close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Goldbekhaus

EinbettenHerunterladen
April 2015
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Goldbekhaus Winterhude Veranstaltungsprogramm
mit allen Wassern gewaschen
Veranstaltungen im April 2015
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Goldbekhaus Winterhude | Moorfuhrtweg 9 | 22301 Hamburg | 040 278 702-0 | www.goldbekhaus.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Theater Comedy Konzert Party Markt Info Theater+Tanz Fitness+Spiel Gesundheit+Entspannung Wort+Farbe
Do 2. Tanz inTakt 20:30 Uhr | Party | Seite 14 → Oster-special
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Fr 10. | 17. | 24. Tanz inTakt 20:30 Uhr | Party | Seite 14
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Fr 10. Trio café Brasil
feat.
e. Macedo 20:30 Uhr | Konzert | Seite 12 → creole Hamburg
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sa 11. fast zu Fürth mit Matthias Egersdörfer 20 Uhr | Musik-Comedy-Trash | Seite 7
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
So 12. Bobbycar und Kidsklamotte 10 – 13 Uhr | Indoorflohmarkt | Seite 16
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Do 16. diP! Theater: freie radikale 20 Uhr | szenische Lesung | Seite 8
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Fr 17. levantino: chapter one 20:30 Uhr | Konzert | Seite 13 → creole Hamburg
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sa 18. Stand up Comedy Made in Hamburg 20 Uhr | Comedy | Seite 11
2
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sa 18. winterhuder tanznacht 21 Uhr | Party | Seite 14 → Ü40
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
So 19. MAPILI THEATER:
PITTI, NELLI UND DER GRUMMELPOTT
15 Uhr | Theater | Seite 8 → ab 4 J.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Do 23. tamalan Theater: Rumpelstiltskin 10 + 11:30 Uhr | engl. Theater | Seite 9 → ab 7 J.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Do 23. Lesenest für kleine Ohren 16 Uhr | Vorlesen | Seite 9 → Für 3 – 5 Jahren
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Fr 24. Tangorange: Milonga 22 Uhr | Party | Seite 14
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Sa 25. Die besten jahre 20 Uhr | Tanztheater | Seite 10 → gefördert von der Homann-Stiftung
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
So 26. Die besten jahre 20 Uhr | Tanztheater | Seite 10 → gefördert von der Homann-Stiftung
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Do 30. Tanz intakt in den Mai 20:30 Uhr | Party | Seite 15
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Do 30. Tanz in dem Mai im goldbekhaus 21 Uhr | Party | Seite 15
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Vorverkauf | 4
Editorial | 5
Goldstück | 6 – 7
Veranstaltungen | Seite 8 – 16
Kurz notiert | Seite 17
Vermietung | Seite 18
AnsprechpartnerInnen | Seite 19
Information im Stadtteil | Seite 20 – 21
3
Wegbeschreibung
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Kartenvorverkauf
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Für fast alle Veranstaltungen können Sie
Karten im Vorverkauf erwerben.
→ Im Info-Büro des Goldbekhauses (nur
Barzahlung!) Di, Mi, Do von 15 – 20 Uhr.
→ Telefonische Reservierungen
sind unter Fon 27 87 02-0 möglich
Auf besonderen Wunsch schicken wir Ihnen die
Karten gegen Vorkasse (3,-) zu.
→ Bei www.ticketmaster.de und vielen
angeschlossenen Vorverkaufsstellen
Hotline Fon 01805-969 00 00
→ Unser Tipp in Winterhude: Kartenhaus
Gertigstraße 4 (Fon 270 11 69)
→ Vom Hauptbahnhof mit dem MetroBus 6
bis »Goldbekplatz« + 3 Minuten Fußweg über
die Moorfuhrtbrücke zum Goldbekhaus.
→ U 3 bis »Borgweg«. Weiter mit dem MetroBus 6 (2 Stationen) bis Goldbekplatz + drei
Minuten Fußweg über die Moorfuhrtbrücke
zum Goldbekhaus.
→ U 3 bis »Sierichstraße«. Weiter mit dem
MetroBus 25 (2 Stationen) bis Goldbekplatz
+ drei Minuten Fußweg über die Moorfuhrtbrücke zum Goldbekhaus.
→ Der Nachtbus 606 fährt (Mo – Fr) ab Goldbekplatz Richtung Rathausmarkt (von 0:36 –
4:06 Uhr stündlich) und in Richtung Winterhuder Markt, U-Bahn Langenhorn (von 1:23 – 4:23
Uhr stündlich) Fr + Sa durchgehend.
→ nächste Stadtrad-Station: Goldbekplatz/
Semperstraße
→ HVV-Infos + Pläne im 1. Stock!
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Anzeige
anzeigenplätze sichern
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Hier könnte Ihre Anzeige veröffentlicht sein. Vielleicht möchten Sie mit einer Anzeige in unserem Programmheft dabei sein und unserem Publikum Ihr Geschäft, Ihre Dienstleistung, Ihr Kursangebot näher bringen?
