close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- luth. Kirchengemeinden St. Adrian

EinbettenHerunterladen
Turmblick
Gemeindebrief der Kirchengemeinden
Heiligendorf, Barnstorf, Waldhof und Hattorf
Ausgabe 1, März bis Mai 2015
2
Ansprechpartner / Impressum / Inhalt
Ansprechpartner
Pastor Thorsten Wasmuth-Hödicke
Klöppelnstr. 15, 38444 Wolfsburg-Heiligendorf
Telefon (0 53 65) 71 72, Fax (0 53 65) 76 52
Email: kg.heiligendorf.wob@evlka.de
Kontoverbindung der Kirchengemeinden:
Konto-Nr. 025 602 004, BLZ 269 513 11
IBAN DE20269513110025602004
BIC NOLADE21GFW
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Pfarramt St. Adrian
Heiligendorf, Barnstorf,
Waldhof
Telefon (0 53 65) 71 72
Fax (0 53 65) 76 52
www.heiligendorf-kirche.de
kg.heiligendorf.wob@evlka.de
Klöppelnstraße 15
38444 Wolfsburg
Pfarramt St. Nicolai
Hattorf
Telefon (0 53 08) 22 45
Fax (0 53 08) 92 15 38
www.hattorf-kirche.de
kg.hattorf@evlka.de
Lindenberg 6
38444 Wolfsburg
Gemeindebüro
Andrea Duensing
Gemeindebüro
9.00 bis 12.00 Uhr
Do.
Sabine Raddatz
10.30 bis 11.30 Uhr
Do.
und17.30 bis 18.00 Uhr
Küsterdienste in Hattorf
Ina Sander
Küsterdienste
Telefon (0 53 08) 33 22
in Heiligendorf und Barnstorf
Hilda Tabert
Telefon (0 53 65) 27 40
lnhaltSeite
Ansprechpartner2
lmpressum2
Nachdenkliches3
Termine/Mitteilungen4-9
Kinder-Jugendseite10
Rückblick11-15
Gottesdienstplan16-17
Konfirmanden18-19
Glückwünsche
24, 26
Freud und Leid
28
Gruppen und Kreise
31
lmpressum:
V.i.S.dP.:Kirchenvorstände
der ev.-luth Kirchengemeinden St. Adrian u. St. Nicolai
Redaktion:
Pastor T. Wasmuth-Hödicke,
Frau Dr. J. Wasmuth,
R. Becker, C. Popihn,
A. Rennert, H. Schulz,
U. Yazdi, A. Zachow
Layout und Druck:
Lebenshilfe Braunschweig
Boltenberg 8
38126 Braunschweig
Telefon (05 31) 47 19-117
Auflage:
2500 / 4 mal p. a.
Verteilung kostenlos an alle
Haushalte in Heiligendorf,
Hattorf, Barnstorf und
Waldhof
Leserbeiträge bitte an:
kg.heiligendorf.wob@evlka.de
Die Redaktion behält sich
Kürzungen vor.
Redaktionsschluss:
je Ausgabe
Nr. 1: 25. Januar
Nr. 2: 25. April
Nr. 3: 25. Juli
Nr. 4: 25. Oktober
Titelbild: Foto/Text: Lotz
Nachdenkliches
Liebe Leserin, lieber Leser!
„Auferstehung mitten im Leben“ - so heißt
es in einem Gedicht der Dichterin MarieLuise Kaschnitz.
„Auferstehung mitten im Leben“. Das sind
Erfahrungen, mit denen sich das Leben auf
wunderbare Weise gewendet hat. So sagte
ein Mann, der endlich ein lebensrettendes
Spenderorgan bekommen hat: „Eigentlich war ich tot, jetzt lebe ich wieder. Das
war mein Auferstehungserlebnis.“ Ähnlich
meinte eine Frau, die viele Jahre um ihren
Mann getrauert und sich unverhofft neu
verliebt hat: „Ich lebe wieder!“
Menschen, die in ihrem Leben eine wunderbare Rettung erfahren haben, denken
oft anders über das Leben nach. Sie haben
gemerkt, dass sie nicht alles selbst in der
Hand haben, dass sich nichts erzwingen
lässt. Deshalb genießen sie jeden Tag als
ein Geschenk und versuchen das zu sehen,
was wirklich wichtig ist. Das ist bei vielen
mit der tiefen Gelassenheit verbunden:
„Ich bin und ich bleibe in Gottes Hand.“
Wenn wir jetzt als Gemeinden und Einzelne in den nächsten Wochen der Passionszeit auf das Fest der Auferstehung Jesu
3
Christi zu gehen,
gibt es einen ganz
besonders schönen
Moment auf diesem
Weg, in dem christliche Gemeinschaft
spürbar wird. Das ist
das Tischabendmahl
am Gründonnerstag,
das wir in diesem
Jahr in Hattorf feiern
werden. Da erinnern wir uns, gemeinsam
an einem Tisch sitzend, an den Abschied
Jesu von seinen Jüngern unmittelbar vor
der Kreuzigung. Vor dem Osterjubel wird
also noch einmal deutlich, wie tief sich Jesus Christus hineingegeben hat, in unsere
Erfahrungen mitten im Leben: Er hat den
Verrat gerade jener Menschen erlebt, die
ihm am nächsten gestanden haben. Umso
deutlicher ist der Osterjubel ein Kontrast
zum Leiden Jesu Christi, in dem er uns so
nahe gekommen ist.
Mit allen guten Wünschen für eine gesegnete Passions- und Osterzeit
Ihr
Auferstehung
Manchmal stehen wir auf
Stehen wir zur Auferstehung auf
Mitten am Tage
Mit unserem lebendigen Haar
Mit unserer atmenden Haut.
Nur das Gewohnte ist um uns.
Keine Fata Morgana von Palmen
Mit weidenden Löwen
und sanften Wölfen.
Die Weckuhren hören nicht auf zu ticken
Ihre Leuchtzeiger löschen nicht aus.
Und dennoch leicht
Und dennoch unverwundbar
Geordnet in geheimnisvolle Ordnung
Vorweggenommen in ein Haus aus Licht.
