close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

12.03.2015 - bei der Verwaltungsgemeinschaft Argental

EinbettenHerunterladen
s`Blättle
Mitteilungsblatt der Argentalgemeinden
Nr. 11
12.03.2015
Das Glück ist wie ein Schmetterling:
Wenn wir es jagen, vermögen wir es nicht zu fangen,
aber wenn wir ganz ruhig innehalten, dann lässt es sich auf uns nieder.
Notruf
Polizei
Tel. 110
Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst
Tel. 112
Ärztliche Bereitschaftsnr.
Tel. 116117
Notfalldienst Isny,
Tel. 01805/911630
Zahnärztl. Notdienst Tel. 0180/5059991
Amtliche Bekanntmachungen
Verwaltungsgemeinschaft
Die Gemeinschaftsversammlung der VG Argental findet am Dienstag, dem 17.03.2015 um
19.45 Uhr in Gestratz im Florianstüble mit folgender Tagesordnung statt.
Öffentlicher Teil
1. Bericht des VG Vorsitzenden über das Kalenderjahr 2014
2. Protokollgenehmigung
3. Beratung und Beschlussfassung Haushaltsplan und Haushaltssatzung 2015
4. Beratung und Beschlussfassung über das Investitionsprogramm der Jahre 2014 mit 2018
5. Widmung der Trauungsorte/Trauungsplätze innerhalb des VG Gebietes
6. Aufhebung einer Bestellung zur Standesbeamtin
7. Neubestellung Verzeichnisführer/in und Stellvertreter/in für Straßen- und Wegerecht
8. Beschaffung / Vertrag Drucker VG
9. Beschaffungen im EDV-Bereich
10. Beschaffung Telefonanlage für die VG Argental
11. Sonstiges
Markus Eugler, VG-Vorsitzender
Nichtamtliche Bekanntmachungen
Die Verwaltung informiert:
Höhere Zuschüsse für Energieberatungen vor Ort
Eine Umstellung zum 1. März betrifft die Vor-Ort-Energieberatung für private Haushalte.
Hauseigentümern, die eine weitgreifende energetische Sanierung planen und dafür eine umfassende
Beratung mit ausführlichem Bericht benötigen, wird die sogenannte BAFA-Vor-Ort-Beratung
angeboten. Verbraucher erhalten hierbei einen Zuschuss zu den Kosten für eine unabhängige
Beratung. Gefördert wird die Vor-Ort-Beratung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.
Mit der Reform zum 1. März werden die Höchstsätze für diesen Zuschuss mehr als verdoppelt - auf
maximal 800 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und 1100 Euro für Wohngebäude mit drei oder
mehr Wohneinheiten. Außerdem können die Hausbesitzer nun zwischen zwei Varianten wählen: einem
Sanierungskonzept für die Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus oder einem Fahrplan für die
schrittweise Sanierung mit aufeinander abgestimmten Maßnahmen.
Wer zunächst nur einen Einstieg ins Thema Energiesparen sucht oder ein konkretes Einzelproblem
besprechen möchte, kann sich an die ebenfalls vom Bundesministerium
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
geförderte Energieberatung der Verbraucherzentrale wenden. Da diese Beratungsangebote weniger ins
Detail gehen, sind sie deutlich kostengünstiger.
1
Die Verschmutzung der Straßen und Gehwegen mit Hundekot ist in vielen Gemeinden häufig ein
leidiges Thema. Alle Gemeinden stellen zum Zweck der Beseitigung Automaten mit Plastiktüten auf,
damit die "Hinterlassenschaften" der Vierbeiner umgehend entfernt werden. Landen Exkremente
allerdings auf normalen Straßen und Gehwegen, werden oftmals die Anwohner herangezogen: die
Gemeinde erlegt ihnen die Pflicht auf, wie im Übrigen bei der Streupflicht im Winter, die betreffenden
Straßen zu reinigen, wozu auch das Beseitigen von Hundekot gehört. Besonders jetzt im Frühjahr,
wenn der Schnee schmilzt, kommen die Hinterlassenschaften zum Vorschein.
Im Interesse guter nachbarschaftlicher Beziehungen sollte der Hundehalter allerdings dafür Sorge
tragen, dass verursachte Verschmutzungen unverzüglich beseitigt werden. Wird ein privates
Grundstück in Mitleidenschaft gezogen, sollte der Hundehalter das "Häufchen"
"Häufchen" ebenfalls sofort
entfernen. Der Geschädigte kann Ersatz des ihm entstandenen Schadens, sofern ein solcher zum
Beispiel in Form bleibender Flecken oder ähnlichem vorliegt, sowie Unterlassung der Verunreinigung für
die Zukunft verlangen.
Aus dem Argental
Herzliche Einladung an alle Kinder unserer Pfarreiengemeinschaft
Wer von Euch möchte sich eine eigene Osterkerze
Osterkerze basteln bzw. verzieren? Wenn Ihr Lust und Zeit
habt, dann kommt doch am Freitag, dem 20.03.2015 von 14.30 – ca. 16.00 Uhr ins Pfarrheim
Gestratz. Mitbringen braucht Ihr nur ein Schneidebrettchen und eine stumpfe Sticknadel, für alles
andere sorgen wir. Unkostenbeitrag: 2,-- €, Es warten auf Euch Angelika, Doris und Petra
Familiennetz Argental
Bügelservice auch für Grünenbach: Bügelwäsche kann immer dienstags zwischen 7.30 Uhr und
8.30 Uhr im Kindergarten in Grünenbach abgegeben werden, die fertig gebügelte Wäsche kann
dann mittags zwischen 12.00 Uhr und 13.30 Uhr wieder abgeholt werden. Trauen Sie sich ruhig, diesen
Service anzunehmen, die Bügelfrauen unterstützen Sie gerne! Bei Fragen: 08384 / 1043 (Annelies
Kirchmann).
Margret Mader und die Bügelfrauen
Interkommunales Gewerbegebiet Argental , Standort „Au
Wir wollen ist über den derzeitigen Stand informieren und wie es weiter geht!
Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Interkommunales Gewerbegebiet Argental hat in
seiner Sitzung am 22. 07. 2014 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Interkommunales
Gewerbegebiet Argental, Standort Au“ gefasst. Grundlage hierfür war die Standort – Alternativprüfung
mit der Fassung vom 21.05.2013 vom Planungsbüro Sieber. Diese Fassung, welche noch keine
abschließende Wertung erfahren hat, wurde im Juni 2013 der Regierung von Schwaben zur
Stellungnahme vorgelegt. Im Schreiben vom 15.07.2013 teilt uns die Regierung von Schwaben
folgendes mit:
„Wir dürfen Sie darauf hinweisen, dass laut Begründung im Landschaftsentwicklungsplan(LEP) in B VI
Absatz 1.1 3 Ausnahmen von dem Ziel der Anbindung von Neubauflächen an geeignete
Siedlungseinheiten nur dann in Betracht kommen, wenn aufgrund der besonderen Fallgestaltung eine
Anbindung nicht möglich ist.