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
4
Kontakt: Suse Hartmann | 040 278 702-13 | suse.hartmann@goldbekhaus.de
Frühlingsgefühle
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Derber Humor in derben Zeiten
Das Jahr ist noch jung und gefühlt haben wir schon so viele schlechte Nachrichten gehört, dass jetzt
wenigstens der Frühling kommen kann. Für die Seele. Oder aber, wer den derben, schwarzen Humor
liebt, dazu noch schöne Musik und fünf originelle Franken auf der Bühne sehen will, dem sei Matthias
Egersdörfer und seine Band »Fast zu Fürth« empfohlen. Am 11. April im Goldbekhaus. Großes Theater!
Und sonst? Ein Rückblick auf die Tagung »Klasse!Vielfalt« von Bernd Haß lesen Sie auf der Seite 17.
Seit Mitte Februar haben wir einen neuen Bundesfreiwilligen, Michael Wudi, ihn stellen wir im nächsten Heft vor.
Und wir haben im April viele Veranstaltungen für Kinder (und ihre Eltern) und als Premiere eine
äußerst spannende Tanztheaterproduktion, die sich mit dem heiklen Thema »Altersdiskriminierung«
auseinandersetzt. Wir sind gespannt!
Ihr Goldbekhaus-Team
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Anzeige
5
6
Nagelritz
FAST ZU FÜRTH: DIE FÜRCHTET EUCH NICHT TOUR
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
mUSIK-cOMEdy-tRASH Samstag 11. April 2o Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Schlimme Worte – schöne Musik. Die Musik von Fast zu Fürth lustwandelt zwischen Volksmusik
und Gassenhauer, Pop und einer Art von Rock´n Roll, Rezitativ und Menuett, auf dem schmalen
Grat zwischen Scheitern und Siegen. Die Texte werfen mit Fragen lassen Antworten erscheinen
oder sind manchmal nur ein einzelner Buchstabe. Fast zu Fürth hat einen Humor von gewaltiger Ausdehnung. Fast zu Fürth verkörpert hysterisches Phlegma und das Erstaunen auch über
die winzigsten Dinge. Ein Konzert von Fast zu Fürth ist ein guter Ort um über Hochzeitspläne,
Kinderwünsche, Freundschaften, größere Investitionen oder die Erbfolge nachzudenken. Alle
Mitglieder von Fast zu Fürth verfügen über ein virtuoses vorderes Minenspiel.
Seit es diese Musikgruppe gibt, steht der Komiker Matthias Egersdörfer in der Mitte von Fast
zu Fürth. Dieser hocheloquente Meister der gemischten Laune spricht weise, singt wie eine
Nachtigall und tanzt einer Elfe gleich.
Der listig, einsilbige Lothar, der das Spiel auf der Quetschkommode noch vor dem Sprechen
erlernte und schon in manchem Festzelt spielte bis die Polizei kommen musste.
Smul Meier, der Sonnenschein von Fast zu Fürth, kam im Inneren einer Wandergitarre den Fluss
herab geschwommen und seit er ans Ufer stieg bespielte er Tausende von Straßenkilometern
und Hunderte verschiedenster Plätze mit seinen Liedern.
Philipp Moll sitzt am liebsten. Gerne spielt er auf Instrumenten die keinen Strom brauchen,
leicht zu transportieren sind, die man nicht stimmen braucht, die gegen Regen schützen und
aber sehr laut sind, wie zum Beispiel das Waschbrett.
Robert Stefan ist ein Faun aus dem Fichtelgebirge, der mindestens so viele Instrumente bespielt, wie sein Name Buchstaben hat.
Wir freuen uns auf Matthias Egersdörfer, den Gewinner des Hamburger Comedy Pokals 2007!
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Matthias Egersdörfer (Gesang, Moderation und Tanz), Lothar Gröschel (Gesang, Akkordeon), Smul Meier (Gesang, Gitarre,
Bass, Komposition), Philipp Moll (Gesang, Geräusche, Rhythmus), Robert Stefan (Gesang, Piano, Blasinstrumente, Ukulele,
Komposition) | www.fastzufuerth.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | AK 16,50 / 14,- | VVK 14,- / 12,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)
7
Freie radikale
DiP! Theater
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
theater Donnerstag 16. April 20 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Vertrauensverlust und Angst. Die Geschichte handelt von zwei Erwachsenen, die sich kurzzeitig
kennenlernen. In das Gespräch, das zunehmend konflikthaft wird, bringen beide bestimmte Teile
ihrer Lebensgeschichte ein, in denen es unter anderem um Vertrauensverlust und Angst geht und
die im Augenblick des Erzähltwerdens aus der Sicht der jeweils anderen Person als erfunden erscheinen könnten. Die eine Seite zeigt Fotos als Beweismittel, die andere nutzt das Erzählen allein.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Es spielen: Petra Mayer und Karl Schaper | Lesung und Regie: Jan Kähler
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | AK 10,- / 7,- | VVK 8,- / 5,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)
PITTI, NELLI UND DER GRUMMELPOTT
Mapili Theater
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
theater Sonntag 19. April 15 Uhr → ab 4 Jahren
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Etwas Wunderbares geschieht. Es war einmal ein Riese. Der hatte einen wunderschönen Garten.
