close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Informationsblatt zur BKK Deutsche Bank AG

EinbettenHerunterladen
20.10.2014
Rechtswissenschaft
Herzlich willkommen zur
Einführungsveranstaltung
Rechtswissenschaft
(Staatsexamen)
Ass. iur. Axel Zibulski, Studienfachberater
Rechtswissenschaft
Verlauf der klassischen
Juristischen Ausbildung
1
1
20.10.2014
Rechtswissenschaft
Inhalt der juristischen
Ausbildung
Rechtsdogmatik
-Zivilrecht,
-Öffentliches Recht,
-Strafrecht,
-und in den zugehörigen
Wahlpflichtfächern
Grundlagenfächer
- Rechtsgeschichte
- Rechtsphilosophie
- Rechtssoziologie
- Juristische
Methodenlehre
Schlüsselqualifikationen,
z.B. Fremdsprachen,
Recht und Wirtschaft,
Verhandlungsmanagement,
Rhetorik
2
Jurastudium
Jurastudium
Grundstudium
Hauptstudium
• Erlernen der
Grundlagen
• Zwischenprüfung
• Vertiefung der
Grundlagen durch
„Große Übungen“
• Schwerpunktstudium
• Examensvorbereitung
4
2
20.10.2014
Inhalte der einzelnen Pflichtfächer
• Zivilrecht:
– Vertieft: Allgemeiner Teil des BGB, Schuldrecht und Sachenrecht
– Im Überblick: Familien- und Erbrecht, Arbeitsrecht, Handels- und
Gesellschaftsrecht und Zivilprozessrecht
• Strafrecht:
– Vertieft: Strafrecht Allgemeiner Teil, Besonderer Teil (Straftaten
gegen das Leben, körperliche Unversehrtheit, persönliche Freiheit
und das Vermögen)
– Im Überblick: weitere Delikte und Strafprozessrecht
• Öffentliches Recht:
Vertieft: Staatsrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht, Verwaltungsprozessrecht, Gefahrenabwehrrecht, Grundlagen Europarecht
– Im Überblick: Verfassungsprozessrecht, Bau-, Kommunal- und
Versammlungsrecht, Völkerrecht
–
3
Jurastudium
Veranstaltungen
• Vorlesungen:
– Vermittlung des theoretischen Stoffes in allen Pflicht- und
Schwerpunktfächern
– Leistungsnachweis: Semesterabschlussklausur
• Arbeitsgemeinschaften:
– in Kleingruppen wird der Stoff bestimmter Vorlesungen
nachbereitet und die Falllösungstechnik geübt
– Kein Leistungsnachweise
• Übungen:
– Anwendung des erlernten theoretischen Wissens an
praktischen Rechtsfällen (Fortgeschrittene)
– Leistungsnachweise: Hausarbeit und Klausur
5
3
20.10.2014
Jurastudium
Veranstaltungen
• Seminare:
– Behandlung spezieller Themen eines Fachgebietes in
kleinem Teilnehmerkreis
– Leistungsnachweis: Referat und Hausarbeit
• Rechtsgeschichtliche Exegesen:
– Auswertung und Bearbeitung von Quellen der
europäischen und römischen Rechtsgeschichte
– Leistungsnachweis: Hausarbeit
6
Juristisches Notensystem
Juristisches Notensystem: Basiert auf der Verteilung von 00-18
Punkten. Eine Prüfung ist bestanden mit 04 Punkten
•
•
•
•
•
•
•
0 Punkte: ungenügend (völlig unbrauchbare Leistung)
1-3 Punkte: mangelhaft (eine an erheblichen Mängeln leidende, im
ganzen nicht mehr brauchbare Leistung)
4-6 Punkte: ausreichend (eine Leistung, die trotz ihrer Mängel
durchschnittlichen Anforderungen noch entspricht)
7-9 Punkte: befriedigend (eine Leistung, die in jeder Hinsicht
durchschnittlichen Anforderungen entspricht)
10-12 Punkte: vollbefriedigend (eine über den durchschnittlichen
Anforderungen
13-15 Punkte: gut (eine erheblich über den durchschnittlichen
Anforderungen liegende Leistung)
16-18 Punkte: sehr gut (eine besonders hervorragende Leistung)
7
4
20.10.2014
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Voraussetzungen zur Zulassung zur
Ersten Juristischen Prüfung
• Zwischenprüfung
• 3 große Übungen (Zivil-, Straf-, und
Öffentliches Recht)
• Schwerpunktschein
• 2 Grundlagenscheine
• 1 Fremdsprachenschein
• Praktische Studienzeiten (13 Wochen)
23
Rechtswissenschaft
Studium bis zum Bestehen der
Zwischenprüfung
(Grundstudium)
• Zwischenprüfung ist keine
einheitliche Prüfung
• Sammeln mehrerer Leistungsnachweise innerhalb der ersten
vier Semester
8
5
20.10.2014
Rechtswissenschaft
Voraussetzungen zum Bestehen
der Zwischenprüfung
1. Antrag auf Zulassung zur
Zwischenprüfung und
2. mind. zwei bestandene Klausuren
aus jedem der 3 Pflichtbereiche
und
3. eine Hausarbeit in einem der 3
Pflichtbereiche
9
Voraussetzungen zum Bestehen der Zwischenprüfung
Antrag (WICHTIG!)
