close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IMPERIAL

EinbettenHerunterladen
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Allgäu
Lindau/Bodensee
Programm
2014
Praxisstudien • Zertifikatslehrgänge • Seminare, Lehrgänge • Online-Trainings
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Mit den Praxisstudien zum Betriebswirt, Meister oder Fachwirt werden Karrieren im Allgäu vorbereitet und Sie werden Karriere machen, denn die Wirtschaft braucht Ihre Qualifikationen – mehr
denn je. Fachkräfte mit Qualität – weitergebildet in Konstruktion, Produktionstechnik, Elektronik, Personal- und Rechnungswesen, Logistik, Vertrieb, Führung
oder Kommunikation – sind eine Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg
im Allgäu.
Personalmanagement,
Ausbildung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Die Qualifizierungen im Allgäu greifen die besonderen Bedürfnisse der Unternehmen in der Region
und ihrer Mitarbeiter auf. Mehr als 5.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in über 360 durchgeführten regionalen Veranstaltungen zeigen das große Interesse an diesem Angebot.
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
In absehbarer Zukunft werden mehr qualifizierte Mitarbeiter aus dem Arbeitsprozess ausscheiden,
als junge Fachkräfte nachrücken. Patentrezepte für die Fachkräftesicherung gibt es nicht. Unterschiedliche Maßnahmen müssen ineinander greifen. Die berufliche Weiterbildung ist dafür immer
ein wichtiger Baustein.
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Erfolge sind Ausdruck eines kontinuierlichen und intensiven Trainings. Schwaben hat große Anstrengungen unternommen um den Standort zu den heutigen Höchstleistungen zu führen. Die
wichtigen Themen in diesem Zusammenhang sind: Produktion, Innovation und Bildung. Unter
Einsatz modernster Technologien und qualifizierter Fachkräfte gelingt es das Wirtschaftswachstum zu sichern und nahezu Vollbeschäftigung zu erreichen.
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Weiterbildung im Allgäu für das Allgäu
Es grüßen Sie herzlich
3
Branchenangebote
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Ihre Kerstin Rosner und Ihr Peter Maier
Leitung Allgäu/Lindau-Bodensee
Der Weg zu weiteren Informationen und Ihrer Anmeldung:
1
www-Info-Nr.
Jede Veranstaltung wird in der Programmübersicht durch
vier Ziffern repräsentiert.
58804
2
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
3
Nutzen, Inhalt, Zielgruppe, Voraussetzungen,
Orte, Termine, Preis und Ansprechpartner
Geben Sie auf der Startseite unseres Internet auftritts die vier Ziffern Ihrer ausgewählten Veranstaltung in der Volltextsuche ein.
Aus dem Ergebnis Ihrer Suchanfrage wählen Sie
die gewünschte Veranstaltung. Hier finden Sie
alle Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden.
in den Warenkorb
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Unsere Themen im Überblick
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
ab S. 13
Betriebswirte • Fachwirte • Fachkaufleute • Vorbereitungslehrgänge • Technischer Fachwirt • Industriemeister
ab S. 16
ab S. 29
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Management, Assistenz, Unternehmensgründung
Personalmanagement,
Ausbildung
Die IHK-Weiterbildungsabschlüsse erhielten den Stellenwert, der ihnen auch gebührt.
Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) ordnet die Fortbildungsabschlüsse Industriemeister, Fachwirt und Fachkaufmann und der gleichen Stufe 6 zu, in die auch die
Bachelor-Abschlüsse der Universitäten und Hochschulen fallen.
European Business Manager IHK • Unternehmensführung • Recht • Der GmbH-Geschäftsführer
Gesundheitswissen • Burnout • Stressmanagement
Management-Assistentin IHK • Korrespondenz • Büroorganisation
Steuerrecht • Kundenbindung • Vertriebswege • Europäischer Wirtschaftsführerschein EBC*L • Gründertage
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Unternehmenswüste oder Gründerland? ab S. 32
Das Erfolgsmodell „Soziale Marktwirtschaft“ zieht ihre wohlstandsfördernde Kraft
daraus, dass Menschen bereit sind, etwas zu wagen und sich dem internationalen Wettbewerb um die besten Ideen zu stellen. Doch ein immer geringerer
Anteil der Bevölkerung im Erwerbsalter wagt den Sprung in die Selbstständigkeit.
Personalmanagement, Ausbildung
ab S. 47
Personalreferent • IHK-Fachkraft Personalassistent • IHK-Fachkraft Personalverwaltung und -entwicklung •
Personalentwicklung • Bewerbungsgespräche • Arbeitszeugnisse
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Ausbildung der Ausbilder • Ausbilderakademie • Seminare für Ausbilder • Prüfungsvorbereitung für kaufmännische Auszubildende •
Technische Lehrgänge für Auszubildende • Online-Lehrgänge für technische Auszubildende
Wer kann die Arbeit von morgen leisten? ab S. 50
Jedes dritte Unternehmen hat Schwierigkeiten offene Stellen zu besetzen und das
Erwerbspersonenpotenzial geht in den nächsten 15 Jahren um rund sechs Millionen
zurück. DIHK-Präsident Eric Schweitzer sieht unterschiedliche Lösungswege Fachkräftepotenziale im In- und Ausland zu erschließen.
Führung, Coaching, Kommunikation, Methoden
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
IHK-Meister und universitäre Bachelor-Abschlüsse sind gleichwertig
ab S. 65
Personalführung • Coaching • Motivation • Delegation • Mitarbeitergespräche
Rhetorik • Kommunikation • Verhandlungsführung • Schlagfertigkeit • Präsentation • Zeitmanagement • Selbstorganisation •
Stil und Etikette
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Praxisstudium mit IHK-Prüfung
5
Branchenangebote
IHK-Fachkraft Projektmanagement • IHK-Fachkraft Prozessmanagement • Six Sigma
Logistik, Marketing, Internationales, Englisch
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Unsere Themen im Überblick
ab S. 79
Logistik-Manager IHK • Fuhrparkmanager IHK • Materialwirtschaft
Vertrieb • Telefontraining
IHK-Zertifikat Zoll • Das Auslandsgeschäft • Präferenzen • Lieferantenerklärung • INTRASTAT • Interkulturelle Trainings
Personalmanagement,
Ausbildung
Business English
Zollabwicklung immer komplexer
ab S. 82
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Trotz immer intensiverer behördlicher Kontrollen wird die Abwicklung der Ein- und Ausfuhr von Waren in den Unternehmen oftmals noch stiefmütterlich behandelt. So stehen
bei vielen Firmen diese Themenfelder erst dann im Fokus der Geschäftsleitung, wenn der
Zollprüfer bereits im Haus ist. Das Exportteam der IHK Schwaben unterstützt frühzeitig.
Rechnungswesen, Steuern, Finanzen, IT
ab S. 97
IHK-Fachkraft Rechnungswesen • Buchführung • Steuerrecht • Bilanzierung • Kosten- und Leistungsrechnung •
Finanzkommunikation • Personalabrechnung • Reisekosten
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
IT Büroanwendungen (MS-Office) • Onlinehandel
Auf Nummer sicher gehen
ab S. 99
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Die zunehmende Komplexität der IT-Infrastruktur stellt die Unternehmen vor Herausforderungen, die zum Beispiel die Datensicherung, die Sicherung des Firmennetzwerks oder die Zugriffsrechte auf sensible Daten betreffen. Eine Unternehmensbefragung stellt deutliche Defizite speziell bei kleinen und mittleren Unternehmen fest.
Konstruktion, Produktion, Qualitätsmanagement, Arbeitsschutz ab S. 111
IHK-Fachkraft CAD-Technik • IHK-Fachkraft CNC-Technik • Schweißen/DVS
Faserverbundwerkstoffe
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Gefahrstoffe in der betrieblichen Praxis
Die sichere Tätigkeit mit Gefahrstoffen – und damit der bestimmungsgemäße Umgang, die Lagerung, der Transport und die Entsorgung – ist in der Gefahrstoffverordnung und den daraus abgeleiteten Technischen Regeln Gefahrstoffe (TRGS) näher
beschrieben. Letztere liefern dem Leser praxisnahe Hilfestellungen in der Umsetzung.
Neue Technologien, Werkstoffe, Ressourcenmanagement
ab S. 119
IHK-Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten • IHK-Fachkraft Elektronik • IHK-Fachkraft SPS-Technik
Faserverbundwerkstoffe
Branchenangebote
Gastronomie, Freizeitwirtschaft
Bewachungsgewerbe
Branchenangebote
ab S. 113
6
ab S. 125
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
IHK-UNTERNEHMER AKADEMIE
36, 37
azubiN@twork
49
Bayerische Ausbilderakademie
56
azubi-academy
63
Management Centrum Schloss Lautrach
70, 71
Lern’ doch spontan – Online-Trainings
78
een – Europa-Infoservice der IHK Schwaben
91
IHK-Erfindersprechtage
112
Gewerblich-technische Bildung (gtb) – gefördert durch Kostenträger
132, 133
Kaufmännisch-informationstechnische Bildung (kib) – gefördert durch Kostenträger
134, 135
Weitere Angebote des IHK-Bildungshauses Schwaben
138, 139, 140
Wissenswert
12
IHK-Wissensgarantie
14
WIS-Anbieterverzeichnis
14
Berufs- und Karriereplanung
28
Inhouse-Training
30, 108, 116, 147
7. Weiterbildungserfolgsumfrage
129
Fachkräfte gesucht – Unsere Jobvermittlung hilft
130
Förderung von Bildungsmaßnahmen für Unternehmen – WeGebAU
131
Teilnahmebedingungen (AGB)
136
Weiterbildungsinformationssystem „WIS“
137
Detailinformationen zum Bestellen
141
Anmeldung für Lehrgänge und Seminare
142
Anmeldung zum Praxisstudium
143
Stichwortverzeichnis
145
Impressum
146
Unsere Bildungszentren
Bildungszentrum Kaufbeuren
Hartmähderweg 11
87600 Kaufbeuren
Telefon 08341 96681-0
Telefax 08341 96681-29
Bildungszentrum Kempten
Bahnhofplatz 1
87435 Kempten
Telefon 0831 57586-207
Telefax 0831 57586-10
Bildungszentrum Lindau
Uferweg 9
88131 Lindau
Telefon 08382 9383-77
Telefax 08382 9383-73
Bildungszentrum Memmingen
Donaustraße 29
87700 Memmingen
Telefon 08331 8361-17
Telefax 08331 8361-14
7
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Dozenten gesucht
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
9, 10, 11
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Förderung der Weiterbildung
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
8
Branchenangebote
Unsere Veranstaltungsarten
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
12
Personalmanagement,
Ausbildung
IHK-Prüferkampagne
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Links
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Personalmanagement,
Ausbildung
P – Praxisstudium
Diese speziellen Vorbereitungslehrgänge auf öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfungen
dauern zwischen 500 und 1.100 Unterrichtsstunden. Der Unterricht verfolgt gleichzeitig die
Ziele einer optimalen Vorbereitung auf die bundeseinheitliche IHK-Prüfung und der Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten, wie sie in den Unternehmen zum Einsatz kommen.
Das Unterrichtsgespräch wird durch Praktiker aus den Unternehmen initiiert und moderiert, die ihre langjährige Berufserfahrung in das Unterrichtsgeschehen einbringen.
Für die Teilnahme an der öffentlich-rechtlichen Prüfung sind Zulassungsvoraussetzungen
definiert, die auf einer Berufsausbildung und/oder einer langjährigen einschlägigen
Berufserfahrung basieren.
In den meisten Fällen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Praxisstudiengängen eine Förderung durch Weiterbildungs-BAföG (AFBG). Der Meisterbonus der Bayerischen
Staatsregierung ist an das Bestehen der Prüfung gekoppelt. Der erfolgreiche Abschluss der öffentlich-rechtlichen Prüfung als Industriemeister, Fachwirt, Betriebswirt etc. ist mit einer Hochschulzulassung verbunden. Wir ermöglichen im Rahmen der IHK-Wissensgarantie eine unentgeltliche erneute Teilnahme am Praxisstudium, sollte die Prüfung einmalig nicht bestanden werden.
ZL – IHK-Zertifikatslehrgang
Viele Lehrgänge können mit einem lehrgangsinternen Test abgeschlossen werden.
Der Besuch des Lehrganges und der erfolgreiche Abschluss in einem Test werden dann
in einem arbeitsmarktrelevanten IHK-Zertifikat dokumentiert. In vielen Fällen können
mehrere kurze IHK-Zertifikatslehrgänge modular in ein übergreifendes IHK-Zertifikat
zu einer fachrichtungsspezifischen IHK-Fachkraft eingebracht werden.
Die meisten IHK-Zertifikatslehrgänge werden berufsbegleitend – an den Abenden
oder samstags – angeboten und können bis zu 200 Unterrichtsstunden umfassen.
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Unsere Veranstaltungsarten
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
@ – Online-Training
Branchenangebote
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
„Lern’ doch spontan.“ Diese Veranstaltungsform ist die individuellste und flexibelste. Der Teilnehmer
entscheidet selbst wann und wo er lernt. Einfach einloggen in die Lernplattform und das Lernen
kann beginnen. Die Lerngeschwindigkeit, die Anzahl der Wiederholungen oder das Überspringen
bekannter Inhalte bestimmt der Teilnehmer selbst. Viele Veranstaltungen sind durch einen Tele-Tutor
begleitet. In den Lernprozess sind vielfältige Möglichkeiten der Kommunikation zum Tele-Tutor und
mit Mitteilnehmern integriert. Der Besuch einer Online-Veranstaltung kann durch eine Teilnahmebescheinigung dokumentiert werden. Bei erfolgreichen Online-Abschlusstests können auch IHKZertifikate erreicht werden.
S – Seminar und L – Lehrgang
In Seminaren und Lehrgängen werden punktuell neue Themen erarbeitet oder Wissen aktualisiert
und ergänzt. Die Seminare dauern in der Regel ein bis drei Tage und finden überwiegend zwischen
Montag und Freitag statt. Die Lehrgänge sind berufsbegleitend am Abend oder samstags angeboten.
Die Dauer variiert zwischen 24 und 100 Unterrichtsstunden. Ohne die Durchführung eines lehrgangsinternen Tests wird der Besuch eines Seminars oder Lehrgangs durch eine Teilnahmebestätigung
dokumentiert.
U – Unterrichtung
Durch die Teilnahme an Unterrichtungen wird ein öffentlich-rechtlicher Befähigungsnachweis
erreicht oder aktualisiert. Die Dauer variiert zwischen einem halben und mehreren Tagen. In den
meisten Fällen muss der Wissenszuwachs geeignet dokumentiert werden. Dies geschieht durch
eine aktive Teilnahme am Unterrichtsgespräch oder durch kleine Abschlussprüfungen.
8
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Förderung der Weiterbildung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Weiterbildungs-BAföG
WELCHE LEHRGÄNGE WERDEN GEFÖRDERT?
Mit Weiterbildungs-BAföG werden Lehrgänge zur Aufstiegsfortbildung mit mehr als 400 UStd. gefördert.
In unserem Angebot sind dies:
Betriebswirte, Technische Betriebswirte, Industriemeister, Fachwirte, Fachkaufleute und strategische und operative
IT-Professionals
1000 EURO AB STICHTAG 1. SEPTEMBER 2013
Weiterbildungsabsolventen, die nach dem 31. August 2013 ihre Meister- oder gleichgestellte Fortbildungsprüfung erfolgreich ablegen, erhalten
automatisch den „Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung“ in Höhe von 1.000 Euro. Maßgeblich ist dabei der Zeitpunkt der Feststellung des
Prüfungsergebnisses.
KEINE GESONDERTE ANTRAGSSTELLUNG NOTWENDIG
Durch die Verteilung der Prämie über die jeweiligen Wirtschaftskammern ist nicht einmal eine Antragsstellung notwendig. Es genügt eine erfolgreich
abgelegte Abschlussprüfung. Die zuständige Kammer ermittelt an jeweils zwei Stichtagen innerhalb eines Jahres die betreffenden Absolventen und
zahlt den Betreffenden den „Meisterbonus“ aus.
WOHNSITZ ODER ARBEITSSTELLE IN BAYERN
Der Hauptwohnsitz oder Beschäftigungsort des/r Begünstigten muss zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung oder zum Zeitpunkt der Feststellung des
Prüfungsergebnisses in Bayern liegen.
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
MEHRMALIGE PRÄMIE MÖGLICH
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Ob Meister, Fachwirt, Fachkaufmann, operativer Professional oder Betriebswirt – ab 1. September 2013 unterstützt der Freistaat Bayern
AbsolventInnen der Praxisstudiengänge mit einem „Meisterbonus“ in Höhe von 1.000 €. Mit dem neuen Meisterbonus will die Bayerische
Staatsregierung einen Anreiz schaffen, sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken. Sie gewährt die finanzielle
Anerkennung für eine bestandene Meister- oder Fortbildungsprüfung.
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung
Personalmanagement,
Ausbildung
Meister-BAföG
1. Lehrgangs- und Prüfungsgebühren bei Teilzeit- und Vollzeitlehrgängen
www.meister-bafoeg.info
(einkommens- und vermögensunabhängig)
• 30,5 % Zuschuss auf die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren
• Anspruch auf ein zinsgünstiges Darlehen (maximal € 10.226,-); Befreiung von der Zins- und Tilgungspflicht für die Dauer der Maßnahme und einer Karenzzeit von zwei, längstens sechs Jahren
• Bestehen Geförderte die Abschlussprüfung der Aufstiegsfortbildung, werden ihnen auf Antrag 25 % des zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig
gewordenen Darlehens erlassen
2. Monatlicher Unterhaltungsbeitrag bei Vollzeitlehrgängen (einkommens- und vermögensabhängig)
Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Vollzeitlehrgängen erhalten vom Staat einen monatlichen Unterhaltsbeitrag zum Lebensunterhalt bis zu
folgender Höhe:
• € 697,- für Alleinstehende ohne Kind (€ 238,- Zuschuss/€ 459,- Darlehen)
• € 907,- für Alleinstehende mit einem Kind (€ 343,- Zuschuss/€ 564,- Darlehen)
• € 912,- für Verheiratete (€ 238,- Zuschuss/€ 674,- Darlehen)
• € 1.122,- für Verheiratete mit einem Kind (€ 343,- Zuschuss/€ 779,- Darlehen)
• € 1.332,- für Verheiratete mit zwei Kindern (€ 448,- Zuschuss/€ 884,- Darlehen)
Für jedes weitere Kind wird ein Erhöhungsbeitrag von € 210,- gewährt (€ 105,- Zuschuss/€ 105,- Darlehen). Alleinerziehende können darüber
hinaus einen monatlichen Zuschuss zu den notwendigen Kosten der Kinderbetreuung in Höhe von € 113,- erhalten.
Bitte beantragen Sie diese Förderung vor Beginn der Weiterbildung beim Amt für Ausbildungsförderung (Landratsamt bzw. Stadtverwaltung).
Mehr Informationen unter www.meister-bafoeg.info
Darüber hinaus erhalten AbsolventInnen von mehreren, fachlich unterschiedlichen Weiterbildungen sogar für jeden Abschluss einen gesonderten
„Meisterbonus“.
Diese Förderung der beruflichen Weiterbildung tritt zum 31. Dezember 2016 wieder außer Kraft.
9
Branchenangebote
WIE SIEHT DIE FÖRDERUNG AUS?
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Personalmanagement,
Ausbildung
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Branchenangebote
Förderung der Weiterbildung
Bildungsprämie
Die Bildungsprämie besteht aus zwei Komponenten:
se
erphabis
d
r
ö
F
2.
ngert
verlä uni 2014!
30. J
DER PRÄMIENGUTSCHEIN
Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Sie mit mind. 15 Wochenstunden erwerbstätig sind und Ihr zu
versteuerndes Jahreseinkommen derzeit € 20.000,- (oder € 40.000,- bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt.
Auch Berufsrückkehrer/-innen oder Mütter und Väter in Elternzeit können einen Prämiengutschein bekommen. Mit
dem Prämiengutschein übernimmt der Bund 50 % der Weiterbildungskosten, maximal jedoch € 500,-. Sie können
den Prämiengutschein unbürokratisch und schnell in einem Beratungsgespräch erhalten; anschließend können Sie
ihn mit der Anmeldung beim Bildungsträger abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung.
Wichtig: Erst beraten lassen, dann anmelden!
Bildungsprämie
www.bildungspraemie.info
DAS WEITERBILDUNGSSPAREN
Mit dem „Weiterbildungssparen“ wird im Vermögensbildungsgesetz (VermBG) eine Entnahme aus dem angesparten Guthaben erlaubt, um Weiterbildung
zu finanzieren – auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist. Die Arbeitnehmersparzulage geht dabei nicht verloren. Damit können Sie aufwändigere und oftmals langfristigere Weiterbildung leichter finanzieren. Mit den Beraterinnen und Beratern überlegen Sie, welche Weiterbildung Ihren
Fähigkeiten und beruflichen Wünschen am ehesten entspricht und erhalten einen Spargutschein. Mit Ihrem Finanzdienstleister (Bausparkasse, Bank
oder Versicherung) besprechen Sie die finanziellen Details.
Wichtig: Die Einkommensgrenzen gelten hier nicht! Jeder/jede Beschäftigte, der/die ein mit Arbeitnehmersparzulage gefördertes Ansparguthaben
hat, kann diese Komponente der Bildungsprämie in Anspruch nehmen.
Sie können beide Komponenten miteinander kombinieren, also mit dem Prämiengutschein die Kursgebühren reduzieren und die restlichen Kosten über das
Weiterbildungssparen finanzieren. Eine Kofinanzierung des persönlichen Eigenanteils durch den Arbeitgeber oder sonstige Dritte ist formal untersagt.
Steuerliche Förderung
Der Besuch von Weiterbildungsveranstaltungen kann bei der Einkommensteuererklärung berücksichtigt werden. Grundsätzlich ist dabei zu unterscheiden
zwischen Fort- oder Weiterbildungskosten und Ausbildungskosten. Im Einzelnen sind hier folgende Vorschriften von Bedeutung (Stand Mai 2012):
FORT- ODER WEITERBILDUNGSKOSTEN
Fort- oder Weiterbildungskosten sind alle „Aufwendungen, die ein Arbeitnehmer leistet, um seine Kenntnisse und Fertigkeiten im ausgeübten Beruf zu
erhalten, zu erweitern oder den sich ändernden Anforderungen anzupassen“ (vgl. R 34 LStR). Dies dürfte in der Regel für alle unsere Veranstaltungen
zutreffen. Zu den Fort- oder Weiterbildungskosten gehören alle Aufwendungen, die durch den Besuch der Veranstaltung anfallen (z. B. Lehrgangsund Prüfungsgebühren, Fachbücher und die Fahrtkosten zum Veranstaltungsort). Bei Verwendung eines PKWs können hierfür € 0,30 pro gefahrenen
Kilometer angesetzt werden.
Erhalten Sie von Dritten einen Zuschuss zu Ihren Fort- oder Weiterbildungskosten (z. B. Arbeitsagentur oder von Ihrem Arbeitgeber), so reduzieren
sich dadurch die steuerlich absetzbaren Aufwendungen.
Fort- oder Weiterbildungskosten sind in dem Jahr steuerlich geltend zu machen, in dem sie tatsächlich gezahlt werden. Das gleiche gilt für erhaltene
Zuschüsse.
Fort- oder Weiterbildungskosten sind steuerlich Werbungskosten und können damit bei den Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit (= Arbeitslohn)
abgezogen werden. Zu beachten ist allerdings, dass bei den Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit bereits ein Werbungskostenpauschbetrag von
2 1.000,- pro Jahr vom Finanzamt angesetzt wird. Die Fort- und Weiterbildungskosten wirken sich damit nur dann in voller Höhe steuermindernd
aus, wenn bereits anderweitige Werbungskosten von mindestens € 1.000,- anfallen (z. B. durch Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte).
AUSBILDUNGSKOSTEN
Ausbildungskosten liegen dagegen vor, wenn Veranstaltungen besucht werden, um Kenntnisse zu erwerben, die als Grundlage für eine Berufsausübung notwendig sind. Sofern es sich um eine erstmalige Berufsausbildung handelt, sind die Aufwendungen bis zur Höhe von € 4.000,- als Sonderausgabe abzugsfähig. Die Kosten für weitere Berufsausbildungen stellen hingegen in voller Höhe Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit dar.
HÖHE DER STEUERERSPARNIS
Die Ersparnis an Einkommensteuer hängt von der Höhe des jährlich zu versteuernden Einkommens und dem Familienstand ab. Sie beträgt ca. 20 % bis
35 % der Weiterbildungskosten. Entsprechend Ihren persönlichen Verhältnissen reduziert sich zusätzlich ggf. noch der Solidaritätszuschlag und die
Kirchensteuer. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren steuerlichen Berater.
10
WAS WIRD GEFÖRDERT?
Gefördert werden
• die Teilnahme an anspruchsvollen Maßnahmen zum Erwerb von beruflichen Qualifikationen,
• die Vorbereitung auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung,
• die Teilnahme an anspruchsvollen Bildungsmaßnahmen, die der Entwicklung fachübergreifender und allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen
oder der Persönlichkeitsbildung dienen,
• berufsbegleitende Studiengänge, die auf Ausbildung und Berufstätigkeit der Stipendiatin/des Stipendiaten fachlich/inhaltlich aufbauen.,
Zum Beispiel:
Neue Technologien, Fremdsprachenlehrgänge, Sprachreisen, Rhetorik, Managementkurse, Fachkaufmann, Fachwirt- und Meisterkurse, Technik für
Kaufleute, kaufmännisches Wissen für technische Fachkräfte etc.
Förderfähig sind die Teilnahmegebühren, die Fahrtkosten sowie die Übernachtungs- und Verpflegungskosten. Prüfungsgebühren sind nicht förderfähig!
Auskunft: Katrin Pilottek, IHK-Geschäftsfeld Aus- und Weiterbildung, Telefon 0821 3162-182, E-Mail: katrin.pilottek@schwaben.ihk.de.
Arbeitsförderung nach SGB III
Im Rahmen der Förderung der beruflichen Weiterbildung können die Agenturen für Arbeit bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.
GRUNDSÄTZLICHES
Der Bildungsgutschein weist unter anderem das Bildungsziel, die zum Erreichen des Bildungsziels erforderliche Dauer, den regionalen Geltungsbereich
und die Gültigkeitsdauer von längstens drei Monaten, in der der Bildungsgutschein eingelöst werden muss, aus. Unter den im Bildungsgutschein
festgelegten Bedingungen kann die Bildungsinteressentin oder der Bildungsinteressent den Bildungsgutschein bei einem für die Weiterbildungsförderung zugelassenen Träger seiner Wahl einlösen. Aber auch die Maßnahme muss für die Weiterbildungsförderung zugelassen sein.
VORAUSSETZUNGEN
Die Teilnahme muss notwendig sein, um die Arbeitnehmerin oder den Arbeitnehmer bei Arbeitslosigkeit beruflich einzugliedern, eine konkret drohende
Arbeitslosigkeit abzuwenden, oder weil die Notwendigkeit einer Weiterbildung wegen fehlenden Berufsabschlusses anerkannt ist.
Die Feststellungen zur Notwendigkeit einer Weiterbildung schließen immer auch die arbeitsmarktlichen Bedingungen ein. Das heißt, die Agentur für Arbeit
muss abwägen, ob zum Beispiel die Arbeitslosigkeit auch ohne eine Weiterbildung beendet werden kann, ob andere arbeitsmarktpolitische Instrumente
erfolgversprechender sind und ob mit dem angestrebten Bildungsziel mit hinreichender Wahrscheinlichkeit eine Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt
erwartet werden kann.
Die Antragsteller/innen müssen in der Regel entweder eine Berufsausbildung abgeschlossen oder drei Jahre eine berufliche Tätigkeit ausgeübt haben.
Vor Beginn der Teilnahme an einer Weiterbildung muss eine Beratung durch die Agentur für Arbeit erfolgt sein.
Der Arbeitnehmerin oder dem Arbeitnehmer wird das Vorliegen der Voraussetzungen mit dem Bildungsgutschein bescheinigt. Der Bildungsgutschein
ist eine Zusicherung, dass die durch die Teilnahme an der Weiterbildung anfallenden Kosten übernommen werden.
Für diese sehr individuelle Fördermöglichkeit wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Arbeitsvermittler.
Personalmanagement,
Ausbildung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Die Förderung läuft über drei Jahre. Pro Förderjahr sind 2.000 Euro, in den drei Jahren maximal 6.000 Euro, an Fördermitteln bereitgestellt.
Der Eigenanteil beträgt 10 % je Fördermaßnahme.
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
HÖHE DES FÖRDERBETRAGES
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung will durch die finanzielle Förderung der Weiterbildung junger Fachkräfte die
Attraktivität des dualen Ausbildungssystems steigern und den Fachkräftenachwuchs sichern.
Für die Aufnahme in die Förderung können sich junge Absolventen (unter 25 Jahre zum Zeitpunkt der Aufnahme) einer Berufsausbildung bewerben,
die ihre Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit 87 Punkten (1,9) oder besser abgelegt haben oder eine besonders erfolgreiche
Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb nachweisen können.
Den Antrag auf Aufnahme erhalten Sie bei der IHK. Im September (genauer Einsendeschluss: www.schwaben.ihk.de/Aus- und Weiterbildung/
Förderung der beruflichen Bildung/Begabtenförderung der Beruflichen Bildung) ist Bewerbungsschluss für das kommende Förderjahr.
Die IHK entscheidet über die Aufnahme in die Förderung, ermittelt die Höhe des Förderbetrages und zahlt die Fördergelder aus. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Aufnahme!
Hochschulabsolventen können nicht gefördert werden.
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
STIPENDIUM NACH DER AUSBILDUNG
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Eine Reihe von Lehrgängen und Seminaren des IHK-Bildungshauses Schwaben sind im Rahmen folgender Voraussetzungen für junge Begabte geeignet:
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Begabtenförderung berufliche Bildung
11
Branchenangebote
Die Informationen zur Förderung der Weiterbildung sind sorgfältig recherchiert, trotzdem können wir keine Garantie für die Richtigkeit übernehmen.
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
IHK-Prüfungswesen –
Wir prüfen Schwabens berufliche Kompetenz!
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
... und sichern damit die Qualität unserer zukünftigen Fachkräfte!
Sind Sie dabei?
Wir brauchen kompetente Mitarbeiter aus schwäbischen IHK-Betrieben.
Helfen auch Sie mit bei der Qualitätssicherung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung
und übernehmen Sie das Ehrenamt des Prüfers.
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Personalmanagement,
Ausbildung
Nähere Informationen unter:
www.schwaben.ihk.de Dok.-Nr. 174219
Auf Ihr Wissen warten unsere Teilnehmer …
Sie besitzen ein umfangreiches Fachwissen in Ihrem Tätigkeitsbereich?
Sie geben Ihre Praxiserfahrung gerne an zukünftige Fach- und Führungskräfte weiter?
Sie arbeiten gerne in einem Team mit anderen DozentInnen?
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Sie suchen eine nebenberufliche Tätigkeit im IHK-Bildungshaus Schwaben?
Dann bewerben Sie sich bei uns als nebenberufliche/r Dozent/-in!
Branchenangebote
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Rufen Sie an oder schicken Sie uns eine Kurzbewerbung:
Dagmar Merk, Tel. 0821 3162-215, dagmar.merk@schwaben.ihk.de
12
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Produktmanagement
Birgit Feige-Schuster
Peter Maier
Anita Vos
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@
schwaben.ihk.de
Tel. 0831 57586-206
peter.maier@
schwaben.ihk.de
Tel. 08382 9383-77
anita.vos@
schwaben.ihk.de
Kaufmännische Praxisstudien
in Kaufbeuren, Kempten und
Memmingen
Technische Fachwirte,
Industriemeister
in Kaufbeuren, Kempten
und Memmingen
Praxisstudien in Lindau
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
P
Praxisstudium
Vorbereitunglehrgang auf die öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfung
@ Online-Lehrgang
Lern’ doch spontan: flexibler Lernort – freie Zeiteinteilung – individuelle Inhalte
L
Unterrichtszeit am Abend oder an Samstagen; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
Lehrgang
BETRIEBSWIRTE
P
Geprüfte/r Betriebswirt/-in
17
P
Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/-in
17
@ Grundkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre
18
FACHWIRTE
P
Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/-in
19
P
Geprüfte/r Handelsfachwirt/-in
19
P
Geprüfte/r Industriefachwirt/-in
20
P
Geprüfte/r Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik NEU
20
P
Geprüfte/r Tourismusfachwirt/-in
20
13
P
Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in
21
P
Geprüfte/r Controller/-in
22
P
Geprüfte/r Personalfachkaufmann/-frau
22
P
Geprüfte/r Fachkaufmann/-frau für Büro- und Projektorganisation
22
VORBEREITUNGSLEHRGÄNGE
L
Naturwissenschaftliche Grundlagen
23
@ Naturwissenschaftlicher Grundlagenkurs
23
@ Kosten- und Leistungsrechnung – Grundlagen
23
TECHNISCHE/R FACHWIRT/-IN
P
Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/-in
24
INDUSTRIEMEISTER/-IN
P
Geprüfte/r Industriemeister/-in Fachrichtung Metall
25
P,@ Geprüfte/r Industriemeister/-in Fachrichtung Mechatronik
26
P
Geprüfte/r Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik
26
P
Geprüfte/r Meister/-in für Kraftverkehr
26
P
Geprüfte/r Logistikmeister/-in
27
Anbieterverzeichnis
www.wis.ihk.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
FACHKAUFLEUTE
Neben dem IHK-Bildungshaus Schwaben bieten weitere Träger
Lehrgänge an, die auf IHK-Prüfungen vorbereiten.
Namen, Anschriften, Telefonnummern uns bekannter Anbieter
erhalten Sie im Internet unter www.wis.ihk.de/anbieterliste
oder unter www.schwaben.ihk.de/Aus- und Weiterbildung/
Weiterbildungsprüfungen.
IHK-Wissensgarantie
Sie haben die Prüfung in einem Praxisstudium einmalig nicht bestanden. Kein Problem – Sie können den Lehrgang einmal kostenfrei wiederholen.
Wann gilt die IHK-Wissensgarantie?
• Wenn Sie mindestens 80 % des kostenlos wiederholbaren Lehrganges beim
IHK-Bildungshaus Schwaben besucht und die Gebühren zur Gänze bezahlt haben.
• Wenn Sie zur öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung angetreten sind und diese
nicht bestanden haben.
• Wenn der kostenlose Wiederholungslehrgang spätestens 12 Monate ab Datum
der Prüfung beginnt.
14
• Wenn der entsprechende Lehrgang wieder stattfindet und zum Buchungsende
ein Teilnehmerplatz frei ist. Es gelten die gleichen Anmeldebedingungen wie für
alle anderen Interessenten. Nicht kostenlos sind eventuell erforderliche neue
Unterlagen, Prüfungsgebühren und Verbrauchsmaterial.
• Ist kein Teilnehmerplatz frei oder wird der entsprechende Lehrgang nicht mehr angeboten/durchgeführt, besteht kein Anspruch auf Einlösung der IHK-Wissensgarantie.
Unser Sicherheitsnetz für alle unsere Teilnehmer/-innen in Praxisstudiengängen.
in Kaufbeuren
Technische Betriebswirte, Fachwirte (Wirtschaft)
Industriemeister (Mechatronik, Elektrotechnik, Logistik)
Helga Obermüller & Ingrid Osterc
Jennifer Immler
Betriebswirte, Fachwirte (Wirtschaft, Tourismus)
Birgit Feige-Schuster
Fachwirte (Industrie, Handel), Fachkaufleute (Bilanzen, Personal)
Jennifer Immler
Industriemeister (Metall, Elektrotechnik)
Annette Renz
in Lindau
Technische Betriebswirte, Wirtschaftsfachwirte, Küchenmeister
Industriemeister (Metall, Logistik), Technische Fachwirte
Anita Vos
in Memmingen/
Mindelheim
Betriebswirte, Fachwirte (Industrie, Handel, Wirtschaft, Verkehr)
Fachkaufleute (Bilanzen, Controlling, Personal, Büro- und Projektorganisation)
Noëlle M. Schöllhorn
in Kempten
Industriemeister (Metall, Kraftverkehr, Mechatronik, Logistik)
Technische Fachwirte
Annette Renz
Birgit Feige-Schuster
Jennifer Immler
Helga Obermüller
Ingrid Osterc
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@
schwaben.ihk.de
Tel. 0831 57586-11
jennifer.immler@
schwaben.ihk.de
Tel. 08341 96681-262
helga.obermueller@
schwaben.ihk.de
Tel. 08341 96681-263
ingrid.osterc@
schwaben.ihk.de
Annette Renz
Noëlle M. Schöllhorn
Anita Vos
Tel. 08331 8361-11
annette.renz@
schwaben.ihk.de
Tel. 08331 8361-17
noelle.schoellhorn@
schwaben.ihk.de
Tel. 08382 9383-77
anita.vos@
schwaben.ihk.de
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Praxisstudien statt:
Steuerfachwirt/-in • Geprüfte/r Immobilienfachwirt/-in • Geprüfte/r Fachwirt/-in für Finanzberatung •
Geprüfte/r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen • Geprüfte/r Medienfachwirt/-in •
Geprüfte/r Fachwirt/-in im Gastgewerbe
Geprüfte/r Fachkaufmann/-frau für Einkauf und Logistik - Fachrichtungen: Logistik, Einkauf •
Geprüfte/r Fachkaufmann/-frau für Marketing • Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/-in Englisch
Cert. IT Systems Manager (Geprüfte/r IT-Entwickler/-in) •
Cert. IT Business Consultant (Geprüfte/r IT-Berater/-in) •
Cert. IT Business Manager (Geprüfte/r IT-Projektleiter/-in) •
Cert. IT Business Engineer (Geprüfte/r Wirtschaftsinformatiker/-in)
Geprüfte/r Industriemeister/-in Flugzeugbau • Geprüfte/r Industriemeister/-in Chemie •
Geprüfte/r Industriemeister/-in Kunststoff und Kautschuk • Geprüfte/r Industriemeister/-in Printmedien •
Geprüfte/r Industriemeister/-in Faserverbundtechnologie • Geprüfte/r Industriemeister/-in Textilwirtschaft •
Geprüfte/r Technische/r Industriemanager/-in
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
15
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Ansprechpartner/-innen
Hintergrund
Weiterbildungsund
Universitätsabschlüsse
auf
gleichem Niveau
IHK-Fachwirte und Bachelor-Abschlüsse sind gleichwertig
>> Nach jahrelangen Diskussionen
und Gutachten gibt es nun ein
einvernehmliches Ergebnis. Wirtschaftsminister, Kultusminister
und die Spitzenorganisationen der
Wirtschaft und Gewerkschaften
einigten sich auf den Deutschen
Qualifikationsrahmen (DQR).
Dieser ordnet die Fortbildungsabschlüsse Fachwirt, Fachkaufmann
und Industriemeister der gleichen
Stufe 6 zu, in die auch die BachelorAbschlüsse der Universitäten und
Hochschulen fallen.
it dem DQR findet erstmals eine
umfassende, bildungsbereichsübergreifende Matrix zur Einordnung von Qualifikationen Anwendung, die die Orientierung
im deutschen Bildungssystem wesentlich
erleichtert und Durchlässigkeiten unterstützt. Dazu beschreibt der DQR auf acht
Niveaus fachliche und personale Kompetenzen, an denen sich die Einordnung der
Qualifikationen orientiert, die in der allgemeinen, der Hochschulbildung und der beruflichen Bildung erworben werden. Die
acht Niveaus des DQR beschreiben jeweils
umfassende Handlungskompetenzen, die
für die Erlangung einer Qualifikation erforderlich sind.
M
Beispielsweise verfügen Absolventen auf
der Niveaustufe 6 über Kompetenzen zur
Planung, Bearbeitung und Auswertung von
umfassenden fachlichen Aufgaben- und
Problemstellungen sowie zur eigenverantwortlichen Steuerung von Prozessen in
Teilbereichen eines wissenschaftlichen Faches oder in einem beruflichen Tätigkeitsfeld. Die Anforderungsstruktur ist durch
Komplexität und häufige Veränderungen
16
gekennzeichnet. Dieser Niveaustufe wurden
gleichwertig nebeneinander die BachelorAbschlüsse der Hochschulen und Universitäten und die IHK-Weiterbildungsabschlüsse
zum Fachwirt, Fachkaufmann oder Industriemeister eingeordnet.
Eine Niveaustufe höher stehen die universitären Master-Abschlüsse neben den
strategischen Professionals der Kammerorganisation.
Diese Entscheidung, Meister und Fachwirte dem gleichen Niveau zuzuordnen wie
den Bachelor hat große bildungspolitische
Wirkung. Denn damit wird deutlich: In
Deutschland hat jeder die Chance zum
Aufstieg, über den akademischen Weg genauso wie über den Weg der beruflichen
Bildung.
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Betriebswirte
Techn. Industriemanager/-in
MASTER-NIVEAU
Gepr. Techn. Betriebswirt/-in
Industriemeister/-in
BACHELOR-NIVEAU
Strategische IT-Professionals
Operative IT-Professionals
Gepr. Betriebswirt/-in
Fachwirt/-in
Fachkaufmann/-frau
IT-Fachspezialisten
Berufspraxis
Berufsausbildung
Geprüfte/r Betriebswirt/-in
Der Karriereweg über das Praxisstudium zum/zur „Gepr. Betriebswirt/-in“
knüpft an den Kenntnissen, Fertigkeiten und der einschlägigen Berufserfahrung des/der Fachwirtes/-in bzw. Fachkaufmanns/-frau an.
Die Methodik und der Inhalt sind auf die mitgebrachten Voraussetzungen der Studierenden und auf die Anforderungen der Wirtschaft
genau abgestimmt. Dieses Praxisstudium stellt somit eine echte Alternative zu einem Hochschulstudium dar. Der/die „Gepr. Betriebswirt/-in“ befähigt die Studierenden zu einer kompetenten, zielorientierten und eigenverantwortlichen Führungskraft. Er/Sie wird in
der Lage sein, Führungs- und Managementaufgaben im betriebswirtschaftlichen Entscheidungsbereich zu erfüllen sowie bei der Bestimmung der Unternehmensziele und konstitutiven unternehmerischen
Entscheidungen mitzuwirken.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
P
700 UStd.
5718 4
4391 4
5985 4
5987 4
Kempten: 17.10.2015
Memmingen: 25.10.2014
Augsburg: 25.10.2014
Donauwörth: 18.10.2014
€ 4.140,-
Geprüfte/r
Technische/r Betriebswirt/-in
Mit dem Praxisstudium zum Technischen Betriebswirt erarbeiten Sie sich
die unternehmerischen Handlungskompetenzen, um betriebswirtschaftliche
und technische Probleme zu lösen.
Die Weiterbildungsprüfung zum/r „Gepr. Techn. Betriebswirt/-in“ ist eine
echte Alternative zum Hochschulstudium. Mit ihr haben Sie den Nachweis, dass Sie im technisch-kaufmännischen Schnittstellenbereich verantwortungsvoll, selbstständig und erfolgreich arbeiten können.
Ihr Einsatzspektrum ist das mittlere und höhere Management in allen Bereichen des produzierenden Dienstleistungs- oder Handelsgewerbes. Als
Technische/r Betriebswirt/-in sind Sie prädestiniert Aufgaben als Projektleiter oder als Prozesscontroller zu übernehmen. Tätigkeiten in den Bereichen Technischer Einkauf, Controlling, Materialwirtschaft, Organisation,
Fertigungsvorbereitung, Projektierung, Kalkulation und im Verkauf können
Sie nach erfolgreichem Abschluss ebenfalls sehr gut übernehmen.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
P
676 UStd.
Praxisstudium in Vollzeit
P
700 UStd.
5720 4
5721 4
5983 4
9093 4
9092 4
7841 4
Kempten: 26.05.2014
Memmingen: 26.05.2014
Augsburg: 27.05.2014
Kempten: 01.06.2015
Memmingen: 01.06.2015
Augsburg: 02.06.2015
€ 3.990,-
€ 4.140,-
Dieses Praxisstudium wird ab dem 31. März 2014 auch von der
IHK Bodensee-Oberschwaben in Weingarten angeboten.
Infoabende
Betriebswirt
Kempten: 01.04.2014
Memmingen: 23.09.2014
Augsburg: 10.02.2014
Augsburg: 07.07.2014
Donauwörth: 15.07.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
3638 4
5722 4
6237 4
3637 4
5972 4
3340 4
5976 4
Kaufbeuren: 13.09.2014
Kempten: 12.09.2015
Lindau: 13.09.2014
Memmingen: 13.09.2014
Augsburg: 20.09.2014
Donauwörth: 13.09.2014
Neu-Ulm: 08.03.2014
€ 3.870,-
Praxisstudium in Vollzeit
P
632 UStd.
5724 4
6238 4
5723 4
5952 4
Kempten: 06.10.2014
Lindau: 06.10.2014
Memmingen: 06.10.2014
Augsburg: 06.10.2014
€ 3.540,-
Infoabende
Technischer Betriebswirt
Kempten: 17.09.2014
Memmingen: 02.06.2014
Augsburg: 12.05.2014
Donauwörth: 13.05.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
17
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Grundkenntnisse der
Betriebswirtschaftslehre zur
Vorbereitung auf den Lehrgang
Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/-in
Dieser Vorbereitungslehrgang wendet sich an Interessenten, die in
absehbarer Zeit mit dem/der „Geprüften Technischen Betriebswirt/in“ beginnen wollen. Der Lehrgang „Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/-in“ setzt betriebswirtschaftliche Kenntnisse voraus, wie sie im
neugeordneten Industriemeister Metall erworben werden. Für alle
anderen Meister, für Techniker und Ingenieure wird dieser Vorbereitungslehrgang dringend empfohlen
@
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
9565 4 Online
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
18
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Fachwirte
Techn. Industriemanager/-in
MASTER-NIVEAU
Gepr. Techn. Betriebswirt/-in
Industriemeister/-in
BACHELOR-NIVEAU
Strategische IT-Professionals
Operative IT-Professionals
Gepr. Betriebswirt/-in
Fachwirt/-in
Fachkaufmann/-frau
IT-Fachspezialisten
Berufspraxis
Berufsausbildung
Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/-in
Geprüfte/r Handelsfachwirt/-in
Im Gegensatz zu allen anderen Fachwirten ist der/die Geprüfte Wirtschaftsfachwirt/-in nicht auf einen speziellen Wirtschaftszweig ausgerichtet, sondern berücksichtigt die Besonderheiten des Handels,
der Industrie und der Dienstleistungsunternehmen in gleicher Weise.
Er ist damit Generalist und somit in allen Branchen einsetzbar. Das
Praxisstudium zum/zur „Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in“ ist damit
besonders für diejenigen interessant, die eine solide und umfassende
berufliche Qualifikation anstreben, sich aber nicht zu sehr spezialisieren wollen.
Das IHK-Praxisstudium zum/r Geprüften Handelsfachwirt/-in ist für
Berufspraktiker aus dem Handel konzipiert, die eine Führungsposition
oder die Selbstständigkeit anstreben. In den Bereichen Unternehmensführung, Marketing, Controlling, Personalwesen, Logistik und
Beschaffung wird Ihnen das erforderliche Wissen für den Einstieg in
die Managementebene vermittelt. Sie verstehen betriebswirtschaftliche Abläufe und sind in der Lage, strategisch und planerisch tätig
zu werden.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
P
632 UStd.
5796 4
4392 4
6235 4
5975 4
5932 4
9043 4
5936 4
5915 4
3595 4
Kempten 29.04.2014
Kempten: 15.11.2014
Lindau: 12.11.2014
Memmingen: 15.11.2014
Augsburg: 29.04.2014
Augsburg: 10.11.2014
Augsburg: 15.11.2014
Neu-Ulm: 15.11.2014
Nördlingen: 08.11.2014
€ 3.690,-
Mit der Qualifizierung zum/r Geprüfte/n Handelsfachwirt/-in erwerben Sie einen hochwertigen, bundesweit anerkannten und bundeseinheitlich geprüften IHK-Abschluss. Als Handelsfachwirt/-in haben
Sie ein vielfältiges Aufgabengebiet, das man in den verschiedensten
Branchen wiederfindet.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
P
544 UStd.
Praxisstudium – Crashlehrgang in 13 Monaten
P
632 UStd.
9790 4 Lindau: 15.04.2014
9535 4 Lindau: 13.09.2014
€ 3.690,-
Praxisstudium in Vollzeit
P
632 UStd.
5810 4
5817 4
6236 4
5979 4
5902 4
7832 4
Kempten: 12.05.2014
Kempten: 20.10.2014
Lindau: 12.05.2014
Memmingen: 12.05.2014
Augsburg: 26.05.2014
Augsburg: 29.10.2014
5775 4
5726 4
5733 4
5729 4
5880 4
5881 4
5883 4
5884 4
8247 4
Kempten: 06.10.2014
Kempten: 11.10.2014
Memmingen: 06.10.2014
Memmingen: 11.10.2014
Augsburg: 11.10.2014
Augsburg: 13.10.2014
Donauwörth: 18.10.2014
Neu-Ulm: 04.10.2014
Nördlingen: 18.10.2014
€ 3.290,-
Praxisstudium – Crashlehrgang in 13 Monaten
€ 3.690,-
P
544 UStd.
5782 4
5971 4
5741 4
9396 4
9395 4
8249 4
Kempten: 01.02.2014
Memmingen: 01.02.2014
Augsburg: 01.02.2014
Kempten: 31.01.2015
Memmingen: 31.01.2015
Augsburg: 31.01.2015
€ 3.140,-
ab Jan. 15:
€ 3.290,-
Praxisstudium in Vollzeit
Infoabende
Termine für die Infoabende
zu unseren Veranstaltungen unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
P
544 UStd.
5727 4
9213 4
5717 4
7845 4
7871 4
Memmingen: 27.10.2014
Memmingen: 26.10.2015
Augsburg: 14.04.2014
Augsburg: 28.10.2014
Augsburg: 20.04.2015
€ 3.140,ab Okt.14:
€ 3.290,-
19
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Geprüfte/r Industriefachwirt/-in
Die Wirtschaft braucht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der
Lage sind, Betriebsabläufe in ihrem Gesamtzusammenhang zu erkennen
und zu beurteilen. Das Praxisstudium zum/zur „Gepr. Industriefachwirt/-in“ vermittelt erweiterte berufliche Kenntnisse auf der ganzen
Breite des in einem Industriebetrieb erforderlichen kaufmännischen
Wissens. Dabei gehören neben fachbezogenem Wissen organisatorisch-methodische und insbesondere dispositive Kenntnisse zum
Rüstzeug des/r Industriefachwirtes/-in. Sie befähigen den/die Studierende/n zur Erfüllung qualifizierter Sachaufgaben und zur Übernahme von Leitungs- und Führungsaufgaben der mittleren Ebene.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
P
668 UStd.
5836 4
8960 4
5918 4
8957 4
6912 4
6913 4
6914 4
6915 4
Kempten: 15.02.2014
Kempten: 14.02.2015
Memmingen: 15.02.2014
Memmingen: 14.02.2015
Augsburg: 15.02.2014
Augsburg: 18.02.2014
Donauwörth: 15.02.2014
Neu-Ulm: 15.02.2014
€ 3.690,-
Geprüfte/r Tourismusfachwirt/-in
Tourismus zählt weltweit zu den größten Wirtschaftszweigen. Spezialisierung, Rationalisierung, neue Vertriebswege und Billiganbieter,
die Erschließung neuer Zielgruppen stellt die Branche ständig vor
neue Herausforderungen.
Unternehmerisch und strategisch denkende Mitarbeiter, die Ideen für
neue, ertragreiche touristische Angebote entwickeln und erfolgreich
im Markt einführen, sind für die Branche unverzichtbar.
Als Geprüfter Tourismusfachwirt sind Sie befähigt, eigenverantwortlich Führungsaufgaben im Prozess der touristischen Leistungserstellung
wahrzunehmen. Wirtschaftliche, rechtliche, ökologische und soziale
Aspekte bilden dabei den Rahmen. Sie erkennen Entwicklungen des
Marktes und erstellen neue Produkte. Ebenso leiten Sie entsprechende Marktstrategien ab und wenden Marketinginstrumente ergebnisorientiert an. Als interner Dienstleister unterstützen Sie die
Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern.
P
536 UStd.
8939 4 Kempten: 11.10.2014
6902 4 Augsburg: 11.10.2014
€ 3.200,-
Praxisstudium – Crashlehrgang
P
668 UStd.
5837 4 Kempten: 27.09.2014
5923 4 Memmingen: 20.09.2014
6916 4 Augsburg: 20.09.2014
€ 3.690,-
Praxisstudium in Vollzeit
P
668 UStd.
5965 4 Memmingen: 29.09.2014
6917 4 Augsburg: 29.09.2014
€ 3.690,-
Geprüfte/r Fachwirt/-in
für Güterverkehr und Logistik
Detaillierte Broschüren – Download unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Das IHK Praxisstudium „Geprüfte/r Fachwirt/-in für Güterverkehr und
Logistik“ richtet sich an Berufspraktiker aus dem Speditionsgeschäft
und Transportwesen, die eine mittlere Führungsposition anstreben.
Die Weiterbildung qualifiziert zur Übernahme kaufmännischer Steuerungsaufgaben in Unternehmen der Verkehrswirtschaft.
Die TeilnehmerInnen erwerben sowohl grundlegende Qualifikationen
in Bereichen wie Betriebswirtschaft, Personalwesen, Recht und Außenwirtschaft als auch handlungsspezifische Qualifikationen im Bereich
Güterverkehr. Sie verstehen verkehrswirtschaftliche Zusammenhänge
auf nationaler und internationaler Ebene und sind in der Lage, strategisch und planerisch tätig zu werden.
