close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles - Landesamt für Besoldung und Versorgung

EinbettenHerunterladen
Seminarprogramm
2014
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Deutscher Guttempler Orden
Guttempler Jugend-Zentrum-Kiel
Blaues Kreuz in Deutschland
www.suchtselbsthilfe-sh.de
www.suchtselbsthilfe-sh.de
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Landesverband Schleswig-Holstein e.V.
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Landesverband Schleswig-Holstein e.V.
Deutscher Guttempler Orden
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Guttempler Jugendzentrum Kiel e.V.
Blaues Kreuz in Deutschland e.V.
Landesverband Schleswig-Holstein
2
Seminarprogramm 2014
Inhalt
Die Arbeitsgemeinschaft der Suchtselbsthilfe in Schleswig-Holstein
4
Allgemeine Hinweise zur Anmeldung
5
I. Fort- und Weiterbildung 6-14
35014 Ausbildung zum freiwilligen Suchtkrankenhelfer 2014/2015
6
35114
Aus dem Herzen leben - Suchthelferseminar Hochseeinsel Helgoland
8
35214 Sucht und Alter, verheimlicht, verborgen, tabuisiert
9
45014 Neue Wege gehen, lernen durch Selbsthilfegruppe (TZI)
10
25314 Supervision / Praxisberatung Mitte
11
25414 Supervision / Praxisberatung Nord
12
15314 Seminar für Angehörige kranker Menschen „Hilfe beim Helfen“
13
15414 Ich bin clever! Vorsorge im Alter!
14
II. Persönlichkeitsentwicklung15-18
25114
Mein Umgang mit Kritik
15
25214 Sag „Nein“ und fühl Dich wohl dabei
16
15514 Ich bin ich und ich bin viele: Das Selbst im Spiegel der Märchen
17
35314 Wo stehe ich auf meinem Weg durchs Leben?
18
III. Gesundheit körperliche Ertüchtigung und Ernährung19
35414 Bewegung und Fahrradseminar am Ostseefjord Schlei
19
IV. Partnerseminare
20-21
33014 Frauen lieben anders – Männer auch
20
33114
Partnerschaft als spiritueller Weg 21
V. Frauenseminare
22-26
25014 Das Geheimnis der Stimme
22
15814 Wie werde ich meinen Perfektionismus los
23
15614 Richtiges Streiten will gelernt sein
24
35514 Durch Kreativität neue Wege gehen
25
35614Persönlichkeitsentwicklung
26
VI. Jugendseminare27-29
15014 Zusammen in einem Boot mit einem Ziel
27
15114
Landesjugendtag 2014 und gelebte Demokratie
28
15214 Planung von suchtmittelfreien Jugendveranstaltungen für 2015
29
VII. Seminare zu anderen Süchten30
35714 Alles schlucken
30
VIII. Angehörigenseminare31-32
15714 Angehörige von Suchtkranken haben ein Recht auf Hilfe u. Unterstützung
31
35814 Leben mit suchtkranken Eltern
32
IX. Besondere Termine33
Vorankündigung zum 15. Suchtselbsthilfetag 2014 33
Treffen der Guttempler-Frauen 2014
33
X. Unterstützung/Sponsering der Suchtselbsthilfe34
XI. Adressen der Suchtselbsthilfe Schleswig-Holstein36
Seminarprogramm 2014
3
Blaues Kreuz in der
Evangelischen Kirche,
Landesverband
Schleswig-Holstein e.V.
Freundekreise für
Suchtkrankenhilfe
Landesverband
Schleswig-Holstein e.V.
Deutscher Guttempler
Orden, Distrikt
Schleswig-Holstein e.V.
Guttempler
Jugendzentrum Kiel
e.V. Damperhofstraße
Blaues Kreuz in
Deutschland e.V.
Landesverband
Schleswig-Holstein
Die Arbeitsgemeinschaft Suchtselbsthilfe Schleswig-Holstein ist ein
Zusammenschluss der Suchtselbsthilfeverbände.
Eines ihrer Aufgaben ist unter anderem ein gemeinsames Seminarprogramm. Die Idee hierzu wurde
im August 2000 auf einer Wochenendklausur in Mölln mit den Vorständen vertieft und in Auftrag
gegeben.
Das Seminarangebot der Arbeitsgemeinschaft Suchtselbsthilfe Schleswig-Holstein wird unter dem
Gesichtspunkt der Rehabilitation angeboten. Dabei steht im Mittelpunkt die Wiederherstellung der
verlorenen Arbeits- und Leistungsfähigkeit sowie der Fähigkeit zu einem konstruktiven sozialen
Zusammenleben nach einem Krankheits-Leidenszustand. Die Aktivierung und Entwicklung zur reifen
Persönlichkeit der Betroffenen und ihrer Angehörigen sollen gefördert werden.
Das Seminarangebot bietet außerdem GruppenleiterInnen/ Verbandsangehörigen / Verantwortlichen
in ihrer Arbeit Unterstützung. Zugleich gibt das Angebot im Rahmen der Psychohygiene die Möglichkeit, einem „Burn out Syndrom“ vorzubeugen.
Rehabilitierung Suchtabhängiger hat ihre Besonderheiten. Sie bleiben zeitlebens gefährdet.
Reha-Maßnahmen beginnen bereits im stationären Bereich, müssen allerdings in der Nachsorge
weiter betrieben werden, ein wichtiger Ansatz ist in dem Bereich anzusetzen, in dem Personen durch
Selbsthilfe „trocken“ geworden und geblieben sind.Gerade dieser Personenkreis sowie die Herkunftsfamilie haben wenig Einsicht erhalten in die Natur der Erkrankung, über das eigene Fehlverhalten und
über die Probleme, die eine Wiedereingliederung mit sich bringen kann.
4
Seminarprogramm 2014
Die folgenden Seminare richten sich insbesondere an Mitglieder der Selbsthilfeverbände und deren GruppenleiterInnen und Interessierte.
Allgemeine Hinweise zur Anmeldung
Betroffene sollten mindestens ein halbes Jahr abstinent gelebt haben
(beim freiwillligen Suchtkrankenhelferlehrgang und der Gruppenleiter/begleiterausbildung 2 Jahre).
Personen, die sich z.Z. in einer Therapie befinden, sollten die Teilnahme mit
ihrem behandelnden Therapeuten besprechen.
Die Höhe des Teilnehmerbeitrages ist der jeweiligen Seminarbeschreibung zu
entnehmen oder unter der dort angegebenen Anmeldeadresse zu erfragen. In
den Preisen/Gebühren sind Unterkunft und Verpflegung/Teilverpflegung enthalten.
