close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Green Grandma - Landgasthof Groß Vollstedt

EinbettenHerunterladen
S TADT SPIEGEL
Nr. 21 16. Oktober 2014
IN DIESER AUSGABE
Seite 2
Aktuelle Stadtinformationen
Seite 10
Notdienste
Seite 18
Veranstaltungen aktuell
Seite 19
Vereinsnachrichten
Seite 25
Aus Laiz
Seite 27
Aus Jungnau
Seite 27
Aus Gutenstein
Seite 28
Aus Oberschmeien
Seite 28
Aus Unterschmeien
Seite 29
Kirchliche Nachrichten
AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT
der Kreisstadt Sigmaringen
mit den Ortsteilen Laiz,
Jungnau, Gutenstein,
Oberschmeien und
Unterschmeien.
www.sigmaringen.de
Berufsinformationsveranstaltung
22. Oktober 2013
8.00 bis 16.30 Uhr
in 18 Ausbildungszentren
in Baden-Württemberg
Willkommen sind Schüler, Lehrer,
Eltern und Berufsberater.
Weitere Infos sowie Anmeldung unter:
www.infotag-bauausbildung.de
2
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
AKTUELLE
STADTINFORMATIONEN
Infotag Bauausbildung
Am 21.10.2014 führt die Bauwirtschaft in insgesamt 17 überbetrieblichen Bau-Ausbildungszentren in ganz Baden-Württemberg
einen gemeinsamen Informationstag zur Berufsausbildung durch.
Mit beteiligt ist das Ausbildungszentrum Bau Sigmaringen.
Interessenten können an diesem Tag die Werkhallen für die Ausbildung in den Bauberufen besichtigen. Eingeladen sind Lehrer
und Schüler der Klasse 8 der Hauptschulen/Werkrealschulen,
der Klasse 9 der Realschulen sowie Berufsschulen, Berufsberater
und Eltern.
Neben Informationen über die Ausbildung und die Aufstiegschancen in der Bauwirtschaft wird es im Ausbildungszentrum
auch praxisnahen Anschauungsunterricht geben. Dabei können
die Besucher beim Gang durch die Werkhallen den Lehrlingen
über die Schuler schauen. Außerdem sind Schaumodelle zur
Besichtigung aufgebaut, um die praktischen Arbeiten auf dem
Bau zu demonstrieren. Weitere Infos erhalten Sie unter www.
infotag-bauausbildung.de.
Bundesweiter Bibliotheksvergleich:
Erneut vier Mal Gold für die Stadtbibliothek
Sigmaringen!
Der Deutsche Bibliotheksverband stellt die Ergebnisse des
bundesweiten Leistungsvergleichs BIX vor. Stadtbibliothek
Sigmaringen verzeichnet erneut Top-Ergebnisse in allen vier
Dimensionen.
Gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Thomas Schärer und dem
Ersten Beigeordneten Bernt Aßfalg freut sich das gesamte Bibliotheksteam über das hervorragende Abschneiden der Stadtbibliothek beim nationalen Bibliotheksvergleich (v.l.n.r.: Erster Beigeordneter Bernt Aßfalg, Simone Kienzle, Christina Stark, Petra Eisele,
Christina Thormann, Bürgermeister Thomas Schärer)
Bibliotheksdienstleistungen sichtbar zu machen, das ist da Ziel
des BIX - Bibliotheksindex. Bereits seit 15 Jahren bietet der
freiwillige Kennzahlenvergleich den öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken die Möglichkeit, ihre Leistungsfähigkeit zu
zeigen. Für die öffentlichen Bibliotheken heißt das zum Beispiel:
Wie viele Medien pro Einwohner haben sie? Und wie viele Entleihungen? Oder: Wie hoch ist die Erneuerungsquote?
Die Grundlage für den BIX sind die sorgfältigen Datenkontrollen
sowie die Einbeziehung der Daten aus der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) als Hintergrundinformation. Sein Ziel ist es,
Stärken und Schwächen zu benennen. So bietet der BIX dem
Bibliotheksmanagement ein wichtiges Werkzeug zur Qualitätssicherung und -steigerung. Die Arbeit der Bibliotheken wird nach
außen transparenter und weist ihre Leistungen öffentlich aus.
Nur wer die eigenen Stärken und Schwächen kennt, kann noch
besser werden. Für die Stadtbibliothek Sigmaringen ist das Ansporn und Anspruch zugleich. Bereits zum 6. Mal hat sie sich
am bundesweiten Bibliotheksvergleich BIX beteiligt - mit sehr
Stadtspiegel
gutem Erfolg: Wie bereits im Vorjahr erreicht sie in allen vier Dimensionen - Angebot, Nutzung, Effizienz (Wirtschaftlichkeit) und
Entwicklung - die Top-Gruppe und wird deshalb wie bereits in
2013 wieder mit vier Gold-Sternen ausgezeichnet. Damit gehört
sie zu den besten des Landes.
„Ich freue mich, dass die Stadtbibliothek auch in diesem Jahr
wieder zu den Spitzenreitern zählt und beglückwünsche die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu diesem Erfolg. Besonders erfreulich
ist, dass die Sigmaringer Bürgerinnen und Bürger das Angebot
der Bibliothek sehr intensiv nutzen. Das spricht für die hohe Qualität unserer Stadtbibliothek“, sagt Bürgermeister Thomas Schärer.
Besonders gut schneidet die Stadtbibliothek in der Kategorie
„Nutzung“ ab. Beim Indikator „Besuche je Einwohner“ erreicht
sie einen Spitzenwert. So besuchte im Jahr 2013 jeder Sigmaringer die Stadtbibliothek durchschnittlich 4,1 Mal im Jahr. Zum
Vergleich: Bundesweit besucht jeder Einwohner seine Gemeindeoder Stadtbibliothek nur knapp zweimal pro Jahr.
"Die Bürgerinnen und Bürger sehen die Bibliothek als ein unentbehrliches Angebot der Stadt", erläutert Bibliotheksleiterin Christina Thormann. „Das wissen wir aus vielen Gesprächen - und
nun belegen es auch die Ergebnisse des BIX.“ Das breite Medienangebot, die Vielzahl der Veranstaltungen, die außerordentlich
hohen Ausleihzahlen und die starke Nutzung der virtuellen Angebote, wie z.B. die Ausleihe von digitalen Medien, gehören zu
den Kriterien, die zur Auszeichnung geführt haben. Sie belegen
eindrucksvoll, dass die Stadtbibliothek mit ihren Angeboten den
Wünschen ihrer Kundinnen und Kunden sehr nahe kommt.
Die Bibliothek Sigmaringen legt weiterhin einen besonderen
Schwerpunkt auf die Leseförderung und führte in diesem Bereich
2013 mehr Veranstaltungen durch als je zuvor. Neben den regelmäßig stattfindenden Bilderbuchkinos und der Vorlese-Reihe „Bücherbärchen“ für vier- bis sechsjährige Kinder bietet die Stadtbibliothek mit der „Abc-Bande“ nun eine weitere Vorlesereihe für
sechs- bis achtjährige Kinder an. Diese findet regelmäßig einmal
im Monat statt und wird kostenlos angeboten. „Die Leseförderung liegt uns besonders am Herzen. Lesen ist nach wie vor
eine Grundvoraussetzung für die Teilhabe am gesellschaftlichen
und kulturellen Leben und bleibt auch im Zeitalter der digitalen
Medien wichtig“, erklärt Thormann.
Für den Leistungsvergleich wurden die Daten aller Bibliotheken Deutschlands herangezogen. Die Stadtbibliothek nimmt an
diesem bundesweiten Leistungsvergleich in der Kategorie der
Städte mit 15.000 bis 30.000 Einwohnern teil und ist dort somit eine der kleineren Bibliotheken. Trotzdem kann sie sich mit
ihren Leistungen gegen die größeren und besser ausgestatteten
Bibliotheken behaupten.
Überdurchschnittlich gut schneidet die Stadtbibliothek bereits seit
Jahren in dem Bewertungsbereich „Effizienz“ ab. Hier wird zum
Beispiel ermittelt, wie gut die Ausgaben für den Medienbestand
durch die Ausleihen „genutzt“ werden. „Dieses Ergebnis zeigt,
dass wir mit unserer Medienauswahl eindeutig den Bedarf unserer Kunden treffen“, wie Bibliotheksleiterin Thormann erläutert.
Trotz vergleichbar niedriger räumlicher und personeller Ausstattung können die hohen Nutzungszahlen erreicht und sogar gehalten werden.
Die Teilnahme am BIX ist für die Stadtbibliothek Sigmaringen eine
Möglichkeit, um ihre Leistungen als kommunales Bildungs- und
Kulturzentrum transparent zu machen und zu zeigen, dass sie
mit den gegebenen Mitteln einen äußerst attraktiven Service für
die Bürgerinnen und Bürger bietet. Das Angebot der Stadtbibliothek kann sich sehen lassen: Rund 31.000 aktuelle und attraktive Medien werden den Kunden während 25 Öffnungsstunden
pro Woche in der „Alten Schule“ angeboten. Mehr als 7.000
E-Books stehen rund um die Uhr online zur Verfügung. Eine
Vielzahl an Services macht das Finden, Ausleihen und Verlängern
der Medien so bequem und einfach wie nie. Mehr als 200.000
Mal wurden Medien im vergangenen Jahr an mehr als 63.500
Besucher ausgeliehen. Die Stadtbibliothek ist damit eine der
meistgenutzten Einrichtungen der Stadt.
Alle Teilnehmer und Ergebnisse des BIX 2014 finden Sie unter:
www.bix-bibliotheksindex.de
Kontakt:
Christina Thormann, Bibliotheksleitung
Stadtbibliothek Sigmaringen, „Alte Schule“
Schulhof 4, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571-106 260
Stadtspiegel
Öffnungszeiten:
Di. 10.00 - 12.00 und 14.00 - 19.00 Uhr
Mi. 14.00 - 18.00 Uhr, Do. 12.00 - 18.00 Uhr
Fr. 10.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
Sa. 10.00 - 12.00 Uhr
Ernst Behringer – Ehrenbürger
der Stadt Sigmaringen
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
3
Bürgermeister Schärer betonte wie wichtig es ist, dass Menschen sich sportlich betätigen. Die herausragende Leistung der
Sportler wird heute gewürdigt und dem ehrenamtlichen Engagement der Trainer, Vereinen und Eltern sei an dieser Stelle auch
Dank gesagt.
Anschließend führte Bürgermeister Schärer zusammen mit Terence Deeth, amtierender Europameister im Tennis aus Sigmaringen, die Ehrung der Sportler durch.
In einer Feierstunde am letzten Samstag wurde dem langjährigen
Gemeinderat und CDU-Landtagsabgeordneten Ernst Behringer in
der Alten Schule das Ehrenbürgerrecht der Stadt Sigmaringen verliehen.
Das Stadtwappen wurde an Bernhard Sauter (SK), der das Deutsche Sportabzeichen bereits zum 25. Mal abgelegt hat, vergeben
(v.l.n.r.:) Terence Deeth, Bernhard Sauter, Bürgermeister Schärer.
Zum Abschluss der Veranstaltung teilte Klaus Rennwanz mit,
dass er denVorsitz der AGS nach nunmehr 22 Jahren an Frank
Saalmüller abgeben wird.
Bürgermeister Schärer dankte Klaus Rennwanz für seinen Einsatz
bei der AGS und der immer wieder gut organisierten Sportlerehrung und wünschte ihm alles Gute für die Zukunft.
Musikalisch wurde die Sportlerehrung durch Colleen Livingston
von der Musikschule umrahmt.
Die Sportmedaille in Bronze erhielten:
Julian Maier (DLRG), Angélique Paschke (DLRG), Annika Frey
(DLRG), Moritz Kiner (DLRG), Patrick Lehmann (DLRG), Bastian
Kiner (DLRG), Mohammed Oruc (SC), Michael Stuhrmann (SC),
Lenni Guilbaut (SC), Paul Seger (SC), Stefanie Ehmann (PSG),
Daniel Schwarzkopf (PSG), Tabea Rebsam (PSG), Jonas Dollenmaier (PSG), Leonie Strobel (PSG), Pawel Przemus (PSG), Daniel
Kempf (PSG), Solveigh Rebsam (PSG), Pauline Sauter (PSG),
Nick Bundschuh (PSG), Tobias Stehle (PSG), Falk Thormann
(PSG), Davide Vitulli (PSG), Marie Geiger (PSG)
Hubert Wicker, ehemaliger Regierungspräsident und langjähriger
politischer Weggefährte von Behringer, hielt die Laudatio und
nannte den 72-Jährigen einen gewiften Taktiker, der sogar Landesminister in die Knie gezwungen habe. „Entweder man bringt
es zum Landesminister oder zum Behringer.“
Für Bürgermeister Schärer
stand außer Frage, dass Ernst
Behringer für die Stadt viel
geleistet hat. Mit der höchsten
Auszeichnung, die eine Stadt
zu vergeben hat, wird nun
seine Leistung, aber vor allem
auch der Mensch Ernst
Behringer gewürdigt.
Es ist die Art, wie Behringer die Dinge anpackte, die ihn als
Ehrenbürger ausmachen. Behringer war Antreiber und Gestalter.
Bürgermeister Schärer:
„Sie waren der Strippenzieher im Hintergrund.“
Sportlerehrung 2014
Die Sportlerehrung der Stadt Sigmaringen fand am letzten Donnerstag in der Aula der Alten Schule statt. Für die erzielten
Erfolge im Jahr 2013 wurden insgesamt 49 Sportmedaillen in
Gold, Silber und Bronze vergeben sowie ein Stadtwappen für
den Breitensport.
Die Sportmedaille in Silber erhielten:
Viktor Weinberg (SC), Ruben Krug (SC), Leon Schwab (SC),
Mark Schulz (SC), Sascha Kramlich (SC), Luca Guilbaut (SC),
Silas Fink (SC), Elias Kühn (SC), Paul Wurster (SC), Maximilian
Schöfer (SC), Philipp Pilz (SC), Leo Synovzik (SC), Marion Kugler
(BSV), Regina Kempf (PSG), Gerhard Schatz (PSG), David Nopper (PSG), Eric Bundschuh (PSG), Oliver Przemus (PSG), Markus
Stehle (PSG), Maid Kicin (PSG), Lene Sauter (PSG), Ida Mauch
(PSG), Michael Riebelmann (PSG)
Die Sportmedaille in Gold erhielten:
Birgit Keller (PSG) und Rudi Fritzinger (TTG)
Das Stadtwappen wurde an Bernhard Sauter (SK), der das
Deutsche Sportabzeichen bereits zum 25. Mal abgelegt hat,
vergeben.
Das Ende einer Ära in Sigmaringen
von Oberleutnant Oliver Kees
Am Mittwoch, den 24. September 2014, endete die Geschichte
der Fernmelder in Sigmaringen nach 55 Jahren. Mit einem kleinen Appell auf dem Marktplatz zwischen dem Schloss und dem
Rathaus, inmitten der belebten Fußgängerzone (Bild 1) der Stadt
Sigmaringen, wurde das traditionsreiche Führungsunterstützungsbataillon 291 durch den Kommandeur des Führungsunterstützungsregiments 38, Herrn Oberst Manfred Kutz, mit Ablauf des
30. September 2014 von seinem Auftrag entbunden.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Angetretene Formation FüUstgBtl 291 und Hohenzollern Kürassiere auf dem Marktplatz
Einen würdigen Rahmen fand das feierliche Zeremoniell durch die
letztmalig angetretenen Soldaten des Führungsunterstützungsbataillons 291, einer Abordnung der Hohenzollern Kürassiere und eines Bläserquintetts des Heeresmusikkorps 10 aus Ulm. Zunächst
beendeten der Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillons
291, Oberstleutnant Josef Fiebig, und der Bürgermeister der Stadt
Sigmaringen, Herr Thomas Schärer, die seit 2003 bestehende
Patenschaft zwischen der Stadt und dem Führungsunterstützungsbataillon 291 mit der Übergabe der Auflösungsurkunde (Bild 2).
Stadtspiegel
Die Auflösung der Patenschaft des Bataillons mit der Stadt Sigmaringen ist der Abschluss einer Reihe von Patenschaftsauflösungen. In sehr stimmungsvollen Veranstaltungen wurden bereits
im Vorfeld des Außerdienststellungsappells die Patenschaften der
1. Kompanie mit der Gemeinde Bingen, der 2. Kompanie mit
der Gemeinde Zwiefalten, der 3. Kompanie mit der Gemeinde
Inzigkofen, der 4. Kompanie mit der Stadt Gammertingen und
der 5. Kompanie mit der Stadt Scheer vollzogen.
Im Anschluss an die Beendigung der Patenschaft bedankte sich
Oberst Kutz in seiner Rede zur Außerdienststellung des Bataillons
bei den Soldaten für ihren Dienst und ihre positive Präsenz in
der Region und insbesondere in der Stadt sowie bei den Bürgern
der Stadt Sigmaringen für das den Soldaten entgegengebrachte Vertrauen. Weiter erinnerte Oberst Kutz an die wechselhafte
Geschichte des Bataillons sowie an die Beteiligung der Sigmaringer Fernmelder an den Auslandseinsätzen der Bundeswehr.
Ein letztes Mal sprach er den Soldaten seinen Dank für ihren
engagierten Dienst, insbesondere in den letzten Monaten zur
Auflösung hin, aus. „Die Auflösung eines Bataillons erfordert ein
Höchstmaß an Disziplin und viel Fingerspitzengefühl im Umgang
mit den anvertrauten Soldatinnen und Soldaten“, so Oberst Kutz.
Zu den Trommelschlägen des Heeresmusikkorps 10 aus Ulm wurde durch Oberst Kutz und Oberstleutnant Fiebig die Truppenfahne
des Führungsunterstützungsbataillons 291 eingerollt und verhüllt
(Bild 4). Sie wird mit vielen weiteren Traditionsgegenständen an die
Führungs-unterstützungsschule in Feldafing übergeben.
Überreichen der Auflösungsurkunde Patenschaft von Oberstleutnant Fiebig an Bürgermeister Schärer
Beide erinnerten in ihrer Ansprache an die 11-jährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und an die immer enger gewachsenen Verbindungen. Neben vielen gemeinsamen Aktivitäten, so Bürgermeister
Schärer (Bild 3), wird der am 25. September 2014 stattfindende
Benefizlauf „Donaustaffel“ das Andenken an das Führungsunterstützungsbataillon 291 noch hoffentlich lange am Leben halten.
(Die Donaustaffel wurde durch den ehemaligen Kommandeur des
Bataillons, Oberstleutnant Sascha Blankenburg, zu Gunsten der
karitativen Einrichtung „Haus Nazareth“ in Sigmaringen ins Leben
gerufen und wird nun durch die Stadt jährlich weiterveranstaltet.)
Oberst Kutz und Oberstleutnant Fiebig rollen die Truppenfahne
FüUstgBtl 291 ein.
Ansprache Bürgermeister Schärer zur Auflösung der Patenschaft
Die letzten beim Appell angetretenen 28 Soldaten des Bataillons
werden bis auf ein kleines Nachkommando von 5 Soldaten zum
01. Oktober 2014 versetzt. Das verbliebene Nachkommando
wird dann bis zum 31. Dezember 2014 die Infrastruktur des
Bataillons an das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Stetten
a.k.M. zurück übergeben. Zum 31. Dezember 2014 werden
dann auch diese Soldaten zu neuen Truppenteilen versetzt bzw.
in den Ruhestand verabschiedet. Damit endet die Ära der Fernmelder in Sigmaringen.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
5
Wirtschaftsstandort präsentierte sich
in München internationalem Publikum
Letzte Woche präsentieren sich der Landkreis Sigmaringen mit
der WIS GmbH und den Städten Mengen, Pfullendorf und Sigmaringen auf Europas größter Fachmesse für Gewerbeimmobilien
und Investitionen. Angeboten wurde Gewerbe- und Industrieflächen sowie die vakanten Konversionsflächen.
Wie schon in den vergangenen Jahren fand die Messepräsentation am Gemeinschaftsmessestand der Vierländerregion Bodensee
statt. Die kommunalen Partner und die WIS tauschten sich mit
potenziellen Investoren aus und pflegten Kontakte, die sich in
den letzten Jahren gefestigt haben. In diesem Jahr vermarktete
sich die Vierländerregion erstmals in direkter Nachbarschaft zu
den Messeständen des Landes Baden-Württemberg und der
Metropolregion Stuttgart. „Der neue Standplatz in der Halle B1
öffnet für die Vierländerregion einen neuen Blickwinkel und kann
vom Zulauf der Nachbarstände profitieren“, erklärte Dr. Bernhard
Kräußlich, Geschäftsführer der WIS.
Im Gepäck war auch der umfangreiche Standort- und Gewerbeflächenatlas der WIS. "Die Expo Real bietet die ideale Plattform
auf die Vorteile der Stadt Sigmaringen aufmerksam zu machen",
ergänzte Bürgermeister Thomas Schärer.
Veranstaltungsprogramm
in der Stadthalle
September – Dezember 2014
Tickets & Infos
▶ Tickethotline 07571 106-450
▶ www.stadthalle-sigmaringen.de
Sa | 20. September 2014
15:00 + 20:00 Uhr
STADTHALLE
Fashion Night
Sa | 27. September 2014 | 9:00 Uhr
So | 09. November 2014 | 14:00 Uhr
Kinderkleiderbasar *
20 Jahre Ehrenamt
im SKM Sigmaringen*
Sa | 04. Oktober 2014 | 19:30 Uhr
Junge Philharmonie
Oberschwaben
Di | 11. November 2014 | 18:30 Uhr
Sa | 11. Oktober 2014 | 9:30 Uhr
So | 16. November 2014 | 18:00 Uhr
Kleiderbasar*
„Damen, Herren & Teenie“
Kammerorchester der
Musikhochschule Trossingen
Sa | 11. + So | 12. Oktober 2014
10:00 Uhr
Sa | 22. November 2014 | 15:00 Uhr
Immobilienmesse
„Mein Zuhause“
Sa | 29. November 2014 | 20:00 Uhr
Fr | 17. Oktober 2014 | 20:00 Uhr
Do | 04. Dezember 2014 | 20:00 Uhr
Christoph Sonntag
The 12 Tenors
So | 19. Oktober 2014 | 11:00 Uhr
Fr | 26. Dezember 2014 | 16:00 Uhr
Hochzeitsdinner
Ihre Hochzeit live testen!
Russisches Klassisches Staatsballett „Der Nussknacker“
Mi | 29. Oktober 2014 | 19:30 Uhr
So | 28. Dezember 2014 | 20:00 Uhr
Multivisionsshow über den
Jakobsweg
Weihnachtszauber mit Herz
Krimi Dinner
Schneewittchen – Das Musical
Ernst & Heinrich
Sa | 08. November 2014 | 13:30 Uhr
mit Liane, Reiner Kirsten,
Die Schäfer & Angela Wiedl
Kleiderbasar
„Frau mit Format“*
31. Silvesterlauf Sigmaringen
Mi | 31. Dezember 2014 | 10:00 Uhr
* Eintritt frei
HIER
IST
KULTUR
WIS-Geschäftsführer Dr. Bernhard Kräußlich, Pfullendorfs Bürgermeister Thomas Kugler, Wirtschaftsförderin Anja Brauner von der Gemeinde Herbertingen, der Sigmaringer Bürgermeister Thomas Schärer, Landrätin Stefanie Bürkle, Mengens Bürgermeister Stefan Bubeck,
Wirtschaftsförderer Felix Kretz aus Pfullendorf und die Mengener Wirtschaftsförderin Gabriele Lutz (v.l.n.r.) freuen sich auf die bevorstehenden Gespräche am Messestand der Vierländeregion Bodensee.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Abgeordneter besucht Bürgermeister Schärer
Freitag, 31.10.2014
Bettelküchenfährte
Uhrzeit: 14:00 bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Bürgerhaus, Gutenstein
Öffnungszeiten Tourist-Info
Die Tourist-Info der Stadt Sigmaringen hat seit dem 01. Oktober
wieder auf die Winter-Öffnungszeiten umgestellt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns am Leopoldplatz 4 zu
folgenden Zeiten:
Montag bis Freitag von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis
16:00 Uhr.
Ihr Team der Tourist-Info Sigmaringen
V.l.n.r.: Bürgermeister Schärer, Klaus Brähmig MdB, Thomas
Bareiß MdB
Der Bundestagsabgeordnete Klaus Brähmig aus Pirna in Sachsen, Vorsitzender des Tourismusausschusses der CDU-Fraktion,
hat am 02. Oktober 2014 Bürgermeister Schärer besucht. Brähmig sieht in der gesamten Region Sigmaringen noch viel touristisches Potenzial. Weitere Gespräche sind geplant.
(LQODGXQJDQDOOH-XJHQGOLFKH
‹––‡”ƒ…Š–•Ǧ
•’‘”–
)UHLWDJ
2NWREHU
YRQ±8KU
:R+DOOHDP+RKHQ]ROOHUQJ\PQDVLXP
0LWEULQJHQ
.RVWHQ +DOOHQVFKXKH6SRUWEHNOHLGXQJJXWH/DXQH
.(,1(
Geführte Wanderung mit Sven Schulze Donaufelsengarten
Schöne Halbtagestour durch
das malerische Kohltal mit
wundervollen Ausblicken auf
die Donau durch eine wilde
Felslandschaft.
Der Name ist Programm!
Überall auf dem Rundwanderweg Donaufelsengarten trifft
man auf bizarre Felsformationen und entdeckt hohe Felswände. An der Burghalde, dem
Rabenfelsen und dem Teufelslochfelsen kann man den Blick über
die Donau schweifen lassen. Länge: 8,5 km, Anmeldung in der
Tourist Info erforderlich.
Samstag, 18.10.2014, 14:00 bis 17:30 Uhr
Preis: ­ 3,00 p. P.
Treffpunkt: Wanderparkplatz Gutenstein an der L277 beim Kanuverleih
Veranstalter: Tourist Info Sigmaringen, Tel. 07571 106 224
E-Mail: tourismus@sigmaringen.de
Nach der großen Resonanz der angebotenen Wanderungen
bietet die Tourist Info weitere Termine der DonauFelsenLäufe
wie folgt an:
Samstag, 25.10.2014
Kloster-Felsenweg
Uhrzeit: 13:00 bis 18:00 Uhr
Treffpunkt: Turnhalle/Festhalle Laiz an der Donaubrücke
in Sigmaringen als einfache Alternative
zum herkömmlichen Parkschein
Parkschein bequem per SMS lösen und bezahlen
Seit Juni 2010 ermöglicht die
Plattform sms&park, den Parkschein, der auf den kostenpflichtigen Parkplätzen in der
Sigmaringer Innenstadt erforderlich ist, einfach und bequem per SMS zu lösen und
auch zu bezahlen. Die Stadt
Sigmaringen bietet gemeinsam
mit der Firma sunhill technologies allen Besuchern der Sigmaringer Innenstadt diesen
praktischen
Service
an.
sms&park ist eine attraktive Alternative zu den vorhandenen
Parkscheinautomaten. Die Tarifstruktur ist bei sms&park
und an den Parkscheinautomaten identisch. Neben den Kosten für den Versand der BestellSMS erhebt die Firma sunhill technologies seit dem 18.11.2013
zusätzlich noch eine Servicegebühr in Höhe von 10% des Parkentgelts je Parkvorgang von den Nutzern des registrierungsfreien
Systems. Jedem, der in der Innenstadt parkt, steht es somit frei,
ob er weiterhin seinen Parkschein am Automaten löst oder ob er
die Vorteile von sms&park nutzt und den Schein per SMS bezahlt.
