close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindebrief - kirche

EinbettenHerunterladen
März
April
Mai
Gemeindebrief
Ausgabe 1/2015 - Nr. 14
• Unsere Konfirmanden 2015
• Konfirmation 26. April
• Diakonin für den Pfarrverband
St. Ägidien Rautheim
Kontakte
Zum Ackerberg 16
38126 Braunschweig
Flötenunterricht/Ensemble
Heidi Porzig
E-Mail Pfarramt:
Töpfern
braunschweigersueden.pfa@lk-bs.de
Karen Bierbach
Pfarrer Andreas Widlowski
69 14 34
andreas.widlowski@lk-bs.de
0157/
87 222 331
Küsterin Emma Schimpf
649 63
69 34 67
Tanzkreis Rautheim
Renate Schultze
jana.steiner@lk-bs.de
Diakonin Jana Steiner
69 14 60
05331/682 40
Evangelische Frauenhilfe
Heidi Hartmann
644 43
Posaunenchor
Pfarrbüro: Sylvia Kuhrmann 69 14 34
Fax
Markus Brockfeld
68 26 35
68 23 15
Frauentreff 40+
Anke Kirchhoff
Bürozeiten
Dienstag
69 48 32
15– 18 Uhr
Nachmittag der Besinnung
Angelika Frohmüller
Kirchenvorstand
Vors.: Thomas Heinecke
Stv.: Jutta Bleidorn
Anja Leistner-Strathmann
Anja Steinmann
Hardy Krüger
Andreas Stroka
Matthias Bode
Claudia Stephan
79 44 92
262 46 92
250 36 26
79 61 68
257 290 76
68 16 44
69 09 57
Kindergottesdienst
Anke Kirchhoff
Britta Salgmann
Claudia Stephan
2
69 48 32
69 17 13
69 09 57
69 42 72
Spielkreis
Jasmin Motruk
Birgitta Reller
617 12 22
250 25 66
Gymnastik 60+
Dorle Neubert
641 12
Ausgabe 1/2015
Liebe Leser
Liebe Leserinnen und Leser,
„Wir haben auf das Wunder gehofft. Es ist nicht geschehen“.
Diese Worte standen einmal über einer Todesanzeige. Sie
drücken Trauer und Fassungslosigkeit aus, weil nicht das
eingetroffen ist, was man sich gewünscht und erhofft hatte… Es ist nicht vermessen, im Glauben zu hoffen – auch
nicht auf Wunder! Ob es aber wirklich der Glaube ist, der
uns auf ein Wunder hoffen lässt, zeigt sich vielleicht erst
dann, wenn das Wunder ausbleibt. Denn Christen glauben
nicht an Wunder „an sich“, sondern an den Gott, dessen Werke wunderbar sind und dessen Wege unerforschlich sind.
„Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Diese Erkenntnis
ist mir zu wunderbar und zu hoch, ich kann sie nicht begreifen. Führe ich gen Himmel, so bist du da; bettete ich mich bei den Toten, siehe, so bist du auch da“, sagt der
Beter des 139. Psalms. Er beschreibt damit das Wunder des Glaubens, der uns auch
dann noch trägt und hält, wenn das Wunder, auf das wir gehofft haben, ausbleibt.
Jetzt im Frühjahr denken wir an das Leiden und Sterben Jesu. Auch er hoffte, dass der
„Kelch an ihm vorbeiginge“, und er nicht auf Golgatha sterben müsste. Aber: Karfreitag und Ostern gehören zusammen, so wie Leben und Tod, Tod und Leben nach aller
menschlichen Erfahrung zusammengehören. Es gibt das Eine nicht ohne das Andere.
Der Karfreitag gehört zu Jesus Christus wie seine Auferstehung. Leiden gehört zum
Leben genauso wie die Freude über jeden neuen Tag.Der Philosoph und Pfarrerssohn Friedrich Nietzsche hat uns Christen daran erinnert, dass wir uns an dieser Wahrheit nicht vorbeimogeln können. „Nur wo es Gräber gibt, gibt es Auferstehungen“, so
hat Nietzsche gesagt. Das Neue Testament weicht dieser Wahrheit nicht aus, wenn es
ganz nüchtern und illusionslos feststellt: „Der Tod ist der letzte Feind des Menschen.“
Ostern ist für uns kein „Beweis“, aber die Gewissheit und die feste Zuversicht, dass Gott
diesem letzten Feind die Macht genommen hat, denn Christus ist auferstanden von den
Toten. Auf diese Weise hat Gott gezeigt, dass er immer und überall bei uns Menschen ist
und bleibt. Mit dieser Hoffnung auf das gute und oft wunderbare Handeln Gottes können und dürfen wir leben – und andere Wunder brauchen wir dann nicht mehr!
In diesem Sinne Ihnen eine gute Zeit und „frohe Ostern“!
Ihr
3
St. Ägidien Rautheim
Neujahrsempfang
Neujahrsempfang am 11.01.2015 – mit Udo Stolte von Shelter Now
Ein feierlicher Gottesdienst mit Flötenmusik. Viele Gottesdienstbesucher. Alte Kirchenlieder der Epiphanias-Zeit, die immer wieder aktuell sind: Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude! Eine Predigt zum Nachdenken.
Das neue Jahr hat gerade erst begonnen. Das alte lebt noch in unseren Köpfen, steckt
vielleicht so manchem noch in den Gliedern, mit allem Schönem und Unschönem, was
in der Welt und bei jedem einzelnen passiert sein mag. Oft vergessen: wir sind nicht
allein unterwegs. Der, der hilft, ist nicht ausgedacht und kein frommer Wunsch. Jesus
Christus, Gottes Sohn, ist mit dabei. – das ist nur eine kurze Zusammenfassung der Predigt von Pfarrer Andreas Widlowski.
