close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bitte laden Sie sich hier das PDF herunter - Evangelisch

EinbettenHerunterladen
1
KONTAKTE
Nr. II / 2015 März / April / Mai
Gemeindebrief der drei evangelischen Gemeinden in Georgsmarienhütte
2
ANGEDACHT:
I
ch spaziere durch den Wald.
Erstes Grün kämpft sich mutig
durch die braunen toten Blätter. Leben kehrt zurück in diese
Welt nach einem durchwachsenen Winter. Unter meinen
schwarzen Turnschuhen knacken die alten Zweige.
Ich schließe die Augen und
atme tief ein. Die Frühlingsluft
füllt meine Lungen. Die ersten
Vögel kehren zurück und untermalen ihre Freude über die warmen Sonnenstrahlen mit ihrem
vielstimmigen Gesang.
Ich komme an eine alte, dicke
Eiche. Alleine kann ich sie nicht
umfassen. Meine Hand gleitet
über ihre tief eingefurchte Borke. Mein Blick schweift zu dem
zarten Grün, das sich seinen
Platz am Waldboden erst noch
erobern muss, und wieder zurück zu dieser gewaltigen Eiche.
Was hat sie wohl schon erlebt:
das gewaltige Donnern von
Bombern in mehreren Kriegen,
etliche kalte Winter und neues
Erblühen. In trockenen Sommern hat sie ihre Wurzeln tiefer
in den Boden gegraben, um an
das Leben spendende Wasser
zu kommen. Stürme haben sie
gebeugt und ihr einige ihrer
Äste geraubt. Regen, sanft plätschernd oder peitschend, hat
sie wachsen lassen. Aber auch
Spaziergänger, spielende Kinder,
Rehe und Wildschweine, die
sich an ihr reiben, hat sie erlebt.
IMPRESSUM
Und hier steht sie nun noch
immer: groß und erhaben. Hier
wird sie noch lange stehen,
wenn ich schon vergangen bin.
Ich frage mich, ob Paulus im
Gefängnis ein ähnliches Bild
im Kopf hatte, als er an die Philipper schrieb: „Ich bin allem
gewachsen, durch den, der mich
stark macht.“
Tobias Patzwald
INHALT:
Herausgeber:
Kooperationsausschuss der
Ev.-luth. Kirchengemeinden
in Georgsmarienhütte
Druck:
Krützkamp Druck, Glandorf
USt.-IdNr. DE178271654
Steuer-Nr. 65/124/02859
Anschrift:
Kirchstraße 1, 49124 GMHütte
Erscheinungsweise:
dreimonatlich
Telefon/E-Mail:
(0 54 01) 34 52 22
kg.georgsmarienhuette@kkmgmh.de
Auflage:
4500 Exemplare,
die kostenlos von Ehrenamtlichen
verteilt werden.
Redaktion:
Nils Donadell (v.i.S.d.P.),
Heinrich Höhn, Sigrid Kluge,
Rosemarie Köhnke, Heike Lange,
Insa Rudolph, Hildegard Wruck
Anzeigen:
Rechnungsstellung
erfolgt über die Druckerei
Redaktionsschluss Ausgabe 3/15:
17. April 2015
Nächste Ausgabe:
1. Juni 2015
Evangelisch in Georgsmarienhütte
...www.evangelisch-in-georgsmarienhuette.de
in
... in
... in
Alt-GMHütte
Kloster Oesede
Oesede
Seite
Angedacht
2
Weltgebetstag
3
Verabschiedung
Superintendent Loos
5
Neue Landessuperintendentin
Birgit Klostermeier
7
Gemeindezentrum
9
Inklusionsgottesdienste
11
Konfirmation
12/13
Gemeinde- und
Familienzentrum
14/15
Kinder
13/14
Jugend
15
Gemeindenachrichten
16-19
Kirchenkreis
19
Termine
20/21
Freud und Leid
22
Ansprechpartner
23
Gottesdienste
24
Fotos ohne Titel: privat, Archiv
oder Gemeindebrief-Magazin
Titelblatt: Architekt
3
6. März 2015 | Weltgebetstag | Liturgie von den Bahamas
Begreift Ihr meine Liebe?
Titelbild zum Weltgebetstag 2015 – Begreift ihr meine Liebe?: Blessed,
Chantal E. Y. Bethel – © WGT der Frauen - Deutsches Komitee e.V.
Große Vielfalt auf kleinem
Raum: So könnte ein Motto der
Bahamas lauten. Der Inselstaat
zwischen den USA, Kuba und
Haiti besteht aus 700 Inseln,
von denen nur 30 bewohnt
sind. Über 90 Prozent der rund
372.000 Bewohner gehören
einer Kirche an. Dieser konfessionelle Reichtum fließt auch in
den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015 ein, der von Frauen
der Bahamas kommt. Auf der
ganzen Welt wird ihre Liturgie
am Freitag, dem 6. März, gefeiert. Das Thema lautet: Begreift
ihr meine Liebe?
Die Bahamas sind das reichste
karibische Land und gehören zu
den hochentwickelten Ländern
weltweit. In der sozialen Entwicklung und bei der Gleichstellung von Frauen und Männern
schneidet das Land im internationalen Vergleich recht gut
ab. So sind z. B. sehr viel mehr
Frauen in den mittleren und
höheren Führungsetagen zu finden als in Deutschland.
Die Schattenseiten im karibischen Paradies sind zunehmender Rassismus gegen
haitianische Flüchtlinge sowie
Übergriffe gegen sexuelle Minderheiten.
für die Frauen der Bahamas
Gottes Liebe erfahrbar. Gerade
in einem Alltag in Armut und
Gewalt braucht es die tatkräftige
Nächstenliebe von jedem Einzelnen, braucht es Menschen,
die in den Spuren Jesu Christi
wandeln!
Der Weltgebetstag 2015 ermuntert dazu, Kirche immer
wieder neu als lebendige und
fürsorgende Gemeinschaft zu
(er)leben. Ein spürbares Zeichen
dieser weltweiten solidarischen
Gemeinschaft wird beim Weltgebetstag auch mit der Kollekte
gesetzt. Sie unterstützt Frauenund Mädchenprojekte auf der
ganzen Welt, darunter auch
die Arbeit des Frauenrechtszentrums »Bahamas Crisis Center«
(BCC). Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit des Weltgebetstags mit dem BCC steht eine
Medienkampagne zur Bekämpfung von sexueller Gewalt.
Lisa Schürmann
Freitag, den 6. März, feiern wir
folgende ökumenischen
Weltgebetstagsgottesdienste:
Der Flamingo,
Nationalvogel
der Bahamas
Erschreckend hoch sind die
Zahlen zu häuslicher und sexueller Gewalt gegen Frauen und
Kinder.
Sonnen- und Schattenseiten
ihrer Heimat – beides greifen die
Weltgebetstagsfrauen in ihrem
Gottesdienst auf. In der Lesung
aus dem Johannesevangelium
(13,1-17), in der Jesus seinen
Jüngern die Füße wäscht, wird
Die Kirchengemeinden
Luther und Herz-Jesu
feiern den Gottesdienst in der
Lutherkirche
um 18 Uhr.
Die Kirchengemeinden
König-Christus, Heilig-Geist
und Peter und Paul
feiern den Gottesdienst in der
Heilig-Geist-Kirche
um 17 Uhr.
Die Kirchengemeinden
St. Johann/St. Marien, Auferstehung und St. Maria Frieden
feiern den Gottesdienst in der
St. Johann/St. Marien
um 18.30 Uhr.
4
Mobile Grabpflege
Wellenkampstraße 21A · 49124 Georgsmarienhütte
Mobil: 0152 27494428 / Fax 0 54 01 / 3 55 59
aten
Wir ber n!
• Gestecke,Kränze
Sie ger ie
S
• GrabbepflanzungsowieNeuanlagen
prechen ...
S
• Dauergrabpflege(FriedhofAlt-G.M.Hütte)
mit uns
auchüberdie
Nordwestdeutsche Treuhandstelle für Dauergrabpflege
5
Adieu!
Liebe Leserin, lieber Leser,
für mich ist es Zeit, Abschied zu
nehmen.
In einem Kirchenkreis die
bewegten und bewegenden Veränderungsprozesse in Kirche
und Gesellschaft zu gestalten,
war oft einer Achterbahn gleich,
aus der es gut für mich ist, nach
zehn Jahren auszusteigen.
Aus persönlichen Gründen
möchte ich aber meine Dienstzeit bis 2020 verlängern.
Der Bischofsrat hat mich zum
1. Mai d. J. für eine Pfarrstelle
im Kirchenkreis Göttingen und
für einen allgemeinkirchlichen
Auftrag in der Landeskirche ernannt.
Im Mai 2004 standen in meiner Bewerbung um das Aufsichtsamt in Melle konkrete
Vorstellungen. Ich schrieb damals u. a.:
Als Superintendent habe ich ...
