close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausführliches Programm - Intensivkurs Neuroanatomie

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 64 • Nr. 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
€ –,20
KOMBIMENÜ
1 kleiner Kaffee (0,2 l) und
1 belegtes Brötchen (Käse, Salami,
Ei oder Fleischwurst)
Seit 60 Jahren die Zeitung für Ronsdorf
ir!
Gefällt m
www.facebook.com/
RonsdorferWochenschau
Einfach mal reinklicken: www.ronsdorfer-wochenschau.de
Lüttringhauser Str. 6, W-Ronsdorf
Tel. (02 02) 72 54 053
Öffnungszeiten:
Mo.- Fr. 6 - 18.30 Uhr,
Sa. 6 - 14 Uhr, So. 7 - 12 Uhr
Auszeichnung für Ronsdorfer Autorin
Miriam Schäfer erhielt den Phantastik Preis.
LIT.ronsdorf in der Galerie im Ronsdorf Carree
Außergewöhnliche Kombination
Seite 5
Sonderveröffentlichung für Senioren
Tipps und Neuigkeiten für Ältere.
Informationen rund um den Sport
Aktuelle Ergebnisse und Veranstaltungen.
Seite 9­11
Seite 12
Di Santo & Bovenkamp
Vertragshändler
Obere Lichtenplatzer Str. 304
59 70 37 info@disabo.de
42287 Wuppertal
DER SOMMER 2015 IST BUCHBAR jetzt Super-Frühbucher-Preise sichern!
 Kreta / Georgioupolis, Hotel Mythos Palace 4,5*
z.B. am 13.5.2015, 14 Übernachtungen mit HP, Flug ab/bis DUS € 682,– p.P.
 Rhodos / Kalithea, Hotel Kalithea Mare Palace 4*
z.B. am 5.5.2015, 14 Übernachtungen mit HP, Flug ab/bis DUS
€ 606,– p.P.
 Mallorca / Cala Ratjada, Hotel Alondra 3,5*
z.B. am 6.5.2015, 14 Übernachtungen mit HP, Flug ab/bis Dortmund € 569,– p.P.
 Bulgarien / Sonnenstrand, Hotel Primasol Sineva Beach 4*
z.B. am 2.6.2015, 14 Übernachtungen mit AI, Flug ab/bis DUS
€ 627,– p.P.
Diese und viele weitere Angebote JETZT bei uns im Büro!
Dr. Tigges Reisebüro
Ronsdorf · Staasstraße 29 · Tel. 02 02 / 4 66 00 41
Anzeige
Monika Diehle vom Arbeitskreis LIT.ronsdorf im Heimat- und Bürgerverein konnte am Montag zahlreiche Kunst- und Literaturfreunde begrüßen.
Von Ulrike Zietlow
und Günter Fürth kamen in der
Galerie mit dem Publikum ins
Die LIT.ronsdorf, die 8. Ronsdor- Gespräch über ihre Werke, bevor
fer Literaturtage, zeichnen sich die Lesung „Von Wurzeln und
dadurch aus, dass Literatur an vie- Abgründen“ mit den Wuppertaler
len verschiedenen, zum Teil ungewöhnlichen Orten, dem Publikum nahe gebracht wird. Oft
ergibt sich daraus auch die Kombination verschiedener Kunstgenres. So präsentieren Künstler aus
den Kühlräumen ihre Werke aus
den Bereichen Malerei, Bildhauerei und Photographie im Ronsdorf
Carree –die Galerie ist aber ebenfalls Veranstaltungsort der LIT.
ronsdorf 2014.
Autoren Marina Jenkner, Lavinia
Korte und Jürgen Kasten die Zuhörer in ihren Bann zog.
Die 1982 geborene Lavinia Korte setzt sich mit Wurzeln im Sinne
Bildhauerei und Literatur in
Kombination im Ronsdorf Carree
Davon, dass eine solche Kombination sehr reizvoll sein kann,
konnten sich die Ronsdorfer am
Montag überzeugen. Die „Kühlraum-Künstler“ Rosemarie Kau „Absprung“ von Günter Fürth – eines der Ausstellungsstücke in der Galerie.
von Herkunft und innerem Streben und Ankommen auseinander.
Aus ihrer Arbeit als Kinderpsychotherapeutin kennt sie die Suche nach Wurzeln und menschliche Abgründe. Jürgen Kasten,
Jahrgang 1947, wurde in Berlin
geboren, hat aber als Kriminalpolizist Wuppertal auf besondere Art
und Weise kennengelernt. Und
auch seine Romane und Kurzgeschichten befassen sich mit abgründigen Verbrechen. Die dritte
im Bunde schließlich war Marina
Jenkner, die während ihres Studiums in Wuppertal Wurzeln
schlug und der Stadt mit dem
Buch „Wupperlyrik“ ein Denkmal setzte. Das Verrückte im Normalen und das Normale im Verrückten fasziniert sie.
Die Zuhörer konnten einen besonderen literarischen Abend in
außergewöhnlicher Umgebung
genießen.
Straßen.NRW
L 419: Sanierung der Parkstraße geht weiter
Zurzeit saniert der Landesbetrieb Straßen.NRW die Parkstraße (L419) zwischen Erbschlö
/ Erbschlöer Straße und ErichHoepner-Ring. Um die Verkehrsteilnehmer möglichst wenig zu belasten, wollen die
Straßenbauer ab Mitte dieser
Woche bis zum Ende der verkehrsarmen Herbstferien noch
zwei, für den Verkehrsfluss wichtige Kreuzungen asphaltieren.
Das bedeutet, dass sich die Autofahrer auf einige Änderungen der
Verkehrsführung einstellen müssen. Nach dem Berufsverkehr am
heutigen Mittwochmorgen, 15.
Oktober, lässt Straßen.NRW gegen 10 Uhr die Ampelanlage an
der Kreuzung Parkstraße – Erbschlö / Erbschlöer Straße ausschalten. Danach kann kein Auto mehr von der Landesstraße
aus in die Straße Erbschlö einbiegen. Bis zum Freitag, 17. Oktober, gegen 20 Uhr, ist die Einfahrt gesperrt. Stattdessen
können die Autofahrer die Nach-
barkreuzung nutzen und über
die Straße Am Schmalenhof an
der ehemaligen Standortverwaltung ihre Ziele erreichen.
Gleichzeitig ist von der Erbschlöer Straße aus kein Auffahren auf die L419 möglich. Die
Ersatzroute ist die Otto-HahnStraße, die kurz vor der Blombachtalbrücke auf die Parkstraße
mündet. Mindestens bis zum
Wochenende regeln dort Baustellenampeln den Verkehr. Der
Verkehr Richtung Blombachtal-
brücke, Ronsdorf und Lichtscheid ist uneingeschränkt möglich.
Das Asphaltieren der zweiten
Kreuzung, der T-förmigen Kreuzung Parkstraße – Am Schmalenhof, soll sich an das der ersten
anschließen. Die Arbeiten werden am Samstag, 18. Oktober
beginnen und spätestens am
Montagmorgen, 20. Oktober,
gegen 6 Uhr über die Bühne gebracht sein. Die Straße Erbschlö
dient dann als Ausweichroute.
Anzeige
Aktionstag
bei Efes Goldschmuck & Uhren
Persönliche Beratung und Verlosung
Nach dem Umzug von Efes Goldschmuck und Uhren an den neuen
Standort Lüttringhauser Straße /
Ecke Staasstraße können sich die
Ronsdorfer auf einen großen Aktionstag am Donnerstag, dem 23.
Oktober, freuen. Inhaber Necip
Karademir wird den ganzen Tag
vor Ort sein und die Kunden persönlich beraten. Ab 9.30 Uhr stehen für alle Besucher ein Glas Tee,
Sekt und ein Stück türkische scharfe Pizza bereit. Außerdem können
sich die Gäste über einen Anhänger freuen, der vor dem bösen
Blick schützt.
Am Nachmittag steigt die Spannung, wenn um 16.30 Uhr ein
schöner Brillantring versteigert
wird – das Startangebot liegt bei
nur einem Euro. Um 17 Uhr
schließlich findet die Auslosung
des großen Gewinnspiels statt.
Wer den Gewinnschein richtig ausgefüllt und rechtzeitig bis zum 22.
Oktober im Geschäft abgegeben
hat, kann sich mit etwas Glück
Necip Karademir
über einen Warengutschein freuen. Bedingung ist, dass man bei
der Verlosung anwesend ist. Zu
gewinnen gibt es einen Warengutschein über 150 Euro, einen über
50 Euro und vier über je 25 Euro.
Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall.
Efes Goldschmuck & Uhren
Lüttringhauser Straße 5 /
Ecke Staasstraße
42369 Wuppertal
www.juwelier-efes.de
Ronsdorfer Wetter
Unbeständig, zum Wochenende sonnig
In den kommenden Tagen zeigt sich das Wetter von seiner unbeständigen Seite. Ab Donnerstag muss mit Schauern oder leichtem
Regen gerechnet werden. Die Temperaturen liegen zwischen 11
und 18 Grad. Doch schon zum Wochenende wird es wieder
freundlicher mit viel Sonnenschein. Die Temperaturen steigen an,
am Sonntag können dann 20 Grad erreicht werden.
Das RW-Wetter präsentiert Ihnen
in dieser Woche die Firma Radio Kimmel
Ihr Partner für HiFi · Video · Sat
Lüttringhauser Str. 10 – 2 46 11 20
DHL Post-Shop
2
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Statt Karten
Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es Dir sein, als lachten die Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Antoine de Saint-Exupéry
Gott nahe zu sein, ist mein Glück.
Psalm 73, 28
Plötzlich und unerwartet verstarb
meine liebe Schwester und unsere Tante
Gerhard Peter Strafner
Pastorin i. R.
Dipl. Ing.
Charlotte Lückhoff
* 5. Juli 1930
* 26. Dezember 1945
† 30. September 2014
Wir sind froh, Dich gekannt zu haben und wir werden uns wiedersehen.
† 1. Oktober 2014
In Liebe:
Birgitt Strafner
Heike Strafner mit Niclas
Patrick
Dein Freund Erich
In Dankbarkeit nehmen wir Abschied :
Dr. med. Peter Lückhoff
Ulrike Lückhoff-Blumenthal
Peter Blumenthal
mit Stefan und Felix
Auf Wunsch erfolgte die Urnenbeisetzung in aller Stille.
Anstelle von Blumen, erbitten wir eine Spende an den Kinderhospizdienst Pusteblume.
Konto 97 67 79, Stadtsparkasse Wuppertal Bankleitzahl 330 500 00
Kennwort: Hospizdienst Pusteblume, Gerhard Peter Strafner
Petra Lückhoff
Traueranschrift:
Dr. med. Peter Lückhoff, Briller Höhe 12, 42115 Wuppertal
Die Trauerfeier ist am Freitag, dem 24. Oktober 2014, um 13.30 Uhr in der
Kapelle des reformierten Friedhofs Hochstraße in Wuppertal-Elberfeld.
Im Anschluss erfolgt die Beisetzung der Urne.
Anstelle von Kränzen und Blumen bitten wir um eine Spende an den
Förderverein der Ev. Altenhilfe Ronsdorf,
IBAN: DE71 3305 0000 0000 4061 08,
Kennwort: Charlotte Lückhoff.
Wenn die Sonne weggegangen,
Dunkelheit muss tief verschweigen
kommt die Dunkelheit heran;
alles Wehe, alle Lust;
Abendrot hat goldne Wangen,
aber Mond und Sterne zeigen,
und die Nacht hat Trauer an.
was mir wohnet in der Brust.
Gottesdienste
Wir gratulieren
Frau Katharina Blanke,
Diakoniezentrum Schenkstraße, zum vollendeten 95. Lebensjahr,
am 16. Oktober 2014.
Frau Elly Lehnert,
Diakoniezentrum Schenkstraße, zum vollendeten 83. Lebensjahr,
am 18. Oktober 2014.
Herr Günter God,
Diakoniezentrum Schenkstraße, zum vollendeten 84. Lebensjahr,
am 21. Oktober 2014.
Frau Ilse Dausend,
Staubenthaler Straße 15, zum vollendeten 90. Lebensjahr,
am 17. Oktober 2014.
Heute vor 25 Jahren – Heute in 25 Jahren
Von Gert Markert
eute vor 25 Jahren gaben
mehr als 30 Rockgruppen,
H
Bandleader und Jazzer ein
se. Was keiner wirklich für mög- das. Aber wir sind es, die heulich hielt, bahnte sich an: ihr Fall. te darüber mitentscheiden, was
werden wird. Sicher, keiner von
„Konzert gegen die Gewalt“ in
In all den Wochen und Mona- uns sitzt am ganz großen Hebel,
der Berliner Erlöserkirche.
ten kämpften Unzählige für Frie- und oft genug beschleicht auch
Gefühl
grenzenloser
den und Freiheit. Ohne Gewalt, mich dasInh.
Bestattungsunternehmen seit 1825
Petra Wehn-Borgmann
Heute vor 25 Jahren kamen et- mit Kerzen in den Händen und Ohnmacht, wenn ich die Nachliche der DDR-Flüchtlinge aus der den Gebeten im Rücken. Das richten sehe.
Alles aus einer Hand
Prager Botschaft am Hauptbahn- Wunder der friedlichen Revolutihof
in Gießen sämtlicher
an.
on war nicht und
mehrAngelegenheiten
aufzuhalten.
Und doch haben Sie und ich
Übernahme
BestattungsartenGott sei Formalitäten
Dank!
Einfluss auf das, was in 25 Jahren
Erledigungen sämtlicher
U
sein wird. Nutzen wir ihn, für Frievor 25 Jahren nutzten
NEHeute
Anträge auf Witwer(n)-Rente können in unserem Hause gestellt werden.
Tausende die Herbstferien, um
Heute in 25 Jahren stehen Ihre den und Freiheit und eine gerech. 42287
über Ungarn
Österreich in Str.
Kinder
im Leben
und Sie, tere Welt. Ich habe u.a. durch die
Obere und
Lichtenplatzer
325mitten
Wuppertal
die
BRD zu fliehen.
hoffe
ich, ebenso. Was wird das friedliche Revolution 1989 begrif. www.bestattungen-griese.de
info@bestattungen-griese.de
für eine Welt sein? Wird alles nur fen, dass beten tatsächlich hilft
Heute vor 25 Jahren bekam noch schlimmer oder vieles bes- und ein wesentlicher Teil dessen
die Mauer Tag für Tag neue Ris- ser werden? Keiner von uns weiß ist, was Sie und ich tun können.
