close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anatomie - Natur und Technik

EinbettenHerunterladen
R EISEN
IN DIE NATURPARKE
2014
„Öffnet man die Augen,
wird jeder Tag zum Erlebnis.“
Oskar Kokoschka
1
Vorwort/Impressum
2
Alle Naturparke dieser Broschüre auf einen Blick
3
Naturparke Lüneburger Heide & Südheide
3
Naturpark Wildeshauser Geest
4
Naturparke Flusslandschaft Peenetal & Insel Usedom
5
Naturpark Am Stettiner Haff
6
Naturpark Feldberger Seenlandschaft
7
Naturpark Barnim
8
Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen
8
Naturpark Hoher Fläming
9
Naturpark Arnsberger Wald
10
Naturpark Hohes Venn - Eifel
10
Naturpark Lahn-Dill-Bergland
11
Naturpark Schwalm-Nette
12
Naturparke Hessische Rhön & Bayerische Rhön
14
Naturparke in Thüringen
15
Naturpark Saale-Unstrut-Triasland
15
Naturpark Frankenwald
16
Naturpark Oberpfälzer Wald
16
Naturpark Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst
17
Naturpark Hessischer Spessart
17
Naturpark Soonwald-Nahe
18
Naturpark Saar-Hunsrück
20
Naturpark Fichtelgebirge
21
Naturpark Altmühltal
22
Naturpark Stromberg-Heuchelberg
23
Schweizer Pärke
24
Naturparke in Österreich (VNÖ)
VO RWO RT _ 1
Schön hier …
… dachte ich, als
ich Ende September an einem
wunderschönen
Herbsttag auf dem
Kahlen Asten bei
grandioser Fernsicht über die
Täler und Höhen
des Naturparks
Rothaargebirge
schaute. Malerisch
lagen die Dörfer
mit ihren historischen Ortskernen, Burgen und
kunstvollen Fachwerkhäusern inmitten von Wäldern
und Wiesen, mit Bächen, Flüssen und Seen. Zum
Abschluss dieses erholsamen Tages in der Natur
konnte ich mich in einem der zahlreichen Landgasthöfe von der regionalen Küche mit ihren kulinarischen Angeboten verwöhnen lassen. Was gibt es
Schöneres, als zu allen Jahreszeiten die abwechslungsreichen Natur- und Kulturlandschaften vor
der Haustür zu entdecken und zu genießen?
Urlaub in Deutschlands reizvollen Landschaften gewinnt für Alt und Jung zunehmend an Bedeutung.
Eine Reise lohnt sich hier nicht nur für den Jahresurlaub, sondern auch für einen Kurzurlaub oder ein
Wochenende. Ruhe und Erholung, die Suche nach
intakter Natur und authentischen Naturerlebnissen
werden für viele Menschen immer mehr zu einem
zentralen Bedürfnis. Sportliche Aktivitäten in der
Natur bieten einen Ausgleich zu einem oft stressigen
und bewegungsarmen Alltag und tragen zur Gesunderhaltung bei. In Zeiten reger Diskussionen über
Fernreisen und Klimawandel ist der Urlaub in
Deutschland auch ein Beitrag zum Klimaschutz.
Mehr als ein Viertel der Landesfläche Deutschlands
ist als Naturpark ausgewiesen. 104 Naturparke
schützen die in Jahrhunderten durch den Menschen
gestalteten Landschaften, informieren über Natur
und Kultur und bieten einzigartige Möglichkeiten
für Erholung und Bildung. Die Kombination der
natürlichen und kulturellen Ausstattung macht jeden
Naturpark einzigartig und bringt die Unterschiede in
den Angeboten für seine Besucher hervor.
Seit 1963 unterstützt der Verband Deutscher Naturparke (VDN) die Naturparke dabei, sich zu Vorbildlandschaften zu entwickeln, in denen der Schutz der
Natur mit einer nachhaltigen Entwicklung der Regionen und einem nachhaltigen Tourismus verbunden wird. Für die Reisesaison 2014 haben wir in
dieser Broschüre neue attraktive Angebote aus den
Naturparken in Deutschland, Österreich und der
Schweiz für Sie zusammengestellt.
Ich wünsche Ihnen viele schöne Eindrücke und
einen erholsamen Aufenthalt in den Naturparken.
Dr. Michael Arndt
Präsident Verband Deutscher Naturparke
n Impressum
Herausgeber:
Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN)
Platz der Vereinten Nationen 9, D-53113 Bonn
info@naturparke.de, www.naturparke.de
www.naturparkfotos.de
Für den Inhalt sind alleine die aus den einzelnen
Reiseausschreibungen hervorgehenden Reiseveranstalter
verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr.
Redaktion und Produktion:
Annette Schäfer (VDN), Beatrix Losem (VDN)
Naturparke und ihre Kooperationspartner
in Kooperation mit fairkehr GmbH, Weiherstraße 38,
D-53111 Bonn
Gestaltung: Ute Mächler, Bonn
Druck: Brühlsche Universitätsdruckerei
GmbH & Co KG, Gießen
Papier: 100 % Umweltpapier
Auflage: 200.000
Titelbild: Andreas P. – Fotolia.com
2 _ N AT U R PA R K E I N D E U T S C H L A N D
Reisen Sie in die Naturparke!
Alle Naturparke dieser Broschüre auf einen Blick
Dänemark
Insel Usedom
Flusslandschaft Peenetal
4
4
5 Am Stettiner Haff
3
Bourtanger Moor – Bargerveen 8
3
Polen
6
Lüneburger Heide
Wildeshauser Geest
3
Feldberger Seenlandschaft
7
Südheide
Barnim
Niederlande
Hoher Fläming
Schwalm-Nette
11
8
Arnsberger Wald
9
Lahn-Dill-Bergland
14
14 14
15 Saale-Unstrut-Triasland
14 Naturparke Thüringen
14
Frankenwald
12
Belgien
17 Bayerische 15
Soonwald-Nahe
20 Fichtelgebirge
17 Hessischer Rhön
Luxemburg
Spessart
16 Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst
18
10
Hohes Venn - Eifel 10
12
Hessische Rhön
16 Oberpfälzer Wald
Saar-Hunsrück
22
Tschechien
21
Stromberg-Heuchelberg
Altmühltal
Frankreich
Österreich
Schweiz
23
24 Naturparke in Österreich
Liechtenstein
Schweizer Pärke
■
■
Naturparke in Deutschland
Vorgestellte Naturparke
Das Angebot des Naturparks finden Sie
auf der in der Grafik angegebenen Seite
L Ü N E BU RG E R H E I D E U N D S Ü D H E I D E / W I L D ES H AUS E R G E EST _3
Naturpark Lüneburger Heide
und Naturpark Südheide
Hier verläuft einer der schönsten Wanderwege
Deutschlands, der die beiden Naturparke Lüneburger
Heide und Südheide verbindet. Entlang des 223 km
langen Heidschnuckenweges von Hamburg-Fischbek
bis nach Celle reihen sich Heideflächen wie eine
Perlenkette aneinander. Steile Heidehänge wechseln
sich ab mit wacholderbestandenen Talkesseln und
klaren Heidebächen.
Naturpark Lüneburger Heide, Schloßplatz 6, D-21423 Winsen
Tel. +49 (0)4171-693139, Fax -687139, info@naturparklueneburger-heide.de, www.naturpark-lueneburger-heide.de
Naturpark Südheide, Trift 28, D-29221 Celle
Tel. +49 (0)5141-9166613, Fax -91636613
info@naturpark-suedheide.de, www.naturpark-suedheide.de
n „Op un af dörch de Nordheid“
4 Tage wandern auf dem Heidschnuckenweg.
Erkunden Sie die Nordheide entlang des Heidschnuckenwegs direkt von Ihrem Hotel aus, dem
Flair Hotel „Zur Eiche“*** in Buchholz i.d. Nordheide.
Leistungen: 3 ÜF, 2 x Lunchpaket, 2 x Transfer,
1 x 2-Gang-Abendessen
Preis pro Person im DZ : 179 €, EZ-Zuschlag
auf Anfrage, buchbar bis 20.12.2014 unter
Reise-Nr. 10794
n „Im Reich der Heidschnucken“
4 Wandertage auf dem Heidschnuckenweg in
der Südheide. Das 3***-Hotel „Kiek In Im
Wiesengrund“ liegt direkt am Heidschnuckenweg
im Herzen des Naturparks Südheide.
Leistungen: 3 ÜF, 3 x Abendessen, tägliches
Lunchpaket, Leihwanderkarte, Shuttleservice,
1 Glas Heidehonig für daheim
Preis pro Person im DZ : 179 €, EZ-Zuschlag
20 €, buchbar bis 20.12.2014 unter Reise-Nr. 10190
Buchung beider Angebote:
Lüneburger Heide GmbH, Tel. +49 (0)4131298980800, buchung@lueneburger-heide.de
www.heidschnuckenweg.de
Zu Besuch bei
den Kathedralen
des Nordens
Genussradeln durch den
Naturpark Wildeshauser Geest
Foto: Jörg Guhn
n Tourentipp:
200 km Stadt, Land, Moorgeflüster
Vom Hohen Berg über kleine Bäche bis hinein ins
Moor führt Sie diese schöne, hervorragend ausgeschilderte Radtour durch den Naturpark. Erleben
Sie Wassermühlen, mittelalterliche Kirchen, das
Naturschutzgebiet der Ahlhorner Fischteiche
und das Haus im Moor mit Moor- und Barfusspfad,
Aussichtsturm, Moortunnel, Moorbahn und
regionstypischen Buchweizenspezialitäten.
