close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Immobilienmarkt Dresden (Stand 01.01.2015)

EinbettenHerunterladen
Gutachterausschuss
für Grundstückswerte
in der Landeshauptstadt Dresden
Dresden, 03.03.2015
PRESSEMITTEILUNG
Immobilienmarkt Dresden (Stand 01.01.2015)
Wohnraum für eine wachsende Stadt
Der Gutachterausschuss der Landeshauptstadt Dresden legt in einer ersten Einschätzung
wichtige Eckdaten zum Marktgeschehen des vergangenen Jahres 2014 vor. Die ausführliche
Marktinformation wird Ende April 2015 gleichzeitig mit der neuen Bodenrichtwertkarte 2015
veröffentlicht.
Der Dresdner Immobilienmarkt entwickelt sich seit 2010 vom Angebots- zum
Nachfragemarkt. Die Quadratmeterpreise für den Geschosswohnungsbau stiegen deutlich.
Für den individuellen Wohnungsbau erhöhten sich die Preise moderat. Die Umsätze sanken
jedoch im Vergleich zum Vorjahr. Die Stadt ist im deutschlandweiten Vergleich zu einer „BStadt“ aufgerückt, d. h. einer Stadt mit überdurchschnittlichem Potential.1 Dresden rechnet
sich!
Dem wachsenden Investoreninteresse steht ein knapper werdendes Angebot an Bauland
gegenüber.
Investoren weichen auf den Teilmarkt der bebauten Grundstücke aus. Steigende Umsätze in
diesem Teilmarkt sind die Folge, verbunden mit moderat bis deutlich steigenden Preisen.
Umsatzentwicklung
Bauland
Sinkende Kauffallzahlen für Bauland führen zu sinkenden Flächen- und Geldumsätzen.
Für das individuelle Wohnen bestimmen freistehende Gebäude mit über 80 Prozent den
Markt; Doppel- und Reihenhäuser gewinnen aber wieder an Bedeutung.
Die meisten Bauplätze wechselten am Standort Travemünder Straße (Klotzsche) den
Besitzer.
Investoren erschließen Baulücken für Geschosswohnungsbauten. Diese werden
anschließend als Eigentumswohnungen und für altersgerechtes Wohnen und Pflege
verkauft.
Grundstücke für Geschosswohnungsbauten wurden am häufigsten in den Gemarkungen
Altstadt, Neustadt, Striesen sowie Friedrichstadt und Löbtau erworben.
Bebaute Grundstücke
In zunehmender Zahl wird mit bereits bebauten Grundstücken gehandelt. Marktgewinner
waren freistehende Ein- sowie Mehrfamilienhäuser, auch in bisher weniger nachgefragten
Lagen. Geschosswohnungsbauten, neu errichtet oder aufwendig saniert, wurden als
Mietwohnungen angeboten. Am Hochschulstandort Dresden wurden gezielt Wohnungen für
Studenten gebaut.
Wohnungseigentum
Der Verkauf von Wohnungseigentum mit einem Anteil von rund 65 Prozent der Kaufverträge
prägt bereits viele Jahre auf diesem Niveau unverändert den Dresdner Immobilienmarkt.
1
Quelle: „Exzellenzstadt Dresden“, Amt für Wirtschaftsförderung
-2-
Anzahl der Kaufverträge im Jahresvergleich
4000
3500
3000
Anzahl
2500
2000
2013
1500
2014
1000
500
0
Unbebaute Grundstücke
Bebaute Grundstücke
Wohnungs- und
Teileigentum
Teilmarkt
Umsatz im Jahresvergleich
Flächenumsatz im
Jahresvergleich
300
1000
250
600
400
2013
2014
200
Fläche in ha
Umsatz in Mio EUR
800
200
150
2013
100
2014
50
0
Unbebaute
Bebaute
WohnungsGrundstücke Grundstücke
und
Teileigentum
Teilmarkt
1
0
Unbebaute
Grundstücke¹
Bebaute
Grundstücke
Teilmarkt
Die Kategorie unbebaut umfasst die Grundstücke für Bauland, Land- und Forstwirtschaft sowie Sonstiges
...
-3Preisentwicklungen
Der prozentuale Vergleich in den Tabellen bezieht sich auf die im Vorjahr an dieser Stelle
veröffentlichten Zahlen.
Durchschnittspreise für unbebaute Grundstücke in mittlerer Lagequalität
Geplante Bebauung
Kaufpreis
in Tausend €
Baulandfläche
in m²
Preis pro m²
Baulandfläche
€/m²
Preisentwicklung
in Prozent
110
690
160
+3
65
450
150
+7
310
1.065
265
+43
Freistehendes
Einfamilienhaus
Doppelhaushälfte
Geschosswohnungsbau
als Wohnungseigentum
Der in der Kaufpreissammlung registrierte Spitzenpreis mit rund 500 €/m² für einen Bauplatz
für ein freistehendes Einfamilienhaus wurde in der Gemarkung Weißer Hirsch erzielt.
Durchschnittspreise für ausgewählte bebaute Grundstücke
Gebäudeart
Freistehendes
Einfamilienhaus
Neubau
Freistehendes
Einfamilienhaus
Weiterverkauf
Mehrfamilienhaus
Neubau
Mehrfamilienhaus
Weiterverkauf
Kaufpreis in
Tausend €
Wohnfläche
in m²
Preis pro m²
Wohnfläche
€/m²
Preisentwicklung
in Prozent
435
140
3.000
+36
285
140
2.045
-
-
-
1.730
1.155
1.045
Abweichend vom Vorjahr wurden Preise für Weiterverkäufe betrachtet; ein Preisvergleich ist
deshalb an dieser Stelle nicht möglich.
Als höchster Kaufpreis wurden 900.000 Euro für ein Bestandsgebäude mit großem
Grundstück in sehr guter Lage in Loschwitz gezahlt.
Eigentümerwechsel für Geschossbauten mit Mischnutzungen in der Innenstadt beeinflussten
die Preise für den Geschossbau.
...
-4-
Durchnittspreise für ausgewählte Teilmärkte des Wohnungseigentums
Teilmarkt
Erstverkauf aus
Neubau
Erstverkauf aus
sanierter
Umwandlung
Weiterverkauf
Neubauwohnungen
(Baujahr ab 2000)
Weiterverkauf
sanierter Wohnungen
Wohnfläche
in m²
Preis pro m² Wohnfläche
€/m²
Preisentwicklung in
Prozent
98
2.885
+8
80
2.930
+9
103
2.415
72
1.485
+2
Höchstpreise mit über 5.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche wurden für exklusive
Penthouse-Wohnungen in der Innenstadt gezahlt. Für Neubauwohnungen bilden die
Kaufverträge am Standort „Wasserwerk Saloppe“ mit Quadratmeterpreisen um 4.500 Euro
die Spitze.
Information und Bezug
Der Bezug der Grundstücksmarktberichte und -informationen ist über den Kundenservice im
2. OG, Zi. 2852 des Städtischen Vermessungsamtes in der Ammonstr. 72, Dresden möglich.
Kontakte:
e-Mail:
Telefon:
Telefax:
Internet:
vermessungsamt-ks@dresden.de
(0351) 488 4116
(0351) 488 3964
www.dresden.de/online-shop
Klara Töpfer
Vorsitzende des Gutachterausschusses
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
106 KB
Tags
1/--Seiten
melden