close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Formular zur Anmeldung am Wahlunterricht

EinbettenHerunterladen
Stellen
aktuell
Stellen aktuell
12.11.2014
Akademische und Wissenschaftliche MitarbeiterInnen
(1) Am Institut für Atmosphäre und Umwelt des Fachbereichs
Geowissenschaften/Geographie ist die Stelle einer/eines
Akademischen Rätin/Rates auf Zeit
(A13 HBesG)
zum
01.01.2015
zu
besetzen.
Akademische
Rätinnen/Akademische Räte werden für die Dauer von zunächst drei
Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit beschäftigt. Eine Verlängerung um weitere drei Jahre ist im Rahmen der gesetzlichen
Regelungen möglich.
www.uni-frankfurt.de/stellenaktuell/
Die/Der erfolgreiche Bewerber/in soll in der Forschung und Lehre
tätig sein. In der Lehre soll neben eigenen Vorlesungsaktivitäten
vor allem die Betreuung von Instrumentenpraktika übernommen
werden. Mit der Stelle ist ein Lehrdeputat von 4 Semesterwochenstunden verbunden. In der Forschung soll sich die/der
erfolgreiche Bewerber/in um die Etablierung einer Langzeitmessreihe halogenierter Kohlenwasserstoffe am Observatorium kleiner Feldberg und am Mace Head Observatorium an der irischen
Westküste kümmern. Hier stehen die regelmäßigen Messungen,
die Angleichung von Kalibrationsskalen, die Identifizierung neuer
Substanzen und die Bestimmung von Emissionen im Vordergrund. Die als Messmethode eingesetzte Gaschromatographie
(GC) gekoppelt mit verschiedenen massenspektrometrischen
(MS) Techniken soll weiterentwickelt und automatisiert werden.
Gelegenheit zur selbstbestimmten Forschung, insbesondere zur
Anfertigung einer Habilitation, wird gegeben.
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium (z.B. Meteorologie, Physik, Chemie
oder Umweltwissenschaften) und eine erfolgreiche Promotion.
Erfahrungen mit der Messung atmosphärischer Spurenstoffe mit
Hilfe von GC/MS Techniken sind nötig, ebenso wie eine sichere
schriftliche und mündliche Beherrschung der englischen Sprache. Erfahrungen bei der Interpretation atmosphärischer Messungen und der Instrumentenentwicklung werden erwartet.
Kenntnisse in der Programmierung (C, idl, Labview) sind erwünscht.
Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 30.11.2014 an
Apl. Prof. Dr. Andreas Engel, Institut für Atmosphäre und Umwelt, Altenhöferallee 1, 60438 Frankfurt am Main oder per Email
an an.engel@iau.uni-frankfurt.de.
Bewerbungsunterlagen können nicht zurück gesendet werden.
………………………………………………………………….
The Institute for Atmospheric and Environmental Sciences
at the University Frankfurt offers the position of
Akademischen Rätin/Rates auf Zeit
(research associate)
(A13 HBesG)
starting on 01.01.2015. The employment is for an initial period
of 3 years with the possibility of a 3 year extension.
The successful candidate will be involved in research and teaching. The teaching obligations include the organisation and super
vision of practical courses and self-determined lectures with a
total teaching obligation of 4 hours per week. The research
activity should focus on the establishment of a long-term measurement series of halogenated hydrocarbons at the Taunus
Observatory situated on the kleiner Feldberg near Frankfurt and
on regular sample measurements from Mace Head Observatory
on the west-coast of Ireland. The successful candidate will take
care of quality control of the measurements, intercalibration with
international accepted scales, identification of new compounds
and the use of these measurements to identify ongoing emissions of halocarbons in Europe. We use gas chromatography
(GC) coupled with different mass spectrometric (MS) methods
(tine-of-flight and quadrupole mass spectrometry). The successful candidate will improve and further automatize these analytical
techniques. The possibility to conduct self-determined research
and for further qualification (Habilitation) is given.
Candidates are expected to hold a Ph.D. title. We further expect
a degree in natural sciences (e.g. meteorology, physics, chemistry or environmental sciences). Experience in the measurement
of atmospheric trace gases using GC/MS is required as is a good
knowledge of the English language in writing and speaking. For
non-german speakers the willingness to learn German is expected. We also expect knowledge in the interpretation of atmospheric measurements and programming skills (C, idl, Labview).
Please send your application and C.V. to Apl. Prof. Dr. Andreas
Engel, Institut für Atmosphäre und Umwelt, Altenhöferallee 1, D
60438 Frankfurt am Main, Germany, or per email to
an.engel@iau.uni-frankfurt.de. Deadline for application is
30.11.2014.
We cannot return application documents. The german version of
the description of the position is legally binding.
(2) Am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie,
Prof. Dr. Thomas Prisner, Johann Wolfgang Goethe-Universität
Frankfurt am Main, ist ab 01.01.2015 eine befristete Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
zu besetzen.
Das Aufgabengebiet umfasst in der Forschung experimentelle
Arbeiten aus dem Gebiet der Magnetischen ResonanzSpektroskopie und Dienstleistungen in der Lehre aus dem Gebiet
der Physikalischen und Theoretischen Chemie.
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik, Biochemie oder Chemie an einer wissenschaftlichen Hochschule.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum
12.12.2014 zu richten an Prof. Dr. Thomas Prisner, Institut für
Physikalische und Theoretische Chemie, Max-von Laue-Str. 7,
60438 Frankfurt am Main.
Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen
mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Der Goethe-Universität wurde im Sommer 2005 das Grundzertifikat zum
Audit Familiengerechte Hochschule verliehen. Auf die familienfreundliche Gestaltung universitärer Arbeitszusammenhänge wird Wert gelegt. Der
berufliche Wiedereinstieg nach der Elternzeit wird gefördert. Stellen sind grundsätzlich teilbar sofern die Aufgaben dem nicht entgegenstehen. Für die
Befristung der Verträge von Wissenschaftlichen Mitarbeitern sind die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes i.V.m. dem Hessischen
Hochschulgesetz maßgeblich.
Herausgeber: Der Präsident der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Redaktion:Abteilung
Personalabteilung,
Senckenberganlage
31,Grüneburgplatz
60325 Frankfurt;
Tel.: (069)
798-23225,
E-Mail:
personalabteilung@uni-frankfurt.de
Personalservices,
PA-Gebäude,
1, 60323
Frankfurt;
Tel.: (069)
798-17150,
E-Mail: personalabteilung@uni-frankfurt.de
(3) Am Institut für Didaktik der Mathematik und Informatik am
Fachbereich Informatik und Mathematik der Johann Wolfgang
Goethe-Universität, Arbeitsbereich Sekundarstufe I (MATIS I), ist
zum 16.02.2015 die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
zu besetzen. Die Anstellung erfolgt befristet für drei Jahre.
Aufgabenschwerpunkte
•
Mitarbeit im Forschungsprojekt MathCityMap
•
Mitarbeit bei der Publikation von Forschungsergebnissen
•
Unterstützung der Lehre im Bereich Didaktik der Mathematik
Die Möglichkeit zur Promotion wird geboten, nachdrücklich unterstützt und ist ausdrücklich erwünscht. Nähere Auskünfte per
E-Mail erhalten Sie über ludwig@math.uni-frankfurt.de.
Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes
Hochschulstudium (erstes Staatsexamen), gymnasiales Lehramt
(Unterrichtsfach Mathematik mit Zweitfach Physik).
Gute Kenntnisse im Bereich der Outdoor-Pädagogik, sowie dem
Einsatz von Mobiltelefonen im Mathematikunterricht werden
ebenso erwartet, wie die Beherrschung von dynamischen Geometriesystemen und Renderingsoftware. Ebenso sind gute
Fremdsprachenkenntnisse in Englisch von Vorteil.
Bewerber/Bewerberinnen senden Ihre Unterlagen (Lebenslauf,
Zeugnisse, Motivationsschreiben, etc.) bitte bis zum 01.12.2014
an Prof. Dr. Matthias Ludwig, MATIS I, Institut für Didaktik der
Mathematik und Informatik, Fachbereich 12, Robert-MayerStraße 8, Goethe-Universität, 60325 Frankfurt (bitte auch elektronisch an ludwig@math.uni-frankfurt.de).
(4) Am Institut für Mathematik, Fachbereich Informatik und
Mathematik, der Goethe-Universität Frankfurt, ist ab dem
01.01.2015 die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
im Arbeitsgebiet Angewandte Mathematische Statistik für die
Laufzeit von zunächst 21 Monaten zu besetzen.
Die Aufgabe der Stelleninhaberin/ des Stelleninhabers ist die
Mitarbeit der Lehre sowie in Forschungsprojekten der Angewandten Mathematischen Statistik. Zu den Aufgaben zählt die
Entwicklung stochastischer Modelle und statistischer Methoden
zur Analyse empirischer Prozesse, insbesondere von Punktprozessen von Kooperationsprojekten aus den Neurowissenschaften.
Einstellungsvoraussetzungen: Abgeschlossenes Master- oder
Diplomstudium an einer wissenschaftlichen Hochschule im Fach
Mathematik oder Statistik. Erfahrung in Entwicklung und Analyse
stochastischer Modelle für Punktprozesse ist erwünscht.
Bewerbungen sind bis zum 26.11.2014 zu richten an: Prof. Dr.
Gaby Schneider, Institut für Mathematik, Fachbereich 12 der
Goethe-Universität Frankfurt am Main, Postfach 111932 (Fach
187), 60054 Frankfurt.
(5) Im Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main sind zum 01.01.2015 zwei
Stellen einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
zunächst befristet für ein Jahr zu besetzen.
Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Charakterisierung der Struktur
und Dynamik elektronisch angeregter Zustände in organischen
Materialien, mit Blick auf Anwendungen im Bereich der Photovoltaik. Die Aufgabenstellung umfasst die Anwendung verschiedener elektronischer Strukturmethoden, kombiniert mit einer quantendynamischen Behandlung. Die aktive Teilnahme an der im
Arbeitskreis verfolgten Methodenentwicklung ist wünschenswert.
Bewerber sollten Kenntnisse auf dem Gebiet der elektronischen
Strukturberechnungen und/oder der Quantendynamik besitzen.
Des Weiteren ist Interesse an Fragestellungen auf den Gebieten
der Photovoltaik und der Beschreibung ultraschneller Elementarprozesse in komplexen Systemen erwünscht. Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium der
Chemie oder Physik.
Bewerbungen mit den entsprechenden Unterlagen (Lebenslauf,
Zeugnisse, Publikationsliste) richten Sie bitte bis zum
25.11.2014 an Frau Prof. Dr. Irene Burghardt, Goethe-Universität
Frankfurt am Main, Institut für Physikalische und Theoretische
Chemie, Campus Riedberg, Max-von-Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt am Main.
(6) Am Fachbereich Erziehungswissenschaften, Institut für
Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung - Forschungsbüro Centre for Drug Research - ist zum nächstmöglichen
Zeitpunkt die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
befristet für die Dauer von 22 Monaten zu besetzen.
Aufgabengebiet: Der/ die Bewerber/in wird für Arbeiten im
Rahmen des kriminologisch ausgerichteten Forschungsprojektes
DROK (Forschungsverbund illegaler Drogenhandel und Organisierte Kriminalität) eingestellt. Die Aufgaben umfassen die Akquirierung, Durchführung, Transkription und Vorauswertung qualitativer Interviews, die Mitarbeit an Konzeption und Durchführung
von Experteninterviews und einer Online-Erhebung, die Mitarbeit
an Zwischen- und Endberichten sowie an der Ausarbeitung von
Handlungsempfehlungen auf Basis der Studienergebnisse.
Voraussetzungen: Die Bewerberin/ der Bewerber muss über ein
abgeschlossenes Studium der Soziologie oder ähnlicher sozialwissenschaftlicher Fachrichtungen verfügen (Diplom und/oder
Master). Weiterhin erforderlich sind theoretische und praktische
Erfahrungen in Methoden der quantitativen und/ oder qualitativen
Sozialforschung und Kenntnisse bzw. Erfahrungen auf dem
Gebiet der sozialwissenschaftlichen und/oder kriminologischen
Drogenforschung.
Rückfragen bitte an Dr. Bernd Werse oder Dr. Cornelia Morgenstern,
Tel.
(0)69-798-36386;
werse@em.uni-frankfurt.de,
C.Morgenstern@em.uni-frankfurt.de
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis
zum 25.11.2014 an: Herrn Dr. Bernd Werse, Goethe-Universität
Frankfurt am Main, Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung, Centre for Drug Research, Grüneburgplatz 1, 60323
Frankfurt a.M.
(7) Am Fachbereich Biowissenschaften der Goethe-Universität
Frankfurt ist am Institut für Ökologie, Evolution und Diversität
zum 01.01.2015 eine Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
Junior-Nachwuchsgruppenleiter/in
für Genetik und Genomik der Pilze
(E13 TV-G-U)
befristet bis zum 31.12.2015 zu besetzen. Darüber hinaus wird
bei positiver Zwischenevaluierung eine Finanzierung durch Mittel
der beteiligten Arbeitskreise für vier weitere Jahre in Aussicht
gestellt.
Die Bewerberin/der Bewerber soll mit ihrer/seiner Expertise den
LOEWE-Schwerpunkt für Integrative Pilzforschung verstärken.
Forschungsfelder der im Bereich Bioinformatik mit Schwerpunkt
der vergleichenden Genom- und Transkriptomanalyse oder im
Bereich der Molekulargenetik der Pilze sind gewünscht.
Der LOEWE Schwerpunkt stellt eine Bündelung von international
ausgewiesenen Wissenschaftlern im Bereich der Mykologie dar
und umfasst vier hessische Universitäten und eine Forschungseinrichtung der Leibnitz-Gesellschaft. Der Schwerpunkt ermöglicht
einen
Brückenschlag
von
der
explorativen
Biodiversitätsforschung, Molekulargenetik und Genomik, bis hin
zur anwendungsnahen Forschung im Bereich Biotechnologie und
Biochemie. Er bietet ein exzellentes Umfeld für die wissenschaftliche Profilierung und es besteht bei entsprechenden Leistungen
in Forschung und Lehre die Möglichkeit sich zu habilitieren.
Darüber hinaus werden eine attraktive Ausstattung, inklusive der
Möglichkeit der Anstellung von wissenschaftlichem Personal und
eine moderne Infrastruktur geboten.
Einstellungsvoraussetzung ist eine Promotion in Biologie an
einer wissenschaftlichen Hochschule mit einem Schwerpunkt im
Bereich der Biologie oder Bioinformatik, oder die Ausweisung der
Eignung durch Publikationen in international begutachteten
Fachzeitschriften, oder ein Nachweis äquivalenter Qualifikationen in der Wirtschaft oder an Forschungsinstituten.
Bewerbungsunterlagen (wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang, Zusammenfassung der Forschungsinteressen (maximal
300 Wörter) und den Namen dreier Referenzen, zusammengefasst in einer PDF Datei) werden bis zum 25.11.2014 in elektronischer Form <> erbeten an Prof. Dr. Marco Thines und Prof. Dr.
Helge
Bode.
E-Mail:
thines@bio.uni-frankfurt.de
und
h.bode@bio.uni-frankfurt.de. Schriftlich eingegangene Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt.
(8) Am Institut für Soziologie des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität ist zum
01.02.2015 die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
befristet für zunächst zwei Jahre zu besetzen.
Einstellungsvoraussetzung ist ein sehr guter Studienabschluss
(Diplom, Master, Magister Artium) im Fach Soziologie oder einer
angrenzenden Wirtschafts- oder Sozialwissenschaft. Von den
Bewerberinnen und Bewerber werden Forschungs- und Lehrinteressen insbesondere in den Bereichen Arbeitsmärkte, Lebensverläufe, soziale Mobilität und soziale Ungleichheit oder den
quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung erwartet. Die Bereitschaft zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation
und zur konstruktiven und teamorientierten Mitarbeit bei den
Aufgaben der Professur in Forschung und Lehre wird vorausgesetzt, die Entwicklung eigenständiger Forschungsaktivitäten wird
nachdrücklich unterstützt.
Die Stelle ist in Forschung und Lehre der Professur für Soziologie mit Schwerpunkt Sozialstruktur und Sozialpolitik (Prof. Dr.
Markus Gangl) zugeordnet. Mit der Position ist ein regelmäßiges
Lehrdeputat von 2 Semesterwochenstunden verbunden.
Bitte bewerben Sie sich mit einer elektronischen Bewerbung mit
den üblichen Unterlagen (aussagefähiges Anschreiben mit Darstellung Ihrer Forschungs- und Lehrinteressen, Lebenslauf, ggf.
Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der durchgeführten Lehrveranstaltungen und Ergebnisse von Lehrevaluationen) bis zum
05.12.2014. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung an die Dekanin
des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der GoetheUniversität in einer pdf-Datei unter Angabe der Kennziffer
38/2014 unter dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de
ein. Inhaltliche Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Herr Prof.
Dr. Markus Gangl.
(9) An der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist am Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften, Institut für Psychologie/Arbeitsbereich Pädagogische Psychologie (Arbeitseinheit Prof. Dr. Mareike Kunter) zum 01.01.2015 (oder später)
eine Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)
befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen.
Die Arbeitseinheit beschäftigt sich mit empirischer LehrLernforschung im schulischen Kontext, insbesondere mit Unterrichtsforschung und Forschung zu Lehrkräften.
Aufgabengebiete: Mitarbeit in der Forschung (Organisation,
Durchführung und Auswertung von empirischen Erhebungen,
insbesondere von experimentellen Studien und Beobachtungsstudien), Mitarbeit bei den Lehr- und Verwaltungsaufgaben der
Arbeitseinheit. Die Möglichkeit zu selbstbestimmter Forschung ist
gegeben, die Weiterqualifikation in Form einer Promotion ist
ausdrücklich erwünscht.
Voraussetzungen: Abgeschlossenes Psychologiestudium mit
überdurchschnittlichem Studienabschluss, gute Kenntnisse in
Forschungsmethodik und Statistik, Erfahrungen in der Durchführung von psychologischen Studien, Interesse an der pädagogischen Psychologie, besonders an Fragen der LehrLernforschung bzw. Unterrichtsforschung.