•
Zu finden auf der Homepage des
Studienbüros unter der Rubrik „Alle
Formulare“
http://www.rewi.uni-mainz.de/studienbuero
•
Ausgefüllter Antrag, Passbild und aktuelle
Immatrikulationsbescheinigung spätestens
6 Wochen nach Beginn der Vorlesungszeit
im Studienbüro abgeben, also bis 8.12.2014
Fehlender Antrag führt zur Nichtbewertung
der geschriebenen Klausuren
•
10
6
20.10.2014
Voraussetzungen zum Bestehen der Zwischenprüfung
•
•
•
Zivilrecht
Klausuren
– Einführung in das Bürgerliche
Vermögensrecht (BGB AT)
– Schuldrecht I und II
– Gesetzliche Schuldverhältnisse
– Sachenrecht
Strafrecht:
–
–
–
–
Strafrecht I
Strafrecht II
Strafrecht III
Strafrecht IV
Öffentliches Recht:
–
–
–
–
Staatsrecht I (Staatsorganisationsrecht)
Staatsrecht II (Grundrechte)
Allgemeines Verwaltungsrecht I und II
Europarecht I
11
Voraussetzungen zum Bestehen der Zwischenprüfung
Klausuren
• Bestehen von mind. 2 Klausuren in
jedem Pflichtbereich (mind. 4 Punkte)
• In jedem Pflichtbereich müssen mit
den bestanden Klausuren mind. 10
Punkte erreicht werden
• Jede der Klausuren darf nur einmal
mitgeschrieben werden (zunächst
keine Wiederholungsmöglichkeit)
12
7
20.10.2014
Voraussetzungen zum Bestehen der Zwischenprüfung
Hausarbeit
• Bestehen einer Hausarbeit in einem
der Pflichtfächer (mind. 4 Punkte)
• Sie können wählen, in welchem Fach
Sie die Hausarbeit schreiben
• Innerhalb der ersten vier Semester
können Sie die Hausarbeiten so oft
schreiben, wie Sie möchten oder
müssen.
13
Voraussetzungen zum Bestehen der Zwischenprüfung
Nachversuch
• Im 5. und 6. Semester besteht die
Möglichkeit des Nachversuchs, wenn
bis dahin die Zwischenprüfung noch
nicht bestanden wurde
• Voraussetzungen
– Bestandene Hausarbeit
– Mind. eine bestandene Klausur in jedem
Pflichtbereich
14
8
20.10.2014
Voraussetzungen zum Bestehen der Zwischenprüfung
Nachversuch (2)
• Nachschreiben der Hausarbeit ist
nicht möglich!
• In jedem Pflichtbereich darf nur eine
Klausur nachgeschrieben werden
• Diese Klausur muss mit so vielen
Punkten bestanden werden, dass Sie
in dem Pflichtbereich in der Summe 10
oder mehr Punkte erreichen.
