close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

14. Karwendel Berglauf am 18.07.2015 Meldeliste Stand 26.03

EinbettenHerunterladen
kurz und knapp
Oktober 2014
Grußworte der neuen Schulleiterin
und ein kleiner Blick auf das Schuljahr 2014/2015
Liebe Schulgemeinde,
seit dem 15. August 2014 bin ich die neue Schulleiterin des Mariengymnasiums. Ich freue mich sehr
über das Vertrauen, das mir auf der Schulkonferenz ausgesprochen worden ist und dem ich versuchen werde, in meinen Tätigkeitsfeldern nachzukommen.
Ich bedanke mich für die herzliche Aufnahme, die ich durch Frau Rösel, das Kollegium, die Schülerinnen und Schüler, die Eltern, Frau Holböke, Frau Lemberg und Frau Rolf sowie dem Ehepaar Seck
und Herrn Banschkus und den Vertretern der Stadt Warendorf erfahren durfte.
Meine ersten Arbeitstage und – wochen sind dem Kennenlernen der hiesigen Strukturen gewidmet
– eine gut aufgestellte Schule wie es das Mariengymnasium ist, kann nicht nur mit einem flüchtigen
Blick bedacht werden. In allen Bereichen konnte ich bereits das hohe Engagement feststellen, mit
dem hier gearbeitet wird und dem Leitbild der Schule „Menschlich, gemeinschaftlich und weltoffen“ Rechnung getragen wird.
Schulleiterin
Uta Schmitz-Molkewehrum
An diesem Leitbild möchten wir in diesem Schuljahr weiterarbeiten, so z.B. im Rahmen der Projekttage am Ende des Schuljahres.
Ein weiteres Tätigkeitsfeld wird in der Durchführung der Potentialanalyse in der Jahrgangsstufe 8 liegen, die in das Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“ eingebettet ist und den Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Berufsorientierung eine
Hilfestellung geben soll. Weitere Felder sollen in der Optimierung der Raumnutzungsmöglichkeiten liegen, um in
diesem Zusammenhang in Kooperation mit der Stadt
Warendorf u.a. zu prüfen, wie ein Selbstlernzentrum integriert werden kann.
Wichtige Termine, die das laufende Schuljahr betreffen,
finden Sie auf der letzten Seite der vorliegenden Ausgabe.
Im Hinblick auf die Unterrichtsversorgung lässt sich sagen,
dass wir vor große Herausforderungen gestellt sind, da
zeitgleich mehrere Kolleginnen – bedingt durch ihre
Schwangerschaft – für eine gewisse Zeit nicht unterrichten
werden. Wir freuen uns sehr über die Vertretungslehrer Schuldezernentin Monika Sowa-Dingemann (2.v.r.) überreichte Uta
und Vertretungslehrerinnen, die in dieser Zeit den Unter- Schmitz-Molkewehrum bei der ersten Lehrerkonferenz vor Unterrichtsbeginn die Ernennungsurkunde zur Schulleiterin des Mariengymnasiums.
richt übernehmen und unsere Arbeit tatkräftig unterstütDie stellvertretende Schulleiterin Christina Rösel (r.) und Lehreratsvorsitzen! Unsere sieben Referendare, werden im Frühjahr zende Sabine Schöneich (l.) hießen Frau Schmitz-Molkewehrum herzlich
nächsten Jahres ihr Staatsexamen ablegen und daher zum willkommen.
Halbjahr aus dem Unterricht ausgeblockt werden. Im
November 2014 dürfen wir aber bereits wieder neue Referendare begrüßen, die ihrerseits zum Halbjahr im bedarfsdeckenden
Unterricht eingesetzt werden. Dadurch entsteht natürlich eine gewisse Unruhe, die insbesondere zum Halbjahr durch den Fachlehrerwechsel in verschiedenen Jahrgangsstufen deutlich werden wird. Wir bitten sehr um Verständnis für diese Situation, die wir
nicht ändern können.
Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und wünsche uns ein schönes und erfolgreiches Schuljahr 2014/2015!
Mit herzlichen Grüßen
Ihre Uta Schmitz-Molkewehrum
kurz und knapp 10/2014
1
Aus dem Schulleben – ein kurzer Rückblick
„menschlich“
Verdiente und beliebte Kollegen verlassen das Mariengymnasium
MGW. Auf dem traditionellen Dämmerschoppen verabschiedeten Schulleitung, Fachkollegen und Lehrerrat Burkhardt Meisel und Josef Muth in den Ruhestand. Zu dieser
Feier waren neben dem Kollegium auch zahlreiche „Ehemalige“ als Wegbegleiter der beiden in der ganzen Schulgemeinde beliebten Lehrer des Mariengymnasiums erschienen. Beide Kollegen waren bereits als Oberstudienräte auf
eigenen Wunsch an das Mariengymnasium versetzt worden.
Burkhardt Meisel unterrichtete seit 1988 die Fächer Physik,
Informatik und Mathematik. Viele Jahre lang war er Fachvorsitzender und Sammlungsleiter für das Fach Physik. Des
Weiteren hat er das Fach Informatik im Rahmen des WahlDie Pensionäre: Josef Muth (l.) und Burkhardt Meisel (r.)
pflichtbereichs II am Mariengymnasium aufgebaut und weimit dem scheidenden Schulleiter Hein Wilken (M.).
terentwickelt. Mehr als zehn Jahre lang war Herr Meisel
Bücherwart der Schule. Vielen Schülerinnen und Schülern des Mariengymnasiums wird die Betreuung durch Herrn
Meisel als Stufenleiter, zuletzt bei der Abiturientia 2012, in dankbarer Erinnerung bleiben. Josef Muth kam nach
kurzer Abordnung zum Schuljahr 2003/2004 endgültig vom Laurentianum zum Mariengymnasium. Seine Unterrichtsfächer waren Mathematik und Informatik. Durch seine klassische Musikausbildung kam er am Mariengymnasium
auch im Fach Musik und im Musik-Ensemble der Schule zum Einsatz. Das Fach Mathematik unterrichtete Herr Muth
stets mit einem ganz besonderen pädagogischen und didaktischen Geschick. Die Leidenschaft für das Fach Mathematik brachte Herrn Muth auch dazu, die Mathematikolympiade am Mariengymnasium einzuführen, die seit vielen
Jahren ein Bestandteil des Schulprogramms ist. Die betreffenden Fachschaften verabschiedeten die beiden verdienten und beliebten Pädagogen mit einem Mix aus Theater, Gesang und weiteren Wortbeiträgen, die neben der Würdigung der langen Unterrichtstätigkeit am Mariengymnasium insbesondere den Fokus auf die liebgewonnene jeweilige Persönlichkeit und die charakterlichen Attribute der beiden frischen Pensionäre legte.
Neue Lehrer am Mariengymnasium
MGW. Zusammen mit der neuen Schulleiterin Uta Schmitz-Molkewehrum
haben vier weitere Kolleginnen und
Kollegen zu Beginn dieses Schuljahres
ihren Dienst am Mariengymnasium
angetreten. Simon Niemann, Alena
Mehl, Verena Vogt und Stefanie Kusche
unterstützen ab sofort zusammen mit
Uta Schmitz-Molkewehrum die Fachschaften Mathematik, Englisch, Sport,
Sozialwissenschaften, Erdkunde, Pädagogik und Philosophie. Herzlich Willkommen und guten Start am MGW!