... die Lust an der Herausforderung, unter sich verändernden volkskirchlichen Strukturen kooperativ und konstruktiv an Profilen einer „Kirche der
Zukunft“ zu arbeiten,
... die Begeisterung an der
vielfältigen ehren- und hauptamtlichen Beteiligung am Evangelium. Ich kann Mitarbeitende
gewinnen und motivieren, Engagement würdigen und Entlastungen fördern,
... die Freude, unsere evangelisch-lutherische Kirche in der
Öffentlichkeit zu vertreten
... den Mut zur kritischen
Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Positionen
... die Vision, Spiritualität
und Gremienarbeit zu vernetzen
... die Überzeugung, dass
sich Konfliktarbeit und Krisenbewältigung lohnen, damit
Menschen befreit werden, mit
Überzeugung „Kirche für andere“ in der Gesellschaft zu sein.
Nach einem Jahrzehnt bleibe
ich bei dem Bild der Achterbahn: Es war ein Auf und Ab in
der Gestaltung von Strukturen
und Beziehungen. Für die, die
sich darauf einlassen wollten
und mussten, war die Fahrt
manchmal zu rasant. Vieles kam
ans Ziel, einiges blieb auf der
Strecke. Immer waren da Menschen, die mich mit Wohlwollen, Achtung und Verständnis,
Kompetenz und konstruktiver
Kritik unterstützt haben – eine
stärkende Erfahrung, vor allem,
wenn es in harten und komplizierten Situationen bergab ging.
Ich war gerne Ihr Superintendent. Mit einem positiven
Gefühl der Verbundenheit
denke ich an alle, die mit mir
auf dem Weg waren. Viele in
den Gemeinden haben mir den
Kirchenkreis vertraut gemacht.
Nicht für alle konnte ich der Superintendent sein, den sie sich
gewünscht haben. So bleibt mir
schließlich die Bitte um Nachsicht für alles, was noch offen
geblieben ist.
Ich grüße Sie mit
einem herzlichen
Adieu!
Der Gott des Friedens
segne und behüte uns.
Wolfgang Loos
Superintendent
Am Sonntag, dem 19. April,
wird Superintendent
Wolfgang Loos in einem
festlichen Gottesdienst von
der neuen
Landessuperintendentin,
Dr. Birgit Klostermeier,
entpflichtet
und verabschiedet.
Herzlich willkommen
in der St.-Petri-Kirche in
Melle, Markt um 17 Uhr.
Mi 10 Uhr bis 19 Uhr
Sa, So 14 Uhr bis 19 Uhr
Fr Ruhetag
6
Am Kasinopark 11
Tapeten Farben Teppichböden PVC-Bödenbeläge
Laminate Parkett
49124 Georgsmarienhütte
Sonnenschutz
Gardinen Rollos Jalousetten Plissees
Tel. (0Markisen
54 01) 3 65
87-19
Wir: beraten messen liefern verlegen nähen montieren














Oeseder Straße 39a
Georgsmarienhütte
Melle

Dorfstraße 66
49124 Georgsmarienhütte
5160
Telefon (0 54 01) 4 51
60
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
9.00 – 12.30 Uhr und
von 14.30 – 18.30 Uhr
Samstag
8.00 – 14.00 Uhr
Gesegnete Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr
wünscht das Redaktionsteam
allen Leserinnen und Lesern.
Oel- und Gasfeuerungen
Solar/Photovoltaiktechnik
Wärmepumpen
Sanitär-Installation
Klempnerei
Rechtsanwälte . Fachanwälte
Wer einen Anwalt hat,
muss seltener vor Gericht
Kerstin Rosengarten
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Martin Höpke
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Otto-Ulrich Bessler
Rechtsanwalt und Notar a. D.
Vertrauen ist gut.
Anwalt ist besser.
Kanzlei Papiermühle
Sieben Quellen 2 . 49124 Georgsmarienhütte
Fon 0 5401/49739-0 . Fax 0 5401/49739-39
info@kanzlei-papiermuehle.de
www.kanzlei-papiermuehle.de
7
Birgit Klostermeier
neue Landessuperintendentin
für den Sprengel Osnabrück
Seit dem 1. Februar ist Birgit
Klostermeier neue Landessuperintendentin für den Sprengel
Osnabrück. Die promovierte
Theologin und Nachfolgerin
von Burghard Krause, der im
Juli 2014 in den Ruhestand
ging, wurde 1960 in Herford
geboren. Sie studierte Theologie
und Soziologie in Göttingen
und Heidelberg, absolvierte
das Vikariat in der Marktkirche
Hannover und war ab 1989
zwölf Jahre Gemeindepastorin
in Wunstorf bei Hannover. Von
1995 bis 2007 war sie als Studienleiterin im Pastoralkolleg beschäftigt und leitete die berufsübergreifende Fortbildung in
den ersten Amtsjahren der Landeskirche Hannover in Loccum.
Im Anschluss daran arbeitete
sie bis 2011 im Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD
in Hannover. Im Herbst 2010
schließlich wurde sie zur Superintendentin des Kirchenkreises
Berlin-Schöneberg gewählt, wo
sie bis zu ihrem Amtswechsel
nach Osnabrück im Januar 2015
tätig war.
Birgit Klostermeier ist Gemeinde- und Organisationsberaterin und hat sich im
Rahmen ihrer Doktorarbeit
an der Theologischen Fakultät
Basel mit kirchlichen Reformprozessen beschäftigt. Weitere
Schwerpunkte sind Ethik und
Sozialpolitik sowie die Arbeit
mit kommunalen Trägern und
Bürgerinitiativen, aber auch der
interkulturelle Dialog. Sie ist
verheiratet und Mutter zweier
erwachsener Söhne.
Birgit Klostermeier ist nach
Doris Janssen-Reschke die zweite Landessuperintendentin für
den Sprengel Osnabrück. Der
Ortswechsel von der Millionenstadt Berlin in ihren neuen
Dienstsitz Osnabrück und damit
in die Fläche des südwestlichen
Niedersachsens wird ihr nicht
schwer fallen – die Stadt ist ihr
bekannt, denn sie hat fast die
gesamten 1970er Jahre in Osnabrück gelebt und am Gymnasium »In der Wüste« 1979 Abitur
gemacht. Sie freut sich darauf,
nach und nach die 114 Kirchengemeinden ihres Sprengels und
die rund 160 Pastorinnen und
Pastoren kennen zu lernen.
Dazu wird sie viel unterwegs
sein, denn der Sprengel Osnabrück – einer von sechs Kirchenbezirken der Landeskirche
Hannover – reicht vom Stadtrand Bremens im Norden bis an
die Landesgrenze Westfalens im
südlichen Osnabrücker Land.
Tel. 0 54 01/4 50 54
Tel. 0 54 01 / 22 57
8
·
Bestattungshaus
„Dem Leben einen
würdigen Abschied geben.“
B AumgArte
Bilder
von Ihren
Samariter-Apotheke · Apotheker Martin Steen
digitalen
Oeseder Straße 99a · 49124 GMHütte-Oesede
Tel.: 0 54 01 / 86 37-0 · Fax:Fotos!
0 54 01 / 86 37-20
Fax 0 54 01 / 13 20
InhaberinAndreABrAnd
·HauseigeneTrauerhalle
·OrganisationundBetreuung
·ÜberführungvomSterbe-
zumBestattungsort
·ÜbernahmeallerFormalitäten
·GestaltungunddruckIhrerTrauerbriefe
Hermannstr.1a·49124GM-Hütte·Telefon05401/34432·www.bestattungen-baumgarte.de
8
RICHTER
Grabmale · Grablampen · Steinmetzarbeiten
In 3 Schritten zu Ihrem Bild:
1. Laden, 2. Auswählen, 3. Bilder drucken!
(Bildbearbeitung und Archivieren optional)
Kontakt…
Digital-Service
Bilder
Heinrich Fröse
In 3 Schritten zu Ihrem Bild:
1. Laden, 2. Auswählen, 3. Bilder drucken!
Oeseder Straße 78
Georgsmarienhütte
Digital-Service
Tel. 0 54 01/4
50 54
Mobilfunk
Der Meisterbetrieb für die
Grabmalgestaltung
Telefon (0 54 01) 5 91 15
Telefax (0 54 01) 5 96 31
Mobilfunk
von Ihren
Filme
digitalen
Rahmen und Alben
Fotos!
Steinmetzbetrieb Richter
Kruseweg 1, 49124 Georgsmarienhütte
Gegründet 1932
www.richter-grabmale.de
Richter.naturstein@t-online.de
10
be
r
a
F
n
en olle
...wRICHTER
eine Rspielt!
Ulmenstraße 10
49124 Georgsmarienhütte
Grabmale · Grablampen · Steinmetzarbeiten
(Bildbearbeitung und Archivieren optional)
Kontakt…
Steinmetzbetrieb Richter
Kruseweg 1, 49124 Georgsmarienhütte
Der Meisterbetrieb für die
Grabmalgestaltung
Telefon (0 54 01) 5 91 15
Telefax (0 54 01) 5 96 31
Gegründet 1932
www.richter-grabmale.de
Richter.naturstein@t-online.de
Tel. 0 54 01 / 22 57
Filme
·
Fax 0 54 01 / 13 20
Rahmen und Alben

Heinrich Fröse
Oeseder Straße 78
Samariter-Apotheke · Apotheker Martin Steen
Georgsmarienhütte
Oeseder Straße 99a · 49124 GMHütte-Oesede
5001 /54
Tel.: 0Tel.