15
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Grundlagenscheine und Fremdsprachenschein (Grund- oder Hauptstudium)
• 2 Grundlagenscheine
–
–
–
–
–
–
–
Europäische und deutsche Rechtsgeschichte
Römisches Recht
Verfassungsgeschichte der Neuzeit
Privatrechtsgeschichte der Neuzeit
Rechtsphilosophie
(Rechtssoziologie)
Juristische Methodenlehre
• 1 Fremdsprachenschein
– Fachspezifische Fremdsprachenkenntnisse
– Sprachkurse oder fremdsprachliche Veranstaltungen am FB
– Auslandsstudium
24
9
20.10.2014
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Praktische Studienzeiten
•
Gerichte, Verwaltungsbehörden, Rechtsanwälten/innen, Notare oder
sonstige Stellen, bei denen ein Volljurist beschäftigt ist
•
an mind. 2 verschiedenen Stellen (Ausnahme: Rechtsberatung)
•
im In- oder Ausland
•
insgesamt 13 Wochen
– Mindestens 3 Wochen
– Maximal 10 Wochen
•
in der vorlesungsfreien Zeit (Semesterferien)
•
Vor dem Studium absolvierte Praktika können nicht angerechnet werden
(Ausnahme: abgeschlossene Berufsausbildung im juristischen Bereich)
http://www.rewi.uni-mainz.de/studienbuero (unter praktische
Studienzeiten, Merkblatt)
•
25
Rechtswissenschaft
Studium bis zur Ersten
Juristischen Prüfung
(Hauptstudium)
• Vertiefung der erworbenen
Grundlagen in den Pflichtbereichen
in den sog. „Großen Übungen“
• Schwerpunktstudium
• Examensvorbereitung
16
10
20.10.2014
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Große Übungen bzw. Übung für
Fortgeschrittene
• Nach bestandener Zwischenprüfung
oder
• Nach bestandener Hausarbeit und
bestandenen Abschlussklausuren in
dem Fach, in dem Sie an der
Fortgeschrittenenübung teilnehmen
wollen
17
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Große Übung bzw. Übung für
Fortgeschrittene
• Angebot in jedem Semester
• können Sie so oft besuchen, wie Sie
wollen oder müssen
• besteht aus einer bestandenen
Hausarbeit und einer bestandenen
Klausur
18
11
20.10.2014
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Schwerpunktstudium
• Wahl eines eigenen Schwerpunktes
• Kombinationsmodell (Öffentliches Recht
und Zivilrecht) auf 2 Semester angelegt
• Optionsmodell (Strafrecht) auf 3
Semester angelegt
19
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Schwerpunktstudium
Kombinationsmodell: 2 Fächergruppen
• Fächergruppe 1:
• Fächergruppe 2:
– Gesellschafts- und
Kapitalmarktrecht
– Internationales Privatund Verfahrensrecht
– Medien- und Kulturrecht
– Methodik und Geschichte
des Rechts
– Wirtschaft und
Verwaltung I
– Arbeitsrecht
– Kartell- und
Wettbewerbsrecht
– Familien- und Erbrecht
– Internationales
Öffentliches Recht
– Steuerrecht
– Wirtschaft und
Verwaltung II
20
12
20.10.2014
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Schwerpunktstudium
Optionsmodell
Pflichtbereich
• Strafverteidigung
• Kriminologie
21
Studium bis zur Ersten Juristischen Prüfung
Examensvorbereitung
• Wiederholung des gesamten Stoffes vom ersten
Semester an (Dauer ca. 1 Jahr)
• Examenskurs
– Wiederholung des gesamten Pflichtstoffes in konzentrierter Form
anhand von Fällen
– Umfangreiche Arbeitsmaterialien
– Dozenten: Professoren oder erfahrene Praktiker, die sämtlich
Prüfer des Justizprüfungsamtes sind
– Kostenlos
• Klausurenkurs
– 5-stündige Klausuren, die dem Stoff und Schwierigkeitsgrad der
Examensklausuren entsprechen
– Individuelle Korrektur und gemeinsame Besprechung
– Kostenlos
22
13
20.10.2014
Erste Juristische Prüfung
Erste Juristische Prüfung
Staatliche
Pflichtfachprüfung
• 70% der Gesamtnote
• 6 Klausuren à 5 Stunden
Schwerpunktprüfung
• 30% der Gesamtnote
• 2 Klausuren à 3 Stunden
• 1 mündliche Prüfung
– 3 Zivilrecht
– 2 Öffentliches Recht
– 1 Strafrecht
• 1 mündliche Prüfung
26
Das erste Semester
1. Fachsemester im Wintersemester 2014/15
Veranstaltungen:
Staatsrecht I, Prof. Dr. Volkmann (mit Arbeitsgemeinschaft)
- Montag, 10 Uhr bis 12 Uhr, P 1
- Mittwoch, 10 Uhr bis 12 Uhr, Audimax
Beginn: Mi., 29.10.
Strafrecht I, Prof. Dr. Zopfs (mit Arbeitsgemeinschaft)
- Donnerstag, 8:30 Uhr bis 10 Uhr, RW 1
- Freitag, 12 Uhr (s.t.) bis 13:30 Uhr, RW 1
Beginn: Do., 30.10.
