close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Grosses Spiel für den Kleinsten

EinbettenHerunterladen
Freitag, 6. März 2015 / Nr. 54
Sport
Neue Luzerner Zeitung Neue Zuger Zeitung Neue Nidwaldner Zeitung Neue Obwaldner Zeitung Neue Urner Zeitung
Die Sportagenda
vom Wochenende
BASKETBALL
Männer, NLB. Aufstiegsrunde. Samstag: Swiss
Central Basket - Kanti Aarau (18.00, Wartegg).
Frauen, NLB. Samstag: Luzern Highflyers - Frauenfeld (15.00, Wartegg).
CURLING
Engel-Cup in Küssnacht. Samstag: 16 Teams/
3 Runden (Curlinghalle am Ebnetweg).
EISHOCKEY
1.Liga, Abstieg. Samstag: Seewen - Oberthurgau (17.00, Zingel).
FUSSBALL
Super League. Samstag: Grasshoppers Zürich
- FC Luzern (17.45).
1. Liga. Samstag: Cham - Wangen bei Olten
(16.00). Solothurn - Kriens (16.00). FC Bern - Zug
94 (18.00). – Sonntag: FC Luzern U 21 - Schötz
(14.30). Sursee - Münsingen (14.30). – 2. Liga
inter. Samstag: Sarnen - Gunzwil (18.00). Eschenbach - Malters (18.00). Zofingen - Ibach,
Ruswil - Goldau verschoben. – Sonntag: Buochs Hochdorf (14.30). Küssnacht - Hergiswil (15.00).
Frauen. NLA. Samstag: FC Luzern - Neunkirch
(18.00).
HANDBALL
Männer. NLA. Samstag: Otmar St. Gallen Kriens-Luzern (17.00, Kreuzbleiche). – NLB.
Samstag: Altdorf - Möhlin (18.00, Feldli). –
1. Liga. Heute: Willisau - Stans (20.30, Hallenbad). – Samstag: Einsiedeln - SG Pilatus (18.00,
Brühl). Frick - Sursee (18.00, Ebnet). Brugg - Pratteln (19.00, Mühlimatt). Dagmersellen - Muotathal (19.00, Chrüzmatt). – 2. Liga. Samstag:
Dagmersellen - Malters (17.00, Chrüzmatt).
Stans - SG Seetal (17.30, Eichli). Emmen - Muotathal (20.00, Rossmoos). – Sonntag: SG Pilatus Kriens (16.30, Horwerhalle).
Frauen. SPL1. Samstag: LK Zug - RW Thun
(18.30, Sporthalle). Spono Nottwil - Brühl St. Gallen (19.30, SPZ). Stans - Winterthur (19.30,
Eichli). – SPL2. Samstag: Spono Nottwil II Brühl II (17.30, SPZ). LK Zug II - Uster (20.30,
Sporthalle). – 1. Liga. Samstag: Olten - Emmen
(16.00, BBZ). Yverdon-Crissier - Muotathal/
Mythen-Shooters (16.30, Centre Sport). Leimentahl - Malters (17.30, Spiegelfeld, Binningen). –
Juniorinnen. U 19 Elite: Zug - Wasserschloss
(16.30, Sporthalle). Spono Nottwil - ATV/KV
Basel (16.00, Kirchmatte).
KORBBALL
Innerschweizer Hallenmeisterschaft in Luzern.
Sonntag: 9.30–17.00 Auf-/Abstiegsrunde (Hallen
Alpenquai).
