close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Kreuznacher Rundschau

EinbettenHerunterladen
Kreuznacher Rundschau
10. Jahrgang · KW 10
Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten
Donnerstag, 5. März 2015
S0334-55mm
Alles muss raus!
Total-
Alu Terrassendächer
RAUMUNGSVERKAUF
wegen
Geschäftsaufgabe
Preis ab
Bahnhofstraße
Innenstadt
1.349,99 /Stk.
MÖBEL + TEPPICHE
Am Kieselberg 8a • 55457 Gensingen
www.ammann-holz.de . Tel. 0 67 27 / 89 39 - 0
Ingelheim
HeizkesselErneuerung
Kostenlose Bewertung!
Moderne 3-Zimmer-Wohnung in
Neubau zu vermieten!
Bingen-Sponsheim: Die 90 m² Wohnung
liegt im 1. OG, hat 3-fach-verglaste
Fenster, FBH, einen großformatigen
Südbalkon, Garage, Stellplatz und Flair!
EnEV: Bedarfsausweis 69,31
kWh/(m²•a), Erdgas, Bj. 2015
€ 860,- KM + 2,38 MM Courtage
+ 2 MM Kaution.
Kostenloses Angebot anfordern!
ENERGIE- & HAustEcHNIK
Idar-Oberstein
( (0 67 81) 96 95-0
www.heizungsbau-schupp.de
Gebrauchtwagen
Renault Twingo
Ehemaliges Weingut (Bj. 1900) –
gut vermietet!
Roxheim: Kapitalanleger aufgepasst! Solides Gebäude mit 150 m² Wfl. und 106
m² Nfl., sauber, ordentlich, ansprechend.
Kaltmiete € 11.400.- p. a.
EnEV: Bedarfsausweis 292 kWh / (m²•a),
Erdgas, Baujahr 1900, Ww. enthalten.
€ 95.000,-
Keine zusätzliche Provision!
Kreuzstraße 2-4 · 55543 Bad Kreuznach
0671/840-850
mit Klima + Schiebedach
„Rejoice“ – für einen guten Zweck
Benefizkonzert in der Pauluskapelle für irakische Familie
Bad Kreuznach (red). Chor- und
Orgelmusik aus vier Jahrhunderten mit Werken von Thomas Tallis, Henry Purcell, William Southcombe, Lloyd Webber
und John Rutter und das für einen wohltätigen Zweck – all das
gibt es am Sonntag, 15. März, um
17.00 Uhr in der Kapelle der Pauluskirche. Gestaltet wird das Be-
nefizkonzert unter dem Motto
„Rejoice“ von der Capella Nicolai Bad Kreuznach unter der Leitung von Maximilian Jungert, der
Evangelischen Kirchengemeinde
Bad Kreuznach und dem Ausländerpfarramt Bad Kreuznach.
Der Erlös geht an eine achtköpfige Flüchtlingsfamilie aus dem
Irak. Die Christen mussten vor den
Angriffen der IS-Milizen fliehen.
Zurzeit lebt die Familie in Jordanien und benötigt dringend Geld
für eine Wohnung und Essen. Ein
Nachzug der Flüchtlingsfamilie zu
ihren Angehörigen in Bad Kreuznach soll ermöglicht werden.
Der Eintritt ist frei. Es wird um
Spenden gebeten.
Rundgeschaut
Kindersachenbasar in Pfaffen-Schwabenheim
&!"%!$
# #
8£IMFO4JFBVT
VOUFSTUBSLFO
.BSLFOVOEWJFMFO
&#JLF5ZQFO
:"7>@:H
0,&#JLFT4WFO,SJFXBMEF,
(SFUF4DIJDLFEBO[4USBžF
#BE,SFV[OBDI1MBOJH
5FM
XXXPLFCJLFTEF
nur 6.990,- $
Bad Kreuznach
Autohaus Grohs GmbH & Co. KG
Rudolf-Diesel-Straße 5
Telefon 06 71 / 6 10 01
www.autohaus-grohs.de
www.stein-immo.de
#FJVOTŻOEFO
4JF*IS
JOEJWJEVFMMFT
&#JLF
• EZ 6/2010 • nur 26.000 km
ZV • el Fenster • CD-Radio
• elektrisches Panoramadach
""##"""#"#
"#""
""#<4:
732(/5
$.4
Pfaffen-Schwabenheim (mr). „Alles
rund ums Kind“, „Second-HandBasar“ oder „Fahrradbasar“ – Frühlingszeit ist auch Basarzeit. Neben
einer Vielzahl an online-Verkaufsplattformen erfreuen sich nach wie
vor die ursprünglichen Basare einer großen Beliebtheit. In Pfaffen-
Schwabenheim wurde am vergangenen Sonntag das Dorfgemeinschaftshaus zum Handelsplatz für
Selbstanbieter von Kindersachen.
Unsere
Redaktionsmitarbeiterin Martina Riedle hat beim Basarteam rundgeschaut. Lesen Sie
mehr auf Seite 18.
GOLD
ANKAUF
Wir zahlen Höchstpreise!
nach dem aktuellen Tageskurs
Vergleichen Sie!
alle Edelmetalle: Gold,
Silber, Platin, Zahngold,
Bruchgold, Münzen
Goldschmiede · Edelsteine
0+9'2*+44+6:"64';+
+25/2-+2
-+-+2=(+4'.2.3,+25/2-+2
#+0
888(4+6:)31
!#
$$"
"
Ihr Spezialist für Partnerringe, Schmuck mit
Diamanten, Opalen, Edelsteinen, Perlen
Mannheimer Str. 144
55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671 - 32 291
www.traumring.net
2 | Kreuznacher Rundschau
KW 10 | 5. März 2015
Notrufnummern
Polizei Feuerwehr
Rettungsdienst + Krankentransport
Frauenhaus
Weißer Ring
Telefonseelsorge Vergiftungszentrale Mainz Tel. 110
Tel. 112
Tel. 112
Tel. 0671-44877
Tel. 06724-95959
Tel. 0800-1110111
oder 0800-1110222
Tel. 06131-232466
Ärztliche Notdienste
Bereitschaftsdienstpraxis (Diakonie): Tel. 116117 Mo, Di, Do 19 Uhr bis Folgetag 7 Uhr, Mi 13 Uhr bis Do 7 Uhr, Fr. 16 Uhr bis Montag 7 Uhr, Feiertage/Wochenende ganztags
Zahnärztliche Notdienstzentrale Tel. 0180-50 40 308
Kinderärzte Notdienst Tel. 0671-605 24 01
Apotheken Notdienste
Donnerstag, 5. März: Kur-Apotheke am Schloßplatz,
Dr.-Karl-Aschoff-Str. 2, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-32246
Freitag, 6. März: Löwen-Apotheke,
Mannheimer Str. 35, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-28879
StärkSter Service:
Samstag, 7. März: Apotheke am St. Marienwörth,
Mühlenstr. 39, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-29844560
Sonntag, 8. März: Neue Apotheke am Holzmarkt,
Dessauer Str. 1, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-28418 o. 365558
Montag, 9. März: Rheingrafen-Apotheke,
Salinenstr. 53, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-33402
Dienstag, 10. März: Rochus-Apotheke,
Mainzer Str. 95, 55545 Bad Kreuznach, Tel. 0671-69733
Mittwoch, 11. März: Rosen-Apotheke,
Salinenstr. 35, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671-26169
Donnerstag, 12. März: Adler-Apotheke,
Berliner Str. 42, 55583 Bad Münster, Tel. 06708-63880
46¬s¬0#¬s¬3!4¬s¬%,%+42/
Energie-Spar-Check
www.1018478.energiecheck-deutschland.de
Strompreis ab 18,00 ct./kWh
Erdgas ab 5,15 ct./kWh
Bruttopreis incl. MwSt. Wir betreuen Sie dauerhaft
und übernehmen die komplette Abwicklung.
TEAMGERMANY: Willi Jennewein
67829 Obermoschel · Bergstr. 4
J]…S‚ÍҖyÄÍfS‚–… ,ÕyfÀ “J
7HO RGHU ZZZLVRWHFGH
&%2.3%(:%.42!,%
55543 Bad Kreuznach | Bosenheimer Str. 204 | 0671–65555 | mail@fernsehzentrale.de
Wir sind für Sie da: MO – Fr 9:00 – 18:00 | SA 10:00 – 16:00
Tel.: 0 63 62 - 53 01 80 · willi.jennewein@gmx.de
Tipp des Monats:
1DVVH :lQGH" )HXFKWH .HOOHU" 6FKLPPHOSLO]EHIDOO"
Çß®ßßß fÀrœŽyÀf…S‚f -:–…fÀҖyf– …– ]fÀ -!.
„ÀÒ¨¨f® 5…À yf‚f–
ÄÛÄÍf“:ͅÄS‚ ؜À „ ؜– ]fÀ –:ŽÛÄf J…Ä ÞÒÀ -:–…fÀҖy® ÕÀ f…–
yfÄҖ]fÄ 5œ‚–Ž…“: Җ] ]…f 5fÀÍÄÍf…yfÀҖy ‚ÀfÀ ““œJ…Ž…f®
,Òrf– -…f Ò–Ä :–® 5…À ‚fŽrf– yfÀ–f Ùf…ÍfÀp
0671 – 65555
05.03. - 11.03.2015
VERSTEHEN SIE DIE BELIERS?
15.30 - 18.00 - 20.30 (Sa+So nicht 18.00)ab 0 J.
ab 12 J.
17.45 - 20.15, Fr + Sa auch 22.45
CHAPPIE
ab 12 J.
21.00, Fr/Sa/So auch 18.30, Fr + Sa auch 23.15
FOCUS
AFRIKA DAS MAGISCHE KÖNIGREICH
15.00 - 16.45
ab 0 J.
FUSSBALL:
ab 0 J.
Großes Spiel mit kleinen Helden
15.30 außer Di, So auch 13.00
Frühjahrsputz
von innen:
Entgiften
auf sanftem Weg
ASTERIX IM LAND DER GÖTTER
PDFKW ,KU +DXV WURFNHQ
KREUZNACHER RUNDSCHAU FÜR SIE
BIRDMAN
15.30 - 17.45, So auch 13.00
ab 0 J.
ab 12 J.
AMERICAN SNIPER
ab 16 J.
DIE FRAU IN SCHWARZ 2:
ENGEL DES TODES
ab 12 J.
Fr + Sa 22.45
20.30, Fr + Sa auch 23.15
Fr + Sa 23.00
Anzeigen: Tel. 0671 - 796076-0
www.kreuznacher-rundschau.de
Kosmetikstudio Kosmeo · Paula Dias-Kemmesies
Kurhausstraße 1 · 55543 Bad Kreuznach · Tel. 0671 – 920 655 65
www.kosmetikstudio-kosmeo.de
TRAUMFRAUEN
ab 12 J.
18.00 - 20.30, Fr + Sa auch 23.00
(So erst 21.00 statt 20.30, Di nicht 20.30)
INTO THE WOODS
ab 12 J.
15.00, Sa + So auch 18.00
SPONGEBOB SCHWAMMKOPF
Impressum
Die Kreuznacher Rundschau wird herausgegeben von der Hergel Verlags GmbH Mannheimer Straße 82 · 55545 Bad Kreuznach
Telefon 0671- 796076 -0 • Fax 0671- 796076 -29
Wirtschaftlich beteiligt im Sinne des § 9 Abs. 4 LMG:
Hergel Verlags GmbH (100%), vertreten durch Gesellschafterin und Geschäftsführerin: Bernadette Schier, Mannheimer Straße 82, 55545 Bad Kreuznach
Redaktion: (bs) Bernadette Schier, (mr) Martina Riedle, (mar) Marian Ristow
Layout: Maria Pach · MBR Marketing & PR · Bingen-Büdesheim
Verteilte Auflage: 51.272 • Druckzentrum Rhein-Main
info@kreuznacher-rundschau.de
15.00 - 18.00, So auch 13.15
(So + Di nicht 18.00)
ab 0 J.
