close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bildergalerien - SV Zwölfaxing - Offizielle Vereinshomepage

EinbettenHerunterladen
Pfarrbrief
Nr. 2014 / 44 - 45
25. Oktober bis 9. November 2014
Pfarrbüro
dienstags und donnerstags
von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr geöffnet
oder nach Terminvereinbarung
Gottesdienstordnung
Samstag
10:30
17:30
18:00
Sonntag
08:30
09:00
10:30
25.10. WELTMISSIONSSONNTAG
Tauffeier von Benedikt Maximilian Deml
Beichtgelegenheit und Rosenkranzgebet
Vorabendmesse –Kollekte für Missio Fr. Olga Witzmann für + Eltern
Fam. Stefan Hofer für + Vater Karl Hofer
Fr. Emma Stadler für + Geschwister
Hr. Herrmann Schächinger für + Eltern und Geschwister
Hr. Ernst Beier für + Ehefrau Gerda Beier
Hr. Josef Schober für + Eltern
26.10. 30. SONNTAG IM JAHRESKREIS
WELTMISSIONSSONNTAG
Beichtgelegenheit
Heilige Messe –Kollekte für Missio Hr. Otto Niedermeier für + Vater und Geschwister
Herbert und Walburga Wagenschwanz für + Albert Schmid
(Hauptstraße)
Hr. Herbert Ettle für + Albert Christl
Hr. Pfr. Andrzej Kuniszewski für + Josef Pilz
Fam. Therese Kampf für + Eltern Franz Xaver und Therese Federl und Geschwister Alfred und Gertraud Lüttich
Heilige Messe –Kollekte für Missio Hr. Hugo Lorzen für + Petra Aschenbrenner
Edi, Max und Jasmin Weigl für + Schwager Reinhold Peter
Fam. Franziska Melzl für + Josef Melzl zum Sterbetag
Hr. Leopold Binder für + Maria Göhring
Fam. Bernd Böhm für + Ida Drexler
Fam. Berta Stich für + Josef Freisinger
Annemarie und Klaus Peschke für + Elisabeth Weigl
Rudolf und Hildegard Seebauer für + Sohn Rudolf zum 10. Sterbetag
Hr. Josef Rachwitz für + Ehefrau Juliane Rachwitz
Montag
18:00
18:30
Dienstag
16:30
20:00
27.10.
Sterberosenkranz für + Herrn Buchhauser Johann
Heilige Messe
Fam. Therese Kampf für + Reinhold Peter und Schwester Elisabeth
Fam. Kulzer für + Reinhold Peter
Fam. Herbert Wagenschwanz für + Anton Brunner
Fr. Elli u. Josef Basl für + Onkel Lothar Eichinger
Hr. Hans Hartl für + Josef Kainzbauer
28.10. Hl. Simon u. Hl. Judas Thaddäus, Apostel
Seniorenmesse im "Haus Urban"
Fam. Altmann für + Maria Göhring
Wortgottesdienst zum Weltgebetstag gestaltet durch die Kolpingsfamilie im Anschluss Vortrag über Chile
Donnerstag 30.10.
14:30
Freitag
18:30
Requiemgottesdienst für + Herrn Johann Buchhauser
31.10. Hl. Wolfgang, Bischof v. Regensburg
Heilige Messe
Fr. Marianne Brem für + Albert Schmid (Hauptstraße)
Sina und Rita Kollmannsberger für + Elisabeth Weigl
Fr. Mathilde Wick für + Eva Wick
Schutzengelbruderschaft der Pfarrei Mariä Verkündigung für
+ Mitglied Reinhold Peter
Hr. Maxi Gomeier für + Ida Drexler
Fr. Auburger für + Josef Kainzbauer
H
Samstag
09:30
14:00
O C H F E S T
A
L L E R H E I L I G E N
01.11.
Heilige Messe mit dem Kirchenchor
Fam. Jürgen Kollmannsberger für + Vater Max Kollmannsberger
zum Sterbetag
Fr. Stilla und Andreas Sippenauer für + Mutter und Großmutter
Emma Steger
Andacht mit Gräbersegnung auf den beiden Friedhöfen
Sonntag
08:30
09:00
02.11.
