close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die DNA der Liebe

EinbettenHerunterladen
PS Welt
Die Bekenntnisse
des VW-Chefs
Beilage
8. März 2015
Nr. 10
B
Aufgeräumtes Leben
Warum Entrümpeln
die Seele befreit
Sigourney Weaver – über
Frauenlöhne in Hollywood S. 55
Angela Merkel – wie sie sich den
besseren Bürger heranzieht S. 29
S. 53
International Newspaper Of The Year | Gegründet 1948 | World’s Best-Designed Newspaper
**
Preis
D
€ 3,70
PKW-MAUT
Aufruhr in der SPD
PARTNERSCHAFT
In der SPD-Bundestagsfraktion formiert
sich Widerstand gegen die Pkw-MautPläne von Verkehrsminister Alexander
Dobrindt (CSU). Eine Gruppe von 14
Abgeordneten hält den Gesetzentwurf
für nicht ausreichend. „Wir wollen, dass
die Pkw-Maut sachgemäß, wortgetreu
und vernünftig umgesetzt wird. Das
bisherige Verfahren wurde diesem Anspruch bisher nur ungenügend gerecht“,
heißt es in einem Papier der Gruppe, das
dieser Zeitung vorliegt. Damit wehren
sich die Parlamentarier gegen den Zeitplan der Regierung, den Gesetzentwurf
bereits am 26. März zu verabschieden.
Die DNA
der Liebe
Das Erbgut bestimmt das Beziehungsglück
wohl mehr als bislang gedacht. Forscher
sprechen bereits vom Single-Gen, vom
Scheidungsgen – und vom Gen zur Untreue
ILLUSTRATION: THOMAS KUHLENBECK
FORMEL 1
Seite 60
GABRIEL AM GOLF
KINDERSCHUTZ
„Keine Waffen für
Terror-Exporteur“
Höhere Ausgaben
zeigen wenig Erfolg
Die Reise von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel
(SPD) in die Golfregion hat die Debatte über Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien neu entfacht.
Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne)
rief dazu auf, deutsche Waffenlieferungen in das
autoritär regierte Land ganz zu verbieten. Die
Menschenrechte würden dort mit Füßen getreten,
außerdem sei Saudi-Arabien „der Top-Terror-Exporteur des Nahen Ostens“, sagte Roth der „Welt
am Sonntag“. Zwar hat der Bundessicherheitsrat
den Export tödlicher Waffen nach Saudi-Arabien
vorläufig gestoppt, doch dürfen Rüstungsgüter
wie Schießsimulatoren weiter geliefert werden. Im
Januar wurden Rüstungsexporte im Wert von 110
Millionen Euro in das Königreich genehmigt. Aus
der Union kam Kritik am vorübergehenden Exportstopp.
Um Kinder vor Vernachlässigung und Misshandlung zu schützen, wird in Deutschland immer
mehr Geld ausgegeben. So haben allein die zehn
größten Städte in den vergangenen fünf Jahren ihre Ausgaben in diesem Bereich um fast ein Drittel
erhöht. Doch ein Teil der zuletzt rund 3,5 Milliarden Euro Ausgaben scheint wirkungslos zu sein.
Hierzulande sterben im Schnitt nach wie vor drei
Kinder pro Woche durch Vernachlässigung und
häusliche Gewalt. Und das, obwohl Behörden immer mehr betroffene Kinder aus ihren Familien
herausnehmen. Bundesweit ist die Zahl der sogenannten Inobhutnahmen binnen fünf Jahren um
ein Drittel gestiegen. Kinderschutzexperten kritisieren, es fehle vor allem an Prävention. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) kündigte nun an, die Regierung werde weiteres Geld
für vorsorgliche Maßnahmen zur Verfügung stellen – jährlich 51 Millionen Euro ab dem Jahr 2016.
Seite 4
Titelthema
ANSCHLAGSGEFAHR
Neue Pläne für
mehr Sicherheit
1
Bund und Länder haben nach der Anschlagswarnung in Bremen Lücken in der Terrorabwehr entdeckt. Der Informationsaustausch in der vorigen
Woche war mangelhaft, wie diese Zeitung erfuhr.
Bundesbehörden und anderen Ländern lagen zunächst kaum Auskünfte zur Bedrohungslage vor.
Nun soll das Gemeinsame Terrorabwehrzentrum
in Berlin an Wochenenden besser besetzt werden.
