close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

E-Paper MITTWOCHSJOURNAL - Mobil

EinbettenHerunterladen
SETZEN SIE DEN JOKER!
Mit diesem Coupon erhalten Sie
4. März 2015 · Nr. 10 · 21. Jahrgang · Auflage 97.120 C 26314
20%
Sonderrabatt
S
auf einen Artikel* Ihrer Wahl**
Mit und
gegen
den Wind
Torwart
Tietjen
machtlos
Neues
aus den
Betrieben
Seite 2
Seite 23
Seiten 5 und 26
*ausgenommen sind verschreibungspflichtige Arzneimittel,
Zuzahlungen und Angebote. Nur 1 Gutschein pro Person
einlösbar. **keine weiteren Rabatte wie Pluspunkte und
Kundenkartenrabatte.
Gültig vom 04.03.– 18.03.2015
Milch: Laufend günstiger
Kuriose Gesetzgebung: „Milchkaffee to go“ kostet weniger Steuern als „Coffee to go“
Von Ines Hardtke-Arndt
Landkreis. Die Milch ist wankelmütig. Sie knutscht mit
der Schokolade und produziert Riegel. Aufgeschäumt
flirtet sie aber auch sehr gerne mit Kaffee. Aus der Liaison entspringen dann Cappuccino, „Latte“, Milchkaffee
und dazu viel Verwirrung,
wenn das „Baby“ Beine bekommt. Die Rede ist vom
„Coffee to go“, bei dem der
Fiskus natürlich auch mitmischt und die Hand bei der
Mehrwertsteuer
aufhält.
Aber, beim Milchkaffee und
der „Latte“ ist das so eine Sache. Die sind nämlich etwas
Besonderes und bringen eigentlich nicht so viele Steuern ein. Glück für den Fiskus
– in der hiesigen Region jedenfalls wissen das viele „to
go“-Anbieter nicht, hier regiert die 19…
Weiter im Rätselraten: Was
haben die Zahlen 7, 12, 19
und 75 mit einem „Milchkaf„To go“ oder nicht „to go“, das ist beim Kaffee die Frage. fee to go“ zu schaffen? Viel –
Zumindest bei dem, der viel Milch intus hat, denn der wird viel Geld, um es genauer zu
bei der Mehrwertsteuer günstiger abgerechnet als der Kaf- sagen. Der Fiskus und seine
fee in Prozellan, der „to sit“ genossen wird.
teils skurrile Steuergesetzge-
Stade (mj). Nette Menschen
treffen sich alle vier Wochen
sonnabends ab 15 Uhr im Altstadtcafé in der Stader Hökerstraße. Am Sonnabend, 7.
März, sind wieder alle, die
sich dazu berufen fühlen, eingeladen. Ansprechpartnerin
ist
Berta
Mattfeldt:
콯 0 41 41/ 6 27 03.
nen ermäßigten Steuersatz für
diverse Waren, medizinische
Hilfsmittel, Tiere, Nüsse, Gemüse und eben im weitesten
Sinne auch für Kaffee vor.
Wenn nämlich der Milchanteil im Kaffee mindestens 75
Prozent beträgt, dann ist der
Kaffee eigentlich kein Kaffee
mehr, sondern fällt unter die
Sparte
Milchmischgetränk.
Und wenn das „to go“ auf den
Weg geht, fallen nur sieben
Prozent Mehrwertsteuer an.
„Coffee to go“-Anbieter
sparen also satte 12 Prozent
Abgaben an den Staat. Aber
nur, wenn sie wissen wie der
Hase läuft. In Stade und Buxtehude wissen das viele nicht.
Irritationen
im
Steuerdschungel gab es deutschlandweit bei vielen „to
go“-Anbietern, da Kaffeebohnen und Kaffeepulver laut Gesetz
steuerermäßigt
sind.
Beim Einkauf vom Pfund Kaffee fallen deshalb nur sieben
Prozent Umsatzsteuer an.
Also trifft diese Regelung
auch auf zubereiteten Kaffee
zu, sagte sich die Geschäftswelt und berechnete beim „to
go“ auch sieben Prozent.
Nein, sagte dazu jüngst die
Oberfinanzdirektion Frank-
furt und verfügte: Für einen
frisch zubereiteten Kaffee gelten immer 19 Prozent, auch
wenn er „outdoor“ genossen
wird.
Aber, wie gesagt, es gibt ja
die Anlage 2 mit den Ausnahmegenehmigungen und dort
die Nummer 35. Und da heißt
es, dass „alkoholfreie Milchmischgetränke mit einem
Milchanteil von mindestens
75 Prozent“ nur mit sieben
Prozent besteuert werden.
Milchkaffe und „Latte“ passen da genau hinein.
Ein Schlupfloch, das völlig
legal genutzt werden kann,
stellt das Finanzamt Stade
fest. Berechtigte Frage: Sind
in den Milchmischgetränken
wirklich mindestens 75 Prozent Milch enthalten? Oder
trinken wir nur einen „Fake“?
Einen Überblick, welche
Bäckerei, die auch „Coffee to
go“ anbietet, sich den ermäßigten Steuersatz zunutze
macht, hat die Stader Innung
nicht: „Das kann ich nicht sagen: Aber es wäre interessant,
das einmal herauszufinden“,
sagt Carsten Richter, stellvertretender Obermeister der
Stader Bäcker-Innung.
›› Fortsetzung auf Seite 4
앬 Die Rückkehr des
Filterkaffees als
Delikatesse
앬 Kinder-Pornos:
Die Kritik am
Justiz-Schnäppchen
앬 Fußball-WM Katar:
Die Attraktion beim
Weihnachtsmarkt
앬 Olympia in HH:
Noch eine
Großbaustelle
앬 Haufenweise:
Die Invasion
der Maulwürfe
앬 Nachrichten später
nur wegen einer
Sport-Übertragung
Genuss und frisch gebrühte Leidenschaft
Die Buxtehuder Kaffeerösterei: Handarbeit und die Entdeckung der Langsamkeit
Von Karin Harms
Buxtehude. Beim Wort „Kaffeerösterei“ denkt jeder sofort
an die großen Betriebe in
Hamburg und Bremen. Doch
auch am Buxtehuder Ostfleth
werden grüne Kaffeebohnen
für das anregende Heißgetränk veredelt. Seit acht Jahren rösten Swen-Olaf Iwersen
und Renate Behncke frischen
Kaffee in ihrem kleinen Trommelröster – sortenrein und in
Handarbeit.
An manchen Tagen zieht ein
ungewöhnlicher Geruch über
den Petriplatz. Wer jetzt der
Nase folgt, den führt sie direkt
zu einem kleinen Geschäft am
Ostfleth 36: zur Buxtehuder
Kaffeerösterei. Um die 500 Kilo
Rohkaffee werden hier im Mo-
Montags und dienstags röstet Swen-Olaf Iwersen am Ostfleth in Buxtehude Kaffee.
Fotos: Harms
nat geröstet. „Damit ist unser
kleiner Röster schon gut ausgelastet“, sagt Swen-Olaf Iwersen
und schmunzelt. Gemeinsam
mit seiner Frau Renate Behncke betreibt er die Buxtehuder
Kaffeerösterei – und damit ein
echtes Unikat. Die Haupt-Rösttage sind Montag und Dienstag. Bei Bedarf wird der rote,
chromblitzende Trommelröster
aber auch noch zwischendurch
gestartet.
Am 1. Dezember 2006 haben
die beiden ihren ersten Kaffee
in der Stadt an der Este geröstet. „Wir wollten hier im Haus
nicht nur irgendetwas verkaufen, sondern auch selber produzieren“,
erklärt
Renate
Behncke. Von der Idee, ihren
eigenen Kaffee herzustellen,
waren beide von Anfang an begeistert. Das war auch eine
Entdeckung der Langsamkeit:
Maximal vier Kilo Roh-Kaffee
werden pro Durchgang in 15
Minuten bei einer Höchsttemperatur von 180 Grad geröstet.
Zum Vergleich: Die industrielle
Röstung dauert 90 Sekunden
bei bis zu 600 Grad.
„Unsere Art zu rösten ist damit sehr zeitaufwändig, aber
auch sehr schonend für die Geschmacksstoffe im Kaffee“, sagt
Swen-Olaf Iwersen. Das ist nur
in kleinen Röstereien möglich.
Jeder Kaffee, der so entsteht,
Opernball ist ausverkauft –
Tipps für die Garderobe
Stade (mj/k). Restlos ausverkauft: Die Stadeum-Verantwortlichen freuen sich wie
Bolle. Dieser Erfolg kommt
zum Jubiläum gerade recht.
Denn bereits zum zehnten
Mal rollen das Stadeum und
das Stadissimo am kommenden Sonnabend den roten
Teppich für Hunderte von
festlich gekleideten Ballgästen aus und bringen mit dem
Stader Opernball Wiener
Charme in die Hansestadt.
Für das gesellschaftliche
Top-Ereignis, das von Joachim Llambi, dem aus der
Fernsehsendung
„Let´s
Dance“ bekannten Profitänzer und Juror moderiert
wird, und bei dem seine Mitjurorin Motsi Mabuse und
ihr Tanzpartner Evgenij
Voznyuk eine mitreißende
Tanzeinlage aufs Parkett legen, sind alle Sitzplatzkarten
und mittlerweile auch die
Wandelkarten vergriffen. Für
die Tanzmusik sorgt das Party Symphonie Orchester. Ein
weiterer Höhepunkt: der
Auftritt der A-Formation im
Standardtanz vom Club Saltatio Hamburg. Die Gäste,
die Karten erworben haben,
dürfen sich also auf einen
kurzweiligen Abend in stilvollem Ambiente freuen.
Und wer noch nicht weiß,
was er anziehen soll, der findet in dieser Ausgabe auf
Seite 3 Tipps der JOURNAL-Benimm-Expertin
Gudrun Jückmann.
Zevener Str. 2 · 21641 Apensen · Tel. 0 41 67/63 63
E-Bike Sondermodell Dover Impulse LTD
*nur solange der Vorrat reicht.
Nette Menschen
bung machen es möglich und
auch noch legal: Findige
Kaufleute
können
beim
„Milchkaffee-to-go“ deshalb
richtig Kohle abschöpfen. Für
frisch zubereiteten Kaffee
müssen diejenigen, die Kaffee
und „Coffee to go“ anbieten –
darunter Coffeeshops, Bäckereien, Imbissbuden und Tankstellen – grundsätzlich immer
19 Prozent Umsatzsteuer abführen – auch wenn Kunden
den Kaffee im Pappbecher
„außer Haus“ abschleppen.
Nur eben beim Milchkaffee
nicht.
Aber der Reihe nach.
Grundsätzlich gilt: Der Verzehr von Speisen und Getränken an Ort und Stelle, also sozusagen „to sit“, ist mit dem
Steuersatz von 19 Prozent belegt, da hier die Dienstleistung
mit einfließt. Der ermäßigte
Steuersatz von sieben Prozent
gilt nur für gelieferte oder zum
Verzehr mitgenommene Speisen.
Aber: Keine Regel ohne
Ausnahmen – und was wäre
das deutsche Umsatzsteuerrecht ohne sie? Nix , und deshalb gibt es sie in Form der
Anlage 2 des § 12 des Umsatzsteuerrechts. Die sieht ei-
Alu-Rahmen, Federgabel und -stütze, 7-Gang inkl. Rücktritt, verstellb. Vorbau,
LED-Beleuchtung; Impulse-Antrieb, 250 Watt, 36 V, 11 Ah,
*
Reichweite bis 100 km,
Sonderpreis €
Individuelle Modelle – individuelle Beratung – individuelle Probefahrt
1.799.-
So finden Sie uns
Schonend veredelt: rechts in
der Hand von Swen-Olaf
Iwersen der Rohkaffee – links
die gerösteten Bohnen.
sei im Grunde genommen ein
Schonkaffee. Bei der schnellen
industriellen Röstung bleiben
viel Säure und Bitterstoffe in
den Bohnen zurück. „Wir geben unserem Kaffee die Zeit,
durchzurösten und sein volles
Aroma zu entwickeln.“ Bei dieser sogenannten Chargen-Röstung können auch sehr harte
Sorten Hochland-Kaffee verarbeitet werden.
Swen-Olaf
Iwersen: „Je höher die Kaffeebohne wächst, desto härter ist
sie.“
›› Fortsetzung auf Seite 4
Ansprechpartner
Vertrieb
- Leserservice
콯
0 41 41 / 936 - 444
Fax: 0 41 41 / 936 - 291
M@il: vertrieb@tageblatt.de
Ansprechpartner
Anzeigen:
콯
0 41 41 / 936 - 222
0 41 61 / 516 70
Ansprechpartner
Redaktion:
콯
0 41 41 / 936 - 143
Fax: 0 41 41 / 936 - 288
M@il: journal@tageblatt.de
Ansprechpartner
bei Interesse am Austragen
0 41 41 / 936 - 118
콯
M@il:
journal-zustellung@tageblatt.de
2
LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Mittwoch, 4. März 2015
Die Gründung der
Energie
Oldendorf
GmbH &
Co.KG
war eine
notwendige
Voraussetzung, um das
Projekt „Bürgerwindpark
Brobergen“
voranzubringen. Das Foto
zeigt die
Gründungsmitglieder.
Restaurant
Ab sofort lecker speisen in unserem Restaurant
„Mittagskarte“
wöchentlich wechselnd –
gerne auch telefonische Vorbestellung
Mo.–Fr. 12.00–16.00 Uhr
Wochenende 12.00–18.00 Uhr
Westfleth 45, 21614 Buxtehude,
Tel. 0 41 61 / 60 02 38
www.cafe-suesse-suende.de
Waldkindergarten
Waldzwerge Stade
Die Alternative zum Regelkindergarten:
Wir
Wir
Wir
Wir
Wir
Wir
Wir
Wir
entdecken gemeinsam die Natur.
spielen bei jedem Wetter draußen.
machen Spaziergänge durch den Wald.
besuchen die Tiere in der Umgebung.
ind
singen, toben und basteln draußen.
Es s tze
bauen uns Höhlen.
Plä
och i!
n
sägen, hämmern und schnitzen.
fre
laufen durch Pfützen.
Wir sind eine Gruppe mit 15 Kindern und 2 Erzieherinnen.
Infos: Bettina Schmidt, Waldhandy: 0179 7039120 oder
www.waldkindergarten-stade.de
Nudeln selbst gemacht
Lebensmittel
Stade
(mj).
selbst herzustellen, liegt im
Trend. In einem neuen VHSKurs werden die grundlegenden Kenntnisse und die Praxis
zur
Herstellung
eigener,
schmackhafter Nudeln vermittelt. Es werden darüber hinaus noch Tipps zum Einkauf
der Zutaten und zur Verwendung der Nudeln in der Kü-
che gegeben. Es werden Nudeln aus verschiedenen Mehlsorten (mit und ohne Ei) hergestellt. Der Kurs findet am
kommenden Freitag, 6. März,
in der Zeit von 18.30 bis
21.30 Uhr im VHS-Haus,
Wallstraße 17 in Stade, statt.
Weitere Informationen: unter
콯 0 41 41/ 4 09 90
und
www.vhs-stade.de.
Spaß am Musizieren
Buxtehude (mj). Die Musikschule „Die Oktave“ gibt am
Sonntag, 8. März, 15 Uhr, im
Kulturforum am Hafen in
Buxtehude ein Schüler-Konzert. Der Diplom-Musikpädagoge und selbstständige Musiklehrer Vasil Petrov unterrichtet in Buxtehude seit mehr
als 20 Jahren Querflöte, Klarinette und Saxofon. In seiner
Musikschule „Die Oktave“
stehen die Beziehung zum Instrument, zur Musik und der
Spaß am Spielen im Mittelpunkt des Unterrichts. In der
Schüler-Matinee präsentieren
seine Schüler ein buntes Musikprogramm in verschiedenen Besetzungen. Der Eintritt
ist frei, um eine Spende wird
gebeten.
Von Wind und Gegenwind
Menschen in unserer Region: Peter Wortmann – ein „grüner“ Umweltaktivist in Bürger-Projekten
Von Ulrich Kulicke
Oldendorf. Der Radius seiner
Aktivitäten reicht weit: vom
Umweltaktivisten bis zum
Kulturvermittler, vom Bürgerbewegten bis zum Organisator, vom Netzwerker bis
zum Strategieplaner. Er ist
ein Macher und Visionär in
einer Person. Einer, der Theorie und Praxis zusammenzubringen versteht, der pragmatisch zu handeln gelernt
hat mit klarem Kompass und
klarer Zielorientierung. Peter
Wortmann ist in der Oldendorfer Region im besten Sinne ein Unruhestifter.
Einer, der ideenreich sich mit
Lebensfragen vor Ort auseinandersetzt, die bestehenden
Verhältnisse kritisch unter die
Lupe nimmt und es nicht dabei
belässt, Erkenntnisse zu gewinnen, sondern der konsequent
handelt: hartnäckig, beharrlich,
ausdauernd – und immer mit
einem gewinnenden Lächeln.
Seine gegenwärtig wichtigsten
Themen heißen: Ausbau erneuerbarer Energien, Einsatz eines
Bürgerbusses und die Mitwirkung in dem europaweiten
Förderprogramm zur Regionalentwicklung des ländlichen
Raumes.
„Das Problem der Energieverschwendung hat unsere Generation noch nicht lösen können“, ist ein zentrales Statement des pensionierten Lehrers. Noch zu Zeiten seiner aktiven Zeit in der Oldendorfer
und Estorfer Schule verfolgte er
das Ziel, der jungen Generation Wege und Perspektiven aufzuzeigen, auf welche Weise
Energie umweltschonend, verlässlich und dezentral gewonnen werden kann. Seine Schulprojekte mit Solarzellen und
Fotovoltaik auf dem Schuldach
der Estorfer Grundschule sorgten schon damals für öffentliche Aufmerksamkeit und Anerkennung durch das Kultusministerium in Hannover. Mittlerweile haben die Projekte des
67-Jährigen aber eine andere
Kalibergröße: Seit geraumer
Zeit engagiert er sich mit Leib
und Seele für den Bürgerwindpark Brobergen. Dabei geht es
um den Bau zweier Windanlagen als Erweiterung des Windparks in Kranenburg. Das Gesamtvolumen des Projekts beträgt etwa acht Millionen Euro.
An der Finanzierung ist die von
Peter Wortmann mitgegründete
Energie Oldendorf GmbH &
Co. KG beteiligt. 20 Prozent
des Investitionsvolumens müssen privat erbracht werden. Die
restlichen 80 Prozent werden
durch Banken finanziert. Für
den grünen Umweltaktivisten
Peter Wortmann ist dieses Projekt ein Beispiel für dezentrale
Energieproduktion, für eine
„regionale Wertschöpfung auf
dem Lande“, wie er es formuliert. Der Vorteil liege zudem
nach seiner Ansicht in der
deutlichen Einsparung von Leitungskapazitäten. Aber mehr
noch: Die Beteiligung der Bürger vor Ort ist für Peter Wortmann ein anzustrebendes Modell für die Demokratisierung
der Gesellschaft. Fragen der
Energieversorgung werden mit-
Peter Wortmann ist Mitglied
der Partei der Grünen. Der
Umweltaktivist lebt in Oldendorf und engagiert sich in verschiedenen Bürger-Projekten.
U
nter dem Titel „Menschen in unserer Region“ porträtiert JOURNALAutor Ulrich Kulicke Persönlichkeiten, von denen die
Öffentlichkeit kaum etwas
weiß, ohne die aber das Zusammenleben in einer Gemeinschaft weniger gedeihlich wäre. Die Porträtreihe
eröffnet die Möglichkeit, den
Einsatz einzelner bewusst zu
machen, einen Blick hinter
die Kulissen zu werfen, Arbeit für die Gemeinschaft zu
würdigen und ein Beispiel
für Gemeinsinn zu geben.
hin vor Ort getroffen. Dieses
politische Anliegen liegt ihm
am Herzen, weshalb er das
Netzwerk der Energieinitiativen im Elbe-Weser-Raum mitbegründet hat. Die dort beabsichtigte Öffentlichkeitsarbeit
soll dazu beitragen, ein gutes
Klima für den Klimaschutz zu
schaffen.
Solche Projekte gleichen
dem Bohren dicker Bretter.
Zumal Peter Wortmann auch
mit Widerständen in der Region zu kämpfen hat. Nicht alle
sind davon begeistert, die
Landschaft mit den Betonriesen zu verschandeln. Die Gegenargumente haben Gewicht,
begründen sie doch die Sorgen
der Menschen, die in unmittelbarer Nähe der Windanlagen
leben sollen. Diese Sorgen
nimmt Peter Wortmann ernst,
ohne an der Richtigkeit seiner
Zielsetzung zu zweifeln. Daher
ist er immer wieder unterwegs,
ist geradezu umtriebig, weicht
keiner Diskussion aus, stellt
sich den bisweilen unbeque-
men Fragen und bemüht sich
um Überzeugungsarbeit. Das
ist ein anstrengendes Geschäft.
Verlangt es doch von ihm, sich
vertieft mit der komplexen Materie eines von Bürgern getragenen Projekts zu befassen. Da
sind viele rechtliche Implikationen, Finanzierungsmodelle
und planerische Fragen zu klären, Fragen, die den Unruheständler bis in die Nacht beschäftigen können. Aber die
Sache ist es ihm wert. Insofern
lebt er für seine Überzeugung
und zieht dabei auch viel Energie aus der Resonanz, die seine
Aktivitäten in der Oldendorfer
Region auslösen. Als Windenergetiker weiß er allzu gut,
dass Wind eben auch Gegenwind erzeugen kann.
Nicht weniger engagiert
wirkt Peter Wortmann bei einem anderen Projekt mit. Auch
da spielt der Umweltgedanke
eine zentrale Rolle. Es geht um
den Bürgerbus, um die bessere
Anbindung des ländlichen
Raumes an den Himmelpfortener Bahnhof. Peter Wortmann
ist auch bei diesem Projekt
Mitbegründer und unermüdlicher Motivator, in dem mittlerweile seit vier Jahren bestehenden Projekt nicht aufzugeben,
sondern unbeirrt an der Zielsetzung festzuhalten. Nur noch
wenige Monate trennen nunmehr den Verein, der den Bürgerbus betreiben wird, von dem
ersehnten Ziel. Im Sommer
dieses Jahres, so die hoffnungsvolle Einschätzung von Peter
Wortmann, wird der Bus fahren können. Die Finanzierungsfragen für die Anschaffung des Busses sind im Wesentlichen geklärt: 70 Prozent
trägt das Land, 30 Prozent die
Samtgemeinde
OldendorfHimmelpforten. Auch die laufenden Betriebskosten können
vom Verein bestritten werden:
durch die Vermietung von
Werbeflächen auf dem Bus sowie die Fahrgelder. Maximal
acht Personen können dann
transportiert werden, an sechs
Tagen der Woche. Von morgens um 8 Uhr bis in die
Abendstunden. Im stündlichen
Rhythmus. Die Wirtschaftlichkeit dieses Projekts steht und
fällt mit der Tatsache, dass die
Fahrer ihre Tätigkeit ehrenamtlich ausführen. 18 Fahrer sind
bereits in den Startlöchern und
freuen sich darauf, diesen Bus
von Himmelpforten aus auf ei-
Zwei, die sich für den Bau der Windanlagen in Brobergen ins
Zeug legen: Peter Wortmann (links) und Harald Rathmann.
Der Bürgerbus soll einen niedrigen Einstieg haben, damit
auch gehbehinderte ältere Menschen dieses Verkehrsmittel
problemlos nutzen können – eine wichtige Bedingung, die
Peter Wortmann an einem Bürgerbus aus dem Umfeld mit
dem Rollstuhl testet.
ner mit der KVG abgestimmten
Route entlang der Ostedörfer
zu fahren. Auch Peter Wortmann steht als Fahrer natürlich
zur Verfügung. Einmal im Monat will er sich dieses Vergnügen nicht entgehen lassen, den
mit Hightech ausgestatteten
Bus zu lenken und die Annehmlichkeiten einer modernen Automatik zu genießen.
Und auch der Fahrdienstleiter
steht schon bereit: Eckhard
Wintersieg aus Oldendorf, der
als Beispiel für bürgernahen
Einsatz gelten kann.
Die angemessene Bürgerbeteiligung ist für Peter Wortmann eine zentrale Aufgabe
und Herausforderung. Daran
hapere es noch, so das kritische Urteil des Oldendorfers.
Und um diesen „Knackpunkt“,
wie er sagt, zu lösen, wirkt er
im Rahmen des ländlichen
Entwicklungsprogramms zur
Beteiligung von Bürgern mit.
Dabei handelt es sich um ein
europaweites Förderprogramm
zur Regionalentwicklung, das
mit dem Kürzel „LEADER“ eine eingängige Bezeichnung
hat. Übersetzt stehen die Buchstaben für: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft.
Die Mitwirkung im Rahmen
dieses Projekts verschafft Peter
Wortmann Einblick in strategisches Denken und Handeln.
Ein Forum, in dem Leitlinien
entwickelt werden im Hinblick
auf Fragen der Energieversorgung, des Verkehrs, der Bildung, der Kultur, aber auch der
altersgerechten Lebensformen.
Viele Fragen tun sich da für
den rastlosen Querdenker auf,
viele Anstöße und Impulse, für
die der Tag mit 24 Stunden für
einen wie Peter Wortmann eigentlich zu kurz ist. Da mutet
der in Oldendorf lebende Vater
und Großvater seiner Familie
schon manche Belastung zu.
Die Zeit für die Familie ist eben
bei so viel Aktivität knapp bemessen. Aber in einem Punkt
ist er sich sicher: Für seinen in
Frankfurt am Main lebenden
Enkel wird er immer Zeit haben. Da gewinnt das Projekt
Familie dann doch einmal die
Oberhand.
❑ Informationen zu den Projekten, in denen Peter Wortmann engagiert mitwirkt, sind
im Internet nachzulesen unSeit 14 Jahren existiert „Kultur in der Aula“ mit einem abwechslungsreichen Programm aus ter:
www.energie-oldenMusik, Kabarett und Theater. Veranstaltungsort ist die Aula der Grundschule Estorf. Das dorf.de; www.buergerbus-osTeam der Veranstalter setzt sich zusammen aus (von links): Hildegard Ackermann, Karin Hu- teland.de; www.leaderregiondaff-Tiedemann, Andrea Sobotke, Peter Wortmann und Renate Matthees.
kehdingen-oste.de.
LOKALES
Mittwoch, 4. März 2015
MITTWOCHSJOURNAL
Glanz und Glamour in Stade
Souverän auf dem Parkett: Die richtige Kleidung für den Opernball am kommenden Sonnabend
Von Gudrun Jückmann
Landkreis. Heute Morgen rief
mich meine Freundin Sandra
ganz aufgeregt an. „Gut,
dass ich dich antreffe.“ „ Na“,
entgegnete ich, „was ist
denn los?“ „Weißt du, in Stade findet in wenigen Tagen
der Opernball statt, und ich
weiß immer noch nicht, was
ich anziehen soll.“
„Kann ich das lange Kleid,
das ich im letzten Jahr auf dem
Opernball anhatte, wieder tragen? Ich habe auch noch ein
dunkelgrünes Cocktailkleid im
Schrank, das ich noch nie anhatte, aber ein langes Kleid ist
doch festlicher, oder? Du bist
doch Etikette-Expertin, was
würdest du mir raten? Oder
würdest du mir empfehlen, ein
neues Kleid zu kaufen?“
„Wie sieht denn das lange
Kleid
aus?“,
fragte
ich.
„Schlicht schwarz und eng anliegend, ohne Applikationen“,
antwortete sie. „Wenn dir das
schwarze Kleid gefällt und du
dich darin wohlfühlst, dann
kannst du dem Ganzen mit einer Stola und Schmuck ein
neues Outfit geben. Niemand
wird es merken, dass du das
Kleid schon im letzten Jahr anhattest.“ „Da hast du völlig
Recht. Daran hatte ich gar
nicht gedacht. Ja, das werde ich
so machen. Da hast du mir eine sehr große Last abgenommen, und ich danke dir wirklich von ganzem Herzen.“
Ja, liebe Leserinnen und Leser, was meinen Sie – kann
man ein Kleid zu einem festlichen Anlass ein zweites Mal
tragen?
a) Ich ziehe das Kleid ein
zweites Mal an, denn schließlich tragen selbst gekrönte
Häupter ihre Garderobe nicht
nur einmal,
b) Geht gar nicht, was sollen die Gäste denn von mir
denken,
c) Ich weiß nicht, was ich
„Was soll ich anziehen?“ Mit ein wenig Geschick kann das Kleid aus dem letzten Jahr aufgepeppt werden, so dass es niemand merkt. Die Illustratorin Kerstin Vogelsberger hat das Thema zeichnerisch umgesetzt.
machen soll, und bleibe zu
Hause,
d) Ich beiße in den sauren
Apfel und leiste mir ein neues
Kleid.
(Richtige Antwort: a)
Bei
Abendveranstaltungen
und offiziellen Anlässen sind
Kleidungsvermerke ein Hinweis auf den Rahmen. Was verbirgt sich dahinter?
Dunkler Anzug
Für den Herrn: Ein Einreiher
in Anthrazit oder Dunkelblau,
ohne Nadelstreifen, die Hose
ohne Umschlag. Dazu ein weißes Hemd mit Umschlagmanschetten und Manschettenknöpfen. Je nach Modetrend ist
auch eine Weste möglich. Eine
Seidenkrawatte mit abgestimmtem Einstecktuch, ein Ledergürtel und glatte, schwarze
Schnürschuhe runden das Bild
ab.
Für die Dame: Ein elegantes
Kostüm oder Kleid oder ein
eleganter Hosenanzug, „kleines
Schwarzes“; echter Schmuck,
kleine Handtasche, keine Armbanduhr.
Smoking
(„Black tie“, „cravate noire“,
in Frankreich „tenue de soirée“, in den USA „Tuxedo“, in
England „Dinner Jackett“).
Dies ist der „kleine Gesellschaftsanzug“. Er wird nicht
vor 18 Uhr getragen. Die „Bayreuther Festspiele“ sind dabei
eine der wenigen Ausnahmen.
Der Smoking ist entweder
schwarz oder mitternachtsblau.
Das Sakko hat ein Seidenrevers. Hose ohne Aufschlag, mit
seitlichem Satingalon auf der
Außennaht. Dazu ein weißes
Oberhemd mit verdeckter
Knopfleiste, eine schwarze
Schleife von Hand gebunden,
Manschettenknöpfe, kein Gürtel dafür Hosenträger, knielange schwarze feine Strümpfe,
glatte schwarze Kalbleder- oder
Lackschuhe, eine Weste oder
ein Kummerbund. Beim Kummerbund werden die Falten
nach oben getragen.
Tragen nur Raucher
einen Smoking?
Wie kam der Smoking zu seinem Namen? Als Vorläufer des
Smokings wird das SmokingJackett angesehen. Diese Smoking-Jacke zog man statt der
Frackjacke an, wenn man sich
nach dem Dinner zum Rauchen ins Raucherzimmer begab, um dort einen Digestif zu
trinken. Da die Herren den Damen den Rauchgeruch nicht
zumuten wollten, wurde die Jacke gewechselt.
Für die Dame: Langes oder
kurzes Abendkleid, wobei die
Schultern beim Essen bedeckt
sein sollten. Das „kleine
Schwarze“ , das nicht unbedingt schwarz sein muss. Ein
festlicher Abendanzug oder
auch ein festliches Kostüm.
Echter Schmuck, geschlossene
Pumps und eine Clutch Bag
runden ihr Outfit ab. Natürlich
trägt „SIE“ an diesem Abend
keine Armbanduhr.
Frack
(„White
tie“,
„cravate
blanche“, in England „tailcoat“)
Dies ist der große Gesellschaftsanzug. Er wird nach 18
Uhr zu sehr festlichen Anlässen
getragen. Der Anzug ist
schwarz und besteht aus einer
kurzen Jacke mit Schwalbenschwanz und einer schmalen
Hose mit doppeltem Seidengalon. Kein Gürtel. Zum Outfit
gehören ferner ein weißes
Frackhemd mit edlen Manschettenknöpfen und eine
Frackweste. Die weiße Schleife
wird von Hand gebunden.
Schwarze Seidenkniestrümpfe
und Lackschuhe. Keine Armbanduhr, sondern eine flache
goldene Taschenuhr, links getragen.
Für die Dame: Lange und
festliche Abendrobe mit Dekolleté,
wertvoller
Schmuck,
Abendfrisur, Cape, das nicht an
der Garderobe abgegeben werden muss und ohne Armbanduhr.
❑ Gudrun
Jückmann
aus Dollern
ist EtiketteTrainerin für
Stil und Umgangsformen
und schreibt
regelmäßig
fürs
MITTWOCHSJOURNAL. Sie haben Fragen? Schreiben Sie Gudrun
Jückmann per E-Mail unter
folgender
Adresse:
info@gudrun-jueckmann.de.
Flohmarkt
Hugenotten
Kleiderbörse
Neue Autoren
Skat im Moor
Stade (mj). Am Sonntag, 8.
März, findet von 13 bis 16
Uhr der bekannte Hallenflohmarkt beim VfL Stade, Ottenbecker Damm 50, statt. Neben der Schnäppchenjagd
lädt auch wieder die beliebte
Cafeteria zum Verweilen ein.
Stade (mj). Der Stader Geschichts- und Heimatverein
lädt für Donnerstag, 5. März,
17 Uhr, ins Insel-Restaurant
ein. Johann Göhler berichtet
über „Das Erbe der Hugenotten. Die Reformierten Frankreichs in Norddeutschland“.
Harsefeld (mj). Am Sonnabend, 21. März, findet in
der Kindertagesstätte „Villa
Kunterbunt“, Dresdner Straße 5 in Harsefeld, wieder eine Kleider- und Spielzeugbörse statt. Der Verkauf erfolgt von 13 bis 15.30 Uhr.
Stade (mj). Das nächste Treffen der Autorengruppe Stade
ist am Donnerstag, 5. März,
ab 19 Uhr in St. Josef in der
Schiffertorsstraße 17. Wer Gedichte und Kurzgeschichten
schreibt, ist willkommen mit
seinen Manuskripten.
Wolfsbruchermoor (gw). Am
kommenden Freitag, 6. März,
wird im Gasthaus Sieb in der
Ostener Straße 3 in Wischhafen-Wolfsbruchermoor wieder
Skat gespielt. Beginn ist um
19.30 Uhr. Es gibt Fleischpreise zu gewinnen.
Ostermarkt
in Hagen
Hagen (mj). Am Sonntag, 8.
März, 11 bis 17 Uhr, wird der
Schießstand des SV Hagen in
der Kornstraße zum Anziehungspunkt für alle, die Lust
und Freude haben, sich auf
das kommende Osterfest einzustimmen. Für das leibliche
Wohl der Besucher und Aussteller werden die fleißigen
Helfer der Dorfgemeinschaft
sorgen. Es wird – wie in den
vergangenen Jahren – wieder
frischen Butterkuchen aus
dem
Steinbackofen
und
Schwarzbrot nach alten Hagener Rezepten geben. Vor
dem Schießstand wird die
Freiwillige Feuerwehr Bratwurst anbieten, und wer Leckereien aus dem Wasser bevorzugt, dem werden sicherlich die angebotenen frisch
geräucherten Forellen und
Fischbrötchen munden.
