close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Änderung: Australia, Commonwealth of

EinbettenHerunterladen
Wirtschaftskraft
Wir in unserer Region
Eine Anzeigen-Sonderveröffentlichung der Volksstimme
24. Oktober 2014
st
b
r
e
Z
t
r
o
Stand
2 | Wirtschaftskraft Standort Zerbst
Kulturmetropole mit Wirtschaftswachstum und Naturschutzgebieten
Der Landkreis AnhaltBitterfeld erstreckt sich auf
einer Fläche von 1.450 km2
vom mittleren zum südöstlichen Teil des Bundeslandes
Sachsen-Anhalt. Insgesamt
leben in 10 Gemeinden, darunter 8 mit Stadtrecht, 168.475
Einwohner (Stand 31.12.2012).
Als Teil des mitteldeutschen
Wirtschaftsraumes befindet
sich der Landkreis im Norden
des Ballungsgebietes LeipzigHalle. Die Bitterfelder Region
ist von der chemischen Industrie, der Filmproduktion und
dem Braunkohletagebau geprägt worden. Während sich
die chemische Industrie nach
1990 erholt hat und viele Arbeitsplätze geschaffen wurden,
ist von der Filmproduktion so
gut wie nichts erhalten geblieben.
Im ehemaligen Landkreis
Köthen ist eine Vielzahl von
bedeutenden
mittelständischen Unternehmen aus
verschiedenen Wirtschaftszweigen ansässig. Wie die
Lackfabrik, die Spinndüsenproduktion und die Herstellung von Erzeugnissen der
Feuerfest-Industrie. Eine enge
Verbindung von Wissenschaft
und Forschung zur Wirtschaft
praktiziert die Hochschule
Das Landratsamt Anhalt-Bitterfeld in Köthen
Anhalt in Köthen (Anhalt).
Die Gegend um Zerbst wird
durch einen starken Mittelstand im Handwerk und
Dienstleistungsgewerbe geprägt. Sie ist Standort für
NATHO
Heizung * Sanitär * Klempner
Beratung * Ausführung * Kundendienst
Bauklempnerei Natho
39261 Zerbst • Feuerberg 13
Tel. 0 39 23/78 13 57 • Fax 0 39 23/78 14 35
Havarietelefon: 01 77/4 95 08 14
E-Mail: natho-zerbst@t-online.de
www.bauklempnerei-natho.de
Unternehmen im Metallbau,
Werkzeugmaschinenbau, Spezialglasverarbeitung, Fleischund Wurstwarenherstellung,
Feinkostherstellung oder Kühlund Lagerwirtschaft.
Die Landwirtschaft ist
seit jeher ein wichtiger Wirtschaftszweig. Der Landkreis
verfügt mit einem gut ausgebauten Netz von Bundes-,
Landes- und kommunalen
Straßen über eine sehr günstige
Verkehrsanbindung.
Seinen Namen hat der Landkreis
vom ehemaligen Fürstentum
Anhalt-Zerbst, dessen Gebiet
sich im Wesentlichen mit dem
heutigen Kreisgebiet deckt.
Der Abbau der Braunkohle
im Bitterfelder Revier ist inzwischen beendet und öffnet
die Tür in eine neue Zeit. Aus
ehemals klaffenden Wunden in der Natur entstanden
Naturschutz- und Naherholungsgebiete. Die Goitzsche
ist hierfür das Paradebeispiel.
Die Bitterfelder Wasserfront,
der Bernsteinpromenade mit
Pegelturm, die Mühlbecker
Bucht sowie die Halbinsel
Pouch und das Naturschutzgebiet um den Bärenhof zeugen von dieser Entwicklung.
Der Landkreis verfügt über
reizvolle Naturschutzgebiete,
bH
g Gm
un
ht
ic
bd
ka
erstaunliche Zeugnisse früher
w
Bau
geschichtlicher Besiedlung
MAX-SENS-PLATZ 1
und einen reichen Fundus
39261 ZERBST
kulturhistorischer Schätze des
Tel.: 0 39 23/78 18 81
Mittelalters. Das südlichste in
Funk: 01 73-6 39 27 44
Mitteleuropa erhaltene Megalithgrab (Großsteingrab) befindet sich in Schortewitz. Auch
in Wulfen und Drosa sind ge®
® waltige Grabbauten zu finden.
Die als Megalith-, Hünen- oder
Ganggräber bekannten Grabstätten dienten Großfamilien
• Beseitigung aufsteigenals letzte Ruhestätte. Bis ins
der Feuchtigkeit,
12. bzw. 13. Jahrhundert zurück
Mauersägeverfahren,
reichen die Chroniken der späBohrlochinjektage
ter aufblühenden Fürstenre• Abdichtung von Neusidenz Köthen, des Schifferstädtchens Aken, des um 1800
bauten, Flachdächern,
nachhaltig von jüdischen MitTiefgaragen, Terrassen
bürgern geprägten Gröbzig und
• Instandsetzung
des naturnahen Radegast mit
nasser Keller
seinem renommierten Landgestüt. Zudem ist die Bach-
B&S
DIE ABDICHTER
Tel.
0 39 23/78 69 32
Am 1. November 2014 ab 10:00 Uhr
bei uns wieder Show-Kochen
Lindauer Str. 11–13 • 39261 Zerbst
stadt Köthen mit ihren zahlreichen Baudenkmälern und
Museen immer eine Reise wert.