Anschließend wurde im Gemeindehaus auf das neue Jahr angestoßen. Als Kirchengemeinde schauen wir dankbar zurück und gespannt nach vorn – was 2015 uns bringen
wird? Gut zu wissen, dass wir nicht allein sind!
Nach der Stärkung
am leckeren Buffet
wurde es still, als Udo
Stolte im typisch afghanischen „Shalwar
Kameez“ (Hemdhose)
seinen Vortrag über die
Arbeit von Shelter Now
in Afghanistan begann
und die Zuhörer mit hineinnahm in das Leben
der Menschen dort.
Wie man sich begrüßt,
welche Fragen dazugehören: Beruf, Familie
(Zahl der Söhne), und:
Udo Stolte hielt seinen kurzweiligen und informativen Vortrag in
auch die Frage nach der
traditioneller afghanischer Kleidung
(Foto. A.LS)
eigenen Religion (!), wie
viele Tassen Tee man trinkt… alles das umfasste der kurze Kurs in afghanischer Kultur.
Die Arbeit der christlichen Hilfsorganisation Shelter Now findet auf mehreren Ebenen
statt: Ins Leben gerufen als Hilfe für Flüchtlinge - daher auch der Name
4
Ausgabe 1/2015
„Shelter Now“, also „Zuflucht, Schutzdach - jetzt“- stellt die Soforthilfe für Flüchtlinge die erste Ebene dar: Soforthilfe, das heißt Lebensmittelpakete, Decken, Zelte, eben
alles, was Familien, die ihre Heimat verlassen mussten, zum Überleben brauchen. Die
nächste, mittelfristiger angelegte Ebene ist dann bspw. die Unterstützung beim Bau eines einfachen Hauses, die schon einiges an eigenem Einsatz in Form von Arbeit oder
auch finanzielle Beteiligung am Baumaterial durch die Empfänger voraussetzt. Auch
diese Hilfe ist wichtig, damit Flüchtlingsfamilien eine Lebensgrundlage bekommen.
Über langfristige, nachhaltig angelegte Projekte wird Menschen geholfen, wieder selbständig für ihren Lebensunterhalt zu sorgen.
Ein Beispiel hierfür ist der Safran-Anbau: Bauern erhalten Safran-Zwiebeln und
Unterweisung im Anbau und bezahlen dies, indem sie über 4 Jahre ein Viertel der Ernte an Shelter Now abgeben. Nach 5 Jahren werden die Zwiebeln, die
sich inzwischen vermehrt haben, ausgegraben und umgepflanzt. Die Hälfte
wird zurückgegeben, die andere Hälfte behält der Bauer legt sich ein neues Safran-Feld an und verdient seinen Lebensunterhalt nun selbständig. Mit den zurückgegebenen Zwiebeln kann Shelter Now das Projekt mit neuen Bauern starten. –
Ein wichtiges Prinzip bei derartigen Projekten, die mit Kleinkrediten beginnen und in
die Selbständigkeit führen, ist das „Ownership“ (Inhaberschaft): indem die Empfänger
„Miteigner“ sind, übernehmen sie von Anfang an Verantwortung – für ihr Safranfeld, den
Bau von Wasserleitung und Brunnen, oder den „Frauengarten“, in dem Frauen Obst und
Gemüse anbauen und somit zum Lebensunterhalt beitragen können. Außerdem werden sie nicht zu „reinen Hilfsempfängern“ degradiert. –
Anschaulich wurde das alles dann in einem kurzen Film, der Land und Leute lebendig
werden ließ. In der anschließenden Diskussionsrunde folgten viele interessierte Fragen,
und die Zeit verging wie im Flug. Auch im Nachhinein erhielten wir viel positive Rückmeldung – für alle, die weitere Fragen zu Shelter Now haben, für eins der Projekte spenden möchten oder weitere Informationen suchen, hier noch mal die Kontaktdaten:
Für den KV: Jutta Bleidorn
Shelter Now Germany e.V.
Waisenhausdamm 4
38100 Braunschweig
Tel. 05 31 - 8 85 39 57
www.shelter.de
IBAN Konto-Nr.: DE65 2505 0000 0002 5230 58
5
St. Ägidien Rautheim
Aus dem KV
Halbzeit im Kirchenvorstand
Die erste Halbzeit ist um. Im Frühjahr 2012 wurden wir gewählt und als Kirchenvorsteher
in unser Amt eingeführt. Bis zur nächsten Wahl sind es noch drei Jahre – Zeit zum Rückund Ausblick an unserem Klausur-Samstag im Januar.
Thomas Heinecke
Vorsitzender
Jutta Bleidorn
Stellv. Vorsizende
Mathias Bode
Hardy Krüger
„War doch ganz schön viel und komplett anders als vorher“. Nachdem die „alten Hasen“
unter uns vorher eine relativ ruhige Amtszeit erlebt hatten, wurde es ab 2012 schlagartig intensiv im KV: Mit Vakanz, Propsteiwechsel, Gründung des Pfarrverbands und administrativer Umsetzung auch von Sparmaßnahmen hatten wir mehrfach weitreichende
Entscheidungen zu treffen. Das war oft herausfordernd, spannend, anstrengend - und
nicht immer einfach. Häufig fielen die Abstimmungen nach lebhaften Diskussionen
dann recht einheitlich aus, was uns in den Entscheidungen bestärkte. Im Team arbeiten
wir gern zusammen, und blicken - nun mit Pfarrer – deutlich gelassener auf die nächsten
Jahre. Das Potential des Pfarrverbandes für uns alle gut zu nutzen und trotzdem unsere
Identität als Kirche in Rautheim zu bewahren – das sind die Ziele der zweiten Halbzeit.