P
630 UStd.
5740 4 Memmingen: 13.09.2014
8652 4 Augsburg: 13.09.2014
€ 3.690,-
Infoabende
Industriefachwirt
Kempten: 08.01.2014
Memmingen: 01.07.2014
Augsburg: 22.07.2014
Augsburg: 09.10.2014
Donauwörth: 08.10.2014
Neu-Ulm: 07.10.2014
Fachwirt für Güterverkehr und Logistik
Memmingen: 15.07.2014
Augsburg: 02.07.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
20
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Fachkaufleute
MASTER-NIVEAU
Techn. Industriemanager/-in
Gepr. Techn. Betriebswirt/-in
Industriemeister/-in
BACHELOR-NIVEAU
Strategische IT-Professionals
Operative IT-Professionals
Gepr. Betriebswirt/-in
Fachwirt/-in
Fachkaufmann/-frau
IT-Fachspezialisten
Berufspraxis
Berufsausbildung
Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in
Nutzen:
Das Tätigkeitsfeld für Bilanzbuchhalter ist je nach Größe, Branche
und Organisation eines Unternehmens unterschiedlich. Die Bandbreite reicht vom Spezialisten bis zum Manager. Bilanzbuchhalter
können die wirtschaftliche Situation des gesamten Unternehmens
beurteilen und stellen fest, welche betrieblichen Aktivitäten Gewinn
erwirtschaften. Sie ziehen Erkenntnisse aus der Bilanz eines Unternehmens und tragen diese als Bilanzanalyse bzw. Kritik der Unternehmensleitung vor. Somit können von ihrem Urteil und ihren
Empfehlungen häufig die Entscheidungen der Geschäftsleitungen
abhängen. Im Zuge der wachsenden internationalen wirtschaftlichen Verflechtung gewinnt zudem die internationale Rechnungslegung immer mehr an Bedeutung.
Inhalt:
Prüfungsteil A
Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung und zielorientierte
Anwendung
Finanzwirtschaftliches Management
Prüfungsteil B
Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen und des Lageberichts nach nationalem Recht
Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards
Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
Berichterstattung, Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes
für Managemententscheidungen
Situationsbezogenes Fachgespräch
Berufsbegleitendes Praxisstudium
P
836 UStd.
5838 4
5981 4
9029 4
3579 4
6921 4
Kempten: 13.09.2014
Memmingen: 13.09.2014
Augsburg: 06.03.2014
Donauwörth: 17.09.2014
Friedberg: 13.09.2014
Praxisstudium in Vollzeit
€ 4.560,-
P
836 UStd.
5839 4 Kempten: 28.07.2014
6039 4 Memmingen: 28.07.2014
6922 4 Augsburg: 28.07.2014
€ 4.560,-
Crash-Lehrgang in 25 Monaten
P
836 UStd.
9560 4 Memmingen: 14.01.2014
€ 4.560,-
Infoabende
Bilanzbuchhalter
Kempten: 07.07.2014
Memmingen: 05.05.2014
Augsburg: 03.04.2014
Augsburg: 24.07.2014
Donauwörth: 02.04.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
21
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Geprüfte/r Controller/-in
Sie erbringen als Gepr. Controller/-in eine spezielle Entscheidungsvorbereitung für die Unternehmensplanung. Im Praxisstudium erwerben Sie Fach- und Methodenwissen, um Maßnahmen für das
Erreichen der Unternehmensziele zu entwickeln, das Betriebsgeschehen
zu dokumentieren und Fehlentwicklung zu korrigieren. Schwerpunkte
bilden dabei Instrumente aus der Kosten- und Leistungsrechnung
sowie Analyse-, Planungs- und Kontrolltechniken. Ihre Beratungskompetenz wird ausgebaut und die Fähigkeit zum interdisziplinären
und firmenübergreifenden Handeln wird ausgeprägt.
P
600 UStd.
6005 4 Memmingen: 22.11.2014
6923 4 Friedberg: 22.11.2014
€ 3.490,-
Geprüfte/r
Personalfachkaufmann/-frau
Inhalt:
Personalarbeit organisieren und durchführen
Personalarbeit auf Grundlage rechtlicher Bestimmungen durchführen
Personalplanung, -marketing und -controlling gestalten und umsetzen
Personal- und Organisationsentwicklung steuern
Situationsbezogenes Fachgespräch
Klausurtechnik
7515 4
6007 4
7510 4
7512 4
Kempten: 07.03.2015
Memmingen: 01.03.2014
Augsburg: 15.03.2014
Augsburg: 11.10.2014
Geprüfte Fachkaufleute für Projekt- und Büroorganisation sind in
allen Branchen und Wirtschaftszweigen gleichermaßen tätig. Sie
nehmen eigenständig und verantwortlich in den verschiedenen Bereichen der Bürowirtschaft umfassende und integrierende Aufgaben
der Planung, Steuerung und Kontrolle unter Verwendung betriebsund personalwirtschaftlicher Steuerungsinstrumente wahr. Dazu gehört insbesondere das Planen, Organisieren, Koordinieren und Kontrollieren von Projekten und Veranstaltungen. Die fachlichen
Kompetenzen umfassen insbesondere die Befähigung, Entscheidungsprozesse im Rahmen betrieblicher Organisationsstrukturen zu
koordinieren, Geschäftsprozesse im bürowirtschaftlichen Umfeld zu
steuern sowie Kundenbeziehungen in betrieblichen Leistungsprozessen
zu gestalten.
P
544 UStd.
Nutzen:
Mit dieser Qualifikation erhalten Sie das Rüstzeug, alle Facetten der
Personalarbeit in Unternehmen bearbeiten zu können. Personalfachkaufleute sind gesuchte MitarbeiterInnen, die sich durch funktionsspezifische Kommunikations- und Managementkompetenzen
auszeichnen und Beiträge zur Erreichung der Unternehmensziele
leisten können.
P
582 UStd.
Geprüfte/r Fachkaufmann/-frau
für Büro- und Projektorganisation
9408 4
9076 4
7497 4
6958 4
9660 4
6959 4
Kempten: 10.03.2014
Kempten: 28.06.2014
Memmingen: 28.06.2014
Augsburg: 28.06.2014
Donauwörth: 08.03.2014
Donauwörth: 28.06.2014
€ 3.090,-
Infoabende
Officemanagement
Kempten: 20.01.2014
Memmingen: 22.05.2014
Augsburg: 27.03.2014
Augsburg: 05.06.2014
Donauwörth: 20.01.2014
Donauwörth: 02.04.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
€ 3.330,-
Infoabende
Controller
Augsburg: 23.07.2014
Personalkaufleute
Kempten: 30.01.2014
Augsburg: 15.07.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
22
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Vorbereitungslehrgänge
Naturwissenschaftliche Grundlagen
(zur Vorbereitung auf die Lehrgänge
Industriemeister und Technischer
Fachwirt)
Naturwissenschaftlicher Grundlagenkurs (zur Vorbereitung auf die Lehrgänge Industriemeister und
Technischer Fachwirt)
Nutzen:
Dieser Grundlagenlehrgang richtet sich an die Interessenten aller
Praxisstudien zum Industriemeister und zum Technischen Fachwirt.
Studierenden, deren Schulzeit schon etwas länger zurückliegt oder
die sich in Mathematik und Physik unsicher fühlen, wird dieser
Lehrgang dringend empfohlen. Der Stoff dieses Lehrganges wird in
den Praxisstudien zum Industriemeister oder zum Technischen
Fachwirt als bekannt vorausgesetzt.
Die Inhalte des Online-Lehrgangs richten sich an alle Teilnehmer, die
den Vorbereitungslehrgang in Präsenz nicht besuchen können. Das
Lernarrangement umfasst eine Kernqualifikation (Naturwissenschaftliche Grundlagen) der Ausbildung zum Industriemeister. Die Qualifizierungseinheiten sind so ausgelegt, dass Sie nach deren vollständiger Bearbeitung fit für das Meisterstudium im Prüfungsfach
„Naturwissenschaftliche Grundlagen” sind.
Inhalt:
Zahlenbegriffe – Grundrechenarten – Bruchrechnen – Umstellen von
Formeln – Gleichungen – Lehrsatz des Pythagoras – Kreisberechnungen – Winkelfunktionen – Physikalische Basiseinheiten – Abgeleitete
Einheiten: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Dichte – Gleichförmige Bewegung – Masse- und Trägheitsgesetz – Elektrische Grundlagen –
Ohmsches Gesetz
L
72 UStd.
7779 4
7780 4
8626 4
7781 4
7782 4
7934 4
7936 4
7937 4
8493 4
Kempten: 05.05.2014
Kempten: 29.09.2014
Lindau: 13.05.2014
Memmingen: 05.05.2014
Memmingen: 29.09.2014
Augsburg: 06.05.2014
Augsburg: 07.10.2014
Donauwörth: 06.05.2014
Neu-Ulm: 02.06.2014
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
€ 410,-
@
7933 4 Online
Kosten- und Leistungsrechnung –
Grundlagen
Dieser Lehrgang ist für Mitarbeiter/innen aus allen Unternehmensbereichen, die sich ein Grundlagenwissen in der Kosten- und Leistungsrechnung aneignen wollen.
@
4909 4 Online
23
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Technische/r Fachwirt/-in
MASTER-NIVEAU
Technische/r Betriebswirt/-in
Technische/r Industriemanager/-in
Technische/r Fachwirt/-in
Industriemeister/-in/Fachmeister/-in
BACHELOR-NIVEAU
Berufspraxis
Berufsausbildung
Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/-in
Nutzen:
Die zunehmende Integration betrieblicher Funktionen und die Vernetzung spezifischer Aufgaben des technischen Bereichs in den betriebswirtschaftlichen Gesamtzusammenhang lässt den Schnittstellen zwischen den einzelnen Abteilungen eine immer größere
Bedeutung zuwachsen. Der „Geprüfte Technische Fachwirt/Geprüfte
Technische Fachwirtin” soll eine Brücke bauen und stellt das Bindeglied zwischen den bislang getrennten kaufmännischen und technischen Weiterbildungen her.
Bitte beachten Sie: Für Studierende, deren Schulzeit schon etwas
länger zurückliegt oder die sich in Mathematik und Physik unsicher
fühlen, wird der Vorbereitungslehrgang „Naturwissenschaftliche
Grundlagen” dringend empfohlen. Der Stoff dieses Lehrgangs wird
beim Technischen Fachwirt als bekannt vorausgesetzt.
Detaillierte Broschüren – Download unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Inhalt:
Teil I: Wirtschaftsbezogene Qualifikation
Volks- und Betriebswirtschaft
Rechnungswesen
Recht und Steuern
Unternehmensführung
Teil II: Technische Qualifikationen
Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen
Werkstofftechnologie
Technische Kommunikation
Fertigungs- und Betriebstechnik
Teil III: Handlungsspezifische Qualifikationen
Absatz-, Materialwirtschaft und Logistik
Produktionsplanung, -steuerung und -kontrolle
Qualitäts- und Umweltmanagement sowie Arbeitsschutz
Führung und Zusammenarbeit
P
920 UStd.
8631 4
7724 4
7784 4
5647 4
7939 4
5648 4
7767 4
Lindau: 08.03.2014
Memmingen: 08.03.2014
Memmingen: 07.03.2015
Augsburg: 07.03.2014
Augsburg: 27.02.2015
Donauwörth: 05.03.2014
Neu-Ulm: 13.03.2014
€ 4.590,-
Dieses Praxisstudium wird ab dem 4. März 2014 auch von
der IHK Bodensee-Oberschwaben in Weingarten angeboten.
24
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Industriemeister/-in
MASTER-NIVEAU
BACHELOR-NIVEAU
Technische/r Betriebswirt/-in
Technische/r Industriemanager/-in
Technische/r Fachwirt/-in
Industriemeister/-in/Fachmeister/-in
Berufspraxis
Berufsausbildung
Geprüfte/r Industriemeister/-in
Fachrichtung Metall
Nutzen:
Das Wissensfeld des Industriemeisters Metall ist vielseitig, umfangreich und speziell auf die Belange und Bedürfnisse der Industrieunternehmen ausgerichtet.
Weil der Anteil technologisch hoch entwickelter Produkte am Markt
ständig wächst und da Innovation und Wissen zentrale Größen im
globalen Wirtschaftsprozess darstellen, wird eine Weiterbildung
immer wichtiger.
Das Tätigkeitsfeld des Industriemeisters Metall ist vielseitig und umfangreich, die Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich von der klassischen Führungsposition bis hin zur Besetzung von diversen
Schlüsselpositionen wie z. B. der Auftragssteuerung.
Für Studierende, deren Schulzeit schon etwas länger zurückliegt
oder die sich in Mathematik und Physik unsicher fühlen, wird der
Vorbereitungslehrgang „Naturwissenschaftliche Grundlagen” dringend empfohlen. Der Stoff dieses Lehrgangs wird beim Praxisstudium Industriemeister Metall als bekannt vorausgesetzt.
Der Lehrgang „Ausbildung der Ausbilder” ist im Praxisstudium
Industriemeister Metall integriert und wird nur zu dem angegebenen Termin mit dem vergünstigten Preis durchgeführt. Wenn Sie
bereits die Prüfung zur AEVO abgelegt haben, können Sie sich vom
Unterricht „Ausbildung der Ausbilder” befreien lassen. Der Gesamtpreis verringert sich dabei um € 290,-.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
7776 4
P
1.020 UStd. 8620 4
7777 4
7940 4
7942 4
7812 4
P
720 UStd.
8625 4 Kempten: 10.09.2014
8624 4 Lindau: 10.09.2014
8158 4 Augsburg: 23.05.2014
€ 5.390,(inkl. AdA)
Praxisstudium in Vollzeit
6174 4
P
1.000 UStd. 6173 4
8163 4
7731 4
7814 4
Kempten: 13.01.2014
Memmingen: 13.01.2014
Augsburg: 12.01.2015
Neu-Ulm: 20.01.2014
Neu-Ulm: 19.01.2015
€ 5.390,(inkl. AdA)
Crash-Lehrgang – Vollzeit in ca. 7 Monaten
P
720 UStd.
Ausbildung der Ausbilder
P
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
€ 5.390,(inkl. AdA)
Crash-Lehrgang – berufsbegleitend in ca. 12 Monaten
Inhalt:
Teil I: Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
Rechtsbewusstes Handeln – Betriebswirtschaftliches Handeln –
Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und
Planung – Zusammenarbeit im Betrieb – Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten
Teil II: Handlungsspezifische Qualifikationen
Handlungsbereich „Technik”:
Betriebstechnik – Fertigungstechnik – Montagetechnik
Handlungsbereich „Organisation”:
Betriebliches Kostenwesen – Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme – Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz – Qualitätsmanagement
Handlungsbereich „Führung und Personal”:
Personalführung – Personalentwicklung
Kempten: 12.09.2014
Lindau: 12.09.2014
Memmingen: 12.09.2014
Augsburg: 17.09.2014
Donauwörth: 17.09.2014
Neu-Ulm: 12.09.2014
8622 4 Lindau: 06.10.2014
8165 4 Augsburg: 09.11.2014
€ 5.390,(inkl. AdA)
Zeitlich flexibles Praxisstudium
in ca. 40 Präsenztagen mit individueller Betreuung
7915 4 Augsburg: 04.04.2014
8649 4 Augsburg: 17.04.2015
€ 5.390,(inkl. AdA)
Infoabende
Termine für die Infoabende
zu unseren Veranstaltungen unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
25
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Geprüfte/r Industriemeister/-in
Fachrichtung Mechatronik
Geprüfte/r Meister/-in für Kraftverkehr
In vielen produzierenden Unternehmen hat der Strukturwandel zu
einer neuen Rolle des Industriemeisters geführt. Industriemeister
übernehmen verantwortungsvolle Fach- und Führungsaufgaben in
produktionsnahen Bereichen. Das Praxisstudium zum/zur „Geprüfte/r
Industriemeister/in – Fachrichtung Mechatronik“ baut die fachliche
Qualifizierung der Praxis-Studierenden aus und ergänzt diese durch
Führungs- und Methodenkompetenz, so dass diese ihrer Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf im Betrieb und ihrer Prozessverantwortung gerecht werden können.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
7788 4
P
1.110 UStd. 8630 4
7824 4
8618 4
Kaufbeuren: 12.09.2014
Memmingen: 12.09.2014
Augsburg: 19.09.2014
Neu-Ulm: 12.09.2014
€ 5.390,(inkl. AdA)
Praxisstudium in Vollzeit
7789 4
P
1.040 UStd. 8628 4
7828 4
8619 4
Kaufbeuren: 07.04.2014
Memmingen: 13.10.2014
Augsburg: 19.01.2015
Neu-Ulm: 13.10.2014
€ 5.390,(inkl. AdA)
Meister/innen für Kraftverkehr sind qualifiziert, folgende Aufgaben
als Führungskraft zwischen Planung und Ausführung in dem ihnen
übertragenen Aufgabenbereich wahrzunehmen:
Mitwirken bei der Planung und Einrichtung der Betriebsmittel;
Überwachen der Betriebsmittel im Hinblick auf Qualitätsanforderungen und Störungen; Veranlassen der Instandhaltung und Verbesserung der Betriebsmittel
Übertragen der Aufgaben unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und sozialer Aspekte auf die Mitarbeiter entsprechend
ihrer Leistungsfähigkeit, Qualifikation und Eignung; Einarbeitung
und Anleitung der Mitarbeiter; Anstreben eines partnerschaftlichen
Verhältnisses zu den Mitarbeitern; Weiterleiten der Anregungen
und Anliegen der Mitarbeiter mit einer eigenen Beurteilung;
Bemühen um Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und dem
Betriebsrat; berufliche Bildung der Mitarbeiter
Überwachen der Kostenentwicklung sowie der Arbeitsleistung;
Sicherstellen der Kontrollen der ein- und ausgehenden Beförderungsmittel und -güter; Beeinflussen der Beförderungsvorbereitung zur Gewährleistung einer störungsfreien und termingerechten
Beförderung; Hinwirken auf eine reibungslose Zusammenarbeit im
Betriebsablauf; Zusammenarbeit mit anderen Betriebseinheiten
Durchführen der erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes
und der Unfallverhütung in Abstimmung mit den im Betrieb mit
der Arbeitssicherheit befassten Stellen und Personen
Geprüfte/r Industriemeister/-in
Fachrichtung Elektrotechnik
Sie sind befähigt und befugt, Aufgaben der betrieblichen Aus- und
Weiterbildung wahrzunehmen.
In vielen produzierenden Unternehmen hat der Strukturwandel zu
einer neuen Rolle des Industriemeisters geführt. Industriemeister
übernehmen verantwortungsvolle Fach- und Führungsaufgaben in
produktionsnahen Bereichen. Das Praxisstudium zum/zur „Geprüfte/r
Industriemeister/in – Fachrichtung Elektrotechnik“ baut die fachliche
Qualifizierung der Studierenden aus und ergänzt diese durch Führungs- und Methodenkompetenz, so dass diese ihrer Verantwortung
für einen reibungslosen Ablauf im Betrieb und ihrer Prozessverantwortung gerecht werden können.
P
980 UStd.
8398 4 Mindelheim: 28.02.2014
€ 4.890,(inkl. AdA)
Berufsbegleitendes Praxisstudium
7791 4
P
1.100 UStd. 7778 4
7825 4
7813 4
Kaufbeuren: 12.09.2014
Kempten: 12.09.2014
Augsburg: 19.09.2014
Neu-Ulm: 12.09.2014
€ 5.390,(inkl. AdA)
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Praxisstudium in Vollzeit
7827 4 Augsburg: 19.01.2015
P
1.110 UStd.
€ 5.390,(inkl. AdA)
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Detaillierte Broschüren – Download unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
26
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Geprüfte/r Logistikmeister/-in
Die Logistikbranche ist einer der wachstumsstärksten Wirtschaftszweige. Der Erfolg von einem Unternehmen hängt zunehmend vom
optimalen Material- und Informationsfluss ab. Ein optimaler Materialund Informationsfluss ist die Voraussetzung für eine hohe Lieferbereitschaft und für eine kundenorientierte, termingerechte Auftragsbearbeitung. Logistikmeister/innen (vormals Meister/innen für
Lagerwirtschaft) sind verantwortlich dafür, dass eben dieser Material- und Informationsfluss in jeder Hinsicht gesichert ist. Als Lagerund Logistikexperten sind sie je nach Größe und Struktur des Betriebes verantwortlich für den reibungslosen Warenein- und Warenausgang, für die Verpackung von Waren und Gütern sowie für die
Kommissionierung von Waren. Neben der Lagerverwaltung und
-steuerung optimieren sie die Zusammenarbeit mit anderen Betriebsteilen, überwachen die Entwicklung von Kosten, verwalten Budgets
und übernehmen Kontroll- und Leitungsfunktionen. In ihrer Funktion
als Meister/in sind sie zuständig für die Fachkräfteausbildung im
Lager.
Berufsbegleitendes Praxisstudium
7773 4
P
1.110 UStd. 7785 4
7772 4
8852 4
7818 4
7835 4
8558 4
Kaufbeuren: 01.03.2014
Lindau: 01.03.2014
Memmingen: 01.03.2014
Memmingen: 12.09.2014
Augsburg: 10.01.2014
Augsburg: 19.09.2014
Neu-Ulm: 12.09.2014
€ 5.290,(inkl. AdA)
Infoabende
Termine für die Infoabende
zu unseren Veranstaltungen unter:
Praxisstudium in Vollzeit
8855 4
P
1.110 UStd. 7786 4
7775 4
3308 4
7834 4
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Kaufbeuren: 10.10.2014
Lindau: 06.10.2014
Memmingen: 06.10.2014
Augsburg: 20.01.2014
Augsburg: 10.01.2015
€ 5.290,(inkl. AdA)
BERUFS- UND KARRIEREPLANUNG
• Inhalt:
• Ziel:
Unterstützung
– bei der Bilanzierung beruflicher
Möglichkeiten
– bei der Entwicklung eines
Strategiekonzeptes
– bei der Findung von Problemlösungen
• Für wen?
Diejenigen,
– die neue berufliche Wege gehen wollen
– die sich weiterentwickeln wollen
– die neue Impulse benötigen
Information und Beratung
Bilanz der Möglichkeiten –
Chancen- und Strategiekonzept:
– Erarbeitung des Erfahrungs- und
Eignungsprofils
– Berufliche Bestandsaufnahme:
Stärken/Schwächen
– Persönlichkeitsprofil, Know-how-Profil
– Wege in den Markt erschließen
Individuelle Problemlösungs-Kompetenz
– z. B. Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche ...
– Vorbereitung und Begleitung bei
Konfiktgesprächen
– Hilfen bei Mobbing und Arbeitsplatzverlust
– Unterstützung bei Projektarbeiten
– Coaching zur Förderung der Schlüsselqualifikationen
(z. B. Selbst-/Zeitmanagement,
Kommunikation...)
– Hilfe zur selbstständigen Problemanalyse und Lösungsfindung
• Methoden:
– Einzelcoaching
– Rollen lernen
(Videounterstützung bei Bedarf)
• Zeitrahmen:
1 1/2 Std.
• Ort:
IHK-Bildungshaus Schwaben in Augsburg
(Kempten, Memmingen n. Vereinbarung)
• Kosten:
Erstgespräch 2 150,weitere Gespräche nach Vereinbarung 2 100,-
• Coaches:
– Alois Futschik
Berater für Management und Führung,
Personal-/Team-/Organisationsentwicklung,
Coach
– Reinhold Fischer
Kommunikations- und Motivationstrainer,
Personalentwickler, Coach
Janina Widmann • Tel. 0821 3162-414 • Fax 0821 3162-224 • janina.widmann@schwaben.ihk.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
27
Hintergrund
Eine Karriere
im Außendienst
Weiterbildung
macht
vieles
möglich
agentur für Textil und Bekleidung. Dann
arbeitete ich als Handelsvertreter für die
Verlagsbranche. Zuerst in Augsburg, dann
in München.
Ihren Kontakt zur IHK haben Sie nach
dem Lehrgang nicht wieder verloren?
Nein, ich hatte viele sehr motivierende
Dozenten. Und eine Dozentin brachte mir
die Prüfertätigkeit für die IHK nahe. So
engagierte ich mich zuerst bei Ausbildungsprüfungen zum Einzelhandels- oder
Großhandelskaufmann. Jetzt bin ich bei
den Handelsfachwirtprüfungen und für die
Ausbildereignung eingesetzt. Ich möchte
junge Menschen fördern und stützen. Und
bekomme für meinen Einsatz ganz viel zurück. Da setze ich gerne im Jahr bis zu vier
Wochen für den Prüferjob ein.
In Ihrer aktuellen Tätigkeit als Schulberater im Europa-Verlag haben Sie
lauter studierte Kollegen.
err Aksoy, Sie haben 2003 und
2004 in zwei Vollzeitblöcken den
Geprüften Handelsfachwirt beim IHKBildungshaus Schwaben gemacht. Mit
welcher Motivation sind Sie diese Weiterbildung angegangen?
H
Ich habe Bekleidungstechnischer Assistent
gelernt und anschließend bei meinem Ausbildungsbetrieb fünf Jahre im Außendienst
gearbeitet. Danach wechselte ich in den
Vertrieb von Autoteilen. Da habe ich mein
Hobby zum Beruf gemacht. Ich fahre Oldtimer und mache alles an meinem Fahrzeug
selbst.
Mit welchem Fahrzeug sind Sie denn
jetzt unterwegs?
Ich fahre einen Alfa Romeo, Baujahr 1974,
silbermetallic, 2 Liter mit 131 PS …
28
Langjährige Berufserfahrung im Verkauf
und privat ständig mit Autoteilen zu
tun. Wofür brauchten Sie den Handelsfachwirt?
Ich war als Verkaufsberater und stellvertretender Filialleiter eingesetzt. Dafür fehlten
mir die kaufmännischen Grundkenntnisse.
Handelsbetriebslehre, Marketing, Recht,
Finanzierung brachten mir enorm viel. Die
Inhalte hatten viel mit der täglichen Arbeit
zu tun. Klasse war, dass ich vieles, was ich
im Unterricht gelernt habe, gleich in der
Praxis anwenden konnte.
Nach dem Lehrgang gingen Sie erst mal
in die Selbstständigkeit?
Ja, das profunde Wissen aus dem Lehrgang
gab mir die Sicherheit in die Selbstständigkeit zu gehen. Ich gründete eine Handels-
Das ist für mich kein Thema. Ich weiß, was
ich kann. Ich habe so viel Erfahrung im
Außendienst, im Verlagsbereich und bei
Geschäftskunden. Das hat der Verlag bei
der Einstellung genauso gesehen. Und hier
kam mir auch meine ehrenamtliche Prüfertätigkeit bei der IHK Schwaben zu Gute. Ich
weiß, wie Auszubildende lernen und welches
Unterrichtsmaterial geeignet ist.
… und trotzdem muss es jetzt noch der
IHK-Betriebswirt sein?
Ja, ich bin jetzt über 40. Bin weiterhin im
Verkauf, aber mein Wissen reicht nicht
mehr. Als Makler zwischen den Berufsschullehrern und meinem Verlag brauche
ich noch mehr Wissen über die Zusammenhänge. Ich möchte fachlich mit meinen
Gesprächspartnern auf der gleichen Höhe
sein. Nur dann bleibe ich weiter authentisch. Und authentisch sein ist der Schlüssel
zum Erfolg im Außendienst.
Danke fürs Gespräch und viel Erfolg bei
den im nächsten Monat anstehenden
Prüfungen.
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Manage ment
Assistenz
Unter nehmensgründung
Produktmanagement
Birgit Feige-Schuster
Kerstin Rosner
Carmen Dahlitz
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@
schwaben.ihk.de
Tel. 0831 57586-206
kerstin.rosner@
schwaben.ihk.de
Tel. 0821 3162-431
carmen.dahlitz@
schwaben.ihk.de
Lehrgänge
Officemanagement
im Allgäu
Seminare
General Management
Seminare
Gesundheitsmanagement,
Officemanagement,
Unternehmensgründung
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
@ Online-Lehrgang
Lern’ doch spontan: flexibler Lernort – freie Zeiteinteilung – individuelle Inhalte
S
Seminar
Tages- oder Mehrtagesveranstaltung; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
P
Praxisstudium
Vorbereitunglehrgang auf die öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfung
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
GENERAL MANAGEMENT
@ European Business Manager IHK NEU
34
@ Betriebsorganisation und Geschäftsprozesse – Verständnis über die elementaren Funktionen
34
S
Generationswechsel: Wie Sie den (Kultur-) Wandel erfolgreich planen und durchführen – von beiden Seiten!
34
S
Der GmbH-Geschäftsführer – Teil I: Rechte und Pflichten von Gesellschaftern und Geschäftsführern von GmbHs
34
S
Der GmbH-Geschäftsführer – Teil II: Bilanzen lesen, Kennzahlen berechnen, Unternehmenslage beurteilen
35
S
Der GmbH-Geschäftsführer – Teil III: Die persönlichen Haftungsrisiken des Geschäftsführers
35
S
Haftungsrisiken von Führungskräften
35
S
Betriebsverfassungsrecht – kompakt
35
S
Arbeitsrecht – kompakt
38
S
Internationale Handels- und Vertriebsverträge optimal gestalten NEU
38
29
S
RESILIENZ – die Erfolgsstrategie der Starken!
39
S
Stress- und Stabilitätsmanagement aus Unternehmenssicht NEU
39
S
Survival of the fittest – Statt Burnout & Boreout, glücklich im Job! NEU
39
ASSISTENZ, OFFICEMANAGEMENT
P
Geprüfte/r Fachkaufmann/-frau für Büro- und Projektorganisation
≈≈40
ZL Internationale/r Management-Assistent/-in IHK
≈≈ 40
ZL Management-Assistent/-in IHK
≈≈ 40
ZL Sekretär/-in der Geschäftsleitung
≈≈ 40
S
Professionelle Arbeit im Doppelsekretariat
≈≈ 41
S
Arbeiten für mehrere Vorgesetzte
≈≈ 41
S
Büroorganisation: Weniger Chaos – mehr System
≈≈ 41
S
Korrespondenz, die ankommt und wirkt
≈≈ 41
S
Mit Stil, Kompetenz und Umgangsformen im Büro und Sekretariat wirkungsvoll das Unternehmensimage gestalten
≈≈ 41
UNTERNEHMENSGRÜNDUNG
S
Steuerrecht für Existenzgründer/-innen
43
S
Rechtliche Fallstricke bei der Existenzgründung
43
S
Kunden gewinnen und binden
44
S
Als Unternehmer überzeugen – Die eigene Persönlichkeit Gewinn bringend einsetzen
44
S
Vertriebswege kennen und nutzen – Die schnellen Wege zum Kunden
44
S
Gründertage: Wie mache ich mich erfolgreich selbstständig?
45
@ Europäischer Wirtschaftsführerschein EBC*L
INHOUSE
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
GESUNDHEITSMANAGEMENT
30
46
TRAININGS FÜR IHR UNTERNEHMEN
Sämtliche Themen bieten wir auch maßgeschneidert für Ihr
Unternehmen an.
Wir konzipieren darüberhinaus Seminare zu von Ihnen gewünschten
Themen.
Wir haben die nötige Erfahrung und einen qualifizierten Stamm von
Ausbildern und Dozenten, um Ihnen für ein erfolgreiches innerbetriebliches Training zur Verfügung zu stehen.
In unseren modern ausgestatteten Räumen und Werkstätten bieten wir
Ihnen eine angenehme Lernatmosphäre.
Wir kommen aber auch in Ihr Unternehmen.
Inhouse-Trainings sind kostengünstig bei flexibler Termingestaltung.
Ihre Ansprechpartnerin:
Kerstin Rosner, Telefon 0831 57586-206, kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Managementkompetenz • Kennzahlen • Strategien • Unternehmensnachfolge • GmbH-Geschäftsführer •
Prokuristen • Arbeitsrecht
Berater/-in für Gesundheits- und Stressmanagement IHK • Selbstführung
IHK-Fachkraft Officemanagement • Teamassistent/-in IHK • Chefassistent/-in IHK •
Veranstaltungen organisieren • Korrespondenz • Protokolle • Büro-Outfit
Finanzplanung • Bankgespräche • Messe als Vertriebsweg
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
31
Deutschland 2030:
>> Das Erfolgsmodell
„Soziale Marktwirtschaft“
zieht ihre wohlstandsfördernde
Kraft ganz wesentlich daraus, dass
Menschen bereit sind, etwas zu
wagen und sich dem harten internationalen Wettbewerb um die
besten Ideen zu stellen. Doch ein
tendenziell immer geringerer Anteil
der Bevölkerung im Erwerbsalter
wagt den Sprung in die
Selbstständigkeit.
Unternehmenswüste
oder Gründerland?
B
esteht Hoffnung auf eine Trendwende? Das hängt maßgeblich da-
von ab, wie wirkmächtige Mega-Trends
das Gründungsgeschehen hierzulande
beeinflussen und ob es gelingt, noch
nicht ausgeschöpfte Potenziale für Neugründungen zu erschließen.
Mega-Trend Demografie: pro Jahr
100.000 Gründer weniger
Bei unveränderter Gründungsintensität wird
allein schon die sinkende Zahl der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter die Gründungen negativ beeinflussen. Die Bevölkerungszahl wird aber nicht nur kleiner, sondern
auch im Durchschnitt älter. Vor allem die
mittleren Jahrgänge im Alter von 25 bis 44
Jahren sind überdurchschnittlich grün-
32
dungsintensiv. Diese gründen mehr als jedes
zweite Unternehmen. Doch diese Altersgruppen werden „ausdünnen“. Beides zusammen – Schrumpfung und Alterung –
führt dazu, dass die Zahl der Gründungen
bis 2050 um mehr als 100.000 pro Jahr
sinkt und die Zahl der Selbstständigen um
fast eine Million zurückgeht. Sollte zudem
die negative Tendenz der Gründungsquoten
anhalten, wären die Zahlen noch schlechter.
Mega-Trend Tertiarisierung:
Servicebranchen auf dem Vormarsch
Existenzgründungen im Dienstleistungssektor sind mit 72,3 Prozent der Gründungen
beliebt (KfW-Gründungsmonitor). Das verarbeitende Gewerbe ist gemessen an seinem
Anteil an den Erwerbstätigen von derzeit
Demografie drückt – Potenziale heben
… bei älteren Erwerbstätigen. Zukünftig
sollten auch Arbeitnehmer jenseits der 45
Jahre stärker für Neugründungen gewonnen
werden. Die gestiegene Lebenserwartung
und die Erhöhung des regulären Renteneintrittsalters sind wegen der perspektivisch
längeren Erwerbsphase positive Voraussetzungen. Aber: Gerade für ältere Arbeitnehmer sind die Opportunitätskosten der
Selbstständigkeit relativ hoch – sie haben
zumeist einen sicheren Arbeitsplatz und ein
hohes Einkommen. Es gilt, solche Anreize
etwa im Sozialrecht oder in der Tarifpolitik
möglichst zu reduzieren, indem auf Elemente zur Altersprivilegierung (z. B. die Senioritätsentlohnung im weiteren Sinne) verzichtet
wird.
Platz unter 18 untersuchten Nationen. Vorne liegen Argentinien, Mexiko, Irland und
Grossbritannien. Hierzulande gründen sechs
von zehn Gründern mit Hochschulabschluss
erst nach sechs und mehr Jahren ein eigenes Unternehmen. Zusätzliche Potenziale
könnten erschlossen werden, wenn mehr
Hochschulabgänger für eine Selbstständigkeit gewonnen werden könnten und sich die
Entscheidungsfindung beschleunigen ließe.
Hier sind auch die Hochschulen in der
Pflicht, ihr Angebot an Seminaren und Beratung für potenzielle Gründer auszubauen.
Wirtschaftsnahe Organisationen wie etwa
die IHKs könnten als Mittler fungieren und
mit den Hochschulen Ausgründungen
systematisch begleiten.
… bei Frauen. Fast 60 Prozent aller Grün-
17,4 Prozent und mit einem Anteil von 4,2
Prozent an den Gründungen deutlich unterrepräsentiert. Das „Geschäftsmodell
Deutschland“ zeichnet sich jedoch durch eine breite, sehr leistungsfähige industrielle
Basis und hohe Exportorientierung aus. Das
Bild hellt sich auf, wenn die wirtschaftsnahen
Dienstleistungen mit ins Blickfeld genommen
werden, denn ein maßgeblicher Teil davon
ist industrieorientiert.
Mega-Trend Höherqualifizierung:
Immer mehr Uni-Absolventen
13,7 Prozent aller Gründer haben ein Universitätsstudium abgeschlossen (KfW-Gründungsmonitor). Damit liegt ihr Anteil an den
Gründungen über ihrem Anteil an der
Bevölkerung (9,2 Prozent), was perspektivisch
dungsinteressierten, die sich bei der IHK zur
Existenzgründung erkundigen, sind Männer.
Aber im Trend holen die Frauen auf. Zwar
sind die Gründungsquoten bei Männern und
Frauen rückläufig, aber bei Frauen deutlich
langsamer als bei den Männern, so dass sich
die Quoten annähern. Ziel muss es sein, die
Gründungsquoten bei Frauen nicht nur
relativ, sondern auch absolut zu erhöhen.
Fortschritte bei der Vereinbarkeit von Beruf
und Familie sind hier die maßgeblichen
Ansatzpunkte.
… und im Hochschulbereich. Wie eine
aktuelle Studie von Ernst & Young zeigt,
sind deutsche Hochschulabgänger im Vergleich zu ihren ausländischen Kollegen eher
Gründungsmuffel: Nur sechs Prozent der
Studenten wollen sich direkt nach dem
Studium selbstständig machen, der weltweite
Durchschnitt liegt fast doppelt so hoch.
Damit belegt Deutschland den drittletzten
von:
Rolf Kroker
Geschäftsführer,
Leiter Wirtschaftspolitik und Sozialpolitik;
Institut der deutschen Wirtschaft Köln
33
Hintergrund
dem sinkenden Gründungsgeschehen entgegenwirkt. Das unter den Hochschulabsolventen jedoch noch viel Potenzial schlummert verdeutlicht folgende Zahl: Beachtliche
44, 9 Prozent aller jungen Erwachsenen
nahmen 2010 ein Studium auf, 1980 waren
es noch 20,4 Prozent.
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
General Management
European Business Manager IHK
European Business Manager IHK sind betriebswirtschaftlich sehr gut
ausgebildet und für die Übernahme von Planungs- und Führungsaufgaben vorbereitet.
Sie können wirtschaftliche Ziele eines Unternehmens definieren,
bewerten und beurteilen. Sie sind mit dem Aufbau einer Bilanz und
G+V vertraut und können diese analysieren und beurteilen. Vertiefte
Kenntnisse in Kosten- und Deckungsbeitragsrechnung sowie wesentliche Kenntnisse in Wirtschaftsrecht helfen Ihnen, unternehmerisch
zu denken und zu handeln.
Ihr Wissen und Können bei strategischer und operativer Planung, bei
Ist-Analyse und Handhabung von Planungsinstrumenten, Wirtschaftlichkeits-Analysen, vertiefte Kenntnisse in Marketing und Verkauf, Finanz- und Projektplanung versetzt Sie in die Lage, umfassende
Businesspläne für Projekte und ganze Unternehmen zu erstellen und
zu bewerten.
In der Königsdisziplin von Führungskräften, der Personalführung und
des Personalmanagements haben Sie umfassende Kenntnisse erlangt
und verstehen, wie die Theorie in der Praxis angewandt werden soll.
@
In diesem Online-Lehrgang erhalten Sie einen Überblick über die
elementaren Funktionen eines Betriebes. Es wird vermittelt, wie man
mit der Aufbauorganisation die strukturelle Gliederung der Zuständigkeit, die Verantwortung und Leitungsbefugnisse für die Erledigung
der anstehenden Arbeiten regelt. Die Teilnehmer lernen, dass es Aufgabe der Ablauforganisation ist, die Arbeitsabläufe in allen Betriebsbereichen in einen Ordnungszusammenhang zu bringen, um dadurch
ein möglichst wirtschaftliches und menschengerechtes Betriebsgeschehen zu erreichen. Außerdem wird auf die prozessunabhängigen
betrieblichen Querschnittsfunktionen eingegangen und die Frage
geklärt, wie Probleme der Gestaltung betrieblicher Strukturen und
Abläufe erkannt und positiv verändert werden können.
34
Generationswechsel sind in der Regel für alle Beteiligten eine große
Herausforderung. Los lassen können und Verantwortung übernehmen.
Das Alte ehren – das Neue begrüßen. Mit diesen Schlagwörtern lassen
sich die Herausforderungen greifen. Mitarbeiter, Eigentümer, Junioren
und Senioren – aber auch Kunden und Lieferanten sind vom Wandel
betroffen.
Wie lässt sich dieser Generationswechsel elegant und intensiv meistern?
Neben den rationalen und organisatorischen Angelegenheiten stehen
vor allem emotionale und persönliche Aspekte im Mittelpunkt der
Erfolges – und des Scheiterns. Werte-Wandel und Unternehmenskultur
müssen und wollen gesteuert und erneuert werden.
Ziel dieses Seminars ist es, Sie für den Generationswechsel bewusst
und fit machen.
S
8 UStd.
9805 4 Memmingen: 02.10.2014
9688 4 Augsburg: 04.02.2014
€ 310,-
9632 4 Online
Betriebsorganisation und
Geschäftsprozesse – Verständnis
über die elementaren Funktionen
@
Generationswechsel: Wie Sie den
(Kultur-) Wandel erfolgreich planen
und durchführen – von beiden Seiten!
Der GmbH-Geschäftsführer – Teil I:
Rechte und Pflichten von
Gesellschaftern und Geschäftsführern
von GmbHs
Die GmbH gehört noch immer zu den beliebtesten Gesellschaftsformen in Deutschland. Häufig sind sich Gesellschafter und
Geschäftsführer ihrer Verantwortung nicht bewusst.
Anhand von Beispielen und unter Einbeziehung der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung wird den Teilnehmern der notwendige
Wissens- und Kenntnisstand über die Rechte, Pflichten von Gesellschaftern und Geschäftsführern vermittelt.
S
8 UStd.
8314 4 Memmingen: 16.10.2014
8313 4 Augsburg: 17.03.2014
€ 310,-
9687 4 Online
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Betriebsverfassungsrecht – kompakt
Für den Geschäftsführer einer GmbH ergeben sich aus dem Jahresabschluss oft eine Reihe von Fragen: Wo stehen wir wirklich? Wie
beurteilt uns die Bank beim Rating? Wie können wir die Rentabilität
erhöhen? Wie stehen wir zur Konkurrenz? Wann ist eine GmbH überschuldet?
Nutzen:
Mit der Wahl eines Betriebsrats ist die unternehmerische Freiheit
eingeschränkt. Die Betriebsverfassung wird damit zu einem praxisrelevanten Rechtsgebiet. Geschäftsleitung, Personalverantwortliche
und Führungskräfte sehen sich häufig einem wahren Paragraphendschungel gegenüber. Auf was ist in der täglichen Praxis zu achten?
Welche Aufgaben hat der Betriebsrat zu erfüllen? Welche Rechte
stehen dem Betriebsrat zu? Welche Regeln müssen beachtet werden?
Um die Bilanz und die GuV besser verstehen zu können, erhalten die
Teilnehmer einen Überblick über die Instrumente der Bilanzpolitik.
Ausgewählte Kennzahlen und deren Interpretation sollen zur besseren
Beurteilung der Unternehmenslage und zur Vorbereitung von
Entscheidungen führen.
In diesem Seminar erhalten Sie einen kompakten Überblick über die
wesentlichen Rechte und Pflichten des Betriebsrats sowie über die
Grenzen der Mitbestimmung. Einfach und verständlich werden
Ihnen die wichtigsten Themen des Betriebsverfassungsrechts immer
mit dem Bezug zur Praxis vermittelt.
S
8 UStd.
9568 4 Memmingen: 17.11.2014
9567 4 Augsburg: 09.04.2014
€ 310,-
Der GmbH-Geschäftsführer – Teil III:
Die persönlichen Haftungsrisiken des
Geschäftsführers
Die persönlichen Haftungsrisiken des GmbH-Geschäftsführers haben
in den letzten Jahren dramatisch zugenommen, und zwar nicht nur
für Fremd-Geschäftsführer, sondern auch für GesellschafterGeschäftsführer. Sogar der Allein-Gesellschafter-Geschäftsführer
kann mit diesen Risiken konfrontiert werden, und zwar nicht nur im
Falle einer Insolvenz „seiner” GmbH, sondern auch bei einer steuerlichen Betriebsprüfung
Anhand von Beispielen und unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung werden die vielfältigen zivil- und strafrechtlichen
Haftungsrisiken erörtert und erfolgreiche Möglichkeiten zur Begrenzung, Reduzierung und Vermeidung dieser Risiken vorgestellt.
S
8 UStd.
8316 4 Memmingen: 11.11.2014
8315 4 Augsburg: 12.05.2014
€ 310,-
Inhalt:
Grundbegriffe und Grundlagen des Betriebsverfassungsrechts
Was ist im Betriebsverfassungsrecht geregelt?
Welchem Geltungsbereich unterliegt das Betriebsverfassungsrecht?
Welche Begrifflichkeiten sind zu unterscheiden?
Welche Grundsätze der Zusammenarbeit sind zu beachten?
Welche Beteiligungsrechte sind zu unterscheiden?
Gremien und Organisation
Wie erfolgt die Wahl des Betriebsrats?
Wann endet die Amtszeit des Betriebsrats?
Wie erfolgt die Geschäftsführung des Betriebsrats?
Welche rechtliche Stellung haben die Betriebsratsmitglieder?
Welche weiteren Organe gibt es in der Betriebsverfassung?
Beteiligungsrechte des Betriebsrates
Welche Bereiche unterliegen den Beteiligungsrechten des Betriebsrats?
Wann und wie ist der Betriebsrat in sozialen Angelegenheiten zu
beteiligen?
Welche personellen Angelegenheiten sind für den Betriebsrat
relevant?
Wann und wie ist der Betriebsrat bei personellen Einzelmaßnahmen
zu beteiligen?
Welche Beteiligungsrechte stehen dem Betriebsrat in wirtschaftlichen Angelegenheiten zu?
Trainerin:
Evelyne E. Mühlich
Haftungsrisiken von Führungskräften
Die persönlichen Haftungsrisiken auch von Führungskräften haben
in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Immer häufiger werden –
neben Geschäftsführern, Vorständen und Unternehmensleitern –
auch Mitarbeiter/-innen sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich
persönlich zur Verantwortung gezogen. Durch die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes sind die Haftungsrisiken gegenüber Dritten erheblich ausgeweitet worden.
S
8 UStd.
9583 4 Memmingen: 18.02.2014
9584 4 Augsburg: 14.10.2014
€ 310,-
Den Teilnehmern werden die vielfältigen persönlichen zivil- und
strafrechtlichen Haftungsrisiken aufgezeigt und Möglichkeiten zur
Vermeidung, zumindest aber ihrer Begrenzung, vorgestellt.
S
8 UStd.
8318 4 Memmingen: 18.03.2014
€ 310,-
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
35
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Der GmbH-Geschäftsführer – Teil II:
Bilanzen lesen, Kennzahlen berechnen,
Unternehmenslage beurteilen
www.ihk-unternehmer-akademie.de
2014
Partner für Unternehmensentwicklung
Eine Initiative der Industrie- und Handelskammer
Leitbild
Gewinnbringendes Wissen für Unternehmer und TOP-Führungskräfte
Die IHK-UNTERNEHMER AKADEMIE als Ihr Partner für Unternehmensentwicklung gestaltet
mit Ihnen Lernprozesse, die Ihre unternehmenseigenen Anforderungen berücksichtigen und
Lösungen für die unmittelbare Umsetzung in der Praxis bieten.
Der Erfahrungsaustausch mit Experten und innovative Unternehmen nimmt dabei eine zentrale
Position ein.
Ihr Gewinn
Sie diskutieren bei der IHK-UNTERNEHMER AKADEMIE in kleinen Gruppen aktuelles
Management-Wissen mit Experten und gleichgesinnten Führungspersönlichkeiten und
bauen eine enge Verbindung zu Ihrem Unternehmensalltag auf.
In den Schwerpunktfeldern
• Unternehmensführung & Strategie
• Personal- & Organisationsentwicklung
• Recht & Finanzen
• Marketing & Vertrieb
vermitteln Ihnen unsere hervorragenden Referenten exzellente Führungskompetenz.
Das Ambiente unserer ausgewählten Seminarhotels bietet Ihnen die notwendige Distanz
zum Tagesgeschäft.
In diesem Seminar erhalten Sie Antworten auf alltägliche arbeitsrechtliche Fragen. Einfach und verständlich werden Ihnen die wichtigsten Themen immer mit dem Bezug zur Praxis vom Eintritt bis zum
Austritt eines Mitarbeiters vermittelt. Auch wenn Ihnen in bestimmten
Fällen der Gang zum Anwalt nicht erspart bleiben wird, können Sie
mit dem gewonnenen Wissen ein Gespür für „heikle Situationen”
entwickeln, somit Fehlentscheidungen vermeiden und damit letztlich
Zeit und Kosten sparen.
S
8 UStd.
9581 4
9578 4
9579 4
9582 4
Memmingen: 07.07.2014
Augsburg: 24.02.2014
Augsburg: 20.10.2014
Donauwörth: 14.11.2014
€ 310,-
Internationale Handels- und
Vertriebsverträge optimal gestalten
Die Seminarteilnehmer lernen die vertraglichen Grundlagen internationaler Handels- und Vertriebsverträge, unter Beachtung der besonderen Anforderungen an einzelne ausländische Rechtsordnungen
kennen. Den Teilnehmern werden Kenntnisse bei Vertragsgestaltungen
im Hinblick auf deren Durchsetzbarkeit vermittelt.
S
8 UStd.
9691 4 Memmingen: 13.10.2014
9689 4 Augsburg: 07.05.2014
Web-Suche
€ 310,-
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Trainings für Ihr Unternehmen
INHOUSE
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Arbeitsrecht – kompakt
38
• Sämtliche Themen bieten wir auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen an.
• Wir konzipieren darüberhinaus Seminare zu von Ihnen gewünschten Themen.
• Wir haben die nötige Erfahrung und einen qualifizierten Stamm von Dozenten,
um Ihnen für ein erfolgreiches innerbetriebliches Training zur Verfügung zu stehen.
• Wir schulen in modern ausgestatteten Räumen oder kommen auch gerne in
Ihr Unternehmen.
• Inhouse-Trainings sind kostengünstig bei flexibler Termingestaltung. Rufen Sie uns an!
Ansprechpartnerin
Kerstin Rosner, Telefon 0831 57586-206, kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
RESILIENZ – die Erfolgsstrategie
der Starken!
Wir leben in einer Zeit des Wandels. Sich rasant ändernde wirtschaftliche Rahmenbedingungen, Umstrukturierungen und Reorganisationen
sowie begleitender Zeit und Leistungsdruck prägen das heutige
Arbeitsgeschehen. Diese Veränderungen stellen an Unternehmen und
den Einzelnen neue Anforderungen: Flexibilität, Innovation, Kreativität und Eigeninitiative sind gefragt, um auf dem Markt bestehen
zu können.
Nur ein Mensch, der in Balance und in sich gefestigt ist, kann diesem
Druck dauerhaft standhalten. Wie kann dieser Prozess der Veränderung unterstützt werden? Durch: Resilienz. Resilienz – ein seit den
1990er Jahren intensiv, erforschter Fachbegriff der Entwicklungsund Gesundheitspsychologie – setzt sich aus sieben Schutzfaktoren
zusammen, die trainiert werden können. Resilienz ist jene innere
Kraft, die es Menschen ermöglicht, komplexe Situationen, Herausforderungen und Lebenskrisen zu meistern und neue Erkenntnisse
daraus zu ziehen. Es ist die Strategie der sogenannten „StehaufMenschen“.
S
8 UStd.
9472 4 Memmingen: 23.10.2014
9471 4 Augsburg: 20.03.2014
Stress- und
Stabilitätsmanagement
aus Unternehmenssicht
€ 310,-
NEU
Survival of the fittest –
Statt Burnout & Boreout,
glücklich im Job!
NEU
Nutzen:
Leiden am Arbeitsplatz ist weit verbreitet und unerkannt. Eine
moderne Erscheinung unseres westlichen Wohlstandes oder ernst
zu nehmendes Phänomen? Bei steigender Arbeitsverdichtung und
zunehmendem Arbeitstempo, denken wir in unserer Leistungsgesellschaft schnell an die prestigeträchtige Stresserscheinung
„Burnout”.
Parallel entwickelt sich unterschwellig ein „scheinbarer” Gegenpol:
„Boreout” – Mitarbeiter, die sich chronisch unterfordert fühlen. Die
Stresssymptomatik beider Erscheinungen ähneln einander, beide
können krank machen. Wie kann vorgebeugt oder interveniert werden,
so dass Folgeerkrankungen und somit kostenintensive Arbeitsausfälle nicht entstehen?
Sie lernen die Symptome beruflicher Über- und Unterforderung
künftig zu erkennen und zu unterscheiden. Sie verstehen das
bewusste Anerkennen von Veränderung und Grenzen, sowie die
Klärung von Motiven als Grundlage für (berufliche) Zufriedenheit
und somit der Optimierung von (Arbeits-)Leistung.
