close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt 03/2015

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 25
Samstag, den 14. März 2015
Nummer 3
Modenschau Frühjahr-Sommer 2015
Die Arbeitsloseninitiative Sachsen e.V. lädt gemeinsam mit
Gabi Moden, Lengenfeld
tragbare, trendige Mode für sie und ihn in den Größen 36 bis 54
und Hochzeitsträume Plauen
Braut-, Herren- und Festmoden
sowie den Pausaer Gewerbetreibenden
Reisebüro Bunke, Pausa
Feinbäckerei Albert, Pausa
Drogerie Boy, Pausa
Gartenbaubetrieb Zauge, Pausa
Friseurteam
Prager, Pausa und
Pierre Lang 4you, Mehltheuer
Bildquelle: ALI
zur Modenschau mit Kaufmöglichkeit am Samstag, dem
28. März 2015, um 15 Uhr in den
Rathaussaal Pausa ein.
Zum gemeinsam gewählten
Thema „Reiselust“ werden wir
zwischen den Modeblöcken
den Verein „Argentinischer
Tango Plauen e.V.“ begrüßen
dürfen.
Eintritt: 4 Euro
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Das Team der ALI Sachsen e.V.
Bildquelle: Simone Zeh
2
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Veranstaltungskalender der Stadt Pausa-Mühltroff
März 2015
Jeden Dienstag
16 – 18 Uhr
Jeden Mittwoch
13.30 Uhr
15 – 18 Uhr
Jeden Mittwoch
DDR-Sammlung Mühltroff, Markt 13
geöffnet! oder unter Voranmeldung
Tel. 036645/22653 bzw. 22386 bei Unger!
Nordic Walking
Treff: Mühltroff, Netto-Parkplatz
Vogtländischer Heimat- und Wanderverein Mühltroff und Umgebung e.V.
„Stricken in geselliger Runde – auch für An-fänger!“, Pausa, Zeulenrodaer Str. 28
Klöppelkurse unter Leitung von
Frau Haustein
Pausa, Heimateck, Neumarkt 3A
Pausaer Heimatverein e.V.
17.00 Uhr/ 19.00 Uhr 15.03.
10.00 Uhr
Wasservogelzählung
Talsperre Lössau, Treffpunkt an der Stau
mauer, NABU-Regionalverband Elstertal e.V.,
Ortsgruppe Pausa
16.03. – 30.04. Offene Stadtmeisterschaft im Kegeln um
den Wanderpokal des KV Pausa Pausa, Kegelbahn, Kegelverein Pausa/Vogt
land e.V., siehe Aushang in den Schaukästen
18.03.
09.00 Uhr Mini-Wandertouren – ca. 8 km
Pausa, Start am Markt
Wandergruppe ERDACHSE Pausa/Vogtl. e.V.
14.00 Uhr
Schlachtfest
Mühltroff, Langenbacher Str. 4 , Volkssolida
rität Plauen/Oelsnitz e.V., OG Mühltroff
19.30 Uhr
Öffentliche Verkehrsteilnehmerschulung
des ADAC
Pausa, Restaurant„Am Freibad“, MSC„Globus“
Pausa e.V. im ADAC
19.03./02.04.
14.00 Uhr Hutz’n Stub, 14-täglich
Mühltroff, Volkssolidarität, Langenbacher
Str. 4, Vogtl. Heimat- und Wanderverein Mühl
troff und Umgebung e.V.
21.03.
09.00 – 11.45 Uhr Frühstückstreffen
Unterreichenau, Saal der Agrargenossen
schaft, FrühstücksTreffen für Frauen
09.00 – 17.00 Uhr KSV-Pokal mit internationaler Beteiligung
Jugend E, D, C
Pausa, Schulturnhalle der Oberschule
KSV Pausa e.V.
09.00 – 12.00 Uhr Kindersachenmarkt
OT Pausa, Bürgerhaus„Alte Turnhalle“, Birken
straße 6a
13.45 Uhr
Winterwanderung mit anschließenden Film
vorführungen über Mühltroff
Vogtländischer Heimat- und Wanderverein
Mühltroff und Umgebung e.V.
24.03.
14.00 Uhr Altersgerechte Gymnastik
Mühltroff, Langenbacher Str. 4 , Volkssolida
rität Plauen/Oelsnitz e.V., OG Mühltroff
14.30 Uhr
Seniorenveranstaltung, Osternachmittag
Pausa, Rathaus, Sitzungszimmer
Volkssolidarität Plauen/Oelsnitz e.V., OG Pausa
28.03.
15.00 Uhr Modenschau im Frühjahr/Sommer
Motto „Reisezeit“, Pausa, Rathaussaal
Arbeitsloseninitiative Sachsen e.V.
Anstoß: 15.00 Uhr Meisterschaftsspiel Fußball gegen Elsterber
ger BC, Pausa, Sportplatz , VfB Pausa e.V.
31.03.
14.00 Uhr Wir feiern das Osterfest
Mühltroff, Langenbacher Str. 4 , Volkssolida
rität Plauen/Oelsnitz e.V., OG Mühltroff
April 2015
01.04.
09.00 Uhr
Tagestour – Wanderung Lobenstein mit
Besuch des Bades Pausa, Start am Markt
Wandergruppe ERDACHSE Pausa/Vogtl. e.V.
02. – 10.04. Osterferienprogramm
09.00 Uhr Hort Pausa, Pestalozzistr. 15a
09.00 Uhr Hort Mühltroff, Langenbacher Str. 4
02.04.
19.30 Uhr Passionsspiel „Späte Begegnung“ am Grün
donnerstag
Pausa, St.-Michaeliskirche
Evangelische Spielgemeinde Pausa
21.30 Uhr Ökumenischer Kreuzweg „Im Fokus – Das
Kreuz“
Pausa, St.-Michaeliskirche
Junge Gemeinde der St.-Michaelis-Kirch
gemeinde Pausa
04.04. Pendelverkehr der Wisentatalbahn –
Karsamstag, Förderverein Wisentatalbahn e.V.
www.wisentatalbahn.de, siehe Fahrplan
08.00 Uhr Jährliches Traditionsturnier im Tischtennis
33. Osterturnier, Mühltroff, Turnhalle
Mühltroffer Sportvereinigung e.V., Tischtennis
3. Pausaer Erdachsenlauf
Start ab 10.00 Uhr, Pausa, ab Schule,
Schulförderverein Pausa/Oberschule Pausa
05.04.
06.00 Uhr Ostermette„Wie geschrieben steht“ auf dem
Pausaer Friedhof, mit anschließendem Oster
frühstück, Pausa, Friedhofskapelle
Evangelische Spielgemeinde Pausa
22.00 Uhr
Disco „Caravan“
Ebersgrün, Pastor-Blume-Str. 91
Gasthof „Zur Linde“ Ebersgrün
09.04.
19.30 Uhr öffentliche Veranstaltung „Seminar für
Kommunalpolitik“
Pausa, Gaststätte „Grünes Tal“
Freie Wählergemeinschaft Pausa-Mühltroff e.V. und dem Werk für kommunalpolitische
Bildung Sachsen e. V.
11.04.
09.00 – 13.00 Uhr Markttag in Unterreichenau
Unterreichenau, Gelände der Agrargenossen
schaft „Weidagrund“
16.00 Uhr
Frühlingskonzert des Gesangverein 1826
Pausa e.V., Pausa, Bürgerhaus „Alte TH“
Änderungen vorbehalten!
Erdachsenkurier · 14. März 2015
3
Öffentliche Bekanntmachungen
Beschlüsse
In der 7. Sitzung des Stadtrates der Stadt Pausa-Mühltroff am
19.02.2015 wurden folgende Beschlüsse gefasst:
1. Beschluss Nr. 1 (7/15)
Bestätigung der Wahl des Ortswehrleiters der Ortsfeuerwehr
Ranspach vom 23.01.2015
Der Stadtrat der Stadt Pausa-Mühltroff stimmte dem Wahlergebnis
der Wahl von Kamerad Heinz Hadlich zum Ortswehleiter der Ortsfeuerwehr Ranspach zu.
2. Beschluss Nr. 2 (7/15)
Bestätigung der Wahl des stellvertretenden Ortswehrleiters der
Ortsfeuerwehr Ranspach vom 23.01.2015
Der Stadtrat der Stadt Pausa-Mühltroff stimmte dem Wahlergebnis
der Wahl von Kamerad Ronny Lippold zum stellvertretenden Ortswehleiter der Ortsfeuerwehr Ranspach zu.
3. Beschluss Nr. 3 (7/15)
Annahme von Spende
Der Stadtrat der Stadt Pausa-Mühltroff beschloss in seiner 7. Sitzung am 19.02.2015 die Annahme von Spenden, Schenkungen
und ähnlichen Zuwendungen gemäß
§ 73 Abs. 5 SächsGemO in Höhe von 500,00 € für den Bürgerpreis.
Ansorge
Bürgermeister
Informationen aus dem Rathaus
Sitzungstermine
Termine
der nächsten planmäßigen Sitzungen des Stadtrates
sowie des Bauausschusses und des Haupt- und
Finanzausausschusses der Stadt Pausa-Mühltroff:
16.03.2015
19.30 Uhr Sitzung des Haupt-und Finanzausschusses im Sitzungszimmer des Rathauses Pausa
26.03.2015
19.30 Uhr Stadtratssitzung im Rathaussaal Pausa
13.04.2015
19.30 Uhr Sitzung des Bauausschusses im Sitzungszimmer des
Rathauses Pausa
Das Hauptamt informiert
OT Mühltroff
• Mühltroffer Landback GmbH, Hauptstraße 8
• Löwenapotheke, August-Bebel-Platz 8
• ehem. Rathaus, Markt 16
• Geschenke-Kleemeyer, Markt 1
OT Pausa
• Stadt-Apotheke Pausa, Neumarkt 5
• Bäckerei Röber, Friedensstraße 9
• Plaback Plauener Backwaren, Filiale im Pausaer Penny Markt,
Paul-Scharf-Str. 5
• Tankstelle Elias, Neunkirchener Straße 2
• Rathaus, Neumarkt 1
OT Thierbach
• Landfleischerei Gerd Winkler, Winterstraße 59
OT Unterreichenau/Wallengrün
• Agrargenossenschaft Weidagrund e.G. Unterreichenau,
Hauptstraße 13
Aufruf an Händler und Gewerbetreibende
Am Samstag, dem 25. April 2015, findet rund um das Rathaus in
Pausa der Frühlingsmarkt statt.
Interessierte Händler und Gewerbetreibende melden sich bitte bei:
Frau Gebhardt, Tel.: 037432/60314, Fax: 037432/60355, E-Mail:
info@stadt-pausa-muehltroff.de oder bei Frau Haberichter, Tel.:
037432/60360, E-Mail: a.rudowsky@stadt-pausa-muehltroff.de.
Zustellung des Amtsblattes
der Stadt Pausa-Mühltroff
Auf Grund von Unregelmäßigkeiten bei der Verteilung des Amtsblattes, können die Bürger bei Nichterhalten des „Erdachsenkuriers“ in mehreren Einrichtungen/Geschäften das Amtsblatt abholen.
Das Einwohnermeldeamt informiert
Termine Blaue Tonne und „Gelbe Säcke“
Tourenplan Blaue Tonne (Papier, Pappe, Karton)
Termine: 23. März 2015
7. April 2015
für: OT Pausa, Bad Linda, OT Linda, OT Ebersgrün, Mittelhöhe, Oberreichenau, OT Ranspach, OT Thierbach, OT Unterreichenau,
OT Wallengrün, Waldfrieden, OT Mühltroff, OT Langenbach, OT
Kornbach
Tourenplan „Gelbe Säcke“
OT Ebersgrün
• Gasthof „Zur Linde“, Pastor-Blume-Str. 91
Vogtland
Termine: 23. März 2015
7. April 2015
für: OT Pausa, Bad Linda, OT Linda, OT Ebersgrün, OT Wallengrün,
OT Thierbach, Mittelhöhe, Waldfrieden, OT Mühltroff, OT Langenbach, OT Kornbach
OT Langenbach
• Mühltroffer Landback GmbH, Winterseite 27
• Landfleischerei Burkhard Sachs, Vogtlandstraße 14
25. März 2015
8. April 2015
für: Oberreichenau, OT Ranspach, OT Unterreichenau
Bei folgenden Stellen liegen Exemplare des Amtsblattes monatlich kostenfrei bereit:
4
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Das Ordnungsamt informiert
Fundsachen
Änderung der Vorfahrtregelung in Mühltroff
Kreuzung Schützenstraße/Pestalozzistraße
Im Fundamt der Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff, Zimmer 02,
wurden folgende Fundsachen abgegeben und können dort abgeholt werden:
Durch den Wegfall des Schulbus- und Schülerverkehrs zur Grundschule Mühltroff wurde das Thema Beschilderung des Kreuzungsbereichs Schützenstraße/Pestalozzistraße Mühltroff in einer
Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Soziales,
Kultur und Sport beraten.
Es wurde eingeschätzt, dass der Verkehr auf den
genannten Straßen etwa gleich hoch ist. Anstelle der Vorfahrtregelung durch Verkehrszeichen wird zukünftig die
Regelung „Rechts vor Links“ gelten. Der Kreuzungsbereich wird
deshalb für ca. 6 Wochen mit dem Hinweis auf geänderte Vorfahrt
beschildert. Danach entfallen die Verkehrszeichen.
Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere auch die ortskundigen Kraftfahrer, um entsprechende Beachtung.
Ordnungsamt
Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff
Information über geplante Vollsperrung in
Mühltroff
Laut Information des Straßenverkehrsamtes wird es voraussichtlich im Zeitraum
10.03.2015 bis 24.03.2015
auf der Kreisstraße Mühltroff-Langenbuch, im Bereich Friedhofstraße 7 – 9, eine Vollsperrung geben. Grund der Sperrung ist eine
Medienverlegung (Kanalanbindung), die wegen der vorhandenen
engen Fahrbahn nur unter Vollsperrung möglich ist.