REITEN
Pferdesporttage in Hildisrieden. Heute: Ab
10.00 Mittlere Tour 130/135 cm. – Samstag: Ab
10.30 Kleine Tour 110/115 cm, ab 15.00 Youngsters Tour 120/125 cm. – Sonntag: Ab 11.00
Finals Grosse Tour 140/145 cm (Reitsportcenter
Estermann). Infos: www.reitsport-estermann.ch
SKI ALPIN
Biosphären-Wintertrophy in Sörenberg. Samstag. Wasserfallen-Derby: 9.30 1. Riesenslalom:
12.30. 2. Riesenslalom (Piste Rischli). – SaturdayNight-Slalom: 17.00 1. Lauf; anschliessend
2. Lauf (Piste Ochsenweid). – Sonntag. Super-G
und ZSSV-Meisterschaft: 10.00 Super-G (Piste
Hundsknubel-Dorf). Infos: www.zssv.ch
SKI NORDISCH
Luzerner 3er-Kombinaton und J+S-Langlauf
in Marbach. Samstag: Ab 9.30 Riesenslalom;
ab 11.00 Skispringen; ab 13.00 J+S-Langlauf;
13.45 Kombinationslanglauf. Infos: www.zssv.ch
TISCHTENNIS
Männer, NLB. Samstag: Kriens - Rapperswil/
Jona (15.30, Krauerhalle). Rapid Luzern II - Lancy
(15.30, Würzenbach).
UNIHOCKEY
Männer. NLB. Playoff-Halfinals. Heute: OltenZofingen - Ad Astra Sarnen (20.00, BBZ, Olten).
Zug United - Davos-Klosters (20.30, Schönenbüel,
Unterägeri). – Samstag: Ad Astra Sarnen - OltenZofingen (18.00, Dreifachhalle). Davos-Klosters Zug United (19.30, Arkaden, Davos). – 1. Liga,
Grossfeld. Playoff-Halbfinal. Samstag: Vipers
Innerschwyz - Fribourg (19.00, Lücken, Schwyz).
VOLLEYBALL
Männer. NLA, Abstieg. Sonntag: Einsiedeln Züri Unterland (18.00, Brüel). – NLB, Aufstieg.
Samstag: VBC Luzern - Lausanne II (18.00, Bahnhofhalle). – NLB, Abstieg. Samstag: Buochs Colombier (15.30, Breitli). – 1. Liga. PlayoffHalbfinal. Samstag: Malters - Klettgau (16.00,
Bahnhofhalle).
Frauen. NLA, Playout. Sonntag: Düdingen - FC
Luzern (16.30, Leimacker). – NLB, Aufstieg.
Sonntag: Val-de-Travers - Volleya Obwalden
(17.00, Salle du Centre Sportif). – NLB, Abstieg.
Samstag: Kanti Baden - Fides Ruswil (14.00,
Kantonsschule). Cossonay - Steinhausen (18.00,
Salle Pré-aux-Moines). – Sonntag: Münsingen FC Luzern II (16.00, Schlossmatt). – 1. Liga.
Playoff-Halbfinal. Sonntag: Luzern Nachwuchs Kreuzlingen (14.00, Säli-Turnhalle).
30
Grosses Spiel für den Kleinsten
BASKETBALL Morgen Abend
(18 Uhr, Wartegg) trifft Swiss
Central Basket im zweiten
Finalrundenspiel auf Aarau.
Für Spielmacher Sebastiano
Morandi hat das Duell eine
ganz spezielle Bedeutung.
Highflyers kämpfen
um gute Position
NLB-FRAUEN ds. Die Frauen der
STV Luzern Amazons Highflyers
spielen auch in dieser Saison in der
NLB vorne mit. Nach 16 Spielen
steht das Team von Danijel Brankovic an dritter Stelle der Ostgruppe,
nur zwei Punkte hinter Winterthur.
In den verbleibenden zwei Heimspielen gegen Frauenfeld (Samstag,
15.00) und Baden (Samstag, 14. März,
15.00, beide Wartegg) sind für die
Luzernerinnen zwei Siege Pflicht.
DANIEL SCHRIBER
regionalsport@luzernerzeitung.ch
Im «richtigen Leben» wäre Luka Mandic der Hingucker: 2,05 Meter ist er
gross. Zwar noch etwas schlaksig, aber
trotzdem mächtig. Ob er noch weiterwachsen wird? Der 18-Jährige zuckt mit
den Schultern. Ihm wäre es recht. Der
Nachwuchsnationalspieler trifft auf seiner Position auf viele gleich grosse, aber
auch einige grössere Gegenspieler. Dass
«2-Meter-Riesen» auf dem Platz stehen,
ist im Basketball keine Seltenheit, sondern durchaus üblich. Jeremy Robinson
ist fast gleich gross wie Mandic, und mit
Branko Tomic und Ivo Volic kratzen bei
Swiss Central Basket weitere Spieler an
der 2-Meter-Marke. Die Durchschnittsgrösse des NLB-Teams liegt bei 1,91 Metern.