GRIESE
Tel. 46 44 29
Bestattungen
KÜTHER
GmbH
Bau- & Möbelschreinerei
Breite Straße 7b · � 46 49 29 / 2 46 17 30
www.kuether-gmbH.de
GRIESE
Bestattungsunternehmen seit 1825
Alles aus einer Hand
Inh. Petra Wehn-Borgmann
Tel. 46 44 29
Bestattungen
Übernahme sämtlicher Bestattungsarten- und Angelegenheiten
Erledigungen sämtlicher Formalitäten
Trauerfall – Wir helfen sofort
Staasstraße 48
” 46 10 00
Obere Lichtenplatzer Str. 325 . 42287 Wuppertal
info@bestattungen-griese.de . www.bestattungen-griese.de
So wie ein Blatt vom Baume fällt,
so geht ein Leben aus dieser Welt.
Die Vögel singen und fliegen weiter.
Ein erfülltes Leben hat ein plötzliches,
aber sanftes Ende gefunden.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von
meinem lieben Mann, unserem Vater, Schwiegervater,
Opa und Uropa.
Horst Sauskat
* 27.3.1930
† 10.10.2014
Loni
Michael und Jutta
Stefan und Renate
Sebastian und Paloma
mit Alina Celine
Tanja
Kevin
Kondolenzadresse: Heidter Str. 18, 42369 Wuppertal
Die Urnenbeisetzung mit Trauerfeier findet
am Dienstag, dem 21. Oktober 2014 um 12.00 Uhr auf dem
städtischen Friedhof Lohsiepenstraße,
Wuppertal-Ronsdorf, statt.
NEU
Anträge auf Witwer(n)-Rente können in unserem Hause gestellt werden.
Gott spricht:„Du hast Gnade gefunden vor meinen Augen
und ich kenne dich mit Namen.“ 2. Mose 33, 17
(aus der Predigt zur Einführung in Ronsdorf
am 18. Januar 1981)
Wenn ihr wüsstet, wo ich hingehe,
würdet ihr nicht weinen,
denn mein Weg führt ins Licht.
Anneliese Diederichs
Bestattungsunternehmen seit 1825
Tel.
46 44 29
† 08.10.2014
Übernahme sämtlicher Bestattungsarten- und Angelegenheiten
In Liebe
und Dankbarkeit
für die
schönen
Erledigungen
sämtlicher
Formalitäten
U
gemeinsamen
Jahre
nehmen
wir
Abschied:
E
N
Anträge auf Witwer(n)-Rente können in unserem Hause gestellt werden.
Karl Diederichs
Obere Lichtenplatzer
Str. 325 . 42287 Wuppertal
Lina
Kirch
info@bestattungen-griese.de . www.bestattungen-griese.de
Sabine Diederichs
Claus Hildebrandt
Anverwandte und Freunde
Die Trauerfeier findet am Mittwoch, dem 15. Oktober, um
11.00 Uhr in der Kapelle des luth. Friedhofes Ronsdorf statt.
Die Beisetzung der Urne findet später im engsten Familienund Freundeskreis im Begräbniswald Kempkesholz statt.
Statt Blumen und Kränzen bitten wir um eine Spende an
„SOS Kinderdorf“ IBAN DE22 2003 0300 0122 5777 00,
Donner & Reuschel Bank, BIC CHDBDEHHXXX,
Stichwort: Anneliese Diederichs.
Sollte jemand aus Versehen keine Anzeige erhalten haben,
so möchte er diese als solche betrachten.
Gott, der Herr über Leben und Tod, rief
GRIESE
geb. Windgassen
Alles aus einer
Hand
* 06.07.1923
Kath. Gemeinde
St. Joseph Ronsdorf
Freitag, den 17.10.: 9 Uhr Eucharistiefeier (UK); 9.30 Uhr Rosenkranzgebet (UK). Samstag,den 18.10.: 18.30
Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag (UK).
Sonntag, den 19.10.: 11 Uhr Eucharistiefeier. Dienstag, den 21.10.: 9 Uhr Eucharistiefeier (UK); 9.30 Uhr Rosenkranzgebet (UK).
Evangelische
Kirchengemeinde
Sonntag, den 19.10.: Lutherkirche: 11
Uhr Pfarrerin Slupina-Beck / Taufe.
Diakoniezentrum 10 Uhr Pfarrerin
Slupina-Beck / Evangelischer Chor.
Ev.-reformierte
Gemeinde Ronsdorf
Donnerstag, den 16.10.: 18–19.30 Uhr
Offene Kirche (19 Uhr Lesung und Gebet). Sonntag, den 19.10.: 10 Uhr Gottesdienst / Pfarrerin Ilka Federschmidt;
19 Uhr Abendgottesdienst / Pfarrer Dr.
Jochen Denker.
Freie evangelische
Gemeinde Ronsdorf
Bandwirkerstr. 28–30.
Sonntag, den 19.10.: 10 Uhr Micha-Gottesdienst „Gut zu (er)tragen?“; 10 Uhr
Kindergottesdienst.
Neuapostolische
Kirche W-Ronsdorf
Geranienstraße 24.
Mittwoch, den 15.10.: 19.30 Uhr Gottesdienst. Sonntag, den 19.10.: 9.30 Uhr
Gottesdienst in Ronsdorf; 9.30 Uhr Sonntagsschule.
Ev. Gemeinde
Unterbarmen-Süd,
Lichtenplatzer Kapelle.
Sonntag, den 19.10.: 9.30 Uhr Gottesdienst / Pfarrer Schramm.
Kath. Gemeinde
St. Christophorus
Sonntag, den 19.10.: 9.30 Uhr Hl. Messe.
Pfarrerin i.R.
Inh. Petra Wehn-Borgmann
Charlotte Lückhoff
* 5. Juli 1930
† 1. Oktober 2014
heim in seinen Frieden
Fast 12 Jahre (von 1980 bis 1992) prägte Charlotte
Lückhoff als erste Pfarrerin in einer langen Reihe von
Pfarrern das Leben unserer Gemeinde.
Seelsorge und Predigt lagen ihr dabei besonders am
Herzen. Sie fühlte sich ihrer Gemeinde tief verbunden.
Wir verdanken ihr viel.
Ihr Leben war getragen von der Erfahrung
der Güte Gottes.
Unsere Anteilnahme gilt ihrer Familie, besonders ihrem
Bruder. Wir erbitten Gottes Trost und Beistand.
Mit der Verstorbenen vertrauen wir auf die Auferstehung
Jesu Christi und das ewige Leben.
Das Presbyterium
Evangelische Kirchengemeinde,Wuppertal-Ronsdorf
Ruth Knebel
Vorsitzende
Frank Mombächer
stellv. Vorsitzender
Die Trauerfeier und anschließende Urnenbeisetzung findet am Freitag,
dem 24. Oktober 2014, um 13.30 Uhr auf dem reformierten Friedhof
Hochstraße 13 statt
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Anzeigen
Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein auf großer Fahrt
nu
. . . einfach gut sehen
or
f
Mit 54 Teilnehmern war der
Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein in vier Tagen in fünf Städten. Bei der Anreise erlebten die
Reisenden eine Stadtrundfahrt in
der Finanzmetropole Frankfurt,
bevor das Ziel Bamberg erreicht
wurde. Die nächsten Tage waren
gefüllt mit Besichtigungen und
Stadtrundgängen in den Städten
Bamberg, Bayreuth und Nürnberg. Das Gruppenfoto wurde auf
dem „Grünen Hügel“ in Bayreuth
vor dem Festspielhaus aufgenommen. Auf der Rückfahrt lernten
die Teilnehmer dann noch die
herrliche Stadt Würzburg kennen.
Für Alle stand auch dieses Mal
wieder fest: es war eine wunderbare Gemeinschaft und ein schönes
und erlebnisreiches Reiseprogramm.
rb
ei u n s!
Vielseitiges Programm: Fünf Städte in vier Tagen
In Ro n
sd
s
o
l
g
r
o
b
So
A
n
e
ll
i
r
b
r
e
d
Kin
Evangelische Kirchengemeinde Ronsdorf
„Für die friedliche Wende danken
– für den Frieden in der Welt beten“. Unter diesem Motto fand das
Friedensgebet am Donnerstag in
der Lutherkirche statt. Ca. 80 Besucher aus Ronsdorf folgten der
Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde zum gemeinsamen
Gebet.
Die Idee, an diesem Tag ein
Friedensgebet durchzuführen,
entstand beim Gemeindefest im
September 2014. An diesem Fest
nahmen auch einige Geschwister
aus der Partnergemeinde in Calau
in Brandenburg teil. Sie berichteten von ihrer Arbeit und ihren Aktionen zum Gedenken an die
Wende von 1989.
Für die Bewohner der ehemaligen DDR ist der 9. Oktober 1989
ein wichtiges Datum. An diesem
Tag fand in Leipzig eine große
Friedensdemonstration statt. Die
Die Lichter stehen für Krisenherde in der Welt.
Gefahr war groß, dass diese Demonstration mit Gewalt niedergeschlagen würde. Die Erinnerung
an das Gemetzel auf dem Platz des
himmlischen Friedens in Peking
im Juni 1989 war noch allgegenwärtig. Doch der Schießbefehl
wurde zurück genommen. Das
Foto: K.M. Marrek
war die eigentliche Wende zur Befreiung. „Nicht die Maueröffnung
war die Befreiung, sondern die Befreiung hat die Maueröffnung
möglich gemacht“ (Marianne
Birthler).
Aus diesem Anlass veranstaltete
die Calauer Gemeinde ein Frie-
densgebet am 9. Oktober. In Verbundenheit mit den Geschwistern
in Calau beschloss die Evangelische Gemeinde Ronsdorf, ebenfalls ein Friedensgebet durchzuführen.
In Ronsdorf wurden unter anderem Texte von Christian Führer, der damals Pfarrer an der Nikolai-Kirche war, und Auszüge
aus der Bibel vorgetragen. Einige
Krisenherde der Welt wurden genannt und auf einer Weltkarte mit
einer Kerze sichtbar gemacht. Die
Besucher hatten die Gelegenheit,
ebenfalls eine brennende Kerze
auf die Weltkarte zu stellen und
ein stilles Gebet zu sprechen. Dazu improvisierte Kantor Christian
Auhage am Flügel.
Es war ein besonderer Abend.
Ein herzlicher Dank geht an die,
die diesen Abend vorbereitet
haben, insbesondere an Pfarrerin
Ruth Knebel und einige Mitglieder des Presbyteriums.
Das ist ng
u
s
ö
L
E
I
D
rung:
e
h
c
i
s
r
e Ve
als jed
Abo für
n
Besser
e
l
l
i
r
inderb
Unser K
onat
M
/
€
–
,
10
ne neue
i
e
e
t
a
n
Mo
• alle 12
ille
Kinderbr
rteter
ä
h
e
g
.
l
k
• in
r
piegelte
und ents
ffgläser
o
t
s
t
s
n
u
K
raturen
a
p
e
R
r
e
l
i
• inkl. al
Ersatz be
r
e
s
o
l
n
e
• kost
Verlust
Kurz und knapp
Am kommenden Samstag findet
in St. Joseph an der Remscheider
Straße um 11.30 Uhr wieder die
„Orgelmusik zur Marktzeit“
statt. Diesmal spielt Andreas Cavelius aus Krefeld an der SeifertOrgel Werke von Bach, Bossi
und Tournemire. Danach besteht wieder die Möglichkeit
noch etwas beim Gespräch und
einer Tasse Kaffee zusammenzubleiben. (siehe Termine)
Es beginnt herbstlich zu werden
und die Tage sind nicht mehr so
lang. Zeit also, es sich drinnen
gemütlich zu machen, zum Beispiel im „Musikalischen Sonntags Café“ am 19. Oktober ab 15
Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte des Sozialen Hilfswerks
Ronsdorf in der Erbschlöer Straße 9. Am Klavier wird Jürgen
Steinberg für stimmungsvolle
Unterhaltung sorgen und bei
Kaffee und Kuchen kann geplaudert werden. Gäste sind herzlich
willkommen. (siehe Termine)
Lungwurstessen am
Freitag im Breuersaal
Spende an Christliches
Hospiz Bergisches Land
Die Pommersche Landsmannschaft, Kreisgruppe Wuppertal,
richtet auch in diesem Jahr wieder ihr traditionelles Lungwurstessen aus. Am Freitag, dem 17.
Oktober, gibt es neben dem Essen – Lungwurst, Kartoffelpüree
und Sauerkraut, oder Bockwurst
Über eine Spende von 1500 Euro
freut sich Andreas Holthaus,
Vorsitzender des Vereins Christliches Hospiz Bergisches Land.
Sie war beim WM-Talk der
Volksbank Remscheid-Solingen
eG im Juni zustande gekommen.
Die bergische Bank rundete den
Günter Wülfrath hat sich erlaubt, den Wahlspruch der Pariser Commune zu ändern, aus
Fraternité, Brüderlichkeit, macht
er die Menschlichkeit, Humanité. Im diesem Sinne sind seine
Texte über Freiheit, Kultur,
Recht und Unrecht, Nachbarn,
Bildung und Europa begründet.
Weil vor 100 Jahren der Erste
Weltkrieg begann, sind seine
Texte über Krieg und Frieden
von besonderer Bedeutung.
Wülfrath vergisst auch nicht die
schönen Seiten des Lebens – für
ihn der Quell, aus dem der Mut
zum Leben gespeist wird.
Öffnungszeiten:
Mo. – Sa. 10.00
bis 13.00 Uhr;
Mo., Di., Do. und Fr. 15.00
bis 18.00 Uhr
über der Sp
gen
ar
e
g
(
rf · Tel. 02 02
do
-
46
Orgelmusik zur
Marktzeit in St. Joseph
Sonntags-Einladung des
Sozialen Hilfswerks
Betrag noch auf. Die früheren
Fußball-Nationalspieler Uwe
Seeler, Olaf Thon, Jens Nowotny
und Rainer Bohnhof, interviewt
von Radiomann Manni Breuckmann, waren die Hauptdarsteller
des WM-Talks. 450 Besucher aller Altersstufen waren begeistert.
Der Verein Christliches Hospiz
Bergisches Land möchte einen
Ort schaffen, an dem todkranke
Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleitet werden. In
Remscheid, Hückeswagen, Radevormwald und Wermelskirchen gibt es noch kein stationäres Hospiz.
)
sse
ka 64 4 4
Die Ronsdorfer Mundartfreunde treffen sich im Rahmen von
LIT.ronsdorf am Mittwoch, dem
29. Oktober, um 18 Uhr im Restaurant „Zur Morsbachquelle“.
Vorgetragen werden Geschichten und Gedichte in Mundart
und andere von Marga Rühl und
Annette Winkelsträter, mit dem
Heimat- und Bürgerverein.
(siehe Termine)
– auch die Gelegenheit, das
Tanzbein zu schwingen. Außerdem werden Sketche aufgeführt
und die Showgarde Solingen
zeigt ihr Können. Seit 65 Jahren
gibt es die Pommersche Landsmannschaft in Wuppertal – am
Freitag werden einige Mitglieder
für 60 Jahre Treue zum Verein
ausgezeichnet. Gäste sind herzlich willkommen.