54 010
/ 8654
37-001/4
· Fax: 0 54
86 37-20
Unsere Leistungen sind
zertifiziert
Spezielle Beratung
z.B. über Biochemie
(Dr. Schüßler-Salze) sind
unser besonderes Anliegen
Durchgehend geöffnet
auch am Mittwoch
arbe
F
n
n
e
...w e Rolle
ein spielt!

Neue Ulmenstraße 10
49124
Georgsmarienhütte
Apotheke
Tel. 0 54 01 / 22 57
Oesede
Katharina Klippel
Glückaufstraße 8
49124 GM-Hütte Oesede
Tel. (05401) 412 13
·
Fax 0 54 01 / 13 20
Literatur-
9
Neubau Gemeindezentrum – Bauschild steht
Die Landeskirche hat unsere Wünsche erfüllt
Was lange währt, wird endlich
gut und somit hat sich das Warten für uns gelohnt. Die Landeskirche hat nach ausführlichen
Beratungen mit den zuständigen Gremien unseren Bauantrag
hinsichtlich Quadratmetern
und Finanzmitteln genehmigt.
Passionsandachten
Mit dem Aschermittwoch beginnt die Passions- oder Fastenzeit. Wir laden sie herzlich zu
unseren Andachten in die drei
evangelischen Kirchen der Stadt
ein.
Immer freitags um 18 Uhr an
folgenden Stationen:
13. März König Christus Kirche
20. März Lutherkirche
27. März Auferstehungskirche
nach einer Form aus Taizé
Den Kirchgängern konnte am
Rosensonntag das am Vortag
aufgestellte Bauschild präsentiert werden. Große Freude, dass
es jetzt auch sichtbar losgeht.
Da erst jetzt alle wichtigen
Angaben vorliegen, wird unser
Architekt die Vorentwurfsplä-
Taizé-Gebete
Seit 1996 gibt es sie, die monatlich jeweils um 18 Uhr
stattfindenden ökumenischen
Andachten mit den mehrstimmigen Gesängen aus Taizé.
Sie erfreuen sich nach wie
vor großer Beliebtheit. Im Mittelpunkt dieser Gottesdienstform stehen Gebetslieder, die
häufig wiederholt werden, und
eine Zeit der Stille.
ne weiterführen und dann zur
Baugenehmigung einreichen. Es
dauert also noch etwas bis zum
lang ersehnten Spatenstich, den
wir dann nach bewährter AltHütteraner Art und Weise feiern
werden.
Günter Wilde
Das ökumenische Vorbereitungsteam lädt ganz herzlich
zu folgenden Freitagen ein:
27. März,
Auferstehungskirche,
als Passionsandacht
17. April,
Lutherkirche
22. Mai,
Weltjugendtagskirche an der
Landvolkhochschule, Oesede
Mi 10 Uhr bis 19 Uhr
Sa, So 14 Uhr bis 19 Uhr
Fr Ruhetag
610
Am Kasinopark 11
Tapeten Farben Teppichböden PVC-Bödenbeläge
Laminate Parkett
49124 Georgsmarienhütte
Sonnenschutz
Gardinen Rollos Jalousetten Plissees
Tel. (0Markisen
54 01) 3 65
87-19
Wir: beraten messen liefern verlegen nähen montieren














Oeseder Straße 39a
Georgsmarienhütte
Melle

Dorfstraße 66
49124 Georgsmarienhütte
Telefon (0 54 01) 4 51
5160
60
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag
9.00 – 12.30 Uhr und
von 14.30 – 18.30 Uhr
Samstag
8.00 – 14.00 Uhr
Gesegnete
Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr
DIE OSTERGESCHICHTE
Und als der Sabbat
war, kauften Maria von Magdala
wünscht
dasvergangen
Redaktionsteam
allen Leserinnen und Lesern.
Oel- und
Gasfeuerungen
und Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome wohlriechende
Solar/Photovoltaiktechnik
Öle, um hinzugehen und
ihn zu salben.
Wärmepumpen
Und sie kamen zum Grab
am ersten Tag der Woche, sehr früh,
als die Sonne aufging. Sanitär-Installation
Und sie sprachen untereinander:
Wer wälzt uns den Stein
Klempnerei
von des Grabes Tür?
Und sie sahen hin und wurden gewahr, dass der Stein weggewälzt
war; denn er war sehr groß.
Und sie gingen hinein in das Grab und sahen einen Jüngling zur
rechten Hand sitzen, der hatte ein langes weißes Gewand an,
und sie entsetzten sich.
Er aber sprach zu ihnen: Entsetzt euch nicht! Ihr sucht Jesus von
Nazareth, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden, er ist nicht hier.
Siehe da die Stätte, wo sie ihn hinlegten.
Geht aber hin und sagt seinen Jüngern und Petrus, dass er vor
euch hingehen wird nach Galiläa; dort werdet ihr ihn sehen,
wie er euch gesagt hat.
Und sie gingen hinaus und flohen von dem Grab; denn Zittern und
Entsetzen hatte sie ergriffen. Und sie sagten niemandem etwas;
denn sie fürchteten sich.
Evangelium nach Markus, Kapitel 16, Verse 1±8
11
Bunte Vielfalt – Inklusion bereichert alle
Gottesdienstreihe im März 2015
Mit acht Gottesdiensten im
Osnabrücker Land nimmt die
Evangelische Kirche im März
das Thema Inklusion in den
Blick. Von Vörden im Norden
des Kirchenkreises Bramsche
über die St. Katharinenkirche in
Osnabrück bis Melle-Neuenkirchen im Südosten des Kirchenkreises Melle-Georgsmarienhütte beteiligen sich Kirchengemeinden an der Initiative »Bunte Vielfalt – ein neuer Schritt auf
dem Weg zur Inklusion«.
Mit Musik, Theater und Tanz
werden in den Gottesdiensten
unterschiedliche Sinne angesprochen, die Verkündigung des
Wortes Gottes nahe gebracht.
Neu ist in diesem Jahr die Möglichkeit, an Andachten in den
Werkstätten der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück teilzunehmen.
Diakoniepastorin Doris
Schmidtke und Inklusionsbeauftragte Birgit Jaeger haben die
Gottesdienstreihe zur Inklusion
im März letzten Jahres initiiert.
„Natürlich gilt die theologische
Aussage, dass grundsätzlich
alle Gottesdienste für alle Menschen offen und damit inklusiv
sind. Aber tatsächlich gibt es
viele Hindernisse auf dem Weg
zur Inklusion. Das fängt mit
baulichen Voraussetzungen an
– längst nicht alle Kirchen sind
barrierefrei – und hört mit dem
fehlenden Gebärdendolmetscher noch lange nicht auf“, so
Doris Schmidtke.
Inklusive Gottesdienste erfordern eine besondere, auch zeitintensive Vorbereitung. Darum
ist es hilfreich, dass sich die Verantwortlichen in den Kirchengemeinden in kleinen Schritten
der Herausforderung Inklusion
nähern.
Unterstützt werden sie dabei im Kirchenkreis MelleGeorgsmarienhütte durch die
Inklusionsbeauftragte Birgit
Jaeger. Auch im Kirchenkreis
Osnabrück ist aktuell eine Stelle
für die Inklusionsberatung ausgeschrieben. Denn Inklusion
ist eine Herausforderung, der
sich die evangelische Kirche aus
christlicher Überzeugung stellt.
Zugleich ist Inklusion geltendes
deutsches Recht.
Die Bundesrepublik Deutschland ist am 30. März 2007 dem
Ȇbereinkommen der Vereinten
Nationen über die Rechte von
Menschen mit Behinderung«
beigetreten.