FIFTY SHADES OF GREY ab 16 J.
15.15 - 17.15 - 20.00, Fr + Sa auch 22.45
FÜNF FREUNDE 4
ab 6 J.
So 13.00
BAYMAX RIESIGES ROBOWABOHU
So 13.00
ab 6 J.
HONIG IM KOPF
ab 6 J.
Do/Mo/Di/Mi 18.30, Do/Fr/Sa/So/Di 20.00
SNEAK-PREVIEW
ab 16 J.
Montag 20.30
THE UNFORGIVEN
ab 16 J.
AH: So 18.00, Di 16.00 - 20.00
DIE TRAUZEUGEN AG
ab 12 J.
Echte Kerle: Mi 20.00
Programmauskunft und Reservierung:
01805 - 54 66 54
(14 Cent/Minute)
Rheinhessenstraße 60 - 55545 Bad Kreuznach - Telefon (0671) 61315
Fax (0671) 75261 - Email: service@lauermann.org - http://www.lauermann.org
Aktuell
5. März 2015 | KW 10
Keine Pause für Brandbekämpfer
Kreuznacher Rundschau | 3
Vorwort
Drei Großbrände halten die Bad Kreuznacher Feuerwehr auf Trab
Bad Kreuznach (mar). Schwerstarbeit für die Freiwillige Feuerwehr:
Gleich zu drei Großbränden mussten die Bad Kreuznacher Brandbekämpfer innerhalb von acht Tagen
ausrücken.
In der Nacht zum 23. Februar brannte das massive Hauptgebäude auf
dem Freizeitgelände Kuhberg fast
vollständig aus. 50 Feuerwehrleute kämpften bis in die frühen Morgenstunden vergeblich gegen das
Feuer, dessen Ursache noch immer
nicht geklärt ist. Nicht mal vier Tage später setzten drei jugendliche
Täter (13, 14, und 15 Jahre alt) den
Dachstuhl eines leerstehenden
Gebäudes (ehemaliges Recreation Center) der früheren Rose Barracks im Gewerbegebiet General
Rose in Brand. 58 Feuerwehrleute aus fünf Löschbezirken der Stadt
waren fast sechs Stunden lang im
Einsatz (siehe Foto unten). Die Täter seien mittlerweile geständig, so
die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden sei aber
ausgeschlossen. In der Nacht zum
vergangenen Dienstag dann, ungefähr zur gleichen Uhrzeit wie
der Brand auf dem ehemaligen
„Ami-Spielplatz“, kam der nächste Alarm: ein Lagerschuppen auf
dem Dr.-Jacob-Gelände in der Planiger Straße brannte lichterloh.
Außerdem standen ein Kraftfahrzeug und mehrere Papiermülltonnen in Flammen. 74 Feuerwehrleute waren fast drei Stunden vor
Ort, konnten aber nicht verhindern,
dass Pkw und Schuppen komplett
ausbrannten. Brandstiftung kann
als Ursache – wie auch beim Feuer auf dem Kuhberg - nicht ausgeschlossen werden.
Wir haben bei Alexander Jodeleit,
Pressesprecher der Freiwilligen
Feuerwehr (Foto links), nachgefragt, wie man ein solches Pensum,
mal eben so neben dem eigentlichen Beruf, überhaupt bewältigen kann.
Die vergangene Woche hatte es in
sich. Drei Großbrände
in acht Tagen. Ist das für die
„Freiwillige“ noch zu leisten?
Natürlich ist das für uns Freiwillige eine zusätzlich Belastung, wenn
man bedenkt, dass wir nach einem
nächtlichen Großbrand (wie der
auf dem Kuhberg) noch zur Arbeit
gehen. Das ist dann meist ein sehr
langer Tag, den man nur mit viel
Kaffee meistern kann. Natürlich arbeiten wir mit etwa 350 Einsätzen
pro Jahr schon am Limit, sind aber
trotzdem zu jeder Zeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt da,
wenn es zählt.
Beim Brand am Freitag wurden zwei Feuerwehrleute leicht
verletzt. Steigen die Risiken?
Risiken bestehen, keine Frage! Solche Verletzungen sind nie ganz auszuschließen. Dafür sind die Risiken
einfach zu vielfältig und unvorher-
sehbar. Wir versuchen, durch ständige Ausbildung und stetiges Training unsere Kräfte optimal auf solche Lagen vorzubereiten. Durch
immer weiter verbesserte Schutzbekleidung und Ausrüstungsgegenstände ist die Häufigkeit von
Verbrennungsverletzungen, wie
sie am Freitag vorkamen, deutlich
zurückgegangen. Durch ausreichendes Vorhalten von Reservekräften, wie z. B. ein ständig unter
schwerem Atemschutz bereitstehender Atemschutztrupp, der sofort zur Rettung unserer eigenen
Kräfte in Notfallsituationen eingesetzt werden kann, erhöhen wir unsere eigene Sicherheit. Eine Atemschutzüberwachung hält ständig über Funk Kontakt zu unseren
Atemschutztrupps und fragt regelmäßig den Restdruck der Atemluftflaschen und den genauen Standort des Trupps ab. Meldet sich ein
Trupp nicht, wenn er gerufen wird,
wird sofort der Rettungstrupp eingesetzt, um die Lage zu prüfen und
den evtl. in Not geratenen Trupp zu
retten.
Wie motiviert man sich für
ehrenamtliche Tätigkeiten,
die zum Teil auch lebensbedrohlich sein könnten?
Alle Feuerwehrleute bringen eine
hohe Sozialkompetenz mit. Ihnen
macht es einfach Freude, anderen
Menschen zu helfen. Sie sind Teamplayer und technikinteressiert. Andere Menschen setzen sich besonderen Risiken beim Sport aus. Wir
verbinden das Risiko, das wir eingehen, mit der Möglichkeit, Menschenleben zu retten. Das ist meiner Ansicht nach der größte Lohn,
wenn man nachweislich einem
Menschen oder einem Tier das Leben rettete.
Am vergangenen Sonntag verfolgte ich im Radio ein Interview
über Bhutan, einen Staat, in dem
das Glück der Bürger als Staatsziel in der Verfassung verankert ist.
Was für eine faszinierende Idee.
Der Erfolg dieses Staates und der
Politik soll nicht mit der Höhe des
Finanzflusses, also dem Bruttoinlandsprodukt, gemessen werden,
sondern durch das „Bruttonationalglück“. Nach den Aussagen des
Interviewpartners im Radio, Dr. Ha
Vinh Tho, dem Leiter des Bruttonationalglück-Zentrums in Bhutan,
geht es darum, Natur und Kultur
nicht finanziellen Interessen zu opfern, den Bürgern Perspektiven
für die Zukunft zu eröffnen und sie
von Ängsten zu befreien. Doch wer
legt fest, welche Maßnahmen einer
ganzen Nation Glück bringen? So
gibt es beispielsweise ein Rauchverbot im Lande Bhutan und bis vor
wenigen Jahren war auch das Fernsehen dort verboten. Das eine mag
für die körperliche, das andere für
die geistige Gesundheit sehr hilfreich sein, doch nicht jedem werden diese Verbote gepasst haben.
Wir haben alle eine bestimmte
Vorstellung von dem, was uns
persönlich glücklich machen
könnte: Wochenenden auf dem
Golfplatz, viele Kinder, eine
treue Partnerschaft, ein großes
Haus, viel Freizeit, Berühmtheit, ein gutes Buch, viel Zeit für
die Nutzung der Spielekonsole. Letztendlich geht es um ein
angstfreies Leben in einer tragfähigen Gemeinschaft. Und das
ist ein ziemlich ehrgeiziges Ziel,
selbst für einen so kleinen Staat
wie Bhutan. Und doch: Es ist ein
echtes politisches Ziel und das
ist aller Ehren wert.
Ihre Bernadette Schier
Veranstaltungskalender
Ausstellungen
bis 8.3.2015: Ausstellung „Ihr seid die Schande unserer Schule“ im
Dietrich-Bonhoeffer-Haus, die Schicksal eines jüdischen Geschwisterpaars aus dem Westerwald dokumentiert. Öffnungszeiten: Montag bis
Donnerstag 9.00 bis 16.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr. Führungen
auch auf Wunsch. Kontakt: Tel. 0671- 251154.
bis 15.3.2015: Sonderausstellung „Hans Schmithals (1878 - 1964):
Zwischen Jugendstil und Moderne“ im Schloßparkmuseum, Dessauer
Straße 49.
bis 31.3.2015: Sonderausstellung „100 Jahre Salzburger Marionettentheater“ mit 80 Original-Marionetten aus vielen Mozartopern. Im PuK,
Hüffelsheimer Straße 5 in Bad Kreuznach während der Öffnungszeiten.
bis 31.05.2015: Ausstellung „Mei (May) Kreiznach“ des Fotografen
Achim May im Marktkaffee, Mannheimer Straße 85. Täglich geöffnet,
sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr.
ab 06.03.2015: Ausstellung „Ein Mann und seine Bilder“ des Künstlers
Peter Rudl im Antiquariat, Mannheimer Straße 80. Vernissage am 6.3.
um 18.00 Uhr. Die Ausstellung ist geöffnet täglich von 9.00 bis 18.00
Uhr, samstags von 9.00 bis 15.00 Uhr, sonntags von 12.00 bis 16.00
Uhr. Der Eintritt ist frei.
Termine
Immer dienstags und freitags | 7 bis 13 Uhr: Wochenmarkt auf dem
Kornmarkt in Bad Kreuznach.
Aus dem Polizeibericht
Rückwärts gegen Mauer
Durch eine aufmerksame Zeugin
konnte am Freitag, 27.02.2015,
gegen 17.30 Uhr eine Verkehrsunfallflucht schnell aufgeklärt
werden. Ein 36-jähriger Mann
fuhr in der Rheingrafenstraße mit
seinem Kleintransporter rückwärts gegen eine dort befindliche Mauer.
Hierdurch entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.
Im Anschluss entfernte sich der
Unfallverursacher unerlaubt von
der Unfallstelle. Eine Zeugin beobachte diesen Vorfall und ver-
ständigte sofort die Polizei. Der
Fahrzeugführer konnte daraufhin
durch die Polizei schnell ermittelt
werden.
Faustschlag statt Hilfe
Zwei Männer (21 und 22 Jahre)
gingen am Sonntag, 01.03.2015,
gegen 0.45 Uhr in Richtung eines
Schnellrestaurants in der Industriestraße. Aufgrund einer erheblichen Alkoholisierung wurde es
dem 21-jährigen Mann plötzlich
schlecht. Sein 22-jähriger Begleiter bat drei junge Männer um Hilfe. Diese machen sich über die Si-
tuation lustig und wollten nicht
helfen. Darüber geriet der 22-jährige Mann in Rage. Das quittierte
einer der drei Männer mit einem
Faustschlag ins Gesicht. Der 22Jährige erlitt eine Platzwunde unter dem Auge. Vor Eintreffen der
Polizei flüchten die unbekannten
Männer mit einem Fahrzeug.
Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion
Bad Kreuznach unter der Rufnummer 0671-88110 erbeten.