Es ist bei der Bestätigung der Seminare (ca. 14 Tage vor Seminarbeginn) darauf
zu achten, ob z.B. Bettwäsche/Handtücher mitzubringen sind.
Die angebotenen Seminare werden durch öffentliche Gelder gefördert.
Die genannten Teilnehmerbeiträge gelten deshalb nur für Mitglieder des Blauen
Kreuzes i.d. Ev. Kirche, der Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe, des Guttempler
Ordens und dem Blaues Kreuz Deutschland e.V.
Teilnehmende, die den genannten Organisationen nicht angehören, haben
in der Regel den 3-fachen Kostensatz zu tragen.
Ganz wichtig
Der Teilnehmerbeitrag ist mit der Anmeldung zum Seminar zu entrichten
(ggf. Regelungen in der betreffenden Ausschreibung beachten). Eine Teilnahme
kann nur unter diesen Bedingungen erfolgen.
Die Anmeldefristen, die in der Jahresseminarplanung enthalten sind, müssen
bitte beachtet werden.
Der Beitrag ist auf das jeweilige Konto des ausführenden Verbandes zu überweisen (ggf. Regelungen in der betreffenden Ausschreibung beachten).
Bitte Titel oder Nummer des Seminars angeben
Bei Rücktritt von der Anmeldung, innerhalb von 6 Wochen vor Seminarbeginn,
wird der Seminarbeitrag erhoben bzw. einbehalten, wenn kein Ersatz gefunden
werden kann.
Seminarprogramm 2014
5
I. Fort- und Weiterbildung
Seminar Nr.35014
Ausbildung zum freiwilligen Suchtkrankenhelfer 2014/2015
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg
Termin:
05. bis 07. Dezember 2014
09. bis 11. Januar 2015
06. bis 08. Februar 2015
06. bis 08. März 2015
17. bis 19. April 2015
08. bis 10. Mai 2015
12. bis 14. Juni 2015
Teilnehmerzahl: 20 Personen
Leitung: BKE S-H; DW S-H
Kosten:
460 Euro für Mitglieder inkl. Doppelzimmer u. Verpflegung
1.380 Euro für Nichtmitglieder inkl. Doppelzimmer u. Verpflegung
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Anreise/Abreise: Anreise Fr. 18.00 Uhr; Abreise: So. n.d. Mittagessen
Voraussetzungen zur Anmeldung:
•eine 2 jährige Abstinenz ist Voraussetzung für die Teilnahme, sollte sich während des
Lehrgangs herausstellen, dass dieses Kriterium nicht erfüllt ist, kann der Lehrgang
nicht fortgesetzt werden
•die Teilnahme am letzten Seminarwochenende muss garantiert sein
•Die Referenten entscheiden gemeinsam über die Zertifikatsvergabe
•Die Teilnahme von Paaren ist nicht möglich
6
Seminarprogramm 2014
Die Ausbildung ist geeignet für:
Betroffene mit überwundener Suchtmittelabhängigkeit und mind. 2 jähriger abstinenter
Lebensführung.
Interessierte mit beruflichem Hintergrund, wie z. B. betriebliche Suchtkrankenhelfer
Menschen, die sich aus persönlichen Gründen mit Suchterkrankungen, den Folgeerscheinungen und deren Bewältigung befassen möchten und Bereitschaft mitbringen, am
Ausbildungsprogramm im vollen Umfang teilzunehmen. Dies bedeutet, dass die Teilnehmer fähig sein müssen, in und mit der Gruppe selbsterfahrungsbezogen zu lernen.
Sie sollen die Bereitschaft mitbringen, in einer vertrauensvollen Atmosphäre die Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeit fördern zu wollen. Die Teilnehmer sollen über die innere
Bereitschaft verfügen, ihre eigene Entwicklung, die persönliche Lebenssituation und das
helfende Handeln reflektieren und koordinieren zu können.
Die Ausbildung umfasst 120 Unterrichtseinheiten und wird von einem Team von DiplomSozialpädagogen und Diplom-Psychologen durchgeführt. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind seit vielen Jahren als Referenten in dieser Ausbildung tätig, verfügen über
fachspezifische Zusatzqualifikationen und sind hauptberuflich in der Arbeit mit Suchtkranken beschäftigt.
Seminarprogramm 2014
7
Seminar Nr. 35114
Suchthelfer-Seminar
Aus dem Herzen leben
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Helgoland, Haus der Jugend
Termin:
22. bis 25. Mai 2014
Teilnehmerzahl: 18 Personen
Leitung: Evelyn Horsch-Ihle, Dipl. Psychologin, Paar- und Gestalttherapeutin, Yogalehrerin
Peter Ihle, Dipl. Sozialpädagoge, Paar- und Gestalttherapeut,
Sozialtherapeut (Sucht)
Kosten:
80 Euro für Mitglieder zzgl. 39 Euro Überfahrt
inkl. Übernachtung im Mehrbettz. u. Verpflegung
240 Euro für Nichtmitglieder zzgl. Überfahrtkosten
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Anreise:
Hafen Büsum Abfahrt 22.05.2014 ca. 9.30 Uhr
Aus dem Herzen leben bedeutet, auf die leisen Stimmen in sich zu hören, die Stimmen, die
wir im Alltag und im Stress oft übergehen. Die Folge: Wir hören nicht richtig hin und zu, wir
reden aneinander vorbei, und bleiben dann mit unserer Sehnsucht nach Nähe und
Verbundenheit allein. Genau diese Einsamkeit aber kann dann auch dazu führen, dass wir
„Hilfen“ in Suchtmitteln suchen, sodass ein Teufelskreis entsteht.
In diesem Seminar werden wir lernen, die Stimme des Herzens wieder zu hören und zu
erleben, was dies im Kontakt mit anderen Menschen bewirkt. Wir werden mit Übungen,
Meditationen und Fantasiereisen einen Zugang zu unserer Herz-Ebene bekommen und mit
Hilfe der Gruppe lernen, sie im Alltag anzuwenden. Rückfällen kann so entgegengewirkt
werden.