Burganlagen, romanische
Dorfkirchen und andere Erbstücke lohnen auch einen
Besuch in den anderen 34 Gemeinden des Landeskreises.
Im Biosphärenreservat Flusslandschaft Mittelelbe – weitgehend in der Region AnhaltZerbst gelegen - erstrecken sich
entlang der Mittleren Elbe die
größten zusammenhängenden
Auenwaldkomplexe Europas.
Der vielgestaltige Lebensraum ermöglicht zahlreichen
Pflanzen- und Tierarten ihre
Existenz. Insgesamt sind über
1.000 verschiedene Pflanzenarten registriert worden. Ebenso
mannigfaltig ist die Tierwelt.
Über 40 Säugetierarten sind
nachgewiesen. Der Elbebiber dem Aussterben nahe gewesen
- fand hier nach dem zweiten
Weltkrieg sein letztes Rückzugsgebiet. Der Bestand konnte
sich inzwischen auf etwa 1.200
Tiere im Biosphärenreservat
erholen. Wer die Nager einmal
aus nächster Nähe beobachten
möchte, bekommt in der Biberfreianlage zwischen Oranienbaum und Dessau Gelegenheit
dazu. Die wunderschöne Natur
an der Elbe lässt sich am besten auf eigene Faust erkunden.
Wanderer und Radwanderer
finden paradiesische Routen
und Plätze. Nicht umsonst hat
die UNESCO das Gebiet unter
Schutz gestellt.
Quelle Landesportal
Sachsen-Anhalt
Wirtschaftskraft Standort Zerbst | 3
Wirtschaftsstandort wirbt um Investoren
Die Stadt Zerbst/Anhalt ist
im Landesentwicklungsplan
des Landes Sachsen-Anhalt als
Mittelzentrum ausgewiesen.
Damit nimmt sie eine Zentrumsfunktion für ihr Umland
ein und gehört zu den wichtigsten Wirtschaftsstandorten
im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. In der Stadt ist die Stadtverwaltung, eine Außenstelle
des Landkreises Anhalt-Bitterfeld, das Amtsgericht Zerbst,
das HELIOS Krankenhauses
Anhalt-Zerbst, die Unfallkasse Sachsen-Anhalt, eine Filiale
der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, die Kreishandwerkerschaft Anhalt-Bitterfeld sowie
die Geschäftsstelle Zerbst des
Arbeitsamtes Dessau-Roßlau zu
finden. Die zentralen Einrichtungen stellen einen nicht zu
unterschätzenden Wirtschaftsfaktor für die Stadt dar.
Mit einem Einzugsbereich
von ca. 24.000 Einwohnern erstreckt sich der zu versorgende Bereich in etwa auf das Gebiet des ehemaligen Altkreises
Zerbst. Die Stadt verfügt über
eine entsprechende, solide
ausgebaute Infrastruktur. Im
Prozess der wirtschaftlichen
Neuorientierung seit der Wende entwickelte sich in Zerbst/
Anhalt eine gemischte, stark
vom Dienstleistungssektor bestimmte Wirtschaftsstruktur.
Sie ist geprägt durch klein- und
mittelständische Unternehmen
(Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe) sowie durch die
Land- und Forstwirtschaft. Im
produzierenden Bereich haben
sich vor allem Unternehmen
des metallbe- und verarbeitenden Gewerbes, der Spezialglasverarbeitung sowie der Lebensund Feinkostmittelherstellung
profiliert.
Die Ansiedlung der Unternehmen erfolgte im Stadtgebiet
in neu erschlossenen Gewerbegebieten und auf Altindustrieflächen. An den vorhandenen
Gewerbestandorten haben sich
in der Käsperstraße die Zerbster
Spezialitäten und Wurstwaren
GmbH, in der Norbert-Heßbrüggen-Straße mit der Werkzeugmaschinenfabrik WEMA Zerbst
GmbH, Siro-Blech GmbH und
der KmB Technologie Gesellschaft für rationale Fertigung
GmbH angesiedelt. Andere Altstandorte befinden sich in Altbuchsland, der Kirschallee und
am Ahornweg. Die in den in den
letzten Jahren neu erschlossenen Gewerbeflächen sind das
Gewerbegebiet I/4 „Frauentor-
mark“, das Gewerbegebiet III
„Am Feuerberg“ und das Gewerbegebiet „Nordfrost“. In dem im
Südosten der Stadt an der B 184
gelegenen Gewerbegebiet I/4
sind besonders Handels- und
Dienstleistungsunternehmen
ansässig. Die Fa. Nordfrost hat
sich mit ihren Kühl- und Lagerhäusern am äußersten südöstlichen Rand der Gemarkung
Zerbst niedergelassen.
Das Gewerbegebiet III „Am
Feuerberg“ befindet sich im
Nordwesten der Stadt. Prägend
für dieses Gewerbegebiet ist die
Fa. Allfein Feinkost. Dem schon
vorhandenen Verarbeitungsbetrieb wurde ein modernes
Kühlhaus angegliedert. Mit der
Gebietsreform zum 01.01.2010
hat sich die Anzahl der Gewerbegebiete in der Stadt Zerbst/
Anhalt vergrößert. Im Ortsteil
Lindau ist das Gewerbegebiet
„Deetzer Straße“ zu finden. Hier
haben sich verschiedene landwirtschaftlich geprägte Betriebe angesiedelt.
