close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

gemeinsamen Veranstaltungsprogramm der Bayerischen

EinbettenHerunterladen
Schloss
Höchstädt
Jahresprogramm
2015
Landkreis Dillingen
Brennpunkt Europa:
1704 – Die Schlacht von Höchstädt
– The Battle of Blenheim
Foto: A. J. Brandl
Schloss Höchstädt
Schloss Höchstädt ist eines der
herausragenden Denkmale des
ehemaligen Fürstentums PfalzNeuburg. Seine Entstehung verdankt es der Eheschließung des
Pfalzgrafen Philipp Ludwig von
Neuburg mit der Herzogstochter Anna von Jülich-Kleve-Berg
1574. Im Heiratsvertrag verpflichtete sich der Pfalzgraf, seiner Frau einen angemessenen
Witwensitz bauen zu lassen, der
von 1589–1602 in den Formen der
Spätrenaissance errichtet wurde. In diesen Bau wurde der gotische Turm der Vorgängerburg als
Glockenturm integriert.
Herzogin Anna lebte 1615–1632
als Witwe in Höchstädt. Während ihr Sohn Wolfgang Wilhelm
von Pfalz-Neuburg aus politischen Gründen rekatholisierte,
hielt sie hier am evangelischen
Glauben fest. Davon zeugt noch
die Ausmalung des Gewölbes
der Schlosskapelle, die zu den
schönsten Zeugnissen des süddeutschen Protestantismus vor
der Gegenreformation gehört.
Danach diente das Schloss nur
noch untergeordneten Zwecken.
Daher blieb aber viel von der ursprünglichen Erscheinung eines
Fürstensitzes der Spätrenaissance erhalten.
Das Veranstaltungsprogramm ist eine Gemeinschaftsinitiative von:
Bezirk Schwaben
Hafnerberg 10, 86152 Augsburg
Tel. 0821 3101-292, hoechstaedt@bezirk-schwaben.de
www.hoechstaedt-bezirk-schwaben.de
Stadt Höchstädt a.d.Donau
Herzog-Philipp-Ludwig-Str. 10, 89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel. 09074 44-12, claudia.kohout@hoechstaedt.de
www.hoechstaedt.de
Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Schloss Nymphenburg, Eingang 16, 80638 München
info@bsv.bayern.de
www.schloesser.bayern.de
Öffnungszeiten:
Mittwoch, 1. April bis Sonntag, 4. Oktober, Di bis So von 9 bis 18 Uhr
Montag, außer an Feiertagen, geschlossen
Spannend und eindringlich informiert die Dauerausstellung im Schloss
über die Schlacht von Höchstädt und ihr politisches Umfeld. Sie zeigt
das Ringen der Großmächte um die Vorherrschaft in Europa um 1700,
als für einen Moment Bayerns Aufstieg zur Weltmacht nahe war. Funde vom Schlachtfeld vergegenwärtigen die Dimensionen des Gemetzels. Neben dem Schlachtgeschehen stehen die Konventionen der
Kriegsführung im 18. Jahrhundert, die Bedeutung von Waffentechnik
und die Organisation und Versorgung der Armeen im Fokus. Gefragt
wird aber auch nach dem Schicksal der einfachen Soldaten und dem
der Bevölkerung in Schwaben und Bayern.
Mit der Ausstellung bietet Schloss Höchstädt einen idealen Ausgangspunkt für Exkursionen auf das historische Schlachtfeld.
Informationen unter 09074 9585-700 (Kasse) oder -712
www.schloss-hoechstaedt.de
Die zwei
Gegenspieler
in der Schlacht
von Höchstädt:
John Churchill,
1. Herzog von
Marlborough
(l.), und König
Ludwig XVI. von
Frankreich (r.).
Mit Unterstützung von Landkreis Dillingen und DLG-Kultur und Wir e.V.
2
3
Museum
Deutscher
Fayencen:
Über den
Tellerrand...
Öffnungszeiten:
Mittwoch, 1. April bis Sonntag, 4. Oktober, Di bis So von 9 bis 18 Uhr
Montag, außer an Feiertagen, geschlossen
...zu schauen lohnt sich! Ein einzigartiges Keramikmuseum erwartet
den Besucher, in dem die Welt der Fayencen des 17. und 18. Jahrhunderts präsentiert wird. Der Ausstellungsrundgang bietet mit rund
1.000 Exponaten einen lebendigen Überblick über Geschichte und
Technik der Fayencen, informiert über Produktionsweise und Produkte der Manufakturen und macht die Bedeutung der Fayencen für die
Tafel- und Wohnkultur der Zeit anschaulich. Mitmachstationen für
Groß und Klein, spielerische und sinnliche Elemente und Inszenierungen regen zum Mitdenken und Ausprobieren an.
Was genau ist Fayence eigentlich und wie wird sie hergestellt? Diese
Fragen werden rund um einen nachgebauten Brennofen beantwortet.
In Deutschland gab es damals rund 80 Fayencemanufakturen, mit denen man zunächst chinesisches Porzellan nachzuahmen versuchte.
Was sie herstellten, fand unterschiedlichste Nutzungen und kann im
Laufe des Rundgangs erkundet werden – vom Alltagsgeschirr bis zum
kostbaren Prunkstück.
4
Zahlreiche Exponate sind im Zusammenhang ihrer ursprünglichen
Funktion präsentiert, etwa auf einer prachtvoll gedeckten Tafel oder
in der Schauküche. Die im 17. Jahrhundert aufkommende Mode des
Kaffee- und Teetrinkens wird in einem Kaffeehaus anschaulich erklärt. Diverse Artikel für die aufwändige Morgentoilette feiner Herrschaften illustrieren die Rolle, die Fayencen auch für die Schönheitspflege spielten.
Landschaftsdarstellungen auf restaurierten Wandmalereien sind der
ideale Rahmen für eine Beschäftigung mit dem Thema Natur in der
Fayence. Duftgefäße beschwören Wohlgerüche herauf, exquisite
Blumendarstellungen beeindrucken mit ihren leuchtenden Farben
und der feinen Ausführung. Auf Jagdfreunde warten nicht nur lebendige Jagdszenen, sondern auch kuriose Trophäen im Miniaturformat.
Naturalistische Nachbildungen von Pflanzen und Tieren sorgen zum
Abschluss des Rundgangs für zauberhafte Begegnungen mit diesem
keramischen Material – Schmunzeln und Schwelgen ist erlaubt.
Informationen unter 09074 9585-700 (Kasse) oder -712
www.schloss-hoechstaedt.de
Dokumentation zur Schlossgeschichte
Öffnungszeiten:
Mittwoch, 1. April bis Sonntag, 4. Oktober, Di bis So von 9 bis 18 Uhr
Montag, außer an Feiertagen, geschlossen
Ein Raum im 2. Obergeschoss informiert mit historischen Relikten
über die Bau- und Nutzungsgeschichte von Schloss Höchstädt.
Informationen unter 09074 9585-700 (Kasse) oder -712
www.schloss-hoechstaedt.de
Foto: Benjamin Wilde
5
NEUSTART
Maximilian
Schwesinger
Heimkehr nach
Höchstädt
Heimatvertriebenen- und
Flüchtlingskindheit
Ausstellungsräume EG
1. April bis 4. Oktober
Schlosskapelle
6. April bis 3. Mai
Ausstellungseröffnung mit Lesung: Ostermontag, 6. April, 18 Uhr
Von zu Hause weg müssen, Bekanntes, Geliebtes, Freunde und Familie zurücklassen, Gefahr und Ungewissheit erleben, in der Fremde neu
anfangen…
Die Gemälde des aus Höchstädt stammenden Künstlers Maximilian
Schwesinger, verstorben 1.1.2001 in Augsburg, werden von seiner
Witwe, Heide von Horix-Schwesinger der Stadt Höchstädt als
Schenkung überlassen.
Das Thema Flüchtlinge ist heute aktueller denn je. Nach dem Zweiten Weltkrieg verließen 12 Millionen Deutsche unfreiwillig ihre Heimat, zurzeit sind weltweit über 50 Millionen Menschen auf der Flucht.
Darunter waren und sind auch viele Familien mit Kindern. Wie diese
Kinder die Flucht und ihren Neustart in Deutschland erlebten und erleben, davon erzählt die Ausstellung.
Erinnerungsstücke und Berichte von Heimatvertriebenen lassen ein
anschauliches Bild vom Gehen, Ankommen und Bleiben entstehen.
In Kooperation mit dem Diakonischen Werk Augsburg hat die Fotografin Christina Bleier Kinder, die mit ihren Familien in Flüchtlingsunterkünften leben, mit der Kamera begleitet und sie angeleitet, ihren
Alltag in Fotos festzuhalten.