Ein großer Vorteil von sms&park ist, dass man zehn Minuten vor
Ablauf des Parktickets eine Erinnerungs-SMS erhält. Es besteht
dann auch die Möglichkeit, von unterwegs den Parkschein bis
zur Höchstparkdauer zu verlängern, ohne an den Parkscheinautomaten zurückkehren zu müssen. Nicht nur die lästige Suche
nach Kleingeld entfällt dadurch, sondern es werden unnötige
Wege zwischen Automat und Fahrzeug gespart. Der Parkkunde
kann beispielsweise einfach während er beim Arzt auf seinen
Termin wartet, die Parkzeit vom Wartezimmer aus bis zur Maximalparkdauer verlängern.
Die Benutzung von sms&park ist rasch erklärt und problemlos zu
verstehen: Man sendet einfach eine SMS an die jeweils ausgeschilderte Kurzwahlnummer (821163, 821164, 821165, 821180 oder
821190) mit dem Kennzeichen des parkenden Fahrzeugs. Hinter
dem Kennzeichen kann noch ein Punkt und dann die gewünschte
Parkdauer angefügt werden (Beispiel: Für das Kennzeichen SIGQA99 und für 20 Minuten würde das so aussehen: SIGQA99.20).
Eine detaillierte Erklärung findet man an allen Parkscheinautomaten in der Innenstadt. Alle nötigen Informationen erhalten Sie
auch beim Amt für öffentliche Ordnung der Stadt Sigmaringen.
Auch die Firma sunhill technologies stellt auf ihrer Internetseite unter www.sunhill-technologies.com alles Wissenswerte über
sms&park zur Verfügung.
Für alle Besitzer eines Smartphones bietet die Firma sunhill technologies auch eine spezielle App an, mit der das Benutzen von
sms&park noch einfacher und übersichtlicher ist.
Seit geraumer Zeit ist es auch möglich, über die Internetseite
der Firma sunhill technologies eine Quittung für den Handy-Parkschein auszudrucken. Dies ist gerade für geschäftlich Reisende
ein toller Zusatzservice.
Stadtspiegel
Die nächste Ausgabe erscheint
am Donnerstag, 30. Oktober
Eingabeschluss im Redaktions-System ist am Montag,
27. Oktober, um 9.00 Uhr!
Vereine und andere Organisationen werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Texte direkt in das Online-System
eingegeben werden müssen. Die Veröffentlichung von auf
anderem Wege zugestellten Berichten kann daher nicht gewährleistet werden. Nähere Informationen enthält das Redaktionsstatut, das Sie unter www.sigmaringen.de (Rubrik Stadtspiegel) einsehen können.
Die Redaktion bittet um Ihr Verständnis.
KINDER UND FAMILIEN
Forstamt und Haus Nazareth
starten Kooperation
„Wilde Wald-Welt – Jugendhilfe erlebt, begreift und packt an“
Das bundesweit preisgekrönte Naturschutzprojekt wird nun vom
Sigmaringer Kinderheim zusammen mit dem Fachbereich Forst
des Landkreises Sigmaringen auch auf lokaler Ebene vorangebracht. Das Auftaktwochenende verbrachten 20 Kinder und Jugendliche mit Betreuern und Mitarbeitern des Forstamts Sigmaringen im Wald bei der Paulinenhütte/Stetten a.k.M., wo lediglich
unter Planen campiert wurde. "Es gab reichlich Gelegenheit, den
Kindern das Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen aufzuzeigen" so Christoph Hofele vom Forstamt.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
7
WOCHENMARKT
Dienstag, Donnerstag und Samstag ist Sigmaringer Wochenmarkt
Der Sigmaringer Wochenmarkt
wird direkt im Herzen Sigmaringens auf dem alten Marktund Rathausplatz zwischen
Rathaus und Schloss abgehalten. Im Verlegungsfall wird auf
den Leopoldplatz ausgewichen
(Krämermärkte, Stadtfest, Sig
on ice, Veranstaltungen etc.).
Der Wochenmarkt findet regelmäßig dienstags und donnerstags von 07:00 bis 12:00 Uhr und samstags von 07:00 bis 13:00
Uhr statt.
Auf dem Wochenmarkt bieten Marktbeschicker aus der Region
eine reichhaltige Produktpalette an. Hierzu gehören Backwaren,
Fleisch- und Wurstwaren, Obst und Gemüse, Blumen, Schnittblumen, Pflanzen, Eier, Gewürze, Fisch, Käse, Olivenöl, Honig,
ein Imbiss u.v.m. Viele der angebotenen Produkte stammen aus
eigener Herstellung bzw. eigenem Anbau.
Der Sigmaringer Wochenmarkt stellt nicht nur eine gute Einkaufsmöglichkeit dar. Er ist auch belebter und beliebter Treffpunkt
und somit auch wichtiger Teil des gesellschaftlichen Lebens in
Sigmaringen.
DAS BAUAMT INFORMIERT
Kanalsanierungsarbeiten in Sigmaringen
Wegen Kanalsanierungsarbeiten kann es ab Mitte Oktober bis
Ende Dezember zu Verkehrsbehinderungen kommen. Betroffen
sind verschiedene Bereiche in Sigmaringen.
Die Sanierungsarbeiten an den Kanälen finden in geschlossener
Bauweise statt, d.h. es sind keine Aufgrabungen notwendig.
Verkehrsbehinderungen können durch die Einbaufahrzeuge und
Materialkisten der Sanierungsfirmen entstehen. Die Zufahrten zu
den Grundstücken sind in der Regel möglich. Bei Parkverboten
in bestimmten Bereichen werden Sie gesondert unterrichtet. Für
nähere Auskünfte steht Ihnen das Stadtbauamt, Hr. Schiller (Tel.
07571 106-171) zur Verfügung.
Für Behinderungen während der Kanalsanierungsarbeiten und damit
verbundene Belästigungen bittet die Stadtverwaltung um Verständnis.
Forstamtsleiter Stefan Kopp (hinten 2. v. l.) überreichte beim Abschlussgottesdienst allen Teilnehmern eine Urkunde.
FUNDSACHEN
Beim Fundbüro sind Fundsachen (Handy, Schlüssel, Kleidung,
Sporttaschen etc.), welche in der Bertha-Benz-Schule in Sigmaringen liegen geblieben sind, abgegeben worden.
Eigentumsansprüche können innerhalb von vier Wochen beim
Bürgerbüro der Stadt Sigmaringen während der üblichen Öffnungszeiten montags bis freitags 08.30 bis 18.00 Uhr und
samstags 08.30 bis 12.00 Uhr geltend gemacht werden.
Beim Bürgerbüro sind folgende Fundsachen abgegeben worden:
Fahrradfelge, Walkingstöcke, Krücken, Gemälde, Brillen, Kleidung, Schmuck, Schlüssel, Geldbörsen, Handys etc.
Die Eigentümer können die Fundsachen beim Bürgerbüro der
Stadt Sigmaringen während der Öffnungszeiten montags bis
freitags von 08.30 bis 18.00 Uhr und samstags von 08.30 bis
12.00 Uhr abholen.
Bürgermeisteramt – Bürgerbüro, Tel. (07571) 106-0
Impressum: Stadt-Spiegel
Amtsblatt der Kreisstadt Sigmaringen
Herausgeber: Stadt Sigmaringen
Verantwortlich für den amtlichen Teil und alle sonstigen Verlautbarungen ist Bürgermeister Thomas Schärer oder sein Vertreter im Amt, mit
Ausnahme der Rubrik "Aus den Stadtteilen".
Verantwortlich für den Stadtteil: Laiz - Wolfgang Querner, Untere
Weidenstraße 17, Jungnau - Anton Fetscher, Unterschmeien Berthold Hotz, Oberschmeien - Otto Schütz, Gutenstein - Peter Herr
Verantwortlich für "Was sonst noch interessiert" und Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co.
KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 525-0,
www.nussbaum-wds.de
Außenstelle: 72144 Dußlingen, Bahnhofstr. 18
Tel. 07072 9286-0, Fax 07072 928629
Einzelversand nur gegen Bezahlung der 1/4-jährlich zu entrichtenden
Einzelgebühr
Vertrieb: WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2,
71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de
Internet: www.wdspressevertrieb.de
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Freikarten zu verlosen
Die Stadtwerke Sigmaringen verlosen fünf mal zwei Freikarten für die Vorstellung am 18. Oktober um 19.30 Uhr.
Wer mitmachen möchte, sendet bis zum 16. Oktober
eine E-Mail unter dem Stichwort „Zirkus-Knie“ an „servicecenter@sigmaringen.de.
DAS AMT FÜR ÖFFENTLICHE
ORDNUNG INFORMIERT
IMMER IN IHRER NÄHE
Ideal für Berufspendler:
1€-TAGESTICKET
im Parkhaus Prinzengarten
Service-Center Telefon: 0 75 71 -106 333
www.stadtwerke-sigmaringen.de
Fundtiere
Beim Kreistierheim Sigmaringen werden regelmäßig Fundtiere
und herrenlose Tiere abgegeben. Der Großteil davon sind Katzen, Katzenwelpen und andere Kleintiere. Sofern jemand sein
Haustier verloren hat, sollte er einfach mal im Kreistierheim in der
Badstraße in Sigmaringen vorbeischauen. Sollte sich niemand
melden, wird versucht, die Tiere anderen Tierhaltern zu vermitteln. Alle herrenlosen Tiere im Kreistierheim, die aktuell keinen
Besitzer haben, suchen ebenfalls ein neues Zuhause bzw. wollen
an einen neuen Besitzer vermittelt werden. Interessenten können
sich in diesem Fall auch einfach an das Kreistierheim wenden.
Kontakt:
Kreistierheim Sigmaringen
Badstraße 30, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571/3313, E-Mail: tierheim@LRASIG.DE
Die Ortspolizeibehörde informiert
© kaanmedia
8
Zirkus Knie gastiert vom 18.
bis 20. Oktober in Sigmaringen
Stadtbuskarten-Inhaber erhalten 25% Ermäßigung auf
den Eintrittspreis und zusätzlich verlosen die Stadtwerke noch fünf mal zwei Freikarten für den Zirkus Knie.
Der Zirkus Charles Knie überrascht auf der diesjährigen
Deutschlandtournee mit einer Show, wie sie noch nie zu
sehen war. Lassen Sie sich in eine Traumwelt entführen –
Manege frei für Menschen, Tiere, Sensationen!
Auf seiner diesjährigen Tournee präsentiert Ihnen der beliebte Großzirkus ein klassisches Zirkusprogramm mit internationalen Star-Artisten und Komikern sowie Tieren aus
aller Welt. Erleben Sie eine einzigartige Zirkusshow auf
höchstem internationalem Niveau für die gesamte Familie.
Begleitet wird das mitreißende Programm durch ein
8-Mann-Live-Orchester und ein attraktives Showballett,
eingerahmt von einer anspruchsvollen Lichtregie. Eine
Show der Extraklasse erleben die Zuschauer in modernsten Zeltanlagen von 38,5 m Durchmesser mit bequemen
Einzelsitzen. Zirkus Charles Knie gastiert mit seinen 110
Tieren, 100 Mitarbeitern, 207 Fahrzeugen und 22 Zugmaschinen vom 18. bis 20. Oktober auf dem Festplatz an
der Stadthalle in Sigmaringen. Lassen Sie sich diese bunte, tempo- und abwechslungsreiche Show nicht entgehen!
Tickets gibt es zu Preisen zwischen 10 ­ und 32 ­. Diese
sind bei allen Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter
www.zirkus-knie.de oder unter der Ticket-Hotline 0171
9462456 erhältlich.
Rabatt für Stadtbuskunden
Stadtbuskarten-Inhaber erhalten beim Kartenkauf an den
Zirkuskassen zu allen Vorstellungen und in allen Kategorien
(außer Rang) 25% Ermäßigung auf die vollen Eintrittspreise. Die reduzierten Eintrittspreise betragen für die 1. Loge
24 Euro, für die 2. Loge 22 Euro und für die Tribüne 18
Euro. Um den Rabatt zu erhalten, müssen die Zirkusbesucher nur an der Zirkuskasse ihr Busticket vorlegen.
Reisigverbrennung ist anmeldepflichtig
Gemäß der Verordnung der Landesregierung über die Beseitigung pflanzlicher Abfälle außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen dürfen pflanzliche Abfälle, die auf landwirtschaftlich oder
gärtnerisch genutzten Grundstücken anfallen, in Gebieten des
Außenbereiches auf dem Grundstück, auf dem sie anfallen, unter
strengen Voraussetzungen verbrannt werden:
- Die Abfälle müssen zur Verbrennung soweit wie möglich zu
Haufen oder Schwaden zusammengefasst werden.
- Flächenhaftes Abbrennen ist unzulässig.
- Die Abfälle müssen so trocken sein, dass sie unter möglichst
geringer Rauchentwicklung verbrennen.
- Der Verbrennungsvorgang ist so zu steuern, dass das Feuer
ständig unter Kontrolle gehalten werden kann.
- Durch Rauchentwicklung dürfen keine Verkehrsbehinderungen
und keine erheblichen Belästigungen entstehen.
- Die Mindestabstände müssen zwingend eingehalten werden
(200 m von Autobahnen, 100 m von Bundes-, Landes- und
Kreisstraßen, 50 m von Gebäuden und Baumbeständen).
- Bei starkem Wind darf nicht verbrannt werden.
- Zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang darf nicht
verbrannt werden.
- Feuer und Glut müssen beim Verlassen der Feuerstelle erloschen sein, Verbrennungsrückstände sind zeitnah in den
Boden einzuarbeiten.
Das Verbrennen von größeren Mengen pflanzlicher Abfälle ist
außerdem rechtzeitig vorher (mindestens 3 Tage) unter Angabe
der genauen Örtlichkeit (Gewannname, Flurstücksnummer) beim
Amt für öffentliche Ordnung der Stadt Sigmaringen als Ortspolizeibehörde anzuzeigen. Die bisherige Mitteilung an die Leitstelle
Oberschwaben ist nicht notwendig!
Die Anzeige entbindet den Verursacher jedoch nicht von den
o.g. Pflichten. Auch kann nicht davon ausgegangen werden,
dass mit der Anzeige ein möglicher kostenpflichtiger Einsatz
der Feuerwehr vermieden werden kann.
Wenn von besorgten Bürgern eine Meldung über ein Aufsehen erregendes oder bedrohlich aussehendes Feuer eingeht, so muss dieser Meldung nachgegangen werden und
die Feuerwehr ausrücken. Dies ist auch deshalb erforderlich,
da auch ein der Ortspolizeibehörde angezeigtes Feuer außer
Kontrolle geraten kann.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Am sinnvollsten ist es deshalb, die entstehenden pflanzlichen
Abfälle durch Verrotten, insbesondere durch Liegenlassen, Untergraben, Unterpflügen oder Kompostieren, zu beseitigen. Dies ist
bedeutend umweltverträglicher als das Verbrennen. Grünschnitt
kann bei den bekannten Sammelstellen, insbesondere bei den
Recyclinghöfen, abgegeben werden.
Öffentliche Bekanntmachung
über die Widerspruchsmöglichkeit gegen die Datenübermittlung gem. § 18 Abs. 7 Melderechtsrahmengesetz (MRRG)
Gemäß § 58 c Abs. 1 des Gesetzes über die Rechtstellung der
Soldaten (Soldatengesetz – SG) in der zurzeit gültigen Fassung
ist die Stadt Sigmaringen als zuständige Meldebehörde verpflichtet, Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im
nächsten Jahr volljährig werden, an das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr zu übermitteln. Die Übermittlung
erfolgt jährlich bis zum 31. März.
Das Bundesamt für Personalmanagement darf die übermittelten Daten nur dazu verwenden, Informationsmaterial über die
Tätigkeit der Streitkräfte zu versenden, da Frauen und Männer,
die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes und volljährig sind,
die Möglichkeit haben, sich freiwillig für den Wehrdienst zu verpflichten.
Übermittelt werden der Familienname, der Vorname und die
aktuelle Anschrift.
Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn der Betroffene der Übermittlung gemäß § 18 Abs. 7 MRRG widersprochen hat. Somit
werden alle Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im
Zeitraum 01.01.2015 bis 31.12.2015 volljährig werden, auf ihr
Widerspruchsrecht hingewiesen.
Der Widerspruch gegen die vorgenannte Datenübermittlung kann
persönlich oder schriftlich bei der Stadt Sigmaringen, Bürgerbüro,
Fürst-Wilhelm-Str. 15, 72488 Sigmaringen, eingelegt werden.
Sigmaringen, 09.10.2014
Bürgerbüro
Öffentliche Bekanntmachung
über die Widerspruchsmöglichkeit gegen die automatisierte
Erteilung von Melderegisterauszügen über das Internet
Gemäß § 32a Abs. 1 Meldegesetz darf die Meldebehörde einfache Melderegisterauskünfte (Familien-, Vornamen und Anschriften) im Wege des automatisierten Abrufs über das Internet
erteilen. § 32a Abs. 2 Meldegesetz räumt den Betroffenen ein
Widerspruchsrecht ein, so dass Melderegisterauskünfte an nicht
öffentliche Stellen über dieses Meldeportal nicht automatisiert
über das Internet erfolgen. Dieses Widerspruchsrecht gilt nicht
für Melderegisterauskünfte, die von nicht öffentlichen Stellen auf
sonstigem Anfrageweg (z.B. schriftlich) direkt an die Meldebehörde gestellt werden.
Der Widerspruch kann persönlich oder schriftlich bei der Stadt
Sigmaringen, Bürgerbüro, Fürst-Wilhelm-Straße 15, 72488 Sigmaringen, eingelegt werden. Bereits früher abgegebene Erklärungen brauchen nicht wiederholt zu werden.
Sigmaringen, 09.10.2014
Bürgerbüro
DIE FORSTABTEILUNG INFORMIERT
Zierreisig
Die Forstabteilung wird dieses Jahr Zierreisig (Weißtanne, Abies
Grandis) in größeren Mengen im Bereich „Hohe Tannen“ zum
Selberernten, bereitstellen.
Zur besseren Planung bitten wir Interessenten sich bei der Städtischen Forstabteilung, Am Rathaus 2, Laiz, Tel. 07571 106-533
zu melden und einen Reisigschein zu erwerben.
9
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
STADT SIGMARINGEN
Öffentliche Bekanntmachung
Bekanntgabe der endgültigen Herstellung von Verkehrsanlagen gemäß § 41 Abs. 1 Satz 2 des Kommunalabgabengesetzes (KAG)
Folgende Verkehrsanlage (Anbaustraße gem. § 33 Satz 1 Nr. 1
KAG) ist endgültig hergestellt:
seit dem 05.05.2014:
im Ortsteil Laiz die Ortsstraße „Breite Straße“, Teilstück aus Flurstück 1054/2 von Einmündung der Nothaldenstraße Flst. 1038/4
bis zur Einmündung in die Inzigkofer Straße Flst. 1078
Die Verkehrsanlage weist die im Bauprogramm vorgesehenen
Teileinrichtungen auf und erfüllt die Merkmale der endgültigen
Herstellung gemäß § 4 der Erschließungsbeitragssatzung der
Stadt Sigmaringen vom 23.11.2005.
Mit Erfüllung der Voraussetzungen gemäß § 41 Abs. 1 KAG sind
auch die Erschließungsbeitragsschulden für diese Verkehrsanlage
jeweils zu den vorgenannten Zeitpunkten entstanden.
Sigmaringen, 14.10.2014
Kreisstadt Sigmaringen
Liegenschaftsamt
Satzung
zur Änderung der Friedhofssatzung
(Friedhofsordnung und Bestattungsgebührensatzung)
Auf Grund der §§ 12 Abs. 2, 13 Abs. 1, 15 Abs. 1, 39 Abs.
2 und 49 Abs. 3 Nr. 2 des Gesetzes über das Friedhofs- und
Leichenwesen (Bestattungsgesetz) in Verbindung mit den §§ 4
und 11 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO)
sowie den §§ 2, 11 und 13 des Kommunalabgabengesetzes
für Baden-Württemberg (KAG) hat der Gemeinderat der Stadt
Sigmaringen am 24.09.2014 folgende Satzung zur Änderung
der Friedhofssatzung (Friedhofsordnung und Bestattungsgebührensatzung) vom 29.02.2012, zuletzt geändert am 21.11.2013,
beschlossen:
§1
§ 16a Verbot von Grabsteinen und Grabeinfassungen aus ausbeuterischer Kinderarbeit wird aufgehoben.
§2
Inkrafttreten
Diese Änderungssatzung tritt am Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.
Hinweise nach § 4 Abs. 4 GemO:
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften
der Gemeindeordnung Baden-Württemberg (GemO) oder von
auf Grund der Gemeindeordnung erlassenen Vorschriften beim
Zustandekommen einer Satzung ist nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit
der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde
geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung
begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung
oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Ausgefertigt:
Sigmaringen, den 25. September 2014
Thomas Schärer
- Bürgermeister -
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
NOTRUFTAFEL
Feuerwehr, Rettungsdienst/Notarzt 112
Krankentransport 19222
(bei Anwahl mit Handy Vorwahl mit angeben)
Rettungsleitstelle
für sonstige Anfragen
07571/742349
Kreiskrankenhaus
1000
Schlüssel-Notdienst
13661
Rohrreinigung
52323
Gas-, Wasser- und Stromversorgung 106203
_________________________________________
Ärztlicher Notfalldienst
für Sigmaringen und Umgebung (nachts, an
Wochenenden und Feiertagen) zu erfragen unter der Tel. 0180 1929260
_________________________________________
Kinderärztlicher Notfalldienst
für Sigmaringen und Umgebung (nachts, an
Wochenenden und Feiertagen) zu erfragen unter der Tel. 0180 1929345
_________________________________________
Zahnärztlicher Notfalldienst
zu erfragen unter Tel. 01805 911 660
Augenärztlicher Notfalldienst
Tel. 01801 92 93 49
Ärztlicher Notdienst Hals-Nasen-Ohren (HNO)
(nachts, an Wochenenden und Feiertagen)
Tel. 0180 - 19 29 341
_________________________________________
Tierärztlicher Wochenenddienst
Samstag, 18. Oktober 2014
Sonntag, 19. Oktober 2014
Dr. Andreas Busch, Bittelschießerstraße 7
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 13654
Thomas Goos, Gymnasiumstraße 5
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 3562
Dr. med. vet. Andrea Metzger, Schulhof 5
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 7492260
Samstag, 25. Oktober 2014
Sonntag, 26. Oktober 2014
Dr. Andreas Busch, Bittelschießerstraße 7
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 13654
Thomas Goos, Gymnasiumstraße 5
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 3562
________________________________________
Apothekennotdienst
(Der Apothekennotdienst wird im täglichen
Wechsel mit 24 Stunden Notdienstbereitschaft
von 8.30 bis 8.30 Uhr durchgeführt.)
Samstag, 18. Oktober 2014
Laizer Apotheke, Laiz
Tel. 07571 4455
Storchen-Apotheke, Herbertingen
Tel. 07586 1460
Sonntag, 19. Oktober 2014
Strüb-Apotheke, Veringenstadt
Tel. 07577 7326
Ostrachtal-Apotheke, Ostrach
Tel. 07585 2600
Kanzach-Apotheke, Dürmentingen
Tel. 07371 129333
Samstag, 25. Oktober 2014
Seminar-Apotheke, Altshausen
Tel. 07584 9238380
Apotheke am Marktplatz, Riedlingen
Tel. 07371 93510
Rats-Apotheke, Meßkirch
Tel. 07575 92120
Sonntag, 26. Oktober 2014
Schwaben-Apotheke, Bad Saulgau
Tel. 07581 8138
Neue Apotheke am Schloss
Tel. 07571 684494
Die jeweils nächstliegende Notdienstapotheke
kann für jeden Tag auch unter www.lak-bw.
notdienst-portal.de oder unter der Tel. 01805
002963 oder mobil 22833 (beide gebührenpflichtig) erfragt werden.
_________________________________________
Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Bund (ehemalige BfA) im Rathaus Sigmaringen am 24.10.2014 und am 7.11.2014
von 15.00 bis 17.00 Uhr im Rathaus Sigmaringen, Bürgerbüro (Erdgeschoss)
Eine Anmeldung ist unter Tel. 07570 398
(Herr Woidich) erforderlich.
_________________________________________
Sozialverband VdK
Partner in Fragen bei Unfall, Krankheit,
Arbeitsunfähigkeit
Kreisverband Sigmaringen, Josefinenstraße 3,
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 74745 28 Fax
07571 74745 30
Öffnungszeiten:
Dienstag und Mittwoch 9.00 – 11.00 Uhr
_________________________________________
Sozialstation des Deutschen Roten Kreuzes
Pflege, Hausnotruf, Essen auf Rädern
Telefon rund um die Uhr: 0171 2875065
_________________________________________
Sozialstation Thomas Geiselhart e.V.
Sigmaringen
„Wir sind jeden Tag an Ihrer Seite“
Häusliche Kranken- und Altenpflege, Familienpflege, Hauswirtschaft
Essen auf Rädern, Hausnotruf
Telefon rund um die Uhr: 07571 50858
_________________________________________
Nachbarschaftshilfe Helfende Hände
Sigmaringen e. V.
Tel: 07571 685 023 oder
Mobil: 0176 – 444 753 85
Unterstützung rund um Haus(halt) und Garten,
Senioren und Kinderbetreuung. Unsere ausgebildeten Pflegebegleiter stehen Ihren Angehörigen jederzeit kompetent zur Seite.
