close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gradnaus - Revista Verlag

EinbettenHerunterladen
Amtliches Nachrichtenblatt für die Gemeinde Grettstadt
mit den Gemeindeteilen Dürrfeld, Grettstadt, Obereuerheim, Untereuerheim
Grettstadter
Rundschau
38. Jahrgang • Nummer 5 • 27. Februar 2015
Gradnaus
Sonntag, 15. März, 18.00 Uhr
Bürgersaal Grettstadt
Karten zu 9 € im Grettschter Lädla
Grettstadt Telefonnummern
Standesamt Mainbogen
Hauptstraße 11 • 97526 Sennfeld
Tel. +49 (9721) 76 51 28 • FAX +49 (9721) 76 51 78
standesamt.mainbogen@sennfeld.de
Gemeindeverwaltung Grettstadt________________ 9 11 10
www.schweinfurter-mainbogen.de
Bauhof Grettstadt_ _________________________ 90 77 72
Mo., Di., Mi., Fr. 08:00-12:00 Uhr
Fax_____________________________________ 91 11 18
Ansprechpartnerin: Frau Kummer
Grundschule Grettstadt________________________ 72 04
Mo. 14:00-16:00 Uhr, Do. 13:30-17:30 Uhr
Mittelschule Gochsheim_____________ (0 97 21) 64 96 20
Kindergarten Grettstadt__________________ 90 97 05 - 11
Kindergarten Obereuerheim____________________ 12 11
Kindergarten Untereuerheim___________________ 74 45
Überlandzentrale Lülsfeld______________ (0 93 82) 60 40
Notfalldienste
Mülldeponie Rothmühle_____________ (0 97 21) 78 21 56
Landratsamt Schweinfurt_ ______________ (0 97 21) 5 50
Polizeiinspektion Gerolzhofen___________ (0 93 82) 94 0
Kompostanlage Gerolzhofen_ _________ (0 93 82) 35 21 0
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Internet-Seite Gemeinde Grettstadt:
ist, können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt
www.grettstadt.de
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar
des ärztlichen Bereitschaftsdienstes über Tel. 116117
erreichen.
E-Mail-Adresse Gemeinde Grettstadt:
info@grettstadt.de
Notruf
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung:
Feuerwehr
Rettungsdienst
Für den allgemeinen Parteiverkehr ist die Gemeindeverwaltung geöffnet:
Montag mit Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
112
112
Caritas-Sozialstation St. Josef
97424 Schweinfurt, Kettelerstraße 5
Donnerstag zusätzlich 14.00 - 18.00 Uhr
Telefon (0 97 21) 7 87 90 • Mobil 01 71 / 657 32 05
Öffnungszeiten Stilllegungsfläche
Evang. Diakoniestation
„Steinlöhlein“
(jeweils Samstag von 09.00 – 12.00 Uhr)
Gochsheim, Raiffeisenstr. 6, Tel. (0 97 21) 6 31 58
07.03., 21.03., 04.04., 18.04., 02.05., 16.05., 30.05., 13.06.,
Dienste mit Herz“,
27.06., 11.07., 25.07., 08.08., 22.08., 05.09., 19.09., 17.10.,
Ulrike Stahl, Tel. 0 97 21 – 9 42 42 11
31.10., 14.11., 28.11., 12.12.15
Unterstützung im haushaltsnahen Bereich
Öffnungszeiten der Gemeindebücherei
Zahnärztlicher Notdienst
in Obereuerheim:
Montag, den 09.03., 23.03.15
Aktuell unter www.notdienst-zahn.de
jeweils von 16 bis 17 Uhr
Apotheken-Notdienst
Öffnungszeiten der kath. öffentlichen
kostenlos aus dem deutschen Festnetz 0800 00 22833
Bücherei Untereuerheim:
Dienstag von
Freitag von
Grettstadt
16.00 - 19.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
22833
im Internet unter www.apotheken.de o. www.aponet.de
Herzliche Einladung
zum Frühschoppen auf der Baustelle
am Sonntag, 29. März 2015 um 10:30 Uhr
(nach der Palmsonntagsprozession)
Treffpunkt: Eingang alte Kläranlage Grettstadt
Trotz Winter – die Arbeiten wurden fortgesetzt…
Unsere Bürgermeister informieren Sie über den Stand des
Kläranlagenneubaus. Wir freuen uns über alle interessierten
Bürger(innen) aus der gesamten Gemeinde.
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Gemeinde Grettstadt
Grettstadt Informationen aus dem Rathaus
Bürgermeistersprechstunde
am Dienstag, 03.03.2015
16:00 Uhr
16:30 Uhr
17:00 Uhr
Unzulässige Abfallablagerungen
Zum wiederholten Male kam es zu unzulässigen Grünabfallablagerungen.
Diesmal in Untereuerheim.
In den Graben entlang des Flurbereinigungsweges nach dem
Dammwildgehege Untereuerheim (rechts Richtung Waldgebiet
„Schnepperlein“) entsorgte jemand alle möglichen Abfälle
(Christbaumschnitt, Laub, Äste, alte Blumensträuße, Gestecke etc.)
Untereuerheim, Gallusstube
Obereuerheim, Gemeindehaus
Dürrfeld, Rathaus
Gerne können Sie mit Ihren Wünschen und Anregungen auf mich
zukommen.
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Gemeinde Grettstadt
Amtliche Nachrichten
Verfahren Unterspiesheim 5,
Gemeinde Kolitzheim, Landkreis Schweinfurt
Bekanntgabe
Der Beschluss zur Anordnung des Verfahrens Unterspiesheim 5 und die
Gebietskarte liegen
vom 30.03.2015 mit 30.04.2015
im Rathaus der Gemeinde Grettstadt
während der allgemeinen Dienststunden zur Einsicht für die Beteiligten
aus.
Diese Unterlagen können darüber hinaus in den nächsten drei Monaten
auch auf der Internetseite des Amtes für Ländliche Entwicklung
Unterfranken unter dem Link „Anordnung” eingesehen werden.
(http://www.landentwicklung.bayern.de/unterfranken/service/)
Hinweis: Mit der Auslegung ist eine Rechtsbehelfsfrist verbunden.
Würzburg, den 18.02.2015
Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken
Johannes Krüger, Baudirektor
Stellenausschreibung
Die Gemeinde Grettstadt sucht ab sofort eine zuverlässige und flexible
Reinigungskraft (m/w)
im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung als Urlaubs- und
Krankheitsvertretung.
Schriftliche Bewerbungen an:
Gemeinde Grettstadt
Personalamt
Hauptstraße 1
97508 Grettstadt
Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne unter Tel.: 09729/9111 - 0
zur Verfügung.
Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung
Ratten- und Schädlingsbekämpfungsaktion
In der Zeit vom 08.04.- 10.04.2015 wird in allen Gemeindeteilen die
turnusmäßige Rattenbekämpfungsaktion durchgeführt.
Ausführende Firma: Schädlingsbekämpfung Oliver Sehrt 63579,
Freigericht-Alt., Tel. 0160-90923281.
Falls in Privathaushalten Probleme bestehen, kann die Firma gerne
kontaktiert werden (auch verbilligter Ankauf möglich).
Grettstadt
Der Abfall muss nun auf Kosten der Gemeindebürger entfernt werden.
Diese Handlungen sind umso ärgerlicher, weil solche Abfälle ohne
Mehraufwand bzw. großen Mehrkosten ordnungsgemäß entsorgt werden
könnten.
Die Gemeinde darauf hin, dass Abfallablagerungen an den Waldrändern,
in Gräben, im Wald und in der Flur strengstens untersagt sind und als
Ordnungswidrigkeit mit hoher Geldbuße geahndet werden.
Außerdem ist es natürlich auch untersagt Grasschnitt, Strauchschnitt
usw. wild abzulagern.
Falls solche Handlungen beobachtet werden, bitten wir dies umgehend
der Gemeinde mitzuteilen (H. Lommel, Tel. 09729-911110).
gez. Gemeindeverwaltung
Bürgerenergiepreis Unterfranken –
Mein Impuls. Unsere Zukunft!
Privatpersonen, Vereine, Schulen und andere
nichtgewerbliche Gruppierungen können sich ab
sofort mit ihren Projekten bewerben
Die Bayernwerk AG hat mit Unterstützung der Regierung von
Unterfranken ein neues Projekt ins Leben gerufen: Den Bürgerenergiepreis
Unterfranken. Die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung
geht an Privatpersonen, Vereine, Schulen und andere nichtgewerbliche
Gruppierungen, die mit ihren Ideen und Projekten einen Impuls für die
Energiezukunft setzen. Gefördert werden pfiffige und außergewöhnliche
Ideen und Maßnahmen, die einen Energiebezug haben und sich mit den
Themen Energieeffizienz oder Ökologie befassen.
Wir möchten Sie ermutigen sich für diesen Preis zu bewerben und Ihre
Ideen und Projekte bei uns einzureichen. Der vollständig ausgefüllte
Bewerbungsbogen kann – ggf. zusammen mit ergänzenden Unterlagen
– bis Freitag, 17.04.2015 beim Ersten Bürgermeister der Gemeinde
Grettstadt, Herrn Ewald Vögler, eingereicht werden. Von uns werden
dann Anfang Mai drei Vorschläge an die Bayernwerk AG weitergeleitet.
Die Auswahl der drei Gewinner und die Aufteilung des Preisgeldes erfolgt
im Juni durch eine Fachjury. Die Bewertung der eingereichten Vorschläge
richtet sich danach, ob es gelingt, einen Impuls für die Energiezukunft zu
setzen und eine Vorbildfunktion für andere einzunehmen.
Eine ausführliche Projektbeschreibung und den Bewerbungsbogen finden
Sie im Internet unter www.bayernwerk.de/buergerenergiepreis. Hier ist
auch die Zusammensetzung der Jury veröffentlicht. Bei Fragen zum
Bewerbungsverfahren können Sie sich an die Bayernwerk AG (Annette
Seidel, annette.seidel@bayernwerk.de, T 09 21-2 85-2082) wenden.
Schülerkonzert
Igel Kurt sucht einen Freund
Ein Konzert von Kindern für Kinder
und für alle, die wissen wollen ob Igel Kurt einen Freund findet.
Bürgersaal Grettstadt
06. März 2015
Beginn: 18:00 Uhr
Die Künstler sind: Schülerinnen und Schüler aus dem Raum für Musik,
das kleine Zupforchester und die Rasselbande
Illustration: Nicole Lommel
Erzählerin: Gisela Klenk
Text: Katja Karch
Leitung: Katja Karch
Eintritt frei
Grettstadt Schulecke
Grundschule Grettstadt
Schulanmeldung für das Schuljahr 2015/2016
Für die Grundschule Grettstadt findet die Schulanmeldung in diesem Jahr
am
Mittwoch, dem 25.03.2015, um 15.00 Uhr
in der Grundschule Grettstadt
statt.
Anzumelden sind alle Kinder, die im kommenden Schuljahr erstmals
schulpflichtig werden, d. h. alle Kinder, die am 30. September dieses
Jahres sechs Jahre alt sein werden, also spätestens am 30. September 2009
geboren sind.
Außerdem können Kinder, die in der Zeit vom 1.10. bis 31.12.2009
geboren sind, auf „Antrag der Eltern“ vorzeitig eingeschult werden. Die
Prüfung der Schulfähigkeit erfolgt nur im Zweifelsfall.
Zurückstellung eines schulpflichtigen Kindes soll als Ausnahme nur dann
erfolgen, wenn nicht zu erwarten ist, dass es auf Grund seiner körperlichen,
geistigen oder sozialen Entwicklung mit Erfolg am Unterricht teilnehmen
kann.
Anzumelden sind ferner alle Kinder, die im vorigen Jahr vom Besuch der
Grundschule zurückgestellt worden sind; der Zurückstellungsbescheid
ist dabei vorzulegen. Eine weitere Zurückstellung ist nicht mehr möglich
(Prüfung eines sonderpädagogischen Förderbedarfs). Die Pflicht der
Schulanmeldung besteht auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten
beabsichtigen, ihr Kind vom Besuch der Grundschule zurückstellen zu
lassen.
Werden Kinder, die im Folgejahr in der Zeit vom 01.01. bis 31.09. geboren
sind, vorzeitig aufgenommen, ist ein schulpsychologisches Gutachten
erforderlich.
Die Regelungen beziehen sich auf das Bay EUG Art. 37 Abs. 1 Satz 2
sowie auf § 2 VSO Abs. 1.
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft St. Raphael
Gernach: Tag der Ewigen Anbetung
Freitag 27.02.15 Kollekten für die Auslagen des Tages
Gernach
09.00 Eucharistiefeier, anschl. Betstunde bis 11.00 Uhr +
zur Danksagung
Grettstadt
15.00 Kreuzweg (am Kreuzaltar)
Gernach
17.00 Betstunde bis 18.15 Uhr
Gernach
18.30 Eucharistiefeier, anschl. Prozession um die Kirche
+ Artur, Emma, Alois u. Edith Berchtold
2. Fastensonntag
Samstag 28.02.15
Gernach
18.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde - mitgestaltet
von den Kommunionkindern + Hildegard u.