8
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr. 35214
Sucht und Alter, verheimlicht, verborgen, tabuisiert
Sucht kennt keine Altersgrenzen
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Jugendfeuerwehrzentrum Schleswig-Holstein gGmbH
P.-H.Eggers-Str. 22-24, 24768 Rendsburg
Termin:
10. bis 12. Oktober 2014
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Leitung: Manfred Ritter, Suchtselbsthilfe
Referent:NN
Kosten:
40 Euro für Mitglieder
120 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Beginn:
Ende:
Freitag 18.00 Uhr
Sonntag ca. 13.00 Uhr
Die Anzahl der älteren Personen, die einen Missbrauch oder eine Abhängigkeit von Alkohol, Tabak
oder psychoaktiven Medikamenten aufweisen ist oft verborgen aber bei genauerem Hinschauen nicht
zu übersehen. Aus der Suchthilfearbeit ist bekannt, Alkohol, Tabak und psychoaktive Medikamente
führen auch im höheren und hohen Lebensalter zu Missbrauch und Abhängigkeit sowie weiteren
schweren gesundheitlichen Schäden. Bislang erhalten nur wenige Betroffene Hilfe. Damit sich das
ändert, ist es erforderlich (Selbsthilfe)-Angebote für Ältere zu entwickeln. Mit den Botschaften
„Unabhängig im Alter – Suchtprobleme sind lösbar“ und „Hilfe ist möglich und jeder Tag ohne
Suchtmittel ist ein Segen“
Im Seminar werden folgende Themen bearbeitet:
•Verlauf des Suchtmittelkonsums bis zur Abhängigkeit bei älteren Menschen
•Wahrnehmung von Suchtauffälligkeit
•Konstruktive Verhaltensmöglichkeiten
•Externe Hilfsmöglichkeiten kennen lernen
•Umgang mit Psychopharmaka
•Risikoarmer Konsum
•Was ist bei Planung zur Gründung einer Suchtselbsthilfegruppe, speziell für Ältere zu beachten
Seminarprogramm 2014
9
Seminar Nr. 35113
Herbst Seminar 2014
Neue Wege gehen, lernen durch Selbsthilfegruppe (TZI)
Anmeldung:
Blaues Kreuz in Deutschland e.V.
Landesverband Schleswig-Holstein
Martin Schmidt
Hauptstr. 72, 25335 Bockholt-Hanredder
Tel. 04123 921261
E-Mail: schleswig-holstein@blaues-kreuz.de
Ort:
Seehof
Steinberg 3, 24306 Plön
Termin:
10. bis 12. Oktober 2014
Zielgruppe: Mitarbeiter und Interessierte aus den Selbsthilfegruppen in der ehrenamtlichen Suchtkrankenhilfe im BKD-Schleswig-Holstein
Teilnehmerzahl: max. 50 Personen
Leitung:
Martin Schmidt, Landesvorsitzender
Referentin: Andrea Schmidt, Bildungsreferentin BKD-Wuppertal
Kosten:
ca. 75,00 Euro pro Person
(bei Förderung durch den Rentenversicherungsträger)
Zahlung:
nach Anmeldebestätigung
Anreise:
Abreise:
Freitag, 16.00 Uhr
Sonntag, 14.00 Uhr
Eine gesunde Lebensbalance unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Um diese zu erhalten,
bietet dieses Seminar durch Impulsreferate, Gruppenarbeit und gruppendynamische
Übungen Unterstützung und Hilfe in der Gruppenarbeit und für die Suchtselbsthilfetätigkeit.
10
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr. 25314
Supervision / Praxisberatung Mitte
Anmeldung:
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Landesverband Schleswig-Holstein e. V.
An der Marienkirche 22, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/55401 Fax: 04331/26340
E-Mail: mail@freundeskreise-sucht-sh.de
Ort:
Blau Kreuz Haus
An der Marienkirche 22, 24768 Rendsburg
Termin:
4 Termine - Dienstags 19.00 bis 20.30 Uhr
1. Treffen 4. März 2014
Teilnehmerzahl: ca. 10 Personen
Leitung:
Lothar Leupold, Dipl. Soz.Päd., Supervisor DGSv, Sozialtherapeut
Kosten:
20 Euro für Mitglieder
60 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Nord-Ostsee Sparkasse
BLZ 217 500 00, Kto.-Nr. 75 108
Supervision ist ein Beratungsansatz für Einzelne, Gruppen oder Organisationen.
Supervision ist eine systematische Reflexion zur Verbesserung des ehrenamtlichen
Handelns.
Ziel von Supervision in der Selbsthilfe ist, aktuelle Konfliktlagen in der Gruppe, im zwischenmenschlichen Bereich zu bearbeiten. Sie trägt dazu bei, dass Einzelne, wie auch die
Gruppe ihre Aufgaben mit größter Zufriedenheit erfüllen können.
Im Mittelpunkt ist je nach Zielvereinbarung die Arbeitspraxis, die Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Supervisanden und der Gruppe oder Organisation (z. B. Umgang mit
Rückfällen, Gruppendynamik usw.).
Supervision ist ein zeitlich begrenzter und an verabredeten Zielen orientierter Prozess.
Seminarprogramm 2014
11
Seminar Nr. 25414
Supervision / Praxisberatung Nord
Anmeldung:
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Landesverband Schleswig-Holstein e. V.
An der Marienkirche 22, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/55401 Fax: 04331/26340
E-Mail: mail@freundeskreise-sucht-sh.de
Ort:
Gemeindehaus, Osterweg 3, 25821 Struckum
Termin:
4 Termine - Montags 19.00 bis 20.30 Uhr
1. Treffen 10. März 2014
Teilnehmerzahl: ca. 10 Personen
Leitung:
Lothar Leupold, Dipl. Soz.Päd., Supervisor DGSv, Sozialtherapeut
Kosten:
20 Euro für Mitglieder
60 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Nord-Ostsee Sparkasse
BLZ 217 500 00, Kto.-Nr. 75 108
Supervision ist ein Beratungsansatz für Einzelne, Gruppen oder Organisationen.
Supervision ist eine systematische Reflexion zur Verbesserung des ehrenamtlichen
Handelns.
Ziel von Supervision in der Selbsthilfe ist, aktuelle Konfliktlagen in der Gruppe, im zwischenmenschlichen Bereich zu bearbeiten. Sie trägt dazu bei, dass Einzelne, wie auch die
Gruppe ihre Aufgaben mit größter Zufriedenheit erfüllen können.
Im Mittelpunkt ist je nach Zielvereinbarung die Arbeitspraxis, die Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Supervisanden und der Gruppe oder Organisation (z. B. Umgang mit
Rückfällen, Gruppendynamik usw.)
Supervision ist ein zeitlich begrenzter und an verabredeten Zielen orientierter Prozess.
