close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Kartellbrüder, - Der KV-Vorort

EinbettenHerunterladen
Liebe Kartellbrüder,
anbei erhaltet Ihr den Newsletter des Franken-Vororts für die Monate Januar und Februar 2015. Das
neue Jahr begann für den Vorort mit den Würzburger KV-Tagen und dem 139. Bundesfest der K.St.V.
Normannia Würzburg. Zeitgleich fand auch die Carl-Sonnenschein-Preisverleihung statt. Mit anderen
christlichen Verbänden hielten wir regen Kontakt bei der Abkneipe der SBV Herminonia München
(Schwarzburgbund), dem Drei-Verbände-Gespräch in Freiburg (CV, UV) und der Rudolfina-Redoute in
Wien (ÖKV), die jedes Jahr in die Faschingszeit fällt.
Wir hoffen, die Studenten unter euch haben die Prüfungszeit erfolgreich absolviert und finden
ausreichend Zeit und Muße zum Selbststudium in der vorlesungsfreien Zeit.
Weitere Informationen und Bilder zu allen Veranstaltungen findet Ihr auch in Zukunft auf unserem Blog
dervorort.wordpress.com.
Am Donnerstag, den 15.1.2015 beteiligte sich der Vorort mit großer Freude am Spanferkelessen
der K.St.V. Rheno-Frankonia Würzburg in Theilheim bei Schweinfurt.
Jedes Jahr im Winter nehmen Aktive wie auch Alte Herren von K.St.V. Rheno-Frankonia
Würzburg und K.St.V. Normannia Würzburg die kurze Strecke zu Adolfs Spanferkelranch in
Theilheim (Gemeinde Waigolshausen) auf sich, um gemeinsam zu Speisen. Immer lohnt es sich:
Der Hausherr Adolf grillt die Ferkel aus eigener Zucht meisterhaft zu und seine Frau Helga
bereitet dazu köstliche Salate. Die urige Bauernstube mit warmem Kachelofen bietet eine
behagliche Atmosphäre für vielseitige Gespräche.
Auch dem VVOP Stefan Bauch und dem VOxxxx Bernhard Häussner schmeckte das Mahl
vortrefflich, vornehmlich war es eine gute Gelegenheit sich mit den Kartell- und Bundesbrüdern
aus Würzburg auszutauschen. Insbesondere mit dem Vorsitzenden des Würzburger Ortszirkels
„Schelch“ Dr. Dieter Steppuhn (Rh-F, Rh-P) war eine kurze Unterredung möglich.
Vororts-Newsletter 02/2015
Seite 1 von 4
Am 10. Januar 2015 besuchte der Vorort das 139. Bundesfest der K.St.V. Normannia im KV zu
Würzburg. Der Kommers unter der Leitung des Seniors Benedikt Bonse war für ein Fest im
Winter gut besucht. Der Festredner Erhard Spath (Nm-W) beleuchtete die Organisation der
Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland in seiner Rede zum Thema „Bundeswehr im
Wandel“ kritisch. Die Festlichkeit wurde durch die Chargenabordnungen von K.St.V. Walhalla
Würzburg, K.St.V. Andechs-Meraina Bayreuth und ADV Salia Würzburg noch gesteigert.
Mainfranke Marin Zehner bat in seinem Grußwort den VOP zu entschuldigen, der wegen der
zeitgleich stattfindenden KV-Tage leider nicht anwesend sein konnte.
Bereits am Freitag begann das Festwochende mit dem Begrüßungsabend, der seit 3 Jahren stets
als Weinprobe gestaltet wurde. Winzer Andreas Kummer brachte aus Retzbach insgesamt sieben
Jungweine frisch aus dem Fass mit – die Flaschen waren nur behelfsmäßig etikettiert. Dies tat
dem Geschmack jedoch keinen Abbruch. Gemeinsam mit der Fränkischen Weinprinzessin Anna
Wohlfart gab es zu jedem Wein eine kurze Erklärung, sowie einen pfiffigen Trinkspruch.
Der Samstagmorgen wurde vom traditionellen Herrenessen im Hotel Walfisch eingeleitet, zu dem
die Jubilare der Verbindung eingeladen wurden. Sie gaben einen kurzen Abriss ihrer Biographie
und der Aktivensenior berichtete über das laufende Semester. Außerdem stellen sich die neuen
Füxe kurz vor.
