close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Korrekturanweisung Deutsch - Zentrale Abschlüsse in Schleswig

EinbettenHerunterladen
Korrekturanweisung Deutsch 2015
Erster allgemeinbildender Schulabschluss
Herausgeber
Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein
Brunswiker Str. 16 -22, 24105 Kiel
Aufgabenentwicklung
Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein
Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein
Fachkommissionen für die Zentralen Abschlussarbeiten in der Sekundarstufe I
Umsetzung und Begleitung
Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein
zab1@bildungsdienste.landsh.de
Übungsheft © Kiel, März 2015
Hinweis: Wenn im Korrekturheft „sinngemäß richtig“, „sinngemäß richtige
Lösung/en“ oder „inhaltlich passend“ steht, bedeutet das, dass die
Schülerantworten nicht wörtlich den aufgeführten Lösungsbeispielen entsprechen
müssen, um entsprechend bepunktet zu werden. Analog gilt das auch für die
Unterstreichungen.
A
Lesen
A1
Welche Aussage passt am besten zum Inhalt des Textes?
Kreuze die richtige Lösung an.
Gerechtigkeit
D: X wird unterschiedlich verstanden.
dem Muster entsprechend angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A2
Der Ich-Erzähler fühlt sich im ersten Textabschnitt ungerecht behandelt.
Erkläre.
Sinngemäß richtige Lösungen:
Der Ich-Erzähler
•
•
•
bekommt eine Fünf, obwohl die Nachbarin abgeschrieben hat.
bekommt eine Fünf, obwohl die Lehrerin gar nicht untersucht hat, wer
abgeschrieben hat.
fühlt sich ungerecht behandelt, weil nicht erkannt wird, dass die Nachbarin
abgeschrieben hat.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
3
2 P.
0 P.
/2 P.
A3
Überprüfe, welche der folgenden Aussagen im Text sinngemäß
wiederzufinden sind.
Kreuze in jeder Zeile das Zutreffende an.
nicht
im
Text
im
Text
Der Ich-Erzähler
wird in der Schule mit dem Thema Gerechtigkeit
konfrontiert.
X
fordert von den Nachbarn Ratschläge.
X
und die Nachbarn haben viele Gemeinsamkeiten.
X
zeigt ein immer gleichbleibendes Interesse an dem
Thema Gerechtigkeit.
X
dem Muster entsprechend angekreuzt
richtig
2 P.
drei oder zwei Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt richtig
eine, keine oder falsche Ankreuzung
falsch
1 P.
0 P.
/2 P.
A4
Der Ich-Erzähler hat nichts gegen seine neuen Nachbarn.
Dennoch verspürt er von Anfang an Unbehagen.
Erkläre.
Sinngemäß richtige Lösung:
Der Ich-Erzähler
•
•
•
stört sich daran, dass Marei dauernd von Gerechtigkeit redet.
findet, dass Marei zu oft und zu laut von Gerechtigkeit redet und es mit der
Gerechtigkeit übertreibt.
fühlt sich an seine Schulzeit erinnert.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
4
A5
Marei erwähnt einige „Ungerechtigkeiten“ zwischen ihr und Thieß.
Nenne drei.
Marei findet ungerecht, dass …
Sinngemäß richtige Lösungen:
•
•
•
•
sie allein den Haushalt machen muss.
ihr Sparkonto größer ist als das von Thieß.
Thieß einen Stammtisch hat und sie keinen.
sie viermal so oft zum Friseur geht wie Thieß.
drei sinngemäß richtige Antworten
zwei sinngemäß richtige Antworten
eine sinngemäß richtige Antwort
keine oder falsche Antwort
A6
richtig
richtig
richtig
falsch
3 P.
2 P.
1 P.
0 P.
/3 P.
In der Beziehung von Marei und Thieß geht es vor allem um Gerechtigkeit.
Welche Aussagen treffen zu?
Kreuze an.
trifft
zu
Aussagen
trifft
nicht
zu
Marei und Thieß erreichen Gerechtigkeit in allen
Punkten.
X
Die Gerechtigkeit gelingt ohne Probleme.