Die Umleitungsstrecke über Pausa-Thierbach wird ausgeschildert.
Mai 2014
• CD-Tasche mit Inhalt
Juni 2014
• Schlüsseltasche mit 1 Schlüssel, Schlüsseltasche mit 4 Schlüsseln, Schlüsselbund mit 4 Schlüsseln
August 2014
• Ohrstecker
September 2014
• Schlüsselbund (gefunden zum Feuerwehrfest)
Dezember 2014
• Kinderportemonnaie
Januar 2015
• 1 Stirnlampe
• Herrenarmbanduhr gold/silbernes Gehäuse
Februar 2015
• 1 Kindermütze rosa mit weißen, blauen und lila Punkten (gefunden zum Kasperletheater am 10.02.2015 im Rathaussaal)
Vermisst werden:
• diverse Schlüssel, Portemonnaie, Fotoapparat,
Anfang Oktober verloren:
• in Pausa: 1 Handy Samsung Galaxy S4 Mini
Fundamt
Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff
Die Kämmerei informiert
Dank an alle Spender
Städtische Immobilienecke
Wir konnten uns im vergangenen Jahr immer wieder darüber
freuen, dass sich Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen sowie
Gesellschaften unseres Ortes und auch von außerhalb für einzelne
Belange unserer Kommune engagierten.
Dazu gehörten auch Geld- und Sachzuwendungen (Spenden), die
Sie unserer Kommune und ihren Einrichtungen oder Projekten zur
Verfügung stellten.
Dafür noch einmal ein recht herzliches Dankeschön verbunden
mit der Hoffnung, dass wir auch künftig von diesem Engagement
profitieren können.
Bitte bleiben Sie weiterhin bürgerschaftlich aktiv, unterstützen Sie
die kommunale Entwicklung, denn es ist unsere Heimat.
Informationen
Spenden 2014
Jahrbuch Schule
Tiergehege
Kriegerdenkmal OT Mühltroff
Badfest
Weihnachtsmarkt OT Pausa Sachspende Feuerwehr OT Mühltroff
Sachspende Spielplatz OT Mühltroff
Jugendfeuerwehr OT Pausa
Bürgerpreis
Pausa-Mühltroff, 09.02.2015
Ansorge
Bürgermeister
610,00 €
210,00 €
50,00 €
1.090,00 €
70,00 €
200,00 €
2189,60 €
250,00 €
1.500,00 €
500,00 €
zum Kauf, Verkauf, Vermietung und Verpachtung von
städtischen Immobilien in der Stadt Pausa-Mühltroff:
Verkauf:
– Baugrundstücke im Wohnbaugebiet „Am Weidaweg“ mit einer Größenauswahl
zwischen 533 qm und 981 qm; voll erschlossen, ruhig und
landschaftlich schön gelegen;
Preis 39,00 € /qm
– Baugrundstücke im Gewerbegebiet Pausa für produzierendes
Gewerbe und Handel
mit wunschgemäß variierbaren Größen; voll erschlossen; je
nach Förderfähigkeit
zwischen 10,23 € und 33,23 €/qm
Vermietung
Interessenten können persönlich, schriftlich oder telefonisch bei
der WBG Wohnungsbaugesellschaft Vogtland mbH Triebes, Goethestraße 21 a in 07950 Zeulenroda-Triebes, Tel. 036622/5670 anfragen.
Verpachtung:
– Kleingärten in der Stadt Pausa-Mühltroff in verschiedenen
Größen.
Interessenten können persönlich, schriftlich oder telefonisch bei
der Stadt Pausa-Mühltroff, Neumarkt 1 in 07952 Pausa-Mühltroff,
Herrn Kaul, Tel. 037432/603-23 anfragen.
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Erscheinungstag
April 2015
Die nächste Ausgabe erscheint am
Samstag, 11. April 2015
Annahmeschluss für redaktionelle Beiträge und Anzeigen ist
Donnerstag, der 26. März 2015 .
Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass die Beiträge für
den Erdachsenkurier, nur noch auf Datenträgern (CD oder Diskette) oder per Mail (hauptamt@stadt-pausa-muehltroff.de) in der
Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff, Neumarkt 1, im Hauptamt, Zimmer 18, entgegengenommen werden.
(Ausgenommen davon sind Annoncen.) Datenträger erhalten Sie
in der Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff.
Die Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff übernimmt keine Gewähr
für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten nichtstädtischer
Einrichtungen.
Freiwillige Feuerwehr Mühltroff
Die Freiwillige Feuerwehr Mühltroff berichtet:
Einsatzmäßig gibt es von den letzten vier Wochen nichts zu berichten; allerdings wird vielen Lesern schon aufgefallen sein, das
ein neues rotes Auto ab und zu durch Mühltroff und Umgebung
„braust“. Es sind unsere Kraftfahrer, die sich natürlich auf das neue
„Fahrgefühl“ einstellen müssen, um dann auch beim Einsatz das
Fahrzeug sicher zu beherrschen. Gleiches gilt auch für den Rest der
Feuerwehr, der sich mit der Lagerung (wo finde ich was) und dem
Umgang mit den neuen Geräten schult.
Bildquelle: FFw Mühltroff
Die offizielle Indienststellung findet am Freitag, dem 27.03.2015
statt (für geladene Gäste) - am Sonnabend, 28.03.2015, kann dann
ab 14.00 Uhr bei einem Tag der offenen Tür jeder mal bei uns vorbeischauen! Für das leibliche Wohl ist dann auch gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr H. Kätzel
5
Altersjubilare
im Gebiet der Stadt Pausa-Mühltroff
im Gebiet der Stadt Pausa-Mühltroff im
Zeitraum 18.03.2015 bis 13.04.2015
am 18.03.2015 am 18.03.2015 am 19.03.2015 am 21.03.2015 am 22.03.2015 am 22.03.2015 am 23.03.2015 am 24.03.2015 am 24.03.2015 am 26.03.2015 am 26.03.2015 am 26.03.2015 am 27.03.2015 am 27.03.2015 am 27.03.2015 am 28.03.2015 am 29.03.2015 am 30.03.2015 am 01.04.2015 am 01.04.2015 am 01.04.2015 am 01.04.2015 am 01.04.2015 am 02.04.2015 am 02.04.2015 am 03.04.2015 am 04.04.2015 am 04.04.2015 am 05.04.2015 am 06.04.2015 Frau Elfriede Baumann
zum 94. Geburtstag
im OT Ranspach
Frau Eva Brust
zum 81. Geburtstag
im OT Ranspach
Herrn Manfred Rink zum 80. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Hildegard Pötsch zum 83. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Hubert Niedergesäßzum 75. Geburtstag
im OT Mühltroff
Frau Theresia Schweder zum 80. Geburtstag
im OT Linda
Frau Thea Streiber zum 81. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Helmut Schlott zum 86. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Maria Seidel zum 81. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Heinz Meyer zum 75. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Charlotte Michel zum 92. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Gisela Rödel zum 86. Geburtstag
im OT Ranspach
Frau Anna Duwe zum 94. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Rudolf Neugebauer zum 80. Geburtstag
im OT Mühltroff
Herrn Rolf Thoß zum 93. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Horst Pohl zum 84. Geburtstag
im OT Mühltroff
Frau Margot Metschurin zum 80. Geburtstag
im OT Mühltroff
Frau Annemarie Starke zum 88. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Gisela Keller zum 75. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Dieter Lässig zum 75. Geburtstag
im OT Langenbach
Frau Rosemarie Maul zum 75. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Gudrun Seidel zum 81. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Franz Urban zum 82. Geburtstag
im OT Thierbach
Frau Gerda Flöter zum 89. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Martha Maul zum 95. Geburtstag
im OT Pausa
Frau Irmgard Günzel zum 87. Geburtstag
im OT Mühltroff
Frau Anneliese Baum zum 89. Geburtstag
im OT Ebersgrün
Frau Annemarie Nagler zum 82. Geburtstag
im OT Ranspach
Herrn Heinz Mätzold zum 91. Geburtstag
im OT Pausa
Herrn Walter Lorenz zum 82. Geburtstag
im OT Pausa
6
am 07.04.2015 am 08.04.2015 am 08.04.2015 am 08.04.2015 am 09.04.2015 am 12.04.2015 am 12.04.2015 am 12.04.2015 am 13.04.2015 Herrn Gerhard Kästner im OT Langenbach
Hanny Franz im OT Ranspach
Frau Erika Ott im OT Wallengrün
Frau Renate Strobel im OT Pausa
Frau Edith Pietsch im OT Mühltroff
Frau Ute Aé im OT Pausa
Frau Gisela Hadlich im OT Linda
Herrn Horst Kolbe im OT Mühltroff
Herrn Norbert Prier im OT Pausa
Erdachsenkurier · 14. März 2015
zum 70. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
am 20. Februar 2015:
Joachim Schimmel,
zuletzt wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Pausa, Altmarkt 4,
im Alter von 55 Jahren,
am 24. Februar 2015:
Dietrich Weihermüller,
zuletzt wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Pausa, Zum Sportplatz 4,
im Alter von 77 Jahren
am 27. Februar 2015:
Manfred Frühauf,
zuletzt wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Pausa, Vorstadt 62,
im Alter von 67 Jahren
zum 82. Geburtstag
Schulnachrichten
zum 75. Geburtstag
Im Erdachsenkurier erscheinen nur folgende Geburtstage: 70. Geburtstag, 75. Geburtstag; 80. Geburtstag und ab 80. Geburtstag
jeder Geburtstag
Grundschule Pausa
Neues aus der Grundschule Pausa
Knobelei
Standesamtliche Nachrichten
Geburten im Monat Februar
am 3. Februar 2015:
Isabella Sophie Grünert,
Eltern: Nadine und Falk Grünert,
wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Langenbach
am 21. Februar 2015:
Anna Goj,
Eltern: Stefanie Goj und Kay Beck,
wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Langenbach
Im Januar beteiligten sich viele Grundschüler an der 1. Stufe der
Mathematikolympiade. Dabei hatten besonders die Kinder aus den
3. und 4. Klassen mächtig zu knobeln, um die „Nüsse“ zu knacken,
wie die folgende Aufgabe aus Kl. 3 verdeutlicht:
„Martina, Andy und Jörg bekommen zusammen 24 € Taschengeld
pro Monat. Martina hat das meiste Taschengeld. Jörg bekommt
4 € weniger als Martina. Andy hat 2 € mehr als Jörg.
Wie viel Taschengeld bekommt jeder?“
Philipp Jüchser, Quang Minh Tran Dinh (Kl. 3), Moritz Wermig (Kl. 4)
sowie Gabriel Pierel (Kl. 2, Frühstarter ) haben sich mit ihren Ergebnissen für die 2. Stufe im März in Plauen qualifiziert. Dafür drücken
wir euch jetzt schon kräftig die Daumen.
Eheschließung im Monat Februar
am 28. Februar 2015:
Steffen Rauchfuß und Rita Rauchfuß geb. Spörl,
wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Mühltroff
Sterbefälle im Monat Februar
am 1. Februar 2015:
Aron Seifert,
zuletzt wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Ebersgrün, Pastor-BlumeStr. 41,
im Alter von 79 Jahren
am 2. Februar 2015:
Manfred Lippert,
zuletzt wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Pausa, Scheunenstr. 21,
im Alter von 64 Jahren
Kl.1: Marius Glintschert, Pauline Haage, Jason Zimmermann, Paula
Reichenbächer.
am 4. Februar 2015:
Astrid Lobenstein, geb. Windmüller,
zuletzt wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Mühltroff, Bahnhofstr. 11,
im Alter von 52 Jahren
am 10. Februar 2015:
Werner Michael,
zuletzt wohnhaft in Pausa-Mühltroff, OT Ebersgrün, Morgengasse 7, im Alter von 77 Jahren
am 17. Februar 2015:
Jürgen Helbig,
zuletzt wohnhaft in Thierbach, Sommerstr. 33,
im Alter von 68 Jahren
Kl. 2: Gabriel Pierel, Jill Hempel, Carlos Hupfer.
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Kl. 3: Maurice Wagner, Quang Minh Tran Dinh,(nicht im Bild Philipp
Jüchser).
Kl. 4: Willi Besser, Moritz Wermig, Sarah Jahn.
Vorlesepaten gesucht und „Märchen-Oma“ gefunden
Obwohl die Erstklässler schon viele Buchstaben zu Wörtern und Sätzen „ verzaubern“
können, fällt das Lesen eines ganzen Buches
noch nicht so leicht. Um alle mit Neugier zum
Lesen zu verführen, suchten wir Lehrer der
Klassen 1a und 1b nach einer oder einem Vorlesepaten, der ebenso von Büchern begeistert ist. Frau Edith Rüger, eine ehemalige
Lehrerin, erklärte sich dazu bereit. Und so
überraschte sie uns Ende Dezember mit der
Vorstellung der Geschichte „Vom reichsten
Spatz der Welt“. Dafür möchten wir uns alle
noch einmal bei ihr sehr herzlich bedanken
Vorlesepatin Frau
und freuen uns schon auf ihren nächsten BeEdith Rüger
such.
Sollte ein Leser dieses Artikels dies auch gern einmal ausprobieren
wollen, so melden Sie sich bitte in unserer Schule – wir freuen uns!
(K.E.)