Anja LeistnerStrathmann
6
Anja Steinmann
Claudia Stephan
Andreas Stroka
Ausgabe 1/2015
IHRE GESUNDHEIT IN GUTEN HÄNDEN
CHRISTOPH FRANIA
Physiotherapeut
Braunschweiger Straße 15
38126 Braunschweig
Tel / Fax 0531 63 0 63
FRANIA
PHYSIO-PRAXIS
Krankengymnastik · Massage·Podologie
7

St. Ägidien Rautheim
Silvia Friedrichs
- Einkommensteuererklärungen
- Anträge NV-Bescheinigungen
- Buchführungen
- Jahresabschlüsse
- betriebliche Steuererklärungen
- allgemeine steuerliche Beratung
Steuerberaterin
Malerweg 9, 38126 BS-Südstadt
Tel. (0531) 87 88 057
Flexible Termine nach Vereinbarung – gern auch Hausbesuche
 


















Monika Schmidt
Am Rautheimer Holze 100
38126 Braunschweig
Kosmetikstudio
8
Termine nach
telefonischer Vereinbarung
Fon/Fax: 0531/251 2086
www.calla-kosmetik.de
Ausgabe 1/2015
2013Hofladen Bosse
Unser Angebot:
Kleegasse 1, 38126 Braunschweig
Tel 0531/62557, Öffnungszeiten:
Di 10.00 – 12.00 und 17.00 – 19.00 Uhr
Fr 10. 00 – 12.00 und 15.00 – 18.00 Uhr
Sa 09.00 – 13.00 Uhr
Sie
möchten eine Garage oder
eine Wohnung in Rautheim
mieten?
Vielleicht kann ich Ihnen das
richtige Objekt anbieten:
Udo Gerecke
Telefon: 0531-87 700 546
- Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch,
Enten, Puter und Hähnchen
- frische Eier aus Bodenhaltung
- frischgebackenes Brot
- frisches Obst und Gemüse der Saison
- hausgemachte Fruchtaufstriche
- Käse, Nudeln, Tee
- Honig und Bonbons direkt vom Imker
- Wein, Secco und Apfelsaft
Maschinen für Wegebau
und Gartengestaltung von:
Maschinenverleih
Axel Krentel
Dorflage 22a, 38126 Braunschweig
Tel.: 01522 86 19367
bagger@arsym.de
www.arsym.de
9
St. Ägidien Rautheim
Diakonin im Pfarrverband
Diakonin Jana Steiner stellt sich vor
Hallo, liebe Leserinnen und Leser,
ich bin Jana Steiner und seit August 2009 als Diakonin für
die Konfirmanden- und Jugendarbeit im Bereich des Braunschweiger Südens verantwortlich. Die Kirchengemeinde Rautheim gehört ja nun auch zum Pfarrverband Braunschweiger
Süden dazu und wird ab dem neuen Jahrgang 2015/16 ebenfalls in das gemeinsame Konfirmandenunterrichts-Modell mit
einsteigen, so dass ich mich Euch und Ihnen nun gerne vorstellen möchte. Ich bin 39 Jahre alt und wohne mit meinem
Mann und unseren drei Kindern in Bettrum, einem kleinen
Dorf im Landkreis Hildesheim, wo mein Mann ebenfalls als Regionaldiakon arbeitet. Unser Wohnort liegt gut 35 Minuten Fahrzeit vom Braunschweiger Süden entfernt.
Nach meinem Religionspädagogik-Studium in Hannover und meinem Anerkennungsjahr im kirchlichen Dienst in Neuerkerode und in der Kirchengemeinde Erkerode, bin
ich seit Februar 2002 als Diakonin in der Propstei Braunschweig tätig. Zunächst in den
Kirchengemeinden Lamme, Ölper und Wichern und eben seit nunmehr 5 Jahren hier im
Süden, wo ich mein Büro in Mascherode habe.
Während der Elternzeit habe ich mit einem Stellenumfang von 15 Std./ Woche gearbeitet, seit die Elternzeit nun seit Oktober letzten Jahres vorbei ist, habe ich auf 25 Std. aufgestockt.
Mittlerweile ist der Braunschweiger Süden ja auch nicht mehr nur ein loser Zusammenschluss mehrerer Gemeinden, die in dem einen Bereich der Konfirmanden – und
Jugendarbeit kooperieren, wie es dies die ersten Jahre über war, sondern gemeinsam
sind wir ja nun schon seit einigen Monaten als „Pfarrverband Braunschweiger Süden“
unterwegs, um weiter zusammen zu wachsen.
Ich freue mich darauf, Euch und Sie bei den Konfi-Tagen, bei Elternabenden, bei KonfiFreizeiten, im Mitarbeiterteam, bei Gottesdiensten und bei sicher vielen anderen Gelegenheiten im Pfarrverband Braunschweiger Süden zu treffen und wünsche uns allen
eine segensreiche Zeit miteinander.
Mit herzlichen Grüßen
Eure und Ihre Jana Steiner
10
Ausgabe 1/2015
Jugendarbeit im Pfarrverband
Evangelische Jugend im Braunschweiger Süden?? Was heißt das eigentlich??