X
Die Absprachen sind sehr anstrengend und
zeitraubend.
X
Die Veränderungen machen beide glücklich.
X
Die Auseinandersetzungen betreffen nur die
wichtigsten Dinge in ihrem Leben.
X
Die ständigen Vergleiche führen zu Veränderungen.
sechs Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt
fünf oder vier Zeilen dem Muster entsprechend
angekreuzt
drei oder zwei Zeilen dem Muster entsprechend
angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
5
X
richtig
3 P.
richtig
2 P.
richtig
1 P.
falsch
0 P.
/3 P.
A7
Lies folgenden Textausschnitt. (…)
In diesem Textausschnitt behauptet der Ich-Erzähler, dass es einfach ist,
gerecht zu sein.
Erkläre.
Sinngemäß richtige Lösungen:
Der Ich-Erzähler behauptet, dass
• es zwangsläufig gerecht ist, wenn zwei Leute das Gleiche tun.
• Gerechtigkeit bedeutet, Dinge gegeneinander aufzurechnen.
• es gerecht ist, dass beide nicht putzen müssen.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A8
Lies folgenden Textausschnitt. (…)
Wähle eine der beiden Aussagen und begründe.
Sinngemäß richtige Lösungen:
• Der Ich-Erzähler muss sich um die Reinigung der Wohnung kümmern, weil er
die Ratschläge gegeben hat.
• Der Ich-Erzähler muss sich um die Reinigung der Wohnung nicht kümmern,
weil jeder für sein Tun selbst verantwortlich ist.
sinngemäß richtige Begründung
falsche oder keine Begründung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A9
Lies folgenden Textausschnitt. (…)
Erkläre.
Sinngemäß richtige Lösungen:
• Der Ich-Erzähler geht davon aus, dass Gerechtigkeit nicht existiert, weil sie
auch ausgestorben ist wie Dinosaurier.
• Gerechtigkeit ist etwas Vergangenes/Altes und Ausgestorbenes.
• Gerechtigkeit ist so groß und fast unvorstellbar.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
6
A10
Welche Aussage passt am besten zum inneren Zustand des Ich-Erzählers
am Ende des Textes? Kreuze an.
Der Ich-Erzähler wirkt
C: X überfordert.
dem Muster entsprechend angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A11
Kreuze an.
Bei dem Text „Marei und Thieß“ handelt es sich um einen
B: X erzählenden Text.
dem Muster entsprechend angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A12
Kreuze an.
Der Ich-Erzähler
A: X ist Teil der Handlung.
dem Muster entsprechend angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A13
Welche Aussagen treffen auf den Text Marei und Thieß zu?
Kreuze an.
trifft zu
Aussage
Der Text hat eine Rahmenhandlung.
trifft
nicht zu
X
Der Ort der Handlung wird genau beschrieben.
X
Die Handlung spiegelt ein alltägliches Geschehen
wider.
X
Die Personen werden detailliert beschrieben.
X
Die Handlung erstreckt sich über einen langen
Zeitraum.
X
Anfang und Ende greifen dasselbe Thema auf.
X
sechs Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt
richtig
3 P.
fünf oder vier Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt richtig
drei oder zwei Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt richtig
jede andere oder keine Ankreuzung
falsch
2 P.
1 P.
0 P.
/3 P.
7
A14
Lies folgenden Text. (…)
Erkläre das Problem, das der Ich-Erzähler hat.
Sinngemäß richtige Lösungen:
•
Der Ich-Erzähler befürchtet ungerecht behandelt zu werden.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A 15 Ergänze folgende Aussage.
Der Vater macht Gerechtigkeit überprüfbar, indem er
Sinngemäß richtige Lösungen:
•
•
Hilfslinien auf dem Eis zieht und dieses erst schneidet, nachdem alle
zugestimmt haben.
mit einem Lineal die Portionen nachmisst.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
A16
Wie fühlt sich der Ich-Erzähler nach dem Ausmessen der Eisportion?
Kreuze die richtige Lösung an.
Der Ich-Erzähler ist
B: X zufrieden.
dem Muster entsprechend angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
8
A17
Überprüfe, ob folgende Aussagen sinngemäß auf beide Texte
zutreffen.