Inhalt:
Moderne Gesellschaftsphänomene – Burnout und Boreout
Der Urkeim – Stress
Survival of the fittest – veränderte Arbeitswelt als Entwicklungschance
Trainerin:
Susanne Russek
Nutzen:
Die Fürsorgepflicht für Mitarbeiter ist nicht immer so leicht mit den
oft herausfordernden Unternehmenszielen zu vereinbaren. Hinzu
kommen ständige Veränderungsprozesse, die schnelle Anpassung
und hohe Flexibilität von allen Betroffenen erfordern. Als Führungskraft sind Sie ganz besonders gefordert, Risiken frühzeitig zu erkennen und gegenzusteuern, damit die Leistungsfähigkeit Ihrer
Mitarbeiter erhalten bleibt und gesteckte Ziele erreicht werden können.
S
8 UStd.
9571 4 Memmingen: 06.11.2014
9570 4 Augsburg: 15.05.2014
€ 310,-
Inhalt:
Die Gradwanderung zwischen Fürsorgepflicht und Zielerfüllung
Leistungsabfall frühzeitig erkennen und gezielt ansprechen
Stärkende Maßnahmen zum Erhalt der Leistungsfähigkeit – und
wie sie kommuniziert werden
Impulse, um die Krankenquote bei Mitarbeitern zu reduzieren
Krankenrückkehrgespräche souverän führen
Starke Allianzen bilden – Wer muss wann mit ins „Boot” genommen
werden?
Welcher Führungsstil ist wann für wen hilfreich?
Was kann das Unternehmen zum „Schutz” der Mitarbeiter vor
Überlastung tun?
Trainerin:
Helga von Winter
S
8 UStd.
9324 4 Memmingen: 02.10.2014
9323 4 Augsburg: 13.02.2014
€ 310,-
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
39
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Gesundheitsmanagement
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Assistenz, Officemanagement
Geprüfte/r Fachkaufmann/-frau
für Büro- und Projektorganisation
Geprüfte Fachkaufleute für Büro- und Projektorganisation sind in
allen Branchen und Wirtschaftszweigen gleichermaßen tätig. Sie
nehmen eigenständig und verantwortlich in den verschiedenen
Bereichen der Bürowirtschaft umfassende und integrierende Aufgaben
der Planung, Steuerung und Kontrolle unter Verwendung betriebsund personalwirtschaftlicher Steuerungsinstrumente wahr. Dazu
gehört insbesondere das Planen, Organisieren, Koordinieren und Kontrollieren von Projekten und Veranstaltungen. Die fachlichen Kompetenzen umfassen insbesondere die Befähigung, Entscheidungsprozesse im Rahmen betrieblicher Organisationsstrukturen zu koordinieren, Geschäftsprozesse im bürowirtschaftlichen Umfeld zu steuern
sowie Kundenbeziehungen in betrieblichen Leistungsprozessen zu
gestalten.
P
620 UStd.
9408 4
9076 4
7497 4
6958 4
9660 4
6959 4
Kempten: 10.03.2014
Kempten: 28.06.2014
Memmingen: 28.06.2014
Augsburg: 28.06.2014
Donauwörth: 08.03.2014
Donauwörth: 28.06.2014
€ 3.090,-
Internationale/r
Management-Assistent/-in IHK
Für das Zertifikat „Internationale/r Management-Assistent/-in IHK“
ist innerhalb von zwei Jahren nach erfolgreichem Abschluss der/des
„Management-Assistent/-in IHK“ der Nachweis einer anerkannten,
erfolgreich abgelegten Abschlussprüfung einer Fremdsprache auf
Level B1 (LCCI, Cambridge Certificate, siehe Programm der Wirtschafts-Akademie Schwaben) vorzulegen. Die Fremdsprachenprüfung
darf nach Abschluss des Lehrgangs „Management-Assistent/-in IHK“
nicht länger als zwei Jahre zurück liegen.
Internationale/r
Management-Assistent/-in IHK
Fremdsprache, Level B1
Management-Assistent/-in IHK
Management-Assistent/-in IHK
Nutzen:
Die strenge Arbeitsteilung zwischen Chef und Assistentin entspricht
nicht mehr den Anforderungen unserer dynamischen Arbeitsumgebung, Informationen müssen gefiltert und schnell weitergegeben
werden, die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Projektteams
nimmt zu, die Anforderungen an unsere Professionalität steigen.
Know-how macht Sie zu einer engagierten Mitdenkerin, die Initiativen ergreift, Entwicklungen erkennt und somit einen wesentlichen
Beitrag zum Erfolg des Gesamten leisten kann. Die Mitarbeiter/
-innen im Sekretariat erreichen eine umfassende und praxisorientierte Qualifikation, die dem kontinuierlichen Wandel und den
wachsenden Herausforderungen der Wirtschaft gerecht wird. Im
Vordergrund steht die Einbindung der Teilnehmer/-innen in die vernetzte Kultur des jeweiligen Unternehmens. Die internationalen Inhalte werden mit den Wünschen und unterschiedlichen Kulturen
der Teilnehmer/-innen abgestimmt.
Inhalt:
Der Lehrgang „Management-Assistent/-in IHK” besteht aus insgesamt sieben aufeinanderfolgenden Modulen. Während der Seminare wird eine Projektarbeit erstellt und am Ende präsentiert. In der
Projektarbeit zeigen die TeilnehmerInnen, dass sie ein selbst
gewähltes Thema inhaltlich und sprachlich so aufbereiten können,
dass es für das Unternehmen praktisch umsetzbar ist.
Projekt- und Zeitmanagement
Qualitätsmanagement, Office-Check und Kundenorientierung
Betriebswirtschaftslehre
Kommunikation und Konfliktmanagement
Führung, Teamarbeit und Persönlichkeitsentwicklung
Recht und Stressmanagement
Rhetorik und Präsentationstechniken
ZL
120 UStd.
Memmingen: 14.03.2014
Memmingen: 17.10.2014
Augsburg: 14.03.2014
Augsburg: 17.10.2014
€ 2.290,-
Sekretär/-in der Geschäftsleitung IHK
Die kompakte einjährige Weiterbildung zum/zur „Sekretär/-in der Geschäftsleitung” vermittelt Ihnen umfangreiches Fachwissen, organisatorisches Know-how und verbessert Ihre kommunikativen
Fähigkeiten für einen branchenunabhängigen und abwechslungsreichen Beruf. Die Weiterbildung legt besonderen Wert auf praxisorientierte Inhalte, die sich an den Anforderungen der Wirtschaft
orientieren. Sie erhalten Unterstützung für Ihren täglichen Aufgabenbereich als Chefsekretär/-in.
ZL
310 UStd.
40
9110 4
9456 4
9109 4
9455 4
9554 4
7107 4
9107 4
9454 4
9108 4
Kempten: 13.09.2014
Memmingen: 13.09.2014
Augsburg: 20.09.2014
Donauwörth: 25.01.2014
Donauwörth: 13.09.2014
€ 1.980,-
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Korrespondenz, die ankommt
und wirkt
Sie erfahren, wie Sie als Assistenzteam einen oder mehrere Chefs
entlasten, wie sie gemeinsam Standards definieren und noch effektiver und erfolgreicher zusammenarbeiten können.
Nutzen:
Ein Großteil Ihrer Arbeitszeit verwenden Sie auf die Erledigung der
Korrespondenz. Bei all der Routine gilt es, stets den Empfänger und
die Höflichkeit im Auge zu behalten. Schließlich beeinflussen Sie
mit jedem Mail und jedem Brief das Bild, das sich Kunden und
Geschäftspartner von Ihrem Unternehmen machen. In diesem
Seminar erhalten Sie praxisnahe Anregungen zur Entwicklung eines
Stils, mit dem Sie in jeder Korrespondenz überzeugen. Zugleich werden Mittel und Wege zum Umgang mit der täglichen Informationsflut aufgezeigt, damit Sie sich in Ihrer Arbeit auf das Wesentliche
konzentrieren können. Im Seminar lernen Sie die wichtigsten Merkmale zeitgemäßer Briefe und E-Mails kennen, Ihre Korrespondenz
übersichtlich zu gestalten, schwierige Sachverhalte verständlich zu
formulieren und von Anfang an die Aufmerksamkeit des Lesers zu
fesseln.
S
8 UStd.
8746 4 Memmingen: 03.12.2014
8745 4 Augsburg: 16.07.2014
€ 310,-
Arbeiten für mehrere Vorgesetzte
Sie erfahren, wie Sie die Zusammenarbeit mit mehreren Führungskräften und Teams erfolgreich gestalten können. Sie erhalten Tipps,
wie Sie mehreren Vorgesetzten gleichzeitig gerecht werden und
widersprüchliche Prioritäten unter einen Hut bekommen.
S
8742 4 Memmingen: 30.09.2014
S
€ 310,8741 4 Augsburg: 09.04.2014
8 UStd.
Inhalt:
Briefgestaltung – Ansprechende Formulierungen – Elektronische
Post – Schreibanlässe
Trainerin:
Pamela-Jane Urick
Büroorganisation:
Weniger Chaos – mehr System
S
8 UStd.
Verlegte Unterlagen, verzögerte Fertigstellung von Aufträgen, die
Informationsflut und unstrukturiertes Arbeiten kosten Zeit und Nerven.
Nehmen Sie Ihre Organisation unter die Lupe und machen Sie aus
dem Chaos ein funktionierendes System. Eine effiziente Büroorganisation ist Voraussetzung für optimale Leistung und die reibungslose
Zusammenarbeit im Team. Durch wirkungsvolles Zeitmanagement
verhindern Sie Stress und sorgen für mehr Arbeitsqualität.
S
8 UStd.
8757 4
8754 4
8755 4
8756 4
Memmingen: 09.10.2014
Augsburg: 27.02.2014
Augsburg: 13.11.2014
Donauwörth: 11.04.2014
€ 310,-
Memmingen: 07.05.2014
Augsburg: 19.03.2014
Augsburg: 22.10.2014
Donauwörth: 29.10.2014
€ 310,-
Mit Stil, Kompetenz und Umgangsformen im Büro und Sekretariat
wirkungsvoll das Unternehmensimage gestalten
In vielen Fällen werden im Sekretariat, am Empfang oder der Zentrale
die ersten Erfahrungen mit Unternehmen gesammelt. Der Kunde erhält den ersten Eindruck von dem Unternehmen, dem Umgangston
und der Kompetenz des Hauses. Positive Ausstrahlung beeinflusst die
Stimmung des Kunden und trägt damit unmittelbar zum Geschäftserfolg bei. Auch im Innenverhältnis des Unternehmens ist das Sekretariat ein wichtiges Bindeglied zwischen Geschäftsführung und
Personal. Kommunikatives Geschick, Diplomatie und sicheres Auftreten
sind unerlässliche Eigenschaften, um Informationsfluss und Akzeptanz von Entscheidungen herbeizuführen.
S
8 UStd.
Infoabende
Officemanagement
(alle Lehrgänge)
8760 4
8758 4
8759 4
8761 4
8762 4 Memmingen: 15.05.2014
8763 4 Augsburg: 20.11.2014
€ 310,-
Kempten: 20.01.2014
Memmingen: 22. 05.2014
Augsburg: 27.03.2014
Augsburg: 05.06.2014
Donauwörth: 20.01.2014
Donauwörth: 02.04.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Auskunft Hanna
Janina Widmann
Kalous | Telefon
| Telefon
0821
0821
3162-411
3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
41
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Professionelle Arbeit
im Doppelsekretariat
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
INHOUSE-TRAINING
„Lean Office“ –
Qualitätsoffensive im Büro
und administrativen Bereich
Studien belegen: ein Drittel aller Tätigkeiten im Büro und in der
Verwaltung sind verschwendet.
Im Klartext: hier wird für den Papierkorb gearbeitet. Unkoordinierte
Abläufe, lange Warte- und Suchzeiten, mangelnde Kommunikation
und ungünstige Arbeitsplatz- und Raumstrukturen werden ursächlich genannt. Dazu kommen Schnittstellenprobleme und ungeklärte
Prozesse mit anderen Abteilungen sowie Doppelarbeiten.
In unserem Inhouse-Training erleben Sie „Lean Office“ als Konzept,
dass Ihnen hilft, Ihre Tätigkeiten und Prozesse im indirekten Bereich
effizienter zu gestalten. Sie lernen Prinzipien, Methoden und Standards kennen, die Sie in Ihren Workflow integrieren können, um die
Produktivität zu erhöhen. Anhand Ihrer Praxisbeispiele erfahren Sie
die Potenziale zur Leistungssteigerung unmittelbar.
Ihr Nutzen:
Sie erfahren, wie sich „Lean“-Prinzipien auf Ihre indirekten Bereiche
übertragen lassen und lernen ein pragmatisches Stufenkonzept und
Methoden kennen, mit denen Sie Lean Office erfolgreich etablieren
können. Sie analysieren systematisch Ihre Verschwendungsarten und
ergreifen Maßnahmen zu deren nachhaltiger Beseitigung. Sie erarbeiten Messbarkeitsinstrumente zur Effizienzsteigerung und bekommen
methodischen Einblick, wie sich bereichsübergreifende Schnittstellen
verbessern lassen.
Inhalt:
Lean Office im Gesamtzusammenhang: Vom Arbeitsplatz über das
Team zur Abteilung und den Schnittstellenpartnern
Ergebnisse aus Lean Office Studien
Grundlegende Erfolgsfaktoren, Prinzipien und Methoden bei der
Implementierung von Lean Office
Grundlagen des Lean Office – 5S-Aktion, Verschwendungsarten:
Begehen der Arbeitsplätze
Die eigene Verschwendung unter die Lupe nehmen (Teil 1):
Arbeitsplatz und Team
Die eigene Verschwendung unter die Lupe nehmen (Teil 2): Team
und Schnittstellenpartner
Standards setzen und nachhalten
Prozessoptimierung und Leistungssteuerung: Von der Prozessanalyse zur Prozessgestaltung
Einfache Methodik zur Visualisierung eigener Prozesse und
Schnittstellen
Kriterien und Tools zur nachhaltigen Etablierung von Lean Office
Lean Office und Kommunikation im Unternehmen – Integration
der Mitarbeiter
Transfer in den Unternehmensalltag
Ihre Trainer:
Marion Etti
Oliver Schilling
Dauer und Zeiteinteilung nach Absprache
Ansprechpartnerin: Kerstin Rosner • Telefon 0831 57586-206 • kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
42
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Seminare für Existenzgründer/-innen
Das IHK-Bildungshaus Schwaben bietet Ihnen
eine Reihe von Seminaren, die Ihnen schnell
helfen das Know-how für die wichtigsten
Bereiche der Unternehmensgründung
zu erwerben.
* Termine im Allgäu
• Die Messe als Vertriebsweg
• Vertriebswege kennen und nutzen – Die schnellen Wege zum Kunden*
• Als Unternehmer überzeugen – Die eigene Persönlichkeit Gewinn bringend einsetzen*
• Kunden gewinnen und binden*
• Rechtliche Fallstricke bei der Existenzgründung*
• Steuerrecht für Existenzgründer/-innen*
• Finanzplanung und Preiskalkulation
• Keine Angst vor Bankgesprächen
• Unternehmensgründung – kompakt und intensiv
Steuerrecht für Existenzgründer/-innen
Das Seminar beleuchtet steuerrechtliche Pflichten, Rechte und Gestaltungsmöglichkeiten speziell aus der Sicht eines Existenzgründers
und bietet eine Einführung in alle bedeutenden Steuerarten (Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Verfahrensrecht). Darüber hinaus vermittelt es Praktikerwissen zu finanz- und
lohnbuchhaltungsrelevanten Vorgängen.
S
8 UStd.
8967 4 Memmingen: 06.10.2014
8966 4 Augsburg: 15.05.2014
€ 50,-
Rechtliche Fallstricke
bei der Existenzgründung
Nutzen:
Dieses Seminar zeigt Ihnen typische rechtliche Problemfelder auf,
mit denen Sie als Existenzgründer im Geschäftsleben konfrontiert
werden. Neben einem Überblick über die relevanten Rechtsfragen erhalten Sie praxisnahe Antworten und Fallbeispiele. Gleichzeitig wird Ihnen aufgezeigt, welche Lösungsmöglichkeiten es gibt
und wie Sie sich selbst und Ihre Firma erfolgreich entwickeln können.
Inhalt:
Vertragsgestaltung
Kaufvertrag, Werkvertrag, Mietvertrag
Gesellschaftsformen
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
Internet- und Wettbewerbsrecht
Informationspflichten im Internet und auf Geschäftsbriefen
Vermeidung unlauterer Werbung
Urheberschutz
Arbeitsrecht
Befristung von Arbeitsverhältnissen
Möglichkeiten zur Beendigung von Arbeitsverträgen
Scheinselbstständigkeit
Trainer:
Peter Umbach
S
8 UStd.
8968 4 Memmingen: 26.03.2014
8969 4 Augsburg: 14.10.2014
€ 50,-
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
43
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Unternehmensgründung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Kunden gewinnen und binden
Erfolgreiche Unternehmer kennen ihre Stärken und wissen, welchen
Nutzen sie ihren Kunden bieten. Sie verfügen damit über eine entscheidende Voraussetzung für eine gute Positionierung im Markt. Sie
wissen, wie sie Kunden ansprechen, mit welchen Argumenten sie
überzeugen können. Denn wer es versteht, den Bedarf exakt zu adressieren, braucht sich um Aufträge keine Sorgen mehr zu machen.
In diesem Seminar lernen Sie effektive Mittel und Wege kennen, um
Kunden zu gewinnen und zu binden und erarbeiten konkrete Schritte
für Ihren persönlichen Akquise-Alltag.
S
8 UStd.
8932 4
8928 4
8930 4
8931 4
Memmingen: 23.10.2014
Augsburg: 08.05.2014
Augsburg: 12.11.2014
Donauwörth: 12.03.2014
€ 50,-
Vertriebswege kennen und nutzen –
Die schnellen Wege zum Kunden
Der Vertrieb ist nicht immer der wichtigste Bereich eines Unternehmens, aber dennoch liegt hier der eigentliche Unternehmenserfolg.
Ein Unternehmen kann nur überleben, wenn der Verkauf stimmt.
Doch wie kommt das Produkt zum Kunden? Welche Vertriebskanäle
eignen sich und welche Stolperfallen birgt das Verkaufsgespräch?
Im Seminar werden die verschiedenen Absatzwege vorgestellt und
das notwendige Werkzeug – von der Preisliste über die Vertriebsplanung, bis hin zum Forderungsmanagement – anschaulich erarbeitet.
Es ermöglicht Existenzgründern und jungen Unternehmen ihr vertriebliches Potenzial und damit ihre Markt- und Konkurrenzfähigkeit
deutlich zu steigern.
S
8 UStd.
8921 4 Memmingen: 23.06.2014
8919 4 Augsburg: 06.02.2014
8920 4 Augsburg: 15.10.2014
€ 50,-
Als Unternehmer überzeugen –
Die eigene Persönlichkeit
Gewinn bringend einsetzen
Nutzen:
Der Erfolg Ihres Unternehmens hängt nicht nur von der Qualität
Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung ab, sondern ganz entscheidend auch davon, wie Sie als Person wirken. Dieses Seminar
vermittelt Ihnen die Grundlagen wirkungsvollen Selbstmarketings
und befähigt Sie damit, Ihre Qualitäten bestmöglich zur Geltung zu
bringen und andere von Ihrem Wert zu überzeugen.
Inhalt:
Selbstbild/Fremdbild
Was kann ich, was macht mich aus, was unterscheidet mich von
anderen?
Was ist mir wichtig, was sind meine Ziele und wie setze ich mich
dafür ein?
Wie sehen mich andere und was schätzen sie an mir?
Kommunikation
Wie komme ich in Kontakt mit mir wichtigen Menschen?
Wie kann ich Präsenz zeigen und Kompetenz vermitteln?
Was muss ich im Gespräch beachten, welche Fragen interessieren
mein Gegenüber?
Wie bringe ich meine Positionierung nachvollziehbar und verständlich rüber?
Wie gewinne ich Vertrauen in mich und mein Unternehmen?
Ausstrahlung und Anziehungskraft
Wie kann ich an Selbstsicherheit gewinnen?
Was braucht es für einen wirkungsvollen, souveränen Auftritt?
Wie kann ich stets einen überzeugenden und sympathischen Eindruck hinterlassen?
Wie stelle ich sicher, dass andere meinen Wert erkennen?
Wie schaffe ich es, dass mich Kunden und Multiplikatoren empfehlen?
Trainerin:
Pamela-Jane Urick
S
8 UStd.
8927 4
8925 4
8929 4
8926 4
Memmingen: 16.07.2014
Augsburg: 19.02.2014
Augsburg: 05.11.2014
Donauwörth: 05.06.2014
€ 50,-
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
44
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Nutzen:
Die Gründertage der IHK haben sich als Informationsquelle auf dem
Weg in die Selbstständigkeit seit vielen Jahren bewährt. Sie wenden
sich an Gründer im Gewerbe, aber auch Freiberufler sind gerne willkommen. Hier erhalten Sie einen Einblick in die wichtigsten Schritte
einer Gründung und Tipps für die richtige Strategie.
Inhalt:
Einführung und Formalitäten/IHK
Gründung und Recht/Rechtsanwalt
Steuern und Buchführung/Steuerberater
Businessplan/Unternehmensberater
Finanzierung und Fördermöglichkeiten/Kreditinstitut
Gründungszuschüsse/Agentur für Arbeit
S
5 UStd.
9746 4
9748 4
9742 4
9743 4
9744 4
9745 4
9737 4
9738 4
9739 4
9751 4
Kaufbeuren: 25.02.2014
Kaufbeuren: 30.09.2014
Kempten: 22.01.2014
Kempten: 20.05.2014
Kempten: 22.07.2014
Kempten: 17.11.2014
Lindau: 29.01.2014
Lindau: 05.11.2014
Lindenberg: 01.07.2014
Memmingen: 18.03.2014
€ 35,-
S
5 UStd.
9754 4
9750 4
9721 4
9722 4
9723 4
9724 4
9725 4
9726 4
9727 4
9728 4
9735 4
9729 4
9730 4
9731 4
9732 4
9733 4
9734 4
9741 4
9740 4
9755 4
9757 4
9758 4
9756 4
Memmingen: 10.12.2014
Sonthofen: 01.04.2014
Augsburg: 06.02.2014
Augsburg: 06.03.2014
Augsburg: 03.04.2014
Augsburg: 08.05.2014
Augsburg: 05.06.2014
Augsburg: 03.07.2014
Augsburg: 07.08.2014
Augsburg: 11.09.2014
Augsburg: 25.09.2014
Augsburg: 09.10.2014
Augsburg: 06.11.2014
Augsburg: 04.12.2014
Dillingen: 20.02.2014
Dillingen: 20.11.2014
Donauwörth: 22.05.2014
Günzburg: 06.05.2014
Krumbach: 14.10.2014
Neu-Ulm: 11.03.2014
Neu-Ulm: 05.06.2014
Neu-Ulm: 21.10.2014
Neu-Ulm: 25.11.2014
€ 35,-
Auskunft Oberallgäu, Ostallgäu:
Gerhard Remmele | Telefon 08331 8361-18
Unterallgäu, Lindau:
Barbara Klause | Telefon 08331 8361-19
Augsburg, Nordschwaben:
Jürgen Wager | Telefon 0821 3162-255
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
45
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Gründertage:
Wie mache ich mich erfolgreich selbständig?
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Europäischer
Wirtschaftsführerschein EBC*L
Zur nachhaltigen Verbreitung betriebswirtschaftlichen Kernwissens
in Wirtschaft und Verwaltung hat sich 2002 aus Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft eine Projektinitiative gebildet,
die sich zum Ziel gesetzt hat, analog zum „Computerführerschein”
einen Europäischen Wirtschaftsführerschein auf breiter Basis zu
etablieren. Zwischenzeitlich haben schon mehrere tausend Absolventen die Prüfung zur „European Business Competence* Licence”
abgelegt.
Betriebswirtschaftliches Know-how und unternehmerisches Denken
erwarten immer mehr Unternehmen von Ihren Mitarbeitern und für
Selbstständige und Unternehmensgründer ist es essentiell wichtig.
In aktuellen Erhebungen über den Bildungsbedarf liegt die Anforderung „Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft” nur ganz knapp hinter
„EDV-Kenntnissen” auf Platz 2.
In der Schule kommt das Wissen, wie Wirtschaft funktioniert, meist
zu kurz und auch Ausbildung und Studium schließen die Wissenslücke meist nicht.
Mit dem Wirtschaftsführerschein soll die Verbreitung von betriebswirtschaftlichem Wissen gefördert werden. Er soll Nicht-Betriebswirten jeglichen Alters und jeglicher Qualifikation betriebswirtschaftliche Kenntnisse bescheinigen, sofern sie eine entsprechende Prüfung bestehen. Mit diesem Selbstlernprogramm und den
zugehörigen Büchern bereiten Sie sich effizient auf die Prüfung in
einem autorisierten Prüfungscenter vor.
@
8933 4 Online
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
46
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Personalmanagement,
Ausbildung
Personalmanagement
Aus bildung
Produktmanagement
Birgit Feige-Schuster
Edith Stumpe
Anita Vos
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@
schwaben.ihk.de
Tel. 08341 96681-10
edith.stumpe@
schwaben.ihk.de
Tel. 08382 9383-77
anita.vos@
schwaben.ihk.de
Ausbildung der Ausbilder,
kaufmännische Lehrgänge
in Memmingen
Lehrgänge für
technische Auszubildende
im Allgäu
Ausbildung der Ausbilder
in Lindau
Wolfgang Gollmann
Katrin Käßmeier
Tel. 0821 3162-451
wolfgang.gollmann@
schwaben.ihk.de
Tel. 0821 3162-293
katrin.kaessmeier@
schwaben.ihk.de
Online-Lehrgänge
Seminare
Personalmanagement
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
P
Praxisstudium
Vorbereitunglehrgang auf die öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfung
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
L
Lehrgang
Unterrichtszeit am Abend oder an Samstagen; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
S
Seminar
Tages- oder Mehrtagesveranstaltung; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
@ Online-Lehrgang
Lern’ doch spontan: flexibler Lernort – freie Zeiteinteilung – individuelle Inhalte
PERSONALMANAGEMENT
P
Geprüfte/r Personalfachkaufmann/-frau
52
ZL Personalreferent/-in IHK
52
ZL IHK-Fachkraft Personalassistent/-in
52
ZL IHK-Fachkraft Personalverwaltung und Personalentwicklung – kompakt
52
S
Bewerbungsgespräche vorbereiten und führen – die/den Richtige/n finden
53
S
Personalentwicklungskonzepte entwerfen und umsetzen – Grundlagen
53
S
Potenzial entwickeln – zwischen Wertschätzung und Forderung
53
S
Zeugnisse formulieren und analysieren
53
47
AUSBILDUNG DER AUSBILDER/-INNEN (ADA/AEVO)
P, @ Ausbildung der Ausbilder
54
Personalmanagement,
Ausbildung
AUSBILDERAKADEMIE – SEMINARE FÜR AUSBILDER
S
Neue Ausbilder am Start
56
S
Der Ausbilder als Coach und Supervisor
57
S
Ausbilden mit Köpfchen – Lernstoff effizient und gehirngerecht vermitteln
57
S
Erfolgsfaktor Ausbildung – zeitgemäß und erfolgreich ausbilden
57
S
Personalauswahl von Auszubildenden
57
S
Recruiting mit Social Media: Azubis und Studenten
57
S
Rechtsfragen rund um die Ausbildung
58
S
Azubis in Facebook: Chancen und Risiken
58
S
Beurteilungsgespräche mit Auszubildenden erfolgreich führen
58
SEMINARE FÜR AUSZUBILDENDE
S
Profi bereits als Auszubildender
59
S
Telefontraining für Auszubildende
59
S
Nie wieder Prüfungsangst – Wie lerne ich richtig auf Prüfungen?
59
PRÜFUNGSVORBEREITUNG FÜR KAUFMÄNNISCHE AUSZUBILDENDE
L
Industriekaufmann/-frau – Vorbereitung auf die Abschlussprüfung 2014
60
L
Kaufmann/-frau für Bürokommunikation – Vorbereitung auf die Abschlussprüfung 2014
60
TECHNISCHE LEHRGÄNGE FÜR AUSZUBILDENDE
ZL CNC-Technik
61
ZL Pneumatik
61
ZL Hydraulik
61
ZL Elektropneumatik – Elektrohydraulik
61
ZL Grundlagen der Metalltechnik
61
L
Prüfungsvorbereitung für Industriemechaniker/Zerspanungsmechaniker – Teil 1
61
L
Prüfungsvorbereitung für Industriemechaniker/Zerspanungsmechaniker – Teil 2
62
L
Projektmanagement für Azubis NEU
62
L
Prüfungsvorbereitung WISO NEU
62
S
Auf geht's – Karriereplanung für angehende Azubis NEU
62
S
Nie wieder Prüfungsangst – Lernen lernen NEU
63
S
Ladungssicherung – Vorbereitung zur Berufsabschlussprüfung der Berufskraftfahrer und Lagerlogistik-Auszubildenden
63
ONLINE – LEHRGÄNGE FÜR AUSZUBILDENDE
@ AzubiN@twork – Prüfungsvorbereitung für Mechatroniker
64
@ Elektromechanische Steuerungen – Grundlagen
64
@ Elektrotechnik – Grundlagen
64
@ Leistungselektronik – Grundlagen
64
@ Elektromotorische Antriebe – Grundlagen
64
@ Pneumatik – Grundlagen
64
@ Speicherprogrammierbare Steuerungen – Grundlagen
64
48
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
Arbeitsrecht • Bewerbungsprozess • Employer Branding • Demographischer Wandel • Dienstwagen •
Personalrecruiting • Betriebsrat
Bayerische Ausbilderakademie • Praxisorientiert ausbilden • Jugendliche • Suchtprobleme
Seminare für kaufmännische Auszubildende • Büroorganisation • Präsentationstechnik •
Personalwirtschaft • Schreibtraining • Telefontraining • Business Knigge
Prüfungsvorbereitung für Bürokaufleute, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute im Einzelhandel,
Berufskraftfahrer
Lehrgänge für technische Auszubildende • Elektrotechnik
Personalmanagement,
Ausbildung
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
ONLINE PRÜFUNGSVORBEREITUNG MIT AzubiN@twork
• Das Angebot
AzubiN@twork richtet sich an Auszubildende und deren AusbilderInnen. Es werden derzeit spezifische Angebote bereitgestellt für:
• Bürokauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation (Prüfungsvorbereitung)
• Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel (Prüfungsvorbereitung)
• Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Verkäufer/-in (Prüfungsvorbereitung)
• Informatikkaufmann/-frau, IT-Systemkaufmann/-frau, IT-Systemelektroniker/-in, Fachinformatiker/-in Sytemintegration (Prüfungsvorbereitung)
• Mechatronik (Prüfungsvorbereitung)
• Industriekaufmann/-frau (Prüfungsvorbereitung)
• Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen (Prüfungsvorbereitung)
Beginn der Prüfungsvorbereitung: 1. Februar 2014, 1. September 2014
• Prüfungsvorbereitung
Die Medien in der Prüfungsvorbereitung werden berufsspezifisch angeboten und gliedern sich in:
• FactSheets, d.h. eine Art Merkblätter zu den wichtigsten prüfungsrelevanten Themen
• Übungsblätter, die zusätzliche offene Aufgaben zu den einzelnen prüfungsrelevanten Themen vorsehen
• Interaktive Prüfungsaufgaben, in Form von MultipleChoice-Tests, die auf die geschlossenen Prüfungsfragen vorbereiten
• Originalprüfungsaufgaben der vergangenen Jahre, die gezielt in den einzelnen Bereichen besprochen werden
• Lernerbetreuung
Die Lerner werden durchgängig gesteuert durch das Lernmanagementsystem DLS DistanceLearningSystem® und betreut von Dozenten (sämtlich geprüfte TC Telecoaches®), die entweder als Berufsschullehrer oder als Ausbilder bzw. im Umschulungsbereich für die entsprechenden Berufsbilder tätig sind
• Individuelle Begrüßung und Abstimmung der Schwerpunkte
• wöchentliche Themenchats und Online-Konferenzen
• ständig aktuelle, berufsbezogene Forenbeiträge
• Beantwortung individueller Anfragen binnen 24 Stunden
• Korrektur von zugesandten Übungen binnen 48 Stunden mit Musterlösung oder individuell
• Monatliche Info an Ausbilder über Aktivität und Lernfortschritt der Azubis
• Kontinuierlich werden Sie dabei von Coaches unterstützt und begleitet.
• Preis und Dauer
Prüfungsvorbereitung: € 357,-/12 Wochen
Firmenlizenzpreise bei längerer Laufzeit oder größerer Teilnehmerzahl sind möglich. Die Mindestbuchungsdauer beträgt drei Monate.
Ihre Ansprechpartnerin Katrin Käßmeier • IHK-Bildungshaus Schwaben
Tel. 0821 3162-293 • Fax 0821 3162-224
Anmeldung über
www.ihkadhoc.de
49
Viele Puzzleteile
ergeben
das Gesamtbild
>> In vielen Branchen, Berufen und Regionen ist
der Fachkräftemangel bereits heute spürbar. Eine
aktuelle Umfrage belegt, dass etwa jedes dritte Unternehmen Schwierigkeiten hat, offene Stellen zu
besetzen. Dabei fehlen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter mit dualer Berufsausbildung ebenso häufig
wie Akademikerinnen und Akademiker. Die Situation
wird sich aufgrund des demografischen Wandels in
kurzer Zeit weiter verschärfen: Das
Erwerbspersonenpotenzial geht in nur 15 Jahren um
rund sechs Millionen zurück – die Herausforderungen
werden also schnell wachsen.
ür uns Unternehmer stellen sich dadurch wichtige Fragen: Wer kann die
Arbeit von morgen leisten? Wo und wie
können wir die passenden Fachkräfte in der
Zukunft finden und in den Unternehmen
halten? Je nach Branche und Region können die Lösungswege dabei sehr unterschiedlich sein. Entscheidend ist, dass wir
jetzt gemeinsam alle vorhandenen FachkräftePotenziale im In- und Ausland in den Blick
nehmen, um auf Dauer international wettbewerbsfähig zu bleiben.
F
Bei der Beschäftigung Älterer haben wir
in den letzten Jahren wichtige Fortschritte
gemacht. Diesen Weg müssen wir weiter
50
gehen, wobei u. a. die betriebliche Gesundheitsförderung wichtige Impulse liefern
kann. Mit Blick auf die Erwerbstätigkeit der
Frauen ist es wiederum eine Herausforderung, die Wünsche nach mehr Wochenarbeitsstunden soweit möglich zu erfüllen,
auch wenn vielfach die Betreuungsangebote
nur einen Halbtagsjob ermöglichen und
wenig Flexibilität lassen.
Ausländische Fachkräfte mit offenen
Armen empfangen
Auch ausländische Fachkräfte werden in
den Betrieben künftig eine größere Rolle
spielen. Die gesetzlichen Zuwanderungs-
Hintergrund
Fachkräftesicherung
regelungen wurden aktuell verbessert. Jetzt
gilt es, diese neuen Möglichkeiten zu nutzen. Und wir alle sind angehalten, Fachkräfte
aus dem Ausland mit offenen Armen zu
empfangen und von Anfang an zu unterstützen. Dazu gehören Welcome-Center, die
beispielsweise bei Formularen, Anmeldungen
oder Wohnungssuche konkret helfen.
Vielerorts existieren bereits regionale
Netzwerke, in denen Unternehmen mit Partnern wie IHKs, Arbeitsagenturen und anderen
zusammenarbeiten, viele gute Beispiele entwickeln und attraktive Angebote für Fachkräfte schaffen. Mit dem Innovationsbüro
Fachkräfte für die Region unterstützen wir
solche Netzwerke. Auch bei allen anderen
Fragen rund um das Thema Fachkräftesicherung stehen die IHKs in der Region als
Ansprechpartner für die Unternehmen zur
Verfügung.
Das Potenzial ist vielfältig, aber wir dürfen keine Zeit verschenken. Wenn alle mitwirken, entsteht aus einzelnen Puzzlesteinen ein Gesamtbild.
von:
Dr. Eric Schweitzer
DIHK-Präsident
51
Personalmanagement,
Ausbildung
Personalmanagement
Geprüfte/r
Personalfachkaufmann/-frau
IHK-Fachkraft Personalverwaltung
und Personalentwicklung – kompakt
Mit dieser Qualifikation erhalten Sie das Rüstzeug, alle Facetten der
Personalarbeit in Unternehmen bearbeiten zu können. Personalfachkaufleute sind gesuchte MitarbeiterInnen, die sich durch funktionsspezifische Kommunikations- und Managementkompetenzen auszeichnen und Beiträge zur Erreichung der Unternehmensziele leisten
können.
Nutzen:
Die IHK-Fachkraft Personalverwaltung und -entwicklung besitzt
vertiefte und umfassende Kenntnisse in dem betrieblichen Aufgabenbereich des Personalwesens. Sie lernen grundlegende Kenntnisse
im Bereich Personalwesen kennen und sind kompetente/-r Mitarbeiter/-in und Ansprechpartner/-in der Personalabteilung.
P
582 UStd.
7515 4
6007 4
7510 4
7512 4
Kempten: 07.03.2015
Memmingen: 01.03.2014
Augsburg: 15.03.2014
Augsburg: 11.10.2014
€ 3.330,-
Personalreferent/-in IHK
Sie möchten verantwortungsvolle Aufgaben insbesondere in den
Bereichen Personalplanung, Personalbeschaffung, Personalverwaltung, Personalentwicklung übernehmen und arbeiten gerne im Team?
In diesem Lehrgang lernen Sie das Instrumentarium rationeller Personalwirtschaft kennen und legen den Grundstein für die Übernahme
von Fachaufgaben in der Personalwirtschaft Ihres Unternehmens.
ZL
190 UStd.
9476 4 Memmingen: 04.11.2014
9385 4 Augsburg: 23.09.2014
€ 1.830,-
IHK-Fachkraft Personalassistent/-in
Die IHK-Fachkraft Personalassistent/-in besitzt vertiefte und umfassende Kenntnisse im Personalwesen. Sie ist das Bindeglied zwischen
diesem Aufgabenbereich und der darüberliegenden Führungsebene
(Fachwirt, Fachkaufmann, Leiter Personalwesen, Kaufmännischer Leiter). Die Weiterbildung zur IHK-Fachkraft Personalassistent/-in besteht aus den erfolgreichen Abschlüssen zur IHK-Fachkraft
Personalabrechnung und der IHK-Fachkraft Personalverwaltung und
-entwicklung. Damit sind die für den Bereich Personal erforderlichen
Fachkenntnisse nachgewiesen. Diese Lehrgangskombination richtet
sich an kaufmännische Mitarbeiter in klein- und mittelständischen
Betrieben. Sie erwerben fundierte Kenntnisse in allen Teilbereichen
des betrieblichen Personalwesens.
IHK-Fachkraft
Personalassistent/-in
9387
* IHK-Fachkraft
Personalabrechnung
(kompakt oder modular)
ZL
136 UStd.
9490 4 Kempten: 08.09.2014
9388 4 Augsburg: 14.03.2014
€ 960,-
Infoabende
Weiterbildung im Personalwesen Kempten: 30.01.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
9388
IHK-Fachkraft
Personalverwaltung/-entwicklung
(kompakt)
* Diese und weitere Veranstaltungen zum Thema Personalabrechnung
finden Sie im Programm der Wirtschafts-Akademie Schwaben.
52
Inhalt:
Personalverwaltung:
Funktionen – Aufgaben – Instrumente – Arbeitszeitverwaltung –
Betriebliches Sozialwesen
Personalplanung:
Konjunktur und Beschäftigung – Ziele – Instrumente
Personalbeschaffung:
Hilfsmittel der Personalbeschaffung (Stellenbeschreibung – Stellenplan – Anforderungsprofil – Stellenanzeige/Public Relation) –
Beschaffungsmöglichkeiten – Bewerberverwaltung – Personalauswahlverfahren (Testverfahren – Assessment-Center etc.)
Personalmarketing:
Ziele, Instrumente, Internationale Aspekte
Arbeitsrecht:
Beendigung des Arbeitsverhältnisses – Personalpapiere – Arbeitszeugnis
Personalentwicklung:
Bedarfsanalyse – Konzipierung interner Weiterbildungsprogramme – Evaluierung
Kommunikation:
Kommunikation und soziale Kompetenz – Gesprächsführung –
Kritische Gesprächssituationen und Konflikte
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Bewerberinterviews sind erfolgreich, wenn sie die richtige Entscheidung bringen. Dieses Seminar vermittelt Ihnen die notwendigen
Grundlagen, Techniken und Methoden für die Bewerberauswahl. Sie
gewinnen Sicherheit in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbearbeitung des Auswahlprozesses.
S
8 UStd.
8981 4 Memmingen: 12.04.2014
8982 4 Augsburg: 11.10.2014
€ 310,-
Personalentwicklungskonzepte
entwerfen und umsetzen – Grundlagen
In diesem Seminar erarbeiten Sie die Grundlagen der systematischen
Personalentwicklung (PE). Lernen Sie, wie Sie ganzheitliche PE-Konzepte entwickeln und daraus Maßnahmen für die individuelle Förderung Ihrer Mitarbeiter ableiten. Das Seminar vermittelt das
wesentliche Handwerkszeug für eine systematische Personalentwicklung, die sich an den Zielen des Unternehmens orientiert. Ferner gibt
es praktische Hinweise, wie Sie die PE in Ihrem Unternehmen zum
Laufen bekommen. Dazu werden praktische Fälle der Teilnehmer herangezogen und erörtert. Mit systematischer PE kann auch in mittelständischen Unternehmen viel bewegt werden!
S
16 UStd.
9138 4 Memmingen: 26.03.2014
9137 4 Augsburg: 24.09.2014
Zeugnisse formulieren und analysieren
In Zeiten knapper Arbeitskräfte haben Arbeitszeugnisse heute eine
sehr viel größere Bedeutung als früher. Gemäß dem Grundsatz "wahr,
aber wohlwollend" sollen Arbeitszeugnisse der Informationsfunktion
für einen neuen Arbeitgeber und der Werbefunktion für den Beschäftigten gerecht werden. Dies führt aufgrund von Interessensgegensätzen nicht selten zu Konflikten, die unnötig Zeit und Geld kosten.
So kann eine falsche Zeugnisinterpretation schon bei der Einstellung
eines Mitarbeiters eine teure Fehlentscheidung bedeuten. Umgekehrt
verlangen auch Beschäftigte ein Zeugnis, das den arbeitsrechtlichen
Erfordernissen entspricht, notfalls auch über den Klageweg.
In diesem Seminar erhalten Sie einen umfassenden Einblick in das
Erstellen sowie das Lesen und Verstehen von Zeugnissen. Einfach und
verständlich werden Ihnen die wichtigsten Themenfelder immer mit
dem Bezug zur Praxis vermittelt. Mit dem gewonnenen Wissen können
Sie ein „Gespür für die Zeugnissprache” entwickeln, typische Fehler
vermeiden und damit letztlich Zeit und Kosten sparen.
S
8 UStd.
9145 4 Memmingen: 08.07.2014
9144 4 Augsburg: 11.03.2014
9146 4 Augsburg: 21.10.2014
€ 310,-
€ 550,-
Potenzial entwickeln – zwischen
Wertschätzung und Forderung
Informations- und Arbeitsflut, Schnelllebigkeit, Konkurrenzdruck –
wer kennt das nicht, vor allem seine Folgen im täglichen Miteinander?
Das Wissen um die Bedeutung so genannter „Soft Skills“ alleine reicht
nicht aus, denn Freundlichkeit und Geduld gehen unter diesem Druck
schnell verloren. Wie können Führungsverantwortliche dauerhaft ein
angenehmes, konstruktives Betriebsklima schaffen, in welchem das
Potenzial des einzelnen Mitarbeiters gefördert und effizient genutzt
wird?
Menschen, die Verantwortung für andere Menschen tragen, sollen
sich des Einflusses Ihrer (Autoritäts-)Position bewusst werden und
diese in aller Klarheit und Wertschätzung ausfüllen. Ebenso soll
Verständnis für den Anderen, parallel zum Mut zur Abgrenzung, an
Bedeutung zunehmen.
S
8998 4 Memmingen: 12.11.2014
8 UStd.
€ 310,-
Auskunft Jennifer Immler | Telefon 0831 57586-11
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
53
Personalmanagement,
Ausbildung
Bewerbungsgespräche vorbereiten
und führen – die/den Richtige/n finden
Ausbildung der Ausbilder
Ausbildung der Ausbilder
Personalmanagement,
Ausbildung
Nutzen:
Eine hochwertige betriebliche Personalentwicklung beginnt bereits
bei der Ausbildung der Nachwuchskräfte und ist nur durch Ausbilder möglich, die fundierte fachliche, methodische und pädagogische
Kenntnisse vorweisen können.
Prüfung 1. April 2014 (Anmeldung bis 6. Febr. 2014)
P
60 UStd.
Im Mittelpunkt unserer Lehrgänge stehen die betrieblichen Handlungsfelder, die Ihnen die Kernkompetenzen für die Ausbildung vermitteln.
Das Wissen über die rechtlichen Rahmenbedingungen ist unabdingbar für eine Qualifikation als Ausbilder. Sie lernen anschaulich und
praxisorientiert, worauf es wirklich ankommt. Außerdem üben Sie
das selbstständige Arbeiten mit Gesetzestexten für die tagtägliche
Personalarbeit.
Wie führen Sie gelungene Bewerbungsgespräche? Wie gelingt
Ihnen eine objektive Beurteilung der Arbeitsleistung? Wie stellen
Sie Zeugnisse aus? Im Lehrgang „Ausbildung der Ausbilder“ lernen
Sie die wesentlichen Instrumente moderner Personalarbeit kennen.
Ausbilden – aber wie? Sie lernen die unterschiedlichen Methoden
kennen und entwickeln ein Gespür, wann Sie welche Methode am
effizientesten einsetzen können. Verschiedene Lern- und Arbeitstechniken und der gezielte Einsatz von Medien ergänzen Ihre Methodenkompetenz.
Sie lernen die rhetorischen Grundregeln kennen, üben Lehrgespräche, Moderationen und das Anleiten von Teams. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die wichtigsten Konfliktlösungsstrategien. Diese kommunikativen Fähigkeiten können Sie auch in
anderen Bereichen Ihres beruflichen Alltags erfolgreich anwenden.
Der Lehrgang „Ausbildung der Ausbilder/-innen“ bereitet die Teilnehmer auch auf die nach § 2 der Ausbildereignungsverordnung
erforderliche Prüfung vor.
Inhalt:
Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden
mitwirken
Ausbildung durchführen
Ausbildung abschließen
8499 4
8492 4
8573 4
8485 4
8461 4
8460 4
8527 4
8462 4
8459 4
8479 4
Kaufbeuren: 12.02.2014
Kempten: 29.01.2014
Lindau: 03.02.2014
Memmingen: 12.02.2014
Augsburg: 03.02.2014
Augsburg: 03.02.2014
Augsburg: 05.02.2014
Augsburg: 07.02.2014
Augsburg: 17.03.2014
Donauwörth: 10.02.2014
€ 530,-
Prüfung 3. Juni 2014 (Anmeldung bis 8. April 2014)
8494 4 Kempten: 07.04.2014
P
€ 530,8487 4 Memmingen: 23.04.2014
60 UStd.
8464 4 Augsburg: 31.03.2014
8465 4 Augsburg: 05.04.2014
8466 4 Augsburg: 08.04.2014
8463 4 Augsburg: 09.04.2014
8480 4 Donauwörth: 09.04.2014
8641 4 Günzburg: 10.04.2014
8640 4 Neu-Ulm: 10.04.2014
Prüfung 7. Okt. 2014 (Anmeldung bis 12. Aug. 2014)
8500 4 Kaufbeuren: 24.07.2014
P
€ 530,8495 4 Kempten: 21.07.2014
60 UStd.
8576 4 Lindau: 23.06.2014
8489 4 Memmingen: 16.07.2014
8467 4 Augsburg: 18.07.2014
8468 4 Augsburg: 21.07.2014
8470 4 Augsburg: 23.07.2014
8469 4 Augsburg: 18.08.2014
8481 4 Dillingen: 28.07.2014
Prüfung 2. Dez. 2014 (Anmeldung bis 9. Okt. 2014)
P
60 UStd.
8497 4
8575 4
8490 4
8475 4
8472 4
8474 4
8473 4
8471 4
8643 4
8642 4
8482 4
Kempten: 13.10.2014
Lindau: 06.10.2014
Memmingen: 01.10.2014
Augsburg: 06.10.2014
Augsburg: 08.10.2014
Augsburg: 10.10.2014
Augsburg: 13.10.2014
Augsburg: 25.10.2014
Günzburg: 08.10.2014
Neu-Ulm: 08.10.2014
Nördlingen: 22.10.2014
€ 530,-
Weitere Termine finden Sie auf der nächsten Seite.
54
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
P
60 UStd.
8501 4
8498 4
8491 4
8529 4
8477 4
8476 4
8478 4
8483 4
Kaufbeuren: 15.12.2014
Kempten: 02.12.2014
Memmingen: 04.12.2014
Augsburg: 03.12.2014
Augsburg: 06.12.2014
Augsburg: 08.12.2014
Augsburg: 18.12.2014
Donauwörth: 11.12.2014
€ 530,-
online
@
8513 4
8514 4
8516 4
8518 4
8519 4
Augsburg: 05.02.2014
Augsburg: 02.04.2014
Augsburg: 23.07.2014
Augsburg: 15.10.2014
Augsburg: 10.12.2014
€ 510,-
Kempten: 11.03.2014
Memmingen: 13.05.2014
Augsburg: 24.02.2014
Augsburg: 08.04.2014
Augsburg: 16.09.2014
Augsburg: 11.11.2014
€ 195,-
AdA für Fachwirte
P
20 UStd.
9488 4
9487 4
9514 4
9515 4
9516 4
9517 4
Personalmanagement,
Ausbildung
Prüfung 3. Febr. 2015 (Anmeldung bis 10. Dez. 2014)
Auskunft Kaufbeuren, Kempten: Jennifer Immler | Telefon 0831 57586-11
Lindau: Anita Vos | Telefon 08382 9383-77
Memmingen: Noëlle Marie Schöllhorn | Telefon 08331 8361-17
Augsb., Don., Dill., Nördl., Günzb., Neu-Ulm: Katrin Käßmeier | Telefon 0821 3162-293
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
55
Ausbilderakademie – Seminare für Ausbilder
Was ist die Bayerische Ausbilderakademie?
Ausbildung gilt als Investition in die Zukunft. Ohne Ausbildung gibt es keinen Fachkräftenachwuchs. Hier herrscht unisono Einigkeit – doch wie
sichern wir zukünftig die benötigen Fachkräfte, gerade im Hinblick auf die demografischen Veränderung?
Personalmanagement,
Ausbildung
Die Bayerische Ausbilderakademie wurde vor diesem Hintergrund als Gemeinschaftsprojekt aller neun Industrie- und Handelskammern in Bayern
gegründet. Im Fokus stehen die betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbilder, die nun Ihre Kenntnisse und Weiterbildungsmaßnahmen mit einem
Zertifikat bestätigt bekommen. Die Akademie ist die erste ihrer Art in Deutschland.
In einem dreistufigen Zertifizierungsverfahren werden Kompetenznachweise der Ausbilder durch eine Jury auf verschiedenen Handlungsfeldern
bewertet. Die Bewertung der eingereichten Nachweise ist nach einem Bildungspunktesystem aufgebaut und sichert somit eine flexible, für den
Ausbilder bedarfsgerechte Weiterbildung. Die Juroren selbst sind bei der jeweiligen IHK angesiedelt und setzen sich aus hochrangigen Fachleuten
aus den Bereichen Berufsausbildung, Aus- und Weiterbildung sowie Personalverantwortlichen zusammen. Großes Engagement und hohe Kompetenz kennzeichnen die betrieblichen Ausbilder. Durch die Zertifizierung der Ausbildungsleistungen soll sich die Weiterbildungsbereitschaft
und Motivation der Ausbilder erhöhen. Im Wettbewerb um fachlich und persönlich gut ausgebildete Nachwuchskräfte entsteht so ein Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen. Denn zertifizierte Berufsausbilder sichern die hohe Qualität in der dualen Ausbildung.
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.ihk-ausbilder.de
Neue Ausbilder am Start
Hier erleben Sie ein Trainingsfeld für Ihr neues Aufgabengebiet: Die
AUSBILDUNG junger Menschen im Unternehmen. Um Sie dafür fit
zu machen, bietet das Seminar die Möglichkeit mehr über sich selbst
zu erfahren. Sie erhalten Unterstützung, wie Sie Ihre gewonnenen
Erkenntnisse in die Praxis umsetzen können – und dies alles ohne
„trockenen Unterricht”, sondern durch Übungen, Gespräche und Arbeiten in Kleingruppen.
S
8 UStd.
9166 4 Memmingen: 26.09.2014
9153 4 Augsburg: 14.03.2014
9161 4 Augsburg: 25.07.2014
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
€ 225,-
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
56
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Personalauswahl von Auszubildenden
Sie erkennen die Rolle des Ausbilders und Ausbildungsbeauftragten
in der Begleitung, Beratung und Förderung des Azubis. Sie erarbeiten
effektive und praxiserprobte Ausbildungsmethoden. Sie lernen ausgereifte, effektive Lehr- und Lernmethoden zur Durchführung handlungsorientierter Lernprozesse. Sie erhalten wertvolle Tipps, wie Sie
das Verantwortungsbewusstsein bei den jungen Mitarbeitern wecken
und fördern und die Auszubildenden motivieren können. Es werden
Ihnen anhand von Praxisfällen lösungsorientierte Techniken des Coachings vermittelt, die es Ihnen zukünftig erleichtern, die Auszubildenden über mögliche Spannungen und Konflikte hinweg zu
begleiten und zu führen.
