close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt KW 11, 13. März

EinbettenHerunterladen
www.filderstadt.de
Stadtteile:
Bernhausen
Bonlanden
Harthausen
Plattenhardt
Sielmingen
Nummer 11
11
Freitag, 13.Nummer
März 2015
Freitag, 13. März 2015
Diese Ausgabe erscheint auch online
Seite 7: Rund 1.000
Grundschulkinder begeis­
tern im neuen Kickers­
stadion
Ein Ärgernis für viele Bürgerinnen und Bürger: Müll in der Landschaft.
Foto: Silke Köhler
Am 14. März: Markungsputzete und Mittagessen
Seite 4:
Veranstaltungstipps
Seite 5: Notruftafel
Seite 9:
Die Rubrik für Jugendliche
„WAS GEHT?“
Seite 9: Aktiv im Alter
Seite 11: Amtliches
Seite 16: Begegnungen
Seite 16: Kultur
Seite 18: Schulen
Seite 19:
Bildung und Kultur
Seite 18:
Kirchengemeinden
Seite 28: Parteien/
Wählervereinigungen
Seite 36:
Bürgerschaftliches
Engagement
Seite 37:
Aus dem Vereinsleben
Seite 51: Impressum
„Großputz“ in Filderstadt
Der März ist in Filderstadt traditionell
die Zeit für den „Großputz“. So lädt
die Stadt die Bürgerinnen und Bürger am 14. März 2015 um 9 Uhr zur
Markungsputzete mit anschließendem
Mittagessen ein.
„Unser Frühjahrsputz ist aktiver Umwelt­
schutz“, dankt Oberbürgermeisterin Ga­
briele Dönig­Poppensieker allen kleinen und
großen Bürgerinnen und Bürgern, die sich
an der Aktion beteiligen. Auch die Rathaus­
chefin sowie Bürgermeister Reinhard Molt
krempeln am morgigen Samstag die Ärmel
hoch und machen sich mit Freiwilligen auf
den Weg, Filderstadt vom Müll zu befreien.
Molt: „Wir freuen uns natürlich, wenn sich
viele Helferinnen und Helfer unserer Tour
durchs Gelände anschließen.“
„Jede helfende Hand zählt“, sagt auch Mar­
git Rosenfelder, Mitarbeiterin des zustän­
digen Tiefbauamts und Organisatorin der
Markungsputzete. Ihre Erfahrung: Leider
gebe es noch immer viele Zeitgenossinnen
und ­genossen, die ihren Müll rücksichtslos
in die Landschaft kippten. Das oftmals de­
primierende Bild, das nicht nur „ihren Blut­
druck nach oben treibe“: „Hier eine leere
Bierflasche, dort Papier, Plastiktüten, alte Rei­
fen oder gar Elektroschrott…“, zählt Margit
Rosenfelder auf und könnte die Liste immer
weiterführen.
Angemessene Kleidung,
festes Schuhwerk und Handschuhe
Der praktische Tipp von Margit Rosenfelder:
„Bitte tragen Sie der Witterung angemes­
sene Kleidung sowie Handschuhe und festes
Schuhwerk.“ Auch ein Stock mit Nagel zum
Aufpicken von Papier könne, so die Orga­
nisatorin, nützlich sein. Müllsäcke werden
von der Stadt gestellt, die auch für deren
Abtransport sorgt. Los geht’s um 9 Uhr an
folgenden Treffpunkten in den Stadtteilen:
• Bernhausen:
Parkplatz am Gartenhallenbad
• Bonlanden:
Parkplatz Uhlberghalle
• Harthausen:
Parkplatz am Eingang der Jahnturnhalle
• Plattenhardt:
Parkplatz bei der Weilerhauschule
• Sielmingen:
Festplatz an der Jakobstraße.
Fortsetzung Seite 2
2
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Aktuelles aus Filderstadt
(Links) Der Winter geht, der Müll kommt... Zahlreiche „gute Geister“ helfen Jahr für Jahr, Filderstadts Markung von Unrat zu befreien (rechts).
Fotos: Silke Köhler
Fortsetzung von Seite 1
Dort werden die Helfenden in Gruppen ein­
geteilt und in ihr Gebiet eingewiesen. Die
Strecken sind so bemessen, dass die Mar­
kungsputzete spätestens um 12 Uhr beendet
ist. Als kleines Dankeschön für ihren vorbild­
lichen Einsatz erhalten alle „guten Geister“
nach getaner Arbeit eine warme Mahlzeit in
der Uhlberghalle Bonlanden.
Auch 2015 schwingen dort Aktive des Deut­
schen Roten Kreuzes (DRK) aus Sielmingen
die Kochlöffel. Die Filderstädter Feuerwehr
übernimmt die Zubringerdienste von den
einzelnen Ortsteilen zum Mittagessen.
„Eine saubere Landschaft ist der erste Schritt
zum Umwelt­ und Naturschutz“, sagt Ga­
briele Dönig­Poppensieker. Der „Großputz“
finde, so ihre Erfahrung, nahezu bei jedem
Wetter statt – mit einer Ausnahme: „Es hat
zuvor geschneit, und die Landschaft ist weiß
überzogen. Dann macht eine derartige Akti­
on an diesem Tag keinen Sinn.“
Helfende schwärmen aus
Ein kurzer Rückblick: Die Initiative „Saubere
Landschaft“ wurde Mitte der 80er Jahre ins
Leben gerufen. Nach einer kurzen Unterbre­
chung in den Jahren 1988 bis 1992 hat der
damalige Jugendgemeinderat (JGR) das The­
ma Markungsputzete wiederbelebt. Seitdem
schwärmen Jahr für Jahr wieder zahlreiche
Helferinnen und Helfer aus, um Unrat jegli­
cher Art aufzusammeln. Immer im März heißt
es dann wieder: „Großputz“ in Filderstadt. (sk)
Neues aus dem Gemeinderat:
eingebracht, erörtert, entschieden
Termin(e) für Wahl der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters
Der Termin für die Wahl der Oberbürger­
meisterin/des Oberbürgermeisters steht
nun fest: Sie findet am 7. Juli 2015 statt.
Eine etwaige Neuwahl ist auf den 19. Juli
2015 terminiert.
Gemeindewahlausschuss gebildet
Der Gemeindewahlausschuss (für die Wahl
der Oberbürgermeisterin/des Oberbürger­
meisters) setzt sich aus folgenden Personen
zusammen: Erster Bürgermeister Andreas
Koch, Bürgermeister Reinhard Molt, Ste­
fan Hermann (Freie Wähler), Walter Bauer
(SPD), Willy Stoll (CDU/FDP) und Jörg Le­
vedag (DIE GRÜNEN). Als stellvertretende
Beisitzer wurden bestimmt: Richard Briem
(Freie Wähler), Bernd Menz (SPD), Walter
Schwaiger (CDU/FDP) und Jochen Alber
(DIE GRÜNEN).
Gebündelte Gas-Ausschreibung
In Sachen Ausschreibung der Gasversor­
gung für die Jahre 2016 und 2017 wird der
Gemeindetag von Baden­Württemberg
europaweit nach dem besten Angebot
Ausschau halten. Filderstadt schließt sich
der gemeinschaftlichen Suche an. Die Pa­
ketlösung soll die Kosten deutlich senken.
4,5 Millionen Euro. Oberbürgermeisterin
Gabriele Dönig­Poppensieker in der Ge­
meinderatssitzung: „Unser Vertrauens­
verhältnis in das Architekturbüro ist stark
belastet.“
Siegerentwurf Grundlage
Überplanmäßige Ausgaben in der
Kläranlagenunterhaltung
Der Entwurf von Professor Anne Beer aus
München hat den ersten Preis des städte­
baulichen Wettbewerbs „Innenstadt Bern­
hausen“ gewonnen. Auf dieser Grundlage
erfolgen nun die weiteren Planungen.
Radwege länger beleuchtet
An wichtigen außerörtlichen, bereits be­
leuchteten Radrouten in Filderstadt soll das
Licht künftig morgens ab 5.30 Uhr (bisher
ab 6.30 Uhr) und abends bis 22.30 Uhr
(bisher bis 21.30 Uhr) brennen.
Sauna-Erweiterungsbau kostet mehr
Der Erweiterungsbau der Fildorado­Sauna
erfordert weitere 455.000 Euro. Die Ge­
samtkosten belaufen sich damit auf rund
Unvorhergesehene notwendige Maßnah­
men in der Kläranlagenunterhaltung in
Sielmingen machen überplanmäßige Aus­
gaben in Höhe von 122.000 Euro notwen­
dig. Die Deckung erfolgt über Minderaus­
gaben in der Kanalunterhaltung.
Neue Gebührenordnung für die Musikschule
Zum 1. April 2015 erhält die Musikschule
Filderstadt eine neue Gebührenordnung.
Interessierte finden diese im amtlichen Teil
dieses Amtsblattes (Seite 13) sowie auf der
städtischen Homepage unter www.filder­
stadt.de. (sk)
Aktuelles aus Filderstadt
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
3
Kunterbuntes Treiben auf dem Bernhäuser Pferdemarkt
Volles Haus in der Sielminger Reithalle.
(Links) Ein Highlight: Gespannfahren. Daneben: Auch die Kleinen kommen groß raus.
Bei strahlendem Sonnenschein haben vergangenes Wo­
chenende die vielen Besucherinnen und Besucher das
kunterbunte Treiben auf dem Bernhäuser Pferdemarkt
genießen können. Einige Programmhighlights: Pferdeprä­
mierungen, Gespannfahren, das Showfestival des Reit­ und
Fahrvereins Filderstadt und Umgebung, der verkaufsoffene
Sonntag, der Krämermarkt und, und, und. Allein am Sams­
tag gab‘s auf dem FILharmonie­Parkplatz P2 (Festplatz
Bernhausen) jede Menge edle Vierbeiner zu bestaunen:
130 Einzelpferde, (davon 47 Zuchtstuten, 46 Reit­ und
Gebrauchspferde, 37 Kleinpferde und Ponys) sowie 68
Gespanne. Die diesjährigen Siegerzuchtstuten heißen Dea
(Warmblut) und Maja (Kaltblut). Oberbürgermeisterin Ga­
briele Dönig­Poppensieker gratulierte gemeinsam mit Al­
bert Bendl vom Vorstand der Bernhauser Bank den Besit­
zern der Rösser ­ Hans Bayha (Dea) und Familie Egetemeyr
(Maja). Der große Dank der Rathauschefin gilt unter ande­
rem der Bernhauser Bank, dem Förderverein zur Erhaltung
des Pferdemarktes, dem Reit­ und Fahrverein Filderstadt
und Umgebung, der Werbegemeinschaft „Bernhausen ak­
tiv“ sowie allen anderen Helfenden für die Unterstützung
des 94. Bernhäuser Familienspektakels rund um Ross und
Reiter. (sl)
Viele Besucher strömten in die Bernhäuser Ortsmitte um die Kutschen zu bestaunen.
(Links) Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr eröffnete das Gespannfahren in Bernhausen. (Rechts) Oberbürgermeisterin Gabriele DönigPoppensieker (links) gratuliert mit Albert Bendl (Bernhauser Bank) der Familie Egetmeyer zur Zuchtstute Maja.
Fotos: Sandra Lenz
4
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Aktuelles aus Filderstadt
In Filderstadt ist immer was los
Veranstaltungstipps 14. bis 20. März 2015
Terminabgabe spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsdatum
KONTAKT: nesswein@filderstadt.de
Samstag, 14. März
Zu einem Empfang zum Internationalen Frauentag lädt Oberbürgermeisterin
Gabriele Dönig­Poppensieker um 18.30
Uhr ins Kultur­ und Kongresszentrum FIL­
harmonie ein. Um 20 Uhr heißt es dann
dort: „Cellulita, die Königin der Nacht­
cremes – Jetzt mit Schoko­Diät!“. Das
musikalische Kabarett mit Petra Afonin
(Klavierbegleitung: Susanne Hinkelbein)
bietet scharfzüngige Texte und freche
Chansons – für Frauen und Männer.
landen vor. Vorführungen der verschie­
denen Abteilungen und eine Spielstation
für Kinder stehen auf dem Programm. Für
das leibliche Wohl ist gesorgt.
Montag, 16. März
Von 7 bis 17 Uhr findet in Harthausen
der Krämermarkt statt.
Mittwoch, 18. März
„Zahnimplantate – Künstliche Pfeiler für verlorengegangene Zähne“
­ Vortrag von Dr. Karl­Ludwig Acker­
mann, Fachzahnarzt für Oralchirurgie,
Schwerpunkt Implantologie. Beginn 20
Uhr, Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal,
Uhlbergstraße 37, Abendkasse: drei Euro.
Sonntag, 15. März
Zur Märzenbecher-Wanderung mit
dem Schwäbischen Albverein Bonlanden
sind alle Wanderbegeisterten eingeladen.
Treffpunkt zur Abfahrt ist um 9 Uhr der
Parkplatz an der Uhlberghalle in Bonlan­
den, Rückfahrt cirka 16 Uhr, Fahrtkosten
14 Euro. Die Wanderführer sind Wolfgang
und Helga Richter, Anmeldung unter Tele­
fon: 0711/774363.
Foto: Silke Köhler
Irlands zauberhafter Südwesten
„Ring of Kerry“ Diavortrag von Rein­
hold Richter. Beginn 20 Uhr, Harthausen,
Jahnschule in der Aula. Der Eintritt an der
Abendkasse beträgt fünf Euro, ermäßigt
vier Euro oder vhs 3 card
In der Seefälle­Halle in Bonlanden stellt
sich ab 13.30 Uhr der Sportverein Bon-
Lesung mit Bernd Storz „Quadratisch – Käuflich – Tot“ in der Stadtbi­
Dienstag, 17. März
Ehemalige Schul-(chor)kinder zum Singen gesucht!
Zum Anlass des 60­jähriges Schuljubiläums
am Freitag, 22. Mai 2015, (ab 15 Uhr) möch­
ten wir beim Schulfest ein Lied mit ehema­
ligen Grund­ und Hauptschülern singen.
Wer Lust hat mitzusingen (ehemalige Schul­
kinder sind heute zwischen 11 und 66 Jahre
alt), meldet sich bitte beim aktuellen Chor­
leiter Martin Kunz über die E­Mail­Adresse
mkunzkunz@web.de an.
bliothek in Bernhausen, Volmarstraße 16.
Beginn ist um 20 Uhr. Der Eintritt beträgt
acht Euro/sechs Euro. Gemeinsam in Koo­
peration mit der vhs Filderstadt und dem
Bunten Bücherladen Bernhausen.
Wenn genügend Interessenten dabei sind,
treffen wir uns am Donnerstag, 26. März
2015, um 17.30 Uhr im Musiksaal zur Probe.
Alle Anmeldungen erhalten eine Rückmel­
dung.
Ich würde mich über zahlreiche Teilneh­
merinnen freuen!
Martin Kunz, Wielandschule
Donnerstag, 19. März
Oberbürgermeisterin Gabriele Dönig-Poppensieker liest Kindern im
Alter von drei bis fünf Jahren von 16.30
bis 17 Uhr in der Stadtbibliothek Filder­
stadt, Volmarstraße 16 (Bernhausen), aus
Bilderbüchern vor. Sie freut sich auf viele
Kinder, der Eintritt ist frei. Eltern können in
dieser Zeit gerne in der Bibliothek stöbern.
(ne)
Seniorentheater
Sielmingen fällt aus
Das Seniorentheater der Theatergruppe
Späth­Auslese in Kooperation mit der
Stadt Filderstadt am 18. März 2015 in
Sielmingen entfällt aufgrund des kurz­
fristigen Ausfalls eines Schauspielers. (fi)
Vorstellung der Hochwassergefahrenkarte für Bernhausen
und des Hochwasserrückhaltebeckens Katzenbach
Nach dem Wasserhaushaltsgesetz und dem
Wassergesetz Baden­Württemberg müssen
für Gebiete, die bei Hochwasserereignissen
überflutet werden können, Hochwasserge­
fahrenkarten erstellt werden. Die Hochwas­
sergefahrenkarten sind ein Teil der Umset­
zung der EG­Richtlinie über die Bewertung
und das Management von Hochwasserri­
siken (EG­HWRM­RL), die am 26. Novem­
ber 2007 in Kraft getreten ist.
Zur Erstellung der Hochwassergefahrenkar­
ten und zur Umsetzung erforderlicher Hoch­
wasserschutzmaßnahmen wurde auf den Fil­
dern der Zweckverband Hochwasserschutz
Körsch gegründet. Ihm gehören die Kom­
munen Denkendorf, Filderstadt, Leinfelden­
Echterdingen, Ostfildern und Stuttgart an.
In Filderstadt­Bernhausen liegen die im Ein­
zugsgebiet der Körsch betroffenen Bereiche
entlang des Katzenbachs und des Fleins­
bachs. Die Hochwassergefahrenkarten und
die erforderlichen Schutzmaßnahmen wur­
den dem Gemeinderat bereits vorgestellt
und entsprechende Beschlüsse gefasst.
Am Katzenbach ist vor der Ortslage von
Bernhausen ein Hochwasserrückhaltebecken
geplant, für das derzeit das Planfeststellungs­
verfahren läuft.
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung
sollen der Bürgerschaft die Hochwasserge­
fahrenkarten für Bernhausen sowie die Pla­
nung für das Hochwasserrückhaltebecken
Richthofenstraße/Katzenbach vorgestellt und
erläutert werden.
Die öffentliche Veranstaltung findet
am Dienstag,
17. März 2015,
um 18 Uhr
im Bürgerzentrum in Bernhausen,
Bernhäuser Hauptstraße 2,
statt.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind
hierzu herzlich eingeladen. (fi)
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Aktuelles aus Filderstadt
5
Notruftafel
Stadtverwaltung
Telefonzentrale
0711/7003-0
Polizei Notruf
110
Feuerwehr/Rettungsdienst
112
Filderklinik
0711/7703-0
Polizeirevier Filderstadt
durchgehend besetzt
0711/7091-3
Giftnotruf-Informationszentrum
0761/19240
Frauenhaus Filder
0711/9977461
Ärztlicher Notfalldienst
Foto: Ursula Vollmer
Tag der Sprachenvielfalt lockt zahlreiche Gäste
Ohne Vorbilder in Familie und
Schule droht die Sprachlosigkeit
Sprache schafft Identität und bedeutet kultu­
relle Tradition. Doch für die steigende Zahl
an Zuwanderern, die sich in einem fremden
Sprachraum zurechtfinden müssen, kann
Sprache auch zum Hemmschuh werden.
Die Vereinten Nationen haben im Jahr 2000
deshalb den Internationalen Tag der Mutter­
sprache ausgerufen: Er soll die Anerkennung
sprachlicher Vielfalt zum Ausdruck bringen
und – als diesjähriges Motto – auf die Be­
deutung des muttersprachlichen Unterrichts
aufmerksam machen.
Vor allem dieser Aspekt stand beim Tag
der Sprachenvielfalt im Mittelpunkt, den
die Stadt und ihre Partner, der Verein In­
tegra Filder e. V. sowie das Forum Interkul­
turelles Miteinander (FIM), mit dem Ziel
organisiert haben, ein „Netzwerk Sprache“
zu begründen. Denn die Zahlen sprechen
für sich: „Mittlerweile haben 27 Prozent der
Filderstädter eine Zuwanderungsgeschich­
te“, sagte Oberbürgermeisterin Gabriele
Dönig­Poppensieker zum Auftakt. In ihrem
Impulsvortrag ging Dr. Seda Tunc anschlie­
ßend davon aus, dass in einigen Jahren jedes
zweite Kind einen Migrationshintergrund ha­
ben werde. „Effektive Förderung“, sagte die
Deutschlehrerin mit türkischen Wurzeln, „ist
somit kein Randproblem“.
Zu Beginn hatte Catherine Kalarrytou, Spre­
cherin des FIM und Moderatorin der Ver­
anstaltung, diplomatische Gäste begrüßt:
Grußworte sprachen der kosovarische Kon­
sul Kadri Dakaj, die kroatische Konsularrätin
Sanja Javor, Giovanna Santaniello von der
Schulabteilung des italienischen General­
konsulats und der türkische Bildungsattaché
Mehmet Canbulat. Er vertrat die Auffassung,
Deutschland verstehe sich noch immer zu
wenig als Einwanderungsland und betrachte
Inklusion eher als Projekt mit zeitweiligem
Charakter. Seine Forderung: „Das Bildungs­
system muss nach neuen Wegen suchen.“
Keine Frage: Zur Integration ins deutsche
Umfeld gehört die sprachliche Sicherheit.
Um sie zu erreichen und eine „doppelte
Halbsprachigkeit“ zu vermeiden, bedürften
Kinder und Jugendliche zunächst aber der
Stabilität in ihrer Herkunftssprache, sagte
Seda Tunc. Nur dann sei die Transferleistung
in eine weitere Sprache zu leisten. „Wenn
schon die erste Sprachkompetenz fehlt und
der Fokus ausschließlich auf der Zielspra­
che liegt, wird schulischer Erfolg nur schwer
möglich“, betonte sie.
Einig waren sich die zahlreich erschienenen
Teilnehmer, dass ein Kind auf gute Sprach­
vorbilder angewiesen ist – nicht nur in Kita
oder Schule, sondern vor allem auch im El­
ternhaus. In einem Workshop am 19. Juni
soll die lebhaft geführte Diskussion fortge­
setzt werden. (uv)
Augenärztlicher Notdienst
Telefon:
0180/2586937
Zahnärztlicher Notdienst
Telefon:
0711/7877755
Tierärztlicher Notdienst
Zu erfragen über Anrufbeantworter der je­
weiligen Tierärzte.
Tierrettung Mittlerer Neckar
24h­Notruf:
0177/3590902
Apothekendienst
Notdienstwechsel jeweils morgens
8.30 Uhr
Freitag, 13. März 2015
Rats­Apotheke, Leinfelden, Irisstraße 9,
Telefon: 0711/751438
Samstag, 14. März 2015
Mörike­Apotheke, Plattenhardt,
Uhlbergstraße 37, Telefon: 0711/771132
Sonntag, 15. März 2015
Halden­Apotheke, Stetten, Weidacher Stei­
ge 20, Telefon: 0711/791979
Montag, 16. März 2015
Markt­Apotheke, Bonlanden,
Marktstraße 6, Telefon: 0711/772910
Dienstag, 17. März 2015
Hubertus­Apotheke Musberg,
Filderstraße 55, Telefon: 0711/6997690
Mittwoch, 18. März 2015
Apotheke am Rathaus, Sielmingen, Sielmin­
ger Hauptstraße 29, Telefon: 07158/8644
✃
Wurde auch in Filderstadt begangen: der „Tag der Sprachenvielfalt“.
Wochenende/Feiertage: Die Notfallpra­
xis an der Filderklinik, Im Haberschlai 7, Fil­
derstadt­Bonlanden ist am Freitagabend und
am Vorfeiertag von 19 bis 23 Uhr, Samstag,
Sonntag und am Feiertag von 8 bis 23 Uhr
besetzt. Begeben Sie sich bitte ohne Voran­
meldung dorthin. Sie benötigen für den Not­
dienst Ihre Krankenversicherungskarte.
Montag bis Donnerstag gilt für alle Not­
fälle ab 19 Uhr die Vermittlung über die
Leitstelle unter Telefon: 0711/6013060.
Für dringende Hausbesuche gilt wei­
terhin die Nummer 0711/6013060. Sie
erreichen damit die Leitstelle des Roten
Kreuzes, die den Hausbesuch vermittelt.
Kinderärztlicher Notdienst
Notfallpraxis für Kinder und Jugendliche
Klinikum Esslingen, Hirschlandstraße 97
73730 Esslingen, Telefon: 01806/071100
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 19 bis 22 Uhr
Samstag/Sonn­ und Feiertag 9 bis 21 Uhr
Ohne Voranmeldung
6
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Aktuelles aus Filderstadt
Donnerstag, 19. März 2015
Neue Apotheke, Echterdingen, Hauptstra­
ße 44, Telefon: 0711/7949910
Stiftung der SelbsthilfeSiedlergenossenschaft
Bonlanden e.G.
Bauhof Filderstadt
während der Dienstzeit 0711/708389­0
außerhalb der Dienstzeit
in dringenden Fällen 0178/6302851
Ausschreibung von Stiftungsmitteln
anlässlich des 25-jährigen Jubiläums
Die „Stiftung der Selbsthilfe­Siedlerge­
nossenschaft Bonlanden e.G.“ fördert seit
1992 gemeinnützige Organisationen und
Projekte.
Wasser - Stadtwerke Filderstadt
während der Dienstzeit 07158/93907­26
außerhalb der Dienstzeit 0178/6302820
EnBW - Strom
0800/3629­477
EnBW - Gas
0800/3629­447
Ideen- und
Beschwerdetelefon
0800/7003-888
oder online unter
www.filderstadt.de
Die Stiftung ist aus der 1950 gegründeten
Baugenossenschaft „Selbsthilfe­Siedlerge­
nossenschaft Bonlanden e.G.“ entstanden.
Privatpersonen haben sich in der zweiten
Hälfte des letzten Jahrhunderts zusam­
mengeschlossen, um ihren Traum vom
eigenen Haus, beziehungweise von der
eigenen Eigentumswohnung zu realisie­
ren und so eine neue Heimat zu finden.
Nach Beendigung der Bautätigkeit im
Jahr 1990 hat die Genossenschaft 50
Prozent des Gewinns nach Beschluss der
ehemaligen Mitglieder in die „Stiftung
der
Selbsthilfe-Siedlergenossenschaft Bonlanden e.G.“ eingebracht.
Ziel der Stiftung ist, gemeinnützige
Organisationen in Filderstadt finanzi­
ell zu unterstützen.
Die nächste Bürgersprechstunde
von Oberbürgermeisterin Gabriele Dönig-Poppensieker findet
am Donnerstag, 26. März 2015,
von 16.30 bis 18 Uhr, Aicher Straße
9 (Bernhausen), Zimmer 2 statt. Voran­
meldung ist nicht erforderlich. Woh­
nungssuchende wenden sich bitte di­
rekt an die Abteilung Wohnungswesen
(Aicher Straße 26, Bernhausen, drittes
Obergeschoss).
Mülltonne
Gefördert werden Organisationen und
Projekte
­ des Wohlfahrtswesens
(Reklamationen, Bio-, Restmüll- und
Papiertonnen, Telefon: 0711/9312501)
Stadtteil
Bernh.1
Bernh.2
Sielm.
Bonl.
Harth.
Platth.
Rest- Bio- Rest- Gelber
müll tonne müll Sack
19.3.
19.3.
19.3.
26.3.
26.3.
26.3.
26.3.
2.4.
26.3. 2.4.
26.3. 2.4.
19.3. 10.4.*
19.3. 10.4.*
19.3. 10.4.*
24.3.
24.3.
23.3.
23.3.
24.3.
24.3.
2- und 4-wöchentliche Abfuhr gleichzeitig
2­wöchentliche Abfuhr
* = wegen Feiertag verschobener Abfuhrtag
Biotonne und Gelber Sack =
2­wöchentliche Abfuhr
Papiertonnen-Leerung
Bernhausen:
Bonlanden:
Plattenhardt:
10.04.2015*
17.03.2015
9.04.2015*
Straßensammlung Altpapier
und Kleider
Stadtteil
Datum
Bernhausen
Bonlanden
Harthausen
Sielmingen
28.03.2015
14.03.2015
28.03.2015
11.04.2015
EJB nur AP
SVB nur AP
TSV nur AP
TSV nur AP
­ des öffentlichen Gesundheitswesens
­ der Altenhilfe
­ der Jugendhilfe.
Sollte Ihre Organistion oder Ihr Verein
neue Projekte und Maßnahmen planen,
die diesen Themenbereichen zuzuord­
nen sind, freuen wir uns über Ihren För­
derantrag.
Diese Antragstellung kann formlos er­
folgen und sollte folgende Angaben
enthalten:
1. Name, Ansprechpartner, Telefon­
nummer und Kontaktadresse der
den Antrag stellenden Institution
2. Kurze Beschreibung der Institution
3. Beschreibung
des geplanten Projekts
4. Gesamtkosten
des geplanten Projekts
Ihren Antrag erwarten wir
bis zum 30. April 2015.
„Stiftung der Selbsthilfe­Siedlergenos­
senschaft Bonlanden e.G.“ zu Händen
Gerda Kraus ­ Vorsitzende des Vorstands
Osterwiesenstraße 54, 70794 Filderstadt
Filderstädter Kunst in Dombasle
Der Künstlerverein „La Plume
Lorraine“ aus Dombasle hat
Filderstädter Künstler zu einer
Ausstellung nach Dombasle
eingeladen.
Über die Kunstschule Filder­
stadt sagten Manfred Boden­
höfer und Florian Klette ihre
Teilnahme zu. Und so fuhr
Bodenhöfer in Begleitung von
Friederike Mäckle vom Städ­
tepartnerschaftsbüro kürzlich
mit acht Collagen von Florian
Klette und zwölf seiner eigenen
Werke im Gepäck nach Dom­
basle­sur­Meurthe.
Nach einem herzlichen Emp­
fang durch den Künstlerver­
ein und durch Claude Berger, (Von links) Manfred Bodenhöfer, Friederike Mäckle, Claude
den Vorsitzenden der Associ­ Berger.
Foto: e
ation­Franco­Allemande, ging
es gleich in die Ausstellungshalle, um die
lerinnen in Dombasle genießen, deutlich. Die
mitgebrachten Werke an die Wände anzu­
Ausstellung ist gerade zu Ende gegangen.
bringen. 86 Künstler aus der lothringischen
Für Manfred Bodenhöfer hat sich die Fahrt
Umgebung stellten um die 300 Bilder und
gelohnt. Auch in der kurzen Zeit des Auf­
Skulpturen aus.
enthalts kam es zu herzlichen Begegnungen
und seine Gemälde stießen auf großes Inte­
Bei der Vernissage wurde der hohe Stellen­
resse.
(Text: Friederike Mäckle)
wert, den die regionalen Künstler und Künst­
✃
Weitere Informationen entnehmen
Sie bitte dem Müll-Kalender 2015.
-
Aktuelles aus Filderstadt
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
7
Rund tausend Filderstädter Grundschulkinder (plus 2.000 Eltern und Geschwister) haben mit ihrem mitreißenden Gesang vergangenes Wochenende die Zuschauerinnen und Zuschauer im neuen GAZI-Stadion in Degerloch begeistert.
Gänsehautfeeling pur:
Filderstädter Grundschulkinder singen bei den „Blauen“
Gänsehautfeeling pur… Rund tausend Fil­
derstädter Grundschulkinder haben vergan­
genes Wochenende im neuen GAZI­Stadion
der Stuttgarter Kickers in Degerloch die Zu­
schauerränge begeistert. Gemeinsam (mit
vielen Geschwistern und Eltern) sangen sie
den Ohrwurm „Die Blauen vor und noch ein
Tor!“.
Der Blick auf die Filderstädter Kinderschar:
Ein Teil der Zuschauerränge war in „Kickers­
Blau“ getaucht – dank der Mützen der
Mädchen und Jungen. Die kleinen Gäste
aus dem Zentrum der Filder sangen voller
Herzblut und bewegten sich dabei zur Me­
lodie des alten englischen Volkslieds „I like
the flowers“. Der gelungene Auftritt ist ein
Ergebnis der Initiative „Singende Grundschu­
le“, die vor vier Jahren von Maria Fiedler, der
Leiterin der Filderstädter Musikschule, ins
Leben gerufen wurde. Deren Ziel: Die Kin­
der sollen regelmäßig singen und über ein
gemeinsames Liedgut verfügen. Seit Herbst
2014 sind alle örtlichen Grundschulen mit
„an Bord“.
Maria Fiedler war es auch, die dank privater
Kontakte das einzigartige Erlebnis für die
Kinder (samt Familien) im Kickers­Stadion
arrangiert hat. Die Musikschulleiterin dankt
allen, die am Erfolg des vergangenen Wo­
chenendes beteiligt waren: Chorleiterin Mo­
nika Grauschopf, dem Musiker Sylvio Zond­
ler, den Lehrerinnen und Lehrern sowie
dem Sponsor, der Filderstädter Firma CCP.
Ein „Bonbon“ für die (Grundschul­) Kinder
und Eltern aus dem Zentrum der Filder: Sie
konnten live und hautnah den 4:2­Sieg der
Stuttgarter Kickers über den MSV Duisburg
miterleben – ganz nach der Devise… „Die
Blauen vor und noch ein Tor!“ (sk)
(Links) Mit Herzblut dabei: Filderstädter Grundschulkinder und ihre Geschwister bei ihrem Auftritt bei den „Blauen“. Daneben: Die Begeisterung
von Chorleiterin Monika Grauschopf war ansteckend...
Fotos: Günter Bergmann
8
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Aktuelles aus Filderstadt
Staatsanzeiger-Wettbewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteiligung“
Jede Stimme zählt: Jetzt online voten
Jetzt zählt jede Stimme: Im Rahmen
des Wettbewerbs „Leuchttürme der
Bürgerbeteiligung“ kann die Bevölkerung bis 15. April 2015 für ihre Favoriten online voten. „Vier Filderstädter Projekte gehen an den Start und
freuen sich über jede Menge Unterstützung“, sagt Jutta Grillhiesl vom
Referat für Bürgerbeteiligung und
Stadtentwicklung.
Der Hintergrund: Der Staatsanzeiger­Wett­
bewerb „Leuchttürme der Bürgerbeteili­
gung“ 2014/2015 geht in seine entschei­
dende Phase. 97 Projekte haben sich um
einen der fünf Preise im Gesamtwert von
20.000 Euro beworben.
Die folgenden vier Initiativen kommen aus
Filderstadt:
­
­
­
­
Projekt 27: „Mit Streetball für Integration und gegen Alkohol“
Projekt 43: „Echo-Redakteure ehren
das Ehrenamt ehrenamtlich“
Projekt 57: „Mitarbeiter der Verwaltung gehen direkt zu den Bürgern“
Projekt 72: „Netzwerk für den Erhalt
der Streuobstwiesen gegründet“.
Jede Stimme zählt: Jetzt gilt es, für Filderstadts Projekte online zu voten.
Nähere Informationen zu den einzelnen Pro­
jekten finden Interessierte auf der städtischen
Homepage unter: www.filderstadt.de.
Die Online­Abstimmung „Leuchttürme der
Bürgerbeteiligung“ fließt in die Wettbe­
werbs­Entscheidung mit ein. Daher zählt
jede Stimme…
Bis 15. April 2015 kann unter: www.staatsan
zeiger.de/leuchttürme gevotet werden. Der
Wettbewerb wurde aus Anlass der 60­Jahr­
Foto: Staatsanzeiger
Feiern des Landes Baden­Württemberg und
des Staatsanzeigers 2012 erstmals ausgeru­
fen. Das Motto 2015 lautet: „Kommunalpoli­
tik wagt neue Wege“.
Schirmherrin ist Gisela Erler, Staatsrätin für
Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung. Wei­
tere Projekt­Partner sind der Gemeindetag,
der Landkreistag sowie der Städtetag von
Baden­Württemberg.
(sk)
„FILharmonie“ nach ISO 9001 rezertifiziert
Alljährlich muss sich die FILharmonie mit ih­
ren Qualitätsansprüchen den strengen Prü­
fungskriterien einer unabhängigen Zertifizie­
rungsstelle (hier: der DEKRA) stellen.
Jetzt im März dieses Jahres war es wieder
soweit. Das Ergebnis: Die FILharmonie hat
auch diese „Rezertifzierung“ wieder erfolg­
reich bestanden. Das Filderstädter Kultur­
und Kongresszentrum FILharmonie ist nach
wie vor nach internationalem Standard „ISO
9001: 2008“ zertifiziert und kann weiter mit
dieser „Auszeichnung“ den hohen Qualitäts­
anspruch an seine Arbeit dokumentieren.
Der Stempel „ISO 9001“ heißt im Klartext,
dass es sich bei der FILharmonie um ein
nach internationalem Standard geprüftes
Haus (Dienstleistungsunternehmen) mit ho­
hem Qualitätsanspruch handelt. „Der Kun­
de kann sich auf konstant gute Leistungen
unseres Angebotes verlassen“, verspricht
FILharmonie­Geschäftsführer Thomas Löff­
ler. „Im Mittelpunkt unserer Bemühungen
stehen unsere Kunden. Für sie und für den
Erfolg einer jeden Veranstaltung in diesem
Haus arbeiten wir. Unsere Kunden sollen sich
sicher betreut und professionell beraten füh­
len, so wollen wir uns auf dem Markt deut­
lich positionieren. Denn wir wollen mehr.
Wir wollen uns von den anderen Kultur­ und
Kongresszentren abheben.“
Mit dieser Motivation gingen FILharmonie­
Geschäftsführer Thomas Löffler und seine
gesamte Mannschaft auch dieses Mal wieder
Ein Haus mit hohen Qualitätsansprüchen: die FILharmonie.
entschlossen „ins Rennen“ um das Zertifikat,
das in ganz Deutschland bisher nur wenige
Male an Tagungs­ und Kongressdestinati­
onen verliehen wurde. Mit Erfolg: Die offizi­
elle Zertifizierungsurkunde bescheinigt dem
Filderstädter Haus ein „hervorragendes Prü­
fungsergebnis“, ja, das prüfende Institut be­
zeichnete die Qualität der geleisteten Arbeit
in der FILharmonie sogar als „Meilenstein in
punkto Qualität und Prozessoptimierung“.
Norbert Frey von „DEKRA Certification“
nahm auch diesmal die FILharmonie genau
Foto: Silke Köhler
unter die Lupe: In Gesprächen mit den Mit­
arbeiterinnen und Mitarbeitern sowie durch
die Kontrolle von Tätigkeiten und Doku­
menten überprüfte er die Qualitätsstandards
und die Prozesse, dass diese auch künftig
eingehalten werden.
Im kommenden Jahr erfolgt eine erneute
Überprüfung durch einen neutralen Gut­
achter. Qualitätsmanagement bedeutet per­
manente Präsenz und garantierter Qualitäts­
standard. Und das will die FILharmonie auch
sicher ihren Kunden beweisen. (tl)
WAS GEHT?/Aktiv im Alter
WAS GEHT ? Infos & facts
für Kinder und Jugendliche
Ev. Jugendwerk
Bernhausen
15. März 2015 - Church-Brunch
Unser erstes Mitarbeiter Event 2015 startet
um 9.30 Uhr in der Johannes­Kirche. Nach
dem Gottesdienst warten viele Highlights auf
euch, wie leckere Spezialitäten, Showküche
und Livemusik. Wir freuen uns auf einen tol­
len gemeinsamen Sonntagmorgen!
15. März 2015 - Heimwärts
Wir laden euch herzlich um 19 Uhr in die
Johannes­Kirche ein. Neben Musik und
Message möchten wir im Anschluss in der
„heimwärts­Lounge“ essen, trinken und die
Gemeinschaft genießen. Das heimwärts­
Team freut dich auf euch!
18. März 2015 - Fuzo am Mittwoch
Ab 12 Uhr steht für euch das Mittagessen
bereit! Es gibt Chili con Carne und danach
einen leckeren Nachtisch. Wir freuen uns auf
euch und ein Mittagessen in großer Runde.
28. März 2015 - Altpapiersammlung
Alle Helfer treffen sich um 8.30 Uhr direkt
bei den Containern (La Souterrainer Straße).
Bitte stellen Sie Ihr Altpapier handlich gebün­
delt, am besten ab Freitagabend, gut sichtbar
vor ihr Haus. Vielen Dank für Ihre und Eure
Unterstützung!
Kelly-Insel e.V.
Presse: Thorwald von Teuffel
mobil: 0174­1821789
www.kelly­insel.de
Geschäftsstelle: Sielmingen, Rathausplatz 1
Telefon: 07158/904514
Spendenkonto KSK Esslingen Nürtingen:
BLZ 611 500 20,
Konto­Nummer 100 195 066
Mitgliederversammlung 19. März
Hiermit ergeht herzliche Einladung zur öf­
fentlichen Mitgliederversammlung des Kelly­
Insel e.V.
Die Versammlung findet am 19. März ab 19
Uhr in der Zehntscheuer in Echterdingen in
der Maiergasse 8 statt. Auf der Tagesord­
nung stehen neben den Berichten des Vor­
sitzenden und des Schatzmeisters ein Rück­
blick über die Aktivitäten in 2014 und 2015
auch die turnusgemäßen Vorstandswahlen.
und Spaß erleben. Verschiedene Aufgaben
fordern euer Wissen und Können heraus.
In der Werkstatt wird am Donnerstag der 19.
März ab 15 Uhr der Frühling mit unseren
selbstgebastelten Frühlingswichteln Willkom­
men geheißen. Die kleinen farbenfrohen
Wichtel aus Filz freuen sich anschließend auf
ein schönes Plätzchen bei euch zuhause.
Freitags-Action: Pizzaofen bauen
Das" Z" soll um eine Attraktion reicher wer­
den. Dazu brauchen wir fleißige Helfer, die
Lust haben ihr handwerkliches Geschick un­
ter Beweis zu stellen und mit uns gemeinsam
einen Pizza­Ofen zu bauen.
Referat für Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung
ST RE ET BA LL
FUSSBALL & BASKETBALL
Freitagabend 2200 bis 000 Uhr
in der ESG-Halle
Aktiv im Alter Fit sein unterstützen
Altenzentren
Förderverein
Filderstadt e.V.
Lachen ist die beste Medizin
…das weiß der Volksmund schon lange!
Mit einer Spende in Höhe von 2.500 € er­
möglichte es der Altenzentren­ Förderverein
Filderstadt e.V., dass speziell ausgebildete
Clowns auch 2014 mit ihrem regelmäßigen
Einsatz eine besondere Freude in den All­
tag der Bewohnerinnen und Bewohner des
Wohn- und Pflegezentrums St. Vinzenz in Filderstadt Plattenhardt bringen
konnten. Bei den Clowns handelt es sich um
speziell ausgebildete Clowns von der Stif­
tung Humor hilft heilen. Karl Praxl als Vor­
sitzender des Altenzentren­ Fördervereins
Filderstadt e.V. übergab den Spendenscheck
an den Einrichtungsleiter, Herrn Hans Vogel
und seinen Mitarbeitenden.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
9
Wohn- und Pflegezentrum
St. Vinzenz
Filderstadt-Plattenhardt
Neues Wohnangebot im Wohn- und
Pflegezentrum St. Vinzenz mit Festakt
eingeweiht
Das Wohn­ und Pflegezentrum St. Vinzenz
hat am 1. Januar 2015 mit einem neuen An­
gebot im Haus Luise begonnen ­ dem so­
zialpsychiatrisch betreuten Wohnangebot für
jüngere Menschen mit psychischen Beein­
trächtigungen. Dieses wurde am 5. März mit
einem kleinen Festakt eingeweiht.
Das neue Angebot konnte nach intensiven
Verhandlungen zwischen dem Landkreis, der
Stadt Filderstadt und der Paul Wilhelm von
Keppler­Stiftung für diesen speziellen Perso­
nenkreis gestartet werden. Seit Jahresbeginn
können 17 Menschen das Betreute Wohnen
für jüngere Menschen mit psychischen Be­
einträchtigungen in Anspruch nehmen.
Die Betroffenen zahlen Miete für ein 1­Zim­
mer­Appartement. Eine psychosoziale Bera­
tung und Begleitung ist über die Leistung
einer Grundversorgung durch Sozialarbei­
terinnen abgedeckt. Leistungen der Pfle­
geversicherung und ein Haus­Notruf sind
über externe Anbieter wie beispielsweise die
Diakonie­Sozialstation Filderstadt und den
Maltesern vorhanden.
Der Grundsatz des Angebots lautet: So viel
Selbständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie
notwendig. Insgesamt sind im Laufe der Zeit
29 Plätze geplant.
Begegnungsstätte
Zentrum Bernhausen
Bernhäuser Hauptstraße 2
Unser Wochenprogramm
vom 16. bis 20. März 2015:
Mittwoch, 18. März 2015,
14.45 bis 15.45 Uhr, Gymnastik
Wir treffen uns in den Räumen der Begeg­
nungsstätte in Bernhausen. Auf eine große
Gruppe freut sich Regina­M. Schultz.
Kinder-, Jugend- und
Kulturzentrum Z
Donnerstag, 19. März 2015,
14.45 bis 17.15 Uhr, Folkloretänze
Mixer-, Block-, Square- und Kreistänze
Ein Tanznachmittag, der für jede Altersgrup­
pe geeignet ist. Wir treffen uns in den Räu­
men der Begegnungsstätte in Bernhausen.
Regina­M. Schultz freut sich auf viele Inte­
ressierte.
Heute Freitag 13. März um 14 Uhr:
Kinderkino ab 6 Jahren
lustiger Film, leckeres Popcorn, Eintritt frei
weitere Infos bei uns im "Z".
Special-Actions
Ihr werdet am Dienstag, dem 17. März ab
16 Uhr bei unserer Z­Olympiade viel Spiel
Freitag, 20. März 2015, 14.30 Uhr
Kaffeetreff
Jeden Freitag findet in der Begegnungsstätte
ein offener Kaffeetreff statt. Wenn Sie nette
Leute kennenlernen wollen, kommen Sie
doch einfach vorbei und besuchen uns. Frau
Knodel freut sich auf Ihren Besuch!
10
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Begegnungsstätte
"Sonne" Sielmingen
im Bürgerhaus
Sielminger Hauptstraße 44
Ein Treffpunkt für Jung und Alt
Unsere Öffnungszeiten:
Dienstags von 10 bis 11.30 Uhr Spielgruppe für Mütter mit Kindern
Alter von 1 Jahr bis zum Kindergartenbesuch.
