!'&.
/
&,./ &
"
CREATIVE TECHNOLOGIE
1954 r fahrung eit
Seit
re E
herh
s
un e Ihre Sic
Pendler aufgepasst!
Parken am
Binger Stadtbahnhof
Familienfreundliches,
ländliches Anwesen
in Badenheim.1933/1971 in Massivbauweise erstelltes Wohnhaus, rd.
152 m² Wohnfl., 6 ZKB, Gäste-WC u.
Balkon. Vollkeller, Hof, großer Garten u. Wiese. Grundstück 1.341 m².
Sofort frei!
Bedarfsausweis gültig bis 24.09.2024, Bj.
1933, Gas/Strom, H, 272,2 kWh/(m²a)
12 Stunden
für € 4,–.
Direkt am Gleis –
ohne Wenn und Aber!
KP: € 178.000,--
55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de
2 | Neue Binger Zeitung
KW 11 | 11. März 2015
Notrufnummern
Polizei Bingen
Polizei Notruf
Feuerwehr Notruf Rettungsdienst
Telefonseelsorge Vergiftungszentrale Mainz Fundhunde Notruf „Mensch+Tier“
Tel. 06721 90 50
Tel. 110
Tel. 112
Tel. 06721 192 22
Tel. 0800 111 0 111
Tel. 06131 232 466
Tel. 0162 314 57 73
Ärztliche Notdienste
Ärzteschaft Bingen
Schneider-Texier-Haus, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.:
19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00
Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00
Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl)
Arztbezirk Bacharach
Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do.
8.00 Uhr Tel. 06747 599 588
Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages.
Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr,
samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr.
Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)
Apotheken Notdienste
Mittwoch, 11. März: Stephanus Apotheke, Saarlandstr. 180, Büdesheim, Tel. 06721-44093
Donnerstag, 12. März: Nahe Apotheke, Saarstr. 2, Münster-Sarmsheim, Tel. 06721-45341;
Markt Apotheke, Marktplatz 6, Stromberg, Tel. 06724-6160
Freitag, 13. März: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037
Samstag, 14. März: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982 Sonntag, 15. März: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023
Montag, 16. März: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677
Dienstag, 17. März: Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555;
Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592
Mittwoch, 18. März: Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 06721-32863
Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos)
Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy)
Gärtnerei
Heinz
den FedgernRaus aus de
n Frühlin
Rein in
Mo-Fr. 8.30 - 12.30 + 14.00 - 18.00 Uhr
Mi. u. Sa. 8.30 - 13.00 Uhr
55457 Gensingen · Kreuznacher Straße 18
Telefon (0 67 27) 2 43
Brandt OHG
Nachfolger
Neuwagen/Gebrauchtwagen
An- und Verkauf
RS
TO
KIA-MO
7/7ÚÚ&2}(,).'3!.'%"/4%Ú7/7
Reiseberatung:
Immer mittwochs 13-17 Uhr
Reiseberatung der Firma Bohr in Bingen Büdesheim.
Immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr in der
Keppsmühlstraße 5 in Bingen-Büdesheim
(Bürogebäude der
Neuen Binger Zeitung)
MODELLEISENBAHNBÖRSE
in der Rhein-Nahe-Halle Weiler
bei Bingen am 22. März 2015
von 11:00 bis 16:00 Uhr
Veranstalter
Modelleisenbahnclub Weiler 1985 e.V.
(5!5Ú(!5045.4%235#(5.'Ú
(nach §29StVZO) durchgeführt durch eine amtlich anerkannte Überwachungsorganisation erfolgt im Namen und für Rechnung der jeweiligen
Überwachungsorganisation (GTÜ).Abgasuntersuchung erfolgt vom
Autohaus Nahetal Brandt OHG
Aktionspreis: 79,90 Euro
z,7%#(3%,
incl. Ölfilter und maximal 5 Liter Motoröl
Aktionspreis: 24,90 Euro
%,%+42/.)3#(%Ú!#(36%2-%335.'
Incl. Einstellung der Achsgeometrie
Aktionspreis: 55,-- Euro
+,)-!!.,!'%.).30%+4)/.
Aktionspreis: 75,-- Euro
4
Länger fit, länger frisch. Beugen Sie mit einem kurzen Check mit Desinfektion erhöhtem Verschleiß und
Bakterien vor. Alle Preise incl. 19 % MwSt. So kommen Sie entspannt in den Sommer !!!
An der Altnah 19, 55450 Langenlonsheim, Tel. 06704 95 90 10
www.autohaus-nahetal.com, autohaus-nahetal@t-online.de
Aktuell
4 | Neue Binger Zeitung
KW 11 | 11. März 2015
Einschränkung illegaler
Feldwegenutzung
Vorwort
Wirtschaftsweg am Neugaugebiet Bubenstück wird gesperrt
Bingen (red). Der Wirtschaftsweg entlang des Neubaugebietes
Bubenstück, auch als KempterWeg bekannt, in Bingen-Büdesheim ist durch eine Schranke für
den nicht berechtigen Fahrzeugverkehr gesperrt worden. Von
der Sperrung sind Fahrräder und
landwirtschaftliche Gerätschaften
(Schmalspurschlepper) nicht betroffen. Die Stadtverwaltung sah
sich zu dieser Maßnahme genötigt, obwohl entsprechende Verkehrszeichen nur Anliegerverkehr zulassen, diese keine Beachtung fanden und zunehmend der
Weg als Abkürzung in Richtung
Bingen-Stadt und dem Stadtteil
Kempten genutzt wurde. Die Winzerschaft sah sich dadurch zunehmend gefährlichen Situationen in
der Gemarkung im Begegnungsverkehr mit PKWs, die eigentlich
dort nicht zu fahren hätten, aus-
gesetzt. Ebenso machten Anlieger
auf die Gefährdung von Fußgängern und spielenden Kinder im
Bereich des Neubaugebietes Bubenstück aufmerksam. Zwar wurden verstärkt Kontrollen durch die
Polizei durchgeführt und Verstöße geahndet, um aber eine verbindliche Regelung des Missstandes herbeizuführen, sieht auch
die Polizei nur die Möglichkeit der
Anbringung einer Schranke.
„Wir sehen uns zu dieser Maßnahme genötigt, da alle Appelle in der Vergangenheit kein Gehör fanden und im Gegenteil die
Fahrzeugbewegungen stetig anwuchsen“, so Beigeordneter und
Dezernent Jens Voll zur Begründung der Maßnahme. Und diese Fahrzeuge würden oftmals mit
nicht unerheblicher Geschwindigkeit, die die landwirtschaftlicher
Fahrzeuge erheblich übersteige,
die Feldwege nutzen. Gerade im
Bereich des Neubaugebietes, von
dem aus zwei Fußwege direkt an
den Wirtschaftsweg angebunden
sind, sorgte dies für zusätzliche
Gefährdungen von Fußgängern
und spielenden Kindern. „Vor diesem Hintergrund sehe ich uns als
Verwaltung absolut gezwungen zu handeln, um schlimmeres
zu verhindern“, so Jens Voll. Als
Standort der neuen Schranke
wurde die Mitte zwischen den
beiden auf den Wirtschaftsweg
führenden Fußwegen ausgewählt. „Entsprechend meiner Zusage an die Anwohner des Bubenstückes werde ich die Problematik auf die Tagesordnung
der nächsten Sitzung des Landwirtschaftsausschusses, Ende
April, setzen“, kündigte Jens Voll
eine weitere Beratung zu diesem
Thema an.
Unterschriften zur
Streckensanierung L414
Übergabe an Minister Lewentz / Interesse an kurzfristige Lösung
Bingen (red). Über 1000 Unterstützerunterschriften zur Entschärfung der gefährlichen Engstelle haben die Angehörigen
der im Dezember letzten Jahres tödlich verunglückten jungen Dromersheimerin gesammelt. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Bingen,
Thomas Feser, den Bürgermeistern der Verbandsgemeinden
Gau-Algesheim und Sprendlingen-Gensingen, Dieter Linck
und Manfred Scherer, sowie dem
Ockenheimer Ortsbürgermeister
Arnold Müller wollen sie diese
dem zuständigen Ressortminister Roger Lewentz übergeben.
Auch soll Landtagsabgeordneter Michael Hüttner, der auf
seine kleine Anfrage an das Ministerium des Innern, für Sport
und Infrastruktur die Antwort
erhielt, dass „auch nach erneuter Überprüfung unter Berücksichtigung der Unfälle im Jahr
2014 es leider nicht möglich war,
die Strecke bereits in das Landestraßenbauprogramm
aufzunehmen“, von den Initiatoren
eingebunden werden. Den Termin bei Minister Roger Lewentz wollen die Bürgermeister nutzen ihr Anliegen vorzutragen.
„Dabei wollen wir deutlich machen, dass es uns dabei nicht
um einen Vollausbau der Strecke geht“, so Oberbürgermeister Thomas Feser, der das Vorgehen mit den Kollegen abgestimmt hat.
Aus dem Polizeibericht
Trunkenheit im Verkehr,
2,90 Promille um 8 Uhr
Bingen. Der Polizei wurde am
Mittwoch, 4. März, gegen 8 Uhr
ein Fahrzeug gemeldet, welches
im Bereich der Rupertusstraße geführt wurde, obwohl ein Reifen beschädigt war, beziehungsweise
sich von der Felge gelöst hatte. Beamte der Polizeiinspektion konnten
das Fahrzeug in der Rupertusstraße feststellen. Bei der Überprüfung der Fahrzeugführerin stellten sie außerdem einen deutlichen
Atemalkohol fest. Ein durchgeführter Alkoholtest wies einen Wert
von 2.90 Promille aus. Die Frau,
die auf dem Weg war ihr Kind zur
Schule zu bringen, konnte zu der
Beschädigung an ihrem Fahrzeug
keine genauen Angaben tätigen,
lediglich, am Vortrag einen Unfall
verursacht zu haben. Die Örtlich-
keit konnte von ihr nicht angegeben werden, dürfte aber auf der
Fahrtstrecke Bingen-Stadt nach
Bingen-Kempten gelegen haben.
Der Fahrzeugführerin wurde eine
Blutprobe entnommen, ihr Führerschein wurde sichergestellt.
Dieseldieb
Bingen-Gaulsheim. Bislang unbekannter Täter zapfte von einem
LKW, der in der Jakob-SchadtStraße geparkt wurde, ca. 150
Liter Diesel ab. Die Tatzeit wird
wohl zwischen Freitag, 6. März,
5 Uhr bis 7. März, 7 Uhr gewesen
sein. Die Polizei bittet hier um
Mithilfe.
Verkehrsunfall mit
schwerverletzten Personen
Bacharach/Rheinböllen.
Am Samstag, 7. März, um 14:15
Uhr ereignete sich zwischen Bacharach und Rheinböllen ein Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen
kam hier ein allein beteiligter
Fahrzeugführer von der Fahrbahn ab und verkeilte sich mit seinem Fahrzeug unter der Leitplanke. Durch den Unfall wurde der
25jährige Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt. Der Fahrer und
seine ebenfalls 25jährige Beifahrerin wurden hierbei schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht.
Zeugenhinweise bitte
an die Polizeiinspektion
Bingen, Tel. 06721-9050.
Die Jahre wollen gelebt sein – am
vergangenen Wochenende feierte der Binger Oberbürgermeister seinen 50sten Geburtstag.
Ein besonderes Datum, besonders geeignet für einen Rückblick,
denn die wichtigsten Weichen-
stellungen sind in diesem Alter
bereits erfolgt.
Man hat sich beruflich orientiert,
irgendwo im Sozialgefüge der
Gesellschaft eingegliedert und
die Familienplanung abgeschlossen.
Man hat bestenfalls auch festgestellt, dass „mein Haus, mein Auto, mein Boot“ nicht das ist, was
das Leben ausmacht. Es sind die
Begegnungen mit Menschen, die
das Leben lebenswert machen.
Die Freunde, die einen auf den
verschiedenen Wegen gut begleitet haben, die Familie, die das
Fundament gegossen hat, die Vorbilder, die einem die Kompassnadel gerichtet haben, die Partner,
die Anker sind.
Sie alle dienen uns als Schablonen für unsere Entwicklung. Es ist
(lebens)wichtig, dass wir diesen
Begegnungen ehrliche Aufmerksamkeit schenken.
Ihre Bernadette Schier
Veranstaltungskalender
Stadt
Mi., 11. März, ab 18 Uhr: Sitzung der Lokale Aktionsgruppe Welterbe
Oberes Mittelrheintal im Rheintal-Kongress-Zentrum, Rhein-Nahe-Eck.
Do 12. März, 19 Uhr: Lesung mit Bernadette Heim „Der Essigmutter-Anschlag“. Im Stefan-George-Haus, Freidhof 11.
Fr. 13. März, 19.30 Uhr: „Unbekannt verzogen“ – eine bayerische Komödie von Steiners Theater. Im Rheintal-Kongress-Zentrum am Rhein-NaheEck.
Fr., 13. März, ab 19:30 Uhr: Jazzkonzert mit dem Alexandra Lehmler
Quintett auf der Binger Bühne, Martinstr. 3.
Fr. 13. (13 - 18 Uhr) bis So. 15. März (10 - 18 Uhr): 9. Binger Orchideenausstellung im Hildegardforum auf dem Rochsuberg.
Sa. 14. März, 20.30 Uhr (Einlass ab 19.39 Uhr): Abba Explosion. Eintritt
12 Euro, bzw. 13 Euro an der Abendkasse. In der Rheinauenhalle in
Gaulsheim.