S
16 UStd.
9170 4 Memmingen: 23.10.2014
€ 410,-
Im Seminar erfahren und erleben Sie, wie Sie durch effektives und
gehirngerechtes Lernen maßgeblich zum Prüfungserfolg der jungen
Auszubildenden beitragen.
In zahlreichen Übungen und Praxisbeispielen eignen Sie sich schnelle
und dauerhafte Methoden zur optimalen Wissensvermittlung und
-aufnahme an. Lernen Sie die Techniken und Methoden kennen, wie
Sie lebenslanges Lernen gekonnt für sich und Ihre Auszubildenden
umsetzen können.
9152 4 Memmingen: 24.02.2014
9165 4 Augsburg: 23.09.2014
Sie lernen in diesem Seminar passgenaue Kriterien für die jeweiligen
Ausbildungsstellen zu erarbeiten und diese im Gespräch an der Lebenswelt des Auszubildenden orientiert, abzufragen. Die Besonderheiten in der Auszubildendenauswahl werden Ihnen vermittelt und
Sie formulieren mit diesem Hintergrund einen Interviewleitfaden, der
Ihnen als Hilfsmittel für das Einstellungsgespräch zur Verfügung
steht und damit die Bewerbervergleichbarkeit erhöht. Die Struktur
und der Aufbau des Gesprächs sind Ihnen vertraut und die Durchführung wird mit Hilfe von Videoaufnahmen ausgewertet.
S
8 UStd.
Ausbilden mit Köpfchen –
Lernstoff effizient und
gehirngerecht vermitteln
S
8 UStd.
Die Einstellung von Auszubildenden gestaltet sich oft schwierig, da
Sie im Interview Potenziale erkennen müssen, die der Bewerber in
sich trägt, aber aufgrund seines Alters und seiner fehlenden Berufserfahrung noch nicht voll entwickeln konnte. Das Seminar hilft Ihnen,
solche Potentiale zu erkennen, Ihre Anforderungskriterien an den Bewerber zu definieren und auf Grundlage des Einstellungsgespräches
Ihren Auszubildenden auszuwählen.
€ 225,-
Erfolgsfaktor Ausbildung –
zeitgemäß und erfolgreich ausbilden
Stärkung Ihrer Fähigkeit, eine erfolgreiche Ausbildung in den realen
Geschäftsprozessen zu gewährleisten
Förderung Ihres Könnens in der zielorientierten Lernprozessbegleitung und im optimalen Einsatz der wichtigsten Vermittlungsmethoden
Ausbau Ihrer Kompetenz, Auszubildende zu führen, Feedback zu
geben und zu empfangen.
9151 4 Memmingen: 20.02.2014
9149 4 Augsburg: 18.02.2014
9162 4 Augsburg: 18.09.2014
€ 225,-
Recruiting mit Social Media:
Azubis und Studenten
Der Rückgang der Schulabgänger lässt den Pool der Nachwuchskräfte
schrumpfen. Der Wettbewerb um Mitarbeiter hat sich für Unternehmen verschärft. Neue Wege sind gefragt, zum Beispiel der Einsatz
von Facebook, Twitter & Co. im Personalmarketing. Doch für die
eigene Arbeitgebermarke (Employer Branding) greifen noch zu
wenige Unternehmen auf Social Media zurück, obwohl z. B. zwei
Drittel der Studenten sich hierzulande bereits in sozialen Netzwerken
über potenzielle zukünftige Arbeitgeber informieren. Zwar sind immerhin schon fast 28 Prozent der 1.000 größten deutschen Unternehmen mit ihrem Personalmarketing in Social Media aktiv
(Recruiting Trends 2012). Mehr als 72 Prozent haben das Potenzial
aber noch nicht erkannt oder sind einfach nur ratlos. Und diejenigen,
die Social Media für das Personalmarketing bereits einsetzen, gehen
nicht alle sinnvoll damit um.
In diesem Seminar wird herausgearbeitet, wie Social Media im
Recruiting sinnvoll genutzt werden kann.
S
8 UStd.
9169 4 Memmingen: 17.10.2014
9158 4 Augsburg: 11.07.2014
€ 225,-
Besonders gut geeignet für Ausbildungsbeauftragte, die erst seit kurzem
die betriebliche Ausbildung unterstützen.
S
9173 4 Memmingen: 19.11.2014
€ 410,S
9172 4 Augsburg: 19.03.2014
16 UStd.
Auskunft Katrin Käßmeier | Telefon 0821 3162-293
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
57
Personalmanagement,
Ausbildung
Der Ausbilder als Coach
und Supervisor
Rechtsfragen rund um die Ausbildung
Nutzen:
Die Teilnehmer werden mit Vorschriften und Bestimmungen in der
Ausbildung vertraut gemacht.
Personalmanagement,
Ausbildung
Inhalt:
Vertragsabschluss
Richtiges Vorgehen bei Abmahnung
Kündigung oder Aufhebungsvertrag
Arbeitszeiten
Berufsschulbesuch
Betriebliches Zeugnis
Jugendarbeitsschutz
Mutterschutz
Trainerin:
Josefine Steiger
S
8 UStd.
9159 4 Memmingen: 16.07.2014
9160 4 Augsburg: 17.07.2014
€ 225,-
Azubis in Facebook:
Chancen und Risiken
Jeder Vierte in Deutschland tauscht sich bereits via Facebook aus. Mit
steigender Tendenz. Der Anteil unter Jugendlichen ist dabei überdurchschnittlich hoch. Damit wird der Austausch über Soziale Netzwerke bald wichtiger als E-Mail. Zu oft machen sich Jugendliche nur
wenig Gedanken um Inhalte und Auswirkung. Das betrifft die Unterhaltung in Text, Bild und Video untereinander, über Kollegen und Vorgesetzte sowie auch über den Arbeitgeber insgesamt. Inhalte können
schnell öffentlich werden, obwohl sie dort nichts verloren haben. Es
gibt selten schulische oder berufliche Stellen, die den verantwortungsvollen Umgang mit diesen Medien vermitteln. Ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber sollte seinen Azubis das nötige Rüstzeug
an die Hand geben.
S
8 UStd.
9167 4 Memmingen: 07.10.2014
9154 4 Augsburg: 08.05.2014
€ 225,-
Beurteilungsgespräche mit
Auszubildenden erfolgreich führen
Entscheidungseindeutigkeit, klare unmissverständliche Anweisungen
sowie konsequente Zielverfolgung sind wichtige Instrumente in der
Arbeit mit jungen Mitarbeitern. Konstruktive Kritik und Zielvereinbarungen schaffen Leistungsanreize. Ein konstruktives Feedback ist
wichtig, da professionelle Beurteilungsgespräche die Unternehmenskultur verbessern und die Auszubildenden motivieren. In dem Seminar wird das Basiswissen zur Führung von Beurteilungs-/Fördergesprächen vermittelt. Anhand von hilfreichen Interventionen des
Coachings erhalten die Teilnehmer einen „Werkzeugkoffer”, um
Beurteilungsgespräche erfolgreich zu führen.
S
8 UStd.
9167 4 Memmingen: 07.10.2014
9154 4 Augsburg: 08.05.2014
Web-Suche
€ 225,-
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
58
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Seminare für Auszubildende
Profi bereits als Auszubildender
Telefontraining für Auszubildende
Nutzen:
Das Seminar vermittelt den Teilnehmern, wie durch einfachste Verhaltensformen Vorgesetzte und Kunden begeistert werden können.
Nutzen:
In diesem Seminar lernen Auszubildende, in der Gesprächsführung
und Kommunikation mit dem Kunden das Telefongespräch gezielt
einzusetzen.
Die Themen werden über Rollenspiele und Übungen vermittelt!
9276 4 Memmingen: 15.10.2014
9275 4 Augsburg: 08.10.2014
Trainerin:
Bernadett Schuh
S
8 UStd.
9232 4
9231 4
9233 4
9234 4
Memmingen: 15.05.2014
Augsburg: 31.01.2014
Augsburg: 03.11.2014
Augsburg: 11.11.2014
€ 120,-
Nie wieder Prüfungsangst –
Wie lerne ich richtig auf Prüfungen?
Im Seminar erfahren und erleben Sie Methoden und Wege, wie Sie
schnell und effektiv Prüfungsängste und Blockaden beseitigen, um
Ihre bestmögliche Leistung in der Prüfungssituation abzurufen.
In zahlreichen Übungen und Praxisbeispielen eignen Sie sich schnelle
und dauerhafte Methoden zur optimalen Wissensaufnahme sowohl
für die mündlichen als auch die schriftlichen Prüfungen an.
Trainer:
Volker Gradmann
S
8 UStd.
Inhalt:
Entgegennahme von Telefonaten
Gesprächsaufbau
Vorbereitung und Nachbereitung eigener Telefonate
Kundengerechtes Verhalten bei schwierigen Telefonaten
Praktisches Telefontraining
Personalmanagement,
Ausbildung
Inhalt:
Emotionen im Beruf
Verhaltensweisen und falsche Kommunikation können Emotionen
hervorrufen, die eine berufliche Entwicklung behindern können
Umgang mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten
Abbau von Ängsten im Umgang mit Kunden und Vorgesetzten
Struktur am Arbeitsplatz
AP = magisches Feld – Unordnung führt zu Lähmung!
Diverse Verhaltensgrundsätze
Sammlung von wichtigen Eigenschaften
Zielgerichtete Arbeitsweise
Arbeitshilfen, z. B. Wie mache ich strukturiert Notizen? – Wie kann ich
mich gegen Vergesslichkeit organisieren? – Eigenständiges Arbeiten
Kommunikation
Inhaltsgewinn und -verlust beim Senden von Informationen – Richtiges Verhalten am Telefon – Die Telefonvisitenkarte – Das Telefonat
als Prozess genutzt – Telefonat als Lernprozess annehmen
Motivation
Nicht verzweifeln wenn etwas nicht nach Plan läuft
Erscheinungsbild
Kleidung etc.
Auftreten am ersten Arbeitstag pro Abteilung
Motto „Wenigstens ein Block und Bleistift sollte mitgeführt werden.“
€ 120,-
S
8 UStd.
9236 4 Memmingen: 13.03.2014
9237 4 Augsburg: 29.09.2014
€ 120,-
Auskunft Katrin Käßmeier | Telefon 0821 3162-293
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
59
Prüfungsvorbereitung für kaufmännische Auszubildende
Sie erhalten ein gezieltes Training, um Wissenslücken rechtzeitig vor der Prüfung zu schließen. Sie bearbeiten Prüfungsfragen und praxisnahe
Fälle und bekommen auf Fragen immer eine kompetente Antwort.
Personalmanagement,
Ausbildung
Industriekaufmann/-frau –
Vorbereitung auf die
Abschlussprüfung 2014
L
24 UStd.
9493 4
9495 4
9492 4
9494 4
9393 4
9397 4
9402 4
9398 4
9401 4
9403 4
9404 4
Kempten: 05.03.2014
Kempten: 22.09.2014
Memmingen: 24.02.2014
Memmingen: 24.09.2014
Augsburg: 12.02.2014
Augsburg: 13.02.2014
Augsburg: 16.09.2014
Augsburg: 17.09.2014
Augsburg: 18.09.2014
Donauwörth: 10.02.2014
Donauwörth: 15.09.2014
€ 175,-
Kaufmann/-frau für
Bürokommunikation –
Vorbereitung auf die
Abschlussprüfung 2014
L
24 UStd.
9496 4
9406 4
9411 4
9410 4
9412 4
9414 4
Memmingen: 25.02.2014
Augsburg: 24.02.2014
Augsburg: 10.03.2014
Augsburg: 22.09.2014
Augsburg: 29.09.2014
Donauwörth: 24.09.2014
€ 175,-
Auskunft Kempten: Jennifer Immler | Telefon 0831 57586-11
Memmingen: Noëlle M. Schöllhorn | Telefon 08331 8361-17
Augsburg, Donauwörth: Katrin Käßmeier | Telefon 0821 3162-293
60
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
CNC-Technik
Elektropneumatik – Elektrohydraulik
Beherrschen der grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten in der
CNC-Technik, wie sie in der Neuordnung der industriellen Metallberufe gefordert wird.
Der Teilnehmer lernt, selbstständig steuerungstechnische Aufgaben
zu realisieren. Bei der Entwicklung elektropneumatischer und elektrohydraulischer Steuerungen kommen Kenntnisse und Fertigkeiten
der Elektrotechnik, der Pneumatik sowie der Hydraulik zur Anwendung. Die Entwicklung und Erstellung von Schaltplänen ist ebenso
Inhalt des Seminars wie Aufbau und Inbetriebnahme von Schaltungen
unter Beachtung der geltenden Sicherheitsvorschriften.
ZL
68 UStd.
8857 4
8858 4
8260 4
8537 4
Kaufbeuren: 15.10.2014
Kempten: 15.10.2014
Augsburg: 06.10.2014
Neu-Ulm: auf Anfrage
€ 420,-
ZL
82 UStd.
Pneumatik
Der Teilnehmer lernt den Aufbau und die Funktion der grundlegenden
pneumatischen Bauteile kennen. Er lernt Steuerungsaufgaben nach
Vorgaben zu planen, die entsprechenden Schaltpläne zu entwerfen,
sowie die Schaltungen aufzubauen und zu überprüfen.
ZL
82 UStd.
8818 4
8827 4
8813 4
8824 4
8202 4
8203 4
8204 4
8532 4
Kaufbeuren: 27.01.2014
Kaufbeuren: 15.09.2014
Kempten: 13.01.2014
Kempten: 15.09.2014
Augsburg: 13.01.2014
Augsburg: 31.03.2014
Augsburg: 18.08.2014
Neu-Ulm: auf Anfrage
Der Teilnehmer erhält Kenntnisse und Fertigkeiten der grundlegenden
Metallbearbeitung mit handgeführten Werkzeugen und konventionellen Zerspanungsmaschinen (Bohren, Drehen und Fräsen) anhand
kleinerer Projektarbeiten. Die Themen Qualitätssicherung und Arbeitssicherheit finden während der gesamten Ausbildung statt.
Der Teilnehmer lernt den Aufbau und die Funktionsweise von diversen hydraulischen Bauelementen kennen. An hydraulischen Übungsschaltungen werden unter Beachtung der notwendigen
Sicherheitsbestimmungen wichtige Parameter berechnet und überprüft. Der Teilnehmer kann nach erfolgreicher Teilnahme hydraulische
Schaltpläne lesen und besitzt ein größeres Grundverständnis für die
Vorgänge in der Hydraulik.
Kaufbeuren: 17.02.2014
Kaufbeuren: 06.10.2014
Kempten: 17.02.2014
Kempten: 06.10.2014
Augsburg: 29.01.2014
Augsburg: 15.04.2014
Augsburg: 07.07.2014
Neu-Ulm: auf Anfrage
€ 505,-
Grundlagen der Metalltechnik
Hydraulik
8831 4
8840 4
8836 4
8843 4
8209 4
8210 4
8211 4
8533 4
Kaufbeuren: 10.03.2014
Kaufbeuren: 10.11.2014
Kempten: 10.03.2014
Kempten: 10.11.2014
Augsburg: 17.02.2014
Augsburg: 05.05.2014
Augsburg: 23.09.2014
Neu-Ulm: auf Anfrage
€ 505,-
ZL
226 UStd.
ZL
82 UStd.
8846 4
8850 4
8849 4
8851 4
8212 4
8213 4
8214 4
8534 4
€ 505,-
9052 4
9053 4
8265 4
8266 4
8535 4
8536 4
Kaufbeuren: 28.04.2014
Kempten: 28.04.2014
Augsburg: 09.04.2014
Augsburg: 03.11.2014
Neu-Ulm: 27.01.2014
Neu-Ulm: 08.09.2014
€ 1.572,50
Prüfungsvorbereitung für Industriemechaniker/Zerspanungsmechaniker
– Teil 1
Vorbereitung und Übung der fachpraktischen Prüfungssituation. Der
Teilnehmer soll seine Defizite erkennen und durch gezielte Übungen
Sicherheit gewinnen.
L
107 UStd.
9306 4
9453 4
8261 4
8262 4
8538 4
Kaufbeuren: 03.03.2014
Kaufbeuren: 01.09.2014
Augsburg: 10.03.2014
Augsburg: 08.09.2014
Neu-Ulm: auf Anfrage
€ 802,-
Auskunft Helga Schuster | Telefon 08341 96681-0
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
61
Personalmanagement,
Ausbildung
Technische Lehrgänge für Auszubildende
Prüfungsvorbereitung für Industriemechaniker/Zerspanungsmechaniker
– Teil 2
Prüfungsvorbereitung WISO
Vorbereitung und Übung der fachpraktischen Prüfungssituation. Der
Teilnehmer soll seine Defizite erkennen und durch gezielte Übungen
Sicherheit gewinnen.
L
30 UStd.
Personalmanagement,
Ausbildung
L
107 UStd.
9312 4 Kaufbeuren: 02.06.2014
8263 4 Augsburg: 08.01.2014
8264 4 Augsburg: 02.06.2014
Von der Analyse von Arbeitsaufträgen über Problemlösungsschritte
und Projektsteuerung bis hin zum Umgang mit Zielanpassungen vermitteln wir Methoden und Strategien für eine erfolgreiche Organisation und Durchführung von Projektarbeiten.
Kaufbeuren: 10.03.2014
Kaufbeuren: 06.10.2014
Kempten: 10.03.2014
Kempten: 06.10.2014
€ 450,-
€ 380,-
NEU
Nutzen:
Unter dem Begriff der Ausbildungsreife werden neben der beruflichen Eignung auch soziale und persönliche Kompetenzen verstanden, die alle Jugendlichen bereits in der Schule und im privaten
Umfeld erlernt haben sollten, also für eine Ausbildung mitbringen
müssten.
Unternehmen bemängeln neben den bekannten Defiziten im
Bereich der schulischen Basiskenntnisse zusehends mehr ein
unterentwickeltes Sprachvermögen, schlechte Umgangsformen,
geringe Leistungsbereitschaft, Disziplin und Frustrationstoleranz.
Um die Zeit vom Abschluss des Ausbildungsvertrags bis zum Ausbildungsbeginn sinnvoll zu nutzen und der mangelnden Ausbildungsreife entgegen zu wirken, geben wir den zukünftigen Azubis
wichtige Hinweise und Tipps zum richtigen Verhalten und Kommunizieren in der Ausbildung.
Inhalt:
Zukünftige Azubis erhalten wichtige Hinweise und Tipps zum
richtigen Verhalten und Kommunizieren in der Ausbildung. Weiterbildungsmöglichkeiten werden vorgestellt und erklärt.
S
16 UStd.
62
Kaufbeuren: 10.03.2014
Kaufbeuren: 27.10.2014
Kempten: 11.03.2014
Kempten: 28.10.2014
Auf geht’s – Karriereplanung
für angehende Azubis
Mit einer betrieblichen Projektarbeit, die mittels einer Dokumentation
festgehalten und durch ein abschließendes Fachgespräch untermauert wird, sollen Prüfungsteilnehmer belegen, dass sie Arbeitsabläufe
zielorientiert und unter Beachtung wirtschaftlicher, technischer,
organisatorischer und zeitlicher Vorgaben planen, kundengerecht
anfertigen bzw. modifizieren und dokumentieren können.
9241 4
9243 4
9242 4
9244 4
9257 4
9259 4
9258 4
9260 4
€ 802,-
Projektmanagement für Azubis
L
32 UStd.
In diesem Lehrgang werden Azubis des gewerblich-technischen
Bereiches auf die WISO-Prüfung vorbereitet.
9441 4 Kaufbeuren: 29.10.2014
9444 4 Kempten: 29.10.2014
€ 250,-
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Sinnvolle Zeiteinteilung und effektive Lern- und Arbeitstechniken
sind auch in den technischen Berufen für den erfolgreichen Ausbildungsabschluss wichtig. Alle Interessierten unterstützen wir dabei,
das optimale Selbst- und Lernmanagement und Wege des effektiven
Lernens und Arbeitens zu entwickeln. Enthalten sind Hinweise zur
erfolgreichen Prüfungsvorbereitung ebenso wie Hilfen zum Umgang
mit der Angst vor Misserfolgen und Lernblockaden.
S
8 UStd.
9277 4 Kaufbeuren: 15.03.2014
€ 120,9291 4 Kempten: 26.07.2014
Weitere Termine finden Sie
auf unserer Homepage.
Ladungssicherung – Vorbereitung
zur Berufsabschlussprüfung
der Berufskraftfahrer und
Lagerlogistik-Auszubildenden
Nutzen:
Vorbereitung und Übung der praktischen Prüfungssituation. Der
Teilnehmer soll seine Defizite erkennen und durch gezielte Übungen
Sicherheit gewinnen. Der Kurs wird in Kooperation mit der Berufsschule Mindelheim durchgeführt.
Inhalt:
Ladungssicherungsmittel und Hilfsmittel (z. B. Ketten, Gurte,
Antirutschmatten …)
Handhabung der Sicherungsmittel in der Praxis
Einsatz und Verwendung von Tabellen, Schablonen, Vorspannmessgerät
Zurrpunkte und deren Belastbarkeit
Lastverteilungsplan
S
8 UStd.
7014 4 Mindelheim: Herbst 2014
€ 50,-
Auskunft Helga Schuster | Telefon 08341 96681-0
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
azubi-academy
Kostenlose Online-Lernprogramme für Azubis
Die IHK Schwaben bietet den Auszubildenden ihrer Mitgliedsunternehmen mit der azubi-academy kostenlos eine Online-Plattform
an. Hier können die Auszubildenden ihre Online-Lernkompetenz nachhaltig entwickeln und gleichzeitig ausbildungsrelevante
Inhalte erlenen. Das Besondere ist, dass dies ausschließlich über Online-Medien erfolgt.
Inhalte der azubi-academy sind Online-Lernprogramme zu den wichtigsten Mirosoft-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint,
Outlook, Access), jeweils als Grundlagentraining für Fortgeschrittene, sowie zahlreiche Informationen rund um das Thema Ausbildung.
Die azubi-academy bietet außerdem alle wichtigen Kommunikationsfunktionen einer Lernplattform, wie Chat, Mail und Forum.
Infos von Azubis für Azubis
Die azubi-academy wird von Auszubildenden der beteiligten IHKs betreut. Das sorgt für den direkten Bezug zur Ausbildung
und die Aufarbeitung aller Fragen, die häufig gestellt werden. Inzwischen hat das Azubi-Team bereits viele Informationen für
Auszubildende aufbereitet und in das Lernsystem eingestellt. Vom Lernprogramm zum Online-Lernen über Tipps zu Bewerbung
und Vorstellungsgespräch, Informationen zur Ausbildung, einem Ausbildungs-Knigge bis hin zu weiterführenden Links. Die
Nutzung der azubi-academy ist kostenlos. Nach der einfachen
Registrierung mit Passwortvergabe kann es losgehen.
Ansprechpartnerin:
Alisa Miller
Telefon: 0821 3162-0
alisa.miller@schwaben.ihk.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
www.azubi-academy.de
63
Personalmanagement,
Ausbildung
Nie wieder Prüfungsangst –
Lernen lernen
Online – Lehrgänge für Auszubildende
AzubiN@twork –
Prüfungsvorbereitung für
Mechatroniker
Elektromotorische Antriebe –
Grundlagen
Mit diesem Angebot bereiten Sie sich gezielt auf die IHK-Prüfung für
Mechatroniker/-in vor.
Personalmanagement,
Ausbildung
@
1623 4 Online
@
Elektromechanische Steuerungen –
Grundlagen
Inhalt:
Ziel dieser Qualifizierungseinheit ist es, dass Sie am Ende die unterschiedlichen Darstellungs-formen elektrischer Schaltungsunterlagen kennen, den Aufbau, die Funktion und die praxisüblichen
Schaltzeichen der wichtigsten Schaltgeräte wissen, die Umsetzung
steuerungstechnischer Aufgabenstellungen in funktionstüchtige
Schaltungen beherrschen.
Anhand eines betrieblichen Auftrages werden die Grundlagen der
Pneumatik erarbeitet.
1. Schritt: Komplexe Aufgabenstellung
2. Schritt: Erklärung der Bauteile in der Pneumatik
3. Schritt: Aufbau eines pneumatischen Schaltplans
4. Schritt: Erstellen von pneumatischen Schaltungen
@
1628 4 Online
Speicherprogrammierbare
Steuerungen – Grundlagen
Wenn Sie diese Qualifizierungsarbeit durchgearbeitet haben, wissen
sie über den grundsätzlichen Aufbau und die Arbeitsweise einer speicherprogrammierbaren Steuerung Bescheid. Sie sind in der Lage kleinere SPS-Programme zu verstehen und zu schreiben und Sie kennen
die wichtigsten sicherheitstechnischen Anforderungen, die beim Einsatz einer Speicherprogrammierbaren Steuerung zu beachten sind.
1625 4 Online
Elektrotechnik – Grundlagen
Auf einfache und verständliche Weise wird hier das Grundwissen zur
Elektrotechnik vermittelt. Dabei werden die Bauteile, ihre Funktionsweise im elektrischen Stromkreis und ihr Zusammenwirken in verschiedenen Schaltungen abgehandelt. Die einzelnen Themen
enthalten Beispiele und Übungen, die Sie in die Lage versetzen, das
erworbene Wissen zu festigen.
@
1633 4 Online
Pneumatik – Grundlagen
Nutzen:
Die Inhalte dieser Qualifizierungseinheit versetzen Sie in die Lage,
die Grundlagen konventioneller Steuerungen, basierend auf dem
Einsatz elektromechanischer Schaltgeräte wie Schütze, Relais usw.
zu verstehen und diese Kenntnisse dann für den Entwurf eigener
Lösungen in der Praxis umzusetzen.
@
Wenn Sie diese Qualifizierungsarbeit durchgearbeitet haben, können
Sie den grundlegenden Aufbau und das Betriebsverhalten umlaufender elektrischer Maschinen erklären und daraus Schlussfolgerungen
für deren Einsatz und Auswahl in der betrieblichen Praxis ableiten.
@
1626 4 Online
1632 4 Online
Leistungselektronik – Grundlagen
Wenn Sie diese Qualifizierungseinheit durchgearbeitet haben, können
Sie die grundlegenden Funktionsweisen und Einsatzgebiete der in der
Leistungselektronik eingesetzten Geräte erklären und die Vorteile dieser
Technik für eigene Anwendungen nutzen.
@
1629 4 Online
Auskunft Helga Schuster | Telefon 08341 96681-0
64
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Führung Coaching
Kommunikation
Methodenkompetenz
Produktmanagement
Carmen Dahlitz
Kerstin Rosner
Tel. 0821 3162-431
carmen.dahlitz@schwaben.ihk.de
Tel. 0831 57586-206
kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
Kommunikation,
Methodenkompetenz,
Projekt- und
Prozessmanagement
Führung und Coaching
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
@ Online-Lehrgang
Lern’ doch spontan: flexibler Lernort – freie Zeiteinteilung – individuelle Inhalte
S
Tages- oder Mehrtagesveranstaltung; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
Seminar
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
FÜHRUNG UND COACHING
@ Personalführung – Grundlagen
67
S
Führungs-Nachwuchs-Training
67
S
Vom Kollegen zum Vorgesetzten
67
S
Führen und Coachen
67
S
Karrierecoaching für Frauen NEU
67
S
Gelungene Mitarbeiterführung – souverän, motivierend, praxiserprobt NEU
68
S
Mitarbeiter motivieren und begeistern
68
S
Gesünder führen: Leistungsfähigkeit und Motivation statt Burnout NEU
68
S
Mitarbeiterleistung fördern – Sicheres Führen auch in schwierigen Situationen
68
S
Richtig delegieren und nachhaltige Entlastung schaffen
69
S
Damit Führung gelingt – Psychologische Erfolgsprinzipien für Führungskräfte NEU
69
S
Führen mit Autorität NEU
69
S
Führen ohne Weisungsbefugnis
72
S
Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument
72
65
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
KOMMUNIKATION UND METHODENKOMPETENZ
S
Rhetorik I – Intensivworkshop
73
S
Rhetorik II – Intensivworkshop
73
S
Kommunikation für Führungskräfte NEU
73
S
Rhetorik und Gesprächsführung
73
S
Mediative Kommunikation – Erfolg bei schwierigen Gesprächs- bzw. Konfliktsituationen
73
S
Kommunizieren – Repräsentieren – Beeindrucken
74
S
Wertschätzende Kommunikation im Geschäftsleben
74
S
Vorsicht Kollegin – Konfliktmanagement in weiblich geprägten Teams
74
S
Schlagfertigkeitstraining
74
S
Konferenz- und Verhandlungsführung
74
S
Wirkungsvolle Präsentation
74
S
Zeitmanagement und Selbstorganisation – Mehr Zeit für das Wesentliche
74
S
Organisationsmanagement am Arbeitsplatz – Informationsflut von Papier, E-Mail und Telefon effizient steuern
75
S
Von Kopf bis Fuß auf Wirkung eingestellt – Souverän, sicher und weiblich auftreten NEU
75
S
Stil und Etikette für Führungskräfte
75
S
Auftrittskompetenz – Authentischer Auftritt und Souveränität
75
S
Menschenkenntnis kann man lernen – Das persolog® Persönlichkeitsprofil
75
PROJEKT- UND PROZESSMANAGEMENT
ZL IHK-Fachkraft Projektmanagement
76
S
Projektmanagement kompakt
76
ZL IHK-Fachkraft Prozessmanagement
77
@ SIX SIGMA DMAIC – Überblick NEU
77
@ Six Sigma Yellow Belt NEU
77
@ Six Sigma Green Belt NEU
77
@ Six Sigma Executive Green Belt NEU
77
@ Six Sigma Black Belt NEU
77
@ Six Sigma Black Belt – Aufbaukurs NEU
77
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
IHK-Führungskolleg • Business Coach IHK • Teamführung • Introvertierte Mitarbeiter •
Fachkräfte binden • Kritikgespräche • Wirtschaftsmediation
Trainer/-in IHK • Gesprächstaktik • Besprechungen • Selbstmanagement • Teamkompetenz-Profil
Projektmanager/-in IHK • Projektleitung • Organisationsberater/-in und -entwickler/-in IHK •
Prozessmanagement • Internationale Teams
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
66
Führung und Coaching
Personalführung – Grundlagen
Vom Kollegen zum Vorgesetzten
Zu Ihren neuen Aufgaben gehört es Personal zu führen. In diesem
Online-Lehrgang lernen Sie die Grundlagen der Personalführung
sowie die Besonderheiten der Führung von Teams kennen. Mitarbeiterführung, kooperative Gesprächsführung, die Führung mit Zielen und
Coaching von Mitarbeitern als Führungsaufgabe sind neben den
Bedürfnissen und der Wahrnehmung des Einzelnen sowie dem
Verhalten in Rollen und Gruppen Schwerpunkte dieses Lehrganges.
Moderne Kommunikationsmodelle und die Beherrschung von kommunikativen Prozessen vervollständigen das Grundlagenwissen der
Personalführung.
Sie werden sich Ihrer neuen Führungsrolle bewusst und lernen Hindernisse und Stolpersteine kennen, wenn Sie Ihre Rolle wechseln. In
diesem Seminar lernen Sie, wie die Führungsrolle klar definiert wird,
klären die Führungspersönlichkeit und das Führungsverständnis und
beschäftigen sich mit Führungsthemen.
9671 4 Online
Führungs-Nachwuchs-Training
In diesem praxisorientierten Seminar lernen Sie, welche Voraussetzungen und Qualifikationen für eine Führungsaufgabe notwendig
sind und welche Anforderungen und Erwartungen an Sie gestellt
werden. Dieses Seminar hilft Ihnen, Ihre Qualitäten in der Mitarbeiterführung zu trainieren und Ihre persönlichen Stärken und Schwächen
zu erkennen. Sie lernen mit Konfliktsituationen souveräner umzugehen, verbessern Ihr Kommunikationsverhalten und optimieren Ihr
persönliches Zeit- und Selbstmanagement. Das Kennenlernen von
Coaching-Methoden und deren praktische Umsetzung werden Ihnen
bei Führungsaufgaben sehr hilfreich sein.
Durch dieses Führungstraining gewinnen Sie die nötige Sicherheit,
sich sowohl gedanklich als auch handlungsorientiert mit der Rolle
und den Kompetenzen einer „Führungskraft von morgen” auseinander
zu setzen, um so den täglichen Herausforderungen im Umgang mit
Ihren Mitarbeitern zu begegnen.
S
24 UStd.
9637 4 Memmingen: 28.10.2014
9636 4 Augsburg: 07.07.2014
Web-Suche
€ 710,-
8947 4
8951 4
8946 4
8948 4
8950 4
8952 4
8949 4
Memmingen: 12.03.2014
Memmingen: 13.11.2014
Augsburg: 12.02.2014
Augsburg: 22.05.2014
Augsburg: 18.09.2014
Augsburg: 04.12.2014
Donauwörth: 03.07.2014
€ 550,-
Führen und Coachen
Die Teilnehmer/innen erkennen die wichtigsten Fähigkeiten eines
Coachs: Probleme in Ziele verwandeln, unbewusste Vorgänge wahrnehmen und offen legen, Lernprozesse anregen und aktiv gestalten,
ungenutzte Ressourcen von Menschen erkennen und aktivieren,
Teams begleiten und Spannungen im Team lösungsorientiert
abbauen. Sie entwickeln ihre individuellen oder kollektiven Lern- und
Leistungsprozesse weiter und können durch moderne CoachingMethoden ihre Partner, Mitarbeiter oder ihr Team (und letztlich sich
selbst) nachhaltig zum Erfolg führen.
S
16 UStd.
9672 4 Memmingen: 25.09.2014
9635 4 Augsburg: 02.07.2014
€ 550,-
Karrierecoaching für Frauen
Das Frauen-Karriere-Coaching ist ein Schritt zur Klarheit: Klarheit
über die eigene Position, das bisher Erreichte und den Weg, der noch
vor Ihnen liegt, wenn Sie diesen Weg gehen möchten. Dazu gehört
ebenso die Entdeckung Ihrer Motivatoren für den Karriereschritt. Sie
lernen, Ihre Karriere gezielt anzugehen und sich dabei wohl zu fühlen!
S
8 UStd.
www-Info-Nr. 1234
9647 4 Memmingen: 19.02.2014
9674 4 Augsburg: 09.10.2014
€ 310,-
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
67
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
@
S
16 UStd.
Gelungene Mitarbeiterführung – NEU
souverän, motivierend, praxiserprobt
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Nutzen:
Die Rolle von Führungskräften wandelt sich. Es gilt das Motto: "Befähigen statt belehren", so dass nicht nur die aktuellen Probleme
richtig gelöst werden, sondern auch die Kompetenz zur kontinuierlichen Verbesserung der Leistung der gesamten Organisation steigt.
Genau darin liegt ein entscheidender Wettbewerbsvorteil am Markt!
Das Erreichen von Unternehmenszielen wird damit zum natürlichen
Prozess. Wie Sie es schaffen, eine positive Erfolgsatmosphäre zu
schaffen und Ihre Mitarbeiter so zu führen und zu motivieren, dass
dies gelingt, ist Inhalt dieses Seminars. Praxiserprobte Methoden
helfen Ihnen, die vermittelten Inhalte schnell und effektiv in Ihrem
Führungsalltag einzusetzen.
Inhalt:
Haltung und Selbstverständnis der Führungskraft – Voraussetzung für gelungene Führung
Menschen „mitnehmen” und begeistern
Stärkung der Führungspersönlichkeit – Erhöhung von Sensibilität
und Durchsetzungsvermögen
Der erfolgreiche Führungsstil – Was passt wann zu welchem Mitarbeiter?
Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument – Leitfaden für
Zielvereinbarungs-, Kritik-, Motivations- und Beurteilungsgespräch
Eigenverantwortung der Mitarbeiter gezielt fördern und fordern
Problemlösungsfähigkeit und -bereitschaft der Mitarbeiter steigern
Mitarbeitermotivation und Motive – Was nachhaltig funktioniert
„Zwischen den Stühlen” – So lösen Führungskräfte Konflikte
zwischen Mitarbeitern souverän
Konflikte zwischen Führungskraft und Mitarbeiter gekonnt
ansprechen und lösen
Umgang mit „schwierigen” Mitarbeitern und Lösungsstrategien
Wirksame Methoden zur Verbesserung von Kommunikation und
Informationsfluss
Kritik, Kontrolle und Anerkennung richtig einsetzen
Das 1 x 1 des erfolgreichen Delegierens – Damit Aufgaben erledigt
werden statt wieder zu kommen
Meetings und Besprechungen zielführend und effektiv leiten
Arbeit an eigenen Praxisbeispielen
Trainerin:
Helga von Winter
S
16 UStd.
9663 4 Memmingen: 25.11.2014
9662 4 Augsburg: 04.06.2014
€ 550,-
Mitarbeiter motivieren und begeistern
Das Seminar gibt einen Überblick, wie Sie trotz schwieriger unternehmerischer Rahmenbedingungen Ziele leichter erreichen und Aufgaben besser lösen können, um den Anforderungen des Berufslebens
besser gerecht zu werden. Sie werden kreative Ideen entwickeln und
Wege kennen lernen, diese auch dauerhaft in Ihrem Unternehmen
zu implementieren.
S
8 UStd.
€ 310,-
Gesünder führen: Leistungsfähigkeit
und Motivation statt Burnout
Das Wort Stress und Burnout ist in aller Munde! Doch was bedeuten
diese Wörter eigentlich genau? Wie erkenne ich Burnout?
Das Training versetzt Sie einerseits in die Lage Stressfaktoren zu
erkennen und deren Ursachen gezielt zu überwinden, andererseits
werden Lösungsmöglichkeiten und gesunde Ziele erarbeitet, um kurzund langfristig besser mit Stress umgehen zu können – für Sie selbst
und für Ihre Mitarbeiter.
Sie nehmen praxisorientierte Umsetzungspläne und Lösungen für
Ihre aktuell anstehenden Themen mit, denn gesund und leistungsorientiert schließen einander nicht aus. Gesünder führen: Leistungsfähigkeit und Motivation statt Burnout.
S
8 UStd.
9658 4 Memmingen: 07.11.2014
9657 4 Augsburg: 19.09.2014
€ 310,-
Mitarbeiterleistung fördern – Sicheres
Führen auch in schwierigen Situationen
Das Seminar dient der Erarbeitung eines systematischen Überblicks
über Führungsaufgaben im Rahmen der Mitarbeiterentwicklung. Im
Zentrum des Seminars steht die Zuordnung von Personalführungsinstrumenten in die Gesamtverantwortung für die Unternehmensentwicklung. Sie lernen Werkzeuge der Mitarbeiterführung und
-entwicklung kennen, um die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter und
Mitarbeiterinnen zu sichern und zu steigern.
Gerade Mitarbeiter, die sich in diesen Prozess nicht engagiert einbinden,
sondern vielmehr blockieren und Leistungsschwächen zeigen, stellen
für Führungskräfte eine besondere Herausforderung dar. Damit stellt
dieses Seminar für Sie persönlich die Möglichkeit dar, Impulse für
schwierige Situationen in der Mitarbeiterführung zu erhalten und
somit eine Erleichterung Ihrer Führungsaufgaben zu erfahren.
S
8 UStd.
68
8425 4 Memmingen: 05.11.2014
8423 4 Augsburg: 24.03.2014
8424 4 Donauwörth: 09.04.2014
9634 4 Memmingen: 15.10.2014
9633 4 Augsburg: 08.05.2014
€ 310,-
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Wer immer alles selber macht, ist mit seiner Kraft bald am Ende. Wer
sich durch strategisch angelegte Delegation entlastet, kann sich auf
das Wesentliche konzentrieren und seine Kräfte vervielfältigen. Damit
die Entlastung dauerhaft ist, sollten bereits bei der Übergabe wichtige
Faktoren berücksichtigt werden, die beim Gegenüber Motivation
erzeugen.
Dabei wird Delegation als Maßnahme der Personalentwicklung verstanden, die neben der eigenen Entlastung den Ausbau der Fähigkeiten des Gegenübers in den Fokus nimmt.
Dieses Seminar stellt praktische Führungshilfen beim Delegieren zur
Verfügung. Sie trainieren Verhaltensweisen für die Führungspraxis,
die zur nachhaltigen Verbesserung der Arbeitsatmosphäre beitragen
und Freiräume schaffen.
S
8 UStd.
8426 4 Memmingen: 21.03.2014
8428 4 Augsburg: 06.11.2014
8427 4 Donauwörth: 18.03.2014
€ 310,-
Führung mit Autorität
Nutzen:
Ziel dieses Seminars ist es, seine eigene Führungsautorität zu erkennen und zielsicher mit Durchsetzungskraft im beruflichen Alltag
einzusetzen.
Inhalte:
Was ist Führungsautorität?
Wie viel Führungsautorität besitze ich?
Ziel- und ergebnisorientierte Gestaltung von Gesprächen
Welche Gesprächstechniken erhöhen die Durchsetzungskraft?
Nähe und Distanz
„Gefallen wollen“ und Autorität – ein Widerspruch
Autorität ist nicht gleich autoritär
Was tun bei schwierigen Mitarbeitern?
Bearbeiten von eigenen konkreten Beispielen zur sofortigen Umsetzung im eigenen Unternehmen
Trainer:
Karl Donderer
S
8 UStd.
9811 4 Memmingen: 25.04.2014
9810 4 Augsburg: 07.11.2014
€ 310,-
Damit Führung gelingt –
Psychologische Erfolgsprinzipien
für Führungskräfte
Die Fähigkeiten und Pozentiale seiner Mitarbeiter richtig zu nutzen,
entscheidet oft über den Erfolg von Führungskräften! Und es ist
bekannt, dass Autorität und Anerkennung als Führungskraft oft nicht
über die Position zu erreichen sind. Was es nun tatsächlich ausmacht,
dass Sie als Führungskraft auf allen Ebenen erfolgreich sind, das zeigt
Ihnen dieses Seminar, das nützliche Erkenntnisse aus der Psychologie
der Führung mit praktischen Werkzeugen der Anwendung im
Führungsalltag verbindet.
S
8 UStd.
9641 4 Memmingen: 15.05.2014
9642 4 Augsburg: 21.10.2014
€ 310,-
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
INHOUSE
Trainings für Ihr Unternehmen
• Sämtliche Themen bieten wir auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen an.
• Wir konzipieren darüberhinaus Seminare zu von Ihnen gewünschten Themen.
• Wir haben die nötige Erfahrung und einen qualifizierten Stamm von Dozenten,
um Ihnen für ein erfolgreiches innerbetriebliches Training zur Verfügung zu stehen.
• Wir schulen in modern ausgestatteten Räumen oder kommen auch gerne in
Ihr Unternehmen.
• Inhouse-Trainings sind kostengünstig bei flexibler Termingestaltung. Rufen Sie uns an!
Ansprechpartnerin
Kerstin Rosner, Telefon 0831 57586-206, kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
69
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Richtig delegieren und nachhaltige
Entlastung schaffen
Schloss Lautrach
Fotonachweis: Jens Weber
Schloss Lautrach ist ein Zentrum der Persönlichkeitsbildung und Orientierung sowie ein
mehrfach ausgezeichnetes Vier-Sterne-Hotel für Tagungen, Events und Feierlichkeiten.
Durch die besondere Ausstrahlung des Schlosses werden unsere Kunden und Gäste angeregt, über das Tagesgeschäft hinauszudenken und sich mit grundlegenden persönlichen und unternehmerischen Fragestellungen zu beschäftigen.
Schloss Lautrach ist Inbegriff für vielseitige Wohlfühlqualität und gefühlte Gastfreundschaft. Alle Mitarbeiter des Hauses sind mit
dem Herzen dabei, wenn es darum geht, flexibel, kreativ und mit natürlicher Freundlichkeit auf die Wünsche unserer Gäste einzugehen und diese kompetent zu erfüllen.
Unser Seminarprogramm bietet ein ausgewogenes Spektrum an modular aufgebauten Entwicklungsprogrammen, Lehrgängen und
Kurzzeit-Seminaren zu verschiedenen Themenbereichen. In unseren Seminaren widmen wir uns schwerpunktmäßig der Persönlichkeitsentfaltung von Führenden. Die Ausbildung der sozialen, emotionalen und kommunikativen Fähigkeiten sowie die Herzensbildung ist uns ein besonderes Anliegen.
Wir sprechen mit unseren Veranstaltungen vor allem obere und mittlere Führungskräfte sowie Führungsnachwuchskräfte an, die
auf der Suche nach persönlichkeitsbildenden Seminaren mit Tiefgang sind.
Unsere Seminarveranstaltungen bieten einen Lernraum, in dem persönliche Entwicklung mit Kompetenzentwicklung einhergeht.
Seminare auf Schloss Lautrach erlauben eine Selbsterkundung im Miteinander, die geprägt ist von der Achtung der Personalität des
Einzelnen. Wir praktizieren eine Seminarmethodik, die Erfahren, Erleben und Umsetzen vor bloße Wissensvermittlung stellt. Lernen
als Bereicherung für die gesamte Persönlichkeit.
Wir freuen uns auf Sie.
Dieter Groher
Geschäftsführer (Sprecher)
Gerhard Herb
Geschäftsführer
v.l.n.r.: Dieter Groher, Geschäftsführer (Sprecher)
Gerhard Herb, Geschäftsführer
Beate Bruchmann, Hotelleitung | Prokuristin
Fotonachweis: Orla Connolly
Offene Seminare 2014*
• LEHRGÄNGE/ENTWICKLUNGSPROGRAMME
Lautracher Prozessberaterausbildung – Entwicklung von Mensch und
Unternehmen
Start: 13. - 15.10.2014 (Dauer: 6 x 3 Tage)
Change-Kompetenz für Führungskräfte
Teil 1: 06. - 08.10.2014
Teil 2: 19. - 21.01.2015
(Dauer: 2 x 3 Tage)
Coaching-Kompetenz für Führungskräfte
Start: 02. - 04.07.2014 (Dauer: 1 x 3 Tage, 2 x 2,5 Tage)
Lautracher Führungslehrgang – das Leadership-Training
Start 1. Durchführung: 26. - 28.03.2014 (Dauer: 4 x 3 Tage)
Start 2. Durchführung: 20. - 22.10.2014 (Dauer: 4 x 3 Tage)
Lautracher Führungs-Update
Start 1. Durchführung: 24. - 26.03.2014 (Dauer: 2 x 3 Tage)
Start 2. Durchführung: 06. - 08.10.2014 (Dauer: 2 x 3 Tage)
Lautracher Führungsnachwuchs-Training
6 Durchführungen in 2014
Start 1. Durchführung: 20. - 22.02.2014 (Dauer: 2 x 3 Tage)
Emotionale Intelligenz und Führung
Start 1. Durchführung: 19. - 21.03.2014 (Dauer: 2 x 3 Tage)
Start 2. Durchführung: 06. - 08.10.2014 (Dauer: 2 x 3 Tage)
Die Führungskraft als „Mediator“
Teil 1: 14. - 16.07.2014
Teil 2: 18. - 20.09.2014
(Dauer: 2 x 2,5 Tage)
Praxis der Achtsamkeit – ein Übungsweg zu mehr Gelassenheit und
Stressstabilität
1. Durchführung: 17. - 19.07.2014
2. Durchführung: 17. - 19.11.2014
Stress- und Ressourcenmanagement – aktiver Umgang mit Belastungen
1. Durchführung: 10. - 12.04.2014
2. Durchführung: 25. - 27.09.2014
Höchstleistung gezielt abrufen – mentale Ressourcen aus dem Spitzensport
17. - 19.09.2014
Selbstsicher und überzeugend auftreten
1. Durchführung: 31.03. - 02.04.2014
2. Durchführung: 15. - 17.10.2014
Spuren hinterlassen – die letzten Jahre im Beruf positiv gestalten
02. - 04.04.2014
• KOMMUNIKATION
Körperliche und stimmliche Ausdrucksfähigkeit – gut klingen, besser
ankommen
1. Durchführung: 09. - 11.04.2014
2. Durchführung: 06. - 08.11.2014
Gespräche, die keiner führen will – Unangenehmes zur Sprache bringen
1. Durchführung: 02. - 04.04.2014
2. Durchführung: 20. - 22.10.2014
Kritik wertschätzend äußern – Konflikte konstruktiv klären
1. Durchführung: 25. - 27.06.2014
2. Durchführung: 19. - 21.11.2014
Selbstkompetenz stärken – ein Entwicklungsweg
3 Durchführungen in 2014 (Dauer: 1 x 3 Tage, 2 x 2 Tage)
Start der 1. Durchführung: 13. - 15.03.2014
Start der 2. Durchführung: 03. - 05.07.2014
Start der 3. Durchführung: 13. - 15.10.2014
Verhandlungstraining – fair, souverän und ergebnisorientiert agieren
1. Durchführung: 26. - 28.02.2014
2. Durchführung: 05. - 07.11.2014
Resilienz-Training für Führende
Teil 1: 22. - 24.09.2014
Teil 2: 24. - 26.11.2014
(Dauer: 2 x 2,5 Tage)
Unternehmerisch entscheiden unter komplexen Rahmenbedingungen
1. Durchführung: 19. - 21.03.2014
2. Durchführung: 09. - 11.10.2014
• MENSCHENFÜHRUNG
Führen in der Matrixorganisation
22. - 24.10.2014
• WERKSTATT-SEMINARE
Lebenszeit sinnerfüllt gestalten
16. - 18.07.2014
Rhetorik Intensiv
1. Durchführung: 03. - 05.04.2014
2. Durchführung: 20. - 22.10.2014
Kreativ führen – Innovation fördern
08. - 09.07.2014
• SEMINARE, DIE AUS DEM RAHMEN FALLEN
Führen im Spannungsfeld des demografischen Wandels
11. - 13.12.2014
Spiritualität – die geistige Dimension des Führens
07. - 08.07.2014
Führungskompetenz Motivation
1. Durchführung: 02. - 03.04.2014
2. Durchführung: 05. - 06.11.2014
Führen mit der Kraft der „Inneren Weisheit“
16. - 18.07.2014
Globales Führen – interkulturell Teams leiten
1. Durchführung: 19. - 21.05.2014
2. Durchführung: 24. - 26.09.2014
Führen ohne Chef zu sein – wie laterale Führung gelingt
1. Durchführung: 24. - 26.03.2014
2. Durchführung: 07. - 09.07.2014
3. Durchführung: 24. - 26.11.2014
Wille, Werte, Sinn – die Führungskraft als Sinnstifter
13. - 15.10.2014
Wer sagt, was richtig ist? – Ethik in der Unternehmensführung
16. - 18.10.2014
Besinnungs- und Einkehrtage für Führungskräfte im Kloster Ottobeuren
19. - 23.11.2014
*Veranstaltungsauswahl
• PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG
Rückblick und Ausblick – Altes abschließen und Neues wagen
16. - 18.01.2014
Genderkompetenz für Frauen
17. - 19.11.2014
Bei Fragen zum Seminarangebot steht Frau Christina Kral-Voigt,
Kundenberatung, unter Telefon 08394 910-415
oder E-Mail: seminare@schloss-lautrach.de gerne zur Verfügung.
Informationen zu Schloss Lautrach:
www.schloss-lautrach.de
Führen ohne Weisungsbefugnis
Nutzen:
In der betrieblichen Praxis werden Team- oder Gruppenleiter oft als
Koordinatoren eingesetzt. Dies bedeutet, es werden Ziele vereinbart
ohne die Leitung mit Weisungsbefugnis gegenüber den Gruppenmitgliedern auszustatten. Durch dieses Design ist die Durchsetzungskraft des Leiters eingeschränkt. Gleichzeitig erfordern sich
rasch wandelnde Rahmenbedingungen und hohe Problemkomplexität rasche Anpassungen. Hier entstehen oft Konflikte, die vom
Teamleiter erfolgreich gemanagt werden müssen.
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Dieses Seminar ist an der Praxis der Team- oder Gruppenarbeit ausgerichtet. Es beleuchtet sowohl das Verhältnis des Teamleiters zum
Auftraggeber der Gruppenarbeit als auch die Beziehung zu den
Gruppenmitgliedern. Praktische Tipps und Ratschläge stehen im
Vordergrund. Sie bekommen zahlreiche Anregungen wie Sie
Arbeitsprozesse durch gezielte Team- oder Gruppenarbeit gestalten
können. Dieses Seminar gibt viele Hinweise, wie Sie sowohl Ihre
Rolle der Teamleitung als auch die Mitarbeit in Gruppen aktiver
gestalten können.
Inhalt:
Die Rolle des Koordinators
Die Ressourcenverhandlung mit dem Auftraggeber
Die Rolle des Gruppenmitgliedes
Einflussfaktoren auf die Teamarbeit
Die Arbeitsfähigkeit des Teams herstellen und dauerhaft sichern
Im Team Ziele setzen und erreichen
Widerstände in Gruppen und Teams
Konfliktmanagement bei der Teamarbeit
(Selbst-) Motivation
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen erleben einen
starken Wandel ihrer Organisationen. Die Anpassungszeiten werden
für moderne Organisationen, die Wettbewerbsvorteile erhalten oder
vergrößern möchten, immer kleiner. Dieser Entwicklungsprozess
erfordert gemeinsame Zielsetzungen von Führungskräften und Mitarbeitern. Das Mitarbeitergespräch wird hier als Instrument der
gemeinsamen Organisations- und Personalentwicklung eingesetzt.
Der Hauptzweck des Mitarbeitergespräches ist die Steigerung der
Arbeitsfähigkeit der gesamten Organisation sowie die Steigerung der
Arbeitszufriedenheit der Organisationsmitglieder. Das Mitarbeitergespräch zielt auf Verbesserungen in vier Bereichen:
Aufgaben- und Tätigkeitsbereich
Ressourcenausstattung
Zusammenarbeit mit Kollegen und Führungskräften
Eigene berufliche Entwicklung des Mitarbeiters bzw. der Mitarbeiterin
In dem Tagesseminar wird Ihnen Basiswissen zur Führung von Mitarbeitergesprächen vermittelt; es wird mit Video- Feedback gearbeitet.