Leistungen: 3 ÜF, Du/WC in radlerfreundlichen
Hotels und Gasthöfen, Radkarte
Extras: Leihfahrräder, An- und Abreise per Bahn,
Gepäcktransport, Kombitouren mit dem Kanu
Preis pro Person im DZ: ab 149 €
Buchung: Yeti Sport & Reisen, Donnerschweer
Str. 48, D-26123 Oldenburg, Tel. +49 (0)441-85685
info@yeti-ol.de, www.yeti-ol.de
Imposante Denkmäler aus Steinzeit und Mittelalter,
verwunschen gelegene Wasser- und Windmühlen,
Skulpturenpfade und schöne Gärten laden zur
Besichtigung ein. Der zwischen Bremen und Oldenburg gelegene Naturpark begeistert Natur- und
Kulturfreunde, archäologisch Interessierte und Aktivurlauber. Gasthöfe, Cafés und Melkhüser verwöhnen
mit leckeren regionalen Gerichten, selbstgebackenem
Kuchen, Milch- und Joghurtprodukten. Stimmungsvolle Veranstaltungen, wie das Gartenkulturmusikfestival im Sommer, der Tag der Region, die Wildwochen und Kranichtage im Herbst runden den
Urlaub ab.
Naturpark Wildeshauser Geest, Delmenhorster Str. 6
D-27793 Wildeshausen, Tel. +49 (0)4431-85351, Fax -85432
www.wildegeest.de, www.steinzeitreise.de, www.hunte-natur.de
Foto: Lüneburger Heide GmbH
Wo Heidschnucken
grasen
Fotos: TMV/foto@andreas-duerst.de
4 _ F L U S S L A N D S C H A F T P E E N E TA L U N D I N S E L U S E D O M
n Den Kräutern auf der Spur
ErlebnisReich mit
Kräutern, Kunst
und Himmelsaugen
im Lassaner Winkel
Naturparke Flusslandschaft
Peenetal und Insel Usedom
Vor den Toren der Insel Usedom liegt fernab der
Touristenströme ein idyllisches Kleinod mit unberührter Landschaft, historischen Kirchen und gemeinsinnorientierten Menschen. Gäste können hier
die Seele baumeln lassen und sich gleichzeitig zahlreichen Aktivitäten widmen. Entspannung findet
der Gast bei einer Klangmassage, bei Yoga oder
Tanzangeboten. Oder seien Sie kreativ, egal ob am
Webstuhl, beim Trommelbau oder mit dem Pinsel
auf einer Leinwand. Zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker im Lassaner Winkel bieten Gästen die
Gelegenheit, im Urlaub kreativ zu sein. Einen abwechslungsreichen Gegenpol dazu bieten die Natur-
Ein Highlight im Lassaner Winkel ist der Duftund Tastgarten in Papendorf. Hier finden Sie Wissenswertes zu Küchen-, Gewürz- und Teekräutern,
Frauenheilpflanzen oder Giftpflanzen. Neben Kräuterführungen werden von hier aus Wildkräuterwanderungen entlang des Peenestroms organisiert.
Nehmen Sie teil an einem ‚Wilde-Kost-Seminar'.
Diese finden jeweils Samstag von 10 bis 14 Uhr statt
und widmen sich saisonal unterschiedlichen Themen. Nach dem Sammeln der Kräuter bereiten die
Gäste selbst ein 3-Gänge-Menü unter fachkundiger Anleitung zu. Und die Rezepte gibt es zum
‚Nachbauen‘ für zu Hause mit.
Leistungen: 1,5-stündige Kräuterführung durch
den Duft- und Tastgarten mit sachkundiger Begleitung inkl. Sammeln der Kräuter, Zubereitung des
3-Gänge-Menüs unter Anleitung einer Köchin,
Menü und Getränke
Preise pro Person: 28 € inkl. 3-Gänge-Menü
Buchung: Mirabell e. V. (Simone Schäfer)
+49 (0)38374-55344 oder +49 (0)152-29258317
Übernachtungsmöglichkeiten und weitere
Informationen unter: www.lassaner-winkel.de
erlebnisse in den umgebenden Naturparken Insel
Usedom und Flusslandschaft Peenetal. Hier können
Gäste bei geführten Wanderungen die Küstenregion
durchstreifen oder bei einer Kanutour die Peene, den
Amazonas des Nordens, mit ihrer artenreichen Flora
und Fauna entdecken. Pilger zieht es ebenso auf den
nordöstlichen Teil des baltischen Jakobsweges. Sie
kehren ein in die Herbergen des Lassaner Winkels
und erleben historische Kirchengebäude und herzliche Kirchengemeinden.
Naturpark Flusslandschaft Peenetal, Pasewalker Straße 27 a
D-17389 Anklam, Tel. +49 (0)3971-258718
hennicke@peenetal-landschaft.de
www.naturpark-flusslandschaft-peenetal.de
Naturpark Insel Usedom, Bäderstraße 5, D-17406 Usedom
Tel. +49 (0)38372-7630
info-use@lung.mv-regierung.de, www.naturpark-usedom.de
AM STETTINER HAFF_5
Der Riether Winkel –
eine unentdeckte
ee
Region an der Ostsee
Bei uns sind Sie immer
in guter Gesellschaft
Ob beim Wandern, Segeln, Reiten, Radfahren
oder einfach nur Ausspannen – im Riether
Winkel, mitten im Naturpark Am Stettiner Haff,
sind Sie immer in guter Gesellschaft. Seeadler,
Kraniche, Hirsche und Fischotter werden Sie
während Ihres Urlaubs begleiten.
Erleben Sie die
Region mit allen
Sinnen
Ei ganz besonderer Urlaub
Ein
ist Ihnen sicher
Fotos: Marek Kowalczyk, Markus Cleve
De Duft der Kiefern im Wacholdertal, der kühle
Der
No
Nordwind, der von der Insel Usedom über das
Ste
Stettiner Haff weht, das Schnauben der Pferde bei
ein
einem Ausritt, Schönes mit den Händen schaffen,
warmer
wa
Sand beim Barfußlaufen über die Binnendünen,
oder die goldenen, schmackhaften Fische
dü
aus der Räuchertonne: Diese Eindrücke werden Sie
so schnell nicht vergessen.
Urlaubsangebote für eine schöne Zeit
Kreativangebote, geführte Kanu-, Reit-, Segel-,
und Wandertouren, Workshops rund um die
gesunde Ernährung, romantische Ferienhäuser,
individuelle Gästezimmer, Heuherberge und
gemütliche Gruppenunterkünfte erwarten Sie.
Weitere Informationen zum touristischen
Netzwerk im Riether Winkel finden Sie unter:
www.riether-winkel.de
Wa
Was kann es Schöneres geben, als nach einem Tag
in der Natur in einem romantischen Ferienhaus
oder individuellen Gästezimmer zu übernachten,
od
am Abend in die Sauna zu gehen und den Tag am
Kamin ausklingen zu lassen?
Alle Informationen rund um den Naturpark Am Stettiner Haff
mit Besucherinformationszentrum:
Naturpark Am Stettiner Haff, Am Bahnhof 4-5
D-17367 Eggesin, Tel. +49 (0)39779-29680, Fax -296817
info-ash@lung.mv-regierung.de, naturpark-am-stettiner-haff.de
Fotos: TMV/foto@andreas-duerst.de
6_FELDBERGER SEENLANDSCHAFT
Auf Entdeckungstour über glasklare
Seen und durch
alte Buchenwälder
Den Alltag hinter sich lassen und regionale Besonderheiten riechen, schmecken und entdecken. Das
können Gäste im Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Deutschlandweit einmalig gehen Gäste hier,
geführt von einem Ranger, auf Tuchfühlung mit dem
Seeadler in seinem natürlichen Lebensraum. Die eiszeitlichen Klarwasserseen laden zum Paddeln, Baden
und Tauchen ein. Und beim Wandern durch die
von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichneten alten Buchenwaldbestände des Serrahn erlebt
der Gast die Ursprünglichkeit der Natur hautnah.
FeldBürger lassen
Bienenweiden
blühen!
Ein deutschlandweit einzigartiges Kooperationsprojekt mit
ortsansässigen Touristikern lässt
Bienen überleben und Gäste zu
FeldBürgern werden: Für einen
Beitrag von 60 Euro unterstützen die Gäste für ein Jahr die
Pflegemaßnahmen auf einer
Wiesenfläche von 1.000 m² und beteiligen sich
somit an der Entstehung und Pflege von sogenannten Bienenweiden. Als Belohnung für ihr finanzielles
Engagement werden die Gäste zu FeldBürgern.
Dies wird durch eine Urkunde bestätigt. Werden
auch Sie FeldBürger! Weitere Informationen unter:
www.feldberger-seenlandschaft.de/feldbuerger
Foto: Fred Bollmann
Naturpark
Feldberger Seenlandschaft
n Mit dem Seeadler auf Tuchfühlung
Mit dem Ranger gehen Sie auf Entdeckungstour
durch den Naturpark Feldberger Seenlandschaft.
Sie werden Seeadler im Gelände beobachten und
viel Wissenswertes über die heimische Tier- und
Pflanzenwelt erfahren. Für die Übernachtung
kehren Sie ein in das idyllische Landhotel „Alte
Schule“ mitten im Naturpark. Hier finden die Gäste
eine Einrichtung nach ökologischen Gesichtspunkten. Der Einklang mit der Natur spiegelt sich auch
in den regionalen und saisonalen Gerichten von
Sternekoch Daniel Schmidthaler wider.
