close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

finden sie den Folder mit allen Infos

EinbettenHerunterladen
Ausgabe 1/2013
Kostenlos zum Mitnehmen!
Geltinger Tierheim-Magazin
Aktuelles aus dem Josefa-Burger-Tierheim Gelting - Tierschutzverein Wolfratshausen-Geretsried und Umgebung e.V.
IN DIESER AUSGABE:
Erfolgreiche Tiervermittlung
Bergwandern mit Hunden
in Almgebieten
Herzlich Willkommen in der
Katzen- und Kleintierpension!
Die Tierpatenschaft hilft direkt.
Bayerns Tierheime stehen im Regen.
Geltinger Tierheim-Magazin,
Ausgabe 1/2013
Änderungen
im Zahlungsverkehr!
1
Dr. Manfred Fleischer
1. Vorstand des Tierschutzvereins WolfratshausenGeretsried und Umgebung e.V.
Liebe Tierfreunde,
liebe Mitglieder, Freunde und Sponsoren,
ein arbeitsreiches Jahr
liegt hinter uns und so
wie es aussieht, wird dieses Jahr ebenso intensiv
werden. In unserem Josefa-Burger-Tierheim befinden sich durchschnitt-
lich etwas mehr als 100
Tiere, die zu versorgen
und zu betreuen sind. Ein
großer Teil davon sind
Hunde, Katzen, Kleintiere, Ziegen und Wasservögel die als Gnadentiere
für immer unseren Schutz
und Lebensmöglichkeit
bekommen. Diese Tiere
sind oft mit schlimmer
Vergangenheit zu uns
gekommen.
Aber auch verwilderte
Katzen, die wir in leeren
Gebäuden
gefangen
haben, um die Population zu reduzieren, sind
bei uns untergebracht.
Ebenso sind bei uns Tiere, die eine Behinderung
(blind, verkrüppelt etc.)
haben oder aufgrund
ihres hohen Alters nicht
mehr vermittelbar sind.
Für all diese Geschöpfe sind wir da, die sonst
keine
Lebensmöglichkeit hätten. Wir werden
gelegentlich angesprochen, wir sollten doch
diese Tiere einschläfern,
dann wäre das Problem
gelöst!
Hier tritt unsere Überzeugung ein, dass jedes
Lebewesen, ob Mensch
oder Tier, egal welcher
Herkunft, gleich welcher
Krankheit und Behinderung oder Vergangenheit, zu schützen ist!
Gerade deshalb gibt
es für Tiere das Dach des
Tierschutzvereins, unter
das jedes bedürftige Tier
schlüpfen kann, damit
wir es schützen und versorgen!
Das kostet uns viel Kraft
und Einsatz und natürlich
Geld. Die Mitgliedsbeiträge und pauschalen
Zuschüsse der Städte
und Gemeinden aus unserem Nordlandkreis reichen bei weitem nicht
aus, die anfallenden Kosten zu decken. Wir sind
jedem Spender dankbar,
der uns mit seiner Zuwendung - und sei sie noch
so klein - unterstützt.
Intensiv suchen wir
nach Paten für unsere
Gnadentiere! Mit einem
geringen monatlichen
Beitrag kann für ein ausgewähltes Tier die Patenschaft übernommen
werden. Mit diesem Beitrag kann die Betreuung
und Versorgung finanziert werden.
Ebenso möchte ich bereits heute unseren farbigen Tierheim-Kalender
2014 vorstellen. Es sind
Tiere aus unserem Heim
abgebildet und neben
einem
übersichtlichen
Monatskalendarium sind
je Monat Sprüche integriert. Hinweise über die
Bestellmöglichkeiten finden Sie in diesem Heft.
Nun wünsche ich Ihnen
viel Freude beim Durchlesen unserer neuen
Ausgabe des ‚Geltinger
Tierheim-Magazins‘ und
verbleibe mit unserem
Leitsatz: „Wir lieben Tiere
und sind jederzeit für sie
da!“
Ihr Dr. Manfred Fleischer,
1. Vorstand
Wir laden Sie ein zu unserem
‚Tag der offenen Tür‘
am 21. September
Bald ist es wieder soweit: wir öffnen unsere
Tür für alle Tierliebhaber
und Interessierte. Am
21. September 2013 von
11:00 bis 16:00 Uhr können alle Einrichtungen
in unserem Tierheim besichtigt werden.
Unsere ehrenamtlichen
Mitarbeiter laden zu Führungen ein und erklären
Ihnen gern ausführlich,
2
warum die Tiere bei uns
sind.
Zusätzlich werden Fragen beantwortet und
Tipps für die Haltung
gegeben.
Es erwartet Sie ein geselliges Beieinandersein
mit Brotzeit und Getränken. Die Überraschungen standen bei
Redaktionsschluss noch
nicht fest!
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Wer gibt uns ein liebevolles Plätzchen?
Unten:
Zwergkaninchen ‚Samy‘
geboren: April 2012
bei uns seit Januar 2013
Zwergkaninchen ‚Sally‘
geboren: März 2011
bei uns seit Februar 2013
Oben:
Meerschweinchen ‚Susi‘
geboren: 2011
bei uns seit Oktober 2012
Oben:
Rosettenmeerschweinchen ‚Toni‘
geboren: Juni 2012
bei uns seit Dezember 2012
Meerschweinchen ‚Strolch‘
geboren: 2011
bei uns seit Oktober 2012
Rosettenmeerschweinchen ‚Maxi‘
geboren: Juni 2012
bei uns seit Dezember 2012
Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eG
spendet Spezialfutter für kranke Tiere
I
n unserem Tierheim
befinden sich mehrere
kranke Hunde und Katzen, die mit herkömmlicher Tiernahrung nicht
gefüttert werden dürfen. Ebenso sind immer
wieder wenige Wochen
alte Kätzchen bei uns,
die spezielle Tier-Baby­
nahrung benötigen.
