close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Journal zum Sportehren-Tag

EinbettenHerunterladen
Das Journal zum
Sport2015
Ehrentag
Samstag, 14. März 2015 | 15.00 Uhr
Aula im Schulzentrum Aspe
Es erwartet Sie ...
Sportlerehrung ... ab 15.00 Uhr
Verleihung des ...
... Hans-Rübenstrunk-Gedächtnis-Wanderpokals
TuS Ahmsen ... Jazz-Dance
Musikschule Bad Salzuflen ... Gina Eick,
Daniel Jupke, Jacqueline Möller, Jessica Schormann
www.sparkasse-lemgo.de
[echt lippsk!]
Synonym für gute lippische Werte,
steht für:
nachhaltig, bodenständig, fair,
authentisch, innovativ, dauerhaft,
partnerschaftlich, zuverlässig, nah,
der Region verpflichtet, modern,
stolz auf Lippe und seine Menschen,
gut, Sparkasse Lemgo.
S Sparkasse
Lemgo
Die Sparkasse Lemgo ist der Finanzdienstleister aus Lippe und für Lippe. Unsere
Geschäftsphilosophie und unser wirtschaftliches Handeln werden darum ganz
wesentlich von guten lippischen Werten geprägt. Echt lippsk! Ihre Sparkasse Lemgo.
Grußwort
Bürgermeister
der Stadt Bad Salzuflen
Dr. Wolfgang Honsdorf
Liebe Sportlerinnen und Sportler,
liebe Sportinteressierte und
engagierte!
Bad Salzuflen ist eine sportliche Stadt. In mehr als 50 Vereinen bewegen
sich rund 15.000 Menschen in den unterschiedlichsten Disziplinen. Dazu
kommen die vielen Freizeitsportler, die allein unterwegs sind oder gern das
eine oder andere Angebot der Vereine wahrnehmen. Ob Fußball oder Badminton, ob Tennis oder Golf, ob Leichtathletik oder Fahrradfahren – die
Reihe der in unserer Stadt vertretenen Sportarten ist beachtlich. Das ist
wichtig für eine Stadt und alle, die in ihr wohnen, und darauf können wir
stolz sein. Wer in Bewegung bleibt, der sorgt dafür, dass Körper und Geist
fit und gesund bleiben, der hat Kontakt mit anderen und der setzt sich ein.
Der Sport verbindet die Menschen, die miteinander trainieren ebenso wie
Übungsleiter oder Organisatoren im Hintergrund. Der Sport in unserer
Stadt lebt vom ehrenamtlichen Einsatz, in den Vereinen ebenso wie beispielsweise im Einsatz der Mütter, die Kinder in Sammelfahrten zum Training bringen oder die Trikots für die Mannschaft waschen.
3
Besonders schön ist, dass große, überregionale Wettkämpfe gerade für Kinder in unserer Stadt ausgetragen werden, mit dem Jüngstenturnier im Tennis ebenso wie mit dem Bundesliga-Nachwuchsturnier der U13- Kinder.
Sport spielt in Bad Salzuflen eine wichtige Rolle. Deshalb sind wir zurzeit
dabei, unsere Sportstätten zu renovieren und aufzuwerten.
Neben den umfänglichen Sanierungsmaßnahmen in den Sporthallen im
Schulzentrum Lohfeld, sind in diesem Jahr weitere Sanierungen an Sportstätten im gesamten Stadtgebiet vorgesehen. Dies stärkt die Infrastruktur
und hebt die Wichtigkeit des Sports in den einzelnen Ortsteilen hervor.
Hiervon profitieren die Bürgerinnen und Bürger, das Vereinsleben sowie das
Ehrenamt in den Ortsteilen.
Die Anhebung der Mittel für die Sportförderung unterstreicht und fördert
die wertvolle Arbeit der Bad Salzufler Sportvereine und des Stadtsportverbandes.
Gerne feiern wir auch in diesem Jahr die Bad Salzufler Sportfamilie mit der
jährlichen Sportlerehrung. Ich freue mich darüber, dass auch in diesem Jahr
besondere Leistungen gewürdigt werden. So mancher Wettkampf konnte
gewonnen werden, so manche Einzelleistung ist bemerkenswert. Dazu
kommt das große ehrenamtliche Engagement, ohne das die Vereine nicht
existieren könnten.
Einsatz und Erfolg im Verein war und ist ein wichtiger Motor für unsere
Stadt – bleiben wir in Bewegung!
Dr. Wolfgang Honsdorf
Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen
Großer
… bedeutet nicht, immer der Beste sein zu müssen. Viel wichtiger ist es,
sein Bestes zu geben – für sich und für die Gemeinschaft.
Als 100-prozentiges Tochterunternehmen geben wir immer unser
Bestes: Für unsere Stadt, ihre Vereine und ihre Menschen.
www.stadtwerke-bad-salzuflen.de
Grußwort
1. Vorsitzender des Stadtsportverbandes
Bad Salzuflen e.V.
Benjamin Kramer
Liebe Leserinnen und Leser ...
... des schriftlichen Werks zur Sportlerehrung 2015. Diese Broschüre zeigt
Ihnen welches die „Weltmeister“ von Bad Salzuflen im Jahr 2014 waren und
wer es verdient hat, aufgrund unterschiedlichster Leistungen, geehrt zu
werden.
Ich möchte kurz einige Elemente des „Pakts für den Sport“ nennen: „Förderung von Übungsleitenden, ehrenamtlich Mitarbeitenden und Führungskräften der Vereine des Stadtsportverbandes“, „Unterstützung der zeitgemäßen Weiterentwicklung von Angeboten in Vereinen“, „Unterstützung
von Maßnahmen im Bereich des Freizeit-, Breiten- und Leistungssports“,
„Unterstützung des Ehrenamtes als eine tragende Säule des bürgerschaftlichen Engagements“,„Förderung der Kinder- und Jugendarbeit“ sowie
„Erhaltung, Pflege und Bau von Sportstätten“. Alles notwendige Elemente
für eine „sportgerechte Stadt“ Bad Salzuflen. Dieses macht den Sport in Bad
Salzuflen aus und dieses können wir nur gemeinsam meistern. Stadt, Politik, Stadtsportverband, Vereine und jeder einzelne Sportler müssen am
gemeinsamen Kontext „Sport in Bad Salzuflen“ mitwirken. Wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, dann werden wir auch in Zukunft viele Sportlerinnen und Sportler aus Bad Salzuflen für Ihre Leistungen ehren können, wie
2015 auf der Sportlerehrung.
Genau um diese geht es. Viele Sportlerinnen und Sportler haben sich in
Ihrer Freizeit aufgemacht zu trainieren, zu kämpfen und zu siegen und das
ist bewundernswert und einer hohen Anerkennung würdig. Ebenso würdig
ist die Leistung vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, Übungsleiter,
Vorstandsmitglieder u.s.w., die die Basis für die Sportlerinnen und Sportler
liefern. Viele von den zu Ehrenden machen beides und hierfür muss man
Ihnen doppelt danken.