6.3. | 15.30 Uhr: Gästebegrüßung „Kreuznach-Intro!“ - Lernen Sie Bad
Kreuznach kennen! Treffpunkt: Haus des Gastes.
6.3. | 20.30 Uhr: Gitarre und Bass mit Kugler & Wascholik in der Musikkneipe Pur, Berliner Straße 54, Bad Münster am Stein-Ebernburg.
7.3. | 19.00 Uhr: Theaterstück für Erwachsene „Casanova“ im Museum
für PuppentheaterKultur (PuK), Hüffelsheimer Str.5.
7.3. | 19.00 Uhr: Literarischer Liederabend „Manche Frauen glüh´n“ im
Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24. Karten: Touristeninformation,
Kurhausstraße 22-24, Bad Kreuznach, Tel.: 0671 - 8360050 und Musikhaus Engelmayer, Mühlenstraße 1, Tel.: 0671 - 32268.
7.3. | 20.30 Uhr: Konzert der Band Goober in der Musikkneipe Pur,
Berliner Straße 54, Bad Münster am Stein-Ebernburg.
8.3. | 11.00 Uhr: Führung durch die Römerhalle. Treffpunkt: Römerhalle,
Hüffelsheimer Straße 11, Bad Kreuznach. Teilnehmerbeitrag: 7 €, erm. 5
€, inkl. Museumseintritt.
4 | Kreuznacher Rundschau
Kinotipp
Kultur
KW 10 | 5. März 2015
NURKURT hat wieder Besuch
Blues, Folk und Rock: Liedermacher versammelt Musikgrößen
aus Kelkheim, die alle mit NURKURT in unterschiedlicher Besetzung auftreten werden, aber auch
Gelegenheit haben, Teile ihres eigenen Repertoires zu Gehör zu
bringen.
Den Zuhörer erwartet wieder eine unterhaltsame Mischung aus
Pop, Blues, Rock, Folk und Liedermacherei. Tanzen, Mitsingen und
Mitklatschen ist ausdrücklich erwünscht.
Bad Kreuznach (red). Zum 4. Mal
hat Kurt Sawalies (alias NURKURT)
am Samstag, 18. April, ab 19.30
Uhr wieder hochkarätige Gäste
aus der gesamten Bundesrepublik
zum gemeinsamen Konzert in die
Loge/Haus des Gastes nach Bad
Kreuznach eingeladen. Einlass ist
ab 18.30 Uhr. Mit dabei sind aus
Ein Wochenmarkt irgendwo in der französischen Provinz. Hinter ihrem Käsestand steht, wie jede Woche, die gesamte Familie Bélier. Während die
Eltern Rodolphe (François Damiens) und Gigi (Karin Viard) sowie Sohn
Quentin (Luca Gelberg) zwar auffällig freundlich, aber sehr schweigsam
sind, ist Tochter Paula (Louane Emera) umso gesprächiger. Die Kunden
im Ort kennen das schon und wundern sich schon lange nicht mehr, dass
Paula die Kundenwünsche für ihre Familie in Gebärdensprache übersetzt.
Denn alle in der Familie sind gehörlos – bis auf Paula. Doch die Béliers sind
ein munterer, verschworener Haufen und weit davon entfernt, die Dinge so zu nehmen wie sind. Insbesondere hat sich Rodolphe in den Kopf
gesetzt, Bürgermeister zu werden, denn vom amtierenden hält er nichts.
Rodolphe ist sich seines Erfolgs sicher, und mit Paulas geschickten Übersetzungskünsten wird er die Kampagne schon gewinnen. Doch dann tritt
ein unerwartetes Hindernis auf! Paulas Musiklehrer entdeckt ihre wunderschöne Stimme und ermuntert sie, in Paris Gesang zu studieren. Das stellt
Paula vor Entscheidungen, die mit ein paar Gebärden nicht zu lösen sind.
Dazu kommt, dass Paula sich zu allem Überfluss auch noch verliebt hat.
Von diesem Zeitpunkt wissen alle am besten, was für Paula gut ist, die Eltern, der Musiklehrer und auch ihre beste Freundin Mathilde (Roxane Durand). Doch Paula wäre keine Bélier, wenn sie nicht ihren ganz eigenen
Kopf hätte und das bringt so einiges durcheinander….
Garding Rainer Martens (Gitarre,
Gesang), aus Giessen Gunter Reiter (Gitarre, Gesang), aus Hemer
Jürgen Koch-Janson (Gitarre, Gesang), aus Bayreuth Mac Frayman
(Gitarre, Gesang), aus Edermünde
Günther Häuser (Mandoline), Barney Kunz (Bass) aus Donauwörth
und Jürgen Markart (Schlagzeug)
Eintrittskarten gibt es zum Preis
von 10 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr bei Gesundheit & Tourismus,
Musikhaus Engelmayer und Bistro Käuzchen in Bad Kreuznach,
bei Sinopoli in Wöllstein und im
NURKURT-Onlineshop sowie zum
Preis von 14 Euro an der Abendkasse. Weitere Informationen unter http://www.nurkurt.de
Come in and rock
Stones und Co: Goober spielen in der Musikkneipe Pur
BME (red). Am Samstag, 7. März,
spielt ab 20.30 Uhr die Band
Goober live in der Musikkneipe
Pur in Bad Münster am Stein in
der Berliner Straße 54. Die bekannte Formation aus dem Kreis
Bad Kreuznach besteht aus den
drei Musikern Tony Hewitt (Bass
und Gesang), Klaus Lauterbach
(Gitarre und Gesang), Ken Isted (Schlagzeug und Gesang).
Auf der Setlist stehen unter anderem Lieder von Bob Seeger,
Rolling Stones, Neil Young, Eagles, America, Bad Company und
Creedence Clearwater Revival.
Der Eintritt ist frei. Come in and
rock!
Auf den Spuren des Magiers
Stadtführung: Mit Faust und Mephisto unterwegs in Kreuznachs Gassen
Bad Kreuznach (red). Am Freitag, den 13. März, führen Faust und Mephisto alias Steffen und Dipali Dutta-Quaer um 19.00 Uhr wieder durch die Gassen der historischen Bad
Kreuznacher Neustadt auf den Spuren des Magiers Georg Sabellicus Faust. Der durch
Goethe und viele andere Literaten weltbekannte Magier soll auf eine historische Persönlichkeit zurückgehen, die nachweislich im Jahr 1507 in Kreuznach als Schulmeister gelebt
hat. So erzählt es ein Brief des Abtes Johann Trithemius aus diesem Jahr.
Bei der Führung spazieren der flinke Teufel und der grüblerische Gelehrte im launigen
Streitgespräch entlang der alten Stadtmauer nach Klein-Venedig und zur Alten Nahebrücke und von dort zurück zum Eiermarkt – und machen sich ihre eigenen gereimten
Gedanken über Zukunft und Gegenwart der Stadt. Die Führung verbindet unterhaltsam
Straßentheater und Stadtgeschichte – auch Einheimische erfahren viel Interessantes
über ihre Stadt. Treffpunkt ist das Fausthaus in der Magister-Faust-Gasse an der Wilhelmsbrücke. Zum Ausklang werden die Teilnehmer mit einem Fausttrunk nach historischen Rezept in der Krone, dem ältesten Wirtshaus der Stadt, gestärkt.
Teilnehmerbeitrag: 10 €.
Die Führung ist auch mit einem Faustmenü buchbar. Weitere Informationen gibt es bei
Steffen Quaer unter Tel. 0671 - 68033, online auf www.magister-quaer.de oder bei der
Touristeninformation im Haus des Gastes unter Tel.: 0671 - 8360050.
Kultur
6 | Kreuznacher Rundschau
Für die Familie
kann man nichts
Theater mit der „Komödienkiste“
Bad Kreuznach (bs). Seit 1984 spielt die
„Komödienkiste“ der Kolpingfamilie in
Bad Kreuznach Theater und bringt Komödien, Boulevard- und Kriminalstücke und
Volkstümliches auf die Bühne. Nach dem
Verkauf und Abriss des Kolpinghauses
seit 2011 im Bonhoeffer-Haus. Dort wird
derzeit geprobt und am Bühnenbild gebaut, denn am kommenden Samstag, 7.
März, 19 Uhr, steht die nächste Aufführung an: „Für die Familie kann man nichts“
heißt die Komödie von Hans Schimmel.
Bruder Willi einen Job als Leichenwagenfahrer annimmt und den Wagen (mit „Inhalt“) lahmlegt, gerät die vorgegaukelte
Familienidylle etwas aus dem Ruder.
Worum geht es?
Bei Familie Beierle, einer etwas außergewöhnlichen Sippe, steht das einzige normale Familienmitglied Friedhelm vor einer großen Herausforderung: Er muss
seiner zukünftigen Frau, die sich ein solides und normales Zuhause wünscht, seine Familie schmackhaft machen. Das gelingt bedingt. Als dann aber der jüngste
Es spielen:
Friedhelm Beierle – Dieter Kaul
Die esoterische Hermine Beierle – Dagmar Wallraff
Die verfressene Getrude – Tine Harmuth
Den Chaoten Will – Michael Conrad
Den verrückten Erfinder Hubert – Werner
Jansen
Den Schüler Anton – Johannes Dietz
Friedhelms Verlobte Doris – Elke Vogt
Die Freundin der Esoterikerin – Sonja Steeg
Die Nachbarin – Ela Domann
Die Putzfrau Jacqueline – Aline Butzbach
Friedhelms Freund Gerd – Wolfgang
Dietrich
Und die Leiche – Norbert Schaller
Termine
Samstag, 7. März, 19 Uhr
Sonntag, 8. März, 16.30 Uhr
Samstag, 21. März, 19 Uhr
Sonntag, 22.März, 16.30 Uhr
KW 10 | 5. März 2015
Prunk, Macht
und Untergang
Führung in der Römerhalle beleuchtet Zerfall des Weltreiches
Bad Kreuznach (red). Am Sonntag, 8. März,
um 11.00 Uhr, wird Gästeführer Dieter Stöck
in einer 90-minütigen Führung über das Leben der Römer in unserer Gegend berichten. Es muss ein sehr wohlhabender Römer gewesen sein, der etwa Mitte des 2.
Jahrhunderts n. Chr. zwischen dem Kauzen- und Agnesienberg oberhalb des Ellerbachs einen passenden Platz für sein zukünftiges Domizil suchte und mit Hilfe antiker Architekten eine prachtvolle Villa bauen
ließ. Was der Hausherr nicht wissen konnte:
Zwei seiner Mosaikböden in dem Prunkbau
gehören viele Jahrhunderte nach ihrem Entstehen immer noch zu den größten und interessantesten Funden nördlich der Alpen.
Viele glückliche Zufälle spielten über die
Jahrhunderte hin eine entscheidende Rolle,
dass das Oceanus- und Gladiatorenmosaik
überlebt haben. Heute bilden sie den Mittelpunkt der Römerhalle.
Es benötigt nicht viel Phantasie beim Betrachten der Einzelbilder des Gladiatorenmosaiks die Spannung nachzuempfinden,
als Tierhetzer, Tierkämpfer und Gladiatoren
die Arena betraten, bereit waren zu kämpfen und zu sterben. Eine Etage tiefer in der
Römerhalle ist die sogenannte Hypokaustheizung der Prunkvilla wieder aufgebaut
worden. In einem Rundgang kann die erstaunliche Technik bewundert werden.
Römische Grabdenkmäler zu betrachten
muss nicht langweilig sein: Sie erzählen in
vielen Fällen eine ganz eigene Geschichte
der Verstorbenen. In der Römerhalle sind
es zum Beispiel die Grabsteine der Soldaten Annaius und Pantera. Ob der Auxiliarsoldat Pantera der Vater von Jesus Christus
ist, darüber existieren sehr interessante Ansichten. Außerhalb der Halle ist der Grundriss der riesigen Villa durch Übermauerung
der Grundmauern eindeutig nachvollziehbar.
