close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

erfahren - VfB 1962 Straubing

EinbettenHerunterladen
VfB 1962 Straubing e.V. unter „neuer alter Führung“
Gut besuchte und harmonische Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen in Rekordzeit!
Die gesamte Vorstandschaft des VfB 1962 Straubing e.V. von links nach rechts: Manfred Schötz, Karl
Fischer, Andreas Kröber, Georg Schambeck, Armin Olbrich, Bert Hierl, Egbert Limbach, Werner Jobst,
Reinhard Dorner, Gerhard Huber, Peter Krückl (verdeckt), Sandra Pirkl, Hans Birkholz, Richard Röhrl
und Tobias Nagl.
Letzten Freitag führte der VfB 1962 Straubing e.V. seine Jahreshauptversammlung
im Vereinsheim des VfB Straubing im städtischen Stadion durch, wobei der
Haupttagespunkt die anstehenden Neuwahlen waren. 1. Geschäftsführer Reinhard
Dorner moderierte sehr gut die harmonische und mit 70 Mitgliedern gut besuchte
Veranstaltung; nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Manfred Schötz,
folgte eine Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder.
Frauenmannschaften im Umbruch – Mädchenmannschaften im Aufwind
Reinhard Dorner begann seine Ausführungen mit der Frauenabteilung, die
momentan ein kleines Tief durchleben. Nach dem unglücklichen Abstieg aus der
Bayernliga befindet man sich nach der Vorrunde in der Landesliga wieder auf einem
Abstiegsplatz mit drei Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.
Entscheidend hierfür waren einige Abgänge; für die neue Trainerin Steffi Schwarz
war es keine leichte Aufgabe, ein neues Team in der Landesliga zu formen.
Zusammen mit Teammanager Dominik Vallet wird in der Frühjahrsrunde alle Kraft
darauf verwendet, dem Abstieg zu entrinnen. Auch bei der 2. Frauenmannschaft
sieht es nicht rosig aus, denn man liegt momentan mit sieben Punkten Rückstand
abgeschlagen auf dem letzten Platz. Doch auch hier versucht das Trainerduo
Gabriele Rohrmüller und Nicole Bielmeier noch einen positiven Saisonabschluss zu
erreichen. Dagegen sehr positiv und mit starkem Aufwind ist die Mädchenabteilung
um Peter Krückl. Die C-Juniorinnen befinden sich nach der Vorrunde auf Platz 3, mit
Chancen auf die Meisterschaft. Die D-Juniorinnen liegen momentan auf
Tabellenplatz 5. Aufgrund des großen Zulaufes bei der Mädchenabteilung wird
nächstes Jahr auch eine B-Juniorinnen-Mannschaft an den Start gehen.
Nachwuchsarbeit im Vormarsch
Die gesamte Nachwuchsabteilung entwickelt sich langsam aber sicher nach Jahren
der Aufbauarbeit wieder zum Positiven; momentan sind acht Mannschaften im
Spielbetrieb, sieben davon im Liga-Spielbetrieb. Gesamtjugendleiter Richard Röhrl
leistet mit seinem Trainer- und Betreuerteam (Daniel Ertl C-Junioren, Ivica Ivancic DJunioren , Bodo Schustok E 1, Michael Kattinger E 2, Christian Wolf F 1, Andreas
Güntner und Manuel Dietl F 2, Gerhard Jedlicka G-Junioren) hervorragende Arbeit.
Richard Röhrl Richard erwähnte in seinem umfassenden Bericht vor allem den
Aufstieg der D-Junioren, welche auch in der neuen Klasse bereits wieder um die
Meisterschaft mitspielen. Auch die anderen Nachwuchsmannschaften haben großen
Zulauf und so ist man optimistisch, in drei bis vier Jahren wieder alle Mannschaften
alleine im Spielbetrieb melden zu können; nachdem in der Vergangenheit mehrfache
Gespräche mit anderen Straubinger Vereinen zur gemeinsamen Förderung des
Straubinger Nachwuchsfußballs scheiterten. Erwähnenswert war auch die Tatsache,
dass der VfB-Nachwuchs in über 30 Hallenturnieren teilnahm und hierbei einige
Turniersiege erspielen konnte.
Kreisliga-Elf strebt Aufstieg in die Bezirksliga an
Den Abschluss des sportlichen Bereich bildeten die Berichte über die beiden
Herrenmannschaften des VfB Straubing. Ziel bleibt weiterhin, mit der ersten
Mannschaft höherklassigen Fußball in Straubing anbieten zu können. Einen großen
Beitrag leistet hierbei Teammanager Hierl Bert, welcher mit einem immensen
Arbeitsaufwand fortlaufend am VfB-Kader arbeitet. Der größte Geniestreich aber war
die Verpflichtung von Trainer Axel Dichtl vom FC Salzweg. Ihm gelang es nach
kürzester Zeit die Neuzugänge in die Mannschaft einzubauen und sein Spielsystem
der Mannschaft näher zu bringen. Nach einem holprigen Start in der Kreisliga mit
zwei Niederlagen nach drei Spieltagen, verlor man bis zum Spitzenspiel gegen den
Tabellenführer FC Künzing kein Spiel mehr. Nach einer unglücklichen 1:2 Niederlage
zeigte aber die Mannschaft eine tolle Moral und erzielte aus den nächsten acht
Spielen sieben Siege und ein Unentschieden. Dies ergibt momentan den zweiten
Tabellenplatz mit sechs Punkten Rückstand auf den FC Künzing, bei einem Punkt
Vorsprung auf den FC Dingolfing. In der Winterpause standen drei Abgängen auch
drei Neuzugänge gegenüber. Nach einem gelungenen Trainingslager in Pilsen
scheint man für die anstehende Frühjahrsrunde gut gerüstet, um den angestrebten
Aufstieg in die Bezirksliga zu verwirklichen. Bei der 2. Herrenmannschaft um Trainer
Andreas Kröber läuft es zufriedenstellend. Nach einem durchwachsenen Saisonstart
konnte die Mannschaft Ihre Leistungen stabilisieren und man belegt momentan in
einer sehr starken A-Klasse Straubing den sechsten Tabellenplatz. Andreas Kröber
betonte, dass man in der Rückrunde gerne noch den einen oder anderen Platz
gutmachen möchte. Andreas Kröber wird im übrigen auch in der kommenden Saison
2015/2016 das Traineramt bei der VfB-A-Klassenmannschaft fortführen, ebenso wie
Axel Dichtl bei der Kreisliga-Elf.