12
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr. 15314
Seminar für Angehörige kranker Menschen
„Hilfe beim Helfen“
Anmeldung:
Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Jürgen Kock
Klaus-Groth-Str. 3, 25842 Langenhorn
Telefon: 04672 994
E-Mail: juergen.kock@guttempler-sh.de
Ort:
Naturfreundehaus Kalifornien
Deichweg 1, 24317 Schönberg
Termin:
10. bis 12. Oktober 2014
Anmeldeschluss: 14. September 2014
Teilnehmerzahl: 15 Personen
Leitung:
Jürgen Kock
Referentin: Diplom-Psychologin Rita Erlemann
Kosten:
40 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Zahlung:
zu Beginn des Seminars
Anreise:
Abreise:
Freitag bis 18.00 Uhr
Sonntag ca. 14.00 Uhr
Dieses Seminar richtet sich an Personen, die einen Menschen in der häuslichen Umgebung unterstützen bzw. pflegen oder in absehbarer Zeit diese Pflege übernehmen (z.B.
Demenz, Alzheimer-Erkrankung).
Wir befassen uns mit den Auswirkungen der Krankheit auf den erkrankten Menschen und
dessen Angehörigen, der Diagnose und dem Krankheitsverlauf, der Pflegeversicherung
und den Entlastungsmöglichkeiten.
Seminarprogramm 2014
13
Seminar Nr. 15414
Ich bin clever! Vorsorge im Alter!
Anmeldung:
Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Jürgen Kock
Klaus-Groth-Str. 3, 25842 Langenhorn
Telefon: 04672 994
E-Mail: juergen.kock@guttempler-sh.de
Ort:
Naturfreundehaus Kalifornien
Deichweg 1, 24317 Schönberg
Termin:
31. Januar bis 02. Februar 2014
Anmeldeschluss: 31. Dezember 2013
Teilnehmerzahl: 15 Personen
Leitung:
Jürgen Kock
Referenten: jeweils zum Thema
Kosten:
40 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Zahlung:
zu Beginn des Seminars
Anreise:
Abreise:
Freitag bis 18.00 Uhr
Sonntag ca. 14.00 Uhr
Im alltäglichen Leben stehen wir immer wieder vor Fragen und Herausforderungen.
Wir wollen uns an diesem Wochenende von Fachleuten die Gefahren des Internets, der
Abzocke am Telefon, das Prinzip der sozialen Netzwerke am Beispiel von Facebook
erklären lassen.
Auch die Vorsorge und Betreuung sind wichtige Themen an diesem Wochenende.
14
Seminarprogramm 2014
II. Persönlichkeitsentwicklung
Seminar Nr. 25114
Mein Umgang mit Kritik
Anmeldung:
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Landesverband Schleswig-Holstein e. V.
An der Marienkirche 22, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/55401 Fax: 04331/26340
E-Mail: mail@freundeskreise-sucht-sh.de
Ort:
Fichtenhof
An der Kirche 1, 24635 Rickling
Termin:
16. bis 18. Mai 2014
Anmeldeschluss: 03. April 2014
Teilnehmerzahl: max. 16 Personen
Leitung:
Lothar Leupold, Dipl. Soz. Päd., Supervisor DGSv, Sozialtherapeut
Kosten:
40 Euro für Mitglieder
120 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Nord-Ostsee Sparkasse
BLZ 217 500 00, Kto.-Nr. 75 108
Anreise:
Abreise:
Freitag, 18.00 Uhr zum Abendessen
Sonntag, nach dem Mittagessen
„Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, dass sie verdient war.“ (römischer Historiker Publius Cornelius Tacitus)
Was ist schlimmer, als kritisiert zu werden? Unprofessionell mit Kritik umzugehen! Denn je
nachdem, wie Sie die Rückmeldung aufnehmen, kann sie Dir helfen - oder schaden.
Zugegeben: Niemand lässt sich gerne kritisieren. Denn noch immer wohnt die Urangst des
Kindes in uns, das jedes scharfe Wort der Eltern als Liebesentzug und damit als Existenzbedrohung erlebt hat.
Wer sich angegriffen fühlt, neigt zu zwei alten Verhaltensweisen: entweder Flucht, also
Rückzug und Beleidigtsein oder Kampf, also ein rethorischer Gegenschlag. Aber sind
diese Reaktionen wirklich klug? Welche Haltung zur Kritik ist vorteilhaft für Dich? In
welchen Fällen lohnt es sich, dem Kritiker genau zuzuhören? Und wann musst Du dann
doch in scharfem Ton antworten? Dies kannst Du für Dich in dem Seminar herausfinden.
Seminarprogramm 2014
15
Seminar Nr. 25214
Sag „Nein“ und fühl Dich wohl dabei
Anmeldung:
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Landesverband Schleswig-Holstein e. V.
An der Marienkirche 22, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/55401 Fax: 04331/26340
E-Mail: mail@freundeskreise-sucht-sh.de
Ort:
Fichtenhof
An der Kirche 1, 24635 Rickling
Termin:
14. bis 16. November 2014
Anmeldeschluss: 01. Oktober 2014
Teilnehmerzahl: max. 16 Personen
Leitung:
Lothar Leupold, Dipl. Soz. Päd., Supervisor DGSv, Sozialtherapeut
Kosten:
40 Euro für Mitglieder
120 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Nord-Ostsee Sparkasse
BLZ 217 500 00, Kto.-Nr. 75 108
Anreise:
Abreise:
Freitag, 18.00 Uhr zum Abendessen
Sonntag, nach dem Mittagessen
Weltweit denken, sich grenzenlos bewegen - das wollen wir alle. Aber gleichzeitig erleben
wir auch Zwänge: Wir müssen uns täglich beweisen, um unseren Job nicht zu verlieren.
Wir wollen kooperativ im Beruf arbeiten. Und daheim brauchen wir Harmonie, um aufzutanken. Da scheint es kaum möglich zu sein, sich abzugrenzen „Nein“ zu sagen.
Und dann gibt es noch die Mitmenschen, die uns ein Ja abjagen, ohne dass wir es wollen:
der/die Verkäufer/in, der/die uns eine teure Ware aufschwatzt, der/die Chef/in, der/die uns
zusätzliche Arbeit auf unseren Schreibtisch schiebt, oder ein/e Freund/in, der/die seine/ihre
Bitte so nett verpackt, dass wir sie erfüllen.
Neinsagen ist tabu. Zwar nehmen wir uns hier und da Freiheiten. Aber nicht immer
erlauben wir es uns, die Grenzen, die wir brauchen, offen und deutlich auszusprechen.
Doch gerade das wäre wichtig, damit es uns gut geht und damit wir innovativ und zielorientiert arbeiten (und leben) können.
Wie Neinsagen gelingt, soll in diesem Seminar aufgezeigt werden. Hier kannst Du lernen
die Situationen zu erkennen, in denen Du bisher ein Nein versäumt hast, und fange an,
dich auf Deine höchstpersönliche Weise positiv abzugrenzen und weiterzukommen.
16
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr. 15514
Ich bin ich und ich bin viele: Das Selbst im Spiegel der Märchen
Nicht nur für Frauen!