„Es erscheint uns erforderlich, Ihre Argumentation hinsichtlich der von Ihnen ausgeschiedenen
Standortalternativen noch deutlicher auf die Ausnahmetatbestände abzustellen. Zusammenfassend
möchten wir sie bitten, die genannten Aspekte im Einzelnen zu berücksichtigen
berücksichtigen und das Ergebnis in
den Bauleitplanunterlagen entsprechend einzuarbeiten. Angesichts Ihrer gründlichen Sachverhaltsermittlungen zur Findung potenziell geeigneter Flächen scheint es und unschwer möglich, die
angeführten Gesichtspunkte sachgerecht abzuarbeiten“.
Die Stellungnahme der Regierung von Schwaben bringt deutlich zum Ausdruck, dass wir seitens des
Zweckverbandes eine Ausnahme für das im LEP vorgegebene „Anbindegebot“ ausarbeiten müssen.
In einem weiteren Schreiben vom 25. 03. 2014 wurden wir von der Regierung von Schwaben
dahingehend informiert, dass der Bebauungsplan für das Interkommunale Gewerbegebiet keiner
Genehmigung durch die Regierung von Schwaben bedarf. Die notwendige Abwägungsentscheidung
treffen die Gemeinden.
Die von der Regierung von Schwaben auferlegten Vorgaben bzw. Hausaufgaben werden von den vier
Bürgermeistern des Zweckverbandes „Interkommunales Gewerbegebiet Argental“ zusammen mit dem
Planungsbüro und der Verwaltung z.Z. in die Bauleitplanung eingearbeitet. Nach heutigem
Kenntnisstand werden wir die Planung im April/Mai 2015 den Mitgliedern des Zweckverbandes und der
Öffentlichkeit vorstellen.
Wir dürfen feststellen, dass der Zweckverband bisher von keiner Behörde eine Stellungnahme erhalten
hat, dass unser bisheriges Vorgehen in diesem Verfahren „rechtswidrig“ wäre.
2
Was die Petition vom Bund Naturschutz betrifft, wurde im Petitionsausschuss des Bayerischen Landtags
folgender Beschluss gefasst:
„ Die Eingabe wird aufgrund der Stellungnahme der Staatsregierung für erledigt erklärt“.
Johannes Buhmann, 1. Bürgermeister , Gemeinde Gestratz
und Vorsitzender vom Zweckverband „Interkommunales Gewerbegebiet Argental“
Markus Eugler, 1. Bürgermeister, Gemeinde Grünenbach,
Grünenbach, Stellv. Vorsitzender
Martin Schwarz, 1. Bürgermeister, Gemeinde Maierhöfen
Stephan Höss, 1. Bürgermeister, Gemeinde Röthenbach
Gemeinde Gestratz
als 3000 Stunden wurde bereits schon für dieses
gelungene Bauwerk ehrenamtlich von vielen
Mitgliedern der Feuerwehr und sonstigen Helfern
geleistet. Ich denke, das neue Feuerwehrhaus
hat sich geradezu ideal in den Dorfcharakter
eingefügt.
Herzlichen Dank an Kommandant Engelbert Fink,
Stellv. Kommandant Matthias Jarde, den
Mitgliedern vom Bauausschuss, Vorstand Tobias
Appelt mit seiner Vorstandschaft sowie allen
Mitgliedern der FFW Gestratz für das großartige,
ehrenamtlich Engagement. Ich wünsche der
gesamten Feuerwehrmannschaft für Jahr 2015
weiterhin viel Elan, Freude und Spaß bei der
Fertigstellung des Feuerwehrhauses. Sollte es zu
Brandeinsätzen, Technische Hilfeleistungen oder
sonstigen Einsätzen kommen hoffe ich, dass alle
immer wieder gesund zurückkommen.
Aus dem Rathaus
Der Bürgermeister informiert:
Veranstaltungen in der Argenhalle
Donnerstag, 12.03.2015, 19.30 Uhr
Gemeinderatsitzung
Florianstüble
Donnerstag, 12.03.2015, 20.00 Uhr
Vortrag: Organisation Frauenbund
Freitag, 13.03.2015, 20.00 Uhr
Geburtstagsfeier
Florianstüble
Freitag, 13.03.2015, 20.00 Uhr
Generalversammlung der Krieger- und
Soldatenkameradschaft
Argenstüble
Samstag, 14.03.2015, 20.00 Uhr
Generalversammlung der KLJB Gestratz
Generalversammlung der Freiwilligen
Feuerwehr am 20.2.2015
Bericht von Kommandant Engelbert Fink:
• Mannschaftsstärke zum 31.12.2014:
49 Mann, 16 Atemschutzgeräteträger,
10 Maschinisten, 9 Gruppenführer
• 2014 18 Einsätze
davon 3 Brandeinsätze, 13 Technische
Hilfeleistungen, 2 Sicherheitswachen
• 9 Gesamtübungen, 8 Zugübungen
• 450 Einsatzstunden und 850 Probestunden
mit gesamt 1300 Stunden
Osterbrunnen 2015
Die Frühlingsgefühle zeigen sich schon auf die
verschiedenste Art und Weise. Die Errichtung des
Osterbrunnens ist einer der Vorboten für Ostern.
Wir benötigen wieder Bux und Thuja zum Gestalten
des Osterbrunnens. Wer Material hat, möge sich
bitte bei Frieda Buhmann, Tel. Nr. 08383/9292748
oder im Dorfladen 08383/330 melden.
Wir beginnen mit dem Kranzen am Montag, dem
16.03.2015 ab 14.00 Uhr. Unter dem Motto
„gemeinsam sind wir stark“ hoffen wir auf viele
Helferinnen.
Bericht des Bürgermeisters
Wir haben eine gut ausgebildete Feuerwehr,
welche auch in Zukunft mit entsprechendem
Material von der Gemeinde ausgestattet werden
muss. Dass es bei der Feuerwehr in Gestratz
keine Nachwuchssorgen gibt konnte auch bei der
Generalversammlung festgestellt werden.
Kommandant Engelbert Fink konnte wieder
5 Jugendliche in der Feuerwehr per Handschlag
begrüßen. Sehr erfreulich ist aber auch, dass
beim Kommandant und dessen Mannschaft immer
der Realitätssinn im Mittelpunkt steht und nie
überzogene Forderungen die Arbeit prägen. Es
herrscht ein sehr gutes Miteinander.