Am Morgen nach dem Kommers zelebrierte der Pfarrer i.R. und Ehrenphilister Normanniae
Franz-Josef Stettler den Festgottesdienst in der Kriche der Erlöserschwestern. Obwohl bei der
Fidulitas die Fässer bis auf den letzten Tropfen Bier geleert wurden, war die Aktivitas munter und
lauschte der Predigt aufmerksam.
Die Verbindung Normannia freut sich nun auf ein weiteres Semester im KV-Vorort, bevor sie
sich dann mit schnellen Schritten dem 140. Feste nähert.
Am 9. Januar 2015 nahm der VOP Michael Baumann an der Sitzung der KV-Akademie teil. Dort
brachte er seine Stimme dafür ein, dass die Akademie vermehrt Programme für Aktive anbieten
solle.
Vororts-Newsletter 02/2015
Seite 2 von 4
Der VVOP und der VOP nahmen an den Würzburger KV-Tagen in Mainz vom 9. bis zum 11.
Januar 2015 teil. Sie standen heuer unter dem Thema „Medienvielfalt – Medienmacht –
Medienwandel – Stand und Perspektive der Medienwelt“. Bei der dreitägigen Veranstaltung
wurden viele sehr gute Vorträge gehalten und es fand ein reger Austausch unter den Teilnehmern
statt. Leider nahmen dieses Mal nur recht wenige Aktive an den KV-Tagen teil. Es wäre schön,
wenn sich das in Zukunft ändern würde und mehr Aktive dieses interessante Angebot
wahrnehmen würden.
Der VOxxx, der VVOP und der VOP chargierten bei der Carl-Sonnenschein-Preisverleihung am
10. Januar 2015. Geehrt wurde Daniel Alt für seine hervorragende Dissertation in der Theologie.
Der Carl-Sonnenschein-Preis wird seit 1976 jährlich vom KV für eine wissenschaftliche Arbeit
aus einem Hochschulbereich verliehen und ist mit 4000 Euro dotiert.
Der VOxx Alexander-Dominik Preising vertrat den KV am 6. Februar 2015 bei der Abkneipe der
Schwarzburgverbindung Herminonia. Die SBV Herminonia ist ein gemischter Bund in München.
Der Bierorgler AH Conrad der Alemannia München sorgte für angemessene Musikalische
Untermalung. Auch die vielen weiteren anwesenden Alemannen vor Ort wurden sehr herzlich
empfangen.
Der Schwarzburgbund ist eine Vereinigung nicht-schlagender, überwiegend farbentragender,
christlicher Studentenverbindungen. Gegründet wurde er 1887 und ist damit 34 Jahre jünger als
unser KV.
Am 7. Februar 2015 fand auf dem Unitas-Haus in Freiburg das Drei-Verbände-Gespräch statt, bei
dem Vertreter von CV, KV und UV sich gegenseitig über die aktuelle Lage im jeweiligen
Dachverband und das weitere Vorgehen berichteten – immer mit dem Ziel, dass jeder von jedem
etwas lernen möge. Dabei wurden auch EKV und AGV sowie der gemeinsame Stand auf den
Katholiken-Tagen diskutiert.
Vororts-Newsletter 02/2015
Seite 3 von 4
Vom 13. bis zum 16. Februar 2015 wurde unter dem Motto „Wien, wie es tanzt!“ von unserem
Schwesterverband ÖKV und der AKV Aggstein ein breites Programm rund um die RudolfinaRedoute auf die Beine gestellt, an dem der VOP und einige weitere KbKb teilnahmen und so die
Beziehungen zum ÖKV stärkten.
Auf der Bude der AKV Aggstein fand am 15. Februar 2015 die KKV des EKV statt, an der der
EKV-Beauftragte des KV Kb. Christian Seitz und der VOP Michael Baumann teilnahmen.
Traditionell am Rosenmontag, dieses Jahr der 16. Feburar 2015, fand in der Wiener Hofburg die
Rudolfina Redoute statt, bei der Vertreter des KV sowie des gesamten EKV gerne mittanzten.
Der traditionsreiche Maskenball ist die älteste und größte couleurstudentische Ballveranstaltung.
Für Einladungen, Fragen oder Anregungen nehmt Kontakt mit uns auf unter
vorort@kartellverband.de, besucht unseren Blog unter dervorort.wordpress.com und drückt
„Gefällt mir“ bei Facebook www.facebook.com/kvvorort.
Für das Vorortspräsidium,
Würzburg, den 4. März 2015
Bernhard Häussner Nm-W! VOxxxx
Vororts-Newsletter 02/2015
Seite 4 von 4
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
515 KB
Tags
1/--Seiten
melden