Als Stadtsportverband Bad Salzuflen e.V. können wir stolz auf so viele engagierte Menschen im und für den Sport in Bad Salzuflen sein und freuen uns
das die Stadt die Sportlerehrung durchführt und wir diese unterstützen dürfen.
Allen zu Ehrenden einen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft: „Ihr
seid die Weltmeister für Bad Salzuflen“.
Mit sportlichen Grüßen
Benjamin Kramer
1. Vorsitzender Stadtsportverband Bad Salzuflen e.V.
5
Doch bevor ich auf die Sportlerehrung und die zu Ehrenden näher eingehe,
möchte ich kurz ein anderes Werk erwähnen, welches 2014 endete und nun
verlängert werden muss, der „Pakt für den Sport in Bad Salzuflen“. Dieser
legt die Grundpfeiler des Sports in Bad Salzuflen und damit auch aller
Sportlerinnen und Sportler in unserer Stadt. Angefangen bei der Anerkennung der sportlichen und ehrenamtlichen Leistung bis hin zur Nutzung der
Sportstätten und der finanziellen Förderung der Vereine.
Ehrung verdienter Sportlerinnen und Sportler
Einzelwettbewerbe
Felix Haase
WTC Bad Salzuflen e.V.
2. Platz bei den Europameisterschaften in Ungarn im Skeet Wurfscheibenschießen.
4. Platz bei den Weltmeisterschaften
in Spanien im Skeet Wurfscheibenschießen.
- Altersklasse Junioren Dennis Dück
Radsportverein Knetterheide e.V.
Landesmeister im 1er Kunstradfahren
3. Platz beim Bundespokal RKB
Solidarität im 1er Kunstradfahren
- Altersklasse Schüler U11 Michelle Bobe
Radsportverein Knetterheide e.V.
1. Platz beim Bundespokal RKB
Solidarität im 1er Kunstradfahren
- Altersklasse Schülerinnen U11 -
Kim Leah Schlüter
Radsportverein Knetterheide e.V.
Vize-Landesmeisterin im 1er Kunstradfahren
- Altersklasse Schülerinnen U15 Sixta Jodeleit - Trainerin
RSV Knetterheide
Ulrike Urbaniak
Turngemeinde Schötmar v. 1863 e.V.
4. Platz bei den FINA World
Masters Championships im
Schwimmen in der Disziplin 100m
Brustschwimmen sowie 6. Platz im
50m und 2. Platz im 200m Brustschwimmen.
- Altersklasse 60 – 64 Jahre Melanie Süßenguth
Billard Verein Break Even Bielefeld
e.V.
1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft beim Poolbillard in der Disziplin 8-Ball.
- Altersklasse Damen -
Nick Heuwinkel
Segel-Club Mardorf e.V.
Teilnehmer an der Jugendweltmeisterschaft, Jugendeuropameisterschaft und den Deutschen Meisterschaften im Segeln, LASER Radial.
- Altersklasse U16 Ulrich Ratsch
LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
Vize-Meister bei den Westdeutsche
Meisterschaften der Senioren über
60m (M45) und in der 4x200mStaffel (M40) und Meister im Weitsprung (M45)
Neuer Westfalenrekord im Weitsprung in der AK45
- Altersklasse M45 Daniela Kaske-Mehlich
LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
3. Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften im Weitsprung
- Altersklasse W45 -
6
Simone Verwold
Marcus Rensing
Rechtsanwältin
Fachanwältin für
• Sozialrecht
Versicherungsrecht
Arbeitsrecht
Verkehrsrecht
Rechtsanwalt und Notar
Mediator
Fachanwalt für
• Familienrecht
• Mietrecht und
Wohnungseigentumsrecht
Arndt
Schirneker-Reineke
Rechtsanwalt
ADAC Vertragsanwalt
Fachanwalt für
• Arbeitsrecht
• Verkehrsrecht
Katrin Wesseler
Rechtsanwältin
Fachanwältin für
• Strafrecht
Familienrecht
Privates Baurecht
Erbrecht
Ehrung verdienter Sportlerinnen und Sportler
Jean Michel Merten
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
7. Platz bei der Weltmeisterschaft in
der Disziplin Langwaffenformen.
1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Faustformen.
- Altersklasse U12 -
Daniel Schneider
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
1. Platz bei den Deutschen Wushu
Meisterschaften in der Disziplin
Semikontakt/Leichtkontakt, männlich bis 45 Kg.
- Altersklasse U15 Alex Wagner
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Semikontakt/Leichtkontakt, männlich bis
35 Kg
- Altersklasse U12 -
Jakob Klein
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Kurzwaffenformen.
- Altersklasse U18 -
Konrad Bauer
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Faustformen.
- Altersklasse U15 -
Diana Wagner
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Langwaffenformen.
- Altersklasse U18 -
Daniel Klein
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
2. Platz bei der Deutschen Wushu
Meisterschaft in der Dis-ziplin
Sanda, männlich bis 32 Kg.
- Altersklasse U12 -
Jessy Merten
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Langwaffenformen.
1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Sanda,
männlich bis 40 kg.
- Altersklasse U15 Heinrich Wolf
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Faustformen.
- Altersklasse U45 Konstanzia Merten
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei der Europameisterschaft
in der Disziplin Faustformen.
1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der Disziplin Faustformen.
- Altersklasse U12 -
Sabine Kröker
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Faustformen.
- Altersklasse U18 Benjamin Fricke
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
2. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin traditionelle Langwaffenformen.
- Altersklasse U45 Elin Lühmann
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Basisformen.
- Altersklasse U12 Paul Janzen
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin traditionelle Langwaffenformen.
- Altersklasse U12 Oleg Klein
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Faustformen.
- Altersklasse U15 -
7
Julia Hahn
LG Lage Detmold Bad Salzuflen e.V.
2. Platz in Westfalen im Dreisprung,
Frauen - Finale
- Altersklasse U20 -
VOLKSBANK-IMMOBILIEN-SERVICE
Sie brauchen
eine große
Garage ?
Und Platz
für Ihr
Hobby ?
Wir stehen Ihnen auch bei individuellen Immobilienwünschen
als kompetenter Partner zur Seite.
Sie möchten Ihr Haus,
Ihre Eigentumswohnung oder
Ihr Grundstück verkaufen ?
Ihre Ansprechpartnerin in unserem Hause,
Frau Ivone Carvalho, unterstützt Sie gerne
beim Kauf oder Verkauf Ihrer Immobilie.
Rufen Sie an: Telefon 0 52 22/801 288
VOLKSBANK BAD SALZUFLEN EG
Immobilienabteilung
Bad Salzuflen • Barntrup • Extertal
Kalletal • Leopoldshöhe
Lange Str. 55 • Bad Salzuflen
Telefon 0 52 22/801 288
Email: volksbank-immobilien@vbbs.de
www.vbbs.de
Ehrung verdienter Sportlerinnen und Sportler
Eric Lühmann
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der Disziplin Faustformen.