Wenn auch die typische Feuerweharbeit mit
Proben - Retten – Löschen – Bergen – Schützen
im Jahr 2014 bei der Feuerwehr etwas weniger
Einsatzstunden gefordert hat, so wurde im Jahr
2014 für die Planung und Errichtung des neuen
Feuerwehrhauses sehr, sehr viel geleistet. Mehr
Wir gratulieren
Herrn Alois Benk, Brugg 19 am 15.03.2015
zum 80. Geburtstag.
Johannes Buhmann, 1. Bürgermeister
Neues aus der Bücherei Gestratz
Ab sofort bei uns in der Bücherei zum
Ausleihen:
„Das schöne Allgäu“
Die Zeitschrift für Brauchtum,
Handwerk, Kultur und Freizeit, aber auch
Aktuelles.
Unsere neuen Öffnungszeiten:
Mittwochs von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr.
Das Bücherei-Team
3
3. Bericht des Schriftführers
4. Kassenbericht
5. Bericht des Kassenprüfers und
Entlastung
6. Bericht der Jagdpächter
7. Bericht der Jagdbehörde
8. Verwendung des Jagdpachtes
9. Wahlen
10. Wünsche und Anträge
Anschließend erfolgt die Waldbauernversammlung. Es ergeht die herzliche Einladung
an unsere Jagdgenossen und Waldbesitzer.
Die Vorstandschaft
Vereine und Verbände
Generalversammlung
Zu unserer diesjährigen Generalversammlung
am Samstag, dem 14. März 2015 laden wir
alle Landjugend-Mitglieder und
Vereinsvorstände von Gestratz herzlich ein. Um
20 Uhr treffen wir uns in der Argenhalle
Gestratz.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung Vorstand
2. Totengedenken
3. Bericht des Vorstands
4. Bericht der Schriftführerin
5. Bericht des Kassiers
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahlen
8. Wünsche und Anträge
Auf vollzähliges Erscheinen freut sich
die Vorstandschaft der
kath. Landjugend Gestratz.
Generalversammlung des
Heimatvereins Gestratz
Wir laden alle Mitglieder des Heimatvereins
Gestratz und alle Interessierte zur Generalversammlung am Freitag, dem 20. März
2015 um 20.00 Uhr ins Florianstüble der
Argenhalle Gestratz ein. Nach dem offiziellen
Teil gibt es einen kleinen Imbiss und Josef
Kimpfler zeigt einen Super 8 Film über das
Schützen- u. Feuerwehrfest von 1985.
Wir freuen uns auf Euer Kommen.
Die Vorstandschaft
Skiclub Gestratz-Skitour
So. 15.03.2015 Skitour
Walser Gaißhorn, 3 Std. Aufstieg
Steiler Gipfelhang mit 400hm
Abfahrt 6:00 Uhr, Anmeldung bei Tourenführer
Georg Zeh Tel.: 0151 11604012
Schützenverein Gestratz
Am Samstag, den 21. März 2015 findet unsere
Vereinsmeisterschaft statt. Schießzeiten:
Jugend ab 15.30 Uhr, allgemein ab 17.00 Uhr,
ab 19.30 Uhr Kameradschaftsabend und
Siegerehrung mit Finalschießen.
Auf eine rege Teilnahme hofft,
Franz Reich, 1. Schützenmeister
Jahresversammlung der
Jagdgenossenschaft Gestratz am
Donnerstag, dem 19. März um 20.00 Uhr im
„Florianstüble“ der Argenhalle.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht des Jagdvorstehers
Gemeinde Grünenbach
Einbau einer Schleppgaupe in
Schönau-Unterdorf
· Einbau einer Schleppgaupe in
Schönau-Kapellenweg
· Teilausbau eines Dachgeschosses
mit Schleppgaupe in Schüttentobel
· Befreiung vom Bebauungsplan für
einen Carport in Grünenbach-Am Anger
· Neubau eines Gartenhauses in Steig
· Neubau eines Pferdestalles, Anbau
von Lagerräumen und eines
Wohnzimmers, Dachaufstockung und
Einbau einer Dachgaupe in SchönauUnterdorf. Hierzu lehnt die Gemeinde als
Angrenzer jedoch die Übernahme eines
Grenzabstandes für das Vorhaben ab.
Flurbereinigung:
Im Gemeinderat wurde die Planung zum
Neubau der Gemeindestraße von der
Gemeindegrenze zu Weitnau bis nach Hohenegg
mit einer Länge von etwa 2,4 km vorgestellt.
Die angesetzten Kosten betragen 900.000 €,
wovon die Gemeinde rund 180.000 € tragen
·
Aus dem Rathaus
Der Bürgermeister informiert:
Vermieterversammlung:
Am Donnerstag, dem 19.03.2015 um
19.30 Uhr laden wir alle Gästevermieter der
Gemeinde zu einer Tourismusversammlung in
den Sitzungsraum der Gemeinde in Grünenbach
recht herzlich ein.
Anschließend findet dann die Jahresversammlung vom Tourismusverein
Grünenbach statt, zu der ich im Namen der
Vorstandschaft alle Mitglieder ebenfalls recht
herzlich eingeladen sind.
Aus der letzten Gemeinderatsitzung:
Folgenden Bauanträgen wurden das
gemeindliche Einvernehmen erteilt:
· Neuerrichtung eines Stadels in
Bischlecht, mit der Auflage, dass eine
nahegelegene Löschwasserentnahmestelle jederzeit erreichbar ist.
4
ins Vereinsheim in Ebratshofen
am Dienstag, dem 17.März um 19.00Uhr ein.
Wir bitten um vollständiges Erscheinen.
Im Anschluss zeigen wir einen Film.
Auf Euer Kommen freuen wir uns ,
die Vorstandschaft
muss. Die Baumaßnahme ist ab Juli diesen
Jahres vorgesehen und wird sich mit
Restarbeiten vermutlich bis ins Frühjahr 2016
hinziehen.
Bauhof:
Für den Bauhof hat der Gemeinderat die
Beschaffung einer Kehrmaschine zum Anbau an
den Schmalspurschlepper zum Preis von 5.200€
beschlossen. Das Gerät ist inzwischen bestellt,
so dass es rechtzeitig zum Saubermachen nach
der Winterdienstzeit zur Verfügung steht.
Wasserversorgungen-Leckwasser
Die jährliche Abrechnung mit der
Fernwasserversorgung Oberes Allgäu ergibt
eine Differenz aus der eingekauften und der
verkauften Wassermenge, welche als sog.