Entlang der
Este wandern
Buxtehude (mj). Der TSV
Buxtehude/Altkloster lädt zu
einer Wanderung am Sonntag,
8. März, ein. Die Strecke verläuft von Moisburg entlang
der Este und zurück über 10
oder 15 Kilometer. Eine Mittagseinkehr ist vorgesehen.
Treffpunkt ist um 9 Uhr auf
dem Schafsmarkt Altkloster
zur Fahrt in Fahrgemeinschaften zum Ausgangspunkt. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: unter
콯 01 51/ 56 36 15 50.
3
Altländer Fleischgroßhandel
Inh. Rainer Schulz – Jork/Borstel – Am Elbdeich 4
Tel. 0 4162 / 94 46- 0 – www.altlaender-fleisch.de
Verkauf an Privat
Unsere Angebote für die 10. KW 2015!
Spieß-Braten mit Backobst-Füllung
Hähnchen-Brustfilet besonders zart
Rinder-Semerrolle sauber geputzt
Schinken-Griller von „Salzbrenner“
Kohl-Wurst im 4er Pack
1 kg
1 kg
100 g
100 g
100 g
5,98 €
6,98 €
1,18 €
–,88 €
–,88 €
Für die Saison suchen wir eine Fleischerei-Verkäuferin
in Teilzeit! Sprechen Sie uns an.
Laden-Öffnungszeiten!
Donnerstags und freitags 8.00 – 18.00 Uhr,
samstags auf Vorbestellung
Orient Juwelier
Inh. Edip Baylan
el
wechs
Batterie
8,€2
€
,1
3
m
ram d
G
l
o
o
pr eing
F
Barankauf
Gold – Platin – Brillant – Silber – Zinn – Uhren
Altgold – Zahngold (auch mit Zahn)
Silberbestecke (90er/100er/120er)
Goldschätzen sofort
Bahnhofstr. 30 – 32 • Buxtehude • Tel. und Fax 0 41 61 / 5 52 87
Mo. – Fr. 9.30 – 18 Uhr, Sa. 9.30 – 14.30 Uhr
– Vergleichen Sie die Preise –
4
LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Mittwoch, 4. März 2015
Skandinavische Musik
Harsefeld/Stade (mj). Das diesjährige Frühjahrskonzert des
Stader Kammerorchesters steht
unter dem Motto „Nordlichter“. Es werden Werke skandinavischer Komponisten zu Gehör gebracht. Auf dem Programm stehen „Finlandia“, das
berühmte Werk des finnischen
Komponisten Jean Sibelius.
Von dem Norweger Edvard
Grieg wird aus der bekannten
Peer-Gynt-Suite Nr. 1 „Åses
Tod“ zu hören sein. Von dem
Schweden Gunnar de Frumerie
die „Pastoral-Suite für Flöte,
Harfe und Streichorchester
op.13“. Die in Harsefeld wohnende Flötistin des Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, Jocelyne Fillion-Kelch,
übernimmt zusammen mit der
Harfenistin Janina Albrecht
den Solopart. Zuletzt wird die
„Sinfonie Nr. 1 c-Moll, op.5“
des Dänen Niels Wilhelm Gade
zu hören sein. Die Konzerte
finden jeweils ab 17 Uhr am
Sonntag, 8. März, in der
Evangelisch-lutherischen Kirche Harsefeld und am Sonntag, 15. März, in der St.-Cosmae-Kirche in Stade statt. Es
können ab sofort Karten zu
15, ermäßigt 8 Euro oder Familienkarten für 20 Euro im
Vorverkauf in der Bücherstube Harsefeld, den Buchhandlungen Schaumburg und Kontor in Stade, sowie natürlich
an der Abendkasse erworben
werden.
Günstige Sammlungen
Drochtersen (mj). Am Sonnabend, 7. März, veranstaltet
der Briefmarken- und Münzensammlerverein Kehdingen
und Umgebung seine 25. Vereinsauktion in der Festhalle
Drochtersen. Auch diesmal ist
das Angebot wieder sehr vielfältig. Günstige Sammlungen,
Posten, Einzelmarken und
Zubehör warten auf den Zuschlag. Besichtigung ist ab 9
Uhr, die Versteigerung beginnt um 13 Uhr. Kostenlose
Auktionskataloge sind erhältlich bei Heinz-Günter Wiese
unter 콯 0 47 70/ 684 (auch 15 Minuten dauert es, bis im Trommelröster vier Kilo aromatisch geröstet sind. Richtig zubereitet wird der Kaffee in einer „French-Press-Kaffeekanne“. In
Säcken verpackt lagern die verschiedenen Sorten Roh-Kaffee in der Buxtehuder Altstadt. Swen-Olaf Iwersen röstet den Kaffee mitten in Buxtehude.
Fax).
– Anzeige –
Kaffeebauern unterstützen
Immer ein eigenes Aroma: Die Buxtehuder Kaffeerösterei verbindet fairen Handel mit hoher Qualität
›› Fortsetzung von Seite 1
Und desto höher ist auch die
Qualität. In der Buxtehuder
Kaffeerösterei werden ausschließlich Arabica-Kaffees aus
höchsten Lagen der Kaffeeanbaugebiete rund um den Äquator sortenrein verarbeitet.
An den Ostfleth gelangen sie
auf zwei Wegen: Einen Teil
kaufen die Buxtehuder Kaffeeröster von Großhändlern über
den Hamburger Hafen, den anderen als Direkt-Import gemeinsam im Zusammenschluss
mit rund 20 anderen kleinen
Röstereien. So wird die Arbeit
der Kaffeebauern unterstützt.
Vier dieser direkt und fair gehandelten Kaffees hat die Buxtehuder Kaffeerösterei aktuell
im Programm, alle in Bio-Qualität.
Frisch aufgebrüht entfaltet
jede Kaffeesorte, die in der
Buxtehuder
Kaffeerösterei
Purer Genuss: Renate Behncke und Swen-Olaf Iwersen zei- ... Buxtehuder Kaffeerösterei lässt sich auch gemütlich im Cagen: Der Kaffee der ...
fé am Ostfleth genießen.
angeboten wird, ihr eigenes
Aroma. Afrikanischer Kaffee
schmeckt würzig und leicht,
lateinamerikanischer
vollmundig und markant. Dazwischen bietet sich ein breites
geschmackliches Spektrum.
Wer sich auf eine kulinarische Kaffee-Weltreise begeben
möchte, hat dazu im kleinen
Café am Ostfleth 36 mittwochs
von 9 bis 18 Uhr, donnerstags
und freitags von 10 bis 18 Uhr
sowie sonnabends von 9 bis 15
Uhr Gelegenheit. Montags und
dienstags ist das Geschäft geschlossen. Dann wird der Kaffee geröstet.
❑ Mehr Informationen über
die Buxtehuder Kaffeerösterei gibt es während der Geschäftszeiten am Ostfleth
oder unter www.iwersen-kaffee.de im Internet.
Identische Waren – aber
unterschiedlicher Verdienst
IHK und Dehoga Stade plädieren weiter für einheitliche Mehrwertsteuer
›› Fortsetzung von Seite 1
Da passt es gut, dass die Innungsversammlung vor der
Tür steht. Richter will das
Thema aufgreifen, denn nicht
nur ihn nervt das Wirrwarr um
die Mehrwertsteuer. Da gibt es
ja auch noch die Brötchen.
Drinnen essen 19 Prozent,
draußen essen 7 Prozent. Interessante Frage: Wenn der Kunde ins Brötchen beißt und dabei mit einem Bein im Geschäft und mit dem anderen
draußen steht, welcher Steuersatz fällt dann an?
Für mehr Klarheit im Umsatzsteuerrecht plädiert auch
die IHK Stade. „Ein nachvollziehbareres System wäre wünschenswert“, sagt Rechtsanwalt Arne Reinecker, Fachmann in Sachen Steuern und
Recht, der die Legalität des
„Sieben-Prozent-Schlupflochs“ bestätigt. Könnten An-
bieter dabei mogeln? Mehr
„Milchkaffee to go“ ausweisen, als tatsächlich über die
Theke gehen? Das, so Reinecker, wäre eher schwieriger.
Der plötzliche MilchkaffeeAnstieg würde Betriebsprüfer
sicherlich stutzig machen.
Und wenn die erst einmal
Lunte riechen...
Weitaus problematischer, so
Reinecker, sei da schon das
Thema „Manipulation der Registrierkassen“. Durch Tricksereien, so hätten Steuerfahnder
entdeckt, gingen deutschlandweit offensichtlich Millionenbeträge am Finanzamt vorbei.
Sicherheitschips oder schummelsichere Kassen? Die Lösungssuche läuft.
Auf die Mehrwertsteuer angesprochen, schäumt es auch
beim Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), der nach
wie vor für einen einheitlichen
Steuersatz von sieben Prozent
kämpft. „Aber die Politk ist für
das Thema nicht gerade sehr
zugänglich“, sagt Juristin Nathalie Rübsteck, künftige Geschäftsführerin der DehogaStade. Warum, so müsse man
sich fragen, ist ein Schnitzel,
sitzend im Restaurant gegessen, teurer als eines, das im
Plastikteller
mitgenommen
wird?
Noch plastischer zeigt sich
die Differenz anhand von
Zahlenbeispielen, die die Dehoga in ihrer Infobroschüre
aufführt: Zwei komplett gleiche Bratwürste. Kosten pro
Stück: ein Euro. Die eine
Wurst kommt beim Metzger
vom Grill, die andere aus der
Wirtshausküche. Ein Unterschied mit Folgen: Während
der Metzger 93 Cent als NettoEinnahmen verbuchen kann,
bleiben dem Gastwirt nur 84
Ein Kaffee geht immer und zwar am liebsten schwarz: Maik
Maron aus Helmste ist absoluter Fan des Bohnengetränks.
Cent, da er 19 Prozent als
Mehrwertsteuer in Abzug
bringen muss. Hochgerechnet
auf einen Umsatz von 10 000
Euro bleiben dem Metzger gut
9345 Euro, dem Wirt jedoch
nur etwa 8403 Euro. Rübsteck:
„Das ist einfach nicht fair.“
Bohnen-Bonus für die Kunden? Babynahrung nicht gesponsert
Die Mehrwertsteuer ist eine der
wichtigsten
Steuern
in
Deutschland, der Anteil am
Staatshaushalt liegt bei gut 34
Prozent (195 Milliarden Euro).
Im Klartext: Jedes Mal wenn in
Deutschland etwas verkauft
wird, dann klingelt es beim Finanzministerium in der Kasse.
Bei der Mehrwertsteuer beißen
die Letzten die Hunde, und das
sind die Konsumenten. Denn
Unternehmen, die Waren oder
Dienstleistungen
anbieten,
schlagen die Mehrwertsteuer
auf den Preis auf. Und da stellt
sich natürlich die Frage: Wenn
jetzt auf das Milchmischge-
tränk „to go“ nur noch sieben
Prozent erhoben werden, wird
das Getränk dann für den Kunden auch günstiger? Auch das
wäre doch fair, besonders bei
Preisen für „Milchkaffee to go“,
die mittlerweile von 2,20 bis zu
satten 3,60 Euro reichen. Auch
die „to sit“-Varianten könnten
durchaus günstiger werden –
trotz der 19 Prozent, die dann
immer anfallen. Kurzexkurs zu
DM-Zeiten: Hätten Sie jemals
7,20 Mark für einen „Milchkaffee to go“ oder nicht „to go“
ausgegeben? Aber – die DM interessiert jetzt ja niemanden
mehr die Bohne – oder? (iha)
Staatlich gesponserte Waren
des Grundbedarfs werden mit 7
Prozent besteuert, die anderen
mit 19 Prozent. Die Logik der
Zuordnung ist oft nicht nachvollziehbar.
• Wieso ist Katzenfutter subventioniert (7 Prozent), Babynahrung aber nicht (19 Prozent)?
• Wieso kostet eine künstliche
Hüfte im Ganzen 7 Prozent, eine Teilprothese aber 19 Prozent Mehrwertsteuer?
• Ganz skurill: Ein frischer Adventskranz kostet 7 Prozent
Mehrwertsteuer, ein getrockneter Adventskranz 19 Prozent!
Weitere Beispiele:
7 Prozent Mehrwertsteuer:
Gewürze, Krabben und Garnelen, Frühkartoffeln, Trüffel,
Rennpferde, getrocknete
Schweineohren, Hundekekse,
Froschschenkel, Obst, Brennschnitzel, Lebensmittel, Hausschweine, frische Blätter.
19 Prozent Mehrwertsteuer:
Würzmischungen , Hummer,
Langusten, Maultier, Süßkartoffeln, Babywindeln, Medikamente, Babynahrung, Kinderkekse, Mineralwasser, Obstsaft,
Holzhackschnitzel, Fische,
Wildschweine, getrocknete
Blätter.
(www. gesetze.de)
Für die „Milchkaffe-Ausnahme“ hat die Juristin auch
ihre Erklärung: gute Lobby –
der Milch-Landwirte...
Und wer ist am Ende der
Kette doch immer wieder der
Dumme? Der Verbraucher. Er
zahlt letztlich die Steuer.
Millionen-Bohne
2.5 Milliarden Tassen Kaffee
trinkt die Welt innerhalb eines
Tages, jede Sekunde werden
rund 29 000 Tassen Kaffee getrunken. 66 Millionen Menschen konsumieren hierzulande Kaffee. Die größten Kaffeenasen sind die Finnen. Sie konsumieren durchschnittlich 4,1
Tassen pro Tag und 12,1 Kilogramm Kaffee pro Kopf pro
Jahr. Danach kommen die
Norweger (3,3 Tassen, 9,1 Kilo)
und die Dänen (3 Tassen, 8,5
Kilo). Deutschland liegt an
sechster Stelle mit 2,6 Tassen
und 6, 9 Kilo Kaffee im Jahr.
(Quelle: www.statistika.com)
Mittwoch, 4. März 2015
NACHRICHTEN VON ANZEIGENKUNDEN
„Parentum“-Tag: Informationen rund um die Ausbildung
Bei der Auswahl des zukünftigen Arbeitsplatzes tun sich viele junge Menschen schwer. Einerseits kennen sie ihre Fähigkeit noch nicht ganz genau,
andererseits fehlt ihnen das
Wissen um mögliche Ausbildungen, Ausbildungsplätze sowie weiterführende Fachhochschulen und Universitäten.
Deshalb veranstaltet das „IfT
Institut für Talententwicklung“
sogenannte „Parentum – Eltern- und Schülertage“, auf
denen Unternehmen, Hochschulen, Fachschulen und Institutionen im persönlichen Dialog sowie in Vorträgen über
mögliche Ausbildungen informieren. Der „Parentum-Tag“
in Stade findet am Sonnabend,
14. März, in der Zeit von 10 bis
14 Uhr zum zweiten Mal in
Stade statt – und zwar im PFH
Hansecampus in der AirbusStraße 6. Der Eintritt ist frei. 30
Ausbildungsbetriebe,
Hochschulen und Institutionen nehmen diesmal teil und informieren über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten,
Praktika
und Zukunftsaussichten. Be-
werbungstipps und Vorträge
zu den Themen „Vorstellungsgespräche“ oder „Tipps zur
Vorbereitung auf den Auswahltag“ runden den Tag ab.
Im vergangenen Jahr nutzten
700 Besucher die Chance, sich
auf der Bildungsmesse in Stade
einen Überblick über Ausbil-
dungsmöglichkeiten zu verschaffen, die Aussteller verzeichneten 300 Beratungsgespräche. Weitere Informationen zum Konzept der Messe
und zu den Ausstellern gibt es
unter: www.parentum.de.
Foto:
Fotodesign Flensburg-Stade
MITTWOCHSJOURNAL
Goldschmiedin mit Auszeichnung
5
– Anzeige –
Filigranschmuck von Saskia Jahnel glänzt als Gesellenstück
Barbara Funk und Ausbilderin
Heidi Kaufmann von „Funk Uhren
& Schmuck“ in Buxtehude
(Zwischen den Brücken 5) haben
allen Grund, stolz zu sein: Auszubildende Saskia Jahnel hat soeben
ihre Gesellenprüfung zur Goldschmiedin mit Auszeichnung bestanden. Ihr Gesellenstück: Eine
wunderschöne Filigranrosette an
einem modernen Lederarmband.
Historischer Filigranschmuck ist
ein ganz spezielles Schaffensgebiet
der Goldschmiede Funk und wird
nach alten Mustervorlagen oder
Kundenwünschen angefertigt. Aber
auch Auf- und Umarbeitungen von
Schmuckstücken, Anfertigungen
von Trauringen, Schützenorden
und Königsschildern sowie Kettenfädelarbeiten gehören zur Tätigkeit
der Goldschmiedin. Zur individuellen Schmuckgestaltung mit Edel-
steinen gibt es bei Juwelier Funk ein
großes Edelsteinlager, in dem sich
das Team um Barbara Funk bestens
auskennt. Künftig ergänzt Frau
Jahnel das Team von „Funk Uhren &
Schmuck“ in allen Bereichen als
kreative Goldschmiedin. (sl)
Die Filigranrosette mit dunkelrotem Granatstein in der Mitte,
verbirgt außerdem den integrierten Verschluss des geflochtenen Lederarmbandes.
Fotos: Laudien
Inhaberin Barbara Funk, Saskia Jahnel
und Ausbilderin Heidi Kaufmann
(von links).
Zwischen den Brücken 5 · 21614 Buxtehude · Telefon 0 41 61 / 70 45 745
Harsefeld: Schnäppchen zum Saisonstart
Endlich hat sich der Winter
verzogen, und die Zeit ist
wieder
gekommen,
das
Fahrradfahren mit Freude
zu genießen. Darauf hat
sich das Harsefelder Fachgeschäft „Zweirad Tobaben“
in der Schulstraße in Harsefeld bestens vorbereitet,
bietet für jeden Geschmack
und jedes Vorhaben – ob
sportlich-ambitioniert oder
gemütlich- touristisch – das
richtige Bike. Um den Frühling willkommen zu heißen,
gibt’s jetzt gerade das bequeme Herkules „Style 7“
City-Bike 28. Das bildhübsche City-Rad mit 7-GangNabenschaltung und Rücktrittbremse sowie Pro Max
Aluminium V-Bremsen ist
mit Trelock-LED-Scheinwerfern und Standlicht ausgestattet. Zweirad Tobaben
bietet es derzeit für den
Sonderpreis von 499 Euro
an. Normal kostet das Rad
699 Euro. Ein Spezial-Angebot bei den Elektrofahrrä-
dern ist bei Tobaben derzeit
das Modell Kalkhoff Tasman
City 8 R. Das Rad mit AchtGang-Schaltung und Rücktrittbremse hat eine Reichweite von etwa 100 Kilometern sowie eine Schiebehilfe. Jetzt ist es für nur 1888
anstatt für 2199 Euro zu haben. Wer also dem Winter
lachend davonfahren möchte, sollte wirklich nicht länger zögern und sich das passende Fortbewegungsmittel
dafür bei „Zweirad Tobaben“ in Harsefeld sichern.
Tobaben-Fahrradmonteur
Maik
Steiner
jedenfalls
zeigt im Sinne des FahrradFrühlings schon mal mit
dem Daumen nach oben.
E-Bike-„Testival“ am
morgigen Donnerstag
Kalkhoff-Truck
kommt.
Kalkhoff ist einer der führenden Anbieter bei E-Bikes.
Zwischen 10 und 18 Uhr bietet der vollbepackte Truck
erstklassige Angebote und
Einzelstücke zum Probefahren.
„Elektroräder
sind
längst nicht mehr nur für
die Generation 50plus interessant, sondern mittlerweile auch als hochwertige
Trekkingräder
erhältlich“,
sagt Günther Tobaben, Chef
von „Zweirad Tobaben“.
Preisreduzierte
Angebote
seien aber eher selten. Umso mehr freut sich Tobaben,
dass zum Saisonbeginn jetzt
bei einigen Modellen aus
2014 ein Preisnachlass von
bis zu 25 Prozent gewährt
werden kann. Selbstverständlich berät das geschulte Tobaben-Personal bei allen Fragen rund um die tollen Angebote – wie etwa
das schon erwähnte E-Bike
Kalkhoff Tasman City 8 R.
Foto: Karsten
Bastelwettbewerb
Für alle Kinder:
Gestalte das schönste Osterei!
Jetzt:
BastelKostenloses
!
Set abholen
len,
stel-Set abho
mmen und Ba
t.
Apotheke ko
ich
e
re
di
t
in
rra
ch
Vo
r
fa
Ein
e de
winnen. Solang
basteln und ge
HERRENSTRASSE 1
21698 HARSEFELD
TELEFON 0 41 64 / 30 76
TELEFAX 0 41 64 / 55 65
MITTELSTRASSE 4
21698 HARSEFELD
TELEFON 0 41 64 / 42 61
TELEFAX 0 41 64 / 52 04
Holzverkauf an Privatleute
Neu Wulmstorf (mj). Auf dem
Gelände des Neu Wulmstorfer
Baubetriebshofs, Wulmstorfer
Straße 92 bis 94, findet am
Sonnabend, 7. März, ein
Holzverkauf an Privathaushalte statt. Von 8 bis 14 Uhr
wird das Holz, das durch Sägearbeiten an gemeindeeigenen Bäumen entstanden ist,
angeboten. Das Angebot richFrüchte liegen in den Hän- tet sich an alle privaten Hausden der Familie Lo Franco
und ihrer Mitarbeiter, die
durch ihre Zuneigung, Hingabe und Sympathie „Viallini“ genannt werden. Die Suche nach alten Rezepten, die
Entwicklung von zukunftsweisenden Projekten, der
Einsatz umweltverträglicher
Technologien und Energiesparmaßnahmen sind wesentlicher Bestandteil bei der
beständigen Arbeit und der
jahreszeitlichen Verwertung
der Früchte des Bodens. Die
Erzeugnisse von La Vialla findet man in keinem Geschäft,
sondern werden nur direkt
bei den Familien und Unter- Rechtzeitig zu den Spielen
nehmen ausgeliefert – ganz um die Norddeutsche Meisohne Zwischenhändler. Um terschaft
wurden
die
zu bestellen, kann man ei- U 14-Faustballer des MTV
typische Soßen und Desserts Vialla und der Geschmack ih- gar von „vergessenen“ Ge- nen Prospekt auf der Seite Wangersen mit neuen Sportwerden in den Arbeitsräu- rer Erzeugnisse sind authen- schmacksnoten. Pflege und www.corleis.lavialla.it aufru- taschen ausgestattet. Ingo
men per Hand zubereitet. La tisch – manche sprechen so- Schutz der Erde und ihrer fen.
Cohrs, Inhaber des AhlerFür den morgigen Donnerstag, 5. März, lädt „ZweiradTobaben“ zudem zu einem
E-Bike-„Testival“ ein. Besondere Attraktion dabei: Der
Fattoria La Vialla vom 5. bis 7. März zu Gast bei Möbel Corleis in Harsefeld
Die Fattoria La Vialla ist vom
5. bis 7. März zu Gast bei
Möbel Corleis in Harsefeld.
Hier können Besucher eine
Auswahl der Erzeugnisse
kosten, die „Viallini“ kennenlernen und an einem
Quiz teilnehmen sowie täglich einen Geschenkkorb gewinnen. Die Fattoria La Vialla ist ein familiengeführter
Bauernhof und Agritourismus in der Toskana, genauer
gesagt im Chiantigebiet nahe Arezzo. Er wurde im Jahr
1978 von Piero und Giuliana
Lo Franco gegründet, und
von Beginn an wird bei Bodenpflege und Tierhaltung
die
biologisch-biodynamische Methode angewendet –
vom Anbau über die Weiterverarbeitung bis zum fertigen Erzeugnis. Wein, Olivenöl, Pecorino-Schafskäse, Pasta, Eingemachtes, Gebäck,
OstereierOstereier-
halte von Bürgerinnen und
Bürgern der Gemeinde Neu
Wulmstorf. Es handelt sich
um Mischholz. Der Preis beträgt 28 Euro pro Raummeter;
jeder weitere angefangene halbe Raummeter kostet 14 Euro.
Eine Reservierung von Holz
im Vorfeld ist nicht möglich,
eine Abgabe kann nur in
haushaltsüblichen Mengen erfolgen.
Ansporn und Motivation
stedter Reifenhandels, war
der großzügige Spender. Die
Spende soll als Belohnung
für die zuletzt gezeigten guten Leistungen verstanden
werden, und sie soll Ansporn
und Motivation sein.
6
MITTWOCHSJOURNAL
ANZEIGEN
Mittwoch, 4. März 2015
Mittwoch, 4. März 2015
ANZEIGEN
MITTWOCHSJOURNAL
Anzeige
7
Anzeige
Via Rhein Kurs Amsterdam
MITTWOCHSJOURNAL-Leserreise: Erlebnisreiche pflegerisch betreute Flusskreuzfahrt
D
em Titel „Rhein Kurs
Amsterdam“ lässt sich
entnehmen, wohin diese besondere MITTWOCHSJOURNAL-Leserreise, die in Zusammenarbeit mit dem First Reisebüro Hasta-Reisen auf dem
Flusskreuzfahrtschiff A-Rosa
Viva angeboten wird, führt. Bei
dieser siebennächtigen Flusskreuzfahrt (3. bis 10. Oktober Renate und Wolfgang Drusell
2015) handelt es sich um eine werden diese besondere ReiReise mit pflegerischer Be- se begleiten.
treuung des DRK-Kreisverbandes Stade. Am 3. Oktober viduell regulierbare Klimaanladieses Jahres geht es von zu ge, TV, Safe, Telefon und je
Hause aus per Taxi nach Sta- nach Kabinentyp über Bullaude (dieser Service ist für alle, gen oder Fenster mit französidie im Landkreis Stade woh- schem Balkon.
Auf geht es mit der A-Rosa
nen, inklusive) und anschließend mit dem Bus gemein- Viva zu einer Reise, die mit
sam nach Köln. Nachmittags Malern, Malerischem und „mal
betritt die Gruppe dann die die Seele baumeln lassen“ zu
A-Rosa Viva. Von nun an dür- tun hat. Zuerst kreuzt die
fen sich die Reisegäste für die schwimmende Lady im Ijssel-/
folgenden acht Tage auf dem Markermeer nach Hoorn, das
Schiff für gehobene Ansprü- auf einer Landzunge im südliche wohlfühlen. Das Fluss- chen Ijsselmeer gelegen ist.
kreuzfahrtschiff verfügt über Das nächste Ziel ist die charmante GrachPassagiertenstadt Amsdecks inklusiterdam, und
ve Sonnendanach geht
deck,
eine
es über RotPanoramaterdam
ins
lounge, zwei
holländische
Restaurants,
Delta. In den
eine Grillstatibelgischen
on, drei Bars,
Städten Gent
einen Bordshop und ei- Amsterdam – eine pulsieren- und Antwerpen kommen
nen großzügi- de Stadt mit viel Flair.
die
Flussgen Spa-Bereich. Wichtig ist zu erwähnen, kreuzfahrer der fländrischen
dass es keine Aufzüge an Kultur ein wenig näher und erBord gibt, die Passagiere also leben spätabends eine Lichalle des Treppensteigens terfahrt in Antwerpen. Über
mächtig sein sollten. Die je- Arnheim in den Niederlanden
weils 14 Quadratmeter großen gleitet die A-Rosa Viva zurück
Kabinen liegen allesamt au- nach Köln. Am Morgen beßen, sind komfortabel und ele- ginnt dort die Ausschiffung,
gant eingerichtet und verfügen und mit dem Bus geht es geüber Dusche/WC, Föhn, indi- meinsam zurück nach Stade
Das Flusskreuzfahrtschiff A-Rosa Viva wird vom 3. bis 10.
Oktober zum komfortablen, mobilen Hotel aller Teilnehmer
der MITTWOCHSJOURNAL-Leserreise.
und anschließend nach Hause.
Für alle diejenigen, die neugierig geworden sind, gibt es
weitere Informationen (Reisepreis pro Person in der Außenkabine Kat. A (Deck 1) ab
1499 Euro in der Zweier- Belegung; im Reisepreis enthalten sind unter anderem: Taxiabholung von zu Hause
(Landkreis Stade), First-Reisebegleitung durch Renate und
Wolfgang Drusell, pflegerische
Begleitung des DRK-Kreisverbandes Stade, „VollpensionPlus“ an Bord, Spezialitätenabend, Stadtrundfahrt/-gang
(halbtags) nach Wahl, Versicherungspaket)in allen First
Reisebüros Hasta-Reisen in
Himmelpforten,
Harsefeld,
Stade, Bremervörde und Cuxhaven oder direkt in der Gruppenabteilung unter der Telefonnummer
콯 0 41 44/
60 67 50. Alle Infos auch unter
www.hasta-reisen.de.
First Insider Tipp
E
in Muss fürs Sightseeing in Gent ist die „Gravensteen“, die Burg Grafenstein. Sie ist eine der größten Wasserburgen Europas
und außerdem die Burg der
Grafen von Flandern. Am
Zusammenfluss der beiden
Flüsse Lieve und Leie gelegen, überragt sie fast trutzig und massiv am linken
Leieufer das Zentrum der
Stadt. Wahrscheinlich gehen ihre Anfänge zurück in
die Nähe des Jahres 800,
als die Wikinger hier schon
eine hölzerne Befestigung
anlegten. Um 1000 ent-
stand dann eine Burg aus
Stein, die 1128 zerstört
wurde, als es zur ersten
ernsthaften
Belagerung
durch Anhänger des Dietrich von Elsass kam. Sein
Sohn Philip I., der damalige
Graf von Flandern, ließ
Gravensteen von 1180 bis
1200 erbauen. Heute beinhaltet sie unter anderem
ein Waffen-, Gerichts- und
Foltermuseum.
Den „First Insider Tipp“ gibt es
immer exklusiv und topaktuell zu
den MITTWOCHSJOURNAL-Leserreisen.
10
KINO / VERANSTALTUNGEN
MITTWOCHSJOURNAL
Kino
Mittwoch, 4. März 2015
Eine berühmte Geigerin aus Kasachstan gastiert im Stadeum
Donnerstag, Freitag und Dienstag,
5., 6. und 10. März
Samstag, 7. März
Sonntag, 8. März
Montag, 9. März
20.00
20.30
16.30
19.00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Oscar-Gewinner (Bester Hauptdarsteller)
Eddie Redmayne in
„Die Entdeckung der
Unendlichkeit“
Drama/Biographie GB 2014, ab 0 Jahren,
über das Verhältnis des brillanten Physikers
Stephen Hawkins und seine Frau Jane
Prädikat: besonders wertvoll
Freitag, 6. März
17.00 Uhr
Sonntag, 8. März
11.00 Uhr
gern auch mit Sektfrühstück (um Anmeldung wird gebeten)
3. Woche:
Gabriela Maris Schmeide – Justus von Dohnányi –
Anke Engelke in
„Frau Müller muss weg“
Regie: Sönke Wortmann/Komödie D 2014, ab 6 Jahren,
Prädikat: besonders wertvoll
Samstag, 7. März
Sonntag, 8. März
17.30 Uhr
19.30 Uhr
9. Woche:
Emma Tiger Schweiger – Dieter Hallervorden –
Til Schweiger in
Briefmarken
und Münzen
Solistin beim fünften Sinfoniekonzert der Klassikreihe
im Stadeum am Sonnabend,
14. März, um 19.45 Uhr ist
die Geigerin Aiman Mussakhajayeva, eine der bekanntesten Künstlerinnen Kasachstans. Begleitet von ihren Landsleuten vom Astana
Symphony Orchestra, spielt
sie das Violinkonzert in
d-moll von Édouard Lalo, das
auch als „Symphonie espagnole“ bekannt ist. Eröffnet
wird der Konzertabend mit
der Ouvertüre zu „Ruy Blas“
von Felix Mendelssohn Bartholdy. Nach der Pause erklingt mit Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ in der Bearbeitung von
Maurice Ravel ein Klassiker
der Programmmusik. Geleitet
wird der Abend vom ukrainischen Dirigenten Aidar Tory- sen Einführung in die Konfe- zum Preis ab 20,20 Euro un- allen Stadeum-Vorverkaufsbaev. Für 18.45 Uhr lädt das renzzone ein. Eintrittskarten ter
콯 0 41 41/ 40 91 40, stellen.
Stadeum zu einer kostenlo- für den Konzertabend gibt es www.stadeum.de sowie bei
Foto: VSG Management
Fredenbeck (mj). Am Sonntag,
8. März, erwarten die Briefmarken- und Münzenfreunde der
Geest zur Sammlerbörse in der
Fredenbecker Niedersachsenschänke etwa 200 Besucher.
Von 9 bis 14 Uhr werden Briefmarken, Münzen, Ansichtskarten, philatelistisches Zubehör,
Telefonkarten und Notgeld angeboten.
Ein Programm für
die Osterferien
„Honig im Kopf“
Regie: Til Schweiger/Komödie/Drama D 2014,
ab 6 Jahren, Prädikat: wertvoll
Mittwoch, 11. März
20.00 Uhr
– Der besondere Film –
„Red Army“
Dokumentation über den erfolgreichen EishockeySport in der Zeit des Kalten Krieges bis heute,
USA/Russland 2014, ab 0 Jahren
Sonntag, 8. März
14.00 Uhr
– Kinder- und Familienkino –
„Lola auf der Erbse“
Kinderfilm über die Freundschaft zweier Außenseiter,
D 2014, ab 0 Jahren,
Nach dem gleichnamigen Buch von Annette Mierswa
Prädikat: besonders wertvoll
Unsere speziellen Leckerbissen für alle Kinohungrigen:
Immer sonntags zur 16.00/16.30-Uhr-Vorstellung:
Das Schnitzel-Ticket (Essen nach dem Film)
• Schnitzel nach Wahl – inkl. Kinokarte
für €
16,50
Immer dienstags zur Abendvorst.: Das Curry-Kino-Ticket
• Currywurst m. Pommes inkl. Kinokarte
für €
9,50
Ordnung für
die Handtasche
Oldendorf (mj). In dem Anfänger-Kurs „Alles für die Handtasche“ in der VHS-Außenstelle
Oldendorf werden Ordnungshüter für die Handtasche wie
zum Beispiel Handytaschen,
Brillentaschen und mehr genäht. Der Kurs findet am
Sonnabend, 7. März, in der
Zeit von 10 bis 15.15 Uhr im
Schulzentrum in Oldendorf
statt. Informationen: über die
Außenstellenleiterin Corinna
Bünte,
콯 0 41 44/ 68 00 95
und www.vhs-stade.de.
Paula muss sich entscheiden
Ein Wochenmarkt irgendwo
in der französischen Provinz.