Marie-Luise Kaschnitz
Foto: Bachmeier
4
Termine / Mitteilungen
St. Nicolai Hattorf
Weltgebetstag
Am Freitag, dem 6. März
2015, um 18.00 Uhr,
findet in der Hattorfer St.
Nicolai-Kirche der diesjährige Weltgebetstag statt. Frauen aller Konfessionen laden
ein zum Gottesdienst, der in diesem Jahr
unter dem Thema „Begreift ihr meine Liebe“ steht. Das Schwerpunktland sind 2015
die Bahamas.
Die Frauen der Bahamas stellen uns ihre
Lebenssituation vor. Wichtig ist ihnen, dass
sich vor allem mehr junge Menschen in
den Kirchen engagieren und Verantwortung für das Gemeindeleben übernehmen.
Nach dem besonderen Gottesdienst mit
Informationen über die Bahamas wird es
kulinarische Proben der karibischen Küche
geben. Der Kirchenvorstand lädt hierzu
herzlich in das Gemeindehaus ein.
Ankündigung
Gospelgottesdienst
„Oh Happy Day“
Sonntag, 8. März 2015, im Saal der Gaststätte „Zur schönen Aussicht“ in Barnstorf.
Termine / Mitteilungen
Der Gottesdienst steht unter dem Motto
„Oh Happy Day“, dem „gute Laune“ Song
von Sister Act. Und das wünschen wir uns
ja alle in unserem Leben: möglichst viele:
„Happy Days“ bzw. glückliche, schöne
Tage. Wir beginnen um 15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Um 16.00 Uhr feiern wir
den Gottesdienst unter der musikalischen
Leitung von Barbara Gal und den Gospelfriends.
Herzliche Einladung auch an unsere Nachbargemeinden Hattorf und Heiligendorf.
Heiligendorf
Lichtblickgottesdienst
„Briefe an Gott“
„Ich schaffe es einfach nicht..“, sagt die
alleinerziehende Mutter des krebskranken
Tyler und seines frustrierten Bruders Benjamin.
In dem Bestseller und Kinohit „Briefe an
Gott“ wird erzählt, wie Menschen zu neuer Hoffnung finden: die Familie des krebskranken Tyler und des Alkoholikers Sam.
Es ist eine wahre Geschichte, die Buch und
Film zugrunde liegt. Im Anschluss an diese
Geschichte wird es im nächsten LichtblickGottesdienst genau darum gehen: wie
Menschen zu neuer Hoffnung finden.
Als Interviewgast zu diesem Thema hat der
Psychologe und Leiter der evangelischen
Familie- und Lebensberatungsselle Herr
Gunter Schuller zugesagt. Wie immer im
Lichtblick-Gottesdienst wird es das Angebot einer persönlichen Segnung und die
Möglichkeit zum Aufatmen und Auftanken
geben.
Bringen Sie doch bitte auch Freunde und
5
Bekannte zu diesem besonderen Gottesdienst am Sonntag, dem 15. März 2015,
um 18.30 Uhr, in die Heiligendorfer Kirche mit!
In Anlehnung an diesen Gottesdienst werden wir einen Spielfilm zum Thema „Neue
Hoffnung“ im Gemeindehaus zeigen.
Heiligendorf
Flohmarkt „Rund ums Kind“
Am Sonntag, dem 26. April 2015, heißt es
wieder: Auf geht’s zur Schnäppchenjagd in
die Heiligendorfer Mehrzweckhalle! Von
14.00 bis 16.00 Uhr findet dort der nächste
Flohmarkt „Rund ums Kind“ statt. Gut erhaltene Frühlings- und Sommer-Kleidung,
Schuhe, Babyausstattung und Spielsachen
werden sortiert angeboten. Für Kaffee und
Kuchen ist gesorgt.
Der Erlös kommt wie immer der Heiligendorfer Kinderarbeit, wie beispielsweise der
Kinderwoche, zugute. Interessierte Verkäufer achten bitte auf die Ankündigung der
Nummernvergabe in der Tagespresse.
Heiligendorf
Goldene Konfirmation
in der St. Adrian Kirche
Am Sonntag, dem 17. Mai 2015, findet in
Heiligendorf die Feier zur Goldenen Konfirmation statt.
Um 11.00 Uhr beginnt der Gottesdienst,
im Anschluss lädt die Kirchengemeinde die
6
Termine / Mitteilungen
Gäste der Jahrgänge 1964/65 und weitere
Jubelkonfirmanden zu einem gemütlichen
Beisammensein ins Gemeindehaus ein.
Wir freuen uns, wenn sich viele ehemalige
Konfirmanden zu diesem besonderen Tag
im Gemeindebüro (s. S. 2) anmelden.
den. Unsere Kirchenband „Cross Rocking“
übernimmt die musikalische Leitung. Für
das leibliche Wohl nach dem Gottesdienst
ist gesorgt.
Hattorf
Schuntertaufe 2015
Wer eine besondere Umgebung für die
Taufe seines Kindes (oder seine eigene
Taufe) sucht, den möchten wir zur Taufe
an der Schunter einladen, die in diesem
Jahr am Sonntag, dem 14. Juni 2015, um
11.00 Uhr stattfinden wird. Anmeldungen
sind ab sofort im Gemeindebüro in Hattorf
möglich.
Hattorf
Abendmahlswein
Grafik: Lenz
Barnstorf
Waldgottesdienst
Sonntag, 7. Juni 2015, 11.00 Uhr
„Kommen Tiere in den Himmel?“ Mit dieser Frage beschäftigen sich nicht nur Kinder. Auch viele Erwachsene machen sich
Gedanken darüber, ob sie ihren lieben
Vierbeiner wohl im Himmel wiedersehen
werden.