Der Flyer der Diakonie
»Bunte Vielfalt – ein neuer
Schritt auf dem Weg zur
Inklusion«
steht mit allen Terminen als
Download zur Verfügung.
lt
a
f
l
Vie tt
e
chri r
S
t
r
un neue eg zu
B
Ein em W N
d
O
auf KLUSI
IN
Der Inklusionsgottesdienst
für unseren Kirchenkreis
findet statt am
Sonntag, 22. März, 11 Uhr
König-Christus-Kirche
Dem Leben Freude geben
Gottesdienst
für Familien, Singles,
Große und Kleine
mit anschließendem
Mittagessen
Leitung:
Pastor Hans-Joachim Teevs,
Diakonin Birgit Jaeger
Mitwirkende:
Joachim Böhmer, HHO,
Arbeitsgemeinschaft
Down-Syndrom Osnabrück,
Band Takkatina der HHO
12
19. April – 9.30 Uhr
Lutherkirche
26. April –
König-Chris
von hinten links: Leonie Heggemann, Julia Merklinger,
Sophia Frankenberg, Carlotta, Hohaus, Mirco Meyer,
Anna-Lena Reuter, Leon Marquardt, Inka Molatta, Noah Holst,
Michelle Spohn, Marian Grussel, Timo Braun
vordere Reihe: Jonas Tinnefeld, Mattes Gehner, Konstantin Lutter,
Paul Schulz, Felix Lücker
außerdem: Laura Böhm, Finja Kirchhoff
von hinten links: Julian Weißh
Luca Tiesmeyer, Jelto Haberzettl, A
Josephine Capewell, Mik
vordere Reihe: Niklas Jeschke, Fi
Chantal Kock, T
außerdem: Tim Luther, Harry Meid
Rechenberg-Renner (Fot
– 9.30 Uhr
stus-Kirche
haar, Jan Peters, Kevin Venzke,
Alexandra Bohn, Henri Musweiler,
ka Karasu, Laura Dierker
inn Brüggemann, Louis Wessel,
Tim Geldmacher
denger, Nico Zohner und Jan-Niklas
to Auferstehungskirche)
13
3. Mai – 9.30 Uhr
Auferstehungskirche
von hinten links: Maurice Richter, Raphael Radivojevic,
Hannah Moraw, Jana Brinkwerth, Laura Rosemann
vordere Reihe: Max Beckemeyer, Jan-Niklas Rechenberg-Rolf
(wird in Oesede konfirmiert) Robin Berg
14
FAMILIENZENTRUM
Lutherkirche – EIN JEDER KANN KOMMEN
Die Sprachförderkraft informiert im Elterncafé
Nach der Verabschiedung der
Kinder in der Kita am Morgen
noch einen Kaffee oder Tee trin-
ken und mit anderen Eltern plaudern
– das Elterncafé im
Familienzentrum
soll einfach nur
anregen, sich auszutauschen und mal
einen Gang runterzuschalten.
Ab und an gibt es
aber auch ein kurzes
Referat zu einem
bestimmten Thema.
Die Verkehrswacht
informierte über Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr, die Schuldnerberatung
des Diakonischen Werkes gab
Tipps zum Umgang mit dem
Familienbudget und dem möglichen Taschengeld.
Anfang Dezember informierte
die Sprachförderkraft des Kindergartens die Eltern, wie sie ihr
Kind beim Erlernen der Sprache
mit Spaß und Lust am Sprechen
unterstützen können.
Zweimal im Monat bietet die
Familiensprechstunde im Elterncafé Gespräche an.
Dieses Konzept geht auf, denn
Eltern kommen gerne hierher,
tauschen sich über Ihre Sorgen
und schönen Seiten des Elternseins aus und holen sich untereinander Rat.
Berichtigung zur letzten Ausgabe:
Die Leitung des Familienzentrums liegt in den Händen von Angelika Bußmann.
Wöchentliche Angebote:
Besondere Aktionen:
Weitere Angebote:
Kinderzeit:
Kinder zwischen 3 und 6 Jahren
können bei uns für eine kurze
Entlastung der Eltern betreut
werden.
montags 15 bis 17 Uhr
Wir bieten am 15. Mai, Brückentag nach Christi Himmelfahrt,
einen Ausflug für die ganze Familie in den Naturzoo Rheine
an.
Einen Tag lang ohne Verpflichtungen, einfach nur Familie
sein, und die Zeit miteinander
genießen – unter diesem Motto
laden wir alle Familien herzlich
ein, mit uns den Tag zu verbringen!
Wir starten um 9 Uhr an der
Kita Haus der kleinen Füße und
sind dort etwa gegen 15 Uhr
zurück.
Bilderbuchkino:
Kinder von 4 bis 8 Jahren erleben ein Bilderbuch, aus dem
ihnen vorgelesen wird, auf der
Leinwand. Danach basteln sie.
Dienstags von 15.30 bis 17 Uhr
10. Mrz. Malte Maulwurf und sein
Dialog in Deutsch:
Wir wollen in netter Runde
Deutsch miteinander sprechen.
montags 16 bis 17 Uhr
offenes Elterncafé:
freitags 8 bis 10 Uhr
Stadtbibliothek
Nebenstelle Kirchstraße
im Gemeindehaus Kirchstraße
geöffnet: Mo. 10 –11 Uhr
Di.
16 –18 Uhr
Do. 15.30 –17.30 Uhr
während der Öffnungszeiten
erreichbar unter Tel. 34 52 34
Eine Anmeldung
ist erforderlich, Tel. 3 41 35.
Es wird ein Kostenbeitrag von
5 € für einen Erwachsenen und
1 € für ein Kind zwischen drei
und 17 Jahren erhoben.
wundersamer Fernseher
14. Apr. Pippi findet einen Spunk
12. Mai Dr. Brumm geht baden
und für die Erwachsenen ist
gleichzeitig das Gemeindecafé
geöffnet. Bei Kaffee, Tee und
Gebäck laden wir zum Verweilen ein. Spielen, lesen und plaudern in geselliger Runde ermöglicht die geöffnete Bücherei.
Bücherbaby-Treff
Alle 14 Tage mittwochs
von 10 bis 10.45 Uhr
im Gemeindehaus Kirchstraße
4. Mrz. 18. Mrz.
1. Apr.
15. Apr.
29. Apr.
13. Mai
27. Mai
Christine Warning, nur über
Mobil: 0178-8498962
15
Weitere Angebote:
Café Kinderwagen:
Für alle Fragen rund um
Schwangerschaft, Geburt und
das erste Lebensjahr steht Ihnen
einmal im Monat eine erfahrene Hebamme zur Verfügung.
mittwochs von 15 bis 17 Uhr
25. Mrz. 22. Apr.
20. Mai
Ferienaktion I:
Für Kinder ab sechs Jahren
Donnerstag, 9. April
Wir machen lustige Sachen
aus Wolle, versuchen uns mit
Häkeln, hören eine Geschichte
und stärken uns mit Saft und
Keksen.
Interkulturelles Frühstück
Wir treffen uns am zweiten
Donnerstag im Monat von
9 bis 11 Uhr im Gemeindesaal.
Kosten 5 €, Kinder bis 6 Jahre
sind frei. Anmeldung erbeten.
12. Mrz. 9. Apr. 13. Mai (Mi)
Anne Mentrup, Tel. 3 02 17
Renate Tepe, Tel. 68 98
Anke Paschke, Tel. 4 09 96
Ferienaktion II:
Für Kinder ab acht Jahren.
Freitag 10. April, 15 Uhr
Thema: Erlebnis Eisenbahn
Wir bauen eine Eisenbahn auf,
lassen sie fahren, und beschäftigen uns mit ihrer Geschichte.
Walter Grote, Lokführer i. R. erzählt von und aus seinem Beruf.
Zwischendurch stärken wir uns
mit Saft und Waffeln.
Begrenzte Teilnehmerzahl
Kosten:1 €, Anmeldung bei
Renate Becher, Tel. 3 20 62
Familiensprechstunde:
Sandra Ludwig steht als erfahrene
Beraterin für alle Fragen rund
um die Familie zur Verfügung.
Die Beratung ist vertraulich.
Freitags von 8.15 bis 10 Uhr
nach Absprache.
13. Mrz. 27. Mrz.
10. Apr.
24. Apr.
8. Mai
22. Mai
Vater–Kind–Frühstück
Ausgiebig frühstücken, Zeit für
Begegnungen haben, Gespräche
mit anderen Vätern führen,
sowie gemeinsam mit den Kindern spielen. Das wollen wir am
Samstag, dem 18. April, zwischen 9.30 und 12 Uhr.
Lesetraining für Kinder ab
der ersten Grundschulklasse
findet im Gemeindehaus Kirchstraße während der Öffnungszeiten nach Vereinbarung statt.
Renate Becher, Tel. 3 20 62 oder
Christine Warning, Tel. 3 21 43
Leseclub Pfiffikus
Für Kinder ab sechs Jahren
donnerstags von 16 bis 17.15 Uhr
im Gemeindehaus Kirchstraße
Wir wollen vorlesen, selber lesen, basteln und andere Sachen
machen. Jeder Pfiffikus erhält
einen Clubausweis. Für jeden
Besuch gibt es einen Stempel.
Ist der Ausweis voll, erwartet
euch eine Belohnung.
12. Mrz. Bob der Streuner
16. Apr. Frühling im Wald, wir
machen einen Waldgang mit Picknick
7. Mai Star Wars – Jedi-Ritter in
Gefahr/wir basteln für
Muttertag
21. Mai Häkeln für Anfänger
Anmeldung bei Renate Becher,
Tel. 3 20 62
Bilderbuchkino
Das Team vom
Bilderbuchkino und der
Wichtel Tomte
Tommetott
konnten die
22 Kinder
wieder vollauf
begeistern.
Nach der
Geschichte
bastelte jedes
Kind mit feuereifer seinen
Tomte. Die geleistete Hilfestellung wurde von den kleineren
Kindern gerne angenommen.
Mitarbeiter gesucht
für die Nebenstelle der
Stadtbibliothek an der
Kirchstraße
− Vorlesepaten
Zeitaufwand nach Wunsch
− Lesepaten für das gemeinsame
Lesen mit Schulkindern
dienstags und donnerstags
ab 16 Uhr
Die Erwachsenen haben die
Zeit für sich genossen, und ausgiebig in der Bücherei gestöbert.