S
8429 4 Memmingen: 05.05.2014
8 UStd.
€ 310,8430 4 Augsburg: 21.11.2014
Web-Suche
Trainer:
Matthias Dahms
S
8 UStd.
Das Mitarbeitergespräch
als Führungsinstrument
8421 4 Memmingen: 20.03.2014
8944 4 Augsburg: 24.11.2014
www-Info-Nr. 1234
€ 310,-
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Effektive Besprechungen und Workshops durch
unsere Moderationsexperten
• Inhalt:
Mit moderierten Workshops sparen Sie Geld,
erhöhen die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter und
optimieren nachhaltig Ihre Meetingkultur.
Die Kunst unserer Moderatoren besteht darin
die inhaltlichen, sozialen und emotionalen
Prozesse Ihrer Meetings lösungsorientiert zu
gestalten. Wir unterstützten Sie, stellen die
wesentlichen Fragen im richtigen Moment, und
bringen sie auf den Punkt.
Information und Beratung
72
• Nutzen:
Die Gesprächspartner können sich voll und ganz
nur auf die Erarbeitung der Lösungen konzentrieren. Sie und Ihr Team erreichen damit in wesentlich kürzerer Zeit qualitativ hochwertige und
umsetzungsorientierte Ergebnisse.
• Methoden:
Im Vorgespräch erarbeiten wir mit Ihnen eine
geeignete Tagesordnung und Einladung. Wir
konzipieren den methodischen Weg der Besprechung, moderieren diese und erstellen eine
Besprechungsdokumentation.
Kerstin Rosner • Telefon 0831 57586-206 • kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Kommunikation und Methodenkompetenz
Rhetorik I – Intensivworkshop
Rhetorik und Gesprächsführung
Sie erkennen Ihre persönlichen Stärken im Redeverhalten. Im Intensivworkshop I lernen Sie die Grundlagen einer freien Rede kennen.
Sie setzen Ihre Überzeugungskraft gezielt ein.
Sie lernen, wie Sie Ihre Vorschläge und Angebote unwiderstehlich
machen, wie Sie die Wahrnehmung Ihres Gesprächspartners effektiv
erkennen und nutzen. Machen Sie mit Argumentationsturbos und
Worten der Kraft Ihre Aussagen hieb- und stichfest. So gewinnen Sie
Durchsetzungsvermögen und eine professionelle Ausstrahlung. Nach
dem Seminar können Sie zudem das Gesprächsverhalten anderer
deuten und dadurch angemessen auf den Gesprächspartner eingehen, das Gespräch steuern, in Gesprächen sicher und souverän
auftreten und so Ihre Ziele erreichen.
9619 4 Memmingen: 17.10.2014
9618 4 Augsburg: 21.02.2014
€ 450,-
Rhetorik II – Intensivworkshop
Aufbauend auf den Grundübungen vom Intensivworkshop „Rhetorik I”
festigen Sie die erlernten Kenntnisse. Sie lernen Vorträge und Informationsveranstaltungen lebendig zu gestalten und meistern Redesituationen mit größerer Selbstsicherheit und Ausstrahlung. Über ein
von Ihnen frei gewähltes Thema erarbeiten Sie sich eine Redeübung
mit Videoaufzeichnung. Es erfolgt eine Auswertung und ein Feedback
durch Teilnehmer und Trainer.
S
12 UStd.
9621 4 Memmingen: 14.11.2014
9620 4 Augsburg: 28.03.2014
€ 450,-
Kommunikation für Führungskräfte
U
NE
Nutzen:
Rhetorische Kompetenz gehört zu den Grundqualifikationen des
heutigen Arbeitsalltags. Optimieren und stärken Sie Ihre Kommunikation und Ihr Gesprächsverhalten.
Inhalt:
Schwierige Gespräche führen
Wie komme ich überzeugend zum Ziel?
Rhetorische Fehlgriffe vermeiden
Die elegante Art „Nein” zu sagen
Tabus in der Kommunikation
Den eigenen rhetorischen Auftritt optimieren
Fragen, die überzeugen
S
16 UStd.
8729 4 Memmingen: 10.07.2014
8731 4 Augsburg: 21.10.2014
€ 550,-
Mediative Kommunikation –
Erfolg bei schwierigen Gesprächsbzw. Konfliktsituationen
Mediative Kommunikations- und Gesprächstechniken ermöglichen
es, Konfliktsituationen, Besprechungen, Präsentationen und Verhandlungen erfolgreich zu meistern. Wenn Konflikte, Streitigkeiten und
Missverständnisse im Unternehmen Zeit, Nerven und Ressourcen
rauben, kann die mediative Kommunikation diese aufbrechen und
lösen oder schon im Vorfeld vermeiden. Es entsteht eine neue Gesprächs- und Verhandlungskultur, mit der das Betriebsklima, die Effektivität und der wirtschaftliche Erfolg beeinflusst werden. Mit der
mediativen Kommunikation wird die Konflikt- und Handlungsfähigkeit
in den unterschiedlichsten Bereichen des beruflichen Alltags gestärkt.
S
8 UStd.
8692 4 Memmingen: 25.11.2014
8689 4 Augsburg: 25.03.2014
€ 310,-
Trainer:
Karl Donderer
S
8 UStd.
8727 4 Memmingen: 03.06.2014
8723 4 Augsburg: 08.04.2014
8726 4 Augsburg: 14.10.2014
€ 310,-
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
73
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
S
12 UStd.
Kommunizieren – Repräsentieren –
Beeindrucken
Sicheres, kompetentes und überzeugendes Auftreten wird von Führungskräften erwartet. Neben dem fachlichen Wissen setzt dies
voraus, dass Sie die grundlegenden Techniken der Kommunikation
(Rhetorik und Gesprächsführung) beherrschen und Charisma ausstrahlen. In diesem Seminar lernen Sie, wie man gewinnend und
überzeugend auftritt. Die verbale und nonverbale Kommunikation
steht im Mittelpunkt des Seminars. Insbesondere erfahren Sie, wie
Sie Ihre Ideen und/oder Anliegen mit Begeisterung präsentieren und
Führungsstärke entwickeln können.
S
8 UStd.
8639 4
8636 4
8638 4
8644 4
Memmingen: 26.03.2014
Augsburg: 26.02.2014
Augsburg: 19.11.2014
Donauwörth: 22.10.2014
€ 310,-
Schlagfertigkeitstraining
Fallen Ihnen die passenden Worte zu spät ein? Dann ist dieses Seminar
für Sie gemacht. Schlagfertigkeit ist die Kunst, jederzeit die richtigen
Worte zu finden. Sie lernen, spontaner mit Ihrer Sprache umzugehen.
Sie werden den aktiven Wortschatz spürbar erweitern, damit Sie auch
in Belastungssituationen flüssig und treffend formulieren. Dadurch
werden Sie mutiger, die passenden Worte zu sagen. Sie lernen, zu
begeistern und trainieren den selbstbewussten Einsatz der Körpersprache, der Ihnen eine sichere und souveräne Ausstrahlung verleiht.
Sie trainieren spontane, humorvolle und spritzige Antworten, die Ihr
Gegenüber verblüffen.
S
8 UStd.
8764 4 Memmingen: 14.03.2014
8765 4 Augsburg: 10.11.2014
€ 310,-
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Konferenz- und Verhandlungsführung
Wertschätzende Kommunikation
im Geschäftsleben
Die wertschätzende Kommunikation ist eine ethische Grundhaltung.
Sie erfahren, wie eine Veränderung des eigenen Kommunikationsverhaltens hin zu mehr Wertschätzung – gepaart mit Einsatzbereitschaft
und Leistungsvermögen – eine effektivere Zusammenarbeit im Unternehmensalltag ermöglicht. Sie erkennen Ihre eigenen Konfliktund Stressmuster sowie ihre Auswirkungen und schaffen damit eine
solide Grundlage für eine wirkungsvolle Neuorientierung hin zu mehr
wertschätzendem Verhalten. Sie erfahren, wie Sie auch bei stetigem
Wandel der Rahmenbedingungen und in Krisen durch die wertschätzende Kommunikation eine dauerhafte Basis für eine konstruktivere
Zusammenarbeit etablieren werden. Gerade schwierige Situationen
im Geschäftsleben werden Sie so zukünftig als Chance für persönliches Wachstum sehen. Dabei erleben Sie einen Perspektivenwechsel,
der Ihre Arbeit in Ihrem Unternehmen, im Team mit allen Führungskräften, Mitarbeitern und Kollegen zukünftig erfolgreicher und angenehmer werden lässt.
S
8 UStd.
9468 4 Memmingen: 09.10.2014
9467 4 Augsburg: 06.03.2014
Sie nehmen häufig an Sitzungen, Besprechungen und Konferenzen
teil? Eine effiziente und zielführende Gesprächs-, Diskussions- und
Verhandlungsführung steht dabei stets im Mittelpunkt. Im Seminar
lernen Sie gruppendynamische Prozesse kennen und bekommen jene
Fähigkeiten vermittelt, die erforderlich sind, um sich in Diskussionen
zu behaupten. Es werden Techniken vermittelt, wie sich Einwände
entkräften lassen und Killerphrasen abgewehrt werden können.
S
8694 4 Memmingen: 12.11.2014
S
€ 310,8693 4 Augsburg: 09.04.2014
8 UStd.
Wirkungsvolle Präsentation
Präsentation bedeutet, die eigenen Informationen so darzustellen,
dass sie andere Menschen erreichen, überzeugen oder begeistern.
Schlecht aufbereitete Informationen kosten Zeit und Geld. In diesem
Training entwickeln Sie Ihren eigenen Weg einer optimalen Darstellungsweise. Dabei arbeitet das Training unabhängig von den jeweiligen
Präsentationsmedien.
€ 310,S
8 UStd.
8698 4 Memmingen: 20.03.2014
8699 4 Augsburg: 06.11.2014
€ 310,-
Vorsicht Kollegin –
Konfliktmanagement
in weiblich geprägten Teams
Zeitmanagement und
Selbstorganisation –
Mehr Zeit für das Wesentliche
In diesem Seminar lernen Sie Hintergründe und Auswirkungen des
„Frauenkonflikts” zu verstehen und erhalten durch Fallarbeit und individuelles Coaching wertvolle Hinweise, worauf Sie persönlich achten
sollen.
Führungs- und Fachkräfte stehen vor der Herausforderung, aus der
knappen Ressource „Zeit” das Maximale herauszuholen. Ziel des
Seminars ist es, Wege, Instrumente und Arbeitstechniken aufzuzeigen, die es ermöglichen, rationeller zu arbeiten und damit mehr
Zeit für das Wesentliche zu gewinnen.
S
8 UStd.
74
8753 4 Memmingen: 16.10.2014
8752 4 Augsburg: 10.04.2014
€ 310,-
S
8 UStd.
8696 4 Memmingen: 03.04.2014
8697 4 Augsburg: 08.10.2014
€ 310,-
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Organisationsmanagement am
Arbeitsplatz – Informationsflut
von Papier, E-Mail und Telefon
effizient steuern
Auftrittskompetenz – Authentischer
Auftritt und Souveränität
Die Vielseitigkeit der Aufgaben macht eine zeitnahe Erledigung aller
Aufgaben schwierig. Dieses Training stellt Wege und Methoden vor,
den eigenen Arbeitsplatz und die eigene Arbeitstechnik so zu organisieren, dass die persönliche Effektivität erhöht wird. Die TeilnehmerInnen erkennen wie wichtig eine einheitliche Organisationsstruktur ist und welche Möglichkeiten der Umsetzung sich in ihrem
Arbeitsumfeld bieten. Das Training ist praxisorientiert gestaltet!
8767 4 Memmingen: 08.04.2014
8766 4 Augsburg: 02.12.2014
€ 310,-
Trainerin:
Friedericke von Mirbach
Von Kopf bis Fuß auf Wirkung
eingestellt – Souverän, sicher
und weiblich auftreten
S
8 UStd.
Es gibt keine „Frauensprache”. Frauen und Männer benutzen dieselben
Worte. Doch wo Männer die Sprache häufig als Machtinstrument
nutzen, reden sich Frauen oft klein. Dies beginnt beim „Ja-sagen”,
obwohl sie „Nein” meinen bis hin zu vorauseilenden Entschuldigungen.
S
8 UStd.
9586 4 Memmingen: 13.02.2014
9587 4 Augsburg: 27.11.2014
€ 310,-
Stil und Etikette für Führungskräfte
Ob Smalltalk oder Tischmanieren, Begrüßung oder Vorstellung, dies
sind alles Fragen die im täglichen Geschäftsleben auftauchen.
Sympathie entsteht vor allem durch ein angemessenes Auftreten und
die Höflichkeit im Umgang miteinander ohne sein geschäftliches Ziel
aus den Augen zu verlieren. In diesem Seminar werden alle Fragen
rund um die so genannten Knigge-Regeln und Stilfragen geklärt.
Besonderheit: Die Tischmanieren werden in einem Restaurant während
des Mittagessens praktisch geübt.
S
8 UStd.
8979 4 Memmingen: 16.10.2014
8978 4 Augsburg: 18.03.2014
Inhalt:
Rüstzeug, wie Sie die bestmögliche Wirkung erzielen können
Vorbereitung auf schwierige Teambesprechungen, Präsentationen, Vorträge, Interviewsituationen, Moderationen oder Medienauftritte
Souverän auftreten und sich in schwierigen Situationen wohlfühlen
Wie Sie Anwesende einbeziehen und motivieren auf ein gemeinsames Ziel hin zu arbeiten
9470 4 Memmingen: 03.04.2014
9469 4 Augsburg: 18.09.2014
€ 310,-
Menschenkenntnis kann man lernen –
Das persolog® Persönlichkeitsprofil
So verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die
Wege zum Erfolg. persolog® liefert Ihnen wesentliche Anhaltspunkte,
mit denen Sie systematisch an Ihrem Erfolg arbeiten können. Es gibt
Ihnen einen Einblick in die Grundzüge Ihres Verhaltens in dem von
Ihnen gewählten Umfeld.
Beginnen Sie, Ihre Situation aus einer neuen Perspektive zu betrachten:
Was können Sie über sich selbst lernen? Wie können Sie das Gelernte
effektiv einsetzen um Ihr Umfeld positiver zu gestalten? Was können
Sie konkret tun um das Gelernte umzusetzen?
S
8 UStd.
8733 4 Memmingen: 21.05.2014
8734 4 Augsburg: 13.11.2014
€ 310,-
€ 310,-
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
75
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
S
8 UStd.
Nutzen:
Sie lernen, sich schnell auf unterschiedliche Situationen einzustellen
und ihren Gesprächspartner durch Ihr Auftreten und Ihre Wirkung
einzubeziehen. Aus diesem Seminar gehen Sie mit der konkreten
Erfahrung, wie Sie gut wirken können.
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Projekt- und Prozessmanagement
IHK-Fachkraft Projektmanagement
Projektmanagement kompakt
Nutzen:
Dieser Zertifikatslehrgang vermittelt in insgesamt 116 Unterrichtsstunden nicht nur das theoretische Wissen, um Projekte erfolgreich
zu starten, zu planen, durchzuführen, zu steuern und abzuschließen;
vielmehr haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr erworbenes Wissen
in einer intensiven Arbeitsatmosphäre direkt umzusetzen, um so
echte Handlungskompetenzen zu erwerben.
Nutzen:
Die Führungsform „Projektmanagement” wurde in den vergangenen Jahren erheblich weiterentwickelt und hat sich in der Praxis
bewährt. Durch differenzierte und problemangepasste Vorgehensweisen und den geplanten Einsatz von spezifischen Methoden und
Techniken kann eine erhebliche Effizienzsteigerung in der Projektarbeit erreicht werden. Sie erarbeiten sich im Seminar einen praxisnahen und handlungsorientierten Einblick in die Grundlagen des
Projektmanagements. Zudem erlangen sie verschiedene Fertigkeiten
zur effektiven Kommunikation in Projekten.
Inhalt:
Grundlagen des Projektmanagements – Phasen im Projektmanagement – Auftragsgestaltung – Zielbestimmung – Organisatorische
Einbindung in das Unternehmen – Strukturplanung – Ablaufplanung – Zeitplanung – Ressourcenplanung – MS-Project – Kontrolle und Steuerung von Projekten – Gestaltung des Projektabschlusses – Informationswesen im Projekt – Entscheidungsmanagement – Kommunikation – Präsentation/Moderation/Rhetorik –
Teamzusammenstellung – Teamentwicklung – Konfliktmanagement – Risikomanagement – Krisenmanagement – Qualitätssicherung im Projekt
ZL
116 UStd.
76
9466 4 Memmingen: 13.03.2014
9465 4 Augsburg: 16.10.2014
€ 1.490,-
Inhalt:
Grundlagen des Projektmanagements – Zielfindung, Zieldefinition –
Gestalten des Projektauftrags – Projektplanung – Risikomanagement – Projektdurchführung – Abschluss des Projekts – Informationsmanagement – Grundlagen der Kommunikation –
Gesprächsarten – Feedback – Konfliktmanagement – Konflikte im Projekt – Killerphrasen
Trainer:
Herbert Riedmiller
S
24 UStd.
8737 4 Memmingen: 03.11.2014
8736 4 Augsburg: 10.06.2014
8735 4 Donauwörth: 22.04.2014
€ 710,-
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
IHK-Fachkraft Prozessmanagement
Six Sigma Green Belt
Nutzen:
Die Leistung eines Unternehmens ist unter anderem das Ergebnis
seiner Prozesse. In den Prozessen wird die Wertschöpfung für die
Kunden erbracht. Prozesse sind bereichsübergreifend und fließen
durch die Funktionen des Unternehmens. Sie müssen einheitlich
gesteuert werden und bedingen daher eine Palette unterschiedlichster Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen.
Mitarbeiter und Führungskräfte erreichen eine eigenständige Anwendung der Methoden Define – Measure – Analyse – Improve – Control
(DMAIC) in Projekten zur Optimierung von Prozessen, Produkten und
Dienstleistungen.
Inhalt:
Im Lehrgang „IHK-Fachkraft Prozessmanagement” erarbeiten Sie sich
das Wissen, um alle relevanten Prozesse eines Unternehmensbereiches
oder des gesamten Unternehmens zu definieren, neu zu gestalten,
aufeinander abzustimmen und langfristig zu entwickeln.
Strategisches Prozessmanagement
Operatives Prozessmanagement
Kompetenz Prozessmanager
Abschlusstest
ZL
84 UStd.
9464 4 Memmingen: 10.10.2014
9463 4 Augsburg: 09.5.2014
8708 4 Online
Six Sigma Executive Green Belt
Geschäftsführer und Führungskräfte eignen sich vertiefte Kompetenzen der Six Sigma Methode mit einem speziellen Fokus auf
Implementierung, Revitalisierung, Begleitung und Anleitung von
Optimierungsprojekten an.
@
8707 4 Online
Six Sigma Black Belt
€ 1.490,-
Mitarbeiter und Projektleiter führen und coachen komplexe Projekte
mit den Werkzeugen der Six Sigma Methode.
@
SIX SIGMA DMAIC – Überblick
Fehlerfreie Produkte und zufriedenen Kunden sind Grundvoraussetzungen unternehmerischen Erfolgs – und gleichzeitig eine hohe
Kunst. Six Sigma DMAIC ist dabei ein idealer Wegbegleiter: „Reduce
Variances – Shift Means”.
87104 Online
Six Sigma Black Belt – Aufbaukurs
Green Belts und Quereinsteiger qualifizieren sich zum Black Belt.
@
8709 4 Online
Weltweit verbreitet und bewährt gehört die ISO-standardisierte
Methode heute in Deutschland zu den Top Qualitäts- und Managementmethoden zur Optimierung von Prozessen, Produkten und
Dienstleistungen.
Define – Measure – Analyse – Improve – Control (DMAIC): Dieser rote
Faden führt Sie von der Problem- und Projektdefinition, über die
Ermittlung der Erfolgs- und Einflussfaktoren zu optimalen und abgesicherten Prozessvorgaben sowie fehlerfreien Produkten bzw.
Dienstleistungen.
@
8706 4 Online
Six Sigma Yellow Belt
Geschäftsführer, Führungskräfte und Mitarbeiter lernen die Elemente
Define – Measure – Analyse – Improve – Control (DMAIC) dieser Qualitäts- und Managementmethode zur Optimierung von Prozessen,
Produkten und Dienstleistungen kennen.
@
8705 4 Online
Auskunft Janina Widmann | Telefon 0821 3162-414
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
77
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Der Prozessmanager gestaltet, überwacht und optimiert die Prozessabläufe und koordiniert Aufgaben und Aktivitäten auf allen
Ebenen. Er besitzt die Autorität und Souveränität seine Aufgabenstellungen effektiv durchzusetzen und steigert dadurch den Unternehmenserfolg und die Kundenzufriedenheit.
@
Logistik Marketing
Internationales
Englisch
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
Praxisstudium
Vorbereitunglehrgang auf die öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfung
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
@ Online-Lehrgang
Lern’ doch spontan: flexibler Lernort – freie Zeiteinteilung – individuelle Inhalte
S
Tages- oder Mehrtagesveranstaltung; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
Seminar
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
P
Produktmanagement
Birgit Feige-Schuster
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@schwaben.ihk.de
Praxisstudien und
Zertifikatslehrgänge
im Allgäu
LOGISTIK, MATERIALWIRTSCHAFT
P
Geprüfte/r Logistikmeister/-in
84
P
Geprüfte/r Meister/-in im Kraftverkehr
84
P
Geprüfte/r Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik NEU
85
ZL Logistik-Manager IHK
85
ZL Fuhrparkmanager/-in IHK – Anforderungen kennen, Risiken minimieren
85
@ Materialwirtschaft – Grundlagen
86
79
Produktmanagement
Anette Ohrtmann-Oerthel
Tel. 0831 57586-201
anette.ohrtmann-oerthel@schwaben.ihk.de
MARKETING, VERTRIEB
@ Marketing – Grundlagen
87
@ Vertrieb – Grundlagen
87
S
Der verkaufsstarke Innendienst und Außendienst
87
S
Messe vorbei – jetzt am Ball bleiben
87
@ Telefontraining – Grundlagen
87
S
87
Das Telefon: Ihre Visitenkarte – Basics
87
S
Durchatmen – Beschwerde- und Reklamationstelefonie
88
S
Telefonieren im Mahnwesen
88
S
Ihre Chance – Kaltakquise am Telefon
88
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
@ Schwierige Telefonsituationen meistern
Produktmanagement
Birgit Feige-Schuster
Petra Volker
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@schwaben.ihk.de
Tel. 0821 3162-439
petra.volker@schwaben.ihk.de
Sprachlehrgänge
im Allgäu
Internationales
INTERNATIONALES
S
Das Auslandsgeschäft – Basics für Einsteiger
89
ZL IHK-Zertifikat Zoll
89
S
Zollseminar Export – Grundlagen
89
S
Zollseminar Export – Aufbau
89
S
Präferenzen – Wettbewerbsfaktor im Außenhandel
89
S
Workshop Lieferantenerklärung NEU
90
S
INTRASTAT -Statistik des innergemeinschaftlichen Warenverkehrs
90
S
Auftragsabwicklung im Exportgeschäft – Die richtigen Dokumente
90
@ Interkulturelles Kompetenz Training – Arabien
90
@ Interkulturelles Kompetenz Training – China
90
80
Intensivtraining
Unsere Sprachlehrgänge organisieren wir auf Wunsch
auch gerne als Einzel- oder Kleingruppentraining
(bis max. 6 Teilnehmer) – Angebot auf Nachfrage.
Kontakt: Birgit Feige-Schuster,
Telefon 0831 57586-207, birgit.feige@schwaben.ihk.de
ENGLISCH
94
@ Speexx Sprachkurs Englisch Active
94
@ Speexx Sprachkurs Englisch Coach
94
@ Speexx Sprachkurs Englisch Live
94
@ Speexx Business-Sprachkurs Englisch: Correspondence Active
94
@ Speexx Business-Sprachkurs Englisch: Telephoning Active
95
@ Speexx Business-Sprachkurs Englisch: Presentations Active
95
@ Speexx Business-Sprachkurs Englisch: Negotiations Active
95
@ Speexx Business-Sprachkurs Englisch: Meetings Active
95
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
ZL Business English for Beginners I
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
Fuhrparkmanagement • Fuhrparkdisponent/-in IHK • Systemlogistiker/-in IHK • IHK-Zertifikat Materialwirtschaft •
Materiallager • Supply Chain Management • Inventur • Luftsicherheitsbeauftragte/r • Materialbeschaffung •
IHK-Zertifikat Einkauf • Lieferanten • Einkaufen • Preisverhandlung • Verhandlungsrhetorik •
Beschaffungscontrolling
Europäischer Marketing Manager IHK • Produktmanager/-in IHK • Vertriebsassistent IHK •
Sales Manager IHK • Vertriebsmanager/-in IHK • Texten • Marketingmedien • Social Marketing •
Markenbildung • Empfehlungsmarketing • Pressearbeit • PR-Konzept • Pressegespräche •
Key Account Management •Customer Relationship Management • Vertrieb • Kundenberater •
Preisdurchsetzung • Verkaufstraining • Beschwerdemanagement • Einwandbehandlung • HIT TALK •
Messeauftritt • Telefontraining • Freiverkäufliche Arzneimittel
Europäischer Exportmanager IHK • Import • Zolltarif • EZT-online • Internetausfuhranmeldung •
Ursprungszeugnisse • INCOTERMS • Exportkontrolle • US-Reexportrecht • Zahlungssicherung •
Interkulturelles Teammanagement
Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/-in Englisch • Business Communication •
Funktionsspezifische Trainings
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
81
An der Grenze
grüßt der Zoll
>> Viele Fragen beschäftigen international aktive Unternehmen rund um
das Thema Zoll und Außenwirtschaftsrecht. Doch trotz immer intensiverer
behördlicher Kontrollen wird die Abwicklung der Ein- und Ausfuhr von Waren
oftmals noch stiefmütterlich behandelt. So stehen bei vielen Firmen diese
Themenfelder erst dann im Fokus der Geschäftsleitung, wenn der Zollprüfer
bereits im Haus ist.
ayerisch-Schwaben ist mit einer Exportquote von rund 40 % sehr auslandsaktiv. Dieser Erfolg will allerdings permanent dokumentiert sein, denn Warenlieferungen eines Unternehmens in einen
Drittstaat benötigen für die Ausfuhr aus
der EU wie auch die Einfuhr ins Zielland
vorgegebene Zollpapiere; in Fällen einer
nur temporären Auslandsverbringung auch
sog. Carnets ATA.
B
82
Während die bei der Ausfuhr zu beachtenden Zollabläufe und -unterlagen EUeinheitlich der Zollkodex regelt, sind exportkontrollrechtliche Vorgaben im jeweils nationalen Außenwirtschaftsgesetz verankert.
Hinzu kommen Fragen des Zoll-Präferenzrechts, wenn es darum geht, dem Kunden
im Drittland beim Import die Zollabgaben
möglichst zu ersparen oder wenn innerhalb
der EU Lieferantenerklärungen für Waren
mit Präferenzursprungseigenschaft“ ausgestellt werden sollen.
Vereinfacht ausgedrückt stellen sich
jedem Exporteur immer die Fragen: Unter
welchen Voraussetzungen darf ich eine
Ware ausführen? Welche Formalitäten muss
ich wann und mit wem für eine problemlose Zollabwicklung erledigen? Kann ich
meinem Kunden Vorteile bei den Einfuhrabgaben verschaffen? Welche Dokumente
sind nötig?
Mit fast 64.000 ausgestellten Ursprungszeugnissen und Bescheinigungen sowie
Carnets ATA für temporäre Ausfuhren hat
die IHK Schwaben 2012 die Exportaktivität
ihrer Firmen unterstützt. Dies sind knapp
8 % mehr Dokumente als im Vorjahr und
damit so viele wie noch nie zuvor in
Schwaben.
Hintergrund
Von großer Bedeutung für die Unternehmen ist hierbei eine kurze Bearbeitungszeit, da kurzfristige Liefertermine oder Adhoc-Serviceeinsätze im Ausland oft schnell
abgewickelt werden müssen. Dies gewährleistet das Exportteam der IHK Schwaben,
indem Exportdokumente sowohl am IHKHauptsitz in Augsburg als auch in den acht
regionalen Geschäftsstellen ausgestellt
werden. „Mit dem Vorteil der kurzen Anfahrtswege garantieren wir unseren Kunden schnellen Service mit zügiger Bearbeitung der Anträge“, so Axel Sir, gleichzeitig
auch Leiter des IHK-Geschäftsfeldes International.
Exportabwicklung –
ein komplexes Thema
Die Aus- oder Einfuhr von Waren ist für
viele Unternehmen ein wichtiger Bereich,
dessen Abwicklung aber trotz immer intensiverer behördlicher Kontrollen leider häufig noch stiefmütterlich behandelt wird. So
steht bei vielen Firmen das Thema erst
dann im Fokus der Geschäftsleitung, wenn
der Zollprüfer im Haus ist. „Die Zollabwicklung wird immer komplexer“, betont Sir.
Folgerichtig entwickle sich auch der Bedarf
an Informationen, Beratung und Schulungen in diesem Bereich vonseiten der Unternehmen weiter nach oben.
Sir und sein Exportteam bearbeiten
täglich etliche Firmenanfragen. Zudem
bietet die IHK Fachveranstaltungen an.
Ein weiterer Service ist der IHK-Newsletter
Außenwirtschaft, der den Abonnenten die
neuesten Regelungen beim grenzüberschreitenden Austausch von Waren und
Dienstleistungen frei Haus liefert.
Weitere Infomationen unter
www.schwaben.ihk.de
Dok.-Nr. 202134
Das Exportteam der IHK Schwaben:
AXEL SIR
Leiter Geschäftsfeld International
Telefon 0821 3162-251
axel.sir@schwaben.ihk.de
CLAUDIA JAHN
Exportdokumente, Zollinformation
Telefon 0821 3162-258
claudia.jahn@schwaben.ihk.de
ELKE KLEIN
Exportdokumente, Zollinformation
Telefon 0821 3162-257
elke.klein@schwaben.ihk.de
HANNELORE MODJESCH
Exportdokumente, Zollinformation
Telefon 0821 3162-291
hannelore.modjesch@schwaben.ihk.de
83
Logistik, Materialwirtschaft
Geprüfte/r Logistikmeister/-in
Die Logistikbranche ist einer der wachstumsstärksten Wirtschaftszweige. Der Erfolg von einem Unternehmen hängt zunehmend vom
optimalen Material- und Informationsfluss ab. Ein optimaler Materialund Informationsfluss ist die Voraussetzung für eine hohe Lieferbereitschaft und für eine kundenorientierte, termingerechte Auftragsbearbeitung. Logistikmeister/innen (vormals Meister/-in für Lagerwirtschaft) sind verantwortlich dafür, dass eben dieser Material- und Informationsfluss in jeder Hinsicht gesichert ist. Als Lager- und Logistikexperten sind sie je nach Größe und Struktur des Betriebes
verantwortlich für den reibungslosen Warenein- und Warenausgang,
für die Verpackung von Waren und Gütern sowie für die Kommissionierung von Waren. Neben der Lagerverwaltung und -steuerung optimieren sie die Zusammenarbeit mit anderen Betriebsteilen,
überwachen die Entwicklung von Kosten, verwalten Budgets und
übernehmen Kontroll- und Leitungsfunktionen. In ihrer Funktion als
Meister/in sind sie zuständig für die Fachkräfteausbildung im Lager.
Geprüfte/r Meister/-in
für Kraftverkehr
Meister/in für Kraftverkehr sind qualifiziert, folgende Aufgaben als
Führungskraft zwischen Planung und Ausführung in dem ihnen
übertragenen Aufgabenbereich wahrzunehmen:
Mitwirken bei der Planung und Einrichtung der Betriebsmittel;
überwachen der Betriebsmittel im Hinblick auf Qualitätsanforderungen und Störungen – Veranlassen der Instandhaltung und Verbesserung der Betriebsmittel
Übertragen der Aufgaben unter Berücksichtigung technischer, wirtschaftlicher und sozialer Aspekte auf die Mitarbeiter entsprechend
ihrer Leistungsfähigkeit, Qualifikation und Eignung – Einarbeitung
und Anleitung der Mitarbeiter – Anstreben eines partnerschaftlichen
Verhältnisses zu den Mitarbeitern – Weiterleiten der Anregungen
und Anliegen der Mitarbeiter mit einer eigenen Beurteilung – Bemühen um Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und dem
Betriebsrat – berufliche Bildung der Mitarbeiter
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Berufsbegleitendes Praxisstudium
7773 4
P
1.110 UStd. 7785 4
7772 4
8852 4
7818 4
7835 4
8558 4
Kaufbeuren: 01.03.2014
Lindau: 01.03.2014
Memmingen: 01.03.2014
Memmingen: 12.09.2014
Augsburg: 10.01.2014
Augsburg: 19.09.2014
Neu-Ulm: 12.09.2014
Überwachen der Kostenentwicklung sowie der Arbeitsleistung –
Sicherstellen der Kontrollen der ein- und ausgehenden Beförderungsmittel und -güter – Beeinflussen der Beförderungsvorbereitung zur
Gewährleistung einer störungsfreien und termingerechten Beförderung – Hinwirken auf eine reibungslose Zusammenarbeit im
Betriebsablauf – Zusammenarbeit mit anderen Betriebseinheiten
€ 5.000,(ohne
ADA)
Durchführen der erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes
und der Unfallverhütung in Abstimmung mit den im Betrieb mit
der Arbeitssicherheit befassten Stellen und Personen
Praxisstudium in Vollzeit
8855 4
P
1.110 UStd. 7786 4
7775 4
3308 4
7834 4
Kaufbeuren: 10.10.2014
Lindau: 06.10.2014
Memmingen: 06.10.2014
Augsburg: 20.01.2014
Augsburg: 10.01.2015
Web-Suche
Sie sind befähigt und befugt, Aufgaben der betrieblichen Aus- und
Weiterbildung wahrzunehmen.
€ 5.000,(ohne
ADA)
P
980 UStd.
8398 4 Mindelheim: 28.02.2014
€ 4.600,(ohne
ADA)
www-Info-Nr. 1234
Detaillierte Broschüren – Download unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Auskunft Annette Renz | Telefon 08331 8361-11
84
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
NEU
Nutzen:
Das IHK Praxisstudium „Geprüfte/r Fachwirt/-in für Güterverkehr
und Logistik“ löst das Praxisstudium „Geprüfte/r Verkehrsfachwirt/in“ ab und richtet sich an Berufspraktiker aus dem Speditionsgeschäft und Transportwesen, die eine mittlere Führungsposition
anstreben.
Die TeilnehmerInnen erwerben sowohl grundlegende Qualifikationen
in Bereichen wie Betriebswirtschaft, Personalwesen, Recht und Außenwirtschaft als auch handlungsspezifische Qualifikationen im
Bereich Güterverkehr. Sie verstehen verkehrswirtschaftliche Zusammenhänge auf nationaler und internationaler Ebene und sind in der
Lage, strategisch und planerisch tätig zu werden.
Inhalt:
Entwickeln und Vermarkten von Güterverkehrs- und Logistikdienstleistungen – Mitwirken bei der Gestaltung und Weiterentwicklung
des Qualitäts- und Umweltmanagements – Bewerten der Entwicklungen auf den nationalen und internationalen Güterverkehrs- und
Logistikmärkten und Ableiten von Maßnahmen – Ermitteln von
Kundenbedürfnissen und Beraten von Kunden – Analysieren und
Bewerten von Ausschreibungen – Entwickeln von Prozessabläufen –
Erarbeiten, Präsentieren und Verhandeln von Leistungsangeboten –
Mitwirken bei der Entwicklung und Umsetzung eines Marketingplans
P
630 UStd.
5740 4 Memmingen: 13.09.2014
8652 4 Augsburg: 13.09.2014
€ 3.690,-
Logistik-Manager IHK
Nutzen:
Der Lehrgang vermittelt Ihnen die Kenntnisse und Methoden eines
erfolgreichen Logistik-Managements, welches durch einen immer
schneller werdenden und verschwendungsarmen Güter- und Informationsfluss gekennzeichnet ist. Sie lernen logistische Prozesse
eines Unternehmens zu erkennen, zu analysieren und entsprechende
Maßnahmen vorzubereiten und umzusetzen.
Inhalt:
Modul 1: Instrumente und Technik
Grundlagen der Logistik
Informations- und Kommunikationssysteme in der Logistik
Logistische Instrumente
Modul 2: Betriebswirtschaft
Bestandteile der modernen Unternehmenslogistik
Logistik-Controlling
Grundlagen Projektmanagement
Präsentationstechnik:
ZL
244 UStd.
9400 4 Memmingen: 18.01.2014
8137 4 Augsburg: 18.01.2014
€ 2.490,-
Fuhrparkmanager/-in IHK
Die Steuerung und VerIHK-Zertifikat
waltung des betrieblichen
Fuhrparkmanager
Fuhrparks – unabhängig
ob PKW, Bus oder LKW –
2 UStd.
Abschlusstest
gewinnt in den Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Bereits ab einem
Personalwesen
16 UStd.
Fahrzeug bestehen umim Fuhrparkmanagement
fangreiche Pflichten für
das Unternehmen. Als
Kraftfahrzeughalter ist ein
Betriebswirtschaftliche 16 UStd.
Grundlagen des Fuhrparkmanagements
Unternehmen gemäß den
gesetzlichen Anforderungen verpflichtet, z.B. die
Planung und Implementierung 24 UStd.
Eignung und Fahrerlaubeines betrieblichen Fuhrparkmanagements
nis des Fahrzeugführers
zu überprüfen, die EinhalRechtliche Grundlagen 24 UStd.
tung von Sozialvorschrifdes Fuhrparkmanagements
ten, die auch für
PKW-Fahrten gelten, zu
überwachen, usw. Diese Pflichten werden von Jahr zu Jahr immer
umfangreicher. Bei Verstößen drohen nicht nur dem Fahrer, sondern
auch dem Halter Sanktionen. Zudem kommt es immer häufiger vor,
dass entstehende Schäden bei Verstößen gegen die Halterpflichten
durch Versicherungen nicht gedeckt werden.
Daneben erweitert sich das Aufgabengebiet des Fuhrparkmanagements, mit wachsendem Fahrzeugbestand, um die wirtschaftliche
Planung und Umsetzung der kompletten betrieblichen Fahrzeugbeschaffung, -versicherung, -wartung und -pflege.
Der „Fuhrparkmanager IHK“ gliedert sich in vier Module, die inhaltlich
in sich abgeschlossene Themengebiete behandeln. Die Module können
auch einzeln gebucht werden, allerdings dann ohne den Abschluss
„Fuhrparkmanager IHK“ zu erlangen.
Bei Wunsch der TeilnehmerInnen wird zusätzlich eine optionale, kostenpflichtige Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung für Verkehrsleiter (GüKG Prüfung) angeboten. Die TeilnehmerInnen müssen sich
vor Lehrgangsstart für diese Option anmelden.
ZL
82 UStd.
9405 4 Memmingen: 27.03.2014
7955 4 Augsburg: 27.03.2014
8074 4 Augsburg: 13.10.2014
€ 1.190,-
Infoabende
Logistik verschiedene Themen
Augsburg, 19.02.2014
Fachwirt für Güterverkehr und Logistik Augsburg, 02.07.2014
Logistik-Manager
Augsburg, 15.10.2014
Fuhrparkmanager
Augsburg, 02.07.2014
Augsburg, 15.10.2014
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Auskunft Memmingen: Noëlle M. Schöllhorn | Telefon 08331 8361-17
Augsburg: Susanne Kirmayer | Telefon 0821 3162-412
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
85
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Geprüfte/r Fachwirt/-in
für Güterverkehr und Logistik
Materialwirtschaft – Grundlagen
Dieser Kurs befasst sich mit den Grundlagen der Materialwirtschaft
und Lagerhaltung. Sie werden die wichtigsten Sicherheitsvorschriften
kennen lernen, können nach erfolgreicher Bearbeitung unterschiedliche Organisationsmittel anwenden und sind in der Lage, sogenannte
ABC-Analysen im Lagerbereich durchzuführen. Die Notwendigkeit
der Materialbestandsführung wird deutlich gemacht. Sie lernen dabei
verschiedene Verfahren zur Materialdisposition kennen. Nach erfolgreicher Bearbeitung dieses Kurses haben Sie die Bedeutung der Materialwirtschaft für ein Unternehmen erkannt. Sie kennen Aufgaben,
Ziele und Funktionsbereiche der Materialwirtschaft und haben erfahren, wie der Bedarf ermittelt wird. Es wird kurz auf die Beschaffungsmarktforschung und die Bezugsquellenermittlung eingegangen.
Die Themen Anfrage, Angebot, Bestellung, und Lagerhaltung sowie
wichtige Einzelheiten über Rechte und Pflichten des Käufers werden
angesprochen.
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
@
9445 4 Online
Auskunft Susanne Kirmayer | Telefon 0821 3162-412
86
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Marketing, Vertrieb, Messe, Telefontraining
Marketing – Grundlagen
Telefontraining – Grundlagen
Dieses Online-Training verschafft Ihnen einen idealen Überblick über
das Funktionsfeld Marketing.
Das Kommunikationsverhalten am Telefon steht im Mittelpunkt dieses Online-Lehrganges. Frage- und Verkaufstechniken bilden den
Fokus für den professionellen Umgang mit dem Kunden.
8820 4 Online
@
Vertrieb – Grundlagen
In diesem Grundlagenkurs lernen Sie erfolgversprechende Akquisitionsstrategien und -maßnahmen kennen. Es geht um Adressgewinnung
und Kontaktaufnahme mit Kunden. Für das Akquisitionsgespräch
erhalten Sie wertvolle Tipps zur Gesprächsführung. Sie analysieren Ihre
Akquisitionsmaßnahmen und entwickeln eine Strategie zur Kundengewinnung.
@
8819 4 Online
Das Telefon: Ihre Visitenkarte –
Basics
Mitarbeiter lernen den richtigen Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern am Telefon. Nach diesem Grundseminar wissen Sie, wie die
Außenwirkung Ihres Unternehmens verbessert werden kann. Sie erarbeiten sich das nötige Know-how für erfolgreiche und kundenorientierte Telefonkontakte.
S
8 UStd.
Der verkaufsstarke Innendienst und
Außendienst
Für Ihren persönlichen Verkaufserfolg trainieren Sie an (Ihren) praktischen Beispielen Verkaufstechniken, die Sie tagtäglich unterstützen.
Wie wirkt sich das konsequente Zusammenspiel zwischen Innen- und
Außendienst aus? Der Geheimtipp – die 1-3-7 Regel und der Aufbau
einer langfristigen Kundenbindung. Überzeugen durch die Kunst der
Sprache am Telefon. Entmachten – das Kundenargument Nr. 1: der
Preis! Wie Sie einen hektischen Tag im Vertrieb besser strukturieren
können!
8816 4 Online
8812 4 Memmingen: 03.04.2014
8811 4 Augsburg: 13.02.2014
8814 4 Donauwörth: 07.10.2014
€ 290,-
Schwierige Telefonsituationen meistern
Das Kommunikationsverhalten am Telefon steht im Mittelpunkt dieses Online-Lehrganges. Die Teilnehmer lernen den Umgang mit
schwierigen Kunden am Telefon.
@
8817 4 Online
Zum Seminar ist ergänzend ein Coaching-Tag im Herbst geplant.
S
8 UStd.
9070 4 Memmingen: 17.07.2014
9069 4 Augsburg: 13.05.2014
9071 4 Donauwörth: 23.10.2014
€ 290,-
Messe vorbei – jetzt am Ball bleiben
Wie sieht die optimale Messenachbetreuung aus? Nutzen Sie den
noch frischen Kundenkontakt als Grundlage für eine langfristige und
erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihren Gesprächspartnern. Sie erfahren alles über zielgerichtete Messenachbereitung vom gekonnten
Telefonat bis zur Messenachbestellung. Erleben Sie den „Mehrwert“
Ihrer zusätzlich gewonnenen Messeaufträge durch Nachfassen am
Telefon.
S
8 UStd.
8832 4 Memmingen: 13.11.2014
€ 290,-
Auskunft Hanna Kalous | Telefon 0821 3162-411
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
87
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
@
Durchatmen – Beschwerde- und
Reklamationstelefonie
Ursachen für Beschwerden und persönliche Angriffe erkennen und
dadurch besser und leichter bearbeiten. Professionell geführte Konfliktgespräche binden den Kunden noch stärker an das Unternehmen und
sorgen für stressfreie Telefonate für beide Gesprächspartner.
S
8 UStd.
8823 4 Memmingen: 12.03.2014
8821 4 Augsburg: 20.05.2014
8822 4 Donauwörth: 04.11.2014
€ 290,-
Telefonieren im Mahnwesen
Außenstände erfolgreich einfordern im außergerichtlichen Mahnverfahren. Den Kunden freundlich aber bestimmt ansprechen. Permanente
Zielverfolgung.
S
8 UStd.
8837 4 Memmingen: 09.10.2014
8835 4 Augsburg: 21.05.2014
€ 290,-
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Ihre Chance – Kaltakquise am Telefon
Wie Sie durch das „ungeliebte Kind“ Kaltakquise zum/zur „Spaßtelefonierer/-in“ werden. So werden Sie professioneller in Ihrer Telefonie.
Mit Freude, Wissen und Können Gesprächspartner begeistern und erfolgreich neue Kunden akquirieren.
S
8 UStd.
8826 4 Memmingen: 22.05.2014
8829 4 Augsburg: 30.09.2014
8828 4 Donauwörth: 19.03.2014
€ 290,-
COACHING am Arbeitsplatz
für Ihre zukünftige Leistungsstärke am Telefon
Telefoncoaching:
Lernen und sich persönlich am Arbeitsplatz weiterentwickeln
Coaching konzentriert sich auf die Möglichkeiten der Zukunft –
nicht auf Fehler der Vergangenheit.
Erfolg
• Fachkompetenz
• Verhaltenskompetenz
• Persönlichkeit, Motivation
Fragen Sie uns, wir erstellen mit Ihnen Ihr ganz persönliches Lernziel für
noch mehr Erfolg am Telefon.
Trainerin: Helga Janka
Ihre Ansprechpartnerin:
Kerstin Rosner • Telefon 0831 57586-206 • kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
88
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Internationales
Zollseminar Export – Grundlagen
Sie erarbeiten sich mit diesem Seminar einen ersten Überblick über
die Tätigkeiten im Auslandsgeschäft und lernen die grundsätzlichen
Begriffe, Risiken und Zusammenhänge der Zollabwicklung kennen.
S
8 UStd.
8714 4
8715 4
8717 4
8716 4
Memmingen: 04.02.2014
Augsburg: 03.04.2014
Augsburg: 06.11.2014
Donauwörth: 25.09.2014
€ 290,-
Die Teilnehmer/innen werden mit der praktischen Umsetzung einer
Ausfuhrabwicklung vertraut gemacht: Rechtsgrundlagen, Verfahrensablauf einschl. elektronischer Abwicklungen mittels ATLAS-Software und Internet-Ausfuhranmeldungen (IAA-Plus), Ursprungs- und
Präferenzregeln.
Dieses Seminar ist ein Modul des „IHK-Zertifikat Zoll“, kann aber auch
einzeln gebucht werden, ohne, dass ein Zertifikatsabschluss angestrebt wird.
S
16 UStd.
IHK-Zertifikat Zoll
Mit dem IHK-Zertifikat Zoll erhalten Sie einen Nachweis über vertiefte
Kenntnisse im Bereich Ein- und Ausfuhr. Sie müssen innerhalb von
zwei Jahren die Zollseminare „Export Grundlagen und Aufbau“, „Import“ sowie „Einreihen von Waren in den Zolltarif“ besuchen und an
einem Abschlusstest teilnehmen.
Die Seminare können selbstverständlich auch einzeln gebucht werden, ohne dass ein IHK-Zertifikat angestrebt wird. In diesem Fall erhalten Sie jeweils eine Teilnahmebescheinigung.
IHK-Zertifikat
Zoll
8730 4
8720 4
8721 4
8722 4
8724 4
8728 4
8732 4
Memmingen: 13.03.2014
Augsburg: 13.02.2014
Augsburg: 10.04.2014
Augsburg: 26.06.2014
Augsburg: 04.09.2014
Augsburg: 09.10.2014
Donauwörth: 13.11.2014
€ 530,-
Zollseminar Export – Aufbau
Die Teilnehmer/innen vertiefen ihre Grundkenntnisse im Bereich EXPORT sowie Warenursprung und Präferenzen. Das Erkennen von
praktischen Problemen spezieller Ausfuhrkonstellationen sowie die
Problematik der ausreichenden Be- oder Verarbeitung und der Kumulierung wird erlernt. Lösungsmöglichkeiten werden vermittelt.
Dieses Seminar ist ein Modul des „IHK-Zertifikat Zoll“, kann aber auch
einzeln gebucht werden, ohne, dass ein Zertifikatsabschluss angestrebt wird
Abschlusstest
Zollseminar
Export (Aufbau)
16 UStd.
Einreihen von Waren
in den Zolltarif
8 UStd.
Zollseminar
Import
16 UStd.
Zollseminar
Export (Grundlagen)
16 UStd.
S
16 UStd.
8913 4 Memmingen: 27.03.2014
8911 4 Augsburg: 10.07.2014
8912 4 Augsburg: 11.12.2014
€ 530,-
Präferenzen –
Wettbewerbsfaktor im Außenhandel
Das Seminar vermittelt die Grundzüge des Zoll-Präferenzrechts im
internationalen Warenverkehr. Die praktische Handhabung wird anhand von Übungsbeispielen verdeutlicht. Die Teilnehmer/innen lernen,
kostspielige Fehler zu vermeiden und Zollvergünstigungen als Wettbewerbsvorteil zu nutzen.
S
8 UStd.
9065 4 Kempten: 29.09.2014
9064 4 Augsburg: 12.03.2014
€ 290,-
Auskunft Hanna Kalous | Telefon 0821 3162-411
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
89
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Das Auslandsgeschäft –
Basics für Einsteiger
Workshop Lieferantenerklärung
Das Seminar richtet sich an Teilnehmer/innen mit guten Vorkenntnissen im Bereich Warenursprung und Präferenzen, die ihr Wissen
im Bereich Lieferantenerklärungen vertiefen möchten. Anhand themenbezogener FAQs und Übungsbeispiele werden verschiedene Arten
der Lieferantenerklärung sowie Besonderheiten bei der Ursprungsprüfung erläutert.
S
8 UStd.
9062 4 Kempten: 17.11.2014
9061 4 Augsburg: 22.05.2014
€ 290,-
Interkulturelles Kompetenz Training –
Arabien
Dieses eLearning-Modul vermittelt Ihnen praxisnahes Wissen für ein
erfolgreiches Miteinander mit arabischen Geschäftspartnern, Kollegen
und Mitmenschen.
Neben den Grundlagen zum Zielland werden die wichtigsten Kommunikationsunterschiede, Verhaltensweisen sowie Dos and Don'ts
thematisiert. Weiterhin behandelt ein spezielles Kapitel die Besonderheiten der Arbeitswelt.
@
INTRASTAT – Statistik des innergemeinschaftlichen Warenverkehrs
Die Teilnehmer/innen erlernen und üben, was bei der statistischen
Behandlung von Waren im grenzüberschreitenden Warenverkehr
zwischen den EU-Mitgliedsstaaten zu beachten ist.
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
S
4 UStd.
9280 4 Memmingen 18.07.2014
9278 4 Augsburg: 21.03.2014
9279 4 Augsburg: 21.11.2014
€ 165,-
9356 4 Online
Interkulturelles Kompetenz Training –
China
Dieses eLearning-Modul vermittelt Ihnen praxisnahes Wissen für ein
erfolgreiches Miteinander mit chinesischen Geschäftspartnern, Kollegen und Mitmenschen.
Neben den Grundlagen zum Zielland werden die wichtigsten Kommunikationsunterschiede, Verhaltensweisen sowie Dos and Don'ts
thematisiert. Weiterhin behandelt ein spezielles Kapitel die Besonderheiten der Arbeitswelt.
Auftragsabwicklung im Exportgeschäft –
Die richtigen Dokumente
@
9355 4 Online
Von der Auftragsprüfung bis hin zur Rechnungsstellung lernen die
Teilnehmer, Geschäfte im EU-Binnenmarkt und in Drittländer dokumentenmäßig von A – Z abzuwickeln.
S
8 UStd.
9263 4 Memmingen: 22.09.2014
9262 4 Augsburg: 12.05.2014
9261 4 Donauwörth: 12.02.2014
€ 290,-
Auskunft Hanna Kalous | Telefon 0821 3162-411
90
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Expertenwissen
auf den Punkt gebracht
Hier werden aufbauend auf Basiswissen wichtige Themen für Markterschließung, -ausweitung und Abwicklung grenzüberschreitender Aktivitäten aufgegriffen und
in drei- bis fünfstündigen Einzelveranstaltungen vertieft. Ob Neuerungen im Zollrecht, Export in die USA, Geschäftsaufbau in China, Erschließung des Indischen
Markts oder steuerliche Aspekte internationaler Verrechnungspreise, die Breite an Themen ist so groß wie die verschiedenen Veranstaltungstypen. „IHK spezials“
bieten wir an als fach- oder länderbezogene Vortragsveranstaltungen, Erfahrungskreise, Business Round Table-Gespräche, Unternehmersprechtage, Unternehmerreisen
oder Symposien.
