close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtliches Nachrichtenblatt KW 10 vom 05.03.2015

EinbettenHerunterladen
Aktuell · Aktuell · Aktuell
E 63609
Amtliches Nachrichtenblatt
13. Jahrgang DONNERSTAG, 5. März 2015
Herausgeber: Stadtverwaltung Hausach
Stadtverwaltung Hornberg · Gemeindeverwaltung Gutach
Verantwortlich für den amtlichen Teil sind die Bürgermeister,
für den nichtamtlichen und Anzeigenteil der Verlag.
KW 10
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Verlag, Druck und private Anzeigen:
ANB Reiff-Verlagsgesellschaft & Cie GmbH, Marlener Str. 9,
77656 Offenburg, Telefon: 07 81/5 04-14 55,
Fax: 07 81/5 04-14 69, E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Aktuell
Donnerstag, 5. März 2015
Apotheken-Bereitschaftsdienst
Er erfolgt im täglichen Wechsel ab 8.30 Uhr
Fr. 06.03. Burg-Apotheke Hausach, Hauptstr. 32,
Tel.: 07831 - 67 36, 77756 Hausach
Sa. 07.03. Kloster-Apotheke Haslach, Klosterstr. 2,
Tel.: 07832 - 88 89, 77716 Haslach
So. 08.03. Stadt-Apotheke Hornberg, Werderstr. 8,
Tel.: 07833 - 77 77, 78132 Hornberg
Mo. 09.03. Schloss-Apotheke Wolfach, Hauptstr. 10,
Tel.: 07834 - 62 42, 77709 Wolfach
Di. 10.03.Apotheke zur Eiche Hausach, Gustav-Rivinius-Platz 1, Tel.: 07831 - 63 35, 77756 Hausach
Mi. 11.03. Linden-Apotheke Oberwolfach, Wolftalstr. 17,
Tel.: 07834 - 65 65, 77709 Oberwolfach
Do. 12.03. Apotheke Steinach, Hauptstr. 29,
Tel.: 07832 - 9 18 40, 77790 Steinach
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Im Ortenaukreis ist der ärztliche Bereitschaftsdienst seit 1. Juli 2013
neu strukturiert. Der Bereitschaftsdienst ermöglicht der Bevölkerung die ärztliche Behandlung bei akuten Beschwerden außerhalb
der Praxiszeiten der niedergelassenen Ärzte.
Notfallpraxen am Ortenau Klinikum in Offenburg, Lahr und Wolfach. Patienten können bei akuten Erkrankungen ohne vorherige
Anmeldung während der Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxen
kommen.
• Offenburg / Erwachsene, Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 22 Uhr
Mittwoch und Freitag von 16 bis 22 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 22 Uhr
• Offenburg / Kinder , Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 19 bis 22 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 8 Uhr
• Lahr, Klostenstraße 19, 77933 Lahr
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 21 Uhr
• Wolfach, Oberwolfacher Straße 10, 77709 Wolfach
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 13 Uhr
und 17 bis 20 Uhr
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst über die zentrale
Rufnummer 01805 19292 460 zu erreichen. Die Rettungsleitstelle des
Deutschen Roten Kreuzes vermittelt dann wie bisher an die nächste
Notfallpraxis oder an einen der diensthabenden Ärzte.
Zahnärztliche Notrufnummmer:
01803/222555-11
Soziale Dienste
Kommunaler Sozialer Dienst
0 78 34 / 9 88 31 20
Landratsamt Ortenaukreis
Brenzheim Wolfach
0 78 34 / 8 38 50
Kurzzeit-/ Dauerpflege, Verhinderungspflege, Wohnbereich f.
Demenzkranke, Betreutes Wohnen, Luisenstr. 4, 07834/838510
Seniorenzentrum „Am Schlossberg“ Hausach
• Pflegeheim: Langzeitpflege, Kurzzeitpflege 07831/969120
• Ambulanter Pflegedienst
07831/9691222
• Tagespflege
07831/9691222
• Betreutes Wohnen
07835/63980
Pflegeheim Stephanus-Haus, Hornberg 07833/96 00 90
Kurzzeit-/Dauerpflege
Tagespflege im Bürgerhaus Haslach
ein Angebot für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren
- zur Entlastung pflegender Angehöriger;
Öffnungszeiten: Mo. - Fr., 8 bis 17 Uhr; Tel. 07832/8079
2
Arbeiterwohlfahrt
Mobiler sozialer Dienst, Hilfen im Haushalt, mehrstündige
Betreuungen, „Essen auf Rädern“, täglich frisch: in Hornberg,
Frau Fix, Mo. – Fr., 9.00 – 12.00 , Do., 14.00 – 16.00 0 78 33 / 2 45
in Hausach, Frau Salzmann
0 78 31 / 63 08
Caritasverband Kinzigtal,
Caritasbüro Wolfach, Kirchplatz 2, Tel. 07834/8670316
Caritassozialdienst, allg. Sozialberatung, Schuldnerberatung, Familienpflege
Caritashaus Haslach, Sandhaasstr. 4, Tel. 07832/99955-0
Psychologische Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche und für Ehe-, Familien- und Lebensfragen/Fachstelle Frühe
Hilfen; Durchwahl -300. Offene Sprechstunde ohne Voranmeldung: Dienstag 14 – 15 Uhr.
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle für Pflege und Versorgung im Kinzigtal/Demenzagentur/Hospizgruppen Kinzigtal; -220;
Schwangerensberatung; -225 Internet: www.caritas-kinzigtal.de
DRK Kreisverband Wolfach, Hausach
0 78 31 / 93 55-0
Pflegedienst (alle Pflegen, hauswirtschaftl. Hilfen), Mobiler
Sozialer Dienst, Hausnotruf, Hilfsmittelverleih, Fahrdienste,
Beratungsstelle für ältere und behinderte Menschen,
Migrationserstberatung, Suchdienst.
Diakonisches Werk, Dienststelle Hausach
Eichenstraße 24, Tel. 07831/9669-0
Mo-Fr. 09.00 – 12.00
Dienste für seelische Gesundheit
Sozialpsychiatrischer Dienst, Betreutes Wohnen für psych. erkrankte Menschen, Psychiatrische Institutsambulanz, Tagesstätte
Sozialberatung
Beratung für Schwangere und junge Familien
Schwangerschaftskonfliktberatung - staatlich anerkannt Rechtliche Betreuungen
Jugendmigrationsdienst
Kindertagespflege Kinzigtal 07831/9669-12
Diakoniestation im Café Vetter 07831/966164 - 0171/4702094
Grund- und Behandlungspflege Hauswirtschaftliche Versorgung
Beratung in allen Fragen der Pflege
Sozialstation Kinzig-/Gutachtal, Wolfach 07834/867030
Grund- und Behandlungspflege · Hauswirtschaftliche Versorgung ·
Rufbereitschaft · Beratung in allen Fragen der Pflege.
Außenstelle Hausach, Hauptstr. 28, dienstags 11 - 13 Uhr
Organisierte Nachbarschafts- und 0 78 33 / 96 04 55
Altenhilfe Gutach e.V
Telefonseelsorge
08001/110111
Dorfhelferinnenstation Gutach
Einsatzleitung 0 78 33 / 17 15
Hornberger Tafel
Einkaufsmöglichkeit für Bedürftige, Hornberg, Leimattenstr. 15,
Öffnungszeiten: Dienstag + Freitag von 15.00 - 17.00 Uhr
Ansprechpartner: Henriette Haas 07833/96996
Drobs, Jugend- u. Drogenberatung, Haslach 0 78 32 / 9 67 86
Do. 13 – 17 Uhr
Besuchs- und Hospizdienst
0 78 31 / 63 91
Trauerbegleitung
Offenburger Frauenhaus Frauen helfen Frauen 07 81 / 3 43 11
Weisser Ring e.V.
0781/9666733
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Krimi­
nalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten.
NOTRUFE
Rettungsdienst/Notarzt
Feuerwehr
Polizei
Krankentransport
1 12
1 12
1 10
0781 / 1 92 22
(Nur im Ortsnetz von Offenburg ohne Vorwahl möglich!)
Polizeiposten Wolfach
0 78 34/ 83570, Fax 8357-29
Polizeirevier Haslach
0 78 32 / 975920, Fax 97592-29
Krankenhaus Wolfach
0 78 34 / 97 00
Gift-Notruf
07 61 / 19240
Stromstörungsdienst E-Werk Mittelbaden078 21/ 2 80-0
Gasversorgung
0 18 02 / 76 77 67
Störungsstelle Strom- u. Gasversorgung
EGT Energie GmbH Triberg
0 77 22/ 86 10
Aktuell
Donnerstag, 5. März 2015
Gemeinsame Mitteilungen
Kirchen
Kirchliche Nachrichten
der kath. Pfarrgemeinden Gutach, Hausach,
Hornberg und Niederwasser
Montag, 09.03.
19.00 Uhr Hausach: Vespergottesdienst
19.00 UhrNiederwasser: hl. Messe f. Emil u. Berta Walter/ Josef Hummel/ Franz Rall u. verst. Ang.
Dienstag, 10.03.
19.00 UhrHornberg: hl. Messe für Fam. Katalenic u. Ribic
3. Fastensonntag
Mittwoch, 11.03.
07.45 Uhr Gutach: Schülergottesdienst
Besinnung
„Möge deine Seele in der Umarmung Gottes lächeln.“
Aus Irland
Donnerstag, 12.03.
19.00 Uhr Gutach: hl. Messe
Freitag, 06.03. - Herz-Jesu-Freitag
18.20 Uhr Hausach: Rosenkranzgebet
19.00 UhrHausach: hl. Messe für zwei verst. Ehemänner,
Eltern u. Geschw./ Verst. d. Fam. Schmid v.
Schillingerhof u. Paula Obert/ Verst. d. Fam.
Belli/ Karl Matt u. verst. Ang. Matt u. Baumann/ Heinrich Waidele/ Elisabeth Waidele/
Jtg. Margarete u. Paul Fuchs
19.00 Uhr Hornberg/evang. Kirche: Weltgebetstag der
Frauen
19.00 UhrGutach/ kath.Pfarrsaal: Weltgebetstag der
Frauen
19.30 UhrHausach/Pfarrheim: Weltgebetstag der Frauen
Samstag, 07.03.
15.00 Uhr Hausach: Tauffeier für Christoph Scherze
18.30 Uhr Niederwasser: Sonntagvorabendmesse
Hl. Messe für Bernhard u. Rosa Dold/ Elisabeth Maria Dold u. verst. Ang./Richard Rall/
Amalie u. Adolf Kaltenbach u. verst. Ang. u.
Maria Feiertag (Sr. Romana)
Sonntag, 08.03. - 3. Fastensonntag Lesung: 1 Kor 1, 22-25
08.30 Uhr Hornberg: Hauptgottesdienst
10.15 Uhr Hausach: Familiengottesdienst mit der Gruppe Effata zum Thema „Wasser ist Leben“ - anschließend Fastenessen im Pfarrheim
14.00 Uhr Hausach/Kreuzberg: Fastenandacht
(09.30 Uhr evang. Fernsehgottesdienst im ZDF)
Freitag, 13.03.
ab
14.30 UhrHausach/Krankenkommunion: Herr Pfarrer
Koppelstätter wird die Kranken im Einbach,
Osterbach, Hegerfeld, Hauserbach, HausachDorf und im Stadtgebiet besuchen.
18.20 Uhr Hausach: Rosenkranzgebet
19.00 UhrHausach: hl. Messe für Josef Vetterer, Eltern u.
Geschw./ Alfons Welle u. verst. Ang./ Mathilde
u. Bernhard Limberger u. verst. Ang./ Severin
Benz/ Jtg. Anne Maier/Maria Kech u. verst.
Ang./Ludwig u. Cäzilia Schmid u. Ang. v. Jorchenhof, Alfred u. Monika Schmid, Hirsch
Einbach
Kollekte „brüderlich teilen“
Samstag, 14.03.
17.00 UhrGutach: Tauffeier für Mara Lea Katharina
Schwarze
18.30 UhrGutach: Sonntagvorabendmesse
Hl. Messe für Johanna Wöhrle u. Alfred
Wöhrle
Pfarrgemeinderatswahl
Sonntag, 15.03. - 4. Fastensonntag
– Lesung: Eph 2, 4-10
08.30 Uhr Hausach: Hauptgottesdienst
10.15 Uhr Hornberg: Familiengottesdienst „Fastenzeit –
Unser Herz wird leicht“
14.00 UhrHausach/Kreuzberg: Fastenandacht
(09.30 Uhr kath. Fernsehgottesdienst im ZDF)
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg,
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69,
E-Mail: anb.anzeigen@reiff.de
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Frau Bettina Dold
Telefon: 0 78 32 / 97 60 99-16
Telefax: 0 78 32 / 97 60 99-19
E-Mail: bettina.dold@reiff.de
Zustellprobleme und Aboservice:
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), leserservice@reiff.de
3
Aktuell
Zusätzliche Mitteilungen:
Aufruf zur Pfarrgemeinderatswahl am 14./15. März 2015
Am 14./15. März 2015 finden die Pfarrgemeinderatswahlen statt. Es war dieses Mal sehr schwer Kandidatinnen
und Kandidaten zu finden. In unserer Seelsorgeeinheit
haben sich 21 Frauen und Männer bereiterklärt, sich für
den Pfarrgemeinderat aufstellen zu lassen.
Das ist die erforderliche Zahl für die Pfarrgemeinderatsmitglieder. Es findet also dieses Mal keine Auswahl statt,
sondern Sie haben die Möglichkeit die Kandidatinnen und
Kandidaten zu bestätigen und für den Pfarrgemeinderat
zu beauftragen. Machen Sie bitte von Ihrem Wahlrecht
Gebrauch, denn es ist sehr wichtig, dass die neuen Pfarrgemeinderatsmitglieder spüren, dass die Mehrheit der
Gemeinde hinter ihnen steht und den Rücken stärkt.
Pfarrgemeinderatswahl: Briefwahl
Wer Briefwahl machen möchte, muss die Briefwahlunterlagen in den Pfarrbüros Hausach und Hornberg anfordern.
Stimmzettel ohne Briefwahlunterlagen sind ungültig.
Fastenessen in Hausach
Herzliche Einladung zu Fastenessen am Sonntag, 8. März
nach dem Gottesdienst im kath. Pfarrheim. Es gibt wieder
Gemüsesuppe mit Rindfleisch und Kartoffelsuppe mit
oder ohne Würstchen, Brot und einen Apfel. – Preis: 3,00 €.
Der Erlös ist für den Hilfsfond des kfd-Netzes „Frauen in
Not“.
Frauengemeinschaft Hornberg
Am Freitag, 06. März um 19.00 Uhr findet der Weltgebetstag der Frauen in der evang. Kirche Hornberg statt.
Am Dienstag, 17. März treffen wir uns um 14 Uhr an der
kath. Kirche um in Lauterbach-Sulzbach den Kreuzweg
zu beten. Nähere Infos bei Melanie Weißer Tel.:
07833/6647
Familiengottesdienst am 08.03. um 10.15 Uhr in Hausach
mit der Gruppe Effata
Am 08.03. lädt die Gruppe Effata zum Kinder- u. Familiengottesdienst ein. Probenbeginn ist am 6.3. um 15.00 Uhr.
Kinder, die gerne mitmachen möchten, sind am Freitag,
06.03. um 15.45 Uhr in die Stadtkirche zur Probe eingeladen.
Frischer Wind! Neue Impulse!
Die kfd Hausach lädt alle Frauen in Hausach zu einem
offenen Gesprächsabend über die Zukunft der kfd in
Hausach ein. Alle Frauen, die Interesse an einer Fortführung christlicher Frauenarbeit haben, Frauen, die bereits
jetzt in vielfältiger Weise in der christlichen Arbeit integriert sind, in Krabbelgruppen, im Kindergarten, bei der
Erstkommunion, bei der Firmung, bei der Vorbereitung
von Gottesdiensten und Kinderkirchen sowie vielen anderen Aufgaben, sind am Montag, 16.3.2015 um 19.30 Uhr zu
einem runden Tisch willkommen. Auch wollen wir die
Frauen der ehemaligen Gruppe Impulse ansprechen und
sie bitten, ihre Anregungen, Vorschläge und Erfahrungen
an diesem Abend ins Gespräch einzubringen. Wir wollen
gerne neue Ideen und Wünsche mit in ein modernes, zukunftsfähiges Programm der kfd aufnehmen und gemeinsam entscheiden, ob und in welcher Form die kfd Hausach
weitergeführt wird. Dazu benötigen wir Ihre Mitarbeit
und Ihr Interesse.
Jeannette Fischer, Maria Kaiser-Ludwig, Elisabeth Uhl,
Agathe Welle
Wellness auf dem Bauernhof, 20.-22.03.15 in Wolfach
(Kinzigtal)
mit Entspannungselementen, Naturerlebnissen, Kochworkshop. Infos und Anmeldung: Kath. Landfrauenbewegung, Okenstr. 15, 79108 Freiburg, Tel. 0761 5144-243,
info@kath-landfrauen.de und unter
www.kath-landfrauen.de
4
Donnerstag, 5. März 2015
Bruder Niklaus Kuster zu Gast in Ortenberg
Radikalität und Liebe
Bruder Niklaus Kuster ist viel gelesener Buchautor und
fundierter Kenner der Lebenswelt des heiligen Franziskus.
In Luzern, Fribourg, Münster und Madrid lehrt der
Schweizer an unterschiedlichen Hochschulen. Am Montag,
16. März 2015, ist Bruder Niklaus zu Gast in Ortenberg. Im
Rahmen des „Ortenauer Forums“ der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB) spricht er um 19 Uhr im Katholischen Gemeindehaus über „Radikalität und Liebe“.
Wie kaum ein anderer hat der heilige Franziskus von Assisi die Nachfolge Christi angetreten und diese im konkreten Alltag in beeindruckender Radikalität gelebt. Dabei
war er erfüllt von Liebe zu den Mitmenschen, zu den Mitgeschöpfen und zu allem, was die Natur hervorbringt. Wie
ist es Franziskus gelungen, entschieden radikal zu sein
und zu leben, gleichzeitig aber erfüllt zu sein von einer
großen Liebe? Denn Assisi ist der Ort, an dem sich die
Weltreligionen zu ihrem Friedensgebet treffen und der seit
zwei Jahren auch Papst Franziskus inspiriert.
Der Vortrag ist der letzte Abend des „Ortenauer Forums“,
das diesmal unter dem Titel „Ich bin ich und Du bist Du“
von eigenen Überzeugungen und der Toleranz zu anderen
handelt. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.
Franz Alt in St. Ulrich
Franz Alt macht sich seit vielen Jahren Gedanken über die
Zukunft der Erde und erhebt lautstark die Stimme für
einen schonenden Umgang mit der Schöpfung. Am Freitag, 20. März 2015, kommt der Journalist und Fernsehmoderator zu einem Vortrag in das Bildungshaus Kloster St.
Ulrich in Bollschweil-St. Ulrich. Beginn ist um 19:30 Uhr.
„Zukunft Erde – wie wollen wir morgen leben und arbeiten?“ ist das Thema des Abends, der von der Katholischen
Landvolk Bewegung veranstaltet wird und in dem Franz
Alt aufzeigen will, dass die Natur genug für alle Menschen
dieser Welt bietet, wenn man verantwortungsvoll und gerecht mit ihr umgeht. „Reichtum heißt, es reicht für alle.
Es reicht für Jedermanns Bedürfnisse, es reicht freilich
aber nicht für jedermanns Habgier“, so der Buchautor,
dessen Bücher in zwölf Sprachen übersetzt sind und eine
Auflage von über zwei Millionen Exemplaren erreichen.
Es wird ein Kostenbeitrag von 5 Euro erhoben.
Rom und Assisi im Spätsommer 2015
Im Herbst bietet die KAB (Katholische ArbeitnehmerBewegung) vom 10.-19. September 2015 eine Wallfahrt
nach Rom und Assisi an. Die Nachfrage ist bereits sehr
groß, so dass mit einer zweiten Gruppe geplant wird. Die
Pilger werden sechs Übernachtungen in Rom sein, wo u.a.
neben dem christlichen und antiken Rom, der Vatikan und
St. Peter, auch ein Besuch der Vatikanischen Gärten geplant ist. Selbstverständlich ist die Teilnahme an der Audienz mit Papst Franziskus vorgesehen (wenn der Papst in
Rom ist). Die Gruppe ist in Rom im christlich geführte
Pilgerhotel Casa Tra Noi untergebracht, welches nur 800
Meter vom Vatikan entfernt ist und zu abendlichen Spaziergängen auf dem Petersplatz einlädt.
Im Anschluss wird die Gruppe drei Tage Assisi und die
Heiligtümern vom Hl. Franz und der Hl. Klara besuchen.
Dort ist die Gruppe ebenfalls bei kirchlichen Pilgerstätten
untergebracht.
Die Flugreise im September 2015 kann ab verschiedenen
Flughäfen gebucht werden (u.a. ab Frankfurt, KA/BadenBaden, Stuttgart oder Basel).
Die Reise kann für 880/930 € im Doppelzimmer, zuzüglich
des Flugpreises (ca. 150-300 €), gebucht werden. Anmeldungen und weitere Informationen im KAB-Diözesansekretariat Nordbaden (Tel. 0621/25107) oder unter
www.kab-rheinneckar.de.
Aktuell
Donnerstag, 5. März 2015
Kath. Pfarramt St. Mauritius,
Klosterstr. 21, 77756 Hausach
Tel.: (Büro) 07831/96699-0 / Fax.: 07831/96699-20,
Tel.: (Pfarrheim) 07831/96699-15
E-Mail: info@hausach-hornberg.de
Internet: www.hausach-hornberg.de
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag: 09.30 – 11 Uhr und
14.30 – 17 Uhr. - Montag geschlossen!
Kath. Pfarramt St. Johannes d. T,
Reichenbacher Str.9, 78132 Hornberg
Tel.: 07833/8400, Fax: 07833/955780
E-Mail: hornberg@hausach-hornberg.de
Internet: www.hausach-hornberg.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Dienstag, Donnerstag,
Freitag 9 -11 Uhr – Montag u. Mittwoch geschlossen!
Neuapostolische Kirche
Gemeinde HASLACH, Königsberger Straße 3
Sonntag, den 8. März
20:00 Uhr Gottesdienst in Wolfach, Kreuzbergstraße 1
Mittwoch, den 11. März
20:00 Uhr Gottesdienst des Bezirksältesten Schmidt
Donnerstag, den 12. März
15:00 Uhr Seniorenchorprobe in Lahr
Sonntag, den 15. März
9:30 Uhr Gottesdienst in Wolfach, Kreuzbergstraße 1
10:00 UhrSeniorengottesdienst in Lahr, anschl. Mittagessen
Gemeinde WOLFACH, Kreuzbergstraße 1
Sonntag, den 8. März
20:00 Uhr Gottesdienst
Mittwoch, den 11. März
20:00 Uhr Gottesdienst des Bezirksältesten Schneider
Sonntag, den 15. März
9:30 Uhr Gottesdienst
Neuapostolische Kirche im Internet:
www.nak-dornhan.de
www.nak-offenburg.de
www.nak-sued.de
Jehovas Zeugen
Versammlung Hausach
Am kommenden Wochenende finden wegen eines 1-tägigen Bibel-Seminars in Reutlingen/Gönningen keine Gottesdienste im Gemeindezentrum in Hausach statt.
Über 80 Zeugen Jehovas aus Hausach und Umgebung besuchen am kommenden Sonntag, den 08. März 2015 im
Kongresszentrum in Reutlingen/Gönnigen ein Bibelseminar. Zu dieser regionalen Veranstaltung werden über 800
Teilnehmer aus dem mittelbadischen Raum erwartet. Das
Motto dieser Veranstaltung stützt sich auf das Bibelbuch 1.
Petrusbrief Kapitel 3, Vers 11: „Suche Frieden und jage
ihm nach“.
Im Rahmen dieser Frühlings-Tagung wird gezeigt, dass
Jehova Gott der der Quell allen Friedens ist und bald für
echten Frieden auf der ganzen Erde sorgen wird. Das Programm wird Antworten auf Fragen geben: Was ist absolut
notwendig um echten Frieden zu haben? Wie können wir
den wertvollen Frieden zwischen uns und Gott bewahren?
In welchen Bereichen können junge Menschen den Frieden
aktiv fördern? Durch Interviews, Ansprachen und Tischgespräche wird praxisnah gezeigt, wie es möglich ist, die
biblischen Grundsätze zu diesem Thema persönlich anzuwenden.
Interessierte Personen sind zu dieser biblischen Belehrung
herzlich eingeladen. Das Programm beginnt am kommenden Sonntag um 9.40 Uhr und endet am Sonntagnachmittag gegen 16.00 Uhr. Sämtliche Veranstaltungen können
kostenfrei besucht werden.
Jehovas Zeugen in Hausach: 07833 - 1895
Das Landratsamt informiert:
Studienplatz BWL-Tourismus (B.A.) beim Naturpark
Schwarzwald Mitte/Nord
Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord bietet zum Wintersemester 2015/2016 in Kooperation mit der Dualen
Hochschule Lörrach einen Studienplatz BWL-Tourismus
(B.A.) an.
Die praktische Ausbildung erfolgt in der Geschäftsstelle
des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Sie werden in
einem dreijährigen praxisorientierten Studiengang zum
Bachelor of Arts (B.A.) Tourismus ausgebildet. Dabei wird
besonders Wert auf ein fundiertes fachliches Wissen und
ein ausgeprägtes anwendungs- und lösungsorientiertes
Denken gelegt.
Die Schwerpunktthemen des Naturparks Schwarzwald
Mitte/Nord liegen neben der Schaffung naturverträglicher
Aktiv-Angebote und dem touristischen Marketing vor allem im Bereich der Regionalvermarktung. Die praktische
Ausbildung umfasst neben der aktuellen Projektarbeit
auch die Mithilfe in der Geschäftsstelle (z.B. Sekretariat,
(Online-)Shop), die Teilnahme an Besprechungen und diversen Veranstaltungen sowie Messeauftritten. Die Geschäftsstelle ist derzeit noch auf dem Ruhestein an der
Schwarzwaldhochstraße angesiedelt und wird Ende 2015
nach Bühlertal umziehen.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens zum 01. April 2015 an:
Yvonne Flesch, Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord,
Schwarzwaldhochstr. 2, 77889 Seebach.
Nähere Informationen zum Naturpark Schwarzwald Mitte/
Nord erhalten Sie unter: www.naturparkschwarzwald.de
sowie zum theoretischen Teil des Studiums unter
www.dhbw-loerrach.de. Bei Rückfragen steht Ihnen Frau
Flesch gerne zur Verfügung: Tel. 07449 / 929969-0 oder der
per Mail an: flesch@naturparkschwarzwald.de.
Meisterprüfung in der Hauswirtschaft 2016
Ein Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung in der
Hauswirtschaft bietet das Regierungs-präsidium Tübingen ab Herbst an. Anmeldungen sind bis spätestens 12.
Juni 2015 beim Regierungspräsidium Tübingen, Referat
31, Konrad-Adenauer-Straße 20, 72072 Tübingen, einzureichen.
Zur Prüfung zugelassen wird, wer die Hauswirtschafterprüfung bestanden und über eine zweijährige Berufspraxis verfügt oder eine fünfjährige Berufspraxis nachweisen
kann.
5
Aktuell
Zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung 2016 bietet das
Landwirtschaftliche Bildungszentrum EmmendingenHochburg einen 13-monatigen Lehrgang an. Der Unterricht beginnt am 14. September 2015 und endet im Oktober 2016 mit der letzten von sechs Prüfungen. Der Unterricht findet immer montags von 9:00 bis 17:00 Uhr statt.
Die Teilnahme am Lehrgang ist kostenfrei, die Prüfungsgebühr beträgt 300 Euro.
Das Anmeldeformular mit den beizufügenden Unterlagen
und weitere Informationen erhalten Interessierte auf der
Internetseite der Regierungspräsidien Baden-Württemberg www.rp.baden-wuerttemberg.de unter „Ausbildung“
oder direkt beim Regierungspräsidium Freiburg
(0761 208 1240).
43. Warentauschtag im Ortenaukreis am 14. März
Der 43. Ortenauer Warentauschtag findet am Samstag, 14.
März 2015, statt. In der Stadthalle in Ettenheim, der KTHalle in Kehl, der Markthalle in Haslach im Kinzigtal und
in der Festhalle in Zunsweier ist die Warenannahme jeweils von 13 bis 14:45 Uhr, die Warenabgabe von 15 bis 16
Uhr. „Wer ein Schnäppchen machen möchte, sollte sich
allerdings beeilen“, rät Johann Georg Kathan, Abfallberater beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Ortenaukreises, denn nach 20 Minuten sei meistens schon alles abgeräumt.
In der Drei-Kirschen-Halle in Mösbach findet dieses Jahr
ausnahmsweise kein Frühjahrs-Warentauschtag statt, da
die Halle bereits anderweitig belegt ist.
„Auch diesmal geht es beim Warentauschtag darum, für
funktionsfähige Gebrauchsgegenstände, für die der derzeitige Besitzer keine Verwendung mehr hat, die aber für
die Müllabfuhr viel zu schade sind, einen neuen Besitzer
zu finden“, sagt Kathan. Typische Warentauschtag-Artikel
sind Geschirr, Gläser, Besteck, Küchengeräte, Kochtöpfe,
Spielzeug, Taschen, Körbe, Rucksäcke, Aktentaschen, Ziergegenstände, Stühle, Kleinmöbel, Bücher, Schlittschuhe,
Inliner, Schlitten, Werkzeug, Bastelbedarf, Bücher, Spiele,
Schallplatten, Elektrogeräte, Dreiräder und vieles mehr.
„Verschmutzte Gebrauchsgegenstände sowie sehr alte
Elektronikgeräte, vor allem Bildschirme und Drucker
werden nicht angenommen“, informiert der Abfallberater.
„Kleidungsstücke nur, wenn sie sehr gut erhalten und sauber sind. Ski und Skizubehör, Matratzen, Autoreifen, Teppichböden, Federbetten oder selbst aufgenommene Videokassetten werden ebenfalls nicht angenommen. Größere
Gegenstände wie Kühlschränke oder Sofas dürfen nicht in
die Hallen gebracht werden. Sie können aber schriftlich
angeboten werden“, so der Abfallberater.
Wem etwas gefällt, der kann mitnehmen so viel er tragen
kann, egal ob er etwas gebracht hat oder nicht. Wer etwas
mitnimmt, zahlt einen einmaligen Mitnahmepreis von
zwei Euro pro Person. "Und jeder darf natürlich etwas
bringen, unabhängig davon, ob er etwas mitnehmen möchte oder nicht. Die Annahme der gebrauchten Gegenstände
ist dabei grundsätzlich kostenlos“, informiert Kathan.
Bereits seit 1994 findet das Warentauschen in dieser Form
statt. Aus kleinen Anfängen hat sich der Warentauschtag
zu einer beliebten, kreisweiten Veranstaltung gemausert,
bei der jedes Mal weit über tausend Besucher Waren bringen und holen.
Mit Unterstützung der Abfallwirtschaft des Ortenaukreises und einigen Bürgermeisterämtern organisieren Bürgerinitiativen und Vereine die Warentauschtage vor Ort.
Ergänzend zum Warentauschtag gibt es auf der Homepage
der Abfallwirtschaft (www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de)
eine kostenlose Gebrauchtwaren- und Verschenkbörse, in
die jeder Angebote und Gesuche eintragen kann.
Weitere Informationen zum Warentauschtag geben die Abfallberater des Landratsamtes Ortenaukreis unter Telefon
0781 805-9623 oder E-Mail:
johann-georg.kathan@ortenaukreis.de.
6
Donnerstag, 5. März 2015
Selbsthilfegruppe „von Gewalt betroffenen Frauen“
gegründet
Laut einer repräsentativen Studie des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend zum Thema „Gewalt gegen Frauen“ haben 40% der Frauen in
Deutschland seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/
oder sexuelle Gewalt und 42% der Frauen psychische Gewalt (Einschüchterung, Drohungen, Verleumdungen, usw.)
erlebt; 25% der Frauen haben Gewalt durch den aktuellen
oder früheren Lebenspartner erfahren.
Neben den körperlichen Verletzungen tragen betroffene
Frauen multiple psychische Folgebeschwerden, wie Schlafstörungen, Depressionen, erhöhte Ängste, u.ä. davon. Nicht
selten geht das Vertrauen in sich und die Menschen im
Umfeld verloren. Eine große Zahl spricht bzw. kann mit
niemanden über das Erlebte sprechen.
„Es gibt gute, aber noch nicht genügend passende Angebote für misshandelte Frauen“, so eine Betroffene. „Es ist
einfach etwas anderes, sich mit Menschen zu unterhalten,
die gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Die
wissen genau, wie ich mich fühle.“
Auf Initiative von Betroffenen hat sich eine Selbsthilfegruppe im Ortenaukreis gegründet. Sie bietet unter anderem die Möglichkeit, im geschützten Kreis Erfahrungen
auszutauschen, gemeinsam nach Alternativen oder „Lösungen“ zu suchen, sich gegenseitig zu unterstützen oder
gemeinsam etwas zu unternehmen.
Nähere Informationen erhalten Sie bei der Kontaktstelle
für Selbsthilfegruppen unter der Telefonnummer
0781/805-9771.