Das Selbstvertrauen stimmt
«Wir müssen die beiden Spiele
gewinnen, um uns eine optimale
Ausgangslage für die bevorstehende
Finalrunde zu verschaffen», sagt
Cheftrainer Danijel Brankovic. Die
Chancen dafür stehen gut. Mit Baden und Frauenfeld treffen die Luzernerinnen auf zwei schlechter
platzierte Teams – und beim wichtigen 67:55-Auswärtssieg gegen Küsnacht-Erlenbach hat das junge Team
von Danijel Brankovic erst letzte
Woche nochmals eine geballte Ladung Selbstvertrauen getankt.
te pro Spiel) ist Morandi nicht. «Aber
er bringt Tempo und Aggressivität ins
Spiel, besonders auch in der Defensive»,
lobt Spielertrainer Danijel Eric. Ausserdem gebe Morandi immer 100 Prozent.
Manchmal aber sei der Neuzugang gar
etwas zu schnell unterwegs. «Es kann
vorkommen, dass er überdreht», weiss
Eric. Er müsse noch lernen, in gewissen
Situationen Tempo rauszunehmen, statt
immer Vollgas zu geben, so Eric weiter.
«Ich war im
Basketball schon
immer der Kleinste
und habe früh
gelernt, das beste
aus der Situation zu
machen.»
S E B AST I A N O M O R A N D I
SPIELER SWISS CENTRAL
«Spielst du Basketball?»: Luka Mandic
hat diese Frage schon oft gehört. Sebastiano Morandi nicht. Warum auch. Mit
seinen 1,75 Metern mag Morandi nur
knapp unter dem Schweizer Durchschnitt liegen, für Basketballverhältnisse aber ist er klein. Sehr klein. Dafür
aber auch schnell – pfeilschnell. Der
Student der Rechtswissenschaften lacht.
«Ich war im Basketball schon immer
der Kleinste und habe früh gelernt, das
Beste aus der Situation zu machen.»
Er bringt Tempo und Aggressivität
Der Tessiner wechselte diese Saison
zu Swiss Central. Eigentlich wollte der
25-Jährige, der in den letzten beiden
Saisons bei Aarau spielte und einmal
NLB-Meister und einmal Vizemeister
wurde, eine Pause einlegen, um sich
NEWS
In Griechenland wird wieder gespielt
Fussball – Nach den schweren Ausschreitungen vor und während des Spitzenspiels zwischen Panathinaikos Athen
und Olympiakos Piräus (2:1) vom 22. Februar hatte die griechische Regierung
den Spielbetrieb in den beiden höchsten
Ligen vorübergehend eingestellt. Am
kommenden Wochenende wird die
Meisterschaft nun wieder aufgenommen. Jedoch müssen die Spiele vor
leeren Rängen ausgetragen werden. (si)
Kiassumbua spielt für DR Kongo
Fussball – Ehre für Joel Kiassumbua
(22). Der einstige FCL-Junior und heutige Wohlen-Goalie erhielt ein Nationalmannschaftsaufgebot der Demokratischen Republik Kongo, des Dritten des
Afrika-Cups 2015. Der Luzerner soll am
28. März in Dubai gegen den Irak zum
Einsatz kommen. Kiassumbua wurde
2009 mit der Schweizer U 17 Weltmeister und ist beim Leader der Challenge
League Stammtorhüter. (jvf)
Rohrer zur Halbzeit auf Platz 17
Skeleton – An der Skeleton-WM im
deutschen Winterberg ist der Lette Martins Dukurs nach zwei von vier Läufen
auf Goldkurs. Als bester Schweizer ist
der Sachsler Marco Rohrer im 17. Rang
klassiert. Der WM-Debütant verlor
Direktduell gegen Aarauer Vorbild
30 Zentimeter Unterschied zwischen dem Kleinsten und dem Grössten
bei Swiss Central: Sebastiano Morandi (links) und Luka Mandic.