Am Ortseingang von
Jütrichau direkt an der B 184
gelegen finden wir ein Gewerbegebiet mit Dienstleistungsund Handelsunternehmen. Lt.
einem Bericht der IHK HalleDessau vom August 2013 über
die 50 beschäftigungsstärksten Industriebetriebe der Region Anhalt-Bitterfeld-Dessau/
Roßlau- Wittenberg-Bernburg
befinden sich fünf Zerbster
Betriebe: Werkzeugmaschinenfabrik Zerbst GmbH, Anhalter Fleischwaren GmbH,
KMB Technologie Gesellschaft
für rationelle Fertigung mbH,
SIRO-Blechbearbeitung- und lackierung Gmb, Allfein Feinkost
GmbH & Co.KG
Im ländlich geprägten
Umfeld der Stadt haben sich
selbstverständliche viele landwirtschaftliche Betriebe angesiedelt. In diesen Betrieben
wird neben der Pflanzen- und
Tierproduktion traditionell der
Gemüseanbau betrieben. Das
Spargelfest ist zum Beispiel ein
Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungskalender.
In den letzten Jahren hat
sich ein weiterer Wirtschaftszweig in Zerbst/Anhalt niedergelassen- die Produktion von erneuerbarer Energie. So befinden
sich in einzelnen Gemarkungen
Wind-, Photovoltaik- und Biogasanlagen. Weitere Anlagen
sind geplant.
Quelle: www.stadt-zerbst.de
Wenn sich „Kuxxwood“ in eine bunte Weihnachtswelt verwandelt ...
Zerbst (bl). Überall werden wir auf die
Weihnachtszeit eingestimmt. In den Läden
liegen Leckereien von
der Stolle bis zum Schokoladenweihnachts mann in den Regalen.
Und wie ist es mit den
Geschenken?
Auch
hier gibt es schon ein
reichhaltiges Angebot.
Denn nichts ist
schlimmer, als in der
letzten Minute hektisch die Aufmerksamkeiten für die Lieben zu
besorgen. In Ruhe aus
der Vielfalt auswählen
ist angesagt.
Darauf hat sich auch
das Zerbster Deko-Ar-
tikel-Geschäft „Kuxxwood“, Am Kux Winkel 9, eingestellt. Hier
sind neben Dekoartikel
auch schon viele weihnachtliche Accessoires
und
Geschenkideen
erhältlich. „Wir beraten
gern und machen auf
dieses oder jenes besondere Angebot auf-
merksam“, teilte Verkaufsleiterin
Sabine
Tylewski mit.
Sie und ihre Mitarbeiterin Andrea Graf
verweisen auf das umfangreiche
Angebot,
welches sie auf die insgesamt 120 Quadratmeter Verkaufsfläche
präsentiert. „Und da ist
sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei“,
sind sich beide Verkäuferinnen einig. Stimmungsvolle Windlichter, Weihnachtshänger,
Weihnachtsboten zur
Dekoration - überall,
wohin das Auge blickt,
findet man immer wieder neue Kreationen.
4 | Wirtschaftskraft Standort Zerbst
Zerbster HELIOS Klinik „Tag der offenen Tür“ Der Schlossgarten in Zerbst
Zerbst (bl/za) ●
Der „Tag der offenen Tür“ in der Zerbster HELIOS Klinik war ein voller Erfolg.
Mehr als 200 Interessierte informierten sich in der Funktionsdiagnostik, besuchten die
Fachvorträge und konnten in
einem begehbaren Herz die
Funktionen des Organs und
verschiedene Krankheitsbilder
kennenlernen. „Wir freuen uns,
dass wir mit unserem `Tag der
offenen Tür` des Zentrums für
Innere Medizin so viele Besucher
begrüßen konnten. Die Vorträge
zu den Themen Bluthochdruck
und Darmerkrankungen waren
bis auf den letzten Platz belegt.
Unser neues hochauflösendes
Ultraschallgerät war bei den
Demo-Untersuchungen quasi
die ganze Zeit im Dauerbetrieb.
Auch unser begehbares Herz, das
wir im Haus aufgestellt hatten,
war ein Magnet“, sagte Prof. Dr.
Rickes, Leiter des Netzwerkes für
Gastroenterologie, Endokrinologie und Diabetologie.
Das neue hochauflösende Ultraschallgerät war bei den Demo-Untersuchungen quasi die ganze Zeit im Dauerbetrieb. Prof. Dr. Rickes, Leiter des Netzwerkes für Gastroenterologie, Endokrinologie und Diabetologie, demonstrierte die Funktion.
Anlässlich des Weltherztages hatte die HELIOS Klinik am
Samstag, 27. September, zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Neben Fachvorträgen
konnten die Gäste die Diabetes- und Ernährungsberatung
besuchen und Gesundheitsparameter, wie Gewicht, Puls und
ANHALTBITTERFELDER
KREISWERKE
GmbH
Blutzucker, bestimmen lassen.
