close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IHV-Anwender - Landesamt für Finanzen

EinbettenHerunterladen
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
IHV - Mittelplanung/-bewirtschaftung
Versionsinformationen
Das Bild k ann zurzeit nicht angezeigt werden.
Das Update
Versions-Nummer 4.5.0
wurde am 05.03.2015 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Abgleich der Anordnungsbefugten in IHV mit dem Kassenbestand
Ab Version 4.5.0 ist ein maschineller Abgleich der Anordnungsbefugten in IHV mit den Anordnungsbefugten des Kassenbestands möglich. Der Abgleich wird künftig 1 x monatlich am zweiten
Samstag des Monats gestartet. Der erste Abgleich erfolgt demnach am 14.03.2015. Rechtzeitig
vorher werden nochmals alle IHV-Benutzerverwalter über den Ablauf informiert, denn im Falle
von Differenzen erhalten die zuständigen IHV-Benutzerverwalter eine E-Mail mit dem Fehlertext
zur weiteren Veranlassung.
HÜL-Recherche Sollstellungen
In der Mittelbewirtschaftung gibt es unter „Auskunft“ eine neue HÜL-Recherche speziell für Sollstellungen.
Hier werden die Sollstellungen für einmalige Einnahmen oder wiederkehrende Einnahmen und
Ausgaben mit dem Sollbetrag, dem Istbetrag und dem insgesamt noch offenen Betrag angezeigt
(=Beträge des Gesamtsatzes je Sollstellung), wobei auch eine Sortierung nach dem offenen Betrag möglich ist. Es können nur die Sollstellungen abgefragt werden, die im aktuellen Haushaltsjahr vorhanden sind. Deshalb ist eine Abfrage HHJ von … bis … nicht möglich und die HHJFelder in der Maske sind ausgegraut.
E-Mail-Benachrichtigung bei systemseitiger Neuanlage eines Titelkontos
Sobald ein Titelkonto durch Mittelzuweisung maschinell angelegt wird, erhält jeder MBSSachbearbeiter mit der Option „Titelkonten pflegen“ und der datenbezogenen Berechtigung für
das Titelkonto eine System-E-Mail mit dem Hinweis, die maschinell zugeordneten Titelkontomerkmale (Attribute) zu prüfen und ggf. zu ändern.
Kontobewegungen abgleichen Ist-Buchungen und Sollstellungen
Das Layout der Bearbeiten-Maske wurde geändert und die Rückmeldedaten der Kasse in bestimmte Bereiche gegliedert.
Insbesondere wird auf folgende Änderungen hingewiesen:
- Die Felder für Betrag und interne Notiz sowie die Checkbox „Übernehmen“ befinden sich nicht
mehr rechts unten in der Maske, sondern im linken oberen Teil.
■
■
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 1 von 30
-
■
Die Ebenenkonten werden in der Maske nicht mehr wie bisher zweimal angezeigt (einmal ohne beschreibbare Felder und einmal mit beschreibbaren Feldern), sondern nur noch mit den
beschreibbaren Feldern.
Interne Notiz bei Ist-Buchungen zu Sollstellungen
In bestimmten Fällen wurde die interne Notiz, die bei einer Sollstellung erfasst worden ist, nicht in
die zugehörigen Ist-Buchungen übernommen, so dass die Ist-Buchungen bei speziellen Auswertungen (HÜL-Recherche) auf die interne Notiz nicht gelistet worden sind.
Diese Ist-Buchungen wurden jetzt nachträglich durch einen Programmlauf mit der internen Notiz
der Sollstellung versehen.
2
IHV-Mittelplanung
■
■
Bei den Verpflichtungsermächtigungen werden die Deckungen u.a. älterer Jahre nicht mehr in der
Summe der Zuweisungen angezeigt.
Die Geschäftsprozesse Mehr/Minder und Budgetabrechnung zeigen auch im Januar (Monat ohne
Vormonat im lfd. Jahr) ein Ergebnis an.
Im Geschäftsprozess Budgetabrechnung ist jetzt auch der Aufruf des tagesaktuellen Standes
möglich.
Im Geschäftsprozess „Zuweisung erhalten“ steht nun eine Exportfunktion zur Verfügung.
3
IHV-Restebearbeitung
■
Der Fehler (unterschiedliche Summen) in den reports Einzelplansummen und Hauptgruppensummen wurde bereinigt.
In der Maske „Resteübersicht“ werden die Informationen über „budgetiert“ und „übertragbar“ wieder angezeigt.
■
■
■
4
IHV-Benutzerverwaltung
■
Mails über Nachberechtigungen werden nur noch an aktive Benutzerkennungen versandt.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 2 von 30
Das Update
Versions-Nummer 4.4.2
wurde am 03.02.2015 effektiv eingespielt.
5
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Die Stornierung von erfassten Datensätzen des abgelaufenen Haushaltsjahres 2014, die bisher
mit dem Hinweis „Fälligkeit liegt nicht im aktuellen Haushaltsjahr“ abgewiesen wurde, ist wieder
möglich.
6
IHV-Mittelplanung
Bei den Verpflichtungsermächtigungen werden die Zuweisungen älterer Jahre nicht mehr in der
Summe der Zuweisungen angezeigt.
7
IHV-Restebearbeitung
■
Die bei der Übernahme eines markierten Datensatzes aus der MPL ins Resteverfahren fälschlich
auftretende Fehlermeldung, es müsse ein Datensatz markiert werden, wird nicht mehr angezeigt.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 3 von 30
Das Update
Versions-Nummer 4.4.1
wurde am 04.12.2014 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Änderungen bei der Bewirtschaftung von Verpflichtungsermächtigungen (VE-Mittel)
Geschäftsprozess Bewirtschaftung VE-Mittel
Die Geschäftsprozesse für die Bewirtschaftung von Verpflichtungsermächtigungen wurden aus dem
Menüpunkt Mittelbewirtschaftung/Ausgabe/Festlegung Deutschland bzw. Festlegung SEPA ausgegliedert. Die Buchungsmasken für Festlegungen auf VE-Mittel Deutschland und SEPA Zweig Neu und
Bearbeiten sind nun unter
Mittelbewirtschaftung /Anordnung /Bewirtschaftung VE-Mittel zu finden.
Sollkontrolle / persönliche Überziehungserlaubnis
Bei den Titelattributen gibt es ein eigenes Kennzeichen für die Sollkontrolle für VE-Mittel.
Nach dem Update ist programmseitig SK ab erster Zuweisung eingestellt.
Möglich sind außerdem „SK immer“ bzw. „keine Sollkontrolle“.
Bei der Bewirtschaftung von VE-Mittel greift die persönliche Überziehungserlaubnis nicht. Diese optionale Funktion wirkt sich nur auf das Haushaltsmittel Ausgabemittel aus.
Mittelüberprüfung
Bei der Buchung von Festlegungen auf VE-Mittel wird bzgl. der Verfügbarkeit jetzt überprüft ob auch
die Bedingung „fällig frühestens in“ erfüllt werden kann. Diese Werte kommen aus der Mittelplanung
und sind im Detail unter dem Menüpunkt Mittelplanung/Verfügbare Verpflichtungsermächtigungen/Berechnungen
aufgeteilt auf einzelne Registerkarten mit der Jahresbezeichnung zu finden.
Buchung einer Festlegung auf VE-Mittel
Trägt der Titel Sollkontrolle Ja wird nicht nur der insgesamt verfügbare Betrag überprüft, sondern
immer auch ob im gewünschten „fällig in Jahr“ die Mittel noch zur Verfügung stehen.