Die Ausstellung zeigt die breite Palette des talentierten Künstlers.
Frau Heide von Horix-Schwesinger liest aus ihren selbst verfassten
Gedichten; die Laudatio hält der ehemalige Lauinger Stadtpfarrer
Lothar Hartmann, musikalisch umrahmt wird die Vernissage vom
Augsburger Kirchenmusiker Peter Bader.
Veranstalter: Kulturforum der Stadt Höchstädt
Ab Juli ist außerdem ein Film zu sehen, in dem Schüler der Schillerschule Augsburg Mitschüler mit Fluchterfahrungen befragen.
Einen besonderen Höhepunkt bildet ein Vortrag von Frau Anna Waschner, die als Flüchtlingskind in Schloss
Höchstädt einquartiert war. Auch Dr. Ortfried Kotzian konnte für einen Vortrag gewonnen werden. Die Termine entnehmen
Sie bitte der Tagespresse.
Informationen unter
www.hoechstaedt
-bezirk-schwaben.de.
6
7
Siglind Buchmayr
Iris Konle
TierWelten
ALLES THEATER
Inszenierung in
Malerei und Gesang
Schlosskapelle
8. Mai bis 2. Juni
Ausstellungseröffnung: Freitag, 8. Mai, 19 Uhr
Schlosskapelle
7. Juni bis 19. Juli
Ausstellungseröffnung: Sonntag, 7. Juni, 11 Uhr
Die freischaffende Malerin Iris Konle zeigt in ihrer Werkschau Gemälde und Zeichnungen, die durch viele Recherchen und Vorarbeiten
entstehen. Es sind keine Zufallsprodukte, auch keine Abstraktionen.
Ihre Tiere werden zu Persönlichkeiten. Sie malt und zeichnet, was sie
künstlerisch treibt – Tiere und die sie umgebende Natur. Das Fell wird
spürbar, die Augen blicken in die Seele des Betrachters.
Die authentischen Arbeiten entstehen in Öl, Acryl, Pastell, Kohle
und Bleistift. Ausstellungen hatte sie u.a. in Salzburg, Stuttgart, Ulm,
Friedrichshafen und Oberstaufen.
Präsentation von Bildern und Installationen im Kontext musikalischer
Darbietungen. Zwei künstlerische Ausdrucksmittel: die darstellende
Kunst und die bildende Kunst. Malerei/Installationen und Gesang/
Theater.
Beides sind „Inszenierungen“ im künstlerischen Sinne: konkrete
Rollen aus Opern, dokumentiert durch ein Bild oder eine Installation,
oder das Bild, die Installation selbst, das eine „Inszenierung“ ist und
Musik/Gesang provoziert.
Beides bedingt sich gegenseitig, Inszenierung beinhaltet immer einen theatralischen Gestus, Gesang erschafft darstellerische Elemente und eine seelische Bühne, beides lässt ungebremst Reflexion
zu, beides sprengt beim Betrachter und beim Zuhörer die Zweidimensionalität und schafft einen fließenden Übergang in die Dreidimensionalität.
Siglind Buchmayr wird im Frühjahr 2015 ihren Bachelor Gesang am
Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg abschliessen. Sie
beschäftigt sich seit Jahren intensiv und preisgekrönt mit Malerei,
sie wird das Publikum durch die Matinèe-Vernissage führen, unterstützt wird sie dabei von Studierenden des Fachbereiches Gesang
des Leopold-Mozart-Zentrums der Uni Augsburg, die zusammen mit
ihr den gemeinsamen Traum „Inszenierung“ auch hörbar machen.
Lassen Sie sich im Anschluss an die Vernissage von den GenussInszenierungen des Schlosscafés inspirieren!
Die Künstlerin ist an den Sonn- und Feiertagen während der Ausstellung anwesend.
Veranstalter: Kulturforum der Stadt Höchstädt
Veranstalter: Kulturforum der Stadt Höchstädt
8
9
Susanne Hummel
Fernweh
Momente des Glücks
Zur richtigen Zeit am
richtigen Ort...
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Vorankündigung: Höchstädter Künstler in der Schlosskapelle
Inge Ungewitter, Brigitte Wohlfahrt, Hermann Beckler,
Maximilian Schwesinger, Hartmut Pfeuffer
Die Laufzeit wird zu gegebener Zeit in der Presse bekannt gegeben.
Veranstalter: Kulturforum der Stadt Höchstädt
Schlosskapelle
24. Juli bis 18. September
Ausstellungseröffnung: Freitag, 24. Juli, 19 Uhr
Die Künstlerin möchte Sie entführen, verzaubern und gedankenverloren in eine ferne Welt reisen lassen.
Sie zeigt Bilder, die auf Reisen, in kleinen Momenten und wunderbaren Augenblicken entstanden sind. Bilder, die sehr aussagestark,
romantisch und vielleicht etwas verloren erscheinen – und doch eine
Wärme ausstrahlen, die mit Worten nicht zu beschreiben ist.
400 Jahre Einzug Herzogin
Anna ins Schloss
Veranstalter: Kulturforum der Stadt Höchstädt
Vor 400 Jahren, am 3. Oktober
1615, machte Herzogin Anna
(1552–1632) Schloss Höchstädt
zu ihrem Witwensitz. Ihr Gemahl
Philipp Ludwig von Pfalz-Neuburg
war im August 1614 gestorben.
Damit war und blieb Herzogin Anna die erste und letzte ständige
adlige Bewohnerin des Schlosses. Sie verbrachte dort 17 Jahre
bis zu ihrem Tod.
Ernst Andrae
und J. Paul Menz
Über Annas Wohnen und Leben in Schloss Höchstädt ist nur wenig
überliefert. Ein nach ihrem Tod erstelltes Verzeichnis des Mobiliars
gibt aber wertvolle Hinweise auf die damalige Ausstattung des Schlosses und hinterlässt uns ein lebendiges Bild des fürstlichen Haushaltes:
Von Eisenöfen, Tischen, Sesseln und Truhen ist ebenso die Rede wie
von feiner Tischwäsche, Silbergeschirr und Kupferkesseln. Im Rittersaal hingen Gemäldeportraits der bayerischen Herzöge und anderer
Vorfahren, in den Stuben zierten Hirschgeweihe und zahlreiche weitere Jagdtrophäen die Wände.
Die farbigen Welten zweier Künstler
Schlosskapelle
9. bis 25. Oktober, die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Tagespresse.
Ausstellungseröffnung: Freitag, 9. Oktober, 19 Uhr
In einer Gemeinschaftswerkschau zeigen der Gundelfinger Künstler
Ernst Andrae Aquarelle und der Lauinger Maler und Grafiker J. Paul
Menz Acrylbilder und Glaskunst.
Veranstalter: DLG- Kultur und Wir e.V. und Kulturforum der Stadt
Höchstädt
10
Die Herzogin kommt!
Im Jubiläumsjahr soll die Welt der Herzogin Anna mit Führungen und
Veranstaltungen wieder lebendig gemacht werden.
Viel Freude beim Entdecken und Mitmachen!
Die Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums „Einzug Herzogin Anna“ sind mit einem kleinen Krönchen gekennzeichnet.
Zum Festwochenende vom 2. bis 4. Oktober erwartet Sie ein interessantes und buntes Veranstaltungsprogramm. Mehr ab Seite 33.
11
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
FebruarBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
BegleitprogrammMärz
Für die Veranstaltungen in Schloss Höchstädt erhalten Sie Karten
und weitere Information bei den jeweiligen Veranstaltern:
Veranstaltungen Stadt Höchstädt
Telefon 09074 44-12, claudia.kohout@hoechstaedt.de
SH
Veranstaltungen Bezirk Schwaben
Telefon 0821 3101-292, hoechstaedt@bezirk-schwaben.de
BS
Veranstaltungen Schlösserverwaltung
Telefon 09074 9585-700 (Kasse), -712
SV
Sonntag, 1. Februar, 16 Uhr
Rittersaal
Schüler-Lehrer-Konzert der Bläserschule „Donauklang“
Die Bläserschule „Donauklang“ sorgt für den musikalischen Nachwuchs auf Blas- und Schlaginstrumenten im unteren Landkreis Dillingen. Das Angebot reicht von der musikalischen Früherziehung über
Blockflötenunterricht bis hin zur Ausbildung an sämtlichen
Instrumenten des Blasorchesters. Eine Auswahl der Musikschüler
präsentiert ihr Können gemeinsam mit ihren Lehrern im Rittersaal
auf Schloss Höchstädt. Im Programm sind sowohl Einzelvorträge als
auch kammermusikalische Ensembles. Zu diesem besonderen Konzert lädt der Musikverein „Donauklang“ Höchstädt-Blindheim ganz
herzlich ein. Der Eintritt ist frei.