Für diese teure Tiernahrung hatte die Raiffeisenbank
BeuerbergEurasburg eG unserem
Tierheim eine großzügige
Unterstützung zugesagt.
Erhard Gaigl, Prokurist der
Raiffeisenbank, überreichte unserem 1. Vorstand Dr.
Manfred Fleischer einen
Scheck in Höhe von 700
Euro. Das Tierheim Gelting
bedankt sich noch einmal
sehr herzlich bei Erhard
Gaigl und der Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eG für die Zuwendung.
tvwg
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
3
Erfolgreiche Tiervermittlung
‚Ra‘ und ‚Ramses‘: „Wir haben endlich ein neues Zuhause!“
N
ach mehreren Tierheimaufenthalten waren die
beiden orientalisch aussehenden und schneeweißen Katzen seit 2011 bei uns im Tierheim. Da bei„Es war kurz vor Weihnachten, als eine Frau das
Tierheim besuchte und
uns interessiert gemustert
hat. Und siehe da, wir
schienen ihr zu gefallen,
sie kam bald wieder und
holte uns ab! Das Autofahren mögen wir beide gar
nicht, aber bald waren wir
am Ziel angekommen.
Es waren soooo viele
neue Sachen und alles
roch so fremd! Wir sind
ja mutig und schrecklich
neugierig, also haben wir
erst mal alles gründlich
begutachtet und untersucht. Da gab es Kletterbäume, Spielzeug, Toiletten für uns und zwei große
Schüsseln mit Futter!
Das war kurz vor Weihnachten 2012 und inzwischen haben wir uns prima
eingelebt. Wir haben jetzt
viel Platz zum Schlafen,
Rennen und wir können
uns balgen. Am allerliebsten jagen wir den ‚roten
Punkt‘ oder Strohhalme,
aber auch im Demolieren
von Blumentöpfen, Vasen
und sonstigen Sachen sind
wir richtig gut!
Zum Glück nimmt uns
das hier keiner Übel,
schließlich sind wir richtige Energiebündel und
können den ganzen Tag
spielen und rumsausen.
Wir jagen uns auch öfters gegenseitig durch
die Wohnung und dann
fliegen richtig die Fetzen bzw. das Fell. Unser
nächtlicher Schlafplatz
ist ein großes Bett, welches wir mit unserem
de Katzen taub sind, gestaltete sich die Suche nach
neuen Besitzern schwierig. Nun hatten sie Glück! Ein
Bericht von ‚Ra‘ und ‚Ramses‘ von ihrem neuen Platz:
Frauchen teilen und
wenn uns tagsüber mal
die Müdigkeit packt,
gibt es noch viele tolle
Plätze zum Entspannen,
zum Beispiel in den Höhlen der Kratzbäume, von
denen aus man die Zimmer überblicken kann.
Bei schönem Wetter haben wir auch noch einen kleinen vernetzten
Balkon, wo man sich auf
einem Tisch oder Stuhl
sonnen kann.
Wenn Frauchen morgens aufstehen will, hal-
ten wir sie erst mal auf,
bis wir die morgendlichen Streicheleinheiten
bekommen haben und
stürzen uns dann auf das
Futter. Wenn sie abends
aus der Arbeit kommt,
werden wir lange gebürstet, das gefällt uns
und wir haaren dann
weniger.
Oft kommen uns noch
andere Menschen besuchen, worüber wir uns
immer sehr freuen. Jeder
Gast wird freudig begrüßt
und beschmust. Wir sind
rundum zufrieden! Es gibt
oft unser Lieblingsfutter
und alles ist sauber. Nur
Frauchen könnte, wenn
es nach uns ginge, noch
öfter zuhause sein zum
knuddeln und streicheln.
Auch das Frauchen ist
sehr glücklich mit den
beiden großen Rackern.
Vielen Dank an das Tierheim Gelting für die Vermittlung!“
Ra & Ramses
lb
Auch diese beiden haben eine neue Heimat!
‚Socke‘ war lange Zeit
bei uns im Tierheim. Als
Langzeitbewohnerin war
sie das Titelbild unseres 1.
Magazins. Im Oktober 2012
fand sich eine hundeerfahrene Halterin (Ausbilderin für Rettungshunde), die
sie zu sich nahm. Nun kann
‚Socke‘ ihr Können ausleben, da sie stets gefordert
sein möchte. Mensch und
Tier sind eine Einheit! mr
4
‚Simba‘: Auf Anfrage einer
privaten Pflegestelle für alte
und demente Personen
nach einem passenden
Hund war er der Richtige.
Im November 2012 wechselte er zu seinem neuen
Platz. Dort ist er in seinem
Element, da er mit vielen
Menschen therapeutisch
zusammen kommt, um
zu spielen und um gestreichelt zu werden. mr
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Unsere verwilderten Katzen im ‚Haus Kunterbunt‘
‚Lorena‘,
geb.: Sept. 2006
bei uns seit Okt. 2006
‚Singa‘,
geb.: Sept. 2003
bei uns seit März 2007
‚Donna‘,
geb.: 2006
bei uns seit April 2008
‚Minka‘,
geb.: 2005
bei uns seit Okt. 2007
‚Hexe‘,
geb.: Juni 2002
bei uns seit Mai 2003
D
iese Katzen wurden in
leerstehenden Lagerhallen oder verlassenen Gebäuden eingefangen. Die
Massnahmen sind notwendig, um die Population zu
reduzieren. Alle Katzen sind
verwildert und unsauber. Die
Haltung in der Wohnung ist
nicht möglich!
mr
‚Michel‘,
geb.: Mai 2004
bei uns seit Okt. 2004
‚Pandi‘,
geb.: 2005
bei uns seit Sept. 2008
‚Homer‘,
geb.: April 2004
bei uns seit Nov. 2009
‚Prinz‘,
geb.: Mai 2003
bei uns seit Okt. 2004
‚Paul‘,
geb.: Mai 2006
bei uns seit Okt. 2007
‚Zwergi‘,
geb.: 2005
bei uns seit Juli 2006
Wir sind ‚Gnadentiere‘, die für immer im Tierheim bleiben dürfen!