Es gab darin weiches gründes Gras, viele Blumen und Bäume, auf denen man herrlich klettern
konnte. Die Kinder spielten sehr gerne hier. Als aber der Riese eines Tages nach Hause kommt
und das fröhliche Treiben sieht, wird er plötzlich ärgerlich und wütend. Er baut eine große Mauer
um seinen Garten und hängt ein Schild auf: »Betreten bei Strafe verboten«. Ab jetzt konnten die
Kinder nirgends mehr spielen. Es kam der Frühling, der Sommer und der Herbst ins Land. Nur im
Garten des Riesen herrschte immer Winter. Schnee und Frost wollten nicht gehen. Bis eines Tages
ein kleines Kind durch die Mauer schlüpfte und etwas Wunderbares geschieht.
Das sehr sinnliche Figurentheaterstück entführt uns in einen zauberhaften Garten mit Figuren
und schöner Kulisse. Manuel Virnich nimmt uns im Frühling mit seinem schönen poetischen Figurenspiel auf eine Reise mit, wo uns kleine Wunder begegnen und Kinder besondere Wandlungen bei
Erwachsenen auslösen können.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit: Manuel Virnich (Figurenspiel, Erzähler und Schauspiel), Kristiane Balsevicius (Regie, Dramaturgie), Maarit Kreuzinger,
Lars Maue, Svenja Thilker (Gestaltung), Manuel Virnich (Musik) | www.mapili-theater.de.
8
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | TK 7,- (Erw.) / 4,50,- (Kind) | VVK 5,50 / 3,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)
Lesenest für kleine ohren
mit Rena Gabler
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
vorlesen Donnerstag 16. April 16 – 17:30 Uhr → für 3 – 5jährige + Eltern
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Kindergeschichten lauschen. Wir möchten Eltern und ihre Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren
nachmittags in unser »Vorlesenest« einladen. Diesmal bringt Rena Gabler ihre Lieblingskinderbücher mit. Da heißt es sich zurücklehnen und »Ohren spitzen« für schöne Kindergeschichten!.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit: Rena Gabler, Schauspielerin der Theatergruppe »Die Herbstzeitlosen«
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Kinderetage | TK 2,- (Erw.) / Kinder frei
RUMPELSTILTSKIN
Tamalan Theater
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
theater Donnerstag 23. April 10 + 11:30 Uhr → engl. Theater ab 7 Jahren
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Keep it secret. Was eignet sich besser, als mit einem Märchen spielerisch in eine neue Sprache
einzutauchen? das Tamalan Theater hat seine englischen Theaterstücke so konzipiert, dass sich
Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen angesprochen fühlen. Durch eine körpersprachliche Spielweise erschließen sich die Geschichten sogar ohne Wortverständnis. Begleitmaterial
bekommt die Schule nach der Anmeldung. So welcome everybody to have fun with Rumpelstiltskin.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit: Anni Ruland und Helmut Ferner | www.tamalan-theater.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | TK 5,- je SchülerIn (Wir haben noch Platz für zwei Grundschulklassen – nur mit Voranmeldung)
DiP! Theater:
Mapili Theater
Tamalan Theater
9
Die besten jahre
Tanztheaterprojekt
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
tanztheater Samstag 25. + Sonntag 26. April 20 Uhr → Premiere
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Wer definiert hier was? Es: »Ich wundere mich ja immer, was die da treiben.«
Sie: »Anti Aging …«
Er: »Hat dich das Alter verändert?«
Sie: »Schon. Ich habe letztens meine ersten grauen Haare bemerkt, ich sehe nicht mehr so gut wie
mit 20, ich bekomme einen Sitzplatz in der Bahn angeboten, ich kann nicht mehr ohne weiteres
vom Boden zum Stehen kommen und mein Hintern ist auch dicker geworden. Aber »so what!« innerlich bin ich noch voll die Alte. Irgendwann habe ich bemerkt, dass ich aufgehört habe, jemand
anders sein zu wollen als die, die ich bin …«
Nach bereits zwei erfolgreichen Tanztheaterprojekten unter der Leitung von Judith Newerla
haben sich die TeilnehmerInnen diesmal – ausgehend von eigenen Lebenserfahrungen und Einstellungen – mit dem Thema »Altersdiskriminierung« und den von außen gesetzten Normen und
Werten auseinandergesetzt. Wann sind die sog. »besten Jahre«? Wo liegen Grenzen und Freiheiten?
Wer bestimmt sie? Und wie wird Alter gemacht, und von wem?
