close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DS-00678 - DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat zu Leipzig

EinbettenHerunterladen
Kursinfo zu Shimmy- Arten
Thema: 3/4tel, 3/3tel, 4/4tel- Shimmy
3/4-Shimmy
Der Begriff 3/4-Shimmy kommt dem amerikanischen und bedeutet erst mal nichts anderes, als dass auf 3 Schläge
eine Hüftbewegung erfolgt und auf einem Schlag eine Pause ist, eben damit die Hüfte jeweils wechselt.
Basis-3/4
Die Grundversion des 3/4 Shimmys besteht aus einem dreimaligen Wippen der Hüfte, über belastetem Bein.
Dreimalig bedeutet hier: man wippt hoch, runter und dann noch einmal hoch. (Über dem Standbein hoch-runterhoch wippen, auf 4 ist Pause (!).)
Im Gehen erklärt sich das wie folgt:
1. Rechter Fuß setzt vorn auf, gleichzeitig Gewichtsverlagerung auf das rechte Bein,
rechte Hüfte wippt gleichzeitig über belastetem Bein hoch.
2. Rechte Hüfte wippt über belastetem Bein runter.
3. Rechte Hüfte wippt über belastetem Bein hoch.
4. PAUSE
è Diese Art bezeichnen wir als American- Basic.
Während die rechte Hüfte herunter- und wieder hochwippt, bewegt sich das linke Bein nach vorne. Das ganze
dann gegengleich mit dem linken Bein.
Die 3 Wippen, die gemacht werden, sind gleich groß und dauern gleich lang! Sie werden aus den Knien geholt!
Mit steigernder Geschwindigkeit wird die Sache erst so richtig interessant.
Außerdem kann man mit dem 3/4 Shimmy wunderbar sehr viele Bewegungen unterlegen.
Hagalla
Eine sehr bekannte Variation des 3/4-Shimmy ist der Hagalla, mit dem Unterschied,
dass hier die Pause auf 2 liegt und die Gewichtsverlagerung nicht mehr mit dem Schritt auf 1 erfolgt,
sondern auf 3.
Hagalla ist ein schönes Thema, allein mit der Basis- Hagalla kann man Stunden verbringen und dann gibt´s
noch jede Menge Variationen (Kipp-Hagalla, Hagalla mit Suheir-Saki-Step, Hagalla einseitig oder rückwärts...)
4/4-Shimmy oder Geregeltes Wippen
4/4-Shimmy gibt es als Begriff eigentlich nicht, weil das dann einfach ein regelmäßiges Wippen wäre –
4 Wippen auf 4 Schläge.
Man hat bei jedem Taktanfang, also zu jedem Schritt, wieder die gleiche Hüfte oben, egal welcher Fuß dran ist.
Ist gar nicht so leicht!
Bei ESTODA wird das als "geregeltes Wippen im Gehen" bis zur Shimmy- Geschwindigkeit geübt, um die
Hüftbewegung wirklich unabhängig vom Schritt und der Gewichts-verlagerung zu bekommen.
3/3-Shimmy
Bei dieser Version gibt es keine Pause mehr! Ausgehend von der Namensgebung des 3/4-Shimmy
(3 Bewegungen + 1 Pause) wird diese Art des Shimmies bei ESTODA als 3/3-Shimmy bezeichnet.
Auch oft als Triole bezeichnet.
____________________________________________________________________________________________
© 2009 – Mirimah Atesh für TANZOASE Finsterwalde
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
4
Dateigröße
12 KB
Tags
1/--Seiten
melden