Kinderschutz und Kinderrechte in der ehrenamtlichen
Jugendarbeit
Das Jugendamt im Landratsamt Ortenaukreis möchte Vereine, Jugendgruppen, Verbände, Kirchengemeinden sowie
Stadt- und Gemeindeverwaltungen, die selbst Betreuungs- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche
bereitstellen, zum Beispiel Jugendgruppenstunden, offene
Treffs oder Ferienfreizeiten, auf schriftliche Vereinbarungen zum Kinderschutz hinweisen. Träger der Jugendarbeit,
welche für ihre Angebote eine Förderung des Ortenaukreises beantragen möchten, benötigen seit Jahresbeginn vor
der Durchführung eines Angebotes eine abgeschlossene
Vereinbarung.
Mit Abschluss einer solchen Vereinbarung verpflichten
sich die Träger der Jugendarbeit verbindlich zur Umsetzung von sogenannten Präventions- und Schutzkonzepten.
Dadurch wird unter anderem sichergestellt, dass keine
einschlägig vorbestraften Personen in der Jugendarbeit
tätig sind.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf
der Homepage des Ortenaukreises unter Jugendamt – Kinderschutzbeauftragte. Träger der Jugendarbeit, die eine
Vereinbarung abschließen möchten, können sich unter Tel.
0781 805 9824 direkt mit Frau Schmidt, Beauftragte für
Kinderschutz beim Jugendamt, in Verbindung setzen. Eine
Informationsveranstaltung dazu fand im Oktober 2014 im
Landratsamt in Offenburg statt. Das Jugendamt informiert in Kürze über weitere Termine.
Aktuell
Donnerstag, 5. März 2015
Verschiedenes
Einladung zum Imkerstammtisch des Kreisverein
Badischer Imker Mittlerer Schwarzwald
Liebe Imkerinnen und Imker,
Am Freitag den 13.03.2015 findet abends um 19:30 Uhr im
Gasthaus Blume in Haslach- Schnellingen, Schnellinger
Straße 56, unsere 3. Winterschulung statt.
Thema: Königinnen und Völkervermehrung
Redner: Leo Famulla, Zuchtobmann beim Landesverband
Badischer Imker
Es ist heute wichtiger denn je sich durch Schulungen in
der Bienenhaltung fortzubilden.
Gerade die Königinnen und Völkervermehrung im Frühjahr ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung des Bienenbestandes und Ausgleich von Völkerverlusten.
Auch Fragen zu diesem Thema können beantwortet werden.
Auf Euer Kommen freut sich die Vorstandschaft.
Willi Schwendemann
1. Vorsitzender
Agentur für Arbeit Offenburg
Entwicklung des Arbeitsmarktes im Februar 2015
• 9023 Frauen und Männer im Ortenaukreis ohne Arbeit
• Arbeitslosenquote unverändert bei 3,8 Prozent
9023 Männer und Frauen waren im Februar ohne Arbeit,
35 Personen weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen bleibt unverändert auf 3,8 Prozent - weiterhin deutlich unter dem
Landesschnitt von 4,1 Prozent.
Im Vorjahresvergleich hat sich der Arbeitslosenbestand
um 330 Personen (-3,5 Prozent) verringert. Die Arbeitslosenquote betrug im Vorjahresmonat 4,0 Prozent.
Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB III)
Im Bereich der Arbeitslosenversicherung SGB III werden
bei der Agentur für Arbeit Offenburg 4557 Menschen ohne
Beschäftigung betreut, das sind 82 Personen mehr als im
Vormonat allerdings 256 weniger als im Vorjahresmonat.
„Die Arbeitslosenzahl ist im Februar geringfügig angestiegen. Personen aus witterungsabhängigen Wirtschaftszweigen waren betroffen. Zudem haben sich Jugendliche
nach Abschluss ihrer Ausbildung arbeitslos gemeldet die
von ihrem Ausbildungsbetrieb nicht direkt in ein Arbeitsverhältnis übernommen wurden. Dies führte bei den Jugendlichen unter 25 Jahren zu einem leichten Anstieg.
Junge Fachkräfte stehen schwerpunktmäßig im Verkauf, in
Büroberufen aber auch in Metallberufen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Erfreulich ist die positive Entwicklung bei der Nachfrage nach Arbeitskräften im Ortenaukreis. Aktuell konnte der Arbeitgeber-Service der Agentur
für Arbeit Offenburg 927 Stellen akquirieren, das waren
4,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat“ sagt Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur
für Arbeit Offenburg.
Bei der Arbeitsagentur Offenburg und ihren Geschäftsstellen haben sich im Februar 1418 Personen neu arbeitslos gemeldet. Im gleichen Zeitraum beendeten 1306 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit.
Im Februar 2015 waren 2431 Männer und 2126 Frauen
arbeitslos. Im Vorjahresvergleich hat sich die Arbeitslosigkeit bei den Männern um 4,7 Prozent
(-121) und bei den Frauen um 6,0 Prozent (-135) verringert. Bei den unter 25-jährigen erhöhte sich die Zahl der
Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr um 5,5 Prozent
(+27) auf 522 Jugendliche. Weiterhin positiv ist die Ent-
wicklung bei den arbeitslosen Frauen und Männer über 50
Jahre. Zwar gab es im Februareinen leichten Anstieg von
14 arbeitslosen Menschen auf 1893. Vergleicht man dies
mit dem Vorjahresmonat ist ein Rückgang um 8,2 Prozent
(-170) zu verzeichnen. Die Zahl der Schwerbehinderten
(349) ging um 6,2 Prozent (-23) im Vergleich zum Vorjahresmonat zurück.
Die Arbeitslosenzahlen (SGB III) aus den Geschäftsstellen
Regional betrachtet ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich
zum Januar 2015 in fast allen Geschäftsstellen leicht angestiegen. In der Geschäftsstelle Lahr ist die Zahl der Arbeitslosen um 47 Personen auf 1606 gestiegen. In der Geschäftsstelle Oberkirch stieg die Zahl der Arbeitslosen um
19 auf 320, in der Geschäftsstelle Kehl um 10 auf 661. Die
Geschäftsstelle Achern meldet einen Anstieg auf 440 Menschen ohne Beschäftigung, 9 mehr als im Januar.
In der Hauptagentur Offenburg erhöhte sich die Zahl der
Arbeitslosen zum Vormonat um 4 auf 1118 arbeitslose
Frauen und Männer. Ein Rückgang von 7 Personen meldet
die Geschäftsstelle Hausach, 412 Menschen waren hier im
Februar 2015 arbeitslos gemeldet.
Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB II)
Die Zahl der Arbeitslosen bei der kommunalen Arbeitsförderung ist gegenüber dem Vormonat um 117 auf 4466
gesunken.
Stellensituation (SGB III)
Das Arbeitgeber-Service-Team der Arbeitsagentur akquirierte im Februar 927 neue Stellenangebote. Derzeit sind
2611 Arbeitsstellen in der Ortenau zu besetzen.
Was bedeutet das konkret für die Ortenau?
Im Februar wurde weiter ein hoher Bedarf an Fachkräften
in der Metallbranche, an Berufskraftfahrern, in Elektroberufen und im Baugewerbe gemeldet. Unverändert
hoch ist die Nachfrage nach Erzieher/innen und Pflegefachkräften. Gering ist die Nachfrage im kaufmännischen
Bereich.
Eine Auswahl der im Februar neu akquirierten Stellen
(w/m):
Offenburg:
5 Erzieher/innen, 4 Fachkräfte Gastronomie, 7 Altenpflegefachkräfte, 5 Fachkräfte Metallbearbeitung
Lahr:
13 Erzieher/innen, 10 Altenpfleger/innen, 18 Helfer/innen
Kunstoffherstellung und Metall, 10 Berufskraftfahrer/innen, 8 Fachkräfte Sanitär-, Heizung-, Klimatechnik
Hausach:
5 Fachkräfte Metallbearbeitung, 3 Fachkräfte Gastronomie
Achern/Oberkirch:
3 Erzieher/innen, 5 Fachkräfte Lagerwirtschaft, 3 Fachkräfte Metallbau
Kehl:
8 Fachkräfte Metallbearbeitung, 8 Berufskraftfahrer/innen, 5 kaufmännische Betriebswirte, 4 Fachkräfte Büro, 4
Erzieher/innen
Frühjahrslehrgang zur Fischerprüfung in Steinach
Die nächste staatliche Fischerprüfung findet am 09.05.2015
beim Landratsamt Offenburg statt.
Als Grundlage für diese Prüfung führt der Angelverein
Oberwolfach e.V. in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband Baden e.V. vom 16.03 bis 08.05.2015 einen
Vorbereitungslehrgang zur staatlichen Fischereiprüfung
durch. Der Lehrgang umfasst folgende Sachgebiete: Allgemeine und spezielle Fischkunde, Gewässerökologie und
Fischhege, Gerätekunde und Gesetzeskunde.
7
Aktuell
Der Lehrgang findet montags und freitags von 18.00-20.45
Uhr in der Grund- und Hauptschule Steinach statt.
Neben vielen Tipps, Tricks und Lehrfilmen zeigen wir ihnen an unserem Praxistag die spezielle Knotenkunde,
Gerätemontage, Wurfübungen, Wasserinsekten und Kleinfischarten im Fließgewässer. Versorgen und Verwerten der
Fische in einer Fischzucht runden unseren Praxistag ab.
Der Informationsabend ist am Montag 09.03 um 18.0019.00 Uhr.
Die Lehrgangsunterlagen werden am Infotag bestellt. Sie
bieten einen hervorragenden Lehrstoff, um die umfangreiche Vorbereitung zu unterstützen.
Anmeldung noch bis zum Informationsabend möglich.
Kurs Steinach (Teilnehmerzahl begrenzt) bei Wolfgang
Welle, Weihermatte 2, 77709 Wolfach, Tel.07834/867872 ab
16.00 Uhr, E-Mail: (wolfgang-welle@t-online.de).
Ein weiterer Frühjahrskurs findet in Kappel statt: Infos
bei Klaus Exner Tel. 07824/2698.
Arbeitsreiche Sitzung des Freundeskreis Nationalpark
Schwarzwald
Der Freundeskreis Nationalpark Schwarzwald e. V., Sektion Oberes/ Mittlere Kinzigtal absolvierte am Do, 26. Februar eine intensive Arbeitssitzung.
Mit Freude wurde der Beschluss der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung vom 28. Januar, den Nationalpark
Hunsrück einzurichten, zur Kenntnis genommen. Informationen und Fotos aus einem Referat von Dr. Harald
Egidi, Projektleiter des NLP Hunsrück, wurden gezeigt.
Die Landschaften mit Felsen, Block-Schutthalden, Hangmoore und alten Waldstandorten prägen das Bild des
16.Nationalparks Deutschlands. Die Buche hat im Hunsrück, im Gegensatz zum Schwarzwald, einen hohen Anteil
von 48%, die Fichte 37% und die Tanne 2%.
Neues gab es vom Nationalpark Schwarzwald. Das Jahresprogramm 2015 mit 300 Veranstaltungen wurde ausgeteilt. Am 4. Februar wurde die Gebietsgliederung des Nationalparks vom Nationalparkrat einstimmig beschlossen.
Hierbei sind auch Hinweise aus der Bevölkerung, es waren
147 Anregungen, in die Beschlussvorlage eingeflossen. So
wurde die Managementzone am Buhlbachsee, in den Bereichen Brückleswald und Schweinkopf vergrößert, die
Kernzone um 22 Hektar verkleinert. Die Gebietsgliederung sieht folgende Einteilung vor: 32% Kernzone ohne
jegliche menschliche Eingriffe, 43% bewirtschaftete Entwicklungszone und 25% Managementzone mit Borkenkäfer-Management. Pläne des zukünftigen Besucherzentrums am Ruhestein wurden ebenfalls vorgestellt.
Positiv erwähnt wurde das Treffen von Vertretern beider
Naturparke, Schwarzwald Mitte/ Nord und Südschwarzwald, in Oberwolfach. Beide Naturparke streben eine intensivere Zusammenarbeit bezüglich der Einrichtung von
Naturschulen im Nordschwarzwald und NaturparkMarkt- Scheunen mit heimischen Produkten im Südschwarzwald an.
Zum Thema Exkursionen in den Nationalpark wurde beschlossen, bis 2. April Flyer- und Plakatentwurf fertigzustellen und am 21. Mai auszuteilen. Die Exkursionen, Abfahrt um 9.00 Uhr in Wolfach, beginnen jeweils um 10.00
Uhr mit einem Nationalpark-Ranger.
Breiten Raum nahm die Diskussion um den „Waldlehrpfad zum Waldklassenzimmer“, Hasenhof ein. Hans Hild8
Donnerstag, 5. März 2015
brand stellte mit einer Skizze das Gelände vor. Karin
Pätzold hatte sich, zusammen mit Stephan Vögeli, der Texte angenommen. Es handelte sich sowohl um Textergänzungen, als auch Textvorschläge für die Erweiterung des
Waldlehrpfads. Die Anwesenden hatten hierzu viele
fruchtbare Ideen. Neu bei diesem Lehrpfad ist, dass auch
das Thema Pilze mit aufgenommen wird.
Tafeln sollen auch dem Naturpark Schwarzwald Mitte/
Nord und dem Nationalpark Schwarzwald gewidmet werden. Hans Hildbrand plant als Ständer Naturmaterialien
wie z. B. Holzstämme. Die Kooperation mit der WilhelmHausenstein-Schule wird anvisiert und die Suche nach
Sponsoren wird zeitnah angegangen. Die Einweihung soll
Ende Juni, Anfang Juli stattfinden.
Der Film „Weißtanne“ von Hans Hildbrand nimmt Formen an. Das Wachstum vom einjährigen bis zum 100 jährigen Baum, holzzersetzende Pilze an Weißtanne und eine
gefräßige Made mit Fressgeräuschen fanden bei den Anwesenden große Zustimmung.
Angelika Kalmbach-Ruf lud zur Veranstaltung des BUND
am Donnerstag, 5.März, 19.30 Uhr in der Festhalle Oberwolfach mit dem Thema „Klimawandel an Wolf und Kinzig“ ein.
Am Ende der Sitzung hielt Karin Pätzold ein Referat zum
Thema Winterphänomen „Haareis“. Hierzu wurde der
Aufsatz von Gerhart Wagner , Schweizerischen Zeitschrift
für Pilzkunde 2005, die Anmerkungen von Heinrich Holzer, Mykologe Bayerischer Nationalpark und Autor des
Pilzbuchs „Fadenwesen“, sowie die neuste Publikation des
Mikrobiologen
Dr.
Martin
Hofrichter
(Jena,
Helsinki)“Enzymatische Verbrennung von Lignin“ im Biofocus, Biospektrum. 300. 6. Jahrgang herangezogen. Es
handelt sich beim „Haareis“ tatsächlich um den Zersetzungsprozess des Lignins bei Laubhölzern, verursacht
durch Pilze. Die Pilze geben so eine Menge Mangan-Peroxidasen ab, dass die Zersetzung des Lignins bis zur Mineralisierung (CO2 und Wasser) erfolgt. Bei 0 Grad Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit tritt das Wasser und
das CO2 aus dem Holz und bildet dieses „Haareis“. Heinrich Holzer fand beim Mikroskopieren in diesem „Haareis“ tatsächlich auch Pilzhyphen.
Aktuell
Donnerstag, 5. März 2015
Verkauf im Kultur- und Tourismusbüro
Hausach, Tel. 07831/7975
Ab sofort können Sie im Kultur- und Tourismusbüro
Tickets für alle Veranstaltungen erwerben, die über
das Reservix-Buchungssystem erhältlich sind.
Backset Schwarzwälder Kirschtorte im
praktischen Schwarzwaldkoffer zur
Herstellung der echten Schwarzwälder
Kirschtorte
Setpreis:
17,90 €
Schwarzwald Balance Wellness – Set
ein regionaltypisches Wellness-Konzept
mit Aromen aus dem Schwarzwald im
praktischen Schwarzwaldkoffer
Kofferpreis:
29,90 €
Hausach im Wandel
Kalender 2015
1/2 Preis:
Eintrittsbänder Huse Jazzt
am 14.03.2015
2,50 €
10,00 €
PPO „Löwenzahn und Seidenpfote
am 18.03.2015, 10 Uhr
kath. Pfarrheim
Eintritt: Kinder 5 €, Erwachsene 7 €
PPO „Das kalte Herz“
am 28.03.2015, 20 Uhr,
kath. Pfarrheim
Eintritt: Erw: 11 €, Kinder u. Jug. 7 €
Schulinfos
Tag der offenen Tür an der Gemeinschaftsschule
Graf-Heinrich-Schule Hausach-Wolfach präsentiert die
neue Schulart Gemeinschaftsschule
Welche Bildungsgänge werden an einer Gemeinschaftsschule angeboten? Welche Abschlüsse und Anschlüsse sind
möglich? Was bedeutet Lernen auf drei Niveaus? Was ist
ein Kompetenzraster? Wie muss man sich ein coachingGespräch vorstellen? Diese und viele weitere Fragen können am Samstag, den 14.März von 11.00 bis 15.00 Uhr an
der neuen Gemeinschaftsschule Hausach-Wolfach beantwortet werden.
Die Schule öffnet an diesem Tag für alle interessierten
Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, deren Eltern
und alle Interessierten die Türen.
Nach einem kleinen Eröffnungsprogramm in der Aula in
Hausach gibt es Gelegenheit die neue Schule, die Räumlichkeiten und neuen Fächer zu erkunden, aber vor allem
auch die Lehrerinnen und Lehrer kennen zu lernen. Die
zukünftigen Fünftklässler können sich auf eine Entdeckungstour durchs Schulhaus begeben und erhalten einen
erlebnisorientierten Einblick in den Schulalltag. Es wird
gesägt, gemalt, experimentiert, gesurft, gestaunt, gehämmert und Vieles mehr. Die Eltern haben währenddessen die
Möglichkeit, sich genauer über die neue Lernkultur an der
Gemeinschaftsschule und Elemente des Schulprofils wie
des Ganztageskonzeptes, der Berufs- und Studienorientierung und Angeboten der Talentförderung zu informieren.
Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. In der Mensa des
Schulzentrums können sich die Gäste bei Kaffee und Kuchen stärken und sich über die neu gewonnenen Eindrücke austauschen.
Die Anmeldetage für die Gemeinschaftsschule sind Mittwoch, 25. und Donnerstag, 26. März jeweils von 8.00 bis
19.30 Uhr. Zum Anmeldegespräch sind gemeinsam mit den
Eltern die zukünftigen Schülerinnen und Schüler recht
herzlich eingeladen.
Um Wartezeiten zu vermeiden, können schon vorab Anmeldetermine im Sekretariat vereinbart werden unter der
Telefonnummer 07831/96090.
Informationstag der Realschule Wolfach
Am 17. März bietet die Realschule Wolfach eine Informationsveranstaltung für alle Grundschülerinnen und
Grundschüler an, die im kommenden Schuljahr die Realschule besuchen wollen.
Gemeinsam mit ihren Eltern haben die Kinder die Möglichkeit, sich einen Überblick über das vielfältige Angebot
der Realschule zu verschaffen und sich in Gesprächen mit
Lehrerinnen und Lehrern umfassend zu informieren. Die
Fachbereiche bieten Workshops an, in denen die Kinder
erste Eindrücke von den Arbeitsfeldern bekommen.
Die Veranstaltung beginnt
am Dienstag, 17. März 2015, um 18.00 Uhr
in der Festhalle der Realschule
Das Kollegium der Realschule freut sich darauf, an diesem
Abend viele kleine und große Besucher begrüßen zu können.
Anmeldetermine an der Realschule Wolfach: Mittwoch,
25. März 2015 von 8.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr
und Donnerstag, 26. März 2015 von 8.00 - 12.30 Uhr und
13.30 - 17.00 Uhr.
Schwarzwald-Gymnasium Triberg
Vorab-Information
Info-Tag am Schwarzwald-Gymnasium
Im Hinblick auf die Anmeldungen für das kommende
Schuljahr 2015/16 findet am Samstag, 14. März, am
Schwarzwald-Gymnasium Triberg eine Informationsveranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der 4.
Grundschulklassen und ihre Eltern statt.
Auch andere Interessierte, die das Gymnasium kennen lernen wollen, sind dabei gerne willkommen. Die Veranstaltung
informiert aktuell über das Gymnasium und den nun schon
seit 2004 bestehenden achtjährigen Bildungsgang.
9
Aktuell
Donnerstag, 5. März 2015
Das Schwarzwald-Gymnasium hat ein festes Programm
vorbereitet, das pünktlich um 09:00 Uhr beginnt. Im
„Schnupperunterricht“ werden die Viertklässler in verschiedenen Fächern das Gym-nasium näher kennen lernen. Währenddessen informiert die Schulleitung die Eltern über das Gymnasium als Schulart und die Besonderheiten des Schwarzwald-Gymnasiums. Dabei wird es auch
um die Neuregelung der Grundschulempfehlung gehen.
Ein geführter Rundgang durch das Gebäude ist ebenfalls
vorgesehen. Das Gebäude ist ab 08:30 Uhr offen, vor Programmbeginn gibt es im Aufenthaltsraum Kaffee und
Kuchen.
An der Realschule findet zeitlich versetzt ebenfalls eine
Informationsveranstaltung statt. Das offizielle Programm
am Gymnasium endet ca. um 11:00 Uhr, also rechtzeitig
genug, um dann von Schule zu Schule zu wechseln und im
Anschluss ans Gymnasium auch die Realschule zu besuchen.
Der zeitversetzte gemeinsame Termin hat vor allem für die
auswärtigen Familien den Vorteil, dass man an einem Tag
beide Schulen – Gymnasium und Realschule – besuchen
kann.
Weitere Programmhinweise sind in den Einladungen enthalten, die das Gymnasium bereits in den Grundschulen
verteilt hat, ebenso sind diese auf der Internetseite unter
www.schwarzwald-gymnasium.de zu finden.
Schnupperstunde
„Musikwerkstatt“ am 9. März um
16.30 im Haus der Musik
Die Musikwerkstatt ist ein einjähriger Orientierungskurs für Kinder von 6-8 Jahren,
die gern ein Instrument lernen möchten,
aber noch nicht wissen, welches. Der
Schwerpunkt liegt auf dem schrittweisen
Kennenlernen und Ausprobieren von Tasten-, Holz-, Blech-, Schlag-, Streich- und
Zupfinstrumenten. Spielerisch werden die
ersten musikalischen Grundbegriffe und
einfache Motive auf den Instrumenten erarbeitet. Rhythmus, Sprache und Bewegung sind außerdem Basisbausteine jeder Unterrichtsstunde.
Um 16 Uhr werden die Kinder der laufenden Musikwerkstattkurse und das Orchester Kunterbunt ein kleines Konzert im Saal geben, anschließend findet die Schnupperstunde in Raum 105 statt. In Hausach findet die Schnupperstunde um 14:45 statt.
Anmeldung zur kostenlosen Schnupperstunde unter 07819364-100.
10
„ZIG aktuell“
Wir haben die passende Gewerbefläche für Sie
Vielseitig verwendbare Gewerbeflächen u. Büros für
Jungunternehmer und Existenzgründer ab 2 EURO/m²
zu vermieten.
Neu zu vermieten ist eine vielseitig nutzbare Gewerbefläche von 300 m², die flexibel bis zu 445 m² erweiterbar
ist. Die Räume sind mit einem Personenaufzug sowie
mit einem Lastenaufzug (bis zu 2,5 t) erreichbar. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter
ZIG Zentrum für Innovation & Gewerbe in Hornberg
Bürgermeister Siegfried Scheffold, Tel. 07833/79340,
www.zig-hornberg.de
Donnerstag, 5. März 2015
Aktuell
Gästeprogramm für die Woche vom 05. März 2015 bis 15. März 2015
Fr. 06.03.2015, 20.00 Uhr, Weltgebetstag der Frauen, Kath. Pfarrheim Hausach
Fr. 06.03.2015, 20 Uhr, Musicafé im März mit "Unikat", Robert-Gerwig-Gymnasium Hausach
Sa. 07.03.2015, 09.00 - 15.00 Uhr, Flohmarkt, Haslach
Sa. 07.03.2015, ab 15.00 Uhr, Bezirksliga Süd - Wettkämpfe im Turnen, Turnzentrum (bei der Eichenbachsporthalle)
Haslach
Sa. 07.03.2015, 09.00 - 17.00 Uhr, Infotag der Musikschule Haslach, Haus der Musik Haslach
Sa. 07.03.2015, Verkauf ab 14.00 Uhr, Radbasar, Brandenkopfhalle Fischerbach
Sa. 07.03.2015, 13.00 - 17.00 Uhr, Service- und Reparaturtag, Stadthalle Hausach
So. 08.03.2015, 14.00 - 17.00 Uhr, 3. Fischerbacher Familiennachmittag, Hobby-Künstler Ausstellung, Brandenkopfhalle Fischerbach
Do. 12.03.2015, ab 18.30 Uhr, Lady-Night-Shopping, Vereinsraum II im Vereinsheim des SC, Waldseeweg 3 Hofstetten
Sa. 14.03.2015, ab 13.00 Uhr, Warentauschtag, Markthalle Haslach
Sa. 14.03.2015, 09.00 - 19.00 Uhr, Fußballturnier für Menschen mit Behinderungen, Eichenbach - Sporthalle Haslach
Sa. 14.03.2015, 15.00 - 17.00 Uhr, Secondhand Basar für gebrauchte Kinderkleider und Spielwaren, Robert-GerwigGymnasium Hausach
Sa. 14.03.2015, ab 19 Uhr, Huse jazzt 2015 elf Jazzformationen in zehn Lokalen, versch. Jazzkneipen Hausach
Sa. 14.03.2015, 9.00 - 13.00 Uhr, Bauernmarkt mit reichhaltigem Angebot an regionalen Produkten, Pausenhof und
Aula der Georg-Schöner-Schule Steinach
Sa. 14.03.2015, 13.30 Uhr, Kinder - Second - Hand – Basar für Baby- und Kinderkleidung, Spielsachen und sonstige
Ausstattung für die "Kleinen", Allmendhalle Steinach-Welschensteinach
Sa. 14.03.2015, 20.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uh, Dorfrocker-Konzert mit den Die Dorfrockern, Brandenkopfhalle Fischerbach
So. 15.03.2015, 20.00 Uhr, Scheibenschlagen auf dem Scheibenbühl im Ortsteil Schnellingen
So. 15.03.2015, 08.30 - 11.00 Uhr, Kleintierbörse des Kleintierzuchtvereins, Markthalle Haslach
So. 15.03.2015, 10.00 Uhr, Saison - Eröffnung Schirrmaierhütte, Steinach-Welschensteinach
11
Aktuell
Donnerstag, 5. März 2015
Wir haben für Sie geöffnet
Schwarzwälder Trachtenmuseum Haslach:Di – Fr 10 – 12.30 Uhr + 13.30 – 16.00 Uhr. Telefonische Auskünfte unter 07832/706-172!
Hansjakobmuseum Haslach:
Winterzeit: Mi 10 – 12.30 Uhr + 15 – 17.00 Uhr, Fr 15 – 17.00 Uhr. Infos unter Tel. 07832/706-172-oder 4715
Besucherbergwerk „Segen Gottes“
Haslach- SchnellingenBesichtigungen nach Termin Absprache unter Gasthaus Blume Tel: 07832/91250
Bergbau-Freilichtmuseum
„Erzpoche“Hausach:
Führungen nach Vereinbarung Tel. 07831/1455
Schwarzwald-Modell-Bahn Hausach:(gegenüber Bahnhof) vom 01.11. - 31.03. Do – So von 10 – 17 Uhr geöffnet, Mo, Di, Mi geschlossen.
Vom 01.04. – 31.10. Dienstag – Sonntag geöffnet, Montag Ruhetag.
N-Bahn-Club Ortenau Hausach:Mittwoch von 17.00 bis 22.00 Uhr. Modell-Bahn-Treff im Gebäude der Schwarzwald-Modell-Bahn Hausach
(gegenüber Bahnhof)
Museum im Herrenhaus Hausach:
Sonntags geöffnet von 14 – 17 Uhr
Zunftarchiv der Freien Narrenzunft Hausach:geöffnet jeden 1. Sonntag von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Museumsspeicher Welschensteinach:
Öffnung nach Absprache unter Tel. 07832/1094 oder 2392
Stadtbücherei Haslach:Dienstag von 14.30 - 18 Uhr; Mittwoch von 10 - 12 Uhr, Donnerstag von 14.30 Uhr - 19 Uhr;
Freitag von 14.30 - 18 Uhr, Samstag von 10 - 12 Uhr. Feiertag geschlossen!
Bibliothek der Generationen (BIG)
Montag von 14.30 bis 19.00 Uhr, Dienstag von 09.00 bis 13.30 Uhr, Mittwoch von 09.00 bis 13.30 Uhr,
Haslach, Richard- Wagner- Straße 10:
Donnerstag von 09.00 bis 13.30 Uhr, Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr, Nur an Schultagen geöffnet!
Mediathek Hausach, Klosterplatz 1:Montag von 15 - 19 Uhr; Dienstag von 10 - 12 Uhr; Mittwoch von 15 - 18 Uhr; Donnerstag von 12 - 14 Uhr;
Freitag 15 - 18 Uhr, Samstag von 10 – 12 UhrBücherei im Pfarrheim Steinach:
Mittwoch von 17.30 bis 19.00 Uhr
Gemeindebücherei Mühlenbach:
Dienstag von 9 bis 10.30 Uhr und Donnerstag von 18 bis 20 Uhr.
Mountainbike Ritzelrocker Fischerbach:Dienstags 16.45 Uhr, Training für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre; dienstags, 18 Uhr drei geführte Mountainbike-Touren eingeteilt in verschiedene Leistungsklassen; sonntags, 9.30 Uhr, an jedem 3. Sonntag im Monat, Treffpunkt am Rathaus, Helmpflicht, Infos unter www.rsv-fischerbach.de
Rennrad Ritzelrocker:Donnerstag, 18 Uhr, zwei geführte Rennrad Touren, Sonntag, 9.30 Uhr , an jedem 1. Sonntag im Monat Treffpunkt
am Rathaus, Helmpflicht, Infos unter www.rsv-fischerbach.de
Radsportverein Haslach: Am Samstag fahren die Mountainbiker Touren in 3 Gruppen. Treffpunkt ist der Klosterplatz um 14.00 Uhr.
Es besteht Helmpflicht! Infos unter: www.bergflitzer-rsvhaslach.de
Mountainbike-Gruppe Steinach:Montags 18.00 Uhr 2 – 3 Stunden- Tour. Es besteht Helmpflicht! Nähere Infos unter www.wurzelhopser.de oder
07835/7465
Nordic Walking Mühlenbach:Treff (Ski Club Mühlenbach) Von Anfang April – Ende Oktober: jeden Mittwoch um 8.00 Uhr und um 19.00 Uhr;
Samstag um 14.30 Uhr . Treffpunkt am Sportplatz. Von Anfang November – Ende März: Jeden Mittwoch um 9.00 Uhr
und 14.30 Uhr, Samstag um 14.30 Uhr. Treffpunkt am Sportplatz.
Nordic Walking DJK Welschensteinach: Dienstag 9.00 Uhr beim Sportplatz in Welschensteinach für Fortgeschrittene- Andrea Neumaier, Tel. 07832/976714,
Lisa Müller, Tel. 07832/67152, Donnerstag 17.00 Uhr beim Sportplatz Welschensteinach zwei Gruppen für Anfänger
und Fortgeschrittene – Marina Maier, Tel. 07832/3153
Nordic Walking/Nordic-Blading:
Stöcke-Verleih bei Sport Klausmann, Mühlenbach, Hauptstr. 34 (Tel. 07832/975390)
Tennis Mühlenbach:
Anmeldung im Rathaus.
Tennisplätze Haslach:
Bei Platzbenutzung anmeldung in der Tourist-Info (Altes Kapuzinerkloster) Montag 18.30 Uhr freies Training für
Erwachsene, Samstag 10.00 Uhr freies Training für Kinder.
Minigolf Hausach:
täglich von 10 bis 22 Uhr, kein Ruhetag
Fahrradverleih am Minigolfplatz, Hausach: Täglich von 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr (Tel. 07831/6800)
Fahrradverleih Schmidt
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9.00 Uhr bis 12.15 Uhr
Schulstr. 8, Steinach:
und 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Samstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr, Mittwoch geschlossen. (Telefon 07832/999444).
Fahrradverleih Radhaus Kaletta, Montag – Freitag von 09.00 Uhr – 12.30 Uhr und 14.00 Uhr – 18.30 Uhr. Samstag von 09.00 Uhr – 13.00 Uhr
Neue Eisenbahnstr. 6, Haslach:
Tel. 07832/977290
Kutschfahrten und Reiten Steinach:
Infos und Anmeldung: Reiterhof „Trinie“ im Niederbach, Tel. 07832/999087 (AB) oder ab 15.00 Uhr 0173/9021190
Walking-/Nordic-Walking-Treff Haslach:1. April bis 15. Sept.: Donnerstag, 18.30 Uhr + 16. September bis 31. März: Samstag, 14 Uhr
(TV 1864 Haslach)
Treffpunkt Druckerei Engelberg-Hempelmann (Schleifmattstraße)
Lauf-Treff Steinach:
Mittwochs 19 Uhr. Treffpunkt Sportplatz Steinach, Clubhaus.
After-Work-Biking Haslach April - September: donnerstags geführte Mountainbike-Touren in 3 Leistungsstufen + "Ladies only".
TV - Haslach
Es besteht Helmpflicht !
Oktober - März: donnerstags geführte Nordic - Walking - Touren. Treffpunkt ist jeweils um 18:30 Uhr
auf dem Parkplatz hinter dem Fürstenberger Hof.
November - März: montags Ski - und Bikegymnastik. Treffpunkt ist um 20 Uhr in der Jahnsporthalle (außer in den Schulferien). Bitte Sportschuhe, großes Handtuch und 1 EUR mitbringen.