Sa. 14. März, 20 Uhr: Klassisches
Konzert mit Danjulo Ishizaka und
Shai Wosner im Rahmen der Binger
Meisterkonzerte in der Villa Sachsen.
Infos bei der Tourist-Info unter Tel.
06721-184205.
So., 15. März, um 17 Uhr: Konzert des russischen Volksensembles Harmonie in der Gustav-Adolf-Jubiläums-Kirche in Bingerbrück.
Region
Fr. 13. März, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr): Glück ist nur eine Nasenspitze
entfernt. Kabarett mit Corina Ratzel auf der Trollbühne in Burg Layen.
Eintritt: 20 Euro. Info 06721-4900977.
Do., 12. März, 17:45 – 19 Uhr Rückentrainingskurs des TV Weiler, im
Vereinsheim Weiler.
Fr., 13. März, um 20 Uhr Jahreshauptversammlung des TV Weiler im
Vereinsheim, An der Wassergall 2.
Di., 17. März, 18 – 21 Uhr DRK Blutspende in Gau-Algesheim, Rathaus am
Marktplatz.
Aktuell
6 | Neue Binger Zeitung
Hildegard Forum
Veranstaltungen
Bingen. Freitag, 13., bis Sonntag,
15. März: Orchideen Ausstellung
mit Verkauf. Eintritt frei. Am Freitag, 27. März, 19 Uhr, hält Peter
Alexander Simmer einen Vortrag
zum Thema „Die Konstruktion
der Hildegard-Biographie durch
Vorstellung aller Biographischer
Quellen“ – Teil 2. Kostenbeitrag
3 Euro. Keine Anmeldung erforderlich.
KW 11 | 11. März 2015
Jubiläumsprogramm zum
20. Jahr Bingen Swingt
Die ersten Highlights stehen fest: Roger Cicero und Jasmin Tabatabei
„Neue Suchtformen und
rechtliche Aspekte“
Foto: Mathias Bothor (Roger Cicero)
Foto: Dietmar Scholz (Olivia Trummer)
Treffen
Bingen. Der „Bunter Spaziergang der Religionen“ findet am Samstag,
Bingen (red). Wenn ein Jubiläum
14. März, ab 11 Uhr, statt. In Bingen
vor der Tür steht, sieht man sich
ist das Miteinander der verschieimmer ganz besonderen Herausdenen Religionen selbstverständforderungen gegenüber. 20 Jahre,
lich und um das für alle deutlich
in denen Bingen am jeweils letzsichtbar zu machen, wird zum geten Juni-Wochenende zu einem
meinsamen Spaziergang geladen.
ungewöhnlichen Ort der BegegStart ist in der Evangelischen Jonung wird. Hier treffen sich Muhanneskirche, Mainzer Straße 44.
sikkenner und –liebhaber ebenNähere Informationen gibt es im
so wie Neugierige und Entdecker,
Gemeindebüro der Evangelischen
um in der geselligen AtmosphäJohanneskirche, Tel. 06721-14171,
re der Stadt nicht nur die musikainfo@bingen-evangelisch.de oder
lischen Leckerbissen zu genießen.
www.bingen-evangelisch.de.
Viele große Namen des Jazz waren schon in Bingen zu Gast und
VdK Stammtisch
viele junge Talente haben von
Bingen aus die internationalen
Bühnen des Jazz erobert – kein
Kempten. Am Donnerstag, 19. Wunder, denn im Laufe der JahMärz, 18 Uhr, trifft sich der VdK re haben knapp 400 Formationen
Ortsverband Bingen-Kempten/ das sommerliche Festival am ZuGaulsheim in der Straußwirtschaft sammenfluss von Rhein und Nahe
„Dreikönigshof“ zu seinem nächs- geprägt. „Es sollten alle diejeniten Stammtisch. Auch Nichtmit- gen mitfeiern, die Bingen swingt
glieder und Interessierte sind bei zu dem gemacht haben, was es
diesem gemütlichen Beisammen- ist: ein musikalisches Fest. Daher
sein herzlich willkommen.
freuen wir uns, dass auch dieses
Jahr unser Stammgast Emil ManTSV 1899 Dromersheim
gelsdorff ebenso mit dabei ist wie
die NDR Bigband, Nicole Jo sowie
Joja Wendt. Aber auch „neue Töne“ sind gewünscht und wir sind
gespannt, was das Publikum von
Dromersheim. Am Freitag, 20. unseren Entdeckungen hält“, so
März, um 20 Uhr, findet die all- Patricia Neher, Macherin des Fesjährliche Mitgliederversammlung tivals. Von den Großen des Jazz
des TSV 1899 Dromersheim im und den Stars von Morgen: Wenn
Sportheim statt.
die Musik zum Brückenschlag
Mitgliederversammlung
Bingen. Zum Seniorennachmittag
in der Fastenzeit lädt die Basilikagemeinde für Dienstag, 17. März,
ab 14.30 Uhr, in das Stift St. Martin, Mainzer Straße 19-25, ein. Im
Anschluss an Kaffee und Kuchen
wird Hr. Diakon Siebner eine Meditation zum Thema: „Gedanken in
der Fastenzeit“ halten. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Anmeldung bei Renate Born, Tel.
06721-12649 oder Christel Baum,
Tel. 06721-15033.
Fachvortrag
„Bunter Spaziergang“
Versammlung
Treffen
Aktion Gesunder Rücken
Veranstaltung
Bingen. Mit seiner 20. Fachtagung
zum Thema „Neue Suchtformen
und rechtliche Aspekte“, setzt der
Kriminalpräventive Rat der Stadt
Bingen, Sparte „Betriebliche Gesundheitsförderung und Suchtprävention“, seine Reihe von Fachveranstaltungen fort. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 17. März,
von 14-16 Uhr, im Konferenzraum
des Heilig-Geist-Hospitals in Bingen, Kapuzinerstr. 15, statt. Es sind
noch Teilnehmerplätze frei. Die
Einladung mit Anmeldeformular ist
als PDF- Dokument auf der Homepage der Stadt Bingen, www.bingen.de, im Veranstaltungskalender
eingestellt.
Seniorennachmittag
Foto: Benoit Peverelli (China Moses)
wird! Mit Fug und Recht kann
man Emil Mangelsdorff als großen Mann des hiesigen Jazz bezeichnen. Selbst mit knapp 90
Jahren noch jung im Herzen, liegt
ihm viel am Kontakt zu den nachfolgenden Generationen. Ebenso die NDR Bigband: immer wieder lässt sie es sich nicht nehmen,
upcoming Stars zu präsentieren.
Und so stellt sie in Bingen neben
Christof Lauer (als bereits festes
Mitglied der Band und auch mit
seinem Trio zu erleben) die junge Pianistin und Sängerin Olivia Trummer ins Rampenlicht. Ein
Brückenschlag eher im Verborgenen besteht zwischen den beiden Gesangstalenten Roger Cicero und Jasmin Tabatabai. Sein
Name: Lutz Krajenski. Für beide
war er unter anderem als Arrangeur tätig und unterstütze ihren
musikalischen Werdegang bis hin
zu beispielsweise den Echo-Auszeichnungen für die zwei Ausnahmekünstler. Einen musikalischen Brückenschlag präsentiert
die Sängerin China Moses. Ihre
Mission: Den Jazz „souliger“ und
den Soul „jazziger“ zu machen.
Vor allem in ihren Eigenkompositionen webt Moses Einflüsse aus
Gospel, Jazz, Soul und RnB spielerisch zusammen und verpackt
alles mit einer gehörigen Portion Entertainment der Extraklasse. Auf den Weg in die erste Rie-
ge des Jazz ist die Saxophonistin
Nicole Johänntgen. Als kreativer
Wirbelwind überwindet sie mit
Hilfe der Musik geographische
Grenzen. Nicht nur lebt und arbeitet die deutsche Musikerin bereits
seit Jahren in der Schweiz und unterstützt mit ihrem Projekt SOFIA
den Austausch zwischen europäischen Musikerinnen, sondern
tourt auch regelmäßig mit dem
Rémi Panossian Trio. In Bingen
wird sie sowohl mit ihrer deutschen Band Nicole Jo auftreten,
als auch als Special Guest an Rémi
Panossians Seite das musikalische
Universum irgendwo zwischen
Romantik, Avantgarde, Rock und
Jazz erkunden. Schon lang auf
der Wunschliste von Bingen
swingt steht das Schweizer Sextett Hildegard lernt fliegen. Allein
der Name Hildegard assoziiert eine schon fast „natürliche Verbindung“, denkt man doch sogleich
an Hildegard von Bingen und mit
großer Begeisterung wird die
Formation um Andreas Schaerer
der Stadt selbst einen Song widmen. Man kann gespannt sein auf
einen energetischen par force Ritt
zwischen Jazz und Weltmusik!
Weiter Infos und Programmpunkte unter:
www.bingen-swingt.de.
Bingen. Der internationale Tag der
Rückengesundheit am Sonntag,
15. März, wird vom renommierten Bundesverband deutscher Rückenschulen und der Aktion Gesunder Rücken e.V. begleitet. BEMER wurde aufgrund der hervorragenden Ergebnisse zum Thema
Rückenschmerz auserwählt, als
diesjähriger Aktionspartner zu
agieren. Eine gute Durchblutung
der Mikrozirkulation ist essenziell
für die Erhaltung und Wiederherstellung unserer Gesundheit. Bereits kleinere Störungen der Mikrozirkulation in den einzelnen Organen haben deutliche Auswirkungen auf das tägliche Leben.
Speziell bei der komplexen Behandlung von Rückenschmerzen
kann BEMER einen wertvollen Beitrag leisten.Die Veranstaltung findet im Heilig Geist Krankenhaus,
Kapuzinerstraße 15 - 17, statt.
Kleidersammlung
Aktion
Bingen. Die Kolpingsfamilie Büdesheim führt am Samstag, 21. März, in
den Stadtteilen Büdesheim, Dietersheim und Dromersheim eine
Straßenkleidersammlung durch.
Gesammelt werden tragfähige
Kleidung, Bett- und Haushaltswäsche und paarweise gebündelte
Schuhe. Die Kleidersäcke sollten
spätestens um 9 Uhr gut sichtbar
an der Straße abgestellt werden.
Die Sammeltüten werden in den
nächsten Tagen an die Haushalte
verteilt. Weitere Informationen gibt
es unter Tel. 06721-938071.
Kindernachmittag
Treffen
Dietersheim. Der Frühling kommt:
das können die Kinder am nächsten Kindernachmittag der BrunnenGemeinde Dietersheim am
Sonntag, 15. März, erleben. Von
14.30 – 17 Uhr sind alle Kinder ab
6 Jahren eingeladen, bei einer
Frühlingsrallye die Natur zu erleben. Start ist in der Flurstr. 5. Bei
Regenwetter gibt es ein Alternativprogramm für drinnen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das
Angebot ist kostenfrei.
KULTUR
8 | Neue Binger Zeitung
KW 11 | 11. März 2015
Cello und Klavier in der Villa Sachsen Kinotipp
Danjulo Ishizaka und Shai Wosner gastieren bei Binger Meisterkonzerten
Kingsman: The Secret Service
Danjulo
Ishizaka ist Cellist und Professor an der Hochschule für Musik in Dresden.
Bingen (red). Am Samstag, 14.
März, gastieren die preisgekrönten Musiker Danjulo Ishizaka
und Shai Wosner um 20 Uhr in der
Villa Sachsen. Danjulo Ishizaka und
Shai Wosner präsentieren in Bingen große Werke von Beethoven,
Schubert und Grieg. Mit der Sonata, op. 4, von Zoltan Kodály widmen sie sich auch moderner Komposition – in kleiner Dosierung.
Der Cellist Danjulo Ishizaka wurde in Bonn als Sohn deutsch-japanischer Eltern geboren. Er lernte als Jungstudent bei Hans Christian Schweiker und absolvierte ein
Gaststudium an der Indiana University in den USA, von dort wechselte er 1998 an die Hochschule für
Musik „Hanns Eisler“ nach Berlin.
Nach bereits frühen Erfolgen und
zahlreichen Preisen, erhielt Danju-
lo Ishizaka 2001 den 1. Preis beim
Internationalen Musikwettbewerb
der ARD, 2006 folgte der ECHO
Klassik. Der Beginn der internationalen Karriere Danjulo Ishizakas war das Debut mit den Wiener Symphonikern unter der Leitung von Krzysztof Penderecki im
Wiener Musikverein. Seither konzertiert er weltweit mit namhaften
Orchestern. Der junge Cellist ist
regelmäßig Gast bei renommierten
Festivals wie der Bachwoche Ansbach, dem Cellofestival in Kronberg, dem Schleswig-Holstein Musikfestival und dem Rheingau Musikfestival,
Der Pianist Shai Wosner genießt internationale Anerkennung für seinen außergewöhnlich intelligenten
und künstlerischen Geist, seine
Virtuosität und seine tiefe musika-
Foto: Veranstalter
lische Seele. Shai Wosner gab 2010
sein hoch bejubeltes Debüt beim
Chicago Symphony Orchestra und
wurde im selben Jahr eingeladen,
mit dem Orchester beim Ravinia
Festival aufzutreten. Er trat bereits mit zahlreichen bedeutenden
Orchestern Nordamerikas auf. Er
studierte Klavier bei Emanuel Krasovsky sowie Komposition, Theorie und Improvisation bei André
Hajdu. Später studierte er bei Emanuel Ax. Shai Wosner lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern
in New York.