1. Platz bei der Deutschen Wushu
Meisterschaft in der Disziplin
Sanda, männlich bis 44 kg.
- Altersklasse U 15 Markus Klei
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin traditionelle Kurzwaffenformen.
- Altersklasse U45 -
6. Platz beim Bundespokal Einrad
in der Disziplin 4er-Einradsport
Frauen.
6. Platz bei den Deutschen Hallenradsport-Meisterschaften Elite in
der Disziplin 6er Einradsport Frauen.
- Altersklasse Elite Lara Schäfer-Nolte
RSV Tempo Lieme 1904 e.V.
2. Platz bei den Landes-Meisterschaften Elite in der Disziplin 4erEinradsport Frauen.
2. Platz bei den Landes-Meisterschaften Elite in der Disziplin 6er
Einradsport offene Klasse.
3. Platz in der Vorrunde als auch im
Finale beim Bundespokal Einrad in
der Disziplin 6er Einradsport offene
Klasse.
6. Platz beim Bundespokal Einrad
in der Disziplin 4er-Einradsport
Frauen.
6. Platz bei den Deutschen Hallenradsport-Meisterschaften Elite in
der Disziplin 6er Einradsport Frauen.
- Altersklasse Elite -
Robert Kröker
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
1. Platz bei der Deutschen Wushu
Meisterschaft in der Disziplin Semikontakt/Leichtkontakt, männlich
bis 50 kg.
- Altersklasse U15 -
9
Anastasia Merten
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Langwaffenformen.
- Altersklasse U9 Thomas Schneider
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin moderne
Faustformen.
- Altersklasse U12 Vitali Ginter
Wushu & Kampfkunst Club Lippe e.V.
3. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin
Semi-/Leichtkontakt, bis 70 kg.
- Altersklasse U45 Carina Labrzycki
RSV Tempo Lieme 1904 e.V.
2. Platz bei den Landes-Meisterschaften Elite in der Disziplin 4erEinradsport Frauen.
2. Platz bei den Landes-Meisterschaften Elite in der Disziplin 6er
Einradsport offene Klasse.
3. Platz in der Vorrunde als auch im
Finale beim Bundespokal Einrad in
der Disziplin 6er Einradsport offene
Klasse.
w w w.f r an k is - r e st a u r a n t . de
Ehrung verdienter Sportlerinnen und Sportler
Gudrun Schäfer-Nolte - Trainerin
RSV Tempo Lieme 1904 e.V.
Magnus Bockstette
AMC Retzen e.V. im ADAC
1. Platz (Bundessieger) bei den
Deutschen Meisterschaften in der
Disziplin Kart-Slalom, ca. 400m pro
Lauf.
2. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Kart-Slalom.
- Altersklasse 3 Anna Steinhoff
Schützengesellschaft Bad Salzuflen
von 1567 e.V.
Teilnehmerin an den Deutschen
Meisterschaften in der
Disziplin KK 100 Meter
- Altersklasse Damen -
10
Onur Fakiroglu
KSV-Lippe Bad Salzuflen
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin KDK, bis 74kg.
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Bankdrücken, bis
74 kg
- Altersklasse Aktive Igor Kudrjaschow
KSV-Lippe Bad Salzuflen
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Bankdrücken,
bis 93 kg
- Altersklasse Aktive Andrej Hermann
KSV-Lippe Bad Salzuflen
1. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin Bankdrücken, bis 120 kg.
- Altersklasse Senioren Joel Janott
KSV-Lippe Bad Salzuflen
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
in der Disziplin Bankdrücken,
bis 93 kg
- Altersklasse Jugend -
5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften Karate in der Disziplin Kumite Freikampf, weiblich bis 54 kg
Aufnahme in den Landeskader NRW
- Altersklasse U18 Aras Kelef
Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen e.V.
5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften Karate in der Disziplin
Kumite Freikampf, bis 43kg
Aufnahme in den Landeskader NRW
- Altersklasse U14 Jan Brandenburg
Gehörlosen-Sportverein Bielefeld v.
1912 und Ostwestfalen-Lippe e.V.
3. Platz bei den 8. NRW Golfmeisterschaften
- Gehörlosen-Golf -
Mannschaftswettbewerbe
Radsportverein Knetterheide e.V.
1. Platz bei der Landesmeisterschaft
im Kunstradfahren in der Disziplin
2er-Kunstradfahren
2. Platz beim Bundespokal des RKB
Solidarität in der Disziplin 2erKunstradfahren mit Lia Yasmin
Reich und Sonja Stalter
- Altersklasse Schülerinnen U15 Radsportverein Knetterheide e.V.
3. Platz bei der Landesmeisterschaft
im Kunstradfahren in der Disziplin
4er-Kunstradfahren mit Fiona
Schrinner, Lara Jatzek, Leonie Sander und Janina Sander
- Altersklasse Juniorinnen U18 -
Radsportverein Knetterheide e.V.
2. Platz bei der Landesmeisterschaft
im Kunstradfahren in der Disziplin
4er-Kunstradfahren
1. Platz beim Bundespokal RKB
Solidarität im Kunstradfahren in der
Disziplin 4er-Kunstradfahren mit:
Kim-Leah Schlüter, Neele Jodeleit,
Lia Yasminn Reich und Sonja Stalter
- Altersklasse Schülerinnen U15 Radsportverein Knetterheide e.V.
2. Platz bei der Landesmeisterschaft
im Kunstradfahren in der Disziplin
4er-Kunstradfahren
1. Platz beim Bundespokal RKB
Solidarität im Kunstrad-fahren in
der Disziplin 4er-Kunstradfahren
mit Dennis Dück, Michelle Bobe,
Lina Tölle und Annika Tölle
- Altersklasse Schüler U15 Gehörlosen-Sportverein Bielefeld
v. 1912 u. Ostwestfalen-Lippe e.V.
Jan Brandenburg
1. Platz bei der Deutschen Golfmannschaftsmeisterschaft der Gehörlosen.
3. Platz bei der Deutschen Gehörlosen-Golf-Pokal-Vierer-Meisterschaft.
3. Platz bei der 8. NRW-Golfmeisterschaft.
Sören Schmidt
1. Platz bei der Deutschen Golfmannschaftsmeisterschaft der Gehörlosen.
Vom 1.3. bis 25.10.2015
Rundfahrten
mit „Paulinchen“
Täglich ab 9.45 Uhr alle 45 Minuten (!)
durch die historische Altstadt und den
wunderschönen Landschaftspark.
Meike Drexhage
Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen e.V.
3. Platz bei der Landesmeisterschaft
Karate in der Disziplin Kumite Freikampf, weiblich bis 54kg.
Start: Kurpark-Haupteingang.
Ein- und Aussteigemöglichkeit an 9 weiteren
Haltestellen während der Rundfahrt.
www.paulinchen-bahn.de
Karten beim Fahrer. Mitfahren so oft man will
- das Ticket gilt den ganzen Tag!