Kamishibai-Erzähltheater
Für Kinder von vier bis sieben
Jahren, in kleinen Gruppen,
donnerstags, im Gemeindehaus
an der Kirchstraße
19. Mrz. 16 Uhr, Die Olchis
30. Apr. 16 Uhr, Prinzessin
Lillifee
Renate Becher erzählt
16
KINDER
Kirche für
Krabbelkinder
Fr., 20. März
Fr., 8. Mai
16 bis 17.30 Uhr
Auferstehungskirche
Fünfmal im Jahr feiern wir
in der König-Christus-Kirche
Gottesdienst, singen, beten,
spielen, basteln und hören
von Gott und der Welt.
Dazu laden wir herzlich ein.
Das nächste Mal treffen wir uns
Samstag, 18. April,
10 bis 12 Uhr.
Es wird Angebote für Große
und Kleine geben, Zeit zum
Basteln, Singen, Klönen, Hören
von Geschichten – Zeit zum Zeit
haben.
Es freuen sich auf euch das Kinderkirchenteam und das Team
des Gottesdienstes für Krabbelkinder.
Wir laden herzlich ein
zur Osterwerkstatt
am Gründonnerstag!
Am 2. April wollen wir uns von
9 bis 13 Uhr gemeinsam auf
Ostern vorbereiten, frühstücken, singen, spielen, basteln
und erfahren, warum wir eigentlich Ostern feiern.
Anmeldungen dazu sind ab sofort im Pfarrbüro und mit den
Einladungen, die in den Schulen und Kitas verteilt werden,
möglich.
JUGEND
Jugendliche übernehmen Verantwortung …
… in unseren Kirchengemeinden, besonders in der Konfirmandenarbeit und in
der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Für Planungen, Absprachen und
um einfach zusammen zu sein,
treffen sich diese Jugendlichen,
unsere Teamer, einmal im Monat zum MitArbeiterKreis.
Alle Jugendlichen sind nach ihrer Konfirmation herzlich eingeladen, dabei zu sein.
Wir treffen uns jeweils um
18 Uhr im Gemeindehaus
in Oesede:
Montag, 23. März
Montag, 13. April
Montag, 18. Mai
Noch Fragen? Die beantworten
Diakonin Marie-Luise Knepper
und alle Teamer.
Jugendgruppe »Treffpunkt«
Wir sind eine Jugendgruppe, die
sich regelmäßig trifft und coole
Aktionen unternimmt.
Natürlich gibt es bei uns auch
gemütliche Nachmittage!
Wir treffen uns im Gemeindehaus der König-Christus-Kirche.
Unsere nächsten Treffen:
6. Mrz. Uhrzeit noch offen
22. Apr. 16 Uhr
23. Mai Uhrzeit noch offen
Wir freuen uns auf euch:
Melina Klanke,
Milena Vogt,
Sascha Doch und
Kira Störmann
Meldet euch gerne an oder
kommt einfach mal vorbei.
vogt.milena@web
17
Die Ev. Jugend im Kirchenkreis Melle-GMHütte
bietet Freizeiten in den Sommerferien an
3. bis 7. Juni
Kirchentag
in Stuttgart
Der Kirchenkreisjugenddienst
organisiert eine Fahrt dorthin,
unter dem Motto »... damit wir
klug werden.« Ps. 90,12.
Es kommen viele tausend
Christen zusammen, um gemeinsam zu beten, zu diskutieren, zu feiern, Erfahrungen zu
machen und Glauben zu leben.
25. Juli bis 2. August
aktiv–Sommerfreizeit
in Barsinghausen für Jugendliche ab 16 Jahren.
Kosten: 170 €, inkl. Fahrt, Unterkunft, Verpflegung und Programm.
Begrenzte Teilnehmerzahl
Wir probieren ein neues Konzept:
Ökologische Nachhaltigkeit
und Bewahrung der Schöpfung
stehen im Mittelpunkt. So soll
der ökologische Fußabdruck
der Maßnahme möglichst klein
gehalten werden. Daher geht
die Fahrt mit Fahrrädern und
Eisenbahn in den Nahbereich
nach Barsinghausen. Ein Höhepunkt der Fahrt wird sicher die
Mitarbeit in einer solidarischen
Landwirtschaft sein, um eine
Auseinandersetzung mit der
Produktion von Nahrungsmitteln zu ermöglichen. Über Alternativen wollen wir uns nicht
nur Gedanken machen, sondern
sie auch praktisch ausprobieren.
Darum wird selbstverständlich
gemeinsam bio-dynamisch
gekocht und auch dem nachgegangen, was Bewahrung der
Schöpfung praktisch bedeuten
kann.
Wie bei allen Maßnahmen der
Ev. Jugend sind Gemeinschaft,
gute Betreuung, viel Spaß und
ein interessantes Programm auf
jeden Fall gegeben.
Leitung: Kirchenkreisjugendwart Henning Enge
23. bis 30. August
Sommerfreizeit Taizé
für Jugendliche ab 17 Jahren.
Kosten: 150 € bis 27 Jahre, dann
200 €, inkl. Fahrt, Unterkunft,
Verpflegung und Programm.
Die Fahrt findet unter der Leitung von Kirchenkreisjugendpastor Stephan Wallis statt. Im
Mittelpunkt stehen die Gemeinschaft in der Gruppe, viel Spaß
und das Entdecken. Die Brüder
von Taizé beschrieben es folgendermaßen: „Jeder kommt, um
einen Sinn für das eigene Leben
(wieder)zufinden. Wer nach
Taizé kommt, ist eingeladen,
im Gebet, in der Stille und in
Gesprächen zu den Quellen des
Evangeliums zu gehen“.
Informationen und Anmeldeformulare für alle Veranstaltungen sind in Eurer Kirchengemeinde oder bei Kirchenkreisjugendwart Henning Enge Tel. (0 54 22) 9 21 31 44,
E-Mail: henning.enge@jugend-muette.de erhältlich.
Vorschau:
Familien unterwegs
Auch in diesem Jahr wird es ein
Familienwochenende geben!
Vom 30. Oktober bis 1. November fahren wir ins ev. Jugendfreizeitheim »Haus Ascheloh«
bei Halle/Westfalen.
Weitere Infos dazu gibt es bei
Diakonin Marie-Luise Knepper.
18
EVANGELISCH IN GMHÜTTE
Wer fährt mit?
Am 30. Mai wollen wir eine
Gemeindefahrt ins Ruhrtal
machen. Hier werden uns
Melitta und Heinz Schnare
in Empfang nehmen und
zuerst die Diakonische Einrichtung Witten-Bommern
zeigen. Danach wollen wir
Mittag essen und im Anschluss eine Schifffahrt auf
dem Kemnader See unternehmen. Nach dem Kaffeetrinken fahren wir zur
Kirche in Vorhalle, in der Heinz
Schnare lange Pastor war.
Mittagessen: Salatteller,
Geschnetzeltes vom Huhn in
Freiwilliges
Kirchgeld 2014
in Kloster Oesede
Ganz herzlichen Dank an alle,
die mit ihrer freiwilligen Kirchgeldgabe unsere Kirchengemeinde bereits unterstützt haben.
96 Einzahlungen erbrachten bis
heute 4.040 €.
Der Holzwurm ist noch immer
in unserer Eingangstür, aber
das neue Türelement für unser
Gemeindehaus ist bei Tischlerei
Bartelt bereits in Auftrag gegeben.
Einzahlungen sind natürlich
weiterhin möglich:
Ev. Kirchenamt Osnabrück,
bei der Ev. Kreditgenossenschaft
Kassel, IBAN:
DE86 52060410 0100006718
Stichwort: freiwilliges Kirchgeld
Kloster Oesede.
Jeder Euro hilft und bleibt zu
100 % in unserer Gemeinde.
Jutta Olbricht
für den Kirchenvorstand
Currysoße, Schweinefilet
in Champignonsoße, Kartoffeln
oder Spätzle.
Abfahrt um 8.30 Uhr von
der Auferstehungskirche in
Kloster Oesede. Rückkehr
gegen 19.30 Uhr.
Anmeldungen nur
mit Eingang der Überweisung in Höhe von
32 € auf das Konto
Siegrid Kluge Kontonummer 1400289169
bei der Sparkasse Osnabrück, BLZ 265 501 05.
Der Preis beinhaltet Busfahrt, Mittagessen und
Schifffahrt. Es ist ein 60er Bus
bestellt, daher können nur die
ersten 60 Anmeldungen berücksichtigt werden.
Freiwilliges Kirchgeld 2014
in Luther – Daumen hoch!
Der Kirchenvorstand bedankt sich bei Ihnen!
Bis zum 19. Januar 2015 haben
uns bereits 5.380 € erreicht.
Ein wirklich tolles
Ergebnis! Vielen Dank!
Ihr Beitrag trägt zur Gestaltung
der gesamten Gemeindearbeit
bei und hilft, die vielfältige Arbeit zu erhalten.
Mit Ihren Spenden haben Sie
Ihre Verbundenheit mit der Lutherkirchengemeinde zum Ausdruck gebracht.