Karten gibt es im Vorverkauf für
17 Euro und an der Abendkasse
für 21 Euro. Informationen bei der
Tourist-Information Bingen, Tel.
06721-184206 und bei den bekannten Vorverkaufsstellen.
Als der Vater des fünfjährigen Gary „Eggsy“ Price im Zuge einer Militärübung sein Leben opfert, bekommt die Familie eine ungewöhnliche Medaille überreicht, auf der
eine Telefonnummer eingraviert
ist. Sie ist nur zum einmaligen Gebrauch bestimmt und darf benutzt
werden, um einen Gefallen jeglicher Art einzufordern.Siebzehn
Jahre später. Eggsy (TARON EGERTON), ein arbeitsloser Schulabbrecher, teilt sich mit seiner Mutter ein
heruntergekommenes Appartement. Als er sich ein Auto klaut und
bald darauf nach einer wilden Verfolgungsjagd verhaftet wird, ruft
der junge Mann die angegebene
Nummer an, um dem Gefängnis zu
entgehen. Der Mann, der ihn abholt, heißt Harry Hart (COLIN FIRTH), er ist ein korrekter, bestens
gekleideter Spion, der Eggsys Vater sein Leben verdankt.
Harry ist über den Weg, den Eggsy
eingeschlagen hat, enttäuscht, erkennt aber das Potenzial des jungen Mannes und bietet ihm einen Job in der unabhängig operierenden Geheimdienstorganisati-
on an, der er angehört. Eggsy muss
sich einer Reihe schwieriger und
auch gefährlicher Tests unterziehen, um als Kingsman-Agent aufgenommen zu werden. Erschwerend kommt hinzu, dass er in der
Gruppe der Geheimdienstaspiranten sozialer Außenseiter ist. Alle
seine Mitbewerber sind gut ausgebildet, bestens vernetzt und besitzen zudem hervorragende Manieren. Während Eggsy noch mitten in
der Ausbildung steckt, untersucht
Harry das mysteriöse Verschwinden einiger prominenter Akademiker, Wissenschaftler und Künstler
und versucht zugleich, den Mann
zur Strecke zu bringen, den er für
die Entführungen verantwortlich
macht – Richmond Valentine (SAMUEL L. JACKSON), einen Milliardär, der mit technischen Innovationen ein Vermögen gemacht hat
und der mittels einer Öko-Kampagne die Welt vor dem Untergang retten will. Dazu hat er einen
finsteren Plan ersonnen, der für zig
Millionen Menschen tödlich enden
würde. Filmstart: Donnerstag, 12.
März 2015
Wohnambiente trifft Kunst
Vernissage der Malerin Bernice Christoph beim Immobilienexperten Wolfgang Kleinhage
„Blaue Alien“ heißt dieses Acrylgemälde auf Leinwand. Die Malerin
Bernice Christoph dazu: „Sie ist ein Alien, sie besucht die Erde und bringt
den Menschen Blumen. Sie herrscht über das Wasser und die Luft. Sie
ist eine androgyne Figur, sie braucht keinen Partner, keine Beziehung,
nur den Vogel auf ihrer Schulter“. Foto:schütztec
Bingen (bine). Sonntag, 8. März,
18 Uhr, Rheinkai 13: Das Büro der
Immobilienfirma THC ist immer
noch gut besucht. Findet hier ein
später Wochenend-Run auf die
Immobilie statt? – Nein, dieses
Mal steht die Kunst im Mittelpunkt, der Dipl.-Betriebs- und
Marktwirt Wolfgang Kleinhage
hat zur Vernissage geladen. Er
präsentiert in den kommenden
drei Wochen ausgewählte Exponate aus der Ausstellung „Beseelte Welten“ der freien Malerin Bernice Christoph, die u. a. bereits
im Hildegard-Forum der Kreuzschwestern Bingen zu sehen war.
„Mit dieser Ausstellung möchte
ich die Kunst und die Immobilie
zusammenbringen“, so Kleinhage
in seiner Eröffnungsrede. Den Immobilienberater, der für den Verkauf des Hauses der Malerin zu-
ständig war, begeisterten die dort
vorgefundenen Bilder der Künstlerin so sehr, dass er sie spontan darum bat, einige ihrer Gemälde in seinem Büro ausstellen
zu dürfen. In vielen ihrer Werke
macht die Künstlerin Darstellungen von Gut und Böse, Licht
und Schatten zum Thema, die auf
Christophs jahrelange Arbeit als
Kunsttherapeutin zurückzuführen
sind, sie betont häufig die dunkle Seite der Seele. So stehen die
„blauen Kinder“, die einen großen
Teil der Gesamtausstellung „Beseelte Welten“ ausmachen, hauptsächlich für die traumatischen Erfahrungen einer Kindheit. Für die
aktuelle Ausstellung hat die Malerin allerdings, dem Anlass entsprechend, eine Auswahl an bunten, eher freudig anmutenden
Motiven getroffen. „Im Büro von
Herrn Kleinhage möchte ich Positives ausdrücken, Bilder zeigen,
die dem Betrachter Spaß machen,
Freude bereiten. Deshalb wählte ich als Motive Vogelbilder und
andere farbige Werke aus“, erklärte Bernice Christoph. So genossen die Besucher die Kunst in angenehmer Atmosphäre und die
anregenden Gespräche mit der
Künstlerin; einige der ausgestellten Werke wechselten bereits am
Eröffnungsabend den Besitzer.
Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 29. März, geöffnet; Besichtigungen sind jederzeit nach Absprache mit Wolfgang Kleinhage
unter Tel. 0170-2784284 möglich.
Einen weiteren Einblick in die Arbeiten von Bernice Christoph erhalten Sie unter
www.bernicechristoph.com.
Aktuell
10 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
Gedanken zum Monat - Pfarrer Thomas Joh. Müller
Essigmutter bei
der Essigprobe
Lesung
Bingen. Am 12. März um 19 Uhr
laden Bernadette Heim und Holger Timm zu einer besonderen
Lesung in die VHS Bingen, IdaDehmel-Saal, Freidhof 9, ein.
Kleine Kostbarkeiten aus der Essigbar der Binger Teestube in der
Schmittstraße und literarische
Kostproben aus der rheinhessischen Krimikomödie „Der Essigmutter-Anschlag“ werden kombiniert und versprechen einen
kurzweiligen Abend mit hohem
Unterhaltungswert. Mit Witz und
viel Lokalkolorit führt Bernadette
Heim durch ihre rheinhessische
Krimikomödie. Sie hat ein neues Genre geschaffen: Den rheinhessischen Krimi-Comic! Die heiteren Textpassagen werden unterbrochen von der Essig-Probe.
Wie bei einer kleinen Weinprobe
werden schmackhaft-fruchtige
Essige und Balsam-Essige verkostet.
Krabbelgottesdienst
Kinderkirche
Büdesheim. Die Gemeinde St.
Aureus und Justina lädt zur ökumenischen MiniKirche am Sonntag, 15. März, um 11 Uhr in die
kath. Pfarrkirche Bingen-Büdesheim ein. Beim gemeinsamen
singen und beten, spielen und
basteln, erfahren die Kinder wie
das Schneeglöckchen zu seinem
Namen kam und dass jeder seinen Platz im Leben hat, egal ob
bunt oder einfarbig.
Freundeskreis Bingen
- Nuits-Saint Georges
Mitgliederversammlung
Büdesheim. Der Freundeskreis
Bingen - Nuits-Saint Georges
lädt seine Mitglieder zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, 19. März, um 20 Uhr in das
Weingut Hildegardishof, Ockenheimer Chaussee 12, ein.
„ Gott,wer bist du?“
Seniorentreff
Bingen. Am Freitag, 13. März, um
15 Uhr, findet der Seniorentreff in
der Kapuze, Mainzer Straße 11,
statt. Beim gemeinsamen Kaffeekränzchen wird dieses Mal darüber gesprochen, wer Gott ist.
In einem Kurzvideo werden verschiedene Positionen besprochen. Das Treffen ist kostenfrei.
Wir für Sie
Tel. 06721 - 91 92 - 0
KW 11 | 11. März 2015
Pfarrer Thomas Joh. Müller
In diesen Wochen (vor und nach
Aschermittwoch) findet man in vielen Zeitungen und Zeitschriften Artikel über das Fasten. Sendungen
im Radio und Fernsehen befassen sich auffällig häufig mit diesem
Thema. Experten aller Art werden befragt: Ärzte und Heilpraktikerinnen, Männer und Frauen,
die im Kloster leben, Ernährungswissenschaftler und Psychologen.
Das Angebot für ein schnelles und
erfolgreiches Fasten im Sinne des
Abnehmens ist nahezu unüberschaubar. Da muss man schon ein
gesundes Gespür haben, um auch
den Weizen von der Spreu trennen
zu können„
Fastenzeit ist geil!“ – So möchte
man es am liebsten mit einem gängigen Slogan ausdrücken. Die Be-
weggründe zum Fasten sind sicher
sehr unterschiedlich. Auf jeden Fall
sollte Fasten (und Verzicht-Üben
in welcher Form auch immer) mit
Klugheit und mit Vernunft, und
vielfach auch unter fachlicher Begleitung angegangen werden.
Nahezu alle Religionen der Welt
kennen eine Zeit des Fastens und
Verzichtens. Wer so etwas tut, verbindet damit eine religiöse Motivation. Es geht um eine Reinigung
der Beziehung zu Gott. In diesen
Prozess soll der ganze Mensch
hineingenommen werden: Leib
und Seele, Herz und Verstand.
Für uns Christen ist die österliche
Bußzeit die eigentliche Fastenzeit als Vorbereitung auf Ostern.
Sie dauert 40 Tage und beginnt
am Aschermittwoch, da die Sonntage nicht als Fasttage gelten (Orthodoxe Christen beginnen diese Zeit noch früher, da sie auch am
Samstag nicht fasten). Die Zahl 40
ist biblisch begründet, z. B. in der
40jährigen Wanderung des Volkes
Israel durch die Wüste bis zum Einzug in das Gelobte Land oder in
den 40 Tagen, die Jesus vor seinem öffentlichen Auftreten in der
Wüste verbrachte.
Fasten und Verzichten konfrontieren uns mit unseren Bedürfnissen,
die uns oft mehr im Griff haben
und unseren Alltag bestimmen, als
es uns bewusst ist: z. B. Ess- und
Trinkgewohnheiten, Umgang mit
dem Handy und dem Fernsehen,
Gebrauch von Genussmitteln u.ä.
Deshalb spüren wir schmerzlich,
dass uns etwas „fehlt“, wenn wir
freiwillig darauf verzichten. Das
Verlangen danach wird heftiger,
Entzugserscheinungen
nerven
uns, wir werden möglicherweise
gereizt oder müde.
Wir werden aber auch frei und erleben das gute Gefühl: ich brauche nicht alles, woran ich mich
gewöhnt habe. Es geht auch „ohne“ …! Fasten und Verzichten führt
dann in eine neue Freiheit, wenn
ich nicht nur weiß, wovon ich frei
werden möchte, sondern auch wozu, z. B. für mehr Zeit beim Beten,
für eine intensivere Beziehung zu
Gott, für mehr Zeit mit den Kindern und dem Ehepartner, für die
Erledigung von sinnvollen Aufgaben, die bisher liegen geblieben
sind.Schließlich gilt es bei einem
Fastenvorsatz folgendes zu beachten: Er sollte leicht auszuführen sein (alles Schwierige macht
schnell lustlos und ermüdet!); er
sollte konkret sein und sich auf etwas Bestimmtes beziehen; er sollte (z. B. im Rückblick auf den Tag)
kontrollierbar sein.
Dann wird Ostern zum Fest der
Auferstehung und der Freude: der
lebendige Jesus kann mich ganz
erfüllen, und mit ihm kann ich neu
mich den Herausforderungen des
Lebens stellen.
Neues Prinzess Schwätzerchen
und Prinzessinnen gesucht
2-jährige Amtsperiode der Prinzess und Prinzessinnen geht zu Ende
Bingen (red). Nach zwei Jahren
endet die Amtsperiode der Binger Weinkönigin Prinzess Schwätzerchen Anna und ihrer beiden
Prinzessinnen Patricia und Chiara. Deshalb sucht die Stadt Bingen junge Damen (Mindestalter
17 Jahre), die bereit sind, dieses
wichtige Amt der Binger Weinrepräsentantin zu übernehmen. Liebe zur Heimatstadt Bingen, der
Region und dem Wein sowie sicheres Auftreten werden erwartet.
Fremdsprachenkenntnisse wären
wünschenswert, sind aber keine
Voraussetzung. Auch ist es nicht
notwendig, dass die Bewerberinnen aus einem Weinbaubetrieb
stammen müssen. Weiterhin werden dem neuen Prinzess Schwätzerchen in der neuen Wahlperiode (Dauer zwei Jahre) zwei Weinprinzessinnen zur Seite stehen, die
sie bei ihren Auftritten begleiten
und bei Terminüberschneidungen
oder im Verhinderungsfall vertreten sollen. Bewerberinnen können sich deshalb für das Amt des
Schwätzerchens als auch für das
Amt der begleitenden Weinprin-
zessinnen bewerben. Die Inthronisation erfolgt im Rahmen der Winzerfest-Eröffnung am Freitag, 28.
August 2015, die Wahl am Mittwoch, 29. April 2015.
Bewerbungen sind bis spätestens Montag, 7. April, an
das Amt für Touristik , Rheinkai 21, Tel. 06721-184203,
Fax 06721184214, E-mail:
dieter.glaab@bingen.de , zu
richten.