SV
Sonntag, 1. März, 20 Uhr
Rittersaal
Sa Chen, Klavier
Meisterkonzert
BS
Sa Chen wurde in Chongchin, China,
geboren und feierte bereits im Alter von
16 Jahren ihren internationalen Durchbruch, als sie 1996 die renommierte
„Leeds International Piano Competition“
gewann. Das Preisträgerkonzert mit dem
Birmingham Symphony Orchestra unter
der Leitung von Sir Simon Rattle wurde
von der BBC übertragen. Das britische
Publikum war von ihrem Klavierspiel
fasziniert. Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Darbietung wurde sie vom Classical Music Radio in London als „eine der
strahlendsten Künstler ihrer Generation“
bezeichnet. Sie ist die erste Pianistin in
der Geschichte, die alle bedeutenden
internationalen Klavierwettbewerbe gewann. Als Solistin arbeitet sie neben Sir
Simon Rattle auch mit weiteren namhaften Dirigenten zusammen.
Sie konzertierte gemeinsam mit herausragenden Orchestern wie mit
dem Israel Philharmonic Orchestra, dem Los Angeles Philharmonic
Orchester, der „Pittsburg Symphony“, mit „The City of Birmingham
Symphony“ und nahezu allen bedeutenden asiatischen Symphonieorchestern, aber auch mit Kammerorchestern wie der Camerata
Salzburg.
Künstlerisch arbeitete sie auch häufig und intensiv mit Gidon Kremer
zusammen und gastierte mit ihm bei zahlreichen internationalen
Musikfestivals.
Zwischenzeitlich lebt Sa Chen in Deutschland.
Eintritt: Erwachsene I. Kategorie 19 € / erm. 16 €,
Erwachsene II. Kategorie 16 € / erm. 13 €, Jugendliche u. Schüler 10 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
12
13
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
März/AprilBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Samstag, 21. März, 19 Uhr
Bach, Beethoven und Brahms treffen auf Hänsel und Gretel
Kammermusik: Harald Harrer (Klarinette), Markus Wagner (Cello),
Günther Englert (Klavier)
Zu Beethovens berühmtem „Gassenhauer“-Trio gesellen sich abwechslungsreiche und zeitlos beliebte Melodien aus Humperdincks
märchenhafter Oper „Hänsel und Gretel“, eine Gambensonate von
J.S. Bach sowie das Klarinettentrio von J. Brahms.
Ostermontag, 6. April, 18 Uhr
Schlosskapelle
Ausstellung Maximilian Schwesinger: Heimkehr nach Höchstädt
Vernissage mit Lesung
SH
April
SH
Ferienprogramm Ostern
Solisten:
Harald Harrer ist Professor am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg. Mit dem ARCIS Quintett Preisträger mehrerer nationaler
und internationaler Wettbewerbe (u.a. Deutscher Musikwettbewerb,
Tokio, ARD München).
Markus Wagner ist neben seiner Professur für Violoncello an der
Hochschule für Musik in Nürnberg als Solist und Kammermusiker im
In- und Ausland tätig, außerdem zeugen zahlreiche TV-, CD- und
Radioproduktionen von seinen vielfältigen Aktivitäten als Cellist.
Günther Englert ist als Solist und Begleiter im Landkreis Dillingen bekannt. Seit vielen Jahren wirkt er als Korrepetitor bei den Meisterkursen der Mühldorfer Sommerakademie mit.
Freitag, 10. April, 14 –16 Uhr:
Kinderkino I
Animationsfilm, Verfilmung eines Bilderbuch-Klassikers
Psst, nicht weitersagen! Welcher Film beim allerersten Kinderkino
im Schloss gezeigt wird, ist noch streng geheim. Nur soviel sei
verraten: Es kommen Waisenkinder und Räuber, Kutschen und
Schätze darin vor. Nachdem wir den Film angeschaut haben,
basteln wir eine dazu passende Kleinigkeit.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren.
BS
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 € / Kinder
Eintritt: 12 € / Schüler, Studenten 8 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
Ostersonntag, 5. April, 14 Uhr
Das Schloss und seine Sammlungen
Überblicksführung durch die Dauerausstellungen
Führungsgebühr: 2 € / zzgl. Eintritt
14
SV
15
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
AprilBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Sonntag, 12. April, 14 bis ca. 16 Uhr
Winter, ade! Frühling, juchhe!
Ein literarischer Spaziergang rund um Schloss Höchstädt
Schon immer wurden Literaten und Dichter von der umliegenden
Landschaft beeinflusst. Auch Sie sind herzlich eingeladen, sich auf
einem Frühlingsspaziergang davon inspirieren zu lassen.
Vom Schloss aus geht es zur nahen Donau und Sie dürfen gespannt
sein, welche Überraschungen unterwegs warten, wenn die Landschaft plötzlich in Dichterstimmen zu sprechen beginnt...
Kurzweil und schöne Aussichten sind dabei garantiert und eine Tasse
Kaffee darf natürlich auch nicht fehlen.
Anmeldung notwendig!
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Eintritt: Eintrittskarte Schloss Höchstädt
Samstag, 18. April, 19.30 Uhr
Rittersaal
Kammerchor Calypso
Auch im Jahr 2015 wird der Kammerchor Calypso e.V. unter der bewährten Leitung von Marianne Rieder wieder ein Frühlings-Konzert
im Rittersaal des Höchstädter Schlosses anbieten. Zu Gehör gebracht
wird ein Querschnitt sowohl durch die alte wie auch die moderne
Chorliteratur. Zu den Höhepunkten gehören einige durchaus gesellschaftskritische Lieder, bekannte Beatles-Songs und vor allem eine
Jazz-Improvisation von Hanna Klötzer und Sebastian Bartmann. Das
Ganze wird umrahmt von teils romantischen aber auch spritzig-witzigen Liedern und zeigt die Vielfalt der gesanglichen Möglichkeiten
dieses Chores.
Weitere Informationen können Sie kurz vor dem Konzert der Tagespresse entnehmen.
Eintritt: 9 €
Sonntag, 12. April, 15 Uhr
Familienführung: Hinter den Kulissen – Wie entsteht eine Ausstellung?
Warum werden (alte) Sachen im Museum ausgestellt, wie kommen sie
dorthin und wer arbeitet dort eigentlich? Die Teilnehmer dieser Familienführung erfahren, wie eine Austellung entsteht und richten sich ihr
Traummuseum in einem Schuhkarton ein.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kinder; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
16
SV
BS
April
Sonntag, 19. April, 15 Uhr
Familienführung: Stein auf Stein
Im Rahmen des Jubiläums „Einzug Herzogin Anna“
Den Winter über war das Schloss hinter einem Baugerüst versteckt
und strahlt jetzt – passend zum 400. Jahrestag „Einzug Herzogin
Anna“ – in neuem Glanz. Aber wie restauriert man ein Schloss? Welche Spuren der Vergangenheit kann man dabei finden und warum
hat man für die Herzogin überhaupt ein so großes Gebäude errichtet? Das alles erfahren wir bei einer kurzweiligen Führung, bevor wir
selbst kreativ werden.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
SH
SV
17
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
AprilBegleitprogramm
Samstag, 25. April, 19 Uhr
Drei Worte auf einmal
Lesung mit Saxophonbegleitung
Im Roman „Drei Worte auf einmal“ nimmt Maria Knissel die Leser mit
auf eine spannende Lebensreise. Auf Grundlage einer wahren Begebenheit erzählt sie die Geschichte zweier Brüder, die lernen, einander
zuzuhören und sich gegenseitig zu bereichern. Klaus, der ältere, ist
schwerbehindert. Chris, der jüngere, lebt für seine Musik. Die Lesung
gestaltet Maria Knissel gemeinsam mit dem Saxophonisten Stephan
Völker. Er hat eigens für den Roman Solostücke komponiert, denn es
ist seine Geschichte. Im Anschluss laden beide das Publikum zum Dialog ein.
Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.
Eintritt: Erwachsene 8 €, Schüler 4 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
Sonntag, 26. April, 14 Uhr
Neustart
Erinnerungs-Rundgang mit dem „Annerl“ vom Schloss
Eine ganz besondere Geschichte hat Anna Waschner zu erzählen:
Sie war als Flüchtlingskind vier Jahre lang in Schloss Höchstädt einquartiert und wird die Besucher mit auf einen Erinnerungs-Rundgang
durch „ihr“ Schloss nehmen.