Leckwasser abgerechnet wird. Darin enthalten
sind Wasserverluste aus dem Leitungsnetz und
auch die Entnahme von Löschwasser für
Feuerwehrübungen. Für 2014 ergibt sich für die
Versorgung in Ebratshofen ein Anteil von 10 %
und für Grünenbach 13,8 % der eingekauften
Menge. Das entspricht absolut einer
vertretbaren Verlustmenge und zeigt von einem
guten Zustand der beiden Versorgungsnetze.
Das ist nicht zuletzt der konsequenten
Überwachung und Betreuung der Anlagen durch
unseren Wasserwart Thomas Appelt
gutzuschreiben. Herzlichen Dank dafür.
Am 26. März 15 treffen wir uns wieder zum
Kerzenverzieren im Feuerwehrhaus ab 18 Uhr
sowie am Freitag, dem 27.März ab 14.Uhr
und zum Palmboschen binden treffen wir uns
am 28. März ab 14.Uhr 2015 bei
Maria Osterberger.
Die Vorstandschaft
Einladung zur Krankensalbung
am Mittwoch, dem 18.03. um 14.00 Uhr im
Pfarrhof.
Es geht wieder los!
Die Kinder- und Jugendgruppe des
Trachtenvereins Berglerbuaba Ebratshofen
beginnt wieder zu proben.
Wir treffen uns am Montag, dem 23.03. um
17.30 Uhr im Vereinsheim in Ebratshofen.
Alle Interessierten Kinder und Jugendliche im
Alter ab 4 Jahren die Spaß an Figurentänzen
und Platteln haben sind dazu recht herzlich
eingeladen. Nähere Infos bei Anja Osterberger
0151-54834522
Markus Eugler, 1. Bürgermeister
Vorankündigung:
Ein Trachtenfrisuren-Flecht-Kurs findet für alle
Interessierten am 28.03. im Feuerwehrhaus in
Ebratshofen statt.
Infos und Anmeldung bei Anja Osterberger
Vereine und Verbände
Frauenbund Ebratshofen
Wir laden alle Mitglieder wegen
Satzungsänderung zur Abstimmung
Gemeinde Maierhöfen
Aus dem Rathaus
Der Bürgermeister informiert:
Bürgerversammlung 2015
Die diesjährige Bürgerversammlung findet am Donnerstag, dem 16.04. um 20.00 Uhr im
Bürgerstüble des Iberg-Zentrums statt. Ein Rückblick über das Jahr 2014 und eine Vorschau auf das
aktuelle Jahr sind vorgesehen. Sollten Sie die konkrete Behandlung/Diskussion zu einem Thema
wünschen, bitten wir dieses Thema bis zum 05.04. im Rathaus zu melden.
Über eine zahlreiche und rege Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger freuen sich die politisch
Verantwortlichen aus unserer Gemeinde.
Information aus der letzten Sitzung des Gemeinderates
Bei der letzten Sitzung des Gemeinderates wurden folgende Punkte behandelt:
1) Informationen/Bekanntgaben
- Breitbandausbau
6 Gemeinden aus unserer Region (VG-Gemeinden mit Stiefenhofen u. Oberreute) haben sich
zu einer Arbeitsgemeinschaft / Breitbandausbau zusammengeschlossen. In Zusammenarbeit
mit einem Fachbüro werden hier gerade alle Informationen für einen Ausbau des
Breitbandnetzes in diesen Gemeinden gesammelt. Als nächster Schritt werden sich alle
5
-
Gemeinderatsgremien mit der Ausschreibung der Arbeiten für einen Breitbandausbau
befassen.
Einbeziehungssatzung / Riedholz
Zu dieser geplanten Satzung fand beim Landratsamt Lindau (LRA) ein Abstimmungstermin
mit den wichtigsten Fachbehörden statt.
Von Seiten der unteren Naturschutzbehörde (LRA) wurde hier auf die Schutzwürdigkeit der
Fläche hingewiesen. Von Seiten der Naturschutzbehörde wurde auf bestimmte Vorgaben
hingewiesen, welche es nun zu ermitteln/abzuarbeiten gilt.
2) Neugestaltung der Außenanlagen beim Iberg-Zentrum
In der Sitzung vom 02.10.14 wurden von der Planergemeinschaft Bolender/IWA u. Lehne die
Eckpunkte für eine Neugestaltung der Außenanlage vorgestellt. Anschließend wurde eine
Kostenschätzung erstellt und der Direktion zur fachlichen Beurteilung vorgelegt. Am 02.02.2015 haben
wir von der Direktion die Information erhalten, dass keine fachlichen Einwände gegen diesen
Vorentwurf vorliegen.
Der Gemeinderat hat sich deshalb nochmals mit der Planung und den einzelnen Kostenabschnitten
befasst.
Diese Planung enthält nun folgende Eckpunkte:
- Neugestaltung der gesamten Parkplätze in ökologischer Bauweise
- Bepflanzungen im gesamten Parkplatzbereich
- Verlegung und Sanierung von Regenwasser, Abwasser und Trinkwasserleitungen
- Sanierung der gesamten Fahrbahnoberfläche „Ibergweg“
- Behindertengerechter Zugang zum „Aufbau Schützenheim“
- Gestalterische Maßnahmen zum Thema „Römer“ (Trinkstele, Römerstele, Sitzgelegenheit u.
Information zur Römerstraße)
- Neuer Spielturm beim bisherigen Spielplatz
- Kletterwand im Bereich des Beach-Volleyballplatzes
- Außenwaschgelegenheit beim Sporthalleneingang
- Ladestation für Elektrofahrzeuge und E-Bikes
Die Kostenschätzung für diese Gesamtmaßnahme liegt bei ca. 625 Tsd € (incl. Baunebenkosten). Die
voraussichtliche Zuwendung liegt bei ca. 375 Tsd €.
Der Gemeinde hätte somit ein Eigenanteil von ca. 250 Tsd € zu tragen.
Der Gemeinderat hat sich nochmals intensiv mit der Planung befasst, und beschlossen, dass mit dieser
Planung ein Zuschussantrag beim Amt für ländliche Entwicklung gestellt werden soll.
Ein Baubeginn in 2015 hängt von einer konkreten Zuschusszusage durch das Amt für ländliche
Entwicklung ab.
Einsatzbericht der Freiwilligen Feuerwehr Maierhöfen für das Jahr 2014
In unserer Gemeinde leisten 54 Männer in ihrer Freizeit ehrenamtlichen Dienst bei der Freiwilligen
Feuerwehr.