Hinter
ihrem
Käsestand
steht, wie jede Woche, die
gesamte Familie Bélier. Während die Eltern Rodolphe
(Francois Damiens) und Gigi
(Karin Viard) sowie Sohn
Quentin (Luca Gelberg) zwar
auffällig freundlich, aber
sehr schweigsam sind, ist
Tochter Paula (Louane Emera) umso gesprächiger. Die
Kunden im Ort kennen das
schon und wundern sich
schon lange nicht mehr, dass
Paula die Kundenwünsche
für ihre Familie in Gebärdensprache übersetzt. Denn alle
in der Familie sind gehörlos –
Buxtehude (mj). Mit „Café de bis auf Paula. Doch die Bénuit“ bringen die Harfenistin liers sind ein munterer, verSylvia Reiß und die Flötistin schworener Haufen und weit
Gudrun Wagner am Sonnabend, 7. März, ab 20 Uhr Impressionen aus Paris und Buenos Aires ins Kulturforum am
Hafen in Buxtehude. Als
„Duo Petite Fleur“ bringen sie Neu Wulmstorf (mj). Zum
leidenschaftlichen Tango Ar- Thema „Versorgungsmanagegentino, sinnliche Milonga, ment“ möchte der SoVDfeurige Flamencos und mitrei- Ortsverband Neu Wulmstorf
ßende
lateinamerikanische auf seiner MonatsversammMusik zu Gehör. Der Ein- lung am kommenden Dienstrittspreis beträgt 13 Euro.
tag, 10. März, ab 18 Uhr im
Kartoffelhaus „papas“, Bahnhofstraße 39, informieren.
Harfe und
Flöte
davon entfernt, die Dinge so
zu nehmen, wie sie sind. Insbesondere hat sich Rodolphe
in den Kopf gesetzt Bürgermeister zu werden, denn
vom amtierenden hält er
nichts. Rodolphe ist sich seines Erfolges sicher, und mit
Paulas geschickten Übersetzungskünsten wird er die
Kampagne schon gewinnen.
Doch dann tritt ein unerwartetes Hindernis auf! Paulas
Musiklehrer entdeckt ihre
wunderschöne Stimme und
ermuntert sie, in Paris Gesang zu studieren. Das stellt
Paula vor Entscheidungen,
die mit ein paar Gebärden
nicht zu lösen sind.
Film: Verstehen Sie die Béliers?
Kino: Cinestar Stade
Die Versorgung verbessern
Sprechtag
für Gründer
Stade (mj). Für alle, die sich
selbstständig machen möchten, bietet die IHK Stade am
Dienstag, 17. März, von 14 bis
18.30 Uhr einen Existenzgründersprechtag an. Die Veranstaltung ist kostenlos und
findet in der Industrie- und
Handelskammer Stade, Am
Schäferstieg 2, in Stade statt.
Behandelt werden unter anderem Themen wie BusinessPlan, Finanzierung und öffentliche Hilfen, soziale Absicherung und betriebliche Versicherungen, Kunden und
Wettbewerb,
Gewerberecht
sowie steuerrechtliche Grundlagen. Informationen: IHK,
Frank
Graalheer,
oder
콯 0 41 41/ 52 41 38
frank.graalheer@stade. ihk.de.
Versammlung
in Sauensiek
Sauensiek (mj). Am Freitag, 6.
März, um 19.30 Uhr lädt der
Schützenverein Sauensiek seine Mitglieder zur Generalversammlung ein. Sie findet im
Vereinslokal Klindworth statt.
Tagesordnungspunkte
sind
Jahresberichte, Wahlen, Anträge und Verschiedenes. Um
rege Beteiligung in Uniform
wird gebeten.
Dass eine hoch qualifizierte
Versorgung zunächst eine
funktionierende Versorgungskette benötigt, dazu wird Karin Agor, die als Vertragsreferentin bei der Knappschaft in
Hamburg beschäftigt ist, referieren und für Fragen zur Verfügung stehen.
Neu
Wulmstorf
(mj).
Ostereier lackieren, FifaTurnier
und
gesunde
Wunschmenüs kochen –
das Team der Jugendpflege
in Neu Wulmstorf hat sich
für die Osterferien ein
buntes Programm einfallen
lassen. Die Osterferien
starten am 25./26. und 31.
März mit der Umgestaltung des Gruppenraumes
im „JUZ“. Dort freut sich
das Team der Jugendpflege
auf tolle und kreative Ideen der Stammbesucher.
Am Donnerstag, 2. April,
findet von 11 bis 18 Uhr
im „JUZ“ das Fifa-Turnier
statt und am 7. und 8.
April jeweils von 15 bis 18
Uhr wird es beim Bastelangebot im „JUZ“ wieder
kreativ. Im „Insider“ werden am Freitag, 27. März,
von 14 bis 17 Uhr OsterMuffins gebacken mit einem anschließenden Picknick im Freien. Abschließend werden am Mittwoch, 1. April, von 14 bis
17 Uhr im „Insider“ Ostereier lackiert.
❑ Anmeldungen sind im
Jugendzentrum
Neu
Wulmstorf,
콯 040/ 70 07 82 69, oder
beim Jugendtreff „Insider“
möglich.
Behandlung bei Depression
Stade (mj). In einem Vortrag
von André Lischick, DiplomPsychologe an der Klinik für
Psychiatrie,
Psychotherapie
und Psychosomatik am Elbe
Klinikum Stade, wird erklärt,
was eine Depression ist, wie
sie entstehen kann und welche Möglichkeiten der Behandlung es mittels der kogni-
tiven Verhaltenstherapie gibt.
Auch die Angebote zur Behandlung im Elbe Klinikum
werden dargestellt. Der Vortrag findet am kommenden
Montag, 9. März, ab 19 Uhr
im Elbe Klinikum Stade statt.
Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht
erforderlich.
Lust auf ein Ostermenü
Stade (mj). Die traditionelle
Osterküche aus Italien mit ihren leckeren Spezialitäten aus
verschiedenen
Regionen
zeichnet sich durch eine besondere Vielfalt aus. Der
Frühling bringt grüne Kräuter
zurück in die Küche, die Lust
auf ein Ostermenü machen.
Von Antipasti bis Dolci gibt
es alles, was die italienische
Küche so bietet. Der Kurs findet am Sonnabend, 7. März,
in der Zeit von 10 bis 14.30
Uhr im VHS-Haus, Wallstraße 17, statt. Informationen:
unter 콯 0 41 41/ 4 09 90 und
www.vhs-stade.de.
Gutes Blatt
beim Skat
Himmelpforten (mj). Beim
nächsten Preisskat in der Gaststätte Klönstuv in Himmelpforten geht es wieder einmal um
ein gutes Blatt. Gespielt wird
am kommenden Freitag, 6.
März, ab 19 Uhr.
Objekte für
den Garten
Bestgehütetes Geheimnis
Die Enigma zerbricht den
Forschern den Kopf: Das
deutsche Kodiergerät verschlüsselt die Funksprüche
der Wehrmacht und der Marine. Mit Hochdruck arbeiten
Mathematiker und andere
Forscher im britischen Bletchley Park daran, den deutschen Code zu knacken.
Schließlich gelingt einem
jungen Genie, Alan Turing,
der Durchbruch – die deutschen Funksprüche sind fortan kein Geheimnis mehr für
die Alliierten. Jetzt gilt es jedoch, diesen Fortschritt zum
bestgehüteten
Geheimnis
des Landes zu machen. Nur
so kann verhindert werden,
dass die Deutschen eine
neue Verschlüsselung einsetzen. Turing wird zum gefeierten Star. Doch auch er hat
ein Geheimnis, das nicht an
falsche Ohren gelangen darf:
Er ist homosexuell. Ein „Vergehen“, das im Großbritannien dieser Tage mit Haftstrafen und chemischen Kastrationen geahndet wird. Besonders sein Vorgesetzter,
der MI6/SIS-Chef Stewart
Menzies, blickt mit Misstrauen auf seinen wichtigsten
Geheimnisträger
und
ist
nicht bereit, das leiseste Zeichen von Schwäche zu dulden.
Film: The Imitation Game –
Ein streng geheimes Leben
Kino: City Kino Buxtehude
Dornbusch (mj). Aus einer
Kugel heraus formen und entwickeln die Teilnehmer des
Kurses „Gartenkeramik töpfern“ Dekokugeln, Pflanzschalen, Windlichter oder Rosenkugeln. Durch verschiedene Möglichkeiten der Weitergestaltung, wie das Aufbringen von Prägemustern auf die
Oberfläche und/oder Farbe,
werden die Objekte zu individuellen Schmuckstücken für
den Garten. Der Kurs findet
am Wochenende, 14. und 15.
März, in der Grundschule
Dornbusch statt. Die Kurszeiten sind am Sonnabend von
10 bis 15 Uhr und am Sonntag von 13 bis 15 Uhr. Informationen: über die Außenstellenleiterin Stefanie BubeTerpstra, 콯 0 41 43/ 91 03 16
und www.vhs-stade.de.
Ein Freund mit dunklem Geheimnis
Eigentlich könnte Lolas Welt
ganz in Ordnung sein, denn
zusammen mit ihrer Mutter
lebt es sich auf dem alten
Hausboot „Erbse“ ziemlich
gut. Doch seitdem ihr Vater
sich vor zwei Jahren in Luft
aufgelöst hat, gibt es ständig
Ärger und auch in der Schule
ist Lola eine Außenseiterin
geworden. Zu allem Überfluss schleppt ihre Mutter Loretta auch noch einen neuen
Freund an: Kurt ist ein Schleimer und kann ihren Vater
auf keinen Fall ersetzen. Lola
setzt deshalb alles daran, die
beiden auseinanderzubringen. Als sich Lola schließlich
mit dem neuen Mitschüler
Rebin anfreundet, scheint
sich das Blatt zu wenden.
Doch Rebin bringt nicht nur
eine große Familie mit, sondern scheint ein dunkles Geheimnis zu haben, bei dem
ausgerechnet Kurt als Einziger helfen kann.
Film: Lola auf der Erbse
Kino: Harsefelder Lichtspiele
VERANSTALTUNGEN
Mittwoch, 4. März 2015
MITTWOCHSJOURNAL
+ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +++ Veranstaltungen +
Buxtehude
Donnerstag, 5. März
앬 14.30
Uhr.
Öffentliche
Stadtführung ohne Voranmeldung,
Buxtehude-Museum, Stavenort 2.
Freitag, 6. März
앬 14 bis 17 Uhr. Klönschnack, Mit Kaffee und Kuchen, Awo Begegnung mit
Herz, Vaßmerstraße 1.
앬 15.30 bis 20 Uhr. DRK Blutspende. Halepaghen-Schule,
Konopkastraße 5.
앬 20 Uhr. Trio „Klassik, Pop,
et cetera”, Konzert, Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke.
Sonnabend, 7. März
앬 14.30
Uhr.
Öffentliche
Stadtführung ohne Voranmeldung,
Buxtehude-Museum, Stavenort 2.
앬 20 Uhr. Duo Petite Fleur –
„Café de nuit“, Impressionen
aus Paris und Buenes Aires,
Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke.
Sonntag, 8. März
앬 11 Uhr. Öffentliche Stadtführung ohne Voranmeldung,
Buxtehude-Museum, Stavenort 2.
앬 15 Uhr. Schüler-Konzert,
Schüler-Matinée der Musikschule „Die Oktave“, Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke.
Montag, 9. März
앬 8 Uhr. Seniorenfrühstück,
Awo Begegnung mit Herz,
Vaßmerstraße 1.
앬 12.30 Uhr. Tschick, Theaterstück von Robert Koall
nach dem Bestseller von
Wolfgang Herrndorf, Kulturbüro der Stadt Buxtehude,
Halepaghen-Bühne, Konopkastraße 5.
앬 19 bis 21 Uhr. Video-Filmer, sowohl Filme als auch
Technikabende, Computerforum, Spechtweg 2.
앬 19.30 bis 21.30 Uhr. Aktiv
abnehmen mit Bewegung,
Mit Anmeldung, DRK-Haus,
Bleicherstraße 15 a.
Dienstag, 10. März
앬 14 bis 17 Uhr. Der Verein
„Buxtehuder helfen“ lädt zu
Kaffee und Kuchen ein, FaBiZ, Rotkäppchenweg.
앬 14.30
Uhr.
Öffentliche
Stadtführung ohne Voranmeldung,
Buxtehude-Museum, Stavenort 2.
Mittwoch, 11. März
앬 9 bis 12 Uhr. Computer-Café mit Frau Westphälinger,
Begegnungsstätte
Hoheluft,
Stader Straße 15.
앬 14 bis 17 Uhr. Klönschnack
mit Kaffee und Kuchen, AwoBegegnung mit Herz, Vaßmerstraße 1.
앬 14.30 bis 17 Uhr. Malschule, Awo-Begegnung mit Herz,
Vaßmerstraße 1.
앬 14.30 Uhr. Tanzen mit
Frau Stukenbrock, Begegnungsstätte Hoheluft, Stader
Straße 15.
앬 20 Uhr. Oben bleiben!,
Monolog von Carsten Golbeck, Kulturbüro der Stadt
Buxtehude,
HalepaghenBühne, Konopkastraße 5.
Mittwoch, 11. März
앬 9 bis 12 Uhr. Familienservicebüro, Familien-Informations-Zentrum FIZ, Künstlerhaus zum Felde, Herrenstraße
25a.
앬 9 bis 12 Uhr. DRK-Kleiderkammer geöffnet, DRK, Meybohmstraße 5.
앬 19.30 Uhr. Disco on Ice,
Eissporthalle Harsefeld, Quellenweg.
Horneburg
Musical und Kinder-Workshop
Die Musicalversion eines bekannten Kinderromans, den
Generationen von Kindern
ins Herz geschlossen haben,
ist am Dienstag, 10. März, ab
15.30 Uhr im Stadeum zu erleben: „Das doppelte Lottchen“ nach dem Buch von
Erich Kästner wird vom „Atze Musiktheater“ für ein Publikum ab sieben Jahren gezeigt. Alle Kinder, die noch
tiefer in die Materie einsteigen und sich selbst in die Lage der kleinen „Lottchen“
versetzen möchten, können
dies bei dem „Theaterworkshop für mutige Entdecker“
tun, den das Stadeum am
Mittwoch, 4. März, von 15
bis 18 Uhr anbietet. Unter
Anleitung der erfahrenen
Theaterpädagogin
Anna
Winter wird in Anlehnung
an die bekannte Geschichte
viel Theater gespielt, und es
werden Sequenzen des Theaterstückes selbst interpretiert. Die Teilnahme am
Workshop kostet 23 Euro
und beinhaltet auch den Eintritt für die Theateraufführung am Dienstag, 10. März.
Es sind noch Plätze frei. Eintrittskarten für Kinder bis 14
Jahre kosten 12,50 oder
14,70, Erwachsene zahlen
14,70/16,90 Euro. Die Karten
sind
erhältlich
unter
콯 0 41 41/ 40 91 40 sowie bei
allen Stadeum-Vorverkaufsstellen. Weitere Infos und
Anmeldung für den Theaterworkshop
unter
콯 0 41 41/ 40 91 15.
Foto: Captivation
Drochtersen
앬 16 bis 18 Uhr. Bildungsberatung der Volkshochschule,
Rathaus Fredenbeck, Schwingestraße 1.
Montag, 9. März
앬 16.30 bis 20 Uhr. DRK-Blutspende, Heimathuus „Op de
Heidloh“, Schützenstraße 14,
Kutenholz.
Sonnabend, 7. März
앬 9 Uhr. 25. Briefmarkenund Münzauktion, Elbmarschen-Schule, Schulstraße 13.
앬 13 Uhr. „Sie, Er &
Kids“-Flohmarkt im Schießstand
und
Kindergarten,
Schießstand Drochtersen, Am
Schießstand.
Dienstag, 10. März
앬 18 Uhr. Neue Wege in der
stationären Pflege, Vortrag,
Kehdinger Bürgerhaus, Sietwender Straße 11.
Fredenbeck
Donnerstag, 5. März
앬 15 bis 18 Uhr. Bürgermeistersprechstunde der Gemeinde Fredenbeck, Gemeinde
Fredenbeck, Rathaus Fredenbeck, Schwingestraße 1.
Ohnsorg-Theater im Stadeum
Überholte gesellschaftliche
Konventionen werden in der
Komödie „Wat den een sien
Uul“ ad absurdum geführt,
die am Mittwoch, 11. März,
ab 19.45 Uhr vom OhnsorgTheater als plattdeutsche
Erstaufführung auf der Stadeum-Bühne gezeigt wird.
Meike Meiners hat das hinreißende Bühnenstück des
amerikanischen Autors Donald R. Wilde ins Plattdeut-
sche übersetzt. In den Hauptrollen sind beliebte Darsteller wie Sandra Keck, Till Huster, Tanja Bahmani und andere zu erleben. Karten für
die unterhaltsame plattdeutsche Aufführung gibt es für
ab
30,10
Euro
unter
콯 0 41 41/ 40 91 40, im Internet unter www.stadeum.de
sowie bei allen Stadeum-Vorverkaufsstellen.
Foto: Kollenrott
Harsefeld
Donnerstag, 5. März
앬 13.30 bis 15.30 Uhr. Familienservicebüro, Familien-Informations-Zentrum
FIZ,
Künstlerhaus zum Felde, Herrenstraße 25a.
앬 18.15 Uhr. Eisstockschießen, Eissporthalle Harsefeld,
Quellenweg.
Sonnabend, 7. März
앬 9.30 Uhr. Müllsammeltag,
des Heimatvereins Bargstedt/
Ohrensen,
Heimatverein
Bargstedt/Ohrensen, Poststraße.
Sonntag, 8. März
앬 13.30 Uhr. Eislauf-Lernkreis für Kinder, Eissporthalle
Harsefeld, Quellenweg.
Montag, 9. März
앬 9 bis 12 Uhr. Familienservicebüro, Familien-Informations-Zentrum FIZ, Künstlerhaus zum Felde, Herrenstraße
25a.
앬 15 bis 17 Uhr. Öffentliches
Eislaufen, 17.30 bis 18.30 Uhr
öffentliches Eislaufen für Vater, Mutter und Kind, Eissporthalle Harsefeld, Quellenweg.
앬 15 bis 17 Uhr. DRK-Kleiderkammer geöffnet, DRK, Meybohmstraße 5.
앬 17.30 bis 18.30 Uhr. Eislaufen für Eltern mit Kleinkindern, Eissporthalle Harsefeld,
Quellenweg.
앬 20 bis 22 Uhr. PflegeelternTreff, Familien-InformationsZentrum FIZ, Künstlerhaus
zum Felde, Herrenstraße 25a.
Dienstag, 10. März
앬 9 bis 12 Uhr. Öffentliche
Eislaufzeit, auch 15 bis 17
Uhr, Eissporthalle Harsefeld,
Quellenweg.
앬 13.30 bis 15.30 Uhr. Familienservicebüro, Familien-Informations-Zentrum
FIZ,
Künstlerhaus zum Felde, Herrenstraße 25a.
Donnerstag, 5. März
앬 9 Uhr. Babymassage, mit
Hebamme Tanja Bartsch,
Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
앬 10.15 Uhr. Rückbildungsgymnastik mit Hebamme
Tanja Bartsch, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
앬 15 Uhr. StickertauschbörMehrgenerationenhaus,
se,
Lange Straße 38.
Freitag, 6. März
앬 9.15 Uhr. Storchencafé –
Frühstück mit Gesprächen
rund um die Schwangerschaft, Geburt und Säuglinge
im ersten Lebensjahr, Mehrgenerationenhaus,
Lange
Straße 38.
앬 9.30 Uhr. Beratung zum
beruflichen
Wiedereinstieg,
Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
앬 19.30 Uhr. Kundalini Yoga
mit Rasa Ouro-Laga, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße
38.
Sonnabend, 7. März
앬 10.30 bis 13.30 Uhr. Kochkurs – es wird ein Drei-Gänge-Menü gekocht, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße
38.
Sonntag, 8. März
앬 14 Uhr. Flohmarkt „Rund
ums Kind“, Kindergarten
Grashüpfer, Nottensdorf, In
den Stücken 2.
Montag, 9. März
앬 15 Uhr. Wichtelcafé für Eltern mit Kindern im Alter von
einem bis drei Jahren, Mehrgenerationenhaus,
Lange
Straße 38.
앬 18 Uhr. Chor für Jugendliche ab der 5. Klasse, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße
38.
앬 19.30 Uhr. Kinesiologie mit
Rose Marschewski, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße
38.
Dienstag, 10. März
앬 10 Uhr. PC-Hilfe für Senioren, Jugendzentrum Speedy,
Bürgermeister-zum-Felde-Weg
5.
앬 14 Uhr. Treffen der Handarbeitsgruppe, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
앬 15 Uhr. Trauercafé mit
Dorle Buck, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
앬 19 Uhr. Offener Nähtreff,
Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
Mittwoch, 11. März
앬 14.30 Uhr. DRK-Nachmittag – Spiele und gemeinsames Singen mit Klavierbegleitung, Mehrgenerationenhaus,
Lange Straße 38.
앬 18.45 Uhr. Qigong mit
Martina Fuchs, Mehrgenerationenhaus, Lange Straße 38.
앬 19 Uhr. Lachyoga mit Rose
Marschewski – offener Lachtreff, Mehrgenerationenhaus,
Lange Straße 38.
Moisburg
Bitterböse und urkomisch
Holger Osterloh, der Bespaßungsaktivist, gastiert am
Sonnabend, 7. März, ab 20
Uhr mit seinem Programm
„Malle für alle“ im Theater
im Hinterhof in Buxtehude.
Er kennt sie alle, die Möchtegern-Schlagerstars und DJs,
die Currywurstverkäufer und
Promoter. Von wegen arbeiten, wo andere Urlaub machen. Für Happy Holger, den
Party-Animateur auf Mallorca, heißt das: Ferienlager. Lebenslänglich.
Abend
für
Abend hat er im größten
Pressluftschuppen der Insel
den Kasper gemacht: Schlagersänger
anmoderieren,
Saufspiele veranstalten, mit
den Gästen „Das rote Pferd“
tanzen. Mit dieser bitterbösen, brüllend komischen Milieustudie ist Holger Osterloh
auf den Bühnen der Republik
unterwegs, damit es in Zukunft nicht mehr heißen
muss: Die Wahrheit bleibt
auf der Insel. Der Eintritt kostet zwölf Euro.
Foto: Busse
Gasthof Zur Post, Dorfstraße bei den christlichen Pfadfindern „Royal Rangers“ für Kin60.
der zwischen 6 und 17 Jahren,
Oederquart
Royal Rangers, Hospitalstraße
Sonntag, 8. März
19.
앬 11 Uhr. Plattdeutsches Freitag, 6. März
Theater mit den Nordkehdin- 앬 19 bis 22 Uhr. Teenie-Disco
ger
Komödianten
„Wehe für Jugendliche von 12 bis 15
Jugendfreizeitstätte
wenn de nüms stoppt“, Witt's Jahren,
Gasthof Zur Post, Dorfstraße Alter Schlachthof, Freiburger
60.
Straße 4.
Sonnabend, 7. März
Montag, 9. März
앬 16 Uhr bis 20 Uhr. DRK- 앬 20 Uhr. 10. Opernball, StaBlutspende, Nils-Holgersson- deum, Schiffertorsstraße 6.
Grundschule Wischhafen, Am Sonntag, 8. März
앬 15 Uhr. Flohmarkt für Jung
Sportplatz 3.
und Alt, Jugendfreizeitstätte
Stade
Alter Schlachthof, Freiburger
Donnerstag, 5. März
Straße 4.
앬 14 Uhr. Sitzgymnastik mit Montag, 9. März
Musik, DRK-Begegnungsstät- 앬 9 Uhr. Spielen am Vormitte „Schöne Zeit“, Poststraße tag, Cafeteria der Stader Betreuungsdienste
„Schöne
21.
앬 15 Uhr. Kaffeetrinken, Zeit“, Poststraße 21.
Handarbeiten und Spielen, 앬 9 Uhr. Seniorenberatungsstelle, Cafeteria der Stader
DRK-Begegnungsstätte
„Schöne
„Schöne Zeit“, Poststraße 21. Betreuungsdienste
앬 15 bis 18 Uhr. Seniorenbe- Zeit“, Poststraße 21.
ratungsstelle,
DRK-Begeg- 앬 15 bis 17 Uhr. Umbüdeln,
nungsstätte „Schöne Zeit“, Cafeteria der Stader BetreuPoststraße 21.
ungsdienste „Schöne Zeit“,
앬 16 Uhr. DRK-Blutspende, Poststraße 21.
Dorfgemeinschaftshaus Bütz- Dienstag, 10. März
앬 14 Uhr. Gymnastik mit Hilfleth, Kirchstraße 13.
앬 16 Uhr. Sozial, ökologisch degard Büter, Cafeteria der
Betreuungsdienste
oder kulturell, Orientierung Stader
durch freiwilliges Engagement „Schöne Zeit“, Poststraße 21.
zwischen Schule, Ausbildung 앬 15.30 Uhr. Vorbereitung
das
Vorstellungsgeoder Studium, Infoveranstal- auf
tung, Agentur für Arbeit Sta- spräch, Ein Workshop für
Frauen, Agentur für Arbeit
de, Am Schwingedeich 2.
Freitag, 6. März
Stade, Am Schwingedeich 2.
앬 9 bis 12 Uhr. Spielen am Mittwoch, 11. März
Vormittag, DRK-Begegnungs- 앬 10 bis 12 Uhr. Sprechstunstätte „Schöne Zeit“, Poststra- de des Seniorenrates der
Stadt Stade, DRK-Begegße 21.
앬 9 bis 12 Uhr. Damit das nungsstätte „Schöne Zeit“,
Schwere leichter wird, Semi- Poststraße 21.
nar, Klinik Dr. Hancken, 앬 12 bis 18 Uhr. DRK-Blut„Niedersachsenraum“, Harse- spende im Blutmobil, Parkplatz Möbel Jähnichen, Am
felder Straße.
앬 10 bis 12 Uhr. Rheuma-Li- Steinkamp 2.
ga AG Stade – Vermittlung/ 앬 13 bis 16.30 Uhr. BesichtiBeratung und Information gung des Patenschaftsmusevon Funktionstraining, DRK- ums „Goldap in Ostpreußen“,
Begegnungsstätte
„Schöne Patenschaftsmuseum Goldap
in Ostpreußen, Harsefelder
Zeit“, Poststraße 21.
앬 17 bis 19 Uhr. Schnuppern Straße 44a.
Sonnabend, 7. März
앬 13 Uhr. Flohmarkt für festliche Kleidung, Moisburger
Kirche, Bei der Kirche 4.
Neu Wulmstorf
Freitag, 6. März
앬 13.30 Uhr. In jedem Alter
aktiv im Museum, jeden ersten Freitag im Monat, Freilichtmuseum am Kiekeberg,
Am Kiekeberg 1, Rosengarten.
Sonntag, 8. März
앬 10 Uhr. Alles zum Brot,
Wissenswertes rund um die
Herstellung von Brot, Freilichtmuseum am Kiekeberg,
Am Kiekeberg 1, Rosengarten.
Mittwoch, 11. März
앬 10 Uhr. Internationaler offener Treff, Mehrgenerationenhaus Courage, Ernst-Mo- Diven, Sex & Rockabilly – unter diesem Motto erwartet
ritz-Arndt-Straße 14.
das Publikum am Freitag, 6.
März, in der Kulturdiele
Nordkehdingen
Hemmoor ein heißer Abend.
Freitag, 6. März
앬 20 Uhr. Plattdeutsches Die drei Rockabellas von
Theater mit den Nordkehdin- „The Silverettes“ bringen mit
ger
Komödianten
„Wehe Sexappeal, pointierten Fifwenn de nüms stoppt“, Witt's
Rockabillyabend mit Sexappeal
ties-Look und ihrer gnadenlosen Live-Performance die
Veranstaltungsstätten zum
Brodeln. Einlass ist ab 19.30
Uhr. Die Eintrittskarten sind
bereits im Vorverkauf für 15
Euro erhältlich: www.cultur
kreis.de.
11
Kontakte
Tgl. Sexy Karolina Erotikspiele,
Top-Serv. b. 24 Uhr, 04161/65058
01522-7001049www.stadtgelueste.de
SEXY LADIES. 콯 04764/ 656
VIVIAN STD., 콯 01 62/ 313 83 62
SEXY, Karina, 0175/7690230
und 04161/6007462
Neu,Pamela, Top-Service, Haus
+ Hotelbesuche, 0152/10815581
MARIE, 42 J. gr.OW 80 D, hübsch
& nett, Horneburg,Mo.-Fr., 12-20
Uhr,So.11-18 Uhr, 04163/8284552
und 0175/2821207
Deborah & Vanessa 04161/4369
Cora, 0 41 41 / 5 29 69 16, 11 - 19h
!Nur Haus-u.Hotelbesuche!
Samanta, 1,75 m, bld. lg. Haare
Kf. 36, 32 J., gr. OW 90 D, von
A-Z, Devot + Dominat, tägl. 12 bis ?
Tel. 01 75/ 7 63 75 42
Telefonsex
Vererben für
Behinderte
Buxtehude (mj). Die Beratungsstelle der Lebenshilfe
Buxtehude lädt für Mittwoch,
25. März, um 19 Uhr in die
Kalle-Gerloff-Schule, Apensener Straße 93 in Buxtehude,
ein: Die Informationsveranstaltung richtet sich an Angehörige, insbesondere an Eltern von Menschen mit Behinderungen
oder
psychischen Erkrankungen, die
ihre Vermögensnachfolge regeln möchten. Ziel eines Behindertentestaments ist es,
dem behinderten Angehörigen Vermögenswerte zukommen zu lassen, die ihm Vorteile verschaffen, ohne den Anspruch auf Soziallleistungen
zu verlieren. Angehörige erhalten Informationen zu sozialrechtlichen Regelungen und
zum Verfassen eines Behindertentestaments. Anmeldungen:
콯 0 41 61/ 7 43 05 50
oder
Gisela.fritsch@lebens
hilfe-buxtehude.de.
Herausgeber:
Zeitungsverlag Krause
GmbH & Co. KG,
Glückstädter Straße 10,
21682 Stade, Postfach
22 49, 21662 Stade,
콯 0 41 41/ 9 36 - 0
Verleger:
Dr. Christoph Gillen
(Stade)
Klemens Karl Krause
Philipp Krause (Goslar)
Geschäftsführer:
Dr. Christoph Gillen (Stade)
Philipp Krause (Goslar)
Georg Lempke (Stade)
Redaktion:
Uwe Karsten (k)
(Leitung, verantw.)
Volker Reimann (vr)
(Stellvertreter)
Katja Knappe (knk)
Ines Hardtke-Arndt (iha)
Fenna Weselmann (fen)
Redaktions-Zentrale:
콯 0 41 41 / 936-143
Fax Redaktion:
0 41 41/ 9 36 - 288
E-Mail Redaktion:
journal@tageblatt.de
Anzeigenleiter:
Georg Lempke (verantw.)
Gültige Anzeigenpreisliste
Nr. 61 vom 1.1.2015
Fax Anzeigen Stade:
0 41 41/ 9 36 - 300
Fax Anzeigen Buxtehude:
0 41 61/ 51 67 - 591
E-Mail Anzeigen:
anzeigen@tageblatt.de
Zustellung:
Pressehaus Stade Werbeund Logistik GmbH & Co.
KG, Glückstädter Straße 10,
Ute Schönfelder,
콯 0 41 41 / 936 - 118
Fax Zustellung:
콯 0 41 41 / 936 - 2 91
Druck:
Pressehaus Stade Zeitungsdruck-GmbH, Glückstädter
Straße 10, 21682 Stade
Internet:
www.tageblatt.de
Das MITTWOCHSJOURNAL wird an alle erreichbaren Haushalte im Kreis Stade und in der Gemeinde
Neu Wulmstorf verteilt. Verteilauflage: 97 120 Exemplare. Auflage kontrolliert nach
BDVA-Richtlinien.
12
LOKALES / ANZEIGEN
MITTWOCHSJOURNAL
Mittwoch, 4. März 2015
„Wer in Bewegung bleibt,
kann die Richtung ändern“
Motivationstrainerin Gabi Golling aus Buxtehude gibt Tipps für einen gesünderen Lebensstil
Von Susanne Laudien
Buxtehude. Jetzt mal ganz
ehrlich: Was ist aus unseren
guten Vorsätzen zur Jahreswende geworden? Sind schon
einige Pfunde runter? Wird öfter Sport gemacht? Und wie
stehts mit der gesünderen Ernährung? Oder wurden berufliche oder private Pläne angegangen? „Wenn Du etwas
willst, dann musst Du deinen
Hintern in Gang setzen“, sagt
Gabi Golling unverblümt –
denn ihr Programm heißt
„Arsch hoch, Prinzessin!“ und
bietet vor allem für Frauen
zwischen Mitte 30 und Anfang 50 den so häufig benötigten Motivationsschub.
Sie ist schlank, dynamisch
und durchtrainiert. Eine typische Karrierefrau, wenn man
ihre Vita liest: Gabi Golling hat
viele Jahre in einem Konzern
als Führungskraft und Personalentwicklerin gearbeitet, seit
fast zehn Jahren begleitet sie
Menschen durch Coaching
und Seminare. „Ich bin in Top-
Als Ansporn hilft vielleicht das Motivationsarmband, das es in zwei Farben gibt.
Form, körperlich und mental“,
sagt die 44-Jährige und strotzt
nur so vor Energie und Lebensfreude. Doch das war nicht immer so. Auch sie hatte Frust im
Job, fühlte sich in ihrem Körper
unwohl und war ohne Partner
unglücklich. Die Wende kam
2003 mit dem Fasten. Seitdem
fastet sie regelmäßig einmal,
manchmal auch zweimal im
Jahr, stellte ihre Ernährung um
und suchte ein durchführbares
Bewegungsprogramm. Dabei
wurde ihr eines klar: Wenn es
um geistige und körperliche
Fitness geht, sind folgende
Merkmale für sie besonders
wichtig: Es muss bequem, einfach, schnell umsetzbar und effizient in der Wirkung sein. Gemeint ist: Statt sich sportlich
aufzustylen, sich auf den Weg
in ein Fitness-Studio zu machen, um dort Geld und
Schweiß zu lassen, entwickelte
sie ein 15-Minuten-Training für
zu Hause und macht seitdem
jeden Morgen auf dem Teppich, am Tisch oder am Stuhl
ihre Fitness-Übungen – schnell,
günstig und dauerhaft einzuhalten.
Durch eine neue Liebe ver-
Fotos: Laudien
schlug es Gabi Golling schließlich vor eineinhalb Jahren nach
Buxtehude, wo sie seitdem ihre
Erfahrungen in Kursen und
Workshops zu den Bereichen
Karriere, Beziehung, Bewegung, Ernährung und Mentaltraining weitergibt. Unter anderem startet hier am 11. März
von 18.30 bis 20 Uhr ein „After
Work Coaching“, das jeden
zweiten Mittwoch im Monat
für 35 Euro pro Abend stattfindet und für Frauen gedacht ist,
die im Berufsleben stehen oder
gerade wieder eingestiegen sind
– unabhängig von Branche
oder Position. Unter anderem
werden Themen wie Karrierepläne, Stress, schwierige Gespräche und Problembewältigung behandelt. Auch hier gilt
Gabi Gollings Motto: „Arsch
hoch, Prinzessin!“, wobei diese
Aufforderung durchaus liebevoll gemeint ist, betont die
44-Jährige, die damit aber anspornen möchte, die Verantwortung für die eigene berufliche Laufbahn und das Leben
zu übernehmen: „Meine Arbeit
besteht darin, Frauen um die
40 professionell zu coachen
und an den Stellen wo konkrete Beratung nötig ist, zu begleiten.“
Kostenlose Tipps im Blog
Auf ihrer neuen Internetseite
www.arsch-hoch.de gibt es unter anderem auch einen Blog, in
dem die Motivationstrainerin
immer dienstags um 12 Uhr
konkrete Tipps zu allen Lebenslagen mit Themen wie etwa Beruf, Fasten, Beziehungen und
Wohlbefinden gibt. Und vielleicht hilft einigen auch das
Motivationsarmband mit dem
Motivationstrainerin Gabi Golling gibt Kurse und kostenlose
Tipps zu verschiedenen Lebenslagen.