Oberschule Pausa
Wintersporttag in Greiz
Alle Schüler der 5., 6. und 8. Klassen fuhren am 04. Februar mit ihren
Klassenleitern und Herrn Georgi zur Eisbahn nach Greiz. Für die
meisten von uns Fünftklässlern war es das erste Mal auf Schlittschuhen. Auf wackligen Beinen bewegten wir uns an der Bande entlang
und neidisch schauten wir auf die Schüler der 8. Klasse, die nach
cooler Musik gekonnt ihre Runden drehten. Doch schon nach kurzer Zeit wagten wir uns weiter aufs Eis und es machte immer mehr
Spaß, auch wenn der eine oder andere Sturz unvermeidbar war.
Nach über zwei Stunden auf dem Eis holte uns der Bus leider wieder ab. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal in Greiz.
Klasse 5b
7
8
Musizieren macht Spaß
Vor zwei Monaten opferten die Schüler der Klasse 5a freiwillig
ihre Pausen und Freizeit, um Tänze, Gedichte sowie Lieder zu
üben und ein Mäusemärchen für die Klassenfeier einzustudieren.
Zwei Schülerinnen stellten alle kulturellen Beiträge zu einem abwechslungsreichen Programm zusammen. Am letzten Schultag
vor den Weihnachtsferien war es endlich soweit. Zuerst bastelten
wir gemeinsam mit einigen Muttis und nach einem leckeren Pizzamittagessen kam eine Überraschung, mit der niemand von uns
gerechnet hatte. Jeder erhielt eine Mundharmonika, auf der sogar
unser persönlicher Name eingraviert war. Begeistert von unseren
neuen Instrumenten war es irgendwie ein besonderes Gefühl, ein
eigenes Instrument in den Händen zu halten. Unter fachkundiger
Anleitung unserer Musiklehrerin Frau Seyfarth studierten wir sofort nach einer kurzen Notenlehre den Anfang eines Liedes ein
und am späten Nachmittag gaben wir vor unseren Eltern und Geschwistern „das erste Konzert“. Seit dem sind wir die erste Mundharmonikaklasse an der OS Pausa und mit fleißigem Üben werden
wir immer besser. Den zweiten kleinen Auftritt hatten wir zum Tag
der offenen Tür am 31.01.2015 und dieser kam bei den zahlreichen
Besuchern gut an. Vielleicht begeistern sich die neuen 5.Klassen im
Schuljahr 2015/16 auch für die Mundharmonika und verstärken
unsere Instrumentengruppe, denn gemeinsames MUSIZIEREN
MACHT SPASS. Vielen Dank an den Förderverein der Schule Pausa,
der den Instrumentenkauf unterstützt hat.
Anna-Lena Frey, Klasse 5a
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Mathematikwettbewerb
Klasse 1. Platz
2. Platz
3. Platz
5
Carolin Helbig
Niklas Bächer
Max Hering
6
Maximilian
Krauß
Pascal Schmidt
Leonie Fröbisch
7
David Schiller
Pascal Blei
Alexander Helbig
8
Anna
Seidemann
Chris Volkmann
Chantal Hasse
Klasse 1. Platz
2. PLatz
3. Platz
5/6
Paula Schlegel
Eleanor Starke
---------
Lara Tarnawski
7/8
Marie-Sophie
Ernst
Chris Volkmann
Tom Winkler
9
Sophia
Mempel
Lena Krauß
---------
Tobias Knittel
10
Alexander Blei
Manuel Winkler
Niklas Ulitzsch
Informatikwettbewerb
Pyramidenbau im Sportunterricht?
Großen Spaß bereitete den Schülern der
Klassen 9 und 10 der „Pyramidenbau“ im
Fach Sport. Vielfältige Fähigkeiten wurden
dabei geschult. Teamarbeit war gefragt,
vielfältige soziale und sportliche Aspekte
spielten eine Rolle. Berührungsängste
konnten abgebaut werden. Von allen
Schülern war kontrolliertes Handeln nötig.
Ohne Rücksichtnahme auf die Mitschüler
bestand nicht nur die Gefahr, ihnen „auf
der Nase herumzutanzen“. Es konnten
Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein, die Schlüsseltugenden im späteren Ausbildungs- und Berufsleben, gezeigt werden.
Ohne Vertrauen zum Mitschüler ging dabei nichts. Es galt, Gefahren abzuschätzen und zu vermeiden. Die Ergebnisse konnten sich
sehen lassen!
Gute Ergebnisse bei Schülerwettbewerben
Am Ende des 1. Halbjahres fanden die Siegerehrungen im Informatik- und Mathewettbewerb statt. Herzlichen Glückwunsch den
Besten. Für einige Schüler geht es weiter zu den Regionalausscheiden. Die 2. Stufe des Mathematikwettbewerbes findet in Zwickau
statt, der Informatikwettbewerb unter Schirmherrschaft unseres
Landrates Herrn Dr. Lenk in Oelsnitz.
Börsenspiel
Der Vertiefungskurs
Wirtschaft der Klasse
10 unserer Oberschule nahm am Börsenspiel der Sparkassen
2014 teil. Paul Stiller,
Alexander Blei und
Niclas Ulitzsch belegten dabei den 5. Platz
im Vogtland. Dabei
waren Aktien und
Fonds zu kaufen und
zu verkaufen. Das virtuelle Starkapital betrug 50 000 €. Über
die Laufzeit des Spiels
haben sich die drei
Schüler fast täglich
online eingeloggt
und Käufe und Verkäufe getätigt. Am
Ende erzielten sie
2947,20€ virtuellen
Gewinn. Die Anregung zum Mitmachen erhielten die Schüler
durch die Lehrerin dieses Kurses, Frau Boehnke. Es konnten alle
Teilnehmer am Börsenspiel die Funktionsweise der Börse besser
Erdachsenkurier · 14. März 2015
kennenlernen, ihr wirtschaftliches Grundwissen erweitern, Wirtschaftsnachrichten und Kursinformationen suchen, verstehen und
interpretieren lernen, im Team arbeiten und das Internet sinnvoll
nutzen. Ein gelungenes und spannendes Projekt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.
Kirchliche Nachrichten
Gottesdienstzeiten der
Neuapostolischen Kirche in Pausa
Gemeindesaal Paul-Scharf-Straße 39
Sonntag: 09.30 Uhr
Donnerstag:19.30 Uhr
Gottesdienstzeiten der
katholischen Gemeinde Mühltroff
Katholische Gottesdienste an jedem 1. und 3. Samstag im Monat
um 16.00 Uhr im Schloss Mühltroff, August-Bebel-Platz 1
Gottesdienste
in Pausa-Mühltroff und Umgebung
März/April 2015
Sonntag, 15. März 2015 (Sonntag Lätare)
09.00 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Gottesdienst mit Abendmahl
14.00 Uhr Kirche Langenbach – Gottesdienst mit Vorstellung
der Konfirmanden aus Mühltroff und Langenbach
Sonntag, 22. März 2015 (Sonntag Judika)
10.00 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Gottesdienst mit Vorstellung unserer Konfirmanden mit Kindergottesdienst
10.00 Uhr Schlosskirche Mühltroff – Gottesdienst mit Kindergottesdienst
Sonntag, 29. März 2015 (Sonntag Palmarum)
10.00 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Gottesdienst zur Konfirmation mit Abendmahl und Kindergottesdienst
14.00 Uhr Kirche Thierbach – Gottesdienst zur Konfirmation mit
Abendmahl
Gründonnerstag, 2. April 2015 (Gründonnerstag)
19.30 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Gottesdienst mit Erstabendmahl und Passionsspiel der Evangelischen
Spielgemeinde Pausa „Späte Begegnung“
21.30 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Ökumenischer Kreuzweg
2015 „“Im Focus – Das Kreuz“
Karfreitag, 3. April 2015 (Karfreitag)
09.00 Uhr Kirche Thierbach – Karfreitagsandacht
10.00 Uhr Kirche Langenbuch – Karfreitagsandacht
11.00 Uhr Kirche Ranspach – Karfreitagsandacht
14.00 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – musikalische Andacht zur
Sterbestunde Jesu mit dem GREEN LIGHT Chor Pausa
14.00 Uhr Schlosskirche Mühltroff – Andacht zur Sterbestunde
Jesu
15.00 Uhr Kreuzkirche Ebersgrün – Andacht zur Sterbestunde
Jesu
Ostersonntag, 5. April 2015 (Ostersonntag)
06.00 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Ostermette„Wie geschrieben steht“ der Evangelischen Spielgemeinde Pausa in
der Friedhofskapelle mit anschließendem Osterfrühstück im Kirchsaal
06.00 Uhr Schlosskirche Mühltroff – Osternacht auf dem Friedhof mit anschließendem Osterfrühstück
09.30 Uhr Kirche Langenbach – Gottesdienst
9
10.00 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Familiengottesdienst mit
Taufgedächtnis und Abendmahl
10.00 Uhr Kirche Ranspach – Gottesdienst
Ostermontag, 6. April 2015 (Ostermontag)
10.00 Uhr Kreuzkirche Ebersgrün – Familiengottesdienst mit
Taufgedächtnis und Abendmahl
10.00 Uhr Kirche Thierbach – Gottesdienst
Sonntag, 12. April 2015 (1. Sonntag nach Ostern – Quasimodogeniti)
10.00 Uhr St. Michaeliskirche Pausa – Gottesdienst mit Kindergottesdienst
10.00 Uhr Kirche Langenbach – Verkündigungsspiel der Evangelischen Spielgemeinde Pausa „Späte Begegnung“
14.00 Uhr Kreuzkirche Ebersgrün – Verkündigungsspiel der
Evangelischen Spielgemeinde Pausa „Späte Begegnung“
Unsere nächsten Veranstaltungen und Konzerte
16. April 2015
19.30 Uhr Gedenkgottesdienst anlässlich der Zerstörung der
Thierbacher Kirche in Thierbach
18. April 2015
17.00 Uhr Konzert für Orgel und Trompete in der St. Michaeliskirche Pausa
26. April 2015
10.00 Uhr Jubelkonfirmation in der Schlosskirche Mühltroff
14.00 Uhr Jubelkonfirmation in der St. Michaeliskirche Pausa
mit anschließendem Kaffeetrinken im Kirchsaal
3.Mai 2015
17.30 Uhr Konzert – Frühlingssingen mit den Chören aus unseren Gemeinden und aus unserer Region
14. Mai 2015
15.00 Uhr traditioneller Sandberg – Gottesdienst zur Himmelfahrt in Thierbach mit Kindergottesdienst
3. – 7.Juni 2015
Deutscher Evangelischer Kirchentag in Stuttgart
Diakonie-Altenpflegeheim Pausa –
immer samstags
14. März 2015
09.30 Uhr evangelischer Gottesdienst mit Abendmahl – Pfarrer
Pierel
28. März 2015
09.30 Uhr katholischer Gottesdienst
4. April 2015
09.30 Uhr evangelischer Gottesdienst – Pfarrer Kreßler
5. April 2015
09.30 Uhr Heilige Messe (katholischer Gottesdienst)
18. April 2015
09.30 Uhr evangelischer Gottesdienst mit Abendmahl – Pfarrer
Pierel
Gründonnerstag, 2. April – Ökumenischer
Kreuzweg 2015 in Pausa
Die JUNGE GEMEINDE PAUSA lädt zum Ökumenischen Kreuzweg 2015 am Gründonnerstag
um 21.30 Uhr an der St. Michaeliskirche Pausa
ein.
„Im Fokus: Das Kreuz“, so lautet der Titel des Ökumenischen Kreuzweges 2015. Es ist schwer, Leid und Tod zu „fokussieren“, denn man
kann die Aufmerksamkeit auf Leidende lenken, aber man kann
Leidende dabei auch bloßstellen. Dem Leid und dem Tod, dem
Schmerz und der Not zu begegnen, ist eine zweischneidige Sache,
ob es in den Medien und auf Bildern passiert oder im realen Leben.
10
Das, was da zu sehen ist – ob es der Erkrankte an Ebola, der durch
Krieg, Vergewaltigung, Vertreibung und Not Leidende ist oder das
Opfer, das beim Fastfoodrestaurant unschuldig zusammengeschlagen wurde – dieser Mensch und seine Situation, das berührt
Dich. Diese Not braucht unseren Einsatz, jener Skandal muss ins
Licht der Öffentlichkeit, das muss anders werden. „In den Fokus“
zu nehmen, das bedeutet aufmerksam zu machen, hin zu sehen.
Das Leid bekommt ein Gesicht, das zum Helfen, zum Verändern
ermutigt. So soll es ja sein. Einerseits.
Doch auch so ist es, andererseits: Der Mensch auf dem Bild oder in
seiner Not direkt vor mir, er ist in aller Schutzlosigkeit zu sehen, ist
ausgeliefert, vielleicht sogar bloßgestellt, seine Verletzlichkeit ist
ausgestellt, er kann sich nicht wehren – gegen sein Leid und gegen
meine Blicke zugleich. Der Mensch verliert sein Gesicht. Das verführt dazu, nur noch zu gaffen oder es stößt mich ab; bloß weg, mit
meinem Leben oder auch nur mit meinen Gedanken nicht reingezogen werden. Hilfe zu geben, das scheint nicht zu schaffen zu sein.
Der Ökumenische Kreuzweg 2015 sucht von unserem Leben, von
dieser Gegenwart aus den Blick auf Jesus, auf seinen Weg ans Kreuz
und seinen Tod. Jesus ist schutzlos – und Gott lässt sich in Jesus„blicken“. Und ER schaut auf uns, auf unsere Blicke, auf unser Handeln,
auf unsere Not, auf Dein Leid. So könnte der Kreuzweg für Dich
mehr sein, als Jesus auf seinem Weg zuzusehen. Gott war Mensch,
und Gott bleibt bei Dir, Mensch, an Deiner Seite, in Deinem Leid,
Deinen Fragen. Es könnte SEIN Weg mit Dir werden, mit IHM Beziehung aufzunehmen. WENN DU DAS WILLST!