Bild Domink Wunderli
verstärkt auf sein Studium an der Universität Luzern zu konzentrieren. Doch
als er im vergangenen Oktober als Zuschauer beim Spiel Swiss Central gegen
Aarau dabei war, packte es ihn wieder.
«Ich musste einfach wieder spielen», so
Morandi, den alle nur Seba nennen. Und
weil er nicht mehr ständig von Luzern
nach Aarau ins Training pendeln wollte,
suchte er den Kontakt zum SCB-Staff.
Morandis Zuzug ist für beide Seiten
eine Win-win-Situation. War der Spielmacher in Aarau noch Ersatzspieler,
übernimmt er bei Swiss Central eine
Leaderrolle. Beim Finalrundenauftakt
gegen das NLA-Team Massagno
(71:79-Niederlage) standen nur die beiden Amerikaner Jeremy Robinson und
Marvin Owens länger auf dem Feld als
Morandi. Ein grosser Scorer (4,1 Punk-
2,13 Sekunden auf Dukurs. Die Läufe
drei und vier finden heute statt. (jvf)
Spanien. Cup, Halbfinal, Rückspiel: Espanyol Barcelona - Athletic Bilbao 0:2 (0:2); Hinspiel 1:1. –
Final am 30. Mai: Athletic Bilbao - FC Barcelona.
Kluivert wird Nationaltrainer
Fussball – Der frühere Topstürmer Patrick Kluivert (38) wird Nationaltrainer
von Curaçao, dem Geburtsland seiner
Mutter. Nun soll sich die Karibikinsel
unter der Leitung des Holländers für
die WM 2018 in Russland qualifizieren.
Curaçao wird zurzeit an 160. Stelle in
der Fifa-Weltrangliste geführt. (si)
Schwede trainiert die Schweiz
Unihockey – Der Schwede David Jansson wird Nachfolger von Petteri Nykky
(Fi) als Trainer des Schweizer Unihockey-Nationalteams. Der ehemalige
Trainer von Köniz unterschrieb einen
Zweijahresvertrag. (si)
RESULTATE
Biathlon
Kontiolahti (Fi). WM. Mixed-Staffel (2 x 6,5 plus 2 x
7,5 km): 1. Tschechien 1:20:27 (0 Strafrunden/8 Nachlader nach Schiessfehlern). 2. Frankreich 20,2 Sekunden zurück (0/8). 3. Norwegen 27,7 (1/3). – Ferner:
13. Schweiz (Aita Gasparin 0/0, Elisa Gasparin 0/3,
Weger 0/1, Dolder 0/3) 3:06 (0/7). – 26 klassiert.
Reiten
Hildisrieden. Pferdesporttage. R/N 130 cm, mit
Strafpunkten gegen die Zeit: W 1. Wiesner (Zunzgen) Billy Bella 0/53.34, 2. Meier (Hagendorn) Calando 0/54.77, 3. Estermann (Hildisrieden) Castlefield
Hunter 0/54.91, 5. Zürcher (Retschwil) Elysse 0/55.83.
R/N 135 cm, Zwei-Phasen-Springen nach Strafpunkten gegen die Zeit: D 1. Züger (Galgenen),
U. S. A., 0/0/25.40, 2. Estermann (Hildisrieden), Cantini della Caccia, 0/0/25.66, 3. Ruflin (Müntschemier),
Calme, 0/0/25.75, 4. Lauité (Seon), Tarioso Manciais,
0/0/25.89, 5. Meier (Hagendorn), Calando, 0/0/25.91
Ski alpin
Weltcup, Abfahrtstraining Männer Kvitfjell/No:
1. Reichelt (Ö) 1:50,57. 2. Heel (It) 0,63 zurück.
3. Fayed (Fr) 0,68. 4. Nyman (USA) 0,87. 5. Klotz (It)
1,11. 6. Roger (Fr) 1,16. 7. Jansrud (No) 1,18. 8. Perko (Sln) 1,47. 9. Feuz (Sz) 1,50. 10. Ferstl (De) 1,58. –
Ferner: 13. Küng (Sz) 1,71. 17. Paris (It) 1,90.