Ihre elektronische Bewerbung richten Sie bitte bis zum
02.12.2014 an Frau Prof. Dr. Mareike Kunter, Arbeitsbereich
Pädagogische Psychologie, Fachbereich Psychologie und
Sportwissenschaften, Johann Wolfgang Goethe-Universität
Frankfurt, an folgende Adresse: weyreter@paed.psych.unifrankfurt.de
(10) Im Pharmakologischen Institut für Naturwissenschaftler
des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie suchen wir
zur Ergänzung unserer Arbeitsgruppe zum 01.01.2015 befristet
auf drei Jahre eine/en
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
Sie sollten Ihr naturwissenschaftliches Hochschulstudium mit
Erfolg abgeschlossen haben, qualifiziert und hoch motiviert sein
und die Promotion anstreben. Selbständige und systematische
Arbeitsweise ist für Sie ebenso selbstverständlich wie Ihre Teamfähigkeit. Ihre Dissertation soll an die aktuelle Forschungsarbeit
unseres Instituts anknüpfen und sich hauptsächlich mit dem
Energiestoffwechsel des Gehirns, mit Ischämie und Reperfusion
und ihrer pharmakologischen Beeinflussung beschäftigen. Eine
Approbation als Apotheker/in ist für die Übernahme von Lehraufgaben erwünscht. Zeit zu selbstbestimmter Forschung zur Anfertigung einer Dissertation ist gegeben.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 01.12.2014 an: Herrn
Prof. Dr. Jochen Klein, Goethe-Universität Frankfurt/Main, Pharmakologisches Institut für Naturwissenschaftler, Biozentrum
N260, Max-von-Laue Str. 9, 60438 Frankfurt. Gerne können Sie
ihre
Bewerbung
auch
elektronisch
einreichen:
PharmacolNat@em.uni-frankfurt.de.
(11) Im Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
des Fachbereichs Biochemie, Chemie und Pharmazie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.01.2015 die Stelle
einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
zunächst befristet für zwei Jahre zu besetzen.
Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Entwicklung effizienter Methoden für die zeitabhängige Quantensimulation hochdimensionaler
molekularer Systeme. Die Aufgabenstellung umfasst insbesondere die Weiterentwicklung, Implementierung und Anwendung
einer im Arbeitskreis für Theoretische Chemie entwickelten
Multikonfigurationsmethode, die auf einer Entwicklung nach
zeitabhängigen Gaußbasen beruht.
Bewerber sollten Kenntnisse auf dem Gebiet der elektronischen
Strukturberechnungen und/oder der Quantendynamik besitzen.
Des Weiteren ist Interesse an der Beschreibung ultraschneller
Elementarprozesse in komplexen Systemen erwünscht. Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium
der Chemie oder Physik.
Bewerbungen mit den entsprechenden Unterlagen (Lebenslauf,
Zeugnisse, Publikationsliste) richten Sie bitte bis zum
25.11.2014 an Frau Prof. Dr. Irene Burghardt, Goethe-Universität
Frankfurt am Main, Institut für Physikalische und Theoretische
Chemie, Campus Riedberg, Max-von-Laue-Str. 7, 60438 Frankfurt am Main.
(12) Am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie,
Prof. Dr. Thomas Prisner, Johann Wolfgang Goethe-Universität
Frankfurt am Main, sind ab dem 01.03.2015 zwei befristete
Stellen einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
befristet für zunächst 3 Jahre, zu besetzen.
Das Aufgabengebiet umfasst in der Forschung experimentelle
Arbeiten aus dem Gebiet der Magnetischen ResonanzSpektroskopie und Dienstleistungen in der Lehre aus dem Gebiet
der Physikalischen und Theoretischen Chemie.
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik, Biochemie oder Chemie an einer wissenschaftlichen Hochschule.
Es wird der/dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Gelegenheit zu
selbstbestimmter Forschung im Rahmen einer Dissertation auf
dem Gebiet der Elektronenspin-Resoanzspektroskopie oder der
der Dynamischen Kernspinpolarisation an biologischen Fragestellungen gegeben.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum
01.02.2015 zu richten an Prof. Dr. Thomas Prisner, Institut für
Physikalische und Theoretische Chemie, Max-von-Laue-Str. 7
60438 Frankfurt am Main.
(13) Am Institut für Soziologie des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität
ist zum 01.02.2015 die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
befristet für zunächst zwei Jahre zu besetzen.
Einstellungsvoraussetzung ist ein sehr guter Studienabschluss
(Diplom, Master, Magister Artium) im Fach Soziologie oder einer
angrenzenden Wirtschafts- oder Sozialwissenschaft. Von den
Bewerberinnen und Bewerber werden Forschungs- und Lehrinteressen insbesondere in den Bereichen Arbeitsmärkte, Lebensverläufe, soziale Mobilität und soziale Ungleichheit oder den
quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung erwartet. Die Bereitschaft zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation
und zur konstruktiven und teamorientierten Mitarbeit bei den
Aufgaben der Professur in Forschung und Lehre wird vorausgesetzt, die Entwicklung eigenständiger Forschungsaktivitäten wird
nachdrücklich unterstützt.
Die Stelle ist in Forschung und Lehre der Professur für Soziologie mit Schwerpunkt Sozialstruktur und Sozialpolitik (Prof. Dr.
Markus Gangl) zugeordnet. Mit der Position ist ein regelmäßiges
Lehrdeputat von 2 Semesterwochenstunden verbunden.
Bitte bewerben Sie sich mit einer elektronischen Bewerbung mit
den üblichen Unterlagen (aussagefähiges Anschreiben mit Darstellung Ihrer Forschungs- und Lehrinteressen, Lebenslauf, ggf.
Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der durchgeführten Lehrveranstaltungen und Ergebnisse von Lehrevaluationen) bis zum
05.12.2014.
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung an die Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität in
einer pdf-Datei unter Angabe der Kennziffer 38/2014 unter dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de
ein. Inhaltliche Rückfragen beantwortet Ihnen gerne Herr Prof.
Dr. Markus Gangl.
(14) Am Institut für Soziologie des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main
ist zum 01.02.2015 eine Doktoranden-Stelle als
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)
befristet für drei Jahre zu besetzen.
Projektbeschreibung
Das internationale Kooperationsprojekt TRANSWEL befasst sich
mit einem der wichtigsten und aktuellsten Themen der Europäischen Union: dem Zugang mobiler EU-Bürger/innen aus den
neuen EU-Staaten zu den Sozialrechten in den alten EUStaaten. Das Projekt wird gefördert durch das internationale
Kooperationsprogramm NORFACE (www.norface.org).
Das Projekt beinhaltet eine vergleichende Analyse der Migrationsbewegungen regulär und irregulär beschäftigter Migranten/Migrantinnen sowie ihrer Familienmitglieder in Bezug auf den
Zugang zu sozialen Rechten. Dabei werden vier Länderpaare
vergleichend
untersucht:
Ungarn–Österreich,
Bulgarien–
Deutschland, Polen–Großbritannien und Estland–Schweden.
Am internationalen Kooperationsprojekt beteiligen sich Forscherteams aus vier Universitäten: der Goethe-Universität Frankfurt
am Main (Prof. Anna Amelina: Projektleitung), der Universität
Wien (Prof. Elisabeth Scheibelhofer), der University Södertörn
(Prof. Ann Runfors) und der University of Bath (Prof. Emma
Carmel).
Aufgabengebiet:
Das deutsche Teilprojekt untersucht die geographische Mobilität
und den damit zusammenhängenden Zugang zu Sozialrechten
der mobilen bulgarischen Bürger/innen, die zwischen Bulgarien
und Deutschland pendeln. Der Projektmitarbeiter/die Projektmitarbeiterin beteiligt sich an allen Phasen des Forschungsprojekts.
Zu seinem/ihrem Aufgabenbereich gehört die Entwicklung der
relevanten methodischen Instrumente, die Beteiligung an der
qualitativen Datenerhebung und Datenauswertung sowie empirische Feldforschung in Bulgarien. Darüber hinaus wird erwartet,
dass der Kandidat/die Kandidatin sich an internationalen Projektworkshops beteiligt.
Einstellungsvoraussetzungen:
Der/die Bewerber/in soll fundierte Kenntnisse im Themenfeld der
europäischen Migrationsforschung sowie der Soziologie des
Wohlfahrtsstaates mitbringen. Er/sie hat insbesondere Kompetenzen im Bereich qualitativer Forschung. Darüber hinaus bringt
der Kandidat/die Kandidatin die Fähigkeit mit, sich in die relevanten Forschungsmethoden einzuarbeiten. Der Kandidat/die Kandidatin verfügt über sehr gute Englischkenntnisse. Weil Teile der
Feldforschung in Bulgarisch durchgeführt werden, werden
Kenntnisse der bulgarischen Sprache erwartet bzw. die Bereitschaft, sich die bulgarische Sprache schnell anzueignen. Ein
abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium ist Voraussetzung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (aussagefähiges
Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Zeugniskopien) sind elektronisch unter Angabe der Kennziffer 36/2014 bis
zum 30.11.2014 zu richten an Prof. Dr. Anna Amelina
(amelina@soz.uni-frankfurt.de).
(15) Am Institut für Soziologie des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität
Frankfurt am Main ist zum 01.02.2015 die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U)
befristet für drei Jahre zu besetzen.
Projektbeschreibung:
Das internationale Kooperationsprojekt TRANSWEL befasst sich
mit einem der wichtigsten und aktuellsten Themen der Europäischen Union: dem Zugang mobiler EU-Bürger/innen aus den
neuen EU-Staaten zu den Sozialrechten in den alten EUStaaten. Das Projekt wird gefördert durch das internationale
Kooperationsprogramm NORFACE (www.norface.org).
Das Projekt beinhaltet eine vergleichende Analyse der Migrationsbewegungen regulär und irregulär beschäftigter Migranten/Migrantinnen sowie ihrer Familienmitglieder in Bezug auf den
Zugang zu sozialen Rechten. Dabei werden vier Länderpaare
vergleichend
untersucht:
Ungarn–Österreich,
Bulgarien–
Deutschland, Polen–Großbritannien und Estland–Schweden.
Am internationalen Kooperationsprojekt beteiligen sich Forscherteams aus vier Universitäten: der Goethe-Universität Frankfurt
am Main (Prof. Anna Amelina: Projektleitung), der Universität
Wien (Prof. Elisabeth Scheibelhofer), der University Södertörn
(Prof. Ann Runfors) und der University of Bath (Prof. Emma
Carmel).