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit: Judith Newerla (Choreographie, Regie) | Petra Deschka, Hans-Georg Dölfes, Barbara Manjock, Andrea Sander, Bilgi
Saygili, Inga Schade, Carla Schäfer-Hernandez, Ellen Schwarz-Wiegert, Karin Schumacher, Maren von Westernhagen,
Eveline Wachler (Tanz und Schauspiel) | Das Projekt wird gefördert von der Homann-Stiftung.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Halle | AK 12,- / 8,- | VVK 10,- / 6,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)
10
Tanztheaterprojekt
STAND UP COMEDY MADE IN HAMBURG
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
comedy Samstag 18. April 20 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Alltagscomedy par excellence! Die vier Hamburger Comedians Alicja Heldt, Thomas Schwieger,
Frank Eilers und Till Frey bringen ihr Publikum in ihrer gemeinsamen Show zum Lachen. Und das
ohne Requisiten, Rollen oder Kostüme. Authentisch, echt und alles selbst erlebt.
Alicja Heldt hat beim Finale des Hamburger Comedy Pokals 2014 das Schmidts TIVOLI gerockt
– am Ende holte sie den dritten Platz. Die Hamburger Deern mit polnischen Wurzeln nimmt mit
frechem Hamburger Schnack und losem Mundwerk alles und jeden auf die Schippe.
Frauenpower mit Witz und Charme.
Thomas Schwieger wohnt in der Stadt, in der Hase und Igel nicht schnell genug weggekommen
sind: Buxtehude. Als Komiker trat er bereits auf so namhaften Bühnen wie dem Quatsch Comedy
Club in Berlin auf. Und erzählt dabei alles das, was er bei seinem Friseur nicht losgeworden ist.
Frank Eilers analysiert liebend gern die Gesellschaft und berichtet aus verschiedenen Blickwinkeln über das Tun und Treiben seiner Mitmenschen. Ein liebenswerter Tollpatsch mit einem
scharfsinnigen Blick für die Komik des Alltags.
Till Frey – ebenfalls Finalist des Hamburger Comedy Pokals 2014 – führt ein scheinbar normales
Leben als Vater, Ehemann und Angestellter im Büro. Dass dieser Schein trügt, davon berichtet
er als Comedian auf der Bühne. Denn was ist schon »normal«?
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit Alicja Heldt, Thomas Schwieger, Frank Eilers und Till Frey | www.facebook.com/comedymadeinhamburg
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | AK 15,- / 10,- | VVK 12,50 / 8,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)
Alicja Heldt
Thomas Schwieger
Frank Eilers
Till Frey
11
10 JAHRE TRIO CAFÉ BRASIL
feat. Eduardo Macedo
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Konzert Freitag 10. April 20:30 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
VielFaltsFeier. Seit zehn Jahren ist das Trio Café Brasil auf Deutschlands Bühnen unterwegs,
nun feiern sie im Goldbekhaus ihr Jubiläum mit einem »Best Of« ihres Schaffens. Der beliebte Musiker Eduardo Macedo wird begleitet von Birgit Storf und César Ferreira und weiteren
Gästen. Sie stellen ein buntes Programm mit vielen Überraschungen, aber auch neuen Musikstücken, zusammen.
Eduardo Macedo, der charismatische Sänger, Komponist und Gitarrist aus São Paulo ist unter
langjährigen Brasilienfans bestens bekannt. Als Mitbegründer des legendären Live-Musikclubs
»Tropical Brasil« in Hamburg, begeistert er mit verschiedenen Bands sein Publikum.
Nach Studioproduktionen gründete er das »Trio Café Brasil«, womit er seine Leidenschaft als
Livemusiker vertiefte. Mit seinen neuen Kompositionen erzählt Eduardo sein Stück Musikgeschichte Brasiliens und setzt damit auf die feineren Töne seines Lebens.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit Eduardo Macedo (Gesang, Gitarre), Birgit Storf (Flöte, Saxophon), Cesar Ferreira (Perkussion, Schlagwerk) + Freunde
www.eduardo-macedo.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | AK 15,- / 13,- | VVK 12,- / 10,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)
12
Cesar Fereira, Birgit Storf und Eduardo Macedo
CHAPTER ONE
Levantino
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Konzert Freitag 17. April 20:30 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mitreißende Musik abseits ausgetretener Alternativ-Pfade. Erneut kommt Levantino mit
ihrer frischen, scheinbar ungeschliffenen Musik in den Norden. Als Schülerband in Oberbayern
gegründet, setzt sich das junge Trio mit unglaublicher Intensität und Leichtigkeit mit Gypsy,
Jazz, Indie-Rock und Filmmusik auseinander. Mit großem Spaß und Improvisationsfreude tänzeln
sie zwischen den musikalischen Genres.
Beeinflusst sind sie dabei von Künstlern wie Giora Feidman, Sophie Hunger und Macklemore, oder
das New Yorker Jazztrio »The Bad Plus« oder der Stoner Rock Band »Queens of the Stone Age«.
