close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Luisenklinik Bad Dürrheim

EinbettenHerunterladen
Amtliche Mitteilung · Zugestellt durch Post.at
Gemeinde aktuell
www.bodensdorf.at
Amtliche Mitteilungen der Gemeinde Steindorf am Ossiacher See
www.steindorf.at
Nr. 5 | Oktober 2014 | 27. Jahrgang
Herbstzeit
Den „Erstklasslern“ unserer Volksschulen wünschen wir
einen guten Start für das kommende Schuljahr 2014/2015
Die Gemeinde Steindorf finden Sie auch auf
www.facebook.com/GemeindeSteindorfamOssiachersee
2
nNeues aus unserer Gemeinde
Bodensdorfer und Tschöraner
Jahreskirchtag
Tiffen
Feuerwehrfest
Steindorf
Kreuzwirt-Platzl
Bodensdorf, Park am See
Aus der Vogelperspektive
Bodensdorf, Park am See
Kinderspielplatz NEU
Tiffen, Hollywoodschaukel,
siehe Seite 12
Bodensdorf
Marktplatzeröffnung siehe Seite 4
Bodensdorf,
Eröffnung Jack Filter, siehe Seite 7
Steindorf, Bleistätter Moor
Fernrohr NEU
Bodensdorf
Apfelernte
Tiffen
Lobisserplatz
Steindorf
Haus Taferner
3
erfolgreichen Kirchtag durch. Ein herzliches „Danke“
auch beiden Burschenschaften für Spenden aus den
Kirchtagserlösen für gute Zwecke in der Gemeinde.
Mit einem weiteren Mehrparteienwohnbaus in
Bodensdorf werden derzeit 6 Wohnungen vergeben und somit stehen damit vor allem jungen
Gemeindebürgern insgesamt 18 Neubauwohnungen
in Bodensdorf in schöner Lage neben dem Einkaufsmarkt „Billa“ zur Verfügung.
Sehr geehrte
Gemeindebürgerinnen und
Gemeindebürger, liebe Jugend,
geschätzte Gäste!
In diesen Herbstwochen sind wir mit der Umsetzung von
etlichen Arbeiten beschäftigt, welche noch vor dem Winter zu erledigen sind und dürfen dann im Dezember ein
besonders erfolgreiches Jahr abschließen. Mehr als je zuvor - nämlich 1,3 Millionen Euro - konnten wir heuer
in nachhaltige Infrastruktur wie Straßen, Plätze und
Kinderspielplätze (s. Seiten 4,5,6,7) investieren. Darüber hinaus sind heuer auch weitere Notwendigkeiten,
wie die Anschaffung eines Traktors für den Winterdienst
oder die Beauftragung eines zweiten Busunternehmens
für unseren Kindergartenkinder- und Schülertransport zu
finanzieren.
Liebe Gemeindebürger, wir sind als familienfreundliche
Gemeinde gut gerüstet und können uns über 75 Kinder in
unserem Kindergarten und 148 Volksschüler in unseren
3 Volksschulen freuen. Damit ist bei uns, entgegen dem
Trend in etlichen anderen Gemeinden, die Anzahl der
Kinder und Schüler nicht rückläufig, sondern stabil.
Auch unsere Jugend macht uns mit ihren Aktivitäten
Freude und soll hier erwähnt werden. So hat die Landjugend Tiffen unter Leitung von Thomas Sommer und
Tanja Mattersdorfer eine Schaukelbank für den Rastplatz in Nadling hergestellt. Die Steindorfer Jugend mit
Martin Köstenbaumer und Georg Rossmann organisierte im Piller Saal eine coole Trachtenparty für unser Kulturtageprogramm und die Burschenschaften Tschöran
und Bodensdorf unter Führung von Andreas Nindler und
Stefan Maurer führten erstmals einen gemeinsamen,
Sehr erfreuliche Ereignisse sind auch aus der Wirtschaft
unserer Gemeinde zu vermelden. So wurde mit der Ansiedelung der beiden Firmen „Jack Filter“ (Inh. Kurt
und Alexander Gaggl) mit einem großen Werk für Reinraumtechnik und „ZMK“ (Inh. Ing. Karl Klammer und
Georg Gaggl) als Zimmereibetrieb auch unsere Wirtschaftskraft wieder gestärkt und wurden Arbeitsplätze
geschaffen. Beiden Unternehmungen wünschen wir ein
herzliches „Glück auf“. Vom jungen Steindorfer Juristen
Mag. Hans-Peter Fischer ist künftig auch eine Außenstelle seiner fachlichen Dienstleistung in seinem Heimatort
Steindorf geplant.
Liebe Gemeindebürger, ich ersuche Sie als Bürgermeisterin gemeinsam mit unserem Straßenreferenten
Vzbgm. Podzimek in den nächsten Tagen um Verständnis und Rücksichtnahme bei der Durchführung
von Straßenbaumaßnahmen. Wir sanieren heuer viele
Straßenkilometer in unseren Orten Tiffen, Steindorf und
Bodensdorf, investieren dafür eine enorme Summe an
Geld, nämlich mehr als € 500.000,--, und dürfen uns
dann gemeinsam mit Ihnen über ein erhebliches Ausmaß
an generalsanierten Straßen freuen. Es kommt leider immer wieder vor, dass nach ausgeführter Asphaltierung die
Sperrzeiten der Befahrbarkeit nicht eingehalten wird.
Es wäre schade, wenn es dadurch zu Schäden kommen
würde. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!
Abschließend möchte ich noch unsere fleißigen Gemeindemitarbeiter lobend erwähnen, welche auch heuer wieder an der Verschönerung unseres Ortsbildes arbeiten und
derzeit mit der Fertigstellung von Plätzen und Parkanlagen beschäftigt sind. Liebe Gemeindebürger, Sie dürfen
sich jetzt schon auf einen prächtigen Frühling 2015 mit
5.000 Krokus- und Tulpenblüten in unseren öffentlichen
Anlagen freuen.
Mit herbstlichen, herzlichen Grüßen
Ihre Bürgermeisterin
4
nAktuelles
aus unserer Gemeinde
Liebe Gemeindebürger!
Mit Investitionen wie selten zuvor sind wir in den Sommer 2014 gestartet und setzen diese nun in den kommenden Monaten
fort. Die fertiggestellten Projekte stellen wir Ihnen hiermit vor.
„MARKTPLATZ Bodensdorf“ für Bauernmarkt und Festveranstaltungen
Fertigstellung 2014
Mai: Marktplatz ALT
Ganz viel Engagement aller Beteiligten und eine intensive Planungszeit stecken in unserem Projekt „Marktplatz neu“ in
Bodensdorf. Wichtig war uns dabei, eine solide und zweckmäßige Generalsanierung zu erreichen und dabei auch auf heute,
bei guter planerischer Gestaltung von Plätzen und Ortszentren selbstverständlicher Details, zu achten. Da ja allzu leicht in
Vergessenheit gerät, ist es mir ein Bedürfnis, noch einmal bildlich vor Augen zu führen, wie unser Bauernmarktplatz noch
im heurigen Mai ausgesehen hat!!
Juli: Marktplatz NEU
5
Projektdaten/Marktplatz Bodensdorf 2014:
Gesamtfläche des Platzes: 3.165 m2
Planung und Ausführung:
Planung und Beratung: Bausachverständige: Fertigbetonteile:
Geländer und Handläufe: Kanal- und Tiefbauarbeiten
Pflasterungen und
Asphaltierung inkl. Unterbau:
Lichtkonzept: Gärtnerische Gestaltung: DI Georg Wald, Bodensdorf
Ing. Friedrich Forster, Bodensdorf und Ing. Thomas Rindler, Tiffen
Fa. Cerne, Feldkirchen
Fa. Buttazoni, Himmelberg, Fa. Swietelsky Feldkirchen, Fa. Cerne, Feldkirchen
Fa. Swietelsky, Feldkirchen
Fa. Egger Licht, Feldkircheng
Fa. Teuffenbach, Steindorf
Finanzierung:
Sonderförderung vom Land Kärnten:€ 238.000,Gemeindemittel:
€ 252.000,-Als Finanzreferentin unserer Gemeinde danke ich herzlichst LR a.D. Mag Harald Dobernig, LR a.D. Mag.