Eine Patenschaft ist schon mit einem geringen monatlichen Betrag möglich.
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
5
B
D
Bergwandern mit Hunden in Almgebieten
eim Almwandern trifft man immer wieder einmal auf Kuhherden, Pferde, Schafe und Ziegen.
as herrliche Wandern über Bergwiesen und Almen ist
deshalb möglich, da die
Almen beweidet und bewirtschaftet werden. Ab
Mitte Mai bis manchmal
Mitte Oktober besteht
Almbetrieb.
Überwiegend sind Kühe
und Kälber, manchmal
auch Stiere und Ochsen
auf Sommerfrische dort
oben. Schafe, Ziegen
und Pferde sind ebenfalls anzutreffen. Welch
herrliches Bild hat der
Wanderer schon erlebt,
wenn Weidetiere vor einem herrlichen Bergpanorama geruhsam und
genüsslich grasen.
Damit alles so friedlich
und einvernehmlich abläuft, sollte der Hundehalter einige Regeln im
Umgang mit Weidetieren
beachten! Manche Wanderwege führen durch
Weidegelände und da
kann es durch Fehlverhalten des Hundehalters zu
unangenehmen Aufeinandertreffen kommen.
Oft sind die Weidegebiete nur abgetrennt mit
einem im Boden eingelassenen Weiderost, so
dass es keine weiteren
Einzäunungen gibt. Ab
hier sollte der Mensch so
verständig sein, dass nun
Regeln bestehen, die bei
respektvollem Umgang
auch weiterhin keine Probleme hervor rufen. Kühe
fühlen sich nun mal bedroht von Hunden!
Der Hund sollte nur angeleint durch das Weidegebiet geführt und ein
gebührender Abstand
6
Nicht immer verläuft das Treffen Mensch und Nutztier ideal für beide Seiten.
eingehalten werden.
Wenn der Hund auf Kühe
mit Bellen reagiert, versuchen sie das Gebiet großräumig zu umgehen. Sollte
keine Umgehung möglich
sein und Sie führen einen
kleinen Hund mit, so hilft
es oft, ihn auf den Arm
zu nehmen bis die unruhige Zone überwunden ist.
Bei einem größeren Hund
auch nicht, was dieser nun
im Schilde führt. Da kann
es schon zu einer plötzlichen Kopfbewegung des
Tieres kommen, die den
Besucher trifft.
Grundsätzlich sollte man
Ausschau halten, ob Muttertiere auf der Weide
sind. Wie bei Menschen
haben auch Tiere den inneren Trieb, ihr Kleines zu
jetzt langsam aus der Gefahrenzone zurück. Hochhalten eines Stockes und
lautes Rufen kann die Kuh
zum Umkehren bringen.
Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt, Ihren Hund
von der Leine zu lassen
um zu flüchten. Nun sollten Sie sich langsam aber
zielstrebig in Sicherheit
bringen. Unterschätzen
wird sich wohl der Besitzer
so viel Respekt erworben
haben, dass er auf Befehl „Fuß!“ und „still!“ eng
neben seinem Herrchen
geht. Wenn dem nicht so
ist, dann sind Spaziergänge im Tal für alle Beteiligten vorteilhafter.
Aber auch für Menschen
gibt es Verhaltensregeln:
Kühe, Pferde, Ziegen und
Schafe sind keine Kuscheltiere! Auf sie zugehen und
einfach streicheln, weil
sie ja so lieb aussehen,
kann unangenehm enden. Das Tier kennt diesen
Menschen nicht und weiß
beschützen. Man greift ja
auch nicht in einen Kinderwagen und tätschelt
einfach das Baby. So hat
auch instinktiv das Muttertier etwas dagegen!
Unsere Tipps:
• Nicht mitten in eine
Kuhherde hineinlaufen!
• Ruhig auf den gekennzeichneten Wegen
vorbeigehen!
• Auf Drohgebärden
achten: Eine angriffslustige Kuh fixiert Sie, senkt
den Kopf und schnaubt,
da der Geruchssinn besser
ist, als das Sehvermögen.
Ziehen Sie sich spätestens
Sie nicht die Schnelligkeit
einer Kuh. Jedoch merkt
eine Kuh auch schnell,
wenn keine Gefahr mehr
für sie besteht!
• Die Herde kann bereits
durch Wanderer oder freilaufende Hunde vor Ihnen
verunsichert worden sein.
Darum geht unser Appell an die Vernunft aller
Hundebesitzer:
Achten
Sie auf diese Signale und
leinen Sie Ihren Liebling
an. Tierliebhaber haben
schließlich alle Tiere lieb!
Und nun viel Vergnügen
auf ihren Wanderungen.
tvwg
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Wir suchen einen liebevollen Platz!
‚Tiger‘, polnischer Rottweiler, im Tierheim seit
14.03.2010, wurde am
15.05.2009 geboren. Sein
Fell ist schwarz-braun und
glänzend. ‚Tiger‘ ist ein
sehr aufmerksamer und
lernfähiger Rüde, der einen erfahrenen Hundekenner braucht, dem es
Freude macht, mit ihm zu
lernen. Durch das spielerische Lernen wird er sehr
aufgeschlossen. Er sucht
ein Zuhause mit Garten
ohne Katzen. Mit größeren Kindern kommt er gut
zurecht.
‚Lorena‘, die etwas misstrauische schwarze Mischlingsdame, ist ca. 2008
geboren und sucht einen
hundeerfahrenen Besitzer,
der mit ihr behutsam erzieherisch arbeitet. Sie war
als Welpe in einem überfüllten Tierheim, daher
konnte man sich nicht um
einzelne Hunde kümmern.