_________________________________________
Biloba gGmbH - Häusliche Kranken- und
Altenpflege, Antonstraße 34, Sigmaringen
Tel. 07571/6852414
_________________________________________
Hospizgruppe Sigmaringen
Tel. 0171 7233665
Begleitung für Schwerkranke und Sterbende
_________________________________________
Sigmaringer Tafel
Am Dettingerberg 4, Sigmaringen
Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag
von 15 bis 17 Uhr
_________________________________________
Malteser Hilfsdienst Sigmaringen
Mobile Soziale Dienste, Essen auf Rädern,
Hausnotruf, Fahrdienst für Behinderte
Tel. 07571 74850, ab 19.00 Uhr 0171
7625621
_________________________________________
Caritasverband Sigmaringen
Fidelisstraße 1, Tel. 07571/7301-0
Erziehungsberatungsstelle, Sozial- und Lebensberatung, Kurenberatung, Kath. Schwangerenberatung, Migrationsdienste, Beratung
für ältere Menschen und pflegende Angehörige, Gemeindepsychiatrische Dienste
_________________________________________
Ehe-, Familien- und Lebensberatung
In der Vorstadt 2, Tel. 07571 5787
_________________________________________
Schwangerschaftsberatungsstelle donum vitae
Bahnhofstraße 3, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571 749717
_________________________________________
Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle (Suchtberatungsstelle)
Karlstraße 29, 72488 Sigmaringen Anmeldung
unter: Tel. 07571 4188
E-Mail: suchtberatung-sigmaringen@agj-freiburg.de
www.suchtberatung-sigmaringen.de
Beratung zu AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI), donnerstags 15.00
– 18.00 Uhr, Fachbereich Gesundheit des
Landratsamt Sigmaringen, Außenstelle Steidle,
Alte Krauchenwieser Straße 8, Sigmaringen,
Tel. 07571 102-6415
_________________________________________
Fachberatung für Wohnungslose
Schulhof 6, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571/18209-10, Fax 07571/18209-39
E-Mail: bruder-konrad-haus@agj-freiburg.de
Beratung: Montag bis Freitag von 09.00 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Aufnahmehaus Bruder-Konrad-Haus
Badstraße 31, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571/1707, Fax 07571/683974
E-Mail: bruder-konrad-haus@agj-freiburg.de
Aufnahme über die Fachberatung Schulhof 6
Montag bis Freitag von 09.00 – 12.00 Uhr
und 12.00 – 14.00 Uhr
_________________________________________
Ansprechpartner Seniorenring
Karlheinz Walter, Apothekergasse 4
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 12813
am besten erreichbar von 10.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
Brigitte Kubenz, Brenzkofer Straße 17
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 12457
_________________________________________
Procurand Seniorenwohnanlage
Fideliswiesen
Dauer- und Kurzzeitpflege, Betreutes Wohnen,
Bussenstr. 1, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571 74190
_________________________________________
Beratungsstelle Demenz
Josefinenstr. 2/1, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571/741240
E-Mail: josefinenstift@vinzenz.de
Öffnungszeiten: Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung
_________________________________________
Vinzenz von Paul gGmbH Soziale Dienste
und Einrichtungen
Sozialstation Vinzenz von Paul
„Zuhause liebevoll gepflegt und betreut“
häusliche Kranken- und Altenpflege, hauswirtschaftliche Serviceleistungen, häuslicher Betreuungsdienst, Hausnotrufsystem
Josefinenstraße 2/1, 72488 Sigmaringen
Telefon: 07571 741250 oder 0170 9323030
_________________________________________
Sozialer Beratungsdienst für Hilfen im Alter
Im Josefinenstift, Josefinenstraße 2
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 741244
_________________________________________
Seniorenwohn- und
Pflegeheim Josefinenstift
Dauer- und Kurzzeitpflege, Betreutes Wohnen,
Tagespflege, Josefinenstraße 2
72488 Sigmaringen, Tel. 07571 74120
_________________________________________
SKM Betreuungsverein Sigmaringen e. V.
Beratung in rechtlicher Betreuung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
Sprechzeiten: Mo – Fr 9.00 – 12.00 Uhr
nach vorheriger telefonischer Vereinbarung
Ansprechpartnerin: Frau Katein
Tel. 07571/50767
_________________________________________
St. Michaelstift
Lebensraum für demente Menschen
Gorheimerstraße 2, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571 745230
_________________________________________
Haus der Sozialen Dienste
Antonstraße 20, 72488 Sigmaringen
Träger: Mariaberg e.V.
_________________________________________
Beratungsstelle für Familien
mit behinderten Angehörigen
Tel. 07571 74860
Beratung nach telefonischer Vereinbarung
_________________________________________
Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche
bei sexueller Gewalt
Bahnhofstraße 3, Tel. 07571 683028
_________________________________________
Beratungsstelle für besonders
förderungsbedürftige Kinder
Bilharzstraße 12, Luise-Leininger-Schule, Tel.
07571 686680 - Beratung nach Vereinbarung
_________________________________________
Interdisziplinäre Frühförderstelle
für den Landkreis Sigmaringen
Antonstraße 20, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571-74860
Termine nach telefonischer Vereinbarung
Stadtspiegel
DAS LANDRATSAMT INFORMIERT
Umzugsbedingte Schließung
des Fachbereichs Recht und Ordnung
des Landratsamtes Sigmaringen
Zwei Jahre nach dem Spatenstich beginnt für die Mehrzahl der
Mitarbeiter des Landratsamtes Sigmaringen ein wahrer Kraftakt:
Acht Fachbereiche mit rund 190 Mitarbeitern verlegen ihre Büros
in den 8.000 Quadratmeter großen Erweiterungsbau des Landratsamtes. Dadurch kommt es zu folgenden Schließungen:
Fachbereich Recht und Ordnung
(mit den Sachgebieten Waffen/Gewerbe/Jagd, Ausländerbehörde, Bußgeldstelle und Verkehrsbehörde)
Der Fachbereich ist seit Montag, 13.10., bis einschl. Dienstag,
21.10.2014, wegen Umzug geschlossen. Ab dem 22.10.2014
sind die Mitarbeiter im Erweiterungsbau des Landratsamtes in
der Leopoldstraße 4 in Sigmaringen wieder für die Bürger da.
- Untere Flurbereinigungsbehörde -
Öffentliche Bekanntmachung Flurbereinigung
Stetten-Nusplingen/Glashütte
Schlussfeststellung vom 09.10.2014
Das LandratsamtSigmaringen - Untere Flurbereinigungsbehörde erklärt das Flurbereinigungsverfahren Stetten-Nusplingen/Glashütte für abgeschlossen.
Hierzu wird festgestellt, dass
- die Ausführung nach dem Flurbereinigungsplan und seinen
Nachträgen 1 - 3 bewirkt ist
- den Beteiligten keine Ansprüche mehr zustehen, die im Flurbereinigungsverfahren hätten berücksichtigt werden müssen
- die Kasse der Teilnehmergemeinschaft aufgelöst ist
- die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft abgeschlossen sind.
Mit der Zustellung der unanfechtbar gewordenen Schlussfeststellung an die Teilnehmergemeinschaft ist das Flurbereinigungsverfahren beendet. Gleichzeitig erlischt auch die Teilnehmergemeinschaft.
Dieser Beschluss beruht auf § 149 Flurbereinigungsgesetz
(FlurbG) in der Fassung vom 16.03.1976 (BGBl. I S. 546).
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Beschluss können die Beteiligten und der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft innerhalb eines Monats nach
der Bekanntgabe - schriftlich oder zur Niederschrift - Widerspruch beim Landratsamt Ravensburg, Gemeinsame Dienststelle
Flurneuordnung, Friedhofstraße 3, 88212 Ravensburg, oder beim
Landratsamt Sigmaringen, Leopoldstraße 4, 72488 Sigmaringen,
erheben.
Wird der Widerspruch schriftlich erhoben, muss er innerhalb
dieser Frist beim Landratsamt - Untere Flurbereinigungsbehörde
- eingegangen sein.
Die Widerspruchsfrist beginnt mit dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung dieses Beschlusses.
gez.
Obermeier (VD)
Sammelaktion Herbst 2014
für Problemstoffe aus Haushaltungen
Das Schadstoffmobil startet am Freitag, 24. Oktober 2014, mit
der 2. Sammelaktion (Herbsttour) für Problemstoffe aus Haushaltungen.
Folgende Problemstoffe können beim Schadstoffmobil abgegeben werden:
Reste von Reinigungsmitteln, Unkrautbekämpfungs- u. Pflanzenschutzmittel, Holzschutzmittel, Spraydosen mit Restinhalten, Imprägniermittel, Fotochemikalien, Wachse, Schmierfette, Kleber,
Säuren, Laugen, Salze, Quecksilber, lösungsmittelhaltige Farben
und Lacke (nur im flüssigen Zustand), Beizmittel, Lösungsmittel,
Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Batterien aller Art (max. 3
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
11
Stück Starterbatterien pro Haushalt) und andere schadstoffhaltige
Stoffe, die nicht in den Restmülleimer oder ins Abwasser gehören.
Nicht angenommen werden beim Schadstoffmobil:
lösungsmittelfreie Farbreste wie z.B. Dispersionsfarben oder Abtönfarben, aber auch sonstige ausgetrocknete Farb- und Lackreste. Diese sind im ausgetrockneten Zustand über den Restmüll zu entsorgen.
Weiterhin nicht angenommen werden Altöle, Kühlgeräte, Fernsehgeräte, PC-Monitore sowie Problemstoffe bzw. Sondermüll
aus dem Gewerbe. Für Altöle besteht eine Rücknahmepflicht
der Vertreiber. Kühlgeräte, Fernseher sowie PC-Monitore werden auf der Entsorgungsanlage Ringgenbach, Umladestation Bad
Saulgau und ehemaligen Umladestation Gammertingen kostenlos
angenommen.
Hinweis zu gebrauchten Batterien:
Starterbatterien werden zwar bei der Schadstoffsammlung angenommen, können aber auch bei jeder Verkaufsstelle für Starterbatterien abgegeben werden. Gemäß der Batterieverordnung
sind Vertreiber, die an Endverbraucher schadstoffhaltige Starterbatterien abgeben, verpflichtet, diese auch unentgeltlich zurückzunehmen. Ebenso kann beim Kauf einer neuen Starterbatterie
eine gebrauchte Batterie abgegeben werden.
Gerätebatterien können auch bei jeder Verkaufsstelle unentgeltlich in den von der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem
Batterien (GRS Batterien) aufgestellten grünen BATT-Boxen abgegeben werden.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage
www.landkreis-sigmaringen.de oder in der Abfall-App der Kreisabfallwirtschaft.
Bei Fragen stehen Ihnen die Abfallberater gerne zur Verfügung:
Nadine Steinhart
Tel. 07571 102-6607, E-Mail: Nadine.Steinhart@LRASIG.de
Volker Riester
Tel. 07571 102-6608, E-Mail: Volker.Riester@LRASIG.de
Problemstoffsammlung 2014 im Landkreis Sigmaringen
2. Sammelaktion (Herbst)
Freitag, 24.10.2014
12:15 – 13:15 Uhr Ostrach, hinterm Feuerwehrhaus
Parkplatz an der Buchbühlhalle
14:00 – 14:45 Uhr Wald, Platz vor Feuerwehrgerätehaus
15:15 – 16:00 Uhr Herdwangen-Schönach, Rathausplatz
16:45 – 17:30 Uhr Illmensee, hinterer Parkplatz b.d. Dreiseenhalle
Samstag, 25.10.2014
08:30 – 09:15 Uhr Krauchenwies, am Bahnhof
09:45 – 10:30 Uhr Leibertingen, Recyclinghof
11:00 – 11:30 Uhr Beuron-Hausen i.T., Parkplatz Rathaus
12:00 – 12:45 Uhr Schwenningen, Rathausplatz
13:15 – 14:15 Uhr Stetten a.k.M., Rathausvorplatz
Freitag, 07.11.2014
12:00 – 12:45 Uhr Inzigkofen-Engelswies, Vorplatz Gemeindehaus
13:15 – 14:45 Uhr Sigmaringen, Parkplatz bei der Kreissporthalle
15:15 – 16:00 Uhr Sigmaringendorf, Bauhof
16:30 – 17:15 Uhr Hohentengen, Platz vor Feuerwehrgerätehaus
Samstag, 08.11.2014
08:30 – 09:30 Uhr Pfullendorf, Stadtgartenvorplatz
10:15 – 11:00 Uhr Sauldorf, Platz beim Gemeindehaus
11:15 – 12:15 Uhr Meßkirch, Stadthallenvorplatz
13:00 – 14:00 Uhr Herbertingen, Bauhof
Freitag, 14.11.2014
12:00 – 12:45 Uhr Scheer
Festplatz Hofgarten – Gemminger Straße
13:15 – 14:00 Uhr Mengen, Viehmarktplatz
14:30 – 16:00 Uhr Bad Saulgau, Städtischer Bauhof
Samstag, 15.11.2014
08:30 – 09:15 Uhr Neufra, Platz beim Gewerbepark
09:30 – 10:30 Uhr Gammertingen, Sportplatz an der Ölbergstraße
11:00 – 11:45 Uhr Veringenstadt,
Parkplatz beim Friedhof Deutstetten
12:15 – 13:00 Uhr Hettingen-Inneringen, Platz bei der Turnhalle
13:30 – 14:15 Uhr Bingen, Platz hinterm Rathaus
12
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
NEUES AUS DEN
STADTRATSFRAKTIONEN
„Große Koalition“ beim Donaustaffellauf
für einen guten Zweck
Das Haus Nazareth und die Stadt Sigmaringen waren die Organisatoren des 3. Donaustaffellaufs am 25. September. Oberstleutnant Sascha Blankenburg hatte die Veranstaltung ins Leben
gerufen und im Zuge des Weggangs der Bundeswehr ihre Fortführung an Bürgermeister Thomas Schärer und Heimleiter Peter
Baumeister übergeben.
Das Stadtoberhaupt ließ es sich auch in diesem Jahr nicht
nehmen, persönlich mit einem fraktionsübergreifenden Team des
Gemeinderats beim Benefizlauf zugunsten von Haus Nazareth ins
Rennen zu gehen.
Als Startläufer des 2,3 Kilometer langen Rundkurses hatte Thomas Schärer im Ziel das starke Hauptfeld der Läufer etwas aus
dem Blick verloren. Seine Mitstreiter Susanne Fuchs (SPD), Dr.
Markus Lehmann (CDU) und Klaus Kubenz (Freie Wähler) – im
Bild von links - konnten in den nächsten drei Runden einige
Plätze aufholen.
Nachdem alle vier Läufer mit dem Staffelstab in Gestalt einer
Bräutlingsstange das Ziel erreicht hatten, freute sich das Team
der „Großen Koalition“ über Platz 23 von 30 gestarteten Mannschaften. Der Spaß in der Gemeinschaft von 120 Läufern aller
Altersklassen war riesig und die Teilnahme im nächsten Jahr ist
bereits fest eingeplant.
CDU
CDU-Fraktion gratuliert ihrem langjährigen Fraktionsvorsitzenden Ernst Behringer zur Ehrenbürgerwürde
Die CDU-Fraktion im Sigmaringer Gemeinderat gratuliert ihrem
ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Ernst Behringer voller Anerkennung, Respekt und Dankbarkeit zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Sigmaringen. Wir freuen uns, dass Ernst
Behringer in Würdigung seiner Verdienste um die Bürgerinnen
und Bürger der Stadt, die höchste Auszeichnung erhalten hat,
die Sigmaringen zu vergeben hat.
Dankbar sind wir auch der Stadt und insbesondere Herrn Bürgermeister Thomas Schärer für den würdevollen Rahmen, in dem
Herrn Behringer die Urkunde und das wunderbare Kunstwerk von
Stadtspiegel
Frau Kösel übergeben wurden. Wohltuend empfanden wir auch
die Laudatio seines langjährigen Freundes und Weggefährten
Staatssekretär a.D. Hubert Wicker, der, wie immer mit einem Augenzwinkern, die richtigen Worte für den Geehrten gefunden hat.
Wir freuen uns sehr, dass alle Fraktionen das Lebenswerk von
Ernst Behringer nicht nur durch den einstimmig, ohne Enthaltung, gefassten Beschluss, sondern auch durch ihre persönliche
Anwesenheit bei der Verleihung honoriert haben.
Herr Bürgermeister Schärer und Herr Landtagsdirektor Wicker
haben die Verdienste unseres Ehrenbürgers für unsere Stadt
aufgezählt. Wir wollen dies nicht noch einmal aufzählen. Dennoch haben beide anschaulich aufgezeigt, welch großen Einsatz,
welche Zielstrebigkeit und auch wieviel List Ernst Behringer stets
unter Beweis gestellt hat, wenn es darum ging, etwas für seine
Stadt zu erreichen.
Mit der Verleihung der Ehrenbürgerschaft macht die Stadt Sigmaringen deutlich, wen und was sie schätzt, wer und was ihr
wichtig ist. Auch die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt haben das Engagement von Ernst Behringer stets honoriert, indem
sie ihn wiedergewählt haben – 17 Jahre lang im Landtag von
Baden-Württemberg, 34 Jahre lang im Gemeinderat von Sigmaringen. Sie schätzten dabei vor allem sein offenes Wort und
die Gewissheit, dass er vor Widerständen nicht zurückweichen
sondern sich für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen würde.
Und Ernst Behringer wusste immer genau, was Sache ist, wo
den Bürger der Schuh drückt und wie man positive Entwicklungen vorantreibt. Und weil er dies wusste, hatte er auch so viele
Erfolge zu verzeichnen.
Mit der Verleihung der Ehrenbürgerwürde zieht die Stadt Sigmaringen vor der Lebensleistung von Ernst Behringer ihren Hut.
Die Stadt hat Ernst Behringer damit gezeigt, dass die Zuneigung, die er zu seiner Stadt hat, eben nicht einseitig ist sondern
dass Sigmaringen Zuneigung und Dankbarkeit an den Geehrten
zurückgibt.
Die CDU-Fraktion dankt dem Mann, der ihre Geschicke in 25
Jahren als Fraktionsvorsitzender maßgeblich gelenkt hat, mit einem Zitat von Manfred Rommel: „Titel, Name, Geld, Befrackung
sind zum Zwecke der Verpackung, Schale gilt nicht, sondern
Perle, wichtig ist allein der Kerle.“
Für die CDU-Stadtratsfraktion
Alexandra Hellstern-Missel, Fraktionsvorsitzende
Freie Wähler
Öffentliche Fraktionssitzung im Oktober
Am 20. Oktober findet die nächste öffentliche Fraktionssitzung
der Freien Wähler statt.
Dabei wird über die zurückliegenden öffentlichen Ausschusssitzungen berichtet und ein Ausblick auf die nächste Gemeinderatsitzung gegeben.
Ebenso wird über Vereinsaktivitäten gesprochen, es können Anregungen gegeben und Fragen gestellt werden und es wird über
aktuelle kommunalpolitische Themen gesprochen und diskutiert.
Treffpunkt ist das Café "Seelos" in Sigmaringen.
Beginn um 20.00 Uhr.
Dazu sind alle Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.
SENIOREN-INFO
Seniorenring Sigmaringen
Sprechstunde des Seniorenrings
Der Seniorenring Sigmaringen steht für Senioren betreffende Fragen allen Bürgerinnen und Bürgern jeden Donnerstag von 9.30
bis 11.30 Uhr im Seniorenbüro im Rathaus Sigmaringen, 1. OG,
Zimmer 1.11, mit Rat und Hilfe kostenlos zur Verfügung, Tel.
07571/106-216.
Alles andere als Stillstand
Die Arbeit des Seniorenrings Sigmaringen transparenter zu machen und mehr in die Öffentlichkeit hineinzutragen, war ein
wichtiger Wunsch während der regen Diskussion bei der Mitgliederversammlung im Oktober.
Stadtspiegel
Ein Blick auf die Aktivitäten im Geschäftsjahr, über das der
Vorsitzende Winfried Dressel Rechenschaft gab, zeigt, dass von
einem Stillstand bei der Arbeit des Vereins nichts zu erkennen
ist. Damit sich auch Außenstehende ein Bild vom ehrenamtlichen
Engagement innerhalb des Vorstands machen können, seien
nachstehend einige Eckpunkte aus den Protokollen des Seniorenrings vor Augen geführt, zusammengestellt vom Schriftführer
des Vereins.
Verbindungen zur Partnerstadt Boxmeer: In Telefonaten, Briefen
und persönlichen Gesprächen wurden bestehende Verbindungen
zwischen Amtsträgern und Senioren-Vertretern aus Boxmeer gepflegt und neue geknüpft. Sie mündeten ein in Überlegungen zu
einem mehrtägigen Besuch Sigmaringer Senioren in der niederländischen Partnerstadt.
Konkreter wurden die Vorstellungen bei Besuchen von Delegationen aus Boxmeer, bei Beratungen im Vorstand und im Beirat
des Seniorenrings sowie bei Gesprächen mit Stadtverwaltung
und Stadträten. Eine vierköpfige Gruppe aus Sigmaringen begab
sich schließlich nach Boxmeer zur Vorbereitung einer SeniorenReise im Juli 2014. Ein Hotel wurde gesucht und in Absprache
mit den dortigen Senioren- und Stadtvertretern ein Besuchsprogramm erarbeitet. Die Mitgliedsvereinigungen im Sigmaringer
Seniorenring wurden anschließend informiert.
Dass die Seniorenreise im Juli 2014 äußerst erfolgreich verlief
und bei den Teilnehmern ein gutes Echo fand: Darüber wurde
in der Öffentlichkeit berichtet. Wenig bekannt sein dürfte aber,
dass allein diese Partnerschaftspflege für Vorstands- und Beiratsmitglieder einen Zeitaufwand von mehreren hundert Stunden
bedeutete.
Dass die Partnerschaftspflege mit Boxmeer auf fruchtbaren Boden fiel, zeigt die Tatsache, dass eine Seniorengruppe aus dem
Ortsteil Overloon im Jahr 2015 Sigmaringen besuchen und erkunden will.
Die Partnerschaftspflege beschränkte sich nicht auf Boxmeer
allein. Vorstands- und Beiratsmitglieder versuchten auch eine
Annäherung an Feldkirch und Thann im Elsaß.
Gartenschau: Eine Vielzahl von Senioren trug durch ehrenamtliches Engagement in der Aufsicht und bei Führungen sowie bei
Aktionen verschiedenster Vereine zum Gelingen des Grünprojekts
bei. Der Seniorenring leistete dabei wertvolle Vermittlungs- und
Informationsdienste. Gleichzeitig setzte er sich bei der Stadtverwaltung für Seniorenbelange ein. So kämpfte er beispielsweise
für die Anbringung von Senioren-Fitness-Geräten bei der KneippAnlage oder für Unterstützung finanziell schwacher Bürger beim
Zugang zur Gartenschau.
Wöchentlicher Beratungsdienst für Senioren: Hier wurden jeden
Donnerstagvormittag im Sigmaringer Rathaus zum Teil wertvolle
Tipps und Informationen für Senioren in persönlichen Anliegen gegeben. Die Ratsuchenden können sich darauf verlassen,
dass Anonymität gewährleistet ist. Doch kann berichtet werden,
dass Hilfe beispielsweise in Gesundheits- und Finanzfragen, in
Behörden-Angelegenheiten, bei Testament- und Vorsorgefragen,
bei Pflegeeinsätzen, Hilfsdiensten und Heimunterbringung oder
bei der Sorge wegen „letzter Dinge“ gewünscht war. Oft tat es
Besuchern einfach gut, ein Gegenüber zu haben, bei dem man
seinen „Kropf leeren“ konnte und der aufmerksam zuhörte. Informationsmaterial wurde weitergereicht, Briefe wurden geschrieben
und zuständige Stellen eingeschaltet. Manche Anregung von
Senioren wurde auch an die Stadtverwaltung, an Gemeinderäte,
Kirchen und Ämter weitergegeben.
Da die Mitglieder des Beratungs-Teams und des Vorstands bzw.
Beirats in Sigmaringen wegen ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, werden letztere immer wieder auch außerhalb der
Beratungszeiten angesprochen und angerufen. Auch dann wird
natürlich zu helfen versucht.
Die Kontaktpflege zu Seniorengruppen, Heimen und anderen
Senioreneinrichtungen, zur Stadtverwaltung, zum Landkreis, zu
Politikern, Wirtschafts- und Geschäftsleuten sowie zu überregionalen Verbänden spiegelt sich wider in Briefen, Telefonaten
und Begegnungen, aber auch in der Beteiligung an zahlreichen
Veranstaltungen. So gab es Treffen mit dem Bürgermeister und
den Seniorenbeauftragten des Sigmaringer Stadtrats, mit Heimleitern und Heimbeiräten, mit Mitgliedsgruppen-Leitern, mit Verantwortlichen von Seniorenorganisationen und mit Abgeordneten.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
13
Erwähnt seien auch die Teilnahme von Seniorenring-Vertretern
an zwei Veranstaltungen zu Themen wie „Wohnen im Alter“,
„Barriere-Freiheit“, „Senioren-Fahrdienste“ und „Lebensformen
von Senioren im ländlichen Raum“, die Regionaltagung des Landesseniorenrats, die in Sigmaringen stattfand, die Teilnahme an
Veranstaltungen von Selbsthilfe-Gruppen sowie die Präsenz beim
Landesseniorentag.
Zur Jahresarbeit des Seniorenrings gehörten unter anderem aber
auch:
UäAcht Sitzungen des Vorstands und der Beiräte sowie des geschäftsführenden Vorstands,
UäBemühungen zur Nutzung des Hoftheaters durch Seniorengruppen,
Uädie Kontrolle des Apotheken-Notdienstplans,
UäAnregungen zu einem Hol- und Bringdienst in Sigmaringen,
UäÜberlegungen zu einer zukunftsweisenden Seniorenarbeit in der
Kreisstadt und viele Gespräche deswegen,
Uädie Verbesserung der Toilettensituation in Sigmaringen,
Uäder Abbau von Barrieren,
Uäeine Seniorenfahrt zur Waldbühne in Sigmaringendorf,
Uäder Einsatz für einen Behinderten-Parkraum beim „Bootshaus“,
UäÜberlegungen zum Thema „Rufbus“ in Sigmaringen,
UäProtestbrief an den Bundesbahn-Chef Dr. Grube wegen eines
barrierefreien Bahnhofs in Sigmaringen,
Uädie Bekanntgabe von Terminen zu regionalen und überregionalen Fachtagungen und Vorträgen im Seniorenbereich und
die Weitergabe von entsprechendem Informationsmaterial an
interessierte Vorstandsmitglieder, Beiräte und Mitgliedsgruppen
(Hinweise dazu auch in Protokollen),
Uädie Vorstellung des Nachbarschaftshilfe-Vereins „Helfende Hände“ vor Vertretern der Mitgliedsvereinigungen des Seniorenrings,
Uädie Diskussion zur Senioren-Mobilität und
Uädie Verbesserung der Zusammenarbeit der Seniorengruppen.
Würde man den Zeitaufwand für all diese und noch weitere
Aktivitäten zusammenzählen, es ergäben sich mehrere tausend
ehrenamtliche Stunden, die der Vorstand und Beirat des Sigmaringer Seniorenrings im Jahr 2013 wie schon in den Jahren
zuvor und auch im gegenwärtigen Geschäftsjahr zugunsten der
älteren Generation in Sigmaringen geleistet hat und weiterhin
leisten möchte. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.