In die Feuerwehr eingetreten sind:
Bixenmann Daniel , Schrade Henry ,Mader Jakob , Dieing Florian ,Rudolf Jürgen u. Rudhart Niklas
Ausgeschieden sind:
Egger Martin und Rudhart Tobias wegen Wegzug in eine andere Gemeinde
Nicht nur wenn die Sirenen heulen, stehen diese Männer im Dienst für unsere Gemeinden.
Aus der nachfolgenden Übersicht ist erkennbar in welchen Einsatzbereichen die Schwerpunkte liegen:
Dies waren für das Jahr 2014
11 Brandeinsätze (einschl. 9 Einsätze über Brandmeldeanlagen)
mit 348 Stunden
7 Technische Hilfeleistung (THL) mit 234 Stunden
1 Fehlalarm
12 Freiwillige THL Einsätze mit 250 Stunden
Insgesamt 31 Einsätze mit 869 Stunden
Gegenüber 2013 sind es gleichviel Einsätze aber 256 Stunden weniger.
Wir dürfen allen Feuerwehrdienstleistenden für ihren engagierten und oft nicht ungefährlichen Einsatz
danken.
Nachdem der Brandschutz zu den Pflichtaufgaben der Gemeinden gehört, hat die Gemeinde Maierhöfen
im Jahr 2013 ca. 47.000.--€ für den laufenden Betrieb aufgewendet. In 2013 waren es ca.
45.000.--€.
In der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr vom 27.02. fand für die Kameraden Georg Keck
u. Artur Schwarz die Verabschiedung statt.
6
Beide müssen wegen der gesetzlich vorgeschriebenen Altersgrenze (63 Jahre) Ihren aktiven Dienst bei
der Feuerwehr beenden.
Die Gemeinde Maierhöfen bedankt sich bei beiden Kammeraden für Ihre jahrzehntelange langen
Tätigkeiten bei der Freiw. Feuerwehr und wünscht beiden für die Zukunft alles Gute.
Martin Schwarz, 1. Bürgermeister
Das Energieteam informiert:
Elektronische Geräte ganz ausschalten "Das Aus für Stromfresser!“
Brennt an Ihrem Fernseher oder dem DVD-Player permanent ein Licht? Ist das Netzteil
des Deckenfluters warm oder brummt? Finden Sie am PC und der Espressomaschine
keinen richtigen Ausschalter? Dann verbrauchen diese Geräte rund um die Uhr Strom,
der bei Ihnen für den Ausstoß von bis zu 255 kg CO2 jährlich verantwortlich ist.
Das Umweltbundesamt beziffert die unnötigen Kosten durch Standby-Verbrauch
deutschlandweit auf vier Milliarden Euro jährlich. Auch im Haushalt macht das etwa ein
Zehntel der Stromrechnung aus. Hier können Sie durch fast vollständigen Verzicht
auf Standby im Jahr 400 kWh und 90 Euro sparen. (Quelle: www.klima-sucht-schutz.de)
Dorfbücherei Lesetipp
Buch des Monats März: Der Junge muss an die frische Luft: Meine Kindheit und ich von Hape
Kerkeling. Der kleine, dicke Hape hat es nicht leicht. Die Mutter leidet an einer schweren Depression,
der Vater ist arbeiten. Hape spielt lieber mit netten Mädchen als mit prügelnden Jungs. Aber: Der
Junge weiß schon als kleines Kind, was er werden will: Ein Fernsehstar. Wie aus dem kleinen Hape die
Showgröße Kerkeling wurde, das erzählt der Autor so bewegend und locker zugleich, wie man das nur
selten erlebt. Ausleihe mittwochs 16 bis 18 Uhr bei einem Kaffee. Übrigens: mit diesem Lesetipp stellt
sich unser neuer Mitarbeiter in der Dorfbücherei vor: Bastian Burmester. (bb+sk)
Einladung zur Jahresversammlung der
Jagdgenossenschaft Maierhöfen
Datum: 19.03.2015
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Ort:
Gasthaus Adler in Riedholz
Tagesthemen:
1. Begrüßung und Bericht vom Jagdführer
2. Protokoll Bericht
3. Kassenbericht
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Bericht der Jagdpächter
6. Verlängerung des Jagdpachtes Nord und Süd
7. Bericht der unteren Jagdbehörde
8. Verwendung des Jagdpachtes
9. Wünsche und Anträge
Franz Schmid, Jagdvorstand
Vereine und Verbände
Seniorenclub Maierhöfen
Unser nächster Spieletag ist am Mittwoch, dem
18. März 2015 um 14.00 Uhr im Gasthof
Sontheim. Alle Spielfreunde sind herzlich
eingeladen, traut euch.Es ladet herzlich ein
die Vorstandschaft
Frauengruppe des
Kath. Frauenbundes Maierhöfen
Kerzenverkauf
An den Fastensonntagen 15.03. und
22.03.2015 verkaufen wir nach den
Gottesdiensten verzierte, geweihte Osterkerzen. Den Erlös wollen wir an das
Kinderhospiz Bad Grönenbach spenden. Über
zahlreiche Kerzenkäufer und Unterstützung
unserer Spendenaktion freuen wir uns.DANKE
Gemeinde Röthenbach
(wie bisher auch schon)
3. Bauanträge
Den 3 vorliegenden Bauanträgen wurde
das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
4. Verschiedenes
BGM Höß teilte mit, dass bis Ende
des Jahres weitere 8 Asylbewerber
laut Landratsamt in Röthenbach
aufgenommen werden müssen. Wer
leer stehenden Wohnraum zur
Verfügung stellen möchte, soll sich
bei der Gemeinde melden.
Aus dem Rathaus
Der Bürgermeister informiert:
In der letzten Gemeinderatssitzung wurden
folgende Punkte öffentlich behandelt.
1. Genehmigung des
Sitzungsprotokolls
Das Sitzungsprotokoll des öffentlichen
Teils vom 03.02.2015 wurde genehmigt.
2. Widmung der Eheschließungsorte
Als Eheschließungsorte wurde die
Heimatstube im Schulhaus sowie das
Pfarrheim in Röthenbach gewidmet.
7
-
Antrag des Heimatvereins
Röthenbach
Der Heimatverein Röthenbach
möchte 3 Infotafeln aufstellen.
1. Informationen zum
Rentershofener Bahndamm,
2. Informationen zur Entgleisung
einer Lokomotive auf der ehemaligen
Bahnstrecke Röthenbach Weiler,
3. Informationen zu den
Röthenbacher Friedenslinden.
Dem Antrag wurde das gemeindliche
Einvernehmen erteilt.
Dienstag, dem 24.03.2015 um 20.00 Uhr zu
einem Elternabend in unseren Kindergarten ein.