Aus diesem Grund kam
Lorena zu uns. Sie hat sich
unter unserer Betreuung
hervorragend entwickelt
und auch Vertrauen auf-
gebaut. Nun wäre ein geduldiger Hundefreund der
Richtige, der ihr weiterhin
Vertrauen und ein neues
Zuhause schenkt. Auch
als Zweithund ist Lorena
geeignet. Wer gibt Lorena
eine Chance?
‚Peppina‘, eine etwa
dreijährige lustige, pfiffige, drahthaarige Mischlingshündin ist anhänglich
und total verschmust. Mit
ihrem lustigen Auftreten
erweicht sie manches
Menschenherz. Sie ist unkompliziert und verträgt
sich mit anderen Hunden.
Der Umgang mit größeren Kindern ist kein Problem. Peppina stammt aus
demselben Tierheim wie
Lorena. Wer nimmt Peppina bei sich auf?
‚Xaver‘ ist ein stattlicher
siebenjähriger Kater, der
seit Anfang dieses Jahres bei uns im Tierheim
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
ist. Unbekannten gegenüber ist er anfangs vorsichtig, nach Anfreunden
entwickelt er sich zum
Schmusekater. Xaver ist
insulinpflichtig, regelmäßige Blutzuckertests sind
erforderlich. Xaver sucht
einen verständnisvollen
Besitzer, der sich zutraut,
zweimal täglich die Dosis
zu spritzen.
Kater ‚Samson‘ wurde
völlig verängstigt gefunden und bei uns abgegeben. Nach kurzer Zeit
legte er seine Scheu ab
und man konnte hinter
seiner Fassade eine wahre Samtpfote entdecken.
Er ist ca. zehn Monate alt
und braucht nicht nur einen Dosenöffner, sondern
auch eine Hand die ihn
regelmäßig kämmt, da er
langhaarig ist. Samson ist
schreckhaft. Er sucht ein
Zuhause mit vernetztem
Balkon. Mit größeren Kindern gibt es keine Probleme.
‚Isco‘ und ‚Marie‘ sind
im Juli bzw. im September 2012 geboren. Im November 2012 wurden sie
in einem Feldstadl gefunden und in unser Tierheim
gebracht. Anfangs bestand der Verdacht, dass
beide Katzen durch eine
schwere Augenentzündung erblindet waren.
Nach mehreren Behandlungen in der Tierklinik
kann Isco zumindest auf
einem Auge relativ gut
sehen. Marie ist auf einem Augen blind, kann
jedoch auf dem anderen Augen ein bisschen
sehen. Isco und Marie
sind nur zusammen abzugeben und suchen einen
Platz - am besten eine
Wohnung mit vernetztem
Balkon - sowie Menschen
mit Verständnis für ihre
Behinderung.
Weitere aktuelle Vermittlungs- und Fundtiere
finden immer Sie unter
www.tierheim-gelting.de
mr
7
V
Helfen Sie mit einer Patenschaft
on vielen Tierfreunden wissen wir, dass
sie gerne ein Haustier bei
sich hätten. Jedoch gibt
es Probleme mit der Haltung bei sich zuhause.
Häufig werden als Gründe genannt, dass in der
Mietwohnung Hund oder
Katze nicht erwünscht
sind. Auch gesundheitliche Gründe können eine
Rolle spielen, wenn das
tägliche und regelmäßige
Gassigehen nicht möglich ist. Oder es besteht
eine Katzenhaarallergie.
Auch wenn beide Partner
berufstätig sind, empfiehlt
D
er Kater ‚Rosso‘ ist
sieben Jahre alt,
kam vor sechs Jahren ins
es sich nicht, ein Haustier
zu halten, da es ständig
lange Zeit alleine ist.
Die Verbundenheit zu einem Tier kann aber auch
eine Patenschaft sein. In
unserem Tierheim befinden sich viele Tiere, die unsere liebevolle Betreuung
und unseren Schutz genießen. Eine Patenschaft
hilft allen Tieren und auch
dem Tierheim. Sie ermöglichen damit den Fortbestand des Tierschutzes und
des Tierheims.
Bei einem Besuch in
unserem Josefa-BurgerTierheim können Sie sich
einen Schützling aussuchen. Sie erhalten eine
Bestätigung, dass Sie für
das ausgesuchte Tier die
Patenschaft
übernommen haben. Den monatlichen
Spendenbetrag
bestimmen sie selbst, jedoch erlauben wir uns
einen Mindestbetrag von
15,00 € zu nennen. Zu den
Öffnungszeiten können
sie ihr Patentier besuchen
und sehen, wie gut es ihm
bei uns im Tierheim geht.
Viele ehrenamtliche Helfer betreuen liebevoll unsere Tiere, darunter auch
ausgebildete Tierpfleger
und Fachkräfte. Wir wissen
aus jahrelanger Erfahrung,
wie unsere Schützlinge
bestens medizinisch versorgt werden müssen. Wir
kennen die Bedürfnisse von
Hunden, Katzen, Wildtieren, Vögeln, Igeln und anderen, egal ob jung oder
alt und welches Schicksal
sie erleiden mussten.
Ihre Spende kommt ausschließlich dem Tierheim
Gelting zugute. Bitte helfen Sie mit, denn wenn wir
Tieren helfen wollen, brauchen wir die Mittel dafür.
(Siehe rechte Seite!)
tvwg
Wir suchen Paten:
Tierheim und hat leider
ein verkrüppeltes Vorderbein. Er ist hier im Tierheim
sicher und gut aufgehoben. Über eine Patin oder
einen Paten, der seinen
Pumuckl
Rosso
Lebensunterhalt bezahlt
oder etwas dazu beiträgt,
würde er sich sehr freuen!
Sieben Jahre alt und
äußerst vorsichtig im Umgang mit Menschen ist
‚Pumuckl‘. Auch für ihn
wäre eine Patenschaft
wünschenswert.
