close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Sonntag - Online Verlag GmbH Freiburg :: Image

EinbettenHerunterladen
13 – 17
Uhr
KÜCHEN
Emmendingen
Zum Übergang 1 (direkt an der B3)
Winter Ade!
8. März 2015
Leserservice 08 00/222 42 24 02 · www.der-sonntag.de
Autopfelge
Bei Vorlage dieses Gutscheins
erhalten Sie:
Der Sonntag
Platin- 20,Wäsche nur
LackschutzPolitur 69,-
10,-
Gültig bis 14. 03. 2015
im nördlichen Breisgau
Wenn Frauen morden
Bittere Niederlage
Wenn Frauen ihre Männer, die sie überviele Jahre
drangsalieren, ermorden, geschieht dies meist
„heimtückisch“. Darauf steht lebenslänglich. Der
Haustyrannenmord ist ein Argument für die Reform des Mordparagrafen.
SEITE 3
Rückschlag für den SC Freiburg
im Abstiegskampf. Die Elfvon
Christian Streich (Foto)verlor
vor heimischer Kulisse gegen
Werder Bremen 0:1.
SEITE 11
!
HEUTE
SCHAU-SONNTAG
www.k1kuechen.de
nur
e
49,-
e
Einlösbar: CleanCar Freiburg · Lembergallee 1
(Ecke Tullastraße/Mooswaldallee)
Die Dopingdiskussion erreicht den Fußball
VfB Stuttgart und SC Freiburg wollen Aufklärung unterstützen – ehemalige SC-Spieler wollen von ANABOLIKA nichts gewusst haben
am Spieltag antreten konnten –
sogar dann, wenn eine Verletzung nicht ausgeheilt war.“
Von Eintracht Frankfurt zum
SC Freiburg wechselte 1978 Torhüter Günter Wienhold. In
Frankfurt sei ihm Klümper nie
ein Begriff gewesen, sagt der
Olympia-Teilnehmer von 1972.
Es gab damals aber Doping-Gerüchte um einen Erstligisten,
darüber sei in der Fußball-Branche viel gesprochen worden:
„Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass man von Vereinsseite so etwas in Freiburg riskiert
hätte“, so Wienhold. Auch er sei
bei Klümper gewesen: „Ich hatte
Schmerzen im Sprunggelenk,
die bis ins Knie ausstrahlten. Da
gab mir Klümper eine Spritze
und sagte nur: ,Halten Sie gut am
Samstag.’“ Die Einnahme verbotener Mittel sei im Mannschaftskreis nie Thema gewesen.
Die Dopingdiskussion ist
endgültig im deutschen
Profifußball angekommen.
Mittendrin: der VfB Stuttgart, der SC Freiburg, der
frühere Freiburger Sportmediziner Armin Klümper
– und der Bund Deutscher
Radfahrer (BDR).
TONI NACHBAR
KLAUS RIEXINGER
Andreas Singler, Mitglied der
Dopingkommission in Freiburg,
hat in dieser Woche mitgeteilt,
dass es erstmals Beweise gebe
für systematisches AnabolikaDoping im deutschen Profifußball. Betroffen waren in den späten 70er Jahren und frühen 80er
Jahren der damalige Bundesligist VfB Stuttgart und Zweitligist
SC Freiburg. Für den SC gebe es
einen punktuellen Nachweis für
das von Professor Armin Klümper veranlasste Doping. Klümper, der heute in Südafrika lebt,
ist eine Schlüsselfigur für die Dopingmachenschaften in Freiburg. Singler hat für die Dopingkommission ein Gutachten über
Klümper verfasst und war dabei
auf die brisanten Dokumente gestoßen. Letizia Paoli, die Vorsitzende der Dopingkommission,
kritisierte die nicht abgesprochene Vorabveröffentlichung
aus dem Gutachten.
Sowohl der VfB Stuttgart als
auch der SC Freiburg haben nach
den Enthüllungen der Dopingkommission ihre volle Unterstützung zugesagt. Angesichts
der vielen Skandale im Profiradsport hat es in der bisherigen
Diskussion kaum eine Rolle gespielt, dass der BDR nach den Erkenntnissen Singlers flächendeckendes Doping mit anabolen
Steroiden zwischen 1975 und
Dopingkontrollen im Fußball sind heute Standard. Ob sie auch wirksam sind, darüber gehen die Meinungen
auseinander.
FOTO: DPA
1980 finanzierte und sich dabei
von Klümper beraten ließ.
Beim SC Freiburg wurde man
von dem von Singler veröffentlichten Zwischenergebnis überrascht. Der Verein aber veröffentlichte prompt eine Erklärung, in der es heißt: „Der SportClub als Bundesliga-Verein
erteilt jeglichen Maßnahmen zu
Medikamentenmissbrauch und
unerlaubter
Leistungssteigerung eine klare Absage.“ Der
Pressesprecher des Vereins, Rudi
Raschke, betonte, dem Verein lägen nur die beiden Singler-Erklärungen vor, in denen der Sportclub als „Empfänger von immerhin einer Anabolika enthaltenden
Medikamentenlieferung
auf Veranlassung von Klümper“
erwähnt sei. Raschke sagte, der
Verein sei bereit, die Aufklärungsarbeit „komplett“ zu un-
terstützen. Allerdings sei derzeit
nicht klar, in welchem Ausmaß
der Verein Archivmaterial aus
„späten 1970er und frühen
1980er Jahren“ besitze.
ANZEIGE
Als der Verein 1978 in die zweite Liga aufgestiegen war, so erinnert sich der damalige Mittelfeldspieler Reinhard „Bimbo“
Binder, habe er wegen des klei-
nen Etats nicht einmal einen eigenen Mannschaftsarzt besessen. Die Spieler konsultierten bei
Verletzungen nicht selten Klümper, der einen exzellenten Ruf
besaß. Da es nicht einfach war,
einen Termin bei ihm zu bekommen, soll der damalige Präsident
Achim Stocker diese organisiert
haben. „Auch ich war ein paar
Mal bei ihm, denn ich hatte eine
Meniskusoperation hinter mir,
aber auch mal Probleme mit den
Sprunggelenken. Er gab mir Medikamente und Spritzen, aber
nie den Hinweis, dass etwas Verbotenes dabei war“, erinnert sich
Binder. Im Mannschaftskreis seien Anabolika oder Dopingmittel
aus der Quelle Klümper nie ein
Thema gewesen: „Der SC besaß
damals einen kleinen Kader mit
nicht allzu vielen Leistungsträgern. Es ging darum, dass diese
Wie es nach der nicht abgesprochenen Veröffentlichung
durch Andreas Singler weitergeht, will die Kommission im
April besprechen. Einem Ausschluss Singlers müsste Unirektor Hans-Jochen Schiewer zustimmen. Für die von Singler
erarbeiteten Gutachten – immerhin rund 1 200 Seiten – liegt
die Urheberschaft beim Autoren. Die Kommission müsste also noch einmal Gutachten erarbeiten, was Zeit und Geld kostet.
Auch aus diesem Grund ist die
Zustimmung Schiewers zu einer
Entlassung Singlers unwahrscheinlich. Im Interview mit
dem Sonntag weist Singler die
Darstellung Letizia Paolis zurück, er habe seinen Rücktritt angeboten.
> Interview
mit Andreas Singler,
Seite 5, Standpunkt Sport, Seite 11.
FAKTEN
DIE KLÜMPER-AKTEN Die Vorsitzende der Freiburger Dopingkommission, Letizia Paoli,
hat 2012 erstmals bei der Freiburger Staatsanwaltschaft
nach den Akten der Betrugsverfahren gegen den Freiburger Sportmediziner Armin
Klümper 1984 und 1989 gefragt. Die Staatsanwaltschaft
ging davon aus, dass sie die
Akten nicht mehr hatte. Prozessakten müssen eine gewisse Zeit aufbewahrt und anschließend dem Landesarchiv
angeboten werden. Historisch
uninteressante Akten werden
geschreddert. Die KlümperAkten waren jedoch in keinem
Archiv zu finden. Sachbearbeiter aus den 80er Jahren, die
man hätte fragen können, gibt
es heute nicht mehr in der
Behörde. Anfang 2014 fragte
Paoli erneut nach den Akten.
Bei einer Begehung im Mai
oder Juni mit einem Mitarbeiter des Landesarchivs in einer
von mehreren Aufbewahrstellen der Staatsanwaltschaft in
einem Keller fanden sich dann
die Akten. Oberstaatsanwalt
Michael Mächtel sagt, dass die
Menge der Akten ein Platzproblem schaffe. Deshalb gebe
es ungewöhnliche Lagerplätze
– über die man offensichtlich
den Überblick verloren hatte.
Im Sommer meldete die
Staatsanwaltschaft, die Akten
seien gefunden. Der Gesamtumfang beträgt 70 Aktenordner. Weitere 53 Aktenordner
aus städtischem Bestand –
auch zu Klümper – stehen im
RIX
Stadtarchiv Freiburg.
*
* nur beim Kauf des ABUS „Stadthelm Freiburg“
2 LOKALES
Der Sonntag · 8. März 2015
WINDEN
Grüne verärgert
über Dobrindt
Die beiden Grünen-Abgeordneten der Region, Alexander
Schoch (Landtag) und Kerstin
Andreae (Bundestag), haben
sich am Freitag verärgert über
die Ablehnung eines baldigen
Baubeginns der Umfahrung
Winden seitens des Bundesverkehrsministeriums gezeigt.
Diese Ablehnung geht aus der
Antwort des Ministeriums auf
eine Anfrage des Landesgruppensprechers der baden-württembergischen Grünen im
Bundestag, Harald Ebner, hervor. Angesichts laufender Sanierungen und Bauvorhaben
seien „keine Spielräume für
WALDKIRCH
Baubeginne von Bundesfernstraßenprojekten vorhanden“,
heißt es dort. Vor dem Hintergrund, dass das Land finanzielle
Spielräume für Baubeginne
in den nächsten Jahren errechnet hat und der Bund zusätzliche Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur tätigen will,
sei das „ein grobes politisches
Foul durch Dobrindt“, so die
beiden Grünen. Verkehrsminister Alexander Dobrindt
zwinge so das Land, Millionenmittel ungenutzt an den Bund
zurückzugeben, statt sie für
dringende Projekte wie Winden
einzusetzen: „Wir erwarten besonders von den Unionsabgeordneten aus Südbaden, dass
sie ihren Verkehrsminister zurückpfeifen und sich für die
Baufreigaben einsetzen.“
DS
Heute Frauentag im Roten Haus
Der Internationale Frauentag wird heute, 8. März, im Roten
Haus in Waldkirch gefeiert. Der Förderverein Rotes Haus lädt
Frauen und junge Mädchen von 15 bis 18 Uhr herzlich ein zu
Musik und Tanz, Information, Beiträgen und Diskussion, Essen
und Trinken. Auf dem Programm stehen ein kurzer Vortrag
von Renate Lepach über den „Förderverein Frauen in Not“
in Freiburg, Infos über den Tafelladen und den geplanten
Kleiderladen in Waldkirch sowie Kreistänze zum Mitmachen
mit Inge Strittmatter. Für Kinderbetreuung ist gesorgt.
DS
EMMENDINGEN
So wenig Fälle wie nie Interne
FALL ALESSIO
KURZ GEFASST
Artothek lädt zum Leihtermin
Ein Original an der eigenen Wohnzimmerwand, von einem
Künstler aus der Region: Dies ermöglicht auf Zeit und zu
bezahlbaren Preisen die Emmendinger Artothek. Der nächste
Leihtermin findet am Samstag, 14. März, von 13 bis 17 Uhr,
in den Räumen der „Galerie im Tor“ im Emmendinger Stadttor,
Lammstraße 30 statt. Abbildungen der Kunstwerke können
vorab im Internet unter www.artothek-em.de angesehen und
bei Interesse vorbestellt werden. Dort stellen die teilnehmenden
Künstler auch sich und ihre Arbeitsweise vor. Auf Wunsch
beraten die Betreiber der Artothek gegen ein Honorar auch
bei der Gestaltung von Räumen.
DS
KRIMINALSTATISKTIK 2014
Der Kreis Emmendingen
ist die einzige Region im
Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg, in der die
Straftaten 2014 zurückgegangen sind. Während insgesamt 73 420 Fälle ein Plus
von 4,8 Prozent bedeuten,
hat die Zahl im Kreis mit
6 605 Fällen – 368 weniger
als im Vorjahr – einen ZehnJahres-Tiefstwert erreicht.
Signifikante Ausnahme:
Wohnungseinbrüche.
MARKUS ZIMMERMANN
„Die Statistik erfasst nur die Zahl
der uns bekannten und zur Anzeige gebrachten Straftaten“, erklärt Polizeipräsident Bernhard
Rotzinger. Die sei auch abhängig
von der Anzeigebereitschaft und
der Opferbetroffenheit. Fahrraddiebstähle, von denen im Landkreis 444 angezeigt wurden, sind
für ihn ein gutes Beispiel für die
individuell unterschiedliche Betroffenheit. 88 der als gestohlen
angezeigten Räder seien unverschlossen gewesen, ergänzt Berthold Fingerlin, Leiter der Direktion Polizeireviere, vielsagend.
Einen Zusammenhang zwischen Polizeireform und zurückgegangenen Anzeigen, etwa weil
den Menschen die Polizei jetzt
nicht mehr so nah wäre, sieht
Rotzinger nicht. „Alle, die bislang
vor Ort waren, sind noch da, die
Reform hat den Back-Office-Bereich betroffen“, erklärt er.
WOHNUNGSEINBRÜCHE
Völlig gegenläufig zu allen anderen Straftaten hat sich die Zahl
der Wohnungseinbrüche im
Landkreis entwickelt. Während
diese im gesamten Bereich des
Präsidiums um 10,7 Prozent
stieg, wird im Kreis ein auch landesweiter Rekordanstieg von 27,7
Prozent verzeichnet. Um 52 ist
die Fallzahl auf 240 gestiegen,
wobei auch gescheiterte Versuche mitgezählt werden. Herbolz-
WAREMA Markisen
Immer voll im Trend.
weist Kreis Emmendingen als sicher aus
Analyse
Die angekündigte Expertenkommission zur Aufarbeitung
des gewaltsamen Kindstods in
Lenzkirch soll zweigeteilt werden. Während sich eine externe
Kommission mit allgemeinen
Verbesserungen beim Kinderschutz im Landkreis BreisgauHochschwarzwald beschäftigen
soll, wird die Aufarbeitung des
konkreten Falls einer „internen
Analyse“ überlassen. Das geht
aus der Vorlage für die Kreistagssitzung am kommenden Mittwoch hervor.
Bei der Analyse des Falls Alessio soll es demnach darum gehen, „nachvollziehend zu verstehen, warum die Fachkräfte im Jugendamt so gehandelt haben,
wie sie es taten, und die EinWie man sich vor Einbrüchen schützen kann, erklärte die Polizei auf
zahlreichen Veranstaltungen. Hier ein Infobus in Endingen. FOTO: ZVG schätzungen, Entscheidungen
und Handlungsweisen (…) plausibel zu machen.“ Von einer Aufheim, Malterdingen, Teningen PRÄVENTION
und Freiamt waren dabei neben Dass in anderen Bereichen Rück- klärung möglicher Fehler der BeEmmendingen besonders heim- gänge verzeichnet werden konn- hörde ist nicht die Rede.
gesuchte Gemeinden. In Freiamt ten und der Kreis im Präsidiumsstieg die Fallzahl von Null auf 27. gebiet mit 4 176 Fällen je
Verantwortlich für diese Straf- 100 000 Einwohner klar die
taten macht Fingerlin „in der niedrigste Häufigkeitszahl ausMehrzahl organisierte Gruppen weist, ist für Rotzinger kein Zuvon Männern“. Während durch- fall und auch Verdienst der Präschnittlich 87 Prozent der Straf- ventionsarbeit. Höchst aktuell
taten auf Alleintäter zurückge- habe der Förderverein Sicherheit
führt werden könnten, seien es im Landkreis Infoveranstaltunbei den Wohnungseinbrüchen gen zu Wohnungseinbrüchen Die Akten kommen erneut auf
nur 44,6 Prozent. Liegt der organisiert, berichtet der Vorsit- den Prüfstand.
FOTO: DPA
Durchschnitt der männlichen zende Landrat Hanno Hurth. Er
Straftäter bei 77,2 Prozent, sind verweist auch auf Projekte gegen
Das Jugendamt des Landkreies bei den Wohnungseinbrü- alkoholbedingte Gewalt, Jugend- ses Breisgau-Hochschwarzwald
chen 93 Prozent. Positiv stimmt, kriminalität, für Verkehrssicher- ist in die Kritik geraten, weil es
dass die Aufklärungsquote im heit und für Senioren, die im Ver- trotz deutlicher Warnungen von
Landkreis mit 30,4 Prozent dop- kehr und im Internet unterwegs Kinderärzten und Staatsanwaltpelt so hoch ist wie im Präsidi- sind. „Dass wir früher deutlich schaft den dreijährigen Alessio
umsgebiet (14,6 Prozent).
mehr Turbulenzen rund um Ver- zurück zu seinem Stiefvater ließ.
Folgerichtig ist die Bekämp- anstaltungen und Fasnacht hat- Dieser steht nun im Verdacht,
fung der Wohnungseinbrüche ten, ist kein Zufall“, so Rotzinger. den Jungen Mitte Januar totgeein Schwerpunkt der Polizeiarprügelt zu haben.
beit. „Eng arbeiten wir dabei mit BITTE UM MITHILFE
Laut eines Berichts der Badiden Kollegen in Frankreich und „Unsere Augen im Raum sind die schen Zeitung hat auch das Reder Schweiz zusammen“, so Fin- Menschen“, wünscht sich Rotzin- gierungspräsidium
Freiburg
gerlin. Auch werde der Kontroll- ger aufmerksame Bürger, die deutliche Kritik am Vorgehen
druck mit Unterstützung der verdächtige Wahrnehmungen des Jugendamts geäußert – in eiBundes- und Bereitschaftspoli- melden. „Wenn Zeit, Ort, Person nem internen Prüfbericht an das
zei erhöht. „Das wirkt“, ist er si- und Verhalten nicht zueinander Landessozialministerium. Gecher, und Präsident Rotzinger ist passen“, könnte ein Anruf bei der genüber der Öffentlichkeit
zuversichtlich, den Anstieg bis Polizei wertvoll sein. Die Beam- nahm das Regierungspräsidium
zum ersten Quartalsbericht 2015 ten würden solchen Hinweisen die Kreisbehörde bisher jedoch
DAG
bremsen zu können.
sehr schnell nachgehen.
stets in Schutz.
WAR NOCH WAS?
Die Zeit ist günstig für Sie!
Winterpreise für WAREMA
Kassetten-Markisen
vom 1. 12. 2014 bis 19. 3. 2015
HdccZchX]jiojcYGdaaaVYZciZX]c^`
79331 Teningen-Köndringen
Blochmattenstraße 8
Tel. 0 76 41/12 77 · Fax 5 36 59
Die Woche vom 2. bis 7. März
BEILAGEN
Montag
Teile dieser Ausgabe unserer
Zeitung enthalten Beilagen
der Firmen real,-, ALDI Süd,
Thomas Philipps, OBI und
KIK.
Teppiche | Gardinen | Bodenbeläge | Sonnenschutz | Polsterarbeiten | Malerarbeiten
GARDINEN
einzigartig –
wie Ihr Zuhause
GmbH
Teppich- und Gardinenhaus
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9-12.30 + 14-18 Uhr
Sa. 9-13 Uhr
Köndringen · Tscheulinstr. 32 · Tel. 0 76 41 / 20 01
Starten Sie Ihre neue Karriere mit uns!
– Architekten & Innenarchitekten (m/w)
– Küchenstudio-Leiter (m/w)
– Küchenverkäufer mit CAD Carat Erfahrung (m/w)
www.k1kuechen.de
Tel. 0 76 41 / 9 62 83 00
Ansprechpartner: Herr Krüger
info@k1kuechen.de
Die erste STRASSENBAHN des
Tages verlässt das Depot in Freiburgs Westen und verursacht dabei einen Schaden an der Oberleitung. In der Folge kann kein
weiteres Fahrzeug das VAG-Gelände mehr verlassen, und der
Tramverkehr bricht für vier
Stunden weitgehend zusammen. Einen Monat zuvor war es
an derselben Stelle zu einem
ähnlichen Schaden gekommen.
40 von 65 Stimmen für
Schoch: Der Landtagsabgeordnete ALEXANDER SCHOCH (Grüne) setzt sich bei der Nominierungsversammlung im vollbesetzten Bürgersaal des Alten Rathauses in Emmendingen gegen
seine Herausforderin Susanne
Wienecke durch. Bei der nun auf
den 13. März 2016 terminierten
Landtagswahl kandidiert er erneut für seine Partei im Wahlkreis Emmendingen.
Dienstag
In Moskau wird der ermordete
Kreml-Kritiker BORIS NEMZOW
beigesetzt, aus der Region
nimmt der Freiburger SPD-Bundestagsabgeordnete Gernot Erler in seiner Eigenschaft als Russlandkoordinator der Bundesregierung teil.
gütungen um 100 Euro und die
garantierte Übernahme der Auszubildenden.
Freitag
Hier heißt es Frauen-Kampftag: Linke und feministische Gruppen deFOTO: ROTHERMEL
monstrierten gestern in Freiburg.
Donnerstag
Es ist gegen 7.45 Uhr, als es in Teningen zu einem skrupellosen
RAUBÜBERFALL auf einen Fahrer einer Bäckereikette kommt.
Beim Halt an einer Filiale sprüht
der Täter dem ahnungslosen 43Jährigen unvermittelt von hinten Reizgas in die Augen und
entwendet aus dem Führerhaus
des LKW die Tageseinnahmen.
Zum Täter selbst, einer Fluchtrichtung oder einem Fluchtmittel, kann der Fahrer, der leicht
verletzt in die Augenklinik gebracht wird, leider keinerlei An-
gaben machen. Zeugen werden
gesucht.
Mehr als 90 Krankenschwestern und Psychologen, Sozialarbeiter und Ergotherapeuten treten am Emmendinger Zentrum
für Psychiatrie in den WARNSTREIK. Anlass ist die Tarifrunde
für den Öffentlichen Dienst. Die
Angestellten protestieren unter
anderem gegen eine Kürzung Ihrer Altersversorgung um monatlich bis zu 70 Euro. Außerdem
fordern sie zusammen mit ihrer
Gewerkschaft Verdi 5,5 Prozent
mehr Lohn und Gehalt sowie die
Erhöhung der Ausbildungsver-
Das SCHNELLE INTERNET im
Landkreis Emmendingen ist im
Anmarsch. Vertreter der Gemeinden Emmendingen, Sexau
und Teningen, von Telekom und
Baufirma kommen am Morgen
vor dem Rathaus Emmendingen-Mundingen zu einem Spatenstich zusammen, der noch
mehr als sonst symbolischer Art
ist. Wie die Badische Zeitung berichtet, wird zu diesem Zweck eigens ein Erdhaufen auf den Gehweg gekippt, in den die Herren
dann die Schaufeln tauchen. Das
schnelle Netz soll jedoch KEIN
FAKE werden: „Im Oktober oder
November wird der Raum Emmendingen eine der schnellsten
Leitungen überhaupt haben“,
verspricht
Telekom-Regionalmanager Jürgen Wolf.
Samstag
Als Auftakt zum Frauentag am 8.
März zieht die von linken und feministischen Gruppen getragene Demonstration durch die
Freiburger Innenstadt. FRAUENKAMPFTAG ist das Motto der
JKI/SIR
bunten Schar.
DIE DRITTE SEITE 3
Der Sonntag · 8. März 2015
Die Richter und die Haustyrannen
Die Reform des MORDPARAGRAFEN soll eine Benachteiligung der Frauen beenden und nur den Tatbestand „Totschlag“ anerkennen
TONI NACHBAR
E
s geschah vor ein paar Jahren im Morgengrauen eines
Sommertages in einem baden-württembergischen Wohnzimmer. Der Mann schlief auf
der Couch, als seine Frau an den
Waffenschrank ging und einen
Revolver herausholte. Damit
schoss sie ihm in den Kopf. Der
Mann, so steht es in den Ermittlungsakten, soll noch geröchelt
haben, als sie mit Schutzhandschuhen sein Geschlechtsteil
entblößte. Daraufhin schnitt sie
sich selbst ein Büschel Haare ab,
warf dieses in die Nähe der
Couch und fügte sich mit einem
Jagdmesser Verletzungen im Gesicht und am Körper hinzu. Es
folgte der Griff zum Telefon und
die Verständigung ihres Sohnes:
Der Ehemann und Vater habe sie
brutal zu unerträglichen sexuellen Handlungen genötigt, es sei
zu einem Streit gekommen, ein
Revolver sei im Spiel gewesen,
ein Schuss habe sich gelöst.
Als die Frau Monate später vor
Gericht steht, sind für die Staatsanwaltschaft die Fakten eindeutig: Die Angeklagte hat ihren argund wehrlosen Mann heimtückisch ermordet, deshalb könne
es für sie nur die gerechte Strafe
geben, die das Gesetz fordert: lebenslang hinter Gittern. Die
Strafkammer des Landgerichts
hingegen geht von einem sogenannten „Haustyrannenmord“
aus und stützt sich bei ihrem
„milderen“ Urteil – zwölf Jahre –
auf den Paragrafen 49 des Strafgesetzbuches, der von außergewöhnlichen Umständen einer
Tat ausgehend den Verzicht auf
eine lebenslange Freiheitsstrafe
rechtfertigt. Heimtücke hin oder
her.
Denn im Laufe des Prozesses
bleibt den Richtern nicht verborgen, welch leidvolles Leben die
Angeklagte jahrzehntelang an
der Seite ihres Ehemannes geführt hatte. Sie litt unter Multipler Sklerose, er war ein notorischer Alkoholiker. Seine sexuellen Wünsche – regelmäßiger
Partnertausch, häufiger Oralverkehr – waren für sie permanente
Demütigungen. Beleidigungen,
Beschimpfungen und Handgreiflichkeiten prägten den ehelichen Alltag. Einen Auszug zu
ihren längst erwachsenen Kindern allerdings zog die Frau
nicht in Erwägung. Sie hing an
dem gemeinsam erbauten Haus,
an den Hunden, für die es aus ihrer Sicht nur dort das passende
Umfeld gab. So ertrug sie die
Schikanen, bis, so lautet ein Ausdruck aus dem Gerichtsurteil,
„das Fass voll war“.
D
er Haustyrannenmord ist
sowohl in der Rechtsprechung als auch in der
Rechtswissenschaft ein feststehender Begriff. Mit ihm beschäftigen sich wissenschaftliche Untersuchungen, um ihn drehen
sich leidenschaftlich geführte
Kontroversen. Denn er stellt Juristen vor ein Dilemma, das zumeist so formuliert wird: Erschlägt ein Ehemann seine Frau
im Streit, so wird er wegen Totschlags angeklagt und mit einer
befristeten Gefängnisstrafe bestraft. Weiß sich hingegen eine
über Jahre drangsalierte Ehefrau
nicht mehr anders zu helfen, als
ihren sie terrorisierenden Mann
im Schlaf zu erstechen, begeht
sie laut Gesetz einen heimtückischen Mord, der eigentlich mit
einer lebenslangen Freiheitsstrafe zu ahnden ist. Und nicht
zuletzt deshalb will noch in dieser Legislaturperiode der Bundesjustizminister Heiko Maas
Entscheidendes Mordmerkmal: die Attacke auf ein arg- und wehrloses Opfer.
(SPD) den Mordparagrafen 211
reformieren. Die Strafe „lebenslänglich“ soll es zwar weiter geben, aber nicht mehr automatisch an den bisherigen Tatbestand Mord mit seinen Merkmalen gekoppelt. Zu urteilen hätten
Gerichte nach einer Neuerung
nur noch über den Tatbestand
„Totschlag“.
Dabei sind die Haustyrannenmorde so aufwühlend wie selten. Die Rechtsprechungsstatistik des Jahres 2012 beispielsweise
besagt, dass in Deutschland 128
Menschen wegen Mordes verurteilt wurden, davon waren 118
Männer. Unter den Mordopfern
hingegen betrug der weibliche
Anteil 32 Prozent. Doch nicht weniger als 72 Prozent dieser Frauen wurden von Familienangehörigen getötet. Einfach ausgedrückt: Bei Familiendramen töten Frauen selten. Wenn sie es
aber tun, morden sie zumeist –
laut Gesetz. Und dies sollte sich
laut Meinung vieler Juristen
künftig so nicht mehr deuten
lassen.
Auch deshalb haben vor einigen Jahren die Freiburger JuraProfessoren Walter Perron und
Albin Eser den juristischen Umgang mit dem Haustyrannenmord in mehreren EU-Ländern
untersucht und festgestellt, dass
die Gerichte trotz unterschiedlicher Rechtslage zumeist zu ähnlichen Urteilen kommen. Und
zwar mitnichten zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe. Doch nirgendwo im besagten EU-Vergleich gerieten die zuständigen
Richter in einen ähnlichen Konflikt zwischen Gesetzestreue
FAKTEN
DER MORDPARAGRAF 211
1. Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe
bestraft.
2. Mörder ist, wer aus Mordlust, zur Befriedigung des
Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen
Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder
mit gemeingefährlichen
Mitteln oder um eine andere
Straftat zu ermöglichen oder
zu verdecken, einen Menschen tötet.
und der Berücksichtigung des
Einzelfalls wie in Deutschland.
Denn einerseits müssen sie dem
Mordparagrafen folgen, andererseits steht mit der Haustyrannenmörderin oft eine Frau vor
ihnen, deren Tat tiefer Verzweiflung entspringt.
W
ie bei jener molligen
jungen Frau aus einem
kleinen Dörfchen in
der Ortenau, die schon in der
Schule wegen ihres Übergewichts von ihren Mitschülern
gehänselt worden war. Als sie 21
Jahre altwurde, interessierte sich
zum ersten Mal ein junger Mann
für sie – ein Metzgersohn, der sie
schon dank seiner kräftigen Statur beeindruckte. Dass der etwas
jüngere Mann schon vorbestraft
war, hinderte sie nicht, eine Beziehung mit ihm einzugehen.
Die bald zur Hölle für sie wurde.
Denn es dauerte nicht lange,
bis der Partner, mit dem sie zusammengezogen war, begann,
sie zu schlagen. Mit der Faust ins
Gesicht, sogar wenn Freunde
oder Bekannte zugegen waren.
Die junge Frau musste sich anhören, dass sie ihn sexuell langweile und er demnächst beabsichtige, sich eine Geliebte zuzulegen, die ihn besuchen kommen würde, während sie die
Wohnung putzen müsste. Er
zwang sie, ihn ins Bordell zu fahren, aus der Narrenzunft auszutreten, den Umgang mit der besten Freundin zu meiden und nie
mehr ins Schwimmbad zu gehen. Sogar ihren Job verlor sie,
weil der Freund am Arbeitsplatz
mächtig Ärger wegen der zu absolvierenden
Überstunden
machte.
Dennoch heiratete sie ihn und
bekam ein Kind von ihm. Als sie
es nicht mehr mit ihm aushielt,
flüchtete sie zu ihren Eltern, kam
aber aus Angst, er könnte sie erschießen, wieder zurück. Er besaß illegal zumindest eine Waffe,
beim nächsten Fluchtversuch
sei ihr die Kugel gewiss, sagte er.