Treffpunkt: Römerhalle, Hüffelsheimer
Straße 11, Bad Kreuznach
Teilnehmerbeitrag: 7 €, ermäßigt 5 €, inkl. Museumseintritt
Rhythmen und Melodien
Im Bonhoeffer-Haus in der Kurhausstraße. Der Eintritt kostet 8 Euro (für Kolping-Mitglieder 6 Euro), Kinder bis 14 Jahre kosten 3 Euro. Kartenbestellungen unter Tel. 06718961718.
Die Tiere Afrikas
und Cornwall
Zwei Multivisionsshows von Kai-Uwe Küchler
Bad Kreuznach (red). Am Montag, 16.
März, zeigt Kai-Uwe Küchler im Haus
des Gastes zwei Multivisionsshows. Um
17.00 Uhr stehen Löwen, Zebras und
Flusspferde im Fokus. Der Vortrag „Die
Tiere Afrikas“ eignet sich speziell für Kinder (und Erwachsene). Kai-Uwe Küchler
nimmt die kleinen und großen Besucher
mit zu den „Little Five“ in die Wüste Namib. Er erklärt das Fress- und Tarnverhalten sowie die Überlebensstrategien der
kleinen Wüstenbewohner. Tickets kosten
für Kinder 4 Euro; für Erwachsene 8 Euro.
Um 19.30 Uhr rücken Cornwall und Südengland in den Vordergrund. Tickets
kosten im Vorverkauf für Erwachsene 11
Euro; ermäßigt für Schüler und Studenten
8,50 Euro.
An der Abendkasse kosten die Tickets jeweils 2 Euro mehr.
Karten im Vorverkauf gibt es bei der: Touristeninformation und bei CD-Engelmayer in der Mühlenstraße 1.
Die Haudegen von Koko Madeira gastieren in der Teestube
Bad Kreuznach (red). Am Freitag, 6. März, gibt die Formation Koko Madeira um 19.30 Uhr
in der Teestube des Martin-Luther-Hauses auf dem Gelände der Diakonie ein Konzert.
Einlass ist um 19 Uhr; der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.Koko Madeira: Das
sind drei nicht mehr ganz blutjunge Musiker aus Lorch (Majo Genatowski), Bad Schwalbach (Michel Mehler) und Bad Kreuznach (Hubert Benz) mit Gitarren, Percussion, Flöte
und einem stilistisch breit gefächerten Repertoire aus Melodien der Flower-Power-Zeit
(60er und 70er Jahre) und internationalen Evergreens aus Rock, Pop und Folklore. Die Zuhörer werden darüber hinaus verzaubert von südlichen Rhythmen und Melodien und sind
an diesem Abend auch nicht sicher vor Sirtakis und selbst geschriebenen humoristischen
Liedern in hessischer Mundart, bei denen das Mitsingen des Publikums ein Muss ist. Das
Ganze wird garniert und gewürzt mit lustigen selbst verfassten Gedichten über die Tücken des Alltags.
Aktuell
8 | Kreuznacher Rundschau
Termine
Stadt Bad Kreuznach
Elternschule Diakonie
Hofsänger kommen ins Kurhaus
Ensemble spielt Benefizkonzert zu Gunsten der Soonwaldstiftung
Babymassage
Einen neuen Babymassage-Kurs
bietet die Elternschule des Diakonie Krankenhauses ab Dienstag, dem 31. März, jeweils um
9.30 und 11.00 Uhr für Eltern mit
Säuglingen zwischen sechs Wochen und fünf Monaten an. Jeder
Termin des sechsteiligen Kurses
dauert 60 Minuten. Der Kurs findet in den Räumlichkeiten der Elternschule im Personalwohnheim
der Stiftung der kreuznacher diakonie statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel.
0671 - 8964869.
Für Schwangere
Geburtsvorbereitung
Gemeinsam für die gute Sache: Thomas Sante (li.) vom Parkhotel Kurhaus
und Herbert Wirzius vom Förderverein Lützelsoon. Foto: M. Ristow
Für Schwangere ab dem zweiten
Kind veranstaltet die Elternschule des Diakonie Krankenhauses
ab Montag, dem 27. April, einen
Geburtsvorbereitungskurs. Der
Kurs umfasst sechs zweistündige
Termine und findet immer montags um 19.00 Uhr im Personalwohnheim der Stiftung kreuznacher diakonie statt. Anmeldung online auf www.hebamme-gabi-bauer.de oder unter Tel.
0671 - 43512.
Bad Kreuznach (mar). Die populären Mainzer Hofsänger spielen
am Sonntag, 22. März, eines ihrer
viel umjubelten Konzerte im großen Kursaal des Parkhotels Kurhaus. Der Erlös des Benefizkonzertes fließt an die gemeinnützige Soonwaldstiftung des Fördervereins Lützelsoon, die sich
um notleidende Kinder kümmert.
VFL Bad Kreuznach
Zumba
und Kantaera
Der VFL 1848 Bad Kreuznach informiert über zwei neue Kursangebote. Montags und donnerstags finden jeweils um 19.00 Uhr
Zumba-Kurse statt. Donnerstags
um 18.30 Uhr und freitags um
10.00 Uhr gibt es Kantaerakurse
(kampfsportchoreographische
Bewegungen). Anmeldung unter
Tel. 0671 - 32278.
Andacht zum Thema: Tugend Geduld
1. Pflegemesse
Wanderclub Nahetal
Stammtisch
Am Mittwoch, 4. März, findet um
17.00 Uhr im Vereinsraum auf
dem Waldheim der Stammtisch
des Wanderclubs Nahetal statt.
Gäste sind herzlich willkommen.
Weitere Informationen gibt es
unter Tel. 0671 - 74863 oder 0151
-15284859.
Herbert Wirzius, Vorsitzender des
gemeinnützigen Fördervereins,
der sich seit 1998 in großen Stil
aktiv in der Region für karitative
Zwecke engagiert, stieß mit seiner Idee, die Mainzer Hofsänger
nach Bad Kreuznach zu holen, bei
Thomas Sante, Direktor des Parkhotels, auf offene Ohren. Wirzius
kümmerte sich um die Organisa-
tion – dank seiner guten Kontakte
zu Lotto Rheinland-Pfalz, dem offiziellen Partner der Hofsänger –
und Sante stellt die Räumlichkeit
zur Verfügung.
Dass man die nahezu ausgebuchten Hofsänger für ein Gastspiel in Bad Kreuznach gewinnen
konnte, ist für Herbert Wirzius ein
Glücksfall. „Sie absolvieren allein in der Fastnachtszeit 60 verschiedene Auftritte in Mainz und
Umgebung, sind eigentlich schon
immer im Voraus ausgebucht“,
erklärt Wirzius. Die Einnahmen
fließen an die im Jahr 2001 vom
Förderverein Lützelsoon gegründete „Soonwaldstiftung - Hilfe
für Kinder in Not“. Der Verein hat
mittlerweile 600 Mitglieder und
ungefähr 500 Freunde und Förderer. Erklärtes Ziel: die Situation
notleidender Kinder zu verbessern. Diese Notsituationen können unterschiedlicher Natur sein.
Meistens jedoch sind es akut erkrankte Kinder, die von der Stiftung Unterstützung erfahren.
Wirzius: „Gerade haben wir wieder vier neue Leukämiefälle im
Kreis Bad Kreuznach. Alles Kinder im Alter von vier bis sieben
Jahren.“
Die Mainzer Hofsänger haben sich auf Benefizkonzerte in ganz Rheinland-Pfalz spezialisiert. Der 17-köpfige Chor hat seit 2007 fast 800.000 Euro „ersungen“. Alleine in 2013 kamen bei 19 landesweiten Exklusivkonzerten rund 155.000 Euro an Spenden und Eintrittsgelder für Benefizzwecke vor Ort zusammen.
Das Konzert im Kursaal im Parkhotel Kurhaus Bad Kreuznach findet am 22. März um 18.00 Uhr statt.
Karten zu 15 Euro gibt es im Vorverkauf bei:
Parkhotel Kurhaus, Tel. 0671 – 8020 • Musikhaus Engelmayer, Mühlenstraße 1, Tel. 0671 – 32268 • Ticketcenter im Globus Gensingen, Tel. 06727 - 952333
Jakob-Kiefer-Halle
Am Sonntag, 27. September, findet in der Jakob-Kiefer-Halle,
Heidenmauer 12, die 1. Pflegeund Gesundheitsmesse in Bad
Kreuznach statt. Nähere Informationen gibt es online auf www.
pg-messe.de oder per E-Mail an
info@pg-messe.de.
KW 10 | 5. März 2015
Sind Sie ein geduldiger Mensch?
Können Sie gut warten?
Die schöne Tugend der Geduld
ist selten geworden. Angetrieben
von tausend Pflichten und Plänen
ist jede Stunde Zeit kostbar. Wir
haben keine Minute zu verschenken! Doch wer ständig ungeduldig durch den Tag jagt, läuft Gefahr, die Würze des Lebens nicht
zu schmecken. So wie einer, der
einen kostbaren Wein hinunterkippt, ohne ihn in Ruhe zu genießen. Da klingen Worte aus dem
Buch des Predigers Salomo wie
Medizin: „Alles hat seine Zeit. Jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde. Geboren
werden hat seine Zeit und sterben hat seine Zeit. Pflanzen und
ausreißen, abbrechen und bauen, weinen und lachen hat seine
Zeit. Man mühe sich ab, wie man
will, so hat man keinen Gewinn
davon“ (Prediger 3). Diese Worte
sind nicht als Aufforderung zur
Faulheit zu verstehen! Es ist gut,
sorgfältig und wachsam die eigene Zeit zu planen und zu nutzen. Aber die Bibel erinnert daran, dass Lebenszeit nicht unser Eigentum ist. Sie wird uns jeden Tag
neu geschenkt. Deshalb brauchen
wir manchmal jemanden, der uns
sagt: „Lass es gut sein für heute!“
Wenn ich dabei bin, mich in mir
selbst zu verlaufen, wenn mich
tausend kleine Pflichten sticheln
und ich wieder mal nicht alles
schaffen kann,- dann ist es gut
zu hören: Alles hat seine Zeit. Das
gilt auch für die tägliche Stille vor
Gott. Franz von Sales sagt: „Jeden
Tag eine halbe Stunde auf Gott zu
horchen ist wichtig. Außer, wenn
man sehr viel zu tun hat. Dann ist
eine ganze Stunde nötig“. Ab und
zu auf Distanz zu sich selbst zu
gehen, nennt die Bibel Klugheit.
Denn das Leben ist mehr als der
Erfolg, der sich durch eigene Arbeit einstellt.
Ob ein Mensch zu dem heranreift,
was ihn mit Sinn und Freude füllt,
das ist nicht nur Ergebnis eigener
Anstrengung. Gelingen ist auch
Gnade. Bewahrt bleiben, Finden
und Zusammenbleiben ist auch
Geschenk. Um beschenkt zu werden, brauche ich offene Sinne und
das Vertrauen, dass Gott mein Leben letztlich in seiner Hand hält:
„Gott hat alles schön gemacht zu
seiner Zeit. Auch hat er die Ewigkeit dem Menschen ins Herz gelegt. Nur, dass der Mensch nicht
ergründen kann das Werk, das
Gott tut, weder Anfang noch Ende“ (Prediger 3). Wenn Sie es heute also ganz eilig haben, denken
Sie an diese eine Stunde Zeit, die
Sie brauchen nur für sich. Und für
das Gebet. Ich wünsche Ihnen
Gottes Segen dazu!
