close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer - Immigrationsbuchmesse

EinbettenHerunterladen
Grußwort des Schirmherrn Boris Rhein
Grußwort von Peter Feldmann
Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main
Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Damen und Herren,
Frankfurt am Main steht als Metropole von Weltformat seit jeher für
Internationalität, Offenheit und Toleranz. Gleichzeitig zählt die Stadt zu den
herausragenden Kulturhauptstädten, die nicht zuletzt im Bereich der
Literatur mit der weltgrößten Buchmesse über ein besonderes
Aushängeschild verfügt.
Dass mit der Frankfurter Immigrationsbuchmesse der Versuch unternommen
wird, den besonderen Fokus auf das kulturelle Miteinander der in Frankfurt
lebenden Menschen und das verbindende Element der Kultur zu richten,
freut mich besonders. Sehr gerne habe ich deshalb auch die Schirmherrschaft
für die Veranstaltung übernommen. Es ist dem ehrenamtlichen Engagement
der Bürgerinnen und Bürger der Stadt, insbesondere den Mitgliedern der
Deutsch-Bengalischen Gesellschaft e.V. zu verdanken, dass mit der
Frankfurter Immigrationsbuchmesse ein weiterer Beitrag zum kulturellen
Reichtum der Stadt geleistet wird. Dafür sorgen nicht nur die zahlreichen
Buchvorstellungen, Lesungen, Ausstellungen und Diskussionen der
Literaturschaffenden aus aller Welt, sondern auch das anspruchsvolle und
abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Musik, Tanz und Folklore. Die
äußerst positive Resonanz bringt Rückenwind, den erfolgreichen Weg auch
in Zukunft fortzusetzen. Ich wünsche dem engagierten Team und den vielen
Helfern der Frankfurter Immigrationsmesse großen Erfolg, viele Gäste und
den Besuchern eindrucksvolle Erlebnisse und einen anregenden Austausch.
Boris Rhein
Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst
Fotoausstellung:
Thema „Zuhause in Schwalbach“
und Fotoausstellung „Ist das vielleicht das Paradies?“
Ausstellung mit Interviews und Führung
Samstag und Sonntag, 21./22. März 2015
10:00 - 21:00 Uhr, großer Saal 1. Stock
Filmvorführung "Heimaträume"
Ein Film von Enida Delalic, Sven Methling und Simon Stadler
Am Samstag, den 21. März 2015
ca. 20 Uhr, Großer Saal
Der Dokumentarfilm zeigt das Leben von sechs Migrantinnen aus
verschiedenen Generationen, die hierzulande integriert sind, aber dennoch
mit einer gewissen Ambivalenz auf ihre Herkunft blicken, denn sie stehen
zwischen zwei Kulturen. Es stellt sich für sie die Frage was HEIMAT für sie
ausmacht: ist für sie Heimat, das Land, in dem sie geboren wurden oder ist
es mittlerweile Deutschland, das Land, in das sie als selbstbewusste und
integrierte Akteurinnen ihren Weg gehen? Der Film zeigt anhand
der verschiedenen Biografien die Komplexität der Identitätsproblematik und
der Migration.
Weitere Informationen: [www.immigrationsbuchmesse.de]
bereits zum vierten Mal präsentiert der Verein der deutsch-bengalischen
Gesellschaft e.V. eine Reihe von Dichtern, Schriftstellern und LiteraturSchaffenden aus vielen Ländern. Es freut mich, dass die
Immigrationsbuchmesse auch in diesem Jahr wieder in Frankfurt am Main
stattfindet und einmal mehr die Kulturelle Vielfalt unserer Stadt bereichert.
Die Immigrationsbuchmesse genießt sehr hohe Aufmerksamkeit und hat sich
in Frankfurt als Podium der Auseinandersetzung mit Literatur von deutschen
und nicht deutschen Schriftstellern etabliert. Auch in diesem Jahr hat die
Messe ein sehr anspruchsvolles Rahmenprogramm mit Tanz und Musik.
Darüber hinaus erwarten uns viele Lesungen und Diskussionen.