Zum Abschluss des sportlichen Rückblickes bedankte sich Dorner Reinhard beim
gesamten Trainerstab mit Cheftrainer Axel Dichtl, Trainer Andreas Kröber und CoTrainer Manfred Baumgruber, dem Torwarttrainer Siegwald Huber und der
Mannschaftsbetreuerin Susanne Vornehm.
Die AH- und AL-Abteilung um Peter Foidl und Michael Reckert blickte auf eine
sportlich ordentliche und gesellschaftlich sehr erfolgreiche Saison zurück. Auch
dieses Jahr soll der momentane positive Aufwärtstrend fortgesetzt werden; wobei ein
Highlight mit Sicherheit der geplante AH/AL-Familienausflug nach Frankfurt sein
dürfte.
Gesellschaftliche Veranstaltungen des VfB Straubing
Den Abschluss der Ausführungen von Reinhard Dorner war der Überblick der
Veranstaltungen des VfB Straubing. Zu einem gesunden Vereinsleben gehört nicht
nur der sportliche Teil, sondern auch gesellschaftliche Veranstaltungen zur Stärkung
des Vereinslebens. Dies gelang in der Vergangenheit sehr gut; die mittlerweile fast
450 Mitglieder haben über den sportlichen Bereich hinaus die Möglichkeit, den
Verein als Heimat zu sehen. Insgesamt wurden im gesellschaftlichen Bereich gut
zehn Veranstaltungen durchgeführt, u.a ein Weinfest, eine Kanu-Tour, ein JugendGrillfest, Open-Air-Kino, Herrenpartie, Partner-Preis-Wattt´n, ein AH-Familienausflug
und Weihnachtsfeiern; auch das Sky-Angebot in der Stadiongaststätte wird gut
genutzt.
Auch wurden VfB-Nachwuchs- und Frauenturniere auf dem Feld und in der
Dreifachturnhalle des Johannes-Turmair-Gymnasiums ausgetragen. Weiterhin hat
man in Eigeninitiative wieder weiter am Schmuckkästchen Stadion gearbeitet; u.a.
wurde der Tribünenbereich mit Sitzschalen in den Vereinsfarben - unter der
hervorragenden Leitung vom Technischen Leiter Georg Schambeck - installiert.
Finanzbereich
Bevor es zur Entlastung der Vorstandschaft und den Neuwahlen kam, legte
Schatzmeister Werner Jobst seinen Kassenbericht vor. Er präsentierte den
anwesenden Mitgliedern alle Zahlen, welche von den beiden Kassenprüfern Roth
und Lorenz bei der Überprüfung als sauber, ordentlich und übersichtlich, befunden
wurden. Werner Jobst erklärte der Versammlung, wie es von Jahr zu Jahr
aufwendiger wird, so ein „kleines Unternehmen“ als Ehrenamtlicher zu leiten. Da der
Verein immer mehr wächst, hat man natürlich immer mehr Ausgaben, bzw.
Kontobewegungen. Man benötigt mittlerweile einen Steuerberater, bzw.
Rechtsbeistand, um allen Ansprüchen, welche im Vereins-Finanzwesen immer neu
hinzukommen gerecht zu werden. Aber Dank der hervorragenden Arbeit von Werner
Jobst und seinem Team steht der VfB auf gesunden Füßen, dass man auch zum
Schluss seiner Ausführungen am Applaus der Versammlung feststellen durfte.
Neuwahlen
Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft folgten die Neuwahlen, welche
in Rekordzeit abgewickelt wurden. Der VfB hatte bereits im Vorfeld viel Arbeit
geleistet, um alle Positionen zu besetzen. Es war auch gelungen, drei Mitglieder neu
in die Vorstandschaft, bzw. in den Vereinsausschuss einzubinden, um die immer
mehr werdenden Aufgaben im Verein zu bewältigen
Die Ergebnisse der Wahlen:
1.Vorsitzender: Manfred Schötz, 2.Vorsitzender: Andreas Kröber, 1. Geschäftsführer:
Reinhard Dorner, 2. Geschäftsführer: Egbert Limbach, 3. Geschäftsführer: Peter
Krückl, 1.Schatzmeister: Werner Jobst, 2.Schatzmeister: Hildegard Reitberger, 3.
Schatzmeister: Sanda Pirkl. Vereinsausschuss: Armin Olbrich, Gerhard Huber, Hans
Birkholz und Tobias Nagl. Technische Leiter: Georg Schambeck und Karl Fischer.
Kassenprüfer: Gerd Roth und Josef Lorenz.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
476 KB
Tags
1/--Seiten
melden