Die Konfirmanden- und Jugendarbeit ist eng miteinander vernetzt. Neben dem wöchentlichen Konfirmandenunterricht, den die Pfarrerin und Pfarrer der einzelnen Gemeinden
verantworten, neben einigen Praktika und Projekten in den jeweiligen Gemeinden gibt
es auch gemeinsame, gemeindeübergreifende Konfirmandenkurse an Samstagen und
gemeinsame Wochenendfreizeiten, sowie gemeinsame Jugend- und Konfirmandengottesdienste.
Ganz wichtig ist hierbei, dass bei allen Aktionen jugendliche Teamerinnen und Teamer
mitarbeiten, mitbetreuen und mithelfen.
Das verbindende Element für die Verknüpfung in diesem Arbeitsbereich ist die Diakonenstelle (mit z.Zt. 25 Stunden/ Woche), die sich alle 7 Gemeinden teilen.
Wer also Lust hat auf einen besonderen Konfirmandenunterricht und/ oder auf eine
fröhliche, spannende, erlebnisreiche und gemeinschaftliche Jugendarbeit ist bei uns im
Braunschweiger Süden genau richtig und immer herzlich willkommen!
Bei Fragen zu diesem Modell, zum Konfirmandenunterricht und/ oder zur Jugendarbeit
im Braunschweiger Süden, könnt Ihr, können Sie sich gerne an mich oder an Pfarrer
Andreas Widlowski wenden!
Diakonin Jana Steiner
Bewusst Konsumieren • Reg ional Einkaufen • Gesund Essen
Mo-Fr 9-13 Uhr & 15-18 Uhr,
Do 9-18 Uhr, Sa 8-13 Uhr
Vor dem Kreuze 4 in Braunschweig-Rautheim
www.hofzeit-rautheim.de
T: 0531/ 680 29 61
Al l e P r oduk t e aus b i ol og i s c hem An b au un d ar t g er ec ht er T i er hal t un g
11
St. Ägidien Rautheim
Konfirmation
Konfirmandinnen und Konfirmanden 2015
Florian Bähre,
Jannes Hanke
Leonie Soffke
Alina Heinecke
Niklas Lippelt
Christian Schadwinkel
Lisa Schnelle
Felix Siemsen
Elin Wichmann
Maurice Wilde
12
Schulstr. 17
Am Rautheimer Holze 110
Zum Ackerberg 18
Vor dem Lindentore 22
Am Rautheimer bHolze 105
Weststr. 54
Am Spieltore 17
Kleegasse 2
Am Soltkamp 6
Zum Heseberg 4
Ausgabe 1/2015
Eindrücke der Konfirmandinnen und Konfirmanden
zu ihrer Konfirmandenzeit
• „Am besten fand ich, mit dieser Gruppe zusammen Konfirmandenunterricht gehabt zu
haben, da es immer Spaß gemacht hat und lustig war.“
• „Bei der Konfirmation freue ich mich auf die Feier danach.“
• „Ich freue mich auf den ganzen Tag der Konfirmation: den Gottesdienst, die Gäste, die
Feier, die Geschenke…“
• „Ich fand die Konfafahrt gut!“
• „Ich freue mich auf unsere 2. Freizeit.“
• „Mir hat am meisten der Lebendige Adventskalender 2013 und 2014 gefallen.“
• „Das lustigste Ereignis war der Lebendige Adventskalender 2013!“
Konfirmandenunterricht 2015/16
Der neue Jahrgang wird im Mai 2015 beginnen und in einem einjährigen Modell den
Konfirmandenunterricht durchlaufen.
Die potentiellen Konfirmandinnen und Konfirmanden sind von uns angeschrieben worden - weitere Interessenten können sich gerne melden.
Angemeldet werden können die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden
am 03. und 10. März 2015 im Pfarrbüro jeweils von 15.00 - 18.00 Uhr.
Bitte bringen Sie dazu das Stammbuch bzw. die Geburts- und Taufurkunde mit.
Sollte Ihnen keiner der beiden Termine möglich sein, oder haben Sie Fragen zum Konfirmandenunterricht, so bitten wir um eine Nachricht
per Telefon oder E-Mail (andreas.widlowsk@lk-bs.de).
Auch wer noch nicht getauft ist, kann trotzdem sehr gern am Konfirmandenunterricht
teilnehmen und würde dann zum Abschluss der Konfirmandenzeit getauft werden.
13
St. Ägidien Rautheim
Ostern
Passionszeit und Ostern
In der Passionszeit laden wir herzlich ein zu unseren
Passionsandachten an jedem Donnerstag um
19.00 Uhr in der St.-Ägidien-Kirche.
Folgende Termine sind ab März geplant:
05.03.; 12.03., 19.03., 26.03., 02.04. (Gründonnerstag).
Wir bedenken an den jeweiligen Abenden die
verschiedenen Stationen der Passion Jesu nach dem
Markusevangelium mit gemeinsamem Singen, einer
Meditation oder einem gemeinsamen Gespräch.
Seien Sie uns herzlich willkommen!
Jutta Bleidorn und Andreas Widlowski
Am Gründonnerstag, 02.04.2015 feiern wir um 19.00 Uhr. Gottesdienst und am
Karfreitag um 10.00 Uhr jeweils mit heiligem Abendmahl
.
Am Ostersonntag, 05.04.2015 findet um 06.00 Uhr die Feier der Osternacht statt.
Anschließend laden wir ein zu Osterbrot und Kaffee/ Osterfrühstück.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig, Beilagen für die Frühstückstafel können gern mitgebracht werden.