Ehrung verdienter Sportlerinnen und Sportler
CVJM Sylbach e.V.
Weibliche A-Jugend
4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Indica mit den Athleten:
Berit-Alina Schmidt, Ragna Schmidt
- Altersklasse 17-20 CVJM Sylbach e.V.
Männliche B-Jugend
5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Indica mit den Athleten:
Niklas Preißler, Jonas Pfitzner,
- Altersklasse 13-16 CVJM Sylbach e.V.
4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Indica mit den Athleten:
Nina Biller, Berit-Alina Schmidt,
Salome Schmudde, Sven Roesler,
Daniel Schmudde, Kai Friedrich
Wehmeier
- Mixedmannschaft -
LG Lage Detmold
Bad Salzuflen e.V.
2. Platz bei der Westf. Hallenmeisterschaften, Männer 4x400m-Staffel
3. Platz bei den Westdeutschen
Jugend-Hallenmeisterschaften,
Männer 4x400m mit den Athleten:
Jörn Asse, Dominik Vathke, Dominic Schmidt, Marvin Korfmacher,
Eric Schneider, Fabian Langmann,
Sven Obenhaus
- Männerstaffel Turngemeinde Schötmar
von 1863 e.V.
2. Platz bei den Westfalenmeisterschaften im Hockey Kleinfeld 2014
(2. NRW Meister) mit den Athleten:
Phillip Ellermann, Jan Berlinger,
Frederik von Hülsen, Philipp von
Hülsen, Cristoph Schüth, Arthur
Schüth, Bela Diestelmeyer, Joshua
Frerk Centeno, Marius Robin Koch
Dominik Dröge, Luca Plath, KarlHeinz Bielecki (Trainer)
- Knaben B TSG Holzhausen/Sylbach
von 1912
1. Platz Bezirksliga Damenfußball
mit den Spielerinnen: Nadine
Schremmer, Martina Kroos, Leslie
Steinkamp, Kim Steinkamp, Natalie
Wittmann, Svenja Rottschaefer,
Nina Frodermann, Anne Gerstenberg, Nina Gnade, Tina Gnade,
Janet Junger, Jessica Junger, Viktoria
Burkhardt, Anne Schiefer, Jasmin
Butz, Caroline Richter, Nadine Kollmann, Monika Schaefer (Betreuerin), Frank Rottschaefer (Trainer),
Kai Schoening (Torwarttrainer)
- Damenmannschaft -
DEPPE GMBH • LOHHEIDE 8 • 32108 BAD SALZUFLEN • TEL. 05222 / 997820
11
Wushu & Kampfkunst
Club Lippe e.V.
1. Platz bei den Deutschen Wushu
Meisterschaften als bestes Team mit
der Sportlern:
Anastasia Merten, Thomas Schneider, Daniel Klein, Jean Michel Merten, Oleg Klein, Jessy Merten, Konstanzia Merten, Paul Janzen, Konrad
Bauer, Daniel Schneider, Robert
Kröker, Sabine Kröker, Diana Wagner, Alex Wagner, Jakob Klein, Markus Klei, Lorien Göner, Heinrich
Wolf, Benjamin Fricke, Eric Lühmann, Elin Lühmann
- Mixedmannschaft -
Impressum:
Herausgeber und Anzeigen:
G-M-W Werbeagentur
Michael Welslau
Kiefernpfad 8
32107 Bad Salzuflen
info@g-m-w-werbeagentur.de
Redaktion:
Fachdienst Schule und Sport
der Stadt Bad Salzuflen
Fotonachweis:
Lippe aktuell/Berndt
LZ/Hostert
Die lange Nacht
der Livemusik
Das Original
KneiPeN
FestivaL
LIVEMUSIK
BIS 3 UHR
Bad Salzuflen
Sa 11.4.’15
www.honky-tonk.de Festival-Hotline: 0341-30 37 300
Ehrung verdienter Sportlerinnen und Sportler
Sportabzeichenwettbewerbe
Sa. 9.5. + So. 10.5.:
Einweihung Fussgängerzone
mit verkaufsoffenem Sonntag
Sportabzeichen »10«
Sportabzeichen »25«
Jens-Uwe Bollhorst
LC 92 Bad Salzuflen
Anja Habbe
TG Schötmar
Do. 6.8. - So. 9.8.:
Weinfest
mit verkaufsoffenem Sonntag
Bettina Droth
SC Bad Salzuflen
Thomas Kroll
LC 92 Bad Salzuflen
So. 8.11.: St. Martinsumzug
mit verkaufsoffenem Sonntag
Frank Hoffmann
TuS Knetterheide
Dieter Steegers
LC 92 Bad Salzuflen
Jochen Kortekamp
LC 92 Bad Salzuflen
Annelore Vannahme
TSG Holzhausen/Sylbach
Mi. 25.11. - Mi. 30.12.:
Weihnachtstraum
mit verkaufsoffenem Sonntag
am 6. Dezember
Heike Limberg-Triebel
TuS Ehrsen
Sportabzeichen »30«
Peter Massek
LC 92 Bad Salzuflen
Erich Steegers
LC 92 Bad Salzuflen
WIR
e schönen
machen di ungen
Veranstalt Stadt!
in unserer
www.werbegemeinschaft-bad-salzuflen.de
Sportabzeichen »35«
Sportabzeichen »15«
Anja Dalig
TSG Holzhausen-Sylbach
Heinz-Udo Bobe
TSG Holzhausen/Sylbach
Wilhelm Deutsch
LC 92 Bad Salzuflen
13
Heike Brokbartold
TSG Holzhausen-Sylbach
Sportabzeichen »40«
Axel Endom
TG Schötmar
Jutta Kirchner
TuS Grastrup-Retzen
Kai Lars Körner
LC 92 Bad Salzuflen
Heidemarie Grotegut
TG Schötmar
Bernd Hoffmann
TG Schötmar
Rosa Jungnitsch
LC 92 Bad Salzuflen
Susanne Lüke
Hannelore Pannhorst
LC 92 Bad Salzuflen
Günter Ringleb
TG Schötmar
Sportabzeichen »20«
Guido Heiland
Sixta Jodeleit
TuS Knetterheide
Rita Prüßner
LC 92 Bad Salzuflen
Bernd Schnecke
Die sportlichste Familie
TuS Knetterheide
Renate Heiland, Gold 17
Uwe Heiland, Gold 28
Felix Heiland, Jugend Gold 2
Fynn Heiland, Jugend Gold 2
Unser Programm:
•
Unterhaltsreinigung
•
Fensterreinigung
•
Fassadenreinigung
•
Bauschlussreinigung
•
Industriereinigung
•
Messeservice
•
Teppichreinigung
•
Parkettschleifen
•
Bautrocknerverleih
•
Marmorglanzerneuerung
Horst Scheitzke Gebäudereinigungs GmbH + Co. KG
Siemensstraße 117 • 32105 Bad Salzuflen
Tel. (0 52 22) 8 16 55 • Fax (0 52 22) 8 57 86
www.scheitzke.com • info@scheitzke.com
Ehrung
Sportlerin
Christa Beckmann
Christa Beckmann
Konrektorin der Grundschule Knetterheide
14
„Sport hält Körper und Geist in Bewegung!“ - das ist das Lebenselixier von
Christa Beckmann. Noch heute lebt die pensionierte Konrektorin und
Sportlehrerin der Grundschule Knetterheide ganz nach dem Motto: „Wer
rastet der rostet!“
Bewegung und sportlicher Ehrgeiz waren für Christa Beckmann, Jahrgang
1947, von Kindesbeinen an immer eng miteinander verbunden.