Bereits am Freitag, 26. September, nutzten mehrere Schulklassen des Francisceum-Gymnasiums das Angebot der HELIOS
Klinik Zerbst/Anhalt und ließen
sich am überdimensionalen
Herzmodell die Funktionen des
Organs erklären.
Landkreis
Anhalt-Bitterfeld
39264 Zerbst/Anhalt • Am Flugplatz 1 • NL Straguth
• Haus-, Gewerbe- und
Sperrmüllentsorgung
• Abfallannahme
• Abfallberatung
Walternienburg
246
■ Kreisstadt: Köthen (Anhalt)
Städte: 8
Gemeinden: 2
■ Einheitsgemeinde Stadt Aken (Elbe)
Einwohner: 7.979, Fläche: 5.991 ha
■ Einheitsgemeinde Stadt Bitterfeld-Wolfen
Einwohner 41.442, Fläche 8.731 ha
■ Einheitsgemeinde Stadt Köthen (Anhalt)
Einwohner 26.959, Fläche 7.843 ha
■ Einheitsgemeinde Muldestausee
Einwohner 11.923, Fläche 13.698 ha
■ Einheitsgemeinde Osternienburger Land
Einwohner 9.044, Fläche 13.873 ha
■ Einheitsgemeinde Raguhn-Jeßnitz
Einwohner 9.663, Fläche 9.713 ha
■ Einheitsgemeinde Sandersdorf-Brehna
Einwohner 14.665, Fläche 8.177 ha
■ Einheitsgemeinde Südliches Anhalt
Einwohner 14.215, Fläche 19.163 ha
■ Einheitsgemeinde Zerbst/Anhalt
Einwohner 22.075, Fläche 46.777 ha
■ Einheitsgemeinde Zörbig
Einwohner 9.513, Fläche 11.359 ha
Zerbst/Anhalt
184
187a
Fleischerei
Lindig
Heide 10 • 39261 Zerbst • (0 39 23) 25 98
Aken
• Spezialitäten aus Meisterhand stets frisch zubereitet
• Mittagsimbiss, warme und kalte Speisen für Ihre Feier
• leckere Salate aus eigener Herstellung
Di., Do., Fr. auf der Alten Brücke
ab 15.30 Uhr freitags in Lindau
Mi. + Sa. auf der gewohnten Route
187a
185
Köthen
184
183
Neue Brücke 9
3 RWE 2. OG links,
65,47 m2
301,16 € netto zzgl. NK,
Verbrauchsausweis
92,0 kWh/(m2*a)
Fernw. Bj. 1961
9
Gröbzig
Am Teufelstein 11
3 RWE 3. OG links,
65,24 m2, 300,10 € netto
zzgl. NK, Verbrauchsausweis 108,0 kWh/(m2*a)
Gaszentralheizung
Bj. 1979
wart für Veranstaltungen
unterschiedlichster Couleur,
wie z.B. Konzerte, Konferenzen, Bälle oder Ausstellungen
genutzt. Ein wenig versteckt
auf einer kleinen Anhöhe
steht das chinesische Teehäuschen, daneben die Mauern
der Marstalls und des dazu
gehörenden Wohngebäudes.
Geprägt wird der Park von dem
erhaltenen Flügel des Zerbster
Schlosses.
Quelle: www.stadt-zerbst.de
■ Bundesland: Sachsen-Anhalt
■ Landkreis: Anhalt-Bitterfeld
■ Lage:
südöstlichen Teil des Bundeslandes Sachsen-Anhalt
■ Fläche:
1.452 km ²
(Gebietsstand 1.1.2011)
■ Einwohner:
167.478 (Stand 30.6.2013)
Lindau
ຜ 03 92 48/9 42 66 • Fax 03 92 48/9 42 68
• Containerdienst
Der Schlossgarten mit
Schlossteich erstreckt sich
über eine Fläche von 153900 m².
Von dort kommend und noch
einen kleinen Nebenarm der
Nuthe überquerend, erreicht
man einen touristisch besonders bemerkenswerten Ort. Auf
dem Platz vor der ehemaligen
hochfürstlichen Reithalle steht
das in Deutschland einzige
Denkmal zur Erinnerung an
die Zerbster Fürstentochter Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst, die
als mächtige russische Zarin Katharina die Große in
die Weltgeschichte einging.
Gleich nebenan erstrahlt die
ehemalige hochfürstliche Reithalle, heute die Zerbster Stadthalle, in noch immer schönsten barocken Glanze, während
viele Bauten im Schlossgarten
und auch die fürstliche Residenz schwere Kriegsschäden
hinnehmen mussten. Die
Stadthalle wird in der Gegen-
100
Radegast
183
Zörbig
100
BitterfeldWolfen
184
183
Wirtschaftskraft Standort Zerbst | 5
Das Kornmuseum in Nutha
Seit der Einweihung des
modern hergerichteten Kornmuseums in Nutha, einem
kleinen Ort westlich von
Zerbst, hat das Haus schon
viele Besucher gesehen.
Bei einer kleinen Führung
können die Interessentenviel
Wissenswertes über Landwirtschaft, Ernte und Tradition sowie, wie das ländliche Leben früher so war
erfahren.
Dabei spielt das Korn eine
besonders große Rolle, denn
die Erntekronenbinderinnen
des Ortes haben diese alte
Tradition des Erntekronenbindens bewahrt und sind
bei den Erntekronenwettbewerben des Bauernverbandes
oft als Sieger hervorgegangen.