Vorausschau geplanter Veranstaltungen (bitte Stand aktuell nachfragen):
Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2013/2014
5. Februar 2014
Augsburg
Claudia Jahn
Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2013/2014
5. Februar 2014
Augsburg
Claudia Jahn
Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2013/2014
6. Februar 2014
Kempten
Claudia Jahn
Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2013/2014
6. Februar 2014
Günzburg
Claudia Jahn
18. März 2014
Augsburg
Monika Eichleiter
Länderveranstaltungen
Business Round Table Myanmar
Kontakt
Claudia Jahn
Telefon: 0821 3162-258, claudia.jahn@schwaben.ihk.de
Monika Eichleiter
Telefon: 0821 3162-367, monika.eichleiter@schwaben.ihk.de
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Informationen über aktuelle Veranstaltungen und weitere außenwirtschaftliche Themen bietet Ihnen der
AWI-Newsletter der IHK Schwaben. Sie können diesen über die Homepage der IHK Schwaben beziehen:
http://www.schwaben.ihk.de > Presse > Publikationen > Newsletter
Europa-Infoservice der IHK Schwaben
Sie wollen neue Märkte im europäischen Ausland erschließen? Sie kämpfen mit Hürden im EU-Binnenmarkt?
Sie haben Fragen zum öffentlichen Auftragswesen oder zu europäischen Förderprogrammen?
Die IHK Schwaben ist Partner im Enterprise Europe Network der EU-Kommission. Europaweit bündelt dieses Netzwerk
über 500 Organisationen aus 40 Ländern und unterstützt Unternehmen bei Fragen rund um das Europageschäft.
Weitere Informationen finden Sie auch unter:
Kontakt
Elke Hehl
www.een-bayern.de
• Telefon: 0821 3162-375 • Fax: 0821 3162-171 • E-Mail: elke.hehl@schwaben.ihk.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
91
INHOUSETRAININGS
Alle unsere Seminarthemen bieten wir auch maßgeschneidert und individuell für Ihr Unternehmen an. Darüberhinaus führen wir Trainings zu folgenden Themen durch:
INTERNATIONALES STEUERRECHT
Grundprinzipien der Umsatzbesteuerung im grenzüberschreitenden
Waren- und Dienstleistungsverkehr
EU, Drittstaat, Reihengeschäfte, Dreiecksgeschäfte, sonstige Leistung/Reverse Charge –
Regelung, Buch- und Belegnachweisführung
Trainer: Kurt Geyer
8 UStd.
Mehrwertsteuerliche Behandlung grenzüberschreitender Logistik- und
Transportleistungen sowie Kabotagebeförderungen in EU-Staaten
0-Regelungen, Rechnungsstellung, Nachweisführung, Fiskalvertreter
Trainer: Siegried Kerler
6 UStd.
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
ZOLL- UND AUSSENWIRTSCHAFTSRECHT
Zollpräferenzrecht
Ursprungsdefinition, Präferenzabkommen, Ausreichende Be- und Verarbeitung,
Kumulation, Zollpräferenzdokumente, Fallbeispiele
Trainer: Axel Sir
8 UStd.
Lieferantenerklärung nach EG VO 1207/2001
Ursprungsdefinition, Arten von Lieferantenerklärungen (LE),
präferentielle Ursprungsregeln, formale und inhaltliche Anforderungen,
Veredler, Kumulierungszusatz
Trainer: Axel Sir
6 UStd.
Grundzüge der Exportkontrolle nach deutschem und EU-Recht
AWG, AWV, Antiterrorliste, Ausfuhrliste, Dual Use – Güter,
Verwendungszweck, BAFA
Trainer: Axel Sir
6 UStd.
Ursprungszeugnis (IHK)
Zweck, Rechtsgrundlage, Zuständigkeit, Ursprungsnachweisführung,
Ausfüllhinweise, Handhabung, elektronisches UZ
Trainerin: Elke Klein
5 UStd.
Carnet ATA
Zweck, Einsatzfelder, Rechtsgrundlage, Abkommensstaaten, Zuständigkeit,
Ausfüllhinweise, Handhabung beim Grenzübertritt, Rückgabe
Trainerin: Elke Klein
5 UStd.
Ansprechpartnerin: Kerstin Rosner • Telefon 0831 57586-206 • kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
92
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Englisch
Unsere Angebote sind ausschließlich auf „Englisch für den Beruf“ ausgerichtet. Einstufung und Lernziel richten sich nach dem Europäischen
Referenzrahmen für Sprachen (CEF):
C1
B2
• Ich kann Vorträgen, Nachrichtensendungen oder Fachdiskussionen zu vertrauten Themen folgen.
• Ich kann Artikel und Berichte zu aktuellen Wirtschaftsthemen lesen.
• Ich kann Gespräche mit Muttersprachlern führen und in Diskussionen meinen Standpunkt verteidigen.
• Ich kann in Briefen oder Berichten auch komplexere Sachverhalte klar und verständlich darlegen.
B1
• Bei Radio- oder Fernsehsendungen kann ich die Hauptaussagen verstehen, wenn in einfacher,
deutlicher Sprache gesprochen wird.
• Ich kann Texte in gebräuchlicher Alltags- oder Berufssprache lesen.
• Ich kann mich in einfacher Sprache zu Alltagsthemen äußern und in Diskussionen meinen
Standpunkt verständlich machen.
• Über vertraute Themen kann ich einfache Texte schreiben.
A2
• Ich verstehe das Wesentliche von kurzen und einfachen Mitteilungen.
• Ich kann kurze, einfache Texte lesen.
• Ich kann mich in Alltagssituationen mit einfachen Sätzen verständigen.
• Ich kann kurze, einfache Notizen und Mitteilungen verfassen.
A1
• Ich kann alltägliche Wörter und einfache Sätze verstehen und lesen.
• Ich kann mich auf einfache Art verständigen, wenn der Gesprächspartner langsam und deutlich spricht.
• Ich kann Formulare ausfüllen und ganz einfache Mitteilungen verfassen.
Business English
Advanced
51 UStd./17 Abende
Business English
Upper Intermediate II
51 UStd./17 Abende
Business English
Upper Intermediate I
51 UStd./17 Abende
Business English
Intermediate II
51 UStd./17 Abende
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
• Ich kann längeren Redebeiträgen folgen, auch wenn diese nicht klar strukturiert oder
zusammenhängend sind.
• Ich kann Zeitungsberichte und Fachtexte lesen, auch wenn mir das Fachgebiet nicht vertraut ist.
• Ich kann komplexe Sachverhalte schriftlich und mündlich fließend ausdrücken.
• Gebräuchliche Redewendungen und Phrasen gehören zu meinem aktiven Sprachgebrauch.
Business English
Intermediate I
51 UStd./17 Abende
Business English
for Beginners II
51 UStd./17 Abende
Business English
for Beginners I
51 UStd./17 Abende
Englisch
für Wiedereinsteiger
51 UStd./17 Abende
Bitte machen Sie vor Ihrer Anmeldung unseren kostenlosen Einstufungstest.
Sie finden diesen im Internet unter
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
93
Business English for Beginners I
Speexx Sprachkurs Englisch Active
Teilnehmer/innen mit Englisch-Grundkenntnissen (ca. CEF Anfang
A2) erhalten einen Einstieg in die Wirtschaftssprache Englisch.
Grundwortschatz und Grammatik werden wiederholt. Am Ende wird
ein freiwilliger Abschlusstest (IHK-Zertifikat) durchgeführt.
Der systematische Sprachkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger
oder Fortgeschrittene vermittelt einen universellen Grundwortschatz
und behandelt alle grundlegenden grammatischen Strukturen. Im
Kurs lernen Sie sowohl amerikanisches als auch britisches Englisch.
Abendlehrgang
@
ZL
51 UStd.
9654 4
8934 4
9363 4
8937 4
8935 4
Kaufbeuren: 23.09.2014
Augsburg: 20.01.2014
Augsburg: 07.05.2014
Augsburg: 25.06.2014
Augsburg: 01.10.2014
€ 380,(inklusive
Lehr- und
Übungsbuch)
Crashlehrgang
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
ZL
51 UStd.
9361 4 Augsburg: 28.04.2014
9362 4 Augsburg: 24.09.2014
€ 380,(inklusive
Lehr- und
Übungsbuch)
9432 4 Online
Speexx Sprachkurs Englisch Coach
Nutzen:
Der systematische Sprachkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger
oder Fortgeschrittene vermittelt einen universellen Grundwortschatz und behandelt alle grundlegenden grammatischen Strukturen. Im Kurs lernen Sie sowohl amerikanisches als auch britisches
Englisch.
Inhalt:
Die wesentlichen Elemente des „Coach“-Kurses sind:
Online-Einstufungstest
Online-Einführung im virtuellen Klassenraum
Sprachlernsoftware passend für Ihre Vorkenntnisse
aktives Onlinetutoring mit Lernbriefen und Motivationsmails
wöchentliche schriftliche Einsendeübungen mit individueller
Korrektur
Anpassung der Lerninhalte, abhängig von Stärken und Schwächen
Zwischen- und Abschlusstest
NEU! Ab sofort sind zusätzliche Übungen zu Business-Themen im
Sprachkurs enthalten.
@
9434 4 Online
Speexx Sprachkurs Englisch Live
Der systematische Sprachkurs für Anfänger und Wiedereinsteiger
oder Fortgeschrittene vermittelt einen universellen Grundwortschatz
und behandelt alle grundlegenden grammatischen Strukturen. Im
Kurs lernen Sie sowohl amerikanisches als auch britisches Englisch.
@
9436 4 Online
Speexx Business-Sprachkurs Englisch:
Correspondence Active
In interaktiven Dialogen und abwechslungsreichen Übungen vermittelt
der Sprachkurs umfassende Kenntnisse in den Bereichen Grammatik,
Wortschatz, Hör- und Textverständnis.
In diesem online-Training werden speziell Situationen rund um Geschäftskorrespondenz behandelt.
@
94
9437 4 Online
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Speexx Business-Sprachkurs Englisch:
Telephoning Active
Speexx Business-Sprachkurs Englisch:
Negotiations Active
In interaktiven Dialogen und abwechslungsreichen Übungen vermittelt
der Sprachkurs umfassende Kenntnisse in den Bereichen Grammatik,
Wortschatz, Hör- und Textverständnis. In diesem Online-Training
werden speziell Situationen rund um und mit dem Telefon behandelt.
In interaktiven Dialogen und abwechslungsreichen Übungen vermittelt
der Sprachkurs umfassende Kenntnisse in den Bereichen Grammatik,
Wortschatz, Hör- und Textverständnis. In diesem Online-Training
werden speziell Situationen rund um Verhandlungen geübt.
@
9438 4 Online
@
9440 4 Online
Speexx Business-Sprachkurs Englisch:
Presentations Active
Speexx Business-Sprachkurs Englisch:
Meetings Active
In interaktiven Dialogen und abwechslungsreichen Übungen vermittelt
der Sprachkurs umfassende Kenntnisse in den Bereichen Grammatik,
Wortschatz, Hör- und Textverständnis. In diesem Online-Training
werden speziell Situationen rund um Präsentationen behandelt.
In interaktiven Dialogen und abwechslungsreichen Übungen vermittelt
der Sprachkurs umfassende Kenntnisse in den Bereichen Grammatik,
Wortschatz, Hör- und Textverständnis. In diesem Online-Training
werden speziell Situationen rund um Meetings und Sitzungen behandelt.
@
9439 4 Online
@
9443 4 Online
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Auskunft Susanne Kirmayer | Telefon 0821 3162-412
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
95
Der Weg zu weiteren Informationen und Ihrer Anmeldung:
1
www-Info-Nr.
Jede Veranstaltung wird in der Programmübersicht durch
vier Ziffern repräsentiert.
58804
2
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
3
Nutzen, Inhalt, Zielgruppe, Voraussetzungen,
Orte, Termine, Preis und Ansprechpartner
Geben Sie auf der Startseite unseres Internet auftritts die vier Ziffern Ihrer ausgewählten Veranstaltung in der Volltextsuche ein.
Aus dem Ergebnis Ihrer Suchanfrage wählen Sie
die gewünschte Veranstaltung. Hier finden Sie
alle Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden.
in den Warenkorb
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Rechnungs wesen
Steuern
Finanzen IT
Birgit Feige-Schuster
Julia Denk
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@schwaben.ihk.de
Tel. 0821 3162-217
julia.denk@schwaben.ihk.de
Lehrgänge Rechnungswesen
und Personalabrechnung
im Allgäu
Seminare Rechnungswesen
Katrin Käßmeier
Christoph A. Schmid
Tel. 0821 3162-293
katrin.kaessmeier@schwaben.ihk.de
Tel. 0821 3162-379
christoph.schmid@schwaben.ihk.de
Seminare Personalabrechnung,
Lehrgänge Personalabrechnung
in Augsburg
IT
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Produktmanagement
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
@ Online-Lehrgang
Lern’ doch spontan: flexibler Lernort – freie Zeiteinteilung – individuelle Inhalte
P
Praxisstudium
Vorbereitunglehrgang auf die öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfung
L
Lehrgang
Unterrichtszeit am Abend oder an Samstagen; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
S
Seminar
Tages- oder Mehrtagesveranstaltung; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
BUCHFÜHRUNG, GRUNDLAGEN RECHNUNGSWESEN
ZL IHK-Fachkraft Rechnungswesen und Personalabrechnung
101
ZL IHK-Fachkraft Rechnungswesen – kompakt
101
ZL IHK-Fachkraft Rechnungswesen – modular
102
@ Buchführung Grundlagen
102
@ Buchführung Vertiefung
102
97
BILANZIERUNG, STEUERRECHT
P
Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in
103
S
Aktuelle Steuerrechtsänderungen zum Jahreswechsel 2013/2014
103
S
Praxisworkshop E-Bilanz – optimal vorbereitet die Herausforderung meistern NEU
103
S
Umsatzsteuer aktuell – Schwerpunkt Auslandsumsätze
104
S
Die Bilanz auf einen Blick – verstehen, interpretieren und analysieren
104
S
Die BWA lesen und verstehen NEU
104
CONTROLLING, KOSTENRECHNUNG, FINANZEN
@ Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung
105
S
105
Finanzkommunikation für kleine und mittlere Unternehmen NEU
PERSONALABRECHNUNG
P
Geprüfte/r Personalfachkaufmann/-frau
106
ZL Personalreferent/-in IHK
106
ZL IHK-Fachkraft Personalassistent/-in
106
ZL IHK-Fachkraft Personalabrechnung – kompakt
106
S
107
Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht – Grundlagen
IT, SOCIAL MEDIA
@ Windows 7 und Office 2010 für Umsteiger
108
@ Word für Einsteiger
108
@ Word für Aufsteiger
108
@ Excel für Einsteiger
108
@ Excel für Aufsteiger
108
@ Outlook
108
@ Powerpoint
109
@ Access
109
@ Project
109
@ Go Social – Innovatives Arbeit mit Social Media NEU
109
L
109
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Erfolgreicher Einstieg in den Onlinehandel – Praxisworkshop
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
Buchführung I – III • Steuerrecht • DATEV • Lexware
International Accounting Manager • IFRS-Bilanzierung • Jahresabschlussanalyse • Umsatzsteuer
IHK-Fachkraft Controlling • Kosten- und Leistungsrechnung • Forderungsmanagement • Mahnwesen •
Finanzkommunikation • Liquidität gewinnen
Sozialversicherungsrecht • Lohnsteuer • Geringfügige Beschäftigung
Datenschutz-Manager IHK • Bundesdatenschutzgesetz • MS-Office Specialist IHK •
MS-Excel Specialist IHK • MS-Datenbank Specialist IHK • OneNote• Sharepoint • Visio •
SAP • Netzwerke und Administration • Entwicklung und Programmierung •
Microsoft Zertifizierungen • Cloud Computing • Social Media • E-Commerce • DTP • Webpublishing
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
98
IT- und
Informationssicherheit
Der schnelle Austausch per E-Mail, arbeiten vom Smartphone aus oder die Unternehmenspräsentation
im Web: IT-gestützte Arbeitsweisen sind aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Die zunehmende Komplexität der IT-Infrastruktur stellt die Unternehmen aber vor Herausforderungen, die zum
Beispiel die Datensicherung, die Sicherung des Firmennetzwerks oder die Zugriffsrechte auf sensible
Daten betreffen. Trotz des Wissens um die Bedeutung der IT-Sicherheit zeigt eine Unternehmensbefragung deutliche Defizite bei kleinen und mittleren Unternehmen
ie eine Auswertung des Online-Ratgebers IT-Sicherheit (www.e-kompetenz-ratgeber.de) unter 2.000 Unternehmen zeigt, haben insbesondere kleine und
mittlere Unternehmen Nachholbedarf bei
organisatorischen Aspekten rund um die
IT- und Informationssicherheit. Bei 87 Prozent der befragten Unternehmen besteht
hier akuter Handlungsbedarf. Der Grund
liegt in der steigenden Komplexität: Mit
der zunehmenden Nutzung von IT-Systemen und internetbasierten Anwendungen
W
steigen auch die Anforderungen an das ITFachwissen der Mitarbeiter. Dabei verfügen
kleine und mittlere Unternehmen jedoch
häufig nicht über das notwendige Knowhow oder die zeitlichen und finanziellen
Ressourcen, um sich umfassend mit dem
Thema IT-Sicherheit auseinanderzusetzen.
Das birgt die Gefahr, dass bei der alltäglichen Nutzung der IT-Systeme manche Sicherheitsrisiken nicht oder nur unzureichend
erkannt werden. Daher ist es für alle Unternehmen essentiell, sich eingehend mit der
99
Hintergrund
auf
Nummer
sicher
gehen
eigenen IT-Landschaft und den damit einhergehenden Sicherheitsrisiken auseinanderzusetzen und geeignete Schutzmaßnahmen
zu ergreifen.
einer Gefährdung wichtiger Unternehmensdaten kommt. Werden hier elementare
Fehler begangen, oder wird auf eine Unterweisung gänzlich verzichtet, kann dies den
kompletten Geschäftsbetrieb unterbrechen.“
Schulungen zur IT-Sicherheit
sensibilisieren Mitarbeiter
Schriftlich fixierte Regelungen hinsichtlich der Nutzung von EDV- und Telekommunikations-Infrastruktur fördern ebenfalls
einen verantwortungsvollen Umgang der
Mitarbeiter mit der IT. Allerdings existiert
laut der vorliegenden Befragung in 43 Prozent der befragten Unternehmen keine Sicherheitsrichtlinie, in der beispielsweise die
Sicherheitsziele und -strategien, verpflichtende Weiterbildungsmaßnahmen sowie
Verantwortlichkeiten für die Einhaltung der
Regelungen benannt werden. Zentral für
So zeigt die Befragung im Zuge des
Online-Ratgebers, dass bei mehr als der
Hälfte der Unternehmen keine regelmäßige
Unterweisung der Mitarbeiter zum Thema
IT-Sicherheit erfolgt, nur in 18 Prozent der
Unternehmen existieren klare Vorgaben,
welche Weiterbildungsmaßnahmen besucht
werden müssen. Dabei spielen die Mitarbeiter eines Unternehmens eine entscheidende Rolle für einen sicheren Umgang
mit der IT. „Eine regelmäßige Schulung der
Mitarbeiter ist wichtig, um ihnen einen
Einblick in die Prozesse und Abläufe und
den damit verbundenen Bedrohungen zu
geben“, sagt Aline Eckstein, Bereichsleiterin
des E-Commerce-Center Handel an der IfH
Institut für Handelsforschung. Weiterhin
gibt die Expertin zu bedenken: „Nur so
kann verhindert werden, dass es bspw.
durch unvorsichtiges Herunterladen von
Daten und Programmen aus dem Internet
oder der Nutzung von externen Speichermedien wie USB-Sticks ohne vorherige
Überprüfung auf Schadsoftware, zu einem
Zusammenbruch der IT-Infrastruktur oder
100
die Umsetzung der festgelegten Punkte ist
aber, dass die Sicherheitsrichtlinie den Mitarbeitern auch bekannt ist, diese den Inhalt
verstehen und die Vorgaben schriftlich bestätigen. Rund jedes fünfte Unternehmen
verfügt zwar über eine Sicherheitsrichtlinie,
diese wird den Mitarbeitern aber nicht gesondert kommuniziert.
auch weniger offensichtliche IT-Risiken, wie
einen Datenverlust in Folge eines Wasserschadens oder die Verbreitung von Computerschädlingen in einer besonders komplexen IT-Infrastruktur zu identifizieren und
diesen entsprechend vorzubeugen. Die Ergebnisse der NEG-Umfrage, die im Rahmen
des Online-Ratgebers durchgeführt wurde,
zeigen auch hier einen hohen Nachholbedarf unter den befragten Unternehmen:
In 64 Prozent der Unternehmen wurden
bislang noch keine Risikoanalysen durchgeführt.
Der Einsatz von IT-Systemen wird zukünftig immer weiter zunehmen. Dabei
dürfen begleitende Sicherheitsaspekte
nicht vernachlässigt werden. Je nach
Branchen kann die IT-Sicherheit eine zentrale Rolle für den Unternehmenserfolg
einnehmen. Die Beachtung einiger Regeln
kann helfen, Geschäftsprozesse effizienter
und sicherer zu gestalten und so dazu beitragen, den Unternehmenserfolg nachhaltig
zu sichern.
Risiken erkennen,
Schaden abwenden
Ein weiterer Aspekt, der gerade in kleinen
und mittleren Unternehmen häufig vernachlässigt wird, ist das Thema der Risikoanalyse. Eine Risikoanalyse dient dazu,
von
Dipl.-Kff. Maria Klees,
Projektmanagerin,
IfH Institut für Handelsforschung GmbH
Buchführung, Grundlagen Rechnungswesen
IHK-Fachkraft Rechnungswesen und Personalabrechnung
Das zentrale Angebot im Bereich Buchführung/Grundlagen Rechnungswesen ist die IHK-Fachkraft Rechnungswesen. Sie richtet sich an alle, die
im Rechnungswesen eine berufliche Perspektive sehen und hierfür die notwendigen vertieften und umfassenden Qualifikationen erwerben
möchten und dies sowohl in der Theorie als auch in der praktischen Anwendung mit EDV-Programmen. Als weiterführender Abschluss bietet
sich dann der Bilanzbuchhalter an. Die Weiterbildung zur IHK-Fachkraft Rechnungswesen kann in zwei alternativen Zeitformen erworben werden:
1. Kompakt als zusammenhängender Lehrgang
2. Modular durch Kombination von mehreren kürzeren und selbstständigen Lehrgängen
Die Einzellehrgänge behandeln jeweils in sich abgeschlossene Themen und bieten bei Bewerbungen bereits einen ersten Qualifikationsnachweis
zu den jeweiligen Teilgebieten.
Das übergeordnete Zertifikat „IHK-Fachkraft Rechnungswesen und Personalaberechnung“ erhalten Sie, wenn Sie zusätzlich zu den Zertifikaten
IHK-Fachkraft Rechnungswesen und IHK-Fachkraft Personalabrechnung den Lehrgang Arbeitsrecht erfolgreich ablegen.
IHK-Fachkraft
Rechnungswesen und Personalabrechnung
Arbeitsrecht
IHK-Fachkraft
Rechnungswesen
+
IHK-Fachkraft
Personalabrechnung
IHK-Fachkraft Rechnungswesen –
in
kompakt
NEU !
eilzei
t
Inhalt:
Buchführung
Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung
Grundlagen Steuerrecht
FIBU über DATEV
ZL
192 UStd.
94814
94784
75624
92124
75574
Kempten: 16.09.2014
Memmingen: 28.01.2014
Augsburg: 21.02.2014
Augsburg: 18.09.2014
Donauwörth: 21.02.2014
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
T
Nutzen:
Mit dem Lehrgang IHK-Fachkraft Rechnungswesen erhalten Sie vertiefte und umfassende Kenntnisse in dem betrieblichen Aufgabenbereich der Finanzbuchhaltung. Sie können in allen Bereichen der
Buchhaltung eingesetzt werden.
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
€ 1.390,-
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Auskunft
Kempten: Jennifer Immler | Telefon 0831 57586-11
Memmingen: Noëlle M. Schöllhorn | Telefon 08331 8361-17
Augsburg, Donauwörth: Andrea Frosch | Telefon 0821 3162-193
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
101
IHK-Fachkraft Rechnungswesen – modular
Für das IHK-Fachkraft-Zertifikat müssen innerhalb von zwei Jahren alle Theoriebausteine und ein EDV-Anwendungsbaustein erfolgreich abgeschlossen werden. Damit sind die für den Bereich Rechnungswesen erforderlichen Fachkenntnisse nachgewiesen. Die Bausteine können selbstverständlich auch einzeln gebucht werden, ohne dass ein Abschluss als Fachkraft angestrebt wird. Wenn Sie alle Lehrgänge/Seminare besucht
bzw. mit Test erfolgreich abgeschlossen haben, beantragen Sie bitte telefonisch oder schriftlich Ihr Zertifikat.
IHK-Fachkraft
Rechnungswesen
EDV-Anwendung
Finanzbuchhaltung
Finanzbuchhaltung
SAP ERP
oder
oder Finanzbuchhaltung
mit DATEV
mit Lexware
52 UStd.
40 UStd.
34 UStd.
Theorie
Grundlagen Steuerrecht
32 UStd.
Einführung in die Kosten und
Leistungsrechnung
36 UStd.
Buchführung III
20 UStd.
Buchführung von A bis Z
76 UStd.
oder
UND
Buchführung II
24 UStd.
UND
Buchführung I
(*) ONLINE:
BuchführungVertiefung
(siehe www.ihkadhoc.de)
oder
UND
ONLINE:
BuchführungGrundlagen
(*) Zur Erreichung des Zertifikates
„IHK-Fachkraft Rechnungswesen“
ist die Teilnahme am Test
„Buchführung A bis Z“ notwendig.
32 UStd.
Buchführung Grundlagen
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Erwerb von Grundwissen in der Buchführung
@
0190 4 Online
Buchführung Vertiefung
Erwerb von vertieften Kenntnissen in der Buchführung
@
102
0195 4 Online
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Bilanzierung, Steuerrecht
Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in
Das Tätigkeitsfeld für Bilanzbuchhalter ist je nach Größe, Branche
und Organisation eines Unternehmens unterschiedlich. Die Bandbreite reicht vom Spezialisten bis zum Manager. Bilanzbuchhalter
können die wirtschaftliche Situation des gesamten Unternehmens
beurteilen und stellen fest, welche betrieblichen Aktivitäten Gewinn
erwirtschaften. Sie ziehen Erkenntnisse aus der Bilanz eines Unternehmens und tragen diese als Bilanzanalyse bzw. Kritik der Unternehmensleitung vor. Somit können von ihrem Urteil und ihren
Empfehlungen häufig die Entscheidungen der Geschäftsleitungen
abhängen. Im Zuge der wachsenden internationalen wirtschaftlichen
Verflechtung gewinnt zudem die internationale Rechnungslegung
immer mehr an Bedeutung.
Aktuelle Steuerrechtsänderungen
zum Jahreswechsel 2013/2014
Die Neuerungen zum Jahreswechsel aufgrund der alljährlich umfangreichen Gesetzesänderungen werden anhand von Fallbeispielen praxisgerecht, verständlich dargestellt und kritisch besprochen. Ferner wird
ein Überblick zu wichtigen Neuregelungen von Verwaltungsanweisungen und zum Stand der Rechtsprechung aufgezeigt. Sie erhalten
jeweils ein aktuell ausgearbeitetes und qualifiziertes Skript zum
Seminar.
S
8 UStd.
9176 4 Memmingen: 09.04.2014
9177 4 Augsburg: 10.04.2014
€ 290,-
Berufsbegleitendes Praxisstudium
5838 4
5981 4
9029 4
9031 4
3579 4
6921 4
Kempten: 13.09.2014
Memmingen: 13.09.2014
Augsburg: 06.03.2014
Augsburg: 03.03.2015
Donauwörth: 17.09.2014
Friedberg: 13.09.2014
€ 4.560,-
Praxisstudium in Vollzeit
P
836 UStd.
5839 4
8972 4
6039 4
8971 4
6922 4
9022 4
Kempten: 28.07.2014
Kempten: 27.07.2015
Memmingen: 28.07.2014
Memmingen: 27.07.2015
Augsburg: 28.07.2014
Augsburg: 27.07.2015
€ 4.560,-
Infoabende
Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in
Steuerfachwirt/-in
Kempten: 07.07.2014
Memmingen: 05.05.2014
Augsburg: 03.04.2014
Augsburg: 24.07.2014
Donauwörth: 02.04.2014
Augsburg: 17.07.2014
Praxisworkshop E-Bilanz –
optimal vorbereitet die
Herausforderung meistern
Nach dem Wegfall der Nichtbeanstandungsregelung müssen Jahresabschlüsse für das Kalenderjahr 2013 bzw. das Wirtschaftsjahr
2013/2014 zwingend in elektronischer Form eingereicht werden.
Durch die E-Bilanz ändert sich nicht nur die Übermittlungsform, sondern auch die Gliederungstiefe der einzureichenden Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen.
Hieraus resultiert – unabhängig von der Größe des Unternehmens –
ein erheblicher Umstellungsbedarf für die Buchhaltung und das betriebliche Rechnungswesen. Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie
diese Herausforderung in Ihrem Unternehmen optimal umsetzen.
Auf tagesaktueller Grundlage erhalten Sie
einen kompakten Überblick über die aktuelle Gesetzgebung und
Verwaltungsauffassung zur E-Bilanz,
Hinweise auf umsetzbare, attraktive Gestaltungsmöglichkeiten bei
der Einführung der E-Bilanz in Ihrem Unternehmen sowie
Praxistipps, um die zeitraubenden und kostenintensiven Umstellungsarbeiten gering zu halten,
an ausgewählten Praxisfällen Problembewusstsein und transferorientierte Lösungen.
S
8 UStd.
9189 4 Memmingen: 05.02.2014
9190 4 Augsburg: 12.02.2014
€ 290,-
Weitere Informationen und zusätzliche Termine unter:
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Auskunft Andrea Frosch | Telefon 0821 3162-193
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
103
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
P
836 UStd.
Umsatzsteuer aktuell –
Schwerpunkt Auslandsumsätze
Die BWA lesen und verstehen
Die Umsatzsteuer ist äußerst komplex geworden und unterliegt permanenten Veränderungen. Man kann schnell „teure“ Fehler machen.
Dieses Seminar informiert Sie intensiv mit allen aktuellen Themen,
besonders im Bereich von Auslandsumsätzen. Zum besseren Verständnis wird dabei auch immer wieder auf die grundlegende Systematik des Umsatzsteuerrechts eingegangen. Sie sind damit in der
Lage Standardvorgänge selbstständig zu lösen und zu erkennen, ob
ggf. eine professionelle Beratung erforderlich ist.
S
8 UStd.
9200 4
9201 4
9199 4
9198 4
Memmingen: 13.05.2014
Augsburg: 19.03.2014
Augsburg: 15.07.2014
Augsburg: 23.10.2014
€ 290,-
Die Bilanz auf einen Blick – verstehen,
interpretieren und analysieren
In diesem Seminar wird am Fallbeispiel eines mittelständischen Unternehmens notwendiges Basiswissen zur Beurteilung der Bilanz vermittelt, sowie betriebswirtschaftliche Auswirkungen und Konsequenzen aufgezeigt. Die Teilnehmer sind nach dem Seminarbesuch
in der Lage, die aus steuerlichen Zwecken erstellte Bilanz betriebswirtschaftlich zu nutzen und die finanzielle und wirtschaftliche Unternehmenslage anhand des Jahresabschlusses zu beurteilen. Sie
können abschätzen wie externe Betrachter (z. B. Banken-„Rating“)
den Jahresabschluss auswerten und sind ein kompetenter interner
und externen Ansprechpartner.
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
S
8 UStd.
7884 4 Memmingen: 20.03.2014
7885 4 Augsburg: 20.11.2014
NEU
Nutzen:
Bezüglich der Steuerung des Unternehmens gibt es auf monatlicher
Basis nur ein Instrument: die betriebswirtschaftliche Auswertung,
kurz BWA genannt. Vom Unternehmer wird erwartet, dass er sich
mit den darin enthaltenen Kennzahlen auskennt und aus der Interpretation der Zahlen die richtigen Schlüsse zieht.
Daneben möchten in der Regel die Banken die Zahlen haben, um
die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens nachvollziehen
zu können und die Kreditwürdigkeit des Unternehmens auch unterjährig zu beurteilen. Je länger die Vorlage des Jahresabschlusses
vorbei ist, desto wichtiger wird dementsprechend die BWA.
Im Seminar zeigen wir Ihnen alle Komponenten, die im Instrument
BWA enthalten sind. Denn es gibt deutlich mehr als nur den Kurzbericht und die Summen- und Saldenliste. Wir gehen detailliert auf
die einzelnen Kennzahlen der BWA ein und zeigen anhand von Fallbeispielen, wie diese interpretiert werden. Außerdem erfahren Sie,
wie sie im Bankgespräch die Inhalte der BWA präsentieren.
Inhalt:
Die einzelnen Komponenten der BWA und ihr Nutzen für den Unternehmer
Effektive Steuerung des Unternehmens mit den richtigen Werkzeugen
Kennzahlen interpretieren und Maßnahmen ableiten
Entscheidungen mit der BWA vorbereiten
Die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater optimieren
Im Bankgespräch über die BWA bestehen
Unternehmensplanung mit der BWA zusammen bringen
S
8 UStd.
9196 4 Memmingen: 17.03.2014
9195 4 Augsburg: 10.02.2014
€ 290,-
€ 290,-
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
104
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Controlling, Kostenrechnung, Finanzen
Einführung in die Kosten- und
Leistungsrechnung
Diese Online-Qualifizierung beschäftigt sich mit Grundlagen aus der
Kosten- und Leistungsrechnung
@
01984 Online
Finanzkommunikation für kleine und
mittlere Unternehmen
Die Anforderungen der Kapitalgeber für die Vergabe von Krediten
werden in den nächsten Jahren zunehmen. Die Finanzmarktkrise
machte die neuen Regelungen nach Basel III notwendig, die ab 2013
in Kraft treten. Die Kapitalanforderungen an Banken vervielfachen
sich. Europaweit müssen Banken rund 1.000 Mrd. Euro mehr Eigenkapital vorhalten. Für kleine und mittlere Unternehmen bedeutet dies
höhere Zinsen, geringere Kreditversorgung und Umsatzrückgänge.
Die Finanzierung wird zum größten Risiko der Geschäftsentwicklung.
Im Seminar wird erarbeitet, wie Sie sich optimal auf die neuen Anforderungen vorbereiten können. Sie erhalten konkrete Beispiele und
„Insidertipps“, wie Sie Ihr Unternehmen optimal präsentieren, Ihre
Verhandlungsposition verbessern und Finanzierungskosten minimieren.
7990 4 Memmingen: 14.10.2014
7989 4 Augsburg: 20.03.2014
€ 290,-
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
S
8 UStd.
Auskunft Andrea Frosch | Telefon 0821 3162-193
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
105
Personalabrechnung
Geprüfte/r
Personalfachkaufmann/-frau
IHK-Fachkraft Personalassistent/-in
Mit dieser Qualifikation erhalten Sie das Rüstzeug, alle Facetten der
Personalarbeit in Unternehmen bearbeiten zu können. Personalfachkaufleute sind gesuchte MitarbeiterInnen, die sich durch funktionsspezifische Kommunikations- und Managementkompetenzen auszeichnen und Beiträge zur Erreichung der Unternehmensziele leisten
können.
P
582 UStd.
7515 4
6007 4
7510 4
7512 4
Kempten: 07.03.2015
Memmingen: 01.03.2014
Augsburg: 15.03.2014
Augsburg: 11.10.2014
€ 3.330,-
IHK-Fachkraft
Personalassistent/-in
IHK-Fachkraft
Personalabrechnung
(kompakt oder modular)
* IHK-Fachkraft
Personalverwaltung/-entwicklung
(kompakt)
(*) Diese und weitere Veranstaltungen zum Thema Personalmanagement finden Sie
im Programm der Führungs-Akademie Schwaben.
Die IHK-Fachkraft Personalassistent/-in besitzt vertiefte und umfassende Kenntnisse im Personalwesen. Sie ist das Bindeglied zwischen
diesem Aufgabenbereich und der darüberliegenden Führungsebene
(Fachwirt, Fachkaufmann, Leiter Personalwesen, Kaufmännische Leiter).
Personalreferent/-in IHK
Sie möchten verantwortungsvolle Aufgaben insbesondere in den Bereichen Personalplanung, Personalbeschaffung, Personalverwaltung,
Personalentwicklung übernehmen und arbeiten gerne im Team? In
diesem Lehrgang lernen Sie das Instrumentarium rationeller Personalwirtschaft kennen und legen den Grundstein für die Übernahme von
Fachaufgaben in der Personalwirtschaft ihres Unternehmens.
9476 4 Memmingen: 04.11.2014
9385 4 Augsburg: 23.09.2014
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
ZL
190 UStd.
€ 1.830,-
IHK-Fachkraft Personalabrechnung –
kompakt
Der Lehrgang vermittelt das für die Personalabrechnung notwendige
Grundwissen.
ZL
124 UStd.
9491 4
9556 4
9489 4
9387 4
Kaufbeuren: 20.05.2014
Kempten: 20.05.2014
Memmingen: 24.02.2014
Augsburg: 17.10.2014
€ 875,-
Auskunft
Kaufbeuren und Kempten: Jennifer Immler | Telefon 0831 57586-11
Memmingen: Noëlle M. Schöllhorn | Telefon 08331 8361-17
Augsburg: Katrin Käßmeier | Telefon 0821 3162-293
INHOUSE
Trainings für Ihr Unternehmen
106
• Sämtliche Themen bieten wir auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen an.
• Wir konzipieren darüberhinaus Seminare zu von Ihnen gewünschten Themen.
• Wir haben die nötige Erfahrung und einen qualifizierten Stamm von Dozenten,
um Ihnen für ein erfolgreiches innerbetriebliches Training zur Verfügung zu stehen.
• Wir schulen in modern ausgestatteten Räumen oder kommen auch gerne in
Ihr Unternehmen.
• Inhouse-Trainings sind kostengünstig bei flexibler Termingestaltung. Rufen Sie uns an!
Ansprechpartnerin
Kerstin Rosner, Telefon 0831 57586-206, kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Das aktuelle Reisekosten- und
Bewirtungsrecht – Grundlagen
Der Bundesrat hat am 01.02.2013 dem „Gesetz zur Vereinfachung der
Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts“
zugestimmt und damit die große Reform des Reisekostenrechts – mit
Wirkung ab 01.01.2014 – auf den Weg gebracht. Alle relevanten Bereiche des Reisekostenrechts sind von den Änderungen durch die Reform betroffen. Zudem sind die Detailregelungen der Reisekostenreform – geregelt durch die neuen Lohnsteuerrichtlinien (LStR
2014) – in der Praxis umzusetzen. Aktuelle BFH-Urteile zur Thematik
präzisieren, entfalten aber auch zusätzliches Auslegungspotenzial,
das es umzusetzen gilt. Da bei entsprechender betrieblicher Regelung
oft anders abgerechnet wird, ist es zwingend notwendig, bei der Erstattung der Reisekosten durch den Arbeitgeber zu prüfen, ob diese
steuerfrei oder steuerpflichtig sind und was es bei der Vorsteuererfassung zu berücksichtigen gilt. Fehler bei der Abrechnung führen
für den Arbeitgeber i.d.R. zu Steuernachzahlungen und Nachverbeitragung in der Sozialversicherung!
Einführung in die Grundlagen der Reisekostenabrechnung unter spezieller Berücksichtigung der Reisekostenreform 2014, den Lohnsteuerrichtlinien 2014, aktueller BFH-Urteile sowie aktueller BMFSchreiben. Die TeilnehmerInnen lernen anhand von praktischen Fallbeispielen die Systematik der Reisekosten in der Abrechnungspraxis
zu verankern, um die bestehenden und neuen Regelungen auch umsatzsteuerrechtlich ohne Nachteil für ihr Unternehmen umzusetzen.
S
8 UStd.
9003 4 Memmingen: 05.06.2014
9140 4 Augsburg: 07.11.2014
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
€ 290,-
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Auskunft Katrin Käßmeier | Telefon 0821 3162-293
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
107
IT, Social Media
Windows 7 und Office 2010
für Umsteiger
Dieser Kurs wendet sich an Umsteiger von Office XP bzw. Office 2003
auf Office 2010 und von Windows XP auf Windows 7. Es werden
Ihnen die Weiterentwicklungen und Verbesserungen sowie die wesentlichsten Funktionen des Betriebssystems Windows und der Programme Word, Excel, PowerPoint und Outlook ausführlich erläutert.
@
9534 4 Online
Excel für Einsteiger
Sie erlernen systematisch alle Grundfunktionen von Excel 2010,
indem Sie Tabellen anlegen, Daten eingeben und ansprechend gestalten. Für Ihre Kalkulationen arbeiten Sie mit Formeln und rechnen
dabei mit relativen und absoluten Zellbezügen. Außerdem setzen Sie
bei Ihren Berechnungen einige von Excel bereitgestellte Funktionen
ein. Sie erstellen Diagramme und bearbeiten diese. Abschließend erhalten Sie noch einige praktische Tipps für den Ausdruck von ExcelTabellen.
@
95224 Online
Word für Einsteiger
In diesem Kurs erlernen Sie die grundlegenden Techniken der Textverarbeitung. Dazu gehört das Speichern, Öffnen und Bearbeiten von
Word-Dokumenten sowie die Gestaltung des Textlayouts mit Hilfe
verschiedener Formatierungen. Hierfür lernen Sie die Möglichkeiten
der Zeichen- Absatz und Seitenformatierung in Word 2010 kennen.
Außerdem erfahren Sie, welche Gestaltungsmöglichkeiten der Einsatz
von Tabellen, Tabulatoren und grafischen Elementen bietet. Außerdem
lernen Sie verschiedene Druckfunktionen, beispielsweise den Seriendruck, kennen.
Dieser Kurs ist speziell für die Office-2010-Version von Word!
9520 4 Online
In diesem Kurs erlernen Sie fortgeschrittene Techniken für Ihre Arbeit
mit Excel 2010. Sie importieren und exportieren Daten und verwenden
Formatvorlagen. Sie lernen den Umgang mit Filtern und Funktionen
kennen. Darüber hinaus widmen Sie sich dem Thema PivotTables und
PivotCharts für eine flexible wie intelligente Auswertung Ihrer Daten.
Sie erfahren, wie Kalkulationen mit professionellen Diagrammen visualisiert werden. In Ihren Berechnungen beziehen Sie sich auf Werte
in verschiedenen Tabellenblättern. Abschließend lernen Sie noch die
vielfältigen Möglichkeiten zum Arbeiten mit Datum und Uhrzeit kennen.
@
95234 Online
Word für Aufsteiger
Outlook
MitarbeiterInnen, die WORD intensiv zur Textverarbeitung nutzen
wollen und bereits Grundkenntnisse haben.
Sie erwerben Grundlagen und weiterführende Kompetenzen im Umgang mit Outlook 2010, dem Erstellen, Versenden und Verwalten von
E-Mails. Mit dem Adressbuch verwalten Sie Ihre Kontakte. Sie richten
Ihren elektronischen Kalender ein, planen Termine und legen Terminserien fest. In einem weiteren Teil dieses Kurses erfahren Sie Näheres
über die Aufgabenverwaltung und die Organisation von Besprechungen.
Des Weiteren lernen Sie das Verwalten von Nachrichten, sowie das
Kategorisieren, Sortieren und Suchen von Elementen.
@
9519 4 Online
@
95324 Online
Trainings für Ihr Unternehmen
INHOUSE
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
@
Excel für Aufsteiger
108
• Sämtliche Themen bieten wir auch maßgeschneidert für Ihr Unternehmen an.
• Wir konzipieren darüberhinaus Seminare zu von Ihnen gewünschten Themen.
• Wir haben die nötige Erfahrung und einen qualifizierten Stamm von Dozenten,
um Ihnen für ein erfolgreiches innerbetriebliches Training zur Verfügung zu stehen.
• Wir schulen in modern ausgestatteten Räumen oder kommen auch gerne in
Ihr Unternehmen.
• Inhouse-Trainings sind kostengünstig bei flexibler Termingestaltung. Rufen Sie uns an!
Ansprechpartner
Peter Maier, Telefon 0831 57586-206, peter.maier@schwaben.ihk.de
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Powerpoint
In diesem Kurs lernen Sie sowohl die Grundlagen als auch fortgeschrittene Funktionen von PowerPoint 2010 kennen. Sie erstellen Präsentationen, setzen verschiedene Folienarten ein und machen
Erfahrungen im Umgang mit den einzelnen Präsentations-Elementen.
Dabei erstellen Sie Diagramme und Organigramme. Außerdem arbeiten Sie mit verschiedenen Vorlagen und Designs. Mit integrierten
Grafiken und Bildern sowie individuell gestalteten Texten entwerfen
Sie professionelle Präsentationen. Am Ende dieses Kurses stehen der
Umgang mit Begleitmaterialien und verschiedene Druckfunktionen.
95804 Online
Erfolgreicher Einstieg in den
Onlinehandel – Praxisworkshop
In diesem Kurs lernen Sie allgemeine Datenbank-Grundlagen kennen
und setzen diese mit Access um. Sie erstellen Tabellen und spezifizieren deren Felddatentypen und Feldeigenschaften. Anschließend
definieren Sie Beziehungen (Relationen) zwischen Tabellen. Außerdem
filtern und sortieren Sie Datensätze. Der Entwurf von Formularen bildet den nächsten Schwerpunkt. Sie arbeiten dabei mit Text- und Bezeichnungsfeldern, mit Kontrollkästchen, Kombinationsfeldern und
Optionsgruppen. Mit diesen Erfahrungen erstellen Sie anschließend
professionelle Berichte, in die Auswertungen über dem Datenbestand
integriert sind. Schließlich betreiben Sie Data-Mining und Informationsrecherchen in einer Datenbank.
95314 Online
Project
Hier lernen Sie die verschiedenen Bereiche der Projektplanung mit
Project 2000 kennen. Nachdem Sie sich mit der Benutzeroberfläche
vertraut gemacht haben, erfahren Sie, wie Vorgänge und Ressourcen
in einen Projektplan eingepflegt werden. Anschließend beschäftigen
Sie sich mit der Zuordnung von Ressourcen zu Vorgängen und wenden sich schließlich den verschiedenen Funktionen für Planung,
Überwachung, Auswertung und Kontrolle zu, bevor Sie das Gelernte
zum Schluss anhand eines zusammenhängenden Beispielprojekts
wiederholen.
@
@
95294 Online
Access
@
Durch eine zielgerichtete Schulung und klare Social Media Guidelines
können Bedenken und Ängste, beispielsweise in Bezug auf mangelnden Datenschutz, persönliche Sicherheit, Zeitverschwendung oder
schadhafte Darstellung des Unternehmens nach außen schnell ausgeräumt werden.
NEU
Nutzen:
Sie stehen VOR der Entscheidung einen eigenen Online-Handel beginnen zu wollen. In diesem Praxisworkshop lernen Sie:
an konkreten Beispielen, welche Werkzeuge Sie dafür einsetzen
können und deren Vor- & Nachteile
Grundsteine für einen erfolgreichen Online-Handel zu legen
wie Sie Ihr Projekt optimal vorbereiten und durchführen
Inhalt:
MODUL A: Online-Shop, Miet-Shop oder Marktplatz? 9705 4
Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme – Entscheidungshilfen, Admin-Workshop – Grundlagen für einen erfolgreichen
Online-Handel
9706 4
MODUL B: Content
Foto-/Bildbearbeitung für den Online-Handel – Content is King
9707 4
MODUL C: Google & Co
Suchmaschinen verstehen lernen – Mitbewerber-Analysen – Zielgruppen-Analysen
9708 4
MODUL D: Multi-Channel
Im Ladengeschäft Traffic für den Online-Shop generieren
OFFLINE & ONLINE erfolgreich verbinden
Trainer:
Michael Hinrichs
L
20 UStd.
9770 4 Kempten: 23.09.1014
9703 4 Augsburg: 23.06.2014
€ 695,-
95334 Online
Auskunft Susanne Kirmayer | Telefon 0821 3162-412
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
109
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
@
Go Social – Innovatives Arbeiten
mit Social Media
Konstruktion
Produktion
Qualitätsmanagement
Arbeitsschutz
Produktmanagement
Andreas Fischbach
Eduard Schöffendt
Tel. 08341 96681-17
andreas.fischbach@schwaben.ihk.de
Tel. 0821 3162-458
eduard.schoeffendt@schwaben.ihk.de
CAD, CNC, Schweißen
Qualitätsmanagement,
Arbeitssicherheit
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
L
Unterrichtszeit am Abend oder an Samstagen; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
Lehrgang
@ Online-Lehrgang
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
Lern’ doch spontan: flexibler Lernort – freie Zeiteinteilung – individuelle Inhalte
KONSTRUKTION, CAD
ZL IHK-Fachkraft CAD-Technik
114
ZL System AutoCAD – Grundstufe
114
CNC-TECHNIK
ZL IHK-Fachkraft CNC
115
ZL CNC Grundstufe
115
ZL CNC Aufbaustufe Bedienung und Programmierung
116
111
SCHWEISSEN/DVS
L
MAG-Schutzgasschweißen – Grundlagen
117
L
MAG-Schutzgasschweißen – Aufbaustufe
117
L
WIG-Schutzgasschweißen – Grundlagen
118
QUALITÄTSMANAGEMENT
@ Qualitätsmanagement – Grundlagen
118
ARBEITSSICHERHEIT
@ Basiswissen der funktionalen Sicherheit
118
IHK-Erfindersprechtage
Die IHK-Erfinderberatung ist eine individuelle Erstberatung durch
Patentanwälte, die mit der IHK Schwaben zusammenarbeiten.
Gegenstand der Beratung sind grundsätzlich alle Fragestellungen
rund um das Thema Schutzrechte, wie beispielsweise:
Ist die Idee schutzrechtsfähig? Welche Arten von Schutzrechten gibt es?
Welche Schritte sind bis zur Anmeldung von Schutzrechten notwendig?
Wie schütze ich meine Idee im Ausland (Auslandsanmeldung)? Welche Kosten entstehen dabei?
Da Einzelgespräche geführt werden ist für die IHK-Erfinderberatung eine Anmeldung zwingend erforderlich!
Die jeweiligen Termine finden Sie im Internet unter:
www.schwaben.ihk.de > Geben Sie bitte in der Dokumentensuche die Dokumenten-Nr. 129170 ein.
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Anmeldung
IHK Schwaben/Büro Kempten
Peter Wiese
Telefon 0831 57586-0
peter.wiese@schwaben.ihk.de
IHK Schwaben/Augsburg
Georg Muschik
Telefon 0821 3162-403
georg.muschik@schwaben.ihk.de
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
Ideenfindung • Form- und Lagetoleranzen • Schraubenverbindungen • Fertigungsgerechte Konstruktion •
Normgerechte Konstruktionszeichnungen • Metallische Werkstoffe • Korrosionsschutz • Kunststoffe •
Werkzeuglose Fertigung • AutoCAD LT • Inventor • NX • Solid Works
Meisteraufgaben • Prozesse optimieren • Fabrikplanung • Mängelhaftung • Lean-5S •
Werkstattorganisation • Wertstromanalyse • Rüstzeiten • Produktionsplanung • Kollege Roboter •
CNC Heidenhainsteuerung • Werkstofftechnik • REFA • Intralogistik • Instandhaltung • ATS • Kundendienst
DGQ-Lehrgänge • Qualitätsfachkraft • Qualitätsassistent • Qualitätsbeauftragter • Interner Auditor •
Qualitätsmanager • FMEA • Qualitätszirkel • EFQM • CE-gerecht • Mängelhaftung •
Technische Anleitungen • Betriebsanweisungen
Arbeitssicherheit • Brandschutz • Sicherheitsbeauftragter • Laserschutzbeauftragter
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
112
>> Gefahrstoffe sind Stoffe oder Zubereitungen, die eines oder mehrere Gefährlichkeitsmerkmale haben. Bei Tätigkeiten mit vielen Gefahrstoffen ist höchste Vorsicht geboten.
Gefahrstoffe können Arbeitsunfalle und Berufskrankheiten verursachen, aber auch Brände,
Explosionen oder Umweltschäden sind bei unsachgemäßer Tätigkeit möglich.
ṒṔṐṑṏ
Gefahrstoffe in der
betrieblichen Praxis
ie sichere Tätigkeit mit Gefahrstoffen
– und damit der bestimmungsgemäße
Umgang, die Lagerung, der Transport und
die Entsorgung – ist in der Gefahrstoffverordnung (neue Version vom November
2012) und den daraus abgeleiteten Technischen Regeln Gefahrstoffe (TRGS) näher
beschrieben. Letztere sind unbedingt zu
beachten und liefern dem Leser praxisnahe
Hilfestellungen in der Umsetzung.
ṏ Verwenden Sie Gefahrstoffe nur gemäß
Grundlage der Gefahrstoffverordnung
ist bereits seit 2005 die Gefährdungsbeurteilung (§ 6). Durch ein systematisches Bewerten möglicher Gefährdungen, gemessener Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln hat sich der Arbeitgeber mit seinen
eigenen Gefahrstoffen aktiv auseinanderzusetzen.
ṏ Verschließen Sie Gefahrstoffbehälter
Neben den klassischen Grundpflichten
gibt es ergänzend allgemeine und zusätzliche Schutzmaßnahmen, die anzuwenden
sind. Neben der Gefährdungsbeurteilung
sind das Gefahrstoffverzeichnis, die Betriebsanweisungen, Unterweisungsprotokolle und Übersichten gefahrstoffexponierter Personen in der Dokumentation verpflichtet – und sinnvoll.
von:
Jens-Christian Voss
Ingenieurbüro Voss – Partner für Arbeitssicherheit,
Brand-, Strahlen- und Umweltschutz, Friedberg
den Angaben des Sicherheitsdatenblattes
(bzw. der betriebsinternen Betriebsanweisung).