Für den Festgottesdienst am
Ostersonntag um 10.00 Uhr
laden wir nach Mascherode ein
- Treffen um 09.40 Uhr an der Kirche in Rautheim, für Mitfahrgelegenheiten ist gesorgt.
14
Ausgabe 1/2015
15
St. Ägidien Rautheim
16
Ausgabe 1/2015
Pinnwand
Kinder
bibelta
g
am Sam
stag, 18
.04.2015
von 10.0
0 - 16.00
Uhr
im Gem
eindeha
us
Anmeld
ung bis
zum 4. A
chepril
r
i
K
e
ß
o
r
„Kerke
up
platt“
G
te
u
e
L
e
vor Himmelfahrt Andacht mit Texklein
r die
ienst fü
d
s
e
t
t
o
ten
und Liedern in plattdeutscher
G
Einführu
ng Pfarr
n
am19.00
TurmUhr
er W
Sprache
Mittwoch,
13.Mai,
Kleinste 11.03 u1n5d
.06., 15.0
idlowsk Fest
i: o
0 Gottes
ch
g,29.7.14
dienst (P SDiensta
Mettwurstessen
im
Mittwo 5 um Hirschler), aanschl.
röpstin15.00
nschließ
01
Kuchen Gemeindehaus
end Kaff ab
06.05.2
im
e
G
e und
e
meinde
hr
haus
16.00 U
Weltgebetstag
Freitag, 6. März
17.00 Uhr Thema „Bah
ersonntag
amas“
Achtung: Ost
an
tschließend kulinarisch
o
kein G
r
h
U
e Spe0
.0
0
1
um
zialitäten im Gemeind
Rautheim
eh
in
au
s
st
n
ie
sd
te
Mascherode
ch
na
st
en
di
hr
Fa
he
9.40 Uhr ab Kirc
Pfingstmon
tag
25.05. 11.00 U
hr
Pfarrverbandsg
ottesdienst
„Kreuzweg der Jugend“
in Rautheim
Mittwoch 18.03. um 19.00 Uhr
Gottesdienst nicht nur für Jugendliche
mit dem Chor „Unity“ aus Watenstedt,
Leitung Matthias Lücke
Passionsandachten
Donnerstags, 19.00 Uhr am
05.03., 12.03., 19.03., 26.03.,2.4.
Osternachts
gottesdienst
um 6.00 Uhr
anschließend
Osterfrühst
ück
enende
Familienwoch
04.-06.09.2015
Familiengottesdiens
t
am Ostermontag ium
ng be Anette
du
el
nm
A
10.00 Uhr
Höltig
bis 31. Mai
hoeltig@gmx.de
17
St. Ägidien Rautheim
Gottesdienste
März
Donnerstag
Freitag
Sonntag
Donnerstag
Sonntag
Mittwoch
Donnerstag
Sonntag
Donnerstag
Sonntag
05.03.
06.03.
08.03.
12.03.
15.03.
18.03
19.03.
22.03.
26.03.
29.03.
April
Donnerstag 02.04.
03.04.
Freitag
05.04.
Sonntag
Montag
Sonntag
Sonntag
Samstag
Sonntag
06.04.
12.04.
19.04.
25.04.
26.04.
Mai / Juni
Sonntag
Sonntag
Mittwoch
Sonntag
Sonntag
Montag
Sonntag
Sonntag
03.05.
10.05.
13.05.
17.05.
24.05.
25.05.
31.05.
07.06.
Weltgebetstag
Palmsonntag
Gründonnerstag
Karfreitag
Ostersonntag
Ostermontag
Pfingstsonntag
Pfingstmontag
19.00 Uhr
17.00 Uhr
10.00 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
19.00 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
Passionsandacht
Gottesdienst
Gottesdienst
Passionsandacht
Vorstellungsgottesdienst
Kreuzweg der Jugend
Passionsandacht - Taize´ Team
Gottesdienst
Passionsandacht
Gottesdienst
19.00 Uhr Gottesdienst mit hlg. Abendmahl
10.00 Uhr Gottesdienst mit hlg. Abendmahl
06.00 Uhr Osternachtsgottesdienst anschl. Osterfrühstück im Pfarrhaus
10.00 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Gottesdienst
10.00 Uhr Familiengottesdienst KiGo Team
18.00 Uhr Rüstgottesdienst der Konfis
10.00 Uhr Konfirmation
10.00 Uhr
10.00 Uhr
19.00 Uhr
10.00 Uhr
10.00 Uhr
11.00 Uhr
10.00 Uhr
10.00 Uhr
Gottesdienst
Mit hlg. Abendmahl
„Kerke up Platt“
Gottesdienst
Gottesdienst
Pfarrverbandsgottesdienst
Gottesdienst
Gottesdienst
Fahrdienst zu den Gottesdiensten:
Bitte melden Sie sich, wenn Sie zur Kirche (und wieder nach Hause) gebracht
werden möchten, bis Freitag, 12 Uhr im Pfarrbüro. (Tel. 69 14 34).
18
Ausgabe 1/2015
Termine
Flötenensemble
St. Ägidien
Frauenhilfe
Dienstags 17.30 Uhr
Flötenensemble für
Erwachsene
Posaunenchor
Mittwochs um19.00 Uhr
im Gemeindehaus
St. Markus-Südstadt
immer 1. Mittwoch des
Monats um 9.00 Uhr
Spiele-
Mittwoch 04.03.2015
Mittwoch 29.04.2015
Mittwoch 27.05.2015
jeweils um 14.30 Uhr
nachmittag
für Senioren
Frauentreff 40+
Nachmittag der
Besinnung
Donnerstag 19.03.2015
Donnerstag 16.04.2015
Mittwoch 21.05.2015
jeweils um 20.00 Uhr
Mittwoch 18.03.2015
Mittwoch 15.04.2015
Mittwoch 13.05.2015
jeweils um 14.30 Uhr
Töpferkreis
Mittwochs von
19.00 – 22.00 Uhr
Kleinkinder-
Mittwoch 11.03.2015
Mittwoch 06.05.2015
um 16.00 Uhr
gottesdienst
Tanzkreis
Gymnastik 60+
Montags 10.00 -11.00 Uhr
Spielkreis
Freitags um
10.00 - 11.30 Uhr
04.03. + 11.03. + 25.03.