Doch nicht nur dies hat
das Dorfzentrum zu bieten. Der Veranstaltungsplan für das Korn-Museum
Zerbst in Kürze
Allgemein
Bundesland Sachsen-Anhalt
kreisangehörige Stadt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld
Mittelzentrum
Einwohnerzahl: ca. 24.000
24 Ortschaften und 56 Ortsteile
Wirtschaftsstruktur
■ starker Mittelstand in Handwerk
und Dienstleistungsgewerbe
■ Standort für Unternehmen im
Metallbau, Werkzeugmaschinenbau, Spezialglasverarbeitung,
Fleisch- u. Wurstwarenherstellung, Feinkostherstellung, Krankenhauswäscherei, Kühl- und
Lagerwirtschaft
■ Gewerbegebiete
Für die Herbstpflanzung
halten wir für Sie bereit:
Das Kornmusum in Nutha
Foto: Archiv
samt Aktivwerkstatt ist Angebot, um sich hier in Gereichhaltig. Viele kleine und meinschaft vielseitig kreativ
große Besucher nutzen das zu betätigen.
beispielsweise 43 an der Zahl,
die er beim jüngsten Apfeltag
in Grimme dabei hatte und
dem interessierten Publikum
präsentierte. Doch nicht nur
dazu konnte er Auskunft geben, auch bei mitgebrachten
Exemplaren half er den Leuten
weiter, den namenlosen Apfel
zuzuordnen. Nach Form und
Farbe werden die Äpfel betrachtet, Stielgrube und Kelchröhre spielen eine Rolle, ebenso
wie die Kerne liegen. Auch das
Kosten gibt manchmal Aufschluss. Nicht immer kann sich
zur Auswahl für die Herbstpflanzung 40 Sorten Äpfel
zum Ansehen und einige Sorten zum Verkosten
* Nadelgehölze m. B./co.
* Beerenobst
* Blütensträucher * Heckenpflanzen
Öffnungszeiten:
Apfelexperte ist in der
Baumschule zu finden
Am Klaasberg in Steckby
(Zerbst/Anhalt) ist die Baumschule Wichmann zu finden.
Doch nicht nur Bäume und
Sträucher bekommt man bei
Ulrich Wichmann. Er gehört
zu den Direktvermarktern
Sachsen-Anhalts. Frische Äpfel,
Kürbisse, Kartoffeln, Zwiebeln
und Co. sind vor Ort zu haben,
frisch aus eigenem Anbau. Derzeit haben Kürbisse und Äpfel
Hochsaison. Als Apfelexperte
ist Ulrich Wichmann in der
Region gefragt. Der Steckbyer
kennt viele Sorten. So waren es
Wappen
Blasonierung: In Silber gezinnte
rote Stadtmauer mit offenem blaubedachten Tor und aufgezogenem
Fallgatter, hinter der Stadtmauer
fünf ungleich große gezinnte rote
Türme mit blauen Spitzdächern,
darauf goldene Knäufe und Kreuze,
die Stadtmauer ist belegt mit zwei
Schilden: der vordere Schild ist
gespalten, vorn in Silber am Spalt
ein roter Adler, hinten neunmal von
Schwarz und Gold geteilt, belegt
mit einer grünen Raute; der hintere
Schild zeigt in Silber eine schräg
aufsteigende, gezinnte rote Mauer,
auf deren Zinnen ein schwarzer Bär
mit goldener Krone und Halsband
aufsteigt.
Mo.–Fr., 9.00–18.00 Uhr • Sa., 8.00–12.00 Uhr
Außerdem verschiedene Kartoffelsorten:
wie Linda, Bamberger, Hörnchen und Blauer Schwede
der Apfelkenner vor Ort festlegen. Dann werden die Äpfel
in Steckby noch einmal einer
gründlichen Untersuchung
unterzogen. Auch im Umweltzentrum Ronney (Anhalt Zerbst) war der Experte in diesem
Herbst schon gefragt, um beim
Thementag rund um das Obst
Rede und Antwort zu stehen.
Die Baumschule Wichmann
ist am Klaasberg 4a in Steckby,
Montag bis Freitag in der Zeit
von 9 bis 18 Uhr und an Samstagen von 8 bis 12 Uhr geöffnet
(Tel. 039244-234).
Baumschule Wichmann
Am Klaasberg 4a • 39264 Steckby • Tel. 03 92 44/2 34 • Fax 9 41 18
URLAUB 2015
Ob Frühling, Sommer, Herbst oder
Winter, bei uns findet jeder, was er für
einen erlebnisreichen und entspannten
Urlaub wichtig findet.
Und ab November sind auch die neuen
Reisekataloge für den Sommer 2015
in unserem Reisebüro erhältlich.
Auch bei uns profitieren Sie von den
FRÜHBUCHERRABATTEN
der Veranstalter.
Wir freuen uns auf Sie.
Ihr Reisebüro Ruthe
Breite 10, 39261 Zerbst
Tel. 0 39 23-7 70 46
Reisebuero-Ruthe@t-online.de
Ulrich Wichmann stand beim 4. Apfeltag in Grimme bei der Bestimmung von Apfelsorten zur Verfügung.