Straßenbeleuchtung für
Dromersheimer Straße
CDU Ortsverband Bingen-Sponsheim stellt Antrag
Bingen (red). Auf Anfrage mehrerer Bürger und Arbeitnehmer
des Gewerbe- und Industrieparks Bingen am Rhein stellt der
CDU–Ortsverband einen Antrag
für einen Möglichen Ausbau und
Neuinstallationen der Straßen-
beleuchtung von der Metzgerei „Jox“ bis zum „Thera Gens“.
Vor allem im Herbst und Winter
ist die Benutzung des Weges unangenehm und gefährlich, auch
viele ältere Mitbürger nutzen die
nicht ausreichend beleuchtete
Straße. Hier besteht dringender
Handlungsbedarf, auch im Zuge
des demografischen Wandels,
denn „Die bisherige Situation ist
nicht optimal!“, so Thomas Stellwagen, 1. Vorsitzender des Ortsverbands.
Termine
Stadt Bingen
VdK Ortsverband
Bingen-Sprendlingen
Stammtisch
Büdesheim. Der VdK Ortsverband
Bingen-Sprendlingen veranstaltet am Freitag, 13. März, in der TUS
Gaststätte, um 18 Uhr seinen monatlichen Stammtisch. Jeder ist dazu eingeladen.
AWO Seniorenachtmittag
Treffen
Dietersheim. Der nächste Seniorennachmittag der AWO Dietersheim findet am Donnerstag, 12.
März, um 15 Uhr, im AWO-Heim
statt. Alle Senioren und Freunde
der AWO sind eingeladen. Anschließend beginnt die Mitgliederversammlung um 18:30 Uhr.
MGV 1872 BingenDromersheim e.V.
Mitgliederversammlung
Dromersheim. Am Freitag, 13. März,
findet die Ordentliche Mitgliederversammlung des MGV 1872 Bingen-Dromersheim e.V. statt. Die
Versammlung beginnt um 19 Uhr
im Vereinsraum der Dromersheimer Eisweinhalle.
Hildegard Forum
Ausstellungen
Bingen. Vom Montag, 16. März,
bis Montag, 28. April, findet im
Hildegard Forum die Ausstellung
der Künstlerin Monika Mohr aus
Zweibrücken statt. Das Thema ist
„In Mir - Bilder und Worte berühren
sich“. Die Vernissage ist am Freitag,
20. März, 19 Uhr.
Projektchor Ostern
Treffen
Bingen. Alle Interessierten und
Freunde der Chormusik sind herzlich eingeladen beim Projektchor
Ostern mitzusingen. In drei Proben
wird österlich-freudige Chormusik
einstudiert, die am Ostersonntag,
dem 5. April, um 10 Uhr in der Basilika St. Martin, Bingen, zur Aufführung kommen wird. Die Probentermine sind: 16. März, 23. März, 30.
März, jeweils montags um 20 Uhr
im Singsaal des Pfarrzentrums am
Puricelliplatz. Bei Fragen und zur
Anmeldung wenden sie sich an Regionalkantor Alexander Müller, Tel.
06721-185863 oder alexander.mueller@bistum-mainz.de.
Wir für Sie
Tel. 06721-91 92 0
info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter
www.neue-binger-zeitung.de
Aktuell
12 | Neue Binger Zeitung
KW 11 | 11. März 2015
Von der katholischen Soziallehre geprägt
50 Jahre buntes Leben / Empfang zum runden Geburtstag des Binger Oberbürgermeisters Thomas Feser
Thomas Feser mit Partnerin Annette Dohle und Julia Klöckner (links).
Fotos: B. Schier
Viele Weggefährten und Mitstreiter waren gekommen, um dem Oberbürgermeister persönlich zu seinem
50. Geburtstag zu gratulieren.
Junge Kunstwerkstatt Bingen
Start ins Jahr mit zahlreichen Kreativkursen
Doris Friedmann in ihrer Rolle als dumme August. Foto: D. Friedmann
Bingen (red). Das neue Programm
der Jungen Kunstwerkstatt Bingen ist seit drei Wochen erschienen. Mit Beginn der Osterferien starten nun zahlreiche Kreativkurse für Kinder und Jugendliche. Aber zuvor, am Freitag, 20.
März, um 14.00 Uhr, wird erstmal gefeiert und das neue Programm mit einem Fest in den Räumen der Jungen Kunstwerkstatt
in der Grundschule an der Burg
Klopp vorgestellt. Oberbürgermeister Thomas Feser ist auch
mit von der Partie, denn die Junge Kunstwerkstatt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtjugend-
pflege, der Stadt Bingen und der
VHS Bingen. Ein überaus erfolgreiches Projekt noch dazu, denn
im vergangenen Jahr nahmen 160
Kinder und Jugendliche an einem
der 25 Kurse der Jungen Kunstwerkstatt Bingen teil. Hauptgast
des Eröffnungsnachmittags am
20. März wird Doris Friedmann mit
ihrer Märchendarstellung „Dornröschen hat verschlafen!“ sein,
frech und frei nach Grimm. Es ist
ein unterhaltsames, spannendes
und musikalisches Märchen, für
Wache und Verschlafene ab vier
Jahren und den Rest der Familie. Die dumme, vergessliche Au-
gust möchte dem Publikum gerne Dornröschen vorstellen. Aber
nicht nur Dornröschen hat verschlafen. Nein, der gesamte Hofstaat liegt im tiefen, tiefen Dornröschenschlaf. Wer kann Dornröschen wecken? Wer gibt ihr
den erlösenden Kuss, wenn der
Knutsche-Prinz doch auch im
Dornröschenschlaf liegt? Nur
das Publikum gemeinsam mit
der dummen August! Und so begibt sich die dumme August mit
Ihrem Publikum auf eine abenteuerliche Reise durch die Dornröschenwelt. Sie erzählt, spielt,
singt, tanzt, parodiert und musiziert so die Geschichte von Dornröschen. Zahlreiche Kursleitende
der Jungen Kunstwerkstatt werden bei der Eröffnungsfeier mit
kleinen Schnupperkursen Einblicke in ihr Programm geben. Es
kann gebastelt, gemalt und gespielt werden, um Kunst auf eine ganz neue Art zu erleben.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eintritt frei. Weitere
Informationen unter: Tel. 0672112327 oder -991103, Fax 0672110308, bzw. im Internet: www.
vhs-bingen.de, E-mail: service@
vhs-bingen.de.
Bingen (bs). Das buddhistische
Kulturzentrum Villa Sachsen war
Gaststätte des Empfangs anlässlich des 50. Geburtstages von
Oberbürgermeister Thomas Feser. Es staute sich am Eingang, viele
Verwandte, Freunde, Weggefährten, politische Mit- und Gegenstreiter waren der Einladung gefolgt; Feser empfing jeden Einzelnen.
Laudator zum Geburtstag war
Landrat Claus Schick (Foto oben),
der Thomas Feser vor 25 Jahren
als jüngstes Kreistagsmitglied willkommen hieß und seitdem seine
politische Laufbahn mit begleitet
hat. Hans Steib, damals Kreisbeigeordneter, habe seinerzeit dem
jungen Mann mit langem Haar und
legerer Kleidung gesagt: „Thomas,
Du bist jetzt im Kreistag, da kriegst
Du eine Aufwandsentschädigung
und davon kannst Du zum Frisör
gehen und Dir einen Anzug kaufen.“ – Vom Kreistagsmitglied zum
Chefsessel auf Burg Klopp sei der
Weg für Thomas Feser nicht immer
gerade verlaufen, das sei menschlich. Letztlich sei es wichtig, dass
man seine Richtung nicht verliert, seinen eigenen roten Faden,
seinen inneren Kompass. Und so
überbrachte Claus Schick Thomas
Feser, der ab 1999 Kreisbeigeordneter und damit Schicks Stellvertreter war, einen Kompass sowie
einen irischen Segenswunsch:
Möge Dir Dein Weg immer freundlich begegnen, möge der Wind Dir
den Rücken stärken.
Möge die Sonne Dein Gesicht erhellen und der Regen um Dich her
die Felder tränken.
CDU-Landeschefin Julia Klöckner griff das Bild von Thomas Feser als langhaarigen, loddeligen
Neu-Politiker auf: „Schauen wir
ihn uns heute an: Die Haare sind
ordentlich und er trägt einen Anzug.“ Seine Sichtweisen aus einem
bunten Leben „tun der Stadt Bingen sehr gut.“ Und schließlich haben seine pragmatische Art, Mut
und Initiative schon jetzt tiefe Spuren hinterlassen: Die „Binger Erklärung“ steht bundesweit für die Initiative von Städten, die von Hertie-Schließungen betroffen waren
und sie erreichte ein Einlenken und
Verhandeln der Investoren. Ein
zweiter herausragender Erfolg ist
der Erhalt des Binger Heilig-GeistHospitals. Ob es sich wirklich so
zugetragen hat, wie es Landrat
Claus Schick darstellte, dass Thomas Feser zu Karl Kardinal Lehmann marschiert sei und rundheraus gesagt habe „Hören Sie mal,
Herr Kardinal, wir habe da ein Riesenproblem“, ist nicht verbrieft.
Fakt ist aber, dass es mit Hilfe der
Kirche gelungen ist, das Krankenhaus in Bingen zu erhalten.
Volleyballerinnen
im Bundesfinale
Higa-Mädels sind nicht zu schlagen
Das Bild zeigt von links in der oberen Reihe: Anna Dickenscheid, Melina
Frey, Angelina Schwarzkopf, Elena Müller, Coach Stephan Hassemer,
untere Reihe: Klara Sachsenhauser, Tabea Krolla, Leonie Müller.
Foto: J. Haubricht
Bingen (red). Die Volleyball-Mädels der Hildegardisschule waren auch in der dritten Runde des
Wettbewerbs „Jugend trainiert für
Olympia“ nicht zu schlagen. Souverän erkämpften sie sich beim
Landesentscheid am 20.02.15 gegen zwei Gegner den Titel des
Landesschulmeisters und lösten so gleichzeitig das Ticket zum
Bundesfinale nach Berlin. Auch
wenn die Higa-Mädels die beiden
Spiele insgesamt dominierten,
fehlte es nicht an Spannung. Die
Gegnerinnen kämpften sich, vor
allem durch mehrfache Punktgewinne in Folge, immer wieder zu-
rück ins Spiel. Die Volleyballerinnen gaben die Spiele doch zu
keiner Zeit wirklich aus der Hand,
sodass sie letztendlich beide Partien mit 2:0 Sätzen gewannen.
Gleich bei ihrer ersten Teilnahme
an dem Schulsportwettbewerb
„Jugend trainiert für Olympia“
dürfen die Nachwuchstalente nun
in ihrer Altersklasse – 12-15 Jahre
– im Bundesfinale in Berlin vertreten. Während ihres Aufenthalts in
der Hauptstadt werden sie dann
auf die Landesschulmeister der
15 anderen Bundesländer treffen
und gegen diese um den Bundessieg spielen.
11. März 2015 | KW 11
Neue Binger Zeitung | 13
Familienanzeigen
Gott, gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Gott, gebe mir die Geduld mit Veränderungen, die ihre Zeit brauchen,
und Wertschätzung für alles, was ich habe.
Toleranz gegenüber jenen, mit anderen Schwierigkeiten
und die Kraft aufzustehen und es wieder zu versuchen.
(Gelassenheitsgebet von Reinhold Niebuhr)
Unser langjähriger Angelfreund
Josef Hecker
ist am 20. Februar 2015
im Alter von 78 Jahren verstorben.
Mit ihm verlieren wir einen guten Freund,
der auch lange Jahre im Vorstand war.
Wir werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten.
Wir sagen Ja!
Eva-Maria Schmidt & Michael Wolfl
Angelverein Rhein-Nahe-Eck Bingerbrück
Bingen, im Februar 2015
NACHRUF
Bingen-Sponsheim
Der Gaulsheimer Carneval Club 1959 e.V.
trauert um sein Ehrenmitglied, Herrn
Sebastian Ruder
Wir verlieren mit ihm ein Gründungsmitglied,
das über viele Jahre als Aktiver die Vereinsgeschichte
mitgestaltet hat.
Als Büttenredner, Protokoller und Tänzer im
Männerballett, war er erfolgreich und sehr beliebt.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Gaulsheimer Carneval Club 1959 e.V.
Michael Maus
1. Vorsitzender
am 13. März 2015
Bad Kreuznach-Planig
Aktuell
16 | Neue Binger Zeitung
Sanierung der
Himelsbach-Siedlung
Nachgefragt
Regina Hahn-Blaik
Bingen (sh). Mit einem vielfältigen Angebot, von der Hausaufgabenhilfe über Ferienbetreuung
bis hin zum Frauentreff, möchte
der Stadtteiltreff in Bingen-Büdesheim eine familienfreundliche Atmosphäre in diesem Binger Stadtteil schaffen, damit sich
dort Eltern, Kinder und Jugendliche wohl fühlen können. Träger der Einrichtung ist der „Förderverein Soziale Arbeit Bingen
e.V.“, der 1997 gegründet wurde. In Zusammenarbeit und mit
Unterstützung der Stadtjugendpflege Bingen, der Stadt Bingen,
der Kreisverwaltung Mainz-Bingen und des Landes RheinlandPfalz engagiert sich der Verein
in der Stadtteilarbeit und möchte
ergänzend zu privaten Angeboten eine zentrale Anlaufstelle für
Familien sein.