08.04. + 15.04. + 29.04.
06.05. + 13.05. + 20.05.
Mittwochs um 14.30 Uhr
19
St. Ägidien Rautheim
Fleischerei
Grill- und Partyservice , Spanferkel, Kalte Platten, Buffets
Hausmacher Wurstspezialitäten aus eigener Produktion
Heidehöhe 35 - Braunschweig - Süd
Tel. BS 6 32 49 / Mail: FleischereiSchwieger@gmx.de
20
Ausgabe 1/2015
Schiedsfrau für den Stadtbezirk
Bund Deutscher Schiedsmänner
und Schiedsfrauen e.V. – BDS
Bezirksvereinigung Braunschweig
In Braunschweig führen insgesamt 10 ehrenamtliche Schiedspersonen sowohl in bürgerlich-rechtliche Streitigkeiten als auch bei Strafsachen Schlichtungsverfahren außergerichtlich erfolgreich durch. Schiedspersonen werden sehr sorgfältig vom BDS, der
Stadt Braunschweig und der Gerichtspräsidentin ausgewählt, geschult und letztlich
auch kontrolliert. Seit letztem Jahr bin ich im Süden Braunschweigs als neue Schiedsfrau
eingesetzt und möchte mich bekannt machen.
An mich kann sich jeder wenden, der Probleme mit seinen Mitmenschen hat und sich
mit diesen außergerichtlich einigen möchte. Das ist nicht nur kostengünstiger, sondern
geht schneller und unbürokratischer als eine Gerichtsverhandlung und es soll im Idealfall zu einem Vergleich kommen, mit dem beide Parteien leben können.
Schlichten statt richten – so ist unsere Devise
Das können Nachbarschaftsstreitigkeiten sein, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch,
Bedrohung genauso wie Verletzung der persönlichen Ehre, zivilrechtliche Streitigkeiten
oder finanzielle Forderungen. Im Gespräch werde ich mit Ihnen die sogenannten 6 WFragen erläutern:
Wer hat wann, wo, was gemacht, wie und warum?
Falls es zu einem Schlichtungsverfahren kommt und die Angelegenheit nicht im Vorfeld
geklärt werden konnte, bemühen wir uns um eine gütliche Lösung unter den Gesichtspunkten:
Was wünsche ich mir? Womit kann ich leben? Was geht gar nicht?
Sie können mich telefonisch erreichen ab 17.00 Uhr unter 0531/ 86 68 954
oder per Email susanne.gaus@schiedsfrau.de. Jeden ersten Montag im Monat biete ich
eine persönliche Sprechstunde an (bitte nach vorheriger Anmeldung) in der Öffentlichen Bücherei in Rautheim, Gemeindestraße. Ich freue mich, wenn ich Ihnen weiterhelfen kann und wir gemeinsam eine Lösung finden
Susanne Gaus
Nähere Informationen über Antragstellung, Verfahren und Kosten erhalten Sie auch
unter: www.bds-braunschweig.de
21
St. Ägidien Rautheim
Bücherei
Rautheimer Bilderbuchkino und Bücherei-Geburtstag
Am 20. Januar lud die Ortsbücherei Rautheim zum Bilderbuchkino ein. 28 kleine Leser und Leserinnen erschienen mit ihren Eltern, um der Geschichte „Alles vermurkst!“
über den kleinen Raben Socke zu folgen. Gemeinsam wurden die detailreichen Bilder
betrachtet und miterlebt, wie man auch als kleiner Unglücksrabe und trotz vieler Missgeschicke seinen Freunden eine große Hilfe sein kann. Uns allen hat das Bilderbuchkino
viel Spaß gemacht, darum planen wir weitere Veranstaltungen für Kinder!
Am 5. Mai 2015 zum Beispiel feiert
das neue Team der Ortsbücherei
sein einjähriges Bestehen, und diesen 1. Geburtstag wollen wir gemeinsam mit unseren Lesern feiern.
Darum wird es Aktionen für große
und kleine Bücherbegeisterte geben. Geplant sind ein Bücherflohmarkt, ein Kuchenbasar, eine neue
Bilderbuchkino - Geschichte und
noch vieles mehr. Über Genaueres
informieren bald unsere Plakate
Bilderbuchkino - Vorlesen einmal anders
und die Mitarbeiter vor Ort wäh(Fotos: Privat)
rend der Öffnungszeiten. Wir laden
alle herzlich ein, in unserem Büchereibestand zu stöbern und kostenfrei bei uns auszuleihen. Die Öffnungszeiten sind Di. 14-18Uhr und Do. 16-19Uhr.
Anna Hanson und Corina Stöckel
für die Ortsbücherei
Bücherei Rautheim
Gemeindeplatz 2
38126 Braunschweiger
Tel.: 0531 693083
buechereirautheim@gmx.de
22
Ausgabe 1/2015
Lust auf Lesen ?
Leselust !
Nathan der Weise oder Nathan und seine Kinder ?