Leistungen: 2 ÜF im Hotel Alte Schule, 1 x 4-GangMenü vom Sternekoch, 1 x Picknickkorb, Seeadlertour mit Ranger, Preise p. P. ab 205 €
Buchung:
Alte Schule Fürstenhagen
Tel. +49 (0)39831-22023, info@hotelalteschule.de
www.hotelalteschule.de
Weitere Übernachtungsmöglichkeiten buchen Sie
unter: Kurverwaltung Feldberger Seenlandschaft
Tel. +49 (0)398 312700, willkommen@feldberg.de
www.feldberger-seenlandschaft.de
Naturpark Feldberger Seenlandschaft,
Strelitzer Str. 42, D-17258 Feldberger Seenlandschaft
Tel. +49 (0)39831-52780, info-fsl@lung.mv-regierung.de
www.naturpark-feldberger-seenlandschaft.de
Netzwerk 17zwo58 e.V., www.17zwo58.de
Foto: Andreas Schulze
BARNIM_7
Durch die Waldweidelandschaft
zum Gut Hobrechtsfelde
Naturpark Barnim
n Das neue Besucherzentrum
Gut Hobrechtsfelde
Im denkmalgeschützten Ambiente des alten Kornspeichers wurde eine spannende Ausstellung eingerichtet. Ähnlich einer Zeitreise erleben Sie hier
aktiv Geschichte und Geschichten der Rieselfeldlandschaft. Inhaltlich spannt sich der Bogen von
den Anfängen der historischen Waldweide über
die Trennung von Forst und Landwirtschaft, die
Geschichte der Berliner Rieselfelder und die damit
eng verbundene Entwicklung des Stadtgutes
Hobrechtsfelde. Ein weiterer Teil der Ausstellung
beschäftigt sich mit den aktuellen Projekten zur
Umwandlung der Rieselfelder in eine halboffene
waldgeprägte Erholungslandschaft.
Im großen Schaugehege sind die hier eingesetzten
Weidetiere hautnah erlebbar. Auch der abwechslungsreiche Themenspielplatz und die Streichelgehege mit Eseln, Ponys, Schafen und Ziegen
lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen.
Foto: Nicole Heidel
Informationen und weitere Angebote:
www.gut-hobrechtsfelde.de
Tel. +49 (0) 176-10177124
Ansprechpartnerin: Frau Fahland
Das Besucherzentrum ist von April bis Oktober
täglich (außer dienstags) von 10 - 18 Uhr geöffnet.
Im Winter nach vorheriger Anmeldung.
Förderverein Naturpark Barnim e.V.
Tel. +49 (0)33397-683770, www.naturimbarnim.de
Begeben Sie sich auf eine abwechslungsreiche Entdeckungsreise in den 750 km2 großen länderübergreifenden Naturpark Barnim. Auf begehbaren
Großweiden von mehr als 800 Hektar erleben Sie
hier ganzjährig die extensive Waldweide mit Hochlandrindern, Konikpferden und Englischen Parkrindern. Diese „Landschaftsgestalter“ sorgen für eine
vielfältige, halboffene und artenreiche Landschaft.
Ein an den Berliner und Brandenburger Bahnhöfen
beginnendes, gut ausgebautes und ausgeschildertes
Wegenetz mit Informationstafeln, überdachten Rastplätzen und Aussichtsplattformen bietet Ihnen die
seltene Möglichkeit, Zeuge zu werden, wie sich diese
Landschaft durch Beweidung verändert.
Der Naturpark Barnim lädt Sie zum Entdecken
von Landschaft und Natur auch nach Wandlitz in
das neue Naturparkzentrum und Agrarmuseum
BARNIM PANORAMA ein. Hier können Sie sich
über die ganze Vielfalt der Kulturlandschaft des
Barnim informieren. Näheres unter:
www.barnim-panorama.de
Anmeldungen: Tel.: +49 (0)33397-681920
Naturpark Barnim: www.naturpark-barnim.de
Tel. +49 (0)33397-299910, info@np-barnim.de
Tourismusverein Naturpark Barnim e. V.
Tel. +49 (0) 33397-67277, www.barnim-tourismus.de
8 _ B O U R TA N G E R M O O R – B A R G E R V E E N
n Moor entdecken
Mit dem Rad auf der „Moor-Tour“ oder in Wanderschuhen auf dem „Naturparkweg“ – auf diesen
Touren zeigt sich das Moor von seiner schönsten
Seite. Erkunden Sie das niederländische Hochmoorreservat Bargerveen, der Vogelbeobachtungsturm
bietet Ihnen eine fantastische Aussicht. Oder bestaunen Sie den weltgrößten Tiefpflug im Emsland
Moormuseum. Hier gibt es übrigens auch ein
leckeres Stück Buchweizentorte. Außerdem auf
Ihrer Route: das Erdöl-Erdgas-Museum, ein Barfußpfad und der Garten des Nazareners in Twist.
Leistungen: 2 ÜF im Landgasthof, regionaltypisches Abendessen (3-Gang-Menü), Museumsbesuch, Kartenset „Radfahren im Naturpark“,
Wanderführer, ausführliche Reiseinformationen
Preis pro Person im DZ: 119 €
Internationaler Naturpark
Bourtanger Moor – Bargerveen
Ein unvergessliches Natur- und Kulturerlebnis
entlang der deutsch-niederländischen Grenze garantieren 400 km ausgeschilderte Radwege, 70 km
gekennzeichnete Rundwandertouren, 300 km Autorouten, dazu Erlebnispfade, Aussichtspunkte und
spannende Museen. Ob ein Tagesausflug oder Kurzurlaub, Entspannung pur oder Aktivsein und Lernen
- wir Moorspezialisten im Naturpark wissen alles
über diesen einmaligen Lebensraum, seine Entstehung, Kultivierung und Renaturierung. Wir führen
Sie zu den schönsten Ecken und lüften die MoorGeheimnisse! Gerne stellen wir Ihnen Ihr Wunschprogramm individuell zusammen.
Internationaler Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen e.V.
Ordeniederung 2, D-49716 Meppen
Tel. +49 (0)5931-442277, Fax -443644
info@naturpark-moor.eu, www.naturpark-moor.eu
Wandern und Wundern ...
... im Naturpark Hoher Fläming
n www.wandern-im-flaeming.de
Altehrwürdige Burgen, sanfte Hügel, kühle Bäche,
weite Felder, versteckte Dörfer – der Naturpark
Hoher Fläming hat seinen Besuchern einiges zu
bieten. Mit einem Augenzwinkern wird diese Landschaft auch das „kleinste Mittelgebirge Deutschlands“
genannt. Der Hagelberg, ein echter „Zweihunderter“, lädt am höchst gelegenen Gipfelkreuz Brandenburgs zum Eintrag ins Gipfelbuch ein. Spätestens
seit dem 112. Deutschen Wandertag 2012 im
Fläming macht sich die Region auf den Weg, die
Herzen der Flachlandwanderer zu erobern. Kunst
am Wegesrand, ein Wanderweg für Kinder, Gesundheitswege – das Wanderwegesystem im Naturpark ist
vielseitig. Entdecken auch Sie für sich das Wandern
neu – vor den Toren der Metropole Berlin!
Über 50 Tourenvorschläge – vom Kunstwanderweg
über einzelne Etappen des Burgenwanderwegs bis
hin zu Rundwanderwegen unterschiedlicher Länge
in die schönsten Ecken des Naturparks – finden
Sie ab sofort im neuen Naturpark-Wanderportal.
Naturparkzentrum Hoher Fläming, OT Raben
Brennereiweg 45, D-14823 Rabenstein/Fläming
Tel. +49 (0)33848-60004
info@flaeming.net, www.flaeming.net
n Naturparkzentrum Hoher Fläming
Einen Überblick über die Besonderheiten des
Naturparks bekommen Sie in der kurzweiligen
Ausstellung im Naturparkzentrum in Raben am
Fuß der Burg Rabenstein. Dort geben die Kolleginnen Ihnen auch gern persönliche Tipps zur
Planung Ihrer Wandertouren.
Foto: Jürgen Rocholl/FACE
Foto: Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen
Moor ohne
Grenzen
Foto: Margret Beerwerth
A R N S B E R G E R WA L D _ 9
Auf verzauberten Pfaden unterwegs
Die Sauerland-Waldroute im Naturpark Arnsberger Wald
Lörmecke-Turm
Schifffahrten auf dem Möhne-, Sorpeund Diemelsee
Warsteiner internationale Montgolfiade
(5.9.-13.09.2014)
Höhlenführungen in der Bilsteinhöhle und
der Drakenhöhle
Walderlebnis Biberpfad
Almequellen
Gerne wird man Ihnen bei den Tourist-Informationen ein für Sie passendes Angebot zusammenstellen.
Anfragen und Buchungen:
Verkehrsverein Arnsberg, Tel: +49 (0)2931-4055
info@arnsberg-info.de, www.arnsberg-info.de
Gäste-Information Möhnesee, Tel: +49 (0)2924-497
info@moehnesee.de, www.moehnesee.de
Tourist-Information Bestwig/Meschede
Tel: +49 (0)2904-712810, bestwig@henneseetourismus.de, www.hennesee-tourismus.de
Urige Wälder, stille Quellen, rauschende Bäche.
Wer auf der 240 km langen Sauerland-Waldroute
unterwegs ist, taucht ein in eine zauberhaft
mystische Welt, die genügend Raum für spannende
Entdeckungen bietet.
Quer durch den Naturpark
Arnsberger Wald verläuft die
Sauerland Waldroute von Iserlohn über Arnsberg bis nach
Marsberg und verschafft dem
Wanderer einen Einblick in die
einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Vorbei geht es an außergewöhnlichen und faszinierenden
Lebensbereichen wie beispielsweise Moore, Bachschwinden
oder vom Menschen fast unberührten „Urwäldern“, optional
auch mit Führung durch einen Ranger möglich.
Dieses Angebot kann z.B. von Familien, Schulklassen, Vereinen oder Gruppen gebucht und auf Ihre
individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden.
Foto: Thomas Weinstock
n Besondere Ausflugstipps:
Foto: Jörg Pahl
Entspannen und neue Kräfte sammeln – dies ermöglicht auch der 482 km² große Qualitätsnaturpark
mit dem flächengrößten Stausee in NordrheinWestfalen.
