close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung

EinbettenHerunterladen
F ORTBILDUNG IM B ERUFSANERKENNUNGSJAHR
(Wahlbereich)
Kommunale offene Kinder- und Jugendarbeit
-
Chance oder Auslaufmodell
Freitag, den 21.11.2014
9.00 – 16.00
Universität Vechta, Raum N 09
Der Begriff Offene Kinder- und Jugendarbeit bezieht sich heute nicht mehr nur auf
„stationäre” Einrichtungen, die klassischen „Häuser der offenen Tür”, sondern auch
auf mobile, aufsuchende Angebote.
Offene Jugendarbeit hat die Aufgabe, das Recht des jungen Menschen auf Förderung
seiner Entwicklung und Erziehung zu gewährleisten und die erforderlichen Angebote
im Hinblick auf die persönliche und soziale Entwicklung junger Menschen zu
eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten bereitzustellen.
Die Angebote, die von den jungen Menschen mitbestimmt und mitgestaltet werden,
zielen auf die Befähigung zur Selbstbestimmung ab und sollen zu gesellschaftlicher
Mitverantwortung und sozialem Engagement anregen und hinführen (vgl. KJHG § 1
und § 11).
Durch den Wandel schulischer Strukturen und der immer größer werdenden
Bedeutung der kommunalen Sozialpolitik müssen sich auch die kommunale offene
Jugendarbeit und insbesondere die Arbeit in Jugendtreffs, neu positionieren und
Netzwerke aufbauen. Sie nimmt einen elementaren Anteil der Sozialpolitik vor Ort ein.
In diesem Seminar werden die Chancen der kommunalen offenen Kinder- und
Jugendarbeit erarbeitet und die Position des Jugendpflegers dargestellt. Es wird
kritisch hinterfragt, ob es mit den Methoden der offenen Jugendarbeit noch möglich
ist auf die heutigen Bedürfnisse zu reagieren. Dabei wird auch die Bedeutung der
Jugendhilfeplanung nach § 80 KJHG in den Blick genommen.
Referent:
Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge Sebastian Krause
Jugendamt, Abtl. Jugendpflege, Jugendarbeit, Jugendbildung und Jugendschutz im Landkreis Vechta
_________________________________________________________________________
Veranstalter: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, Koordinator des
Berufsanerkennungsjahres, Dr. Georg Singe, Universität Vechta
Anmeldung erforderlich per E-Mail an: baj@uni-vechta.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
24 KB
Tags
1/--Seiten
melden