SCHULEN & KINDERGÄRTEN
Bertha-Benz-Schule
Der Schüleraustausch geht weiter - Comenius-Konferenz in
der Bertha-Benz-Schule
Zum zweiten Mal im laufenden Comenius-Projekthaben vom 05.
bis 10.10.2014 jeweils acht Schüler aus Avranches/Frankreich
und der Wiener Neustadt/Österreich die Bertha-Benz-Schule besucht, um sich die Frage „Can Europe communicate?“ zu stellen. Mit Erfolg konnten die Schüler auch diesmal diese Frage
beantworten, indem sie ein Projekt zu unterschiedlichen sportlichen Events (z.B. Tour de France, Vierschanzentournee, WM…)
der einzelnen Länder bearbeiteten und Kurzfilme dazu drehten.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Beim Klettern im Sigmaringer Kletterpark stellten die Schüler
ihre Sportlichkeit unter Beweis. Um Sigmaringen und das Leben
darum herum zu erkunden, haben sich die Schüler, neben einem
englischsprachigen Stadtrundgang in Sigmaringen, auch auf den
Weg nach Ulm gemacht, wo sie das schwäbische Land vom
Turm des Münsters betrachten konnten.
Bei den letzten Konferenzen hatten sich die Teilnehmer mit der
Bedeutung von Kommunikation im Ersten Weltkrieg beschäftigt.
Dieses Mal stand die Zeit des Nationalkommunismus im Fokus.
Zur Erinnerung an die „Weiße Rose“ und die Studentenbewegung um Sophie Scholl haben sich die Schüler über deren
„Flugblattkommunikation“ im Einsteinhaus in Ulm informiert und
waren sichtlich betroffen.
Mit verschiedenen Gerichten aus allen Ländern haben die Schülerinnen und Schüler am letzten Abend in der Bertha-BenzSchule zusammen gekocht, gegessen, gelacht und „geschwätzt“.
Ein guter Schluss ziert alles. Ein herzliches Dankeschön gilt allen
beteiligten Lehrern und vor allem den Gasteltern. Ohne deren
Unterstützung wäre ein Austausch nicht möglich.
Bilharzschule
Eine ereignisreiche Übernachtung in der Burg Wildenstein
Stadtspiegel
und gerufen. Mit Hilfe des Polarsterns, der aufgrund des klaren
Nachthimmels gut zu sehen war, führte Herr Hafner die Klasse
wohlbehalten zurück zur Burg Wildenstein. Ein tolles Programm
folgte auch am nächsten Tag durch Herrn Ellinger vom Haus der
Natur in Beuron. Er zeigte den Kindern, wie einfach sie im Wald
Spuren von Waldtieren entdecken können. Nach einem lustigen
Tiererkennungsspiel im Wald forderten die Kinder sogar nach 3
Stunden Führung noch eine Zugabe. Zufrieden, aber sehr müde
wurden die Kinder am Abend von ihren Eltern abgeholt.
Lassbergschule
Stiftung KBZO und die Zieglerschen laden
zum 10. Geburtstag ein
Lassbergschule öffnet Türen
Seit 10 Jahren vereint die Lassbergschule in Sigmaringen Bildungsangebote verschiedener Träger in einem Haus: eine Grundstufenschule für Körperbehinderte und einen integrativen Schulkindergarten mit Frühförder- und Beratungsstelle der Stiftung
KBZO sowie eine Sprachheilschule mit Schulkindergarten der
Zieglerschen Hör-Sprachzentrum gGmbH. Das kleine Jubiläum
nehmen die Stiftung KBZO und die Zieglerschen zum Anlass, am
Samstag, 18. Oktober, die Türen des Gebäudes in der Bilharzstraße 16 zu öffnen. Von 11.00 bis 16.00 Uhr werden Einblicke
in die Angebote der Schulen und Kindergärten geboten. Darüber
hinaus gibt es Mitmachangebote aus dem Kindergarten- und
Schulleben. Mit Getränken, Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen
und heißen Würstchen ist für die Stärkung und Erfrischung der
Besucher gut gesorgt.
@www.kbzo.de
www.zieglersche.de
Kinderhaus Maria Theresia
Kartoffelernte im Kinderhaus Maria Theresia
Da war was los auf dem Kartoffelfeld von Bauer Böhler, der sich
über die vielen begeisterten Erntehelfer freute! Beim traditionellen
Bestandteil der Naturpädagogik des Kinderhauses erfahren die
Kinder einiges über die Erdäpfel und sehen, wie und wo die Kartoffeln wachsen. Die fleißigen Sammler lernten, dass es neben
den gelben auch ungenießbare grüne und sogar Kartoffeln mit
roter Schale gibt. Dabei wurde der ein oder andere Kartoffelkönig
entdeckt und so mancher Stein mit einer Kartoffel verwechselt.
Auf dem Acker selbst wurden die ersten Kartoffeln im Feuer
gebacken und vor Ort gegessen. Zum Abschluss durften sich
die Kinder die Erntemaschine aus der Nähe ansehen und in die
große Frontschaufel des Traktors sitzen. Ein paar Tage danach
fand das Kartoffelfest im Kinderhaus statt und alle geernteten
Vitamin-C-Bomben fanden ihr sinnvolles Ende in den kleinen
Mägen der Helfer. Der Familie Böhler für den tollen Nachmittag
ein ganz herzliches Dankeschön, wir kommen wieder!
Voller Erwartung starteten die Kinder der Klasse 4a aus der
Bilharzschule Sigmaringen am Sonntagmorgen zu ihrem Ausflug.
Zuerst wurde mit selbstgebastelten Schwertern und Schilden die
Holzburg erobert, bis dann einige Stunden später das Herrenhaus der Burg Wildenstein „besetzt“ wurde. Die erste Herausforderung war für manche „kleinen Ritter“ schon das Beziehen
der Betten. Am Abend wurden die Viertklässler mit ihren Lehrerinnen Ute Löhle und Doris Schneckenburger von Armin Hafner
erwartet, der ihnen die Geschichte der Burg Wildenstein auf
sehr humorvolle Weise näherbrachte. Im Anschluss erfuhren die
Kinder bei der Nachtwanderung durch den Wald viel über die
Waldtiere und wurden sogar im Dunkeln von Uhus beobachtet
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Ev. Kindergarten Regenbogenland
Codekan Knoch teilt das Brot mit den Kindern und der Gemeinde.
Evang. Kindergarten Regenbogenland
feiert Erntedankgottesdienst
Am Sonntag, 5. Oktober, trafen sich die Kinder des Kindergartens Regenbogenland mit ihren Eltern und Erzieherinnen in der
evangelischen Kreuzkirche, um gemeinsam mit der Gemeinde
das Erntedankfest zu feiern.
Die Kinder spielten passend zum Thema Erntedank eine kleine
Geschichte.
Mit dem Spiel „Der kleine Gärtner“ zeigten die Kinder, dass auch
ein kleines unscheinbares Gänseblümchen etwas Besonderes ist
und viel bewirken kann.
Durch den Vergleich “kleiner unscheinbarer Garten und prachtvoller Garten“ konnten die Kinder und Gottesdienstbesucher erfahren,
dass nicht immer das Größte und Prachtvollste glücklich macht.
Durch Lieder wie “Seht was wir geerntet haben“ und „Alles Gott
kommt von dir“ nahmen die Kinder wieder Bezug zur reichen Ernte.
Codekan Knoch unterstrich mit seiner Predigt dies und teilte
am Ende des Gottesdienstes Brot mit den Kindern und den
Gottesdienstbesuchern.
Schon am nächsten Tag machten sich die Kinder auf, um „reiche Ernte„ hautnah zu erleben. Es ging auf den Kartoffelacker
von Fam. Gärtner.
STADTBIBLIOTHEK
Die Stadtbibliothek Sigmaringen steht allen Bürgern und Bürgerinnen offen. Die Ausleihe kostet für Erwachsene wahlweise
5,00 Euro für ein Jahr oder 1,00 Euro Tagesentgelt. Kinder,
Schüler und Auszubildende leihen kostenfrei aus. Wer unter 16
Jahre alt ist, benötigt für die Anmeldung das Einverständnis
eines Erziehungsberechtigten. Danach genügt die Vorlage eines
Personalausweises. Wer einen Sonderstatus (wie z.B. Ausbildung, Studium, Schwerbehinderung) nachweist, kann von den
Nutzungsentgelten befreit werden.
Nach Entrichtung des Nutzungsentgeltes kann der Benutzer im
ganzen Jahr beliebig viele Medien ausleihen und die weiteren
Leistungen der Stadtbibliothek in Anspruch nehmen.
Öffnungszeiten:
Di. 10.00 - 12.00 Uhr und
Mi.
Do.
Fr.
10.00 - 12.00 Uhr und
Sa. 10.00 - 12.00 Uhr
14.00
14.00
12.00
14.00
-
19.00
18.00
18.00
18.00
Stadtbibliothek Sigmaringen
„Alte Schule”, Schulhof 4, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571 106-260, Fax 07571 106-265
www.bib.sigmaringen.de
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
15
Spiele-Nachmittag für die ganze Familie
Auch in diesem Jahr lädt die Stadtbibliothek während des Frederick-Tags wieder zu einem Spiele-Nachmittag für die ganze
Familie am Sonntag, 19. Oktober 2014, von 15.00 bis 18.00 Uhr
ein. Neue Brett- und Kartenspiele kennenlernen oder Altbewährtes einfach wieder einmal spielen, dazu haben Sie in gemütlicher
Atmosphäre in der Aula der „Alten Schule“ am Sonntagnachmittag ausreichend Gelegenheit.
Von Kinderspielen für die ganz Kleinen über Brettspiele für die
ganze Familie bis hin zu Party- oder Strategiespielen für Jugendliche stehen zahlreiche Spiele zum Ausprobieren bereit. Es kann
frei gespielt werden, aber die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek
stehen auch gerne bereit, um unbekannte Spiele zu erklären
oder als fehlender Spieler einzuspringen. Die präsentierten Spiele
sind alle im Bestand der Stadtbibliothek vorhanden und sind mit
Informationen zu Inhalt, benötigter Spielerzahl und einer Altersempfehlung versehen. Der Eintritt ist frei. Für Bewirtung ist an
diesem Nachmittag gesorgt.
Bilderbuchkino mit einem hungrigen Wolf
und jeder Menge Lesefutter!
Am Donnerstag, 23. Oktober 2014, gibt es für die Kleinen wieder ein Bilderbuchkino in der Stadtbibliothek. Dann wird nachmittags um 16.00 Uhr das Bilderbuch „Der kultivierte Wolf“ von
Pascal Biet und Robert vorgelesen und gezeigt. Das Bilderbuch
erzählt die Geschichte vom hungrigen Wolf. Er kommt an einen
Bauernhof und erlebt eine Überraschung: Die Ente, die Kuh und
das Schwein liegen im Gras und lesen. Statt Angst vor ihm zu
haben beachten sie ihn nicht einmal! Da beschließt er, selber
auch lesen zu lernen. Doch das ist gar nicht so einfach. Fest
entschlossen besorgt er sich sein erstes eigenes Buch...
Eine witzige Bilderbuchgeschichte über die Bedeutung des Lesens für Kinder ab 5 Jahren.
Bilderbuchkino bedeutet, dass die Geschichte vorgelesen wird
und die entsprechenden Bilder des Buches mit einem Diaprojektor an eine Leinwand geworfen werden. Das Bilderbuchkino
dauert voraussichtlich 40 Minuten. Der Eintritt ist frei und es ist
keine vorherige Anmeldung erforderlich.
Neue Romane in der Stadtbibliothek
Der vielseitige Bestand der Stadtbibliothek wird ständig aktualisiert und ausgebaut. So sind wieder zahlreiche neue Romane
zum Schmökern aus den verschiedenen Genres eingetroffen.
Neben zahlreichen Titeln der aktuellen Spiegel-Bestsellerliste stehen weitere Belletristik-Neuheiten zur Ausleihe bereit. So finden
Sie z.B. neu bei uns:
Backman, Frederik: Ein Mann namens Ove
Barreau, Nicolas: Paris ist immer eine gute Idee
Berg, Eric: Das Nebelhaus
Clark, Mary Higgins: In der Stunde deines Todes
Coelho, Paulo: Untreue
Eggers, Dave: Der Circle
Fielding, Joy: Sag, dass du mich liebst
Follett, Ken: Kinder der Freiheit (Jahrhundert-Saga, Bd. 3)
Haas, Wolf: Brennerova
Hammesfahr, Petra: An einem Tag im November
Heldt, Dora: Wind aus West mit starken Böen
Hettche, Thomas: Pfaueninsel
Holtmann, Matthias: Holtmanns Erzählungen
Kaminer, Wladimir: Coole Eltern leben länger
King, Stephen: Mr. Mercedes
Klüpfel & Kobr: Grimmbart
Link, Charlotte: Sechs Jahre
Lorentz, Iny: Die List der Wanderhure
Mayall, Felicitas: Schwarze Katzen
Monferat, Benjamin: Welt in Flammen
Nesser, Håkan: Die Lebenden und die Toten von Winsford
Oksanen, Sofi: Als die Tauben verschwanden
Schlink, Bernhard: Die Frau auf der Treppe
Seiler, Lutz: Kruso
und viele weitere Titel. Eine genaue Übersicht über unsere Neuanschaffungen finden Sie auch in unserem Internetkatalog www.
bib.sigmaringen.de unter dem Menüpunkt „Neuerwerbungen“.
Dort finden Sie die neu angeschafften Medien geordnet nach
Büchern, DVDs und CDs. Entliehene Titel können gegen eine
Gebühr von 0,50 EUR reserviert werden. Sie werden telefonisch
über das Eintreffen des reservierten Titels informiert.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
STÄDTISCHE
MUSIKSCHULE
Eltern und Kinder musizieren gemeinsam
Nach den Schnupperstunden zu Beginn des Schuljahres geht
es auch für die Kleinsten los: Bei den „Zwergen“, „Mäusen“
und „Füchsen“ wird kräftig musiziert. In vier nach Alter gestaffelten Kursen lernen Kinder zwischen 3 Monaten und 4 Jahren
die Welt der Musik gemeinsam mit einem Elternteil kennen.
Neben Singen und Tanzen steht auch das „Begreifen“ und Benutzen von elementarem Instrumentarium auf dem Programm.
Sprechverse, musikalische Geschichten und das Hören und Kennenlernen verschiedener Musikstile geben Anreize zur kreativen
Entwicklung und einen wichtigen Rahmen zur Stärkung der
Eltern-Kind-Bindung.
Nächste Einstiegs- und Schnuppermöglichkeit für die Kurse ist
Ende November. Informationen zu Terminen erhalten Sie unter
07571 106-271.
Unser nächster Termin
Mittwoch, 22. Oktober: Vorspiel Trompete
Klasse Ilja von Grünigen
19.30 Uhr Aula Alte Schule
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.
Herbstferien in der Musikschule
Während der Herbstferien bleibt die Musikschule vom 27. bis 31.
Oktober geschlossen. Erster Unterrichtstermin nach den Ferien ist
Montag, 3. November. Wir wünschen allen Familien schöne Ferien!
FEUERWEHR SIGMARINGEN
Verkehrsunfall - eine Person eingeklemmt
Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und drei verletzten Personen ereignete sich im Kreuzungsbereich des Industriegebietes Wachtelhau. Eine der verletzten Personen war eingeklemmt und musste mittels hydraulischen Rettungsgeräten von
Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Sigmaringen befreit werden.
Nach einer patientengerechten (schonenden) Rettung konnte die
Person dem Rettungsdienst übergeben werden.
Während der Rettungsarbeiten
und der Zeit für die Unfallaufnahme durch die Polizei war
die Straße komplett gesperrt.
Die Sigmaringer Wehr stellte
während der gesamten Rettungsarbeiten den Brandschutz
sicher und unterstützte anschließend die Aufräumarbeiten.
Hauptübung Feuerwehr Sigmaringen
Am vergangenen Samstag, 11.10.2014, fand die jährliche Hauptübung der Feuerwehr Sigmaringen unter großer Beteiligung der
Bevölkerung in Gutenstein statt. Die Hauptübung wird in jedem
Jahr im Wechsel in einer der Abteilungen der Sigmaringer Feuerwehr abgehalten. Um 14:30 Uhr konnten die Jugendlichen der
Jugendfeuerwehr Sigmaringen, Abteilung Gutenstein, ihr Können
bei einem Löschangriff unter Beweis stellen. Übungsannahme
war hier ein Flächenbrand. Mit geübten Handgriffen wurde die
Jugendfeuerwehr schnell Herr der Lage.
Im Anschluss fand die Hauptübung der Einsatzabteilung
statt. Da die Abteilung Gutenstein die einzige Abteilung der
Sigmaringer Feuerwehr ist, die
über Equipment für die technische Rettung verfügt, war
die Übungsannahme ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter
Person. Im Kreuzungsbereich in der Ortsmitte gab es einen
Unfall zwischen besagtem Pkw und einem Traktor. Bereits kurz
nach der Alarmierung trafen die ersten Kräfte der Abteilung Gutenstein und ein RTW des Malteser-Hilfsdienstes an der Einsatz-
Stadtspiegel
stelle an. Komplettiert wie bei diesem Stichwort üblich wurden
die Kameraden aus Gutenstein durch den Hilfeleistungszug, bestehend aus einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, einem
Rüstwagen und einem Führungsfahrzeug der Abteilung Stadt.
Die Vorgehensweise bei solchen Unfällen ist einheitlich
und systematisch geregelt:
Die Feuerwehr sichert Fahrzeuge und Unfallstelle, schafft
einen Zugang zum Unfallfahrzeug, damit Rettungsdienst
und ggf. Notarzt die Patienten
versorgen können und stellt
den Brandschutz sicher.
Nachdem ein Zugang zum Verunfallten geschafft wurde und dieser notfallmedizinisch versorgt werden konnte, wurde festgestellt,
dass das Dach des Pkw abgenommen werden muss, um den
Patienten „achsengerecht“, also ohne größere Bewegung der
Wirbelsäule, befreien zu können. Mit der hydraulischen Rettungsschere wurde das Dach vorsichtig entfernt. Hierbei müssen alle
Arbeitsschritte genau mit dem Rettungskräften besprochen und
abgestimmt werden, damit die Befreiung möglichst zügig, aber
dennoch patientenschonend verläuft. Nachdem das Dach entfernt war, wurde der verletzte Fahrer mit vereinten Kräften und
mit Hilfe einer Spezialtrage aus dem Fahrzeug befreit. Während
für die Feuerwehr danach der Einsatz überwiegend beendet ist,
versorgen die Rettungskräfte den Patienten im Rettungswagen
weiter und bringen diesen anschließend in ein Krankenhaus.
Da es sich ja aber nur um eine Übung handelte, konnte die
Übung beendet werden. Nachdem die Übungsstelle aufgeräumt
war, trafen sich Feuerwehr und Malteser-Hilfsdienst nochmals im
Bürgerhaus zu einer kurzen Nachbesprechung und natürlich zum
wohlverdienten Vesper.
Die Feuerwehr Sigmaringen bedankt sich bei allen Zuschauern
für ihr Interesse, bei Anwohnern für ihr Verständnis und natürlich
ganz besonders bei der Abteilung Gutenstein für die Durchführung
der Übung und beim Malteser-Hilfsdienst für die Unterstützung.
Kommandowechsel bei der Feuerwehr Thann/Elsass
Parallel zur Hauptübung der Sigmaringer Feuerwehr fand bei
den Kameraden der französischen Wehr in Thann am Samstag,
11.10.2014, die Einsetzung des neuen Kommandanten statt.
Hier nahmen Kommandant Thomas Westhauser, eine Abordnung der Sigmaringer Kameraden sowie der Spielmannszug der
Feuerwehr Sigmaringen teil. Nach der Ankunft in Frankreich und
dem Bezug der Unterkünfte startete pünktlich um 17.00 Uhr der
militärische Kommandowechsel auf dem Rathausplatz. Unter der
Begleitung des Musikzuges von Thann und dem Spielmannszug
der Feuerwehr Sigmaringen wurde Frédéric Stempfel als neuer
Kommandant eingesetzt.
Nach dieser schönen Zeremonie waren alle Beteiligten ins Kulturhaus eingeladen, um sich mit Getränken und einem kleinen
Vesper zu stärken. Hier hielt der Bürgermeister der Stadt Thann
eine Rede mit lobenden Worten über den neuen Kommandanten und auch Frédéric Stempfel selbst bedankte sich bei den
anwesenden Gästen.
Thomas Westhauser überbrachte viele Grüße aus Sigmaringen und beglückwünschte den neuen Kommandanten
zu seinem Amt. Als Geschenk
überreichten die Sigmaringer
Kameraden ein Stück Feuerwehrschlauch, der bildlich die
gute Verbindung zwischen
den Wehren darstellen soll.
V.l.n.r. Thomas Westhauser, Die mitgebrachte handgeFrédéric Stempfel und Joachim schnitzte Floriansfigur soll zuPfänder
künftig
den
französischen
Stadtspiegel
Kommandanten und seinen Kameraden Gottes Schutz und Segen bringen.
Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Sigmaringen begeisterte alle anwesenden Gäste mit mehreren Musikstücken.
Der Abend endete für die befreundeten Feuerwehren mit guten
Gesprächen im Geräthaus von Thann.
HOCHSCHULE
ALBSTADT - SIGMARINGEN
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
17
neering), „Global erfolgreich in der Medizintechnik: Die Aesculap
AG - von der Souterrain-Werkstatt zum Weltmarktführer“ (Termin: 18.11., Referent: Ingo vom Berg, Aesculap AG) und „Vom
Hidden Champion zum Marktführer: die Erwin Hymer Group“
(Termin: 25.11., Referent: Tobias Welp, Erwin Hymer Group).
KULTUR IN SIGMARINGEN
Ateliers im Alten Schlachthof e.V.
Knapp zwölf Prozent mehr Studierende an der Hochschule
Albstadt-Sigmaringen
Die Hochschule Albstadt-Sigmaringen startet mit 3623
Studierenden ins Wintersemester. Das sind 11,5 Prozent
mehr als im Vorjahr. Am 29.
September begannen die Vorlesungen.
„Die Rekordzahl an Studierenden kommt durch neue Stu(Quelle: Hochschule Albstadt- diengänge und eine erfreulich
Sigmaringen): Die Hochschule hohe Auslastung der Studizustande“,
Albstadt-Sigmaringen verzeich- enanfängerplätze
net mit knapp 1000 Erst- und sagt Rektorin Dr. Ingeborg
Neueinschreibern im Winterse- Mühldorfer. Dieses Semester
mester 2014/15 einen Rekord. wurden rund 1000 Erst- und
Die Gesamtzahl der Studierenden Neueinschreiber an der Hochschule begrüßt – so viele wie
steigt damit um 11,5 Prozent.
nie zuvor. Außerdem erhöhen
Teilnehmer von Weiterbildungsangeboten die Gesamtzahl an Studierenden.
Aktuell bietet die Hochschule elf Bachelorstudiengänge an. Neu
sind IT Security und Material and Process Engineering. Es gibt
acht konsekutive - also weiterführende - Masterstudiengänge, die
direkt im Anschluss an ein Erststudium belegt werden können.
Neu ist der Masterstudiengang Business Analytics mit zunächst
fünf Studierenden. Dieses Semester startet an der Hochschule
mit IT Governance, Risk and Compliance Management außerdem ein zweiter berufsbegleitender Online-Masterstudiengang mit
26 Studierenden.
Ingeborg Mühldorfer führt den Erfolg der Hochschule auch auf
umfangreiche Umstrukturierungen zurück. Seit diesem Semester
gehören die Bachelorstudiengänge IT Security, Technische Informatik und Wirtschaftsinformatik sowie die Masterstudiengänge
Business Analytics, Digitale Forensik und Systems Engineering
zur neu geschaffenen Fakultät Computer Science/Informatik.
Öffentliche Ringvorlesung über Hidden Champions
Im Rahmen des Studium generale findet an der Hochschule
Albstadt-Sigmaringen im aktuellen Wintersemester eine öffentliche
Ringvorlesung zum Thema „Hidden Champions – von der Provinz zum globalen Erfolg“ statt. Verschiedene Hidden Champions
aus der Region werden vorgestellt. Interessierte sind herzlich
zu den sechs Vorträgen eingeladen. Der Eintritt ist frei. Alle
Veranstaltungen finden an einem Dienstag am Standort Sigmaringen in der Anton-Günther-Straße 51 im Raum 620 (Gebäude
6) statt und beginnen um 19.15 Uhr. Kooperationspartner ist
die Wirtschaftsförderungs- und Standortmarketinggesellschaft im
Landkreis Sigmaringen (WIS).
Eine Programmübersicht finden Interessierte unter:
www.hs-albsig.de/termine
Die Titel der öffentlichen Vorträge lauten „TOX-DÜBEL-TECHNIK
GmbH - Was ein Mittelständler vom Baseball lernen kann“ (Termin: 21.10.; Referent: Leonard Diepenbrock, TOX-DÜBEL-TECHNIK GmbH), „Die Columbus Verlag Paul Oestergaard GmbH: im
Familienunternehmen über fünf Generationen mit Globen und
Wandkarten zum globalen Erfolg“ (Termin: 4.11.; Referent: Torsten Oestergaard, Columbus Verlag Paul Oestergaard GmbH),
„Hidden Champion – VAUDE GmbH & Co. KG: auf dem Weg
zum nachhaltigsten europäischen OUTDOOR-Ausrüster!“ (Termin:
11.11.; Referent: Professor Matthias Kimmerle, Fakultät Engi-
Hommage an
Heitor Villa-Lobos
Duo Nachtbogen
Am Samstag, 25. Oktober, 20
Uhr, konzertiert der Sigmaringer Cellist Hans-Hinrich Renner mit dem Flötisten Mark
Krömer im Alten Schlachthof.
Beide sind im süddeutschen
Raum als Solisten schon lanFlöte: Mark Krömer
Violoncello: Hans-Hinrich Renner ge bekannt, aber auch durch
ihre Auftritte mit Klavier im
„Farrenc-Trio“.
Unter dem Titel „Hommage an Heitor Villa-Lobos“, einem Programm, das die beiden für die letzte Tübinger Kulturnacht konzipierten, spielen sie neben Originalwerken eigene Bearbeitungen.
Einen Schwerpunkt bilden dabei Werke von Heitor Villa-Lobos
oder die „Duo-Suite über Mexikanische Themen“ von Mike Curtis, jeweils in Anlehnung an brasilianische „Choro-Musik“. VillaLobos, der selbst Cello spielte, hatte ein Faible für diese warme
melancholische Klangfarbe. So lässt sich eine Verbindung zur
brasilianischen Choro-Musik (Choro = portugiesisch für Klage)
herstellen, in der sich Bassinstrumente und ein Bläsersolist improvisatorisch mit einem Thema auseinandersetzen.