Sport ist nach wie vor für sie ein wichtiger Baustein für eine gute Lebensqualität, ein „Kraftpolster“ für den Alltag. Diese Bewegungs-Philosophie
zog sich wie ein roter Faden durch ihr ganzes Leben.
Christa Beckmann hat sich dem Wandel der Zeit nicht nur professionell
angepasst, sondern die Änderungen beharrlich und kontinuierlich mitgestaltet und optimiert. Gesundheit, körperliche Fitness der Kinder, Förderung der Wahrnehmung und der enge Zusammenhang von Lernen und
Bewegung waren ihr stets ein Herzensanliegen.
Dabei machte sie auf dem sportlichen Parkett stets eine gute Figur, denn
hier fühlte sie sich zu Hause, sei es bei der Durchführung des Sportförderunterrichts, bei der Abnahme des Sportabzeichens, den vielfältigen Turnund Spielformen mit Matten und Bänken, beim Badminton und Tennis, am
Minitrampolin, Wurf- und Laufspiele, Gymnastik–Tanz, Lauf- ABC , Verbesserung der Koordination, Sport mit Alltags- und Kleingeräten sowie Körperertüchtigung im Rahmen der Gesundheitserziehung.
Als engagierte Lehrerin und Konrektorin der Grundschule Knetterheide hat
sie Hunderten von Schülerinnen und Schülern ein stabiles, grundlegendes,
durchdachtes Rüstzeug, umfangreiche Fähig- und Fertigkeiten und vor
allem Spaß und Freude an der Bewegung mit auf den Weg gegeben.
Im Laufe ihrer 45jährigen Schulgeschichte hat Frau Beckmann maßgeblich
an und in der Grundschule Knetterheide mitgearbeitet, die Schule mit aufund ausgebaut und entscheidend mitgeformt zu einer Schule als „Ort der
Bewegung und des Wohlfühlens“.
Sie hat die Schule mit weiterentwickelt und vieles in der Schule
trägt heute noch ihre Handschrift.
Vor allem im sportlichen Bereich hat
sie nachhaltige Akzente gesetzt: Initiierung von Sport-Schnupper-Angeboten in enger Kooperation mit den
lokalen Sportvereinen, Planung,
Organisation und Durchführung von
jährlichen Sport – und Spielfesten,
Ausrichtung des schulformübergreifenden lippischen Tanztreffs, als
Beauftragte für das Sportabzeichen
sorgte sie während ihrer Laufbahn,
dass mindestens 100 Schülersportabzeichen pro Schuljahr gemacht
wurden; das ergibt in der Summe die
stolze Zahl von rund 3000 Sportabzeichen!
Auch in ihrer Freizeit hat sich Frau
Beckmann immer sportlich betätigt:
regelmäßig geht sie schwimmen,
Tennis spielen, für das Sportabzeichen trainieren und hat es bisher 31
Mal erfolgreich abgelegt. All das
hält sie jung und fit!
Christa Beckmann überzeugte ihre
Mitmenschen und Schüler stets im
Dienst und Ihrer Freizeit durch ihr
freundliches und hilfsbereites
Wesen und war für viele Menschen
- gerade in sportlicher Hinsicht - ein
Vorbild.
Ehrung
Bürgerverein Wülfer-Bexten
Gerhard Schmidt
Gerhard Schmidt, Jahrgang 1938, zählt zu der Generation der „Ehrenamtler“, die für ihre Idee und ihren Verein gerne und stets auf der Matte stehen,
aber über ihr Tun keine großen Worte verlieren. Sie zählen zu den stillen
Stars im Hintergrund. Er ist Vater von drei Kindern und stolzer Großvater
von fünf Enkelkindern. Nach seiner beruflichen Tätigkeit als Schlosser
stellte er sich ganz in den Dienst der ehrenamtlichen Hausmeistertätigkeit
für die Turnhalle Wülfer im Jahre 2000. Der Kontakt zu jungen Menschen
und Vereinen bereitet ihm heute immer noch sehr viel Spaß, sodass er sehr
schnell viele Freunde fand, die ihn stets als freundlichen Ansprechpartner
erleben und besonders seine Zuverlässigkeit schätzen.
Als es nach der Aufgabe des Schulstandortes Wülfer darum ging den Ortsmittelpunkt wieder mit Leben zu erfüllen, zählte Gerhard Schmidt zu den
Gründungsmitgliedern des neu gegründeten Bürgervereins Wülfer-Bexten
im Jahre 2005. Seit dieser Zeit organisiert er zahlreiche Familien-Spielfeste
für seinen Bürgerverein und ist Motor und Ideengeber für zahlreiche Aktivitäten auf dem Grundstück der ehemaligen Grundschule. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die Anstrengungen beim Bau
der neuen wettkampfgerechten Bouleanlage, wobei Gerhard Schmidt als
ausgewiesener „Praktiker“ in der „Bauleitung“ maßgeblich beteiligt war.
Aus einer Anfangs für den Boulesport umfunktionierten 50m-Laufbahn
wurde eine beachtliche Bouleanlage mit sechs Boulebahnen, die in der Region Vorbildcharakter und bereits viele Nachahmer gefunden hat.
Aber auch bei der Gründung der Boulegruppe Wülfer-Bexten stand Gerhard
als „Mann der ersten Stunde“ an vorderster Stelle. Mittlerweile haben sich
aus einem harten Kern von Boulespielern mehrere Gruppen aus mehr als 40
Spielern und Spielerinnen unterschiedlicher Leistungsstärke gebildet.
Als Mitorganisator verschiedener Bouleturniere – u.a. Boule-Vereinsmeisterschaft, »Gerd Schröder Pokal-Turnier«, Stadtmeisterschaften und „Boule
mit behinderten Menschen“ - steht Gerhard Schmidt stets mit Rat und Tat
zur Seite.
Aber damit nicht genug: Als Betreuer der Senioren-Sportgruppen des Bürgervereins, „Wir lassen‘s ruhig mal knacken“ und „Mit Freude am Leben,
der Hundert entgegen“ ist er wieder einmal auf einem ganz anderen Aufgabenfeld ein gefragter Mann. Seit neuestem klopfen auch die Verantwortlichen unserer Städtepartnerschaften bei Gerhard Schmidt an und erbitten
seine Hilfe und seinen Ratschlag - und das mit Erfolg! So fanden in den
letzten Jahren immer wieder mit großem Erfolg internationale Treffen mit
den Partnerstädten Millau und East Yorkshire auf der Mehrgenerationenfläche des Bürgervereins Wülfer statt.