Die Betreuung durch die
Tierpflegerin, die tierärztliche Versorgung und Futter ergeben einen nicht
unerheblichen Kostenaufwand. An den Öffnungstagen können die Katzen
besucht werden.
mr
Ausgefallene Geschenke
für Katzenliebhaber!
Katzenuhren, -taschen,
-figuren, -blumentöpfe und...
Uli’s Katzenladl
Haidach 17 • 82547 Eurasburg
Tel. 08179/ 3 29 oder 0160/ 90 70 80 42
Öffnungszeiten:
8
Di. – Fr. 13 – 18 Uhr
o. n. tel. Vereinbarung
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Tierschutzverein Wolfratshausen-Geretsried und Umgebung e. V.
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund
und seinem Landesverband Bayern e. V.
Patenschaft für ein Tierheimtier
Hiermit übernehme ich
Name, Vorname
wohnhaft in
Straße, Haus-Nr. PLZ, Wohnort
erreichbar
Telefon, Fax, E-Mail
die Patenschaft für
den Hund / die Katze / sonstiges Tier
Name
Rasse
Alter
Ich spende für Futter und Versorgung monatlich Euro
Den Betrag zahle ich
O in bar im Tierheim O per Dauerauftrag
O er soll monatlich von
meinem Konto: IBAN
BIC
bei
abgebucht werden.
Wir sind als besonders gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.
Ich will damit ein bestimmtes Tier im Tierheim Gelting unterstützen. Wenn mein Patentier ein
neues Zuhause gefunden hat, werde ich verständigt. Damit erlischt meine Patenschaft.
Geretsried-Gelting, den
Patin / Pate
Tierheim
Ihr Patentier und das Tierheim
bedanken sich sehr herzlich für die Übernahme der Patenschaft
Vorstand:
Dr. Manfred Fleischer, Dr. Gunhild Muntau-Leitner, Wolfgang Fröhlich, Inge Trompetter
Spk Bad Tölz–WOR–BLZ 70054306–Konto 4333-IBAN: DE18700543060000004333 BIC: BYLADEM1WOR
Raiba Beuerberg–BLZ 701 693 33–Konto 722804-IBAN: DE97701693330000722804 BIC: GENODEF1EUR
Amtsgericht München VR 100230
www.tierheim-gelting.de
info@tierheim-gelting.de
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
9
Herzlich Willkommen in unserer Katzen- und Kleintierpension
M
öchten Sie in den
Urlaub fahren und
sicher sein, dass ihr Liebling in dieser Zeit gut versorgt ist? Liegt ein Notfall
vor, wie zum Beispiel ein
Krankenhausaufenthalt
oder sie suchen einen
Platz nur für kurze Zeit?
Dann kümmern wir uns
liebevoll und kompetent
um Ihre Tiere. Die Abgabe Ihres Tieres ist nach
rechtzeitiger Absprache
täglich möglich. Die An-
meldung sollte jedoch
bitte, außer in Notfällen,
frühzeitig erfolgen.
Voraussetzungen: Jede
Katze muss eine gültige
Dreifach-Impfung
haben. Diese Impfungen
dürfen nicht älter als ein
Jahr und nicht jünger als
vier Wochen sein. Bitte
bringen Sie Ihre Katzen
im Transportkorb zu uns.
Die tägliche Futterration
ist im Pensionspreis inbegriffen. Eine individuelle
Unsere Katzenhäuser
Versorgung Ihres Tieres
(spezielles Futter, Diäten,
Medikamente, etc.) besprechen Sie bitte mit der
Tierheimleitung.
Kleintiere können nur in
geeigneten Käfigen angenommen werden. Die
Anmeldungen sind verbindlich.
Auch im letzten Jahr
hatten wir zahlreiche
Pensionstiere auf kurze
Zeit. Manche kommen
regelmäßig zu uns, wenn
zum Beispiel Frauchen
oder Herrchen verreisen.
Und: Alle Tiere fühlten
sich bei uns sehr wohl!
Die Pensionskosten betragen pro Kalendertag
für Katzen 7,00 € und
für Kleintiere 5,00 € zzgl.
Mehrwertsteuer.
Bitte telefonische Anmeldung unter 08171/27818.
tvwg
Wir sind Mitglied im Deutschen
Tierschutzbund und seinem
Landesverband Bayern e. V.
10
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Unsere ‚Langzeitbewohner‘
Manche sind schon viele Jahre bei uns.
‚Nebbia‘, Wachhund
geb.: 2006
bei uns seit Feb. 2008
Holz.
‚Max‘ und ‚Moritz‘,
geb.: 2000, bei uns seit Juni 2002
(Wären sonst geschlachtet worden!)
Wir machen was draus!
Und was, das zeigen wir Ihnen
auf 4.000m² Ausstellungsfläche.
Leben mit Holz
‚Ronja‘,
geb.: 2002
bei uns seit Mai 2004
‚Karlchen‘,
geb.: Aug. 2003
bei uns seit 2005
(Hat nur einen Flügel!)
Tel. (0 80 27) 90 88 0-0
www.holzmarkt-suttner.de
Untermühltal 17 . 83623 Dietramszell
‚Susi‘ und ‚Nelly‘,
geb.: 01.02.2003
bei uns seit Okt. 2011
(Wachhunde, kennen
keine Wohnung!)
Ein Auszug aus unserem Leistungsangebot:
Neu- und Gebrauchtwagen
Leihwagen
 Unfallinstandsetzung
 Reparaturen aller Art
 Ersatzteilverkauf
 Hauptuntersuchung der amtl. anerk. Überw. Org.
 Allergenfiltereinbau
 Finanzierung und Leasing
 AU II für Benzin und Diesel
 Klimaanlagenservice


‚Elsi‘,
geb.: Sept. 1998
bei uns seit Nov. 2005
‚Gustl‘,
geb.: 2003
bei uns seit Aug. 2005
Eine Patenschaft ist schon mit einem
geringen monatlichen Betrag möglich.
