close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Contact Zero - PDF eBooks Free | Page 1

EinbettenHerunterladen
Eine Studie von
&
Studie:
Möbelhäuser - Was beschäftigt
Verbraucher im Web?
Radioforschung auf den Punkt gebracht.
Teil 6
1
Eine Studie von
&
Der Inhalt
1
2
3
4
5
6
7
2
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
Die Studie wurde gemeinsam durchgeführt von der WDR mediagroup GmbH und INSIUS, einem Spin-Off des
Seminars für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement der Universität zu Köln.
Das Internet hat sich in den vergangenen Jahren vom Informations- zum Mitmachmedium entwickelt. Verbraucher
tauschen sich hier inzwischen über alle Arten von Produkten und Marken aktiv aus. Da ihre Äußerungen als
unabhängig und unverfälscht wahrgenommen werden, stellen sie für andere Verbraucher eine Quelle zuverlässiger
Produktinformationen dar und beeinflussen deren Kaufentscheidungen.
Auch für die Hersteller ist die Kenntnis der unverfälschten Kundenwahrnehmung von vielfältigem Nutzen, z.B. um die
wahrgenommenen (und nicht wahrgenommenen) Stärken und Schwächen zur Produktinnovation zu nutzen, neue
Verbrauchertrends zu entdecken oder die Sprache des Kunden für eine bessere Kommunikation zu erlernen.
Die so erhaltenen Informationen helfen Unternehmen, fundierte Entscheidungen in den folgenden Bereichen zu fällen:
•
•
•
•
Entwicklung von Marketingstrategien
(Re-)Kalibrierung des Markenimages
Steigerung des Marktanteils
Stärkung der Kundenbindung
Was - und wie - denken Konsumenten im deutschsprachigen Raum wirklich über Möbelhäuser? Die vorliegende Studie liefert qualitative und quantitative Analysen von Konsumentenmeinungen, ihren Assoziationen und Denkstrukturen.
3
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
Die Konsumentenbewertungen wurden mit der Brand Network Analysis (eine von INSIUS entwickelte
hochautomatisierte Software) im Internet aufgefunden, gesammelt und analysiert.
So funktioniert die INSIUS-Methode:
Die INSIUS-Methode stellt keine Fragen, sondern wertet bereits vorhandene Antworten aus.
Dadurch erhält Marktforschung eine neue Dimension, denn sie schließt eine mögliche Beeinflussung – z. B.
durch die Fragestellung – aus.
In drei Schritten sammelt und untersucht die Brand Network Analysis dagegen User-generated-Content:
•
•
•
Datensammlung
Datenanalyse
Visualisierung
Die Brand Network Analysis von INSIUS kann nicht nur für Branchen, sondern auch für Marken oder
allgemeine Themen durchgeführt werden. Ergebnis ist dann ein Abbild der Konzepte und Denkstrukturen zur
entsprechenden Branche oder zum Thema.
4
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
1
2
3
4
5
6
7
5
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
1 Motivation
Die Kenntnis öffentlicher Verbrauchermeinungen erlaubt einen hypothesenfreien Blick auf das, was
Verbraucher bewegt und beeinflusst.
steigende Bedeutung des „Mitmach-Internets“ lässt Konsumenten zu Prosumern zu werden
Konsument
6
Produzent
... informiert sich zunehmend online
... teilt und veröffentlicht Beiträge online
•... in Kaufentscheidungsprozessen
•... bei Fragen und Informationsdefiziten
•... zur Problemlösung
•... Fragen, Meinungen, Wünsche, Erfahrungen
•... zu Produkten, Marken, allgemeinen Themen
•... tendenziell unangeleitet und freiwillig
Online-Verbrauchermeinungen genießen
großes Vertrauen in Informationsbeschaffungsprozessen
Online-Verbrauchermeinungen haben großen
Einfluss auf Meinungsbildungsprozesse
informationssuchender Verbraucher
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
1
2
3
4
5
6
7
7
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
2 Zielsetzung
Ziel der Untersuchung ist, einen Überblick von Online-Verbraucherdiskussionen zu Möbelhäusern sowie
zwei ausgewählten Wettbewerbern zu geben.