6 | Wirtschaftskraft Standort Zerbst
Umfangreiche Sanierungen in der Altstadt von Zerbst
Alte Brücke
Roland und Nikolaikirche
Breite
Seit 1991 wurden bis zum
31. Dezember 2013 Investitionen in Höhe von ca. 16.000.000
Euro für die Sanierung der Altstadt ausgegeben. Dank dieser
umfangreichen Investitionen
wurden wichtige Straßen und
Plätze innerhalb des Sanierungsgebietes wieder hergestellt und für die Bürger erlebbar gemacht.Ebenso haben
private Eigentümer beigetragen, mit Hilfe von Fördermitteln durch die Modernisierung
und Sanierung ihrer Gebäude
ein attraktiveres Ortsbild zu
gestalten.
■ Sanierung - Alte Brücke
Siedlungen allmählich zusammenwuchsen. In der Mitte der
Straße, direkt an der Nuthe,
befand sich ursprünglich die
sogenannte Rammelsburg.
Die Alte Brücke entwickelte
sich zu einer Hauptverkehrsstraße. Darauf weisen im 15.
Jahrhundert Einrichtungen
wie die Badestube oder das
Wagehaus hin.
Diesen Status behielt die
Alte Brücke bis zur Zerstörung
der Stadt im April 1945. Die Alte
Brücke ist heute Fußgängerzone und für frei Radfahrer
befahrbar.
Mit einem Gesamtaufwand
von 1.500.000 EUR (darunter
608.000 EUR aus der Investpauschale) wurde die Alte
Brücke in drei Bauabschnitten
grundhaft instandgesetzt.
Turm war Teil der Wehranlage des Burgbereiches. Ab dem
Jahre 1432 diente er als Glockenturm der benachbarten
Kirche St. Bartholomäi.
Durch Kriegseinwirkungen erfuhr der Turm starke
Beschädigungen, alle Decken
sowie das Kreuzgewölbe über
dem Erdgeschoss wurden völlig zerstört.
Die Risse im Turm in
der Mitte an der Ost- und
Westfassade
gefährdeten
die Stabilität des Bauwerks.
Das den Zerbstern als „Dicken
Turm“ bekannte Bauwerk
musste zwingend saniert werden. Bund, Land und Stadt
■ Der Dicke Turm
brachten dazu 170.000 Euro
Der im 13. Jahrhundert auf auf. So entstand im Zentrum
dem höchsten Punkt inner- der Stadt wieder ein historihalb der Stadt Zerbst errichtete sches Kleinod.
Die Alte Brücke wird erstmals in den Schöffenbüchern
der Stadt 1324 als pons antiquus und 1379 als Alde Brugge
genannt. Die Straße ist allerdings älter. Sie ist Teil einer
alten Handelsstraße, die von
Leipzig über Köthen nach
Zerbst und weiter in Richtung Brandenburg führte. In
Zerbst überquerte sie als erster Übergang die Nuthe und
verband die Burgsiedlung im
Bereich Schloßfreiheit/Breite
mit der Marktsiedlung. Beide
Siedlungen entwickelten sich
im Wesentlichen unabhängig
voneinander.
Eine Bebauung in lockerer Form setzte sicher im 13.
Jahrhundert ein, als die beiden
1989
Solarstrom
Tischlerei Torsten Schneider
Ihr Bau- und Möbeltischler
Niederlassung Leitzkau, Karl-Marx-Str. 27
Tel. 03 92 41/3 66 • Fax 9 40 66
Denn die Sonne schickt uns
keine Rechnung!
25
Bei uns bekommen Sie Ihr
Kraftwerk nach Maß
für Herstellung und Montage
Faire !
Preise
– Fenster – Türen – Tore
1945–2014
– Wintergärten
– Innenausbau, Trockenbau – Holztreppen, Möbel
– Restaurierung historischer Möbel, Türen u. Tore
– Gartengestaltung, z. B. Zäune, Carports,
Pergolen, Kinderspielgeräte
Seit 69 Jahren
Ihr Partner
Wir beraten und installieren:
Runge Elektro GmbH
39279 Schweinitz • Am Winkel 3 • Tel. 03 92 45/25 78
www.runge-elektro.de
! " # $
%%%& % !
'(& % !
Ihr kompetenter Partner in Sachen Bauen
ຜ 03 92 45/27 12
Fax 03 92 45/27 13
Bauunternehmung.Kuebitz@t-online.de
39279 Loburg • August-Bebel-Str. 8
Neubau und Sanierung von Hochbauten
• Maurer- und Betonarbeiten
• Putz- und Estricharbeiten
• Trockenbauarbeiten
■ Sanierung – Nikolaikirche
Die gewaltige Ruine Nicolaikirche mit den Maßen 80
m x 30 m, ein Baudenkmal
von überregionalem künstlerischem Rang, verkörpert
ein letztes monumentales
Zeugnis der Blütezeit Zerbst
im 15. Jahrhundert. Architektur und Geschichte der Nikolaikirche sind untrennbar mit
der Entwicklung der Stadt verbunden.
Unter Federführung des
Förderkreises St. Nikolai Zerbst e.V. wurden von 1992 bis
2001 zahlreiche Sicherungsmaßnahmen an den Türmen und dem Schiff durchgeführt.