Kreuze an.
trifft
zu
Aussagen
Es gibt Probleme bei der Suche nach Gerechtigkeit.
trifft
nicht
zu
X
Ein Familienmitglied sorgt für Gerechtigkeit.
X
Gerechtigkeit wird klar definiert.
X
Der Ich-Erzähler möchte gerecht behandelt werden.
X
Am Ende wird ein gerechter Zustand für alle erreicht.
X
Es wird eine Situation aus der Kindheit beschrieben.
X
sechs Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt
richtig 3 P.
fünf oder vier Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt
drei oder zwei Zeilen dem Muster entsprechend angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
richtig 2 P.
richtig 1 P.
falsch 0 P.
/3 P.
A18
„Gerechtigkeit hat viele Gesichter.“
Diese Aussage passt auch zum Text Marei und Thieß.
Begründe.
Sinngemäß richtige Lösung:
•
•
•
Der Ich-Erzähler hat eine andere Auffassung von Gerechtigkeit als Marei und
Thieß.
Die verschiedenen Personen empfinden unterschiedliche Dinge oder
Verhaltensweisen als gerecht.
Für Marei und Thieß bedeutet Gerechtigkeit oft Gleichheit, für den IchErzähler ist Gerechtigkeit ein grundsätzlicher Wert.
sinngemäß richtige Begründung
falsche oder keine Begründung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
9
B
Sprache
B1
Lies folgenden Textausschnitt. (…)
Im Text werden die Begriffe GERECHT und GERECHTIGKEIT mit
Großbuchstaben geschrieben.
Erkläre.
Sinngemäß richtige Lösungen:
Die
•
•
•
•
Begriffe sollen
besonders betont werden.
besonders hervorgehoben werden.
als besonders bedeutend dargestellt werden.
dem Leser sofort ins Auge fallen.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
B2
Schreibe folgende Sätze in der angegebenen Zeitform auf.
1. Ich hoffe auf ein Gewitter.
Präteritum:
Ich hoffte auf ein Gewitter.
2. Ich gab ihr einen guten Rat.
Futur I:
Ich werde ihr einen guten Rat geben.
3. Es war sehr eigenartig.
Perfekt:
Es ist sehr eigenartig gewesen.
jeder in der angegebenen Zeitform richtig
formulierte Satz
jeder nicht in der angegebenen Zeitform
formulierte oder fehlende Satz
richtig
falsch
je 1 P.
max. 3 P.
0 P.
/3 P.
10
B3
Lies folgenden Textausschnitt. (…)
In diesem Ausschnitt gebraucht der Autor ein sprachliches Mittel zur
Verstärkung seiner Aussage.
Schreibe auf.
Sinngemäß richtige Lösung:
• mehrfache Wiederholung des Wortes „sagte“
• Das sprachliche Mittel ist die Wiederholung (des Wortes „sagte“).
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
B4
Lies folgenden Satz. (…) Lies folgende Umformung. (…)
Bestimme den Satzbau in Satz und Umformung.
Satz
zwei Hauptsätze/Satzreihe
Umformung
Neben- und Hauptsatz/Satzgefüge
richtige Lösung
richtig
keine oder falsche Lösung
falsch
je 1P.
max. 2 P.
0 P.
/2 P.
B5
Lies folgenden Satz. (…) Überprüfe den Satzbau.
Kreuze an.
Der Satz besteht aus
C: X Nebensatz und Hauptsatz.
dem Muster entsprechend angekreuzt
richtig
2 P.
jede andere oder keine Ankreuzung
falsch
0 P.
/2 P.
B6
Bestimme jeweils die Wortart der unterstrichenen Wörter.
Artikel = Ar
Nomen = N
Adjektiv = A Konjunktion = K
Verb = V
Pronomen = Pr
K
V
Jedenfalls verlangte Marei, dass es in allem gerecht zuging, was Thieß
Pr
und sie betraf.
für jede richtig bestimmte Wortart
richtig
keine oder falsche Bestimmung
falsch
11
je 1 P.
max. 3 P.