Naturpark Arnsberger Wald, Hoher Weg 1 – 3, D-59494 Soest
Tel: +49 (0)2921-302252, arnsberger-wald@kreis-soest.de
www.naturpark-arnsberger-wald.de
Projektbüro Sauerland-Waldroute, Tel: +49 (0)2921-302392
info@sauerland-waldroute.de, www.sauerland-waldroute.de
10_HOHES VENN - EIFEL / LAHN DILL BERGLAND
KlimaTour Eifel
Klimafreundliches
Naturerlebnis
in der Nordeifel
n Erneuerbare Energie erleben …
… wo sie gewonnen wird: an der Windkraftanlage,
der Solaranlage, dem Wasserkraftwerk oder der
Biogasanlage! Besuchen Sie unsere Standorte
zu Erneuerbarer Energie.
Informationen unter: www.klimatour-eifel.de
n Auf dem Römerkanal-Wanderweg …
... lernen Sie Relikte des Großbauwerkes aus
römischer Zeit hautnah kennen. Der Verlauf
parallel zur Bahn bietet die perfekte Möglichkeit
zur An- und Abreise mit dem ÖPNV.
Leistungen: 3/4 ÜF im DZ bei Gastgebern am
Römerkanal-Wanderweg, Lunchpakete, Gepäcktransfer, archäologischer Wanderführer
Preis pro Person im DZ: 3 Ü ab 210 €,
4 Ü ab 299 €, EZ -Zuschlag
Information und Buchung:
www.nordeifel-tourismus.de
Mit einem vielfältigen und attraktiven Angebot für
die ganze Familie bietet die Naturerlebnisregion Eifel
die besten Voraussetzungen für einen umwelt- und
ressourcenschonenden Urlaub oder Tagesausflug.
Wandern, Radfahren oder Paddeln ermöglichen ein
echtes Eintauchen und viele authentische Begegnungen am Wegesrand. Steigen Sie um auf Busse und
Bahn und profitieren Sie vom kostenfreien ÖPNVTicket als Gast von teilnehmenden Unterkunftsbetrieben, z.B. bei klimafreundlichen Gastgebern.
Reduzieren Sie Ihren CO2-Fußabdruck weiter und
genießen Sie saisonale und regionale Produkte der
Regionalmarke EIFEL.
Naturpark Nordeifel e.V. im Deutsch-Belgischen Naturpark
Hohes Venn - Eifel, Bahnhofstr. 16, D-53947 Nettersheim
Telefon: +49 (0)2486-911117, Fax: -911116
info@naturpark-eifel.de, www.naturpark-eifel.de
Wandern mit Weitblick ...
Naturpark Lahn-Dill-Bergland
Mitten im Herzen Hessens liegt der Naturpark
Lahn-Dill-Bergland. Mit 19 Extratouren und dem
Lahn-Dill-Bergland-Pfad (90 km) finden Wanderer
hier ein hervorragendes Netz an Premiumwanderwegen. Hochaufragende Felsen laden auf dem „Gladenbacher Berglandring“ zu Kletterpartien ein, der
„Hörlepanoramaweg“ führt Sie auf weichen Waldund Wiesenwegen und entlang sprudelnder Bäche
durch die liebliche Mittelgebirgslandschaft. Alle
19 Rundwege sind als Halbtages- oder Tageswanderungen bestens geeignet und nach strengen Richtlinien des Deutschen Wanderinstituts zertifiziert.
Unser Tipp: Radler können die erste ADFC zertifizierte RadReiseRegion jenseits von ausgetretenen
Touristenpfaden für sich entdecken.
Naturpark Lahn-Dill-Bergland
Herborner Straße 1
D-35080 Bad Endbach
Tel. +49 (0)2776-80115
info@lahn-dill-bergland.de
www.lahn-dill-bergland.de
n Bad Endbacher WanderLust
Starten Sie im schönen Naturpark Lahn-Dill-Bergland zu prämierten Tageswandertouren zwischen
6 und 42 Kilometern Länge. Nach dem Wandern
erleben Sie Entspannung in der Lahn-Dill-Bergland-Therme mit der 5 Sterne SaunaPremium und
eigenem Thermalheilwasser. Das alles bekommen
Sie in und um Bad Endbach. Wer bekommt da
keine Wanderlust?
Leistungen: 2 Ü, 2 x Lunchpaket, 4-Stunden-Karte
für Therme & Sauna in der Lahn-Dill-BerglandTherme, 1 x Lahn-Dill-Bergland-Pfad Wanderkarte
mit 19 Extratouren
Preis pro Person im DZ: ab 99 €, EZ und Verlängerungsnächte auf Anfrage
Information und Buchung:
Tourist-Information Bad Endbach,
D-35080 Bad Endbach, Tel. +49 (0)2776-80113
info@bad-endbach.de
www.bad-endbach.de
Fotos: Joschka Meiburg
S C H WA L M - N E T T E _ 1 1
Wasser.Wander.Welt
Entdecken Sie das Premium-Wanderparadies
im Naturpark Maas-Schwalm-Nette
Durch den Naturpark führen neun wandervolle
Rundwanderrouten, die jede für sich mit ihren
charakteristischen Eigenschaften bezaubern. Zusammengenommen können Sie sich auf 97 ausgezeichnete Wanderkilometer begeben. Auf natürliche
Weise zeigt Ihnen beispielsweise der Lauf der
Schwalm, wie einfach Grenzen überwunden werden
können. Denn sowohl die niederländische als auch
die deutsche Seite bieten Ihnen grenzenlose Wandermöglichkeiten zum
Beispiel auf dem
Premiumwanderweg
Schwalmbruch.
Und als Wanderer merkt man sofort, dass es sich
hier überall lohnt, die Natur zu beobachten,
zu belauschen und auch Düfte wahrzunehmen,
die für Fauna und Flora typisch sind. Weitere
Informationen gibt es unter: www.wa-wa-we.eu
und www.wandervolle-wasserwelt.de
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette
Willy-Brandt-Ring 15, D-41747 Viersen
Tel. +49 (0)2162-81709-408
Fax -81709-424
info@naturparkschwalm-nette.de
www.naturparkschwalm-nette.de
n Wege in die grüne Seele des Niederrheins ...
Direkt vor der Haustür
des Hotels „Haus
Josten“ liegen wundervolle Wege der „Wasser.Wander.Welt“, die
Sie mitten in die traumhaft schöne nieder-rheinische
Natur des Naturparks Schwalm-Nette führen. Auf den
drei nahe gelegenen Premiumwanderwegen „Galgenvenn“ mit 11,2 km, „Zwei-Seen-Runde“ mit 6,4 km
und „Nette Seen“ mit 11,6 km, präsentiert sich Ihnen
die für diesen Naturpark so typische Wald- und Seenlandschaft erlebnisreich und erholsam zugleich.
Auf diesen Wegen ist die Natur noch intakt und lädt
Sie ein, ein stilles Wunder auf Schusters Rappen
zu erleben – willkommen in der grünen Seele des
Niederrheins ...
Leistungen:
2 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet im Hotel
„Haus Josten“ ****, Nettetal-Hinsbeck, 1 x 3-GangMenü, Kartenmaterial, Infopaket und Tourentipps
Preise pro Person im DZ: 127 €, 183 €/Person im EZ
Buchung: Wirtschaftsförderungsgesellschaft für
den Kreis Viersen mbH, 2-LAND Reisen
Willy-Brandt-Ring 13, D-41747 Viersen
Tel. +49 (0)2162-8179333, info@2-LAND-Reisen.de
1 2 _ H E S S I S C H E U N D B AY E R I S C H E R H Ö N
Die Rhön – Land der offenen Fernen …
Wer die Natur hautnah und in ihrer schönsten Form erleben will, ist in der Rhön
gut aufgehoben. Im Drei-Ländereck Bayern – Hessen – Thüringen gelegen, kann
man in dem seit 1991 ausgezeichneten UNESCO-Biosphärenreservat Rhön vielfältige Landschaften entdecken, die teils in Europa und der Welt einmalig sind.
Auch gibt es im Land der offenen Fernen die Naturparke Hessische und Bayerische Rhön, die zum Erhalt der Landschaft beitragen.
Im Herzen Deutschlands
liegt die Rhön mit ihren federnden grünen
Matten, geheimnisvollen Halden, grauen Basaltblöcken und knorrigen alten Hutebuchen – ein Kleinod deutscher Mittelgebirgslandschaften. Waldfreie
Hochlagen und Kuppen sind für die Rhön
charakteristisch.
Im Unterschied zu den Alpen entstand die Rhön
durch über 350 Vulkane, welche vor ca. 20 Millionen Jahren in der Region aktiv waren und die
Region mit Magma überzogen: Durch diesen besonderen Boden wurde der Grundstock für die einzigartige Flora und Fauna in der Region gelegt: Arnika,
Silberdistel, Wildkatze und schwarzer Apollo sind
nur einige Arten, die sich im Land der offenen
Fernen angesiedelt haben. Auch mehr als 40 Orchideen-Arten sind in der Rhön beheimatet.
Wo Schönheit
zum Erlebnis wird
In der Rhön kann man die geschützte Natur hautnah erleben. Auf über 6.000 Kilometern Wanderwegen und 3.000 Kilometern Rad- und MountainbikeWegen ist dies möglich. Ein besonderer Tipp ist der
Premiumwanderweg DER HOCHRHÖNER®.
Der Fernwanderweg führt auf 180 Kilometern entlang vieler landschaftlicher Höhepunkte und Naturdenkmäler von Bad Kissingen nach Bad Salzungen.
Nicht nur aus diesem Grund wurde der Weg von
den Lesern des WanderMagazins als „Deutschlands
schönster Fernwanderweg 2010“ ausgezeichnet.
Auf 21 Halbtages- und Tagestouren, welche auch
zum Premiumwanderweg DER HOCHRHÖNER®
zählen, kann man beide Naturparke mit zahlreichen
Besonderheiten entdecken. Willkommene Orte zur
Rast bieten die zahlreichen Rhöner Wanderhütten.