ṏ Lassen Sie nur qualifiziertes und unterwiesenes Personal mit Gefahrstoffen
tätig werden.
ṏ Achten Sie bewusst auf das Tragen der
vorgeschriebenen PSA und für eine ausreichende Lüftung.
immer.
ṏ Sichern Sie die Gefahrstoffgebinde so,
dass sie nicht umstürzen oder herabfallen
können (insbesondere Gasflaschen).
ṏ Erwärmen Sie entzündliche Flüssigkeiten
und Gase nicht über 50°C und auf keinen
Fall mit offener Flamme. Auch setzen Sie
diese Stoffe nicht der direkten Sonneneinstrahlung aus.
ṏ Gefahrstoffgebinde und Rohrleitungen,
durch die diese geführt werden, müssen
bestimmungsgemäß gekennzeichnet
sein. Das gilt auch für Umfüllgebinde.
ṏ Lagern Sie Gefahrstoffe in verschließbaren
Räumen (Gefahrstofflager, Gefahrstoffschränke) und behalten Sie diese
dadurch unsachgemäßer Nutzung vor.
ṏ Leere Gefahrstoffgebinde sind nicht
unnötig zu lagern und bestimmungsgemäß zu entsorgen.
113
Hintergrund
D
Konstruktion, CAD
IHK-Fachkraft CAD-Technik
Als „IHK-Fachkraft CAD-Technik” besitzen Sie vertiefte und umfassende AutoCAD-Kenntnisse. Die Weiterbildung zur IHK-Fachkraft ist
in Bausteinen aufgebaut, wobei jeder einzelne Baustein ein in sich
abgeschlossenes Teilgebiet behandelt. Für das Zertifikat „IHK-Fachkraft CAD-Technik” müssen Sie innerhalb von 2 Jahren die drei genannten Einzelbausteine erfolgreich abgeschlossen haben. Beim
dritten Baustein haben Sie die Wahlmöglichkeit zwischen „3D mit
AutoCAD” und „3D mit Inventor”. Bei entsprechenden Kenntnissen ist
ein Seiteneinstieg nach der Grundstufe möglich.
Wenn Sie alle Lehrgänge erfolgreich abgeschlossen haben, beantragen Sie bitte telefonisch oder schriftlich Ihr Zertifikat.
IHK-Fachkraft
CAD-Technik
CAD Anwenderstufe
oder ein 3D Lehrgang
40 UStd.
40 UStd.
CAD
Aufbaustufe
40 UStd.
CAD
Grundstufe
48 UStd.
System AutoCAD – Grundstufe
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Es werden Ihnen die Grundlagen dieser Technik, die Möglichkeiten
und Anforderungen beim Einsatz von CAD-Systemen aufgezeigt
sowie die Arbeitsweise und Bedienung eines solchen Systems vermittelt.
ZL
48 UStd.
8869 4
8870 4
8177 4
8178 4
8443 4
8444 4
Kaufbeuren: 07.01.2014
Kaufbeuren: 16.09.2014
Augsburg: 31.03.2014
Augsburg: 13.09.2014
Neu-Ulm: 21.01.2014
Neu-Ulm: 23.09.2014
€ 480,-
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
114
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
CNC-Technik
d
3- un sen
h
5 Ac
CNC-Technik
auf dem neuesten Stand der Technik mit:
Heidenhain (iTNC 530, smarT.NC)
Sinumerik (810D/840D, Siemens ShopMill/ShopTurn)
Fanuc (210i)
IHK-Fachkraft CNC
CNC Grundstufe
Die IHK-Fachkraft besitzt vertiefte und umfassende Kenntnisse in
einem betrieblichen Aufgabenbereich. Sie ist das Bindeglied zwischen
diesem Aufgabenbereich und der darüber liegenden Führungsebene
(Meister, Techniker, Ingenieur). Die Weiterbildung zur „IHK-Fachkraft
CNC-Technik“ besteht aus mehreren Bausteinen, von denen jeder ein
in sich abgeschlossenes Teilgebiet behandelt und mit einem Test abschließt. Für das IHK-Fachkraft-Zertifikat müssen alle folgenden Teile
innerhalb von 2 Jahren erfolgreich abgeschlossen werden. Bei entsprechenden Voraussetzungen ist ein Seiteneinstieg nach der Grundstufe möglich.
Nutzen:
Nach erfolgreicher Lehrgangsteilnahme sind Sie in der Lage die allgemeinen Grundlagen der CNC-Technik, Geometrie- und Programmierbefehle, sowie einfache Fertigungsabläufe theoretisch nachzuvollziehen.
ZL
40 UStd.
CNC Anwendungsstufe
Vertiefte Programmierung 80 UStd.
CNC Aufbaustufe
Bedienung u. Programmierung 80 UStd.
CNC
Grundstufe
8867 4
8868 4
8268 4
8267 4
8520 4
8325 4
8326 4
Kaufbeuren: 22.09.2014
Kempten: 22.09.2014
Augsburg: 21.10.2013
Augsburg: 16.09.2014
Augsburg: 20.10.2014
Neu-Ulm: 16.01.2014
Neu-Ulm: 09.10.2014
€ 505,-
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
IHK-Fachkraft
CNC-Technik
Inhalt:
Allgemeine Grundlagen der CNC-Technik
Geometrie- und Programmierübungen „CNC-Drehen”
Fertigungsablauf an der CNC-Drehmaschine
Geometrie- und Programmierübungen „CNC-Fräsen”
Fertigungsablauf an der CNC-Fräsmaschine
Lehrgangsinterner Test
40 UStd.
Auskunft Andreas Fischbach | Telefon 08341 96681-17
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
115
CNC Aufbaustufe
Bedienung und Programmierung
Nach bestandener CNC Grundstufe können Sie zusätzlich technologische Werte im CNC-Drehen und CNC-Fräsen praktisch anwenden.
Die Programmerstellung inklusive der Arbeitsunterlagen zum Rüsten
der Maschinen, Programmeingabe, grafische Simulation, Einrichten
der Maschinen, Testlauf und Programmoptimierung können gemäß
DIN praktisch umgesetzt werden.
8865 4
8866 4
8270 4
8269 4
8521 4
8433 4
INHOUSE
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
ZL
80 UStd.
116
Kaufbeuren: 18.02.2014
Kempten: 18.02.2014
Augsburg: 24.11.2013
Augsburg: 09.01.2014
Augsburg: 24.11.2014
Neu-Ulm: 18.02.2014
€ 895,-
Sämtliche Themen bieten wir auch maßgeschneidert für Ihr
Unternehmen an.
Wir konzipieren darüberhinaus Seminare zu von Ihnen gewünschten
Themen.
Wir haben die nötige Erfahrung und einen qualifizierten Stamm von
Ausbildern und Dozenten, um Ihnen für ein erfolgreiches innerbetriebliches Training zur Verfügung zu stehen.
In unseren modern ausgestatteten Räumen und Werkstätten bieten wir
Ihnen eine angenehme Lernatmosphäre.
Wir kommen aber auch in Ihr Unternehmen.
Inhouse-Trainings sind kostengünstig bei flexibler Termingestaltung.
Andreas Fischbach
Bildungszentrum Kaufbeuren
Telefon 08341 96681-17
andreas.fischbach@schwaben.ihk.de
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Schweißen/DVS
Schweißschulungen
287-1
2
DIN EN
9606N ISO
E
IN
e
D
t
ier
zertifiztätte
Kurss
Praxisorientierte Schweißausbildung
in folgenden Verfahren
WIG
MAG/MIG
Plasma
Pulsschweißen
E-Schweißen
Mikroplasma
Die vom Deutschen Verband für Schweißtechnik (DVS) anerkannten Kursstätten,
die Bildungszentren Augsburg-West sowie Kaufbeuren, führen die praxisorientierten Schweißlehrgänge durch. Die Schulung entspricht den bundesweiten
Vorgaben durch den DVS und endet mit einem anerkannten Zertifikat der DVSKursstätte.
MAG-Schutzgasschweißen –
Grundlagen
MAG-Schutzgasschweißen –
Aufbaustufe
Nutzen:
Das meist angewandte Schweißverfahren mit großer Schweißgeschwindigkeit. Die minimale Nacharbeit der Schweißnähte und
der geringe Verzug sorgen für eine hohe Wirtschaftlichkeit.
Die hohe Schweißnahtfestigkeit, die hervorragenden DünnblechEigenschaften und die einfache, sichere Handhabung bei Stahl, Aluminium und Edelstahl zeichnen das MAG-Schweißen aus.
L
40 UStd.
8871 4
8872 4
8413 4
8414 4
Kaufbeuren: 14.01.2014
Kaufbeuren: 23.09.2014
Augsburg: 14.01.2014
Augsburg: 07.10.2014
L
40 UStd.
8873 4 Kaufbeuren: 11.11.2014
8415 4 Augsburg: 25.02.2014
8416 4 Augsburg: 18.11.2014
€ 460,Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Inhalt:
Theorieschulung:
Einführung in das MAG-Schweißen
Praxistraining:
Geräteeinstellungen – Auftragsschweißen (Kurz-, Lang-, Sprühlichtbogen) – Schweißen von Kehlnähten in unterschiedlichen
Positionen an Dünn- und Mittelblechen
€ 460,-
Auskunft Andreas Fischbach | Telefon 08341 96681-17
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
117
WIG-Schutzgasschweißen –
Grundlagen
Nutzen:
WIG-Schweißen ist bei allen schmelzschweißbaren Metallen
anwendbar. Einfache Handhabung und eine gute Beherrschbarkeit
des Lichtbogens zeichnen dieses Schweißverfahren aus. Die geringe
Verzunderung des Werkstücks, die schmale Schweißzone, der Wegfall von Flussmitteln und der spritzerfreie Lichtbogen sorgen für
saubere, exakte Nähte ohne Schlackeneinschlüsse und ohne Nacharbeit.
Inhalt:
Theorieschulung:
Einführung in das WIG-Schweißen – Aufbau und Funktionsweise
der WIG-Schweißgeräte – Arbeitssicherheit und Unfallverhütung – Grundprinzipien der Lichtbogenschweißtechnik
Praxistraining:
Geräteeinstellungen – Auftragsschweißen – Schweißen von Kehlnähten in verschiedenen Positionen
L
40 UStd.
8874 4
8875 4
8417 4
8418 4
Kaufbeuren: 14.01.2014
Kaufbeuren: 23.09.2014
Augsburg: 14.01.2014
Augsburg: 07.10.2014
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
€ 460,-
Qualitätsmanagement, Arbeitssicherheit
Qualitätsmanagement – Grundlagen
Basiswissen der funktionalen Sicherheit
Dieses Online-Seminar vermittelt in ca. 10 Stunden wesentliche
Grundlagen zum Qualitätsmanagement. Dabei werden von der
Begriffsdefinition über die Bedeutung der Qualitätsstandards und
QM-Systeme bis hin zum Nutzen von Qualitätsmanagementsystemen
und zur Erstellung einer QM-Dokumentation alle relevanten Aspekte
abgedeckt.
Dieses online-Seminar vermittelt Ihnen einen Einblick in die Maschinenrichtlinie und relevante Normen sowie Grundlagen der Funktionalen Sicherheit nach ISO 13849.
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
@
@
6965 4 Online
6962 4 Online
Auskunft Andreas Fischbach | Telefon 08341 96681-17
118
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Neue Technologien
Werkstoffe
Ressourcenmanagement
Produktmanagement
Andreas Fischbach
Tel. 08341 96681-17
andreas.fischbach@schwaben.ihk.de
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
ELEKTROFACHKRAFT
ZL IHK-Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten
121
ZL IHK-Fachkraft Elektronik
122
ZL Elektronik – Grundstufe
122
SPS-TECHNIK
ZL IHK-Fachkraft SPS-Technik (S7)
123
ZL Speicherprogrammierbare Steuerungen S7 – Grundstufe
123
ZL C# – Einführung
123
ZL JAVA – Einführung
123
119
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
ELEKTRONIK
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
Elektrofachkraft in der Industrie • IHK-Fachkraft Mechatronik • IHK-Fachkraft Robotik
IHK-Zertifikat Composites Specialist • IHK-Fachkraft Faserverbund • Faserverbundwerkstoffe •
CFK-Fertigung • Preformtechnologie • Faserverbundstrukturen • FEM-Berechnungen • Klebetechnik •
Harz-Infiltrations- und Harz-Infusionstechnologie • Fibre Placement • Schadensdiagnose und Reparatur •
Structural Heath Monitoring
EnergieManager/-in IHK • Energiebeauftragter/-in IHK • Energieproduktivität • Energieeffizienz •
Energieeinsparverordnung • Energiekostenmanagement
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Composites für Automobil- und Flugzeugbau
Keine Gruppe im Bereich der Kunststoffe umfasst ein so breites
Anwendungsspektrum wie die
Faserverbundwerkstoffe. Von einfachen technischen Anwendungen
bis zu Höchstleistungsstrukturen
reichen die Möglichkeiten. Insbesondere in den Branchen Automotiv sowie Luft- und Raumfahrt
stellen diese Werkstoffe ihre Performance mehr und mehr unter
Beweis.
IHK-Zertifikat
Composites Specialist
Abschlusstest
Modul 1:
Material- und Prozesstechnik
✈

Faserverbundwerkstoffe
und ihre Eigenschaften
Modul 3:
Simulation
2 Tage
Charakterisierung von
Faserverbundwerkstoffen

Preformtechnologie für den
hochvolumigen Einsatz
im Fahrzeugbau 2 Tage
✈
✈

Modul 2:
Bauweisen/Design
1 Tag
Auslegung und Bauweisen von Faserverbundstrukturen
für den Flugzeugbau


✈

Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
✈

✈
Fertigungstechnologie in
der CFK-Fertigung für den
automobilen Einsatz 2 Tage
Strukturberechnungen
und Prozesssimulation
6 Tage
von Composites

Fibre Placement –
Hochproduktive Laminationsverfahren
2 Tage
Spezielle Aufgabenstellungen
in der Simulation von automobilen CFK-Bauteilen 5 Tage
Liefer- und Wertschöpfungskette für Composites
2 Tage
Fachliche Auskunft
Eduard Schöffendt
Tel. 0821 3162-458
eduard.schoeffendt@schwaben.ihk.de
120
3 Tage
Mit dem IHK-Zertifikat „Composites Specialist“ erhalten Sie einen
Nachweis für spezialisierte Composites–Kenntnisse. Der Vorteil besteht insbesondere darin, dass Sie
aus einem Angebot von spezifischen CFK-Seminaren genau die
wählen können, die Sie für Ihr berufliches Weiterkommen benötigen. Die Seminare sind in 3
Module gegliedert, die einem der
drei Kompetenzbereiche (Material-/
Prozesstechnik, Bauweisen/
Design, Simulation) zugeordnet
werden können. Gleichzeitig richten sich die Seminare an Composites-Ingenieure aus den Branchen
Automobil- und Flugzeugbau.
Für das IHK-Zertifikat „Composites
Specialist“ müssen mindestens
8 Seminare innerhalb von 2 Jahren
erfolgreich abgeschlossen werden,
wobei aus jedem der drei Module
mindestens ein Seminar belegt
werden muss. Der Abschlusstest
wird zwei Mal jährlich angeboten.
Termine auf Anfrage.
Elektrofachkraft
IHK-Elektrofachkraft
für festgelegte Tätigkeiten
Dieser Lehrgang ist konzipiert für Fachkräfte der Industrie, die Instandhaltungsaufgaben im Betrieb wahrnehmen sollen oder im Kundendienst/Service tätig sind und wegen fehlenden Abschlusses in
einem Elektroberuf nicht als Elektrofachkräfte im Sinne der BGV A3
in ihrem Aufgabenfeld einsetzbar sind. In diesem Lehrgang werden
fachtheoretische und fachpraktische Qualifikationen der Elektrotechnik vermittelt, damit der Teilnehmer befähigt und berechtigt ist, nach
der anschließend notwendigen betrieblichen Weiterbildung und Zertifizierung, die betriebsspezifisch festgelegten Tätigkeiten als Elektrofachkraft weitgehend eigenverantwortlich durchzuführen.
ZL
120 UStd.
8861 4
8862 4
8859 4
8860 4
8216 4
8217 4
8559 4
Kaufbeuren: 08.03.2014
Kaufbeuren: 11.10.2014
Kempten: 08.02.2014
Kempten: 13.09.2014
Augsburg: 18.01.2014
Augsburg: 17.09.2014
Neu-Ulm: 25.01.2014
€ 960,-
Web-Suche
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Auskunft Andreas Fischbach | Telefon 08341 96681-17
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
121
Elektronik
IHK-Fachkraft Elektronik
Komplexe Schaltungen und Bauteile
der Elektronik verstehen und anwenden
IHK-Fachkraft Elektronik
Elektronik – Grundstufe
Die rasanten technischen Entwicklungen erfordern eine immer
schnellere Reaktion und Anpassung der Fähigkeiten und Kompetenzen
betrieblicher Mitarbeiter für das Beherrschen automatisierter Anlagen. Ein verantwortliches Arbeiten in hochmodernen elektronischen
Systemen erfordert neue Qualifikationen auf aktuellstem Stand. Die
Förderung von Systemdenken und das praktische Beherrschen
moderner elektronischer Systeme stehen im Vordergrund dieser Lehrgangsreihe.
Nutzen:
Technische Fachkräfte erarbeiten sich in der Grundstufe die Grundbegriffe der Elektrotechnik und eignen sich ein breites Basiswissen
bei den Grundschaltungen der Elektrotechnik, den elektronischen
Komponenten, der Messtechnik sowie den Gefahren des elektrischen Stroms an. Neben der fundierten Erarbeitung theoretischer
Grundlagen wird vor allem auf die Praxis großen Wert gelegt.
Die „IHK-Fachkraft Elektronik“ besitzt umfassende Kenntnisse in der
Elektronik. Die Weiterbildung zur „IHK-Fachkraft Elektronik“ wird in
mehreren Bausteinen vermittelt, von denen jeder ein in sich abgeschlossenes Teilgebiet behandelt und mit einem Test abschließt. Für
das IHK-Fachkraft-Zertifikat müssen alle folgenden Teile innerhalb
von 2 Jahren erfolgreich abgeschlossen werden. Bei entsprechenden
Vorkenntnissen ist ein Seiteneinstieg nach der Grundstufe möglich.
ZL
80 UStd.
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
IHK-Fachkraft
Elektronik
122
Inhalt:
Elektrischer Stromkreis, Reihen- und Parallelschaltung von Widerständen, Arbeit und Leistung, elektrisches Feld, Kondensatoren,
magnetisches Feld, Induktion, Spannungserzeugung, Wechselspannung, RL-, RC-, RCL-Kreise, Resonanz, Dioden, bipolare und unipolare Transistoren, Transistorgrundschaltungen, Thyristoren,
Phasenanschnitt, Diac, Triac, Fotohalbleiter, Messtechnik, Messverfahren, Auswahl und Handhabung von Messgeräten, Strom-,
Spannungs- und Frequenzmessungen, Gefahren des elektrischen
Stromes, Schutzschaltungen
Elektronik
Anwendungsstufe
96 UStd.
Elektronik
Aufbaustufe
80 UStd.
Elektronik
Grundstufe
80 UStd.
8863 4 Kaufbeuren: 29.09.2014
8864 4 Kempten: 29.09.2014
8718 4 Augsburg: 07.10.2014
€ 595,-
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
SPS-Technik
IHK-Fachkraft SPS-Technik (S7)
C# - Einführung
Viele Firmen, die moderne Steuerungs- und Automatisierungstechnik
einsetzen, arbeiten heute mit speicherprogrammierten Steuerungen.
Mit der Weiterbildung zur „IHK-Fachkraft SPS-Technik S7“ erhalten
Sie das notwendige Praxis-Know-how, um diese Technologie im Betrieb professionell einzusetzen.
Anhand von umfangreichen, praxisnahen Beispielen erlernen Sie die
Grundlagen der C#.NET Programmierung, die Gestaltung von benutzerfreundlichen Oberflächen und die Erstellung des zugehörigen Programm-Codes.
Die Weiterbildung zur „IHK-Fachkraft SPS-Technik“ besteht aus drei
Bausteinen, von denen jeder ein in sich abgeschlossenes Teilgebiet
behandelt und mit einem Test abschließt. Für das IHK-Fachkraft Zertifikat müssen alle Teile innerhalb von zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen werden. Bei entsprechenden Voraussetzungen ist ein
Seiteneinstieg nach der Grundstufe möglich.
ZL
40 UStd.
Technische Fachkräfte, wie Facharbeiter, Meister, Techniker oder
Ingenieure erhalten umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der Speicherprogrammierbaren Steuerungen (S7) die in der Fertigung,
Instandhaltung, Inbetriebnahme oder dem Serviceeinsatz im Bereich
der Automatisierungstechnik notwendig sind.
JAVA – Einführung
IHK-Fachkraft
SPS-Technik
SPS Technik
Anwendungsstufe
84 UStd.
SPS Technik
Aufbaustufe
84 UStd.
SPS Technik
Grundstufe
84 UStd.
9536 4
9538 4
8086 4
8093 4
Kaufbeuren: 12.05.2014
Kempten: 17.11.2014
Augsburg: 09.05.2014
Augsburg: 27.10.2014
€ 460,-
Nach diesem Lehrgang kennen Sie den Programmaufbau und das
Konzept der Programmiersprache Java und sind in der Lage, sprachentypische Programmiertechniken zu verwenden.
ZL
9539 4 Kaufbeuren: 07.07.2014
ZL
€ 460,9540 4 Kempten: 08.12.2014
40 UStd.
8098 4 Augsburg: 20.10.2014
Speicherprogrammierbare
Steuerungen S7 – Grundstufe
Teilnehmer mit technischer Ausbildung erlangen Grundkenntnisse im
Umgang, Anwendung und Programmierung von SPS-Steuerungen
in Maschinen und Produktionsanlagen. Durch das praktische Arbeiten
mit Simatic S7 Steuerungen werden die vermittelten Grundlagen
gefestigt und können so in einem breiten Bereich des Berufslebens
angewandt werden.
8877 4
8878 4
8879 4
7952 4
7977 4
7979 4
Kaufbeuren: 08.01.2014
Kaufbeuren: 16.04.2014
Kaufbeuren: 24.09.2014
Augsburg: 21.01.2014
Augsburg: 29.04.2014
Augsburg: 30.09.2014
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
€ 645,Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
ZL
84 UStd.
123
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Personalmanagement,
Ausbildung
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Branchenangebote
Technische Weiterbildung im
IHK-Bildungshaus Schwaben
Von der Berufsausbildung bis zum Master-Niveau
>> Die berufliche Aus- und Weiterbildung bietet den entscheidenden Vorteil einer tief verankerten Praxiskompetenz. Das Wissen und die Kompetenzen, die man sich hier erarbeitet, sind stets handlungsorientiert –
Wissen bleibt nicht auf einer „theoretisch-akademischen“ Ebene, sondern ist direkt für die beruflichen Herausforderungen verwertbar. Der Transfer in die Praxis wird im Rahmen der Weiterbildung bereits weitestgehend
vorbereitet. Darüber hinaus ist man durch den eigenen Verdienst relativ schnell finanziell unabhängig.
IHK-Fachkräfte
Für die Aktualisierung des Wissens gibt
es eine Vielzahl zielgerichteter Spezialisierungen: Die IHK-Fachkräfte in Elektronik,
CNC-, CAD-, SPS-Technik, Mechatronik,
Robotik und Faserverbund aber auch die
DGQ-Lehrgänge im Bereich Qualitätsmanagement und DVS-Schweißerpässe bieten
einen Zertifikatsabschluss und den Nachweis für ein tiefes Spezialwissen.
Der EnergieManager IHK sowie der
Energiebeauftragte IHK vermitteln dagegen
ein breites Fachwissen, um im jeweiligen
Aufgabengebiet auch „über den Tellerrand“
blicken zu können.
Industriemeister/Fachmeister/
Technischer Fachwirt
Weil der Anteil technologisch hoch
entwickelter Produkte am Markt ständig
wächst, weil Innovationen und Wissen
zentrale Größe im globalen Wirtschaftsprozess darstellt, wird eine umfassende
Weiterbildung immer wichtiger. Über die
technische Spezialisierung hinaus benötigen
die Mitarbeiter aufgrund flacher Organisationshierarchien zunehmend Führungskompetenzen: sei es durch die Übernahme
von Führungsverantwortung im Gruppenoder Abteilungsbereich oder im Bereich der
Projektarbeit. Gute Chancen im Unternehmen
124
bringen die Praxisstudien zum Industriemeister, zum Fachmeister oder zum Technischen Fachwirt. Das Angebot der Industriemeister umfasst neun Fachrichtungen und
wurde aktuell um die Fachrichtung Faserverbundtechnologie vervollständigt. Fachmeisterabschlüsse gibt es für Logistik und
Kraftverkehr.
NEU: Technischer Industriemanager
Technische Industriemanager positionieren die Geschäftsfelder eines Unternehmens
unter Berücksichtigung technologischer
Entwicklungen strategisch dauerhaft am
Markt und entwickeln sie weiter. Sie erarbeiten technische Lösungen in den Bereichen Konstruktion, Fertigung, Montage,
Instandhaltung und Service kostenbewusst
und ressourceneffizient und übernehmen
unternehmensinterne und -externe technologische Beratungsaufgaben. Sie analysieren
produktspezifische Projekt- und Prozessstrukturen und optimieren diese laufend.
Das Praxisstudium zum Technischen
Industriemanager ist eine technikorientierte
Alternative zum stärker auf Managementaufgaben ausgerichteten Technischen Betriebswirt.
Technischer Betriebswirt
Immer mehr berufliche Aufgaben berühren heutzutage die betrieblichen Schnitt-
stellen Betriebswirtschaft, Technik und
Personalwesen. Mit dem Praxisstudium
„Geprüfter Technischer Betriebswirt“ können
Sie diese Kompetenzen erwerben, um an
diesen Schnittstellen erfolgreich zu agieren.
Diese Abschlüsse gelten als echte Alternative zu anderen Ausbildungsmöglichkeiten
wie einem Hochschul- oder Universitätsstudium und wurden im Rahmen des
Deutschen Qualifizierungsrahmens (DQR)
als gleichwertig eingestuft.
Fachseminare
Oft fehlt für die erfolgreiche Arbeit die
Information über neue Entwicklungen oder
das wirtschaftliche und sinnvolle Vorgehen:
In Fachseminaren mit einer Dauer von ein
bis drei Tagen können Sie im Laufe Ihres
Berufslebens immer wieder „auftanken“,
damit Sie für das Unternehmen wertvoll
aber auch für Ihre eigene Entwicklung
krisensicher sind und bleiben. In unserem
neuen Weiterbildungsprogramm finden Sie
gerade für diesen Bereich eine Vielzahl von
Angeboten. Eine besondere Beachtung verdienen die neuen Themenfelder Ressourcenund Innovationsmanagement. Im Bereich
Faserverbund können erstmals Fachseminare zu einem übergreifenden Zertifikat
„Composites Specialist“ zusammen gefasst
werden.
Branchenangebote
Produktmanagement
Kerstin Rosner
Birgit Feige-Schuster
Tel. 0831 57586-206
kerstin.rosner@schwaben.ihk.de
Tel. 0831 57586-207
birgit.feige@schwaben.ihk.de
Gastronomie,
Freizeitwirtschaft
Bewachungsgewerbe
Individuelle Veranstaltungsarten für Ihre individuellen Anforderungen
P
Praxisstudium
Vorbereitunglehrgang auf die öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfung
ZL Zertifikatslehrgang
Veranstaltung endet mit IHK-Zertifikat nach erfolgreicher Prüfung
S
Seminar
Tages- oder Mehrtagesveranstaltung; Abschluss mit Teilnahmebescheinigung
U
Unterrichtung
Abschluss mit öffentlich-rechtlichem Befähigungsnachweis
GASTRONOMIE, FREIZEITWIRTSCHAFT
P
Geprüfte/r Küchenmeister/-in
126
P
Geprüfte/r Tourismusfachwirt/-in
126
ZL Restaurantfachkraft IHK
127
S
127
Lebensmittelhygiene gemäß § 4 Lebensmittelhygieneverordnung
ZL E-Tourism-Manager IHK
127
BEWACHUNGSGEWERBE
Unterrichtung im Bewachungsgewerbe für Bewachungspersonal – Gesetzl. Unterrichtung gemäß § 34a Gewerbeordnung
128
125
Branchenangebote
U
Gastronomie und Freizeitwirtschaft
MASTER-NIVEAU
BACHELOR-NIVEAU
Techn. Industriemanager/-in
Gepr. Techn. Betriebswirt/-in
Industrie-/Fachmeister/-in
Strategische IT-Professionals
Operative IT-Professionals
Gepr. Betriebswirt/-in
Fachwirt/-in
Fachkaufmann/-frau
IT-Fachspezialisten
Berufspraxis
Berufsausbildung
Meister/Fachwirt
Geprüfte/r Küchenmeister/-in
Geprüfte/r Tourismusfachwirt/-in
Nutzen:
Der Lehrgang bereitet auf die Prüfung zum/r Geprüften Küchenmeister/-in der Industrie- und Handelskammer vor. Beim Küchenmeister handelt es sich um den traditionsreichsten Titel innerhalb
der gastronomischen Meisterabschlüsse. Erweiterte und vertiefte
Kenntnisse und Fertigkeiten in der Speisenzubereitung sowie Wissen
um betriebswirtschaftliche und rechtliche Zusammenhänge befähigen den Küchenmeister zur Übernahme qualifizierter Fachaufgaben.
Sie sind für Disposition, Einkauf, Verwalten und Einsetzen von
Waren verantwortlich, führen Kostenrechnung und Kalkulation
durch und erledigen Aufgaben im Küchenbereich selbstständig. Organisatorische Kompetenz und Fachwissen befähigen Sie zu kompetenten Küchenleitern mit Personalverantwortung und meisterlicher Kochkunst.
Nutzen:
Tourismus zählt weltweit zu den größten Wirtschaftszweigen. Spezialisierung, Rationalisierung, neue Vertriebswege und Billiganbieter,
die Erschließung neuer Zielgruppen stellt die Branche ständig vor
neue Herausforderungen.
Inhalt:
Wirtschaftsbezogene Qualifikationen:
Volks- und Betriebswirtschaft
Rechnungswesen
Recht und Steuern
Unternehmensführung
Handlungsspezifische Qualifikationen:
Mitarbeiter führen und fördern
Abläufe planen, durchführen und kontrollieren
Produkte beschaffen und pflegen
Speisentechnologie und ernährungswissenschaftliche Kenntnisse
anwenden
Gäste beraten und Produkte vermarkten
Ausbildung der Ausbilder
(wird ggf. als gesonderter Lehrgang angeboten)
Branchenangebote
P
540 UStd.
126
8936 4 Lindau: 04.08.2014
8226 4 Augsburg: 04.08.2014
Unternehmerisch und strategisch denkende Mitarbeiter, die Ideen
für neue, ertragreiche touristische Angebote entwickeln und erfolgreich im Markt einführen, sind für die Branche unverzichtbar.
Als Geprüfter Tourismusfachwirt sind Sie befähigt, eigenverantwortlich Führungsaufgaben im Prozess der touristischen Leistungserstellung wahrzunehmen. Wirtschaftliche, rechtliche, ökologische
und soziale Aspekte bilden dabei den Rahmen. Sie erkennen Entwicklungen des Marktes und erstellen neue Produkte. Ebenso leiten
Sie entsprechende Marktstrategien ab und wenden Marketinginstrumente ergebnisorientiert an. Als interner Dienstleister unterstützen Sie die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern.
Inhalt:
Unternehmensführung und -entwicklung
Betriebswirtschaftliche Bewertung und Steuerung von Geschäftsprozessen
Personalführung und -entwicklung
Gestaltung des Marketingprozesses
Qualitäts- und Projektmanagement
Leistungserstellung im Tourismus
P
536 UStd.
8939 4 Kempten: 11.10.2014
9789 4 Augsburg: 11.10.2014
€ 3.200,-
€ 3.170,-
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Restaurantfachkraft IHK
E-Tourism-Manager IHK
Nutzen:
Die Teilnehmer erwerben alle erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten im Restaurantbereich. Der Unterricht erfolgt sowohl theoretisch als auch praktisch. Nach Besuch des Lehrganges kann das
Gelernte direkt in die Praxis umgesetzt werden.
Bei erfolgreichem Bestehen eines Abschlusstests erhalten die Teilnehmer ein qualifiziertes IHK-Zertifikat.
Inhalt:
Getränkekunde
Menükunde, richtiges Zusammenstellen von Menüs und Getränkezuordnung
Umgangsformen: Der Kellner als Verkäufer - Stellen und Aufbau
von Tafeln
Filetieren, Tranchieren am Tisch
Zubereitung von Irish Coffee
Kennenlernen von Tischwäsche
Servierregeln, Servierarten, Gedeckarten, Aufdecken
Kennenlernen von Porzellan und anderen Geräten im Service
Verkaufsgespräche
Abschlusstest
Nutzen:
Die Absolventen des Lehrganges kennen Chancen und Möglichkeiten
des E-Tourism. Sie lernen digitale Kommunikations- und Informationsmuster kennen. Mit diesem Wissen sind sie in der Lage, ihr Unternehmen dabei zu unterstützen, zusätzliche Vermarktungsmöglichkeiten zu erschließen. Insbesondere zielt die Weiterbildung
auf Mitarbeiter von Unternehmen, die ihre Angebote bisher primär
„klassisch“ verkaufen. Anhand von Best-Practice-Beispielen erfahren
sie, welche Überlegungen notwendig sind, um E-Tourism im Unternehmen erfolgreich einzuführen oder auszubauen.
Inhalt:
Modul 1 Basiswissen E-Tourism-Management
Modul 2 Die eigene Website
Modul 3 Online-Kommunikation
Modul 4 Online-Vertrieb
Modul 5 Recht
Modul 6 Produktentwicklung
IHK-Abschlusstest: Projektarbeit
L
52 UStd.
9784 4 Kaufbeuren: 06.10.2014
9783 4 Augsburg: 17.02.2014
L
72 UStd.
9786 4 Kempten: 20.10.2014
9785 4 Augsburg: 17.02.2014
€ 1.200,-
€ 360,-
Lebensmittelhygiene gemäß § 4
Lebensmittelhygieneverordnung
In diesem Seminar werden alle der in § 4 der LebensmittelhygieneVerordnung geforderte Kenntnisse vermittelt.
S
6 UStd.
9788 4 Kempten: 21.10.2014
9787 4 Augsburg: 18.03.2014
Web-Suche
€ 90,-
www-Info-Nr. 1234
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung – einfach die
www-Info-Nr. im Web eingeben. Hier ist auch gleich Ihre
Anmeldung möglich: www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Prüfungsvorbereitung
Prüfungsvorbereitungslehrgänge für Köche, Fachkräfte im Gastgewerbe
und Fachkräfte für Systemgastronomie finden Sie unter
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
127
Branchenangebote
Auskunft Kempten und Kaufbeuren: Jennifer Immler | Telefon 0831 57586-11
Augsburg: Hanna Kalous | Telefon 0821 3162-411
Bewachungsgewerbe
Unterrichtung im Bewachungsgewerbe
für Bewachungspersonal –
Gesetzl. Unterrichtung gemäß § 34a
Gewerbeordnung
Ein Bewachungsunternehmer darf mit der Durchführung von Bewachungsaufgaben nur Personen beschäftigen, die durch eine Bescheinigung der Industrie- und Handelskammer nachweisen, dass sie über
die für die Ausübung des Gewerbes notwendigen rechtlichen Vorschriften unterrichtet wurden und mit ihnen vertraut sind.
Befreit von der Unterrichtung sind Personen, die den Abschluss zur
„Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft” oder die Sachkundeprüfung
im Bewachungsgewerbe nachweisen oder beispielsweise Abschlüsse
im Rahmen des mittleren Polizeivollzugs- oder Justizvollzugsdienstes
belegen können.
Ziel der Unterrichtung ist die Befähigung zur eigenverantwortlichen
Wahrnehmung von Bewachungsaufgaben. Um dies zu erreichen werden die Teilnehmer mit den für die Ausübung des Gewerbes notwendigen rechtlichen Vorschriften und Befugnissen sowie deren
praktischer Anwendung vertraut gemacht.
U
40 UStd.
8783 4
8806 4
8809 4
8654 4
8655 4
8656 4
8657 4
8658 4
8659 4
Memmingen: 17.03.2014
Memmingen: 30.06.2014
Memmingen: 03.11.2014
Augsburg: 10.02.2014
Augsburg: 07.04.2014
Augsburg: 02.06.2014
Augsburg: 14.07.2014
Augsburg: 13.10.2014
Augsburg: 08.12.2014
€ 440,-
Auskunft Noëlle M. Schöllhorn | Telefon 08331 8361-17
In weiteren schwäbischen Orten finden noch diese Zertifikatslehrgänge und Seminare statt:
Geprüfte/r Fachwirt/-in im Gastgewerbe
Bewachungsgewerbe • Sachkundeprüfung § 34a Gewerbeordnung
Verkehr/Gefahrgut • Gefahrgutbeauftragte • Verkehrsträger Straße • Verkehrsträger Eisenbahn •
Verkehrsträger Seeschiff
Immobilienmakler/-in IHK • Immobilienverwalter/-in IHK • Wertermittlung • Wohnraummietrecht •
Immobilienverwaltung • Betriebskostenabrechnung • Heizkostenabrechnung • Wohngeldabrechnung •
Eigentümerversammlung • VOB • Baumängel
Branchenangebote
Bitte recherchieren Sie für vertiefte Informationen unter www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
128
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
Für die Weiterbildung haben sich die
Absolventen entschieden, weil sie
• aufsteigen oder einen größeren Verantwortungsbereich erreichen wollten
(72 %),
Knapp zwei Drittel der Absolventen
erkennen nach der Prüfung positive
Auswirkungen in ihrer beruflichen
Entwicklung
• 73 % stiegen auf oder haben einen
größeren Verantwortungsbereich,
• 66 % verbesserten sich finanziell,
• 28 % erhöhten die Sicherheit ihres
Arbeitsplatzes,
• 17 % bewältigen ihre Aufgaben besser
als vor der Weiterbildung,
• gut 6 % fanden nach der Weiterbildung
einen neuen Arbeitsplatz.
Positive Auswirkungen in der beruflichen Entwicklung
Aufstieg oder größerer Verantwortungsbereich
73 %
Finanzielle Verbesserung
• sich finanziell verbessern wollten (49 %),
Bessere Aufgabenbewältigung
• ihre Beschäftigung sichern wollten (28 %),
• ihre Kenntnisse erweitern oder vertiefen
wollten (25 %),
• arbeitssuchend sind (5 %).
Beweggründe für die Weiterbildung
Aufstieg oder größerer Verantwortungsbereich
Finanzielle Verbesserung
Sicherung der Beschäftigung
49 %
28 %
Kenntisse erweitern und vertiefen
Arbeitssuche
5%
25 %
72 %
66 %
Sicherung der Beschäftigung
Arbeitsplatz gefunden
• Sie wechseln genauso häufig in höhere
Positionen, wie Personen ohne Migrationshintergrund.
• Auch bei den Gehaltsverbesserungen gibt
es keine Unterschiede.
Aufstiegsbildung ermöglicht vor allem
dual Ausgebildeten Karrieren, die auf
der Ausbildung aufbauen.
• Die deutliche Mehrheit der Absolventen
hat eine duale Ausbildung abgeschlossen
(84 %). Absolventen dualer Studiengänge
machen 5 % der Absolventenzahl aus
und der Anteil der Hochschulabsolventen
liegt ebenfalls bei 5 %.
28 %
17 %
6%
56 % profitieren gleich im ersten Jahr
ihrer Prüfung, fünf Jahre nach der
Prüfung sind es sogar 72 %.
• 78 % haben fünf Jahre nach der Prüfung
eine höhere Position oder einen größeren
Verantwortungsbereich,
• 71 % haben sich finanziell verbessert.
www-Info-Nr. in der Volltextsuche eingeben
Personen mit Migrationshintergrund
haben die gleichen Weiterbildungsmotive und –erfolge wie Personen ohne Migrationshintergrund.
• Die Weiterbildungsprofile entsprechen
zumeist dem Aufgaben- und Verantwortungsbereich der Arbeitsplätze (56 %).
Allerdings ist der Anteil derer, die sich
nach ihrer Prüfung überqualifiziert fühlen, gestiegen (33 %). Damit existiert ein
Reservoir für anspruchsvollere Aufgaben
in Unternehmen.
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Personalmanagement,
Ausbildung
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
• Außerdem finden Ältere erheblich häufiger einen Arbeitsplatz nach der Weiterbildung (18 % zu 4 %).
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
>> Karriere mit Lehre funktioniert
hervorragend, auch ohne Hochschulabschluss. Das bestätigen die
Ergebnisse der 7. IHK-Weiterbildungserfolgsumfrage erneut in beeindruckender Weise. Jährlich rund
50.000 Personen absolvieren bei den
IHKs eine Prüfung der Aufstiegsbildung zum Fachkaufmann, Fachwirt,
Industrie- bzw. Fachmeister oder
zum Betriebswirt. Davon über 1.800
Absolventinnen und Absolventen
haben ihre Prüfung vor der IHK
Schwaben abgeschlossen.
• Ältere geben an, häufiger einen sichereren Arbeitsplatz (42 % zu 24 %) zu
haben oder ihre Arbeit besser bewältigen
zu können (31 % zu 15 %).
80% würden sich wieder für das gleiche
Weiterbildungsziel entscheiden.
129
Branchenangebote
7. Umfrage
unter Absolventen
der IHK-Weiterbildungsprüfung
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
• Jüngere steigen häufiger auf (76 %
gegenüber 50 %) oder erhalten eine
Gehaltserhöhung (70 % gegenüber
47 %) als Ältere.
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Leicht überdurchschnittlich profitieren
31 bis 40-jährige. Ältere profitieren auf
andere Weise als Jüngere.
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Mit Weiterbildung
voran
Sie suchen Fachkräfte?
• CNC-DREHEN/FRÄSEN
• ELEKTRONIK/SPS
• FASERVERBUND
• MECHATRONIK
• KONSTRUKTION/CAD
• SCHWEISSEN
• RECHNUNGSWESEN
• PERSONALWESEN
• BÜROMANAGEMENT/SACHBEARBEITUNG
• MARKETING/VERTRIEB
Wir vermitteln aktuell qualifizierte Fachkräfte für den Arbeitsmarkt.
Sie haben die Möglichkeit Ihr Unternehmen und die Tätigkeitsbereiche
persönlich bei uns und auch direkt bei den Teilnehmern vorzustellen.
Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kostenträgern wie Agentur für Arbeit,
Jobcenter, Berufsförderungsdienst, Deutsche Rentenversicherung usw. können
wir alle Fragen zu Förderleistungen und Integrationshilfen für Sie abklären
und beantworten.
FACHARBEITER
KAUFMÄNNISCHE FACHKRÄFTE
130
KAUFBEUREN/KEMPTEN
Andreas Fischbach
Telefon 08341 96681-17
Fax 08341 96681-29
andreas.fischbach@schwaben.ihk.de
AUGSBURG
Alois Geierhos
Telefon 0821 24091-20
Fax 0821 24091-30
alois.geierhos@schwaben.ihk.de
NEU-ULM
Dietmar Jäger
Telefon 0731 98565-29
Fax 0731 98565-12
dietmar.jaeger@schwaben.ihk.de
KEMPTEN
Anette Ohrtmann-Oerthel
Telefon 0831 57586-201
anette.ohrtmann-oerthel@
schwaben.ihk.de
AUGSBURG
Eva Moldovan
Telefon 0821 3162-409
eva.moldovan@
schwaben.ihk.de
DONAUWÖRTH
Carmen Dahlitz
Telefon 0906 70641-16
carmen.dahlitz@
schwaben.ihk.de
WeGebAU
Förderung von Bildungsmaßnahmen
für Unternehmen
Der Arbeitsmarkt für qualifizierte Fachkräfte ist sowohl regional wie überregional ausgereizt. Mittlerweile ist ein harter Wettbewerb um die Besten eingetreten. Genau die
richtige Zeit, darüber nachzudenken, welche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen das Potenzial für weiterführende und höherwertige Aufgaben besitzen.
Die Bundesagentur für Arbeit fördert auch 2014 weiter mit dem Programm WeGebAU (Weiterbildung geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmerinnen und
Arbeitnehmer in Unternehmen) Qualifizierungsmaßnahmen – während der Arbeitszeit und berufsbegleitend – von ausgewählten Beschäftigten in Betrieben. Das Programm
ist ideal dafür geeignet, geringqualifizierten Beschäftigten und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, seit 1. April 2012 unabhängig vom Lebensjahr, weiterführende und
höherwertige Handlungskompetenzen unter Einsatz von finanziellen Zuschüssen zu vermitteln.
Förderfähig sind grundsätzlich alle Maßnahmen, die berufliche Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern, der technischen Entwicklung anpassen oder das Ziel haben,
einen beruflichen Aufstieg zu ermöglichen, einen beruflichen Abschluss zu vermitteln oder zu einer anderen beruflichen Tätigkeit zu befähigen. Im Bereich der kaufmännischinformationstechnischen Bildung (kib) sind grundsätzlich alle Weiterbildungen der nächsten Doppelseite durch die Arbeitsagentur für eine Förderung zertifiziert.
Ausdrücklich nicht berücksichtigungsfähig sind Maßnahmen, zu denen der Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet ist (z. B. Schulungen im Bereich des Arbeitsschutzes) sowie
Qualifizierungen, die im ausschließlichen oder erkennbar überwiegenden Interesse des Unternehmens sind (z. B. Schulungen zur Einführung einer neuen Produktreihe).
Geringqualifizierte Arbeitnehmer/-innen
Beschäftigte in KMU
Rechtsgrundlage: § 81 Abs. 2
Arbeitnehmer ab 45 Jahre
Rechtsgrundlage: § 82
Arbeitnehmer/-innen in an- und ungelernter Tätigkeit, die keinen
Berufsabschluss besitzen oder
über einen Berufsabschluss, aber mehr als vier Jahre diesen Beruf nicht
mehr ausgeübt haben
Keine Betriebsgrößeneinschränkung
Alle Geringqualifizierte, auch ältere Arbeitnehmer/-innen
Arbeitnehmer unter 45 Jahren
Rechtsgrundlage: § 131a
Arbeitnehmer/-innen mit/ohne Berufsabschluss
Klein- und Mittelständische Unternehmen unter 250 Arbeitnehmer/-innen
Mindestens 50 % der Weiterbildungszeit liegt innerhalb der Regelarbeitszeit
Übernahme der Lehrgangskosten zu 100 %
Übernahme der Lehrgangskosten
Übernahme sonstiger Weiterbildungskosten nach individuellem Bedarf
bis zu 75 %
bis zu 50 %
Differenz trägt der Arbeitgeber
Differenz trägt der Arbeitgeber
und/oder
Arbeitsentgeltzuschuss bis zu 90 %
Übernahme sonstiger Weiterbildungskosten nach individuellem Bedarf
einschließlich der darauf anfallenden Sozialversicherungsbeiträge
UNSERE REGIONALEN ANSPRECHPARTNER/-INNEN STEHEN IHNEN GERNE ZUR VERFÜGUNG
Allgäu/Lindau-Bodensee
gtb
kib
Andreas Fischbach
Telefon 08341 96681-17
andreas.fischbach@schwaben.ihk.de
Anette Ohrtmann-Oerthel
Telefon 0831 57586-201
anette.ohrtmann-oerthel@
schwaben.ihk.de
Wirtschaftsraum Augsburg/Nordschwaben
Westschwaben
gtb
kib (Augsburg)
kib (Nordschwaben)
gtb/kib
Stefan Atzkern
Telefon 0821 24091-13
stefan.atzkern@schwaben.ihk.de
Eva Moldovan
Telefon 0821 3162-409
eva.moldovan@schwaben.ihk.de
Carmen Dahlitz
Telefon 09076 958354
carmen.dahlitz@schwaben.ihk.de
Dietmar Jäger
Telefon 0731 98565-29
dietmar.jaeger@schwaben.ihk.de
131
Wir qualifizieren im
technischen Bereich
In unseren Bildungszentren in Augsburg, Kaufbeuren, Kempten und Neu-Ulm bieten wir Umschulungsmöglichkeiten zu
einem anerkannten Beruf mit IHK-Prüfung. Um den Bedarf der Industrie zu erfüllen, bieten wir Qualifizierungen und
Weiterbildungen auf vorhandene Berufsbilder an. Auch Teilqualifizierungen mit durch die IHK anerkannten Qualifizierungsbausteinen auf einen Ausbildungsberuf sind möglich.
Praxisnähe auf 1.175 Schulungsplätzen mit modernster Ausstattung und qualifiziertem Lehrpersonal sichern den Lernerfolg.
Förderung durch Kostenträger Agentur für Arbeit, Jobcenter, Berufsförderungsdienst, Deutsche Rentenversicherung,
Berufsgenossenschaften möglich.
QUALIFIZIERUNGSANGEBOTE
Fachrichtung
Dauer
Zielgruppe
Inhalt
SCHWEISSEN
1 bis 6 Monate
Helfer
Facharbeiter
Meister
Techniker
DVS-Schweißerprüfung nach DIN EN 287-1/
DIN EN 9606-2/TÜV
E-/MAG-Schweißen
WIG-Schweißen
Pulsschweißen
Mikroplasmaschweißen
Thermisches Trennen
METALL
1 bis 6 Monate
Helfer
Facharbeiter
Meister
Grundlagen der Metallbearbeitung
Drehen/Fräsen
Montagetechnik
CNC-Maschinenbediener
Maschinelle Werkstoffbearbeitung
CNC-TECHNIK
1 bis 6 Monate
Facharbeiter
Meister
Techniker
Grundlagen der spanenden Fertigung
CNC-Grundlagenschulung
CNC-Drehen, CNC-Fräsen
CNC-DIN-Programmierung
CNC-Programmierung Heidenhain
CNC-Sinumerik
CNC-Fanuc
MECHATRONIK
1 bis 6 Monate
Facharbeiter
Meister
Techniker
Mechantronik-Fachkraft
Steuerungstechnik (Pneumatik, Hydraulik)
Elektrohydraulik
Elektropneumatik
Wälzlagertechnik
ELEKTRIK/ELEKTRONIK
1 bis 6 Monate
Helfer
Facharbeiter
Meister
Techniker
Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten
Elektronik/Elektrotechnik
Elektrische Steuerungstechnik
SPS-Technik Simatic S7
Kleinsteuerung Siemens Logo
Löten und Bestücken in THT und SMT
KONSTRUKTION/CAD
auch für Teilzeitkräfte
1 bis 6 Monate
Technische Zeichner
Facharbeiter
Meister
Techniker
Ingenieure
Maschinen- und Baubereich 2D/3D
AutoCAD/Inventor/Catia/Siemens NX
SolidEdge/SolidWorks/Nemetschek/ArchiCAD
Konstruktionstechnik
Dokumentation
Projektplanung
HOLZ-/
FASERVERBUNDTECHNIK
1 bis 6 Monate
Helfer
Facharbeiter
Meister
CAD (AutoCAD, Draftboard, Vektorworks)
CNC-gesteuerte Holzbearbeitung
Faserverbundtechnik (GFK/CFK)
Projektbezogener Formen- und Möbelbau
Oberflächengestaltung
TEXTIL
auch für Teilzeitkräfte
1 bis 6 Monate
Frauen mit Vorkenntnissen
Näherinnen
Handhabung, Einsatz und Funktion von
Industrienähmaschinen und Nähautomaten
Änderungstechnik
Kundenberatung
Bügeltechniken
Arbeitsplanung und Qualitätssicherung
LAGER/LOGISTIK
1 bis 6 Monate
Helfer
Facharbeiter
Meister
Güter annehmen und kontrollieren
Güter lagern bearbeiten transportieren
Güter kommissionieren verpacken verladen
Touren planen/Güter versenden
Logistische Prozesse optimieren
UMSCHULUNGSLEHRGÄNGE MIT IHK-PRÜFUNG (einschl. Betriebspraktikum)
Fachrichtung
Dauer
Zielgruppe
Inhalt
METALLFACHARBEITER/-IN
Industriemechaniker
Zerspanunsmechaniker
23 Monate
Handwerklich begabte
Erwachsene
Anfertigen von Projekten nach Zeichnung
Spanende Bearbeitung an Werkzeugmaschinen
Steuerungstechnik, (Pneumatik/Hydraulik)
Montagetechnik, Maschinenelemente, Wälzlager
CNC-Programmierung
TECHNISCHER
PRODUKTDESIGNER
Schwerpunkt Maschinenund Anlagenkonstruktion
23 Monate
Technisch interessierte
Erwachsene, Rehabilitanten
Kennenlernen der Fertigungsverfahren,
Teilefertigung und Montage
Mitwirken bei der Konstruktion von Maschinenbauteilen
Erstellen von werkstattsgerechten Fertigungsunterlagen
Anwenden von 3D-Konstruktionssoftware (CAD)
MECHATRONIKER
23 Monate
Elektronik- und mechanikinteressierte Erwachsene
Bearbeiten mechanischer Teile
Aufbauen und Prüfen von elektrischen, pneumatischen
und hydraulischen Steuerungen
Programmieren pneumatischer Systeme
Installieren und Testen von Hard- und Software
MASCHINEN- UND
ANLAGENFÜHRER
Schwerpunkt Metall
CNC-Drehen/CNC-Fräsen
16 Monate
Handwerklich begabte
Erwachsene
Selbstständiges Vorbereiten und Einrichten der Maschine
Mitwirkung bei der Programmierung
Änderung/Optimierung von Programmen
Einfahren der Maschine
Produktionsüberwachung
Wartung und Instandhaltung der Maschine und Anlage
INDUSTRIEELEKTRIKER
16 Monate
Handwerklich begabte
Erwachsene
Bearbeiten mechanischer Teile
Aufbauen und Prüfen von elektrischen Geräten
Installieren und Testen von Hardware
Arbeitsplanung, Qualitätssicherung
ELEKTRONIKER/-IN
für Geräte und Systeme
23 Monate
Elektronikinteressierte
Erwachsene
Herstellen und Prüfen von elektronischen Systemen
Planen und Ausführen von elektrischen Installationen
Anpassen und Analysieren von Steuerungen
Konzipieren u. Herstellen von elektronischen Baugruppen
Installieren und Testen von Hard- und Software
VERFAHRENSMECHANIKER
Faserverbundwerkstoffe
23 Monate
Handwerklich begabte
Erwachsene
Arbeiten mit Fasermaterialien
Herstellen von Formen und Bauteilen
Anwenden von verschiedenen Fertigungstechniken
Herstellen von Klebeverbindungen
Fertigen von Bauteilen aus Kunststoff, Kautschuk, Metall
Steuerungstechnik/Pneumatik/Hydraulik
CNC-Technik
MODESCHNEIDER/-IN,
ÄNDERUNGSSCHNEIDER/-IN
22 Monate
11 Monate
Erwachsene mit
handwerklichen Fähigkeiten
Ausführen von Näharbeitsgängen
Modelltechnische Bearbeitung
Arbeitsplanung, Qualitätssicherung
FACHLAGERIST/-IN
12 Monate
Erwachsene mit
handwerklichen Fähigkeiten
Selbständiges Arbeiten in unterschiedlichen Lagerbereichen
Module European PC Driving Licence (ECDL)
Güter annehmen und kontrollieren
Güter lagern, bearbeiten, transportieren
Güter kommissionieren, verpacken, verladen
Touren planen/Güter versenden
Logistische Prozesse optimieren
JOB-VERMITTLUNG VON UNSEREN ABSOLVENT/-INNEN AN FACHKRÄFTE SUCHENDE UNTERNEHMEN
Auswertung von Stellenanzeigen • Kontakt zu Unternehmen • Bewerbungstraining • Job-Vermittlung
IHRE ANSPRECHPARTNER
BILDUNGSZENTRUM
KAUFBEUREN
Edith Stumpe
Telefon 08341 96681-10
edith.stumpe@schwaben.ihk.de
Hartmähderweg 11
87600 Kaufbeuren
BILDUNGSZENTRUM
KEMPTEN
Peter Maier
Telefon 0831 57586-206
peter.maier@schwaben.ihk.de
Bahnhofplatz 1
87435 Kempten
BILDUNGSZENTRUM
AUGSBURG-WEST
Stefan Atzkern
Telefon 0821 24091-10
stefan.atzkern@schwaben.ihk.de
Ulmer Straße 60
86156 Augsburg
BILDUNGSZENTRUM
NEU-ULM
Wilfried Bartholomäus
Telefon 0731 98565-13
wilfried.bartholomaeus@schwaben.ihk.de
Heinz-Rühmann-Straße 4
89231 Neu-Ulm
Wir qualifizieren im
kaufmännischen Bereich
In unseren Bildungszentren in Augsburg, Donauwörth und Kempten bieten wir aktuelle Qualifizierungen und Weiterbildungen
in Teil- und Vollzeit an, um den gestiegenen Anforderungen der Unternehmen in Schwaben gerecht zu werden. Wir achten auf
eine praxisorientierte Qualifizierung, die die Fertigkeiten vermitteln, wie sie in den Unternehmen auch nachgefragt werden.