ALLERSEELEN
Beichtgelegenheit
Heilige Messe
– Kollekte für die Priesterausbildung in Ost- und MitteleuropaVerkauf von „Eine-Welt-Waren“ 09:30 bis 12:00 Uhr
10:30
Fr. Irmgard Baumgartner für + Vater Josef Lachenschmid
Fam. Jakob Buchner für + Kreszenz Heigl
Fam. Reinhard Harand für + Karl Hofer
Hr. Herbert Ettle für + Großmutter Theresia Kreuzer
Rosenkranzgemeinschaft für + verstorbene Mitbeter
Fr. Rosa Schiller für + Ehemann und Vater Xaver Schiller zum
Geburtstag
Fam. Werner Sippenauer für + Mutter Katharina Sippenauer
Fr. Johanna Nicklas für + Angehörige
Fr. Edith Wolfsteiner für + Vater Alfons Weigmann
Fr. Barbara Christl für + Ehemann Karl Christl und Kinder und
Angehörige
Erna und Paul Schmid für + Eltern beiderseits
Herbert und Walburga Wagenschwanz für + Tochter Johanna
Lienhard
Heilige Messe
– Kollekte für die Priesterausbildung in Ost- und Mitteleuropa-
Fam. Kurt Steiger für + Mutter Maria Steiger
Fr. Edeltraud Bucher für + Tante Emilie Weickl
Fr. Sylvia Meyer für + Albert Schmid (Hauptstraße)
Doris und Elmar Wechsler für + Paul Flexeder
Fam. Karl Pollinger für + Liane Elisabeth Christl (PfarrerSchmid-Straße)
Therese und Thomas Neumeier für + Eltern Alois und Therse
Schmid
Montag
18:30
Dienstag
17:00
19:00
03.11. Sel. Rupert Mayer
Heilige Messe
Fr. Erna Reisinger für + Ehemann Ludwig zum Todestag
Ludwig und Helga Nagel für + Elisabeth Weigl
Fam. Odilo Eder für + Reinhold Peter
Fam. Waltraud Weigert für + Anton Wimmer
Fam. Frammelsberger für + Franz-Xaver Schmid
04.11. Hl. Karl Borromäus, Bischof v. Mailand
Schülermesse
Fr. Marianne Brem für + Karl Hofer
Bibelgespräch
Donnerstag 06.11. Hl. Leonhard, Einsiedler v. Limoges
17:30
Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit
18:30
Heilige Messe
Fam. Erich Witzmann für + Albert Christl
Fr. Rosa Sauerer für + Rosina Zierer
Fr. Elisabeth Jobst für + Albert Schmid
Fr. Gredl Baumgartner für + Maria Göhring
Freitag
17:45
18:30
07.11. Hl. Wilibrord, Bischof v. Utrecht, Glaubensbote
Rosenkranzgebet um geistliche Berufe
Heilige Messe
Fr. Gertrud Hikel, Irmgard Lehrer, Anneliese Lugauer für
+ Heinrich Christl
Fr. Angelika Sigert für + Kreszenz Heigl
Hr. Willi Simmel für + Josef Kainzbauer
Fam. Johann Scheck für + Anton Brunner
Heilig sein
ist kein Privileg
für wenige,
sondern Berufung
für alle.
Papst Franziskus
Samstag
14:00
16:30
17:30
18:00
08.11.