Fotos: Rhön Marketing GbR
H E S S I S C H E U N D B AY E R I S C H E R H Ö N _ 1 3
Die Berge der Rhön
sind für viele Besucher ein magischer Anzugspunkt.
Von dort lässt sich die Aussicht über die oft baumfreien Kuppen in vollen Zügen genießen.
Die wohl bekannteste Erhebung in der Rhön ist die
Wasserkuppe, welche mit 950 Metern der höchste
Berg der Rhön und Hessens ist. Bekannt ist die Wasserkuppe auch als Geburtsstätte des Segelflugs. Aus
diesem Grund trägt sie den Beinamen „Berg der
Flieger“. Vor über hundert Jahren gelang es Studenten aus Darmstadt die gute Thermik auf den freien
Hängen zum Durchsegeln der Luft zu nutzen. Heute
ist die Wasserkuppe zu einem Eldorado für Fluginteressierte geworden und wartet neben dem Segelflug
auch mit Motor- und Modellflug sowie Paragliding
und Drachenflug auf. Das Fliegerdenkmal ist bereits
seit 1923 ein Anziehungspunkt für Touristen auf der
Wasserkuppe sowie gleichzeitig beliebter Aussichts-
punkt. Nicht zuletzt kann man im Radom die jüngere Geschichte der Wasserkuppe zur Zeit des Kalten
Kriegs erforschen oder auf dem 360 Grad-Panoramarundgang den Blick in die Ferne schweifen lassen.
Die Milseburg ist der wohl markanteste Berg der
Rhön. Der Basaltfelsen erhebt sich in den Rhöner
Himmel und ist so schon von Weitem gut zu erkennen. Bereits die Kelten wussten um den Reiz der
Milseburg und ließen sich dort nieder. Heute gibt es
hier einen Keltenpfad, eine Kapelle und eine bewirtschaftete Wanderhütte zu entdecken.
Der Kreuzberg ist der Heilige Berg der Franken.
Schon lange ist die dortige Klosterbrauerei für das
selbstgebraute Klosterbier und die deftige Küche bekannt, welche jedes Wandererherz höher schlagen
lässt. Seit dem 17. Jahrhundert leben FranziskanerMönche in dem Kloster. Auch eine Wallfahrtskirche,
eine Kreuzigungsgruppe sowie das Bruder-FranzHaus gibt es dort zu besichtigen.
Naturpark Hessische Rhön
Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön e.V.
Groenhoff-Haus, Wasserkuppe 8, D-36129 Gersfeld
Oberwaldbehrunger Straße 4, D-97656 Oberelsbach
Tel. +49 (0)6654-96120, Fax -961220
Tel. +49 (0)9774-910250, Fax -910221
naturpark@landkreis-fulda.de
info@nbr-rhoen.de, www.biosphaere-rhoen.de
14_THÜRINGEN
Die Nationalen
ften
a
h
c
s
d
n
la
r
u
t
a
N
[Natur
]
n
e
g
n
i
r
ü
Th
Mitten in
Deutschland
www.natur.thueringen.de
S A A L E - U N S T R U T-T R I A S L A N D/ F R A N K E N WA L D _ 1 5
Überraschend!
n Arche Nebra – Die Himmelsscheibe erleben
Entdecken Sie den Fundort der Himmelsscheibe
von Nebra: Wir organisieren Führungen im Besucherzentrum Arche Nebra und zum Fundort. Im
Planetarium blicken Sie in den Sternenhimmel der
Bronzezeit. Aktivangebote für alle Alters- und Interessengruppen machen Archäologie und Geschichte
erlebbar – vom Himmelsscheibengießen (aus
Schokolade oder Zinn) bis zur Übungsgrabung für
Kinder. Oder mieten Sie unsere Räume für Ihre
eigene Veranstaltung. Wir informieren Sie und empfehlen Ihnen gern auch Unterkünfte im Naturpark.
Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V.
Unter der Altenburg 1, D-06642 Nebra
Tel. +49 (0)34461-22086
info@naturpark-saale-unstrut.de
www.naturpark-saale-unstrut.de
Weitere Informationen: Arche Nebra
An der Steinklöbe 16, D-06642 Nebra OT Wangen
Tel. +49 (0)34461-25520
www.himmelsscheibe-erleben.de
Echt.Natur.Genuss.
n Streifzug am Grünen Band
Naturpark Frankenwald
Erleben Sie die Ursprünge der Flößerei, Mühlenromantik und die Artenvielfalt am „Grünen Band“
auf einer fränkisch-thüringischen Wanderung
entlang der ehem. innerdeutschen Grenze für
6–25 Personen, Termin auf Anfrage mgl.
Leistungen: Fahrt mit der Rodachtalbahn
(Museumsbahn), Begleitung durch zert. Naturund Landschaftsführer, Brotzeit mit heimischen
Spezialitäten
Preis pro Person: 19 €, Kinder 9,50 €
Veranstalter: Tourismusverband Oberes Rodachtal
Weitere Informationen:
FRANKENWALD TOURISMUS Service Center
Adolf-Kolping-Str.1, D-96317 Kronach
Tel. +49 (0)9261-601517
www.frankenwald-tourismus.de
Die Mittelgebirgslandschaft des Frankenwaldes befindet sich zwischen Main und Grünem Band. Als
Treffpunkt von Frankenweg, Fränkischem Gebirgsweg, Kammweg und Rennsteig mit über 4.200 km
bestens markierter Wanderwege ist die Region ein
wahrer „Wanderwald“! Radfahrer kommen bei
anspruchsvollen Mountainbike-Strecken und dem
dichten Radwegenetz, auch mit Unterstützung moderner E-Bikes, auf ihre Kosten. Einzigartige Naturerlebnisse erwarten Besucher der ehemaligen innerdeutschen Grenze, die sich zu einem Rückzugsgebiet
für seltene Tier- und Pflanzenarten entwickelte. Spuren der Geschichte finden sich in der Tradition der
Flößerei oder in den Burg- und Festungsanlagen.
Naturpark Frankenwald e.V., Güterstraße 18
D-96317 Kronach, Tel. +49 (0)9261-678242, Fax -678211
naturpark.frankenwald@lra-kc.bayern.de
www.naturpark-frankenwald.de
Foto: Frankenwald Tourismus
Die Himmelsscheibe von Nebra ist nur eine der
Sensationen. Überrascht werden Sie feststellen, dass
Sie inmitten des nördlichsten deutschen Qualitätsweinanbaugebietes wandeln, das der Region einen
mediterranen Zauber verleiht. Unterwegs in einem
einzigartigen Naturraum, mit ca. 24 Orchideenarten,
begegnen Ihnen in besonderer Dichte Burgen,
Klöster, Schlösser und Gärten. Der Naumburger
Dom mit seiner wohl schönsten Frau des Mittelalters – Uta von Naumburg – steht im Mittelpunkt
einer beeindruckenden Kulturlandschaft, die sich
auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe befindet.
Erfahren Sie die Vielfalt per Rad und auf dem
Wasser, oder auch zu Fuß und aus der Luft!
Foto: Arche Nebra, A. Stedtler
Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland
1 6 _ O B E R P F Ä L Z E R WA L D / F R Ä N K I S C H E S C H W E I Z – V E L D E N S T E I N E R F O R S T
Burgen, Genuss und
Goldsteig-Wandern
Lust auf Natur? Der Naturpark Oberpfälzer Wald
bietet ein riesiges Reservoir an nahezu unberührter
Landschaft. Bewaldete Hügelketten sowie lebendige
Fluss- und Seenlandschaften locken ins Freie: Ein
besonderes Highlight ist eine Genuss-Wanderung
auf dem Qualitätsweg „Goldsteig“. Er bietet faszinierende Ausblicke vom Burgstall Wildstein und vielen
weiteren Burgen, führt durch das idyllische Pfreimdtal und durchquert auf einem Holzbohlensteg das
Naturschutzgebiet Prackendorfer und Kulzer Moos.
Der Goldsteig ist wie geschaffen für Genießer, umso
mehr, wenn sie den Picknick-Service beanspruchen.
Naturpark Oberpfälzer Wald e.V.
Wackersdorfer Straße 80, D-92421 Schwandorf
Tel. +49 (0)9431-4710, Fax -471100
npv@naturpark-opf-wald.de
www.naturpark-opf-wald.de
n Genusswandern im Nürnberger Land
Felsen, Flüsse, Wald und aussichtsreiche Albhochflächen – das alles und noch viel mehr können
Sie auf über 2.000 km Wanderwegen erleben.
Ursprüngliche Natur, Kultur und Geschichte
sowie schmackhafte fränkische Küche laden ein
zu einem Aktivurlaub im Nürnberger Land!
Leistungen: 5 ÜF, Begrüßungsdrink,
Komfortzimmer, Kurtaxe, Wanderkarte,
1 x Tageskarte Fackelmann Therme oder
1 x Tagesticket für Bus und Bahn
Preis pro Person im DZ: ab 45 € pro Nacht,
HP und EZ auf Anfrage
Foto: Walter Wärthl
Information & Buchung:
Nürnberger Land Tourismus
Waldluststr. 1, D-91207 Lauf a.d.Peg.
Tel. +49 (0)9123-9506062
urlaub@nuernberger-land.de
urlaub.nuernberger-land.de
n Neue Wanderkarte Bayern-Böhmen
14 Tourenvorschläge mit Höhenprofil –
darunter auch grenzüberschreitende
Wanderwege nach Tschechien – laden ein,
die Wanderregion zu entdecken. Wie
wär´s mit dem „Romantischen Rosenthal“ ab Schönsee?
n E-Bike Region Oberpfälzer Wald
Leihen Sie sich Ihr E-Bike für 20 € aus und radeln
Sie mit der kostenlosen Radkarte Landkreis
Schwandorf los.