Quelle www.stadt-zerbst.de
Impressum
Wirtschaftskraft
Standort Zerbst
Anzeigen-Sonderveröffentlichung
der Volksstimme
24. Oktober 2014
Media Marketing
Magdeburg GmbH
Bahnhofstr. 17,
39104 Magdeburg
Verantwortlich:
Carola Korzenek
Tel.: 03 91/59 99 - 358
Wirtschaftskraft Standort Zerbst | 7
regioscan
Das Wissen um das wirtschaftliche und mediale Geschehen in unserer Region ist für uns als Mediengruppe
Magdeburg geradezu ein Lebenselixier. Unsere neueste Studie liefert in einem noch nie dagewesenen
Umfang Ergebnisse zu den Lebensgewohnheiten der Einwohner von der Altmark bis zum Harz.
Tauchen Sie mit uns in die Welt der Zahlen ein und machen Sie
diese
nutzbar!
ed
iese für
für ssich
ich n
utzbar!
Ihr Kontakt zu mm regioscan:
Frau Bernutz und Herr Bühring
E-Mail: info@mm-regioscan.de
Internet: www.mm-regioscan.de
8 | Wirtschaftskraft Standort Zerbst
$XWRIDKUHUWLSSYRQ2ELV2
ELV5HLIHQGUXFNNRQWUROOV\VWHP
,Q GHQ NRPPHQGHQ 0R
QDWHQ GUHKW VLFK DOOHV
XP GHQ :LQWHU HLVLJH
7HPSHUDWXUHQ XQG JODW
WH 6WUDŠHQ ,KUH 5HLIHQ
VROOWHQ GD NHLQH $XV
QDKPH PDFKHQ ]XPDO
HVLQYLHOHQHXURSmLVFKHQ
/mQGHUQ±GDUXQWHUDXFK
'HXWVFKODQG hVWHUUHLFK
XQG)LQQODQG±HLQH:LQ
WHUUHLIHQSùLFKW JLEW 'LH
VH JLOW EHL ZLQWHUOLFKHQ
)DKUEDKQYHUKmOWQLVVHQ
ZLH]XP%HLVSLHO*ODWWHLV
6FKQHHJOmWWH 6FKQHH
PDWVFK (LV RGHU 5HLI
JOmWWH'HVZHJHQVROOWHQ
LQMHGHP)DOO:LQWHUUHLIHQ
DP )DKU]HXJ YHUZHQGHW
ZHUGHQ ± LP =HLWUDXP
YRQ 2NWREHU ELV 2VWHUQ
RGHU DE 7HPSHUDWXUHQ
XQWHU„&
'DV
Â6FKQHHùRFNHQ
]HLFKHQ³ NHQQ]HLFKQHW
:LQWHUUHLIHQ
HQWVSUH
FKHQG YRQ 81(&( 5H
JHOXQJHQ J‚OWLJ LQ GHU
(8 XQG ]DKOUHLFKHQ ZHL
WHUHQ /mQGHUQ XQG GHQ
5HLIHQYHURUGQXQJHQ GHU
86$ XQG .DQDGDV 'LH
6FKQHHHLJHQVFKDI WHQ
GLHVHU :LQWHUUHLIHQ P‚V
VHQ LQ )RUP YRQ 7HVWV
QDFKJHZLHVHQ ZHUGHQ
XQG
YRUJHVFKULHEHQH
0LQGHVWDQIRUGHUXQJHQ
HUI‚OOHQ 'LHVH 5HLIHQ
VLQG DXI 6FKQHH YHU
HLVWHQ 6WUDŠHQ XQG LP
$OOJHPHLQHQ EHL WLHIHQ
7HPSHUDWXUHQ DXŠHURU
GHQWOLFK OHLVWXQJVImKLJ
KLQVLFKWOLFK
6LFKHUKHLW
XQG.RQWUROOH
-D GLH .DVNRYHUVLFKH
UXQJNDQQEHLHLQHP8Q
IDOO WHLOZHLVH RGHU JDQ]
GLH =DKOXQJ YHUZHLJHUQ
ZHQQGLHIHKOHQGHQ06
5HLIHQ 8UVDFKH GHV 8Q
IDOOVJHZHVHQVLQG
(LQH)UDJHGHU6LFKHUKHLW
'DV 5HLIHQGUXFNNRQWUROO
V\VWHP5'.6'LH5HL
IHQ VLQG GLH HLQ]LJH 9HU
ELQGXQJ]ZLVFKHQ6WUDŠH
XQG $XWR XQG ]mKOHQ
]X GHQ ZLFKWLJVWHQ 6L
FKHUKHLWVIDNWRUHQ HLQHV
)DKU]HXJHV 'DEHL LVW HV
ZLFKWLJ ]X ZLVVHQ GDVV
5HLIHQmXŠHUOLFKGHQ$Q
VFKHLQHUZHFNHQN}QQHQ
YROONRPPHQ LQ 2UGQXQJ
]X VHLQ REZRKO VLH ]X
ZHQLJ'UXFNKDEHQ
%HL (UVW]XODVVXQJHQ DE
1RYHPEHU LVW GDV
5'.6 ODXW *HVHW]JHEHU
3ùLFKW'KDOOHQHX]X
JHODVVHQHQ )DKU]HXJH
]XU
3HUVRQHQEHI}UGH
UXQJ 3NZ :RKQPRELOH
XVZ P‚VVHQ GDQQ PLW
HLQHP 5HLIHQGUXFNNRQW
UROOV\VWHP DXVJHVWDWWHW
VHLQ 'DV 6\VWHP PLVVW
‚EHU6HQVRUHQGHQ'UXFN