Anmeldung:
Guttempler Bildungswerk
Schleswig-Holstein e.V.
Jürgen Kock
Klaus-Groth-Str. 3, 25842 Langenhorn
Telefon: 04672 994
E-Mail: info@gbw-sh.de
Ort:
Naturfreundehaus Kalifornien
Deichweg 1, 24317 Schönberg
Termin:
21. bis 23. November 2014
Anmeldeschluss: 19. Oktober 2014
Teilnehmerzahl: max. 16 Personen
Leitung:
Jürgen Kock
Referentin: Katja Breitling, Ethnologin M.A. / gepr. Märchentherapeutin
Kosten:
Zahlung:
40 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Anreise:
Abreise:
Freitag bis 18.00 Uhr
Sonntag ca. 14.00 Uhr
zu Beginn des Seminars
Märchen sind Spiegel unserer selbst. Jede Märchenfigur kann als innerer Teil von uns
gedeutet werden – ob Tier, Hexe, Prinz oder alter Weiser.
An diesem Wochenende erkennen wir mit Hilfe von Märchendeutung, Rollenspiel und
geführter Traumreise bekannte und unbekannte Teile in uns selbst. Auf sanfte und spielerische, doch intensive Weise versuchen wir somit, wieder ein Stück des Rätsels zu lösen,
das unsere ganz eigene Person ausmacht.
Bitte mitbringen: 2 Decken, dicke Socken
Seminarprogramm 2014
17
Seminar Nr. 35314
Wo stehe ich auf meinem Weg durchs Leben?
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Strandhotel - Bugenhagener Berufsbildungswerk
Strandallee 8, 23669 Timmendorfer Strand
Termin:
09. bis 11. Mai 2014
Teilnehmerzahl: 18 Personen
Leitung: Evelyn Horsch-Ihle, Dipl. Psychologin, Paar- und Gestalttherapeutin, Yogalehrerin
Peter Ihle, Dipl. Sozialpädagoge, Paar- und Gestalttherapeut,
Sozialtherapeut (Sucht)
Kosten:
40 Euro für Mitglieder
120 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Beginn:
Ende:
Freitag 18.00 Uhr
Sonntag ca. 13.00 Uhr
Manchmal hat man im Leben das Gefühl festzustecken, manchmal weiß man einfach nicht
weiter, manchmal ist bei aller grundlegenden Zufriedenheit doch alles Routine und
Gleichförmigkeit geworden, und irgendetwas fehlt. Eine leise oder ausgesprochene
Melancholie kann die Folge solcher Lebensgefühle sein und vorhandene Suchttendenzen
verstärken.
In diesem Seminar wollen wir – auch zur Rückfallprävention - erkunden, ob es ungestillte
Sehnsüchte in uns gibt, aber auch wertschätzen, wohin jeder in seinem Leben schon
gekommen ist. Und erkennen, ob es ein Grundthema, eine Art „roten Faden“ im Leben
gibt, der unbewusst den Lebensweg lenkt. Dies zu erkennen, kann einen tiefen Frieden
und Versöhnung ins eigene Leben bringen, sodass man mit mehr Freude und Gelassenheit in den Alltag zurückkehren kann.
18
Seminarprogramm 2014
III. Gesundheit körperliche Ertüchtigung und Ernährung
Seminar Nr. 35414
Bewegung Fahrradseminar am Ostseefjord Schlei
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Jugendherberge Kappeln
Eckernförder Str. 2, 24376 Kappeln
Termin:
29. bis 31. August 2014
Teilnehmerzahl: 16 Personen
Leitung: Manfred Ritter
Kosten:
40 Euro für Mitglieder
120 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Beginn:
Ende:
Freitag 18.00 Uhr
Sonntag 17.00 Uhr
In diesem Jahr möchten wir mit dem Fahrrad am Samstag und Sonntag den östlichen Teil
der Region Ostseefjord Schlei „Angeln und Schwansen“ erkunden und kennenlernen.
Am Freitagabend nach dem Abendessen beginnen wir das Seminar mit einem Vortrag zum
Thema „Bewegung/Ernährung“.
Seminarprogramm 2014
19
IV. Partnerseminare
Seminar Nr. 33014
Frauen lieben anders – Männer auch
Anmeldung:
Diakonisches Werk
Kanalufer 48, 24768 Rendsburg
Ansprechpartnerin: Frau Ehrig-Köhncke
Tel. 04331 593250 Fax 04331 59335250
Ort:
Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg
Termin:
25. bis 27. April 2014
Teilnehmerzahl: 10 Paare
Leitung: Evelyn Horsch-Ihle, Dipl. Psychologin, Paar- und Gestalttherapeutin, Yogalehrerin
Peter Ihle, Dipl. Sozialpädagoge, Paar- und Gestalttherapeut,
Sozialtherapeut (Sucht)
Kosten:
140 Euro pro Paar
Zahlung:
Diakonisches Werk Rendsburg
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Kto-Nr. 17159 BLZ 210 602 37
Beginn:
Ende:
Freitag 18.00 Uhr
Sonntag 13.00 Uhr
Männer und Frauen zeigen ihre Liebe auf ganz unterschiedliche Weise – und das kann in
der Partnerschaft oft zu Missverständnissen und Fehlinterpretationen führen. Denn jeder
geht davon aus, dass der Andere die Dinge doch ebenso wahrnehmen müsste wie man
selbst.
In diesem Seminar wollen wir die grundlegenden, aber auch persönlichen Unterschiedlichkeiten zwischen Männern und Frauen erkunden – und Wege aufzeigen, wie man sie
wertschätzend überwinden kann.
20
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr. 33114
Partnerschaft als spiritueller Weg
Anmeldung:
Diakonisches Werk
Kanalufer 48, 24768 Rendsburg
Ansprechpartnerin: Frau Ehrig-Köhncke
Tel. 04331 593250 Fax 04331 59335250
Ort:
Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg
Termin:
14. bis 16. November 2014
Teilnehmerzahl: 10 Paare
Leitung: Evelyn Horsch-Ihle, Dipl. Psychologin, Paar- und Gestalttherapeutin, Yogalehrerin
Peter Ihle, Dipl. Sozialpädagoge, Paar- und Gestalttherapeut,
Sozialtherapeut (Sucht)
Kosten:
140 Euro pro Paar
Zahlung:
Diakonisches Werk Rendsburg
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Kto-Nr. 17159 BLZ 210 602 37
Beginn:
Ende:
Freitag 18.00 Uhr
Sonntag 13.00 Uhr
Eigentlich wollen wir nur mit jemandem, den wir lieben, unser Leben teilen. Aber unterbewusst wollen wir noch etwas anderes: Unsere Verletzungen mit diesem Menschen heilen,
unsere tiefsten Sehnsüchte stillen, wirklich frei werden und uns angenommen fühlen. Dies
alles sind auch spirituelle Dimensionen. Dies zu erkennen, kann unserer Partnerschaft
eine neue Qualität geben, und uns den Partner und uns selbst auf ganz neue Weise sehen
und verstehen lassen.