Gäste und Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Nähere Infos bei Thomas Roser: 0170-333 4007
Badepark Hausach Hallenbad:Di.+Do., 8:00 – 21:00 Uhr, Mit. + Fr. 6:45 – 8:00 Uhr, 13:00 – 21:00 Uhr, Sa. + So. 8:00 – 13:00 Uhr
Montag Hallenbad und Sauna geschlossen.
Sauna mit Ergoline Solarium
i. (Damen) 8:00 – 22:00 Uhr, Mi. (Herren) 13:00 – 21:00 Uhr, Do(gemischt) 8:00 – 21:00 Uhr, Fr. (gem.) 13:00 -21:00
D
Uhr, Sa.+So. (gem.) 8:00 – 13:00 Uhr. Kassenschluss: Hallenbad 1 Stunde/Sauna 1,5 Stunden vor Badeschluss.
Naturfreunde Senioren-
Jeden 1. Donnerstag im Monat. 13.30 Uhr Treffpunkt am Klosterparkplatz.
wanderung Haslach:
Gäste sind willkommen.
Fam. Gihr, Einbacherstr. 40
Kutschfahrten bei einer Teilnahme von 2 bis 10 Personen, Preis auf Anfrage.
Hausach:
Ermäßigung für Gäste mit Gästekarte! Tel. Anmeldung einen Tag zuvor unter Tel. 07831/7127.
Drechslerei Ramsteiner
Täglich geöffnet von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17.30 Uhr.
Einbacherstraße 23 Hausach
Vorführungen jeden Freitag von 13.30 bis 14.30 Uhr.
Computerkurse, Haslach:
Auch für Feriengäste, Info 07832/9798-18, Fax 07832/9798-17
Wald-Quizpfad Fischerbachtäglich; Start am Wanderparkplatz bei der „Waldstein-Schenke“ (Waldstein 19).
Wegstrecke ca. 2,5 km, 120 m Höhenunterschied
TTC Haslach:
Training in der Eichenbach- Sporthalle :Dienstag 18.00 Uhr – 20.00 Uhr Kinder und Jugendliche
Dienstag 20.00 Uhr – 22.00 Uhr Erwachsene mit der Trainerin Elena Lamonos
MSC Welschensteinach Trial beim MSC Welschensteinach e.V. Fahrradtrial Indoor-Training. Freitags ab 17.00h Mühlsbach 11,
77790 Welschensteinach. Vereinseigene Trialräder vorhanden. Info unter 07832/979168.
Wanderungen, Führungen u. a. benötigen eine Mindestteilnehmerzahl von fünf Personen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
12
Donnerstag, 5. März 2015
Hausach
Mitteilungen aus Hausach
13
Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
Wegweiser der Stadtverwaltung Hausach
STADT HAUSACH • Hauptstraße 40 • 77756 Hausach
Telefonzentrale – 0 78 31 / 79-0 • Telefax 0 78 31 / 79-56
Internet: www.hausach.de • E-Mail: rathaus@hausach.de
Bürgerbüro
Verwaltung
Kultur- und Tourismusbüro
Montag – Freitag
Montag–Freitag
Montag -Freitag 8.30 - 12.00 Uhr
8.00–12.30 Uhr
Montag u. Dienstag Donnerstag
14.00­–16.00 Uhr
14.00–18.00 Uhr
Dienstag
Donnerstag
8.30–12.00 Uhr
14.00­–15.30 Uhr
14.00–18.00 Uhr
Donnerstag
14.00 - 16.30 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Bürgersprechstunde des Bürgermeisters Donnerstag, 17 bis 18 Uhr, oder nach Vereinbarung.
Bürgermeister E-Mail
Durchw. Zi.-Nr.
Manfred Wöhrle
79-28
buergermeister@hausach.de
Sekretariat u. Geschäftsstelle Gemeinderat
Ulrike Tippmann
79-27
E-Mail
rathaus@hausach.de
HAUPTAMT
Amtsleiterin
Viktoria Malek
79-20
v.malek@hausach.de
Sekretariat Tina Moser
79-71
E-Mail
hauptamt@hausach.de
Sachbearbeitung
Kathrin Welle
79-72
E-Mail
k.welle@hausach.de
Personalamt
Elisabeth Zeller
79-63
E-Mail
personalamt@hausach.de
Grundbuchamt,
Friedhofwesen,
Ordnungsamt
Harald Bollweber
79-25
gba@hausach.de
E-Mail
h.bollweber@hausach.de
Gemeindevollzugs-
beamter
Konrad Schmieder 79-22
Trauzimmer
Suchtberatung
79-66
Bürgerbüro
Leitung, Standesamt,
Meldeamt,
Ordnungsamt, Rente
E-Mail
E-Mail
E-Mail
E-Mail
E-Mail
Fax
79-36
Lucia Bochicchio
79-26
l.bochicchio@hausach.de
Sara Räpple
79-39
s.raepple@hausach.de
Beate Strach
79-29
b.strach@hausach.de
Claudia Strauß
79-59
c.strauss@hausach.de
Gisela Keller
79-29
g.keller@hausach.de
2
2
2
2
4
1
3
5
6
Erdgeschoss
Rathaus, Hauptstraße 40:
BÄDER
Freibad/Hallenbad
Schanze 3
8 25 22
MEDIATHEK
Am Klosterplatz 1
89 31
MUSEUM Hauptstraße 1
14 83/Herrenhaus
HALLEN
Tannenwaldhalle
Waldstraße 6
96 54 47
Stadionhalle
Waldstraße 10
15 09
Stadthalle
Gustav-Rivinius-Pl. 3 966466
VERBANDSKLÄRANLAGE
Vorlandstr. 12
Betriebsleiter
Andrè Niederberger 12 31
Klärwerk-Bereitschaft
01 71 / 4 98 20 42
Kanalaufsicht
Thorsten Gund
8 32 22
Kanalaufsicht
Mobil
01 71 / 4 78 20 43
14
Rathaus, Hauptstraße 34:
Durchw. Zi.-Nr.
Kultur- und
Tourismusbüro
Fax
79-58
Leitung
Hartmut Märtin
79-70
201
E-Mail
h.maertin@hausach.de
Barbara Henninger 79-75
201
E-Mail
tourist-info@hausach.de
Andrea Moser
79-75
201
E-Mail
tourist-info@hausach.de
RECHNUNGSAMT
Amtsleiter
E-Mail
Sekretariat
E-Mail
Kämmerei
EDV
Steueramt
E-Mail
Stadtkasse
E-Mail
Fax
79-57
Werner Gisler
79-21
w.gisler@hausach.de
Kirsten Witzke
79-65
rechnungsamt@hausach.de
Boris Groß
79-64
b.gross@hausach.de
Jochen Uhl
79-40
j.uhl@hausach.de
Simone Schmider
79-23
steueramt@hausach.de
Waldemar Selevski 79-24
stadtkasse@hausach.de
211
213
212
214
215
214
STADTBAUAMT
Fax
79-55
Amtsleiter
Hermann J. Keller
79-61
224
E-Mail
h.keller@hausach.de
Sekretariat
Kerstin Göhring
79-30
221
E-Mail
K.goehring@hausach.de
Bautechnik
Winfried Klausmann 79-31
223
E-Mail
w.klausmann@hausach.de
Hoch- und
Tiefbauabteilung
Sekretariat
Lydia Armbruster
79-32
222
E-Mail
bauamt@hausach.de
Wassermeister
Roland Schmider
79-53
216
0170/5707124
Störungsdienst
0160/95351393
Baubetriebshof/
Stadtgärtnerei
Benjamin Schmieder 240 / Fax 966571
E-Mail
bauhof@hausach.de
Gutacher Str. 5
SCHULEN
Grund- und Werkreal-
Hauptstraße 7
9 60 90
schule Hausach/Wolfach
Fax 9 60 92
Schulsozialarbeit, Jenny Fehrenbacher
9 68 84 96
E-Mail: schulsozialarbeit-hausach@gmx.de
Kaufmännische Schulen Gustav-Rivinius-Platz 4 96 92 00
Robert-Gerwig-
Hauptstraße 3
9 36 80
Gymnasium
Fax 93 68 33
Paritätische Berufsfachschule für
Sozial/u. Pflegeberufe
Inselstraße 30
9 685-0
Volkshochschule Ortenau, Hausach
9 69 54 86
Andrea Armbruster, E-Mail: andrea.armbruster@vhs-ortenau.de
KOMMUNALE JUGENDARBEIT/JUGENDHAUS
Hinterer Bahnhof 31
966306
Feuerwehr-gerätehaus, Sattlerstraße 9 18 81/Fax 18 89
Donnerstag, 5. März 2015
Hausach
Hausacher Wochenmarkt
Samstag, 7. März 2015 von 7 – 12 Uhr,
Klosterplatz, Brunnenplatz und in der Pfarrer-Brunner-Straße
Es sind vertreten:
• Mobile Hähnchenbraterei Norbert Buberle Schramberg mit Hähnchen, SchweineHaxen, Schweine-Rippchen alles frisch vom Grill, dazu als Beilage Pommes-frites
und Salate
• Andrea Kohmann mit Holzofenbrot, Käse vom Mooshof Tennenbronn, Käse vom
Ramsteinerhof Hausach, Dosenwurst (Lyoner,.Bierwurst, Schinkenwurst)Rauchlyoner, Schnaps und Kaffeetheke mit frischem Hefezopf (der ultimative Treffpunkt jeden Samstagmorgen)
• Melanie Keller Ich mache Winterpause. Voraussichtlich bin ich ab Mitte März wieder
für Sie auf dem Wochenmarkt.
• Obere Metzgerei Franz Winterhalter GmbH Elzach mit Fleisch und Wurstwaren
• Ulrike Brucker-Heizmann aus Fischerbach mit Eiern aus Bodenhaltung, Eierlikör,
Nudeln (eigene Herstellung) aus Hartweizen und großes Dinkelsortiment
• Albert Jilg Oberharmersbach mit Holzofenbrot, Hausmacher Wurst, Speck, Marmelade, Eier, Butter, Obst nach Jahreszeit – zusätzlich jeden Samstag gesonderte
Rabattaktion
• Franz Armbruster mit frisch gebackenem Holzofenbauern- und Körnerbrot, Hefezopf, Wurstwaren aus eigener Schlachtung, Schwarzwälder Schinken- und Seitenspeck, verschiedene selbst gebrannte Schnäpse
• Burgert's Gemüsewägele aus dem Meerrettichdorf Urloffen: aus dem Meerrettichdorf
Urloffen mit großem Angebot von Obst und Gemüse überwiegend eigene Ernte (jahreszeitbedingt)
• Wendelin Klausmann: Eier, Obst und Gemüse nach Jahreszeit
• Familie Inthirath verkauft leckere Frühlingsrollen, Wan Tan, Samusa, Pataso und
gebratene Reisnudeln, dazu eine knackige Bratwurst von den Metzgereien Decker
und Riester
• K. Harder mit verschiedenen Käsesorten
• Ali El Kontal mit griechischen Spezialitäten wie verschiedene Oliven, gefüllte Paprika usw. Kommen Sie vorbei und probieren Sie!
• Ungerade Woche:Veronika Schmider: Waldhonig, Honigbonbons, Handcreme, Lippenbalsam, Kerzen, Marmelade, Gelees und noch einige Handarbeiten.
• Gerade Woche Manfred Schmider mit verschiedenen Honigsorten, Bonbons, Bienenwachs-Pflegecreme usw.
Neues vom Rathaus
Wasserhärte in Hausach
Nach dem Waschmittelgesetz sind Betreiber von Wasserversorgungsanlagen gehalten, einmal im Jahr Auskunft
über die Härte des gelieferten Trinkwassers zu geben.
Es sind folgende Härtebereiche zu unterscheiden:
Härtebereich 1: 1° - 7° Deutsche Härte weiches Wasser
Härtebereich 2: 7° - 14° Deutsche Härtemittelhartes
Wasser
Härtebereich 3: 14° - 21°Deutsche Härte hartes Wasser
Härtebereich 4: < 21° Deutsche Härtesehr hartes
Wasser
Die Stadt Hausach bezieht ihr gesamtes Trinkwasser vom
Zweckverband Wasserversorgung Kleine Kinzig. Das
Trinkwasser wird regelmäßig untersucht und entspricht in
vollem Umfang den Anforderungen der Trinkwasserverordnung 2001 gemäß Bekanntmachung vom 02.08.2013.
Mit einer Härte von 4,0° dH ist das gelieferte Trinkwasser
gemäß Neufassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG 2013) dem Härtebereich weich zuzuordnen.
Mit einem pH-Wert von 8,10 sind die entsprechenden Anforderungen der TrinkwV2001 erfüllt.
Hierzu noch folgender Hinweis:
Wie viel Wasch- oder Spülmittel verwendet werden sollte,
hängt direkt vom Härtegrad des Trinkwassers und dem
Verschmutzungsgrad der Wäsche ab. Grundsätzlich gilt: Je
weicher das Wasser ist, umso weniger Waschmittel wird
benötigt. Bei der Dosierung sind aus diesem Grund die
entsprechenden Hinweise der Hersteller zu beachten, die
sich meist auf der Rückseite der Verpackungen befinden.
Wie häufig und in welchen Mengen bei einer Spülmaschine Regenerier- oder Enthärtersalz zugegeben werden
muss, hängt ebenfalls vom Härtegrad des Wassers ab und
ist in der Bedienungsanleitung nachzulesen.
Aktuelle Informationen über die Trinkwasserqualität erhalten Sie über das Wasserwerk der Stadt Hausach, Wassermeister Roland Schmider (Tel. 9666935).
Stadthalle Hausach
Veranstaltungen 2015
07.03.2015
Service + Reparaturtag
11.03.2015
Ausbildungsbörse
25.03.2015
„Schule trifft Beruf“
28.03.2015Jahreskonzert der
Stadt-u. Feuerwehrkapelle
15
Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
STADT HAUSACH
Die Stadt Hausach sucht zum
nächst möglichen Zeitpunkt
zwei Mitarbeiter/innen
für das Bürgerbüro
-ein/e Sachbearbeiter/in in Vollzeit (100%) unbefristet
- eine/n Sachbearbeiter/in in Teilzeit (50%) befristet
Das Bürgerbüro ist zentrale Anlaufstelle für verschiedene bürgerschaftliche Dienstleistungen. Hierzu gehören insbesondere das Melde-, Pass- und Ausweis- wesen, Aufgaben aus dem Gewerberecht, Fundbüro und
Ordnungsamt, Entgegennahme und Weiterleitung von
verschiedenen Anträgen z. B. nach dem SGB sowie die
Bearbeitung des Fischereiwesens. Die Vollzeitstelle beinhaltet zudem auch Rentenangelegenheiten und die
Vertretung der Sachgebietsleitung des Bürgerbüros.
Wir suchen eine Person mit abgeschlossener Berufsausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder mit
vergleichbarem Abschluss, die gerne selbstständig und
eigenverantwortlich im Team arbeitet. Das interessante
und vielseitige Aufgabengebiet ist geprägt von Bürgerkontakt und Teamarbeit. Die Freude am Umgang mit
Menschen und ein dienstleistungsorientiertes Verhalten
mit flexiblen Arbeitszeiten sind daher ebenso erforderlich wie das sorgfältige Arbeiten mit EDV gestützten
Programmen.
Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zum tarifgerechten Entgelt werden entsprechend den üblichen
Leistungen wie z. B. der Zusatzversorgungskasse auch
ein moderner Arbeitsplatz und regelmäßige Fortbildungen angeboten.
Wenn Sie gerne in einem aufgeschlossenen und motivierten Team arbeiten, dann freuen wir uns auf Ihre
Bewerbung. Bitte richten Sie diese mit aussagekräftigen Unterlagen bis spätestens
STADT HAUSACH
Die Stadt Hausach sucht zur Ergänzung des Teams im
Badepark ab der Saison 2015 eine
Saisonkraft (w/m)
für den Kassendienst im Freibad
Die Saison dauert in der Regel von Mitte Mai bis Mitte
September. Bei der Stelle handelt es sich um eine Teilzeitbeschäftigung mit wöchentlicher Wechselschicht
(Montag bis Sonntag).
Die täglichen Arbeitszeiten sind festgelegt
morgens von 8.45 Uhr bis 14.00 Uhr
mittags von 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Die Vertretung der Kollegin im Verhinderungsfall wird
erwartet.
Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD).
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann freuen
wir uns auf Ihre Bewerbung.
Bitte richten Sie diese bis
Freitag, 21. März 2015
an die Stadtverwaltung Hausach - Personalamt Hauptstraße 40, 77756 Hausach.
Ihre Bewerbung können Sie auch per Mail unter
v.malek@hausach.de einreichen.
Für nähere Informationen steht Ihnen die Leiterin des
Personalamtes, Frau Viktoria Malek, Telefon 073817920, oder der Leiter des Badeparks, Herr Hug, Telefon
07831/82522 gerne zur Verfügung.
Ehrung der Blutspender
Montag, 16.03.2015
an die Stadtverwaltung Hausach, Personalamt, Hauptstraße 40, 77756 Hausach. Per Mail können Sie Ihre
Bewerbung unter t.moser@hausach.de einreichen.
Für telefonische Auskünfte stehen Ihnen das Personalamt, Frau Viktoria Malek (Tel. 07831-7920) oder die
Leiterin des Bürgerbüros, Frau Lucia Bochicchio
(Tel: 07831-7926) gerne zur Verfügung.
v.li.: Raphaela Jehle Bereitschaftsleitung DRK Ortsverein
Hausach, Hartmuth Scherer, Hubert Decker, Christa Kern,
Peter Maier, Manfred Schmider, Ludwig Bächle, Reinhard
Fischer, Michael Sonntag, Daniela Welle, Bürgermeister
Manfred Wöhrle Foto: Claudia Ramsteiner
16
Donnerstag, 5. März 2015
Hausach
Im Rahmen der Gemeinderatssitzung am 02.03.2015 fand
die Ehrung von zahlreichen Blutspendern aus Hausach,
welche im Zeitraum vom Februar 2014 bis Januar 2015
mehrmalige Blutspenden (10 , 25, 50 und 75 und 100 Mal)
erbracht hatten, statt. Bürgermeister Wöhrle nahm gemeinsam mit der Bereitschaftsleiterin des DRK Ortsvereins, Frau Raphaela Jehle, die Auszeichnung der Blutspender vor und überreichte diesen neben den entsprechenden
Urkunden und Ehrennadeln des Deutschen Roten Kreuzes
auch jeweils ein Präsent der Stadt Hausach als kleine Anerkennung für deren uneigennützigen Dienst am Menschen.
Bürgermeister Wöhrle erläuterte die Bedeutung und die
Wichtigkeit der Blutspende, insbesondere für Krebspatienten aber auch für andere Erkrankungen oder Verletzungen. Insgesamt gingen im Zeitraum zwischen dem
01.02.2014 bis 31.01.2015 in Hausach 634 Personen zur
Blutspende, davon 41 Erstspender.
Folgende Hausacher Blutspender wurden ausgezeichnet:
Für 10-malige Blutspenden: Dennis Biehl, Christa Kern,
Alexandra Kolinski, Daniela Welle
Für 25-malige Blutspenden: Edmund Benz, Regina Lehmann, Peter Maier, Michael Sonntag
Für 50-malige Blutspenden: Hubert Decker, Gisela Keller,
Hartmuth Scherer
Für 75-malige Blutspenden: Reinhard Fischer
Für 100-malige Blutspenden: Ludwig Bächle und Manfred
Schmider
Abschließend dankt Bürgermeister Wöhrle allen Spendern
und appelliert an diese, weiterhin an den Blutspenden
teilzunehmen. Ebenso spricht er dem DRK-Ortsverein
ausdrücklichen Dank aus für die Ausrichtung der Blutspendeaktionen. Er weist auf den nächsten Blutspendetermin in Hausach am kommenden Mittwoch, 04. März 2015,
hin und ruft zu einer regen Teilnahme auf.
Homepage: mediathek-hausach.de
Tel. 07831/8931
Öffnungszeiten:
Mo 15 – 19 Uhr,
Di 10 – 12 Uhr,
Mi + Fr 15 – 18 Uhr,
Do 12 – 14 Uhr,
Sa 10 – 12 Uhr
Tipp der Woche
Tipp der Woche
Karen Köhler
Wir haben Raketen geangelt
Neun hervorragend geschriebene und intensive Erzählungen.
Eine Handvoll Geschichten, liebenswert skurril, von
Menschen mit Verletzungen, die zum Teil schon lange
schmerzen und letztendlich geheilt werden oder Menschen, die in bedrückenden Verhältnissen leben, die
Außenseiter sind.
Da ist das Mädchen, verloren und gestrandet in der
Wüste, halb verdurstet, das von einem Indianer aufgegabelt und gerettet wird.
Da ist die Postkartengeschichte über eine Italienreise
zur Selbstfindung und um eine Lebensentscheidung zu
treffen.
Da ist die junge Frau, die immer noch im Heimatdorf
lebt und den erfolgreichen Jugendfreund wieder trifft,
in den sie immer noch verliebt ist und die diese Liebe
für sich abschließen kann.
Da ist die verkappte Kosmonautin, deren Freund nach
einem Selbstmordversuch im Koma liegt.
Da ist die alte Frau, die sich aufs Sterben vorbereitet.
Die Sprache der Autorin ist punktgenau, die Sätze sind
knapp, intensiv und aussagekräftig, mit Wortschöpfungen, die ein Bild entstehen lassen, zauberhaft, wunderschön, emotional und witzig zugleich.
Geschichten wie Träume zwischen Wachen und Schlafen, die tieftraurig und anmutig leicht zugleich sind, die
Spuren hinterlassen. Es ist ein Genuss sie zu lesen.
Wie immer kostenfrei zu entleihen in ihrer mediathek
hausach.
Zwei gute Ratschläge:
Auf unserer Homepage erfahren Sie mehr über unseren
Online-Katalog (eOPAC). Sie können dort nicht nur
unsere Medien recherchieren sondern in ihrem Leserkonto Medien verlängern, vormerken u.v.m.
Medien auf den eigenen PC (und andere Endgeräte)
herunterladen können Sie in unserer Onleihe. Anleitung unter www.mediathek-hausach.de
Kommunale Jugendarbeit
Jugendhaus Hausach, 77756 Hausach,
Hinterer Bahnhof 31, Tel. 07831 / 966 306,
E-Mail: mobilehausach@web.de
Öffnungszeiten des Jugendtreffs:
Montag: 16 bis 20 Uhr
Dienstag: 16 bis 20 Uhr
Mittwoch:
16 bis 20 Uhr
Donnerstag: 16 bis 21 Uhr
Freitag:
16 bis 21 Uhr
Aktionen, Gruppen und Veranstaltungen:
Do. 05. März
ab 16:00 Uhr Kreativ: Lichterdeko
ab 17:00 Uhr Imbiss + Milchreis
ab 18:00 Uhr Jugendbüro: Termine, Bilder, Programm
ab 18:30 Uhr Keller: Wunschfilm
Fr. 06. März
ab 15:00 Uhr Fußball AG
ab 17:00 Uhr Grillen + Pommes
ab 18:00 Uhr Turnier: Dart Highscore
ab 19:00 Uhr Musikbox: Playlist der Woche
Mo. 09. März
ab 16:00 Uhr Ums Eck: Mühle
ab 17:00 Uhr Imbiss + Birnendessert
ab 18:00 Uhr Spiel der Woche: Rette die Million
Di. 11. März
ab 16:00 Uhr „…um die Wurst“: Dosenwerfen
ab 17:00 Uhr Imbiss + Tomatensalat
ab 18:00 Uhr Medien: Windows 7 Installation
Mi. 12. März
ab 16:00 Uhr Spielebox: Ligretto
ab 17:00 Uhr Imbiss + Spaghetti
ab 18:00 Uhr Gamebox: Wii Sports Resort
17
Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
10.03. 80
Schlingeloff Ursula
Gustav-Adolf-Rist-Str. 5
10.03. 71
Yegin Duriye
Inselstr. 24
11.03. 79
Lenz Valentina
Gerwigstr. 22
12.03. 83
Faißt Rosina Maria
Hauptstr. 89
Öffentlicher Teil:
1.Genehmigung der Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses vom 28. Januar 2015
2.Antrag auf Erstellen einer Produktionshalle mit Verwaltungs- und Sozialtrakt auf Flst.Nr. 84/29, Hinterer
Bahnhof 2,
3.Antrag auf Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage, Kinzigstraße, Flst.Nr. 1955, Gemarkung
Hausach
4.Baumpflegearbeiten bzw. Entfernen von Bäumen
5.Nachrüsten der Entwässerung der Stadthalle
Einbau einer Hebeanlage
6.Bekanntgaben des Bürgermeisters und mündliche Anfragen der Mitglieder des Technischen Ausschusses nach
§ 24 Abs. 4 GemO i.V.m. § 4 der Geschäftsordnung des
Gemeinderates
12.03. 81
Lüthi Gisela
Netterstr. 14
Die Bevölkerung ist zu dieser Sitzung recht herzlich eingeladen.
• Damenrad, grau-grün
• Geldbeutel
• Digital-Kamera
• Kinderarmband
• Damenrad, schwarz
Amtliche
Bekanntmachung
BEKANNTGABE
Am Mittwoch, den 11. März 2015 findet um 17.00 Uhr eine
öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses im Sitzungssaal des Rathauses statt.
Bevölkerungsfortschreibung
zum 30. Juni 2014 des Statistischen Landesamt
Baden-Württemberg /Berücksichtigung des
Zensus 2011 (Volkszählung)
Die fortgeschriebene Bevölkerungszahl der Stadt Hausach
auf Basis des Zensus vom 09.05.2011 beläuft sich gemäß §
5 der Bekanntmachung der Neufassung des Gesetzes über
die Statistik der Bevölkerungsbewegung und die Fortschreibung des Bevölkerungsstandes vom 14. März 1980
(BGBl. I, S. 308) zum
5 747 Personen
2 842 Personen
2 905 Personen
Altersjubilare
Wir gratulieren
07.03. 74
Graul Otto
Graf-Heinrich-Str. 4
09.03. 70
Depau Dante
Eisenbahnstr. 54
18
Fundsachen
Folgende nachstehend aufgeführte Fundsachen wurden
abgegeben und können während der Öffnungszeiten im
Bürgerbüro abgeholt werden:
Es wird darauf hingewiesen, dass das Eigentum an den
Fundsachen, falls die Verlierer sich nicht melden, nach
Ablauf von 6 Monaten nach Anzeige des Fundes beim
Fundbüro bzw. der Polizei auf den Finder oder bei Verzicht
auf jegliche Fundrechte auf die Gemeinde des Fundortes
übergeht.
Manfred Wöhrle
Bürgermeister
30. Juni 2014 auf:
Davon männlich:
weiblich:
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
und alles Gute für das neue Lebensjahr.
Kirchen
Katholische Kirchennachrichten
Katholische Kirchennachrichten für Hausach, Gutach
und Hornberg mit Niederwasser finden Sie unter
„Gemeinsame Mitteilungen“
Evangelische Kirchengemeinde Hausach
Wochenspruch: Lukas 9, 62
Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist
nicht geschickt für das Reich Gottes.
Freitag,
6. März 2015
19.30 UhrWeltgebetstag der Frauen im kath. Pfarrheim zum Thema: “Begreift ihr meine Liebe“. Die Frauen von den Bahamas haben
die Gebetsordnung ausgearbeitet.
Sonntag,
8. März 2015
10.00 UhrGottesdienst mit Pfarrer Hans-Michael
Uhl
Montag, 9. März 2015
16.00 Uhr
Zwerglegruppe mit Andrea Armbruster
bis 17.00 Uhr im Kath. Pfarrheim
Donnerstag, 5. März 2015
Dienstag, 10. März 2015
9.45 Uhr Krabbelgruppe Rasselbande
bis 11.15 Uhrmit Elisabeth Schmider und Sabrina Portillo im alten Rathaus in Hausach-Einbach
von 9.00 Uhr Frühstück im neuen Cafe in der
bis 11.00 Uhr Eichenstr. 24
18.30 Uhr Jugendkreis
Mittwoch, 11. März 2015
9.30 Uhr Sing, Spiel und Spaßgruppe Miniclub mit
Daniela Ilg
bis 11.15 Uhr im Kath. Pfarrheim
Freitag,
13. März 2015
bis Samstag 14. März 2015
Konfiwochenende in der Jugendkapelle „ Himmelblick“ in
Nordrach
Sonntag, 15. März 2015
18.00 UhrAbendgottesdienst mit Pfarrer Herbert
Kumpf
Evang. Pfarramt Hausach
Eisenbahnstr. 58, 77756 Hausach
Telefon 07831/279 Fax 82115
e-mail: evangki. hausach@ t-online.de oder
www. ekihausach.de
Bürozeiten: Dienstag, Donnerstag- Freitag
vormittags von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
Haben Sie schon unsere Website besucht? Sie können dort
alle Termine, den Gemeindebrief und Fotos aus dem Gemeindeleben finden.
Diakonie Hausach
"Club Lichtblick“
Die Gruppe Lichtblick trifft sich am Dienstag, 10. März
2015 von 9.00 – 11.00 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück im Diakonischen Werk Hausach, in der Eichenstraße
24, schräg gegenüber der Evangelischen Kirche.
Diakonisches Werk im Evangelischen
Kirchenbezirk Ortenau (Diakonieverband)
Dienststelle Hausach
Eichenstr. 24, 77756 Hausach, Tel. 07831/9669-0
Mo-Fr 9-12 Uhr und nach Vereinbarung
• Dienste für seelische Gesundheit
Sozialpsychiatrischer Dienst Kinzigtal / Hohberg-Neuried
Betreutes Wohnen für psychisch erkrankte Menschen im
Kinzigtal
Psychiatrische Institutsambulanz
Tagesstätte
• Sozialberatung
• Rechtliche Betreuungen
• Jugendmigrationsdienst
• Beratung für Schwangere und junge Familien
•Schwangerschaftskonfliktberatung - staatlich anerkannt • Kindertagespflege Kinzigtal, Tel. 07831 / 9669-12
Beratung, Vermittlung und Ausbildung
www.ortenauer-kindertagespflege.de
Hausach
Die Kindertagespflege Kinzigtal arbeitet eng mit dem Tageselternverein Kinzigtal e.V. zusammen und hat es sich
zur Aufgabe gemacht, Tagesmütter/-eltern zu finden, zu
qualifizieren, weiter zu bilden und zu vermitteln.
Unsere Tagesmütter/-eltern sind in der Regel Frauen oder
Männer, die eigene Kinder haben und ein oder mehrere
Tageskinder in ihren eigenen Haushalt mit aufnehmen.
Die Betreuungszeiten werden zwischen Tagesmutter/-eltern und den abgebenden Eltern individuell vereinbart.
Informationen rund um die Tagespflege erteilt Ihnen die
Kindertagespflege Kinzigtal
Eichenstr. 24, 77756 Hausach
Tel.: 07831 / 9669 – 12 (Ingrid Kunde)
kitapf.kinzigtal@diakonie-ortenau.de
www.ortenauer-kindertagespflege.de
Sprechzeiten
Dienstag
09.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch 12.30 – 15.30 Uhr
Donnerstag 09.00 – 12.00 Uhr
Kirchliche Jugend
KLJB Einbach
Verköstigungsabend am 13.03.2015
Lasst euch überraschen, was es hier für leckere Sachen
gibt! Wir treffen uns um 20 Uhr im Gruppenraum.
Scheibenschlagen am 15.03.2015
Wie jedes Jahr ist das Scheibenschlagen unserer Freunde
der KLJB Schnellingen-Bollenbach ein Highlight! Wir
treffen uns um 18 Uhr am Hausacher Schwimmbadparkplatz um dann gemeinsam zum Schiebebühl nach Schnellingen zu fahren. Es wäre super, wenn einige sich evtl.
noch als Fahrer bereiterklären würden!
Nachtwanderung am 20.03.2015
Mit Fakeln und jede Menge Spaß erkunden wir auch dieses
Jahr wieder tolle Wege bei Nacht. Wir treffen uns um 18
Uhr am Gruppenraum und fahren dann zusammen zu Philipp, ab da wird unsere Nachtwanderung starten. Abschluss ist in Fischerbach im Ochsen, von da aus müsstet
ihr euch dann auch abholen lassen.
Nachtreffen Lehrfahrt am 27.03.2015
Um 20 Uhr lassen wir die Lehrfahrt 2014 im Gruppenraum Revue passieren! Falls ihr Bilder, Videos oder sonst
noch Sachen von der Lehrfahrt habt, schickt diese bitte an
a.ne@hotmail.de!
WICHTIG: Wir brauchen auch die ganzen Tagesprotokolle
spätestens bis zum 13.03.2015!!!! Schickt diese bitte an
kljbeinbach@gmx.de!
Müllabfuhr
Kindertagespflege Kinzigtal
Kinder brauchen Eltern UND MANCHMAL AUCH Tageseltern
Sie brauchen eine Tagesmutter?
Sie wollen Tagesmutter werden?
Kirchliche Jugend
Müllabfuhr KW 10:
Keine Müllabfuhr
19
Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
Müllabfuhr KW 11:
Montag, 09.03.2015 Gelber Sack
Donnerstag, 12.03.2015 Graue Tonne
Freitag, 13.03.2015 Grüne Tonne
Fortbildung
Müllabfuhr KW 12:
Keine Müllabfuhr
Weitere Informationen in Sachen Müll:
Landratsamt Ortenaukreis, Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Tel. 0781/805-9600, Fax 0781/805-1213,
Internet: www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
Das Infotelefon ist von Montag bis Mittwoch jeweils von
08.30 Uhr bis 16.00 Uhr, am Donnerstag von 08.30 Uhr bis
18.00 Uhr sowie am Freitag von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr
besetzt. Außerhalb der Dienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.