Regina Hahn-Blaik ist Diplom-
Sozialpädagogin und seit 2001
im Stadtteiltreff tätig, der in einer 2-Zimmer-Wohnung in der
Georgestr. 17 zu finden ist. Mit
der neuen Binger Zeitung unterhielt sie sich über eines der Angebote des Stadteiltreffs, das
Büdesheimer
Kinderkarussell,
das sich an Kleinkinder ab einem
Alter von 8 Monaten bis hin zum
Kindergartenalter mit ihren Vätern und Müttern richtet. Fotos: Sandra Hebel
Seit wann gibt es das
Kinderkarussell?
Eigentlich gibt es dieses Angebot
schon seit 2002, wobei die Bezeichnung Kinderkarussell erst
seit 2009 genutzt wird. Wir verstehen uns als ein Parallel-Angebot zu den bestehenden Krabbelkreisen. Wir sind sehr offen, man
muss sich nicht anmelden, kann
einfach vorbeischauen und Kursgebühren fallen auch keine an.
Wie sieht ein Treffen des
Kinderkarussells aus?
Bei uns stehen die Kinder im Mittelpunkt. Unser Konzept sieht eine Struktur vor, die für Kinder eine Orientierung und Stütze ist
und sie zudem auf den Kindergarten vorbereitet. Im ersten Teil
wird gesungen und gespielt. Singen – besonders in Verbindung
mit Bewegung und Körperkontakt – ist etwas ganz Wichtiges
in diesem Alter. Danach gibt es
eine Frühstückspause mit ObstTeller, damit die Kinder sehen, wie schön ein gemeinsames
Frühstück sein kann. Der zweite
Teil soll dann die Kreativität fördern, es wird gebastelt. Die Kleinen lernen etwas mit ihren Hän-
den zu schaffen, das sie dann
mit nach Hause nehmen können.
Zum Abschluss gibt ist immer ein
Schlusslied.
Wie wird das Angebot
angenommen?
Wir haben eine relativ hohe Fluktuation, da die Kinder schon früh
in den Kindergarten kommen. Im
Durchschnitt sind um die zehn
Kinder da. Wir sind sehr froh,
dass wir die Räumlichkeiten der
Rhein-Nahe-Schule nutzen können, wo es zudem ein geeignetes
Außengelände gibt.
Was sind Ihre weiteren
Aufgaben im Stadtteiltreff?
Wir sind eine kleine Einrichtung
und unsere Kapazitäten sind sowohl räumlich als personell ausgeschöpft. Ich bin halbtags im
Stadtteiltreff und kümmere mich
neben der Hausaufgabenhilfe um die Organisation der weiteren Angebote wie zum Beispiel
Ferienprogramme, Sozialberatungen, Bastelnachmittage, Lesenächte, Grillfeste oder das Kinderfest. Meine Kollegin kommt
zwei Nachmittage in der Woche
zur Unterstützung.
KW 11 | 11. März 2015
Was wünschen Sie sich
für die Zukunft?
Unsere Angebote sind gut nachgefragt, es läuft für uns optimal
und ich bin froh, wenn wir unsere
Angebote auch weiterhin gebührenfrei anbieten können. Ich bin
schon sehr lange hier im Stadteiltreff und finde es schön zu sehen, was wir schon alles bewirkt
haben. Im vergangenen Sommer
hat zum Beispiel eine Jugendliche, die selbst als Kind hier bei
uns Angebote wahrgenommen
hat und nun kurz vor dem Abitur
steht, ein Projekt für Kinder angeboten. Diese Entwicklung zu sehen berührt natürlich sehr.
Kurz und Knapp
Büdesheimer Kinderkarussell, Mittwoch 18. März um 9.30 – 11.15 Uhr,
Erdgeschoß der Rhein-Nahe-Schule, Burgstr. 17
Weitere Informationen über den Stadtteiltreff 06721-42323, www.fsa-bingen.de
Bauwerk soll etwas ganz besonderes werden
Bingen (red). „Jahrelang wurde in
den sogenannten Kempter Rundbau nichts investiert. Das Gebäude wurde leider einfach sich
selbst überlassen“, erklärt Michael Hüttner, SPD-Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender der SPD
Kempten/Gaulsheim. Nun soll eine erhebliche Summe in die Siedlung investiert werden, die den
gesamten Bereich wieder im neuen Glanz erstrahlen lassen soll.
„Im letzten Planungsausschuss
hat sich die SPD daher dafür eingesetzt, dass wir unbedingt städtisches Fördergeld in die Hand
nehmen, damit der Investor, der
an dieser Stelle einiges umsetzen
möchte, handlungsfähig ist“, so
Hüttner weiter. Die HimelsbachSiedlung stellt für die SPD einen
wichtigen architektonischen Bau
dar, der wesentlich das Kempter
Ortsbild prägt. „Wer am Ortseingang in Kempten einfährt, dem
fällt diese Siedlung direkt auf.
Dass dieses Gebäude einmal etwas ganz besonderes war, gerät
aber leider schnell in den Hintergrund, da es aktuell in einem sehr
schlechten Zustand ist“, erklärt
Hüttner. Die SPD freut sich daher,
dass sich dieser Zustand nun ändern soll.
„Dass hier etwas geschieht, ist
natürlich sehr wichtig. Wir müssen aber auch unbedingt im Blick
behalten, dass dort Menschen leben, für die sich die Wohnsituation nun maßgeblich ändert“, ergänzt SPD-Fraktionsgeschäftsführer und stellv. Vorsitzender
der SPD Kempten/Gaulsheim,
Rouven Winter. „Dass hier im erheblichen Maße investiert und
die Bausubstanz deutlich verbessert wird, wird natürlich zwangsläufig dazu führen, dass die Mieten deutlich angehoben werden.
Wie verträglich das für die Menschen ist, die dort leben, muss sich
erst noch zeigen. Die Möglichkeit,
dass diese Umstände dazu führen, dass die Mietpreise für diejenigen, die dort leben, nicht mehr
haltbar sind, ist aber natürlich gegeben. Wir haben die Stadtverwaltung Bingen daher gebeten,
bereits jetzt die entsprechenden
Gespräche zu suchen, damit bei
Bedarf entsprechende Lösungen
gefunden werden, die für jeden
vertretbar sind“, so Winter. „Wenn
wir das schaffen und der Investor
hält, was er verspricht, dann wird
Kempten enorm aufgewertet
werden. Das ist dann im Interesse
aller“, so Hüttner abschließend.
Leserbrief
Eine „Stiefkind“-Entscheidung
„Dauerrot für Gaulsheimer
Ampel“, so heißt die Entscheidung unserer „Volksvertreter“ im Binger Bauausschuss für den kleinsten
Binger Stadtteil. Damit wird
wieder einmal mehr als deutlich, was Gaulsheim für eine Wertstellung bei unseren
Volksvertretern hat. „Ein
Ortsteil 4. Klasse“! Der Bereich der „Gaulsheimer Ampel“ ist ein äußerst problematischer Straßenabschnitt
(Rennstrecke). Hier befindet sich in unmittelbarer Nähe die Grundschule und „Rheinauenhalle“, welche auch
als Sporthalle dient und auch
von Kindergartenkindern genutzt wird. Auch wohnen
hier auf einer sehr kurzen
Straßenlänge weit mehr als
ein Dutzend Kinder. Die Entscheidung ist auch ganz klar
ein „Schlag ins Gesicht“ der
Anwohner. Denn Autoabgase von Dauerrot ausgebremsten Autos will hier niemand. Des weiteren wird die
Unsitte, die man ja hier per-
manent „bewundern“ kann,
zunehmen, dass nach der
Umschaltung auf Grün ordentlich Gas gegeben wird,
denn die Standzeit muss ja
wieder hereingeholt werden.
Dass diese Entscheidung aus
Kostengründen gefallen ist,
ist angesichts dessen, was
die Stadt Bingen zurzeit an
Millionen investiert, mehr als
lachhaft. Denn die Summe,
die hier investiert werden
müsste, kann man sicher getrost als „Peanuts“ bezeichnen. Lasst doch am besten
alles so wie es ist, und investiert das Geld für die komplett neue Ampel lieber in
ein „Denkmal“ auf einem
Kreisel in der Binger Innenstadt! Alle die für „Dauerrot“
gestimmt haben, sollten sich
schämen!
Leserbriefe geben nicht die
Meinung der Redaktion wieder, sondern die des Verfassers. Die Redaktion behält
sich vor, Leserbriefe zu kürzen.
REGION
20 | Neue Binger Zeitung
Termine
VG Rhein-Nahe
SPD-Ortsverband
Versammlung
Oberheimbach. Der SPD-Ortsverein lädt alle Mitglieder zu
seiner Generalversammlung für
Freitag, 13. März, 19 Uhr, ins Dorfgemeinschaftshaus ein.
Auf der Tagesordnung stehen die
Neuwahlen des Vorstandes und
der Delegierten sowie der Bericht von Vorstand, Fraktion und
der VG. Als Gast wird MdL Michael Hüttner anwesend sein, um
Aktuelles aus dem Landtag zu
berichten.
Malteserhilfsdienst
Seniorennachmittag
Niederheimbach. Am Freitag, 20.
März, um 15 Uhr, findet im Pfarrzentrum, Rheinstraße 74, der Seniorennachmittag der Malteser
statt. Er fängt mit einer Kreuzwegandacht um 14:30 Uhr in der
Werktagskapelle an.
Anschließend gibt es eine Stärkung mit eingelegten Heringen
oder Quark und Pellkartoffeln.
Bitte bei der Anmeldung angeben. Mit Frühlingsliedern und
Brett- und Kartenspielen wird
der Nachmittag gestaltet. Anmeldung bis Dienstag, 17. März, bei
Frau Roswita Werner, Tel. 067436126. Ein Kostenbeitrag von 4 Euro wird erhoben.
Abenteuer Blutspende
Blutspendeaktion
Weiler. Mut beweisen, auf andere Menschen einlassen, über seinen Schatten springen, ein Erlebnis teilen.
Die Malteser Weiler laden gemeinsam mit dem Blutspendedienst West des DRK alle aktiven
Blutspender und die, die es werden wollen, am Mittwoch, 18.
März, 17-20.30 Uhr in der Bürgerstube der Rhein-Nahe-Halle,
zu einer Blutspende-Aktion ein.
Stärkung gibt es dann am gesundheitsbewussten Buffet.
Bacharach. In der Mittelrheinhalle findet am Samstag, 14. März,
von 13-15 Uhr ein Kindersachenbasar statt.
Wir für Sie
Tel. 06721-91 92 0
info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter
www.neue-binger-zeitung.de
Termine
VG Rhein-Nahe
Einfach tierisch
Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg
Dr. Rolf Spangenberg ist als tierärztlicher Berater der ZZFOnlinepraxis unter www.zzf.de
kostenlos zu kontaktieren.
Kastration bei Katern
Meerschweinchen kastrieren
Kater werden bei uns häufig kastriert, dieser Eingriff ist aber nicht
unbedenklich. Als impotente Geschöpfe kommen sie auf „dumme Gedanken“, und gehen auf
die Vogeljagd. Dabei sind Katzen doch für die Mäusejagd geschaffen. Was meinen Sie dazu?
Wir haben zwei Meerschweinchenpaare in einem großen Gehege und zwei Häuschen, die schon
mehrfach Junge bekommen haben. Wir wissen nicht mehr wohin damit, der Zoofachhandel will
sie nicht abnehmen. Jetzt wollen wir die Böcke kastrieren lassen, Bekannte sagten aber, das
Ihre Sorgen lassen sich wohl zer- wäre nicht oder nur sehr schwer
streuen! Tiere allgemein, natürlich möglich. Was sagen Sie dazu?
auch Katzen, sind sich eines körperlichen Mangels nicht bewusst. Natürlich ist das möglich. Es ist alKater spüren also nicht, dass sie lerdings nicht ganz so einfach, wie
nicht mehr potent sind. Daher wer- bei anderen Tierarten, doch Tierden sie auch nicht pervers; übri- ärzte wissen damit umzugehen
gens ist der Vogelfang für Katzen (Vollnarkose). Es ist sehr vernünfnicht ungewöhnlich und keines- tig und richtig, Meerschweinchen
falls pervers.
in Gruppen zu halten – Weibchen
mit kastrierten Böcken haben sich
besonders bewährt.
Schwanzbeißer
Mein Boxer-SchäferhundMischling ist offenbar verrückt!
Aus nichtigem Anlass springt
er auf, rennt los und jagt seinen eigenen Schwanz. Gelegentlich beißt er hinein, sodass blutende Wunden entstehen. Was sollen wir nur tun?
Dieses Schwanzbeißen ist nicht
einmal selten. Es handelt sich um
eine Verhaltensstörung, so wie
das Nägelkauen bei Kindern. Ablenkung durch Spiel könnte helfen,
der Tierarzt hat dagegen auch einige Medikamente vorrätig. Doch
wenn das Beißen nicht aufhören
will und unangenehme Wunden
entstehen, bleibt manchmal als
letztes Mittel nur die Schwanzamputation (Kupieren).
Musikalische Reise
von Salzburg nach Oslo
Soonwald Gitarrenquartett erfreut Zuhörer mit klassischen Klängen
Bach gezupft auf Saiten - das Soonwaldquartett weiß, wie man Klassiker
interessant macht.
Foto: privat
Seibersbach/Dörrebach
(red.)
Wenn man den Namen Johann
Sebastian Bach hört, vermutet
man häufig zuerst einmal barocke
Orgelklänge oder Oratorien für
große Orchester und Chöre. Dass
aber Bach-Choräle auch auf vier
Gitarren faszinierend klingen können, boten J. Baltz-van der Eijk, M.