Achill Rumpold und LHStv. Dr. Gabriele Schaunig für die Finanzierungsbeteiligung des Landes.
Ein „Danke“ möchte ich als Bürgermeisterin gemeinsam mit unserem Baureferenten GV Mag. Ebner allen Beteiligten
an diesem Projekt aussprechen. Ein besonderer Dank ergeht an DI Georg Wald für detailgenaue Beratung und Baubegleitung sowie an die Fa. Swietelsky für ausgezeichnete Leistung als Straßenbaufirma und an die renommierte Fa. Egger
Lichtbau für das profunde Beleuchtungsprojekt.
Wir dürfen uns zu Recht über den gelungenen neuen Marktplatz freuen.
SPIEL UND SPASS für unsere KINDER in den „PARK´s am SEE“
in Steindorf und Bodensdorf
Park am See Bodensdorf
6
„PARK am SEE“ in Steindorf
Mit attraktiven, neuen Spielgeräten für Kleinkinder bis zu den Großen und einem neuen Beachvolleyball-Platz in Steindorf
boomt die Bewegungsfreude unserer Jugend. Als Bürgermeisterin musste ich darauf bedacht sein, für die nächste
TÜV Überprüfung nicht mehr taugliche Spielgeräte auszutauschen - und dabei war es für mich naheliegend - neue
und attraktive Spielgeräte für unsere Kinder anzubieten. Zwei Geräte für Kinder mit besonderen Bedürfnissen wurden
ebenfalls installiert. Die beiden Spielplätze sind bei unseren Kindern und Jugendlichen äußerst beliebt und ein stark nachgefragter Anziehungspunkt. Wie gesagt, es kommen sogar schon von auswärts Eltern mit ihren Kindern in unsere neuen,
tollen Spielpark`s.......
Ebenso attraktiv ist der neue Beachvolleyballplatz in Steindorf, über den wir uns gemeinsam mit unserer Jugend und dem
Initiator GV Wolfgang Ebner sowie dem Betreiber Hannes Pirolt freuen dürfen. Neben der einheimischen Jugend profitieren auch die jugendlichen Gäste von dieser sportlichen Einrichtung.
Park am See Steindorf
Projektkosten:
Spielplätze und Beachvolleyball-Platz insgesamt € 100.000,-- davon Sondersubvention von LH Dr. Kaiser und
LHStv. Dr. Schaunig € 23.000,--. Stellvertretend für unsere Jugend danken wir herzlichst dafür.
Straßen NEU 2014
Unsere Infrastruktur Straßen und Wege erhält ebenfalls außerordentliche Investitionen wie kaum zuvor.
Mit einer Laufzeit von 2013 - 2014 werden mittlerweile mehr als € 800.000,-- in Straßensanierungen und -instandhaltungen in Tiffen, Steindorf und Bodensdorf investiert. Enthalten ist in dieser Summe ein Förderanteil von
€ 136.000,-- des Landes Kärnten, wofür ich mich als Bürgermeisterin gemeinsam mit unserem Straßenreferenten
Vzbgm. Podzimek bei den zuständigen derzeitigen und vorhergehenden Regierungsmitgliedern bedanken darf.
Der überwiegende finanzielle Anteil von rund € 660.000,-- wird allerdings aus den Gemeindemitteln aufgebracht. Und das
ist in Anbetracht der früher zur Verfügung stehenden Straßenbaumittel derzeit eine enorme Summe!
Wichtig war uns heuer auch die dringend notwendige Sanierung unseres Radweges am Uferweg und Helmuth-WobischWeg vor Sommerbeginn. Es konnte nicht mehr zugewartet werden, denn die jetzt sanierten Bereiche waren für die Benützer - insbesonders Radfahrer und Skater - schon gefährlich desolat. Die Straßenbaufirma arbeitete umsichtig, schnell und
perfekt. Letztendlich waren alle über die erfolgte Sanierung sehr erfreut!
Die dargestellten Bilder zeigen einige der zuletzt fertiggestellten Straßenbereiche.
Radweg in Bodensdorf und Steindorf
7
Fertig gestellte Straßen in Tiffen und Steindorf
Weiters sind ab Herbst 2014 folgende Straßensanierungen vorgesehen:
Bodensdorf, ab Strandbad Toff, Falknerweg, Golfweg, St. Josef Straße, Sonnenweg (Frühjahr 2015), Weg nach
Flatschach und den Gehweg bei der Bushaltestelle Steindorf und beim Kirchweg, sowie weitere kleinere Teilbereiche
unseres Straßennetzes.
n„Jack Filter“ Zentrum für
Reinraumtechnik in Steindorf eröffnet
Dieser innovative Betrieb mit mehr als 20 Mitarbeitern – als
Familienunternehmen von Herrn Kurt Gaggl und seinem
Sohn Alexander Gaggl geführt – erzeugt Filterprodukte von
höchster Qualität für den Weltmarkt. Die Erzeugnisse finden in Krankenhäusern, Lebensmittelproduktionsbetrieben
und weiteren hochtechnisierten Einrichtungen Verwendung.
Die Bürgermeisterin freut sich über die Ansiedelung des
Betriebes und findet es traurig, dass in der Vergangenheit,
gegen einen Standort dieses Unternehmens in unserer Gemeinde agiert wurde. Der Unternehmerfamilie und den
Mitarbeitern wünscht sie ein herzliches „Glück auf“.
Eröffnungsfeier bei „Jack Filter“
nAmtsleiter
Mag. (FH) Andrè Winkler
Tel: E-Mail:
04243-8383-21
steindorf.direktion@ktn.gde.at
Sehr geehrte Gemeindebürger,
sehr geehrte
Gemeindebürgerinnen!
Die Vorbereitungen seitens der Gemeinde hinsichtlich des Winterdienstes sind Großteils abgeschlossen. Auf
Grund des großen Wegenetzes kann
leider nicht überall und zur jeder Zeit
ein perfekter Straßenzustand garantiert werden. Es ist mir ein Anliegen auf die bestehenden
gesetzlichen Regelungen hinsichtlich der Gehsteigräumung
hinzuweisen.
Die fallweise Gehsteigräumung durch den Bauhof befreit
die einzelnen Eigentümer nicht von ihren Anrainerpflichten nach der Straßenverkehrsordnung. Nach diesen Bestimmungen sind die Liegenschaftseigentümer verpflichtet, die
dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege entlang der ganzen Liegenschaft in der Zeit von 6 bis
22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen zu säubern sowie
bei Glatteis entsprechend zu bestreuen. Bei der Räumung
von Gehsteigen und privaten Flächen ist darauf zu achten,
dass Schneeablagerungen nicht auf der Straße „entsorgt“
werden dürfen.
Darüber hinaus sind Schneeablagerungen des öffentlichen
Winterdienstes auf privaten Grundstücken ohne Anspruch
auf Entschädigung zu dulden. Bei Dachlawinengefahr und
Eiszapfenbildung ist die Gefahrenstelle unverzüglich zu beseitigen.
Wir möchten Sie jetzt schon an die bevorstehenden Gewichtsbeschränkungen in der Tauwetterperiode erinnern. Wie jedes Jahr wird es auch im Frühjahr 2015 zu
Einschränkungen kommen. Wir appellieren, frühzeitig
mögliche Lieferungen (Heizmaterialien etc.) zu überdenken und in Auftrag zu geben.