Duo Nachtbogen nennen sich Krömer und Renner, seit sie dieses Werk des Komponisten Gerald Eckert für Cello und Flöte
in Meßkirch aufführten. „Ein Duo, das mit viel Spielfreude immer
wieder neue Bearbeitungen für die eher seltene Besetzung hervorbringt: dieses Mal zum Thema Südamerika und von eigenen
Lieblingsstücken!“ Um welche Werke es sich handelt, mögen die
Überraschungsmomente des Konzerts sein.
Samstag, 25. Oktober 2014, 20.00 Uhr
Georg-Zimmerer-Straße 7
Eintritt: ­ 12,- erm. ­ 8,Kartenreservierung: Tel. 07571 3333
Heimatmuseum "Runder Turm"
Öffnungszeiten:
Samstag, Sonntag, Feiertag 14.00 - 17.00 Uhr
Heimatmuseum, Antonstraße 22, 72488 Sigmaringen
Tel. 07571 62974
WEITERBILDUNG
Akademie für Gesundheit und
Soziales Sigmaringen
Alle Angebote finden in der Akademie für Gesundheit und Soziales in Laiz, Schulstraße 9 (auf dem Grundschulgelände, hinteres
Gebäude) in 72488 Sigmaringen/Laiz statt. Für nähere Informationen oder Fragen erreichen Sie uns unter 07571 645806-3 oder
unter info@akademie-gs.de.
18
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Bildungswerk Sigmaringen
Mittwoch, 22.10.2014, 19.00 Uhr, Dauer: ca. 3 Std.
Make-up-Workshop
Referentin: Carmen Eisele
An der Lehr 7, Göggingen, 30,00 ­
Freitag, 24.10.2014, 17.00 - 21.00 Uhr
und Samstag, 25.10.2014, 9.30 –0- 17.30 Uhr:0
Ordnungen der Liebe - Familien- und Systemaufstellungen
Referenten: Barbara Model, Heinz Domann
Kosten: 45,00 ­, bei Aufstellung: 65,00 ­
Paare: 70,00 ­, bei Aufstellung: 90,00 ­
Bildungszentrum Gorheim, Gorheimer Str. 28
Samstag, 25.10.2014, 10.00 Uhr, Dauer: 3 bis 4 Std.
Typberatung
Referentin: Carmen Eisele
An der Lehr 7, Göggingen, 68,00 ­
Samstag, 25.10.2014, 10.00 bis 16.00 Uhr
Taschen aus Filz und anderen Materialien
Referentin: Claudia Jakob
Badstr. 17/1, Sigmaringen, 30,00 ­
Suchen Sie noch ein Geschenk? Tipp: Bei uns können Sie
Gutscheine kaufen und einen Kursbesuch verschenken.
Alle weiteren Informationen zu den Kursangeboten finden Sie im
Internet oder in unserem Programmheft, das z. B. im Bürgerbüro
und im Buchhandel kostenlos ausliegt.
Weitere Informationen und Anmeldungen:
Telefon 07571 52267, Fax 07571 683960
mail: sig-bildungswerk@t-online.de
www.bildungswerk-sigmaringen.de
AUS DER GESCHÄFTSWELT
Gewinnspielübergabe zum 10-jährigen
Geburtstag der dm-Filiale Sigmaringen
Im Rahmen unseres 10-jährigen Bestehens in Sigmaringen haben wir mit unseren Kunden am 19. und 20.9.2014 den Filialgeburtstag mit verschiedenen Aktionen gefeiert.
Unter anderem hatten wir eine Hüpfburg, einen Ballon-Modellierer, einen Sinnes-Parcours für Kinder, Kinderschminken, eine
Cocktail-Bar (mit alkoholfreien Frucht-Cocktails) und ein Gewinnspiel, bei welchem es ein Pedelec (im Wert von 1300,00 ­,
gekauft beim Radladen Sattelfest), eine Digitalkamera (im Wert
von 340,00 ­, gekauft bei Expert Meyer Sigmaringen) und einen
AlnaturA-Geschenkkorb (im Wert von 50,00 ­) zu gewinnen gab.
Am Mittwoch, 9.10.14, haben wir nun die Preise an die Gewinner übergeben können:
VERANSTALTUNGEN aktuell
Veranstaltungskalender
Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
Sonderausstellung im Fürstlichen Museum
In der Ausstellung „Blühende Welten“ sind erstmals zahlreiche
Aquarelle der Fürstin Antonia von Hohenzollern zu sehen. Nun
gesellen sich diverse Gemälde der Malerfamilie Strüb, welche
auch unter dem Cognomen „Meister von Sigmaringen“ bekannt
ist, dazu. Der Eintrittspreis für eine Schlossbesichtigung beinhaltet den Eintritt in die Sonderausstellung.
Sigmaringen, Fürstliches Museum
Veranstalter: Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern
Tel. 07571 729-222
Donnerstag, 16.10.2014
15:30 Uhr
Ein Rucksack voller Glück
Bücherbärchen-Vorlesegeschichte
eine Bilderbuchgeschichte für Kinder ab 4 Jahren
Stadtbibliothek Sigmaringen, Schulhof 4, 72488 Sigmaringen
Veranstalter: Stadtbibliothek Sigmaringen, Tel. 07571 106260
Donnerstag, 16.10.2014
16:45 Uhr
Immer diese Dickköpfe
ABC-Bande
Vorlesegeschichten für Kinder von 6 bis 8 Jahren
Stadtbibliothek Sigmaringen, Schulhof 4, 72488 Sigmaringen
Veranstalter: Stadtbibliothek, Tel. 07571 106260
Donnerstag, 16.10.2014
19:15 Uhr
„Klimawandel, na und?“ oder „Warum es im letzten Winter so
warm und in diesem Sommer so feucht war“
Referent: Prof. Dr. Peter Schwarz, HSAS
Sigmaringen, Anton-Günther-Straße 51, Gebäude 6, Raum 620
Veranstalter: Hochschule Albstadt-Sigmaringen
Freitag, 17.10.2014
18:30 bis 21:00 Uhr
Fürstliche Leidenschaften - Tafelfreuden und Tischsitten an den
hohenzollernschen Höfen
(für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren)
25,00 Euro (inkl. Gaumenfreuden aus drei Epochen mit passendem Getränk),
Sigmaringen, Schloss
Veranstalter: Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern
Tel. 07571 729 222
Freitag, 17.10.2014
Beginn 20:00 Uhr, Einlass um 19:30 Uhr,
Bewirtung ab 19:00 Uhr
Impromatch im Alten Schlachthof
Sechs Improspieler, zwei Mannschaften, ein Siegerpokal - das
sind die Eckpfeiler für den abwechslungsreichen Wettkampf in
der spontanen Theaterkunst. Nur eine Mannschaft kann am
Ende dieses Abends als Sieger nach Hause gehen. Das Publikum entscheidet. Der Eintritt ist frei. Zum Schluss gibt jeder
das, was ihm der Abend wert war. Kein Vorverkauf, keine Kartenreservierung.
Sigmaringen, Alter Schlachthof, Veranstalter: Spieltrieb
Freitag, 17.10.2014
20:00 Uhr
SWR3 Comedy live mit Christoph Sonntag
Die neue Tour 2014
Sigmaringen, Stadthalle
Veranstalter: mk events, Kirchheim-Teck/Kulturinitiative die Halle e.V.
Reichenbach
AlnaturA-Geschenkkorb - Frau Hofbeck aus Sigmaringen Digitalkamera - Herr Steinhardt aus Veringenstadt Pedelec - Familie
Geml aus Sigmaringen
Samstag, 18.10.2014
20:00 Uhr
Chor St. Johann
Sigmaringen, Kirche St. Johann, Veranstalter: Kirche St. Johann
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Samstag, 18.10.2014
19:30 Uhr
Die Welt der Whiskys
Geschichten rund um das spannenste Getränk der Welt
Eine schriftliche Anmeldung bis 10. Oktober 2014 ist dringend
erforderlich! Info und Prospekt erhalten Sie beim Bildungszentrum
Gorheim in Sigmaringen.
Sigmaringen, Bildungszentrum Gorheim
Tel. 07571 51518, Fax 07571 63337
info@bildungszentrum-sigmaringen.de
Samstag, 18.10.2014
9.00 - 14.00 Uhr
Flohmarkt der Diakonie
Der Erlös kommt der Gemeindediakonie zugute.
Sigmaringen, in und um das evang. Gemeindehaus, Anna-FinkStube, Karlstr. 24
14.30 - 17.30 Uhr
Kindernachmittag: Der Film „Der Schlunz – Eine Torte für Frau
Rosenbaum“ für 4- bis 12-Jährige wird in den Gemeinderäumen
der Kreuzkirche, Bingerstr. 9, gezeigt.
Veranstalter: evangelische Kirchengemeinde
Samstag, 18.10.2014
14:00 bis 17:30 Uhr
Geführte Wanderung mit Sven Schulze - Donaufelsengarten
Schöne Halbtagestour durch das malerische Kohltal mit wundervollen Ausblicken auf die Donau durch eine wilde Felslandschaft.
Länge: 8,5 km, Anmeldung in der Tourist-Info erforderlich.
Sigmaringen-Gutenstein, Treffpunkt Wanderparkplatz Gutenstein
an der L277 beim Kanuverleih
Veranstalter: Tourist-Info Sigmaringen, Tel. 07571 106 224
tourismus@sigmaringen.de
Samstag, 18.10.2014
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
K 7 - Erzähl mir was...von den 3 Männlein im Walde!
für 5 bis 8 Jahre, mit Bettina Placzek
Eine schriftliche Anmeldung ist dringend erforderlich! Info und
Prospekt erhalten Sie beim BZ Gorheim in Sigmaringen.
Sigmaringen, Jugendkunstschule im Bildungszentrum Gorheim
Tel. 07571 51518, Fax 07571 63337
info@bildungszentrum-sigmaringen.de
Samstag, 18.10.2014
10:00 Uhr
Vom Erbfeind zum europäischen Partner
Erwachsenenbildung
Studientag für deutsch-französische Partnerschaftskomitees und
für Interessierte. Mit einem Vortrag von Oonagh Hayes M.A.,
Universität Tübingen, und einem Beitrag von Jean-Paul Welterlen,
Bürgermeister von Uffholtz (Elsass) beim Hartmannsweilerkopf.
Anmeldung erforderlich.
Volkshochschulheim Inzigkofen
Veranstalter: Kreiskulturforum Sigmaringen
Leitung: Kreisarchivar Dr. Weber und Codekan Knoch
Sonntag, 19.10.2014
18:00 Uhr
Chor St. Johann
Sigmaringen, Kirche St. Johann
Veranstalter: Kirche St. Johann
19
Siegfried Franz begutachtet kostenlos ihre gesammelten Pilze
und gibt Tipps zum Sammeln von Pilzen.
B.U.N.D.-Umweltzentrum, Burgstr. 4
Dienstag, 21.10.2014
Gute Mitarbeiter binden und motivieren, Führungswerkzeuge und
Mitarbeiterorientierung
Theoretische und praktische Annäherung an die Zukunft
Sigmaringen, Am Schönenberg 36
Tel. 07571 73176 bzw. 731 776
Veranstalter: h2hillinger - Melanie Ott
Lebeaquium (lernen, besprechen, anwenden) für Unternehmer
Dienstag, 21.10.2014
20:00 Uhr
Ökumenischer Arbeitskreis
Sigmaringen, evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Veranstalter: evangelische Kirchengemeinde
Mittwoch, 22.10.2014
14:30 bis 16:30 Uhr
K 14 - Superman & Co.
für 8 bis 11 Jahre, mit Antje Schärer
Eine schriftliche Anmeldung ist dringend erforderlich! Info und
Prospekt erhalten Sie beim BZ Gorheim in Sigmaringen.
Sigmaringen, Jugendkunstschule im Bildungszentrum Gorheim
Gorheimer Str. 28
Tel. 07571 51518, Fax 07571 63337
info@bildungszentrum-sigmaringen.de
Donnerstag, 23.10.2014
16:00 Uhr
Der kultivierte Wolf
Bilderbuchkino
Eine Bilderbuchgeschichte über die Bedeutung des Lesens für
Kinder ab 5 Jahren.
Stadtbibliothek Sigmaringen, Schulhof 4, 72488 Sigmaringen
Veranstalter: Stadtbibliothek Sigmaringen, Tel. 07571 106260
Donnerstag, 23.10.2014
16:00 Uhr
20 Jahre Begegnungen und Gespräche
An diesem besonderen Nachmittag gibt es einen kurzen Rückblick, Gedichte und Jazz. Die Gedichte von und mit Hanna
Stegen. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Musiker
Fritz Kottmann (bass), Helmut Stegen (sax), Hardy Spörl (git und
banjo) und die Sängerin Annemarie Wolf.
Sigmaringen, evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Veranstalter: evangelische Kirchengemeinde
VEREINSNACHRICHTEN
Auflösung der Offizierheimgesellschaft e.V.
Sigmaringen
Sonntag, 19.10.2014
15.00 - 18.00 Uhr
Spiele-Nachmittag für die ganze Familie
Aula der „Alten Schule“
Veranstalter: Stadtbibliothek Sigmaringen, Tel. 07571 106260
Mit Beschluss der Mitgliederversammlung vom 15.05.2014 und
Vereinsregisteranmeldung vom 26.06.2014 (IUR359/2014) wurde
die Offizierheimgesellschaft e.V. Sigmaringen zum 16.05.2015
aufgelöst und trägt ab sofort den Zusatz in Liquidation (Offizierheimgesellschaft Sigmaringen e.V. i.L). Als Liquidatoren wurden
bestellt:
- Oberstleutnant Siegmar Plonka
- Oberfeldarzt Dr. Kai Grigoleit
- Hauptmann Harald Nöth
- Hauptmann Christoph Guthörl
Berechtigte Ansprüche gegen den Verein können unter Vorlage
einer nachweislichen Anspruchsberechtigung gegenüber jedem
der einzelvertretungsberechtigten Liquidatoren unter folgender
Adresse geltend gemacht werden:
Offizierheimgesellschaft Sigmaringen e.V. i.L.
Bingerstraße 21, 72488 Sigmaringen, Tel. 07571 51305
Montag, 20.10.2014, 16.30 - 17.30 Uhr
Pilzberatung
Der Pilzberater der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM)
Im Auftrag
Guthörl
Liquidator
Sonntag, 19.10.2014
Beginn: 11:00 Uhr
Hochzeitsdinner
Ihre Hochzeit live testen!
Sigmaringen, Stadthalle
Veranstalter: Sonne Partyservice & Catering
by Alexander Leukhardt
Inzigkofen - Vilsingen
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenhilfe e.V. (ABSH)– Regionalgruppe
Bodensee-Oberschwaben
Trotz Seheinschränkung selbstständig bleiben
Einladung zum offenen Treff
Die Tageszeitung oder das Amtsblatt zu lesen ist mit Seheinschränkung eine Herausforderung – es sei denn, Sie haben
entsprechendes Hilfsmittel parat. Gleiches gilt für Fahrpläne und
Behördendokumente in Minischrift. Ohne Hilfsmittel ist ein selbstständiges Weiterkommen nicht möglich. Nicht nur Senioren, auch
junge Menschen mit Seheinschränkung wissen meist nicht, welche hilfreiche Technik über die Krankenkasse von Hilfsmittelanbietern zu erhalten ist.
Dass Senioren und natürlich auch junge seheingeschränkte Menschen selbstständig in den eigenen vier Wänden leben möchten
ist ganz klar. Wer möchte denn ein Leben lang im Haushalt der
Eltern leben, wenn es nicht sein muss? Auch hierzu erhalten Sie
beim kommenden offenen Treffen in Sigmaringen Informationen
aus erster Hand. Das Treffen für alle interessierten Bürgerinnen
und Bürger aus den Landkreisen Sigmaringen, Biberach, Ravensburg, dem Bodenseekreis und dem Alb-Donau-Kreis findet
statt am Samstag, den 25. Oktober 2014, ab 15.00 Uhr im
Hotel „Traube“, Fürst-Wilhelm-Str. 19, Fußgängerzone), 72488
Sigmaringen.
Um planen zu können, würde ich mich freuen, wenn Sie sich
bei mir anmelden könnten. Vielen Dank.
Es freut sich auf breites Interesse
Ihr Harald Eigler, Dipl.-Sozialarbeiter (FH)
Telefon: 07427 - 4660375, E-Mail: sozialberatung@abs-hilfe.de
Internet: www.abs-hilfe.de
Gospelchor Promised Land
„promised land“ singt für „Gelbes Haus“
Am Sonntag, 19. Oktober, um 18.30 Uhr singt der Gospelchor
„promised land“ in der kath. Kirche in Laiz. Wie immer hat
sich der Chor mit dem Veranstalter, diesmal der kath. Kirchengemeinde Laiz, Gedanken darüber gemacht, wohin der Erlös
des Konzertes fließen soll. Für beide Seiten war es ein großes
Anliegen, mit dem Auftritt die Arbeit in der Gemeinschaftsunterkunft Laiz, dem sog. „Gelben Haus“ zu unterstützen. Diese
Entscheidung war schon vor vielen Monaten gefallen, bevor die
Wichtigkeit dieser Arbeit noch einmal unterstrichen wurde durch
die Entwicklungen der jüngsten Vergangenheit. Für Veranstalter
und Chor soll es ein „Dankeschön“ sein für die langjährige treue
Arbeit mit Menschen, die auf der Suche sind nach einer Heimat
und einem menschenwürdigen Leben.
Der Eintritt ist – wie immer bei „promised land“ – frei, um Spenden wird gebeten. Die kath. Kirchengemeinde und der Chor
hoffen, dass sich die Besucher mitnehmen lassen von Musik
und Worten in eine Welt, wo Grenzen von Nation, Religion oder
Konfession keine Rolle spielen. In eine Welt, in der Toleranz,
Vielfalt und Offenheit daheim sind.
Stadtspiegel
Seniorenverband öffentlicher Dienst BW
Senioren erleben die Ortenau
Die Erlebnisreise begann mit rund fünfzig Teilnehmern im Bus
vom anfänglichen Nebel ins Licht der Schwarzwaldhochstraße zum Mummelsee, anschließend zur Rast in Gaggenau, um
schlussendlich die Stadt Rastatt im Stadtfestrummel zu erleben.
Eine Stadtführung erforderte daher große Konzentration und einige Umwege.
Gegen Abend bezogen die Teilnehmer ihr Quartier im Hotel
„Renchtalblick“ in Oberkirch, einer Stadt, die ihnen vom Hotelwirt mit mehreren Superlativen vorgestellt wurde, unter anderem
als „Mon-Chéri“-Lieferantfür Kirschen und Schnaps. Die Abende
klangen im gemeinschaftlichen Singen, begleitet von der Drehorgel der Familie Rieß, und mit humorigen Textbeiträgen aus.
Das Entrée zum Europäischen Parlament wirkte wie ein hochmoderner Klosterhof; die elektronische Zugangsschleuse zum Innern
sorgte bei der Besuchergruppe für etliche Lachnummern. Eine
Stadtführung der besonderen Art bot Kuno mit dem Perspektivenwechsel am Straßburger Münster (Turm wirkt mal größer/
kleiner) und mit dem Hinweis auf die Bosheiten der Steinmetze
(ein schlafender Hund an der Kanzel, den man gestreichelt haben muss/ein überdimensionales Hinterteil im Tympanon). In der
Region gewütet hat der französische General und Mordbrenner
Mélac im Pfälzischen Erbfolgekrieg, dessen Name heute noch in
dem Schimpfwort „Lackl“ weiterlebt. Frau Friede dirigierte den
Bus durch Karlsruhe und erläuterte fundiert und amüsant die
wegen Baumaßnahmen zur Zeit schwer begehbaren Gebäude
der Stadt. Zutreffend zitierte sie den Karlsruher Spruch: „So wie’s
ischt, ischt’s worre.“ Mit einem „Stadtbähnle“ erkundeten die
Senioren Baden-Baden. Eine Rundfahrt mit dem Führer Oberle
durch die Ortenau, die für die Qualität ihrer Weine bekannt ist,
sowie eine Weinprobe in Durbach füllten einen ganzen Tag aus.
Wie der Führer hintergründig bemerkte, soll auch so mancher
Bürgermeister dem Wein zum Opfer gefallen sein („den Klingelberger Tod sterben“). Einen absoluten Kick vermittelte die spontane „Geisterfahrt“ von Busfahrer Otto durch die Steillagen der
Weinberge zum Schloss Staufenberg hoch über Durbach, womit
er seine Fahrkünste endgültig unter Beweis stellte. Die Heimfahrt streifte die Hansjakob-Gemeinde Haslach und die Stadt
Schiltach, die Hans Grohe dominiert. Heinrich Hansjakob – mit
aufmüpfigem demokratischem Charakter und dem Markenzeichen „Großer Hut“ (eine Art „Jesuitenhut“) - war immerhin eng
befreundet mit dem Sigmaringer Waisenvater Thomas Geiselhart
vom Haus Nazareth; falls notwendig, konnte er störrisch schon
einmal „An das erzbischöfliche Ordinarriat“ schreiben. In der
Kapuzinerkirche befindet sich ein Altarbild „Das Martyrium des
hl. Fidelis“.
Modernstes Bad-Design mit Wasserstrahlvariationen konnte man
in der „Hansgrohe Aquademie“ studieren und ausprobieren.
Die Fahrt klang aus im heimischen Gasthaus „Zollerhof“, wo Ehrungen und Dankesworte, auch von den Riedlinger Gästen mit
dem Vorsitzenden Samir Sayegh, gewechselt wurden.
Stadtspiegel
Caritasverband Sigmaringen
Was kostet das Leben?
Oberstufe der Liebfrauenschule besucht Caritasverband
Franziskustag widmet sich auch dem Thema Armut
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
21
Der DRK-Kreisverband Sigmaringen bietet Rauchmelder, die direkt
mit der Notrufzentrale gekoppelt werden können. Somit wird bei
Feuer automatisch ein Alarm ausgelöst und Hilfe in die Wege
geleitet. Interessant ist dies vor allem für ältere und alleinstehende
Menschen. Bestehende Hausnotrufgeräte können mit den speziellen Rauchmeldern kombiniert werden. Installiert werden die Geräte von einer Fachkraft des DRK. Kostenlose Beratung bietet das
Rote Kreuz unter Telefon 07571 742348 oder persönlich vor Ort.
Diabetiker-Selbsthilfegruppe
Kreis Sigmaringen e.V.
Der Franziskustag hat an der Liebfrauenschule in Sigmaringen
schon eine lange Tradition. Wie dem heiligen Franziskus die
Menschen wichtig waren, so werden an diesem Tag immer
Themen behandelt, die mit Menschen zu tun haben. Diesmal
gehörte zum Programm auch ein Besuch beim Caritasverband
Sigmaringen. Besser gesagt: Es ging dort um die Auseinandersetzung mit Themen, die für viele Menschen das Leben bestimmen. Und das nicht immer positiv. Motto: „Armut macht krank
– jeder verdient Gesundheit“.
Sechs ganz unterschiedliche Workshops wurden angeboten. So
ging es in der Tagespflege St. Klara für Demenzkranke um das
Thema „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an – und was ist
mit 86?“Viele ältere Menschen müssen mit körperlichen und
manchmal auch geistigen Einschränkungen zurechtkommen. Wie
fühlt man sich dabei? Was ist zu tun? Oder psychische Erkrankungen. Um diese ging es in der Begegnungsstätte im ehemaligen Konvikt und der Werkstatt St. Franziskus. Dabei gab es
jede Menge Infos über die Gemeindepsychiatrischen Dienste des
Caritasverbandes und die Arbeitsmöglichkeiten für Menschen, die
an einem normalen Arbeitsplatz überfordert sind. Mit Flüchtlingen
ins Gespräch kommen, das konnte man im „gelben Haus“ in
Laiz. So manches Schicksal dürfte sich in das Gedächtnis der
jungen Besucher eingebrannt haben.
Um buchstäblich „Gute Zeiten – schlechte Zeiten“ ging es im Fidelishaus beim gleichnamigen Workshop undbei der Arbeitsgruppe „Was kostet das Leben? – Hartz IV konkret“. Da mussten
die Caritas-Mitarbeiter„so manchen Zahn ziehen“, wie Stefanie
Thiel, Referentin Caritassozialdienst (CSD)und Migration feststellt.
„Mit Hartz IV gut leben“, das können sicher manche Alleinstehende, die es gelernt haben, sich extrem einzuschränken. Doch
wie ist das, wenn man Familie und Kinder hat? Was ist, wenn
unvorhergesehene Ausgaben dazukommen? Wenn Medikamente
bezahlt werden müssen?
Dass Armut ein Thema ist, das nicht unbedingt immer sichtbar,
aber ständig präsent ist, das wurde den 60 jungen Leuten im
Fidelishaus näher gebracht. „Jeder Sechste in Deutschland ist
von Armut betroffen“, wurde seitens der Caritas festgestellt.
Dass zu Beginn der Veranstaltung noch ein kleines Quiz die
Arbeit des Caritasverbandes vorstellte, das kam bei den jungen
Leuten gut an. Stefanie Thiel und ihre Kollegen waren jedenfalls
zufrieden. „Die Mädchen und Jungs haben sehr gut mitgemacht.
Wir hatten das Gefühl, dass sie sich wirklich für die Thematik interessierten und nicht nur ihre Zeit abgesessen haben“, lobt Thiel.
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Sigmaringen
Rauchmelder werden Pflicht
Bis zum 31. Dezember diesen Jahres müssen auch im Landkreis
Sigmaringen Bestandsgebäude mit Rauchwarnmeldern ausgerüstet werden.
„Bluthochdruck – die stille Gefahr!“
Herr Dr. med. Alfons Fleig, leitender Kardiologe am SRH Krankenhaus Sigmaringen, spricht am Dienstag, den 21.10.2014 um
19.00 Uhr in der Brauereigaststätte „Zollerhof“, Leopoldstr.42 in
Sigmaringen über das Thema „Bluthochdruck – die stille Gefahr!“
Viele tausend Menschen in Deutschland haben einen erhöhten
Blutdruck und wissen häufig nichts davon. Besonders für Menschen mit Diabetes birgt dies ein hohes Risiko, einen Herzinfarkt
oder Schlaganfall zu erleiden. Herr Dr. Fleig wird uns an diesem
Abend alles zum Thema Bluthochdruck erklären, insbesondere
die Risiken sowie Therapiemaßnahmen erläutern.
Freuen Sie sich auf einen interessanten und informativen Abend.
Nicht nur Mitglieder sondern auch interessierte Gäste sind uns
herzlich willkommen.
Bei Fragen steht Ihnen gerne die Gruppenleitung
Frau Klaudia Fleig, Tel. 07571/729845 zur Verfügung. Veranstalter: Diabetiker-Selbsthilfegruppe Kreis Sigmaringen
DLRG Sigmaringen
Altpapiersammlung der DLRG verlief wieder reibungslos:
Die 18 Helfer der DLRG Sigmaringen waren mit dem Ergebnis
der diesjährigen Altpapiersammlung wieder zufrieden.