Bei Interesse an dieser Gruppe, Frau S. Mar­
mull, Telefon: 0711/7947906, anrufen.
Dienstags ab 11.30 Uhr offener Mittagstisch. Anmeldung in der Begegnungs­
stätte oder bei einer der Diensthabenden.
Freitags von 14.30 bis 17 Uhr
Gesprächs-Kaffeerunde
Freitag, 13. März 2015
Sungok Marmull und Hannelore Wörz freu­
en sich auf Ihr Kommen und möchten mit
Ihnen bei Kaffee und Kuchen einen netten
Nachmittag verbringen.
Dienstag, 17. März 2015
Heute bleibt die Küche kalt!
Liesel Klein (07158/5554) und
Gerlinde Alber servieren Ihnen für 5,50 €
ein vorzügliches Mittagessen.
Freitag, 20. März 2015
Helga Mauch und Gerlinde Alber freuen sich
auf Ihr Kommen und möchten mit Ihnen bei
Kaffee und Kuchen einen netten Nachmittag
verbringen.
Demenzgruppe
der
Diakoniestation
Liebenswerte Treffs zur Aktivierung, Be­
treuung und Begegnung für demenziell er­
krankte Mitbürgerinnen und Mitbürger. So­
ziale Kontakte werden dadurch erhalten und
gefördert. Zu den festen Bestandteilen des
Tages gehören: Singen, Aktivierung mit The­
ma, Basteln, Kaffeetrinken, Gedächtnistrai­
ning und Gymnastik. In Bernhausen gibt es
zusätzlich ein Mittagessen und das Angebot
der Mittagsruhe. Der Besuch in den Grup­
pen schafft den Angehörigen Entspannung
und freie Zeit zur eigenen Verfügung. Die
Betreuungsgruppen sind ein anerkanntes
Angebot nach dem Pflegeversicherungsge­
setz und werden bei Vorliegen der Voraus­
setzung von den Pflegekassen mitfinanziert.
Bei Bedarf kann ein Fahrdienst in Anspruch
genommen werden. Für die Planung bitten
wir um telefonische Anmeldung (drei Werk­
tage vorher): Diakoniestation auf den Fildern,
Tel.: 0711/797338­0.
Café Vergissmeinnicht
Jeden Montag von 10 bis 16 Uhr
Ev. Gemeindezentrum Petrus­Kirche,
Talstraße 21, Bernhausen
Café Augenblick
Jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr
Gemeindehaus Sielmingen,
Sielminger Hauptstraße, Sielmingen
Café Sonnenschein
Jeden Donnerstag von 10 bis 16 Uhr
Ev. Gemeindehaus Plattenhardt
Kirchstraße 4, Plattenhardt
Aktiv im Alter
Gesprächskreis für pflegende
Angehörige
Angehörige, die ihre erkrankten Eltern,
Schwiegereltern oder Ehepartnerinnen und
Ehepartner betreuen oder pflegen, sind
täglich großen Belastungen ausgesetzt. Um
pflegende Angehörige zu unterstützen, zu
beraten und zu begleiten, bietet der Pflege­
stützpunkt eine "Gesprächsgruppe für pfle­
gende Angehörige" an. In dieser Gruppe
können sich Menschen mit ähnlichen Bela­
stungen kennen lernen, sich über ihre Erfah­
rungen im Umgang mit Pflegebedürftigen
austauschen, ihre Sorgen und Wünsche mit­
einander besprechen und sich von Fachleu­
ten beraten lassen.
Die Gruppe trifft sich jeden 1. Mittwoch
im Monat von 19 bis 21 Uhr im Amt für
Familie, Schulen und Vereine, 1. Stock, Mar­
tinstraße 5 in Bernhausen. Sollten Sie Inte­
resse haben, bitten wir Sie, sich bei Martina
Schüler unter Telefon 0711/7003­303 anzu­
melden.
Haus am Fleinsbach
Tagescafé im Haus am Fleinsbach
Täglich geöffnet von 14.30 bis 16.30 Uhr.
Montag und Freitag ist Ruhetag.
Offener Mittagstisch in der Caféteria
Täglich von 11.30 bis 13.30 Uhr zum Preis
von 5,50 €.
Anmeldung bitte spätestens 12 Uhr einen
Tag zuvor, für das Wochenende bis späte­
stens Freitag 12 Uhr unter der Telefonnum­
mer: 0711/7098527.
Altentagespflege
Entlastung für pflegende Angehörige
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr.
Anmeldung für einzelne Tage oder die gan­
ze Woche unter Telefon: 0711/70985­11
Ökumenischer Gottesdienst
Jeden Freitag um 15.30 Uhr im Fleinsbach­
saal
Freitag, 13. März 2015 (Pfarrer Schmidt)
Freitag, 20. März 2015 (Diakon Lo Bello)
Alle Filderstädter sind herzlich eingeladen.
Demenzsprechstunde
Pflegewissenschaftliche Beratung
Montag 18 bis 19 Uhr
im Raum V004.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforder­
lich.
Offener Mittagstisch in
Filderstadt
Einladung an unsere älteren Mitbürgerinnen
und Mitbürger, die in gemütlicher Runde ihr
Mittagsmahl einnehmen möchten.
Bernhausen
Dienstag ab 12 Uhr in der Johannes­Kirche,
Rosenstraße 96. Anmeldung:
Ev. Gemeindebüro, Telefon: 0711/703030
(bis spätestens freitags).
Bonlanden
Dienstag, 12 bis 14 Uhr im Treffpunkt am
Lindle, Bonländer Hauptstraße 14.
Anmeldung: Erika Gniosdorz,
Telefon: 0711/99702758.
Harthausen
Donnerstag, ab 12 Uhr im Paul­Gerhardt­
Gemeindehaus, Anmeldung: Margarete Luz,
Telefon: 07158/62632
Plattenhardt
Mittwoch, ab 12 Uhr im ev. Gemeindehaus,
Kirchstraße 4. Anmeldung: Ev. Pfarramt,
Frau Schlierer, Telefon: 0711/771386 oder
Annemarie Schwanenberg,
Telefon: 0711/775868.
Sielmingen
Dienstag, ab 11.30 Uhr in der Begegnungs­
stätte im Bürgerhaus "Sonne", Sielminger
Hauptstraße 44. Anmeldung: Sungok Lee­
Marmull, Telefon: 0711/7947906.
Seniorenkreis
Bernhausen
Die erste Fahrt im neuen Jahr findet am Don­
nerstag, dem 19. März 2015, statt.
Wir fahren in Richtung Aalen, wo wir auch
Mittagessen werden.
Eine Kaffeepause ist vorgesehen.
Abfahrt 9 Uhr Bernhausen Bahnhof,
9.05 Uhr Plattenhardt, 9.10 Uhr Bonlanden.
An­/Abmeldungen unter
Telefon 0711/702906.
Gäste sind herzlich willkommen. (hm)
Sielminger Senioren
Unser Ausflug geht am 19. März 2015
um 9 Uhr ab Sielmingen nach Freudenstadt. Dort werden wir mit den Teilnehmern
die Interesse haben, an einer Stadtführung
teilnehmen. Mittagessen werden wir im
Waldachtal. Zum Abschluss fahren wir nach
Alpirsbach, wo wir das Kloster besichtigen.
Gäste sind herzlich willkommen!
Preis für den Bus 18 EUR, Stadtführung
2 EUR und Klosterführung 4,50 EUR
Anmeldung bei Frau Gyselincks
Telefon: 0711/7776620 oder 0179/1135318.
SUSEmobil
Selbstständig Einkaufen im Alter
Das gehört einfach dazu. SUSEmobil macht
es möglich: bequem, pünktlich und ohne
Mühe in die Ortsmitten und wieder zurück
nach Hause. Und die vollen Tüten tragen die
freundlichen Begleiter von SUSEmobil.
Ein kostenfreier Service für ältere und nicht
mehr ganz so mobile Menschen.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Aktiv im Alter/Amtliches
Mittwoch, 18. März 2015: Ziel Bernhausen, Abholung ab 10 Uhr, Rückfahrt nach
Absprache.
Donnerstag, 19. März 2015: Ziel Bonlanden, Plattenhardt und Harthausen,
Abholung ab 9.30 Uhr bzw. 9.45 Uhr, Rück­
fahrt nach Absprache.
Freitag, 20. März 2015: Ziel Sielmingen, Abholung ab 12.30 Uhr, Rückfahrt
nach Absprache.
Anmeldung jeweils am Vortag bis
16 Uhr bei der Diakoniestation auf den
Fildern, Telefon: 0711/7973380. Aus­
künfte auch bei der Geschäftstelle des Alten­
zentren­Förderverein Filderstadt,
Telefon: 0711/7003­243.
Telefonkette
Unsere Telefonkette bietet Sicherheit
und persönliche Kontakte
Die Telefonkette in Filderstadt besteht bereits
seit vielen Jahren. Einige Teilnehmer sind von
Anfang an dabei, und immer wieder kom­
men andere neu dazu. Wir rufen uns täglich
zur gleichen Zeit in einer festgelegten Rei­
henfolge an. Die morgendlichen Grüße am
Telefon geben uns, die wir hier allein leben,
in unseren eigenen vier Wänden die Sicher­
heit, dass ein plötzlicher Notfall bemerkt und
Hilfe geholt werden kann.
Doch nicht nur am Telefon sind wir füreinan­
der da. Wir treffen uns regelmäßig bei Kaffee
und Kuchen zum Plauschen und zum Ken­
nenlernen. Einen jährlichen Ausflug organi­
sieren wir gemeinsam. Außerdem ergeben
sich weitere verabredete Treffen und Unter­
nehmungen.
Wer interessiert ist, wende sich an die Stadt
Filderstadt, Amt für Familie, Schulen und Ver­
eine, Frau Schüler, Telefon: 0711/7003­303.
Treffpunkt
Bonlanden
Am Lindle
Wochenprogramm
Die Mitarbeiterinnen laden ein:
Dienstag, Mittagstisch
Immer dienstags bleibt zu Hause die Kü­
che kalt! Gemeinsam im Kreise netter Leute
macht das Essen viel mehr Spaß!
Anmeldung bis Montagmorgen bei
Frau Gniosdorz, Telefon: 99702758
oder Telefon: 7778925.
Mittwoch, gemeinsam frühstücken
Eine appetitliche Frühstückstheke, frische
Brötchen, duftender Kaffee erwartet unsere
Gäste. Ohne Anmeldung.
Auskunft Frau Liesack, Telefon: 771005
Mittwoch, ab 14.30 Uhr
Kaffeenachmittag
Nach der Stärkung durch Kuchen oder Bre­
zel darf kräftig gesungen werden ­ und alte
Volkslieder wecken Erinnerungen!
Auskunft Frau Kammler, Telefon: 7787202.
Donnerstag Spielenachmittag
Ab 14.30 Uhr darf ein Spielchen gewagt
werden, einfach vorbeischauen!
Sprechzeit nach Vereinbarung
S. Lichtmaneker, Telefon: 7778925. SL
Vorsorge - selbst bestimmen
Selbstbestimmt leben ­ das ist der Wunsch
aller Menschen. Doch eine plötzlich auf­
tretende Krankheit (z.B. ein Schlaganfall),
ein Unfall oder eine Demenz können dem
entgegenstehen, nicht nur im Alter. Wer
entscheidet, wenn ich es einmal nicht mehr
kann? Informationen zum Thema selbstbe­
stimmt Vorsorgen erhalten Interessierte seit
vielen Jahren über die (ehrenamtliche) Vor­
sorgeberatung im Pflegestützpunkt. In Ein­
zelgesprächen können Patientenverfügung
und Vollmachten durchgesprochen und in­
dividuelle Fragen geklärt werden. Kontakt:
Amt für Familie, Schulen und Vereine, Marti­
na Schüler Telefon: 0711/7003­303.
„Was geht – Lust am Wandern“
Angesprochen sind Menschen mit „Handi­
caps“, Menschen mit Demenzerkrankung (je
nach Schweregrad mit Angehörigen) sowie
ältere Wanderer mit Freude an Bewegung.
Das Inklusionsprojekt wird von der Stadt
Filderstadt mit den Ortsgruppen des Schwä­
bischen Albverein e.V. und DemenzSupport
Stuttgart getragen und gefördert vom Bun­
desministerium für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend.
Eine Vereinszugehörigkeit ist nicht notwen­
dig. Bei dem Angebot, das jeden Monat
einmal kostenlos angeboten wird, ist der Ein­
stieg jederzeit möglich. Man sollte sich eine
leichte etwa 6 Kilometer lange Wanderung
in und um Filderstadt körperlich zutrauen.
Sollten Angehörige nicht zur Verfügung ste­
hen, wird auch nach Absprache gerne ein
Wanderbegleiter gestellt. Wer Lust hat, kann
auch anschließend mit einkehren.
Beratung, Terminanfragen, Anmeldung und
Kennenlernen laufen über den Pflegestütz­
punkt Filderstadt. Jürgen Wagner­Hauß­
mann 0711/7003­342 oder Martina Schüler
­303 freuen sich mit den ehrenamtlichen
Begleitern auf interessierte Anrufe und Teil­
nahme. Die nächste Wanderung findet
am Freitag, 10. April 2015 statt.
Wohnberatung
So lange wie möglich in der eigenen Woh­
nung bleiben. Wir beraten Sie zum Beispiel
im Bereich Hilfsmittel zur Erleichterung im
täglichen Leben, zur Beseitigung von Gefah­
renquellen, behindertengerechten Wohnver­
hältnissen, etc.
Nähere Infos erhalten Sie über das Amt für
Familie, Schulen und Vereine, Martina Schü­
ler, Telefon: 0711/7003­303.
Unser Infoturm steht beim Amt für Fami­
lie, Schulen und Vereine, Martinstraße 5 in
Bernhausen.
11
AMTLICHES
Einladung:
Ausschuss für
Technik und Umwelt
am Montag, dem 16. März 2015,
18:00 Uhr
im Rathaus Plattenhardt,
Uhlbergstr. 33, Sitzungssaal
Die Beratungsunterlagen finden Sie im In­
ternet unter www.filderstadt.de – Rats­ und
Bürger­Informationssystem. Ferner können
diese während der üblichen Öffnungszeiten
der Stadtverwaltung bei nachstehenden
Dienststellen eingesehen werden:
Referat der Oberbürgermeisterin
­ Geschäftsstelle Gemeinderat ­
Bernhausen, Aicher Straße 9, 1. Stock,
Zimmer 5
Referat für Bürgerbeteiligung und
Stadtentwicklung
Bernhausen, Martinstr. 5, 2. Stock
TAGESORDNUNG:
Öffentliche Sitzung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Bekanntgaben
Die öffentliche Bekanntgabe der in der
letzten nichtöffentlichen Sitzung ge­
fassten Beschlüsse erfolgt durch Aus­
hang im Sitzungssaal.
Bericht zum Bewohnerparken in Filder­
stadt
Prüfung von Maßnahmen zur Verbesse­
rung der Querungssituation in der Nür­
tinger Straße in Filderstadt­Bernhausen
im Bereich der Bushaltestelle "Karlstraße"
Bebauungsplanverfahren und Verfah­
ren zu den Örtlichen Bauvorschriften
im beschleunigten Verfahren nach § 13a
BauGB im Plangebiet Friedhof­ / He­
ckenrosenstraße im Stadtteil Sielmingen
­ Beratung der während der Beteiligung
eingegangenen Stellungnahmen
­ Satzungsbeschluss
Neubau von 5 Stadthäusern
mit Tiefgarage;
Pfarrstraße 5­13
in Filderstadt­Plattenhardt
Verschiedenes
Die Bevölkerung ist zu dieser Sitzung herz­
lich eingeladen.
gez.
Gabriele Dönig­Poppensieker
Oberbürgermeisterin
Vorankündigung:
Ausschuss für Verwaltung,
Bürgerbeteiligung und
Wirtschaftsförderung
Montag, 23. März 2015, 18.00 Uhr
Rathaus Plattenhardt, Sitzungssaal
Die Tagesordnung wird in der nächsten
Amtsblattausgabe veröffentlicht.
12
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
chnitt
g
Bauabs
LOS 2
st-Rin
Nord-O
5
chnitt
e
nstraß
4
nitt 2
ch
Bauabs
LOS 1
3
eg
Stauw
chnitt
Bauabs
LOS 1
Sauerkrautfabrik
Straße
LO
Straße
Ruiter
1
ße
nstra abschnitt
au
Linde
S1B
Ruiter
aße
enstr
Gart
Am Montag, 16. März 2015, findet von 7 bis
18 Uhr in Harthausen der Krämermarkt statt.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Am Markttag wird die Harthäuser Haupt­
straße, zwischen dem Gebäude 33 und der
Grötzinger Straße, von 5 bis 20 Uhr für den
allgemeinen Verkehr voll gesperrt.
Umleitung Verkehr
Eine offizielle Umleitung wird über die Jo­
hann­Strauß­Straße und die Esslinger Straße
ausgeschildert.
Busumleitung der Linien 75, 77 und 809
Die Haltestelle „Linde“ wird von Betriebsbe­
ginn bis 20 Uhr, in beiden Fahrtrichtungen,
in die Esslinger Straße, Höhe der Einmün­
dung Johann­Strauß­Straße, verlegt.
Die Haltestelle „Kirche“ wird von Betriebsbe­
ginn bis 20 Uhr, in die Johann­Strauß­Stra­
ße, Höhe Gebäude 1 (Richtung Grötzingen),
bzw. in die Johann­Strauß­Straße, Höhe Ge­
bäude 8 (Richtung Bonlanden), verlegt.
Alle Fahrzeughalter werden gebeten, ihre
Fahrzeuge rechtzeitig außerhalb der ge­
sperrten Bereiche abzustellen und die Halt­
verbotsregelungen zu beachten.
Der Veranstalter bittet um Beachtung und für
eventuelle Beeinträchtigungen um Nachsicht.
Tower
Bauabs
LOS 2
Garte
Krämermarkt im Stadtteil
Harthausen
LOS 2 Bau
Ab dem 24. März 2015 starten die Kanaler­
neuerungsarbeiten der Baumaßnahme Lin­
denstraße, Ruiter Straße, Gartenstraße und
Nord­Ost­Ring. Die Baumaßnahme ist mit
den anderen Leitungsträgern abgestimmt
und die Stadtwerke sowie die EnBW führen
ebenfalls Leitungserneuerungen durch.
Die Kanalerneuerung ist notwendig, um die
starke Überlastung der Kanalisation mit der
Gefahr von Kellerüberflutungen zu beseiti­
gen. Die Kanalisation wird somit ausgewech­
selt, um die Dimension zu vergrößern.
Gearbeitet wird mit zwei Baukolonnen.
Begonnen wird in der Lindenstraße und
parallel mit circa einer Woche Versatz in der
Gartenstraße.
Danach folgt der Abschnitt Ruiter Straße bis
zur Kreuzung Gartenstraße und parallel der
Nord­Ost­Ring bis zur Plieninger Straße. In
der Plieninger Straße verlegt die EnbW an­
schließend Erdkabel im Gehweg.
Der letzte Bauabschnitt ist der Bereich Ruiter
Straße zwischen Gartenstraße und Plieninger
Straße. Es ist geplant, mit abschnittsweisen Voll­
sperrungen die Sanierungsarbeiten bzw. Erneu­
erungsarbeiten durchzuführen. Dabei wird es
sich nicht vermeiden lassen, dass die Zufahrt
zu den Gebäuden für einige Zeit nur einge­
schränkt oder kurzfristig gar nicht möglich sein
wird. Wir bemühen uns, die Behinderungen
auf ein Mindestmaß zu beschränken. Das Tief­
bauamt bittet um Verständnis für die mit der
Baumaßnahme verbundenen Behinderungen.
ße B312
Plieninger Stra
abschnitt 6
Kanalisations-, Wasserleitungs-,
Gas-, Strom- und Straßenbauarbeiten in der Lindenstraße, Ruiter
Straße, Gartenstraße, Plieninger
Straße und Nord-Ost-Ring
Amtliches
Stadt Filderstadt
Landkreis Esslingen
Tief- und Straßenbauarbeiten
Ruiter Straße, Lindenstraße, Gartenstraße
Nord-Ost-Ring und Plieninger Straße
in Bernhausen
e
rstraß
enacke
Bruck
Lageplan - Bauabschnitte
Januar 2015 / o. M.
infra-teck GmbH
Lindengarten 14
73265 Dettingen unter Teck
Telefon
07021-9316720
Fax
07021-9316722
www.infra-teck.de
ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNG
Die Stadt Filderstadt schreibt gemäß VOB/A folgende Arbeiten zur
Vergabe öffentlich aus:
Ausschreibendes Amt: Stadtplanungs­ und Hochbauamt, Abteilung HOCHBAU
Auskunft/Rückfragen:
Frau Sigrid Brünis, Tel. (0711) 7003­654, Fax –660
Bauvorhaben:
Neubau Kinderhaus Charlottenweg, 70794 Filderstadt-Sielmingen
Gewerk:
Tiefbauarbeiten „Hinter der Mauer“
­ Ausbau Bituminöse Befestigung:
ca. 70 t
­ Boden ausbauen u. abfahren:
ca. 850 m3
­ Unterbau planieren u. verdichten:
ca. 2.100 m3
­ Schottertragschicht liefern u. einbauen:
ca. 1.050 m3
­ Bit. Tragschicht liefern u. einbauen:
ca. 600 m2
­ Asphaltbetondeckschicht:
ca. 690 m2
­ Dynam. Schicht liefern u. einbauen:
ca. 1.400 m2
Termine:
a) Die Vergabeunterlagen können nach Erteilen einer Lastschrifteinzugsermächtigung
beim Staatsanzeiger für Baden­Württemberg GmbH, Postfach 104363, 70038 Stutt­
gart, Tel. 0711 66601­45, Fax 0711 66601­84, E­Mail: vergabeunterlagen@staatsan­
zeiger.de ab 13.03.2015 angefordert werden. Das Entgelt wird nicht erstattet.
Zusätzlich stehen die Unterlagen nach Abschluss einer gebührenpflichtigen Zu­
gangsvereinbarung unter www.Vergabe24.de zur kostenlosen Ansicht und zum
Download zur Verfügung.
b) Frist für Angebotsabgabe (Submission): Donnerstag, 02.04.2015 um 14:00 Uhr im
Sitzungssaal des Alten Rathauses, Uhlbergstraße 30, Filderstadt­Plattenhardt.
Bieter und deren Bevollmächtigte sind zur Eröffnung zugelassen. Angebote können
nur in Papierform eingereicht werden.
c) Voraussichtliche Bauzeit: KW 20–KW 23/2015
d) Ablauf der Zuschlagsfrist: 01.05.2015
Zuständige Behörde zur Nachprüfung behaupteter Vergabeverstöße ist das Regie­
rungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstr. 21, 70565 Stuttgart.
Geforderte Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft über 5% der Bruttoauftragssumme
Gewährleistungsbürgschaft über 3% der Bruttoabrechnungssumme
Zahlungsbedingungen:
Nach §16 VOB/B und den Besonderen und Zusätzlichen Vertragsbedingungen
Rechtsform für Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
Stadtplanungs­ und Hochbauamt
Abteilung­ H O C H B A U­
Diese Ausschreibung ist auch unter www.filderstadt.de
sowie unter www.staatsanzeiger.de veröffentlicht.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Amtliches
Tarifordnung der Musikschule Filderstadt
1. Entgeltpflicht
Die Stadt Filderstadt erhebt für die Teilnahme am Unterricht der städtischen
Musikschule Filderstadt Entgelt nach dieser Tarifordnung. Hierbei handelt
es sich um ein privatrechtliches
Entgelt.
2. 1 Entgelt für den Musikunterricht
Das Unterrichtsentgelt ist ein Jahresentgelt. Es wird aus verwaltungstechnischen Gründen auf
12 Monate einschließlich der Ferienzeiten und Feiertage gleichmäßig verteilt und beinhaltet
den Anspruch auf 35 Unterrichtstermine in den Tarifen A/B/C/CC/D/DD und E pro Jahr.
2.2 Basisentgelt für den Mosaikbaustein
Pro Schüler ist bei den Tarifen A/B/C/D/DD/E und K zusätzlich ein monatliches Basisentgelt,
der sogenannte Mosaikbaustein, zu entrichten. Der Mosaikbaustein greift auch, wenn kein
Unterricht in den genannten Tarifen stattfindet, jedoch in einem Ensemble/Band oder Orche­
ster mitgespielt wird.
2.3 Tarife
Tarif
Angebot
Unterrichtsumfang pro
Woche
(Minuten)
Monatliches
Entgelt
je Teilnehmer
(EURO)
Ermäßigtes
Entgelt 25%
(Euro)
Ermäßigtes
Entgelt 50%
(Euro)
Entgelt mit
Erwachsenenzuschlag
+ 20 %
(Euro)
5,00
-/-
-/-
-/-
M
Mosaikbaustein
(Grundentgelt)
A
EleMu
Elementare Musikpädagogik
50
24,00
18,00
11,50
-/-
A
Musik. Grundausbildung
50
24,00
18,00
11,50
-/-
A
Rhythmik
50
24,00
18,00
11,50
-/-
Musiktheorie
50
24,00
18,00
11,50
28,80
B
Einzelunterricht
30
64,00
48,00
32,00
76,80
C
Einzelunterricht
45
83,00
62,25
41,50
99,60
CC
Einzelunterricht
60
118,00
88,50
59,00
141,60
D
2er Gruppenunterricht
45
48,80
36,60
24,40
58,56
DD
2er Gruppe Blockflöte
30
36,00
27,00
18,00
-/-
E
3er bis 4er Gruppenunterricht
45
44,60
33,45
22,30
53,52
I
Instrumentenmiete
16,00
-/-
-/-
-/-
K
Erwachsenenensemble
60 Min.
17,00
12,75
8,50
-/-
G
5er Gruppe Blockflöte
in Kooperation mit der
Grundschule (1. Klasse)
45 Min.
21,00
-/-
-/-
-/-
A
ab 6 Jahren
(Sprache-Musik-Bewegung)
ab 6 Jahren
(Klassenunterricht)
3. Entgeltermäßigung und -befreiung
3.1 Geschwisterermäßigung
Bei mehreren Geschwistern, die Unterricht an der Musikschule erhalten, ermäßigt sich das
Entgelt für das zweite Kind um 25%, für das dritte Kind um 50%. Das vierte und jedes weitere
Kind ist kostenfrei.
3.2 Familienpassermäßigung
Familienpassinhaber erhalten Ermäßigungen laut den gültigen Familienpassrichtlinien.
3.3 Vereinsermäßigung
Mitgliedern im Alter bis 27 Jahre von Musikvereinen, Chorvereinigungen, kirchlichen Instru­
mentalgruppen und Kirchenchören, die ihren Sitz in Filderstadt haben, wird in demjenigen
Instrumental­ oder Vokalfach, mit dem sie regelmäßig aktiv im Verein bzw. Chor mitwirken,
eine Ermäßigung in den Tarifen A/B/C/CC/D/DD/E von 40% gewährt.
3.4 Sonstige Ermäßigung
Über weitergehende Anträge auf Entgeltbefreiung und ­ermäßigung sowie Abweichungen in
begründeten Einzelfällen, z.B. besondere Begabung, entscheidet die Schulleitung.
3.5 Die Ermäßigungen können nicht nebeneinander gewährt werden. Treffen mehrere Ermä­
ßigungsgründe zu, tritt für den Schüler die günstigste Ermäßigung in Kraft.
13
4. Zuschläge
4.1 Erwachsenenzuschlag
Erwachsene ab dem vollendeten 27. Lebens­
jahr zahlen einen Zuschlag von 20% auf den
jeweiligen Tarif.
4.2 Auswärtigenzuschlag
Auswärtige Schüler zahlen einen Zuschlag
von 5 Euro pro Monat.
5. Entgelterstattung
5.1 Bei längerer Krankheit eines Schülers
und in sonstigen besonderen Härtefällen
kann das Entgelt auf Antrag anteilmäßig er­
stattet werden. Über den Antrag entscheidet
die Musikschulleitung.
5.2 Fallen pro Semester mehr als zwei Un­
terrichtstermine seitens der Musikschule aus,
wird das Entgelt ab dem dritten ausgefal­
lenen Unterrichtstermin anteilmäßig erstattet
(jeweils am Ende des Semesters).
5.3 Für versäumte Unterrichtsstunden sei­
tens des Schülers wird das Entgelt nicht
erstattet und es besteht kein Anspruch auf
Nachholtermine.
6. Miete für Instrumente
Mietinstrumente können im Rahmen des
vorhandenen Bestandes ausgeliehen wer­
den. Die monatliche Miete inkl. der gesetz­
lichen Umsatzsteuer beträgt je Instrument
16,00 Euro brutto.
7. Schuldner
Schuldner des Entgeltes, der Miete und des
Musikschulmosaiksteins sind die Schüler/
Innen. Bei Minderjährigen sind es die Sor­
geberechtigten des Kindes, das die Musik­
schule besucht. Mehrere Schuldner haften
als Gesamtschuldner.
8. Fälligkeit
Das Entgelt, die Instrumentenmiete und der
Musikschulmosaikstein werden monatlich
zu Beginn eines jeweiligen Monats fällig.
Das Entgelt soll nach Möglichkeit bargeldlos
durch Kontoabbuchung eingezogen werden.
9. Nichtentrichtung von Unterrichtsentgelten
Konnten die Entgelte nicht abgebucht wer­
den und sind sie auch sonst nicht bezahlt
worden, kann nach einer Frist von einem
Monat, gerechnet vom Zeitpunkt der schrift­
lichen Zahlungsaufforderung, der Schüler
ausgeschlossen werden.
10. Vorzeitige Beendigung des Unterrichts
Bei vorzeitiger Beendigung des Unterrichts
(Austritt, Stundenversäumnis oder Aus­
schluss) bleibt die Verpflichtung zur Zahlung
des Entgeltes für ein volles Semester beste­
hen. Liegen für die vorzeitige Beendigung
des Unterrichts Gründe vor, die der Schüler
nicht zu vertreten hat (z.B. Wegzug, man­
gelnde Befähigung des Schülers, gesundheit­
liche Gründe), wird das Entgelt auf Antrag
anteilig erhoben.
11. Erfüllungsort ist ausschließlich
Filderstadt.
12. Inkrafttreten
Diese Tarifordnung tritt zum 01.04.2015 in
Kraft.
14
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
FUNDSACHEN
Diese und weitere Fundsachen
können auch online unter
www.filderstadt.de, service bieten,
online-Angebote, Fundamt online,
eingesehen werden.
Amtliches/Bäder
Stadtteil Sielmingen
Erwin Schraitle zum 88. Geb. am 14.03.
Willi Steinmann zum 85. Geb. am 14.03.
Ursula Gerlich zum 86. Geb. am 15.03.
Mukadder Özcelik zum 81. Geb. am 15.03.
Mladen Gavranovic zum 80. Geb. am 15.03.
Ingrid Döhler zum 80. Geb. am 17.03.
Bürgeramt Bernhausen
(Telefon: 0711/7003-313)
Koffer mit Katalogen; 2 Schlüssel (Abus und
Silca); 8 Schlüssel mit braunem Ledermäpp­
chen und Anhänger; 3 Schlüssel (Abus, Zeiss
Ikon (2x)
Allen Jubilaren herzliche Glückwünsche.
Bürgeramt Bonlanden
(Telefon: 0711/775361)
schwarze Tasche mit Inhalt Badesachen
Stadtteil Plattenhardt
Anna Emma Unger am 02.03.2015, 87 Jahre
Bei Fundtieren wenden Sie sich bitte direkt
an das Tierheim in F-Bonlanden, Im Eich­
holz, Telefon: 0711/7775666.
Sprechstunde der deutschen
Rentenversicherung
JUBILÄEN/
AUS DEM STANDESAMT
Goldene Hochzeit
in Bernhausen
Zum Ehrentag der Goldenen Hochzeit
am 18. März 2015 gratulieren wir den
Eheleuten Salim und Hatice Durman.
Wir wünschen dem Ehepaar noch viele ge­
meinsame glückliche Jahre.
Goldene Hochzeit
in Bernhausen
Zum Ehrentag der Goldenen Hochzeit
am 19. März 2015 gratulieren wir den
Eheleuten Bernd und Karla Pleuger.
Wir wünschen dem Ehepaar noch viele ge­
meinsame glückliche Jahre.
Altersjubilare
Stadtteil Bernhausen
Athanasios Papapanagis zum 84. Geb. am 13.03.
Zivka Dobrosavljevic zum 80. Geb. 17.03.
Hedwig Abt zum 80. Geb. am 18.03.
Joseph Süß zum 83. Geb. am 19.03.
Hermann Wezel zum 82. Geb. am 19.03.
Stadtteil Bonlanden
Walter Arnold zum 85. Geb. am 16.03.
Horst Danielczyk zum 81. Geb. am 16.03.
Josef Zengl zum 81. Geb. am 17.03.
Marta Bihler zum 88. Geb. am 19.03.
Wilhelm Hörz zum 84. Geb. am 19.03.
Stadtteil Harthausen
Lotte Schweizer zum 84. Geb. am 14.03.
Karl Herrmann zum 93. Geb. am 17.03.
Werner Laux zum 83. Geb. am 18.03.
Herbert Hauler zum 86. Geb. am 19.03.
Stadtteil Plattenhardt
Walter Kretschmer zum 80. Geb. am 17.03.
Gerhard Schwaiger zum 85. Geb. am 19.03.
Ruth Metzger zum 82. Geb. am 19.03.
BÄDER
Standesamtliche
Mitteilungen
Sterbefall
Der Versichertenberater der Deutschen Ren­
tenversicherung, Thomas Vette, führt seine
nächste Sprechstunde am Dienstag, dem
24. März 2015 von 14 bis 17 Uhr im Rathaus Plattenhardt, Uhlbergstraße 33.
Die Deutsche Rentenversicherung berät ko­
stenlos in allen Fragen zur gesetzlichen Ren­
tenversicherung, hilft bei der Klärung des
Rentenkontos, beim Ausfüllen von Renten­
anträgen und leitet das Rentenverfahren ein.
Anmeldungen sind unter der Telefonnum­
mer: 0711/775786 erforderlich.
ThV
KREISGESCHEHEN
"In Bewegung kommen"
- Gruppe für angehörige
Frauen suchtkranker Menschen hat noch Plätze frei
Die Psychosoziale Beratungsstelle Nürtingen
bietet im März 2015 wieder eine Gruppe für
Frauen an, deren Angehörige ein Suchtpro­
blem haben.
Wenn ein suchtkranker Angehöriger keine
Veränderungsmotivation zeigt, kann es leicht
bei Partnerinnen zu stressbedingten Bela­
stungen kommen. In der Gruppe können
angehörige Frauen suchtkranker Menschen
sich unter fachlicher Anleitung mit Gleich­
gesinnten austauschen. Sie erfahren, wie die
eigene Lebensqualität verbessert und gleich­
zeitig die Angehörigen motiviert werden kön­
nen, eine Suchtbehandlung aufzunehmen.
Die Gruppe findet an acht Montagen
nachmittags von 15.30 bis 17.15 Uhr im
wöchentlichen Rhythmus in der Suchtbera­
tungsstelle Nürtingen, Kirchstraße 17, statt.
Beginn ist Montag, der 23. März 2015. Es
entstehen Kosten in Höhe von 40 Euro. Eine
Anmeldung ist erforderlich bis spätestens
Montag, den 16. März, vormittags, Telefon
07022/932440.
Termine der Gruppe
„In Bewegung kommen“ im Überblick:
23. März 2015, 30. März 2015, 13. April
2015, 20. April 2015, 27. April 2015, 4. Mai
2015, 18. Mai 2015, 11. Mai 2015
Öffnungszeiten unserer Bäder:
13. bis 20. März 2015
Gartenhallenbad Bernhausen
Telefon: 0711/707096­3
Freitag 13. März 2015: 8 bis 21 Uhr
Warmbadetag 30°C
9 bis 9.30 Uhr Wassergymnastik (TSV)
9.30 bis 10 Uhr Aqua Fitness für Jedermann
(TSV)
19 bis 21 Uhr Wellnessabend
Samstag 14. März 2015: 8 bis 18 Uhr
Sonntag 15. März 2015: 8 bis 18 Uhr
Dienstag 17. März 2015: 6 bis 21 Uhr
9.30 bis 10 Uhr Aqua Fitness (kostenlos)
Mittwoch 18. März 2015: 14 bis 18 Uhr
15 bis 17 Uhr Kinderspielnachmittag
Freitag 20. März 2015: 8 bis 21 Uhr
Warmbadetag 30°C
9 bis 9.30 Uhr Wassergymnastik (TSV)
9.30 bis 10 Uhr Aqua Fitness für jedermann
(TSV)
19 bis 21 Uhr Wellnessabend
Hallenbad Plattenhardt
Telefon: 0711/707079­22
Freitag 13. März 2015: 16 bis 21 Uhr
Samstag 14. März 2015: 9 bis 15 Uhr
9 bis 10 Uhr Aqua Fitness (Kursgebühr 3 €)
13 bis 15 Uhr Spielnachmittag
Dienstag 17. März 2015: 16 bis 21 Uhr
Mittwoch 18. März 2015: 14 bis 21 Uhr
Warmbadetag 30°C
14 bis 16 Uhr Frauenschwimmen ab 18 Jahre
16 bis 18 Uhr Frauen­ und Kinderschwim­
men (Jungs bis 10 Jahre)
Freitag 20. März 2015: 16 bis 21 Uhr
Hallenbad Harthausen
Freitag 13. März 2015: 15 bis 18 Uhr
Freitag 20. März 2015: 15 bis 18 Uhr
Schwimmkurs-Termine:
Schwimmkurs­Angebote finden Sie unter
www.filderstadt.de – Stadtwerke – Hallenbä­
der – Schwimmkurse.
Weitere Auskünfte:
Gartenhallenbad Bernhausen,
Telefon: 0711/707096­3.
Feuerwehr
Telefon: 0711/772066
E­Mail: info@fildorado.de
www.fildorado.de
Öffnungszeiten:
Erlebnisbad, Wellness/SPA
Montag bis Samstag 9 bis 22.30 Uhr
Sonn­ und Feiertag 9 bis 21 Uhr
Ende der Badezeit 22.15 Uhr
Sonn­ und Feiertag 20.45 Uhr
Ende der Saunazeit 22 Uhr
Sonn­ und Feiertag 20.30 Uhr
Veranstaltungshinweise
Pool-Party "for kids!"
Sonntag, 17. Mai 2015 14 bis 17 Uhr
Sauna-Special "Hallo Frühling!"
1. bis 31. März 2015
Lange Saunanacht "Blütenzauber"!
Samstag, 14. März 2015 19 bis 1 Uhr
Infos unter www.fildorado.de.
stadtt Rad
r
e
d
l
fi
fähr
ll
aktue
Fahrradbörsen
Radbasar
am 13./14. März in Plattenhardt
Warenannahme am Freitag, 13. März von
18 bis 20 Uhr und am Samstag, 14. März
von 9 bis 12 Uhr; Verkauf am Samstag, 14.
März von 13 bis 15 Uhr. In der Radsporthalle
(Römerstraße 71); Veranstalter R.V. Pfeil Plat­
tenhardt e.V.
Fahrradbörse
am 20./21. März in Bonlanden
Fahrräder und Zubehör. Warenannahme am
Freitag, 20. März von 18 bis 21 Uhr und am
Samstag, 21. März von 8 bis 10 Uhr; Verkauf
am Samstag, 21. März von 10.30 bis 13 Uhr.
In der Uhlberghalle (Mahlestraße); Veranstal­
ter Sportverein Bonlanden. (le)
Integration/Interkulturelles
Miteinander
Kontakt:
Amt für Familie, Schulen und Vereine
Karin Kesper­Kirsch
Telefon: 0711/7003­242
kkesper­kirsch@filderstadt.de
„Gute Elternvertreter
braucht die Schule“
Grundschulung für Elternvertreterinnen und Elternvertreter
• Sie sind (neu gewählter) Elternvertreter in Ihrer Klasse?
• Sie haben viele Fragen
oder wissen nicht so ganz genau, was
jetzt auf Sie zukommt?
• Sie möchten Antworten und Unterstützung?
Die Gemeinnützige Elternstiftung Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit
FIM - Forum interkulturelles Miteinander - lädt alle Elternvertreterinnen und Eltern­
vertreter zu einer einführenden Schulung ein,
bei der es um folgende Fragen geht:
­ Welche Rechte und Pflichten habe ich als
ElternvertreterIn?
­ In welchen Gremien kann ich als Elternver­
treterIn mitwirken?
­ Welche Möglichkeiten der Mitgestaltung
habe ich?
­ Interkulturelle Aspekte der Elternvertreter­
tätigkeit
Wann: 14. März 2015 von 10 bis 13 Uhr
Wo: Aicher Straße 9, Filderstadt­Bernhausen
Kosten: keine
Teilnehmerzahl: max. 12
Referent: Georg Appel
Anmeldung: bis zum: 10. März 2015 beim
Referenten
unter Mail: appelfil@mac.com
REFERAT FÜR
CHANCENGLEICHHEIT
Mobilität im Alltag von
Frauen – Rad fahren
FRAUENPOWER – E-Bike
Ein praktischer Fahrtechnik-Kurs
Mit dem Pedelec leichter und entspannter zum Ziel
Am 21. März 2015 um 14 Uhr wird es für
Frauen eine theoretische und praktische Ein­
führung rund um das Pedelec geben.
In der Veranstaltung soll es sowohl einen Ein­
stieg in die dahinter liegende Technik geben,
als auch ein praktischer Fahrradkurs.
Des Weiteren ist eine Probe­ und Ausfahrt
möglich.
Kooperationspartner:
Fahrradladen Drahtesel/ADFC ­BW
Treffpunkt: Carl­Zeiss­Straße 1
(bei Fa. Drahtesel), Harthausen
FEUERWEHR
www.feuerwehr­filderstadt.de
Zug- und Gruppenführer-Fortbildung
Die Zug­ und Gruppenführer­Fortbildung
findet am Freitag, 13. März 2015, um 19.30
Uhr im Feuerwehrhaus Harthausen statt. An­
zug: Tagesdienstkleidung. Die Teilnahme ist
für alle Zug­ und Gruppenführer dienstliche
Pflicht. (tho)
Im Einsatz. Für Filderstadt.
Retten, löschen, bergen, schützen ­ rund um
die Uhr, an jedem Tag! Die Freiwillige Feuer­
wehr Filderstadt rückte in der vergangenen
Woche zu folgenden Einsätzen aus:
Einsatznummer 34: 3. März 2015,
9.03 Uhr, Tierrettung, Porschestraße
Einsatznummer 35: 4. März 2015,
13.44 Uhr, Brandmeldeanlage, Im Haberschlai
Einsatznummer 36: 7. März 2015, 16.27
Uhr, Tierrettung, Verlängerung Aichtalstraße.
(tho)
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
15
Abteilung Bernhausen
www.feuerwehr­bernhausen.de
info@feuerwehr­bernhausen.de
Übungsdienste:
Freitag, 13. März, 19.30 Uhr, Zug­ und
Gruppenführerweiterbildung in Harthausen
Dienstag, 17. März, 19.30 Uhr, Gruppe 2
Dienstag, 17. März, 19.45 Uhr, Gruppe 3
Freitag, 20. März, 19.00 Uhr, Gruppe 4 in
Tagesdienstkleidung
Freitag, 20. März, 19 Uhr, Gruppe 7
Freitag, 20. März, 19.30 Uhr, Gruppe 6
Billardturnier 2015
Sieger 2015 (v.l.n.r): Alexander Lutz (4. Platz),
Silvio Döring (2. Platz), Oliver Briem (1. Platz)
und Stephan Hirschmann (3. Platz).
Abteilung Bonlanden
www.feuerwehr-bonlanden.de
info@feuerwehr-bonlanden.de
ZF/GF Seminar in Harthausen
Am Freitag, 13. März 2015 findet für alle
Zug­ und Gruppenführer ein Seminar in
Harthausen statt. Treffen in FWH um 19 Uhr.
Beginn ist um 19.30 Uhr.
Ausschussitzung
Am Montag, 16. März 2015 trifft sich der
Abteilungsausschuss ab 19.30 Uhr im Feu­
erwehrhaus.
Altersabteilung
Das Treffen der Altersfeuerwehr im Kleystü­
ble wird verschoben auf Montag 23. März
2015!
Dienst Gruppe 1
Am Dienstag, 17. März 2015 findet für die
Gruppe 1 ein TH2 Dienst statt.
Antreten ist um 19.30 Uhr.
Atemschutz-Workshop
der AT­Workshop am 20. & 21. März 2015
entfällt! Der neue Termin ist am 25. & 26.
September 2015.
Spielmannszug Bonlanden
Probennachmittag
Nach erfolgreicher Premiere im vergange­
nen Jahr findet am kommenden Samstag
wieder ein Probennachmittag im Feuerwehr­
haus statt. Beginn ist um 14 Uhr.
16
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Abteilung Harthausen
Rückblick
Abteilungshauptversammlung 2
Der STBM konnte Marco Esslinger, Marco
Helfinger und Denise Lecis den Motorsägen­
schein überreichen. Abteilungskommandant
Hans­Peter Früh konnte in seinem Bericht
auf insgesamt 18 Einsätze (Vorjahr 20) ver­
weisen, davon waren 7 Einsätze direkt in
Harthausen und 9 Einsätze als 2. LF in Bon­
landen und 2 Einsätze als 2. Löschzug in
Sielmingen.