Mit dieser Buchmesse fördert die Deutsch-Bengalische Gesellschaft den
kulturellen Austausch innerhalb der Stadtgesellschaft und zeigt, dass
Literatur und Kunst alle Menschen verbindet und keine nationalen Grenzen
kennt.
Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern viel Freude bei einem
Rundgang über die Messe.
Stadt der Vielfalt – Frankfurter Immigrationsbuchmesse 2015
Buchvorstellungen, Lesungen, Ausstellungen und Diskussionen
Tanz und Musik aus aller Welt
Saalbau im Nordwestzentrum-Heddernheim,
Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt a.M.
Wir widmen die diesjährige
Immigrationsbuchmesse Mahatma Gandhi
Gast-City ist unsere Nachbarstadt Darmstadt
Mit freundlichen Grüßen
Peter Feldmann
Oberbürgermeister
Der Stadt Frankfurt am Main
Die vierte Frankfurter Immigrationsbuchmesse
Die Immigrationsbuchmesse, die 2012 erstmals durchgeführt wurde und gute
Resonanz erfuhr, wird die kulturelle Vielfalt Frankfurts auch im diesen Jahr
bereichern.
Frankfurt ist eine wahrhaft multikulturelle Stadt – rund 40% der Einwohner
haben einen Migrationshintergrund. Hier leben 180 Nationen. Die
Immigrationsbuchmesse bietet Institutionen, Vereinen, politischen Parteien,
Verlagen und schreibenden Menschen ohne Präsentationsmöglichkeit eine
Plattform zur Vernetzung.
Vobreitungsteam: Alexandra Müller-Schmieg, Florindo Di Lucente,
Karlheinz Platz, Sybille Vogl, Hamidul Khan, und Reinhard Wehber
Bitte fördern Sie uns mit einem kleinen Betrag.
Spenden: Santander
IBAN-Nummer + SWIFT-Code
IBAN DE27 5003 3300 1381 0280 00 BIC SCFBDE33XXX
Veranstalter: Deutsch-Bengalische Gesellschaft e.V.
Weitere Informationen und Kontakt: Hamidul Khan,
Tel.069/589447, Mobil 0151 23333 502
E-Mail deutsch-bangla@gmx.de
www.immigrationsbuchmesse.de
Deutsch-Bengalische Gesellschaft e.V.
Wir sind ein gemeinnütziger, eingetragener Kulturverein und
arbeiten ehrenamtlich.
Unsere Themen: Organisation der Immigrationsbuchmesse, von
Literaturveranstaltungen mit Tanz und Musik aus aller Welt, sowie
Benefizveranstaltungen für die Alten- und Weihnachtshilfe,
Förderung gesellschaftlicher Integration.
Sonderveranstaltungen
Am Samstag finden zwei Veranstaltungen für Kinder statt. Die Frankfurter
Künstler Max Weinberg und Aziz Rahim führen Kinder an Malerei heran.
Jedes Schulkind kann kostenlos teilnehmen.
Die Ausstellungen von Max Weinberg und Aziz Rahim finden im großen
Saal (1.Stock) statt.
Malen mit Kindern, ca. 15:00 Uhr, Kleiner Saal (Erdgeschoss)
Max Weinberg und Aziz Rahim
ca. 17:00 Uhr, Clubraum 2, Lesung mit Kindern von 3 - 8 Jahren
Freitag, den 20. März 2015
Eröffnung: Freitag, 20.03, 17 Uhr, nur geladene Gäste!
Öffnungszeiten:
Am Samstag und Sonntag ist die Messe für ein breiteres Publikum geöffnet.