Siegfried Gemirr u. Ang. + Fam. Seitz, Blachutziek
u. Dziemballa + Artur Heck + Hans u. Helena
Schneider u. Ang. + Thomas u. Elvira Reichert u.
Tochter Elfriede
Sonntag 01.03.15
Unterspiesh. 09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Josef u.
Veronika Greß u. Ang.
Oberspiesh. 09.00 Wort-Gottes-Feier
Grettstadt
10.00 Treffen der Eltern und Kinder im Bürgersaal gemeinsamer Einzug zum Gottesdienst
10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde mit
Tauferinnerungsfeier + Anton Kraus + Matthias
Finster (Jahrt.) u. Ang. + Max Hofmann, Hermann
u. Ottilie Östreicher u. Ang. + Elisabeth Winkler +
Anton, Margit u. Otto Dümmler
anschl. Familienbrunch im Bürgersaal
Grettstadt
14.00 Tauffeier: Michelle Bäumler (GRE) und Sofie
Stürmer (Osp)
Alle Kinder müssen an der öffentlichen Grundschule, in deren
Schulsprengel sie wohnen (hier Grettstadt, Obereuerheim, Untereuerheim
und Dürrfeld), oder an einer staatlich genehmigten privaten Grundschule
angemeldet werden. Das gilt auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten
die Genehmigung eines Gastschulverhältnisses beantragen wollen.
Dienstag 03.03.15 Gernach
18.30 Eucharistiefeier + Eugen Treutlein (Jahrt.) u. Ang.
+ Josef Heck (Jahrt.) u. Ang.
Oberspiesh. 18.30 Fastenandacht
Die Erziehungsberechtigten sollen persönlich mit dem Kind zur
Schulanmeldung kommen. Wenn Sie verhindert sind, sollen sie einen
Vertreter beauftragen, das Kind zur Schulanmeldung zu führen.
Mittwoch 04.03.15
Grettstadt
18.30 Eucharistiefeier
Gernach
18.30 Fastenandacht
Die Erziehungsberechtigten und ihre Vertreter müssen bei der
Schulanmeldung die nach dem Anmeldeblatt erforderlichen Angaben
machen und durch Vorlage der Geburtsurkunde belegen.
Donnerstag 05.03.15 Oberspiesh. 18.30 Eucharistiefeier + Maria Kraus (Jahrt.) u. Ang.
Sind mehrere Erziehungsberechtigte vorhanden, so müssen sie die
Anmeldung im gegenseitigen Einverständnis vornehmen. In der Regel
genügt zum Nachweis hierfür die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten
auf dem Anmeldeblatt. In Zweifelsfällen und beim Antrag auf vorzeitige
Schulaufnahme soll jedoch der andere Erziehungsberechtigte schriftlich
zustimmen. Kinder, die in einem Heim untergebracht sind, können auch
vom Leiter des Heimes angemeldet werden.
Die Schulleitung der Grundschule Grettstadt
Grettstadt
Weltgebetstag der Frauen
Freitag 06.03.15 Unterspiesh. 18.00 Wort-Gottes-Feier (Pfarrzentrum)
Grettstadt
18.30 Wortgottesfeier am Weltgebetstag
Gernach
18.00 Wortgottesfeier
am
Weltgebetstag
(Altes
Rathaus), anschl. Kath. Frauenbund Jahreshauptversammlung
3. Fastensonntag
Samstag 07.03.15
Grettstadt
17.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Gustav
Saalmüller/Ang. /Margarete u. Lorenz Kailer +
Margot Östreicher, Fam. Östreicher u. Friedrich (L)
Unterspiesh. 18.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Franz
(Jahrt.) u. Klara Nunn u. Ang. + Adam u. Emma
Werner u. Sohn Walter + Richard, Kilian u. Stefanie
Ebert
Sonntag 08.03.15
Oberspiesh. 09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Rosa u.
Josef Brand u. Ang. + Bernadette Göpfert (Jahrt.)
u. Ang. + Emilie Seelmann (Jahrt.) u. Ang.
Gernach
10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Vinzenz
Berchtold u. Ang. + Franz Nickel (Jahrt.)
Ewiglichtspende in Unterspiesheim
Februar
+ in besonderer Meinung (sch) + in besonderer
Meinung (g) + Emma Riegler
März
+ in besonderer Meinung (sch) + in besonderer
Meinung (g)
Dienstag 10.03.15 Oberspiesh. 18.30 Fastenandacht
Gernach
18.30 Eucharistiefeier
Mittwoch 11.03.15 Gernach
18.30 Fastenandacht
Grettstadt
18.30 Eucharistiefeier + Erwin, Michael und Luzia
Engert
Donnerstag 12.03.15
Oberspiesh. 18.30 Eucharistiefeier + Emma Werner (Jahrt.) u. Ang.
Unterspiesh. 18.30 Fastenandacht
Freitag 13.03.15 Unterspiesh. 09.00 Eucharistiefeier
Grettstadt
15.00 Kreuzweg (am Kreuzaltar)
4. Fastensonntag - Laetare
Samstag 14.03.15 Oberspiesh. 18.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Fam.
Sternecker, Brylka u. Gehring + Burkard Zinser
(Jahrt.) + Georg, Maria u. Leonhard Möslein +
Georg Glos + Ida u. Felix Dusel u. Michael Bernard
+ Eugen u. Rita Döll u. Ang. + Elfriede u. Gottfried
Nöth, Fam. Nöth u. Heß (L)
Gernach
18.30 Wort-Gottes-Feier
Sonntag 15.03.15 Unterspiesh. 09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Regina u.
Gottfried Haupt u. Sohn Alfons + Andrea (Jahrt.) u.
Günter (Jahrt.) Ebner + Frieda Herden (Jahrt.)
anschl. Kirchencafe (Pfarrzentrum)
Grettstadt
10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Fam.
Lenhart u. Schneider + Adam Baumann (Jahrt.)
Grettstadt
18.00 Ökumenischer Gottesdienst - mitgestaltet von den
Firmlingen und Präparanden
Fortbildung für Gottesdienstbeauftragte,
KommunionhelferInnen und LektorInnen
Fortbildungsveranstaltung am Dienstag, 10.03.15. 19.30 Uhr – 22.00 Uhr
in Schweinfurt, Dekanatszentrum. Referent: Ulrich Göbel.
Fortbildungsveranstaltung am Samstag, 21.03.15, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
im Pfarrheim Heidenfeld. Referent: Pfr. Andreas Hanel (PG Heidenfeld
– Röthlein).
Einführungstag für KommunionhelferInnen am Samstag, 13.06.15, 09.30
– 18.00 Uhr im Regionalzentrum für Kirchenmusik Schweinfurt.
Texte
zum
Leuchten
bringen
–
Fortbildungsabend
für
Gottesdienstbeauftragte und LektorInnen am Mittwoch, 25.02.15 von
19.00 Uhr bis 21.30 Uhr im Pfarrheim Schonungen. Referent: Michael
Pfeifer (Liturgiereferat der Diözese Würzburg).
Weltgebetstag in der PG
Der Weltgebetstag der Frauen wird in unserer Pfarreiengemeinschaft
mit verschiedenen Gottesdiensten und Begegnungen begangen. Der
Frauenbund Spiesheim lädt alle Frauen zum zum Gottesdienst am
Freitag, 06.03.15 um 18.00 Uhr in das Pfarrzentrum Unterspiesheim ein.
Die Frage Jesu: „Begreift Ihr meine Liebe“ lenkt unsere Aufmerksamkeit
in diesem Jahr auf das Beispielland Bahamas: Mit den Inseln beten Handeln auf Jesu Spuren. Herzliche Einladung. Zur gleichen Zeit trifft
sich der Frauenbund Gernach zum Gottesdienst um 18.00 Uhr im Alten
Rathaus. Dort schließt sich die Jahreshauptversammlung des Kath.
Frauenbundes mit Tätigkeitsbericht und Entlastung der Vorstandschaft an.
Schließlich triftt man sich an diesem Abend in Grettstadt um 18.30 Uhr in
der Kirche zum Gottesdienst und anschl. zum gemeinsamen Essen in den
Räumlichkeiten des Pfarrhauses Grettstadt.
Tauftermin ändert sich
Der Termin für die Tauffeier für die Pfarreiengemeinschaft findet am
Sonntag, 01.03.15 um 14.00 Uhr statt (nicht wie in der Gottesdienstordnung
ausgedruckt um 15.00 Uhr). Bitte beachten.
Tauferinnerungsfeier
Mit einem eigenen Schreiben wurden die Eltern jener Kinder angeschrieben,
die in den vergangenen drei Jahren in unserer Pfarreiengemeinschaft das
Sakrament der Taufe empfingen. Wir beginnen an diesem Sonntag der
Tauferinnerung, 01.03.15 um 10:00 Uhr im Bürgersaal des Historischen
Rathauses (Bitte Taufkerze mitbringen!) und ziehen von dort in den
Gottesdienst in die Pfarrkirche ein. Nach dem Gottesdienst treffen wir uns
zum Familienbrunch im Saal des Historischen Rathauses zu Gemeinschaft
und Gespräch (Spielecke vorhanden!). Bitte denken Sie an die Rückgabe
der Anmeldeabschnitte bitte bis 23.02.15 im Pfarrbüro Unterspiesheim
oder bei Barbara Böhner, Raiffeisenstr. 19, Grettstadt.
ST. PETER UND PAUL GRETTSTADT
Empfang des Bußsakramentes
Die Kommunionkinder empfangen am 04.03.15 um 16.00 Uhr das
Sakrament der Versöhnung. Wir treffen uns im Pfarrhaus in Grettstadt.
Altpapiersammlung am Samstag, den 28.02.2015
Bitte dran denken: Altpapiersammlung am Samstag, den 28.02.2015 !
Helfen Sie mit, indem Sie Ihr Altpapier bitte gut gebündelt zur gewohnten
Sammelstelle am Bauhof Grettstadt bringen. Wenn Sie keine Möglichkeit
haben, Ihr Altpapier abzuliefern, sind wir gerne bereit, es bei Ihnen zu
Hause abzuholen! Ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihre Mithilfe°
St. Sebastian Unterspiesheim
Sitzung des Pfarrgemeinderates
Der Pfarrgemeinderat St. Sebastian trifft sich am Dienstag, 03.03.15 um
19.15 Uhr im Pfarrzentrum. Die Sitzung ist öffentlich!
ST. BARTHOLOMÄUS OBERSPIESHEIM
Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung des Ortscaritasvereines/St. Johanniszweigverein Oberspiesheim e.V. beginnt am 02.03.15 um 20.00 Uhr im
Gemeinschaftshaus. Auf der Tagesordnung stehen Jahresbericht und
Rückblick, Kassenbericht und Neuwahlen der Vorstandschaft. Auch
wird man einen Ausblick auf die Veranstaltungen des kommenden Jahres
werfen.
ST. ÄGIDIUS GERNACH
Tag der Ewigen Anbetung
Am Tag der Ewigen Anbetung, 27.02.15 beginnt die erste Eucharistiefeier
am Morgen um 09.00 Uhr. Es schließt sich eine Gebetszeit bis 11.00 Uhr
an. Am Abend beginnt die gemeinsame Gebetszeit um 17.00 Uhr. Um
18.30 Uhr feiern wir Eucharistie, anschl. die eucharistische Prozession
um die Kirche. Wer Blumen für den Kirchenschmuck zur Verfügung
stellen kann, ist gebeten, diese bis Dienstag, 24.02.15 bis 18 Uhr an die
Sakristei zu bringen. Vielen Dank.
Kommunionkinder gestalten Gottesdienst mit
Andre Christof wird am Sonntag, 01.03.15 um 09.00 Uhr mit den beiden
Kommunionkindern aus Gernach, die in diesem Jahr in Herlheim zur
Kommunion gehen, den Gottesdienst gestalten. Herzliche Einladung an
die ganze Gemeinde.
Treffen der Verantwortlichen
Am Donnerstag, 05.03.15 beginnt um 19.15 Uhr die Sitzung der
Kirchenverantwortlichen in Gernach im Sakristeigebäude. Die Sitzung ist
öffentlich.
Grettstadt Katholische Kirchengemeinde Dürrfeld
Vor den Werktagsmessen beten wir jeweils den Rosenkranz
Freitag 27.02. - 1. Fastenwoche
19:00 Fastenandacht
Sonntag 01.03. - 2. FASTENSONNTAG
10:00 Messfeier f. Anna u. Alfred Klinger / f. Pauline u. Albin Möller u.
Ang. / f. Ang. d. Fam. Lenhart u. Spiegel / f. Erwin Köhler u. Josepha
Schöpplein / f. d. verst. Mitglieder der FFW (P)
Montag 02.03. - 2. Fastenwoche
19:00 1. Gruppentreffen „Exerzitien im Alltag“ bis ca. 20:30 Uhr
(Gemeindehaus Bischwind) (D)
Donnerstag 05.03. - 2. Fastenwoche
20:00 Erstkommunionkatecheten-Treffen (Konferenzraum) (V)
Freitag 06.03. - WELTGEBETSTAG DER FRAUEN
09:30 Krankenkommunion
16:00 Firmgruppe 1 (Konferenzraum Traustadt) (P)
19:00 Fastenandacht
Samstag 07.03. - 3. FASTENSONNTAG
Treffen d. Gruppe 2 verschoben auf den 21.03.!