19
Treue Helferinnen
Pastor Donadell dankte dem
Helferinnenkreis unter der
Leitung von Christa Kuzma
für ihre treuen und hilfreichen
Dienste in der Luthergemeinde.
Die Helferinnen besuchen seit
Jahrzehnten Menschen in der
Gemeinde oder bringen die
Kontakte in die Häuser.
Im Rahmen einer besinnlichen Stunde im Advent wurden
für besondere „Dienstjubiläen“
ausgezeichnet:
v.l.n.r. Margret Schröder (15 J.), Helga Conrad (40 J.),
Renate Becher (30 J.), Brigitta Schmidt (20 J.), Rosel Krebs (15 J.),
Christa Untiet (50 J.), Charlotte Heine (20 J.), Helga Wenzel (50 J.),
nicht auf dem Bild Renate Schmidt (15 J.)
NEUES AUS DEM KIRCHENKREIS
„Angekommen! Der lange Weg der Frauen ins Pfarramt“
Ausstellung in der St. Katharinenkirche Osnabrück, 21. Mai bis 14. Juni 2015
Die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers feierte im vergangenen
Jahr das 50jährige Jubiläum der
Frauenordination. Aus diesem
Anlass entstand die interaktive
Ausstellung »Angekommen! Der
lange Weg der Frauen ins Pfarramt«.
ersten Landessuperintendentin
der Ev.-luth. Landeskirche Hannover, Doris Janssen-Reschke.
Obwohl Frauen bereits in der
Reformationszeit das Wort der
Verkündigung ergriffen, hat es
dennoch 450 Jahre gedauert,
Im November 2014 war sie
durch die Präsidentin des
Landeskirchenamtes, Frau Dr.
Springer, in der Klosterkirche
Loccum eröffnet worden. Von
Mitte Mai bis Mitte Juni macht
die Wanderausstellung in der St.
Katharinenkirche in Osnabrück
Station. Sie dokumentiert u. a.
12 Berufsbiographien von Theologinnen; darunter befindet
sich auch die der verstorbenen
bis in den Kirchen der Reformation Frauen ordiniert und als
Kirchenleitung akzeptiert wurden. Zur Ausstellung gibt es ein
Begleitprogramm in der Kirche,
der Eintritt ist frei. Veranstalter
ist der Ev.-luth. Kirchenkreisverband in Kooperation mit dem
Kirchenkreis Osnabrück, der St.
Katharinengemeinde und der
Evangelischen Erwachsenenbildung Osnabrück.
Donnerstag, 21. Mai,
18 Uhr, Vernissage mit
Grußworten und Vortrag:
»Da ist nicht männlich und
weiblich – Gendergerechtigkeit
in Bibel und Gegenwart«
Agnieszka Godfrejow-Tarnogorska,
Warschau, Sprecherin der
Ev.-luth. Kirche in Polen,
Koordinatorin des Lutherischen
Weltbundes für Osteuropa
Donnerstag, 28. Mai,
19.30 Uhr, Vortrag:
»Die weibliche Seite der Reformation – Vom Aufbruch der
Frauen zur Gleichberechtigung
vor 500 Jahren«
Pastorin Sonja Domröse,
Öffentlichkeitsbeauftragte
des Sprengels Stade
Montag, 1. Juni,
16 Uhr, Vortrag:
»Das Thema Gender im Religionsunterricht«
Dr. Caroline Teschmer,
Universität Osnabrück;
insbesondere für Lehrkräfte
und Unterrichtende
Donnerstag, 11. Juni,
18 Uhr, Finissage und
Aufbruch:
Statements und Gespräch, u. a.
mit Landessuperintendentin
Dr. Birgit Klostermeier
Doris Schmidtke
20
Osterfrühstück
Termine und Veranstaltungen
MUSIKALISCHE
GRUPPEN IN DEN
GEMEINDEN
Wir laden ganz herzlich zum
Osterfrühstück am 2. Ostertag
um 9.30 Uhr ins Gemeindehaus,
Am Laubbrink 2 ein.
Besonders gerne möchten wir
dem Osterhasen die Anzahl der
Kinder mitteilen.
Bitte melden Sie sich, getrennt
nach Kindern und Erwachsenen
im Pfarrbüro: Tel. 34 52 22
oder bei Jutta Olbricht per Mail:
juttaolbricht@gmx.de an.
Bläserkreis
Laubbrink 2
mittwochs 20 Uhr
P. i. R. Reiner Bretzigheimer,
Tel. 8 93 02 87
Osternacht
Gitarrengruppe
Saitenspringer
Laubbrink 2
montags 20 Uhr
Jutta Olbricht, Tel. 4 48 44
Die Osternacht markiert für
uns Christen die Wende vom
Tod zum Leben. Die Zeit des
Wartens und Trauerns zwischen
Karfreitag und der frohen Botschaft von Jesu Auferstehung
am Ostermorgen muss man mit
allen Sinnen begreifen. Darum
feiern wir einen besonderen
Gottesdienst, der in der Dunkelheit beginnt. Die Osternacht
ist der älteste und reichhaltigste
Gottesdienst der Christen. Mit
der aufgehenden Sonne kann
die Symbolik der Osterkerze eindrücklich erlebt werden: Christus ist das Licht der Welt! Im
Anschluss ist die Gemeinde zum
Osterfrühstück eingeladen: am
Ostersonntag, dem 5. April, um
5.30 Uhr, in der Lutherkirche
Gründonnerstag
In diesem Jahr feiern wir den
Gottesdienst am Gründonnerstag, dem 2. April, für alle drei
Gemeinden wieder um 18 Uhr
in der Auferstehungsgemeinde
in Kloster Oesede. Der abendliche Gottesdienst erinnert an
das Abendmahl Jesu mit seinen
Jüngern. Die Tischgemeinschaft
mit einem schlichten Abendessen in der Kirche steht deshalb
ganz im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Lassen sie sich in diese
besondere Atmosphäre hineinnehmen.
Cantus Firmus
Laubbrink 2
mittwochs 20 Uhr
Stefan Bruhn, Tel. 3 61 98 21
Gospelchor Good News
Wartburgstraße 21
dienstags 20 Uhr
Stefan Bruhn, Tel. 3 61 98 21
Ökumenischer Kinderchor
Wartburgstraße 21
Marion Schmitz, Tel. 4 34 58
Bianca Klare, Tel. 5 91 10
Maria Jürgens, Tel. 83 71 18
Bianca Krohne, Tel. 83 48 34
Posaunenchor Luther
Kirchstraße 1
donnerstags 20 Uhr
Stefan Bruhn, Tel. 3 61 98 21
Posaunenchor König-Christus
Wartburgstraße 21
montags 19.30 Uhr
Fred Wiegmann,
Tel. 4 16 69
Singkreis Auferstehung
Laubbrink 2
dienstags 20 Uhr,
P. i. R. Reiner Bretzigheimer,
Tel. 8 93 02 87
LUTHER
Literatur und Tee
Wir treffen uns um 19.30 Uhr
13. Mrz. 10. Apr.
8. Mai
Weitere Termine nach Vereinbarung. Interessierte sind herzlich
willkommen. Auskunft:
Renate Becher, Tel. 3 20 62 oder
Margret Schröder, Tel. 3 09 51
Singen – vorlesen – tanzen
Begegnungsnachmittag mit den
Bewohnern um 15 Uhr
12. Mrz. Paul-Gerhardt-Heim
16. Apr. Haus am Kasinopark
7. Mai Paul-Gerhardt-Heim
Christa Kuzma Tel. 21 35
Lutherweiber
30. Mrz. 18 Uhr, Besuch im buddhistischen Zentrum, OS
9. Apr. 19.30 Uhr, Echte Osnabrückerinnen, Führung
durch unterschiedliche
Gesellschaftsschichten
und Jahrhunderte
26. Mai Maiwanderung
Lisa Möllenkamp, Tel. 3 25 08
Karin Hohaus, Tel. 25 54
Männertreff
1. Apr. 16 Uhr Vorbereitung für
den Gottesd. am 2. Apr.
2. Apr. Gründonnerstag
16 Uhr, letzte Vorbereitungen für den Gottesdienst mit Tischabendmahl, 18 Uhr,
Auferstehungskirche
im Mai Infoabend mit Sandra
Ludwig »Das Quartier
um die Lutherkirche«
19. Mai Ausflug zum Bibelmuseum nach Münster
Gisbert Gramberg Tel. 3 42 22
Frühschichten
In der Luthergemeinde laden
wir Sie von Montag bis Mittwoch in der Karwoche, 30. März
bis 1. April, jeweils von 6.30 bis
7 Uhr zu den Frühschichten ein.
Nach der meditativen Andacht
im Kerzenschein ist jeder bei
einem gemütlichen Frühstück
im Gemeindesaal willkommen.
21
Termine und Veranstaltungen
KÖNIG-CHRISTUS
HerbstSonne e. V.
Gemeinsam auf dem Weg
18. März – 15 Uhr
Wohnen u. leben im Alter
Diakonie-Wohnstift am Westerberg. Wir werden von Einrichtungsleiter Christoph Meier
begrüßt.