8
Fragestellung
Ziel
Wo tauschen sich Verbraucher in Online-Foren
markenunabhängig zu „Möbelhäusern“ aus?
Relevanzeinschätzung spezifischer Foren innerhalb der deutschen Online-Forenlandschaft.
Wo im Web äußern sich Verbraucher zu zwei
ausgewählten Wettbewerbern?
Ermitteln von für Verbraucher wichtigen Anlaufstellen für markenorientierte Diskussionen.
Wie entwickelt sich das Diskussionsvolumen
im Zeitverlauf?
Steuerung von Aktivitäten in Zeiträumen
erhöhter Aufmerksamkeit.
Was beschäftigt Verbraucher in öffentlichen
Unterhaltungen zum Thema Möbelkauf und
Möbelhäuser?
Ermitteln von für Verbraucher wichtigen
Attributen im Kontext von Beratungs- und Kaufentscheidungsprozessen zum Möbelkauf.
Welche Eigenschaften schätzen und/oder kritisieren Verbraucher online zu zwei ausgewählten Möbelhäusern?
Aufzeigen von in Aktivitäten ansprechbarer
Begrifflichkeiten, welche für bestimmte
Marken möglichst positiv konnotiert sind.
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
1
2
3
4
5
6
7
9
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
3 Untersuchungsdesign – Themenfeld Möbelhäuser
Sammlung von deutschsprachigen, über Suchmaschinen auffindbaren Foren und Q&A-Portalen zum
Themenfeld „Möbelhaus“.
Auffinden und Sammeln
Untersuchung der Beiträge
• Simulation menschlichen Suchverhaltens
durch Steuerung von Suchmaschinen
• Deutschsprachige Foren-Webseiten zu
“Möbelhaus” und verwandten Keywords
(z.B. Möbelladen, Möbelhändler sowie
„Möbel kaufen“)
Quantitative Analyse
• Totales Diskussionsvolumen
• Verteilung über Webseiten
• Zeitliche Verteilung
10
Qualitative Analyse
• Aufzeigen von Tendenzen in von
Verbrauchern positiv wie negativ wahrgenommenen Eigenschaften in Diskussionen um das Themenfeld „Möbelhaus“
Eine Studie von
&
3 Untersuchungsdesign – ausgewählte Wettbewerber
Sammlung von deutschsprachigen, über Suchmaschinen auffindbaren Webseiten, Blogs, Foren sowie
Produktbewertungsplattformen zu einem anonymisierten deutschen Anbieter, „Möbel A“.
1) Auffinden und Sammeln
2) Erkennen von Nutzermeinungen
•
•
•
•
Simulation menschlichen Suchverhaltens durch
Steuerung von Suchmaschinen
deutschsprachige Webseiten zu markenrelevanten
Keywords
Möbel A: 2,3 Mio. Einzelseiten auf 38.000 Websites
•
Redaktionelle Inhalte wie z.B. Herstellerseiten,
Online-Shops oder Spam-Farmen werden
herausgefiltert
Genauigkeit: 97,3 %
4) Untersuchung der Beiträge
Quantitative Analyse/Qualitative Analyse
3) Erkennung von Themenrelevanz der
Web-Beiträge für das jeweilige Möbelhaus
•
•
•
•
11
Herausfiltern von z.B. Immobilienanzeigen, Kleinanzeigen, beiläufigen Erwähnungen, Mietangelegenheiten
Möbel A: Genauigkeit: 97,8 %
•
Aufzeigen von positiven und negativen Attributen,
welche von Verbrauchern den einzelnen Wettbewerben zugeordnet werden
Aufzeigen von gegenüber den Wettbewerbern
einzigartigen Attributen
Aufzeigen von Denk- und Begründungsstrukturen
zu den einzelnen Marken
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
1
2
3
4
5
6
7
12
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
4 Datengrundlage
Themenanalyse „Möbelhaus“
•
•
•
•
•
•
27.012 Forenbeiträge
Ausschließlich Foren sowie Q&A-Portale
keine Blogs / Kommentare auf Webseiten berücksichtigt
auf 1.631 Websites
Zeitraum: zwischen 01/2009 und 03/2014
im deutschen Sprachraum
Markenanalyse „Möbel A“
•
•
•
13
Möbel A: 317.933 Webbeiträge, davon
6.622 themenrelevant und nutzergeneriert
im deutschen Sprachraum
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
1
2
3
4
5
6
7
14
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
5 Zentrale Webforen - Möbelhäuser
Markenunabhängig finden sich auf 1.631 Foren und Frage- & Antwortportalen Diskussionen zum Themenfeld
„Möbelhäuser“. Der Hauptteil von 55 Prozent (15.000) des gesamten Diskussionsvolumens findet sich in den Top