So ist Gerhard Schmidt bei den lokalen Sportvereinen und Freizeitsportlern
im gesamten Ortsteil geschätzt und hoch anerkannt, der auch bei Reparaturen gerne noch selbst Hand anlegt. „ Das geht auch manchmal schneller“,
so Gerhard Schmidt süffisant und mit einem Schmunzeln im Gesicht.
Der Ortsteil Wülfer und die Stadt Bad Salzuflen sind froh, dass sie so einen
engagierten„Ehrenamtler“ wie Gerhard Schmidt in ihren Reihen haben.
15
Gerhard Schmidt - „Ein Mann für alle Fälle“
Bürgerverein Wülfer-Bexten
IHR HOCHZEITSAUTO
Pontiac „Catalina“ Cabrio
Oldtimer Bj. 1972
Std.
€
99,Weitere Informationen unter
www.catalina.cc
Michael Welslau
0 52 22/956 212
Ehrung
TSG Holzhausen/Sylbach
Gerhard Wellner
Gerhard Wellner
TSG Holzhausen/Sylbach
16
16
Gerhard Wellner wurde im Jahre 1939 geboren. Im frühen Kindesalter von
7 Jahren fand er seine sportliche Heimat auf der Eichenkampfbahn beim
TSG Holzhausen-Sylbach, dem Bad Salzufler Sportverein, mit dem er sich
bis heute auf’s Engste verbunden fühlt.
So verbrachte er während seiner Freizeit mit seinen Freunden zahlreiche
Stunden auf dem Sportplatz. Hier traf sich die Jugend des Ortsteils und verabredete sich zu mancherlei Abenteuer und anderen Späßen.
Schon in jungen Jahren engagierte sich Gerhard Wellner in der Jugendarbeit
als Betreuer der A-Jugendmannschaft und organisierte zahlreiche Freizeiten.
Diese Organisationstätigkeit bereitete ihm dabei stets große Freude, so dass
er im Laufe der Jahre verschiedene Ehrenämter im Verein übernahm und so
eine wichtige Stütze in der Vorstandsarbeit der TSG Holzhausen wurde.
Diese Verdienste wurden sehr schnell über die Grenzen unserer Stadt hinaus bekannt und beachtet, sie hatten weitere Auszeichnungen und Ehrungen zur Folge: So erhielt GerhardWellner auf Vereinsebene 1972 die
Vereinsnadel in Silber und 1986 die
Vereinsnadel in Gold.1987 überreichte ihm der Fußball- und
Leichtathletikverband Westfalen die
Fußballvereinsnadel in Silber. Die
Ehrennadel vom Kreissportbund
Lippe wurde ihm im Jahre 2002 verliehen. Darüber hinaus hat ihm die
Sie möchten wieder arbeiten und haben
TSG Holzhausen-Sylbach neben den
niemanden für Ihre Kinder ?
Vereinsehrungen und Verbandsehrungen im April 2014 die EhrenmitSie möchten abends gern ausgehen
gliedschaft übertragen.
Nach wie vor gilt sein besonderes
und „Oma und Opa“ haben keine Zeit ?
Interesse dem Fußballgeschehen.
Heute übt er neben seiner Arbeit als
Sozialwart noch immer die Funktion des Vorsitzenden des Ältestenrates aus. Seine Erfahrungen werden
gern gehört und seine Ratschläge
Liebevolle Kinderbetreuung bei Ihnen zu Hause ...
sorgen für die nötigen Impulse bei
... stundenweise, halb- oder ganztags, abends!
der TSG.
Die Stadt Bad Salzuflen ist zu Recht
Ganz nach Wunsch und individuell!
stolz, innerhalb der großen Sportfamilie einen solchen Mitstreiter und
„alten“ Sportkameraden wie Gerhard Wellner in seinen Reihen zu
haben. Sein Wirken für den Sport in
der TSG Holzhausen-Sylbach und
darüber hinaus ist beispielhaft.
Dem Vereinsleben hat er während
seiner sportlichen Laufbahn viele
Telefon 0 52 22/956 234
Markéta Welslau
neue Impulse gegeben und er gilt
Mobil 0173 736 22 26
Kiefernpfad 8
bei der Jugend als „echtes Vorbild“.
32107 Bad Salzuflen Email marketa@welslau.eu
Dann rufen Sie doch einfach bei
Marki’s Kinderbetreuung an!
Marki’s Kinderbetreuung
Seit 2004 viele glückliche Kinder
und zufriedene Eltern!
Ehrenamtstag
11. Ehrenamtstag des
Stadtsportverbandes
drei sind außerdem seit vielen Jahren Mitglied der Jazztanzgruppe
„Biester Beat“.
Benjamin Kramer dankte den
Geehrten für ihre großartige Einsatzbereitschaft. „Die Jugend stellt
in den Vereinen die nächste Generation. Deshalb richtet der Stadtsportverband diese Veranstaltung aus,
um die zu ehren, die die Jugend fördern,“ sagte Kramer.
Foto oben: Nahmen die Ehrung vor:
Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf (l.) und SSV-Vorsitzender Benjamin Kramer (re.)
Foto: Dieter Bernd
Text: Dieter Bernd
Öffnungszeiten: Fr., Sa., So.
und Feiertage: 10.30 - 18 Uhr
www.hortus-vitalis.de
Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes (SSV) Benjamin Kramer und
Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf als Schirmherr der Veranstaltung haben vor Weihnachten 2014
im historischen Rathaus Sportler
und Übungsleiter aus fünf Bad Salzufler Vereinen geehrt, die sich aussergewöhnlich im Jugendbereich
engagiert haben.
Michaela Reinhardt, Christiane
Girod und Martin Kirschke (alle
DLRG), Jörg Kroos (TSG Holzhausen/Sylbach), Simone Sundermann,
Manfred Schima und Jan Waschescio (alle TG Schötmar), Marion
Sander und Matthias Sander (RSV
Knetterheide) sowie Anja Nolting,
Svenja Sieveking und Sonja Büker (alle TuS Lockhausen) in Sportlerkreisen
auch besser bekannt als die „Büker-Schwestern“, erhielten für ihre
langjährigen Verdienste bei der Betreuung von Jugendlichen eine Urkunde
sowie verschiedene Sachprämien in Form von Gutscheinpaketen mit einem
Gesamtwert von 2.000 Euro, die Sponsoren zur Verfügung gestellt hatten.
Die Vorsitzenden der Vereine oder deren Stellvertreter würdigten in ihren
Laudatien das großartige Engagement und begründeten die Ehrungen.