Mit dem Thema „Tiere in der Bibel“ beschäftigt sich Pastor Wasmuth-Hödicke
beim nächsten Waldgottesdienst. Alle Einwohner aus den Gemeinden Barnstorf,
Heiligendorf und Hattorf sind herzlich
zu diesem „tierischen“ Gottesdienst hinter
dem Feuerwehrhaus in Barnstorf eingela-
Erntedank heißt, dass wir für das, was die
Ernte uns bringt, dankbar sind. Im vergangenen Jahr wurde das besonders erlebbar,
als Trauben und
Früchte gemostet
wurden. Auf einer
Rätzmühle und
zwei Kaltpressen
haben Jung und
Alt nach unserem
Gottesdienst auf
dem BrenneckeHof einen Most
aus weißen Trauben und Äpfeln gewonnen,
welcher schon im Ursprungszustand an
Geschmack seines Gleichen suchen durfte.
Was davon – nach dem Verkauf durch die
Konfis – übrigblieb, wurde nach den Re-
Termine / Mitteilungen
geln der Kunst gekeltert und es entstanden
einige, leider wenige Flaschen eines ganz
besonderen Weines.
Da der Wein in unserer christlichen Geschichte eine besondere Rolle spielt, werden wir diesen eigens in Hattorf gekelterten
Wein zu Ostern in den Abendmahlskelch
der Gemeinde geben.
Ein wichtiger Punkt unserer Vision, die wir
vor einigen Jahren für unsere Gemeinden
verfasst haben, lautet: Wir sind eine persönliche Gemeinde – eine starke Gemeinschaft, der Bezug zum Ort und das Gefühl
der geistlichen Heimat sind uns wichtig.
Ich denke, es gibt kaum eine bessere Geste, Metapher, Symbolik, wie wir es auch
immer nennen wollen: eine Gemeinde
gedenkt Christus im Abendmahl zu Ostern
mit dem Wein, den sie selber hergestellt
hat – das ist wirklich etwas Besonderes!
Uli Becker
Anmeldung zur
Konfirmation
Bitte melden Sie bis zu den Sommerferien Ihre Kinder zum VorkonfirmandenUnterricht an. Dies können Sie in Ihrem
Kirchengemeindebüro zu den Öffnungszeiten (siehe S. 2) tun. Bitte bringen Sie die
7
Geburts- und, wenn vorhanden, die Taufurkunde mit. Sind Kinder noch nicht getauft,
kann die Taufe in der Konfirmandenzeit
erfolgen. Angemeldet werden in der Regel
Jugendliche, die in die 7. Klasse kommen.
St. Adrian
Ausfall der Stundenglocke
Vielen von Ihnen ist aufgefallen, dass
seit einiger Zeit die Stundenglocke der
St. Adrian Kirche nicht mehr schlägt. Wir
haben das Problem im Rahmen der letzten Wartung der Läuteanlage prüfen lassen. Die Läuteanlage für die beiden großen Glocken stammt aus dem Jahr 1960.
Damals gab es natürlich nur mechanische
Steuerungen, die über eine Vielzahl von
mechanischen Steuerschaltern und Bremsen verfügen. Die Lager und Buchsen sind
aufgrund der jahrzehntelangen Benutzung
an ihrer Verschleißgrenze, die elektrische
Anlage muss ebenso erneuert werden.
Die Ersatzteilversorgung für die mechanischen Anlagen ist allerdings mittlerweile
eingestellt worden und eine Reparatur würde die Kosten eines Ersatzes übersteigen.
Aus wirtschaftlichen Gründen werden wir
die notwendigen Schritte an der Stundenglocke sowie die Erneuerung der Steuerung
der großen Glocken in eine Maßnahme zusammenfassen. Leider wird das aber noch
einige Zeit in Anspruch nehmen, da die
Finanzierung der Maßnahme noch nicht
gesichert ist. Wir planen die Umsetzung
für das nächste Jahr. Bis dahin werden die
Heiligendorfer leider auf ihren gewohnten
Klang der Stundenglocke verzichten müsTorsten Hoffmann
sen. 8
Mitteilung
St. Adrian Heiligendorf
Spendenaktion „Kinder
beschenken Kinder“
Viel wird in diesen Tagen über Flüchtlinge
diskutiert. Dabei erwacht in vielen älteren
Menschen auch in unseren Gemeinden
die Erinnerung an die Zeit, in der sie selbst
einmal Flüchtlinge in diesem Land waren,
oder sie kennen aus Erzählungen ihrer Eltern bzw. Groß- und Urgroßeltern, was es
heißt, fremd und mittellos zu sein.
Wenn man heute mit ehemaligen Flüchtlingen über diese schwere Zeit spricht,
spürt man, dass die Wunden, die in der
ersten Zeit in der fremden Umgebung gerissen wurden, noch immer nicht ganz verheilt sind.
Die Not war zu groß und die Verhältnisse,
in denen sie leben mussten, zu schlimm.
Von vielen ehemaligen Flüchtlingen hört
man, dass nicht die materielle Not das
Schlimmste war, sondern die schlechte und
würdelose Behandlung von einigen Einheimischen. In der Jahreslosung 2015 heißt es:
Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. (Röm 15,7)
Wir haben in Deutschland sicher allen
Grund Gott zu loben. Nirgendwo auf der
Welt geht es Menschen materiell besser als
bei uns. Dass verfolgte und vom Tode bedrohte Menschen bei uns Zuflucht suchen,
um in Frieden zu leben, ist verständlich.
Gemäß der Jahreslosung wollen wir uns
dem Thema stellen und ein Zeichen setzen
für Menschlichkeit, Gastfreundschaft und
Menschenwürde.
Wir bitten um Ihre Hilfe und die Hilfe Ihrer
Kinder, Flüchtlingskindern in Wolfsburg,
die überhaupt kein Spielzeug besitzen,
eine Freude zu bereiten.
Im Frühjahr werden die Grundschule
Schunterwiesen in Heiligendorf und Hattorf Termine bekannt geben, an denen die
Schulkinder Spielzeug in der Schule abgeben können. Gesammelt wird neuwertiges Spielzeug und gebrauchte Fahrräder,
Dreiräder, Roller usw. Auch Konfirmanden
können an bestimmten Tagen, die vorher
bekannt gegeben werden, spenden.