Er erzählte ihr, dass ihn mehrere
Geheimdienste verfolgen, aber
deutsche staatliche Stellen ihn
demnächst mit einer großen
Verantwortung in der Terrorismusbekämpfung betrauen würden. Die Frau begriff nur, dass er
nicht mehr zurechnungsfähig
war, und trug sich selbst mit
Selbstmordgedanken. Doch was
würde aus ihrem kleinen Kind
werden?
An einem trostlosen Nachmittag, es war vorher wieder zu gewalttätigen Übergriffen gekommen, schlief der Mann unter
dem Einfluss von Schlaftabletten. Die Frau saß in der Küche,
ihre ausweglose Situation übermannte sie. Sie öffnete eine
Schublade, holte ein Küchenmesser heraus und erstach ihren
schlafenden Mann. Dann rief sie
bei der Polizei an.
–
Kein entschuldigender
Notstand
–
Die Richter am Landgericht Offenburg schrieben in ihr Urteil,
die Frau habe einen Menschen
heimtückisch und vorsätzlich
getötet. Eine Notwehr lag nicht
vor. In objektiver Hinsicht waren
nicht einmal die Voraussetzungen eines entschuldigenden
Notstandes gegeben, denn die
Gefahr aufgrund der bisherigen
Gewalttätigkeiten für sie und ihr
Kind wären auch anders abwendbar gewesen als durch die
Ermordung des schlafenden
Mannes. Unter diesen Umständen standen die Richter vor der
Verhängung der lebenslangen
Freiheitsstrafe – und verurteil-
FOTO: FOTOLIA
ten die Frau dennoch nur zu einer Bewährungsstrafe von zwei
Jahren. Wie war dies möglich?
Der Freiburger Jurist Helmut
Gropengießer, Professor an der
Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, hat über
den Haustyrannenmord eine
große wissenschaftliche Abhandlung geschrieben und ist zu
dem Schluss gekommen, dass
die Gerichte sich häufig in solchen Fällen „tricky“ verhalten,
um den Strafrahmen zu mildern. Im Offenburger Fall suchten sie dazu nach jeder rechtlichen Möglichkeit. Sie begannen
damit, dass sie davon ausgingen,
vor einer Tat zu stehen, die es
zwingend erfordere, den Strafrahmen zu reduzieren. Sie argumentierten mit der Gesamtwürdigung der Tat, bedachten das
umfangreiche Geständnis und
die während der Untersuchungshaft gezeigte Reue. Sie
berücksichtigten, wie sehr dem
Kind die angeklagte Mutter fehlen würde, müsste sie die nächsten Jahre im Gefängnis verbringen, und waren überzeugt, es gebe keine Anhaltspunkte dafür,
dass die Angeklagte künftig eine
neue Straftat begehen könnte.
Es war am Ende so, wie die Süddeutsche Zeitung pointiert zu
Haustyrannenmord-Urteilen
formuliert hat: „Bei diesen Urteilen haben Gerichte zirkusreife
Verrenkungen gemacht, um die
vom Gesetz geforderte Strafe zu
vermeiden.“ Auch deshalb verteidigt Justizminister Maas seine
angestrebte MordparagrafenReform mit dem Hinweis:
„ ... dass die Gerichte nicht mehr
gezwungen werden, Konstruktionen an der Grenze der erlaubten richterlichen Rechtsfortbildung erfinden zu müssen, um
Urteile sprechen zu können, die
nicht nur dem Gesetz, sondern
auch dem Gerechtigkeitsbedürfnis entsprechen.“
E
s ist eine Ironie der Geschichte, dass die Erneuerung des Mordparagrafen,
der aus der Nazi-Zeit stammt, an
der
Nazi-Vergangenheit
Deutschlands scheitern könne.
Nazi-Täter könnten verschont
bleiben, würde es nicht mehr
den Mord, sondern nur noch den
Totschlag geben. Denn logischerweise wären dann deren Taten verjährt. Weil es noch immer
Verfahren gegen Mörder aus der
Zeit des Dritten Reiches gibt, so
Professor Gropengießer, könne
auch künftig auf den Mordparagrafen nicht verzichtet werden:
„Deshalb wird so bald die Reform
nicht kommen.“
Kleine Fehler – oft schon Zeichen für eine LRS
Kostenlose Testtage in den LOS vom 12.
16. bis
bis17.03.2012
21. 03. 2015
„Konzentrier dich doch mal. Hättest
du bis zum Schluss zugehört, wären
dir die vielen Fehler nicht passiert!“
Diese Aussagen hat Lukas schon
oft gehört. Viele schwere Wörter hat
er richtig geschrieben. Aber diese
vielen kleinen Fehler zwischendurch:
„Es muss also an der Konzentration
liegen!“
So wie Lukas geht es vielen Kindern. Oft sind schon die kleinen, so
genannten Flüchtigkeitsfehler ein
Hinweis auf das Vorliegen einer besonderen Problematik im Lese-/Rechtschreibbereich. Kinder sind dann gar
nicht in der Lage, ihre Arbeiten gezielt
nach Fehlern durchzusehen. Wichtige
Rechtschreibstrategien sind nicht
verstanden oder können nicht angewendet werden. Das tägliche Üben zu
Hause oder bei der Nachhilfe bringt
hier keinen Erfolg.
Durch eine gezielte Förderung
können diese Schwierigkeiten aber
systematisch behoben werden. Hierzu ermitteln die LOS den genauen
Leistungsstand Ihres Kindes und soEltern können viel tun, um ihren Kin- mit auch den richtigen Förderansatz.
dern zu helfen.
Wenn Sie das Gefühl haben, Ihrem
Kind fällt das Lesen und Schreiben
schwer, quälen Sie weder sich noch Ihr
Kind.
Vom 16. bis
12. bis21. 03. 2015
17.03.2012 können
Eltern nach telefonischer Anmeldung
die Lese- und Rechtschreibleistung
Ihres Kindes in den LOS testen lassen.
Wissenschaftlicher Test sowie Beratung sind im LOS kostenlos und die
meisten Kinder absolvieren den etwa
halbstündigen Test gerne.
Weitere Informationen zu LOS
unter www.LOS.de.
Kontakt:
LOS Emmendingen, Talstraße 1/1,
Telefon 07641 573696
LOS Freiburg, Merzhauser Straße 4,
Telefon 0761 2022700
LOS Lörrach, Luisenstraße 1,
Telefon 07621 169616
4 LOKALES
Der Sonntag · 8. März 2015
Fließende Spuren
GESICHT DER WOCHE
ALEXANDER BONDE
Verschätzt
A
lexander Bonde (40) zieht bar die Steher-Qualitäten von
seine Kandidatur der
Pix unterschätzt – und die EmGrünen für den Wahlkreis pörung an der Basis. Das verFreiburg Ost zurück. Diese Mit- meintliche Duell David (Pix) geteilung des Landesagrarminis- gen Goliath (Bonde) hat auch
ters am Mittwoch
eine emotionale
dieser Woche kam
Komponente. Wer
nicht für alle übereinmal gesehen
raschend. Es hatte
hat, was Pix für ein
sich bereits abgemiesepetriges Gezeichnet, dass Bonsicht aufsetzen
des Kampfkandikann, wenn er als
datur gegen den
Abgeordneter hinbisherigen Vertreter dem Minister
ter des Wahlkreizu einem Termin
ses, Reinhold Pix
erscheint, dem
(59), kein SelbstRückzug: Alexander
muss man nichts
läufer werden wür- Bonde
FOTO: DPA mehr über das Verde. Im Lager von
hältnis der beiden
Bonde hat man sich offenbar
Politiker erklären. Einen sachligründlich verschätzt. Dass Ge- chen Wettbewerb um die bessegenspieler Pix einigen bei den
ren Argumente und den geeigGrünen ein Dorn im Auge ist,
neteren Kandidaten durfte
war oft zu beobachten: bei sei- man wirklich nicht erwarten.
nem forschen Eintreten für ein Bonde wird nachgesagt, das RiAblösen des bis in grüne Kreise siko zu scheuen. Er wäre daher
beliebten Regierungspräsiden- besser beraten gewesen, sich
ten Julian Würtenberger (CDU). für einen Wahlkreis zu entBei seinem undiplomatischen
scheiden, der von keinem grüVorgehen gegen die B 31 West.
nen Direktkandidaten vertreBei seinem Einsatz für einen
ten wird. Nun hat er rechtzeitig
letztendlich unglaubwürdigen die Reißleine gezogen, bevor
Veterinär, der vorgab, einen
die Parteibasis seiner hoffgroßen Skandal in der Viehhal- nungsvollen politischen Karrietung aufzudecken. Immer gab
re einen schweren Dämpfer
es ein Kopfschütteln über den
versetzt. Vor allem die Grünen
hemdsärmeligen Politikstil des in Freiburg müssen sich auf die
Ihringers.
neue Konstellation erst noch
Die Versuchung, Pix durch Bon- einstellen. Kreisvorsitzender Jode zu ersetzen, war einfach zu
chen Hefer verschickte am
groß. Bonde passt ja eigentlich Donnerstag eine Pressemitteiauch gut als Kandidat zum
lung, mit der er Bonde demonsWahlkreis Freiburg-Ost, der
trativ den Rücken stärkte – und
Stadt und Land zugleich verihn einlud, sich im Wahlkampf
eint. Bonde ist in Freiburg gebo- einzubringen. Für oder gegen
ren und war hier in den ersten
Pix?, möchte man da fragen.
Jahren politisch aktiv. Als
Wie es bei Alexander Bonde
Agrarminister hätte er im
weitergeht, ist offen. Noch hat
Hochschwarzwald punkten
er sich dazu nicht geäußert. Im
können, als pragmatischer Rea- Fall einer Abwahl von Grün-Rot
lo-Politiker in Freiburg. Zudem im März 2016 stünde er ohne
wäre Bonde mit Ministerbonus Amt und Mandat da. Er wird
gekommen. Hätte, wäre, wenn. sich noch was einfallen lassen
RIX
Das Realo-Lager aber hat offen- müssen.
Herzlich willkommen bei unseren beliebten Fahrten
14. 3.–15. 3.„Glacier-Express“ – ein schweizer Wintermärchen!
Mit dem „Glacier-Express“ von Brig nach Chur
HP 279,–
21. 3.–22. 3. „Starlight-Express“ in Bochum Karten ab 99,– ÜF 153,–
21. 3.–29. 3. Abano-Montegrotto – Kur und Wellness
ab HP 770,–
27. 3.–29. 3. Lago Maggiore, Kamelienblüte – Frühlingsfahrt HP 305,–
Die Kunsthalle in Riegel zeigt 70 Gemälde des Aserbaidschaners ARIF AZIZ
Arif Aziz ist „Nationalkünstler“ in einem Land, in dem
die Pressefreiheit darniederliegt. Jürgen Messmers
Kunsthalle in Riegel zeigt
seine Werke.
UTE SCHÖLER
Es ist ein schönes Land, aus dem
die Bilder nach Riegel kommen.
Zwischen Kaspischem Meer und
Kaukasus gelegen, lockt es mit
Landschaften und Kulturgütern.
Es ist ein reiches Land, mit Ölund Gasquellen, die Macht verleihen. Es ist ein problematisches Land, und so ist der Austausch auf 3 400 Kilometer Entfernung auch ein Abenteuer, das
es in sich hat.
Der Berliner Topgalerist Michael Schultz hat Arif Aziz nach
Riegel empfohlen. Auf einer organisierten Reise in die aserbaidschanische Hauptstadt Baku
hat er ihn kennengelernt. Ein Politiker aus Baku habe einen Kulturtransfer angeregt, schreibt
der Kunsthändler in seinem
Blog.
Dem von Schultz eingefädelten Deal ist Jürgen Messmer zunächst ausgeliefert. „Zum Glück
sind die Kisten rechtzeitig eingetroffen“, freut man sich kurz vor
Ausstellungsbeginn in Riegel. In
den Händen hatte das Kunsthallenteam bis dahin nur eine Werkliste, die eher Sorge bereitet als
Vorfreude weckt.
Die Liste beginnt mit dem Jahr
1983, dem 40. Lebensjahr des
Malers: Das Bild „African Mask“
zeigt brüchiges Türkis, Schwarz
und Malvenrot auf weißem
Grund. „Senegal Awareness“ ist
großflächig angelegt, in leuchtenden Erdfarben. Aus 1988
stammt „My Feeling“, ein wildes
Bild voller Konfusion, das stilistisch in „Osman Empire Ships“
von 1995 wiederklingt. Wie
André Evard, das alte Sorgenkind
der Kunsthalle, springt Arif Aziz
thematisch und stilistisch, dass
es einem schwindelt. Von zigverschiedenen Malern könnten seine Bilder stammen. Eine vom Pariser „Moulin Rouge“ inspirierte
Serie aus 2014 ist wieder völlig
anders. Zu gerne würde man mit
dem Maler darüber sprechen.
Leider erweist sich die Kontaktaufnahme als unmöglich. In
Grüne Geister? Oder sind die Augen etwa Brüste? Tatsächlich sind auf Arif Aziz’ Bild „African Dance“, über
das Dagmar Thesing und Jürgen Messmer hier sprechen, tanzende Frauen zu entdecken.
FOTO: USK
der von russischen Kreativen geprägten Vereinigung „World Academy of Arts New Era“ ist immerhin ein Lebenslauf zu finden. Geboren 1943 in Baku, studiert Arif Aziz zunächst Malerei,
dann Grafikdesign und hat ab
1971 erste Lehraufträge an der
Staatlichen Universität für
Kunst und Kultur, wo er 1991 mit
48 Jahren Prorektor des Fachbereichs Malerei und angewandte
dekorative Künste wird. Es ist das
Jahr, in dem sein Heimatland
unabhängig wird.
1992 ernennt ihn die aserbaidschanische Regierung zum Nationalkünstler. Er wird Vizepräsident der Kulturversammlung
„Simurg“ und der Vereinigung
aserbaidschanischer Werbegrafiker – ein Fach, das er auch lehrt.
Zu dieser Zeit steht Heydar
Aliyew an der Spitze des Staates,
Ex-Politbüromitglied der UdSSR
und ehemaliger KGB-Chef, ein
Präsident, der die Macht seines
Clans zementiert. Bis heute zählt
Aserbaidschan zu den korruptesten Ländern, und auch die
Pressefreiheit liegt darnieder.
Mit Luxusreisen für europäische
Politiker und Kulturevents pflegt
nun Aliyews Sohn die Macht, wie
von der European Stability Initiative (ESI) belegt. Der Künstler
Arif Aziz ist Abteilungsleiter einer Uni, die Heydar Aliyev als
„großen Führer“ preist.
Beim Auspacken der Transportkisten mit den Bildern erschließt sich endlich das durchaus charakteristische Werk von
Aziz: Mattfarbige Flächen sind
über und über mit glänzenden
Punktornamenten bedeckt. Wie
Mosaikfugen anmutende Zwischenräume entpuppen sich als
fließend aufgetragene Spuren.
Für Dagmar Thesing, eingeführt als dritte neue Kunsthallenleiterin innerhalb eines halben Jahres, ist dies die erste Ausstellung in Riegel. Mit ihren in Elternzeit
pausierenden
Kolleginnen Julia IsserstedtGrötz und Verena Faber verbindet Thesing ein überlebensnützlicher Pragmatismus. „Natürlich
war ich da abhängig vom Geschmack meines Leiters“, sagt
Thesing über ihre Arbeit bei der
Galerie Nolte in Münster. Auch
im Dialog mit dem vom Familienbetrieb „Messmer Pen“ geprägten,
enthusiastischen
Kunsthallenchef ist Kompromissbereitschaft nötig. In die-
sem Jahr wird Messmer das
zehnjährige Bestehen seiner
Stiftung feiern. Die seit Juni
2009 bestehende Kunsthalle
kämpft derweil noch mit Kinderkrankheiten – Image und Zahlen
zuvorderst. Notorisch hochfliegende Worte verspielen bis heute Sympathien. „Ich kann keine
Selbstdarstellerinnen brauchen“,
sagt Jürgen Messmer.
Eine frühere Mitarbeiterin, die
nicht genannt werden möchte,
sagt: „Für vertiefende Arbeit hat
er eh keinen Sinn. Es fehlt ein
Marketingspezialist – Kunst ist
eben nicht gleich Kugelschreiber. Aber letztlich trifft Messmer
jede Entscheidung selbst“, sagt
eine frühere Mitarbeiterin, die
nicht genannt werden möchte.
Für Arif Aziz ist Dagmar Thesing die Fachfrau: Sie hat in Kairo gelebt und über den künstlerischen Dialog zwischen Orient
und Okzident promoviert.
> ARIF AZIZ Kunsthalle Messmer,
Riegel, bis 29. März, dienstags bis
sonntags 11 bis 17 Uhr, Eintritt 11,
Familientarif 22 Euro. Freier Eintritt mit Oberrheinischem Museumspass. Öffentliche Führung jeden 2. Mittwoch im Monat, 17 Uhr.
Unsere Osterfahrten
3. 4.– 6. 4. Ital.-Franz. Riviera – Monaco – Nizza – San Remo HP 438,–
3. 4.– 6. 4. Sonniges Südtirol – Besuch d. schönsten Gartens HP 403,–
3. 4.– 6. 4. Erleben Sie d. Zauber d. Toskana – Florenz, Siena, Pisa HP 426,–
3. 4.– 6. 4. Gardasee mit Besuch von Venedig
HP 391,–
3. 4.– 6. 4. Venedig im Glanz von Wasser, Licht und Liebe
HP 437,–
3. 4.– 6. 4.Dresden – Elbsandsteingebirge
ÜF 373,–
Karten für Semperoper „Die Zauberflöte“ 110,–
3. 4.– 6. 4. Paris ist immer eine Reise wert – mit Führungen ÜF 442,–
4. 4.– 5. 4. München – Erleben!
ÜF 174,–
11. 4.–19. 4. Ischia – Capri – Pompei – Golf von Neapel
HP 997,–
13. 4.–27. 4.Kur und Wellness in Marienbad –
einschl. Anwendungen VP ab 1270,–
16. 4.–19. 4. Zimmermann-Eröffnungsfahrt nach Lignano – 4-Sterne
Hotel direkt am Meer, Ausflug Trient, Musikabend HP 384,–
16. 4.–19. 4. Zur Tulpenblüte nach Holland, 4-Sterne-Hotel
HP 479,–
18. 4.–23. 4. Blühendes Sardinien – das Juwel im Mittelmeer HP 739,–
22. 4.–26. 4. Frühlingsfahrt an die Adria – Hotel am Meer
HP 463,–
22. 4.–26. 4. Insel Krk – Ausfl. Plitvicer Seen u. Schiff. Kosijum HP 440,–
23. 4.–27. 4. Zur Tulpenblüte nach Holland – Blumenkorso
HP 624,–
23. 4.– 3. 5. Spanien – Andalusien – Sierra Nevada – Granada HP 1282,–
29. 4.– 3. 5. Assisi – Montepulciano – Perugia
HP 538,–
30. 4.– 3. 5. Apfelblütenfest in Südtirol – Festumzug in Natz HP 398,–
30. 4.– 3. 5. Malerische Cinque Terre – Portofino – Rapallo
HP 459,–
1. 5.– 3. 5. Köln – Erleben!
ÜF 276,–
1. 5.– 4. 5. Passau – Dreiflüssestadt mit Donauschifffahrt
HP 398,–
1. 5.– 6. 5. Insel Rab – mit Ausflügen Plitvicer Seen
HP 541,–
1. 5.– 6. 5. Donauschifffahrt v. Passau n. Bratislava u. zurück ab VP 1002,–
Bei allen Fahrten Haustür-Taxi-Service
Gerne senden wir Ihnen unseren neuen Reisekatalog gratis zu!
ZIMMERMANN GmbH & Co. KG, 79713 Bad Säckingen, Tel. 0 77 61 / 92 37-0
Buchung in allen Reisebüros Bad Krozingen, Hochrhein, Freiburg, Müllheim, Emmendingen, Waldkirch
Ihre private Kleinanzeige
im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Wortreiche Entschuldigungen
Landgericht Freiburg: Der 57-jährige Elzacher steht nach tödlichen MESSERSTICHEN vor der Verurteilung
Der 57-jährige Mann aus Elzach,
der im Juni 2014 nach einem
Streit mit einem 25 Zentimeter
langen Messer seine 15 Jahre jüngere Ehefrau mit zwei Stichen in
den Rücken umgebracht hat,
wird am kommenden Mittwoch
wohl wegen Totschlags verurteilt
werden. Der geständige ehemalige Betreiber eines Sportladens
soll im Affekt gehandelt haben,
was ein relativ mildes Strafmaß
zur Folge haben dürfte: Achteinhalb Jahre hat Staatsanwalt
Christoph Coen am Donnerstag
für den Täter gefordert. Verteidiger Robert Phleps hat ein Strafmaß von höchstens sechs Jahren
gefordert. Nebenklagevertreter
Peter Rau hingegen will eine Verurteilung wegen Mordes und eine lebenslange Haftstrafe für
den Angeklagten erreichen. Rau
vertritt in dem Prozess den Vater
der getöteten Frau.
Dass in dem Prozess ein vergleichsweise mildes Urteil zu erwarten sein dürfte, ist mit der
verminderten Schuldfähigkeit
des Familienvaters begründet,
die ein Sachverständiger neben
einer Depression bei ihm festgestellt hat: Die Tat geschah demnach im Streit im Affekt, war also
nicht geplant. Der 57-Jährige hat
seine Frau mit einem Küchenmesser erstochen und anschließend in einem Skisack vor den
Augen ihres Vaters aus dem
Haus geschafft. An die Messerstiche selbst habe er keine genaue Erinnerung, so der Angeklagte. Die Leiche brachte der
Mann dann im Auto ins Elsass
und verscharrte sie im Wald. Erst
Tage später räumte er gegenüber
der Polizei, die von Anfang an
misstrauisch auf seine Vermisstenmeldung und das Verschwinden seiner Frau reagiert hatte,
die Tat ein. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft soll er dafür nun
für achteinhalb Jahre ins Gefängnis geschickt werden.
Der angeklagte Mann, der
schon zu Prozessbeginn in aller
Ausführlichkeit zur Tat und zu
seiner Sichtweise der Entwick-
Am Mittwoch wird vor dem Freiburger Landgericht das Urteil gesprochen.
FOTO: SCHNEIDER
lung, die zu den tödlichen Stichen führte, ausgesagt hatte,
nutzte vor Gericht auch am Donnerstag nach den Plädoyers sein
letztes Wort, um noch einmal
Stellung zu nehmen und sich
wortreich zu entschuldigen. An
seinen 70-jährigen Schwiegerva-
ter wandte er sich mit den Worten „Papa, es tut mir leid, ich hab
das nicht gewollt.“ Teilweise verlas er seine Statements, teilweise
sprach er um Fassung ringend
frei. Nach einer Weile wurde er
von der Vorsitzenden Richterin
Eva Kleine-Cosack darum gebeten, sich etwas kürzer zu fassen.
Das Motiv für die Tat war offenbar, dass er es nicht ertragen
konnte, dass seine Frau ihn nach
13 Ehejahren verlassen wollte,
weil sie sich in der Ehe mit ihm
eingeengt fühlte. Vor Gericht kamen Details dieser Enge zur
Sprache, immer wieder muss der
Ehemann seine Frau demnach
mit Liebeserklärungen und anderen Aktivitäten bedrängt haben, die sie von ihm nicht mehr
haben wollte. Gleichzeitig kam
heraus, dass er das Handy seiner
Frau und sogar das Tagebuch der
gemeinsamen Tochter kontrolliert hat. „Aus Sorge“, wie er sagt.
Das Urteil wird am kommenden
Mittwoch gesprochen.
BERND PETERS
LOKALES 5
Der Sonntag · 8. März 2015
Zauberwort Anabolika
Dopingforscher ANDREAS SINGLER über Doping im Fußball und seinen Alleingang
Beim VfB Stuttgart und
punktuell auch beim SC
Freiburg wurde Ende der
70er und Anfang der 80er
Jahre gedopt. Das hat Andreas Singler, Mitglied der
Freiburger Dopingkommission, publik gemacht. Warum er das ohne Rücksprache mit der Kommission
tat, sagt er im Interview.
Herr Singler, Sie sagen, es sei
problematisch, vorab Erkenntnisse aus der Dopingkommission
zu veröffentlichen. Warum haben Sie es dennoch gemacht?
Problematisch sind Vorabveröffentlichungen von Teilergebnissen eigentlich nur dann, wenn
sie nicht im Konsens getroffen
wurden. Das war in meinem Fall
aber zweifellos so, das ist unbestritten. Ich sah jedoch keine andere Möglichkeit als diese, um sicherzustellen, dass die von uns
in den letzten fünf Wochen im
Staatsarchiv Freiburg erarbeiteten und von mir innerhalb von
zweieinhalb Wochen in einem
circa 60-seitigen Sondergutachten zusammengefassten Ergebnisse auch durch die Evaluierungskommission zuerst publiziert werden konnten. Vergangene Woche haben wir erfahren,
dass sich ein Journalist zur Einsichtnahme in die Akten angekündigt hatte. Ich hätte das nicht
akzeptieren können, wenn die
Kommission dann von der Öffentlichkeit als derart unbeweglich wahrgenommen worden
wäre, dass sie nicht einmal solch
brisante Ergebnisse der Öffentlichkeit als Erste vorstellen und
zugleich vernünftig einordnen
könne. Ich habe das nicht getan –
wie behauptet –, um mich zu
profilieren, sondern um Schaden von der Kommission abzuwenden.
Sie haben der Kommission deshalb Ihren Rücktritt angeboten.
Das stimmt so nicht. Ich habe
zwar schon einige Male meinen
Rücktritt erwogen, und zwar
sehr ernsthaft, aber in diesem
Fall war das nicht so. Ich hatte lediglich folgendes mitgeteilt:
„Sollten Sie deshalb nun zu dem
Ergebnis kommen, dass ich die
Kommission besser verlassen
sollte, werde ich mich dem nicht
verschließen, sofern der Rektor
diese Meinung teilt.“ Das beschreibt das Prozedere, wie ein
Mitglied aus der Kommission
ausgeschlossen werden kann. Es
ist kein Rücktrittsangebot. Aber
da mögen die Wahrnehmungen,
wie man einen Text zu lesen hat,
vielleicht unterschiedlich sein.
Ihre Befunde stützen sich auf
Betrugsverfahren gegen den
Freiburger Sportmediziner Armin
Klümper in den 80er Jahren.
Wieso ist der brisante Inhalt des
Prozesses nicht schon damals
publik geworden?
Im Prinzip ist er das durchaus,
Sie müssen sich dazu nur einmal
die
Prozessberichterstattung
aus den 1980er Jahren durchlesen. Die ganze Systematik, die
wir jetzt in Zusammenhang mit
Anabolika bringen konnten, ist
damals schon sehr präzise zunächst ermittelt und dann auch
öffentlich verhandelt worden –
nur tauchte in der Anklageschrift oder im Urteil zum 1989
abgeschlossenen ersten Betrugsverfahren
gegen
Professor
Klümper das Zauberwort Anabo-
Armin Klümper veranlasste laut Singler mindestens eine Medikamentenlieferung für den SC Freiburg, in
der auch das Dopingmittel Anabolika enthalten war.
ARCHIVFOTO: BRIGITTE SASSE
lika nicht mehr auf.
Trotz Betrugsverfahrens, des Todesfalls von Birgit Dressel – an
dem Klümper eine Mitschuld
gegeben wird – und zahlreicher
Mitwisser hat Klümper bis ins
Jahr 2000 in Freiburg praktiziert.
Wie war das möglich?
nicht. Aber dass die Vereine dennoch mehrere zehntausend
Mark für medizinische Maßnahmen am Gesunden ausgegeben
haben, hat mich überrascht und
mindestens so betroffen gemacht wie die Tatsache, dass sich
unter diesen vielen Medikamenten ein Anabolikum befand. Das
verweist auf eine über die sportrechtliche Dopingfrage hinausreichende Problematik einer
umfänglichen Pharmakologisierung des Fußballs, die einen
nachdenklich stimmen muss.
Auch hier verrate ich wohl nichts
Neues: Möglich war das nur, weil
Klümper auf allen politischen
Ebenen in Deutschland – Stadt,
Land, Bund – sowie im organisierten Wettkampfsport bedingungslose – und das muss man
Warum?
wörtlich nehmen! – Unterstützung genossen hat. Klümper Ich kann nur aus Sicht der Dokonnte 1976/77 noch im Zuge pingprävention sagen, dass Meder bis dahin größten Doping- dikamentenmissbrauch – ob mit
und Manipulationsdebatte des verbotenen oder nicht verbotebundesdeutschen Sports öffent- nen Substanzen – eine Schwälich erklären, er werde auch wei- chung der sogenannten Selbstterhin Sportlern Anabolika re- wirksamkeit des Menschen bezeptieren, wenn diese es deuten. Diese stellt eine entwünschten, ohne dass dies zu ir- scheidende
psychische
gendwelchen Konsequenzen ge- Ressource dar und diese gilt es,
führt hätte. Wenn Klümper also in Präventionsprozessen zu stärheute Doping offen
ken. Da viele verzugab, dann wurde
meintlich benötiger morgen Professor
ten „Supplemente“
und erhielt eine eigeoder Medikamente
ne mit „Sporttrauzwar zur Leistungsmatologische Spezisteigerung
eingealambulanz“ neolonommen werden, ihgistisch betitelte Einre leistungssteigernrichtung, in der er
de Wirkung aber
Athleten noch effeküberhaupt nicht be„Klümper gab
tiver und in noch
wiesen ist, bedeutet
Doping
offen
zu
größerem Umfang
das letztlich, dass
einerseits
ärztlich und erhielt eine Menschen sich psybehandeln, anderereigene Spezial- chisch selbst schwäseits gegen die Rechen.
Inzwischen
ambulanz.“
geln des Sports auch
weiß man, dass die
Andreas Singler
dopen konnte.
Einnahme von nicht
verbotenen MedikaDamalige Fußballprofis bestrei- menten sehr häufig ein erster
ten, dass sie Dopingmittel einSchritt auf dem Weg zum Griff
genommen haben. Ist das der
nach verbotenen Substanzen beerwartbare Reflex?
deutet. Es gibt beim Doping
auch einen pathologischen AsZweifellos, Reflexe setzen ein, pekt zu diskutieren, nicht nur
wo Reflexion fehlt. Aber das in- den Betrugsaspekt. Und wenn
teressiert mich eigentlich nicht Sportler Medikamente in so hoso sehr. Mir ging es nicht darum, hem Umfang einnehmen, wie es
Einzelpersonen zu beschuldigen vereinzelt jetzt durch die Akten
oder populistisch den Bundes- nahegelegt worden ist, dann ist
trainer oder andere prominente da auch von einem Pfad in die
Fußballer in die Schusslinie zu Medikamentenabhängigkeit zu
bringen. Deshalb habe ich sehr sprechen. Fußballspieler sind
bewusst die Formulierung ge- dann auch als Opfer solcher
wählt, dass wir zwar die Struktu- strukturellen Konstellationen zu
ren der Medikamentenbeschaf- begreifen. Diesen Aspekt würde
fung und der Lieferung sowie ich in der Debatte um Doping im
der Bezahlung durch die Vereine Fußball stärker in den Vordersehr klar rekonstruieren kön- grund gerückt sehen wollen.
nen, nicht aber den Weg aus den
Mannschaftsapotheken zu einSie sprechen von systematischem
zelnen Spielern. Es gibt zahlreiDoping im Fußball Ende der 70er
che Möglichkeiten der Beschafund Anfang der 80er Jahre in
fung von Medikamenten, seien
Stuttgart und punktuell in Freisie nun im Sport erlaubt oder
burg. Was sagt uns das über den
Rest von Fußball-Deutschland
und über den heutigen Fußball?