Michaela Reinhardt, Christiane Girod und Martin Kirschke zeichnen sich in
der DLRG durch Geduld und Motivationsfähigkeit aus. „Sie sind konsequent, sehr zuverlässig und auf sie ist immer Verlass“, betonte der Vorsitzende Klaus Steinkamp. Jörg Kroos betreut den Fussballnachwuchs, besitzt
Durchsetzungsvermögen und versteht es die Kinder immer wieder zu motivieren. Simone Sundermann ist seit 1978 Handballerin und betreut seit
2008 die Handball-B-Jugend. Manfred Schima ist ausgebildeter Kampfrichter und seit 1999 Leichtatlethik-Übungsleiter und Jan Waschescio trainiert
seit 2009 die fortgeschrittenen Schwimmer im Verein und ist ebenfalls
Kampfrichter. Marion und Matthias Sander stehen im RSV Knetterheide in
der vordersten Reihe und ziehen andere Eltern mit, deren Kinder sich im
Kunstradfahren üben. Marion Sander ist Kampfrichterin und betreut die
Kinder bei den Wettkämpfen. Die „Büker-Schwestern“ und ihre Familien
sind bei vielen Veranstaltungen des TuS Lockhausen unentbehrlich. Sie
bringen sich bei der Organisation
ein und betreuen im Verein viele
Aktionen. Anja Nolting ist seit 1969
ununterbrochen in der Erwachsenen und auch in der Jugendturnabteilung tätig und seit vielen Jahren
Besuchen Sie den größten
Helferin in verschiedenen Jazztanzklassischen Irrgarten
gruppen. Svenja Sieveking engagiert
Kontinentaleuropas,
sich seit 1975, und ihre Schwester
mit Spielareal und
Heilpflanzengarten
Sonja Büker seit 1990, ebenfalls
am großen Kurparksee!
beim Turnen und beim Tanzen. Alle
17
Großes Engagement für die Jugend
Stadtsportverband ehrt Jugend-Übungsleiter
Hans-RübenstrunkGedächtnis-Wanderpokal
Wülfer-Bexten
Manfred Hiltergerke
Manfred Hiltergerke
Ein Leben für den Sport
18
Manfred Hiltergerke erblickte als zweites Kind im August 1944 das Licht der Welt
in Wüsten. Bereits als Kind entdeckte er seine Liebe zum Fußballspiel. Zusammen
mit Nachbarskindern trat er gegen die „Büchse“, ein beliebtes Spielgerät der
Nachkriegszeit. Fußball wurde seinerzeit noch selbstverständlich auf der Straße
gespielt, denn es gab kaum Autos zu dieser Zeit und man traf sich zum Kicken auf
der Straße.
Noch heute erzählt Manfred Hiltergerke besonders gerne die Geschichte, als er
sich oft heimlich aus dem sonntäglichen Gottesdienst schlich um sich mit seinen
Freunden zum Fußballspielen zu treffen.
Im Juli 1954, am Tage des WM-Finales, saß Manfred mit zahlreichen Kameraden
in einer Gaststätte in Wüsten auf dem Fußboden, umgeben von zahlreichen
begeisterten Erwachsenen und verfolgte das „Wunder von Bern“ gegen Ungarn
auf einem kleinen Schwarz-Weiß-Fernseher.
Dies war der Beginn einer großen Leidenschaft von Manfred Hiltergerke, die bis
heute andauert.
Im selben Jahr noch erfolgte die Anmeldung beim Fußballverein BSV Wüsten.
Sein damaliger Trainer - Ernst Hollmann - war zugleich auch Betreuer und Schulleiter im Ort. „Das wird einmal ein ganz Guter“, so die damalige Vorhersage von
Ernst Hollmann über die sportliche Zukunft von Manfred Hiltergerke. Und er
sollte Recht behalten. Aber nicht nur beim Fußballspiel bewies Manfred seine
sportliche Klasse, sondern auch in der Leichtathletik und beim Radfahren überzeugte er durch starke Leistungen und machte stets „eine gute Figur“.
1960 erfolgte dann ein Wohnwechsel mit der Familie nach Wülfer-Bexten. Hier
fand Manfred beim TuS Bexterhagen sehr bald eine neue sportliche Heimat.
In der Folgezeit spielte er in der Fußball-Kreisauswahl Lemgo und nahm an zahlreichen Lehrgängen in der Sportschule Kaiserau teil, wo er als gefürchteter Flügelflitzer „seinen letzten Schliff“ in der Fußballausbildung erhielt.
Ab dem 18. Lebensjahr spielte er dann in der ersten Mannschaft des TuS Bexterhagen und stieg in die Kreisliga A auf. Dies war jedoch nur eine kurze Zwischenstation in der Fußballlaufbahn von Manfred Hiltergerke.
1964 wechselte er zum Bezirksligisten TuS Bad Salzuflen, mit dem er im Jahr 1966
in die Fußball-Landesliga aufstieg, maßgeblich ein Verdienst von Manfred, wie
sich heute noch alte Fußball-Veteranen erinnern.
Nach dem erfolgreichen Abitur folgte das Lehramtsstudium mit dem Schwerpunkt
„Sport“ an der Universität Bielefeld. Im Jahre 1968 heiratete er seine Frau Elke
eine Entscheidung, die er bis heute nie bereute, denn es war der Beginn einer sehr
glücklichen Zeit.
Mit der Geburt seiner Tochter Petra 1969 war das Familienglück nun perfekt.
Aber auch beruflich ging es mit Manfred voran. 1977 wechselte er als Lehrer von
Lage nach Herford/Elverdissen, wo er 1985 die Rolle des Schulleiters übernahm.
Neben seinem pädagogischem Engagement für seine Grundschule, die er mit
großem Geschick und Erfolg leitete, entwickelte Manfred Hiltergerke sehr bald
eine weitere Leidenschaft, die sein weiteres Leben stark prägen sollte, und zwar
als Organisator von vielfältigen Sport- und Freundschaftsbegegnungen in zahlreichen Ländern und Kontinenten.
Es fing mit einer OWL-Fußballauswahlmannschaft an, mit der Manfred „über den
großen Teich“ flog um mit einer Bad Salzufler Auswahlmannschaft an einer Fußball-Tournee in den USA teilzunehmen und so erste Kontakt zu Fußballclubs in
den USA knüpfte. Diese konnten in den kommenden Jahren noch weiter ausgebaut werden.
Anfang der 70iger Jahre fand zum ersten Mal ein Gegenbesuch der US-Freunde in
Lippe statt. Somit wurde ein Grundbaustein für den internationalen Jugendsportaustausch mit den USA gelegt.
Manfred Hiltergerke war bei der Planung und Organisation dieser Begegnungen maßgeblich beteiligt. Dabei
wurde er unterstützt von engagierten
Mitgliedern und Mitstreitern des TuS
Bexterhagen.