Aufgabengebiet:
Das deutsche Teilprojekt untersucht die geographische Mobilität
und den damit zusammenhängenden Zugang zu Sozialrechten
der mobilen bulgarischen Bürger/innen, die zwischen Bulgarien
und Deutschland pendeln. Der Projektmitarbeiter/die Projektmitarbeiterin beteiligt sich an allen Phasen des Forschungsprojekts,
das sowohl eine quantitative Befragung als auch qualitative
Forschungsstrategien umfasst. Zu seinem/ihrem Aufgabenbereich gehört die Entwicklung der relevanten methodischen Instrumente, die Beteiligung an der quantitativen und qualitativen
Datenerhebung und Datenauswertung sowie empirische Feldforschung in Bulgarien. Darüber hinaus wird erwartet, dass der
Kandidat/die Kandidatin sich an internationalen Projektworkshops beteiligt.
Einstellungsvoraussetzungen:
Der/die Bewerber/in soll fundierte Kenntnisse im Themenfeld der
europäischen Migrationsforschung sowie Soziologie des Wohlfahrtsstaates mitbringen, die durch eine abgeschlossene Promotion nachgewiesen sind. Er/sie hat insbesondere Kompetenzen
im Bereich quantitativer Sozialforschung, Kenntnisse der qualitativen Forschungsmethoden sind wünschenswert. Der Kandidat/die Kandidatin verfügt über sehr gute Englischkenntnisse und
hat Erfahrungen mit der Verfassung englischsprachiger Publikationen gesammelt. Weil Teile der Feldforschung in Bulgarisch
durchgeführt werden, werden Kenntnisse der bulgarischen Sprache erwartet bzw. die Bereitschaft, sich die bulgarische Sprache
schnell anzueignen. Ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium ist Voraussetzung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (aussagefähiges
Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Zeugniskopien) sind elektronisch unter Angabe der Kennziffer 37/2014 bis
zum 30.11.2014 zu richten an Prof. Dr. Anna Amelina. Mailadresse: (amelina@soz.uni-frankfurt.de).
(16) Am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie,
Prof. Dr. Thomas Prisner, Johann Wolfgang Goethe-Universität
Frankfurt am Main, ist ab dem 01.04.2015 eine befristete Stelle
einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
befristet für zunächst 3 Jahre zu besetzen.
schaft. Darüber hinaus wird Gelegenheit zur selbstbestimmten
Forschung, insbesondere zur Arbeit an einer Dissertation gegeben.
Erwartet wird, neben Interesse an insbesondere quantitativen
Methoden der Erziehungswissenschaft ein guter oder sehr guter
Hochschulabschluss in Erziehungswissenschaft, Psychologie
oder Sozialwissenschaften (Diplom, Master). Erwartet werden
ferner Kenntnisse quantitativer Methoden (z. B. Item Response
Theorie, Strukturgleichungsmodelle) und entsprechender Software (z. B. MPlus, R, SPSS) sowie gute Englischkenntnisse.
Das Aufgabengebiet umfasst in der Forschung experimentelle
Arbeiten aus dem Gebiet der Magnetischen ResonanzSpektroskopie und Dienstleistungen in der Lehre aus dem Gebiet
der Physikalischen und Theoretischen Chemie.
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik, Biochemie oder Chemie an einer wissenschaftlichen Hochschule.
Es wird der/dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Gelegenheit zu
selbstbestimmter Forschung im Rahmen einer Dissertation auf
dem Gebiet der Elektronenspin-Resoanzspektroskopie oder der
der Dynamischen Kernspinpolarisation an biologischen Fragestellungen gegeben.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis
zum 25.11.2014 an Prof. Dr. Johannes Naumann, GoetheUniversität Frankfurt am Main, Senckenberganlage 31,
Juridicum, 60325 Frankfurt am Main sowie in elektronisch Form
an j.naumann@em.uni-frankfurt.de .Bitte fügen Sie Ihrer Elektronischen Bewerbung auch ein Exemplar Ihrer Master- oder Diplomarbeit bei.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum
01.03.2015 zu richten an Prof. Dr. Thomas Prisner, Institut für
Physikalische und Theoretische Chemie, Max-von-Laue-Str. 7
60438 Frankfurt am Main.
Junior Group Leader Position
(E13 TV-G-U)
(17) In der Computational Neuroscience Gruppe am GoetheZentrum für Wissenschaftliches Rechnen (G-CSC) des Fachbereichs Informatik und Mathematik der Goethe-Universität
Frankfurt am Main ist zum 01.01.2015 die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 66,67%-Teilzeit)
zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2015 befristet.
Die Stelle ist in einem drittmittelfinanzierten BMBFForschungsprojekt im Rahmen des D-USA Verbunds: Entschlüsselung der Beziehung von dynamischer Mikrostruktur und Funktion dendritischer Spines“ angesiedelt und befasst sich mit der
dreidimensionalen Modellierung und Simulation von neuronalen
Prozessen. Hierbei sollen detaillierte Modelle zur Aufklärung
intrazellulärer Prozesse an dendritischen Spines entwickelt
werden.
Außer einem qualifizierten Hochschulabschluss (Diplom oder
Master in Mathematik, Wissenschaftlichem Rechnen und/oder
Physik) soll der/die Kandidat/in über einschlägige Vorarbeiten im
Bereich der numerischen Simulation von intrazellulären Prozessen in Nervenzellen, beschrieben durch PDE-basierte Modelle,
verfügen.
Wesentlich ist ferner eine gute Kenntnis und Erfahrung mit dem
Simulationssystem uG. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis
zum 26.11.2014 an Prof. Dr. Gillian Queisser, Goethe-Zentrum
für Wissenschaftliches Rechnen, Goethe-Universität, Kettenhofweg 139, 60325 Frankfurt am Main.
(18) Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der GoetheUniversität Frankfurt am Main, Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die
Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.
Die Aufgaben sind Mitarbeit in Forschung und Lehre an der
Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft mit dem
Schwerpunkt quantitativer Methoden der Erziehungswissen-
(19) The Collaborative Research Center SFB 807 at the Goethe-University Frankfurt invites applications for a
in Molecular Membrane Biology.
The successful candidate will establish an independent research
group. It is expected that his/her research program will contribute
to the further development of research in the area of molecular
membrane biology. The new research group will be integrated
into the Collaborative Research Center SFB 807–Membrane
Transport and Communication (http://www.sfb807.de), which
comprises 19 teams and offers forefront facilities.
Postdoctoral researchers with excellent scientific track record in
the area of membrane transport (primary active P-type
ATPases), encompassing various biophysical and biochemical
methods are invited to submit their proposals.
Group leaders will receive junior faculty status at the GoetheUniversity, including the right to supervise Bachelor, Master and
PhD students. The holder of the position is expected to participate in the department’s teaching program. Successful applicants will receive flexible funding to cover the salary of the applicant (E13 TV-G-U, full employment) plus running costs initially
for two years with the possibility of extension. Initiatives for extra
funding (e.g. Emmy-Noether, EU, ERC grant, etc.) are expected.
Applications including a full CV, list of publications, copies of
degree certificates, a brief outline (2 pages) of future research
interests and the names, addresses, telephone numbers and emails of three referees should be sent by email in a single PDF
document to appl.sfb807@em.uni-frankfurt.de, Prof. Dr. Robert
Tampé, Goethe-University, Max-von-Laue-Str. 9, 60438 Frankfurt, Germany, by November 25th, 2014.
(20) Im Institut für Molekulare Biowissenschaften der GoetheUniversität Frankfurt ist an der Professur für „Biologie und
Genetik von Prokaryoten“ ab dem 01.02.2015 die Stelle einer/eines
im Zivilrecht – Einzelheiten werden in Absprache mit dem Bewerber/der Bewerberin geregelt. Es wird Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung, insbesondere zu Arbeiten an einer Dissertation mit Vorzug im Themenbereich der Professur gegeben.
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U)
Einstellungsvoraussetzungen sind beide juristische Staatsexamina und altsprachliche Kenntnisse; wünschenswert sind zudem grundlegende Kenntnisse in altorientalischen Sprachen.
zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.
Gesucht wird eine promovierte Biologin/einen promovierten
Biologen oder promovierte Biochemikerin/ Biochemiker. Erfahrungen in der erfolgreichen Anwendung molekulargenetischer
und biochemischer Methoden sind Voraussetzung. U.a. sollen
Transkriptomuntersuchungen mit DNA-Microarrays und mit RNASeq eigenverantwortlich durchgeführt werden.
Es wird die engagierte Mitarbeit an mehreren Projekten erwartet,
die z.B. die Aufklärung der molekularen Mechanismen der Regulation der Genexpression, der Rolle von kleinen regulatorischen
RNAs oder der evolutionären Vorteile der Polyploidie bei
Prokaryoten zum Ziel haben (Forschungsthemen der Arbeitsgruppe bitte Literaturdatenbanken entnehmen). Geboten wird die
Mitarbeit in einem netten und erfolgreichen Team von 10-15
Doktoranden, Masterstudenten und Bachelorstudenten. Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung im Themenbereich des
Arbeitskreises ist gegeben.
Anfragen und Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 26.11.14
an Professor Jörg Soppa, :Goethe-Universität, Biozentrum,
Institut für Molekulare Biowissenschaften, Max-von-Laue-Str. 9,
60438 Frankfurt, oder soppa@bio.uni-frankfurt.de
(21) Am Institut für Zivil- und Wirtschaftsrecht des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt ist
zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 25%-Teilzeit)
zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 30.06.2016 befristet.