Herrmann-Langhans, S. Greiff und
U. Andres als Soonwald Gitarrenquartett eindrucksvoll dar. In der
62. „Musik am Montag um 7 nach
Umwelttag
Müllsammelaktion
Willkommen zur weiteren Folge
unserer Serie „Einfach tierisch“
mit dem beliebten Ingelheimer
Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.
Kindersachen
Basar
KW 11 | 11. März 2015
7“ in der evangelischen Kirche in
Dörrebach erklangen neben Bach
auch die kleine Nachtmusik von
Mozart, der berühmte Canon von
Johann Pachelbel und die Peer
Gynt-Suite Nr. 1 mit ihrer herrlichen
Morgenstimmung.Mit kleinen Erklärungen zu den jeweiligen Stücken unterhielten die Künstler das
Publikum kurzweilig. Dieses dankte den Musikern dann auch gerne mit anhaltendem Applaus. Bereits zum 62. Mal konnte die Evan-
gelische Kirchengemeinde Seibersbach „Musik am Montag um
7 nach 7“ ohne Eintrittsgeld anbieten. Die von Kirchenmusiker Michael Hombach mit hohem Engagement auf Spendenbasis organisierte Konzertreihe erfreut sich
seit 2008 stetig wachsender Zuhörerzahlen. So war auch diesmal
die Dörrebacher Kirche wieder
gut gefüllt. Da im April der erste
Montag des Monats Ostermontag
ist, pausiert die Konzertreihe. Damit den Zuhörern die Zeit bis zum
nächsten Konzert am 4. Mai (Alphornensemble) nicht zu lang wird,
wird es ein Sonderkonzert am 18.
März um 19.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Seibersbach
geben. Das Neva-Volga-Ensemble, das bereits zum dritten Mal in
der Kirchengemeinde gastiert,
wird russische Musik und Gesänge darbieten. Auch hier ist der Eintritt frei, gerne jedoch eine Spende am Ausgang erbeten. Der Erlös
des Sektverkaufs bei diesem Konzert ist zu Gunsten der dringend
benötigten Innenrenovierung der
Seibersbacher Kirche bestimmt.
Niederheimbach. Die Ortsgemeinde lädt gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Heimbachtal zum Umwelttag ein. Treffpunkt ist am Sa.,
21. März, um 9 Uhr, am Parkplatz
am Kindergarten. Über viele freiwillige Helferinnen und Helfer ist
man erfreut. Wer Lust hat und mithelfen will, den Ort von Unrat und
wild abgelagerten Gegenständen
zu reinigen, ist dazu eingeladen.
Als Transportmittel sind bisher der
Gemeindeschlepper und ein Feuerwehrfahrzeug vorhanden. Freiwillige mit Traktor oder PKW mit
Anhänger sind herzlich willkommen. Nach getaner Arbeit wird es
als kleines Dankeschön wie immer
eine deftige Brotzeit mit Limonade für die kleinen Helfer oder auch
einer Flasche Bier für die großen
Helfer geben.
„Der Heiler von Weiler“
Theaterabend
der Malteser
Weiler. Aufgrund der unkonventionellen Behandlungsmethoden des
Landarztes Dr. Bacchus schicken
die Ärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung einen Kontrolleur in die Praxis, der den Doktor
disziplinieren soll. Das erweist sich
als schwierig, da die Frau Bürgermeister ihre Vision, die ländliche
Gemeinde zu einem Kurort zu machen, mit aller Beharrlichkeit verfolgt. Auch die notorische Wilma
Öfter bringt den Doktor durch ihre
täglichen Besuche an den Rand der
Verzweiflung. Als dann auch noch
eine Detektivin und Patienten aller Herren Länder auftauchen, ist
das Chaos perfekt. Wird es dem
Doktor mit der Unterstützung seiner Sprechstundenhilfe und seiner
Putzfrau gelingen, das Chaos abzuwenden? Die Malteser Theatergruppe Weiler wird die Auflösung
bringen. Die Aufführung „Der Heiler von Weiler“ findet am Samstag,
28. März, um 20 Uhr in der RheinNahe-Halle statt. Kartenvorkauf ab
Sa, 7. März, in der Bäckerei Stumpf/
Schaumlöffel, Stromberger Str. 46,
täglich außer montags, oder unter
Tel.06721-308564 oder per E-Mail
info@malteser-weiler.de.
Winzer- und
Neubürgerempfang
Veranstaltung
Gau-Algesheim. Bei der Prämierung der DLG schnitten die GauAlgesheimer Winzer sehr gut ab.
Aus diesem Anlass findet am Freitag, 20. März, ab 19 Uhr, im Festsaal des Schlosses Ardeck, ein
Empfang statt. Auch Neubürger
sind zu diesem Anlass herzlich
eingeladen.
REGION
22 | Neue Binger Zeitung
Termine
VG Gau-Algesheim
Philatelistentreffen
Tauschabend
Gau-Algesheim. Der nächste Tauschabend des Vereins für
Briefmarkenkunde 1984 e.V. findet am Dienstag, 24. März, im
Pfarrer – Koser – Haus (Monika-Saal), Grabenstrasse 28, statt.
Um 18 Uhr beginnt die Jugend,
ab 19 Uhr kommen die Erwachsenen hinzu. Kataloge und Prüfgeräte zur Markenbestimmung stehen allen Anwesenden zur Verfügung. Alle Vereinsmitglieder und
Interessenten sind eingeladen.
Weitere Infos: www.verein-briefmarkenkunde.de.
VG Stromberg
Basar
Kinder- und
Spielsachen
Rümmelsheim. Am Samstag, 14.
März, findet von 11:30 bis 13 Uhr der
Kinder- und Spielsachenbasar des
Födervereins Kita Taka-Tuka-Land
Rümmelsheim e.V. in der Trollbachhalle, Hohlstraße 6a, statt. Für das
leibliche Wohl wird mit Kuchen,
Waffeln, Kaffee und Würstchen
direkt vom Holzkohlegrill bestens
gesorgt. Der Verkauf für Schwangere (bitte Mutterpass bereithalten) beginnt um 11 Uhr.
„Lebensraum
Untere Nahe e.V.“
Versammlung
Rümmelsheim. Alle Mitglieder
und Interessenten sind zur Mitgliederversammlung des Vereins „Lebensraum Untere Nahe
e.V.“ am Donnerstag, 19. März,
ab 20 Uhr, im Clubraum der
Trollbachhalle
Rümmelsheim,
eingeladen.
Führung zur Burgruine
Pfarrköpfchen
Archäologieverein
Stromberg. Am Samstag, 14.
März, startet der Archäologieverein ARRATA e.V. sein Jahresprogramm mit einer Führung über
die Burgruine Pfarrköpfchen.
Die beiden Burgpaten Norbert Zimmermann und Stefan
Link führen über die Burgruine, die in den 80er Jahren ausgegraben und restauriert wurde. Die Führung ist kostenfrei.
Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof, Warmsrother Grund (Autobahnabfahrt A61 in Richtung
Stromberg, hinter der Touristikinformation rechts abbiegen), 14
Uhr. Das Programmfaltblatt „Archäologie erleben!“ kann kostenfrei unter Tel. 06746-800818 angefordert werden. Weitere Infos
unter www.arrata.de.
KW 11 | 11. März 2015
Sternensucher – ein
Bilderbuch auf Lesetour
Termine
Stromberg
AWO-Osterkaffee
Josephine Ziprian war zu Gast in der Grundschule Schweppenhausen Treffen
Stromberg. Am Samstag, 14. März,
um 15 Uhr, findet der AWO-Osterkaffee der AWO Stromberg in der
Deutscher-Michel-Halle statt. Ein
kostenloser Fahrdienst ist eingerichtet: 14:30 Uhr am Gerbereiplatz
in Stromberg und um 14:45 Uhr in
Warmsroth, Bushaltestelle.
Newa - Ensemble
St. Petersburg
Kirchenkonzert
Josephine Ziprian (Bildmitte) im Kreise der Grundschulkinder Schweppenhausen (red). Die
Geschichte vom Rosa Schweinchen, welches nach den Sternen
sucht ist das erste Buch von Josephine Ziprian. Die Nachwuchsautorin aus Rheinland-Pfalz veranstaltet Lesungen, um ihr Werk bekannt zu machen. Unter anderem
gab sie am Freitag, 20. Februar,
eine Lesung in der Grundschule
Schweppenhausen. Begeistert haben die Kinder der ersten Klasse
das Abenteuer verfolgt und hatten
im Anschluss viele Fragen, sowohl
zu der Geschichte als auch zu seiner Entstehung. „Sternensucher“
ist ein Bilderbuch für Kinder im Alter von 2,5 bis 7 Jahren. Die Illustrationen der Geschichte stammen
ebenfalls von der Autorin. Entstanden ist es während ihres Studiums
zur Kommunikationsdesignerin an
der University of Applied Sciences
in Mainz. Ideenvorlage waren Geschichten rund um Rosa Schweinchen, welche die Schriftstellerin
ihrem jüngeren Bruder oft erzählt
hat. Papierfresserchens MTM-
Foto: privat
Verlag hat das Buch in sein Programm aufgenommen und wird es
auf den Markt bringen, sobald eine
bestimmte Anzahl an Vorbestellungen vorliegt. Das Kinderbuch
ist über die Internetseite des Verlages erhältlich. Eine Leseprobe ist
über die Onlineplattform des Verlages ebenfalls einsehbar: www.
papierfresserchens-buchshop.de.
Weitere Informationen zu der Gute Nacht Geschichte und der Autorin selbst finden sie auf ihrem Blog:
www.blog.ziprian-art-design.de.
Leidenschaft in Lego für
leuchtende Kinderaugen
Kreative Förderung des Farb- und Formverständnisses
Trechtingshausen (red). „Heute
kommt Schaust Lego bauen.“, so
begann die Argumentation eines
dreijährigen Kindergartenkindes,
um am Nachmittag länger in seiner Kita bleiben zu dürfen.
Herr Schaust kommt jede Woche
Mittwoch zu den Kindern in die Kita Schatzkiste seines Heimatortes
Trechtingshausen, wo, Woche um
Woche, eine ganze Stadt aus Lego
entstanden ist. Angefangen hat es
mit der Polizei und der Feuerwehr,
dann kamen noch eine Tankstelle,
ein Bahnhof und sogar ein Krankenhaus dazu. Das war ein unangefochtenes Highlight bei vielen
der Zwerge im Kindergartenalltag. Aber der Anfang, der war besonders spannend, es musste erst
Ordnung geschaffen werden. Für
die Kinder hieß das, Steine nach
Farben und Formen zu sortieren,
damit man nachher konzentriert
alles zusammenbauen konnte,
ohne suchen zu müssen. „Besser
kann man das Farb- und Formenverständnis gar nicht fördern. Die
Kinder haben gar nicht gemerkt,
wie sie lernen. Es macht einfach
Spaß und ergab mit den guten Erklärungen von Herrn Schaust einen Sinn für sie. Das sind die besten Voraussetzungen für ungeteilte Aufmerksamkeit.“, so Clau-
Seiberbsbach. Am Mittwoch, 18.
März, findet um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche Seibersbach ein
Konzert mit dem Newa - Ensemble aus St. Petersburg statt. In dem
abwechslungsreichen Programm
werden orthodoxe
Kirchengesänge, russische Romanzen, ukrainische und georgische Volksmelodien zu Gehör kommen. Der
Eintritt ist frei. Am Ausgang werden Spenden für das Ensemble erbeten. Nach dem Konzert lädt die
Evangelische Kirchengemeinde zu
einem Sektempfang ein. Dieser Erlös dient der Innenrenovierung der
alten Seibersbacher Kirche.
„Kultur vor Ort“
Vortrag
Waldlaubersheim. Elke Schowalter ist seit einiger Zeit im Besitz
von Originaldokumenten aus geschichtsträchtigen Epochen, unter anderem auch aus Waldlaubersheim. Am Freitag, 13. März, 19
Uhr, im Gemeindezentrum, Waldlaubersheim, wird Elke Schowalter
einen Vortrag mit dem Thema „Feier zwischen Glauben und Tradition
- die Konfirmation in historischer
Sicht“ halten.Freier Eintritt, Spenden sind willkommen. Infos unter
www.kvo.de.to.
VG Langenlonsheim
Mit Spaß dabei: v.l.n.r.: Friedhelm Schaust; Julian Cömlekci, Alessandra
Clothilde; Claudia Pongratz-Dumont; Ariane Heimen und die Kita-Kids.
Foto: Friedhelm Schaust
dia Pongratz-Dumont, Leiterin der
Kita. Und wer ist Herr Schaust?
Friedhelm Schaust hatte schon immer eine Leidenschaft für Modellbau und für die Arbeit mit Kindern,
auch als er noch selbst zur Arbeit
ging. Seit den frühen 80er Jahren
betreibt er eine private Modelleisenbahnausstellung. Aus den Eintrittsgeldern konnte er über die
Jahre 11.000 Euro an wohltätige
Einrichtungen spenden und finanzierte auch die große Holzeisenbahn auf dem Spielplatz der Kita
in Trechtingshausen. Seine Tochter brachte ihn darauf, seine Liebe für Modellbau und Lego für
die Kinder einzusetzen und sie
doch auch gleich an seiner Begeisterung teilhaben zu lassen. Es
ist geglückt. Die Kinder waren mit
Feuereifer im Legofieber und im
Herbst geht es weiter. Dann wird
die Schifffahrt in Angriff genommen. Bis dahin wird Herr Schaust
die Mittwoch-Nachmittage mit
Zauberei und alten Brettspielen
seiner Kindheit bereichern. „Für
die Kinder ist es wichtig, auch mit
männlichen Vorbildern den Tag zu
gestalten.“, begrüßte PongratzDumont das willkommene Engagement des Herrn Schaust. Weitere Bilder gibt es unter der Facebookseite des Förderverein Kita
Schatzkiste Trechtingshausen.