Der Übungsschwerpunkt lag einerseits auf
dem neuen GW­T ohne dabei jedoch den
Standard­Löscheinsatz mit Menschenrettung
und tragbare Leitern als auch Sonderthemen
zur technischen Hilfeleistung zu vernach­
lässigen. Insgesamt wurden 22 Übungen
durchgeführt. Nach den weiteren
Berichten von Kassier, Schriftführer und
Sportgruppenleiter konnte Bürgermeister
Molt eine einstimmige Entlastung der Feuer­
wehrführung feststellen.
Zug- und Gruppenführerseminar
FF Filderstadt
Heute Freitag, 13. März um 19.30 Uhr
im Fw­Haus Weiterbildung der Zug­ und
Gruppenführer der FF Filderstadt.
Ausbildung Big-Fireliner
Samstag, 14. März praktische Ausbildung
am Fw­Haus. Erste Gruppe ab 8.30 Uhr;
Zweite Gruppe ab 14.30 Uhr.
Abteilung Plattenhardt
www.Feuerwehr­Plattenhardt.de
info@Feuerwehr­Plattenhardt.de
Freitag, 13. März, 19.30 Uhr ­ Zug- und
Gruppenführerseminar der FF Filderstadt
in Harthausen. Abfahrt am Magazin Plat­
tenhardt 19.15 Uhr.
30. März, 20 Uhr ­ Übung gesamte Ab­
teilung
Mittwoch, 18. März, 2. Gruppe,
Donnerstag, 26. März, 3. Gruppe ­ Belastungsübung Atemschutzgeräteträger
in Kirchheim/Teck um 19 Uhr. Abfahrt am
Magazin Plattenhardt um 18 Uhr.
Abteilung Sielmingen
Internet: www.feuerwehr­sielmingen.de
E­Mail: info@feuerwehr­sielmingen.de
Die Feuerwehr Sielmingen bedankt sich bei den
Traktorfahrern, der Jugendfeuerwehr sowie bei
allen Helfern an der Altpapiersammlung.
Zug­ und Gruppenführerweiterbildung in
Harthausen am 13. März um 19.30 Uhr.
Wir treffen uns um 19 Uhr am Feuerwehrhaus.
Belastungsübung der Atemschutzgeräteträ­
ger in Kirchheim am 19. März.
Die eingeteilten Kameraden treffen sich um
18.15 Uhr am Feuerwehrhaus.
Übung der Gruppe 2 am 20. März um
19.30 Uhr.
Kultur
BEGEGNUNG
Angehörigengruppe
Psychosen/Schizophrenie
Einladung für betroffene Angehörige zum
Erfahrungs­Austausch, zur Diskussion,
zur Information und zu Vorträgen im Bür­
gerhaus Plattenhardt,
Uhlbergstraße 37, Sophie­Rinker­Raum.
Der nächste Termin ist am 24. März um
18.30 Uhr.
JOBCafe´Bernhausen
Das JOBCafé ist ein Angebot der Diako­
nischen Bezirksstelle Filder; eine Anlaufstelle
für Arbeit suchende Menschen.
Ein Team von Ehrenamtlichen berät und hilft
Ihnen bei der Suche nach Stellen oder der
Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Es
besteht die Möglichkeit, sich bei einer Tas­
se Kaffee oder Tee auszutauschen und neue
Kontakte zu knüpfen.
Echterdinger Straße 51, 70794 Filderstadt
Telefon: 0711/907745­0
Homepage: www.kdv­es.de
Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch
14 bis 18 Uhr
Radelspaß Filderstadt
Teilnahme immer auf eigenes Risiko
Treffp. dienstags 14 Uhr zum Wandern
Info Peter Gastel, Tel.776094 (bm.775549)
Sonnig und warm war es am 3.3. als wir
mit Walter und Maria P. unterwegs waren.
Maria war mit 20 Teilnehmern Richtung Plat­
tenhardt unterwegs und Walter ist mit 23 Ra­
delspaßlern in Richtung Harthausen losmar­
schiert. An Martins Garten und am Friedhof
kamen wir vorbei, am Friedhof gabs einen
leckeren Schlehenlikör aus Marias Küche.
Danach ging es über die
B 312 wieder in Richtung Bonlanden. Durch
das Industriegebiet kamen wir dann wieder
zur Radsporthalle, wo wir gut versorgt wur­
den mit Brezel, Zopf und Trinken.
Am 17.3. wollen Wilhelm und Rose uns
zu Wilhelms Häusle zu Schnäpsle und Lo­
res Gebäck führen. Startplatz Hexenbanner.
Am 24.3. schauen wir mal bei der Alpaka­
Farm ohne Führung vorbei. Wir starten dazu
am Schützenhaus Grötzingen.
Am 31.3. wandern wir zum vorerst letzten
Mal. Startplatz La Commedia, dann werden
wir wieder radeln. Pläne sind in Arbeit.
Am Do., 26.3., macht Siegfried P. eine „Sai­
soneröffnungstour“ nach Schorndorf und
Lorch zum Mittagessen. Wer nach ca. 80
km noch nicht genug hat kann heimradeln,
die anderen fahren ab Schorndorf mit der S­
Bahn. Alternative: Göppingen, Plochingen,
Körschtal.
bm
Begegnungs- und
Bildungszentrum WIE
Wielandstr. 8 (ehemalige Hauptschule)
Infos: Ingrid Bondorf
E­Mail: bondorf@wie-fbs-filderstadt.de
Telefon: 07158/9846033
Mittwoch 9 bis 11 Uhr
Haben SIE etwas übrig für´s WIE?
Wir suchen für die Arbeit im Begegnungs­
und Bildungszentrum:
­ eine Holzbank für den öffentlichen Klein­
kinderspielplatz, die für Großeltern be­
quem ist.
­ eine männliche Schaufensterpuppe
(darf auch leicht beschädigt sein) für eine
kreative Projektidee.
­ kontaktfreudige Menschen, die bei uns im
offenen Bereich als bürgerschaftlich Engagierte mitarbeiten möchten.
Sie erreichen uns telefonisch (bitte auch den
AB benutzen) oder per mail oder persönlich
mittwochs von 9 bis 11 Uhr im offenen Treff
beim WIE­Café.
HERZLICHEN DANK!
KULTUR
Kultur- und Kommunikationszentrum e.V.
Für die Kneipe der ALTEN MÜHLE
gelten vorübergehend eingeschränkte
Öffnungszeiten. Veranstaltungen sind
davon ausgenommen.
+++
Ab dem Freitag, 20. März Einlass: 18.30 Uhr,
Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 11 €
"Schneetrieben" vom TheaterKarra e.V.
Schwäbisches MundARTtheater
Kultur
Die Pension „Himmelstörle“ läuft seit einiger
Zeit nicht mehr besonders. Alles ist schon
etwas heruntergekommen und braucht
dringend einen Modernisierungsschub. Eva
Keck, die Inhaberin, hat sich deshalb eine
sehr zeitgemäße Marketingstrategie einfallen
lassen: Sie arrangiert „blind dates“.
Die ersten Gäste werden bereits erwartet.
Traugott Nädele bislang treuer Ehemann und
unbescholtener Chef einer schwäbischen
Strickwarenfabrik, und sein Stammtischbru­
der Udo Heiwender, Landmaschinenmecha­
niker, erwarten sich von diesem Wochenen­
de anregende Abwechslung.
Anna Meier ist die Tochter von Luise und
Anton. Selbstbewusst arbeitet Sie im Ge­
schäft des Vaters mit und sie kommt auf die
geniale Idee dass der Hund doch kurzzeitig
„unsichtbar“ werden könnte…
Julia Mischer ist seit 2007 Mitglied bei der
Filderbühne und stieg gleich bei unseren Ko­
mödien mit ein. Außerdem ist sie seit einiger
Zeit für die Organisation unserer Maske zu­
ständig.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
17
Kunstverein
Filderstadt e.V.
Die tatsächlichen Überraschungen sind aber
noch viel größer, als beide sich hätten träu­
men lassen. Dazu tragen der gute Geist des
Hauses, Alwine, und ihre ominöse Likörka­
raffe ebenso bei wie Wenzel Pliefke, ein an­
geblicher Werbefilmer, der seinen wirklichen
Beruf niemals freiwillig preisgeben würde.
Alle Termine 2015 im Überblick:
März: Fr. 20. 03. / Sa. 21. 03. / Sa. 28. 03.
November: 13.,14.,15., 20., 21. und 22.11.
+++
Vorschau: Fr. 27. März Disco 35 plus
+++
Büro: 0176/63432917
www.altemuehle.de
STILLGELEGT - VERGANGEN VERGESSEN
Jürgen Suhr Foto-Ausstellung
bis 20. März 2015
Chorkonzert Freitag, 27. März 2015 um 20 Uhr
Johann Adolf Hasse, Miserere in c­Moll; Jan
Dismas Zelenka, Missa Dei Filii in C­Dur
Tirza Härer, Sopran; Annette Waizenegger, Alt
Michael Bunse, Tenor; Johannes Mooser, Bass
Chor und Orchester der Filderklinik Leitung:
Monica Bissegger
Chor und Orchester der Filderklinik
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Filder­
klinik, unterstützt von Freunden, finden sich
einmal im Jahr zusammen, um gemeinsam
ein musikalisches Werk für Chor und Orche­
ster einzustudieren.
Monica Bissegger, Musiktherapeutin in
der Filderklinik, leitet den Chor seit 1995.
Festsaal in der Filderklinik, Eintritt: Erwachse­
ne 15€, Ermäßigt 10€, Kinder frei
Weitere Aufführungen
Samstag, 28. März 2015 um 16.30 Uhr
Nikolaus­Cusanus­Haus, Stuttgart­Birkach
Sonntag, 29. März 2015 um 20 Uhr
Kath. Liebfrauenkirche, Filderstadt­Bonlanden
Eintritt: Erwachsene 15€, Ermäßigt 10€,
Kinder frei.
Unsere Vorstellungsreihe der Personen un­
serer Komödie geht weiter mit:
Tom Schmidt, Geschäftspartner von Anton,
hat schon seit längerem eine Auge auf Anna
geworfen. Klar dass er ihr nun auch bei der
„Hunde­Inszenierung“ hilft…
Daniel Reimling kam 2001 zur Filderbüh­
ne und war seitdem in vielen Inszenierungen
zu sehen. Doch auch hinter der Bühne ist er
als Techniker unverzichtbar.
Termine + Tickets: www.filderbuehne.de
FilderStadtMuseum
Bonlanden, Klingenstraße 19
Öffnungszeiten sonntags 13 bis 17 Uhr
Telefon: 07158/8219
Eröffnung der Oster-Ausstellung 2015
Mit den schwungvollen Rhythmen hat das
Akkordeon­Ensem­
ble der Musikschule
die Ausstellung mit
Schokoladen­ und
Zuckerformen eröff­
net, ein Dankeschön
an Rolf Weinmann,
den Leiter des En­
sembles. Oberbür­
germeisterin Gabriele
Dönig­Poppensieker
freute sich, dass die
Sammlung
Jürgen
Mitarbeiter der Kondi- Pintscher nicht nur Ni­
torei Fritz aus Platten- koläuse, sondern auch
hardt mit Zuckerhasen zahlreiche Exponate
zu Ostern umfasst.
um 1936.
Seine Formen sind in­
zwischen kostbare Sammlerstücke mit hohem
Wert. Durch seine berufliche Tätigkeit als Deko­
rateur gelinge es ihm, seine Sammlung pro­
fessionell zu präsentieren, so die Oberbür­
germeisterin.
Abschließend
gab
Museumsleiter Nikolaus Back einen Über­
blick über die Kulturgeschichte von Zucker­
und Schokoladehasen.
Stadtbibliothek
Filderstadt
Volmarstraße 16 (Nähe S-Bahn)
„Noch ’ne Geschichte“: Vorlesen für
Kinder mit Frau
Oberbürgermeisterin
Gabriele
Dönig - Poppen sieker
Am Donnerstag, 19. März 2015 liest in
der Zeit von 16.30 bis 17 Uhr Oberbür­
germeisterin Gabriele Dönig­Poppensieker
Frühlings­ und Ostergeschichten für Kinder
vor. Alle Kinder von 3 bis 5 Jahren (Lese­
minis) sind herzlich eingeladen den Bilder­
buchgeschichten zu lauschen. Der Eintritt ist
frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.
Eltern können in dieser Zeit gerne in der Bi­
bliothek stöbern...
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen
und Besucher.
Bernd Storz liest
„Quadratisch – Käuflich – Tot“
Dienstag, 17. März 2015, 20 Uhr
In einer Schokoladenfabrik im beschau­
lichen süddeutschen Städtchen Waldenbuch
kommt unter mysteriösen Umständen ein
bewährter Produktionsmitarbeiter ums Le­
ben. Ein Fall für die Kommissarin Francesca
Molinari und ihren Kollegen Tomislav Özcan.
Eintritt: 8,00 € / erm. 6,00 €. In Kooperati­
on mit der VHS Filderstadt und dem Bunten
Bücherladen.
Städtische Galerie
Filderstadt
Öffnungszeiten:
Donnerstag, 10 bis 12.30 Uhr
Freitag und Samstag, 15 bis 18 Uhr
Sonntag, 11 bis 17 Uhr
Städtische Galerie Filderstadt,
Bonländer Hauptstraße 32/1
18
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Geschichten aus Beton
Der Künstler Matthias Dämpfle bespielt den
schönen Raum der Galerie mit einem 44m
langen Fries, das sich aus 117 Betonskulp­
turen zusammensetzt.
Halbplastische, gewölbte Figuren, Portraits
und architektonische Fragmente zaubert er
aus Beton. Selbst die verbindenden Worte,
die eine Geschichte assoziieren, sind aus
dem rauen Material gearbeitet. Die Podeste
am Boden sind teilweise mit Skulpturen be­
setzt, die freien laden zum Sitzen ein ­ es
sind die Transportkisten! Die Ausstellung ist
bis zum 12. April zu sehen! PS
Verein zur
Förderung der
Kleinkunst
Soloprogramm "Schweinkram", 19 €
Markus Zipperle, die „schwäbische Sau­
gosch“ bewegt sich in seinem tabulosen Pro­
Unterrichtsplätze frei
Am 1. April 2015 beginnt unser
neues Semester. Es gibt noch
einige wenige Unterrichtsplätze
in folgenden Fächer:
Klavier, Akkordeon
Trompete, Posaune
Horn
Gesang
Querflöte, Klarinette,
Oboe, Fagott,
Saxophon
Violine, Viola
Instrumenten-Info:
GITARRE, E-BASS
AKKORDEON
Sa, 14. März 2015
15:00 Uhr
Aula Fröbelstraße – Bernhausen
In einem kleinen Konzert werden
die Instrumente vorgestellt. Anschließend sind Beratungsgespräche möglich.
Kultur/Schulen
gramm „Schweinskram“ gewohnt schlüpfrig.
Wer deftige Kost mag, kommt hier auf seine
Kosten...
Markus Zipperle am Freitag, 20. März
Sa, 28. März, Buddy Booze,
Rock, Blues & Chansons, 14 €
Mit schwäbischer Küche
Bonlanden, Kronenstr. 6­8, 22 05­245 (AB)
reservierungen@kronenkomede.de
Spielplan: www.kronenkomede.de
VVK Zeitungsecke Di Majo, Marktstr. 10,
7776636
SCHULEN
Geschäftsführender
Schulleiter Filderstadt
Schüleranmeldung an den weiterführenden Schulen Filderstadts
Mit dem erfolgreichen Abschluss der Grund­
schule haben die Eltern die Entscheidung zu
fällen, an welcher weiterführenden Schule die
Schullaufbahn des Kindes fortgesetzt wird.
Das zurückliegende Beratungsgespräch und
die damit verbundene Grundschulempfeh­
lung sollen für die verantwortliche Entschei­
dung zum Wohl des Kindes beitragen.
Für alle weiterführenden Schulen gibt es
keine Schulbezirksgrenzen, so dass auch
eine Schule in einem anderen Teilort als der
Wohnort gewählt werden kann.
Zur Aufnahme für das Schuljahr 2015/16
müssen die Schülerinnen und Schüler durch
die Erziehungsberechtigten bei den Se­
kretariaten der weiterführenden Schulen an­
gemeldet werden, in die sie eintreten wollen.
Die Anmeldungen dafür sind am Mittwoch, 25. März oder Donnerstag
26. März 2015 persönlich durchzuführen.
Fortsetzung Seite 23
Singende Grundschule
im Stadion
1.500 Filderstädter Grundschulkinder hatten am vergangenen
Samstag einen starken Auftritt
im Gazi-Stadion in Stuttgart.
Herzlichen Dank allen Kindern,
Eltern und Helfern, die diesen
Super-Event ermöglichten. Unser
besonderer Dank gilt Monika
Grauschopf.
Percussion-Konzert
So, 22. März 2015
17:00 Uhr
Jahnhalle Harthausen
Leitung: Uwe Arlt, Anja Füsti,
Christoph Raff
KooperationsKonzert
Sa, 28. März 2015
19:30 Uhr
FILharmonie Bernhausen
Zum Frühjahrskonzert des
Musikvereins Bernhausen
sind unser Jugendsinfonieorchester und die sinfonietta
eingeladen. Die beiden
Ensembles spielen unter der
Leitung von Robert Wieland
die Filmmusik aus „Fluch der
Karibik“, „The Rock“ und „The
Great Escape“.
Eintritt: 8,-
Bildung und Kultur
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
19
So viel. So nah.
VERANSTALTUNGEN
März
Das Programmheft der Spielzeit 14 | 15 liegt aus in öffentlichen und kulturellen Einrichtungen,
Restaurants und Einzelhandelsgeschäften der gesamten Region! Informationen erhalten Sie im AboBüro bei Ursula Hentschel-Siech unter Tel. 0711 70976-11 oder unter www.filharmoniefilderstadt.de
März
Traumtheater Salome
Fr 13.|
Das Spiel der Welten. Für alle, die an ihre Träume glauben!
Seit mehr als 30 Jahren begeistert das legendäre Traumtheater Salome viele Millionen Besucher. Das
neueste Programm präsentiert wieder eine poetische Idee und Inszenierung von Harry Owens. In dem
zweistündigen Programm tauchen wir ein in die Welt der Träume, der Wünsche, der Weltenharmonie
und der Fantasie. Jede Darbietung hat etwas Besonderes, bietet ganz neue Eindrücke von Zirkus und
Varieté – jeder Akteur zeigt sein Können auf höchstem, technischen und künstlerischen Niveau. Traumhaft gemalte Bühnenbilder, Gärten und schwebende Felslandschaften im Universum, die Ruhe, Sanftmut und Poesie erlebbar machen. Tauchen Sie ein in Ihre Träume!
 Veranstalter
 Eintritt
 Karten
 Beginn
Filharmonie Filderstadt
1. Rang 28,- EUR | erm. 25,- EUR | 2. Rang 25,- EUR | erm. 22,- EUR
beim i-punkt Kartenservice (Tel. 0711 7089394) und bei allen ETS-VVK-Stellen
20:00 Uhr
Internationaler Frauentag 2015 mit Petra Afonin „Cellulita“
Sa 14.|
Musikalisches Kabarett von und mit Petra Afonin – am Klavier: Susanne Hinkelbein. Hier erwartet uns
eine Frau in den besten Jahren, die einfach weiß wie es geht: Trotz Nougat und Marzipan steht sie
selbstbewusst auf der Waage und gibt Tipps. Wohin mit Männern, die nicht wieder gehen wollen? Wieso macht Schokolade als Diätträger Sinn? Halluzinierende Gewichtsreduzierung durch Alkohol? Scharfzüngige Texte und freche Chansons - eine 90-minütige Therapie, die garantiert frei von Gymnastik und
Fitnessübungen ist! Auch Männer sind willkommen! Ein Muss für Schokoladenfreaks, Sprachfetischisten und Chanson-Freunde!
 Veranstalter
 Eintritt
 Karten
 Beginn
Eine Veranstaltung des Referats für Chancengleichheit Filderstadt in Kooperation
mit der Filharmonie
15,- EUR
beim i-punkt Kartenservice (Tel. 0711 7089394) und bei allen ETS-VVK-Stellen
20:00 Uhr
März
Ik bün Könik | Kindertheater 1 (4-6 Jahre)
Mo 16.|
März
Der Froschkönig, Der Nagel und Der Zaunkönig sind Gebrüder-Grimm-Geschichten. Eine Prinzessin
wird zum Frosch, ein Pferd zum Reiter und ein kleiner Vogel zum König. Mit schauspielerischem Zauber
und pantomimischer Anmut lassen Andrea Post und Tim Schreiber bekannte Geschichten auf außergewöhnliche Weise entstehen. In ihrem Spiel ist das Hell zu erfahren, das nicht nur als Licht den Tag
durchfließt, sondern auch die Kraft im Märchen ist, die man mit sich auf den Weg durchs Leben nehmen
kann. Eine fulminante Begegnung mit dem Urtext allen Theaters, dem spielenden Menschen.
 Veranstalter
 Eintritt
 Karten
 Beginn
Filharmonie Filderstadt
7,- EUR
beim i-punkt Kartenservice (Tel. 0711 7089394) und auf www.ReserviX.de
15:00 Uhr
Rondo Veneziano | Fr. 17.04.2015 | Das erfolgreichste Klassik-Pop-Orchester der Welt
Karten für unsere Veranstaltungen gibt es über Easy-Ticket, CTS-eventim und ReserviX im i-punkt-Kartenservice
Filderstadt | Alter Bahnhof bei der S-Bahn-Station | Dr. Peter-Bümlein-Platz 1 | 70794 Filderstadt-Bernhausen
Tel. 0711 7089394 | ipunkt@filderstadt.de | www.filharmoniefilderstadt.de
Änderungen vorbehalten
20
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Bildung und Kultur
Mi, 15.4., 20 Uhr, Plattenhardt, Bürgerhaus
Mörikesaal, Abendkasse € 8
Vorverkauf: Bunter Bücherladen Bern., Buchhandlung Oesterlin Bonl., Pusteblume Hart.
Volksbank Filder Plat., Confetti Siel.
volkshochschule
schulstraße 13/1
70794 filderstadt
0711 77394 5
www.vhs-filderstadt.de
1305 Trennungsväter /
Trennungskinder
EINZELTERMINE
Infoabend:
Französischsprachkurs
in der Provence
Fr, 20.3., ab 19 Uhr
Plattenhardt, VHS, Raum 24, kostenlos
Sonderflyer bei der VHS erhältlich
Cinéclub français:
„Qu’est-ce qu’on a fait au
Bon Dieu“, OmU
„Monsieur Claude und seine Töchter“
Fr. 13.3., 19.30-21.30 Uhr
Plattenhardt, VHS, Raum 21
Abendkasse: € 3 (f. Getränk/ Knabbereien)
Irlands zauberhafter Südwesten: „Ring of Kerry“
Vortrag von Reinhold Richter
Mo, 16.3., 20 Uhr
Harthausen, Jahnschule, Aula
Abendasse: € 5 (4) oder vhs 3 card
I'll tell you a tale – storytelling
for adults and teenagers
Geschichten in englischer Sprache
von Richard Martin
Fr. 24.4., 19.30-21 Uhr
Bonlanden, Städtische Galerie
Abendkasse € 10 (7)
KUNST/KULTUR
77394 95
1002 Würzburg
im Herzen Unterfrankens
Dr. Horn, erfahrener Kinderarzt und
Psychotherapeut, Buchautor, Dozent
Fragen: Ausziehen und somit die Zahl der
Trennungskinder
noch vergrößern
oder durchhalten
"den Kindern zuliebe?" Wie kann ich
mich als Mann
weiterentwickeln
und dennoch ein
guter Vater bleiben? Was müssen beide einbringen, um gute Eltern zu bleiben?
Di, 21.4., 19.30-21.30 Uhr, Plattenhardt, VHS
EDV-Raum, € 8 (5), mit Anmeldung!
1202 Selbstversorgung aus
Gärtchen und Balkon
Beispiele zu den diversen Möglichkeiten von
Tonne bis Hochbeet, mündend einen einem
kleinen „Anbauplan“ speziell für Sie.
Sa, 21.3., 13.30-17.30 Uhr, Plattenhardt, VHS
Raum 21, € 21 (19)
1203 Immobilienfinanzierung –
und der Weg dorthin
Ein Eigenheim als Rente aus Stein – muss
nicht teurer als Miete sein
Mi, 15.4.u. Mi., 22.4., 19.30-22 Uhr
Plattenhardt, VHS, Raum 24, € 24
3018 Bachblüten für Kinder
Infoabend für Eltern, Koop.vhs und FBS
Mi, 15.4., 20-21.30 Uhr, Plat., Bürgerhaus
Sophie-Rinker-Raum. Der Erlös des Abends
fließt einem guten Zweck zu. Mit Anmeldung
€ 12, Paare € 20
25.4., Abfahrt: 8:04 Bernhausen S-Bahn,
Treffpunkt 7:45 Uhr Bhf Bernhausen (oben)
Geplante Rückkehr in Bernhausen gegen
20:00 Uhr, Anmeldung (bis 20.4.2015) beim
Stadtarchiv Tel. 07158/8219, Kosten: 19 €
ermäßigt 16,50 € für Vereinsmitglieder
RELIGION
Sa, 18.4., 8.30-17.30 Uhr, Treff: Stuttgart
Hauptbahnhof oder eigene Anreise, € 20 (18)
1405 Gedenkfeier für die Opfer
des KZ-Außenlagers Flughafen
1001 Blaubeuren
1021 Eine Welt voller Ideen –
Schreibwerkstatt
Sa, 21.3., 10-16 Uhr, Plattenhardt
VHS, Raum 24, € 45 (42)
1032 Westafrikanische Percussion - "Djembé" – Für Einsteiger
Sa, 21.3., 13-18 Uhr, Plat., Schillerhalle € 31
1030 Besichtigung des Opernhauses und Besuch der Ballettvorstellung 'Alles Cranko!'
Eintrittskarten in 4 Preisgruppen sind angefragt
Treffpunkt: 15.45 Uhr an der Freitreppe des
Stuttgarter Opernhauses, Sa, 20.6., 16-21.30
Uhr, Opernhaus Stuttgart, € 35 (18)
RAT& TAT
PÄDAGOGIK
 77394 65
Voranzeige: 1301
Jungen brauchen klare Ansagen
Dr. rer. soc. Reinhard Winter, Dipl.Pädagoge
Jungen-/Genderpädagoge, Supervisor, Autor
Wie wir Jungen gut durch Kindheit, Schule und
die wilden Jahre bringen Lebendiger Infoabend
für Eltern, Großeltern und andere Erziehende
3219 Klang- & Märchen-Abend
Ein Hör- und Fühlerlebnis der besonderen Art
Fr, 17.4., 20-22 Uhr, Bonlanden, Alte Mühle
Entspannungssaal, € 18 (16), mit Anmeldung!
 77394 95
Da die Feier innerhalb des Militärgeländes
stattfindet, ist bei der Anmeldung die Nennung
von Geburtsdatum und PersonalausweisNummer erforderlich. Anmeldung bis spätestens 26. März 2015! Do, 16.4., 19-20 Uhr,
Gedenkstätte KZ-Außenlager am Eingang zum
US-Airfield, Parkmöglichkeit im Industriegebiet.
Männer sollten gemäß den jüdischen Religionsvorschriften Kopfbedeckung tragen. gratis
GEO-TREFF
 77394 95
1848 Wilhelma:
Blick hinter die Kulissen
„Wie funktioniert ein Zoo“?
Sa, 21.3., 10-11.30 Uhr
Treff: Wilhelma, am Schild „Sonderführungen“
bei den Ginkgos hinter d. Haupteingang
€ 16 (14) inkl. Eintritt
1849 Restplätze!
Falknerei Garuda
Ein Blick hinter
die Kulissen
Mi, 25.3., 14-15.30 Uhr,
Treff: Weil im Schönbuch
Falknerei, Lauhwiesenstr.
49, € 15 (13)
1884 Der Stuttgarter Flughafen
Betriebsbesichtigung mit dem
Thema: Passagiere und Verkehr
Für Erwachsene und Kinder ab 14 Jahren
Fr, 7.4., 17-19 Uhr, Treff: Flughafen, Wegbeschreibung folgt per Post vor Führung, € 9 (7)
1861 Unterwegs in der Tübinger
Unterstadt
Ein kurzweiliger Stadtrundgang
So, 19.4., 16.30-18 Uhr, Treff: Tübingen
Marktplatz, vor dem Rathaus, € 9 (7)
1862 Vom Pragsattel zum
Max-Eyth-See
Eine gemütliche Weinbergwanderung
So, 26.4., 14-17 Uhr, Treff: Pragsattel, Kiosk
(zw. Ausgang Stadtbahn und Stresemannstr.)
€ 13 (11)
EDV und BERUF  77394 65
2105 Windows 8.1 Grundkurs
Do, ab 19.3., 18.30-21.30 Uhr, 4 x
Siel., DBG, EDV-Raum VHS, € 96 (88)
2193 Kinder-PC-Kurs
Für Fortgeschrittene
Für 3. bis 4. Klasse in den Osterferien
Mi, 1.4. u. Do, 2.4., 8-12.30 Uhr
Plattenhardt, VHS, EDV-Raum, € 49
2121 Immer das Gleiche
20% Arbeitszeit sparen mit Word und Outlook
2010, - Effektiver Einsatz der Programme
Di, 14.4., 9-16 Uhr, Siel., DBG, EDV-Raum
Seiteneingang VHS, € 65 (59)
2126 Geschäftsbriefe und
E-Mails nach DIN 5008
Auffrischung für Wiedereinsteiger
Di, 14.4., 18.30-21.30 Uhr, Siel., DBG
EDV-Raum, Seiteneingang VHS, € 33 (30)
2145 Wie bediene ich einen
Apple Computer?
Computer-Grundkurs
Di, ab 14.4., 18.30-21.30 Uhr, 6 x
Plattenhardt, VHS, EDV-Raum, € 185 (168)
2250
Mitarbeiter mit Zielen führen
Von der Chance zum Erfolg, Angesprochen
sind Männer und Frauen mit und ohne Führungserfahrung.
Sa, 28.3., 9-16.30 Uhr, Plattenhardt, VHS
Raum 23, € 130
2214 AfterWorkAkademie
Protokollführung
Aufgaben und Anforderungen eines Protokolls
Mi, 25.3., 18-21.15 Uhr, Parkhotel Ostfildern
Kreuzbrunnenstr. 103, € 169
2222 Persönlichkeits- und
Kommunikationstraining für
Auszubildende
Für Auszubildende aller Fachbereiche und aller
Ausbildungsjahre. Sa, 18.4., 9.00-17 Uhr
Plattenhardt, VHS Raum 23, € 69
SPRACHEN
 77394 70
2508
Englisch A1/A2 für unterwegs
Kompaktkurs in den Osterferien
Di-Fr, 7.-10.4., jew. 19-21.15 Uhr, Plattenhardt
VHS, Raum 23, € 61 (52), inkl. Kopien € 5
2501 Vorbereitungskurs
Englisch für die weiterf. Schule
Für Grundschüler Klasse 4
Di, ab 14.4., 15-16 Uhr, 10 x, Plattenhardt
VHS, Raum 21, € 49, inkl. € 3 für Workbook
Bildung und Kultur
2502 Kompaktkurs
Englisch für Schüler
Vorbereitung für die weiterführende Schule
Mo-Fr, 3-7.8., jew. 10-11.30 Uhr, 5 x
Plattenhardt, VHS, Raum 21, € 47
2703 Italienisch für die Reise
Für AnfängerInnen ohne Vorkenntnisse
Fr, 17.4., Fr. 24.4.,17.30-19.45 Uhr
Sa, 18.4., Sa, 25.4. 9-13 Uhr, Plattenhardt
VHS, Raum 24, € 56 (46)
2801 Una noche de Tapas
In entspannter Atmosphäre üben wir die Sprache, bereiten gemeinsam verschiedene Tapas
zu und belohnen uns mit dem Genuss der
selbstzubereiteten Speisen.
Spanisch-Kenntnisse auf Niveau A2 erwünscht
Fr, 26.6.,18-21.30 Uhr
Plattenhardt, Küche Weilerhauschule
€ 14 (zusätzlich ca. € 12, Lebensmittelkosten)
GESUNDHEIT
 77394 65
3242 Yoga für Mädchen 13-16 J.
Mi, ab 18.3., 16.45-17.45 Uhr, 8 x, Bonlanden
Alte Mühle, Entspannungssaal, € 32
1. Termin unverbindl. Schnuppern möglich
Yoga in den Osterferien
3103 Power-Yoga, leicht Fortgeschrittene
Sofia Stoner, Mo, 30.3. bis Mi., 1.4., 3 x
20.50-21.50 Uhr, Bonlanden, Alte Mühle
Enstpannungssaal
€ 18 (16)
3207 Obertongesang intensiv
Anfänger und leicht Fortgeschrittene mit
Wolfgang Saus, Obertonsänger und klassischer Sänger
Sa, 18.4.,11.30-18 u. So, 19.4., 9-16.30 Uhr
Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal, € 180
FITNESS/TANZ
 77394 75
3313 NEU: Osterkurs Nordic
Walking und Aquafitenss-Mix
Erst Nordic Walking mit Nadja Beinschrodt
(bei jedem Wetter, bitte Stöcke mitbringen),
dann Aquamix im Bad mit Helena Ziegler.
Di/Do 31.3., 2.4, 7.4., 9.4., 18-20.15 Uhr
Treff: Plattenhardt, Weilerhau, Bad, € 38
3327 Fitness-Spaziergang mit
Kinderwagen
Ganzkörperkräftigung, Dehnungsübungen,
Beckenbodengymnastik - und dabei sogar mit
viel Spaß den Kinderwagen als Trainingsgerät
einbeziehen und Spaß in der Gruppe haben.
Di, ab 14.4., 10.40-11.40 Uhr, 6 x
Plattenhardt, Weilerhau, Parkplatz Höhensporthalle, € 30 (27)
3520 Tennis für Anfänger und
Fortgeschrittene
Fr, ab 24.4., 7.30-9 Uhr, 10 x,
Tennishalle des TCB Bernhausen (hinter der
Rundsporthalle), € 128
KÜCHE
 77394 95
3621 Crêpes und Galettes –
Französische Klassiker süß/salzig
Sa, 18.4., 15-18.30 Uhr, Plat., Weilerhauschule
Küche, € 15 zzgl. € 10 für Zutaten im Kurs
3617 Männerkochkurs NEU!
Mit Marc Striffler - auch für Kochneulinge!
Fr, 24.4./26.6./10.7., jew. 18.30-23.30 Uhr,
Plattenhardt, Küche Weilerhauschule, € 58
inkl. Rezepte. Für Lebensmittel und Wein
extra ca. € 18/Abend im Kurs
MODE & KREATIVES
 77394 95
3774 Floristik Workshop:
Dekorative Ideen für Muttertag
Mi, 15.4., 19-23 Uhr
Grötzingen
Blumenlädle,
Hindenburgstr. 35
€ 19 zzgl. Material
nach Verbrauch
3732
Ü50-Make-up
Stilsicher und fachgerecht zum persönlichen
Make-up. Bitte mitbringen: Standspiegel,
Haarband, Handtuch, Di, 14.4., 18-21 Uhr,
Plat., VHS R 24, € 23, Mat. extra € 8 im Kurs
3708 „Kaufst du noch oder
nähst du schon?“ Trendige
Homeaccessoires!
Der Nähkurs für kreative Menschen - auch für
Einsteiger. Nähere Infos unter 77394-95
Di, 14.4., 19-20.30 Uhr, 21.4.,/28.4.,/ 5.5., 1921 Uhr, Plattenhardt, VHS, Raum 22, € 42 (38)
3733 „Diät für den Kleiderschrank“ – Professionelle
Garderobenplanung
Fr, 17.4., 18-21 Uhr, Plattenhardt, VHS, R 22
€ 23, Material extra € 5 im Kurs
kunstschule
schulstraße 13
70794 filderstadt
0711 77394 80
www.vhs-filderstadt.de
9010 Werkstatt der Fantasie
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Osterferien 2. Woche
9281 Betreuung
Für Kinder und Jugendliche, die Kurse in
den Räumen in der Schulstraße in Plattenhardt besuchen
Mit Manuela Böpple, Staatl. anerkannte
Erzieherin
Wir werden jeden Tag von 8 bis 10 Uhr
miteinander spielen, lesen und Spaß haben
und die Zeit bis zum Kursbeginn gemeinsam
gestalten. Gerne dürft ihr auch euer Frühstück mitbringen und am Esstisch verzehren.
Di, 7.4.- Fr, 10.4., 8-10 Uhr, Plattenhardt,
Schillerhalle, € 12 ( € 3 pro Tag. Sie können
auch einzelne Tage buchen). Mit Anmeldung!
9207
Farben und Formen
in Bewegung
Für Kinder von 3 bis 5 Jahren
Di, 7.4.-Fr, 10.4.
14-15.30 Uhr, Kinderw.
€ 27
9208 Farben
und Formen
in Bewegung
Für Kinder von
3 bis 5 Jahren
Di, 7.4.-Fr, 10.4., 16-17.30 Uhr, Kinderw., € 27
9209
Abenteuer mit wilden Tieren
Einmal quer durch die Kinderwerkstatt
Für Kinder von 5 bis 7 Jahren
Di, 7.4.-Fr, 10.4., 10-13 Uhr, Kinderw., € 48
9211 Malwerkstatt
Für Kinder ab 8 Jahren
Do, 9.4.-Fr, 10.4., 10-15 Uhr, Kinderw., € 42
9215 Kuscheltier selbst genäht
Für Kinder von 5 bis 7 Jahren
Geänderter Beginn:
Mi, ab 18.3., 14.30-16 Uhr, 15 x
Malersaal, € 109
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Di, 7.4.-Fr, 10.4., 10-13 Uhr, Studio., € 48
9280 Betreuung
Für Kinder ab 10 Jahren und Jugendliche
Di, 7.4.-Fr, 10.4., 14-17 Uhr, Studio., € 48
+ 5 € extra für DVD
Osterferien 1. Woche
Für Kinder und Jugendliche, die Kurse in
den Räumen in der Schulstraße in Plattenhardt besuchen.
Mit Manuela Böpple, Staatl. anerkannte
Erzieherin
Wir werden jeden Tag von 8 bis 10 Uhr
miteinander spielen, lesen und Spaß haben
und die Zeit bis zum Kursbeginn gemeinsam
gestalten. Gerne dürft ihr auch euer Frühstück mitbringen und am Esstisch verzehren.
Mo, 30.3. - Do, 2.4., 8-10 Uhr, Plattenhardt,
Schillerhalle, € 12 (€ 3 pro Tag. Sie können
auch einzelne Tage buchen). Mit Anmeldung!
9201 Malen, Zeichnen, Drucken
Für Kinder von 5-7 Jahren
Mo, 30.3.-Do, 2.4., 14-17 Uhr, Studio, € 50
9202 Was fliegt denn da?
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Wir bauen aus Plastikflaschen, Pappmaché,
Draht und farbigem Transparentpapier luftige,
bunte, kleine und große Flugobjekte
Mo, 30.3.-Do, 2.4., 10-13 Uhr, Kinderw., € 50
21
9216 Stop Motion –
Film für Facebook & Co
9664 Kreative Schweißwerkstatt
Fr, 13.3., 15.20 Uhr, Sa, 14.3., 10-19 Uhr Bonl.
Schmiede, Kanalstr. 7, € 60 (56)
9605 Akt am Sonntag
So, 15.3., 10-17 Uhr, Plattenhardt, VHS
Schillerhalle, € 43 (49), inkl. Modell
9590 Intensiv Zeichenschulung
Basis- und Aufbauseminar
Fr, 20.3., 19.22 Uhr, Sa, 21.3., +
So, 22.3., 10-17 Uhr, Studio, € 78 (72)
9580 "schwarz - weiß"
Workshop - Über die Linie zur Malerei
mit Manfred Bodenhöfer
Fr, 27.3.-So, 29.3., 10-17 Uhr, € 82 (76)
9710 Bildhauerworkshop
Die Kurse stehen allen offen, dabei sind Anfänger immer willkommen und werden sicher
zur fertigen Arbeit begleitet.
Sa, 28.3.+ So, 29.3., 10-17 Uhr, Holzwerkstatt
€ 60 (56), Materialkosten extra ca. 20-40 €
9205 Holzschnitzen
Für Kinder ab 8 J.
Mo, 30.3.-Do, 2.4.
14-17 Uhr
Holzwerkstatt
€ 50
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 9-12 Uhr
Mo, Di: 14-17 Uhr, Do: 14-18 Uhr
Bei Anmeldung gelten die
Allg. Geschäftsbedingungen.
22
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Bildung und Kultur
FBS Filderstadt e.V.
Wielandstraße 8, 70794 Filderstadt
Tel. 07158/984 60 12
www.fbs-filderstadt.de
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9–12 Uhr
Mi geschlossen
Eltern werden, Eltern sein
Hatha-Yoga für Schwangere
ab 13. Schwangerschaftswoche
Anja Kahlau;
6 x Di, 17.03.; 18:30 - 19:45 Uhr
fbs- Alte Mühle, Bonl.; Humboldtstr. 7,
1. OG, Raum 3; 1111B|64,50 €
Voneinander lernen -
Die gemeinsame Entwicklung v. Kindern
+ Eltern in den ersten 3 Lebensjahren.
Inge Heine;
Di, 14.04.; 20:00 - 21:30 Uhr
fbs- Alte Mühle, Bonl.;Humboldtstr. 7,
2. OG, Raum 4; 1205BS|8,00 €
"Ich bin ein Kloß, ein schöner
Kloß, weich und rundlich nicht
zu groß..."
Die Vögel singen wieder
Haushalt kreativ - von der
für Kinder von 6-12 Jahren
Gruppenangebot
Rita Müller;
Mi, 15.04.; 14:30 - 16:30 Uhr
Treffpunkt: Plattenhardt,
Wanderparkplatz (direkt neben Fa.
Metrohm), Waldkindergarten
3514B|5,00 € pro Person
lästigen Pflicht zur kreativen
Freizeitbeschäftigung
Georgia Borchart;
3 x Mo, 13.04.; 19:30 - 21:30 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 1; 4104B|55,00 €
Gesundheit
Fantasie erleben!
Leben mit Lactose- und/ oder
Fructoseunverträglichkeit
Geschichten erzählen, Geschichten
erfinden, Geschichten spielen !
Für Kinder von 5 - 8 Jahren
Marcus Helm;
4 x Sa, 18.04.; 14:00 - 18:00 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 3; 3525B|62,00 €
Sandra Knauber;
Di, 24.03.; 20:00 - 22:00 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 3; 5201B|10,00 €
Hormon-Yoga für Frauen
Basteln +Backen zu Ostern
Märchen für Kleinkinder - Schuleintritt
Petra Horter;
Sa, 18.04.; 14:00 - 20:00 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 1; 1215BS|35,00 €
für Kinder von 6-10 Jahren
Manuela Stark-Neuffer
Sa, 21.03.; 14:00 - 17:00 Uhr
Gotthard-Müller-Schule, Bernhausen, La
Souterrainer Str. 9, EG, Küche
3530B|18,00 € incl. 5 € Lebensmittel
Notfall - was tun? Erste Hilfs-
Eltern-Kind-Filzen
maßnahmen bei Säuglingen und Kindern
Do, 19.03.; 19:30 - 21:30 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 3; 1261B|8,00 €
Unsere Kinder
Babymassage - ab der 6.
Lebenswoche bis 6 Monate
Martina Ullmann;
5 x Fr, 17.04.; 10:30 - 11:45 Uhr
fbs- Alte Mühle, Bonl.;Humboldtstr. 7,
1. OG, Raum 3; 2113B|40,00 €
PEKiP Dez. 2014/Jan. 2015 geboren
Alexandra Herwig;
11 x Do, 16.04.; 9:00 - 10:30 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 1; 2184B|90,20 €
Minitreff; Mäuschen
Mittwoch. Nachmittag
ab dem 1. Lebensjahr
Renate Wolpert;
8 x Mi, 15.04.; 15:30 - 17:00 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 2; 2410B|51,00 €
Waldgruppe Sonnenzwerge
für Kinder ab 2 Jahren in Begleitung
Irene Stephan;
7 x Mi, 15.04.; 10:00 - 11:30 Uhr
Treffpunkt: Bonlanden, Waldparkplatz
Wolfsklinge, beim Schützenhaus,
unterhalb d.Uhlbergturms;2430B|46 €
REIKI - Seminar (1. REIKI-Grad)
Martina Doll;
Sa, 28.03.; 10:00 - 18:00 Uhr
fbs- Alte Mühle, Bonl.;Humboldtstr. 7,
1. OG, Raum 3; 5332B|70,00 €
Osterüberraschung
für Kinder ab 5 Jahren in Begleitung
Heike Fink;
Fr, 20.03.; 15:00 - 17:00 Uhr
fbs- Alte Mühle, Bonlanden,
Humboldtstr. 7, 1. OG, Raum 1
3539B|10,00 €
Wochenend-Workshop mit Shalima
Zimbeln macht Spaß!
-
Beate König;
Sa, 18.04.; 13:30 - 15:30 Uhr
Fleinsbach-Realschule, Bernhausen,
Poltawastr. 3, Pavillon; 5430B|25,00 €
Die Schule neigt sich dem
Ende zu - Wo soll der Weg
hingehen? -
Kochen und Kreativiät
Für Jugendliche ab 15 Jahren.