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Der Kreuzweg in Pausa
Auch in Pausa sehen wir auf eine über 10 jährige Tradition zurück.
Auch in diesem Jahr wollen wir in unseren Gemeinden in der Nacht
von Gründonnerstag auf Karfreitag gemeinsam den ca. 12 km langen Kreuzweg gehen. Wir werden sieben Stationen auf unserem
Weg besuchen und uns durch Musik, Lieder und Texte dem nähern, was für Jesus Christus am Karfreitag Wirklichkeit geworden
ist. Die letzte Station wird die St. Michaeliskirche in Pausa sein. Im
Anschluss wollen wir noch gemeinsam im Kirchsaal des Pausaer
Pfarrhauses frühstücken.
Wir laden dazu alle Kirchgemeindeglieder aus Pausa und den
Schwesterkirchen, Einwohner der Stadt Pausa-Mühltroff und Umgebung, Jugendliche und Junggebliebene ein, mit uns auf diese
nächtliche Wanderung zu gehen. Seien Sie / Seid Ihr alle recht herzlich eingeladen.
Start ist am Gründonnerstag, 2. April 2014,
um 21.30 Uhr an der St. Michaeliskirche in Pausa.
Ende ist gegen 3.00 Uhr. Bitte je nach Wetter warme, wind- und
wetterfeste Kleidung mitbringen.
Jugendliche unter 18 Jahren benötigen bitte eine schriftliche
Einverständniserklärung der Eltern.
Thomas Weigelt – Verantwortlicher Jugendkreuzweg
Vereinsnachrichten
der Stadt Pausa-Mühltroff
Arbeitsloseninitiative Sachsen e.V.
Öffnungszeiten und Veranstaltungen
Öffnungszeiten
Beratungsstelle und Kleiderkammer Pausa
Arbeitsloseninitiative Sachsen e.V.
Bahnhofstraße 19 , 07952 Pausa- Mühltroff
Telefon: 037432 7765
Montag – Donnerstag 07.30 Uhr – 16.00 Uhr
Freitag 07.30 Uhr – 12.00 Uhr
Mobile Tafel:
Pausa, Donnerstag Mühltroff, Bahnhofstr. 4 Donnerstag 15.00 Uhr – 16.30 Uhr
15.00 Uhr – 16.00 Uhr
Plauener Tafel 03741/ 280031
Tagestreff Plauen 03741/ 2893770
Ein Blick zurück
Veranstaltungsübersicht
An eine lange Tradition knüpft der Jugendkreuzweg an. Er führt sie
weiter. Der ökumenische Kreuzweg lädt seit 1958 ein, sich dem Geschehen um Kreuzigung und Erlösung auf andere Weise zu nähern.
Seither erscheinen Jahr für Jahr neue Texte, die die Passion Jesu
betrachten – aber auch gleichermaßen unser Leben anschauen,
unsere Zeit, die Passion der Menschheit. In diese ersten Jahre fällt
auch der Mauerbau, der Deutschland teilt. Der Jugendkreuzweg
entwickelt sich zur Gebetsbrücke über die Mauer hinweg, die unser
Land über viele Jahre teilte.
März/ April 2015
Der Kreuzweg heute
Über die Jahre ist der Jugendkreuzweg ein Kreuzweg für alle Altersgruppen geworden. Heute möchte er immer noch Grenzen
überwinden – die der Konfessionen, die der Generationen, die
der Gleichgültigkeit.
25.03.15
08.30 Uhr 09.30 Uhr 28.03.15
15.00 Uhr Neues von der Verbraucherzentrale Auerbach
Tagestreff ALI Plauen, Schlossstr. 15-17
Info und Anmeldung 037432/ 7765
Wandertag der ALI Pausa
Treffpunkt Warte
Frühjahrsmodenschau mit Verkauf im Rathaussaal
Pausa
01.04.15
14.00 Uhr Gesprächsnachmittag in der ALI
15.04.15
08.00 Uhr Badefahrt nach Staffelstein
Info und Anmeldung, Tel. 037432/7765
Erdachsenkurier · 14. März 2015
23.04.15
09.00 Uhr 29.04.15
09.30 Uhr Neuregelungen bei den gesetzl. Krankenkassen
Tagestreff ALI Plauen, Schlossstr. 15 – 17
Info und Anmeldung, Tel. 037432/7765
Wandertag der ALI Pausa
Treffpunkt Warte
Vorankündigung
28.05.15
08.00 Uhr Frühlingsfahrt nach Halle/ Saale mit Besuch des Halloren- Museum und Schifffahrt
Info und Anmeldung, Tel. 037432/7765
Auf Ihren Besuch freut sich
das Team der ALI
Förderverein
Schloss Mühltroff e.V.
1995 – 2015:
20 Jahre Förderverein Schloss Mühltroff e.V.
Am 9. Januar 1995 wurde der Förderverein Schloss Mühltroff e.V.
von 23 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen, um die Erhaltung, Pflege und Ausbau sowie die sinnvolle Nutzung des Mühltroffer Schlosses mitsamt seinen musealen Einrichtungen zu fördern. Schwerpunkte der Arbeit waren von Anfang an die bauliche
Erhaltung des Schlosses und es vor allem mit Leben zu erfüllen. Seit
seiner Gründung hat der Förderverein dazu Großartiges geleistet.
Um das gemeinsam mit Ihnen zu feiern, haben wir für 2015 ein
hochkarätiges Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt und
möchten zuerst zu unserer Festveranstaltung einladen:
11
Aus Anlass unseres Jubiläums sammeln wir in diesem Jahr Spenden, um die Eingangstreppe zum Schloss sanieren lassen zu können. Über eine finanzielle Unterstützung von Ihnen würden wir
uns sehr freuen.
Der Vorstand des Fördervereins Schloss Mühltroff e.V.
Unsere Spendenkonten:
Sparkasse Vogtland IBAN: DE17 8705 8000 3410 1000 82
Volksbank Saaltal eG IBAN: DE32 8309 4454 0043 4648 09
Bevor wir jedoch feiern können, möchten wir
uns zu unserem Frühjahrsputz treffen, um
unser Schloss nach dem Winter und dem
Baugeschehen für die Gäste und Besucher
des Jahres 2015 herauszuputzen:
An dieser Stelle rufen wir alle Mitglieder des
Fördervereins und alle am Schloss interessierten Einwohner zum Frühjahrsputz am
und im Schloss
am Sonnabend, dem 11. April 2015, ab 9 Uhr auf.
Zum Streichen, Putzen, Kehren usw. benötigen wir viele fleißige
Hände.
Natürlich belohnen wir alle Helfer mit einem kleinen Imbiss und
Getränken.
Spendenaktion
„Altpapier für die Pausaer Glocken“
Bildquelle: Förderverein Schloss Mühltroff e. V.
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des
Fördervereins Schloss Mühltroff e.V.,
wir laden Sie recht herzlich zur Festveranstaltung „20 Jahre Förderverein Schloss Mühltroff e.V.“ am Sonnabend, dem 18. April
2015, um 15 Uhr in den Kospothsaal des Schlosses Mühltroff ein.
Auch in diesem Jahr erreichten uns bereits mehrere Anfragen hinsichtlich eines neuen Termins für die nächste Papiersammelaktion
zugunsten unserer neuen Glocken.
Am Samstag, dem 20. Juni 2015, sammeln wir wieder Papier für
unsere Glocken.
In der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr möchten wir Sie wieder bitten, Ihr
gesammeltes Papier an der St. Michaeliskirche Pausa abzugeben.
Allerdings wird an diesem Tag NUR PAPIER gesammelt. Eine neue
Papier- und Schrottsammelaktion ist im November 2015 geplant.
Es wird an diesem Tag wieder ein großer Container an der Kirche,
oder in der Nähe der Kirche stehen, in denen wir das Papier sammeln wollen. Gesammelt werden Zeitungen, Zeitschriften, Werbezeitungen, Kataloge, Telefonbücher und Bücher (ohne Leinwand
oder Pappeinband) usw., wenn möglich bitte gebündelt.
12
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Die gesamte Bausumme unserer neuen Glocken beläuft sich nunmehr auf 275.000,– €. Bei der Finanzierung klafft derzeit noch ein
Loch von ca. 55.000,– €, welches gestopft werden muss. Diese Sammelaktion soll helfen, das Finanzierungsloch weiter zu schließen.
Bitte helfen Sie mit.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Thomas Weigelt (Förderverein St. Michaeliskirche Pausa e.V.)
Heimat- und Wanderverein
Mühltroff und Umgebung e.V.
Der Heimat- und Wanderverein Mühltroff und
Umgebung e. V. berichtet:
Die Mitglieder wählen den erweiterten Vorstand.
Die Jahreshauptversammlung 2015
Laut Einladung, die jedem Mitglied fristgemäß zugegangen war,
fand unsere Jahreshauptversammlung am 21.Februar 2015 in der
Gaststätte „Zum Goldenen Löwen“ in Mühltroff statt.
Über 50 Mitglieder und Gäste waren gekommen.
Herr Gunar Krell eröffnete als Versammlungsleiter, begrüßte alle,
besonders aber Yvonne Baumann in Vertretung des Bürgermeisters, unseren Ortschaftsratvorsitzenden, Herrn Steffen Rauchfuß
und unser Ehrenmitglied Frau Isolde Däumer.
Klaus Töpfer verlas in Vertretung den von der Vorsitzenden, Frau
Cornelia Weiß, verfassten Rechenschaftsbericht. Darin hieß es u.a.
„Wir sind gegenwärtig 115 Mitglieder. Auch 2014 haben wir es
wirklich geschafft, jeden Monat eine Veranstaltung anzubieten.“
Die Organisation eines regen Vereinslebens ist aber nur eine der
Hauptaufgaben des Vereins. Die Pflege und der Erhalt der Heimatstuben im Schloss, die Neugestaltung des Wanderweges „Rundwanderweg Stadt Mühltroff“ und eine breite Öffentlichkeitsarbeit
gehören ebenfalls dazu.
Die Berichterstattung unserer Schatzmeisterin, Frau Monika Kunstmann, schloss sich an. Alle Einnahmen und Ausgaben wurden ordnungsgemäß gebucht, der Bargeldbestand nachgezählt. Es gab
keine Beanstandungen. Das bestätigten die Mitglieder der Revisionskommission, Frau Helga Böhm und Herr Rainer Fischer. So
konnte die Schatzmeisterin entlastet werden.
Wir freuen uns über ein neues Ehrenmitglied
Frau Jutta Weiß wird für ihre überdurchschnittliche engagierte
Arbeit in den vergangenen Jahren im Namen aller anwesenden
Mitglieder einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Wir wünschen
Jutta Weiß weiterhin alles Gute und noch viele schöne Gemeinsamkeiten im Verein. Aus gesundheitlichen Gründen war es ihr leider
nicht möglich, an dieser Ehrung selbst teilzunehmen. Stellvertretend nahm Ulrich Weiß die Ernennungsurkunde entgegen.
Die Gruppenvorsitzenden berichten über ihre Arbeit
In der Hutzenstube, bei den Aquarianern, den Modelleisenbahnern, der Arbeitsgruppe „Schloss“ und bei den Nordic-WalkingFrauen ist immer etwas los und es werden überall zielgerichtet
Aufgaben erledigt. Manch einer der Anwesenden war überrascht,
was sich in unserem Verein alles tut.
Der Vorstand bedankte sich bei den Verantwortlichen mit einem
kleinen Blumengruß.
Im Namen des Bürgermeisters, Herrn Jonny Ansorge, sprach Frau
Yvonne Baumann. Der Ortsvorsteher, Herr Steffen Rauchfuß wies
auf die bevorstehende 650-Jahrfeier in zwei Jahren hin.
Alle Mitglieder des erweiterten Vorstandes wurden einstimmig
gewählt, zusätzlich gibt es jetzt wieder einen Wanderleiter. Frau
Helga Böhm wird diese Funktion im Verein ausüben.
Steffen Rauchfuß weist auf die 650-Jahrfeier im Jahr 2017 hin.
Damit unser Fisch nicht absäuft
nahm Herr Rauchfuß Stellung zu dem Vorschlag von Klaus Töpfer
bezüglich eines gemeinsamen Stadtwappens für die Doppelstadt
Pausa-Mühltroff. Mehrere Entwürfe wurden dem Bürgermeister
bereits vorgelegt. In unseren Statuten wird die Pflege von Brauchtum ausdrücklich festgelegt. Im August 2012 wurden 207 Unterschriften gesammelt. Deshalb kann ein über 500 Jahre altes Stadtwappen nicht einfach verschwinden. So sahen das übrigens auch
die Anwesenden. Herr Ansorge stellte den Vorschlag des gemeinsamen Wappens letztens schon den Stadträten vor.
Ein Jahresrückblick in Bildern
Wie in den letzten Jahren, so rundete den Nachmittag auch diesmal wieder ein Jahresrückblick in Bildern ab.
Es gab viele schöne gemeinsame Aktivitäten im Verein, gemeinsame Wanderungen, Vorträge, das Sommerfest, Ausfahrten oder das
Lichtelfest und natürlich die schöne Weihnachtsausstellung. Alles
wurde nochmal in Erinnerung gerufen und viel zu schnell verging
die Zeit dabei.
Allen, die zum Gelingen der Jahreshauptversammlung 2015 beigetragen haben, herzlichen Dank.
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Unsere Mitglieder Rita Fröh und Steffen Rauchfuß
heirateten am 28. Februar 2015.
Euer großer Verein gratuliert euch ganz herzlich und wünscht alles
Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg.
Herzlichen Glückwunsch!