Aufgenommen werden Kinder im Alter von 2,0
– 6 Jahren. Sollten Sie den Anmeldetermin
nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie, mit
uns telefonisch Kontakt aufzunehmen,
Tel. 08384-426.
Vereine und Verbände
Verein der Blumen-und Gartenfreunde
Wir laden zur Jahresmitgliederversammlung
am Dienstag, dem 17. März um 19.30 Uhr
ins Gasthaus Prinz in Rentershofen ein.
Tagesordnung:
1)Jahresbericht,
2)Kassenbericht,
3)Entlastung
Zum Thema: Unser Friedhof – Ort der Würde,
Kultur und Natur wird Bernd Brunner
informieren. Wir freuen uns auf Euer Kommen.
Die Vorstandschaft, gez. Josefine Feßler
Stephan Höß, 1. Bürgermeister
Anmeldung im Kindergarten
„St. Martin“, Röthenbach,
Kirchweg 7 für das Kindergartenjahr
2015/2016.
Eltern, die Ihr Kind für das Kindergartenjahr
2015/16 anmelden möchten, laden wir am
Aus der Nachbarschaft
„Anmeldung für das Gymnasium, die
Realschule und die Werkrealschule Isny
„Schüler, die im kommenden Schuljahr
2015/2016 die Klasse 5 des Gymnasiums, der
Realschule oder der Werkrealschule in Isny
besuchen möchten, können im Sekretariat der
jeweiligen Schulen angemeldet werden.
Anmeldezeiten:
Gymnasium Isny:
Mittwoch,25.03.2015
11 Uhr bis 17 Uhr
Donnerstag,26.03.2015 11 Uhr bis 14 Uhr
„Als sell g`macht Markt
Am 14.03. um 13.30 Uhr in der Leiblachhalle
in Hergensweiler. Der Erlös geht an die
Palliativ- und Hospizversorgung
Frühjahrs- und Ostermarkt in Oberreute
am 15.03. von 11.00 – 16.00 Uhr
im Kulturtreff (Rathaus)
Veranstaltung in Weitnau
MO 16.03.2015 - SA 11.04.2015
"Kunst am Ei" Osterausstellung von Edith
Civrny und Frau Nusser, Kreative Ecke im
Tourismusbüro Weitnau,
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 8 – 12 Uhr;
Mo u. Do 14 – 17 Uhr, Sa 10 - 12 Uhr
(Ferienzeit); Tel. 08375 9202-41
Realschule Isny:
Mittwoch,25.03.2015
Donnerstag, 26.03.2015
Werkrealschule Isny:
Mittwoch,25.03.2015
13 Uhr bis 17 Uhr
Donnerstag,26.03.2015
Internet ist eine großartige Sache und aus der
heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken.
Allerdings gibt es auch Zeitgenossen, die
andere mittels dieses Mediums ausspionieren.
Thomas Walter, Polizei Lindenberg, informiert in
seinem Vortrag „Internetkriminalität“ wie man
sich davor schützen kann. Themen sind unter
anderem: „Ungebetene Besucher im
Netz“, „Tipps für sicheres Surfen“ und
„Betrugsstraftaten im Internet“.
Termin: Donnerstag, 26.03.2015 um
19.30 Uhr im Paul-Bäck-Haus in Heimenkirch.
Veranstalter sind die Heimenkircher Freien
Wähler und der Kulturkreis Paul-Bäck-Haus.
Der Eintritt ist frei.
9 Uhr bis 18 Uhr
9 Uhr bis 15 Uhr
8 Uhr bis 12 Uhr,
8 Uhr bis 13 Uhr
Bitte bringen Sie zur Anmeldung die
Geburtsurkunde zur Einsichtnahme mit. Bei der
Anmeldung zum Gymnasium Isny und der
Realschule Isny ist zusätzlich eine Kopie des
letzten Zwischenzeugnisses vorzulegen.“
Die KLJB Stiefenhofen feiert ihr 50-jähriges
Bestehen. Zu diesem Anlass wird unter dem
Motto „Ein halbes Jahrhundert und wir feiern
immer noch“ von Freitag bis Sonntag, 22.24.Mai im Festzelt gefeiert.
Am Sonntag, dem 24. Mai findet ab 14 Uhr ein
Tauziehwettbewerb statt.
Teilnahmebedingungen:
• Ein Team besteht aus 5 Damen oder
Herren
8
•
Jeder Kandidat darf nur in einem Team
antreten
• Es wird barfuß gezogen
Das Team darf das Kampfgewicht von 500 Kilo
nicht überschreiten.
Bitte vollständig mit Team Name, Vor- &
Nachname der Teammitgliedern und evtl.
Verein anmelden bei: kljb-stiefenhofen@web.de
Anmeldeschluss ist Sonntag, der 03. Mai 2015.
Auf ein lustiges und kämpferisches Tauziehen
freut sich Eure Landjugend Stiefenhofen.
Die Pfarreien informieren
Kreuzwegandacht der Jugend 2000 Band Augsburg
Die Jugend 2000 Band Augsburg gestaltet am Samstag, 21.03.2015, um 19.30 Uhr in der
Stadtpfarrkirche Lindenberg eine Kreuzwegandacht in 15 Liedern.
Herzliche Einladung an ALLE Bürgerinnen und Bürger unserer Pfarreien (egal welchen Alters)! Es
erwartet Sie und Euch ein beeindruckendes und bewegendes Erlebnis.
In unseren Pfarrkirchen hängen bzw. liegen Plakate und Flyer zu dieser Veranstaltung aus.
Die Pfarreiengemeinschaft
Röthenbach – Gestratz – Maierhöfen, informiert:
In der österlichen Buß- und Fastenzeit möchten die Pfarrgemeinderäte aus Gestratz, Maierhöfen und
Röthenbach zu einem Vortrag am Mittwoch 25. März um 20.15 Uhr ins Pfarrheim Röthenbach
einladen.
Markus Hille vom Alpha-Kurs Team Lindenberg möchte uns das Thema:
„Was hat Jesu Tod und Auferstehung mit unserem Leben heute zu tun?“ näher bringen.
Mit diesem Vortrag richten wir uns auch an die Firmlinge unserer Pfarreien, die im Oktober durch die
Firmung erfahren dürfen, dass Sie nicht „von allen guten Geister verlassen sind“ sondern, dass Gottes
Geist Sie trägt und begleitet.
Wir würden uns freuen, wenn sich viele Firmlinge auf den Weg machen und uns durchaus vorstellen,
dass dieser Vortrag für die Eltern, Taufpaten oder Firmpaten interessant sein könnte. Dieser Vortrag ist
für jeden Firmling ein Angebot und keine Verpflichtung.