Abfahrt 14.15 Uhr
23. April – 14 Uhr
Schloß Hünnefeld in Bad Essen
Führung durch Museum und
Park, anschl. Kaffeetrinken in
der alten Rentei.
Abfahrt 13 Uhr
21. Mai – 18 Uhr
Spargelessen im Jägerberg*
Abfahrt 17 Uhr
Anmeldung für alle Veranstaltungen erforderlich,
Christa Kuzma Tel. 21 35
Abfahrt für alle Ausflüge:
Lutherkirche und Haltestellen
Bibelgesprächskreis
Wir treffen uns am zweiten
Dienstag im Monat um 19.30 Uhr
im Haus am Kasinopark.
10. Mrz.
10 Gebote
14. Apr.
10 Gebote
12. Mai
10 Gebote
Christa Kuzma Tel. 21 35
Frauentreff am Abend
Wir treffen uns um 19.30 Uhr
im Haus am Kasinopark.
26. Mrz. 30. Apr. *21. Mai
Christa Kuzma Tel. 21 35
Mette − Frühstück −
Gespräch
Mittwochs treffen wir uns um 8 Uhr
in der Lutherkirche zur Mette. Aktuelle Themen begleiten das anschließende Frühstück im Gemeindehaus.
4. Mrz
1. Apr.
6. Mai
Christa Kuzma Tel. 21 35
Angehörigentreff und
Trauercafé 19 Uhr
Haus am Kasinopark
Jeden dritten Dienstag im Monat.
17. Mrz.
21. Apr.
19. Mai
Pastor H.-J. Teevs, Tel. 55 95
Eltern-Kind-Gruppen,
ab 10 Monate,
Kurse der Ev. FaBi-Osnabrück,
im Gemeindehaus der
König-Christus-Kirche.
mittwochs von
9.30 bis 11 Uhr
und Spielkreise:
montags und donnerstags von
9 bis 11.15 Uhr
Monika Alwes, Tel. 83 57 84
Frauenabendkreis, 19.30 Uhr
18. Mrz.
15. Apr.
20. Mai
Anita Philipp, Tel. (0 54 03) 22 28
Mosaik, 9.15 Uhr
Gesprächskreis
25. Mrz.
22. Apr.
27. Mai
Pastor H.-J. Teevs, Tel. 55 95
Ökum. Bibelgespräch,
17.30 Uhr
16. Mrz. König-Christus
20. Apr. Heilig-Geist
18. Mai König-Christus
Karl-Heinz Brauner, Tel.4 43 21
Seniorenkreis, 15 Uhr
Damen und Herren ab 75 Jahren
treffen sich zum Kaffeetrinken und
zu einem Unterhaltungsprogramm.
Jeden ersten und dritten Mittwoch
im Monat
4. Mrz.
18. Mrz.
2. Apr., (Donnerstag)
15. Apr.
6. Mai
20. Mai
Christine Hente, Tel. 4 47 43
Gemeindebeirat, 17.30 Uhr
Termine nach Absprache
Mach mal Pause, 20 Uhr
11. Mrz.
13. Mai
Nicole Meyer, Mobil: 0151-61161333
AUFERSTEHUNG
Männerkreis, 20 Uhr
Treffpunkt für Männer
9. Mrz. 20 Uhr Vorbereitung
der Passionsandacht in
König-Christus
13. Mrz. 18 Uhr Passionsandacht
13. Apr. 15 Uhr Besuch der
Männer v. Heilig-Geist
26. Mai 10 bis 17 Uhr Besinnungstag/Kloster Nette
Hermann Lietzmann, Tel. 4 05 32
Gerhard Philipp, Tel. (0 54 03) 22 28
Basarkreis
Mittwochs 15 Uhr
11. Mrz.
8. Apr.
6. Mai
Sigrid Kluge, Tel. 5 93 24
Besuchsdienst
Treffen nach Vereinbarung
Pastor H.-J. Teevs, Tel. 55 95
Seniorenfrühstück
Jeden dritten Dienstag
im Monat 9 Uhr
Christa Broxtermann, Tel. 67 43
Spielegruppe
Alle 14 Tage
dienstags 20 Uhr
Sabine Krüwel, Tel. 4 31 96
Helferinnenkreis
Wir treffen uns um 15 Uhr
im Gemeindehaus.
2. Mrz. 13. Apr.
4. Mai
Christa Kuzma Tel. 21 35
Änderungen werden in den Gottesdiensten bekannt gegeben
22
Wir gratulieren
zur Taufe
Fenja Lönker
Carlotta Hohaus
Bennet Kablitz
Antonia Winneke
Pia Luise Kluge
Wir trauern mit
den Angehörigen um
Elli Sydekum (92);
Christina Torges,
geb. Felsberg (71)
Erwin Schulz (86)
Antje Fengler,
geb. Lohmeier (59)
Erika Konrad,
geb. Bohnenkämper (75)
In KONTAKTE veröffentlichen wir
regelmäßig kirchliche Amtshandlungen wie Trauungen, Taufen,
Bestattungen und Ehejubiläen.
Besondere Geburtstage in der
König-Christus- und der Auferstehungsgemeinde werden von
Gemeindegliedern, die älter als
80 Jahre sind veröffentlicht, so-
Freud und Leid
Wir gratulieren
zum Geburtstag
März
1.Gertrud Gottwald (89)
8. Karl-Heinz Eickmann (83)
9. Helmut Kristand (88)
10. Käthe Hermes (86)
14. Gilberte Schulz (93)
15. Andrej Wolt (80)
15. Gerhard Lasarzick (80)
17. Sonja Jürgens (89)
17. Günther Ebert (82)
18. Baldur Aust (80)
22. Harald Haun (80)
26. Ilse Lansen (85)
26. Willi Klimkeit (82)
30. Elfriede Förster (93)
31. Alfred Walle (83)
April
1. Ingrid Wellmann-Meyer (82)
1. Wilfriede Kempka (85)
1. Hans Werner Kuntze (85)
2. Eva Luschnat (80)
fern uns die Daten bekannt sind.
Sollten Sie darüber hinaus einen Besuch aus diesem Anlass wünschen,
melden Sie sich bitte rechtzeitig im
Pfarrbüro.
Wird eine Veröffentlichung nicht
gewünscht, teilen Sie dieses bitte
schriftlich dem Pfarrbüro bis zum
Redaktionsschluss mit.
2. Gerhard Holtz (83)
3. Maria Hartmann (88)
4. Gertrud Grothaus (96)
5. Gerhard Stehen (89)
6. Herta Schnell (88)
6. Lidia Daut (91)
10. Eleonore Ganseforth (91)
10. Gerda Krüwel (88)
12. Linelies Bächstädt (87)
12. Christa Höhne (81)
19. Walter Knüppel (80)
19. Edith Loseries (80)
20. Gerda Groß (85)
23. Johann Sitz (82)
26. Helmut Vorkefeld (84)
26. Hildegard Klemm (92)
27. Sieglinde Hinz (90)
27. Edith Zierath (85)
29. Hildegard Spreckelmeyer (80)
Mai
1. Hannelore Wiegmann (80)
1. Wilhelm Großheide (83)
4. Horst Mittmann (86)
4. Lotte Fehrs (80)
5. Volkmar Wiesenberg (80)
7. Günther Welp (91)
7. Rolf Bernhardt (83)
9. Hertha Trittelvitz (81)
10. Waltraut Sundermann (86)
11. Hans-Joachim Otto (84)
13. Christa Meyer (80)
14. Else Westerheide (88)
14. Günter Symanski (80)
15. Elfriede Großheide (82)
17. Waltraut Mayland (83)
19. Ingelore Funk (82)
22. Melita Gutjar (90)
23. Ella Luft (84)
23. Elfriede Gerke (83)
24. Arthur Kostrowski (90)
24. Siegfried Weichert (80)
26. Marlene Osigus (83)
28. Margarete Retzlaff (86)
29. Hanna Schulte (90)
30. Georg Weisleder (91)
30. Horst Werner (81)
Ebenso erhalten wir nur zufällig
Nachricht, wenn jemand im Krankenhaus liegt. Geben Sie bitte Informationen weiter, wenn jemand
besucht werden möchte.
Gerne bringen wir Menschen,
die wegen Krankheit nicht mehr
in die Kirche kommen können, das
Abendmahl nach Hause.