25 Foren.
Zentrale Foren für „Möbelhaus“ Diskussionen:
•
-
•
Gemäß des Ellbogen-Kriteriums* finden sich auf
den Top 25-Websites 55 % der gesamten
Foren-Diskussionsbeiträge zu „Möbelhäusern“.
Die übrigen 45 % der 27.012 Beiträge verteilen sich
auf 1.606 Websites (Hosts).
* Ellbogen-Kriterium:
•
•
15
Das Ellbogen-Kriterium hilft den Punkt zu finden, an
dem das Hinzunehmen weiterer Daten keine neuen
Informationen hinzufügt.
Im Rahmen der weiteren Analysen wurden alle
27.012 Beiträge verwendet
Eine Studie von
&
5 Zentrale Webforen: Top 25
16
Eine Studie von
&
5 Zentrale Webforen: Top 25
Zentrale Foren für „Möbelhaus“ Diskussionen
(Top 30):
• Ein Großteil der Diskussionen findet sich im
Kontext von Allgemeinen Foren und Q&ACommunities sowie in Haushalt- und
Familien-Foren.
• Aber auch im Einrichtungskontext spezialisierte Foren sowie Plattformen zur
Rechtsberatung stellen einen erheblichen
Teil der Diskussionsorte.
17
Eine Studie von
&
5 Diskussionsvolumen im Zeitverlauf
Jährlich steigendes Diskussionsvolumen zum Thema „Möbelhaus“, jedoch zuletzt mit 5 Prozent schwächeres
Wachstum als in den Vorjahren (dort durchschnittlich 13 Prozent).
• schwankende Steigerung des jährlichen
Beitragsvolumens jedoch im Durchschnitt
13 % pro Jahr
• zuletzt von 2012 auf 2013 mit 5 %
geringeres Wachstum als in den
Vorjahren. (extrapoliert 2014 ebenfalls ca.
5 % Wachstum
18
Eine Studie von
&
5 Diskussionsvolumen im Zeitverlauf
Saisonalität: hohes Diskussionsaufkommen vor Weihnachten, schwächeres im Sommer
Reviews per Year
550
Weihnachts-Peaks
Number of Reviews
500
450
400
350
300
250
200
150
Frühjahr-/Sommerschwäche
100
50
n
2009
2010
2012
2011
Month
19
2013
2014
Eine Studie von
&
5 Zentrale Webforen – „Möbel A“
Unterhaltungen zum deutschen Möbeldiscounter „Möbel A“ finden sich auf 1.060 Webseiten, davon 57 Prozent
(3.771) auf den Top 20 Webseiten.
20
Eine Studie von
&
5 Zentrale Webforen – „Möbel A“
Unterhaltungen zum deutschen Möbeldiscounter „Möbel A“ finden sich auf 1.060 Webseiten, davon 57 Prozent
(3.771) auf den Top 20 Webseiten.
Zentrale Webseiten für Unterhaltungen zu
„Möbel A“:
• Von 6.622 Beiträgen finden sich auf den
Top- 20-Websites 57 % (3.771).
• Unterhaltungen finden hauptsächlich auf
Bewertungsplattformen sowie
allgemeinen Diskussionswebseiten statt.
• Aber auch auf Foren im Themenumfeld
Haushalt und Familie sind Unterhaltungen
zu „Möbel A“ zu finden
21
Eine Studie von
&
5 Diskussionsvolumen im Zeitverlauf – „Möbel A“
Von 2009-2012 steigendes Diskussionsvolumen. Stärkste Steigerung im Jahre 2010 (37 Prozent) sonst durchschnittlich 17 Prozent.