Ist dies nicht der Fall, erfolgt eine Überprüfung, ob zu Lasten von Mitteln früherer fällig in Jahre gebucht werden kann. Diese Information wird dem Anwender mit der Bitte um Entscheidung in einer
Abfrage angezeigt.
Kontostandsauskunft
In der Kontostandsauskunft VE wurde eine Detailmaske eingefügt. Hier ist in Tabellen aufgeteilt nach
frühestens in Jahren der Ansatzbetrag, die Summe der gebuchten Festlegungen und der noch verfügbare Betrag ausgewiesen. Bei bestehenden Altbuchungen können nur die Gesamtsummen (keine
Tabellen) angezeigt werden.
■
KLR
Die Struktur der KLR-Geschäftsprozesse wurde an die MBS-Systematik angepasst: „Neu“ und „Bearbeiten“ sind jetzt jeweils im untersten Geschäftsprozessschritt eines Geschäftsprozesses zu finden.
Außerdem sind einige Bezeichnungen von KLR Geschäftsprozessen umbenannt worden.
Die Maskenfavoriten bleiben jedoch erhalten.
■
Kontobewegungen abgleichen – Sollstellungen
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 4 von 30
Die Übernahme von kasseninternen Solländerungen bei Sollstellungen von einmaligen Einnahmen ist
wieder möglich. Die Fälle, die sich in „Kontobewegungen abgleichen - Sollstellungen“ mit dem Hinweis "Bitte zum Entfernen des Verzugszinsschlüssels den Schlüssel 3 verwenden" befinden, können
jetzt in die HÜL übernommen werden.
■
Summensteuerliste (ASt)
Bei der Summensteuerliste (ASt), die über den Geschäftsprozess „Auskunft HÜL E/A
Recherche
Suche
Suchkriterium „Listenart“ aufgerufen wird, erfolgt nun zusätzlich eine Summierung der
Bruttobeträge, Nettobeträge und Steuerbeträge über alle Steuersätze hinweg.
■ Bearbeiten von Zahlungspartnern/anderen Ansprechpartnern
IHV-Benutzer, die neu eingerichtet werden und in der Rolle „MBS-Sachbearbeiter“ die optionale
Funktion „Zahlungspartner/andere Ansprechpartner/Standardforderungen pflegen“ besitzen, können
nun ohne Probleme Zahlungspartner einrichten und bearbeiten.
Bei IHV-Benutzern, die seit der IHV-Version 4.4.0 ab 05.11.2014 bis 04.12.2014 neu angelegt worden
sind und Zahlungspartner bearbeiten sollen, ist zusätzlich vom zuständigen Benutzerverwalter eine
Änderung bei der ausführbaren Dienststellenberechtigung notwendig.
Die genaue Vorgehensweise für diese Änderung erfragen Sie bitte bei Bedarf bei der Hotline unter
servicedesk@lff.bayern.de
2
IHV-Mittelplanung
■
■
■
Reservierungen werden jetzt auch bei budgetierten Titeln gespeichert.
Bei Auswahl des Reports "Budgetabrechnung" bzw. "Budgetabrechnung (Restevariante)" ist als
Grundeinstellung der letzte abgeschlossene Monat eingestellt.
Wählt ein Anwender einen abweichenden Monat aus und verlässt die Maske wieder, wird bei erneutem Aufruf des Reports die Grundeinstellung angezeigt.
Ab der Bereitstellung der Kassenanschläge für 2015 wird beim Feld „Erfasser“ immer der aktuelle
Bearbeiter gespeichert. Bisher war der ursprüngliche „Erfasser“ im Bestand gespeichert.
Entsprechendes gilt bei Übernahme der Kassenanschläge VE.
Der bisherige Statuszeilentext bei „Zuweisung Buchen“: "Buchungsvorgang wurde abgebrochen"
lautet jetzt "Ausgewählte Zuweisungen wurden erfolgreich gebucht", da die Zuweisungen tatsächlich gebucht werden.
Der Report Einsparung für üpl./apl. kann wieder aufgerufen werden.
3
Benutzerverwaltung
■
■
■
In den Masken für „Kontoberechtigung zuweisen/entziehen“ können die Berechtigungen nun über
sog. Reiter „aufgeklappt“ werden. Je nach vorhandenem Berechtigungsumfang kann das Aufklappen
etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 5 von 30
Das Update
Versions-Nummer 4.4.0
wurde am 04.11.2014 effektiv eingespielt.
1. IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Warnliste für nicht geprüfte/nicht angeordnete Datensätze wird maschinell erstellt:
Die Warnliste für nicht geprüfte/nicht angeordnete Datensätze zur Vermeidung nicht rechtzeitiger
Prüfung oder Anordnung wird jetzt 1x wöchentlich maschinell erzeugt.
Die Warnliste wird immer samstags maschinell erzeugt, beginnend am Samstag, den 08.11.2014.
Die Warnliste wird für alle IHV-Benutzerkennungen erzeugt, die durch die optionale Funktion
„Warn- und Prüfliste erstellen“ in der Rolle MBS-Sachbearbeiter dazu berechtigt sind, die Warnliste auch manuell zu erstellen. Gemäß IHV-Musterdienstanweisung ist es bisher schon Pflicht, die
Warnliste mindestens 1x monatlich zu erstellen.
Über eine System-E-Mail werden Sie über die erzeugte Warnliste informiert. Die am Samstag,
den 08.11.2014 automatisch erzeugte Warnliste steht für Sie am Montag, den 10.11.2014 zum
Herunterladen über die Funktion „Ergebnisse herunterladen
Option „abgeschlossen“ zur Verfügung.
Die Warnliste umfasst alle Datensätze mit dem Status „erfasst, reserviert, zurückgegeben, bearbeitet, fehlerhaft oder freigegeben“, die länger als 1 Woche nicht bearbeitet worden sind und für
die Sie die sog. Dienststellenberechtigung besitzen.
Die weitere Behandlung der Warnliste erfolgt genauso, wie wenn Sie die Warnliste gemäß
Dienstanweisung zu dem bestimmten Turnus selbst über die Funktion „Auskunft
Warnliste/Prüfliste Warnliste erstellen“ manuell erstellen.
Die erzeugte Warnliste ist gemäß Dienstanweisung aufzubewahren und zu dokumentieren.
Da bei Ihrer Dienststelle evtl. mehrere Personen zum Erstellen der Warnliste berechtigt sind, erhält auch jede dieser Personen die Warnliste zum Herunterladen bereitgestellt. Für die Weiterbearbeitung und die Dokumentation der Liste empfiehlt es sich, nach der internen Regelung bei
Ihnen vorzugehen, die Sie treffen mussten, wenn es darum ging, wer von den berechtigten Personen jeweils die Warnliste manuell erstellt.
Die Warnliste wird auch dann maschinell erzeugt und zum Herunterladen bereitgestellt, wenn
kein „nicht bearbeiteter Datensatz“ gefunden worden ist. Diese Verarbeitung ist analog zur manuellen Warnlistenerstellung. In diesem Fall steht in der Liste in der Spalte „ZPName/Verwendungszweck“ der Hinweis: „Keine Ergebnisse“. Auch diese „Keine Ergebnisse“Liste ist wie bei der manuellen Warnlistenerzeugung als Dokument für die Rechnungsprüfung
aufzubewahren.
Wir möchten in diesem Zusammenhang noch auf Folgendes hinweisen:
Die optionale Funktion „ Warn- und Prüfliste erstellen“ in der Rolle MBS-Sachbearbeiter sollten
nur wenige IHV-Anwender Ihrer Dienststelle besitzen, die sozusagen die Rolle eines Dienststellenadministrators (nicht gleichbedeutend mit der Rolle „Benutzerverwalter“) ausüben.