Führungsgebühr: Eintrittskarte Schloss Höchstädt
18
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
BS
BS
Mai
Samstag, 2. Mai, 20 Uhr
Rittersaal
Erlesene Chormusik – Musikalische Juwelen
Chormusik aus Klassik, Folklore und Pop
Die Vokalsolisten der camerata vocale Günzburg unter der Leitung von
Jürgen Rettenmaier präsentieren Ihnen besondere „Schmuckstücke“
ihres klassischen sowie populären Chorrepertoires. Mit Werken des
frühbarocken Komponisten Heinrich Schütz bis hin zu Songs des Popmusikers Peter Gabriel eröffnen sich vielfältige musikalische Dimensionen und Stimmungen - ein Programm voller Emotionen, von glanzvoll,
festlich - heiter, ironisch romantisch bis hin zu verträumt.
Dirigent: Jürgen Rettenmaier
Eintritt: Erwachsene 12 €, Ermäßigt 6 €
Karten unter: tickets@cameratavocale.de oder Tel.: 08282 1499
Sonntag, 3. Mai, 14 Uhr
Das Schloss und seine Sammlungen
Überblicksführung durch die Dauerausstellungen
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
SV
SV
19
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
MaiBegleitprogramm
Freitag, 8. Mai, 19 Uhr
Schlosskapelle
Ausstellung Iris Konle: TierWelten
Vernissage
Samstag, 9. Mai, und Sonntag. 10. Mai (Muttertag), jeweils 19 Uhr
Rittersaal
PiccaDilly’s
Nach ihrem Jubiläumsjahr 2014 erfreuen uns die PiccaDilly´s mit einem neuen Konzertprogramm in Form eines chorischen Liederabends.
Dabei spannen sie unter Leitung ihres Dirigenten Klaus Nürnberger
einen weiten Bogen von der klassischen Chormusik, vertreten durch
z. B. Claudio Onteverdi und Johannes Brahms bis hin zu modern arrangierten Stücken von u. a. Oliver Gies und Stefan Nielson. Hier erfreut
auch wieder unsere Begleitband mit Eva Horner (Klavier), Jörg Lanzinger (Bass) und Christian Kempter (Drums).
Die Zuhörer können sich auf die Launische Forelle freuen, dürfen
„Rote Lippen küssen“ und auf dem „Champs Elysees“ flanieren.
Karten unter: www.piccadillys.de
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
SH
SV
Mai
Sonntag, 17. Mai, 15 Uhr
Internationaler Museumstag: Museum. Gesellschaft. Zukunft
Familienführung: Aus dem Rahmen gefallen
Im Schloss gibt es viele Bilder zu entdecken: Fresken zieren Decken
und Wände, aber auch auf Fayencen und kostbar gerahmten Leinwänden begegnen uns Menschen, Tiere und Gebäude. Wir begeben
uns auf Motivsuche und erfahren dabei wissenswertes über Farben
und Techniken, bevor wir selbst zu kleinen Künstlern werden.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
Sonntag, 24. Mai, 14 Uhr
Neustart
Überblicksführung durch die Sonderausstellung
SV
BS
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
Ferienprogramm Pfingsten
Sonntag, 10. Mai (Muttertag), 15 Uhr
Familienführung: Mädchenkram und Männersachen
Mädchen spielen mit ihren Puppen Kaffekränzchen und tragen rosa
Kleider, Jungs interessieren sich für Autos und Technik und haben
natürlich blaue Sachen an. Wie haben sich diese Vorstellungen entwickelt und treffen sie heute noch zu? Das Basteln von Jungs- und
Mädchenkram rundet die Führung ab.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
20
BS
Mittwoch, 27. Mai, 14–17 Uhr:
Im Kochtopf um die Welt
Heute begeben wir uns auf eine Reise der besonderen Art und schicken unseren Gaumen auf Erkundungstour rund um die Welt. Wir
erfahren, wie Kinder in China, Schweden und Frankreich leben und
probieren ihre Lieblingsgerichte aus. Mitzubringen sind eine Schürze,
gesunder Appetit und Lust auf Neues.
Für Kinder von 8 bis 12 Jahren.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind
BS
21
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
MaiBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Donnerstag, 28. Mai, 14 –16 Uhr:
Kinderkino II
Real- und Animationsfilm, nach einem Kinderbuchklassiker
Psst, nicht weitersagen! Welcher Film beim zweiten Kinderkino im
Schloss gezeigt wird, ist noch streng geheim. Nur soviel sei verraten:
Es geht um eine Burg, ein kleines Nachtgespenst, einen freundlichen
Uhu und hilfsbereite Kinder. Nachdem wir den Film gesehen haben,
basteln wir eine dazu passende Kleinigkeit.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/ Kind
Sonntag, 7. Juni, 11 Uhr
Schlosskapelle
Austellung Siglind Buchmayer: ALLES THEATER
– Inszenierung in Malerei und Gesang
Vernissage
Sonntag, 31. Mai, 15 Uhr
Wie Findus zu Pettersson kam
Topolino Figurentheater: Puppentheater nach dem Buch von Sven
Nordqvist
Pettersson lebt schon so lange alleine, dass ihm gar nicht mehr auffällt wie einsam er ist. Außer ein paar Hühnern hat er niemanden mit
dem er sich unterhalten kann. Eines Tages erhält er ein Geschenk: Findus. Als Pettersson den kleinen Kater sieht, öffnet sich sein Herz, wie
wenn jemand an einem Sommermorgen das Rollo hochzieht und warmes Sonnenlicht strömt herein. Der schrullige Pettersson, der quirlige
Findus, die Nachbarin Beda und die Mucklas, phantastische kleine
Wesen, die allerlei Schabernack treiben, wurden von Puppenspieler
Andreas Blersch selbst gefertigt.
Für Kinder ab 3 Jahren.
Eintritt: 4 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
22
BS
Juni
Sonntag, 7. Juni, 14 Uhr
Das Schloss und seine Sammlungen
Überblicksführung durch die Dauerausstellungen
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
BS
Sonntag, 14. Juni, 15 Uhr
Familienführung: Kindheit auf der Flucht I
Die heutige Familienführung begibt sich auf die Spuren von Kindern,
die im Sudetenland und der Bukowina aufgewachsen sind, nach dem
2. Weltkrieg von dort vertrieben wurden und in Schwaben ein neues
Leben begonnen haben. Das anschließende Basteln steht im Zeichen
von Handarbeiten.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
Sonntag, 21. Juni, 15 Uhr
Familienführung: Ein Schloss wie im Märchen
Geheimnisvolle Türme, prachtvolle Festsäle und tiefe Brunnen: Das
sind Schauplätze, wie geschaffen
für eine Reise ins Märchenland,
auf der uns viele fantastische Gestalten – Frösche, Prinzessinnen,
Hexen und Zauberer – begegnen
werden. Im Anschluss wird noch
Zauberhaftes gebastelt.
Für Kinder von 4 bis 8 Jahren und
deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung:
Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind;
Begleitpersonen benötigen
eine Eintrittskarte
SH
SV
BS
SV
23
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
JuniBegleitprogramm
Samstag, 27. Juni, 19 Uhr
Schlosshof oder Rittersaal
Klezmer-Ensemble Mesinke
Mitreißende Bulgars, melancholische Horas und Freylachs, die zum
Tanzen einladen: Alle diese Rhythmen der osteuropäischen Juden
beherrscht das aus Krumbach stammende Klezmer-Ensemble Mesinke perfekt. Und damit sind die sechs Musikerinnen und Musiker auch
außerhalb Schwabens bekannt geworden. Mehr als 300 Konzerte hat
die Gruppe seit ihrer Gründung 1991 gegeben. In Höchstädt spielt die
Band ein Best-of-Programm aus Stücken von den bis dato fünf erschienenen CDs. Die Lieder erzählen von rauschenden Hochzeiten,
großer Liebe, aber auch vom harten Alltag. Mit Klarinette, Akkordeon,
Bass, Gitarre und Schlagzeug bringen sie einen Mix aus Pop, Jazz
und Folk auf die Bühne, der tief in der jiddischen Tradition verwurzelt
ist. Wer die Musik von Filmen wie „Jenseits der Stille“, „Schindlers
Liste“ und „Zug des Lebens“ mag, wird vom Mesinke-Repertoire
begeistert sein.