Die von den Bürgerinnen und Bürgern bereitgestellte Sammelmenge ging zwar durch die blauen Tonnen weiter zurück, aber
durch verschiedene zusätzliche Sammelstellen konnten auch dieses Jahr wieder beide bereitgestellten Container mit Altpapier
gut gefüllt werden.
Das Papier war überwiegend ordnungsgemäß gebündelt oder in
Kartons bereitgestellt. Nur wenige Restmüllablagerungen mussten, neben Verpackung in Plastiktüten oder gelben Säcken,
aussortiert werden. Die Verantwortlichen der DLRG-Ortsgruppe
bedanken sich auf diesem Wege bei der Bevölkerung für die
Unterstützung und bei der Fa. Eduard Dreher, der fürstlichen
Hofkammer, der Fa. Stahl, der Fa. Stauss und dem städtischen
Bauhof aus Sigmaringen für die Bereitstellung der Fahrzeuge,
ohne die diese Sammlung nicht möglich gewesen wäre. Da
dieses Jahr alles reibungslos verlief, waren die meisten Helfer
bereits gg. 13 Uhr fertig. Vereinzelt vergessenes oder zu spät
bereit gestelltes Papier wurde noch bis zum Abend eingesammelt oder nach Anrufen abgeholt.
Die Verantwortlichen der DLRG ziehen wieder ein sehr positives
Fazit und hoffen, dass es für die beteiligten Vereine auch in Zukunft attraktiv genug bleibt um Papiersammlungen durchzuführen.
Die nächste Altpapiersammlung der Vereine in Sigmaringen findet
am Samstag, den 8. November 2014 statt.
22
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Zufriedene Gesichter bei der Spendenübergabe des DLRG
10-Stundenschwimmen 2014:
Stadtspiegel
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: Bericht des Zunftmeisters, Säckelmeisters sowie der Säckelprüfer. Neben Entlastungen
der Vorstandschaft werden Umzugstermine 2015 bekanntgegeben. Behandlung von Anträgen sowie Verschiedenes beenden
die Versammlungspunkte. Hierzu sind alle aktiven und passiven
Mitglieder eingeladen. Über zahlreiche Beteiligung freut sich die
Vorstandschaft.
Kleingärtnerverein Sigmaringen e.V.
(V.l.n.r.) Elmar Belthle von der Südwestbank, Klaus Kubenz, Vorsitzender der DLRG Sigmaringen als Veranstalter, Daniel Hahn vom
Haus Nazareth, Frank Vögtle von der Landesbank Kreissparkasse
Sigmaringen und Andreas Gräfe von den Stadtwerken Sigmaringen. Es fehlt ein Vertreter des Toyota Autohaus Herre.
Am 31. Mai diesen Jahres fand die 7. Auflage des DLRG
10-Stundenschwimmen mit Freibadfest im Freibad der Stadt
Sigmaringen statt.
Unter dem Motto „schwimm mit – bleib fit – hilf mit“ waren auch
dieses Jahr wieder weit über 100 Personen im Freibad für einen
guten Zweck im Wasser oder an Land im Einsatz. Der Erlös
der Veranstaltung ging dieses Jahr an den „Circus of Fire“ des
Kinderheim Haus Nazareth, die am Veranstaltungstag auch eine
tolle Feuershow im Freibad darboten.
Insgesamt wurden dieses Jahr 2.753 Bahnen geschwommen.
Weiter kamen noch Einzelspenden von Badegästen und der Erlös des Kuchenverkaufs der DLRG hinzu. Die Spendenübergabe
fand am 10.10.2014 im DLRG-Heim Sigmaringen statt. Dieses
Jahr kam ein Spendenbetrag von 1.111 Euro zusammen. In
Anwesenheit von Vertretern der Hauptsponsoren erläuterte Daniel
Hahn vom Haus Nazareth, wofür die Spende eingesetzt wird,
gab Auskünfte zu Fragen und den Aufgaben und Zielen des
„Circus of fire“ und bedankte sich für die großzügige Spende. So
wird die Spende auch für die Anschaffung eines Spielgerätes im
ehemaligen Hallenbad des Haus Nazareth eingesetzt.
Auch 2015 ist wieder ein DLRG 10-Stundenschwimmen mit
Freibadfest geplant, das voraussichtlich am Samstag, den 30.
Mai 2015 stattfinden wird.
Frauenbegegnungszentrum Sigmaringen
Neuer Vorbereitungskurs für Tagesmütter/-väter
im Landkreis Sigmaringen
Die Koordinierungsstelle für Tageseltern, Bahnhofstr. 3 in Sigmaringen führt in Kooperation mit dem Landkreis Sigmaringen einen
Qualifizierungslehrgang für Interessierte durch, die gerne als Tagespflegeperson arbeiten möchten und eine Tagespflegeerlaubnis
erhalten wollen.
Im zweiwöchigen Vorbereitungskurs erhalten die Teilnehmer/-innen Informationen über die Grundlagen aus der Kindertagespflege. Der Kurs beginnt am Montag, 8. bis Freitag, 19. Dezember
2014, jeweils vormittags von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr. Parallel
zum Kurs findet bei Bedarf eine kostenlose Kinderbetreuung
statt. Der Vorbereitungskurs kostet 40,- ­. Anmeldeschluss ist
Freitag, 7. November 2014.
Weitere Informationen zur Qualifizierung können unter Tel.
07571 681163 bei der Koordinierungsstelle für Tageseltern, Frau
Hanschke und Frau Keller erhalten werden. Die Bürozeiten der
Koordinierungsstelle sind Mo., Di. und Do. von 9.30 Uhr bis
12.30 Uhr und Mi. von 13.30 bis 15.30 Uhr.
Erste Informationen erhalten Sie unter www.frauen-begegnungszentrum.de.
Auskünfte über die Voraussetzungen für die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson bei der Fachstelle für Kindertagespflege Ingrid
Höfer, Tel. 07571 102-4258 im Landratsamt Sigmaringen.
Hanfertäler Eulenzunft e.V.
Die Mitglieder der Hanfertäler Eulenzunft treffen sich am Freitag,
24. Oktober, um 20.00 Uhr in der Gaststätte „Traube“ zur Jahreshauptversammlung.
Zur Erinnerung
Traditionell führen die Kleingärtner am 18.10.2014 in der Gartenanlage Alte Krauchenwieser Straße ihre Pflanzenbörse durch.
Auch dieses Jahr können nicht mehr gebrauchte Stauden und
Beerengehölze am Freitagnachmittag, 17.10.2014, in der Zeit
von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und am Samstagvormittag in
der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr abgegeben werden. Am
Nachmittag, zwischen 13:30 Uhr und 16:00 Uhr, finden hoffentlich viele Pflanzen ihre neuen Besitzer. Für Kaffee und Kuchen
ist gesorgt. Die Kleingärtner freuen sich auf den Besuch der
Sigmaringer Bürger.
Kolpingsfamilie Sigmaringen
Die Kolpingfamilie Sigmaringen lädt alle Mitglieder, Freunde und
Interessierte zu folgenden Veranstaltungen ein:
Samstag, 18.10., Besuch des Bauernhof-Museums
in Inzigkofen
Zu einer interessanten Führung durch das neu renovierte Bauernhausmuseum und einem anschließenden Spaziergang durch
den Inzigkofer Felsenpark trifft man sich um 14 Uhr direkt beim
Bauernhofmuseum.
Dienstag, 21.10., Vortrag zum Thema Migration
„Weit weg ist näher als Du denkst“ oder „was hat mein Handy
mit der Zuwanderung zu tun? Antworten hierzu und Informationen rund um das Thema Migration gibt Frau Thiel vom Caritasverband Sigmaringen um 20 Uhr im Pfarrsaal St. Johann.
Freitag, 24.10., Bibelteilen
Das gemeinsame Lesen und der Austausch über die Heilige
Schrift stehen im Mittelpunkt bei diesem festen und beliebten
Bestandteil im Programm der Kolpingfamilie. Beginn ist um 20
Uhr im Pfarrsaal St. Johann.
Malteser Sigmaringen
Nicht nur Erste Hilfe!
Die Malteser-Jugend Sigmaringen bietet auch dieses Jahr wieder
wöchentliche Jugendgruppenstunden an. Interessierte Kinder und
Jugendliche sind gerne willkommen.
Kindergruppe 1
freitags (7- 9 Jahre) 16:15 - 17:45 Uhr
Kindergruppe 2
freitags (9-11 Jahre) 16:15 - 17:45 Uhr
Teeniegruppe
freitags (11-13 Jahre) 17:45 - 19:45 Uhr
Jugendgruppe 2
freitags (14-17 Jahre) 17:45 - 19:45 Uhr
Jugendgruppe 1
freitags (17+) 20:00 - 21:15 Uhr
Malteser ist nicht nur Erste Hilfe! Die Gruppenstunden richten
sich nach dem Leitsatz der Malteser-Jugend und setzen Schwerpunke u.a. auf Teambuilding, gemeinschaftliche Unternehmungen
und aktive Freizeitgestalltung.
Auskunft unter: jugend@malteser-sigmaringen.de
oder telefonisch 0173 6786976
Stadtspiegel
Schwäbischer Albverein Sigmaringen
Mittwochswanderung
Die Senioren des Schwäbischen Albvereins wandern am Mittwoch, 22.10.2014, von Veringendorf über die Straußenfarm nach
Veringenstadt. Treffpunkt ist um 12.45 Uhr am Bahnhof Sigmaringen zur Fahrt mit dem Zug nach Veringendorf. Die Wanderung führt über die Höhe der Straußenfarm mit Ausblicken ins
Lauchertal, danach folgt der Abstieg nach Veringenstadt zu einer
Einkehr. Die Wanderzeit beträgt ca. 2 Stunden. Die Rückkehr
erfolgt mit dem Zug um 17.20 Uhr. Für die Wanderung sind
festes Schuhwerk und Wanderstöcke zu empfehlen.
Kostenbeitrag für Mitglieder 4,00 ­, Gäste 5,00 ­.
Anmeldung bis 21.10.2014 bei R. Hertfelder, Tel. 07571 4748.
Skiclub Sigmaringen e.V.
Skibörse
Bei der diesjährigen Skibörse am Samstag, den 8.11.2014 können Sie in den Räumen des Autohaus Zimmermann in Sigmaringen eine große Auswahl an neuen und gebrauchten Skisportartikeln finden.
Neben Langlauf- und Alpinskiern für Groß und Klein steht auch
eine große Auswahl an Snowboards, Schuhen und Bekleidung
zur Verfügung. Unter fachkundiger Beratung der Vereinsmitglieder
finden bestimmt auch Sie etwas für Ihren Bedarf.
Die Artikel können von 11:00 - 14:30 Uhr käuflich erworben
werden. In der Zeit von 09:00 - 10:30 Uhr werden Waren zum
Verkauf angenommen. Nicht verkaufte Artikel können von 14:30
- 15:30 Uhr wieder abgeholt werden.
Unser Jugendvorstand bietet während der Skibörse Kaffee und
Kuchen an, auch gerne zum Mitnehmen nach Hause. Bei dieser
Veranstaltung stellen wir auch unser Programmheft als Flyer zur
Verfügung, welches u.a. die Termine der Saison 2014/15 enthält.
Alle Helfer des Skiclubs werden gebeten sich um 07:30 Uhr
beim Autohaus Zimmermann einzufinden. Der Abbau sollte, wie
im vorigen Jahr, gegen 16:30 Uhr erledigt sein.
Herbstwanderung
Am Sonntag, den 09.11.2014 laden wir zur Herbstwanderung ein.
Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Parkplatz Gorheim. Wir wandern
zusammen zur Waldhütte nach Unterschmeien, wo sich in gemütlicher Atmosphäre die Möglichkeit ergibt uns näher kennen
zu lernen und sich über die zukünftigen Veranstaltungen zu informieren. Es wird ein Kostenbeitrag von 6 ­ pro Person erhoben
um Essen und Getränke bereit stellen zu können.
Sozialverband VdK, Ortsverband Sigmaringen
!!! Vorsicht Falle !!!
Presse, Rundfunk und Fernsehen berichten imnmer wieder über
kriminelle Geschäftemacher, die gutgläubige Mitbürger auf hinterhältige Art und Weise hereinlegen und ihnen daurch erheblichen
finanziellen Schaden zufügen. Um über Gefahren und Fallstricke
aufzuklären, lädt der VdK-Ortsverband Sigmaringen ein zur Informationsveranstaltung
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
23
Die Jugendabteilung des SV Sigmaringen sucht:
Trainer und Betreuer für die Jugendmannschaften
Es macht Dir Spaß, mit Kindern und Jugendlichen umzugehen?
Du findest es schön, ihnen beim Erlernen der „wichtigsten Nebensache der Welt“ behilflich zu sein? Dann melde Dich bitte bei:
Jörg Saalmüller (Jugendleiter) 07571/50501 oder
Manfred Reddig (Jugendkoordinator) 07571/7199150
Auch „Neulinge“ im Fußballbereich sollten sich nicht scheuen,
Kontakt aufzunehmen. Der Einstieg erfolgt unter Anleitung. Auf
Wunsch finanziert der Verein eure Trainerausbildung, die Schritt
für Schritt erfolgen kann.
SONSTIGE MITTEILUNGEN
WLSB-Sportstiftung schreibt drei
Förderpreise aus
Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg können sich
bis zum 15. Dezember bewerben
Preisgeld im Gesamtwert von 15.000 Euro zu gewinnen
Die WLSB-Sportstiftung schreibt in diesem Jahr zum ersten Mal
drei Förderpreise aus. Vergeben werden die Auszeichnungen in
Höhe von jeweils 5000 Euro in den Kategorien „Umwelt und
Energie“, „Ehrenamtliches Engagement“ und „Kooperation VereinVerein“. Bis zum 15. Dezember 2014 können sich Sportvereine
aus Baden-Württemberg mit ihren Projekten und Ideen bewerben. Auch sogenannte Paten können potenzielle Preisträger vorschlagen.
Nachhaltigkeitspreis der Sportstiftung
Der Nachhaltigkeitspreis der Stiftung des Württembergischen
Landessportbunds soll die Entwicklung und Verbreitung von
Best-Practice-Beispielen in den Mitgliedsvereinen des WLSB fördern. Zudem soll in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für herausragende Projekte der Sportvereine geschaffen werden.
Kärcher-Nachhaltigkeitspreis
Der Kärcher-Nachhaltigkeitspreis wird gemeinsam von der
WLSB-Sportstiftung und der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG
ausgeschrieben. Im Jahr 2014 wird der Preis zum Thema „Ressourcenschonender Umgang: Wasser“ ausgeschrieben. Die Ideen
zum Wassersparen können dabei vielseitig sein: Regenwasser in
einer vereinseigenen Zisterne zu sammeln, ist nur ein Beispiel.
Förderpreis „Soziale Nachhaltigkeit
Das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen
und Senioren in Baden-Württemberg stiftet den Sonderpreis „Soziale Nachhaltigkeit“. Im Jahr 2014 werden Sportvereine gesucht,
die Ideen, Modelle und Projekte zur Förderung und Gewinnung
von Jugendlichen für das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen entwickelt haben.
Weitere Informationen zu den Förderpreisen und dem Bewerbungsverfahren finden Sie unter: www.wlsb-sportstiftung.de.
Vorsicht Falle - an der Haustür, am Telefon, im Internet!
am Freitag, 24.10.2014
um 15.00 Uhr
im Josefinenstift, Cafeteria, Josefinenstr. 2, Sigmaringen.
Zwei Experten des Polizeipräsidiums Konstanz informieren - vor
allem anhand von Beispielen aus der Praxis - über Kniffs und
Tricks der Gauner. Anschließend ist ausreichend Gelegenheit für
Fragen und Diskussion.
Zu dieser Informationsveranstaltung (der Eintritt ist selbstverständlich frei) sind nicht nur VdK-Mitglieder, sondern auch Nichtmitglieder herzlich willkommen.
Über die WLSB-Sportstiftung
Im Bemühen, die Zukunft des Sports zu sichern, haben die Gremien des WLSB im September 2009 die Stiftung des Württembergischen Landessportbunds gegründet. Damit wurde neben
der öffentlichen Förderung ein weiterer Baustein geschaffen, um
dem finanziellen Bedarf im Sport zu begegnen.
Ziel der Stiftung ist es, Mittel zur Förderung des Sports bereitzustellen, insbesondere für Initiativen und Aktivitäten zugunsten des Breiten-, Leistungs- und Nachwuchssports, auch unter
Berücksichtigung des ehrenamtlichen Engagements in BadenWürttemberg.
Hierfür ist die Stiftung mit zwei Millionen Euro ausgestattet worden.
SV Sigmaringen
Rentenberatung in Sigmaringen
Heimspiel SVS Herren am Sonntag, 19.10.2014
SVS II - Langenenslingen, 13.15 Uhr
SVS I - Langenenslingen,15.00 Uhr
Lokalderby Damen am Sonntag, 19.10.2014
Bingen - SG Sigmaringen/Kreenheinstetten, 10.30 Uhr
Fragen zum Rentenrecht beantwortet der Versichertenberater der
Deutschen Rentenversicherung, Herr Hugo Stohr, am 28.10.2014
von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr in den Räumen der AOK Sigmaringen, In der Au 5.
Eine Terminvereinbarung im Voraus unter der Tel.-Nr. 0751 371252 ist unbedingt erforderlich.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Alternative Heil(ung)sangebote
Risiken und Nebenwirkungen für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene
Zum 20-jährigen Bestehen der Seminarreihe „Basiswissen zu
Parapsychologie und Jugendschutz“ lädt das Landratsamt, Fachbereich Jugend, die AGJ Freiburg und das Bildungszentrum
Gorheim am 22. Oktober zur Jubiläumsveranstaltung um 16:00
Uhr im Bildungszentrum Gorheim ein. Als Referent wird Dr.
Dr. Walter von Lucadou einen Vortrag zum Thema „Alternative
Heil(ung)sangebote halten.
Alternative Medizin hat Hochkonjunktur. Der Streit um die „Komplementärmedizin“ beschäftigt die Gesetzgeber. Den Patienten –
vor allem wenn diese an chronischen Krankheiten leiden – nützt
weder die optimistische Betrachtungsweise „es könnte etwas
dran sein“, noch die pessimistische, „alles nur Scharlatanerie“,
denn sie wollen in erster Linie gesund werden und stehen vor der
schwierigen Frage, wem und welchen Angeboten sie vertrauen.
Im Zusammenhang mit Kindern und Jugendlichen kommt hier
noch die Frage hinzu, wie das Kindeswohl diesbezüglich zu
definieren ist. Da inhaltlich über die jeweiligen Verfahren kaum
etwas wissenschaftlich Fundiertes gesagt werden kann, stehen
dabei die formalen, juristischen und psychologischen Aspekte der
Patienten-Therapeuten-Beziehung im Vordergrund.
Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Seminarreihe ist der
Vortrag von Dr. Dr. von Lucadou in ein feierliches Rahmenprogramm eingebettet. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr mit einem Stehcafé. Anschließend werden Dr. Dr. Walter Lucadou, Herr
Hubert Schatz vom Landratsamt Sigmaringen und Herr Franz
Hilt vom AGJ-Fachverband in Freiburg unter der Moderation von
Herrn Lars Kaminski, Leiter des Bildungszentrums Gorheim, eine
offene Gesprächsrunde zur 20-jährigen Kooperation zwischen
dem AGJ-Fachverband und dem Landkreis Sigmaringen führen.
Nach dem Vortrag sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu
einem Umtrunk mit Imbiss eingeladen. Die Veranstaltung endet
gegen 19 Uhr.
Um Anmeldung bei der Kinder- und Jugendagentur des Landkreises wird gebeten: Tel. 07571 645333 oder dietmar.unterricker@ju-max.de oder online unter www.ju-max.de.
„WISkompakt“-Seminar zum Thema Knigge
im geschäftlichen Alltag
Das siebte Seminar aus der „WISkompakt“-Reihe bietet die
WIS am Montag, den 20. Oktober 2014, um 19 Uhr in der
Geschäftsstelle Stetten am kalten Markt der Sparkasse Pfullendorf-Meßkirch, Lagerstraße 21, in Stetten am kalten Markt zum
Thema „Knigge im geschäftlichen Alltag“ an.
Warum ist der Ersteindruck so wichtig? Wie kann ich für einen
guten ersten Eindruck sorgen? Was kann ich zu einer guten
Arbeitsatmosphäre unter Kollegen beitragen? Was bedeutet angemessene Kleidung? Diese und viele weitere Fragen wird der
Referent Carsten Friebe beim siebten „WISkompakt“-Seminar
für Jungunternehmer, Existenzgründer und Selbstständige beantworten. Des Weiteren wird er die Kommunikation auf allen
Sinnesebenen erklären.
Carsten Friebe ist Unternehmensberater und Business-Experte
für Stil und Etikette im Vertrieb. Er blickt bereits auf mehr als
20 Jahre Praxis in der Beratung rund um die Themen Kundengewinnung und stilsicheres Auftreten zurück. Zu seinen Kunden
zählen unter anderem Freiberufler, klein- und mittelständische
Unternehmen sowie Privatkunden.
Anmeldung zu dem Vortrag bei der WIS unter Telefon
07571/728900 oder per E-Mail unter wiskompakt@wis-sigmaringen.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt
es auch auf der WIS-Homepage unter www.wis-sigmaringen.de.
Mit kleinen Dingen Großes bewirken!
Auch im Jahr 2014 können Sie sich wieder unter diesem Motto
an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligen.
Einfach einen Schuhkarton bunt bekleben und ihn befüllen, z.B.
mit einem Kuscheltier, Spielsachen, Schulbedarf, Kleidung (Achtung! Die Geschenke müssen aufgrund der Einfuhrbestimmungen
mancher Länder neu sein!), Zahnbürste mit Zahnpasta und Süßigkeiten. Auch Geld- und Sachspenden sind eine Möglichkeit,
Stadtspiegel
die Aktion zu unterstützen. Näheres erfahren Sie aus den Flyern,
die in der Stadtbibliothek Sigmaringen, der Kreuzkirche Sigmaringen und in einigen Geschäften ausliegen oder unter www.
weihnachten-im-schuhkarton.org. Die Stadtbibliothek und die
Kreuzkirche sind auch Annahmestellen für gepackte Kartons. Abgabeschluss ist der 15. November 2014. Empfängerländer sind
im Jahr 2014: Bulgarien, Georgien, Moldau, Polen, Rumänien,
Slowakei, Weißrussland u.a.
Lassen Sie die Augen von Kindern strahlen, die materielle und
emotionale Not leiden! Ein Dankeschön an alle im Voraus, die
„Weihnachten im Schuhkarton“ unterstützen!
Gewerbeimmobiliennetzwerk
tagt in Sigmaringen
Sowohl Makler als auch Kommunen und Privatpersonen suchen regelmäßig Mieter oder Käufer für leer stehende Gewerbeimmobilien im Landkreis Sigmaringen und in der Region. Für
die Vermarktung dieses Immobilientyps sind die bekannten Vermarktungsprogramme oft nicht passend. Um diesem Problem
Abhilfe zu schaffen, haben die landkreisweiten Wirtschaftsfördergesellschaften in der Vierländerregion Bodensee das Gewerbeimmobilienportal „immoportal-bodensee.net“ initiiert. Die perfekte
Abstimmung der Immobilienseiten auf unsere Region und die
kostenfreie Nutzungsmöglichkeit bieten viele Vorteile.
Die WIS GmbH lädt am Montag, 03.11.2014, zum ersten Gewerbeimmobiliennetzwerk im Landkreis Sigmaringen ein und stellt
dabei das Immoportal Bodensee vor. Das Veranstaltungskonzept
sieht vor, dass die Besucher an jedem Veranstaltungsort auch
die Möglichkeit bekommen, ein entsprechendes Gewerbeobjekt
aus der Kommune zu begutachten. Dieses Mal werden die
Teilnehmer einen Einblick in das erst kürzlich eröffnete „L1“ am
Leopoldplatz in Sigmaringen erhalten. Bauträger und Objektverantwortlicher Roy Lilienthal, Geschäftsführer der Gesellschaft für
Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg (GSW), wird
Einblicke in das Ausnahmeprojekt in Sigmaringen gewähren.
Die Netzwerkveranstaltung findet am Montag, den 03.11.2014,
von 17:00 bis 19.30 Uhr im L1, Leopoldplatz 1, Sigmaringen,
statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Die Anmeldungen
werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Weitere
Informationen und den Veranstaltungsflyer als Download gibt es
auch unter www.wis-sigmaringen.de im News-Bereich.
WIS-Beratertag
Am Mittwoch, den 22.10.2014, ist es wieder Zeit für einen
WIS-Beratertag mit Herrn Jürgen Kuhn von der IHK BodenseeOberschwaben. Mit vorheriger Terminvereinbarung haben Interessierte die Möglichkeit sich gezielt Antworten auf alle Fragen zum
Thema Existenzgründung zu holen. Des Weiteren ist Herr Kuhn
auch Ansprechpartner wenn es um das Thema Unternehmensnachfolge geht. Beratungsort sind die Räume der WIS GmbH in
der Fürst-Wilhelm-Straße 7, Sigmaringen.
Terminvereinbarung bitte unter Telefon 0751 409226 oder per EMail unter kuhn@weingarten.ihk.de. Die Beratung kostet 60 Euro.
Weitere Informationen können Sie auch der WIS-Homepage unter www.wis-sigmaringen.de entnehmen.
Aktuelles zur Flurneuordnung
Veringenstadt-Veringendorf
Sehr geehrte Teilnehmerinnen, sehr geehrte Teilnehmer,
wie in jedem Flurneuordnungsverfahren beabsichtigt auch die
Teilnehmergemeinschaft Veringenstadt-Veringendorf, landwirtschaftliche Grundstücke aufzukaufen.
Ziel für uns ist es, im weiteren Verlaufe des Verfahrens einen
Flächenpool aufzubauen. So können zum einen bei der Zuteilung
bestmögliche Arrondierungen für alle Teilnehmer erzielt werden.
Weitere Ziele können aber auch mögliche Flächenbereitstellungen
für sonstige öffentliche Maßnahmen sein, beispielsweise im Rahmen des Naturschutzes oder Hochwasserschutzes. Die bodenordnerische Regelung über die Flurbereinigung wird durch einen
Vorrat von Tauschflächen erheblich vereinfacht.
Sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen, im Verfahrensgebiet
Grundstücke verkaufen zu wollen, sind wir gern bereit, Ihnen
ein Angebot auf Grundlage unseres einheitlichen Wertrahmens
zu unterbreiten.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Der Erwerb von landwirtschaftlichen Flächen durch die Teilnehmergemeinschaft ist im Rahmen der laufenden Flurneuordnung einfach
und unbürokratisch. Für Sie als Eigentümer fallen keine Kosten an.
