close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Förderprogramme für den Mittelstand" als PDF

EinbettenHerunterladen
Förderprogramme für den
Mittelstand
Der richtige Weg!
Borgentreich | 03.03.2015
Oliver Verhoeven
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den
Mittelstand
Bildungsscheck
Bildungsprämie
Potentialberatung / unternehmensWert: Mensch
Verbundausbildung
Teilzeitberufsausbildung
Jugend in Arbeit
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Förderung betrieblicher Weiterbildung für KMU (betrieblicher Zugang)
 Angebot für Unternehmen bis weniger als 250 Beschäftigte
 Ausgabe von Bildungsschecks an Arbeitnehmer/innen
 Weiterbildungskosten über 500,- Euro
 Berufliche Weiterbildung für Beschäftigte (individueller Zugang)
 Beschäftigte (Arbeitsstätte in NRW / Wohnsitz in NRW)
 Arbeitnehmer (arbeiten in KMU mit weniger als 250 Beschäftigten)
 Zu versteuerndes Jahres-EK weniger als 30.000,- / 60.000,- Euro
 Weiterbildungskosten über 500,- Euro
 Berufsrückkehrerinnen
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Umfang der Förderung
 50% der Kursgebühren, max. 500 € pro Bildungsscheck
 ein Bildungsscheck pro Beschäftigten (privat und betrieblich)
alle 2 Jahre
 max. 10 pro Unternehmen in 2 Jahren
 Weiterbildung mit beruflichem Bezug
 länger als 6 Stunden
 kein Einzelcoaching
 keine rein arbeitsplatzbezogene Schulungen / Herstellerschulungen
 keine Weiterbildungen mit Nachweispflicht
 keine Führerscheine
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Berufliche Weiterbildung für Beschäftigte und Selbständige
 Beschäftigte (unabhängig von Unternehmensgröße)
 Selbständige
 zu versteuerndes Jahreseinkommen (Ledige) – kleiner 20.000,-€
 zu versteuerndes Jahreseinkommen (Verheiratete) – kleiner 40.000,-€
 min. 15 Std. pro Woche erwerbstätig
 Förderung alle 2 Kalenderjahre möglich
 Weiterbildungskosten unter 1.000,- Euro
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Umfang der Förderung
 50% der Kursgebühren, max. 500 € pro Prämiengutschein
 ein Gutschein alle 2 Kalenderjahre
 Weiterbildung mit beruflichem oder angestrebtem Bezug
 länger als 6 Stunden
 kein Einzelcoaching
 einmalige verpflichtende Weiterbildungsmaßnahmen sind förderfähig
(Sachkundenachweise, Befähigungsnachweise)
 Regelmäßige Weiterbildungen zur Erfüllung einer Nachweispflicht
sind nicht förderfähig (Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz)
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Potenziale mit Hilfe externer Beratung ausarbeiten
 Arbeitspolitisches Programm zur Sicherung und Entwicklung von
Standorten und Arbeitsplätzen in NRW
 freie Wahl der Unternehmensberatung durch das Unternehmen
 Ganzheitlicher und beteiligungsorientierter Ansatz
 Förderung von Wettbewerbs- und Beschäftigungsfähigkeit
 Arbeitsorganisation, Arbeitszeit, Arbeit und Gesundheit
 Personalentwicklung, Qualifizierungsbedarf
 Altersstruktur, Fachkräftebedarf
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Beschäftigte (Stellen)
 bis zu 15 Beratungstage
 KMU älter als 5 Jahre
 Förderung 50% bis maximal 500 € pro Beratungstag
 wiederholbar nach drei Jahren
 Unbürokratische Antragsberatung im Unternehmen, danach Ausgabe
eines Beratungsschecks
 Unternehmen stellt den Antrag nach Beratungsende bis 9 Monate nach
Ausstellung des Beratungsschecks
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Beratungsförderung (geplant ab August 2015)
 KMU bis 9 Beschäftigte
 KMU älter als 2 Jahre




bis zu 10 Beratungstage
80% Förderung der Beratungskosten
Tagessatz des Beraters max. 1.000,- Euro
Beratungsdauer 9 Monate
 Personalführung Chancengleichheit & Diversity
 Gesundheit, Wissen & Kompetenz
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Vorteile des Programms - Verbundausbildung
 Zusammenschluss mit einem oder mehreren Partnerbetrieben
- gemeinsame Ausbildung eines Jugendlichen
- min. 6 Monate Ausbildungszeit beim Partnerbetrieb
 Förderung von 4.500,- Euro pro Ausbildungsplatz im Verbund
(Ausbildungsvergütung)
 Möglichkeiten
 Kooperation Betrieb und Bildungsdienstleister ist möglich
 Spezialisierung der Betriebe kann kompensiert werden
 Qualität der Ausbildung verbessert sich
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Vorteile des Programms – Teilzeitberufsausbildung (TEP)
 Ausbildung in Teilzeit
- vorbereiten
- vermitteln
- begleiten
- stabilisieren
 BAB (Berufsausbildungsbeihilfe für Azubi) ggf. möglich
 Rahmenbedingungen
 Mindestarbeitszeit 25 Wochenstunden (75%) – Regel: 30 Std.
 tägliche Arbeitszeit i.d.R. 6 Std.
 Gekürzte Vergütung i.d.R. 75% analog zur Arbeitszeit
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
 Vorteile des Programms - Jugend in Arbeit plus
 Passgenaue Vermittlung in Arbeit
- vorbereiten
- vermitteln
- begleiten
- stabilisieren
 Eingliederungszuschuss für Betriebe
 Aufgaben des Betriebs
 Tarif- bzw. ortsübliche Entlohnung
 Arbeitszeit ist betriebs- bzw. branchenüblich
 Gewähr für eine qualifizierte Einarbeitung
www.gfwhoexter.de
Förderprogramme für den Mittelstand
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
www.gfwhoexter.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
278 KB
Tags
1/--Seiten
melden