Mesinke spielte unter anderem als Vorgruppe für „The Klezmatics“
(USA), „Kol Simcha“ (CH) und „Klezmer Alliance“ (UK/D). Die Band
war zu Gast beim Sfad Klezmer Festival in Israel und ist auf mehreren Dokumentationen des Bayerischen Rundfunks zu hören. Seit zehn
Jahren organisiert die Band die Klezmernacht Ichenhausen mit bekannten Klezmer-Bands aus ganz Europa.
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
BS
Juni/Juli
Sonntag, 28. Juni, 14 Uhr
Neustart
Überblicksführung durch die Sonderausstellung
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
BS
Sonntag, 5. Juli, 14 Uhr
Das Schloss und seine Sammlungen
Überblicksführung durch die Dauerausstellungen
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
SV
Sonntag, 5. Juli, 15 Uhr
Ein Sommernachtstraum
Interaktives Theater mit Clownin Frau Rund
Den Boden kehren, Staub wischen... Frau Rund ist dabei, alles sauber zu machen. Und hat plötzlich keine Lust mehr. Eine Pause wäre
gut. Ein Schläfchen machen! Augen zu – und schon ist sie mit der
Schnecke Ida und den Kindern im Traum-Zauber-Wald gelandet. Dort
begegnet sie einer Fee, magischen Blumen und anderen komischen
Wesen und erleben so einige zauberhafte Dinge. Natürlich landen
Frau Rund und die Kinder am Ende wieder im Wachland. Ob hier der
Zauber weiter funktioniert? Ein Sommernachtstraum ist ein „traumhaftmagisches“ Stück voller Phantasie und Zauber, natürlich auch
zum Lachen! Und zum Mitmachen!
Für Kinder ab 2 Jahren.
Eintritt: 4 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
BS
Das Vorprogramm bestreitet die Big-Band des St.-BonaventuraGymnasiums Dillingen.
Eintritt: Erwachsene 13 €/erm. 10 €, Jugendliche und Schüler 7 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
24
25
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
JuliBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Sonntag, 5. Juli, 19.30 Uhr
Schlosshof oder Rittersaal
Oper einmal anders
Oper einmal anders – nicht nur für brillante Solostimmen komponiert:
von Mozarts „Zauberflöte“ über Tschaikovskys „Eugen Onegin“ und
Gounods „Faust“ bis zu Bizets „Carmen“.
Masterstudenten des Leopold-Mozart-Zentrums der Universität Augsburg präsentieren Ihnen die beliebtesten Arien nicht nur in den Originalfassungen mit Sängern, sondern auch in brillanten Bearbeitungen
der Violinisten Wieniavsky und Saraste, selbst unangefochtene Stars
Ihrer Zeit, und brillieren in den Fußstapfen ihrer großen Vorgänger.
Begleitet werden die Solo-Sänger und Solo-Geiger vom CONCERTINOEnsemble unter Leitung von Prof. Pedru Munteanu, aus dessen
Violin-Klasse. Die Gesangssolisten studieren in den Klassen von
Agnes Habereder-Kottler und Prof. Dominik Wortig.
Lassen Sie sich in die Welt der Oper entführen – von zauberhaften
Stimmen und Zaubergeigern!
Karten: ab Mai 2015 erhältlich
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
Sonntag, 19. Juli, 15 Uhr
Familienführung: Von Drachen und Chinesen
Lass Dich auf eine Reise nach China entführen. Wir segeln mit
einem Schiff und transportieren kostbare Stoffe und Porzellan. Dabei
begegnen wir nicht nur mörderischen Chinesen sondern auch feuerspeienden Drachen. Im Anschluss gestalten wir selbst ein schauriges
Fabelwesen.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
Sonntag, 12. Juli, 15 Uhr
Familienführung: Kindheit auf der Flucht II
Wir werfen einen Blick darauf, wie die Situation von Flüchtlingskindern aktuell aussieht, erfahren etwas über die Gründe für Flucht
und über Kindheit in anderen Ländern. Anschließend gestaltet jeder
Teilnehmer eine „Kinder dieser Welt“-Collage.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09084 9585-700
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
26
SV
Juli
SV
Freitag, 24. Juli, 19 Uhr
Schlosskapelle
Ausstellung Susanne Hummel: Fernweh – Momente des Glücks
Vernissage
SH
Sonntag, 26. Juli, 14 Uhr
Neustart
Überblicksführung durch die Sonderausstellung
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
BS
BS
27
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Ferienprogramm
Juli/AugustSommerferien
Sonntag, 26. Juli, 18 Uhr
Romantische Kostbarkeiten und Beethoven
Das bekannte Streichtrio München ist zum ersten Male zu Gast im
Rittersaal von Schloss Höchstädt. Auf dem Programm stehen Werke
der großen romantischen Meisters Richard Strauß, Jean Sibelius aus
Finnland, Sergej Taneiev aus Russland, sowie die berühmte klassische
Serenade von Ludwig van Beethoven.
Solist/en: Streichtrio München – Novalis Quartett
Eintritt: 12 €/Schüler, Studenten 8 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
Sonntag, 2. August, 14 Uhr
Herzogin Anna besichtigt
die Baustelle
Kostümführung im Rahmen des
Jubiläums „Einzug Herzogin Anna“
mit Dr. Margit Vonhof-Habermayr
Nur noch wenige Wochen, bis Herzogin Annna
in ihr Schloss einzieht. Um schon einmal nach
dem Rechten zu schauen, besucht sie die Baustelle und erzählt dabei von ihrem Leben als
Herzogin in Neuburg und dem bevorstehenden
Umzug nach Höchstädt.
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
28
SH
SV
August
Ferienprogramm Sommer
Montag, 3. August, 15 Uhr
Theater Fritz und Freunde: Drachenherz
Interaktives Theater
Heute wird der Schlosshof zur Theaterbühne:
Die Stadt Höchstädt und der Bezirk Schwaben läuten das Höchstädter Ferienprogramm
mit dem turbulenten Stück „Drachenherz“ ein.
Das Publikum wird in die Handlung einbezogen und beeinflusst deren Entwicklung. Der
dicke König Blaukraut will Wildschweine jagen gehen, aber Prinzessin Karotte fängt lieber Schmetterlinge. Vater und Tochter streiten, bis der Prinzessin schließlich der Kragen
platzt. Vor lauter Wut verwandelt sie sich in
einen Drachen! So begegnet sie dem mutigen Ritter Avocado, der auf Drachenjagd ist.
Es kommt zum Kampf, doch dann verliebt sich
der Drache in den Ritter – aber wer will schon
einen Drachen heiraten...?
Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren.
Eintritt: 3 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
Dienstag, 4. August, 14–17 Uhr
Grünes Paradies?