Susanne Storck, Pfarrerin
Termine
Stadt Bad Kreuznach
VHS Theater art vor ort
Phantast gesucht
Das VHS-Theater art vor ort Bad
Kreuznach benötigt für die Tragikomödie „Drei wirre wilde Kerle“
noch den Phantasten Le Feu, eine
lustige Figur. Nicht den aus dem
Shakespearestück, sondern den
aus Friedrich Maximilians Klingers
derbem Sturm und Drang Stück.
Die Premiere steigt am 27. Juni
um 19.00 Uhr. Kontakt: Inge Rossbach, Tel. 0671 - 36165.
St. Marienwörth
Elterninfoabend
Am Dienstag, 3. März, findet um
18.00 Uhr im Krankenhaus St. Marienwörth ein Infoabend für werdende Eltern statt. Nach einem
kurzen Vortrag durch das Hebammenteam können Interessierte die
Entbindungsräume kennen lernen. Treffpunkt für den Vortrag ist
der Konferenzraum im 5. Obergeschoss des St. Marienwörth (Bauteil D) in der Mühlenstraße 39. Infos vorab gibt das Hebammenteam unter Tel. 0671 - 3721283.
Unabhängig davon informiert eine externe Referentin bereits um
17.30 Uhr zum Thema „Stammzellen aus dem Nabelschnurblut“ im
gleichen Raum.
Internationaler Frauentag
Führungspositionen
Zum Internationalen Frauentag
unter dem Motto „Mehr Frauen
in Führung“ am Sonntag, 8. März,
lädt der DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) zu einer Ausstellung
und einer Talkrunde mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer in die
Kreisverwaltung, Salinenstraße 47,
ein. Einlass ist ab 14.00 Uhr.
Wanderclub Nahetal
Rund um
den Haidberg
Zu einer Wanderung rund um den
Haidberg lädt der Wanderclub Nahetal am Sonntag, 8. März, ein.
Treffpunkt ist um 11.00 Uhr auf dem
Parkplatz am Waldheim. Die Wegstecke soll ca. 6 km betragen.
Markus-Zentrum
Kindersachenbasar
Am Samstag, 7. März, veranstaltet
die Evangelische Kirchengemeinde von 14.00 bis 16.00 Uhr einen
Kindersachenbasar für Selbstverkäufer. Einlass für Schwangere mit
Mutterpass ab 13.30 Uhr. Weitere
Informationen gibt es per E-Mail an
kindersachenbasar@online.de.
Aktuell
10 | Kreuznacher Rundschau
Termine
Stadt Bad Kreuznach
Stadtteil „Süd-Ost“
Frauenfrühstück
KW 10 | 5. März 2015
Von der stabilen zur mobilen Bank
Volksbank Rhein-Hunsrück-Nahe gibt Jahresergebnis 2014 bekannt
Wanderabteilung
Info-Abend
Frühjahrsputz
Der Wanderclub Nahetal 1919 e.V.
lädt am Samstag, den 7. März, ab
9.00 Uhr zum großen Arbeitseinsatz am Waldheim ein. Gäste
sind herzlich willkommen. Weitere Informationen gibt es unter Tel. 0671 - 74863 oder 0151 15284859.
In der Diakonie
Frühlingsbasar
Am Samstag, 7. März, findet der
dritte Frühlingsbasar der Stiftung
kreuznacher diakonie von 10:30
Uhr bis 16:30 Uhr in der Theodor Fliedner Halle, Ringstraße
65, statt. Mitarbeitende bieten
Selbstgemachtes rund um das
Thema Ostern und Frühling an.
Von Socken, Karten, Kerzen, Floristik, Silberschmuck, Marmelade
über Gefilztes, Liköre und Osterdekoration ist alles dabei. Für das
leibliche Wohl sorgt die Teestube
mit einem großen Kuchenbuffet.
Frauen in der Lebensmitte
BiZ & Donna
Am Dienstag, 10. März, wird im
Rahmen der Veranstaltungsreihe
für Frauen, BiZ & Donna, ein Vortrag zum Thema „Frauen in der Lebensmitte – Starten Sie durch“ angeboten, und zwar um 9 Uhr im
Berufsinformationszentrum in der
Bosenheimerstraße 16.
Kindertagespflege
Unfallverhütung
Einen Vortrag zum Thema „Unfallverhütung in der Kindertagespflege“ präsentiert am Samstag, den
14. März, von 9.00 bis 14.00 Uhr,
in der die Kreisverwaltung. Anmeldung unter Tel. 0671 – 8031522
Basar
TSG Planig
Tag der Logopädie
Wanderclub Nahetal
Baby- und Kindersachen
BME. Am 7. März 2015 von 14:30
Uhr bis 16:30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Bad Münster-Ebernburg, Ringstraße 23 (für
Schwangere ab 14:00 Uhr).
Zum nächsten Frauenfrühstück
lädt der Frauentreff im Stadtteil
„Süd-Ost“ am Freitag, 6. März, um
9.00 Uhr in den Pavillon der Martin- Luther-King-Grundschule in
der Richard-Wagner-Straße 39.
Für das gemeinsame FrühstücksBuffet werden alle Teilnehmerinnen
gebeten, etwas mitzubringen. Für
heiße Getränke wird gesorgt.
Am Freitag, 6. März, findet der
europaweite Tag der Logopädie
statt. Das Aphasie-Regionalzentrum in der Römerstraße 18 lädt
von 17.00 bis 19.00 Uhr zu einer
Informationsveranstaltung an.
Termine
Stadtteile
Den Schlüssel zum absolut sicheren Online-Banking präsentieren Horst Weyand (links) und Odo Steinmann
(rechts), Vorstände der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück. Beide sehen die Digitalisierung der Bankgeschäfte
als Zukunftschance.
Foto: M. Ristow
Bad Kreuznach (mar). „Die stabile Bank“ - Horst Weyand und
Odo Steinmann, die Vorstände
der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück, bemühen das Foto, das die
beiden auf einer massiven Holzbank sitzend zeigt, nicht zu unrecht
gerne und häufig. Am liebsten bei
der jährlichen Bilanzpressekonferenz. Auch für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 sind „solide“ und
„stabil“ die richtigen Adjektive.
Stetiges Wachstum
„Unsere Mitglieder wollen ein kontinuierliches und stabiles Wachstum. Und genau das möchten und
können wir sicherstellen“, benannte der Vorstandsvorsitzende Horst
Weyand die Marschroute seiner
Bank bei der jährlichen Bilanzpressekonferenz in der Hauptgeschäftsstelle in der Salinenstraße.
Und dass diese Maßgabe auch im
Jahr 2014 erreicht wurde, belegen
die Zahlen eindrucksvoll. Trotz der
europaweit schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, konnte man auch im letzten Jahr ein unter dem Strich durchaus gutes Gesamtergebnis verbuchen.
Bilanzsumme gesteigert
Die Bilanzsumme 2014 wuchs im
Vergleich zu 2013 auf 1.338 Milli-
onen Euro, was einem Anstieg von
4,45 Prozent entspricht. Wachstum gab es auch bei den Krediten:
Hier konnte man sich um 5,6 Prozent steigern und im Neugeschäft
ein Volumen von 283 Millionen Euro generieren. Das bilanzierte Kreditvolumen stieg so um 7,93 Prozent auf 993 Millionen. Auch strukturell konnte man weitestgehend
das Niveau halten. Zwar sank die
Kundenzahl von 90.587 im Vorjahr
auf 90.318, auch ging die Zahl der
Geschäftsstellen von 28 auf 27 zurück, angesichts der ökonomischen
Vorraussetzungen, Banken- und
Eurokrise und den strengen regulatorischen Auflagen der Bankenaufsicht, die einen stetig wachsenden Dokumentationsaufwand mit
sich bringen, zeigten sich Weyand
und Steinmann mehr als zufrieden
mit dem Erreichten. Gerade die Regulierungswut der Behörden gebe
immer mehr Grund zur Sorge, so
Odo Steinmann.
Nah am Kunden sein
Rechnung tragen möchte man auch
der wachsenden Digitalisierung
der Finanzwelt. Kundennähe heißt
hier für die beiden Vorstände das
Zauberwort. Horst Weyand: „Wir
wollen auch hier neue Wege gehen
und unseren Kunden das höchs-
te Maß an Komfort und Sicherheit
bieten.“ Die Volksbank will sich
noch weiter auf den Kunden zu bewegen - von der stabilen zur mobilen Bank also. Mit dem Programm
VR-Protect will es die Volksbank
ihren Kunden ermöglichen, Bankgeschäfte in einer sicheren Sphäre
abzuwickeln, verschlüsselt und interventionssicher.
Neubau wird kommen
Spannend wird es, wenn Weyand
und Steinmann über den Stand der
Planungen des Neubaus der Volksbank-Hauptgeschäftsstelle in der
Salinenstraße informieren. Klar ist,
dass neu gebaut wird, weniger klar
ist, wann es genau losgeht. „Wir
möchten etwas bauen, das sich
nahtlos ins Stadtbild einfügt und
die Gegend um den Salinenplatz
herum bereichert“, gibt Steinmann
den Weg vor.
Das neue Geschäftsgebäude wird
bis zur Ecke Klostergasse reichen,
die dazwischen liegenden Gebäude sukzessive abgerissen, sobald
die Mieter dort ein neues Domizil
gefunden haben. Horst Weyand ist
optimistisch, dass man Ende 2015
mit den Abbrucharbeiten anfangen
und dann im Frühjahr 2016 in die
Bauphase übergehen kann.
Entgiften, Energie tanken
Einwöchiger, begleiteter Fastenkurs in Bad Kreuznach
Bad Kreuznach (bs). Am Mittwoch, 11. März, startet ein angeleiteter begleiteter Fastenkurs in
Bad Kreuznach. Das Angebot ist
ein Gemeinschaftsprojekt von
„corpo&anima“ (Körper und Seele) und den Ernährungsexperten
des Kreuznacher Reformhauses.
In dieser Fastenwoche nehmen
die Teilnehmer keine feste Nahrung zu sich, sondern Säfte, spezielle basische Tees, Gemüsebrühe und stilles Wasser. Ziel des Fastens ist vor allem die Entgiftung
des Körpers und die Freisetzung
von neuer Energie und Vitalität.
Die Kur startet mit einem InfoAbend am Mittwoch, 11. März, 18
bis 19 Uhr. Das Fasten wird mit
einem „Entlastungstag“ am Freitag, 13. März, vorbereitet, gefastet
wird dann von Samstag, 14. März
bis Samstag, 21. März. An allen Tagen können sich die Teilnehmer
abends von 18 bis 19.30 Uhr zum
Erfahrungsaustausch treffen, hier
werden Fragen beantwortet und
es gibt ein leichtes Bewegungsund Entspannungsprogramm, das
die Fastenwirkung unterstützt.
Der Kurs kostet als Komplettpaket
mit allen Säften, Tees, Brühe und
Passagesalz 160 Euro.
Veranstaltungsort sind die Räume von „corpo & anima“ – Experten für Körper und Seele, Dr.
Karl-Aschoff-Straße 14, Tel. 01726692264. Anmeldungen sind hier
oder im Reformhaus Freya in der
Kreuzstraße 70 möglich.
Planig. Die nächste Wanderung
der TSG Planig führt am Sonntag,
8. März, auf den Kuhberg. Abfahrt
ist um 13.00 Uhr an der Nahetalhalle. Kontakt: Ute Schoppet, Tel. 0671
- 68072 oder per E-Mail an uteschoppet@web.de.