Dagmar Harr;
Sa, 18.04.; 13:00 - 18:00 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 1; 3602B|42,00 €
Alpenländisches Frühlingsbuffet
Jürgen Nädele
Do, 16.04.; 19:00 - 22:30 Uhr
Gotthard-Müller-Schule, Bernhausen, La
Souterrainer Str. 9, EG, Küche
6111B|29,00 € incl Lebensmittel
Mensch, Familie und
Gesellschaft
Brainwalking Schnupperstunde
Gesund und vital in den Sommer
Elisabeth Jagfeld;
6 x Do, 16.04.; 19:00 - 21:00 Uhr
fbs- Alte Mühle, Bonl.; Humboldtstr. 7,
1. OG, Raum 1; 5326B|72,00 €
Spinnen mit dem Spinnrad
Samstagvormittag - Denksport+
Erlebnisspaziergang durch den Wald.
Vera Thumsch;
Sa, 21.03.; 9:30 - 11:00 Uhr
Treffpunkt: Höhensporthalle Weilerhau,
Plattenhardt; 4103B|8,00 €
für Anfänger
Stefanie Wald;
Fr, 17.04.; 14:00 - 17:00 Uhr
fbs-WIE, Sielmingen, Wielandstr. 8, 1.
OG, Raum 3; 6204B|35,00 €
Modeschmuck einzigARTig
für Frauen ab 16 Jahren
Tina Quaas;
Sa, 18.04.; 10:00 - 14:00 Uhr
ticko-design, Ostfildern ScharnhauserPark, Max- Ackermann-Weg 20
6205B|19,50 €
Anmeldungen: am schnellsten geht es online:
www.fbs-filderstadt.de
Schulen
Fortsetzung von Seite 18
Dies gilt auch für diejenigen Schüler, welche
das besondere Beratungsverfahren in An­
spruch nehmen.
Sie haben jedoch die Möglichkeit, nach Er­
halt der gemeinsamen Bildungsempfehlung,
bis Mittwoch, 6. Mai 2015 die Anmel­
dung an der eventuell neu gewählten Schule
durchzuführen.
Die Eltern werden gebeten, die angegebenen
Anmeldetermine unbedingt einzuhalten.
Eduard-Spranger-Gymnasium,
Bernhausen, Tübinger Straße 71
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium,
Sielmingen, Seestraße 40
Fleinsbach-Realschule Bernhausen,
Poltawa­Straße 3
Realschule Bildungszentrum Seefälle
Bonlanden, Mahlestraße 20
Gotthard-Müller-Schule GWRS
Bernhausen, La­Souterrainer­Straße 9
Werkrealschule Bildungszentrum
Seefälle Bonlanden, Mahlestraße 18
Jahnschule GWRS Harthausen,
Jahnstraße 25­27
Anmeldezeiten für die Schüler der
Klassen 4 der Grundschulen:
Eduard-Spranger-Gymnasium
Bernhausen
Mittwoch, 25. März 2015 von
8 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr
Donnerstag, 26. März 2015 von
8 bis 12.30 Uhr und von 13 bis 16 Uhr
Anmeldungen für den bilingualen Zug: Lei­
stungsnachweis für die Fächer Deutsch und
Mathematik erforderlich.
Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium
Sielmingen
Mittwoch, 25. März 2015 von 7.30 bis 12.30
Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr
Donnerstag, 26. März 2015 von 7.30 bis
12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr
Fleinsbach-Realschule Bernhausen
Mittwoch, 25. März 2015 von 8 bis 12 Uhr
und von 14 bis 16.30 Uhr
Donnerstag, 26. März 2015 von 8 bis 12 Uhr
und von 14 bis 16 Uhr
Gotthard-Müller-Schule
GWRS Bernhausen
Mittwoch, 25. März 2015
von 8 bis 12.30 Uhr
Donnerstag, 26. März 2015
von 8 bis 12.30 Uhr
Realschule Bildungszentrum Seefälle
Bonlanden
Mittwoch, 25. März 2015 von
8 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr
Donnerstag, 26. März 2015 von 8 bis 13 Uhr
Werkrealschule Bildungszentrum
Seefälle Bonlanden
Mittwoch, 25. März 2015 von 8 bis 12 Uhr
und 14 bis 16.30 Uhr
Donnerstag, 26. März 2015 von 8 bis 12 Uhr
Am Anmeldetag wird mit den Eltern ein Ter­
min für ein Einschulungsgespräch vereinbart.
Jahnschule GWRS Harthausen
Mittwoch, 25. März 2015
von 8 bis 12.30 Uhr
Donnerstag, 26. März 2015 von 8 bis 12.30
Uhr und nach Vereinbarung.
Zur Anmeldung bei den Schulen sind
mitzubringen:
2 Passbilder.
Folgende Schulen wünschen nur 1 Pass­
bild: Eduard­Spranger­Gymnasium Bern­
hausen,
Dietrich­Bonhoeffer­Gymnasium
Sielmingen,GWRS Gotthard­Müller­Schule
Bernhausen und Realschule Bildungszen­
trum Seefälle Bonlanden.
Die Schulleitungen
gez.: Ralph Schindler
Geschäftsführender Schulleiter Filderstadt
Eduard-SprangerGymnasium
Geschichte erfahren – mit Sechstklässlern im Federseemuseum
Auch wenn man zwei Stunden Bus fahren
muss, der Ausflug zum Federseemuseum
lohnt sich gerade für unsere jüngeren Schü­
lerinnen und Schüler. Man darf über das
Moor gehen, man erfährt im Museum viel
über unsere Vorfahren in der Alt­, Mittel­
und Jungsteinzeit: Vom eiszeitlichen Ren­
tierlager über die bedeutenden Pfahlbauten
der Stein­ und Bronzezeit bis zur Fischfang­
anlage der frühen Kelten werden dort span­
nende Szenen der Vorzeit am See gezeigt.
Kräuter­ und Getreidefelder mit alten Sorten
gehören ebenso zum lebendigen Ensemble
wie zwei kleine Gehege mit Haustieren der
frühen Siedler. In einer nachgebauten Stein­
zeitsiedlung kann man erfahren, wie unsere
Vorfahren gelebt haben.
Und man darf im Freien Speerwerfen üben,
wobei unsere Vorfahren dies vermutlich bes­
ser beherrschten als unsere Sechstklässler.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten auch
Werkzeuge aus der Steinzeit und stellten da­
mit einen Lederbeutet her. Besonders span­
nend war der Wackelwald: Dort wackelt der
Boden, wenn man an bestimmten Stellen
springt. Fazit: Ein lohnender Ausflug!
ESG ­ 10 Jahre JUNIOR­Firmen
Bei der JUNIOR­Messe präsentieren sich
Junior­Firmen aus ganz Baden­Württemberg
mit ihren Geschäftsideen. Das ESG war zum
zehnten Mal dabei und wurde für diese
kontinuierliche Teilnahme geehrt. Schul­
leiterin Ursula Bauer und der betreuende
Lehrer Markus Vohl durften die Urkunden
entgegennehmen. Juniorfirmen sind Teil
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
23
des Wirtschaftsprofils am ESG, das in der 11.
Klasse beginnt. Die Oberstufenschülerinnen
und –schüler des ESG können Wirtschaft als
Hauptfach wählen. Darüber hinaus gründen
sie, betreut von einem Lehrer, eine Firma.
Von der Produktidee bis zum Verkauf betrei­
ben Schüler ihre eigene Firma und befassen
sich mit Marketing, Buchhaltung, Personal­
entwicklung, Präsentation, Abrechnungen
und vielem mehr. Viele Produkte wurden be­
reits in den ESG­Schülerfirmen produziert; in
diesem Jahr präsentierte sich unsere aktuelle
Schülerfirma ‚BAGSTAR‘ in Sindelfingen.
Hilfe für Asylbewerberfamilien Aktion der 5a
Bereits zum zweiten Mal unterstützte die
Klasse 5a mit Sachspenden die Kinder zwei­
er Familien, die im Asylbewerberheim leben.
Ein Junge geht seit kurzem in Deutschland
zur Schule und benötigte daher verschie­
dene Schulmaterialien, ein Mädchen bekam
passende Schuhe. Gemeinsam mit Frau Bri­
elmaier übergaben Schüler/innen die Spen­
den ­ danke für das Engagement!
Anmeldung neuer Fünftklässler
Mittwoch, 25. März und Donnerstag,
26. März, jeweils von 7.30 bis 12.30 Uhr und
13.30 bis 16.30 Uhr.
Ansprechpartner:
Jürgen Ehrlenbach, Tel. 07158/62528
Christopher Willmann, Tel. 0711/9972988
Mail: Foerderverein­dbg@gmx.de
Skiausfahrt des FV nach Berwang
Kurz nach 6 Uhr starteten wir zu unserer
diesjährigen Skiausfahrt nach Berwang.
Auf Grund des starken Verkehrs Richtung
Fernpass erreichten wir das Skigebiet etwas
später wie geplant. Doch die leeren Pisten
und das gute Wetter entschädigten uns für
die lange Fahrzeit. Mit fast 50 Personen
machten wir die Pisten unsicher. Für jeden
gab es im Skigebiet den passenden Hang.
Die Rückfahrt traten wir um 16.45 Uhr an.
Pünktlich um 20 Uhr endete am DBG der
tolle Skitag. Wir vom Förderverein bedanken
uns bei allen Teilnehmern. Bis zur nächsten
Skiausfahrt 2016!
24
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Realschule Bernhausen
Fleinsbachschule
Präsentationstag an der RSB
Auch in diesem Schuljahr wollen wir Ihnen
wieder die Gelegenheit geben, unsere Schu­
le kennen zu lernen. Wir laden Sie herzlich
zu unserem Präsentationstag am Samstag,
14. März 2015 von 9.15 bis circa 12.30
Uhr in die FILharmonie ein. Die Informa­
tionen für die Eltern erfolgen dort, während
ihre Kinder in dieser Zeit bei unseren Musik­
und Sportlehrern verschiedene Instrumente
und Sportangebote ausprobieren und ken­
nen lernen können. Ab 11 Uhr laden wir Sie
dann ein zu einem gemeinsamen Rundgang
mit Ihren Kindern durch unsere Schule. Wir
würden uns sehr freuen, Sie am 14. März
begrüßen zu dürfen.
Grundschule
Bonlanden
Besuch der vierten Klassen bei den
Stuttgarter Philharmonikern
Mit seinen musikalischen Werken selbst
haben die Stuttgarter Philharmoniker das
Können Mozarts den begeisterten jungen
Zuschauer/­innen vorgestellt. Ein Wunder­
kind unterwegs mit Vater und Schwester in
Europa, aber niemals zur Schule gegangen
­ das wäre sicher auch etwas für Dieter Boh­
len und seiner Suche nach dem Supertalent
gewesen! Doch die langen Kutschfahrten
zwischen den Konzertorten waren nicht ge­
rade komfortabel. Bestimmt hatte sich dabei
der kleine Mozart mit vielen Späßen die Zeit
vertrieben. (Sch)
Miroslav Gajsek, info@grund­sch­uhl­e.de
Web: www.grund­sch­uhl­e.de
Schulen
Anmeldung abgeschickt?
Nicht vergessen: Bis zum 16. März
könnt ihr euer Team noch melden. Danach
veröffentlichen wir die Teilnehmer und den
Spielplan bei uns im Internet.
Die Halle ist ab 9 Uhr geöffnet, die ersten
Spiele starten gegen 10 Uhr ­ nachdem ihr
euch angemeldet habt und wir euer Team
fotografiert haben.
Bis Sonntag in einer Woche...
WRS
Bildungszentrum
Seefälle Bonlanden
Große Projektwoche „Zeitreise“ –
eine weitere erfolgreiche Kooperation
der Werkrealschule Bildungszentrum
Seefälle mit 11 Kulturpartnern der Region, ermöglicht durch das Modellprogramm „Kulturagenten für kreative
Schulen“
Realschule
Bildungszentrum
Seefälle Bonlanden
Schriftsteller zum Anfassen
Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen
erlebten kürzlich Literatur hautnah bei einem
Besuch von Dirk Walbrecker.
Der Münchner Kinder­ und Jugendbuchau­
tor las nicht nur aus seinem spannenden Ro­
man Spacy Spacy, sondern er erzählte auch
kurzweilig und authentisch, wie er seine Ge­
schichten findet, aufschreibt und manchmal
auch vertont. Anschließend durften die Mäd­
chen und Jungen den Schriftsteller mit Fra­
gen löchern und erfuhren so noch das eine
oder andere Geheimnis, wie beispielsweise
aus einer Bleistiftzeichnung ein Bilderbuch
wird.
Zum Schluss umringten die Fünftklässler den
Autor, um ein Autogramm oder eine persön­
liche Widmung in eines seiner Bücher zu be­
kommen. (S. Oe.)
Freie
Waldorfschule
Gutenhalde
Schulkonzert
Die gesamte Werkrealschule Bildungszen­
trum Seefälle Filderstadt hat eine Woche lang
intensiv mit 11 Künstlerinnen und Künstlern
unterschiedlicher Sparten in maßgeschnei­
derten Workshops zusammengearbeitet.
Die große öffentliche Präsentation fand am
Freitag, dem 6. März statt.
Keine Wand ist freigeblieben, überall standen
Skulpturen, interaktive Transformer und eine
bewegliche und blinkende „Skulptur für das
Universum“ mit den wichtigsten Erfindungen
der Menschheitsgeschichte, große Fotoabzü­
ge mit Portraits der Schüler, bleibende Tape­
Art­Kunstwerke aus bunten Klebestreifen.
Die Werkrealschule Bildungszentrum See­
fälle nimmt seit dem Schuljahr 2011/12 als
eine von nur 128 Schulen bundesweit teil.
Sie bildet ein Netzwerk mit der Ludwig­
Uhland­Schule Leinfelden­Echterdingen und
der Immanuel­Kant­Realschule ebenda, alle
3 Netzwerkschulen werden von der Kultura­
gentin Kerstin Schaefer betreut, die gemein­
sam mit den Schulen maßgeschneiderte
Kulturkooperationen entwickelt, umsetzt und
begleitet. (KS)
Unser Schulkonzert findet am Freitag, 13.
März und am Samstag, 14. März 2015,
jeweils um 20 Uhr statt. Die musizierenden
Schüler aus den Klassen 5 bis 12 werden un­
terstützt vom Eltern­Lehrer­Chor sowie von
Gastmusikern aus anderen Schulen. Der Ein­
tritt ist frei. Rechtzeitige Anfahrt wird wegen
begrenzter Planzahl empfohlen. U.S.
Kindergärten
Jahnschule
GWRS Harthausen
Berlin war toll!
Im Rahmen der Berlin­AG waren Schüle­
rInnen der Klassen 6 bis 8 mehrere Tage
in Berlin. Frau Mallwitz als Leiterin hatte al­
les perfekt organisiert, sodass wir trotz der
kurzen Zeit einen tollen Überblick über die
Sehenswürdigkeiten bekamen. Wir waren
alle total begeistert von Berlin und sagen an
dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an
Frau Mallwitz und Frau Sauer, die uns diese
Tage zum Erlebnis haben werden lassen.
Weitere Bilder und einen umfangreichen Text
zur Berlinreise finden Sie auf unserer Schul­
homepage www.jahnschule­harthausen.de.
Lisa und Sabrina, Klasse 7.
Sie bekommen Informationen zu Anmel­
dung und Aufnahme, Lektüre am Büchertisch und viele Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch.
Unsere Schulkinder öffnen das „Café
Orange“ mit Kaffee, Saft und Kuchen für
Sie. Einige Mitglieder des pädagogischen
Teams bieten verschiedene Werkstätten
für Große und Kleine an.
KINDERTAGESEINRICHTUNGEN
Sportkindergarten
Der Sportkindergarten versammelte sich
komplett und schon ging es los nach Bon­
landen. Ob rutschen, schwimmen oder ein­
fach nur planschen, jeder fand etwas, dass
ihm Spaß gemacht hat. Ein toller Tag mit viel
Action ging leider wieder viel zu schnell rum!
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
25
Die Wurzelzwerge
Immer ein Highlight: Ausflüge. Wenn sie
dann noch zum Theater führen, ist die Be­
geisterung natürlich groß. Diesmal ging es
mit der S­Bahn in die Innenstadt ins Fitz zum
deutsch­türkischen Theaterstück "Pelle, das
Zirkuskind". Alle Puppen waren aus Regen­
schirmen gebastelt, es gab eine Qualle, eine
Seiltänzerin und einen zaubernden Zirkus­
direktor, der sich in einen Raben verwan­
delte. Und am Ende durften alle Kinder mit
Pelle auf der Bühne tanzen. Zum Abschluss
konnten sich die Kinder auf einem Spielplatz
austoben, bevor es mit der S­Bahn wieder
zurück nach Bernhausen ging.
Städt. Kindergarten
Auf der Burg
KIFA- Kunstschule
Im Feburar wurden beide KIFA Kurs Mamas
von der Kunstschule eingeladen. Zuerst be­
sichtigten wir die Räumlichkeiten.
Sielmingen
Wielandschule
Grundschule
Ehemalige Schul(chor)kinder zum
Singen gesucht!
Zum Anlass des 60­jährigen Schuljubiläums
am Freitag, dem 22. Mai 2015 (ab 15 Uhr)
möchten wir beim Schulfest ein Lied mit ehe­
maligen Grund­ und Hauptschülern singen.
Wer Lust hat mitzusingen (ehemalige Schul­
kinder sind heute zwischen 11 und 66 Jahre
alt), meldet sich bitte beim aktuellen Chor­
leiter Martin Kunz über die E­Mail­Adresse
mkunzkunz@web.de an. Wenn genügend
Interessenten dabei sind, treffen wir uns am
Donnerstag, dem 26. März um 17.30 Uhr
im Musiksaal zur Probe. Alle Anmeldungen
erhalten eine Rückmeldung. Ich würde mich
über zahlreiche TeilnehmerInnen freuen!
Martin Kunz
Freie aktive Schule
auf den Fildern e.V.
Tag der offenen Tür
Sonntag, 22. März 2015, 13 bis 18 Uhr in den
Schulräumen Schönbuchstr. 4, Leinfelden
Erfahren Sie mehr über das reformpädagogische Konzept unserer Grund- und
Hauptschule mit Werkrealschule im
Faktenraum, werfen Sie einen Blick in un­
seren Schulalltag mit unserer Diashow.
Tageselternverein Kreis
Esslingen e.V.
Aicher Str. 9, 70794 Filderstadt,
T. 0711­46921770
Mo, Di, Mi, Fr 9­12 u. Mo, Do 16­18
www.tageselternverein­kreis­es.de
Dann stellte Frau Grupp unterschiedliche
Materialien vor. Und dann durften die Ma­
mas selbst aktiv Tonen oder sich künstlerisch
betätigen. Eine sehr gelungene Kooperation,
die wir zukünftig hoffentlich weiter aufbauen
können. Wir bedanken uns bei Frau Grupp
für ihr Engagement.
Kleine Forscher und
Entdecker!
Tagespflegeplätze bei erfahrenen, qualifi­
zierten Tageselten
• Liebevolle Betreuung in familiärer Atmo­
sphäre
• Individuelle Betreuungszeiten für Kinder
ab 0 Jahren
• vielfältige Förderung im überschaubaren
Rahmen
• alltagsorientierte und verlässliche Betreu­
ung
• günstige Betreuungskosten durch Förde­
rung der Stadt Filderstadt
Rufen Sie und an! Wir beraten Sie gerne!
Städt. Kindergarten
Fröbelstraße
Bernhausen
Dem Frühling auf der Spur...
26
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
...endlich scheint wieder die Sonne! Da kann
auch die Kleinsten nichts mehr drinnen hal­
ten. Gut gegen Matsch und Pfützen gerüstet
haben wir uns auf den Weg gemacht den
Frühling zu suchen. Und wir sind fündig
geworden! Krokusse, Schneeglöckchen, Pri­
meln und viel Vogelgezwitscher haben uns
auf unserem langen Spaziergang begleitet.
Spannend war auch der Halt bei den Hüh­
nern, die gerade mit Salat gefüttert wurden.
Wir freuen uns schon sehr auf das nächste
Abenteuer!!!
Städt. Kinderhaus
Neuhäuser Bach
Bernhausen
Kindergärten
Kath. Kindergarten
St. Stephanus
Bernhausen
Städt. Kindertagesstätte
Schubertweg, Bonlanden
Kiga-Team hinter Schloss und Riegel!
Vor wenigen Wochen machte sich das ge­
samte Kindergartenteam auf den Weg nach
Stuttgart, um ihr Weihnachtsgeschenk von
den Kiga­Eltern einzulösen ­ und wurde dort
für 60 Minuten in einen Raum eingeschlos­
sen!!! Nur durch genaues Hinschauen, gute
Kombinationsgabe und logisches Denken
kamen sie schließlich an den Schlüssel, um
sich sieben Minuten vor Ablauf der Zeit
selbst aus dem Raum zu befreien.
Schneevergnügen
Der Winter war uns hold und wir nutzten
jede Schneeflocke.
Aus Schneebällen rollten wir eifrig Bäuche
und Köpfe für die Schneemänner. Angelina
holte schnell ihre Vesperkarotte für die Nase
und das Bistro spendete uns weitere Gaben
für Augen, Mund und Ohren. Bauhelm und
Eimer dienten als Kopfschmuck. Fertig war
das Werk!
Einen tollen Vormittag erlebten unsere Maxi­
Mädchen im Februar. In 2 Gruppen aufge­
teilt fuhren am 11. und am 25. Februar die
Mädchen mit 2 Erzieherinnen zum Schlitt­
schuhlaufen zur Eiswelt Stuttgart in Deger­
loch. Die Vorfreude und Spannung war bei
allen groß. Nachdem die ersten unsicheren
Schritte auf dem rutschigen Untergrund ge­
macht waren, kam schnell fahrt auf und dank
der kleinen Pinguine und Schlitten hatten
auch die Ungeübten viel Spaß. So konnten
sich gegen Ende der Laufzeit alle mehr oder
weniger selbständig und sicher auf dem Eis
fortbewegen. Erschöpft aber glücklich fuhren
die Mädchen nach 4 Stunden zurück zum
Kinderhaus, um dort ausführlich von ihrem
Ausflug zu berichten.
Anschließend ließen sich alle in der "Akade­
mie der schönen Künste" den Erfolg schme­
cken. Ein riesengroßes Dankeschön für die­
sen kniffligen und gleichzeitig bunten Abend
geht an dieser Stelle an die gesamte Eltern­
schaft des Kindergartens! DANKE!!!
Euer Wichtel, S. Tephanus
Kindergarten
am Bombach e.V.
Telefon: 0711/7787280
www.kindergarten­am­bombach.de
Evangelischer
Jakobus-Kindergarten
Bernhausen
#$� ������ %�� ��& '�����
(�� ���)���*��+
�
����
�
Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer,
Käufer und Verkäufer, die zum Gelingen des Basars
beigetragen haben.
Ev. Jakobus-Kindergarten, Fröbelstraße 12
Vorankündigung:
Am Donnerstag, den 08.10.2015
findet unser Herbst-/Winterbasar statt
Evang.
Georgskindergarten
��
�����
�
�
�
� �
� ��
���� �
����������������
��
�
����
�� � � !"��
�
�
�����
,*� %��)-�)����� �������)��� ./��� ��� �*�� �������
0����.��������� ��������� )�����
��� ��--��� *�� �*����%��.�*- 2
1�� -��*�� *�� �*- �*��� ���*��2
333.������������������������
Shoppen macht Spaß
...und das hat man letzten Freitag bei un­
serem Late Night Shopping deutlich ge­
merkt: kaum waren die letzten Tische aufge­
baut, strömten trotz des schlechten Wetters
viele Besucher in unseren Basar.
Wer sich nicht auf Schnäppchenjagd bege­
ben wollte, konnte an der Bar im Foyer ein
Gläschen Sekt genießen und in entspannter
Atmosphäre einen schönen Abend verbrin­
gen.
Das Erzieherinnen­Team bedankt sich ganz
herzlich beim Elternbeirat und allen fleißigen
Helfern, die zum Gelingen des Abends bei­
getragen haben! Nächster Termin: Freitag
16. Oktober 2015
Ev. Luise-SchepplerKindergarten
Bonlanden
"Farbenfest"
Am Freitag, dem 13. Februar 2015 war es
so weit, das Farbenfest begann um 9 Uhr
im Kindergarten. Hierfür hatten die Kinder
schon eifrig ihre Farbenhütchen gebastelt
und nun kamen sie zum Einsatz. Nach
Kindergärten
einem gemeinsamen Vesper mit Kinder­
punsch konnten die Kinder gestärkt die ver­
schiedenen kreativen Angebote, Spiele und
Sport meistern. Besonders beliebt war der
blaue Sternenhimmel, wo man sich immer
wieder zurückziehen konnte zum Musik hö­
ren, Bilderbücher anschauen oder ein kurzes
Päuschen bei Fanta und Lolli einlegen.
Städt. Kindergarten
Harthäuser Hauptstr.
Harthausen
Kinderbekleidung und
Kindersachen
Jahnturnhalle Harthausen
Samstag, 07.03.2015
Katholischer
Kindergarten
Liebfrauen
Bonlanden
Meine Stadt...
In den nächsten Wochen wird uns das The­
ma "meine Stadt" beschäftigen. Die Großen
und Mittleren machen Erkundungstouren
durch Bonlanden und schauen sich an, wo
jeder wohnt. Auch im Morgenkreis wird viel
über unsere Heimat gesprochen und die
Kinder lernen öffentliche Einrichtungen un­
serer Stadt kennen. Vielleicht dürfen sich die
Kinder noch über den einen oder anderen
Ausflug freuen...
14:00 – 16:00 Uhr
Aufbau : 13:00 – 14:00 Uhr
gemeinsam mit den Kindern zu spielen, zu
basteln, zu singen, Geschichten über Jesus
zu erzählen und sie darin zu unterstützen
sich auf die Schule vorzubereiten. Ich freue
mich auf eine gute Zeit im Ecksteinkinder­
garten mit den Kindern, Eltern und Erziehe­
rinnen.
"Mama, Papa! Heute war die Mama von Paul
da. Und gestern die Mama von Max. Und
morgen kommt der Papa von Emma." Wenn
die Kinder das zu Hause erzählen, dann sind
im Kindergarten Hospitationswochen. Dann
kommen die Eltern, spielen, singen und
buddeln mit den Kindern. Sie kochen, tur­
nen, gehen mit zum Naturtag und erleben
so einen ganz normalen Kindergartenalltag.
Vielleicht wird auch so mancher Erwachsene
dann wieder ein bisschen zum Kind.
Getränke, Kaffee, Kuchen und Waffeln
auch zum Mitnehmen
Infos und Tischreservierung: ab 06.02.2015
Miete pro Tisch 10,00 €
07158 / 98 26 74
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Städt. Kinderhaus
Jahnareal
Kath. Kinderhaus
"Arche" Plattenhardt
Hallo liebe Filderstädter, heute gibt es einen
kleinen Bericht von unserem Projekt Ritter
und Burgen in der Mäusegruppe. Zuerst
haben wir uns gemeinsam die Ritter mit ih­
ren Rüstungen angeschaut, die Burgen und
die Prinzessinnen. Dann ging es in die Praxis
und jeder einzelne bekämpfte auf seinem
„Pferd mit Lanze“ den bösen Drachen (mit
einer Lanze musste ein Luftballon, der an
einem Pappdrachen befestigt war getroffen
werden). Wir hatten einen riesen Spaß mitei­
nander und die Treffsicherheit der Ritter und
Ritterinnen war sehr hoch.
Waldorfkindergarten
Bonlanden
Waldorfkindergarten Fidlerstadt­Bonlanden
Tel: 0711/774658
Fax: 0711/7359102
Die Bremer Stadtmusikanten
Im Rahmen unseres 40-jährigen Jubiläums, gastierte am 9. März 2015 das Puppentheater Tredeschin aus Stuttgart bei
uns im Kindergarten.
Fasziniert schauten und lauschten viele Kin­
deraugen und ­ohren dem Puppenspieler.
Gespielt wurden die Bremer Stadtmusi­
kanten von den Brüdern Grimm.
Vielen Dank an die engagierten Eltern und
Erzieherinnen, die fleißig dazu beigetragen
haben, dass diese Veranstaltung stattfinden
konnte und an die vielen Kinder, die bei
strahlendem Sonnenschein den Weg zu uns
gefunden haben.
27
Evangelischer
Mörike-Kindergarten
Plattenhardt
Kindergarten Harthäuser Hauptstraße
as soviel Action Hunger machte ist klar und
so war das Mittagessen der nächste große
Hit: Spaghetti mit einem roten Farbenklecks.
Vielen lieben Dank an alle Erzieherinnen für
dieses tolle bunte vielfältige Fest, das die Kin­
deraugen nur so strahlen ließ. (sb)
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Evang. Kindergarten Eckstein
Plattenhardt
Eilmeldung: Neue Mitarbeiterin nach
Bestellung angekommen.
Hallo!
Mein Name ist Eva Lauth. Seit 1. Februar
2015 vervollständige ich das Team des Eck­
steinkindergartens. Ich freue mich schon jetzt
28
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Städt. Auerbachkindergarten
Sielmingen
Ausflug zum Flughafen
Wie wird ein Flugzeug gesteuert?
Warum hat ein Flugzeug Räder?
Wo fliegen die Flugzeuge hin?
All diese Fragen können die Kinder aus dem
Städt. Kindergarten Auerbach nun beant­
worten.
Am Freitag waren die „Großen“ zusammen
mit dem Städt. Kindergarten Mahlestraße
auf dem Stuttgarter Flughafen.
Und nicht nur das, die Kinder konnten mit
einem Bus zur Flughafenfeuerwehr fahren
und alle durften noch in ein echtes Flugzeug
einsteigen und vorne im Cockpit sitzen, wo
sonst nur der Flugzeugkapitän sitzen darf.
Vielen Dank an Kerstin Richter, die Leiterin
des Kindergartens Mahlestraße für die gute
Planung und Zusammenarbeit.
Die Kinder waren begeistert und hatten viel
von ihren Erlebnissen auf dem Flughafen zu
berichten.
Ev. Kindergarten
Pusteblume
Emil-Kemmler-Weg
Sielmingen
Kirchen
sam mit dem Kindergarten Pusteblume statt.
Anhand praxisnaher Beispiele, aus seinen
eigenen Erfahrungen als Papa und Sozial­
arbeiter, nahm uns Tobias Leiser mit in die
Grundlagen der Kommunikation und deren
Umsetzung im Alltag, hinein. Dies ließ das
Thema sehr anschaulich werden und moti­
vierte dazu, die "Kommunikations­Tools" im
eigenen Familienalltag umzusetzen.
Ein herzliches Dankeschön geht an Tobias Leiser für diesen wertvollen und
gelungenen Abend.
KIRCHENGEMEINDEN
Evang. Kirchenbezirk
Bernhausen
Talstraße 21
Telefon: 704304, Fax: 706575
Im Rahmen unserer biblischen Einheit „Da­
vid“, beschäftigte sich eine Projektgrup­
pe intensiv mit dem Thema „Harfe“. Diese
Projektgruppe besuchte die Karl­Schubert­
Werkstatt, in der Choroi Kinderharfen herge­
stellt werden. Sehr beeindruckend waren die
vielen Arbeitsschritte vom Holz bis zur Harfe.
(Fortsetzung folgt)
Ev. Kindergarten
Sonnenstrahl
Sielmingen
Kommunikation in der Familie: "Wie
wir uns alle besser verstehen können"
Unter diesem Thema fand in diesem Jahr
unser pädagogischer Elternabend gemein­
Gräbele g’sucht! Werden Sie Gastgeber:
Für den Kirchentag in Stuttgart, der vom 3.
bis 7. Juni stattfindet, suchen wir noch Pri­
vatquartiere für Besucher. Eine ganze Anzahl
konnten wir schon an den Kirchentag wei­
terleiten, wofür wir uns bei den Gastgebern
herzlich bedanken. Es fehlen aber noch wei­
tere Unterkünfte. Deshalb wenden wir uns
nochmals an Sie. Entsprechende Faltblätter
zur Anmeldung liegen in den Kirchen und
im Gemeindebüro aus ­ gerne können Sie
sich auch telefonisch melden: 0711/703030.
Thema am Nachmittag: Samstag, 21.
März, 15 bis 17 Uhr im Evang. Gemeinde­
haus in Ostfildern­Ruit, Kirchheimer Straße
58. Referent: Hartwig von Kutzschenbach,
Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes
(SOFA) des Landkreises Esslingen. Thema:
Wenn die Seele krank wird. Psychische
Krankheiten – ihre Anlässe und Erschei­
nungsformen und wie können Angehörige,
Freunde und Bekannte helfen und beglei­
ten? Mitwirkende in der Seniorenarbeit und
Interessierte sind herzlich eingeladen.
Diakonische
Bezirksstelle
Filder
Hilfe im Alltag
Manchmal braucht man Hilfe,
• weil man alleine nicht mehr weiter weiß,
• weil man Angst vor Behördengängen
hat,
• weil man fremd ist und sich nicht aus­
kennt,
• weil das Geld zum Leben nicht reicht,
• weil das Ausfüllen von Formularen
schwierig ist,
• weil man niemanden zum Zuhören hat
• weil …
Die Diakonische Bezirksstelle berät Men­
schen in schwierigen Lebenssituationen.
Darüber hinaus bieten wir Hilfe im Alltag durch ehrenamtliche Begleiterinnen
und Begleiter an.
Wenden Sie sich an uns, wenn sie Un­
terstützung brauchen. Wir bieten Ihnen
gerne unsere Hilfe an!
Kontakt:
Diakonische Bezirksstelle Filder
Scharnhäuser Straße 3
70794 Filderstadt­Bernhausen
Ansprechperson: Martina Metzger
Telefon: 0711/997982­0
dbs.be@kdv­es.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr
Montag und Donnerstag, 14 bis 17 Uhr
Psychologische
Beratungsstelle Filder
Stress... mit Schule, Arbeit, Freund
oder Freundin, mit Deinem Leben?
Du kannst Dir Rat und Hilfe holen über das
Online­Beratungsportal der Psychologischen
Beratungsstelle Filder.
Kostenlos und anonym beraten Fachleu­
te der Beratungsstelle auf www.onbera.de.
Menschen, die in Lebenskrisen und Bezie­
hungskonflikten Hilfe suchen.
Psychologische Beratungsstelle Filder,
Eisenbahnstraße 3, 70794 Filderstadt,
Telefon: 0711/702096.
BERNHAUSEN
Evangelische
Kirchengemeinde
Evang. Gemeindebüro
Pfarrberg 7, Telefon: 703030, Fax: 701660
Kranken­ und Altenpflege Bernhausen,
Talstraße 21, Telefon: 7079094
www.gemeinde.bernhausen.elk­wue.de
Gottesdienste am Sonntag, 15. März
Jakobuskirche
9.30 Uhr Gottesdienst (De­
kan Kiess), Opfer für die ev. Stu­
dienhilfe. Kinderbetreuung und
Videoübertragung im Neben­
raum der Jakobus­Kirche. 9.30
Uhr Kindergottesdienst bis
Kirchen
einschließlich 1. Klasse im neuen Pavillon im
Kirchhof, ab der 2. Klasse im Jakobus­Ge­
meindehaus.
Johanneskirche
10 Uhr Gottesdienst (Hajo
Zimmermann und EJB­Team),
Opfer für die ev. Studienhilfe.
10 Uhr Kindergottesdienst
und Gottesdienstübertragung für Familien mit Klein­
kindern im UG. 19 Uhr „heimwärts“.
Petruskirche
10.45 Uhr Gottesdienst
(Dekan Kiess), Spiritual Light­
ning wirkt mit. Opfer für die
ev. Studienhilfe. 10.45 Uhr
Kindergottesdienst
und
Gottesdienstübertragung
für Familien mit Kleinkindern im UG. An­
schließend Kirchenkaffee.
„Heimwärts“, der Treff für Jugendliche und junge Erwachsene, Sonntag,
15. März, 19 Uhr in der Johannes­Kirche.
Kirchengemeinderat: Dienstag, 17. März,
19.30 Uhr öffentliche Sitzung in der Petrus­
Kirche.
Meine Lieder deine Lieder: Sonntag, 22.
März, 17 Uhr im Chorraum der Jakobus­Kir­
che. Eine Stunde lang Wunschlieder singen
mit Pfarrer Scheffbuch, Peter Neumann, Ro­
land und Sil Glaser.
Sonntag, 22. März: Chorprobe; 14 Uhr
Gemeinschaftsstunde mit Bischof Otto
Schaude; 19.30 Uhr Abendstunde
Vorankündigung: Am Samstag, 25. April
2015 findet im Forum Schönblick (Schwä­
bisch Gmünd) ein Frauentag zum Thema
„Ansteckendes Christsein“ statt. Weitere Infos
und Anmeldungen bis 30. März über Ruth
Lutz (Telefon: 0711/701289).
Herzliche Einladung!
EvangelischFreikirchliche
Gemeinde
auf den Fildern
(Baptisten)
Mühlwiesenstraße 19,
(Gewerbegebiet Emerland)
Sonntag, 15. März, 10.30 Uhr:
Gottesdienst mit Fabian Herwig: Lücken nut­
zen – Das Leben neu starten
Gestaltet durch SWAG
Freitag, 20. März:
18 Uhr: SWAG (Jugendkreis)
Sonntag, 22. März, 10.30 Uhr:
Gottesdienst mit Hani Sahyoun
Lücken erkennen – Ist nicht genug
Kontakt:
Gemeindeleiterin: Elke Meyer
Telefon: 07022/272465
Pastor: Fabian Herwig
Telefon: 07158/948695
www.fildergemeinde.de
Katholische
Kirchengemeinde
St. Stephanus
Gott sorgt für uns
Eingeladen sind alle kleinen Kinder mit ihren Eltern,
Geschwistern und Freunden um eine Geschichte
zum Thema „Vertrauen“ zu erleben!
Am 22. März 2015 um 17 Uhr
in der Petrus-Kirche,
Talstraße 21,
70794 Filderstadt-Bernhausen
Evangelische
Gemeinschaft
Bernhausen
Gemeinschaftshaus, Obere Bachstraße 50
Kontakt: Kurt Jürgen Kalb, Telefon: 704797
Sonntag, 15. März: Chorprobe; 14 Uhr
Gedächtnisstunde für Luise Baum;
19.30 Uhr Abendstunde
Mittwoch, 18. März: 19.30 Uhr Bibelstun­
de (Joh. 11, 1­45);
Samstag, 21. März: 19.30 Uhr Psalmstun­
de (Psalm 132)
Eugenstraße 19, 70794 F­Bernhausen
Telefon: 0711/703623, Fax: 0711/703698
E­Mail: stephanuskirche@web.de
Internet: www.stephanus­filderstadt.de
Beerdigungsdienst
PR Reinhold Walter, Telefon: 0711/72257580
Gottesdienste
Samstag, 14. März: 11 Uhr Taufe von Fri­
da Goldbach in St. Stephanus, Bernhausen
18 Uhr Eucharistiefeier in St. Stephanus,
Bernhausen
18 Uhr Bußfeier in Liebfrauen, Bonlanden
Sonntag, 15. März: 8.45 Uhr Eucharistief­
eier in St. Michael, Sielmingen
10.30 Uhr Wort­Gottes­Feier in Stephanus,
Bernhausen, anschließend Kirchencafé
Mittwoch, 18. März: 9 Uhr Eucharistiefei­
er in St. Stephanus, Bernhausen
Freitag, 20. März: 6 Uhr Frühschicht in St.
Stephanus, Thema: Die Leere. Anschließend
gemeinsames Frühstück im Gemeindesaal
Samstag, 21. März: 18 Uhr Bußgottes­
dienst in St. Stephanus, Bernhausen
18 Uhr Eucharistiefeier in Liebfrauen, Bon­
landen
Sonntag, 22. März: 8.45 Uhr Eucharistief­
eier in St. Michael, Sielmingen
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
29
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Stephanus,
Bernhausen, gleichzeitig Kinderkirche im
Gemeindesaal
Verkauf von Eine­Welt­Waren
Termine/Veranstaltungen
Montag, 16. März: 17.30 Uhr AK Caritas,
Konferenzraum
18 Uhr Fastensuppe,
Gemeindesaal Sielmingen
19 Uhr Frau aktiv (Heimkino)
Mittwoch, 18. März: 19.30 Uhr Exerzitien im Alltag, Liebfrauen
Samstag, 21. März: Oasentag, Thema:
„Labyrinth“, im Gemeindesaal Bernhausen
Sonntag, 22. März: 19 Uhr Bläserkonzert in der St. Stephanus­Kirche, Bernhau­
sen
Dieses Wochenende (14./15. März)
findet die KGR-Wahl statt. Bitte
nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre
Stimme abzugeben. Nach der Auszählung laden wir herzlich zur
Wahlparty ab 19.30 h in den Gemeindesaal von St. Stephanus ein.
Carisatt –Sammlung,
14. bis 22. März 2015
Der Carisattladen in Esslingen meldet uns
besonderen Bedarf an Spielsachen für
Kinder, Haushaltsartikel (Geschirr usw.)
und Kleingeräte (Handrührer usw.). Eben­
so Bettwäsche, Decken, Kissen und auch
immer Kleidung und Schuhe für Erwach­
sene. Danke für Ihre Spende.
Bitte geben Sie ihre Spenden im Pfarrbü­
ro ab.
AK Caritas
Die KJGGruppenstunden
Katholische junge Gemeinde
ERSTKOMMUNION 2015
Eier marmorieren
Mittwoch, 18. März 2015
von 15 bis 17 Uhr im
Werk­ und Konferenzraum
Dienstag, 17. März:
19.30 Uhr Jugendbeirat
Mittwoch, 18. März: 16 bis 17 Uhr
Sprechstunde von Jugendreferentin L. Eidt
im Besprechungszimmer
17 Uhr Superstrolche –
Gruppenstunde für Grundschulkinder
17.30 Uhr Ministunde
Freitag, 20. März: 18 bis 21 Uhr
Open Space, Jugendraum
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Bernhausen
Stetter Bohmen 2
bernhausen.nak­stuttgart­degerloch.de
30
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Sonntag 15. März
9.30 Uhr Gottesdienst in Bonlanden
10 Uhr Jugendgottesdienst in Steinenbronn
Dienstag 17. März
20 Uhr Chorprobe
Mittwoch 18. März
20 Uhr Gottesdienst
Freitag 20. März
17 Uhr MUKI in Möhringen
20. bis 22. März Konfirmandenfreizeit in
Waldstetten.
BONLANDEN
Evangelische
Kirchengemeinde
Süd: Pfr. Dr. W. Schnabel, Telefon: 772766
Internet: www.ekg­bonlanden.de
Sonntag, 15. März: 9.45 Uhr Abenteuer­
land und Kiga­Abenteuerland; 10 Uhr Tauf­
gottesdienst (Pfr. Dr. Schnabel; Opfer: für die
Studienhilfe) mit dem Posaunenchor. Getauft
wird Lenja Charlotte Dressel; 19 Uhr Ge­
meinschaftsstunde
Montag, 16. März: 19.30 Uhr Frauenge­
sprächskreis ­ Treff F: Auf Spurensuche in
Jerusalem – Biblisches Gespräch (R. Strohm)
Dienstag, 17. März:
20 Uhr Kirchenchorprobe
Mittwoch, 18. März: 19.30 Uhr Abend­
segen; 20 Uhr Konfi­Elternabend: Vorberei­
tung für die Konfirmation 2015
Donnerstag, 19. März:
9.30 Uhr Café im Foyer
Samstag, 21. März:
10 Uhr Bonländer Bücherbasar
Sonntag, 22. März: 9.45 Uhr Abenteu­
erland und Kiga­Abenteuerland; 10 Uhr
Abendmahlsgottesdienst (Pfr. i.R. Michel­
felder; Opfer: Förderverein Jugendarbeit).
Anschließend Kaffee ums Eck; 19 Uhr Ge­
meinschaftsstunde
Gemeindeausflug nach Herrenberg
Abfahrt ist am Montag, 15. Juni um 10.30
Uhr. Nach dem Mittagessen im Gasthof
Hasen steht der Besuch der Stiftskirche und
des Glockenmuseums mit Führung auf dem
Programm. Anschließend machen wir einen
Spaziergang zur Diakonieschwesternschaft,
wo wir Kaffee trinken und Wissenswertes
über die Schwesternschaft erfahren. Rück­
kehr ist gegen 18 Uhr. Anmeldungen bitte
ans Pfarramt Süd.
Berlin-Gemeindereise von Freitag,
3. bis Montag, 6. Juli 2015
Begleitet von Frau Friederici werden wir in
Berlin eine Stadtbesichtigung mit dem Schiff
erleben, einen Rundgang durch das Regie­
rungsviertel, zum Alexanderplatz und zum
Brandenburger Tor machen, auf dem Fern­
sehturm zu Abend essen und am Sonntag
einen Gottesdienst und das Stadtmissionsfest
besuchen. Außerdem bleibt Zeit zur freien
Verfügung. Übernachtet wird im Evang. Di­
akonieverein Berlin­Zehlendorf e. V. Kosten:
Kirchen
325 €/Person im DZ, 369 €/Person im EZ,
jeweils mit Halbpension, Schifffahrt und Ein­
tritt zum Fernsehturm. Verbindliche Anmel­
dungen bitte bis 15. April 2015 beim Pfarr­
amt Süd.
Ev. Pfarramt
in der Filderklinik
Pfrin Susanna Herr, Telefon: 7703­4185
Sonntag, 15. März:
10 Uhr Gottesdienst (Pfrin Herr)
Freitag, 20. März:
19 Uhr Abendgebet
19.45 Uhr Taizéchorprobe
Evangelischmethodistische
Kirche
Gemeindezentrum Bonlanden,
Schlesienstr. 14, Telefon: 65524469,
Pastorin Dorothea Lautenschläger,
E­Mail: filderstadt­bonlanden@emk.de
www.emk­filderstadt­bonlanden.de
Sonntag, 15. März 2015:
9.30 Uhr Gebetskreis
10 Uhr Gottesdienst mit Frau Mareike
Bloedt und Sonntagschule für Kinder.
