close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(Ausschreibungsfrist: 01.04.2015) (pdf)

EinbettenHerunterladen
D I E Z E I T No 4 3
IN DER ZEIT
POLITIK
2
Kriege Je mehr Krisen, desto
pazifistischer die Deutschen. Ein Essay VON MATTHIAS GEIS
3Konjunktur Die Sehnsucht nach der
schwarzen Null Foto: Sebastian Bolesch für DZ
VON MARC BROST, PETER DAUSEND UND
20Nobelpreis Ein Interview mit Jean
Tirole, der für seine Arbeit zu
Marktmacht und ihrer Regulierung
ausgezeichnet wurde
21
22
MARK SCHIERITZ
4
Warten auf den Frieden
Deutschland trägt Mitschuld an der
europäischen Wirtschaftskrise. Ein
Gespräch mit dem früheren italieni­
schen Premierminister Mario Monti Ukraine Von Waffenruhe keine
Spur. Eine Reise durch die
»Volks­republik Donezk«, ein zerrüttetes
Land VON ALICE BOTA
5Debatte Deutschland muss sich in
der Nato und in der EU stärker
engagieren Am Rand von Donezk ist ein Bunker aus den sechziger
Jahren wieder zur Zuflucht geworden. Seit drei Monaten
leben Flüchtlinge dort, zurzeit sind es über
80 Menschen, die ZEIT-Redakteurin Alice Bota und
der Fotograf Sebastian Bolesch auf ihrer Reise durch
die Ostukraine besuchten. Genau in dem Moment, als
in den Straßen ringsum wieder geschossen wurde. Die
Kinder blieben völlig gelassen – für sie gehört der
Kampf um Donezk zum Alltag. Zur Lage in der
Ostukraine: POLITIK SEITE 4
VON SIGMAR GABRIEL
Gedicht »Alternative zu Deutschland« 6
schnell ausbreiten kann Woher kommt der Hass zwischen
Muslimen in Deutschland?
Ein Stimmungsbild von einer
Demonstration in Hamburg 24Globetrotter Die Krise des OutdoorAusrüsters 25AfD Warum der frühere BDIPräsident Heinrich Weiss der neuen
Partei Geld spendet. Ein Interview 26Sanktionen Londons Banken drehen
Russland den Geldhahn zu 7
Kurden-Aktivistin Songül Karabulut
wirft der Türkei vor, den Islamischen
Staat zu unterstützen – ein Gespräch
8Ebola Mit der Infektion einer
spanischen Krankenschwester ist das
Virus in Europa angekommen.
Eine Reportage VON BARBARA BACHMANN
10Zeitgeist VON JOSEF JOFFE
Flüchtlingspolitik Abschreckung,
getarnt als Hilfe 11Freiwilligendienst Geht zu den
Alten! VON SEBASTIAN GALLANDER
Katholische Kirche Immer schön
verklemmt, wenn’s um Schwule geht VON GERO VON RANDOW
Ein Taxifahrer verdient heute durchschnittlich 6,50 Euro in
der Stunde. Jetzt soll der Mindestlohn eingeführt werden.
Die Branche ist in Aufruhr – und noch ist nicht klar, was die
Reform den Fahrern wirklich bringt WIRTSCHAFT SEITE 21
DOSSIER
13Stasi Der Stasi-Experte Helmut
Müller-Enbergs erklärt, warum der
DDR-Geheimdienst eine gute Schule
für den Kapitalismus war VON STEPHAN LEBERT UND TORALF STAUD
VON ULRICH VON SCHWERIN
17Ketzerverfolgung Vor 600 Jahren
begann auf dem Konstanzer Konzil der
Prozess gegen den böhmischen
Kirchenreformer Jan Hus VON TOBIAS ENGELSING
18FUSSBALL 
FC Schalke Was sagen 14 Trainer­
wechsel in 18 Jahren über den Club
und seine Fans? WIRTSCHAFT
19China Der Immobilienmarkt rutscht
in die Krise – bedroht das auch den
Rest der Welt? FEUILLETON SEITE 50
neuen Literaturgenre VON MAJA BECKERS
48Reportage Eine Arno-SchmidtLiteraturwoche in Tellingstedt VON ULRICH STOCK
Roman Simone Lappert
»Wurfschatten« VON HANNAH LÜHMANN
49 Politisches Buch Jan Eckel
»Die Ambivalenz des Guten« VON ANJA MIHR
51
größter Einzelhändler hat Ärger VON KONSTANTIN ULMER
Freihandel Kanadas Chefverhandler
warnt vor neuen Debatten mit der EU.