A. Gaggl, Bgm. M. Mittermüller, K. Gaggl
Ich wünsche eine schöne Herbstzeit
AL Mag. (FH) Andrè Winkler
8
Unsere Referenten/Innen und deren Zuständigkeiten im Überblick:
nBgm. Marialuise Mittermüller
Referat: Finanzwesen, Allgemeine Verwaltung, Wirtschaft, Personalangelegenheiten,
Seniorenangelegenheiten, Wohnungen, Kindergarten, Tourismus
Sprechtag: Gemeindeamt (1. Stock)
Dienstag, von 08.00 bis 12.00 Uhr
Tel: 04243-8383-22, 0664-9304 434
E-Mail:
steindorf.direktion@ktn.gde.at
n1.Vizebürgermeisters Ing. Ambros Kletz
Referat: Kultur, Bibliothek, Musikschule
Sprechtag: nach telefonischer Vereinbarung
Tel: 042438383-38, 0699-1265 1879
E-Mail:
steindorf.meldeamt@ktn.gde.at
nVzbgm.Thomas Podzimek
Referat: Sport, Feuerwehr, Wasserversorgung, Kanalisation, Jagd, Friedhof,
Straßeninstandhaltungen
Sprechtag: nach telefonischer Vereinbarung
Tel: 04243-8383-31, 0680-1293 003
E-Mail:
steindorf.bau@ktn.gde.at
nGV Mag. Wolfgang Ebner
Referat: Bauwesen, Wildbach- und Lawinenverbauung,
wasserrechtliche Angelegenheiten, gewerberechtliche Angelegenheiten,
neue Straßenprojekte
Sprechtag: Bauamt, 1. Stock, Dienstag,
von 07.00 bis 09.00 Uhr
Tel: 04243-8383-31, 0676-5240 029
E-Mail:
steindorf.bau@ktn.gde.at
n GV Mag. Isabella Penz
Referat: Straßenbeleuchtung, Schneeräumung, Abfallbeseitigung, Landwirtschaft,
Gesundheit, Schule
Sprechtag: nach telefonischer Vereinbarung
Tel: 04243-8383-31, 0681-1030 1232
E-Mail: steindorf.direktion@ktn.gde.at
nGV Alexandra Rogatsch
Referat: Soziales, Jugend-, Familienangelegenheiten,
freiw. Fürsorgeleistungen der Gemeinde, Jugendfürsorge,
sonstige Wohlfahrtsmaßnahmen, Kriegsopferverband, Pflegebereich
Sprechtag: nach telefonischer Vereinbarung
Tel: 04243-8383-24, 0676-6510 790
E-Mail:
steindorf.meldeamt@ktn.gde.at
nBericht des Referenten
GV Mag. Wolfgang Ebner
Referat: Bauwesen, Wildbach
und Lawinenverbauung,
Wasserrechtliche Angelegenheiten,
Gewerberechtliche Angelegenheiten
Neue Straßenprojekte
Sprechtag: Bauamt, 1. Stock, Dienstag,
07.00 bis 09.00 Uhr
Tel: 04243-8383-31, 0676-5240029
E-Mail:
steindorf.bau@ktn.gde.at
Liebe Gemeindebürgerinnen
und Bürger!
Wildbachbegehungen 2014
Jede Gemeinde, durch deren Gebiet
ein Wildbach fließt, ist verpflichtet
jährlich eine Wildbachbegehung durzuführen. So wurden auch heuer wieder die Wildbachbegehungen durch
die Bezirksforstinspektion Feldkirchen und die Gemeinde Steindorf
(Bauamt und Bauhof) an den zumutbaren und begehbaren
Stellen der Wildbäche durchgeführt. Vorgefundene Übelstände wie z.B. (Wipfelstücke, Nadel- und Laubgehölze,
Nutzholz Schwemmgut, Schlagabraum, etc.), welche den
Hochwasserabfluss im Bachlauf beeinträchtigen, werden
mittels GPS und durch Fotoaufnahmen dokumentiert und
per behördlichen Bescheid, dem zuständigen Räumungsverpflichtenden zur Entfernung angeordnet. Diese Begehungen
nehmen mehrere Tage in Anspruch und betreffen im Bereich
Burg, Tschöran und Bodensdorf: den Klausenbach, Nesslbach, Ulrichsbach, Rabenbach, Schieflingbach Koflerbach,
im Bereich Unterberg: den Wernigbach, Fletschgerbach,
Klebensteinerbach, Tretscherbach, im Bereich Stiegl bis
Sonnberg: den Stiegelbach, Meluschnigbach, Golkitschbach, Steindorferbach, Damelnigbach und die drei Runsen,
sowie im Bereich Tiffen: den Tiffnerbach.
Abschließend wünsche ich Ihnen eine schöne Herbstzeit.
Für Fragen oder Anliegen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen Ihr GV Mag. Wolfgang Ebner
9
öl - GaS - WaSSer – heizunG
ölbrennerService - STördienST
Josef Riepl
Tiffen 11 - 9560 feldkirchen,
Tel. 0 42 76 / 28 94,
fax 0 42 76 / 50 47
inTerneT: www.riepl.co.at
e-Mail: mailbox@riepl.co.at
STördienST:
0664 / 524 13 74
0664 / 121 12 00
Achtung: telefonbuchänderung
Wir sind jetzt unter der Gemeinde Steindorf
und nicht mehr unter Feldkirchen zu finden.
REISETIPPS
6. bis 9. November
Saisonabschluss Portoroz
275,–
8. bis 15. November
Entspannen in Heviz
ab 585,–
20. bis 23. November
Slowenische Thermen
ab 239,–
27. bis 28. November
Zauberhaftes Mariazell
175,–
29. bis 30. November
Advent in Krumau & Linz
159,–
6. bis 7. Dezember
Wiener Adventzauber
149,–
10. bis 12. Dezember
Advent in Dresden & Seiffen 285,–
11. bis 12. Dezember
Schlagerweihnacht Seefeld 219,–
Alle Preise pro Person im DZ. EZZ auf Anfrage.
9560 Feldkirchen · Villacher Straße 2 · 04276/3333 · www.feldkirchner-reisebuero.at
Sperre Golkitschbach
10
RepaRatuR - SanieRung - VeRkauf - VeRlegung
neuer Schauraum auf 80 m² mit ca. 1.000 fliesenmustern. fast alles innerhalb 2 tagen lieferbar!
geöffnet nach telefonischer Vereinbarung.
9552 Steindorf, Kirchweg 30
Fliesenlegermeister Tel.: 0650/336 26 21
steindorf@fliesen-frieser.at • www.fliesen-frieser.at
n Bericht der Referentin
GV Mag.a Isabella Penz
Referat: Straßenbeleuchtung, Schneeräumung,
Abfallbeseitigung, Landwirtschaft,
Gesundheit, Schule
Sprechtag: nach telefonischer Vereinbarung
Tel: 04243-8383, 0681-1030 1232
E-Mail: steindorf.direktion@ktn.gde.at
Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und -bürger!
Seit dem Jahr 2003 ist unsere Gemeinde eine „Gesunde Gemeinde“
und führt eine Reihe von Veranstaltungen sowie Aktivitäten im
Rahmen dieser Initiative durch.
Tatkräftig unterstützt und begleitet wird die Gemeinde dabei vom
Gesundheitsland Kärnten sowie in finanzieller Hinsicht vom
Gesundheitsreferat des Landes Kärnten.
Darüber hinaus werden bereits Projekte im Bereich „Gesunder Kindergarten“ und „Gesunde Schule“ erfolgreich umgesetzt. So begeistert zurzeit der Kindergarten mit dem Projekt
„Gesund und fit durch das Kindergartenjahr. Wenn wir uns
bewegen, bewegen wir etwas“ sowie die Schule mit „Achtsamkeit für DICH + MICH = UNS“.
Als Gesundheitsreferentin ist es mein Ziel, Angebote zu
initiieren, die Ihnen Themen der Gesundheitsförderung
und –vorsorge näher bringen. Der Schlüssel für Gesundheit liegt im Alltag und genau hier versuche ich anzusetzen. Durch die Angebote soll in der Bevölkerung eine gesundheitsbewusste Lebenshaltung verankert werden – ob zu
Hause, im Kindergarten, in der Schule oder in der Freizeit.
Jede Altersgruppe soll mit „gesunden“ Ideen und Angeboten in Berührung kommen.
Ich lade Sie daher herzlich ein, weiterhin die meist kostenlosen Angebote in Anspruch zu nehmen, um einem gesunden Lebensstil und einer „Gesunden Gemeinde“ Rechnung
zu tragen.
Herzlichst Ihre GV Mag.a Isabella Penz
Im Oktober starten wir gemeinsam zwei neue Angebote, die
ich an dieser Stelle besonders hervorheben möchte.
Einladung zum Ernährungstraining für
Körper, Geist und Seele
Einerseits wird das Bewegungsangebot „Sport, Spaß &
Spiel“ in der Nachmittagsbetreuung geschaffen. Dazu findet einmal pro Woche eine zusätzliche Turnstunde für die
Kinder der Nachmittags-Betreuung statt, die von einem
qualifizierten Trainer durchgeführt wird. Den Eltern entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Diese werden über ein
Projekt des Gesundheitslandes Kärnten finanziert.