Gottesdienstordnung der
Pfarreien Gestratz, Maierhöfen und Röthenbach
vom 14. März bis 22. März 2015
4. FASTENSONNTAG (Laetare), Kollekte für die Kirchenheizung
Samstag, 14.03.
19:00 Uhr Gestratz - Rosenkranz
19:30 Uhr Gestratz - Vorabendmesse
f. Karl Eß u. Martin Kennerknecht; f. Eugen Kiehstaller
Ministrantenwochendienst: 1. Gruppe
Sonntag, 15.03.
08:00 Uhr Josefsheim - Heilige Messe
f. Anna, Inge u. Otto Wagner
Ministrantendienst: Alina, Vanessa, Max, Paula
09:00 Uhr Maierhöfen - Rosenkranz
09:30 Uhr Maierhöfen - Pfarrgottesdienst
für alle Lebenden und Verstorbenen unserer Pfarreien
Maierhöfen, Röthenbach und Gestratz
Ministrantenwochendienst: 2. Gruppe
11:00 Uhr Röthenbach - Familiengottesdienst
gestaltet v. den Erstkommunionkindern u. Kontrapunkt
f. Hermann u. Maria Brinz u. verst. Angeh.;
f. Gottfried Schneider u. verst. Angeh.;
f. Resi u. German Seywald; f. Maria u. Hans Epple;
f. Alfred u. Maria Dolch
Ministrantenwochendienst: 2. Gruppe
Montag, 16.03. der 4. Fastenwoche
17:15 Uhr
19:00 Uhr
Josefsheim - Rosenkranz
Maierhöfen – Friedensgebet
Dienstag, 17.03. Hl. Gertrud, Äbtissin, hl. Patrick, Bischof, Glaubensbote
17:00 Uhr Josefsheim - Abendmesse
9
19:00 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr
Gestratz - Rosenkranz
Gestratz - Abendmesse
f. Herbert und Winfried Schneider; f. Claudia Knoll;
f. Josef u. Georg Kleinhans m. Eltern u. verst. Angeh.;
f. Eltern Kitzelmann u. verst. Angeh.
Maierhöfen – Gebetskreis
Mittwoch, 18.03. Hl. Cyrill von Jerusalem, Bischof, Kirchenlehrer
10:00 Uhr Sprechstunde von Herrn Pfr. Badura
19:30 Uhr Rentershofen - Patrozinium i.d. Kapelle Rentershofen
f. Josef u. Rosa Manka mit Sohn Anton und Enkelin Daniela
Ministrantendienst: Elisa, Leonie, Judith, Cecile
Donnerstag, 19.03. Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
09:30 Uhr Maierhöfen - Festgottesdienst
f. Herbert Wille u. Konrad Rist u. verst. Angeh.;
f. Fanny Wille u. Wally u. Josef Weh u. Willi Albrecht
10:45 Uhr Josefsheim - Fest d. Hl. Josef, gestaltet vom Frauenchörli
Freitag, 20.03. der 4. Fastenwoche
14:30 Uhr
15:00 Uhr
19:30 Uhr
Röthenbach - Osterkerzen basteln im Pfarrheim
Röthenbach - Erstkommunionunterricht im Pfarrheim
Maierhöfen - Fastenandacht
Samstag, 21.03. der 4. Fastenwoche
09:30 Uhr Gestratz - Erstkommunionunterricht im Pfarrheim
10:45 Uhr Maierhöfen - Erstkommunionunterricht im Pfarrsaal
5. FASTENSONNTAG, Misereor-Kollekte (einschl. Fastenopfer der Kinder)
Samstag, 21.03.
19:00 Uhr Röthenbach - Seelenrosenkranz für die Verstorbenen
der Pfarrei
19:30 Uhr Röthenbach - Vorabendmesse
f. Maya Lau; f. Juliane und Ignaz Rapp mit Maria, Fritz und
Hermine; f. Ulrich Keim und Familie Albert Müller;
f. Georg Müller
Ministrantenwochendienst: 3.Gruppe
Sonntag, 22.03.
08:00 Uhr Josefsheim - Heilige Messe
Ministrantendienst: Judith, Carina, Reinhard
09:00 Uhr Gestratz - Seelenrosenkranz für die Verstorbenen der
Pfarrei
09:30 Uhr Gestratz – Pfarrgottesdienst
für alle Lebenden und Verstorbenen unserer Pfarreien
Gestratz, Maierhöfen und Röthenbach
Ministrantenwochendienst: 2. Gruppe
10:30 Uhr Maierhöfen - Seelenrosenkranz für die Verstorbenen
der Pfarrei
11:00 Uhr Maierhöfen - Heilige Messe
f. Elisabeth u. Josef Baumann; f. Alfred u. Franziska Rief m.
Angeh.; f. Josef Miller u. Eltern Siegel m. Sohn Wendelin u.
Tochter Antonia; f. Rudolf Schneider u. verst. Angeh.;
f. Friedrich Schmid u. Enkel Paul Schwarzenbach
Ministrantenwochendienst: 1. Gruppe
19:30 Uhr Josefsheim - Krankengebet, gestaltet vom Frauenbund
Gestratz
Die Pfarreiengemeinschaft der
Pfarreien Ebratshofen, Grünenbach u. Stiefenhofen informiert:
Herzliche Einladung
Gönn dir eine Auszeit - mit dem Thema: Neu denken - Veränderung wagen
in der Schönauer Kapelle am Freitag, dem 20.03. um 19.30 Uhr .
Pause vom Alltag machen - der Seele Gutes tun - gute Gedanken hören Gott Zeit schenken - sich selber Zeit schenken....Komm, sei dabei!
Frauenbund - Gesprächskreis Grünenbach
10
KDFB
Aktion Fastensuppe
Am Sonntag, dem 22.03.2015 ab 10.30 Uhr nach dem Kindergottesdienst kochen unsere
Jugendlichen wieder Fastensuppe. Wir laden dazu alle recht herzlich ein. Es erwartet Euch ein
reichhaltiges Angebot an leckeren Suppen aus aller Welt sowie köstliche Kuchen - natürlich auch
zum Mitnehmen! Der Erlös ist für Misereor und auch für unsere Kasse.
Die Minis + Jugendtheater Grünenbach
Gottesdienstordnung der
Pfarreien Ebratshofen, Grünenbach u. Stiefenhofen
ST. ELISABETH, EBRATSHOFEN
Samstag, 14.03. Hl. Mathilde, Gemahlin König Heinrichs I., Kollekte für die Heizung
19.00 Rosenkranz
19.30 Vorabendmesse für verst. Eltern Buffler
Sonntag, 15.03.
9.30
Mittwoch, 18.03.