0 P.
/3 P.
B7
Lies folgenden Textausschnitt. (…)
Warum stehen die unterstrichenen Wörter im Konjunktiv?
Schreibe auf.
Sinngemäß richtige Lösungen:
Der Konjunktiv macht deutlich,
• dass es sich um einen Wunsch/eine Vorstellung des Ich-Erzählers handelt.
• dass der Ich-Erzähler einen Wunsch ausspricht, der nicht in Erfüllung gehen kann.
sinngemäß richtige Erklärung
falsche oder keine Erklärung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
B8
Lies folgenden Satz. (…)
Ergänze.
Die Konjunktion und verbindet die Teile einer
Richtige Lösung: Aufzählung
richtiger Begriff
falscher oder kein Begriff
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
B9
Lies folgenden Satz. (…)
In diesem Aussagesatz steht ein Objekt an erster Stelle.
Bestimme. Kreuze an.
An erster Stelle steht ein
C: X Akkusativ-Objekt.
dem Muster entsprechend angekreuzt
jede andere oder keine Ankreuzung
richtig
falsch
2 P.
0 P.
/2 P.
12
C
Schreiben
Inhalt
Aufbau
Ausdruck
Sprachrichtigkeit
20 P.
7 P.
7 P.
6 P.
Sinngemäß richtige Lösungen:
Beispiele für Situationen, in denen mir Gerechtigkeit wichtig ist:
Benotung in der Schule
die Höhe des Taschengeldes im Vergleich zu meinen Geschwistern
Mithilfe im Haushalt
eine Strafe muss angemessen sein/Bestrafungen
Gleichbehandlung durch die Eltern
zeitlicher Umfang der Hausaufgaben
bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz
zulässig sind auch „globale“ Themen wie Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit,
…
Teilbereiche
max.
40 P.
Inhalt
max.
20 P.
Allgemeine Hinweise
Der Schülertext ist aufgabenbezogen:
•
Berücksichtigung der Merkmale der Textsorte „Brief“
(Absender, Anschrift, Bezug/Betreff Anrede, Datum,
Schlussformel, Grußformel)
•
sachgerechte nachvollziehbare Darstellung der Position zum
Thema der Schreibaufgabe
Lösungshinweise zu den einzelnen Teilen der Arbeit:
Der Schülertext
•
ist im Bereich der Darstellung der eigenen Meinung und der
Erläuterungen dazu sachlich geschrieben.
13
2 P.
Die Tabelle zur Schreibplanung enthält
•
mindestens drei Situationen zur Vorbereitung des
Schreibprozesses.
max. 3 P.
- je 1 P.
pro
genannter
Situation
Die Form eines Briefes wird berücksichtigt.
2 P.
Die Einleitung enthält
• den Bezug zur Schreibaufgabe.
• die Überleitung zum Hauptteil.
1 P.
1 P.
max. 9 P.
Der Hauptteil beschreibt drei Situationen und enthält ausführliche
Erläuterungen/Begründungen.
Die Punktzahl ist abhängig vom Grad der Ausführlichkeit der
Erläuterung.
je
Erläuterung
max. 3 P.
Beispiel für eine Situation mit Erläuterung, in der Gerechtigkeit
wichtig ist (volle Punktzahl):
Wenn meine Eltern wollen, dass ich im Haushalt helfe, finde ich das
grundsätzlich in Ordnung. Ich habe allerdings auch noch zwei
Geschwister, die kaum helfen müssen, nur weil sie etwas jünger
sind als ich. Das finde ich ungerecht, denn ich musste, als ich so alt
war wie sie, bereits viel mehr helfen als sie heute. Ich habe dann
natürlich oft schlechte Laune, wenn ich mal wieder abwaschen soll.
Das könnten meine Eltern ganz einfach ändern, indem sie mehr
darauf achten, dass wir alle ungefähr gleich viel mithelfen müssen.
Sie könnten dafür einen Plan aufstellen, der am Kühlschrank hängt.
So könnte dann jeder sehen, was er zu tun hat. Und sie hätten den
Überblick, ob alle ihre Pflichten erledigen.