Weitere Informationen: Tourismuszentrum
Oberpfälzer Wald, Landkreis Schwandorf
Obertor 14, D-92507 Nabburg, Tel.+49 (0)9433203810, Fax -203820, info@touristik-opf-wald.de
www.oberpfaelzerwald.de
Felsen, Höhlen
und wilde Täler
Naturpark Fränkische Schweiz –
Veldensteiner Forst
Im Herzen von Franken, mitten im nördlichen Frankenjura, liegt der einzigartige, mit über 2.300 km²
zu den größten in Deutschland zählende Naturpark
Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst. Zu Fuß,
per Rad, hoch zu Ross oder im Kanu kann man hier
auf herrliche Entdeckertouren gehen. Aussichtsreiche
Wander- und Radwege, der größte Tropfstein
Deutschlands in der Maximiliansgrotte, das wildromantische Pegnitztal, Schlösser und Burgen vor
traumhafter Kulisse und gemütliche Wirtshäuser
laden zum Erleben unvergesslicher Naturerlebnisse
und zum Genießen fränkischer Kultur ein.
Naturpark Fränkische Schweiz –
Veldensteiner Forst
Forchheimer Str. 1
D-91278 Pottenstein
Tel. +49 (0)9243-7080, Fax -70810
info@fsvf.de, www.naturparkinfo.de
Foto: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Aktive Erholung im Naturpark
Oberpfälzer Wald
H E S S I S C H E R S P E S S A R T / S O O N WA L D - N A H E _ 1 7
Glücksmoment Wandern
Naturpark Hessischer Spessart
Naturpark Hessischer Spessart, Georg-Hartmann-Str. 5-7
D-63637 Jossgrund-Burgjoß, Tel. +49 (0)6059-906783
info@spessartbogen.de, www. spessartbogen.de
n Entdeckertour auf dem Spessartbogen
Foto: Naturpark Hessischer Spessart
Unweit der Rhein-Main-Metropole Frankfurt
lockt der Naturpark Hessischer Spessart mit einer
abwechslungsreichen Naturlandschaft. Mit seinen
Kämmen und Wiesentälern liegt der Naturpark in
einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands. Vor kurzem wurde hier der
90 km lange Premiumwanderweg „Spessartbogen“
eingeweiht. Er steht für herrliche Landschaftsblicke
und unvergessliche Momente und sorgt so für das
Glücksmoment Wandern. Der Spessartbogen wird
durch sechs Rundwege – die Spessartfährten
(10-16 km) – gekrönt, die auf unvergessliche Art
und Weise die Vielfältigkeit des Spessarts zeigen.
Im Mittelpunkt des „Spessartbogens“ liegt das
traditionsreiche Heilbad Bad Orb. Die einzigartige
Waldlandschaft garantiert Ihnen ein erlebnisreiches Wandervergnügen. Für Erholung sorgt die
Toskana Therme mit dem Konzept von Liquid
Sound® – Baden in Musik und Licht.
Leistungen: 3 ÜF, 1x Begrüßungsgetränk,
1 x Transfer zum Startpunkt kleine Tour, ca. 10 km,
1 x Transfer zum Startpunkt mittlere Tour, ca. 16 km,
2 x Lunchpaket, 1x Wanderkarte „Spessartbogen“,
1 x Eintritt Toskana Therme (2 Std.), Gästekarte,
Sicherungsschein
Preis pro Person: ab 169 €
Tourist-Information Bad Or
Tel. +49 (0)6052 83-0
www.bad-orb.info
Wald-Wein-Wohlfühlen
Naturpark Soonwald-Nahe
Naturpark Soonwald-Nahe, Ludwigstraße 3-5
D-55469 Simmern, Tel. +49 (0) 6761-820, Fax -829662
info@soonwald-nahe.de, www.soonwald-nahe.de
www.soonwaldsteig.de
n Wandern auf dem Soonwaldsteig
In 6 Tagen von Kirn nach Bingen.
Leistungen: 5 ÜF, Zimmer mit Dusche/WC;
4 x Lunchpaket; 1 x Kartenmaterial pro Gruppe,
Personentransfers
Preis pro Person: DZ 271 €, EZ 331 €
n Radfahren auf dem
Nahe-Hunsrück-Mosel-Radweg
In 6 Tagen von Bingen nach Trier.
Leistungen: 5 ÜF, Zimmer mit Dusche/WC,
1 x Naheweinprobe, 1 x Eintritt und Führung ins
Historische Kupferbergwerk Fischbach,
1 x Bauernvesper, 1 x Moselweinprobe,
1 x Radwanderführer Nahe-Hunsrück-Mosel
Preis pro Person: DZ 305 €, EZ 385 €
Buchungen:
Naheland-Touristik, Tel. +49 (0)6752-137610
www.naheland.net
Foto: NRP Soonwald-Nahe
Der Naturpark Soonwald-Nahe erstreckt sich mit
73.600 ha von den herbschönen Höhenzügen des
Hunsrücks über den von tiefen Bachtälern durchzogenen Soonwald bis hin zu den sanften Rebhängen des sonnigen Nahetals. Diese naturräumliche
Vielfalt kann auf dem 85 km langen Premiumwanderweg „Soonwaldsteig“ auf schmalen Pfaden erwandert oder mit dem Rad erkundet werden. Vitaltouren und Traumschleifen führen den Wanderer auf
einer Tagestour zu den interessanten Punkten der
Region. Alte Gemäuer mitten im Wald sowie Burgen
und Schlösser erzählen von den Kelten, Römern
und dem Mittelalter. Erholungssuchende kommen
auch mit den drei Kurbädern, Bad Kreuznach, Bad
Sobernheim und Bad Münster am Stein-Ebernburg
auf Ihre Kosten.
Hunsrück-Touristik, Tel. +49 (0)6543-507700
www.hunruecktouristik.de
©
18_SAAR-HUNSRÜCK
Erleewen & schnäägen
Naturpark Saar-Hunsrück –
Ein spannender Natur- und Kulturschatz
n Genießen Sie
die kulinarischen
Naturpark-Wochen
Naturpark-Bettsäächertage –
Die moselfränkischen
Löwenzahntage
Do, 06.03. bis So, 20.04.2014
Naturpark-Pilzwochen
Mo, 01.09. bis Fr, 31.10.2014
Hochwälder Kartoffeltage
Sa, 11.10. bis So, 26.10.2014
Hochwälder Wildwoche
Sa, 08.11. bis So, 16.11.2014
Der grenzüberschreitende
2.055 km2 große Naturpark
Saar-Hunsrück mit seiner
facettenreichen Natur- und
Kulturlandschaft erstreckt sich im Dreiländereck
von Deutschland, Frankreich und Luxemburg.
Über 800 Meter hohe Bergrücken im Hunsrück
und sonnige Weinberge an Mosel, Saar, Ruwer und
Nahe sowie die im Laufe der Erdgeschichte entstandenen bizarren Felsbildungen, mystischen Steinformationen, tief eingeschnittene wildromantische
Flusstäler und malerische Landschaften beherbergen
eine Fülle an artenreichen Tier- und Pflanzenarten.
Gehen sie auf Spurensuche mit einer Prise Abenteuer
und erkunden Sie ausgedehnte Wälder, HochwaldBrücher, die Moore im Hunsrück, erlesene Mineralien, mystische Steinformationen sowie fantastische
Aussichten, keltische Ringwälle und interessante
Narzissen-, Arnika-, Orchideen- und Streuobstwiesen.
So vielfältig die Landschaft sich zeigt, so vielfältig ist
auch der kulinarische Genuss: Zu allen Jahreszeiten
ist unsere Naturparkregion nach dem Motto „Landschaft schmeckt – Schutz durch Genuss“ schmackhaft. Die „schnäägischen Naturpark-Wochen“ mit
den Bettsäächertagen - Moselfränkische Löwenzahntage, Bärlauch- und Pilzwochen, Viezfestwochen –
Moselfränkischen Apfelweinfesten, Hochwälder
Kartoffeltage und die Hochwälder Wildwoche laden
dazu ein.
Naturpark Saar-Hunsrück e. V.
Informationszentrum
Trierer Str. 51
D-54411 Hermeskeil
Tel. +49 (0)6503-92140
www.naturpark.org
GPS Koordinaten
N 49°39.358/E 6°56.545
SAAR-HUNSRÜCK_19
Wann war dein letztes Abenteuer?
Fotos: VDN/Rolf Georg Handschuh (Löwenzahnwiese);
alle weiteren Fotos: NPSH/Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig
Wandern auf höchstem Niveau: Saar-Hunsrück-Steig
und Traumschleifen Saar-Hunsrück
Raum zum Entdecken, Zeit zum Entspannen, Landschaften zum Genießen: Zwischen Idar-Oberstein,
Trier und Perl an der Obermosel bietet der quer
durch den Naturpark Saar-Hunsrück verlaufende
218 km lange Steig Natur pur mit vielfältigen
Naturjuwelen.
n Traumschleifen
Saar-Hunsrück
In der Region um den Saar-HunsrückSteig zwischen Saar, Mosel, Rhein
und Nahe ist ein dichtes Netz fantastischer Premium-Rundwanderwege
entstanden, auf denen man sprichwörtlich ins Träumen kommen kann, die „Traumschleifen SaarHunsrück“. Die inzwischen 80 Traumschleifen sind
zwischen 6 und 20 km lang. Es gibt zahlreiche
schöne Stellen zum Verweilen, dazu gehören auch
die wanderfreundlichen Gasthäuser an den Wegen.
Wissenswert: Im Naturpark Saar-Hunsrück wird
künftig ein länderüberschreitender Nationalpark
errichtet werden, so dass ein Teil des Saar-Hunsrück-Steigs und der Traumschleifen Saar-Hunsrück
ebenfalls im neuen Nationalpark liegen werden.
Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig
Zum Stausee 198
66679 Losheim am See
Tel. +49 (0)6872-9018100, Fax -9018110
info@saar-hunsrueck-steig.de
Auf 15 Etappen finden Sie alles, was das Herz höher
schlagen lässt: eine einzigartige Landschaft mit begeisternden Panoramen, historische Monumente und
stille Augenblicke. Der Saar-Hunsrück-Steig hat mit
dem „Deutschen Wandersiegel“ als Premiumweg die
höchste Auszeichnung, die ein Wanderweg europaweit erreichen kann. Sein Alleinstellungsmerkmal:
Er zeichnet sich mit mehr als 65 % Naturwegen,
unter 5 % Asphaltanteil und einem hohen Erlebniswert aus. Das ist europaweit einmalig. „Erlebe die
Vielfalt“ ist hier das Motto: bizarre Felsen, wunderbar gewundene Bäche, Hochmoore, herrliche Täler
und phantastische Aussichten machen den Weg
enorm abwechslungsreich. Hinzu kommen etliche
kulturhistorische Höhepunkte wie die Grimburg,
die Wildenburg oder der Keltische Ringwall.
Ein Steig ist der Weg allemal, in stetem Wechsel
durch Täler und über Höhen bietet der Saar-Hunsrück-Steig auch mit seinem Höhenprofil einen
anspruchsvollen Mix. Die idyllische Wegführung
über Wald- und Wiesenpfade überzeugt durch
abwechslungsreiche Landschaftstypen. Wein- und
Flusslandschaften wetteifern mit waldreichen
Höhenzügen. Es gibt viele Gründe auf dem SaarHunsrü ck-Steig unterwegs zu sein. Entdecke die
Welt vor deiner Haustü r. Es ist Dein Weg.
Foto: Tourismuszentrale Fichtelgebirge/Andreas Hub
20 _ F I C H T E LG E B I RG E
n Wandern im Herzen des Fichtelgebirges
Naturpark Fichtelgebirge
Entdecken Sie bei Ihren Wanderungen die ursprüngliche und herbe Schönheit des Fichtelgebirges mit
seinen dunklen Fichten- und Buchenwäldern,
Felsenlabyrinthen und bizarren Felsformationen.
So finden Sie hier 90 % aller weltweit vorhandenen
Gesteinsarten. In Mulden und Tälern sind Seen,
aber auch Hochmoore zu finden, die eine geheimnisvolle Atmosphäre verbreiten. Eine Landschaft,
die auf allen Wanderungen vielfältige Ansichten
bietet und zum Erholen und Entdecken einlädt.
Mittlerweile hat sich das Fichtelgebirge zu einem
Radwegeknoten und E-Bike Netz wahrhaft europäischen Ausmaßes entwickelt. Hier ist für jeden
Geschmack und jede Leistungsstufe der richtige
Radweg dabei.
Schönes „erfahren” und stilvoll genießen, die Porzellanstraße im Fichtelgebirge lädt zu Entdeckungen
rund ums „Weiße Gold” ein. Ein Besuch in den
zahlreichen Museen der Region gibt einen Einblick
in die Tradition der Porzellanherstellung. Seit fast
200 Jahren ist die Region Nordoberfranken das
Zentrum der Porzellanherstellung in Europa.
Naturpark Fichtelgebirge e.V.
Jean-Paul-Str. 9, D-95632 Wunsiedel, Tel. +49 (0)9232-80423
Fax -809423, info@naturpark-fichtelgebirge.org
www.naturpark-fichtelgebirge.org
Leistungen: 7 Ü, Frühstücksbuffet und 4-GangWahlabendmenü, Obstteller, Bademantel, Nutzung
von Schwimmbad & Sauna, 1 geführte Wanderung,
1 x Auffahrt auf den Ochsenkopf, 2 x Brotzeit aus
dem Wanderrucksack, ausführliche Wanderinformationen mit Kartenmaterial
Preis pro Person im DZ: ab 462 €/EZ: 518 €
Buchung ganzjährig: Hotel Kaiseralm
D-95493 Bischofsgrün, Tel: +49 (0) 9276-800
www.kaiseralm.de, info@kaiseralm.de
n Auf Schusters Rappen
Leistungen: 5 ÜF, tägliches 3-Gänge-Abendmenü:
3 Hauptgerichte zur Auswahl, 1 x Begrüßungsgetränk, Vorschläge für Wanderungen ab unserem
Haus, Trockenraum, 1 x Fritsch Wanderkarte pro
Zimmer, reichhaltiges Frühstück, fettreduzierte
u. leichte Speisen, tägliches Lunchpaket, 1 x Eintritt für Greifvogelpark Wunsiedel, 1 x Eintritt
für Felsenlabyrinth auf der Luisenburg, tägliche
Anreise und Verlängerung möglich
Preis pro Person im DZ: 174 €
Buchung Frühjahr bis Herbst:
Gasthof Pension Waldfrieden, Di Ruhetag,
D-95682 Brand/Opf., Tel. +49 (0)9236-376
kontakt@gp-waldfrieden.de
www.gasthof-pension-waldfrieden.com
n Jean Paul – Wanderer und Literat
Wanderung auf dem 200 km langen Jean Paul
Wanderweg, Teilstücke frei wählbar
Leistungen: 2 ÜF im Fichtelgebirgsgasthof,
Lunchpaket, Gepäcktransfer, Fritsch Wanderkarte,
Jean Paul Zitatensammlung
Preis pro Person im DZ: ab 129 €
Buchung: ganzjährig, TZ Fichtelgebirge
Tel. +49 (0)9272-969030
info@tz-fichtelgebirge.de, www.tz-fichtelgebirge.de
Nähere Informationen zum Naturpark:
Tourismuszentrale Fichtelgebirge, Gablonzer Str. 11
D-95686 Fichtelberg, Tel. +49 (0)9272-969030
info@tz-fichtelgebirge.de, www.tz-fichtelgebirge.de
Foto: S. Werner-Ney
Bayerns
steinreiche Ecke
Fotos: Informationszentrum Naturpark Altmühltal
ALTM ÜHLTAL_ 2 1
Aktivregion im Herzen Bayerns
Naturpark Altmühltal
Mitten in Bayern liegt der Naturpark Altmühltal.
Aktives Entdecken steht hier im Vordergrund, zum
Beispiel auf dem 166 Kilometer langen AltmühltalRadweg. Als Klassiker der Radlregion zählt er zu
den beliebtesten Radwegen Deutschlands. Auch bei
idyllischen Wandertouren, z. B. auf dem AltmühltalPanoramaweg, 2012 als beliebtester Wanderweg
Deutschlands gekürt, können Sie die einzigartige
Landschaft des Naturparks mit seinen Wacholderheiden und bizarren Felsformationen erleben. Oder
wie wäre es mit einer Bootstour? Die gemächliche
Altmühl ist der ideale Wanderfluss – das ultimative
Sommervergnügen für stressfreien Urlaubsspaß.
Kulturinteressierte kommen bei uns auch nicht zu
kurz. Sie können prächtige Schlösser, erhabene
Burgen, Kirchen und Klöster erkunden. Faszinierend
sind die vielen römischen Zeugnisse entlang des
UNESCO-Welterbes Limes: Gutshöfe, Kastelle und
Wachttürme wurden konserviert oder wieder so
aufgebaut, wie sie am einstigen Grenzwall des Römischen Reiches standen. Noch weiter zurück in die
Geschichte der Region entführen die Steinbrüche
und Fossilienmuseen im Naturpark: Fossile Schätze
aus dem einstigen Jurameer sind hier ausgestellt,
darunter der Urvogel Archaeopteryx, der weltweit
nur im Altmühltal gefunden wurde.
Informationszentrum Naturpark Altmühltal
Notre Dame 1
D-85072 Eichstätt
Tel. +49 (0)8421-98760
Fax -987654
info@naturpark-altmuehltal.de
www.naturpark-altmuehltal.de
n Renaissance des Weines
In Neuburg a. d. Donau lebt eine alte Tradition
der Römer und der Pfalzgrafen wieder auf:
der Weinanbau!
Leistungen: 2 ÜF, Führung auf dem „Neuburger
Weinweg“ m. Weinprobe/Imbiss, Führung „Tafelfreuden im Residenzschloss“, Candle-Light-Dinner,
Führung durch die historische Altstadt
Preis pro Person: ab 169 € im DZ, 189 € im EZ
Buchbar: Wochenendpauschale Mai bis Okt. 2014
Tourist-Information Neuburg, Ottheinrichplatz
A 118, D-86633 Neuburg, Tel. +49 (0)8431-55240
Fax -55242, www.neuburg-donau.de
tourist@neuburg-donau.de
n Römer auf Zeit im Naturpark Altmühltal
Lagerleben wie vor 2.000 Jahren am UNESCOWelterbe Limes. Schlafen im Zelt, kochen am
Lagerfeuer, römisches Handwerk u. v. m.
Das erlebnisreiche Wochenende in freier Natur
ist geeignet für die ganze Familie.
Leistungen: römische Ausstattung, Verpflegung,
Getränke u. Programm
Termine: 29./30.05. u. 16./17.08.2014
Preis pro Person: 189 €
Familienpreis: 2 Erwachsene mit bis zu drei
Kindern 333 €, 1 Erwachsener mit 1 Kind 273 €
Informationen und Buchung:
Infopoint Limes im Römer und Bajuwaren Museum
Burg Kipfenberg, D-85110 Kipfenberg
Tel. +49 (0)8465-905707, Fax -90 57 08
bajuwarenmuseum@altmuehlnet.de
www.infopoint-limes.de
2 2 _ ST RO M B E RG - H EUC H E L B E RG
Wein.Wald.Wohlfühlen.