Die stellvertretenden Schulleiterin Christina Rösel (l.) mit den „Neuzugängen“
am Mariengymnasium (v.l.): Simon Niemann, Alena Mehl, Verena Vogt, Stefanie Kusche und Schulleiterin Uta Schmitz-Molkewehrum.
kurz und knapp 10/2014
2
„gemeinschaftlich“
Erfolg beim Schülerwettbewerb
„Begegnung mit Osteuropa“
MGW. Erfreuliche Post aus der Bezirksregierung Münster
erreichte Ende letzten Schuljahres das Mariengymnasium
Warendorf: Fünf Projektarbeiten zum Schülerwettbewerb
der Landesregierung NRW „Begegnung mit Osteuropa“
wurden aufgrund besonderer Leistungen mit Siegerpreisen des Kultur- und Schulministeriums ausgezeichnet. Die
Preisträgerinnen und Preisträger freuen sich über ein
Preisgeld in Höhe von 100 Euro für jeden der fünf Siegerpreise. Neben den eingereichten und mit Urkunden hono- Die erfolgreichen Sieger des Osteuropawettbewerbs.
rierten Arbeiten des Politik-Geschichte-Kurses der Jahrgangsstufe 8 überzeugte die Fachjury unter anderem ein Tagebuch zu Ferdinand Lassalles Leben und Wirken und
eigene kreative Zukunftsvisionen zum Europa des Jahres 2030. Die Schülerinnen und Schüler planten und gestalteten
außerdem künstlerisch ihr eigenes Projekt zum Thema „Mein geheimer Garten“ und schrieben im Literaturcafé mit
viel Phantasie die vorgegebene Geschichte des Schriftstellers Michael Zeller „Die Burg am Blauen Berge“ zu Ende.
Mit ihrem Projekt „Türen öffnen nach Europa“ zeigten die
Schülerinnen und Schüler die kulturellen Besonderheiten
der EU-Mitgliedsstaaten auf und wie der europäische Gedanke seit über 60 Jahren Stabilität und Frieden garantiert. „Wir freuen uns, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele junge Menschen aus allen Jahrgangsstufen für
die Projekte des Schülerwettbewerbs begeistert haben.
Aufgrund der aktuellen weltpolitischen Ereignisse kommt
dem Jahresmotto des Wettbewerbs „Europa schafft Frieden“ eine besondere Bedeutung zu“, kommentiert Martin
Isenberg, Leiter der Europa AG am MGW, den schönen
Erfolg.
Die erfolgreichen Teilnehmer des Osteuropawettbewerbs:
Der Diff.-Kurs Politik-Geschichte des 8. Jahrgangs.
„weltoffen“
Bienvenue à Warendorf
MGW. Dieses Mal kamen unsere französischen Gäste aus der Normandie: genauer gesagt aus dem kleinen Ort Etrepagny in der Nähe von Rouen: 30 Austauschschüler, die von den Eltern der Französischschüler unserer Jahrgangstufen 8 und 9 in der Woche vom 3.- 10. April sehr herzlich aufgenommen wurden. Sie nahmen am Leben ihrer Gastfamilie teil und besuchten den Unterricht der deutschen Schüler, lernten Warendorf und Münster kennen, besuchten den Zoo und hatten Spaß im Bowlingcenter. Ein Höhepunkt des Programms war sicher der gemeinsame Besuch
des Bergbaumuseums in Bochum, in dem die deutschen und französischen Schüler „untertage“ einen sehr konkreten Einblick in das Leben der Bergleute im Kohleabbau bekommen konnten. Im Anschluss wurden 60 originale Currywürste mit Pommes mit großem Appetit “abgebaut“. Ein weiteres Highlight wurde die Abschlussfeier am letzten
kurz und knapp 10/2014
3
Abend: mit einem großartigen Buffet der Gasteltern, professionellem Kulturprogramm (Dank an die Musiker und
Hip- Hop Tänzer!) sowie improvisierten Gesangs- und Tanzeinlagen der Gäste und Gastgeber wurde das Fest ein
voller Erfolg. Da wunderte es keinen, dass der Abschied am Donnerstagmorgen sehr schwer fiel: Wir freuen uns auf
einen Besuch in Etrepagny!
Die französischen Austauschschüler aus der Normandie zu Besuch bei ihren Warendorfer Gastgebern.