Milliarde Euro haben deutsche Sparer im Dezember 2014 in offene Immobilienfonds investiert – fast
genauso viel wie in den vorhergehenden elf Monaten des Jahres zusammen. Im Januar setzte sich der
positive Trend fort. Die seit Jahren schwächelnde
Anlageform scheint wieder beliebter zu werden. Mit
Erträgen von zwei bis drei Prozent bringt sie deutlich mehr Geld als Tagesgeldkonten.
Seite 4
Seite 39
Juncker will EU-Armee
Experten von SPD und CDU fordern zügige Umsetzung
er Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, hat
sich für die Gründung einer europäischen Armee ausgesprochen. „Eine
solche Armee würde uns helfen, eine
gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik zu gestalten und gemeinsam die Verantwortung Europas in der Welt wahrzunehmen“, sagte Juncker.
Mit einer eigenen Armee, so der Luxemburger
weiter, könnte Europa glaubwürdig auf eine Bedrohung des Friedens in einem Mitgliedsland oder
in einem EU-Nachbarland reagieren. So könne
man Russland den Eindruck vermitteln, „dass wir
es ernst meinen mit der Verteidigung der Werte
der Europäischen Union“.
D
VON BEAT BALZLI, THORSTEN JUNGHOLT,
CHRISTOPH SCHILTZ UND ANDRE TAUBER
Der Vorstoß erfährt von verschiedenen Seiten
Unterstützung. „Eine gemeinsame Armee ist eine
europäische Vision, deren Zeit gekommen ist“,
sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU). „Die
Europäer geben zusammen enorme Summen für
das Militär aus, ein Vielfaches etwa im Vergleich
zu Russland. Doch unsere militärischen Fähigkeiten bleiben sicherheitspolitisch unzureichend, solange wir nationale Kleinarmeen unterhalten, die
zudem im Kleinformat in weiten Teilen dasselbe
machen und anschaffen.“ Die Armee als Ausdruck
von Nationalstaatlichkeit habe sich als Idee und
politisch überlebt, sagte Röttgen. Im Interesse der
europäischen Sicherheit, die durch die hegemoniale Politik Russlands verletzt werde, müsse dieser Anachronismus überwunden werden.
Bestätigt fühlen darf sich Juncker auch vom
früheren EU-Außenbeauftragten und Nato-Generalsekretär Javier Solana. Der Spanier stellt am
Montag in Brüssel die Ergebnisse einer internationalen Expertengruppe vor. Das in sechs Monaten
erarbeitete Papier („More Union in European Defence“) empfiehlt eine neue europäische Sicherheitsstrategie, eine „politische und militärische
Fähigkeit zur Durchführung autonomer Interventionsoperationen außerhalb der europäischen
Grenzen“ sowie die Einrichtung eines militärischen EU-Hauptquartiers in Brüssel. „Die vergangenen zehn Jahre haben für Europas Verteidigung
wenig gebracht. Es braucht einen neuen Schub“,
sagte Hans-Peter Bartels (SPD), Vorsitzender des
Verteidigungsausschusses im Bundestag, der an
dem Papier mitgearbeitet hat. „Deshalb begrüße
ich den Vorstoß Junckers. Wichtig ist, dass wir
nun zügig konkrete Maßnahmen umsetzen. Wir
sollten nicht auf ein Gesamtkonzept aller 28 EUMitglieder warten, sondern mit Vereinbarungen
zwischen den Nationalstaaten beginnen.“
Die Bundeswehr geht dabei als Vorbild voran.
Am Freitag gab das deutsche Heer bekannt, erstmals in seiner Geschichte ein Bataillon mit 600
Soldaten unter polnisches Kommando zu stellen.
Im Gegenzug soll eine deutsche Brigade das Kommando über ein polnisches Bataillon übernehmen.
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen
(CDU), die am Mittwoch nach Warschau reist,
sagte, die EU brauche in absehbarer Zeit eine europäische Armee. 2014 hatten die Niederlande bereits 2100 Soldaten unter deutschen Befehl gestellt. Die Bundeswehr plant im Gegenzug, den
Niederländern Marinekräfte zu unterstellen.