13
diesem Thema. Gesucht werden vor allem Originaldokumente wie
Fotos, Speisekarten und Rechnungen aus Gaststätten. Besonders
wertvoll wären für uns auch Leihgaben in Form von Sachzeugnissen, z.B. Möbel (Cafehausstühle und -tische) sowie Geschirr (Tassen, Teller, Bierkrüge und -gläser).
Eine pflegliche Behandlung ihres Eigentums wird selbstverständlich zugesichert. Gerne kommen wir auch zu Ihnen und holen die
Sachen ab bzw. bringen sie wieder zurück. Wir schließen mit Ihnen
einen Leihvertrag ab.
Bitte melden Sie sich beim Vorstand des Vereins Katrin Löwe (Tel.
Pausa 21250) oder Ute Arnold (Tel. 036628/64135). Danke für Ihre
Unterstützung!
Pausaer Heimatverein e.V. im März und April
Wir laden Sie alle ganz herzlich zu unseren Veranstaltungen ein!
Montag, 16.03.2015
HUTZ im März – ein Nachmittag zum Basteln, Erzählen, Geschichtenlesen und Kaffeetrinken ...
Beginn: 16.00 Uhr Pausaer Heimateck
Im Standesamt Stammbach haben sie sich das Jawort gegeben.
Vorankündigung:
Wir laden herzlich ein zur Winterwanderung für Jung und Alt nach
Langenbach in die Gaststätte „Zum Schwan“
Wann? Sonnabend, den 21.03.2015, um 13.45 Uhr für die
Wanderer um 14.15 Uhr für die Autofahrer
Wo? Treffen am Netto-Parkplatz
Je nach Wetterlage entscheiden wir über die Wegstrecke.
Alle anderen, die nicht mit wandern können oder selbst fahren,
begrüßen wir 14.30 Uhr in der Gaststätte
Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, meldet sich bitte bei Helga
Böhm, Tel.: 21565
Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken gegen 15.00 Uhr ist Kino
angesagt. Wir sehen uns gemeinsam verschiedene alte Filme über
Mühltroff an, die vor über 15 Jahren gedreht wurden. Zu sehen
sind z.B. die Wisentataler, der gemischte Chor, die Frauen der Hutzenstube, die Kindertanzgruppe, die MCG-Tanzgruppe und viele
weitere Mitwirkende, sowie Aufnahmen im und um das Schloss.
Hinweis:
Anmeldungen für den Besuch und Führungen in den Heimatstuben nimmt Willibald Augst entgegen.
Tel.: 036645/22697 oder E-Mail: w-augst@web.de
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt PausaMühltroff und ihrer Ortsteile!
WIR BRAUCHEN IHRE MITHILFE!
Der Heimatverein plant im August/September diesen Jahres eine
Ausstellung zur Stadtgeschichte von Pausa, die sich mit dem Thema Brauereien und Gaststätten Pausas beschäftigen wird. Um diese Schau lebendig zu gestalten, bitten wir Sie um Leihgaben zu
Wochenenden 11. – 26.04.2015
jeweils von 14.00 bis 17.30 Uhr – öffentlich!
AUSSTELLUNG „SchülerInnen aus Pausa und die Kunst“ – Schülerarbeiten von Grund- und Oberschule
Freitag, 17.04.2015
STAMMTISCH im Heimateck – öffentlich!
Gast: Schulleiter der Oberschule Pausa Herr Kolbe
Beginn: 19.30 Uhr
Kraftsportverein Pausa
DRB-Team beim Weltcup in Teheran (IRI) auf
Rang 7
Pausaer Maximilian Schwabe glänzt mit Sieg gegen
Armenien
Teheran – Mit einem 6:2-Sieg gegen Armenien kämpfte sich das
ersatzgeschwächte Griechisch-Römisch-Team des Deutschen Ringer- Bundes auf den 7. Platz des Mannschafts-Weltcup“s. Aserbaidschan gewann nach einem 4:4 gegen Russland im Finale auf Grund
der höheren Anzahl von Schultersiegen. Gastgeber Iran besiegte
die Türkei mit 6:2 im Duell um Bronze.
Im Team der DRB-Auswahl stand auch Maximilian Schwabe vom
KSV Pausa, der als Dritter der Deutschen Meisterschaften 2014
nachrückte, da Frank Stäbler (66 kg/TSV Musberg) nicht mit nach
Teheran reiste und Matthias Maasch (SV Wacker Burghausen) in die
leichtere Kategorie wechselte.
„Maximilian war in seinen ersten Kämpfen sehr aufgeregt fing
sich dann aber im Turnierverlauf und zeigte zum Abschluss gegen
Armenien eine hervorragende Leistung“, so Bundestrainer Michael Carl zur Leistung des Vogtländers. Nach Niederlage gegen
Schweden, Iran und Aserbaidschan stand das DRB-Team am Samstagmorgen im Kampf um Platz sieben dem Team von Armenien
gegenüber. Maximilian Schwabe besetzte die Kategorie bis 71 kg
und auch da begann das Duell gegen Rustan Aleksanyan wenig
aussichtsreich, kurz vor Ende der ersten Kampfrunde fand sich der
aus Syrau stammende KSV-Ringer in der Brücke wieder, nur der
Pausengong rettete ihn vor der drohenden Schulterniederlage.
Mit einem 2:4-Rückstand ging es in den zweiten Durchgang, wo
Schwabe das Duell mit 5:4 noch zu seinen Gunsten drehte.
Deniz Menekse (59 kg/SV Johannis Nürnberg), Matthias Maasch
(66 kg/SV Wacker Burghausen), Maximilian Schwabe (71 kg/KSV
Pausa), Florian Neumaier (85 kg/VfK Mühlenbach), Felix Radinger
(98 kg/TSV Gailbach) und Eduard Popp (130 kg/VfL Neckargartach)
14
sorgten mit ihren Siegen zum 6:2-Erfolg über Armenien für einen
versöhnlichen Abschluss des Weltcups in Teheran, nachdem am
Vortag die Vorrundenduelle gegen Schweden, Aserbaidschan und
Gastgeber Iran verloren gingen.
Vielleicht wäre vor allem gegen Schweden mehr drin gewesen,
doch die DRB-Starter taten sich schwer, zudem musste Bundestrainer Michael Carl gleich auf drei Spitzenringer verzichten,
Vizeweltmeister Oliver Hassler (RG Hausen-Zell) fehlt noch wegen
einer Ellenbogen-OP, die beiden WM-Fünften von Taschkent 2014
Ramsin Azizsir (ASV Hof ) und Frank Stäbler (TSV Musberg) ließ der
Bundestrainer nach der langen Bundesligarunde erst einmal Luft
schöpfen.
Für das Deutsche Griechisch-Römisch-Team ist es die erste Weltcup-Teilnahme überhaupt. „Eingeladen werden die besten acht
Nationen aus der Teamwertung der Weltmeisterschaften des vergangenen Jahres“, erklärt Michael Carl, dessen Team sich mit einem
Vizeweltmeistertitel, drei fünften Rangen und einen 8. Platz auf
Rang fünf der Nationenwertung von Taschkent 2014 katapultierte.
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Liebe Leser, liebe Freunde der Mühltroffer
Carnevalsgesellschaft,
die 43. Saison liegt nun seit ein paar Tagen hinter uns. Lassen Sie
mich an dieser Stelle erst einmal allen danken, die vor, hinter und
auf der Bühne zum Gelingen unserer Veranstaltungen beigetragen
haben. In vielen freiwilligen Stunden wurden Saal und Bühnenbild,
wie jedes Jahr entsprechend unserem Motto, neu gestaltet.
Aber auch unsere Licht- und Tontechnik wurde in diesem Jahr weiter verbessert und erweitert.
„Nach erschwerter Anreise hatten meine Ringer gegen Schweden
einige Startschwierigkeiten, haben sich dann jedoch gegen Aserbaidschan, Gastgeber Iran und heute gegen Armenien gut verkauft“, bescheinigte Bundestrainer Michael Carl seinen Ringern
eine gute, kämpferische Einstellung, wobei er einschätzte, dass
Russland, Iran und Aserbaidschan schon eine Liga für sich sind.
„Nun müssen wir diesem Wettkampf analysieren und in den kommenden Trainingslagern an diesen Schwerpunkten arbeiten“,
blickt Michael Carl bereits in Richtung Weltmeisterschaft in Las
Vegas (USA), wo im September die ersten Olympiatickets für Rio
2016 vergeben werden.
Vorstellung der Formationen.
Text/Foto: Jörg Richter
Bildquelle: MCG Blau Weiß e.V.
Nicht zu vergessen sind die vielen Trainingsstunden unserer Tanzgruppen. Vielen Dank auch an die Stadtverwaltung und die Kindertagesstätte „Kleeblatt“, die uns entsprechende Übungsräume
zur Verfügung stellten.
Ein besonderes Dankeschön möchte ich aber auch an die Kunstradfahrer des MSV, die Hobbysänger vom Schlossförderverein, den
Kindergarten Mühltroff und unsere Faschingsfreunde aus Langenbach richten für ihre super Beiträge zum Vereinsnachmittag.
Unsere Galaveranstaltung war wieder ein voller Erfolg. Bereits
14 Tage vor der Veranstaltung waren nur noch Restkarten im Vorverkauf erhältlich. Und so ähnlich verlief es auch zum Jugendfasching. Die Stimmung war gewaltig. Ein riesiges Dankeschön an
unser Publikum: Ihr ward einfach SPITZE. Uns so soll es bitte auch
bleiben.
MSC Globus Pausa e.V.
Verkehrsteilnehmerschulung
In Absprache mit der Stadtverwaltung Pausa und dem AC Globus
Pausa e.V. im ADAC, findet am Mittwoch, dem 18. März, 19:30 Uhr
im Restaurant am Freibad eine öffentliche Verkehrsteilnehmerschulung statt.
Themen: Grundregeln der STVO
Alkohol und Drogen
Richtiges Verhalten auf Autobahnen
An der Veranstaltung kann jeder Bürger teilnehmen, auch Fußgänger sind Verkehrsteilnehmer!
Gerhard Jacobi
Kreisverkehrswacht Vogtland
Tanzmäuse Bildquelle: MCG Blau Weiß e.V.
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen , ob zunächst am 7. November 2015 und/oder am 23., 24., 30. und 31. Januar 2016. Und
so heißt es für uns alle: nach der Saison ist vor der Saison.
Bleibt alle gesund und kommt gut durch das Jahr.
Mit närrischen Grüßen
Wisenta Ahoi
Andreas Pätz, im Namen von Vorstand und Elferrat des MCG
Mühltroffer Sportvereinigung e.V.
Abteilung Tischtennis
Endlich: Zweiter Saisonsieg für 1. Mannschaft
Auch 2. und 3. Mannschaft punkten weiter
Osterturnier 2015 steht vor der Tür
Am zwölften Spieltag der Vogtlandklasse war es für die 1. Mannschaft endlich wieder so weit. Nach zehn sieglosen Spielen und
dem in dieser Saison bis dahin einzigen Sieg am 1. Spieltag, wurde
gegen Syrau 2 endlich wieder einmal gewonnen! Am Ende sogar
deutlich mit 11:4. Grundlage dafür waren drei starke Doppelsiege
und von jedem Spieler mindestens ein Einzelpunkt. Gestärkt ging
es danach zum Tabellenführer, der 3. Mannschaft vom TV Ellefeld.
Auch hier wurde eine gute Leistung abgerufen. Leider reichte es
gegen deutlich verstärkte Ellefelder nicht zu einem Punktgewinn.
Da wie scheinbar immer in dieser Saison das Entscheidungsdoppel nicht gewonnen werden kann, hieß es wiedermal trotz hartem
Kampf 7:9. Dennoch lässt die Leistung auf weitere Punkte hoffen.
Auf geht´s!
1. Mannschaft v.l.: Maik Fröhlich, Norman Schusser, Peter Schliwa,
Marcel Ring, Jan Kessel, Toni Schellenberg; nicht im Bild Dieter Liebold.
Auch die zweite Mannschaft um Kapitän Sebastian Heinz war im
Februar im Einsatz an der Platte und konnte punkten. Zweimal
stand man dem Post SV Plauen gegenüber. Gegen die Dritte wurde
ein 7:7-Unentschieden geholt. Der Vierten war man mit 5:9 unterlegen. Hervorzuheben ist dabei die Leistung von Thomas Graap,
der in beiden Spielen kein Einzel verlor und dabei sehr gute 6 Einzelsiege in Folge beisteuerte.
Auch für unsere Dritte ging es gegen die Post und zwar gegen
die 5. Mannschaft. Das Team um Dietmar Feierabend konnte dabei ein Unentschieden erzielen. Das zweite Februarspiel gegen SV
Coschütz 2 ging dagegen mit 2:12 verloren.
Bereits jetzt kündigt sich einer unserer Saisonhöhepunkte an. Am
Ostersamstag, dem 4. April, findet in der Turnhalle die 33. Auflage
unseres Osterturniers statt. Spannende Spiele von 2er-Teams aus
Böhmen, Bayern, Thüringen und Sachsen sind vorprogrammiert.
Natürlich gibt es wieder leckeren hausgebackenen Kuchen der
Spielerfrauen und das Preiskegeln für Jedermann! Alle Mühltroffer
und Pausaer Tischtennisfreunde sind herzlich eingeladen. Spielbeginn ist 8.30 Uhr in der Mühltroffer Turnhalle.
Toni Schellenberg / Peter Christof
Schulförderverein Pausa e.V.
15
16
Erdachsenkurier · 14. März 2015
200 Euro für den Pausaer Erdachsenlauf
Frau Birgit Hupfer, Geschäftsstellenleiterin der Geschäftsstelle
Pausa, übergab in ihren Räumen, am 24. Februar 2015, an den
Verein zur Förderung der Schule Pausa e. V. eine Spende in Höhe
von 200,00 EUR. Diesen nahm Herr Bert Rudroff vom Vorstand des
Schulfördervereins Pausa e. V. dankend entgegen.