Landfrauen Ebernburg
Kochkurs
BME. Ilka Glockmann bietet am
Freitag, 20. März, um 19.00 Uhr
im Talschloaa Gästehaus Janßen in der Herrengartenstraße 7
in Ebernburg einen Kochkurs mit
dem Thema „Delikates für die Vorratsküche - Vorratshaltung leicht
gemacht“ an. Gäste sind herzlich
willkommen. Bitte ein Kaffeegedeck und Besteck mitbringen. Anmeldung bei Gertrud Winter unter
Tel. 06708 - 2626.
Bewegungszeit
Nordic Walking
BME. Ab Samstag, dem 14. März,
bietet der VfL Bad Münster am
Stein von 16.00 bis 17.30 Uhr einen Einsteigerkurs im Nordic Walking an. Der Einführungskurs hat
einen Umfang von zehn Einheiten,
aufgeteilt auf fünf Doppelstunden
und findet jeweils samstags in der
Zeit von 16.00-17.30 Uhr statt.
Nichtmitglieder zahlen 20 Euro.
Anmeldung bei Beate Gehm unter
Tel. 0151 - 62812368.
Volleyballer gesucht
Beim VfL
BME. Unter dem Motto „Just
for fun“ freuen sich die HobbyVolleyballer auf Verstärkung ihres Teams, gerne auch Anfänger. Trainiert wird donnerstags
von 20.00 bis 21.00 Uhr in der
Turnhalle der Grundschule Bad
Münster am Stein. Weitere Informationen gibt es bei Uwe Eckert
unter Tel. 06708 - 669385.
Musikfreunde Winzenheim
Versammlung
Winzenheim. Zur Mitgliederversammlung lädt der Verein Musikfreunde Winzenheim am Freitag, 13. März, um 19.30 Uhr in die
Gaststätte Blauer Klaus in der
Bretzenheimer Straße 96 ein.
Aktuell
12 | Kreuznacher Rundschau
Termine
Stadt Bad Kreuznach
Creuznacher
Briefmarkensammler
KW 10 | 5. März 2015
Neun neue Gesellen
Termine
Stadt Bad Kreuznach
Innung der Elektro- und Informationstechniker nimmt Prüfungen ab
Frauencafé in der Mühle
Mutige
Frauen(t)räume
Treuenadeln
Der Creuznacher Briefmarkensammler-Verein (CBV) veranstaltet seine Mitgliederversammlung
am Dienstag, 10. März, 19.30 Uhr,
im Bistro Populär, Ringstraße 93.
Urkunden und Treuenadeln für
25jährige Mitgliedschaft erhalten
Hans Dierks (Bad Kreuznach) und
Winfried Kuttler (Hargesheim), für
50jährige Mitgliedschaft wird Gerd
Gruber (Rüdesheim) geehrt.
Für Samstag, den 14. März, laden
das ZSL Bad Kreuznach (Zentrum
selbstbestimmtes Leben) und „inklusiv leben“ zu einem Frauencafé ein. Beginn ist um 14.00 Uhr im
Haus der Jugend in der Mühlenstraße 23, 55543 Bad Kreuznach.
Thema: barrierefreies Bauen. Anmeldung und weitere Informationen bei Cindy Davì per E-Mail an
cindy.davi@zsl-bad-kreuznach.
org.
Mit Ausstellung
Seniorennachmittag
Matthäus Kindergarten
BME. Am 20. März um 15 Uhr treffen sich interessierte Senioren im
Katholischen Pfarrheim in Ebernburg um gemeinsam zum Ostergarten nach Bad Kreuznach zu fahren. Um 16 Uhr wird dort eine Fotoausstellung angeboten.
Am Samstag, 14. März, veranstaltet der Matthäus Kindergarten von 15.00 bis 17.00 Uhr einen
Selbstverkäufer Basar für Spielsachen und Frühlings- und Sommerkinderkleidung. Die Tischmiete beträgt 10 Euro, bei einer
Kuchenspende lediglich 8 Euro.
Der Vorverkauf für Schwangere geht um 14.30 Uhr los. Für das
leibliche Wohl ist gesorgt.
Außerdem wird eine kostenlose
Kinderbetreuung
angeboten.
Reservierungen unter Tel. 0171 3669829.
Sportschützen
Generalversammlung
Bosenheim. Der Sportschützen
e.V. Bad Kreuznach lädt am Freitag,
20. März, um 19.30 Uhr ins Schützenhaus, Friedhofsweg 1, im Stadtteil Bosenheim, ein. Es stehen Teilwahlen des Vorstands auf dem
Programm. Anträge sind bis spätestens 13. März beim 1. Vorsitzenden Jürgen Spanier, Leinenborner
Weg 10, 55566 Bad Sobernheim
schriftlich einzureichen.
In der Diakonie Kirche
Mitreißender
Gospel
Am Sonntag, 22. März um 10 Uhr
feiert die Diakonische Gemeinschaft Paulinum der Stiftung kreuznacher diakonie einen Gospelgottesdienst in der Diakonie Kirche,
Bösgrunder Weg in Bad Kreuznach. Im Gottesdienst tritt ein Gospelchor auf, der sich während eines
Gospelworkshops an diesem Wochenende formiert hat. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein außergewöhnlicher, mitreißender Gottesdienst. Eintritt frei.
SPD-Stadtverband BME
Treffen
BME. Die Mitglieder des SPDStadtverbandes Bad Münster am
Stein-Ebernburg treffen sich am
Donnerstag, 26. März, ab 18 Uhr
im Hotel Krone, Berliner Straße 73-75. Michael Simon, designierter Nachfolger des Landtagsabgeordneten Carsten Pörksen,
stellt sich vor.
Basar
Bad Kreuznach (red). Die Gesellenprüfung 2015 ist geschafft.
Neun Elektroniker der Energie
und Gebäudetechnik bestanden
jüngst ihre Gesellenprüfung. Der
praktische Kundenauftrag bestand aus einer Garagentorsteuerung mit Zugtaster, Außentaster mit Not-Stopp-Vorrichtung
und automatischer Abschaltung. Eine Sicherheitsdruckleiste,
die beim Abfahren des Tores bei
einem Hindernis sofort den Motor stoppt und das Tor nach oben
fährt, wurde ebenfalls installiert.
Während des Torbetriebes sollte eine Signalleuchte im Sekundentakt blinken. Eine Steckerleitung für Reparaturarbeiten musste ebenfalls verlegt werden, eine
Kontrolllampe sollte im Falle eines
Motorausfalls die Störung durch
eine Signalleuchte anzeigen. Dieser anspruchsvolle Auftrag musste in 7,5 Stunden bewältigt werden. In den letzten 30 Minuten
mussten die Prüflinge VDE-Messungen an ihrem Brett vornehmen, die Messwerte im Prüfungsprotokoll dokumentieren und ein
Fachgespräch mit dem Gesellenprüfungsausschuss führen. Anschließend konnten die neun erfolgreichen Prüflinge ihren Gesellentitel feiern. Dabei waren:
Niklas Klostermann (Fa. Elektro Geib), Marius Klohr (BernhardGmbH), Daniel Strehl (Michael Seidel), Marcel Metzenroth (Fa.
Enders & Zuhl), Alessandro Ciani
(Wenzel Elektro), Max Möllendick
(Bernhard GmbH), Joshua Lang
(mac messe), Jens Bölke und Dennis Timm Schmitt (beide Elektrotechnik Rolf Steffen). Foto: privat
Weitere Termine unter: www.kreuznacher-rundschau.de
Es gibt immer einen Ausweg
Telefonseelsorge hilft verzweifelten Menschen
Verzweifelte Menschen, die mit
dem Gedanken spielen, sich selbst
das Leben zu nehmen, finden Tag
und Nacht Hilfe und Beratung bei
der Telefonseelsorge. Foto: privat
Bad Kreuznach (red). Die Telefonseelsorge (TS) wurde gegründet,
um verzweifelte Menschen davon abzuhalten, sich das Leben
zu nehmen. Daran arbeitet in der
TS-Stelle Nahe-Hunsrück in Bad
Kreuznach, ökumenisch getragen
vom evangelischen Kirchenkreis
An Nahe und Glan und vom katholischen Bistum Trier, ein Team
von rund 60 ehrenamtlich Mitar-
beitenden rund um die Uhr. Das
Thema Selbsttötung gehört für
die Telefonseelsorger zum Alltag. „Die Sorge, am Ende des Lebens nicht ausreichend versorgt
zu sein, treibt viele Menschen
um“, berichtet Susanne Schmidt,
evangelische Leiterin der TS Bad
Kreuznach. Die öffentlich geführte
Diskussion holt das Thema Selbsttötung aus der Tabuzone
Die Evangelische Kirche im Rheinland hat dazu die Broschüre „Niemand nimmt sich gern das Leben“
veröffentlicht. Sie gibt aus christlicher Sicht eine Orientierung für
die Begleitung suizidgefährdeter
Personen und deren Angehörige.
Damit nimmt die Synode der rheinischen Kirchen Stellung zu theologischen und seelsorglichen Fragen, die sich im Rahmen der Diskussion um Sterbehilfe, lebensverkürzende Maßnahmen und
Sorge um Sterbende auftun. Das
Team der Telefonseelsorge arbeitet ehrenamtlich und anonym. In
Kürze beginnt ein neuer Kurs zur
Ausbildung von neuen Mitarbeitenden. Sie werden in Gesprächsführung geschult, regelmäßig begleitet und fortgebildet und erfahren etwas über typische seelische Krisensituationen und deren
psychologische Ursachen.
Nähere Auskünfte telefonisch unter 0671-35088 und allgemein im
Internet unter www.telefonseelsorge-nahe-hunsrueck.de
Die Orientierungshilfe „Niemand
nimmt sich gern das Leben – Seelsorgliche Begleitung im Zusammenhang mit Suizid“ steht zum
Download auf der Website der
Evangelischen Kirche im Rheinland www.ekir.de bereit.
Hilfe leistet die TS rund um die Uhr
unter 0800-111 0 111 oder 0800111 0 222.
Gesprächskreis Demenz
Pflegeversicherung
Jeden 3. Dienstag im Monat findet von 19 bis 21 Uhr ein Gesprächskreis Demenz für Angehörige statt. Veranstaltungsort
ist der Medienraum des Hauses
St. Josef in der Mühlenstraße 43
in Bad Kreuznach. Beim nächsten
Treffen, das am Dienstag, den 17.
März, stattfindet, steht das Thema Pflegeversicherung im Mittelpunkt. Annerut Marx vom Pflegestützpunkt Bad Kreuznach I informiert über die Neuerungen und
die bereits bestehenden Leistungen der Pflegeversicherung.
Fragen rund um das Thema Pflegeversicherung und Einstufung
können gestellt werden. Der kostenfreie Gesprächskreis steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Für Informationen steht Cornelia
Schnell unter der Telefonnummer
0671 - 372-7009 gerne zur Verfügung.
In der Mühle
Rollenspieltag
Am Samstag, 28. März, findet ab
10.00 Uhr der Gratisrollenspieltag im Jugendzentrum „Die Mühle“ statt. Weitere Informationen
gibt es online auf www.gratisrollenspieltag.de.
Region
16 | Kreuznacher Rundschau
Einfach tierisch
Veranstaltungen
Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg
Countrymusik und mehr
Meisenheim. Am Freitag, 13. März,
20 Uhr, tritt die Mark-MerrittBand im Brauhaus in Meisenheim
auf. Die drei Musiker (Saxofon, Gitarren, Banjo, Geige, Drums, Gesang) spielen mitreißend Country,
Rhythm’n Blues, Rock, Folk, Pop
Classics – mit cooler Moderation. Kartenvorbestellung unter Tel.