Als Initiator von weiteren zahlreichen
internationalen Sportbegegnungen organisierte Manfred Hiltergerke zahlreiche Reisen, die neben dem sportlichen
Erlebnis auch der menschlichen Begegnung und gegenseitigem Verständnis der Völker dienten. Seine stets offene Art - die ihn heute immer noch im
besonderen Maße charakterisiert - beeindruckte die Menschen allerorts in
besonderer Weise. Dieses Netzwerk
der freundschaftlichen Kontakte, das
sich so um den ganzen Erdball ausgebreitet hat – sei es in Afrika, Russland,
Kalifornien, Mexiko oder China - ist
fester denn je und wird dort von den
vielen Sportfreunden heute noch gehegt und gepflegt. Unvergessen in diesem Zusammenhang ist der Besuch
besonderer Gäste aus den USA im
Jahre 1988 anlässlich der 500-JahrFeier der Stadt Bad Salzuflen. Bedingt
durch die guten Sportkontakte aus
früheren Zeiten, die der TuS Bexterhagen und TuS Bad Salzuflen mit Sportgruppen in den USA geknüpft hatten,
besuchte die jüdische Familie Kurt Silberstein aus San Francisco unsere Kurund Badestadt, jene Stadt aus der
während des zweiten Weltkrieges ihre
Vorfahren flüchten mussten.
Nachbarschaftsfeste mit attraktiven
Programmpunkten in „seinem Ortsteil“ statt. Des Weiteren entwickelte
sich unter seiner Federführung eine
enge Städtepartnerschaft zwischen der
Stadt Bad Salzuflen und der DSC Arminia Bielefeld. Aber auch die Arbeit im
Vorstand des Arbeitskreises für Behinderte in Bad Salzuflen bereitet ihm
großen Spaß. „Eine besonders wichtige
Aufgabe in unserer hektischen Zeit, die
dem Menschen dient“, so Manfred Hiltergerke in seiner bescheidenen Art,
der sich auch gerne für jährliche
Begegnungen, Kaffeenachmittage und
Boule für Behinderte auf der Mehrgenerationenanlage des Bürgervereins
einsetzt.Neben seinem Faible zum
Sport genießt Manfred Hiltergerke in
seiner Freizeit das Familienleben insbesondere mit den drei Enkelkindern.
In diesem Jahr wird der Hans-Rübenstrunk-Gedächtnis-Wanderpokal, die
höchste Sportauszeichnung der Stadt
Bad Salzuflen, an Manfred Hiltergerke
verliehen. Die Stadt Bad Salzuflen würdigt Manfred Hiltergerke hiermit für
sein herausragendes Engagement für
den Sport und sein ehrenamtliches
Wirken in unserer Stadt.
19
„Es erfüllt mich mit großer Freude, dass ich heute an dieser Stelle mit meiner
Familie Bad Salzuflen zu diesem bedeutendem Anlass besuchen darf“, so der Präsident der kalifornischen Soccer-Association für internationale Sportkontakte Kurt
Silberstein.
Dieser Besuch hinterließ bei allen Beteiligten einen großen Eindruck und wirkt
bis heute nach, denn es folgten zahlreiche weitere Austauschbegegnungen mit inund ausländischen Sportgruppen, vornehmlich im Kinder- und Jugendbereich.
Im Verlauf der 80/90iger Jahre schlossen sich weitere Austauschkontakte durch
den Sport an, insbesondere mit der Ukraine sowie innerdeutsche Sportbegegnungen nach der Wiedervereinigung mit der Partnerstadt Luckenwalde/Brandenburg
sowie mit Neugersdorf in der Oberlausitz/Sachsen an.
Im Anschluss daran folgten zur Jahrtausendwende sportliche Treffen mit Südafrika/Namibia sowie Schüler-Austauschkontakte mit der Stadt Rostow (2010) am
Don in Südrussland. All diese Fahrten und Begegnungen – und hier sind nur die
wichtigsten aufgeführt - sind eng mit dem Namen Hiltergerke verbunden. Es
waren stets Reisen, die bei den Menschen Spuren im Herzen hinterließen und aus
deren Begegnungen viele Freundschaften entstanden.
Aber es gibt auch noch eine andere Seite im Leben des heutigen Ehrengastes als
die des reisefreudigen „Weltenbummlers“ und Organisators in sportlicher Mission.
Die Begeisterung für den Fußballsport hat ihn auch während seiner beruflichen
Tätigkeit als Lehrer und Schulleiters der Grundschule Elverdissen (ab 1985)
sowie als Mitglied des Sportausschusses (1984 - 2004) und im Rat der Stadt Bad
Salzuflen (1984 - 2014) nie verlassen. Gute Kommunikation und faires Miteinander sind bis heute Markenzeichen von Manfred Hiltergerke geblieben, so das
Urteil zahlreicher Weggefährten.
In der Funktion des Vorsitzenden des Sportausschusses ist es zweifellos sein Verdienst, das sich die Sportlandschaft in Bad Salzuflen in all seinen Facetten sehr
positiv entwickelt hat. Es war seine feste Überzeugung, dass die Bad Salzufler
Sportlandschaft ein festes Fundament aus drei starken Säulen braucht: Sportpolitik, Verwaltung und die Sportvereine sollten sich einander ergänzen und Seite an
Seite für eine gute Sache streiten. Dazu zählten für ihn in erster Linie attraktive
Sportstätten, die sowohl dem Schul- und Vereinssport wie auch dem Freizeitsport
zur Verfügung stehen sollten. Er setzte sich darüber hinaus persönlich dafür ein,
das viele internationale Sportveranstaltungen wie „Faszination Turnkunst“ und
zahlreiche Handball- und Volleyball-Länderspiele mit internationaler Beteiligung
in Bad Salzuflen stattfinden konnten, sportliche Highlights, die bei vielen Sportfreunden bis heute unvergessen sind. Aber auch der „Sport vor Ort“ ist ihm auf
kommunaler Ebene immer eine Herzensangelegenheit gewesen. Das Spielfest, das
Tennis-Jüngstenturnier sowie die städtischen Ferienspiele sind heute noch
bekannte Aushängeschilder und sichtbarer Beweis unserer sportgerechten Stadt.
Jetzt im Ruhestand engagiert sich Manfred Hiltergerke mit großer Begeisterung im
Bürgerverein e.V. Wülfer-Bexten. Im Kreise von Gleichgesinnten ist er auch hier
stets Vorreiter, wenn es um die Verbesserung des nachbarschaftlichen und dörflichen Zusammenlebens geht. So finden in einem festen Rhythmus zahlreiche
Action and fun for Kids
Spielen bei jedem Wetter
Das Original nur in Herford
Springolino (Eingang Kiebitzstr.) Herford
Tel. 05221-692424 www.springolino.de fun@springolino.de
Montag &
Dienstag
14:30-19Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
14:3020:30Uhr
Freitag
14:30-20Uhr
Samstag
10:30-20Uhr
Sonntag, in den
Ferien und an
Feiertagen
NRW
10:30-19Uhr
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 866 KB
Tags
1/--Seiten
melden