Aufgabenbereich: Mitarbeit in Forschung und Lehre auf den
Gebieten des Gesellschafts- und Wirtschaftsrechts und im Zivilrecht sowie bei Prüfungs- und fachwissenschaftlichen Dienstleistungsaufgaben. Es wird Gelegenheit zur selbstbestimmten Forschung, insbesondere zur Weiterqualifikation gegeben.
Einstellungsvoraussetzung: Erstes Staatsexamen, Grundkenntnisse im Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht sowie von den
Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens. Die/der Bewerber/-in
muss sich derzeit in einem Referendariat befinden. Wünschenswert wären weitergehende gesellschafts- bzw. wirtschaftsrechtliche und/oder erste Erfahrungen bei der Vorbereitung wissenschaftlicher Arbeiten. Erwartet wird die Bereitschaft und Fähigkeit, sich auch in neue Fachgebiete einzuarbeiten.
Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten
Sie bitte bis zum 25.11.2014 an Frau Prof. Dr. Brigitte Haar,
Goethe-Universität, House of Finance, Grüneburgplatz 1, 60323
Frankfurt.
(22) Im Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität
Frankfurt, Professur für Antike Rechtsgeschichte, Europäische Privatrechtsgeschichte und Zivilrecht ist ab dem 01.01
2015 die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
befristet für zunächst 3 Jahre zu besetzen.
Aufgabengebiete sind die Unterstützung von Forschung und
Lehre in der Antiken Rechtsgeschichte, insbesondere im Römischen Recht, in der Europäischen Privatrechtsgeschichte sowie
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum
25.11.2014 zu richten an: Prof. Pfeifer, Lehrstuhl für Antike
Rechtsgeschichte, Europäische Privatrechtsgeschichte und
Zivilrecht, Fachbereich Rechtswissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Grüneburgplatz 1, 60629 Frankfurt am
Main.
(23) Am Seminar für Judaistik des Fachbereichs Sprach- und
Kulturwissenschaften der Goethe-Universität ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt 2015 (spätestens 1. April 2015) die Stelle
einer/eines
Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)
befristet für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.
Aufgabenbereich:
Es sind Dienstleistungen in Forschung und Lehre zu erbringen,
insbesondere eigenverantwortlich gehaltene Lehrveranstaltungen, redaktionelle und technische Mitarbeit bei Veröffentlichungen, Verwaltung der Seminarbibliothek sowie Mitarbeit bei der
Vorbereitung von Tagungen. Gelegenheit zu selbstbestimmter
Forschung (Promotion, Habilitation) wird gegeben.
Einstellungsvoraussetzung:
Abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, MA oder Promotion) der Judaistik oder, bei Nachweis entsprechender judaistischer Qualifikation, eines verwandten Faches. Sehr gute
Hebräischkenntnisse aller Sprachstufen; möglichst Schwerpunkt
im Bereich des mittelalterlichen Judentums in Ashkenaz. Das
Seminar für Judaistik setzt einen Schwerpunkt im Bereich des
innerjüdischen und jüdisch-christlichen Kulturtransfers in Europa
in der Vormoderne; einschlägige Kenntnisse und Interessen sind
erwünscht.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einer kurzen
Beschreibung derzeitiger Forschungsvorhaben bzw. –interessen
sind bis zum 15.12.2014 zu richten an die Geschäftsführenden
Direktorin des Seminars für Judaistik an der Johann Wolfgang
Goethe-Universität, Postfach 11 19 32, 60054 Frankfurt am
Main; oder per Mail: hollender@em.uni-frankfurt.de.
(24) An der Goethe-Universität Frankfurt ist am Fachbereich 02,
Wirtschaftswissenschaften, Professur für Wirtschaftspädagogik, insbesondere empirische Lehr-Lern-Forschung, Prof. Dr.
Eveline Wuttke, ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt für das
Verbundprojekt „Diagnose von und Umgang mit Schülerfehlern
als Facette der professionellen Kompetenz von Lehrkräften“
(ProFeL) eine Stelle als
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/In
(E13 TV-G-U, halbtags)
zunächst befristet bis zum 29.02.2016 zu besetzen.
Ihre Aufgaben:
•
Mitarbeit an dem Drittmittelprojekt, in dem Maßnahmen
(Trainings) zur Professionalisierung angehender Lehrkräfte
an kaufmännischen Schulen entwickelt werden. Zielgröße
der Professionalisierungsmaßnahmen ist die Diagnose von
Schülerfehlern und der professionelle Umgang mit Fehlern.
Erforderlich in diesem Zusammenhang sind sehr gute
Kenntnisse des Rechnungswesens und der Didaktik des
Rechnungswesens.
•
Beurteilung und Datenauswertung zu den bereits durchgeführten und evaluierten Trainings, Adaption der Trainingsmaßnahmen, Durchführung und Evaluation eines überarbeiteten Trainings
•
Mitarbeit am Abschlussbericht
Ihre Voraussetzungen:
•
Hochschulabschluss in Wirtschaftspädagogik oder Wirtschaftswissenschaften oder ein vergleichbarer Abschluss
•
Sehr gute Kenntnisse quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden, sichere Beherrschung von Statistikpaketen wie SPSS, MAXQDA
•
Sehr gute Kenntnisse des Rechnungswesens und seiner
Didaktik
•
Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
•
Hohe Einsatzbereitschaft sowie Organisationsfähigkeit
•
Hohe Bereitschaft zur Arbeit im Team, auch universitätsübergreifend (Verbundprojekt)
•
Bereitschaft zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation.
Bewerbungen und eventuelle Rückfragen richten Sie bitte bis
zum 26.11.14 per E-Mail an wuttke@em.uni-frankfurt.de oder
per Post an: Prof. Dr. Eveline Wuttke, Professur für Wirtschaftspädagogik,
insbes.
empirische
Lehr-Lern-Forschung,
Grüneburgplatz 1,60323 Frankfurt. Eingereichte Unterlagen
können nicht zurückgesandt werden.
Hilfskräfte
Allgemeine Information
§ 75 HHG Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte
(1) Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte haben die
Aufgabe, Studierende durch Tutorien in ihrem Studium zu unterstützen, Dienstleistungen in Forschung und Lehre sowie studiennahe Dienstleistungen zur Unterstützung von Studium und Lehre
zu erbringen. Sie erbringen ihre Dienstleistungen, die zugleich
der eigenen Aus- und Weiterbildung dienen sollen, nebenberuflich.
(2) Studentische Hilfskräfte sind an einer Hochschule in einem
Studiengang immatrikuliert, der zu einem ersten oder weiteren
berufsqualifizierenden Hochschulabschluss führt; wissenschaftliche Hilfskräfte müssen ein Hochschulstudium abgeschlossen
haben.
(3) Die Beschäftigung als studentische Hilfskraft soll in der Regel
zwei Jahre, die Beschäftigung als wissenschaftliche Hilfskraft
darf vier Jahre nicht überschreiten.
(25) Im Rahmen des DFG-Forschungsprojekts „Kant, transzendentale Strategien, und philosophische Antinomien“ wird
eine
Studentische Hilfskraft (m/w)
gesucht.
Der geschätzte Arbeitsumfang beträgt insgesamt etwa 150
Stunden innerhalb der Laufzeit des Projekts, das bis Ende September 2016 laufen wird. Der Student/die Studentin wird die
Möglichkeit haben, eine Abschlussarbeit im Rahmen des Themas des Projekts zu schreiben.
Kurzbeschreibung des Projekts: Die methodologischen Implikationen der Kritik der reinen Vernunft sind oft vom Standpunkt der
zeitgenössischen Debatte über ‚transzendentale Argumente’
begriffen worden. Jedoch ist es heute weithin anerkannt, dass
die erste Kritik nicht als eine Untersuchung gelesen werden
sollte, die vor allem versucht, anti-skeptische Argumente zu
entwickeln. Transzendentale Argumente werden dagegen meistens als anti-skeptische Argumente verstanden. Eine alternative
Deutung, die die Methode der ersten Kritik als Ganzes behandelt, fehlt in der Literatur zu Kant. Zweck des Projekts ist daher,
eine detaillierte Interpretation der Methode Kants in der Kritik der
reinen Vernunft zu entwickeln, die ermöglichen wird, einen neuen
Ansatz zur Struktur und zu den Zwecken von transzendentalen
Argumenten zu entwickeln. Diese sollen nicht als anti-skeptische
Argumente, sondern als Strategien, die eine antinomische Situation lösen, verstanden werden.
Aufgaben:
Unterstützung des Projektleiters in der Organisation zweier
Workshops in 2015 und 2016
Unterstützung des Projektleiters bei seinen Forschungsarbeiten
(Literatursuche, Korrekturlesen, usw.)
Anforderungen
Geeignete Bewerberinnen und Bewerber sollten an der GoetheUniversität in einem Studiengang der Philosophie immatrikuliert
und in ihrem Studium erfolgreich sein;
Sie sollten gute organisatorische Fähigkeiten haben;
Bewerbungen sollten die folgenden Unterlagen in einer PDF
Datei enthalten: Lebenslauf, Anschreiben
Senden Sie ihre Bewerbungen bis zum 15.12.2014 an: gabriele.gava@gmail.com
Starker Start ins Studium
Allgemeine Information zu den nachfolgenden Stellen:
Die auf dieser Seite folgenden Ausschreibungen sind im Rahmen
des Programms „Starker Start ins Studium“ (Bund-LänderProgramm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in
der Lehre) zu besetzen.
Der früheste Einstellungstermin ist der 01.10.2011. Die Beschäftigung von promovierten Mitarbeitern kann für bis zu 5 Jahre
erfolgen. Nicht promovierte Mitarbeiter können für 3 + 2 Jahre
beschäftigt werden.