06753-2207.
Vielsaitiges - Hausmusik der Mönche
Pfaffen-Schwabenheim. Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums der
Choralschola Chorale Augustiniense lädt die Fördergemeinschaft Kirchen, Klosteranlagen und Kulturdenkmäler Pfaffen-Schwabenheim
e. V. am Samstag, 14. März, 20 Uhr,
zum Barocken-Streichkonzert mit
Anne Schumann in die Klosterkirche Pfaffen-Schwabenheim ein.
Beim Festkonzert werden verschiedene Streichinstrumente mit vielen Saiten erklingen. Auf dem Programm stehen Werke von Fischer,
Grimm und Biber. Die Komponisten
stammen teilweise aus Klöstern, es
ist davon auszugehen, dass diese
Werke auch von Mönchen musiziert wurden. Karten an der Abendkasse und bei Norbert Theis, Vordere Gewerbestraße 4, 55546
Pfaffen-Schwabenheim. Weitere
Informationen zum Konzert unter
www.foerdergemeinschaft-pfaffen-schwabenheim.de.
Billie Jean und Major Tom sind Happy
Spabrücken. Am Samstag, 28.
März, lädt der Sportverein SV
Spabrücken zur SWR1 NightFever
Party ein: Fieber ist, wenn Wild
Boys mit Dancing Queens die
Tanzfläche erobern, der Kommissar beim Skandal im Sperrbezirk
umgeht und der Sportverein Spabrücken sagt „We Will Rock You“.
Dann bricht dieses Fieber aus und
Black Betty kommt auf dem Highway To Hell in die Soonwaldhalle nach Spabrücken gefahren. All
Night Long hängen dort 99 Luftballons, ein Ballroom Blitz erhellt die Szene und SWR1-DJ Jörn
Lengwenings bekennt „Thats The
Way I Like It“. High Energy beflügelt Major Tom und Daddy Cool,
alle sind Happy und Billy Jean
erzählt später dem Ten O Clock
Postman, „Last Night A DJ SavedMy Live“. Also, Come On Eileen,
Get Lucky und Let’s Twist Again.
The Final Countdown für den Kartenvorverkauf läuft bereits. Heißbegehrte Tickets kosten 6 Euro. Es gibt sie in Spabrücken bei
der Bäckerei Grünewald und der
Tankstelle Rosskopf, in Wallhausen bei der Laurentius-Apotheke,
in Stromberg bei der Rosen-Apotheke, in Hergenfeld im Dorfladen,
in Bockenau im Deutschen Haus,
in Bad Kreuznach bei der Autovermietung Buchbinder sowie telefonisch unter Tel.0671/886820.
Falls noch Karten übrig sein sollten, sind diese für 7 Euro an der
Abendkasse zu haben. Einlass ist
ab 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr.
Aus dem Polizeibericht
Unfallflucht
Rüdesheim. Eine 21-jährige PkwFahrerin befuhr am Mittwoch, 25.
Februar, die L 236 von Rüdesheim
kommend in Richtung B 41. Dabei kam es zum Zusammenstoß
mit einem zu weit links fahrenden,
entgegenkommenden,
weißen
KW 10 | 5. März 2015
Audi, vermutlich Kombi. Dabei
entstand ein Schaden ca. 1.000
€ am linken Außenspiegel und an
der Seitenscheibe. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von
der Unfallstelle.
Hinweise werden an die Polizeiinspektion Bad Kreuznach, 06718811-100 erbeten.
Willkommen zur weiteren Folge
unserer Serie „Einfach tierisch“
mit dem beliebten Ingelheimer
Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.
Dr. Rolf Spangenberg ist als tierärztlicher Berater der ZZFOnlinepraxis unter www.zzf.de
kostenlos zu kontaktieren.
Kälteschutz
Vitamin C im Winter
Wir haben im Garten zwei verwilderte Katzen, die zwar unser Futter annehmen, aber
nicht ins Haus kommen. Im
Winter frieren sie doch, wie
kann man ihnen helfen?
Meine Kaninchen erhalten das
Jahr über viel frisches Grün,
das ich selber sammele (Löwenzahn). Sie sind gesund und munter. Nun mache ich mir aber Sorgen, dass sie im Winter zu wenig Vitamin C erhalten. Soll
Betrachten Sie diese Katzen so, ich es als Pulver zufüttern?
wie andere Wildtiere, also beispielsweise Marder, Füchse oder Das ist nicht erforderlich. MerkwürEichhörnchen. Katzen verfügen digerweise benötigen nur Menüber einen beneidenswert flau- schen und Meerschweinchen Vitschigen Pelz, der passgenau ver- amin C mit der Nahrung. Bei Manarbeitet ist und sie zusammen mit gel tritt die Krankheit Skorbut auf.
dem hoffentlich vorhandenen Kör- Deshalb muss man als Mensch auf
perfett zuverlässig vor der Winter- genügend Vitamin C-Zufuhr achkälte schützt. Sie könne dafür sor- ten und es den Meerschweinchen
gen, dass sie nicht hungern müs- zufüttern. Kaninchen bilden dieses
sen. Wenn es möglich ist, bauen Vitamin aber selber in ihrem Körper,
Sie ihnen einen wind- und regen- leiden daran also keinen Mangel.
geschützten offenen Unterschlupf!
Kangals und Kampfhunde
Die großen Kangals sieht man
bei uns immer häufiger in vorwiegend türkischen Familien.
Sie gelten nicht als Kampfhunde, sind aber öfter in Beißunfälle verwickelt. Liegt das
an einer falschen Erziehung?
Nein, das ist in der Rasse begründet. Kangals sind Herdenschutzhunde, seit Generationen darauf
gezüchtet, selbstständig – also ohne menschliche Anweisung – Herden, vorwiegend Schafherden, gegen andere Hunde, Wölfe (!) und
fremde Menschen zu verteidigen.
Wenn sie keine Herde zum Beschützen haben, verteidigen sie ihre Familie mit Nachdruck.
Nachwuchsautorin in der Kita
Bilderbuch „Sternensucher“ den Kindern auf Englisch vorgelesen
BUZ: Josephine Ziprian (rechts) las aus ihrem Buch „Sternensucher“ vor. Hargesheim (red). Die Geschichte vom Rosa Schweinchen auf
der Suche nach den Sternen ist
das erste Bilderbuch von Josephine Ziprian. Bereits im November letzten Jahres hatte die
Kreuznacher Rundschau die
Nachwuchsautorin zu Besuch
und vorgestellt. Nun veranstaltet die junge Frau Lesungen quer
durch Rheinland-Pfalz. Sie besucht Kindergärten und Grundschulen. Vergangene Woche war
sie Gast bei einem Elternkaffee
in der Kita Hargesheim: die Organisatorin Catherina Schwenk
hatten die Eltern zu einer Leserunde eingeladen. Thema waren
Geschichten in anderen Sprachen. So wurde von jeweils zwei
Müttern ein rumänisches und
ein türkisches Bilderbuch vorgestellt und frei übersetzt. Passend dazu las Josephine Ziprian „Sternensucher“ auf Englisch
und Deutsch vor. Mit Hilfe von
Gestiken,
schauspielerischen
Einlagen und den Bildern des
FOTO: privat
Buches konnten auch die kleinen
Zuhörer folgen. „Sternensucher“
ist ein Bilderbuch für Kinder im
Alter von 2 ½ bis 7 Jahren. Die
Illustrationen der Geschichte
stammen ebenfalls von der Autorin. Entstanden ist es während
ihres Studiums zur Kommunikationsdesignerin an der University of Applied Sciences in Mainz.
Ideenvorlage waren Geschichten
rund um Rosa Schweinchen, welche die Schriftstellerin ihrem jüngeren Bruder oft erzählt hat.
Region
18 | Kreuznacher Rundschau
Termine
VG Rüdesheim
Rundgeschaut beim Kindersachenbasar
Basarteam Pfaffen-Schwabenheim veranstaltete Frühlingsbasar
Über den Islam
Info-Abend
Münchwald. „Der Kluge Donnerstag“ der VHS Soonwald im
Klangfarben-Forum für Musik
und Kunst“ in Münchwald beschäftigt sich am Donnerstag, 12.
März, 20 Uhr, mit dem Islam. Cihan Sen, Vorsitzender des DITIB,
der Türkisch - Islamischen Gemeinde in Bad Kreuznach, wird
über den Islam sprechen und
im Anschluss Fragen beantworten. Weitere Infos und Anmeldung bei Barbara Langhans, Tel.
06706-6779.
KW 10 | 5. März 2015
Pfaffen-Schwabenheim (mr). „Alles rund ums
Kind“, „Second-Hand-Basar“ oder „Fahrradbasar“ – Frühlingszeit ist auch Basarzeit. Neben einer Vielzahl an online-Verkaufsplattformen erfreuen sich nach wie vor die ur-
sprünglichen Basare einer großen Beliebtheit. Basar ist das persische Wort für Markt.
Basar bezeichnet sowohl die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage als auch
den Handelsplatz. In Pfaffen-Schwabenheim
wurde am vergangenen Sonntag das Dorfgemeinschaftshaus zum Handelsplatz für
Selbstanbieter von Kindersachen. Unsere
Redaktionsmitarbeiterin Martina Riedle hat
in dem Basarteam rundgeschaut:
VfL Sponheim 1920 e. V.
Spotlight
Sponheim. Die Showtanzgruppe Spotlight beginnt mit einem
neuen Tanz, Tanzbegeisterte ab
Jahrgang 2000 sind herzlich
willkommen. Das Training findet
dienstags von 18 bis 20 Uhr in
der Grafenberghalle statt. Weitere Infos bei Svenja Schlitz, Tel.
0176-63465821.
Einsteigerkurs
Esther Haas
Nicola Waffenschmidt
Esther Haas steht an der Spitze des Basarteams Pfaffen-Schwabenheim. Das Basarteam veranstaltet zwei Basare im Jahr: einen Frühlingsund einen Herbstbasar. „Den Frühlingsbasar haben wir in diesem Jahr
mit der Unterstützung der Gemeinde durchgeführt. Das Dorfgemeinschaftshaus wurde uns wieder kostenlos von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Insgesamt rechnen wir mit einem Erlös von rund 600
Euro“. Esther Haas ist Ansprechpartnerin für die Selbstverkäufer, organisiert Auf- und Abbau, bemüht sich um Kuchenspenden und hatte am
Veranstaltungstag einen eigenen Verkaufstisch.
Zum Basarteam Pfaffen-Schwabenheim gehören Esther und Stefan
Haas, Nicola Waffenschmidt, Katja Mathias, Christiane Haas und
Michelle Köhl.
„Ich helfe zum zweiten Mal auf dem Kindersachenbasar mit. Seit
meine Kinder im Kindergarten sind, engagiere ich mich natürlich
auch im Kindergarten. Und mein Vater ist ehrenamtlich bei der
Feuerwehr, da helfe ich, wenn nötig, auch aus.“
Stefan Haas
Katja Mathias
Stefan Haas ist der Ehemann von Esther Haas und er „unterstützt selbstverständlich seine Frau. Ich bin aber auch im Gemeinderat und bin von
daher an einem aktiven Ortsgeschehen interessiert. Als nächste Aktion
steht am 21. März ab 19 Uhr eine Weinprobe mit Ramona Diegel hier im
Dorfgemeinschaftshaus auf dem Programm.“
„Natürlich helfe ich gerne. Mein Kind ist Vorschulkind im Kindergarten,
ein Teil des Erlöses ist ja auch für die Kinder im Kindergarten bestimmt.