Im April diesen Jahres startet der Verein die 3. Auflage des Pausaer Erdachsenlaufes, welchen die Sparkasse Vogtland gern wieder
finanziell mit dieser Spende unterstützt. Das Hauptanliegen der
Laufveranstaltung ist es, allen Kinder und Jugendlichen der Grundund Oberschule Pausa den Spaß am Sport und einer gesunden
Lebensweise zu vermitteln. An diesem Lauf werden neben den Kindern und Jugendlichen auch Breitensportler und Freizeitläufer der
Region teilnehmen.
Bert Rudroff vom Vorstand des Schulfördervereins Pausa e. V. nahm
den Spendenbrief dankend aus den Händen von Birgit Hupfer, Geschäftsstellenleiterin der Geschäftsstelle Pausa, entgegen.
Bildquelle: Sparkasse Vogtland
Sie hatten auch Grund dazu, denn trotz des letztlich lediglich vierten Rangs waren die Mühltroffer Balltreter mit ihrer Spielfreude die
positive Überraschung dieser Zwischenrunde. Mit ein wenig Glück
wäre für den VfB durchaus der Einzug in die Endrunde möglich
gewesen, verdient gewesen wäre er allemal.
Neuer Trainer – Neuer Schwung
Nachdem der VfB Mühltroff zur letztjährigen Hallenkreismeisterschaft keine Rolle spielte, setzte man den in der Hinrunde gezeigten Aufwärtstrend auch in der Halle fort. „Trotz der nur äußerst
eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten für den Hallenfußball
hat man sehen können, dass meine Spieler keine Rumpelfußballer
sind, sondern mit Spaß und Leichtigkeit auch spielerische Finessen
zeigen können“, zeigte sich der in der Sommerpause neu angetretene Trainer Thomas Pieles sichtlich zufrieden. „Mit den gezeigten
Leistungen muss es im nächsten Jahr unser bisher nie für möglich
gehaltenes Ziel sein, die Endrunde zu erreichen.“ so Pieles weiter.
Und in der Tat dürfte auch jeder neutrale Zuschauer gefallen am
Auftritt der Neumeister, Fortak und Co. gefunden haben. Schnelles, direktes Spiel und hohe Laufbereitschaft, erkennbar von einem
offensiven Grundsystem mit spielendem Torwart geprägt, gaben
mehrmals Anlass für die ca. 800 Besucher dieser Zwischenrunde
zum Beifall auf offener Szene.
Getrübt wurde die Mühltroffer Bilanz lediglich durch die Verletzung von Ch. Graewe, der mit Verdacht auf Gehirnerschütterung
drei Tage im Klinikum in Plauen verbringen musste.
Die Spieler freuen sich auf kommende Aufgaben
„Der Trainer hat es geschafft, uns heiß zu machen“, berichtete der
Mannschaftskapitän Ch. Bär.„Uns ist allen klar, dass wir bei entsprechendem Trainingsfleiß die realistische Chance haben, in diesem
Jahr den Aufstieg in die Vogtlandklasse zu erreichen.“ blickte Ch.
Bär bereits voraus. „Gerade unser Auftreten in der Halle dürfte jedem Fußballfachmann der Kreisliga Vogtlandkreis zeigen, dass die
Herbstmeisterschaft nicht auf unser Sportfeld zurückzuführen ist“
und spielte damit auf die bei sämtlichen Gegnern der Mühltroffer
gefürchtete Heimspielstätte an, die ein„Fußballspielen“ nur schwer
möglich machen lässt.
Aufruf an den Stadtrat
VfB Mühltroff e.V.
Förderung für unsere Sportjugend
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,
die Firma Sportwerbung A. Dold aus Chemnitz führt in den nächsten Wochen in unserem Ort eine Förderung für die Sportjugend
des
VfB Mühltroff e.V.
durch. Hierbei geht es um den Vertrieb von Medien.
Bei entsprechendem Erfolg der Förderung wird unser Nachwuchs
mit neuen Trikots, Bällen und anderen Sportartikeln unterstützt.
Da wir uns von der Seriosität der Firma überzeugt haben und viele
andere Vereine der Region ebenfalls mitmachen, haben wir unsere
Teilnahme an der Förderung bestätigt.
Mit besten Grüßen verbleibe ich im Namen der Sportjugend unseres Vereins.
Der Vorstand des „VfB Mühltroff e.V.“
„Und nächstes Jahr erreichen wir die Endrunde“
Die Fußballer aus Mühltroff überzeugen
in der Zwischenrunde der diesjährigen
Hallenkreismeisterschaft
„Unser Arsch ist grün-weiß!!!“ schallte es nach dem Abpfiff aus
dem Mühltroffer Block. Die stimmgewaltigen Fans des VfB feierten sich selbst und ihre Mannschaft trotz des Ausscheidens in der
Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft des Vogtlandkreises.
„Vielleicht veranlassen unsere Erfolge die Stadtoberen dazu, auch
mal über eine Änderung der Mühltroffer Sportstätte nachzudenken.“ richtet Pieles einen Aufruf diesmal nicht an seine Spieler. „Bei
uns werden sämtliche Trainingseinheiten und Heimspiele von 6
Männer- und Nachwuchsmannschaften auf einem Sportplatz ausgetragen.“
Bereits zu DDR-Zeiten war daher angedacht, in unmittelbarer
Nachbarschaft zum vorhandenen Sportplatz einen Trainingsplatz
zu errichten. Allein beim Nachdenken scheint es geblieben zu sein,
denn derzeit grasen dort im Sommer Lama, Kamel, Hengst und
Esel, wodurch aber der Mühltroffer Sportstätte in den einschlägigen Internetforen zumindest sachsenweite Einmaligkeit nachgesagt wird. Ein „Gold-Esel“ wurde allerdings bisher nicht gesichtet
und daher ist zu befürchten, dass es in Mühltroff auch weiterhin
tierische Zaungäste geben wird.
Die Spieler, die es unter die besten 10 des VfB Mühltroff geschafft
haben: Th. Ehrhardt, T. Neumeister, T. Fortak, F. Zimmermann, K.
Illing, L. Lippeck, R. Rauh, J. Zölßmann, Ch. Bär, Ch. Graewe.
Vogtlandklasse in Sicht
Der Vorsprung auf die Verfolger soll nicht mehr hergegeben
werden
„Dass wir auf Rang eins stehen, gilt noch für viele als Überraschung.
Und in der Tat eine Selbstverständlichkeit ist es nicht. Hoffentlich
kapiert es jeder meiner Spieler.“ Pieles, der verantwortliche Trainer
der beiden Herren-Mannschaften der Mühltroffer Fußballer klingt
bei seinen Ausführungen besorgt. „Die Vorbereitung auf die Rückrunde gestaltete sich nicht so, wie ich mir das vorstelle. Viele Spieler
Erdachsenkurier · 14. März 2015
geben Ausreden vor, die ich kaum nachvollziehen kann, um am
Vorbereitungstraining nicht teilnehmen zu müssen. Mir ist zwar
bewusst, dass das Training in der Halle eher mit körperlichen Beschwerden einhergeht, als Training auf weichem Rasen. Aber wie
soll für einen Kreisklassisten Training auf weichem Rasen im Winter möglich gemacht werden? Die vom Training fern bleibenden
Spieler stoßen mich eigentlich vor den Kopf. Wenn ich dann daran
denke, dass wir aufsteigen wollen und die Gegner eine Klasse besser sind, graut es mir. Und ich weiß nicht, ob ich mir das antun will.
Mein Anspruch ist es jedenfalls nicht, mich mit etwas zufrieden zu
geben, wenn mehr möglich ist.“
Bäuchlein und Winterspeck
„Bär und Zölßmann sind Vorbilder, die lassen kein Training weg.
T. Neumeister, T. Fortak, St. Richter, A. Meißner und Ch. Krahmer
sind in der Halle öfters erschienen. Alle anderen ....“ Pieles winkt
nur noch ab. „Manchen konnte ich im Februar erst ein „Gesundes
neues Jahr „ wünschen, bei denselben musste man froh sein, dass
das Dress nicht aus den Nähten geht. Jedenfalls war eine Gewichtszunahme nicht zu übersehen. Wir sind mit beiden Mannschaften
Herbstmeister geworden. Die Konkurrenz lauert doch nur drauf,
dass wir uns darauf ausruhen.“ Pieles kann sich in das Thema reinsteigern. Weitere Namen lässt er sich aber nicht entlocken.
Ergebnisse nicht überbewerten
„Wir haben im Sommer lediglich ein Vorbereitungsspiel gewonnen und trotzdem eine gute Hinrunde gespielt. Mir kommt es bei
diesen Spielen nicht auf das Ergebnis an. Viel entscheidender ist
für mich, wie sich jeder einzelne Spieler präsentiert und von mir
vorgegebene Weisungen umsetzt. Zölßmann, Bär, T. Neumeister,
L. Lippeck und M. Kuhl sind in diesem Zusammenhang positiv zu
erwähnen. Diese Spieler haben sich in den Fokus gespielt.“ fasst
Pieles die Vorbereitungsspiele zusammen.
Sieg, Niederlage, Remis für den „Faschingsverein“
Bereits im Januar gab es ein Vorbereitungsspiel bei VTB Chemnitz,
dem Verein, bei dem die „Chemnitzer Graewe und Zimmermann“
in der Woche mittrainieren dürfen. Das Spiel war in erster Linie
als Dankeschön an den dortigen Verein gedacht und auf deren
Wunsch zustande gekommen, für Mühltroff als Vorbereitung war
der Termin zu früh. VTB Chemnitz ist in der Kreisoberliga Chemnitz beheimatet und spielt dort gegen den Abstieg. VfB Mühltroff
zeigte gegen den Gastgeber eine spielerisch starke Leistung auf
dem vom Schnee bedeckten Kunstrasenplatz Mittweida. Die in der
Rückwärtsbewegung schnell aufgestellte und clever agierende
Defensive ließ nur bedingt Chancen der vom Trainingslager müde
wirkenden Chemnitzer zu und nutzte in der Vorwärtsbewegung
über wenige Stationen spielend ihre Chancen. Dabei überzeugte
Rückkehrer Chris Krahmer gleich 2x in der ersten halben Stunde.
Am Ende hieß es 6:2 für Mühltroff.
Die weiteren Wochen waren vom Faschingstreiben geprägt. Viele Spieler des VfB sind auch beim Fasching aktiv, so dass es sich
schwierig gestaltete, überhaupt freie Termine für Freundschaftsspiele zu finden. Insoweit fand das nächste Freundschaftsspiel
erst am 08.02.2015 gegen den SC Syrau statt, mithin zu einem
eher ungünstigen Zeitpunkt, nämlich nach einer für die meisten
Spieler durchzechten Faschingsnacht. Neben der spielerischen
Überlegenheit der Syrauer waren an diesem Tag auch die athletischen Nachteile unverkennbar, herrührend zum einen aus dem
Schlafentzug, zum anderen aus der „Pausengestaltung“ von Jakob
Pieles für die Wechselspieler. „Man sehnte sich, wieder in das Spiel
eingewechselt zu werden, um sich„ausruhen“ zu können.“ äußerte
K. Illing nach dem Spiel. Ihm war es vergönnt, den Ehrentreffer für
Mühltroff zu erzielen. Dem voraus gingen drei Treffer der Syrauer,
an denen im wesentlichen Fehler von T. Fortak vorausgegangen
waren, der erstmals als Linksverteidiger aufgeboten war. Trotz der
Fehler war T. Fortak an diesem Tag der spielerisch auffälligste Spie-
17
ler auf Mühltroffer Seite und offenbarte großes Potential für die für
ihn ungewohnte Position.
Auf dem ordentlich bespielbaren Schlackeplatz kam es am
14.02.2015 zum Duell mit Blau-Weiß II in Niederpöllnitz. Trainer
Pieles gab an diesem Tag ein neues Spielsystem auf, welches
umgesetzt werden sollte, um in der Rückrunde taktisch variabler aufgestellt zu sein. Der VfB hatte noch mit der Sortierung und
Positionsfindung zu tun, als es bereits in der ersten Minute bei
ihm einschlug. Hiervon unbeeindruckt bestimmte der VfB ab der
10. min das Spiel, ließ aber eine Menge an Torchancen liegen. Erst
in der zweiten Hälfte gelang es, den starken Torhüter der Gastgeber zu überwinden. Für Mühltroff waren dabei C. Krahmer und
L. Lippeck (per Kopf ) erfolgreich. Sehenswert dabei der Spielzug
zum zweiten Tor des VfB über den äußerst auffällig und stark spielenden T. Neumeister und C. Bär. Kurios wurde es dann in der 82.
Min als C. Graewe einen Einwurf zu Schlussmann F. Schinkitz warf
und der den Ball unbedrängt dem gegnerischen Spieler auflegte,
so dass Graewe nur noch die Möglichkeit blieb, den Stürmer mit
unfairen Mitteln zu stoppen. F. Schinkitz hielt dann sogar noch
den Elf-meter, jedoch lief kein Mühltroffer Spieler nach, um den
Abpraller zu klären.
Gäste aus Thüringen
Am 21.02.2015 hieß der Gegner für zwei Mühltroffer Mannschaften
Fortuna Gefell. Nachdem die Heim-Mannschaften 30 min torlos
gegeneinander gespielt hatten, spielte man in zwei Spielen à 2 mal
30 min gegen Gefell 2:2 und 2:4. Für viele der Mühltroffer Spieler
war es der erste Wettkampf nach Beendigung der Hinrunde und
hätte die Spielzeit auf dem tiefen Geläuf keinesfalls länger sein dürfen. Konditionelle Rückstände waren unübersehbar.