Bewerber wenden sich bei Rückfragen bitte an die ausschreibende Einrichtung.
(26) Im „Programm des Bundes und der Länder für bessere
Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre“ war die
Goethe-Universität Frankfurt am Main mit Ihrem Konzept „Starker Start ins Studium“ erfolgreich. Zur Umsetzung des Konzepts ist am Zentrum zur Vermittlung geisteswissenschaftlicher
Kernkompetenzen im Fachbereich Rechtswissenschaft ist zum
01.01.2015 die Stelle eines/einer
Projektmitarbeiters/in
mit Schwerpunkt in der Lehre
(E14 TV-G-U)
befristet bis zum 30.09.2016 zu besetzen. Die Eingruppierung
richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die GoetheUniversität geltenden Tarifvertrages.
Die Aufgaben umfassen:
•
die Erarbeitung fachdidaktischer Konzepte, die die methodische Anleitung zu juristischen Arbeitstechniken mit dem besonderen Augenmerk auf die juristische Fachsprache zum
Gegenstand haben.
•
die Organisation eines Tutorenprogramms zur juristischen
Arbeitstechnik und die Konzeption von Schulungsformaten
zur rechtsdidaktischen Qualifikation der Tutoren/innen
•
die Akademische Lehre schwerpunktmäßig in der Studieneingangsphase.
Erwartet wird die Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Qualifikation im Rahmen des Projekts sowie zur Mitarbeit im Zentrum
zur Vermittlung geisteswissenschaftlicher Kernkompetenzen.
Das Lehrdeputat beträgt 8 SWS. Die hochschuldidaktische
Qualifizierung und die Mitarbeit an der konzeptionellen Weiterentwicklung der Lehre werden reduzierend auf die Lehrverpflichtung angerechnet.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein überdurchschnittliches
Staatsexamen/Erste Prüfung sowie Lehrerfahrungen, Erfahrungen und Engagement auf dem Gebiet der rechtswissenschaftlichen Fach- und der allgemeinen Hochschuldidaktik, organisatorisches Geschick und Teamfähigkeit. Ausgewiesene Erfahrungen
in der Lehre von juristischen Arbeitstechniken bzw. Expertise in
der fachdidaktischen Optimierung der Studieneingangsphase
sind wünschenswert.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25.11.2014 an den
Dekan des Fachbereichs Rechtswissenschaft, Prof. Dr. Georg
Hermes, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt/M.
Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen
(27) Im Bereich Immobilienmanagement, Abteilung Technisches und Infrastrukturelles Gebäudemanagement, Campus
Bockenheim und Westend der Goethe-Universität Frankfurt am
Main, ist ab dem 01.01.2015 die unbefristete Position einer/eines
Tarifbeschäftigten als
Verwaltungsangestellte/r
(E8 TV-G-U)
zu besetzten. Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Aufgaben:
Selbstständige administrative Unterstützung der Abteilungsleitung Technisches Gebäudemanagement sowie der kommissarischen Leitung des Infrastruktruellen Gebäudemanagements in
allen Aufgabengebieten. Insbesondere Mitwirkung bei Ausschreibungen, Bestellungen und der Rechnungsüberwachung.
Datenpflege In CAFM sowie die eigenständige Erledigung der
Korrespondenz.
Voraussetzungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder Verwaltungsausbildung,
mehr-jährige
Berufserfahrung
im
Sekretariatsbereich, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein,
freundliches und verbindliches Auftreten, sichere Deutschkenntnisse sowie Englischkenntnisse, sehr gute PC-Kenntnisse und
Beherrschung der gängigen Anwendungssoftware (MS Word,
MS Excel, MS Outlook, MS Power Point) sowie die Bereitschaft,
sich auch in bisher nicht vertraute Aufgaben einzuarbeiten.
Möglichst Erfahrung im Umgang mit lokalen Behörden sowie
deren Verwaltungs- und Prüfvorgängen im Hinblick auf Genehmigungsverfahren. Kenntnisse im Rechnungswesen und in SAP
sind von Vorteil.
Sie haben den Wunsch, Verantwortung zu übernehmen, Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten in Wort und Schrift sind
Ihr Handwerkszeug, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche
Tätigkeit in einem hoch motivierten und engagierten Team.
Die Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Darstellung Ihrer
bisherigen Tätigkeiten sowie Angaben zum frühestmöglichen
Eintrittsdatum, richten Sie bitte bis zum 26.11.2014 an die Goethe-Universität, Abteilungsleitung Technisches Gebäudemanagement, Frau Monika Trüstedt, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung als Mail, zusammengefasst in einer pdf-Datei, an Truestedt@em.uni-frankfurt.de
senden. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Loh unter 069/79812245 zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht
zurückgesandt werden können.
(28) Die Goethe-Universität sucht zum 01.02.2015 einen/ eine
Abteilungsleiter/-in
Personal- und Organisationsentwicklung.
(E15 TV-G-U)
Diese herausfordernde Position umfasst folgende Aufgabenbereiche:
•
Sie verantworten die zukunftsgerichtete Weiterentwicklung
und Professionalisierung der universitätsweiten Personalund Führungskräfteentwicklung
•
Sie wirken in strategischen Projekten mit und setzen in Ihrer
Arbeit die Führungs- und Organisationsphilosophie der
Goethe-Universität um
•
Ihnen obliegen die Konzeption, leitende Beratung und
Begleitung von Organisations- und Teamentwicklungsmaßnahmen
•
Sie führen ein Team von qualifizierten Mitarbeitenden, das
Sie im Einklang mit den künftigen PE/OE-Zielen systematisch weiter entwickeln
Ihr Profil
•
Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Universitätsstudium in Psychologie/Sozialwissenschaften und/oder Betriebswirtschaft
•
Sie verfügen über mehrjährige ausgewiesene Führungserfahrung in der Personal- und Organisationsentwicklung,
idealerweise im Universitätsumfeld
•
Sie verfügen über eine hohe strategische Kompetenz, die
Sie mit Umsetzungsstärke verbinden
•
Sie sind kreativ und agieren souverän in komplexen Organisationsstrukturen
•
Sie verfügen über qualifizierte Weiterbildungen in systemischer
Prozessbegleitung,
Organisationsentwicklung
und/oder Projektmanagement und/oder Coaching
•
Sie haben sehr gute Englischkenntnisse
Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für
die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Wir bieten Ihnen ein vielfältiges und innovatives Umfeld mit
zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten. Unterstützt und in enger
Zusammenarbeit mit einem erfahrenen und kompetenten PE/OETeam können Sie wichtige Beiträge zur universitären Weiterentwicklung leisten.
Bewerbungsunterlagen schicken Sie uns bitte bis zum
25.11.2014 ausschließlich per Mail (zusammengefasst in einer
Pdf-Datei) an: kanzler@uni-frankfurt.de
Für Fragen steht Ihnen Frau Bettina Klassen zur Verfügung.
B.klassen@em.uni-frankfurt.de
(29) Am Fachbereich Biowissenschaften der Goethe-Universität
Frankfurt ist zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Projektstelle
für eine/einen
Auslandsbeauftragte/Auslandsbeauftragten
(E13 TV-G-U, halbtags)
für einen Zeitraum von zwei Jahren zu besetzen. Eine dauerhafte
Beschäftigung wird bei erfolgreichem Projektverlauf in Aussicht
gestellt.
Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für
die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Die zentrale Aufgabe der Stelleninhaberin/des Stelleinhabers ist
die Steigerung der Internationalisierung im Fachbereich Biowissenschaften.
Die Schwerpunkte der Tätigkeit liegen daher in:
•
der Rekrutierung, Betreuung und Integration von ausländischen Studierenden, Gastdozenten und Gastwissenschaftlern,
•
•
•
der Steigerung der Mobilität von Studierenden,
der Internationalisierung der Studiengänge
der Akquirierung von Fördermitteln für internationale Projekte (z.B. gemeinsamer Studiengang mit Partneruniversitäten).
Darüber hinaus sollen weitere Internationalisierungspotentiale
und -konzepte in Abstimmung mit dem zentralen International
Office identifiziert und entwickelt werden.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein Hochschulabschluss,
verhandlungssicheres Englisch sowie weitere Kenntnisse in einer
osteuropäischen Sprache, vorzugsweise Russisch, sowie Berufserfahrung im internationalen Wissenschaftsmanagement.
Darüber hinaus erwarten wir Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit
zu konzeptioneller und erfolgsorientierter Projektarbeit – einschließlich der Akquirierung von Fördermitteln – und zur Netzwerkbildung.
Die Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte
bevorzugt in elektronischer Form (zusammengefasst in einer
Datei) bis zum 25.11.2014 an die Dekanin des Fachbereiches
Biowissenschaften Max-von-Laue-Str. 9,60438 Frankfurt am
Main, E-Mail: Bewerbungen@bio.uni-frankfurt.de
(30) Das International Office der Goethe-Universität Frankfurt
am Main sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine/n Verwaltungsangestellte/n
zur administrativen Unterstützung der Stabsstellenleitung
(E8 TV-G-U)
Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für
die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Ihr zukünftiges Tätigkeitsfeld umfasst:
•
eigenständige Sachbearbeitung der Drittmittelkonten und
Kostenstellen der Stabsstelle International Office (IO)
•
fremdsprachige Korrespondenz für die Leitung des IO
•
Sekretariatsaufgaben und referatsübergreifende Abteilungsorganisation
•
administrative Unterstützung internationaler Projekte.
