close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

150324 GAV on Tour D Bern.pdf

EinbettenHerunterladen
Stand des PDF: 19.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Kreis Hildesheim, Niedersachsen
Adresse
Kreis Hildesheim
31061 Alfeld
Marktplatz 1
Kulturdenkmal
Rathaus
Ursprünglich gotisches Rathaus im 16. Jh. im
Stil der Weserrenaissance umgebaut. Typischer
achteckiger Treppenturm und Schmuck-Erker,
sog. Utlucht.
http://www.alfeld.de
Geöffnet 14.9.2014
Führungen und
Aktionen
Kontakt
10 - 17 Uhr (sonst zu Öffnungszeiten der Stadtverwaltung
geöffnet)
Sonderausstellung: up unsem radhusz, aus der Geschichte des
Rathauses
Kontakt: Frau Beyes, Kulturamt, 05181 703109,
standesamt@stadt-alfeld.de
Herr Bauersfeld, 05181 703166
Kreis Hildesheim
31028 Gronau
Leintor 4/6
Fachwerk-Ensemble Leinegarten
1000 qm Wohn- und Nutzfläche, 2
Vorderhäuser, 2 Hinterhäuser um 1840
umgebaut. Innenhöfe, denkmalgeschützter
Garten von ca. 5000 qm. Heutige Nutzung:
Privathaus und Gästehaus mit Ferienwohnungen,
Kaffeegarten. Hier sind verschiedene Epochen
vom Mittelalter über Rokoko bis Jugendstil
enthalten.
http://www.leinegarten.com
Kreis Hildesheim
31177 Harsum
Asel
11.30 - 13 und 15 - 18 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch Monika Ostermann-Junge
Es werden Muster und Infopräsentationen zum Thema Farbe
(Material, Beschaffenheit, Farbgebung der jeweiligen Epoche)
gezeigt und erklärt. 15 - 17 Uhr Café im Garten oder
Jugendstil-Wintergarten.
Kontakt: Monika Ostermann-Junge,
info@leinegarten.de
Herr Junge, junge@leinegarten.de
05182 606395,
Paltrockmühle
Neben Windbetrieb auch elektrischer Betrieb
mit Frequenzumrichter.
11 - 21 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Heimatmuseum
14 - 18 Uhr
Führungen 11 - 19 Uhr nach Bedarf durch Josef Budde
Konzert, Bodendenkmal am Grundstück
Hildesheimer Straße
Kreis Hildesheim
31177 Harsum
Borsum
Opfergasse 3
Kontakt: Stefan Niemann, Ortsheimatpfleger Borsum,
214669, stefan.niemann@heimatverein-borsum.de
Kreis Hildesheim
31177 Harsum
Borsum
Lange Straße
Kath. Pfarrkirche St. Martinus
1499 wurde der weithin sichtbare Kirchturm,
ursprünglich als Wehrturm, errichtet. Die
heutige St.-Martinus-Kirche wurde 1749
geweiht. Die Ausmalung des Kircheninneren
erfolgte 1899 durch den Mainzer Kustmaler
Valentin Volk.
http://www.heimatverein-borsum.de
http://facebook.com/HeimatvereinBorsumerKa...
Kreis Hildesheim
31134 Hildesheim
Keßlerstraße 57
Freimaurerloge
1534-40 als Wohn- und Repräsentationsgebäude
des Dompropstes errichtet. Bei der Belagerung
durch die kaiserlichen Truppen 1633 brannte das
Gebäude bis auf das Kellergewölbe ab, die
Torhäuser überstanden die Belagerung. 1663 auf
den Grundmauern wieder errichtet. Im Zuge der
Säkularisation verkauft und 1804 von der
Freimaurerloge erworben.
05127
9 - 18 Uhr (sonst 9 - 17 Uhr geöffnet)
Führungen 14, 15.30 und 17 Uhr durch Stefan Niemann oder
Raimund Schrader
Von 14 - 18 Uhr öffnet der Heimatverein Borsumer Kaspel e.V.
sein benachbartes Museum in der Opfergasse, ca. 50 m Gehweg
mit Caféteria
Kontakt: Stefan Niemann, Ortsheimatpfleger Borsum,
214669, stefan.niemann@heimatverein-borsum.de
05127
10 - 18 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch Herrn Kähler, Herrn Wolf und
Herrn Hoppe
Kontakt: Fred Hoppe,
0170 4426666, fred@hoppes-web.de
http://www.freimaurer-hildesheim.de
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
1
Stand des PDF: 19.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Kreis Hildesheim, Niedersachsen
Adresse
Kreis Hildesheim
31141 Hildesheim
Marienburg
Domänenstraße
Domäne
Kreis Hildesheim
31134 Hildesheim
Neustadt
Keßlerstraße 58- 59
Kreis Hildesheim
31195 Lamspringe
Flecken
Kulturdenkmal
Geöffnet 14.9.2014
Führungen und
Aktionen
Kontakt
Schulmuseum und Dorfschmiede Itzum
Stiftung Schulmuseum der Universität
Hildesheim 2003 gegründet. Zeigt die
Schulgeschichte im Hildesheimer Land, das
historische Klassenzimmer ermöglicht Einblicke
in die Schule der wilhelminischen Ära. Der
Museumsweg verbindet Schule mit alter
Dorfschmiede in Itzum.