Ich glaube, dass Freiburg und
Stuttgart keine Sonderfälle waren, sondern dass diese zwei Vereine eine Kultur der Pharmakologisierung des Fußballs idealtypisch repräsentierten, sei es nun
mit oder ohne Anabolika. Toni
Schumacher hat es geschrieben
und ist dafür – metaphorisch gesprochen – gesteinigt worden.
Paul Breitner hat es gerade noch
einmal bestätigt, was ich als sehr
wohltuend empfunden habe.
Und wenn Sie sich die immer
wieder aufkeimenden Diskussionen um Schmerzmittelmissbrauch anschauen, dann wissen
Sie, dass das Problem der pharmakologischen Intervention im
Fußball und im Sport insgesamt
– nicht nur, aber auch – zum
Zweck der Leistungssteigerung
kein rein geschichtswissenschaftliches Problem darstellt.
Haben Sie Hinweise gefunden,
wer über die von den Vereinen
bezahlten Dopingmittel alles
Bescheid wusste?
Ja, aber da bitte ich um Verständnis, dass ich dazu erst einmal
nichts mehr sagen möchte. Mir
ging es um die Charakterisierung von Strukturen. Die Debatte um die Hilflosigkeit weiter Teile des Fußballs, mit dieser Information umzugehen, fand ich in
diesem Zusammenhang befruchtend. Ich habe mich über
die Kompetenz vieler Medien gefreut, mit der sie die hilflosen –
reflexartigen – Reaktionen des
heutigen Fußballs seziert und
teils auf sehr hohem kabarettistischem Niveau der Lächerlichkeit preisgegeben haben.
„Drachen kann ich
auswendig“
Nicolas Braun (12) stellt in Teningen ORIGAMI aus
Aus einer großen Schachtel
nimmt er einen weißen Drachen
mit langem gefalteten Schwanz
und zum Flug bereiten Flügeln
und stellt ihn auf den Tisch. „Dieser hier ist gut geworden, Drachen kann ich mittlerweile auswendig“, sagt Nicolas Braun und
betrachtet sein Werk mit Zufriedenheit. Zacken, Zähne, Zehen:
Jedes Detail des Drachens ist herausgearbeitet. Der Teninger
Origami-Künstler ist zwölf Jahre
alt und eröffnet am nächsten
Freitag in der Bücherei in der
Zehntscheuer in Teningen seine
Ausstellung „Wenn Kraniche neben Drachen fliegen“.
Seit er acht Jahre alt ist, faltet
Nicolas Braun, der in die sechste
Klasse des Goethe-Gymnasiums
in Emmendingen geht, nach der
japanischen Falttechnik Origami Figuren. Mittlerweile hat er
erstaunliche Werke wie Hirschhornkäfer, Wespen oder Adler
geschaffen. Im Dezember war er
zu Gast bei Eckart von Hirschhausens „Frag doch mal die
Maus“-Show in Köln. Wenn der
hochgewachsene Junge die winzigen Yoda- und Android-Figuren oder eine filigrane Rosenknospe, die alle kaum die Größe
des Nagels vom kleinen Finger
haben, in seinen großen Händen
hält, kann man sich kaum vorstellen, wie er diese zarten Gebilde zuwege bringt. Ohne Pinzette
schaffe er das und ohne Schere
oder Kleber. Auch die großen
Werke von zwei bis drei Metern
seien ohne diese Hilfsmittel entstanden, erklärt Nicolas Braun
und zeigt stehend den sogenannten Flasher, der, wie eine
Rosette gefaltet, zu einer großen
grünen Fläche aufspringt, die an
einer Baumkrone ähnelt.
Geduld hat er und Fingerfertigkeit, wie seine Mutter bestätigt. „Wir haben ihm das Origamibuch damals gekauft, weil er
gern Lego baute und wir nicht
immer mehr davon kaufen wollten“, erzählt sie und weist halb
begeistert, halb verzweifelt auf
sich stapelnde Schachteln und
Papiere, um zu zeigen, dass die
Menge an Material beim exzessiven Origami der beim Lego in
nichts nachsteht. „Gegen Origami ist Lego nix, ich falte in mei-
Im Dezember war Nicolas Braun
zu Gast in Eckart von Hirschhausens Maus-Show.
FOTO: ZVG
ner Freizeit eigentlich immer“,
sagt Nicolas Braun, und seine
Mutter meint, dass er dabei nach
dem
Nachmittagsunterricht
ausspannen könne. Seine Mitschüler wüssten ebenso wie die
Lehrer schon seit der Grundschulzeit von seiner Faltbegeisterung und fänden sie toll, gibt
der Zwölfjährige Auskunft. Eine
seiner früheren Kunstlehrerinnen spricht bei der Ausstellungseröffnung sogar die Laudatio.
Nicolas Brauns Ziel ist es, zum
nächsten runden Geburtstag seiner Mutter 1 000 Kraniche, die
in Japan ein Glückssymbol darstellen, zu falten, 400 habe er
schon. Auch einen Friedensring
und eine Rose hat er für sie geschaffen. „Gerade arbeite ich an
einer Kobra“, berichtet er und
zeigt anhand eines Teilstücks,
wie er die schuppige Haut gestaltet. „Drachen sind mir mit ihren
300 bis 400 Schritten mittlerweile langweilig“, meint er und
beäugt kritisch seine Tiere, bei
denen alles stimmen muss, damit er sie überhaupt vorzeigen
möchte. Fotografieren lassen
mag Nicolas Braun sich nicht, ist
aber unter www.wdrmaus.de
beim Kranichfalten zu sehen.
JUTTA JÄGER-SCHENK
> ORIGAMI-AUSSTELLUNG
von
Nicolas Braun: „Wenn Kraniche neben Drachen fliegen“. Eröffnung:
Freitag, 13. März, 19 Uhr, Bücherei
Teningen, Zehntscheuer, Bahlinger
Straße 30. Bis 30. April geöffnet
Dienstag und Donnerstag, 14.30
bis 19 Uhr, Mittwoch 11.30 bis 17
Uhr, Freitag 14.30 bis 18 Uhr.
DAS GESPRÄCH Zacken, Zähne, Zehen: Jedes Detail der Tiere und Fabelwesen hat NicoFÜHRTE KLAUS RIEXINGER las Braun kunstvoll herausgearbeitet.
FOTO: JAE
6 LOKALES
Der Sonntag · 8. März 2015
„Ein ungebetener Gast“
Wie die PSYCHOSOZIALE KREBSBERATUNG der Freiburger Uniklinik Patienten begleitet
Die Diagnose Krebs erschüttert meist die ganze ExisFessenheim steht still – möglicherweise schon bald endgültig. FOTO: DPA
tenz. Hilfe bietet seit 2009
die Psychosoziale Krebsberatung am Tumorzentrum
der Universitätsklinik Freiburg. Michael Wirsching,
ärztlicher Direktor der Klinik für Psychosomatische
Hollande hält am ABSCHALTTERMIN fest
Medizin und Psychotherapie, und Anette Billmann,
Im Falle Fessenheims zeichne den aktuellen Stand noch zu erLeiterin der Beratungsstelsich François Hollande durch Be- höhen.
ständigkeit aus, das bemerkte
Da der französische Energie- le, berichten davon.
Geht Fessenheim doch
bald vom Netz?
die konservative französische Tageszeitung Le Figaro Anfang der
Woche und überließ es dem Leser, Vergleiche zu möglichen anderen Richtungswechseln selbst
zu ziehen. Der Präsident hatte
auf Anfrage am Montag im
Elyséepalast bemerkt, dass sich
nichts geändert habe an seinem
2012 gegebenen Wahlversprechen, das Atomkraftwerk Fessenheim bis zum Ende seiner
Amtszeit abzuschalten, und darüber hinaus präzisiert, dass das
bis Ende 2016 und damit noch
vor den Präsidentschaftswahlen
im April/Mai 2017 der Fall sein
werde.
Unsicherheit hatte in der Sache eine Äußerung der französischen Umweltministerin und
früheren Lebensgefährtin Hollandes Ségolène Royal gebracht,
die im Herbst 2014 laut darüber
nachgedacht hatte, nicht zuletzt
mit Rücksicht auf den im Elsass
angespannten Arbeitsmarkt womöglich doch nur einen der beiden 900-Megawatt-Reaktoren
abzuschalten. Auf eine bereits
im Januar diesbezüglich gestellte Anfrage ihrer deutschen
Amtskollegin Barbara Hendricks
(SPD) antwortete Royal jetzt jedoch ihrerseits, dass der Präsident weiter zur vollen Abschaltung stehe.
Im ersten Halbjahr 2015 soll
ein Gesetz verabschiedet werden, mit dem sich Frankreich
selbst verpflichtet, bis 2025 den
Atomkraft-Anteil am französischen Energiemix von heute 75
Prozent auf dann 50 Prozent herunterzufahren, keinesfalls aber
versorger EdF aber 2017 seinen
neuen Reaktor in Flamanville in
Betrieb nehmen will und der am
Ärmelkanal gelegene Meiler auf
die weitgehend gleiche Leistung
wie Fessenheim kommt, liegt eine Abschaltung des störanfälligen ältesten Atomkraftwerks in
Frankreich einmal mehr nahe.
Seit dem 28. Februar stehen die
beiden Reaktoren ohnehin still,
und das alles andere als zum ersten Mal. Während Nummer zwei
auf Grund des notwendigen
Brennelementewechsels planmäßig abgeschaltet wurde, kam
es in Reaktor Nummer eins einmal mehr zu einem Störfall,
diesmal wegen einer gemeldeten Undichtigkeit im Sekundärkreislauf. Allein 29 solcher Vorfälle waren 2014 gemeldet worden.
Die Elsässer Tageszeitung
Dernières Nouvelles d’Alsace bemängelt jetzt auch die EdF-Informationspolitik in puncto Fessenheim. Den Grund für die
jüngste Abschaltung erfahre die
Öffentlichkeit nicht auf einmal,
sondern nur „tröpfchenweise“.
Am Donnerstag hatte der Betreiber in seinem regelmäßig versandten Informationsblatt L’essentiel gemeldet, dass es in beiden Reaktoren Unregelmäßigkeiten gegeben habe. Beide seien
aber auf der internationalen Bewertungsskala für nukleare
Ereignisse INES, die von eins bis
sieben reicht, auf der Stufe null
einzuordnen. Sie sind also offiziell nicht als Stör- oder gar Unfälle, sondern nur als Ereignisse zu
ANNETTE MAHRO
bewerten.
Was geschieht seelisch in dem
Moment, in dem man erfährt:
Ich habe Krebs?
MICHAEL WIRSCHING: Schock,
Erschütterung, das ganze Leben
ist in Frage gestellt. Und das betrifft nicht nur den Patienten,
sondern seine ganze Familie.
Das Einzigartige am Krebs – im
Gegensatz etwa zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen – ist die unmittelbare Todesfurcht. Obwohl
es heute bei vielen Krebsarten
sehr gute Heilungschancen gibt,
steht der Krebs für eine unheimliche, schleichende und todbringende Krankheit.
Einige Patienten berichten, dass
sie den Krebs als etwas „Fremdes“
erleben, das von ihnen Besitz
ergriffen hat. Ist das typisch?
WIRSCHING: Ja, das zeigt sich
schon im Namen. Der Krebs ist
ein Tier, das kriecht, kneift und
nagt. Schon in der Antike wurde
die Krankheit in diesem Bild dargestellt. Dass wir heute in Kliniken von Krebs statt von Tumor
oder Geschwulst sprechen, ist allerdings relativ neu. Dieses Wort
wirkt zwar schockierender, aber
für die persönliche und familiäre Bewältigung ist diese Klarheit
eine wichtige Voraussetzung.
FAKTEN
DIE PSYCHOSOZIALE
KREBSBERATUNGSSTELLE
ist eine Einrichtung des Tumorzentrums der Universitätsklinik und der Klinik
für Tumorbiologie in Freiburg, Hauptstraße 5 a. Initiiert wurde sie wie alle der
bundesweit 26 psychosozialen Krebsberatungen von
der Deutschen Krebshilfe
(DKH). Vier Psychologinnen,
zwei Sozialarbeiterinnen,
eine Sozial- und eine Heilpädagogin beraten Krebspatienten, ihre Angehörigen
und andere Interessierte aus
der Region niedrigschwellig
und unabhängig. Die Zahl
der Klienten stieg stetig, 2014
suchten 3 704 Kontakt.
ZUM ETAT von 388 100 Euro
trug die DKH bisher jährlich
150 000 Euro bei, den Rest
übernahm die Uniklinik. Diese Anschubfinanzierung
läuft Ende 2016 aus. Anders
als erwartet hat die DRK bereits dieses Jahr ihren Zuschuss gekürzt, weshalb aktuell 62 000 Euro fehlen.
Derzeit laufen Gespräche
mit der Stadt Freiburg sowie
den Kreisen Emmendingen
und Breisgau-Hochschwarzwald und dem Landessozialministerium über die
künftige Finanzierung.
KONTAKT von 9 bis 13 Uhr
Telefon 07 61/27 07 75 00,
www.krebsberatungsstellefreiburg.de
SIR
Den Krebs annehmen oder dagegen kämpfen? Hier muss jeder seinen eigenen Weg finden. Klar ist: Die
Psyche spielt bei Erkrankung und Heilung eine wichtige Rolle.
FOTO: PHOTOGRAPHEE.EU/FOTOLIA
Haben viele Krebspatienten mit
Schuldgefühlen zu kämpfen,
etwa weil sie vermeintlich nicht
gesund genug gelebt haben oder
zu viel Stress hatten?
ANETTE BILLMANN: Das begegnet uns oft. Nach der Operation
fragen Patienten häufig: Kommt
der Krebs wieder, wenn ich mir
Sorgen mache und Angst habe?
Ich muss doch positiv denken,
wenn ich gesund werden will.
Das ist eine große Belastung...
WIRSCHING:...wobei es Tatsache
ist, dass dauerhafter Stress oder
gar Depression nicht gesundheitsförderlich sind. Man sollte
schauen: Was kann ich ändern in
meinem Leben, wie kann ich mit
Ernährung, Bewegung, Stressabbau dazu beitragen, gesund zu
werden und zu bleiben? In der
Anfangszeit der Psychoonkologie in den 1970er Jahren war die
Sorge, den Krebs selbst mitzuverursachen, noch stärker als
heute. Da drehte sich alles um
die Frage, inwieweit psychische
Faktoren Krebs begünstigen.
Nach heutigem Forschungsstand: Welche Rolle spielt die
Psyche bei der Entstehung und
Heilung von Krebs?
BILLMANN: Wir gehen davon
aus, dass der Einfluss der Psyche
nicht direkt erfolgt, sondern
über den Lebensstil. Wer gestresst oder depressiv ist, bewegt
sich oft weniger, ernährt sich
schlechter, trinkt mehr Alkohol,
raucht öfter, kann übergewichtig werden. Und all das kann
Krebs begünstigen. Doch klar ist:
Allein durch Angst und Stress
entsteht kein Krebs. Den Patienten diese Sorge zu nehmen, ist
auch Aufgabe unserer Beratung.
Ist es quasi eine Nebenwirkung
alternativer Heilmethoden, dass
sie einem das Gefühl geben, man
sei selbst schuld am Krebs?
WIRSCHING: Das gibt es. Es
kommt vor, dass alternative Methoden falsche Hoffnungen wecken und dass sie mit hohen finanziellen Belastungen verbunden sind. Richtig eingesetzt sind
sie aber gesundheitsfördernd.
Sie verbessern die Lebensqualität und lindern Nebenwirkungen der Krebstherapien. Aber
Wunderheilungen gibt es nicht.
te geraten. Ihre Ängste und Hoffnungslosigkeit können pathologische Ausmaße annehmen. Unterschätzt werden oft die
familiären Probleme: Viele Angehörige opfern sich für den Patienten auf, ohne an ihre eigene
Gesundheit zu denken. Im umgekehrten Fall versucht der Patient, die Familie zu schonen, und
spielt ihr vor, er habe alles im
Griff. Gerade Kinder krebskranker Eltern leiden an dem Unausgesprochenen, sie haben feine
Antennen und spüren, dass etwas nicht stimmt. Oft versuchen
sie, besonders brav zu sein, stellen eigene Bedürfnisse zurück.
Für diese Kinder haben wir das
Angebot „Tigerherz“.
BILLMANN: Der dritte Bereich
sind die sozialen Probleme.
Wenn einen der Krebs in der Blüte des Lebens erwischt – beispielsweise hat man ein Haus gebaut, die Kinder sind in der Ausbildung –, ist das ein massives
Problem. Anderthalb Jahre bekommt man Krankengeld, danach können Rente, Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe folgen.
Viele unserer Klienten haben Beratungsbedarf, wie sie den sozialen Abstieg vermeiden können.
müssen miteinander zurechtkommen. Solche Bilder helfen.
WIRSCHING: Wir Menschen
sind verschieden, es ist wichtig,
bei sich zu bleiben. Wenn Sie ein
kämpferischer Typ sind, droht
die Gefahr, dass Sie sich verrennen und verkrampfen, da kann
es ein große Entlastung sein, die
Erkrankung anzunehmen. Andere Patienten sind schicksalsergeben und halten sich sofort für
todgeweiht, ihnen tut es gut, den
Kampf aufzunehmen. Das Wichtigste ist: kein Krampf.
BILLMANN: Manche Patienten
meinen: Wenn ich die Krankheit
akzeptiere, gebe ich auf und habe verloren. Doch das Dagegenankämpfen macht das Leben
sehr schwer, die Lebensqualität
leidet enorm. Oft hilft es zu sagen: Der Krebs ist jetzt da, ein ungebetener Gast, und wir beide
Nach einer Krebserkrankung
dauert es ja einige Jahre, bis man
als geheilt gilt. Wie lässt sich
diese Zeit der Angst überstehen?
2014 hat eine Expertengruppe
um Ihren Kollegen Professor Joachim Weis eine Leitlinie zur psychoonkologischen Betreuung
vorgestellt, die bundesweit gilt.
Demnach soll jedem Krebspatienten psychosoziale Unterstützung angeboten werden. Wird
sich das durchsetzen?
WIRSCHING: Hier in Freiburg
und an anderen onkologischen
Spitzenzentren der Republik ist
das bereits Alltag. Die Kollegen
in der Onkologe sehen uns als
unverzichtbare Ergänzung der
Schulmedizin. Als ich in den
70ern angefangen habe, war das
ganz anders, da galten wir Psychoonkologen als Fremdkörper.
Auch andernorts setzt sich die
Erkenntnis durch, dass psychosoziale Betreuung nicht nur die
menschliche, sondern auch die
medizinische Qualität verbessert. So hat die Deutsche Krebshilfe nun insgesamt acht Jahre
lang über 20 Krebsberatungsstellen in Deutschland gefördert.
Im Endeffekt rechnet sich das sogar für die Krankenkassen, denn
ein psychosozial unterstützter
Was ist generell der bessere Weg: Patient wird schneller gesund als
die Erkrankung annehmen oder ein von Ängsten und Hoffnungssie mit aller Kraft bekämpfen?
losigkeit geplagter.
BILLMANN: Falsch ist sicherlich
der Anspruch, das alles locker
hinzukriegen. Das schafft keiner.
Oft gibt es, wenn man alle Therapien erfolgreich hinter sich gebracht hat, eine große Erschöpfung, das Fatigue-Syndrom. Zugleich ist das aber die Zeit, in der
man wieder ins normale Leben
zurückfinden möchte. Es gilt,
das Vertrauen zum eigenen Körper wiederzugewinnen und zugleich zu akzeptieren, dass ein
Restrisiko bleibt. Ein Teil meines
Lebens liegt nicht in meiner
Hand. DAS GESPRÄCH FÜHRTE
SIGRUN REHM
Welche psychosozialen Probleme
aufgrund einer Krebserkrankung
begegnen Ihnen?
WIRSCHING: Die Begleitprobleme sind psychische, familiäre
und soziale. Man schätzt, dass 20
bis 30 Prozent der Krebspatien- Die Psychoonkologen Michael Wirsching und Anette Billmann helfen
ten in erhebliche psychische Nö- bei der Bewältigung der Krankheit und ihrer Folgen.
FOTOS: ZVG
ANZEIGE
Wir sind stolz!
Hekatron ist erneut einer der 100 besten
Arbeitgeber Deutschlands
Tradition und Wurzeln, Wachstum und Kraft.
Für uns ist Hekatron ein „Great Place to Work“ von A bis Z:
Arbeitsatmosphäre
Fairness
Respekt
Betriebsklima
Orientierung
Menschlichkeit Lob
Handlungsspielraum
Persönlich
Stolz
Willkommenskultur
9
Work-Life-Balance
Erfolg
Glaubwürdigkeit
Integrität
Kinderferienprogramm
Kollegialität
Teamgeist Neutralität
Nichtrauchertag Unternehmenskultur
Vertrauen
Zusammenarbeit
Nehmen Sie uns beim Wort. Werden Sie Teil eines starken Teams,
eines erfolgreichen familiengeführten Unternehmens.
Entdecken Sie Ihre persönlichen Potentiale neu und werden auch Sie
ein Erfolgsbaustein unserer gemeinsamen Zukunft.
www.hekatron.de/greatplacetowork
8 MENSCHEN UND MÄRKTE
Der Sonntag · 8. März 2015
BÖRSE REGIONAL
Energiedienst 1
Holzrutschen für die Post
Kurs heute
(EUR)
Vorwoche
(EUR)
Änderung
(in Prozent)
52-Wochen
Hoch
52-Wochen
Tief
26,60
26,08
1,99%
27,83
24,09
6,11
5,94
2,86%
6,80
4,43
6,00
5,61
6,95%
6,71
4,65
0,03
0,03
0,00%
0,57
0,02
Laufenburg
Kofax
3
Freiburg
Micronas
Freiburg
SAG
Freiburg
Solar-Fabrik
0,44
0,42
4,76%
2,14
0,27
132,45
132,60
-0,11%
156,15
117,05
96,20
97,45
-1,28%
99,75
70,85
Freiburg
Sto AG
Stühlingen
Novartis 2
Basel
Peugeot S. A.
16,10
14,97
7,55%
16,24
8,32
260,00
258,80
0,46%
295,80
238,80
330,00
335,80
-1,73%
350,30
273,20
Mulhouse
Roche GS 2
Basel
Syngenta 2
Basel
1
2
3
Alle Werte Xetra. Ausnahmen: Berlin, Zürich (in CHF), Frankfurt − Stand KW 10
SYNGENTA
Konzern platziert Euro-Anleihe
AUF BIS ZU 60 HOLZRUTSCHEN können Päckchen und Pakete in der
neuen mechanisierten Zustellbasis der Deutschen Post im Freiburger
Industriegebiet Nord sortiert werden. Das 4 000 Quadratmeter große
von einem Investor errichtete Gebäude wurde der Post Mitte Februar
Der Agrochemiekonzern Syngenta hat eine Euro-Anleihe im
Wert von 500 Millionen Euro platziert. Man habe die Gelegenheit
genutzt, um von den attraktiven Kreditkonditionen zu profitieren, teilt der Konzern mit. Die Obligation hat einen Coupon
von 1,25 Prozent und eine Laufzeit von 12,5 Jahren.
DS
KONJUNKTUR
Auf hohem
Niveau stabil
Noch immer geben 93 Prozent
der befragten Unternehmen in
Südbaden an, über eine gute
oder befriedigende Geschäftslage zu verfügen. Die teilt die Industrie- und Handelskammer
nach ihrer jüngsten Konjunkturumfrage mit. „Die anhaltend gute Geschäftslage trotz zahlreicher konjunktureller Störfeuer
spricht für die große Stabilität,
welche sich die südbadischen
Unternehmen in den vergangenen Jahren erarbeitet haben“,
sagt IHK-Präsident Steffen Auer.
Die IHK attestiert den Unternehmen am Oberrhein noch einen
vorsichtigen Optimismus. 26
Prozent der Unternehmen haben positive Geschäftserwartungen, 13 Prozent rechnen mit einer Verschlechterung der eigenen Geschäfte. Einen Rekord gibt
es am Arbeitsmarkt. Bereits das
fünfte Jahr in Folge stieg die Zahl
der Beschäftigungsverhältnisse
in der Region an – auf jetzt
400 000. Das sind 15 Prozent
mehr als im Jahr 2000. 21 Prozent der Unternehmen suchen
weitere Mitarbeiter. Sorgen machen aber die steigenden Arbeitskosten aufgrund hoher Tarifabschlüsse und der EinfühDS
rung des Mindestlohns.
übergeben. Von hier aus versorgen Paketzusteller Freiburg, Waldkirch,
Gundelfingen, Denzlingen, March und Umkirch mit Päckchen und
Paketen. Die bisherige Zustellbasis in der Hanferstraße war nach Mitteilung der Post zu klein geworden.
FOTO: INGO SCHNEIDER
Die Freizeit macht den Unterschied
Bei den CFT FREIZEITMESSEN in Freiburg können die Besucher klettern, kaufen – oder auch nur schauen
Mit mehr als 200 Ausstellern und auf einer Fläche
von rund 35 000 Quadratmetern starteten die cft
Freizeitmessen. Noch heute
und vom 13. bis zum 15.
März bietet die 43. Auflage
der Messe ein breit gefächertes Angebot rund um
das Thema Freizeit.
MONA CHANCHIRI
Wie in Sekundenschnelle auf
einem Autoanhänger ein 24
Quadratmeter-Zelt
entsteht,
kann man bei den Wohnmobilen
betrachten. Die in Müllheim an
der Ruhr beheimatete Manufaktur „Campwerk“ hat hier ein australisches System weiterentwickelt, verkauft ihr Produkt ab
8 000 Euro und liefert im Anhänger selbst auch noch 110 Liter
Platz für Camper-Gepäck.
Ein Hingucker auf der noch
heute zu sehenden „bike aktiv“
sind in diesem Jahr die „Fatbikes“. Den Namen haben die
Mountainbikes ihren sehr dicken Reifen zu verdanken. Sie
sind ab 2500 Euro zu haben. „Der
Vorteil dieser dicken Reifen ist
Fat Bikes werden belieber, Bürgermeister Ulrich von Kirchbach erprobte sich auf den cft Freitzeitmessen auf
einer Harley und Messechef Daniel Strowitzki wagte sich in den Klettergarten.
FOTOS: OSC/CHANCHIRI(2)
es, dass man mehr Haftung auf
dem Boden hat. Dadurch sind sie
besonders bei Schlamm oder
Schnee sehr geeignet“, erklärt Fabian Dubeck vom Freiburger
Fahrradgeschäft „Bikeposten“.
Trotzdem werden die „Fatbikes“
nach Einschätzung von Dubeck
wohl ein Nischenprodukt bleiben, weil man aufgrund ihres
Gewichts beim Springen und in
Kurven Nachteile hat. Außerdem
sind die Ersatzteile des Rads auf
dem Markt schwer zu bekom-
men. Eine größere Zukunft prophezeit Dubeck den E-Mountainbikes. „Sie sind sehr im
Trend.“
Sich austesten ohne zu kaufen
können Besucher noch heute in
der „Action Arena“ in Halle vier.
Messechef Daniel Strowitzki
wagte sich bei der erstmals
schon am Freitag stattfindenden
Eröffnung in den Klettergarten,
während sich Bürgermeister Ulrich von Kirchbach in der Halle
nebenan mit einem Probe sitzen
hin zu Freizeit- und Sportbekleidung reicht das Angebot, zu dem
auch
Reisereportagen
von
„Mundologia“-Referenten gehören. Heute um 15 Uhr erzählt Ralf
Zschache von seiner siebenmonatigen Chinareise mit dem
Wohnmobil, am nächsten Sonntag zur gleichen Zeit Maik Aschemann von seiner 50-tägigen
abenteuerlichen Reise durch die
Wildnis Kenias. Am nächsten
Wochenende gibt es erstmals eine Messerbörse mit Sammlerobjekten, zudem sind am zweiten
Wochenende die „Ferienmesse“
und die „Angeln und Aquaristik“
im Programm.
„Der Unterschied zwischen
Existieren und Leben liegt im
Gebrauch der Freizeit“: Mit diesem amerikanischen Sprichwort
will Daniel Strowitzki den Menschen Lust auf die Messe machen. „Die Messe ist eine Gelegenheit für Menschen, was anderes mit ihrer Freizeit anzufangen, als vor dem Fernseher zu
sitzen“, ergänzt Bürgermeister
Ulrich von Kirchbach.
auf einer Harley Davidson begnügte. Neben dem Hochseilgarten gibt es einen Parcours für
Mountainbikes und die Walking
Waterballs, wo die Teilnehmer in
einem großen Ball auf dem Wasser laufen können.
Ziel der Messe ist es, Sportbegeisterten, aber auch Sportanfängern und Familien die Vielfalt von Freizeitbeschäftigungen > CFT FREIZEITMESSEN, heute
vorzustellen und näher zu brin- sowie vom 13. bis zum 15. März,
gen. Vom einfachen Fahrrad 10 bis 18 Uhr, Messe Freiburg, Infos
über luxuriöse Wohnwagen bis unter www.cft-freizeitmessen.de
Keine Umwege mehr
Neue Regelung untersagt PRIVATFAHRTEN mit Schweizer Dienstwagen in Deutschland
Private Fahrten mit dem Schweizer Firmenauto sind in Deutschland ab Mai Tabu – so will es die
EU. Wer sich dennoch dabei erwischen lässt, muss tief in die Tasche greifen. Je nach Wert des
Fahrzeugs sind mehrere tausend
Euro fällig.
Es ist eine dieser Regelungen,
die in Deutschland keinen interessieren würden, wäre da nicht
das kleine helvetische Land, das
sich der Europäischen Union
(EU) beharrlich verweigert: So
aber ist die Grenze zur Schweiz
EU-Außengrenze, und deswegen
greift auch hier die „Durchführungsverordnung (EU) 2015/234
der Kommission vom 13. Februar
2015 zur Änderung der Verordnung (EWG) Nr. 2454/93 hinsichtlich der vorübergehenden
Verwendung von Beförderungsmitteln, die dazu bestimmt sind,
von einer natürlichen Person
mit Wohnsitz im Zollgebiet der
Union genutzt zu werden“. Diese
Verordnung regelt nun: Wer in
Deutschland wohnt, aber in der
Schweiz arbeitet, darf seinen
Dienstwagen in Deutschland
nicht mehr privat nutzen. Selbst
wenn es der Chef erlaubt – die EU
verbietet es. Nur noch die Fahrten von der Arbeit nach Hause
und von daheim zur Arbeit bleiben legal. Der Grund: Es habe zu
häufig Missbrauch gegeben.
„Es geht darum, die heimische
Wirtschaft zu schützen“, sagt
Zollsprecherin Antje Bendel. Bei
der Nutzung habe es bisher
schon Einschränkungen gegeben. So durften nur die Arbeit-
nehmer selbst, nicht aber der
Ehepartner oder sonstige Familienmitglieder die Fahrzeuge nutzen. Mit einem Firmenwagen
über die Grenze zu fahren ist eine Einfuhr, die verzollt werden
muss. Ausgenommen ist laut
Antje Bendel eben die „vorübergehende Verwendung“, die nun
noch stärker eingeschränkt wird.