Wir begeben uns auf Spurensuche und lassen uns überraschen, was
im Schloss alles kreucht und fleucht und welche wunderschönen
Pflanzen sich auf kunstvollen Fayencen verstecken. Danach bleibt
noch genug Zeit zum Basteln, wobei alles im Zeichen unserer jeweiligen Lieblingstiere und -pflanzen steht.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind
BS
SV
29
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
AugustBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm Mittwoch, 5. August, 14–17 Uhr
Pomade, Rouge und weißer Puder
im Rahmen des Jubiläums „Einzug Herzogin Anna“
Heute drehen wir zum Zähneputzen oder
Waschen den Wasserhahn auf. Doch wie
hat das vor 400 Jahren mit der Toilette und
dem Wasser funktioniert? Und wie war das
zur Zeit von Herzogin Anna mit der Körperpflege? Das sind nur einige Fragen, die wir
in der Ausstellung klären, bevor wir selbst
Seife herstellen und wertvollen Schmuck
basteln – natürlich auch für coole Jungs.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind
Sonntag, 16. August, 15 Uhr
Familienführung: Lecker statt Locker
Rund um Tisch und Tafel vor 400 Jahren geht es bei dieser Führung,
die alle Sinne anspricht und spannendes über gebratene Bieber oder
gefüllte Schwäne zu berichten weiß. Im Anschluss schwingen wir
selbst den Kochlöffel.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren
und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung:
Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind;
Begleitpersonen benötitigen
eine Eintrittskarte
Donnerstag, 6. August, 14–17 Uhr
Herzogin Annas Tagebuch
im Rahmen des Jubiläums „Einzug Herzogin Anna“
Ob Herzogin Anna tatsächlich Tagebuch geführt hat wissen wir nicht,
aber es gibt es ein 400 Jahre altes Buch, in dem verzeichnet steht,
was sie alles besessen hat. Anhand dieser Liste erforschen wir das
Schloss und finden heraus, wie es hier damals ausgesehen hat. Dabei
erfahren wir auch, wie kunstvoll Bücher früher waren und wie das
Schreiben funktioniert hat, bevor wir ein eigenes Buch herstellen.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind
Sonntag, 9. August, 15 Uhr
Familienführung: Sommer, Sonne, Spielzeit
Endlich Ferien! Und damit in den sechs Wochen keine Langeweile
aufkommt, werden heute allerlei Spiele für draußen und drinnen, für
zu Hause und unterwegs, mit und ohne Sachen, alleine oder mit mehreren ausprobiert. Abschließend basteln wir ein Reisespiel, das auch
in den kleinsten Koffer passt.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern und Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind; Begleitperson benötigen eine Eintrittskarte
30
SV
SV
BS
August/ September
SV
Sonntag, 23. August, 14 Uhr
Neustart
Überblicksführung durch die Sonderausstellung
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
BS
Sonntag, 6. September, 14 Uhr
Das Schloss und seine Sammlungen
Überblicksführung durch die Dauerausstellungen
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
SV
Sonntag, 13. September, 15 Uhr
Familienführung: Es war einmal... – Märchen und Sagen aus aller
Welt
Schöne Prinzessinnen und mutige Ritter, sprechende Tiere und verzauberte Gegenstände bevölkern das Schloss, wenn die Teilnehmer
der Familienführung Märchen und Geschichten aus aller Welt hören,
passende Spiele machen und eine sagenhafte Bastelei anfertigen.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
BS
31
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
SeptemberBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Samstag, 19. September, 19 Uhr
Märchen auf Boarisch
Musikalisch-kabarettistische Lesung mit Rupert Frank vom Duo
MundArtissimo
Vieles wurde bereits mit Erfolg „bajuwarisiert“, die guten alten Märchen hat sich die Mundart-Kababerattistin Barbara Lexa vorgenommen, vorgetragen werden sie am heutigen Abend von ihrem Mann
Rupert Frank. Ob Froschkini, Dornröserl oder der schneidige Schneider: Sie alle sind detailgetreu in die
bairische Mundart übersetzt. Während der Fischer jetzt am Walchensee
einen Waller fängt, wünscht sich seine
gierige Frau ein Schloß auf dem Herzogstand. Die neuen – unsichtbaren
– Kleider des Kaisers werden in Starnberg gewebt und der Patient mit dem
vermeintlich unheilbaren Leiden muss
von Regensburg nach München pilgern. Ein humorvolles Erlebnis der besonderen Art für Jung und Alt, Bayern
und Nichtbayern.
Für Erwachsene und Kinder
ab 10 Jahren.
Eintritt: Erwachsene 8 €, Schüler 4 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
Sonntag, 27. September, 11–18 Uhr
Museum unterwegs:
Apfel- und Kartoffelmarkt
– Entdecken und Schmecken
Die Umweltstation mooseum lädt ein
zu einem bunten Markt mit vielen
Leckereien und Nützlichem aus der
Region. Es gibt Sortenbestimmung
und Beratung, eine Staudentauschbörse und verschiedene Kinderaktionen. Auch für das leibliche Wohl ist
bestens gesorgt.
Wir vom Schloss Höchstädt sind mit
einer Mitmachstation vor Ort und
freuen uns über kleine und große Besucher.
Ort: Umweltstation mooseum, Schloßstraße 7, 89431 Bächingen/Brenz
BS
September/Oktober
BS
SV
Die genauen Zeiten und das Programm unter: www.mooseum.net
Die Herzogin kommt!
400 Jahre Einzug Herzogin Anna ins Schloss
Festwochenende vom 2. bis 4. Oktober
Sonntag, 20. September, 15 Uhr
Familienführung: Herzogin Anna zieht ins Schloss!
Im Herbst 1615 zog Herzogin Anna ins Höchstädter Schloss. Wir begeben uns auf Zeitreise und erfahren, was alles für die neue Bewohnerin
vorbereitet wurde. Damit ihr neues Zuhause im hellen Lichterglanz erstrahlt, gestalten wir am Ende eine reich verzierte Kerze.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren und deren Eltern oder Großeltern.
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Material: 2 €/Kind; Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte
Sonntag, 27. September, 14 Uhr
Neustart
Überblicksführung durch die Sonderausstellung
Führungsgebühr: 2 €/zzgl. Eintritt
32
SV
BS
Freitag, 2. Oktober, 19.30 Uhr
Schlosskeller
Festvortrag „Wie entwickelt Höchstädt sich in der Zeit unter Herzogin Anna und was ändert sich durch die anschließende Gegenreformation? , Pfarrer Norbert Riemer
In Höchstädt wurde, wie im gesamten Herzogtum Pfalz-Neuburg, 1542
die Reformation eingeführt. Unter Herzog Philipp Ludwig und seiner Gemahlin Anna wurden nicht nur prägende Gebäude wie das Schloss oder
die Vogtei gebaut, sondern die Stadt auch mit Gütern und Privilegien
versehen. In dem Vortrag wird die Entwicklung nachgezeichnet und anhand von Einzelschicksalen aufgezeigt, wie die Gegenreformation nach
dem Tod von Herzogin Anna (1632) sich auf die Bevölkerung auswirkte.
Gerade die Konzentration auf einfache Menschen macht greifbar, wie
sehr die herrschaftlichen Entscheidungen das Leben des Einzelnen beeinflussten. Viele Familien zogen in evangelische Gebiete, Höchstädt
verlor an Bevölkerung und Wirtschaftskraft.
Norbert Riemer wuchs in Lauingen auf und ist seit Jahren ein profunder
Kenner der örtlichen Geschichte. Eintritt frei.
SH
33
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
OktoberBegleitprogramm
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
Begleitprogramm
Samstag, 3. Oktober, 13 Uhr
Marktplatz, Schloss, Schlosskapelle
Festumzug
Herzogin Anna, die in einer Kutsche vorfährt, wird auf dem Höchstädter Marktplatz auf der Treppe des alten Rathauses huldvoll begrüßt.
Nach dem gemeinsamen Festumzug zum Schloss erwartet sie ein volles Programm: Barocker Tanz, Flötenmusik und Modenschau und eine
Trommlergruppe. Eine Feuershow, der Höchstädter Nachtwächter, ein
ökumenisches Nachtgebet und ein kleiner Fackelzug schließen den
Tag ab, bevor sich Herzogin Anna in ihre Gemächer zurückzieht.
In der Schlosskapelle findet ein Handwerkermarkt statt.
Sonntag, 4. Oktober, 14 Uhr
Schlosshof und Schloss
Saisonabschluss: Die Herzogin kommt!
Genau 400 Jahre ist es her, dass Herzogin Anna in Schloss Höchstädt
eingezogen ist. Bevor die Herzogin die Schloss-Winterpause zum
Kisten auspacken und Regale aufbauen nutzt, gibt sie noch eine große
Einzugsparty für ihre Untertanen, um
nnenHerzogiuhe
Sch
diesen Anlass gebührend zu feiern.
Auch die Stadt Höchstädt, die BayeHerzogin
nenGeschirr
rische Schlösserverwaltung und der
Bezirk Schwaben haben sich dazu
innenHerzog en
Kron
einige Überraschungen einfallen lassen. Kommt und feiert mit!
SH
Oktober
Freitag, 9. Oktober, 19 Uhr
Schlosskapelle
Austellung Ernst Andrae und J. Paul Menz:
Die farbige Welt zweier Künstler
Vernissage
Sonntag, 4. Oktober, 10 Uhr
Rittersaal
Jubiläumsgottesdienst mit dem Landesbischof der
Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und
EKD-Ratsvorsitzendenden, Dr. Heinrich Bedford-Strohm
Anlässlich des Jubiläumswochenendes „400
Jahre Einzug von Herzogin Anna ins Schloss
Höchstädt“ kommt Landesbischof BedfordStrohm in die Donaustadt. Er würdigt damit nicht
nur die Person der Herzogin, sondern lädt die
Bevölkerung zur gemeinsamen Feier des Gottesdienstes an historischer Stätte ein.
Musikalische Gestaltung: Kammerchor Calypso
34
SH
Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr
Schlosskeller
Kulturtage: Hupfe-Musik von wo gibt Polka
Polka gibt es auf der ganzen Welt. Für das Duo Paprižka ist Polka
aber ein Lebensgefühl und gute Musik, die in die Beine geht. Dabei ist
Balkanmusik ein großer Teil davon. Die Älteren kennen einige Stücke
vielleicht aus ihrer Jugend und die Jüngeren tanzen in den Clubs zu
den Balkanbeats. Für Paprižka beinhaltet Polka
alles von Klezmer, Bulgar, Gipsy, bis zum Cajun.