■
KLR:
□
Sammelvorschlagskontierung: Zusätzlich zur Sammeleinzelbuchung ist jetzt auch eine Sammelvorschlagskontierung für mehrere Anordnungsdatensätze möglich.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 6 von 30
□
Änderung bei Suchkriterien: Auf den Selektionsmasken für das Bearbeiten einer Einzelkontierung und die Freigabe von KLR-Datensätzen wurden die Einträge voll, teilweise und Auflösung entfernt. Eine Unterscheidung ist wegen konzeptionellen Änderungen nicht mehr notwendig.
2. IHV-Mittelplanung
■
■
■
■
Bei der Berechnung der Deckungskreissummen werden nur zugelassene Haushaltsstellen berücksichtigt
Die Reports Budgetabrechnung und Budgetabrechnung Restevariante wurden mit der Möglichkeit der Vorgabe eines Monats zur Datenauswahl versehen.
Der Fehler bei Vorgabe einer zu kurzen Anordnungsstellennummer in den Masken zu den Verpflichtungsermächtigungen wurde bereinigt.
Die Performance in der Maske Zuweisung buchen bei der Vorgabe von Daten (z.B. Buchungstag)
in mehreren Zuweisungssätzen wurde verbessert.
3. IHV-Benutzerverwaltung
■
■
■
In den Masken zur Zuweisung von Dienststellen- und Kontoberechtigungen gibt es jetzt die Möglichkeit, über das Kontextmenü (rechte Maustaste) die Bildschirmanzeige nur auf die markierten
Rechte einzugrenzen.
Die Ressortbezeichnung wird auf dem Formblatt zur (De-)Aktivierung einer Kennung mit Anordnungsbefugnis nun vollständig ausgegeben.
Zu den Geschäftsprozessen in der Benutzerverwaltung stehen Ihnen jetzt Hilfetexte zur Verfügung.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 7 von 30
Das Update
Versions-Nummer 4.3.1
wurde am 25.09.2014 effektiv eingespielt.
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
■
■
Import aus vorgeschalteten Verfahren:
Die Stornierung von einmaligen Einnahmen aus vorgeschalteten Verfahren, z. B. aus dem Verfahren „AKL“ ist wieder möglich.
Umbuchung mit Verwahr-PK-Nrn.:
Umbuchungsanordnungen mit Verwahr-PK-Nrn., die bei mehreren Dienststellennummern verwendet werden, sind wieder möglich.
Favoriteneinstellungen für den Rechnungsdruck bei einmaligen Einnahmen
Verschiedene Probleme bei der Favoritenbelegung für die Rechnungsdruckdaten wurden behoben.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 8 von 30
Das Update
Versions-Nummer 4.3.0
wurde am 12.09.2014 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
KLR
Hier gibt es den neuen Geschäftsprozess „Vorschlagskontierungen abgleichen“, mit dem nicht
aufgelöste Vorschlagskontierungen nachbearbeitet und in eine Echtkontierung umgewandelt
werden können. Um auf diese neue Funktion zugreifen zu können, ist es jedoch erforderlich, dass
der zuständige KLR-Sachbearbeiter die (neue) optionale Funktion „Vorschlagskontierungen abgleichen“ vom Benutzerverwalter als Berechtigung zugewiesen bekommt. Die zuständigen Benutzerverwalter selbst erhalten diese optionale Funktion automatisch vom System als vererbbar
zugewiesen. Nähere Informationen zur Bearbeitung entnehmen Sie bitte dem Punkt „VI. Vorschlagskontierungen abgleichen“ der Arbeitsanleitung „KLR-Kontierung in IHV“, die im Behördennetz bzw. Internet zur Verfügung steht.
Im Behördennetz: http://www.lff.bybn.de/produkte/ihv/index.aspx
Im Internet: http://www.lff.bayern.de/produkte/ihv/index.aspx
Anordnung wiederkehrender Zahlungen für mehrere Zahlungspartner
Bei der Neuanordnung oder der Bearbeitung von wiederkehrenden Einnahmen oder Auszahlungen für mehrere Zahlungspflichtige bzw. mehrere Zahlungsempfänger kann in der Erfassungsmaske jetzt für jeden einzelnen Zahlungspartner ein eigener lfd. Teilbetrag eingegeben werden.
Auswahl des Ansprechpartners beim Rechnungsdruck
Die Auswahl des Ansprechpartners erfolgt nun über die neue Schaltfläche „Ansprechpartner
auswählen“. Der ausgewählte Ansprechpartner (eigene Sachbearbeiterdaten, Daten des Vertretenen, anderer IHV-Benutzer oder anderer Ansprechpartner) wird in das ebenfalls neue Infofeld
„Ansprechpartner“ übernommen.
Ggf. müssen Sie Ihren Masken-Favoriten wieder um die „eigenen Sachbearbeiterdaten“ ergänzen, falls Sie bisher schon als Ansprechpartner ihre eigenen Sachbearbeiterdaten in dem Favoriten abgespeichert hatten. Denn dieser bisherige Eintrag in dem Favoriten wird durch das Update
entfernt.
Aus dem Masken-Favoriten werden ebenfalls vorbelegte Eintragungen in den Textfeldern zu „Bezeichnung der Forderung, ggf. Berechnung im Einzelnen“ entfernt. Diese Eintragungen können
aktuell nicht mehr in dem Masken-Favoriten gespeichert werden.
Die Vorbelegungen können aber stattdessen als Standardforderung hinterlegt und dann jeweils in
die Textfelder der Erfassungsmaske übernommen werden.
Rechnungsdruck bei wiederkehrenden Einnahmen
Der Ausdruck einer Rechnung/Zahlungsaufforderung bei wiederkehrenden Einnahmen ist nun
möglich. Die Bearbeitungsschritte hierzu finden sie in der Arbeitsanleitung „Erstellen von Rechnungen bei wiederkehrenden Einnahmen“, die ebenfalls im Behördennetz und Internet zur Verfügung steht (link siehe oben).
Kontobewegungen abgleichen-Ist-Buchungen
Kassenrückmeldungen, bei denen im Betragsfeld ein negativer Betrag bei der Steuersatzaufteilung erfasst wird, können jetzt wieder in die HÜL übernommen werden.
Export der Kontostandsauskunft in excel
Die Kontostandsauskunft kann nun auch analog zur HÜL-Recherche in excel exportiert werden.
Dabei wird vom System ein „job“ angelegt, der zeitversetzt verarbeitet wird. Sobald die Verarbeitung beendet ist, werden Sie vom System per E-Mail informiert und können anschließend die Liste herunterladen.
■
■
■
■
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 9 von 30
2
IHV-Mittelplanung
■
■
MPL\Grobfilter: Die Steuerung des Feldes „Kapitel bis“ wurde berichtigt.
MPL\Zuweisung: buchen\Kassenanschlag Reportauswahl\Variante Standard und VE: Die Anzeige erfolgt wieder korrekt.
MPL\Basisdaten: Der Ausdruck der E/A-Koppelungsliste ist wieder möglich.
Die Nachberechtigung bei Querzuweisung erfolgt wieder.
Restebearbeitung\Kapitelauswahl: Die Steuerung des Feldes „Kapitel bis“ wurde berichtigt.
Restebearbeitung\Auskunft\Anlage VII zur Haushaltsrechnung: Die Ressortbezeichnung wird
vollständig ausgedruckt.
Benutzerverwaltung\Berechtigungsbaum: Im Ausdruck sind nun auch die Titelgruppennummer
und die Anlagenschlüssel vorhanden.