Unsere Spendenkonten:
Kto.: 4333 BLZ 700 543 06
IBAN: DE18700543060000004333
BIC: BYLADEM1WOR
Kreissparkasse Bad Tölz – Wolfratshausen
Kto.: 722 804 BLZ 701 693 33
IBAN: DE97701693330000722804
BIC: GENODEF1EUR
Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eG
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
11
Bayerns Tierheime stehen nach wie vor im Regen!
„In Bayern kämpfen die
Tierheime unverändert
um ihre Existenz da, anders als in anderen Bundesländern, der Freistaat
Bayern keinen einzigen
Cent für die Tierheime
zur Verfügung stellt!“ erklärt Nicole Brühl vom
Landesverband Bayern.
Sie weist darauf hin, dass
der Landesverband rund
120.000 Mitglieder in 117
bayerischen Tierschutzvereinen und 72 Tierheimen vertritt.
In Bayerns Tierheimen
werden jährlich über
50.000 Tiere aufgenommen und unter anderen
auch von vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern
betreut.
Finanz- und Wirtschaftskrise, sinkende Spen-
den- und Sponsorenbereitschaft und keine
finanzielle Unterstützung
vom Freistaat Bayern –
das reißt große Löcher
in die Kassen der Tierheime.
„Die über 50.000 Tiere,
die von bayerischen Tierheimen jährlich aufgenommen werden, verursachen natürlich auch
Kosten“, so Nicole Brühl.
„Unterbringung, Futter,
Betreuung, medizinische
Versorgung, Pflege und
Vermittlung – all das
kostet Geld. Die Kommunen steuern, wenn
überhaupt und je nach
Tierheim, nur 5 bis 20 Prozent der tatsächlichen
Betriebskosten bei. Das
Land gibt gar nichts.“
Das
bedeutet:
Die
Regionale Produkte,
 leckere Kuchen,
 Eis
 und vieles mehr!
Tierschutzvereine
und
Tierheime müssen das
restliche Geld selbst
aufbringen, obwohl in
Anbetracht der Finanzund Wirtschaftskrise die
Spendenbereitschaft
nicht mehr so hoch ist
wie noch vor ein paar
Jahren.
„Wir fordern weiterhin
dringend eine bundesweit einheitliche Rahmenregelung für die
Fundtierkostenerstattung, einen Finanztopf
für dringend erforderliche Investitionen in
Tierheimen und einen
Nothilfefonds in den öffentlichen Haushalten,
auch vom Bayerischen
Staat“ betont Brühl. „Die
Tierheime übernehmen
Aufgaben der Kommu-

Wir freuen uns auf
Ihren Besuch im
Dorfladen-Gelting
12
V
nen, wie die Pflichtausgabe der Fundtierbetreuung, bleiben aber
auf den Kosten sitzen.
Auch immer mehr gesetzliche Anforderungen
kosten Geld und werden
auf den Tierschutz abgeschoben.
So kann es nicht weiter
gehen!
Die Tierheime schaffen
das längst nicht mehr
und brauchen JETZT Hilfe!“
dtb
Landesverband Bayern
Unsere VorsorgeTierabsicherung
iele Tiere sind nach
dem Tod ihres Besitzers alleine. Es kommt
für Jeden die Zeit, in
der die letzten Dinge
geregelt werden. Ein
verantwortungsvoller
Tierhalter soll in seine
Bestimmungen
auch
seinen Liebling mit einbeziehen.
Mit der ‚Tierheim-Gelting-Tierabsicherung‘
können Tierfreunde zu
Lebzeiten sicher sein,
dass ihr Tier im Falle
eines Falles in sicheren Händen ist. Auch
möchten
Menschen
das Tierheim Gelting in
ihrem Testament bedenken.
Sprechen sie uns gern
jederzeit an. Wir werden
Sie vertrauensvoll beraten und gemeinsam
mit Ihnen ganz gewiss
eine zufriedenstellende
Vorsorge-Regelung für
ihren Schützling finden.
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Abbuchung der Mitgliedsbeiträge 2013:
Bitte Kontoänderungen mitteilen
A
nfang der zweiten
Jahreshälfte werden
wir die Mitgliedsbeiträge
für das Jahr 2013 abbuchen. Bei den Abbuchungen treten jedes Jahr erhebliche Unkosten für den
Tierschutzverein auf, da
die Bank für Rückbuchungen Gebühren verlangt.
Rückbuchungen erfolgen
dann, wenn sich Kontoinhaber,
Kontonummer
(neu: „IBAN“), Bankleitzahl
(neu: „BIC“) und anderes
im Laufe des letzten Jahres geändert haben. Werden dem Tierschutzverein
diese Änderungen nicht
mitgeteilt, so werden die
Abbuchungen mit den
veralteten Daten durchgeführt und führen somit
zu Rückbuchungen! Auch
bei einer Fusion von zwei
Banken ändern sich die
Kontodaten!
Wir bitten Sie, die oben
angesprochenen Änderungen in der Kontoverbindung unverzüglich der
Geschäftsstelle zu melden. Dies kann schriftlich,
per Fax, per E-Mail und
telefonisch (Adresse: Tierschutzverein Wolfratshausen - Geretsried und Um-
gebung e. V., Leitenstraße
67, 82538 Geretsried-Gelting, Tel. 08171-27818, Fax
08171-76106, E-Mail: info@
tierheim-gelting.de) erfolgen. Sie ersparen dem
Verein unnötige Kosten
und Arbeitsaufwand.