Schriftzug „Arsch hoch, Prinzessin!“, das es bei Gabi Golling
in Türkis oder Orange für fünf
Euro inklusive Porto und Spende für einen guten Zweck gibt.
❑ Info: Gabi Golling, Bahnhofstraße 34-36, 21614 Buxtehude,
콯 0 41 61/7 54 25 41,
Internet:
www.arsch-hoch.de.
LOKALES / ANZEIGEN
Mittwoch, 4. März 2015
Wenn Tiere den Tod von
Pflanzen verursachen
Wild auf dem Grundstück: Gehölze sollten vor Fraßschäden geschützt werden
Von Peter Busch
Landkreis. Es ist doch immer
wieder sehr ärgerlich, wenn
man im Frühjahr entdeckt,
dass die Rinde im Herbst neu
gepflanzter oder junger Bäume im Winter von Tieren abgeschält oder abgenagt wurde. Ist an einer Stelle gar
kreisförmig die ganze Rinde
entfernt, bedeutet dies den
sicheren Tod der Pflanzen;
bei geringeren Schäden sind
immerhin noch
Krüppelwuchs und schlecht verheilende Wunden die Folge.
Sind Hasen und Rehe die
Verursacher, ist eine Einfriedung des Grundstückes langfristig die beste Lösung. Kurzfristig ist es auch möglich, die
Stämme mit Verbissschutzmittel einzustreichen, die die
Tiere mit Hilfe von Duftstoffen fernhalten sollen. Ein sicherer Schutz für junge Bäume sind allerdings Drahthosen.
So bezeichnet man Maschendrahtgeflechte, die mit
etwas Abstand um den Stamm
an Pfählen befestigt werden,
Der Pflanzentipp
und bis ins Erdreich hineingehen. Denkbar ist es auch, wie
im Forst, die Stämme mit
Kunststoffspiralen zu umgeben.
Vorbeugend, besonders bei
Fraßschäden durch Hasen,
hat es sich bewährt, das im
Herbst anfallende Schnittholz
von ausgelichteten Gehölzen
über Winter an Ort und Stelle
liegen zu lassen; es wird als
erstes von den Tieren angenommen.
Schlimmer ist es, wenn im
Garten Wühlmäuse zu schaffen machen. Diese Tiere fressen im Winter mit Vorliebe an
Obstbaumwurzeln und nagen
gerne am Wurzelhals den
Stamm rundherum an; Siechtum und Absterben sind dann
programmiert. Vorbeugend ist
es wichtig, unter Obstbäumen
über Winter das vorhandene
Mulchmaterial zu entfernen,
unter dem Wühlmäuse ideale
Lebensbedingungen in diesen
Monaten vorfinden.
In Gärten mit starken
Wühlmausproblemen reicht
eine Drahthose dann oft nicht
aus; sinnvoll ist es, den ganzen Wurzelballen bis zu einem halben Meter den Stamm
hoch mit einem engen Drahtgeflecht zu schützen.
Die früher häufig angewen-
dete Methode, das Pflanzloch
mit Glasscherben auszufüllen,
ist nicht zu empfehlen. Zum
einen wird der Wurzelhals
nicht geschützt, und zum anderen bleibt der Gartenboden
auf Dauer wegen der Scherben nicht mit der Hand bearbeitbar, was bei späteren Kulturen in etlichen Jahren notwendig wäre.
❑ Haben Sie Probleme im
Garten oder mit Zimmerpflanzen, bei denen Sie selbst
nicht
weiterkommen?
Schreiben, mailen oder faxen
Sie uns! Pflanzenexperte Peter Busch beantwortet gerne
Ihre Fragen. Unsere Anschrift lautet: MITTWOCHSJOURNAL, Stichwort: Pflanzentipp, Glückstädter Straße
10,
21682
Stade,
Fax: Um Obstgehölze gegen Verbiss zu schützen, bekommen sie
0 41 41/ 93 62 88,
E-Mail: eine Manschette aus Draht; bei Wühlmäusen muss auch der
Wurzelballen mit einbezogen werden.
Foto: Busch
journal@tageblatt.de.
MITTWOCHSJOURNAL
13
Müll sammeln
in Bargstedt
Bargstedt (mj). Der Heimatverein
Bargstedt/Ohrensen
ruft zum gemeinsamen Müllsammeltag am Sonnabend, 7.
März, ab 9.30 Uhr am Heimathaus auf. Im Anschluss
gibt es gegen 12.45 Uhr im Jugendhaus ein Mittagessen mit
Getränken. Deshalb wird um
eine Anmeldung gebeten:
콯 0 41 64/ 47 23,
acroe
mer@t-online.de
oder
콯 0 41 64/ 37 64.
Kreativer
Töpferkurs
Neu Wulmstorf (mj). Kreativ
sein kann man am Sonnabend,
7. März, in einem Töpferkurs,
in dem unter der Anleitung von
Lucie Veith Gartenkeramik
entsteht. Der Kurs findet von
10 bis 16.30 Uhr in der Realschule statt und kostet 48 Euro
zuzüglich Materialkosten. Anmeldungen: bei der VHS Neu
Wulmstorf, 콯 040/ 7 00 91 26
oder
im
Internet
unter
www.kvhs-harburg.de.
16
ANZEIGEN
MITTWOCHSJOURNAL
Mittwoch, 4. März 2015
2015
Die Saison wird schön bunt
Pedelecs sind sicher
E-Bikes • Pedelecs
„Cycle-Schick“ ist in: Das Fahrrad als Statement der Persönlichkeit des Pedalritters
Rixe
Kalkhoff
Gazelle
Hercules
Flyke
Pegasus
Kettler
Rabeneick
muss man (Frau) Probefahren!
Landkreis (djd/pt). Radfahren ist „in“ – in allen Bevölkerungsschichten hat sich das
Image des Fahrrads längst
vom rostigen Drahtesel zum
Lifestyle-Objekt
gewandelt.
Besonders in Städten ist dieses Fortbewegungsmittel zu
einer schnellen und kostengünstigen Alternative zum Auto und zum öffentlichen Personennahverkehr geworden.
Mit der wachsenden Lust
am Radfahren wird auch der
sogenannte
„Cycle-Schick“
immer wichtiger – das Fahrrad
ist sowohl Transportmittel des
urbanen Menschen als auch
Statement seiner Persönlichkeit. Entsprechend wichtig
wird in dieser Saison die Farbe von Fahrrad und Zubehör.
„Zwar bevorzugen viele Menschen beim Komplettradkauf
noch immer das nüchterne Mit farbiger Sattelstütze und buntem Schloss kann man das
Foto: djd
Schwarz, aber bei Komponen- Fahrrad optisch „pimpen“.
ten und Zubehör, die sich einfach nachrüsten und bei Bedarf schnell austauschen lassen, geht der Trend klar zu
mehr Farbe“, erklärt Christopher Müllenhof vom Fahrradteile-Spezialisten Contec. Entsprechend hoch sei die Nachfrage nach farbigen Accessoires und Zubehör, wie sie
etwa die „Neo“- und „Select“-Serie bietet. Hier können
Verbraucher aus zahlreichen
Farben auswählen und das
Rad mit den entsprechenden
Teilen individualisieren, beispielsweise mit farbigen Griffen, Computern oder Akkubeleuchtungen. Aber auch mit einem bunten Fahrradschloss
oder einem farbigen Lenker
könne man das Fahrrad optisch „pimpen“ und in einen
echten Hingucker verwandeln.
❑ Infos und eine Fachhändlersuche: www.contec-parts.de.
Diverse Modelle namhafer Hersteller vorrätig.
Von 999,- bis 2.799,- ¤
Top-Angebote vom Laufrad bis zum Pedelec!
Werkstatt-Service inklusive! 0%-Finanz. mögl.
ZweiradFachgeschäft
Bremervörder Straße 67 · Stade
Tel. 0 41 41 - 31 93
Intensiv- & Ferienfahrschule
Fahrschule Urban
Stade - Fredenbeck - Horneburg - Buxtehude
Pünktlich zur Frühjahrssaison –
starte mit deinem Motorradführerschein.
Die beste Art der Werbung ist unsere Qualität!
www.fahrrad-garage-stade.de
Info: 01 71/ 2 64 28 99 · www.fahrschuleurban.de
www.radhaus-stade.de
Die Nachfrage nach E-Bikes und Pedelecs steigt
BREMERVÖRDER STR. 78 · 21680 STADE · FON 0 41 41 / 41 05 41
Tägl. von 9.30-18.00 Uhr · samstags von 9.30-13.30 Uhr
52 Tonnen Altbatterien
Neue Radsaison: Beim Kauf im Vorfeld gut informieren und Probefahrt unternehmen
Landkreis (djd/pt). E-Bikes
sind weiterhin der Renner:
Nach Angaben des ZweiradIndustrie-Verbands (ZIV) ist
der E-Bike-Anteil am gesamten Fahrradmarkt damit auf
fast elf Prozent gewachsen,
derzeit sind weit mehr als 1,6
Millionen E-Bikes und Pedelecs auf Deutschlands Straßen unterwegs.
Nach Angaben des ZIV
entdecken vor allem im urbanen Umfeld immer mehr
Menschen die vielfältigen
Chancen und Einsatzmöglichkeiten eines E-Bikes in
der Alltagsmobilität. Nicht nur
Senioren, sondern auch viele
jüngere Leute werden in diesem Jahr mit einem neuen
E-Bike in den Frühling starten – vor der ersten Probefahrt sollte man sich allerdings ein wenig schlaumachen.
Gut vorbereitet
zur Probefahrt
Generell ist es sinnvoll, sich
vor dem Fahrradkauf über
die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren – vor
dem Erwerb eines Pedelecs
ist dies allerdings fast unverzichtbar. Schließlich liegt der
Einstiegspreis der Räder bei
E-Bikes steigen stetig in der Gunst der Radler.
etwa 1500 Euro, da sollte
man sich mit den diversen
E-Bike-Gattungen, den Antriebstechniken und Preisen
sorgfältig beschäftigt haben.
Zur ersten Orientierung ist
beispielsweise die neue Publikation „E-Bike – der Katalog“ gut geeignet. Er stellt auf
242 Seiten mehr als 400 auf
dem Markt erhältliche E-Bikes vor, vom sogenannten
Tiefeinsteiger
über
das
E-Mountainbike bis hin zum
flotten S-Pedelec. Service-
Foto: djd
themen runden das Nachschlagewerk ab, dazu kommt
ein umfangreiches Herstellerund Fachhändlerregister mit
Adressen und Webseiten.
Den Katalog gibt es im Zeitschriften- und Fahrradfachhandel, zudem kann die Publikation unter www.delius
-klasing.de portofrei bestellt
werden.
Viele interessante Tipps für
E-Bike-Neulinge gibt es auch
unter www.rgz24.de/Pedelec,
unter anderem wird hier der
Unterschied zwischen E-Bike
und Pedelec erklärt. Zudem
erfährt man beispielsweise
auch, dass man mit dem Pedelec je nach Fahrstil etwa
40 bis 80 Kilometer weit fahren kann, was wichtig für
Touren ist.
Auf die Reichweite hat
auch die Topografie Einfluss.
Zehn Kilometer im „platten“
Hamburg bedeuten für den
Akku eine geringere Beanspruchung als die Fahrt in
der hügeligen Schwabenmetropole Stuttgart.
Elbe-Radweg besonders beliebt
Landkreis (djd). „Flüsse und
Seenlandschaften sind bevorzugte Ziele von Radurlaubern“, weiß Beate Fuchs,
Reiseexpertin des Verbraucherportals Ratgeberzentrale.de. In Deutschland seien
der Elbe-Radweg sowie der
Main- und OstseeküstenRadweg am beliebtesten.
Der Donauradweg sei dagegen der beliebteste Fernradweg im Ausland. Unter
www.eurobike.at findet man
eine große Auswahl an Frühlings-Radreisen.
Landkreis (r). Der ZweiradIndustrie-Verband (ZIV) hat
in Zusammenarbeit mit der
Stiftung
„Gemeinsames
Rücknahmesystem
Batterien“ 2010 ein System für die
flächendeckende Rücknahme und Entsorgung für E-Bike-Batterien entwickelt. Allein
2013 wurden mehr als 52
Tonnen Industriebatterien bei
mehr als 2300 Fachhändlern
eingesammelt und zur Verwertung weitergeleitet.
Gerade ausreichend...
Buxtehude/Stade. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club
(ADFC) hatte im vergangenen
Jahr Bürger bundesweit aufgerufen, über die Fahrradtauglichkeit ihrer Städte in Schulnoten zu urteilen. Jetzt liegt
das Ergebnis vor, wie das TAGEBLATT in seiner Ausgabe
vom 25. Februar berichtet.
Unter dem Strich bekommt
Stade die Note 3,6 und liegt
bei 292 bewerteten Städten
bis 50 000 Einwohner auf
Platz 121. Buxtehude dagegen muss sich mit der Schulnote 4,1 zufriedengeben und
landet auf Platz 244. Das Votum über Radwege und Verkehrsführung bei Baustellen:
eine 4,8 für Buxtehude, eine
4,2 für Stade. 39 Mal gab es
bei dieser Frage in Buxtehude
allein die Note 6.
Große Auswahl an
Markenrädern, E-Bikes und Pedelecs!
Alle gängigen Antriebe von
Yamaha, Panasonic und Bösch
FRÜHJAHRS-ANGEBOT
* nur solange der Vorrat reicht
Landkreis (djd). Im Auftrag
der Unfallforscher der Versicherer hat die Technische
Universität Chemnitz untersucht, ob es durch die potenziell höheren Geschwindigkeiten, die mit E-Bikes erreicht werden können, häufiger zu Unfällen kommt. Hintergrund war, dass durch Pedelecs verstärkt Personen
wieder mobil werden, die
sonst auf Grund von körperlichen Einschränkungen kein
Fahrrad nutzen würden, was
wiederum das Risiko von Unfällen erhöhen könnte. Das
positive Fazit der Studie:
Elektrofahrräder unterliegen
per se keinem erhöhten oder
anders gelagerten Sicherheitsrisiko als die unmotorisierten Fahrräder. Im Detail
betrachtet unterliegen Pedelecfahrer demnach im Vergleich zu Fahrradfahrern keinem erhöhten Risiko in eine
kritische Situation verwickelt
zu werden. Mehr Informationen über die Studie gibt es
unter www.ziv-zweirad.de.
Trekking 3.7B
50
€
,Rabatt
RALEIGH Elektroräder
Rahmen aus hochwerigem Aluminium
ab €
1.799,Altländer Straße 19 · Stade · Tel. 0 41 41/ 797 64 30
www.jans-radladen.de
ANZEIGEN / LOKALES
Mittwoch, 4. März 2015
MITTWOCHSJOURNAL
17
2015
Vernetztes Motorrad
Kompakte
Technik, große Wirkung:
Mit einer Stabilitätskontrolle könnten
zahlreiche
Motorradunfälle verhindert werden.
Moderne Einspritztechnik macht Biken wesentlich sparsamer
Landkreis (djd). Weiter cruisen und seltener nachtanken
müssen – das ist wohl der
Wunsch vieler Motorradfahrer, die die nächste größere
Tour planen. Bis zu 15 Prozent weiter fahren mit derselben Tankfüllung: Dies ist keine Zukunftsmusik mehr, sondern geht bei den neuen Modellen verschiedener Hersteller schon in Serie. Das Herzstück für den Spritspar- und
Fahrspaß-Effekt ist eine Ben-
zin-Einspritzung mit elektronischer Steuerung, die das
Bike digital vernetzt.
Bei leistungsstarken Maschinen hat die Einspritztechnik längst den klassischen
Vergaser abgelöst. Jetzt gehen die Hersteller noch einen
Schritt weiter und bringen intelligente Technik in den
Zweiradbereich. Die elektronisch gesteuerte Einspritzung soll den Verbrauch und
die Emissionen deutlich sen-
ken. „Egal ob 250 oder 1000
Kubik – moderne Antriebssysteme verbinden Effizienz
und Fahrspaß“, sagt Dr. Stefan Kampmann, Mitglied des
Bereichsvorstands GasolineSystems bei Bosch. Ein
Steuergerät werte dabei laufend alle Informationen aus
und optimiere so den Antrieb
für eine saubere und effiziente Verbrennung.
Digitale Intelligenz
für das Motorrad
Doch die digitale Intelligenz
für das Bike geht noch weiter: Über eine zusätzliche
Bluetooth-Schnittstelle können Motorradfahrer ihre Maschine in Zukunft mit externen Geräten wie beispielsweise einem Smartphone
koppeln.
So arbeiten zum Beispiel
die Entwickler bei Bosch an
drei möglichen Anwendungen: einem erweiterten Bordcomputer, einer Fehlerdiagnose-Software und einer
App-gesteuerten
Wegfahrsperre. Der erweiterte Bordcomputer könnte zukünftig
Mit der elektronisch gesteuerten Einspritzung macht Bosch Daten wie Verbrauch oder
Motorräder weltweit sparsamer und legt damit die Basis für Durchschnittsgeschwindigdas vernetzte Zweirad.
Foto: djd keit anzeigen.
Italienisch
für den Urlaub
Neu Wulmstorf (mj). Italien ist
ein beliebtes Urlaubsland. Interessanter und einfacher wird es
mit der Verständigung, wenn
man die typischen Urlaubssituationen in der Landessprache meistern kann. Dieses und
auch einige Sitten und Gebräuche lernt man in einem Sprachkurs am Wochenende „Italienisch für den Urlaub“. Der
Kurs findet am Freitag, 6.
März, von 18.30 bis 21.45 Uhr
und Sonnabend, 7. März, von
10 bis 17 Uhr im Gemeindehaus der Freien evangelischen
Gemeinschaft, Immenweg 32,
statt. Die Kursgebühr beträgt
41 Euro. Anmeldungen: bei der
VHS
Neu
Wulmstorf,
콯 040/ 7 00 91 26 oder auch
im Internet unter www.kvhsharburg.de.
Jungvögel aus
Ruschwedel
Ruschwedel (mj). Am kommenden Sonntag, 8. März,
findet von 8 bis 13 Uhr in
Ruschwedel, Ruschwedelerstraße 62, der nächste Vogelund Kleintiermarkt statt. Es
dürfen wieder Hühner und
Wachteln aufgetrieben werden. Darum wird ein großes
Angebot an legereifen Junghennen verschiedener Rassen erwartet. Kinder dürfen
im Strohlabyrinth toben und
beim Ziegenfüttern helfen.
Info: 콯 0 41 64/ 8 86 60 und
www.auktion-poppe.de.
Foto: djd
Die große Freiheit – aber sicher
ABS und Stabilitätskontrolle könnten viele Unfälle verhindern
Landkreis (djd). Ungetrübte
Freude beim Fahren erfordert auch ein Mindestmaß an
Sicherheit. Immerhin: Von
2008 bis 2013 sank die Zahl
der tödlich verunglückten
Motorradfahrer in Deutschland um 13 Prozent auf 568.
Einen Grund für diesen
Rückgang sehen Experten in
der zunehmenden Verbreitung des Antiblockiersystems
(ABS). Gut jedes dritte Bike,
das in Europa vom Band
läuft, ist nach Angaben von
Bosch bereits mit einem ABS
ausgerüstet – Tendenz stark
steigend.
Das aktive Sicherheitssystem verhindert das Blockieren der Räder, der Biker
kommt bei einer Vollbrem-
sung oder beim Bremsen auf
rutschigem Untergrund wesentlich sicherer zum Stehen. „ABS kann ein Viertel
aller Motorradunfälle mit Toten und Verletzten verhindern“, fasst Gerhard Steiger,
Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs
„Chassis
Systems Control“, Auswertungen der deutschen Unfalldatenbank GIDAS zusammen.
Wer über den Kauf einer
neuen Maschine nachdenkt,
sollte auf den elektronischen
Schutzengel nicht mehr verzichten – zumal die EU bereits die ABS-Pflicht für Motorräder beschlossen hat, die
für Zweiräder mit mehr als
125 Kubikzentimetern Hubraum gilt. „Ab 2017 für alle
Neuzulassungen sowie für
alle Motorräder, deren Typzulassung ab 2016 erfolgt“, er-
KALKHOFF IMPULSE
i8R 8-G NEXUS
Leichter fahren, schneller stoppen:
läutert Martin Blömer vom
Verbraucherportal Ratgeber- Impulse 36 V / 250 W Mittelmotor
zentrale.de.
mit Rücktrittfunktion
Noch mehr Sicherheit auf
Länger fahren : 36 V / 11 AH
zwei Rädern schafft die Stabilitätskontrolle für das Mo396 WH Li-lonen Batterie
torrad, kurz MSC: Das von
Bosch entwickelte System
erfasst die Schräglage und
passt die Unterstützung des
ABS und der Traktionskontrolle daran an. Das hilft nicht
zuletzt in Kurven, wo sich
fast jeder zweite Motorradunfall mit Todesfolge ereignet.
Das System, vergleichbar
– solange der Vorrat reicht –
mit dem ESP im Auto, gibt
umfassende Unterstützung
beim Beschleunigen und
Bremsen auch in starker
Schräglage. Hersteller wie
Fahrräder – Rasenmäher
etwa KTM, BMW oder Ducati
Tankstelle – Waschstraße
bieten die Stabilitätskontrolle,
Birkenstr. 80
teils ergänzt um Zusatzfunk- 21737 Wischhafen-Hamelwördenermoor
Telefon 0 47 70 / 83 10 40
tionen wie etwa eine BerganTelefax 0 47 70 / 83 10 41
fahrhilfe, an.
1699,- €
Brückensanierung im Fokus
*
erkopf
Der Qu
Unter dem Titel „Die Hudebrücke – Etappen der Sanierung“ ist jetzt eine Fotodokumentation über die rund
anderthalbjährige Brückenbaustelle am Fischmarkt in
Stade erschienen. Erstellt
wurden die Fotos von der
Gästeführerin Rosi Oltmanns,
die auf ihren Streifzügen mit
und ohne Touristen durch die
Stadt, die Entwicklung der
Brückensanierung beobachtet und mit ihrer Kamera
festgehalten hat. Zu sehen
sind Bildmotive von der Tro-
Schnapsidee
der SPD
S
PD-Generalsekretärin
Yasmin Fahhimi holt
zum ganz großen Wurf
aus! Um die zunehmende
Wahlmüdigkeit wirksam
zu bekämpfen, schlägt sie
vor, den Wählern einen
längeren Zeitraum einzuräumen, um ihre Stimme
abgeben zu können. Überall solle man abstimmen
können, nicht nur am
Wohnort. Dies müsse nun
geprüft werden. In diesem
Zusammenhang erwähnt
sie das Beispiel Schweden.
Ich empfehle dieser Dame
dringend, etwas Nachhilfe
in Geografie zu nehmen.
Dann wird wohl auch sie
hoffentlich
feststellen,
dass die Bevölkerungsdichte in Schweden auch
im Vollrausch nicht mit
der Deutschlands zu vergleichen ist. Bei der ge-
ckenlegung des Hafens bis
hin zur Freigabe der vollständig sanierten Brücke im November 2014. Entdecken
kann man dabei im Buch unter anderem Szenen von den
Ausgrabungen durch Archäologen, von der Errichtung der
Behelfsbrücke, vom Einsatz
schwerer Arbeitsgeräte im
Hafen und unterhalb der
Brücke sowie von überraschenden Momenten während der Baustellenphase. im DIN A4-Format. Das Buch in der Tourist-Information
Das unterhaltsame Fotobuch kostet 4,50 Euro und ist bei am Hafen, Hansestraße 16 in
umfasst insgesamt 28 Seiten der Stade Tourismus-GmbH Stade, erhältlich.
Bilderbuchkino mit Huhn
waltigen Anzahl der Wahlen würde ich meinerseits
vorschlagen,
darüber
nachzudenken, die Wahlperiode etwas zu verlängern und alle Wahlen an
einem Wochenende stattfinden zu lassen. Hiermit
hätten die sogenannten
Volksvertreter die Möglichkeit, neben ständigen
Wahlkämpfen sich um die
Belange ihrer Wähler zu
kümmern, welches in der
letzten Zeit nicht nur von
mir schmerzlich vermisst
wird! So etwas nennt man
dann wohl Bürgernähe!
BVB-Truck im Feriendorf
*) Frank Wallin aus Beckdorf
ist „Der Querkopf“. Der Gründer
der Interessengemeinschaft gegen Behördenwillkür war Samtgemeindedirektor in Sittensen
und stellvertretender Samtgemeindedirektor in Apensen.
Inzwischen hat sich zwischen
Borussia Dortmund und dem
Feriendorf „Altes Land“ eine
echte Freundschaft entwickelt. Anlässlich des anstehenden Auswärtsspiels beim
HSV besucht der BVB-FanTruck wieder das Feriendorf
Stade (mj). In der Stadtbibliothek Stade wird am Mittwoch,
11. März, ab 15.30 Uhr das
Bilderbuchkino „Das schwarze Huhn“ von Martina
Schloßmacher mit Illustrationen von Iskender Gider gezeigt. Alle Kinder ab vier Jahren sind herzlich eingeladen.
Der Eintritt ist frei.
Flohmarkt in Stade
in Hollern-Twielenfleth. Der
vierte Besuch, zu dem alle
BVB-Fans aus der Region eingeladen sind, findet am
Sonntag, 8. März, statt. In
der Zeit von 11 bis 17 Uhr
werden wieder die neuesten
BVB-Fan-Artikel verkauft.
Stade (mj). Der Verein „Die
Brücke – Hilfe und Halt“ in
Stade lädt zweimal im Jahr
zum Flohmarkt ein. Der Flohmarkt findet in den Räumen
der Kontaktstelle der Brücke,
Schiefe Straße 3 in Stade,
statt. Am Sonnabend, 7.
März, kann von morgens um
9 bis um 16 Uhr nach Herzenslust im vielfältigen Angebot von Kleidung, Büchern,
Spielzeug und vielen anderen
Sachen für Haushalt und
Hobby gestöbert werden.
Nach dem Einkauf – oder
zwischendurch, auf dem Weg
vom ersten Stock zur Terrasse
auf den Hof – findet man in
der gemütlichen Cafeteria der
Kontaktstelle ein nettes Plätzchen zum Verweilen. Hier
werden viele hausgemachte
Torten und Kuchen sowie ein
Mittagessen zu einem günstigen Preis angeboten. Der Erlös des Flohmarktes wird im
Verein direkt für die Arbeit
mit den psychisch kranken
Menschen verwendet.
18
SPORT
MITTWOCHSJOURNAL
Mittwoch, 4. März 2015
Fredenbeck setzt sich
nach Sieg weiter ab
Anmeldungen ab sofort
Harsefeld (mj). 2006 war das
erste Harsefelder Lauf-MusikFestival mit einigen hundert
Läufern und fünf Bands. Nun
steht am 27. Juni der zehnte
Geburtstag an. Inzwischen gibt
es Staffelläufe, und die Zahl
der laufenden Kinder hat sich
verzehnfacht, so dass in den
letzten Jahren jeweils an die
1000 Läufer an den Start gingen. Neu: In diesem Jahr wird
es neben der großen Bühne
auch eine kleine Bühne in der
Marktstraße geben. Außerdem
Handball-Verbandsliga der B-Jugend
Fredenbeck (pot). Die männliche B-Jugend des VfL Fredenbeck setzt sich nach dem
23:17 gegen die SG BremenOst an der Tabellenspitze der
Handball-Verbandsliga
mit
vier Punkten ab. Verfolger
Haaren verlor in Aurich.
Die Gastgeber machten im
ersten Durchgang noch viele
technische Fehler. Den Paraden von Keeper Paul Junghans
war es zu verdanken, dass der
Pausenrückstand mit dem 8:9
noch recht knapp ausfiel. Nach
dem Seitenwechsel spielten die
können Funktionsshirts mit Jubiläumsdruck erworben werden. Mitglieder des S-Clubs
und des Knax-Clubs der Kreissparkasse Stade erhalten am
Veranstaltungstag gegen Vorlage der Startnummer und ihres
Mitgliedsausweises die Hälfte
ihrer Startgebühren (ausgenommen ist die Nachmeldegebühr) erstattet. Weitere Aktionen sind in Planung. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Internet:
www.lauf-musikfestival.de.
Harsefeld verliert erneut
Oyten (pot). Die männliche
B-Jugend des TuS Harsefeld
kassierte in der HandballLandesliga
erneut
eine
20:24-Niederlage. Diesmal erwischte es die Harsefelder
beim TV Oyten. Die Gäste
hatten ihren kompletten Kader wegen vieler krankheitsbedingter Ausfälle nicht dabei. Schon nach zehn Minuten nahm Harsefelds Trainer
Peter Ritscher beim 2:7 die
Linksaußen Lennart Fuhr macht einen Ausflug an den Kreis und erzielt einen seiner vier Tore
für Fredenbeck.
Fotos: Potreck
„Kollektiver Totalausfall“
Gäste in der Abwehr nicht und sich absetzen konnte. Fredenbeck: Hinck 7, Wachenmehr so aggressiv, sodass der Nach dem 12:11 zog der Tabel- feld 6, Bohmann 3/2, Fuhr 4, Elsfleth (pot). In der HandballJonas Wachenfeld war auch nach diesem Foul nicht zu stoppen. VfL die Führung übernehmen lenführer auf 22:12 davon. Tore Büttner 2 und Möller 1.
Landesliga verlor die männliche C-Jugend des TuS Jahn
Hollenstedt mit 16:23 beim Elsflether TB. Hollenstedts Trainerin Silke Thielsch sprach von
einem „kollektiven Totalausfall
der Mannschaft“. In Abwehr
Dollern siegt im
Derby bei Stade
VfL Stade - Dollerner SC
18:22. Dollern konnte in Stade
nicht mit vollständiger Mannschaft antreten. Demzufolge
war die erste Halbzeit geprägt
von Fehlern im Angriff, aber
von gut aufgestellten Abwehrreihen beiderseits. Zur Halbzeit
führte indes Stade mit 8:6 und
hatte Dollern schon da ganz
tief in den Abstiegskampf verwickelt.
In Durchgang zwei konnte
der DSC erstmals mit 11:10 in
Führung gehen. „Die in der
Halbzeit angesprochenen Fehler konnten reduziert werden“,
sagte DSC-Trainer Simon Bube
danach. Bis zum 17:17 konnte
sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Die letzten
Spielminuten gehörten dann
aber dem Gast. Die Abwehr inklusive des Torhüters hatte Beton angerührt, und die Chancen wurden eiskalt zumeist
durch Florian Fänger und Henning Bockelmann verwertet.
VfL-Trainer Matthias Sauer
war enttäuscht: „Wir lagen
zwar bis zum 15:14 noch in
Führung, aber auch bis dahin
war unser Spiel einfallslos und
ohne Emotionen. Das ist kein
Abstiegskampf.“ VfL-Tore : C.
Steinke 4, Eisenheim 2, Hopp
1, Schumacher 1, Witt 5, Philippsen 4, Sander 1. DSC-Tore:
D. Havemann 2, Fänger 9, Godenrath 1, Stange 3, Bockelmann 5, Läufer 1, Westphal 1.
HSG Bützfleth/Drochtersen
II - Germania Cadenberge
35:25. „Es läuft wieder“, sagte
BüDro-Trainer Morten Christensen entspannt. Auch wenn
es nur das Schlusslicht war,
müssen 35 Tore erst einmal erzielt werden. Die Angriffsleistung mit Claas Pahl auf der
Schaltposition im Rückraum,
Malte Ehlers auf RückraumLinks und Mark Suhr auf Außen waren von Cadenberge
nicht zu stoppen. Über 15:11
war BüDro im Angriff viel besser, obwohl sich Christian
Funck in Sonderbewachung
befand. In der Defensive ließ
sich BüDro noch zu oft überrumpeln. „Aber wir haben
auch viel ausprobiert“, sagte
Christensen.
BüDro-Tore: Suhr 6, Pahl 4,
Ehlers 7, Borchers 3, Kretschmer 3, Kowalik 2, C. Funck 5,
Kahrs und Wassermann je 1.
MTV Himmelpforten - TuS
Zeven 29:29. Wieder ein wichtiger Punkt für den MTV im
dichten Abstiegsgewimmel. „In
Bützfleth (pot). Die B-Jugend-Handballerinnen
der
HSG BüDro kamen beim
20:20 gegen den Verbandsligisten TV Oyten nicht über
ein Unentschieden hinaus.
Die Gastgeber starteten mit
vielen technischen Fehlern
und einem schlechten Rückzugsverhalten. Nach dem
3:6-Rückstand kämpften sich
die Kehdinger Mädchen zur
Dollerns Torjäger Florian Fänger machte seinem Namen alle Lesum (pot). Nach einer
Ehre und warf neun Tore gegen Stade. Foto: Schnackenberg durchwachsenen Leistung gewann die männliche A-Jugend
einer spannenden Partie mit Tore) nicht in den Griff bekom- des TuS Jahn Hollenstedt in
ständigen Führungswechseln men.“ Dafür lief das Angriffs- der Handball-Landesliga mit
gab es letztendlich keinen Sie- spiel, wenn es funktionierte, 43:38 bei der HSG Lesum/St.
ger“, analysierte MTV-Spieler recht ansehnlich. Himmelpfor- Magnus. Nach zehn Minuten
Lars Wertgen. Etwas weniger ten führte beim Seitenwechsel stand es 11:5 für die Jungs
technische Fehler von Himmel- mit 15:13 und war auch in von Trainer Rayco Rodriguez.
pforten, und das Pendel hätte Durchgang zwei weitgehend Nach einer Auszeit konnte
in die andere Richtung aus- tonangebend, doch nicht zwin- Hollenstedt nicht an die bisschlagen können. Wertgen: gend genug. MTV-Tore: Wert- her gezeigten Leistungen an„Wir haben zudem Zevens Mit- gen, Balck, Wandt, Witt alle 6, knüpfen. Lesum verkürzte zur
telmann Sebastian Bleck (13 Clausen 3, Weiß 2.
Pause auf 20:23. Nach der
ATSV Habenhausen II VfL Stade II 15:14. Von einem gebrauchten Tag sprach
Stades
Spielerin
Annika
Gonnermann. Den schnellen
0:2-Rückstand konnte Stade
bis zur 10:6-Halbzeitführung
noch locker ausgleichen.