Nach dem Gottesdienst laden wir
herzlich zum Kirchenkaffee ein.
Montag, 16. März 2015:
15.30 Uhr „Teppichflitzer“ –
Eltern­Kind­Gruppe
19.30 Uhr Hauskreise
20 Uhr Hauskreis vornedran
20 Uhr Sing­Abend
Mittwoch, 18. März 2015:
9.30 Uhr Bibelgespräch Bibelgespräch zur
Aktion „24 Stunden“
20 Uhr Gemeindechor (Johanneskirche)
Donnerstag, 19. März 2015:
20 Uhr Gemeindevorstand Bonlanden
Freitag, 20. März 2015:
16.30 Uhr Flötenkreis (Johanneskirche)
17 Uhr Jungschar
18.30 Uhr TeenyOase (Johanneskirche)
20 Uhr Posaunenchor (Johanneskirche)
Die Evangelisch­methodistische Johanneskir­
che finden Sie in Echterdingen,
Kapellenweg 14.
Evangelische
Gemeinde
Friedenshütte e.V.
Bonlanden
Hölderlinstraße 14
Dieter Schmid
Telefon: 0711/7009594
Reiner Kuppert
Wochenspruch aus Römer 5,8: „Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass
Christus für uns gestorben ist, als wir
noch Sünder waren.“
Sonntag, 15. März: - 14 Uhr:
Gottesdienst mit Br. W. Friesch
Dienstag, 17. März: - 19.30 Uhr:
Israelabend mit Zechariah Arni,
Pastor aus Haifa
Mittwoch, 18. März: 15 Uhr – Kindertreff mit Sonja Martin
- 18.45 Uhr Gebetskreis
- 19.30 Uhr Bibel­ und Gebetsstunde mit
Sr. Hanna
Sonntag, 22. März: 14 Uhr: Gottesdienst mit Br. E. Eichhorn
NEUSTART Kindertreff Bonlanden
(Friedenshütte): „Ich bin Sonja Martin und
würde einen Kindertreff für alle Kinder
zwischen 4 und 7 Jahren starten. Hast
Du Lust auf Spiele, Singen, Spaß, Basteln
und spannende Geschichten aus der Bibel?
Dann komm doch einfach vorbei: Jeden
Mittwoch, ab 15 bis 16 Uhr, Hölderlin­
straße 14 ­ Kontakt: Sonja Martin – Telefon:
0711/755540
HERZLICHE EINLADUNG
Israelabend mit Zechariah Arni, Pastor aus
Haifa, Thema: Mein Leben, mein Land, mei­
ne Gemeinde – Dienstag, 17. März 2015,
19.30 Uhr, Bonlanden, Hölderlinstraße 14.
Katholische
Kirchengemeinde
Liebfrauen
Plattenhardter Straße 45
Telefon: 0711/7775450; Fax: 771915
E­Mail: pfarrbuero@liebfrauen­filderstadt.de
Internet: www.liebfrauen­filderstadt.de
Kontakt: PR R. Walter,
Telefon: 0711/72257580
Beerdigungsdienst:
PR Reinhold Walter, Telefon: 0711/72257580
Gottesdienste:
Samstag, 14. März:
18 Uhr Bußgottesdienst
18 Uhr Eucharistiefeier in St. Stephanus,
Bernhausen
Sonntag, 15. März:
10 Uhr Eucharistiefeier mit
Taufe von Sandro Lessek,
10 Uhr Kinderkirche,
anschließend Kirchenkaffee
Donnerstag, 19. März:
9 Uhr Eucharistiefeier,
anschließend Rosenkranz
Samstag, 21. März: - Misereor-Kollekte 18 Uhr Eucharistiefeier mit Segnung der
Eheleute Helga und Dr. Hans­Joachim Pieper
anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit, anschlie­
ßend Eine­Welt­Waren­Verkauf
Sonntag, 22. März: - Misereor-Kollekte 10 Uhr Wortgottesfeier, anschließend Eine­
Welt­Waren­Verkauf
Termine/Veranstaltungen:
Kirchengemeinderatswahl:
Die Wahlbriefe wurden verteilt. Sollte je­
mand keinen bekommen haben, kann er
mit seinem Personalausweis ins Wahllokal
kommen. Am Samstag, 14. März 17.30 bis
19.30 Uhr und am Sonntag, 15. März 9.30
bis 12 Uhr ist unser Wahllokal im Gemein­
dehaus der Liebfrauengemeinde,Plattenhard
Kirchen
ter Straße 47 in Bonlanden, für Sie geöffnet.
Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch.
Die Zulassung der Briefwahlunterlagen am
Samstag, 14. März, ab 15 Uhr sowie die
Wahlhandlung und Stimmenzählung am
Sonntag ab 12 Uhr im Gemeindehaus sind
öffentlich. Herzliche Einladung zur Wahlpar­
ty am Sonntag ab 15 Uhr im Gemeindehaus!
Mittwoch, 18. März: 15 Uhr Zisterne
19.30 Uhr Exerzitien im Gemeindesaal
Donnerstag, 19. März:
20 Uhr Kirchenchorprobe
V O R S C H A U:
Am Mittwoch, 25. März werden ab 14
Uhr im Werkraum des Gemeindehauses
die großen Palmen für die Kirche neu mit
Grün bestückt. Über eine rege Teilnahme
am Palmenstecken sind wir sehr dankbar.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer
Grünmaterial (z.B. Buchs) hat, möge es bitte
bis Montag, 23. März im Pfarrbüro abgeben
oder wir holen es ab – Telefon: 774363 –
Frau Richter.
Kath. Junge Gemeinde
Donnerstag, 19. März:
17.30 Uhr Drachenstark­Treff
für alle Kinder von 7 bis 12
Jahren.
Förderverein für
MAHER e.V.
Liebe Freunde von MAHER!
Die Mitglieder unseres Fördervereins haben
bereits eine schriftliche Einladung zu unserer
alljährlichen Jahresversammlung erhalten.
Wenn Sie Interesse haben, die Arbeit un­
seres Fördervereins für MAHER e.V. näher
kennenzulernen, laden wir Sie herzlich ein,
am Freitag, 20. März 2015, 19 Uhr, in den
Gemeindesaal unter der Liebfrauenkirche zu
kommen.
Bitte geben Sie vorher kurz Bescheid unter
0711/7775450 (Frau Marling).
Die Christengemeinschaft
Filderstadt/Aichtal
c/o Die Filderklinik ­ Im Haberschlai 7 ­
70794 Filderstadt­Bonlanden (Festsaal)
Veranstaltungsorte: Festsaal der Filderklinik,
4. Ebene,
Novalisraum, Neubau Filderklinik, 5. Ebene
Priester:
Reinhard M. Rumpf,
70794 Filderstadt-Bonlanden
Telefon und Fax: 0711/774445
E­Mail: klinikseelsorge­cg@filderklinik.de
Irene v. Wedemeyer - 70567 Stuttgart
Telefon: 0711/99746837
E­Mail: wedemeyer@t­online.de
­ Sprechstunden nach Vereinbarung­
Alle Termine auch im Internet unter:
www.christengemeinschaft.de/filderstadt-aichtal
Die Menschenweihehandlung
Sonntag, 15. März ­ 8.30 Uhr
Jehovas Zeugen
- Versammlung Filderstadt
Königreichssaal in LE­Oberaichen,
Steinbeisstr. 11/EG
Drei Gehminuten von der S­Bahn­Station
Samstag, 14. März 2015:
18 Uhr: Biblischer Vortrag, Thema:
Verändert die Wahrheit dein Leben?
18.35 Uhr: Wachtturm­Studium, Thema:
Warum wir das Abendmahl feiern
Donnerstag, 19. März 2015:
19.15 Uhr: Bibelstudium
Komm Jehova doch näher
19.50 Uhr: Theokratische Predigtdienstschule
20.20 Uhr: Dienstzusammenkunft
Vorführungen und Vorträge zum Gebrauch
der Bibel.
Bibellesen: 1. Samuel 10 bis 13
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich.
Freier Zutritt ­ Keine Spendensammlung
www.JW.ORG
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Bonlanden
Hornbergstr. 34
http://bonlanden.nak­stuttgart­degerloch.de
Sonntag, 15. März:
9.15 Uhr Chorprobe Jugendchor
in Steinenbronn, Klingenbachstraße 6
10 Uhr Bezirksjugendgottesdienst
in Steinenbronn
9.30 Uhr Gottesdienst und Sonntagsschule
11 Uhr Konfirmandenunterricht
Dienstag, 17. März:
20 Uhr Chorprobe Gemeindechor
Mittwoch, 18. März:
20 Uhr Gottesdienst
Donnerstag, 19. März:
20 Uhr Zusammenkunft der Lehrkräfte der
Sonntagsschule in Plattenhardt
Freitag, 20. März:
17 Uhr Chorprobe Kinderchor (MUKI)
in S­Möhringen, Udamstraße 15
Siebenten-TagsAdventisten
Pastor: Marcus Witzig
Telefon: 07157/73470150
E­Mail: marcus.witzig@adventisten.de
Gemeindeleiter: Frank Werner
Telefon: 0711/75863744
E­Mail: frankscout@web.de
Adventgemeinde Filderstadt,
Schlesienstraße 14,
c/o ev.­methodistische Kirche
www.adventgemeinde­filderstadt.de
Bibelgespräch in Gruppen:
9.30 Uhr, ein separates Kinderprogramm
wird angeboten.
Predigt: 10.45 Uhr
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
31
Samstag, 14. März 2015
Abendmahl
Predigt: Marcus Witzig
Sonntag, 15. März 2015
Pfadfinder
Treffpunkt 10 Uhr am Tipi beim Waldkin­
dergarten Wurzelzwerge in Plattenhardt
Samstag, 21. März 2015
Predigt: Wolfgang Broscheid
Samstag, 28. März 2015
Predigt: S. Reichert
Sonntag, 29. März 2015
Aktivtag ­ Ausflug ins Freilichtmuseum
Beuren. Jeder ist herzlich willkommen!
Nähere Infos bei unserem Gemeindeleiter
Besuchen Sie uns doch auch in einem un­
serer Hauskreise. Nähere Infos und Termine
bitte bei Frank Werner erfragen.
HARTHAUSEN
Evangelische
Kirchengemeinde
Ev. Pfarramt, Pfr. Holger Hörnle,
Paul­Gerhardt­Weg 7,
Telefon: 07158/2356, Fax 07158/3008
E­Mail: Pfarramt.Harthausen@elkw.de,
Internet: http://harthausen.evkifil.de
Sonntag, 15. März: 10 Uhr Konfirmati­
onsgottesdienst mit Taufe, Abendmahl und
Posaunenchor – Pfr. Hörnle. Es gibt eine
Kinderbetreuung im Gemeindehaus. Die
Kirche ist bis zum Abend geöffnet, um Bilder
zu machen und nochmals in die Kirche zu
kommen.
Donnerstag, 19. März: 12 Uhr Mittags­
tisch, Anmeldung bei Frau Luz
Telefon: 62632
Sonntag, 22. März: 10 Uhr Konfirmati­
onsgottesdienst mit Abendmahl und Posau­
nenchor – Pfr. Hörnle. Es gibt eine Kinderbe­
treuung im Gemeindehaus. Die Kinderkirche
findet ebenfalls statt. Die Kirche ist bis zum
Abend geöffnet, um Bilder zu machen und
nochmals in die Kirche zu kommen.
Das Pfarramt ist von 16. bis 20. März ge­
schlossen.
Mutter­Kind­Gruppen: Dienstags und Mitt­
woch­Vormittags. Auskünfte über das Pfarr­
amt.
Katholische
Kirchengemeinde
Pfarrer Volker Weber
Aichtal­Grötzingen, Schillerstraße 4
Telefon: 07127/56190
http://se­neckar­aich.drs.de
E­Mail: mariahilf.groetzingen@drs.de
Samstag, 14. März: KGR­Wahl von 18 bis
20 Uhr, 18.30 Uhr Sonntagvorabendmesse
in G
Sonntag, 15. März: KGR­Wahl von 9.30
bis 13 Uhr, 10.30 Uhr Eucharistiefeier, 19
Uhr Bekanntgabe der Wahlergebnisse in H
32
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Dienstag, 17. März: 19 Uhr Tanz­Crash­
kurs in Bempflingen, 20.15 Uhr Kinderkirch­
Team in G
Mittwoch, 18. März: 9.30 Uhr Krabbel­
gruppe, 18 Uhr Rosenkranz und 18.30 Uhr
Abendmesse in H
Donnerstag, 19. März: 18 Uhr Rosen­
kranz und 18.30 Uhr Abendmesse in G
Freitag, 20. März: 18 Uhr Kantorengrup­
pe, 19 Uhr Kirchenchor in H
Das Pfarrbüro in Grötzingen ist vom 16.
bis 20. März geschlossen! In dringenden
Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an
das Pfarrbüro in Neckartenzlingen, Telefon:
07127/923140.
Landeskirchliche
Gemeinschaft
und EC Jugendarbeit
Harthausen
Martin­Luther­Weg 2
Detlef Ullrich
Telefon: 9548854
www.christliche­gemeinschaft­harthausen.de
Freitag, 13. März: Kinderchor Rasselbande
(4 J. – 4.Klasse) 17.30 Uhr
Sonntag, 15. März: Gemeinschaftsstunde
mit Klaus Stoll 17.30 Uhr; Jungendbund 19 Uhr
Montag, 16. März: Kinderstunde 17 Uhr,
Gebetskreis 19 Uhr
Dienstag, 17. März: Frauenabend mit
Schwester Mathilde 18 Uhr, Midlifekreis im
VH 20 Uhr
Mittwoch, 18. März: Bubenjungschar
18 Uhr, Posaunenchor 20 Uhr
Donnerstag, 19. März: Mädchenjungs­
char 18 Uhr, Projektchor 20 Uhr
PLATTENHARDT
Evangelische
Kirchengemeinde
Plattenhardt
Ev. Pfarramt I, Pfarrer Andreas Streich
Ev. Pfarramt II, Pfarrerin Susanne Stephan
Pfarrstr. 2, Tel. 0711­771404, Fax: 7775192
Kirchenpflege: 99724011 (Di 14­16 Uhr)
E­Mail: pfarramt.plattenhardt@elkw.de
Internet: www.kirche­plattenhardt.de
Öffnungszeiten des Gemeindebüros:
Mo, Di, Fr 9 bis 12 Uhr
Do 15 bis 18 Uhr, Mi geschlossen
Sonntag, 15. März:
10 Uhr Gottesdienst und Kinderkirche mit
Pfarrer Andreas Streich
10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl in
St. Vinzenz, Pfarrer Jörg Schmidt
Herzliche Einladung am Sonntag,
den 15. März um 19 Uhr ins Evange­
lische Gemeindehaus (Kirchstraße 4) zum
Gemeindebibelabend mit Prälat Ulrich Mack und dem Plattenhardter Ju­
gendchor. Anschließend Ständerling.
Kirchen
Mittwoch, 18. März:
9.30 Uhr Krabbelgruppe
12 Uhr Mittagstisch
Konfi­Unterricht zu den üblichen Zeiten
Donnerstag, 19. März:
14 Uhr Missionskreis
Freitag, 20. März:
15.45 Uhr Konfi 3
Sonntag, 22. März:
10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl und
Kinderkirche mit Pfarrer Andreas Streich und
den „Konfi 3“ ­ Kindern
19 Uhr Gemeinschaftsstunde
Katholische
Kirchengemeinde
Liebfrauen
siehe Bonlanden. (RM)
Wohn- und Pflegezentrum
St. Vinzenz
Filderstadt-Plattenhardt
Pfarrer Andreas Marquardt, Tel.: 703623
Diakon Antonio Lo Bello, Tel.: 90774582
Pfarrer Jörg Schmidt, Tel.: 621833
Sonntag, 15.03.: 10.30 ev. Gottesdienst
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Plattenhardt
Finkenstraße 38
plattenhardt.nak­stuttgart­degerloch.de
Sonntag, 15. März:
9.30 Uhr Gottesdienst in F.­ Bonlanden,
Hornbergstraße 34
9.45 Uhr Jugendchorprobe in Steinenbronn,
Klingenbachstraße 6
10 Uhr Jugendgottesdienst in Steinenbronn,
Klingenbachstraße 6
Dienstag, 17. März
20 Uhr Chorprobe Gemeindechor
Mittwoch, 18. März
20 Uhr Gottesdienst
Donnerstag, 19. März
20 Uhr Zusammenkunft der Sonntagsschul­
lehrkräfte
Interessenten sind herzlich willkommen!
SIELMINGEN
Evangelische
Kirchengemeinde
Gemeindebüro Telefon: 07158/8220,
Fax: ­69356, Reutlinger Straße 7
Mo, Di, Mi, Fr 9­12 Uhr und Do 16­18 Uhr
Pfr. Tobias Geiger Telefon: 940032
Pfrin. Gabriele Brückner Telefon: 63838
www.ekg­sielmingen.de
Sonntag, 15. März: 9.30 Uhr Gottesdienst,
Gottesdienst im Gemeindehaus (André Zim­
mermann), Kinderbetreuung im Gemeinde­
haus, 17.30 Uhr Abendgottesdienst (Leiser)
Montag, 16. März: 14.30 Uhr Frauenkreis,
19.30 Uhr Gebetsandacht
Mittwoch, 18. März: 16 Uhr Konfirmande­
nunterricht, 15 und 16 Uhr ökumenischer
Gottesdienste im Haus Brühl und Haus am
Brunnen, 19.30 Uhr Kirchenchor
Donnerstag, 19. März:
20 Uhr Bibelgesprächskreis
Konfirmation in Sielmingen
An den nächsten beiden Sonntagen dreht
sich in der Martinskirche alles um 36 junge
Menschen. Sie sind aus den Kinderschuhen
herausgewachsen, sie werden bald eigene
Schritte im Leben gehen. Und alles, was El­
tern, Freunde und Verwandte ihnen mitge­
ben an guten Wünschen, das soll im Segen
Gottes zusammengefasst werden. Jedem
von uns hat er in der Taufe versprochen: »Si­
ehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das
Ende der Welt«. Das wünschen wir als Ge­
meinde unseren Jugendlichen: Dass sie mit
ihrer Konfirmation nicht nur einen Schritt ins
Erwachsenwerden tun, sondern einen Schritt
im Glauben wagen.
Am 15. März werden konfirmiert: Celina
Abu Kharbag, Lea Alber, Hannah Bayha, An­
na­Marie Edelmann, Carina Hägele, Celina
Kirner, Celina Kolarik, Leonie Mack, Judith
Schäffer, Maike Volkert, Rico Bayer, Marvin
Dahler, Patrick Hoffmann, Laurenc Käfer,
Marco Klock, Manuel Langendörfer, Jack
Reichle, Julian Rist und Axel Schäffer.
Gottesdienst im Gemeindehaus
Parallel zur Konfirmation findet um
9.30 Uhr ein Gottesdienst im Gemeindehaus
statt, die Predigt hält Prädikant André Zim­
mermann aus Scharnhausen. Die Kinder­
und Teeniekirche beginnt gemeinsam mit
den Erwachsenen. Das Opfer wird für die
Studienhilfe der Landeskirche erbeten.
Abendgottesdienst zur Konfirmation
Jugendreferent Tobias Leiser und ein Team
aus der Jugendarbeit laden die Konfir­
manden und ihre Familien ein, um 17.30 Uhr
noch einmal in die Martinskirche zu kom­
men. Unter anderem wird ein Film gezeigt,
den die Jugendlichen am Konfi­Samstag ge­
dreht haben.
Evangelische Jugend
Sielmingen
Vorankündigung:
Teeniekirch-Aktionstag am 28. März
Die Teeniekirche lädt am Samstag, dem 28.
März von 14.30 bis 17.30 Uhr ins Gemein­
dehaus zum Aktionstag ein. Der Nachmittag
wird unter dem Motto „Olympische Spiele“
stehen. Wer dabei sein möchte, soll sich ent­
weder in der Teeniekirche oder bei Madelei­
ne Auch unter Telefon: 63473 oder per E­
Mail an madeleineauch@web.de anmelden.
Katholische Kirche
St. Michael
Sielmingen
Blumenstraße 17
Weitere Infos siehe Stadtteil Bernhausen
Kath. Kirchengemeinde St. Stephanus. (sp)
Parteien
Kroatisch katholische-Kraljica
mira Filderstadt
Blumenstraße 19, Sielmingen
Telefon und Fax: 07158/9569708
E­Mail: crofil@gmx.de
Pastoralreferent: Ivan Ivankovic
Sprechstunden: Di. 10 bis 12.30 Uhr
Sekretärin: Anita Butijer
Bürozeiten: Fr. 14 bis 16.30 Uhr
Gottesdienst/sveta misa
Sonntag, 15. März 2015 um 10.30 Uhr in
St. Michael, Sielmingen
10.10 Uhr Kreuzweg/Krizni put
Pastoralratswahl am 15. März 2015
Das Wahllokal befindet sich in unseren
Gemeinderäumen und ist von 9.30 bis
13 Uhr geöffnet.
Katechese/Vjeronauk
Freitag, 20. März 2015
15 Uhr Prvopricesnici/
Erstkommunionkinder
16 Uhr Krizmanici/Firmlinge
Folklore
Freitag, 20. März 2015
Mini Ruzice 16.30 bis 17 Uhr
Male Ruzice
17 bis 18 Uhr
Velike Ruzice 18.15 bis 19.15 Uhr
Mladi
19.30 bis 21.30 Uhr
Landeskirchliche
Gemeinschaft
Sielmingen e.V.
Augustenstraße 2; Filderstadt­Sielmingen
Hans Doll: Telefon: 986446
S. Hanna Fiedler: Telefon: 62252
www.lkg-sielmingen.de
Impuls: Es darf nie so eng werden im Le­
ben, dass für die Liebe kein Platz mehr ist.
(Peter Hahne)
Freitag, 13. März: 17.30 Uhr
"Notenhüpfer", 18.30 Uhr Jugendchor
Sonntag, 15. März: 14 Uhr
Gemeinschaftsstunde und Sonntagschule
Montag, 16. März: 19.30 Uhr Gebet für
Kranke; 20 Uhr Bibel im Visier; 20 Uhr Chor
Dienstag, 17. März: 9 Uhr Gebetsstunde;
14 Uhr Frauenstunde; 20 Uhr Chöre
Mittwoch, 18. März: 16 Uhr Kindertreff
für 3­ bis 6­Jährige und Müttertreff; 20 Uhr
Bibelgesprächskreis
Donnerstag, 19. März:
20 Uhr Gebetsstunde
Vorschau:
Herzliche Einladung zum
Krämermarkt am 25. März 2015
Wir bieten Ihnen ab 11.15 Uhr unser
gewohntes Mittagessen an.
Um 10.30 Uhr und um 14 Uhr spielt die
Puppenkiste für klein und groß die bi­
blische Geschichte: Simon und der
wunderbare Fischfang.
Wir freuen uns auf Sie!
EC - Jugendarbeit
Augustenstraße 2; Filderstadt­Sielmingen
Martin Rörsch, Telefon: 1285155
www.ec­sielmingen.de
Impuls: Gott beruft nicht immer die
Fähigsten, aber er befähigt die Berufenen.
(Peter Hahne)
Freitag, 13. März: ab 18 Uhr I­Pray
Samstag, 14. März: I­Pray; 19 Uhr
EC­Mitgliederversammlung
Sonntag, 15. März: 19 Uhr Jugendbund
Montag, 16. März: 18 Uhr Jungschar
Jungs, Kl. 7+8; 18 Uhr Jungschar Mädels Kl.
7+8
Dienstag, 17. März: 17.30 Uhr Jungschar
Mädels Kl. 1+2; 18 Uhr Jungschar Jungs Kl.
3+4
Mittwoch, 18. März: 18 Uhr Jungschar
Mädels Kl. 3+4; 18 Uhr Jungschar Jungs Kl.
5+6; 19.30 Uhr Jugendkreis
Donnerstag, 19. März: 17.30 Uhr Jungs­
char Jungs Kl. 1+2; 18 Uhr Jungschar Mädels
Kl. 5+6; 19 Uhr Jugendkreise
Vorschau:
Herzliche Einladung zum
Krämermarkt am 25. März 2015
Wir bieten Ihnen ab 11.15 Uhr unser ge­
wohntes Mittagessen an.
Um 10.30 Uhr und um 14 Uhr spielt die
Puppenkiste für klein und groß die biblische
Geschichte: Simon und der wunderbare
Fischfang. Wir freuen uns auf Sie!
Samstag: 26. März: Krankenhaussingen
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Sielmingen
Friedrichstraße 27
www.nak­nuertingen.de
Sonntag, 15. März 2015
9.30 Uhr Gottesdienst in Aichtal
mit Bischof Koch
9.30 Uhr Kindergottesdienst in Frickenhausen
Mittwoch, 18. März 2015
20 Uhr Gottesdienst
Samstag, 21. März 2015
17 Uhr Bezirksjugendzusammenkunft in
Bad Urach im Forum 22
Interessierte sind herzlich willkommen.
PARTEIEN und
WÄHLERVEREINIGUNGEN
Ortsverband
Vorstand: Armin Stickler (Vorsitzender),
armin.stickler@gmx.de, Tel. 0711/701618,
Michael Wessel, miwe1968@gmail.com,
Manfred Schumacher,
hmmm.schumacher@arcor.de,
www.gruene­filderstadt.de
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
33
Am 5. März 2015 trafen sich der
GRÜNE Ortsverband und der Oberbürgermeisterkandidat
Christoph
Traub zum Gedankenaustausch über
die Zukunftsgestaltung Filderstadts.
Themen waren unter anderem: Stadtent­
wicklung, städtischer Haushalt, Mobilität,
demografischer Wandel, Kinder­ und Ju­
gendbetreuung und die zukünftige Schul­
entwicklung. Ein weiterer Schwerpunkt des
Gedankenaustausches, war die Zusammen­
arbeit zwischen der Verwaltungsspitze und
den Gemeinderatsfraktionen sowie Fragen
rund um die beratenden Ausschüsse, z.B.
Frauenbeirat, Mobilitätsbeirat usw.
Der Abend erwies sich einfach als zu kurz,
um die vielen Themen und Herausforde­
rungen, die in Zukunft auf unsere Stadt zu­
kommen werden, zu vertiefen. Herzlichen
Dank Herr Traub, dass Sie sich die Zeit für
diesen Abend genommen haben.
Armin Stickler (Ortsverbandsvorsitzender
"Die GRÜNEN") und Christoph Traub (Oberbürgermeisterkandidat, Vorsitzender CDU/
FDP Fraktionsgemeinschaft).
Die GRÜNEN
Fraktionsgemeinschaft
Catherine Kalarrytou, Fraktionsvorsitzende,
ckalarrytou@aol.com, Tel. 07158/9148559
Armin Stickler, Stellvertreter,
armin.stickler@gmx.de, Tel. 0711/701618
Fildorado
Die Baumaßnahme am Sport­ und Bade­
zentrum Fildorado zur Attraktivierung des
Saunabereichs durch die Einrichtung eines
separaten Saunazugangs schreiten zügig vo­
ran, aber ebenso tun es auch die Baukosten.
Erneut mussten Mehrkosten freigegeben
werden, diesmal in Höhe von 455.000 €.
Rechnen wir die im April 2014 bereits be­
schlossenen Mehrkosten dazu, so beläuft
sich die Summe auf 1,22 Mio.€ überplan­
mäßige Ausgaben, die nun unseren städ­
tischen Haushalt belasten und die Liquidität
mindern. Diese entstandenen Mehrkosten
für die Attraktivierung des Saunabereichs
sind mehr als ärgerlich und eigentlich nicht
tolerierbar. Die Frage lautet jedoch: Welche
Alternative gibt es? Zumindest keine sinn­
vollere und wirtschaftlichere, als die diesen
Mehrkosten zuzustimmen. Aber: Erneute Er­
höhungen dürfen im weiteren Verlauf nicht
entstehen – das Maß ist voll! Unsere Frakti­
on hat den Mehrausgaben mehrheitlich (bei
zwei Enthaltungen) zugestimmt. Wir legen
Wert darauf zu betonen, dass zumindest in
34
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
unserer Fraktion, jede Gemeinderätin/ jeder
Gemeinderat nach seine/r Einschätzung und
Beurteilung der Dinge abstimmen kann.
Parteien
offenen Sonntag zu einem Gang in die Ge­
schäfte und in die Reithalle im Emerland. Wir
danken allen Beteiligten für dieses wahrhaft
schöne und erfolgreiche Wochenende.
Filderstadt soll schöner werden
Am kommenden Samstag steht die diesjäh­
rige Markungsputzete an. Wir rufen hiermit
alle Bürger zur Teilnahme auf, damit sich
unsere Stadt im Jubiläumsjahr besonderes
sauber präsentieren kann.
Jahreshauptversammlung
Freiwillige Feuerwehr
Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversamm­
lung wurde wieder einmal deutlich wie un­
entbehrlich unsere Freiwillige Feuerwehr mit
all ihren Abteilungen für unsere Stadt ist. Bei
insgesamt 227 Einsätzen in 2014 konnten 34
Menschen aus Lebensgefahr oder lebensbe­
drohlichen Zwangslagen gerettet werden.
Laut Stadtbrandmeister Jochen Thorns habe
"die Freiwillige Feuerwehr in Filderstadt kei­
nen Grund zu Jammern." Sie sei technisch
und personell gut ausgestattet. Das erklärt für
uns auch ihre hohe Leistungsfähigkeit und
Einsatzbereitschaft. Zudem erbringen die
Feuerwehrfrauen und ­männer einen hohen
zeitlichen Aufwand für ihre Aus­ und Fortbil­
dung. DIE GRÜNEN Fraktionsgemeinschaft
bedankt sich bei "unserer" Feuerwehr für ihr
unermüdliches Engagement und wünscht
ihr allzeit "harmlose Einsätze". Von unserer
Fraktion bei der Jahreshauptversammlung
dabei: Catherine Kalarrytou, Monika Riegraf
und Armin Stickler.
Stadtverband
Vorsitzender: Dr. Manfred Biehal,
Heinrich­Zille­Str. 8, Tel. 0711/773162,
E­Mail mbiehal@t­online.de
Pressesprecher: Thorwald Teuffel von Birken­
see, Dietrich­Bonhoeffer­Str. 5/7, Telefon:
0711/773109
Ein schönes und sehr mobiles Wochenende
Strahlender Sonnenschein sorgte bei den
Besuchern des Pferde­ und Krämermarktes
sowie des Automobilsalons für ein wahrhaft
mobiles Bernhausen. Während am Sams­
tag in der Rosenstraße die Marktbeschicker
und Vereine um Kundschaft und Aufmerk­
samkeit für ihre Anliegen buhlten, gab es
auf und rund um die Aicher Straße große
Augen anlässlich der Parade der vielen
prächtigen Pferde und Kutschen. Nur we­
nig weiter sorgten ganz andere Pferdestär­
ken für großes Staunen. Einmal mehr zog
der Filderstädter Autosalon in der FILhar­
monie sowie in und vor der Rundsporthalle
Besucherströme in seinen Bann. Auch am
Sonntag nutzten viele Bürger den verkaufs­
Die Bernhäuser Linde - Wahnsinn trifft
Unverständnis
Mit völliger Fassungslosigkeit haben wir zur
Kenntnis genommen, dass innerhalb weni­
ger Jahre bereits zum dritten Mal eine Lin­
de Opfer sinnlosen Wahnsinns geworden
ist. Nachdem zunächst eine der drei Linden
in Sielmingen und später eine junge Linde
bei der Brandfeldhalle zerstört wurden, nun
also die dritte und wieder ein Naturdenkmal.
Dass die Verwaltung hier schnell für Ersatz
sorgen will ­ soweit das überhaupt möglich
ist ­, ist absolut lobenswert. Unverständlich
ist jedoch, dass dies nur mit Spenden er­
folgen soll. Einer Stadt ­ unserer Stadt­, die
sich zunächst mit dem Wort "Filderlinden"
schmückte, sollte es wert sein, die 1.000 Euro
und gerne auch etwas mehr, die es für eine
stattliche Linde bedarf, aus dem "Jubiläum­
stopf" zu nehmen und somit sich selbst ein
nachhaltiges Geburtstagsgeschenk ­ anstatt
auf Spenden zu ­ setzen.
Fraktionsgemeinschaft
im Gemeinderat
Vorsitzender: Christoph Traub,
Schönblickstraße 8, Bonlanden, E­Mail:
ch.traub@arcor.de, Telefon: 0711/9077688
Zeitreise an der
Werkrealschule Bonlanden
Am 6. März war unser Fraktionsmitglied
Ulrich Steck bei der Schlussveranstaltung
zur Projektwoche "Zeitreise" an der Wer­
krealschule im BildungsZentrum Seefälle
vertreten. Die einzelnen Workshops und
Darbietungen wurden durch engagierte
Schülerrinnen und Schüler der Öffentlichkeit
vorgestellt. Die einzelnen Projekte wurden
durch die Jugendlichen erstellt und zusam­
men mit den Künstlern ausgearbeitet. Herz­
lichen Dank an die Schulleitung der WRS
und den teilnehmenden Künstlern.
SV Bonlanden Jahreshauptversammlung
Bei der SVB­Jahreshauptversammlung am
vergangenen Freitag wurde unsere Frak­
tionsgemeinschaft durch Karlheinz Bopp,
Dennis Birnstock, Ulrich Steck und Christoph
Traub sowie der CDU Stadtverband durch
seinen Vorsitzenden Manfred Biehal ver­
treten. Im Verlauf der Versammlung wurde
unser Fraktionskollege Karlheinz Bopp für
seine 50­jährige Mitgliedschaft geehrt. Die
in den Berichten der SVB­Verantwortlichen
angesprochenen Punkte mit kommunalpoli­
tischem Bezug werden wir in unsere Bera­
tungen aufnehmen.
Gemeinsame Fraktionssitzung
CDU/FDP und FW – JGR zu Gast
Am 17. März treffen sich die Fraktionsge­
meinschaft CDU/FDP und die Freie Wähler
Fraktion zu einer gemeinsamen Sitzung. Zu
Gast sein werden Vertreter des Jugendge­
meinderates, um aktuelle Anliegen aus dem
Jugendgremium vorzustellen.
Seniorenarbeit –
Demenzgruppe in Harthausen
Bereits Mitte 2014 hat der Finanz­, Kultur­
und Sozialausschuss bekräftigt, in den Jah­
ren 2014 und 2015 den Schwerpunkt in der
städtischen Seniorenarbeit auf das Thema
Demenz zu legen. Folgerichtig befürwortete
Dennis Birnstock für die Fraktionsgemein­
schaft CDU/FDP in der FKSA­Sitzung am
vergangenen Montag die Finanzierungszu­
sage für ein Angebot eines Demenztreff in
Harthausen in Höhe von 3.500,00 € jährlich.
Stadtverband
Filderstadt
Johannes Jauch, Vorsitzender
Mörikestraße 30, 70794 Filderstadt
Telefon: 0711/9077639, j.jauch@t­online.de
Dr. Alfred Kötzle, stv. Vorsitzender
Lange Straße 98, 70794 Filderstadt
Telefon: 07158/3353
Alexander Böpple, stv. Vorsitzender Wal­
denbucher Straße 3/1, 70794 Filderstadt
Homepage: www.fdp­filderstadt.de
Einladung zum Liberalen Bildungstag
2015 am Samstag 28. März im Interims-Plenarsaal des Landtages Stuttgart,
im Kunstgebäude am Schlossplatz.
„Schulfrieden durch Schulfreiheit" –
Der liberale Vorschlag für mehr Eigenverantwortung im Bildungswesen in
der Diskussion.
Beginn 10 Uhr mit der Begrüßung. Danach
folgen vier verschiedene Fachvorträge, von
namhaften Bildungsfachleuten wie Nicola
Beer, ehemalige Hessische Kultusministerin
a.D. mit dem Thema „Eigenverantwortung
der Schulen“, oder Drs. Bob van de Ven,
Internationaler Bildungsexperte „Das Schul­
system der Niederlande“, oder Norbert
Brugger, Dezernent beim Städtetag Baden­
Württemberg. „Verantwortung der kommu­
nalen Schulträger bei der Regionalen Schul­
entwicklung“.
Danach Diskussion mit den Referenten.
Die Veranstaltung endet so gegen 13 Uhr
mit der Einladung zu einem kleinen Imbiss.
Wer mehr wissen möchte, sollte sich bitte in­
formieren über www.fdp­dvp.de oder veran­
staltungen@fdp.landtag­bw.de. Dort gibt es
auch die Möglichkeit sind für die Veranstal­
tung anzumelden.
Wir vom FDP Ortsverband Filderstadt wer­
den teilnehmen. Wer sich uns anschließen
möchte (Fahrgemeinschaft) bitte melden bei
Johannes Jauch. Die Kontaktdaten stehen
oben in der Kopfzeile.
Parteien
Vors.: Stefan Hermann, Spitzäckerstr.24
www.freiewaehler­filderstadt.de
Stv.: Matthias Weinmann, Richard Briem
Ernst Schumacher
Feuerwehrhauptversammlung
Auch bei der diesjährigen Feuerwehrhaupt­
versammlung wurde wieder deutlich, mit
welch hohem Engagement sich die Filder­
städter Feuerwehrleute für die gesamte Bür­
gerschaft in Filderstadt einsetzen. Auch die
gute Arbeit der Jugendfeuerwehr und der
Spielmannszüge seien hierbei erwähnt. Wir
sind dankbar, dass sich nach wie vor so viele
Filderstädter bei der Feuerwehr engagieren,
was auch für die gute Kameradschaft spricht.
Wir Freie Wähler werden die Arbeit der Feu­
erwehr auch weiterhin unterstützen und im
Gemeinderat dafür sorgen, dass die Ausrü­
stung den Anforderungen entspricht.
Pferdemarkt wieder ein voller Erfolg
Bei schönstem Frühlingswetter bildete der
Bernhäuser Pferdemarkt auch in diesem Jahr
wieder einen höchst gelungenen Auftakt der
Freiluftveranstaltungen in Filderstadt. Krä­
mermarkt, verkaufsoffener Sonntag, Prämie­
rung, Gespannfahren und die Vorführungen
in der Reithalle in Sielmingen waren wieder
eine gelungene Attraktion. Wir danken des­
halb allen Veranwortlichen, darunter unser
Freie Wähler Fraktionsmitglied Ernst Schu­
macher, den Gewerbetreibenden, dem Reit­
und Fahrverein mit dem Vorstand Achim
Meyer, allen Helferinnen und Helfern sowie
den Sponsoren ganz herzlich für ihren groß­
artigen Einsatz.
Verbesserungen beim Flughafenbahnhof
Offensichtlich scheinen auch bisher hartnä­
ckige Verhandlungspartner ein Einsehen zu
haben und eine Verbesserung der Situati­
on am geplanten neuen Flughafenbahnhof
scheint in Sicht. Ideologische Äußerungen
wie seitens des Grünen Bundestagsabge­
ordneten, es ginge hierbei nur um Macht,
helfen wenig weiter. Den entscheidenden
Durchbruch hat im Gegensatz zu einer To­
talverweigerung das zähe Ringen von Vertre­
tern aus Filderstadt, dem Kreis und der Re­
gion um bessere Lösungen gebracht. Dafür
sagen wir Freien Wähler herzlichen Dank.
Die entsprechenden Lösungen müssen sich
daran messen lassen, dass die Dichte der S­
Bahn­Verbindungen erhalten bzw. ausbaufä­
hig bleibt und ein Ringschluss ins Neckartal
weiterhin ermöglicht werden kann.
Bleibt ein zentrales Rathaus im Blick?
Bereits seit vielen Jahren und nicht zuletzt im
Zusammenhang der Planungen zur Innen­
stadtentwicklung in Bernhausen hat die Freie
Wähler Fraktion darauf gedrängt, möglicht
zügig Planungen für eine Zentralisierung
möglichst vieler Standorte der Stadtverwal­
tung anzugehen, um damit Instandhaltung­
kosten und Mietkosten einzusparen und die
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
35
Zusammenarbeit zwischen den Dezernaten
und Ämtern sowie entsprechende Synergie­
effekte zu fördern. Wir Freie Wähler legen
Wert darauf, dass dieser Aspekt bei allen wei­
teren Planungen im Blick auf die Raumbe­
darfe der Verwaltung zeitnah berücksichtigt
werden und dabei bürgernahe und stadtteil­
bezogene Annlaufstellen möglichst erhalten
bleiben.
Osterausstellung im FilderStadtMuseum
Auch wenn wir kirchenjahreszeitlich noch in
der Passionszeit sind, bietet die Osterausstel­
lung im FilderStadtMuseum einen Vorge­
schmack auf allerlei Süßes zu Ostern, wenn
auch nicht zum Naschen, sondern unter an­
derem durch die Ausstellung verschiedener
Formen zur Herstellung von Schokoladen­
und Zuckerhasen – eine gute Möglichkeit,
das ansprechende neue FilderStadtMuseum
insgesamt einmal zu erkunden. Die Freie
Wähler Fraktion sagt allen Verantwortlichen
ein herzliches Dankeschön.
Mitmachen – der Umwelt zuliebe
Auch in diesem Jahr kann Baumschnittgut
von Streuobstwiesen zur energetischen Nut­
zung an verschiedenen Sammelstellen ab­
gegeben werden. Wir Freie Wähler finden
dieses Angebot einen wichtigen Beitrag für
die Umwelt und den Erhalt der wichtigen
Streuobstwiesen, deren Pflege sich auch die
zahlreichen Streuobstwiesenguides zur Auf­
gabe gemacht haben. Danke auch für dieses
Engagement.
Sozialdemokratische Partei
Deutschlands
Ortsverein
Filderstadt
Vorstand: Walter Bauer
E­Mail: bauer­w@t­online.de
Telefon: 07158/63275
Pressesprecher: Björn Schütz
E­Mail: bjoernschuetz@googlemail.com
SMK – eine Bereicherung für Filderstadt
Am Samstag, dem 28. Februar waren die
Mitglieder des SPD Ortsvereinsvorstandes
und der SPD Gemeinderatsfraktion zu Ge­
sprächen und Besichtigung bei SMK einge­
laden. Das Filderstädter Unternehmen wurde
in Plattenhardt gegründet und befindet sich
seit einigen Jahren in Bonlanden, wo der Au­
tozulieferer nun bereits plant auszubauen.
Thomas Büchner, Markus Müller und Dr.
Gerhard John haben den anwesenden SPD
Mitgliedern einen guten Einblick in die Ge­
schichte und in die Produktpalette des Un­
ternehmens geboten. Am Ende der Vorstel­
lung von SMK standen etwas Statistik zum
Unternehmen sowie eine kleine Darstellung
zur Personalpolitik. Deutlich positiv ist dabei
aufgefallen, dass der Autozulieferer stark auf
Ausbildung und Weiterbildung der Mitarbei­
ter setzt. Das Unternehmen möchte den Mit­
arbeitern, egal ob ungelernt, mit Ausbildung
oder studiert, einen sicheren Arbeitsplatz in
einem angenehmen und fairen Umfeld bie­
ten.
v.l.n.r.: Walter Bauer, Karlernst Schmeißer,
Yvonne Minte-Koepke, Bernd Menz, Björn
Schütz, Alfred Weinmann, Andre Alkapon,
Benjamin Auch, Cornelia Olbrich, Rolf Steck.
Weiterhin setzt das Unternehmen auf En­
ergieeffizienz und Senkung der Umwelt­
belastung. Dass SMK all das auch umsetzt,
wurde den SPD Vorstandsmitgliedern der
Filderstädter SPD sowie den Mitgliedern
der SPD Gemeinderatsfraktion bei der ein­
drucksvollen und sehr interessanten Führung
durch das Unternehmen klar. Wir danken
Herrn Büchner, Herrn Müller und Herrn Dr.
John für die gelungene und interessante Prä­
sentation und hoffen, dass SMK der Stadt Fil­
derstadt auch in weiter Zukunft als expandie­
rendes und in vielerlei Hinsicht vorbildliches
Unternehmen erhalten bleibt.
Fraktion im
Gemeinderat
Vorsitzender: Walter Bauer,
bauer­w@t­online.de,
Telefon: 07158/63275
Presse: Frank Schwemmle,
frank.schwemmle@k3s­rechtsanwaelte.de
Telefon: 0711/7739340
Mehr Sicherheit für Radfahrer und
Fußgänger
Stadt­ und Kreisrat Walter Bauer wandte
sich an Landrat Heinz Eininger mit der Bitte,
den Fuß­ und Radweg von Sielmingen nach
Bonlanden sicherer zu gestalten und eine
Beleuchtung zu ermöglichen. Wer dort bei
Dunkelheit unterwegs ist, hat enorme Sicht­
probleme, wenn entgegenkommende Fahr­
zeuge auf der K 1225 mit ihrem grellen Licht
Fußgänger und Radfahrer blenden. Zusätz­
lich regte Walter Bauer eine Verbreiterung
des Wegs an.
Einen ähnlich gelagerten Fall brachte Stadtrat
Walter Bauer jüngst zum wiederholten Mal
im Gemeinderat zur Sprache. Der Fuß­ und
Radweg, der von der Wolfäckerstraße zur
B312 abzweigt und zum Schul­ und Sport­
zentrum in Bernhausen führt, ist nicht nur
bei Kindern beliebt. Auch dieser Weg ist
nicht beleuchtet und so werden Kinder und
Erwachsene verunsichert, die in den Mor­
gen­ und Abendstunden diesen Weg nutzen
wollen. Die Verwaltung hat zugesagt, die An­
gelegenheit nochmals zu überprüfen.