Tauffeier von Fabian Fischer, Simon Martin Hafermalz, Lenz
Walter Heller, Florian Schmid und Georg Scheuring
St. Martinsfeier der Eltern-Kind-Gruppen
Beichtgelegenheit und Rosenkranzgebet
Vorabendmesse
- Kollekte für die Kriegsgräberfürsorge Zählung der Gottesdienstbesucher
Fr. Therese Neumeier für + Karl Hofer
Fr. Agnes Mirwald für + Ehemann Georg zum 15. Todestag
Fr. Hildegard Schmidt mit Ehemann und Matthias für + Vater
Hermann Hartl
Fam. Josef Falter für + Theresia Lindner
Fam. Josef Blaimer für + Franziska Wagner
Fam. Luber und Geschwister Reichinger für + Rosa Harand
Anton und Rosa Schmid für + Maria Göhring
Sonntag
08:30
09:00
09.11. 32. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Beichtgelegenheit
Heilige Messe
- Kollekte für die Kriegsgräberfürsorge Zählung der Gottesdienstbesucher
10:30
Fr. Berta Pletz für + Albert Schmid (Hauptstraße)
Fam. Wolfgang Beck für + Johann Hecht
Fam. Odilo Eder für + Arno Pichler
Fam. Herbert Wagenschwanz für + Johann Wittmann
Fam. Adolf Frühauf für + Anton Brunner
Fam. Thomas Neumeier für + Rosina Zierer
Fr. Annelies Sallhofer für + Mutter Anna Brückl
Heilige Messe mit dem Jugendchor
- Kollekte für die Kriegsgräberfürsorge Zählung der Gottesdienstbesucher
Martin und Anette Hofer für + Vater Karl Hofer
Gabi und Günter Flexeder für + Albert Schmid (Hauptstraße)
Fr. Maria Hecht mit Kinder für + Ehemann Johann Hecht
Fr. Rosa Schiller für + Ida Drexler
Fr. Anneliese Beutl für + Emilie Weickl
Hr. Max Brandl für + Franziska Wagner
--------------------- Termine -------------------------AKTUELLES:
Sa. 25. Okt.
Mo. 27. Okt. • 19:15 Uhr
Di. 28. Okt. • 20:30 Uhr
Fr. 31. Okt.
• 19:30 Uhr
So. 02. Nov. • 09:30 Uhr
Mo. 03. Nov. • 17:00 Uhr
Di. 04. Nov. • 19:00 Uhr
• 20:00 Uhr
Do. 06. Nov. • 19:30 Uhr
Fr. 07. Nov. • 19:45 Uhr
Sa. 08. Nov. • 16:30 Uhr
• 17:55 Uhr
So. 09. Nov. • 08:55 Uhr
Altpapier- und Altkleidersammlung der Kolpingsfamilie
Sitzung des SA Liturgie
Vortrag der Kolpingsfamilie über Chile anlässlich des Weltgebetstages
offenes Ministrantentreffen ab 16 Jahre
(unter Leitung von Oberministrantin Franzisca
Heinze)
AK „Eine-Welt-Verkauf“ vor dem Pfarrheim
Seniorenstammtisch der Kolpingsfamilie
Bibelgespräch
Kegeln der Kolpingsfamilie
1. Elternabend vor der Erstkommunion 2015
Dirndl-Nähkurs im Pfarrheim
St. Martinsfeier der Eltern-Kind-Gruppen
Vorstellen des Monatsliedes (GL 720)
Vorstellen des Monatsliedes (GL 720)
DEMNÄCHST:
Do. 13. Nov. • 19:30 Uhr
Vortrag „Nordpolen mit marianischer SichtImpressionen einer Reise durch Nordpolen“
Referent: Hr. Herbert Ettle
Fr. 14. Nov.  15:00 – 17:00 Uhr 1. Gruppenstunde der Erstkommunionkinder
der Gruppe A (mit Frau Dull)
• 17:00 Uhr
Martinsumzug des Schutzengelkindergartens
Sa. 15. Nov.  10:00 – 12:00 Uhr 1. Gruppenstunde der Erstkommunionkinder
der Gruppe B (mit Frau Dull)
Sa. 15. Nov.  14:00 – 16:00 Uhr 1. Gruppenstunde der Erstkommunionkinder
der Gruppe C (mit Frau Dull)
So. 16. Nov. • 14:30 Uhr
gemütliches Treffen der Kolpingsfamilie im
Cafe Hanza
Mo. 17. Nov. • 20:00 Uhr
Kolping-Jahresplanung 2015
Fr. 21. Nov.. 16:00 Uhr
Ministrantengruppenstunde bis 14. Jahre
(mit Frau Dull)
 19:00 Uhr
Ministrantengruppenstunde ab 14. Jahre
(mit Frau Dull)
Di. 25. Nov.
• 20:00 Uhr
Kolping-Vortragsabend zum Thema: „Hilfe meine
Eltern / Großeltern werden dement“, Referentin:
Maria Kammermeier
Bitte schon vormerken:
Fr. 12.12 bis So. 14. 12,14
Sa. 13. Dez.