Ein Interview
28 Was bewegt ... den Künstler Daniel
Kerber, der Flüchtlingslager zu
menschenwürdigen Orten machen
möchte? VON SONJA HARTWIG
29Umwelt Scheinheiligkeit
dominiert die Verkehrsdebatte VON URS WILLMANN
Titelgeschichte Warum halten sich
vermeintliche ­Gesundheitsweisheiten
so hart­näckig? VON JAN SCHWEITZER
30
52Erwiderung Hört auf,
Antisemiten zu zählen!
Eine Antwort auf Maxim Biller VON SUSAN NEIMAN
53Theater Karin Bergmann-Blau bleibt
Direktorin des Wiener Burgtheaters VON PETER KÜMMEL
56Kunstmarkt In Wiesbaden wird
einer der größten Fälschungsskandale
der Gegenwart aufgedeckt VON STEFAN KOLDEHOFF UND TOBIAS TIMM
59
60 GLAUBEN & ZWEIFELN 
Vatikan Auf der Synode kämpfen die
Katholiken um eine menschen­freund­
lichere Glaubenslehre VON EVELYN FINGER
36
Technik Die Schifffahrt ­soll ­
sauberer werden VON DIRK ASENDORPF
37KINDERZEIT 
Umweltschutz Ein Einkauf
im verpackungslosen Supermarkt VON SARAH SCHASCHEK
FEUILLETON
43Kino Ein Dokumentarfilm
über das Leben von Edward Snowden REISEN
Lage der kurdischen Stadt versagt jeder
moralische Appell VON JENS JESSEN
44Ebola Ein Gespräch mit dem
afrikanischen Politikwissenschaftler
Achille Mbembe 45
Porträt Ein Besuch bei
Hans Magnus Enzensberger VON IJOMA MANGOLD
VON ANGELA KÖCKRITZ UND ARNE STORN
Hotels mit interessantem Vorleben
auf 38 Seiten im Extraheft
Die Märchen
CHANCEN
67 Working Moms Sie arbeiten in
Führungspositionen und haben Familie
– aber kein schlechtes Gewissen.
Eine Diskussion
69Debatte Ein soziales Jahr für alle?
Was Leser und Experten dazu sagen VON RUDI NOVOTNY
71Pflege Die erste Generation von
Pflegern mit Studienabschluss drängt auf
den Markt. Anspruchsvollere Jobs lassen
jedoch auf sich warten VON INGE KUTTER
80 ZEIT DER LESER 
VON ADAM SOBOCZYNSKI
Kobani Angesichts der tragischen
www.zeit.de/freitext
Forte, dem Sondersekretär der Synode 32Grafik Tiere im Winter VON URS WILLMANN
Ingo Schulzes Zweideutigkeit
Zu viel vermeintliche Eindeutig­
keit nach ’89: Schriftsteller
Ingo Schulze schreibt über
Selbst­verständlichkeiten, die
nach dem Mauerfall in die
Gesellschaft Einzug hielten –
und hinterfragt sie
Ein Gespräch mit Erzbischof Bruno
5 Mythen, an die sogar Ärzte glauben
33Artenschutz Einige Parasiten sind
vom Aussterben bedroht Ausstellung Die Fotokünstlerin ­
Ricarda Roggan im Kunstverein
Hannover VON HANNO RAUTERBERG
20 bekannte Medizin-­Märchen und
Die Wissenschaftlerin Ingrid
31
Mühlhauser erklärt, warum Ärzte von
Irrtümern profitieren Kino Angriff auf den Feminismus?