Wie viele Arbeitnehmer das
trifft, darüber gibt es keine belastbaren Zahlen. Rolf Eichin
vom Verein Grenzgänger Info in
Lörrach schätzt aus langjähriger
Erfahrung, dass etwa zehn Prozent der 56 000 Grenzgänger,
die in der Schweiz arbeiten,
Dienstwagen nutzen können.
„Für viele ist das schon ein wichtiges Thema“, sagt die Lörracher
Rechtsanwältin Ute Lusche, die
unter anderem auf Steuer- und ken. Eine Möglichkeit sei es, dass
Zollrecht spezialisiert ist.
ihr Arbeitgeber in Deutschland
ein Fahrzeug least. Oder dass das
Dienstfahrzeug offiziell nach
Umdenken bis Mai
–
Deutschland eingeführt wird.
Denn wer erwischt wird, wenn er Dann wird aber neben den Einunerlaubterweise privat mit fuhrkosten auch der Höchstsatz
dem Dienstwagen durch die Ge- der deutschen KfZ-Steuer fällig –
gend kurvt, muss tief in die Ta- zusätzlich zur Schweizer Steuer.
sche greifen. Er muss das Fahr- Das will wohl kaum ein Arbeitgezeug verzollen und die Einfuhr- ber bezahlen. Eine Dienstvorsteuer, also 19 Prozent des Fahr- schrift für die neue Regelung gezeugwerts, bezahlen. „Und die be es noch nicht, sagt Rechtsankriegt man nicht zurück“, sagt wältin Lusche. Dadurch ist etwa
Ute Lusche. Rund 25 Prozent des noch nicht klar, ob die Fahrt zur
Fahrzeugwerts kämen so zusam- Arbeit oder nach Hause einen
men – bei einem Mittelklassewa- Umweg über den Supermarkt
gen mehrere tausend Euro.
beinhalten dürfe.
Viele betroffene Familien hätUte Lusches Ehemann, der
ten kein zweites Auto – oder nur Landtagsabgeordnete Ulrich Lueinen kleinen Zweitwagen. Die sche (CDU), hat sich der Sache
müssten jetzt bis Mai umden- politisch angenommen. Er kriti-
–
sierte die Landesregierung, weil
sie sich nicht dafür eingesetzt
habe, die Änderung der Zollverordnung zu verhindern. Der
Grünen-Abgeordnete Josha Frey
warf Lusche daraufhin Unkenntnis vor: Zollangelegenheiten seinen Bundes- und EU-Sache.
Lusche jedoch hatte sich in der
Sache auch schon Ende vergangenen Jahres an seinen Parteikollegen, den Europaabgeordneten Andreas Schwab, gewandt.
Der erklärte, dass er die Situation
für die Grenzgänger keineswegs
zufriedenstellend sehe. Andererseits solle die Änderung eine Angleichung der in der Schweiz geltenden Regelung sein und somit
die Gleichbehandlung sicherstellen und Betrügereien einen
Riegel vorschieben.
GTR
NACHRICHTEN 9
Der Sonntag · 8. März 2015
Zwei Verdächtige gefasst
Haben zwei Männer aus dem Kaukasus den russischen Politiker
BORIS NEMZOW
Moskau (AFP). Eine Woche
nach der Ermordung des
russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow
sind zwei Verdächtige festgenommen worden. Die
beiden Männer stammten
aus dem Kaukasus, sagte
der Leiter des Inlandsgeheimdienstes FSB. Präsident Putin sei über den
Einsatz informiert worden.
Die Ermittlungen in dem Fall
dauerten an, sagte FSB-Leiter Nikolai Bortnikow im Staatsfernsehen. Medienberichten zufolge
wurden die Verdächtigen gestern in das Moskauer Hochsicherheitsgefängnis Lefortowo
gebracht. Spätestens am Montag
soll demnach ein Gericht entscheiden, ob sie in Untersuchungshaft kommen.
Der 55-jährige Nemzow war
vor einer Woche mitten in der
Nacht in Sichtweite des Kremls
im Zentrum Moskaus erschossen worden. Die Ermordung löste in Russland und weltweit Bestürzung aus. Der frühere VizeMinisterpräsident war einer der
prominentesten Widersacher
Putins und ein entschiedener
Kritiker der russischen UkrainePolitik. Laut Weggefährten arbeitete er an einem Bericht, der die
Unterstützung der dortigen Rebellen durch das russische Militär beweisen sollte.
Vorsichtige Hoffnung auf die Ermittlungsarbeit der Polizei mischt sich
in Wut und Trauer über den Tod von Boris Nemzow.
FOTO: DPA
„Die Spur könnte ins Ausland
führen, diese Theorie wird aktiv
verfolgt“, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax einen namentlich nicht genannten Informanten. Der frühere FSB-Chef
und heutige Abgeordnete Nikolai Kowalew sagte der Nachrichtenagentur RIA Nowosti, bei den
Festgenommenen handele es
sich womöglich um Auftragsmörder. Entscheidend sei aber,
die Hintermänner des Verbrechens ausfindig zu machen. Der
Oppositionspolitiker
Michail
Kassjanow zeigte sich erleichtert
über die Festnahme. Die Theorie
eines Auftragsmords halte er für
plausibel, sagte er Interfax. Der
Oppositionspolitiker Ilja Jaschin
äußerte sich zurückhaltend optimistisch. „Wir hoffen, dass die
Festnahme kein Fehler, sondern
das Ergebnis guter Ermittlungsarbeit ist, aber das lässt sich zum
jetzigen Zeitpunkt schwer einschätzen“, sagte Jaschin. Bislang
habe er keine großen Hoffnungen in die Arbeit der Sicherheitsbehörden gesetzt, die Festnahme biete nun aber Anlass zur
Hoffnung.
Der Anwalt von Nemzows
ukrainischer Lebensgefährtin
Ganna Durizka erklärte, seine
Mandantin werde mit den Behörden in Russland zusammenarbeiten. Er wisse aber nicht, ob
sie als Zeugin vorgeladen werde.
Durizka ist die einzige Zeugin
getötet?
der Tat. Das Model war nach dem
Mord nach eigenen Angaben gegen ihren Willen in Moskau festgehalten worden, bevor es nach
Kiew zurückkehrte.
Putin hatte nach dem Mord eine Aufklärung des Verbrechens
angekündigt, die russischen Behörden setzten für Hinweise auf
die Täter eine Belohnung in Höhe von umgerechnet 43 000 Euro aus. Die Ermittler untersuchen unter anderem einen islamistischen oder nationalistischen Tathintergrund. Auch
Nemzows scharfe Kritik an Russlands Ukraine-Politik nannten
sie als ein mögliches Mordmotiv.
Der Kreml hatte die Tat als eine gegen die Regierung gerichtete „Provokation“ bezeichnet. Das
Ermittlungskomitee nannte sie
einen „Versuch zur Destabilisierung der politischen Lage im
Land“. Der Kreml-Kritiker Alexej
Nawalny beschuldigte hingegen
die Staatsführung, den Mord in
Auftrag gegeben zu haben. Andere Oppositionelle warfen der
Regierung vor, zumindest mitverantwortlich zu sein.
Am vergangenen Sonntag versammelten sich in Moskau
zehntausende Menschen zu einem Trauermarsch für Nemzow.
Der Mord reiht sich ein in eine
Vielzahl ähnlicher Verbrechen,
denen in den vergangenen Jahren Oppositionelle wie die Menschenrechtsaktivistin Natalja Estemirowa oder die Journalistin
Anna Politkowskaja zum Opfer
fielen.
„Dem Ansehen schwer geschadet“
SPD-Chef Sigmar Gabriel will SEBASTIAN EDATHY aus der Partei drängen
BERLIN/HANNOVER
(DPA).
Nach Abschluss des Kinderporno-Prozesses gegen Sebastian
Edathy drängt SPD-Chef Sigmar
Gabriel den früheren Bundestagsabgeordneten zum Austritt
aus der Partei. „Ich bin überzeugt, dass Sebastian Edathy der
SPD und ihrem Ansehen schwer
geschadet hat“, sagte er.
„Wer meint, dass Kinderpornografie ein Kavaliersdelikt ist, der
hat mit den Grundsätzen der
SPD gebrochen“, sagte Gabriel
der Rhein-Zeitung. Der Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister warf Edathy vor, bei der
Einstellung des Verfahrens gegen eine Geldbuße wenig Reue
gezeigt zu haben. Edathy habe
monatelang so getan, als sei er
das Opfer.
Das Verfahren gegen Edathy
war Anfang März gegen eine
Zahlung von 5000 Euro eingestellt worden. Weil der Kinderschutzbund Niedersachsen die
Annahme des Geldes ablehnt,
muss das Gericht nächste Woche
einen neuen Empfänger präsentieren. Laut der Hannoverschen
Allgemeinen Zeitung haben sich
beim Landgericht Verden bereits
mehr als 100 Interessenten ge-
meldet.
CDU-Generalsekretär
Peter Tauber kritisierte die Sozialdemokraten für ihren Umgang
mit Edathy. „Die Reaktion der
SPD-Spitze, ihn zum Parteiaustritt aufzurufen, wirkt auf mich
recht hilflos“, sagte er der Bild am
Sonntag.
Kurz nach Bekanntwerden der
Kinderporno-Vorwürfe gegen
Edathy hatte die SPD vor rund einem Jahr das Ausschlussverfahren angestrengt. Die zuständige
Schiedskommission der niedersächsischen SPD ließ es aber zunächst ruhen, um den Ausgang
der Ermittlungen abzuwarten.
Für einen Ausschluss aus der
SPD gibt es hohe Hürden.
Ob Edathy am Ende des sogenannten Parteiordnungsverfahrens wirklich die SPD verlassen
muss, gilt in Kreisen der niedersächsischen SPD keineswegs als
sicher. Nach dpa-Informationen
hat der Landesverband Sorge,
sich nach dem Prozessende ohne Verurteilung mit einem gescheiterten Parteiausschluss zu
blamieren. Vielmehr hoffen die
Genossen, dass Edathy freiwillig
austritt. Der 45-Jährige hat sich
dazu aber bislang nicht öffentlich geäußert.
DA S W E T T E R
16°
0° Lahr
Ettenheim
16°
0°
Emmendingen
Rhe
in
17°
0°
isam
Dre
Breisach a. Rh.
Elzach
Elz
Waldkirch
Furtwangen
Freiburg
Titisee
F ELDBERG
ELDBERG
Müllheim
Lörrach
Bad Säckingen
morgen
17°
1
Neustadt
1493
1493 m
m
Rheinfelden
Heute oft freundlich mit viel Sonnenschein. Am
Tag durchziehende, teils auch dichte Schleierwolken. Höchstwerte: 11 bis 17 Grad. Im Süden
schwacher Ostwind , sonst Wind aus Südwest.
heute
17°
9°
Schluchsee
4°
Bonndorf
St. Blasien 13°
-1°
15° Schopfheim
WaldshutWeil a. Rh. 1°
Tiengen
Basel
DEUTSCHLANDWETTER
Ein kräftiges Hoch über Mitteleuropa bringt
trockene und warme Luft nach Südbaden. Somit
erwarten uns heute frühlingshafte Temperaturen bei viel Sonnenschein. Tagsüber ist es sehr
freundlich. Es ziehen allerdings einige, teils auch
dichte Schleierwolken vorbei, die den Sonnenschein etwas trüben. Im schwachen Ostwind liegen die Höchstwerte bei maximal 17 Grad. In den
kommenden Tagen bleibt das Wetter ähnlich mit
viel Sonnenschein und milden Temperaturen.
11°
-1°
17°
0°
Bad Krozingen
REGIONALWETTER
14°
2°
0 l/m²
Niederschlag
übermorgen
16°
2
2
0 l/m²
Niederschlag
0 l/m²
Niederschlag
15°
Kiel
15°
5°
Bremen
Hamburg
Hannover
14°
6°
15°
6° Berlin
Essen
16°
13°
4°
1°
Köln
Frankfurt
Dresden
14°
1°
Nürnberg
10°
5°
6 12 18 0
Rostock
6 12 18 0
6 12 18 Uhr
1 Windstärken in den Kreisen in Beaufort
06:53 / 18:24 Uhr
21:19 /07:56 Uhr
Auf- und Untergangszeiten gelten für Freiburg
Saarbrücken
Stuttgart
17°
0°
Freiburg
13°
-1°
11°
0° München
Unsere
neue Serie
vom 7. bis zum
28. März
www.cewe.de
Ihr Geschenk –
ein CEWE FOTOBUCH Mini
Neue BZ-Serie: Der perfekte Tag
Lesen Sie in unserer neuen BZ-Serie
„Der perfekte Tag“ vom 7. bis zum
28. März täglich Tipps für Tagesausflüge
oder einen erlebnisreichen Nachmittag.
Bestellen Sie jetzt unser Aktions-Abo zur Serie:
5 Wochen BZ für nur 16,90 B
und freuen Sie sich auf einen Gutschein
für ein CEWE FOTOBUCH Mini.
Alternativ spenden wir 5 A an „Kinder
helfen Kindern“ zur Finanzierung eines
„perfekten Tages“ für die Kinder des
Kinderheims Alpenblick in Görwihl.
Jetzt bestellen unter:
badische-zeitung.de/serienabo
0800 / 22 24 22 0 (gebührenfrei)
Helfen Sie
uns helfen!
ehrenamtliche
Berater gesucht!
Opfer-TelefOn
116 006
Für den Großraum Düsseldorf
und das Ruhrgebiet suchen wir
SIE als neue ehrenamtliche
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
für das Opfer-Telefon des WEISSEN
RINGS. Sie sprechen mit Hilfesuchenden
über deren Anliegen und vermitteln
nötige Hilfen und Betreuung.
Bewerbung online unter:
www.weisser-ring.de
Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von
Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V., Mainz
NOTDIENSTE
Notdienste aus Freiburg
THW Freiburg: erreichbar über Feuerwehrleitstelle Freiburg 112
Polizei Notruf: 110
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst: 112
Freiburger Notfallpraxis:
(Erwachsene) durchgehend geöffnet,
Hugstetter Straße 55, 0761/8 09 98 00
für Kinder von 9 bis 6 Uhr,
Sautierstr. 1, 0761/80 99 80 99
Krankentransporte: 19222
Faxnotruf für Hörgeschädigte:
Freiburg: 0761/88 50 88 78
Informationszentrale für Vergiftungen:
Mathildenstraße 1, 0761/1 92 40
Zahnärzte:
Notfalldienst Praxis-Sprechstunden 10 bis 11
und 17 bis 18 Uhr: 0761/8 85 08-2 31
Zahnärztlicher Notdienst:
Freiburg-Stadt: 01 80/3 222 555 - 42
Freiburg-Land: 01 80/3 222 555 - 41
Augen-Notfallpraxis:
Universitäts-Augenklinik, Killianstr. 5
0761 / 270 400 10
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Badenova: 0 18 02/767767
Privatärztl. Notdienst: 01 80/3 83 00 00
Privater Orthopädischer Notdienst:
0 18 03/26 36 36
Frauenhorizonte – gegen sexuelle Gewalt:
durchgehend erreichbar; Basler Straße 8,
0761/2 85 85 85
Frauen- und Kinderschutzhaus:
0761/3 10 72
Rechtsanwalt Notdienst:
Bereitschaftsdienst täglich von 18 bis 8 Uhr,
am Wochenende und an Feiertagen rund
um die Uhr, 01 72/745 19 40
Bundeswehr Standortarzt:
Müllheim, 0 76 31/90 17 15
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
0761/7 22 66
Bereitschaftsdienst der Tierschutzvereine:
Tierschutzverein Freiburg, 0761/8 44 44
Tierbestattungen:
Tierfriedhof Eschaton Frbg., 0172/7416002
DRK-Staffel „Freiburger Rettungshunde“:
19222
Pannendienst:
ADAC-Service (rund um die Uhr).
01802/22 22 22
Elektro-Innung: 0761/806806
Innung Sanitär-Heizung-Klima:
0761/790921-0
Bergwacht: 0761/493333
Bestattungsinstitute:
Stadt Freiburg, Friedhofstraße 8, 273044
K. B. Müller, Tennenbacher Straße 46,
282930
L. Schneider, Tennenbacher Straße 51,
273344
Horizonte, Haierweg 23 a, 4014896
Horizonte Dreisamtal, Kunzenweg 5,
4014898
Telefonseelsorge:
0800/1 11 01 11 und 0800/1 11 02 22
Vertrauliche Geburt: 0800/4 04 00 20,
www.geburt-vertraulich.de
Notdienste aus Emmendingen
Polizei: 110
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst: 112
DRK-Rettungsdienste: 19222
Örtlicher Notfalldienst und Zahnärzte:
01805/19292 320
Notruf-Fax:
Rettungs- und Feuerwehrleitstelle:
07641/460177
THW Emmendingen: 07641/2181
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Tierärzte-Notdienst:
Nummer lag bei Redaktionsschluss noch
nicht vor.
Kreiskrankenhaus Emmendingen:
Gartenstr. 44, 07641/4540
Rettungshundestaffel Breisgau-Ortenau
(BRH): 07641/19222
www.rewe.de
11. Woche 2015.
Gültig vom 09.03. bis 14.03.2015
79098 Freiburg
Kaiser-Joseph-Str. 165
im UG des Karstadt
79539 Lörrach
Am Alten Markt 4
Qualivo bietet
was wir heute wollen:
28. 9
Kalbsschnitzel
100 g
•Beste Fleischqualität:
Schmackhaft, zart und
appetitlich in Struktur
und Farbe.
•Regionalität:
Nachhaltige Arbeitsplatzsicherung, Umweltschutz
und -erhaltung.
•Tierschutz:
Haltung auf Stroh.
Fütterung ohne unerwünschte
Inhaltsstoffe.
•Natürliches Nahrungsmittel:
Kontrollierte Erzeugung mit
eindeutigen, garantierten und
überwachten Richtlinien.
•Mitspracherecht:
„Wir wollen wissen und
bestimmen, was wir essen.“
•Großzügiges Sortiment:
Rind-, Kalb- und Schweinefleisch
sowie Wurst- und Schinkenspezialitäten von höchster Qualität.
17. 9
Rinder-Rouladen
100 g
07. 7
AKTIONSPREIS
13. 9
Brasilien/Peru:
Mango
Kl. I, »Kent«
St.
AKTIONSPREIS
Schweine-Lachsbraten
zart und mager
1 kg
49. 9
AKTIONSPREIS
Krustenbraten
kross gebacken
100 g
regional aus BadenWürttemberg
31%!
Rübli-Kuchen
(1 kg = 9.07)
550-g-St.
4.99 €
AKTIONSPREIS
06. 9
AKTIONSPREIS
itä
sc
hw
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
itä
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
18%!
79539 Lörrach, Tel: 07621 - 1692524,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 8 bis 22 Uhr
AKTIONSPREIS
sc
:
:
Ihr Preisvorteil
Ihr Preisvorteil
Emmi
Grieß-Töpfli
versch. Sorten,
(100 g = 0.39-0.46)
150-175-g-Becher
29. 9
74. 9
hw
ei ech
ze t
rQ e
ua
l
itä
5.50 €
hw
ECHTES
BÄCKERHANDWERK
JEDEN TAG
FRISCH FÜR
SIE GEBACKEN!
14%!
t
AKTIONSPREIS
Delica ganze
Kaffeebohnen
versch. Sorten
1000-g-Btl.
49. 9
AKTIONSPREIS
79098 Freiburg, Tel: 0761-21700035,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 9.30 bis 20 Uhr
:
Ihr Preisvorteil
23%!
Matterhorn
Käse Fondue Duo
(1 kg = 6.24)
2 x 400-g-Pckg.
:
Ihr Preisvorteil
t
14. 9
t
AKTIONSPREIS
:
Ihr Preisvorteil
Lachsforellen-Filet
mit Haut
100 g
AKTIONSPREIS
Baden:
Schliengener Gutedel
lieblich oder trocken,
QbA
1-l-Fl.
Appenzeller
extra
Schweizer
Hartkäse,
48% Fett i.Tr.
100 g
14. 9
14. 9
31%!
Basler
Leckerli
mit Honig, Mandeln und
kandierten Früchten,
(100 g = 0.75)
200-g-Btl.
14. 9
AKTIONSPREIS
Bei uns erhalten Sie alle Artikel
aus dem REWE Handzettel zum
Aktionspreis!
REWE Markt GmbH, Domstr. 20 in 50668 Köln, Namen und Anschrift der Partnermärkte finden Sie unter www.rewe.de oder der Telefonnummer 0221 - 177 397 77.
Spanien:
Eisbergsalat
Kl. I
St.
sc
Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Aktionspreise sind zeitlich begrenzt. Verkauf nur solange der Vorrat reicht.
essreif
Der Sonntag
Hören & Verstehen
schaffen Gesundheit.
Wir sind seit über 25 Jahren in
der Regio für Sie da:
Emmendingen Denzlingen
Herbolzheim Waldkirch Umkirch
Telefon: (07641) 6840
www.hoergeraete-enderle.de
Sport
Alexa Feser in Freiburg
In dieser Woche nahm Alexa Feser
am Vorentscheid zum Eurovision
Song Contest teil, für den Echo ist sie
nominiert. Und ins Jazzhaus kommt
SEITE 15
die Sängerin am Freitag.
8.März2015
Zu viele Fehler
STANDPUNKT
DOPING-KOMMISSION
Paolis taktisches Kalkül
und seine Folgen
Der SC FREIBURG verliert das Heimspiel gegen Werder Bremen mit 0:1
Der SC Freiburg hat die
Chance verpasst, sich im
Abstiegskampf der FußballBundesliga etwas Luft zu
verschaffen. Die Breisgauer
unterlagen Werder Bremen
im heimischen Schwarzwaldstadion mit 0:1. Wieder
einmal präsentierten sie
sich in der Offensive zu
harmlos. Am kommenden
Sonntag steht die schwierige Auswärtsaufgabe beim
VfL Wolfsburg auf dem Programm.
RENÉ KÜBLER
Die Ausgangslage war vielversprechend. Zumindest aus Sicht
von Christian Streich. „Bremen
spielt alles andere als defensiv,
sehr attraktiv und mutig“, sagte
der Freiburger Trainer vor der
Partie. Und man selbst habe
nicht vor, anders zu agieren.
„Ach wir wollen offensiv sein,
nach vorne spielen und das Spiel
bestimmen.“ Das, was daraus
entstehen kann, war einfach zu
erraten. „Ich könnte mir vorstellen, dass es ein offensiv ausgerichtetes Spiel geben wird“, so
Streich.
Ein Spektakel wurde es allerdings nicht. Was zum einen daran lag, dass beide Teams bei aller
Offensivleidenschaft darauf bedacht waren, ihre defensive Ordnung nicht zu vernachlässigen.
So führte das durchaus ambitionierte Pass-Spiel auf beiden Seiten nicht zu vielen Chancen. Daridas abgefälschter Schuss flog
relativ knapp am Bremer Tor
vorbei (11.). Nach Höhns langem
Pass und Schmids gutem Abschluss zeigte Werder-Torhüter
Wolf mit einer starken Parade,
dass er so schlecht nicht ist, wie
er bisweilen dargestellt wird
(26.).
In der Folge leisteten sich die
Gastgeber dann allerdings einige
Fehler zu viel. Die Zuspiele kamen zu selten an, zu viele Zwei-
L
Verbissenes Kopfballduell: Hier kämpfen der Bremer Santiago Garcia und der Freiburger Julian Schuster
(rechts) um den Ball.
FOTO: HEUBERGER
kämpfe wurden verloren. Als
sich Christian Günter einem Duell auf links nicht clever anstellte
und Immanuel Höhn im Abwehrzentrum gleich doppelt unglücklich agierte, witterte di Santo seine Chance. Die einzige Bremer Sturmspitze nutzte die Zurückhaltung
seines
Gegenspielers dazu, den Ball von
halblinks in den Winkel zu zaubern (35.). Die Gäste führten 1:0 ANZEIGE
Kundendienst
Service-Profi
Elektrotechnik
Miele-Fachgeschäft
Rep. aller Fabrikate
Inhaber: H. P. Bührer
EM-Lammstraße 14 · Tel. (0 76 41) 91 92 - 0
und hätten wenig später durch
Bartels um ein Haar erhöht (38.).
Immerhin verbuchte der Sportclub vor der Pause selbst noch
zwei gute Offensivaktionen:
Sorgs Distanzschuss und Mehmedis Versuch (40./45.) taugten
aber nicht für den Ausgleich.
In der Pause reagierte Christian Streich. Um den Spielaufbau
zu verbessern, ersetzte der SCCoach Höhn durch den genesenen Marc-Oliver Kempf. Wenig
später musste der gelb-rot-gefährdete Schuster für Frantz weichen. Das Kombinationsspiel
der Freiburger blieb dennoch zu
fehlerhaft. Was blieb war das
sichtbare Bemühen, sich zurückzuarbeiten in die Partie. Es war
ein mühsames Unterfangen,
weil den Aktionen die Selbstverständlichkeit fehlte. Und weil die
Hanseaten bei Flanken und Standards im Kopfballspiel deutlich
überlegen waren. Dennoch bot
sich Kempf nach Schmids Flanke
die Möglichkeit, per Kopf das 1:1
zu erzielen. Der Ball landete aber
auf dem Tor (65.).
Je mehr der Sportclub riskierte, desto lichter wurden seine
Defensivreihen bei gegnerischen Kontern. Beim Flachschuss des eingewechselten ExFreiburgers Cedrick Makiadi
musste SC-Keeper Roman Bürki
äußerst wachsam sein, um parieren zu können (70.).
Insgesamt hatte man nie das
Gefühl, dass das Freiburger Gefahrenpotenzial groß genug ist,
um die Bremer wirklich in Bedrängnis zu bringen. Die Fehlerquote war zu hoch, das Durchsetzungsvermögen zu gering.
Dass Routinier Pavel Krmas neben Bürki und mit Abstrichen
Schmid die stabilste Leistung
bot, sagt einiges aus. So etwas
wie eine SC-Schlussoffensive
fand zwar statt. Aber auch während der letzten Spielminuten
setzte sich - abgesehen von Mehmedis gutem Distanzschuss
(88.) - das Szenario von zuvor
fort. Den Bremern genügte eine
solide Leistung zum Sieg. Und
natürlich der Geniestreich di
Santos. Zu etwas Ähnlichem war
kein Freiburger Akteur in der Lage.
SC FREIBURG: Bürki - Sorg,
Höhn (46. Kempf), Krmas, Günter - Darida, Julian Schuster (53.
Frantz) - Klaus, Mehmedi Schmid, Philipp (85. Schahin)
WERDER BREMEN: Wolf - Gebre Selassie, Prödl, Vestergaard,
Garcia - Bargfrede - Fritz, Junuzovic (90. Kroos) - Öztunali (68.
Makiadi) - Bartels, Di Santo (84.
Selke)
SCHIEDSRICHTER: Deniz Aytekin (Oberasbach)
TOR: 0:1 Di Santo (35.)
ZUSCHAUER: 24 000
GELBE KARTEN: Julian Schuster
(5), Frantz (3) - Di Santo (5)
Doll stark, Schempp enttäuscht
Bei der BIATHLON-WM wird der Neuling Zehnter, der Mitfavorit hingegen nur 77.
Benedikt Doll
FOTO: DPA
Die deutschen Biathleten laufen
bei der Weltmeisterschaft in
Kontiolahti der Konkurrenz
noch hinterher: Nach Platz sechs
in der Mixed-Staffel gab es auch
für die Männer im Sprint keine
Medaille. Mitfavorit Simon
Schempp erlebte ein schwerwiegendes Debakel in der Windlotterie an der „Bärenbucht“. Erik Lesser verpasste als Fünfter den
Bronzerang um fünf Sekunden
und sorgte für das beste Ergebnis der vier deutschen Starter.
WM-Neuling Benedikt Doll (SZ
Breitnau) überraschte hingegen
mit Rang zehn.
Besonders bitter: Beim Sieg
des Norwegers Johannes Thingnes Boe vor dem Kanadier Nathan Smith und dessen Bruder
Tarjei Boe lag Lesser, OlympiaZweiter im Einzel, bis zum letzten Schuss auf Medaillenkurs.
Doch weil am Ende Millimeter
fehlten, war es statt der möglichen Silbermedaille nur Blech.
„Ich habe mit den Top Ten geliebäugelt. Aber dass es im Sprint,
nicht mein Lieblingsrennen, so
gut klappt – da bin ich sehr zufrieden“, sagte der Athlet.
Doch während Lesser nach seinem besten Sprint-Ergebnis mit
einer vielversprechenden Ausgangsposition in die Verfolgung
am Sonntag geht und angreifen
will, erlebte der dreimalige Saisonsieger Schempp einen rabenschwarzen Tag. Der Uhinger,
ehemals Schüler des Skiinternats Furtwangen, schätzte an der
„Bärenbucht“ den bekannt tückischen Wind falsch ein, justierte
seine Visiereinstellung nicht
konsequent genug und schoss
sieben Fehler. Die Konsequenz:
Als 77. verpasste er auch noch die
Qualifikation für die Verfolgung.
„Sieben Fehler, das ist noch nicht
einmal Schülerniveau. Ich weiß
nicht, ob ich schon jemals so ein
schlechtes Rennen gehabt habe“,
sagte Schempp. „Das ist einfach
bitter.“ Zwar seien die Windbedingungen nicht einfach gewesen. „Andere hatten solche Bedingungen aber auch.“ Jetzt
muss er auf die kommende Woche hoffen: „Zum Glück haben
wir noch ein paar Wettkämpfe.“
Ein gutes Rennen lieferte derweil WM-Debütant Benedikt
Doll ab, der als starker Zehnter
ins Ziel kam. Hätte er nicht zweimal stehend gepatzt, wäre sogar
eine Medaille möglich gewesen.
Bereits in der Mixed-Staffel hatte er überzeugt. Im Sprint ersetzte er den erkrankten Andreas
Birnbacher. „Mit dem Ergebnis
bin ich mehr als zufrieden,
wenngleich mich die Fehler ein
bisschen ärgern“, sagte Benedikt
Doll.
DPA/GG
etizia Paoli, die
Einordnung der
Vorsitzende der
Funde anderen
Freiburger Doüberlassen? Paoli
pingkommission,
sperrte sich dagegen
entschuldigt sich
– obwohl sie der
beim SC Präsidenten
Kommission dieses
Fritz Keller für die
Dilemma erst beUnannehmlichkeischert hat.
KLAUS RIEXINGER Paoli hat die Inforten, die dem Sportclub durch die Pumationen – offenblikation von Kommissionsbar ohne Absprache – nicht
mitglied Andreas Singler entaus Geschwätzigkeit bekannt
standen sind. Ein
gegeben, sondern aus taktibemerkenswerter Vorgang.
schem Kalkül. Mit den „briPaoli hat wiederholt auf den
santen Unterlagen“, die „dospektakulären Inhalt der
pinghistorisch von einzigarKlümper-Akten in der Öffent- tiger Bedeutung“ seien, forlichkeit hingewiesen. Es war
derte sie von
daher nur eine Frage der Zeit,
Wissenschaftsministerin Thebis Journalisten und andere
resia Bauer einen neuen ZeitInteressierte die Akten im Frei- plan für die Aufarbeitung der
burger Staatsarchiv einsehen. Dopingmachenschaften in
Bis Ende der Woche lagen dem Freiburg. Paoli beließ es nicht
Archiv mindestens ein Dutdabei, Bauer vertraulich über
zend Anträge auf Akteneindie Funde zu informieren. Sie
sicht vor. Schon am Freitag
machte daraus eine Presseberichtete der SWR über neue
mitteilung, um auf diesem
Details aus den Klümper-AkWeg Bauer unter Druck zu setten. Weitere Berichte werden
zen. Schon vergangenen Somfolgen.
mer hatte Paoli in einer breit
Als Andreas Singler von der
gestreuten „persönlichen ErAnfrage eines Journalisten er- klärung“ auf die Verstrickunfuhr, entschloss er sich am
gen „damaliger CDU-LandesMontag, seine zentralen Erregierungen, CDU-Minister,
gebnisse vorab zu publizieren. Angehörigen der Freiburger
Nur vier Tage vor dem SWR.