XQG GLH 7HPSHUDWXU LP
5HLIHQXQG‚EHUWUmJWGLH
/XIWGUXFNGDWHQ DXI GLH
$Q]HLJHGHV%RUGFRPSX
WHUV
'LH9RUWHLOHOLHJHQDXIGHU
+DQG 'LH 9HUZHQGXQJ
GHV 5'.6 KLOIW PLW VWHWV
RSWLPDOHP
/XIWGUXFN
XQWHUZHJV ]X VHLQ 'LHV
VWHLJHUWGLH6LFKHUKHLWLP
6WUDŠHQYHUNHKU VRUJW I‚U
NUDIWVWRIIVSDUHQGHV )DK
UHQXQGVFKRQWGDPLWGLH
8PZHOW XQG ,KUHQ *HOG
EHXWHO
$XFKDQGHUH$XVU‚VWXQJ
VROOWH DQ GLH :HWWHU
YHUKmOWQLVVH DQJHSDVVW
ZHUGHQ +LHU]X JHK}UHQ
LQVEHVRQGHUH HLQH JH
HLJQHWH %HUHLIXQJ XQG
)URVWVFKXW]PLWWHO LQ GHU
6FKHLEHQZDVFKDQODJH
$XI1XPPHUVLFKHUJHKW
PDQ PLW GHP %}WWFKH
:LQWHU&KHFN I‚U QXU
ĩ 'DEHL ZHUGHQ
LP ZDKUVWHQ 6LQQH GHV
:RUWHVXDGLH%DWWHULH
GLH $XŠHQEHOHXFKWXQJ
6FKHLEHQZLVFKHU
XQG
:DVFKDQODJH.‚KOPLWWHO
XQG)URVWVFKXW]EHOHXFK
WHW
8QGHVPXVVMDQLFKWLP
PHU HWZDV VHLQ DXFK
GDQQ ZHUGHQ GLH %H
VXFKHU YRP $XWRKDXV
%}WWFKH 6HUYLFHWHDP PLW
HLQHU .DIIHHVSH]LDOLWmW
LKUHU :DKO YHUZ}KQW ,P
GRSSHOWHQ6LQQHPHLVWHU
KDIW
www.fb.com/Autohaus.Boettche
www.autohaus-boettche.de
Zerbst · Coswiger Straße 3 · 39261 Zerbst · Tel.: (03923) 750-0
Bad Belzig . Potsdam . Brück . Brandenburg Nord . Brandenburg Neustadt . Dessau . Zerbst . Gräfenhainichen
Wir stellen die Preise auf den
Einzelstück!
hohes einsteigen
GROßEINKAUF
ACHTUNG
noch 21 verfügbar
nur noch 21x
SUV
VW Beetle 1.4 TSI Design
VW Golf Plus 1.2 TSI Trendline BMT
VW Golf VII Variant 1.4 TSI Highline
VW Passat Variant 2.0 TDI
Nissan Qaschqai 2.0 dCi Tekna
EZ: 11/2012, Climatronic, Alufelgen 18 Zoll,
Sitzheizung, adaptives Kurvenlicht u.v.m.
EZ: 06/2013, Climatic, Tagfahrlicht, Kühlfach,
MP3-fähiges Audiosystem u.v.m.
Climatic, Bi-Xenon, Alu, PDC, Komfortblinker,
Tempomat, Touchscreen Display u.v.m.
EZ: 05/2011, Climatronic, Bi-Xenon, LEDTagfahrlicht, Müdigkeitserkennung u.v.m.
EZ: 08/2008, Klimaautomatik, Navi, Xenon,
NSW, Keyless Drive, AHK u.v.m.
nur 15.490,- €
nur 20.990,- €
nur 14.990,- €
nur 4x
GROßEINKAUF
nur 8x
nur 11.990,- €
nur 16.990,- €
Einzelstück!
nur 1x
noch 20 x
Opel Corsa 1.7 CDTI Color Edition
VW Golf VI 1.2 TSI Trendline Klima
Opel Insignia Sports Tourer 2.0
Opel Meriva 1.4 Active
Audi A4 Avant 2.0 Ambition Klima
EZ: 03/2011, Klimaautomatik, Regensensor,
Colorglas, el. beheizbare Aussenspiegel u.v.m.
EZ: 02/2011, Komfortblinker, EDS, el. beheizbare Aussenspiegel, 12V Steckdose u.v.m.
EZ: 05/2011, Klimaautomatik, Bi-Xenon,
Sitzheizung, 7 Zoll Farbdisplay u.v.m.
EZ: 07/2013, Klimaautomatik, Tempomat,
Sitzheizung, MP3-fähiges Audiosystem u.v.m.
EZ: 01/2006, Alu, Komfortblinker, Colorglas,
NSW, Acoustic Parking System u.v.m.
nur 9.999,- €
nur 16.490,- €
nur 17.490,- €
nur 10.990,- €
nur 9.999,- €
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
11
Dateigröße
4 703 KB
Tags
1/--Seiten
melden