Sonntag 08.03. - 3. FASTENSONNTAG
10:00 Wortgottesfeier mit Kommunion (D)
Montag 09.03. - 3. Fastenwoche
19:00 2. Gruppentreffen „Exerzitien im Alltag“ bis ca. 20:30 Uhr
(Gemeindehaus Bischwind) (D)
Dienstag 10.03. - 3. Fastenwoche
19:00 Messfeier f. Anna Keßler u. Geschw. / f. Waltrud Lenhart (best. v.
d. Senioren) / f. Otto Köhler (Jtg) u. Ang. (V)
Mittwoch 11.03. - 3. Fastenwoche
14:00 Seniorennachmittag mit Pusselsheim (DJK-Sportheim)
Donnerstag 12.03. - 3. Fastenwoche
20:00 Bibelabend (Konferenzraum Traustadt) (P)
Freitag 13.03. - 3. Fastenwoche
19:00 Fastenandacht
Samstag 14.03. - 4. Fastensonntag (Laetare)
10:00 Firmgruppe 3 (Konferenzraum Traustadt)
Sonntag 15.03. - 4. FASTENSONNTAG (Laetare)
08:30 Messfeier f. Stefan (Jtg) u. Armella Baum u. Ang. / f. Herbert
Scherer u. Ang. / f. Gisela Köhler (2.SA) / f. Emil Ries (2.SA) / f. Barbara
Ries (V)
HINWEISE - VERANSTALTUNGEN - TERMINE
Aufruf der deutschen Bischöfe zur Fastenaktion
MISEREOR 2015:
Liebe Schwestern und Brüder,
der Klimawandel verändert spürbar die Lebensbedingungen auf der Erde.
So nehmen in vielen Regionen Häufigkeit und Stärke von Stürmen und
Taifunen zu. Unzählige Beispiele zeigen, dass die Armen davon besonders
betroffen sind. Ein Seelsorger aus Davao auf den Philippinen formuliert
es so: „Wir Fischer haben immer mehr Angst vor der zunehmenden
Heftigkeit der Monsun-Regen – diese Angst hindert uns, zum Fischen
weit aufs Meer hinauszufahren. Aber nur dort können wir gute Fische
fangen.“ MISEREOR steht an der Seite der Armen und hilft ihnen, mit
den Bedrohungen des Klimawandels fertig zu werden.
„Neu denken! Veränderung wagen“ lautet das Leitwort der diesjährigen
Fastenaktion. Als Christen müssen wir unser Leben und Handeln immer
wieder überdenken. Wir müssen zu Veränderungen bereit sein – auch
Grettstadt
damit die Lebensgrundlagen der armen Menschen in Afrika, Asien und
Lateinamerika geschützt werden können. Wenn wir Verantwortung für
die Schöpfung und ihre guten Gaben übernehmen, können wir die Welt
gerechter machen.
Bitte setzen Sie am 5. Fastensonntag (22.03.) bei der MISEREORKollekte ein großherziges und solidarisches Zeichen. Jede Spende hilft
den Armen auf den Philippinen und in vielen anderen Ländern, in eine
hoffnungsvollere Zukunft zu blicken.
+ Friedhelm, Bischof von Würzburg
Bibelabende in der Fastenzeit:
Am 26.02., 12.03. und 26.03. sind alle Interessierten herzlich zu
Bibelgesprächen eingeladen. Beginn ist jeweils um 20:00 Uhr im
Konferenzraum in Traustadt (über dem Pfarrbüro).
Exerzitien im Alltag:
„Gib mir ein hörendes Herz“ zu diesem Thema wird in der Fastenzeit ein
geistlicher Übungsweg für alle Interessierten der Pfarreiengemeinschaft
angeboten. Doris und Reinhard Geißler und Diakon Günter Schöneich
werden die Kursteilnehmer begleiten. Teilnahmegebühr sind 10,00 € (für
Kursmappe).
Fastenwoche:
Wie jedes Jahr findet auch in diesem Jahr wieder die Fastenwoche
in Donnersdorf im Pfarrhaus statt. Eingeladen sind alle aus der
Pfarreiengemeinschaft! Die geistliche Begleitung übernimmt Diakon
Günter Schöneich. Anmeldung bis 19. März im Pfarrbüro. Die Infozettel
liegen in den Kirchen aus.
Fastenzeit:
Als Vorbereitung auf das Osterfest, das höchste und wichtigste Fest der
Christenheit, bieten wir nicht nur die Bibelabende, die Exerzitien im Alltag
und die Fastenwoche an, sondern laden herzlich ein zu den Fasten- und
Kreuzwegandachten, sowie ganz besonders zu den Bußgottesdiensten am
22. März und zu den Beichtgelegeneheiten.
Kirchliche Berufe:
Am Samstag, 07.03.2015, findet von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr im
Kilianeum in Würzburg ein Info-Nachmittag über kirchliche Berufe statt.
Dazu sind alle Schülerinnen und Schüler an Realschulen und Gym-nasien
ab 16 Jahren herzlich eingeladen. Infos: www.berufe-der-kirche.bistumwuerzburg.de. Anmeldung bis 24.02.: 0931/386 63717.
Priesterseminar:
„Schau mal vorbei…“ Das Priesterseminar Würzburg lädt junge
Männer ein, das Priesterseminar kennenzulernen und die Karwoche im
Priesterseminar und im Dom mitzufeiern: entweder vom Samstag vor
Palmsonntag bis zum Karmontag oder vom Gründonnerstag bis zum
Ostersonntag. Informationen und Anmeldung unter 0931 / 3047-152.
Katholisches Senioren-Forum:
Für das Jahr 2015 hat das Kath. Senioren-Forum der Diözese Würzburg
wieder ein Freizeitprogramm für Senioren/-innen im Angebot. Neben
mehrtägigen Erholungsfahrten sind Bildungsfreizeiten, religiöse
Freizeiten und Kulturfahrten im Programm zu finden. Auch speziell auf
Senioren/-innen ausgerichtete PC-Kurse werden angeboten.
So führen mehrtägige Erholungsfreizeiten nach Schleching in Oberbayern
(10. - 19. Juni) und nach Natz-Schabs in Südtirol (06. - 16. Juli).
Zusammen mit dem Lernwerk Volkersberg wird ein speziell auf Senioren
ausgerichteter Einsteiger-Kurs „Internet“ angeboten (18. - 20. März);
ebenso ein Kurs zum Thema „Digitalfotografieren“ (04. - 08. Mai). Ein
Höhepunkt ist sicherlich auch die Rom-Wallfahrt der Senioren, die vom
03. bis 08. November sein wird. Ein Gesamtüberblick sowie detaillierte
Infos zu diesen und weiteren Angeboten erhalten Interessenten bei
der Regionalstelle Schweinfurt des Kath. Senioren-Forums, AntonNiedermeier-Platz 7, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721-27106, Mail:
seniorenforum-sw@bistum-wuerzburg.de
Osterputz:
Vor dem Osterfest steht auch in unseren Kirchen der Frühjahrsputz an.
Die Zeiten können Sie der Gottesdienstordnung entnehmen. Bitte helfen
Sie tatkräftig mit! Herzlichen Dank!
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:30 bis 18:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 09:00 bis 12:00 Uhr, Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr
Am 20.03. ist das Pfarrbüro geschlossen. In der Zeit vom 25.03. bis 07.04.
ist das Pfarrbüro nur montags und freitags am Vormittag geöffnet!
Sprechstunde Pfarrer:
Donnerstag, 17:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief
ist am 16. März. Gottesdienstbestellungen bitte frühzeitig (ca. 2 Monate
vor dem gewünschten Termin) abgeben!
Pfarrgemeinde:
Caritas-Frühjahrssammlung 2015; Haussammlung vom 01. bis 08. März
Sonntag, 22. März – 10.00 Uhr Messfeier in St. Bonifatius Weyer.
Wanderer und Pilger starten um 08.45 Uhr am Bach. Wer mit dem Bus
fährt: Abfahrt 09.30 Uhr an der Bushaltestelle. Bei schlechtem Wetter
fährt der Bus für alle!! Nach dem Gottesdienst gibt es im Pfarrheim in
Weyer ein tolles Fastenessen. Rückfahrt gegen 12.30 für alle mit dem Bus
möglich. Bitte um Anmeldung für Busfahrt und Mittagessen bei Ludwina
Zeier Tel. 1758
Katholische Kirchengemeinde
St. Gallus Untereuerheim
Katholische Kirchengemeinde
St. Laurentius Obereuerheim
Fr. 27.02.
15.00 Uhr Kreuzwegandacht
Sa.28.02.2015
18.30 Uhr Vorabendmesse zum 2. Fastensonntag, Gebetsanliegen Burkard,
Jahrtag, und Auguste Mauder u. lebende u. verstorbene Angeh.
Fr. 27.02.
15.00 Uhr Kreuzwegandacht
So. 01.03. - 2. Fastensonntag
10.15 Uhr Messfeier Gebetsanliegen: 3. Seelengottesdienst für Rita Jakob,
Fridolin Herbert, Jahrtag und lebende und verstorbene Angehörige, Luise
u. Rudolf Reinhart u.Theresia u. Richard Müller u. leb. u. verst. Ang.,
Hubert Söllner und lebende und verstorbene Angehörige
Die. 03.03.2015
19.30 Uhr Spätschicht im Pfarrheim St. Elisabeth Sennfeld „Leben mit
Asylbewerbern“
Die. 03.03.2015
19.30 Uhr Spätschicht im Pfarrheim St. Elisabeth Sennfeld „Leben mit
Asylbewerbern“
Fr. 06.03.2015
19.00 Uhr Gebet zum Weltgebetstag der Frauen
Fr. 06.03.2015
19.00 Uhr Gebet zum Weltgebetstag der Frauen in St. Gallus
Untereuerheim
Sa. 07.03.2015
18.30 Uhr Vorabendmesse zum 3. Fastensonntag, Gebetsanliegen: Lisa
Müller und lebende und verstorbene Angehörige, Wolfgang Wießler,
Jahrtag, und Claus Stütz und leb. und verst. Angeh.
So. 08.03.2015 - 3. Fastensonntag
09.00 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen:
Rosemarie Brückner und lebende und verstorbene Angehörige, Agnes
und Hermann Orth und lebende und verstorbene Angehörige, Leb.u.Verst.
der Familien Anna und Max Johannes und Fam. Schmitt
Die. 10.03.2015
19.30 Uhr Spätschicht im Gemeindehaus Obereuerheim „Krieg und
Frieden“
Die. 10.03.2015
19.30 Uhr Spätschicht im Gemeindehaus Obereuerheim „Krieg und
Frieden“
Fr. 13.03.2015
15.00 Uhr Kreuzwegandacht
Sa. 14.03.2015
14.00 Uhr Tauffeier für die Familie Schraudy
So. 15.03.2015 - 4. Fastensonntag
10.15 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Lebende u.Verstorbene der Familien
Brückner, Kohlhaupt und Fambach, Mathilde, Josef, Armin und Roland
Dörflein und Emilie Oechsner und lebende und verstorbene Angehörige,
Romy u. Jacqueline, Jahrtag, Weber u. Leb. u. Verst. Fam.Weber u.
Gerhard, Heidi Zallmann und lebende und verstorbene Angehörige
TERMINE
Firmlinge:
Samstag, 07. März – 09.00 bis 12.00 Uhr – im Sportheim "Jesus Christus
– stark anders"
Frauenbund:
Montag, 02. März – 19.00 Uhr – Singprobe in der Gallusstube
Untereuerheim der Lieder zum Weltgebetstag
Freitag, 06. März – 19.00 Uhr in der Kirche in Untereuerheim Gebet zum
Weltgebetstag der Frauen; Herzliche Einladung an alle. Mitfahrgelegenheit
18.30 Uhr an der Bushaltestelle
Fr. 13.03.2015
15.00 Uhr Kreuzwegandacht
So. 15.03.2015 - 4. Fastensonntag
09.00 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Fritz und Hermine Fuchs und
lebende und verstorbene Angehörige, Christa und Walter Hauck und
lebende und verstorbene Angehörige, Eleonore und Bruno Götzendörfer,
anschl. verkauft der Frauenbund Waren aus dem Eine-Welt-Laden
TERMINE
Firmlinge:
Samstag, 07. März – 09.00 bis 12.00 Uhr – im Sportheim Obereuerheim
"Jesus Christus – stark anders"
Frauenbund:
Freitag, 06. März – 19.00 Uhr – Gebet zum Weltgebetstag der Frauen
"Bahamas". Gäste willkommen.