SPD-Fraktion vor Ort in Sielmingen
Katholischer Kindergarten wird saniert
Mitglieder der SPD­Fraktion besuchten am
21. Januar 2015 den katholischen Kindergar­
ten in der Jakobstraße in Sielmingen, um sich
36
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
über den Zustand und die Situation der Ein­
richtung vor Ort zu informieren. Cornelia Ol­
brich, Nathalie Schönfeld und Walter Bauer
waren mit der ehemaligen SPD­Kollegin Ka­
rin Selje zum Ergebnis gekommen, dass der
Kindergarten und der dazu gehörige Spiel­
platz renoviert werden müssen. Sie hatten
sich in einem Schreiben an die Verwaltung
dafür eingesetzt, dass Mängel beseitigt und
Reparaturen durchgeführt werden.
Die Verwaltung hat nun in einem Schreiben
zugesagt, dass die Mängel im Rahmen der
Bauunterhaltungsverpflichtung beseitigt wer­
den. Ferner wurde zugesagt, dass die Kü­
cheneinrichtung erneuert werden soll. Die
Mittel hierfür sollen im kommenden Haus­
haltsplan 2016/17 bereitgestellt werden.
AfD
Verantw.: Günter Lenhardt/Thomas Clauss
http://es.alternativefuer­bw.de/
Vorstands-Neuwahlen
Vor gut einem Jahr gründeten AfD­Mitglie­
der aus Aichtal, Filderstadt und L.­E. die Orts­
gruppe Filder. Die Amtszeit des damals ge­
wählten Vorstands endete im Februar, sodass
Neuwahlen nötig geworden waren. Bei dem
dafür angesetzten Treffen in der Bernhäuser
Filharmonie stellten sich die drei bisherigen
Vorstandsmitglieder erneut zur Wahl und
wurden von den Stimmberechtigten für die
nächsten zwei Jahre im Amt bestätigt.
Alter und neuer erster Sprecher der Orts­
gruppe ist somit Günter Lenhardt/Filderstadt,
als Stellvertreter fungiert weiterhin Thomas
Clauss/Filderstadt. Beide sind zudem im Vor­
stand des AfD­Kreisverbands Esslingen. Joa­
chim Stahl/L.­E. bleibt der Pressewart.
Auch für das Jahr 2015 sind zahlreiche Akti­
onen geplant. Die erste davon war das Auf­
treten auf dem Pferdemarkt in Bernhausen
am vorigen Samstag. Erfreulich viele Besu­
cher kamen dort mit uns ins Gespräch. Wir
hoffen, einige von ihnen beim nächsten AfD­
Stammtisch als Gäste begrüßen zu können!
BÜRGERSCHAFTLICHES
ENGAGEMENT
Arbeitskreis Asyl
Sprecher: Werner Weinmann
Telefon: 07158/63595
Keine Schwellenangst
Die Teestube öffnet am Freitag, 20. März,
wieder ihre Pforten im Sielminger Wohn­
heim, Seestraße 48 (Untergeschoss). Dann
sind auch Leute eingeladen, die bisher noch
nie dort waren, um mit den Flüchtlingen und
Filderstädtern zwanglos ins Gespräch zu
kommen. Der Besuch verpflichtet zu nichts,
es kann auch nur hineingeschnuppert wer­
den. Die Teestube hat von 17 bis 19 Uhr ge­
öffnet. In diesem Zeitfenster kann man sich
dort so lange aufhalten wie man will. Interes­
senten sind jederzeit willkommen.
Bürgerschaftliches Engagement
Wohnungsbedarf
In jüngster Zeit haben viele Flüchtlinge ein
Aufenthaltsrecht für drei Jahre bekommen.
Sie müssen deshalb das Wohnheim verlas­
sen und brauchen dringend eine eigene
Wohnung. Vermieter können sich unter
0152/28632135 an die AWO­Betreuerinnen
wenden.
"Die Bürgerstiftung bietet engagierten Bür­
gern die Möglichkeit, sich in das kulturelle
und soziale Leben unserer Stadt einzubrin­
gen und dieses mitzugestalten. Hierbei eh­
renamtlich mitzuwirken ist für mich eine will­
kommene Aufgabe."
Arbeitsgemeinschaft
Warentauschtag Filderstadt
ff-faires filderstadt
Schriftliche Gebote zur Selbstabholung vom letzten Warentauschtag am
28. Februar 2015
Metallbettgestell mit Lattenrost (circa 2m x
2m), Telefon: 0711/774474
Kinderkaufladen aus Holz,
Telefon: 0711/774474
Doppelkinderwagen „Sit and Stand“,
Telefon: 0711/774474
Zwei einzelne Jugendstilbetten Eiche massiv
mit Rost 190cm x90cm, Telefon: 07158/2424
Zwei Büroschränke mit Rollotüren 120cm x
40cm x 80cm, Telefon: 0172/7335763
Eine Mikrowelle, Telefon: 0711/2205377
Schlafzimmer komplett Schleiflack 50er­
60er Jahre (Schrank viertürig, Doppelbett,
2 Nachttische, Spiegelkommode),
Telefon: 0711/2205377
Lattenrost Buche 140cm x 200cm,
Telefon: 0711/799424
Laufband „MG 1000“ Schmidt Sportsworld
ZusammenklappbarTÜV geprüft,
Telefon: 0711/3708926
Vibrationsplatte Fitness und Fahrrad,
Telefon: 0173/6688819
Abfahrtski Rossignol DC 7 Carbon 195cm
Farbe rot Tyrolia Bindung 660
AbfahrtskiVölkl SCL P10 190 cm lang Farbe
gelb Marker Bindung M 28 + Skibremse,
Telefon: 0711/72246825
Bürgerstiftung
Filderstadt
Kontakt: Dr. Wolfgang Herb
Carl­Spitzweg­Straße 16
Telefon: 0711/4896590
www.Buergerstiftung­Filderstadt.de
Konto: IBAN DE21612623450030555000
Welche Personen engagieren sich für
die Stiftung?
Heute stellen wir vor: Vera Bümlein­Lees,
Stiftungsrätin, Dipl.­Psychologin im Ruhe­
stand, wohnt in Plattenhardt.
Hospizgruppe
Filderstadt e.V.
1. Vorsitzende: Frau M. Weinmann
Telefon: 0711/6554440
Einsatzleiterin: Frau E. Allgäuer,
Telefon: 0711/772700
Konto KSK Es­Nrtg. 7372669
BLZ 61150020
Trauercafé Zuversicht
Das "Trauercafé Zuversicht" lädt alle trau­
ernden Hinterbliebenen in Filderstadt, die
sich angesprochen fühlen, herzlich zum
Gespräch ein. Das Treffen findet jeden
2. Montag im Monat von 15 bis 17 Uhr
im Haus am Fleinsbach, Bernhausen, Talstra­
ße 33, statt.
Begleitung von schwer kranken und
sterbenden Mitmenschen in Filderstadt
Die MitarbeiterInnen der Hospizgruppe Fil­
derstadt haben es sich zur Aufgabe gemacht,
schwer kranke und sterbende Menschen zu
begleiten. Sie wollen durch ihre Hilfe und
Anwesenheit dem schwer kranken und ster­
benden Menschen und seinen Angehörigen
Vereine
das Gefühl geben, nicht allein gelassen zu
sein. Die HelferInnen kommen gerne. Der
Hospizdienst ist ehrenamtlich und kostenlos.
“Mitgliederversammlung”
Die Filderstädter Hospizgruppe lädt alle treu­
en und neuen Mitglieder zur diesjährigen
Mitgliederversammlung ein.
Sie findet statt am Dienstag, 24. März
2015 um 19.30 Uhr wie gewohnt im Saal/
EG im Haus am Fleinsbach (Altenpflegeheim
neben FILharmonie). Wir freuen uns auf
rege Teilnahme, es bleibt genug Raum für
Fragen und Begegnung.
Interessenbörse
Filderstadt
Mitmachen ist ganz einfach: wir vermit­
teln Partner für Interessen, Wissen, Hobby
und Kontakt an Jung und Alt. Sie errei­
chen uns montags von 9 bis 11 Uhr und
mittwochs von 17 bis 19 Uhr unter Telefon
0711­7825670 oder persönlich in Bernhau­
sen, Martinstr. 5, UG, Zugang über Johan­
nesstraße.
Mail: info@interessenboerse­filderstadt.de
Aktuelle Angebote/Wünsche:
Chiffre KS1347: Netter, humorvoller
Stammtisch sucht ebenfalls humorvolle
Männer/Frauen ab 65 Jahren, die gerne teil­
nehmen möchten.
Chiffre CI1411: Sie, Mitte 50, sucht Gleich­
gesinnte (w, m) zur Bildung einer Gruppe,
die Interesse an Handarbeiten hat, und auch
zum Besuch von Ausstellungen am Wochen­
ende.
Chiffre KC729: Nette Sie, Mitte 40, Nicht­
raucherin, sucht Begleitung bei gemein­
samen Freizeitgestaltungen.
Chiffre KF922: Rentnerehepaar sucht Da­
men und Herren für gemeinsames Karten­
spiel (alle Arten, auch Rommé, Skat), zum
Kaffeetrinken und Gespräche, etc. bei sich
zu Hause (auch gerne am Sonntag).
Alle Angebote/Wünsche finden Sie unter:
www. interessenboerse-filderstadt.de.
Hat die Vermittlung geklappt, dann freuen
wir uns mit Ihnen, wenn nicht, helfen wir
Ihnen gerne weiterhin. Auf alle Fälle ist uns
eine Rückmeldung von Ihnen wichtig.
Monatsangebote
Das neue Programmheft für die Monatsangebote im 1. Halbjahr 2015 liegt in den
Bürgerämtern aus. Auf dem Programm ste­
hen: Kaffeemühlenmuseum in Wiernsheim,
Würzburg mit Stadtbesichtigung, Nördlin­
gen am Ries mit Stadtbesichtigung, Stadtfüh­
rung Ludwigsburg und Wanderung Favorite­
Monrepos­Asperg.
Nähere Informationen zu den Angebo­
ten erhalten Sie beim Amt für Familie, Schu­
len und Vereine, Telefon: 0711/7003­243.
Oma-Opa-Börse
Filderstadt
Wunsch-Großeltern dringend gesucht!
• Sie haben keine Enkelkinder oder diese le­
ben weit entfernt?
• Sie möchten sich für Kinder und junge Fa­
milien engagieren?
Warum wenden Sie sich dann nicht an uns?
Wir suchen dringend Menschen, die etwas
Zeit verschenken und sie mit Kindern ver­
bringen wollen.
Immerhin 15 Familien haben inzwischen
über uns ihre Wunschoma/ ihren Wunsch­
opa gefunden und alle Beteiligten erzählen
uns immer wieder, wie schön und berei­
chernd diese „Wahlverwandtschaft“ doch ist.
Vielen Familien konnten wir allerdings bisher
nicht weiterhelfen. Allein im März erreichten
uns schon wieder zwei Neuanmeldungen:
Eine Familie aus Plattenhardt (Mädchen 6,
der Junge 3 Jahre alt) sucht Oma/Opa die ihnen
freiwillig ein wenig ihrer Zeit schenken möchten.
Auch in Bonlanden (Mädchen 3 1/2 Jahre,
der Junge 14 Monate) hofft man bald Nach­
mittage mit Oma/Opa verbringen zu können.
Geben Sie sich einen Ruck und melden
Sie sich! Wir unterstützen Sie!
Sie erreichen uns persönlich Montag von
9 bis 11 Uhr und Mittwoch von 17 bis 19 Uhr
im Bürgerbüro, Martinstraße 5 (Zugang Jo­
hannesstraße). Telefon: 0711/7825670 oder
privat: 0711/776805.
Mail: oma@interessenboerse­filderstadt.de
interesssenboerse­filderstadt.de/oma­opa
Rat und Tat
Wir sind eine Gruppe von Senioren, die nach
Austritt aus dem Berufsleben, Menschen mit
Rat und Tat behilflich sein wollen.
Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, wenn
es darum geht, kleine Reparaturarbeiten
im Haushalt zu übernehmen. Also bei täglich
anfallenden Arbeiten, bei denen Sie eine hel­
fende Hand oder einen guten Rat benötigen.
Wir würden uns über Ihr Interesse freuen,
denn wir haben noch Kapazitäten frei.
Zur Deckung der Kosten wird ein Pauschal­
betrag pro Auftrag von 10 €
(plus Materialkosten) erhoben.
Sie erreichen uns dienstags in unserer Sprechstunde, von 10 bis 12 Uhr
im Bürgerbüro in Bernhausen, in der Mar­
tinstraße 5 (Ecke Johannesstr.) unter Telefon:
0711/7825670, oder über das Referat für
Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung,
Jutta Grillhiesl, Telefon: 0711/7003­374.
Selbsthilfegruppe für
Menschen nach Krebs
Herzliche Einladung zu unserem Gesprächskreis, am Dienstag, 17. März 2015
um 19 Uhr im Bürgerzentrum Bernhausen, Bernhäuser Hauptstraße 2. Wir freu­
en uns, wenn viele dabei sein können.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
37
Bis dahin wünschen wir alles Gute und freu­
en uns auf ein gesundes Wiedersehen.
Unsere regelmäßigen Treffen:
Jeden 2. Donnerstag im Monat um 14.30
Uhr trifft sich die Nachmittagsgruppe in
Echterdingen, Zehntscheuer, Maiergasse 8
(Parkmöglichkeit in der Tiefgarage).
Jeden 3. Dienstag im Monat um 19 Uhr im
Bürgerzentrum, Bernhäuser Hauptstraße 2
in Bernhausen trifft sich der Gesprächskreis.
Wir sind eine offene Gruppe und freuen uns,
wenn Sie sich aufmachen um uns kennen zu
lernen.
Kontaktperson: Irmgard Lauxmann
Telefonnummer: 0711/8825543
Homepage: www.snk­filderstadt.de
E-Mail: i.lauxmann@snk­filderstadt.de
(I.L.)
VEREINSLEBEN
FILDERSTADT GESAMT
Allgemeiner Deutscher
Fahrrad-Club Fildern
Kontakt: Michael Schumacher
Telefon: 0170/8645869
www.adfc­bw.de/fildern
Radsternfahrt 2015
Wir machen dieses Jahr wieder eine Rad­
sternfahrt zum Schlossplatz ­ am 17. Mai!
Macht mit!
Informationen bei:
http://www.radsternfahrt­bw.de/
Kontaktgruppe
Filderstadt
Internet: www.filderstadt.amsel.de
Leitung der Kontaktgruppe:
Susanne Matter 0711/4408550
Leitung Fahrdienst:
Angelika Plate 0711/7777718
Spendenkonto:
IBAN: DE47 6115 0020 0010 9404 04
Die AMSEL ist eine Selbsthilfegruppe für
Multiple­Sklerose­Betroffene und kommt zu
regelmäßigen Treffen zusammen. Bei Fragen
können Sie sich gerne mit Susanne Matter
(s.o.) in Verbindung setzen
Das nächste Treffen ist der Kaffeenachmittag am 21. März um 15 Uhr im
Bürgerzentrum in Bernhausen, Bernhäuser
Hauptstr. 2. Der Eingang ist auf der Rück­
seite des Gebäudes über den Parkplatz von
Erdi Biomarkt zu erreichen. Es gibt wie im­
mer leckeren Kuchen und dazu Kaffee bei
gemütlichem Beisammensein. Herzliche Ein­
ladung! Außerdem bietet sich hier eine gute
Möglichkeit, nebenbei Fragen zur MS los­
zuwerden und sich mit anderen MS­Betrof­
fenen austauschen. Ansonsten trifft man hier
viele nette Leute zu weiteren interessanten
Gesprächsthemen. Fahrdienstanmeldungen
hierfür bitte bis spätestens 18. März an An­
gelika Plate (Tel.­Nr. s.o.) richten.
Der nächste Stammtisch ist dann wieder
am Freitag, dem 10. April um 19 Uhr.
38
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Attac - Verein für
eine gerechte
und friedliche
Weltwirtschaft e.V.
Verantw. K.­H. Schubert Tel: 0711/772740
Homepage: www.attac­netzwerk.de/filder
Auch hier auf den Fildern stellt sich die Fra­
ge der Verteilungsgerechtigkeit beim ge­
samtwirtschaftlichen Ergebnis. Einer kleinen
Oberschicht, die teils unsinnigen Reichtum
anhäuft, steht eine immer größer werdende
Zahl von abhängig Beschäftigten gegenüber,
denen das Existenzminimum streitig ge­
macht wird. Und in dieser Situation knapper
Kassen der Kommunen gibt es Lokalpoliti­
ker, die großzügig mit Steuergeldern umge­
hen, wenn es um Mehrkosten beim Filder­
bahnhof für S21 geht. Zumal es dafür eine
billigere Variante gäbe, die außerdem noch
weniger problembehaftet wäre, stellt sich die
Frage, wessen Interessen Parteifunktionäre
eigentlich vertreten, die der Allgemeinheit
können es nicht sein! Dagegen müssen wir
Bürger uns wehren!
Nächstes Plenum Montag, 16.03.2015,
20 Uhr, Bernhausen, Martinstraße 5,
(Eingang von der Johannesstraße).
Blaues Kreuz
Suchtkrankenhilfe
Gruppe Filderstadt
Christliche Hilfe für Suchtkranke und
ihre Angehörigen
Auch, Telefon: 07158/61930
Müller, Telefon: 0711/89471522
www.filderstadt.blaues-kreuz.de
Info für Gruppe Filderstadt:
Was passiert bei wie viel Promille?
ab 4,0 Promille:
• Lähmungen
• unkontrollierte Ausscheidungen
• Koma mit Reflexlosigkeit
• Atemstillstand und Tod
Wir treffen uns dienstags (wöchentlich) zur
Gruppenstunde um 19.45 Uhr im Neben­
raum der ev. Johannes­Kirche, Rosenstraße
94, Filderstadt­Bernhausen.
Motivationsgruppe: nächster Termin
Mittwoch, 18. März 2015, um 19.45 Uhr.
Deutsch-Französische
Gesellschaft Filderstadt e.V.
Kontakt: Christine Wagner 0711/701990
Informationen: www.dfg­filderstadt.de
E­Mail: dfg­filderstadt@web.de
Wie in den Vorjahren, so hat sich auch un­
ser diesjähriger Stand auf dem Bernhäuser
Pferdemarkt wieder großer Beliebtheit er­
freut. Dank der vielen Kuchenspenden, für
Vereine
die sich der DFG­Vorstand sehr herzlich be­
dankt, konnten wir eine vielfältige Auswahl
an hausgemachten Kuchen anbieten. Aus­
geschenkt wurden ein Cidre­Punsch und ein
Crémant aus dem Elsass. Auch das Wetter
war uns wohlgesonnen, so dass am Stand
bei den Besuchern ausnahmslos beste Laune
festgestellt werden konnte.
Unser gemeinsamer Besuch in der Staats­
galerie mit einer Besichtigung der OskarSchlemmer-Ausstellung mit Führung
ist inzwischen ausgebucht! Wir freuen uns.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsvereine Filderstadt
Richtig helfen ­
im entscheidenden Augenblick
das Richtige tun!
Ihre Blutspende rettet Leben!
Die nächsten Blutspendetermine: Harthausen, Mittwoch, 15. April 2015, 15 bis
19 Uhr, Jahnstraße 25 bis 27 (Turnhalle).
Lebensrettende Sofortmaßnahmen
am Unfallort
Für Führerscheinklassen A, A1, B, BE,
M, L, S u. T; Dauer: 8 UE; Gebühr 20 €
Wo? DRK­Heim Bonlanden.
Wann? Sa., 21. März, 8 bis 15 Uhr.
Anmeldung: Mörikeapotheke Plattenhardt
0711/771132 (zu den Geschäftszeiten).
Weitere Infos:
DRK­Kreisgeschäftsstelle
Telefon: 0711/39005­0
Internet: www.drk­esslingen.de
Weitere Infos siehe jeweilige DRK Ortsver­
eine.
Damit Kindernotfälle nicht zur persönlichen Katastrophe werden, empfehlen
wir jungen Eltern: Erlernen Sie vorsorglich
Maßnahmen Erste­Hilfe­am­Kind, um in pre­
kären Situationen nicht hilflos dazustehen.
Bewahren Sie sich und Ihr Kind vor dem
Schlimmsten. Die nächste Gelegenheit bie­
ten wir jetzt mit einem Lehrgang Erste-Hilfe-am-Kind an, 12 UE, verteilt auf die zwei
Sa. am 14. und 21. März, jeweils 8 bis 13.30
Uhr im DRK­Heim Bernhausen; Anmeldung:
M. Löchner 0711­772149; Gebühr: 30,­ €
mit Handbuch, viele interessante Infos
und Referat durch Kinderärztin.
DITIB
Türkisch-Islamische
Gemeinde zu
Filderstadt e.V.
Gemeindebüro Telefon: 07158/9148019
Fax: 0158/9134076, Seestraße 46
Tägliche Gebetszeiten:
Das Gemeindezentrum ist zu den täglichen
Gebetszeiten geöffnet.
Für Fragen zur Gemeinde und rund um den
Islam stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
fotoclub
filderstadt e.v.
www.fotoclub­filderstadt.de
Am kommenden Clubabend am Donners­
tag, dem 19. März 2015 um 20 Uhr berichtet
unser 1. Vorsitzender Ralph Stiller von
seiner dreiwöchigen Reise durch Florida.
Nach Technikbildern von der Welcome­
Home Show der Blue Angels in Pensacola
wird er uns auch Naturbilder vom Landesin­
neren und der Küste präsentieren.
Wir freuen uns auf einen lebendigen Vortrag
mit interessanten Bildern.
Davor trifft sich um 18 Uhr die Jugend un­
seres Fotoclubs.
Gäste sind herzlich willkommen.
Sie finden unsere Clubräume in Filderstadt­
Sielmingen, im Emil­Kemmler­Weg 11, im
Untergeschoss.
Ewe
Frauen helfen Frauen
Filder e.V.
Beratungsstelle für Frauen in Gewaltsituationen Telefon: 0711/7949414,
Tübinger Straße 7, 70794 Filderstadt
Beratung: Montag, Mittwoch und Freitag
von 9 bis 12 Uhr, sonst Anrufbeantworter.
Wir bieten Informationen, Rat und Hilfe für
Frauen mit Gewalterfahrungen. Wir vermit­
teln je nach Bedarf weiterführende Hilfen.
Die Beratung ist kostenlos.
Frauenhaus Filder: 0711/9977461
Verein und Verwaltung: 0711/7824896
Dienstag von 9 bis 12 Uhr,
Tübinger Straße 7, 70794 Filderstadt
Spendenkonto:
Kreissparkasse Esslingen
IBAN: DE86611500200101974396
BIC: ESSLDE 66
Gemeindepsychiatrisches
Zentrum Filder
Sielminger Hauptstraße 1
70794 Filderstadt (Sielmingen)
gpz@gpz­filder.de
www.gpz­filder.de
Zentrale 07158/98654­0
Fax 07158/98 654­54
Sozialpsychiatrischer Dienst ­22
Betreutes Wohnen ­42
Tagesstätte Filder ­11
Nürtinger Straße 20, Bernhausen
Vereine
Geschichts- und
Heimatverein
Filderstadt e.V.
c/o Stadtarchiv Filderstadt
Lange Straße 83
Telefon/Fax: 07158/8219
www.heimatverein­filderstadt.de
Lesung von Nikolaus Back zur
Revolution 1848 in Württemberg
Wir weisen auf eine Veranstaltung am Freitag,
20. März um 20 Uhr im Bunten Bücherladen in Bernhausen hin. Unser Vorstands­
mitglied Nikolaus Back wird aus seinem
kürzlich erschienen Buch "Die Revolution in
Württemberg 1848/49. Schwaben im politi­
schen Aufbruch" lesen. Das Buch erschien in
der vom Schwäbischen Heimatbuch heraus­
gegebenen Reihe "Bibliothek Schwäbischer
Geschichte". Mitglieder und Gäste sind sehr
herzlich eingeladen. Eintritt 3 Euro.
Modell-Eisenbahn-Club
(moebac) Filderstadt e.V.
SHB
NaturFreunde Filder
Alamannen zwischen Bodensee und Main
1848/49
Schwaben im politischen Aufbruch
Bibliothek Schwäbischer Geschichte
Großkaliber-Freunde
Filderstadt e.V.
1. Vors. Theo Bauer, 07158/65624
2. Vors. Rudi Bayha, 07158/65683
Kass. Siegfried Sindlinger 07158/5337
In dieser Woche wurde unser Vereinsle­
ben durch den plötzlichen Tod unseres
Vereinskameraden Günter Wölfle über­
schattet, der in viel zu jungen Jahren
von uns gegangen ist. Unsere aufrichtige
Anteilnahme gilt seinen Angehörígen
und wir wünschen Ihnen Kraft in diesen
schweren Tagen.
http://www.g­k­f­filderstadt.de/
INTEGRA Filder e.V.
Der Verein INTEGRA bietet folgende
kostenlose Aktivitäten im Zentrum an,
zu denen Sie und Ihre Familie herzlichst eingeladen sind
Aktuelle Aktivitäten im INTEGRA
Zentrum
• Niederschwelliger Deutschkurs für türkische Frauen Donnerstag, ab 9.30 Uhr
• Niederschwelliger Deutschkurs für Mitbürger/innen italienischer Herkunftssprache, jeden Donnerstag, ab 17 Uhr
• Kreativtreff, Samstag, den 14. März,
11 bis 17 Uhr,
Naturschutzbund
Deutschland
Grünes Klassenzimmer
Der NABU Kreisverband Esslingen hat seit
vielen Jahren eine eigene umweltpädago­
gische Einrichtung: Das „Grüne Klassenzim­
mer am Neckar“. Hier wird Wissen aus den
Bereichen Natur, Umwelt und Ökologie al­
tersgerecht und spielerisch vermittelt.
Zurzeit werden 16 Themen aus den ver­
schiedensten Umweltbereichen angeboten.
Dafür steht ein Team mit fundierten Fach­
kenntnissen zur Verfügung.
Teilnehmen können alle Kinder und Jugend­
lichen, ob als Schulklasse, Kindergarten oder
sonstige Gruppe.
Der Veranstaltungsort hängt vom gewählten
Thema ab. Einige Themen lassen sich am be­
sten im Umweltzentrum Neckar­Fils (in Plo­
chingen) vermitteln. Aber die meisten The­
men sind völlig ortsungebunden. Es ist also
auch möglich, dass ein Referent bzw. eine
Referentin zu Ihnen nach Filderstadt kommt.
Weitere Infos unter: www.nabu­kreis­es.de/
projekte­und­seminare/grünes­klassenzim­
mer­am­neckar/
Revolution
in Württemberg
www.derkleinebuchverlag.de
bischen Alb leben. Neugierig lernen wir
fremde Sitten und Gebräuche kennen.
Termin: 22. bis 25. Mai 2015,
Preis: 60 є, 50 є für Mitglieder
Rabatt: 10% Solirabatt bei zeitgleicher An­
meldung von Geschwistern, Freund*innen
5% Frühbucherrabatt
bis zum 15. März 2015
Anmeldung: bis 24. April 2015:
www.nfjw.de oder 0711/481077
Alter: 8-99 Jahre, Ort: Stetten a.k. Markt,
Unterkunft: Naturfreundehaus "Donautal"
Basteltreffs:
mittwochs ab 18 Uhr, samstags ab 15 Uhr in
der Pestalozzi­Schule, Seestraße 22.
www.moebac.de
Christoph Morrissey
Dr. Christoph Morrissey studierte Vor- und Frühgeschichte sowie Musikwissenschaft in Tübingen. Neben zahlreichen Arbeiten zur Archäologie und Landeskunde Südwestdeutschlands sowie Lehraufträgen an
der Universität Tübingen organisiert er auch Ausstellungen zu archäologischen Themen und arbeitet als freiberuflicher Autor. Zuvor war er
beim Landesenkmalamt Baden-Württemberg befristet tätig.
39
Vorsitzender: Dr. Rolf Gastel
Hans­Thoma­Weg 5
70771 Leinfelden­Echterdingen
Tel.: (0711) 4409583
E­Mail: NABU.LE@gmx.de
Internet: www.NABU­LE.de
Nikolaus Back
Bibliothek Schwäbischer Geschichte
Als im Verlauf des 3. Jahrhunderts n. Chr. germanische Siedler in immer
größerer Zahl nach Südwestdeutschland vordrangen, bedeutete dies
das langsame, aber sichere Ende der römischen Herrschaft zwischen
Bodensee und Main. Spätestens im Jahr 289 n. Chr. werden sie von
römischen Geschichtsschreibern als Volk genannt: Die Alamannen. Sie
läuteten in Südwestdeutschland die Epoche des frühen Mittelalters ein.
Christoph Morrissey gibt einen kompakten, gut lesbaren Überblick
über Geschichte und Archäologie der Alamannen von der Mitte des
3. Jahrhunderts bis zum Aufstieg der Karolinger im 8. Jahrhundert. Er
beleuchtet nicht nur ihr Streben nach einem autonomen Herzogtum,
das im Cannstatter Blutgericht im Jahr 746 sein definitives Ende fand,
sondern vermittelt auch ein anschauliches und lebendiges Bild des Alltags zu jener Zeit: das Leben auf dem Hof und im Dorf, Handwerk und
Handel, Recht und Gesellschaft, Kirche und Religion.
Mit Zeittafel, Register, zahlreichen Ausflugsvorschlägen und Hinweisen zu Museen.
SCHWÄBISCHER HEIMATBUND
• Potpourrichor Singen für Kinder und
Eltern in vielen Sprachen, Sonntag,
den 15. März, 10 Uhr,
• Frauen-Aktiv-Treff, immer dienstags
im WIE in Sielmingen, ab 9.30 Uhr
Präsenzzeiten in unserem BildungsZentrum
· täglich von Montag bis Freitag
9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr
Weitere Infos unter
www.integra-bildung.de
und unter 0711/79478238.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Vorsitzender: Herbert Knienieder,
Telefon: 0711/77367830
www.naturfreunde­filder.de
filder@naturfreunde.de
17. März, 20 Uhr:
Spieleabend im Cafémina
25. März, 10 Uhr: Mittwochs-Wanderung ab Vereinsheim
28. März: Wanderung auf dem
Naturatrail „Siebenmühlental“.
Pfingstcamp für Kinder und Familien
Die Naturfreundejugend Wttbg. lädt zu
einem Pfingstcamp auf den Zeltplatz am
Naturfreundehaus „Donautal“ ein. Für Kin­
der, Jugendliche und Familien die sich auf
Begegnungen mit Fremden und der Vielsei­
tigkeit unterschiedlichster Kulturen freuen.
Motto: „Viele Kulturen ­ Eine Welt“. Wir be­
gegnen Menschen aus den verschiedensten
Kulturen. Da ist es spannend zu erleben wie
unterschiedlich Menschen aus Südamerika,
Afrika, Asien, Europa und auf der schwä­
Ökumenischer
Arbeitskreis
EINE WELT Filderstadt e.V.
EINE WELT LADEN, Rosenstraße 36,
Bernhausen, Telefon: 0711/706363,
www.weltladen­filderstadt.de
Der Vorstand lädt ein zur jährlichen
Mitgliederversammlung 2015
Mittwoch, den 25. März 2015, 19 Uhr
Filderstadt-Bernhausen,
Fröbelstraße 12
Gemeindesaal der Jakobuskirche
Tagesordnung:
TOP 1:
Jahresbericht 2014
des Vorstandes
TOP 2:
Finanzbericht 2014
TOP 3:
Bericht Initiative
"ff­faires filderstadt"
TOP 4:
Verwendung von Gewinnen aus
dem Handelsgeschäft
40
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
TOP 5:
Wahl des Vorstandes
TOP 6: Verschiedenes
Die Aktiven freuen sich darauf, den Mitglie­
dern die Arbeit des vergangenen Jahres vor­
stellen und erläutern zu dürfen.
Reit- und Fahrverein
Filderstadt
und Umgebung e.V.
1. Vorsitzender Achim Mayer
www.reitverein­filderstadt.de
Rückblick Pferdemarkt 2015
Wir gratulieren herzlich unserem Mitglied
Hans Bayha zu seiner 5­jährigen Siegerstute
Dea von Denario!
Unsere Jugend ver­
zaubert auf typische
Helene­Art
unser
Publikum! Gekonnt
päsentierte sie eine
atemlose Quadrille!
Auch die jüngsten Fans standen bereit und
hielten ihre Plakate hoch.
Rasant ging es beim "Springturnier" der
Hunde zu! Die Hundsportfreunde aus De­
gerloch zeigten mit viel Geschick, welche
Leistungen ein Hund angeleitet von Hörzei­
chen und Körpersprache erbringen kann.
Eine der ältesten Warmblutrassen Europas,
der Friese, kämpfte im Spiel Holland gegen
Deutschland um den Fußballpokal. Doch
nicht nur geschickt im Umgang mit dem Ball
zeigten sie sich, sondern auch elegant unter
dem Dressursattel in der Eröffnungsquadril­
le. (Fortsetzung folgt)
Ausschusssitzung
Heute Abend, 13. März, findet um 20 Uhr
die monatliche Ausschusssitzung im Reiter­
stüble statt. Davor hat das Büro seine Tür
geöffnet.
Reservistenkameradschaft
Filder
Vereine
BRH Rettungs- und
Therapiehunde
Fildern und Umgebung e.V.
Unsere nächsten Termine:
Samstag, 14. März 2015:
Gebäudesuche in Stuttgart
Samstag, 21. + Sonntag, 22. März 2015:
Sanhelfer Weiterbildung
Samstag, 28. März 2015:
Flächensuche in Filderstadt
Samstag, 4. April 2015:
Trümmersuche in Heilbronn
Kontaktadresse für Interessierte:
BRH Rettungs­ und Therapiehunde
Fildern und Umgebung e.V.
Bonländer Hauptstraße 137
70794 Filderstadt
E­Mail: info@rettungs­therapiehunde.de
Internet: http://www.rettungs­therapiehunde.de
MR
Royal Rangers
Christliche Pfadfinder
Starter und Kundschafter: 6-11 Jahre
Axel Jacobs: 0711/772105
Pfadfinder: 12-14 Jahre
Benjamin Stehle: 0711/7359738
Pfadranger: 15-17 Jahre
Moritz Krämer: 0151/41241313
Internet: filderstadt.rr35.de
Am letzten Samstag haben wir Pfadfinder
Knoten und Bünde gelernt und zwar mal
ganz praktisch: Wir bauten uns mit Holzbal­
ken und Ästen eine Leiter die nur mit Paral­
lelbünden und Kreuzbünden stabil gehalten
wurde, nun konnten wir, natürlich gesichert,
auf 4,50 m den Schatz auf dem Baum ber­
gen – und die Leiter hielt alle aus, die sich
getraut haben sie zu erklimmen :­)
Die Holzleiter der Mädels:
Vorsitzender: Michael Leibing
Telefon: 0711/7978746
Internet: www.rk­filder.de
G. Visintin
Albrecht­Altdorfer­Weg 4, 70794 Fiderstadt
www.schutzgemeinschaft­filder.de
Gäubahn-Erhalt wäre die beste Lösung
Bericht vom 27. Februar: Matthias Gastel
von den Grünen will sich im Gegensatz zu
Hennrich (CDU) für die Aufnahme der Va­
riante Gäubahnerhalt einsetzen. Zugleich
wies Gastl darauf hin, wie schwierig es sei,
dafür die von der alten Landesregierung
vorgegebenen Prämissen (Finanzierungsver­
einbarung) aufzubrechen. Gastel will jedoch
jede Chance nutzen, dass die einzig sinnvolle
Lösung auf den Fildern umgesetzt werden
kann. (Anmerkung der SG Filder: Diese Vari­
ante, die von der SG Filder und vom Filderdi­
alog favorisiert wird, ist schließlich die einzige
Alternative, die den Mischverkehr auf den
S­Bahngleisen zwischen Rohrer Kurve und
Flughafen ausschließt, während alle anderen
Varianten, die in der Diskussion sind, den
Mischverkehr in Kauf nehmen. Mit Interes­
se aufgenommen wurde auch der Hinweis
von Gastel, dass es nie eine ernsthafte Un­
tersuchung gab, wie viel Leute überhaupt
aus Zürich und Singen direkt zum Flughafen
wollen (10%?). Ein anderes Argument Gastels
stieß ebenfalls auf Zustimmung im Saal: Der
integrale Taktfahrplan ist mit dem heutigen
Stuttgarter Bahnhof besser umzusetzen als
mit dem geplanten Durchgangsbahnhof.
SOHM - Selbsthilfeorganisation
herzkranker Menschen e.V.
In den Gesprächsgruppen werden Erfah­
rungen und Gedanken ausgetauscht sowie
themenzentrierte Gespräche über den Um­
gang mit Herzkrankheiten und deren Pro­
blembewältigung geführt. Wir treffen uns
jeden 1. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr
im Bürgerzentrum Bernhausen.
Interessierte melden sich bitte bei
Franz Benda, Telefon: 0711/7977326.
Sportgemeinschaft
Filderstadt e.V.
Pferdemarkt in Bernhausen
Schachgemeinschaft
Filder e.V. Filderstadt
Auch in diesem Jahr war die RK Filder wieder
mit ihrem beheizten Zelt auf dem Pferde­
und Krämermarkt in Bernhausen vertreten
und hat die Besucher mit ihrem berühmten
Bundeswehr Erbseneintopf und herzhafter
Gulaschsuppe verköstigt. Darüber hinaus
betrieb die RK einen Informationsstand in
dem Sie über sich, die Arbeit des Reser­
vistenverbandes sowie über die Bundeswehr
informierte.
Schutzgemeinschaft
Filder e.V.
http://www.sgf.schachvereine.de/
Schach spielen als Freizeit­ oder (Denk­) Lei­
stungssport in Filderstadt und Umgebung.
Interesse, oder einfach mal neugierig?
Wir freuen uns über jeden, egal ob man
schon Schach spielen kann oder es noch ler­
nen möchte. Die Tür steht für alle offen, ein­
fach unverbindlich bei unserem Spielabend
immer donnerstags ab 19.30 Uhr im Jugen­
draum II der Rundsporthalle vorbeischauen.
Kooperation KiSS Filderstadt Jahnschule
Die Kooperation zwischen der KiSS Filder­
stadt und der Jahnschule ist nun im zweiten
Jahr. Die Kinder der beiden ersten Klassen
in Harthausen haben seit den Sommerferi­
en eine zusätzliche Stunde Sport. Diese wird
von Heike Schall und Anna Kaufhold von der
KiSS geleitet. Sie werden dabei von Frau Litt­
mann von der Jahnschule unterstützt. Inhalte
sind das Verfestigen von allttagsmotorischen
Kompetenzen wie Laufen, Hüpfen, Springen
und Landen, Balancieren und Klettern, Han­
geln, Schwingen, uvm. Diese Kompetenzen
sind wichtige Voraussetzung für das Erlernen
sportmotorischer Kompetenzen aus allen
möglichen Sportarten. Außerdem geht es
um das Anwenden sozialer Kompetenzen.
Vereine
Seit den Faschingsferien sind nämlich die
Vorschulkinder des Kinderhauses Jahnare­
al und dem Kindergarten im Brandfeld bei
den Sportstunden mit dabei. Die Erstklässler
haben nun die Aufgabe die Vorschulkinder
der beiden städtischen Einrichtungen zu in­
tegrieren und ihnen wenn nötig, zu helfen.
Stolz übernehmen die Erstklässler die Auf­
gabe ihre alten Freunde zu unterstützen und
freuen sich über das gemeinsame Sporteln.
Square Dance Club
Tough Ones
Filderstadt e.V.
Kontakt und Info: Sammy Gulde
Telefon: 0711/775003
Clubabend: Freitags 20 Uhr, Uhlberghalle,
Alfons­Fügel­Saal, Bonlanden.
Besuchen Sie uns unter:
www.toughones.de
Letzten Mittwoch fand unsere jährliche Mit­
gliederversammlung statt. Nach den Berich­
ten der Vorstandschaft und des Kassierers
und deren Entlastung folgte die Wahl des
Vize­Präsidenten. Für dieses Amt wurde
Peter gewählt. Wir wünchen ihm eine gute
Amtszeit. Bei den Terminen für 2015 stand,
unter anderem, unser 25-jähriges Bestehen zur Gestaltung der Feier an. Wir freuen
uns auf dieses besondere Fest und wünschen
allen ein schönes Square Dance­Jahr.
Termine:
22. März 2015: Basic­Workshop
UK
Tauchclub
Filderstadt e.V.
Sylvia Seitz, Telefon: 0711/7828282
Ralf Baarsch, Telefon: 0711/2205969
www.tauchclub­filderstadt.de
Tauchen - die Freizeitbeschäftigung,
die weit mehr ist als nur ein Sport
Trainingszeiten:
montags, Hallenbad Bernhausen:
20.30 Uhr: Jugendliche und Erwachsene
20.15 Uhr: Treffpunkt an der Kasse
Bei der Mitgliederversammlung wurde der
gleiche Vorstand wieder gewählt.
1. Vorsitzende: Sylvia Seitz
2. Vorsitzender: Ralf Baarsch
Kassenwart: Markus Hörbelt
Schriftführerin: Margit Rosenfelder
Gerätewart: Giovanni Riti
Beisitzer: Sabine Wieprecht, Hans Wieprecht
und Stefan Werner.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.
S.S.
TCF Tennisclub
Filderstadt e.V.
www.tennisclub –filderstadt.de
Vorstand: H. Schönhofen
Telefon: 0152/54244532
Spielt einfach mit!!!
Tennis ist gut für die Figur und macht schlank.
Tennis bringt Ausdauer und ist gesund.
Beim Tennis lernt man nette Menschen ken­
nen und es macht einfach Spaß. Bald begin­
nt ja dann auch wieder die Sommersaison
mit geänderten Spielzeiten. Hierauf freuen
sich sicher schon alle. Hierüber werdet ihr
rechtzeitig informiert werden.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
41
Verein für Deutsche
Schäferhunde
OG Bernhausen und
Umgebung e.V.
Happy Birthday
Wir gratulieren nachträglich:
am 15. Februar Jutta Alderath zu ihrem run­
den Geburtstag, 22. Februar Erika Rank,
15. März Georg Freiner und am 16. März
Renate Freihöfer.Wir wünschen für das kom­
mende Lebensjahr alles Gute, Gesundheit
und viel Glück.
Tierschutzverein
Tierfreunde
Filderstadt e.V.
HAUPTVERSAMMLUNG
Nicht vergessen: Am kommenden Dienstag,
den 17. März 2015 findet um 19 Uhr unsere
diesjährige Hauptversammlung statt.
Veranstaltungsort ist die Waldschänke zur
Distelklinge in Filderstadt Plattenhardt.
Ganz herzlich eingeladen sind alle Mitglie­
der des Tierschutzvereins Tierfreunde Filder­
stadt e.V. sowie alle interessierten, tierlieben
Menschen.
Der gesamte Vorstand und das Tierheim­
Team würden sich sehr über viele Teilneh­
mer freuen.
K.M.
Sozialverband
VdK BadenWürttemberg
Ortsverband Bonlanden/
Sielmingen
Jahreshauptversammlung,
Dienstag 24. März 2015
Einladung für Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung Bonlanden,
Uhlberghalle, Vereinszimmer, 14.30
Uhr Tagesordnung:
1. Begrüßung und Bericht des Vorsitzen­
den
2. Totenehrung
3. Bericht der Schriftführerin
4. Kasen­ und Revisionsbericht
5. Entlastung des Gesamtvorstandes und
der Revisoren
6. Mitgliederehrungen (Ehrungsjahr 2014)
7. Neuwahlen des Gesamtvorstands
8. Neuwahl der Ortsverbandsrevisoren
9. Wünsche und Anträge bzw. Ausspra­
chen
Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich
bis zum 21.März 2015 an den Vorsitzenden,
Albin Giereth zu richten. Wir bitten um rege
Beteiligung an dieser Jahreshauptversamm­
lung. Albin Giereth
Allen Mitgliedern, die im März 2015 Ge­
burtstag haben noch alles Gute und viel Ge­
sundheit.
VdK Bonlanden­Sielmingen
A. Giereth und G. Michel
Verein zur
Förderung der evang.
Jugendarbeit
Hartmut Schäffer
Blumenstraße 4, 70794 Filderstadt
Telefon: 07158/68522
Einladung Mitgliederversammlung
Herzliche Einladung zu unserer Mitglieder­
versammlung am
Montag, 23. März 2015 um 20 Uhr in den
Nebensaal der Johanneskirche, Bernhausen
Rosenstraße 94.
Tagesordnung:
­ Andacht (Pfr. Scheffbuch)
­ Bericht Vorstand
­ Kassenbericht
­ Entlastung
­ Wahl des Vorstandes
­ Bericht von Hajo Zimmermann
Wir freuen uns, Sie zur Mitgliederversamm­
lung begrüßen zu dürfen.
Unsere Bankverbindung für Spenden:
KSK Esslingen, BLZ 611 500 20,
Kto. 106 17 201 (hs)
Werner-WeinmannStiftung
„Mausklick-Gemeinschaft Wolfschlugen e.V.“ erhält den Werner-Weinmann-Preis 2015
Preisverleihung am Sonntag, dem
22. März 2015 um 11 Uhr in der
Aula der Grundschule Wolfschlugen,
Schulstraße 14, 72649 Wolfschlugen.
Die Werner­Weinmann­Stiftung vergibt
nun bereits zum 12. Mal den Stiftungspreis.