Fr. 06. bis So. 08. März
So. 10. Mai 2015
Familienwochenende in Lambach der Kolpingsfamilie
Adventsfahrt der Kolpingsfamilie nach München
Einkehrtage der Ministranten
ERSTKOMMUNIONFEIER
Nächste TAUFTERMINE:
Sa. 08. Nov.
14:00 Uhr
So. 07. Dez.
15:00 Uhr
So. 11. Jan.
10:30 Uhr (mit Eucharistiefeier)
Sa. 07. Feb.
14:00 Uhr
Unsere CHÖRE haben:
Mittwoch, 17:00 - 17:45 Uhr Kinderchor (ab 1. Klasse)
Mittwoch, 18:15 - 19:00 Uhr Jugendchor (ab 6. Klasse)
Mittwoch, 20:00 - 21:30 Uhr Kirchenchor
Wer in einem unserer Chöre mitsingen möchte,
wende sich bitte direkt an
Frau Eva-Maria Leeb, Tel. 09403-5188086
Offener Singkreis:
Jeden 3. Montag im Monat im Pfarrsaal.
Wenden Sie sich bitte direkt an
Frau Edeltraud Appl, Tel.: 09403-8770
Unsere Pfarrgemeinde betet für die zuletzt Verstorbenen:
† Herr Johann Buchhauser (65), verst. am 18.10.2014
O Herr, gib ihm die ewige Ruhe…
Die Pfarrgemeinde wünscht zum Geburtstag
Gesundheit und Gottes reichen Segen:
Herr Karl Pollinger - Frau Anna Maier - Herr Otto Niedermeier - Herr Josef Rederer - Herr Oskar Allmeier - Frau
Gertrud Heinze - Frau Anna Karl - Herr Rudolf Franz Frau Annemarie Eisinger - Frau Sieglinde Süssner - Frau
Dora Jankowetz - Frau Anna Deml - Frau Maria Beutl Frau Anna Schiller - Herr Adolf Muggenthaler - Frau Karin Prebensen - Herr Josef Mehltretter - Frau Therese
Porstendörfer - Frau Helga Nagel
Die Pfarrgemeinde wünscht zum 18. Geburtstag
Gesundheit, viel Lebensfreude
und Gottes reichen Segen:
Herr Justus Terno
Frau Sonja Bogner
Gratulieren im Pfarrbrief?
Das Kirchenjahr geht nun dem Ende entgegen. So möchten wir Sie
wieder einmal darauf aufmerksam machen, dass sie es
uns mitteilen müssen, wenn Ihr Name nicht bei den Geburtstagsgratulationen erwähnt werden soll. Wir gratulieren grundsätzlich allen Pfarrangehörigen ab dem 70.
Lebensjahr und allen 18-jährigen zur Volljährigkeit.
Sollten Sie mit einer Veröffentlichung (Name und Vorname) nicht einverstanden sein, so geben Sie uns bitte
unter Angabe Ihrer Adressdaten kurz per Telefon, EMail oder Brief Bescheid. Bitte vergessen Sie nicht Ihr Geburtsdatum
zu vermerken, da wir viele gleichlautende Namen in der Pfarrei haben. Bekommen wir von Ihnen keine Mitteilung, so werden wir ihnen
auch im folgenden Jahr per Pfarrbrief gratulieren. Herzlichen Dank
für Ihr Verständnis.
2015: Jahr der Orden
Am 30. November eröffnet Papst Franziskus ein „Jahr des geweihten Lebens“, das die zentrale Bedeutung der Orden für das kirchliche Leben unterstreichen und ihre Aufgaben in der Welt von heute definieren soll. In
dem Jahr, das am 2. Februar 2016 (Fest der Darstellung des Herrn) enden
wird, wird auch ein Apostolisches Schreiben des Papstes über die Bedeutung des Lebens in den religiösen Gemeinschaften erscheinen.
Liebe Pfarrgemeinde, liebe Gäste!