Dies veranlasste Trainer Pieles dazu, zum folgenden DienstagTraining einen Fitnesstest anzuberaumen, den lediglich C. Bär und
J. Zölßmann als „für die Kreisoberliga bestanden“ beendeten. Dass
weiteres Training gerade in der Vorbereitung unbedingt notwendig ist, kam dabei insbesondere bei M. Kuhl, D. Kelz und M. Krell
an, denn diese stellten sich dem Test nochmals zum DonnerstagsTraining.
Am 28.02.2015 folgten zwei weitere Testspiele. Gegen Crispendorf
gelang dabei ein 3:2-Sieg durch Tore von Planer, Graewe und Frotscher. Hervorhebenswert die Vorlage von Orlamünder zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich durch einen lehrbuchreifen Kopfball
von Graewe.
11:2 hieß es dann, pardon hätte es dann gegen LSV Oettersdorf/
Tegau heißen müssen. Ein Spiel mit einer solchen Vielzahl gut herausgespielter Großchancen war dem VfB in der gesamten Hinrunde nicht gelungen. Doch was an diesem Tage durch Krahmer,
Zölßmann, Lippeck, Illing, T. Fortak und T. Neumeister liegen blieb,
ist unerklärlich. Eigentlich unerklärlich auch wie Oettersdorf zu den
beiden aus Kontern entstandenen Toren kam. Bezeichnenderweise wurde der VfB durch den beim Gegner kickenden Mühltroffer
Stefan Schubert erschossen, dem sowohl Ausgleichs-, als auch
2:1-Siegtreffer gelang. Den Treffer für Mühltroff erzielte T. Neumeister.
Durch Rückschau Hoffnung
„Das Spiel gegen Oettersdorf/Tegau erinnerte an das Auftaktspiel
in der Hinrunde. Dort hatten wir Tirpersdorf nach einer halben
Stunde im Griff und spielten fortan eine Stunde auf ein Tor. Ein Tor
gelang uns auch dort nicht. Vielleicht haben wir in jeder Halbserie
ein solches Spiel dabei. Das wäre nun weg.“ äußerte sich Pieles
nicht unzufrieden über das Ergebnis des Spiels und versprühte
Hoffnung, dass die Rückrunde genauso erfolgreich verlaufen könnte, wie die Hinrunde. „Entscheidend wird sein, wie wir die ersten
beiden Spiele gestalten können, bei denen ich noch mit konditionellen Defiziten bei einigen meiner Spieler rechnen muss. Dabei darf ich bereits an dieser Stelle ausführen, dass die Spieler, die
sich nicht im 22er Kader der ersten Spiele wiederfinden, darüber
18
nachdenken sollten, wie oft sie in der Vorbereitung beim Training
waren.“ so Pieles abschließend.
Auf dem Weg zum Aufstieg?
Der Rasen brennt wieder am:
14.03.2015 13.15/15.00 Uhr gegen Kürbitz
28.03.2015 15.00 Uhr gegen Triebel.
VfB Mühltroff bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich
bei
- Fa. Eike Kolbe, Meisterbetrieb für Heizungs-, Lüftungs-, Sanitärbau/Spenglerei, Mühltroff,
für die Prämierung der Herbstmeisterschaft. Die Auslobung der
Prämie gab uns zusätzlichen Anreiz und war damit ein Mosaikstein
zum bisherigen Erfolg.
- Rico Frotscher, Sebastian Sellmann und Felix Wyrobczyk
für die großartige Umrahmung unserer Auftritte zur Hallenkreismeisterschaft. Noch immer werden wir auf das großartige Publikum zur Hallenkreismeisterschaft angesprochen. Ihr seid dabei
namentlich hervorzuheben.
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Nach mehreren leidvollen Erfahrungen in den vergangenen Jahren
gibt es aber von Beispielen zu berichten, wo sich mit der Entwicklung nicht zufrieden gegeben wurde.
1. Förderverein Wisentatalbahn e.V.: Nach vielen Aufs und Abs
seit Einstellung des Verkehrs auf der Strecke Schönberg/V
– Schleiz-West bekam der Verein am Jahresanfang den Ehrenpreis des Bürgermeisters der Stadt Schleiz überreicht. Als
Anerkennung dafür, dass der Verein dafür sorgt, dass die Kreisstadt nicht von der Schiene abgekoppelt wird. Die jährlich
steigenden Fahrtage und Fahrgastzahlen beweisen, dass es
einen Bedarf gibt. Dazu vom FVV Rosenbach/ Vogtl. e.V. ganz
herzliche Glückwünsche!!! Vielen Dank für die intensive gute
Zusammenarbeit. In der Hoffnung, dass das so bleibt!
2. Die Inbetriebnahme der neuen Strecke V2 – ein Gemeinschaftsprojekt des Plauener Omnibusbetriebes mit der Fa.
Seykom aus Mühltroff, die ab Mehltheuer über Schönberg,
Mühltroff, Reuth, Grobau, Gutenfürst, Dehles nach Weischlitz
fährt. (siehe Veröffentlichung im Amtsblatt Februar 2015) Diese Strecke wird zwar nur Dienstag und Freitag bedient, aber
wer weiß... Vielleicht geht es ja so wie bei der Wisentatalbahn
und die Fahrtage steigen auf Grund des steigenden Bedarfs.
Vielleicht werden dann auch noch andere Haltepunkte angefahren – ein Bus ist da ja flexibler...
Dies nur zwei Beispiele dafür, dass man nicht nur meckern und
klagen muss, sondern auch gestalten kann, wenn der Wille da ist.
Hier die Veranstaltungstipps für März/ April und allen
Lesern frohe Osterfeiertage!
Eike Kolbe, Meisterbetrieb für Heizungs-, Lüftungs-, Sanitärbau/
Spenglerei, Mühltroff, übergibt einen Prämien-Scheck über 500,00
EUR an Stefan Unger, Vorstand des VfB Mühltroff e.V. für den Gewinn
der Herbstmeisterschaft. Das Geld soll für die Erweiterung der Flutlichtanlage verwendet werden.
Vogtländisches Mühlenviertel
Landpartie mit dem öffentlichen
Personennahverkehr (ÖPNV)
In unserer ländlichen Region ist man ohne Auto erschossen, oder?
Was machen eigentlich die Menschen, die keins haben oder nicht
fahren können? Wie kommen die zum Einkaufen, da es einen Laden
im Ort nicht mehr gibt. Oder zum Arzt? Oder zum Amt? Oder in
ein Museum, zu einem Dorffest oder in eine andere Freizeiteinrichtung?
Es ist kein Geheimnis, dass das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs immer weniger geworden ist, da ihn immer weniger Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen genutzt haben.
Nun erleben wir in der letzten Zeit immer häufiger, dass Gäste auf
uns zukommen und sagen: „Euch erreicht man ja sehr schwer“ .
Und meinen damit hauptsächlich die schmalen Landstraßen, auf
denen die immer älter werdende Bevölkerung unsicher ist oder
dass am Wochenende kein ÖPNV stattfindet.
Hier beißt sich die Katze in den berühmten Schwanz. Heißt es einmal: „Dort kommt man ja nicht hin“, ist es sehr schwer, die Menschen vom Gegenteil zu überzeugen. Nutzen die Bürger und Gäste
das Angebot nicht, wird es irgendwann eingestellt.
14.03.
09.00 Uhr Markttag in der Agrargenossenschaft Weidagrund,
Unterreichenau
19.00 Uhr Frühlingstanz mit Steffen Wolf, Gasthaus „Zur Linde“,
Ebersgrün
15.03.
14.00 Uhr „Kottengrüner Trämpele“, im Gasthof „Goldener
Löwe“ Kürbitz
16.03. – 30.04.
Offene Stadtmeisterschaft im Kegeln um den Wanderpokal des KV Pausa für Herren/Damen, Pokale für
Jugend/Kinder, Senioren, Nichtaktive, Pausa Kegelbahn
18.03.
09.00 Uhr Miniwandertour mit der Wandergruppe ERDACHSE
Pausa e.V., Start Markt Pausa
21.03.
Ostermarkt in den Burgsteinruinen
02.04.
19.30 Uhr Passionsspiel zu Gründonnerstag, Spielgemeinde
Pausa, St. Michaeliskirche
04.04.
Pendelverkehr der Wisentatalbahn Schönberg
(Vogtl.) – Mühltroff – Langenbuch – Schleiz-West
ab
10.00 Uhr 3. Pausaer Erdachsenlauf, Pausa Schule und Gewerbegebiet
15.00 Uhr Leubnitzer Konzert,Osterkonzert, Schloss Leubnitz,
Weißer Saal
05.04.
06.00 Uhr Ostermette „Wie geschrieben steht“, Spielgemeinde
Pausa St. Michaeliskirche
22.00 Uhr Disco „Caravan“, Gasthof „Zur Linde“, Ebersgrün
06.04.
„Es dreht sich was ...“, Flügeldrehen an der Windmühle
Syrau
Erdachsenkurier · 14. März 2015
11.04.
09.00 Uhr Markttag in der Agrargenossenschaft Weidagrund,
Unterreichenau
16.00 Uhr Frühlingskonzert, Gesangverein 1826 Pausa e.V., Bürgerhaus „Alte Turnhalle“
11. – 26.04.
Ausstellung „Schüler aus Pausa und die Kunst – Schülerarbeiten von Grund- bis Oberschule“, Pausa, Heimateck, immer WE 14.00 – 17.30 Uhr
Zwei Ferienwohnungen in unserer Region mit
Sternen dekoriert
Bereits im Herbst 2014 fand die Besichtigung des Gästehauses„Linde“ in Leubnitz statt. Nach aufwändiger Sanierung stellt die Familie
Ruß das Haus in der Hauptstraße als Gästehaus zur Verfügung. Das
Engagement wurde mit 4 Sternen gewürdigt. Auf Grund der Messetermine der Geschäftsstelle des Vogtländischen Mühlenviertels
& Gebietes um den Burgstein konnte Frau Ruß erst im Februar die
Urkunde übergeben werden.
19
Volkssolidarität Plauen/Oelsnitz e.V.
Ortsgruppe Pausa
Seniorentreff – Pausa
Liebe Pausaer!
Der Frühling steht vor der Tür und natürlich gibt es bei uns wie
jedes Jahr einen gemütlichen Osternachmittag.
Die Musikschule Fröhlich wird Sie mit einem kleinen Programm
unterhalten. Wir laden Sie dazu am 24.03.15, 14.30 Uhr herzlich ins
Sitzungszimmer des Rathauses ein.
Die nächste Veranstaltung findet dann erst am 14.04.15 statt. Frau
K. Löwe wird uns über ihre Studienreise nach St. Petersburg berichten. Näheres dazu im nächsten „Erdachsenkurier“.
Es grüßt Sie ganz herzlich
B. Dietzsch
Ltrn. Seniorentreff
Wandergruppe
Erdachse e. V. Pausa/Vogtland
Ausschreibung und herzliche Einladung zum
WANDERTAG„RUND UM DIE ERDACHSE 2015“
Auch im Jahr 2015 lädt die Wandergruppe „Erdachse“ e.V. Pausa/
Vogtland wieder zum traditionellen Wandertag „RUND UM DIE
ERDACHSE“ ein.
Die Ferienwohnung „Blick Wasserschloss“ der Familie Engelbrecht
in Geilsdorf wird mit 3 Sternen dekoriert. Die Übergabe der Urkunde erfolgt demnächst.
Beiden Vermietern herzlichen Glückwunsch und viele zufriedene
Gäste!
Heike Löffler
FVV Rosenbach/ Vogtl. e.V.
Impressum
Erdachsenkurier, Amtsblatt für die Stadt Pausa-Mühltroff
Herausgeber: Stadt Pausa-Mühltroff, Neumarkt 1, 07952 Pausa-Mühltroff,
­Telefon 03 74 32/6 03-0, Fax 03 74 32/6 03-55, E-Mail: hauptamt@stadt-pausamuehltroff.de
Anzeigen, Druck und Verlag: Secundo-Verlag GmbH, Auenstraße 3, 08496
Neumark, Telefon 03 76 00/36 75, Fax 03 76 00/36 76, E-Mail: info@secundoverlag.de
Erscheinung: erscheint monatlich jeweils an einem Samstag, Verteilung
­kostenlos an alle Haushalte.
Redaktion: Verantwortlich für den amtlichen und den redaktionellen Teil
­sowie alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: der Bürgermeister
der Stadt Pausa-Mühltroff, Herr Jonny Ansorge, oder sein/e Vertreter/in im Amt.
Die ­Redaktion behält sich bei Textbeiträgen Änderungen oder Kürzungen vor.
Für Druckfehler, unverlangte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.
Verantwortlich für die Anzeigen und die Rubrik „Was sonst noch interessiert“:
Peter Geiger, Secundo-Verlag GmbH, 08486 Neumark/Sachsen
Am Samstag, dem 25. April 2015, stehen allen Wanderfreunden
wieder drei Strecken zur Auswahl: 9 km, 13 km und 18 km. In diesem Jahr führt uns unser Weg ein Stück ins Thüringische. Je nach
Streckenlänge durchqueren wir z.B. Bernsgrün und Schönbrunn,
laufen über die Schönbrunner Höhe, Weidaquelle, über die Windräder und den Ritzmar zurück nach Pausa. An den Strecken wird
es auch in diesem Jahr wieder in bewährter Weise Verpflegungsstellen mit Getränken, Fettbrot und Tee geben.