■
■
■
■
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 10 von 30
Das Update
Versions-Nummer 4.2.2
wurde am 07.07.2014 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Der Geschäftsprozess „KLR-Kontierung auf andere AOST-Nr.“ ist unter KLR – KLR-Kontierung –
Einmalige KLR – Bearbeiten wieder sichtbar.
2
IHV-Mittelplanung
■
■
Der Fehler beim Aufruf des Reports bei Bewirtschaftungsergebnisse wurde behoben.
Der Fehler bei den Sperre-Reports wurde behoben.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 11 von 30
Versions-Nummer 4.2.1
wurde am 05.06.2014 effektiv eingespielt.
1
Allgemein
■
Die fortlaufend weitergeschriebenen IHV-Versionsinformationen werden nicht mehr in der Verfahrenskomponente Menü ? – Info hinterlegt, sondern fest im Bayerischen Behördennetz hinterlegt.
Der Link auf die offizielle IHV-Webseite lautet wie folgt:
Im Behördennetz: http://www.lff.bybn.de/produkte/ihv/index.aspx
Im Internet: http://www.lff.bayern.de/produkte/ihv/index.aspx
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
■
Der Link in der Menüleiste im Programm unter Fragezeichen ? – Links – Haushaltsrecht / BayHO/
EDVBK - zur Haushaltsrechts-Seite des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat wurde aktualisiert.
Anzeige und Speichern von „Exportdateityp“ im Menüpunkt Optionen wurde überarbeitet.
3
IHV-Mittelplanung
■
Der Fehler beim Aufruf des Reports bei Bewirtschaftungsergebnisse wurde behoben.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 12 von 30
Versions-Nummer 4.2.0
wurde am 16.04.2014 effektiv eingespielt.
1
Allgemein
■
Der Link auf die offizielle IHV-Webseite wurde geändert und lautet nun wie folgt:
Im Behördennetz: http://www.lff.bybn.de/produkte/ihv/index.aspx
Im Internet: http://www.lff.bayern.de/produkte/ihv/index.aspx
Bitte passen Sie ggf. einen bei Ihnen im Browser hinterlegten Favorit auf die Behördennetzseite
an.
2
IHV-Benutzerverwaltung
■
Suche von Benutzern nach Haushaltsstellen:
Die Benutzer-Suchmaske in den Geschäftsprozessen „Benutzer anzeigen/bearbeiten“ und „Mehrere Benutzer anzeigen/bearbeiten“ wurde jeweils um die Felder „ASt-Nr., ASt.-UNr., Haushaltskennzeichen, Einzelplan, Kapitel und Titel“ erweitert.
Bei Eingaben in diesen Feldern sucht IHV nach Benutzern, die entsprechende Kontoberechtigungen gemäß den Eintragungen haben. Dabei wird unabhängig von der lesenden, schreibenden
oder vererbbaren Kontoberechtigung gesucht.
Zweck der neuen Suchfelder ist es somit, Benutzer zu suchen, die bestimmte Kontoberechtigungen besitzen. Bei der zusätzlichen Auswahl einer Rolle als Suchkriterium wird nur nach Benutzern gesucht, die innerhalb dieser Rolle die entsprechenden Kontoberechtigungen besitzen.
Die Suche nach der Berechtigungsart „Dienststellenberechtigung“ ist nicht möglich.
TGR und Anlageschlüssel sind nicht mehr vererbbar zuzuweisen:
Bisher konnten TGR (Titelgruppen) und Anlageschlüssel einem Benutzerverwalter vererbbar zugewiesen werden. Das hat in der Praxis zu Problemen geführt. Deshalb wurde die Möglichkeit
der vererbbaren Berechtigungszuweisung für TGR und Anlageschlüssel für die Rolle „Benutzerverwalter“ aus der Zuweisungsmaske für die vererbbare Kontoberechtigung entfernt.
Der Benutzerverwalter kann dennoch weiterhin bei Bedarf den Sachbearbeitern explizit nur TGR
und Anlageschlüssel als lesende oder schreibende Kontoberechtigung zuweisen.
In den Zuweisungsmasken zur „ausführbaren Kontoberechtigung“ sind demnach die TGR und
Anlageschlüssel noch vorhanden.
■
3
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Verwendung der Immobiliennummer in den Anordnungsmasken:
Die Immobiliennummern der Immobilien Freistaat Bayern sind künftig in IHV hinterlegt und werden jeweils bei Bedarf aktualisiert.
Der erste Import der Immobiliennummern in IHV erfolgt am Donnerstag, 17.04.2014 früh, so dass
ab diesem Zeitpunkt die Immobiliennummern in IHV vorhanden sind und verwendet werden können.
Wenn bei der Erfassung einer Anordnung die Vorgabe der Immobiliennummer erforderlich ist, so
kann die Immobiliennummer nun in IHV über die Feldauskunft bei dem Eingabefeld aufgerufen
werden.
Kriterium für die Anzeige der Immobiliennummer ist dabei die Anordnungsstellennummer (ASt.Nr.) der Anordnungsmaske.
Alle zu einer Immobilie möglichen Immobiliennummern der ASt.-Nr. werden über die Feldauskunft
angezeigt.
Die zutreffende Immobiliennummer kann aus der Feldauskunft in die Anordnungsmaske übernommen werden.
Bankleitzahl und Kontonummer auf dem Rechnungsausdruck zu einmaligen Einnahmen entfernt:
Auf dem Rechnungsausdruck zu einmaligen Einnahmen wurden bei den Bankverbindungsdaten
die Kontonummer und die Bankleitzahl entfernt. Es sind jetzt ausschließlich BIC und IBAN vorhanden.
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 13 von 30
■
Berichtigung Detailausdruck zur Änderung von wiederkehrenden Einzahlungen und Auszahlungen:
Beim Ausdruck des Detailsatzes zu Änderungsanordnungen von wiederkehrenden Einzahlungen
und Auszahlungen wird jetzt der richtige aktuelle Status übernommen, z. B. „erfasst“ und nicht
mehr der Status der vorhergehenden Anordnung zu diesem Zahlfall, z. B. „gebucht“.
4
IHV-Reste
■
■
Es wurde eine Korrektur bei einem Schreibfehler in der Reste-Auswahlmaske vorgenommen.
Beseitigung des Fehlers bei der Auswahl eines einzelnen „Nicht-Restetitels“ und anschließendem
Wechsel in eine andere Detailmaske.
Der neue Bericht „Haushaltsgesetzliche Einsparung“ unter dem Knotenpunkt Auskunft wird zur
Verfügung gestellt.
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 14 von 30
Das Update
Versions-Nummer 4.1.3
wurde am 30.01.2014 effektiv eingespielt.
1
IHV-Reste
■
■
Es wurde eine Korrektur bei einem Schreibfehler in der Reste-Auswahlmaske vorgenommen.
Beseitigung des Fehlers bei der Auswahl eines einzelnen „Nicht-Restetitels“ und anschließendem
Wechsel in eine andere Detailmaske.
Der neue Bericht „Haushaltsgesetzliche Einsparung“ unter dem Knotenpunkt Auskunft wird zur
Verfügung gestellt.
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 03/2015
Seite 15 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 4.1.2
wurde am 14.01.2014 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelplanung
■
Speichern ohne Angabe einer Budgetnummer in Masken bei denen dies erforderlich war, ist nicht
mehr möglich.
In der Maske „üpl./apl. Bewilligung /Einsparung“ kann die „ZielAst-Nr.“ wieder über die Feldauskunft ausgewählt werden.
Auf der Maske "üpl./apl. Bewilligung/Einsparung" wurde die Spalte "ZielBudgetNr" nach der Spalte "ZielAst-Nr." eingefügt.