Staatsanwaltschaft sowie der
Monatelang hatte er an dem
Universitäts- und KlinikumsKlümper-Gutachten gearbeileitung“ hingewiesen und datet und im Februar die Akten
mit begründet, weshalb die
im Staatsarchiv ausgewertet.
Kommission mehr Zeit für
Sollte er – und die Kommission ihre Untersuchung benötigt.
– in dieser Situation mit der
Die jetzige AuseinandersetPublikation der wissenschaft- zung in der Kommission ist
lichen Arbeit noch ein halbes
auch eine Folge dieser eigenJahr warten und mitansehen,
willigen Informationspolitik.
wie ein Detail nach dem anEs wäre angemessener, Paoli
deren in den Medien erwürde sich dafür bei Fritz Kelscheint? Und damit auch die
ler entschuldigen.
on gefunden?
rzeug sch
schfah
Wun
www.bullert-automobile.de
79350 Sexau · Tel. 0 76 41/ 933 660-0
Private Kleinanzeigen
ganz bequem schalten!
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Kinder haben
Rechte.
Überall.
www.tdh.de/kinderrechte
WINTERPREISE
für WAREMA Kassetten-Markisen
verlängert
bis 19. 3. 2015
Kreuzmattenstr. 12 • 79276 Reute • Tel 0 76 41 / 930 970
e-mail info@fenster-joseph.de • www.fenster-joseph.de
12 SPORT
Der Sonntag · 8. März 2015
FUSSBALL
1. Bundesliga – 24. Spieltag
VfB Stuttgart - Hertha BSC Berlin
0:0
(0:0)
3:1
(2:0)
Gelb-Rote-Karte: Schulz (90.) – Zuschauer: 45 420
FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim
Tore: 1:0 Fuchs (12.), 2:0 Meyer (41.), 3:0 Meyer (53.), 3:1 Volland (73.) –
Zuschauer:60 000
FC Augsburg - VfL Wolfsburg
1:0
(0:0)
1:3
(1:1)
Tor: 1:0 Kohr (63.) – Zuschauer: 30 00
Hannover 96 - Bayern München
Tore: 1:0 Kiyotake (25.), 1:1 Alonso (28.), 1:2 Müller (61.), 1:3 Müller (72.) –
Zuschauer: 49 000 (ausv.)
SC Freiburg - Werder Bremen
0:1
(0:1)
0:0
(0:0)
Tor: 0:1 di Santo (35.) – Zuschauer: 24 000
Hamburger SV - Bor. Dortmund
Zuschauer: 57 000 (ausv.)
FSV Mainz 05 - Mönchengladbach
Sa. 18.30 Uhr
1. FC Köln - Eintr. Frankfurt
So. 15.30 Uhr
SC Paderborn - Bayer Leverkusen
So. 17.30 Uhr
●
●
●
●
●
●
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
● 16.
● 17.
● 18.
Bayern München
VfL Wolfsburg
Mönchengladbach
FC Schalke 04
FC Augsburg
Bayer Leverkusen
1899 Hoffenheim
Werder Bremen
Eintr. Frankfurt
Bor. Dortmund
Hannover 96
FSV Mainz 05
1. FC Köln
Hertha BSC Berlin
Hamburger SV
SC Paderborn
SC Freiburg
VfB Stuttgart
24
24
23
24
24
23
24
24
23
24
24
23
23
24
24
23
24
24
19
15
11
11
12
9
9
9
8
8
7
5
6
7
6
5
4
4
4
5
7
5
2
9
6
6
7
5
6
10
7
4
7
8
10
8
1
4
5
8
10
5
9
9
8
11
11
8
10
13
11
10
10
12
66:11
53:28
31:18
35:28
33:30
37:29
37:38
40:49
42:45
31:31
27:37
30:33
21:29
28:42
16:33
23:43
24:33
24:41
61
50
40
38
38
36
33
33
31
29
27
25
25
25
25
23
22
20
Spielplan/1. Liga
Spielplan/2. Liga
FREITAG, 13. MÄRZ
FREITAG, 13. MÄRZ
Bayer Leverkusen – VfB Stuttgart
Greuther Fürth – TSV 1860 München
VfL Bochum – FC Heidenheim
Darmstadt 98 – Union Berlin
SAMSTAG, 14. MÄRZ
FC Augsburg – FSV Mainz 05
1899 Hoffenheim – Hamburger SV
Hertha BSC Berlin – FC Schalke 04
Werder Bremen – Bayern München
Eintr. Frankfurt – SC Paderborn
Bor. Dortmund – 1. FC Köln
SONNTAG, 15. MÄRZ
VfL Wolfsburg – SC Freiburg
Mönchengladbach – Hannover 96
SAMSTAG, 14. MÄRZ
FC Kaiserslautern – 1. FC Nürnberg
FC St. Pauli – FSV Frankfurt
SONNTAG, 15. MÄRZ
FC Ingolstadt – Karlsruher SC
VfR Aalen – Erzgebirge Aue
SV Sandhausen – Braunschweig
MONTAG, 16. MÄRZ
RB Leipzig – Fort. Düsseldorf
2. Bundesliga – 24. Spieltag
1. FC Nürnberg - FC Heidenheim
0:1
Fort. Düsseldorf - VfL Bochum
2:2
Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt
0:3
Braunschweig - FC St. Pauli
0:2
VfR Aalen - Greuther Fürth
1:1
TSV 1860 München - SV Sandhausen
So. 13.30 Uhr
Union Berlin - FC Kaiserslautern
So. 13.30 Uhr
FSV Frankfurt - Darmstadt 98
So. 13.30 Uhr
Karlsruher SC - RB Leipzig
● 1. FC Ingolstadt
● 2. Darmstadt 98
● 3. FC Kaiserslautern
4. Karlsruher SC
5. Fort. Düsseldorf
6. Braunschweig
7. 1. FC Nürnberg
8. RB Leipzig
9. FC Heidenheim
10. FSV Frankfurt
11. Union Berlin
12. VfL Bochum
13. Greuther Fürth
14. SV Sandhausen
15. TSV 1860 München
● 16. Erzgebirge Aue
● 17. FC St. Pauli
● 18. VfR Aalen
Mo. 20.15 Uhr
24
23
23
23
24
24
24
23
24
23
23
24
24
23
23
24
24
24
13
10
11
10
9
10
10
8
8
9
8
5
6
7
5
5
5
4
9
11
8
9
9
4
4
9
7
4
6
14
10
7
7
6
6
8
2
2
4
4
6
10
10
6
9
10
9
5
8
9
11
13
13
12
39:19
28:16
32:22
31:18
37:32
31:29
29:34
26:18
33:27
32:37
30:37
37:37
25:27
20:26
29:36
21:35
25:42
17:30
48
41
41
39
36
34
34
33
31
31
30
29
28
28
22
21
21
20
www.villa-freiburg.de
Die Top-Adresse im Breisgau
7 internationale erotische Topgirls (ab 18)
erwarten dich exklusiv, stilvoll und sehr diskret
Haslacherstr. 21 A • Tel. 07 61-4 59 97 57
Der FC Bayern zieht davon
Am 24. Spieltag der FUSSBALL-BUNDESLIGA gewinnt das Team aus München in Hannover
Der FC Bayern München hat
seinen Vorsprung in der
ersten Fußball-Bundesliga
ausgebaut. Der deutsche
Rekordmeister siegte in
Hannover nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1, während
Verfolger VfL Wolfsburg in
Augsburg eine 0:1-Niederlage einsteckt.
Bayern München hat die Abstiegssorgen von Hannover 96
trotz einer lange Zeit schwachen
Vorstellung weiter vergrößert.
Der souveräne Spitzenreiter der
Fußball-Bundesliga gewann mühevoll mit 3:1 (1:1) und baute mit
dem fünften Sieg in Serie seinen
Vorsprung auf elf Punkte vor
dem VfL Wolfsburg aus. Hannover blieb zum achten Mal hintereinander ohne Punkte-Dreier.
Für Trainer Tayfun Korkut wird
die Lage damit immer unangenehmer.
Vier Tage vor dem AchtelfinalRückspiel
der
Champions
League gegen Schachtjor Donezk kamen die Bayern vor
49 000 Zuschauern zu Toren
durch Xabi Alonso (28.) und Thomas Müller (61./Foulelfmeter,
72.). Für Hannover erzielte Hiroshi Kiyotake (25.) den einzigen
Treffer.
Die Bayern taten sich lange
schwer gegen den dichten Abwehrverbund der extrem laufstarken Gastgeber. Mit fünf Spielern auf einer Linie machte Hannover es den Münchnern
schwer. Es fehlten bei den Bayern allerdings Ideen und Geschwindigkeit, um 96 wirksam
auszuhebeln.
Der Meister wurde zunächst
nur bei Standards gefährlich und
glich mit einem Freistoß die
Führung der Hannoveraner aus.
Nach schönem Pass von Salif
Sané hatte der erstmals als
Rechtsverteidiger
spielende
Jimmy Briand das Tor von Kiyotake vorbereitet, bei dem Dante
schwerfällig wirkte und Torwart
Manuel Neuer auch nicht gut
aussah.
Alonso glich fast im Gegenzug
aus. Nach einem überraschenden Freistoßpfiff von Schiedsrichter Tobias Welz zirkelte der
Spanier den Ball mit viel Gefühl
über die Mauer halbhoch ins
Netz. Kurz danach reagierte Trainer Pep Guardiola auf die Spielweise seiner Elf. Der Bayern-Trainer holte Innenverteidiger Dan-
Kann sich vor Gratulanten kaum retten: Bayern Münchens DoppeltorFOTO: DPA
schütze Thomas Müller (Zweiter von rechts).
te vom Platz und brachte dafür
Mittelstürmer Robert Lewandowski. Der spanische Coach
stellte auch taktisch um, setzte
nach einer knappen halben
Stunde auf eine Vierer- statt einer Dreierkette in der Abwehr.
Auch der zweite Treffer fiel
nach einem ruhenden Ball:Müller verwandelte einen Strafstoß,
nachdem Marcelo Bayern-Angreifer Lewandowski beim Versuch eines Flugkopfballs mit
dem Fuß am Kopf getroffen hatte. Aus dem Spiel heraus gelang
den Bayern nur wenig. Die Tormaschinerie, die in den vorheri-
gen vier Erstligapartien 20 Tore
erzielt hatte, kam nicht auf Touren. Arjen Robben konnte sich
selten in Szene setzen und wurde
meistens von Miiko Albornoz
und Leonardo Bittencourt gedoppelt. Er trug wenig zum 100.
Bundesliga-Sieg seiner Karriere
bei. Robben benötigte für diesen
Rekordwert nur 126 Einsätze.
Auf der Bank saß zunächst
Franck Ribéry. Der Franzose kam
erst kurz nach der Halbzeit für
den wirkungslos gebliebenen
Mario Götze und bereitete das
zweite Müller-Tor mit einem tollen Dribbling vor.
Der FC Augsburg hat dem VfL
Wolfsburg die erste Niederlage
im Jahr 2015 verpasst und den
Niedersachsen damit auch die
Resthoffnung auf eine erfolgreiche Bayern-Jagd genommen. Die
kampfstarken Schwaben besiegten den offensiv enttäuschenden Tabellenzweiten, dessen
Rückstand auf den FC Bayern
München auf elf Punkte anwuchs, verdient mit 1:0 (0:0).
Matchwinner war vor 28 721
Zuschauern Dominik Kohr mit
seinem ersten Bundesligator. Im
Anschluss an einen von VfL-Torwart Diego Benaglio abgewehrten Foulelfmeter von Tobias Werner war der Mittelfeldspieler in
der 63. Spielminute im Nachschuss erfolgreich. Die zuvor
viermal sieglosen Augsburger
rückten auf Tabellenplatz fünf
vor und bewiesen ihre Reife für
den erstmaligen Einzug in den
Fußball-Europapokal.
Die erste Hauptperson des
Spiels war aber Schiedsrichter
Manuel Gräfe. Seine Pfeife blieb
stumm, als Wolfsburgs Abwehrspieler Vieirinha als letzter Feldspieler bei einem Augsburger
Konter Werner vor dem Strafraum foulte; Freistoß und Rote
Karte hätte es geben müssen.
Statt Überzahl ging es weiter mit
Elf gegen Elf. Nach beachtlichen
20 Rückrundentoren kamen die
Gäste gegen die aufmerksame
Augsburger Abwehr offensiv
nicht zum Zuge. Den Pässen
fehlte die Präzision, den Angriffen die Zielstrebigkeit.
Anders Augsburg: Immer wieder angetrieben vom robusten
Raul Bobadilla erarbeiteten sich
die Gastgeber einige Möglichkeiten, die Werner jedoch nicht
zum krönenden Abschluss bringen konnte. Einmal parierte VfLSchlussmann Benaglio den
Schuss des FCA-Angreifers (29.).
Seine zweite Großchance nach
Flanke von Bobadilla vergab Werner bei einem Flugkopfball
(45.+1). Beim Gast kam insbesondere von De Bruyne und Schürrle wenig. Der deutsche Weltmeister wurde von Trainer Hecking
nach einer Stunde ausgewechselt. Dann trat Schiedsrichter
Gräfe entscheidend in Aktion:
Nach einem Zweikampf zwischen Naldo und Baba, der im
Strafraum stürzte, zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Tobias Werner trat an, scheiterte an
Benaglio, aber Kohr staubte ab
und erzielte letztlich das „Tor des
DPA/DS
Tages“.
Stevens muss um seinen Job fürchten
Trotz akuter Abstiegsnot steht der Sportdirektor des VFB STUTTGART , Robin Dutt, aber noch zum Trainer
Der VfB Stuttgart wartet im Fußball-Jahr 2015 noch immer auf
den ersten Sieg in der Bundesliga. Die Nullnummer gegen Hertha BSC macht die Lage für Trainer Huub Stevens nicht einfacher. Eine vorzeitige Ablösung
gilt als wahrscheinlich.
Auf die Frage nach seiner weiteren Zukunft als Trainer des
VfBStuttgart reagierte Huub Stevens erwartungsgemäß mürrisch und gereizt. „Vor wenigen
Wochen hat man hier noch über
eine Vertragsverlängerung mit
mir geredet und jetzt wird über
einen neuen Trainer diskutiert“,
echauffierte sich der Niederländer nach der enttäuschenden
Nullnummer der Schwaben in
der Fußball-Bundesliga gegen
Hertha BSC. „Ich habe mich immer auf meine Aufgabe konzentriert“, betonte er am Freitagabend.
Seit neun Spielen sieglos: Huub
FOTO: DPA
Stevens.
Nach dem achten sieglosen
Spiel in Serie sah sich auch Dutt
mit der Frage nach Stevens Zukunft konfrontiert. Zumal mit
dem früheren Leipziger Alexander Zorniger auch schon der
Nachfolger gefunden sein soll.
Die vorzeitige Ablösung des
einst als Retter verpflichteten
Stevens gilt als wahrscheinlich.
„Wir führen keine Trainerdiskussion. Zu Spekulationen kann ich
nur die gleiche Antwort geben
wie vor drei Wochen, zwei Wochen und einer Woche“, bekräftigte Dutt und meinte zur der
Nachbereitung am gestrigen
Morgen: „Wir sprechen über das
Spiel. Weitere Inhalte sind mir
nicht bekannt.“ Demnach gehört
das Thema „Stevens und seine
Zukunft“ auch nicht dazu.
Die Stuttgarter bleiben trotz
einer engagierten Leistung mit
20 Punkten Tabellenschlusslicht. Mit mindestens vier Punkten Rückstand auf den ersten
Nichtabstiegsplatz wird der torungefährliche VfB kommenden
Freitag zu Champions-LeagueKandidat Bayer Leverkusen reisen. „Es geht weiter, es wird aber
immer schwieriger“, räumte Stevens nach dem neunten sieglosen Heimspiel in Serie ein.
Die Einstellung der Stuttgarter gegen extrem defensiv eingestellte Berliner, die nach GelbRot gegen Nico Schulz wegen
wiederholten Fouls noch einige
Sekunden in Unterzahl spielten,
stimmte immerhin. „Einer ist
für den anderen gelaufen“, erläuterte Dutt. „Jeder hat sich die Hacken wund gelaufen.“
Es sei „wirklich schade“, sagte
der frühere Sportdirektor des
Deutschen Fußball-Bundes weiter, nach so einem Auftritt nur
mit einem Punkt dazustehen.
Auf einer Skala von eins bis zehn
gebe Dutt dem Team für die Leistung „eine 9,9“. Ob das für Stevens reichen wird? „Wir können
mit diesem Punkt in unserer Situation nicht zufrieden sein“,
stellte der Ex-Schalker fest. DPA
SPORT 13
Der Sonntag · 8. März 2015
Mehr als ein Dorfverein
Fußball-Landesliga: Der FC AUGGEN sieht dem Aufstiegskampf gelassen entgegen
Der FC Auggen reist heute
zum ersten Landesligaspiel
nach der Winterpause. In
Au-Wittnau steht eine
schwere Auswärtsaufgabe
an, doch die Mannschaft
aus dem Markgräflerland
geht als Favorit in dieses
Spiel. Nach einer starken
Hinrunde liegt der FCA auf
Rang zwei in der Tabelle und
ist mittendrin im Kampf
um den Aufstieg.
MORITZ NEUFELD
An der Tabellenspitze der Landesliga hat sich ein Dreikampf
um die beiden Aufstiegsplätze
gebildet: Der FV Lörrach-Brombach steht an der Spitze, liegt
aber nur knapp vor dem FC Auggen und dem SV Weil. „Den
Druck haben jetzt ganz klar die
anderen“, sagt der sportliche Leiter des FC Auggen, Björn Giesel.
„Weil hat offen gesagt, dass sie
aufsteigen wollen, Lörrach will
und muss auch in die Verbandsliga. Wir sind ein kleiner Dorfverein mit ganz anderen Voraussetzungen.“ Da müsse man nur die
Trainingsplätze und Sportgelände der drei Vereine vergleichen –
strukturell seien die beiden
Klubs vom Dreiländereck dem
FC Auggen deutlich voraus.
Der FC Auggen gefällt sich in
der Rolle des Außenseiters, doch
die gute Hinserie und der zweite
Tabellenplatz sind kein Zufall.
Nach der guten Vorsaison wurde
die erste Mannschaft gezielt verstärkt. Die Sommer-Neuzugänge Fredrik Wettlin, Matthias
Dold und Andreas Hein sind alle-
Hat sich gerne langfristig an den FC Auggen gebunden: Trainer Enzo
Minardi.
FOTO: FLEIG
samt wichtige Stammspieler
und haben zusammen 23 Treffer
erzielt. Der 19-jährige Torwart
Elias Kiefl kam aus der eigenen
A-Jugend und avancierte zur
überzeugenden Nummer eins –
erst 21 Gegentore kassierte der
FC Auggen bislang, ein Bestwert
in der Liga. In der Winterpause
wurde die Mannschaft mit Irfan
Durmus weiter verstärkt, der
junge Mittelfeldakteur gilt als
sehr talentiert und kam vom Verbandsligisten FC Bötzingen.
Der Kader stellt den Trainer
vor Luxusprobleme: „Wir haben
in jedem Spiel vier, fünf Granaten auf der Bank sitzen, die in jeder anderen Landesliga spielen
würden“, so Trainer Enzo Minardi. „Ich kann die erste Elf aus 16
tollen Spielern auswählen, das
macht uns viel variabler als früher.“ Neue taktische Varianten
standen deshalb in der Winterpause verstärkt auf dem Trainingsplan, Minardi will das Spiel
seiner Mannschaft unberechenbar machen.
Insgesamt ist man zufrieden
mit der Vorbereitung. „Wir haben einen klaren Schritt nach
vorn gemacht und hatten einige
gute Testspiele gegen Verbandsligisten“, so Björn Giesel.
Am vergangenen Wochenende verlor der FC Auggen die Generalprobe mit 0:4 – ausgerechnet gegen den FV Lörrach-Brombach. „Das soll uns jetzt aber
nicht die gute Vorbereitung vermiesen. Dass Lörrach gut ist,
wussten wir schon vorher, und
uns fehlten einige wichtige Spie-
ler“, sagt der Trainer Minardi gelassen.
Gute Nachrichten für den Verein gab es am vergangenen Donnerstag: Der Vertrag mit Enzo
Minardi wurde vorzeitig verlängert, damit wird der Coach im
kommenden Sommer in seine
sechste Spielzeit beim FC Auggen gehen. Der Trainer freut sich
auf ein weiteres Jahr: „Ich glaube,
da ist noch viel Potenzial in der
Mannschaft, das ich herausholen kann. Ich bin nicht ausgelutscht.“
Der erfahrene Trainer gilt als
taktisch gewieft. Zur Marschroute im heutigen Spiel lässt er sich
nichts entlocken, lakonisch stellt
er fest: „Wir können offensiv
spielen, wir können aber auch
defensiv spielen. Unser Kader
gibt viel her.“ Minardi ist ein
Coach, der sich akribisch auf jeden Gegnervorbereitet und Wert
auf eine stabile Defensive legt.
Bei der Zusammenstellung seiner Mannschaft habe er besonders auf den Charakter geachtet:
„Der FC Auggen muss für unsere
Jungs eine Herzensangelegenheit sein. Das Team muss eine
Einheit werden.“
Völlig offen sei der Aufstiegskampf in der Landesliga, sagt Enzo Minardi. „Ich sehe Weil leicht
favorisiert, die haben ganz klar
die größte individuelle Klasse.
Aber in Lörrach und bei uns ist
mehr mannschaftliche Geschlossenheit da. Es ist noch alles möglich.“
Der heutige Gegner aus AuWittnau erntetviel Respekt beim
vermeintlichen Favoriten FC
Auggen. „Ein Stück weit kann
man die Entwicklung des SV AuWittnau mit unserer vergleichen“, meint Björn Giesel.
FUSSBALL
Regionalliga
Bezirksliga
Waldh. Mannheim - SVN Zweibrücken
SV Eintracht Trier - FC Walldorf
Hessen Kassel - FC Homburg
FK Pirmasens - VfR Worms
Kaiserslautern II - SV Elversberg
FC Saarbrücken - KSV Baunatal
Spvgg. Neckarelz - 1899 Hoffenh. II
Kick. Offenbach - SC Freiburg II
TuS Koblenz - FC Nöttingen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
Kick. Offenbach
SV Elversberg
FC Saarbrücken
Kaiserslautern II
VfR Worms
FC Homburg
FC Walldorf
SC Freiburg II
Waldh. Mannheim
Hessen Kassel
Spvgg. Neckarelz
1899 Hoffenh. II
FC Nöttingen
SV Eintracht Trier
FK Pirmasens
KSV Baunatal
SVN Zweibrücken
TuS Koblenz
20 15
22 15
22 14
22 12
22 11
21 10
22 9
21 8
22 8
22 8
22 9
22 8
21 8
22 6
22 5
22 5
21 4
20 3
4 1
2 5
4 4
3 7
3 8
4 7
5 8
6 7
5 9
5 9
2 11
5 9
2 11
7 9
7 10
1 16
3 14
4 13
1:0
0:0
0:2
3:0
0:3
4:0
3:0
34:15 49
42:15 47
37:17 46
38:22 39
34:29 36
31:25 34
31:24 32
34:26 30
26:22 29
27:25 29
37:39 29
25:28 29
38:47 26
15:22 25
22:34 22
20:56 16
15:41 15
13:32 13
FC Erzingen - SV Rheintal
FC Wallbach - SV Buch
VfB Waldshut - FC 08 Tiengen
SV Herten - FC Hochrhein
FC Schönau - Efringen-Kirch.
SV Weil II - TuS Lö.-Stetten
Steinen-Höllstein - Lörrach-Bromb. II
FC RW Weilheim - FC Wehr
FC Wittlingen - FV Fahrnau
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
Efringen-Kirch.
FC Erzingen
Steinen-Höllstein
SV Buch
SV Weil II
FC Wehr
Lörrach-Bromb. II
FC Wittlingen
FC Schönau
VfB Waldshut
TuS Lö.-Stetten
FC Wallbach
FC 08 Tiengen
FC Zell
FC RW Weilheim
SV Rheintal
FC Hochrhein
SV Herten
FV Fahrnau
20 14
21 10
20 10
21 10
20 10
21 10
20 10
21 10
20 9
21 8
21 8
21 7
21 7
21 6
20 6
21 6
20 6
20 5
20 2
2 4
8 3
7 3
6 5
5 5
4 7
3 7
3 8
4 7
4 9
3 10
6 8
4 10
6 9
3 11
3 12
2 12
4 11
5 13
0:0
1:3
1:2
62:30 44
34:19 38
30:17 37
45:29 36
48:25 35
30:21 34
47:36 33
34:38 33
41:29 31
50:44 28
39:39 27
29:30 27
34:47 25
41:43 24
34:42 21
26:54 21
26:48 20
33:45 19
19:66 11
Rydzek und Rießle
siegen trotz Handicaps
Deutsches KOMBINATIONS-DUO gewinnt Team-Sprint
Mit nur einem Stock zum Sieg:
Weltmeister Johannes Rydzek
gelingt derzeit alles. Am Samstag hat der Oberstdorfer das
Team Deutschland I beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lahti trotz eines Sturzes
kurz vor dem Ziel zum Sieg imTeam-Sprint geführt.
Dass er zusammen mit Fabian
Rießle von der Skizunft Breitnau
auch Revanche gegen Frankreich
für die vor einer Woche erlittene
Niederlage bei der WM nahm,
war angesichts der Dramatik
beim Zieleinlauf nur Nebensache. Nach dem Springen hatten
die Norweger Jan Schmid und
Jarl Magnus Riiper mit 53 Sekunden vor den Deutschen geführt,
die auf Platz fünf lagen. Rydzek
und Riiper kamen im Langlauf
gemeinsam die letzte Abfahrt
hinunter. Der Norweger aber war
zu forsch. Es kam zur Kollision
mit Rydzek, beide stürzten. Der
Deustche rappelte sich trotz abgebrochener Stockspitze zuerst
wieder auf, der Norweger fiel auf
Rang zehn zurück.
DPA/GG
SKI ALPIN
Hannes Reichelt siegt
bei der Schussfahrt
Hannes Reichelt hat nach der
Weltcup-Abfahrt in GarmischPartenkirchen auch die Schussfahrt in Kvitfjell gewonnen. Weil
Kjetil Jansrud aus Norwegen bei
seinem Heimrennen lediglich
Siebter wurde, hat der Skirennfahrer aus Österreich mit nur
noch 20 Punkten Rückstand wieder gute Chancen, sogar Rang
eins in der Disziplinwertung zu
erreichen.
Die letzte Abfahrt der Saison
beim Weltcup-Finale in Méribel
findet ohne die Beteiligung von
Josef Ferstl statt. Er sammelte
am Samstag als 23. nicht genug
Punkte, um noch unter die 25
besten Abfahrer der Saison zu
rutschen. Rang zwei in Norwegen ging an Manuel Osborne-Paradis aus Kanada. Als dritter Fahrer stand Werner Heel aus Italien
auf dem Siegerpodest.
Auch die anderen deutschen
Starter erwischten keinen guten
Tag. Andreas Sander kam lediglich auf den 39. Rang, Klaus
Brandner wurde direkt dahinter
40. Fabio Renz stürzte und verletzte sich dem Augenschein
nach am Bein.
DPA
Ihre private KLEINANZEIGE im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Die neuen
Kollektionen
jetzt bei uns!
Solo 15
TV Sound System
Infos und Bestellung
0800 / 589 42 52
ALLES NEU!
SoundTouch™ 20 Serie II
Wi-Fi® Music System
SoundLink® Colour
Bluetooth® Mobile Speaker
SoundDock® XT Speaker
Apple Lightning-Anschluss
e. auwärter e.k. • gauchstr. 19 • 79098 freiburg • www.intermezzoshop.de
Aus Liebe zum Sport
ARMIN
Service – Beratung – Auswahl – Qualität
Lange Str. 66 – 68 · 79183 Waldkirch · Tel. 0 76 81/6237
3 Etagen Sport – Mode – Freizeit
BZ Karten-Service
badische-zeitung.de/events
Oder Sie buchen Ihre Karten
unter 0761 / 496-88 88.
Der Sonntag
BZ Karten-Service
Kultur
badische-zeitung.de/events
Ananas aus Benin
Oder Sie wählen Ihren
Lieblingsplatz gleich vor Ort
in allen BZ-Geschäftsstellen.
Sie ist die Königin unter den exotischen Früchten. Und schmeckt doch
allzu oft holzig und sauer. Ganz anders die Ananas, die Mounirou Salami aus Benin importiert. SEITE 16
8.März2015
NEUE TONTRÄGER
PUNCH BROTHERS
Das Abenteuer Musik
F
ormationen wie diese sind
ungefähr so rar wie eine
Blaue Mauritius – und
wenn man ihre
Originalität,
Virtuosität und
Hingabe erkennt, dann
wohl genauso
wertvoll. Das
amerikanische
Quintett Punch
Brothers vereint Mandoline,
Bouzouki, Banjo, Akustikgitarre, Bass, Geige; also nur Saiteninstrumente. Produziert hat T
Bone Burnett (Dylan, Los Lobos,
Robert Plant), den man vom
Soundtrack „Inside Llewyn Davis“ kennt. Mit einem über
zehnminütigen Song der Superlative an Ideen und Spielwitz startet das Album. Ein Instrument kommt zum anderen, sie gehen miteinander, gegeneinander, sperren sich,
werden wieder harmonisch …
Hut ab! Danach lassen sie einen
Pop-Kracher („Julep“) vom Stapel, um – das ist mutig! – die
goldene Spur der Melodie zu
verlassen und mittendrin abzubrechen. Jetzt ist Platz für Mandoline und Geige und dann diesen feinen Gesang. So stirbt Pop
seinen schönsten Tod. ( Dass
dieser Song quasi das eigene
Sterben („I died happy in my
sleep“) verhandelt, ist ein hübscher Gegensatz zur Melodie.) Sie spielen
auch Debussy
(„Passepied“)
auf ihre Weise,
aber mit allem
Zauber, den der
Franzose in seine Musik hineintupfte.
Wenn schon diese irre Vielfalt
an Streich-, Zupf- und Schrabbel-Instrumenten zum Niederknien schön ist, der Gesang ist
es erst recht. Sie singen schön,
beseelt und schaurig, mal wie
Hinterwäldler aus den Appalachen oder Strandjungen aus
Kalifornien, aber immer mit
Gold in der Stimme. Die Punch
Brothers mit ihrem Konzept
„Amerikanische Rootsmusik
(Bluegrass, Folk) trifft Pop, Rock
und Klassik“ sind big in Amerika, mal sehen, ob die Welt mitzieht. Der amerikanische
Traum hat auch seine guten
Saiten.
PASCAL CAMES
> PUNCH BROTHERS The Phosporescent Blues, Nonesuch.