Samstag, 21.03.2015, 10 – 21 Uhr, Sonntag, 22.03.2015, 10 – 21Uhr
Programm am Freitag, den 20. März 2015
Programm am Samstag, den 21. März 2015
Programm am Sonntag, den 22. März 2015
Eröffnung ca.17:00 Uhr,
Gedicht und Lesung, ab 11 Uhr, Clubraum 2
Von Alexia Diamantopoulos und Olaf Grau
Bangladesch alive, ab 11 Uhr, Clubraum 2
Ahsana Ferdausi Azad, Daniela Mia, Shumona Kayser,Delia Sajani Shaha,
Niketa Bhuiyan, Sobnom Ullah und Sarmin Ullah
Großer Saal, 1. Stock
Lesung: ca. 12 Uhr, Großer Saal
GERMANYA. In zwei Sprachen sprechen.
Geplanter Ablauf
Moderation: Alexandra Müller-Schmieg und Sarmin Ullah
Lesung und Gespräch, ca. 13 Uhr, Großer Saal
Titel des Romans: Zauber des Türkis, Autorin: Mai Khaled
Grußworte und Redebeiträge:







Der Schirmherr der Veranstaltung, der Minister für Kultur und
Wissenschaft, Herr Boris Rhein hält die Eröffnungsrede.
Der Kulturdezernent der Stadt Frankfurt, Prof. Dr. Felix Semmelroth
Der renommierte Journalist und Rechtsanwalt Dr. Michel Friedman
Manuel Stock (Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen im
Stadtparlament)
Christiane Schubring (Stadtverordnete der CDU),
Helga Dörhöfer (Stadtverordnete Bündnis 90 / Die Grünen)
Hamidul Khan (Vorsitzender der Deutsch-Bengalischen Gesellschaft).
Lesung und Diskussion ca.14 Uhr, Großer Saal
Titel: Kein Schritt zurück, Autorin: Arzu Toker, Alibri Verlag
Lesung und Diskussion, ca. 12:00 – 12:45 Uhr, Großer Saal
Lesung ausgewählter Episoden und Anekdoten aus beiden Büchern von
Giuseppe Bruno, Vortragende Brigitte Forßbohm
Lesung: ab 12:45 – 13:15 Uhr, Clubraum 2
Anna, Elsa und Sonia tragen ihre Kurzgeschichten und Poesien vor.
Lesung und Gespräch, 15 Uhr - 15:30 Großer Saal
Autor: Anton Kirchmair
Lesung ,13:15 – 14:00 Uhr, Großer Saal
Buch: Berlin liegt am Mittelmeer. Eine imaginäre Reise durch Europa
Autor: Roberto Giardina
Vortrag: Ein Fluchtbericht, 15:30 -16 Uhr Großer Saal
Vortragende: Christa Hengsbach / Theaterpädagogin
Abubakr Salif Sadik und Bianca Berndt
Ab 14:00 – 15:00 Uhr, Großer Saal
Bärbel Schäfer (HR 3) diskutiert im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit
jungem Publikum, Anmoderation: Alexandra Müller-Schmieg
Buchvorstellung: Ca.16 Uhr, Großer Saal
Titel: „Chronik der Jahre des Blutes“, Autor: Mohammed Samraoui
Lesung und Diskussion, ca. 15:00 Uhr, Großer Saal
Moderation: Sandra Grünwald, Custos Verlag e.K.
Buchvorstellung, Ca. 17 Uhr, Großer Saal
Buchtitel: Wessen Dschihad? Autorin: Amtul Manan Tahir
Lesung und Diskussion, ca. 16:00 Uhr, Großer Saal
Autoren: Gerhard Schrick und Wolfgang Ullrich
Buchvorstellung, Ca.18 Uhr, Großer Saal
Vom Unrast Verlag werden drei Bücher vorgestellt:
Buchvorstellung und Diskussion ,ca. 17:00 – 17:45 Uhr, Großer Saal
Buchtitel: Brücken zum Gegenüber – Von der Kraft der Mitmenschlichkeit
Autorin: Regina Hock
Mitwirkende:
eine indisch-klassische Tanzgruppe ( Layam)
Ruby John, Sugitha Pallivathukal, Gina Odathuparambil
Nicole, Lisa, Sabrina, Laura, Jessica, Anita, Yasinta, Noelia Jaqueline
(Gruppe- Pasión Flamenca, Trainerin : Leticia)
Auftritt einer Sängerin Julia Evangelista Catena,
sowie einer galicischen Tanz und Musik Gruppe (Follas Novas).