Der Schluss bringt eine Abrundung, indem die eigene Meinung noch
einmal deutlich herausgestellt wird. Die Punktzahl ist abhängig
vom Grad der Ausführlichkeit.
Beispiel für einen Schluss (volle Punktzahl):
Aus meinen Ausführungen ist für Sie zu erkennen, dass mir
Gerechtigkeit sehr wichtig ist. Es gibt sicherlich Situationen, in
denen das mehr oder weniger der Fall ist, das hängt immer auch
davon ab, ob ich selber betroffen bin oder nicht. Grundsätzlich
glaube ich, dass man mehr darauf achten sollte, dass man
hinschaut, wenn jemand ungerecht behandelt wird. Am
allerwichtigsten ist mir, dass…, weil….
14
max. 2 P.
Aufbau und Gedankenführung
max. 7 P.
Eine ausreichende Leistung (4 Punkte) weist folgende Merkmale
auf:
•
Der Schülertext ist im Ganzen gegliedert.
•
Der Text hat eine Einleitung und eine in der Darstellung der
Merkmale insgesamt erkennbare Struktur. Die Darstellung ist
im Ansatz schlüssig.
•
Es gibt einen Schlusssatz.
Eine gute bis sehr gute Leistung (6 und 7 Punkte) weist folgende
Merkmale auf:
•
Der Schülertext ist angemessen gegliedert;
•
Der Schülertext enthält eine Einleitung, die in das Thema
einführt, die Problemstellung aufgreift, eine Überleitung zum
Hauptteil enthält;
•
Der Schülertext enthält einen Hauptteil, der in Absätze
gegliedert ist, dessen Darstellung eigenständig und schlüssig
ist und dessen (geordnete) Aspekte sinnvoll miteinander
verknüpft sind;
•
Der Schülertext enthält einen Schlussgedanken.
Ausdruck
max. 7 P.
Eine ausreichende Leistung in diesem Teilbereich (4 Punkte) weist
folgendes Merkmal auf:
Der Schülertext benutzt Standardsprache.
Zusätzliche Punkte (3 Punkte) gibt es,
• je detaillierter die Standardsprache wird,
• je differenzierter und flüssiger der sprachliche Ausdruck wird.
Sprachrichtigkeit (Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung)
max. 6 P.
Die Punkteverteilung ergibt sich aus dem Fehlerquotienten, der aus der Anzahl
der geschriebenen Wörter geteilt durch die Anzahl der Fehler berechnet wird:
Fehlerquotient
≥ 70
40-69
25-39
15-24
12-14
9-11
0-8
15
Punkte
6
5
4
3
2
1
0
Allgemeine Übersicht und Bewertung
A Lesen
A1
A2
A3
A4
A5
A6
A7
A8
A9
A10
A11
A12
A13
A14
A15
A16
A17
A18
Insgesamt
B Sprache
B1
B2
B3
B4
B5
B6
B7
B8
B9
Insgesamt
C Schreiben
C
Summe
mögliche
Punktzahl
erreichte
Punktzahl
2
2
2
2
3
3
2
2
2
2
2
2
3
2
2
2
3
2
40
Bewertungsschlüssel
Prozent
100-92
91-81
80-67
66-50
49-30
29-0
=
=
=
=
=
=
Note
1
2
3
4
5
6
Punkte
100-92
91-81
80-67
66-50
49-30
29-0
Für Schülerinnen und Schüler mit
förmlich anerkannter Legasthenie
entfällt in der Schreibaufgabe die
Bewertung der Sprachrichtigkeit. Ihre
Höchstpunktzahl in der Schreibaufgabe
beträgt demnach 34 Punkte, die
Gesamtpunktzahl beträgt 94:
Bewertungsschlüssel für
Schülerinnen und Schüler mit
anerkannter Legasthenie
Prozent
Note
Punkte
100-92 =
1
94-86
91-81
=
2
85-76
80-67
=
3
75-63
66-50
=
4
62-47
49-30
=
5
46-28
29-0
=
6
27-0
2
3
2
2
2
3
2
2
2
20
40
100
Note
15
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
670 KB
Tags
1/--Seiten
melden