Sie möchten gesund essen und das mit Leidenschaft?
Gewicht halten oder sogar abnehmen? Sie möchten
mehr erfahren über einzelne Lebensmittel, Omega-3Fettsäuren oder wie Hunger und Sättigung funktionieren? Wenn Sie Interesse an einem gesunden Lebensstil
haben, bei dem Genuss, Lebensfreude und Spaß an der
Bewegung im Vordergrund stehen, kommen Sie zum
Ernährungstraining. Dieses besteht aus drei Workshops.
Die Teilnahme ist kostenlos! Die Kosten werden durch
das Land Kärnten gefördert.
Zum anderen freut es mich besonders, dass unsere Gemeinde als „Pilotgemeinde“ für eine neue Gesundheitsreihe fungiert. Ab Ende Oktober startet das Angebot „Ernährungstraining für Körper, Geist und Seele“. Sie sind herzlich
eingeladen, kostenlos an drei Workshops teilzunehmen,
in denen Sie viel praktisches Wissen um eine gesunde Ernährung erfahren. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, in
einem Koch-Workshop das neu erworbene Wissen praktisch
umzusetzen. Auch diese Teilnahme ist kostenlos und wird
vom Land Kärnten finanziert.
Jeden Dienstag 4.11., 11.11. und 18.11.2014
ab 18.30 Uhr im Kindergarten Bodensdorf
Referentin: Martina Oitzinger, Diätologin
Bei Interesse wird zusätzlich ein Termin angeboten, an
dem praktisch gekocht wird.
Da die Termine aufeinander aufbauen, ist nur eine Anmeldung für das gesamte Ernährungstraining, also für
alle drei Termine, möglich.
Weitere Informationen und Anmeldung unter:
Mag.a Isabella Penz (Gesundheitsreferentin)
Telefon: 0681/1030 1232
penz.isabella@gmail.com
11
Ihr Miele Center in Villach für
Verkauf, Kundendienst und Ersatzteile
Ossiacherzeile 46 · A-9500 Villach
www.mielecenter.at
Telefon-Hotline 04242 / 340 00
nKindergarten Bodensdorf
„Gesund und fit durch das Kindergartenjahr“
Auch im heurigem Kindergartenjahr werden
den
Kindern
des Kindergarten Bodensdorf
durch verschiedenste Angebote wie eine
gesunde Ernährung, Auseinandersetzung mit
Gesunde Jause im Kindergarten
unserem kostbaren Element Wasser, wöchentliche Waldtage, Motopädagogikstunden, Kennenlernen und Sammeln von Kräutern
und Blüten, Sinnesschulungen, Wahrnehmung und Umgang
mit unseren Gefühlen, viel Bewegung an frischer Luft und
vielem mehr die Möglichkeit geboten, ein Gesundheitsbewusstsein schon von jungem Kindheitsalter zu entwickeln,
denn je früher Gesundheitsförderung beginnt, umso nachhaltiger kann sie auch wirken. Auf ein wunderschönes,
spannendes, aufregendes, sportliches, vitales, bewegtes und
gesundes Kindergartenjahr freut sich das Kindergartenteam
Bodensdorf!
Leiterin Isabella Winkler-Thaler
nUnsere Volksschulen
Auf in ein neues Schuljahr!
Wir begrüßen ganz herzlich unsere Schulkinder der
1. Klassen und wünschen allen Schülern und Eltern ein
schönes, gemeinsames und erfolgreiches Schuljahr. Unser Anliegen ist es, den Kindern günstige Bedingungen
für ihre Entwicklung zu bieten, um das Lernen optimal
zu fördern und die Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Wichtige Aspekte in der Bildung eines jungen
Menschen sind für uns: Offenheit, Kreativität, Engagement, Höflichkeit, gutes Benehmen, Menschlichkeit,
Gemeinschaftssinn und Selbstbewusstsein.
VD Andrea Struckl
nElternverein Tiffen
Bei der Kartoffelernte
Unsere Schüler hatten am 30. September 2014 einen schönen
Tag am Tauchhammerhof. Die Schüler der Expositurklasse
Tiffen haben im Zuge der zertifizierten aufZAQ Ausbildung
der Landjugend Österreich bei der Kartoffelernte am Tauchhammerhof geholfen. Mit Hilfe von Klassenlehrerin Monika
Schober, der Landjugend Tiffen, der Familie Tauchhammer
und einigen Eltern war die Ernte, bei der die Kinder großen
Spaß hatten, schnell getan. Danach gab es eine Verkostung
der Ernte, welche den Kindern sehr schmeckte.
Obfrau Bettina Riepl
Impressum:
Mitteilungsblatt der Gemeinde Steindorf.
Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich: Gemeinde Steindorf,
9551 Bodensdorf, Tel. 04243/8383-0. Verlag, Anzeigen und Produktion:
Santicum Medien GmbH, Willroider Straße 3, 9500 Villach, Tel. 04242/30795,
Fax: 04242/29545, e-mail: office@santicum-medien.at
Bei der Kartoffelernte
12
nLandjugend Tiffen
Kinderleicht selbstgemacht
Was am Ende des letzten Schuljahres begann, wird in diesem Herbst vollendet. Im Rahmen der zertifizierten Ausbildung
„aufZAQ“(Landjugend Österreich) kam es in Kooperation mit der Expositurklasse Tiffen der Volksschule Steindorf zu
zwei lehrreichen Projekttagen. Am Tauchhammerhof konnten die Kinder das bäuerliche Leben in vielen Facetten erleben.
Vom Stall ging es auf das Feld und anschließend produzierten die Kinder ihren eigenen Käse und Butter. Nebenbei wurde
das Hochbeet der Familie kreativ gestaltet. Einen weiteren Vormittag verbrachten wir mit einer Waldpädagogin im Wald.
Wir erkundeten den Lebensraum Wald, bauten Insektenhotels für das Schulgelände und bei einem Lagerfeuer mit Stockbrot
stärkten sich die Kinder. Zum Schulbeginn wird das Projekt mit einem informationsreichen Vormittag „Alles rund um die
Biene“ für die Kinder der Expositurklasse beendet.
Ein großer Dank gilt der Firma Synthesa (Franz Zechner) und der Familie Tauchhammer.
Kinder, Lehrer und Waldpädagogin mit den Insektenhotels
Landjugend Tiffen
Tat.Ort Jugend in Tiffen
Auch im heurigen Jahr nahm die Landjugend Tiffen am Projekt Tat.Ort Jugend teil. In dem bundesweiten Projektwochenende der Landjugend Österreich galt es in 34 Stunden eine Aufgabe/Projekt in der Heimatgemeinde zu meistern
und sich für den eigenen Ort zu engagieren. Diesmal wurde die Neugestaltung des „Nadlinger Dorfplatzls“ rund um den
hl. Antonius in Angriff genommen. Hecken, Bäume und Sträucher wurden gestutzt, die Wiese getrimmt, der Weg neu gekiest, der Brunnen gereinigt und in Stand gesetzt, die Blumenbeete gejätet und mit neuem Rindenmulch ausgestattet. Doch
Highlight des Arbeitseinsatzes ist wohl die neue selbst gebaute Hollywoodschaukel und der neue Wegweiser, die sich nun auf
diesem Platz befinden. Die Hollywoodschaukel lädt Spaziergänger und Wanderer die diesen Weg kreuzen zum Erholen und
Genießen ein. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und es war wieder ein lustiges, ereignisreiches Wochenende im Kreise der
Landjugend Tiffen.