„Hingugger“
Fotowettbewerb
Langenlonsheim. Die Touristinformation Langenlonsheim schreibt
ihren 3. Fotowettbewerb aus. Unter dem Motto „Hingugger“ sollen alle Hobbyfotographen motiviert werden, ihre Heimatzu fotografieren. Es sind nur Bilder aus
den Orten der VG Langenlonsheim
gefragt und nur aktuelle Aufnahmen. Abgabeschluss der Fotos ist
der 31. Oktober 2015. Es wurden
Preisgelder insgesamt von 500
Euro ausgeschrieben. Die Bedingungen sind auf der Homepage
der VG nachzulesen. Rückfragen
aber auch gerne über Frau Mang
unter Tel. 06704-92944 (8-12 Uhr)
oder E-Mail: touristinfo@vglangenlonsheim.rlp.de.
11. März 2015 | KW 11
Schnäppchen
Immobilien
Wir kaufen KFZ aller Art
Firmenwagen, Lkw, Busse usw.
auch Unfall- und Motorschaden, hohe km.
Wir zahlen Höchstpreise
Immer für Sie erreichbar von Mo. bis So.
Tel: 0671/20120877 · Mobil: 0176/24769008
Umzüge Saalwächter
• Orts-, Nah-, Fern-,
Auslandsumzüge
• Lagerung
• fachgerechte Möbel- und
Küchenmontage
• verbindliche Festpreise
• Teil- und Vollservice
• Möbelaußenaufzug
Bingen 49 19 40
Bad Kreuznach 2 55 78
8
Jahre
Bingen
Kostenloser Lieferservice ab
einem Bestellwert von
$ nach Büdesheim,
Dietersheim & Münster-Sarmsheim.
Bei weiterer Entfernung nach Ockenheim, Bingen, Bingerbrück
und Kempten 1,30€, nach Gaulsheim o. Sponsheim 1,80€.
9,90
06721-490333
ÖffnungSzeiten:
Dienstag - freitag:
11.30 - 14.00 uhr
Dienstag - freitag:
17.00 - 22.00 uhr
Sa., So. & feiertags: 17.00 - 22.00 uhr
Kaufangebote
Mercedes Benz C280, Bj. 1996,
307tkm, TÜV08/15, Automatik,
2. Getriebe, Zylinerkopfdichtung
neu, 1.350€
Tel. 0177/3435066
Schlafzimmerbett, 2x2m, weiß,
inkl Lattenrost u. Matratzen u. 2
Nachttische, Preis VHB
Tel. 06721/14636
195 Stück Eisenberg/Pfalz
Dachziegeln naturrot E32, 170
Stück Naturschiefer 30x30 cm,
Preis VHB
Tel. 0152/08454788
Zu verkaufen: 4 Sommerreifen
mit Felgen 205/60R1591H für
SLK, Preis VHB
Tel. 0152/08454788
Kaufgesuche
Suche alte Schreib- und
Nähmaschinen zu kaufen
Tel. 0157/80469043
Berlin Strasse 101 · 55411 Bingen-Büdesheim
Nachhilfe für Mathe,
Deutsch, Englisch
6,00 € / 45 Min
von Studenten.
01579/2323110
Sonstiges
Baugrubenaushub in Horrweiler
gegen Abholung ca. Mitte März
abzugeben
Tel. 0171/3216795
Bekanntschaften
Netter ER sucht nette SIE ab
40 J., gerne auch m. Kind für
gemeinsame Unternehmungen
Tel. 0157/755844460
Stellenangebote
Von Privat: Helfer für
Gartenarbeit gesucht
(Waldalgesheim) Teichbau,
Gehweg, Freisitz etc.
Stundenlohn 10€
Tel. 06721/988530
Wer kann Sträucher und Bäume
kürzen?
Tel. 06721/400090
2 Stück:
Beco Sanamed
Lattenrost
Größe ca. 90 x 195 cm mit
Schulterabsenkung durch
Speziallagerung der Federleisten im Schulterbereich.
Individuelle Härtegradeinstellung in 3 Stufen.
Stückpreis: 50 EUR VHB
Telefon 0175 - 272 54 21
Neue Binger Zeitung | 25
Von Privat von
querschnittgelähmter Frau
tägliche Pflege, Beginn
morgens zw. 8:00 u. 9:00
Uhr, gesucht. Bezahlung über
Tarif. Kontaktaufnahme unter:
Tel. 06721/1877950 oder
0151/15557867 oder
doris.rb@hotmail.com
Stellengesuche
Erfahrene Lehrerin erteilt
Nachhilfe in Französisch, Latein,
Mathe, Deutsch, 5-7. Schuljahr,
Bgn.-Büdesheim
Tel. 06721/408811
Angebote
Bgn.-Sponsheim, Souterrain,
100m², 4 ZKB m. WC, G-WC,
Garten, KM 540€+NK250€+2
MM KT
Tel. 0160/96639155
Bgn.-Dromersheim, 3 ZKB,
ca. 80m², Flur, gemeinschaftl.
Waschkü., Keller u. Stellpl., frei ab
01.05.15
Tel. 06721/975964
Bgn.-Büdesheim, Appartement zu
vermieten, ab sofort frei.
Tel. 06721/1596592 oder
0157/71895034
Sprendlingen, 4 ZKB, 560
€+NK+KT, an ruhige Mieter,
f. 3-4 Pers., Haustiere n. Abspr.
Tel. 06701/202805
Biete preisgünstige Lagerfläche
in verkehrsgünstiger Lage
zwischen Bingen und Büdesheimbestens anfahrbar- m² Preis ab
4,00 €
Tel 01525/3639264
Ladenlokal mit 2 gr.
Schaufenstern, ca. 90m² und
Gewerbehalle ca. 250m², 4
Parkpl., in Bingerbrück, auch
einzeln zu verm.
Tel. 0151/42617767
2 Zi.-App., Kochnische, Dusche
in Gensingen (Nähe Bgn./
Ingelh./KH) 295€+NK+PKWStellpl.25€+KT
Tel. 0172/6300625
Bgn.-Büdesheim, 2 Zi., Kü. mit
EBK, Bad, Terr., frisch renov.,
sep. Eing., ca. 48m², KM
290€+NK100€+2 MM KT
Tel. 0171/5183089
Gensingen, 1 Zi.-Whg., ca. 40m²,
Bad, eingerichtete Kü., Kellerr.,
PKW-Stellpl., frei ab 01.04.15, WM
300€+KT
Tel. 06727/255
4 Zi.-Whg.(alte Mühle) bei
Stromberg, Speisekammer,
Abstellr., ca. 160m², 1.OG, gr.
Balk., PKW-Unterstellpl., frei ab
01.05.15, 600€+NK+KT
Tel. 06724/486 oder 6507
Schindeldorf, DHH zu verkaufen,
55m², 3 ZKB, off. Kamin, HZRaum, Abstellr., Terr., 400m²
Grdst. auf Erbbaurecht, Parkpl.,
VHB 40.000€
Tel. 0152/55926118
Schindeldorf, Haus m. 160m²,
800m² Grdst., 4 ZK,2 Bä., 1 Bad
neu san. m. Eckbadew., Empore,
Keller + 2 gr. Räume, Kamin, Wi.Garten, Terr. u. Blk., Parkpl. v. d.
Haus, VHB 138.000€
Tel. 0152/55926118
Bingen-Schnäppchen,
(Rochusallee), zu verkaufen: App.,
45m², EBK, Bad m. Badewanne,
Terr., Kellerr., (nur privat)
Tel. 06721/1596388
RMH, Stromberg-Schindeldorf,
67m², teilmöbl., KM
370€+NK70€+2 MM KT, ab
sofort zu verm.
Tel. 0163/1845231
s ImmobilienCenter
Uriges Gaststättengebäude
inkl. Eigentumswohnung
Im Herzen von Bingen-Büdesheim, Gaststätte
mit Innenhof, 1988 saniert, ca. 100 m² Nfl.,
Nebenraum, Getränkelager, geräumiger Keller.
ETW im 1. OG mit 5 ZKB ca. 95 m² Wfl.,
Energieausweis: bedarfsorientiert, Endenergiebedarf: 247 kWh/(m²∙a), Energieeffizienzklasse:
G, Hauptenergieträger: Gas
185.000 €
Vermieten oder selber Wohnen
mit Rheinblick
3-FH in Trechtingshausen, 3 ZKB, Terrasse,
4 ZKBB, 4 ZKB, ca. 170 m² Wfl., Grdst. 812 m²,
2 Garagen, 2 Stellplätze, BJ 1972, frei nach
Absprache Energieausweis: bedarfsorientiert, Endenergiebedarf: 185,40 kWh/(m²∙a),
Energieeffizienzklasse: F, Hauptenergieträger:
Elektroenergie
165.000 €
Wenn’s um Ihr Zuhause geht …
Telefon: 06721 704-19000
Immobilienberater
Dirk Schollmeyer
Weitere Angebote unter:
www.sparkasse.net
Im Auftrag der LBS Immobilien GmbH
s Sparkasse
Rhein-Nahe
Gesuche
Ältere Dame sucht in Bgn.-Stadt
oder Büdesheim eine 3 Zi.Eigentumswhg. zw. 80m² und
120m². Maximal im 1. OG od. m.
Aufzug. KP bis ca. 270.000 €.
Chiffre 06/11/15-A
Suche Eigentumswohnung/
Appartement im Raum Bingen/
Bad Kreuznach von privat zu
kaufen
Tel. 0151/41607375
Beamter u. kfm. Angest. m.
Kindern suchen Haus m. Garten
zum Kauf (bis 320.000€) od. zur
Miete (bis 1.200€) in Bingen u.
Umgebung, mind. 5 Zimmer
Tel. 0163/1845251
Frührentner, ruhig, sauber
(Grundsicherung) sucht zum
01.06.15 App., um 30m², renov.,
bis KM 300€, Raum Bingen
Tel. 0170/8886988
Junges, freundl. Ehepaar sucht
schönes Haus m. Garten zum
Kauf in Bingen, Büdesheim
od. Dietersheim. Preis bis ca.
250.000 €.
Tel. 0173/3406898
Neubau eines Reihenendhauses
In Bingen-Büdesheim erstellen
wir auf einem ca. 285 qm Bauplatz ein Reihenendhaus mit ca. 110
qm Wohnfl. 4 Zi, K, Bad WC und
GWC. Wärme- pumpe, FBH etc.
ohne Maler und Tapezierarbeiten.
Kaufpreis
ab 258.900,–
Bitte rufen Sie an und lassen
Sie sich beraten !
Bei Kreuznach: Gr. Wohnhaus mit
2 Garagen ca. 220 qm Wohnfl. in
sehr guter Ausstattung, Laminat im
gesamten Haus. Balkon und Terrasse. Öl-ZH von 1995. Innenhof und
Terrasse. Gewölbekeller, Areal ca.
434 qm Energieausweis wird erstellt.
Kaufpreis
Nur 169.000,–
Pluschke-Immobilien-Bingen
www.pluschke-immobilien.de
Tel.: 06721/43192
**"*)"*
$&&*"*(*
"**)"*
"*!"*"*"*!
*
*
#** *'%
Bingen Villenlage
1. Etage, Renov. Neubau 2006, 4 Zi.,
Kü, Di., Bad/2 WC, WZ + Terrasse
je 35 qm, ruhiger alleiniger
Garten, G-ETHZ.
Kalt 1.100€, + NK 150€;
Doppelgarage, Kaution,
provisionsfrei Miete im März frei.
( 0172/2964938 oder
06721/153766
Schöne, moderne Wohnung in
Bingen-Dietersheim zu vermieten:
3 Zimmer, Küche, Bad, Gäste-WC,
Diele, Flur, Balkon
80,2 qm (frei nach Vereinbarung).
Kaltmiete: 510,– € + NK + Kaution
Energieausweis vorhanden
von privat, Telefon 06721-41446
26 | Neue Binger Zeitung
SPD-Vorstand in Gaulsheim
und Kempten bestätigt
Neben Neuwahlen wurden kommunalpolitische Themen besprochen
Bingen (red). „Ich freue mich, dass
auf unserer Jahreshauptversammlung viele interessierte SPD-Mitglieder mit uns ins Gespräch kamen, um über das Ortsgeschehen in Gaulsheim und Kempten zu
sprechen“, erklärt Michael Hüttner,
der auf der Mitgliederversammlung der SPD Bingen-Ost einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt wurde. Rouven Winter und
Gabi Peter wurden ebenfalls einstimmig als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt. Gabi Peter wurde zudem in ihrem Amt als
Kassiererin bestätigt. Dieter Birkholz komplettiert als Schriftführer
den geschäftsführenden Vorstand
der SPD Gaulsheim und Kempten.
Zu weiteren Vorstandsmitgliedern
wurden gewählt: Brigitte Göbel,
Madeleine Hüttner, Sascha Roschel, Anne Schütz und Edmund
Schütz. „Das ist eine hohe Kontinuität, die wir hier in unserem
Vorstand repräsentiert sehen.