Anzeige
9
Anzeigen
10
Für Handwerker / Freiberufler und Kleinunternehmer
Suchen Sie Hilfe für IHRE Buchführung / Büroarbeiten ?
Selbstständiger Buchführungsservice....
….übernimmt diese Aufgabe günstig für Sie.
Wer ?
Lohn- und Finanzbuchhalterin / Bürokauffrau
Was ? Ich übernehme das buchen laufender Geschäftsvorfälle in d. Finanzbuchhaltung
(Umsatzsteuervoranmeldung), die Lohnabrechnung (Lohnsteuer)
ebenso wie sämtliche Bürotätigkeiten für Sie nach Absprache.
Wo ? Ich arbeite nach Absprache in meinen oder Ihren Räumen!
Rufen Sie mich an. Tel.
05308- 92 14 76
oder mailen Sie
Schaardt-Wolfsburg@T-Online.de
Büroservice Schaardt
Osterberg 9
38444 Wolfsburg
Kinder- und Jugendseite
11
Kinderwoche
Arche Noah – Herbst 2014 Im Herbst letzten Jahres haben wir Teamer
uns über ca. 60 Kinder riesig gefreut und
sind alle zusammen mit Noah und seiner
Arche auf Tour gegangen.
Wir haben seine Reise nachgespielt und
richtig miterlebt. Wir haben sogar am Ausflugstag seine tierischen Reisebegleiter im
Zoo Hannover besucht, das war aufregend.
Spannende Diskussionen wurden geführt
über die Bedeutung des Bibeltextes in der
heutigen Zeit.
Der Spaß kommt bei uns nie zu kurz, so
auch dieses Mal. Wir haben gesungen, gebastelt und gespielt.
Die Kinder zeigten im Abschlussgottesdienst dem Rest der Gemeinde durch verschiedene Rollenspiele und Lieder, was
Noah mit seiner Arche erlebte und vor
allem, was sie alles gelernt und gebastelt
haben an den drei Tagen.
Für große und kleine Stärkungen sorgte dabei wieder einmal unsere Küchenfee Nadine Radek.
Hierfür ein herzliches Dankeschön im Namen aller!
Bedanken möchten wir uns auch bei allen,
die uns so großartig unterstützten, egal in
welcher Form: Sei es durch Geld- oder Kuchenspenden oder mit fleißigen Händen
oder, oder, oder… – vielen lieben Dank!
Nach der Kiwo ist vor der Kiwo!
OsterKiWo 2015
Schon in ein paar Wochen geht es wieder rund im Gemeindehaus. Wir Teamer machen uns
im Februar auf eine kleine Reise, um die nächste Kinderwoche für euch vorzubereiten.
„Halleluja – Gott sei Dank“
heißt es zu Ostern. Seid dabei!!!
Vom 26.-28.03.2015 täglich von 9.00 bis 16.30 Uhr. Frühbetreuung ab 8.00 Uhr!!!
Wenn ihr 6-13 Jahre alt seid, laden wir EUCH Kinder aus
Heiligendorf, Hattorf, Barnstorf und umzu ein,
drei tolle Tage mit uns zu verbringen.
Wir freuen uns auf Euch!
Die KiwoTEAMER von St. Adrian
12
Rückblick
Heiligendorf
Lebendiger
Adventskalender
... auf neuen Wegen
Auch im letzten Jahr fand in Heiligendorf
wieder der „lebendige Adventskalender“
statt, welcher vor einigen Jahren von Eva
und Klaus Peters in unserem Dorf ins Leben
gerufen wurde.
Es war so schön, dass sich für fast jeden
Abend in der Vorweihnachtszeit ein nettes
Plätzchen gefunden hat, wo wir gemeinsame und besinnliche Stunden verbringen
konnten.
Etwas kurzfristig haben wir im Kirchenvorstand entschieden, man könne in dieser
Zeit auch etwas für Menschen tun, denen
es nicht so gut wie uns geht. Schnell war
die Idee geboren, mit einem Friedenslicht
und der Spendendose von Haus zu Haus
zu ziehen.
Aus Hattorf wissen wir, dass das dort seit
Jahren prima klappt. Warum nicht auch
mal bei uns etwas Neues ausprobieren?
Obwohl es spontan und vorher nicht angekündigt war, haben wir uns umso mehr
über die positive Resonanz gefreut. VIELEN
DANK an alle Beteiligten! Wir freuen uns
jetzt schon wieder auf den Dezember, gemeinsam mit Euch und Ihnen.
Ihr Kirchenvorstand
St. Nicolai Hattorf
Lebendiger
Adventskalender
Erneut gut besucht war der Lebendige Adventskalender in Hattorf, wieder gab es
jeden Abend Gastgeber, die mit viel Liebe und Engagement ihre Carports, Gärten,
Garagen schmückten und zur Verfügung
stellten für das gesellige Beisammensein
im Dorf. Weihnachtslieder, Glühwein und
Schmalzbrote bildeten den äußeren Rahmen. Das Licht wurde aus der Kirche geholt und von Haus zu Haus gebracht. Die
Stimmung war heiter bis besinnlich.
Dank an alle Gastgeber und Besucher,
nicht zuletzt für die zahlreichen Spenden
in Höhe von rund 900 Euro, die der Jugendarbeit (z.B. Konfirmandenfreizeit) zugutekommen werden!
Hattorf
11. Weihnachtsmarkt
Wie es Tradition ist, trafen sich die Hattorfer am 1. Advent zum nunmehr bereits
11. Weihnachtsmarkt auf dem Kirchengelände am Lindenberg.
Organisiert von Kirchengemeinde und Kulturverein, unter Beteiligung der Hattorfer
Vereine, begann der Weihnachtsmarkt mit
einem feierlichen Gottesdienst. Anschließend wurde allerhand geboten, sowohl an
Programm als auch für das leibliche Wohl.
In diesem Jahr wird die Organisation allein in den Händen der Kirchengemeinde
liegen, und der Weihnachtsmarkt soll zukünftig „Adventsmarkt“ heißen. Der neue
Name soll einhergehen mit einer konzeptionellen Veränderung, wobei am Termin,
auch zeitlich, festgehalten werden soll.