Kathrin Bacher
Reichl Fischer Tandler & Kollegen
Rechtsanwälte und Strafverteidiger
Ich vertrete Sie in allen rechtlichen Belangen, insbesondere
RECHTSANWALT
Mag. Hans-Peter Fischer
gibt die Eröffnung seiner Sprechstelle in
9552 Steindorf, Poststeig 7, bekannt
Termine nach Vereinbarung
Tel.: +43 662 / 625 625
E-Mail: office@anwalt-sbg.com
www.anwalt-sbg.com
Liegenschafts- und Immobilienrecht
Miet- und Wohnrecht
Nachbarschaftsrecht
Verkehrsunfalls- und Schirecht
Schadenersatz- und Gewährleistungsrecht
Erbschaft, Schenkung und
Testament
Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten
Vertragsrecht
Firmengründungen und Unternehmensrecht
Ehe-, Familien- und Unterhaltsrecht
Arbeits- und Sozialrecht
Straf- und Finanzstrafrecht
Ärztehaftpflicht- und Patientenrecht
Reise- und Transportrecht
Verwaltungsrecht
Inkasso- und Forderungsmanagement
Insolvenz- und Sanierungsrecht
Prozessführung
13
nDorfgemeinschaft Tiffen
Ein besonders Jubiläum
Die Dorfgemeinschaft Tiffen feierte am 21. September mit einem Herbstfest das 60jährige Bestehen. Nach dem ökumenischen Festgottesdienst und dem Festakt in der Tiffner Pfarrkirche führte der Festzug zum Dorfgemeinschaftshaus. Dort
unterhielten die Trachtenkapelle Tiffen sowie „Die Wuzzler“ und die Schuhplattlergruppe Tiffen die zahlreichen Gäste
musikalisch. Die Landjugend Tiffen präsentierten bei bestem Herbstwetter ihre Tänze. Zu den Gratulanten zählten Frau
Bgm. Marialuise Mittermüller und Kulturreferent Vbgm. Ambros Kletz, Bezirksparteiobmann KR Siegfried Huber als Vertretung für Kulturlandesrat DI Christian Benger, sowie Alois Spitzer für das Kärntner Bildungswerk. Stefan Weißenbacher
Bgm. Mittermüller, St. Weißenbacher,Vzbgm. Ing. A. Kletz
Vertreter der DG Tiffen mit Ehrengästen
nSteindorfer SängerInnen
Eröffnung der Kulturtage
Mit herrlich jungen und kräftigen Stimmen wurde mit dem „Kleingruppensingen“ im Pillersaal in Steindorf, veranstaltet
von den Steindorfer und SängerInnen das diesjährige Kulturprogramm der Gemeinde Steindorf eröffnet. Für eine tolle
Stimmung im vollbesetzten Pillersaal sorgte das Frauenterzett „Mundwerk“ aus dem Mölltal, unter der Leitung von
Edith Baer, das auch beim Singen ihrem Namen mehr als
gerecht wurde. Der Hohenthurner „Burschengsang“ unter
der Leitung von Manuel Wiegele – nicht nur zum Ansehen
eine Augenweide – brachte neben Kärntner, auch internationale Lieder mit viel Schwung und Humor zu Gehör. Einen
besonderen Höhenpunkt bildete der Auftritt von Harmonikaduo „Christian & Manuel“, die den vollbesetzten Pillersaal zum Brodeln brachte. Durch den sehr gelungenen
Abend führte in gewohnter, charmanter und unterhaltsamer Weise der Sprecher Johann Pucher-Pacher.
„Mundwerk“ mit „Burschengsang“
Waltraud Eigner
14
nSeniorenring Steindorf
Auf Bildungsreise
Neben den Dienstagnachmittags-Veranstaltungen des Ktn.
Seniorenringes OG Steindorf mit Obmann OSR Dieter
Hardt-Stremayr haben wir darüber hinaus auch immer wieder Bildungsreisen im Programm. Diesmal fuhren wir zum
modernen und leistungsfähigen Mühlenbetrieb Kropfitsch &
Glanzer in Klagenfurt-Viktring. Bei der interessanten Betriebsführung erfuhren wir vieles vom regionalen Einkauf
bis zur Herstellung der verschiedenen Mehlsorten. Nach
dem guten Essen im Restaurant Lido in Pörtschach ging
es bei Minimundus bzw. Ehrental vorbei bis zur Buschenschenke Bürger in Briefelsdorf, wo uns die Jause besonders
gut schmeckte und wir zufrieden die Heimreise antraten.
Einige zufriedene Mitglieder
nKameradschaftsbund Steindorf
Beim St. Veiter Wiesenmarkt
Traditionsgemäß besuchten Mitglieder des Kameradschaftsbundes und des Seniorenringes Steindorf heuer wieder den
St. Veiter Wiesenmarkt. Bei den „Standln“ wurde allerlei eingekauft, mit dem Riesenrad wurden Runden gedreht und im
Festzelt vergnügten wir uns bei Musik, Speis´ und Trank.
Peter mit netter Begleitung
F. Mittermüller, der Jubilar, OSR D. Hardt-Stremayr
Herzliche Gratulation
Der Obmann des ÖKB Steindorf, OSR Dieter Hardt-Stremayr, mit Friedrich Mittermüller und Johanna Klammer überbrachten dem langjährigen, treuen Mitglied, Fähnrich und Kassier-Stellvertreter Ernst Zarfl, zu seinem 75. Geburtstag die
herzlichsten Glückwünsche des Ortsverbandes und ließen sich die liebevoll von Alberta zubereitete Geburtstagsjause gut
schmecken.
Johanna Klammer
Elektro Koller
Klaus Ulrich jun.
RepaRatuRen – InstallatIonen
stöRungsdIenst,
sat- und BlItzschutzanlagen
9551 Bodensdorf – Poststraße 19
Mobil 0676/522 30 76
15
16
nPV Bodensdorf
Herbstausflug
Am 9. Oktober, einem strahlend schönen Herbsttag, machten sich die Bodensdorfer Pensionisten auf die Reise. Das
1. Ausflugsziel war der Besuch des Maria Saaler Domes und Führung durch den Dom mit Herrn Dr. Erich Türk. Nach
den hoch interessanten Ausführungen über die Entstehung und die Geschichte des Domes konnten sich die Teilnehmer
anschließend im „Modestus Cafe“ bei Kaffee und Kuchen und Speckweckerln stärken. Anschließend ging die Fahrt zum
Freilichtmuseum, wo in 2 Gruppen durch das Gelände geführt wurde. Das Kärntner Freilichtmuseum ermöglicht eine Reise in vergangene Jahrhunderte. 6 Hofeinheiten mit Haupt- und Nebengebäude veranschaulichen die Haus- und Hofformen
des typisch kärntnerischen Bauerhoftyps von einst und vermitteln ganz authentisch die Wohn- und Wirtschaftsweise vergangener Zeiten. Hernach ging die Fahrt auf den Magdalensberg wo gemeinsam das Mittagessen eingenommen wurde. Die
Heimreise führte uns über die Süduferstraße des Wörthersees, wobei in Maria Wörth noch eine Pause für einen Rundgang
eingelegt wurde.
K. Stichauner, E. Pappler, I. Eigner
Unsere Senioren unterwegs
Gratulation zum 90. Geburtstag
Frau Erna Pappler, langjähriges Mitglied des PV Österreich, Sektion Bodensdorf, feierte in geistiger und körperlicher Frische ihren 90. Geburtstag. Obfrau Karin Stichauner, sowie Schriftführerin Ingrid Eigner ließen es sich nicht nehmen, der
Jubilarin persönlich einen Besuch abzustatten, überbrachten die herzlichsten Glückwünsche zum runden Geburtstag und
übergaben ein Präsent sowie einen Blumenstrauß. Waltraud Eigner
nSeniorenbund Steindorf
nPVO OG Steindorf
Mit Schwung in den Herbst
Nach der Sommerpause begann in der Pension Wolf in
Steindorf wieder der erste Klubnachmittag. Ein interessanter
und schöner Vortrag wurde von Herrn Helmuth Stocker vorgetragen. Wir Senioren freuen uns schon auf die nächsten
Annemarie Reheis
Klubnachmittage.
Spannendes Dorfschnapsen
Im GH Walcher in Tiffen fand zum 5. Mal das Dorfschnapsen statt. 40 Teilnehmer nahmen den Kampf gegen Karten
und Gegner auf. Einige hochkarätige Spieler schieden diesmal frühzeitig aus. Den Sieg holte sich zum ersten Mal eine
Dame, Heidelinde Treffner.
Helmuth Treffner
H. Stocker mit Frau A. Reheis
v.l. 5. OV St. Ruprecht H. Lambert, R. Ferlitsch, 2. R. Logar,
1. H. Treffner, OV H. Treffner, 6. S. Ferlitsch, Spielleiter H.
Schretter.