Ich bin berufstätig und kann leider kein offizielles Ehrenamt ausführen,
aber ich helfe, wann immer ich Zeit dafür habe. Und heute eben an der
Kuchentheke das Kindersachenbasares.“
Yoga
Sponheim. Der VfL Sponheim bietet in Kooperation mit dem Bildungswerk Sport einen neuen Yoga Einsteigerkurs an. Start ist am
Freitag, 13. März, 18 bis 19 Uhr, in
der Grafenberghalle. Rückfragen
und Anmeldung bei Ellen Neurohr, 06758-8087711.
Für VdK-Mitglieder
Versammlung
Roxheim. Der Sozialverband VdK,
Ortsverband Am Wisberg, lädt am
Donnerstag, 12. März, 19.30 Uhr,
zur Mitgliederversammlung in die
Gaststätte Hörning, Hauptstraße
27, ein.
Bürger für Hargesheim
Übrigens: Die Ortsgemeinde Pfaffen- Schwabenheim
feiert in diesem Jahr ihr 1250-jähriges Gemeindejubiläum. Aus diesem Anlass sollen verschiedene Veranstaltungen die verschiedenen Zeitepochen näher bringen.
Höhepunkt des Jubiläumsjahres wird das 11. Klosterfest
vom 31. Juli bis 2. August sein.
Ferienbetreuung
Hargesheim. Die BfH bietet eine Ferienbetreuung in den Oster-,
Sommer- und Herbstferien für die
Kinder der Jahrgänge 2003 bis
2008 statt. Nachfolgend die Termine: Montag, 30. März, bis Donnerstag, 2. April; Montag, 3. August, bis Freitag, 7. August; Montag, 10. August, bis Freitag, 14.
August; Montag, 19. Oktober, bis
Freitag, 23. Oktober.
Die Kinder werden täglich von
7.30 Uhr bis 14 Uhr betreut, wobei
das Programm von 9 bis 13 Uhr
stattfindet. Weitere Informationen
bei Olaf Schneider, Tel. 06714821681 bzw. unter Culo.Schneider@freenet.de.
Und: Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Ortsgemeinde www.pfaffen-schwabenheim.
de und der Fördergemeinschaft www.foerdergemeinschaft-pfaffen-schwabenheim.de
Ortsbürgermeister Hans-Peter Haas
„In Pfaffen-Schwabenheim ist nicht nur das Basarteam aktiv: Insgesamt gibt es vor Ort elf Vereine, die den Bürgern ein aktives Miteinander anbieten. Es ist immer etwas geboten - Feste, Theatervorstellungen,
Sportveranstaltungen. Ich würde mich sehr freuen, Sie in unserer schönen rheinhessischen Weinbaugemeinde im Jubiläumsjahr 2015 zu unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.“
5. März 2015 | KW 10
Termine
VG Bad Kreuznach
Mit Tischreservierung
Basar
Frei-Laubersheim. Am Sonntag,
8. März, 14 bis 16 Uhr, findet ein
Kindersachenbasar für Selbstanbieter in Frei-Laubersheim in
der TuS Halle, Jahnstraße 2, statt.
Angeboten wird alles, vom Baby Strampler über Bobby Car
bis zum Kinderwagen. Tischreservierung bei Nicole Hauk, Tel.
06709-911241.
Kulinarische
Förderweinprobe
Im Gasthof
Pfaffen-Schwabenheim. Die Fördergemeinschaft Kirchen, Klosteranlagen und Kulturdenkmäler Pfaffen-Schwabenheim e.V. lädt zusammen mit dem Weingut Ralf Petry am Freitag, 6. März, 19 Uhr, zur
kulinarischen Förderweinprobe in
den Gasthof „Zum Kutscher“ auf
der Pferdepension Sonnenhof ein.
Weitere Infos bei Norbert Theis,
Tel. 06701-7877 oder info@foerdergemeinschaft-pfaffen-schwabenheim.de.
Aktive Fußballmannschaft
Spieltermine
Hackenheim. Am Sonntag, 8. März,
15 Uhr, muss die TuS Hackenheim
bei der SV Ebernburg antreten;
zeitgleich die TuS Hackenheim 1b
bei der SG Adler/Winzenheim.
Kreuznacher Rundschau | 25
Naturpark-Vorsitzende
führen Zukunftsgespräch
Treffen der Vorsitzenden, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer
der acht rheinland-pfälzischen Naturparken
Region (red). Die Naturparke in
Rheinland-Pfalz wollen sich frühzeitig für die bald startenden Beratungen zum Landeshaushalt
2016 einbringen und ihre Position stärken. Die Naturparke, die
wichtige Aufgaben für das Land
Rheinland-Pfalz im Bereich Naturschutz, Umweltbildung, Tourismus
und Regionalentwicklung erfüllen, möchten dass ihre Handlungsprogramme zukünftig voll ausfinanziert werden und nicht nur zu
rund 50 Prozent, wie im Doppelhaushalt 2014/2015 geschehen.
Die Vorsitzenden der acht Naturparke in Rheinland-Pfalz haben
sich im Walderlebniszentrum Soonwald getroffen und neben der
Forderung nach einer sachgerechten finanziellen Ausstattung
der Naturparke auch die zukünftige Zusammenarbeit auf Ebene
der Vorsitzenden abgestimmt. Die
rheinland-pfälzischen Naturparke
decken 32 Prozent der Landesfläche ab. Von den 2305 selbstständigen Städten und Gemeinden im
Land liegen 34 Prozent in einem
Naturpark. Im Wesentlichen sind
dies ländliche Räume, aber mit im-
merhin 22 Prozent der in Rheinland-Pfalz lebenden Bevölkerung.
Das Land hat für die Naturparke
mehrere Aufgabenfelder vorgesehen wie beispielsweise Landschaftspflege, Umweltbildung und
Unterstützung des Naturschutzes
bei der Erhaltung der Biodiversität. Weitere Aufgabenfelder moderner Naturparke sind die Förderung von Tourismus und Regionalentwicklung, die beide den
Nachhaltigkeitskriterien gerecht
werden sollen. Die Naturparkvorsitzenden fordern hierfür vom
Land eine angemessene Finanzierung, damit der vorgesehene
Aufgabenkatalog auch bearbeitet werden kann. Die im noch aktuellen Doppelhaushalt eingestellte Förderung der Naturpark-Geschäftsstellen ist jedoch seit 1984
und das für konkrete Maßnahmen
zur Verfügung stehende Budget
seit mehreren Jahren unverändert,
obwohl die Anzahl der Naturparke
zwischenzeitlich angewachsen ist.
Ebenfalls gestiegen sind die Anforderungen die an die Naturparke
gestellt werden – dies müsse sich
auch in der Gesamtfinanzierung
durch das Land niederschlagen.
Faktisch kommen diese Entwicklungen einer Reduzierung der Mittel je Naturpark gleich. Die Naturparke befürchten auch, dass durch
die Einrichtung des neuen Nationalparks Hunsrück-Hochwald die
Naturparkfinanzierung ins Hintertreffen geraten könnte. Dabei nehmen die Naturparke in ihren Regionen bereits seit Jahrzehnten Aufgaben wahr, die jetzt auch im Nationalparkprogramm enthalten sind
– hier allerdings mit einer unvergleichlich höheren Personalausstattung und deutlich besseren Finanzierungsaussichten, wie vom
Verband Deutscher Naturparke
festgestellt wurde. Die Vorsitzenden fordern hier eine stärkere Gleichbehandlung der Naturparke.
Um sich zukünftig mehr politisches
Gehör für die Naturparke im Land
zu verschaffen, haben sich die Naturpark-Vorsitzenden auf einen regelmäßigen Austausch untereinander verständigt. Als Sprecher
der Vorsitzenden wurde Carl Fürst
zu Wied vom Naturpark RheinWesterwald gewählt.
Treff 60 Plus
Treffen
Fürfeld. Die Gruppe „Treff 60
Plus“ der Pfarrgruppe Rheinhessischen Schweiz trifft sich am
Donnerstag, 12. März, 15 Uhr, im
Pfarrheim, Bennstraße 1. Kuchenspenden werden gerne entgegengenommen, bitte unter Tel.
06709-1317 melden. Wer abgeholt
werden will, kann sich im Pfarrbüro melden.
Termine
VG Bad Kreuznach
VBW Hackenheim
Theaterfahrt
Hackenheim. Am Freitag, 24.
April, bietet das Volksbildungswerk Hackenheim eine Fahrt
nach Wiesbaden zum Singspiel
von W. A. Mozart im großen
Haus des Hess. Staatstheaters
an. Aufgeführt wird der Klassiker „Die Entführung aus dem
Serail“. Weitere Infos bei Uta
Pracht-Schmitt, Tel. 0671-63444.
VG Langenlonsheim
An Nahe und Glan
Ev. Gottesdienste
Region. Folgende Gottesdienste
werden in der Region angeboten:
Samstag, 7. März: Roxheim, 18 Uhr
(mit Taufe). Sonntag, 8. März: Gutenberg, 10.30 Uhr; Hargesheim,
9.30 Uhr; Niederhausen, 10.15 Uhr
(mit Presbyterverabschiedung Hr.
Beuscher und Einberufung Hr.
Lauf); Traisen, 10.30 Uhr.
Am Märzvollmond
Fackelwanderung
Bundenbach. Wintervollmonde
haben sowieso einen besonderen Reiz und wenn dann noch eine Burgruine mit Lagerfeuer und
leuchtende Fackeln dazukommen, wird es ein ganz besonderes Erlebnis. Michael Brzoska,
Landschaftsführer aus Bundenbach, bietet an diesem Vollmond
im März, am Freitag, 6. März, 16
bis 20 Uhr, eine ganz besondere
Tour an. Einer kurzen Wanderung
schließt sich ein Lagerfeuer auf
der Burg an. Dort gibt es Würste
und Tee und allerlei Geschichten
um die Burg und das Feuer. Zurück
geht‘s im Licht des Vollmondes.
Los geht’s am Schinderhannesbrunnen in Bundenbach. Weitere
Infos unter Tel. 06544-9520 oder
www.wandern-im-hunsrueck.de.
Kultur vor Ort
VG Langenlonsheim
Vortrag
Einführungskurs
Waldlaubersheim. Der Verein
„Kultur vor Ort Waldlaubersheim
e.V.“ lädt am Freitag, 13. März, 19
Uhr, zur Übergabe historischer
Originaldokumente und einen
Vortrag von Elke Schowalter “Feier zwischen Glauben und Tradition - die Konfirmation in historischer Sicht“ in das Gemeindezentrum Waldlaubersheim, ein.
Zeichnen
Langenlonsheim. Am Samstag,
7. März, ab 10 Uhr bietet die VHS
Langenlonsheim im Raum der
VHS in der Grundschule Guldental eine Einführung in das Zeichnen an. Weitere Infos unter Tel.
06707-9699044.
Auf der Eremitage
Bücherflohmarkt
Bretzenheim. Am Samstag, 7. März,
9.30 bis 14 Uhr, findet der monatliche Bücherflohmarkt auf der Eremitage statt.
Wir für Sie
Vorsitzende, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer aus den acht rheinland-pfälzischen Naturparken bei
ihrem Treffen im Walderlebniszentrum Soonwald in Neupfalz. FOTO: privat
0671-796 076 0
info@kreuznacher-rundschau.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
15
Dateigröße
2 721 KB
Tags
1/--Seiten
melden