14
20.10.2014
Das erste Semester
1. Fachsemester im Wintersemester 2014/15
Veranstaltungen:
Römisches Recht I, Prof. Dr. Gröschler
- Dienstag, 12 Uhr bis 14 Uhr, Audimax (14-täglich)
- Donnerstag, 14 Uhr bis 16 Uhr, C 1
Beginn: Do., 30.10.
und / oder
Rechtsphilosophie, Prof. Dr. Volkmann
- Montag, 16 Uhr bis 18 Uhr, Hörsaal 19
- Mittwoch, 14 Uhr bis 16 Uhr, P 1
Beginn: Mi., 29.10.
Studienorganisation
• Die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen
https://jogustine.uni-mainz.de
15
20.10.2014
Studienorganisation
• Anmeldung zu Lehrveranstaltungen:
• 1.) Seite https://jogustine.uni-mainz.de aufrufen.
• 2.) Benutzername und Passwort eingeben (von der ZDV mitgeteilt)
• 3.) Im linken Menü finden Sie die Anmeldung zu
Lehrveranstaltungen auf diesem Weg:
• -> Anmeldung
• -> Veranstaltung
• -> Veranstaltungsanmeldung
• sodann können Sie aus dem Lehrveranstaltungsangebot Jura Ihre
Auswahl treffen – siehe Vorführung, Achtung: Immer zuerst auf
Modul anmelden!
Studienorganisation / Fristen
•
Wichtige Fristen im 1. Semester
– Allgemeine Anmeldung zur Zwischenprüfung
-> bis 8.12.2014 per schriftlichem Antrag, abrufbar auf
www.rewi.uni-mainz.de/studienbuero unter „Alle Formulare“
– Lehrveranstaltungsanmeldung zu Vorlesungen (und Übungen) in
Jogustine
-> bis Do., 23.10.2014, 13 Uhr
-> Mo., 27.10.2014, 13 Uhr, bis Fr., 31.10.2014, 13 Uhr
– Lehrveranstaltungsanmeldung zu Arbeitsgemeinschaften
-> ab Do., 23.10.2014, 13 Uhr
-> (endet am 14.11.2014, 21 Uhr)
– Prüfungsanmeldephase (Anmeldung zu einzelnen Klausuren)
-> Mo., 12.1.2015, 13 Uhr bis Mo., 26.1.2015, 13 Uhr
16
20.10.2014
Studienbüro
• Das Studienbüro
Das Studienbüro ist Ihre zentrale Servicestelle
für alle Fragen zu Prüfungen, der Organisation
von Lehrveranstaltungen,
zur Studienfachberatung, zu Anerkennungen
bisher erworbener Prüfungsleistungen sowie
zu sonstigen Fragen rund ums Studium
Studienbüro
• Adresse:
Jakob-Welder-Weg 4, 55128 Mainz
im alten ReWi-Haus, rechter Flügel
• Homepage:
www.rewi.uni-mainz.de/studienbuero
-> „Kontakt“: Sprechzeiten der einzelnen Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter
• Zentrale E-Mail-Adresse:
studienbuero-jura@uni-mainz.de
17
20.10.2014
Studienbüro
• Ansprechpartner (Tel.: 06131-39-…)
-
Frau Jessica Kessel (Tel. 27114 ), Zimmer 01-315,
Service- und Infobüro Jura/Wirtschaft
-
Frau Sabine Uhlmann, M.A. (Tel. 23762), Zimmer 01-313
Prüfungsangelegenheiten Jura
-
Frau Christiane Raatz, M.A. (Tel. 22564), Zimmer 01-313,
Studienmanagement Jura, „Jogustine für Juristen“
-
Herr Ass. iur. Axel Zibulski (Tel. 22526), Zimmer 01-303,
Stellvertretender Leiter des Studienbüros (Jura)
Studienfachberatung und Studienmanagement Jura, Anerkennung von Prüfungsleistungen
Sonstige Internetadressen
Wichtige Internetadressen
•
Zentrale Studienangelegenheiten der Uni Mainz (insbes. Fragen zur Einschreibung)
www.uni-mainz.de/studium
•
Infoseite Jogustine
www.info.jogustine.uni-mainz.de
•
Homepage des Abteilung Jura (insbes. Lehrstuhlseiten)
www.jura.uni-mainz.de
•
Homepage des Auslandsbüros Jura
www.jura.uni-mainz.de/auslandsbuero/
•
Homepage der Pedelle (z.B. Spindvergabe)
www.rewi.uni-mainz.de/pedell.html
•
Homepage des Landesprüfungsamts für Juristen Rheinland-Pfalz
www.lpa.mjv.rlp.de
18
20.10.2014
• Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!
• Viel Erfolg im Studium!
19
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
20
Dateigröße
466 KB
Tags
1/--Seiten
melden