Gepflegte 3-Zi-Mietwohnung am Ossiacher See,
ca. 60 m² WFL, direkter Seezugang, Hallenbad, Parkplätze,
Zentralheizung, ab sofort zu mieten, Küche möbliert,
Bad mit Dusche,
17
Schöne
3-Zi-Mietwohnung am Ossiacher See
ca. 60 m² WFL, südseitig mit Seeblick, direkter
Seezugang, Hallenbad, Parkplätze, Zentralheizung, ab
sofort zu mieten, Bad mit Wanne, Loggia,
Bruttomonatsmiete € 530,00 inkl. HK & BK,
HWB 53,50 kwh/m²a, Energieklasse C.
Bruttomonatsmiete € 707,65 inkl. HK & BK,
HWB 53,50 kwh/m²a, Energieklasse C.
Fa. Barta Immobilientreuhand GMBH, Fr. Krall 04242 24264
Fa. Barta Immobilientreuhand GMBH, Fr. Krall 04242 24264
n50 Jahre Wassergenossenschaft Unterberg
Ein besonderes Jubiläum
1964 haben sich 30 Unterberger Haushalte zusammengetan und eine eigene Wasserversorgung gegründet und es entstand
daraus die Wassergenossenschaft Unterberg die damals von Martin Schützenhofer nach außen hin vertreten wurde. Unter
den damals schwierigen Bedingungen, zum größten Teil mit händischer Arbeit, wurde die Wasserversorgung für 30 Haushalte hergestellt. Große Unterstützung zur Abwicklung und Durchführung der wasserrechtlichen Angelegenheiten gab es
damals durch Hofrat Dipl. Ing. Walter Hoffmann aus Steindorf.
Dank der Sorgfalt und hoher Einsatzbereitschaft der nachfolgenden Obmänner und Ausschussmitglieder ist die
WG – Unterberg heute immer noch in der Lage die Wasserversorgung in Unterberg aufrecht zu erhalten und sicher zu
stellen. Zahlreich Sanierungsarbeiten wurden in letzter Zeit am Zubringernetz und am Hochbehälter durchgeführt um
dem Stand der heutigen Technik gerecht zu werden. Mit der noch ausständigen Sanierung der drei Mirtschnigquellen ist
die Vollsanierung abgeschlossen.
Am 4. Oktober wurde zum 50 jährigem Bestand beim Hochbehälter für die Mitglieder der WG – Unterberg ein kleines Fest
abgehalten, wobei auch die Anlage besichtigt werden konnte und auf einer Schautafel wurde auch das Zubringernetz und
der Versorgungsbereich der Anlage dargestellt.
Anlagendaten: Die drei Mirtschnigquellen auf 1290m Seehöhe, die Geschlodnigquelle auf 880m Seehöhe, die Zubringerleitung mit den drei Druckunterbrechern 1,2 Km, der Hochbehälter mit 100.000 Liter Fassungsvermögen, 3,5 km Versorgungsleitung und 139 angeschlossene Haushalte.
Ausschussmitglieder: DI Arno Blasge, Erich Kofler, Peter Lotteritsch, Michael Maurer und Johann Wenerich.
Stellvertreter: Matthias Maurer, DI Hannes Pilgram, Ing. Stefan Sorli und Hans Georg Wenerich.
Als Ehrengäste konnte der Obmann Michael Maurer, Bgm. Marialuise Mittermüller und Vzbgm. Thomas
Podzimek, sowie von der WG–Steindorf Herrn DI Walter Hoffmann, Josef Tschurwald, Kurt Wolf sen. und von der
Sparkasse Bodensdorf, Roland Zaminer begrüßen. Michael Maurer
WG Vorstand mit Bgm. Mittermüller und Vzbgm. Podzimek
•
Vollwärmeschutz
• Farben
• Tapeten
• Böden
• Holzböden schleifen
und versiegeln
WG Unterberg mit Ehrengästen
Altes erhalten –
Neues schützen…
9551 Bodensdorf/Ossiacher See
Bundesstraße 26, Tel. 04243/81 23
18
nEisbären Bodensdorf
Die Eisbären bekommen Nachwuchs
Ab der der Saison
2014/15
werden
alle Spiele der Eisbären in der Trendsport-Anlage beim
Gemeinde Strandbad
ausgetragen.
In dieser Saison ist
zu den bestehenden
Mannschaften auch
Jonas u. Lukas Sorli,
eine
gemischte
Helena u. Clarissa Pilgram
Nachwuchsmannschaft hinzugekommen. Es wird zweimal die Woche
trainiert. Die Eisbären würden sich über weiteren Zuwachs freuen. Kindertraining ist immer am Dienstag
und am Donnerstag ab 17 Uhr. Wir freuen uns auf Euer
Kommen.
Neue Dressen
Mit neuen Dressen
ausgestattet, konnte sich in der abgelaufenen Saison die
Erste Mannschaft
in der Oberliga halten. In der Eishalle
II u. III – Eisbären Bodensdorf
Steindorf wurde am
13.07.2014 die Meisterschaft der Bezirksliga durchgeführt. Hier konnte sich die Mannschaft Eisbären II, den
zweiten Platz unter elf Teilnehmern sichern, und somit
auch den Aufstieg in die Bezirksliga I fixieren. Die Eisbären danken allen Sponsoren, Unterstützern und Gönnern, und hoffen auf weitere Unterstützung.
DI Hannes Pilgram
nEiskunstlauf
in Steindorf
Für sportlich interessierte Kinder ab 4 Jahren
In der Ossiacher See Halle in Steindorf wird auch heuer wieder „EISKUNSTLAUF“ für Kinder ab 4 Jahren angeboten.
Hier erlernen die Kinder spielerisch sich am Eis zu bewegen
und in weiterer Folge Kunstlauf am Eis. Die Trainerinnen
Jara und Karla Bartoskova – beide hervorragende Eislauftrainerinnen aus Tschechien – trainieren mit den Kindern
Die „Eisprinzessinnen“
nHeizzuschuss 2014/2015
Antragseinbringung vom:
15. September 2014 - 27. Feber 2015
Heizzuschuss € 180,--
Einkommensgrenze netto mtl.
Alleinstehende / Alleinerzieher
€ 814,-Haushaltsgemeinschaften von zwei Personen
(z.B. Ehepaare, Lebensgemeinschaften…)
€ 1.221,-Zuschlag für jede weitere Person
€ 126,-Heizzuschuss € 110,--
Einkommensgrenze netto mtl.
Alleinstehende / Alleinerzieher
€ 1.040,-Haushaltsgemeinschaften von zwei Personen
(z.B. Ehepaare, Lebensgemeinschaften…)
€ 1.430,-Zuschlag für jede weitere Person
€ 126,-Bei der Antragstellung sind folgende Unterlagen
vorzulegen:
• Einkommensnachweise aller im gemeinsamen
Haushalt lebenden Personen
• Bankverbindung mit IBAN und BIC
Als Einkommen gelten: Alle Einkünfte aus selbstständiger
oder unselbstständiger Tätigkeit, Renten, Pensionen, Einkommen nach dem Opferfürsorgegesetz, Leistungen aus
der Arbeitslosenversicherung, der Krankenversicherung,
Geldleistungen aus dem K-MSG, Familienzuschüsse, Unterhaltszahlungen, Lehrlingsentschädigungen, Stipendien,
Kinderbetreuungsgeld.
Nicht als Einkünfte gelten: Familienbeihilfe, Pflegegeld,
Wohnbeihilfe, Kriegsopferentschädigung, Naturalbezüge.
Die Vorlage von Rechnungen über das Heizmaterial ist
nicht mehr erforderlich.
zweimal wöchentlich ab September auf Eis in der Halle.
Von den „Fischen“ für die Kleinen, bis zur „Pirouette“ bei
den Größeren wird alles erlernt und geübt, natürlich auch
bei diversen Veranstaltungen oder Wettkämpfen bis zur
Ktn. bzw. Österr. Meisterschaft.
So konnten bereits viele Meistertitel im Eiskunstlauf
nach Steindorf geholt werden.