KURZ GEFASST
EMMENDINGEN
Freiheitslieder im Schlosskeller
„Der Freiheit gilt’s – wohlan!“ heißt es am Freitag, 13. März,
ab 20 Uhr im Schlosskeller Emmendingen, Schlossplatz 1, bei
einem Abend mit Liedern und Texten der Freiheitsbewegung
von 1848/49. Der Schauspieler und Sänger Olaf Creutzburg
und der Journalist Heinz Siebold, der auch für den Sonntag
schreibt, tragen Freiheitslieder aus Vormärz und Revolution
vor. Darunter sind bekannte und unbekannte Lieder wie: „Ich
bin Soldat, doch ich bin es nicht gerne“, „S’ist wieder März
geworden“ und „Trotz alledem“. Sie alle illustrieren Hoffnung
und Scheitern der ersten deutschen Demokratiebewegung
der Neuzeit. Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.
DS
jazzhaus
VORSCHAU
ALEXA
FESER
TICKETS sichern!
Fr 20.03. 22.00 h
ION!
Fred Wesley
Tingvall Trio Jazz
& the new J.B.’s Funk
Mi 11.03. 20.00 h
Mi 25.03. 20.00 h
Ein Werk für die Ewigkeit
Überwältigend schöne Filmkunst aus Russland: Andrey Zvyagintsevs LEVIATHAN
Im Westen gefeiert, in Russland verteufelt: Regisseur
Andrey Zvyagintsev präsentiert mit „Leviathan“
einen der umstrittensten
russischen Filme der vergangenen Jahrzehnte – und
zugleich einen der besten.
STEFAN VOLK
Beinahe wäre „Leviathan“ doch
noch ein „richtiger“ russischer
Film geworden. Dafür aber hätte
Andrey Zvyagintsevs Drama um
einen einfachen Automechaniker, der in die Mühlen eines korrupten Verwaltungsapparates
gerät, mit dem Oscar für den
„besten fremdsprachigen Film“
ausgezeichnet werden müssen.
Das hätte, so glaubt der renommierte russische Filmkritiker
Daniel Dondurei, in die patriotisch aufgeheizte Debatte in
Russlandwomöglich eine Wende
bringen können. Immerhin
zählt Zvyagintsev zu den bedeutendsten Gegenwartsregisseuren Russlands, seit er 2003 mit
dem Vater-Sohn-Drama „Die
Rückkehr“ in Venedig den Goldenen Löwen gewann. Für „Leviathan“, der mit staatlicher Förderung finanziert wurde, erhielt
Zvyagintsev in Cannes gemein-
sam mit Oleg Negin den Preis für
das „beste Drehbuch“.
Der Film erzählt die tragische
Geschichte des Automechanikers Kolya (Aleksey Serebryakov), der scheinbar alles hat, was
man zum Glück braucht – und
alles verliert. Kolya lebt mit seinem Sohn und seiner zweiten
Frau Lilya (Elena Lyadova) in der
Nähe von Murmansk in einem
idyllisch gelegenen Häuschen
mit Blick auf die Barentssee.
Manchmal kann man von dort
sogar Wale beobachten. Der korrupte Bürgermeister aber hat es
in einer unheiligen Allianz mit
dem örtlichen Priester auf Kolyas Grundstück abgesehen. Kolya wird enteignet. Seine Klagen
werden vor Gericht mit monoton heruntergeleierten Fließbandurteilen abgebügelt. Dimitri (Vladimir Vdovichenkov), ein
aufstrebender Moskauer Anwalt
und ehemaliger Armeekumpel
Kolyas, rät daraufhin zu „Plan B“.
Er will Bürgermeister Vadim mit
dessen illegalen Machenschaften erpressen. Als Vadim sich
aber in die Ecke gedrängt fühlt
und sich zwischen Dimitri und
Lilya eine Affäre anbahnt, nehmen die Dinge ihren eigenen,
schicksalhaften Verlauf.
„Leviathan“ ist die erste russische Produktion seit 1969, die
den Golden Globe für den „besten fremdsprachigen Film“ erhielt. Wäre jetzt noch der Oscar
dazugekommen, dann, glaubt
Dondurei, hätten die Politiker in
Moskau versucht, den Streifen
für sich zu vereinnahmen. Nun
aber erwägt der russische Kulturminister Wladimir Medinski,
die Förderkriterien für Filme so
umzugestalten, dass Werke, die
den russischen Staat „in den
Schmutz ziehen“, künftig kein
Geld mehr erhalten.
Andrey Zvyagintsev, wettert
Medinski, sei offenbar eher an
„Ruhm, roten Teppichen und
Statuetten“ interessiert als an
Russland. Dass die Menschen im
Film unablässig fluchen und literweise Wodka in sich hineinschütten, mache sie nicht zu
richtigen Russen. Damit liegt der
Minister auf einer Linie mit Nationalisten und konservativen
Klerikern, die „Leviathan“ für einen kirchenfeindlichen, antirussischen Propagandastreifen halten.
Andrey Zvyagintsev reagiert
auf solche Vorwürfe, indem er
auf der Allgemeingültigkeit seines Filmes beharrt. Als moderne
Hiob-Geschichte will er „Leviathan“ verstanden wissen. Er
spricht von Hobbes und „Kohlhaas“ und von Marvin Heemey-
er, der ihn überhaupt erst auf die
Idee zu seinem Film gebracht habe. Der US-Amerikaner, dem es
ganz ähnlich ergangen sei wie
Kolya, zerstörte im Juni 2004
mit einem umgebauten Bulldozer mehrere Verwaltungsgebäude in Colorado und erschoss sich
danach selbst.
Doch so universell der Konflikt zwischen Individuum und
Staat sein mag, so bildgewaltig
die melancholisch-spröden Aufnahmen von der brausenden
See, dem Walgerippe am Strand
und den steinernen Wüsten
auch sind, die russische Gesellschaft bleibt als (negativer) Bezugspunkt stets gegenwärtig. Sei
es auch nur beim Zielschießen
auf die Porträts ehemaliger
Staatschefs. Für die derzeitigen,
scherzen die Schützen, fehle es
noch an „historischem Abstand“.
Es scheint, als hätten Ken Loach
und Andrei Tarkovsky gemeinsam einen Film gedreht. Im Hier
und Jetzt ein Werk für die Kinoewigkeit zu schaffen, das ebenso
deprimierend wie überwältigend schön, manchmal sogar
lustig und überhaupt nicht langweilig ist: Das ist richtige Filmkunst – aus Russland.
> LEVIATHAN,
Bundesstart am
Donnerstag.
Innere Dynamik und Klangdetails
Hundred Seventy Split Rock
UFO Rock
Do 12.03. 20.00 h
Die Apokalyptischen Reiter
Fr 27.03. 20.00 h
Fr 13.03. 20.00 h
Sa 28.03. 20.00 h
Alternative Metal support: Joe Astray
NEU
TERMINER
!
Teilnehmerin am ESC Vorentscheid 2015
Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit!
23.00 h
Electro Swing Night
COLIN VALLON TRIO
Kafka Tamura Pop
Bernard Allison Group
BluesRock
CD
RE LEA
KONZERSE
T!
So 29.03. 20.00 h
DJs KimSka & Paavo
Julia Hülsmann Quartett Jazz
Sa 14.03. 20.00 h
Sa 18.04. 20.00 h
Bluesquamperfect Blues/Soul
special guests: Ras Opoku & Sarah Schirmaier
23.00 h
Connected die 90er Party
So 15.03. 20.00 h
Jacob Karlzon III Jazz
Do 19.03. 20.00 h
FOTO: ZVG
Di 24.03. 20.00 h
Mo 09.03. 20.00 h
Di 10.03. 20.00 h
Alexa Feser
DJ SESS
Bucovina Club DJ Shantel
Bildgewaltige Aufnahmen von der Barentssee, hier mit Lilya (Elena Lyadova), gehören zu den Stärken von Leviathan.
Wallis Bird Singer/Songwriter
20 Jahre HISS Polka’n Roll
NEU im
Mi 27.05. 20.00 h
VVK!
So 14.06. 20.00 h
VVK!
Joanne Shaw Taylor Blues Rock
Jarabe de Palo Latin Rock
tickets & info:
NEU im
www.reservix.de www.jazzhaus.de
Es wäre unverschämt zu sagen,
dass dieses Album eintönig beginnt. Wenn es aber nun mal so
ist? Denn ausgehend von einem
einzelnen Ton entwickelt sich
gleich im ersten Stück auf Colin
Vallons neuem Album „Vent“ eine fast statische Bewegung über
einem schlichten Kontrapunkt
der linken Hand, ganz langsam
Ton um Ton. Bis etwas anzieht,
sich etwas verschiebt in diesem
Gefüge, das Besenwuscheln der
Drums plötzlich seine Bewegung verzögert und die anderen
beiden Musiker mitnimmt, bis
sich auch der in hohen Registern
zupfende Bass regt. Und tatsächlich beginnt nun das behutsame
Abtasten einer Melodie, eine
spielen beim Artisse-Festival Merzhausen
kleine Figur im Klavier nimmt
Fahrt auf, die Becken beginnen
zu zischeln, Snare und Tom ziehen die Dynamik an – und bald
sinkt alles wieder zurück. Jazz als
improvisierte Erkundungsmusik zwischen Zen, Naturtönen,
und mikrotonalen Klängen.
Auf „Vent“, dem zweiten Album des 1999 gegründeten Trios
auf dem Label der Münchner
Klangzauberer von ECM, hat Samuel Rohrer den Platz am
Schlagzeug verlassen und Platz
gemacht für Julian Sartorius. Mit
ihm vertiefen Komponist und
Pianist Vallon und Bassist Patrice
Moret den auf dem EC-Debüt
„Rruga“ eingeschlagenen Weg
der entdeckenden Konzentrati-
on, der den Hörer tief in die Musik zieht – wenn er bereit ist, sich
auf ihre sachte Bewegung, innere Dynamik und die erstaunlichen Klangdetails einzulassen.
Mit bald 35 Jahren hat Vallon
eine vielseitige Karriere vorzuweisen, denn er kann auch ganz
anders, straighter, melodiebetonter, harmonisch dicker und
groovender spielen, und wenn’s
richtig krachen soll, holt er auch
schon mal den Fender Rhodes
raus. So wurde er zum Partner
von Deutschlands versiertestem
Posaunisten Nils Wogram, er begleitete die erste Garde der
Schweizer Jazzer wie Andy Scherrer, Lisette Spinnler, Daniel
Schläppi oder Elina Duni, und
selbst mit Kenny Wheeler kam er
schon zusammen.
Das kleine Artisse-Festival in
Merzhausen eröffnet aber am
Freitagabend die preisgekrönte
Pianistin Olga Scheps mit einem
Chopin-, Rachmaninov- und
Prokoffiev-Programm. Den Abschluss am Sonntag macht das
Ensemble Madrugá Flamenca
mit seiner Zeit-Exploration
„Atemporal“. RENÉ ZIPPERLEN
> ARTISSE
FESTIVAL Forum
Merzhausen, Dorfstraße 3. Olga
Scheps, Freitag, 13. März, 20 Uhr;
Colin Vallon Trio, Samstag, 14.
März, 20 Uhr; Madruga Flamenco,
Sonntag, 15. März, 19.30 Uhr. Karten unter 0761/496 88 88.
KULTUR 15
Der Sonntag · 8. März 2015
„Goldene Worte“
Tag der offenen Töpferei
Auf einer Welle des Erfolgs schwimmend kommt ALEXA FESER ins Freiburger Jazzhaus
Es läuft bei ihr. Für den Echo
ist Alexa Feser nominiert.
Und das Konzert im Freiburger Jazzhaus musste sie
verlegen, weil sie in der vergangenen Woche beim Vorentscheid zum Eurovision
Song Contest antrat. Dafür
kommt die Sängerin nun
am nächsten Freitag.
OTTO SCHNEKENBURGER
Mit „Gold von morgen“ hat die
35 Jahre alte Wiesbadenerin ein
bemerkenswertes Album vorzustellen. Deutschsprachige Popmusik, dominiert von ruhigen,
getragenen Balladen, bei denen
dem von Feser gespielten Piano
die wichtigste Rolle unter den Instrumenten zugedacht ist. Dazu
intelligente, poetische, bilderreiche Texte. Eine Platte, die sich
beim mehrmaligen Hören erst
so richtig entfaltet und die sich
in den letzten Monaten zur
Erfolgsgeschichte für Feser entwickelt hat.
Erstaunlich wirkt dabei, wie
lange die Sängerin hierauf warten musste. Schon als Kind entstand, vom Großvater geprägt,
der Berufswunsch Musiker, parallel zur Schule legte Feser schon
als DJ in diversen Clubs auf. Lange blieb es aber beim Traum von
der Berufsmusikerin, Feser versuchte sich vom Zeitungaustragen bis zur Flugbegleiterin, verlor nie ihr Ziel aus den Augen,
auch nicht, als ein erster Versuch
im Jahr 2008 kommerziell unerfolgreich blieb. „Ich bin eigentlich nie auf Ablehnung gestoßen, wusste aber nicht, wo ich
andocken konnte“, blickt sie zurück. „Castingshows waren nie
eine Option für mich, ich war
kompromisslos im Hinblick auf
meine Musik, suchte nach Leuten, die genau den Weg mitgehen wollten, den ich vor Augen
hatte.“
Im Songwriter Steve van Velvet, der bereits beim noch unter
dem Namen Alexa Phaser veröf-
Über die Umwege Zeitungsausträgerin und Flugbegleiterin zum Popstar: Alexa Feser.
FOTO: ZVG
fentlichten Debütalbum „Ich gegen mich“ dabei war, hat sie einen solchen Weggefährten gefunden. „Er hat einen großen
Einfluss auf meine Lieder, steuert viele Ideen bei“, sagt die Sängerin. Für sie hat sich das Warten
gelohnt: „Dadurch habe ich ein
Fundament, weiß, um was es mir
geht, die Gefahr, eine Eintagsfliege zu werden, ist nicht so groß“,
sagt sie.
Dazu, dass „Gold von morgen“
eine runde Sache geworden ist,
hat auch der Produzent Andreas
Herbig beigetragen, der schon
mit Udo Lindenberg, Ich + Ich
und Adel Tawil arbeitete. Fesers
Stimme könne er in Ausdruck
und Klang mit keiner anderen
Sängerin vergleichen, meinte
Herbig. Allenfalls – so absurd das
klinge – vielleicht mit der von
Herbert Grönemeyer. Ein Vergleich, den Feser aber gar nicht
sieht: „Grönemeyer ist ein toller
Künstler, aber dieser Vergleich
hinkt absolut“, sagt sie. „Vielleicht
liegt es an den vielen Bildern in
den Texten, an der Art, einen
kryptischen Sprachstil zu verwenden“, lässt sie allenfalls gelten.
Mit der Einladung in ihre Sendung „Inas Nacht“ machte Ina
Müller („Ich kenne das Mädel
nun schon seit vielen Jahren und
weiß, die ist so toll“ ) sie im Oktober 2014 bereits einem größeren
Publikum bekannt. Am Don-
nerstag dieser Woche hatte Feser
nun aber den ganz großen Auftritt, dem auch der zuerst geplante Termin im Freiburger
Jazzhaus zum Opfer fiel. Als eine
von acht Kandidatinnen kämpfte sie beim Vorentscheid in Hannover um die Teilnahme am Eurovision Song Contest. Zu den
Konkurrenten zählten mit Mrs.
Greenbird und Andreas Kümmert Sieger von Castingshows,
das Folk-Duo stand auch schon
auf Platz eins der Albumcharts.
Es kann also durchaus als Erfolg
gesehen werden, dass es Feser
unter die letzten vier schaffte,
zumal sich ihre vergleichsweise
komplexe Musik nicht unbedingt für den Gewinn eines solches Abends eignet. „Sie hat
Spaß auf der Bühne“, lobte Moderatorin Barbara Schöneberger,
„goldene Worte“ nuschelte Udo
Lindenberg in der Anmoderation ihres ersten Titels über Alexa
Fesers Texte.
„Ich versuche bei meinen Konzerten ganz bei mir zu sein, das
gelang mir auch beim ESC-Vorentscheid“, gab sich Alexa Feser
hinterher zufrieden mit dem
Abend, der mit dem freiwilligen
Verzicht des Gewinners Andreas
Rückert auf eine Teilnahme am
Finale in Wien und dem von
Schöneberger
verkündeten
Nachrücken der Zweitplatzierten Ann Sophie ein spektakuläres und Publikum wie Veranstalter verstörendes Ende nahm. Ein
Ende, zu dem Alexa Feser schwer
eine Stellungnahme zu entnehmen ist: „Das muss jeder für sich
selbst wissen, ich kann da nicht
viel dazu sagen, denke aber, dass
man die Entscheidung von Andreas Kümmert einfach akzeptieren muss.“ Kompromisslos und
stets auf Wahrung von Authentizität bemüht gab sich Alexa Feser schließlich auf ihrem Karriereweg auch.
> ALEXA
FESER, Freitag, 13.
März, 20 Uhr, Jazzhaus Freiburg,
Karteninformationen unter www.
bz-ticket.de/karten oder unter der
Telefonnummer 0761 496 88 88.
KREUZWORTRÄTSEL
Nachtisch
holl.
Käsesorte
Kochflüssigkeit
chem.
Verbindung
großer
Stein
Leitmotiv
Internetadresse
(engl.
Abk.)
kurz für:
an dem
7
Grasstängel
ostbelg.
Stadt
eine
Zweiheit
bildend
natürliches
Gewässer
zum
Schwimmen
unberührtes
Naturgebiet
Verhältniswort
3
kurieren
Gaststätte
1
Zwischenzeit (lat.)
3
8
4
5
6
7
8
9
1. Martin Suter: Montecristo
Diogenes, € 23,90
2. Michel Houellebecq:
Unterwerfung DuMont, € 22,99
3. Arno Geiger: Selbstporträt mit
Flusspferd Hanser, € 19,90
4. Ian McEwan: Kindeswohl
Diogenes, € 21,90
5. Joseph Roth: Reisen in die Ukraine
und nach Russland C. H. Beck,
€ 14,95
2. Thilo Bode: TTIP– Die Freihandelslüge DVA, € 14,99
3. Martha Nussbaum: Die neue religiöse Intoleranz. Ein Ausweg aus
der Politik der Angst
Wissenschaftliche
Buchgesellschaft, € 19,95
4. Götz Aly: Volk ohne Mitte. Die
Deutschen zwischen Freiheitsangst und Kollektivismus
S. Fischer, € 21,99
5. Henry Kissinger: Weltordnung
C. Bertelsmann, € 24,99
Belletristik, Taschenbuch
1. Robert Seethaler: Der Trafikant
Kein & Aber, € 9,90
2. Louis Begley: Erinnerungen an
eine Ehe Suhrkamp, € 9,99
3. Olga Grjasnowa: Der Russe ist
einer, der Birken liebt dtv, € 9,90
4. Joachim Meyerhoff: Wann wird es
endlich wieder so, wie es nie war
Kiepenheuer & Witsch, € 9,99
5. E. L. James: Fifty Shades of Grey.
Geheimes Verlangen Goldmann,
€ 9,99
Sachbücher, gebunden
1. Krissy Pozatek: Mokassinkinder.
Mutig, neugierig, selbstbewusst
Beltz, € 16,95
Sachbücher, Taschenbuch
1. Gabriele Krone-Schmalz: Russland
verstehen. Der Kampf um die
Ukraine und die Arroganz des
Westens C. H. Beck, € 14,95
2. Sabine Bode: Nachkriegskinder.
Die 1950er Jahrgänge und ihre
Soldatenväter Klett-Cotta, € 9,95
3. Christina Berndt: Resilienz. Das
Geheimnis der psychischen
Widerstandskraft dtv, € 9,90
4. Je suis Charlie. Ein Buch für die
Meinungsfreiheit Riva, € 8,99
5. Yanis Varoufakis/ Stuart Holland /
James K. Galbraith: Bescheidener
Vorschlag zur Lösung der
Eurokrise Kunstmann, € 5,00
Gattin
WIDDER
Liebe: Machen Sie Ihrem
Schatz doch mal wieder eine
kleine Freude. Beruf: Tun Sie
im Augenblick mehr als sonst, es zahlt
sich aus. Allgemein: Spannungen der
letzten Zeit lösen sich allmählich auf.
ZWILLINGE
Liebe: Um eine offene Aussprache scheinen Sie nicht herumzukommen. Beruf: Aus einem
Entwurf kann jetzt ein handfester Plan
werden! Allgemein: Jetzt ist eine günstige
Zeit, um ein Hobby zu pflegen.
Zeichen
für
Holmium
zwei
RheinZuflüsse
IHR HOROSKOP VOM 8. BIS 14. MÄRZ
Liebe: Ein Fremdflirt könnte
die Eifersucht Ihres Schatzes
wecken. Beruf: Gehen Sie sparsam mit dem Verteilen guter Ratschläge
um. Allgemein: Denken Sie noch einmal
in Ruhe über ein Vorhaben nach.
KREBS
Paradiesgarten
9
Abk.:
Austauschmotor
Liebe: In wichtigen Fragen dürfen Sie den Partner nicht übergehen. Beruf: Ein interessantes
Arbeitsgebiet könnte sich bald auftun.
Allgemein: Eine kleine Motivationsflaute
macht Ihnen zu schaffen.
LÖWE
frühere
ital.
Währungseinheit
®
schmutziges
Elendsviertel
Giftschlange
2
2
ohne
Ende,
Grenzen
traurig,
trostlos
(Lage,
Zustand)
gernhaben
1
4
Belletristik, gebunden
STIER
jetzt
99 Cent
Teil des
Weißmattenweg 1 · 79364 MalterdingenUnterTel. 07644 9269820 · www.pflanzen-keller.deschenkels
Koseungename der ordnet,
Farbton
Großvermutter
worren
Raubfisch
Fragewort
Zeichen
für Aluminium
andersartig,
ungewohnt
Abk.:
Milliliter
Gebirge
in Marokko
ugs.:
Greisin
aufgeschütt.
Befestigung
ab
Abk.:
anhängend
darauf,
danach
angebl.
Körperausstrahlung
BeatlesMitglied
(John)
† 1980
Erdöl-,
Erdgasförderchien
gerät
Wohnwagensich
wundern anhänger
(engl.)
Nachtrag
deshalb
italienisch:
See
Unser Angebot
Hauptstadt von
Narzissen
Tsche-
unser
Erdteil
falscher
Weg (in
die ...
gehen)
römischer
Liebesgott
Feldbahnwagen
ostafrikan.
Hirtenvolk
Haarcreme
5
BESTSELLER DER WOCHE
PRÄSENTIERT VON DER BUCHHANDLUNG WALTHARI
WENN STERNE REDEN KÖNNTEN
los!,
auf
gehtÁs!
Radarschutzkuppel
WENN AM NÄCHSTEN WOCHENENDE zum zehnten Mal bundesweit der Tag der offenen Töpferei stattfindet, sind auch vier Töpfereien
aus dem Kreis Emmendingen dabei. Und sie zeigen, wie unterschiedlich und wie fantasievoll dieses alte Handwerk heute sein kann: Die
Keramikmeisterinnen Ruth Eigelshoven und Ines Verschl (von links)
führen in ihren Werkstätten im Hausgrün in Emmendingen vor, wie
Brunnen und Feuerstelen, Geschirr und Vasen entstehen. Ihre Waldkircher Kollegen Markus Klausmann, Träger des Waldkircher Kulturpreises, und Theo Schipp zeigen in ihren Ateliers an der Friedhofstraße
20 und Kollnauer August-Jeanmaire-Straße 24 Gebrauchskeramik
und individuelles Kachelofendesign. Jeweils von 11 bis 18 Uhr lassen
sie sich am 14. und 15. März von ihren Besuchern auf die Finger schauen und laden zum Mitmachen ein. Informationen und weiteres Programm unter www.tag-der-offenen-toepferei.de
FOTO: TJA
6
s1813.26-797
Lösung vom vergangenen Sonntag:
ALLIGATOR
Liebe: Jemand möchte Ihnen
helfen. Geben Sie ihm doch eine Chance! Beruf: Eine Aussprache mit Chef und Kollegen steht Ihnen bevor. Allgemein: Sie bekommen eine Menge Anregungen für Geselligkeiten.
JUNGFRAU
Liebe: Könnte es sein, dass Sie
von Ihrem Schatz zu viel erwarten? Beruf: Es ist äußerst
wichtig, vorgegebene Termine einzuhalten. Allgemein: Mit etwas Hilfe werden
Sie ein Projekt gut bewältigen.
WAAGE
Liebe: Zum Glück lässt Amor
Ihnen gar keine Zeit für Selbstzweifel. Beruf: Lassen Sie sich
in keinerlei unnötige Diskussionen ein.
Allgemein: In dieser Woche zeichnen sich
diverse Störfaktoren ab.
SKORPION
Liebe: Guter Wille allein genügt nicht, es müssen die Taten folgen. Beruf: Verhalten Sie
sich im Umgang mit Kollegen diplomatisch. Allgemein: Zeigen Sie sich Neuem
gegenüber nicht so misstrauisch.
SCHÜTZE
Liebe: Wer das Warten gelernt
hat, wird in der Liebe jetzt belohnt. Beruf: Übereilte Entschlüsse könnten Sie viel Lehrgeld kosten. Allgemein: Die Chancen für erfreuliche Ergebnisse sind recht gut.
STEINBOCK
Liebe: Sie schieben zu lange ein
schwieriges Gespräch vor sich
her. Beruf: Bremsen Sie sich
ein wenig bei Ihren utopischen Plänen.
Allgemein: An Tagen wie diesen können
Wünsche in Erfüllung gehen.
WASSERMANN
Liebe: Gegenseitiges Vertrauen
stärkt Ihre Beziehung nun besonders. Beruf: Man unterstützt Sie gerne, Sie müssen nur darum
bitten. Allgemein: Über Langeweile können Sie ganz bestimmt nicht klagen.
FISCHE
Liebe: Warum so misstrauisch?
Ihr Schatz trägt Sie doch auf
Händen! Beruf: Beschränken
Sie sich auf das, was erledigt werden
muss. Allgemein: Einen Kräftevergleich
braucht jetzt keiner zu scheuen.
16 DREI GÄNGE
Der Sonntag · 8. März 2015
Energie aus Früchten
NACHSCHLAG
SÜSS UND SALZIG
Köstliche Kekse
C
antucci mit Oliven und
Kapern! Senf-CheddarBiscuits, Chocolate Crinkles und OrangenOlivenöl-Biscotti! Selten lag ein
Backbuch auf
dem Küchentisch, in dem Besucher minutenlang blätterten
und zuletzt Stift
oder Handykamera zückten:
„Darf ich
schnell? Die
muss ich zu Hause unbedingt
ausprobieren.“ Und das nur wenige Wochen nach der weihnachtlichen Hoch-Zeit süßen
Kleingebäcks und zwangsläufigen Überdrusses. Ilse König,
hauptberuflich Geschäftsführerin im Österreichischen Institut für Internationale Politik,
gelingt mit ihrer nicht minder
internationalen Sammlung allerliebster Keksrezepte eine
Wiederbelebung der Lust aufs
Werkeln mit Teig, aufs Ausstechen, Kringeln, Spritzbeuteln
und Bällchenformen. Unseren
Appetit weckt sie geschickt –
mit genüsslichen Fotografien
und vor allem mit raffiniertem
Salzgebäck: Lemon-Pepper-Biscuits oder Blätterteig-Bouchées
mit Tapenade aus schwarzen
Oliven sind morgens, mittags
und abends gleichermaßen
verführerisch. Ergänzt werden
die gut nachvollziehbaren Anleitungen durch Hinweise auf
die persönlichen Vorlieben der
Autorin, die
Shortbread mit
Berberitzen
auch zum Mixgetränk mit Cidre und Wodka
schätzt. Ilse Königs Kommentare und Tipps machen die Lektüre
zum inspirierenden Vergnügen.
Warum nicht
einmal wie sie
mit Kastanienoder Kichererbsenmehl backen? „Kekse haben immer Saison“, sagt Ilse König, fordert
zum mutigen Erarbeiten von
Eigenkreationen auf und führt
in ihrem „Keksikon“ schließlich
in die Grundlagen der Keksbackkunst ein: Alles über die
Herstellung derwichtigsten Teige und Zutaten erfährt der
Keksbäcker ebenso wie über die
perfekte Vorbereitung, das Formen und Backen, Abkühlen
und Aufbewahren. Aufbewahren? In der Dose werden die
kleinen Köstlichkeiten nicht
lange liegen, wenn sie es überhaupt dorthin schaffen.
KATJA RUSSHARDT
> KE:XS. Süß, salzig, köstlich von
Ilse König, Clara Monti und Inge
Prader, Brandstätter, 192 Seiten,
120 Abbildungen, 29,90 Euro.
QUERBEET
LAUFENBURG
Salmwochen am Hochrhein
Grenzenlosen Lachsgenuss versprechen derzeit die 16. Laufenburger Salmwochen, die bis 3. April stattfinden. Acht Gastronomen beidseits des Rheins bieten eine breite Palette
unterschiedlicher Salm-Spezialitäten an. Passend dazu wird
ein Salmwein aus dem Markgräflerland kredenzt. Die weit
über die Region hinaus beliebten Salmwochen erinnern an
jene Zeiten, als Laufenburg eine Hochburg der Lachsfischerei
war und Laufenburger Lachs sogar am Hofe in Versailles auf
den Teller kam. Die Gastronomen wollen an die Tradition der
Lachsfischerei anknüpfen. Alle Lokale: www.grenzenlos-geDS
niessen.de
FREIBURG
Bienen-Coop baut Wildbienenhotels
Wildbienen suchen trockene Nistplätze an sonnigen Orten.
Solche Bienenhotels werden am Samstag, 14. März, ab 14 Uhr
im Waldgarten beim Deichleweiher zwischen Wiehre-Bahnhof
DS
und Möslestraße gebaut. Info: www.bienenCoop.de
Mounirou Salami importiert ANANAS aus seiner Heimat Benin
Sie gilt als Königin unter
den Früchten – und
schmeckt doch allzu oft holzig und sauer, falls sie nicht
überzuckert in Scheiben aus
der Dose kommt. „Ananas
reift eben nicht nach“, erklärt der Freiburger Mounirou Salami, der köstliche
Exemplare der Sorte „Pain
de sucre“ aus seiner Heimat
Benin importiert. Ab 21.
März sind sie zu haben.
SIGRUN REHM
Das westafrikanische Benin ist
eines der ärmsten Länder der
Welt, doch an Früchten herrscht
kein Mangel. „Überall bieten
Händlerinnen frische Ananas
an“, sagt Mounirou Salami und
klappt seinen Laptop auf. Im
Freiburger Naturkostladen Bionara zeigt er Fotos von einer jungen Frau mit einem bunten Tuch
um die Hüften und einer großen
Schale mit rund einem Dutzend
Früchten auf dem Kopf. An einer
staubigen Straße macht sie Station, stellt die Schale ab, und wenn
ein Kunde kommt, schält sie für
ihn eine Frucht mit einem großen Messer. „So haben wir die
Ananas als Kinder gegessen – direkt aus der Hand und überall,
von frühmorgens bis spätnachts“, erzählt Salami, der seit
30 Jahren als Ingenieur in
Deutschland lebt. Das Fruchtfleisch der „Pain de sucre“ ist
hellgelb, butterweich und so
feinfasrig, das man sogar den
Strunk mitessen kann. „Diese
Ananas sind wunderbar süß und
saftig, ich habe vorher nie eine
solche Frucht gegessen“, sagt Rana Meric, Inhaberin des Bionara.