Damit können wir auch weiterhin
mittel- und langfristig planen und
uns der Arbeit für unsere Stadtteile widmen“, erklärt Hüttner. Neben der Neuwahl des Vorstandes
und den Delegiertenwahlen, wurde die Versammlung insbesondere
inhaltlich geprägt. „Wir haben aus
dem SPD-Ortsverein heraus einige Themen in die Stadtratsfraktion
getragen. So haben wir beispielsweise aktuell die Themen Ampelschaltung, Ortseingang und Hochwasserschutz in Gaulsheim auf die
Agenda der Binger Stadtpolitik
geholt“, erklärt Winter. „Das Parkraumkonzept, die Sanierung der
Himelsbachsiedlung und Bolzplätze für Kinder und Jugendliche haben uns jüngst in Kempten beschäftigt“, ergänzt Hüttner.
Rouven Winter berichtete zudem
aus der SPD-Kreistagsfraktion.
„Der Neubau der KFZ-Meldestel-
le und die neue sechs-Feld-Turnhalle für die Binger Grundschule und das SGG sind wichtige Investitionen, die der Kreis in Bingen einbringt“, so Winter. Neben
kommunalpolitischen Themen informierte Hüttner aber auch aus
der SPD-Landtagsfraktion. „Die
Mittel, die das Land RheinlandPfalz für die Stadt Bingen bereitstellt, sind enorm. Das Land macht
den Ausbau der Binger Innenstadt
erst möglich“, so Hüttner. Mit Blick
auf die Landtagswahl 2016 zeigte
sich Hüttner bereits kämpferisch.
„Damit Bildung weiter kostenlos
bleibt, keine KITA- oder Studiengebühren erhoben werden, damit
wir den Mindestlohn nicht kaputt
gemacht bekommen und damit
Rheinland-Pfalz weiterhin ökologisch-sozial regiert wird: Dafür wollen wir kämpfen und darauf freue ich mich bereits jetzt“, so
Hüttner.
KW 11 | 11. März 2015
Stellenangebote
Stellenausschreibung
Die Stadt Gau-Algesheim bietet in Zusammenarbeit mit dem
Internationalen Bund, einem freien Träger der Jugend-,
Sozial- und Bildungsarbeit, mehrere Stellen für
ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an.
Dabei sind Einsätze in verschiedenen kulturellen und gemeinwohlorientierten Einrichtungen möglich.
Derzeit bestehen bei der Stadt Gau-Algesheim Einsatzmöglichkeiten
in folgenden Einrichtungen:
• Stadtjugendpflege mit offener Jugendarbeit
• Schloß-Ardeck Kindertagesstätte
• Tourismusbüro
Die vollständigen Ausschreibungen zu diesen Stellen finden Sie
im Internet unter www.vg-gau-algesheim.de,
Rubrik: Stellenausschreibungen.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an Herrn Stadtbürgermeister Faust,
Stadt Gau-Algesheim, Marktplatz 1,
55435 Gau-Algesheim.
Wir suchen zum nächstmöglichen
Zeitpunkt in Vollzeit eine(n)
Karosseriebauer
mit Mechanik Kenntnissen. Oder eine(n)
Mechaniker
mit Karosserie Kenntnissen.
Des Weiteren suchen wir eine(n)
KFZ Lackierer
Anzeigen
- Anzeige -
Neu in Bingen seit 1. März 2015
Fußpflege & Kosmetik Bingen – Ihre erste Adresse
wenn es um Fußpflege, Kosmetik und Wellness geht!
Wir machen
nicht nur
Zeitung...
Schriftliche Bewerbungen bitte an:
Kreuznacher Autoklinik
Herrn Faßbender
Rheinhessenstraße 95
55545 Bad Kreuznach (Bosenheim)
Tel. 0671 - 65011
info@grathwohl-bad-kreuznach.de
Für die Bereiche
Sie sehnen sich nach einer kurzen
Auszeit und möchten etwas
Gutes für sich tun? Dann besuchen Sie mich in meinen neuen
Räumen in der Mainzer Str. 10 in
Bingen. Hier kann ich mich ganz
Ihrer Gesundheit, Schönheit und
Entspannung widmen. Dabei
setze ich, als Mitglied der Handwerkskammer Rheinhessen, auf
hochwertigste Pflege- und Kosmetikprodukte und effektvolle
Massagen sowie behutsame
Fußpflege. Ob Anti-Aging- oder
klassische Gesichtsbehandlung,
Peelings - gemeinsam finden wir
heraus, was Ihnen gut tut. Eine
Massage entspannt bis in die
Fußspitzen. Individuell, auf Ihre
Haut abgestimmte Gesichtsbehandlungen, wischen die Spuren
des Alltags weg. Schöne Hände
und gepflegte Füße - für einen
starken Auftritt.
Sie sind erschöpft? Ihre Haut ist
fahl und die Augen wirken müde? Meine Gesichtszonenbehandlungen zaubern ein neues
Lächeln auf Ihr Gesicht!
Lassen Sie sich bei mir in angenehmer Wohlfühlatmosphäre oder bei Ihnen zu Hause - von
Kopf bis Fuß verwöhnen und
entspannen Sie vom Alltag. Nehmen Sie sich Zeit für sich!
Ihre
Janine Laubenthal
Fußpflege & Kosmetik Bingen
Mainzer Str. 10
55411 Bingen
Tel. 0174-7989898
www.Fusspflege-Bingen.de
en auch
... wir übernehm
und die
ng
tu
al
die Gest
abwicklung
komplette Druck
Briefbögen,
n,
für: Visitenkarte
oschüren,
Flyer, Schilder, Br
er u.v.m
Poster, Jahrbüch
Wir suchen Mitarbeiter m/w in
fBingen
fBingen-Grolsheim
fIngelheim fBad Kreuznach
fStaplerfahren
· Frontstapler
· Seitenhub
fKommissionierung
fProduktion
fLagerarbeit
fEntsorgung
fReinigung
Übertariflich • Sofort • Unbefristet • Fahrtgeld
1 92-0
Tel. 0 67 21/9
ger-zeitung.de
in
-b
info@neue
Bahnhofstr. 4
55444 Schweppenhausen
Telefon 06724/60 57 10
tischlerei@vanbruegge.de
www.vanbruegge.de
Wir suchen Sie!
Tischlergeselle/in mit Berufserfahrung
im Bereich Möbelbau und Montage.
Wir bieten anspruchsvolles Arbeiten mit einem
modern eingerichteten Maschinenpark
Produktinsmabe(/w)
Produktionsmitarbeitr(m/w)
11. März 2015 | KW 11
Stellenangebote
Produktionsmitarbeiter (m/w)
Kosmetikproduktion
in
Bingen-Kempten
IMPACT bietet Ihnen nur das Beste:
Kosmetikproduktion Binge-Kemptengesucht.
Produktionsmitarbeiter (m/w)
Unser Team benötigt ab sofort in den Gebieten
Bad Kreuznach und Bingen Unterstützung:
Kommissionierer m/w
Reifenmonteure m/w
Elektroinstallateure m/w
Staplerfahrer m/w
Küchenhilfen m/w
Anlagenmechaniker m/w
Wir freuen uns, Sie persönlich kennen zu lernen
AB Zeitpersonal GmbH
Bosenheimer Str. 202 • 55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671/796077-0 • Fax 0671/796077-20
badkreuznach@ab-zeitpersonal.de
www.ab-zeitpersonal.de
Neue Binger Zeitung | 27
Suche für Kiosk
in Niederheimbach
von April bis Oktober
2015 engagierte
Servicemitarbeiter/in
Tel: 0173/3141232
Hr. Scheffel
gesucht.
für unsere Kosmetikproduktion in Bingen-Kempten gesucht.
Sie haben vorzugsweise Erfahrung im Kommissionieren oder
Konfektionieren? Sie arbeiten gerne im 2-Schicht-Betrieb? Sie
sind motiviert und zuverlässig? Dann bewerben Sie sich jetzt
bei Frau Katja Lindner, Tel. 06721/ 910015
unserKomtikpdBg-ch.
Reinigungskraft gesucht.
Bingen-Gaulsheim 1 - 3 x in der Woche
auf EUR 450,- Basis flexibel abrufbar,
möglichst mobil, gründlich und
zuverlässig für Innenreinigung
von Bussen.
MARKERT-Busreisen
Fon ( 06721 ) 160 89
Gewerbliche Hilfskräfte
Staplerfahrer/in
Lagermitarbeiter (Vollzeit)
Karrieresprung:
Wo wollen Sie in 5 Jahren stehen?
Das hairfree Institut Bad Kreuznach sucht
zur Erweiterung des Teams
Verkäufer/in in Voll/Teilzeit
Ihre Stärken:
• Spaß an Verkauf und
Kundenberatung
• Sie sind kein Ja-Sager,
aber Teamplayer
Das könnte Ihr
Arbeitsplatz sein...
• Sie wollen vom Hamsterrad aufs Rennrad
Wir bieten:
• Gute Verdienstmöglichkeiten
• Ausbildung auch für Quereinsteiger
• Bewerber über 50 willkommen
hairfree Betriebs GmbH
Rheinstr. 19-21, 64283 Darmstadt
Tel. 06151 – 951 00
jobs@hairfree.com
Wir lieben Menschen, die anpacken
und durchstarten wollen!
Schriftliche Bewerbung
erbeten.
Wir suchen
Umzugshelfer
sowie
An der Graswiese 21
55413 Weiler
Tel. 06721 340 97
Fahrer aller Klassen
(Festeinstellung möglich)
0 67 21 / 49 19 40
LWIIIIIIIIII
Wir suchen ab sofort in Grolsheim
Sicherheitsmitarbeiter/-in
im Objektschutz / Vollzeit oder aushilfe
IHK-Unterrichtung nach § 34a GewO ist
zwingend erforderlich.
Gutjahrstr. 3a - 44287 Dortmund
Tel.: 0231/4 42 08 80
www.lundw.de
Bewerbungen Bitte schriftlich an:
GW General Work GmbH
Jungstr.23 ∙ 55543 Bad Kreuznach
Telefon 0671/48313690 ∙ Telefax 0671/48313693
E-Mail: bewerbung@general-work.de ∙ www.general-work.de
für Halbtags gesucht.
Saalwächter Umzüge
Wach- und Werkschutz Gmbh
Wir suchen für langfristige Einsätze in
Bad Kreuznach und näherer Umgebung
Friseurin
Zusteller/innen
gesucht
für
Rheindiebach
sowie ein Teilgebiet von
Bingen-Stadt
Oberhilbersheim
Interessiert?
Nähere Informationen gibt
Ihnen gerne Frau Beilmann
telefonisch ab 12 bis 16 Uhr
unter der Rufnummer:
06721-9192-22
i&w Verlags GmbH
Keppsmühlstraße 5
55411 Bingen
www.neue-binger-zeitung.de
info@neue-binger-zeitung.de
Sie suchen Personal?
Wir beraten Sie gerne
Telefon (06721) 91 92 -0
450 Euro Job
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zuverlässige,
flexible und belastbare Damen und Herren für
den Servicebereich unserer Kinder-Indoorhalle.
Ein gepflegtes Erscheinungsbild, freundliches
Auftreten, sowie Flexibilität sind Voraussetzung.
Mindestalter 16 Jahre Interesse?
Dann freuen wir uns Ihre Kurzbewerbung mit Lebenslauf
& Lichtbild per Mail an info@jo-jo-familienpark.de
oder per Post an: Kidsworld Event GmbH & Co KG
Bretzenheimer Str. 69; 55545 Bad Kreuznach
Medizinische Fachangestellte
Für aMbulanten OP-bereich
zum nächst möglichen Zeitpunkt gesucht
Sie sind motiviert, können selbstständig und zielorientiert arbeiten?
dann richten sie ihre bewerbung an:
OCU PRO Bad Kreuznach • Dr. Tyrtania / Dr. Schmidt
Augenärtze, PartG • Kurhausstr. 20 a • 55543 Bad Kreuznach
oder ocupro@badkreuznach.de
Stellenausschreibung
Die Stadt Gau-Algesheim stellt zum 01. April 2015
eine/n Gärtner/in
für den Bauhof ein.
Der/Die Bewerber/in sollte über eine abgeschlossene Ausbildung als
Gärtner/in, Landschaftsgärtner/in oder eine vergleichbare Ausbildung
verfügen und im Besitz des Führerscheins mindestens der Klassen B, C1
und L sein. Erfahrungen im Gartenbau und/oder Landschaftsbau sind
erwünscht. Freundliches Auftreten, Flexibilität und Mobilität, eigenverantwortliches Arbeiten, Teamfähigkeit sowie der sichere und verantwortungsbewusste Umgang mit den Arbeitsgeräten werden erwartet.
Die Aufgabenfelder sind unter anderem:
Unterhaltung und Pflege der öffentlichen Grünflächen, Herstellung und
Bepflanzung von Neuanlagen, Pflege von Gewässerrandstreifen, Arbeiten im Friedhofsbereich, Mitarbeit bei allgemeinen Bauhofarbeiten,
Winterdienst.
Die Vergütung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für kommunale Gebietskörperschaften (TVöD) mit den üblichen Sozialleistungen.
Bewerbungen mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf,
Ausbildungszeugnisse, Arbeitszeugnisse, Kopie der Fahrerlaubnis) richten Interessenten/innen bis zum 20.03.2015 an Herrn Stadtbürgermeister Faust, Stadt Gau-Algesheim, Marktplatz 1 in 55435 Gau-Algesheim.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
32
Dateigröße
4 742 KB
Tags
1/--Seiten
melden