Schulinfos
Schulinfos der Realschulen und Gymnasien siehe unter
Schulinfos in den „Gemeinsamen Mitteilungen“
Neues aus der Musikschule
Offenburg/Ortenau
Infotag der Musikschul-Zweigstelle Hausach
Am Samstag, den 7. März findet der alljährliche Infotag der Musikschule Offenburg/
Ortenau, Zweigstelle Hausach, in den Räumen der Graf-Heinrich-Grundschule statt.
Die Veranstaltung wird um 10 Uhr mit einem Schülerkonzert eröffnet, in dem sich
die Instrumente musikalisch vorstellen.
Danach geht es zum Ausprobieren in die
Räume, wo die Lehrer und Lehrerinnen der
Musikschule alle Fragen rund um den Unterricht und ums Instrument beantworten. Alle Instrumente sind mit dabei, auch die Seltenen wie Cello, Oboe
und Harfe. Neu in diesem Jahr: es kommt eine spezielle
Lehrkraft für die Blockflöte in die Zweigstelle und stellt
dieses vielfältige Instrument zwischen musikalischer
Grundausbildung und Konzertsaal allen Interessenten
vor.
Achtung: Wegen Krankheit ist das Schnuppern am Fagott
nur in Haslach möglich!
Alle Fragen rund um die Anmeldung werden am Infopoint
in der Aula beantwortet, außerdem gibt es einen Stand zur
Ausbildung mit der Trachtenkapelle Gutach.
Die Veranstaltung endet um 12 Uhr.
Auch im benachbarten Robert-Gerwig-Gymnasium ist die
Musikschule am Informationstag zu Gast und stellt auf
einer kleinen Bühne ihr vielfältiges Musikprogramm vor.
Dank der engen Zusammenarbeit zwischen Musikschule
und Gymnasium kann der Unterricht auch für weiter entfernt wohnende Schüler gut verzahnt werden.
Um 14 Uhr zeigen die Kinder der Musik&Tanz Kurse zum
Infotag in Wolfach, was sie schon alles gelernt haben. Mit
Liedern, Tänzen und Reimen zum Thema „Kinder dieser
Erde“ gibt es ein fröhliches Programm mit Elementen aus
dem Unterricht. Interessierte sind herzlich zum Zuhören
in die Herlinsbach-Grundschule Wolfach eingeladen.
In den neuen Kursen sind übrigens noch Plätze frei. Anmeldungen unter 0781-9364-100
20
VHS Ortenau
Sie möchten mit Kräutern, die sie gesammelt haben, etwas
Tolles am offenen Feuer Kochen, Zumba tanzen, sich
künstlerisch betätigen oder sich Wissen über Steuern aneignen, in diesen Hausacher Kursen können Sie es umsetzten.
Zumba® (3.02493 HA)
Mi. 11.03.2015, 17:15-18:15 Uhr, 8 Abende, Hausach,
Stadthalle, Gymnastikraum, Lathy Braband-Khampane,
33,00 €.
Zumba® (3.02483 HA)
Mo. 13.04.2015, 17:30-18:30 Uhr, 8 Abende, Hausach,
Stadthalle, Gymnastikraum, Tamara Werner, 33,00 €.
Zumba® (3.02503 HA)
Mi. 15.04.2015, 19:30-20:30 Uhr, 8 Abende, Hausach,
Stadthalle, Gymnastikraum, Mala Werner-Siew, 33,00 €.
Zumba® (3.02513 HA)
Do. 16.04.2015, 17:00-18:00 Uhr, 8 Abende, Hausach, Robert-Gerwig-Gymnasium, Gymnastikhalle, Tamara Werner, 33,00 €.
Zumba® (3.02523 HA)
Do. 16.04.2015, 19:15-20:15 Uhr, 8 Abende, Hausach, Robert-Gerwig-Gymnasium, Gymnastikhalle, Tamara Werner, 33,00 €.
Ehe, Familie, Kinder - Steuervorteile nutzen (1.1604 HA)
Di. 21.04.2015, 19:00-Uhr, 1 Abend, Hausach, RobertGerwig-Gymnasium, Ralf Hecht, gebührenfrei.
Zumba® (3.02532 HA)
Do. 07.05.2015, 20:00-21:00 Uhr, 8 Abende, Hausach,
Stadthalle, Gymnastikraum, Mala Werner-Siew, 33,00 €.
Zumba® (3.02494 HA)
Mi. 20.05.2015, 17:15-18:15 Uhr, 8 Abende, Hausach,
Stadthalle, Gymnastikraum, Lathy Braband-Khampane,
33,00 €.
Wilde Küche (3.0737 HA Z0)
Wir werden an diesem Abend Kräuter sammeln und diese
beim Kochen am Feuer zu leckeren Gerichten verarbeiten,
je nach dem, was die Natur in dieser Zeit gerade für uns
bereit hält. Es ist ein besonderes Erlebnis zu entdecken,
was am Wegesrand wächst und zur Verfeinerung unserer
Speisen verwendet werden kann. Es macht Spaß draußen
zu sein und in der Gemeinschaft am Feuer zu kochen. Wir
bitten um witterungsgerechte Kleidung.
Fr 03.07.2015, 17:30-22:00 Uhr, 1 Abend, Hausach, Neuenbach 3, Simone Kasper, Sabine Güllert, 25,00 €, zuzüglich
8,00 € Lebensmittel
Donnerstag, 5. März 2015
Anmeldungen übers Internet (www.vhs-ortenau.de) oder
Anmeldekarte an
VHS Ortenau – Außenstelle Hausach, Andrea Armbruster,
Einbacherstraße 36, 77756 Hausach, Tel: 07831 9695486,
andrea.armbruster@vhs-ortenau.de
Zusatzangebot der VHS!
Französisch sprechen beim 'petit-déjeuner français'
In Hausach findet am kommenden Samstagvormittag ein
gemeinsames Frühstück für Französisch-Sprachinteressierte statt. Das Angebot richtet sich insbesondere an
VHS-Kursteilnehmer, die eine Möglichkeit suchen, das
Gelernte aus den Sprachkursen in lockerer Atmosphäre
und mit Unterstützung einer VHS-Dozentin mit französischer Muttersprache zu vertiefen. Eingeladen sind aber
auch alle anderen Interessenten, die sich in französischer
Sprache unterhalten wollen.
Das 'petit-déjeuner' findet am Samstag, 7. März 2015 von
9:30 bis 11:00 Uhr im Gasthaus zur Blume in Hausach in
der Eisenbahnstraße 26 statt. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich. Weitere Infos bei der vhs Ortenau, Tel. 07834
867590, E-Mail: kinzigtal@vhs-ortenau.de.
Veranstaltungen der AWO Elternschule im März 2015
Workshop für Mädchen: Ein Tag für die Weiblichkeit
Über „die Tage / Menstruation“ hast Du sicher von Deiner
Mutte und in der Schule schon einiges gehört, was aber
heißt das alles? Hier ist Platz für alle deine Fragen! Dazu
gibt’s Spiel, Spaß, Achtsamkeit. Du kannst dich in der
Gruppe austauschen und lernen, Deinen Körper deutlicher wahrzunehmen und ihn besser zu verstehen.
Außerdem beschäftigen wir uns mit der Frage, wie sorge
ich gut für mich bzw. grenze mich ab, wenn ich es brauche.
Wann: Samstag, 07.03.2015, 10 – 15 Uhr
Wo: Bildungszentrum Ritter von Buss, Kirchstraße 17 – 18
in Zell
Leitung: Barbara Ihme (Mädchenberaterin im Frauenund Mädchengesundheitszentrum Offenburg)
Gebühr: 20 €
Hinweis: Bitte dicke Socken und Isomatte mitbringen
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Vortrag: Die Methode der Achtsamkeit
„Achtsamkeit“- das ist eine sehr alte und doch neue und
aktuelle Form, um bei sich selbst anzukommen. Wer kennt
das nicht: Der Alltag rennt, wir kommen kaum hinterher.
Überall ist unsere Aufmerksamkeit von außen gefordertin Familien mit Kindern noch einmal mehr! Kein Wunder,
dass wir kaum noch Übung darin haben anzuhalten, im
Moment zu verweilen und bei uns selbst zu sein.
„Achtsamkeit“ ( genauer: MBSR- Mindfulness Based
Stress Reduction) kann uns helfen, den Wechsel von dauerndem „Tun“ in das „Sein“ zu üben. Ziel ist es dabei, ein
größeres Wohlbefinden zu erlangen, Stress abzubauen und
mögliche Folgeerkrankungen zu vermeiden. Dabei werden
Elemente aus Meditation & Yoga angewendet.
Die Veranstaltung soll mit praktischen Übungen und Hintergrundinformationen die Methode vorstellen und neugierig machen.
Hausach
Wann: Mittwoch, 18.03.2015, 19.30 Uhr
Wo: Caritashaus (Giebelsaal), Sandhaasstr. 4, Haslach
Leitung: Matthias Wohlfahrt-Sieben, Diplom Psychologe
Gebühr: 6 €
Vorherige Anmeldung erbeten unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Kurs: Filzen für Mama und Kind – Tierisch bunte Zaungäste verkünden den Frühling – wir filzen Vögel, Hühner
& Hasen als Zaunhocker
Wir laden ein zu einem ganz besonderen Nachmittag im
„Zwergenstübchen“: Heute dürfen Kinder ab 4 Jahren mit
ihrer Mama Schönes filzen! Beim gemeinsamen Tun wird
ganz nebenbei die Beziehung gestärkt, das gemeinsame
Erlebnis schafft Verbundenheit.
Wann: Dienstag, 24.03.2015, 15.30 – 17.00 Uhr
Wo: Waldorfkindergarten Christophorus, Strohbach 1,
Gengenbach-Strohbach
Leitung: Claudia Grimm, Waldorfpädagogin
Gebühr: 12 € (plus Materialkosten, ca. 1 – 5 € je nach Verbrauch)
Hinweis: Bitte Luftpolsterfolie, Schüssel (ca. 20 cm Durchmesser), 2 – 3 Handtücher, Oliven- oder Kernseife, Schere,
Nähzeug, Vesper und Getränk mitbringen.
Vorherige Anmeldung erforderlich unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
Vortrag: Wer hat hier das Sagen ? – Wege zu mehr Klarheit
und Respekt in der Familie
Umgangston, Ausdrucksweise und Atmosphäre in der Familie sind oft nicht so, wie wir uns das wünschen. Man ist
genervt, die Kinder verwenden Schimpfwörter, die man
nicht hören möchte, es gibt häufig Streit.
•Wie können wir als Eltern es schaffen, auf gleichzeitig
liebevolle und konsequente Weise die Führung zu übernehmen?
•Wie können wir wirkungsvoll handeln statt fruchtlos zu
reden?
•Welche hilfreichen Wege der Klärung bei unterschiedlichen Ansichten gibt es, die den Machtkampf ersetzen
können?
•Wie können die Kinder wichtige positive Eigenschaften
erlernen wie Grenzen zu achten und Eigenverantwortung zu übernehmen?
•Wie können wir bei all dem die Fähigkeiten und die
Individualität des Kindes erkennen, achten und fördern?
In diesem Seminar geht es darum, wie es gelingen kann,
die Atmosphäre in der Familie so zu gestalten, dass Eltern
und Kinder sich wohl fühlen können und respektvoll miteinander umgehen.
Wann: Donnerstag, 26.03.2015, 20 Uhr
Wo: Kindergarten „Kleine Freunde“, Mühlmatt 16, Gengenbach-Reichenbach
Leitung: Thomas Brühl, Diplom-Sozialpädagoge, Heilpraktiker für Psychotherapie
Gebühr: 6 €
Vorherige Anmeldung erbeten unter:
Home: www.awo-elternschule-kinzigtal.de,
Mail: elternschule-kinzigtal@awo-ortenau.de, oder telefonisch unter 0781 / 20 55 08 10
21
Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
Sonstiges
slogans und Abbildungen von Gemüse und Obst – die
Umhängetaschen und Shopper werden aus alten Gemüseverpackungen hergestellt und bringen eine Portion schrillbunten Asia-Look in unseren Alltag. Und den Produzenten bringen die Verkaufsmöglichkeiten über den Fairen
Handel ein sicheres Einkommen, das ihnen und ihren Familien ein menschenwürdiges Leben ermöglicht.
Klassentreffen Jahrgang 1930/31
Wir treffen uns am Freitag, 06.03.2015 um 16:00 Uhr im
„Ratskeller“.
Standesamt
Schulkameraden 1940
Zu unserer nächsten Wanderung treffen wir uns am Freitag, 13. März 2015 um 15.30 Uhr auf dem Klosterplatz.
Unsere Tour führt uns rund um Hausach entlang des Radwegs auf dem Kinzigdamm bis Gutach-Turm, über die
B 33 zur Hirschgasse. Weiter zum Tannenwaldweg Richtung Breitenbach, Gummenwald über die Burg Husen
nach Hauserbach. Einkehr halten wir bei unserer Schulkameradin im Stutzlehof. Die Wanderung findet bei jedem
Wetter statt.
Initiative Eine Welt / Weltladen
Standesamtliche Mitteilung
- Standesamt Hausach Geburten, Eheschließungen, Sterbefälle
im Monat Februar 2015
(soweit Einverständnis zur Veröffentlichung vorliegt)
durch eine Verfahrensänderung im Standesamtswesen
wird die Veröffentlichung von Personenstandsfällen i.d.R
nicht mehr automatisch mitgeteilt. Eintragungen über
Veröffentlichungen erfolgen nur noch auf ausdrücklichen
Wunsch.
Geburten (auswärtig) -
Neues ausprobieren in der Fastenzeit (3)
Wir regen dazu an, die Fastenzeit dazu zu nutzen, eigene
Konsumgewohnheiten zu überdenken und Neues auszuprobieren und beispielsweise beim Kochen Produkte aus
Fairem Handel zu verwenden. Wir wollen Ihnen in den
Wochen der Fastenzeit einige Rezeptanregungen geben;
heute: Couscous-Salat.
Zutaten (2 Port.): 50 g Couscous * / 100 ml Brühe / 150 g
Salatgurke / 100 g Tomaten / Salz / 3 Frühlingszwiebeln /
1/2 Bund Minze / 1/2 Bund glatte Petersilie / 1-2 El Zitronensaft / Pfeffer * / Zucker / 2 El Olivenöl * (* = aus Fairem Handel)
Zubereitung: Couscous mit der Brühe aufkochen und bei
milder Hitze 7 Min. ausquellen lassen. Gurke schälen, halbieren, entkernen und würfeln. Tomaten würfeln, mit den
Gurken mischen und leicht salzen. Frühlingszwiebeln in
dünne Ringe schneiden und unterheben. Minze- und Petersilienblätter fein hacken. Zitronensaft mit Salz, Pfeffer,
1 Prise Zucker und Olivenöl verquirlen. Alle Zutaten mit
der Sauce in einer Schüssel mischen, 10 Min. durchziehen
lassen und evtl. noch einmal abschmecken.
Informationen zum Couscous: Unser grobkörniger, orientalischer Vollkorn-Couscous ist eine ideale Zutat für Salate, Bratlinge und herzhafte Aufläufe. Die Produzenten in
Palästina stellen den Couscous auf traditionelle Weise her.
Sie lassen den Grieß in Wasser quellen und rollen ihn mit
der Hand, bis sich feine Kügelchen bilden. Abschließend
wird der Couscous gedämpft und getrocknet.
Eheschließungen
Name, Wohnort d. Eheschließenden, Tag der Eheschließung
Weber geb. Ochmann Beata Ewa, Weber Bogusław, Hauptstraße 57, 77756 Hausach, 14.02.2015
Taschen mit Vergangenheit tragen in die Zukunft
Recycling-Produkte sind meist nett anzuschauen mit ihrer
oft bunten Optik, sie machen aus der Vorgeschichte der
Rohstoffe keinen Hehl. Sie liegen einerseits ganz im Trend
und kommen bei den Verbrauchern gut an. Andererseits
werden in den Ländern unserer Produzentenpartner durch
das Recycling Fehler vermieden, wie wir sie in den Industriestaaten jahrzehntelang gemacht haben und teilweise
noch immer machen. Fairer Handel und Ressourcen schonende Produktion sind letzten Endes zwei Seiten einer
Medaille.
Der Einfallsreichtum und die Kreativität unserer Partner
bei der Produktion von Recycling-Produkten sind ausgesprochen groß. Jüngstes Beispiel ist die „Fruit & Veg“-Serie unseres Partners Mai Vietnamese aus Vietnam. Knalligbunt, mit viel grün, bedruckt mit vietnamesischen Werbe-
Fachstelle für Suchtprävention und Gesundheitsförderung
des bwlv
Sprechstunde ohne Voranmeldung:
Montag:
14:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag : 16:00 - 17:00 Uhr
Im Rathaus Hausach (2. OG, Zi. 6) Hauptstr. 40
Terminvereinbarung zentral über die Fachstelle Sucht
Offenburg: 0781 9193480
22
Sterbefälle
Name d. Verstorbenen, Sterbetag
Ukat Klaus Georg, 06.01.2015
Benke geb. Armbruster Anna, 29.01.2015
Siller geb. Grass Susanne Pia, 05.02.2015
Heiden Richard Werner, 07.02.2015
Recchia Gaspare, 07.02.2015
Heizmann Hermann Otto, 13.02.2015
Colle Francesco, 18.02.2015
Kabitschke Rudi Kurt Ottto, 22.02.2015
Termine
Sprechtage
Fachstelle Sucht
Beratung und Behandlung bei Alkohol-,
Medikamentenproblemen und Glückspielsucht
Sprechzeiten des Kreisbaumeisters
Die nächste Sprechstunde von Herrn Kreisbaumeister
Lehmann findet am Dienstag, 17. März 2015, im Technischen Rathaus Hausach, Hauptstraße 34, Stadtbauamt im
2. Obergeschoss von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt.
Donnerstag, 5. März 2015
Hausach
Forum Hausach
Samstag, den 07.03.2015
von 13.00 bis 17.00 Uhr
in der Stadthalle Hausach
Wenn z.B. in Ihrer guten Hose ein Riss ist, an
Ihrem Wasserkocher der Deckel nicht mehr auf
Knopfdruck aufgeht, bei Fragen zum OnlineBanking, … dann kommen Sie zum Service- und
Reparaturtag!
Besuchen Sie uns im Internet:
www.forum-hausach.de
Hier finden Sie die aktuelle Liste aller teilnehmenden
Dienstleister, Einzelhändler, Handwerker etc.
www.wolber.eu
Der Service ist kostenfrei! Stattdessen sind
Spenden für das Hausacher Bärenkind
erwünscht.
23
Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
Veranstaltungen
pelle werden Sie gerne mit Kaffee und Kuchen oder auch
mit einem Glas Bier oder Wein bewirten.
Das Vorspiel findet am 15.03.2015 um 15:00 Uhr statt.
Über Kuchenspenden freut sich das Jugendorchester
Hausach.
Musicafé am 6. März 2015
"Unikat":
Förderverein Hausacher Kindergärten e.V.
Die Formation ist schon längst kein
Geheimtipp mehr.
Gaby (Gesang) und Armin Heuberger (Klavier) verstehen es, traditionelle und moderne Songs in ihrem
eigenen Stil zu performen.
Alles rund ums Kind
Samstag, 14.März
2015
In der Gymnasiumhalle Hausach
Verkauf von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Kuchenverkauf
zugunsten der Hausacher Kindergärten
Infos über noch freie Tische bei
Erika Kohmann Tel. 96 99 641
Für den richtigen Groove sorgt dabei Uwe Sayer (Bass).
Standgebühr pro Tisch 8 Euro
Kinderlärm ist Zukunftsmusik
Jugend wird gehört
Ob Swing, Blues oder Wiener Walzer -das Publikum erlebt
einen Abend mit jazzigen und swingenden Klängen in aktuellem Sound. Die Musiker verstehen es, ihre hervorragende Musikqualität und große Spielfreude auf das Publikum zu übertragen.
Robert-Gerwig-Gymnasium, Beginn 20.00 Uhr, Eintritt
2,50
Schülervorspiel der Stadtkapelle Hausach
Die Stadt- und Feuerwehrkapelle lädt alle Interessierten
zum einen Vorspielnachtmittag der Schüler in der Aula des
Robert-Gerwig-Gymnasium ein. Die Schüler wollen ihr
erlerntes zu Gehör bringen. Die Mitglieder der Jugendka24
CDU Hausach erinnert an Einladung
Die CDU Hausach erinnert hiermit alle Schülerinnen und
Schüler an die gemeinsame Veranstaltung von CDU Hausach und Junger Union Kinzigtal unter dem Motte „Jugend
wird gehört!“ am Freitag, dem 6. März 2015, ab 13.00 Uhr
im Kath. Pfarrheim, Hausach. Hier kommt primär die Jugend zu Wort. Wir hören zu. Ansprechpartner stehen zur
Verfügung. Alles, was die Jugend in den Bereichen Schule,
Ausbildung, Beruf, Politik, Freizeit und Kultur bewegt,
kann angesprochen werden.
Es ist beabsichtigt, die Ergebnisse dem Hausacher Stadtrat vorzulegen, damit die Anfragen und Problemstellungen nicht verpuffen, sondern nachhaltig bearbeitet werden
können. Je mehr Jugendliche kommen, desto repräsentativer ist das Ergebnis.
Werner Kadel
Stadtverbandsvorsitzender CDU Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
Marionettentheater
Donnerstag, 05.03.2015 um 16 Uhr im Kath. Pfarrheim
Hausach
Puppenparade Ortenau 2015
„Löwenzahn und Seidenpfote“
eine Theaterinszenierung nach dem gleichnamigen Buch
von Janosch
Hille Puppille Figurentheater – Tisch- und Großfiguren
Mittwoch 18. März 2015
10 Uhr Kath. Pfarrheim
Hausach
„Löwenzahn und Seidenpfote“ ist die Geschichte zweier
Mäusekinder, deren Leben ganz anders verläuft, als ihre
Eltern es sich gewünscht bzw. vorgestellt hatten. Löwenzahn, der Junge sollte groß und stark werden und es dem
Fuchs mal so richtig zeigen, während Seidenpfote ein kleines hübsches Mädchen mit flinken Pfoten werden sollte,
das der Mutter beim Nähen hilft. Doch wie das Leben so
spielt – es kommt alles ganz anders. Löwenzahn, der kleine, zarte Junge ist ein Mauser mit klugem Köpfchen, vielen Ideen, wenig Muskeln und noch viel weniger Mut.
Seidenpfote hingegen ein sehr mutiges, ja fast schon
draufgängerisches Mäusemädchen mit viel Kraft und
Mumm in den Knochen. Wie dem auch sei, die beiden sind
ein gutes Team. Eines Tages lernt Seidenpfote auf einem
ihrer Ausflüge ein kleines Stück von der Welt kennen und
ist völlig begeistert. Zusammen mit ihrem Bruder schmiedet sie Zukunftspläne.
für Kinder ab 4 Jahren / Klassen 1 – 4
Tickets beim Kultur- und Tourismusbüro Hausach und
Tageskasse
Erwachsene 7 Euro, Kinder 5 Euro
Info und Ticketbestellungen 07831-7975
„Das kalte Herz“
nach dem Märchen von Wilhelm Hauff
Hohenloher Figurentheater – große Hand- und Stabpuppen
Samstag 28. März 2015
20 Uhr Kath. Pfarrheim
Das Märchen „Das kalte Herz“ entführt uns in den tiefen
Schwarzwald. Peter Munk ist der Sohn einer verarmten
Witwe und verdient seine spärlichen Groschen als Köhler.
Von finanziellen Sorgen gepeinigt, glaubt er, seine geliebte
Liesbeth, das schönste Mädchen der Umgebung, nur zur
Frau nehmen zu können, wenn er reich und angesehen ist.
In seiner Not sucht er Hilfe beim geheimnisvollen Glasmännlein, das er mit seinem Zauberspruch herbeiruft.
Zwei Wünsche werden ihm erfüllt. Von seinem Glück geblendet, sehnt er sich nur nach schnödem Mammon, Tanz
und Spiel. Wie unvernünftig er gehandelt hat, muss Peter
bald erkennen. Doch ein weiterer Waldgeist weiß ihm zu
helfen. Der riesige Holländer-Michel, der in einem schaurigen Tal in Sturmnächten als böser Zauberer sein Unwesen treibt, schlägt ihm ein Geschäft vor. Er nimmt Peters
schlagendes Herz und tauscht es ein gegen eins aus Stein.
Der Köhler-Junge lebt ab sofort ohne finanzielle Probleme, aber auch ohne Glück und Liebe. Einsam und erkaltet verzehrt in die Sehnsucht nach seiner Liesbeth und am
Ende wünscht er sich nichts sehnlicher als sein schlagendes Herz zurück.
Die romantisch schaurige Geschichte nimmt uns mit auf
eine Lebensreise und zeigt am Beispiel des Köhlerjungen
Peter Munk die wichtigen Stationen eines Heranwachsen25
Hausach
Donnerstag, 5. März 2015
den auf. Immer wieder neu muss er sich zwischen Liebe
und Erfolg, Freundschaft und Einsamkeit entscheiden.
Die Figuren aus Wilhelm Hauffs Märchen werden in der
farbenprächtigen Inszenierung durch Johanna und Harald
Sperlich mit großen Puppen zum Leben erweckt. Die aufwendige Bühnenausstattung, die Musikuntermalung und
die den Charakteren der Figuren sowie der jeweiligen Situation angepassten Gewänder runden diese außergewöhnliche Theatererlebnis ab.
Tickets beim Kultur- und Tourismusbüro Hausach und
Abendkasse
Erwachsene 11 Euro, Kinder und Jugendliche 7 Euro
Info und Ticketbestellungen 07831-7975
Termine:
07.03.2015:San Dienst Tannenwaldhalle; 8:30 Uhr
12.03.2015:Dienstabend 19:30 Uhr; Abnahme von Atemschutzgeräten
26.03.2015:Dienstabend 19:30 Uhr; Übung
Aktuelle Infos und Änderungen gibt’s auch auf:
www.drk-ov-hausach.de
Freie Narrenzunft Hausach e.V.
Vereine
Seniorennachmittag des ökumenischen
Altenwerks Hausach
Am vergangen Mittwoch trafen sich im Kath. Pfarrheim in
Hausach über 50 Seniorinnen und Senioren zu einem gemütlichen Beisammensein.
Hans-Georg Litsche, der „Barbier von Huse“, führte die
Seniorinnen und Senioren mit einem sehr schönen Lichtbildervortrag über seine Rundreise durch und in die Welt
von Peru. Dabei konnten die Zuschauer viel über die
Landschaft, das Leben und über die Bewohner von Peru
erfahren.
Im Anschluss daran zeigte er noch den Kontrast zur heimischen Landschaft. Es wurden Bilder über die Einbacher
Bauernhöfe, deren Besitzer und noch einige Originale von
Einbach und Hausach gezeigt. Auch hiervon waren die
Senioren natürlich sehr angetan.
Der sehr gut gelungene Kaffeenachmittag hat den Seniorinnen und Senioren wieder ausgezeichnet gefallen.
Kinderhäsrückgabe des Jugendgremiums
Das Jugendgremium der Freien Narrenzunft Hausach bittet um Rückgabe der Kinderhäs am Mittwoch, 11. März
von 18 bis 20 Uhr im Narrenkeller. Wir bitten darum, an
diesem Abend alle ausgeliehenen Kinderhäs zurückzubringen.
Altpapiersammlung am Samstag, 11.04.2015
Aufruf an die Hausacher Bevölkerung,
bitte sammeln Sie Altpapier und stellen Sie es am liebsten
gebündelt oder in handlichen Kartons gepackt am Samstag, 11. April 2015, bis 9.00 Uhr an die Straße. Größere
Mengen holen wir gerne auch außerhalb des Sammeltermins ab. Einfach anrufen unter Tel. 965624 – Nils Henke,
Tel. 7487 – Wolfgang Hermann oder Tel. 82324 – Rainer
Allgaier.
Der Förderverein Zunftarchiv der Freien Narrenzunft
Hausach e. V. bedankt sich für Ihre Unterstützung.
Kaffeenachmittag der Heimatfreunde
Unser nächster Kaffeenachmittag findet am Dienstag, 10.
März 2015 um 14.30 Uhr im Gasthaus „Schwarzwälder
Hof“ statt.
Wir freuen uns ganz herzlich auf Ihren Besuch.
Imkerverein Hausach/Einbach
Am Sonntag den 08.03.2015 beim Stammtisch, sollen alle
die Ameisensäure brauchen eine Bestellung beim Vorstand
aufgeben. Stichtag ist der 15.03.2015, hier muss die Bestellung beim Landesverband vorliegen. Es ist erforderlich
diese Bestellung persönlich mit der Unterschrift zu bestätigen.
Registriernummer nicht vergessen!
Erwin Schmid
26
Donnerstag, 5. März 2015
Hausach
Grießbaum und Edith Baumann zur Verfügung und wurden auch einstimmig gewählt. 3 Jubilare wurden für 25
Jahre, 6 Jubilare für 40 Jahre, 1 Jubilar für 50 Jahre und 1
Jubilar für 65 Jahre Zugehörigkeit zum Verein mit Urkunden, Anstecknadeln und Präsenten geehrt.
Frischer Wind! Neue Impulse!
Die kfd Hausach lädt alle Frauen in Hausach zu einem
offenen Gesprächsabend über die Zukunft der kfd in
Hausach ein. Alle Frauen, die Interesse an einer Fortführung christlicher Frauenarbeit haben, Frauen, die bereits
jetzt in vielfältiger Weise in der christlichen Arbeit integriert sind, in Krabbelgruppen, im Kindergarten, bei der
Erstkommunion, bei der Firmung, bei der Vorbereitung
von Gottesdiensten und Kinderkirchen sowie vielen anderen Aufgaben, sind am Montag, 16.3.2015 um 19.30 Uhr zu
einem runden Tisch willkommen. Auch wollen wir die
Frauen der ehemaligen Gruppe Impulse ansprechen und
sie bitten, ihre Anregungen, Vorschläge und Erfahrungen
an diesem Abend ins Gespräch einzubringen. Wir wollen
gerne neue Ideen und Wünsche mit in ein modernes, zukunftsfähiges Programm der kfd aufnehmen und gemeinsam entscheiden, ob und in welcher Form die kfd Hausach
weitergeführt wird. Dazu benötigen wir Ihre Mitarbeit
und Ihr Interesse.
Jeannette Fischer, Maria Kaiser-Ludwig, Elisabeth Uhl,
Agathe Welle
LandFrauen Hausach
Am Montag, 23.2. findet um 19 Uhr in der Hausw. Schule
in Wolfach, in Zusammenarbeit mit dem Ernährungszentrum Südlicher Oberrhein, eine Kochveranstaltung statt.
„Kreative Resteküche“
Jedes 3. Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Ein
Großteil der weggeworfenen Lebensmittel sind sogenannte vermeidbare Abfälle, also Lebensmittel die zum Zeitpunkt des Wegwerfens noch genießbar sind. In dieser Koch
Demo lernen wir kreative, leckere Gerichte kennen, welche wir aus zu Hause vorhandenen Lebensmittel, ohne viel
Aufwand zaubern können.
Die Kosten betragen 7,00 Euro je Teilnehmer.
Wer daran teilnehmen möchte sollte sich bis 12.3. bei Elisabeth anmelden. Tel. 6597
Schwarzwaldverein
Hausach e.V.
Der Schwarzwaldverein Hausach hatte am Samstag, den
28. Februar 2015 seine jährliche Hautversammlung im
„Schwarzwälder Hof“. Bürgermeister Manfred Wöhrle,
Vizepräsident und Bezirksvorsitzender Werner Hillmann,
Vertreter der hiesigen Presse und weit über 60 Mitglieder
waren erschienen und verfolgten aufmerksam die Rechenschaftsberichte, welche von den einzelnen Fachwarten
vorgetragen wurden. Von den Kassenprüfern wurde die
Kassenführung als fehlerfrei und in Ordnung befunden
und somit entlastet. Der Vorstand wurde ebenfalls entlastet, stellte sich aber zur Wiederwahl und wurde auch von
den anwesenden Mitgliedern einstimmig wieder gewählt.
Die beiden bisherigen Beisitzer Franz Hauer und Egon
Pfaff wurden auf eigenen Wunsch mit einem Präsent verabschiedet. Als neue Beisitzer stellten sich Anneliese
Auf dem Foto von rechts: 1. Vorsitzender Klaus Lehmann,
Alfons Sum (40 Jahre), Egon Pfaff, Irma Fuggis (40 Jahre),
Luitgard Elsner (40 Jahre), Josef Gas (50 Jahre), Urte
Hörtz (25 Jahre), Sieglinde Kienzler (25 Jahre), Fraunz
Hauer, Johannes Hörtz (25 Jahre).
Edgar Streit (65 Jahre), Willi Klotz (40 Jahre), Gunda Gut
(40 Jahre) und Gerhard Gut (40 Jahre) waren entschuldigt.
Foto: Andreas Hoda
Der Schwarzwaldverein Hausach unternimmt am Sonntag, den 08. März wieder eine Wanderung. Geplant ist,
richtet sich nach der Wetterlage, von Gutach Turm aus
über das Schänzle vorbei an der Gumm weiter auf das
Einetköpfle mit 593m Höhe. Von hier evtl. weiter um den
Bühlerstein herum zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderzeit wird etwa 3 Stunden sein. Wir treffen uns um 13:30
Uhr auf dem Parkplatz am Kinzigsteg und fahren mit
Pkws nach Gutach Turm. Eine Schlusseinkehr ist in der
„Blume“ vorgesehen. Auf eine rege Beteiligung freuen sich
die Wanderführer Gudrun und Andreas Hoda.