Sonntag, 15. März – Verkauf von Waren aus dem Eine-Welt-Laden
Senioren/55 plus:
Mittwoch, 11. März – 14.30 Uhr Seniorennachmittag im Sportheim
Pfarrgemeinde:
Caritas-Frühjahrssammlung 2015 - Haussammlung vom 01. bis 08. März
Sonntag, 22. März – 10.00 Uhr Messfeier in St.Bonifatius Weyer. Wanderer
und Pilger starten um 09.00 Uhr am Friedhof. Wer mit dem Bus fährt:
Abfahrt 09.30 Uhr an der Bushaltestelle. Bei schlechtem Wetter fährt der
Bus für alle!! Nach dem Gottesdienst gibt es im Pfarrheim inWeyer ein
tolles Fastenessen. Rückfahrt gegen 12.30 für alle mit dem Bus möglich.
Bitte um Anmeldung für Busfahrt und Mittagessen bei Fam. Lösch, Tel.
7698.
Grettstadt Evang. Kirchengemeinde
Seniorentreff Grettstadt
Sonntag - Reminiscere, 1.3.
09.30 Uhr Gottesdienst mit Am + KiGo/KidsGo
Am Mittwoch, 04.03.2015 findet wieder ein Treffen der Senioren im
Gasthaus Straub statt.
Beginn ist um 14:00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr/dein Kommen.
Euer Seniorenteam Grettstadt
St. Michael, Gochsheim
Donnerstag, 5.3.
14.00 Uhr Seniorenkreis im Gemeindesaal
Freitag, 6.3.
19.00 Uhr Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen in St.
Matthias
Sonntag - Okuli, 8.3.
09.30 Uhr Gottesdienst mit KiGo/KidsGo
GZV Grettstadt
Führungswechsel beim GZV Grettstadt
Willi Vollmuth beendet seine Amtszeit
als 1. Vorsitzender
Jeden Freitag Zwiebelgarten - Betreuung von Demenzkranken von 14-17 Uhr im AWO-Heim. Nähere Info im Pfarramt.
Öffnungszeiten Pfarramt:
Mo und Mi von 9 - 12 Uhr, Di 15-16 Uhr, Fr von 8.30 – 10.30 Uhr.
Öffnungszeiten Bücherei:
Mo und Mi von 15 – 18 Uhr, in den Ferien nur am Mittwoch.
Montag um 17.30 Uhr Jugendbibelkreis bei Fam. Bartels.
Dienstag ab 9.00 Uhr Gebetskreis im Gemeindesaal. Gäste willkommen.
E-Mail: pfarramt@gochsheim-evangelisch.de
Webseite: www.gochsheim-evangelisch.de
Adresse: Evang. Pfarramt, Schweinfurter Str. 6, 97469 Gochsheim
Tel: 09721 / 611 13
Vereinsnachrichten
Verein für Gartenbau und Landespflege
Einladung zur Mitgliederversammlung am
Freitag 06.03.2015 um 19.00 Uhr im Gasthaus Straub
Zur diesjährigen Mitgliederversammlung möchten wir alle Vereinsmitglieder mit Ehepartner oder Lebensgefährten recht herzlich einladen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Vereinsmitglieder aber
auch alle interessierten Bürger kämen.
gez. Die Vorstandschaft
Auf 18 ereignis- und erfolgreiche Jahre konnte der scheidende 1.
Vorsitzende des Geflügelzuchtvereins Willi Vollmuth zurückblicken, der
sein Ausscheiden aus diesem Amt langfristig vorbereitet hatte. Als er die
Vereinsführung 1996 übernahm saß der GZV auf einem Schuldenberg
von 40.000 DM und es gehörten nur noch 52 Mitglieder dem siechenden
Verein an, der vorübergehend von Notvorstand Hubert Schröder geführt
worden war, nachdem man die vorherige Vorstandschaft abgesetzt
hatte. Heute zählt der Verein 134 Mitglieder und ist im Kreisverband
Schweinfurt der mitgliedsstärkste. Der Schuldenberg konnte dank der
Mithilfe vieler nicht nur abgetragen, sondern ein finanzielles Polster für
die Zukunft geschaffen werden. Während der fast zwei Dekaden baute
der Verein eine eigene Ausstellungshalle, in der auch Festivitäten und
Gottesdienste abgehalten wurden, das Brunnenhaus wurde mit einer
neuen Hauswasseranlage und einem neuen Dach versehen, ein großer und
leistungsfähiger Brutapparat wurde angeschafft und in einem Bruthaus
untergebracht. Durch die Abhaltung des jährlichen Wiesenfestes, die
Ostereieraktion und verschiedener anderer Veranstaltungen wurde
einen finanzielle Grundlage geschaffen, um die Aktiven bei den
jährlichen Lokalschauen zu unterstützen, am Ferienspaß der Gemeinde
mitzuwirken, die Wege zum Vereinsheim und den Parkplatz herzurichten
und Gerätschaften zu erwerben, um die umfangreichen Pflegearbeiten auf
dem großen Vereinsgelände leisten zu können. Viermal war Grettstadt
Veranstaltungsort der Kreisschau, alljährlich waren Züchter des Vereins
nicht nur bei den Bayerischen, Deutschen und Europameisterschaften
Führungswechsel nach 18
ereignisreichen Vereinsjahren:
Willi Vollmuth (rechts) und
Günther Gessner (3.v.r.) übergaben als bisherige Vorsitzende
des Geflügelzuchtvereins
Grettstadt die Leitung an die
neu gewählte Mannschaft
1. Vorstand Steffen Reinhart
(4.v.l.) und 2. Vorstand Robert
Endres (3.v.l.), 1.Kassier Klaus
Hohner (l.), Schriftführerin
Sandra Schmitt, Zuchtwart
für Tauben Norbert Zehnder
(5.v.l.), Zuchtwart für Hühner
und Ziergeflügel Martin Wirsching (4.v.r.), Jugendleiterin
Barbara Dippert und 2. Kassier
Alexander Seifert (2.v.r.).
10 Grettstadt
vertreten sondern auch erfolgreich.
Der Vorsitzende begrüßte die Teilnehmer. Die Anwesenden gedachten der
verstorbenen Mitglieder. Im abgelaufenen Vereinsjahr waren das Adam
Baumann und Fritz Büschel (Sennfeld).
Schriftführer Peter Volz verlas das Protokoll der letzten
Jahreshauptversammlung.
Der Mitgliederstand betrug zum 01.01.2015 103 Senioren und 31
Jugendliche, somit also insgesamt 134 Mitglieder, also zwei weniger als
im Vorjahr. Damit ist der GZV Grettstadt im Kreis Schweinfurt unter den
14 gemeldeten Vereinen weiterhin der mitgliederstärkste Einzelverein. Bei
der Bezirksversammlung des BDRG im März werden Günther Gessner
und Kurt Zimmermann auf Bezirksebene geehrt, Sebastian Achtziger
wird auf der Landesversammlung zum Ehrenmeister ernannt.
Vollmuth berichtete über die 1. gescheiterte Kreisversammlung in
Bergrheinfeld, bei der keine neue Kreisvorstandschaft gefunden wurde.
Der angestrebte Anschluss an einen anderen Kreisverband oder an den
Bezirksverband wurde von diesen Körperschaften abgelehnt. Deshalb
kam es zur 2. Kreisversammlung, bei der die bisherige Vorstandschaft
wiedergewählt wurde. Der GZV Grettstadt ist durch Willi Vollmuth,
Günther Gessner, Peter Rupp und Markus Vollmuth vertreten.
Da der Umgang mit Giftstoffen neu geregelt wurde, besuchte Martin
Wirsching eine entsprechende Ausbildung und ist jetzt berechtigt, eine
entsprechende Schädlingsbekämpfung vorzunehmen. Das Brutgerät
wurde bisher von 10 Mitgliedern genutzt. Es wurden über 1000 Eier
ausgebrütet. Die Impfung an über 600 Hühnern und 250 Tauben wurde
wieder sehr gut angenommen.
Bei der Vereinsschau wurden 254 Tiere ausgestellt, der Anteil der
Jungzüchter war beachtenswert. Bei der Kreisschau in Nüdlingen stellte
der GZV 111 Tiere.
Die wichtigsten Investitionen waren die Parkplatzherrichtung, die
Versetzung des Brutapparates in das neue Gebäude mit Einbau
von Trennwänden und das neue Dach auf dem Brunnenhaus. Drei
Arbeitsdiensttermine fanden statt. Die Ostereiersuche bereitete Andreas
Vollmuth vor. Wegen des anhaltenden Regens fand das Wiesenfest in
der Ausstellungshalle statt, war aber trotzdem finanziell erfolgreich. Das
Vereinsheim wurde elfmal für private Zwecke gemietet. Vollmuth bedankte
sich bei allen Vereinsmitgliedern, Spendern und bei der Gemeinde für die
Unterstützung. Er hofft, dass der Pachtvertrag, der 2017/18 ausläuft, von
der Gemeinde entsprechend verlängert wird.
Der stark erkältete Martin Wirsching, Zuchtwart Hühner und Ziergeflügel,
lud zur Züchterschulungsveranstaltung am 08.03. in der Turnhalle von
Großlangheim ein. Beginn: 09.00 Uhr Ende ca. 13:00 Uhr. Er zählte die
verschiedenen Schauen auf, an denen auch Züchter des GZV teilnahmen,
z. B. die 5. Deutsche Italiener-Schau und die Sonderschau für New
Hampshire.
Norbert Zehnder, Zuchtwart Tauben, berichtete von den wichtigsten
Erfolgen in seinem Zuständigkeitsbereich, beginnend bei der Lokalschau
im November 2014 mit 109 Tieren, dann bei der Kreisschau in Nüdlingen
mit 55 Tieren und schließlich bei der Bezirksschau mit 44 Tieren. Es
folgten die Junggeflügelschau, die VDT-Schau in Ulm, die Nationale
Schau in Leipzig, bei der 3 Zuchtfreunde ausstellten und Norbert Zehnder
sogar Bundessieger wurde. Auch er wünschte allen Zuchtfreunden gute
Zuchterfolge im laufenden Jahr.
1860 Seniorenringe und 480 Jugendringe wurden im abgelaufenen
Vereinsjahr von Gabriele Endres ausgegeben.
1. Kassier Klaus Hohner berichtete von einem sehr erfreulichen
Gewinn beim Wiesenfest. Er nannte die größten Ausgabepositionen mit
Brutapparat, Hauswasseranlage und dem Dach der Brunnenanlage, wobei
hier die Rechnung erst 2015 eingegangen sei. Hohner dankte dem 2.
Kassier Thomas Geyer und den ausscheidenden Vorständen Willi Vollmuth
und Günther Gessner, denen er im Namen des GZV einen Präsentkorb
überreichte. Es sei erfreulich, dass der GZV eine solide finanzielle Basis
habe, um die weiteren Aufgaben angehen zu können.
Andreas Vollmuth bestätigte die Überprüfung der Kassenunterlagen durch
ihn und Bertram Kral. Andreas Vollmuth bestätigte eine ordnungsgemäße
Kassenführung und schlug die Entlastung vor, die ohne Gegenstimmen
für die gesamte Vorstandschaft gewährt wurde.
Willi Vollmuth schlug Wolfgang Eller, Bernd Wolf und Peter Volz für den
Wahlausschuss vor. Die Versammlung war einverstanden.
Die Neuwahl der Vorstandschaft ergab folgendes Ergebnis:
1. Vorstand Steffen Reinhart
2. Vorstand Robert Endres
1. Kassier Klaus Hohner
2. Kassier Alexander Seifert
Schriftführerin Sandra Schmitt
Kassenrevisoren Willi Vollmuth und Günther Gessner
Zuchtwart Hühner und Ziergeflügel Martin Wirsching
Zuchtwart Tauben Norbert Zehnder
Jugendleiterin Barbara Dippert
Wahlleiter Wolfgang Eller wünschte allen Gewählten viel Erfolg bei
ihrem Tun zum Wohle des GZV.
Der neue 1. Vorstand Steffen Reinhart äußerte sich zuversichtlich, dass
das Erreichte weitergeführt werde und schlug der Versammlung vor, Willi
Vollmuth für seine Verdienste um den GZV zum Ehrenmitglied bzw.
Ehrenvorstand zu ernennen. Die Versammlung stimmte diesem Antrag
zu. 1. Bürgermeister Ewald Vögler bedankte sich bei der bisherigen
Führungsmannschaft, insbesondere bei Willi Vollmuth und wünschte der
neuen Mannschaft ein gutes Gelingen. Um 22:00 Uhr schloss Reinhart die
Jahreshauptversammlung und bedankte sich fürs Kommen.
CSU Ortsverband Grettstadt
Herzliche Einladung zum Politischen Frühschoppen
mit Herrn Innenstaatsekretär Gerhard Eck
am 08.03.2015 um 10 Uhr im Gasthaus Straub.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Sicher haben Sie zu den aktuellen politischen Entwicklungen im Landkreis
Schweinfurt und auf Landesebene Fragen oder möchten Ihre Meinung
loswerden. Dann haben Sie in lockerer Runde am 08. März 2015 dazu
eine gute Gelegenheit. Herr Innenstaatssekretär Gerhard Eck wird Ihnen
als engagierter Gesprächspartner zur Verfügung stehen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Karoline Reichert, Ortsvorsitzende
Feldgeschworene Grettstadt
Flurgang 2015
Die Siebener von Grettstadt führen ihren Flurgang zur Feststellung der
Grenzen ab 16. März 2015 durch.