Seite 6
ZIPPERTS WORT ZUM SONNTAG
ANZEIGE
2 HEMDEN
NUR €
55,-
Neulich in der Penisfachpresse
ritische Forscher haben „die PenisDaten von 15.000 Männern weltweit verglichen“. Diese Meldung
schlug hohe Wellen in der Penisfachpresse. Aber wo findet man diese Penisdaten
eigentlich? Gibt es Länder, in denen neben Größe und Augenfarbe auch die Länge des Penis im Ausweis angegeben wird? Ist es
vorstellbar, dass man eines Tages bei der Einreise
in bestimmte Staaten gebeten wird, die Hose zu
öffnen? Kann man sein iPhone demnächst nicht
nur mit einem Fingerabdruck entsperren, sondern
auch mit einem anderen Körperteil? In der Meldung heißt es, die Daten stammten „aus Studien,
deren Teilnehmer ihren Penis professionell vermessen ließen“. Wie wird ein Penis professionell
B
KUNDENSERVICE:0800/926 75 37
Gebührenfrei aus dem deutschen Festnetz
und von allen deutschen Mobiltelefonen
DIGITALE ANGEBOTE:
0800/951 5000; E-Mail: digital@welt.de
vermessen? Oder anders gefragt, wie
sieht eine unprofessionelle Penisvermessung aus? Jedenfalls weiß man jetzt, dass
die durchschnittliche Länge des durchschnittlich professionell vermessenen
Penis im „schlaffen Zustand“ bei 9,16 cm
liegt. Die Zahl dürfte der „großen Mehrheit der Männer“ zeigen, dass ihr Penis im „normalen Bereich“ liegt, freuen sich die britischen
Wissenschaftler. Wer gibt solche Forschungen in
Auftrag? Und warum werden die Ergebnisse solcher Vermessungsaktionen überhaupt veröffentlicht? Um die Nachfrage nach Linealen, Maßbändern und Geodreiecken anzukurbeln? Oder kauft
man lieber bei Manufactum einen dekorativen Penismessbecher aus Edelstahl?
A 3,90 € • B 4,00 € • CH 5,50 CHF • CZ 160 CZK • DK 34,00 DKK
E 4,50 € / I. C. 4,50 € • F 4,50 € • FIN 5,90 € • GB 3,70 GBP
GR 4,50 € • H 1280 HUF • I 4,50 € • IRL 4,50 € • L 4,00 €
MA 50 MAD • N 42,00 NOK • NL 4,00 € • P 4,50 € (Cont.)
PL 20 PLN • S 50 SEK • TN 6,50 TD • ZA 70,00 ZAR
© Alle Rechte vorbehalten - Axel Springer SE, Berlin - Jede Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.as-infopool.de/lizenzierung
ISSN 0949 – 7188
WELT AM SONNTAG BERLIN-2015-03-08-swonl-89 5f76c9c25c2860c60b6039e073b14802
Formel-1-Chef Bernie Ecclestone plant
gravierende technische Änderungen, um
die Königsklasse des Motorsports wieder attraktiver zu gestalten. „Wir brauchen stärkere Motoren mit mehr als
1000 PS und einem guten Sound“, so der
84-jährige Engländer. „Wir brauchen
Autos mit breiten Reifen, Autos, die
schön und aggressiv aussehen. Echte
Formel-1-Autos eben. Da müssen wir
wieder hin.“ Geplant seien die Änderungen schon für 2017. „Wir müssen dem
Publikum das geben, was es sehen will“,
betonte Ecclestone.
Seite 26
ANZEIGE
Wie alles begann
„Das Universum: Die Geburt
der Erde“
Heute ab 23.05 Uhr
BUNDESLIGA
Die Gewalt im
Fußball eskaliert
Bayern-Verfolger Wolfsburg verliert in
Augsburg und damit den Anschluss.
Überschattet wurde der Spieltag von
Ausschreitungen in Stuttgart. Ein Polizist musste sogar von der Schusswaffe
Gebrauch machen. Die Gewalt im Fußball erreicht eine neue Dimension. Die
Seiten 21–23
große Reportage
Freitag
Stuttgart – Berlin ..................................... 0 : 0
Samstag
Schalke – Hoffenheim ............................... 3 : 1
Augsburg – Wolfsburg .............................. 1: 0
Hannover – München ................................ 1: 3
Freiburg – Bremen ..................................... 0 : 1
Hamburg – Dortmund .............................. 0 : 0
Mainz – M’gladbach ................................... 2 : 2
ANZEIGE
vanlaack.com
FAN-AKTION
Mehr als 1000 PS
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
3
Dateigröße
511 KB
Tags
1/--Seiten
melden