Wochentagswanderung des Schwarzwaldvereins Hausach
Der Schwarzwaldverein Hausach wandert am Dienstag,
den 10. März 15 in Fischerbach.
Der Rundweg geht von Fischerbach- Turm hinauf auf den
Butzenberg und über den Waldstein zurück. Die Gehzeit
beträgt etwa 2 Stunden. Unterwegs ist eine Einkehr vorgesehen.
Treffpunkt ist um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz am Narrensteg. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Die beiden Wanderführerinnen Zäzilia Schmid und Maria Ringwald freuen sich auf viele Mitwanderer. Gäste sind willkommen.
Skiclub Hausach e.V.
Mit dem Ski-Club Hausach fit durch den Winter
Unter dem Motto „Fit durch den Winter“ bietet der
Ski-Club Hausach wieder wöchentlich zwei Abende mit
Gymnastik, Konditionstraining, Spiel und Spaß für alle
Altersgruppen an.
Montag für Erwachsene
ab 13.10.2014, 19.30 Uhr in der Tannenwaldhalle
mit Regine Harter und Ede Wölfle.
27
Hausach
Dienstag für Schüler( 8 – 14 Jahre)
ab 21.10.2014, 18.00 Uhr in der Tannenwaldhalle
mit Rebecca Hirschbühl.
Dienstag für Jugend und Erwachsene
ab 21.10.2014, 19.00 Uhr in der Tannenwaldhalle
mit Hans Kugel.
Mountainbiketraining für Schüler
Der Ski-Club Hausach beginnt
ab sofort wieder mit dem Mountainbiketraining für Schüler von
8 – 14 Jahren.
Das Training findet wöchentlich
am Samstag von 10.30 bis 12.00
Uhr und am Donnerstagauf von
17.00 Uhr bis 18.30 Uhr auf der
Mountainbikestrecke an der Tannenwaldhalle statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Benötigt wird ein funktionstüchtiges Mountainbike sowie Sturzhelm und Handschuhe.
Trainiert wird vor allem Fahrtechnik in allen Variationen wie
z.B. Brems-, Schalt-, Hindernis-, Gelände-, Straßen- und
Renntechnik.
Trainiert werden die Schüler von Trainer Alfred Klausmann, unterstützt von Tobias Mayer und Reinhard Ganter.
Außerdem werden die aktiven Rennfahrer Jakob Wolber,
Felix Klausmann und Andre Moser das Training mitgestalten.
Es sind noch Plätze frei!
für den Ladies Day in St. Anton |Arlberg
am Samstag, 14.03.2015
Donnerstag, 5. März 2015
Die Kosten betragen 80 Euro für Liftpass, Bus inkl. Imbiss
und ggf. Betreuung.
Ansprechpartner bei weiteren Fragen: Anja Blum, 07833965168 oder a.blum@fhb-gutach.de
SV HAUSACH 1927 E.V.
www.svhausach.de
Trainingszeiten bzw. Spiele der aktiven Mannschaft in der
Zeit vom 05. März 2015 - 12. März 2015
Freitag, 06. März
19.00 Uhr Training
Samstag, 07. März
15.00 Uhr Vorbereitungsspiel
ASV Nordrach 1 - SVH 2
Sonntag, 08. März
14.30 Uhr Vorbereitungsspiel
SV Zimmern - SVH 1 Dienstag, 10. März
19.00 Uhr Training
Donnerstag, 12. März
19.00 Uhr Training
Bitte zu allen Trainingseinheiten Hallen-, Lauf und
Fußballschuhe mitbringen.
Änderungen bleiben vorbehalten.
Termine der Stadtkapelle
Eingeladen sind alle skibegeisterten Frauen, egal welcher
Könnerstufe. Nach einem tollen Skitag wird beim AprèsSki richtig gefeiert, bevor es gegen 20 Uhr zurück in die
Heimat geht. Für alle, die keine Lust haben die Pistenpläne zu studieren findet eine kostenlose Betreuung (kein
Skikurs) durch unsere charmanten Übungsleiter statt. Abfahrt in Gutach bei Moser Reisen um 5.00 Uhr, Rückkehr
gegen 24 Uhr. Für einen kleinen Imbiss im Bus ist gesorgt.
Die nächsten Proben:
Donnerstag, den 05.03.2015
19:30 Uhr Gesamtprobe
Donnerstag, den 12.03.2015
19:30 Uhr Gesamtprobe
Sonntag, den 15.03.2015
10:00 Uhr Gesamtprobe
Bitte jetzt schon vormerken:
Freitag, den 13.03.2015
19:30 Uhr Generalversammlung im Gasthaus „Schwarzwälder Hof“
Sonntag, den 15.03.2015
Schülervorspiel in der Aula des Robert-Gerwig-Gynmasium
Samstag, den 28.03.2015
„Schwarzwald Trompeter“ - Jahreskonzert der Stadtkapelle
20:00 Uhr – Stadthalle Hausach
Weitere Informationen finden Sie auch unter
www.stadtkapelle-hausach.de
28
Donnerstag, 5. März 2015
Hausach
Tanzsportclub Hausach
Trainingszeiten des TSC Hausach
Ungerade Woche:
Montag
ab 20:00 UhrFreies Training in der Gymnasiumhalle
Interressierte Tänzer sind Willkommen.
Dienstag
ab 18:30 Uhr Gruppe 3 in der Gymnasiumhalle
ab 20:00 Uhr Gruppe 2 in der Gymnasiumhalle
Mittwoch
ab 19:00 Uhr Gruppe 5 in der Gymnasiumhalle
ab 20:30 Uhr Gruppe 4 in der Gymnasiumhalle
Freitag
ab 19:00 Uhr Discofox/Salsa Gymnasiumshalle
ab 20:30 Uhr Gruppe 8b Gymnasiumshalle
Gerade Woche:
Montag
ab 20:00 UhrFreies Training in der Gymnasiumhalle
Interressierte Tänzer sind Willkommen.
Dienstag
ab 18:30 Uhr Gruppe 6 in der Gymnasiumhalle
ab 20:00 Uhr Gruppe 1 in der Gymnasiumhalle
Mittwoch
ab 19:30 Uhr Gruppe 7 in der Gymnasiumhalle
ab 21:00 Uhr Tanzsportgruppe in der Gymnasiumhalle
Freitag
Ab 19:00 Uhr Discofox/Salsa Gymnasiumshalle
Ab 20:30 Uhr Gruppe 8a Gymnasiumshalle
Komm einfach mal bei uns vorbei und schaue es Dir mal
an. Wie man an Sport Spaß haben kann. Probier es unverbindlich aus.
Immer Donnerstags in der Stadthalle ab 20 Uhr
Auskunft: Tel. 07831/9689464 oder 07831/6874
Abt. Männerriege
Achtung!
Am 6. März ist kein Übungsabend die Halle steht uns
nicht zu Verfügung.
Treffpunkt ist 18,00Uhr am Narrensteg zur Wanderung in
den Einbach, zum Gasthaus „Hirsch“ ( Monika).
Bitte um rege Teilnahme.
Vorankündigung!
Am 13. März beginnt der Übungsabend bereits um
19,30Uhr, für die Gymnastik. Der Gauwart Faustball hält
ab 20,30Uhr eine Übungsstunde ab.
Bitte Termin vormerken, eine rege Teilnahme wünscht sich
die Vorstandschaft.
Schriftführer: E. Heß
Unsere nächste Wanderung findet am Mittwoch, den
11.03.2015, statt. Treffpunkt ist 14.00 Uhr am Kinzigsteg.
Wir fahren mit den Autos nach Gutach.
Von dort wandern wir die linke Seite vom Gutachsteig.
Einkehr wird um ca. 16.45 Uhr in der Burgschänke in
Hausach sein.
Auch Nichtmitwanderer sind hierzu herzlich eingeladen.
Auf eine gute Beteiligung freuen wir uns.
Gruß Alfred
Termine und Gruppenstunden
Montag, 09.03.2015
15.30 UhrKindergruppenstunde (4-7 Jahre) im Gruppenraum Einbach
Dienstag, 10.03.2015
18.00 UhrKindergruppenstunde (8-12 Jahre) im Gruppenraum
Mittwoch, 11.03.2015
Keine Jugendgruppenstunde
Mittwoch, 11.03.2015
20.00 Uhr Probe der Aktiven in der Graf-HeinrichSchule
TV Hausach
TV Hausach Gruppe Mollig und Mobil (Übergewicht)
Die Einsicht ist da: es muss sich was ändern! Aber was?
Packen wir das Übel an, verändern unser Leben und ändern unsere Essgewohnheiten.
29
Hornberg
Donnerstag, 5. März 2015
Mitteilungen aus Hornberg
30
Donnerstag, 5. März 2015
Hornberg
Wegweiser der Stadtverwaltung Hornberg
STADT HORNBERG · Bahnhofstraße 1 – 3 · 78132 Hornberg · Telefon 0 78 33 / 7 93-0
Fax 0 78 33 / 7 93-24 · E-Mail: stadtverwaltung@hornberg.de · Internet www.hornberg.de
Wir sind für Sie da:
Montag – Freitag von 08.30 – 12.00 Uhr
R
Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr
Bürgermeister R E-Mail
Sekretariat R E-Mail
R Fax
Hauptamt
Hauptamtsleiter
R E-Mail
Einwohnermeldeamt/Fundbüro
R E-Mail
R E-Mail
R Fax
Sachgebiet Grundbuchamt/Wahlen
Sachgebietsleiterin
R E-Mail
Amtsblatt R E-Mail
Sachgebiet Standesamt
Sachgebietsleiterin
R E-Mail
Standesamt/Rentenversicherung
R E-Mail
R E-Mail
Sachgebiet Tourist-Information:
Tourist-Informationsleiterin: R E-Mail
R E-Mail
R Fax
Gemeindevollzugsbedienstete
Stadtbauamt
Stadtbaumeisterin
R E-Mail
R E-Mail
R E-Mail
Bauhof
Betriebsmeister
Wasserversorgung
Rechnungs-/Personalamt
Rechnungsamtsleiterin
R E-Mail
R E-Mail
R E-Mail
R E-Mail
Personalsachgebietsleiterin
R E-Mail
Stadtkassenleiterin
R E-Mail
Durchwahl
Zi.-Nr.
Siegfried Scheffold
buergermeister@hornberg.de
Angela Grieß
angela.griess@hornberg.de
7 93-40
11
7 93-40
12
Oswald Flaig
oswald.flaig@hornberg.de
Rainer Hüttner
rainer.huettner@hornberg.de
Franziska Wälde
franziska.waelde@hornberg.de
7 93-41
13
7 93-20
1
7 93-21
1
Andrea Wimmer
andrea.wimmer@hornberg.de
Manuela Haas
manuela.haas@hornberg.de
7 93-42
15
7 93-43
15
Andrea Wimmer
andrea.wimmer@hornberg.de
Martina De Dominicis
martina.dedominicis@hornberg.de
Raphaela Weckerle
raphaela.weckerle@hornberg.de
Öffnungszeiten:
Siehe unter der Rubrik "Neues vom Rathaus".
Beate Brohammer
beate.brohammer@hornberg.de
Tanja Tagliareni
tanja.tagliareni@hornberg.de
Marvin Polomski
marvin.polomski@hornberg.de
7 93-42
15
7 93-46
17
7 93-45
17
793-33
3
7 93-44
3
7 93-22
3
793-24
793-25
Christiane Streng
christiane.streng@hornberg.de
793-29
Pia Moser
pia.moser@hornberg.de
Saskia Lehmann
saskia.lehmann@hornberg.de
Petra Schwarzwälder
petra.schwarzwaelder@hornberg.de
7 93-81
32
7 93-80
31
7 93-83
33
Markus Flaig
7 93-82 oder 96 58 31
bauhof.hornberg@t-online.de
bei Notfällen u. Rohrbrüchen: Fa. Kempf 07833/8074 o. 0151/12171641
technische Betreuung: Stadtbauamt
7 93-80
Verbrauchsabrechnung: Rechnungsamt
7 93-66
Simone Mayer
simone.mayer@hornberg.de
Barbara Hanke
barbara.hanke@hornberg.de
Heidi Hug
heidi.hug@hornberg.de
Ulrike Bösinger ulrike.boesinger@hornberg.de
Elisabeth Zürn
elisabeth.zuern@hornberg.de
Nicole Benzing
nicole.benzing@hornberg.de
Weitere Einrichtungen
Stadthalle, Stadthallenplatz 1
(nur bei Veranstaltungen)
Sporthalle, Gustav-Fimpel-Straße 2
Sporthalle, Hausmeister Edwin Birmele
Schwimmbad, Frombachstraße 53
Tel. 0 78 33 / 9 58 68
Tel. 0 78 33 / 84 36
Tel. 0 78 33 / 18 56
Tel. 0 78 33 / 95 97 23
Ortsverwaltung Reichenbach
Gottfried Bühler, Ortsvorsteher
Tel. 0 78 33 / 3 93
Tel. 0 78 33 / 10 35
Ortsverwaltung Niederwasser
Bernhard Dold, Ortsvorsteher
Tel. 0 78 33 / 17 00
23
23
24
7 93-61
23
7 93-64
23
7 93-62
22
7 93-66
24
7 93-63
24
7 93-60
22
Wilhelm-Hausenstein-Schule,
Tel. 0 78 33 / 9 58 99
Vorstadtstraße 28
Fax 0 78 33 / 95 97 14
sekretariat@wilhelm-hausenstein-schule.de
Forstverwaltungen:
Staatliches Forstrevier Hornberg-Niederwasser und Hornberg-Reichenbach-SÜD
Martin Flach, 77716 Haslach, Am Mühlbach 6, Tel. 07832/9789-322
Mobil: 0162/2535776, Fax: 07832/9789-324 – E-Mail: martin.flach@ortenaukreis.de
Staatl. Forstrevier Hornberg-Reichenbach-NORD
Ulrich Wiedmaier, 77709 Wolfach, Albert-Sprenger-Straße 11,Tel. 07834/859-014
Mobil: 0162/2535774, Fax: 07834/859-099 – E-Mail: ulrich.wiedmaier@ortenaukreis.de
31
Hornberg
Donnerstag, 5. März 2015
Neues vom Rathaus
wird eine Abschrift ausgehändigt. Ein Verstoß gegen eine
der Vorschriften der Verordnung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.
Bürgermeisteramt
Neue Ansprechpartnerin für das
Amtliche Nachrichtenblatt
Manuela Haas ist Ihre neue Ansprechpartnerin im Rathaus für das Amtliche Nachrichtenblatt.
Deshalb bitten wir alle Autoren, die Artikel in das Amtliche Nachrichtenblatt einstellen, diese Beiträge ab sofort
Frau Haas zukommen zu lassen. Sie erreichen Frau Haas
unter manuela.haas@hornberg.de oder Tel. 07833/793-43.
Schnupperkonzert in der Musikschule Hornberg
Zum 1.April 2015 können wieder Neuanmeldungen in den
Fächern Musikalische Grundausbildung (Blockflöte, mindestens 4 Kinder), Klavier, Gitarre sowie alle Blas-und
Schlaginstrumente angenommen werden. Wer sich noch
nicht sicher ist, welches Instrument das Richtige ist, hat
am Samstag, den 7.März um 15:00 Uhr die Möglichkeit,
sich bei einem Schülervorspiel in der Musikschule Hornberg, Werderstr. 25 zu informieren.
Zuerst werden die Kleinsten aus der Musikalischen
Früherziehung mit einem Tänzchen auftreten, danach
kommen die Kinder der Musikalischen Grundausbildung,
Klavier, Gitarre, sowie die Kinder der Bläserklasse 1 und
2 in Gruppen und Orchestervorträgen, bevor die Schlagzeuger den Abschluss bilden.
Anmeldeformulare erhalten Sie im Rathaus bei Frau Hug,
in der Musikschule Hornberg oder auf der Internetseite
der Stadt Hornberg.
Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Böcherer am
7. März nach dem Vorspiel zur Verfügung.
Wir hoffen auf einen großen Zuhörerkreis.
Die Stadt Hornberg bietet
folgende Mietwohnung an:
Information des Bürgermeisteramtes über
Tierhaltung, insbesondere Hundehaltung
Drei-Zimmer-Wohnung Reichenbacher Straße 13a,
2. Obergeschoss links mit Küche, Bad/WC, Balkon
mit Keller- und Speicherraum
Wohnfläche: 71,67 m²
Monatliche Kaltmiete: 219,00 €, Mietkaution: 438,00 €
Nachfolgend wird auf die Bestimmungen in der Polizeilichen Umweltschutz-Verordnung der Stadt Hornberg über
Tier- und insbesondere Hundehaltung hingewiesen:
Die Wohnung kann zum 01.04.2015 vermietet werden.
Ein Besichtigungstermin kann mit Frau Stadtbaumeisterin Moser, Tel. (0 78 33) 7 93 81, vereinbart werden.
•Tiere, insbesondere Hunde, sind so zu halten, dass niemand durch anhaltende tierische Laute mehr als nach
den Umständen unvermeidbar gestört wird.
•Tiere sind so zu halten und zu beaufsichtigen, dass niemand gefährdet wird.
•Das Halten von Raubtieren, Gift- und Riesenschlangen
und ähnlichen Tieren, die durch ihre Körperkräfte, Gifte
oder ihr Verhalten Personen gefährden können, ist der
Ortspolizeibehörde unverzüglich anzuzeigen.
•Im Innenbereich sind auf öffentlichen Straßen und Gehwegen Hunde an der Leine zu führen. Ansonsten dürfen
Hunde ohne Begleitung einer Person, die durch Zuruf
auf das Tier einwirken kann, nicht frei umherlaufen.
•Der Halter oder Führer eines Hundes hat dafür zu sorgen, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in
Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Vorgärten
verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu beseitigen.
•In den Grün- und Erholungsanlagen ist es untersagt,
Hunde, ausgenommen solche, die von Blinden oder Sehbehinderten mitgeführt werden, unangeleint umherlaufen zu lassen; auf Kinderspielplätze oder Liegewiesen
dürfen Hunde nicht mitgenommen werden.
Bei Interesse richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung an:
Die Polizeiverordnung kann mit ihrem vollen Wortlaut auf
dem Rathaus, Zimmer 13, eingesehen werden. Auf Wunsch
32
Stadt Hornberg, Herrn Flaig,
Bahnhofstraße 1 – 3, 78132 Hornberg
Neues aus der Tourist-Info
Öffnungszeiten der
Tourist-Information Hornberg
01. März – 31. Mai
Montag – Freitag Montag – Donnerstag
Freitag
8:30 – 12:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag, 5. März 2015
Hornberg
Benötigen Sie noch Ideen für Geschenke? –
Wir haben welche für Sie …
Verkauf in der Tourist-Information Hornberg
Besondere Geschenkidee im März 2015 bei Reservix:
„Michael Mittermaier“ in Offenburg oder „Tim Bendzko“
in Freiburg.
Diese Karten und Karten zu weiteren Veranstaltungen
erhalten Sie in der Tourist-Information Hornberg.
Mehr Informationen und Veranstaltungen finden Sie unter
www.reservix.de
Geschenkgutschein
für die Freilichtbühne Hornberg
Erwachsene 10,00 Euro
(Märchen 8,00 Euro)
Kinder 9,00 Euro
(Märchen 6,00 Euro)
SchwarzwaldCard
Erleben Sie mit der SchwarzwaldCard
über 135 Ausflugsziele und Attraktionen im gesamten Schwarzwald! An
drei frei wählbaren Tagen innerhalb
der Saison vom 01.04.2014 bis
31.03.2015 bietet die SchwarzwaldCard freien Eintritt und ist von einem
Nutzungstag auf den anderen übertragbar.
Karte ohne Karte mit
Europapark
Europapark
bis 3 Jahre
kostenlos
kostenlos
4 – 11 Jahre
25,00 EUR
52,50 EUR
ab 12 Jahre
35,00 EUR
62,50 EUR
Familien
107,00 EUR
217,00 EUR
(2 Erw. und 3 Kind. bis max. 17 Jahre
VAUDE-Schwarzwald-Rucksack
Hochwertiger Wander- und Radrucksack mit vielen Extras
69,50 Euro
DVD „Die Schwarzwaldbahn – Das
Modell und das Original“
Die „große“ Schwarzwaldbahn
fährt seit 1873 zwischen den Städten Offenburg und Konstanz am
Bodensee. Sie überwindet dabei im
Kernstück zwischen Hornberg und
Sommerau auf 11 km Luftlinie 448
m Höhenunterschied und führt in
großen Schleifen durch 36 Tunnels
mit einer Gesamtlänge von fast 11
Kilometern. Eine echte Meisterleistung von Robert Gerwig, dem Erbauer der Schwarzwaldbahn.
Die DVD hat eine Filmlänge von ca. 40 Minuten
Preis: 15,00 Euro
Fotobuch
Hochwertiges Fotobuch des Musikund Trachtenvereins Reichenbach
21,00 Euro
___________________________
Gutschein-Tipp
_________________________________________________
Verschenken Sie einen Gutschein für eine
Tages- oder Halbtagesfahrt mit einem
Elektrofahrrad.
Tourist-Information Hornberg
Bahnhofstraße 1–3
78132 Hornberg
Tel. 07833/793-44
Preis:
22,00 Euro
(ganzer Tag)
12,00 Euro
(halber Tag)
_______________________________________________________
Amtliche
Bekanntmachung
Bekanntmachung
Gemeinderatssitzung
Am Mittwoch, 11. März 2015, 17.00 Uhr wird im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Gemeinderatssitzung
mit folgender Tagesordnung abgehalten:
01.Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher
Sitzung
02. Friedhof Hornberg: Arbeitsvergabe für den Mittelweg
03.Stadtfest am 18./19. Juli 2015: Satzung zur Festsetzung eines verkaufsoffenen Sonntages
04.Beratung und Beschlussfassung über die 3. Änderung
der Feuerwehr-Entschädigungssatzung
05.Umbau des katholischen Kindergartens, Reichenbacher Straße 9:
a) Aktueller Planungsstand
b) Erteilen des Einvernehmens zum Bauantrag auf
Erweiterung des bestehen den Kindergartens und
Neubau eines Verbindungsgangs zur Kleinkindgruppe
06.Erteilen des Einvernehmens zum Bauantrag auf Umbau, Erweiterung und Sanierung des Wohnteils mit
denkmalpflegerischer Instandsetzung der Dachkonstruktion und Errichtung eines Carports auf dem Grundstück Flst.Nr. 132 N (Unterfall 54) in Hornberg-Niederwasser
07. Aktueller Stand von Baumaßnahmen:
a) Ausbau der Eisenbahnstraße L 108
b) Schloßbergkonzept
33
Hornberg
Donnerstag, 5. März 2015
08. Bekanntgaben und Anfragen
09. Fragestunde
Die Bevölkerung wird hiermit zur Teilnahme an der Gemeinderatssitzung herzlich eingeladen.
Hornberg, 03. März 2015
Bürgermeisteramt
Siegfried Scheffold
Bürgermeister
Bekanntmachung der Stadt Hornberg
Der Gemeinderat der Stadt Hornberg hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 21. Januar 2015 die Haushaltssatzung und den Wirtschaftsplan der Wasserversorgung
für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen. Die Rechtsaufsichtsbehörde hat mit Datum vom 20. Februar 2015 die
Gesetzmäßigkeit bestätigt.
Die Haushaltssatzung und der Wirtschaftsplan für das
Haushaltsjahr 2015 werden hiermit öffentlich bekannt
gemacht. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass
die Haushaltssatzung und der Wirtschaftsplan der Wasserversorgung an sieben Werktagen in der Zeit vom
06. März 2015 bis einschließlich 16. März 2015
im Rathaus, Bahnhofstr. 3, 78132 Hornberg, ZimmerNr. 23, während der üblichen Dienststunden zur Einsicht öffentlich ausliegen.
Bürgermeisteramt Hornberg
Bekanntmachung
der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplanes der Wasserversorgung der Stadt Hornberg für das Haushaltsjahr
2015
§2
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird
festgesetzt auf
1.500.000 Euro
§3
Die Hebesätze werden festgesetzt
(1) für die Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen
Betriebe (Grundsteuer A) auf 320 v.H.
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) auf 370 v.H.
der Steuermessbeträge;
(2) für die Gewerbesteuer auf 340 v.H.
der Steuermessbeträge
II.
WIRTSCHAFTSPLAN
der Wasserversorgung Hornberg
für das Wirtschaftsjahr 2015
Der Gemeinderat hat am 21. Januar 2015 auf Grund von §
14 Eigenbetriebsgesetz in geltender Fassung den Wirtschaftsplan der Wasserversorgung Hornberg für das Wirtschaftsjahr 2015 wie folgt festgestellt:
§1
Wirtschaftsplan
Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 wird
im Erfolgsplan
in den Einnahmen und Ausgaben auf 679.600 Euro
im Vermögensplan
in den Einnahmen und Ausgaben auf 302.800 Euro
mit dem Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen auf 0 Euro
festgesetzt.
§2
Kredite
Der Gesamtbetrag der im Vermögensplan für
Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen vorgesehenen Kreditaufnahmen
wird auf festgesetzt.
§3
Kassenkredite
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird
auf festgesetzt.
0 Euro
400.000 Euro
I.
HAUSHALTSSATZUNG
für das Haushaltsjahr 2015
Auf Grund von § 79 der Gemeindeordnung für BadenWürttemberg in geltender Fassung hat der Gemeinderat
am 21. Januar 2015 folgende Haushaltssatzung für das
Haushaltsjahr 2015 beschlossen:
§1
Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit
(1) den Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je
12.423.700
davon
im Verwaltungshaushalt 10.679.400
im Vermögenshaushalt
1.744.300
(2) dem Gesamtbetrag der vorgesehenen
Kreditaufnahmen für Investitionen und
Investitionsförderungsmaßnahmen
(Kreditermächtigung) von 413.000
(3) dem Gesamtbetrag der Verpflichtungs ermächtigungen von
175.000
34
Euro
Euro
Euro
Euro
Euro
III.
Die Bekanntmachung erfolgt aufgrund des § 81 der Gemeindeordnung mit dem Hinweis, dass der Haushaltsplan
und der Wirtschaftsplan für das Haushaltsjahr 2015 in der
Zeit vom
06. März 2015 bis einschließlich 16. März 2015
während der üblichen Dienstzeiten im Rathaus Hornberg,
Bahnhofstr. 3, Zimmer-Nr. 23, zur Einsicht öffentlich ausliegen.
Die Rechtsaufsichtsbehörde hat mit Datum vom 20.02.2015
die Gesetzmäßigkeit der Haushaltssatzung 2015 und des
Wirtschaftsplanes 2015 bestätigt und die Kreditermächtigungen, Verpflichtungsermächtigungen sowie den Höchstbetrag des Kassenkredits im Wirtschaftsplan 2015 genehmigt.
Hornberg, 05.03.2015
gez. Siegfried Scheffold
Bürgermeister
Donnerstag, 5. März 2015
Öffentliche Bekanntmachung
der Stadt Hornberg:
Aufstellung eines Bebauungsplanes „Schöne Aussicht“:
- Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3
Abs. 1 Baugesetzbuch
- Erweiterung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes
Der Gemeinderat der Stadt Hornberg hat am 17.09.2014
in öffentlicher Sitzung beschlossen, für den Bereich „Schöne Aussicht“ in Hornberg-Niederwasser einen Bebauungsplan aufzustellen. Ziel des Bebauungsplanes ist, die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für verschiedene
Erweiterungsabsichten für das Hotel „Schöne Aussicht“
auf dem Karlstein zu schaffen. Es ist vorgesehen, als Art
der baulichen Nutzung ein Sondergebiet für den Fremdenverkehr im Sinne von § 11 Abs. 2 der Baunutzungsverordnung auszuweisen. Das Bebauungsplanverfahren wird
gemäß § 8 Abs. 3 Baugesetzbuch im Parallelverfahren zur
entsprechenden punktuellen Änderung des Flächennutzungsplanes durchgeführt.
Außerdem hat der Gemeinderat am 10.12.2014 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Geltungsbereich des Bebauungsplanes zu erweitern. Der neue Geltungsbereich ergibt
sich aus dem beigefügten Lageplan vom 02.12.2014.
Hornberg
in Zimmer 13 (Hauptamt) des Rathauses, Bahnhofstraße 1
in 78132 Hornberg, während der allgemeinen Sprechzeiten (Montag bis Freitag 08.30 - 12.00 Uhr, Donnerstag
zusätzlich 16.00 - 18.00 Uhr, außerhalb dieser Zeiten nach
Vereinbarung) zur Einsicht ausgelegt. Auf Wunsch wird
die Planung erläutert. Innerhalb dieser Frist können Anregungen zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.
Hornberg, 02.03.2015
Bürgermeisteramt
Siegfried Scheffold
Bürgermeister
Altersjubilare
Wir gratulieren
05. März
Aberle Johann
Taubenbach 135
85
07. März
Topolinski Roland
Am Rubersbach 8
71
09. März
Lauble Marie
Reichensteinerhof 82
84
09. März
Dold Bernhard
Schöne Aussicht 1
79
10. März
Schwarzwälder Angela
Am Eichbühl 5
75
10. März
Neumaier Karolina
Am Schofferpark 4
97
10. März
Rosenfelder Anna
Hohenweg 27
76
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
und alles Gute für das neue Lebensjahr.
Fundsachen
In der vergangenen Woche wurde bei der Stadtverwaltung
folgende Fundsache abgegeben, die während den üblichen
Sprechzeiten im Rathaus, Einwohnermeldeamt, abgeholt
werden kann:
Nächster Verfahrensschritt ist die Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch. Die Entwurfsplanung wird hierzu in der Zeit
von
16.03.2015 bis einschließlich 17.04.2015
1 Schlüssel mit Anhänger
Es wird darauf hingewiesen, dass das Eigentum an den
Fundsachen, falls die Verlierer sich nicht melden, nach
Ablauf von 6 Monaten nach Anzeige des Fundes beim
Fundbüro auf den Finder oder bei Verzicht auf jegliche
Fundrechte auf die Gemeinde des Fundortes übergeht.
35
Hornberg
Donnerstag, 5. März 2015
Kirchen
Neuapostolische Kirche
Katholische Kirchennachrichten
Katholische Kirchennachrichten für Hausach, Gutach
und Hornberg mit Niederwasser finden Sie unter
„Gemeinsame Mitteilungen“
Gottesdienste März 2015
5. Do.
20.00 Uhr Gottesdienst in Triberg, Wallfahrtstraße 14
8. So.
9.30 Uhr Gottesdienst in Hornberg, Schlossstr. 36
12. Do.
20.00 Uhr Gottesdienst in Hornberg, Schlossstr. 36
15. So.
9.30 Uhr Gottesdienst in Hornberg, Schlossstr. 36
18. Mi.
20.00 UhrGottesdienst in Furtwangen, GeschwisterScholl-Weg 5
22. So.
9.30 Uhr Gottesdienst in Triberg, Wallfahrtstraße 14
26. Do.
20.00 Uhr Gottesdienst in Hornberg, Schlossstr. 36
29. So.
9.30 Uhr Gottesdienst in Hornberg, Schlossstr. 36
Schaukasten:
Ich freue mich
… weil mein Leben als Christ einen tiefen Sinn hat.
Evangelische Kirchengemeinde Hornberg
Sonntag, 08.03.2015
10.00 UhrGottesdienst mit Posaunenchor und Pfarrer
Krenz
10.00 Uhr Kindergottesdienst
Montag 09.03.2014
19.30 Uhr Posaunenchor
Dienstag. 10.03.2015
09.30 Uhr Gebet am Morgen
16.30 Uhr Gottesdienst im Stephanushaus
18.00 Uhr Frauenkreis
Mittwoch, 11.03.2015
18.00 Uhr Konfis zu Gast im Jugendkreis
18.30 Uhr AB-Bibelkreis
Donnerstag, 12.03.2015
09.30 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Kirchenchor
Vorschau auf Sonntag,15. 03. 2015
10.00 Uhr Gottesdienst mit Jubelkonfirmanden
mit Kirchenchor und Pfarrer Krenz
10.00 Uhr Kindergottesdienst
36
Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich willkommen!
Weitere Auskünfte erteilt:
Dieter Hartl, Telefon 07728-644966 oder
Email hartldieter@t-online.de
Die Neuapostolische Kirche
Bezirk Villingen-Schwenningen im Internet:
www.nak-villingen-schwenningen.de
Aus dem Kindergarten
Schulranzenfest vom 21.02.2015
Donnerstag, 5. März 2015
Hornberg
Auch in diesem Jahr wurde das Schulranzenfest von
Schreibwaren Aberle Hornberg im kath. Pfarrsaal durch
den Elternbeirat der beiden Kindergärten „ Don Bosco“
und „ Arche Noah“ zusammen bewirtet. Die Eltern hatten
wieder fleißig gebacken, damit es ein reichliches Angebot
an Kuchen gab. In diesem Sinne möchten wir uns recht
herzlich für die Kuchenspenden, sowie dem VFR Hornberg
für die Bereitstellung ihrer Kaffeemaschine und der Kaffeespende bedanken. Ein Dankeschön geht auch an die
Familie Schröder.
Der Erlös kommt natürlich wieder den Kindern der beiden Kindergärten zu Gute.