4. FASTENSONNTAG (Laetare)
Schüttentobel : Heilige Messe für Pfr. Herbert Mader und
verst. Angeh.
- gestaltet von Mitgliedern der Petrusbruderschaft -
8.00
14.00
Hl. Cyrill von Jerusalem, Bischof, Kirchenlehrer
Rosenkranz
Pfarrhof Grünenbach: Heilige Messe mit Krankensalbung
19.00
19.30
Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
Stiefenhofen: Rosenkranz
Stiefenhofen: Festgottesdienst zu Ehren des hl. Josef
Donnerstag, 19.03.
Sonntag, 22.03. 5. FASTENSONNTAG, Kollekte für Misereor
8.30 Rosenkranz
9.00 Pfarrgottesdienst für Alfred Mader
- musikalisch umrahmt vom Kirchenchor –
ST. OTTMAR, GRÜNENBACH
Sonntag, 15.03. 4. FASTENSONNTAG (Laetare), Kollekte für die Heizung
9.45 Rosenkranz
10.15 Pfarrgottesdienst für Rosina Sigel und verst. Angeh.
für Otto und Inge Wagner
für Ludwig und Christine Kulmus und verst. Angeh.
Dienstag, 17.03. Hl. Gertrud, Äbtissin, hl. Patrick, Bischof, Glaubensbote
8.00 Rosenkranz
8.30 Heilige Messe zu Ehren des hl. Antonius
Mittwoch, 18.03.
Hl. Cyrill von Jerusalem, Bischof, Kirchenlehrer
14.00 Pfarrhof: Heilige Messe mit Krankensalbung
16.00 Heimhofen: Rosenkranz
Donnerstag, 19.03.
Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
19.00 Stiefenhofen: Rosenkranz
19.30 Stiefenhofen: Festgottesdienst zu Ehren des hl. Josef
Freitag, 20.03.
16.30 Rosenkranz
19.30 Schönau: Andacht in der Fastenzeit "Gönn Dir eine Auszeit"
gestaltet vom KDFB-Gesprächskreis Grünenbach
Samstag, 21.03.
Kollekte für Misereor
19.00 Rosenkranz
19.30 Vorabendmesse für Pfr. Klug, für Armin Rueß
- musikalisch umrahmt vom Kirchenchor –
Sonntag, 22.03.
5. FASTENSONNTAG
10.00 Kindergottesdienst mit dem Kinderchor
ab 10.30 Fastensuppe mit den Ministranten
11
ST. MARTIN, STIEFENHOFEN
Sonntag, 15.03. 4. FASTENSONNTAG (Laetare), Kollekte für die Heizung
9.00 Pfarrgottesdienst Alfons Baur und verst. Angeh.
- musikalisch gestaltet vom Kirchenchor anschl. Verkauf von Waren aus der Dritten Welt
Mittwoch, 18.03.
8.00
8.30
Donnerstag, 19.03.
19.00
19.30
Hl. Cyrill von Jerusalem, Bischof, Kirchenlehrer
Rosenkranz
Heilige Messe für Maria Baldauf, verst. Angeh. Fam. Wagner
und Algger
Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria
Rosenkranz
Festgottesdienst zu Ehren des hl. Josef
für Pfr. Mader und verst. Angeh.
Freitag, 20.03.
14.00
14.30
Kreuzweg und Beichtgelegenheit
Heilige Messe für die älteren Leute
für Kreszentia Siegel und verst. Angeh.
Samstag, 21.03.
8.00
8.30
Genhofen: Rosenkranz
Genhofen: Heilige Messe
für Elly und Xaver Fehr mit verst. Angeh.
Sonntag, 22.03. 5. FASTENSONNTAG, Kollekte für Misereor
9.45 Rosenkranz
10.15 Pfarrgottesdienst für Josef Wagner, für Gallus Stokklauser
und verst. Angeh., für Maria Mager
für German Fink und verst. Angeh.
13.30 Genhofen: Taufe von Madlen Sophie Fehr
Anzeigen
Lindauer Str.1, 88167 Röthenbach
08384/304
www.gasthof-post-roethenbach.de
Ab Donnerstag
12.03. – 26.03.2015 geschlossen.
Freitag 27.03. ab 16.00 Uhr
Gasthof Adler, Harratried
Zu unserem Kaffeekränzchen am Samstag,
dem 14. März ladet Friedl mit Fam. recht
herzlich ein.
Männer sind auch herzlich willkommen.
Friedl Kempter mit Fam.
wieder geöffnet.
Danke für Euer Verständnis.
12
AUSSTELLUNG
von Kerzen und Accessoires einer bekannten
Kerzen-Direktvertriebsfirma
FLOHMARKT
mit Artikeln (die leider nicht mehr im
aktuellen Angebot sind)
Sehr geehrte Kunden,
ab Montag, 16.03., haben
wir wieder geöffnet und
freuen uns auf Ihren Besuch.
Bäckerei Andreas Göhl
FLOHMARKT
allgemein, das eine oder andere
Schnäppchen
KAFFEE UND KUCHEN
für eine gemütliche Pause mit dem
Helferkreis Grünenbach zu Gunsten von
„Freunde statt Fremde“
Hilfe für Flüchtlinge.
WANN und WO??
Am Samstag, 14. März 2015
in Röthenbach,
Tobelbachstraße 3
im ehemaligen Café Baldauf
von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Helga Maurus und die Kerzenmoni Bernert
13
Müller
Zimmerer-Meister
Zimmerei & Planung
88167 Röthenbach-Egg 95 ¼
Tel. Nr. 08384/1213
Übernehme Planung und Ausführung
Für Ihr Bauvorhaben
- landw. Bauten
- Wohnungsbau
- Sanierungen
- Dachaufbauten
TEL: 08384/1700
Angebot ab 12.03.2015
Schweinebraten Hals und Keule
Schübling
Leberkäseaufschnitt
Baldauf Bauernkäse
100g -,85€
100g -,89€
100g -,99€
100g 1,30€
Öffnungszeiten Mo-Sa 7.00-13.00 Uhr Freitag 7.00-13.00 u. 14.00-18.00 Uhr
Wir freuen uns auf ihren Einkauf!
14
15
Herausgeber (V.i.S.P.): Verwaltungsgemeinschaft Argental, Mühlenstr. 1,88167 Röthenbach, www.vg-argental.de
Redaktion: Fr. Ihler, Tel. 08384/18-16 Fax 1826, email: info@vg-argental.de
Anzeigenannahme:auch bei den jeweiligen Mitgliedsgemeinden
Redaktionsschluss: Dienstag, 9.00 Uhr, Erscheinungstag: wöchentlich am Donnerstag
16
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
38
Dateigröße
914 KB
Tags
1/--Seiten
melden