Hier bietet sie die Früchte seit
zwei Jahren regulär an, darüber
hinaus dient ihr Laden bei Salamis Ananas-Aktion (siehe „Fakten“) als eine der Abholstellen.
Entscheidend für das Aroma
ist neben der Sorte der Erntezeitpunkt. „Ananas muss reif geerntet werden, ist aber nicht besonders lange haltbar“, beschreibt
Rana Meric das Dilemma. Hierzulande kämen meist Ananas
aus Costa Rica in den Handel, die
mit gerade mal 60 Prozent Reife
aufs Schiff gehen müssen. Mounirou Salamis Ananas hingegen
Saftig, süß und butterweich ist das Fruchtfleisch der Ananas, die der Freiburger Mounirou Salami in Westafrika anbauen lässt.
FOTO: ZVG
werden eingeflogen, wofür er
sich Restflächen auf Linienflügen sichert. „Am Montag werden
die Ananas geerntet, am Dienstag gehen sie an Bord, und am
Mittwoch sind sie in Europa“,
sagt Salami. Am Samstag ist
dann Ananas-Aktionstag in Freiburg: An acht Abholstellen können Kunden ihre zuvor online
bestellten Ananas abholen. Der
Kilopreis beträgt fünf Euro, davon geht ein Euro als Spende an
Salamis Verein „Solarenergie für
Afrika“ und direkt nach Benin,
wo die Waldschule Agbaga in Toffo mit einer Solaranlage ausgestattet werden soll.
„Afrika ist ein so sonnenreicher Kontinent, doch die Elektrifizierungsquote liegt in den
meisten Ländern südlich der Sahara in entlegenen Gebieten unter fünf Prozent, außerdem sind
viele Menschen Analphabeten“,
sagt Salami. Nach Urlaubsreisen
in die alte Heimat beschloss er,
die Früchte Afrikas als Potenzial
zu nutzen und einen Verein zu
gründen, der Strom als Schlüssel
zu Bildung und Arbeit, Freiheit
und kultureller Teilhabe in die
Dörfer bringt. Mit Mangos aus
Burkina-Faso fing es 2011 an,
2013 kamen Ananas aus Benin
hinzu. Im vergangenen Jahr importierte er schon sechs Tonnen
Ananas und das Dreifache an
Mangos. „Unser Ziel ist es, mit
dem Erlös jedes Jahr eine Solar-
anlage zu bauen“, sagt Salami.
Fünf Projekte – in Burkina-Faso,
Benin, Niger und Togo – sind bereits abgeschlossen, im Bau oder
werden demnächst begonnen.
Die Früchte bietet Salami als
fair und bio an. „Ich bin jedes
Jahr einmal auf den Feldern,
schaue mir die Pflanzen an und
spreche mit den Bauern“, sagt er.
Dennoch wolle er das Ökozertifikat von 2009 demnächst erneu-
FAKTEN
ANANAS-AKTION des Vereins Solarenergie für Afrika
mit Sitz in Freiburg (Vereinsvorsitzender ist Mounirou
Salami): Bestellung bis Samstag, 14. März, online unter
www.solar-energie-afrika.de.
1 Kiste enthält 10 Ananas,
was etwa 10 Kilo entspricht,
der Kilopreis beträgt 5 Euro.
Mindestbestellmenge 2 Ananas. Abgeholt werden können die Früchte am Samstag,
21. März, und Montag, 23.
März, an den auf der Webseite genannten acht Abholstellen. Weitere Abholstellen
werden gesucht.
MOUNIROU SALAMI stellt
sein Projekt gerne in Schulen
oder anderen Einrichtungen
vor. Kontakt unter Telefon
07 61/6 00 88 14.
SIR
ern lassen, derzeit verhandle er
über die Kosten. Angebaut werden die Ananas im regenreichen
Süden Benins von 35 Kleinbauern, die sich zu einem Verband
zusammengeschlossen haben.
Für ihre Früchte erhalten sie
knapp das Doppelte des Weltmarktpreises, wie Salami vorrechnet. „Und auch die Pflückerinnen und Kistenpacker verdienen mehr als doppelt so viel wie
bei einem konventionellen Ananas-Bauer“, versichert er.
In der Küche Benins, wo überwiegend Maisgrieß- oder Maniokbrei mit Gemüse wie Okra,
verschiedenen Sorten Spinat
und Tomaten, etwas Fisch (im
Süden) und Rindfleisch (im Norden) auf dem Speiseplan stehen,
spielt Ananas kaum eine Rolle.
„Sie wird nur pur gegessen“, sagt
Salami. Wer mit ihr kochen will,
wird aber in der indischen und
thailändischen Küche fündig. In
der Karibik, woher die Ananas
ursprünglich stammt, kommt
sie in Apfelessig, Zucker, Sternanis, Ingwer und Chili würzig eingelegt, in Teig frittiert oder als
Salat auf den Tisch. Vitamin C,
Calcium und Eisen undvor allem
das Enzym Bromelain machen
sie sehr gesund. Mounirou Salami erinnert sich, wie seine Mutter bei allerlei Leiden die Schalen
abkochte und einen Tee bereitete. Er soll gegen Blasenbeschwerden und Nierenleiden helfen.
ANZEIGEN
STELLENANGEBOTE
GASTHAUS UND PENSION
Zum Hirschen
Wir suchen ab sofort oder nach
Vereinbarung einen qualifizierten, kreativen und
zuverlässigen
Koch/Küchenchef (m/w)
Willkommen im CleanCar Team!
Zur Unterstützung unseres Autowasch- und Service-Centers
in 79108 Freiburg, Lembergallee 1 suchen wir für sofort
freundliche und zuverlässige
Mitarbeiter (m/w)
für unsere Waschstraße
sowie CarCosmetic
(Fahrzeugaufbereitung)
mit sehr guten Deutschkenntnissen in Wort und Schrift.
Für Ihre Aufgaben werden Sie entsprechend ausgebildet.
Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Vorstellungstermin mit unserem Niederlassungsleiter, Herrn Manfred
Hoffmann, unter Tel.: 0761– 5 56 47 77 oder senden Sie Ihre
­Bewerbungsunterlagen per Email an NL117@cleancar.de.
Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.
www.cleancar.de
in Vollzeit.
Unser familiär geführtes Haus verfügt über 26
Gästezimmer, 100 Sitzplätze im Restaurant und
30 Sitzplätze auf der Terrasse.
Bewerbung und Info: Gasthaus Hotel zum Hirschen,
79263 Simonswald, Frau Kern,
Tel. 0 76 83 / 2 60, info@hirschen-simonswald.de
Unsere Kanzlei sucht zur Expansion und
Stärkung eines jungen Teams
Steuerfachangestellte/n
Bilanzbuchhalter/in
Steuerfachwirt/in
Koch/Köchin
flexible Gleitzeitregelung
attraktive Vergütung
gesucht. Kein Teildienst.
Frische, regionale Küche.
zukunftsorientierte Systeme
papierloses Büro
digitales Dokumentenmanagement
Unternehmen online
Fort- und Weiterbildungen
gutes Betriebsklima
Gutsschänke Schneider
Müllheim/ZunZingen
Tel: 01 71 / 3 74 56 32
mail: j.r.schneider@gmx.de
Verspüren Sie Ehrgeiz?
Reizen Sie Engagement und Verantwortungsbewusstsein?
Dann rufen Sie mich direkt an.
Dr. Christian Rüsch 0761 - 387 79 30 ruesch@rhs-freiburg.de
Dringend gesucht!
Gastfamilien/Gastgeber vom 19.-24.04.
für franz. Schüler auf Klassenfahrt. Lernen
Deutsch, sind tagsüber unterwegs. Gute
Aufwandsentschädigung. Info: Oskar
Skrabal 07635/823057 od. 015152032071 od. oskarskrabal@yahoo.de
Rüsch Hoffmann Sauter
Steuerberatung, Rechtsberatung, Wirtschaftsprüfung
Stadtstraße 29, 79104 Freiburg
ANZEIGEN 17
Der Sonntag · 8. März 2015
STELLENANGEBOTE
FÜR UNSERE GALLHÖFER NIEDERLASSUNG IN UMKIRCH SUCHEN WIR ZUM
NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT JEWEILS EINEN VERTRIEBSORIENTIERTEN
DACHPROFI �M/W� FÜR DEN
INNENDIENST ODER AUSSENDIENST
Der Spezialist fürs Dach bietet seinen Kunden ein großes Sortiment für die
Bereiche Steildach und Flachdach, aber auch für Holz, Fassade sowie Baugeräte
und Werkzeuge an. Zusätzlich erhält der Profikunde fachkundige Beratung
sowie erstklassige Services und Dienstleistungen.
Ihre Aufgaben:
¡ Vertrieb im Innendienst oder
Außendienst
¡ Kundenberatung und -betreuung
¡ Angebots- und Auftragsbearbeitung
¡ Objektbearbeitung und -verfolgung
Ihr Profil:
¡ Erfahrung als Dachdecker/in,
Zimmerer/-in oder Kaufmann/-frau
im Dachbaustoffhandel bzw.
in vergleichbarer Tätigkeit mit
Dachbaustoffbezug
¡ Erfahrung in Beratung und Verkauf
von Vorteil
Ihre Stärken:
¡ Vertriebsaffinität
¡ Kommunikationsstärke und Freude
am Umgang mit Menschen
¡ Sicheres und freundliches Auftreten
¡ Verantwortliches, selbstständiges
und teamorientiertes Arbeiten
Unser Angebot an Sie:
¡ Eine angenehme Arbeitsatmosphäre und individuelle
Weiterbildungsmöglichkeiten
¡ Leistungsgerechte Vergütung und
weitere attraktive Sozialleistungen
¡ Standortübergreifende Karrierechancen im bundesweiten
Niederlassungsnetzwerk
Interessiert? Senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
unter Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins und Ihres Gehaltswunsches
vorzugsweise per E-Mail in einer PDF-Datei an sandra.koehler@saint-gobain.com,
Tel. 0711 9179-404.
Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung
bevorzugt berücksichtigt (§ 81 SGB IX). Weitere Informationen finden Sie auch
unter www.sgbd-deutschland.de/karriere.
Ein Unternehmen der Gruppe
Gallhöfer Dach GmbH • Im Brunnenfeld 1 • 79224 Umkirch • Tel. 07665 94774-0 • www.gallhoefer.de
Wir suchen Sie, engagierte und zuverlässige
Zustellerinnen/Zusteller
für die Verteilung unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“
in Ihrem Wohnort. Mindestalter 18 Jahre. Verteilung in
den frühen Sonntag-Morgenstunden.
Sie sind interessiert? Dann informieren Sie sich online
unter: www.der-sonntag.de/zusteller
oder bei unserer Zustellfirma badenkurier
Ruster Straße 8 in 77975 Ringsheim
Telefon: 0 78 22 / 44 62-28 (Mo – Fr., 9 – 17 Uhr)
Wir sind ein alteingesessenes Handwerksunternehmen und haben unseren Schwerpunkt auf den Aluminium Fenster-, Türen- und Fassadenbau gelegt. Selbstverständlich gehören auch Brand- und Rauchschutzelemente, Wintergärten, Terrassendächer
usw. dazu. Unsere Kunden sind private Bauherren, Industrie, Kommunen und auch
sonstige Bauträgergesellschaften.
Zum nächtmöglichen Termin suchen wir
einen Kfm./Techn. Mitarbeiter (m/w)
als Kalkulator im Aluminiumbau
Zum Aufgabengebiet gehört die persönliche Fachberatung von Kunden, Architekten
und Planern sowie das Erstellen von Angeboten mit technischer Ausarbeitung, Vorbereitung der Aufträge für die Fertigung, Montage und Materialbeschaffung, Betreuung
und Kontrolle der Ausführung sowie die laufenden Abrechnungen dazu.
Ihre Qualifikation:
Wir erwarten einen motivierten Mitarbeiter mit guten branchenüblichen Fach- und
Softwarekenntnissen (idealerweise kennen Sie „Schücal – Schücad“).
Kundenorientierung, Verantwortungsbewusstsein, technisches Verständnis und hohes
zielorientiertes Engagement sind Voraussetzungen für diesen Arbeitsplatz.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte
Ihre Bewerbungsunterlagen mit Angaben Ihres Zieleinkommens und des frühestmöglichen Eintrittstermins zu. Gerne per
Mail an g.berger@mtb-metallbau.de oder per Post an
MTB
MTB GmbH, Schildgasse 26, 79618 Rheinfelden.
Wir sind Deutschlands größter Freizeitpark mit über 100 Attraktionen
und Shows sowie fünf eigenen 4-Sterne Erlebnishotels mit einem erstklassigen Tagungs- und Entertainment-Bereich. Seit über 230 Jahren sind
wir ein Familienunternehmen.
Ihr Aufgabenbereich:
• Erste-Hilfe-Leistungen auf der Sanitätsstation und im Park
• Medizinische Erstversorgung von Notfallpatienten
• Kontrolle der Rettungsfahrzeuge und der Geräte und Materialien
für die Patientenversorgung
• Transport und Betreuung der Patienten im Rettungsfahrzeug
• Einsatzdienst in der Werkfeuerwehr
Ihr Profil:
• Sie haben mindestens die Qualifikation Rettungssanitäter/-in
oder Gesundheits- und Krankenpfleger/-in.
• Sie haben eine feuerwehrtechnische Ausbildung bzw. die
Bereitschaft, diese zu erwerben.
• Sie sind teamfähig, flexibel und bereit, in Schichten sowie
an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten.
• Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Französisch und
Englisch sind von Vorteil.
Wir bieten Ihnen:
• eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit
in einem internationalen, marktführenden Unternehmen.
• ein engagiertes, motiviertes und eingespieltes Team.
• einen sicheren Arbeitsplatz in einem außergewöhnlichen Umfeld.
• zahlreiche Vergünstigungen im Europa-Park und bei
vielen Kooperationspartnern.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.
Bewerben Sie sich direkt
über unser Online Job Portal:
www.europapark.de/jobs
Wenn sich Tradition und Innovation verbinden, entstehen Schwarzwaldmilch-Momente. Dafür
sorgt ein Team von rund 330 Mitarbeitern und ein hochwertiges und vielseitiges Produktsortiment, das regionale wie nationale Vermarktung erfährt. Seit mehr als 80 Jahren sind wir
in der Region verwurzelt und leisten unseren Teil zum Schutz und Erhalt der Kulturlandschaft
durch die tägliche Arbeit unserer landwirtschaftlichen Eigentümer.
Erweitern Sie unser Team als
Elektroniker (m/w) für Betriebstechnik
mit SPS Kenntnissen
Ihre Aufgaben:
• Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung unserer automatisierten
Produktionsanalgen
• Störungsbeseitigung und Optimierung von Produktionsprozessen
• Messen, Prüfen und Reparatur unserer Systemkomponenten
• Betreuung, Weiterentwicklung sowie Neuprogrammierung von SPS-Programmen für
Anlagen und Maschinen
• Erstellen von Standards / Vorgaben für Steuerungsprojekte
• Arbeiten im Schichtbetrieb, Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft
Ihr Profil:
• Abgeschlossene Berufsausbildung zum Elektroniker oder vergleichbar
• Fundierte Kenntnisse in SPS (S7), Elektropneumatik
• Programmierkenntnisse (Frequenzumrichter, Sensorik) und Kenntnisse bei der
Störungsbeseitigung automatisierter Anlagen von Vorteil
• Fehlerortung, -beseitigung und Austausch von Baugruppen sowie Optimierungsarbeiten an Anlagen und deren Steuerungen
• Erfahrungen mit der Visualisierungssoftware WinCC
Wir bieten:
Ein gestalterisches Arbeitsumfeld in einem motivierten und anpackenden Team sowie
Aufgabenstellungen, die vielschichtig und abwechslungsreich sind. Darüber hinaus bieten wir
Ihnen eine leistungsgerechte Vergütung, ein angenehmes Betriebsklima und attraktive
Sozialleistungen eines modernen Unternehmens.
Werden Sie ein Teil unseres Teams und bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen
Unterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Eintrittstermin bei:
Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg | Herr Nicolai Aukthun
Kennziffer: SMF/2015/1
Haslacher Str. 12 | 79115 Freiburg
bewerbung@schwarzwaldmilch.de | Tel. 0761.47 88-460
www.freiburg.schwarzwaldmilch.de/unternehmen/karriere
Hotel Storchen, Waldkirch
sucht ab sofort erfahrene
Servicekraft in Vollzeit
Tel. 07681/4749590
Rentner/in
www.europapark.de
für Privatgärten gesucht.
Gartenbau Sauter
Emmendingen · Tel. 0 76 41 / 86 08
www.froschkoenig.net
handwerklich geschickt, von Privat für
Gebäudeunterhalt
auf
400,-€-Basis
gesucht.
Selbstständiges
Arbeiten
erwünscht sowie Führerschein für PKW.,
Mobil: 0171 / 3524747
VERMIETUNGEN
Waldkirch, helle, neu renov.
2-Zi.-Whg., 595,- € + NK, Terrasse, ca. 45
m² mit Niveau, Tel. 07681/60800 AB,
Online unter: schnapp.de/0085750
2 Zi.-Whg in Waldkirch, 80m²
Geschäftsführer/-in
Loggia, Stellpl., Keller, Badew., KM 580€ +
NK 160€, Tel: 07681-2096048, telefonische Erreichbarkeit: 8-10h, abends ab 18h
Online unter: schnapp.de/0084624
Haushaltshilfe gesucht nach
Südbalk., Badew., TG, Keller, Stellpl.,
Aufzug, barrierefrei, KM 580€ + 160€ NK,
07681-2096048, 8-10h, abends ab 18h
Online unter: schnapp.de/0084620
für Restaurant
im Markgräflerland gesucht.
gastronomiebetriebe@gmail.com
Zur Verstärkung unseres Teams
suchen wir für die Saison 2015 einen
Mitarbeiter in Vollzeit (m/w)
für den Rettungsdienst
und die Werksfeuerwehr
Landschaftsgärtner (m/w)
Kandern, Arb.zeit vorm., Std.lohn VHB auf
Minijobbasis, mit FS (Pkw vorh.), Fahrtkostenanteil wird bezahlt. T.0151-12230987
Mtl. 50 bis 450 €
dazu verdienen. Durch Werbung auf Ihrem
Auto! Fa. Link 05874-98642815 o. 015233779231 Wir suchen PKW`s aus Ihrem PLZGebiet!
Schopfheim im Lus
Reinigungskraft und Telefondienst zur
Aushilfe gesucht. Mo. + Di. oder Mi. + Do.,
ab 15:30-21Uhr, Tel: 0174-7333932
STELLENGESUCHE
Erfahrene Kosmetikerin
Gesichtspflege, Maniküre, Pediküre aus
Polen sucht Arbeit in Weil/Rhein, LÖ, Basel
u. Umgebung. Tel. 004869/3295435 o.
004179/9059053 v. 18- 20 h
Online unter: schnapp.de/0085275
ALARMANLAGEN
Gelernter IT-Systemelektroniker sucht
neuen Wirkungskreis als Servicetechniker
für Sicherheits-/Alarmanlagen im Rm.
Waldshut. Tel. 0175 4477741 oder
mail@talo-media.de
Online unter: schnapp.de/0085991
Altenpflegerin aus Polen
sucht Arbeit in Weil/Rh., LÖ, Basel u. Umgebung.
Tel.
004869/3295435
od.
004179/9059053 v. 18-20 h,
Online unter: schnapp.de/0085273
Seriöser Handwerker
übernimmt günstige Renovierungsarbeiten aller Art: Fliesen-, Trockenbau etc.
Angebot kostenlos. Tel. 0152-52722625,
Online unter: schnapp.de/0084960
Maler mit Erfahrung hilft
beim Malen und bei Renovierungsarbeiten
Tel. 07622 / 2673 od. 0162 / 71 88 745
Online unter: schnapp.de/0085877
2. Zi.-Whg in Waldkirch, 60m²
3 1/2 Zi.-Whg. EM 14.OG
85,25 m², oberste Wohnung, ruhige Lage,
Balkon, Keller,Bad und WC mit Fenster,
5 Min. Bushst., Einkaufszentrum, KM 625 €
incl. Stellplatz u. Einbauküche, zuzügl. NK,
Kaution 1.800,- €, ab 1.4.15 zu verm.,
Tel. 0175-2433969
Online unter: schnapp.de/0085621
Bad Säckingen
3 Zi.-Whg. 70 qm, Bad, EBK, Stellpl., €
650,- KM + NK + 3 MM Kaution, ab
1.4.2015 zu verm., Tel. 07761-57065 od.
0151-15760818,
Online unter: schnapp.de/0084889
Zell i.W., großzüg. 4 Zi.-Whg.
128 m2, m. Garten. Nähe Schule, Bhf.,
Kiga, Bad, 2 sep. WC. Off. Kamin,
EBK+Vorratskammer, Balk.,Keller,Gar.,KM
945 €+NK 230 €+Gar. 45 €+2 MM Kaut.,
wohnungzellgartenstrasse2@outlook.de
Online unter: schnapp.de/0084160
Bad Säckingen
Einfam. Haus, 5 Zi., 148 qm Wfl., 2 Vollg. +
DG ( 2 Zi., Du, 54 qm) großz. Gestaltung,
Terrasse, Balk., bevorz. Lage, gr. Doppelg., (
kein Hund), verfügb. ab 1.8.2015, KM
1.300 € zuzügl. Nebenkosten., Zuschr. unt.
0200102459A an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0084949
Wohnen auf Zeit in Kandern
/(15Km v. Lö/Basel) voll möbl. FeWo, ideal
für Übergang, auch für Pendler, Internet, k.
HT, rauchen außerh. der Whg., ab sof. frei.
EVK 256,5 KWh, mtl. WM ab €650 (je nach
Personen u. Mietzeit). Tel. 07626-971225
Online unter: schnapp.de/0084714
Kunst im Loft
Künstlerwerkstatt Brombach bietet für
Künstler freie Ausstellungsflächen, BilderSkulpuren-Fotografien etc.
T: 0175-1294964 od. 07627-8544
E-Mail: kunstimloft@gmx.de
www.kunst-im-loft.com
Online unter: schnapp.de/0084569
18 ANZEIGEN
VERMIETUNGEN
Büroraum Zentr. Müllheim
ca. 30 m², zusätzl. Mitbenutz. Küche/WC,
KM € 400 + MwSt. + NK. T.07631-2512 o.
0171-1982512
Online unter: schnapp.de/0085566
Vereinsgaststätte
zu verpachten,( gerne auch an rüstige
Rentner) Mai bis September 2015,
komplett eingerichtet, schöne Terrasse.
TC-Herten e. V. am Rhein 3,
79618 Rheinfelden, Tel. 07762 / 8885
Online unter: schnapp.de/0084772
Bistro, zentrale Lage
in Wyhlen zu verpachten, Tel. 07624 / 209
707, Mobil: 0151 / 222 11 854
Online unter: schnapp.de/0086133
Der Sonntag · 8. März 2015
TECHNIK & BÜRO
PC, Monitore, Notebook
Markengeräte aus Firmenauflösung in Freiburg zu verk. Tel.: 0761-50312931
Online unter: schnapp.de/0083275
Aktuelle Tagesreisen!
Musical Stuttgart *25.04./*27.05./07.06./27.06./26.07./26.08.2015
HAUS & GARTEN
TARZAN & *CHICAGO (mit OPEN BAR Kat. I/II) ............. inkl. Kat. III ab t 79,–
AEG Waschmaschine
MIETGESUCHE
von ltd. Angestellten im Umkreis LÖ
gesucht. Mobil: 0179/5095242,
Online unter: schnapp.de/0083995
Qual. erfahrene Tagesmutter
flex. Zeiten, ab 6 Uhr in Weil a. R, viel Platz.
Biete fürsorgl., liebev. u. individuelle
Betreuung für Ihren Sprößling (ab 0 J.).
Neu ab April. Tel. 0174-2412701,
Online unter: schnapp.de/0085496
Kinderkleiderbörse
der EI Kindergarten Steinen-Ost (Köchlin
Kindertagesstätte) am Sa., 14.3.2015 von
11-14 Uhr in der WTH Steinen-Höllstein
Online unter: schnapp.de/0085271
Mutter mit Kind
sucht ab sofort oder später 2 -3 Zi. Whg. in
Bad Säckingen, Tel. 0152 13346222,
Online unter: schnapp.de/0084663
Badens Lexikon des Schnappens
2 Zi.-Whg. von berufst. Paar
zwischen Grenzach und Bad Säckingen
und Umland ab sofort gesucht. KM bis €
500,-, Tel. 015252673721,
Online unter: schnapp.de/0084559
u. Umgebg. m. EBK, bis 500,- € WM
Mobil: 0152 / 04691164
Online unter: schnapp.de/0083978
schnapperlapapp.de
Wer verschenkt Kl.schrank
Kleinmöbel, Kühlschrank, Herd, Waschmasch., Trockner, Tel. 0174-5390520,
Online unter: schnapp.de/0086193
Helle, nette 2-3 Zimmer-
schnapp.de
3-4-ZW in Lörrach
Die ev. Stadtmission LÖ, Adlergässchen 13
(hinter AOK), veranstaltet am Sa.
21.03.2015 von 10-12 Uhr eine nach
Größen vorsortierte Kinderkleider-u. Spielzeugbörse. Etikettenvorverkauf:
kinderkleiderboerse@stami-loerrach.de
Online unter: schnapp.de/0085987
4-5 Zi.- Whg. oder Haus
in FR od. näh. Umgebung bis 1300 €
monatl. zu mieten. Tel. 0152-07457707
Online unter: schnapp.de/0085169
Haus mit Gewerbeanteil
in FR od. Umgeb. dringend gesucht. Tel.
0152-07457707
Online unter: schnapp.de/0085168
Kreatives Pächterpaar sucht
Hotel Garni/Pension/Hotel im Hochschwarzwald. jens-braasch@gmx.de oder
Tel. 07653/ 9606858
Online unter: schnapp.de/0077503
Trapezblech
zu verkaufen. Tel. 0176-23158207
Online unter: schnapp.de/0084362
Innenausbau von A bis Z
Angebot kostenlos. Tel. 0152-52722625,
Benzinmotorsense 4-Takt/
zu verkaufen. Tel. 07621-64737 ab 18.30
Uhr
Online unter: schnapp.de/0084370
LANDWIRTSCHAFT
MC Gormick IHC 323
Bj. Dez. 1967, 26PS, mit Verdeck, TÜV neu,
Tel. 07642-8740 od. 0162-6566262
Online unter: schnapp.de/0086141
IMMOBILIENVERKÄUFE
Holder A 12
Weil a. Rhein, 3 Zi.-Whg.
87 qm, schöne, ruh., zentr. Lage, Bad, WC,
Abstellr., gr. Balk., 2. OG. Lift, Keller,
Fahrrad- u. Wasch/Trockenr., Kinderspielpl.,
Grillpl., ab sof. frei, nur an privat zu verk. €
215.000,- incl. TG; Tel. 01727 406430,
Online unter: schnapp.de/0082434
Knicklenker, geeignet für Holztransport,
TÜV neu, auch einzeln. T. 07642/8740 od.
0162/3364697
Online unter: schnapp.de/0086144
TIERWELT
Kindersachenmarkt
So. 15.3. 15-18h, KiGa Haus Kunterbunt,
Hirzbergstr. 1 in FR, mit Kaffee & Kuchen
Online unter: schnapp.de/0085985
Zwillingsflohmarkt
am So., 22.3. v. 11-14 h in Hausen bei Bad
Kroz. Info: T. 07634-1822 o. 07634-35486
Online unter: schnapp.de/0079654
UNTERRICHT
Lachyoga Ausbildung FR
11.+12.04.T.0761-7059822 info@humorlachen.de www. humor-lachen.de,
Online unter: schnapp.de/0084869
Probleme mit Rechnen?!
Rasche Hilfe ist möglich! Info:
www.LRS-visuell.de Tel. 0761-555171
Online unter: schnapp.de/0057166
Grdst. 700 m², 150.000,- €
Tel. 07631/9709743,
Online unter: schnapp.de/0086266
Exklusive Ferienwohnungen unter Reet
direkt am Meer. Tel.: +491723049693
Online unter: schnapp.de/0084363
www.berlin-ferienwohnung-privat.com
Tel.: 0160 - 4408577 od. 02151-7807430
Online unter: schnapp.de/0081548
Osterurlaub im herrl. Allgäu
FeWo in traumh. Lage, ki.frdl., viele Streicheltiere, frei ab 20.3..Tel. 08379-1366
Online unter: schnapp.de/0081852
Anfängerkurse und auch Einzeluntericht
für jung und alt, Telefon: 07641-42510
Online unter: schnapp.de/0081973
Husky-Mixrüde 2 J.
sucht ein neues Zuhause. TSV Schopfheim,
Tel. 07629-447
Online unter: schnapp.de/0085478
Wir schätzen Immobilien.
0 76 41/95 49 90
Legastheniker, Grammatik, f. Kids u. Erw.,
Bellingen 0173-7889488, 07635-822507
Online unter: schnapp.de/0084864
Korsika, Ostküste, Nähe
Meer, Villa mit Pool f. 8 Pers.
(30 Min. südlich v. Bastia entfernt) Termine
auf Anfrage, günst. Preise, v. Privat,. Hunde
willkommen, 3 Schlafzi. u. 3 Bäd., gedeckte
Sommerküche, Tel. 0041 79 3113480,
Online unter: schnapp.de/0083282
Bormes les Mimosas, Côte
d`Azur, kl. priv. Whg., Hangl., Meeresbl.,
SAT, indiv. einger., Garten, priv. Tennispl.;
Whg. beheizb., frei ab April, Tel. 07655933590 www.fewo-cote.de.vu
Online unter: schnapp.de/0082939
Südvog. Frühlingserwachen
i. Land d. 1000 Seen. Rom. Ferme, 4-16 P.
www.wildes-paradies.de, 07632-823250
Online unter: schnapp.de/0084561
Cote d' Azur /FeWo
in Villa v. Priv., Meerblick, Strandnähe, ruh.
Lage. Tel. 0033-494827464
Online unter: schnapp.de/0084455
GRUNDSTÜCKE
in allen Größen
gesucht.
Wir zahlen
sofort!
HEIWOG
HEIWOG WOHNUNGSBAU GmbH
Am Alamannenfeld 4
79189 Bad Krozingen
Tel. 07633 12090 | www.heiwog.de
Cote d´ Azur/St. Raphael
schöne, ruhige, priv., FeWo in Villa, 32m²,
abgedeckte Terrasse, Garten, 3km z. Meer,
April 315€, Mai/Juni 350€, Juli/August
420€ pro Woche, Tel. 07762-807182
Online unter: schnapp.de/0083946
www.eberhardt-vogesenlandhaus.com,
Tel.: 0160-4408577 od. 02151-7807430,
Online unter: schnapp.de/0081549
Normandie
kl. gepflegtes Haus mit ZH f. 4 Personen,
ruhig gelegen, (Landungs)Strand 150 m,
von privat zu vermieten; Tel. 07665-7457
Online unter: schnapp.de/0085598
NAT UR IM FRÜ HJA HR
Die neue Saison
weckt die
Sinne
ab t 1.798,–
Service inklusive
01.04. 9 Tg. Sizilien-Rundreise�������ab 1145,11.04. 8 Tg. Costa Brava/Calella�����ab 638,26.04. 13 Tg. Iberische Impressionen��ab 1895,10.05. 10 Tg. Höhepunkte Griechenlands�ab 1098,16.05. 6 Tg. Usedom, Stralsund + Rügen��ab 669,25.05. 7 Tg. Nordsee pur���������������� ab 795,28.05. 8 Tg. Sardinien + Korsika��� ab 1198,04.06. 9 Tg. Höhepunkte Italiens����ab 798,-
25.06. 15 Tg. Nordkap + Lofoten������ab 2698,07.07. 10 Tg. Irland - Grünes Inselparadies��ab 1445,12.07. 8 Tg. Andorra im 5*Luxushotel��ab 769,25.07. 11 Tg. Traumstraßen Norwegens��ab 1955,25.07. 7 Tg. Nordpolens Schätze����ab 875,15.08. 12 Tg. Zarenstadt St. Petersburg��ab 1598,01.09. 8 Tg. Cornwall-Rundreise����ab 1159,05.09. 8 Tg. Südtirol-Urlaubswoche��ab 669,-
Flusskreuzfahrten - mit allen Sinnen genießen!