Wenn ihr Kind sportlich interessiert ist, sich gerne am
Eis bewegt oder dies erlernen möchte, ist es bei uns richtig. Auch das Sommertraining kommt nicht zu kurz. Spiele
– Ballett – Ausdauertraining, Trockenübungen und vieles
mehr, wird auch im Sommer mit Jara u. Karla von April bis
Juli als Überbrückung für die Kinder angeboten. Heuer wurde auch erstmals ein Sommercamp in Breclav/CZ von 17.
bis 22. August mit den Steindorfer Eisprinzessinnen durchgeführt. Mit viel Spaß verbrachten alle unvergessliche Stunden im Kreise ihrer Sportskameraden/Innen. Sollte dein
Interesse geweckt sein, komm vorbei zum Training in der
Ossiacher See Halle in Steindorf. Dienstag um 15.30 Uhr
bzw. Freitag 14.30 Uhr. Tel. Auskunft unter: 0664/3303302
Daniela Liendl. Marco Liendl
19
nSPG-Unterberg
Spende für die Jugendmusikgruppe Bodensdorf
Am 15. Jänner 2014 fand in der Ossiacher See Halle das Eisstockturnier der SPG Unterberg statt. 26 Mannschaften nahmen daran teil. Der Reinerlös in der Höhe von € 700,-- kam
der Jugendmusikgruppe Bodensdorf unter der Leitung von
Ingo Pfirrmann zu Gute. Der Scheck wurde im Rahmen des
Konzertes der Trachtenkapelle Bodensdorf am 31.5.2014
übergeben. Die Bürgermeisterin bedankte sich bei den
Initiatoren und stockte den Betrag auf € 1.000,-- auf.
A. Ratz, G. Reimann, Bgm. Mittermüller, B. Schützenhofer
Kegel-Cup 2014
Am Unterberger Kegel-Cup nahmen 33 Mannschaften zu je
3 Gruppen teil. Zwei Mannschaften sind seit Beginn dieses
Turnieres mit dem gleichen Namen erfolgreich vertreten.
Dies sind SPG Unterberg und die Tråttner. Sieger wurde die
Mannschaft SPG Unterberg.
Bernhard Schützenhofer
Die Sieger des Kegel-Cup Unterberg
nÖWR Einsatzleitung Bodensdorf
Zwei Wasserretter auf sechs Beinen
Das Retten eines Ertrinkenden mittels Rettungsring, das
„Fahren“ auf einem Surfbrett, das „Ziehen“ eines Bootes
mit vier Personen und ein Distanz schwimmen über 400
Meter. All diese Prüfungspunkte und noch so einige andere,
musste Rettungshund „UNIQUE“ der Österr. Rettungshundebrigade Feldkirchen mir Staffelführerin Mag. Cornelia Friesser, Mitte September bei der „Wasserrettungsprüfung“ absolvieren.
„Die Gesamtnote „Sehr gut“ bestätigt, dass sich das Monate
lange Training gelohnt hat“, erklärt Hundeführerin Mag.
Friesser. „Für uns ist das Hundeteam eine Bereicherung um
Menschenleben vor dem nassen Tod zu retten“, ergänzt Karl
Rednak, Einsatzstellenleiter der Wasserrettung Bodensdorf,
der sich sehr über die bestandene Prüfung freute. „Sind doch
die Staffel Feldkirchen sowie die Wasserrettung Bodensdorf
Österreich weit zur Zeit die Einzigen, welche über einen Rettungshund mit dieser Zusatzprüfung verfügen“, so Rednak.
„Wir sind sehr stolz auf unsere Rettungsorganisationen,
welche sich mit besonderem Engagement im Bereich des
Rettungswesens weiterentwickeln um in Not geratenen
zu helfen“, erläutert Bgm. Maria Luise Mittermüller,
welche nach der bestandenen Prüfung die Einsatzkräfte
auf eine kleine Stärkung einlud.
Karl Rednak
„Uniqe“ mit der ÖWR Bodensdorf
Med. Heilmassagen
Lymphdrainagen
CranioSacral
Ich biete kompetente Hilfe bei:
•Erkrankungen des Bewegungsapparates
•Stau im venösen/lymphatischen System
•Sensibilität bei Muskelstrukturen
such!
Ich freue mich auf Ihren Be
Jolanda Thalhammer
Sonnenweg 6/4
9552 Steindorf
Mobil: +43(0)664/812 88 77
20
nDer SCO berichtet
Die Kegelsaison hat wieder begonnen. Die
SCO-Kegler starten mit einer Herrenmannschaft in der Kärntner Landesliga und einer
gemischten Mannschaft in der Kärntner Oberliga. Der
Saisonstart verlief äußerst erfolgreich. Ebenso erfolgreich
startete die Sektion Tischtennis in der Bundesliga. Die
Tennissaison geht zu Ende. Wir danken der Tennisschule
Susi Bachmann-Frank und ihrem Team für die gute Zusammenarbeit mit dem SCO Bodensdorf. Ergebnisse aller Sektionen finden Sie auf unserer Homepage www.
Werner Ritzinger
sco-bodensdorf.at
v.l. F. Bendlinger, H. Freunschlag M. Felsberger, E. Berger,
G. Salchegger
Sie kommen wieder!
Die Dämmerungseinbrecher!
Bei verdächtigen Wahrnehmungen in Ihrer Umgebung rufen
Sie uns bitte an. Im vergangenen Jahr konnten dank Ihrer Aufmerksamkeit und Unterstützung gute Erfolge bei der Fahndung nach diesen Tätern erzielt werden. Zum Schutze Ihres
Eigentums wollen wir gemeinsam mit Ihnen eine weitere
Verringerung der Dämmerungseinbrüche erreichen.
Ergänzende Tipps der Polizei:
• Haus/Wohnung bewohnt erscheinen lassen
• Genügend Lichtquellen (ev. Zeitschaltuhren)
• Keine überfüllten Briefkästen
• Nachbarschaftshilfe
• Verhalten fremder Personen beobachten
• Verdächtige Wahrnehmungen notieren und der Polizei mitteilen
Unsere Telefonnummer: 059133 Notruf: 133
„Im Sinne von „SIE und WIR gemeinsam gegen das Verbrechen“ steht Ihnen die zuständige Polizeiinspektion und die
Kriminalprävention des Landeskriminalamtes gerne und kostenlos zur Verfügung.
Danke für Ihre Unterstützung
Landeskriminalamt Kärnten, Kriminalprävention,
Tel. 059133-20-3750, 9010 Klagenfurt, Buchengasse 3
Mail: lpk-k-lka-kriminalpraevention@polizei.gv.at
nNeueröffnung in Bodensdorf
Ihre mobile Fußpflege am Ossiacher See
Top ausgerüstet komme ich gerne zu Ihnen nach Hause.
Gepflegte Füße gehören zu einem gesunden Körper.
Ich freue mich auf Ihren Anruf unter
Tel.: 0650 7718387.
nNeu in Bodensdorf
Bereits seit zehn Jahren bekommen Sie von mir Tischlerarbeit fürs ganze Haus mit moderner Planung und einem
fairen Preis.
• Möbel-Böden-Fenster-Türen-Renovieren
• Ihr Auftrag ist in guten Händen
Ihr Tischler wohn+raum, 9551 Bodensdorf
Andreas Steurer, Tel: 0650/751 82 14
nGeburten
Tranegger Valentina Eigner Magdalena
Winkler Miguel
Raspotnig Kilian
von Koblinski Carolin
geb. 30.08.2014
geb. 02.09.2014
geb. 13.09.2014
geb. 17.09.2014
geb. 27.09.2014
Kraßnitzer Paul
mit Schwester Lilli
geb.18.09.2014
Mitterdorfer Lias
geb. 03.10.2014
nGeburtstage
Dr. Gstirner Dietlinde 80 Jahre
Aichwalder Notburga 80 Jahre
Gailberger Serafine 80 Jahre
21
Die Gemeinde Steindorf trauert heuer
um zwei sehr beliebte Persönlichkeiten:
Thomas Huber war als „Huber Wirt“ in Tiffen, aber auch
als Sänger des MGV Tiffen, sowie als „Heilpraktiker“ und
Hersteller der weithin bekannten „Huber Salbe“ vielen Menschen in Kärnten und sogar darüber hinaus ein Begriff.
Thomas Huber
Thomas Weber
Thomas Weber sen. betrieb den „Kreuzwirt“ in Steindorf und war durch die Fischerei, sowie als langjähriger
Gastgeber des bekannten, ebenfalls bereits verstorbenen
Schauspielers Peter Alexander allseits bekannt. Beide
„Thomys“ waren in ihren Heimatorten überaus beliebt
und besondere Persönlichkeiten, welche das Dorfleben
in Tiffen und Steindorf mitgeprägt haben. Die Bürgermeisterin, die Gemeindevertretung und alle Gemeindebürger, welche beide Wirte kannten und schätzten,
werden sie in ehrender Erinnerung behalten.