Doch
nur
Habenhausen
konnte sich in Durchgang
zwei steigern und egalisierte
zum 12:12. Bis auf 15:12
spurtete der Gastgeber weiter in Richtung Sieg. Stade
war ohne Andrea Schönfelder und Sandra Flemke im
Angriff nicht viel wert. „Wir
müssen noch eine große
Schippe drauflegen, wollen
wir vorne bleiben“, so Gonnermann. VfL-Tore: Ebeling
3, Gonnermann 3, Dammann 2, Klintworth 2, Schumacher 1, Tetzlaff 2, Otto 1.
29:27-Führung des TuS drohte die Partie sogar zu kippen,
doch die Torhüter Schnorr
und Matthies bügelten einige
Fehler der Vorderleute aus.
„So konnten wir uns trotz einer katastrophalen Abwehr
absetzen“, sagte Co-Trainerin
Jenny Holzhäuser. Tore Hollenstedt: Cohrs 8, Hebestreit
8/1, Brunckhorst 7, Allers
4/2, Fock 4, Pape 4, Jezewski
3, Klingschat 3, Brockmann 1
und Thiele 1.
Meister Essel ist Direktaufsteiger
Eine turbulente Serie in der Faustball-Bezirksoberliga
Landkreis (wb). Vor geraumer
Zeit fand auch das Saisonende
für die Frauen in der FaustballBezirksoberliga von Lüneburg
statt. Und es war eine sehr
turbulente Serie. Meister wurde dabei der TSV Essel II. Da
keine Aufstiegsspiele zur Regionalliga von Niedersachsen
stattfinden werden, ist der
TSV
Direktaufsteiger
in
Deutschlands
dritthöchste
Spielklasse.
Handball-Kreisoberliga der Damen
Dollerner SC - HSG Schwanewede/Neuenkirchen
17:26. Ein ganz schwaches
Auftreten leistete sich Dollern. Ohne Torjägerin Michelle Möhrke und später
auch noch Ann-Katrin Peplies und Annike Feindt fielen beim DSC die Kreativspielerinnen mit Torriecher
aus. „Wir waren nur je zehn
Minuten in jeder Halbzeit
richtig bei der Sache“, analysierte DSC-Trainer Benjamin
Nagel.
Der Tabellenzweite nutzte
das konsequent aus und war
für Dollern zu stark. Lediglich Lea Tiedemann spielte
erfolgreich.
DSC-Tore:
Feindt 4, Cecot 3, L. Tiedemann 7, J. Drewes, Havemann und Kahrs je 1.
SV Beckdorf - SV GO Bremen 23:30. Gerade in der
ersten Viertelstunde gelang
den Beckdorfer Spielerinnen
bis zum 8:5-Vorsprung ein
gutes Spiel. „Danach haben
wir mehr und mehr den Faden verloren“, sagte SV-Trainer Marcus Belizaire. Die
Gäste übernahmen ob der
oftmaligen Unordnung in der
Beckdorfer Defensive die
15:13-Halbzeitführung und
Pause auf 8:9 heran. Im
zweiten
Durchgang
sah
HSG-Trainer Christian Cholewa lange nur Standhandball. 20 Sekunden vor dem
Schlusspfiff erzielte BüDro
das 20:19. Oyten konterte
mit der Schlusssirene zum
Ausgleich. Tore BüDro: Höller 4, Stadach 3, J. Suhr 5; K.
Suhr 4, C. Suhr 1, Rusch 2
und Baysal 1.
Hollenstedt besiegt Lesum
Favorit VfL Stade
stolpert auswärts
Landkreis (rg). Das war so
nicht eingeplant: Die Handballerinnen des Spitzenreiters VfL Stade II unterlagen
auf dem Weg zur möglichen
Meisterschaft in der Kreisoberliga beim ATSV Habenhausen II mit 14:15. Auch
der Dollerner SC und SV
Beckdorf zogen den Kürzeren.
und Angriff habe ihr Team weit
unter Form gespielt. Elsfleth
war durch die Bank weg wacher, schneller und effektiver.
Tore Hollenstedt: Schmidt 5,
Lorenzen 4, Meier 3, Raabe 2,
Effmert 1, Karaxha 1 und
Krüger 1.
BüDro nur 20:20
Handball-Kreisoberliga der Herren: Himmelpforten spielt 29:29
Landkreis (rg). Die Kreisoberliga-Handballer des Dollerner
SC halten nach dem 22:18-Derbysieg beim VfL Stade Anschluss an das Mittelfeld der
Tabelle. Auch der MTV Himmelpforten ergatterte sich einen wichtigen Punkt beim
29:29 gegen den TuS Zeven,
und die HSG Bützfleth/Drochtersen II besiegte Germania
Cadenberge mit 35:25.
erste Auszeit. Danach war der
Kopf frei, Harsefeld kämpfte
sich heran und schafften zur
Pause den 10:10-Ausgleich.
Mitte der zweiten Halbzeit
machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Oyten
setzte sich erneut ab. Tore
Harsefeld: Weiss 3, Olaf Böhme 1, Niilo Winkelmann 1,
Julian Ehlen 3, Jakob Ritscher
7, Lukas Budde 1, Darian
Leinz 4.
Lea Tiedemann war mit sieben Treffern die beste Werferin in
ihrem Team.
Foto: Schnackenberg
gaben diese nicht mehr ab. wir, sich nur nicht so viele
„Und das, obwohl Grambke Ballverluste leistete“, so der
keineswegs besser war als Trainer.
Dabei fing der Weg der jungen TSV-Crew recht bescheiden an, gab es doch zum Auftakt eine nicht unbedingt erwartete 1:2-Niederlage gegen
das Nachwuchs-Team des
MTV Wangersen II. Allerdings
fiel die Entscheidung im dritten
Satz mit 11:9 für Wangersen
sehr knapp aus. Siege erspielte
sich der TSV in den Partien mit
Hagenah II und Oldendorf.
Und auch an den folgenden
Spieltagen kamen die Esselerinnen nie ungeschoren davon.
Erst ein überraschendes 1:2 gegen den TV Jahn Walsrode,
dann ein 1:2 gegen den TuS Oldendorf.
Und so musste am letzten
Spieltag doch recht lange gezittert werden, denn es gab an der
Spitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TuS Oldendorf.
Oldendorf hatte nach dem Erfolg über Essel alle Karten in
Meister und Aufsteiger in die Regionalliga von Niedersachsen ist der TSV Essel II.
Foto: Bartsch
eigener Hand, um Meister zu
werden. Dazu hätte es weiterer
Siege über Walsrode, Hagenah
und Wangersen bedurft. Und
gerade in der letzten Partie der
Saison hieß es gegen den MTV
Wangersen II 1:2 (9:11, 11:2,
8:11). Damit war der Titel weg.
Zwar bestand mit Essel Punktgleichheit, doch das Satzverhältnis von 17:7 gegenüber
15:11 sprach eindeutig für Essel. Gute Chancen zum Titel
wurden vor der Serie auch dem
MTV Wangersen II eingeräumt,
wenn da nur nicht der Spieltag
in Wrestedt gewesen wäre. Hier
gab es gleich vier 1:2-Niederlagen in Serie. Und damit war die
Tabellenführung, die man bis
dahin innehatte, weg. Ansonsten spulte der MTV sein Pro-
gramm nur mit Siegen ab. Und
am Ende fehlten auf Essel II
und Oldendorf ganze zwei
Punkte.
Platz sechs blieb mit nur einem Sieg dem TSV Hagenah
II. In der Relegationsrunde
muss sich der TSV dann in den
Partien mit den Bezirksvizemeistern TSV Bardowick II
und TSV Essel III beweisen.
Und nur der Erstplatzierte
spielt danach in der Bezirksoberliga. Neulinge in der
nächsten Serie werden die Bezirksliga-Meister MTV Oldendorf/Celle und der SV Düdenbüttel III sein.
Einziger Absteiger war der
SV Kranenburg, der seine
Mannschaft verletzungsbedingt
schon vor der Serie abmeldete.
ANZEIGEN / LOKALES
Mittwoch, 4. März 2015
Gas-/Wassermonteur (m/w) gesucht: Wir suchen Mitarbeiter
in Vollzeit. Wenn Sie über gute
Umgangsformen, ein freundliches und sicheres Auftreten
verfügen, freuen wir uns auf
Ihre Bewerbung, vorzugsweise
online: www.cundk.de/fuer-bewerber/stellenangebote
C + K Service GmbH
Postfach 11 53, 27363 Sottrum
Tel. 0 42 64 / 4 52 67 - 0
personal@cundk.de
Stellenangebote
MITTWOCHSJOURNAL
19
Immobilien-Verkauf
Qualität erfordert Kontrolle
100
80
70
60
50
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
40
30
Jork
Mittelnkirchen
20
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
Riensförde
Buxtehude
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
Stade Ottenbeck
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt Zustellung in
Pressehaus Stade
Werbe- und Logistik
콯 0 41 41 / 936 -124,
936 -123 oder 936 -125
10
Die Auswertung dieser Messfelder hilft uns,
Ihre hohen Qualitätsansprüche umzusetzen.
Lehrstellenangebote
Wir suchen für Grünendeich
1 Auszubildenden m/w
zum Steuerfachangestellten
Einstellung zum 1. August 2015.
Bewerbungen an p.dammann@buchstelle-altesland.de oder an
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die Tageblatt Zustellung
in Estorf/Hude, Hollern-Twielenfleth und
Drochtersen-Assel
Westerjork 19 · 21635 Jork · www.buchstelle-altesland.de
Pressehaus Stade Werbe- und Logistik
콯 04141 / 936 -124, 936 -123 oder 936 -125
Steuerberatung seit 1.4.1935 · Über 75 Jahre Buchstelle
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum
nächstmöglichen Termin
einen
verantwortungsbewussten
und engagierten
*
Küchenchef (m/w) für die Leitung unseres
Küchenteams
* einen motivierten Koch (m/w) in Festanstellung
* Servicekräfte für das Restaurant zur Festanstellung
und Aushilfe
Servicekräfte
für das Frühstück zur Festanstellung
*
und Aushilfe
* Zimmermädchen (m/w) zur Festanstellung
und Aushilfe
Nachtdienst
am Empfang als Aushilfe –
*
auch für Studenten
Bewerbungen an das:
Parkhotel Stader Hof
Schiffertorsstr. 8 · 21682 Stade
info@staderhof.de · Tel. 0 41 41 / 49 90
Classic International Hotels
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die Tageblatt-Zustellung
in Apensen, Moisburg, Pippensen, Daensen,
Goldbeck und Beckdorf
Pressehaus Stade Werbe- und Logistik
콯 04141 / 936 -124, 936 -123 oder 936 -125
Wir suchen
Zeitungszusteller/innen
für das MITTWOCHSJOURNAL am Mittwoch in:
Kohlenhusen-Hinterbrack
Neu Wulmstorf
Kutenholz
Beckdorf
Buxtehude-Heimbruch, Pippensen
Deinste
Wischhafen
Sind Sie mindestens 13 Jahre alt und suchen
genau so eine Beschäftigung?
Dann melden Sie sich bei uns:
21682 Stade · Glückstädter Str. 10
Tel. 0 41 41 / 936 118 · Fax 0 41 41 / 936 291
journal-zustellung@tageblatt.de
Wir suchen
Mitarbeiter/innen für die
Tageblatt-Zustellung
in Bliedersdorf, Revenahe und Harsefeld
Pressehaus Stade Werbe- und Logistik
콯 04141 / 936 -124, 936 -123 oder 936 -125
Grünendeich · Jork · HH-Neuenfelde
Sauensiek: Naturbad-Helfer gesucht
Sauensiek (mj). Die diesjährige
Jahreshauptversammlung des Vereins Naturbad
Sauensiek findet am Montag, 9. März, ab 19.30 Uhr
im Gasthof Klindworth statt.
Neben dem Jahres- und Kassenbericht stehen Wahlen
Trennung
und Sorgerecht
Stade (mj). Im Rahmen der
Vortragsreihe für Frauen
geht es am Dienstag, 17.
März, ab 16 Uhr um die Themen Trennung, Unterhalt
und Sorgerecht. Die Veranstaltung findet in der Agentur für Arbeit Stade, Am
Schwingedeich 2, statt. Die
Rechtsanwältin Uta Hollberg
aus Stade informiert zum
Thema Unterhaltsrecht und
welche Auswirkungen die
Gesetzesänderungen der vergangenen Jahre für Frauen
haben. Die Teilnahme ist
kostenlos. Eine vorherige
Anmeldung ist nicht erforderlich.
Infos zur
Entbindung
Harsefeld (mj). Informationen
zu Leistungen rund um
Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes gibt es am
Donnerstag, 5. März, ab 19
Uhr im Familien-Informations-Zentrum der Samtgemeinde Harsefeld, Herrenstraße 25a. Die AOK-Kundenberaterinnen Heidi Holst,
Swantje Holst und Sina Thiele informieren werdende Eltern unter anderem über die
Leistungsansprüche aus der
allgemeinen Krankenversicherung, wie etwa Mutterschaftsgeld,
Geburtsvorbereitung
und
Mehrleistungen
wie
Haushaltshilfe sowie über
Grundsätzliches zum Elterngeld. Sie halten außerdem
sämtliche
Antragsformulare
bereit. Der Informationsabend ist für Versicherte aller
Krankenkassen offen. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen:
unter 콯 0 41 41/ 10 80.
an. Die Badesaison soll in
diesem Jahr vom 14. Mai
(Himmelfahrt) bis zum 6.
September gehen. Ein durchgehender Betrieb ist in dieser
Zeit nur gewährleistet, wenn
sich genügend Helfer für den
Kassen-, Kies- und Reini-
Kfz-Verkauf
gungsdienst beim 1. Vorsitzenden
Arend
Hülsen
(콯 0 41 69/ 501 oder arendhuelsen@t-online.de.) melden. Am 28. März und am
18. April sollen die vorbereitenden Arbeiten für die neue
Saison stattfinden.
20
FAMILIENANZEIGEN / LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Ein Leben hat sich nun vollendet,
erfüllt von Liebe, Arbeit, Freud und Leid.
Dein ganzes Wirken war uns zugewendet,
wir nehmen Abschied voller Dankbarkeit!
Ein erfülltes Leben ging friedlich zu Ende.
Johanna Schult
geb. Spreckels
* 31. 7. 1925
† 27. 2. 2015
Der Herr ist mein Hirte,
mir wird nichts mangeln.
Wir sind traurig, dass du gegangen bist,
und dankbar, dass du nicht mehr leiden musst.
Psalm 23,1
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meinem lieben
Mann, unserem guten Vater, Schwiegervater und Opa, Bruder und
Schwager
Heinrich Cohrs
Traueranschrift: 21614 Buxtehude, Roggenkamp 1
Die Trauerfeier, mit anschließender Beisetzung, findet
statt am Samstag, dem 7. März 2015, um 11.00 Uhr
in der Friedhofskapelle zu Oldendorf.
Ausgelitten hab' ich nun,
bin an meinem Ziele,
von den Schmerzen auszuruh'n,
die ich nicht mehr fühle.
Kein Arzt, kein Mensch konnt' helfen mir,
bis Jesus sprach, ich helfe Dir.
In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer
lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma, Schwester,
Schwägerin und Tante
Frieda Reese
geb. Ropers
* 5. März 1942 † 27. Februar 2015
Was bleibt, sind schöne Erinnerungen an eine gemeinsame Zeit.
Klaus und Martina
Theresa und Turgay
Lukas
Mathis
Meine Kräfte sind zu Ende, nimm
mich, Herr, in deine Hände.
Der Lebensweg unserer lieben Mutter,
Schwiegermutter, Oma und Uroma,
Schwester, Schwägerin und Tante ist
beendet.
Erna Wist
geb. Strzalka
* 23. 09. 1927
† 28. 02. 2015
Hab Dank für die Zeit und den Weg
mit Dir.
In stiller Trauer
Ulrich und Ingrid
Irmtraud und Rolf
Irene
Enkel und Urenkel
sowie alle Angehörigen
Stade, vormals Hamelwörden
Traueranschrift: Ulrich Wist,
Im Sohrfeld 17, 21698 Harsefeld
Die Urnenbeisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis.
Auf Elkes Wunsch bitten wir von freundlich zugedachten Blumen und Kränzen abzusehen.
Rutenbeck 1, 21640 Bliedersdorf
Die Trauerfeier findet am Donnerstag, den 5. März 2015, um 14.00
Uhr in der St. Marien und Bartholomäi Kirche zu Harsefeld statt;
anschließend Beisetzung auf dem Friedhof in Bliedersdorf.
Anstelle freundlich zugedachter Blumen oder Kränze bitten wir um
eine Spende für den Förderverein der
Seniorenarbeit in der Kirchengemeinde Harsefeld.
Schön, dass es Dich gab und dass Du uns begleitet hast!
Barbara Bonsels
geb. Lohmann
* 19. 11. 1930
† 27. 02. 2015
Es denken an Dich:
Christine Matthiesen
Nikolaus Bonsels
Claudia Weingärtner geb. Bonsels
Andreas, Michaela, Elisabeth, Gabriel,
Jonathan, Benjamin, Johanna, Rosalie
und die 7 Urenkelchen
Traueranschrift: Christine Matthiesen, Weißenmoor 18, 21709 Düdenbüttel
Die Trauerfeier findet statt am Freitag, den 6. März 2015, um 14.00 Uhr in der
Dorfkapelle zu Düdenbüttel.
Die Urnenbeisetzung im Ruheforst Wingst erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt
im Familienkreis.
❑ Eine ausführliche Informationsbroschüre
kann
kostenlos
per
E-Mail:
club@cloudmail.de,
WhatsApp
01633302544
oder
facebook.com/
Freundschaftsclub angefordert werden.
geb. Stölpe
* 3. Juni 1916
† 1. März 2015
Wir sind traurig, dass sie gehen musste,
erleichtert, dass sie erlöst wurde und
dankbar, dass wir sie so lange haben durften.
Johann und Frieda Stölpe
John und Heidi Stölpe
mit Patrick und Vanessa
Uwe und Isa Wölpern geb. Stölpe
sowie alle Angehörigen
Traueranschrift:
Johann Stölpe, Landstraße 11, 27449 Aspe
Trauerfeier am Freitag, dem 6. März 2015,
um 14.00 Uhr in der Friedhofskapelle in Bargstedt;
anschließend Beisetzung.
Statt freundlich zugedachter Blumen bitten wir um eine Spende zugunsten des
Fördervereins der TelefonSeelsorge Elbe-Weser e. V. auf das Konto IBAN:
DE 29 2926 5747 0015 5020 00 unter dem Vermerk: „Barbara Bonsels”.
Statt Karten
Herzlichen Dank sagen wir allen,
die sich in stiller Trauer mit uns
verbunden fühlten und ihre Anteilnahme durch Wort, Schrift,
Kranz, Blumen und Geldspenden
zum Ausdruck brachten. Auch
für das Geleit zur letzten Ruhestätte möchten wir uns recht
herzlich bedanken.
Wir trauern um unseren Seniorchef
Heinrich Cohrs
* 27. Januar 1931 † 28. Februar 2015
Besonderen Dank an Herrn
Pastor Schoon für seine einfühlsamen Worte.
Wir werden ihn dankbar in guter Erinnerung behalten.
Gertrud
Loyal
In stillem Gedenken
Die Mitarbeiter von Viebrocks Gasthaus
geb. Kiehl
† 13. 02. 2015
Im Namen aller Angehörigen
Siegfried Loyal
Apensen, im März 2015
Unser Gasthaus wird am Donnerstag, den 5. März 2015, geschlossen bleiben.
Richter: Blindes Vertrauen auf Tempomat beweist Vorsatz
nahme möglich. Der Kursort „Torquay“ liegt an der
Südwest-Küste in der Grafschaft Devon. Freundliche
und sorgfältig ausgewählte
Gastfamilien sorgen für das
Wohlbefinden und bieten
ein zu Hause auf Zeit. Während die Vormittage von 9
bis 12.30 Uhr für das Lernen reserviert sind, bleiben
an den Nachmittagen genug
Zeit für Spiel, Spaß, Sport
und einige Ausflüge.
Maria Feindt
Bargstedt-Kutenholz
Gericht verdoppelt Bußgeld
Landkreis
(mj).
Der
Deutsch-Englische Freundschaftsclub von 1986 führt
in der Zeit vom 28. März
bis 12. April für Schüler aus
Niedersachsen eine Freundschaftsreise mit Sprachunterricht in England durch.
Viele ehemalige Teilnehmer
haben so eine „5 in Englisch“
verhindert.
Eine
Klasseneinteilung, die sich
an den Vorkenntnissen orientiert, garantiert auch für
gute Schüler einen Leistungsschub. Neben dem
Sprachunterricht steht die
Anwendung des gelernten
im englischen Alltag im
Vordergrund. Die Kinder
und Jugendlichen werden
altersgerecht betreut. Ab
zwölf Jahren ist eine Teil-
Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt nun.
Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr.
Erinnerungen sind das, was uns bleibt!
Nach jahrelanger, mit großer Geduld ertragener Krankheit, wurde der sehnlichste Wunsch unserer Tante und
Großtante erfüllt: Friedlich einschlafen zu dürfen.
Trauerfeier am Donnerstag, dem 5. März 2015, um 13.30
Uhr in der Kapelle in Hamelwörden; anschließend Beisetzung.
Eine Englandreise
für Schüler
Danke für Deine Liebe
Dein Bernd
Sylvia und Matthias
Torsten und Andrea
Deine Enkelkinder
Petra und Gerd
sowie alle Angehörigen
Schäferkamp 3, 21614 Buxtehude
Die Abschiednahme findet am Freitag, dem 6. März
2015, um 11.00 Uhr in der Auferstehungskapelle Buxtehude, Ferdinandstraße statt.
Werner und Heike
Jonas
Anna und Marvin
Niklas
Sophie
Holger und Corinna
mit Freya
Silke und Frank
mit Manuela und Janina mit Lukas
Wilken
Jens und Andrea
mit Leo
und alle Angehörigen
Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet
am Freitag, dem 6. März 2015, um 13.00 Uhr
in der Friedhofskapelle Apensen statt.
Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir abzusehen.
Elke Sporys
* 27. Januar 1931 † 28. Februar 2015
In stiller Trauer
21641 Apensen, Beckdorfer Straße 7
Wir nehmen Abschied von
geb. Pötzsch
* 19. 4. 1942
† 26. 2. 2015
Deine Anni
In Liebe und Dankbarkeit
Wilfried und Beate
Merle, Okke und Jukka
Regina und Hans-Adolf
Rike
und alle Angehörigen
Mittwoch, 4. März 2015
Landkreis (mj). Wer beim
Überholen wegen einer
Notsituation zu schnell
fahren muss, kann eine Geschwindigkeitsübertretung
nach dem Einscheren nicht
mit dem Tempomat rechtfertigen. So hat das Amtsgericht Lüdinghausen entschieden und musste aufgrund des vorsätzlichen
Verstoßes das Bußgeld verdoppeln (Az. 19 OWi-89 Js
511/14-46/14).
Wie
die
telefonische
Rechtsberatung der Deutschen
Anwaltshotline
(www.deutsche-anwaltshotline.de) berichtet, wehrte sich ein Architekt vor
Gericht gegen ein Bußgeld
wegen zu schnellen Fahrens. Schneller als erlaubt
sei er nämlich nur deswegen gefahren, weil er eine
Kollision vermeiden wollte.
Er fuhr mit Kollegen in Kolonne und war dabei, einen
Lkw zu überholen, als ein
Fahrzeug aus einer Einfahrt
auf die Gegenfahrbahn einfuhr.
Der Rechtstipp
Daher musste er Gas geben, um rechtzeitig wieder
auf die rechte Spur zu kommen. Geblitzt wurde er aber
erst dann, als der Überholvorgang schon längst abgeschlossen war. Der Fahrer
aber gab an, er habe sich
auf den Tempomaten verlassen, dass dieser die Geschwindigkeit selbstständig
reduziert.
Das Amtsgericht Lüdinghausen glaubte den ausführlichen
Schilderungen
des Klägers. Sie rechtferti-
gen jedoch nicht seine zu
hohe Geschwindigkeit nach
dem Überholen.
„Fahrzeugführer war immer noch der Kläger selbst
und nicht der Tempomat.
Dieser kann keinesfalls als
Begründung für eine Geschwindigkeitsübertretung
herhalten“, erklärt Rechtsanwalt Frank Böckhaus
(telefonische
Rechtsberatung
unter
콯 09 00/ 18 75 00 00
für
1,99 Euro pro Minute).
Vielmehr gab der Fahrer
mit seinen Ausführungen
zu, die Ordnungswidrigkeit
bewusst begangen zu haben. Dem Gericht blieb daher nichts anderes übrig,
das Bußgeld wegen vorsätzlicher Überschreitung der
Höchstgeschwindigkeit von
ursprünglich nur 70 Euro
auf 140 Euro zu verdoppeln.
Beratung für
Menschen mit
Behinderungen
Seit 2014 bietet das Gesundheitsamt des Landkreises Stade wieder einen Sprechtag
für Menschen mit einer körperlichen Behinderung an.
Der Mediziner Dr. Volker
Diedrichs berät Eltern und ihre Kinder, aber auch insbesondere erwachsene Betroffenen jeder Altersgruppe
und ihre Angehörigen. Dr.
Diedrichs, Chefarzt der Orthopädischen Klinik III des
Ameos Klinikums Seepark
Geestland, ist vom Land Niedersachsen zum Landesarzt
für körperlich behinderte
Menschen bestellt. Im Mittelpunkt der Beratungsgespräche, die in 2015 an zwei Tagen im Stader Gesundheitsamt stattfinden, stehen Probleme der Behinderten im
Alltag, Fragen zu weiterführenden Behandlungs- und
Unterstützungsmöglichkeiten, orthopädischen Hilfsmit-
teln und chronischen Erkrankungen. Der Sprechtag findet im Gesundheitsamt, Heckenweg 7 in Stade statt.
Voranmeldungen und Fragen zum nächsten Sprechtag
bitte an Babette Harff,
콯 0 41 41/ 1 27 45 oder gesundheitsamt@landkreis-stade.de. Der nächste Beratungstag ist für Mittwoch,
22. April 2015 vorgesehen.
Foto: Schmidt
ANZEIGEN / LOKALES
Mittwoch, 4. März 2015
MITTWOCHSJOURNAL
21
präsentiert
das Rezept der Woche
Bunter Bulgur-Salat mit Minze
Zutaten für 3 Portionen:
100 g Bulgur, 1 TL Knorr
Gemüse Bouillon, 1 reife
Avocado, 1 EL Zitronensaft
1 rote Paprika, 200 g Salatgurke, 2 Beutel Knorr Salatkrönung Paprika-Kräuter, 3
EL Öl, 2 Stiele Minze
Zubereitung: Bulgur in einem Topf mit 200 ml Wasser
aufkochen, Gemüse Bouillon einrühren und nach Pa-
Abscheider
Abwassertechnik Goedereis
Dichtheitsprüfung und Sanierung
von Fettabscheidern
Tel. 04141-77840, Fax 04141-778410
Coaching
www.coachingkontor-stade.de
DJ
Erotik
www.erotik-shop-buxtehude.de
Hauptstraße 9, Mo-Fr 15-20; Sa 10-16 h
Gartenbau
Macel Bortz Gartenbau
Burweg - Tel. 0170-4908585
Gebäudereinigungsservice
Immobilienmakler
Laage Immobilien - Apensen
Kompetent-erreichbar-zuverlässig
Vermietung und Verkauf
Telefon: 0 41 67 - 69 97 506
www.laage-immobilien.de
Sparkasse Stade - Altes Land
Immobilienzentren
- Altes Land Tel. 04162/606-128
- Stade
Tel. 04141/490-306
www.sparkasse-stade-altes-land.de
LBS Immobilien
Renate Volkmann
Stade, 0 41 41 / 92 79 40
Buxtehude, 0 41 61 / 5 00 90
www.lbs-nord.de
WWW.DJ-OTTLEIST.DE
Elektro
Elektro Ritsche Oldendorf
Hausgeräte, TV, Sat + Kundendienst
www.elektro-ritsche.de, 04144-7887
Stelling Elektrotechnik
Tel. Mulsum 04762-9330-0
Tel. Stade 04141-797795-0
Tel. Harsefeld 04164-909815-0
www.stelling.de
RENI Glas- u. Gebäudereinigung
Reinigungsverfahren mit Qualität
Meisterbetrieb für Gewerbe u. privat
Telefon: 0 41 61 - 600 357
CONATH IMMOBILIEN GMBH
Herrenstr. 9, 21698 Harsefeld
Tel. 04164 / 89980, www.conath.de
Praxis „Gleichgewicht“
Tel. 660421, www.hypnose-stade.de
Metallbau
Elmers Metallbau, Sauensiek
Telefon: 0 41 69 - 90 92 62
www.metallbau-elmers.de
sing unter den Bulgur-Salat
rühren. Minze waschen, in
Streifen schneiden und vor
dem Servieren unter den Salat mischen. Energiegehalt
pro Portion: 365 kcal.
Zubereitungszeit:
20 Minuten
Guten Appetit!
Rezept und Bild: Knorr
Plattdeutsch und Konzert
Versicherung
Harsefeld (mj). Am kommenden Mittwoch, 11. März,
gibt es in der Harsefelder
Friedrich-Huth-Bücherei einen plattdeutschen Abend
mit Gerd Spiekermann. Um
19 Uhr heißt es dann „Tööv
mol even“. Das schauspielerische Talent Gerd Spiekermanns hilft auch den weniger sattelfesten Plattdeutschen, auf ihre Kosten zu
kommen. Die Karten sind im
Vorverkauf zum Preis von
zehn Euro in der Bücherei
Himmelpforten (mj). Der
nächste Klönnachmittag des
Mittelsdorfer Kreises ist am
Freitag, 6. März, im Gasthof
Hellwege in Himmelpforten.
Los geht es um 15 Uhr. Während dieses Klönnachmittags
wird eine kompetente Referentin über die Änderungen in
der Pflegeversicherung, die
seit 1. Januar gelten, referieren
und Fragen beantworten.
Gäste, die den Verein einmal
kennenlernen möchten, sind
herzlich willkommen.
Porzellan
Meissen Porzellan Antik-Stall
Grünendeich, Tel. 0172/4522670
und in der S+R Bücherstube
erhältlich.
Am Sonnabend, 21. März,
kommt dann der Berliner
Pianist Manfred Reuthe zum
64. Amtshof-Konzert nach
Harsefeld: Zu Gehör kommen Werke von Domenico
Scarlatti, Carl Maria von
Weber, Claude Debussy und
Maurice Ravel. Karten gibt
es im Vorverkauf zu zehn
Euro in der Bücherei. Das
Konzert beginnt um 19.30
Uhr.
Tiernahrung
Zaunmontage
REICO-Vital-Systeme Beratung
u. Vertrieb REGINA STARZONEK
artgerechtes Hunde- und Katzenfutter
Tel. 0 41 67 / 68 90 - www.reico24.de
Raucherentwöhnung
Wellness
Rolläden & Markisen
Der Mückengitter Macher
Insektenschutz-Rollladen-Metallbau
II. Sandereiweg 8 • 21614 Buxtehude,
Tel. 04161/733895
info@insektenschutz-buxtehude.de
Maschinenring Zeven GmbH
Tel. 04281/93930
Zäune und Tore aller Art
Zaunbau
www.rauchfrei-stade.de
Kosmetik & Körper-Harmonie
04149 8358 www.ingrid-wilkens.de
Gerd Hennig Zaunbau GmbH
Zäune und Tore vom Fachmann Wir geben Ihrem Grundstück den
richtigen Rahmen!
Am Kampen 13, 21726 Oldendorf
Tel: 04144 - 7835 Fax: 610 315
www.zaunbau-oldendorf.de
Sie möchten mit Ihrer Anzeige in
Wer Was Wo
Teppiche
Hypnose
ckungsanleitung bei schwacher Hitze garen. Avocado
halbieren, den Kern herauslösen, schälen, würfeln und
Fruchtwürfeln mit Zitronensaft vermischen. Paprika
putzen, Gurke schälen, beides in kleine Würfel schneiden. Alles unter den etwas
abgekühlten Bulgur heben.
Inhalt beider Beutel KnorrSalatkrönung mit Öl und 3
EL Wasser verrühren. Dres-
R. A. Kia
Orientteppiche
Handel, Reparatur, Reinigung, Wertermittlung, 21682 Stade, Wallstr. 16,
Tel. 04141/779605 Fax 779606
dabei sein,dann rufen Sie uns gerne an.
Stade: Tel. 0 41 41 / 9 36 - 145 und 149
Buxtehude: Tel. 0 41 61 / 51 67 - 5 21
22
MITTWOCHSJOURNAL
LOKALES / ANZEIGEN
Mittwoch, 4. März 2015
Schnapszahl und 69,5 Liter Blut
Hans-Dieter Lemmermann ist bereits der 22 222. Blutspender beim Deutschen Roten Kreuz in Bargstedt
Außerdem
konnte
der
73-jährige Rentner seinen Lebenssaft bereits 139 Mal zur
Bargstedt. Kein gewöhnliVerfügung stellen. Auf 130
cher Tag beim DRK-Ortsverbrachte es Hans-Heinrich
ein Bargstedt. Zum BlutspenSchmidt aus Brest.
determin wurde diesmal ein
Ganz
knapp
an
der
ganz besonderer Teilnehmer
Schnapszahl sind Heinrich
erwartet – und zwar der
Gerken, Bargstedt (22 223)
22 222. Blutspender seit der
und Jörg Kammann, Wedel
ersten Aktion im Jahre 1970.
(22 221) Sie wurden mit BluDer Wohlerster Hans-Dieter
men bedacht.
Lemmermann, von Anfang
Für Hans-Dieter Lemmeran dabei, war sichtlich gemann, der inzwischen insgerührt, als ihn kurz nach seisamt 69,5 Liter Blut zur Vernem Aderlass Service Teamfügung stellte, ist es eine
leiterin Ricarda Sdunkowski
Selbstverständlichkeit, andemit einem Präsentkorb überren durch seine Spende zu
Maximilian Löhden bei der Blutabnahme nach sechsmaligem
raschte.
helfen. Zudem ist sein Blut
Spenden. Er will weitermachen.
mit Rhesusfaktor 0 negativ bei
Krankenhäusern und Notärzten besonders gefragt. Mit seiner seltenen Blutgruppe, die
nur sechs Prozent der Menschen aufweisen, kann ohne
langwierige Untersuchung jedem Bedürftigen umgehend
geholfen werden, wenn kein
passendes Blut zur vorhanden
ist.
Wurde anfänglich vor 45
Jahren nur einmal im Jahr ein
Blutspendetermin angesetzt,
so wird seit 1998 in Bargstedt
viermal im Jahr zum Aderlass
gebeten. Bis 1995 leitete Karola Höft die Blutspendeaktion, bevor sie 1996 von TochNach der Spende gab es für alle einen kräftigen Imbiss.
ter Ricarda Sdunkowski abgeVon Gerhard Junge
Hans-Dieter Lemmermann (Mitte) wurde von Ricarda Sdunkowski als der insgesamt 22 222.
Blutspender mit einem Präsentkorb geehrt. Jörg Kamman mit der Zahl 22 221 (links) und
Heinrich Gerken als 22 223. schrammen nur knapp an der Schnapszahl vorbei. Fotos: Junge
löst wurde. Waren es im Februar 1972 noch 239 Spender,
so sank inzwischen die Zahl
auf durchschnittlich 140 bis
170.