18. Théaux (Fr) 1,94. 19. Janka (Sz) 1,99. 20. Franz
(Ö) 2,04. 22. Défago (Sz) 2,05. 30. Zurbriggen (Sz)
2,53. 38. Mauro Caviezel (Sz) 2,92. 49. Mayer (Ö)
3,46. 51. Schmed (Sz) 3,67. 52. Mani (Sz) 3,89.
62. Weber (Sz) 4,68. 66. Hintermann (Sz) 5,98. –
71 Fahrer gestartet, 70 klassiert.
Tennis
Monterrey (Mex). WTA-Turnier (500 000 Dollar/
Hart). Doppel. 1. Runde: Bacsinszky/Swonarewa
(Sz/Russ) s. Rodriguez/Zacarias (Mex) 6:1, 6:3.
Fussball
Unihockey
Frankreich. Cup, Viertelfinals: Brest (2.) - Auxerre (2.) 0:0, 2:4 n. P.
Italien. Cup, Halbfinal, Hinspiel: Juventus Turin Fiorentina 1:2.
NLA. Männer. Playoffs, Viertelfinals (best of 7),
1. Runde: Chur - Köniz 5:4. Wiler-Ersigen - Grünenmatt 8:5. – Playouts, Halbfinal (best of 7), 1. Runde: Thun - Waldkirch-St. Gallen 6:5.
Vollgas geben – und das selbst dann,
wenn ein Spiel schon verloren scheint.
Das habe er von Dejan Hohler gelernt,
dem Spielmacher von Aarau, erzählt
Morandi. Der Slowene zählt zu den
besten Spielern der NLB und ist an
guten Tagen kaum zu stoppen. «Vor
allem aber ist er ein super Typ und ein
grosser Kämpfer», schwärmt Morandi.
Seine Vorfreude auf das morgige Direktduell gegen sein Aarauer Vorbild ist
gross. «Sehr gross sogar!»
Die beiden Spielmacher pflegen nach
wie vor regen Kontakt. Und Morandi
geht davon aus, dass er auch vor dem
morgigen Spiel noch ein angriffiges und
lustiges SMS von seinem Gegner bekommen wird. Seba wird es sich nicht
nehmen lassen, pfeilschnell und schlagfertig darauf zu antworten. Das war
schon immer seine Stärke.
US Sports
NBA-Basketball: Houston - Memphis 100:102. Indiana - New York 105:82. Orlando - Phoenix 100:105.
Boston - Utah 85:84. Brooklyn - Charlotte 91:115.
Toronto - Cleveland 112:120. Minnesota - Denver
85:100. New Orleans - Detroit 88:85. Oklahoma City Philadelphia 123:118 n. V. Miami - LA Lakers 100:94.
San Antonio - Sacramento 112:85. Golden State - Milwaukee 102:93. LA Clippers - Portland 93:98 n. V.
NHL-Eishockey: Colorado (ohne Berra/Ersatz) - Pittsburgh 3:1. Winnipeg - Ottawa 1:3. Detroit - New
York Rangers 2:1 n. V. Anaheim - Montreal 3:1.
Volleyball
Champions League. Frauen. Viertelfinal, Hinspiel:
Istanbul - Volero Zürich 3:0 (25:21, 25:19, 25:22).
NLA. Männer. Finalrunde, 5. Runde: Amriswil Lausanne UC 1:3 (23:25, 25:23, 25:27, 23:25).
NLA. Frauen. Finalrunde, 5. Runde: Neuchâtel
UC - Franches-Montagnes 3:0 (25:23, 25:20, 25:20).
TV-TIPPS
10.30 Ski alpin: Weltcup in
Euro
Garmisch-Partenkirchen, Abfahrt
Frauen, Training
12.00 Ski alpin: Weltcup in Kvitfjell, Euro
Abfahrt Männer, Training
14.00 Fussball: Frauen, Algarve-Cup, Euro
Deutschland - China
14.35 Ski nordisch: Nordische
ORF 1
Kombination, Weltcup in Lahti
16.00 Fussball: Frauen, Algarve-Cup, Euro
Frankreich - Dänemark
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
297 KB
Tags
1/--Seiten
melden