Allerdings sind alle Hattorfer, insbesondere die Vereine, aber auch jeder Einzelne,
aufgefordert, sich bei dem Adventsmarkt
einzubringen. Vorschläge und Anregungen
Rückblick
sind sehr gern gesehen! Es wird wieder musikalische Beiträge geben. Wer noch andere Ideen hat oder etwas ausstellen oder verkaufen möchte, kann sich gern - auch jetzt
schon - beim Kirchenvorstand melden.
Termin ist in diesem Jahr der 29.11.2015.
Also: Nach Weihnachten ist vor Weihnachten!
St. Nicolai Hattorf
Neue Bewohner in der Krippe
Die Kirchengemeinde bedankt sich bei
Herrn Ernst Stappmanns, der seine hand-
13
werklichen Fähigkeiten wieder unter Beweis gestellt hat: Er hat neue Krippenfiguren mit viel Liebe zum Detail geschaffen,
an denen sich die Gemeindemitglieder
während der Advents- und Weihnachtszeit
erfreuen konnten.
Im vorletzten Jahr hat Herr Stappmanns
bereits das Stallgebäude der Gemeinde zukommen lassen, das zunächst mit geliehenen Figuren ausgestattet wurde. 2014 wurde das Ensemble komplettiert.
Nochmals
herzlichen Dank dafür!
14
Rückblick
Hattorf
Hauptkonfirmanden
pflanzen Obstbaum
In Hattorf ist es seit dem Jahr 2000 Tradition, im Rahmen der Konfirmandenzeit einen Baum zu pflanzen.
Unsere Hauptkonfirmanden trafen sich
dazu mit Herrn Pastor Wasmuth-Hödicke,
Vertretern des Kirchenvorstandes und zahlreichen Eltern am Samstag, 29. November
2014, am Regenrückhaltebecken an der
Siekstraße.
Unter der Anleitung von Gärtnermeister
Herrn Wilhelm wurde für das Obstbäumchen - eine Reneclaude - ein geeigneter
Platz gesucht und ein Loch aus der Erde
gehoben. Bei eisigem Wind und Temperaturen um null Grad dauerte es nicht lange, bis das Pflaumenbäumchen an seinem
rechten Platz aufgestellt war.
Nun hat es Zeit zum Wachsen – genau wie
der Glaube unserer Konfirmandinnen und
Konfirmanden.
Und wer weiß, vielleicht finden sie sich
ja alle zur Silbernen Konfirmation wieder
zu einem Foto unter ihrem Konfirmandenbaum in Hattorf zusammen?
Vielen Dank an dieser Stelle auch noch
einmal an die helfenden Hände für die Organisation und fachkundliche Anleitung.
Rückblick
Heiligendorf
„Hilfe, die Herdmanns
kommen!“
Zigarrenrauchende, laute Kinder, die hauen und klauen, aber keine Ahnung von der
Weihnachtsgeschichte haben – kein Wunder, dass das Chaos bei den Krippenspielvorbereitungen groß war.
„Hilfe, die Herdmanns kommen!“ hieß es
am 20. Dezember 2014 in Heiligendorf –
und nicht einmal in der Kirche war man
vor ihnen sicher. Die Angst der anderen
Kinder vor diesen Geschwistern, aber auch
die vorsichtige Annäherung und wundersame Verwandlung der streitsüchtigen Herdmanns, das alles war eindrucksvoll in der
vollen St. Adrian Kirche zu erleben.
15
Bei der Aufführung des gleichnamigen Musicals nach dem Roman von Barbara Robinson zeigten Spatzenchor, Junge Kantorei
sowie einige Erwachsene eine tolle schauspielerische und musikalische Leistung und
bescherten den Zuschauern einen vergnüglichen vorweihnachtlichen Höhepunkt.
Ein großes Lob und Dankeschön auch an
Anette Manderscheid und Thomas Gottschalk, die es als Leiter des Projekts verstanden, ein eindrucksvolles Gesamtwerk
auf die Bühne zu bringen, in dem sogar die
Kleinsten schon (fast) wie Profis wirkten.
Und so erlebten Zuschauer, Darsteller, Sänger und Musiker „das schönste Krippenspiel, das wir jemals hatten“ – nämlich die
Geschichte der Herdmanns.
16
Rückblick
Heiligendorf
Spendenübergabe
Wolfsburger Tafel
Wir danken den Heiligendorfer Bürgern für
ihre Spendenbereitschaft, dadurch konnten
Rita Becker und ich am 22. Dezember 2014
mit einem gut gefüllten Spendenbeutel die
„Wolfsburger Tafel e. V.“ bereichern und ihr
somit finanziell unter die Arme greifen.
Mir hat die Aktion, die das erste Mal stattfand, sehr gut gefallen: Wir konnten dadurch etwas für bedürftige Menschen tun.
Klaus Peters
Heiligendorf
Erste „Konfi-Night“
Am Samstag, dem 10. Januar 2015, fand für
die Vorkonfirmanden aus Hattorf und Heiligendorf die erste Heiligendorfer „KonfiNight“ statt. Um 18.30 Uhr ging es los mit
einem Jugendgottesdienst, in dem ein paar
Vorkonfirmanden etwas zu dem Thema
,,Mein Gott, dein Gott, Wege zum Frieden
der Religionen“ vorgetragen haben. Ca. 60
Jugendliche und Eltern feierten den Gottesdienst mit.
Nach dem Gottesdienst gingen wir alle zurück in das Gemeindehaus und aßen gemeinsam Abendbrot. Später spielten wir
lustige Kennenlernspiele. Um 21.45 Uhr
zogen wir uns alle unsere Schlafanzüge an
und schauten uns gemeinsam einen Film
an. Gegen Mitternacht haben wir die Zähne geputzt und die Betten aufgebaut. Wir
quatschten alle noch ein bisschen, bis alles
ruhig wurde.