Aus dem Schulleben – ein knapper Ausblick
Wichtige Termine im Überblick
Jeden 2. Freitag des
Monats
27.-31.10.2014
28.10.2014
30.10.2014
31.10.2014
04.11.2014
05.11.2014
17.11.2014
18.11.2014
29.11.2014
17.12.2014
18.12.2014
22.12.14-06.01.15
07.01.-18.02.2015
16.01.2015
19.01.2015
23.01-30.01.2015
30.01.2015
02.02.-05.02.2015
04.02.2015
09.02.2015
11.02.2015
12.02.2015
13.02.2015
16.02.2015
17.-19.02.2015
24.02.2015
26.02.2015
Berufsberatung durch die Bundesagentur
für Arbeit in R. 126 (Oberstufe)
Methodentraining (Jg. 6)
Theater r@ausgemobbt.de (Jg. 6)
Elternabend Suchtprävention
Quartalsende Q2
EF Präventationsveranstaltung im TAW (811 Uhr)
Konzert zum Workshop „Vocaldente“ am
TAW (19.30 Uhr)
Elternsprechtag (Jg. 5+6, 15-18 Uhr)
Elternsprechtag (Jg. 7-Q2, 15-18 Uhr)
Tag der offenen Tür
Weihnachtskonzert (Christuskirche 19 Uhr)
Kommunikationsprüfung Italienisch
Weihnachtsferien
Schreiben der Facharbeiten (Q1)
Schullaufbahnbescheinigung (Q2)
Kommunikationsprüfung Englisch
Skifahrt (Jg.9)
Zeugnisausgabe
Jungen-Mädchen stärken (Jg. 7)
Infoabend für interessierte Fünftklässlereltern (19 Uhr, R. 116/117)
Etrepagnyaustausch in WAF (Jg. 8)
Karnevalsball
unterrichtsfrei (Pädagogischer Tag)
Schulfrei (Ausgleich für ToffT)
2. bewegl. Ferientag (Rosenmontag)
Sextaneranmeldungen
Lernstandserhebung Englisch (Jg. 8)
Lernstandserhebung Mathematik (Jg. 8)
02.03.2015
27.02.-7.03.2015
14.03.2015
19.03.-26.3.2015
28.03.-10.04.15
10.04.-17.04.15
20.04.2015
21.04.-30.04.15
23.04.2015
29.04.2015
Lernstandserhebung Deutsch (Jg. 8)
Skihelferfahrt
DELF-Prüfung (mündlich in MS)
Etrepagnyaustausch in Frankeich
Osterferien
Petersfieldaustausch in WAF
Theater gegen Mobbing (Jg. 7)
Istanbulaustausch in der Türkei
Girls-Boys-Day (Jg. 8)
Präsentation Lernen durch Engagement (Jg.
8, 17 Uhr)
01.05.2015 Maifeiertag
04.05.2015 unterrichtsfrei (Abiturprüfung 4.Fach)
06.-13.05.2015 Petersfieldaustausch in England
14.05.2015 Christi Himmelfahrt
15.05.2015 3. beweglicher Ferientag
18.-22.05.2015 Trier-Straßburg-Fahrt (Jg. 8)
25.-26.05.2015 Pfingstferien
02.06.2015 Notenbekanntgabe (Q2)
03.06.2015 Meldung (freiwilliger) Prüfungen (Q2)
04.06.2015 Fronleichnam
05.06.2015 Aushang Prüfungspläne 1.-3. Fach (Q2)
15.-26.06.2015 Berufsorientierungspraktikum (EF)
20.06.2015 Abiturentlassfeier
22.-24.06.2015 Fahrt zum hl. Meer (Q1, LK Biologie)
26.06.2015 Zeugnisausgabe
29.06.-11.08.2015 Sommerferien
Termine im nächsten Schuljahr:
07.-11.09.2015 Fahrtenwoche
25.06.2016 Abiturentlassung
kurz und knapp 10/2014
4
kurz und knapp 07/2014
5
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 123 KB
Tags
1/--Seiten
melden