Nun müssen wir sie wieder wechseln – die Autoreifen. Je
schlechter das Wetter wird, desto wichtiger ist das Profil
unserer Autoreifen. Und je tiefer das Profil, desto größer
ist der Reibungswiderstand. Die Räder haften, sie rut-
schen nicht so schnell weg. Gerade jetzt – bei Regenwetter und bei Schnee ist
dies für die Autofahrer sehr wichtig. Ein gutes Profil hinterlässt ein klares Muster. Sind jedoch die Reifen abgefahren, gerät man leicht aus der Spur und kann
sogar ins Schleudern kommen. Auch für einen aktiven Glauben ist ein klares Profil wichtig und auch hier zeichnet sich ein Muster auf dem Lebensweg ab.
Heilige sind Menschen mit Profil! Ihr Lebensweg hinterlässt einen klaren Abdruck.
Einen bleibenden Eindruck, der selbst nach Jahrzehnten, ja nach Jahrhunderten
noch immer viele Menschen berührt und sie zum Vorbild für andere werden lässt.
Je detaillierter wir uns in die jeweilige Lebensgeschichte vertiefen, je klarer und
deutlicher erkennen wir ihre Lebenseinstellungen. Jeder Heilige hat ein eigenes unverwechselbares Profil entwickelt. Jeder von ihnen ist ein „Original“. Doch Menschen mit Profil gibt es in allen Bereichen des Lebens: in der Politik, im Sport, in
der Musikszene …. Doch worin unterscheiden sich die Heiligen von ihnen? Heilige
haben sich von Jesus Christus berühren, begeistern, ja einfach gesagt prägen
lassen. Sie haben ihr Leben auf Jesus Christus ausgerichtet und er wurde der
Mittelpunkt ihres Lebens. Heilige lassen sich von Jesus berühren und auch in Anspruch nehmen. Sie ahnen das Geheimnis Jesu, der in Gott verwurzelt immer die
Nähe der Menschen sucht. Heilige sind Menschen mit der Profilnummer „Mt. 5,112“. Von ihnen sagt Jesus, dass sie arm sind vor Gott. Das macht den Grund ihres Lebens aus. Sie sind Menschen, die sich der unendlichen Liebe Gottes bewusst sind und sich in dieser Liebe geborgen wissen. Wie Paul Claudel so treffend sagt: „In mir lebt etwas, was mehr ist als ich …“. Was mein Profil ausmacht,
was meinem Leben Gestalt und Gehalt gibt, was mir von Gott zugesagt wird. Wer
aus und mit der Liebe Gottes lebt, der wird keine Gewalt anwenden müssen, der
wird barmherzig sein, der wird Frieden stiften. Durch eine tiefe Verwurzelung im
Glauben wird er Halt und Gelassenheit finden. Er wird eine unermüdliche Einsatzbereitschaft für den Mitmenschen entwickeln.
Mögen uns die Profile heiliger Menschen, die wir nicht nur am Allerheiligen-Fest
feiern, ermutigen, das eigene unverwechselbare Profil zu entfalten und dem „Heiligen“ auf unserem Lebensweg zu folgen.
Kolpingsfamilie
Die Altkleider- und Papiersammlung findet
am Sa., 25.10.2014, statt.
Es wird gebeten die Kleidersäcke und das gut gebündelte Papier bis 8:00 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand zu legen. Kleidersäcke werden an alle Haushalte verteilt und können ab sofort bei Fam. Kreutz (Ringstr. 21)
oder am Zeitschriftenstand in der Kirche abgeholt werden.
Die Kolpingsfamilie bedankt sich jetzt schon bei allen Spendern für die
Sammelware.
Frauen- und Mütterverein
Am Samstag, den 29.11.2014, fährt der FMV nach München und
besucht dort verschiedene Christkindlmärkte.
Abfahrt: 9:00 Uhr beim Feuerwehrhaus und Rückkehr: ca. 20:00 Uhr
Fahrpreis: 15 €
Anmeldung bei Ursula Seidl, Tel.: 2182 oder Rosi Mader, Tel.: 1056
Babysitterdienst
Der Babysitterdienst der Pfarrei sucht wieder neue Babysitter. Diese sollten mindestens 14 Jahre alt sein. Auch
ältere Leute sind herzlich willkommen. Interessierte Eltern und Babysitter können sich bei
Irene Lindner Tel: 3307 melden.