■
■
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Auslandsauszahlungen an Nicht-SEPA-Länder sind wieder mit Bankleitzahl und Kontonummer
möglich. Weiterhin gilt jedoch, dass Auszahlungen an SEPA-Länder unter 100.000 Euro nur mit
IBAN und BIC geleistet werden können.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 16 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 4.1.1
wurde am 16.12.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Benutzerverwaltung
■
Entziehen von ausführbaren oder vererbbaren Kontoberechtigungen:
Für das Entziehen von ausführbaren oder vererbbaren Kontoberechtigungen wurde der neue
Geschäftsprozessschritt „Kontoberechtigungen entziehen“ aufgenommen.
Das Entziehen von Kontoberechtigungen ist zwar grundsätzlich auch über die Zuweisungsmaske
selbst möglich, aber nicht bei allen Fallgestaltungen.
Im neuen Geschäftsprozessschritt „Kontoberechtigungen entziehen“ haben Sie eine einzige Berechtigungsgruppe zur Verfügung, in der Sie die Berechtigung(en) markieren, die Sie entziehen
wollen.
Die Berechtigung(en) können Sie für einen einzelnen Benutzer oder über den Geschäftsprozess
„Mehrere Benutzer anzeigen/bearbeiten“ auch gleichzeitig für mehrere Benutzer entziehen.
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
KLR-Kontierung für eine andere ASt-Nr. als in der Anordnung bei Ist-Kontierungen:
Es gibt nun bei KLR-Kontierungen von Ist-Buchungen die Möglichkeit, eine Anordnung für die
Daten einer oder mehrerer anderen ASt.-Nrn. zu kontieren als die ASt.-Nr. der Anordnung selbst.
Dazu ist in der Rolle „KLR-Sachbearbeiter“ die optionale Funktion „KLR-Kontierung auf andere
ASt.-Nr.“ notwendig. Da diese optionale Funktion aber nur für bestimmte Konstellationen erforderlich ist, wird die Berechtigung dazu nur auf Anforderung vom Benutzerverwalter des Landesamts für Finanzen, Dienststelle Regensburg dem zuständigen Ressort-Benutzerverwalter zugewiesen, der wiederum das Recht an die zuständigen Benutzerverwalter der einzelnen
Dienststelle zur Berechtigung der KLR-Sachbearbeiter weiter gibt.
Anträge auf Zuweisung der vererbbaren Berechtigung an den Ressort-Benutzerverwalter sind bitte formlos mit E-Mail an die Hotline unter servicedesk@lff.bayern.de zu stellen.
■
Einmalige Einnahmen mit mehreren Bewirtschaftungskonten
Die Jahresübernahme für offene einmalige Einnahmen mit mehreren Bewirtschaftungskonten (=
Muster 09 EDVBK) wurde umgesetzt.
Allerdings gibt es bei diesem Muster folgende Besonderheiten zu beachten:
□
□
Nicht maschinell übernommene Muster 09 werden in die Bearbeiten-Mappe zur Jahresübernahme übernommen. Für jedes vorhandene Bewirtschaftungskonto des Musters 09 wird eine
eigene Zeile angelegt.
In der Bearbeiten-Mappe kann immer nur 1 einziges Bewirtschaftungskonto als „altes Konto“
angezeigt werden, obwohl das BKZ aus unterschiedlichen Bewirtschaftungskonten besteht.
Hier handelt es sich lediglich um ein Darstellungsproblem, das aber wegen des hohen Entwicklungsaufwandes nicht mehr vor der Jahresübernahme gelöst werden kann.Als neues
Konto werden die Bewirtschaftungskonten angezeigt, die die Kasse aus dem Kassenverfahren liefert. Sollten Sie unter identischen Titelkonten die erforderlichen Ebenenkonten für die
Übernahme aus der Bearbeiten-Mappe in die HÜL vorgeben müssen, dann orientieren Sie
sich zur Differenzierung bitte am Betrag des Bewirtschaftungskontos.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 17 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
□
□
□
Ein Muster 09 kann immer nur dann aus der Bearbeiten-Mappe übernommen werden, wenn
alle Zeilen markiert sind, die das Muster 09 betreffen.
Muster 09, die nicht aus der Bearbeiten-Mappe übernommen werden sollen, können zurzeit
nicht gelöscht werden und verbleiben in der Bearbeiten-Mappe.
Wurde im Kassenverfahren bei einem Muster 09 ein Bewirtschaftungskonto in ein anderes
Bewirtschaftungskonto umgesetzt, so kann die Übernahme des Muster 09 in den IHVDatenbestand des aktuellen HHJ nicht erfolgen. D. h. die künftigen Geldeingänge zu dem
Muster 09 werden in der HÜL nicht auf ein Buchungskennzeichen übernommen, sondern nur
auf die entsprechenden Bewirtschaftungskonten.
3
IHV-Mittelplanung
■
■
■
Aus der Maske „Zuweisung Buchen“ ist ein Export in eine CSV-, eine TXT- sowie eine ExcelDatei möglich.
Beim Öffnen der Mittelplanung wird plausibilisiert, ob die Bearbeitung im aktuellen Jahr stattfindet. GGF. wird eine Hinweismeldung ausgegeben.
In der Maske „Zuweisung Buchen“ wurden die Angabe in der Statusbar aktualisiert.
Die Budgetabrechnung ist wieder korrekt aufrufbar.
Die Fehlermeldung beim Aufruf einer unzulässigen Deckungskreisnummer im Grobfilter wurde
aktualisiert.
Der teilweise auftretende Java-Fehler bei „Zuweisung buchen“ wurde behoben.
Die Performance der Maske „Zuweisung buchen“ wurde verbessert.
4
IHV-Reste
■
Für die Masken „Zuordnung Auswahl“ und „Haushaltsstellen-Zuordnung“ wurden neue Hilfetexte
eingebunden.
■
■
■
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 18 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 4.1.0
wurde am 28.11.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Benutzerverwaltung
■
Das Aktivieren und Deaktivieren von Rollen und Funktionen ist nun möglich.
Diese neue Funktion ist nur über die Suche nach mehreren Benutzern möglich.
Hierzu ist der Geschäftsprozess „Mehrere Benutzer anzeigen/bearbeiten“
Suche aufzurufen.
Nach Auswahl eines oder mehrerer Benutzer kann anschließend die Funktion „Rollen und Funktionen aktivieren/deaktivieren“ aufgerufen werden.
In der Maske sind 4 Comboboxen vorhanden, anhand derer ausgewählt wird, innerhalb welcher
Verfahrenskomponente eine bestimmte Rolle oder eine optionale Funktion für die ausgewälte
Menge an Benutzern aktiviert oder deaktiviert werden soll.
2
IHV-Mittelplanung
■
■
■
■
■
■
■
Der Fehler im Grobfilter (Kapitelauswahl greift bei Vorgabe des Einzelplans nicht) ist behoben
Das zusätzliche Auswahlkriterium „Hochwasser 2013“ wurde implementiert
Die Anzeige der verfügbareb E/A-Mittel in der verstärkungsmaske ist jetzt korrekt.
Im Ausdruck der Berechnungsmaske werden die Summen korrekt angezeigt.
Bei der Sperre sind die aus dem Sachhaushalt übernommenen Beträge a –d auch durch eine
Eingabe im Feld „endg. Sperrebetrag“ nicht mehr auf null zu setzen.
Die Ressortbezeichnungen wurden auf den neuen Zustand umgestellt.
In den Masken der Verpflichtungsermächtigungen wurden Bezeichnungen angepasst.
3
IHV-Reste
■
■
■
Bei den Reports Anlage VIII und Anlage VII/1 wurde die Option „Seitenzahl beginnen mit“ angepasst
Die Spalte 5 der resteliste wird nun vollständig angezeigt.