Erfreulich,
so
Ricarda
Sdunkowski, dass bei dem
letzten Termin unter 126 Teil-
Anzeige
nehmern sechs Erstspender
registriert werden konnten.
Bis zu diesem Zeitpunkt haben bei 143 durchgeführten
Aktionen in Bargstedt 22 348
Frauen und Männer ab dem
18. Lebensjahr ihr Blut kostenlos gespendet. Galt noch
vor wenigen Jahren Seit 1995
bringt sich im evangelischen
Gemeindehaus Bargstedt ein
Team von 18 bis 20 Helfern
für eine reibungslose Abwicklung ehrenamtlich ein. Vorher
war es die Bargstedter Grundschule.
Anzeige
Der Maler
des Glücks
Der Hagebaumarkt im Stader Gewerbegebiet Süd feiert einjähriges Bestehen. Fotos: Weselmann
Aktionsrabatt zum Einjährigen
Am 6. und 7. März vergünstigt im Hagebaumarkt einkaufen
M
it 4000 Quadratmetern
Verkaufsfläche und 2000
Quadratmetern Gartenfläche
fing es vor einem Jahr an:
Nach wenigen Monaten Stillstand wurde im ehemaligen
Praktiker-Baumarkt im Gewerbegebiet Süd an der CarlBenz-Str. 2 der Hagebaumarkt
neu eröffnet.
Zum einjährigen Bestehen lohnt der
Besuch
im
Hagebaumarkt in Stade
jetzt
einmal
mehr:
Am
kommenden
Freitag
und
Sonnabend,
6. und 7.
März, erhalten
alle Kunden
zehn Prozent
Aktions-Rabatt plus drei
Prozent Partner-Card-Rabatt bei ihrem
Einkauf. Dank eines umfangreichen Sortiments lässt sich
im Hagebaumarkt aus dem
Vollen schöpfen, wenn es um
die Verschönerung von Haus
und Garten geht.
Auf mehr als 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche präsentiert sich das Gartencenter
mit einem Sortiment, das nicht
nur Gartenliebhaber begeistern wird. Neben Angeboten
für Saisonbepflanzung wird eine Auswahl an Baumschulpflanzen aus deutscher Anzucht präsentiert.
Auf den Freiflächen wird ein
breites Sortiment gezeigt. Ob
Gehwegplatten, Betonpflastersteine oder eine Auswahl an
Zierkies – hier finden Gartenfreunde alles zur individuellen
Gestaltung ihrer grünen Oase,
und auch Terrassendielen für
den Außenbereich gibt es aus
zertifiziertem Anbau. Gartenmöbel werden pünktlich zum
Saisonbeginn in großer Auswahl vorrätig sein – allein 200
Quadratmeter Ausstellungsfläche sind diesem Thema vorbehalten.
Neben Auto- und Fahrradzubehör sind Werkstatteinrich-
Neu Wulmstorf (mj). Am
Sonntag, 8. März, 15 Uhr,
kommt der Hamburger
Kunsthistoriker Dr. Hans
Thomas Carstensen in das
Neu Wulmstorfer Rathaus
mit seinem Vortrag: „Ein
Kind der Sonne – August
Macke, der Maler des
Glücks“. Der Eintritt kostet fünf Euro.
Umbüdeln
und gewinnen
Dornbusch (gw). Wer
beim Umbüdeln am Freitag, 6. März, im Gasthaus
Offe in Dornbusch gewinnt, kann sich über
Fleisch- und Sachpreise
freuen. Beginn ist um
19.30 Uhr. Familie Offe
und der SV Dornbusch
laden dazu ein.
S Die Fachberaterinnen Ulrike Mahler und Karen Gwiasda (von links) stehen Kunden in Sachen Badgestaltung kompetent zur Seite.
W Fachberater
Niccolo Klug
hilft Kunden
derweil gerne
bei der Auswahl neuer
Gartenmöbel
oder eines
Grillgerätes.
tungen mit Elektromaschinen
wie Bohrmaschine, Stichsäge,
Hobel oder Bandschleifer und
mehr zu finden, ebenso Werkzeuge und Baubeschläge sowie ein Sortiment an Arbeitsschutz- und Sicherheitsbekleidung.
Auf rund 100 Quadratmetern Fläche bietet die Ausstellung für den Sanitärbereich
Neues, Bewährtes und besondere Problemlösungen. Neben Badmöbeln und Duschen
gibt es hier auch Fliesen.
Mehr als 40 aktuelle Dekore
werden lagermäßig bevorratet.
Genauso wie für den Innenbereich gibt es auch eine große
Auswahl Blumen und Pflanzen
für Garten und Balkon.
In der Holzabteilung wird mit
dem Zuschnitt bester Service
angeboten. Millimetergenau
können die Kunden ihre Platten zuschneiden lassen. Eine
große Auswahl gibt es an Parkett und Laminat. Auch Regale werden aus Holz, Kunststoff
und Metall angeboten. Im umfangreichen Baustoffsortiment
finden Bauhandwerker und
Heimwerker
gleichermaßen
vieles zum Thema Innenausbau und Trockenausbau.
In der Leuchtenabteilung
werden auf 200 Quadratmetern Lampen, Leuchten und
Zubehör für jeden Geschmack
präsentiert, von der preiswerten Einstiegsleuchte bis hin zu
besonders hochwertigen Modellen. Natürlich fehlt es auch
nicht an notwendigem Zubehör und Installationsmaterial.
Auf den Service wird beim
Hagebaumarkt schon immer
besonderer Wert gelegt: So
steht für Materialtransporte
neben einem Miettransporter
ein Anhängerverleih zur Verfügung. Doch Kunden können
sich die Ware auch gegen eine geringe Lieferpauschale
bequem nach Hause bringen
lassen. Schlüsseldienst, Gasflaschenservice, und Maschinenverleih sowie die Ausstellung von Geschenkgutscheinen gehören ebenfalls dazu.
Sogar einen hauseigenen Finanzierungsservice gibt es,
und treue Kunden dürfen sich
dank Partner-Card über einen
Direktrabatt bei jedem Einkauf
freuen.
Reisebericht am
Nachmittag
Borstel (mj). Die Seniorenrunde Borstel trifft sich
am Donnerstag, 5. März,
ab 14.30 Uhr im Gemeindehaus Borstel zu einem
Reisebericht mit vielen
Bildern: „Quer durch Norwegen“
von
Monika
Knetsch. Nach dem Kaffeetrinken wird es eine
Andacht mit Diakonin
Antje Heinrich geben.
Angebote
für Senioren
Buxtehude (gw). Das Veranstaltungsprogramm der
städtischen Seniorenarbeit
für den Monat März mit
Angeboten für alle Generationen liegt in den öffentlichen Einrichtungen
(Stadthaus und bei der
Stadtinfo) sowie privaten
Einrichtungen aus.
Die Hälfte
des Himmels
Buxtehude
(mj).
Die
Buchautorin
Martina
Bölck wird am Mittwoch,
11. März, 19 Uhr, in der
Cafeteria des VHS-Hauses
in Buxtehude einen Vortrag mit dem Titel „Die
Hälfte des Himmels –
Frauen in China“ halten.
Der Eintritt kostet sieben
Euro.
Anmeldungen
nimmt die VHS entgegen:
콯 0 41 61/ 7 43 40,
www.vhs-buxtehude.de.
Mittwoch, 4. März 2015
SPORT
MITTWOCHSJOURNAL
23
Spitzenreiter im Schongang
1. Fußball-Kreisklasse Stade: A/O III ohne Chance – fünf Auswärtssiege – Apensen punktet im Keller
Von Michael Brunsch
Landkreis. Schlechter hätte
das Wetter am ersten Spieltag
des Jahres 2015 nicht sein
können. Regen und Wind,
schlimmer geht es kaum. In
fünf von sieben Partien gab es
für die Heimteams mächtig
was auf die Mütze. Überraschend das deutliche 1:5 zwischen Güldenstern Stade III
und dem Vorletzten aus Apensen. Ganz souverän – im Stile
eines Meisters – siegte der VfL
Horneburg in Ahlerstedt. Der
Schwinger SC gewann unter
dem neuen, alten Trainer Sven
Dipper in Estebrügge. Beim
Post SV Buxtehude gab es
kürzlich einen Trainerwechsel.
Frank Klask wurde von Kadir
Ramazanoglu abgelöst, der Immer wieder schmiss sich A/O-Schlussmann Tim Tietjen dem Gegner vor die Füße und verjetzt als Spielertrainer fun- hinderte so Schlimmeres, ...
giert.
SV Ahlerstedt/Ottendorf III VfL Horneburg 0:5 (0:2).
Nichts zu holen für die SV Ahlerstedt/Ottendorf III gegen
den Spitzenreiter. Von Beginn
an dominierte der VfL das Geschehen. Das 0:1 durch Hendrik Duncker deutete sich
schon frühzeitig an. Der
schnelle Horneburger Angreifer stand sträflich frei und
brauchte nur den Fuß hinzuhalten. Auf dem fast knöcheltiefen Platz, der während der
90 Minuten immer weicher
wurde, verrutschten viele Bälle.
A/O-Schlussmann Tim Tietjen
wurde zum Turm in der
Schlacht. Kurz nach dem 0:1
entschärfte er einen Alleingang
des schnellen Tim Happernagl
und parierte danach mehrfach
die Schüsse des Gegners. Die
technisch überlegenen Gäste
spielten ihr Spiel, und A/O III
lief viel hinterher. Der Kampf
war bei den Hausherren zu erkennen, doch das Spiel nach
vorne fand kaum statt. Mit
Dirk Lawrenz, der bekanntlich
im Ausland weilt, fehlt eine
wichtige Anspielstation im Angriff. Dierk van Dülmen besorgte noch vor der Pause das
0:2, und die Entscheidung war
quasi hier schon gefallen. Die
Dominanz des Tabellenführers
wurde nach dem Wechsel noch
deutlicher. A/O-Torwart Tim
Tietjen sprach nach dem Spiel
von einem Klassenunterschied.
Oldie Sascha Janitz schloss einen weiteren Konter bei dauerhaftem Regen zum 0:3 ab. Jascha von Bargen hatte dann
Pech mit einem Kopfball, der
an den Querbalken klatschte
(60.). Abwehrchef Arne Rosenbohm, der hinten nichts anbrennen ließ, insgesamt auch
wenig gefordert wurde, machte
es kurz darauf besser und köpfte einen Eckball zum 0:4 in die
Maschen (71.). Eine gute Kopfballgelegenheit, wenigstens den
Ehrentreffer zu markieren, hatte Alexander Egloff. Der Ball
fiel ihm mustergültig auf den
Kopf, doch von dort genau in
die Arme von VfL-Schlussmann Nico Augustin (79.).
Kurz nachdem Tim Happernagl aus 17 Metern nur die Latte traf, gelang ihm nach einem
Alleingang dann doch noch ein
Treffer. Mit dem 0:5 war A/O
gut bedient, der neunte Horneburger Auswärtssieg im neunten Spiel war absolut verdient.
... pflückte sich die Flanken herunter, stoppte … Angreifer wie hier Tim Happernagl (Nr.
heranstürmende Horneburger ...
19) und wurde so trotz der ...
war. Gunnar
So sahen es
Eckl fehlte an
auch die Traiallen Ecken“,
ner.
„Wir
so Mohr weispielten
das
ter. Zwei groheute souveße Gelegenrän runter, so
heiten vergab
kann es weiMichael Zietergehen“, ergert
beim
klärte
VfLStand von 0:0.
Coach Florian
Später scheiKühlke. „Da
terte Estebrügwar nichts zu
ges
Jonas
machen. Wie
Hanke mit eiTim
schon
nem Strafstoß
sagte,
ein
an GästekeeKlassenunterper
Oliver
schied war zu
Grosser (53.).
erkennen“,
Mit
dieser
legte
Leistung werA/O-Trainer
den es die AltNils Timmer... 0:5-Niederlage immerhin noch zum besten Mann bei den länder schwer
mann nach.
sich
Tore:
0:1 Gastgebern. Nur die Abstöße wollten dem Schlussmann an haben,
Fotos: Brunsch aus der AbDuncker (14.), diesem Tag nicht gelingen.
stiegszone zu
0:2 van Dülbefreien.
men (37.), 0:3 Janitz (51.), 0:4
Tore: 0:1 Kück (40.), 0:2
Rosenbohm (71.), 0:5 HapperHink (48.), 0:3 Klempahn (49.),
nagl (86.).
ASC Cranz-Estebrügge II 0:4 Kaufmann (51.), 0:5 KlemSchwinger SC 1:5 (0:1). „Ich
pahn (62., Elfmeter), 1:5 Ziegert (67.).
habe einen richtigen Hals. Das
TuS Güldenstern Stade III war ganz schlecht von uns“,
TSV Apensen II 1:5 (0:3). Die
schimpfte ASC-Trainer Carsten
Gäste kamen stark aus der
Mohr. Im ersten Durchgang
Winterpause. Man merkte ihhatten die Estebrügger noch
nen an, dass sie den AbstiegsOrdnung im Spiel, nach dem
Wechsel ging gar nichts mehr. ten und neuen Trainer Sven kampf angenommen haben.
Innerhalb von wenigen Minu- Dipper die richtige Anwort auf „Wie ein Tornado legten die
ten war die Partie entschieden. die negativen Schlagzeilen der los, waren bissig und ließen
Kein
Zweikampfverhalten, letzten Wochen. „Leid tat mir uns nicht ins Spiel kommen.
kein Aufbäumen beim ASC. unser Torwart Timo Prenzel, Die erste Halbzeit ging klar an
Die Gäste gaben mit ihrem al- der noch unser bester Mann Apensen. Uns fehlten da Lei-
denschaft und Siegeswille. Da
wir einige Spieler abstellen
mussten, fehlte uns auch das
Zusammenspiel“, sagte TuSTrainer Fabian Schumann, der
ab der nächsten Saison CoTrainer der ersten TuS-Mannschaft wird. Ein Nachfolger für
die Dritte wurde noch nicht gefunden. In der Halbzeit korrigierte Schumann einige „eigene
Fehler“, wie er selber sagte,
und das Spiel seines Teams
wurde besser. „Kompliment an
mein Team. Niemand gab sich
auf, und am Ende war die Niederlage um ein oder zwei Tore
zu hoch, aber natürlich absolut
verdient“, fügte er hinzu.
Tore: 0:1 Schreiber (2.), 0:2
Hallmeyer (16.), 0:3 Löhn
(39.), 0:4 Schreiber (52.), 1:4
Behnk (54.), 1:5 Hallmeyer
(87.).
TSV Eintracht Immenbeck II SG Lühe 1:5 (1:1). Die Eintracht begann tiefstehend, konterte aber immer wieder gefährlich. Eine Standardsituation
brachte den feldüberlegenen
Altländern die Führung, die die
Gastgeber kurz vor der Pause
ausgleichen konnten. „Bis dahin alles gut, ein verdientes Unentschieden. Drei weitere Standards brachen uns nach dem
Wechsel das Genick. Innerhalb
von drei, vier Minuten kassieren wir drei Tore, danach war
mir klar, dass wir Schlimmeres
verhindern mussten. Uns fehlt
derzeit vorne ein Stürmer. Personell wird es in den nächsten
Wochen nicht gerade besser bei
uns“, sagte TSV-Coach Jörg
Giesecke. Die Immenbecker
stecken jetzt wieder bis zum
Hals im Abstiegskampf und
müssen nächste Woche zum
Derby ins Jahnstadion. Die SG
festigte dagegen Rang drei.
Tore: 0:1 Gröning (19.), 1:1
Bevers (43.), 1:2 Gröning (65.),
1:3 T. Knitsch (66.), 1:4 Bindas
(68.), 1:5 Mangels (78.).
TuS Jork - Noki in Action 3:1
(1:0). Große Personalsorgen
gleich zu Beginn des Fußballjahres 2015 beim Tabellenzweiten. Altherrenspieler Markus
Brendel musste aushelfen, sah
allerdings bereits nach 19 Minuten wegen absichtlichem
Handspiel die Ampelkarte.
Trotz Unterzahl hatte Jork
weitgehend alles im Griff. Bis
dem ansonsten souveränen
Alexander Honcamp ein kapitaler Schnitzer unterlief und die
Gäste ausglichen. „Mit viel
Kampf und einer guten Gesamtleistung steckten wir Unterzahl und Ausgleich gut weg,
waren weiterhin spielbestimmend. Bitter war nur, dass unser Torwart Baris Dayanc und
Kapitän Ugur Mercan Mitte
der zweiten Halbzeit verletzt
runter mussten“, äußerte sich
TuS-Trainer Heinrich Detje.
Tore: 1:0 Moch (10.), 1:1
Osterholz (48.), 2:1 Köse (68.),
3:1 Deike (71.).
FC Fredenbeck - SV Drochtersen/Assel IV 0:6 (0:2). Der
Tabellenletzte fing recht ordentlich an. Der neue Trainer
Heinz Offel war bis zur Pause
noch zufrieden: „Das sah spielerisch nicht so schlecht aus.
Nur die persönlichen Fehler
müssen wir abstellen. Nach der
Halbzeit sind wir dann leider
eingebrochen. So hatte ich mir
das nicht vorgestellt. Es kann
alles nur besser werden.“ Mit
der zehnten Niederlage in Serie
wird die Lage des FC im Abstiegskampf nicht gerade besser.
Tore: 0:1 T. Schlegel (18.),
0:2 Oehlers (43.), 0:3 T. Schlegel (54.), 0:4 T. Schlegel (78.),
0:5 T. Schlegel (84.), 0:6 Wegner (89.).
TSV Großenwörden - Post
SV Buxtehude II 4:0 (2:0). Ein
wichtiger und verdienter Erfolg
für den TSV Großenwörden.
Der Post SV fand mit Kadir Ramazanoglu als neuen Spielertrainer überhaupt nicht richtig
ins Spiel und erarbeitete sich
nur wenige Gelegenheiten.
„Ein großes Lob an unsere Abwehr. Die erst 18-jährigen Jens
Dohrmann und Sven Jantzen
ergänzten sich hervorragend
mit unserem Spielertrainer
Christian Treudler. In der Offensive hätten wir ein paar Tore
mehr erzielen müssen, doch
der Buxtehuder Schlussmann
Fabian Freudenthal, eigentlich
ein Feldspieler, reagierte des
Öfteren stark“, meinte TSV-Betreuer Bernd Kück. Ein Sonderlob seitens der Gastgeber
gab es für Schiedsrichter Ferhat
Hansu.
Tore: 1:0 Schütt (9.), 2:0 D.
Heinsohn (31.), 3:0 C. Treudler
(55.), 4:0 Andreas (65., Elfmeter).
Die Partie zwischen dem FC
Mulsum/Kutenholz II und
dem TSV Wiepenkathen II fiel
aus.
Der nächste Spieltag:
TuS Güldenstern Stade III FC Fredenbeck, TSV Apensen
II - TSV Großenwörden, TSV
Wiepenkathen II - ASC CranzEstebrügge II (Sonntag, 13
Uhr), VfL Horneburg - FC
Mulsum/Kutenholz II, SG Lühe - SV Ahlerstedt/Ottendorf
III, Post SV Buxtehude - TSV
Eintracht Immenbeck II, Noki
in Action - SV Drochtersen/
Assel IV, Schwinger SC - TuS
Jork (Sonntag, 15 Uhr).
Die Platzverhältnisse waren alles andere als optimal.
Tabelle der 1. Kreisklasse Stade
1. VfL Horneburg
2. TuS Jork
3. SG Lühe
4. SV Drochtersen/Assel IV
5. FC Mulsum/Kutenholz II
6. Noki in Action
7. Schwinger SC
8. TuS Güldenstern Stade III
9. SV Ahlerstedt/Ottendorf III
10. TSV Großenwörden
11. ASC Cranz-Estebrügge II
12. TSV Wiepenkathen II
13. TSV Eintracht Immenbeck II
14. Post SV Buxtehude
15. TSV Apensen II
16. FC Fredenbeck
19
19
19
19
18
19
19
19
19
19
19
18
19
19
19
19
81:20
72:22
61:34
61:36
48:34
42:43
42:47
50:53
50:64
32:32
34:47
37:43
29:47
33:62
35:59
23:87
55
49
38
32
29
29
27
26
23
22
19
18
17
16
15
9
Torjäger der 1. Kreisklasse Stade
1. Henrik Duncker (VfL Horneburg)
24 Tore
2. Henning Wiebusch (SV Ahlerstedt/Ottendorf) 17 Tore
Tobias Schlegel (SV Drochtersen/Assel)
17 Tore
4. Ugur Mercan (TuS Jork)
16 Tore
Dirk Lawrenz (SV Ahlerstedt/Ottendorf)
16 Tore
6. Lukas Moch (TuS Jork)
14 Tore
7. Marvin Menzdorf (Noki in Aktion)
12 Tore
8. Kadir Ramazanoglu (Post SV Buxtehude)
11 Tore
Eldar Almamedov (SG Lühe)
11 Tore
Andrej Miller (TSV Wiepenkathen)
11 Tore
Robert Kannappel (TuS Güldenstern Stade) 11 Tore
12. Christian Struck (FC Mulsum/Kutenholz)
10 Tore
Christian Hink (Schwinger SC)
10 Tore
Timo Knitsch (SG Lühe)
10 Tore
Stefan Osterholz (Noki in Action)
10 Tore
Immer wieder doppelten die Horneburger, wie hier Hagen Zigahn (Nr. 16) und Dierk van Marcus Krahl (links) und Hagen Zigahn (Nr. 16) lieferten sich
Duelmen (rechts) gegen Henning Holst.
immer wieder beherzte Duelle.
24
ANZEIGEN
MITTWOCHSJOURNAL
Ankauf
Landwirtschaft
Gas-Kombi-Therme gesucht.
Tel. 01 52 / 37 89 37 39
Suche landw. Flächen u. Wald
für Kaufinteressenten.
Tel. 01 72 / 8 75 45 11
Kaufe alte / antike Möbel und www.heins-agrarimmo.de
Gegenstände wie z. B. Porzellan,
Silberbesteck,
Uhren, Acker- und Weideland in CuxBernstein, Maritimes, Zinn haven zu verkaufen. Tel.
usw., gute Bezahlung, Tel. 04721/393141
o.
Mobil
0471/95846281 o. 0174/3829162 0171/8989083
Kaufe Briefmarken, Münzen 1000 l - IBC + UN 0170/6136093
Sammlerartikel und AntiquitäGutes Stroh in Quaderballen
ten. Tel. 0 41 42 / 81 28 22
zu verkaufen. Mobil 0162 /
Kaufe Modell-Eisenbahnen u. 7153163
Modellautos aller Marken 콯
0 41 64 / 81 11 61 o. 01 71 / 7 50 13 85 Helles Stroh in Quaderballen
Grassamenheu Rotschwingel,
Märzenbecher u. Schneeglöck- geschnitten oder ungeschnitten.
chen von privat zu kaufen ge- LKW-weise frei Hof geliefert.
sucht. Tel. 04751 / 901153
Stroh- und DinkelspelzengraMünzen, Orden, Fotos, 1./2. Welt- nulat. Cordes-Grasberg, Tel.
krieg etc. Erbstücke: Gold, Silber- 04208 / 8287111
bestecke, Zinn. Sammlerkabinett Heulage
(Wickelballen geStade, Kleine Schmiedestr. 4, schnitten) zu verkaufen. Tel.
Mo. - Fr. ab 14.00 h, Sa. 10-13 h. 04756 / 8318
콯 01 62 / 4 15 95 13
Reservistenkrug sowie Marine- John-Deere 2030, 68 PS Bj.
Getriebe,
Kupplung,
krug gesucht. Bezahle bis 500 € 1976,
Bremsen neu, wg. Neukauf zu
und mehr, 콯 01 78 / 9 06 27 06
verk., Preis VS. Tel. 04741 /
Schlichte 60er J. Teakmöbel z. 7850
B. Sideboards, Garnituren geObstkisten
gesucht!
Suche
sucht Tel. 01 71 / 7 62 88 88
Obstkisten, jedes Format, alles
Suche Bernstein (Rohbernstein anbieten! Zahle gut, ca. 3 €.
od. Brocken), Koralle-/Granat- 015146753412
schmuck. Tel. 01 79 / 1 79 94 93
Saatstriegel, 3 m Drillmaschine
Su.
Elektrostandherd
mit und Streuscheiben, weiß-rot
Backofen u. Ceranfeld, Maße: für
Amazone.
Tel.
H/B/T 85/60/60. Tel. 04769 / 01 60 / 96 23 65 96
1033
Schafbock (3 J.) zu verkaufen,
Su. Musikinstrumente, auch äl- 100,- . Mobil 0177 / 6644039
tere, alles anbieten. 0471/803884
Verkaufe Birnbäume, schwach
Su. rohe und unbearb. Bern- wachsend; Alexander, Lukas.
steine od. auch geschliffen, Tel. 01 63 / 4 14 62 91,
Ketten, Anhänger usw. Alles jochenwitt@web.de
anbieten. Mobil 0162 / 8377993
Su. Zinn: Teller, Becher, Krüge
Tiermarkt
etc., Bestecke, Münzen, DMMünzen, Uhren, Altsilber, Sammeltassen, Taschenuhren, Anti- 119. Vogel- und Kleintiermarkt
kes. Mobil 0162 / 8377993
(wieder m. Hühnern) am Sonnt.,
Suche alte Haus- u. Zimmertü- den 8.3.2015 in Ruschwedel von
ren um die Jahrhundertwende, 8-13 Uhr. Tel. 04164 / 8 86 60
komplett mit Zarge u. Beklei- 2 Zwergkaninchen mit Käfig
dungsleisten, aus Abbruch- od. wegen Umzug günstig abzugeRenovierungsarbeiten.
Mobil ben. Mobil 0171 / 8668321
01522 / 9056859
Suche alte Apfelkisten, ab 100 Hauskatzen, lieb u. schön, 6
Stck., 3,- €/Stck. 콯 041 42 / 39 14 Monate alt, in gute Hände zu
geben. (04761) 924438
Suche Faller-Autorennbahn.
119. Vogel- und Kleintiermarkt
Tel. 0 53 61 / 38 73 13
(wieder mit Hühner) am Sonnt.
Suche Flohmarktartikel, Kunst, d. 8.3.2015 in Ruschwedel von
Deko, Nippes, Schmuck und 8.00 - 13.00 Uhr. (04164)
Porzellan. 01 76 / 70 77 47 20
88660
Suche Herren- und Damenuhr
(Taschenuhr) auch älter und www.Tierhotel-DACS.DE
defekt und Manschettenknöpfe. Stade - Freiburger Str. 186
01 70 / 2 94 69 36
Tel. 0 41 41 / 40 78 77
Suche Maschinen, Werkzeuge
und Buntmetalle!
콯 04287/333 od. 0151/56000808
werner.vogeler@t-online.de
Suche Aufsitzmäher, auch defekt, 콯 01 52 / 22 11 06 61
Suche Rasiermesser (Klappmesser) 01 70 / 2 94 69 36
Computer/Zubeh.
PC-Hilfe in Jork 0 41 62 / 88 31
Verkauf
Großer Ölstempel f. Holzspalter; 1 Schlagschere, 1 m br., f.
Bleche bis 1,25 mm, m. verstellb. Anschlag; 1-Schar-Pflug
f. versch. 1-Achser (Agria/Holder) m. Geräteaufnahme; 2
Ackerschienen für Fendt; GeVerkauf
triebe für Amazone Rüttelecke;
1 Quatt 125 ccm, TÜV 9/2015,
Klavier zu verkaufen, 1350,- € leicht reparaturbed.; 1 Rasensähmaschine; 1 Mulchmäher
VB. Tel. 04141/800930
Votex; Tel. 0160 / 9440 6518
Shih-Tzu-Welpen, reinrassig,
entwurmt, geimpft, gechipt, suchen ab Ende März ein liebes,
neues Zuhause, von privat. Tel.
01 72 / 5 23 54 55
1/8 Rindfleisch aus DE Öko 006
Haltung, kg 6,- zu verkaufen.
Tel. 04754 / 625 ab 18 Uhr
2 Kinderschreibtische, Marke:
„Moll”. Tel. 0 41 41 / 93 87 93
3 Abendkleider Gr. 38, 1 Smoking Gr. 54, günstig. 04163/5674
3-Sitzer-Sofa m. Bettkasten,
an Selbstabholer, Preis Vhs.
Tel. 04751 / 998171
Aufsitzrasenmäher Modell Castel-Garden, 2 Zylinder HondaMotor 16,5 PS, 102 cm Schnittbreite, 1 J. alt, 40 Std. gemäht.
Tel. 04773 / 8886913
Video 2000 Siemens + 30 Cassetten, beidseitig bespielbar. 80
Euro. Tel.: (04141) 9838785
Antiker Spiegel auf Konsole,
sehr dekorativ, dunkles Holz,
Spiegel ca. 170 x 0,70 cm, Konsole B 0,90, T o,50. Preis 100,Euro (04767) 820038
Rollator neuwertig zu verkaufen, 50,- €. (01573) 6624533
Casio Keyboard m. 110 Rhytmen, 220 Klangfarben m. Bedingsanl. u. Liederheften, 120,€; Neuwertiger Bunchingball
für Kinder, 25,- €, (04764)
350
Superbequemes Einzelbett (130
x 200), helles Holz, mit elektrisch verstellbarem Lattenrost
(Kopf- und Fußteil) zu verk.,
250,- € VB (04761) 71525
Bäume zu verk. Zwetschgen,
Sauer- + Süßkirschen ( Gisela
5), Regina+ Kordia 04162/ 1411
Büfettschrank Eiche rust., m.
Glastüren, 2,30 m br.; Eckvitrine m. Glaseinsatz, 1,10 m br.;
kl. Unterschr., Vhs., Tel. 0160 /
94457519
Camera Recorder CR-8000,
Blaupunkt im System 8mm m.
Akku und Cassette f. Sammler
od. Liebhaber, Preis VS. Tel.
Cockerwelpen sowie ältere Co- 04721 / 7076813
cker, aus liebev. Hausaufz.,
VDH- Pap., zu verk. Tel.: EB-Kühlschr., 45 €, Tr.-Box für
(04287) 9246942
Katzen, 15 €. Bux. 0176/92112570
Rassekaninchen, dt. Riesen und
Eiche EBK-Küchenzeile 2,80 m
Widder. Tel.: 0151-40475657
+ 1,20 m, Vorratsschrank,
Cocker-W. VDH, 04287/ 9246942 Kühl-/Gefrierkombi Preis VS.
Tel. 04721 / 47317
Deutsch-Drahthaar-Rüde,
gesunder, kräftiger Rüde, 5 Monate alt, mit Papieren, für 400,- € Erotik-Mangas 25 DVDs, für
abzugeben. Tel. 04 21 / 8 30 24 81 80,- €. 01 71 / 9 88 96 77
Reparatur, Verkauf, Virenbeseiti- Katzenbabys, Katzenkinder u.
gung BKA, WLAN, Schulung 50 erwachs. Katzen/Kater, kastriert u. geimpft, geg. Schutz+, Tel. 0 15 77 / 1 74 55 54
geb. in liebev. Hände abzugeb.
Windows 7 o. 8 Prof. inkl. Tierschutzverein Tierhilfe Stade e.V.
Installation ab 79,- €,
Tel. 0 47 79 / 12 24 und
Tel. 0 15 77 / 1 74 55 54
0 41 44 / 61 63 50
www.tsv-tierhilfe-stade.de
Gesundheit
Tiermarkt
Feuerholz zu verkaufen (frisch
geschlagenes Mischholz).
Tel. 01 71 / 9 97 77 87
Feuerholz zum Selbersägen, Eiche, Buche Birke, Raum Horneburg. Info u. 0171/6952775
Kleine Katzen entwurmt u.
stubenrein, suchen liebes neues GITTERBOXEN für Kaminholz,
Zuhause, gg. geringe Schutzge- Palettentanks, 0170/8426511
Therapie mit Hypnose. Burnout/ bühr. Tel. 04778 / 234 ab 18
Stress, Ängste, Krise, Selbstwert, Uhr
Wegen Wohnungsauflösung
Partnerschaft / Familie, Lebenswertvolle Einrichtung zu verfreude, Schmerzen, Rauchen u. Schafsbock 2 J., Dorper, gekört, kaufen (Teppiche, etc.) Tel.
Gewicht. 콯 0 41 44 / 2 33 90 40 VB 200,- Tel. 0160 / 3181309
04721 / 34497
Mittwoch, 4. März 2015
Verschiedenes
Grundstück-Ank.
Das ganz besondere Erlebnis
für Ihre Hochzeit! Wir lassen
für Sie weiße Tauben vor dem
Standesamt od. vor der Kirche
aufsteigen. Tel. 0 41 41 / 77 74 38
Baugrundstück (ggf. auch mit
Altbestand o. Renovierungsbedürftig) ab ca. 600 m² Größe in
Buxtehude
gesucht.
Tel.
0 40 / 7 69 62 47 (privat)
Erledige alle Gartenarbeiten
am Haus. Tel. 01 57 - 36 47 62 69
Grundstück-Verk.
Mietgesuche
Belohnung 250 €, Suche 1½-2
Zi.-Whg., 45 m² - 55 m², in Buxtehude, Tel.: 01 62 / 7 39 83 62
Suche
behindertengerechte
Praxisräume ca. 50-60 m² in
BRV. Zuschriften unter Nr. B
4403 an diese Zeitung erbeten.
Großer Flohmarkt ,Rund ums
Suche zum 1.6. in BRV-/BeKind' am Samstag, 7. 3., von 14 Baugrundstück, 1837 m² (teilb.), vern/Selsingen
4-Zi.-EGbis 16 Uhr in der Grundschule beste Lage in Brobergen, f. Ein- Whg., DHH od. RH m. Ter./CarWanna.Noch wenige Plätze zelhs., € 35.000,-. 0172/8904031 port. Zuschriften unter Nr. B
4402 an diese Zeitung erbeten.
KICKERTISCH 0174 / 5221354 frei. Info: Tel. 04757 / 1417
Bremervörde Zentrum, BauKompl. Kiefernschlaf-Zi. und Hausentrümpelungen aller Art grundstück 961 m², Bürger- Seniorenehepaar, NR, keine
Eiche-Esszimmer zu verkaufen. zu supergünstigen Preisen. meister-Hey-Straße,
ruhige Tiere, su. Whg. in Stade, ErstPreis Vhs. Mobil 0151 / Besenrein! Tel.: 04161/62049 Sackgassenlage, von Privat, bezug/renov., ca. 65 m², D-Bad,
od. 0160/99405352
12530670
Preis VB, Tel.: (04761) 92470 1. o. 2. OG, Kfz-Pl., gerne auch
kl. Wohneinh., 01 76 / 51 83 43 09
Nußbaum massiv: 1 Sekretär W & B Garten- u. Landschaftsbau, (Mo-Fr)
100,- €; 1 Eckvitrine m. Glas- Pflegearbeiten, Hecken schneiden,
Suche 1 - 2-Zi.- Whg. bis 400,einsatz, 100,- €; 1 Hängevitrine, Baumfällen/Schnitt, uvm. zu günstigen BURWEG: BAUPLATZ ca. € inkl. Tel. 01 76 / 36 99 58 59
1000
m²,
vollerschlossen,
von
50,- € (alles aus einer Serie, Preisen, kostenlose Beratung.