Wir beginnen in diesem Jahr südlich der Dürrfelder Straße über den
roten Berg, Schleifweg-Höflein und Gelau. Südlich der Unterspiesheimer
Straße beenden wir unseren Flurgang.
Die Besitzer und Pächter werden gebeten, ihre Grenzsteine und -zeichen
sichtbar zu räumen, fehlende oder abgebrochene Steine beim Obmann zu
melden.
gez. Georg Lenhard, Obmann
TSV Grettstadt
Abteilung für Turnen
und Freizeitsport
Jahreshauptversammlung
am Freitag, den 06. März 2015,
Beginn 19.30 Uhr Jugendraum
Am Freitag, den 06. März 2015 um 19.30 Uhr findet die diesjährige
Jahreshauptversammlung der Abteilung für Turnen und Freizeitsport des
TSV Grettstadt im Jugendraum statt.
Eingeladen sind alle Mitglieder der Abteilung (der Gymnastikgruppen,
der Gruppen Nordic walking, Volleyball und Badminton, sowie Eltern
unser Kinderturngruppen) und des TSV Grettstadt.
Jedes Mitglied sollte die Versammlung als eine Art Sportlerpflicht sehen!
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bericht der Abteilungsleitung
3. Bericht des Kassiers
4. Berichte der Turn- und Sportgruppen:
* Gymnastik: Gymnastikgruppen Monika Nunn, Elisabeth
Ankenbrand, Hanne Greubel, sowie Menfit, Pilates und Zumba
* Kinderturnen: Mutter-Kind-Turnen, Kleinkinderturnen, SportSpiel-Spaß-Gruppe
* Badminton, Bernhard Dippert
Grettstadt 11
* Volleyball, Christian Lenhard
* Nordic walking, Anne Schmitt
5. Neuwahlen der Abteilungsleitung
6. Termine und Planungen 2015
7. Wünsche und Anträge
Mit sportlichen Grüßen
Ruth Volz, Anne Schmitt
FUSSBALLABTEILUNG
U6
Am 08.02.15 hatten unsere Fußballer der U6 Mannschaft das zweite
Turnier ihrer noch jungen Karriere. Beim von der DJK Alitzheim
ausgetragenen Turnier, konnten unsere Kicker die erlangten Erfahrungen
aus ihrem ersten Turnier beim FC Garstadt am 06.01.2015 einsetzen.
Nachdem in Garstadt die Unerfahrenheit unsrer Kids noch in den
Spielen zu sehen war, traten sie in Alitzheim schon selbstbewusster und
engagierter auf und wurden auch mit einem Torerfolg belohnt. Beim
Turnier waren angetreten der FC Garstadt, die Spielergemeinschaft SG
Sulzheim/Alitzheim/Mönchstockheim und der TSV 07 Grettstadt. Das
Tor für Grettstadt erzielte Julian Scherer beim 1:1 Unentschieden im
hart umkämpften Rückspiel gegen die Gastgebermannschaft von der SG
Sulzheim/Alitzheim/Mönchstockheim.
KILLERKIRSCHE aus Obereuerheim bedanken. Durch die Spende
konnten wir die Anschaffung von neuen Trainingsanzügen realisieren.
Nachfolgend die Kinder mit ihren neuen Anzügen – VIELEN DANK!!!
gez. Jürgen Schwarz
U8-Turnier am Samstag, 21.02.2015 in Zeil
In unserem letzten und absolut hochklassig besetzten Hallenturnier wie
z.B. der FC Sand, TV Haßfurt oder Greuther Fürth zeigten unsere Jungs
eine gute Leistung!
hi.li.: Leonard Scherer, Oskar Dorsch, Jonas Müller, Lucas
Hemmerich
vo.li.: Nolan Kaiser, Kilian Baier, Richard Karsten und Jonas Schad
und die Trainer Tobias Hemmerich und Bernhard Karch
Folgende Spieler kamen in der Sporthalle in Alitzheim zum Einsatz:
Robert Karsten, Julian Scherrer, Nico Scheiner, Fabio Dürr, Bastian
Schmitt, Sinan Tercanli, Luca Möslein, Jonah Mohr, Laurenz Burkard
U 10 - U9 - U8
Die
Fußballjugend
U10 + U9 + U8
bedankt sich bei der
KILLERKIRSCHE für
die großzügige Spende.
Die Kinder und Trainer
der Jugendmannschaften
möchten sich für die
Unterstützung
beim
Bekleidungsgeschäft
Im Auftaktspiel waren wir diesmal hellwach und ließen die starken
Grafenrheinfelder nicht zur Entfaltung kommen. Schon im Mittelfeld und
im Sturm um Oskar Dorsch, Nolan Kaiser, Richard Karsten und Kilian
Baier setzten wir den Gegner unter Druck um diesen nicht ins Spiel
kommen zu lassen. Leider konnten wir unsere Torchancen nicht nutzen
und das Auftaktspiel endete unentschieden.
Im zweiten Gruppenspiel trafen wir auf TV Haßfurt. Auch hier steckten
unsere Jungs nicht zurück und kamen gut ins Spiel. Aber die Haßfurter
hatten am Ende mehr Glück im Abschluss und gewannen das Spiel mit
2:0.
Höhepunkt für unsere Jungs war das letzte Gruppenspiel. Wir trafen auf
die Kicker von Greuther Fürth. Hier ließen die Fürther keinen Zweifel
aufkommen, wer die spielbestimmende Mannschaft ist. Nach nur 30sec.
hatten wir schon einen 1:0 Rückstand aufzuholen. Im weiteren Spielverlauf
zeigte unsere Abwehr um Lukas Hemmerich, Leonard Scherer, Jonas
Müller und Jonas Schad ihr Können und wehrten Angriff über Angriff der
Führter ab.
Im Plazierungsspiel gegen TV
Königsberg konnte die spielerische
Überlegenheit unserer Jungs leider
nicht in Tore umgesetzt werden, so
dass dieses Spiel im 7m-Schießen
entschieden werden musste. Hier
konnten wir durch Lukas Hemmerich
und Nolan Kaiser in Führung
gehen. Leider schafften wir es
nicht, den knappen Vorsprung über
die „Ziellinie“ zu bringen und wir
mussten das Spiel doch noch 2:4
abgeben.
TSV Grettstadt : TSV Grafenrh.
TSV Grettstadt : TV Haßfurt
TSV Grettstadt : Greuther Fürth
TSV Grettstadt : TV Königsberg
12 Grettstadt
0:0
0:2
0:4
2:4
i.E.
TSV 07 GRETTSTADT e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
am Freitag, 13.03.2015, um 19.30 Uhr
im Jugendraum der TSV Sportgaststätte
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Totengedenken,
Bekanntgabe der Tagesordnung
2. Jahresbericht des Vorstandes
3. Bericht des Hauptkassiers
4. Revisionsbericht und Entlastung,
Bestätigung der neu gewählten
Abteilungsleitungen
5. Berichte der Abteilungen
6. Aussprache zu den Punkten 2-5
7. Bildung eines Wahlausschusses
8. Neuwahl des Geschäftsführenden Vorstandes
und der Revisoren
9. Neuwahlen der Beiräte und Ausschüsse
10. Jahresplanung 2015
11. Anträge, Wünsche und Sonstiges
12. Schlusswort
Spieltag der Frauen II am 22.02.2015 in Unterspiesheim
TSV Grettstadt II - SV Frankenwinheim II 9:6
TSV Grettstadt II - SV Lülsfeld 4:7
Gegen Frankenwinheim konnten wir uns trotz enger Manndeckung
anfangs recht gut durchsetzen und durch Korbleger sichere Treffer
erzielen. So führten wird zur Halbzeit mit 5:1. In der zweiten Hälfte ließen
wir die eine oder andere Möglichkeit aus, doch unser Vorsprung reichte zu
einem ungefährteten Sieg.
Im zweiten Spiel gegen Lülsfeld stellten wir nach einem 2:5-Rückstand
(alle Treffer waren Weitwürfe) auf Manndeckung um. Wir erspielten uns
auch etliche Chancen, konnten die meisten aber nicht nutzen. Selbst frei
stehend vor dem Korb trafen wir nicht und so verloren wir das Spiel mit
4:7.
Körbe: Säger Dagmar 4, Vollmuth Heike 3, Gröger Heike 2, Hohner Ruth
2, Östreicher Ulrike 1, Weidinger Petra 1.
gez. Petra Antel
Grettschter Dreigsang
Anträge, die von der Mitgliederversammlung behandelt
werden sollen, reichen Sie bitte schriftlich bis 06.03.2015
bei den Vorständen Karoline Reichert, Dieter Hofmann oder
Karina Lommel ein.
Tennisabteilung
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014
mit Neuwahlen
Am Sonntag, den 15.3.2015 um 19:00 Uhr findet im Jugendraum der TSVGaststätte die Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung des TSV 07
Grettstadt mit Neuwahlen für das zurückliegende Jahr 2014 statt.
Hierzu ergeht herzliche Einladung!
Tagesordnungspunkte:
1. Bericht des Abteilungsleiters
2. Bericht des Kassenwarts
3. Bericht des Sportwarts
4. Bericht des Jugendwarts
5. Entlastung
6. Neuwahlen
7. Wünsche, Anträge und Vorschläge
8. Sonstiges
Für die kommende Tennissaison wünsche ich allen unseren Mitgliedern
viel Glück und Gesundheit, sowie Freude und Erfolg bei ihrem Sport!
Wolfgang Dorda M.A. – Abteilungsleiter Tennis
KORBBALLABTEILUNG
Spieltag der Frauen I am 22.02.2015 in Haßfurt
TSV Grettstadt I - TSV Schonungen 7:7
TSV Grettstadt I - DJK Hirschfeld 9:10
Hätten mehr Punkte sein können!
Gegen Schonungen spielten wir über lange Zeit überlegen und in der
Abwehr standen wir auch immer sicherer. Dementsprechend führten wir
bis Mitte der zweiten Halbzeit mit 7:4 Körben und waren dem achten
Korb zunächst nahe. Aber dann schlichen sich zu viele Fehler ein und
Schonungen schaffte sogar in der Schlusssekunde noch den Ausgleich.
Gegen Hirschfeld standen wir in der ersten Minute noch nicht richtig auf
dem Platz. Diesen zwei Körben liefen wir dem ganzen Spiel hinterher.
Mitte der zweiten Halbzeit schafften wir endlich den Ausgleich. Ärgerlich
ist die Niederlage deshalb, weil wir noch sehr gute Chancen hatten.
Spielerisch waren wir den Hirschfeldern über weite Strecken überlegen,
da sie mit unserer Abwehr fast gar nicht zurecht kamen, bis uns der
Schiedsrichter einen Strich durch die Rechnung machte und wir wieder
auf Raumdeckung umstellen mussten.
Körbe: Kager Nina 6, Pritschet Claudia 4, Östreicher Sandra 2, Werner
Anna 2, Knaup Monika 1, Schech Ariane 1.
gez. Bertram Kral
Zwischen Steigerwald und Rhön da wird fränkisch g’sunga, g’spielt und
geredt. Zu einem Abend unter diesem Motto lädt der Grettschter Dreigsang
zum Frühjahrsbeginn in die Winzerscheune von Gerhard Runge nach
Dürrfeld ein.
Als Gäste kommen die „Wilden Schlehen aus der Rhön“. Das sind vier
Frauen im besten Alter, die Gesang, Instrumente und gute Stimmung
mitbringen. Von diesen beiden Gruppen wird fränkisch g’sunga
und g’spielt. Die fränkische Sprache vertritt mit Geschichten und
Gedichten der allseits bekannte Robert Gießübel aus Grafenrheinfeld.
Diese Mischung aus Musik und Dialekt aus der rauen Rhön und dem
weinfrohen Maintal verspricht einen vielseitigen und stimmungsvollen
Abend.
Wir freuen uns über viele Besucher am 7. März 2015 in der Dürrfelder
Winzerscheune.
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: 9.- €
Kartenvorverkauf: Winzerscheune Runge, Tel. 09729/6909
und Grettschter Lädla, Tel. 09729/909733
und an der Abendkasse
Grettstadt 13
Gemeindeteil Dürrfeld
DJK - Deutsche Jugendkraft Dürrfeld
1929 e.V.
Der Fasching 2015 ist vorbei – „Danke Schön“
Dürrfeld feierte in ausgelassener Weise die närrische Zeit.
Herzlichen Dank an alle für das Gelingen der jeweiligen Veranstaltungen.
Besonderer Dank für ihr Mitwirken gilt der Fränkischen Trachtenkapelle
und allen Helferinnen und Helfern in der Küche und hinter der Theke.