Beim Report „Wechsel der Haushaltsstelle“ werden auch die empfangenden Titel angezeigt.
Der ORH-Sachbearbeiter kann nun auf alle historischen Jahre zugreifen.
In der Maske „FM-Einzug“ wurden zusätzliche Plausibilisierungen und Warnhinweise eingefügt.
Bei der Vorgabe eines falschen Einzelplans in der Maske Spezialvermerke erscheint eine Fehlermeldung.
Der Bericht „erbrachte Sperren“ steht vorläufig nicht zur Verfügung.
Der Bericht „einzelplanübergreifende Vorgänge“ ist auch für den Sachbearbeiter sichtbar.
4
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Zahlungen ab 100.000,00 Euro sind nun sowohl mit BLZ und KtoNr. als auch mit IBAN und BIC
möglich.
Die Felder für die Vorgabe einer Lastschrifteinzugsermächtigung mit Bankverbindung bei einmaligen und wiederkehrenden Sollstellungen wurden gesperrt. Durch die Vorgabe des Schlüssels 03
kann der zuständigen Kasse lediglich noch mitgeteilt werden, dass ein SEPA- Mandatsformular
an den Zahlungspflichtigen versandt wurde.
■
■
■
■
■
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 19 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 4.0.2
wurde am 08.11.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Benutzerverwaltung
■
Der Geschäftsprozess zur Erstellung und Bearbeitung von Berechtigungsvorlagen ist nun freigeschaltet.
Der Benutzerverwalter kann nun grundsätzlich auch den Benutzern in seinem Zuständigkeitsbereich Rechte zuweisen, die mehr Berechtigungen besitzen als er selbst.
Die Übergabe der Benutzerrechte von IHV zu dem Teilverfahren Haushaltsvollzug wurde angepasst. Nun werden die Benutzerrechte korrekt übergeben.
■
■
2
IHV-Mittelplanung
■
■
■
Die einzelplanübergreifende Auswahl in der Maske Grobfilter ist wieder möglich.
Der Fehler, welcher mit der Meldung „Es ist ein Kommunikationsproblem….“ gemeldet wurde, ist
bereinigt.
Die fehlerhafte Anzeige von Kapiteln zwischen Grob- und Feinfilter wurde bereinigt.
3
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Die HÜL-Abfrage über Datei-Import ist nun wieder möglich.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 20 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 4.0.1
wurde am 04.10.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Allgemein
■
Das individuelle Verschieben der Spalten in den Bildschirm-Ergebnislisten bleibt nun auch wieder
für den nächsten Listenaufruf erhalten.
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Erfassen einer einmaligen Einnahme mit Rechnungserstellung:
Die Maskenfavoriten und das Icon „Formular zurücksetzen“ sind jetzt wieder uneingeschränkt
nutzbar. Die Eintragungen im Bereich der „eigenen Daten“ der Erfassungsmaske werden
dadurch nicht mehr gelöscht.
■
Geschäftsprozess Auskunft
HÜL-Recherche:
Benutzer mit nur lesendem Zugriff in der Rolle „MBS-Sachbearbeiter“ können jetzt wieder alle
Detailauskünfte zu den HÜL-Buchungen aufrufen.
3
IHV-Mittelplanung
■
Die Ausgabe der Berechnungsmaske als DinA3/DinA4- Druck ist wieder in vollem Umfang möglich.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 21 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 4.0.0
wurde am 20.09.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Benutzerverwaltung
■
Die IHV-Benutzerverwaltung wurde umfassend überarbeitet.
Die Überarbeitung war so umfangreich, dass hier nicht im Einzelnen darauf eingegangen werden
kann. Wir bitten Sie, hierzu die entsprechenden Arbeitsanleitungen und Informationen zu lesen,
die Sie im Behördennetz unter http://www.lff.bybn.de/projekte/ihv/ihv.aspx#arbeitsanleitungen
und im Internet unter http://www.lff.bayern.de/projekte/ihv/ihv.aspx#arbeitsanleitungen finden.
2
IHV-Verfahrensadministration
■
Im Zuge der Überarbeitung der Benutzerverwaltung wurden die Funktionen der Rolle „Dienststellenadministrator“ zur Pflege der Dienststellendaten, der Dienststellenbereiche und der Anordnungsstellen-Unterteile aus der Verfahrenskomponente „Verfahrensadministration“ entfernt und in
die Verfahrenskomponente „Benutzer-/Dienststellenverwaltung“ übernommen.
3
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Im Zuge der Überarbeitung der Benutzerverwaltung wurden die Funktionen der Rolle „Dienststellenadministrator“ zur Erstellung der Warnliste nicht abgearbeiteter Anordnungen, des Prüflaufs
vor Jahresübernahme, der Warnliste zur Konvertierung von wiederkehrenden Auszahlungen sowie die gleichzeitige Bearbeitung mehrerer Zahlungspartner aus der Verfahrenskomponente „Verfahrensadministration“ entfernt und in die „Mittelbewirtschaftung“ übernommen.
Die Funktion zum Import von Dateien aus vorgeschalteten Verfahren der bisherigen Rolle „MBSImport“ wurde ebenfalls aus der „Verfahrensadministration“ entfernt und in die beiden Verfahrenskomponenten „Mittelbewirtschaftung“ und „Benutzer-/Dienststellenverwaltung“ übernommen.
■
Download von Protokollen zur job-Verarbeitung:
Der aktivierte Vertreter eines Benutzers kann nun auch die Protokolle von jobs herunterladen, die
der Vertretene erzeugt hat, z. B. Protokolle zum Datei-Import aus vorgeschalteten Verfahren.
■
Bei den Zahlungspartnern in der Mittelbewirtschaftung gibt es jetzt die Möglichkeit, bestehende
Zahlungspartner bei den Erfassungen von Anordnungen zu verwenden, ohne selbst Zahlungspartner einrichten oder ändern zu können.
Für die KLR-Berechtigungen gibt es folgende Änderungen:
■
□
□
□
□
Keine Zuweisung von KLR-Berechtigungen (Dienststelle, Präfix, Buchungskreis usw.) für jeden KLR-Sachbearbeiter mehr notwendig.
Wenn die gleichen datenbezogenen Rechte für eine KLR-Kontierung und die Rolle MBSSachbearbeiter gelten, dann kann die optionale Funktion „KLR-Buchungen erfassen “ bei der
Rolle MBS-Sachbearbeiter aktiviert werden.
Die relevanten Daten für die Berechtigungsprüfung zur KLR-Kontierung sind jetzt bei der
Dienststelle hinterlegt. Die Pflege dieser Daten erfolgt ausschließlich durch den Verfahrensadministrator am Landesamt für Finanzen
Maßgeblich für die systemseitige Prüfung zur Verwendung der Daten ist die Dienststelle, die
aus der Kontenberechtigung der Rolle MBS-Sachbearbeiter (oder zusätzlich aus der Rolle
KLR-Sachbearbeiter) gezogen wird.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 22 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
□
□
Eine Feldvorbelegung des Buchungskreises ist nicht mehr notwendig. Das Feld wird in den
Buchungsmasken ausgeblendet.
Den bestehenden KLR-Kombinationen wird die Dienststelle hinzugefügt. Der Zugriff erfolgt
jetzt über die Dienststelle und nicht mehr über das Präfix.
4
IHV-Mittelplanung
■
Die fehlende Zwischensummen bei Verstärkungen im Berechnung-Einzelfall-Report (DIN A4) mit
Detailinformationen wurden ergänzt.
