close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung_SB

EinbettenHerunterladen
Die Landeshauptstadt Potsdam sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den
Fachbereich Ordnung und Sicherheit, Bereich Bußgeldstelle
eine/n Sachbearbeiter/in Zahlungsangelegenheiten/Aktenführung mit 30 Wochenstunden
(als Vertretung befristet bis 31.05.2015, längstens jedoch bis zur Wiederkehr der Stelleninhaberin)
Kennziffer:
324.020.01
Aufgabengebiet:
- Datenpflege/Aktenführung - Verarbeitung von Daten: Personendatenermittlung, Pflege von
Personendaten, Aufbereitung der Post, Klärung bei unzustellbarer Post, Neuzustellung
- Bearbeitung von Zahlungseingängen: Prüfung und Bearbeitung von fehlerhaften Zahlungseingängen, Umbuchungen und Erstattungen; Korrekturen von Sollstellungen im Fachverfahren
- Prüfung und Klärung von Zahlungseingängen auf dem Verwahrkonto, Einleitung von verfahrensunterbrechenden Maßnahmen (Verwarnung bis Erzwingungshaft)
- Bearbeitung im Mahnverfahren: Schriftverkehr mit Betroffenen/Schuldnern, Prüfung und Ermessensentscheidungen über Aufrechterhaltung der Forderung unter Wertung der wirtschaftlichen Verhältnisse und Erfolglosigkeit der Einziehung
- Prüfung, Veranlassung, Aufhebung von Niederschlagungen und Führen einer Kartei
- Bürgerberatung/-information, persönliche, telefonische und auch schriftliche Beratung und Informationsvermittlung zu Einzelverfahren bzw. Anfragen
Anforderungen:
- Verwaltungsfachangestellte/r oder vergleichbare Verwaltungsausbildung
- Kenntnisse und Erfahrungen in der Verwaltungsarbeit
- gründliche umfassende Gesetzeskenntnisse im OWIG, STVG, StPO, BKATV
- fachspezifische Kenntnisse OWiG, StPO, VwZG, Insolvenzrecht, Vollstreckungsrecht, Mahn
wesen, Verwaltungsvorschriften
- Kenntnisse im Kassen- und Haushaltsrecht
- wirtschaftliches Denken und Handeln
- Team- und Konfliktfähigkeit
- Kommunikations- und Verhandlungskompetenz
- Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit der Standardsoftware
- Anwenderkenntnisse Verfahrenssoftware
Eingruppierung:
E 5 TVöD/ TVÜ-VKA (ehemals VII Fg 1a BAT-O)
Die Beschäftigung in Teilzeit ist möglich. Diese Stelle ist gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet.
Potsdam als weltoffene Stadt hat ein Interesse an Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz.
Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Rücksendung erfolgt in diesem Fall 6 Monate nach Abschluss des Verfahrens.
Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des
beruflichen Werdegangs) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 21.03.2015 an die
Landeshauptstadt Potsdam
Bereich Personal und Organisation, 14461 Potsdam
932.11 151 07.11
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
6
Dateigröße
24 KB
Tags
1/--Seiten
melden