E- oder U-Musik, alt oder neu, das scheint von keinerlei Bedeutung zu sein.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit: Michl Bloching (Gesang, Clarinette, Saxophone, Akkordeon), Max Bloching (Kontrabass), Tom Wörndls (Indie Gitarre)
www.levantino.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | AK 15,- / 13,- | VVK 12,- / 10,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)
Levatino
13
tanz intakt
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Party jeden Freitag 20:30 Uhr – aber nicht am Freitag 3., sondern Donnerstag 2.April!
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
»Tanz doch wieder mal mit mir« und »Let's dance« sind nur zwei von vielen Hits, die das Motto
von Tanz inTakt darstellen.
Donnerstag 2. April: Oster Special!
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Aula der Schule Meerweinstraße 26 | AK 6,50
Infos: Goldbekhaus Fon 040 278 702-0 oder bei Michael Böhling Fon 04777 931 140 | www.tanzintakt.de
winterhuder Tanznacht
Neue Musik mit DJ DeeKay
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Party Samstag 18. April 21 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Die Kultparty! »Tanzen, Spaß haben und Feiern zu den Evergreens der 70er, 80er, 90er und den
besten Hits von heute« – dies ist das Motto unserer Ü40-Tanznacht.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit: DJ OS | In Kooperation mit CHAPEAU! www.chapeau-restaurant.com
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Halle | AK 7,-
milonga
Tangorange
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Party Freitag 24. April 22 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Der besondere Tanzabend für Argentinischen Tango mit der ganzen Bandbreite der Tangomusik und auch wundervollen tanzbaren Non-Tangos aus aller Welt. Alles ist möglich, zu jeder
Zeit. Aber das ist erst der Anfang! Jeder einzelne Schritt eröffnet unzählige neue Möglichkeiten.
Genieße die Freiheit der Improvisation und die Kontrolle über dein Tanzen. Hier geht es um die
natürlichen Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers, die Freude an Bewegung und Musik, und bewusstes, aufmerksames Tanzen von Führenden und Geführten gleichermaßen. TangotänzerInnen
aller Niveaus und auch neugierige Nicht-TänzerInnen sind herzlich willkommen.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mit: Team Tango Orange | www.tangorange.com
14
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | AK 5,-
tanz intakt in den Mai
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Party Donnerstag 30. April 20:30 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Für alle Fans von Walzer, Foxtrott, Cha Cha Cha. Tanz inTakt ist für alle gedacht, die Lust auf
Tanzen in lockerer Atmosphäre haben.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Aula der Schule Meerweinstraße 26 | AK 15,- | VVK 12,Infos: Goldbekhaus Fon 040 278 702-0 oder bei Michael Böhling Fon 04777 931 140 | www.tanzintakt.de
Tanz in den mai
auf zwei Tanzflächen!
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Party Donnerstag 30. April 21 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Ü40! Partypop | Danceclassics | Charts mit DJ Nartan und Weltmusikklassiker mit DJ Janusz
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Halle + Bühne zum Hof | AK 10,- | VVK 8,-
Milonga
Ü 40 - Party
Tanz inTakt
15
BOBBYCAR UND KIDSKLAMOTTE
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
indoorflohmarkt Sonntag 12. April 10 – 13 Uhr
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Schränke und Spielkisten leeren und gleich wieder füllen! Nichts passt mehr richtig? Bei
unseren beliebten Indoormärkten rund ums Kind gibt es die Gelegenheit als VerkäuferIn endlich
mal wieder auszumisten bzw. als KäuferIn schöne Dinge für die lieben Kleinen zu erstehen. Die
große Schnäppchenjagd für Kindersachen kann beginnen.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Halle und Bühne zum Hof | Eintritt für BesucherInnen frei
flohmarkt auf dem hof
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Outdoormärkte Mai – September
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bald geht es endlich wieder los. Staunen, stöbern, schnacken! An insgesamt zehn Terminen
von Mai bis September kann nach Herzenslust ver- und gekauft werden, auf einem der schönsten Flohmärkte Hamburgs! Keine kommerziellen HändlerInnen, keine Neuware. Wer wissen
möchte, wie man als VerkäuferIn dabei sein kann, sollte gern einen Blick auf unsere Homepage
werfen. Neu in dieser Saison: Parallel zu jedem Flohmarkt auf dem Hof kann das Stand-Up-Paddling ausprobiert werden. Viel Spaß!