Am nächsten Morgen haben wir, noch etwas müde, gemeinsam gefrühstückt und
aufgeräumt. Alle haben mitgeholfen und
sauber gemacht. Unsere fleißigen Helfer
Vivien, Alexa und Florian haben uns an
den beiden Tagen sehr unterstützt. Als wir
mit dem Großputz fertig waren, wurden
alle nach und nach abgeholt.
Uns allen haben die zwei Tage gefallen
und wir freuen uns schon auf die nächste
Konfi-Night! Hella Schollbach/Jolyn Poppen
Hattorf und Heiligendorf
Konfirmandenfreizeit 2015
Vom 16. bis 18. Januar waren wir Hattorfer und Heiligendorfer Konfirmanden in
Hambühren-Oldau auf unserer Konfirmandenfreizeit. Wir haben dort viele spaßige
Aktionen erlebt, darunter einige fröhliche
Gottesdienste, in denen wir viel gesungen
haben. Auch eine Nachtwanderung war dabei. Das Thema unserer Freizeit war: „Auf
der Suche nach dem Sinn des Lebens“. Wir
haben uns dazu mit dem Gleichnis vom
Rückblick
„Verlorenen Sohn“ aus dem Lukasevangelium beschäftigt. Zu dieser Geschichte haben
wir einen Film gedreht. Unseren Abschlussgottesdienst zum Thema “Sinn des Lebens“
konnten wir frei gestalten.
Am zweiten Abend geschah etwas ganz
Besonderes: Wir lasen in einer ruhigen
Atmosphäre mit Kerzen und Musik einen
„Liebesbrief“ unserer Eltern an uns. Viele
von uns waren sehr berührt. Wir haben so
einen neuen Eindruck von unseren Eltern
gewonnen: dass sie nicht nur kritisch über
uns denken, sondern nur das Beste für uns
wollen. Unsere Betreuerinnen Vivien und
Alexa aus Heiligendorf haben sich super
auf die Freizeit vorbereitet und waren allen
eine tolle Hilfe! Wir alle hatten viel Spaß
miteinander, aber auch ernste und tiefe Gespräche, die uns auf der Suche nach dem
Sinn des Lebens geholfen haben.
Den Tee im Gästehaus fanden allerdings
alle ganz furchtbar. Das war der einzige
Kritikpunkt an dieser erlebnisreichen Konfirmandenfreizeit. Zu den Vorstellungsgottesdiensten am 22. März 2015 um 11.00
Uhr in Heiligendorf und um 18.00 Uhr in
Hattorf laden wir die ganze Gemeinde sehr
herzlich ein!!
Nick Edinger und Hakon Meyer
St. Nicolai Hattorf
Empfang für die Ehrenamtlichen am 25. Januar 2015
Mit einem feierlichen Gottesdienst in der
Hattorfer St. Nicolai-Kirche wurde der diesjährige „Neujahrsempfang“ für die ehrenamtlich Tätigen in den Kirchengemeinden
Heiligendorf/Barnstorf und Hattorf begon-
17
nen. Zentrales Thema des Gottesdienstes
war die „Bergpredigt“ und die Verbreitung
des Wortes Gottes durch Ehrenamtliche
und ihr Engagement. Pastor WasmuthHödicke betonte die Bedeutung des Ehrenamtes für die Kirche und dankte allen,
die sich in Kreisen, Kirchenvorständen und
Besuchsdienst einsetzen. Stellvertretend erhielten einige Ehrenamtler Rosen als Dankeschön. Die Band „Cross Rocking“ bot
einige Lieder aus ihrem großen Repertoire
und umrahmte damit den Gottesdienst. Begeisterter Applaus!
Nach dem anschließenden Sektempfang
im Hattorfer Gemeindehaus sprachen die
zahlreichen Gäste aus Heiligendorf, Barnstorf, Hattorf und nicht zu vergessen Waldhof mit gutem Appetit der Hochzeitssuppe
und dem Kuchen zu. Dank an dieser Stelle
allen fleißigen Helfern und Spendern!
Es bleibt festzuhalten, dass dieser Termin
- wie am zahlreichen Besuch abzulesen wichtig für das Gemeindeleben der Dörfer
ist, weil er Jahr für Jahr das Forum für viele
gute Gespräche bietet.
18
Datum
W = Wein, T = Traubensaft
Barnstorf
Heiligen
März
01.03
09.30 Uhr Gottesdienst m. A. (T)
13.30 Uhr Familien-GD im S
06.03.
08.03.
16.00 Uhr Gospel-GD in der Gaststätte „Zur schönen Aussicht“- ab 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen
15.03.
18.30 Uhr Lichtbli
22.03.
11.00 Uhr Vorstellungs-G
Sa., 28.03.
29.03.
17.00 Uhr GD zum Absc
09.30 Uhr Gottesdienst
April
Gründo.,
02.04.
Karfreitag,
03.04.
09.30 Uhr Gottesdienst m. A. (W)
Osterso,
05.04.
Ostermo.,
06.04.
09.30 Uhr Gottesd
09.30 Uhr Gottesdienst
12.04.
19.04.
15.00 Uhr GD zur Todes
11.00 Uhr Go
09.30 Uhr Gottesdienst
11.00 Uhr Go
Sa., 25.04.
26.04.
Mai
Sa.,02.05.
18.30 Uhr Beicht-/Abendma
03.05.
10.05.
11.00 Uhr Konfirma
09.30 Uhr Gottesdienst
Do.,
14.05.
10.00 Uhr Zentraler Himm
dem Kliev
17.05.
11.00 Uhr GD zur Goldene
Pfingstso.,
24.05.
Pfingstmo.,
25.05.
31.05.
09.30 Uhr Senioren-GD zum
09.30 Uhr Gottesdienst m. A. (W) und Kirchcafé
ndorf
W = Wein, T = Traubensaft
Hattorf
Datum
März
Seniorenheim Heiligendorf
01.03.
18.00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag
06.03.
08.03.
ick-Gottesdienst
GD der Konfirmanden
19
15.03.
18.00 Uhr Vorstellungs-GD der Konfirmanden
chluss der Kinderwoche
22.03.
Sa., 28.03.
29.03.