Ebenso wichtig ist es für
uns, dass Sie uns Namensund Adressänderungen
mitteilen. Wir versenden
zweimal im Jahr unser
frisch erschienenes Tierheimmagazin, einmal mit
der Einladung zur Jahreshauptversammlung und
am Ende des Jahres mit
unserem Tierheimkalender für das Folgejahr. Für
den postalischen Rücklauf
entstehen zwar keine Kosten, jedoch möchten wir
die Post an Sie zustellen
können und die Mitgliederdaten aktuell halten.
Einheitlicher europäischer
Zahlungsverkehr mit IBAN
und BIC kommt ab 2014
Die Lastschriften für Mitgliedsbeiträge etc. ab
2014 können nach den
neuen EU-Richtlinien nur
noch mit Angabe der
IBAN (jetzt Kontonummer)
und BIC (jetzt Bankleitzahl)
eingezogen werden. Wir
als gemeinnütziger Verein
sind angehalten, unsere Mitglieder darüber zu
informieren. Mittels einer
Software wandeln wir die
Kontonummer und die
Bankleitzahl in IBAN und
BIC um. Sie brauchen somit keine Meldung an uns
geben, sofern sich bei
Ihren Kontodaten keine
Änderungen
ergeben!
tvwg
Das Auto.
Nutzfahrzeuge
Das Auto.
Das Auto.
Nutzfahrzeuge
Nutzfahrzeuge
Vier starke Marken, ein starkes Team!
Vier starke
starke Marken,
Marken, ein
ein starkes
starkes Team!
Team!
Vier
Auto-Center Berner GmbH & Co. KG, Hans-Urmiller-Ring 40, 82515 Wolfratshausen
Telefon: 08171/1609-100 (VW/Škoda), 08171/1609-200 (Audi), Fax: 08171/1609-191 (VW/Škoda), 08171/1609-291 (Audi)
Email: info.vw@ac-berner.de, info.audi@ac-berner.de
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
13
Unser Tierheim-Kalender 2014
Mit dem Kauf des Kalenders helfen Sie unseren Tieren!
D
Der neue TierheimKalender 2014 ist ab
Anfang November 2013
erhältlich. Wie immer haben wir den Kalender
selbst gestaltet. Wir be-
schäftigen keine Werbeagenturen, sondern gestalten den Kalender mit
Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern. Unser
Ziel ist den gesamten Erlös
für unsere hilfsbedürftigen
Tiere zu verwenden.
Alle abgebildeten Tiere
sind bei uns im Tierheim.
Wenige konnten vielleicht
inzwischen vermittelt werden. Der Großteil bleibt
bei uns, da sie wegen Behinderung und hohen Alter nicht vermittelbar sind.
Für diese Gnadentiere su-
chen wir dringend Paten.
Der Kaufpreis beträgt für
Nichtmitglieder 7,50 € +
1,45 € Versand. (Mitglieder
6,50 €)
Bestellungen sind möglich unter Tel. 08171
27818, Fax 08171 76106
und E-Mail: info@tierheimgelting.de. Bankverbindung Kto. 4333 BLZ 700
543 06 Sparkasse Bad Tölz
– Wolfratshausen, IBAN:
DE18700543060000004333
BIC: BYLADEM1WOR
Versand: ab Anfang November 2013
Das Josefa-Burger-Tierheim
Impressum
Herausgeber:
Tierschutzverein WolfratshausenGeretsried und Umgebung e.V.,
Josefa-Burger-Tierheim,
Leitenstraße 67, 82538 Geretsried,
Tel. 08171/27818, Fax: 08171/76106
www.tierheim-gelting.de
info@tierheim-gelting.de
Amtsgericht München VR 100230
Vorstand: Dr. Manfred Fleischer
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und seinem Landesverband
Bayern e.V.
Beiträge in dieser Ausgabe:
Mitteilungen vom Tierschutzbund und
dem Landesverband Bayern e.V.,
Tierschutzverein WolfratshausenGeretsried und Umgebung e.V.,
Manuela Ravara
14
Fotos:
Winfried Fischer (u.a. Titelbild)
Wolfgang Tutsch, Helmut Weiss,
Pixelio-Bilddatenbank
Layout und Produktion:
Redaktionsbüro Tutsch
Feldstraße 2a
82515 Wolfratshausen
Tel. 08171/488-007
Fax: 08171/488-016
redaktion.tutsch@t-online.de
www.tutsch.info
Öffnungszeiten
des Josefa-Burger-Tierheims:
Mittwoch, Freitag und Samstag
jeweils 13:00 bis 16:00Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten werden auch gerne feste Termine für
Schulklassen, Gruppen sowie Tieranlieferungen vereinbart.
So erreichen Sie uns:
B11 Wolfratshausen-Geretsried,
Abzw. Gelting-Buchberg, 1. Straße
links und der Beschilderung ‚Tierheim‘ folgen. Oder: Bus 370, 374,
376, 379, Haltestelle ‚Buchberg‘.
Oder: Bus 378, Haltestelle ‚Breitenbachstraße‘
Bankverbindungen:
Kto.: 4333 BLZ 700 543 06
IBAN: DE18700543060000004333
BIC: BYLADEM1WOR
Sparkasse Bad Tölz–Wolfratshausen
Kto.: 722 804 BLZ 701 693 33
IBAN: DE97701693330000722804
BIC: GENODEF1EUR
Raiffeisenb. Beuerberg-Eurasburg eG.
Manchmal werden wir kritisiert, telefonisch nicht erreichbar zu sein. Das Problem ist:
Oft sind wir bei den Tieren
oder haben im Gelände zu
tun. Oder wir sind unterwegs
wegen Nachkontrollen oder
sind in der Tierklinik. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir
oft nicht sofort Ihr Anliegen
entgegen nehmen können.
Hinterlassen Sie doch bitte
einfach eine Nachricht auf
unserem
Anrufbeantworter
mit Ihrem Namen, Rufnummer
und Stichwort. Wir melden
uns dann gern so schnell wie
möglich bei Ihnen.
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Tierschutzverein Wolfratshausen-Geretsried und Umgebung e. V.