Die Vorstandschaft
Jagdgenossenschaft Dürrfeld
Am Donnerstag, 05.03.15 um 19:30 Uhr findet im DJK-Sportheim die
Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Dürrfeld mit folgender
Tagesordnung statt:
1. Begrüßung
2. Verlesen des Protokolls
3. Jahresbericht
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Verwendung des Jagdschillings
8. Wünsche und Anträge
gez. Thomas Burkard, Jagdvorsteher
CSU-Ortsverband Dürrfeld
Jahreshauptversammlung 2015
Neuwahlen und Ehrungen
Sonntag, 01.03.2015, 19:00 Uhr – DJK-Heim
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
1.1. Totengedenken
2. Berichte der Vorstandschaft
2.1. Arbeitsbericht des Ortsvorstandes
2.2. Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
2.3. Aussprache zu den Berichten – TOP 2
3. Wahlen
3.1. Bildung eines Wahlausschusses
3.2. Wahl der Mitglieder der Vorstandschaft
3.3. Wahl von 2 Kassenprüfern
3.4. Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten
4. Ehrungen
5. Referat Gastredner – Bezirksrat Stefan Funk 6. „Mitgliederwerbung“
7. „Schwarzschlachtung“
8. Verschiedenes
Alle Mitglieder der Dürrfelder CSU sind sehr herzlich zur diesjährigen
Jahreshauptversammlung eingeladen.
Die Vorstandschaft freut sich auf ein sehr zahlreiches und pünktliches
Erscheinen aller Mitglieder.
Ausflug 2015 – Harz – „Brocken“
Donnerstag, 14.05.2015 – Sonntag, 17.05.2015
„Die Schwarzen fahren in den Harz zum Brocken“
Ein Ausflug nicht nur für CSU-Mitglieder
Der traditionell jährliche CSU-Ausflug des Ortsverbandes Dürrfeld „ein Ausflug nicht nur für Parteimitglieder“ - findet vom Donnerstag,
14.05.2015, bis Sonntag, 17.05.2015, am Christi-Himmelfahrt-Wochenende 2015 statt. Unser Ausflugsziel zieht uns aus unserer unterfränkischen
Heimat nach „Mitteldeutschland“ in den Harz und auf den „Brocken“.
Nachstehende Ausführungen geben einen kurzen Überblick und eine
kleine Vorinformation über den geplanten Verlauf unseres Ausfluges.
Selbstverständlich stärken wir uns unterwegs während einer morgendlichen
Rast mit einem traditionellen CSU-Autobahn-Frühstück.
Christi-Himmelfahrt – Donnerstag, 14.05.2015:
Abfahrt Dürrfeld – Goslar – Eintreffen Wernigerode
Wir starten um 05:00 Uhr in Dürrfeld und fahren – unterbrochen
14 Grettstadt
von einer Frühstückspause – auf der BAB Kassel in die bezaubernde
Landschaft Mitteldeutschlands und gelangen nach Hahnenklee zur
Stabkirche. Die Kirche, 1908 ganz aus Holz errichtet, ist in ihrer Art
einzigartig in Deutschland. Anschließend fahren wir weiter nach Goslar,
eines der wichtigsten Touristenzentren der ehemaligen Bundesrepublik
im Harz. Sehenswert ist der Marktplatz. Das Rathaus entstand im 15.
Jahrhundert und ist Ausdruck der Blütezeit des Bürgertums. Zu der gut
erhaltenen Stadtbefestigung gehören das „Breite Tor“ der „Zwinger“
und das „Rosentor“. Zwischen 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr erleben wir
auch die weiteren Sehenswürdigkeiten während einer Stadtführung;
die anschließende Zeit steht bis 16:00 Uhr zur „Freien Verfügung“ mit
der Möglichkeit zur Besichtigung der Kaiserpfalz; diese erinnert an
die Zeit der Kaiser des Römischen Reiches Deutscher Nation, die einst
Goslar gegründet haben. In Wernigerode erwartet uns in den frühen
Abendstunden in unserem Ausflugshotel das gemeinsame Abendessen.
Freitag, 15.05.2015: „Brocken“ – Wernigerode (wetterbedingte
Alternative: Quedlinburg – Halberstadt – Samstag, 16.05.2015)
Nach dem Frühstück fahren wir mit der Schmalspurbahn um 09:00 Uhr
(kurzfristig: auch früher) zum Brocken, der mit 1142 m der höchste Berg
des Harzes ist, und genießen einen unvergesslichen Ausblick über das
waldreiche Mittelgebirge. Um 14:00 Uhr geht es mit der Bahn zurück
und wir freuen uns am Nachmittag auf Wernigerode, die „Bunte Stadt am
Harz“. Die vielen farbenprächtigen Fachwerkhäuser geben der Stadt den
„schmückenden Beinamen“. Wernigerode entstand im11. Jahrhundert.
Sehenswert ist u.a. das ehemalige „spelhus“ mit den geschnitzten Figuren,
es ist seit 1538 Rathaus und das Schloss. Nach der Stadtführung begeben
wir uns ins Hotel und nehmen unser gemeinsames Abendessen ein.
Samstag, 16.05.2015 : Quedlinburg – Halberstadt (wetterbedingte
Alternative: „Brocken“ – Wernigerode – Freitag, 15.05.2015)
Nach dem Frühstück fahren wir nah Quedlinburg. Mit einem historischen
Stadtkern, der sich über mehr als 80 ha erstreckt, gehört Quedlinburg zu den
größten Flächendenkmälern in Deutschland und wurde in die UNESCOWelterbeliste aufgenommen. Auf einem Sandsteinfelsen ragt die mehr als
1000 jährige romanische Stiftskirche wie ein Wahrzeichen über die Stadt.
Von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr Stadtführung in Quedlinburg. Mittagspause.
Im Anschluss Fahrt nach Halberstadt, die ehemalige Bischofsstadt. Ganz
gleich aus welcher Richtung man nach Halberstadt kommt, imposant
ist die unverwechselbare Stadtsilhouette von Dom, Liebfrauen- und
Martinikirche. Schon von weitem sind die sakralen Bauwerke aus Gotik
und Romantik zu sehen. Wir erleben die Geschichte der 1200 jährigen
Stadt bei einer Stadtführung von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Anschließend
fahren wir nach Wernigerode zurück und beschließen den Ausflugstag mit
der Einnahme des Gemeinsamen Abendessens.
Sonntag, 17.05.2015:
Abreise Wernigerode – Erfurt – Rückkehr Dürrfeld
Wir verabschieden wir uns nach einem „ausgiebigen Frühstück“ von
unserem Ausflugsquartier in Wernigerode und treten die Rückreise an.
In der Mittagszeit treffen wir in Erfurt ein. Der Aufenthalt in Erfurt steht
zur Freien Verfügung“ und bietet Gelegenheit zum Kennenlernen der
Sehenswürdigkeiten. Der berühmte Erfurter Dom mit seinen wertvollen
Kunstschätzen ist eines der gewaltigsten Bauwerke des Mittelalters.
In der Nähe des Turmes steht die St.-Severi-Kirche. Die fünfschiffige
Hallenkirche ist ein hervorragendes Beispiel frühgotischer Baukunst.
Gegen 16:00 Uhr setzen wir die Rückreise fort und treffen gegen 17:00
Uhr in Rannungen zur „Abendeinkehr“ ein. Anschließend kehren wir in
unsere Heimat zurück.
Leistungen: Fahrt im Fernreisebus – „Autobahn-Frühstück“ – 3 x
Übernachtung – 3 x Frühstücksbuffet – 3 x „Gemeinsames Abendessen“
– Stadtführung Goslar – Stadtführung Wernigerode – Stadtführung
Quedlinburg – Stadtführung Halberstadt – Fahrt mit Schmalspurbahn
zum Brocken
Preis: je Person (derzeit): 330,00 € (Einzel-Zimmerzuschlag: 57,00 €)
Änderungen bleiben vorbehalten – „wetterbedingt“ für „Brocken“
Für eine verbindliche Teilnahmezusage ist bei Herrn Karl Gößmann
bis zum 12.04.2015 die Leistung eines Teilbetrages in Höhe von
150.00 € pro TeilnehmerIn „in bar“ oder auf das Konto von Herrn Karl
Gößmann unter dem Stichwort „CSU-Ausflug 2015 – Harz/Brocken“
– Kontonummer 5081 – bei der Flessa Bank Schweinfurt – BLZ 793 301
11 – erforderlich.
(BIC = FLESDEMM – IBAN = DE90 7933 0111 0000 0050 81).
Der Vorsitzende – Karl Gößmann
Kriegerverein - Soldatenkameradschaft Reservistengemeinschaft Dürrfeld
Jahreshauptversammlung 2015 mit Neuwahl
Samstag, 28.02.2015, 19:00 Uhr, DJK-Heim
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Totengedenken
3. Verlesen des Protokolls
4. Bericht des 1. Vorsitzenden
5. Bericht des RG-Sprechers
6. Kassenbericht
7. Bildung Wahlausschuss
8. Neuwahl der Vorstandschaft
9. Wünsche und Anträge
10. Gemütliches Beisammensein – „Krieger-Schmaus“
Alle Mitglieder des Kriegervereins, der Soldatenkameradschaft und der
Reservistengemeinschaft Dürrfeld sind sehr herzlich zur diesjährigen
Jahreshauptversammlung eingeladen.
Die Vorstandschaft freut sich auf ein sehr zahlreiches und pünktliches
Erscheinen aller Mitglieder.
Aus organisatorischen Gründen ist der Essenswunsch der
Vorstandschaft bis Donnerstag, den 26.02.2015, anzuzeigen bzw. auf
der Liste im DJK-Heim einzutragen.
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand – Werner Spath
Feldgeschworene Dürrfeld
Bei passendem Wetter beginnen die Siebener ab dem 16.03.2015 mit dem
Flurgang.
Begangen wird der Flurteil von der Grettstadter Straße über die
Euerheimer Straße bis zu Pusselsheimer Straße. Die Grenzsteine sollen
sichtbar geräumt werden. Fehlende oder abgebrochene Steine bitte beim
Obmann melden!
gez. Richard Seufert, Obmann
Gemeindeteil Obereuerheim
Weiberfaschingsuper
Weitgereiste Gäste aus Dürrfeld, Grettstadt und Abersfeld tummelten sich
im urigen Weiberlokal um einen prima Barkeeper und einfühlsamen DJ.
Einen gewissen politischen Reiz verbreitete der Besuch von Barbara
Stamm in klassischer Robe, landläufig auch unterm "blaun Glääd"
bekannt.
Internationales Flair bot die Solotänzerin "Madam", deren wahre Identität
bis heute im Verborgenen liegt.
Ein Augenschmaus die Tanzeinlage der Renate-Gymnastiktruppe unter
der Anleitung von Iris.
Lust auf mehr verbreitete der Ganzkörpereinsatz von Ulli.
Einen unumstrittenen 1. Platz beim Casting belegte "Das Lied von der
Jogginghose" durch das Trio DWX (Dreiweiberxang) intoniert durch
Christine, Anita und Martina.
Hohes Lob der Putzfrau der Königsklasse Roberta, die durchgängig im
Einsatz war.
Genesungswünsche an alle, die heuer schon wieder nicht kommen konnten
- vielleicht nächstes Jahr ?
SCO Orga-Team
SC Obereuerheim
Nachlese Fasching 2015
Die närrische Zeit ist vorüber. Im Rückblick auf die vereinsbezogene
Faschingszeit gilt festzuhalten:
Die Faschingsparty 2015 findet trotz unendlichem Einsatz der
Organisatoren zu wenig Anklang. Deshalb sind die Organisatoren
aufgefordert, diesen Termin grundsätzlich zu überdenken.
Der „Schmutzige Donnerstag, - Altweiberfasching“ ist der Geheimtipp
der Saison schlechthin. Super Stimmung, Super-Musik und ausgelassene
Faschingsmädels – echt cool!
Die Kooperation zwischen Musikverein Obereuerheim, dem Kindergarten
Obereuerheim und dem SC Obereuerheim zur Gewährleistung des
Kinderfaschings am Faschingssonntag funktioniert gut. Gerne bringen
sich alle Verantwortlichen mit ein, um für unsere Kinder dieses Erlebnis
stattfinden zu lassen.
Die Bewirtschaftung „aus einer Hand“ über das Faschingswochenende
war zweckmäßig und bot Gewähr für gute Speisenqualität.
Und: Die Raum-Reinigungsintervalle zwischen den verschiedenen
Veranstaltungen wurden, was ganz bestimmt nicht einfach war, verlässlich
eingehalten.
Herzlichen Dank für das Engagement aller Verantwortlichen und aller
Organisatoren zur Faschingszeit. Auch wenn es immer wieder die
„üblichen Verdächtigen“ sind, bzw. die bekannten Protagonisten sind, die
sich mit viel Motivation in den verschiedenen Bereichen bereit erklären,
sich ehrenamtlich einzubringen – genau das ist der Kern vereinsbezogener
Vorbildfunktion gegenüber unserer Jugendlichen.
Vielen herzlichen Dank für Eure Mitsorge und für Euren Beitrag!