Seminarprogramm 2014
21
V. Frauenseminare
Seminar Nr. 25014
Erlebnistag für Frauen – Das Geheimnis der Stimme
Anmeldung:
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Landesverband Schleswig-Holstein e. V.
An der Marienkirche 22, 24768 Rendsburg
Tel.: 04331/55401 Fax: 04331/26340
E-Mail: mail@freundeskreise-sucht-sh.de
Ort:
Fichtenhof
An der Kirche 1, 24635 Rickling
Termin:
14. Juni 2014
Anmeldeschluss: 30. Mai 2014
Teilnehmerzahl: max. 20 Frauen
Leitung:
Ute Ullrich, Sängerin ,Künstlerin
Kosten:
15 Euro pro Person
Zahlung:
Nord-Ostsee Sparkasse
BLZ 217 500 00, Kto.-Nr. 75 108
Beginn :
9.30 Uhr / Ende 16.00 Uhr
„Zwischen den Schwingungen der singenden Stimme und dem Pochen des vernehmenden
Herzens liegt das Geheimnis des Gesangs“
Kahlil Gibran
Musik nimmt großen Einfluss auf mein Leben. Mit meinen Liedern möchte ich die Menschen berühren und sie zu mehr Achtsamkeit „mit sich selbst“ anregen. Als Portal zur
Seele kann die Stimme Gefühle in Ton verwandeln und sowohl Freude und Begeisterung,
als auch Trauer und Wut zum Ausdruck bringen.
Am Erlebnistag „Das Geheimnis der Stimme“ möchte ich im 1. Teil Lieder vorstellen,
eingebettet in Erzählungen und Weisheiten, die mich bewegten, die einzelnen Texte zu
schreiben und darüber mit Euch in Kontakt zu treten.
Im 2. Teil nehmen wir in einer geführten Meditation Kontakt zu unserem inneren „Wohlfühlton“ auf. Jeder von uns trägt diesen Grundton in sich. So tauchen wir zunächst in die Stille
ein, verbinden uns dann mit unserer eigenen Melodie und bringen sie zum Ausdruck.
Dabei spielt es keine Rolle wie unser Ton klingt - ob schief oder gerade- wichtig ist nur,
dass wir Zugang zum inneren Klingen finden.
Wir schwingen in unserer Frequenz und erkennen uns somit selbst.
22
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr. 15814
Wie werde ich meinen Perfektionismus los?
Wochenend Frauenseminar
Anmeldung:
Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Marie-Luise Zöhrens
Kreuzerstrasse 49, 25813 Husum
Telefon: 04841 73351
E-Mail: marlies.zoehrens@guttempler-sh.de
Ort:
Naturfreundehaus Kalifornien
Deichweg 1, 24317 Schönberg
Termin:
04. bis 06. April 2014
Teilnehmerzahl: 16 Frauen
Leitung:
Marie-Luiese Zöhrens
Referentin: Sabine Pross-Pahlke, Heilpraktikerin, Psychologische Beraterin
Kosten:
40 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Zahlung:
Fördesparkasse Kiel
KtoNr: 24001372, BLZ: 210 501 70
Anreise:
Abreise:
bis 18.00 Uhr
ca. 13.00 Uhr
„Mach bloß keinen Fehler,“ „arbeite schneller“, „sei gründlicher“................
Kenne ich diese Stimme in mir, die mich unter Druck setzt?
Mein Perfektionismus behindert mich im täglichem Leben.
An diesem Wochenende ergründen wir Wege um aus der Perfektionsfalle heraus zu
kommen.
Seminarprogramm 2014
23
Seminar Nr. 15614
Richtiges streiten will gelernt sein
Wochenend Frauenseminar
Anmeldung:
Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Marie-Luise Zöhrens
Kreuzerstrasse 49, 25813 Husum
Telefon: 04841 73351
E-Mail: marlies.zoehrens@guttempler-sh.de
Ort:
Naturfreundehaus Kalifornien
Deichweg 1, 24317 Schönberg
Termin:
26. bis 28. September 2014
Teilnehmerzahl: 16 Frauen
Leitung:
Marie-Luiese Zöhrens
Referentin: Sabine Pross-Pahlke, Heilpraktikerin, Psychologische Beraterin
Kosten:
40 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Zahlung:
Fördesparkasse Kiel
KtoNr: 24001372, BLZ: 210 501 70
Anreise:
Abreise:
bis 18.00 Uhr
ca. 13.00 Uhr
Wenn sich Menschen begegnen kommt es immer wieder zu Konflikten, da unterschiedliche
Bedürfnisse, Interessen, Erwartungen und Ansichten aufeinander treffen.
An diesem Wochenende werden Lösungsstrategien zur Konfliktlösung erarbeitet
24
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr. 35514
Durch Kreativität neue Wege gehen
Frauentagesseminar
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg
Termin:
29. März 2014
Teilnehmerzahl: 16 Frauen
Leitung: Barbara Kirsch, freischaffende Künstlerin, Kiel
Kosten:
20 Euro für Mitglieder
60 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Beginn:
Ende:
9.00 Uhr
ca. 16.00 Uhr
Oft wird es lebenswichtig, sich auf die eigenen Ressourcen zu besinnen und der eigenen
Person mehr Bedeutung beizumessen. In diesem Seminar soll es hier um die Entwicklung
und kreative Umsetzung einer individuellen Vision gehen.
Bilder haben eine große Kraft, können sowohl durch das Unterbewusstsein entstehen, als
auch umgekehrt in es ‚einsacken’ und von dort aus weiterwirken. Dieses ist ein ganzheitliches Zusammenspiel von Körper, Seele, Gefühl, welches kognitiv zwar unterstützt, aber so
allein nicht ganz erreicht werden kann.
In Bildern können jedoch zum Beispiel Widersprüche visuell dargestellt, stehen gelassen
und angenommen werden. Künstlerische Techniken sind diesem Prozess untergeordnet,
werden aber auf Wunsch vermittelt und begleitend erklärt.
Mit Farben, Kreiden und anderen grafischen Materialien entwickeln wir ganz eigene
Zukunftsbilder.