Unsere 300 Schulungsplätze in Schwaben sind mit modernster EDV ausgestattet. Es wird aktuelle Software geschult und
qualifizierte Dozenten und Trainer sichern den Lernerfolg.
Eine Förderung der Lehrgangskosten durch die Kostenträger Agentur für Arbeit, Jobcenter, Berufsförderungsdienst, Deutsche
Rentenversicherung oder Berufsgenossenschaften ist möglich.
QUALIFIZIERUNGSANGEBOTE
Fachrichtung
Dauer
Inhalte
Ort
IHK-Fachkraft für
Sekretariat und Assistenz
6 Monate
Vollzeit
Teilzeit
Volks- und Betriebswirtschaft
Personalwirtschaft und Arbeitsrecht
Informations- und Büromanagement
Informations- und Kommunikationssysteme, Textverarbeitung
Wirtschaftsenglisch
Arbeitsmethodik
Persönlichkeits- und Bewerbungstraining
Augsburg
IHK-Bürofachkraft
mit Buchhaltung
6 Monate
Teilzeit
Büromanagement: Korrespondenz, Office- und Zeitmanagement, Umgangsformen
im Büro
Telefontraining
Office-Anwendungsprogramme: MS-Word, MS-Excel und MS-PowerPoint
Finanzbuchhaltung, Auftragsbearbeitung mit Lexware, Einstieg DATEV
Einführung in SAP
Recht und Steuern: Arbeitsrecht, Einkommens- und Umsatzsteuer
Arbeitsmethodik und Bewerbungstraining
Kempten
Augsburg
IHK-Fachkraft
Rechnungswesen und
Personalabrechnung
6 Monate
Vollzeit
Rechnungswesen mit praktischer Unterweisung in DATEV und Lexware,
Kosten- und Leistungsrechnung, Umsatzsteuerrecht, Einkommens-/Bilanzsteuerrecht
Einführung in SAP ERP
Personalabrechnung mit praktischer Unterweisung in DATEV und Lexware,
Sozialversicherungsrecht, Arbeitsrecht
Volks-/Betriebswirtschaft, Vertragsrecht
Office-Anwendungsprogramme: MS Word und MS Excel
Arbeitsmethodik und Bewerbungstraining
Kempten
Augsburg
IHK-Fachkraft
Bilanzbuchhaltung
6 Monate
Vollzeit
Finanzwirtschaft
Kosten- und Leistungsrechnung
Buchführung national und praktische Umsetzung mit DATEV
Buchführung international
Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre
Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerks für Managemententscheidungen
Arbeitsmethodik und Bewerbungstraining
Augsburg
IHK-Steuerfachkraft
6 Monate
Teilzeit
Steuerlehre
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
Finanzbuchhaltung mit praktischer Unterweisung in DATEV
Einkommens-, Gewerbe- und Körperschaftssteuer, Umsatz- und Bilanzsteuerrecht
Office-Anwendungsprogramme: MS Word und MS Excel
Arbeitsmethodik und Bewerbungstraining
Kempten
Augsburg
IHK-Fachkraft
Personalassistent/-in
5 Monate
Teilzeit
Personalabrechnung: Lohnabrechnung mit praktischer Unterweisung
in Lexware und DATEV
Sozialversicherungsrecht
Personaladministration: Personalverwaltung, Personalplanung, Personalbeschaffung
Personalentwicklung: Kommunikation und soziale Kompetenz, Arbeitsrecht
Einführung in SAP ERP
Office-Anwenderprogramme: MS Word und MS Excel
Arbeitsmethodik und Bewerbungstraining
Kempten
Augsburg
Fachrichtung
Dauer
Inhalte
Ort
IHK-Fachkraft
Marketing und Vertrieb
4,5 bis 6 Monate Grundlagen der BWL, des Vertrags- und Wettbewerbsrechts
Vollzeit
Marketing: Unternehmensziele, -positionierung, Marketingstrategie und –ziele,
Teilzeit
Marktforschung, Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik,
Präsentationstechniken
Vertrieb: Aufgaben und Position des Vertriebs im Unternehmen, Zusammenarbeit mit
dem Marketing, das Zusammenspiel von Innen- und Außendienst, Organisation im
Vertrieb, Vertriebsformen und -strukturen, Wettbewerbsanalyse, Angebotserstellung,
Neukundenakquise, Messen, Kundenmanagement, Beschwerdemanagement
Englisch
MS Word, MS Excel, MS Powerpoint
SAP SD
Kempten
Augsburg
Vorbereitung auf die
Externenprüfung
Kaufmann/Kauffrau für
Bürokommunikation oder
Bürokaufmann/-frau
6 Monate
Vollzeit
Teilzeit
Berufsbildung
Allgemeine Wirtschaftslehre und Sozialkunde
Personalwesen
Informationsverarbeitung
Organisation und Bürowirtschaft
Finanz- und Rechnungswesen
Augsburg
Umschulung zum/zur
Steuerfachangestellten
2 Jahre
Vollzeit
Rechnungswesen und Datenverarbeitung
Steuerwesen
Wirtschafts- und Sozialkunde, Wirtschaftsrechnen
Augsburg
Kaufmännische Trainingsfirma
4 bis 6 Monate
Vollzeit
Teilzeit
Fachunterricht und praxisbezogene, individuelle Vermittlung von Kenntnissen und
Fertigkeiten in Sekretariat, Einkauf, Verkauf, Buchhaltung, Personalabrechnung, Lager
Vorbereitung auf die Externenprüfung: Fachkauffrau/-mann für Bürokommunikation
und Bürokauffrau/-mann
Bewerbungstraining
Augsburg
PEP – Praxis – E-Learning –
Präsenzunterricht
3 bis 5 Monate
Vollzeit
Teilzeit
Wirtschaftliche Themen: VWL/BWL, Wirtschaftsführerschein, Buchhaltung
Steuern, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling, Personalabrechnung,
Personalwesen, Marketing und Vertrieb, interkulturelle Kommunikation,
Telefontraining, rechtliche Themen
Anwenderprogramme: MS Excel, MS Word, MS PowerPoint, MS Outlook
Lexware, Datev und SAP
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch
Praxisbezogene Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten in der kaufmännischen
Trainingsfirma
Augsburg
SAP-Anwender/-in
Basisqualifikation
SAP ERP (IHK)
6 Wochen
Vollzeit
Warenwirtschaftssysteme: Theoretischer Überblick und Einstieg mit Lexware
SAP-Grundlagen, Vorbereitung und Durchführung der SAP-Anwenderzertifizierungs-Prüfung SAP-Anwendung in der Materialwirtschaft
Datenverarbeitung in MS Excel und MS Access
Bewerbungstraining
Kempten
Augsburg
IT-Lerncenter
3 bis 4 Monate
Vollzeit
Teilzeit
MS Office, SAP-Module, E-Business-Englisch, kaufmännische Grundlagen
Buchhaltung, Personalwesen, Marketing und Vertrieb, Personalwesen
Augsburg
IHK-Fachkraft
Kinderbetreuung
4 Monate
Teilzeit
Motivations- und Persönlichkeitstraining
Einführung in die Kindertagespflege
Aufgaben, Rechte und Pflichten in der Tagespflege
Entwicklung des Kindes und Erziehung
Zusammenarbeit zwischen Tagesmutter und Eltern
Tagespflege aus der Sicht des Tagespflegekindes und der Eltern
Der Bildungsauftrag in der Tagespflege
Augsburg
JOB-VERMITTLUNG UNSERER ABSOLVENT/-INNEN AN FACHKRÄFTE SUCHENDE UNTERNEHMEN
Auswertung von Stellenanzeigen • Kontakt zu Unternehmen • Bewerbungstraining • Job-Vermittlung
IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN
BILDUNGSZENTRUM KEMPTEN
Anette Ohrtmann-Oerthel
Telefon 0831 57586-201
anette.ohrtmann-oerthel@schwaben.ihk.de
Bahnhofplatz 1, 87435 Kempten
MULTIMEDIAZENTRUM AUGSBURG
Eva Moldovan
Telefon 0821 3162-409
eva.moldovan@schwaben.ihk.de
Salomon-Idler-Straße 30, 86159 Augsburg
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Personalmanagement,
Ausbildung
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Branchenangebote
Teilnahmebedingungen (AGB)
1. VERANSTALTER
Veranstalter ist das IHK-Bildungshaus Schwaben, Gesellschaft für berufliche Weiterbildung mbH, Stettenstraße 1 + 3, 86150 Augsburg, im folgenden Bildungshaus
oder Veranstalter genannt.
Unsere Geschäftszeiten sind wie folgt: Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 17:00 Uhr
und Freitag: 08:00 bis 15:00 Uhr.
2. GELTUNG
Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle Veranstaltungen, Lehrgänge und Seminare
des Bildungshauses. Sie gelten für Verbraucher und Unternehmer, es sei denn, in der
jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.
3. ANMELDUNG
3.1 Der Vertrag kommt durch Anmeldung und Zugang der Anmeldebestätigung des
Bildungshauses zustande. Die Anmeldebestätigung erfolgt schriftlich, per E-Mail
oder Fax an die angegebene Teilnehmeradresse. Die Darstellung der Veranstaltung
in der Veranstaltungsdatenbank stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar.
3.2 Die Anmeldung kann durch Online-Anmeldung, per E-Mail, schriftlich oder per Fax
erfolgen. Die Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs
berücksichtigt.
3.3 Bei einer Online-Anmeldung wird durch Anklicken des Buttons „Buchen“ eine
verbindliche Anmeldung zu der auf der Angebotsseite dargestellten Veranstaltung
erklärt. Die Bestätigung des Zugangs der Anmeldung erfolgt durch automatisierte
E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar.
3.4 Mit der Anmeldung wird die Geltung dieser Teilnahmebedingungen akzeptiert.
Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, so wird dies umgehend mitgeteilt.
4. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
Der/die Teilnehmer/in hat den Rechnungsbetrag für die Lehrveranstaltung unabhängig von den Leistungen Dritter (z. B. Arbeitsagentur) spätestens bis zu dem in der
Rechnung genannten Termin mit Angabe der vollständigen Rechnungsnummer zu
zahlen. Kosten für Lehrmittel und Tests sind in der Regel im Rechnungsbetrag enthalten. Gebühren für öffentlich-rechtliche Prüfungen werden gesondert berechnet.
5. RÜCKTRITT DES/DER TEILNEHMERS/IN
5.1 Das Widerrufsrecht des Verbrauchers (siehe Ziff. 6) besteht neben dem im Folgenden geregelten Rücktrittsrecht.
5.2 Der/die Teilnehmer/in kann kostenfrei bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung
vom Vertrag zurücktreten.
5.3 Bei einem Rücktritt nach dieser Frist bis zum 3. Werktag vor Beginn der Veranstaltung ist das Bildungshaus berechtigt, 50 % des Teilnahmeentgelts als Kostenpauschale zu verlangen. Bei einem Rücktritt am Vortag oder Veranstaltungstag beträgt
die Kostenpauschale 100 % des Teilnahmeentgelts. Die Kostenpauschale entfällt,
wenn ein/e Ersatzteilnehmer/in benannt wird. Es steht der Nachweis frei, dass dem
Bildungshaus kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.
5.4 Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Fristwahrung ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Bildungshaus.
5.5 Erfolgt die Anmeldung des/der Teilnehmers/in erst binnen der letzten 14 Tage vor
Beginn der Veranstaltung, ist ein Rücktritt nicht kostenfrei möglich. Es gilt Ziff. 5.3.
5.6 Eine Kündigung des Vertrages nach Beginn der Veranstaltung ist nicht möglich,
ausgenommen bei Veranstaltungen über mehrere Abschnitte (siehe Ziff. 7).
Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
6. WIDERRUFSRECHT FÜR VERBRAUCHER
Sind Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB, haben Sie ergänzend zur Rücktrittsregelung in Ziff. 5 ein Widerrufsrecht.
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen
in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser
Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung
unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und
2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 S. 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3
EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: IHK-Bildungshaus Schwaben, Gesellschaft für berufliche Weiterbildung mbH, Stettenstraße 1 + 3, 86150 Augsburg, Fax: 0821 3162-423,
E-Mail: bildungshaus@schwaben.ihk.de
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen
zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.
Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz
leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen
für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur
Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist
beginnt für Sie mit Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
Widerrufsrecht bei Online-Trainings
Bei Online-Trainings mit tutorieller Betreuung haben Sie das Recht ihre Anmeldung
136
Stand: 1. Juni 2012
innerhalb von 14 Tagen nach Eingang des Kursmaterials zu widerrufen. Empfangenes
Material ist zurück zu senden, installierte Software zu löschen. Bereits gezahlte Rechnungsbeträge werden erstattet. Bei Online-Trainings ohne tutorielle Betreuung ist das
Widerrufsrecht ausgeschlossen, sofern gelieferte Software bereits entsiegelt wurde
oder Schulungssoftware "Online" per Datenfernübertragung bezogen wurde. Zur
Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige schriftliche Absendung des Widerrufs an
das Bildungshaus.
Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung
7. KÜNDIGUNG
Der/die Teilnehmer/in kann bei Lehrveranstaltungen, die sich über mehrere Abschnitte
erstrecken, die folgenden Abschnitte bis spätestens 14 Tage vor dem 1. Unterrichtstag des neuen Abschnitts kündigen. Im Übrigen kann der/die Teilnehmer/in nur aus
wichtigem Grund kündigen. Die Kündigung ist schriftlich zu erklären. Für die Rechtzeitigkeit der Erklärung ist der Zugang beim Bildungshaus maßgeblich.
8. ABSAGE UND ÄNDERUNG VON VERANSTALTUNGEN DURCH DEN VERANSTALTER
8.1 Die Veranstaltung kann vom Bildungshaus aus wichtigem Grund abgesagt werden,
insbesondere mangels kostendeckender Teilnehmerzahl, wegen kurzfristiger Nichtverfügbarkeit des Referenten ohne Möglichkeit des Einsatzes eines Ersatzreferenten
oder aufgrund höherer Gewalt. Der/die Teilnehmer/in wird unverzüglich informiert
und bereits gezahlte Entgelte werden vollständig erstattet. Weitergehende Ansprüche
sind vorbehaltlich Ziff. 11 ausgeschlossen.
8.2 Das Bildungshaus ist zum Wechsel von Referenten oder zu Verschiebungen im
Ablaufplan aus triftigem Grund, z. B. Erkrankung des Referenten, berechtigt, soweit
dies dem/der Teilnehmer/in zumutbar ist.
9. KÜNDIGUNG DURCH DAS BILDUNGSHAUS
Das Bildungshaus kann den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen, z. B. wenn der/die
Teilnehmer/in die Veranstaltung nachhaltig stört oder trotz Mahnung keine fristgemäße
Zahlung erfolgt. Ein Anspruch auf Erstattung bereits gezahlten Entgelts besteht nicht.
10. TESTS
Bei einigen Veranstaltungen werden Eingangs- bzw. Zwischentests durchgeführt.
Entsprechende Hinweise befinden sich in den Veranstaltungsbeschreibungen des
Bildungshauses. Das erfolgreiche Bestehen des Eingangs- bzw. Zwischentests ist
Voraussetzung für die weitere Teilnahme an der Veranstaltung. Bei Nichtbestehen
werden für noch nicht besuchte Abschnitte bereits bezahlte Rechnungsbeträge zurückerstattet.
Die Abschlusstests bei Zertifikatslehrgängen sind keine öffentlich-rechtlichen Prüfungen nach Berufsbildungsgesetz, deshalb ist ein formelles Widerspruchsverfahren
ausgeschlossen.
11. HAFTUNG
Das Bildungshaus haftet nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Bildungshauses, seiner gesetzlichen Vertreter oder
Erfüllungsgehilfen beruhen. Unberührt davon bleibt die Haftung für die Verletzung
von Leben, Körper und Gesundheit, für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten
und aus dem Produkthaftungsgesetz.
Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels
des Vertrages notwendig sind und auf deren Einhaltung der/die Teilnehmer/in vertraut
und regelmäßig vertrauen darf. Im Fall der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten wird der Schadensersatzanspruch auf den typischerweise vorhersehbaren
Schaden begrenzt, wenn dieser nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht
wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche aus der Verletzung
des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
12. ADRESSDATEI UND DATENSCHUTZ
Die Daten der Teilnehmer/innen werden ausschließlich im Rahmen der Vertragsabwicklung gespeichert, verarbeitet und genutzt, es sei denn, es wird ausdrücklich in
eine sonstige, in der jeweiligen Einwilligung konkretisierten Nutzung und/oder Verwendung der Daten eingewilligt.
Das Bildungshaus wird zu keinem Zeitpunkt, ohne ausdrückliches Einverständnis,
Daten an Dritte weitergeben, es sei denn, das Bildungshaus ist dazu aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet oder im Rahmen der Wahrnehmung und innerhalb der
Erfüllung ihres gesetzlichen Auftrages für die IHK Schwaben an diese dazu berechtigt.
13. URHEBERRECHT
Die Benutzung der vom Bildungshaus zur Verfügung gestellten Skripten, Bücher, Software und sonstiger Lehrmaterialien ist nur dem/der Teilnehmer/in gestattet. Die Vervielfältigung und/oder Nutzung durch Dritte ist nicht erlaubt. Der/die Teilnehmer/in ist
auch nicht berechtigt diese Unterlagen zu vermieten, zu verleasen oder zu verleihen.
14. GERICHTSSTAND
Der Gerichtsstand ist Augsburg.
15. SALVATORISCHE KLAUSEL
Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen,
bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.
Recherche
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
HIER NUR EINIGE DER VIELEN LEISTUNGEN VON KURSNET:
• Nutzen Sie die zahlreichen Such- und Eingrenzungsmöglichkeiten, die Ihnen u. a.
die Suche nach Unterrichtsform (z. B. Vollzeit, Teilzeit, Fernunterricht), Veranstaltungsbeginn, Veranstaltungsdauer oder Bildungsanbieter ermöglicht!
• Suchen Sie gezielt nach Maßnahmen, die mit Bildungsgutschein gefördert werden!
• Finden Sie die passende Weiterbildung für Ihren derzeitigen Beruf mit Hilfe der
Suche über Ausgangsberuf!
• Verwenden Sie die Vormerkliste, um individuell ausgewählte Veranstaltungen
während Ihrer Sitzung zwischenzuspeichern und später wieder aufzurufen!
• Rufen Sie bei Bedarf ergänzende Informationen auf! KURSNET bietet Links auf die
Homepages vieler Bildungsanbieter.
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
KURSNET für Bildungsinteressierte
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Das Weiterbildungs-Informations-System WIS enthält
Datenbanken zu IHK-Prüfungen, Weiterbildungsveranstaltungen und Trainern. Rund um die Weiterbildung
liegt eine Palette anderer Infos bereit, beispielsweise
Anbieterliste, Weiterbildungsstruktur, Spezialthemen,
Checklisten, Links und News .
BILDUNG EINFACH FINDEN – NUTZEN SIE DIE VORTEILE VON KURSNET!
Finden Sie Ihr persönliches Bildungsangebot in Deutschlands größter Datenbank für
berufliche Aus- und Weiterbildung mit über 400.000 Angeboten von ca. 17.000 Bildungsanbietern!
Informieren Sie sich bundesweit, kostenlos, schnell und tagesaktuell über berufliche
Bildungsmöglichkeiten – vom Überblick über den Bildungsmarkt bis zu Detailinformationen der einzelnen Veranstaltung!
Vertrauen Sie auf Qualität: KURSNET wurde von der Stiftung Warentest mit dem
Qualitätsurteil „gut“ eingestuft! „Wer nach Kursen sucht, die für den Bildungsgutschein zugelassen sind, findet diese
am besten über „KURSNET“, empfiehlt Stiftung Warentest.
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
WESENTLICHE ERFOLGSFAKTOREN
• Seminare und Prüfungen
Neben Seminare bietet WIS als einzige Website einen allumfassenden Überblick
über die IHK-Weiterbildungsprüfungen.
• Qualität der Kursinformation
Die zu den Seminare existenten Informationen entsprechend vollständiger der
PAS 1045 und stellen somit die Verfügbarkeit aller wesentlichen Informationen
sicher.
• Aktualität der Daten
Nichts ist nutzloser als ein Verzeichnis voller Karteileichen. Mithilfe entsprechender
Schnittstellen wird sichergestellt, dass die Daten der Weiterbildungsanbieter und
WIS ständig synchronisiert werden.
• Kooperation mit Weiterbildungsberatern
WIS bringt Ordnung in den „Dschungel“ von Weiterbildungsangeboten. Durch eine
enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auf
WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.
www.arbeitsagentur.de
137
Branchenangebote
Umfassende Weiterbildungsangebote ermöglichen die berufliche Entwicklung in
fast jede Richtung und auf jeder Ebene. Erste Voraussetzung dafür ist aber die zielgerichtete Information über Weiterbildungsangebote und Anbieter. Das Weiterbildungs-Informations-System (WIS) macht die Vielfalt der Angebote und Träger
der beruflichen Weiterbildung für die Wirtschaft transparent. Unternehmen und
Weiterbildungsinteressierte finden hier einen guten Überblick über das aktuelle
berufliche Weiterbildungsangebot.
Das WIS-Anbieterverzeichnis enthält alle Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf
öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfungen und Sach- und Fachkundeprüfungen, die der jeweiligen IHK bekannt sind. Eine qualitative und inhaltliche Bewertung ist damit nicht verbunden. Weitere Informationen zum Anbieter und zum Inhalt
des Lehrganges erhalten Sie direkt bei den Lehrgangsanbietern. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass außer den genannten noch weitere Anbieter am Markt
tätig sein können. Die Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt auch keine Empfehlung dar.
Darüber hinaus können bundesweit Fernlehrinstitute Vorbereitungslehrgänge auf
öffentlich-rechtliche IHK-Weiterbildungsprüfungen anbieten. Diese sind auf der
Internetseite der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unter
www.zfu.de recherchierbar.
Personalmanagement,
Ausbildung
WIS – WeiterbildungsInformationsSystem
Weitere Angebote des IHK-Bildungshauses Schwaben
WirtschaftsAkademie
Schwaben
Die Wirtschafts-Akademie Schwaben hält für Sie innovative, fachlich ausgereifte und praxisnahe
Angebote bereit. In unserem Weiterbildungsprogramm finden Sie eine breite Palette an Themenfeldern,
die unsere Experten für Sie zusammen gestellt haben. Diese reichen vom Rechnungswesen, über
die Bereiche Steuer, Finanzen, IT, Logistik, Einkauf und Vertrieb bis hin zu international relevanten
Themen. Die Inhalte unserer Weiterbildungen sind stets topaktuell und bieten Ihnen eine hervorragende Qualifizierung. Unser Ziel ist Ihr Erfolg!
Alle Themen der Wirtschafts-Akademie Schwaben können von Firmen auch als Inhouse-Trainings gebucht werden. Weiterbildung sichert qualifizierte Arbeitskräfte, deren Wissen aktuell
ist und die als Wissensquelle für zukunftsfähige Unternehmen von zentraler Bedeutung sind.
Bei allen Fragen rund um Ihre Weiterbildung informieren Sie unsere Mitarbeiter selbstverständlich
jederzeit sehr gerne telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch. Das Team der Wirtschafts-Akademie begleitet Sie
gerne in Ihre erfolgreiche berufliche Zukunft!
Praxisstudium mit IHK-Prüfung
Betriebswirte • Fachwirte • Fachkaufleute • IT-Professionals
Rechnungswesen, Steuern, Finanzen, Personalabrechnung
Buchführung • Grundlagen Rechnungswesen • Bilanzierung • Steuerrecht • Controlling •
Kostenrechnung • Finanzen • Personalabrechnung
Logistik, Einkauf
Logistik • Materialwirtschaft • Einkauf
Marketing,Vertrieb
Lehrgänge Marketing und Vertrieb mit IHK-Zertifikat • Marketing • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit •
Vertrieb • Veranstaltungen, Messe- und Eventmanagement • Professionelles Telefontraining •
Sachkundeprüfung: Freiverkäufliche Arzneimittel
IT, Social Media
Azubis, Schüler und Studenten • Datenschutz und Recht • IT-Büroanwendungen (MS-Office) •
IT-Professionals • DTP/Webpublishing
Internationales und Fremdsprachen
Zoll-Seminare • Das Auslandsgeschäft • Interkulturelle Trainings • Englisch
Ausbildung
Seminare für Auszubildende • Prüfungsvorbereitung für Auszubildende • Ausbildung der Ausbilder
Branchenangebote
Immobilien- und Bauwirtschaft • Gastronomie, Freizeitwirtschaft
138
FührungsAkademie
Schwaben
Das Angebot der Führungs-Akademie Schwaben richtet sich in erster Linie an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte in Unternehmen. Mit unseren praxisnahen und topaktuellen Lehrgängen und Seminaren unterstützen wir Sie dabei, Ihre Führungs-, Management-, Coaching- und Methodenkompetenz
zu steigern. Auch Unternehmensgründer, Mitarbeiter in der Assistenz und im Office Management
sowie Ausbilder finden hier kompetente und zeitgemäße Qualifizierungen.
Alle Themen aus unserem Programm bieten wir Unternehmen auch maßgeschneidert an. Zusammen
mit unseren qualifizierten Trainern konzipieren wir darüber hinaus auch Seminare und Workshops zu von Ihnen gewünschten Themen. Gerne unterstützen wir auch Sie in Ihrer Personalund Organisationsentwicklung.
Unser kompetentes Team der Führungs-Akademie Schwaben berät Sie bei allen Fragen rund um Ihre
berufliche Weiterbildung! Wir unterstützen Sie gerne bei der Verwirklichung Ihrer beruflichen Ziele.
General Management
Organisationsberater und -entwickler IHK • Managementkompetenz •
Strategie • Unternehmensführung • Der GmbH-Geschäftsführer • Recht
Unternehmensgründung
Finanzierung • Steuern • Recht • Marketing • Vertrieb • Gründertage
Gesundheitsmanagement
Berater für Gesundheits- und Stressmanagement • Gesundheitswissen • Burnout • Stress
Personalmanagement
Personalreferent IHK • Personalmarketing • Demografie • Personalentwicklung •
Mitarbeiterbindung • Personalrecruiting • Arbeitszeugnisse • Betriebsrat
Ausbildung
Ausbildung der Ausbilder • Ausbilderakademie • Seminare für Ausbilder
Führung und Coaching
IHK-Führungskolleg • Business Coach IHK • Personalführung • Coaching •
Motivation • Delegation • Mitarbeitergespräche • Konfliktmanagement
Kommunikation und Methodenkompetenz
Trainer IHK • Rhetorik • Verhandlungsführung • Gesprächsführung • Schlagfertigkeit •
Präsentation • Meetings • Zeitmanagement • Selbstorganisation
Projekt- und Prozessmanagement
Projektmanager • IHK-Fachkraft Projektmanagement • Projektcontrolling • Problemlösung •
Projektarbeit in internationalen Teams • IHK-Fachkraft Prozessmanagement • Six Sigma
Assistenz und Office Management
Sekretärin der Geschäftsleitung IHK • Management-Assistentin IHK •
Teamassistentin IHK • Büroorganisation • Korrespondenz • Protokolle
139
Weitere Angebote des IHK-Bildungshauses Schwaben
Technische
Akademie
Schwaben
Die Technische Akademie Schwaben setzt die technologischen Trends in neue und innovative Weiterbildungen um. Damit können Unternehmen und Mitarbeiter mit den laufend neuen Arbeitsplatzherausforderungen Schritt halten. Nur durch gut qualifizierte Fachkräfte entstehen innovative Ideen,
wird die Qualität im Produktionsablauf gesichert und werden Arbeitsprozesse kostenoptimiert.
Die Technische Akademie Schwaben ist seit über 40 Jahren der Bildungspartner für Sie in allen
Fragen der technischen Weiterbildung. Unsere Kunden schätzen die hohe Fachkompetenz, die
moderne Ausstattung auf Industrieniveau, das breitgefächerte Bildungsangebot und auch die
unternehmensindividuellen und passgenau entwickelten Qualifizierungskonzepte.
Das neue Programm der Technischen Akademie Schwaben bietet Ihnen bestimmt viel Neues,
das Sie beruflich und persönlich nach vorne bringt. Wir beraten Sie gerne!
Praxisstudium mit IHK-Prüfung
Vorbereitungslehrgänge • Technischer Fachwirt • Industriemeister • Technischer Betriebswirt • Technischer Industriemanager
Innovationsmanagement
Innovations-Coaching • Ideenmanagement • Innovationsmanagement
Ressourcenmangement
Ressourcenmanagement
Qualitätsmanagement
DGQ-Lehrgänge • Qualitätsmanagement • Technische Dokumentation
Arbeitsschutz, Sicherheit
Arbeitssicherheit • Bewachungsgewerbe • Verkehr/Gefahrgut
Entwicklung, Konstruktion, CAD
Innovation • Produktentwicklung • Konstruktion • AutoCAD • AutoCAD LT • Inventor • NX • Solid Works
Produktionswirtschaft
Produktionsmanagement • Fertigung und Montage • Werkstofftechnik • Instandhaltung • Kundendienst •
Technische Grundlagen • REFA-Ausbildung • CNC-Technik • Schweißen/DVS
Elektronik, Mechatronik, Robotik
Elektrofachkraft • Elektronik • Mechatronik • Steuerungstechnik • SPS-Technik • Robotik
Faserverbund GFK/CFK, Leichtbau
Composites im Automobilbau • Composites im Flugzeugbau • Composites Know-how für technische Fachkräfte und Ingenieure
Ausbildung
Technische Lehrgänge für Auszubildende • Online-Lehrgänge für Auszubildende • Ausbildung der Ausbilder
140
Detailinformationen
– Bitte deutlich schreiben! –
Bitte per Post oder Fax 0821 3162-423 an uns zurück senden.
IHK-Bildungshaus Schwaben
Gesellschaft für berufliche Weiterbildung mbH
86136 Augsburg
Bitte senden Sie uns vom
Programm der Technischen Akademie Schwaben
Exemplar(e)
Programm der Wirtschafts-Akademie Schwaben
Exemplar(e)
Programm der Führungs-Akademie Schwaben
Exemplar(e)
Bitte senden Sie uns die Detailbroschüren
Gepr. Betriebswirt/-in
Gepr. Techn. Industriemanager/in
Gepr. Techn. Betriebswirt/-in
Gepr. Techn. Fachwirt/-in
Gepr. Industriefachwirt/-in
Gepr. Industriemeister/-in Fachrichtung Metall
Gepr. Handelsfachwirt/-in
Gepr. Industriemeister/-in Fachrichtung Flugzeugbau
Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in
Gepr. Industriemeister/-in Fachrichtung Mechatronik
Gepr. Immobilienfachwirt/-in
Gepr. Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik
Gepr. Verkehrsfachwirt/-in
Gepr. Industriemeister/-in Fachrichtung Chemie
Gepr. Fachwirt/-in im Gesundheits-
Gepr. Industriemeister/-in
und Sozialwesen
Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk
Gepr. Bilanzbuchhalter/-in
Gepr. Industriemeister/-in Fachrichtung Printmedien
Gepr. Controller/-in
Gepr. Medienfachwirt/-in
Gepr. Fachkaufmann/-frau für Marketing
Gepr. Industriemeister/-in
Gepr. Personalfachkaufmann/-frau
Fachrichtung Faserverbundtechnologie
Gepr. Fachkaufmann/-frau für Büro-
Gepr. Logistikmeister/-in
und Projektorganisation
IT-Weiterbildung
Gepr. Fachkaufmann/-frau Einkauf und Logistik
Gepr. Küchenmeister/-in
Bitte nehmen Sie mich mit meiner E-Mail-Adresse
in den Verteiler für den Weiterbildungs-Newsletter auf.
Bitte rufen Sie mich unter der Telefonnummer
für eine Weiterbildungsberatung an.
Name
Vorname
Beruf/Tätigkeit
Firma
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Anmeldung für Lehrgänge und Seminare
Bitte per Post oder Fax 0831 57586-10 an uns zurück senden.
– Bitte deutlich schreiben! –
IHK-Bildungshaus Schwaben
Gesellschaft für berufliche Weiterbildung mbH
Bahnhofplatz 1
87435 Kempten
Lehrgang/Seminar
Veranstaltungsnummer in Klammer hinter den Veranstaltungsterminen
Lehrgang/Seminar
Veranstaltungsnummer in Klammer hinter den Veranstaltungsterminen
Titel/Name/Vorname
Geburtsdatum
Kundennummer falls vorhanden
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Telefon geschäftlich
Telefon privat
Telefon mobil
E-Mail
Firma
Ansprechpartner
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Rechnung an
Teilnehmer
Firma
Schriftverkehr an
Teilnehmer
Firma
Ich erfülle die angegebenen Teilnahmevoraussetzungen und melde mich unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen (in der zum
Zeitpunkt der Unterschrift gültigen und im Internet www.ihk-bildungshaus-schwaben.de veröffentlichten Fassung) an.
Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse sowie die sonstigen oben genannten Daten zur Zusendung weiterer
Informationsangebote und aktueller Veranstaltungshinweise der IHK Schwaben und des IHK-Bildungshauses Schwaben verwendet werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft gegenüber der IHK Schwaben per E-Mail
(info@schwaben.ihk.de), telefonisch (0821 3162-0) bzw. gegenüber dem IHK-Bildungshaus Schwaben per E-Mail (bildungshaus
@schwaben.ihk.de), telefonisch (0821 3162-300) oder schriftlich widerrufen werden.
Datum/Unterschrift
Anmeldung zum Praxisstudium
Bitte per Post oder Fax Fax 0831 57586-10 an uns zurück senden.
bitte Lichtbild
IHK-Bildungshaus Schwaben
Gesellschaft für berufliche Weiterbildung mbH
Bahnhofplatz 1
87435 Kempten
Ich melde mich unter Anerkennung der Teilnahmebedingungen (in der zum Zeitpunkt der Unterschrift gültigen und
im Internet www.ihk-bildungshaus-schwaben.de veröffentlichten Fassung) unter der Voraussetzung der Prüfungszulassung verbindlich an:
Lehrgang
Lehrgangsort
Veranstaltungsnummer
Titel/Name/Vorname
Geburtsdatum
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Telefon geschäftlich
Telefon privat
Telefon mobil
E-Mail
Wenn Sie BAföG beantragen wollen: Bitte tragen Sie Ihr zuständiges Amt für Ausbildungsförderung ein
Firma
PLZ/Ort
Straße/Hausnummer
Rechnung an
Teilnehmer
Firma
Schriftverkehr an
Teilnehmer
Firma
Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse sowie die sonstigen oben genannten Daten zur Zusendung weiterer
Informationsangebote und aktueller Veranstaltungshinweise der IHK Schwaben und des IHK-Bildungshauses Schwaben verwendet werden. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit für die Zukunft gegenüber der IHK Schwaben per E-Mail
(info@schwaben.ihk.de), telefonisch (0821 3162-0) bzw. gegenüber dem IHK-Bildungshaus Schwaben per E-Mail (bildungshaus
@schwaben.ihk.de), telefonisch (0821 3162-300) oder schriftlich widerrufen werden.
Ort/Datum
Unterschrift
Antrag auf Prüfungszulassung bitte auf der Rückseite ausfüllen
Angaben zur Überprüfung der Zulassungsvoraussetzungen:
Diese Angaben werden aufgrund von § 10 der Prüfungsordnung für Erwachsenenprüfungen erhoben.
1. Schulischer Abschluss/berufliche Weiterbildung
Abschlusszeugnis in Kopie beifügen
von
bis
Schule/Lehrgangsträger
Abschluss
2. Berufliche Ausbildung
Prüfungszeugnis über kaufmännischen/gewerblichen Abschluss in Kopie beifügen
von
bis
Ausbildungsbetrieb
Ausbildungsberuf
IHK/HWK
Abschlussprüfung bestanden am
3. Berufliche Tätigkeit
Arbeitszeugnisse in Kopie, Firmenbestätigungen über Art und Dauer der Tätigkeiten beifügen
von
bis
in Firma
4. Wehrdienst/Ersatzdienst
geleistet von
berufsnah eingesetzt
als
bis
nein
ja als
(Bestätigung durch Berufsförderungsdienst/Organisation beifügen)
5. Weitere Angaben
Ausbildereignung (AdA) vorhanden?
6. Erklärung
Haben Sie bereits an einer entsprechenden Prüfung ohne Erfolg teilgenommen?
ja
am
bei der Kammer
nein
Ich versichere die Richtigkeit meiner Angaben.
Ort, Datum
Unterschrift
ja
nein
B
Bachelor
BAföG
Bayerische Ausbilderakademie
Beeindrucken
Begabtenförderung
berufliche Bildung
Berufskraftfahrer
Berufsplanung
Beschwerdetelefonie
Besprechungen
Betriebsorganisation
Betriebsrat
16
9
56
74
11
63
28
88
72
34
35
D
Delegation
Doppelsekretariat
DVS
69
41
117
E
E-Bilanz
103
E-learning
78
E-Tourism-Manager
127
Elektrik
132
Elektrofachkraft
121
Elektrohydraulik
61
Elektromechanische Steuerungen 64
Elektromotorische Antriebe
64
Elektronik
122, 132
Elektronik, IHK-Fachkraft
122
Elektroniker
133
Elektropneumatik
61
Elektrotechnik
64
Elektrotechnik, Industriemeister
27
Englisch
79
Entlastung
69
Etikette
41
Etikette für Führungskräfte
75
Europäischer Referenzrahmen
93
European Business Manager IHK 34
Excel
108
Haftungsrisiken
Handelsfachwirt
Handelsverträge
Hydraulik
126
34
34
34
39
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
35
19
38
61
I
IHK-Bürofachkraft mit Buchhaltung134
IHK-Elektrofachkraft
121
IHK-Fachkraft
CAD-Technik
114
CNC
115
Elektronik
122
Marketing und Vertrieb
135
Personalabrechnung
106
Personalassistent
52, 134
Personalverwaltung und
Personalentwicklung
52
Projektmanagement
76
Prozessmanagement
77
Rechnungswesen
101
Rechnungswesen und
Personalabrechnung
101, 134
SPS-Technik (S7)
123
IHK-Steuerfachkraft
134
IHK-Unternehmer Akademie
36
IHK-Wissensgarantie
14
IHK-Zertifikat Zoll
89
Industrieelektriker
133
Industriefachwirt
20
Industriekaufmann
60
Industriemechaniker
61
Industriemeister
Elektrotechnik
27
Mechatronik
27
Metall
26
Inhouse-Training
147
Innendienst
87
Interkulturelles Kompetenz Training 90
Internationales
79, 89
Internetrecht
43
INTRASTAT
90
IT
97, 108
J
Java
Jobvermittlung
G
Gastronomie
General Management
Generationswechsel
Geschäftsprozesse
Gesundheitsmanagement
H
123
130
K
Karrierecoaching
Karriereplanung
Kommunikation
67
28, 62
44, 52, 65, 73, 74
145
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Facebook
58
Fachkaufleute,
Bilanzbuchhalter
21
Büro- und Projektmanagement 22
Controller
22
Fachkraft
CAD-Technik
114
CNC
115
Elektronik
122
Marketing und Vertrieb
135
Personalabrechnung
106
Personalassistent
52, 134
Personalverwaltung und
Personalentwicklung
52
Projektmanagement
76
Prozessmanagement
77
Rechnungswesen
101
Rechnungswesen und
Personalabrechnung
101, 134
SPS-Technik (S7)
123
Fachlagerist
133
Fachwirt
Güterverkehr und Logistik
20
Handel
19
Industrie
20
Technischer
24
Tourismus
20
Wirtschaft
19
Faserverbundtechnik
132
Finanzen
97
Finanzkommunikation
105
Förderung der Weiterbildung
9
Förderung von Bildungsmaßnahmen
für Unternehmen
131
Frauen,
Coaching
67
Konfliktmanagement
74
souverän auftreten
75
Freizeitwirtschaft
126
Fuhrparkmanager
85
Führung
65
Führung,
Autorität
69
Coachen
67
Delegation
69
Grundlagen
67
Mitarbeitergespräch
72
Motivation
68
Nachwuchs
67
ohne Weisungsbefugnis
72
Psychologie
69
schwierige Situationen
68
Führungs-Nachwuchs-Training
67
Personalmanagement,
Ausbildung
F
35
35
34
44
29, 43
20
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
90
89
GmbH-Geschäftsführer
Bilanzen, Kennzahlen,
Unternehmenslage
Haftungsrisiken
Rechte und Pflichten
Gründertage
Gründung
Güterverkehr, Fachwirt
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
C#
123
CAD
114, 132
CAD-Technik, IHK-Fachkraft
114
CEF
93
CNC-Technik
61, 115, 116, 132
CNC, IHK-Fachkraft
115
Coaching
65, 67, 88
Controller
22
29, 43
89
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
C
Existenzgründung
Export
Export,
Auftragsabwicklung
Zoll
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Access
109
AdA
54
AEVO
54
AGB
136
Änderungsschneider
133
Anmeldung
142, 143
Arbeitsrecht
38, 43, 52
Arbeitsschutz
111
Arbeitssicherheit
118
Arbeitszeugnisse
53
Assistenz
29, 40
Auftrittskompetenz
75
Ausbilder als Coach
56, 57
Ausbildung,
Beurteilung
58
Erfolgsfaktor
57
Facebook
58
Rechtsfragen
58
Social Media
57
Auslandsgeschäft
89
Auslandsumsätze
104
Außendienst
87
Außenhandel
89
Ausstrahlung
44
Auszubildende
59
Auszubildende,
Bürokommunikation
60
CNC-Technik
61
Elektrohydraulik
61
Elektromechanische Steuerungen 64
Elektromotorische Antriebe
64
Elektropneumatik
61
Elektrotechnik
64
Hydraulik
61
Industriekaufmann
60
Karriereplanung
62
Ladungssicherung
63
Leistungselektronik
64
Mechatroniker
64
Metalltechnik
61
Personalauswahl
57
Pneumatik
61, 64
Projektmanagement
62
Prüfungsangst
59, 63
Prüfungsvorbereitung
60
SPS
64
Telefontraining
59
WISO
62
AutoCAD
114
Autorität
69
azubi-academy
63
Betriebsverfassungsrecht
35
Betriebswirt
17
Betriebswirt, Technischer
17
Betriebswirtschaftslehre,
Grundkenntnisse
18
Beurteilungsgespräche
58
Bewachungsgewerbe
128
Bewerbungsgespräche
53
Bewirtungsrecht
107
Bilanz
104
Bilanzbuchhalter
21
Bilanzierung
103
Bildungsprämie
10
Branchenangebote
125
Buchführung
101, 102
Burnout
39, 68
Büro- und Projektmanagement,
Fachkaufleute
22
Büroorganisation
41
Business English
94
BWA
104
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
A
Branchenangebote
Stichwortverzeichnis
Praxisstudium
mit IHK-Prüfung
Management, Assistenz,
Unternehmensgründung
Personalmanagement,
Ausbildung
Führung, Coaching,
Kommunikation, Methoden
Logistik, Marketing,
Internationales, Englisch
Rechnungswesen, Steuern,
Finanzen, IT
Konstruktion, Produktion,
QM, Arbeitsschutz
Technologien, Werkstoffe,
Ressourcenmanagement
Branchenangebote
Stichwortverzeichnis
Kommunikation,
mediativ
wertschätzend
Konferenzführung
Konfliktmanagement
Konstruktion
Korrespondenz
Kosten-/Leistungsrechnung
Kraftverkehr, Meister
Küchenmeister
Kundengewinnung
KURSNET
73
74
74
74
111, 114
41
23, 105
27
126
44
137
L
Ladungssicherung
Lager
Lagerlogistik
Lean Office
Lebensmittelhygiene
Leistungselektronik
Leistungsfähigkeit
Lerntechniken
Lieferantenerklärung
Logistik
Logistik-Manager
Logistik,
Fachwirt
Meister
63
132
63
42
127
64
68
57
90
79, 84, 132
85
20
28
M
MAG-Schutzgasschweißen
117
Mahnwesen
88
Management
29
Management-Assistent
40
Marketing
79, 87
Marketing und Vertrieb,
IHK-Fachkraft
135
Maschinen- und Anlagenführer 133
Materialwirtschaft
84, 86
Mechatronik
132
Mechatronik, Industriemeister
27
Mechatroniker
64, 133
Meister
Kraftverkehr
27
Logistik
28
Meister-BAföG
9
Meisterbonus
9
Messe
87
Metall
132, 133
Metall, Industriemeister
26
Metalltechnik
61
Methodenkompetenz
65, 73
Mitarbeiterführung
68
Mitarbeitergespräch
Mitarbeiterleistung
Moderation
Modeschneider
Motivation
72
68
72
133
68
N
Naturwissenschaftliche Grundlagen 23
O
Office 2010
Officemanagement
Onlinehandel
Organisationsmanagement
Outlook
108
22, 40
109
75
108
P
persolog®
75
Personalabrechnung
106
Personalabrechnung,
IHK-Fachkraft
106
Personalassistent,
IHK-Fachkraft
52, 134
Personalauswahl, Auszubildende 57
Personalbeschaffung
52
Personalentwicklung
52, 53
Personalfachkaufmann
22
Personalführung
67
Personalmanagement
52
Personalmarketing
52
Personalplanung
52
Personalreferent
52
Personalverwaltung
52
Personalverwaltung und Personalentwicklung, IHK-Fachkraft
52
Persönlichkeit
75
Pneumatik
61, 64
Potenzialentwicklung
53
Powerpoint
109
Präferenzen
89
Präsentation
74
Praxisstudium
13
Produktion
111
Project
109
Projektmanagement
62, 76
Projektmanagement, IHK-Fachkraft 76
Prozessmanagement, IHK-Fachkraft 77
Prüfungsangst
59, 63
Prüfungsvorbereitung
60
Prüfungsvorbereitung, Industrie-/
Zerspanungsmechaniker
61
Q
Qualitätsmanagement
111, 118
R
Rechnungswesen
97
Rechnungswesen und Personalabrechnung, IHK-Fachkraft 101, 134
Rechnungswesen, IHK-Fachkraft 101
Recht für Existenzgründer
43
Recht, Ausbildung
58
Recruiting, Social Media
57
Reisekostenrecht
107
Reklamationstelefonie
88
Repräsentieren
74
Resilienz
39
Ressourcenmanagement
119
Restaurantfachkraft
127
S
SAP-Anwender Basisqualifikation
SAP ERP (IHK)
135
Schlagfertigkeit
74
Schweißen
117, 132
Sekretariat
40
Sekretärin, Geschäftsleitung
40
Selbstorganisation
74
SIX SIGMA
77
Social Media
108, 109
Social Media, Recruiting
57
Speexx
Correspondence Active
94
Englisch Active
94
Englisch Live
94
Meetings Active
95
Negotiations Active
95
Presentations Active
95
Telephoning Active
95
Speicherprogrammierbare
Steuerungen S7
123
SPS-Technik
64, 123
SPS-Technik (S7), IHK-Fachkraft 123
Steuern
97
Steuerrecht
103
Steuerrecht, Existenzgründer
43
Steuerrechtsänderungen
103
Stressmanagement
39
T
Technischer Betriebswirt
Technischer Betriebswirt,
Vorbereitung
Technischer Fachwirt
Technischer Produktdesigner
133
Teilnahmebedingungen
136
Telefoncoaching
88
Telefontraining
87
Telefontraining,
Mahnwesen
88
schwierige Telefonsituation
87
Textil
132
Tourismusfachwirt
20, 126
U
Umgangsformen
Umsatzsteuer
Unternehmensgründung
Unternehmensnachfolge
Unternehmerpersönlichkeit
V
Veranstaltungsarten
Verfahrensmechaniker
Verhandlungsführung
Verträge
Vertrieb
Vertriebsverträge
Vertriebswege
Vorbereitungslehrgänge
146
Druck: AZ Druck und Datentechnik GmbH,
Heisinger Straße 16, 87437 Kempten
Bilder: BSW, photodisc, schmid media, shutterstock,
Thinkstock, IHK-Bildungshaus Schwaben
8
133
74
43
87
38
44
23
W
WeGebAU
Weisungsbefugnis
Werkstoffe
Wettbewerbsrecht
WIG-Schutzgasschweißen
Windows
Wirtschaftsfachwirt
Wirtschaftsführerschein
WIS
WISO
Word
Workshops
131
72
119
43
118
108
19
46
137
62
108
72
Z
Zeitmanagement
Zerspanungsmechaniker
Zeugnisse
Zoll
17
18
24
Impressum
Herausgeber:
IHK-Bildungshaus Schwaben,
Gesellschaft für
berufliche Weiterbildung mbH,
Stettenstraße 1 + 3, 86150 Augsburg
41, 75
104
29, 43
34
44
Artikel: Einige Hintergrundartikel wurden
in der „Bayerisch-Schwäbischen Wirtschaft”
erstveröffentlicht.
74
61
53
89
Inhouse-Training
Internationales,
Fremdsprachen
Führung,
Kommunikation
Marketing,
Vertrieb
IT
Personalwesen,
Ausbildung
Technik
Seminare, Workshops und Trainings –
speziell auf Ihre Anforderungen
zugeschnitten
KONTAKT
Region Ober-/Ostallgäu
Kerstin Rosner
Tel. 0831 57586-206
kerstin.rosner
@schwaben.ihk.de
Region Unterallgäu/Bodensee
Anita Vos
Tel. 08382 9383-77
anita.vos
@schwaben.ihk.de
Region Augsburg
Antje Hauk
Tel. 0821 3162-413
antje.hauk
@schwaben.ihk.de
Region Nordschwaben
Carmen Dahlitz
Tel. 0906 70641-16
carmen.dahlitz
@schwaben.ihk.de
Region Westschwaben
Dietmar Jäger
Tel. 0731 98565-29
dietmar.jaeger
@schwaben.ihk.de
www.ihk-bildungshaus-schwaben.de
bildungshaus@schwaben.ihk.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
186
Dateigröße
8 125 KB
Tags
1/--Seiten
melden