Die Vorstandschaft des SC Obereuerheim
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen
am Sonntag, den 15.03.2015, 18.00 Uhr
- Bekanntmachung gem. § 9 Vereinssatzung Herzliche Einladung ergeht an alle Vereinsmitglieder (m/w) zur
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen.
Anträge, die in der Mitgliederversammlung behandelt werden sollen,
müssen zehn Tage vor dem Versammlungstermin beim Vorstand schriftlich
eingereicht werden.
Tagesordnung der Mitgliederversammlung:
1. Begrüßung
2. Gedenken an die Verstorbenen
3. Verlesen des Protokolls der ordentlichen Mitgliederversammlung
2014
4. Jahresberichte der Vorsitzenden
5. Rechnungsbericht
6. Kassenprüfungsbericht
7. Bericht des Wirtschaftsausschusses
8. Entlastung des Kassiers
9. Berichte der Abteilungen
10. Neuwahlen zur Vorstandschaft
Wahl der Mitglieder des Wahlausschusses
Wahl der Vorstandschaft
11. Wünsche und Anregungen
12. Verschiedenes
Wolfgang Schäfer und Matthias Köhler
Feldgeschworenenobmannschaft
Obereuerheim
Der diesjährige Flurgang wird im „Unteren Flur“ westlich des
Erleinsbaches durchgeführt.
Grettstadt 15
Grundbesitzer und Pächter werden aufgefordert, die Grenzsteine in diesem
Bereich sichtbar zu räumen bzw. fehlende zu melden.
Wir bitten der Aufforderung im Interesse aller bis zum 14. März 2015
nachzukommen.
gez. R. Orth
Freiwillige Feuerwehr Obereuerheim
Jahreshauptversammlung
Samstag, den 21. März 2015, 19:00 Uhr
Tagesordnung
• Begrüßung durch den Vorstand
• Totengedenken
• Verlesen des Protokolls 2014
• Bericht des Vorstandes
• Bericht des Kommandanten
• Bericht des Jugendwartes
• Bericht des Kassiers
• Bericht der Kassenprüfer
• Neuwahl der Vertrauensleute
• Neuwahl der Kassenprüfer
• Sonstiges
Um pünktliches und zahlreiches Erscheinen in Uniform wird gebeten
1. Vorstand 1. Kommandant
Hubert Lechner Matthias Wolf
Gemeindeteil Untereuerheim
Feldgeschworene Untereuerheim
Flurgang 2015
Die Siebener von Untereuerheim führen ihren Flurgang zur Feststellung
der Grenzen ab dem 16.03.2015 durch.
Wir begehen die Flurabteilungen am Berg, Au und Obere Au.
Die Besitzer und Pächter der Grundstücke werden aufgefordert, ihre
Grenzsteine sichtbar zu räumen und fehlende und abgebrochene Steine
bei Hermann Weingärtner zu melden.
gez. Hermann Weingärtner
Neben den monatlichen Bürgermeistersprechstunden, den jährlich
stattfindenden Bürgerversammlungen, der Sportlerehrung etc. besteht
nun eine weitere Möglichkeit eines herzlichen, offenen und lebendigen
Miteinanders. Schließlich wissen wir alle, dass es leichter fällt und man
schneller dabei ist, Kritik zu üben.
Wir sind gespannt auf die Resonanz und freuen uns auf einen mit Ihrem
Namen versehenen Beitrag in Papierform oder als E-Mail an rundschau@
gemeinde.grettstadt.de. Selbstverständlich sind auch Bilder willkommen.
Ihre Gemeindeverwaltung
Sonstiges
Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Schweinfurt weist aufgrund des Wegfalls
der Vorwahl- und Gebührenfreiheit für die Servicenummer
19222 zum 1. April 2015 auf Folgendes hin:
112 ist die richtige Notrufnummer
bei Hilfe von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt
Der europaweit einheitliche Notruf 112 ist bei
lebensbedrohlichen Situationen gebührenfrei und ohne
Vorwahl auch aus dem Handynetz zu erreichen.
Bei Erkrankungen, mit denen man normalerweise einen
niedergelassenen Arzt aufsucht, wie beispielsweise
grippale Infekte, steht außerhalb der Sprechzeiten der
ärztliche Bereitschaftsdienst unter der deutschlandweiten
einheitlichen Rufnummer 116 117 zur Verfügung.
Wichtige -Nummern im Überblick:
Aufgeschnappt!
„Was ich schon immer sagen wollte…“
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Leserinnen und Leser unserer Rundschau!
Im 14-tägigen Rhythmus werden Sie seitens der Gemeinde Grettstadt
z. B. über Wissenswertes aus dem Rathaus, kirchliche Nachrichten, die
unterschiedlichen Veranstaltungen und Versammlungen der Vereine etc.
informiert. Doch vielleicht möchten Sie auch einmal etwas anderes, als
einen Termin loswerden? Möchten Sie der Allgemeinheit etwas mitteilen?
Dann können Sie das ab sofort unter der Rubrik „aufgeschnappt“ tun.
Anstoß für diese Idee gab eine Bürgerin, die das Engagement bzw.
die Mit-Menschlichkeit einzelner Personen besonders lobens- und
bewundernswert findet und diesen ihren Dank dafür aussprechen will.
Die neue Plattform soll also keine Mecker-Ecke werden, sondern u. a. die
Möglichkeit geben, Menschen, welche sich in nachahmenswerter Weise
für das Gemeinwohl einsetzen, vorzustellen.
Wir möchten damit unseren Blick auf das viele Positive in unserer
Gemeinde lenken. Es gibt zahllose Beispiele von Mitmenschen,
die unser Leben reicher machen. Denken wir beispielsweise an die
Kirchenschmückerinnen und an die Bürger(innen), welche still und leise
im Hintergrund öffentliche Wege und Plätze mitpflegen….
16 Grettstadt
Feuerwehr .………………………....………112
Rettungsdienst und Notarzt ..……...……..112
Polizei ……………………………….………110
Ärztlicher Bereitschaftsdient …….…..116 117
Weitere Informationen unter:
http://www.notruf112.bayern.de/mitmachen/
Aufkleber und Infomaterial stehen hier kostenfrei
zum Abruf bereit.
Zentrum Bayern Familie und Soziales
Region Unterfranken
Wer veranstalten am
Donnerstag, 05.03.2015 von 09.00 bis 12.00 Uhr
einen Ortssprechtag
in Schweinfurt – Rathaus (3. Stock, Zimmer-Nr. 314).
Wir informieren und beraten über die Leistungen des
Schwerbehindertenrechts, Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes,
Betreuungsgeldgesetzes,
Landserziehungsgeldgesetzes,
der
Kriegsopferversorgung und des Opferentschädigungsgesetzes.
Anträge werden entgegengenommen.
Zentrum Bayern Familie und Soziales -Region Unterfranken
Georg-Eydel-Straße 13, 97082 Würzburg
Ein Mann ist keine Altersvorsorge
Vortrag mit Finanzexpertin am 12. März um 19 Uhr in
Geldersheim
Landkreis Schweinfurt. Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises
Schweinfurt sowie der Gemeinde Geldersheim laden am Donnerstag,
12. März, um 19 Uhr zu einem gemeinsamen Infoabend zum Thema
„Altersarmut bei Frauen“ ein. Die Veranstaltung findet im Saal des
Fränkischen Hofes, Würzburger Straße 22, in 97505 Geldersheim statt.
Die unabhängige Finanzexpertin Renate Fritz geht in ihrem Vortrag
auf die verschiedenen Aspekte des Themas Altersarmut bei Frauen ein.
Altersvorsorge ist ein sehr individuelles Thema, das für Frauen besonders
bedeutsam ist, weil ihre Erwerbsbiografien öfter unterbrochen sind als
die von Männern und sie häufiger in Teilzeit arbeiten als Männer. „Viele
Frauen wissen, dass sie sich finanziell nicht allein auf ihren Mann
verlassen dürfen und wollen dies
auch nicht“, sagt Ute Suckfüll, die
Gleichstellungsbeauftragte
des
Landkreises Schweinfurt.
Vielmehr geht es darum, selbst
für die Rente vorzusorgen und
wirtschaftliche Nachteile durch
Kindererziehung und berufliche
Ausfallzeiten
nicht
einfach
hinzunehmen. Und Frauen wissen:
Sie leben länger, brauchen also im
Alter mehr Geld.
Getränke
Anmeldung beim Kreisjugendring Schweinfurt, Schrammstr. 1,
97421 Schweinfurt, per Mail: info@kjr-sw.de oder telefonisch unter
09721/55508
Ferienfreizeit 2015 – jetzt planen
Attraktive Angebote der Kommunalen Jugendarbeit
des Landkreises
Landkreis Schweinfurt. Die Kommunale Jugendarbeit (Koja)
des Landkreises Schweinfurt bietet auch heuer wieder attraktive
Ferienfreizeiten und Ferienbetreuungen vor Ort an. Ab sofort gibt es
wieder den Flyer „action, ferien & fun“ an Schulen, in den Gemeinden
sowie bei der Sparkasse und im Landratsamt.
Juleica Seminar
„Mobil Gaming in der
Jugendarbeit“
Am
07.03.2015
veranstaltet
der Kreisjugendring Schweinfurt in Kooperation mit dem
Bezirksjugendring Unterfranken
und
dem
Stadtjugendring
Schweinfurt ein medienpädagogisches Seminar. Die Referenten
Lambert
Zumbrägel
und
Luca Schmitt-Walz von der
Medienfachberatung des BezJR
Unterfranken werden an diesem
Tag umfangreiche Informationen
rund um das Thema „Mobile
Gaming in der Jugendarbeit“ geben.
Im Seminar werden verschiedene
Apps ausprobiert, selber Spiele
entwickelt
und
programmiert
und auf ihre Umsetzbarkeit in
der Jugendarbeit getestet. Es sind
keine
Programmierkenntnisse
erforderlich. Es geht vielmehr darum,
Inhalte der Jugendarbeit spielerisch
auf das Smartphone zu bringen.
Dieses Seminar ist gut geeignet
für die Juleica-Verlängerung oder
den Neuerwerb. Die Jugendleiter/
In-Card
(Juleica)
ist
der
bundesweit einheitliche Ausweis
für ehrenamtliche Mitarbeiter/
innen in der Jugendarbeit. Sie
dient zur Legitimation und als
Qualifikationsnachweis
der
Inhaber/innen. Zusätzlich soll die
Juleica auch die gesellschaftliche
Anerkennung für das ehrenamtliche
Engagement
zum
Ausdruck
bringen.
Beitrag: Juleica-Inhaber: 5, - Euro,
alle anderen: 10, - Euro inkl.
Arbeitsmaterial, Mittagessen und
Grettstadt 17
Für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren finden die Ferienbetreuungen
vor Ort in Sennfeld in den Pfingstferien vom 26. bis 29. Mai, sowie
eine Betreuung am schulfreien Buß- und Bettag am 18. November
in Schonungen statt. Die Freizeit in den Herbstferien in Dittelbrunn
findet nur voraussichtlich dieses Jahr statt. Die genaue Ausschreibung
und Anmeldung erfolgt gegebenenfalls nach den Sommerferien. Die
Koja sucht für diese Freizeit gegen eine Aufwandsentschädigung noch
dringend Betreuerinnen und Betreuer. Interessenten können sich bei der
Koja melden.
Für die Kinder von sieben bis elf Jahren wird die Kinderzeltfreizeit in
Stadtlauringen in den Sommerferien vom 2. bis 8. August mit viel Spaß
und Spiel angeboten. Teenies im Alter von zwölf bis 15 bzw. 17 Jahren
können ihre Pfingstferien mit dem Outdoor Action Trip am Elltershäuser
See vom 4. bis 7. Juni erlebnisreich mit dem Besuch des Klettergartens
und dem Angebot „Teams in nature“, sowie einem Besuch des Silvanas
verbringen.
In den Sommerferien können Jugendlichen Italien, auf Campingplätzen
direkt am Meer, in Bibione mit Venedig-Trip und anschließend am
Gardasee mit einem Ausflug nach Verona und weiteren Highlights vom
22. August bis 3. September genießen. Die Koja empfiehlt sich hierfür
schnell anzumelden.
Anmeldungen und weitere Infos, auch Anmeldeformulare, gibt es bei der
Kommunalen Jugendarbeit im Internet unter www.koja-schweinfurt.de
oder telefonisch unter 09721/55-519.
Infos:
• Das Landratsamt Schweinfurt hat inzwischen über 1700
Ehrenamtskarten ausgegeben.
• Der jüngste Karteninhaber ist 17 Jahre alt, die älteste Karteninhaberin
88 Jahre.
• 49 Prozent sind im Bereich Feuerwehr- und Rettungswesen tätig.
• 76 Prozent der Inhaber sind Männer, 24 Prozent Frauen.