Müllabfuhr
Abfalltermine März 2015
(05.03.-11.03.2015)
Hornberg und Außenbereiche der Ortsteile Reichenbach u.
Niederwasser
Montag, den 09.03.2015
Montag, den 09.03.2015
Dienstag, den 10.03.2015
Graue Tonne
Gelber Sack
Grüne Tonne
Information in Sachen Müllabfuhr:
Bitte beachten: Die Mülltonnen müssen morgens immer
bereits schon um 06.00 Uhr zur Abholung bereit stehen.
Mülldeponie „Vulkan“, Haslach
Öffnungszeiten:
Mo-Fr
Sommerzeit: 7:30 - 12:30 Uhr, 13:00 - 16:45 Uhr
Winterzeit: 8:00 - 12:30 Uhr, 13:00 - 16:45 Uhr
jeden Sa 8:00 - 12:00 Uhr
Tel. 07832 96886
Herzlichen Dank
„Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Ortenaukreis teilt mit,
dass auf der Mülldeponie „Vulkan“, Haslach, Sperrmüll
das ganze Jahr über kostenlos angeliefert werden kann“.
Elternbeirat Kindergarten Don Bosco
Elternbeirat Kindergarten Arche Noah
Die Termine für die Sperrmüllabholung befinden sich im
Abfuhrkalender.
Evang. Kindergarten
Arche Noah
Stadthallenplatz 3
78132 Hornberg
Tel.: 07833-6251
Die evangelische Kirchengemeinde Hornberg sucht für
ihren 3-gruppigen Kindergarten Arche Noah zum
01.09.2015
Weitere Informationen in Sachen Müll:
Landratsamt Ortenaukreis, Eigenbetrieb Abfallwirtschaft
Tel. 0781-805-9600, Fax 0781-805-1213
Internet: www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
Das Infotelefon ist von Montag bis Mittwoch jeweils von
8:30 bis 16 Uhr, am Donnerstag von 8:30 bis 18 Uhr und
am Freitag jeweils von 8.30 – 12:30 Uhr besetzt. Außerhalb
der Dienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.
Partnerschaft Bischwiller
ein/e Orientierungspraktikant/in
Sie sind unter 18 Jahren und haben die Absicht sich beruflich zu orientieren? Dann melden Sie sich bei uns.
Außerdem suchen wir für nächstes Kindergartenjahr
2015/2016 erstmalig eine/n Praktikanten/Praktikantin für
ein
Freiwillig Soziales Jahr (FSJ)
Wir bieten Ihnen:
-die Möglichkeit zur beruflichen und persönlichen Orientierung
-eigene Ideen und Fähigkeiten einzubringen
-den Beruf kennen zu lernen
-sozialversichungspflichtige Tätigkeit
Theater in der Partnerstadt Bischwiller
Das Théatre Alsacien spielt am Sonntag, 15. März, um
14:30 Uhr in Bischwiller in Elsässerditsch das Lustspiel
„Büch uff de Boddde – Hand in d‘ Höeh“. Wer wieder einmal herzhaft lachen und einen vergnüglichen Nachmittag
erleben will, sollte dabei sein. Aufgeführt wird die Gangsterkomödie von den Laienschauspielern des Foyer Club
des Jeunes „Aloysia“ Bischwiller unter der Leitung von
René Eckert. Der Eintritt beträgt acht EURO. Bei genügender Beteiligung wird ein Bus eingesetzt.
Anmeldung bitte alsbald bei Peter Reeb,
Tel. 0 78 33 – 67 81 oder 01 60 – 4 21 96 11 oder per E-Mail:
peter-reeb@t-online.de
Wir haben Ihr Interesse geweckt?
Dann bewerben Sie sich beim
ev. Kindergarten Arche Noah,
Am Stadthallenplatz 3; 78132 Hornberg.
Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Tanja Seckinger
(Kindergartenleiterin) Tel.: 07833-6251 gerne zur Verfügung.
Schulinfos
Schulinfos der Realschulen und Gymnasien siehe unter
Schulinfos in den „Gemeinsamen Mitteilungen“
37
Hornberg
Donnerstag, 5. März 2015
sen und Talente bei sich. Alle Jugendlichen haben mit Begeisterung am Workshop des BauBusses teilgenommen.
Die Reflexion hat ergeben, dass einige Schüler sich in Zukunft einen Beruf am Bau vorstellen können.
Die Wilhelm-HausensteinSchule informiert
Bauberufe – durch den BauBus näher gebracht
Der BauBus war am Dienstag, 24. Februar 2015das erste
Mal an der Wilhelm-Hausenstein-Schule.
In diesem multimedial ausgebauten Linienbus erlangten
die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 und 8
einen Einblick in die zahlreichen Berufe rund um den
Bau.
Anika Bernhard, Berufswegekoordination
Fortbildung
VHS Ortenau
Tischdekoration für festliche Anlässe (2.1203 HO)
Fr. 20.03.2015, 16:00-19:00 Uhr, 1 Nachmittag, Hornberg,
Grund- u. Werkrealschule (Altbau), Werkraum, Anita Brohammer, 18,00 € zuzügl. ca. 15,00 € für Material.
Selbstgemachter floraler Tischschmuck ist das i-Tüpfelchen bei jeder Familienfeier. Zaubern Sie aus den ersten
Frühlingsblumen Dekorationen, die leicht und heiter wirken und Ihrer Festtafel farbige Akzente verleihen. In diesem Kurs werden Ihnen kreative Ideen gezeigt, die Sie
leicht zu Hause umsetzen können. Bitte Reb- und Papierschere mitbringen.
Im Baubus konnten die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Stationen aktiv ausprobieren, ob sie Fähigkeiten besitzen, welche man für einen Beruf am Bau benötigt.
Hierbei gab es neben verschiedenen bauhandwerklichen
Aufgaben (Geräusche-Rätsel, Fühlkasten, Gewichteschätzen etc.) auch mehrere spannende Multimedia-Elemente
(virtueller Bungee-Sprung von einem Kran, 3D CheckerBerufsberatung). Neben dem praktischen Teil hörten die
Schülerinnen und Schüler auch noch einen Vortrag über
die Ausbildung in der Bauwirtschaft.
Im April starten wieder neue Zumba-Kurse:
Zumba® -Tanzkurs für Kinder (2.0904 HO)
Mo. 13.04.2015, 16:15 -17:15 Uhr, 8 Nachmittage, Hornberg, Grund- u. Werkrealschule (Neubau), Gymnastikraum, Lathy Braband-Khampane, 36,00 €.
Dieser Kurs ist geeignet für Kinder von acht bis zwölf
Jahren. Die Tanzschritte sind leicht und alle Kinder können sofort mitmachen. Zumba® ist ein dynamisches, begeisterndes und sehr effektives Fitnesstraining basierend
auf südamerikanischer und internationaler Tanzstile und
Musik. Der Spaß steht bei Zumba® im Vordergrund. Es
verbindet schnellere und langsamere Rhythmen und Bewegungsabläufe zu einem Aerobic- und Fitness-Workout.
Grundlegende Elemente wie Aerobic, Intervall- und Krafttraining werden miteinander verknüpft und bieten jede
Menge gutgelaunte Abwechslung.
Zumba GOLD® (3.02613 HO)
Mo. 13.04.2015, 18:30-19:30 Uhr, 10 Abende, Hornberg,
Grund- u. Werkrealschule (Neubau), Gymnastikraum, Lathy Braband-Khampane, 39,00 €.
Zumba GOLD® wurde speziell für Einsteiger und aktive
ältere Erwachsene konzipiert. Das explosive Programm
konzentriert sich auf die Grundlagen der aufregenden lateinamerikanischen und internationalen Tanzrhythmen.
Das feurige von lateinamerikanischen Rhythmen inspirierte Tanz-Fitness-Programm ist ein Mix aus Merengue,
Salsa, Cha Cha Cha, Cumbia usw. Das Zumba GOLD®Programm schafft eine Party-Atmosphäre. Es ist aufregend, leicht und effektiv, gut für den Körper, den Geist und
die Seele. Mitzubringen: feste Turnschuhe, Handtuch und
Getränk.
Dieser Aktionsnachmittag mit dem BauBus hat den 7. und
8. Klässlern der Wilhelm-Hausenstein-Schule auf jeden
Fall bei ihrer Berufsfindung weitergeholfen, ob für sie ein
Bauberuf in Frage kommt oder auch nicht. Einige Schülerinnen und Schüler entdeckten neue Fähigkeiten, Interes38
Zumba® (3.02543 HO) – ausgebucht Mo. 13.04.2015, 19:30-20:30 Uhr, 10 Abende, Hornberg,
Grund- u. Werkrealschule (Neubau), Gymnastikraum, Tamara Werner, 39,00 €.
Donnerstag, 5. März 2015
Hornberg
Zumba® ist für alle geeignet, jedes Alter, männlich oder
weiblich. Zumba® ist ein dynamisches, begeisterndes und
sehr effektives Fitnesstraining basierend auf südamerikanischer und internationaler Tanzstile und Musik. Es verbindet schnellere und langsamere Rhythmen und Bewegungsabläufe zu einem Aerobic- und Fitness-Workout, das
die optimale Balance zwischen Ausdauertraining und körperformendem Muskelaufbau bietet. Durch das Verbinden
grundlegender Elemente von Aerobic, Intervall- und
Krafttraining können herausragende Ergebnisse bei der
Kalorienverbrennung, Ausdauer sowie Formung und Straffung der Figur erzielt werden.
zu diesem Zweck einen Tunnel durch den Schnee steche.
Gesagt, getan, und als das Bier ankam, wurde es trotz der
Unbequemlichkeit, nur aus einem einzigen Glas trinken
zu können, daselbst leer getrunken. Auch ein Humpen
Heidelbeerwein, den ein mitreisendes Brautpaar bei sich
führte, wurde vollständig dem Asylrecht geopfert. Es
herrschte der soziale Grundsatz „Einer für alle, alle für
einen!“
Endlich konnten wir wohlgemut und guter Dinge weiterfahren, und so kamen wir morgens um drei Uhr in der
Schwarzwaldmetropole Villingen glücklich an.“
Adolf Heß
Zumba® (3.02553 HO)
Mi. 15.04.2015, 19:30-20:30 Uhr, 10 Abende, Hornberg,
Grund- u. Werkrealschule (Neubau), Gymnastikraum, Tamara Werner, 39,00 €.
Vortragsreihe am 11.03.
in der Physiopraxis Harter
Zumba® (3.02621 HO)
Do. 16.04.2015, 10:00-11:00 Uhr, 8 Vormittage, Hornberg,
In der Mühlenmatte 3, Vereinshaus Niederwasser, Mala
Werner 33,00 €.
Sonstiges
Achtung: Terminverschiebung
Es gab leider durch krankheitsbedingte Absagen der Referenten Terminverschiebungen. Die Vorträge finden nun am
Mittwoch 11.3. ab 18.00 statt.
Vortrag am 11.03. : 1.„Dauerhaft schlank & fit ,ist das
möglich ?“ Referent Dr. Boschert ,vom “Gesumed“- Konzept und Mannschaftsarzt dt. Turnnationalmannschaft,
18.00
2. Vorstellung und Vortrag Trainingsgerät „Pelvictrainer“Training der Beckenbodenmuskulatur bei Blasenproblemen ,Referentin Frau Meese ,FREI AG, aktive Reha-Systeme 19.30
Stadtmuseum Hornberg
Werderstraße 15, 78132 Hornberg
Öffnungszeiten:
Das Stadtmuseum Hornberg hat das
ganze Jahr am 1. Sonntag im Monat von
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.
Der nächste Öffnungstermin ist der
05. April 2014.
Sonderführungen für Gruppen ab fünf
Personen nach Voranmeldung bei der Tourist-Info 78132
Hornberg, Bahnhofstraße 3, Tel. (07833) 793-44
Fax (07833) 793-29, tourist-info@hornberg.de oder bei der
Vorsitzenden Rosemarie Götz, Tel. (07833) 96 09 41 oder
beim Stellverteter Adolf Heß, Tel. (07833) 6481.
Man muss sich nur zu helfen wissen!
Winterliches Abenteuer auf der Schwarzwaldbahn
In der „Schwarzwälder Chronik“ vom 16. Februar 1889
konnten wir lesen:
Hornberg. - Über die in der Nacht vom letzten Montag auf
Dienstag bei Nußbach stattgefundene Eisenbahnkatastrophe erzählt ein Mitreisender folgende Geschichte:
„Ich hatte Geschäfte in Lahr und wollte zu meiner Heimreise den letzten von
Offenburg abfahrenden Zug benützen. Unten im Tal hatte
es keinen Schnee. Als aber der Zug bei Nußbach oberhalb
von Triberg ankam, bohrte sich die Lokomotive in eine
zuvor herabgestürzte Schneelawine hinein, daß vor der
Hand an kein Vorwärtskommen zu denken war. Die Räder
arbeiteten umsonst, man kam nicht mehr von der Stelle.
Zurück nach Triberg fahren, war für das Zugpersonal umso weniger rätlich, da die zurück zu schiebenden Wagen
leicht entgleisen konnten. Es wurde also aus der Nachbarschaft eine Mannschaft aufgeboten, welche durch anstrengende, mehrstündige Arbeit
den Zug wieder flott machte. Wie sollten sich aber die Passagiere, die froh sein mußten, daß sie von der Lawine nicht
begraben worden waren, die Zeit vertreiben? Da sich bei
denselben auch noch der deutsche Durst geltend machte,
erbot sich ein Arbeiter, in einer nahe gelegenen Restauration in Nußbach ein Fäßchen Bier zu holen, wenn man ihm
Standesamt
Standesamtliche Nachrichten
der Stadt Hornberg
Februar 2014
Geburten: keine Veröffentlichung
Eheschließungen: keine Veröffentlichung
Sterbefälle:
01.02.2015Tomas Sanchez Munoz, Postwiese 18 a,
Hornberg
06.02.2015Hans Ratzel, Reichenbacher Straße 74,
Hornberg
12.02.2015Christa Hilberer-Küffer geb. Hilberer,
Hauptstraße 4, Hornberg
12.02.2015Maria Hakenjos geb. Faller, Am Schofferpark 4, Hornberg
17.02.2015Leonel Javier Hoff, Frombachstraße 62,
Hornberg
27.02.2015Hilda Lina Schneider geb. Rapp, Uhrmachergut 91, Hornberg
Termine
Sprechtage
Polizeiposten Wolfach
Der Polizeiposten Wolfach ist von Montag bis Freitag in
der Regel von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr besetzt.
39
Hornberg
Donnerstag, 5. März 2015
Sprechtag der Baurechtsbehörde
im Rathaus Hornberg
Veranstaltungsort: Begegnungsstätte
Veranstalter: Naturfreunde Hornberg OG Hornberg
Der nächste Sprechtag des Kreisbaumeisters Herrn Lehmann findet am Freitag, 06.03.2015 zwischen 9.00 und
11.00 Uhr im Stadtbauamt Hornberg, Zimmer 34 statt.
Freitag, 13.03.2015
19:00 Uhr Monatstreff
Veranstaltungsort: Begegnungsstätte
Veranstalter: Naturfreunde Hornberg OG Hornberg
Samstag, 14.03.2015
Bezirks-Frühjahrskonferenz in Blumberg
Veranstaltungsort: weitere Informationen beim Veranstalter
Veranstalter: Naturfreunde Hornberg OG Hornberg
Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung, Werner Echle, hält am Donnerstag, 23. April 2015
von 14:00 bis 17:00 Uhr im Rathaus Hornberg, Zimmer 16,
einen Sprechtag ab.
Hierbei werden die Versicherten sowie alle interessierten
Bevölkerungskreise in Angelegenheiten der Rentenversicherung kostenlos beraten. Zudem nimmt Werner Echle
auch Rentenanträge entgegen. Zum Sprechtag bringen Sie
bitte alle die Rentenversicherung betreffenden Unterlagen
sowie Ihre Ausweispapiere mit.
Terminvergabe! Bitte melden Sie sich bei der Stadtverwaltung Hornberg, unter Tel. 07833/793-45 an.
Sonntag, 15.03.2015 Jubelkonfirmation
Veranstaltungsort: Evangelische Kirche
Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde
Sprechtage Badischer Landwirtschaftlicher
Hauptverband e.V. (BLHV)
Bezirksgeschäftsstelle
77855 Achern, Illenauer Allee 55, Tel. 07841/2075-0,
Fax 07841/601680
Di. 10.03.
Offenburg, Landw.Amt, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Do.12.03.
Achern, Bez.Gesch.Stelle, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Sprechtagebesucher für alle Sprechtage werden um
telefonische Terminvereinbarung (07841/2075-0) bei der
Bezirksgeschäftsstelle in Achern gebeten.
Anmeldungen für Unterharmersbach unter
07841-2075-20.
Sprechtage für die keine Anmeldungen vorliegen, finden
nicht statt.
Veranstaltungen
Duravit Design Center geöffnet
Mo. – Fr. 08:00 – 18:00 Uhr
Sa. 12:00 – 16:00 Uhr
Der Eintritt ist frei!
Freitag, 06.03.2015
20:00 Uhr Generalversammlung
Veranstaltungsort: Gasthaus Krone Reichenbach
Veranstalter: Historischer Verein e.V.
Sonntag, 08.03.2015
13:30 Uhr Halbtagestour
Führung: Annemarie Hofmann, Tel. 07833/6289
Veranstaltungsort: Treffpunkt Neukauf/Parkplatz
Veranstalter: Schwarzwaldverein Ortsgruppe Hornberg e.V.
Dienstag, 10.03.2015
19:00 Uhr Treff der Jugendgruppe
40
Vereine
Vereinsstammtisch
Der nächste Vereinsstammtisch findet am Montag den 9.
März 2015 um 19:00 Uhr im Gasthaus Rose statt.
Themen:
Stadtfest 2015 - Beate Brohammer von der Tourist-Info
berichtet Verschiedenes
Donnerstag, 5. März 2015
Hornberg
FBG Hornberg-Niederwasser
Arbeiterwohlfahrt
OV-Hornberg e.V.
AWO-Landessammlung
Die Arbeiterwohlfahrt(AWO), der „Verband für soziale
Arbeit“, führt wie alljährlich die „Landes- Haussammlung“ durch, und zwar in der Zeit vom 14.bis 22. März. Die
Form der Haussammlung ist die sehr persönliche Bitte um
eine finanzielle Unterstützung zur Durchführung der sozialen Aufgaben der AWO unter dem Leitgedanken „Nicht
wegsehen, sondern zupacken, wenn Hilfe gebraucht
wird“.
Mit Spendengeldern der Landessammlung werden folgende soziale Maßnahmen des AWO- Ortsvereins Hornberg
finanziert: Hausaufgabenhilfe, Hornberger Tafel, Unterstützung für unverschuldet in Not geratene Menschen,
Besuchsdienst bei älteren Menschen, Ferien-Familienausflug, ganztägige Kinderferienbetreuung und Veranstaltungen für jedermann. Dazu gehört auch der Treffpunkt
„AWO-Begegnungsstätte“ für Unterhaltung und Geselligkeit in der Hauptstraße 97. Zum Angebot der AWO vor Ort
kommt der Mobile Soziale Dienst des AWO-Kreisverbandes hinzu, z.B.„Essen auf Rädern“, „Hilfe im Haushalt“
und „Begleitdienste“.
All diese Leistungen und Aktivitäten geben unserem Gemeinwesen ein menschliches Gesicht. Ohne die Spendengelder der Landessammlung wäre diese soziale Arbeit
nicht möglich, obwohl die Helfer des AWO-Ortsvereins
ehrenamtlich tätig sind. Zeigen Sie mit Ihrer Spende ein
offenes Herz für hilfsbedürftige Menschen, um auch so das
„soziale Netz“ zu stärken. Unsere Regierungspräsidentin
Barbara Schäfer hat die Schirmherrschaft für die Landessammlung übernommen und unterstützt die Arbeit der
AWO. Durch Ihr verständnisvolles Entgegenkommen ermutigen Sie unserer Sammlerinnen und Sammler; ebenso
danken Sie damit unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz.
Wir danken Ihnen schon jetzt recht herzlich für Ihre helfende Spende.
Kriminalität gegen ältere Menschen
Die Arbeiterwohlfahrt lädt zu einem Vortrag mit dem aktuellen Thema „Kriminalität gegen ältere Menschen“ öffentlich auf Dienstag, 17. März ein. Der Vortrag findet um
15 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO, Hauptstraße 97
statt. In den Medien liest man immer wieder von kriminellen Machenschaften durch Einzelpersonen und Banden,
mit denen das Vertrauen von älteren Menschen erschlichen
wird. Dadurch entstehen häufig finanzielle Verluste für die
betroffenen Personen. Polizeikommissar Ralf Kaufmann
wird sachkundig auf diese Themen eingehen und auch
wichtige Tipps zur Vorbeugung und zum Selbstschutz geben.
CVJM Ortsverein Hornberg e.V
Jeden zweiten Donnerstag für Kinder von 5 bis 8 Jahren
Von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im evang. Pfarrhaus
Nächste Termine: 12. Und 26. März 2015
Ansprechpartnerin: Petra Herold, Tel. 07831/969310 AB
Voranzeige der Forstbetriebsgemeinschaft Hornberg-Niederwasser
Die FBG lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 18.03.2015 um 20.00 Uhr in das
Gasthaus Rössle ein. Es wird der Geschäftsbericht 2014
wird vorgestellt. Die aktuelle Holzmarktlage wird dargestellt und das Amt für Waldwirtschaft berichtet über verschiedene Themen. Die Vorstandschaft erwartet eine rege
Beteiligung.
Die Vorstandschaft
Das Hornberger Schießen des Monats
Kulturaffinen Menschen ist das Hornberger Schießen natürlich geläufig. Und es wäre äußerst verwunderlich, wenn
im Rahmen der Griechenlanddiskussion diese Redewendung nicht auch einmal bemüht würde. So hat beim
Deutschlandradio Kultur beides zusammengefunden, als
Liane von Billerbeck ein Interview mit dem Syriza-Politiker Giorgos Chondros führte. Dieses leitete sie ein mit den
Worten: „Allein gegen alle, so war das gestern in Brüssel,
als sich die europäischen Finanzminister getroffen haben,
um über Griechenland zu reden. Das Ganze ist ausgegangen, wir wissen es, wie das Hornberger Schießen, ohne
Ergebnis.“ Weitere Fundstellen aus In- und Ausland und
alles rund um das Hornberger Schießen finden Sie auf
www.freilichtbuehne-hornberg.de.
Herzliche Einladung zum Weltgebetstag 2015
Der Weltgebetstag ist alljährlich ein spürbares Zeichen
einer weltweiten solidarischen Gemeinschaft, die soziale
Projekte unterstützt.
Frauen aller Konfessionen treffen sich jedes Jahr am 1.
Freitag im März zur ökumenischen Feier.
In diesem Jahr stehen die Frauen der Bahamas im Mittelpunkt.
Sie zeigen uns die herrliche bunte Vielfalt ihres schönen
Landes, aber auch deren Schattenseiten, wie Krankheit,
Gewalt und Ausgrenzung.
Am Freitag, dem 6. März 2015, feiern wir mit gemeinsam
mit allen Frauen den Gottesdienst zum Weltgebetstag um
19 Uhr in der evangelischen Kirche in Hornberg.
Motor Sport Club
Hornberg e.V. / DMV
Fahrradtrial-Training ab 18 Uhr in der Heinemann-Halle
in St. Georgen (Industriestr. 5) für Probetraining bitte anmelden bei info@thanheiser.net, Heino Thanheiser
41
Hornberg
Donnerstag, 5. März 2015
Rheuma-Liga e.V.
Trockengymnastik jeweils am Dienstag um 16 Uhr im
Gymnastikraum der Wilhelm-Hausenstein-Schule Hornberg.
Wassergymnastik jeden Mittwoch im „Solemar“ in Bad
Dürrheim.
Abfahrt mit Bus Heizmann um 14:50 Uhr Gasthaus Rose,
14:55 Uhr Firma DURAVIT. Rückfahrt um 19:00 Uhr.
Fahrtkosten inklusive Eintritt: für Mitglieder mit Rezept
14,50 EURO, für Nichtmitglieder 21 EURO.
Bei Zustieg wird gebeten, die Beträge bereit zu halten.
Gäste sind herzlich willkommen.
Ansprechpartner: Brigitte Copien, Tel. 07834 9229
Schwarzwaldverein
Hornberg e.V.
Erscheinungstermin: KW 10
8. März: Halbtagestour
Start/Treffpunkt: 13:30 Uhr Neukauf Parkplatz - mit Pkw
in Fahrgemeinschaft nach Haslach
Wanderung: Auf dem Haslacher Panoramaweg
Wanderzeit: ca. 2,5 – 3,0 Stunden
Einkehr: am Ende der Wanderung
Führung: Annemarie Hofmann, Tel. 07833 6289
Seniorenkreis Niederwasser
Mit einem Lichtbildervortrag von Herrn Braun wollte er
herausfinden, wie gut wir unsere nächste Umgebung kennen. Bei Spaziergängen und Wanderungen fand er immer
wieder interessante Motive, welche nicht immer gleich
erkannt wurden und so entstand ein schönes Ratespiel.
Andere markante Punkte waren blumengeschmückte Rathäuser, Dorfplätze und so weiter. Ein Foto erkannten
gleich alle, es war der in Flammen stehende Feiertagshof.
Der gemütliche Nachmittag mit Kaffee und Kuchen verging wie im Fluge und wir bedankten uns bei ihm mit einem Präsent.
Spieltermine SG Hornberg/Lauterbach
Samstag, 07.03.2015
16:00 Uhr SG Hornberg/Lauterbach 2 - TuS Schutterwald
2 (Damen BK)
18:00 Uhr SG Hornberg/Lauterbach 2 - TuS Schuttern 2
(Herren KKB)
20:00 Uhr SG Hornberg/Lauterbach - TuS Schuttern
(Herren BK)
Rückenfit für Männer
Der TV bietet einen Rückenfit-Kurs für Männer an, dieser
soll am Montag, den 09.03. um 17.15 Uhr im Gymnastikraum im Neubau unserer Schule starten. Der Kurs wird 8
x stattfinden und die Kosten betragen für TV-Mitglieder
24 Euro und Nichtmitglieder 34 Euro. Die Teilnahme42
bestätigung kann bei einer 80% igen Teilnahme bei der
Krankenkasse eingereicht werden. Anmeldung unter Tel.
8545 bei Anja Maurer.
Functional Training
Functional Training ist Sport mit unterschiedlichen Geräten aus der Sporthalle und verschiedenen Trainingsarten,
vielseitig und anspruchsvoll für den ganzen Körper. Der
TV bietet einen Kurs an 8 x Mittwochs vormittags von 9 10 Uhr in der Sporthalle Start 18.03. . Bitte feste Schuhe,
Handtuch und Getränk mitbringen. Kosten für TV-Mitglieder 25 Euro, Nicht-Mitglieder 35 Euro. Anmeldung
unter Tel. 8545 Anja Maurer.
Montag
Fit in Niederwasser mit Petra Raissle + Karin Böckl
19 -20 Uhr
Fit am Montag mit Silke Fricke + Anja Maurer
20.30 -21.30 Uhr
Handball Damen 1+2 Hebiba Kurz
20:30 - 22:00 Uhr
Dienstag
Geräteturnen mit Elena Nicolette + Saskia Hess + Leonie
Hildebrandt + Jessica Göpfert
16.00 - 17.30 Uhr 6-9 Jahre
17.30 - 19 Uhr ab 10 Jahre
Handball C-Jugend Wolfgang Storz, Freddy Fischer
17.30 - 19 Uhr
Handball Herren 2 + 3 Lars Kienzler
19- 20.30 Uhr
Fit for Fun mit Claudia Müller + Simone Huber
20.30 - 21.30 Uhr
Jedermänner mit Martin Gramer
20.30 - 22 Uhr
Mittwoch
Eltern-Kind-Riege 2 - 4 Jahre mit Silke Endres + Luisa
Nicoletta
1. Gruppe 15 - 16 Uhr
2. Gruppe 16.15 17.15 Uhr
Minihandball
15.00 - 16.00 Uhr 4 - 5 Jahre mit Stella Weisser + Jessy
Pickenhan
15.00 - 16.30 Uhr 6 - 7 Jahre mit Stella Weisser + Jessy
Pickenhan
Kleinkinder 4 - 6 Jahre
15 - 16 Uhr mit Alexandra + Anna-Lena Baumann
Mädchen 6 - 9 Jahre
16.15 - 17.30 Uhr mit Simone Huber
Mädchen 9 - 12 Jahre mit Melanie Haag + Melanie Baer
17.30 - 19 Uhr
Tanz und Fitness mit Julia Ribic in der Schule Neubau
17.30 - 19 Uhr
Seniorinnen 60+ mit Annemarie Deusch
19 - 20 Uhr
Fit-Mix mit Petra Raissle + Karin Böckl
19 -20 Uhr
Handball Herren 1 Jochen Kilguss
20.30 - 22.30 Uhr
Donnerstag
Elisabeth Duntz
15 - 16 Uhr
Bubensport 6 - 10 Jahre mit Martin Fuchs
15.30 - 16.30 Uhr
Handball E-Jugend Tommy Reinbold
16.30 - 18 Uhr
Handball D-Jugend Frank Eder, Bernd Pickenhan
17.30 - 19 Uhr
Handball Damen 1+2 Hebiba Kurz
19 - 20.30 Uhr
Handball Herren 2+3
20.30 - 22 Uhr
Donnerstag, 5. März 2015
Hornberg
Er + Sie-Riege mit Friedrich Wöhrle
20.30 - 22 Uhr
Teeniefit in Hornberg mit Karin Böckl + Lisa Raissle
18.15 - 19.15 Uhr
Freitag
Leichtathletik für Kinder
16 - 17.30 Uhr mit Beate Effinger, Jan Lauble,
Nino Nicoletta und Thomas Braun
Geräteturnen Jungs ab 7 Jahre mit Felix Zapf
17 - 19 Uhr alle
19 - 20 Uhr ab 10 Jahre
Geräteturnen Mädchen ab 6 Jahre mit Elena Nicolette +
Leonie Hildebrandt + Jessica Göpfert + Stefanie Bossert
17 - 19 Uhr
Handball Herren 1 Jochen Kilguss
20.30 - 22.30 Uhr
Samstag
Walking oder Nordic-Walking
Treffpunkt 13.30 Uhr am Bahnübergang mit Anja Maurer
43
Gutach
Donnerstag, 5. März 2015
Mitteilungen aus Gutach
w w w. g u t a c h - s c h w a r z w a l d . d e
Herzliche Einladung
zum Weltgebetstag der Frauen
Freitag, den 6. März 2015
19:00 Uhr im Kath. Pfarrsaal, Gutach
44
Donnerstag, 5. März 2015
Gutach
Wegweiser der Gemeindeverwaltung
Telefonzentrale – 07833/9388-0
Telefax – 07833/9388-11
Internet: www.gutach-schwarzwald.de
E-Mail: gemeinde@gutach-schwarzwald.de
Bürgermeister
Siegfried Eckert
Sekretariat
• E-Mail
Marion Räpple
07833/9388-0
gemeinde@gutach-schwarzwald.de
Haupt-, Standes-,
Bauamt
Grundbuchamt
Personalamt
• E-Mail
Fritz Ruf
ruf@gutach-schwarzwald.de
Gemeindekasse
 E-Mail
Stefanie Moser
moser@gutach-schwarzwald.de

E-Mail
Zimmer 14
07833/9388-88
07833/9388-77
Sylvia Obergfell
07833/9388-70
obergfell@gutach-schwarzwald.de
Rechnungsamt
• E-Mail
Thomas Blum
blum@gutach-schwarzwald.de
Tourist-Information
• E-Mail
Sonja Müller
07833/9388-50
tourist-info@gutach-schwarzwald.de
Einwohnermelde-,
Gewerbe-, Pass-, Sozial u.
Standesamt, Fundbüro
• E-Mail
Simone Rombach
rombach@gutach-schwarzwald.de
07833/9388-40
Steueramt
• E-Mail
Claudia Lehmann
lehmann@gutach-schwarzwald.de
07833/9388-80
Bauhofgebäude
07833/9388-60
07833/9388-20
Bauhofleiter
• E-Mail
Björn Welke
welke@gutach-schwarzwald.de
0170/7771389
Hausmeister
Alfred Droll
0170/5266428
Wassermeister
Christian Sum
0170/5257660
Forstrev. Gutach, Rev.Leiter
• E-Mail
Frank Werstein
frank.werstein@ortenaukreis.de
07833/9388-90
Sprechzeiten des Försters:
Mo. und Fr. von 7:30 – 8:30 Uhr
im Zimmer 5 im Rathaus
0162/2535770
07832/969280
45
Gutach
Donnerstag, 5. März 2015
Viel Lob für Gutacher „Pflegemix“
Neues vom Rathaus
Vollsperrung der Gemeindestraße
im Bereich des Freilichtmuseums
Projektleiterin Cornelia Kricheldorff verabschiedete sich
von der Modellkommune mit einem Handbuch
Mit großem Engagement begleiteten die Gutacher die
„Aktion Pflegemix“ und erreichten in zwei Jahren einiges
für die Menschen, die in Gutach alt werden wollen. Projektleiterin Cornelia Kricheldorff brachte nun das Handbuch vorbei, das auch anderen Kommunen den Gutacher
Weg weisen kann.
Wegen Asphaltierarbeiten an der Gemeindestraße im Bereich des Freilichtmuseums (neuer Bahnhaltepunkt) muss
die Straße in der Zeit vom 10.03. bis 20.03.2015 für den
Verkehr komplett gesperrt werden.