13 - 17 Uhr (sonst Di 9 - 12, Mi 15 - 18, Mai - Okt. 1. So 15 - 18
Uhr geöffnet)
http://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute...
Kontakt: Dr. Hartmut Schröder, Stiftung Schulmuseum der
Universität Hildesheim, 05121 88392504,
ssm@uni-hildesheim.de
Fachwerkreihenhaus
Die Häuser 58 bis 61 wurden 1583
zusammenhängend als Angestelltenhäuser der
Dompropstei errichtet und haben bis weit in die
1980er Jahre viele Umbaumaßnahmen erhalten.
Seit 2012 wird versucht den ursprünglichen
Zustand der Fassaden 58 und 59
wiederherzustellen.
13 - 18 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Abteigebäude
Gut erhaltenes Abteigebäude des ehemaligen
Benediktinerklosters, erbaut ab 1643 von engl.
Benediktinermönchen.
11 - 17 Uhr (sonst auf Anfrage unter 05183/50017 geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch Prof. em. Dr. Rudolf W. Keck
Unterrichtliche Zeitreisen in die Schule um 1900, Führungen auf
dem Museumsweg mit Schmiedebesuch, Skriptorium, Spiele aus
alter Zeit
Führungen nach Bedarf durch Robert Lindner
Kontakt: Robert Lindner,
hi.mmelgrau@gmx.de
0160 96875497,
Führungen nach Bedarf durch Gerd Rodenbüsch und Gudrun
Eichler
Kloster
http://www.lamspringe.de
Kreis Hildesheim
31195 Lamspringe
Flecken
Ev. Sophienkirche
Um 1700 erbaut, ausgestattet mit modernen
Emporenbildern des einheimischen Künstlers
Micha Kloth.
Hauptstraße
13 - 16 Uhr (sonst auf Anfrage unter 05183/50017 geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Kirchenvorstandes
Kontakt: Doris Heil,
Kreis Hildesheim
31195 Lamspringe
Flecken
Heimatmuseum
Im Klostergebäude untergebracht, mit
unterschiedlichen Themenschwerpunkten.
Kloster 3
http://www.lamspringe.de
Kreis Hildesheim
31195 Lamspringe
Flecken
Kloster und Klosterkirche
Kath. Pfarrkirche St. Hadrian und Dionysius,
ortsbildprägend mit den Gebäuden der
ehemaligen Benediktinerabtei. Kirche 1670-91
von engl. Benediktinermönchen erbaut, die das
zerfallene Kloster Lamspringe neu aufbauten
und belebten.
Kloster
Kontakt: Gerd Rodenbüsch, 05183 497,
gerd.rodenbuesch@gr-consult.eu
05183 1231
12 - 17 Uhr (sonst Sa, So und feiertags 16 - 17.30 Uhr geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch Luzie Fleige
Kontakt: Luzie Fleige,
05183 1855
11 - 17 Uhr (sonst Sommer So 15 - 17, Mo - Fr 11 - 12, Do 14 - 15
Uhr geöffnet)
Führungen 11.30 und 14 Uhr durch Axel Kronenberg und Otto
Kleimann
Kontakt: Otto Kleimann,
05183 1894
http://www.lamspringe.de
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
2
Stand des PDF: 19.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Kreis Hildesheim, Niedersachsen
Adresse
Kreis Hildesheim
31195 Lamspringe
Flecken
Kloster
Treff: Eingang
Klosterkirche
Kulturdenkmal
Stadtführung Flecken Lamspringe
Rundgang mit Gitta Reckzeh zum
Klosterensemble, historische
Fachwerk-Häuserzeile der Hauptstraße und
Klosterpark, Ende an der ev.
Sophienkirche/Hauptstraße, Dauer: 1 Stunde.
Führungen und
Aktionen
Geöffnet 14.9.2014
Kontakt
Treff: 15.15 Uhr
Kontakt: Gitta Reckzeh, 05183 9460310,
gitta.reckzeh@freenet.de
http://www.lamspringe.de
Kreis Hildesheim
31171 Nordstemmen
Burgstemmen
St.-Michaelis-Kirche
Um 1200 erbaut, Barockaltar mit Gemälde von
1782, Deckenbemalung. Renovierung 1983-85.
12 - 17 Uhr (sonst Ostern - Erntedank Fr - So 11 - 17 Uhr
geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch den Kirchenvorstand
Ausstellung zum Thema
Bethelner Straße 23
Kontakt: Heike Meisiek,
Kreis Hildesheim
31171 Nordstemmen
Mahlerten
Leunisstraße
St.-Bartholomäus-Kirche
Romanische Kirche, um 1250 erbaut.