Bei Verkaufsinteresse und für Rückfragen wenden Sie sich bitte
an das:
Landratsamt Ravensburg
Gemeinsame Dienststelle Flurneuordnung
der Landkreise Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen
Vermessungs- und Flurbereinigungsamt
Friedhofstr. 3, 88212 Ravensburg
Ansprechpartnerinnen:
Jenny Gerlich, Tel. 0751 8545 40, Jenny.Gerlich@Landkreis-Ravensburg.de
Susanne Fickel, Tel. 0751 8545 69, Susanne.Fickel@LandkreisRavensburg.de
Forum Jugend, Soziales, Prävention
Vorbereitung auf die Fasnet: „Handeln auf sicherem Grund“
Die heiße Phase der Fasnet naht, deshalb lädt das „Forum
Jugend|Soziales|Prävention“ am 06. November 2014, um 19:30
Uhr zu einem Info-Abend für die Organisatoren von großen
und kleinen Veranstaltungen ein. Veranstaltungsort ist der Besprechungsraum im neuen Erweiterungsbau des Landratsamtes
Sigmaringen.
Neben einer Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen
für Feste dürfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor allem
auch viele praktische Tipps zur Gestaltung ihrer Feste erwarten.
Getreu dem Motto „Sie dürfen mehr als Sie glauben!“.
Schon seit fast 10 Jahren beschäftigen sich Mitarbeiter aus
Landratsamt, Polizei, Suchtberatungsstelle und Kreisjugendring
mit dem Thema „Neue Festkultur“. Daraus entstanden z.B. das
„FairFest-Siegel“ und der PartyPass, die heute bei vielen Veranstaltungen zum Standard geworden sind. Neben diesen „Werkzeugen“ zur Reduzierung von Problemsituationen wird es an
diesem Abend auch um das Thema „Security“ und „Hausrecht“
gehen. Sie bieten dem Veranstalter eine Fülle von Möglichkeiten,
sein Fest nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und im Bedarfsfalle einzuschreiten.
Eingeladen sind alle Vereinsverantwortlichen, die mit der Organisation von Festen betraut sind.
Um Anmeldung per Mail bei sekretariat@ju-max.de bis zum
03.11.2014 mit Angabe der Personenzahl wird gebeten. Die
Teilnahme ist kostenlos.
Schlossblickgespräch im St.-Michael-Stift
Das Thema „Erleben einer anderen Welt“ steht am Dienstag,
21. Oktober, im Mittelpunkt des nächsten „Schlossblickgesprächs“. Der Gesprächsabend findet von 18.30 bis 20 Uhr
im „Schlossblickstüble“ des St.-Michael-Stifts Sigmaringen statt.
Im Mittelpunkt sollen wieder Erfahrungen von Angehörigen demenzerkrankter Menschen stehen. Heimleiterin Sonja Kehrle
und Seelsorger Hermann Brodmann werden in das Gespräch
und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch einführen. Eingeladen sind die Angehörigen der Bewohner des St.-Michael-Stifts,
betroffene Angehörige demenzerkrankter Menschen und alle,
die sich für das Thema interessieren. Wer am „Schlossblickgespräch“ teilnehmen möchte, melde sich kurz telefonisch an unter
07571/745230.
Bildungswerk Inzigkofen
„Tanze, was dich bewegt!“
Kurs kreativer Ausdruckstanz
Der Kurs soll die Möglichkeit bieten, sich tänzerisch frei zu entfalten, das eigene Bewegungspotential neu zu erleben und auf
die Suche zu gehen, verborgenen Wesensanteilen eine äußere
Form zu geben.
Endlich einmal das nach außen tragen dürfen, was in einem
steckt, es gibt kein „Entweder-Oder“ sondern ein „Sowohl-alsAuch“. Sich ausprobieren dürfen, allein und in der Gruppe und
spüren, wie befreiend und wohltuend dieses „Sich-Freitanzen“ ist.
Denn erst durch die Wahrnehmung unserer vielerlei Facetten
begreifen wir uns in unserem ganzheitlichen Sein.
Im Vordergrund stehen das eigene Erleben, das Eintauchen in
die vielseitige Musikwelt mit all ihren Stimmungen und Bildern
und das Vertanzen unterschiedlicher Themen.
25
Entspannungsübungen, Körperarbeit, Tanz- und Kontaktimprovisation sowie Tanz mit Objekten sind hierbei spannende Elemente.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken oder Gymnastikschläppchen, Decke
4 x jeweils montags von 20 bis 22 Uhr
(nach Absprache auch früherer Beginn möglich)
Bürgersaal Rathaus Inzigkofen
Beginn: Montag, 3.11.2014, 20 Uhr
Gebühr: 43 ­
Leitung und Anmeldung: Birgitta Samtner-Kempf
Leiterin für Tanz- und Ausdruckstherapie
Anmeldung: Tel. 07571-684368
www.tanze-was-dich-bewegt.de
AUS LAIZ
Verabschiedung OV a.D. Werner Kirschbaum
Hiermit möchte der Ortschaftsrat Laiz zur Verabschiedung des
langjährigen Ortsvorstehers Werner Kirschbaum einladen.
Die Feierlichkeit findet am 26.10.2014 nach dem Gottesdienst,
ca. 11.30 Uhr, im Bürgersaal des Laizer Rathauses statt.
Die Bürgerschaft ist hierzu herzlich eingeladen.
Haushaltsmittelanmeldung
des Ortsteils Laiz für 2015
1. Ausbau Hauptstraße
2. Ausbau Hauptstraße Erneuerung der Duschen und Toiletten
im OG der Turn- und Festhalle
3. Errichtung eines Kinderspielplatzes im Wohngebiet „Am Nonnenhof“
4. Erhalt und Verbesserung der Spielplätze in Laiz
5. Anbringung einer durchgehenden Straßenbeleuchtung auf
dem Rad- und Fußweg zwischen Laiz und Sigmaringen
6. Die Treppe zu den Wohngebieten Ergat und Nonnenhof
erneuern
7. Asphaltdecke Untere Weidenstraße
8. Buswartehäuschen Nonnenhof/Ecke zum Grünen Zentrum
9. Dachverlängerung Aussegnungshalle Laiz
10. Gehweg entlang der Winterlinger Straße verlängern
11. Aufwertung Grünfläche Kreuzung Hauptstraße/Unterdorfstraße
12. Anbringung einer durchgehenden Beleuchtung auf dem Donau-Radwanderweg zwischen Laiz und Sigmaringen
13. Einheitliches Leitsystem zu den öffentlichen Einrichtungen
14. Fahrrad-Leitsystem Kreuzung Meßkircher Str./Ablacher Straße
Balkenstrecker Narrenzunft Laiz
Außerordentliche Hauptversammlung
Die bereits angekündigte außerordentliche Hauptversammlung der
Balkenstrecker Narrenzunft Laiz findet am Freitag, 14.11.2014,
um 20.00 Uhr im „Zoller-Hof“ in Sigmaringen statt.
Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Begrüßung
2. Wahlen
3. Wünsche und Verschiedenes
Anträge müssen bis 6.11.2014 schriftlich beim Zunftmeister eingereicht sein.
Johannes Wolf, Zunftmeister
Backhausweiber-Hock
Am Mittwoch, den 12.11.2014, findet unser nächster Backhausweiber-Hock statt. Dazu sind nicht nur alle Laizer Backhausweiber recht herzlich einladen, sondern auch alle, die Interesse
an der Fasnet haben und beim Vereinsleben der Balkenstrecker
Narrenzunft mitmachen möchten. Wir möchten unser Backhaus
zeigen, über die Fasnet plaudern und uns kennenlernen. Die
Gruppe der Backhausweiber ist für Familien geeignet, da es Häser und Masken in vielen verschiedenen Größen gibt und kleine
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Kinder im Wagen am Umzug dabei sein können. Für alle die, die
keinen Rock tragen möchten, gibt es die Gruppen der Balkenstrecker und die Maskengruppe der Balkenheimer. Unsere Masken sind aus Holz geschnitzt und das leichtere Modell ist aus
Holzguss. Ab 12 Jahren ist das Tragen der Maske erlaubt, aber
keine Bedingung. Wir treffen uns um 19:00 Uhr im Backhaus am
Rathausplatz in Laiz und gehen anschließend ins Ristorante „Leopold“ nach Sigmaringen, um den Abend ausklingen zu lassen.
Wir sind gespannt und hoffen, dass Sie sagen: „Da mache ich mit“.
Die Laizer Backhausweiber
FC LAIZ 1919 e.V.
18.10.2014:
FC Laiz I gegen TSG Rottenacker (Bezirksliga)
FC Laiz II gegen SV Ennetach (Kreisliga A)
Die Heimspiele der 2. und 1. Mannschaft des FC Laiz finden
bereits am Samstag um 13:15 bzw. 15:00 Uhr statt.
Der Gegner der Ersten aus Rottenacker befindet sich zwar im
hinteren Bereich der Tabelle, hat sich aber in den letzten Spielen punktemäßig verbessert. Die Laizer sind mit dem bisherigen
Saisonverlauf sehr zufrieden und schauen zuversichtlich auf die
nächsten Aufgaben. Das letzte Heimspiel gegen Hohentengen
war spannend und wurde mit 4:1 gewonnen. Man darf nun
gespannt sein, mit welcher Aufstellung das Spiel dieses Mal angegangen wird. Die Stürmer Bauschatz und Neuburger scheinen
gesetzt, aber im Mittelfeld ist neben dem Kapitän Oswald vieles
möglich. Und die Abwehr, die gegen Hohentengen stabil war,
muss vermutlich wegen einer roten Karte umgebaut werden. Ein
Problem scheint das aber nicht zu sein, wie der 3:1-Sieg in
Ebenweiler zeigte, denn auch sonst werden in Abwehrbereich
immer wieder junge Spieler eingebaut. Schaut man auf die Tabelle, so sollte ein Sieg gegen Rottenacker möglich sein, aber
zu sicher darf man sich sein.
Die 2. Mannschaft spielt um 13:15 Uhr gegen den SV Ennetach. Dieses Duell gab es schon früher immer wieder, die letzte
Begegnung ist allerdings schon eine Weile her. Ennetach rangiert
derzeit vor den Laizern und ist als Aufsteiger sehr gut gestartet.
Die Mannschaft wurde letztes Jahr souverän mit 12 Punkten
Vorsprung Meister. Es wartet also eine anspruchsvolle Aufgabe
auf die Zweite des FC Laiz. Beim FC sollte man die 1:2-Heimniederlage gegen Hundersingen schnell vergessen, denn sie war
unglücklich und mehr als unverdient.
Achtung Fans, nochmals zur Erinnerung: Die Spiele finden bereits am Samstag statt. Und nach den Spielen sieht man sich
hoffentlich gut gelaunt auf dem Laizer Oktoberfest.
Schwäbischer Albverein Laiz
Laizer Albverein wandert zwei Tage in und um Stuttgart
Stadtspiegel
Nach einer Führung in der evangelischen Stadtkirche St. Germanus in Untertürkheim mit der sog. Josefswand von HAP Grieshaber führte die Wanderung zur Grabkapelle von König Wilhelm I.
und seiner Gemahlin Katharina auf dem Württemberg. Auch dort
wurde die Gruppe von einer sachkundigen Führerin erwartet.
Weiter ging es durch die Weinberge über Rotenberg nach Uhlbach, wo eine kleine Weinverkostung angeboten wurde, bis zum
Endziel Obertürkheim. Die Teilnehmer waren immer wieder von
den prächtigen Ausblicken auf die Weinberge und Streuobstwiesen
sowie auf die Landeshauptstadt und deren Umgebung begeistert.
Der zweite Tag begann mit einer Rundfahrt mit dem „Zügle“
durch den Höhenpark Killesberg. Danach blieb genügend Zeit für
eine Erkundung auf eigene Faust und für einen phantastischen
Rundumblick vom Aussichtsturm.
Über den Egelsee mit seinen Wasserspielen ging es weiter durch
den weitläufigen Rosensteinpark mit seinem uralten Baumbestand, der im Stil eines englischen Landschaftsparks angelegt ist.
Eine Führung durch das staatliche Naturkunde-Museum im
Schloss Rosenstein bot viel Wissenswertes über die gesamte
Tierwelt und deren Lebensräume. Die letzte Etappe führte durch
den Schlossgarten, ebenfalls mit altem Baumbestand und mehreren Teichen, zum Charlottenplatz, dem Endpunkt der Wanderung.
Die zweitägige Unternehmung, die von herrlichem Spätsommerwetter begünstigt war, fand bei allen Teilnehmern hervorragenden
Anklang. Die Wanderer waren überrascht und begeistert von
den herrlichen weitläufigen Grünflächen inmitten der Großstadt,
die sie in dieser Vielzahl und Ausdehnung nicht erwartet hatten. Vorstand Helmut Koch bedankte sich im Namen aller sehr
herzlich bei Gerlinde Kretschmann und Joachim Oswald für die
Organisation dieses erlebnisreichen Wochenendes.
Stadtbesichtigung in Leutkirch im Allgäu
Die Ortsgruppe Laiz des Schwäbischen Albvereins lädt am Sonntag, 26.10.2014, zur diesjährigen Stadtführung nach Leutkirch ein.
Wir beginnen mit einer kleinen Wanderung auf die Wilhelmshöhe
mit Ausblick auf die Stadt und Umgebung. Danach beginnen wir
die Stadtführung und die Führung im Rathaus. Es zählt zu den
schönsten barocken Profanbauten in Oberschwaben.
Wir fahren mit dem Zug, Abfahrt: 11.03 Uhr.
Treffpunkt um 10.30 Uhr im Bahnhof Sigmaringen
Abfahrt in Leutkirch um 17.24 Uhr
Zum Abschluss der Wanderung ist eine Einkehr in der „Hausbrauerei Barfüßler“ beim Bahnhof in Leutkirch.
Es sind alle Mitglieder und Gäste herzlich willkommen.
Weitere Auskünfte bei I. und J. Oswald, Tel. 07571 51029.
Fackelwanderung des Laizer Albvereins
Am Samstag, 25.10.2014, findet wieder die Fackelwanderung
des Laizer Albvereins statt. Insbesondere Familien mit Kindern,
auch Nichtmitglieder, sind dazu herzlich eingeladen
Wir treffen uns um 18:30 Uhr am Parkplatz bei der Turn- und
Festhalle Laiz. Nach einer kurzen Wanderung mit Fackeln, Taschenlampen usw. in der näheren Umgebung treffen wir uns an
einem Lagerfeuer, wo es Kinderpunsch, Glühwein und Hefezopf
als kleine Stärkung gibt.
Fackeln, Taschenlampen usw. bitte mitbringen!
Nähere Auskunft erteilen Carmen und Jürgen Kanal, Tel. 9297998.
TSV Laiz 1919 e.V.
Der Laizer Albverein vor der Grabkapelle
Der Laizer Albverein hat kürzlich unter der Führung von Gerlinde
Kretschmann und Joachim Oswald eine zweitägige Wanderung
in die Landeshauptstadt Stuttgart unternommen.
Street Dance und Spiel, Sport und Spaß
Liebe Kinder und Eltern,
nach 5 Jahren muss ich leider als Sparten-Leiterin vom Kinderturnen zurücktreten. Und auch vom Street Dance, das seit einem
Jahr vom TSV Laiz angeboten wird.
Leider hat der TSV Laiz noch keine Nachfolgerin gefunden, aber
ich hoffe, dass es schnell passiert, damit sich die Kinder wieder
zum Spielen und Sport treffen können.
Ich würde mich gerne von allen Kindern und auch Eltern verabschieden, daher werde ich so bald wie möglich eine kleine
Abschiedsfeier machen und hoffe, euch alle da wiederzusehen.
Der Abschied fällt mir sehr schwer von den Kindern. Ich hoffe,
dass Sie und Ihre Kinder sehr viel Spaß hatten bei mir im Kinderturnen und Tanzen - ich hatte ihn auf jeden Fall.
Allen ein lieben Gruß
Lidia Burgardt
Stadtspiegel
AUS JUNGNAU
Luftballonwettbewerb der Jugendfeuerwehr
Am diesjährigen Dorffest veranstaltete die Jugendfeuerwehr Sigmaringen Abt. Jungnau einen Luftballonwettbewerb. Dabei verkauften die Jugendlichen Flugkarten, die pünktlich um 24:00 Uhr
ihre weite Reise mit Heliumballonen, Knicklichtern und großem
Feuerwerk ins Unbekannte antraten. Nach Ablauf der Einsendefrist verkündete Jugendgruppenleiter Tobias Baur die Resultate an der Feuerwehr- und DRK-Hockete. Von gestarteten 100
Luftballonen wurden 9 Karten zurückgeschickt. Dabei flogen die
Ballone über Bad Urach, Kusterdingen, Reutlingen, Erlangen bis
nach Fürth und Bayreuth. Die drei weitesten Heliumballone und
ihre Absender:
3. Platz: David Grünvogel (301,83 km nach Lehrberg bei Nürnberg)
2. Platz: Elvira Wenzel (517,83 km nach Jablonec nad Nisou (CZ))
1. Platz: Helga Krone (754,29 km nach Gliwice (Pl))
Die drei Erstplazierten dürfen sich über einen Baum zu Weihnachten freuen, der von der Jugendfeuerwehr persönlich ins
Haus geliefert wird. Auch die Rücksender der Karten durften sich
über Köstlichkeiten aus der Region per Post freuen. Dabei gilt
der Dank der Jugendfeuerwehr nicht nur den Rücksendern, sondern auch allen Bürgern, die eine Flugkarte gekauft und somit
die Arbeit der Jugendfeuerwehr unterstützt haben.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
27
II siegte in einer sensationellen Zeit von einer Minute und acht
Sekunden. Wacker schlugen sich in dieser Disziplin die Damen
vom Breitensport. Ruhiger ging es beim Radischneiden zu. Hier
lag die Mannschaft vom Breitensport mit einer Länge von 75
Zentimetern vorn. Beim Maßkrugstemmen erhielten die Breitensportdamen einen Vorteil, sie durften vor Beginn den Inhalt
trinken und mussten nur den leeren Maßkrug stemmen. Der
Vertreter vom Tennis konnte seinen Krug am längsten halten, fünf
Minuten und 32 Sekunden. Das Team aus Vilsingen lag beim
Gewichtschätzen erstaunlich gut. Hier galt es, von einem Holzpfahl 1000 Gramm abzusägen. Die Vilsinger siegten mit 1015
Gramm. Höhepunkt beim abschließenden Karaokesingen waren
die fast fernsehreifen Auftritte von Rebecca Rzepka (Landjugend
II) mit „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer und Marco
Stroppel aus Vilsingen mit „Fürstenfeld“ von der österreichischen
Gruppe S.T.S. Die Jury setzte Rebecca Rzepka auf Rang 1.
Den gesamten Wettbewerb gewann die Feuerwehr vor den
punktgleichen Teams Landjugend II, Tennis und Vilsingen. Auf
Platz drei kamen die Damen vom Breitensport. Der Gutensteiner Musikverein lebt noch. Seit über zwei Jahren suchen sie
einen Dirigenten, haben nur noch wenige Auftritte. Aufgegeben
haben sie sich noch nicht. Der Abend hat auch gezeigt, dass
die Gutensteiner hinter ihrem Musikverein stehen. Zahlreich sind
sie gekommen, einige in feschen Dirndln und schicken Lederhosen. „Es war ein großer Erfolg, die Leute sind gekommen,
die Vilsinger Musikanten waren super“, zog Vorsitzender Thomas
Amann Bilanz.
Euer Jugendgruppenleiterteam der Jugendfeuerwehr Jungnau
AUS GUTENSTEIN
Theatersaison Gutenstein startet!
Es wird in Gutenstein schon wieder fleißig geprobt. Dieses Jahr
kommt wiederum ein Stück von Regina Rösch zur Aufführung.
Die Komödie mit dem Titel „Wenn einer eine Reise tut“ wird an
folgenden Terminen im Gutensteiner Bürgerhaus gespielt:
Samstag, 15. November
Samstag, 22. November
Freitag, 28. November
Samstag, 29. November
Samstag, 06. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr
Karten können nur durch telefonische Anmeldung bei Lise Kleiner, Tel. 07570/1220 oder 0172/1404338, in der Zeit von 19
bis 21 Uhr reserviert werden. Da die Plätze begrenzt sind, lohnt
sich ein zeitnaher Anruf!
Hervorragende Stimmung
beim Bayrischen Abend
Jede Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung gab es beim Bayrischen Abend im Bürgerhaus in Gutenstein, den der Musikverein veranstaltete. Ein maßgeblicher Anteil am Gelingen dieses
Abends war den Vilsinger Musikanten zuzuschreiben, die mit
ihren flotten Klängen und ihren Einlagen unter ihrem Dirigenten Alexander Bücheler für hervorragende Stimmung sorgten.
Mit volkstümlicher Musik, Polkas über Oldies bis zu aktuellen
Schlagern konnten sie die zahlreichen Besucher mitnehmen und
begeistern. Günter Gregori, ein Urbayer, der seit fünfzehn Jahren
im Badner Land lebt, moderierte gekonnt den Abend und kommentierte humorvoll die Spiele.
Sieben Teams aus den Gutensteiner Vereinen erklärten sich bereit,
an den Wettkämpfen teilzunehmen. Landjugend I, Landjugend
II, Fischereiverein I, Fischereiverein II, Feuerwehr, die Damen des
Breitensports und Tennis. Spontan bildeten auch die Vilsinger
eine Mannschaft und maßen sich mit den anderen Gruppen. Jedes Team musste folgende Wettkämpfe bestreiten: Holz sägen,
Rettich schneiden, Maßkrug stemmen, Gewicht schätzen und
Karaoke singen. Die Jury bildete Ortsvorsteher Peter Herr mit
den Ortschaftsräten Heidi Rzepka und Michael Löffler.
Beim Absägen einer Scheibe von einem Holzstamm mit etwa
25 Zentimetern Durchmesser feuerten die Zuschauer mit „Zieh,
zieh, zieh“-Rufen die Säger kräftig an. Das Team Fischereiverein
Bahnbrücke wird erneuert
Nahe der Donaubrücke, auf einer Wiese zwischen der Donau
und dem Bahndamm, wird seit einigen Monaten gebaut. Im
Auftrag der Deutschen Bahn AG erneuert die „B+H Bau GmbH“
aus Ettlingen die Eisenbahnüberführung. Die Bahnstrecke Sigmaringen-Tuttlingen überquert einen Wirtschaftsweg, der zu einem
Wiesengelände und zur Donau führt.
Die neue Brücke entsteht derzeit auf dem Herstellungslager neben der alten Brücke. Es ist eine Stahlbetonbrücke, die Maße
des Rahmens betragen 5,20 Meter auf 4,50 Meter. Als Sicherung
zur Donauseite hin sind links und rechts zwei Flügel angebracht,
ein Querflügel sichert zur Hangseite. Die Brücke wiegt ungefähr
330 Tonnen und steht auf einer Hilfskonstruktion aus Beton.
Bevor mit dem Bau der neuen Brücke begonnen werden konnte,
musste die Straßenböschung abgetragen werden, weil der Platz
gebraucht wurde. Sofort stand die Sicherung des Hangs an, um
das Einbrechen und Nachrutschen von Erdreich zu verhindern.
Da sich der Untergrund als felsig erwies, bohrte ein großes Bohrgerät Löcher in das Gestein, in die dann mehrere Bau-Stahlträger
gerammt wurden, teilweise bis in eine Tiefe von 4,50 Meter. Zwischen die Stahlträger kam eine Holzausfachung. Bei den Arbeiten
am Fundament mussteeinlaufendes Grundwasser immer wieder
abgepumpt werden. Wenn die neue Brücke komplett fertiggestellt ist, wird die alte abgebaut. Es stehen dann vorbereitende
Arbeiten zur Umsetzung an. Spannend wird es dann, wenn die
neue Brücke mit Hydraulikpressen angehoben wird und auf einer
Verschubbahn in das Endlager geschoben wird.
28
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Die alte Brücke wurde 1888 errichtet, aus dieser Zeit stammen
auch die massiven Naturstein-Widerlager. Ein Stahlüberbau, bestehend aus einer verstärkten Kleinhilfsbrücke, kam im Jahre
2008 zum Einbau. Auf absehbare Zeit war sie aber nicht mehr
tragfähig. Wie Projektleiter Jargalsaikhan Ganbold mitteilte, erfolgt
die Umsetzung Ende Oktober/Anfang November. In dieser Zeit
können keine Züge auf der Strecke verkehren.
Auf der grünen Wiese wird
eine rund 330 Tonnen schwere Brücke gebaut, die später
an die Stelle der alten Eisenbahnbrücke im Hintergrund
umgesetzt wird.
Bahnübergang nördlich der Brücke/K 8279
vom 27. bis 31. Oktober gesperrt
Wegen Sanierungsarbeiten am dortigen Bahnübergang muss im
Bereich des Überganges die K 8279 für den Kraftfahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Zu- und Abfahrt zur Ortschaft Gutenstein aus / in Richtung L 277 über die Brücke sind nicht möglich. Die Umleitungsstrecken werden ausgewiesen. Fußgängern
und Radfahrern kann der Durchgang weitestgehend ermöglicht
werden. Mit kurzfristigen Behinderungen ist dennoch zu rechnen.
Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe Gutenstein
Wanderungen im Oktober 2014
Sonntag, 19. Oktober
Wanderung im Tal der Bära - von Egesheim zur Ruine Granegg,
zum Schlossfelsen, zu den Anhauser Mühlen
Treffpunkt num 13.00 Uhr am Bürgerhaus
Leitung: Werner Beck
Dienstag, 21. Oktober
Seniorenwanderung
Treffpunkt um 13.30 Uhr am Bürgerhaus
Alle Mitglieder, Wanderfreunde und Gäste sind herzlich eingeladen.
Anmeldungen nehmen entgegen und erteilen Auskunft:
Wolfgang Grandy, Tel. 07571/3273, Werner Beck, Tel. 07570/228,
Josef Seifried, Tel. 07570/452.
TUS Tennis
Tennisabteilung beendet Freiluftsaison mit einem Doppelturnier
Stadtspiegel
AUS OBERSCHMEIEN
Mostfest
Am Samstag, 18. Oktober 2014, beim Gemeindehaus
in Storzingen
Die Dorfgemeinschaft bietet die Möglichkeit an, das Obst aus
der Region an diesem Tag zu mosten und, wenn gewünscht,
auch sofort zu fertigem Apfelsaft zu verarbeiten.
Bei uns können auch Kleinmengen ab 20
kg gemostet werden. Wer kein eigenes
Obst hat, braucht nicht auf den köstlichen
Saft verzichten, denn die Dorfgemeinschaft
besorgt das nötige Obst aus der Region.