• Stärkste Steigerung in 2010 (37 %)
• 2012 Steigerung um ~13 %
• Ab 2012 und in 2013 zeigt sich eine
Abschwächung des Wachstums, auch
sichtbar durch Ausfall des Winter-Peaks
Ende 2012
22
Eine Studie von
&
5 Diskussionsvolumen im Zeitverlauf – „Möbel A“
Von 2009-2012 steigendes Diskussionsvolumen. Stärkste Steigerung im Jahre 2010 (37 Prozent) sonst durchschnittlich 17 Prozent.
Reviews per Year
110
Number of Reviews
100
Weihnachts-Peaks
90
80
70
60
50
40
30
20
Sommerschwäche
10
0
2009
2010
2011
Month
23
2012
2013
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
1
2
3
4
5
6
7
24
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
6 So lesen Sie die Topic Network Map
5
6
6
6
5
6
7
9
7
11
6
7
30
Möbelhaus
M
31
10
58
17
8
21
28
8
5
9
10
12
7
8
8
6
25
6
22
8
5
16
17
6
5
8
34
10
7
7
21
10
1
7
9
14
13
7
6
6
5
• Der Untersuchungsgegenstand steht im
Zentrum.
• Kreisförmig um das Zentrum verteilt befinden
sich die von Verbrauchern im Web genannten
Konzepte.
• Je näher am Zentrum, desto intensiver wird
das Konzept diskutiert.
• Die Zahlen sind das Maß für die Stärke der
Konzepte und dienen dem Vergleich untereinander.
• Positive Bewertungen der Konzepte sind
hellblau, negative dunkelblau dargestellt.
• Linien zwischen den Konzepten bilden
Gedankenstrukturen ab
Eine Studie von
&
6 Pro-Kontra-Analyse
Gute Angebote und Auswahl vor dem Kauf, Probleme im Anschluss.
5
6
6
6
5
6
7
9
7
11
6
7
30
Möbelhaus
M
31
10
58
17
8
21
28
8
5
9
10
12
7
8
8
6
26
6
22
8
5
16
17
6
5
8
34
10
7
7
21
10
1
7
9
14
13
7
6
6
5
Die Wahrnehmung von Möbelhäusern im Netz
wird stark von zwei Bereichen geprägt. Zum
einen ist dies vor dem Kauf der Wunsch und
die Suche nach großer Auswahl und günstigen
Angeboten für die verschiedenen Arten von
Möbeln. Zum anderen wird das Bild geprägt
durch verschiedene und oft negative Erfahrungen während und nach dem Kauf.
Eine Studie von
&
6 Pro-Kontra-Analyse
Gute und günstige Möbel mit Beratung werden gewünscht.
34 Möbelhaus
Möbelhaus:
gut
#
58 Möbel
%
Möbel:
(101)
(10)
günstig
(51)
empfehlen
#
%
gut
(137)
(8)
(5)
günstig
(121)
(7)
(29)
(3)
schön
(96)
(6)
richtig
(25)
(2)
hochwertig
(69)
(4)
billig
(20)
(2)
preiswert
(45)
(2)
seriös
(18)
(1)
modern
(39)
(2)
passen
(29)
(1)
passend
(29)
(1)
hell
(28)
(1)
ordentlich
(24)
(1)
sehr schön
(20)
(1)
teuer (neg.)
(20)
(1)
schön finden
(19)
(1)
richtig
(19)
(1)
27
Zwei Dinge müssen nicht nur die
Möbelhäuser, sondern auch die dort
angebotenen Möbel selbst erfüllen:
„gut“ und „günstig“ sein. Das zeigt
sich weiterhin in der starken Nennung
der Themen Qualität, Preis und Geld.
Eine gute Beratung bestärkt Kunden
in dem Gefühl, einen angemessenen
Preis bezahlt zu haben, was sich
darin zeigt, dass Beratung und Preis
oft gemeinsam positiv wahrgenommen
werden.
Eine Studie von
&
6 Pro-Kontra-Analyse
Hauptärgernis sind Planungsfehler und beschädigte Lieferungen.