(siehe Termine)
4 23
LIT.ronsdorf bei den
Mundartfreunden
Ihr rbrillenKindealist
Spezi
- Ro
ns
Von Christine Marrek
Staasstraße 2
7
69 W.
Gemeinsames Friedensgebet – Gedenken an die Wende
Talsperrenschau
am heutigen Mittwoch
(Foto v.l.: Volksbankvorstand Andreas Otto, Andreas Holthaus,
Unternehmer Andreas Ebel und
Vorstandsvorsitzender Frithjof
Grande).
Literatur im
Naturfreundehaus
Günter Wülfrath und Heiner
Voigt stellen im Rahmen der 8.
Ronsdorfer Literaturtage am 19.
Oktober um 11 Uhr im Naturfreundehaus, Luhnsfelder Höhe
7, ein neues Programm vor. Der
Titel: „Liberté, Egalité, Humanité“. Vor über 140 Jahren ertönte
der Ruf: „Vive la Commune“.
Die Bezirksregierung Düsseldorf
kontrolliert heute die Eschbachtalsperre (Eigentum EWR
GmbH, Betriebsführung durch
den Wupperverband), den Stausee Beyenburg und die Ronsdorfer Talsperre (Wupperverband).
Bei der Talsperrenschau wird die
Funktionstüchtigkeit geprüft,
d.h. der Zustand der Staumauern bzw. Absperranlagen, die Betriebseinrichtungen wie Verschlüsse, Schieber und Ventile,
Messeinrichtungen und die erhobenen Messdaten.
Bei der Kontrolle der Ablassorgane kann der Wasserstand in
den Bächen unterhalb der Talsperren bzw. in der Wupper unterhalb des Stausees Beyenburg
kurzfristig ansteigen. Heute sollten daher die Anlieger und Nutzer besonders aufmerksam sein.
KARL REICHELT GMBH
Meisterbetrieb seit 1945
Otto-Hahn-Straße 6
42369 Wuppertal-Ronsdorf
Telefon 02 02 / 2 50 73 - 0
Telefax 02 02 / 2 50 73 - 23
eMail: info@Reichelt-Fliesen.de
Mo. – Fr.: 8.00 – 16.30 Uhr · Sa.: 9.00
– 12.30 Uhr · oder nach Vereinbarung
Ihr Einrichtungsstudio
inAm
Elberfeld
verkaufsoffenen Sonntag,
Friedrich-Ebert-Straße
28. April 2013, 55
von
13-18
Uhr
Tel. 02 02 - 3 09
74geöffnet.
62
3
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Kompakt
DIE GUTE ADRESSE IN IHRER NÄHE –
BRANCHENVERZEICHNIS FÜR IHRE UMGEBUNG
Musical „Johannes der Täufer“ bei der FeG
Friseur
Vorgestellt von A bis Z:
Das Branchenverzeichnis für die Umgebung
„Die gute Adresse in Ihrer Nähe“
Hier ist der Titel Programm
Kurfürstenstr. 102 42369 Wuppertal
Telefon 3 17 87 00
Öffnungszeiten und Termine
nach Vereinbarung
Friseurmeisterin Maria Pina Blasey
Präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen in unserem Branchenverzeichnis und profitieren Sie von den
geringen Streuverlusten. Hier finden
Sie die gewünschte Beachtung und
haben die Möglichkeit, sich Ihren
Kunden vorzustellen. Unsere freundliche Mitarbeiterin Susanne Lersmacher berät Sie gern, wenn es darum
geht, ein individuelles Werbekonzept zu erstellen.
Garten
teppich.parkett partner
Freiheitstraße 47a
42853 Remscheid
T. +49 2191 420304
F. +49 2191 420153
info@tppartner.de
www.tppartner.de
Ristorante - Pizzeria
Holthauser Str. 29 · W-Ronsdorf
(Ecke „An der Blutfinke“)
Tel. 02 02 - 62 15 60
www.ristorantelafavola.de
Container
Pizza
Lieferservice
R I STO R A N T E
Elektroinstallationen, Satellitenanlagen
Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen
+
Kundendienst
Friedenshort 4, 42369 Wuppertal
Fon 02 02 - 46 40 41
Herbstwanderung der Evangelischen Gemeinde
Die Evangelische Kirchengemeinde Ronsdorf lädt ein zu einer
ca. 2,5stündigen Wanderung durch das Arboretum Burgholz, über
die Königshöhe, ins Hongistal. Nach einer Pause im „LandhausCafe“ führt der Weg vorbei an historischen Hofschaften, über die
„Obere Rutenbeck“, zum Ausgangspunkt zurück. Treffpunkt ist
am 18. Oktober, 10 Uhr am Gemeindezentrum Bandwirkerstraße.
Café Sara über „Biblische Begegnungen“
Das Team des Café Sara der Katholischen Kirchengemeinde St.
Joseph lädt am Sonntag, dem 19. Oktober, um 15 Uhr ein. Zu Gast
ist Rita Reineke mit dem Thema Kleine Leute im Neuen Testament.
Sie rezitiert aus dem Buch „Biblische Begegnungen“ von Prälat Erich
Läufer. Begegnungen, die erzählen, dass Gott auch mit kleinen Leuten „Großes“ vorhat. Zu einem spannenden Thema gehört ein besonderes Kaffeetrinken, bei dem es nicht nur Kaffee und Kuchen,
sondern auch Zwiebelkuchen und Federweisser gibt.
cciolo
ti
n
o
M
4-Gänge-Menü
IN RONSDORF
Staubenthaler Str. 18
42369 W’tal · Tel. 02 02 / 8 70 02 90
Mobil
- 77 73 86 45
für 0157
2 Personen
Gottesdienst für mehr Gerechtigkeit
Am 19. Oktober findet in der Freien evangelischen Gemeinde
Ronsdorf ein Micha-Gottesdienst statt. Mit dem Thema „Gut zu
Energie
inkl.Aktion
1 Flasche
(er)tragen?“
möchte die weltweite Micha-Initiative in diesem Jahr
Mittwochs
90
insbesondere
den Näherinnen eine Stimme geben, die unter men€
Wein 0,75l
Frische Muscheln schenunwürdigen Bedingungen Kleidung nähen, die wir preiswert
Staubenthaler Str. 18 im Laden kaufen können. Damit politische Rahmenbedingungen
HEIZÖL STROM
12,80 € 02 90 geändert, Sozialstandards und Menschenrechte eingehalten werden,
42369 W‘tal •
ERDGAS DIESEL Öffn.: Mo.-Sa. 17.308–70
damit die Näherinnen in Würde leben können und für ihre Kinder
23.00 Uhr
neue Zukunftsperspektiven entstehen. Die Micha-Initiative ist eine
Ernst Buscher GmbH & Co. KG
So. 10.30 – 14.30 Uhr
weltweite Kampagne, die Christen zum Engagement gegen Armut
+49 (202) 246 700
u. 17.30 – 23.00 Uhr
www.buscher-oil.de
und für Gerechtigkeit begeistern möchte.
(siehe Gottesdienste)
Di. - Sa. 17.30 - 23 Uhr, So. 10.30 - 15
Fisch
oder
Fleisch,
u. 17.30 - 23
Uhr, Montag
Ruhetag
39,
1
1
Kölner Str. 71 · 42897 Remscheid
Tel. 0 21 91 / 4 61 63 70
E-Mail: info@notebook-rs.de
www.notebook-rs.de
Elektro
1
Service und Reparaturen
1. Galerie in Ronsdorf
Blutspender tragen dazu bei, Menschenleben zu retten.
Das Deutsche Rote Kreuz bietet einen Blutspendetermin am Freitag, 17. Oktober, von 14 bis 19 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum in der Bandwirkerstraße an. Hier kann jeder Gesunde, der
mindestens 18 Jahre alt ist (als Neuspender nicht älter als 68 Jahre),
Blut spenden. Blutzellen und Blutflüssigkeit sind nicht durch künstliche Medikamente ersetzbar. Das DRK bittet seine Stammspender
im Rahmen der Aktion „50.000 Neuspender in 200 Tagen“ um
Mithilfe. Denn wer kann besser informieren als ein erfahrener
Spender.
La Favola
Textile Bodenbeläge.Parkett.
Tapeten.Farben.Sonnenschutz
Gotzmann
Computer
Anzeige
Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes
Gastronomie
Computer
Anzeige
Malerei Grafik Fotografie Die alte Fleischerei Breite Str. 47 - 49
geöffnet Do - Fr 16 - 19 Uhr und Sa 11 - 15 Uhr Ruf 0151 70037933
Telefon 02 02 / 69 87 69 - 17
Wir freuen uns auf Sie.
Auto
Am 16. Oktober um 19.30 Uhr bescheren 70 motivierte Teenager und
eine junge Live-Band mit dem Musical „Johannes der Täufer“ dem
Publikum in den Räumen der Freien evangelischen Gemeinde ein
ganz besonderes Event. Johannes der Täufer ist das neueste Werk des
Adonia Musicalteams – ein tiefgründiges Stück, das zum Nachdenken anregt. Der Eintritt ist frei, über Spenden freuen sich die Veranstalter. Das Konzept von „Adonia“ (hebräisch: „Gott ist (mein) Herr“)
beinhaltet, dass sich Kinder und Jugendliche zu einem „Musicalcamp“
treffen und anschließend das Erarbeitete aufführen. Vorab haben die
Künstler bereits die Noten und eine CD zum Üben erhalten.
1
4
info@buscher-oil.de
Bäckerei
Talsperrenstraße 78 · Wuppertal-Ronsdorf
Telefon 46 44 20 · www.gaststätte-nolzen.de
Essen / Trinken
Mittwoch
Ruhetag
Herbstkonzert des Ronsdorfer Frauenchores
m
Biergaitrt
en
Auslegestellen der
Sie finden uns online unter:
www.ronsdorfer-wochenschau.de
Restaurant Central
Dachdecker
Esso-Tankstelle
Postshop
Fenster / Türen / Tore
Baugeschäft
Eiscafé Conti
Döner Imbiss Staasstraße
Klinik Bergisch Land
Dach-, Wand- und
Abdichtungstechnik
Neubau · Reparaturen
Altenheim Friedenshort
Diakoniezentrum Schenkstraße
Ihr Fachbetrieb für Energie-Beratung,
Dach- und Fassadendämmungen
Bandwirker-Bad
✆ 02 02 / 46 29 13
Elias-Eller-Str. 101 • 42369 Wuppertal
SV Jägerhaus Linde
Lotto Meyer
Hyundai di Santo
Freymannstr. 20
Radio Kimmel
ట 4 67 03 30
Lotto Strate
Borgmann Heimtier- und
Gartenbedarf
Fliesen
Bodenbeläge
Sanitätshaus Beuthel
Fliesen- und Natursteinverlegung
www.
Meisterbetrieb in Ronsdorf
Parkett
Frischemeier
.de
Tel. 02 02 / 75 20 12
Barrierefreies Bauen
+ Wohnen
Sie möchten eine
Anzeige schalten?
Tel. 02 02 / 69 87 69-17
Maurerarbeiten
Komplettbäder
Horrenbeek 10 · 42855 Remscheid
Fon 0 21 91 / 2 26 80 · Fax 0 21 91 / 42 01 80
www.fliesen-henze.de
Bäckerei Steinbrink
Lotto Strafner Ascheweg
TSV 05 Ronsdorf
Amoflor
Araltankstelle Linde
Backtrend
Postshop Düssel Lüttringhausen
Der Ronsdorfer Frauenchor lädt am Samstag, dem 18. Oktober,
um 16 Uhr zum Konzert „Mit Musik und Gesang durch den
Herbst“ in die Lutherkirche ein. Die Zuhörer können sich auf einen
musikalischen Spaziergang durch das herbstliche Land freuen. Die
Sängerinnen nehmen Abschied vom Sommer und verbreiten mit
frohen und besinnlichen Liedern viel Freude. Mit dabei sind das
Wuppertaler Akkordeon-Orchester, Leitung Silke Schneider, und
der Ronsdorfer Männerchor unter Klaus Möbius. Die Leitung des
Ronsdorfer Frauenchores und die künstlerische Gesamtgestaltung
liegt in den bewährten Händen von Karl Heinz Donath.
Orgelkonzert und Luthermahl der Ev. Gemeinde
Die Evangelische Kirchengemeinde lädt ein zum Orgelkonzert
und „Missa in simplicitate“ am Samstag, dem 25. Oktober um 17
Uhr in der Lutherkirche mit dem Ensemble Sponte et Hilariter und
Christian Auhage an der Orgel. Außerdem wird eingeladen zum
Luthermahl am Reformationstag, 31. Oktober, um 20 Uhr. Unter
dem Motto „Töne, Thesen, Temperamente“ soll gefeiert werden: als
Luthermahl mit zünftigen Speisen, mit Talkrunden, eingestreuten
Tischreden des Reformators, Überraschungsgästen und Musik. Der
Eintritt ist frei – eine Spende für die neue Kirchplatzgestaltung wird
erbeten. Anmeldungen bitte bis zum 15. Oktober im Gemeindeamt.
Weitere Informationen zu den hier angeführten Veranstaltungen lesen Sie im Terminkalender auf Seite 8 dieser Ausgabe.
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
RONSDORFER WOCHENSCHAU
5
Anzeigen
DIE GUTE ADRESSE IN IHRER NÄHE –
BRANCHENVERZEICHNIS FÜR IHRE UMGEBUNG
Heizung / Sanitär
Maler
Sanitär
siehe Heizung / Sanitär
Schreibwaren / Kopien
Deutscher Phantastik Preis
K
ER
TE
S
R
C
H
T
A
Z
Staasstraße 44
Telefon (02 02) 46 40 45
Ronsdorferin erhält Auszeichnung
Mo.- Fr. 9-13 Uhr+15-18.30 Uhr, Sa. 9-13 Uhr
Die 36-jährige Ronsdorferin Miriam Schäfer erhielt für ihre Kurzgeschichte „Claire“ den Deutschen Phantastik Preis. Verliehen
wurde dieser Preis auf dem jährlich stattfindenden Buchmesse
Convent in Dreieich, der parallel
zur Frankfurter Buchmesse
durchgeführt wird.
Preis für „Beste deutschsprachige
Kurzgeschichte“ für Miriam Schäfer
In der Rubrik „Beste deutschsprachige Kurzgeschichte“ wurde Miriam Schäfer ausgezeichnet. Bei
der preisgekrönten Geschichte
handelt es sich um eine stimmungsintensive Nahaufnahme einer eingesperrten Frau ohne Gedächtnis. Während die Protagonistin versucht sich zu befreien,
kann der aufmerksame Leser nach
und nach die Geheimnisse ihres
Daseins aufdecken. „Claire“ ist erschienen 2013 in „Weltentor Mystery“, NOEL Verlag, und 2014 in
„Die Putzfrau des Dr. Apokalypse“, Schreiblust-Verlag.