Dieses Jahr wird der Verein „Mausklick­Ge­
meinschaft Wolfschlugen e.V.“ für seine he­
rausragende Leistung im bürgerschaftlichen
42
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Engagement ausgezeichnet. Der Verein hilft
Bürgerinnen und Bürgern beim Zugang zu
den neuen Medien und bietet ihnen eine ihren
Bedürfnissen angepasste Weiterbildung an.
Eine besondere Ehre ist es, dass Herr Dr. Nils
Schmid (MdL), Finanz­ und Wirtschaftsmini­
ster und zugleich stellvertretender Minister­
präsident, die Festrede halten wird.
Der Bürgermeister von Wolfschlugen,
Matthias Ruckh, wird ein Grußwort spre­
chen. Nach der Festrede laden wir herzlich
zu einem kleinen Umtrunk ein. Paul Jacot
wird von der Musikschule Wolfschlugen mit
einem Blechbläserquartett für das musika­
lische Rahmenprogramm der Feier sorgen.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind recht
herzlich zur Preisverleihung eingeladen.
Die Werner­Weinmann­Stiftung wurde zu
Ehren des verstorbenen Landtagsabgeord­
neten Werner­Weinmann 2003 gegründet
und fördert bürgerschaftliches Engagement
in der Jugend­ und Altenhilfe. Einmal im Jahr
verleiht sie den Werner­Weinmann­Preis.
BERNHAUSEN
Automobilclub
Bernhausen e.V.
Wichtiger Termin ­ bitte vormerken und frei­
halten.
Am 14. März 2015 um 19 Uhr ist unsere Jah­
reshauptversammlung.
Die persönliche Einladung folgt.
Anträge sind schriftlich bis 14. März 2015
einzureichen.
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
Vorstand: Jürgen Schäfer
Telefon: 0711/7089000
mailto: info@ac­bernhausen.de
DLRG Ortsgruppe
Bernhausen
Vorsitzender: Gerhard Trelenberg
vorsitzender@mail.dlrg­bernhausen.de
Übungsabend: Felix Alber
schwimmausbildung@mail.dlrg­bernhausen.de
Kinderschwimmkurs: Iris Chudaska,
Telefon: 0711/703950
Internet: www.DLRG­Bernhausen.de
Übungsabend Anmeldung,
mittwochs, 17.40 bis 18.30 Uhr (1. Std.), 18.20
bis 19.15 Uhr (2. Std.), 19.05 bis 20 Uhr (3.
Std.), 20 bis 20.45 Uhr (Aktive, Erwachsene)
im Hallenbad Bernhausen.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Bernhausen
Vorsitz: Thomas Mack 0711/7078192
Dienste:
E­Mail: bereitschaft@drk­bernhausen.de
Kurse: Michael Löchner 0711/772149
JRK: Ralf Müller 0172/7366238
Aktuelles: www.drk­bernhausen.de
Termine:
Hauptversammlung am 20. März 2015 um
20 Uhr im DRK Heim
Vereine
TOP 1: Begrüßung
TOP 2: Ehrungen
TOP 3: Berichte und Aussprachen
TOP 4: Entlastung und Genehmigung
TOP 5: Verschiedenes
Bitte bringt eure Dienstbücher mit zur Ver­
längerung.
Nächster Dienstabend: 24. März 2015 um
20 Uhr. RM
Jugendrotkreuz
Bernhausen
Termine:
Gruppe 1 trifft sich am 16. März 2015 um
18 Uhr im DRK­Heim UG (Zentrale).
Gruppe 2 trifft sich am 16. März 2015 um
18 Uhr im DRK­Heim OG (Lehrsaal).
Eichenkreuz-Sport
Bernhausen
Auswärtsspiele an diesem Wochenende
Nach der äußerst knappen Niederlage im
Halbfinale trifft die männl. D­Jugend an die­
sem Samstag in Dettingen/Erms um 14 Uhr
im Spiel um Platz drei auf den EK Köngen.
Im Anschluss tritt die männl. E­Jugend im
Viertelfinale der Baden­Württembergische
Meisterschaft um 16 Uhr gegen den CVJM
Waldorf an.
Unsere erste Herrenmannschaft trifft im Spiel
der LK1 um 19.30 Uhr in Enzweihingen auf
den Gastgeber.
Unsere Damenmannschaft bestreitet ihr
Duell mit dem CVJM Kirchentellinsfurt an
diesem Sonntag um 14.30 Uhr in Kirchen­
tellinsfurt.
Nach einem überzeugenden Sieg im Halb­
finale konnte die männl. C-Jugend ins
Finale um die Meisterschaft einziehen.
Am Sonntag trifft unser Team im Finale um
15.30 Uhr in Waldorfhäslach auf den CVJM
Waldorf. Unser Team freut sich bei diesem
wichtigen Auswärtsspiel über zahlreiche Un­
terstützung!
LandFrauenverein
Bernhausen
Vorsitzende:
Renate Briem
Telefon: 0711/706507
Liebe LandFrauen,
bei wunderschönem sonnigen Frühlingswet­
ter durften wir dank Eurer Hilfe am vergan­
genen Wochenende wieder einmal einen ge­
lungenen Bernhäuser Pferdemarkt erleben.
Ein herzliches Dankeschön geht an alle flei­
ßigen Helferinnen und Bäckerinnen und na­
türlich an unsere vielzähligen Besucher und
Kuchenkäufer.
Terminvorschau:
24. März 2015 gemütliches Beisammensein
mit den "Fleggarätscha von Sonnenbühl"
Ehemänner und Partner sind herzlich dazu
eingeladen.
Zusätzlich zu unserem Jahresprogramm findet am 26. März 2015 eine
Veranstaltung im Stadionrestaurant in
Bernhausen statt.
Hier stellt sich der OB­Kandidat Christoph
Traub vor und beantwortet auch gerne un­
sere Fragen.
Hierzu sind alle Mitglieder der filderstädter
LandFrauen und der Landwirtschaftlichen
Ortsvereine recht herzlich eingeladen.
Gäste sind ebenso willkommen.
Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.
Wir freuen uns über zahlreiches Interesse.
bWe
Landwirtschaftlicher
Ortsverein
Bernhausen
Wir danken allen Mitgliedern und Besu­
chern, die uns auf dem Festplatz beim Bern­
häuser Pferdemarkt unterstützt haben.
Unsere nächste Veranstaltung findet
am 26. März 2015 statt.
Hier stellt sich der OB­Kandidat Chrisoph
Traub im Stadionrestaurant in Bernhausen
vor und beantwortet auch gerne unsere Fra­
gen. Hierzu sind alle Mitglieder der Landwirt­
schaftlichen Ortsvereine und der filderstädter
LandFrauen recht herzlich eingeladen.
Gäste sind ebenso willkommen.
Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
dWe
Musikverein
Bernhausen e.V.
Vorstand:
Christian Stäbler, 0711/72256722
Andreas Breisch, 07127/5701393
www.mv­bernhausen.de
Frühjahrskonzert am 28. März 2015
Das Frühjahrskonzert findet dieses Jahr am
28. März in der FILharmonie in Bernhausen
statt. Mit einem abwechslungsreichen Pro­
gramm von Klassik bis zur Moderne möch­
ten wir Sie an diesem Frühlingsabend unter­
halten. Ein besonderes Highlight in diesem
Jahr ist, dass wir beim Konzert gemeinsam
mit dem Jugendsinfonieorchester der Musik­
schule Bernhausen auftreten werden. Seien
Sie also gespannt.
Wir freuen uns auf ihren Besuch.
Geburtstagswünsche
Fritz Vohl 70
Herzlichen Glückwunsch unserem lang­
jährigen Mitglied Fritz zum Geburtstag am
13. März. Wir wünschen dir alles Gute, vor
allem Gesundheit, verbunden mit dem Dank
für die kassierischen Tätigkeiten bei unseren
Veranstaltungen.
Norbert Niederer 50
Unser Dirigent vollendet am Dienstag 17.
März das erste halbe Jahrhundert. Auch dir
alles Gute und die besten Wünsche und im­
mer ein gutes Händchen bei der Auswahl
der Musikstücke. Vielen Dank für deinen
Einsatz für die Kapelle.
Vereine
Obst- und Gartenbauverein
Bernhausen
Schwäbischer
Albverein e.V.
Ortsgruppe Bernhausen
1. Vorsitzender: Peter Hackenberg
Telefon: 702234
Vorsitzender: Walter Völmle, Tel. 705657
www.bernhausen.albverein.eu
Rückblick Hauptversammlung II
Peter Reinhold trat nach der Entlastung aus
gesundheitlichen Gründen als Kassier zurück
sowie unser langjähriger Getränkewart Al­
fred Lorenz. Er gab seine Aufgabe in jüngere
Hände. Beide wurden mit einer feierlichen
Laudatio und einem Präsent verabschiedet.
Bei den Wahlen wurden Ernst Schumacher
und Heinz Oehler für 3 weitere Jahre be­
stätigt und Gerhard Lutz als neuer Kassier
für ebenfalls 3 Jahre neugewählt. Alle Wahl­
en waren einstimmig. 1. Vorsitzender Peter
Hackenberg und Schriftführer Michael Steck
wurden für ihre 20­jährige Tätigkeit im OGV­
Vorstand durch KOV­Vertreter Dieter Bauer
vom Landesverband LOGL geehrt. Unter
Verschiedenes folgte noch die Bekanntgabe
des Jahresprogramms für 2015. Abschlie­
ßend folgte ein interessanter und lebendiger
Fachvortrag mit Diskussion von und mit
Herrn Jung zum Thema ’Rosenzucht’. Dafür
unseren herzlichen Dank. ­mst­
Rückblick Schnittunterweisung
Es war ein Erfolg, immerhin folgten 15 Teil­
nehmer unserem Angebot der Schnittun­
terweisung am Samstag, 28. Februar 2015
beim Keltenhof. Wir danken allen Interessier­
ten und unserem Ernst Schumacher für seine
fachmännische Durchführung.
­mst­
Herzlichen Glückwunsch
an Fritz Sommer am 16.3. zum
75. Geburtstag, sowie an alle nicht genann­
ten Jubilare, verbunden mit den besten
Wünschen für den weiteren Lebensweg.
„Der Albtrauf – Natur und Kultur zwischen Ries und Randen“
Sängerbund
Bernhausen 1874 e.V.
Vorsitzende Helga Schmiederer
Telefon: 703542
www.saengerbund­bernhausen.de
Singstunden dienstags 20 Uhr
Termine
Dienstag, 17. März: Singstunde
Freitag, 20. März:
Jahreshauptversammlung im Vereinsraum,
Beginn 20 Uhr. Zuvor gibt es um 19 Uhr
einen warmen Imbiss.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Berichte der Vorstandschaft
4. Aussprache zu den Berichten
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Ehrung
8. Mitgliedsbeitrag
9. Neuwahlen
10. Anträge
11. Beschlussfassung über die Zukunft des
Vereins
12. Verschiedenes.
Samstag, 21. März: Chorverbandstag in
der Festhalle Musberg, Beginn 14.30 Uhr
Dienstag, 24. März: Singstunde
Dienstag, 31. März: Lange Singstunde
(bh)
Lichtbildervortrag von Reiner Enkelmann
am 13. März um 19 Uhr im Vereinsheim La
Souterainer Straße 11. Reiner Enkelmann ist
ehrenamtlicher Mitarbeiter im Naturschutz­
zentrum Schopfloch. Beeindruckende Bilder
und ein natur­ und landeskundlicher Streif­
zug entlang des gesamten Albtraufs von der
Harburg bis zur Küssaburg an der Schweizer
Grenze sind garantiert. Eintritt ist frei. Für
Snacks und Getränke ist gesorgt. Nichtmit­
glieder sind willkommen.
Frauengruppe 18. März im Vereinsheim.
Albvereinscafé am 27. März
Von 14.30 bis 18 Uhr im Vereinsheim,
La Souterrainer Straße 11. Kinder können
Eier marmorieren! C. Gohl, 0172/6244570.
Von Mühlacker auf dem Eppinger Linien-Weg nach Maulbronn
Wanderung am 29. März, Abfahrt 10 Uhr,
Leitung Eugen Straub und Walter Völmle,
14 km, rd. 4 Std., 150 Hm. Anmeldung bei
Horst Pecha, 705314. Näheres folgt. R.B.
Tennisclub
Bernhausen e.V.
Am 28. Februar 2015 fand in der TCB­Halle
eines von 16 Qualifiaktionsturnieren für den
Porsche Mini Tennis Grand Prix statt.
Für das leibliche Wohl unserer Spieler und
deren Begleiter sowie für den reibungslosen
Turnierablauf war dank zahlreicher Helfer
bestens gesorgt. Danke an dieser Stelle an
Familien Spieth, Bürkle, Smrcka, Fess, Dahler,
Tomazic sowie an Dino und Tobias Walldorf.
Last but not least müssen auch unsere Ju­
gendspieler, die ihre Sache als Schiedsrichter
sehr gut gemeistert haben, genannt werden.
Ein dickes Lob und ein herzliches Danke­
schön an Mara, Loreta, Moritz, Amy, Gina­
Marie, Katharina, Janis.
Die Platzierungen:
U9 w
1.
Jenna Frank, TA SF Schwendi
2.
Anouk Richter, TC Blau­Weiss
3.
Chiara Steiner, TC Bernhausen
4.
Damla Duran, TC Bernhausen
U9 m
1.
Toros Eros Yakincam, TC­L­E
2.
Mathis Dahler, TC Bernhausen
3.
Patrik Knödl, TC Aalen
4.
Finn Bauer, TV Birkmannsweiler
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
43
Turn- und Sportverein
Bernhausen 1899 e.V.
1. Vorsitzender: Jochen Köker
Geschäftsstelle: Dombaslerstraße 8,
Telefon: 0711/703596, Fax: 0711/7078659
Ansprechpartnerin: Petra Ullrich
Homepage: www.tsv­bernhausen.de
Mail: geschaeftsstelle@tsv­bernhausen.de
Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Montags und donnerstags von 8.30 bis 11.30
Uhr und dienstags von 14.30 bis 17.30 Uhr
Es feiern Geburtstag:
Am 13.3. Fritz Vohl (70, Ehrenmitglied), am
14.3. Lore Schober (78), am 15.3. Wilhelm
Kimpfler (71), am 16.3. Gertrud Klafsky (74)
und Gisela Wahl (73), am 17.3. Ursula Briem
(72, Ehrenmitglied), am 18.3. Ursula Bauer
(62) und Roswitha Holz (60), am 19.3. Ma­
rianne Nobis (67) und Gunda Schneider
(66). Wir wünschen allen, auch den Nichtge­
nannten, für die Zukunft Gesundheit, Froh­
sinn und viel Glück!
Einladung zur Mitgliederversamlung am Freitag, 13. März 2015,
um 19.30 Uhr im Stadionrestaurant
Bernhausen
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,
zu o.g. ordentlichen Mitgliederversamm­
lung lade ich gem. § 10 unserer Satzung
ein.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung, 2. Totenehrung, 3. Bericht
des Vorstandes, 4. Bericht Finanzvorstand,
5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Entlastung,
7. Berichte Abteilungsleiter, 8. Ehrungen,
9. Wahlen, 10. Grußworte,11. Beschluss­
fassung über vorliegende Anträge,
12. Verschiedenes. Jochen Köker
Abt. Fitness-Power-Dance
Powerladies
Hast du Spaß an abwechslungsreicher Bewe­
gung, mal mit mal ohne Geräte, immer aber
mit heißen Rhythmen?
Treibst Du gerne Sport in der Gruppe? Dann
bist Du bei uns genau richtig
Komm einfach vorbei und mach mit – wir
freuen uns auf Dich!
Immer montags von 19.15 bis 20.15 Uhr
in der Brucki-Halle.
Bauchkiller I
"Bauchkiller I" ­ Bauchkräftigung ­ startet wie­
der neu ab Freitag, den 17. April 2015 von 18
bis 18.30 Uhr in der oberen Bruckenacker­
halle, Eingang Bruckenackerstraße. Für TSV
Mitglieder kostenlos, für Nichtmitglieder 20
Euro (10x). Anmeldung im Training möglich.
Unsere ausgebildete Trainerin Sabine (Trai­
ner C „Fitness und Gesundheit für Erwachse­
ne“, Trainer B „Sport in der Prävention“) freut
sich auf euch!
Bauchkiller II
"Bauchkiller II " ­ Bauchkräftigung – startet
wieder ab Freitag, den 17. April 2015, 18.30
44
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Vereine
bis 19 Uhr in der unteren Bruckenackerhal­
le, Eingang Bruckenackerstraße. Für TSV
Mitglieder kostenlos, für Nichtmitglieder 20
Euro (10x). Anmeldung im Training möglich.
Unsere ausgebildete Trainerin Sabine freut
sich auf euch!
Vorschau:
Samstag 14. März
13.30 Uhr JSG Deiz­Denkd 2 – mJD
15.30 Uhr HSG Eber/Bünz3 – Männer 3
15.30 Uhr TSV Deizisau 2 – Männer 1
17.15 Uhr SV Vaihingen – mJB
Abt. Fußball
www.tsvbernhausen–fussball.de
Abt. Schwimmen
Kreismeisterschaften
Zum wiederholten Male war am letzten Wo­
chenende die Schwimmabteilung des TSV
Bernhausen Ausrichter der Kreismeister­
schaften im Kreis Esslingen. 38 Schwimmer
aus Bernhausen absolvierten fast ein Drittel
der 890 Starts. Sie traten nach 25 Jahren
zum ersten Mal wieder bei einer Meister­
schaft unter dem Namen des TSV Bernhau­
sen an. Das eigene Bad und viele Freunde
und Familie trieben alle zu Höchstleistungen.
Begonnen mit den Jüngsten des Jg. 2007
bis zu den sehr erfahrenen Schwimmern,
die bis zu 18 Jahren alt sind, zeigte sich das
Bernhäuser Schwimmerteam in bester Form.
Es hagelte Bestzeiten und Medaillen. Das
neue Verpflegungsteam bestand die Feuer­
taufe. Alle Gäste haben sich in der Cafeteria
wohl gefühlt. Das Wettkampfteam konnte
routiniert wie immer den Ablauf der Veran­
staltung steuern. Vielen Dank an alle Helfer!
Details auf der Homepage.
Rückschau
D-Jgd.tsvB ­ FV 09 Nürtingen 3:0
D-Jgd. SV Sillenbuch – tsvB 1:2
D2-Jgd. tsvB II ­ SV Vaihingen III 1:0
C-Jgd. VfL Kaltental ­ tsvB 1:11
C2-Jgd. tsvB II ­ SV Bonlanden II 4:4
B-Jgd SV Hoffeld ­ tsvB 0:2
A-Jgd. Spvgg Möhringen ­ tsvB 1:2
Freiz. Cosmos B ­ Herzb. Wendl. 2:5
1.M tsvB ­ TSV Plattenhardt 1:1
Vorschau
Freitag, 13. März:
18.30 Uhr C-Mäd. tsvB­TSV MühlhausenII
Samstag, 14. März:
9 bis 12 Uhr
G-Jgd. Spieltag in Kaltental
9 bis 12 Uhr
F1/F2-Jgd. Spieltag in Plattenhardt
9 bis 12 Uhr
F3-F5-Jgd. Spieltag in Bernhausen
10 Uhr D-Mäd. tsvB ­ SV Hoffeld
13 Uhr E-Jgd. TV Cannstatt ­ tsvB
13 Uhr E II-Jgd. TSV Rohr­ tsvB II
14.15 Uhr D-Jgd.tsvB ­ SV Stgt. Kickers II
14.15 Uhr D2-Jgd. TSV Rohr II ­ tsvB II
16 Uhr C-Jgd. tsvB ­ TSV Rohr
16 Uhr C2-Jgd.TSV Steinenbronn­tsvB II
17 Uhr 1.M tsvB ­ TV Echterdingen II
17.30 Uhr A-Jgd. tsvB ­ SG Weilimdorf
Sonntag, 15. März:
10.30 Uhr B-Jgd. tsvB ­ TSV Allianz Stgt.
Montag, 16. März:
20 Uhr Weizi Weizi ­ Freiz. Cosmos B
Abt. Handball - Handball Filderstadt
Liebe Handballfreunde,
auch dieses Jahr werden wir den Bernhau­
ser Bank Cup und den Filderstadt Cup in
gewohnter Weise durchführen. Der Bern­
hauser Bank Cup für Mannschaften von der
Württembergliga bis zur Bundesliga wird am
Samstag, dem 11. Juli 2015 stattfinden. Am
Sonntag, dem 12. Juli 2015 veranstalten wir
den Filderstadt Cup für Mannschaften von
der Kreisliga bis zur Landesliga. Veranstal­
tungsort ist wie gewohnt die Sporthalle am
Eduard­Spranger­Gymnasium (ESG­Halle)
in Filderstadt­Bernhausen.
Ergebnisse: Samstag, 7. März
mJD – RW Neckar 2 38:5
mJC – SG Untere Fils 2 23:21
mJA – SG Untere Fils 2 31:28
Männer 2 – HT Uh­Holz 3 19:31
Sonntag, 8. März
wJD – HSG Lein­Echt 6:26
wJB – TV Plieningen 21:8
Männer 3 – TSV Wolfschlu. 4 24:24
Frauen – TSV Neckarten. 16:26
Abt. Tanzsport
Neuer Crashkurs Tanzen
Die TSA startet am 13. April 2015 einen
neuen Kurs für Standard­ und Lateintänze
für Anfänger und Wiedereinsteiger. Jeweils
montags von 20.45 bis 21.45 Uhr in der
Weilerhauhalle in Plattenhardt mit Trainer
Harald Pauli. Kosten pro Person für 14 Trai­
ningseinheiten (enden im Juli) 100 Euro, für
Mitglieder TSV 90 Euro. Anmelden unter
tanzsport@tsv­bernhausen.de oder unter
07158/65423. Wir freuen uns auf Sie!
Abt. Tischtennis
TSV Harthausen ­ Jungen U18 2 6:0
SpVgg Stetten 2 ­ Jungen U15 0:6
TB Ruit ­ Herren 2 9:3
TV Reichenbach ­ Jungen U18 1 6:0
TTF Neuhausen 4 ­ Herren 1 9:0
Vorschau:
14. März: U15m in Neuffen (10 Uhr)
14. März: U15w in Nürtingen (13.30 Uhr)
14. März: U13w in Feuerbach (10 Uhr)
14. März: U20m in Mainhardt (12 Uhr)
15. März: U18w in Leinfelden (11 Uhr)
Verein für
Krankenpflege
und Nachbarschaftshilfe
Bernhausen e.V.
Ein Seminar: Erste-Hilfe-am-Kind
Jedes Jahr erleiden in Deutschland circa
60.000 Kinder Vergiftungen. 85% davon
sind Kleinkinder zwi­
schen 1 und 4 Jah­
ren. Davon vergiften
sich 42% an Arznei­
mitteln, 26% an Lö­
sungs­ und 17% an
Dünge­ und Pflan­
zenschutzmitteln .
Vorsorge­ und Erste­
Hilfe­Maßnahmen
zu Vergiftungen und
anderer
Notfällen
mit Kindern können
Sie beim nächsten
Lehrgang Erste Hilfe am Kind erlernen.
Termine: 14. und 21. März 2015, 8 bis
13.30 Uhr im DRK­Heim Bernhausen
Anmeldung (abends):
M. Löchner 0711/772149.
Dieser Lehrgang wird gemeinsam vom DRK
und dem Krankenpflegeverein Bernhausen
angeboten.
Gebühr: 30 Euro, Mitglieder des KPV 15 Euro.
Verein zur Förderung
der Blasmusik
Jugendorchester der MV Bernhausen
und Sielmingen
Internet: www.mv­bernhausen.de
Andreas Breisch, 07127/5701393
Christian Stäbler, 0711/72256722
Vereinsjugend Lasertag
Am 21. März laden euch eure Jugendvertre­
ter zu einem Match ein in einer der größten
LaserTag­Arenen Deutschlands. Für nur 20
€ bekommt ihr Hin­ und Rückfahrt, zwei­
einhalb Stunden LaserTag­Action inklusive
Getränke­Flatrate und Taktik­Coaching! Alle
Infos und den Anmeldezettel findet ihr auf
der TSV Homepage unter Abteilungen ­>
Vereinsjugend.
Abt. Volleyball
www.tsvbernhausenvolleyball.de
Ergebnisse:
Während Damen 3 auswärts und Herren zu
Hause leider verlieren, bleiben Damen 1 und
2 mit klaren 3:0 Auswärtssiegen in Lauffen
und Cannstatt weiter auf Erfolgskurs! Der
letzte Spieltag in der ESG­Halle am 22.03.
verspricht Spannung pur.
Kommendes Wochenende ist wieder Bühne
frei für die Jugend:
ac
Vereine
BONLANDEN
CVJM Bonlanden e.V.
J. Backe, Kronenstraße 12/2
Telefon: 771624
www.cvjm­bonlanden.de
Hauptversammlung Freitag 13. März
2015 um 19 Uhr im ev. Gemeindehaus.
Am Samstag 21. März 2015 findet unser
von 10 bis 16 Uhr im
Ev.
Gemeindehaus
statt.
Im Vorfeld freuen wir
uns über Ihre Bücher­
spende.
Bücherannahme:
Haupteingang des ev.
Gemeindehauses, Georgstraße
Samstag, 14. März 2015 von 10 bis 13 Uhr
Freitag, 20. März 2015 von 17 bis 19 Uhr
Der Erlös kommt dem CVJM Bonlanden zu­
gute.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Bonlanden
www.drk­bonlanden.de
Vorsitzender: R. Ablondi 0173/8277320
Bereitschaftsleiter: H. May 0175/2252247
Dienstabend
19. März 2015: Bewusstlose Person
Rollstuhlbus
Der Rollstuhlbus des DRK Bonlanden steht
nach wie vor allen behinderten Personen aus
dem Raum Filderstadt zur Verfügung. Es soll
so ermöglicht werden am öffentlichen Le­
ben durch Besuch von Veranstaltungen oder
Sehenswürdigkeiten wieder teilzuhaben.
Fahrten normalerweise sind nur abends oder
an Wochenenden und Feiertagen möglich.
Ausnahmen nach Absprache. Ansprechpart­
ner ist unser Sozialleiter. H. May.
Filderklinik
Mittwoch, 25. März 2015, 20 Uhr
Der Geist kann nicht erkranken – Psychiatrische und psychosomatische Erkrankungen aus anthroposophischer
Sicht.
Referent: Boris Krause, Leitender Arzt der
Psychosomatik an der Filderklinik
Veranstaltungsort Festsaal Filderklinik; Eintritt
frei, Spenden erbeten für den Verein zur För­
derung der Filderklinik
Still-Beratung in der Filderklinik
Am 1. und 3. Dienstag im Monat, 10 bis
11.30 Uhr im Stillzimmer der Pflegegruppe
3/7. Für werdende Eltern und für Mütter und
Väter mit ihren Babys. Terminvereinbarung
per E­Mail oder telefonisch unter stillbera­
tung@filderklinik.de, Fon 0711/77033750.
Eltern beraten - Familien begleiten
Information, Beratung, Austausch bei allen
grundsätzlichen und praktischen Fragen
rund um die erste Lebenszeit.
Kursleiterinnen: I. Heine, B. Reiner
Kursdauer: Fortlaufende, offene Gruppe
Termine: 1., 2. und 3. Mittwoch im Monat
18 bis 20 Uhr. Im August haben wir Som­
merpause
Information (keine Anmeldung erforderlich)
Inge Heine, Fon/Fax 0711/9972640,
E­Mail: inge.heine@arcor.de.
Förderverein für
Diakonie und Krankenpflege Bonlanden e.V.
Wir lindern Not. Vor Ort.
Vorsitzender: Pfr. Dr. Wolfgang Schnabel
Stellv. Vorsitzender: Joachim Gädeke
info@krankenpflege­foerderverein.de
Wir gratulieren allen unseren Jubilaren, die im März Ihren runden Geburtstag feiern. Das sind: Walter Arnold,
Heinz Pöschl, Dieter Rodestock, Hilde Scheel,
Maria Steinhorst und Emma Weinmann.
Wir wünschen Ihnen alles Gute, Gesundheit
und Gottes Segen für das neue Lebensjahr.
Vortragshinweis: Thema am Nachmittag: Wenn die Seele krank wird
Hartwig von Kutzschenbach wird über psy­
chische Krankheiten – ihre Anlässe und Er­
scheinungsformen – sprechen und wie An­
gehörige und Freunde helfen bzw. begleiten
können. Der Referent ist Leiter des Sozialpsy­
chiatrischen Dienstes im Landkreis Esslingen
und Vorsitzender der Alzheimer Gesellschaft
Baden­Württemberg. Herzliche Einladung
am Samstag, dem 21. März 2015 um
15 Uhr im Ev. Gemeindehaus Ostfildern­
Ruit. (Krichheimer Straße 58).
Karl-SchubertGemeinschaft e.V.
Tag der offenen Tür in den Karl-Schubert-Werkstätten am Freitag, dem
13. März 2015 von 10.30 bis 16 Uhr.
Um 10.30 Uhr dürfen wir Sie herzlich musi­
kalisch begrüßen und zu dem Impulsreferat
"Unsere Werkstattarbeiten ­ interessant für In­
dustrie, Handel und Privatkunden!" einladen.
Mit einem besonderen und vielseitigen Pro­
gramm präsentieren sich die verschiedenen
Werkstätten: Weben, Kerzenziehen, Töpfern,
Backen, Schreinern, Falzen, Gärtnern, Mon­
tieren ­ vieles in klassischer Handarbeit.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
45
Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt, die Cafés
sind geöffnet. Alle MitarbeiterInnen freuen
sich über Ihren Besuch!
KK-Schützenverein
Bonlanden e.V.
Wolfsklinge Filderstadt­Bonlanden
Telefon: 0711 774888, www.kksv.org
Am letzten Wochenende fanden die ersten
Wettkämpfe der diesjährigen Kreismeister­
schaft in Esslingen statt und unser Verein hat
ganz schön abgeräumt: Mit dem Unterhe­
belgewehr hat Jürgen Zipperer (176) den
ersten und Jürgen Karrer (144) den zwei­
ten Platz belegt. Mit der 9mm­Pistole haben
wir Mannschaftssilber (Sonja Reuß, Erik
Reuß, Jürgen Karrer) und Mannschafts­
bronze (Markus Bauer, Wolfgang Klee,
Harald Schmitt) geholt. In der Einzelwer­
tung hat Erik (369) in der Herrenklasse den
dritten Platz belegt und die „Senioren“ Hubert (367) den Zweiten und Jürgen (364)
den Dritten. Mit der 45­er Pistole gab's
Mannschaftsgold für Erik Reuß (374), Jürgen Karrer (369) und Michael Scholpp
(359). In der Einzelwertung gab's Silber für
Jürgen. Und das war erst der Anfang – hof­
fentlich! Morgen und am Sonntag geht’s mit
den Kleinkaliber­ und Luftdruckdisziplinen
weiter und wir rechnen wieder mit Medail­
lenrängen!!!
Kleintierzüchterverein
Z 202 Bonlanden
1. Vorsitzender Volker Schweizer,
Telefon: 0711/7776399
2. Vorsitzender Manfred Brodbeck,
Telefon: 0711/7778999
www.kleintierzuechter-bonlanden.de
Ausschusssitzung am 23. März
Am Montag, 23. März, findet um 19.30 Uhr
unsere nächste Ausschusssitzung statt. Haupt­
themen werden die Vorbereitung der Jahres­
hauptversammlung und das Jahresprogramm
sein. Hierzu werden die Mitglieder des Gre­
miums möglichst vollzählig erwartet.
Termine 2015 zum Vormerken
23. März: Ausschusssitzung
16. April: Jahreshauptversammlung
(neuer und endgültiger Termin)
14. Mai: Himmelfahrtswanderung
11. + 12. Juli: Saifescht em Oberdorf
14. + 15. November:
Kleintierschau in der Uhlberghalle
(weitere Termine folgen)
LandFrauenverein
Bonlanden
Anna­Lore Hörz, Telefon: 772249
Ursula Kasper, Telefon: 778725
Unser diesjähriger Frühjahrsausflug geht am
15. April zum Osterbrunnen nach Schechin­
gen und nach Schwäbisch Gmünd (Abfahrt
8.30 Uhr). Bitte meldet Euch bis zum 31.
März bei Anna­Lore an.
46
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Vereine
Wir proben donnerstags 19.45 Uhr im
Alfons-Fügel-Saal der Uhlbergschule.
Musikverein „Harmonie"
Bonlanden e.V.
1. Vorsitzender: Roland Bikowski
Telefon: 775893
Info/Ausbildung: Meike Bikowski
Telefon: 775893
Mitgliederversammlung 2015
Am Dienstag, dem 24. März 2015, um
19 Uhr, findet im Alfons­Fügel­Saal in Bon­
landen unsere diesjährige Mitgliederver­
sammlung statt.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vor­
gesehen:
1. Begrüßung des 1. Vorsitzenden
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Bericht des Dirigenten
7. Bericht des Ausbildungswartes
8. Entlastungen
9. Neuwahlen:
> Wahl des 2. Vorsitzenden,
> Wahl des Kassiers,
> Wahl eines Kassenprüfers
> Wahl eines Ausschussmitgliedes
10. Termine 2015
11. Verschiedenes
Alle Mitglieder und Freunde sind herzlich
eingeladen.
Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich
bis zum 17. März 2015 beim 1. Vorsitzen­
den einzureichen. (ts)
Narrenzunft Bonlanden
Die Sai-Soicher e.V.
www.narrenzunft­bonlanden.de
1. Vorsitzender: Matthias Tompeck
Zunftmeisterin: Elvira Tompeck
Tel.: 0711/792630
Rückblick Fasnet 2015
Unsere Hallenfasnet war auch in diesem Jahr
wieder ein toller Abend. Vielen Dank an die
Helfer des Musikvereins und des DRLGs.
Obst- und Gartenbauverein Bonlanden
Unser Frauenschnittkurs war mit circa 30 Teil­
nehmerinnen sehr gut besucht. Wir danken
für die fachkundige Anleitung und für das
vielseitige Interesse an der Obstbaumpflege.
Einladung zur
Mitgliederversammlung:
Unsere jährliche ordentliche Mitgliederversammlung findet am 27. März
20 Uhr im Vereinszimmer des ACB statt
(UG im Gebäudeteil des Alfons­Fügel­
Saals); hierzu lädt der Vorstand alle Mit­
glieder sehr herzlich ein.
Schnittkurs mit Frau Eberspächer.
Mitgliederversammlung
Am 27. März 2015 findet um 19.30 Uhr
unsere Mitgliederversammlung im Vereins­
raum im Bildungszentrum Seefälle statt.
­bsw­
Radfahrverein
Edelweiß
Bonlanden e.V.
Nachtrag Kunstrad 1. März 2015
Bei den Baden-Württembergischen
Meisterschaften der Junioren in
Stockach startete Lena Kling für unseren Ver­
ein und fuhr 103,65 Punkte ein. Damit hat
sie sich um einen Platz auf Rang 10 verbes­
sert und sich gleichzeitig auch die Teilnahme
am Halbfinale der Deutschen Meisterschaft
gesichert.
Ergebnisse Kunstrad 8. März 2015
Beim zweiten Durchgang der Kreismeisterschaft in der Bonländer Seefälle­
halle kamen unsere Sportler zu ganz unter­
schiedlichen Ergbnissen: nach einer anfangs
stabilen Kür mehrten sich bei den 6er-Einraddamen die Fehler und so verließen sie
die Fahrfläche mit nur 46,37 Punkten. Auch
unsere 1er Kunstradjunioren Lena und
Justus zeigten über weite Strecken fehlerfreie
Programme, patzten dann aber gegen Ende
und so fehlte es schließlich auch an der Zeit ­
Lena Kling fuhr für die U19 von 123,30 Pkt.
90,40 Pkt. ein; Justus Heißrath für die U15
brachte von 125,80 Pkt. 91,84 nach Hause.
Beide sicherten sich dennoch Platz 1.
Für die 1er Kunstradschülerinnen der
U13 fuhr Olivia Heißrath mit 77,40 Pkt. von
90,50 auf einen verdienten zweiten Platz,
Isabel Buisson startete mit 42,9 Pkt. vom
siebten Platz aus und landete durch eine sau­
ber gefahrene Kür mit 40.46 Pkt. schließlich
auf Platz 5. Glückwunsch!
Sängerkranz
Bonlanden e.V.
Vorstand Roland Balz Tel. 775718
Monika Schwannauer Tel. 776680
Presse Günther Wilka Tel. 7776146
Vorgesehene Tagesordnungspunkte
(TOP):
1. Begrüßung; Bekanntgabe der TOP; Eh­
rung der Verstorbenen
2. Berichte der Vorstandsmitglieder, der
technischen Organisation (zbV) und
über die Mitgliederbetreuung
3. Bericht der Rechnungsprüfer
4. Aussprache zu den Berichten
5. Genehmigung der Jahresrechnung
und Entlastungen
6. Vorstandswahlen und Wahl eines Rech­
nungsprüfers
7. Jahresausblick/Jahresprogramm
8. Verschiedenes
Anträge sind acht Tage vorher
schriftlich und begründet beim Vorstand
einzureichen. Auch Wahlvorschläge
bittet der Vorstand rechtzeitig einzurei­
chen.
Schwäbischer
Albverein e.V.
Ortsgruppe Bonlanden
Dietmar Weinmann, Tel.: 0711­773195
www.sav­bonlanden.de
Kelter: am So., 15.03. ist die Kelter geöffnet
Schülergruppe: 13.03., 18­19.30 Uhr, Kelter,
Probe Albvereinsabend
Singgruppe: 13.03., 20 Uhr, Kelter
Märzenbecher-Wanderung am
15. März 2015 im Brieler Tal
Abfahrt: 9 Uhr, Parkplatz Uhlberghalle, Rück­
fahrt ca. 16 Uhr, Fahrtkosten: 14 €. Kleines
Rucksackvesper. Wanderführer: Wolfgang
und Helga Richter, Info unter: 0711/774363
Seniorenwanderung am 19. März nach
Kirschenhardthof: Abf. Bonl. Marktstr. 10.46
Uhr Linie 76, Brh. Bhf. 11.04 Uhr S2, Wan­
derung: klein 2 km ­ groß 4,5 km, Rückkehr
ca.19 Uhr, Gruppentages­Ticket: 19,­ €/ Pers.
3,80 € (Gesamtes Netz)
Treffen der aktiven Wanderführer am
21. März um 19 Uhr in der Kelter. Alle Wan­
derführer mit Partner sind herzlich eingela­
den. Telefonische Anmeldung bis 18. März
bei Schäfer, Telefon: 0711/775678
Arbeitseinsatz Wanderheim Kelter am
28. März
Außenanlagen herrichten, allgemeine An­
lagen­ und Gebäudearbeiten, aufarbeiten
Brennholz. Treffpunkt 9 Uhr direkt an der
Kelter.
Vereine
SV Bonlanden
1. Vorsitzender: Herbert Theobaldt
Geschäftsstelle
Humboldtstraße 11, 70794 Filderstadt
Postfach 43 25, 70781 Filderstadt
Telefon und Fax: (07 11) 77 58 01
Internet: www.sv­bonlanden.de
Öffnungszeit Geschäftsstelle:
Montag von 18.30 bis 20.30 Uhr
Fußball
SVB I - Landesliga Staffel 2
SVB I – 1. FC Heiningen 1:0
Vorschau:
Sonntag, 15. März 2015, 15 Uhr
TSV Buch – SVB I
SVB II – Bezirksliga Stuttgart
TV Zuffenhausen – SVB II 1:1
Vorschau:
Sonntag, 15. März 2015, 15 Uhr
SVB II – SC Stammheim
Jugendfußball
Ergebnisse:
D-Junioren
U13 II: MTV Stuttgart III vs SVB II 1:3
C-Junioren:
U15 II: TSV Bernhausen II vs SVB II 4:4
U15: SVB I vsTB Untertürkheim 2:2
B-Junioren
U17 II: Spvgg Stetten vs SVB II 1:2
U17: SVB I vs Spvgg Feuerbach 1:5
A-Junioren:
U19: SVB vs SV Sillenbuch 3:0
Vorschau Samstag (14. März):
F-Junioren:
Spieltag beim SV Hoffeld ab 9.30 Uhr
E-Junioren:
13 Uhr U10: SVB II vs SV Vaihingen III
13 Uhr U11: SVB I vs Spvgg Möhringen III
D-Junioren
14.15 Uhr U13 II:
SVB II vs TSVgg Plattenhardt II
14.15 Uhr U13: SV Vaihingen II vs SVB I
C-Junioren:
16 Uhr U15 II: SVB II vs Sportfreunde
Stuttgart
16 Uhr U15: TSVgg Plattenhardt I vs SVB I
A-Junioren:
17.30 Uhr U19: TSVgg Plattenhardt vs SVB
Sonntag (15. März):
B-Junioren
10.30 Uhr U17 II: SVB II vs TSV Rohr I
10.30 Uhr U17: Spvgg Cannstatt I vs SVB I
Kunstturnen
Siegesserie der WKG-Turner hält
Die WKG Bonlanden/Sielmingen erturnte
sich letzten Sonntag einen blitzsauberen
Auswärtssieg bei der TG Ingersheim­Sers­
heim. Endergebnis 267,45 : 244,95 Punkte.
Die Gerätewertung endete 12:0 für das
Filderteam. Die Topwertungen des Tages
erzielten Manuel Krämer am Boden 12.80
Punkte, Stefan Höhenberger 11.60 am Pau­
schenpferd, Luis Strassberger 12.10 an den
Ringen und Peter Garziella 11.50 am Reck.
Auch Sebastian Stoll zeigte mit 11.45 Punk­
ten eine starke Übung am Boden. Danke an
alle mitgereisten Fans für die tolle Unterstüt­
zung! Nach vier Siegen aus vier Wettkämp­
fen steht die WKG an der Tabellenspitze der
Bezirksliga Mitte. Auf dem Weg zum Ligafi­
nale finden in dieser Saison noch zwei Wett­
kämpfe statt:
Samstag 28. März (15 Uhr)
auswärts gegen TSV Waldenbuch
Samstag 11. April (15 Uhr)
zuhause gegen TSV Haiterbach.
Alle Fans und Sportbegeisterten sind wie
immer herzlich zu den Wettkämpfen einge­
laden.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
47
Einladung!
Am 27. März 2015 um 20 Uhr findet un­
sere diesjährige Jahreshauptversammlung
im DRK­Heim statt.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorge­
sehen:
1. Begrüßung durch den Vorstand
2. Totengedenken
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Kassiers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Berichte der Gruppen des Ortsvereins
7. Entlastungen
8. Verschiedenes
Anträge können bis zum 13. März 2015
beim Vorstand eingereicht werden.
Um pünktliches und vollständiges Erschei­
nen wird gebeten.
Förderverein für
Diakonie und Krankenpflege Harthausen
Besuchs- und Betreuungsdienst
Einsatzleitung im März:
Frau Steigleder, Telefon: 8303
Herzliche Einladung zu einer Informationsveranstaltung für Mitwirkende in
der Seniorenarbeit und Interessierte
am Samstag, 21. März von 15 bis 17
Uhr im Evangelischen Gemeindehaus
Ostfildern-Ruit, Kirchheimer Straße
58 zum Thema: Wenn die Seele krank
wird. Psychische Krankheiten - ihre
Anlässe und Erscheinungsformen.
Rückfragen über Pfr. i.R. Genth, Telefon: 0711/6727130 oder im Internet:
www.evkifil.de/55plus.php
Obst- und Gartenbauverein Harthausen
TC Bonlanden
Vorsitzender: Peter Suchomel
Mahlestraße 70, 70794 Filderstadt
Telefon: 0711/777177
Internet: www.tc­bonlanden.de
oder info@tc­bonlanden.de
4. Spieltag
Zur Fortsetzung des 4. Spieltages erzielten
die Herren 55/1 bei ihrem Heimspiel gegen
den TA­TSCH Esslingen einen klaren 6:0
Sieg, ohne Satzverlust und festigten damit
ihren 2.ten Tabellenplatz in der laufenden
Saison.
Die Herren 50 II treten am 14. März 2015
ebenfalls zu Hause gegen Degerschlacht an.
R.S.
HARTHAUSEN
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Harthausen
Vorsitzender: W. Breining
Telefonnummer: 07158/61544
Bereitschaftsführung: H. Hertler
Telefonnummer: 0176/27433475
Verantwortlich für den Vorstand:
Ramon Metzke Telefon: 07158/951478
E­Mail: ramon.metzke@kabelbw.de
Einladung zum Kaffeenachmittag
Am kommenden Sonntag, Beginn:
14.30 Uhr Vereinsheim Esslinger Straße.
Wie immer bieten wir Kaffee und Kuchen
und diverse andere Getränke an.
w.w.
48
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Tennisclub
Harthausen e.V.
Kontakt: 1. Vorsitzender Mahmut Erkus
Telefon: 0177/6000001
mahmut.erkus@tc­harthausen.com
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Zu unserer ordentlichen Hauptversammlung
2015 möchten wir Sie hiermit herzlich einla­
den für Freitag, 20. März 2015,
Beginn: 19 Uhr TSV Vereinsgaststätte
(Nebenzimmer) ­ Harthausen.