Seminarprogramm 2014
25
Seminar Nr. 35614
Persönlichkeitsentwicklung
Seminar für Frauen
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Naturfreundehaus Kalifornien
Deichweg1, 24217 Schönberg
Termin:
13. bis 15. Juni 2014
Teilnehmerzahl: 16 Frauen
Leitung: Christine Brandes, Dipl. Sozialpädagogin, Suchttherapeutin
Kosten:
40 Euro für Mitglieder
120 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Beginn:
Ende:
Freitag 18.00 Uhr
Sonntag nach dem Mittagessen
Verstehen, warum ich mich so entwickelt habe wie ich mich entwickelt habe…....
Wir unterliegen in der Entwicklung unserer Persönlichkeit zu allen Zeiten unseres Lebens
den unterschiedlichsten Einflüssen und Prägungen.
Gerade vor dem Hintergrund einer Angehörigenproblematik und einer Suchterkrankung
stehen das Wissen und Verstehen um die eigene Persönlichkeitsentwicklung als Mensch
und - insbesondere als Frau - in einem besonderen Focus.
Wir wollen uns anhand von theoretischer Wissensvermittlung und über kreative Medien
dem Thema Persönlichkeitsentwicklung nähern, auch vor dem Hintergrund der eigenen
Entwicklung, und uns mit einem liebevollen Blick auf die Spur kommen und Ideen entwickeln, warum wir uns in manchen Situationen in unserem Leben so und eben nicht anders
verhalten, oder verhalten haben…….(manchmal wider besseren Wissens).
Falls noch Stücke aus der Kindheit oder Jugend (Spielzeug, Kuscheltier, Buch) und Fotos
aus der Zeit vorhanden sind, würde ich mich freuen, wenn sie mit zum Seminar dürfen.
26
Seminarprogramm 2014
VI. Jugendseminare
Seminar Nr. 15014
Zusammen in einem Boot mit einem Ziel
Anmeldung:
Guttempler-Jugend Zentrum Kiel e.V.
Horst-Dieter Büll
Damperhofstraße 26, 24103 Kiel
Telefon: 0431 96626 Fax: 0431 96641
E-Mail: info@guddytreff.de
Ort:
Kanuheim
Scharweg 10, 24149 Kiel
Termin:
1 x im Monat ab Mai 2014 bis September 2014
(genaue Tage u. Uhrzeit werden noch bekannt gegeben)
Teilnehmerzahl: max. 18 Personen
Leitung:
Team des Guttempler-Jugend Zentrum Kiel e.V.
Kosten:
pro Treffen 5,00 Euro
Zahlung:
zu Beginn eines Treffens
Unterschiedliche Generationen im öffentlichen Raum bewegen sich häufig in einem
konfliktreichen Spannungsfeld zwischen öffentlicher Regelsetzung und deren
möglicher Grenzüberschreitung. Erwachsene fühlen sich durch jugendliche Aktivitäten im
öffentlichen Raum gestört oder auch verunsichert.
Jugendliche erleben diese Ablehnung als Intoleranz ihrer Person gegenüber. Beiderseitige
Frustrationen können eine Eskalation der Konflikte zur Folge haben. Doch was haben
Erwachsene und Jugendliche außer ihrer Frustration noch gemeinsam? Sie sind ExpertInnen für ihre Konflikte.
Mit unserem Projekt laden wir erwachsene und jugendliche KonfliktexpertInnen herzlich
ein, an unserem Bewegungsprojekt teilzunehmen und gemeinsam auf „Augenhöhe“
miteinander ins Gespräch zu kommen, Kompetenzen der Konfliktlösung zu erlernen und
wechselseitiges Verständnis einzuüben.
Dabei wollen wir uns sportlich betätigen, sodass wir im September 2014 an dem jährlichen
Drachenbootrennen an der Hörn teilnehmen können und der Öffentlichkeit ein Signal
setzen, dass auch „alt“ und „jung“ gut zusammenwirken können.
Seminarprogramm 2014
27
Seminar Nr. 15114
Landesjugendtag 2014 und gelebte Demokratie
Wochenendseminar
Anmeldung:
Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Jugendabteilung
Inga Hansen
Immanuel-Kant-Straße 6,
24782 Büdelsdorf
Telefon: (04331) 7 08 33 93
E-Mail: inga.hansen@guttempler-sh..de
Ort:
Haus Rothfos, Wiesengrund 20, 23795 Mözen
Termin:
17. bis 19. Januar 2014
Teilnehmerzahl: 15 Jugendliche oder junge Erwachsene
Leitung: Inga Hansen, Hannes Stuwe
Kosten:
40 Euro, inkl. Unterbringung u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Zahlung:
direkt vor Ort
Anreise:
Abreise:
ab 18.00 Uhr
ca. 14.00 Uhr
Wie funktioniert Demokratie in einer Jugendorganisation? Hat nur einer das Sagen und wie
kann ich als Mitglied oder Interessent Einfluss nehmen? Hier erhältst Du die Möglichkeit,
Jugendliche in der Ausübung von Demokratie zu beobachten und Leitungsstrukturen
nachzuvollziehen.
Natürlich werden daneben die diversen Veranstaltungen der vergangenen Jahre und der
kommenden Monate durchdacht und strukturiert und eventuell auch den aktuellen Gegebenheiten angepasst.
28
Seminarprogramm 2014
Seminar Nr.15214
Planung von suchtmittelfreien Jugendveranstaltungen für 2015
Wochenendseminar
Anmeldung:
Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Jugendabteilung
Inga Hansen
Immanuel-Kant-Straße 6
24782 Büdelsdorf
Telefon: 04331 7083393
E-Mail: inga.hansen@guttempler-sh.de
Ort:
Haus Rothfos, Wiesengrund 20, 23795 Mözen
Termin:
05. bis 07. Dezember 2014
Teilnehmerzahl: 15 Jugendliche oder junge Erwachsene
Leitung: Inga Hansen, Hannes Stuwe
Kosten:
40 Euro, inkl. Unterbringung u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Zahlung:
direkt vor Ort
Anreise:
Abreise:
ab 18.00 Uhr
ca. 14.00 Uhr
Keine Ahnung, was Du in 2015 machen sollst? Keine Idee, für was Du Dich in 2015
engagieren kannst?
Hier erhältst Du die Möglichkeit, Deine Ideen und Wünsche und auch Deine Bereitschaft in
neue suchtmittelfreie Projekte oder Veranstaltungen einzubringen.
Wohin möchte ich? Wo kenne ich mich aus und was kann ich anderen vermitteln oder
beibringen?
Hier bekommst Du das Handwerkzeug, Dein soziales Engagement einzusetzen.