Service inklusive
Mit den exklusiven MS SCENIC Schiffen
auf Rhein, Mosel, Main, Rhône, Seine & Donau
Kurreisen
Wöchentliche
Abreise!
Service inklusive
nach...Marienbad & Karlsbad – Heviz/Ungarn
Bad Füssing, Bad Griesbach & Bad Birnbach
Rast Reisen GmbH
Ährenweg 1
79258 Hartheim
0 76 33 . 9 26 20
Rast Reisebüro GmbH
Bahnhofstraße 15
79189 Bad Krozingen
0 76 33 . 33 33
Ostern auf Korsika
FeWo nahe Meer, ab 295€/Wo.,
www.fewo-corsica.de,
Online unter: schnapp.de/0083086
Provence Avignon
komf. Haus, Garten, Pool, Blick Ventoux,
23.5.-6.6. + 20.6.- 27.6. u. ab 27.9. frei.
www.urlaub-in-der-provence.com
Tel.:
04162-7216
Online unter: schnapp.de/0085550
Franz. Atl. Nähe Insel Oleron
FH mit 2 FeWo, 200 m. z. Meer. Info: Tel.
0761-4309626
Online unter: schnapp.de/0084891
- Plage, gemütl. FH, 3 SZ, 300m z. Sandstrand, schöne Lage, Tel. 07261-64939
Online unter: schnapp.de/0084782
Toskanische Küste, priv.
FeHs., kind.frdl., 10 Km z. Meer. Nähe Pisa,
Lucca, Florenz, www.toskana-privatferienhaus.de toska-vt@gmx.de T. 07641-51907
Online unter: schnapp.de/0083292
Lago Maggiore, 1a FeHs
am See, 2 Schlafz., gr. Terrasse, Hund frei,
Früh-bucher Rabatt, Tel. 017630792019
Online unter: schnapp.de/0071745
Tessin, Luganer See Morcote
Vertikutieren – damit
die Gräser sprießen
schöne, ruh. 1 1/2 Zi.-FeWo, 2 Pers., Pool u.
Liegewiese am See, Tel. 0041-812507678
email: mo.wenk@hispeed.ch
Online unter: schnapp.de/0085164
Südspanien-Andalusien bei
Am Montag in Ihrer BZ
Riesenhimbeeren – das
beste aus zwei Welten
ZEITUNG
DAS EXTRA IHRER
9 Tage 06.10.-14.10.2015
inkl. ÜF/Flug
Rundreisen
Gesch.Sp. + Waschm., 470,-/Wo., frei: bis
20.6. + ab 7.9. Tel. 07621 - 949794
Online unter: schnapp.de/0085997
MEIN GARTEN
Kinderkleider- und Spielzeugbörse Binzen,
Luxus im 5*Hotel
ab t 4.795,–
Termine. 07651-972152 o. 0175-8455646
Online unter: schnapp.de/0084915
Wer ein Glashaus hat,
hat gute Karten
Sa. 14. März 2015 von 13-15.30 Uhr in der
Mehrzweckhalle Binzen. 64 Aussteller
bieten Kinderkleidung in den Gr. 56-174,
Schuhe, Spielzeug und mehr an. Für das
leibliche Wohl ist gesorgt.
Online unter: schnapp.de/0086300
inkl. ÜF/Flug
Mit uns die Welt
... entdecken
!
www.rast-reisen.de
Achtsamkeit zur StressbeFeHaus in Parkanlage, bis 5 P., freie Südfr., 83 m², Strand 200 m, 2 SZ, EBK mit wältigung: MBSR-Kurs EM
Der Tierservice versorgt
FÜRS KIND
Dubai-Abu Dhabi
22 Tage 16.08.-06.09.2015
3 Zi.-Komf.-FeWo in Cannes
9. MÄRZ 2015
Emmendingen, Endingen, Waldkirch
Service inklusive
07.04. 6 Tg. Gardasee + E-Bike erleben!... ab 495,10.04. 3 Tg. Lago Maggiore-Kamelienblüte.. ab 259,14.04. 5 Tg. Portoroz – Saisoneröffnungsreise.. ab 459,24.04. 5Tg. Insel Rab............................. ab 385,26.04. 5 Tg. Toskana - Insel Elba............. ab 459,-
Coast to Coast
Côte d’Azur bei St. Tropez
kern immobilien
liebev. d. Tiere b. Ihnen daheim. Pers.
Sprechz. ca. 18-20 h. T. 07633/16945 AB,
Online unter: schnapp.de/0085084
20.03. 4 Tg. Kamelienblüte Toskana... ab 329,23.03. 5 Tg. Gardasee-Schnupperreise.ab 425,25.03. 7 Tg. Sorrent-Capri 4*Hotel...... ab 729,30.03. 5 Tg. Blumenriviera-Diano Marina.ab 389,07.04. 4 Tg. Venedig/Sottomarina 4*Hotel.ab 389,-
Südfrankreich, Portiragnes
www.kern-immobilien.de
IMMOBILIENGESUCHE
Basel TATTOO inkl. Bus + Programmheft ... ab t 112,–
Kurz- & Erlebnisreisen
New York – San Francisco
Südl. Schwarzwald 900 m
kl. Ferienhaus, max. 5 Pers., frei ab sofort
zu vermieten. Tel. 0761-39279
Online unter: schnapp.de/0083075
Herrl. Ferien in den Vogesen
Mundharmonika Blues Harp
Deutsch für Migranten
2-Fam.haus in Schweighof
17. – 25.07.2015
REISE & URLAUB
www.ostsee88.de
Kinderkleiderbörse
od. Umgeb. durch Berufswechsel dringend
gesucht. Tel. 0176-81276933
Online unter: schnapp.de/0085167
Haus mit Garten gesucht
<n.> flotter Dreizeiler, der ohne
Umschweife zur Sache kommt; ist
nach wie vor für schlappe 5 Euro
zu schnappen (günstiger geht’s
nicht)
alles einfach – einfach alles
Wohnung i. Auftrag vorzugsw. in Auggen
gesucht. Könnte aber auch Müllh. od.
Neuenburg sein. Tel.: 07631/8617
Online unter: schnapp.de/0085456
im Kreis Lö/Kandern/Efr.-Kirchen v. Fam.
(Mama mit 3 Jungs) gesu., bis 700,- € KM.
Bitte alles anbieten. Tel. 07626-355 o.
0171-6721901
Online unter: schnapp.de/0086086
Ferien in Berlin
Haushaltsauflösung Öflingen
Sonnhalde 6, Whg. Nr. 9,
07.03.15 von 16.00 - 19.00 Uhr,
14.03.15 von 16.00 - 19.00 Uhr
Online unter: schnapp.de/0085844
1- oder 2-Zi.-Whg.
Su. 1-2 Zi. Whg. in Müllheim
FERIENWOHNUNGEN
14.03. Genf-Automobilsalon (ohne Eintritt)�������������������������������������������������������������05:30 42,15.03. Tessin - LOCARNO/ASCONA���������������������������������������������������������������������������06:30 48,18.03./08.04. Luino/Lago Maggiore – Wochenmarkt – �����������������������������������������06:00 41,21.03. Mailand-Shopping bis 18:00 Uhr�������������������������������������������������������������������06:00 44,22.03. Ostermarkt in St. Wendel�������������������������������������������������������������������������������08:00 34,28.03. Royal Palace in Kirrwiller inkl. Essen + Show����������������������������������������������10:00 87,28.03. Mannheim/Ostereiermarkt inkl. Eintritt��������������������������������������������������������08:00 39,28.03. Heidelberg/Cityaufenthalt�����������������������������������������������������������������������������09:00 30,30.03. Basel - City oder Zoobesuch���������������������������������������������������������������09:00 17,-/29,-,03.04.15/12.04. Vogesenrundfahrt mit Fermebesuch ��������������������������������������������12:30 21,04.04. Luxemburg inkl. Stadtführung����������������������������������������������������������������������06:00 47,05.04. Sonniges Tessin – Locarno/Ascona��������������������������������������������������������������06:30 48,05.04. Blumeninsel Mainau inkl. Eintritt������������������������������������������������������������������08:00 45,06.04. Rüdesheim / Loreleyrundfahrt inkl. Schifffahrt��������������������������������������������07:00 55,06.04. Mandelblüte in der Pfalz – Gimmeldingen����������������������������������������������������08:00 35,07.04. Monatskaffeefahrt�����������������������������������������������������������������������������������������14:00 16,09.04. Straßburg – inkl. Illschifffahrt�����������������������������������������������������������������������12:00 32,11.04. Stuttgart – City oder Wilhelma����������������������������������������������������������������������07:30 30,Alle Abfahrtszeiten gelten ab Freiburg/Zentraler Omnibusbahnhof/Haltestelle 9
Standherd Ceran ( 50cm breit),New.,
Kaffeemaschine Delongi, Herren-Trecking (
28'',24Gänge) ,0173-6591375,
Online unter: schnapp.de/0086260
Marbella,FeHs 100m z.Meer., SAT-TV,
Garten, gut eingerichtet. T. 0172 8576008
www.ferienhaus-privat.de/moehrle
Online unter: schnapp.de/0083617
Costa Dorada Torrembarra
Komfort-Bungalow(Waschm.
etc.)
strandnah,Termine frei bis Ende des Jahres,
Tel.0178-7884823,
Online unter: schnapp.de/0085525
GESUND & FIT
Pilates mit Baby ab 25.03.15
10.00 Uhr. Info@mittelpunkt-em.de oder
Tel.: 07641-46 89 830
Der MBSR-Kurs zeigt mit Hilfe von Meditation, theoret. Input u. Körperübungen
Möglichkeiten auf, Stress zu bewältigen.
Start: Mo, 23.03.15, 18.30 Uhr - 21 Uhr, EM
nähe Hbf. astmue@web.de, T. FR/3847303
Online unter: schnapp.de/0082426
Tu dir was Gutes mit Warmölmassage, Mo.-Fr., auch So. 8.3.15,
v. 10-17 h, T. 0160-2964059.
Online unter: schnapp.de/0084918
Vitale Prostata - Motor einer
berausch. sinnl. Genußfähigkeit (Dr. med.
Rieger "Die Prostata"). Die Energie- u.
genußvolle Prostatamassage unterstützt
dies. In FR. Tel. 0162-8970605 Infos:
www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0083519
Homegratis gratis
Kettler Polo M lichtgrau vom 11.01.2012
abzugeben. Tel. 07621/915420
Online unter: schnapp.de/0084366
HOBBY & FREIZEIT
Privater Märklin HO Verkauf
am Fr. 13.03.2015, 13-18:00 Uhr und
Sa. 14.03.2015, 10.00-17:00 Uhr in 79359
Riegel, Gartenstr. 1,
190 Loks, digital auch MFX und analog 210
Pers- 380 Güterwagen, Zugsets, Oberleitung, M+K+C Gleise, Trafos, Digitalgeräte,
Häuser ab 1,00€, Bahnhöfe, Lokschuppen,
Brücken, Zubehör.
Online unter: schnapp.de/0084941
Privat kauft von Privat
Ganze Münzsammlungen, Silbermünzen
aus der ganzen Welt, alte Militärorden bis
1945+ Taschen-/Armbanduhren, alte Postkarten, Ölbilder+ alte Holzfiguren+ Silberwaren, alter Schmuck, auch sonntags. T.
0761-283499,0170 4725264 kein Handel.
Online unter: schnapp.de/0076348
Alte Uhren- und auch
Taschenuhren kauft:
07621-4248630 oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0086028
Bares für Ihre Antiquitäten
von A-Z zu kaufen gesucht.
B. Thomas., Tel. 0761 / 28524261
Online unter: schnapp.de/0082042
Briefmarken & Münzen
zu kaufen gesucht.
Tel.: 07621-4248630 oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0086025
ANZEIGEN 19
Der Sonntag · 8. März 2015
cft freizeitmessen
RVF-Kombiticket:
eis
Eintrittskarte = Fahrausw
6. – 8. März &
13. – 15. März
bike aktiv
NEU: action arena
Täglich 10 – 18 Uhr
MODENSCHAU
Messe Freiburg
2. Wochenende 13. – 15. März
1. Wochenende 6. – 8. März
EVENTS
Hokus-Pokus 1-2-3
Zauberer Marix ist dabei! Tel.: 0762144694 www.magic-marix.de
Online unter: schnapp.de/0079051
ferienmesse
angeln & aquaristik
www.cft-freizeitmessen.de
IMPRESSUM
von 13 – 18 Uhr
(kein Verkauf + keine Beratung)
11.03.2015
Modern Classic
Modern Woman
Mode von 38-48
15:00 + 19:00 Uhr
13.03.2015
Modern Woman
Young Fashion
Mode von 34-42
16:00 + 19:00 Uhr
riesige Mengen, viele Kinderbücher, gut
sortiert, Biomarmelade u. -Säfte in gr.
Ausw., Verkauf am Sonntag 10-16 Uhr,
altes Schulhaus, Müllheim-Niederweiler,
Frauenverein Niederweiler
Online unter: schnapp.de/0065529
F L O H M A R K T
EM-Mundingen, Neumattenhalle
Samstag 14. 03. 2015, 9 – 17 Uhr
Anm. erf., S. Münzer, Z 01 52 - 07 70 57 43
Kinderkleider- u. Spielzeugbörse am 14. März 2015 von 11 - 13.30 h,
Turnhalle Lö-Hauingen, mit Bewirtung.
www.kleiderboerse-hauingen.de,
Online unter: schnapp.de/0078580
Riesen-Flohmarkt
Fr. 27.3. von 14-20 Uhr, Sa 28.3. von 9-17
Uhr, Rothausarena Freiburg, Info: SüMa
Maier GmbH, Tel. 07623 741920
Modellbahn und Spielzeug-
Flohmarkt FR-Oberwiehre
Bruckmatten 43 • 79356 Eichstetten a. K.
Tel.: 07663 1478 • info@mode-vogl.de
www.mode-vogl.de
Frühlingserwachen
im Lindenhof, kreatives Handwerk, Lieblingsstücke u. Individuelles, Sa., 14. März,
v. 13-18 Uhr, Hauptstr. 30a, Eschbach/Markgräflerland. Info: 07634-4155,
Online unter: schnapp.de/0084585
Osterfestspiele Baden-Baden- Berliner
Philharmoniker, Sir Simon Rattle, 2 Karten
meistbietend abzugeben, Tel.015226488384,
Online unter: schnapp.de/0085605
Badens Lexikon des Schnappens
schnapperitif.de
<m.; Kul.> leckeres Informationsgemisch in der Rubrik
Veranstaltungen; wird gerne
vor dem Start ins Freizeitleben
zu sich genommen
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Sting/P.Simon 2 Tickets
in Zürich, Konzert 27.3.15, Sektor X2,
VB 250 EUR , 68lilly@gmx.de
Online unter: schnapp.de/0085102
Flohmarkt in Heitersheim
Mühlenstraße 1, hinter kath. Kirche, So.,
08.03. 2015 von 13-17 Uhr,
Online unter: schnapp.de/0085250
(Mo–Do: 8–17 Uhr,
Fr: 8–16 Uhr Sa: 8–11 Uhr)
e-Mail: vertrieb@der-sonntag.de
Bücher-SchallplattenBücher-Flohmarkt
markt am Sa., 21.03.15, von 9.30-16 Uhr,
Festhalle Weil Haltingen. Für das leibliche
Wohl sorgt die BSW-Kulturgr. Modellbahnbau. Info: 07621/ 64486
Online unter: schnapp.de/0084877
Teenie- u. Erwachsenen-
Hotline für Vertrieb:
0800/222422402
Heute
8. März 2015
Kleiderm. am 08.03. in Oberrimsingen in d.
Tuniberghalle (Sportpl.) v. 13 - 16 Uhr.
Online unter: schnapp.de/0084746
Der Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandtes
Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 18 vom 1. 1. 2015
re
5 Jah
1
über
SchauSonntag
Strauss:Der Rosenkavalier
Redaktionsleitung (verantwortlich):
Klaus Riexinger (rix), Telefon: 0761/496-8011
Stellvertretung:
Sigrun Rehm (sir), Telefon: 0761/496-8013
Redaktion:
Toni Nachbar (tn), Telefon: 0761/496-8014
Otto Schnekenburger (osc),
Telefon: 0761/496-8016
Jens Kitzler (jki), Telefon: 0761/496-8015
Redaktionsanschrift:
Der Sonntag Verlags GmbH,
Bertoldstraße 7, 79098 Freiburg
Telefon Sekretariat: 0761/496-8000,
Fax: 496-8008
e-Mail: redaktion-breisgau@der-sonntag.de
Geschäftsführer:
Wolfgang Poppen
Hans-Otto Holz
Anzeigenleiter:
Ralph Strickler
Telefon: 0761/496-4101
Telefax: 0761/496-4109
e-mail: anzeigen@badische-zeitung.de
Kleinanzeigenannahme:
Telefon: 0800/222422401
Fax: 0800/2224229
Vertrieb:
badenkurier GmbH
Leserservice:
Telefon: 0800/222422402
e-mail: redaktion@der-sonntag.de
Herstellung/Druck:
Druckvorstufe Badischer Verlag
Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Internet: www.der-sonntag.de
Specials 2015:
• Kletterparcours an
der Messefassade
• Seilrutsche übers
Freigelände
• Bungee-Trampolin
Kinderkleiderbörse + Spielzeugbasar am Samstag, 7. März, von 13 bis
16 Uhr, Alban-Spitz-Halle in Minseln. Info:
Tel. 07627-8945
Online unter: schnapp.de/0082037
Hausflohmarkt
Alles muß raus. Sa. 14.3.2015 v. 10 bis 15
Uhr. Wiesenstr. 1 , 79618 Rheinfelden,
Online unter: schnapp.de/0085018
Sa., 21.03. v.11-16h, Maria-Hilfsaal, Zasiusstr. 109. Möbel, Bücher, Bilder... , belegt!
Online unter: schnapp.de/0085517
Flohmarkt, Wehr
Stadthalle, Samstag, 14. 3., 9-16 Uhr
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Großer Hofflohmarkt
15.03.15, Neuenburg, Johanniterstr. 3a,
mehrere Anbieter, Teile aus Gastro-Auflösung, Haushaltsartikel, Kinderkleider,
Heimtextilien, Dekoartikel und vieles mehr.
Online unter: schnapp.de/0084373
!Fröhlicher Zauberer!
Mitmachen - Mitlachen - Staunen
Tel. 0176-55112453, www.trickobelli.de
Online unter: schnapp.de/0081943
TREFFPUNKT
Lörrach/Basel/ Umgebung:
Attraktive WITWE
Vergang. Winter fühlte ich mich s. einsam. Bin Witwe Mitte 70, warmherzig
u. unkompliziert, gutsituiert. Mein sehnlichster Wunsch ist es DICH zu finden,
e. Mann mit Herz zwischen 70 u. 80. Ich
halte mich fit mit Wandern, u. Schwimmen. Du auch? Anruf an: ERNESTINE
GmbH /Senioren 0711-2535150.
www.pvernestine.de
An einen Herrn z.B. aus Freiburg:
ca 70 und 78 Jahre Schöne Witwe Mitte 70, mit herrl.
Su. alleinst. Sie bis 70J.
offen, g. Fig., vollbus., für Freundsch. u.
Freizt., bin Rentner, 73 gepfl., Zuschr. unt.
0040150846Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0085780
Badens Lexikon des Schnappens
<f.> genialer Weg, der zum
neuen Format von schnapp.de
führt; die ~ macht alles kleiner,
handlicher und übersichtlicher –
das Klein anzeigenangebot bleibt
aber riesig
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Er, 28 sucht Sie für gem.
Unternehmungen und wenn die Chemie
stimmt zum Aufbau einer festen Beziehung. Wenn auch Du keine Lust mehr hast
alleine zu sein, dann melde Dich bei mir. Ich
freue mich auf Deine Nachricht. Zuschr.
unt. 0040150839Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0085454
Er 46 J. bin aufrichtig u. treu
finanziell unabh. für harmonische Dauerbeziehung um das Leben zu genießen.
Bitte mit Tel. od. Handy, Zuschr. unt.
0200102462A an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0086261
Spaß und Ehrgeiz am Kegeln?
Alter und Können spielen keine Rolle!
kegel.sport@web.de Tel. 0172-6369854,
Online unter: schnapp.de/0082445
Spaß-Kegeln in Freiburg
Gemischter Kegelclub sucht Mitspieler/
innen, ab 50, 14-tägig, Freitags 19 Uhr.
Tel.: 07665-41686
Online unter: schnapp.de/0085833
KONTAKTE
Männer gesucht für
Partnerschaft, Flirt + Abenteuer
Vtl.: 0151-72113359
Rolleiflex, Kameras, Objektive + Zubehör,
sowie andere hochwertige oder seltene
Fototechnik. Auch Sammlung, Nachlass
oder Händlerangebote. Tel: 06103-23716
Online unter: schnapp.de/0086198
Malergeschäft
im Gebiet Hochrhein
aus gesundheitlichen Gründen abzugeben.
Nachfolger gesucht!
Großer Kundenstamm vorhanden; möglicher
Monatsverdienst ca. 8.000,- bis 10.000,- l.
Telefon: 01 51 / 20 92 70 79
Kaufe v. Priv. alten Schmuck:
Bernstein, Granat, Koralle, Gold & Silber.
T.0170-4889044, sued_west@t-online.de
Online unter: schnapp.de/0085838
Su. Sachen aus Omas Zeiten
für Flohmarkt. Alles was der Haushalt
hergibt! Tel. 0151-10451416
Online unter: schnapp.de/0084977
Kaufe Sachen aus Oma`s
Zeiten: Postkarten, Glas, Porzellan,
Figuren, Silberwaren, Schmuck, Münzen,
Kameras, Spielzeug, Bilder, Uhren, Militär
bis 1945, altes Leinen, Musikinstrumente,
Skuriles, alles anbieten, kein Handel von
privat. T. 0761/492956 / 0152-01782742
Online unter: schnapp.de/0083652
Haben Sie keine Zeit zum
aufräumen? Ich bringe Ordnung in ihren
Haushalt, Büro, Keller, Speicher, auch
handwerklich. Tel: 07623-4679076
Online unter: schnapp.de/0084770
Achtung Fliesenleger!
Honigbernstein Ketten Oliven Förmig
undurchsichtig farbverlaufend. Herr Strauß
Tel.: 0163/ 9855586 gern auch Fotos
per E-Mail: lionzoo@outlook.de
Online unter: schnapp.de/0085600
Suche von Privat
Su. jemand der mir ab + zu
hilft im Haushalt, nach Bad Krozingen,
T. 07633-16945 AB
Online unter: schnapp.de/0085086
Bücher: Privat kauft Ihre
guterhaltenen Bücher ab Erscheinungsjahr
2000, z.B.: Bestseller, Thriller, Esoterik,
SF/Fantasy usw. Wir holen ab!
Tel.: 07633/8068200
Online unter: schnapp.de/0084930
VW-Panorama-Bus, 8-Sitzer
od. Camper, Extras´s, ein sehr schöner
Oldtimer von 1977, mit TÜV neu, H- Zul. u.
kont. Wertzuwachs in Topform für 16500€,
Tel.: 07621- 2361
Online unter: schnapp.de/0086115
Hobby de lux easy
450 UF, Bj. 2004, TÜV + Gas 8/2016,Dachreling Heckleiter,Ant.sch. Kuppl.,Warm-WTherme, Doppelb. u. Rundsitzgr, NR, gepfl.,
Vorzelt u. Sonnensegel, 7400 €, VHB, Tel.
07623 / 3855, Mobil: 0173 / 6623285
Online unter: schnapp.de/0084897
Sommerreifen, neu
durch Autok.u Wechsel auf Allwetterreifen
z verk. 185/65/R15 (88T) 55 €/Stück.
Tel. 07621-12551 - AB
Online unter: schnapp.de/0086052
Anhänger, Stahlrahmen
mit Aluminium, L: 2860 mm, B: 820mm H:
1580mm, zul. Ges.gew. 600 kg, TÜV neu,
VHB 400,-, Tel. 07762-2779,
Online unter: schnapp.de/0084426
Elefantenpaten
gesucht!
AUTO & MOBILES
Dacia Sandero, weiß,
EZ 08/09, ECO 5-6 l/100 km, 73TKM,
TÜV/AU 9/16, NPr. 10400,-€ VHB 4200,-€
Tel. 07621 / 631 02
Online unter: schnapp.de/0086077
Opel Omega B Caravan
Gebrauchtwagen, Autom., letzt. Modell,
silber, abnehmb. AHK, Navi, Tempomat,
Klimaaut., Bose Radio CD, 8-fach ber., Alu
usw. , Scheckheft gepfl., TÜV 2/16, € 2400
VHB
Tel.
07621/5891180
od.
017670049809,
Online unter: schnapp.de/0084151
Badens Lexikon des Schnappens
Pretty Woman....
Bildschöne Asiatin, 40, klein, schlk.
(20 - 38 J.) für diskrete Treffen u.v.m.! Kreis
Lörrach ! Tel. 0151-177 69205/SMS
Online unter: schnapp.de/0085817
Kaufe Leica, Hasselblad
FUNDGRUBE
Wer kann mein Bad fliesen? EILT! Privat,
nur Leute mit Kenntnis., Zuschr. unt.
0180102583Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0086017
Er sucht schlanke Sie
79361 Sasbach
Gewerbestr. 1
Tel. +49(0)7642/92042-0
www.helde-kuechen.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
schnappkürzung.de
Haus, bestens situiert, hat viel Zärtlichkeit und Liebe zu verschenken. Wann
lernen wir uns kennen? Ich hoffe bald...
Anruf an: ERNESTINE GmbH 07112535150.
www.pvernestine.de
und zierlich, sehr feminin, seit 20 J. in
Deutschland, sucht niveauvollen Partner
im Alter bis 65 Jahre. Sie ist Geschäftsfrau, kontrolliert die Finanzen ihres Unternehmens und hat dad. alle Zeit der
Welt, DICH zu verwöhnen. Gerne ein
Mann aus Freiburg, Lörrach, Basel,
nicht Bedingung. Anruf an: 0711/2535150. ERNESTINE GmbH
www.pvernestine.de
Küchen...Bäder...Böden...
Türen...Fenster...
Essplätze... Sonnenschutz...
Insektenschutz
schnappstinenz.de
<f.; veraltet> Zeitraum zwischen
zwei Donnerstagen; die ~ gerät
immer mehr in Vergessenheit, weil
auf schnapp.de die neuesten
Kleinanzeigen rund um die Uhr
verfügbar sind
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Peugeot 308 CC Allure Cabrio
155 THP 1,6l, Bj. 9/11, silber-met., 74 TKM
Autobahn., viele Extras, Leder, AHK, 8fach-bereift, VHB 13.900,- Euro Tel. 07623909796 od. 0152-52730644
Online unter: schnapp.de/0085227
Saab 900 BJ. 98 silber
TÜV 9/15, 280 tkm, Klima, Alu, guter
Zust.,Radio/CD, ZV.,VB Tel. 0171318 0837
Online unter: schnapp.de/0086098
Oldtimer Abstellplätze
in sauberer geschlossener Halle, PLZ
79336. Kontakt 0176 /80226028,
Online unter: schnapp.de/0084027
Verwaiste Elefanten
brauchen Hilfe!
Mit einer Patenschaft helfen
Sie, das Leben kleiner
Elefanten zu retten.
Schon ab 60 Euro pro Jahr.
Pro Wildlife e.V.
089-81299 507
www.prowildlife.de
Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
Konto 8885200 • BLZ 700 205 00
Kaufe alle Fahrzeuge
Diesel & Benziner
ab Bj. 96, auch mit vielen km
oder Unfall. Gute Barzahlung.
Tel. 07 61/1 67 34
Suche Oldtimer
bitte alles anbieten, komme sofort, zahle
bar! Tel. 0160 - 91 35 69 97
Online unter: schnapp.de/0085394
Suche Kleinwagen v. priv.
bis 120000 km, max 2000 €, auch mit
Mängel, Lö., Tel.: 0171 - 6260078
Online unter: schnapp.de/0085980
Suche älteren Wowa oder
Wohnmobil zu fairem Preis, bitte alles
anbieten. T: 0172-1901277
Online unter: schnapp.de/0085049
Großer Roller 50ccm
für große Menschen (kleines Schild), erst
2100 km, 1080 €, Lö., Tel.: 0171-6260078
Online unter: schnapp.de/0085976
Wer will,
der kriegt.
Patentierte Schontrommel
24.21
€
monatl. Rate
MIELE W 5873 WPS Edition 111
Waschmaschine
• Waschprogramme wie z.B.: Express
20 Minuten, Synthetic, Dunkles/Jeans,
Oberhemden, Imprägnieren
• Display für Startzeitvorwahl, Restzeitanzeige und Programmablauf
• Mengenautomatik zur automatischen
Energie- und Wassereinsparung
• Selbstreinigender Einspülkasten
• Verbrauch/Jahr: 11.220 Liter Wasser,
192 kWh Strom
• Abmessungen (HxBxT): 85 x 59,5 x 61cm
Art. Nr.: 1582769
0% effekt. Jahreszins
33 Monate Laufzeit
MIELE T 8861 WP Edition 111
Kondenstrockner
• Display für Startzeitvorwahl und Restzeitanzeige
• Trommelbeleuchtung und Knitterschutz
• Emaillierte Gerätefront
• Abmessungen (HxBxT): 85 x 59,5 x 59,6 cm
192 kWh pro Jahr
Betrieb
lt. Herstellerangabe
Art. Nr.: 1585596
272 kWh pro Jahr
Betrieb
lt. Herstellerangabe
Energieverbrauch
8 kg
Klasse
U/Min.
8 kg
Waschladung
Energieverbrauch
Energie-
1600
SchleuderwirkungsKlasse
Trockenladung
EnergieKlasse
Patentierte Schontrommel
30.27
€
monatl. Rate
% Finanzierung
0% effekt. Jahreszins
33 Monate Laufzeit
0% effekt. Jahreszins. Ab 6 bis zu 33 Monate Laufzeit und einer monatlichen
Mindestrate von € 10.- ab einer Finanzierungssumme von € 99.-.
MEDIA MARKT TV-HiFi-Elektro GmbH Freiburg
Bettackerstr. 1-3 • 79115 Freiburg • Tel. 0761/4542-0
Vermittlung erfolgt ausschließlich für unsere Finanzierungspartner: Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach
• Targobank AG & Co.KGaA, Kasernenstr. 10, 40213 Düsseldorf • Commerz Finanz GmbH, Schwanthalerstr. 31, 80336 München
Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10-20 Uhr
Alles Abholpreise.
Keine Mitnahmegarantie.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
146
Dateigröße
11 175 KB
Tags
1/--Seiten
melden