Paprižka bedient sich einfach da, wo es eine gute Melodie und einen treibenden Rhythmus gibt.
Volksmusik ohne Volkstümlichkeit.
Solist/en: Jutta Pollak hat mit 8 Jahren angefangen, Akkordeon zu spielen. Sie hat sich über
die Akkordeon-ist-doch-uncool-Phase hingweggespielt und kann sich nun endlich mit Paprižka
austoben. Ihre Auftrittserfahrung hat sie sich als
Solistin, mit Akkordeonorchester, Percussiongruppen, Forró- und Skagruppen erarbeitet.
Ulrich Bammer ist nach 20 Jahren „nur“ Percussion als hauptberuflicher Musiker, Komponist,
Bandleiter und Lehrer wieder zu seinen Ursprüngen, dem Schlagzeug, zurückgekehrt.
Eintritt: 6 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
BS
SH
SV
SH
SH
35
Museumspädagogische
Angebote
Veranstaltungen/Konzerte
Führungen
OktoberBegleitprogramm
Freitag, 23. Oktober, 20 Uhr
Rittersaal
Philharmonia Quartett Berlin
„Four of the best“, so bezeichnete die Londoner Presse das Philharmonia Quartett Berlin nach seinem Debüt in der Wigmore Hall. Und
tatsächlich, ob in Europa, den Vereinigten Staaten, Japan oder Südamerika, das Philharmonia Quartett Berlin hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1985 als eines der weltweit besten Streichquartette
etabliert. Mit seinem homogenen Klang und der perfekten Art des Zusammenspiels setzt das oft von den Medien als „top-flight ensemble“
bezeichnete Streichquartett neue Maßstäbe.
Das Ensemble ist regelmäßiger Gast bei renommierten Konzertreihen
rund um den Globus sowie bei internationalen Festivals wie den Salzburger Festspielen. Auch bei der spanischen Königsfamilie gastiert
das Ensemble regelmäßig im Palacio Real und spielt im exklusiven
Kreis auf den königlichen Stradivari-Instrumenten.
Besetzung: Daniel Stabrawa, 1. Geige, Christian Stadelmann, 2. Geige,
Neithard Resa, Viola, Dietmar Schwalke, Cello
Workshop:
Auf Wunsch des Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, Sir Simon
Rattle, wird das Philharmonia Quartett Berlin im Rahmen seiner Jubiläumstournee erstmals mit Nachwuchsmusikern aus der Region einen
Workshop abhalten. Das vom Bezirk Schwaben ausgesuchte Streichquartett des Schwäbischen Jugendsinfonieorchesters wird das Einstudierte dann zu Beginn des Konzerts den Besuchern vortragen.
Eintritt: Erwachsene I. Kategorie 19 €/erm. 16 €,
Erwachsene II. Kategorie 16 €/erm. 13 €, Jugendliche u. Schüler 10 €
Kartenvorverkauf siehe Seite 12.
BS
Mehr erleben – mehr wissen!
Die verschiedenen Ausstellungen in Schloss Höchstädt bieten nicht
nur etwas für die Augen, sondern sprechen alle Sinne an. Besucher
jeden Alters können bei zahlreichen Mitmachstationen vieles eigenständig entdecken und ausprobieren.
SV
Neben den regelmäßigen Familienführungen und dem Ferienprogramm gibt es individuell buchbare Angebote: Themenführungen,
Workshops, Seniorenprogramme oder Kindergeburtstage. Auch für
Schulklassen und Kindergärten gibt es im Schloss zahlreiche Möglichkeiten, sich aktiv mit Geschichte, Kunst und Kultur auseinanderzusetzen. Wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl eines passenden
Angebotes.
Buchungsservice und pädagogische Beratung
Daniela Schwarzmeier M.A.
Tel.: 09074 9585-700 (Kasse) oder -713
Fax: 09074 9585-717
Erstklässlertage 7.7. – 17.7.2015:
Der Schloss-Schlange Abece auf der Spur – Eine Buchstabensuche
im Museum
Die Erstklässler schauen im Museum Deutscher Fayencen „Über
den Tellerrand“ und finden heraus, was sich hinter einem Scherben,
einem Bischof oder einer Muffel noch verbergen kann. Sie lösen,
unterstützt von der Schloss-Schlange Abece, auch das Geheimnis
der Fayence-Pantoffeln und des so genannten Brüderleskruges. Dabei begegnen die Leseanfänger den neu erlernten Buchstaben und
schulen zugleich ihre Aufmerksamkeit.
Die Erstklässlertage sind ein Angebot exklusiv für erste Schulklassen!
Dauer: ca. 90 bis 120 Minuten (inkl. Pause)
Anmeldung: Tel. 09074 9585-700 (Kasse)
Materialkosten: 2 €/Kind, Lehrkräfte haben freien Eintritt
36
37
Übersicht
Februar
01.02., 16 Uhr
März
01.03., 20 Uhr
21.03., 19 Uhr
April
05.04., 14 Uhr
06.04., 18 Uhr
38
Konzert: Schüler-Lehrer-Konzert
Konzert: Sa Chen-Klavier
Konzert: Bach, Beethoven und Brahms
treffen auf Hänsel und Gretel
Überblicksführung: Schloss
Vernissage mit Lesung: Maximilian
Schwesinger, Heimkehr nach Höchstädt
10.04., 14–16 Uhr Ferienprogramm: Kinderkino l
12.04., 14–16 Uhr Winter, ade! Frühling, juchhe!
Literarischer Spaziergang
12.04., 15 Uhr
Familienführung: Hinter den Kulissen
18.04., 19.30 Uhr Konzert: Kammerchor Calypso
19.04., 15 Uhr
Familienführung: Stein auf Stein
25.04., 19 Uhr
Lesung: Drei Worte auf einmal
26.04., 14 Uhr
Erinnerungs-Rundgang mit dem „Annerl“ vom
Schloss
Mai
Konzert: Erlesene Chormusik – Musikalische
02.05., 20 Uhr
Juwelen
03.05., 14 Uhr
Überblicksführung: Schloss
Vernissage: Iris Konle, Tierwelten
08.05., 19 Uhr
09.05., 19 Uhr
Konzert: PiccaDillys
Familienführung: Mädchenkram und
10.05., 15 Uhr
Männersachen
10.05., 19 Uhr
Konzert: PiccaDillys
17.05., 15 Uhr
Familienführung: Aus dem Rahmen gefallen
24.05., 14 Uhr
Überblicksführung: Neustart
27.05., 14–17 Uhr Ferienprogramm: Im Kochtopf um die Welt
28.05., 14–16 Uhr Ferienprogramm: Kinderkino II
Puppentheater: Wie Findus zu Pettersson kam
31.05, 15 Uhr
Juni
Vernissage: Siglind Buchmayer, ALLES
07.06., 11 Uhr
THEATER
Überblicksführung: Schloss
07.06., 14 Uhr
Familienführung: Kindheit auf der Flucht I
14.06., 15 Uhr
Familienführung: Ein Schloss wie im Märchen
21.06., 15 Uhr
Konzert: Klezmer-Ensemble Mesinke
27.06., 19 Uhr
Überblicksführung: Neustart
28.06., 14 Uhr
Juli
05.07., 14 Uhr
05.07., 15 Uhr
05.07., 19.30 Uhr
12.07., 15 Uhr
19.07., 15 Uhr
24.07., 19 Uhr
26.07., 14 Uhr
26.07., 18 Uhr
August
02.08., 14 Uhr
03.08., 15 Uhr
04.08., 14–17 Uhr
05.08., 14–17 Uhr
06.08., 14–17 Uhr
09.08., 15 Uhr
16.08., 15 Uhr
23.08., 14 Uhr
September
06.09., 14 Uhr
13.09., 15 Uhr
19.09., 19 Uhr
20.09., 15 Uhr
27.09., 14 Uhr
27.09.,11–18 Uhr
Oktober
02.10., 19.30 Uhr
03.10., 13 Uhr
04.10., 10 Uhr
04.10., ab 14 Uhr
09.10., 19 Uhr
16.10., 20 Uhr
23.10., 20 Uhr
Übersicht
Überblicksführung: Schloss
Kindertheater: Ein Sommernachtstraum
Konzert: Oper einmal anders
Familienführung: Kindheit auf der Flucht II
Familienführung: Von Drachen und Chinesen
Vernissage: Susanne Hummel, Fernweh
– Momente des Glücks
Überblicksführung: Neustart
Konzert: Romantische Kostbarkeiten und
Beethoven
Kostümführung: Herzogin Anna besichtigt
die Baustelle
Theater: Drachenherz
Ferienprogramm: Grünes Paradies?