Beitrittserklärung
Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft im Tierschutzverein Wolfratshausen-Geretsried u. U. e. V.
mit einem Jahresbeitrag von:
O
18.-€
O
(Mindestbeitrag 18,00 €*
30.-€
O 50.-€
für Familien 30,00€*)
O 100.-€
O ____€
anderer Betrag:
Name, Vorname
Geburtsdatum
PLZ, Ort
Strasse
Telefonnummer
Beruf
Email
Beginn der Mitgliedschaft
ja / nein
als
bin zu einer evtl. Mitarbeit bereit
Datum
Unterschrift
Einzugsermächtigung
Hiermit ermächtige ich den Tierschutzverein Wolfratshausen-Geretsried u. U. e. V. widerruflich,
den von mir zu entrichtenden Mitgliedsbeitrag zum Fälligkeitstermin durch Lastschrift von
folgendem Konto einzuziehen:
IBAN
(statt Kontonummer, siehe Kontoauszug)
BIC
(statt Bankleitzahl, siehe Kontoauszug)
Bankname
Kontoinhaber
Ort, Datum
Unterschrift
*
interner Vermerk:
Spenden und Beiträge sind steuerlich absetzbar
Vorstand:
Bankverbindung:
STNR. 139/111/00260
Amtsgericht München VR 100230
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Dr. Manfred Fleischer, Dr. Gunhild Muntau-Leitner, Wolfgang Fröhlich, Inge Trompetter
Sparkasse Bad Tölz - Wolfratshausen BLZ 700 543 06 Konto 4333
IBAN: DE18700543060000004333 BIC: BYLADEM1WOR
Raiffeisenbank Beuerberg BLZ 701 693 33 Konto 722 804
IBAN: DE97701693330000722804 BIC: GENODEF1EUR
www.tierheim-gelting.de
info@tierheim-gelting.de
15
Zeilerweg 2 . 83671 Benediktbeuern
Tel. 0 88 57 / 94 07 . Fax: 0 88 57 / 94 08
Mit großem Biergarten, umgeben von altem erwürdigen
Gemäuer und einem einzigartigen Panoramablick.
www.klosterwirt.de . e-mail: info@klosterwirt.de
Mit großem Biergarten, umgeben von
Jeden Sonntagvormittag bei schönem
Und
für
die
Kleinen
ein
großer
Spielplatz
altehrwürdigem Gemäuer und mit einem Wetter musikalischer Frühschoppen.
einzigartigen
Panoramablick.
Von Mai bis September
Verwöhnen wir Sie mit Hendl, Enten und Steckerlfischen
Wir haben für Sie von 9.00 - 24.00 Uhr
Frisch vom Gartengrill.
Für die Kleinen
gibt es einen großen
geöffnet. Durchgehend warme bayrische
Spielplatz.
Küche von 11.0 - 22.00 Uhr.
jeden Sonntag Vormittag, bei schönem Wetter
Musikalischer Frühschoppen
Kein Ruhetag!
VonWir
Mai
bis
September
verwöhnen
wir
haben
für Sie
von 9.00-24.00 Uhr
geöffnet.
Durchgehend
warme
bayrische
Küche
Sie mit Hendl, Enten und SteckerlfiAuf Ihren Besuch freuen sich die Wirtsleut‘
von 11.00 - 22.00 Uhr
schen frisch vom Gartengrill!
Guido
undBiergarten,
Juliane Weigl!
Mit großem
umgeben von altem erwürdigen
Kein Ruhetag
Auf Ihren Besuch freuen Sich
Die
Wirtsleu`t
Guido und Juliane Weigl
Gemäuer und einem einzigartigen Panoramablick.
Und für die Kleinen ein großer Spielplatz
VITALPILZE
FÜR
Von Mai bis September
Verwöhnen wir Sie mit Hendl, Enten und Steckerlfischen
Frisch vom Gartengrill.
MENSCH UND TIER AUS
jeden Sonntag Vormittag, bei schönem Wetter
Musikalischer Frühschoppen
ZUVERLÄSSIGER
Wir haben für Sie von 9.00-24.00 Uhr geöffnet.
Durchgehend warme bayrische Küche
von 11.00 - 22.00 Uhr
QUELLE
Kein Ruhetag
Auf Ihren Besuch freuen Sich
Die
Wirtsleu`t
Guido und Juliane Weigl
DAS FAMILIENUNTERNEHMEN HAWLIK STEHT FÜR
‡PHKUDOV-DKUH(UIDKUXQJLP
‡9LWDOSLO]DQEDXXQGLQGHU3URGXNWHQWZLFNOXQJ
‡HQJHXQGNRQWLQXLHUOLFKH=XVDPPHQDUEHLWPLW
‡7LHUlU]WHQXQG7LHUKHLOSUDNWLNHUQ
‡HLQXPIDQJUHLFKHV6RUWLPHQWGHUZLFKWLJVWHQ
‡9LWDOSLO]HZLH5HLVKL0DLWDNH+HULFLXPRGHU6KLLWDNH
‡K|FKVWH4XDOLWlWDOV3XOYHU([WUDNWRGHU
‡([WUDNW3XOYHU.RPELQDWLRQHQYRPJDQ]HQ3LO]
‡3URGXNWVLFKHUKHLWXQG4XDOLWlWVNRQWUROOH
‡HLQXQEHJUHQ]WHV5FNJDEHUHFKWIUDOOH3URGXNWH
16
Hawlik Gesundheitsprodukte GmbH
*HZHUEHVWUD‰H‡'6WUD‰ODFK
Erfahren Sie mehr unter www.pilzshop.de
.RVWHQIUHLH6HUYLFHQXPPHU
Wir haben geöffnet von
0R)UELV8KU
6DPVWDJYRQ
Geltinger Tierheim-Magazin, Ausgabe 1/2013
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 184 KB
Tags
1/--Seiten
melden