• Infos zum Erhalt der Karte und Anträge gibt es im Internet unter www.
landkreis-schweinfurt.de/sozialamt unter der Rubrik Ehrenamtskarte
Filmworkshop des Kreisjugendrings (KJR)
in der Bavaria-Filmstadt
Am Samstag, 11. April, fährt der KJR nach München in die BavariaFilmstadt zu einem ganztägigen Filmworkshop. Ziel ist ein eigener
Kurzfilm! Von der Drehbuchidee bis zum fertigen Film ist es ein weiter
Weg. Alle Teilnehmer/innen bekommen eine Aufgabe - vor oder hinter der
Kamera. Der Film wird in einer der Originalfilmkulissen des Bavariafilms
gedreht. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren,
die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldeschluss ist der 25. März.
Workshop, Betreuung und Fahrt kosten 39 Euro.
Weitere interessante Angebote und Anmeldung unter www.kjr-sw.de oder
per Telefon unter 09721755-508.
Im Bild (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann):
Bayerische Ehrenamtskarte
Ehrenamtskarte:
Vergünstigung für kulturelle Veranstaltung
Karteninhaber erhalten fünf Euro Ermäßigung
entweder bei Wernecker Schlossnacht oder Konzert
der Bläserphilharmonie
Landkreis Schweinfurt. Auch heuer wieder erhalten die Inhaber
der Bayerischen Ehrenamtskarte des Landkreises Schweinfurt eine
Ermäßigung für eine besondere Veranstaltung. Während die Karteninhaber
vergangenes Jahr einen Besuch auf der Ufra frei hatten, betreffen die
Vergünstigungen heuer eine kulturelle Veranstaltung im Landkreis.
Diesmal gewährt der Landkreis Schweinfurt den Karteninhabern fünf
Euro Rabatt entweder bei der Wernecker Schloßnacht oder bei einem
Konzert der Bläserphilharmonie in Werneck. Beide Veranstalter haben
sich nach Gesprächen mit Vertretern des Landratsamtes gerne bereit
erklärt, diese Vergünstigung für Inhaber der Ehrenamtskarte jeweils direkt
an der Abendkasse abzuwickeln.
Jedes Jahr finanziert der Landkreis Schweinfurt für Inhaber der
Ehrenamtskarte eine Vergünstigung von fünf Euro für eine Veranstaltung.
„Es ist dies ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für das
ehrenamtliche Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger“, sagt
Landrat Florian Töpper.
Jeder Karteninhaber kann frei wählen, bei welcher der beiden
Veranstaltungen er oder sie die Vergünstigung um fünf Euro in Anspruch
nehmen möchte: entweder bei der Wernecker Schlossnacht am 11. Juli
oder bei dem Konzert der Bläserphilharmonie in Werneck am 18. Juli. Die
Inhaber der Ehrenamtskarte erhalten die Ermäßigung jeweils direkt bei
der Veranstaltung an der Abendkasse gegen Vorlage der Ehrenamtskarte.
„Es würde mich sehr freuen, wenn viele Inhaber der Ehrenamtskarte dieses
symbolische Dankeschön annehmen und einen schönen Abend bei einer
der beiden kulturellen Veranstaltungen bei uns im Landkreis genießen“,
so Landrat Töpper.
18 Grettstadt
Veranstaltungen
der Schweinfurter Mainbogen Gemeinden
28.02.2015
19:00 Uhr
Schlachtschüssel Röthlein, Volkstrachtenverein
01.03.2015
14:00 Uhr
Die Jungen Sennfelder veranstalten ein musikalisches Casting: Lass
Dein Talent erkennen! Sennfeld, Trachtenhalle
01.03.2015
15:00 - 17:00 Uhr
Kaffee-Konzert Grafenrheinfeld, Kulturhalle
05.03.2015
Gesangsverein Heidenfeld
06.03.2015
18:30 Uhr
Benefizkonzert für Station Regenbogen Grafenrheinfeld, Kulturhalle
06.03.2015
19:30 Uhr
Dorfmeisterschaft im Schafkopf Röthlein, Pfarrheim
08.03.2015
Chris Boettcher "Spieltrieb" Röthlein, Sporthalle
08.03.2015
14:00 Uhr
Kinderkleider- und Spielzeugmarkt Grettstadt, TSV Sporthalle
08.03.2015
15:30 Uhr
Benefizkonzert für Station Regenbogen Grafenrheinfeld, Kulturhalle
Die "Grettstadter Rundschau" erscheint 14tägig, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Gemeindeverwaltung Grettstadt
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8172 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Jährlich einschließlich Trägerlohn 28,00 Euro
Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo finden Sie unter
http://gemeindeblatt-grettstadt.de
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Ihre private Kleinanzeige für nur 10 Euro
Kein Größenmuster! Gilt nur für private Kleinanzeigen (Fließtext).
Anzeigentext:
_________________________________________________
_________________________________________________
_________________________________________________
_________________________________________________
_________________________________________________
_________________________________________________
_________________________________________________
Bitte geben Sie unten Ihre genaue Anschrift an. Legen Sie Ihrer Bestellung Bargeld bei (10 Euro). Für Ihren Bankeinzug geben Sie bitte Ihre
Bankverbindung an. Bitte senden Sie alles an folgende Adresse:
Revista Verlag GmbH
Am Oberen Marienbach 2 1/2
97421 Schweinfurt
Telefax: 09721/3871935 oder Email: anzeigen@revista.de
Alles rund um den Energieausweis
Am 12. März findet um 18:30 Uhr ein Vortrag Rund um den Energieausweis
für Gebäude in der Minnesängerstube in der Spitalstraße in Gerolzhofen
statt. Energieberater Florian Wohlfeil stellt den Energieausweis und die
ab 1. Mai 2015 zwingend einzuhaltenden Vorgaben vor. Bisher ist der
Energieausweis bei Wohnungs- oder Immobilienvermietungen oder
Verkäufen auf Verlangen vorzulegen. Ab Mai ist der Nachweis auch
ungefragt zu erbringen, sonst drohen nicht unerhebliche Bußgelder.
Eine Einladung ergeht auch an die Bürger der Allianz Schweinfurter
Mainbogen.
Anzeige wird jeweils in der nächstmöglichen Ausgabe veröffentlicht.
Mit eventuellen Kürzungen des Textes bin ich einverstanden.
Terminwünsche sind nicht möglich. Anzeigenschluss ist immer freitags!
..........................................................................................
Name/Vorname
..........................................................................................
Straße/Hausnummer
..........................................................................................
PLZ/Ort
Bankleitzahl:
FFFFFFFF
Kontonummer:
FFFFFFFFFF
..........................................................................................
Datum
Unterschrift
BANKEINZUG
F
BARGELD LIEGT BEI
F
Grettstadt 19
Klein, aber oho - die Zwiebel
KKH: Heilpflanze des Jahres 2015 ist ein Allrounder
für die Gesundheit
Sie zählt neben Möhren und Spargel
zu den wichtigsten Gemüsen auf
deutschen Äckern, ist preiswert
und lange haltbar: die Zwiebel
(botanisch Allium cepa). Für viele
in der Küche nicht wegzudenken,
verzehren die Deutschen davon
jährlich etwa acht Kilo pro Kopf.
Ob roh oder gegart, als Gewürz,
Zutat oder eigenständiges Gericht – in ihrer Vielfalt ist die Zwiebel
kaum zu überbieten. „Obendrein ist das Nahrungs- und Würzmittel ein
echtes Allroundtalent für die Gesundheit“, sagt Simone Riß von der KKH
Kaufmännische Krankenkasse in Würzburg. Kein Wunder, dass sie vom
Naturheilkundeverein NHV Theophrastus zur Heilpflanze des Jahres
2015 ernannt wurde.
„Zwiebeln sind kalorienarm und durch ihre vielen Nährstoffe sehr
gesund“, erklärt Riß. Sie enthalten unter anderem Vitamin C sowie
Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Phosphor. In der Zwiebel finden
sich auch Verbindungen, die Zellwände vor freien Radikalen schützen und
Gefäßschäden vorbeugen, damit vor Herzinfarkt oder auch Schlaganfall
bewahren. Andere Inhaltsstoffe sorgen für eine blutfettsenkende sowie
blutdrucksenkende Wirkung. Ferner haben Zwiebeln antibakterielle,
größe 93
x 50 mm
entzündungshemmende,
verdauungsfördernde und appetitanregende
Eigenschaften.
Nachfolgend
Einsatzgebiete
der Wunderwaffe ‚Zwiebel‘ als Hauseindeblättchen
ineinige
Farbe
zu 230 Euro.
und Heilmittel:
• Gegen Schmerz und Juckreiz nach Wespen- oder Mückenstichen:
mmer: 16591
Dazu die betroffenen Stellen mit einer aufgeschnittenen Zwiebel
einreiben.
•
•
Zur Desinfektion von Abschürfungen und kleinen Wunden.
Gegen Husten: Für einen wirksamen entzündungshemmenden
Hustenlöser 75 Gramm Kandis auf 100 Gramm frische Zwiebelscheiben streuen und über Nacht ziehen lassen. Vom entstehenden
Zwiebelsaft dreimal täglich einen Esslöffel einnehmen.
• Bei Ohrentzündungen: Hierzu fein geschnittene Zwiebeln in ein Tuch
oder einen Teefilter geben. Das Zwiebelsäckchen über Wasserdampf
erhitzen und auf das betroffene Ohr legen. Den Vorgang ein- bis
zweimal wiederholen. Alternativ das Zwiebelsäckchen auf eine
Wärmflasche legen und sich mit dem betroffenen Ohr etwa eine
halbe Stunde drauflegen.
Noch ein wichtiger Hinweis: „Hausmittel - beispielsweise mit Zwiebeln
bereitet - sind keine Alleskönner“, warnt Simone Riß. „Sollten sich
Beschwerden wie Ohrenschmerzen oder Husten nicht bessern, unbedingt
einen Arzt aufsuchen.“
Leistungsstarker Stromerzeuger
Honda EU 20i
wenig benutzt, neuwertig nur etwas eingestaubt
a Verlag / Schweinfurt
Firma
Karl Heidelmeier GmbH & CO.KG
Rotkreuzstr. 4-5
97769 Bad Brückenau
Tel: 09741/899318
Fax: 09741/899319
www.heidelmeier.de
Solar- und Heizungsschautag
sæGRO”Eæ(AUSTECHNIKAUSSTELLUNG
* TÜV-Prüfungen
* Sanierungen
* u.v.m.
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
50 Euro Belohnung - Am Dienstag, 10.02.2015 um ca. 12.30 Uhr
wurde am Kindergarten Grettstadt ein blauer PKW mit einem Stein
beschädigt. Wer kann Hinweise hierzu geben? Tel. 09729/441
Maßbach: Sen.gerechtes EFH, Parkett- Marmorböden u. Treppe,
RIIHQHU.DPLQP*ODVWUH7UHSSHQOLIW(%.FDTP:RKQÁDXIH
Ebene, (auch teilmöbl.) ca.1050qm Grund ruhige Lage, VB 139.000,-€
von privat Tel.: 09735/8162 AB
Pferde-Bücher, -Puzzle, -Bettwäsche zu verkaufen. 09723-2657
Wald in Kaisten zu verkaufen, 1024 qm FP 1.500 towal@web.de,
0151/17884004
Verkaufe gebrauchte komplette Küche in Erle, blau abgesetzt und mit
Elektrogeräten. Sehr guter Zustand, Design zeitlos. U-form 3+3+3m.
Sie ist noch verbaut und kann nach Absprache besichtigt werden. VB:
1100€ Bilder können per mail gesendet werden;Tel.0160/7043821
od.mail: dojapf@gmx.de
Putz- und Haushaltshilfe, 2-3 Stunden wöchentlich in Siedlung Ellertshäuser See gesucht. 09724-2139
anzeigen@revista.de
20 Grettstadt
0160 96 37 83 75
Wir laden Sie ein!
Tankreinigungen und alles rund um den Öltank
* Tankreinigungen * Hüllennachrüstungen
* Stilllegungen
* Demontagen
* Beschichtungen
* Tankbau
Neupreis 1.499 Euro für
1.100 Euro abzugeben
Standort Schweinfurt
Selbstabholer
am Sa., 28.02.2015
æææ5HR
šVFKRQHQ6LHXQVHU.OLPD
šKHL]HQ6LHJĞQVWLJHUDOVPLWžORGHU*DV
šVHW]HQ6LHDXINRPIRUWDEOH
XQGHIIL]LHQWH3HOOHWKHL]
WHFKQLNYRP6SH]LDOLVWHQ
!
#
ANZEIGE
Das kostenlose PDFAbo der Grettstadter Rundschau
wird Ihnen präsentiert von Amthor.
R>IFQ_QPJ>K>DBJBKQ
‡ˆˆ“€ˆˆ†
Regelmäßig freiwillige
Überwachung
DE
KR A
WB
C e rtifi c a
ti o n
OQFCF W F B OQ
8JSNBDIFO´TXJFEFSTBVCFS
/JFEFSXFSSOFS4USB‡FÁ4DIXFJOGVSUÁ5FMÁ'BY
8JOUFSMFJUFOXFHÁ,JU[JOHFOÁ5FMÁ'BY
XXXBNUIPSFV
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
42
Dateigröße
4 007 KB
Tags
1/--Seiten
melden