Ferienprogramm: Pomade, Rouge und
weißer Puder
Ferienprogramm: Herzogin Annas Tagebuch
Familienführung: Sommer, Sonne, Spielezeit
Familienführung: Lecker statt Locker
Überblicksführung: Neustart
Überblicksführung: Schloss
Familienführung: Es war einmal... – Märchen
und Sagen aus aller Welt
Lesung: Märchen auf Boarisch
Familienführung: Herzogin Anna zieht ins
Schloss
Überblicksführung: Neustart
Apfel- und Kartoffelmarkt, Bächingen
Festvortrag: 400 Jahre Einzug Herzogin Anna
Festumzug: 400 Jahre Einzug Herzogin Anna
Jubiläumsgottesdienst: 400 Jahre Einzug
Herzogin Anna
Saisonabschluss: Die Herzogin kommt!
Vernissage: Ernst Anfrea und J. Paul Menz,
Die farbige Welt zweier Künstler
Kulturtage: Hupfe-Musik wo gibt Polka
Konzert: Philharmonia Quartett Berlin
39
Höchstädt
Höchstädt
Märchenhaft Heiraten...
...in Schloss Höchstädt!
Das Schloss bietet die perfekte Kulisse für Ihre Traumhochzeit.Sie
wollen standesamtlich heiraten – und das an einem Samstag? Wir
trauen Sie außer sonntags an jedem Tag der Woche. Sprechen Sie mit
uns. Ihr Ansprechpartner: Stefan Lenz, 1. Bürgermeister. Fordern Sie
unseren Hochzeitsflyer an. Hier finden Sie u.a. eine Checkliste, damit
Ihre Hochzeit unvergesslich wird.
Höchstädt
Als alte Stauferstadt besitzt Höchstädt eine reiche Vergangenheit. Das
erste Mal wird Höchstädt im Jahr 1081 schriftlich erwähnt. Seit 1268
ist die Stadt bayerisch, bereits 1280 erfolgt die Stadterhebung. Seit der
staufischen Epoche ist Höchstädt nachweisbar Verwaltungssitz. Seit
der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts ist Höchstädt ein wittelsbachisches Herrschaftszentrum von regionaler Bedeutung. Im Jahr 1505
werden Amt und Stadt Höchstädt nach dem Bayerisch-Pfälzischen
(Landshuter) Erbfolgekrieg dem neugeschaffenen Fürstentum Junge
Pfalz (Pfalz-Neuburg) zugeteilt. Das Landgericht Höchstädt wird ein
nicht unwesentlicher Teil desselben. Die unter Pfalzgraf Philipp Ludwig entstandenen Bauten, darunter das Schloss, das Kastenhaus,
die Spitalkirche, die Landvogtei sowie das Kastnerhaus prägen noch
heute das Stadtbild. In die Geschichte eingegangen ist der Name der
Stadt vor allem durch die Ereignisse vom 13. August 1704: Die Schlacht
bei Höchstädt.
Der Rundweg mit etwa 23 km Streckenverlauf gibt interessierten Gästen die Gelegenheit, das weitläufige Gelände der Schlacht kennen zu
lernen. Der Denkmalweg führt zu den wichtigsten Punkten des militärischen Ringens. Am Streckenverlauf geben Feldzeichen, Informationstafeln und Hinweisschilder weitere interessante Hinweise.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Prospekt zum Denkmalweg, der im Rathaus Höchstädt, im Schloss Höchstädt und im Heimatmuseum erhältlich ist.
Vermittlung von Führungen
Neben Führungen über das Schlachtfeld ist es auch möglich, die Stadt
selbst unter fachkundiger Leitung zu besichtigen. Zur Vermittlung einer Führung wenden Sie sich bitte an das Rathaus Höchstädt. Stadtführungen finden an jedem 3. Sonntag im Monat (Mai bis Oktober) um
13.30 Uhr statt. Treffpunkt: Schlosshof Schloss Höchstädt
Heimatmuseum
Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten
Besonders sehenswert sind die Zinnfigurendioramen zur Schlacht
vom 13. August 1704, die sich im Heimatmuseum Höchstädt befinden.
Ein aktuelles Gastronomie- und Unterkunftsverzeichnis sowie nähere Informationen zu allen weiteren touristischen Angeboten erhalten
Sie im Rathaus Höchstädt, Telefon 09074 44-12 oder im Internet. www.hoechstaedt.de
Auf ca. 24 qm führen etwa 9.000 handbemalte Zinnfiguren das militärische Ringen vor Augen. Die Dioramen können in den Monaten April
bis Oktober am Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden
sowie auf Nachfrage beim Historischen Verein Höchstädt, Tel. 09074
5262.
Das Heimatmuseum bleibt von Oktober bis Ende März geschlossen.
Auf Nachfrage und mit Terminabstimmung kann das Heimatmuseum
auch in dieser Zeit besichtigt werden (Tel. 09074 5262, Fam. Thomas).
40
Denkmalweg
„Auf den Spuren der Schlacht von 1704“
Weitere Informationen über die Region
Dillinger Land e.V.
www.dillingerland.de
Ferienland Donau-Ries e.V.
www.ferienland-donau-ries.de
Tourismusverband
Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.V.
www.bayerisch-schwaben.de
41
Schloss Höchstädt
Herzogin-Anna-Str. 52, 89420 Höchstädt a.d.Donau
Tel. 09074 9585-700 (Kasse)/-712, www.schloss-hoechstaedt.de
Öffnungszeiten:
1. April bis 4. Oktober 2015 Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr
Montag, außer an Feiertagen, geschlossen
Eintrittspreis für den Besuch aller Ausstellungen:
Regulär: 4,50 €, ermäßigt: 3,50 €
Kinder und Schüler bis 18 Jahre: freier Eintritt
Eintrittspreise für Vorträge und Konzerte variieren, genaue Angaben
finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung.
Führungen für Gruppen:
bis 25 Personen: 30,00 € plus Eintritt, rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Siehe auch Seite 38.
Themenführungen: siehe Innenteil
Im Schloss Höchstädt können folgende Räumlichkeiten für Veranstaltungen gemietet werden:
l Rittersaal (max. 200 Personen)
l Schlosshof (max. 450 Personen)
l Schlosskeller mit Foyer (ca. 110 Personen)
l Seminarräume (ca. 50 Personen je nach Ausstattung)
Beamer, Leinwand, Smartboard, Mikro/Rednerpult vorhanden.
Schlosscafé Höchstädt
Öffnungszeiten während des Winters: Sonntag von 13 bis 17 Uhr.
1. April bis 4. Oktober: Dienstag bis Samstag, 13 bis 17 Uhr
Sonntag und Feiertag, 11 bis 18 Uhr, Montag geschlossen
42
Kloster Thierhaupten – Klosterberg 8 – 86672 Thierhaupten
Informationen
Eintrittspreise
Öffnungszeiten
KLOSter Thierhaupten
Klosterberg 8
86672 Thierhaupten
Sonntag, 14. Juni, 19 Uhr
Volksmusik aus dem Lechtal
Kreuzgarten (oder Kapitelsaal)
Mitwirkende: Ballorchester Uwe Rachuth,
Gitarrenduo Hitzelberger-Sauerwein, Gempfinger Viergesang,
Schwäbische Wirtshausmusikanten
Moderation: Johannes Hitzelberger
Musikalische Leitung: Christoph Lambertz
Eintritt: Erwachsene 13 €/erm. 10 €, Jugendl. u. Schüler 7 €
Sonntag, 5. Juli, 19 Uhr
Singspiel „Der illuminierte Bauer“
Kreuzgarten (oder Kapitelsaal)
Das lustige Singspiel in schwäbischer Mundart ist eine
ausgesprochene Rarität. Der Einakter stellt eine bäuerliche Szene
des späten 18. Jahrhunderts nach.
Besetzung: acht Musiker und vier Schauspieler
Leitung: Stefanie Joas
Eintritt: Erwachsene 9 €/erm. 7 €, Jugendliche u. Schüler 5 €
Karten für die Veranstaltungen: Tel. 0821 3101-292,
veranstaltungen@bezirk-schwaben.de
www.bezirk-schwaben.de
Schloss Höchstädt
Herzogin-Anna-Straße 52
89420 Höchstädt an der Donau
Tel. 09074 9585-700 (Kasse) /-712
www.schloss-hoechstaedt.de
www.hoechstaedt-bezirk-schwaben.de
www.hoechstaedt.de
1. April bis 4. Oktober Di – So 9 – 18 Uhr
Montag, außer an Feiertagen, geschlossen
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 291 KB
Tags
1/--Seiten
melden