Fußgänger und Radfahrer können den Bereich passieren
und werden eventuell über das Museumsgelände umgeleitet.
Die Gemeindeverwaltung und die ausführende Baufirma
bitten um Verständnis für diese Maßnahme.
Herzliche Einladung zum
„Bürgerkaffee“
Am Mittwoch, den 18. März 2015
findet ab 15:00 Uhr ein Bürgerkaffee im Probenraum des Gesangvereins „Eintracht“ im Gemeindehaus
statt.
Hierzu laden wir Sie recht herzlich
ein.
Der Gesangverein „Eintracht“ wird
Sie wieder mit selbstgebackenen
Kuchen und Kaffee verwöhnen.
Der Zugang ist barrierefrei, sodass er mit Rollator
oder Rollstuhl erreicht werden kann.
Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Besucher!
Der nächste „Bürgerkaffee“ findet am Mittwoch, den
29. April 2015 statt.
Beantragte Personalausweise
und Reisepässe können abgeholt werden
Das Bürgermeisteramt Gutach weist darauf hin, dass alle
Personalausweise, die bis zum 20.02.2015 und alle Reisepässe, die bis zum 10.02.2015 beantragt wurden, eingetroffen sind. Die Ausweisdokumente können während den
üblichen Sprechzeiten in Zimmer Nr. 1/2 bei Frau Rombach abgeholt werden.
Bitte bringen Sie bei der Abholung des neuen Personalausweises oder Reisepasses Ihren alten Ausweis bzw. Pass
mit. Die Ausgabe der neuen Dokumente ist ansonsten
nicht möglich.
Informationen zu allen Fragen
rund um die Nachbarschaftshilfe
Die Organisierte Nachbarschafts-und Altenhilfe Gutach
e.V. bietet am Donnerstag, den 12.03.2015 von 17:0018:00 Uhr eine Sprechstunde an. Im Lesesaal des Rathauses informiert Sie Einsatzleiter und Geschäftsführer Georg Pasternack vom Nachbarschaftshilfeverein
über alles, was sie zur Mitgliedschaft, zu den Hilfsangeboten zu Kosten usw. wissen möchten. Bitte vereinbaren Sie über die Gemeinde Gutach, Frau Claudia Lehmann, Tel.: 07833-9388-80 einen Termin
(Mo. – Do. 8:30 – 12.00 Uhr).
46
Cornelia Kricheldorff überreichte Bürgermeister Siegfried
Eckert das „Handbuch Pflegemix“ mit den Erkenntnissen
aus Gutach, das nun anderen Kommunen als Leitfaden für
ihren Umgang mit den älteren Einwohnern dienen soll.
„Cornelia Kricheldorff hat uns die letzten zwei Jahre sensationell beschäftigt“, begrüßte Bürgermeister Siegfried
Eckert in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch,
25.02.2015 die Prorektorin der Katholischen Hochschule
Freiburg, die das Pilotprojekt „Pflegemix“ leitete. Sie stelle dem Gemeinderat das „Handbuch Pflegemix“ vor, das
nun auch anderen politisch Verantwortlichen und Gestaltern als Anleitung dienen kann.
Gutach war eine von vier Modellkommunen im Programm
„Pflegemix in lokalen Verantwortungsgemeinschaften“,
die für eine kleine Gemeinde im Ländlichen Raum steht.
Das Interesse der Kommunen sei groß. Das Handbuch
werde in einer kleinen Auflage gedruckt, „Sie als beteiligte Kommune bekommen natürlich eins“, sagte Kricheldorff. Es sei aber auch online verfügbar. Zur Übergabe am
Mittwoch hatte sie ein gebundenes Exemplar mitgebracht.
In das Buch sind die Haushaltsbefragungen eingeflossen,
die typisch für eine ländliche Kommune sind mit der zentralen Aussage, dass die Menschen hier in Gutach alt werden wollen und dafür die Unterstützung der Gemeinde
erwarten. Kurz wird auch auf die theoretischen Leitkonzepte eingegangen, die dem Projekt zugrunde liegen.
In einem Kapitel wird ausführlich die Förderung des Engagements und der Bürgerbeteiligung am Beispiel der
Modellkommunen erläutert. „Wir hatten mit Gutach eine
sehr aktive Modellkommune“, lobte Kricheldorff: Bedarfsanalyse, Information- und Anlaufstelle, zugehende
Besuchs- und Begleitdienste, Barrierefreiheit im öffentlichen Raum, Bürgercafe und Aussicht auf Seniorenwohnanlage: „Das ist sehr viel, was Sie hier erreicht haben“.
Hier sei übrigens nicht nur die Mitarbeit und das Interesse
der Einwohner überdurchschnittlich hoch gewesen, sondern auch die Begleitung durch die Presse. „Das Projekt
ist unübersehbar wahrgenommen worden“, stellte Kricheldorff fest. Eine Gemeinde könne es sich gar nicht leisten, das Potenzial der älter werdenden Menschen zu verlieren. Sie wollte nun vom Gemeinderat wissen, ob es auch
nachhaltig etwas verändert habe (siehe „Stimmen“).
„Ich dachte, dass wir schon sehr viel haben. Es ist aber
durch dieses Projekt noch viel Weiteres entstanden: Eine
Donnerstag, 5. März 2015
Anlaufstelle im Rathaus, das Bürgercafé, der Mehrgenerationenspielplatz.“ Man sei aber nach den zwei Jahren
trotzdem froh, zu einem Ende zu kommen: „So etwas geht
nicht so nebenher“. Man werde sicher den Kontakt nicht
verlieren: „Sie haben uns mit Ihrer Freude an der Sache
angesteckt“.
Stimmen:
Magdalena Dickreiter (Freie Wähler): „Unsere Bürger sind
sehr für das Thema sensibilisiert worden. Die Begeisterung der Projektleiter hat angesteckt.“
Rolf Schondelmaier (CDU): „Es hat Spaß gemacht, deshalb ist auch etwas dabei herausgekommen!“
Ernst Wöhrle (SPD): „Es wurde sehr viel Wissen vermittelt
und sehr viel angestoßen.“
Hans-Jürgen Schneider (FDP): „Das Projekt war ein sehr
guter Ansatz, auf den man aufbauen kann.“
Quelle: Offenburger Tageblatt/ Claudia Ramsteiner
Pflegemix in Lokalen
Verantwortungsgemeinschaften
Handbuch als Onlineversion
Das Handbuch wird für alle Interessierten auf der
Homepage der Gemeinde Gutach unter
www.gutach-schwarzwald.de
Rubrik Gemeinde/Pflegemix
zum Download angeboten.
Die Gemeinde Gutach bedankt sich nochmals herzlich
für das Mitwirken zahlreicher Bürgerinnen und Bürger
am Projekt.
Gutach
der Nähe aufgebaut. Der Masten auf dem Dach sei nicht
richtfunktauglich.
»Die Akzeptanz der Bevölkerung ist für das Projekt sehr
wichtig«, brachte Gemeinderat Rolf Schondelmaier die
Strahlenproblematik ins Spiel. Die elektromagnetischen
Wellen nähmen zu, aber auf sehr geringem Niveau: »Wir
bewegen uns noch immer unter einem Prozent des Grenzwerts«, so Frick. Er habe das schon oft demonstriert, wenn
er mit dem Messgerät unterwegs sei: »Die Strahlung, die
von jedem Handy ausgeht, ist weitaus stärker.«
»Das ist für Sie ein richtig großer Schritt, was Sie jetzt
haben, ist nicht mehr zeitgemäß.« Die Begeisterung von
Bürgermeister und Gemeinderat wollten die Zuhörer nur
bedingt teilen. »Das ist kein vollwertiger Ersatz für den
Festnetzanschluss. Wenn sich 53 Haushalte plus die Museumsbesucher insgesamt 100 MBit teilen, wird das trotzdem eng«, so ein Zuhörer. und ein weiterer empfahl, die
Dankbarkeit etwas zurückzuschrauben, die Telekom bringe schließlich nur das in den ländlichen Raum, was gesetzlich gefordert sei.
Letztlich machte Bürgermeister Siegfried Eckert aber
klar, dass dies die einzige Alternative fürs Untertal sei,
und Rolf Schondelmaier rechnete vor: »Wenn alle 50
Haushalte gleichzeitig ins Internet gehen, hat immer noch
jeder das Zehnfache als jetzt!« Frick stellte die Erweiterung zum Jahresende in Aussicht.
Zwei Netze
Mit dem Handy telefonieren geht im Gutacher Untertal ja
noch – wer aber ins Internet will, wartet ewig. Hier soll
nun das LTE-Netz abhelfen. Das Telefonieren funktioniert
auch weiterhin über das GSM-Netz, das LTE-Netz »kann«
nur Daten. Ȇberall, wo Sie mit dem Handy telefonieren
können, wird künftig auch das Internet gut funktionieren«, versprach Hans-Peter Frick von der Telekom.
Der Richtfunk soll es richten
Die Telekom prophezeit bis zum Jahresende die LTE-Versorgung fürs Gutacher Untertal
Bis zum Jahresende soll das Gutacher Untertal über LTE
mit einer besseren Internetanbindung versorgt sein. Ein
Repräsentant der Telekom erläuterte in der letztebn Gemeinderatssitzung die Vorgehensweise und versprach eine
»wesentliche Verbesserung«.
Hans-Peter Frick, bei der Telekom zuständig für die kommunale Abstimmung aller Mobilfunkanlagen, erläuterte
am Mittwoch, 25.02.2015 in der öffentlichen Gemeinderatssitzung, wie das schnelle Internet über Funk ins Gutacher Untertal kommen soll. Die Versteigerung alter
Rundfunkfrequenzen war mit der Auflage verbunden, den
ländlichen Raum flächendeckend mit Internet zu versorgen. »Nix« lautete dann auch die kurze Antwort auf die
Frage von Gemeinderat Hans-Jürgen Schneider, was das
die Gemeinde kostet.
»Für die LTE-Technik ist es nötig, dass an den Mobilfunkbasisstationen ein hochwertiger Anschluss vorliegt«, informierte Frick, dass man dafür zunächst die Infrastruktur
schaffen musste. Dies sei in Gutach geschehen.
Der Gesprächsverkehr im Mobilfunk nehme immer noch
zu, der Datenverkehr in den Mobilfunknetzen explodiere,
und es sei noch kein Ende abzusehen, so Frick. »Bei den
aktuellen 220 Kilobite GSM-Versorgung im Gutacher Untertal macht ein neues Smartphone keinen Spaß«, stellte
er fest und stellte künftig mit der neuen Richtfunkstation
100 MegaBit in Aussicht, die sich die Haushalte allerdings
aufteilen müssen. »Wenn sich viele gleichzeitig Videos runterladen, wird es trotzdem eng« erläuterte Frick.
Die Topografie mache es unmöglich, alle Winkel zu versorgen. Doch er könne im Untertal einen sehr großen Fortschritt versprechen. Der Masten auf einer Scheune im
Ramsbach werde ab- und ein 15 Meter hoher Masten in
Quelle: Offenburger Tageblatt/Claudia Ramsteiner
Landesbauernverband in
Baden-Württemberg e. V.
Frei laufende Hunde auf landwirtschaftlichen Flächen
- Bitte um Rücksichtnahme
Es ist wieder soweit: In der Natur setzt in diesen Wochen
die Vegetation voll ein und mit ihr der Interessenskonflikt
von Landwirten mit Hundehaltern. Auf der einen Seite
steht das Tierschutzgesetz, welches Hunden u.a. einen artgerechten Auslauf ermöglichen soll und auf der anderen
Seite gibt es für die Landwirtschaft unten aufgeführte
Gesetze, damit landwirtschaftlich genutzte Flächen in der
Zeit zwischen Saat oder Bestellung der Ernte, beim Grünland während der Zeit des Aufwuchses und der Beweidung, nicht betreten werden dürfen.
47
Gutach
Donnerstag, 5. März 2015
Führen Sie sich die Auswirkungen - auch für Sie selbst als
Verbraucher – z.B. beim Gemüse- und Salatanbau vor Augen, und haben Sie bitte Verständnis dafür, dass der Hundekot gerade in landwirtschaftlichen Grundstücken dazu
führt, dass Erntegut verunreinigt werden kann, wenn der
Kot nicht beseitigt wird. Für die auf solche Art betroffenen
Landwirte zieht dies erhebliche finanzielle Einbußen nach
sich und für Sie als Verbraucher steht das Thema Appetitlichkeit ganz sicher im Vordergrund.
Es ist Menschen untersagt, landwirtschaftliche Flächen
während dieser Vegetationszeit zu betreten. Außerdem
müssen Hundehalter den von ihren Hunden abgelegten
Kot entfernen. Sonst drohen, je nach Ausmaß des Schadens, empfindliche Ordnungsstrafen (s. u.). Ungeachtet
dieser Vorschriften sollten wir alle uns jedoch bewusst
machen, dass nur durch gegenseitige Rücksichtnahme ein
konfliktfreies Miteinander möglich ist. Die freundliche
Bitte von Seiten des Landwirts und das Einhalten der Kotaufnahmepflicht von Seiten des Hundehalters würden
zur Vermeidung von Fronten und zu einer entspannteren
Situation im Frühling beitragen.
Landesnaturschutzgesetz (LNatSchG), neu gefasst seit
2006:
§51 Abs. 1: Landwirtschaftlich genutzte Flächen dürfen
während der Nutzzeit nur auf Wegen betreten werden.
§51 Abs. 4: Wer die freie Landschaft betritt, ist verpflichtet, von ihm abgelegte Abfälle wieder aufzunehmen und
zu entfernen.
§80 Abs. 2 Ziffern 12 bzw. 13: Das Verunreinigen von
Grundstücken in der freien Landschaft bzw. das Betreten
von landwirtschaftlichen Flächen in der Nutzzeit außerhalb der Wege ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer
Geldbuße von bis zu 15.000,- € geahndet werden kann.
Landwirtschafts- und Landeskulturgesetz (LLG):
§28 Abs. 1 Ziffer 9: Ordnungswidrig handelt, wer Tiere, für
die er verantwortlich ist, außerhalb eingezäunter Grundstücke ohne genügend Aufsicht oder Sicherung lässt, wenn
dadurch die Nutzung eines fremden landwirtschaftlichen
Grundstücks gefährdet wird.
§28 Abs. 2: Diese Ordnungswidrigkeit kann mit einer
Geldbuße von bis zu 5.000,- € geahndet werden.
Die aktuellen Ansprechpartner für die
Fleischbeschau in Gutach sind:
der amtliche Tierarzt Dr. Meinhard Sieder, Telefon
07834/4031 (gewerbliche Schlachtungen und Hausschlachtungen)
Wir bitten um Beachtung!
Amtliche
Bekanntmachung
Bei dem Vorhaben handelt es sich um eine genehmigungsbedürftige Anlage im Sinne von § 4 Bundes-Immissionsschutzgesetz in Verbindung mit Nummer 1.6.2 der Anlage
1 der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen
- 4. BImSchV -.
Das Vorhaben der E-Werk Mittelbaden fällt auch in den
Anwendungsbereich des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG). Das Vorhaben ist der Ziffer
1.6.3 der Anlage 1 zum UVPG zuzuordnen. Die Anlage
unterliegt einer standortbezogenen Vorprüfung des Einzelfalles nach § 3 c Satz 2 UVPG.
Das Landratsamt Ortenaukreis hat als zuständige Genehmigungsbehörde die Antragsunterlagen geprüft und stellt
im Hinblick auf die notwendige Vorprüfung des Einzelfalles fest, dass für das beantragte Vorhaben keine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung besteht. Das Vorhaben kann nach Einschätzung der
Behörde auf Grund überschlägiger Prüfung unter Berücksichtigung der in Anlage 2 UVPG aufgeführten Kriterien
keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen haben, die nach § 12 UVPG zu berücksichtigen wären. Eine
Umweltverträglichkeitsprüfung ist deshalb entbehrlich.
Diese Feststellung wird hiermit nach § 3 a UVPG bekannt
gemacht.
Hinweis
Die getroffene Feststellung der Genehmigungsbehörde
über die Umweltverträglichkeitsprüfung ist nicht selbständig anfechtbar (§ 3a UVPG).
Offenburg, 4. März 2015
Landratsamt Ortenaukreis, Amt für Gewerbeaufsicht, Immissionsschutz und Abfallrecht
Untere Immissionsschutzbehörde
Badstraße 20, 77652 Offenburg
Öffentliche Bekanntmachung des
Bürgermeisteramtes 77793 Gutach
(Schwarzwaldbahn)
Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Auf der
Ebene I“ – 3. Änderung und Erweiterung gemäß § 2 Abs.
1 BauGB und die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs 1 BauGB und der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1
BauGB
Der Gemeinderat hat in der öffentlichen Sitzung am 25.
Februar 2015 beschlossen, den Bebauungsplan „Auf der
Ebene I“ – 3. Änderung und Erweiterung gemäß § 2 Abs. 1
BauGB aufzustellen. Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist im Übersichtsplan vom 19.02.2015 dargestellt.
Das Plangebiet umfasst Teilflächen von Flst.Nr. 137/19
(Straße) und 618/5 (Änderungsbereich) und Teilflächen
von Flst.Nr. 617, 618/105, 616 und 616/103 (Erweiterungsflächen).
Öffentliche Bekanntmachung
Die E-Werk Mittelbaden AG & Co. KG beabsichtigt auf
dem Grundstück Flurst. Nr.: 622 der Gemarkung Mühlenbach und dem Grundstück Flurst. Nr.: 1195 der Gemarkung Gutach/Schwarzwaldbahn weitere drei Windenergieanlagen mit einer Nabenhöhe von 149 m, Rotordurchmesser 115 m und einer Gesamthöhe von 206,5 m zu errichten und in Betrieb zu nehmen. Zur Verwirklichung des
Projektes hat sie beim Landratsamt Ortenaukreis die immissionsschutzrechtliche Genehmigung beantragt.
48
Insgesamt umfasst der Geltungsbereich der 3. Änderung
und Erweiterung ca. 0,381 ha.
Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Nutzung der
Wiese als Parkplatz geschaffen werden.
Gleichzeitig beschlossen wurde auch die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB und die
frühzeitige Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB zum Bebauungsplan „Auf der Ebene I“ – 3. Änderung und Erweiterung.
Donnerstag, 5. März 2015
Gutach
Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung
wird den Bürgern in der Zeit vom 16. März bis 16. April
2015 während der üblichen Dienststunden im Rathaus
-Zimmer 7- Gelegenheit zu Äußerungen zur Planung gegeben.
Gutach (Schwarzwaldbahn), den 05. März 2015
Siegfried Eckert,
Bürgermeister
Aus dem
Gemeinderat
Ergebnisprotokoll zur öffentlichen Sitzung
des Gemeinderates am 25. Februar 2015
TOP 1: Vorstellung der Richtfunkversorgung für den Bereich Untertal durch Herrn Hans-Peter Frick von
der Deutschen Telekom Technik GmbH
Bürgermeister Eckert begrüßt Herrn Frick von der Deutschen Telekom Technik GmbH. Herr Frick erläutert den
geplanten LTE-Ausbau im ländlichen Raum, welches als
mobiles Breitband verstanden werden darf. Er zeigt die
Lösungsmöglichkeit, insbesondere für die Verbesserung
des Datenverkehrs im Mobilfunknetz für den Bereich Untertal auf. Er ist davon überzeugt, dass man mit dem LTEAusbau überall dort, wo Handy-Empfang möglich ist,
auch eine gute Internetverbindung hinbekommt. Er wird
sich mit Nachdruck um den geplanten Ausbau kümmern
und zeigt sich zuversichtlich, dass bis Ende des Jahres die
Anschlüsse bereitgestellt werden können. Für die Gemeinde ist der geplante Ausbau kostenfrei.
TOP 2:Vorstellung des „Handbuch Pflegemix“ durch
Frau Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff, Prorektorin
der katholischen Hochschule Freiburg
Bürgermeister Eckert begrüßt Prof. Dr. Kricheldorff von
der katholischen Hochschule Freiburg, die das Pilotprojekt „Pflegemix“ federführend geleitet hat. Frau Dr. Kricheldorff stellt in groben Zügen die Gliederung und den
Inhalt des Handbuches vor, welches auch als Leitlinie für
andere Kommunen dienen soll. Sie hat die Überzeugung
gewonnen, dass vieles angestoßen und auch einige Dinge
bereits umgesetzt werden konnten.
Bürgermeister Eckert zeigt sich überzeugt davon, dass sich
der Aufwand gelohnt habe. Er bedankt sich im Namen des
Gemeinderates für die Unterstützung und den Einsatz von
Frau Prof. Dr. Kricheldorff und ihres Teams. In diesen
Dank schließt er auch beide Heimatzeitungen für die gute
Begleitung bei der Öffentlichkeitsarbeit mit ein und betont, dass nicht nur viele Gutacher, sondern auch Personen
außerhalb der Gemeinde am Ergebnis mitgearbeitet haben.
TOP 3: Bebauungsplan „Auf der Ebene I – 3. Änderung
und Erweiterung“
a)Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Auf der
Ebene I“ – 3. Änderung und Erweiterung gemäß § 2 Abs.
1 BauGB
Gemeinderat Thomas Albrecht nimmt aus Befangenheitsgründen im Zuhörerraum des Sitzungssaales Platz.
Bürgermeister Eckert begrüßt Herrn Burkart vom Planungsbüro Fischer in Freiburg.
Herr Burkart erläutert die geplante Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Auf der Ebene I“. Durch die
vorgesehene Änderung soll die Anlage eines Parkplatzes
südlich der Betriebsgebäude ermöglicht werden. Die
Planänderung wird in einem normalen zweistufigen Verfahren durchgeführt.
Der Gemeinderat stimmt der Aufstellung des Bebauungsplans „Auf der Ebene I“ – 3. Änderung und Erweiterung
gemäß § 2 Abs. 1 BauGB einstimmig zu.
b)Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB und der Behörden und
sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1
BauGB
Gemeinderat Thomas Albrecht nimmt aus Befangenheitsgründen im Zuhörerraum des Sitzungssaales Platz.
Der Gemeinderat stimmt der frühzeitigen Beteiligung der
Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB und der Behörden
und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs.
1 BauGB einstimmig zu.
TOP 4: Fragestunde
a)Herr Friedrich möchte zu dem unter Tagesordnungspunkt 1 vorgestellten LTE-Ausbau wissen, ob dieser
durch die Deutsche Telekom erfolgt. Er weist nochmals
darauf hin, dass es sich beim geplanten LTE-Ausbau
nur um eine reine Datenübertragung und nicht um eine
Sprachübertragung handelt und wundert sich, dass dieser Ausbau für die Gemeinde kostenlos ist. Bürgermeister Eckert erläutert, dass der geplante LTE-Ausbau
durch die Deutsche Telekom erfolgen wird. Der erforderliche Sendemast wird von einer Tochtergesellschaft
der Deutschen Telekom errichtet. Dass es sich beim geplanten Ausbau nur um eine Datenübertragung handelt
ist bei der Gemeinde angekommen.
49
Gutach
TOP 5: Genehmigung der Sitzungsniederschrift über die
öffentliche Sitzung des Gemeinderates vom 21.
Januar 2015
Der Gemeinderat genehmigt bei einer Stimmenthaltung
die Sitzungsniederschrift über die öffentliche Sitzung des
Gemeinderates vom 21. Januar 2015.
TOP 6: Vollzugsmeldungen der Verwaltung
Bürgermeister Eckert gibt den Vollzug zu den in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 21. Januar 2015 erfolgten Beschlüssen bekannt.
TOP 7: Behandlung von Baugesuchen
a)Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport auf
Flst.Nr. 387/2, Im Grün 29 b,
- Kenntnisgabeverfahren nach § 51 Abs. 1 und 2 LBODer Gemeinderat nimmt vom Bauvorhaben auf Neubau
eines Einfamilienwohnhauses mit Carport auf Flst.Nr.
387/2 im Rahmen des Kenntnisgabeverfahrens nach § 51
Abs. 1 und 2 LBO einstimmig Kenntnis.
b)Errichtung von Lagerflächen für den Windpark
„Prechtaler Schanze“ auf Flst.Nr. 1133/4, Bereich Fenschenrain
Der Gemeinderat erteilt dem Bauantrag auf Errichtung
von Lagerflächen für den Windpark „Prechtaler Schanze“
auf Flst.Nr. 1133/4 im Bereich Fenschenrain aus bau- und
planungsrechtlicher Sicht das Einvernehmen. Die Zustimmung erfolgt bei einer Gegenstimme und fünf Enthaltungen mit sieben Ja-Stimmen.
c)Anbau eines Treppenhauses mit Kellerabgang und
Dachverlängerung auf Flst.Nr. 1025/3, Hauptstraße 3
Gemeinderat Hans-Jürgen Schneider nimmt aus Befangenheitsgründen im Zuhörerraum des Sitzungssaales
Platz.
Dem Bauvorhaben auf Anbau eines Treppenhauses mit
Kellerabgang und Dachverlängerung auf Flst.Nr. 1025/3
erteilt der Gemeinderat einstimmig das Einvernehmen.
d)Erweiterung der landwirtschaftlichen Gebäudes im
Erdgeschoss mit Gästebeherbergung im Obergeschoss
auf Flst.Nr. 1208 und 1210, Steinenbach 11
Der Gemeinderat stimmt dem Bauvorhaben auf Erweiterung eines landwirtschaftlichen Gebäudes im Erdgeschoss
mit Gästebeherbergung im Obergeschoss auf Flst.Nr. 1208
und 1210 einstimmig zu.
TOP 8: Vergabe der Arbeiten zum Austausch der Wasserleitung am Bahndurchlass in der Turmstraße
Der Gemeinderat vergibt die Arbeiten zum Austausch der
Wasserleitung im Bahndurchlass in der Turmstraße an den
preisgünstigsten Anbieter, die Firma Kempf Rohrleitungsbau aus Hornberg zum Angebotspreis von netto 15.744,05 €.
Die Beschlussfassung erfolgt einstimmig.
TOP 9: Zustimmung zur Annahme von Spenden gem. § 78
Absatz 4 Gemeindeordnung (GemO)
- Annahme einer Spende für die Jugendfeuerwehr
Der Gemeinderat stimmt der Annahme einer Spende in
Höhe von 200 € der Eheleute Martin und Elfriede Moser
für die Jugendfeuerwehr einstimmig zu.
TOP 10:Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung
Bürgermeister Eckert gibt folgende Beschlüsse aus der
letzten nichtöffentlichen Sitzung bekannt:
-Gewährung einer Förderung im Rahmen des Landessanierungsprogramms für die Modernisierung eines privaten Wohnhauses
-Zustimmung zu zwei Anträgen auf Stundung von Erschließungsbeiträgen
50
Donnerstag, 5. März 2015
TOP 11:Bekanntgabe von Verfügungen, Erlassen und sonstigen Schreiben
a)Ergebnisse der Bevölkerungsfortschreibung zum
30.06.2014
b)Bürgermeister Eckert teilt mit, dass die Kommunalaufsicht den Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015
genehmigt hat.
c)Bürgermeister Eckert gibt die Bauhoftätigkeiten im
Zeitraum vom 22.01. bis 25.02.2015 bekannt.
d)Bürgermeister Eckert weist in einer Terminvorschau auf
die anstehenden Termine und Veranstaltungen bis zur
nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung am 18. März
2015 hin.
TOP 12:Anfragen aus dem Gemeinderat
a)Gemeinderat Rainer Bell erkundigt sich zum beschädigten Verkehrsschild bei der Einfahrt zum Mattenhof, ob
der Verursacher bekannt ist. Nach Auskunft von Hauptamtsleiter Fritz Ruf konnte der Verursacher nicht ermittelt werden.
b)Nachdem der Fahrbahnbelag im Einmündungsbereich
zur Mattenhofbrücke vom Bauhof bereits notdürftig
repariert wurde und für dieses Jahr die Belagssanierung
im Haushalt eingestellt ist, bittet Gemeinderat Thomas
Albrecht darum, möglichst noch vor Eröffnung des Freilichtmuseums die Straßensanierung in Angriff zu nehmen.
c)Gemeinderat Ernst Wöhrle erinnert daran, dass vor der
Sanierung der Ortsdurchfahrt auf der Ostseite Längsparkplätze auf den Gehwegen eingezeichnet waren.
Damals habe man die Aussage getroffen, dass Parkplätze in der Ortsdurchfahrt nicht verloren gehen dürfen. Er
möchte wissen, ob die Parkplätze wieder angelegt werden. Bürgermeister Eckert bestätigt, dass die Parkplätze
durch entsprechende Markierungen im Frühjahr wieder
eingezeichnet werden.
d)Gemeinderätin Susanne Heinzmann erinnert an die
Aussage, dass die Straßenleuchten im Baugebiet „Bergle“ in der ersten Februarwoche erstellt werden sollen.
Bürgermeister Eckert bestätigt, dass mit Ausnahme von
zwei Leuchten bereits alle installiert sind und bereits
leuchten. Die restlichen Straßenleuchten sollen morgen
noch erstellt werden.
e)Gemeinderätin Renate Wasmer weist darauf hin, dass
auch im Winter die Radwege benutzt werden. Insbesondere das Radwegestück zwischen Bahnübergang B33
und Herrenbach sei punktuell immer wieder vereist,
wodurch sich besondere Gefahren für die Radfahrer
ergeben. Hier habe man mit Oberflächenwasser zu
kämpfen, so Bürgermeister Eckert. Gegebenenfalls
müsste ein Schild „Kein Winterdienst“ aufgestellt werden.
f)Gemeinderat Rainer Bell bittet, bei der nächsten Verkehrsschau auf den schlechten Zustand der Bundesstraße in der Ortsdurchfahrt hinzuweisen, da der Fahrbahnbelag unter den Witterungseinflüssen stark leide und in
der Mitte aufgerissen und insgesamt ausgefahren sei.
Bürgermeister Eckert wird diesen Umstand bei der Verkehrsschau ansprechen.
g)Gemeinderat Gerhard Wöhrle erkundigt sich, ob die
beiden Schachtdeckel im Bereich Steingrün bereits
nachgebessert wurden. Bürgermeister Eckert ist hierzu
nichts bekannt. Er wird mit dem Straßenbauamt diesbezüglich Rücksprache halten.
Donnerstag, 5. März 2015
Gutach
Evangelische Kirchengemeinde Gutach
Donnerstag, 05.03.2015
15:30 17.30 Uhr Öffnung der Bücherei im ev. Gemeindehaus
Altersjubilare
Sonntag, 08.03.2015
10:00 Uhr Gottesdienst mit Prädikantin Eva Prill
In den nächsten Tagen feiern
nachstehende Jubilare Geburtstag:
Donnerstag, 05.03.2015
15:30 17.30 Uhr Öffnung der Bücherei im ev. Gemeindehaus
7. März
Manfred Möhnert
Knappenacker 3
83 Jahre
9. März
Hans Aberle
Wonnenbach 5
70 Jahre
10. März
Helmut Schondelmaier
Hornberger Straße 16
72 Jahre
Wir wünschen unseren Mitbürgerinnen und
Mitbürgern von Herzen alles Gute und
vor allem Gesundheit für das neue Lebensjahr.
Kirchen
Katholische Kirchennachrichten
Katholische Kirchennachrichten für Hausach, Gutach
und Hornberg mit Niederwasser finden Sie unter
„Gemeinsame Mitteilungen“
Freitag, 06.03. - Herz-Jesu-Freitag
19.00 UhrGutach/ kath.Pfarrsaal: Weltgebetstag der
Frauen
Mittwoch, 11.03.
07.45 Uhr Gutach: Schülergottesdienst
Einladung
Freitag, 06.03.2015
19:00 Uhrökumenischer Gottesdienst im katholischen
Pfarrsaal Gutach zum Weltgebetstag der Frauen
... Übrigens ...
Sie können mit Ihren Wünschen, Anliegen und Fragen gerne zu uns kommen.
Ihre Ansprechpartner im Pfarramt und in der Kirche
sind:
Mirko Diepen, Pfarrer
Eva-Maria Prill, Sekretärin
Sie erreichen uns in 77793 Gutach, Langenbacherweg 9,
unter
Tel.:
Fax:
E-Mail:
07833/ 242
07833/ 85 55
pfarramt@ekigutach.de
Öffnungszeiten im Pfarramt:
Dienstag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag von 9:00 Uhr – 11:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Donnerstag, 12.03.
19.00 Uhr Gutach: hl. Messe
Samstag, 14.03.
17.00 UhrGutach: Tauffeier für Mara Lea Katharina
Schwarze
18.30 Uhr Gutach: Sonntagvorabendmesse
Hl. Messe für Johanna Wöhrle u. Alfred Wöhrle
Am Samstag, 28.02.2015 fand in der kath. Kirche Gutach
die Aufnahme der neuen Ministranten statt.
Seniorenkaffee im März
Am Donnerstag, 12. März, findet ab
14.30 Uhr, der nächste Seniorenkaffee
der evangelischen Kirchengemeinde
Gutach im evangelischen Gemeindehaus
statt. Es ist der letzte Kaffeenachmittag
im Gemeindehaus, bevor wir im April
wieder die erste Fahrt in den Frühling
starten. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir einen gemütlichen Nachmittag verbringen und dabei auch die Fahrten
für das Sommerhalbjahr vorstellen.
Müllabfuhr
Info-Telefon in Sachen Müll:
Landratsamt Ortenaukreis, Tel. 0781/805-9600
Internet: www.abfallwirtschaft-ortenaukreis.de
Leerung der Mülltonnen
Auf dem Bild von links: Pfarrer Gerhard Koppelstätter,
Lukas Schondelmaier, Tom Buchholz, Samuel Esslinger,
Michelle Tomasulo und Diakon Michael Schlör.