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Hofgelände im Goldbekhof | Eintritt für BesucherInnen frei
16
Bobbycar und Kidsklamotte
Flohmarkt auf dem Hof (Fast zu Fürth, siehe Seite 7)
KUrz notiert
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
GROSSE AUFGABEN
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Vielfalt feiern. Das war ein Ergebnis, welches am Ende der
Tagung zum Thema Vielfaltsmanagement und Interkultur
am 15.2.2015 im Goldbekhaus auf einer Stelltafel zu lesen
war und andeutete, worum es in Zukunft gehen könnte. Das
Bezirksamt Hamburg-Nord und das Goldbekhaus hatten
zu dieser Fachtagung eingeladen und das Thema bewusst
breit angelegt. Es ging sowohl um Interkultur als auch
um Inklusion. Der zentrale Gastvortrag mit dem Titel Die
Zukunft im Blick – Die Welt-offene Stadt! von Prof. Erol
Yildiz machte auf entspannte Art deutlich: Vielfalt ist in
einem Einwanderungsland wie Deutschland einfach da und
alle gehen jeden Tag in irgendeiner Weise damit um. Leider
wird immer noch viel zu häufig durch die Defizitbrille auf
diese Realität gesehen, überholte Bilder werden in der
Medienwelt weiterhin wenig verändert und unreflektiert
weitergegeben und selbst im wissenschaftlichen Diskurs
bleibt mitunter vieles unklar, wenn einseitige Forschungsansätze weiterverfolgt werden. Da bleibt noch viel zu tun,
bis sich alle Menschen in der Stadtgesellschaft akzeptiert,
gut aufgehoben und willkommen fühlen können und
wahrnehmbare Unterschiede als Chance zur Weiterentwicklung der Gesellschaft gesehen werden. Hier hat Kultur die
Aufgabe Erfahrungen so umzusetzen, dass sie für andere
interessant und bereichernd sind. Dies hatten sich auch
die Mitwirkenden der Theatergruppe vorgenommen, die
unter den Leitung des Regisseurs Dan Thy Nguyen Anstöße
zum Nachdenken lieferte. Am Ende der Tagung stand das
Fazit, es braucht auch weiterhin Veranstaltungen, die Vielfalt ins Zentrum rücken. Und es gibt viele Möglichkeiten in
der Wirtschaftswelt, in Initiativgruppen und öffentlichen
Einrichtungen durch manchmal nur kleine Maßnahmen und
Perspektivwechsel viel zu erreichen.
Das Thema, wie ein gelingender interkultureller Dialog
auf Augenhöhe gelingen kann, stand auch im Rahmen
einer ganz anderen Veranstaltung auf der Agenda: Im
Barmbek°Basch diskutierten am 10.2.2015 ParteienvertreterInnen aus Bürgerschaft und Bezirksversammlung über
den Alltag in den Einrichtungen. Zum Thema Interkultur
stand die Frage an, reichen die Ressourcen aus, um die
notwendigen Netzwerke zu aktivieren, die Grundvoraussetzung für eine Verwirklichung der Ziele sind, die mit
dem Thema Diversität zusammenhängen. Deutlich wurde,
innovative Projekte brauchen eine Basis, die durch die
Institutionen bereitgestellt werden kann – wenn dafür
die notwendigen Mittel vorhanden sind. Kooperationen im
Rahmen von Projekten können nur dann erfolgreich sein,
wenn Projektförderungen und institutionelle Förderung
dafür ausreichen Netzwerke zu pflegen und Beziehungen
konstruktiv zu gestalten. Deutlich wurde unter anderem
dieses Dilemma: Projekte, die in Räumen stattfinden sollen,
für welche die Einrichtung die zu zahlende Miete (womöglich an die Stadt) erst erwirtschaften muss, damit die
Räume kostengünstig oder kostenlos überlassen werden
können, stoßen auf beschränkte Ressourcen, weil ein Raum
zu einer Zeit nur einmal vergeben werden kann. Räume, die
Spiel- und Freiräume sein sollen, müssen finanziert werden.
Das geht nicht im Rahmen von labilen Projektförderungen.
––––––––––––––––––––––––––––––
Bernd Haß | Geschäftsführer Goldbekhaus e.V.
17
Goldbekhaus – Räume zu mieten
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Der beste Rahmen für Kreativität und Kommunikation. In einem der schönsten Stadtteile
Hamburgs, direkt am malerischen Goldbekkanal gelegen, bietet unser Haus einen anregenden
Rahmen für Seminare, Fortbildungen, Workshops oder Familienfeiern. Stadtpark und Alster
sind schnell zu erreichen und das lebendige Stadtquartier um den Mühlenkamp ist mit seinen
vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten nur einen Steinwurf weit entfernt.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Seminaretage
Vier Räume in unterschiedlichen Größen sowie eine kleine Cafeteria stehen Ihnen zur Verfügung. Geeignet für Seminare,
Fortbildungen oder Workshops mit maximal 25 TeilnehmerInnen.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Irmi Fuchs | Fon 040 27 87 02-80 | Di, Mi, Do, 15 – 18 Uhr | irmi.fuchs@goldbekhaus.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bühne zum Hof | Halle
Der geeignete Rahmen für Firmenveranstaltungen, Seminare, Pressekonferenzen, Vorträge, Familienfeiern oder Empfänge. Die Halle steht derzeit nicht für Feiern, wohl aber für Versammlungen etc. zur Verfügung.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Peter Rautenberg | Fon 040 27 87 02-10 | peter.rautenberg@goldbekhaus.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Kinderetage
80 qm zum Toben und Spielen und eine Küche. Feiern Sie Ihren Kindergeburtstag bei uns!