1. Geschäftsbericht Vorstand
2. Bericht ­ Sport­ und Jugendwart
3. Kassenbericht 2014
4. Bericht ­ Kassenprüfer
5. Entlastung des Kassenwarts
6. Wahl eines Versammlungsleiters
7. Entlastung des Vorstandes und Ausschuss
8. Neuwahlen:
a) 1. Vorsitzender (für 2 Jahre)
b) Sport­ und Jugendwart(e) (für 1 Jahr)
c) Schrift­ und Pressewart (für 1 Jahr)
d) Ggf. weitere Ausschussmitglieder
9. Verabschiedung einer neuen Satzung
entsprechend den neuen Vorschriften
10. Festlegung der Vereinsbeiträge, Umla­
gen und Gebühren
11. Haushaltsplan 2015
12. Verschiedenes, Anträge
Anträge sollten dem 1. Vorsitzenden bis spä­
testens 6. März 2015 mitgeteilt werden.
TSV Harthausen
Vorsitzender: Karl Dittmann
Geschäftsstelle: Esslinger Straße 51
Öffnungszeiten: dienstags von 18 bis 20 Uhr,
Telefon: 07158/62530
Fax: 07158/984739
Internet: www.tsv­harthausen.de
Vereinsheim-Putzede 21. März um 9 Uhr
Handschuhe und evtl. Rebschere mitbringen.
Fußball-Jugend
C-Jugend: Spfr. Stuttgart ­ TSV H 10:1
Vorschau für Samstag 14. März 2015
Bambini:
Spieltag in Harthausen Beginn 9 Uhr
F-Jugend:
Spieltag in Plattenhardt Beginn 9.30 Uhr
E-Jugend: Beginn jeweils 13.10/13 Uhr
SV Sillenbuch II ­ TSV H I
TSV Harthausen II ­ TSVPlattenhardt IV
TSV Harthausen III ­ Spvgg Stetten/Filder II
C-Jugend: Beginn 16 Uhr
TSV H ­ TSV Georgii Allianz Stgt. II
A-Jugend: Beginn 17.30 Uhr
TSV Birkach ­ TSV Harthausen
Soccer-Hall wir kommen...
Am 1. März 2015 war es so weit. Die F­Ju­
gend des TSV Harthausen und ihre Eltern,
Geschwister oder auch Freunde, spielten
voller Elan und Power um Platz 1. Der Spaß
und die Freude am gemeinsamen Fußball­
Nachmittag standen dabei im Vordergrund.
Vereine
Unserem Trainer Tommy und unserem Be­
treuer Harald dafür ein großes Lob! Dass
Fußball hunrig macht, konnten alle zum Ab­
schluss im Foyer der Brandfeldhalle sehen.
Dort gab es bei Pizza und Getränken einen
gelungenen Ausklang.
Herzlichen Dank auch an die Spaghetteria &
Pizzeria "da Franco" aus Bonladen.
Die Pizza war super!!!
Fußball Aktive Herren 1 und 2
Ergebnisse Sonntag 8. März 2015
TSV H2 ­ TSV Mußberg 2 4:5
TSV H1 ­ TSV Wolfschlugen 2 2:1
Vorschau: Sonntag 15. März 2015
TSG Esslingen 2 ­ TSV H1 13 Uhr
FC Unterensingen ­ TSV H2 15 Uhr
Donnerstag 19. März 2015
FV Neuhausen 2 ­ TSV H1 19.30 Uhr
Karate: Modern Arnis - Einsteigerkurs
Einsteigerkurs in philippinischer Kampfkunst
Das Modern Arnis ist eine moderne Kunst
der Selbstverteidigung.
Die Trainingseinheiten finden immer am
Dienstag von 20 bis 21 Uhr in der Jahnsport­
halle in Harthausen statt. Einstieg ist immer
noch möglich. Für die Teilnahme ist ein Min­
destalter von 16 Jahren Voraussetzung. Es
wird um eine vorherige Anmeldung gebeten.
Kosten für 10 Termine: 50,­ Euro (Mitglieder
TSV­Harthausen Karate Abteilung kostenlos)
Anmeldungen und Anfragen sind telefo­
nisch unter der Rufnummer 0157/55767786
oder per E­Mail isaldin@t­online.de möglich.
Ski–Abteilung
Hallo Ski´ler,
unsere Tagesausfahrt nach Damüls am letz­
ten Samstag war rundherum ein toller Ski­
Tag. Das Wetter hat bestens mitgemacht und
auch Schnee gab es reichlich. Es hat uns sehr
gefreut, dass man das ein oder andere „neue
Gesicht“ im Bus gesehen hat. Auch diesmal
sind alle gesund und (die meisten) munter
wieder in Harthausen gelandet.
Kaiserwetter
in Damüls
Bitte nicht vergessen und einplanen:
am 24. April ist unsere Abteilungsver­
sammlung im TSV Heim. Beginn 19.30 Uhr
GZ
TT-Abteilung
Im Bezirkspokal standen sich am vergange­
nen Donnerstag unsere U18 und der TTC
matec Frickenhausen gegenüber. In einem
packenden Spiel errang unsere Jugendmann­
schaft mit 4:2 einen großartigen Sieg. Auch
die U15 erreichte nach ihrem 4:1­Sieg gegen
den TSV Sielmingen die nächste Runde.
In der Meisterschaft läuft es bei unserer U18
ausgezeichnet. Nach dem 6:0 gegen TTC
Aichtal liegt das Team nun auf Platz 2. Auch
unsere Nachwuchsspieler in der U12 haben
sich mit 6:0 gegen TTV Dettingen durchge­
setzt.
Volleyball
Am Samstag, 21. März 2015 findet in der
Brandfeldhalle der letzte Saison Spieltag
2014/2015, VLW­Schnupperrunde Erwachse­
ne statt. Die jungen Harthäuser Volleyballer
hatten sich in dieser Saison dort behauptet
und viel Erfahrung sammeln können. Hierfür
sind alle Volleyballbegeisterten und die, die
es werden wollen, recht herzlich eingeladen.
Ebenso herzlich einladen möchten wir am
Sonntag, 22. März 2015. Da spielen dann
die Krautbatscher um den Aufstieg. Jede
Unterstützung hilft uns, wenn zum ersten
Mal der TSV Harthausen Volleyball in einer
höheren Spielklasse spielt. In diesem Sinne
­Daumen drücken und anfeuern kommen.
Krauuuuuutbatscheeeeer, Andy Nr. 5
Wanderfreunde
Harthausen e.V.
Wanderung
Am Samstag, 14. März fahren wir zum Wan­
dertag nach Mengen.
Abfahrt: 8 Uhr Bernhausen (Lidl), 8.05 Uhr
Sielmingen (VB Filder), 8.15 Uhr Harthausen
(Kirche), 8.30 Uhr Neckartailfingen (Ge­
meindehalle), Fahrtkosten mit Startkarte je
13 EUR.
Auch Gäste sind herzlich willkommen.
Es sind durch Krankheit noch Plätze frei.
Anmelden bei Otto Hornung,
Telefon: 07158/62491.
PLATTENHARDT
Vereinsring
Plattenhardt
Johannes Jauch
Mörikestraße 30, 70794 Filderstadt
Telefon: 0711/9077639
E­Mail: j.jauch@t­online.de
Veranstaltungen im März:
Freitag, 13. März: DRK Plattenhardt
Jahreshauptversammlung
20 Uhr im DRK Heim
Freitag 13. und Samstag 14. März:
RV Pfeil Plattenhardt
Radbasar Radsporthalle
Annahme:
Freitag 13. März von 18 bis 20 Uhr
Samstag 14. März 9 bis 12 Uhr
Verkauf: Samstag14. März 13 bis 15.30 Uhr
Samstag 14. März:
Obst- und Gartenbauverein
ab 14 Uhr Schnittkurs in der Lehranlage
Freitag 20. März: TSV Plattenhardt
19.30 Uhr Jahreshauptversammlung in der
Gymnastikhalle
Samstag 21. und Sonntag 22. März:
TSV Plattenhardt
Karate in der Höhensporthalle Weilerhau.
Sonntag 22. März: Albverein Wande­
rung zwischen Kultur und Weinbergen
Mittwoch 25. März: Landfrauen
Stammtisch im Hasenheim in Bonlanden,
Oberdorfstraße 70, Beginn 18.30 Uhr
Vereine
Feen und
Brunnengoischter
Plattenhardt e.V.
1. Zunftmeister:
Sven Hohmann: 0152/28176235
2. Zunftmeister:
Andreas Volland: 0162/9039949
www.brunnengoischter.jimdo.de
Wir beteiligen uns an der Aktion Saubere
Landschaft der Stadt Filderstadt.
Gemeinsam wollen wir den Abfall an We­
gen, Bach­ und Waldrändern sowie im Wald
beseitigen.
Wir treffen uns dazu am Samstag, dem
14. März 2015 um 9 Uhr auf dem Parkplatz
Weilerhau Plattenhardt.
Gartenfreunde
Plattenhardt e.V.
Jahreshauptversammlung 2015
Die Gartenfreunde trafen sich zu ihrer jähr­
lichen ordentlichen Hauptversammlung in
der vertrauten Atmosphäre der Distelklin­
ge. Zwar standen keine Wahlen an, aber so
einiges Wichtige musste doch beraten und
abgestimmt werden.
Zuerst jedoch möchten wir den ausschei­
denden Festwartinnen Fr. Bienzeisler und
Fr. Putscher unseren Dank für ihre Arbeit
für den Verein aussprechen. Und gleich im
Anschluss Fr. Schubert als neue Festwartin
begrüßen und ihr viel Spaß bei der Wahr­
nehmung des Amtes wünschen.
Die wichtigsten Beschlüsse des Abends waren:
1. Anhebung des Mitgliedsbeitrages auf
50 €/Jahr
2. Einführung eines Familienbeitrages in
Höhe von 60 €/Jahr
3. Die Gemeinschaftsarbeit wurde bei 25
Stunden/Jahr belassen
4. Samstags wird ab sofort auf die Einhal­
tung der Mittagsruhe verzichtet.
Der Vorstand bittet alle Mitglieder, im kom­
menden Oktober den Stand ihrer Arbeits­
stunden selbständig zu melden, damit Fehl­
stunden sinnvoll eingesetzt werden können.
Wir wünschen allen gutes Wetter, reiche Ern­
te und ein herrliches Gartenjahr 2015.
Kleintierzuchtverein
Plattenhardt
e.V. Z 128
www.kleintierzuchtverein­plattenhardt.de
Jugendgruppe
Am heutigen Freitagabend trifft sich die Ju­
gendgruppe um 18 Uhr zum Kegeln am
Stadionrestaurant im Weilerhau. (JV)
LandFrauenverein
Plattenhardt
Ilona Weinmann, Telefon: 795938
Herta Gehrung, Telefon: 774277
Unser diesjähriger Frühjahrsausflug geht am
15. April zum Osterbrunnen nach Schechin­
gen und nach Schwäbisch Gmünd (Abfahrt
8.30 Uhr).
Bitte meldet Euch bis zum 31. März
bei Ilona oder Herta an.
Terminvorschau:
23. März, 14 Uhr
Vortrag „Tulpenmanie – wie eine begehrte
Blume zum Börsenkrach führte“
25. März, 18.30 Uhr
Stammtisch Hasenheim Bonlanden
Landwirtschaftlicher
Ortsverein
Plattenhardt
Einladung Kandidatenvorstellung
Am Donnerstag, dem 26. März 2015 möch­
te sich der CDU­Kandidat bei der Oberbür­
germeisterwahl Christoph Traub der Land­
wirtschaft vorstellen.
Beginn ist um 19.30 Uhr im Stadionrestau­
rant in Bernhausen.
Dazu sind wir herzlich eingeladen.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
49
nochmals Revue passieren. Anschließend
gaben der Schriftführer, der Kassier und die
Kassenprüfer ihren Bericht ab. Zu den einzel­
nen Berichten wurde keine Aussprache ge­
wünscht und Johannes Jauch konnte die Ent­
lastung beantragen. Der gesamte Vorstand
wurde (bei Enthaltung der Betroffenen) ein­
stimmig entlastet.
Danach wurde vom Vorstand die vorgese­
henen Änderungen der Vereinssatzung er­
läutert und zur Abstimmung vorgeschlagen.
Beiden Änderungen wurde einstimmig zu­
gestimmt und die geänderte Vereinssatzung
kann beim Amtsgericht eingereicht werden.
(Fortsetzung im nächsten Amtsblatt)
1. Vorsitzender: René Vögele
Telefon: 0711/99709117
Musikverein "Frei-weg"
Plattenhardt e.V.
1. Vorsitzender: Tobias Fügel
Telefon: 0711/70708460
www.mv­plattenhardt.de
Wir bedanken uns bei allen Firmen,
die unsere Vereinsarbeit mit ihrer
Werbung auf unserem Anhänger unterstützen und der Firma Matthias
Rehm Sportwerbung, die uns die Werbepartner vermittelt hat.
Obst- und Gartenbauverein
Plattenhardt e.V.
Vorstand: Heinz Auch, Reutestr. 18
Tel.: 0711/775628
„Säst du im März zu früh – ist es leicht
vergebne Müh.“
Am Samstag, dem 14. März nachmittags
von 14 bis 16 Uhr führt der OGV Platten­
hardt in seiner Lehranlage einen Schnittkurs
mit Obstbaumeister Rolf Kurfess und Stefan
Werner durch. Der Schnittkurs ist kostenlos.
Alle Mitglieder sowie interessierte Nichtmit­
glieder, auch Frauen, sind herzlich eingela­
den. (Lageplan siehe letztes Amtsblatt)
Bericht von der Mitgliederversammlung
(Fortsetzung)
Heinz K. Auch ließ das Vereinsjahr 2014
Es haben Geburtstag, unsere Ehrenmit­
glieder Wolfgang Lieb am 11. März (58) Else
Raisch am 15. März (79) und am 31. März
Walter Polancic (73) herzlichen Glückwunsch
auch allen nicht namentlich genannten Ge­
burtstagskindern.
Schwäbischer
Albverein e.V.
Ortsgruppe Plattenhardt
Kontakt: Richard Bastian, Telefon: 772567
Uhlbergtelefon: 771884
E­Mail: savplattenhardt@t­online.de,
www.plattenhardt.albverein.eu
Angebot Gesundheitswandern:
Damit Sie gesund und fit ins Frühjahr starten,
bietet Ihnen die OG Plattenhardt des Schw.
Albvereins ein tolles Fitness­Programm für
alle, die gerne draußen sind und sich auch
gerne in Gesellschaft bewegen. Der Kurs
umfasst 10 Termine.
Der erste Termin ist am Dienstag,
17. März 2015, um 17 Uhr. Treffpunkt
50
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
ist der Weilerhauparkplatz in Plattenhardt.
Die weiteren Termine sind, bis auf Donners­
tag, 16. April 2015, jeden Dienstag bis zum
19. Mai 2015, von 17 bis 19 Uhr. Die Kurs­
gebühr beträgt für Nichtmitglieder 30 €.
Mitglieder sind frei. Informationen unter
0711/771727 bei W. Kirchner und auf un­
serer Homepage.
Wanderung
am Sonntag, 22. März 2015:
Halbtageswanderung mit VVS auf dem
Skulpturenweg zum SONNA BESA in
Strümpfelbach. Ca. 1 1/2 Std. Gehzeit auf
asphaltierten Weinbergwegen. Abfahrt mit
Bus 76 um 10.44 Uhr am Rathaus Platten­
hardt nach Bernhausen und weiter mit der
S 2. WF: W. Adam und R. Lieb.
Informationen bei Rolf Lieb, T: 774641.
TSV Plattenhardt
1895 e.V.
Geschäftsstelle Sportgelände Weilerhau
Telefon: 0711/771393
Fax: 99709570
Geöffnet: Mittwoch 17.30 bis 19.30 Uhr
E­Mail:geschaeftsstelle@tsvplattenhardt.de
Amtsblatt: amtsblatt@tsvplattenhardt.de
Internet: www.tsvplattenhardt.de
Vorstandschaft
In den kommenden Tagen feiern Geburtstag:
Bruno Heber (70), Dieter Borchhardt (70),
Franz Reichel (60) und Bernhard Fickler (60).
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute im
neuen Lebensjahr ­ auch allen nicht im Ein­
zelnen genannten Geburtstagskindern!
Ihre TSV­Vereinsführung
Jahreshauptversammlung 2015
Liebe Vereinsmitglieder,
zu unserer diesjährigen Jahreshauptver­
sammlung laden wir Sie recht herzlich
ein:
Termin: Freitag, 20. März 2015 um
19.30 Uhr
Ort: Gymnastikhalle
der TSV Plattenhardt
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Gedenkminute
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Bericht des Finanzreferenten
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache zu den Berichten
7. Entlastung der Vorstandschaft und der
Kassenprüfer
8. Beitragsanpassung 2016
9. Grußwort der Gäste
10. Neuwahlen
11. Ehrungen
12. Bestätigung neuer Abteilungsleiter
13. Verschiedenes
Wir freuen uns, Sie bei unserer Jahres­
hauptversammlung begrüßen zu dürfen.
Thomas Sörensen
1. Vorsitzender
Vereine
Ehrenmitglieder
Die Teilnehmer am Ausflug nach Ulm treffen
sich am 18. März 2015 um 9.30 Uhr im
Weilerhau.
Wir fahren mit 2 Kleinbussen nach Ulm zu
Dieter Borchhardt (70. Geburtstag).
Nach einem ausgiebigen Weißwurstfrüh­
stück geht es zu einer Führung durch die
Ulmer Altstadt. Den Abschluss machen wir
in einer urigen Ulmer Wirtschaft.
Wir wünschen schon jetzt viel Spaß.
Fußball-Aktive
Sonntag, 15. März 2015
TSpvgg Münster ­ TSV I (15.30 Uhr)
Dienstag, 17. März 2015
Bezirkspokal
Spvgg Feuerbach II ­ TSV I (19 Uhr)
Fußball-Jugendspieltermine
Freitag, 13. März 2015
C­Juniorinnen: 18.30 Uhr
SGM 1. FC LL 04 ­ Omonia Vaihingen ­ TSV
Samstag, 14. März 2015
F I + II ab 9.30 Uhr Spieltag bei SV Hoffeld
F III + IV ab 9.30 Uhr
Spieltag bei TSV Plattenhardt
D­Juniorinnen: 10 Uhr
TSV ­ VfB Obertürkheim
B­Juniorinnen: 11.15 Uhr TSV ­ SV Hoffeld
E­Junioren:
12.05 Uhr SV Sillenbuch V ­ TSV III
13 Uhr TSV I ­ Spvgg Stetten/Filder
13 Uhr TSV II ­ SGM Allianz II/Büsnau
13 Uhr TSV Harthausen II ­ TSV IV
D­Junioren:
14.15 Uhr TSV ­ KV Plieningen I
14.15 Uhr SV Bonlanden II ­ TSV II
C­Junioren:
16 Uhr TSV Sielmingen ­ TSV II
16 Uhr TSV I ­ SV Bonlanden I
A­Junioren: 17.30 Uhr TSV ­ SV Bonlanden
Sonntag, 15. März 2015
B­Junioren: 10.30 Uhr TSV ­ TSV Birkach
Mittwoch, 18. März 2015
Bezirkspokal
B­Junioren: 19 Uhr TSV ­ TB Untertürkheim
Freitag, 20. März 2015
C­Juniorinnen: 18.30 Uhr
TSV ­ TSV Stuttgart­Mühlhausen I
Boule-Abteilung
Bei der letzten Abteilungsversammlung wur­
de eine neue Führungsriege gewählt.
AL ist Rudi Mayer, stv. AL sind Edgar Bucher
und Joachim Weidner, für die Öffentlichkeits­
arbeit ist Wolfgang Strähler verantwortlich.
Wir wünschen den Verantwortlichen viel Er­
folg bei ihrer Arbeit.
Tennis
Einladung
40 Jahre Tennisabteilung
1975 bis 2015
Im Jahre 1974 wurde die Tennisabteilung
gegründet. Dieses Jubiläum wollen wir auf
unserer Clubanlage groß feiern und hierzu
alle herzlich einladen!
Geplantes Programm
am 1. und 2. Mai 2015:
Freitag 1. Mai 2015 ab 15 Uhr
bis "morgen früh"
­ Kaffee und Kuchen
­ Offizielle Begrüßung der Gäste
­ Diverse Ehrungen
­ Abendbuffet, Barbetrieb
­ Musik, Tanz, Aufführungen und Überra­
schungen
Samstag 2. Mai 2015 ab ca. 11 Uhr bis
"so lang ihr wollt"
­ "Frühschoppen" mit Leberkäse, Weißwurst­
frühstück, Weißbier etc.
­ "Tag der offenen Tür"
­ „Speeddating­Turnier"
­ Beginn Vereinsmeisterschaften 2015
Anmeldung bis 17. April 2015 unter
anisbender@t­online.de.
SIELMINGEN
Akk.- und Handharmonika-Club
Sielmingen e.V.
www.ahc­sielmingen.de
Jasmin Halbächs, 07158/939310
Rückblick "Die Eiskönigin":
Herzlichen Dank an die Schauspieler ­ Rebec­
ca u. Jana Pongs, Hanna Weigand, Laurenc u.
Sarah­Lea Käfer, Florian u. Tobias Schweizer,
Madeleine Veit, Lea u. Nele Levecke, Nicole
Alber, Fabian u. Markus Kohfink, Celine Ce­
sur, Lucie Stapf, Anina Mayer, Debora Carua­
na, Monika Braun, Thomas Schroth.
v.l.n.r.: Florian u. Tobias Schweizer, Lisa Weigand, Lea Levecke.
Herzlichen Dank auch an Regisseurin
Lisa Weigand! Danke auch an die vielen
Helfer ­ Nadine Kraiß, Jule Dölling, Nadine
Pongs, Rolf Weinmann, Lea Kolb, Andreas
u. Andrea Kopp, Christian Kächler, Tobias
Dietrich, Benjamin Bruder, Daniela Arnold,
Stephanie Schuhmacher u. Michaela Albat.
Vor allem vielen Dank an Jessica Ott
für die tollen Requisiten, Kulissen u.
Plakate,...!
Deutsches
Rotes Kreuz
Ortsverein Sielmingen
Vorsitzender: W. Kolb 07158/61300
Rotkreuzdienste: H. Staiger 07158/67772
Kleiderkammer: U. Weinmann 07158/63939
www.drk­sielmingen.de
17. März: Mitgliederversammlung
(Uniform)
Vereine
Jugend-Rot-Kreuz
Sielmingen
Dienstag, 17. März: Basteln
Heuler-Hexen-Zunft
Filderstadt-Sielmingen e.V.
Präsident: Rainer Kümmerle
mobil: 0176/40117861
www.heulerhexenzunft.de
Info: Am 19. April gehen wir wieder zum
Brunchen. Anmeldung ist am Dorfabend bei
Michi.
Am Dienstag, dem 17. März trifft sich die
Kinder­Laju um 18.30 Uhr. Wir proben für
den Dorfabend.
Die aktive Laju trifft sich um 20 Uhr zur Dor­
fabendvorbereitung.
Motorsportclub
Sielmingen e.V.
ADAC Ortsgruppe Filderstadt
1. Vorsitzender: Sebastiano Caruana
Telefon: 07158/67837
www.msc­sielmingen.de
info@msc­sielmingen.de
Sichtlich erleichtert nahm OBin Gabriele Dönig-Poppensieker am Aschermittwoch wieder
Stadtschlüssel und Stadtkasse von HHZ Präsident Rainer Kümmerle in Empfang.
LandFrauenverein
Sielmingen
1. Vorsitzende Gerlinde Alber.
Tel. 07158 984860, Fax 984859
2. Vorsitzende Helga Mauch
Te. 07158 61641
Krämermarkt
Am 25. März findet der Krämermarkt statt.
Die Landfrauen werden wieder mit einem
Stand dabei sein. Wir verwöhnen Sie mit
Zwiebelkuchen und Flammkuchen, sowie
süße Kuchen, Kaffee und andere Getränke.
Besuchen Sie uns in der Langestraße im Hof
von Familie Alber. Wir würden uns freuen
recht viele Gäste begrüßen zu dürfen.
Landjugend
Sielmingen
Philipp Bayha, 0178/5328193
René Bauer, 0173/6944051
www.laju-sielmingen.de
Die Landjugend Sielmingen lädt zum
diesjährigen Dorfabend am 21. März
2015 um 20 Uhr in der Gemeindehalle
Sielmingen ein.
Saalöffnung ist um 19 Uhr.
Anschließend spielen "The Candy`s"
zum Tanz.
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am 13. März 2015 findet unsere Jahres­
hauptversammlung beim MSC statt. Beginn
ist 20 Uhr.
Ostereiersuchen
Am 3. April findet das traditionelle Ostereier­
suchen statt. Alle Familien sind recht herzlich
eingeladen. Bitte meldet Euch vorab wegen
der Nestchen entweder bei der Familie Mack
oder Wenzel.
Herzlichen Glückwunsch
Wir gratulieren unserem Gerhard Stauch
recht herzlich zu seinem 75. Geburstag.
Liebe Gerhard, der MSC wünscht Dir alles
Liebe und Gute zu Deinem Ehrentag!
- Donnerstags ist Clubabend -
Musikverein
Sielmingen e.V.
1. Vorsitzender Udo Becker
Telefon: 07158/957800
Jugendleiterin Angela Reeh
Telefon: 0711/7947633
www.mv­sielmingen.de
musik@mv­sielmingen.de
25. April:
Maibaumaufstellen Bonlanden
12.30 bis 14.30 Uhr
25. April:
Eröffnung Leistungsschau
15.30 Uhr
1. Mai:
MSC Oldtimerfestival
9. Mai:
Jahreskonzert
Achtung! Achtung!
Die Dreh­ und Probenarbeiten für das
Jahreskonzert haben begonnen. Der
Musikverein wird sich in diesem Jahr von
einer ganz anderen, neuen Seite prä­
sentieren. Lasst Euch überraschen und
kommt am 9. Mai ins Bürgerhaus Sonne.
Obst- und Gartenbauverein Sielmingen
Hauptversammlung (Fortsetzung)
Die notwendige Entlastung der Vorstand­
schaft wurde von Klaus Adam vorgenom­
men und von der Versammlung einstimmig
erteilt. Im nächsten TOP standen die Wahlen
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
51
an. Hier wurden Herbert Alber, Wilfried Al­
ber, Dieter Alber und Dieter Schweizer ein­
stimmig erneut in den Ausschuss gewählt.
Zusätzlich wurde Karl­Heinz Purucker eben­
so einstimmig in der Ausschuss gewählt. An­
schließend wurden die Ehrungen von Herrn
Molt vorgenommen. Für über 25­jährige
Mitgliedschaft wurden Helmut Burkhardt,
Willi Koch, Karl­Heinz Stoll, Gottlob Alber,
Hans Alber, Rainer Alber, Manfred Aller,
Rosa Arnold, Johann Bayer, Herbert Bayha,
Gottlob Hahn, Hermann Kurfess, Adolf Lins­
bauer, Kurt Schweizer, Lore Schweizer, Man­
fred Schweizer, Paul Weinmann, Erich Alber
und Horst Gehrung geehrt. Sie erhielten das
silberne LOGL Bäumchen. Für die gleiche
Zeit der Mitgliedschaft und zusätzlich für 20
Jahre Tätigkeit im Ausschuss wurden Dieter
Schweizer, Dieter Alber und Reiner Hertler
mit dem Goldenen Apfel geehrt. Nachdem
vom Vorstand noch die Termine der Jahres
bekanntgegeben wurden, schloss er die Ver­
sammlung in der Hoffnung auf ein gutes
und erfolgreiches Obst­ und Gartenjahr.
Impressum
Das Amtsblatt Filderstadt erscheint auch
im Internet.
Herausgeber: Stadtverwaltung Filderstadt,
Aicher Straße 9, 70794 Filderstadt.
Postanschrift: Stadtverwaltung Filderstadt,
70790 Filderstadt, Telefon: 0711/7003­0.
Internet: www.filderstadt.de
E­Mail: Stadt@filderstadt.de
Verantwortlich für den Textteil des Amts­
blattes: Oberbürgermeisterin Gabriele Dönig­
Poppensieker. Ansprechpartnerinnen für den
aktuellen/amtlichen Teil: Silke Köhler (Telefon:
0711/7003­228) für die Vereine, Kirchen, Par­
teien, Schulen, Initiativen und Organisationen:
Sandra Lenz (Telefon: 0711/7003­306) sowie
Nicole Eßwein (Telefon: 0711/7003­388).
E­Mail: presse@filderstadt.de. Für den Inhalt
der einzelnen Beiträge der nichtstädtischen
Organisationen sind die jeweiligen Autoren
selbst verantwortlich. Verantwortlich für „Was
sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil:
Brigitte Nussbaum, Merklinger Straße 20,
71263 Weil der Stadt
Verlag und Druck:
Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co.
KG, Merklinger Straße 20, 71263 Weil der
Stadt, Telefon: 07033/525­0, Fax: 07033/2048,
www.nussbaummedien.de.
Büro Echterdingen, Kanalstraße 17,
Fax: 0711/9907610.
Anzeigenannahme unter Telefon:
0711/990760 (Nussbaum Medien)
E­Mail: anzeigen.70771@nussbaummedien.de
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vier­
teljährlich zu entrichtenden Abonnementge­
bühr.
Vertrieb und Zustellung:
WDS Pressevertrieb GmbH, JosefBeyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt,
Telefon: 07033/6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de
Internet: www.wdspressevertrieb.de
52
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
Vereine
Sersheim. Den Bericht sehen Sie auf unserer
Homepage [DB]
Sängerbund
Sielmingen
Vorsitzende: Ingeborg Gehrung
Telefon: 07158/69028
Singstunde:
Dienstag 17. März 2015, 19 Uhr gemischter
Chor, Bürgerhaus Sonne.
Bitte vormerken: Am Sonntag 29. März sin­
gen wir bei der goldenen Konfirmation in
der evangelischen Martinskirche.
Sielminger
Belzebuaba e.V.
1. Vorsitzender:
Peter Finkbeiner 0172/6444995
2. Vorsitzender: Kai Simon
0171/5396425
E-Mail: Sielminger­Belzebuaba.de
Homepage: www.sielminger­belzebuaba.de
Die Täleshexen aus
Aichtal laden auf das
Frühlingsfest am 10.
Mai beim Wasenwirt
ein. Eine verbind­
liche
Anmeldung
bitte an Kai abgeben
bis zum 1. April,
da die Voranmel­
dungsfrist abläuft!!!
Voll in Aktion!
Termine:
21. März: Dorfabend der Landjugend Sie­
lmingen in der Gemeindehalle Sielmingen
27. bis 29. März: Brezelmarkt Altenried
TSV Sielmingen
1898 e.V.
Vorsitzender: Horst Alber,
Geschäftsstelle: Sportheim, Seestraße 25,
Telefon: 07158/3972,
Öffnungszeiten: Dienstag 10 bis 11.30 Uhr
und Donnerstag 18.30 bis 20 Uhr,
Ansprechpartnerin: Maja Bruns
Internet: www.tsv­sielmingen.de
Abteilung Handball – Jugend,
MDJ – RW Neckar 2, 38:5 (18:3)
Gegen den Tabellenletzten war ein Sieg
Pflicht. Es dauerte ein bisschen, bis die Jungs
ins Spiel fanden, doch dann startete der Fil­
derexpress durch. 7:1, 10:2 und 18:3 waren
die Zwischenstände. In der 2. HZ erzielten
die Gäste nur noch 2 Tore. Erfreulich war,
dass die Spieler nicht egoistisch auf Torejagd
gingen, sondern auch ihre frei stehenden
Mitspieler einsetzten. Das war das 2. Ziel,
das die Mannschaft gut umgesetzt hat.
Ergebnisse Samstag, 7. März
mJD – RW Neckar 2
mJC – SG Untere Fils 2
mJA – SG Untere Fils 2
Männer 2 – HT Uh­Holz 3
38:5
23:21
31:28
19:31
Sonntag, 8. März:
wJD – HSG Lein­Echt
wJB – TV Plieningen
Männer 3 – TSV Wolfschlu. 4
Frauen – TSV Neckarten.
6:26
21:8
24:24
16:26
Vorschau Samstag 14. März:
13.30 Uhr JSG Deiz­Denkd 2 – mJD
15.30 Uhr HSG Eber/Bünz 3 – Männer 3
15.30 Uhr TSV Deizisau 2 – Männer 1
17.15 Uhr SV Vaihingen – mJB [CB]
Abteilung Tischtennis
U12 – Wolfschlugen II
3:6
Einige Spiele gingen knapp verloren, ein
Unentschieden war drin und wäre verdient
gewesen. In diesem tollen Spiel punkteten
Elisabeth Nguyen (2) und Aaron Mack.
U15 - Unterensingen
1:6
Gegen den Tabellenvierten kam das Doppel
Melina Schruff/Denis Nguyen zu einem kla­
ren Punktgewinn, zu einem weiteren Sieg in
den Einzeln reichte es dieses Mal nicht.
U15 II – Ruit
6:2
Auf dem guten 4. Platz steht unsere U15 II
nach diesem Sieg, die Punkte holten Denis
Nguyen/Elisabeth Nguyen, D.Nguyen (2), M.
Wolkober, F. Martin und Elisabeth Nguyen.
Plattenhardt – U18
6:4
Nach den Eingangsdoppeln und einer 2:0
Führung durch Alexander Hörz/Michael
Dang und Alexander Heiß/Alexander Lud­
wig konnten in den Einzeln leider nur noch
Alexander Hörz und Michael Dang punkten.
Mitgliederversammlung 2015
Am Freitag, dem 27. März, findet um 20 Uhr
unsere diesjährige Mitgliederversammlung
im Bürgerhaus Sonne statt. Tagesordnung:
1. Begrüßung, 2. Berichte, 3. Entlastungen, 4.
Wahlen, 5. Ehrungen, 6. Beitragsanpassung,
7. Anträge, 8. Verschiedenes.
Anträge zur Versammlung können bis zum
20. März beim Vorstand oder bei der Ge­
schäftsstelle eingereicht werden. [HA]
Damen I – Oberboihingen II
8:4
Mit einem Sieg in dieser Höhe war nicht un­
bedingt zu rechnen. Die Damen punkteten
durch Julia Benkowitsch/Kristina Bayha, Ju­
lia Benkowitsch (2), Kristina Bayha, Kirsten
Mack (3) und Kim Becker.
Abteilung Turnen
Pilates-Kurs Der neue Pilates­Kurs am
Montag beginnt ab sofort erst um 20.15 Uhr
Siegesserie der WKG-Turner hält
Die WKG Bonlanden/Sielmingen erturnte
sich einen Sieg bei der TG Ingersheim­
Damen I – Esslingen
8:5
Ein hart erkämpfter Sieg mit vielen 5­Satz
Spielen, der unsere Damen an die Tabellen­
spitze katapultierte. Es gewannen Julia Ben­
kowitsch/Kristina Bayha, J. Benkowitsch (2),
Kristina Bayha (3) und Kim Becker (2).
Herren I – Neuhausen IV
9:4
Unsere Herren sind weiter auf Meister­
schaftskurs und ließen auch im Filderderby
nichts anbrennen. Die Punkte erspielten
Sven Timke/Peter Kabel, Philipp Haas/Ralf
Löffelhardt, Sven Timke (2), Philipp Haas (2),
P. Kabel und N.Wille (2).
Herren III – Stetten III
9:2
Auf einem guten Mittelplatz steht die Herren
III nach diesem Sieg. Hier gewannen Harald
Elsäßer/Harald Löffelhardt, Emmerich Ben­
kowitsch/Jörg Palmer, Jörg Drawehn (2),
Harald Elsäßer (2), Harald Löffelhardt, Jörg
Palmer und E. Benkowitsch. [KM]
Abteilung Fußball
Jugendfußball Ergebnisse
TSV Sielmingen D ­ TV Echterdingen II
SGM SV Eintracht Stgt/ABV ­ TSV S C
TSV S A ­ SV Grün­Weiss Sommerrain
SGM Sielm./Harth. B ­ SV Vaihingen II
7:2
2:4
0:7
1:2
Vorschau Samstag, den 14. März 2015
ASV Botnang II ­ TSV S D 14.15 Uhr
TSV S C ­ TSVgg Plattenhardt II 16 Uhr
TB Untertürkheim ­ TSV S A 17.30 Uhr
Vorschau Sonntag, den 15. März 2015
TSV Rohr II ­ SGM Sielm./Harth. 10.30 Uhr
Aktive Ergebnisse
TSV Berkheim 3 ­ TSV Sielmingen 1
TSV Berkheim 2 ­ TSV Sielmingen 2
1:8
2:0
Vorschau
Sonntag 15. März 2015 15 Uhr
TSV Sielmingen 2 ­ TSV Baltmannsw. [MS]
Jahrgang 1939/40
Es ist wieder so weit, unsere erste Zusam­
menkunft in diesem Jahr findet am Donners­
tag, 09. April ab 19.00 Uhr im Sportheim
statt. Wir wollen hauptsächlich über unsere
weiteren Aktivitäten und Termine in diesem
Jahr reden. Auf jeden Fall ist am 05. Juli ein
Besuch in der Obstanlage vorgesehen. Wei­
terhin ist im Herbst wieder ein Tagesausflug
mit dem Bus geplant. Wohin die Fahrt gehen
wird, sowie weitere Vorschläge werden wir
dann besprechen.
Wir hoffen auf eure zahlreiche Beteiligung ­
bitte auch weitersagen. KA
Schützt
Schützt Natur
Natur
und
und Umwelt
Umwelt
Müll gehört in die se / Pixelio
ndy Brem
entsprechendeMa Tonne,
nicht in Wald, Feld und Flur!
Was sonst noch interessiert
Wassonstnoch
interessiert
Aus dem Verlag
Jede Kette ist nur so stark wie
ihr schwächstes Glied.
Wenn innerhalb von drei Tagen und Nächten
zahlreiche Amts­ und Mitteilungsblätter her­
gestellt werden, will alles perfekt organisiert
sein. Wie bei einem Uhrwerk laufen auch im
Verlag etliche Zahnräder synchron, damit die
Amts­ und Mitteilungsblätter pünktlich pro­
duziert und ausgeliefert werden können.
Und tatsächlich geht selten etwas schief, die
meisten Amts­ und Mitteilungsblätter wer­
den pünktlich in die Lieferwagen geladen
und sind zur rechten Zeit am Ort. Von da
ab sind die rund 2.500 Zustellerinnen und
Zusteller gefragt, die jede Woche unterwegs
sind, um rund 650.000 Haushalte in Baden­
Württemberg mit ihrem Blättle zu beliefern.
Hier kann es tatsächlich mal zu Fehlern kom­
men. Insbesondere neue Zusteller/­innen,
Urlaubs­ oder Krankheitsvertretungen sind
meist nicht mit den Besonderheiten, die es in
fast jedem Zustellbezirk gibt, vertraut. Etwas
versteckt liegende Briefkästen kommen gar
nicht so selten vor und erschließen sich dem
ungeübten Zusteller oft nicht auf den ersten
Blick. So kann es vereinzelt vorkommen,
dass einmal ein Mitteilungsblatt nicht zuge­
stellt wird oder versehentlich im Briefkasten
des Nachbarn landet. Genau an dieser Stelle
sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Das
Wichtigste ist eine zeitnahe Reklamation.
Denn wer so lange wartet, bis ihm fast der
Kragen platzt, kann meistens keine wirklich
sachdienlichen Hinweise mehr geben, und
ein sechs Wochen altes Mitteilungsblatt kann
leider auch nicht mehr nachgeliefert werden.
Nussbaum Medien hat deshalb im Jahr
2009 ein gut funktionierendes Befragungs­
system installiert, das ohne lästige Telefonan­
rufe auskommt und die Schwachstellen im
Verteilernetz schnell ausfindig macht.
Voraussetzung fürs Mitmachen ist lediglich
ein Internet­Anschluss und eine einmalige
Registrierung per E­Mail. Wünschenswert
ist die Bereitschaft, über einen längeren
Zeitraum hinweg an der Befragung teilzu­
nehmen. An­ und Abmeldungen sind per E­
Mail oder schriftlich (formlos) möglich. Bitte
schreiben Sie an registrierung.aboservice@
nussbaum-wds.de, wenn Sie am Befragungs­
service teilnehmen möchten.
Damit Ihre Mitteilungen zugeordnet wer­
den können, brauchen wir folgende Anga­
ben: Vorname, Name, Straße, Hausnummer,
PLZ, Wohnort, E­Mail­Adresse. Wir bitten
um Verständnis dafür, dass zum Ausschluss
von Missbrauch keine telefonischen Anmel­
dungen akzeptiert werden. Als registrierter
Teilnehmer erhalten Sie nun jeweils am Er­
scheinungstag Ihres Amts­ oder Mitteilungs­
blattes eine E­Mail, die einen Link zur Befra­
gungsseite enthält.
Jetzt können Sie uns mit nur zwei Klicks mit­
teilen, ob Ihnen Ihr Amts­ oder Mitteilungs­
blatt pünktlich zugestellt wurde.
Zusätzlich können bei Bedarf auch Bemer­
kungen in das Textfeld eingegeben werden.
In der Regel sind Rückmeldungen vom Er­
scheinungstag ab noch zwei Tage später
möglich.
Danach ist die Umfrage erst wieder in der
Folgewoche erreichbar, weil nun die gewon­
nenen Daten an unseren Vertriebspartner,
die WDS Pressevertrieb GmbH, weitergelei­
tet werden, um dort zeitnah ausgewertet zu
werden.
Haben Sie sich zum Mitmachen entschlos­
sen und registriert, erhalten Sie die E­Mails
bis auf Widerruf. Nach dreiwöchiger Nicht­
teilnahme wird durch eine automatisch ge­
nerierte Mail nachgefragt, ob z. B. wegen Ur­
laubsabwesenheit oder aus anderem Grund
nicht an der Befragung teilgenommen wur­
de oder ob Sie wünschen, wieder aus dem
Verteiler genommen zu werden.
Einziges Ziel dieser Maßnahme ist eine
Verbesserung der Zustellqualität. Die für
die Befragung notwendigen Daten werden
ausschließlich zu diesem Zweck eingesetzt.
Die Daten werden weder zum Zwecke der
Eigenwerbung genutzt, noch werden sie an
Dritte weitergegeben. Wir freuen uns, wenn
auch Sie durch Ihre Teilnahme mithelfen,
Schwachstellen im Vertrieb so schnell wie
möglich auszumerzen.
Die Teilnahme ist für Sie kostenlos und un­
verbindlich. Wenn Sie einmal nicht mehr
mitmachen möchten, reicht eine kurze Mit­
teilung per E­Mail oder ein Anruf.
Wir tun was für die Umwelt –
bitte helfen Sie uns
Wer möchte nicht seinen Kindern und En­
keln eine intakte Umwelt hinterlassen? In je­
dem Büro, aber auch in jedem Privathaushalt
gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Umwelt
durch einen kleinen Beitrag zu entlasten.
Die Nussbaum Medien Verlagsgruppe bietet
ihren Anzeigenkunden an, die Rechnungen
per E­Mail zuzusenden, weil dies die Umwelt
erheblich weniger belastet als der klassische
Versand im Briefumschlag.
Bei der Papierrechnung entsteht die Umwelt­
belastung hauptsächlich durch die Papier­
herstellung, das Bedrucken und schließlich
für die notwendigen Fahrten, um die Rech­
nungen zum Empfänger zu transportieren.
Dem steht eine erheblich geringere Bela­
stung beim Rechnungsversand per E­Mail
gegenüber. Hierzu werden Computer und
Energie benötigt, welche die vorhandene
Festnetzinfrastruktur nutzen.
Allerdings reicht es nicht aus, wenn sich nur
der Verlag um eine schonende Nutzung der
Ressourcen bemüht. Es kommt auch auf die
Mitwirkung der Rechnungsempfänger an.
Amtsblatt Filderstadt
13.3.2015 · Woche 11
53
Anstatt die Rechnung auszudrucken sollte
diese auf der Festplatte gespeichert werden.
Dies erlaubt ein wesentlich schnelleres Auf­
finden der Rechnungen bei erheblich gerin­
gerem Platzbedarf.
Doch nicht nur die Anzeigenkunden, auch
die Abonnenten können durch Erteilung
eines SEPA­Lastschriftmandats unnötige Pa­
pierrechnungen vermeiden. Das ist bequem,
weil der Weg zur Bank mit dem Überwei­
sungsträger entfällt. Außerdem braucht nicht
mehr an die Bezahlung gedacht werden; der
Rechnungsbetrag wird pünktlich am Fällig­
keitsdatum abgebucht.
Der Anfang ist gemacht – machen Sie mit.
Osterzeit
Die Sonderveröffentlichungen zu Ostern ha­
ben lange Tradition.
Viele der ortsansässigen Unternehmen nut­
zen die Osterzeit als Gelegenheit, sich bei all
ihren Kunden für die Treue zu bedanken.
Der Verlag veröffentlicht neben den Anzei­
gen auch eingesandte Rezepte, Gedichte,
Kurzgeschichten und Basteltipps unserer
Leser.
In einer Sonderpublikation werden die
Beiträge zusammengefasst. Das liebevoll
zusammengestellte Osterleserheft ist auf
unserer Homepage www.nussbaummedien.de abrufbar.
Auch auf unserem Bürgerportal www.ge­
meindeklick.de werden Vereine und Bürger
aktiv, indem sie das bevorstehende Osterfest
als Gelegenheit aufgreifen, um bspw. auf
ihre Veranstaltungen aufmerksam zu ma­
chen oder zusätzlich das ein oder andere
leckere Rezept und schöne Gedichte bzw.
Geschichten zu veröffentlichen.
Bilder in Ihrem
Mitteilungsblatt
Um Ihre Bilder im Mitteilungsblatt in guter Qualität drucken
zu können, benötigen wir eine
Mindestauflösung von 300 dpi.
Ihr Verlag
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
125
Dateigröße
10 779 KB
Tags
1/--Seiten
melden