Kirchgeld 2014/2015
Wie immer um diese Jahreszeit erlauben wir uns, Sie an das Kirchgeld zu
erinnern. Es wird in Höhe von € 1,50 erhoben. Da das Kirchgeld in voller
Höhe in unserer Pfarrei bleibt, unterstützen Sie mit diesem Betrag immer
die Belange der eigenen Pfarrei vor Ort. Wie Sie wissen, steht unserer Pfarrei wieder eine große Baumaßnahme im nächsten Jahr bevor: der Abbruch
und Neubau des Leichenhauses, die Sanierung der Kirch- und Friedhofsmauer und die Errichtung des neuen Parkplatzes mit 10 bis 11 Stehplätzen
an der Jahnstraße. Aus diesem Grund richten wir an Sie unsere dringende
Bitte, unsere Pfarrei dabei u. a. auch durch ein großherziges Kirchgeld kräftig zu unterstützen! Trotz der Zuschüsse von der Gemeinde Tegernheim und
dem Bistum Regensburg verbleibt noch ein großer Betrag, den die Pfarrei
selbst schultern muss. Wir haben dabei bereits in den Grundstückskauf (ca.
440 m²) aus Eigenmitteln investiert.
Bitte überweisen Sie den Betrag per Bank unter Angabe: „Kirchgeld
2014/2015“, Ihres Namens (bzw. der Namen) und der Straße.
Bankanschrift:
Kath. Kirchenstiftung Mariä Verkündigung Tegernheim,
Konto: 114 82 49 bei der LIGA-Bank Regensburg BLZ: 750 903 00
IBAN: DE79 7509 0300 0001 1482 49 oder zahlen Sie den Betrag einfach im Pfarrbüro ein. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Adresse, da wir viele
gleichlautende Namen in der Pfarrei haben.
Sollten Sie den Neubau bzw. die Sanierung des Leichenhauses bzw. den Bau
der neuen Parkplätze an der Jahnstraße direkt unterstützen wollen, so können Sie dies mit einer Spende auf unser Konto bei der LIGA-Bank Regensburg BLZ 750 903 00 Konto-Nr.: 640 114 8249 IBAN: DE82 7509 0300
6401 1482 49 tun. Bereits an dieser Stelle sagen wir allen Spendern ein
herzliches Vergelt´s Gott.
Ergebnis der Sammlungen der letzten Wochen
Wir möchten Ihnen die Ergebnisse der letzten Kirchensammlungen bekannt
geben:
Flüchtlinge im Mittleren Osten € 1.224,53Caritas-Herbst-Sammlung:
- Kirchenkollekten € 315,59 (2013: € 302,22)
- Haus- und Firmensammlung € 2.153,60 (2013: € 1.841,20)
davon führen wir 60 % an den DIÖZESAN-Caritasverband in Regensburg ab.
Es bleiben somit für caritative Zwecke € 987,68 in der Pfarrei.
Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei unseren „NEUEN“ Sammlerinnen
bedanken, die selbstverständlich für das gute Ergebnis der Haussammlung
ihren Beitrag geleistet haben.
Allen Sammlern und Spendern dürfen wir an dieser Stelle ein herzliches
vergelt´s Gott zurufen.
Reinerlös des Kirchweihkonzertes
Wir möchten uns bei allen Sängerinnen und Sängern für die musikalische
Gestaltung des Kirchweihkonzertes bedanken. Es wurde ein Reinerlös von
€ 231,31 erzielt, der zu Gunsten der Kirchenrenovierung verwendet wird.
Herzlichen Dank auch allen, die am Konzert teilgenommen und diese Aktion
unterstützt haben.
Erstkommunion 2015
Die Feier der Hl. Erstkommunion für die Kinder der 3. Klassen findet am
Sonntag, den 10. Mai 2015 statt. Die Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten dieser Kinder laden wir zum ersten Elternabend vor der Erstkommunion am Donnerstag, den 06. November, um 19:30 Uhr in den
Pfarrsaal ganz herzlich ein. Bitte merken Sie sich den Termin vor und nehmen Sie diesen wahr. Gerade am ersten Elternabend werden das Konzept
und sämtliche organisatorische Dinge mit Ihnen besprochen. Sie haben bestimmt selbst auch einige Fragen an uns.
