close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Klein, aber oho! Nano als Gegenwarts- und

EinbettenHerunterladen
Vereinigung
Christlicher Unternehmer
der Schweiz
Respekt – FaiRness – VeRantwoRtung
Klein, aber oho! Nano als
Gegenwarts- und Zukunftstechnologie
Jahrestagung
mit Mitgliederversammlung
Samstag, 25. April 2015
Foto: Freiburg Tourismus und Region
Foto: Freiburg Tourismus und Region
Adolphe Merkle Institute,
Chemin des Verdiers 4, Fribourg
Samstag, 25. April, 2015, 10.00 Uhr
Adolphe Merkle Institut, Fribourg
Sehr geehrte Damen und Herren
Wir freuen uns, Sie zu unserer Mitgliederversammlung einzuladen. Dieses Jahr sind wir
zu Gast bei der Regionalgruppe Bern/Fribourg.
«Klein, aber oho! Nano als Gegenwarts- und Zukunftstechnologie»
Nano galt und gilt als Technologie der Zukunft. Weniger bekannt ist, dass sie bereits
heute in vielen Bereichen Verwendung findet, in Textilien zum Beispiel und in Kosmetika, in PET-Flaschen und Sportgeräten oder in Imprägnier- und Versiegelungsmitteln.
Nanopartikel sind unvorstellbar klein – ungefähr 2‘000 mal dünner als ein Haar. Das
macht sie besonders reaktionsfähig und so vielversprechend für Forschung und Wirtschaft. Von einer jährlichen Wachstumsrate auf dem Weltmarkt von bis zu 15 Prozent
ist die Rede. Die Chancen, die die Nanotechnologie eröffnet, sind also beträchtlich.
Allerdings ist sie auch nicht frei von Risiken. Kritikerinnen und Kritiker warnen vor negativen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt.
Mit der Nano-Technologie hat sich die VCU Schweiz bereits an ihrer Jahrestagung
2007 befasst. Die diesjährige Tagung bietet nun die Gelegenheit, eines der weltweit
führenden Institute im Bereich der Nanoforschung zu besuchen, das 2008 in Fribourg
gegründet wurde. Ging es an der VCU-Tagung 2007 darum, die Möglichkeiten der
Nanotechnologie grundsätzlich kennenzulernen, so sollen diesmal die seither erzielten
Fortschritte und die ethische Reflexion über die damit verbundenen Chancen und
Risiken im Zentrum stehen.
Das Adolphe Merke Institut an der Universität Fribourg, wo die Tagung stattfindet, ist
auf weiche Nanomaterialen wie Kunststoffe spezialisiert, die für viele Wirtschaftszweige
von grosser Relevanz sind. Auf herausragende Weise verbindet es Grundlagenforschung mit anwendungsorientierter Forschung in Zusammenarbeit mit Partnern aus
der Industrie.
Wir wünschen Ihnen eine inspirierende Tagung.
Mario Slongo Tony Näpflin
Co-Präsident Co-Präsident
Regionalgruppe Regionalgruppe
Bern/FribourgBern/Fribourg
Foto: Freiburg Tourismus und Region
Foto: Freiburg Tourismus und Region
Michael Nägeli
Zentralpräsident
Programm
ab 09.30 Uhr Begrüssungskaffee
10.00 Uhr
BegrüssungMichael Nägeli, Präsident VCU
Dr. Mario Slongo,
Co-Präsident VCU Bern/Fribourg
Einführung ins TagungsprogrammProf. Dr. Stefan Grotefeld,
Ev.-ref. Landeskirche Zürich
Referate
10.15 UhrNano-Forschung am AMI – ein Überblick
Prof. Dr. Christoph Weder, Direktor AMI
10.30 UhrNanostrukturierte, antimikrobielle Beschichtungen für Implantate
Prof. Dr. Katharina M. Fromm, Département de Chimie, Université de Fribourg
10.45 UhrNanomaterialien für 3D Drucker
Dr. Bettina Steinmann, Managing Director 3D Systems, Marly
11.00 UhrChancen und Risiken der Nanotechnologie
Dr. Sergio Bellucci, dipl.Ing.agr. ETHZ, Geschäftsführer TA Swiss, Bern
11.15 UhrPodiumsgespräch mit den vier Referentinnen und Referenten
Prof. Dr. Stefan Grotefeld, Ev.-ref. Landeskirche Zürich
12.00 UhrFührung durch das AMI
Prof. Dr. Christoph Weder, Direktor AMI,
Dr. Marc Pauchard, Associate Director & Head of Technology, AMI
13.00 UhrStehlunch
14.00 UhrMitgliederversammlung VCU
Michael Nägeli, Präsident VCU
15.45 UhrFührung Museum Bibel und Orient
Foto: Freiburg Tourismus und Region
Foto: Freiburg Tourismus und Region
ca. 16.30 UhrUmtrunk im Restaurant Ancienne Gare
VCU-Geschäftsstelle
Allmeindstrasse 11
Postfach 262
8716 Schmerikon
Foto: Freiburg Tourismus und Region
Foto: Freiburg Tourismus und Region
Die Tagungsunterlagen werden nach Eingang der Anmeldung zugestellt und sind über
info@vcu beziehbar oder auf unserer Homepage
www.vcu.ch/Mitgliederlogin/Extranet Mitglieder abzuholen.
Anmeldeschluss: 2. April 2015
Ihre Anmeldung wird umgehend bestätigt und gilt definitiv nach Einzahlung der Tagungsgebühr.
Bitte diese Karte senden oder faxen an: 055 286 14 97 / Anmeldung per Mail an: info@vcu.ch
VCU Geschäftsstelle, Allmeindstrasse 11, Postfach 262, 8716 Schmerikon
Telefon Adresse
E-Mail
Vorname
Name Firma
Vorname
… Personen
 Vegetarisches Mittagessen
Name … Personen
… Personen
… Personen
… Personen
… Personen
… Personen
 Mitgliederversammlung VCU pro Person
Fr.   40.00  Mitgliederversammlung VCU und Tagung
pro Ehepaar
Fr.   60.00
pro Person
Fr. 100.00
Mitgliederversammlung VCU, Stehlunch und Museum Bibel und Orient
pro Ehepaar
Fr. 150.00
pro Person
Fr.   40.00
 Nur Tagung
Bitte Zutreffendes ankreuzen
Anmeldung für:
Anreise
Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel.
Mit öffentlichen Verkehr oder zu Fuss
Beim Bahnhof in Freiburg nehmen Sie den Bus Nummer 1 oder 3 bis zur
Haltestelle Charmettes, oder Nummer 7 bis Jardin Botanique. Dort folgen Sie
den Hinweisschildern.
Auto
Autobahnausfahrt Fribourg-Sud, Doppelkreisel Richtung Marly-Romont-Bulle,
nach 3 Kreisel Richtung Fribourg Marly, bei Ampel rechts abbiegen Richtung
Marly Bulle – Universite, 400 m rechts Route Albert Gockel.
Parking
Auf dem Areal der Universiät sind Parkplätze vorhanden.
C
Adolphe Merkle Institute
Université de Fribourg/
Universität Freiburg
PER 18
Chemin des DVerdiers 4
1700 Fribourg/Freiburg
A
B
www.am-institute.ch
www.am-institute.ch/about/contact
VCU-Geschäftsstelle · Allmeindstrasse 11 · Postfach 262 · 8716 Schmerikon
Telefon 055 286 14 80 · Fax 055 286 14 81 · info@vcu.ch · www.vcu.ch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
519 KB
Tags
1/--Seiten
melden