Bei den Berichten Berechnung-Einzelfall-Report (DIN A4) mit und ohne Detailinformationen wird
nun eine Abschlussseite mit den Auswahlkriterien des Grobfilters ausgegeben.
Bei den Haushaltskennzeichen >001 können wieder Zuweisungen gebucht werden.
Der Fehler, dass nicht alle Datensätze gespeichert wurden, in der Maske Zuweisungen unter dem
Knoten Verfügbare Verpflichtungsermächtigungen ab dem Haushaltsjahr 2013 wurde behoben.
In den Berichten Budgetabrechnung und Budgetabrechnung Restevariante werden nun die aktuellen Mehr-/Mindereinnahmen angezeigt.
Auf der Maske Zuweisung wurde der Tooltipptext für die Spalten Quell- und ZielAnordnungsstelle verlängert.
■
■
■
■
■
5
IHV-Restebearbeitung
■
Die Abschlussseite bei den Reste-Berichten Einzelplanübergreifende Vorgänge und Resteübersicht mit Betragsgrenze, welche über den Knoten Auskunft Gesamthaushalt zur Verfügung stehen, wird nun korrekt ausgegeben.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 23 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 3.17.5
wurde am 08.07.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelplanung
■
Die Fehlermeldung beim Aufruf der Masken Haushaltsansatz/erhaltene Zuweisungen und Deckung erscheint nicht mehr.
Der Fehler in der Maske Deckung, der beim Abspeichern auftrat, wurde behoben.
In der Maske Zuweisung buchen wurde in der Auswahl Mittel das Auswahlkriterium „alle“ entfernt.
Der Fehler in der Detailmaske Verstärkung, welcher erscheint wenn keine Ziel-Haushaltsstelle
vorgegeben wird, wurde behoben.
■
■
■
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Die IBAN wird nun mit einem Leerzeichen nach jeweils 4 Zeichen dargestellt und ist somit besser
lesbar.
Die programmseitigen Voraussetzungen für die SEPA-Konvertierung der wiederkehrenden Auszahlungsfälle wurden umgesetzt. Die Konvertierung selbst wird zu einem späteren Zeitpunkt
durchgeführt. Hierüber werden Sie noch gesondert informiert.
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 24 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 3.17.4 Build-ID: r29
wurde am 29.05.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
■
Die Fehlermeldung, welche in der Detailmaske Verstärkung beim Speichern auftritt, wenn keine
Haushaltsstelle vorgegeben wurde, erscheint nicht mehr.
Die fehlerhafte Berechnung der Summe in der Spalte „alle abgeschlossenen Monate des ausgewählten Jahres“ in Verbindung mit der Auswahl „aufgelaufenes IST Auslaufperiode“ in der Planungsübersicht wurde behoben.
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Umstellung der Zahlungspartner auf BIC und IBAN
Die programmseitigen Voraussetzungen für die Umstellung des Zahlungspartnerbestands
(Konvertierung) in IHV von BLZ und Kontonummer auf BIC und IBAN sind umgesetzt.
Die Konvertierung wird zentral vom Landesamt für Finanzen voraussichtlich am 10.06.2013
durchgeführt. Anschließend erhalten Sie eine detaillierte Anleitung zum weiteren Vorgehen.
■
Muster 09, einmalige Einnahme bei mehreren Konten
□
□
Die Gesamtsatzauskunft wurde bei den Istbuchungen um das Bewirtschaftungskonto ergänzt.
Einzahlungen bei kassenwirksam geänderten Sollstellungen werden jetzt analog zu den Einzahlungen bei nicht geänderten Sollstellungen verarbeitet.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 25 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 3.17.3 Build-ID: r46
wurde am 22.04.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelplanung
■
■
In der VE-Maske „Gesperrt gem. Art. 22/36 BayHO /nicht freigegeben durch StMF“ wurden bei
der Vorgabe und Berechnung der Sperrebeträge weitere Plausibilitäten vorgegeben. Werden diese Plausibilitäten nicht eingehalten, erhält der Anwender entsprechende Hinweismeldungen.
In den Reports Verfügbare Einnahme- und Ausgabemittel (DIN A3) und (DIN A4) auf der Mittelplanungsberechnungsmaske werden nun zusätzliche Reportinformationen mit ausgegeben. Nach
dem Betrag der letzten Spalte E-/A-Mittel wird mit einem Stern auf die Fußnote verwiesen, wenn
dieser Betrag Mehr-/Mindereinnahmen enthält.
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Für Muster 09 (Sollstellung einmalige Einnahme bei mehreren Konten) ist nun auch eine kassenwirksame Änderungsanordnung möglich.
Die Änderung des Betrags und des Titelkontos oder Ebenenkontos ist dabei ausgeschlossen.
Einzahlungen bei kassenwirksam geänderten Sollstellungen zu Muster 09 werden momentan
generell in Kontobewegungen abgleichen geschrieben und sind manuell, evtl. unter Vorgabe eines Steuersatzes bei steuerpflichtigen Titeln, in die HÜL zu übernehmen.
■
Gleichzeitiges Löschen mehrerer Zahlungspartner
IHV-Benutzer mit der Rolle Dienststellenadministrator können jetzt wieder in der Verfahrenskomponente „Verfahrensadministration“ gleichzeitig mehrere Zahlungspartner löschen.
Zum Löschen markieren Sie bitte die zu löschenden Zahlungspartner in der ZP-Ergebnisliste,
gehen über die Schaltfläche „Weiter
Mehrere Bearbeiten“ in die Maske „Mehrere Zahlungspartner bearbeiten“ und betätigen das Löschen-Button (rot markiertes Kreuz).
Anschließend erscheint noch die Sicherheitsabfrage, ob Sie die Zahlungspartner wirklich löschen
wollen.
Die Dienststellen-Nummer müssen Sie nicht eingeben, auch wenn das Feld als Pflichtfeld markiert ist.
3
IHV-Restebearbeitung
■
Die Java-Fehlermeldung in den Reste-Detailmasken Wechsel der Haushaltsstelle nach Art. 7 I
HG, In Abgang stellen, FM-Einzug und Einsparung f. globale Minderausgaben erscheint nicht
mehr in Fällen, bei denen der Sachbearbeiter und der besonderer Sachbearbeiter nur noch lesenden Zugriff hat.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 26 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 3.17.2 Build-ID: r24
wurde am 14.03.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelplanung
■
In der Detailmaske ‚Zuweisung erhalten‘ lässt sich die Spalte Aktenzeichen wieder beliebig vergrößern.
Im Zuweisungsschreiben bzw. Kassenanschlag wird ab sofort mit der Reportauswahl ‚Standard +
VE‘ weder die Bezeichnung "Zugewiesene VE" noch der Betrag 0,00 ausgegeben, wenn keine
Verpflichtungsermächtigungen zugewiesen wurden.
Das fehlerhafte Verhalten bei der Erfassung eines Kassenanschlages in der Maske Zuweisung,
dass eine in der Feldauskunft ausgewählte Anordnungsstelle in einer vom Verfahren separat angelegten Zeile eingefügt wird und nicht in der vom Anwender bereits erfasstem bzw. gewünschten Zeile, wurde behoben.
■
■
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Prüfverfahren und Prüf- und Anordnungsverfahren
Die Suchmaske im Prüfverfahren sowie im Prüf- und Anordnungsverfahren wurde um das Feld
„Feststeller“ (40 Stellen) erweitert. Sollte bei der Erfassung der Anordnung oder durch den Import
aus vorgeschalteten Verfahren das Feld „Feststeller“ belegt werden, so kann der Prüfer oder Anordner den Datensatz nun auch über den Feststeller suchen. Die Jokerzeichen-Suche mit * ist in
diesem Feld möglich.