Firmung 2015
Wir wollen bald mit der außerschulischen Vorbereitung auf das Sakrament
der Firmung beginnen. Aus diesem Grunde bitten wir, die Anmeldeformu-
lare für die Schüler der fünften Klassen aus unserer Pfarrei nach den Sonntagsgottesdiensten bis spätestens 30. November 2014 in der Sakristei abzuholen. Die Vorbereitung beginnt mit einem Elternabend am Donnerstag, den 04. Dezember 2014, um 19:30 Uhr im Pfarrsaal. Bei dieser Gelegenheit stellen wir Ihnen das Konzept der außerschulischen Vorbereitung
vor und werden gemeinsam mit Ihnen einzelne Termine abstimmen.
Die regelmäßige Teilnahme an der außerschulischen Vorbereitung, sowie
das fleißige Lernen im schulischen Religionsunterricht und die Teilnahme am
sonntäglichen Gottesdienst, sind Voraussetzung für die Zulassung zum Empfang der Sakramente. Die empfangenen Sakramente binden den Christen
immer tiefer mit Gott, aber auch mit der christlichen Gemeinde vor Ort. Es
ist keine abstrakte, undefinierte Gemeinde, sondern die konkrete eigene
Pfarrgemeinde. Aus diesem Grund findet die außerschulische Vorbereitung
grundsätzlich in der eigenen Pfarrei statt. Sollte Ihr Kind jedoch woanders
auf die Firmung vorbereitet werden, dann bitten wir Sie, dies im Pfarrbüro
mitzuteilen.
Der Ort der Firmung für die Firmlinge aus unserer Pfarrei und aus Donaustauf ist im nächsten Jahr unsere Pfarrkirche in Tegernheim. Der Termin der
Firmung – gewöhnlich an einem Samstag im Monat Juli - wird uns vom Bischöflichen Sekretariat erst zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.
Seminar für Menschen in Trauer
Am Donnerstag den 13. November 2014 von 18:00 Uhr bis Sonntag 16. November 13:00 Uhr bietet das Haus Werdenfels ein Seminar für Menschen in
Trauer an. Die Veranstalter wollen mit den Teilnehmern Fragen und Erfahrungen zur Thematik Trauer, Trauer wahrnehmen und mittragen, Trauer
verstehen und Wege finden, den Trauernden weiterhelfen.
Das Wochenende ist unter das Thema gestellt: „..Gott wird alle Tränen von
ihren Augen wischen … „ Off. 21,3.
Kursgebühr:
60,00 €
Pension:
150,00 € (EZ mit DU/WC)
130,00 € (EZ ohne DU/WC)
Flyer zur Information liegen auf dem Schriftenstand auf.
Nähere Informationen erhalten Sie im Haus Werdenfels
Tel.: 09404-95202-0
E-Mail: Anmeldung@haus-Werdenfeld.de
Meine Ehe ist gescheitert!
Die KEB Regensburg lädt am 31.10.2014 ein zum Themenabend „Meine
Ehe ist gescheitert! Wo ist mit *meiner neuen Beziehung* mein Platz in der
Kirche? Referent: Josef Kratschmann, Veranstaltungsort: Obermünsterplatz
7, Regensburg; nähere Informationen unter: Tel.: 0941-5972258
St. Martinsumzug des Schutzengelkindergarten
Der St.-Martinsumzug des Schutzengelkindergarten beginnt am 14. November um 17:00 Uhr. Treffpunkt ist voraussichtlich beim Kindergarten.
Bitte beachten berücksichtigen Sie evtl. Änderungen.