Der Deutsche Phantastik Preis
wird seit 1999 von den Betreibern
des Online Magazins PhantastikNews.de ausgeschrieben und von
der Leserschaft in verschiedenen
I
OP
N
CE
Taxi / Mietwagen
Hörgeräte
Möbel
KÜCHEN · SITZMÖBEL · SCHLAFZIMMER
Textilpflege
Top Qualität
Top Service
Riesengroße Auswahl
Kompetente Beratung
Fachgerechte Montage
Miriam Schäfer erhielt für ihre Kurzgeschichte „Claire“ den Phantastik Preis 2014.
Kategorien vergeben.
Miriam Schäfer arbeitet in der
Solinger Stadtbibliothek und
schreibt seit ihrer Jugend Geschichten. Seit 2011 erschienen
von ihr mehrere Kurzgeschichten.
Sie gehörte zu den Gewinnern des
Kurzgeschichten-Wettbewerbs
des Berliner Büchertisches und
REGELMÄßIG
WERBEN
erreichte beim Deutschen PhanImmobilien
tastik Preis 2013 den dritten
Platz.
Am Montag, 20. Oktober, liest Wir bringen Sie
Miriam Schäfer „Träume im nach Hause!
Halbdunkel“ – Märchen für Erwachsene um 19.30 Uhr in der
Galerie „Die Alte Fleischerei“,
Der Makler Ihres Vertrauens
Breite Straße 47–49.
DIG-Immobilien Marion Kaletka
Elias-Eller-Str. 27 · Wuppertal
Telefon 02 02 / 94 64 99 49
marion.kaletka@dig-wuppertal.de
Heckinghauser Straße 67 · 42289 Wuppertal
Telefon 02 02 / 62 01 79
www.heilmann-kuechen.de
TV / HiFi
Optiker
IMMOBILIEN
Neue Künstlerin stellt sich vor
Ausstellungseröffnung am Friedenshort
Kompetenz in Sachen Immobilien
Ihr Immobilienmakler in Ronsdorf
Von Ulrike Zietlow
Thomas Regge I Dipl. Immobilienwirt VWA
In der vergangenen Woche fand
im Christlichen Altenheim Friedenshort eine besondere Vernissage statt. Zum ersten Mal wurde
die Ausstellung einer Bewohnerin
eröffnet. Die 94-jährige Erika
Kleinschmidt ist seit 50 Jahren
Mitglied im Verein „Friedenshort
e.V.“ und hat rund 20 Jahre lang
ehrenamtlich die wöchentliche
Gymnastik geleitet. Sie freut sich,
dass sie in dem ihr vertrauten
Haus eine Heimat gefunden hat.
Erika Kleinschmidt:
„Gott nahe zu sein ist mein Glück“
Die Malerei hat sie schon ihr Leben lang begleitet. Während einer
Freizeit wurde ein Malkurs angeboten, an dem sie teilgenommen
hat, aber schon in der Schulzeit
hat sie jede Gelegenheit zum Malen wahrgenommen. „Jetzt freue
Umzüge
Prinz Augenoptik
Inh. Andreas Prinz
Augenoptikermeister
Staasstr. 50 · 42369 Wuppertal
Tel. (02 02) 46 46 17
Lüttringhauser Str. 19 I Wpt. Ronsdorf
Tel. 0202/459570-31 I Mobil 0172/2912136
Otto-Hahn-Straße 2 · Ronsdorf
Unterricht
. . . einfach gut sehen
Staasstr. 27 · W.-Ronsdorf · Tel. 46 64 44
Küchen
Pflegedienst
Qualifizierte Nachhilfelehrer für alle Klassen u. alle Fächer, z.B.: Mathe, Deutsch,
Englisch, Lat., Franz., Bio, Rewe usw.
INFRATEST:
GUT (1,8)
Bundesweite
Elternbefragung ’12
Erika Kleinschmidt hat schon in der Schulzeit jede Gelegenheit zum Malen genutzt.
ich mich, dass ich auf meinem len.“ Das Lob Gottes in ihren PasZimmer Papier, Pinsel und Farben tell- und Aquarellbildern auszuhabe und die Möglichkeit zu ma- drücken, ist ihr Anliegen.
Einzelnachhilfe zu Hause
www.abacus-nachhilfe.de (02 02) 7 69 78 37
Einbauküchen · Elektrogeräte · Zubehör
Küchenergänzung · Kundendienst
Versicherungen
Ronsdorf · Lohsiepenstraße 6
 02 02 / 4 66 09 64
www.sabel-kuechenmontage.de
Sie finden uns mit Sicherheit
im Herzen von Ronsdorf
Geschäftsstelle
Vierzigmann & Vierzigmann oHG
Lüttringhauser Str. 2 • 42369 Wuppertal
Telefon 0202 246990
vierzigmann@gs.provinzial.com
Zeitungen
Einladung zur Vernissage
„Hoffnung ist der Anker der Welt“
von Karin Biesenbach am Samstag, 18. Oktober ab 15 Uhr
in der HELIOS Klinik Bergisch-Land; mit der Trommelgruppe
KlangWerken aus Wuppertal und einem Bildervortrag von
Karina Biesenbach „Afrika erleben“
Im Saalscheid 5 • 42369 Wuppertal • www.helios-kliniken.de/bergisch-land
Anzeige_Ausstellung_Afrika_140x85.indd 1
13.10.2014 15:33:37
!
Gefällt mir
www.facebook.com/
RonsdorferWochenschau
Krankenpflege zu Hause
Renate Hedderich
Am Stadtbahnhof 18
Beratungsbüro: Montag bis Freitag 8.00 – 15.00 Uhr
Telefon (02 02) 24 69 6 0
www.pflege-und-service.de
Sie möchten eine
Anzeige schalten?
Wir beraten Sie gerne:
Tel. 02 02 / 69 87 69-0
6
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
WANDUHREN
GEBRAUCHTE „KISTEN“
Schauen Sie
nster
in unser Fe
ab
o
r
u
E
0
9
,
17
Lenco Boombox
ZU GÜNSTIGEN PREISEN
• Leistungsstarke Boombox
mit beeindruckendem Klang
• 2 Subwoofer mit Super Bass Boost
10 Watt (RMS) CD/MP3-Player
• AM/FM Radio
• drahtlose Bluetooth-Wiedergabe
• Gewicht 5,3 kg, Fernbedienung,
Trageriemen
174,90 Euro
+ 444 Punkte auf Ihre Ronsdorfkarte
(Alle Geräte sind symbolisch dargestellt)
Grundig Music 60
Tragbares Radio
• UKW, MW Empfang
• Automatische Scharfabstimmung
bei UKW
• Exzellente Klangqualität durch großen
Lautsprecher
• Kopfhörer-Buchse
• Netz- und Batteriebetrieb
Verbessern Sie
Ihren Fernsehton
Soundbar
System
39,90 Euro
FlatScreen Cleaner
• Reinigungsmittel und Tuch für Bildschirme
• Für Fernseher und Monitore geeignet
• keine Kratzer, keine Schlieren
ab 129,– Euro
9,90 Euro
Varta Batterie-Aktion
verschiedene Systeme
vorrätig
Bei uns:
DHL Post-Shop
Auf alle Batterien Zusatzpunkte
auf die Ronsdorfkarte.
Decken Sie
sich ein.
Der ServiceProfi in Wuppertal-Ronsdorf
Verkauf von
• nationalen Paketmarken
bis 10 kg
• Marken für nationale Päckchen
• Briefmarken
Annahme von
• frankierten Paketen, Päckchen und
Retouren
Radio Kimmel
Lüttringhauser Straße 10 · Wuppertal-Ronsdorf
Seit über 40 Jahren - von Freunden empfohlen
Inh. Günther Andereya - Lüttringhauser Straße 10
 2 46 11 20 ·  2 46 11 19 ·  radiokimmel@t-online.de
☎ 02 02 / 2 46 11 20
Ich seh
W
I Rwas Besseres.
SIND DIE SPEZIALISTEN
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Anzeigen RONSDORFER WOCHENSCHAU
Marktplatz
Neuheiten aus Handel, Gewerbe und Dienstleistung
Auftakt für Großinvestition am Standort Barmen
Sanierung der obersten Etagen
des Bettenhochhauses, der Komplettabriss der Häuser 6 und 7, die
Aufstockung der Radiologie um
eine Etage, die Schaffung eines
zentralen OP-Bereiches, die Errichtung des Neubaus und der
Umzug des Herzzentrums nach
Barmen. Der zentrale Neubau an
Stelle der Häuser 6 und 7 wird
ganz auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen ausgerichtet sein. Das
erleichtert den Informationsaustausch und die fachliche Vernetzung, vereinfacht die Bündelung
von Kompetenzen und verkürzt
die Wege für Patienten und Mitarbeiter. Mit dem Neubau steigt
auch der Komfort für die Patienten und auch aus energetischer
Sicht bietet er enorme Vorteile.
AnzeigeAnzeige
Second Hand Modemarkt Ende Oktober in der Unihalle
Am Sonntag dem 26. Oktober
2014 kommt der Second-HandModemarkt wieder in die Unihalle nach Wuppertal.
Zum fünften Mal findet die
große Modebörse bereits statt
und schon jetzt ist die Nachfrage
groß. Viele Verkäufer haben sich
gleich nach der letzten Veranstaltung ihre Plätze für den kommenden Markt gesichert.
Wir können uns also wieder
auf viele Tische voller bunter, feiner, glitzernder Mode und Accessoires freuen. Auch Kinderkleidung und -ausstattung, sowie
hochwertige Markensachen aus
zweiter Hand werden wieder dabei sein. „Wer mitmachen möchte, bucht am Besten frühzeitig einen Tisch, denn beim letzten
Markt im Theater- und Konzerthaus waren unsere Tische sehr
gefragt“, sagt Frau Arndt aus
dem Callcenter.
Die 25-jährige Studentin Lena
G. war am beim letzten SecondHand-Modemarkt in der Unihalle dabei und hat selbstgemachte Kissenbezüge und
Strickschals verkauft. „Dieser
Modemarkt war die ideale Plattform für mich, um zu testen, wie
meine selbstgemachten Sachen
ankommen. Man bekommt ja
auch gleich ein Feedback von den
Kunden und hört, wonach sie suchen.“
Umkleidekabinen und Verkaufstische werden vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.
Drei Meter Verkaufsfläche mit
einem 1,70 x 0,70m-Tisch kosten
42,00 €. Jeder weitere Meter
12,00 €, jeder weitere Tisch 5,00
€. Kleiderständer dürfen selbstverständlich mitgebracht wer- in der Gastronomie-Abteilung
den!
stärken.
Während und nach der Shop- Der Eintritt zum Markt beping-Tour können sich Besucher trägt 3,00 €, eine Familienkarte
gibt es schon für 5,00 €. Ab
11.00 Uhr geht’s los!
Der nächste Termin für den
Second-Hand-Modemarkt in
der Unihalle in Wuppertal ist
wegen der großen Nachfrage übrigens auch schon in Planung.
Möchten Sie auch dabei sein?
Für Reservierungen und Fragen
steht Ihnen das Team des Veranstalters gerne unter Tel. 0 21 51 /
6 59 17 74 oder info@2ndhandmodemarkt.de zur Verfügung.
Des weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass die Fa. Höfges Veranstaltungspool GmbH
am Sonntag den 7.12.2014 den
„Größter Hallen-Trödelmarkt im
Bergischen Land“ selbstverständlich auch in der Unihalle in
Wuppertal ausführen wird.
Anmeldungen bitte unter Tel.
0 21 51 / 6 59 17 17 oder über
die Internetpräsenz www.hoefges.com.
Wuppertal – Kurz und knapp
Info-Veranstaltung: Mit
Sicherheit durchs Netz
Andreas Bredemeier, Kriminalhauptkommissar im Bereich
Prävention vor Internet- und
Kommunikationsmittel-Kriminalität, informiert am Donnerstag, 16. Oktober, um 18 Uhr im
Katholischen Stadthaus Wuppertal, Laurentiusstr. 7 über Cyberkriminalität. Im Vortrag werden Gefahren vorgestellt,
anhand von Beispielen Tat- und
Täterstrukturen erläutert und
Hinweise für Gegenmaßnahmen und Verhaltenstipps gegeben, um Nutzer zu schützen.
Lesung im
Historischen Zentrum
Sie waren Seefahrer und
Schmuggler, später erfolgreiche
Textil-Unternehmer: Um die
Geschichte der Quarry Bank
Mill und ihrer Besitzer geht es
bei einer Veranstaltung im Historischen Zentrum an der Engelsstraße 10. Am Donnerstag,
16. Oktober, 19 Uhr, berichtet
Heike Ising-Alms über die Industrialisierung in England.
Friedrich Engels beschrieb das
Leben in der Fabrik, im Arbeiter-
dorf, dem Kinderhaus und der henes Gitter wurde am Rand der
Fabrikantenvilla der Quarry Talsperre aufgestellt. Ein HinBank Mill. Eintritt 5 Euro.
weis, dass Liebesschlösser bitte
nur hier angebracht werden sollen, bittet darum, dass das GeZurück in den Beruf
länder auf der Talsperrenmauer
nicht dazu genutzt wird. Damit
nach der Familienzeit
kommt der Wupperverband dem
Die Agentur für Arbeit lädt zu Wunsch entgegen, einen Ersatz
Informationsveranstaltungen für das Anbringen der Schlösser
und einer telefonischen Hotline zu schaffen.
ein. Es gibt Tipps, wie der berufliche Wiedereinstieg nach der
Familien- oder Pflegezeit gelingt. Kaiserwagen gewinnt
Interessierte können die Exper- Hochzeits-Award
tinnen anrufen oder an einer Informationsveranstaltung teilneh- Was sind schon Paris, Venedig
men. Telefonhotline: Dienstag, oder die Niagara-Fälle? – Am
21. Oktober, von 9 Uhr bis 12 schönsten heiratet es sich im KaiUhr, Tel. 02 02 / 28 28-4 06 serwagen der Schwebebahn.
oder -162. Informationsveran- Das meint zumindest die Jury
staltung: Mittwoch, 22. Okto- des Hochzeitsaward 2014, die
ber, 9 Uhr, im Berufsinformati- das Wuppertaler Wahrzeichen
onszentrum (BiZ) Wuppertal in zum „außergewöhnlichsten Ort“
der Hünefeldstr. 10a. Anmel- für die standesamtliche Trauung
dung nicht erforderlich.
gekürt hat. Der Hochzeitsaward
wird jährlich vom Bund deutscher Hochzeitsplaner und der
Neuer Platz für
ringekaufen.com GmbH in den
Kategorien „schönstes StandesLiebesschlösser
amt“, „schönste Kirche“ und „auDer Wupperverband hat eine ßergewöhnlichster Ort“ verlieneue Möglichkeit geschaffen, hen.
dass Paare als Symbol ihrer Liebe Im Kaiserwagen kann seit
ihre Liebesschlösser direkt an der 1996 geheiratet werden. Bisher
Ronsdorfer Talsperre anbringen wurden dort bereits über 400
können. Ein extra dafür vorgese- Paare getraut.