April
18.30 Uhr Tischabendmahl
Gründo.,
02.04.
sstunde Jesu m. A. (W)
11.00 Uhr Gottesdienst m. A. (W)
Karfreitag,
03.04.
dienst m. A. (W)
11.00 Uhr Gottesdienst m. A. (W)
Osterso,
05.04.
ottesdienst
Ostermo.,
06.04.
09.30 Uhr Gottesdienst und Kirchcafé
ottesdienst
19.04.
18.30 Uhr Beicht-/Abendmahls-GD zur Konfirmation
10.00 und 12.00 Uhr Konfirmationsgottesdienste
Sa., 25.04.
26.04.
Mai
ahls-GD zur Konfirmation
Sa.,02.05.
ationsgottesdienst
03.05.
11.00 Uhr Gottesdienst
melfahrtsgottesdienst auf
versberg
10.05.
Do.,
14.05.
en Konfirmation m. A. (T)
m Pfingstsonntag m. A. (W)
12.04.
17.05.
11.00 Uhr Gottesdienst m. A. (W)
Pfingstso.,
24.05.
Pfingstmo.,
25.05.
11.00 Uhr Bewegungs-GD mit dem Sportverein
31.05.
20
Anzeigen
Heiligendorf, Talstraße 10
www.kosmetik-evapeters.de
Ostergeschichte
21
22
Konfirmanden
Wir werden am 26. April 2015 in St. Nicolai konfirmiert.
Ameling, Carolin
Marwedel, Flora
Dittmann, Andre
Meyer, Hakon
Edinger, Nick
Müller, Hanna
Goslar, Michael
Rieß, Judith
Helmke, Maike
Schrebb, Jonas
Jürgens, Fabian
Semeraro, Fabio
Konfirmanden
23
Wir werden am 3. Mai 2015 in St. Adrian konfirmiert.
Bösche, Angelika (Heiligendorf)
Jesser, Simon Noel (Barnstorf)
Eickhoff, Jan Benedikt (Heiligendorf)
Lahmann, Sarah Kathrin (Heiligendorf)
Gerloff, Benedict (Heiligendorf)
Lucks, Laurent Maxim (Waldhof)
Habbe, Nele (Heiligendorf)
Peters, Lina Sophie (Barnstorf)
Herbst, Franziska (Heiligendorf)
Staats, Jule (Barnstorf)
24
Anzeige
Anzeigen
25
Anzeige
26
Vergleichen Sie Preise und Leistungen.
Sie werden überrascht sein!
Was sagen unsere Kunden
über uns?
Pflegedienst-Zweisam
- Sarah & Jens Käske GbR
5 Sterne
„Absolut empfehlenswert!“
Pflegedienst-Zweisam
Familiäre und würdevolle Pflege zu Hause
Qualität ist unser Anspruch!
Tel. (0) 53 65 - 9 42 33 77
Pflegedienst-Zweisam – Sarah und Jens Käske GbR • Steinweg 37 • 38444 Wolfsburg/Heiligendorf • info@pflegedienst-zweisam.de • www.pflegedienst-zweisam.de
Anzeige
27
SOLAR • KLIMA •
SANITÄR
ALTERNATIVE ENERGIEN • LÜFTUNG
Telefon 05365/1435 Fax 05365/1705
Steinweg 41
38444 Wolfsburg-Heiligendorf
e-mail: info@heizungsbau-laufer.de
www.heizungsbau-laufer.de
Herzliche Glückwünsche
28
Heiligendorf
17.
18.
19.
24.
25.
28.
Heine, Siegrid
Gerloff, Elfriede
Buchmüller, Gebhard
Müller, Wilma
Schulze, Heino
Watzke, Rudolf
77
80
79
77
78
82
Grafik: Grey
März 2015
03.
03.
05.
05.
06.
12.
22.
22.
23.
26.
27.
28.
29.
30.
30.
31.
Burchhardt, Lisa
Knieling, Rudolf
Janetzek, Günther
Schreinecke, Edelgart
von Beren, Silvio
Schiefelbein, Eckard
Hoffmann, Hugo
Lehn, Hildegard
Ehrenberg, Elisabeth
Lange, Ursula
Laurenzis, Anita
Berlin, Gisela
Schön, Emmy
Fensch, Irmgard
Rothe, Emma
Knorn, Herbert
83
77
88
86
81
77
84
87
81
93
79
85
89
84
94
89
April 2015
01.
01.
05.
08.
09.
12.
16.
Förster, Erika
Kelch, Erhard
Dill, Leokadia
Lück, Eva
Jörs, Karl
Bösche, Liesa
Schulze, Erna
88
76
83
80
86
92
84
Mai 2015
01.
02.
08.
08.
10.
10.
13.
16.
18.
24.
24.
26.
27.
30.
Zelmer, Erich
Keunecke, Anni-Marie
Korte, Hans-Joachim
Zimmer, Helga
Beese, Heinrich
Knieling, Ruth
Thiel, Marianne
Schulz, Ilse
Gerloff, Helga
Grassau, Gisela
Pohl, Gerhard
Maschke, Anneliese
Dinse, Horst
Krösche, Erhard
77
90
76
79
76
78
83
87
81
78
75
88
87
78
Anzeigen
29
Büro: 38440 Wolfsburg, Eichendorffstraße 11 Lager: 39646 Oebisfelde, Salzwedeler Straße 19
Herzliche Glückwünsche
30
Barnstorf
März 2015
14.
17.
24.
24.
Reinecke, Wolfgang
Rademacher, Hannelore
Höwner, Hedwig
Reinpold, Renate
87
80
80
77
Mai 2015
April 2015
14.
18.
24.
25.
Röhr, Reni
Schulz, Helga
Duijkers, Ursula
Wohlgemuth, Günter
76
79
76
83
02.
04.
15.
17.
22.
Hinze, Hans
Zorn, Charlotte
Boy, Manfred
Lohse, Jürgen
Reineke, Jochen
86
79
78
75
78
Hattorf
März 2015
04.
05.
11.
18.
22.
24.
26.
28.
29.