Wir benötigen nur die Menge an Liter,
damit wir das Obst besorgen können. Es
gibt 5-Liter-„Bag in Box“ und 10-Liter-„Bag
in Box“ fertig abgekocht auf 83° und haltbar min. 6 Monate.
Die Dorfgemeinschaft wird für alle, die das Prinzip „Bag in Box“
nicht kennen, ab ca. 13:00 Uhr am Gemeindehaus Weckenstein
den fertigen Apfelsaft verkaufen, so lange der Vorrat reicht.
Auch wer größere Mengen mosten möchte, ist bei uns an der
richtigen Adresse.
Bitte um rechtzeitige Anmeldung bei:
Reinhold Hotz, Tel. 07573 1710, oder Fritz Metzger, Tel. 075731210
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt bei Grillwürsten, Kirbekuchen und Kaffee.
Ab 17.30 Uhr wird im Gemeindehaus die traditionelle Schlachtplatte serviert mit Leberwurst, Blutwurst,
Bauchfleisch, Kasseler, Bauernbratwurst, Kraut, Kartoffelbrei und Brot.
Freiwillige Feuerwehr Oberschmeien
Feuerwehr kämpft um den Dream-Team-Pokal
Die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr der Feuerwehrabteilung Oberschmeien nehmen gemeinsam am Sonntag, den
19.10.2014 an der Veranstaltung von dem Radiosender antenne
1 teil und kämpfen um deren Dream-Team-Pokal. Dabei wird
gegen 10:00 Uhr eine Aufgabe gestellt, welche bis um 13:00
Uhr gelöst werden muss. Die Veranstaltung wird teilweise live
im Radio des Senders antenne 1 (Frequenz 103,4) übertragen.
Die Veranstaltung selber findet in der Schmeientalhalle Oberschmeien statt. Alle Interessierten sind dazu recht herzlich eingeladen. Da die Aufgabe vorher nicht bekannt ist, bitten wir die
Oberschmeier Bevölkerung an diesem Tag um Unterstützung.
Wir danken im Voraus und freuen uns, mit Ihrer Unterstützung
den Dream-Team-Pokal zu gewinnen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Feuerwehrabteilung Oberschmeien
AUS UNTERSCHMEIEN
SV Unter-/Oberschmeien
Die Tennisabteilung hat die Freiluftsaison mit einem Doppelturnier
beendet. An einem schönen Nachmittag im Herbst trafen sich einige Spielerinnen und Spieler und spielten in lockerer Runde ein
Doppel.
Last-Minute-Sieg gegen die SG Hettingen/Inneringen
Einen verdienten Sieg konnte der SV Unter-/Oberschmeien gegen die SG Hettingen/Inneringen II feiern. Doch es wurde viel
enger als der Spielverlauf war. Erst in der 87. Spielminute fiel
der 2:1-Siegtreffer. „Man of the match“ war dabei Leo Sieben,
der beide Tore erzielte.
Trainer Bernhard Höfler musste für die Aufstellung mal wieder
„Bäumlein wechsel dich“ spielen. In der Abwehr rückte für Adrian
Rumpel Marcel Behmann in die Elf, für die Verletzten Lukas Merk
und Alexander Steinhart spielten Winfried Höfler und Alexander
Frick von Anfang an und für B. Höfler selber stand Patrick Dreher wieder auf dem Platz.
Es war ein verdienter, aber knapper 2:1-Erfolg über die SG
Hettingen/Inneringen II. Zu Hause bleibt man eine Macht, da der
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
SV auf eigenem Gelände einen Rückstand drehen kann. Jetzt
wird es Zeit, auch auf fremden Plätzen mal etwas Zählbares
mitzunehmen, um dem Führungs-Duo wirklich gefährlich zu werden. Der SV bleibt auf dem 3. Tabellenplatz, doch nur noch mit
1 Punkt Rückstand auf Platz 2, da der FC 99 gegen Bronnen
mit 2:1 verlor.
Torfolge:
0:1 SG Hettingen/Inneringen 43. Minute
1:1 Leo Sieben 74. Minute
2:1 Leo Sieben 87. Minute
29
Eheschließungen
26.09.2014
Eva-Katharina Natter und Matthias Norbert Ehrath
Bingen, Kirchberg 7
Andrea Hertha Oettlin geb. Scherer und Rolf Schönthaler
Sigmaringen, Brunnenbergstr. 18
KIRCHLICHE
NACHRICHTEN
Fischerverein Schmeiental e. V.
Arbeitseinsatz im Rahmen Bachpatenschaft
Seit 1997 besteht zwischen der Stadtverwaltung Sigmaringen
und dem Fischerverein Schmeiental e.V. ein Bachpatenschaftsvertrag. Hier verpflichtete sich der Fischerverein Schmeiental e.V.,
ein für die Schmeie erstelltes Ökologiekonzept in die Tat umzusetzen. Am 18.10.2014 findet diesbezüglich unser nächste
Arbeitseinsatz statt. Wir treffen uns um 13:00 Uhr am Vereinsheim in Unterschmeien.
Näheres können unsere Mitglieder auf unserer Homepage www.
FV-Schmeiental.de erfahren.Dort habe wirfür alle Bürger Bilder,
Berichte und Beschreibungen zu früheren Arbeitseinsätzen und
Aktionen eingestellt.
Tobias Frick, 1. Vorsitzender Fischerverein Schmeiental e.V.
STANDESAMTLICHE
NACHRICHTEN
Standesamt
In der Zeit vom 29.9. bis 10.10.2014 wurden vom Standesamt
Sigmaringen folgende Beurkundungen vorgenommen (die Genehmigung zur Veröffentlichung hat vorgelegen).
Geburten
21.07.2014
Taylan Deniz Akyürek
Ünal Akyürek und Emese Sorosan
Sigmaringen, Leopoldstr. 33
04.08.2014
Sofia-Lina Novello
Gino Novello und Christina Tserkezidou
Sigmaringen, Hohenzollernstr. 3
22.09.2014
William Keller
Albert Keller und Lydia Keller geb. Fetter
Sigmaringen, Achbergstr. 17
29.09.2014
Badran Haddan
Ahmed Haddan und Nora Naceri
Sigmaringen, Brenzkofer Str. 14
Johanna Reuter
Rolf Reuter und Rebekka Reuter geb. Sambolec
Sigmaringen, Leopoldstr. 53/2
Sterbefälle
22.09.2014
Martha Gaissmaier
Sigmaringen, Strohdorfer Str. 3
30.09.2014
Waltraud Steinebach geb. Kolb
Sigmaringen, Josefinenstr. 2
03.10.2014
Ilse Gisela Faigle
Sigmaringen, Schmeier Str. 16
Kath. Kirchengemeinde
St. Johann Sigmaringen
www.kath-sigmaringen.de
Sonntag, 19. Oktober
9.30 Uhr Eucharistiefeier (Agathe Zimmerer)
Freitag, 24. Oktober
17.30 Uhr Friedensgebet
Sonntag, 26. Oktober
9.30 Uhr Eucharistiefeier (Claudia Belthle; Erwin und Isolde
Grötsch; Maria Schenk; Alfred Niklas; Hermann und Lina Boos)
Freitag, 31. Oktober
17.30 Uhr Friedensgebet
Kath. Kirchengemeinde St. Fidelis
Sonntag, 19. Oktober
11.00 Uhr Eucharistiefeier (Clementine u. Johannes Deibert;
Verst. Angeh. der Fam. Beuter und Wetzel)
Samstag, 25. Oktober
14.00 Uhr Trauung des Paares
Tamara Abuladze und Wojtek Veranemann
18.00 Uhr Eucharistiefeier in poln. Sprache
Sonntag, 26. Oktober
11.00 Uhr Eucharistiefeier (Verst. der Fam. Widmaier;
Alois Armbruster u. verst. Angeh.; Wilhelm und Mathilde Kollmann)
Café international am 19. Oktober
Globalisierung ist nicht einfach gut oder schlecht, sie muss gestaltet werden. Weltweite Solidarität und eine Kultur des Miteinanders sind gefragt. Diese Zusammengehörigkeit sollte, wie unter
guten Nachbarn üblich, immer wieder auch im gemeinsamen
Essen, Trinken und Unterhalten zum Ausdruck kommen. Am 19.
Oktober laden die Gemeinden der SE Sigmaringen, der Caritasverband, Wohnheime für Flüchtlinge, die Eine-Welt-Gruppen
und kommunalen Partner zum „Café international“ ein. Vielfältige
Begegnungen und ein buntes Programm sollen Menschen zusammenbringen.
Beginn ist um 11.00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst zum Thema „Globalisierung und Solidarität“; anschließend sind alle eingeladen ins Gemeindehaus von St. Fidelis zum
internationalen Mittagessen bei Begegnung und Spiel.
Krankenhauskapelle
www.krankenhausseelsorge-sigmaringen.de
Sonntag, 19. Oktober
9.00 Uhr Wort-Gottes-Feier mit Kommunionfeier
Mittwoch, 22. Oktober
19.15 Uhr hl. Messe
Sonntag, 26. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Mittwoch, 29. Oktober
kein Gottesdienst
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Stadtspiegel
Kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu Gorheim
Samstag, 1. November
15.30 gemeinsames Totengedenken auf dem Friedhof
Samstag, 18. Oktober
14.00 Uhr Trauung des Paares Britta Lang und Julien Fayard
18.00 Uhr Eucharistiefeier (Karl Stehr u. verst. Angehörige)
Sonntag, 2. November
9.00 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 25. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier
(Verena u. Eugen Dürr; Verst. der Fam. Göser und Egger)
Kirchengemeinde St. Georg – Oberschmeien
Freitag, 31. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier zu Allerheiligen
Altenwerk Herz-Jesu Gorheim
Einladung zum Fotoerlebnis
Inselträume und mehr… Sumatra & Sulawesi
Dienstag, 28. Okt. 2014, Pfarrsaal Gorheim, 14.30 Uhr
Indonesien, das Land der tausend Inseln. Einige von ihnen laden
zum Träumen ein… andere animieren, um über den Sinn des
Lebens und das Danach nachzudenken. Sulawesi und Sumatra sind der Hauptbestandteil dieser bezaubernden Fotoshow,
untermalt mit interessanten Informationen über die Vielfalt fremder Kulturen, diverser Religionen, unbekannter Landschaften und
exotischer Tiere. Carmen Eisele war viele Wochen mit Rucksack
und Kamera unterwegs und zeigt ihre beeindruckenden Bilder in
einer Beamerpräsentation. Ein faszinierendes Erlebnis, das man
auf keinen Fall verpassen sollte.
Lassen sie sich zum Träumen verführen!
Kath. Pfarrgemeinde St. Peter und Paul/Laiz
www.kath-laiz-inzigkofen.de
Sonntag, 19. Oktober
10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Kinderkirche
18.30 Uhr Konzert mit promised land
Sonntag, 26.Oktober
10.30 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 1. November
10.30 Uhr Eucharistiefeier
13.30 Uhr gemeinsames Totengedenken auf dem Friedhof
Sonntag, 2. November
18.00 Uhr Eucharistiefeier mit Totengedenken für die Verstorbenen seit dem letzten Allerheiligenfest
Kath. Kirchengemeinde St. Anna Jungnau
Samstag, 18. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier (Josef Zillhart)
Mittwoch, 22. Oktober
ab 15.00 Uhr Hauskommunion
18.00 Uhr Wortgottesfeier
Samstag, 25. Oktober
16.00 Uhr Taufe des Kindes Marlon Engel
Freitag, 31. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier zu Allerheiligen
Kath. Kirchengemeinde
Sigmaringen-Gutenstein St. Gallus
www.kath-laiz-inzigkofen.de
Sonntag, 19. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier zum Patrozinium
mitgestaltet vom MGV Schmeien
Dienstag, 21. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 25. Oktober
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, 26. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier (verst. Mitglieder; Ehrenmitglieder u.
Gönner der Musikkapelle Harmonie; Anna Marquard)
Kirchengemeinde St. Anna - Unterschmeien
Mittwoch, 22. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Evang. Kirchengemeinde Sigmaringen
www.evang-sig.de
Gottesdienste
Stadtkirche, Karlstraße
Kreuzkirche, Binger Str. 9
Freitag, 17. Oktober
14.30 Uhr Gottesdienst in den Fideliswiesen mit Abendmahl
(Pfarrerin K. Fingerle)
anschließend Kaffeetrinken im Café „Classic“
15.30 Uhr Gottesdienst im Josefinenstift (Codekan Knoch)
Sonntag, 19. Oktober - 18. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst in der evang. Stadtkirche und Kindergottesdienst (Pfarrerin K. Fingerle)
10.00 Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche mit Abendmahl und
Kindergottesdienst (Pfarrer M. Fingerle) mit Bibelübergabe an die
Konfirmandengruppe II
11.00 Uhr Gottesdienst in Bingen (Pfarrerin K. Fingerle)
Konfis backen Brot für die Welt
Die Bäckereien Aleker, Rebholz und Schnitzer laden alle drei
Konfirmandengruppen in ihre Backstuben ein. Die Konfis gestalten und backen Brote, die sie nach den Gottesdiensten in
Kreuz- und Stadtkirche verkaufen. Der Erlös geht nach Kolumbien, Ghana und Bangladesch - dort bekommen Jugendliche die
Chance, auf die Schule zu gehen, um selbst ihr täglich Brot zu
verdienen.
Verkaufstermin: 19. Oktober (nach dem Gottesdienst)
Sonntag, 26. Oktober - 19. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst in der evang. Stadtkirche mit Abendmahl
(Codekan Knoch)
anschließend Kirchenkaffee im Gemeindehaus
10.00 Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche und Kindergottesdienst Prädikant Schultz
Freitag, 31. Oktober - Reformationstag
22.45 UhrNacht-Kirche zum Abschluss der KircheNacht für Jugendliche (Pfarrer M. Fingerle und Team)
Veranstaltungen
Evang. Gemeindehaus, Karlstraße 24
Kreuzkirche, Binger Straße 9
Samstag, 18. Oktober
9.00 - 14.00 Uhr Flohmarkt der Diakonie in und um das
evang. Gemeindehaus, Anna-Fink-Stube, Karlstr. 24.
Der Erlös kommt der Gemeindediakonie zugute.
14.30 - 17.30 Uhr Kindernachmittag
Ein Film: Der Schlunz - „Eine Torte für Frau Rosenbaum“, für
4- bis 12-Jährige, wird in den Gemeinderäume der Kreuzkirche,
Binger Str. 9, gezeigt.
Stadtspiegel
Samstag, 18. Oktober
10.00 Uhr Erwachsenenbildung, Volkshochschulheim Inzigkofen
Vom Erbfeind zum europäischen Partner
Studientag für deutsch-französische Partnerschaftskomitees und
für Interessierte.
Die Unterschiede der Gedenk-Kultur beider Länder und die Fortschritte nach einem halben Jahrhundert friedlich-freundschaftlicher Nachbarschaft werden thematisiert. Mit einem Vortrag von
Oonagh Hayes M. A., Universität Tübingen, und einem Beitrag
von Jean-Paul Welterlen, Bürgermeister von Uffholtz (Elsaß) beim
Hartmannsweilerkopf. Veranstalter: Kreiskulturforum Sigmaringen,
Leitung: Kreisarchivar Dr. Weber und Codekan Knoch, Anmeldung erforderlich.
Dienstag, 21. Oktober
20.00 Uhr ökumen. Arbeitskreis, evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Donnerstag, 23. Oktober
evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
16.00 Uhr 20 Jahre Begegnungen und Gespräche
Wunderbare Erinnerungen verbinden wir mit dem 20-jährigen Jubiläum. Herzlichen Dank an das Team, das über die Jahre 300
Veranstaltungen vorbereitet und organisiert hat.
An diesem besonderen Nachmittag gibt es einen kurzen Rückblick, Gedichte und Jazz.
Die Gedichte von und mit Hanna Stegen. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Musiker: Fritz Kottmann (bass), Helmut
Stegen (sax), Hardy Spörl (git und banjo) und die Sängerin
Annemarie Wolf.
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
31
Mittwoch
8.45 Uhr Deutschkurs (Anfänger), Gemeindehaus, Karlstr. 24
14.30 - 16.00 Uhr Konfirmandenunterricht in zwei Gruppen,
evang. Gemeindehaus und
14.30 - 16.00 Uhr Konfirmandenunterricht einer Gruppe in den
Gemeinderäumen der Kreuzkirche
15.00 - 17.00 Uhr Kleiderkammer der Diakonie geöffnet, Karlstr. 24
18.15 Uhr TeensClub, Gemeinderäume Kreuzkirche (UG)
20.00 Uhr Blockflötenkreis/14-täglich im evang. Gemeindehaus,
Karlstr. 24
Donnerstag
9.00 - 12.30 Uhr Diakonie/Termine nach Vereinbarung, in der
Karlstr. 24
9.00 - 12.00 Uhr Kleiderkammer der Diakonie geöffnet, Karlstr. 24
9.30 - 11.00 Uhr Krabbelgruppe in der Anna-Fink-Stube, Karlstr. 24
19.30 - 21.00 Uhr meditatives Tanzen, Anna-Fink-Stube, Gemeindehaus, Karlstr. 24
20.00 Uhr Kantorei, Gemeinderäume in der Kreuzkirche
Matinee in der Kreuzkirche am 12. Oktober 2104
Mittwoch, 22. Oktober
19.30 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderats im evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Donnerstag, 23. Oktober
20.00 Uhr Erwachsenenbildung im Hoftheater Sigmaringen
Dieu veut-il la guerre? (Will Gott den Krieg?)
Im Dokumentarfilm des evangelischen Kirchenfernsehens (France
2) vom August 2014 kommen mehrere deutsche Gesprächspartner zu Wort, z. B. Konfirmanden aus Sigmaringen. Der Autor
François Stuck aus Paris stellt sich anschließend den Fragen
Simultanübersetzung auf Deutsch. In Zusammenarbeit mit dem
Kreiskulturforum und dem Hoftheater Sigmaringen. Unkostenbeitrag: 7,- ­ ermäßigt 3,50 ­
Büro in der Kreuzkirche - neue Öffnungszeit:
Mittwoch
14.30 bis 16.00 Uhr geöffnet
Diakonie in der Kirchengemeinde Sigmaringen, Karlstr. 24
Hilfe in schwierigen Lebenslagen - Sozial- und Lebensberatung
Ansprechpartnerin: Michaela Fechter, Tel. 07571 683012
Offene Sprechstunde
Montag, 9.00 - 10.30 Uhr
Sprechstunde für vereinbarte Termine
Montag, 10.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag, 9.00 - 12.30 Uhr
Regelmäßige Gruppen und Kreise:
Montag
9.00 - 10.30 Uhr Diakonie der Kirchengemeinde, offene Sprechstunde, Karlstr. 24
10.30 - 12.00 Diakonie/Termine nach Vereinbarung, in der Karlstr. 24
14.00 Uhr Handarbeitskreis, Gemeindehaus, Karlstr. 24
18.00 - 19.00 Uhr Jungbläser „Posaunen-Kids“
Gemeinderäume in der Kreuzkirche
18.30 - 20.00 Uhr Jungbläser „Posaunen-Teens“
Gemeinderäume in der Kreuzkirche
19.30 Uhr Posaunenchor, Gemeinderäume in der Kreuzkirche
20.00 Uhr Kantorei, im evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Dienstag
8.45 Uhr Deutschkurs (Fortgeschrittene) Gemeindehaus, Karlstr. 24
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis für Studierende (SMD)
Gemeinderäume in der Kreuzkirche
20.00 Uhr Hauskreis für Frauen/14-täglich
Kantorei und Posaunenchor der Kreuzkirche haben am vergangenen Sonntag zum 13. Mal gemeinsam zur Matinee mit anschließendem Mittagessen in den Gemeinderäumen eingeladen.
Unter der Leitung ihrer Dirigentinnen Margit Barsch und Ulrike
Stoll präsentierten sie in munterem Wechsel vor voller Kirche
einen bunten Strauß vielfältiger Werke - von alten Meistern, wie
Heinrich Schütz bis hin zu zeitgenössischen Komponisten, wie
Michael Schütz.
Die Kantorei wurde begleitet von Susanne Füßler mit der Querflöte, Heinz Dangel mit einem Tenorsolo und den Streichern
Dunja Geml, Annika und Lena Kühn und Dieter Speer, am
Generalbass Mathias Trost. Alfred Herriegel und Michael Mahrt
warenim vorangegangenen Gottesdienst vom Bezirksposaunenwart für 40 Jahre Posaunenarbeit mit über 1.000 Gottesdiensten
ausgezeichnet worden.
Freie Christengemeinde Sigmaringen
Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (KdöR)
Achbergstraße 44, Tel. 07571 52879, www.fcg-sig.de
Gottesdienste:
Sonntags 9.30 Uhr
Jeden 1. Sonntag im Monat mit Abendmahl
Parallel zu den Sonntags-Gottesdiensten:
„Gute Nachricht“ für Kids spannend, abwechslungsreich, mit Musik und Tiefgang
Christliche Pfadfinder Royal Ranger
für Jungen und Mädchen von 7 bis 17 Jahren
jeden Freitag, 18.00 - 20.00 Uhr (nicht in den Ferien)
32
.UMMERªª sª ª/KTOBERª
Christliche Versammlung (Brüdergemeinde)
Sigmaringen
Zeppelinstr. 1
Regelmäßige Zusammenkünfte:
Mittwoch
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis
Sonntag
10.45 Uhr Wortverkündigung
Alle Veranstaltungen sind öffentlich.
Jehovas Zeugen Sigmaringen
Königreichssaal, Sutorstraße 9
Samstag, 18. Oktober
18.00 Uhr Vortrag für die Öffentlichkeit:
„Warum sich von der Bibel leiten lassen?“
18.40 Uhr Bibelstudium anhand des Wachtturms:
„Wie sich Jehova uns naht“ (Jakobus 4:8)
Mittwoch, 22. Oktober
19.00 Uhr Versammlungsbibelstudium:
„Komm Jehova doch näher“, Kap. 14
„Jehova beschafft ein Lösegeld im Austausch gegen viele“, Abs.
16-20, Kasten auf S. 147
19.35 Uhr Adonia: Jehovas Entscheidungen sollte man nicht
anzweifeln.
20.15 Uhr „1914 - wie erklären?“
Stadtspiegel
zum Empfänger zu transportieren. Dem steht eine erheblich
geringere Belastung beim Rechnungsversand per E-Mail gegenüber. Hierzu werden Computer und Energie benötigt, welche die vorhandene Festnetzinfrastruktur nutzen.
Allerdings reicht es nicht aus, wenn sich nur der Verlag um eine
schonende Nutzung der Ressourcen bemüht. Es kommt auch
auf die Mitwirkung der Rechnungsempfänger an. Anstatt die
Rechnung auszudrucken sollte diese auf der Festplatte gespeichert werden. Dies erlaubt ein wesentlich schnelleres Auffinden der Rechnungen bei erheblich geringerem Platzbedarf.
Doch nicht nur die Anzeigenkunden, auch die Abonnenten
können durch Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats unnötige Papierrechnungen vermeiden. Das ist bequem, weil der
Weg zur Bank mit dem Überweisungsträger entfällt. Außerdem braucht nicht mehr an die Bezahlung gedacht werden;
der Rechnungsbetrag wird pünktlich am Fälligkeitsdatum abgebucht.
Der Anfang ist gemacht – machen Sie mit.
So verbessern Sie Ihre Erfolgschancen
bei der Prospektverteilung
Samstag, 25. Oktober
18.00 Uhr Vortrag für die Öffentlichkeit:
„Was für einen Namen machst du dir bei Gott?“
18.40 Uhr Bibelstudium anhand des Wachtturms:
„Immer auf die Stimme Jehovas hören“ (Jesaja 30:21)
Mittwoch, 29. Oktober
19.00 Uhr Versammlungsbibelstudium:
„Komm Jehova doch näher“, Kap. 15
„Jesus setzt auf der Erde das Recht ein“, Abs. 1-10
19.35 Uhr theokratische Predigtdienstschule - Wiederholung
20.15 Uhr Gute Vorbereitung ist dringend notwendig.
Alle interessierten Personen sind jederzeit herzlich willkommen.
Der Eintritt ist frei! Es finden keine Geldsammlungen statt.
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter:
www.jehovaszeugen.de oder www.jw.org
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Wir tun was für die Umwelt –
bitte helfen Sie uns
Wer möchte nicht seinen Kindern und Enkeln eine intakte Umwelt hinterlassen? In jedem Büro, aber auch in jedem Privathaushalt gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Umwelt durch
einen kleinen Beitrag zu entlasten.
Die Nussbaum Medien Verlagsgruppe bietet ihren Anzeigenkunden an, die Rechnungen per E-Mail zuzusenden, weil dies
die Umwelt erheblich weniger belastet als der klassische Versand im Briefumschlag.
Bei der Papierrechnung entsteht die Umweltbelastung hauptsächlich durch die Papierherstellung, das Bedrucken und
schließlich für die notwendigen Fahrten, um die Rechnungen
Manchmal ist ein Handzettel oder ein Prospekt der Werbeträger der Wahl. Geht es um die Verteilung, wird oft nur auf den
Preis geschaut. Das ist verständlich. Doch was nützt ein guter
Tausenderpreis allein? Ob einfach und in Schwarz-Weiß oder
Vierfarbdruck auf Hochglanzpapier – das Werbemittel kann
seinen Zweck nur dann erfüllen, wenn es richtig zugestellt
wird und die gebührende Beachtung findet.
Werden mittwochs und samstags bunt gemischte Päckchen mit
vielen Prospekten verteilt, sind diese meistens der Größe nach
sortiert ineinandergelegt. Die Chance, aufzufallen und Interesse zu wecken, wird damit geschmälert.
So verschaffen Sie sich mehr Beachtung
Beauftragen Sie die Nussbaum Medien Verlagsgruppe mit der
Verteilung, wird Ihr Prospekt zusammen mit dem örtlichen
Amtsblatt oder einem privaten Mitteilungsblatt ausgetragen.
Dies geschieht in der Regel donnerstags und freitags. Hier werden maximal drei Prospekte gleichzeitig ausgetragen oder wir
bieten Ihnen einen Alternativtermin an.
Die Verteilerinnen und Verteiler der Amts- und privaten Mitteilungsblätter gelten als besonders zuverlässig. Zudem wird
seit einigen Jahren zu jeder Verteilung eine E-Mail-Befragung
der Leserschaft durchgeführt.
Wir helfen Ihnen bei der Planung Ihrer Aktionen und nennen
Ihnen vorher die genaue Anzahl der verteilbaren Prospekte
für eine Ermittlung der optimalen Druckauflage. Unter 07033
525-122 erreichen Sie unsere Vertriebsabteilung direkt. Rufen
Sie an, um kostenlos ein unverbindliches Angebot zu erhalten.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
230
Dateigröße
1 487 KB
Tags
1/--Seiten
melden