7
Anzeigen
Bauarbeiten am HELIOS Klinikum Wuppertal beginnen
Mit der Einrüstung von Haus 8
und ersten Arbeiten zur Aufstockung des Gebäudes ist der Startschuss für die 110-Millionen-Euro-Investition auf dem Gelände
des HELIOS Klinikums Wuppertal gefallen. Damit startet eine der
größten Krankenhaus-Baumaßnahmen in Nordrhein-Westfalen,
die mit dem Umzug des Herzzentrums von Elberfeld nach Barmen
abgeschlossen wird. Das „Wahrzeichen“ zum Baustart wird ein
knapp 40 Meter hoher Kran sein,
der über 7 bis 13 Tonnen Zugkraft verfügt und einen Ausleger
mit 55 Metern Länge hat. Die
weiteren Bauabschnitte sind: Die
Aufstockung der Kinderklinik
(Haus 8) um zwei Etagen zur
Schaffung von Kapazitäten als Ersatz für die Häuser 6 und 7, die Die Baumaßnahmen an Haus 8 haben begonnen.Foto: Helios Klinikum Wuppertal
Anzeigen
Wahl
bei Verkauf und Vermietung von
Einfamilienhäusern
Mehrfamilienhäusern
Eigentumswohnungen
Grundstücken
02 02 – 26 85 200
wohn-traeume.com
CARMAH
Autoteile
GmbH & Co. KG
CARMAH
CARMAHAutoteile
AutoteileGmbH
GmbH
&&
Co.
Co.
KG
KG
CARAT
CARAT
CARAT
UNTERNEHMENSGRUPPE
UNTERNEHMENSGRUPPE
UNTERNEHMENSGRUPPE
Zubehör · Werkzeuge
Zubehör
Zubehör· ·Werkzeuge
Werkzeuge
Werkstattgeräte
· Reifen Reifen
Werkstattgeräte
Werkstattgeräte· ·Reifen
QualitätsQualitätsQualitätsCronenberger Straße
334 · 42349
Wuppertal
Cronenberger
Cronenberger
Straße
Straße
334
334
· 42349
· 42349
Wuppertal
Wuppertal
Kfz-Teile
Kfz-Teile
Kfz-Teile
Telefon 02 02 / 40
94 3002·02Telefax
409430
36
Telefon
Telefon
0202
/ 40
/ 40
94
30
· 90
Telefax
· Telefax
4040
3636
9090
Z
von
A
bis
von
vonA Abis
bisZ Z
eMail: carmah@carat-gruppe.de
eMail:
eMail:
carmah@carat-gruppe.de
carmah@carat-gruppe.de
LIQUI
LIQUI LIQUI
MOLY
MOL Y MOLY
®
®
Der Ronsdorfer Frauenchor
lädt ein zum Konzert
„Mit Musik und Gesang
durch den Herbst“
am Samstag, 18. Oktober 2014,
Beginn 16 Uhr, Einlass 15.30 Uhr
in der Lutherkirche, Bandwirkerstraße 13
Mitwirkende:
Wuppertaler Akkordeon-Orchester
Leitung: Silke Schneider
Ronsdorfer Männerchor e.V.
Leitung Chordirektor Klaus Möbius FDB
Ronsdorfer Frauenchor e.V.
Leitung und künstl. Gesamtgestaltung Karl Heinz Donath
Eintrittsprogramm in der Ronsdorfer Bücherstube,
Staasstraße 11, bei den Chormitgliedern und an der Abendkasse.
Eintritt 12,– Euro
Wir
Wir bauen Bäder
traumhaft!
traumhaft!
Profítieren Sie bei der
Badsanierung von der
Erfahrung und Kreativität
zweier Fachleute!
Ausstellung im
Schloss Lüntenbeck
Schloss Lüntenbeck ist eines der
ältesten Baudenkmäler Wuppertals. Seit 1985 ist es in die Denkmalliste eingetragen, doch für jeden erkenntlich wurde es erst
kürzlich mit Anbringung der
Denkmalplakette. Bis zum
Herbst 2015 ist die Foto-Ausstellung zur Geschichte des Schlosses in den 70er Jahren zu sehen,
für jedermann zugänglich im
Eingangsbereich der alten Scheune (Montag bis Freitag, 9 bis 16
Uhr). Die Aufnahmen zeigen
den Zustand, als sich Johannes
Dinnebier zur Übernahme entschloss.
Zoo Ausbildungsstätte
für Fachtierärzte
Der Grüne Zoo Wuppertal ist
stolz, als erster Zoo in Deutschland als Ausbildungsstätte für
die Fachtierarztausbildung nach
ACZM-Standard akkreditiert zu
sein. Er darf damit ein sogenanntes Residency-Programm starten
und mit der Ausbildung von
Tierärzten beginnen, die sich auf
den Bereich der Zoo- und Wildtiermedizin spezialisieren.
Michael Jaroch
Doppelte
Kompetenz
auf 300 qm
Ausstellungs-
fläche.
Endlich ist
zusammen,
was zusammen
gehört: Bäder
und Fliesen von
Kirchmann und
Dürholt.
Kompetenzzentrum Bäder & Fliesen
Händelerstraße 51- 53
42349 Wuppertal
www.kompetenzzentrum-baeder-fliesen.de
Tel. Kirchmann 02 02 / 47 66 77
Tel. Dürholt 02 02 / 47 40 08
8
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Vereinbaren Sie einen Termin mit
einem der Partner und besuchen Sie
unsere neue Ausstellung!
Bergische Schmiede Kremser GmbH
www.bergische-schmiede.de
Tel. 02191-590507
Heizung und Bäder Martin Bäk
www.martin-baek.de
Tel. 02191-340024
Garten- und Landschaftsbau
Ralf Feick
www.gartenbau-feick.de
Tel. 0202-467938
Tischlerkooperation,
Schreinerei Marco Dietz
www.marco-dietz.de
Tel. 0171-2608874
Maler- und Lackierermeister Oliver Huth
o.huth@arcor.de
Tel. 0171-4366540
Hand in
Hand-werk
perfekt einrichten
Elektro- und Solartechnik GmbH,
Mario Annunziata
www.elektro-solartechnik.com
Tel. 02191-949171
Fliesen, Mosaik, Naturstein,
Christof Hindrichs
www.fliesenhindrichs.de
Tel. 02191-8428617
RAMIC e.K.
Klausener Str. 12
42899 Remscheid-Lüttringhausen
Für den Notfall
Die Korkspezialisten
KORK
in allen Räumen
Der Wohlfühlboden
• Beratung • Verkauf
• Verlege-Service
Mi.-Fr. 10 -13 Uhr · 15 -18.30 Uhr
Sa. 10 -14 Uhr
Fr.-Engels-Allee 327 · Tel. 44 09 61
www.der-wohlfuehlboden.de
Objektbewertungen Plananfertigungen
und Skizzen
nur durch erf. Meister des Handwerks.
Klar, überzeugend und effektiv.
Tel. 02191 / 4 61 30 83
Holzbriketts
Hartholz - Eiche
960-kg-Palette 249,– € inkl. Lieferung
www.holzbriketts-nrw.de
0152 - 54 08 17 80
Einkaufen
Zum
in die Ronsdorfer City mit dem
Ärztliche
Bereitschaftsdienste:
Tel. 116 117
Kinderärztl. Notdienst:
Freitag, 17.10., 14–21 Uhr,
Frau Dipl. med. G. Mosler,
Ascheweg 12, Tel. 02 02 /
46 76 46
Tierärztlicher Notdienst:
Tel. 02 02 / 79 99 490
Suchttelefon:
08 00 / 91 00 100
Apothekendienste:
für dringende Notfälle von
9 bis 9 Uhr.
Vom 15. bis 21. Oktober:
Mi., 15.10.: Hahnerberg-Apo.,
Cro., Cronenberger Str. 332
Do., 16.10.: St. Georg-Apo.,
Ba., Heckinghauser Str. 54
Fr., 17.10.: Delphin-Apo., Elb.,
Tannenbergstr. 58
Sa., 18.10.: Diana-Apo.,
Elb., Weststr. 25
So., 19.10.: Albert-SchweitzerApo., Ro., Staasstr. 19
Mo., 20.10.: Eschen-Apo.,
Ba., Eschenstr. 140
Di., 21.10.: Storchen-Apo.,
Ba., Meckelstr. 43
Auf einen Blick
Notruf, Verkehrsunfall
110
Feuerwehr112
Krankentransport
1 92 22
Die Johanniter 28 05 70
Johanniter Krankentransp.1 92 14
Ronsdorfer Polizei
2 46 14 70
(Sprechzeit 11–13 Uhr u. n. tel.
Absprache)
Bürgerbus
im
StundenTakt!
Kleinanzeigen
Umzüge Breer, Haushalts­
auflösung mit Sachwertanrechnung.
Tel. 02 02 / 47 53 33.
Büro: Friedenshort 4 · ¬ 2 83 12 57
www.Buergerbus.Ronsdorf.de
Impressum
Die Ronsdorfer Wochenschau erscheint wöchentlich am
Mittwoch im Verlag Ronsdorfer Wochenschau e.K.,
Inh. J. Körschgen, Bandwirkerstraße 43, 42369 WuppertalRonsdorf.
Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 0, Fax: 02 02 / 69 87 69 - 29
E-Mail: info@row-verlag.de
Geschäftsführung: Jürgen Körschgen
Anzeigen:
Susanne Lersmacher Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 17
Ulrike Zietlow
Telefon: 02 02 / 69 87 69 - 14
E-Mail: produktion@row-verlag.de
Redaktion:
Redaktion: Ulrike Zietlow (uz)
Redaktionelle Mitarbeit:
Kurt Florian (kf)
Telefon: 02 02 / 69 87 69- 0
E-Mail: redaktion@row-verlag.de
Druck:
Druckzentrum Essen GmbH
Friedrichstraße 34 – 38
45128 Essen
Auflage: 12.800 Exemplare im Ortsgebiet Ronsdorf, Lichtenplatz, Böhle, Linde, Langenhaus / Westen / Grund und
angrenzenden Hofschaften.
Bezug: Einzelpreis: € 0,20, durch Zusteller pro Quartal
€ 2,50. Bezugspreis einschließlich sieben Prozent Mehrwertsteuer. Postzustellung durch Streifband pro Ausgabe
€ 2,00; bei regelmäßiger Zustellung nur per Bank­
einzugsverfahren pro Quartal € 20,00.
Es gilt unsere Preisliste Nr. 47 vom 1.9.2012.
Die von uns gesetzten Anzeigen, die gestalteten und veröffentlichten Texte sowie Anzeigen dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Verlages reproduziert oder nachgedruckt werden. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und
Fotos wird keine Haftung übernommen.
Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages und in
Fällen höherer Gewalt besteht kein Entschädigungsanspruch.
Tischlerkooperation,
Wohnraum B. Brüggehoff
www.brueggehoff.de
Tel. 02191-4605870
onntag am
s
u
a
h
c
S
r
te
s
h
c
Nä
11-16 Uhr
26. Okt. 2014 · (keine Beratung, kein Verkauf)
Bauservice Michael Hillebrand
hille.m@web.de
Tel. 0175-4641971
ion
rat
Tischlereikoope
RW-Aktion
Sperrmüll
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Am Kraftwerk
Am Lohsiepen
An den Feldern
Astilbenstr.
Bauvereinstr.
Blombach
Dickestr.
Engelbert-Wüster-Weg
Erbschlö
Etzelstr.
Forststr.
Friedenshort
Geranienstr.
Gerrit-de-Haas-Str.
Gladiolenstr.
Im Disseltal
Im Rehsiepen
In der Krim
Jägerhaus (nicht 65-85,
93a-99)
Kellersfeld
Kratzkopfstr.
Linde (nicht 61-63)
Lohsiepenstr. (nicht 82a)
Mohrhennsfeld
Monhofsfeld
Oberhoffsfeld
Reinshagenstr.
Schmitzfeld
Staudenstr.
Tannenbaumer Weg
Wasi-Straße
Werbsiepen (nicht 123-125)
Treppenhausrenovierung
sowie alle Malerarbeiten zu
günstigen Fest­preisen.
Malermeister P. Heim,
Tel. 02 02 / 4 66 03 06.
Herzlichen Glückwunsch
Auch in der letzten Woche gab es an dieser Stelle
glückliche Gewinner. Über ein Gutscheinbuch Remscheid freuten
sich Detlef Blohmeier, Oliver Steindorf, Birgit Sülzenfuß, Anke Hauk
und Angelika Gedenk. Ein Wanderbuch Neandersteig erhielten
Doris Papendorf, Ruth Kabaum und Stefanie Triesch.
SEBASTIAN PUFPAFF: WARUM!
ANRUFEN UND 2 X 2 KARTEN GEWINNEN
Sebastian Pufpaff hat eine rasante Karriere hinter sich. Kaum solo auf der Bühne gewann er 2010
den Prix Pantheon und seitdem
ging es Schlag auf Schlag. Sebastian Pufpaff ist ein notorischer
Frager. Er bringt alle offenen
Fragen zurück auf die Bühne
und ins Gedächtnis. Das Publi-
kum erwartet ein rasanter Abend
über all die Dinge, die wir nur
wirklich verstehen können,
wenn wir sie hinterfragen. Sein
Programm ist eine Sichtweise,
eine Meinung. Wer verstehen
will, dem bleibt manchmal nur
die Frage als Antwort auf all die
Fragen dieser Welt. Lasst uns
Goldener Oktober
in Ronsdorf
Punkte sammeln
und gewinnen:
1
1
1
10
30
x 250,- €
x 150,- €
x 100,- €
x 25,- €
Sachpreise
Teilnahmebedingungen im
Internet (www.wir-ronsdorf.de)
und bei den teilnehmenden
Geschäften.
von den
Ronsdorfkarten-Partnern
neugierig sein, lasst uns anders
sein. „Warum!“ – Wenn Sie
Karten für den 18.10. gewinnen
möchten, rufen Sie am morgi­
gen Donnerstag von 10 bis
10.15 Uhr unser Gewinn­
telefon unter 02 02 / 69 87 69 13
an. Viel Glück. (siehe sonstige Hinweise)
Herbstliches Literaturcafe
im Sozialen Hilfswerk
Gestern Nachmittag drehte sich
beim Literaturcafe 50+ alles um
den Herbst. Die „goldene Herbsteszeit“ hat auch literarisch viele
Farben und Erinnerungen –
nicht nur an die Birnen des
Herrn Ribbeck von Ribbeck im
Havelland, die wohl fast jeder
kennt.
Dorothea Glauner und Günter
Konrad präsentierten ihren Zuhörern bei diesem Vorlese- und
Erzählnachmittag eine Auswahl
an herbstlichen Texten und Gedichten u.a. von Engelbert Wüster. Und zu einem Cafebesuch
gehört natürlich auch eine gute
Tasse Kaffee und ein leckeres
Stück Kuchen, das die Bäckerei
Steinbrink zu diesem gelungenen
Nachmittag beisteuerte.