Wir erwarten:
•
einschlägige Erfahrung im Bereich einer Hochschulschulverwaltung, möglichst auf dem Gebiet der internationalen
Beziehungen
•
Berufsausbildung in der allgemeinen Verwaltung oder im
kaufmännischen Bereich
•
Sehr gute Kenntnisse der Mittelbewirtschaftung
•
Beherrschung gängiger Software wie SAP und Excel
•
Ausgeprägtes Organisationstalent und Sorgfalt
•
Freude am Umgang mit Zahlen und Menschen
•
Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift
Sie sind:
•
überdurchschnittlich engagiert und belastbar
•
service- und teamorientiert
•
freundlich und offen im Umgang mit internationalem Publikum.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen
bis zum 26.11.2014 an Herrn Dr. Bickl, Goethe-Universität,
International Office, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt. Wir
bitten ausschließlich um schriftliche Bewerbungen, keine onlineBewerbungen. Beachten Sie bitte, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden. Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Kosten von der Goethe-Universität
nicht erstattet. Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich
in der Woche vom 8. bis 12. Dezember 2014 statt.
(31) Am Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften,
Institut für Psychologie der Goethe-Universität ist zum
nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines
genen Werkstätten anzufertigen. Die vorhandene Lehrgerätesammlung ist umfangreich und muss beständig überprüft und in
Ordnung gehalten werden.
Studienberatung und Dekanatsreferentin /
Dekanatsreferenten für Lehre
(E13 TV-G-U, halbtags)
Voraussetzungen sind die Fähigkeit zu selbstständigem Lösen
technischer Aufgaben sowie umfangreiche Kenntnisse und eine
abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung in einem technischen Fachgebiet (Elektrik, Elektronik, Feinmechanik o.ä.), z.B.
als Physiklaborantin bzw. Physiklaborant oder als PhysikalischTechnische Assistentin bzw. Assistent.
unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den
Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden
Tarifvertrages.
Zu den Aufgaben gehört die Studienberatung Psychologie,
Öffentlichkeitsarbeit und Marketingtätigkeiten bzgl. des
Psychologiestudiums, die Koordination des Auswahl- und Zulassungsverfahrens für den Masterstudiengang Psychologie, die
Weiterentwicklung des BSc- und MSc-Studiengangs im Zusammenhang mit Reakkreditierungen, Referententätigkeiten in einzelnen Ausschüssen, die Bearbeitung von kapazitätsrelevanten
Angelegenheiten, die Vorbereitung und Protokollierung von
Fachbereichsratssitzungen, die Betreuung von Alumni sowie die
Mitarbeit und Konzeption bei Aufbau und Weiterentwicklung der
Instituts-Homepage.
Einstellungsvoraussetzung
ist
ein
abgeschlossenes
Psychologiestudium mit Master- oder Diplomabschluss und sehr
gute inhaltliche sowie organisatorische Kenntnisse der
Psychologiestudiengänge an der Goethe-Universität.
Anforderungsprofil:
•
Sicheres und umfangreiches Fachwissen (Studiengangstrukturen, sehr gute Kenntnisse der Prüfungsordnungen
des Bachelor- und Masterstudienganges Psychologie, Studierendenauswahl)
•
Umfassende EDV-Kenntnisse: Word, Excel, Powerpoint,
FIONA
•
Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in Bereichen der
Universitätsverwaltung
•
Mehrjährige Erfahrung in Beratungstätigkeiten
•
Erfahrung mit Zulassungs- und Akkreditierungsprozessen
•
Hohe Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen
•
Innovations- und Entscheidungsfreudigkeit, Eigenständigkeit
•
Führungs- und Teamfähigkeit
•
Sehr gute Englischkenntnisse
Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis
zum 25.11.2014 an den Dekan des Fachbereiches 05, Prof. Dr.
Rolf van Dick, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main,
Postfach 60.
(32) Im Institut für Didaktik der Physik der Goethe-Universität
ist ab 01.04.2015 die Stelle einer/eines Sammlungsleiterin/Sammlungsleiters als
Technische/r Angestellte/n
(E6 TV-G-U, bis zu 80%-Teilzeit)
zu besetzten.
Das Institut für Didaktik der Physik bildet Physiklehrkräfte für alle
Schularten aus und forscht in einem breiten Spektrum zum
Physikunterricht.
Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll alle anfallenden
technischen Arbeiten im Zusammenhang mit der Ausbildung von
künftigen Physiklehrern erledigen. Dazu gehört, für die physikalischen Vorlesungen und die experimentellen Fachpraktika in
Zusammenarbeit mit den Lehrenden Experimente aufzubauen
und wieder abzubauen. Die Geräte der Sammlung müssen
gepflegt und gegebenfalls repariert werden, Neuanschaffungen
sind zu betreuen und neue physikalischer Lehrmittel zu entwickeln, zu konstruieren und in Zusammenarbeit mit den hausei-
Die Eingruppierung erfolgt nach den Tätigkeitsmerkmalen des für
die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Auskünfte erteilt Prof. Dr. Thomas Wilhelm, wilhelm@physik.unifrankfurt.de, Tel. 069/798-47845.
Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen in
gedruckter Form bis zum 15.12.2014 an: Prof. Dr. Thomas
Wilhelm, Institut für Didaktik der Physik, Goethe-Universität
Frankfurt,
Max-von-Laue-Str.
1,
60438
Frankfurt,
wilhelm@physik.uni-frankfurt.de.
(33) In der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
ist ab 01.01.2015 die Stelle einer/eines
Bibliotheksangestellten
(E5 TV-G-U)
zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Merkmalen
des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Die Tätigkeit ist im geschlossenen Magazin der Bibliothek angesiedelt. Die Aufgaben beinhalten die Bearbeitung von Bestellungen für Ortsausleihe, Lesesäle, Fernleihe, die Bearbeitung der
Bestellungen für Dokumentlieferdienste, das tägliche Heraussuchen von Büchern und Mikroformen anhand von Bestellscheinen
und das Zurückstellen nach dem Leihvorgang sowie die regelmäßige Mitarbeit bei Neuaufstellung von Magazinbeständen und
damit verbundene Räumarbeiten. Zum Aufgabenbereich gehört
insbesondere die sachgerechte Aufstellung eines Teils des
Altbestandes; ferner gehört zu den Aufgaben der/des Stelleinhaber/in die angemessene und eigenständige Bearbeitung der
Bestellungen auf Altbestand gemäß den vielfältigen Leihvorgaben der Zentralbibliothek.
Anforderungen:
•
Berufserfahrung aufgrund von Tätigkeiten in Bibliotheken
oder Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Medien- und
Informationsdienste
•
Einsatzbereitschaft, Eigenständigkeit, Ordnungssinn, Flexibilität und Zuverlässigkeit.
•
Für die Tätigkeiten sind gute belastbare körperliche Fähigkeiten erforderlich
•
Die Fahrerlaubnis zum Führen eines Kraftfahrzeugs bis 3,5
t zulässiges Gesamtgewicht, Fahrpraxis sowie die Berechtigung zur Führung eines Dienstfahrzeuges ist Voraussetzung
•
Bereitschaft zum turnusmäßigen Einsatz im Schichtdienst.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe
der Kennziffer 38/2014 bis zum 25.11.2014 zu richten an: Den
Direktor der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Bockenheimer Landstraße 134 –138, 60325 Frankfurt am
Main. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da eine
Rücksendung nicht erfolgt.
(34) Am Institut für Politikwissenschaft des Fachbereichs
Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität ist zum
01.05.2015 die Stelle einer/eines
Verwaltungsangestellten
(E6 TV-G-U, halbtags)
befristet bis zum 31.10.2019 zu besetzen.
Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen
des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Der Aufgabenbereich umfasst allgemeine Sekretariatsarbeiten
(Organisation der Professur, Schreibarbeiten), die organisatorische Begleitung von Lehrveranstaltungen (Service für Studierende), das Verwalten und Zuarbeiten bei der Durchführung von
Forschungsprojekten (Finanzadministration, Internetrecherchen,
Publikationsvorbereitungen), Öffentlichkeitsarbeit (Pflege des
Internetauftritts der Professur).
Voraussetzungen für eine Einstellung sind: sicherer Umgang
mit MS Office (MS Word, MS Outlook, Internet), Kenntnisse der
englischen Sprache in Wort und Schrift sowie Erfahrungen im
Publikumsverkehr. Erwünscht sind selbständige Organisationsfähigkeit und die Motivation zur Mitarbeit in einem Team, das
international orientierte Forschung und Lehre betreibt.
Eine aussagefähige schriftliche Bewerbung mit den üblichen
Unterlagen richten Sie bitte bis zum 25.11.2014 elektronisch
unter Angabe der Kennziffer 35/2014 an die Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität,
Prof.
Sigrid
Roßteutscher.
Mailadresse:
dekanat.fb03bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de
(35) In der Philosophischen Promotionskommission der
Goethe-Universität ist ab 01.01.2015 die Stelle einer
Aushilfe
(E6 TV-G-U /6,6 Wochenstunden)
zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Aufgaben:
Anlegen der Akten für die modularisierten Studiengänge, Erstellen von Zeugnisdokumenten für Magister, Bachelor und Master,
Erstellen von Prüfungslisten für modularisierte Studiengänge
Einstellungsvoraussetzungen:
Ausbildung im Verwaltungsbereich oder Rechtsanwaltsfachangestellte. Mehrjährige Erfahrung in einem Prüfungsamt. Arbeiten
mit Prüfungsverwaltungssystem HISPOS. Erwartet werden gute
PC-Kenntnisse (Word, Excel, Access) sowie Teamfähigkeit.
Bewerbungen sind bis zum 25.11.2014 mit den üblichen Unterlagen zu richten an die Goethe-Universität, Philosophische Promotionskommission (PF 9), Campus Bockenheim,
Senckenberganlage 31-33, 60325 Frankfurt am Main.