Graue Tonne:
Montag 16.03.2015
Samstag 28.03.2015
51
Gutach
Donnerstag, 5. März 2015
Gelbe Säcke:
Montag 09.03.2015
Montag 23.03.2015
Grüne Tonne:
Freitag 20.03.2015
Mülldeponie Vulkan, Haslach (Tel. 07832/96886)
Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr und 13.00 bis
16.45 Uhr jeden Samstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Schulinfos
Schulinfos der Realschulen und Gymnasien siehe unter
Schulinfos in den „Gemeinsamen Mitteilungen“
Sonstiges
Findling
Hasemannschule Gutach
Ohrenspitzer-Projekt in den Grundschulförderklassen in
Gutach
Denn richtiges Zuhören will gelernt sein!
Die Kinder und Eltern der Grundschulförderklassen erfuhren im Rahmen eines Eltern-Kind-Projektes, wie wichtig "gutes Zuhören" ist.
Frau Victoria Agüera Oliver de Stahl war die Ohrenspitzer-Referentin, die in Zusammenarbeit mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg die Projekte durchführte.
Durch Hörspiele, Experimente und eigenem Produzieren
soll die Zuhörkompetenz gefördert werden. Die Kinder
und Eltern wurden durch verschiedenartige Angebote für
Worte, Stimmen, Geräusche und Musik sensibilisiert.
Denn das richtige Hören ist eine zentrale Vorläuferkompetenz der Lesefähigkeit. Die korrekte phonologische Verarbeitung des Gehörten spielt eine wichtige Rolle beim
Lernen. Auf diese Weise werden die Kinder durch unterschiedliche Lernangebote auf die 1. Klasse vorbereitet.
Eltern und Kinder hatten sehr viel Spaß und Freude am
Tun und "richtigem Zuhören"!
52
s wiß wurd brun un s brun
wurd grien un us em grien nor
zletscht alli farwe
Wendelinus Wurth
Bauernregel
Unser Lostag: 5. März 2015
Je größer der Staub im Märzen,
je schöner die Ernte der Erbsen.
Rezept der Woche
Kartoffelsuppe
Zutaten:
800 Gramm Kartoffeln (mehlig kochend)
2 Zwiebeln
1 Stange Porree
50 Gramm Butter (oder Margarine)
1 Liter Fleischbrühe (kräftig)
Salz
100 Gramm Schlagsahne
Pfeffer (frisch gemahlen)
½ TL Majoran (gerebelt)
Sahne (für die Deko)
Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, abspülen und in grobe Würfel
schneiden. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Porree
putzen, gut abspülen und in Stücke schneiden.
Das Fett in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel und Porreestücke darin glasig dünsten. Kartoffelwürfel und Brühe
dazugeben und alles mit Deckel etwa 20 Minuten kochen
lassen.
Die Kartoffeln in der Suppe zuerst mit dem Kartoffelstampfer, dann kurz mit dem Stabmixer zerkleinern oder
durch die "flotte Lotte" drehen. Achtung: bitte nicht zu
lange mit dem Stabmixer pürieren, sonst wird die Suppe
kleisterig!
Die Sahne unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer
und Majoran abschmecken. Eventuell mit einem Schuss
Sahne dekorieren.
Donnerstag, 5. März 2015
Aus der Geschichte Gutachs
1932/33 - schicksalhafte Jahre - auch für Gutach (Teil 3)
Die Maßnahmen der neuen Reichsregierung wurden im
Sinne der Gleichschaltung erstaunlich schnell umgesetzt.
Schon im April 1933 zeigte sich das Ende der SPD in
Gutach. Im Nachrichtenblatt wurde vermerkt: "Nachdem
die SPD, die evtl auf einen Gemeinderat und zwei Gemeindeverordnete Anspruch gehabt hätte, auf die Einreichung einer eigenen Liste verzichtete, entfallen auf die
NSDAP alle 6 Gemeinderats- und Gemeindeverordnetensitze." Mit Sicherheit erfolgte der Verzicht unter Druck,
denn schon vorher waren einige Mitglieder der Gutacher
SPD in Schutzhaft genommen worden. Das endgültige
Aus dieser Partei kam am 22. Juni 1933 mit einem Reichsgesetz, das die SPD als staats- und volksfeindliche Partei
verbot. Im August 1933 wurde das Vermögen der Kommunistischen und Sozialdemokratischen Partei zu Gunsten
des badischen Staates eingezogen. Als Gemeinderäte wurden ernannt - nicht gewählt - Oberrainbauer Lehmann,
Grafenbauer Blum, Unterrainbauer Wöhrle, Zimmermeister Schneider, Ka ufmann M unz und Mechaniker Hans
Aberle.
Gutach
schläge durchgeführt und war 1923 von einem französichen Kriegsgericht zum Tode verurteilt worden. Die Nationalsozialisten missbrauchten ihn propagandistisch als
Symbolfigur ihres frühen Wirkens. Der TuS Gutach lud zur
Gedächtniswanderung mit dem Hinweis ein, " der Jugend
und der Turnerschaft sollen deutsche Vorbilder vor Augen
geführt werden."
Im Oktober 1933 fand das erste nationalsozialistische
Erntedankfest statt. Es unterschied sich von früheren Festen durch "erhebende" Ansprachen des Bürgermeisters
und des Ortsgruppenleiters nach dem Gottesdienst auf die
ruhmreichen Taten des Führers Adolf Hitler.
Bei aller tatsächlichen oder scheinbaren Begeisterung für
die "neue Zeit" gab es - eher verborgen - auch Zurückhaltung und Kritik. Im Juli 1933 erging an die Gutacher die
Einladung zu einem Vortrag nach dem Gottesdienst in der
"Linde": "Programm und Ziele der 'Deutschen Christen'.
Der Redner, Pfarrer Engler aus Kirnbach, lud "mit glaubensbrüderlichem Gruß und Heil Hitler" ein. Der "mäßige
Besuch" war für die NSDAP enttäuschend. "Im Interesse
der nationalen Sache hätte dieser Vortrag eine größere
Zuhörerzahl verdient", hieß es nachher.
Keinerlei Hinweise auf die "neue Zeit" gab es bei der Generalversammlung des Gutacher Kirchenchors im Juli
1933. Der Vorstand Jakob Baumann appellierte an die Mitglieder, "auch in Zukunft dem Verein und damit der evangelischen Glaubenssache zu dienen." Der Gutacher Pfarrer Kehrberger zählte nicht zu den "Deutschen Christen",
sondern - wohl verborgen - zur "Bekannenden Kirche". Er
wurde als Seelsorger und mitreißender Prediger zu einem
Hort in schwerer Zeit. 1945 - kurz vor Kriegsende - rettete
er jungen Zwangsarbeitern das Leben, indem er sie auf
dem Kirchenspeicher versteckte.
Text und Repro: Ansgar Barth
Termine
Sprechtage
Sprechtage Badischer Landwirtschaftlicher
Hauptverband e.V. (BLHV)
Bezirksgeschäftsstelle
77855 Achern, Illenauer Allee 55, Tel. 07841/2075-0,
Fax 07841/601680
Di. 10.03.
Offenburg, Landw.Amt, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Do.12.03.
Achern, Bez.Gesch.Stelle, 9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Ehrenbürgerbrief für Reichsstatthalter Robert Wagner, gefertigt von Prof. Curt Liebich, im Karlsruher Schloss von
einer Gruppe aus Gutach mit Bürgermeister Georg Wöhrle
überreicht
Die "Zeichen der neuen Zeit" zeigten sich auch im Schulund Vereinsleben. "Zum erstenmal trat - Mitte Mai 1933 die hiesige Schuljugend zu den Reihen des Hitlerjungvolkes an, um sich auch einzureihen in die große Organisation, die sich die Erneuerung Deutschlands zum Ziel gesetzt
hat. Der Leiter des Jungvolkes, Hauptlehrer Borell,
Gutach-Turm, hat damit eine große und schöne Aufgabe
übernommen."
Ebenfalls im Mai 1933 lud der Turnverein zu einer "AlbertLeo-Schlageter-Gedächtniswanderung" ein. Dieser in
Schönau geborene Offizier hatte beim Ruhrkampf An-
Sprechtagebesucher für alle Sprechtage werden um
telefonische Terminvereinbarung (07841/2075-0) bei der
Bezirksgeschäftsstelle in Achern gebeten.
Anmeldungen für Unterharmersbach unter
07841-2075-20.
Sprechtage für die keine Anmeldungen vorliegen, finden
nicht statt.
Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung, Werner Echle, hält am Donnerstag, 23. April 2015
von 14:00 bis 17:00 Uhr im Rathaus Hornberg, Zimmer 16,
einen Sprechtag ab.
53
Gutach
Donnerstag, 5. März 2015
Hierbei werden die Versicherten sowie alle interessierten
Bevölkerungskreise in Angelegenheiten der Rentenversicherung kostenlos beraten. Zudem nimmt Werner Echle
auch Rentenanträge entgegen. Zum Sprechtag bringen Sie
bitte alle die Rentenversicherung betreffenden Unterlagen
sowie Ihre Ausweispapiere mit.
Terminvergabe! Bitte melden Sie sich bei der Stadtverwaltung Hornberg, unter Tel. 07833/793-45 an.
Veranstaltungen
Veranstaltungen vom 05.03.2015 – 12.03.2015
Freitag, 06.03.2015
19:00 Uhr Weltgebetstag
im katholischen Pfarrsaal.
Organisationsteam
Ute Droll, Sonja Rall, Monika Blum und Monika Baumann
Vereine
Akkordeonorchester
Gutach e.V.
Seit 40 Jahren Stütze des Vereins
Ulrike und Thomas Braun für ihre Treue zum Akkordeonorchester geehrt / Vorbildliche Jugendarbeit
Ein ereignisreiches Jahr mit vielen Terminen hat das Akkordeonorchester Gutach hinter sich. Mit einer intensiven
Jugendarbeit sichert sich das Orchester den Nachwuchs,
so das Fazit aus der Hauptversammlung.
Samstag, 07.03.2015
19:30 Uhr Jahreshauptversammlung
Gutacher Rössle, Steingrün 24.
Trachtenkapelle Gutach e.V.,
Mike Lauble, Tel. 07833/959151,
www.trachtenkapelle-gutach.de
20:00 Uhr Handball-Heimspieltag
Liebich-Sporthalle, Hauptstraße 16.
Bezirksklasse Männer: TuS Gutach – SV Ohlsbach.
Turn- und Sportverein Gutach e.V.,
Martin Heinzmann, Tel. 07833/8281,
www.tus-gutach.de
Sonntag, 08.03.2015
14:00 bis
17:00 Uhr Verkaufsausstellung
Kunstmuseum Hasemann-Liebich, Kirchstraße 4.
Öffnungszeiten:
Mittwoch und Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr
Kunstverein Hasemann-Liebich e.V.,
Jean-Philippe Naudet, Tel. 07833/959392
www.kunstmuseum-hasemann-liebich.de
Mittwoch, 11.03.2015
14:00 Uhr Seniorenwanderung
Jeden 2. Mittwoch im Monat findet eine Wanderung statt. Treffpunkt ist immer der Parkplatz im Dorf.
Näheres aus Presse und Vereinskasten.
Schwarzwaldverein Gutach e.V.,
Wolfgang Volz, Tel. 07833/1876,
www.schwarzwaldverein-gutach.de
14:00 bis
17:00 Uhr Verkaufsausstellung
Kunstmuseum Hasemann-Liebich, Kirchstraße 4.
Öffnungszeiten:
Mittwoch und Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr
Kunstverein Hasemann-Liebich e.V.,
Jean-Philippe Naudet, Tel. 07833/959392
www.kunstmuseum-hasemann-liebich.de
Donnerstag, 12.03.2015
14:00 Uhr Seniorenkaffee im März
im evangelischen Gemeindehaus.
Näheres unter „Kirchen“.
Evangelische Kirchengemeinde,
Pfarrer Mirko Diepen, Tel. 07833/242.
54
Mit Ulrike und Thomas Braun ehrte Manfred Aberle ein
Ehepaar, das schon 40 Jahre dem Verein nicht nur musikalisch eine große Stütze ist.
Bild: Akkordeonorchester
Bei 13 Auftritten waren das Haupt- und Jugendorchester
sowie die Spielgruppen im vergangenen Jahr musikalisch
präsent, berichtete Vorsitzender Manfred Aberle am Freitag, 27.02.2015 bei der Hauptversammlung des Vereins.
Haupt- und Jugendorchester bereiteten sich in insgesamt
94 Proben auf diese Herausforderungen vor – die Proben
der Spielgruppen im Hauptorchester sind da noch gar
nicht dabei. „Wir haben ein gutes Vereinsjahr hinter uns“,
dankte Manfred Aberle allen, die dazu beigetragen haben.
Neben Proben und Konzerten tragen auch die Arbeitseinsätze zur Finanzierung des Vereins bei. Wie wichtig diese
sind, wurde beim Kassenbericht von Fritz Ruf deutlich.
Dirigent Vladimir Konrat freut sich ganz besonders darüber, dass wieder junge Spieler ins Hauptorchester dazugekommen sind. Er sagte intensive Proben voraus bis zum
Jahreskonzert am 11. April. Als leuchtende Vorbilder in
Sachen Probenbesuch wurden Sabine Aberle, Martina
Plewa, Sven Aberle und Michaela Kiefer geehrt.
Das Jugendorchester besteht derzeit aus zehn Stammspielern –das Durchschnittsalter sinke jedoch, was ordentlich
Kraft und Nerven koste. Die Dirigentin des Jugendorchesters Gabi Billharz setzt deshalb darauf, dass sie weiterhin
von Annerose Berger und Martina Plewa unterstützt wird.
Nach Pfingsten werde man dann entscheiden, ob in diesem
Jahr wieder ein Weihnachtskonzert aufgeführt wird. Als
Jugendwartin berichtete Annerose Berger, wie der Verein
seine jungen Spieler auch außerhalb der Proben bei Laune
hält.
Donnerstag, 5. März 2015
Gutach
Die Anzahl der Akkordeon und Keyboardschüler sinke.
Gabi Billharz hofft, dass aus dem aktuellen Melodikakurs
mit fünf Teilnehmern wieder neue Schüler gewonnen werden können. Zum Ausbilderteam Vladimir Konrat, Anna
und Gabi Billharz, Annemarie Dieterle und Martina Plewa
ist Sandra Spathelf hinzugestoßen.
Im Jugendorchester gab es besonders viele fleißige Probenbesucher: Samira Baumann, Vroni Berger, Carina Billharz, Leonie Csomos, Maike Kölblin, Marleen Aberle, Joanna Heidig, Carmen Bächle und Maya Baumann bekamen
zum Lohn drei Rodelbahnkarten.
Bürgermeister Siegfried Eckert dankte den musikalischen
Botschaftern Gutachs und überreichte den Leistungsträgern einen Gutschein.
Text: Claudia Ramsteiner, Offenburger Tageblatt
Dienstag:
14.30 – 16.45 Uhr Gerlinde Herzogenrath-Brohammer &
Andrea Horn
Mittwoch:
14.00 – 16.00 Uhr Ramona Szabo
Freitag:
16.30 – 20.00 Uhr Frieder Blum,
Ramona Szabo & Karin Wurth
www.rsv-gutach.de
1. Junior Masters am 14. März 2015
LandFrauen
Ortsverein Gutach
Jahreshauptversammlung
Die LandFrauen Gutach laden zu ihrer Hauptversammlung am Freitag, 13. März um 19.30 Uhr ins Gasthaus
„Löwen“ ein. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem
ein Rückblick auf 2014 und ein Ausblick auf die kommenden Monate.
Nach den üblichen Regularien hält Herr Peter Hagmeyer
einen unterhaltsamen Vortrag und es werden noch Dias
gezeigt.
Die besten Kunstradler aus der Junioren-Kategorie treffen
sich zum Wettbewerb in Gutach.
Organisierte Nachbarschaftsund Altenhilfe Gutach e.V.
Helfen, was kostet das?
Die Hilfeleistungen der Organisierten Nachbarschaftsund Altenhilfe werden nach Stunden berechnet.
Der derzeitige Stundensatz beträgt für Mitglieder € 9.00
und für Nichtmitglieder € 13.50.
Wenn Sie nähere Auskünfte oder Unterstützung durch die
Nachbarschaftshilfe benötigen, so wenden Sie sich bitte
an den Einsatzleiter.
Georg Pasternack, Rechter Sulzbach 5, 77793 Gutach,
Tel. 07833 - 960455
Kunstradfahren in Gutach
Trainingszeiten Kunstradfahren
Montag:
14.30 – 16.30 Uhr Karin Wurth
18.30 – 21.00 Uhr Frieder Blum & Veronika Geiler
Ein wahres Kunstrad-Highlight findet am Samstag, 14.
März in der Liebich-Sporthalle in Gutach statt. Denn es
sind die besten Kunstradfahrerinnen und -fahrer aus der
Junioren-Kategorie aus ganz Deutschland beim RSV
Gutach zu Gast. Zum 1. Junior Masters dürfen nur die, die
2014/15 folgende ausgefahrene Mindestpunktzahl nachweisen können: 1er – 100 Punkte, 2er – 65 Punkte, 2er offen – 55 Punkte.
Auf zwei Wettkampfflächen starten etwa 80 Sportler im
1er- und 2er-Kunstradler. Wettkampfbeginn ist um 9 Uhr.
Der RSV Gutach ist mit dem Kunstrad-Zweier SophieMarie Nattmann und Caroline Wurth vertreten.
Ab 19 Uhr beginnt die Finalrunde für die drei Erstplatzierten jeder Kategorie des ersten Durchgangs. Dieser
Wettkampftag in Gutach liefert die ersten beiden Ergebnisse für die EM-Qualifikation. Die Europa Meisterschaft
findet am 14./15. Mai im württembergischen Nufringen
statt.
Der zweite Durchgang am Abend wird mit einem vielfältigen Show-Programm umrahmt:
Der RSV Gutach freut sich, dass sie drei ganz verschiedene
Gruppen aus der Region zur Abendveranstaltung zum 1.
Junior Masters begrüßen darf. Aus Haslach treten die 1316 Jährigen TV-Mädchen der HipHop-Tanzgruppe von
Geraldine Sterzik auf.
Eine außergewöhnlich graziöse Sportart ist die Rhythmische Sportgymnastik. Vier junge Gymnastinnen vom TV
Lahr stellen ihren tänzerischen Sport mit Handgeräten
wie Keulen, Seil, Ball oder Band vor. Der TV Lahr ist einer
der führenden Vereine in Deutschland, der Dank seiner
guten Leistungen immer wieder Sportlerinnen im Nationalkader hat.
Die Turner vom TV Schonach bilden den krönenden Abschluss der Abendveranstaltung, bevor die Siegerehrung
der Kunstradsportsportler stattfindet. Die kräftigen Männer aus der Schonacher Turnabteilung werden ihre Muskeln spielen lassen und eine besondere Vorführung am
Barren zeigen.
55
Gutach
Donnerstag, 5. März 2015
Mit einer Superkür gewannen
Sophie-Marie Nattmann & Caroline Wurth
den Landesmeistertitel im Zweier-Kunstradfahren!
Stockach, am 1. März 2015
Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der
Jahnhalle in Stockach gewannen die Gutacher RSVlerinnen Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth erstmals
den Landesmeistertitel im Zweier-Kunstradfahren - ganz
souverän. In der sehr starken Einer-Kategorie war Laura
Horn in diesem Jahr die einzige Teilnehmerin vom RSV
Gutach.
Alina Vogelsang stellt die Rhythmische Sportgymnastik
vom TV Lahr vor.
Die beiden neuen Baden-Württembergischen Meisterinnen: Links sitzen Sophie-Marie Nattmann und rechts
Caroline Wurth im Lenker.
Die Turner vom TV Schonach sind der krönende Abschluss
der Abendveranstaltung.
Abendveranstaltung 1. Junior Masters in Gutach
Beginn: 19 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der Kunstrad-Finalisten
Tanz der HipHop-Gruppe TV Haslach
Rhythmischen Sportgymnastinnen TV Lahr
Finalrunde 2. EM-Qualifikation Kunstrad
Turner TV Schonach
Siegerehrung Kunstradsportler
Ende ca. 21.30 Uhr
Wie gewohnt sorgen wir wieder für ein vielfältiges Essensangebot.
Über viele interessierte Besucher freut sich der
RadSportVerein Gutach Solidarität e.V.
56
Nach dem gelungenen Auftritt beim BW-Cup in Wallbach
am Sonntag davor, bei dem die beiden Radkünstlerinnen
Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth eine Bestleistung von 127,45 Punkten herausfuhren, fühlten sich
die Sportlerinnen für diese Landesmeisterschaft in
Stockach am Bodensee gut vorbereitet. Mit der nötigen
Anspannung und Konzentration traten die Favoritinnen in
der Zweier-Disziplin als letzte auf die Wettkampffläche,
wo sie gekonnt und ruhig ihre Übungen präsentierten. Die
Jury sah ein eingespieltes Duo, das ihre Kunsträder beherrschte und die schwierigen Pirouetten und Standübungen bestens zeigte. Mit einem sehr guten Ergebnis von
122,41 Punkten verließen die Beiden überglücklich die
Fläche. In ihrem letzten Juniorenjahr holten sie endlich
den Landesmeistertitel, nachdem sie sich in den drei Jahren davor immer um einen Platz vorgearbeitet hatten. Die
anderen neun Konkurrenzpaare waren zwar noch jünger,
jedoch war auch diese Konkurrenz nicht zu unterschätzen.
Mit dieser guten Wettkampferfahrung können die beiden
RSVlerinnen beim Junior Masters am 14. März, in der heimischen Liebich-Sporthalle in Gutach, beruhigt in die
bevorstehende Wettkampfserie starten. Denn die Junior
Masters-Ergebnisse werden über die Teilnahme zur Europa Meisterschaft entscheiden.
Als einzige Teilnehmerin aus dem Bezirk drei war die Bezirksmeisterin Laura Horn im Einer-Kunstradfahren dabei. Leider spielten ihr die Nerven einen Streich, obwohl
sie bei dieser Meisterschaft nur Plätze gewinnen konnte.
Als Erste des Wettkampftages legte sie Sonntagfrüh los
Donnerstag, 5. März 2015
und fuhr tapfer ihre Kür. Schade, dass sie ihre schöne Vorstellung von der Bezirksmeisterschaft nicht wiederholen
konnte. Ihre Präsentation war diesmal etwas zu vorsichtig,
sodass ihr zum Schluss die Zeit fehlte, um alle Übungen in
den vorgegebenen fünf Minuten zu zeigen. Die Kampfrichter honorierten Ihre Ausführungen mit wenig Punktabzug.
Jedoch waren die herausgefahrenen Punkte von 64,86 weit
unter ihrem sonstigen Niveau. Trotzallem konnte sich
Laura Horn um drei Plätze verbessern und landete damit
auf dem 17. Rang.
Trainer Frieder Blum war sehr zufrieden, da seine drei
Sportlerinnen ihr Bestes gaben und es gerade in BadenWürttemberg, der Hochburg der Kunstradfahrer, schwierig ist, sich zu behaupten.
Karin Wurth
RSV Gutach
Gutach
Sporthalle Gutach
17:00 Uhr - 18:30 Uhr Jugend D männl. Jahrg. 2002/03 mit
Felix Gorenflo und Uwe Peter
Abteilung Turnen:
16.00 Uhr - 17.00 Uhr „Frauen über 50“ mit Christel
Griesbaum
18.00 Uhr - 19.15 Uhr Mädchen ab 11 mit Sabine Prescher
und Franziska Roenn
19.30 Uhr - 20.30 Uhr „Step Aerobic“ mit Susanne Heinzmann
20.30 Uhr - 22.00 Uhr Badminton mit Claus Grimm
Dienstag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
16:15 Uhr - 17:30 Uhr Jug. D weibl. Jahrg. 2002/03 mit
Werner Heidig u. Claudia Staiger
17:30 Uhr - 18:45 Uhr Jug. B+C weibl. mit Mona Frank,
Karla u. Stefanie Wöhrle
18:45 Uhr - 20:15 Uhr Jug. A männl. Jahrg. 1996/97 mit
Johannes Haas u. Jens Dieterle
Sporthalle Gutach
16:45 Uhr - 18:00 Uhr Minis I Jahrg. Jahrg. 2006/07 mit
Sonja und Judith Bell
18:00 Uhr - 19:30 Uhr Jug. B männl. Jahrg. 1998/99 mit
H.J. Obergfell und Hans Glunk
20.30 Uhr - 22.00 Uhr Herren I mit Nico Vollmer
Abteilung Turnen:
14:00 Uhr Walking mit Elvira Moser
18.30 Uhr Karate und Jiu Jitsu mit M. Franki 8. Dan, für
Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren im evangelischen
Gemeindehaus
Skiabteilung:
19.00 Uhr Lauftreff der Skigymnastik
Mittwoch:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
16:30 Uhr - 17:45 Uhr Jug. B weibl. Jahrg. 1998/99 mit
Mona Frank, Karla und Stefanie Wöhrle
17:30 Uhr - 19:00 Uhr Jug. C männl. Jahrg. 2000/01 mit
Mike Lehmann und Dario Morales
Sporthalle Gutach
17:00 Uhr - 18:15 Uhr Jug. C weibl. Jahrg. 2000/01 mit
Mona Frank, Karla u. Stefanie Wöhrle
18:15 Uhr - 20:00 Uhr Damen u. Jug. A weibl. mit Felix
Grimm
Laura Horn im Sattel-Lenkerstand.
TuS- Termine
Montag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
17:00 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E männl. Jahrg. 2004/05 mit
Gerhard u. Michael Wöhrle,
17:30 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E weibl. Jahrg. 2004/05 mit
Hans Jörg Kovac u. Anita Spagnolo
18:30 Uhr - 20:00 Uhr Jug. A +B weibl. Jahrg. mit Timo
Hesse, Doris Glunk u. Mona Frank
Abteilung Turnen:
16.00 Uhr - 17-30 Uhr „Mädchenriege“ (3. Und 4. Klasse)
mit Claudia Wöhrle, Martina Spagnolo und Melanie Stevens
19.00 Uhr - 20.00 Uhr „Frauenriege II“ mit Elvira Moser
20.00 Uhr - 21.00 Uhr „Rückenfit“ mit Christel Griesbaum
20.00 Uhr - 21.00 Uhr „Frauenriege I“ mit Gerlinde
Aberle
21:00 Uhr - 22:00 Uhr Männerriege „Wer rastet, der rostet“ mit Hermann Haas
Donnerstag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
18:00 Uhr - 19:15 Uhr Jug. D männl. Jahrg. 2002/03 mit
Felix Gorenflo und Uwe Peter
19:00 Uhr - 20:30 Uhr Jug. B männl. Jahrg. 1998/99 mit
H.J. Obergfell und Hans Glunk
Sporthalle Gutach
16.00 Uhr - 17.00 Uhr Minis II ab Jahrg. 2008 mit Ilona
u. Mike Lehmann und Lena Aberle
17.00 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E männl. Jahrg. 2004/05 mit
Gerhard und Michael Wöhrle
57
Gutach
Donnerstag, 5. März 2015
17:15 Uhr - 18:30 Uhr Jug. E weibl. Jahrg. 2004/05 mit
Hans Jörg Kovac und Anita Spagnolo
18:30 Uhr - 20:00 Uhr Jug. C männl. Jahrg. 2000/01 mit
Mike Lehmann und Dario Morales
20:00 Uhr - 21:30 Uhr Jug. A männl. Jahrg. 1996/97 mit
Johannes Haas und Jens Dieterle
20.30 Uhr - 22.00 Uhr Herren II mit Frank Model und H.J.
Haas
Abteilung Turnen:
15.00 Uhr - 16.00 Uhr „Eltern- Kind- Riege“ mit Annerose Berger, Manuela Dold und Christine Herrmann
20.00 Uhr - 21.00 Uhr „Freizeitsport“ mit Susanne Heinzmann
Freitag:
Abteilung Handball:
Sporthalle Wolfach
16:30 Uhr - 18:00 Uhr Jug. D weibl. Jahrg. 2002/03 mit
Werner Heidig und Claudia Staiger
Sporthalle Gutach
19.45 Uhr - 21.15 Uhr Herren I mit Nico Vollmer
21.00 Uhr - 22.30 Uhr Damen I mit Felix Grimm
Diese Einheiten von Damen und Herren finden im wöchentlichen Wechsel statt.
schaften im Slalom im Skibezirk III an. Mit Selina Kaspar,
Paul und Johannes Hartmann stellte der TuS Gutach 3
Rennläufer.
Dabei sicherten sich Gutachs Rennläufer folgende Rennergebnisse:
In der Altersklasse U10 männlich startete Paul Hartmann
und belegte in 2:04,41 Min. den 6. Platz sein Bruder Johannes Hartmann startete bei den U 12 männlich und sicherte
sich in einer Zeit von 1:57,73 Min. den 7. Platz Bei den U
12 Weiblich startete Selina Kaspar und fuhr damit auch
die schnellste Zeit in 1:50,77 Min. für den TuS Gutach heraus und landete auf den 2. Platz.
Bereits für das nächsten Wochenende sind die nächsten
Wettkämpfe in Schönnwald/Weißenbachangesagt. Am
Samstag veranstaltet der SC Schönwald ein Bezirkspunkterennen und am Sonntag dürfen die Kleinsten beim Bambini Rennen wieder ran. Alle Ergebnisse können wie immer auf der Homepage unter www.tus-gutach.de nachgelesen werden. Zur Vorbereitung auf das kommende Wochenende treffen sich die Teilnehmer wieder am kommenden Freitag um 14.30 Uhr zum Training im Weißenbach.
Abteilung Turnen:
14.30 Uhr - 15.30 Uhr „Kleinkinderrriege“ (4+5 Jahre)
mit Brigitte Heinzmann und Uschi Storz
15.30 Uhr - 16.30 Uhr „Mädchenriege“ (ab sechs Jahren+
1. Klasse) mit Susanne Weigold und Claudia Wöhrle
14.30 Uhr - 15.30 Uhr „Mini- Buben“ (ab sechs Jahren)
mit Gerhard Franz und Diana Streif
15.30 Uhr - 17.00 Uhr „Bubenriege“ (Geräte) mit Gerhard
Franz Gutachs Skiasse starteten erfolgreich bei den Ski Bezirksmeisterschaften im Slalom
Selina Kaspar belegt den 2. Platz.
Für die Rennläufer des TuS Gutach 1901 e.V. stand am
Samstag, 27.02.2015 die Teilnahme an den Bezirksmeister-
Teilnehmer Bezirksmeisterschaften im Slalom
Handballsaison 2014/2015 Spieltagsvorschau
TuS Gutach 1901 e.V. : Aktive
SG Gutach-Wolfach: männl.+weibl. Jugendmannschaften
Spielklasse
mJE-KK
mJE-KK
mJE-KK
mJE-KK
mJE-KK
mJE-KK
wJD-BK
wJC-BK
M-BK
M-KKB
mJB-SL-N
F-LL-S
wJE-BK
wJE-BK
wJE-BK
wJE-BK
wJE-BK
wJE-BK
mJD-BK
wJA-BK
mJC-BK-2
58
Datum
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Sa, 07.03.2015
Uhrzeit
10:40
11:00
11:20
11:40
12:00
12:20
13:20
14:40
20:00
17:30
16:00
18:00
11:50
12:10
12:30
12:50
13:10
13:30
11:20
12:40
14:40
Heim
SG Gutach/Wolfach
SG Willstätt-Auenheim
SG Gutach/Wolfach
SG Gutach/Wolfach
SG Willstätt-Auenheim
SG Gutach/Wolfach
SG Gutach/Wolfach
SG Gutach/Wolfach
TuS Gutach
HGW Hofweier 4
JHR Lahr/Seelbach
HSG Meißenheim/Nonnenweier
SG Ottenheim/Altenheim
SG Hornberg/Lauterbach
SG Ottenheim/Altenheim
SG Ottenheim/Altenheim
SG Hornberg/Lauterbach
SG Ottenheim/Altenheim
SG Gutach/Wolfach
SG Gutach/Wolfach
SG Gutach/Wolfach 2
Auswärts
-
Halle
TuS Schutterwald 2
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
TuS Schutterwald 2
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
SG Willstätt-Auenheim
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
TuS Schutterwald 2
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
TuS Schutterwald 2
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
SG Willstätt-Auenheim
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
SG Ohlsbach/Elgersweier/ZunswGutach/Curt-Liebich-Sporthalle
TV Gengenbach
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
SV Ohlsbach
Gutach/Curt-Liebich-Sporthalle
TuS Gutach 2
Hohberg/Hohberghalle-Niederschopfheim
SG Gutach/Wolfach
Lahr-Sulz/Sulzberghalle
TuS Gutach
Meißenheim/Sporthalle
SG Gutach/Wolfach
Neuried-Altenheim/Herbert-Adam-Halle
SG Gutach/Wolfach
Neuried-Altenheim/Herbert-Adam-Halle
SG Hornberg/Lauterbach
Neuried-Altenheim/Herbert-Adam-Halle
SG Gutach/Wolfach
Neuried-Altenheim/Herbert-Adam-Halle
SG Gutach/Wolfach
Neuried-Altenheim/Herbert-Adam-Halle
SG Hornberg/Lauterbach
Neuried-Altenheim/Herbert-Adam-Halle
TV St. Georgen/Schw.
Wolfach/Sporthalle Realschule
SG Ottersweier/Großweier
Wolfach/Sporthalle Realschule
TuS Schutterwald 2
Wolfach/Sporthalle Realschule
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
153
Dateigröße
3 789 KB
Tags
1/--Seiten
melden