Ein Thema, so aktuell wie eh und je
Letzten Sommer haben mein Mann und ich an einer Radtour des Braunschweig Forums
teilgenommen. „Auf den Spuren Lessings“ hieß es und los ging es am Lessingdenkmal auf Schleichwegen nach Wolfenbüttel zum Lessinghaus und zurück über das Große Weghaus in Stöckheim, wo Lessing regelmäßig auf seinen Braunschweigbesuchen
pausierte, bis zu seinem Grab auf dem Magnifriedhof. Zwischendurch wurden immer
wieder kleine Lesepausen eingelegt, wo wir eine Menge erfuhren aus seinem Werken,
seinem Leben und seiner Zeit.
Besonders ans Herz gelegt wurde uns das Drama „Nathan der Weise“ Aber dieses Buch
ist sehr schwierig zu lesen und daher nicht jedermanns Sache.
Die preisgekrönte Jugendbuchautorin Mirjam Pressler hat den Stoff in einen zeitgemäßen Roman übertragen, der sich nun leicht und locker lesen lässt, darüber hinaus sehr
spannend ist und den Leser einbindet in die große Frage des friedlichen Miteinanders
der Religionen.
Anfangs stellt sie die Protagonisten vor, aus deren individueller Perspektive dann die
sich entwickelnde Handlung dargestellt wird. Was sich damals zur Zeit der Kreuzzüge in
Jerusalem abspielte, hat auch in der heutigen Zeit nichts an Brisanz verloren. Die Frage
nach der wahren Religion wird von Nathan mit der berühmten Ringparabel beantwortet:
Ein wunderschöner Ring, der zudem aus seinem Träger einen angenehmen und wichtigen Menschen macht, wird seit vielen Generationen an denjenigen Sohn weiter vererbt, den der Vater am meisten liebt. Als die Reihe an einen Vater kommt, der seine drei
Söhne gleichermaßen liebt, lässt er zwei weitere identische und vom Original nicht zu
unterscheidenden Ringe anfertigen. Nach dem Tod des Vaters bricht unter den Söhnen
ein Streit aus, welcher der Ringe der echte und wahre sei. Ein Richter, der in der Sache
entscheiden soll, sieht sich außerstande und rät jedem der drei Ringbesitzer so zu leben
und sich seinen Mitmenschen gegenüber so zu verhalten, als sei sein Ring der echte.
Nathan, der Weise, hatte sich bemüht, Menschen der unterschiedlichen Religionen in
seinem Haus zu vereinen. Das können wir auch. Versuchen wir es mal mit Akzeptanz
und Toleranz!
Ich kann Ihnen dieses Buch nur ans Herz legen.
Susanne Gaus
Mirjam Pressler: Nathan und seine Kinder, erschienen bei Gulliver, 250 Seiten, 8,95€
23
St. Ägidien Rautheim
Stufen des Lebens
Stufen des Lebens-Wochenende - „Der Segen bleibt“
Stufen des Lebens findet in diesem Jahr als Wochenendseminar im Ostharz statt. Sie sind herzlich eingeladen, an einem gemeinsamen Wochenende den
Segen Gottes für sich zu erfahren. Dazu haben wir
komfortable Einzel- und Doppelzimmer mit Vollpension in der CVJM Tagungsstätte Huberhaus (http://
www.huberhaus-wernigerode.de) in Wernigerode
reserviert. Neben den vier Einheiten zum Thema Segen bleibt noch genügend Zeit
zum Innehalten, Nachdenken, Entspannen, Gespräche und gemeinsam Spaß haben.
Familienferienstätte Hubertushaus in Wernigerode
Das Wochenende ist nach den Osterferien geplant:
Freitag, 17. April ca. 17:00 Uhr, bis Sonntag, 19. April ca. 15.00 Uhr
Tagungsstätte Huberhaus Wernigerode
Kosten ca. 80-100 €
Es sind noch Plätze frei - bitte jetzt im Pfarrbüro anmelden.
Tel. 69 14 34, rautheim.pfa@lk-bs.de
24
Ausgabe 1/2015
Kindergottesdienst
Mit Jona auf nach Ninive
Im März starten wir im Kindergottesdienst die Reihe „Jona“. An vier Sonntagen, gehen
wir mit Jona den Weg nach Ninive. Gemeinsam werden wir die Geschichte vom Propheten Jona hören, miteinander singen und spielen. Wir werden auch gemeinsam basteln
und hoffentlich viel Spaß und Freude haben!
Sonntag 01.03. immer von 10.00 - 11.30 Uhr
08.03.
15.03.
22.03.
Das KiGo-Team freut sich auf Euch!
...und nach den Osterferien geht
es weiter mit einem
Kinderbibeltag
für alle Kinder von 5 -12
Samstag 18.04.2015
10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Singen, spielen ,basteln, Geschichten hören zum Thema : ich bin ich und du bist du;
gemeinsam sind wir... ?
Und am Sonntag 19.04. feiern wir von 10.00-11.00 Uhr zusammen einen
Familiengottesdienst.
Anmeldung zum Kinderbibeltag im Pfarrbüro Tel. 69 14 34 oder unter
braunscheigersueden.pfa@lk-bs.de
bis 04.04.2015
Kostenbeitrag: 2,00 €
25
St. Ägidien Rautheim
Rückblick Advent und Weihnachten
Lichterkirche am 1. Advent
„Wir sagen euch an den lieben Advent“... - In der Lichterkirche wurde der
Advent begrüßt mit einem liebevoll von Maren Schäfer und Claudia Stephan gestalteten
Singspiel.