Foto: VDN/M. Dreizler
Naturpark
Stromberg-Heuchelberg
n Kulinarische Entdeckungstour
Nach heimischem Prosecco und schwäbischen
Maultaschen geht es mit dem Wanderführer in die
Weinlandschaft. Kellerführung, Weinprobe und
Weinbergsführung bieten ein Erlebnis für alle
Sinne. Im Naturparkzentrum in Zaberfeld können
Sie anschließend spielerisch die Natur- und
Kulturlandschaft erleben.
Leistungen: ÜF beim Naturparkwirt „Landgasthof
Stromberg“. Begrüßungsgetränk, Mittagessen,
geführte Wanderung mit anschließender Traktorfahrt, Kellerführung mit Weinverkostung, Naturparkmenü mit 3er Weinprobe, Eintritt/Führung
Naturparkzentrum und geführter Naturparkbesuch
Preis pro Person im DZ: 100 €, EZ-Zuschlag: 25 €
Buchung: ganzjährig ab 8 Personen: Mi–Sa
Kraichgau-Stromberg Tourismus e.V.
Melanchthonstraße 3, D-75015 Bretten
Tel. +49 (0)7252-96330
service@kraichgau-stromberg.com
Mehr als ein Drittel des Naturparks zählt als Natura
2000-Gebiet zu Europas besonderem Naturerbe.
Von Weitem schon grüßt die waldgekrönte Hügellandschaft. Das Leitmotiv bringt den Charakter der
Wein-Wald-Region auf den Punkt: An den Südhängen befinden sich Weinberge, die hervorragende
Weine, wie Lemberger, Riesling und Kerner, entstehen lassen. Nach Aktiverlebnissen beim Wandern oder
Radfahren können Sie in ursprünglichen Lokalen in
gemütlichen Fachwerkdörfern verweilen. Kulturelles
Highlight: das Weltkulturerbe Kloster Maulbronn.
Naturpark Stromberg-Heuchelberg, Naturparkzentrum
Ehmetsklinge 1, D-74374 Zaberfeld, Tel. +49 (0)7046-884815
Fax -884816, www.naturpark-stromberg-heuchelberg.de
info@naturpark-stromberg-heuchelberg.de
LA
AND erLEBEN
und entdecken
mit
„Raus aufs Land –
Bauernhöfe und Landquartiere“
das Standardwerk in Deutschland für
Landurlaub
und
mit dem eMagazin ‘Landerlebnisse’ – Infos
und Tipps rund um „Urlaub auf dem Land“.
Newsletter auf www.bauernhofurlaub.com abonnieren
und ‘Landerlebnisse’ kostenlos erhalten
„Raus aufs Land“ für 9,90 € zu bestellen bei:
Deutscher Landschriftenverlag GmbH
Maarstr. 96 • 53227 Bonn
Tel. 0228/96302-0 • Fax: 0228/96302-33
E-Mail: inf0@bauernhofurlaub.com
www.bauernhofurlaub.com
Foto: R. Gerth, Naturpark Diemtigtal im Berner Oberland
© Schweiz Tourismus - BAFU
SCHWEIZER PÄRKE_23
Wo die Schweiz am ursprünglichsten ist
Schweizer Pärke
Während fast hundert Jahren gab es in der Schweiz
einen einzigen Park, den „Parc Naziunal Svizzer“ im
Engadin in Graubünden, gegründet 1914. In den
letzten sechs Jahren hat der Schweizerische Nationalpark zahlreiche kleine Geschwister erhalten:
Neunzehn weitere Naturpärke befinden sich zurzeit
im Betrieb oder in Errichtung und warten darauf,
entdeckt zu werden.
Zwei Pünktchen auf dem „A“
In der Schweiz ist alles ein bisschen anders. So
heißen die Naturparke einfach „Schweizer Pärke“
mit zwei Pünktchen auf dem „A“. An diesen Namen
muss man sich erst gewöhnen. Aber bald ist er
einem ebenso vertraut wie die typische Dialektfärbung des Schweizer Hochdeutschs, herb und
charmant zugleich.
Foto: L. A. Fischer, Regionaler Naturpark Gantrisch © Schweiz Tourismus - BAFU
In allen Landesteilen
n Schweizer Pärke
Schweizerischer Nationalpark, Graubünden
Nationalpark Adula*, Graubünden/Tessin
Nationalpark Locarnese*, Tessin
Naturpark Beverin, Graubünden
Landschaftspark Binntal, Wallis
Parc régional Chasseral, Bern/Neuenburg
Naturpark Diemtigtal, Bern
Parc du Doubs, Jura/Neuenburg/Bern
Parc Ela, Graubünden
Unesco Biosphäre Entlebuch, Luzern
Naturpark Gantrisch, Bern/Freiburg
Parc naturel régional Gruyère Pays-d’Enhaut,
Waadt/Freiburg
Jurapark Aargau, Aargau/Solothurn
Naturpark Neckertal*, St.Gallen/Appenzell
Parc Jura vaudois, Waadt
Naturpark Pfyn-Finges, Wallis
Naturpark Schaffhausen*, Schaffhausen
Naturpark Thal, Solothurn
Biosfera Val Müstair, Graubünden
Wildnispark Zürich Sihlwald, Zürich
* Pärke in Errichtung, übrige Pärke in Betrieb
Schweizer Pärke gehören zu den ursprünglichsten
Natur- und Kulturlandschaften des Landes. Wir finden Pärke im Jura, in den Voralpen und den Alpen,
in allen vier Sprachregionen der Schweiz. Es sind
besonders intakte Landschaften, abseits der großen
Tourismusstationen.
Natur und Kultur
Die Schweizer Pärke bieten Ihnen echte Naturerlebnisse, faszinierende Geschichten, Kontakte zu
einer lebendigen Bevölkerung und den Genuss
regionaler Spezialitäten.
Interaktive Webkarte und neue Schweizer
Pärke App unter www.paerke.ch.
Schweizer Pärke
Monbijoustrasse 61
CH-3007 Bern
Tel. +41 (0)31381-1071
info@paerke.ch
www.paerke.ch
Österreichische Naturparke laden ein
Die 48 Österreichischen Naturparke sind Repräsentanten der typisch österreichischen Kulturlandschaft. In sieben von neun Bundesländern laden die
Naturparke mit einer bunten Programmpalette ein,
auf abwechslungsreiche Art bekannte und unbekannte Schätze der Fauna und Flora zu entdecken.
Die Naturparke werden von der Identifikation der
BewohnerInnen mit ihrem Naturpark getragen.
Deren Ideenreichtum trägt dazu bei, die natürlichen, landschaftlichen und kulturellen Kostbarkeiten den BesucherInnen zugänglich zu machen.
Somit hat sich ein Naturparktourismus entwickelt,
der sich durch hohe Qualität und ein breites Angebotsspektrum auszeichnet. Ein Vergleich der touristischen Daten von 2007 und 2012 zeigte, dass die
Tendenz stark steigend ist und der Naturparktouris-
A UF
Foto: Franz Kovacs
24 _ Ö ST E R R E I C H
mus den Gästemotiven wie Erholung, Naturnähe,
Erlebnis, Sport und Kulinarik immer besser Folge
leistet. Die zahlreichen Programme der Österreichischen Naturparke werden zielgruppenorientiert entwickelt, um den individuellen Landschaftscharakter
begreifbar zu machen. Die Frage der Barrierefreiheit
wurde in die Angebote integriert. Somit können
auch Gäste mit Einschränkungen Themenwege und
Ausstellungen ohne Hindernisse bestreiten und sogar
rollstuhlbefahrbare Wanderwege genießen.
Verband der Naturparke Österreichs
Alberstraße 10
A-8010 Graz
Tel. +43 (0)316-31884899
Fax -31884888, office@naturparke.at
www.naturparke.at
DEM
L AUFENDEN
SEIN !
Fotos: Maksim Kostenko – Fotolia.com; VDN/Rolf G. Handschuh
www.naturparkmagazin.de
Möchten Sie über Neuigkeiten und Aktivitäten aus den deutschen Naturparken
direkt informiert werden? Dann melden Sie sich unter
www.naturparkmagazin.de online für den Naturparke-Newsletter an.
AUF DEN GESCHMACK
GEKOMMEN !
www.naturpark-spezialitaeten.de
Um den Geschmack von Deutschlands Landschaften kennen
zu lernen, müssen Sie nicht weit reisen. In unserem OnlineShop finden Sie ein vielseitiges Sortiment von NaturparkSpezialitäten mit festgelegten Qualitäts- und Herkunftskriterien. Gestalten Sie Ihre Reise ganz nach Lust und Laune
aus über 200 Produkten – ob „Harzer Teufelszeug“,
„Rhönkracher“ oder Saar-Hunsrücker „Apfel-Quitten Viez“.
Machen Sie auch lieben Freunden eine Freude mit einem
unserer Geschenkpakete oder verschenken Sie einen
Einkaufsgutschein für Naturpark-Spezialitäten.
Wer Naturparke hautnah erleben will, dem sei unsere
Buchreihe „Natur erleben“ empfohlen. Nach Bundesländern gegliedert stellen wir Ihnen hier erstmals alle deutschen
Naturparke, Nationalparks und Biosphärenreservate vor. Reich
bebildert informiert jeder
Band über Natur und
Kultur und führt zu
den schönsten
Orten und Ausflugszielen.
Im Übernachtungsverzeichnis finden Sie
garantiert eine
passende
Unterkunft!
Kontakt
Naturgenuss GmbH
Nobelstraße 20
D-12057 Berlin
Tel. +49 (0)30-680856860
info@naturgenuss.de
www.naturpark-spezialitaeten.de
Verband Deutscher Naturparke e.V.
Platz der Vereinten Nationen 9
D-53113 Bonn
Tel. +49 (0)228-9212860
Fax +49 (0)228-9212869
info@naturparke.de
www.naturparke.de
www.naturparkfotos.de
unterstützen Naturparke Deutschland
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
2 506 KB
Tags
1/--Seiten
melden