Apsismalerei aus dem 13. Jh., Kanzel aus der
Zeit der Weserrenaissance. Abendmahlstuch und
Seidensamt-Antependium von 1785.
12 - 17 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch den Kirchenvorstand
Ausstellung zum Thema
Kontakt: Dr. Hans Burose,
Kreis Hildesheim
31039 Rheden
Wallenstedt
Hohle Grund 2
Brunottescher Hof
Ältestes Fachwerk-Bauernhaus
Südniedersachsens, 1594 erbaut. Weitgehend
unverbaut erhalten, alter Wirtschaftsteil,
schwarze Küche und Geschichtsspuren zu
besichtigen. Fundamente, Fachwerk, Dachstuhl,
Dach und Außenwände sind denkmalgerecht
instandgesetzt. Innenausbau bis Ende 2014
beendet. Förderprojekt der Deutschen Stiftung
Denkmalschutz.
05069 2250
05069 6541
11 - 18 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führungen nach Bedarf durch den Verein Brunottescher Hof e.V.
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt der Verein Brunottescher
Hof e.V.
Kontakt: Detlev Kroschel, Brunottescher Hof e.V.,
detlev.kroschel@online.de
Sabine Zimmermann, 05182 908925,
brunottescherhof@t-online.de
05182 2975,
http://www.brunottescher-hof.de
Kreis Hildesheim
31079 Westfeld
Wrisbergholzen
Unterdorf 9
Ehemalige Fayence-Manufaktur
Zweigeschossiger 1736 errichteter Fachwerkbau,
Fabrikation von Fayencen bis 1834 (neben
Geschirren auch Ofenkacheln und Wandfliesen),
danach Nutzung als Wohnhaus, Restaurierung
seit 1984, eines der ältesten Fabrikgebäude
Niedersachsens, erhalten sind u. a. Reste des
Brennofens, kleines Museum zur Herstellung der
Fayencen.
11 - 17 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führungen stündlich durch Vereinsmitglieder
ab 17 Uhr Konzert in der Kirche, Kaffee und Kuchen im Pfarrhaus
Kontakt: Verein zur Erhaltung von Baudenkmalen,
41542291, beck-gartenkunst@web.de
040
http://www.Alfeld.de/Wrisbergholzen
Kreis Hildesheim
31079 Westfeld
Wrisbergholzen
Unterdorf 3
Ev.-luth. St. Martins-Kirche
Erbaut 1605, Westturm mit Aussichtsplattform
aus dem 11. Jh., Kanzel und Bilderbibel von
1621, Grabplatten aus dem 16. Jh., Pfarrhaus als
Fachwerkbau 1603 errichtet, Anbau von 1728.
11 - 17 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
ab 17 Uhr Konzert in der Kirche
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
3
Stand des PDF: 19.11.2014
Programm zum Tag des offenen Denkmals 2014
Kreis Hildesheim, Niedersachsen
Adresse
Kreis Hildesheim
31079 Westfeld
Wrisbergholzen
Am Platz 4
Kulturdenkmal
Fliesenzimmer im Schloss Wrisbergholzen
Ehemaliges Speisezimmer des gräflichen
Schlosses, Ausstattung mit über 600
emblematischen Wandfliesen, die im 18. Jh.
nach älteren Vorlagen in der
Fayence-Manufaktur Wrisbergholzen hergestellt
wurden. Förderprojekt der Deutschen Stiftung
Denkmalschutz.
Geöffnet 14.9.2014
Führungen und
Aktionen
Kontakt
11 - 17 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führungen stündlich durch Vereinsmitglieder
Kontakt: Verein zur Erhaltung von Baudenkmalen,
41542291, beck-gartenkunst@web.de
040
http://www.Alfeld.de/Wrisbergholzen
Kreis Hildesheim
31079 Westfeld
Wrisbergholzen
Unterdorf 9
Schlosspark und Orangerie
Landschaftspark des 19. Jhs., mehrere
Umgestaltungsphasen, barocke Vörläuferanlage.
Bemerkenswerter Baumbestand und Vielfältige
Ausstattung, u. a. Teetempel (um 1810), Teiche
mit Wassersturz, Sitzplätze, Orangerie um 1840,
zzt. in Restaurierung.
11 - 17 Uhr (sonst Juni - Juli 2. So 14.30 - 17 Uhr geöffnet)
Führungen stündlich durch Vereinsmitglieder
Kontakt: Verein zur Erhaltung von Baudenkmalen,
41542291
040
http://www.alfeld.de/wrisbergholzen
Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn •
(0228) 9091440 • denkmaltag@denkmalschutz.de
Das Programm zum Tag des offenen Denkmals online und als App: www.tag-des-offenen-denkmals.de
4
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
78 KB
Tags
1/--Seiten
melden