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Regine Hüttl | Fon 040 27 87 02-15 | Di + Do, 15 – 17 Uhr | regine.huettl@goldbekhaus.de
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
alle räume
Sie haben kreative Ideen – wir haben den Raum. Mieten Sie langfristig einen unserer Räume zur wöchentlichen Nutzung.
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Suse Hartmann | Fon 040 27 87 02-13 | Di + Do, 15 – 17 Uhr | suse.hartmann@goldbekhaus.de
18
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Ansprechpartner/Innen
stellv. Geschäftsführung
Bewegungskultur
Allgemeine Infos
K artenvorverkauf
Kurs- und flohmarktanmeldungen
Suse Hartmann | Fon 040 278 702-13
Di + Do 15 – 17 Uhr
suse.hartmann@goldbekhaus.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Irmi Fuchs | Fon 040 278 702-0
Sanna Carstensen (Umschülerin) | Fon 040 278 702-0
Monika Wacker | Fon 040 278 702-0
Di, Mi, Do 15 – 20 Uhr
info@goldbekhaus.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Geschäftsführung
Behnaz Vassighi | Fon 040 278 702-19
behnaz.vassighi@goldbekhaus.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bernd Haß | Fon 040 278 702-12
bernd.hass@goldbekhaus.de
Kulturelle Bildung für Erwachsene
Meggi Krieger | Fon 040 278 702-14
meggi.krieger@goldbekhaus.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
projekte | interkultur
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Goldbekhaus e.V. Stadtteilkulturzentrum Winterhude
Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg
Fon 040 278 702-0, Fax 040 278 702-20
info@goldbekhaus.de, www.goldbekhaus.de
www.facebook.com/goldbekhaus
Alexandra Lüken | Fon 040 278 702-21
Mi 11 – 13 Uhr
alex.lueken@goldbekhaus.de
Bankverbindung Hamburger Sparkasse,
BLZ 200 505 50, Konto 1301 120 026
IBAN DE96 2005 0550 1301 1200 26, BIC HASPDEHHXXX
Theater | Kleinkunst
Peter Rautenberg | Fon 040 278 702-10
peter.rautenberg@goldbekhaus.de
Vorstand Goldbekhaus e.V
Kai Peters, Petra Oelker, Angela Gobelin
vorstand@goldbekhaus.de
Musik | technik
Impressum
Jürgen Krenz | Fon 040 278 702-17
Di 10 – 11 Uhr | Di + Do 15 – 17 Uhr
juergen.krenz@goldbekhaus.de
V.i.S.d.P. Bernd Haß, Goldbekhaus Winterhude
Moorfuhrtweg 9, 22301 Hamburg
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
finanzen | personal
Sabine Baars | Fon 040 278 702-11
sabine.baars@goldbekhaus.de
verein | mitgliederverwaltung
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Kinderkultur | 0 – 5 Jahre
Regine Hüttl | Fon 040 278 702-15
Di + Do 15 – 17 Uhr
regine.huettl@goldbekhaus.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Kinderkultur | 6 – 12 jahre
Astrid Jawara | Fon 040 278 702-16
Di, Mi, Do 15 – 17 Uhr
astrid.jawara@goldbekhaus.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Redaktion und Layout Suse Hartmann, Peter Rautenberg
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Gestaltung Ulrike Sommer, kontakt@grafik-sommer.de
Ulrike Steffel, info@ulrikesteffel.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Fotos dieser Ausgabe Wir danken allen KünstlerInnen und
FotografInnen für die Überlassung der Fotos.
Ein besonderer Dank geht an die Stadtteildokumentation
Winterhude: Wolfgang Brinken, Uwe Dunker, Norbert Gudzuhn, Beate Schiebener, Dieter Seelis, Uwe Wolkenhauer.
19
Information im Stadtteil
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Neu im Stadtteil: Tischnachbar
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Zusammen Nachbarschaft leben. Stellen Sie
sich vor: In Winterhude, ein wenig abseits der
belebten Einkaufsstraßen, gibt es einen Ort,
der ein frisches, gesundes und bezahlbares
Mittagessen mit dem bunten Treiben guter
Nachbarschaft vereint.
Einen Ort zum Treffen und Wohlfühlen, ein
Angebot für Jung und Alt, für regelmäßig
Kommende und solche, die gerne ab und zu
dabei sind.
Ein freundlicher Mittagstisch im Zentrum von
Winterhude, um den herum sich Unterstützungs-und Beratungsangebote ebenso gerne
finden lassen wie Menschen, die engagiert ein
solches Zentrum aufbauen und mitgestalten,
teilgeben und -nehmen.
Ein Mehrwert für alle!
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Menschen mit nachweislich geringem Einkommen bzw.