Adventsmusik
Am 2. Adventsonntag begleiteten die Flötenschülerinnen und Flötenschüler von Frau
Porzig den Gottesdienst.
Gemeinsames Singen und Musizieren von alten und neuen Weihnachtsliedern sorgte
für Adventsstimmung und vorweihnachtliche Besinnlichkeit.
26
Ausgabe 1/2015
Aufstellen des
Weihnachtsbaumes
Echte Teamarbeit war gefragt beim Aufstellen und Schmücken des großen
Weihnachtsbaumes in der Kirche. Allen Helfern noch einmal herzlichen Dank!
Krippenspiel an
Heiligabend
Maria und Josef auf ihrem beschwerlichen Weg nach Bethlehem.
Mit ihrem überzeugenden Spiel brachten die Kinder im Krippenspiel in der Scheune
von Familie Hampe den zahlreichen kleinen und großen Besuchern das Wunder von
Christi Geburt nahe. Mit Kühen und Schafen im Stall...in jedem Jahr ein ganz besonderes Erlebnis am Heiligen Abend. Ein großes Dankeschön an das Kindergottedienst-Team
und die Familien Hampe und Bosse für die Vorbereitung und Unterstützung!
27
St. Ägidien Rautheim
Familie und Co
Familienwochenende 2015
Mit anderen Familien eine Auszeit vom Alltag nehmen, Gemeinschaft erleben und aktiv
sein, dafür steht auch in diesem Jahr unsere
Familienfreizeit.
Nun schon zum 4. Mal geht es es zum Wohldenberg, einer Jugendbildungsstätte
bei Hildesheim, 3 km vom Familienfreizeitpark Sottrum entfernt.
Wir spielen, singen, wandern, basteln und haben gemeinsam jede Menge Spaß. Allein
das riesige Gelände bietet genug Platz zum Toben, Fußballspielen, aber auch Rückzugsmöglichkeiten zum Abhängen und „Chillen“ für die Größeren.
Und der von allen gestaltete „Bunte Abend“ ist inzwischen schon legendär!
Muss man erlebt haben...also gleich anmelden, spätestens bis zum 31. Mai.
Termin: 4.- 6. September 2015
Kosten: 2 Übernachtungen incl. Vollpension
Erwachsene
- 80 €
Kinder ab 11 Jahre - 50 €
Kinder bis 10 Jahre - 46 €
Kontakt: Anette Höltig
E-mail: hoeltig@gmx.de
Es gibt alles auf dem Wohldenberg, aber garantiert keine Langeweile
Foto: A.L.-S.
28
Ausgabe 1/2015
Der MDK hat uns Ende Juni bewertet:
Bestnoten
in allen
Bereichen
MDKPrüfung
Gesamtergebnis
Pflegerische
Leistungen
Ärztlich
verordnete
pflegerische
Leistungen
Dienstleistung
und Organisation
Rechnerisches
Gesamtergebnis
1,0
1,0
1,0
1,0
sehr gut
sehr gut
sehr gut
Befragung
der Kunden
Landesdurschnitt
sehr gut
1,7
1,0
sehr gut
gut
Cura Visita · Erfurtplatz 3 (EKZ Heidberg) · 38124 Braunschweig · Telefon (0531) 866 7 333
www.thomaehof.de
Mit 40
pflegebedürftig?
Unvorstellbar!
„Bis vor kurzem habe ich das auch gesagt.
Aber als mich meine Krankheit immer mehr einschränkte,
war das Angebot der Jungen Wohngruppe
doch sehr verlockend.“
[ Info: Frau Jasper | Tel. 0531 - 581140
Thomaestr. 10 | 38 118 Braunschweig ]
Gemeinnützige Stiftung · gegründet im 13. Jh.
31
St. Ägidien Rautheim
Bekanntmachungen
Kirchlich bestattet wurden:
• Doris Nietsch, geb. Buchholz,
Bad Sachsa, im Alter von 69 Jahren
• Branko Ostojic, Zum Ackerberg 15,
im Alter von 58 Jahren
• Gerda Kiesner, geb. Drews,
Braunschweiger Straße 12A,
im Alter von 74 Jahren
Impressum
Gemeindebrief der Ev.-luth.
Kirchengemeinde St. Ägidien/Rautheim
Auflage: 2000 / 4 Ausgaben im Jahr
Redaktion: Pfarrer Andreas Widlowski
Jutta Bleidorn (verantwortlich)
Anja Leistner-Strathmann (A. LS)
Layout:
Arne Leistner
Entwurf: Comunicare GmbH
Druck:
Gemeindebriefdruckerei
Groß Oesingen
Titelbild: Frühlingsbote (A.LS)
Redaktionsschluss nächste Ausgabe:
30. April 2015
Erscheinungstermin : Juni 2015
Texte und Bilder bitte an:
rautheimer-gemeindebrief@gmx.de
Anzeigen bitte an:
braunschweigersueden.pfa@lk-bs.de
Der Gemeindebrief für Rautheim kann nur
kostenlos verteilt werden, weil
Gemeindemitglieder die Herausgabe durch
ihre Spende unterstützen. Bitte helfen auch
Sie mit!
Volksbank Wolfenbüttel-Salzgitter eG
Konto-Nr. 4 103 031 100
BLZ: 270 925 55
IBAN: DE87 2709 2555 4103 0311 00
BIC: GENO DEF1 WFV
30
Ausgabe 1/2015
31
März
April
Mai
IST GOTT FÜR UNS,
WER KANN WIDER UNS SEIN?
Römer 8, 31
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 571 KB
Tags
1/--Seiten
melden