Die Filme der New Yorker
Regisseurin Josephine Decker Wie werden wir in Zukunft
wohnen? Revolutionieren
Computer den Haushalt? Wie
können wir Räume mit LED
ausleuchten? Werden Möbel
bald ausgedruckt? Ein
ZEITmagazin über die Zukunft
des Wohnens gibt Antworten
VON THOMAS ASSHEUER
WISSEN
VON STEFAN WILLEKE
RUBRIKEN
2
Worte der Woche
19Quengelzone
33
Stimmt’s?/Erforscht & erfunden
48 Vom Stapel/Gedicht/Wir raten ab
Impressum
57Traumstück
59
Finis/Männer!
79 LESERBRIEFE
Testosteron
Männer agg macht
ressiv
Krebsfrüherk
rettet viele Lebennung
en
Cholesterin
ist böse
der Medizin
Man muss
mindesten
3 Liter Wasse s
am Tag trinkenr
Rohes Gemü
besonders gesse ist
und
Jetzt doch ein Held
Der neue Dokumentarfilm
über Edward Snowden zeigt das
persönliche Drama hinter dem
NSA-Skandal
www.zeit.de/apps
Die so
gekennzeichneten
Artikel finden Sie als Audiodatei
im »Premiumbereich« unter
www.zeit.de/audio
Anzeigen in dieser Ausgabe
Link-Tipps (Seite 24),
Spielpläne (Seite 53), Museen und
Galerien (Seite 53), Bildungsange­
bote und Stellenmarkt (ab Seite 70)
Früher informiert!
Die aktuellen Themen der ZEIT
schon am Mittwoch im ZEITBrief, dem kostenlosen Newsletter
www.zeit.de/brief
Jetzt DIE ZEIT 3 Monate
lesen und über 36 % sparen!
Ja, ich teste DIE ZEIT 3 Monate zum Sonderpreis!
Ich lese DIE ZEIT 3 Monate lang für nur 36,90 € statt 58,50 € im Einzelkauf. Zudem erhalte ich den
kostenlosen Newsletter »ZEIT-Brief«. Wenn ich mich nach der 12. Ausgabe nicht melde, beziehe ich
DIE ZEIT 52x im Jahr für zzt. nur 4,20 € pro Ausgabe frei Haus statt 4,50 € im Einzelkauf. Ansonsten
reicht eine formlose Mitteilung an den Leser-Service. Mein Geschenk darf ich in jedem Fall behalten.
Der Versand erfolgt nach Eingang der 1. Zahlung. Angebot nur in Deutschland gültig. Auslandspreise
auf Anfrage. Diese Bestellung kann binnen 14 Tagen ab Erhalt der 1. Ausgabe ohne Angabe von
Gründen formlos widerrufen werden. Ihr Abonnement ist auch danach jederzeit kündbar. Ausführliche Informationen zum Widerrufsrecht unter www.zeit.de/wr.
Mein Wunschgutschein: (Bitte nur ein Kreuz machen)
Amazon-Gutschein 15,– €
Zalando-Gutschein 15,– €
Jet-Tankgutschein 15,– €
Media-Markt-Gutschein 15,– €
DIE ZEIT ist die Wochenzeitung für Politik, Wirtschaft, Wissen und Kultur. ZEIT-Leser
schätzen ihre Kompetenz und Meinungsvielfalt. Testen Sie jetzt 13 Ausgaben für nur
36,90 €! Als Dankeschön erhalten Sie zusätzlich einen Gutschein Ihrer Wahl!
Anrede / Vorname / Name
E-Mail
Ich zahle per Bankeinzug und erhalte zusätzlich 2 weitere Ausgaben der ZEIT kostenlos!