Renten essen für 3,-, alle anderen für 4,- Euro
Kontakt: Miriam Krohn, Fon: 413 466 15
Café Matthäus, Gemeindehaus
Bei der Matthäuskirche 6 | 22301 Hamburg
Allerleirauh e.V.
Beratung für Mädchen, junge Frauen, Mütter und pädagogische Fachkräfte (bei sexuellem Missbrauch)
Menckesallee 13, Fon 040-29834483, info@allerleirauh.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Arbeitslosen-Telefonhilfe e.V.
Humboldtstr. 58, Fon 0800-111 04 44 (kostenlos für HH)
zentrum@arbeitslosen-telefonhilfe.de
www.arbeitslosen-telefonhilfe.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Bauspielplatz poSSmoorwiese
Ecke Possmoorweg / Barmbeker Straße
Fon 279 69 58
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Psychosoziales Zentrum Winterhude
Beratung & Hilfen für psychisch kranke Menschen
Jarrestr. 44, 22303 Hamburg, Fon 040 – 22 73 83 14
www.betreutes-wohnen-hamburg.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Betreuungsverein Hamburg-Nord e.V.
Informationen über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und PatientInnenverfügung, Wohldorfer Straße 9
Fon 040-272877-80, www.bhn-ev.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
BIFF-Winterhude
Beratung und Information für Frauen, Moorfuhrtweg 9b
Fon 040-280 79 07
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Das Beratungszentrum
sehen – hören – bewegen – sprechen für Eltern und Kinder,
Jugendliche, Erwachsene, Eppendorfer Landstraße,
Fon 040-428 899-1090,
beratungszentrum@hamburg-nord.hamburg.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
bodelschwingh diakoniestation ambulante
pflege Forsmannstr. 19, Fon 040-279 41 41, täglich 8 – 18
Uhr (nur Telefon!) www. bodelschwingh.com
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
20
bodelschwingh ambul anter Hospizdienst
Winterhude
Forsmannstr. 19, Fon 27 80 57 58 | www. bodelschwingh.com
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
bücherhalle Winterhude
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Winterhuder Marktplatz 6 (EKZ Forum Winterhude)
Fon 040-279 26 25, winterhude@buecherhallen.de
Forsmannstr. 14, Mi 19 – 20 Uhr
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Dokumentationsstelle Jungenarbeit
c/o Stadtteilverein »Im Tarpenwinkel« e.V.
Käkenkamp 3, Mobil 0173-916 50 30, www.jungenarbeit.info
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Gesprächskreis für Ältere
im Goldbekhaus, jeder 4. Mittwoch im Monat 15 – 16:30 Uhr
Ingeborg Brusberg, Fon 040-691 01 58
–––––––––––––––––––––––––––––––-–––––
Hude
Wohnraum für Jugendliche, Gottschedstr. 6, Fon 279 64 74
Mieterinformation der SPD
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
nachbarschafts-café
jeden letzten Montag im Monat um 18 Uhr
im Goldbeker, Schinkelstraße 20
Kontakt: K. Obermöller, Fon: 040 410 61 55
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
nachbarschaftstreff winterhude
im Goldbekhaus, 14-tägig, Mi 10 – 12:30 Uhr
Seniorenbüro Hamburg e.V., Fon: 303 995 07 (Ingrid Samson)
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
not ruf
Wiesendamm 123, Fon 279 18 17
Beratungsstelle für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V.
Beethovenstraße 60, Fon 040-255566 (AB wird tägl. abgehört)
notruf-hamburg@t-online.de
Jugendtreff Jarrestadt
PatientenInitiative e.V.
–––––––––––––––––––––––––––––––––-–––
Jarrestadt-Leben e.V. + Jarrestadt-Archiv
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Kaemmererufer 23, Fon 040-27 88 08 50
Jugendberatungszentrum
Regionale Beratung der unabhängigen Patientenberatung
Deutschland, Fon 040-51315795, Mo + Mi 9 – 13 Uhr,
Di 14 – 18 Uhr und Do von 13 – 17 Uhr
der Ev. Stiftung Bodelschwingh
Barmbeker Str. 71, Fon 279 44 59, www.bodelschwingh.com
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Stadtpark Verein e.V.
Leben mit Behinderung Hamburg
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Beratung, Integrative Freizeit für Kinder, Jugendliche und
Erwachsene u.v.m., Südring 36, Fon 040-270 790-0
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mädchentreff BachstraSSe
Fon 040-42804-2294
TauschRausch Winterhude / Eppendorf e.V.
c/o Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13
tauschrausch-winterhude@gmx. de
www.tauschrausch-winterhude.org
Bachstraße 98, Fon 040-220 90 73
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Mieter helfen Mietern
Jarrestraße 27/29, Fon 040-271 673 22
www.alsterdorf-assistenz-west.de
––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Patienteninitiative, Moorfuhrtweg 9e, Do 18:30 – 19:30 Uhr
tagewerk | Treffpunkt.jarrestadt
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Anzeige
21
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
667 KB
Tags
1/--Seiten
melden