close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KW 09/2015 - Niedersächsisches Landesgesundheitsamt

EinbettenHerunterladen
Noroviren & Rotaviren
Aktuelle Situation
NoRo-Info 9/2015 04.03.2015
Nachfolgender Wochenbericht gibt die aktuelle Situation zu den in Niedersachsen gemeldeten bzw. im NLGA
nachgewiesenen Norovirus- und Rotavirus-Infektionen wieder. Beide Erreger verursachen Magen-Darm-Beschwerden mit
z.T. heftigem Erbrechen und starken Durchfällen bei meist ausgeprägtem Krankheitsgefühl. Auf Grund der hohen
Ansteckungsfähigkeit (Schmierinfektion) treten Erkrankungen meist gehäuft auf. Gemeinschaftseinrichtungen wie
Kindergärten, Schulen, Alten- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser sind besonders betroffen.
Die dargestellten, an das NLGA übermittelten Meldefälle beziehen sich auf solche Erkrankungen, die die jeweilige
Referenzdefinition des Robert Koch-Instituts (RKI) erfüllen (d. h. bei Norovirus-Infektionen nur klinisch-labordiagnostisch
bestätigte Erkrankungen, bei Rotavirus-Infektionen zusätzlich auch klinisch-epidemiologisch bestätigte Erkrankungen).
Trend
Während die Anzahl der an das NLGA übermittelten Norovirus-Fälle und -Häufungen im Vergleich zur Vorwoche leicht
zurückgegangen ist, sind die übermittelten Rotavirus-Fälle und -Häufungen deutlich angestiegen. Im Labor des NLGA
wurden 13 Gastroenteritishäufungen untersucht, sechsmal konnten Noroviren und zweimal Rotaviren labordiagnostisch
als ursächliche Erreger nachgewiesen werden.
Übermittelte Norovirus-Fallzahlen (gem. IfSG)
800
2011/2012
700
2012/2013
2013/2014
600
2014/2015
500
400
300
200
100
0
28 30 32 34 36 38 40 42 44 46 48 50 52 2
KW
6
7
8
9
Gesamt
Übermittelte Fälle
325
326
311
275
1 237
4
6
8 10 12 14 16 18 20 22 24 26
Altersgruppe
0- 5
6 - 19
20 - 49
50 - 69
70 oder älter
Fälle
256
82
182
195
522
Anteil (%)
20,7
6,6
14,7
15,8
42,2
4-Wochen Inzidenz (6.-9. KW)
0 bis unter 2
2 bis unter 5
5 bis unter 10
10 bis unter 25
25 bis unter 50
50 und mehr
Übermittelte Rotavirus-Fallzahlen (gem. IfSG)
400
2011/2012
350
2012/2013
2013/2014
300
2014/2015
250
200
150
100
50
0
28 30 32 34 36 38 40 42 44 46 48 50 52 2
KW
6
7
8
9
Gesamt
Übermittelte Fälle
46
36
53
80
215
4
6
8 10 12 14 16 18 20 22 24 26
Altersgruppe
0- 5
6 - 19
20 - 49
50 - 69
70 oder älter
Fälle
87
10
18
13
87
Anteil (%)
40,5
4,7
8,4
6,0
40,5
4-Wochen Inzidenz (6.-9. KW)
0 bis unter 2
2 bis unter 5
5 bis unter 10
10 bis unter 25
25 bis unter 50
50 und mehr
Übermittelte Norovirus-Häufungen (gem. IfSG)
In der 6. KW 2015 bis zur 9. KW 2015 wurden 126 Norovirus-Häufungen an das NLGA übermittelt (im Berichtszeitraum
der Vorwoche 5. - 8. KW: 132).
Übermittelte Rotavirus-Häufungen (gem. IfSG)
In der 6. KW 2015 bis zur 9. KW 2015 wurden 7 Rotavirus-Häufungen an das NLGA übermittelt (im Berichtszeitraum der
Vorwoche 5. - 8. KW: 4).
Labordiagnostisch bestätigte Ausbrüche am NLGA
Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) führt bei Gastroenteritis-Ausbrüchen in Gemeinschaftseinrichtungen im Auftrag der Gesundheitsämter eine Stufendiagnostik (Virologie, ggf. Bakteriologie und Parasitologie) zur
Klärung des ursächlichen Erregers durch. Dazu bitten wir um Einsendung von mindestens 5 bis höchstens 10 Stuhlproben
von verschiedenen frisch Erkrankten, eine eindeutige Bezeichnung der Einrichtung sowie die Angabe
"Gruppenerkrankung".
16
15
Anzahl Gastroenteritis-Ausbrüche
14
13
12
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
0
28 30 32 34 36 38 40 42 44 46 48 50 52
2
4
6
8
10 12 14 16 18 20 22 24
Kalenderwoche
Noroviren
Rotaviren
Andere
Kein Erregernachweis
Hinweis zu den Labordaten: Werden mehrere Erreger in einem Ausbruch nachgewiesen, werden diese einzeln gezählt.
Ansprechpartner am Niedersächsischen Landesgesundheitsamt, Roesebeckstr. 4 - 6, 30449 Hannover
Arbeitsbereich Virologie
Tel.: 0511 / 4505 201
Dr. A. Baillot
Dr. M. Monazahian
Infektionsepidemiologie
Tel.: 0511 / 4505 Dr. M. Scharlach (-138)
Dr. K. Beyrer (-304)
Internet
www.nlga.niedersachsen.de > Infektionen & Hygiene
> Krankheitserreger / Krankheiten > Noroviren
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
23
Dateigröße
134 KB
Tags
1/--Seiten
melden