Die Ergebnisliste zur Suche wurde ebenfalls um das Feld „Feststeller“ erweitert.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 27 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 3.17.1 Build-ID: 8561
wurde am 27.02.20134 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelplanung
■
Im Report Berechnung-Einzelfallreport (DIN A4) mit Detailinformationen wurden die Datensätzen
bei den Verstärkungen doppelt ausgegeben. Der Fehler wurde behoben.
Ebenso werden in dem Report Berechnung-Einzelfallreport (DIN A4) mit Detailinformationen die
fehlenden Zwischensummen bei den Verstärkungen wieder ausgegeben.
■
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
Neues Anordnungsmuster für einmalige Einnahmen bei mehreren Bewirtschaftungskonten
Das sog. Muster 809 EDVBK für die Anordnung von einmaligen Einnahmen bei mehreren Bewirtschaftungskonten wurde neu in IHV aufgenommen.
Die Erfassungsmaske finden Sie in der Mittelbewirtschaftung unter Anordnung
Einnahme
Einmalige Einnahme
mehrere Konten.
Mit der neuen Anordnungsmöglichkeit kann die Sollstellung einer einmaligen Einnahme gleichzeitig bei bis zu 5 verschiedenen Bewirtschaftungskonten erfasst werden.
Besonderheiten:
Falls für die Anordnung Ebenenkonten verwendet werden, so kann die Rückmeldung der Einzahlungen von der Kasse zu diesen Ebenenkonten in bestimmten Fällen nicht direkt maschinell in
die HÜL übernommen werden, sondern wird in die Bearbeiten-Mappe „Kontobewegungen abgleichen – Sollstellungen“ geschrieben. Die Einzahlungs-Rückmeldung ist in diesen Fällen unter
Vorgabe der zutreffenden Ebene(n) manuell in die HÜL zu übernehmen.
Berichtigungsbuchungen zu falsch erfassten Sollstellungen sind momentan nur vor Übergabe zur
Kasse möglich. Nach Übergabe zur Kasse ist eine falsch angeordnete Sollstellung über die Funktion „Bearbeiten“ zu stornieren.
Bitte beachten Sie dazu die detaillierten Informationen im IHV-Hilfetext.
3
IHV-Restebearbeitung
■
Der fehlerhafte Seitenumbruch in der Resteliste wurde behoben. Es werden in der Begründungsspalte keine doppelten Beträge mehr angezeigt.
Der Fehler auf der Reste-Berechnungsmaske bei Abschluss der Begründung für die Übertragung
mit einem Zeilenumbruch wurde behoben.
Der Report ‘Resteübersicht mit Betragsgrenze‘ wurde hinsichtlich seiner Überschriften und der
Ausgabe der Freigabestati angepasst und überarbeitet.
■
■
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 28 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Das Update
Versions-Nummer 3.17.0 Build-ID: 8561
wurde am 31.01.2013 effektiv eingespielt.
1
IHV-Mittelplanung
■
■
Die Überschriften der Sperre-Berichte sind nun jahresspezifisch gestaltet.
Der Fehler eines (teilweisen) Nicht-Speicherns der neu erfassten bzw. geänderten Datensätze in
der Maske Zuweisung bei verfügbaren Einnahme-/Ausgabemitteln und verfügbaren Verpflichtungsermächtigungen wurde behoben.
Bei der Erfassung bzw. Änderung von Zuweisungen müssen pro Datensatz alle gelb markierten
Pflichtfelder ausgefüllt sein, damit die erfassten bzw. geänderten Zuweisungen gespeichert werden.
■
Der Fehler in der „Zuweisung buchen“-Maske bei einem leer stehenden Betragsfeld wurde behoben.
Im Kassenanschlag bzw. Zuweisungsschreiben wird bei der Summe der Titelgruppe auch die
zusammengefasste Titelgruppe z.B. 61 - 65 ausgegeben.
Bei den verfügbaren Verpflichtungsermächtigungen wurde der Hinweistext im Kopfbereich einer
jeden Detailmaske bei Ausgabetiteln ohne einen VE-Ansatz angepasst.
Ebenso stehen die Reports (verfügbare VE DIN A4 und Berechnung Einzelfall-Report DIN A4 mit
und ohne Detailinformation) und die Exportfunktion auf der Berechnungsmaske bei den verfügbaren Verpflichtungsermächtigungen für die neuen VE-Daten ab dem Jahr 2013 zur Verfügung.
Ab dem Haushaltsjahr 2013 werden bei den verfügbaren Verpflichtungsermächtigungen die drei
Detailmasken
■
■
■
■
□
□
□
"nicht freigegeben durch StMF",
"gesperrt gem. Art. 22/36 BayHO" und
"Freigabe der gesperrten Beträge"
in einer Maske „gesperrt gem. Art. 22/36 BayHO /nicht freigegeben durch StMF" zusammengefasst.
■
■
■
■
In der Planungsübersicht werden in den Spalten Soll+VJR des ausgewählten Jahres bzw. erhaltene Zuweisungen und Soll+VJR des Vorjahres bzw. erhaltene Zuweisungen wieder die korrekten
Beträge und Summen ausgegeben.
Die Reports zu den Bewirtschaftungsergebnissen „Mehrausgaben“ und „In Abgang gestellte Beträge“ zeigen nun die Istbeträge wieder an.
Der ausgewählte Geschäftsprozessbaum bzw. der ausgewählte Standardfavorit bleibt auch bei
einem Wechsel des Haushaltsjahres erhalten.
Der Java-Fehler in der Detailmaske Sperreberechnung bei Titeln mit Budgetnummer wurde behoben.
2
IHV-Mittelbewirtschaftung
■
KLR:
Die Ergebnisliste der Auskunft „Abgleich zwischen HH und KLR“ wurde um die Spalte „KLRFälligkeit“ erweitert.
■
Steuersatzvorgabe zu einem Einmalbetrag bei der Sollstellung eines wiederkehrenden Zahlfalls
bei einem steuerpflichtigen Titel:
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 29 von 30
Integriertes Haushalts- und Kassenverfahren
Bei der Sollstellung eines wiederkehrenden Zahlfalls kann jetzt auch bei dem Einmalbetrag ein
Steuersatz erfasst werden. Bei Bedarf kann beim Einmalbetrag ein anderer Steuersatz erfasst
werden als beim lfd. Teilbetrag. Falls der Titel steuerpflichtig ist, verlangt IHV nun – wie bisher
schon bei dem lfd. Teilbetrag - auch eine Steuersatzerfassung bei einem angeordneten Einmalbetrag.
Sollte beim lfd. Teilbetrag ein anderer Steuersatz erfasst sein als beim Einmalbetrag, dann muss
die Rückmelung der IST-Buchung durch die Kasse evtl. manuell aus Kontobewegungen abgleichen
Istbuchungen übernommen werden. Das ist immer dann der Fall, wenn IHV nicht nach
der Betragshöhe maschinell die Zugehörigkeit zum lfd. Teilbetrag oder zum Einmalbetrag ermitteln kann.
3
IHV-Restebearbeitung
■
■
■
In der Reste-Berechnungsmaske werden die Werte der Felder 4b) bis 4f) wieder angezeigt.
Im Resteverfahren ist die Hilfe nun auch über das ?-Symbol in der Symbolleiste aufrufbar.
Der Java-Fehler in der Maske Verstärkungsmittel bei der Übernahme von Datensätzen aus der
Mittelplanung, welche eine Gegenbuchung auf Sammelfälle generieren, wurde behoben.
Leitstelle Finanzwesen/Leitstelle Haushalt
Stand: 01/2014
Seite 30 von 30
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
171 KB
Tags
1/--Seiten
melden