Top-Zustand).
Tel.
0151/ 04161/7228389 od. 0172/9483215 Privat 29000,- € Tel. 0 47 74 /
3 38 oder 01 70 / 4 68 61 71
12300797
Vermietung
Haushaltsauflösung am Sa 7.3.
Pflanzsteine, 130 Stck, 65,- €; 10-16 und So 8.3. 9-12 Uhr Drochtersen, Bauplatz, 800/900
Jugendbett, neu, original ver- Westpreussenweg 82 Buxtehude m², o. Bauzwang, gute u. siche- 2 x DHH-Neubau, Otterndorf,
packt + Lattenrost, 70,- €; Ra- Antikes, Bücher, Porzellan, Mö- re Kapitalanlage, nur 49 500 €, 1. DHH: EG 98 m² Wfl., 3 Zi.,
senmäher Motor, 32 cm, NW, bel, Militaria, Bilder, Silber, von Privat, 0 41 43 / 60 06
Kü., Bad, Gäste-WC, HWR,
35,- € Tel. 0 41 41 / 8 77 22
Hemmoor, Bauplatz 673 m², Fußbodenh., Carport, Abstellr.,
Gartens., Alles von A-Z
ruh. SW-Lage, unverb. Blick in Terr. m. Garten, ab 1. 4. 2015,
Tel.:
0176/
32
54
00
11
Schlafzimmer Kiefer massiv,
d. Wiesen, v. priv. T. 04777 / 548 KM 650,- €. 2. DHH: ca. 125 m²
sehr stabil, Dopp.-Bett 1,80 x 2 Hole kostenlos Altmetall und
Wfl., 4 Zi., Kü., Bad, Gäste-WC,
m, 2 Nachtkonsolen, Kommode, def. Haushaltsgeräte und MaFußbodenh.
Kleiderschrank ca. 2,70 m, 2 schinen (keine Kühlgeräte)
Immobilien-Ankauf Hauswirtschaftsr.
im EG, Carport, Abstellr., Terr.
Spiegeltüren, m. Rahmen und Tel. 01 71 / 3 86 65 52
m. Garten, ab 1. 4. 2015 KM
Matr.,
550,.
Tel.
Karten legen. 01 70 / 6 99 57 25 Penthauswhg., in Buxtehude 700,- € Tel. 0 47 53/ 84 11 37 od.
0160-96496488
01 51/ 21 24 86 17
für
Frauen/ ges., Gr. ab 80 m², gute AusstatSchlafzimmer Musterring, Bu- Kleiderbörse
tung,
ab
3
Zi.,
auch
renovieMänner
am
Sa..
21.03..,
v.
14-16
Hollern-Twielenfleth, 2 Zi.-DGche, Bett 1,80 x 2,00 m, 2 Konsolen, Schrank, 2,70 m breit, Uhr im Gasthof Steffens, rungsbedü., Tel. 0176/54378359 Whg., 70 m², Garage, PkwStellplatz,
Gartenbenutzung,
6-türig und 1 Vertiko, sehr gu- Krähenholzer Str. 6, 27446 Ohrel
Stade-Fredenbeck-Himmelpforten KM: € 380,-, NK-Vorauszahter Zustand, VB 450,- . Mobil Info: Tel. 04284/ 927197
lung: € 160,-, Miet-KT: € 760,0175 / 2468234
Harsefeld- Altes Land
Malen und tapezieren von PriKontakt: 01 72 / 4 20 10 86
Familien
und
Paare
mit
geprüfter
Finanvat.
Tel.
01
51
/
26
06
60
59
Sofa, 2 m, hell, mit Blumenm.,
zierung
suchen
dringend
Einfamiliengepfl., VB 120,-. 0 40 / 7 00 56 01
2-Zi.-Wohnung im 1-Fam.Stellplätze f. Wohnwagen frei, häuser! Courtagefrei für Verkäufer! Haus, 70 m², EBK, gr. Bad,
Stubenschrank
Eiche
hell, Stade Thuner Str., 04133/3344 04141/9839225 o. 0151/29137711 möbl., in Stade-Haddorf, an
B/H/T 3,20/2,10/ 45 cm, 200,- ;
www.dd-hanseat-immobilien.de
Einzelperson zu vermieten.
Nähmaschine Singer, 50,- . Tel. Stimmungsdisco für Ihre Feier!
Tanzmusik zu jedem Anlass! Suche in Stade u. Umgeb. bis 500,- € warm, 콯 04141/ 982354
04773 / 8886913
Tel. 0 41 67 / 17 15 oder
ca. 20 km, kleine ETW, kl. RH Betreutes Wohnen Drochtersen
Tischtennis-Wurfmaschine,
01 77 / 1 91 67 78
od. Minihäuschen zu kaufen, 2-Zi.-Whg., 70 m², Kü., Bad,
einschließlich
Bällen
Tel.
auch renvo. bed. Tel. 04779/ Abstellr., 450,- € KM + KT +
0 41 41 / 93 87 93
9268930 oder 0160 / 99227177 NK z. 1. 6. 15 od. später.
Zu
verschenken
Trödelware u. Bücher aus
0 41 43 / 55 13
Provisionsfrei für Verkäufer!
Haushaltsauflösung als Gesamtpaket abzugeben. Tel. 0171 100 Kochbücher zu verschen- Wir suchen stetig Immobilien aller Art Alfstedt: 2 Zi.-Whg. über 2
für unsere solventen und vorgemerkten Etagen, ca. 60 m², zu vermie/ 8506742, Hemmoor
ken Tel. 0 41 41 / 40 82 61
Kaufinteressenten. 04141 / 983 92 25 ten., EBK, Du., Bad, WC, AbVerk. Bockdoppelflinte Kal. Flohmarktkartons zu versch.
stellr., mit Anschluss für
www.dd-hanseat-immobilien.de
12/70 und 12/76 an Jagdschein- Tel. 0 41 41 / 8 46 59 ab 15 Uhr
Waschmaschine, separater Eininhaber. Mobil 0160 / 5564457
Airbus MA suchen Immobilien gang, ab sofort. Tel.: 04765/383
Baumschnitt (95% Tanne), ca. aller Art, kostenfrei f. d. Verkäufer.
Werkstattofen
4 kW, 50,- , 100 m³, an Selbstabholer. Tel.
Fabian
Immobilien
04141/ BRV, 2 Zi.-Whg, 100 m², OG,
Tischtennisplatte, 100,- VB, 0175/7191029
EBK, AR, 499,- €+ NK. 510873
www.fabian-immobilien.de
Flohmarktartikel aus Haus(0175) 5804905
haltsauflösung neu und ge- Haushaltsauflösung: Möbel zu
braucht, 5 künstliche Benjami- verschenken. Tel. 0 41 67 / 738
BRV-Engeo: Möbliertes ZimImmobilien-Verkauf mer 260,- €, (0175) 5804905
nis, Preise VS. Tel. 04721 / ab 17 Uhr
26155
Kunststofffenster u. Haustür
Liebhaber Objekt v. Priv., woh- Gnarrenburg-Zentrum: TOPWiking Autos 1:87 Lego Auto- aus Holz zu verschenken.
nen in sehr gepfl. Bungalow in Neubauwohnung-Erstbezugkran, Gabelstabler, div. Lego Tel. 0160/ 96659048
einer 8500 m² großen Parkanla- EG+OG, 83 m², 3 ZKB ( EBK +
Raritäten, Eisenbahn, BauanVerschenk-Schnäppch. Markt ge, mit kleinem Ferienhaus, die Fußb.HZ), Geräteraum, Carleit. Tel. 04721 / 33478
+ PKW-Stellpl. zum ab soDi.-Mi. 10 - 16, Do. 10 - 19 Uhr, Ostsee bei Flensburg erreichen port
„Walze e.V.“ 0 41 61/ 7 48 89 42 Sie zu Fuß. Beste Alleinlage. Bj. fort. KM 580 ,- Euro + geringe
1992, Öl-Heiz., Energiebedarf NK. Wohnung zum WohlfühVerschiedenes
142,9 kWh/(m²), Energieklasse len! Tel.: 0174/1648286
Kunst/Antiquitäten E, 177,4 m² Wohnfl., 719.000 ,- € Möbl. Zi. in Fredenbeck m. TV,
Gartenarbeiten aller Art. Hecken
Tel.: 01 63 / 9 86 65 00
Kühlschr., Tel. 04149 / 92 07 27
schneiden, Bäume fällen, vertiTgl. An- und Verkauf:
kutieren, Stubbenfrähsung., usw.,
Buxtehude,
42 m², 2 Zi., 320 € +
Resthof in Kranenburg von Prizu super günstigen Preisen, Tel. Gemälde u. Grafik, Uhren u. vat, 131 m² Wfl., 5885 m² NK 126 €, Balkon, frei ab sofort.
Schmuck, Silber u. Antiquitäten. Grdst., gr. Hallen, z. Zt. noch
04161/596761
Info: www.diewaldburg.de
Ihre Einlieferung zur nächsten
Tel. 040/756014924
Bauprofi frei! Badsan. kompl., Kunstauktion jederzeit möglich. Baudenkmal, Café, umständeh.,
nur 38.000 €. 0177/ 6493888
fliesen, mauern, Terrassen- u. Anmeldung unter
Jork, Hinterbrack,
Pflasterarb., Dachausbau und 콯 04161/81005, Di. - Fr. 10 - 18 Stade, EFH, von Priv., gt. Lage,
Fassadendämm., 0160/6971388 www.auktionshaus-aldag.de 136 m² Wfl., Grdst. 780 m², Bj. 3 Zi.-Whg., ähnlich einem
Reihenhaus, am „Elbdeich“,
61, Gar., Energieausweis liegt auf einem alten Obsthof, 93
Bespreche Rose, Warzen, Mivor.
Preis
225.000,€.
Tel.
0176/
gräne, Hautprobleme, 0 41 41 /
m², Terrasse, KM 650,- € +
61 69 80 18
Verloren/Gefunden
78 84 03 (Anrufb.)
NK 150,- €, courtagefrei.
Info: www.diewaldburg.de
Am Sonntag, den 22. März 15
Wischhafen, großz. 5-Zi.-EFH,
Tel.: 040/756014924
ab 14 Uhr, findet in der „Alten Verlustanzeige Die Passpapiere von Privat, Bj. 1998, 150 m²
Schule“ in Deinstedt ein Kin- unserer drei Kinder, Mahmud Wfl. gr. Wohn-/Esszi., Wohnderflohmarkt statt. Die Besu- Sabah Miran, G. 1540728, Mo- Kü. m. EBK, gr. HWR, Gä.-WC, Seniorenwohnung Stade, Courcher haben die Möglichkeit hammed Sabah Miran, G. V-Bad, Büro, Dachausbau m. tagefrei! 2 Zi., 56 m², Terrasse,
zahlreiche Schnäppchen zu er- 1540790, Roj Sabah Miran, G. fester Treppe, Werkstatt, Gerä- Rollläden, EBK, Plankenbelag,
gattern. Wer Interesse an einem 1531774, die im Irak ausgestellt ter., Garage u. Carp., 951 m² Kfz-Stellplatz, B, 81,9 kWh, Gas,
Verkaufsstand hat, kann sich wurden, sind im Zeitraum 1. 2. Grdst., V 127,8 kWh (m²a), Öl, 2006, 430,- € zzgl. NK + Kt.
unter Telefon 04284/347031 an- 08 bis 29. 2. 08 verloren gegan- Bj. 1997, bezugsfr., 198 000,- SCHULZ-IMMOBILIEN
콯 04141/52160
gen, im Irak.
melden.
VB. Tel. 0 41 46 / 51 60
ANZEIGEN
Mittwoch, 4. März 2015
Vermietung
Vermietung
BRV-Zentrum: 2 Zi.-Whg im 1.
OG, NEU, ca. 58 m², Garage
mögl., ab 1.5. zu verm., 330,KM+NK+KT, 0152/57605908
Fredenbeck-Mulsum, renov. 4 Zi.
DG-Whg., 88 m² Wfl., EBK, Bad,
Gartant., 460,- € zzgl. NK/KT,
Bj. 1965, EAW vorh., Gashzg.,
Telefon 01 71 / 388 39 38 und
Gnbg.-OT: 2 Zi.-Single Whg., 0 41 41 /51 02 51
OG, 78 m², EBK, ABR, V-Bad,
tapeziert, Auslegeware neu,
Carport, keine Tiere, NR, an Freiburg/Elbe, 1 Zi., Kü., Bad,
berufstätige Person, KM 310,- KM 180,- €. Tel. 0 47 79 / 3 16
EUR + NK + Kaution (01520) Grünendeich, 3 Zi., 90 m², DG,
5680529 ab 20 Uhr
EBK, Gartenn., Garage, 612,- €
Bux.-Süd, DHH, 176 m² Wohn/ KM, 콯 0 41 61 / 80 08 44
Nutzfl., 5 Zi., EBK, V-Bad, Du.,
WC, Gä.-WC, Energieausweis Harsefeld-Ohrensen, gemütliche
vorhanden, KM 980,- € + NK 2-Zi.-Whg. im EG zu vermieten,
70,- €, 2 MM KT, frei ab 1.5. ca. 53 m² Wfl., ab 01.06.15, EBK,
D-Bad, Gäste-WC, Kfz-Stellpl.,
Tel. 04161/85204
Terrasse, 350,- € KM + NK + KT
Buxteh.-Süd, Eckdahl 92, 3-Zi.- Tel. 0 41 64 / 89 90 90
DG-Whg.,
EBK,
Laminat,
V-Bad, Balkon, zum 1. 5. 2015 Horneburg, v. Priv., 3 Zi., EG,
frei, mtl. 543,00 € + NK + 15,00 € EBK, Kellerr., 79 m², kompl. re2 Pkw-Stellplätze + 210,00 € NK nov., KM 620,- € + NK, frei ab
+ 2 pkw-Stellplätze 15,00 € + 3 1.3., Verbrauchsausweis 74
MM Kt., von 9.00 bis 18.00 Uhr kWh Tel. 0 41 64 / 9 09 97 30
Tel. 0 41 61 / 72 23 14
Mittelnkirchen, Haus, guter
Buxteh.-Süd, Am Dornbusch 2, Zust., 5 Zi., 130 m² Wfl., EBK,
3-Zi.-DG-Whg., ca. 76,76 m², V-Bad, G-WC, Kamin, Balkon,
EBK, Plankenbelag, V-Bad, Bal- Terr., Garten, 2 Stellpl., z. 1.6.15
kon, frei, mtl. 538,00 € + NK + zu verm., KM 650,- € + NK + 2
15,00 € 2 Pkw-Stellplätze + 3 MM KT. Tel. 0 41 42/ 47 26
MM Kt., von 9.00 bis 19.00 Uhr
Tel. 0 41 61 / 72 23 14
Nähe Ahlerstedt, renovierte
Buxtehude, 1 Zi.-Whg, 36 m², 5-Zi.-Whg. im EG u. DG, ruhiEBK,
Duschbad,
Laminat, ge Lage, ca. 102 m² Wfl., EBK,
340,- € + BK/KT, courtagefrei, V-Bad, Gäste-WC, Carport, ab
an Berufstätige, Studenten o. 1.5.15 zu vermieten, KM 590,- €
Rentner,
Energieverbrauchs- + NK + KT., keine Courtage,
Tel. 0 41 64 / 89 90 90
ausweis 144 kWh / (m² x a).
0 40 / 7 90 59 96
Stade-Altstadt, helle 1½-Zi.Drochtersen, san. 3-Zi.-Whg., Whg., ca. 42 m², DG, V-Bad,
80 m², EG, m. Garten, Stellpl. Südseite, 425,- € + 100,-€ NK +
od. Kellergarage, Energieausw. KT, v. Priv. T. 0173 / 4 32 91 85
in Vorber., 495,- € kalt + NK +
Kt, 01 71 / 2 13 47 98
Drochtersen, Seniorenwhg., 48
m², 2 Zi., Kü., Bad, Abstellr.,
ebenerd. m. kl. Garten, Energieausw. in Vorber. , 250,- € kalt +
NK + Kt., 01 71 / 2 13 47 98
Schädlingsbekämpfung
Drochtersen, Ortsmitte, 2-Zi.DG-Whg., 68 m², neue EBK,
Boden, Radschuppen, KM 370,plus NK, 2 MM KT von privat,
04143-1231
Wespen, Ratten, Marder
Ameisen, Maus etc.
Telefon 0 41 61 / 5 96 63 96
Telefon 0 41 43 / 91 17 86
oder 01 70 / 8 45 58 27
Drochtersen-Assel, 3-Zi.-Whg.
ca. 75 m², OG, Balkon, EBK,
Kfz-Stellpl., keine Haustiere,
KM 390,- € + NK/KT. Tel.
0 41 48 / 3 84
Stade, 3-Zi.-DG-Whg., 99 m²,
EBK, V-Bad, Loggia, Fußb.Heiz., KM 595,- € + NK,
2 MM KT, 01 71 / 6 81 62 00
Vermietung
Stade-Ottenbeck - stilvoll ren.
4-Zi-Whg. im Henning-vonTresckow-Weg, 115 m², hohe helle Räume, prakt. Raumauftlg.,
helle Holz-EBK, Wohnz. mit Kaminofen und Zugang zum Eckgarten, hochw. Bad, ruhiges
Schlafz., Büro/Kinderz., sonnendurchfl. Essz., G-WC, zwei
Abstr., großz. Flur, Blk. und Terr.,
PKW Stellpl., Kellerraum, gemeinsch. Fahrradkeller, sofort
bzb., KM 900,- € + NK ca. 260,- €,
Tel. 01 76 / 32 12 60 21
Stade/Hohenwedel, 2 Zi.-Whg.,
73 m², OG, Balkon, Stellplatz,
EBK, Vollbad, 116 kWh, G, B,
440,- € kalt. 01 71 / 6 26 39 29
STD möbl. Zi., Kü. 0171/6816200
Hollern-Twielenfleth, Top Singlewhg., 2 Zi.-DG-Whg. 76 m²,
Garage, Pkw-Stellplatz, Gartenbenutzung, KM: € 410,-, NKVorauszahlung: € 160,-, MietKT: € 820,- Kontakt: 01 72 /
4 20 10 86
Gewerbl. Räume
Landwirt. Flächen
MITTWOCHSJOURNAL
Wasserfahrzeuge
Verkaufe kleinere Waldgrund- Zodiac Schlauchboot 4,2 m mit
stücke in Gemeinde Estorf. An- Yamaha Außenborder, 40 PS
fragen unter Chiffre PH 13189 Z oder ww. 15 PS (führerscheinfrei), Jockeysitz, Lenkung, Persenning, div. Zubehör, gepflegt,
Heirat/Bekanntsch. kompl. zerlegbar, ungeflickt,
2500,- VB, Mobil 0172 /
4523944
Staderin, 65 J., sucht Mann bis
70 J., NR, z. reisen, speisen, lachen, reden, bewegen, vielleicht
Nutzfahrzeuge
auch z. lieben. Chiffre GC 13187 A.
Exkl. Pferdeanhänger neuw.,
umständeh. zu verk., Hersteller:
Marquard ,Grande', Polyesteraufbau schw./silb.-met., gesprenkelt f. 2 Pferde, 2 Seitentüren
(Sattelkammer
abschließb.), Alufelgen, Zugrangierdeichsel, Rückfahrautom.
Kfz-Ankauf
mit Spiegel, Fahrzeug der Extraklasse m. viel Beleuchtung.
Super Top Preise f. gebr. PKW, Benziner TÜV neu, Preis 6500,- VB (NP
u. Diesel, viele od. wenig km, Unfall, ca. 13500,-) Tel. 0170 / 3218973
alle Fabrikate, auch Geländew. u.
Busse. Jederzeit für Sie erreichbar.
Wohnwagen
04161/7488943 u. 0160/4459178
Suche alten Mercedes-Benz
Pkw, bitte alle anbieten.
Tel. 0 47 73 / 88 87 48
Büro-/Praxisfläche, Harsefeld
Zentrum, 100 m², Stellplätze, Su. alten Mercedes Benz bitte
ab sofort, 650,- € zzgl. 120,- € alle anbieten. Tel. 04773 /
NK + KT Tel. 01 71 / 5 52 34 56 888748
Harsefeld, Gewerbe- bzw. Ladenfläche 170 m², erweiterbar,
Kfz-Verkauf
Büroraum, Teeküche, Lager,
große Schaufenster, zu vermieten, Tel. 0 41 64 / 81 57 30
MB E 220 CDI, Diesel EZ 2002,
in Stade, v. Priv., Büro, Studio Garagenwagen, Brillantsilber,
od. Praxisr., ca. 41 m², in der Klima, Tempomat, Sitzhzg.,
Villa Salve, Innenstadt m. Navi TomTom Go. 300, 101420
So.-/Wi.-Reifen,
Preis
Parkpl., Gründerzeitvilla m. km,
hohen Stuckdecken, Eichen- 8500,- . Tel. 04724 / 552
parkett, EBK, Blk. usw.. Auch
auf Zeit und mit Möbl., Reini- Kfz u. Reifen - Felgen An- u.
gungsservice, WLAN usw. mgl., Verkauf, So./Wi. auf Alu- od.
Stahlfelgen. 01 70/ 4 72 06 00
Tel. 04141/ 82055
www.villasalve.com
VW Caddy Ecofuel, 07/12, 1.
Lagerhalle zu vermieten. Tel. Hd., SH, 34000 km, rep. Unf.,
0 41 41 / 8 58 81 ab 18 Uhr
blackberry, ALU, SV, AHK, WR
Neu Wulmstorf, Bahnhofstr., a. F., 12.950,- VB. Tel. 04721 /
Laden, 95 m², Keller 65 m ², 1A 53346
Lage, frei ab 1.7., KM 1.200,- €
+ NK 140,- € + HK 140,- € + VW Polo, 5-Türer, weiß, EZ
3 MM KT. Tel.040/7006133
07/07, 108Tkm, Tüv 7/16, VB
4.790 €. Tel. 01 52 / 21 74 66 82
Stade, repräsentative Büro-/
Praxisräume, ruhig, grün, innenstadtnah, 2 Min. z. Bahnhof,
Kfz-Zubehör
4 Zi., Loggia, 125 m², z. 1.7.,
KM 800,- € + NK v. Priv., Tel.
04141/512000 Energieausweis Sommerreifen-Sonderverkauf in
beantragt! Siehe:
Zeven, Alufelgen, Neu- & Gebr.www.immobilienscout24.de/
Reifen, Komplettsätze aus Leaexpose/79434342
sing-Kfz. 콯 0 42 81 / 95 90 75
Drochtersen-Mitte, 3-Zi.-Whg.,
2. OG, 80 m², Du.-Bad, EBK, Stade, möbl. Zi., 0 41 41/ 8 53 53
420,- € kalt, 2 KM Kaut., zum Möbl. Zi., STD, 01 60/ 6 03 55 69
1. 4. 15 od. später, 04143/ 6048
Fredenbeck, zum 01.04., charm. STD, 1-ZW, EBK, ca. 45 m²,
60 m² Whg., EBK, Balkon, Par- 420,- € incl. 01 71/ 6821699
kett, Gäste-WC, Carport, Fahrradschuppen, 520,- € WM, Tel. Stade-Wiepenk., Pflückerweg 4
Verpachtungen
Wasserfahrzeuge
4 Zi., 86 m², 2 Eben., V-Bad,
01 76 / 20 77 63 06
Balk., Kabel, EBK, Abst.-R.,
Stade, möbl. Zi., verkehrs- Waschk., Stellpl., Garten, frei Gartengrundstück, ca. 600 m² AuBo-Motor Mariner, 2,5 PS,
günst., WE-Pendler, Studenten ab sofort, KM 625,- €, warm in Buxtehude Nord zu verpach- 2 T, Bj. 2000, techn. u. opt. OK,
ten. Tel. 01 72 / 4 36 54 83
Preis 250,- €, Tel. 0 41 41 / 74 00
(Praktikum). 0 41 41 / 6 88 37 845,- €, Kt., 01 73 / 2 03 91 21
Reise/Erholung
Allgäu, 2-Zi.-Penths., gr. SüdTerrasse, traumh. Bergsicht,
Hallenb./Sauna. 040/ 7005223
App. mit Meerblick, in Kellenhusen/Ostsee, 1 Min. zum Strand,
bis 4 Pers., Hund erl., Preis/Tag,
29 - 68 €, Tel. 01 76 / 70 74 46 56
Dänemark, Tel. 0 50 21 / 21 20
www.nordseestrand.com
St. Peter Ording, Terr. FeWo.
frei März/Osterf. 04551/4844
Stellenangebote
Putzhilfe in Stade-Hohenwedel
gesucht. Tel. 01 71/ 99 24 753
Unterstützung im Vitaltreff
gesucht - Tel: 0 41 63 / 8 08 68 30
Privathaushalt
in
Helmste
sucht Reinigungskraft, Minijob-Basis, 5 Std./Wo., Tel.
01 62 / 2 34 26 04
Aushilfe für Hofladen mit
Kaffee-Garten, in Jork an den
Wochenenden und Feiertagen
gesucht. Tel. 0 41 62 / 86 30
Stellenangebote
Su. dringend f. 2-Pers.-Haushalt
zuverl.+ freundl. (gut deutsch sprech.)
Unterstützung b. Reinigen, Einkaufen, vegan Kochen. Erfahrung u. Kfz sind Voraussetzung.
Kennen Sie jemanden, den sie empfehlen können, geben Sie meine
Nr. weiter. Neu Wulmstorf/OT
Rübke. Tel . 0 40 / 7 96 73 34
Wir suchen einen Gärtner
(m/w) mit Erfahrung in TZ.
Fa. HDF 0176/32025971
Wir suchen Verkäuferinnen
mit Erfahrung im Service, flexibel, in Teilzeit.
Der Elbfischer Buckow
0 41 62 /94 27 10
Stellengesuche
Fliesenlegen,
Pflasterarbeiten,
Laminatverlegung kompl. Wohnungsrenovierung01525/7102239
25
Stellengesuche
Zuverl. Handwerker, Maurerund Fliesenarbeiten, Malen und
Tapezieren,
Fußbodenverlegung und Holzarbeiten,
Tel. 0176/86290422
Zuverl. Rentner su. Arbeit auf
450,- € Basis als Auslieferungsfahrer, FS Kl. III bis 7,5 t Tel.
01 51 / 55 50 53 70
Übernehme Ihre Gartenarbeit:
Hecke, Büsche, Bäume fällen,
entsorge jegl. Abfälle, Terrassenreinig., Entrümpelung, Umzüge.
04141/66 07 73 + 0176/ 27 76 46 70
Suche Gartenarbeit, für sofort
oder später. 01 51 / 10 41 73 89
Unterricht/Schule
Klavierlehrer erteilt Unterricht
Junger Mann, 39 Jahre alt, bei Ihnen zuhause. Tel.: (0157)
sucht Arbeit mit Schwerpunkt 73263810
Spätschicht oder Nachtarbeit.
Mobil 0152 / 21995000
Klavierunterricht bei Ihnen zu
Meister Metall, Maschinenbau Hause. Tel. 0 41 44 / 60 63 67
Metallbau m. langj. Erf. s. neue
zukunftsor. Herausforderung, Kompet. und freundl. Nachhilgern ltd. Funktion. Tel. 0151 / felehrerin erteilt Unterricht in
Englisch, Spanisch und Fran12747443
zösisch bis Abitur, für Schule
Polnische Pflegerin mit Erfah- und Beruf, Mathe bis Kl. 10.
rung, deutschsprechend, rund Tel.: 0171 486 5446
um die Uhr einsetzbar, sucht
private Pflegestelle. Mobil 0176 Ma, Dt, Engl., 6,50€/45 Min.
/ 31291188
von Studenten. 0157/ 92323150
Suche Arbeit rund ums Haus,
erteile
auch Reinigungs- u. Pflegear- Querflöte/Blockflöte,
beiten. Mobil 0151 / 53002596 Unterricht, Tel. 04141/ 511993
26
NACHRICHTEN VON KUNDEN / ANZEIGEN
MITTWOCHSJOURNAL
First Reisebüros: „Gut“
von Stiftung Warentest
Neueröffnung in
Himmelpforten
Nicht teurer als im Netz: First Reisebüros erhalten Gesamtnote 2,0
Aus „Lady Vital“ wird „Mein Sport 30“
Stade (mj). Die Stiftung Warentest hat für Urlauber
deutsche
Reisebüroketten
untersucht und die First Reisebüros mit der Gesamtnote
2,0 bewertet.
Das Ergebnis des kompletten Tests aus der Ausgabe
2/2015 hat Nicole Lechtenböhmer,
Geschäftsführerin
der First Reisebüros HastaReisen in Stade, Himmelpforten, Harsefeld, Bremervörde
und Cuxhaven, nicht verwundert; und sie freut sich über
das Lob von neutraler Seite:
„Persönliche Beratung und individueller Service machen
den Unterschied – und immer
mehr Menschen merken: Pauschalreisen kosten bei uns das
gleiche wie im Internet, wo
die Suche oft viel länger dauert.“
Das bestätigt die Stiftung
Warentest. Trotz der persönlichen Beratung kostet die Buchung im Reisebüro nicht
mehr als im Netz, und schneller geht es in der Regel auch.
Nicole
Lechtenböhmer:
Hoch erfreut, aber nicht
überrascht von der guten Bewertung: Nicole Lechtenböhmer.
„Wenn sich persönliche Erfahrung mit Fachkenntnis
mischt, profitiert unser Kunde.“ First Reisebüros nutzen
dieselben Datenbanken, die
den Portalen im Internet zugrunde liegen. „Unser Plus ist
unsere Expertise – sowohl,
was die Urlaubsangebote an-
geht, als auch viel Menschenkenntnis. All das führt zu einem hohen Maß an Zufriedenheit, was die große Zahl
unserer Stammkunden beweist“, fügt die engagierte Geschäftsführerin hinzu.
Und Stiftung Warentest bestätigt das: Mit einer Note von
2,3 berät keine andere Agentur besser als die First Resebüros.
Der Notendurchschnitt aller getesteten Reiseangebote
in den First Reisebüros in Bezug auf Passgenauigkeit und
Informationsgehalt kann sich
sehen lassen: Denn mit einer
1,9 liegt diese Benotung sogar
noch über der Gesamtnote
von 2,0.
Neben der Möglichkeit,
sich individuell von einem
Profi beraten zu lassen, schätzen Kunden in den First Reisebüros Hasta-Reisen auch
die sichere Geschäftsabwicklung, die ihnen hier geboten
wird. „Bei uns zahlt der Kunde, was er bestellt“, weiß Nicole Lechtenböhmer zu berichten.
Himmelpforten (knk). Aus
dem Himmelpfortener Studio „Lady Vital“ an der
Poststraße 31 wird „Mein
Sport 30 – Fitness für Frauen!“ Gefeiert wird die Neueröffnung am Sonntag, 8.
März, von 11 bis 17 Uhr.
Das gesamte Team freut
sich auf die Besucher. Inhaberin Heike Hermeling
wird das zuvor verpachtete
Studio künftig wieder in Eigenregie führen.
Sie erweitert damit ihr
Erfolgskonzept des Stader
Stammhauses „Lady Fitness“, um zusätzliche Trainingsangebote an mehreren
Standorten im Landkreis
anzubieten.
Unterstützt
wird sie von ihrem Team,
bestehend aus drei Trainerinnen. Die bewährte Trainerin Birgit Bentzen bleibt
am Standort. Das Studio erstrahlt in neuem Glanz –
hell und freundlich. Das
30-minütige Figur- undRückentraining wird um
Cardiogeräte erweitert. Flexible Trainingszeiten (neu:
montags und mittwochs
schon ab 8 Uhr) ermöglichen jeder Frau jeden Alters, das kurze und doch effektive Training in den oft
stressigen Alltag zu integrieren. Hinzu kommt, dass die
Kooperation zum „Lady
Fitness“ wieder verstärkt
wird und so einen „Mehrwert“ für die Clubmitglieder
bedeutet.
Das Vorstellungsgespräch
Ehrenurkunde
für 40 Jahre
Kürzlich hatte Marita Waller
einen guten Grund zum Feiern: Sie ist seit 40 Jahren Mitarbeiterin bei der Spar- und
Kreditbank in Hammah. Nach
ihrer Ausbildung hat sie unterschiedliche
Abteilungen
durchlaufen, bevor sie 1979
in die Abteilung Rechnungswesen/Zahlungsverkehr
wechselte, in der sie bis heute arbeitet. Die Bankleiter
Mittwoch, 4. März 2015
Gerd Pott und Manuel Ropers würdigten das Jubiläum
von Marita Waller in einer
kleinen
Feierstunde
und
Stade (mj). Die Agentur für
Arbeit Stade und die Handwerkskammer BraunschweigLüneburg-Stade bieten im
Rahmen der Veranstaltungsreihe für Frauen einen Workshop zum Thema Vorstellungsgespräch an. Der Workshop findet am Dienstag, 10.
überreichten ihr eine Ehren- März, von 15.30 bis 18 Uhr in
urkunde
des
Genossen- der Agentur für Arbeit, Am
schaftsverbandes Weser-Ems Schwingedeich 2, statt. Die
sowie der IHK Stade.
Referentin Ursula Rübcke,
Psychologin beim Berufspsychologischen
Service der
Agentur
Lüneburg-Uelzen,
wird an diesem Vormittag die
Teilnehmerinnen auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten.
Da nur eine begrenzte Zahl
von Plätzen zur Verfügung
steht, ist eine vorherige telefonische
Anmeldung
unter
콯 0 41 41/ 60 62 30 erforderlich. Die Teilnahme an dem
Workshop ist kostenlos.
Das Team des Studio „Mein Sport 30 – Fitness für Frauen!“ in Himmelpforten freut sich auf Besucher (von
links): Die Trainerinnen Jennifer Engler, Sonja Callermarane, Inhaberin Heike Hermeling und Trainerin Birgit
Bentzen.
Praxiseröffnung
Tina Tischer
Hammah
Osteophatin · Physiotherapeutin · Heilpraktikerin sek.
Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg!
Ausführung der
Elektroinstallation
„Osteopathie Hammah“ bietet ganzheitliche Gesundheitshilfe
Bahnhofstraße 60 · Telefon 0 41 44 / 82 10
Fax 0 41 44 / 698 14 58
BERND
MÜGGE
Dipl.-Ing. Bernd Mügge
Wir gratulieren
ganz herzlich zur
Neueröffnung und
wünschen für die
Zukunft viel Erfolg.
Neue Praxis öffnet
Architekt BDA & Bausachverständiger
Zum Rugenbarg 2
21714 Hammah
Fon:
Fax:
0 41 44 / 23 58 25
0 41 44 / 23 58 26
Internet: www.architekt-muegge.de
E-mail: info@architekt-muegge.de
P R A X I S E R Ö F F N U N G
Einladung zum Tag der offenen Tür
Ich freue mich, wenn Sie am Sonntag, dem 08. März
mit mir zusammen auf meine neue Praxis anstoßen.