Termine
Evangelische
Kirchengemeinde W-Ronsdorf
Umzüge Udo Dahlhaus:
Tel. 02 02 / 46 92 36. Wichtig: Der Herbstwanderung, am 18.10.,
Treffpunkt 10 Uhr am GemeindezenChef ist bei jedem Umzug dabei!
trum Bandwirkerstraße. OrgelkonRS-Süd, Auguststr. 11, 35 qm,
zert und „Missa in simplicitate“, am
Wohn-/Schlafzimmer, Küche, Diele, 25.10., 17 Uhr, Lutherkirche, mit
Bad, kompl. renoviert, 245,– € KM, Sponte et Hilariter und Christian _
42,– € NK, 2 MM Kaution. Tel.
Auhage. Luthermahl am 31.10.,
02 02 - 69 87 69 16.
20 Uhr im Gemeindezentrum, Anmeldung bis 15.10. im GemeindeLennep, Am Johannisberg 2,
55 qm, 2 Zimmer, Küche, Diele, Bad amt. Gemeindeamt, Bandwirker(neu), 330,– € KM, 144,– € NK, 2
straße 13, Tel. 02 02 / 28 39 10,
MM Kaution. Tel. 02 02 Fax: 28 39 128, E-Mail: Gemeinde69 87 69 16.
amt@Evangelisch-Ronsdorf.de. Internet: www.evangelisch-ronsdorf.de.
Gehobener Privat-Flohmarkt:
Sportgeräte, Spielzeug, MädchenWIR - Wir in Rons­­dorf
kleidung, 2 Couchen, DVDs,
Postadresse: WiR, Postfach
Instrumente u.v.m., 25. und 26.10.,
21 05 32, 42355 Wuppertal;
ab 8 Uhr, Am Lohsiepen 101,
Tel.01 72 / 8 27 98 99.
1. Vorsitzender Bernd Frischemeier,
Tel. 75 20 12. Punkte sammeln in
Eigentumswohnung in Ronsdorf, Ronsdorf mit der Ronsdorfkarte.
Nähe Talsperre, zu verkaufen,
95 qm, Balkon, Gäste-WC, Dusche
und Badewanne, Einbauküche, 2010 Ev.-Ref. Gemeinde Ronsdorf
Pfarrer Dr. Jochen Denker,
komplett renoviert, € 155.000–,
Tel. 02 02 / 4 67 01 58. Gemeinfrei ab Frühjahr 2015,
deamt Kurfürstenstraße 13, geöffTel. 02 02 / 29 54 31 72.
net: Mo. und Di. 9.30–10.30 Uhr,
Verspannt? Erschöpft?
Do. und Fr. 15–16.30 Uhr, Mi. geGestresst? Wellness Angebot:
schlossen. Tel. 02 02 / 46 49 43, EAyurveda-, Hot-Stone-, AromaölMail: gemeindeamt@reformiert-ronsMassage. Therapeutisches Angebot:
dorf.de, Internet: www.
Psychotherapie nach Heilpraktikerreformiert-ronsdorf.de.
gesetz. Info und Terminabsprache:
Tel. 02 02 / 94 69 93 18,
Die Johanniter
www.entspanntundmunter.de.
Seniorenkreis, erst am 21.10, ab
Wer hat mein Portemonnaie gefun- 14 Uhr, Anmeldung unter Tel.
den?
0 21 91 / 66 93 28 oder 01 75 / 1
Tel. 02 02 / 4 79 68 97.
50 53 15. Zweiteiliger Betriebshelfer-Grundkurs, Teil 1 am
18.10, Teil 2 am 25.10., Jeweils
9.30–16.30 Uhr. Anmeldung unter
Tel. 08 00 / 2 80 57 18 erforderlich. Informationen zum Kursangebot unter Tel. 08 00 /
2 80 57 18.
20 Uhr Männergruppe (PH).
Samstag, 18.10.: 9.30 Uhr Einladung zum Frauenfrühstück mit
dem Thema: Vielfalt der Frauenangebote in St. Joseph – Was haben wir?
Was wünschen wir uns? Wer hat Interesse daran, etwas mit zu gestalten? (GZ).11.30 Uhr Orgelmusik
zur Marktzeit, mit Andreas CaveNaturfreunde NRW
lius aus Krefeld (K); Sonntag, 19.10.:
Ortsgruppe Wuppertal
15 Uhr Café Sara, Kleine Leute im
Info: www.naturfreunde-wuppertal. Neuen Testament – „Biblische Bede. Naturfreundehaus Ronsdorf,
gegnungen“ ist der Titel des Buches
Luhnsfelder Höhe 7. Veranstaltun- von Prälat Erich Läufer, Referentin Rigen der NF-Gruppe Ronsdorf: ta Reineke (GZ). Montag, 20.10.: 18
Mittwoch, 15.10., 19 Uhr, im RonsUhr Redaktionssitzung Blickdorf Carré, Lüttringhauser Straße 22: punkte (PH). Dienstag, 21.10.:
„Joachim Ringelnatz“ – Lesung 19.45 Uhr Gemeinderatssitzung
mit U. Neubauer (siehe auch Pro(UK/GZ); 20 Uhr Leiter/innengramm von LIT. ronsdorf). Mittwoch, runde (GZ). Pfarrbüro: Lilienstra22.10., 19.30 Uhr, im Eine-Welt-Laße 12a, Tel. 02 02 / 4 66 07 78, Fax
den, Lüttringhauser Straße 1: Monika 4 66 07 93, E-Mail: st.joseph@pfarBilstein liest aus dem Roman „Meja, reien-gemeinschaft-suedhoehen.wtal.
Mwangi, Rafiki“ (siehe auch Pro- de, www.pfarreien-gemeinschaft-sugramm von LIT.ronsdorf).
edhoehen.wtal.de.
Katholische Kirchengemeinde
St. Joseph
Karten für das Theaterstück
„Die Nervensäge“ am
8./9./14./15. und 16.11. können in
der Ronsdorfer Bücherstube, im Pfarrbüro oder nach den Gottesdiensten
erworben werden. Donnerstag,
16.10.: 19.30 Uhr Kolping-Bildungsabend, „Nahrungsmittel –
fair gehandelt?“, Vortrag zum Welternährungstag, Referent Wilfried
Schindler, Ronsdorf. Freitag, 17.10.:
Stadt Wuppertal
Internetseite: www.wuppertal.de.
Deutsches Rotes Kreuz
Blutspendetermin, am Freitag,
17.10. 14–19 Uhr, Informationen unter www.blutspendedienst-west.de.
Ronsdorfer Frauenchor e.V.
Konzert „Mit Musik und Gesang durch den Herbst“, am
18.10., 16 Uhr in der Lutherkirche.
Karten für 12 Euro erhältlich bei den
Chormitgliedern, in der Ronsdorfer
Bücherstube, an der Abendkasse.
Freie evangelische Gemeinde
Ronsdorf
Bandwirkerstraße 28–30
Konzert Adonia – Musical „Johannes der Täufer“, am 16.10.,
19.30 Uhr, bei der FeG, Eintrittfrei,
Spenden erbeten.
Pommersche Landsmannschaft, Kreisgr. Wuppertal
Lungwurstessen der Pommern, am Freitag, 17.10., 15 Uhr
(Einlass 14 Uhr), im Breuersaal, Auer
Schulstraße, Elberfeld.
Soziales Hilfswerk Ronsdorf
e.V., Erbschlöer Straße 9
Musikalisches Sonntags Café,
am 19.10., 15 Uhr.
Ronsdorfer Mundartfreunde
LIT.ronsdorf, Treffen am 29.10., 18
Uhr, „Zur Morsbachquelle“, Ecke In
der Krim / Kniprodestraße.
Sonstige Hinweise
Forum Maximum
Sebastian Puffpaff, am Samstag, 18.10., 20 Uhr, Immanuelskirche, Sternstraße 73, Barmen. Tickets
unter www.wuppertal-live.de.
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Anzeigen
Älter werden – aktiv bleiben
Anzeigen Diabetes Typ 2
Spätfolgen mildern durch
ergänzende Magnesiumeinnahme
„Magnesium ist äußerst wichtig,
denn das Mineral ist direkt an der
Insulinwirkung beteiligt und erhöht die Insulinsensitivität der
Zellen“, betont Dr. Tanja Werner.
Durch eine veränderte Nierenfunktion würden Diabetiker vermehrt Magnesium ausschwem-
men und müssten besonders auf
eine ausreichend hohe Zufuhr
achten, so die Ernährungswissenschaftlerin aus München.
Typ-2-Diabetikern und Risikogruppen, wie Patienten mit Bluthochdruck, empfiehlt sie eine ergänzende Magnesiumeinnahme.
Bei der Auswahl des Präparats
sollte man neben der Dosierung
von 300 bis 400 Milligramm reinen Magnesiums auch auf den
Wirkstoff achten.
Die Münchner Apothekerin
Dr. Kerstin Salomon empfiehlt
beispielsweise „Magnesium-Diasporal 300“ – ein Apothekenpräparat mit reinem Magnesiumcitrat.
Informationen gibt es unter www.
diasporal.de.
Organisches Magnesium hilft auch
dabei, den Blutdruck zu senken
„Organisches Magnesium, wie
Magnesiumcitrat, hat eine hohe
Bioverfügbarkeit und wird daher
vom Körper schnell aufgenommen“, erläutert die Expertin. Diabetiker, die unter Bluthochdruck
leiden, profitieren laut Dr. Salomon mehrfach von dem Mineral.
Durch seine gefäßerweiternde
Wirkung würde der Blutdruck gesenkt und das Herz entlastet. Körperlich Aktive könnten durch die
Der Lebensstil kann für die Entstehung von Typ-2-Diabetes entscheidend sein. Eine Einnahme des Mineralstoffs WaGewichtsreduzierung kann zur Absenkung des Blutzuckerspiegels beitragen.
denkrämpfen, die bei Belastung
Foto: djd/panthermedia.ne auftreten, entgegenwirken.
Kalte Füße – Ursache können Durchblutungsstörungen sein
Er versinkt gerade im Dämmerschlaf, als sie plötzlich ihre eiskalten Füße an seine Beine
schiebt, worauf er wieder hellwach ist. Diese Szene ereignet
sich Nacht für Nacht in vielen
Schlafzimmern. Warum so viele
Frauen regelmäßig unter eiskalten Händen und Füßen leiden,
ist ein uraltes Rätsel der Menschheit. Gynäkologen weisen darauf
hin, dass ein hoher Östrogenspiegel das weibliche Geschlecht
temperaturempfindlicher machen kann. Zudem haben zierli-
che Damen oft einen niedrigen
Blutdruck. Dies kann Müdigkeit, Schwindel und auch häufiges Frösteln nach sich ziehen. Eine familiäre Veranlagung kann
dabei eine Rolle spielen, doch
auch Durchblutungsstörungen
kommen als Ursache infrage.
Abnehmende Elastizität und
Ablagerungen führen zu Engpässen
Im Laufe des Lebens büßen die
Blutgefäße an Elastizität ein und
können sich nicht mehr so gut
ausdehnen. Ablagerungen in den
Gefäßen verursachen Engpässe
in der Durchblutung, das Herz
muss stärker arbeiten, um den
Körper ausreichend mit Blut zu
versorgen. Auf Dauer kann diese
Anstrengung den Herzmuskel
schwächen.
Doch die Herzgesundheit lässt
sich unterstützen: Wie Studienergebnisse belegen, können spezielle Pflanzenkombinationen einen positiven Effekt auf das
Herz-Kreislauf-System erzielen.
Extrakte aus Ginkgo biloba sollen hierbei erweiternd auf die
Sie sind herzlich
eingeladen!
Mit Führung
durch das
Schlaflabor!
BETHESDA PROGRAMM FÜR INTERESSIERTE BÜRGER
WENN SCHLAF
KRANK MACHT
nd
zer u
t
e
s
s
au
Atem archen?
Schn
Blu
Sch thochd
lafst ruc
öru k un
nge
n? d
So kann das Schlaflabor helfen
Dr. med. Michael Haske
Oberarzt der Medizinischen Klinik
Leiter des Schlaflabors
AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL
Weitere Infos:
Hainstr. 35
42109 Wuppertal
T (0202) 2 90 - 0
www.bethesda-wuppertal.de
Donnerstag,
23. Okt. 2014
17:00 Uhr
e?
Bein
e
g
i
h
Unru
Anzeigen
Infos zur Patientenverfügung im Friedenshort
Magnesiummangel steigert das Risiko
Früher war Typ-2-Diabetes eine
reine Alterserscheinung. Doch inzwischen tritt er auch im mittleren Lebensalter und bei Jugendlichen auf.
Faktoren des Lebensstils wie
Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigen die Entstehung der Stoffwechselstörung, die
mit einem erhöhten Blutzuckerspiegel einhergeht.
Jüngeren Erkenntnissen zufolge
scheint auch der Magnesiumstatus bei der Krankheitsentwicklung eine Rolle zu spielen. Zahlreiche Studien weisen darauf hin,
dass ein niedriger Magnesiumspiegel im Blut eng mit der Zuckerkrankheit verknüpft ist.
So erkranken Menschen, die
sich magnesiumarm ernähren,
deutlich häufiger. Umgekehrt
konnte belegt werden, dass mit einer höheren Magnesiumzufuhr
Spätfolgen abgemildert und das
Risiko, einen Typ-2-Diabetes zu
entwickeln, gesenkt werden kann.
9
Der Pflegedienst Renate Hedderich bietet Interessierten in Zusammenarbeit mit dem Christlichen Altenheim Friedenshort,
Friedenshort 80, die Gelegenheit, sich über das Thema „Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht“ zu informieren, und zwar am
heutigen Mittwoch, 15. Oktober, um 17 Uhr in der Oase. Referentin zu diesem Thema ist Gabriele König von der Städtischen
Pflege- und Beratungsstelle Wuppertal.
Der Expertentipp
111 Tage Rückgaberecht
auf Matratzen?
Warum eine Testphase so wichtig ist
Im heutigen Matratzendschungel
finden sich viele Kunden nicht mehr
zurecht. Man wird verunsichert von
Scheinangeboten, seltsamen Zertifikaten und einem total unübersichtlichen Markt.
Ob eine Schlafberatung wirklich
gut ist und ob der Berater sein
Handwerk versteht, merkt der Kunde erst wenn er einige Zeit auf der
Matratze geschlafen hat. Hier
reicht aber keine Testphase von 4
Wochen. Ob man sich aber wirklich
für die richtige Variante entschieden hat, wissen viele erst nach 6-8
Wochen.
Auch eine Testphase, bei welcher die Matratze in der Folie verbleiben muss, ist unnütz. Leider
sind auch 90 Tage Umtauschrecht
auf ein anderes Produkt des gleichen Herstellers teilweise nicht
hilfreich.
Wir vom Schlafraum in Wuppertal,
Bjoern Steinbrink
bieten ein 111-tägiges komplettes
Rückgaberecht an. Zurückgenommene Matratzen werden gespendet und gehen nicht wieder in den
Verkauf. Nur so kann man die Gewissheit auf perfekten Schlaf bekommen.