ALLERHEILIGEN!
Vielfältiger, kreativer Grabschmuck!
Popernitsch Adolf
80 Jahre
Guzelnig Franz
90 Jahre
nTodesfälle
Divo Nives, Bodensdorf
Kucher Erika, Bodensdorf
Mori Margarethe, Tiffen
Schweinzer Erika
80 Jahre
Die
Bürgermeisterin
beglückwünscht
alle „Geburtstagskinder“
in unserer
Gemeinde.
Erweiterte Öffnungszeiten:
Donnerstag, 30. und Freitag, 31. Oktober 2014
durchgehend geöffnet:
8.00 - 18.00 Uhr
Samstag, 1. November 2014: 8.00 - 12.00 Uhr
Vorankündigung
Grosse Weihnachtsausstellung
20. - 22. November 2014
22
n Müllabfuhr
Bereich Bodensdorf
2-wöch.
Di
Di
Mi
Di
11.11.
25.11.
10.12.
23.12.
Bereich Steindorf und Tiffen
4-wöch.
Di
Mi
11.11.
10.12.
8-wöch.
Mi
10.12.
2-wöch.
4-wöch.
12.11.
26.11.
11.12.
24.12.
Mi
Mi
Do
Mi
Mi
Do
12.11.
11.12.
8-wöch.
Do
11.12.
n Altpapier
Bereich Bodensdorf
FR 07.11., DO 18.12.
Bachweg, Binderweg, Burgweg, Feldweg, Gerlitzenstraße, Gustav-Renker-Weg, Im Stampf, Leitenweg, Lindenweg,
Lobisserweg, Martin-Luther-Weg, Neßlbachweg, Rabenbachweg, Ossiachberg, Kirschenweg, Rosenweg, Schulweg,
Seeblickstraße, Siedlerweg, St. Josefs-Straße, Trattenweg, Tschöraner Weg, Waldweg, Wiesenweg, Winkl-Ossiachberg,
Im Birkacker, 10.-Oktober-Straße, Weingartenweg.
Bereich Bodensdorf und Steindorf
FR 21.11.
Am Buchenhain, Angerweg, Bahnhofstraße, Bahnweg, Birkenweg, Bundesstraße Bodensdorf und Steindorf, Erlenweg,
Eschenweg, Falknerweg, Fasanenweg, Fischerweg, Gartenweg, Golfweg, Hangweg, Helmut-Wobisch-Weg, Jägerweg,
Klebensteiner Weg, Mühlenweg, Neubauweg, Poststraße, Seeblickweg, Sonnenweg, Stieglweg, St. Urban-Weg, Unterberger Weg.
Bereich Steindorf und Tiffen
FR 05.12.
Bergstraße, Dammweg, Dorfstraße, Eichenweg, Golk, Kirchweg, Lindenstraße, Seestraße, Strandweg, Ossiachberg,
Poststeig, Uferweg, Apetig, Bichl, Burgrad, Langacker, Nadling, Pfaffendorf, Regin, Sonnberg, Tiffen, Tscherneitsch.
Wir bitten Sie höflichst, Ihren Altpapiercontainer am Vortag bzw. bis spätestens 6 Uhr des Abfuhrtermines an der Grundstücksgrenze bzw. Hauseinfahrt zur Entleerung bereit zu stellen. (Nicht bereit gestellte Container werden nicht entleert!)
n Gelber Sack
Bei achtwöchiger Abfuhr
MO 15.12.
Die gelben Säcke müssen am Abfuhrtag ab 05:00 Uhr am Straßenrand bereitgestellt werden. Zusätzliche Säcke sind im
Gemeindeamt erhältlich. Info: Ferdinand Stromberger, Tel.: 04243-8383-26
Ihre Anzeigen-HOTLINE: 0650/310 16 90 • office@santicum-medien.at
&
NEU!
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
korea taekwon-do
in feldkirchen
ANFÄNGERKURSE AB OKTOBER
training jeden dienstag und donnerstag in der neuen
mittelschule hs 1, milesistrasse 6 im gymnastiksaal
kinder: 17.00 bis 18.00 uhr, erwachsene: 18.00 bis 19.30 Uhr
probetraining jederzeit möglich! infos: 0650/92 66 966
www.taekwondo-villach.at
&
&%1&&&&&&&($%- )-1/'%,/(-..
"+) -%%1 , (0'(.$-&&& ) *
+
&&&&&&&&&&
!!#" "
++&
Ihr SpezIalISt für Fenster, Türen, Sonnenschutz,
Insektenschutz, Terrassendächer und Markisen · Reparaturen aller Art!
23
Das neue Pensionskonto
Das Pensionskonto wird für alle ab
1. Jänner 1955 geborenen Personen
geführt und enthält alle bislang
verfügbaren Beitragsgrundlagen
sowie die davon
VDir Franz Hinteregger und VDir Rainer Furlan berechneten jährRaiffeisenbank Ossiacher See
lichen
Teilgutschriften und deren Summe. Die Information über die sog.
Erstgutschrift wird von der PVA heuer erstmals an die betroffenen Personen auf dem Postwege
zugestellt. Zu diesem wichtigen Thema
haben wir unsere Kunden am 2. Oktober in den Kultursaal Bodensdorf zum
Vortrag „Pension – die Stunde der
Wahrheit“ eingeladen. Frau Mag. Olivia Prader von der RCM Wien informierte in sehr verständlicher Weise über das
Pensionskonto und die Berechnung der
zukünftigen Pensionen.
In den letzten Jahren gab es eine Vielzahl an Pensionsreformen.
Drei Maßnahmen haben es aber ganz besonders in „sich“:
• Ausdehnung des Durchrechnungszeitraumes auf die
Lebensarbeitszeit – dadurch sinkt die Bemessungsgrundlage für die Pension um bis zu 60%
• Kürzung des Steigerungsbetrages auf 1,78% - dadurch
reduziert sich die
Bemessungsgrundlage um weitere 11 %
• Anhebung der Abschläge bei vorzeitigem Pensionsantritt von 2% auf 5,1%
Die Auswirkungen sind für alle Betroffenen unterschiedlich!
Unser Tipp – kommen Sie zu einem Gespräch zu uns in die
Raiffeisenbank. Unsere Berater können mittels Handy-Signatur Ihr Pensionskonto „online“ aktivieren und Sie sehen
sofort Ihre Kontogutschrift. Wir bieten Ihnen verschiedene
Möglichkeiten, den zu erwartenden Einkommensverlust
auszugleichen. Nützen Sie unser Angebot.
Der bekannte Raiffeisen-Werbespruch aus dem Jahr 1988
hat nach wie vor Gültigkeit:
„Geld macht glücklich, wenn man rechtzeitig d´rauf
schaut, dass man´s hat, wenn man´s braucht!“
Lassen Sie sich nicht „phishen“!
Kriminelle versuchen immer wieder, mit Hilfe betrügerischer Phishingmails und gefälschter Webseiten
in den Besitz von persönlichen und vertraulichen Daten zu gelangen. E-Mail-Empfänger werden immer
wieder dazu aufgefordert, einen LINK anzuklicken, weil z.B. eine Aktualisierung aufgrund der SEPA–Umstellung oder ähnliches notwendig sei. Der Link führt dann aber zu einer gefälschten Webseite. Folgen Sie derartigen Aufforderungen auf keinen Fall
Fall, klicken Sie keine LINKS an, die den Download
eines „Moduls“ auslösen! Wir – die Raiffeisenbank Ossiacher See – werden Sie niemals mittels SMSNachrichten oder E-Mails auffordern, eine Software zu installieren. Elba-Internet ist sicher. Raiffeisen
Elba-Internet ist sicherheitstechnisch auf dem aktuellsten Stand und wird regelmäßig von externen
und unabhängigen Stellen überprüft.
EDV-Experte
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Ihren Kundenberater in der Raiffeisenbank Ossiacher See.
Prok. Wolfgang Dorner
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
19
Dateigröße
5 434 KB
Tags
1/--Seiten
melden