23
Ansprechpartner
Pfarramt
für Alt-GMH. und Kl. Oesede
Pastor Nils Donadell
Laubbrink 2
Tel. (0 54 01) 13 35
FAX (0 54 01) 34 51 86
nils.donadell@kkmgmh.de
für Oesede und Harderberg
Pastor Hans-Joachim Teevs
Osningstraße 15
Tel. (0 54 01) 55 95
FAX (0 54 01) 87 13 94
kg.oesede@kkmgmh.de
Gemeinsames Pfarrbüro
für alle drei Gemeinden
Ellen Pohlmann
Kirchstraße 1
geöffnet: Di. 10 bis 12 Uhr
Mi. 9 bis 12 Uhr
Fr. 15 bis 18 Uhr
Tel. (0 54 01) 34 52 22
FAX (0 54 01) 34 52 23
kg.georgsmarienhuette@kkmgmh.de
Friedhofsverwaltung
Luthergemeinde
Kirchstraße 1
Tel. (0 54 01) 34 52 22
mittwochs 9 bis 12 Uhr
Regionaldiakonin
Marie-Luise Knepper
Wartburgstraße 19
Tel. (0 54 01) 4 10 68 oder
Tel. (0 54 27) 927 05 98
marie-luise.knepper@kkmgmh.de
Kirchenvorstände
Luthergemeinde
Günter Wilde
Tel. (0 54 01) 46 02 95
g.wilde@guenter-wilde.de
König-Christus-Gemeinde
Dieter Selige
Tel. (0 54 01) 4 09 46
dieter@selige.de
Auferstehungsgemeinde
Jutta Olbricht
Tel. (0 54 01) 4 48 44
FAX (0 54 01) 4 48 77
juttaolbricht@gmx.de
Kindertagesstätten
Haus der kleinen Füße
Angelika Bußmann
Kirchstraße 3
Tel. (0 54 01) 3 41 35
haus-der-kleinen-fuesse@kkmgmh.de
Ev. Integrative Freunde Kita
Auf der Nathe 10
Petra Osing
Tel. (0 54 01) 53 31
3freundekindergarten@gmx.de
Lummerland
Ulrike Schenk
Johannes-Möller-Straße 14
Tel. (0 54 01) 5 99 11
lummerland@osnanet.de
Kirchenamt
Ev.-luth Kirchenamt Osnabrück
Eversburger Straße 32
49090 Osnabrück
Tel. (05 41) 9 40 49-100
Superintendentur
Ev.-luth. Kirchenkreis MelleGeorgsmarienhütte
Superintendent Wolfgang Loos
Krameramtsstraße 10
49324 Melle
Tel. (0 54 22) 16 01
sup.melle@evlka.de
Ehrenamt
Diakonin/Freiwilligenmanagerin
Cornelia Poscher
Am Kirchplatz 4
49176 Hilter
Tel. (0 54 24) 80 56 47
cornelia.poscher@kkmgmh.de
Kirchenmusik
Kirchenkreiskantor
Stefan Bruhn
Birkhahnweg 9
49124 Georgsmarienhütte
Tel. (0 54 01) 3 61 98 21
stefan.bruhn@osnanet.de
Kirchenkreisjugenddienst
Jugendwart Henning Enge
Riemsloher Straße 5
49324 Melle
Tel. (0 54 22) 9 21 31 44
post@jugend-muette.de
www.jugend-muette.de
Blaues Kreuz
Siegfried Spellbrink
Friesenweg 18
Tel.(0 54 09) 48 62
Fundraiser
Johannes Schrader
Anschrift siehe Kirchenamt
Tel. 0541-94049471
FAX 0541-94049473
johannes.schrader@evlka.de
Diakonie
Diakonie Sozialstation
Georgsmarienhütte
Willi von Drehle
Brunnenstraße 1
Tel. (0 54 01) 3 44 54
Haus am Kasinopark (HaK)
Am Kasinopark 14
Tel. (0 54 01) 339 150
FAX (0 54 01) 339 1599
verwaltung@hausamkasinopark.de
dsst@sozialstation-georgsmarienhuette.de
Paul-Gerhardt-Heim
Andrea Birke (Pflege) und HaK
Jessica Wegner
(Hauswirtschaft) und HaK
Martin-Luther-Straße 12
Tel. (0 54 01) 8 28 10
FAX (0 54 01) 3 43 69
info@paul-gerhardt-heim.de
Beratungs-u. Behandlungsstelle für Suchtkranke
Klaus Polack
Am Kasinopark 13
Tel. (0 54 01) 365 87 - 10
FAX (0 54 01) 365 87 - 29
klaus.polack@dw-osl.de
info@suchtberatungsstelle.de
Anschrift: Brunnenstraße 6
Hausnotruf (Geräte)
Ilse Junker
Tel. (0 54 01) 88 08 - 940
Soziale Beratung
Sandra Ludwig
Tel. (0 54 01) 88 08 - 930
Familiensprechstunde
Hedwig Bachmann
Tel. (0 54 01) 88 08 - 945
Schuldner- u.
Insolvenzberatung
Manfred Poscher
Tel. (0 54 01) 88 08 - 950
Gottesdienste
24
Alt-GMHütte
Oesede
König-Christus-Kirche
Auferstehungskirche
Lutherkirche
Kloster Oesede
1.
März
Reminiscere
9.30 Uhr
Prädikant Brauner
11 Uhr
Lektor Möllenkamp
11 Uhr
Prädikant Brauner
6.
März
Weltgebetstag
18 Uhr – Lutherkirche
17 Uhr – Heilig-Geist-Kirche
18.30 Uhr – St. Johann
8.
März
Okuli
9.30 Uhr
Lektorin Olbricht
11 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
13.
März
Freitag
15.
März
Laetare
9.30 Uhr
Pastor Donadell
20.
März
Freitag
18 Uhr Passionsandacht
Pastor Donadell
22.
März
Judica
9.30 Uhr
Pastor Donadell, Abendmahl
27.
März
Freitag
18 Uhr – Ökumenische Taizé-Andacht, Auferstehungskirche
29.
März
Palmsonntag
9.30 Uhr
Superintendent Loos
2.
April
Gründonnerstag
3.
April
Karfreitag
5.
April
Ostersonntag
6.
April
Ostermontag
9.30 Uhr
Pastor Donadell, Abendmahl
12.
April
Quasimodogeniti
9.30 Uhr
Lektor Stamm
17.
April
Freitag
18 Uhr – Ökumenische Taizé-Andacht, Lutherkirche
18.
April
Samstag
18 Uhr VorabendGD Konfirm.
P. Donadell, Dn. Knepper
19.
April
Misericordias Domini
9.30 Uhr Konfirmation
P. Donadell, Dn. Knepper,
Abendmahl
25.
April
Samstag
26.
April
Jubilate
2.
Mai
Samstag
3.
Mai
Kantate
9.30 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
11 Uhr
Pastor Teevs
10.
Mai
Rogate
9.30 Uhr
Pastor Teevs
11 Uhr
Pastor Teevs
14.
Mai
Christi
Himmelf.
17.
Mai
Exaudi
9.30 Uhr
Prädikantin Conrad
22.
Mai
Freitag
18 Uhr – Ökumenische Taizé-Andacht, Weltjugendtagskirche an der Landvolkhochschule, Oesede
24.
Mai
Pfingstsonntag
9.30 Uhr
Pastor Donadell, Abendmahl
25.
Mai
Pfingstmontag
31.
Mai
Trinitatis
9.30 Uhr BegrüßungsGD
für die neuen Konfirmanden
P. Donadell, Dn. Knepper
11 Uhr
Pastor Teevs
7.
Juni
1. So. nach
Trinitatis
9.30 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
11 Uhr
Lektor Möllenkamp
mittwochs 8 Uhr
Mette
Lutherkirche
18 Uhr Passionsandacht
Pastor Teevs, Männerkreis
11 Uhr
Pastor Donadell
11 Uhr
Pastor Teevs
11 Uhr Inklusionsgottesdienst
P. Teevs, Dn. Jaeger
11 Uhr
Superintendent Loos
18 Uhr Tischabendmahl in der Auferstehungskirche
Pastor Donadell, Männertreff
9.30 Uhr
Pastor Donadell, Abendmahl
11 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
15 Uhr Andacht z. Sterbestd.
Pastor Teevs
11 Uhr
Pastor Donadell, Abendmahl
5.30 Uhr Osternacht in der Lutherkirche
Pastor Donadell, Kantor Bruhn und Team, Abendmahl
11 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
11 Uhr Familiengottesdienst
Diakonin Knepper
11 Uhr
Prädikant Brauner
11 Uhr Segnungsgottesdienst
Pastor Teevs
18 Uhr VorabendGD Konfirm.
Pastor Donadell, Abendmahl
9.30 Uhr Konfirmation
Pastor Donadell
9.30 Uhr
Lektorin Lücke
18 Uhr VorabendGD Konfirm.
Pastor Donadell, Abendmahl
9.30 Uhr Konfirmation
P. Donadell, Dn. Knepper
11 Uhr Open-Air-Gottesdienst in der Integrativen Freunde-Kita Oesede
Pastor Donadell, Diakonin Knepper
11 Uhr
Lektorin Olbricht
11 Uhr
Prädikantin Conrad
11 Uhr Goldende Konfirm.
Pastor Teevs, Abendmahl
11 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst auf der Waldbühne Kloster Oesede
freitags 9.30 Uhr
Gottesdienst
Paul-Gerhardt-Heim
freitags 10.15 Uhr
Gottesdienst
Haus am Kasinopark
Änderungen entnehmen Sie bitte der Tageszeitung
11 Uhr
Pastor Teevs, Abendmahl
freitags 18.30 Uhr
Gottesdienst
Kapelle Franziskus-Hospital
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
25
Dateigröße
4 427 KB
Tags
1/--Seiten
melden