30.
30.
Sempf, Irma
Kerbs, Alwina
Dieterichs, Asta
Menschow, Margarita
Dobberahn, Gerhard
Hahne, Marie
Baltä, Wanda
Linne, Heinz
Bachmann, Werner
Jung, Hedwig
Schultz, Margot
April 2015
82
85
86
92
88
87
79
75
75
80
76
02.
12.
26.
Jürges, Waldemar
Brock, Hannelore Baier, Edeltraut 82
79
89
Mai 2015
01.
10.
15.
26.
27.
Nolte, Erika
Aue, Kurt
Brandes, Waltraud
Wilke, Erika
Salinger, Waltraut
85
81
78
90
94
Anzeigen
31
32
Freud und Leid
Foto: epd Bild
Getauft wurden:
18.01. Jerry Lee Lühr (Heiligendorf)
Foto: Lotz
Verstorben sind:
18.11.2014 Maria Baatz, geb. Dengel
im Alter von 93 Jahren
(Barnstorf)
20.11.2014 Günther Grabenhorst im
Alter von 88 Jahren
(Barnstorf)
19.12.2014 Getrud Wilke, geb. Helmke
im Alter von 88 Jahren
(Heiligendorf)
03.01.2015 Hans Richard Etterich im
Alter von 99 Jahren (Hattorf)
25.01.2015 Edda Janetschke,
geb. Schumann, im Alter
von 73 Jahren (Heiligendorf)
27.01.2015 Lotte Klinger, geb. Bohn
im Alter von 94 Jahren
(Heiligendorf)
Anzeigen
33
...erleben & genießen…
GÄRTNEREI - FLORISTIK - FUCHSIENGARTEN
Frühlings erwachen
Kräuterzauber
vom 23 bis 28 März
erleben Sie die schönsten
Frühlingsblumen und Dekorationen
vom 13 bis 18 April
genießen Sie die große Vielfalt
der Gartenkräuter
Feiern Sie mit uns 85 Jahre Blumen Bechtel
am 26. April von 10 bis 18 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Ihr Blumen Bechtel Team
Steinweg 43 -45, 38444 Wob/Heiligendorf, Tel.: 05365/ 316
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr, Sa. 8 - 13 Uhr
34
Anzeigen
Heiligendorf, Steinweg 16
Geschäft:
Fallersleben, Westerstraße 21 / 22
Telefon und Fax (0 53 62) 45 28
Ausführung sämtlicher Malerarbeiten
Gruppen und Kreise
35
DIENST AN ANDEREN
Besuchsdienst St. Adrian
19 Uhr
Mittwoch (letzter im Monat)
R. Koch
Telefon (0 53 65) 4 24
SENIOREN
Seniorennachmittag St. Nicolai
15 Uhr
Mittwoch (1. im Monat)
H. Brock
Telefon (0 53 08) 43 17
Besuchsdienst St. Nicolai
Donnerstag (erster im Monat) 19.30 Uhr
H. Schulz
Telefon (0 53 08) 23 56
KINDER
Familiengottesdienstteam St. Adrian
A. Rennert
Telefon (0 53 65) 94 18 25
MUSIK
Cross Rocking Band
nach Vereinbarung
M. Tschorsnig Telefon (0 53 65) 9 40 07
Gospel-Friends Barnstorf
19:30 bis 21:30
Probe dienstags
Ghs. Heiligendorf
S. Lenz
Telefon (0 53 62) 94 99 19
Kinderchor Hattorf
Freitag
14.45 bis 17.30 Uhr
Ghs. Hattorf
Telefon (0 53 66) 95 96 58
N. Rode
Familiengottesdienstteam St. Nicolai
Telefon (0 53 08) 23 56
H. Schulz
Fabi-Eltern-Kind-Gruppe St. Adrian
9.30 bis 11 Uhr
Dienstag
A. Schultz
Telefon (0 53 65) 81 55
Fabi-Spielkreis St. Nicolai
Dienstag und Donnerstag 9 bis 11 Uhr
C. Breitmeyer
Tel. (0 53 08) 70 69 91
Fabi-Eltern-Kind-Gruppe St. Nicolai
9.30 bis 11 Uhr
Mittwoch
C. Breitmeyer
Tel. (0 53 08) 70 69 91
KREATIVES
Kreativkreis St. Nicolai
Mittwoch (1. u. 3. im Monat) 18 Uhr
K. Petri Telefon (0 53 08) 91 99 39
Fabi-Spielkreis St. Adrian
15.30 bis 17.30 Uhr
Mittwoch
A. Schultz
Telefon (0 53 65) 81 55
Nähkäfer St. Nicolai
18 Uhr
Donnerstag (letzer im Monat) H. Schulz
Telefon (0 53 08) 23 56
JUGEND
Jugendmitarbeiterkreis
nach Vereinbarung
T. Wasmuth
Telefon (0 53 65) 71 72
Nähen im Gemeindehaus
Heiligendorf
Telefon (01 70) 7 67 88 19
H. Kienel
Boulebahn
St. Nicolai
Jederzeit geöffnet.
Anmeldung unter
H. Schulz
Telefon (0 53 08) 23 56
KiWo-Vorbereitungskreis St. Adrian
nach Vereinbarung
Büro, Telefon (0 53 65) 71 72
Heiligendorfer Jungs
nach Absprache
Jugendraum
S. Wiese
Telefon (01 60) 5 88 46 68
FRAUEN
Frauenkreis St. Adrian
Mittwoch ( 2. im Monat)
15 Uhr
E. Hoffmann
Telefon (0 53 65) 18 89
Frauengesprächskreis St. Nicolai
15 Uhr
Montag (2. im Monat)
H. Brock
Telefon (0 53 08) 43 17
Männer
Männerkreis St. Adrian
19 Uhr
Freitag nach Vereinbarung
Team
Telefon (0 53 65) 71 72
Grafik:
Pfeffer
St. Nicolai & St. Adrian
Empfang für die Ehrenamtlichen
Hattorf 25. Januar 2015
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 126 KB
Tags
1/--Seiten
melden