Frau Tamara Labas trägt Ihre Gedichte vor.
Unterstützung und Kooperation:
Buchvorstellung,16 Uhr, im Clubraum 1
Buchtitel: Die Friedhofsgärtnerin (Roman), Autorin: Dr. Monika Carbe
Vortrag und Diskussion, Ca. 17 Uhr, Clubraum1
Buchtitel: Kochen und Essen wie in Afrika
Zusammenfassung des Vortrags zur Entstehung des Kochbuches
Hessen
Buchvorstellung und Gespräch, ca. 11:00 Uhr, Clubraum 1
Titel: Zuhause in Schwalbach – eine Stadt erzählt
Moderation: Wilfried Hülsemann
Buchvorstellung, ca. 18 - 19 Uhr Clubraum 1
Titel: Unbequeme Wahrheiten
Vortrag von: Christian Weiß und Jürgen Sander
Lied, Literatur und Musik, ca.: 13.00 -14 Uhr, Clubraum 1
Veranstaltung von ,, Balkan Farben International,, und Verein ,,Sieben,,
Lesung und Diskussion, Clubraum 2
Ca. 14 - 15 Uhr, Autor: Peter Luyendyk
Buchvorstellung, ca: 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Clubraum 1
Buchtitel: Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste
Autor :Dr. Bahman Nirumand, Moderation: Alexandra Müller-Schmieg
Malen mit Kindern, Max Weinberg und Aziz Rahim
Ca. 15:00 Uhr, Kleiner Saal (Erdgeschoss)
Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst,
Stadt Frankfurt am Main/Kulturamt, Amt für multikulturelle
Angelegenheiten, Dezernat – Soziales, Senioren, Jugend und Recht,
Bündnis 90 /Die Grünen, Kreisverband Frankfurt am Main ,
Bündnis 90 /Die Grünen, (Heddernheim, Nordweststadt), Literaturclub der
Frauen aus aller Welt e. V, Literaturgesellschaft Hessen e.V., Evangelischer
Entwicklungsdienst-Brot für die Welt, Frankfurter Verband Begegnungsund Servicezentrum Heddernheim
Alle Lesungen (Samstag und Sonntag) werden eventuell musikalisch
begleitet. Wir haben für den Flyer alle Informationen stark verkürzt. Es gibt
ausführliche Texte zu den Veranstaltungen auf unserer Internetseite
www.immigrationsbuchmesse.de.
Lesung und Diskussion, ca. 18:00 Uhr, Großer Saal
Es liest Hıdır Eren Çelik. Moderation: Gerda Jäger
Lesung mit Kindern, von 3 - 8 Jahren, Mit Susanne Benz
Ca. 17:00 Uhr, Clubraum 2
Bangladesch Night: Bengalische Literatur, Tanz und Musik
ca. 19:30 Uhr, Kleiner Saal (Erdgeschoss)
Filmvorführung "Heimaträume"
Ein Film von Enida Delalic, Sven Methling und Simon Stadler
am Samstag, den 21. März 2015
ca. 20 Uhr, Großer Saal
Lesung mit dem indischen Lyriker Alokeranjan Dasgupta
ca. 16:00 bis 17:00 Uhr, Clubraum 1
Buchtitel: Am Ort des Schreibens, Moderation: Christian Weiß
Lesung und Vortrag über den Dichter Omar Khayyam (ca. 1038 – 1122)
ca. 17:00 bis 18:00 Uhr, Clubraum 1, Vortragende: Regina Berlinghof
Lesung und Diskussion, ca.18:30 Uhr, Clubraum 1
Literaturclub der Frauen aus aller Welt e.V., Moderation: Gerda Jäger
Der Eintritt für die Lesungen ist frei. Diskussionen sind mit den Autoren
möglich. Veränderungen im Programm sind vorbehalten.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
5
Dateigröße
364 KB
Tags
1/--Seiten
melden