In schöner Atmosphäre können Sie meine hellen,
freundlichen Praxisräume, das Team und unsere
Behandlungsangebote rund um die Osteopathie
kennenlernen.
Ihre Tina Tischer
Osteopathin, Physiotherapeutin, Heilpraktikerin sek.
Bahnhofstraße 53 · 21714 Hammah
Tel. 0 4144 - 698 13 45 · www.osteopathie-hammah.de
Hammah (knk). In der Ortsmitte von Hammah öffnet am
Sonntag, 8. März, die neue
Praxis „Osteopathie Hammah“ von Tina Tischer. In der
Zeit von 15 bis 18 Uhr sind
die Türen im gerade fertiggestellten
lichtdurchfluteten
Klinker-Neubau an der Bahnhofstraße 53 für Besucher
geöffnet, das Team führt
durch die barrierefreie Praxis. Zu den hier angebotenen
Leistungen gehören neben
osteopathischen Behandlungen eine professionelle Ernährungsberatung
sowie
Kursangebote wie Pilates
und Yoga. Dafür stehen drei
freundlich gestaltete Behandlungsräume, Büro, Lager und
ein Multifunktionsraum, der
als Empfangsbereich und
auch für Seminare genutzt
wird, zur Verfügung.
Die Osteopathin und Physiotherapeutin Tina Tischer
aus Hammah und der Osteopath und Physiotherapeut
Torsten Barkow aus Stade,
der bereits seit 1999 eine Praxis in Bremervörde leitet, haben sich in Hammah zu einer
Praxisgemeinschaft für Osteopathie
zusammengeschlossen. „Viele Menschen haben
zwar schon davon gehört, wissen aber nicht genau, was
Osteopathie eigentlich ist“,
weiß Tina Tischer, die sich
sehr darüber freut, diese Behandlung nun als Selbstständige und in ihrem Heimatort
anbieten zu können.
Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin,
die für die Untersuchung und
Behandlung nur die Hände
nutzt, also sanfte manuelle
Techniken einsetzt. „Osteo-
pathie befasst sich mit Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, der Organe
und des Nervensystems. Die
Strukturen und Funktionen
dieser drei Systeme beeinflussen sich gegenseitig und
werden als Einheit betrachtet. Ist der Körper nicht mehr
in der Lage, lang anhaltende
Störungen zu kompensieren,
treten funktionelle Veränderungen in Form akuter oder
chronischer Schmerzen auf.
„Wir als Osteopathen versuchen mittels manueller
Techniken die Selbstheilungskräfte des Körpers zu
können, ansonsten entstehen
Erkrankungen durch Bewegungsmangel“, erläutert Tina
Tischer. Deshalb werden in
ihrer Praxis auch gezielte
Kursangebote gemacht: Alisa Die Praxis „Osteopathie Hammah“ öffnet am Sonntag.
Steinberger leitet Pilates-Kurse und Suska Kurth bietet
Yoga-Workshops an.
Wir gratulieren ganz herzlich zur Neueröffnung
Das Leistungsangebot der
und wünschen für die Zukunft alles Gute.
neuen Praxis wird komplettiert durch professionelle Ernährungsberatung: Die Ökotrophologin Kirsten Wingelschort wird sich hier vorerst
zwei thematischen Schwerpunkten widmen, der Ernährungsberatung für Schulkin-
Heizungsbau GmbH • Bi de Hütten 1 • 21714 Hammah
Tel.: 0 41 44 / 80 16 • Fax: 80 81
Das Praxisteam: Torsten Barkow, Inhaberin und Osteopathin Tina Tischer und Anja Cohrs (von links). Neben
osteopathischen Behandlungen gibt es Yoga, Pilates
und Ernährungsberatung.
aktivieren und das harmonische Zusammenspiel der
drei Systeme zu beeinflussen“, sagt Torsten Barkow.
Osteopathische Behandlungen werden mittlerweile von
den meisten Krankenkassen
auf Anfrage anteilig bezuschusst.
Ein Prinzip der Osteopathie
lautet „Leben ist Bewegung“.
„Das bedeutet, alles im Körper muss in Bewegung sein
der und der Adipositas-Beratung für Erwachsene in
Gruppen oder in Einzelberatungen. Zum Praxisteam gehört außerdem Anja Cohrs,
die sich um die Büroorganisation kümmert.
❑ Terminabsprachen
sind
bereits ab Sonntag möglich:
콯 0 41 44/6 98 13 45. Weitere Informationen gibt es
auf der Homepage www.
osteopathie-hammah.de.
Unsere Stärke
liegt in der Beratung
und Planung mit Licht.
Die Lichtplanung
dieser Praxis
erfolgte von unserer
Lichtexpertin
Gesa Gatzke.
im E-Werk Stade
Haddorfer Grenzweg 1
Drochterser Straße 17
21682 Stade
21706 Drochtersen
Tel. 0 41 41 / 4 49 07
Tel. 0 41 43 / 9 15 90
www.freudenberg-elektro.de
LOKALES /ANZEIGEN
Mittwoch, 4. März 2015
Freie Plätze für
„Waldkinder“
Stade (gw). Der Waldkindergarten „Waldzwerge Stade“
sieht sich als Alternative zum
Regelkindergarten. Die Kinder entdecken in einer Gruppe mit 15 anderen gemeinsam
die Natur. Zwei Erzieherinnen kümmern sich um die
„Waldzwerge“, die bei jedem
Wetter draußen spielen können. Es sind noch Plätze frei.
Informationen hat Bettina
Schmidt, 콯 01 79/ 7 03 91 20
oder www.waldkindergartenstade.de.
MITTWOCHSJOURNAL
Hausapotheke
für Kinder
Die Babys
im JOURNAL
D
JOURNAL macht Eltern
ein Angebot: Wer möchte, kann ein Foto seines ab
der zweiten Jahreshälfte 2014
geborenen Babys mit einigen
Daten in der Zeitung veröffentlichen lassen. So sollen
Name, Geburtsdatum, Größe
und Gewicht des Babys sowie
die Namen der Eltern und der
Wohnort genannt werden.
Die Angaben und das Foto
iklas Nagel (auf dem Foto mit dem großen Bruder Yanmüssen per E-Mail an folgennik): Geboren: 16. Juli 2014, Größe: 50 cm, Gewicht:
de Adresse geschickt werden:
3910 g, Eltern: Benjamin und Maike Nagel aus Dollern
journal@tageblatt.de.
N
Gestecke
basteln
Stade (mj). Am Sonnabend, 7.
März, 11 bis 18 Uhr, wird in
einem Fabi-Kurs eine homöopathische Hausapotheke für
Kinder und Erwachsene vorgestellt. Man lernt, sich dann
bei einfachem Schnupfen,
leichtem Fieber, Durchfall,
leichten
Sportverletzungen
unter anderem zunächst einmal selber mit den homöopathischen Mitteln zu begleiten.
Die Dozentin erklärt, was die
verschiedenen Potenzen bedeuten und wann eine Selbstbehandlung sinnvoll ist. Veranstaltungsort ist das PastorBehrens-Haus, Ritterstraße 15
in Stade. Die Gebühr beträgt
25,20 Euro. Informationen
und Anmeldungen: über die
Nottensdorf (mj). Der Kin- Fabi: 콯 0 41 41/ 79 75 70.
dergarten „Grashüpfer“ in
Nottensdorf veranstaltet am
Sonntag, 8. März, von 14 bis
16 Uhr einen Flohmarkt für
Artikel rund ums Kind. Der
Flohmarkt findet im Dorfgemeinschaftshaus, Am Freizeit- Moisburg (mj). Für Freitag, 6.
park 2, statt. Der Erlös aus März, 19.30 Uhr, lädt die EvanKaffee- und Kuchenverkauf gelisch-lutherische Kirchengekommt dem Kindergarten zu- meinde Moisburg zu einem
gute. Standanmeldung: unter Gottesdienst am Weltgebetstag
in die Moisburger Kirche ein.
콯 0 41 63/ 82 48 24.
Das Thema lautet: „Begreift ihr
meine Liebe?“. Die diesjährige
Weltgebetstagsordnung wurde
von Frauen von den Bahamas
Stade (mj). Wer gern Gesell- vorbereitet. Sie formulierten die
schafts-, Brett- oder Karten- Gebete und suchten die Lieder
spiele spielt, ist beim Spieletreff aus. Nach dem Gottesdienst
im Frauen- und Mütterzentrum geht es ins Gemeindehaus. Mit
Stade, Johannisstraße 3, gold- Köstlichkeiten nach Rezepten
richtig. Was gespielt wird, ent- von den Bahamas und interesscheidet die Gruppe, Spiele santen Dias wird der Abend
sind vorhanden. Die Kosten ausklingen. Der Gottesdienst
betragen vier Euro inklusive wird von Frauen aus der KirGetränke. Termine: ab 5. März, chengemeinde Moisburg ge15 Uhr; immer am ersten Don- staltet. Die Combo wird die
nerstag im Monat. Anmeldung: Lieder begleiten. Auch Männer
콯 0 41 41/ 4 79 23.
sind willkommen.
Flohmarkt des
Kindergartens
Drochtersen (mj). Der DRKOrtsverein Drochtersen lädt
zum Erstellen von Frühlingsgestecken mit Katja Ukena
ein. Treffen ist am Mittwoch,
11. März, 14 bis 17 Uhr, im
Kehdinger Bürgerhaus in
Drochtersen. Bastelmaterialien wie Gefäße, Moos, Efeu
oder Ostersachen können
mitgebracht werden. Info und
Anmeldung: bei Gesa Hartlef
unter 콯 0 41 43/ 72 39.
Massage
Stade (mj). Die Fabi bietet am
Sonnabend 7. März, 10 bis 17
Uhr, in der Neubourgstraße 5
in Stade einen neuen Kurs
„Shiatsu“ an. Shiatsu ist eine
wirksame Massagetechnik mit
modernen und überlieferten
asiatischen Anteilen. Gearbeitet wird auf dem Boden, und
die Massage wird am bekleideten Körper ausgeführt. Die Gebühr beträgt 21,60 Euro. Anmeldung: 콯 0 41 41/ 79 75 70.
Gebete von
den Bahamas
Kinder werden Wolfsexperten
Der Wolf ist zurück im Cuxland – das Thema ist in aller
Munde. Es beschäftigt auch
die Kinder und Jugendlichen
in der hiesigen Region. Jetzt
gibt es ein Angebot für
Schulklassen und andere
Gruppen mit altersgerechten
Informationen zum Thema.
Stefan Lilje von „NaturErleben“ und seine Mitarbeiter
bieten in Kooperation mit
dem Zoo in der Wingst ein
zirka zweieinhalbstündiges
Programm. Es findet in der
27
Jugendherberge und im Zoo
in der Wingst statt. Informationen, tolle Bilder vom
Wolf, Spiele und natürlich
ein Besuch beim Wolfsrudel
im Zoo in der Wingst – nach
diesem Programm sind die
Kinder und Jugendliche kleine Wolfsexperten mit fundierter eigener Meinung. Info und Buchungen: bei Stefan Lilje von „NaturErleben“,
콯 0 47 51/ 97 82 83 oder per
E-Mail:
unter
Naturerle
ben@ewetel.net.
Spieletreff
Reise in vergangene Zeiten
Zum Internationalen Frauentag laden der Verein „Willkommen“ und die „Alptraumfrauen“ am Sonntag,
8. März, 19 Uhr, und am Freitag, 13. März, 20 Uhr, zu
Theater und Imbiss in das
Theater im Hinterhof in Buxtehude ein. Vier Frauen –
enttäuscht von den Entwick-
lungen auf ihrem vermeintlich perfekten Planeten – machen sich auf die Suche nach
anderen Welten. Dabei geraten sie (auch musikalisch) in
vergangene Zeiten, begegnen Xanthippe, Frauen im
Wilden Westen und Burgdamen im Mittelalter. Der Eintritt kostet zehn Euro.
Eine Tasche aus Plastiktüten
Fredenbeck (mj). In einem
VHS-Kurs lernen die Teilnehmer unter Anleitung Schritt für
Schritt, wie man aus einer einfachen Plastiktüte eine ganz
persönliche Tasche oder einen
Korb häkeln kann. So können
Taschen für den Strand oder
Badeutensilien oder kleine
Körbe für das Badezimmer entstehen. Der Kurs findet vom 7.
bis 21. März sonnabends in der
Zeit von 9.30 bis 11 Uhr in der
Geestlandschule in Fredenbeck
statt. Info: über Außenstellenleiterin
Katrin
Leinz:
und
콯 0 41 49/ 90 02 17
www.vhs-stade.de.
Präludium und Fuge
Buxtehude (mj). In der Musik
zur Marktzeit am Sonnabend,
7. März, spielt Yohan Chung,
Orgelstudent an der Musikhochschule in Bremen, Werke
von Georg Böhm, César
Franck und Johann Sebastian
Bach. Zu hören sein wird unter
anderem Präludium und Fuge
in h-moll von Johann Sebastian
Bach. Der Eintritt ist frei, es
wird um Spenden gebeten.
NEUERÖFFNUNG AM
1. MÄRZ 2015
Deutsch-asiatische Küche
Neue Pächter in der wiedereröffneten „Gaststätte Güldenstern“ – Täglich offen
21684 Stade · Nikolaus-Otto-Str. 3
Wir gratulieren herzlich zur
Neueröffnung und freuen uns auf
eine angenehme Zusammenarbeit.
Stade (knk). Tan und Norbert
Meusel sind in Stade keine
unbekannten Gesichter, sie
verfügen über langjährige Erfahrung in der Gastro-Branche. Jetzt machen sich die
Eheleute selbstständig und
sorgen dafür, dass in der
Vereinsgaststätte der Turnund Sportgemeinschaft (TuS)
Güldenstern am Exerzierplatz (neben dem „Solemio“)
neues Leben einkehrt: Am
kommenden Sonntag, 1.
März, ab 11 Uhr feiern Tan
und Norbert Meusel in der
„Gaststätte Güldenstern“ Eröffnung.
Ab dann geht es rund in
den frisch renovierten Räumlichkeiten: Täglich ist ab 11
Uhr geöffnet, warme Küche
gibt es bis 23 Uhr, geöffnet
ist bis open end. Es gibt
deutsch-asiatische
Küche,
alles wird stets frisch zubereitet. Knapp 40 Gerichte
Zur Eröffnung vom Güldenstern Casino
wünschen wir euch immer
ein volles Haus mit zufriedenen Gästen.
Wir freuen uns auf euch.
TuS Güldenstern Stade
Freuen sich
auf die Eröffnung (von
rechts): TuSGüldensternVereinspräsident Thomas
Trabandt,
Pächterin Tan
Meusel mit
Ehemann Norbert. Tochter
Oanh Meusel
(links) hilft gelegentlich mit.
Es gibt täglich
warme Küche.
Foto: Knappe
stehen auf der Speisekarte,
die Preise sind sportlich-fair –
nicht nur für Sportler. „Asiatisch-deutsche Küche – das ist
auch für uns ein ganz neuer
Weg, der uns sehr interessiert“, sagt TuS-Vereinspräsident Thomas Trabandt.
Auf dem deutschen Teil der
Speisekarte locken Klassiker
von Sauerfleisch über Currywurst und Bauernfrühstück bis
Schnitzel, es gibt BaguetteVariationen, Salate, vegetarische Gerichte, Pommes, Bratund Salzkartoffeln.
In der asiatischen Küche
bietet Pächterin Tan Meusel
beliebte Klassiker aus Fernost, leckere Reis- und Nudelgerichte mit Huhn, Ente,
Schwein oder Tofu, angerichtet mit Gemüse und köstlichen Saucen. „Selbstverständlich erfüllen wir auch
Wünsche“, versichert Norbert
Meusel. Und natürlich gibt es
die Gerichte auch zum Mitnehmen.
Beim Spielbetrieb auf dem
Sportplatz der TuS Güldenstern werden Tan und Norbert Meusel den Ausschank
übernehmen und hungrige
Fußballfreunde und sonstige
Gäste am Spielfeldrand mit
Bratwurst und Getränken
versorgen. Da kann Norbert
Meusel dann auch mal bei der
Arbeit Fußball schauen – vor
Jahren hatte er selber Nachwuchskicker trainiert. „Und als
Aktiver hab‘ ich für Kuhstedt
auch mal gegen Güldenstern
gespielt – und verloren“, erinnert sich Meusel.
In der „Gaststätte Güldenstern“ wollen die Meusels
spätestens zum Sommer hin
ihr Angebot noch um einen
Mittagstisch mit Wochengerichten
erweitern.
„Dazu
müssen wir aber erstmal
noch die Lagerkapazitäten
erweitern“, erläutert Meusel.
Die Gaststätte auf dem
Güldenstern-Vereinsgelände
gibt es schon seit Jahrzehnten, vor vier Jahren wurde
Deutsche und asiatische Gerichte werden täglich frisch zubereitet.
Foto: Struwe
hier grundrenoviert. Zum
Jahreswechsel hatte der bisherige Pächter aufgehört. „Zu
Stoßzeiten werden wir uns
mit Akteuren aus dem alten
Service- und Küchenteam
verstärken“, erläutert Meusel.
Olaf Jonas
Unternehmensberatung
Wir wünschen Familie Meusel
mit dem Güldenstern Casino
viel Erfolg !
Friedrich-Huth-Str. 8, 21698 Harsefeld
Telefon 0 41 64 - 81 57 81 • Fax 0 41 64 - 81 57 88
Kontakt: Gaststätte Güldenstern, Am Exerzierplatz 16,
콯 0 41 41/ 7 78 88 80.
Das gibt‘s!
Das alles bietet die
„Gaststätte
Güldenstern“:
❑ täglich von 11 bis 23
Uhr deutsche und asiatische Küche, auch zum
Mitnehmen
❑ Getränke, von Bier
über Limo, Saft, Wasser,
Tee, Kaffeespezialitäten
bis hin zu Wein
❑ einen Gastraum mit
Flair, 40 Plätzen und Bar
❑ freundlichen Service
❑ zwei Clubzimmer für
Versammlungen, Konferenzen und kleine Feiern
mit bis zu 30 Personen
❑ Wintergarten/Terrasse
mit etwa 20 Plätzen
Neueröffnung
am 1. März 2015
Am Exerzierplatz 16 · 21680 Stade
Telefon 0 41 41 / 77 88 88 0
ANZEIGEN / LOKALES
MITTWOCHSJOURNAL
Ankauf und Abholung von Schrott,
Unfallautos, Gebraucht- und
Wohnwagenentsorgung
(zertifiziert gemäß § 5 Abs. 3
Altfahrzeugeverordnung)
Altreifenentsorgung
Containergestellung für Schrott
und Landmaschinen
Demontage möglich
Firma M. Breiing
Buxtehude, Melkerstieg 33
Tel. 0171/5488448 u. 04161/504945
Fax 04161/504946
Ärzte / Apotheken
Augenvorsorge für Kinder und Jugendliche
in der Sehschule der Augenarztpraxis
Dr. Brosig & Dr. Hoffmann
Salztorscontrescarpe 8, 21680 Stade
Telefonische Terminvereinbarung
Montag:
12 –17 Uhr
Die, Mi, Do:
8 –17 Uhr
Freitag:
8 –12 Uhr
unter Tel. 0 41 41 - 37 77
Gold-SilberAnkauf
bei Juwelier - Fachberatung
38 Jahre
ANTIK IN STADE
Inh. S. Tausch
Hökerstraße 29 in Stade
im Hökerhus • Tel.: 0 41 41 / 6 24 67
Glaserei · Fensterbau
er.
st
n
e
z-F aß
hut Aufm
c
es it
ärm ot m
W
Rn G
eb
E
auf Ang
e
r
g
ü
B
-T
tun oses
N
nd en
s
u
l
ü
d
r
E te llä
r
en
Um ost
SoTff-Fensatz-Ror-l und
K
Glasermeister
Ünstst Aufs aratu sung
W
Ku - und Rep ergla
,
u
E l tz -, rv
WHolz-, A Vorsa Bau Isolie
UTel.
0 41 41 · 6 43 61 · Fax 60 95 18
Hinterm Teich 28 · 21680 Stade
Breiing
SMA Containerdienst
Buxtehude, Melkerstieg 33
Tel. 0 41 61/6 15 62
Mobil 01 71/3 77 52 86
Containergestellung
für z. B. Bauschutt, Bauabfall,
Holz, Müll, Gartenabfall
Ankauf von Metallen
zu Tageshöchstpreisen
z. B. Kupfer, Messing, Alu,
Altbatterien, Zink, Blei,
Edelstahl
Annahme von Altpapier, bei
größeren Mengen auch
Containergestellung
Dunkle Vergangenheit
Reise/Erholung
Sparen
auf den Kanaren
z.B. am 28.04.15 ab Hannover
Hotel smartline Castillo de Antigua
Fuerteventura, Spanien, 3 Sterne
7 Tage im Doppelzimmer,
bei uns
pro Person ab
319,- €
Gruppenreise
11. 7.–18. 7. 2015
Kreuzfahrt MSC Orchestra
„Perlen der Ostsee“
Busanreise ab/bis Stade mit
Reisebüro-Begleitung
pro Person Innenkabine Bella
ab €
899,- p.P.
Infotag: Sa., 7.3.2015, 10–17 Uhr
z.B. am 30.04.15 ab Hamburg
Ihr
MSC Kreuzfahrten
Partner in Stade
Hotel smartline Paraiso del Sol,
Teneriffa, Spanien, 3-Sterne
7 Tage im Studio,
Frühstück
bei uns
Mittwoch, 4. März 2015
www.glaserei-wuestenberg.de
28
pro Person ab
369,- €
Neckermann Reisebüro
Holzstr. 27 • 21682 Stade • Tel. 04141 / 788 610
stade@thomascook.de
www.neckermann-reisen.de/reisebuero/stade
Holzstraße 23 · 21682 Stade
Telefon 0 41 41 / 930 90
info@touristik-reinecke.de
erfolgt zur Wiedereingliederung
wieder ein längerer ambulanter
Abschnitt. Bei dieser Kombinationsbehandlung hat der Patient
viel Mitspracherecht und kann
sich mit der Suchtberaterin vor
Ort ein abgestimmtes Modell
zusammenstellen. Der Verein
für Sozialmedizin Stade bietet
diese Möglichkeit und begleitet
nach dem Zweiten Weltkrieg
bei und führte Niedersachsen
auf einen demokratischen
Weg.
In der Bevölkerung war der
aus dem Land Hadeln stammende Politiker sehr populär,
doch seine Tätigkeiten zwischen 1934 und 1945, die Teresa Nentwig in ihrer Doktorarbeit erstmals erforschte,
werfen mittlerweile einen
Schatten auf seine Person und
haben 2013/14 zu einer lebhaften politischen Debatte
über ihn und die nach ihm benannten Straßen und Schulen
sowie den Landtagsplatz in
Hannover geführt. Der Vortrag schildert den Verlauf dieser Diskussion und legt die
Argumente der Umbenennungs-Befürworter und Geg- Mailo ist ein zehn Monate alter, dem Menschen gegenner dar. Der Eintritt ist frei.
über aufgeschlossener und
eher unterwürfiger Hund,
der es liebt,
in der Nähe
Menmehr. Führungen können di- der
Ein Herz
rekt in der Stadtinfo individuell schen zu sein
zu
gebucht werden. Die öffentli- und
chen Stadtführungen ohne schmusen. Seinem Alter entVoranmeldung starten diens- sprechend begegnet er allem
tags, donnerstags und sonn- Neuem gegenüber neugieabends um 14.30 Uhr und rig, zeigt auch bei manchen
sonn-und feiertags um 11 Uhr Dingen eine gewisse Unsiab Buxtehude-Museum, Sta- cherheit. Zeigt man ihm jevenort 2. Die Teilnahme kostet doch, dass es nichts zu befür Erwachsene fünf, für Kin- fürchten gibt, entspannt er
der zwei Euro. Weitere Infor- sich recht schnell wieder.
mationen:
www.buxtehu Mailo ist sehr gelehrig und
de.de/stadtfuehrungen.
Lebendiges Mittelalter
Beratung für Suchtkranke auch in Stade
Stade (mj). Die Rentenversicherungsträger bieten die Möglichkeit, Entwöhnungsbehandlungen für Suchtkranke sehr individuell zu gestalten. So haben
Patienten die Möglichkeit, eine
Behandlung ambulant zu beginnen und dann ein stationäres
Modul mit unterschiedlicher
Länge anzuschließen. Danach
Stade (mj). Zu einem spannenden
zeitgeschichtlichen
Abendvortrag lädt der Stader
Geschichts- und Heimatverein ein. Unter dem Titel „Hinrich Wilhelm Kopf – Ein populärer
Landesvater
mit
dunkler Vergangenheit“ wird
die Göttinger Politikwissenschaftlerin Dr. Teresa Nentwig die Biografie des Mitbegründers des Landes Niedersachsen und langjährigen niedersächsischen Ministerpräsidenten Hinrich Wilhelm Kopf
nachzeichnen. Der Vortrag
beginnt am Dienstag, 17.
März, um 19.30 Uhr im Niedersächsischen Landesarchiv
in Stade, Am Staatsarchiv 1.
Als Ministerpräsident von
1946 bis 1955 und erneut ab
1959 trug Kopf zur Überwindung der dramatischen Lage
die Patienten. Die Suchtberaterinnen sind zu folgenden offenen Sprechstunden in der Steilen Straße 19 in Stade zu erreichen: Montag von 18 bis 19
Uhr (für Berufstätige), Donnerstag von 15 bis 16 Uhr sowie
Freitag von 13 bis 14 Uhr. Information: www.suchtkranken
hilfe-stade.de.
Buxtehude (mj). Wer mehr
über die Entstehung und Geschichte von Buxtehude erfahren möchte, sollte sich einer
der nächsten Stadtführungen
anschließen. Die Gästeführer
nehmen Interessierte mit auf eine spannende Zeitreise. In der
Stadtinformation am ZOB informieren sie über die neuen
Stadt- und Erlebnisführungen
wie zum Beispiel Hexenprozesse,
lebendiges
Mittelalter,
Backsteingotik
und
vieles
Mailo hat ein sanftes Gemüt
lässt sich leicht führen. Mailo
hat ein sanftes Gemüt und
kommt mit jeglichen Tieren
gut zurecht, wenn er diese
vorab in Ruhe kennenfür Tiere lernen kann.
An Esel, Ziegen,
Enten
und Katzen ist er interessiert
und neugierig, aber in keinster Weise aggressiv ihnen gegenüber. Mailo ist stubenrein. Er ist geimpft, gechipt
und kastriert.
Kontakt:
콯 0 47 76/ 8 88 97 53,
콯 01 78/ 6 04 64 80
oder
www.tsv-tierhilfe-stade.de.
Mittwoch, 4. März 2015
ANZEIGEN
MITTWOCHSJOURNAL 29
Anzeige
Anzeige
Via Rhein Kurs Amsterdam
MITTWOCHSJOURNAL-Leserreise: Erlebnisreiche pflegerisch betreute Flusskreuzfahrt
D
em Titel „Rhein Kurs
Amsterdam“ lässt sich
entnehmen, wohin diese besondere MITTWOCHSJOURNAL-Leserreise, die in Zusammenarbeit mit dem First Reisebüro Hasta-Reisen auf dem
Flusskreuzfahrtschiff A-Rosa
Viva angeboten wird, führt. Bei
dieser siebennächtigen Flusskreuzfahrt (3. bis 10. Oktober Renate und Wolfgang Drusell
2015) handelt es sich um eine werden diese besondere ReiReise mit pflegerischer Be- se begleiten.
treuung des DRK-Kreisverbandes Stade. Am 3. Oktober viduell regulierbare Klimaanladieses Jahres geht es von zu ge, TV, Safe, Telefon und je
Hause aus per Taxi nach Sta- nach Kabinentyp über Bullaude (dieser Service ist für alle, gen oder Fenster mit französidie im Landkreis Stade woh- schem Balkon.
nen, inklusive) und anschlieAuf geht es mit der A-Rosa
ßend mit dem Bus gemein- Viva zu einer Reise, die mit
sam nach Köln. Nachmittags Malern, Malerischem und „mal
betritt die Gruppe dann die die Seele baumeln lassen“ zu
A-Rosa Viva. Von nun an dür- tun hat. Zuerst kreuzt die
fen sich die Reisegäste für die schwimmende Lady im Ijssel-/
folgenden acht Tage auf dem Markermeer nach Hoorn, das
Schiff für gehobene Ansprü- auf einer Landzunge im südliche wohlfühlen. Das Fluss- chen Ijsselmeer gelegen ist.
kreuzfahrtschiff verfügt über Das nächste Ziel ist die charPassagiermante Grachdecks inklusitenstadt Amsve Sonnenterdam, und
deck,
eine
danach geht
Panoramaes über Rotlounge, zwei
terdam
ins
Restaurants,
holländische
eine GrillstatiDelta. In den
on, drei Bars,
belgischen
einen BordStädten Gent
shop und ei- Amsterdam – eine pulsieren- und Antwernen großzügi- de Stadt mit viel Flair.
pen kommen
gen Spa-Bedie
Flussreich. Wichtig ist zu erwähnen, kreuzfahrer der fländrischen
dass es keine Aufzüge an Kultur ein wenig näher und erBord gibt, die Passagiere also leben spätabends eine Lichalle des Treppensteigens terfahrt in Antwerpen. Über
mächtig sein sollten. Die je- Arnheim in den Niederlanden
weils 14 Quadratmeter großen gleitet die A-Rosa Viva zurück
Kabinen liegen allesamt au- nach Köln. Am Morgen beßen, sind komfortabel und ele- ginnt dort die Ausschiffung,
gant eingerichtet und verfügen und mit dem Bus geht es geüber Dusche/WC, Föhn, indi- meinsam zurück nach Stade
Das Flusskreuzfahrtschiff A-Rosa Viva wird vom 3. bis 10.
Oktober zum komfortablen, mobilen Hotel aller Teilnehmer
der MITTWOCHSJOURNAL-Leserreise.
und anschließend nach Hause.
Für alle diejenigen, die neugierig geworden sind, gibt es
weitere Informationen (Reisepreis pro Person in der Außenkabine Kat. A (Deck 1) ab
1499 Euro in der Zweier- Belegung; im Reisepreis enthalten sind unter anderem: Taxiabholung von zu Hause
(Landkreis Stade), First-Reisebegleitung durch Renate und
Wolfgang Drusell, pflegerische
Begleitung des DRK-Kreisverbandes Stade, „VollpensionPlus“ an Bord, Spezialitätenabend, Stadtrundfahrt/-gang
(halbtags) nach Wahl, Versicherungspaket)in allen First
Reisebüros Hasta-Reisen in
Himmelpforten,
Harsefeld,
Stade, Bremervörde und Cuxhaven oder direkt in der Gruppenabteilung unter der Telefonnummer
콯 0 41 44/
60 67 50. Alle Infos auch unter
www.hasta-reisen.de.
First Insider Tipp
E
in Muss fürs Sightseeing in Gent ist die „Gravensteen“, die Burg Grafenstein. Sie ist eine der größten Wasserburgen Europas
und außerdem die Burg der
Grafen von Flandern. Am
Zusammenfluss der beiden
Flüsse Lieve und Leie gelegen, überragt sie fast trutzig und massiv am linken
Leieufer das Zentrum der
Stadt. Wahrscheinlich gehen ihre Anfänge zurück in
die Nähe des Jahres 800,
als die Wikinger hier schon
eine hölzerne Befestigung
anlegten. Um 1000 ent-
stand dann eine Burg aus
Stein, die 1128 zerstört
wurde, als es zur ersten
ernsthaften
Belagerung
durch Anhänger des Dietrich von Elsass kam. Sein
Sohn Philip I., der damalige
Graf von Flandern, ließ
Gravensteen von 1180 bis
1200 erbauen. Heute beinhaltet sie unter anderem
ein Waffen-, Gerichts- und
Foltermuseum.
Den „First Insider Tipp“ gibt es
immer exklusiv und topaktuell zu
den MITTWOCHSJOURNAL-Leserreisen.
Endlich auch in Buxtehude!
Brot – Backwaren – Kuchen – Café
15
ärz 20 22
M
.
6
r.
ab
gen St
n
a
L
r
e
in d
Heiße Brasilianerinnen und
der deutsche Barista-Meister
Diesen Freitag eröffnet Bäcker Schrader in Buxtehude eine neue Filiale mit Café
Buxtehude (sl). Der Duft von
frischen Brötchen und gemahlenem Kaffee liegt in der
Luft: Am 6. März eröffnet der
Apensener Bäcker Schrader
um 8 Uhr erstmals in Buxtehude eine Filiale mit Café im
Herzen der Altstadt in der
Fußgängerzone (Lange Straße 22) und lädt jetzt in 15 Filialen zwischen Tostedt und
Hamburg zum Genießen ein.
Zur Eröffnung kommt der
Deutsche Barista-Meister von
2008, Thomas Schiessel, und
macht die Kaffee-Zubereitung
zum Erlebnis. Unterstützt wird
er von drei
brasilianischen Schönheiten, passend
zum
verwendeten
FairtradePlantagenKaffee
aus
Brasilien. Zudem gibt es
viele
Eröffnungsangebote und tolle
Gewinne für
Groß
und
Klein – denn
jeder soll hier glücklich sein.
Schließlich lautet das Motto
von Bäcker Schrader: „Ein
Stück Glück“ – und das wird
in Buxtehude gelungen umgesetzt: Der großzügige Cafébereich bietet Ausblick auf
die
Fußgängerzone,
bei
schönem Wetter kann man
draußen in der Sonne sitzen,
modernes Wohlfühl-Ambiente
Das Team
von Bäcker
Schrader mit
Marisa Chiavelli-Burghard, Sabrina
Schönfeld
und Laura
Walter (von
links) begrüßt
die Kunden in
der neuen Filiale in Buxtehude.
Foto: Laudien
Torten völlig entspannt und
auch mit gutem Gewissen genießen können. Denn auf reOriginell und gionale und hochwertige Zutaten wird größter Wert gepraktisch:
legt. Das bedeutet zum BeiDas Frühstück wird auf spiel: keine Fertigmehle, sieeiner Etagere ben hauseigene Sauerteige,
Produkte für Allergiker nur mit
serviert.
Dinkelmehl, Brötchen sind 24
Stunden gereift und vor Ort
im Steinofen frisch gebacken.
mit Kamin, alles mit Rollstuhl,
Rollator und Kinderwagen erreichbar, und auch ein Behinderten-WC und einen Wickeltisch gibt es.
Die Kids sind im Kinder-Café mit Entertainment-Programm bestimmt ganz glücklich, ebenso wie ihre Mütter,
die dadurch ihren Latte
macchiato und die leckeren
Das Frühstück wird originell
auf einer dreistöckigen Etagere serviert – an sieben Tagen
in der Woche. Denn die Buxtehuder Schrader-Filiale hat
auch sonntags geöffnet; daher dürfen Freunde eines
ausgiebigen Frühstücks sich
schon jetzt merken: Ab dem
22. März gibt es jeden Sonntag ein leckeres FrühstücksBuffet.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
148
Dateigröße
18 780 KB
Tags
1/--Seiten
melden