(36) In der Präsidialabteilung der Goethe-Universität ist zum
01.01.2015 die Stelle einer/eines
Persönlichen Assistentin/ Persönlichen Assistenten der
Präsidentin
(E11 TV-G-U)
befristet für die Dauer von sechs Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für
die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages.
Gesucht wird eine Kollegin oder ein Kollege zur Unterstützung
des Büros der Präsidentin.
Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium in
den Geistes- oder Sozialwissenschaften, Erfahrungen mit Adobe
Creative Suite, MS Office und aktuellen CRM-Systemen und
unterschiedlichen Betriebssystemen (Windows, MacOS, Android
usw.), nachgewiesene mehrjährige Erfahrungen auf Assistenzebene in der Hochschulleitung (mindestens 5 Jahre) sowie entsprechende Weiterbildungen auf diesem Gebiet, Vertrautheit mit
den Gremien, der Struktur und den Arbeitsweisen der GoetheUniversität, ihrer Fachbereiche und der Verwaltung sowie textund sprachsicherer Umgang mit der deutschen und englischen
Sprache.
Sie sind flexibel und leistungsorientiert, auch angesichts ungewöhnlicher oder wechselnder Arbeitszeiten.
Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches
Aufgabengebiet mit enger Anbindung an die Präsidentin.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis
zum 25.11.2014 an Frau Ayse Asar, LL.M., Leiterin der Präsidialabteilung, Goethe-Universität, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main. Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein, da
Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurückgesandt werden
können.
Andere Einrichtungen
(37) Das Forschungszentrum SAFE “Sustainable Architecture
for Finance in Europe” im House of Finance der GoetheUniversität Frankfurt sucht für die Geschäftsführung und für das
Policy Center eine oder mehrere
Studentische Hilfskräfte (m/w)
(jeweils 20 oder 40 Stunden pro Monat)
SAFE ist eine Kooperation von Center for Financial Studies und
Goethe-Universität, finanziert aus Mitteln der hessischen Forschungsexzellenzinitiative LOEWE (Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz). Es betreibt
Forschung und unabhängige Politikberatung zu sämtlichen
Aspekten moderner Finanzmärkte sowie eine themenspezifische
Zusammenarbeit über alle Forschungsbereiche hinweg in innovativen „Research Labs“. Eine große Zahl an Experten aus
verschiedenen Disziplinen, unter anderem Finanzen, Makroökonomik, Organisationsökonomik, Finanzmathematik, Marketing
und Rechtswissenschaft, führen in SAFE ihr Wissen zusammen.
Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:
Geschäftsführung:
•
Unterstützung bei der Etablierung von Evaluationsstrukturen
•
Datenkonsolidierung (Publikationen, Konferenzen, Visitors)
•
Auswertung von Medienreporten
•
Unterstützung bei der Betreuung des Wissenschaftlichen
Beirates
•
Datenerstellung Drittmittelförderprogramme
SAFE Policy Center:
•
Unterstützung bei Veranstaltungen
•
Recherchetätigkeiten
•
Regelmäßiges Erstellen von Presseübersichten
Wir bieten eine gute Arbeitsatmosphäre in einem dynamischen internationalen Team und erwarten von Ihnen:
•
Organisationstalent, Flexibilität und Teamgeist
•
Einen selbständigen und verantwortungsvollen Arbeitsstil
•
Gute Deutsch- und Englischkenntnisse
•
Gute Computer-Kenntnisse / sicherer Umgang mit den
gängigen MS Office-Programmen
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf
und Ihrerbisherigen Studienleistungen elektronisch (Anhänge
bitte als PDF-Datei!) ansafe_applications(at)ifk-cfs.de mit dem
Hinweis BEWERBUNG Studentische Hilfskraftin der Betreffzeile
Ihrer E-Mail. Bewerbungsfrist ist der 13.11.2014
Weitere Informationen zu SAFE erhalten Sie unter www.safefrankfurt.de
(38) The Max Planck Institute for Meteorology (MPI-M) is a multidisciplinary center for climate and Earth system research located
in Hamburg, Germany. The Max Planck Institute for Meteorology
contributes to the Cluster of Excellence “Integrated Climate
System Analysis and Prediction” (CliSAP). With respect to this
research programme we have an open position for a
Scientist/Postdoc (m/f) – 2014-23 –
in modeling the effects of changes in wetlands and soil carbon
storages on climate. The successful candidate will contribute to
the modeling of dynamics of global wetland area using MPI Earth
System model, to simulating greenhouse gases emissions from
wetlands, and, together with the partners from the Research Unit
Sustainability and Global Change at the University of Hamburg,
to estimating eco-nomic potential of wetlands at global scale.
This research will be performed in close co-operation with another research groups at the Max Planck Institute for Meteorology
and University of Hamburg contri-buting to the CliSAP program.
Requirements:
- PhD degree in a discipline which applies mathematical modelling for environmental processes, e.g. physics, meteorology, or
environmental sciences;
- experience in modelling biogeochemical or geophysical processes on a global or large-regional scale;
- familiarity with coding and running computer models, programming skills in FORTRAN or C on a UNIX platform;
- strong motivation and ability to carry out research in an interdisciplinary and international environ-ment.
The Max-Planck-Institute is one of the premier climate science
research institutes in the world. Located in the heart of one of
Europe’s most livable and vibrant cities it provides a highly international and in-terdisciplinary environment for conducting scientific research as well as access to state of the art scien-tific facilities. For further information, please contact Victor Brovkin
(victor.brovkin(at)mpimet. mpg.de). Applications should be
forwarded to the address indicated below.
The position is available from 1 January 2015 for a period of
36 months. Payment will be in ac-cordance with German public
service positions (TVöD E14), including extensive social security
plans. The conditions of employment, including upgrades and
duration, follow the rules of the Max Planck Society for the Advancement of Sciences and those of the German civil service.
The Max Planck Insti-tute for Meteorology seeks to increase the
number of female scientist and encourages them to apply. Handicapped persons with comparable qualifications receive preferential status.
The selection process will start on 15 November 2014 and will
continue until the position is filled. Plea-se submit a letter of
interest, curriculum vitae, and the names, addresses, and telephone numbers of two references, preferably by e-mail to
jobs(at)vw.mpimet.mpg.de (one PDF-attachment with max.
5MB only including all documents) or by post to: Max Planck
Institute for Meteorology Administration (Ref. 2014-23)
(39) The Research Center SAFE “Sustainable Architecture for
Finance in Europe” at Goethe University Frankfurt’s House of
Finance is seeking to fill the position of a
Research Assistant
(1/2 Position)
SAFE is a cooperation of the Center for Financial Studies and
Goethe University funded by the Hessian initiative LOEWE. It
promotes research and policy advice on all aspects of modern
financial markets as well as collaboration across different research areas in innovative “research labs”. A wide range of
experts from different fields, including finance, macroeconomics,
microeconomics of organizations, financial mathematics, marketing and law collaborate and bundle their strengths in SAFE.
We are looking for
A Research Assistant with a Master level degree in law (First
State Examination or equivalent) for the SAFE project “Legal
and institutional framework”. You would support the research
on the project and have the opportunity to work on your own
academic interests.
Your Profile
•
Excellent performance in your field of study
•
Very good knowledge of the English language
•
Expertise in EU capital markets banking regulation
•
The ability to work independently and on your own initiative
•
Flexibility and teamwork
•
Confident and pleasant manner
We offer
The infrastructure of a modern research center with excellent
contacts to the scientific and financial community. You will be
working in a very attractive working environment in the House of
Finance at Goethe University and an enthusiastic team of colleagues. Compensation will be 50% of a full time position in
accordance with the standards of the public services wage
agreement of the State of Hesse (TV-H E 13). The employment
contract has an initial duration of 12 months due to third party
funding.
Your application: Please submit your application together with
the usual credentials electronically to safe_applications@ifkcfs.de by adding APPLICATION Research Assistant PROJECT
11333 in the subject line of your email.
The deadline for the submission is 01.12.2014.
Should you have any questions please contact Prof. Dr. Tobias
Tröger via email sekretariat.troeger@jura.uni-frankfurt.de.
(40) Die Europäische Akademie der Arbeit in der Universität
Frankfurt am Main hat eine
Wirtschaftswissenschaftliche
Dozentur für Lehre und Forschung
zu besetzen.
Das Lehrgebiet umfasst vor allem die Volks- und die Betriebswirtschaftslehre.
Bevorzugt werden Wissenschaftler/innen, die zusätzlich über
eine politikwissenschaftliche Qualifikation (Sozialpolitik) verfügen. Habilitation oder gleichwertige Leistungen sind erwünscht.
Promotion und Erfahrung in Forschung und Lehre wird erwartet.
Neben der Lehre erwarten wir die Akquise und Durchführung von
Forschungsprojekten sowie die Mitarbeit bei der Studienorganisation und Projekten zur Weiterentwicklung der Akademie. Da
der Frauenanteil im Lehrkörper erhöht werden soll, werden
qualifizierte Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.
Die Anstellung erfolgt orientiert an die Entgeltgruppe W 2 im
Angestelltenverhältnis zur Akademie (einer Stiftung des privaten
Rechts, die vom Deutschen Gewerkschaftsbund und vom Land
Hessen getragen wird). Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet.
Bewerbungen sind bis spätestens 05.12.2014 an den Leiter
der Europäischen Akademie in der Universität Frankfurt am
Main, Mertonstraße 30, 60525 Frankfurt am Main, zu richten.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
59
Dateigröße
851 KB
Tags
1/--Seiten
melden