Aus unserer Pfarrgemeinde
hat Gott, der Herr über
Leben und Tod,
in die Ewigkeit abberufen:
25.10. 1994
1999
2006
2006
2008
2008
Maria Klatt, 69 Jahre
Josef Melzl, 72 Jahre
Gerda Beier, 64 Jahre
Adolf Dobler, 78 Jahre
Sophie Seibl, 87 Jahre
Alois Schneider, 82 Jahre
27.10. 2013 Rudolf Püchner, 92 Jahre
28.10. 1990
1997
1999
1999
Philomena Müller, 90 Jahre
Engelhard Artmann, 63 Jahre
Brigitte Schmid, 42 Jahre
Albert Aberle, 79 Jahre
30.10. 2005
2009
2009
2010
2010
Albert Frieser, 81 Jahre
Rosa Steindl, 87 Jahre
Josef Kinast, 82 Jahre
Maria Rojahn, 90 Jahre
Maria Mätz, 62 Jahre
1.11. 1990
1998
2001
2010
Johann Fuchs, 66 Jahre
Max Kollmannsberger, 69 Jahre
Gerlinde Ritter, 54 Jahre
Emma Steger, 86 Jahre
2.11. 1993 Regina Weigert, 4 Tage
Richard Kohl, 81 Jahre
1998 Theresia Kreuzer, 95 Jahre
2000 Ludwig Reisinger, 68 Jahre
4.11. 1996 Johann Niedermeier, 84 Jahre
1999 Hermine Hoheiser, 80 Jahre
2006 Katharina Sippenauer, 82 Jahre
5.11. 1988
2001
2009
2013
Katharina Voggesberger, 87 Jahre
Erna Pfeilschifter, 87 Jahre
Ulla Straßberger, 55 Jahre
Maria Fremmer, 83 Jahre
7.11. 2000
2004
2004
2006
Elfriede Frank, 77 Jahre
Sabine Bornschlegl, 44 Jahre
Andreas Leinfelder, 74 Jahre
Hermann Regenfuß, 64 Jahre
Aus unserer Pfarrgemeinde
hat Gott, der Herr über
Leben und Tod,
in die Ewigkeit abberufen:
8.11. 1999
2002
2004
2008
Georg Mirwald, 66 Jahre
Johann Weigert, 41 Jahre
Klaudia Chmeliczek, 45 Jahre
Anna Brückl, 89 Jahre
9.11. 1996 Prof. Dr. Franz Kiener, 86 Jahre
2007 Josefa Sedlacek, 79 Jahre
2009 Johann Hecht, 57 Jahre
ALLERSEELEN
Nie war Jesus eindeutiger. Er ruft einen Toten ins Leben. Der Tote war so tot, dass er
schon danach roch. Es konnte kein Zweifel bestehen, wie tot Lazarus war. Dennoch – alles kein
Problem für Jesus, sagt Johannes, sein Glaubensbiograf. Er sagt es als Einziger der Evangelisten. Alle
anderen erzählen auch von Auferweckungen, aber
keiner erzählt von einem gewissen Lazarus und
dann noch so drastisch. Johannes will die überzeugen, die über den Sohn Gottes die Nase rümpfen
und meinen, so etwas brauche man doch nicht. Wer nur richtig denkt, meinen sie,
stirbt gar nicht richtig, sondern wird irgendwie „verewigt“. Unsinn, sagt ihnen Johannes. Man stirbt so, dass man sogar riecht.
Man lebt aber, wenn man glaubt. Und zwar an diesen Menschensohn Jesus aus Nazareth, der zugleich Sohn Gottes und sterblicher Mensch ist.
Wer an ihn glaubt, stirbt auch. Ganz und gar. Und lebt dennoch als Verewigter. Verewigt kann nur sein, wer ganz und gar stirbt und sich über keinen Tod hinweglügt mit
allerlei Hokuspokus, zusammengemischt aus allen Religionen der Welt. Das mag im
Kopf gelingen, in der Seele gelingt es nicht. Die braucht Jesus, den Überwinder der
Welt. Und Gott, seinen Vater. Er zieht zu sich, wer ihm vertraut. Und zwar restlos.
Bei Lazarus fängt er an.
Der Tod hat nur eine Macht: Er öffnet die Tür in Gottes Reich. Michael Becker
Herausgeber: Kath. Pfarramt Tegernheim Mariä Verkündigung
Kirchstraße 18 •
Telefon: 09403-3957 •
Internet: www.pfarrei-tegernheim.de •
93105 Tegernheim
Telefax: 09403-7234
E-Mail: tegernheim@bistum-regensburg.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
73
Dateigröße
882 KB
Tags
1/--Seiten
melden