20
Die Strecken im Einzelnen:
9-km-Strecke:
Pausa (Heimateck) – Butterberg – Freibad – Weide – Abzweig
Weidaquelle – Weidaquelle – Windräder – Ritzmar – Eckardtspark
– Pausa (Heimateck)
13-km-Strecke:
Pausa (Heimateck) – Scheunenstraße – Freibad – Weide – Bernsgrün
– Buchberg – Schönbrunn – Schönbrunner Höhe – Abzweig Weidaquelle – Windräder – Ritzmar – Eckardtspark – Pausa(Heimateck)
18-km-Strecke:
Pausa (Heimateck) – Linda – Ranspacher Straße – Berghübel – Freibad – Weide – Bernsgrün – Buchberg – Schönbrunn – Abzweig
Weidaquelle – Windräder – Ritzmar – Eckardtspark – Pausa (Heimateck)
Der Start ist wie in den vergangenen Jahren auch in der Zeit von
09.00 bis 10.00 Uhr im Heimateck Pausa, Neumarkt 3A, möglich.
Für die 9-km-Strecke wird eine Startgebühr in Höhe von 2,00 €
erhoben. Für die beiden größeren Strecken 2,50 €. Am Ziel erhält
jeder Teilnehmer eine Urkunde.
Des Weiteren lädt an diesem Samstag die Stadt Pausa-Mühltroff
zum Besuch des „Pausaer Frühlingsmarktes“ auf dem Marktplatz
mit seinem vielfältigem Angebot an Speisen und Getränken und
Schönen für Haus und Garten zum Verweilen ein. Parkmöglichkeiten sind ausreichend im gesamten Stadtgebiet vorhanden.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch zu unserem Wandertag. Bitte beachten Sie auch die Plakate und die weiteren Informationen im
nächsten Erdachsenkurier.
Ihr Roland Weigelt
Vorstand Wandergruppe Erdachse e.V. Pausa/Vogtland
Sonstiges
Beeindruckendes Ergebnis der Spendenaktion
in der Stadt-Apotheke Pausa
Im Dezember letzten Jahres fand im Rahmen der Kalenderausgabe
in der Stadt-Apotheke Pausa wieder eine Spendenaktion für einen
wohltätigen Zweck statt. In Rücksprache mit Frau Dr. Karin Enk aus
Mühltroff und Bürgermeister Jonny Ansorge hatte sich das Team
der Stadt-Apotheke Pausa für das Kinderhilfsprojekt der JacandaFoundation für Waisenkinder in Afrika entschieden. Dabei wurde
mit jedem ausgegebenen Apothekenkalender eine freiwillige
Spende für den Bau eines medizinischen Versorgungszentrums in
Malawi gesammelt. Dieses Zentrum ermöglicht die medizinische
Versorgung der Waisenkinder und der umliegenden 25 Dörfer.
Insgesamt konnten wir 356,63 € sammeln und an Frau Dr. Karin
Enk übergeben.
Bei allen, die das Projekt mit dieser beeindruckenden Spendenbeteiligung unterstützt haben möchte ich mich auch im Namen von
Frau Dr. Enk ganz herzlich bedanken.
Doreen Feustel
Stadt-Apotheke Pausa
Kindersachenmarkt
Unser 20. Kindersachenmarkt findet am Samstag, dem 21.03.2015,
während der Zeit von 9 bis 12 Uhr im Bürgerhaus „Alte Turnhalle“
statt.
Die Annahme der zum Verkauf angebotenen Sachen erfolgt wie
immer donnerstags (19.03.2015) und freitags (20.03.2015), jeweils
in der Zeit von 17 bis 19 Uhr und die Abholung der nicht verkauften
Sachen erfolgt dann am Samstag (21.03.2015) zwischen 15 und 16
Uhr im Bürgerhaus.
Wir bitten die Zeiten zu beachten und auch einzuhalten.
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Folgend noch ein paar Informationen, die unbedingt zu beachten sind.
Jeder „Händler“ darf nur maximal 50 Artikel zum Verkauf anbieten. Jeder einzelne Artikel muss mit einer Registriernummer, einer
laufenden Nummer, der Größe und dem Verkaufspreis versehen
werden. Nur so ist es dann auch möglich, den Verkaufserlös und
die nicht verkauften Artikel jedem einzelnen „Händler“ wieder zuzuordnen.
Bitte nur Frühjahrs- und Sommerbekleidung abgeben.
Nicht angenommen werden Unterwäsche, Schuhe, Plüschtiere.
Die Registriernummern und weitere Informationen erhalten Sie
unter 037432/22079.
Die engagierten Muttis rund um Pausa suchen noch ein paar fleißige Hände, welche uns beim Aufbau und auch beim Abbau helfen
können.
Verschiedene Pressemitteilungen
EU und Bund fördern nachhaltige
Waldwirtschaft in Sachsen
Ab sofort können Förderanträge nach der neuen Förderrichtlinie
Wald und Forstwirtschaft gestellt werden – Antragsstichtag ist der
30. April
Die aktuelle Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft ist am
14. Januar 2015 im Sächsischen Amtsblatt veröffentlicht worden.
Der Richtlinientext sowie Informationen und Formulare für Antragsteller stehen nun im Internet unter www.sachsenforst.de allen Interessierten zur Verfügung.
Die neue Richtlinie führt bewährte Förderinstrumente fort, setzt
aber auch neue Akzente durch zusätzliche Fördermöglichkeiten.
Als Finanzierungsquellen stehen die Europäischen ELER- und EPLRFonds zur Verfügung sowie das Bundesprogramm„Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“
(GAK).
Wer wird gefördert?
Die Adressaten der forstlichen Fördermaßnahmen sind in erster
Linie private und körperschaftliche Waldbesitzer sowie forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse.
Für Erstaufforstungsmaßnahmen kann jeder Besitzer oder Bewirtschafter einer potenziellen Aufforstungsfläche Förderung beantragen.
Was wird gefördert? Wie hoch ist die Förderung?
Bei den meisten Fördergegenständen erhält der Antragsteller
einen Zuschuss zu den Investitionskosten der Maßnahme. Stets
muss er einen gewissen Eigenanteil selbst tragen.
Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse erhalten für die gemeinschaftliche Holzvermarktung und für die Waldpflegeverträge Festbeträge je Kubikmeter Holz oder je Hektar Waldfläche.
Naturschutzmaßnahmen im Wald werden nun nicht mehr wie
bisher über die forstliche Förderung finanziert, sondern sind der
Naturschutzförderung nach der Richtlinie Natürliches Erbe zugeordnet.
Wie läuft das Förderverfahren?
Die Aufrufe zur Antragstellung und die Antragsunterlagen sind im
Förderportal des Freistaates Sachsen veröffentlicht (http://www.
smul.sachsen.de/foerderung/3527.htm oder auch unter www.
sachsenforst.de).
Die Anträge für Vorhaben, die in den Jahren 2015 und 2016 bewilligt und ausgeführt werden sollen, sind spätestens bis zum 30. April
2015 bei Sachsenforst (Obere Forstbehörde – Außenstelle Bautzen)
einzureichen.
Alle förderfähigen Vorhaben nach Teil 1 der Richtlinie (EU-Förderung) werden vor Bewilligung in ein Auswahlverfahren einbezogen. Für die über die GAK (Bund) finanzierten Fördergegenstände
Erdachsenkurier · 14. März 2015
im Teil 2 (forstliche Zusammenschlüsse und Erstaufforstung) gilt
derselbe Stichtag, jedoch ohne gesonderte Aufrufe und ohne Auswahlverfahren.
Nach Prüfung der Anträge und Abschluss des Auswahlverfahrens
erhalten die Antragsteller die Bewilligungsbescheide. Kann ein
Vorhaben nicht bewilligt werden, wird der Antragsteller ebenfalls
informiert. Ist das Vorhaben abgeschlossen, wird anhand der nachgewiesenen Ausgaben der endgültige Förderbetrag festgelegt
und dem Antragsteller erstattet.
Wen kann ich fragen?
Erster Ansprechpartner für die umfassende forstfachliche Beratung ist Ihr örtlicher Revierförster:
Forstrevier Wildenfels Herr Buchta Tel. 0174-3379606
Forstrevier Werdau Herr Preußner Tel. 0174-3379607
Forstrevier Reichenbach Herr Gorski Tel. 0174-3379608
Forstrevier Rodewisch Herr Schlosser Tel. 0174-3379609
Forstrevier Bergen Herr Scharschmidt Tel. 0174-3379610
Forstrevier Oelsnitz Herr Liebetrau Tel. 0174-3379611
Forstrevier Mehltheuer Frau Merkel Tel. 0174-3379612
Weiterführende Fragen zu Details des Förderverfahrens können an
den Sachbearbeiter Forstförderung im Forstbezirk Plauen, Herrn
Müller, bzw. direkt an die Bewilligungsstelle Staatsbetrieb Sachsenforst, Obere Forstbehörde – Außenstelle Bautzen, Tel.: 03591
216 0; E-Mail: poststelle.sbs-glbautzen@smul.sachsen.de gerichtet
werden.
Informationen zur Forstförderung und zu den übrigen Angeboten von Sachsenforst für Waldbesitzer finden Sie auch unter www.
sachsenforst.de/waldbesitzer.
Notdienste
Notdienste Plauen – Stadt Pausa-Mühltroff
Polizei: Polizeirevier: Feuerwehr: Notarzt: Rettungsleitstelle: Rufbereitschaft: Bürgerpolizist, Herr Heinz 110
140
112
112
03741/19222
116117 (bundesweit)
0172/3565851
Die Koordination der Einsätze regelt die Rettungsleitstelle Plauen.
So können die Patienten in den Bereitschaftsdienstzeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag 19.00 – 07.00 Uhr
Mittwoch 14.00 – 07.00 Uhr
Freitag 14.00 – Montag, 07.00 Uhr
über die Telefonnummer 03741/19222 den ärztlichen Bereitschaftsdienst in Anspruch nehmen.
Zahnärztlicher Notdienst
Notdienstbereich Plauen-Land
14./15.03.2015
Dr. med. B. Fröbisch, OT Pausa, Gartenstr. 4, 07952 Pausa-Mühltroff,
Tel.: 037432/20304
21./22.03.2015
Dipl.-Stom. E. Seifert, Bahnhofstr. 30, 08538 Reuth, Tel.: 037435/5312
28./29.03.2015
Dipl.-Stom. A. Schönecker, OT Mühltroff, Hauptstraße 13, 07919
Pausa-Mühltroff, Tel.: 036645/22693
03./04.04.2015
ZA H. Reichardt, Hauptstr. 1, 08539 Leubnitz, Tel.: 037431/3332
21
05./06.04.2015
Dipl.-Stom. D. Baumgärtel, OT Pausa, Paul-Scharf-Str. 5, 07952
Pausa-Mühltroff, Tel.: 037432/20649
11./12.04.2015
Dr. med. B. Fröbisch, OT Pausa, Gartenstr. 4, 07952 Pausa-Mühltroff,
Tel.: 037432/20304
Notdienstbereich Kreis Greiz, Kreisstelle Zeulenroda-Triebes
Die Notrufnummer lautet: 0180/5908077
Apothekennotdienst
Erfahren Sie am Eingang an der Apothekentür oder telefonisch
über 0800/0022833 (aus dem Festnetz gebührenfrei)
Kleintiernotdienst
13.03. – 15.03.2015
Tierklinik Dr. Zeißler, Kaiserstraße 66, 08209 Auerbach, Tel.:
03744/212471
16.03. – 19.03.2015
DVM Brauns, Reichsstr. 29, 08523 Plauen
Tel.: 03741/132932 oder 0172/9605766
20.03.2015
TÄ Seidel, Plauener Str. 40, 08538 Weischlitz
Tel.: 037436/81051 oder 0172/4758708
21.03. – 22.03.2015
Tierklinik Dr. Zeißler, Kaiserstraße 66, 08209 Auerbach
Tel.: 03744/212471
23.03. – 26.03.2015
TÄ Seidel, Plauener Str. 40, 08538 Weischlitz
Tel.: 037436/81051 oder 0172/4758708
27.03. – 02.04.2015
TÄ Dr. Steffi Wilhelm, Gut Reusa 3, 08529 Plauen
Tel.: 03741/443223 oder 0172/4441743
Eine aktuelle Notdienstliste finden Sie im Internet unter www.
plauen.de oder www.tierarzt-plauen.de.
Revierförster im Forstamt Plauen
Revierleiterin Forstrevier Mehltheuer: Frau E. Merkel Mobil
0174/3379612
dienstags von 16:00 bis 18:00 Uhr in 08523 Plauen, Europaratstraße 11
Tel.: 03741104827 (während der Sprechzeit)
Mobil: 0174 / 3379612
Öffnungszeiten Schiedstelle
der Gemeinde Leubnitz
Die Schiedsstelle in der Gemeinde Rosenbach/Vogtl. Ortsteil Leubnitz, Am Park 1, ist jeden 1. Freitag im Monat von 17.30 bis 19.00 Uhr
für die Anliegen der Gemeinden Weischlitz, Burgstein, Reuth, Leubnitz, Mehltheuer, Syrau sowie der Stadt Pausa-Mühltroff geöffnet.
Tel.: 037431/3424
Fax: 037431/86929
22
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Erdachsenkurier · 14. März 2015
23
24
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Erdachsenkurier · 14. März 2015
25
26
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Unserer werten Kundschaft
sowie Freunden und Bekannten
wünschen wir
Häuslicher Pflegedienst
Schwester
CHRISTINE FLEISCHER
Erdachsenkurier · 14. März 2015
Doreen Feustel und Ihr Team der
27
Stark- und Schwachstromanlagen
Speicherheizungen
SAT - Anlagen
Blumenstr. 12
07952 Pausa - Mühltroff
Telefon: (03 74 32) 77 45
Telefax: (03 74 32) 21 621
Funk:
(01 71) 32 31 261
Mail:
p.buse@t-online.de
Erdachsenkurier · 14. März 2015
ßuse
Meisterbetrieb
-- 03/2015/11 --
28
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
12 902 KB
Tags
1/--Seiten
melden