6 Teil
7 Mangel
Mangel:
#
%
Teil:
#
%
erheblich
(14)
(7)
defekt
(19)
(12)
beheben
(11)
(5)
fehlend
(19)
(12)
klein
(10)
(5)
fehlen
(12)
(7)
beseitigen
(9)
(4)
falsch
(11)
(7)
feststellen
(7)
(3)
teuer
(6)
(3)
versteckt
(5)
(2)
kaputt
(5)
(3)
optisch
(5)
(2)
warten
(4)
(2)
verlangen
(4)
(2)
beschädigt
(4)
(2)
reklamieren
(4)
(2)
gravierend
(4)
(2)
vorliegen
(4)
(2)
28
Zu einem negativen Bild von
Möbelhäusern führen neben einem
hohen Preis vor allem bei Küchen
auftretende Planungsprobleme
(Fehler, Mängel). Fehlerhaftes
Aufmaß vom Kunden oder Lieferanten wie auch eine mit den tatsächlichen örtlichen Gegebenheiten nicht
übereinstimmende Planung führen zu
Frust bei Lieferung, nachträglichen
Änderungen oder Rückabwicklung.
Ebenso ärgerlich sind Fehllieferungen,
fehlende Teile und Schäden beim
Transport oder Aufstellen, die zu Beschwerden führen.
Eine Studie von
&
6 Pro-Kontra-Analyse
Hauptärgernis sind Planungsfehler und beschädigte Lieferungen.
21 Küche
Küche:
29
#
%
gut
(64)
(11)
günstig
(34)
(5)
schön
(29)
(5)
toll
(21)
(3)
sehr zufrieden
(20)
(3)
hochwertig
(15)
(2)
billig
(11)
(1)
modern
(10)
(1)
super
(9)
(1)
zufrieden
(9)
(1)
gut gefallen
(8)
(1)
sehr gut
(8)
(1)
Die am stärksten besprochene einzelne Produktkategorie sind Küchen. Nutzer diskutieren dabei Ihre
Erfahrung mit einzelnen Möbelhäusern bei Planung,
Bestellung und Einbau. Intensiv wird sich auch über die
Planung selbst und die Kombinationsmöglichkeiten
verschiedener Oberflächen und Elemente ausgetauscht,
ebenso wie die Auswahl und Qualität der passenden
Einbau-Geräte.
Als weitere Produkte werden annähernd gleich stark
Betten mit zugehörigen Matratzen als auch Sofas und
Schränke diskutiert. Gerade bei diesen größeren
Möbelstücken häufen sich Klagen über Lieferfristen
von vielen Wochen, aber auch Anlieferprobleme,
wenn beispielsweise das bestellte Sofa nicht durch die
Tür passt.
Eine Studie von
&
6 Pro-Kontra-Analyse
Fachspezifischer Austausch und Suche nach Hilfe in Foren häufig.
13 Idee
Idee:
17 Tipp
#
%
Tipp:
#
%
gut
(120)
(34)
geben
(87)
(18)
toll
(41)
(11)
gut
(56)
(12)
super
(19)
(5)
toll
(21)
(4)
schlecht (neg.)
(13)
(3)
klein
(21)
(4)
gut finden
(11)
(3)
dankbar
(18)
(3)
schön
(9)
(2)
hilfreich
(13)
(2)
klasse
(7)
(2)
danken
(11)
(2)
genial
(6)
(1)
kreativ
(10)
(2)
sehr gut
(6)
(1)
bekommen
(7)
(1)
schlecht finden
(5)
(1)
super
(6)
(1)
sehr dankbar
(5)
(1)
freuen
(5)
(1)
30
Nutzer tauschen sich im Netz nicht
nur über die Bewertungen einzelner
Möbelhäuser und Möbel aus.
Ein wichtiger Anknüpfungspunkt ist
die Suche nach Ideen und Tipps zur
Lösung oder Vermeidung von Problemen. So werden Küchenplanungen
gerne geteilt und gemeinsam auf
Verbesserungsmöglichkeiten überprüft.
Es wird aber auch beratschlagt, was
das sinnvollste Vorgehen bei Ärger
mit dem Möbelhaus ist.
Eine Studie von
&
6 Differenzierungsmerkmale „Möbel A“
Gegenüber allgemeinen Diskussionen hinsichtlich Möbelhäusern zeigen sich bei „Möbel A“ starke Tendenzen
zu Preis, Angeboten sowie Diskussionen hinsichtlich der Qualität.