Seminarprogramm 2014
29
VII. Seminare zu anderen Süchten
Seminar Nr. 35714
„Alles schlucken“
Tagesseminar
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Martinshaus, Kanalufer 48, 24768 Rendsburg
Termin:
25. Oktober 2014
Teilnehmerzahl: 16 Personen
Leitung: Christoph Simonis
Kosten:
20 Euro für Mitglieder
60 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Beginn:
Ende:
10.00 Uhr
ca. 17.00 Uhr
Alles was knallt - ein Überblick über Rauschpflanzen, Medikamente und Designerdrogen
Anwendung, Wirkungen und Risiken legaler und illegaler Rauschmittel.
Das Seminar befasst sich mit den wichtigsten illegalen Drogen pflanzlicher Herkunft, wie
Heroin, Kokain, Haschisch und „Zauberpilzen“. Außerdem beschäftigen wir uns mit den
wichtigsten synthetischen Drogen wie Ecstasy, Crystal Meth, LSD und „Legal High‘s „. Ein
weiterer Schwerpunkt sind Medikamente mit Missbrauchspotenzial (wie Benzodiazepine,
Methylphenidat, Opioide und Opiate).
Der Referent Christoph Simonis ist als Landschaftsgärtnermeister mit Rauschpflanzen
bestens vertraut und verfügt über langjährige eigene Erfahrungen in der Anwendung der
verschiedensten Drogen.
30
Seminarprogramm 2014
VIII. Angehörigenseminare
Seminar Nr. 15714
Angehörige von Suchtkranken haben ein Recht auf Hilfe und
Unterstützung
Wochenend Angehörigenseminar
Anmeldung:
Deutscher Guttempler-Orden (I.O.G.T.)
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Marie-Luise Zöhrens
Kreuzerstrasse 49, 25813 Husum
Telefon: 04841 73351
E-Mail: marlies.zoehrens@guttempler-sh.de
Ort:
Jugendfeuerwehrzentrum Schleswig-Holstein gGmbH
P.-H.-Eggers-Str. 22-24, 24768 Rendsburg
Termin:
07. bis 09. Februar 2014
Teilnehmerzahl: 16 Angehörige
Leitung:
Marie-Luise Zöhrens
Referentin: Sabine Pross-Pahlke, Heilpraktikerin, Psychologische Beraterin
Kosten:
40 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Mitglieder
120 Euro, inkl. Unterbringung im DZ u. Verpfl. für Nichtmitglieder
Zahlung:
Fördesparkasse Kiel
KtoNr: 24001372, BLZ: 210 501 70
Anreise:
Abreise:
bis 18.00 Uhr
ca. 14.00 Uhr
Das veränderte Miteinander nach der Therapie
•Wie baue ich wieder Vertrauen auf?
•darf oder soll ich verstärkt Kontrolle ausüben?
•die Rollen in der Partnerschaft wieder gleichwertig verteilen!
Das alles und vieles mehr soll Thema an diesem Wochenende sein.
Seminarprogramm 2014
31
Seminar Nr. 35814
Angehörigentagesseminar
„Leben mit suchtkranken Eltern“
Möglichkeiten und Chancen für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien
Anmeldung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
24768 Rendsburg
Tel.: 04331 2019895
Telefax 04331 2019896
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Ort:
Suchtberatung Pinneberg,
Bahnhofstrasse 29-31, 25421 Pinneberg
Termin:
04. April 2014
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Leitung: Maike Kleber, Suchttherapeutin (VdR), Leiterin Suchtberatung Pinneberg
Dagmar Burghardt, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)
Kosten:
20 Euro für Mitglieder
60 Euro für Nichtmitglieder
Zahlung:
Blaues Kreuz in der Ev. Kirche e.V.
Landesverband Schleswig Holstein
KtoNr: 80 390, BLZ: 210 602 37
Ev. Darlehnsgenossenschaft eG, Kiel
Beginn:
Ende:
10.00 Uhr
16.00 Uhr
In Anlehnung an das Angehörigenseminar im Jahre 2012 wollen wir in diesem Tagesseminar besonders auf die Situation von Kindern und Jugendlichen eingehen, die in suchtbelasteten Familien groß werden.
In Deutschland leben nach Schätzungen der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS)
etwa 2,6 Millionen Kinder und Jugendliche in suchtbelasteten Familien. Das bedeutet, dass
jedes siebte Kind in der Bundesrepublik Deutschland von einer Suchterkrankung eines
oder beider Elternteile betroffen ist.
Sucht ist eine Familienkrankheit und beeinflusst somit alle Familienangehörige.
Wir werden einen Blick auf die unterschiedlichen Rollenmodelle der Kinder werfen,
Resilienzen benennen und Hilfsangebote aufzeigen.
32
Seminarprogramm 2014
IX. Besondere Termine
Vorankündigung!
15. Suchtselbsthilfetag
am 15.06.2014 in Freudenholm
Kieler Guttempler-Frauen
Zusammenkunft: Guttempler-Haus,
Körnerstr.7, 24103 Kiel
Die Treffen finden an jedem letzten Sonnabend
der ungeraden Monate um 15.00Uhr statt.
Leitung: Asta Jacobsen,
Hamburger Chaussee 117, 24113 Kiel
Tel: 0431/680315
Termine:
25.01.2014
29.03.2014
31.05.2014
26.07.2014
27.09.2014
29.11.2014
Seminarprogramm 2014
33
X. Unterstützt werden die Suchtselbsthilfeverbände durch:
34
Seminarprogramm 2014
Seminarprogramm 2014
35
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Landesverband Schleswig-Holstein e.V.
An der Marienkirche 22
24768 Rendsburg
Tel. 04331-2019895
E-Mail: info@blaueskreuz-sh.de
Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe
Landesverband Schleswig-Holstein e.V.
An der Marienkirche 22
24768 Rendsburg
Tel. 04331-55401
E-Mail: mail@freundeskreise-sucht-sh.de
Deutscher Guttempler Orden
Distrikt Schleswig-Holstein e.V.
Körnerstr. 7
24103 Kiel
Tel. 0431-96531
E-Mail: info@guttempler-sh.de
Guttempler Jugendzentrum Kiel e.V.
Damperhofstraße. 26
24103 Kiel
Tel. 0431-96626
E-Mail: guttempler.jugendzentrum@kielnet.net
Blaues Kreuz in Deutschland e.V.
Landesverband Schleswig-Holstein
25335 Bokholt-Hanredder
Hauptstr. 72
Tel.: 0 41 23-92 12 61
E-Mail: schleswig-holstein@blaues-kreuz.de
36
www.suchtselbsthilfe-sh.de
Seminarprogramm 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 259 KB
Tags
1/--Seiten
melden