Der Schlafraum
Hofkamp 71
42103 Wuppertal
Telefon: 02 02 / 44 26 00
www.derschlafraum.de
Gefäße wirken.
Zudem können Auszüge aus
Ginkgo, Mistel und Weißdorn
die Durchblutung ankurbeln.
Natürliche Kombipräparate wie
etwa „Cefavora NE“ in Tropfenform sind auch zum Langzeiteinsatz geeignet. Wer überwiegend
im Sitzen oder Stehen arbeitet,
sieht sich zudem oft mit schmerzenden, geschwollenen Beinen
konfrontiert. Erleichterung bringen das Hochlegen der Beine,
das Tragen von Kompressionsstrümpfen und Wechselbäder.
Problem des nicht
ausreichenden Trinkens
im Alter wird unterschätzt
Viele Senioren trinken viel zu wenig, dieses Problem wird im Alter
häufig unterschätzt. Dabei verliert
der Körper täglich Wasser über
Nieren, Darm, Haut und Atmung
– diese Verluste müssen durch die
regelmäßige Zufuhr von Flüssigkeit unbedingt wieder ausgeglichen werden.
Die Deutsche Gesellschaft für
Ernährung e.V. (DGE) etwa empfiehlt gesunden älteren Menschen
eine tägliche Flüssigkeitszufuhr
von 2,25 Litern. Bei einem hohen
Wasserdefizit, warnt die DGE,
könnten schlimmstenfalls ein beschleunigter Puls, ein Anstieg der
Körpertemperatur, Schwindel,
Schwäche sowie eine Abnahme
der körperlichen und geistigen
Leistungsfähigkeit auftreten.
Die günstigste und einfachste
Lösung zur Flüssigkeitsversorgung ist Leitungswasser. Es ist in
der Regel einwandfrei, denn
Trinkwasser ist das am strengsten
kontrollierte Lebensmittel in
Deutschland. Das Ganze lässt
sich aber auch aufpeppen: Eine
Reihe von Trinkrezepten mit gefiltertem Leitungswasser findet
man unter www.bwt-filter.com.
STAUBSAUGERSERVICE
ILONA DÜRHOLT
Vorwerk-Gebrauchtgeräte mit Garantie
Sebo Staubsauger, Tüten und Zubehör
Reparaturen von Vorwerk- und
Sebo-Geräten,
mit Abholservice und Hausbesuchen –
auch für Gewerbekunden
Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 10 -18 Uhr, Sa. 10 -13 Uhr
Tannenbergstraße 38 · 42103 Wuppertal · Telefon 30 37 75
www.staubsaugerprofis.de
„Zeit für mich.“
Ambulanter Pflegedienst
und 24h-Intensivpflege
„Zeit für mich.“
Ambulanter Pflegedienst
Herbringhausen 11
42399 Wuppertal
Telefon: 02 02 - 76 95 31 64
www.ZFM-Bergischland.de
10
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Anzeigen
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Älter werden – aktiv bleiben
Anzeigen
Anzeigen
Historische Stadthalle Wuppertal
3. Bergischer Pflegetag der Barmer GEK
Individuelle häusliche
24-Stunden-Betreuung
Wir Senioren gehen in
Ronsdorf gerne zu Fuß!
Klar! Und für die
unbequemen Wege und für
jeden Krankentransport nehmen
wir dann ein Taxi.
Unser Service für
Krankentransporte:
• nur ein Anruf
• schnelle
Verfügbarkeit
• keine Wartezeit
• über 220 Taxen
• Abrechnung
mit den Kassen
HausNotruf-Sicherheit
per Knopfdruck
Mit 77
ist das Leben
noch lange
nicht vorbei…
Am Samstag, dem 18. Oktober
lädt die Barmer GEK zum 3.
Bergischen Pflegetag in die Historische Stadthalle ein.
Um 10 Uhr wird Martin
Schneider, Regionalgeschäftsführer der Barmer GEK Wuppertal, die Gäste begrüßen. Im
Anschluss ab 10.05 Uhr steht ein
Impulsreferat von Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit,
Emanzipation, Pflege und Alter
des Landes NRW auf dem Programm. Daran anschließend,
um 10.20 Uhr, hält Erwin Rüddel, Pflegepolitischer Sprecher
der Unionsfraktionen im Deutschen Bundestag, ein Impulsreferat, bevor um 10.35 Uhr Prof.
Dr. Kuno Rechkemmer, Leiter
des CGIFOS Institutes in Stuttgart, über die „Innere Qualität“
referiert.
Aktuelle Pflegepolitik ist Thema der
hochkarätig besetzten Gesprächsrunde
Auf die Referate folgt von 10.50
Uhr bis 12 Uhr eine Gesprächsrunde zur aktuellen Pflegepolitik. Teilnehmer dieser hochkarätig besetzten Runde sind:
Barbara Steffens, Ministerin für
Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW,
Erwin Rüddel, Pflegepolitischer
Sprecher der Unionsfraktionen
im Deutschen Bundestag, Heiner Beckmann, Landesgeschäftsführer der Barmer GEK NRW,
Horst Bürgener, Vorsitzender des
Arbeitskreises Pflege der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege Wuppertal, Ulrich
Christofczik, Geschäftsbereichsleiter Pflege, Alten- und Behindertenarbeit der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.V., Dr.
Albert Evertz, Bereichsleiter
Wirtschaft und Statistik im Diözesan-Caritasverband für das
Erzbistum Köln e.V., Uwe Temme, Ressortleiter für Soziales der
Stadt Wuppertal. Diese Experten
werden eines der aktuellsten Themen unserer sozialen Sicherung
diskutieren. Anschließend, von
Margot Dubbel vom Pflegestützpunkt der BARMER GEK stellt
Unterstützungsangebote für
pflegende Angehörige vor. Welche unternehmerischen Maßnahmen helfen? Christine
Jentzsch geht auf allgemeine
Handlungsmöglichkeiten und
betriebliche Praxisbeispiele ein.
HINDEMITH-SAAL –
Medizinische Versorgung im Alter und
bei Pflegebedürftigkeit
Monika Wilhelmi referiert über
Prävention und die medizinischtherapeutische Versorgung Demenzerkrankter. Jochen Schmidt
berichtet über die Möglichkeiten
der Begleitung von Betroffenen
und Angehörigen.
14:00 UHR MENDELSSOHN-SAAL –
Leben und Pflegen im gewohnten
Wohnumfeld – Quartier
Heike Löber referiert zu dem
Thema: Wie kann eine Kommune die Quartiersentwicklung unterstützen?
12 bis 13 Uhr, ist eine Mittagspause geplant und der Besuch der
Ausstellung Rund um Pflege.Am
Nachmittag stehen folgende Themen auf dem Programm:
der Angehöriger von Birgit
Görden und Winfried Knäpper.
HINDEMITH-SAAL –
Medizinische Versorgung im Alter und
bei Pflegebedürftigkeit
13:00 UHR MENDELSSOHN-SAAL –
Alt werden, aber selbstbestimmt
Leben und Pflegen im gewohnten
– wie schaffen wir einen ImageWohnumfeld – Quartier
wechsel und verbessern VersorImpulsreferat von Gaby Schulten gung und Prävention?
(ORG.BERATUNG Schulten &
Weyland) und Wolfgang Paul: 13:30 UHR MENDELSSOHN-SAAL –
Chancen und Hemmnisse für Leben und Pflegen im gewohnten
die Quartiersentwicklung am Wohnumfeld – Quartier
Beispiel Ölberg.
Was benötigen die Menschen im
Quartier und was können PflegeMAHLER-SAAL –
einrichtungen anbieten? Rainer
Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
Kessler präsentiert die Angebote
Marianne Krautmacher führt des Beratungsnetzwerkes Pflege.
in das Thema ein. Manuela Anacker präsentiert Daten und Fak- MAHLER-SAAL –
ten. Erfahrungsbericht pflegen- Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
HINDEMITH-SAAL –
Medizinische Versorgung im Alter und
bei Pflegebedürftigkeit
Arzneimittelsicherheit sind im
Pflegefall häufig ein Problemfeld, über welches Prof. Dr. Annette Welz-Barth einen kurzen
Aufriss gibt. Die Kommunikation zwischen Krankenhaus, Apotheke und Hausarzt und das
Handling von Arzneimitteln
werden im Impulsreferat von
Prof. Dr. Petra Thürmann thematisiert und zur Diskussion gestellt.
14:40 UHR MENDELSSOHN-SAAL
Feedback-Runde der
Arbeitsergebnisse.
15:00 UHR MENDELSSOHN-SAAL
Kommunalpolitische Runde.
Wir entwickeln eine Wuppertaler Pflegevision auf Basis der vorherigen Modularbeit mit Ihren
und unseren Erwartungen an die
Politik.
Gesundheitsvorsorge
Grippe- und Pneumokokken-Impfung für über 60-Jährige
…und mit uns
bleibt es
sorglos!
Hausnotruf/Mobilruf Infos unter:
0202-8906117
www.drk-wuppertal.de
Gesunder und erholsamer Schlaf
mit Matratzen aus eigener
Herstellung von Dorma Vita
- inkl. Seniorenservice:
- umfassende und faire Beratung
(auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause)
- Lieferung, Aufbau u. Entsorgung
+ Zufriedenheitsgarantie
Kostenlose Hausb
Für viele Menschen gehört die
jährliche Grippe-Impfung bereits
zur regelmäßigen Gesundheitsvorsorge. Eine sinnvolle Ergänzung, vor allem für Patienten ab
60 Jahren, ist die einmalige Immunisierung gegen Pneumokokken. Die Erreger sind bei den
meisten Menschen im Nasen-Rachenraum angesiedelt, ohne dass
es zu einer Infektion kommt. Ist
das Immunsystem jedoch geschwächt können Pneumokokken
schwerwiegende Erkrankungen
auslösen. Besonders gravierend
sind Lungenentzündungen, Hirnhautentzündungen oder Blutvergiftungen, die oft einen Krankenhausaufenthalt nötig machen.
Übertragen werden Pneumokok






ken durch Tröpfcheninfektion.
Neben Erwachsenen über 60
Jahren empfiehlt die STIKO die
Schutzimpfung auch für Säuglinge und Kleinkinder sowie bestimmte Risikopatienten, darunter Diabetiker, Patienten mit
Atemwegserkrankungen oder
chronischen Herz-Kreislauf-Störungen. Für die Pneumokokken-
66 Appartements
51 Einzelzimmer – 5 Doppelzimmer
Kurzzeit- und Verhinderungspflege
Großzügige Parkanlage
Mitten in den Ronsdorfer Anlagen
Besondere Angebote für Bewohner mit Demenz
Individuelle Beratung
Leben
im „Friedenshort“
Das Altenheim Friedenshort bietet 71 Bewohnern ein Zuhause. Großzügige Grünanlagen
und schöne Wanderwege liegen vor der Tür. Viele sympathische kompetente Menschen, die
sich auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes für Sie einsetzen, umgeben Sie und
Sie werden in Ihrer Lebensgestaltung durch professionelle Pflege und Betreuung unterstützt.
esuche Info: 0202-4469044
Fabrikation von original Dorma Vita Matratzen
Bei uns sparen Sie den Zwischenhändler
Wuppertal Elberfeld- Hofkamp 1-3 bei McDonalds
Wuppertal Barmen- Höhne 85 auf der B7
Impfung ist kein gesonderter
Arzttermin nötig, sie kann gemeinsam mit der GrippeschutzImpfung erfolgen. Die gesetzlichen Krankenkassen tragen die
Kosten für Patienten, denen die
STIKO die Impfung empfiehlt.
Weitere Informationen zum
Thema Impfen gibt es unter stiko.
de oder unter impftipp.de.
Christliches Altenheim „Friedenshort“ e.V.
Friedenshort 80
42369 Wuppertal
Tel.: 0202 – 24658-0
www.friedenshort.net
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Älter werden – aktiv bleiben
Anzeigen Entzündliches Rheuma
1,5 Millionen Menschen betroffen
Mit entzündlichem Rheuma
kann im Alltag jeder Handgriff
zur Qual werden. Von der Autoimmunerkrankung, die auch
als rheumatoide Arthritis bezeichnet wird, sind in Deutschland
rund 1,5 Millionen Menschen
betroffen.Wie Experten wissen,
kann der Verlauf der Krankheit
von einer Übersäuerung des
Körpers negativ beeinflusst werden. Basische Mineralsalze, wie
„Basica Vital“ können hier
Abhilfe schaffen. In einer PilotStudie wurden die Erfolge bereits
belegt.
Anzeigen
Nicht nur Schmerzmittel,
sondern Therapie zum Säureabbau
Um rheumatoide Arthritis in den
Griff zu bekommen, verordnen
Ärzte in der Regel Schmerzmittel
und im fortgeschrittenen Stadium
Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken. In der Naturheilkunde wird hingegen ein
ganzheitliches Therapiekonzept
verfolgt, bei dem nicht nur die
Körperabwehr reguliert, sondern
auch der Säureabbau unterstützt
wird. „Eine Übersäuerung ist bei
Rheuma immer beteiligt. Die
überschüssige Säure lagert sich im
Anzeigen
Die Nr. 1 in der Duschsanierung!
Meine neue Dusche in nur 2 Tagen!
Rufen Sie jetzt an:
02191 - 51 260
Luckhaus GmbH | Linde 178 | 42899 Remscheid
Öffnungszeiten der
Ronsdorfer Wochenschau
Mo. bis Do. 9 bis 17 Uhr
www.duschking.de
FRIEDHOF ZU TEUER?
Die Alternative:
Sie finden uns online unter:
www.ronsdorfer-wochenschau.de
Informationen und Kontakt unter:
www.flussbestattungen.de
Gesundes Gewichtsmanagement
Wenn die Holzscheite im Kamin knistern, fängt für viele
Menschen die gemütliche Jahreszeit an. Bei Wind und Wetter
joggen – oder lieber mit heißer
Schokolade und Keksen auf dem
Sofa lümmeln? Sogar bewegungsfreudigen Zeitgenossen
fällt da die Wahl nicht schwer,
denn bei Raureif und Schneeregen geht die Lust auf sportliche
Betätigung im Freien oft gegen
Null. Parallel zur Bewegungsunlust ändern sich mit den fallenden Temperaturen bei vielen
Menschen auch die kulinarischen Vorlieben. Statt nach saf-
tigen Früchten oder Salat steht
der Sinn nun nach deftiger, kalorienhaltiger Hausmannskost
und fettreichen Süßigkeiten –
warum eigentlich?
Dunkelheit hemmt die Hormonproduktion und die Esslust steigt
Mediziner machen den Lichtmangel in der dunklen Jahreszeit
und die dadurch verminderte
Ausschüttung vieler Hormone
für die Esslust verantwortlich.