Möbelhaus
Problem
Möbel A
Preis
Möbel
Küche
Tipp
Möbelhaus
Händler
Idee
Problem
Küche
Preis
Möbel A
Schrank
Teil Farbe
31
Angebot
Qualität
Auswahl
Qualität
Möbelhäuser allgemein:
Während im Vergleich Diskussionen ohne spezifischen
Markenfokus eher die Suche nach Ideen und Ratschlägen (Konzepte: Tipp, Idee) zur Wahl des geeigneten Möbelhauses thematisieren, oder Rat bei spezifischen Problemen gesucht wird, gestalten sich die
Diskussionen zu „Möbel A“ deutlich spezifischer.
Möbel A:
Der „Preis“ ist hier im Vergleich - nicht überraschend das am stärksten positiv diskutierte Konzept. Auch die
das Thema „Angebot“ spielt eine größere Rolle als
in allgemeinen Möbelhaus Diskussionen. Im Kontext
günstiger Preise finden sich intensive Diskussionen
zur Qualität. Sowohl positive wie auch negative
Äußerungen zur Qualität sind zum deutschen Möbeldiscounter stärker vertreten als in den gegenübergestellten, allgemeinen Möbelhaus-Diskussionen.
Eine Studie von
&
6 Pro-Kontra-Analyse „Möbel A“
Günstige Küchen und ansprechendes Design.
6
Farbe
5
Kind
Beratung
7
6
6
Couch
6
5
7
6
10
17
Bett
18
22
10
Ikea
Möbel A
41
Möbel
Problem
33
Ware
33
Ikea
21
5
Leute
7
Sofa
9
7
5
32
6
Problem
12
Mann
6
Schrank
Euro
Artikel
6
14
Möbel A
13
Geld
Tip
Spaß
8
Küche
Kleiderschrank
6 Material
Qualität
12
7
6
Idee
Geld
6 Lösung
Farbe 8 Laden
Möbelhaus
8
Jahr
9
Woche9 Schnäppchen
12
6
Tisch
20 Qualität
Auswahl
65
Euro
6
Preis
23 Möbel
Angebot
70 Möbel A
50 Preis
25 Küche
Erfahrung
7
Produkt
8
12
Jahr
6
Wohnung
Teil
10
Mitarbeiter
6
19
Aufbau
9
8
10 Teil
Design
Möbelhaus
Regal
Service
8
7
Zimmer
Sofa
6
6
Erfahrung
7 Schrank
Kauff 7 Kunde
5
Matratze
Lieferung
Eindruck
Kern der Wahrnehmung des deutschen
Möbeldiscounters „Möbel A“ sind die unumstritten als günstig wahrgenommenen Preise.
Die Qualität der angebotenen Möbel wird
mehrheitlich geschätzt, wobei dieser positive
Eindruck durch gute Materialien und ansprechendes Design gestützt wird.
Besondere Aufmerksamkeit erhält das Möbelhaus durch das Angebot günstiger Küchen.
Kritikpunkte sind dagegen fehlende oder
defekte Teile und schlechte Erfahrungen mit
Lieferung und Montage.
Eine Studie von
&
Möbelhäuser - was beschäftigt Verbraucher im Web?
1
2
3
4
5
6
7
33
Motivation
Zielsetzung
Untersuchungsdesign
Datengrundlage
Quantitative Analyse
Inhaltliche Tendenzen
Summary
Eine Studie von
&
7 Summary
Forendiskussionen relativ zentral, Amazon stärkste Produktbewertungsplattform
Wo?
•
•
Stärkste Diskussionen über Möbelhäuser in Haushalts- und Familienforen
Zentraler Anlaufpunkt für Fragen ist das Portal „gutefrage.net“
Forendiskussionen steigend und saisonal
Wann?
•
•
Steigendes Diskussionsvolumen über Möbelhäuser und „Möbel A“
Um 50 % erhöhte Beitragszahlen direkt vor Weihnachten, wenig Beiträge im Sommer
Forendiskussionen
Was?
34
•
•
Möbelhäuser: große Auswahl und günstige Preise gewünscht
„Möbel A“: günstige Preise bei angemessener Qualität, teils Lieferprobleme
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 481 KB
Tags
1/--Seiten
melden