IBAN /ersatzweise Konto-Nr.
BIC /ersatzweise Bankleitzahl
Geldinstitut
Ich zahle per Rechnung
Ich bin Student und spare nach dem Test sogar über 41 %, zahle zzt. nur 2,65 € pro Ausgabe
und erhalte DIE ZEIT 52x sowie das Studentenmagazin ZEIT CAMPUS 6x im Jahr separat zugeschickt. Meine gültige Immatrikulationsbescheinigung füge ich bei.
Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen profitieren. Ich bin daher einverstanden, dass
mich DIE ZEIT per Post, Telefon oder E-Mail über interessante Medienangebote und
kostenlose Veranstaltungen informiert.
Datum
Unterschrift
DIE ZEIT, Leser-Service, 20080 Hamburg
040/42 23 70 70* 040/42 23 70 90
abo@zeit.de* www.zeit.de
*Bitte jeweilige Bestellnummer angeben
Anbieter: Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG, Buceriusstraße, Hamburg
17005_ZT-ABO_ZD_H13_ANZ [P].indd 1
15 Euro
Telefon
DZ_Geschenkgutscheine 15 Euro.indd 1
15 Euro.indd 10
27.06.14 DZ_Geschenkgutscheine
10:01
27.06.14 10:01
Gutschein
zur Wahl
15 Euro
PLZ / Ort
15 Euro
Straße / Nr.
Bestellnr.: 1241967 H13/H15 · 1241968 Stud. H13/H15
Foto: Frankenberg Roberto/modds
16 Geheime Geschäfte An der IranContra-Affäre 1986 war auch
der heutige Präsident Ruhani beteiligt Kaum eine Band wird so
angefeindet wie U2. Bei der
Einführung des jüngsten
Albums gab es erneut Ärger:
»Songs of Innocence« wurde
600 Millionen Apple-Kunden
kostenlos zur Verfügung ge­
stellt. Ein Gespräch mit
Bono über Marketing und
soziales Engagement Twitteratur Tweets werden zum
Welt des Geldes Englands
Bolivien Das Land wählt links GESCHICHTE
»Da haben
wir einen Fehler
gemacht«
VON IRIS RADISCH
50Pop Ein Streitgespräch mit dem
U2-Sänger Bono VON REINHARD LOSKE
VON MERLIND THEILE
VON KOLJA RUDZIO
47Literaturnobelpreis Das Werk von
Patrick Modiano VON BETTINA SCHULZ
27Sharing-Ökonomie Ist die Wirt­
schaft des Teilens wirklich sozial? N 43
VON MARTIN MACHOWECZ UND STEFAN SCHIRMER
VON CHRISTIAN THIELE
VON JOCHEN BITTNER
Pflegedebatte Ergebnisse der
großen ZEIT ONLINE-Umfrage und
ein Report über die Zustände
in Seniorenheimen o
46Sterbehilfe Udo Reiters Tod hat ­
Folgen für die aktuelle Debatte VON JOHN F. JUNGCLAUSSEN
IS Warum sich die Terrormiliz so
VON BIRGIT SVENSSON
»Viele werden entlassen«
Taxifahrer Angst vor dem
Mindestlohn VON KOLJA RUDZIO
VON JULIAN KUTZIM UND MARLIES UKEN VON HENDRIK ROST
Illu.: Matthias Schütte für DZ
12
Lieb gewordene Irrtümer und ihre Folgen
Illu.: Shawn Maximo
ZEITnah
Titel: Die Märchen der Medizin
Foto: Soeren Stache/dpa
16. O K TO B E R 2 0 1 4
DZ_Geschenkgutscheine 15 Euro.indd 5
www.zeit.de
27.06.14DZ_Geschenkgutscheine
10:01
15 Euro.indd 4
27.06.14 10:01
Genießen Sie
10.10.14 11:02
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
3 155 KB
Tags
1/--Seiten
melden