Ersatzweise steigt das Verlangen
nach fett- und zuckerhaltigen
Nahrungsmitteln, da diese den
Anstieg des Gute-Laune-Hor-
„Mit der neuen
Dusche haben
wir vorgesorgt.
Dank des flachen
Einstiegs macht
Duschen wieder
richtig Spaß!“
(Helmut Horn)
Wir kommen gerne zu
Ihnen nach Hause!
Bindegewebe, aber auch in den
Gelenken ab“, erklärt Heilpraktiker Joachim Kudritzki aus Hamburg. Der Experte sieht noch einen weiteren Zusammenhang:
„Bei Rheuma schadet überschüssige Säure auch deswegen, weil sie
die Entzündungsbereitschaft des
Körpers erhöht“, ergänzt Kudritzki und betont: „Die Rheumatherapie macht ohne Entsäuerung
keinen Sinn.“ Unter www.basica.
de gibt es nähere Infos zum SäureBasen-Ausgleich.
Steigerung der Beweglichkeit
durch Entsäuerung des Körpers
Knackende Gelenke müssen nach
der Auffassung des Naturheilkundlers als frühe Anzeichen einer Übersäuerung, der so genannten latenten
Azidose, gewertet werden: „Die Geräusche lassen jedoch sofort nach,
wenn man den Körper entsäuert“,
verspricht er. Eine Pilot-Studie hat
Kudritzkis Beobachtungen bereits
2006 untermauert. Dabei nahmen
Patienten mit rheumatoider Arthritis, die auf Schmerzmittel angewiesen waren, zwölf Wochen lang täglich 30 Gramm „Basica Vital“ ein.
Ergebnis: Sie hatten im Vergleich
zur Kontrollgruppe, die nicht entsäuerte, deutlich weniger Schmerzen, ihre Lebensqualität besserte
sich. Einige Probanden konnten die
Basische Ernährung mit viel Gemüse ist lecker und bei Rheuma ratsam.
Dosis ihrer Medikamente reduzieFoto: djd/panthermedia ren oder sie sogar ganz absetzen.
 02 02 - 66 08 33
Foto: © dieterundmarion / PIXELIO
mons Serotonin bewirken können. Der Nebeneffekt ist allerdings eine Gewichtszunahme.
Um die Pfunde loszuwerden, ist
eine Crash-Diät jedoch der falsche Weg. Gesundes Gewichtsmanagement gehört in die Hand
erfahrener Therapeuten.
So entwickelte ein Team von
Ärzten und Therapeuten die
Sanguinum-Kur, eine spezielle
Stoffwechselkur für medizinisches Abnehmen. Mit homöopathischer Unterstützung wird der
Stoffwechsel angeregt und stabilisiert. Bewegung bleibt dabei
auch im Winter wichtig.
Arztbesuch nicht zu lange hinauszögern
Schmerzen können chronisch werden
Bei jedem Zipperlein gleich zum
Arzt? Sicher nicht. Doch manche
Patienten warten selbst bei massiven Schmerzen viel zu lange und
versuchen, diese mit rezeptfreien
Schmerzmitteln zu lindern.
„Das kann schwerwiegende
Folgen haben“, weiß Dr. med.
Ulrike Brunnmüller, Medizinerin
beim forschenden Pharmaunternehmen Pfizer. „Halten Beschwerden länger als drei bis
sechs Monate an oder kehren in
dieser Zeit immer wieder, besteht die Gefahr, dass sie chronisch werden.“
Das bedeutet, der Schmerz
bleibt, obwohl die körperliche Ur-
sache abgeklungen ist. Möglich ist
das, weil das Gehirn ein so genanntes Schmerzgedächtnis entwickeln kann. Durch den anhaltenden Schmerzreiz senden dann
die Nervenzellen selbst Schmerzsignale aus.
„Besonders groß ist die Gefahr
bei Rückenleiden, Rheuma- und
Arthroseschmerz sowie Nervenschmerzen“, so die Expertin. Bessern sich die Symptome trotz
schmerzstillender Medikamente
und Maßnahmen wie Physiotherapie nicht deutlich, ist es wichtig,
dem Hausarzt schnell Rückmeldung zu geben.
Zur Kontrolle sollte der Patient
ein Schmerztagebuch führen, in
das er einträgt, wann und wie
stark die Schmerzen auftreten.
Auch die Art der Schmerzen – etwa brennend oder stechend –, Gemütsverfassung und Schlafqualität sind wichtige Hinweise für den
behandelnden Arzt.
Weitere Informationen gibt es
Rechtzeitig zum Arzt - das ist bei anhaltenden Schmerzen die Devise. So kann ver- online, zum Beispiel unter www.
hindert werden, dass Beschwerden chronisch werden.
wegeausdemschmerz.de oder
Foto: djd/Pfizer Deutschland/thx www.ratgeberzentrale.de.
11
gesundheiT weiTer gedachT
machen sie mal pause – vom pflegealltag.
Pflege verändert den Alltag. Wer eine nahestehende Person pflegt, weiß das. Jeder
Tag bringt neue Herausforderungen. Finden Sie Ihren Weg, diese zu bewältigen: Im
Kompaktseminar „Mach mal PAUSE – Ein Ausgleich zum Pflegealltag“.
∏ Termine 2014
04. bis 07. Dezember
∏ Termine 2015
26. Februar bis 01. März
16. bis 19. April
∏ mehr infos unTer
www.barmer-gek.de/143155
∏ anmeldung
in jeder Geschäftsstelle
in Nordrhein-Westfalen!
Tel. 0800 33 20 60 73-1694*
pause@barmer-gek.de
* Anrufe aus dem deutschen Festnetz und
Mobilfunknetz sind für Sie kostenfrei!
12
Anzeigen
RONSDORFER WOCHENSCHAU
Jahrgang 64 • Nr. 42 • Mittwoch, 15. Oktober 2014
Sport
Bezirksliga: SSV Sudberg – SV Jägerhaus-Linde 2:1
Linde verliert in Sudberg
TSV im Lokalderby
der Landesliga
gegen Cronenberg
Verkehrte Welt in Sudberg. Der
SV Jägerhaus-Linde startete mit
guten Kombinationen und besserer Technik gegen die anfangs
spielerisch unterlegenen Sudberger und war auf dem besten Weg,
einen verdienten Sieg einzufahren. Leider gelang es den sonst so
treffsicheren Stürmern nicht, aus
der großen Zahl von Chancen ein
Tor zu machen.
In der 30. Minute gelang den
Sudbergern dagegen durch einen
abgefälschten Freistoß das glückliche 1:0, mit dem die Mannschaften in die Pause gingen. In
der 48. Minute erhöhten die Gastgeber durch Spahija nach einem
schönen Spielzug auf 2:0. Die Linder resignierten aber nicht sondern griffen weiterhin mutig an.
Als Orlando Paulo für die Linder in der 80. Minute einen Freistoß an die Querlatte setzte, konnte Alexander Holthaus den
Abpraller zum 1:2 Anschlusstreffer verwandeln. Den sichtlich erschöpften Sudbergern gelang es
dann aber in der hektischen
Schlussphase, den Vorsprung mit
Auswechslungen und Nickeligkeiten über die Zeit zu bringen.
Am 19.10. geht es erneut um
Punkte. „Opp Linde“ kommt es
um 15 Uhr zum Duell gegen SC Auch in diesem Auswärtsspiel mussten die Linder trotz guter kämpferischer LeisVelbert II.
tung eine Niederlage einstecken.
Foto: O.Karbach
Am 19.10. kommt es zum
lange erwarteten Lokalkampf
in der Fußball-Landesliga
zwischen dem SC Cronenberg und dem TSV Ronsdorf.
Um 15 Uhr treffen sich die
Rivalen auf dem Horst-Neuhoff Sportplatz an der Hauptstraße in Cronenberg.
Beide Mannschaften haben einen durchwachsenen
Start in die neue Saison hingelegt. Die Cronenberger
rangieren mit 11 Punkten auf
Rang 6 der Tabelle und konnten im letzten Spiel gegen den
Düsseldorfer SC ein 2:2 erzielen. Der TSV Ronsdorf
rangiert mit 9 Punkten auf
Rang 10 der Tabelle und
musste sich zuletzt dem 1. FC
Wülfrath mit 1:2 geschlagen
geben.
Ein Sieg der Ronsdorfer
würde die Zebras in der Tabelle vor die Rivalen aus Cronenberg bringen. Voraussetzung ist, dass einige verletzte
Ronsdorfer Spieler wieder
eingesetzt werden können
und die Mannschaft mit
Kampfgeist ans Werk gehen
wird. Die Unterstützung der
Fans vorausgesetzt kann es
ein echter Lokalfight werden.
Autoteile Ströker
Original-Marken-Teile von führenden
KFZ-Teileherstellern
KFZ-Werkzeuge · Thule Dachboxen
Dachboxen Verleih · Thule Fahrradträger
Fahrradzubehör · Inspektion für Fahrräder
COPARTS
Remscheider Straße 60 · 42369 Wuppertal-Ronsdorf
Telefon 02 02 / 46 22 99 · Telefax 4 69 05 29
Herde & Sohn
Kfz-Meister-Fachbetrieb
HU und AU im Hause
Unfallschadenreparatur
Kleintransportervermietung
GmbH
Staubenthaler
Straße 26
42369 Wuppertal
Telefon
02 02 / 4 69 89 72
4 67 04 66
Baumdienst
Wolfgang KOPF
• Baumpflege und -schnitt
• Fräsen von
Baumstümpfen
• Fällungen von Gefahrenbäumen
mit eigenen Hub-Arbeitsbühnen
Wüste 6 · 42369 Wuppertal (Ronsdorf) · Telefon (02 02) 46 21 50
www.baumdienst-kopf.de · info@baumdienst-kopf.de
B1 Niederrheinliga: TSV 05 Ronsdorf – SC 1911 Kapellen-Erft 0:2
Verdiente Niederlage gegen die Gäste vom Niederrhein
bras in der Vorwärtsbewegung
unnötig den Ball verloren und dadurch hinten unsortiert standen.
Der Gästestürmer ließ sich nicht
zweimal bitten und schob den
Ball sicher ins Tor. Den Rückstand konnte der TSV 05 bis zum
Ende nicht aufholen. Im ganzen
Spiel gab es keine klar herausgespielte Tormöglichkeit.
Im Gegenteil, in der Nachspielzeit kassierten die Zebras nach einem weiteren Konter noch den
zweiten Gegentreffer, so dass der
bisherige Tabellenletzte jetzt
punktgleich mit der Mannschaft
von Michele Velardi ist. Das Spiel
war arm an Höhepunkten oder
nennenswerten Szenen. Erwähnenswert ist aber dieses Mal das
Schiedsrichtergespann, das eine
tadellose Vorstellung zeigte.
Kommende Woche geht es zur
Die B1 des TSV 05 Ronsdorf kam während des gesamten Spiels zu keiner klar herausgespielten Tormöglichkeit.
U16 von Borussia Mönchengladbach in den Borussia-Park. Da ist
Nach der bisher schlechtesten Sai- Erft verdient mit 0:2. Die Zu- kompakt und suchten den Erfolg eine deutliche Leistungsssteigesonleistung verlor die B1 des TSV schauer sahen ein Spiel ohne über Konter.
rung aller Spieler notwendig,
05 Ronsdorf ihr Meisterschafts- große Höhepunkte. Die Gäste Dies gelang ihnen in der 23. wenn man etwas Zählbares mitspiel gegen den SC 1911 Kapellen- vom Niederrhein standen hinten Minute erstmalig, als die Jungze- nehmen möchte.
Kreisliga: Trabzon – TSV Ronsdorf II 3:3
Remis nach gutem Start
Im erwartet torreichen Spiel der zentriert an die Aufgabe heran
Fußball-Kreisliga gingen die klei- und konnten ihr schnelles Annen Zebras in der 1. Halbzeit kon- griffsspiel durch Tore von Fabian
Nachtsheim, Robin Rehmes und
Gennaro Buonocoro mit einer
3:0-Führung krönen.
Mit diesem klaren Stand ging
es auch in die Pause und man war
gespannt, wie hoch der Sieg am
Ende ausfallen würde. Nach der
Pause ließen bei den Ronsdorfern
die Kräfte sichtbar nach und so
konnten die Gäste Tor für Tor
aufholen und den nicht unverdienten Ausgleich zum 3:3 erzielen.
Am 19.10. müssen die kleinen
Zebras um 15 Uhr bei Türkgücü
Velbert antreten und hoffen, endlich wieder einen Sieg einfahren
Gennaro Buonocoro
zu können.
Volksbank-Team beim Röntgenlauf wieder dabei
Ihr Renault-Partner in Wuppertal-Cronenberg
Horst
Köllner
GmbH
Horst
HorstKöllner
KöllnerGmbH
GmbH
Ihr
IhrRenault
RenaultPartner
PartnerininWuppertal-Cronenberg
Wuppertal-Cronenberg
Renault und Dacia
Renault
Renaultund
undDacia
Dacia
Händelerstraße
47
42349
Wuppertal
Händelerstraße
Händelerstraße47
47···42349
42349Wuppertal
Wuppertal
Tel. (02 02) 47 18 81
Tel.
Tel.(0202)
(0202)471881
471881
Fax (02 02) 47 79 82
Fax
Fax(0202)
(0202)477982
477982
www.autohauskoellner.de
Service
Service
Service
www.autohauskoellner.de
www.autohauskoellner.de Service
REPARATUREN
REPARATURENALLER
ALLER
FABRIKATE
FABRIKATE
REPARATUREN
ALLER
FABRIKATE
Hahnerberger Straße 266
42349 Wuppertal
www.ralf-jung.net • info@ralf-jung.net
Wir brauchen Dich!
Wie wäre es mit einem
Job als Zeitungsbote?
Wer über 14 Jahre alt ist und mittwochs Zeit hat, der sollte
sich jetzt bei uns bewerben (bei Minderjährigen mit Mutter
bzw. Vater).
Wir suchen für alle Verteilbezirke in Ronsdorf und den
angrenzenden Hofschaften zuverlässige Zusteller für die
Ronsdorfer Wochenschau. Zunächst vielleicht einmal zum
Ausprobieren als Vertretung und später als Zusteller mit
eigenem, festen Bezirk.
Für 16 Mitarbeiter der Volksbank Remscheid-Solingen eG
wird der 26. Oktober kein gewöhnlicher Sonntag. Frühaufstehen und Höchstleistung sind
angesagt – die Bankmitarbeiter
starten beim Röntgenlauf. Vom
Zehn-Kilometer-Jedermannlauf bis zum Ultramarathon
über 63,3 Kilometer mit 860
Metern Höhenunterschied reichen die gewählten Strecken.
Persönliche Vorstellung:
Montag bis Donnerstag
zwischen 9 und 17 Uhr in der Geschäftsstelle
der Ronsdorfer Wochenschau, Bandwirkerstraße 43
www.ronsdorfer-wochenschau.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
150
Dateigröße
5 230 KB
Tags
1/--Seiten
melden